Von SELBERDENKER | Der Staufer Friedrich I. war deutscher Kaiser des Heiligen römischen Reiches. Er starb im Jahre des Herrn 1190, ertrank tragisch auf einem Kreuzzug ins Heilige Land. Die Legende jedoch sagt, dass er nie gestorben sei, dass er nur schlafe, um in der Stunde der Not den Seinen beizustehen. Manchmal wacht er kurz auf und schickt einen Zwerg an die Oberfläche, der ihm berichten soll, dann schläft er weiter. Man möchte heute manchmal einen lauten Wecker zum Kyffhäuser tragen.

Jede Kultur hat ihre Sagen, Märchen und Legenden und lebt daraus – ganz besonders die deutsche. Die Gebrüder Grimm und ihre zusammengetragenen Schriften stehen dafür, wie kaum etwas anderes, sind unverwechselbar und weltweit als deutsches Kulturgut bekannt und geschätzt. Wer sonst an deutsche Kultur denkt, dem fallen wahrscheinlich zuerst Goethe, Schiller, Bach und Beethoven, vielleicht noch Namen wie Kant und Hegel ein. Zahllose wissenschaftliche Errungenschaften sind ebenfalls eng mit deutschen Namen verknüpft.

Doch ist deutsche Kultur, deutsche Seele irgendwo schöner und stärker konzentriert, als in den überlieferten Liedern und Volkserzählungen der einfachen Leute? Hier vermischt sich Geschichte und Tradition mit den Ängsten, Hoffnungen und Sehnsüchten der Menschen in gewachsenen Kulturregionen. Diese Geschichten, selbst die Märchen, sind teils äußerst brutal, was in unserer „modernen“ Gesellschaft nicht selten zur Ächtung der alten Märchen führt. Doch das Leben selbst, die Realität war und ist brutal und voller Unheil. Märchen bereiten darauf vor und Kinder können mit gut erzählten Geschichten sehr gut umgehen, so jedenfalls meine Erfahrung.

Deutsche Kultur – sie scheint überall in der Welt, außer im heutigen Deutschland selbst, besondere Würdigung zu finden. Einige unserer Herrschenden streiten bereits die bloße Existenz dieser deutschen Kultur ab. Dass man anmaßende Subjekte wie Aydan Özoguz dafür nicht sofort hochkant aus ihren überbezahlten Ämtern wirft, offenbart einen Seelenzustand im heutigen Deutschland, der völlig einzigartig in der Welt ist. Auch Toleranz kann pathologische Züge annehmen – oder ist die Ursache nur satte Ignoranz?

Die Redensart, jemanden „hochkant rauszuwerfen“, bedeutet übrigens ursprünglich, zu verhindern, dass sich ein ungebetener Gast niederlassen kann, der zuvor Ärger gemacht hat. Man wirft ihn raus, bevor er sich von der „hochkanten“, also stehenden, überhaupt in die horizontale, sitzende Körperhaltung begeben kann. Redensarten beinhalten oft grundsätzliche Weisheiten. Doch wer redet heute noch von Weisheit? Wer glaubt heute noch an Märchen?

Moderne „Märchen“

Märchen sind heute weitgehend ersetzt – durch Filme und Computerspiele. Wie früher die Märchen und Sagen haben Filme und Computerspiele heute großen Einfluß auf die Wahrnehmung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Das wissen die Produzenten, das wissen aber auch Politiker und selbsternannte Volkspädagogen sehr gut. Amerika, Hollywood, prägt weiterhin weltweit das Filmgeschäft und auch nach der Wahl Donald Trumps ist Hollywood fest in der Hand von leicht oder schwer dekadenten, reichen „Edel-Linken“, die in ihren Gated Communitys von der besseren Welt träumen und von der Realität wenig mitbekommen. Ihre mehr oder weniger künstlerischen Erzeugnisse und Geisteswelten sind bei fast allen Stars und Sternchen entsprechend:

Die holzschnittartigen Rollenverteilungen und politischen Botschaften sind zumeist immer gleich. Doch rührende Geschichten, fesselnde Musik und immer realistischere und bombastischere Spezialeffekte locken die Massen weiterhin ins Kino. Das Kino verlassen sie dann zumeist, entsprechend bedröhnt, in dem Bewußtsein, auch zu „den Guten“ gehören zu wollen. Menschen sind leicht manipulierbar. In Tarantinos Kassenschlager „Inglourious Basterds“ durfte der mäßig talentierte deutsche Schauspieler Til Schweiger noch einen deutschen Soldaten foltern – und alle fanden das zumindest irgendwie ok. Es ist kein Wunder, dass Amerikaner die Vernichtung ihrer einstigen Feinde zelebrieren. Das hat Hollywood in frühen Indianerfilmen schon gemacht. Das machen eigentlich alle Kulturen so. Deutsche Soldaten kämpften damals für ein übles Unrechtsregime, das Deutschland und den Deutschen auf lange Sicht mehr geschadet hat, als alle Bomben der Alliierten zusammen. Hitler mußte entmachtet werden – und das ging am Ende nur noch mit Waffen. Amerikaner haben dafür ihr Leben gelassen. Doch letztlich standen da auf beiden Seiten Menschen – von Mächtigen systematisch verblendet oder gezwungen. Hitler ging es nicht um Deutschland, nicht um Menschen – er opferte Tausende für eitle Machtspiele und persönliche Allmachtsfantasien. Und die andere Seite? Ging es den Mächtigen der Alliierten um Humanität oder auch nur um Macht? Ein weites Feld…

Man hört sie sich schon wieder aufblasen, dass hier „die Wehrmacht glorifiziert“, die deutsche Schuld oder deutsche Kriegsverbrechen „relativiert“ werden sollen. Wenn man den damaligen deutschen Soldaten nicht pauschal ihr Menschsein abspricht, gilt man heute sehr schnell als Naahzie. Hier geschieht nichts dergleichen. Menschen sind manipulierbar. Es ist immer leichter, sich den jeweils Herrschenden zu unterwerfen. Es ist ebenfalls leicht, heute, mit dem heutigen Wissen, mit der heutigen Sozialisation, die moralische Warte einzunehmen und zu behaupten, man selbst hätte damals ja gegen die Nazis Widerstand geleistet oder zumindest „nicht mitgekämpft“.

Ich bin mir sicher: Genau die, die heute am lautesten dem Zeitgeist huldigen, hätten damals besonders begeistert und bereitwillig auch dem damaligen Zeitgeist gefrönt. Wer es wirklich ehrlich meint mit dem Widerstand, wäre von genau diesen Charakteren denunziert und/ oder erschossen worden. Die Zeiten ähneln sich, die Menschen nicht – und die Realität ist nie so einfach wie das Kino. Volksmärchen sind historisch entstanden – moderne „Märchen“ werden gemacht.

Noch weiter forciertere Dämonisierung statt historischer Auseinandersetzung

Achja, die Nazi-Zombies. Filme wie „Dead Snow“ oder die „Outpost“-Reihe sind klassische Vertreter des Genres. Die Helden müssen hier gegen untote „Nazis“ antreten. Die Filme sind Geschmackssache, teils sogar noch halbwegs witzig gemacht. Es ist aber längst eine andere Branche in der Unterhaltungswelt auf der Überholspur: Mit Computerspielen wird bereits seit Jahren ein viel höherer Umsatz als mit Filmen gemacht. Auch hier sind die Amerikaner bereits führend. Was sehr viel konsumiert wird, hat automatisch auch sehr viel Manipulationspotential – gewollt oder ungewollt.

In wenigen Tagen kommt ein Shooter der Reihe „Call of Duty“ auf den Markt: „Call of Duty® WWII“. Die Pflicht (Duty) ruft dieses Mal im zweiten Weltkrieg. Die inneramerikanische Konkurrenz „Elektronic Arts“ hatte mit „Battlefield1“ bereits den ersten Weltkrieg kommerziell als Computerspiel verwurstet, da mußte Konkurrent „Activision“ nachziehen. Selbstverständlich wird auch „Call of Duty® WWII“ aus der Perspektive der Amerikaner erzählt. Die deutsche Gegenseite ist zumeist gesichtsloses Kanonenfutter – geschenkt. Angekündigt ist jedoch auch noch ein erweiternder Horror-Shooter mit „Nazi-Zombies“. In dem Ankündigungs-Video (siehe Trailer oben) für das Spiel singt Marlene Dietrich das eigentlich so schöne Lied „Lili Marleen“, das völlig verzerrt abgespielt wird und nur noch beängstigend wirkt, während zerfetzte Monster in Wehrmachtsuniform angreifen. Auch bei 1:15 min. im Video ist ein Standbild vom deutschen Kaiser Barbarossa zu sehen, der in dem bluttriefenden Horrorkeller irgendwie der König all dieser „Nazi-Zombies“ zu sein scheint.

Natürlich ist auch das nur ein Computerspiel, wie auch Filme nur Filme sind. Doch Computerspiele prägen heute intensiv die Wahrnehmung der Menschen, genau wie Filme es tun. „Der Hitlerjunge Quex“ (1933) war auch „nur ein Film“, sogar ein verdammt gut gemachter – und er war, im Gegensatz zu den hier vorgestellten aktuellen Beispielen, noch jugendfrei dazu. Wir fragen uns heute, warum so viele auf Hitler reingefallen sind? Propaganda ist wichtiger Teil der Antwort. Gut gemachte Propaganda gab es früher, solche Propaganda gibt es heute.

Die pauschale, vereinfachende, teils bewußt trashige Dämonisierung deutscher Geschichte in heutigen Filmen und Spielen wird tausende junge Leute auch in Deutschland prägen, hat es bereits. Es geht nicht um Relativierung oder um Vergessen von Verbrechen – es geht um versachlichende Analyse von Geschichte, um Komplettierung. Deutsche Geschichte hat auch viele Grautöne und positive Identifikationspunkte! Es geht darum, junge Menschen kritischer gegenüber Manipulation zu machen, statt sie wieder in eine Richtung zu manipulieren.

Viele wundern sich heute wieder, wo der deutsche Selbsthass herkommt. Ganz einfach: Er wurde gemacht.

Das muß ein Ende haben.

image_pdfimage_print

 

155 KOMMENTARE

  1. Der alte Barbarossa,
    Der Kaiser Friederich,
    Im unterird’schen Schlosse
    Hält er verzaubert sich.

    Er ist niemals gestorben,
    Er lebt darin noch jetzt;
    Er hat, im Schloß verborgen,
    Zum Schlaf sich hingesetzt.

    Er hat hinabgenommen
    Des Reiches Herrlichkeit
    Und wird einst wiederkommen
    Mit ihr zu seiner Zeit.

    Der Stuhl ist elfenbeinern,
    Darauf der Kaiser sitzt;
    Der Tisch ist marmelsteinern,
    Worauf sein Haupt er stützt.
    Sein Bart ist nicht von Flachse,
    Er ist von Feuersglut,
    Ist durch den Tisch gewachsen,
    Worauf sein Kinn ausruht.

    Er nickt als wie im Traume,
    Sein Aug‘ halb offen zwinkt,
    Und je nach langem Raume
    Er einem Knaben winkt.

    Er spricht im Schlaf zum Knaben:
    „Geh hin vors Schloß, o Zwerg,
    Und sieh, ob noch die Raben
    Herfliegen um den Berg!

    Und wenn die alten Raben
    Noch fliegen immerdar,
    So muß ich auch noch schlafen
    Verzaubert hundert Jahr“

    https://m.youtube.com/watch?v=K4E1jEBt6qE

  2. 10.000 Japaner in Japan können deutschen Sprache und Kultur gleichzeitig, das schaffen keine 100 Mohammedaner und erst rechts keine 20 Özoguzs auf dem Marktplatz von Tübingen, wetten, dass? 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=X6s6YKlTpfw

    Nebenbei bemerkt, gilt Beethovens Symphonie Nr. 9 als Japans heimliche Hymne.

    2019 – Bundeskanzler Alexander Gauland schickt SPD-QuotenmohammedanerIn Sawsan Chebli zur Bewährung als KulturattachéIn nach Tel Aviv 🙂

  3. fozibaer 29. Oktober 2017 at 21:17

    Wenn das IM Viktoria Kahane, Schwert und Schild der Partei, mitbekommt, ist der Account weg!

  4. Eurabier 29. Oktober 2017 at 21:15

    2019 – Bundeskanzler Alexander Gauland schickt SPD-QuotenmohammedanerIn Sawsan Chebli zur Bewährung als KulturattachéIn nach Tel Aviv

    Ein echter Eurabier!

    🙂 🙂 🙂

  5. Erbärmlicher Antigermanismus aus Hollywood!

    Es ist eine Riesengaudi, unsere gefallenen Helden als Zombies, Untermenschen oder blutrünstige Killer darzustellen. Sie können sich nicht mehr wehren–eine besondere Heldentat…
    Hunderte ausländische Politiker, Gelehrte und Militärs sahen und sehen die Wehrmacht seltsamerweise anders.
    Nachzulesen u.a. in dem Dokumentarbuch „Die besten Soldaten der Welt“ (Zitat!!)

  6. Eurabier 29. Oktober 2017 at 21:15
    10.000 Japaner in Japan können deutschen Sprache und Kultur gleichzeitig, das schaffen keine 100 Mohammedaner und erst rechts keine 20 Özoguzs auf dem Marktplatz von Tübingen, wetten, dass?

    Mohammedaner haben nichts vergleichbares, was sich Kultur nennen könnte – nicht einmal ansatzweise.
    Das ist gähnende Leere. Faktisch ein steriles Universum.

    Und wo wir schon beim Thema sind, die ersten 3 Minuten dieser Ouvertüre haben mehr Kültür in sich als Anatolien in 700 Jahren nicht zustande brachte

  7. manfred84 29. Oktober 2017 at 21:28
    Erbärmlicher Antigermanismus aus Hollywood!
    […]

    Der Filmindustrie in den USA sehe ich es sogar noch etwas nach, weil man dort, um Geld zu verdienen, plumpe Klischees bedienen müssen und weil man mit der eigenen Gesellschaft volkserzieherisch noch bösartiger umgeht.

  8. OT

    Zum Kyffhäuser und Raben: Als ich dort war, trallten auch ein paar Kolkraben da rum. Einer von denen flog auf dem Rücken, aus lauter Jux und Tollerei. Ich rieb mir meine trüben Äuglein, aber der flog immer noch trallig auf dem Rücken, und krächzte und hatte einen Bombenspaß. Eine spätere Recherche beim Max-Planck-Institut für Ornithologie, http://www.orn.mpg.de/, ich rief die an, ergab, daß Raben tatsächlich als bisher einzig beobachtete Vögel (aus Jux) auf dem Rücken fliegen.

    Das hat sich inzwischen sogar bis ins Netz rumgesprochen:

    Durch ihre hervorragenden Fertigkeiten im Flug sind Raben in der Lage Loopings und Sturzflüge zu vollführen und können sogar auf dem Rücken fliegen.

    https://www.lbv.de/ratgeber/naturwissen/artenportraits/detail/kolkrabe/

  9. Das_Sanfte_Lamm 29. Oktober 2017 at 21:37

    Der Filmindustrie in den USA sehe ich es sogar noch etwas nach, weil man dort, um Geld zu verdienen, plumpe Klischees bedienen

    müssen muß

  10. Unfassbar..

    mosl. Mörder genießen grenzenlose Freiheit!!

    Da können Moslem-Mörder aus Pakistan erstmals ungehindert in unser Land kommen und mir nichts dir nichts ohne Grenz-Kontrolle einfach über drei andere Länder weiter flüchten.. (siehe Anis Amris)

    Es ist unbegreifbar das Moslem-Mörder, -Vergewaltiger, -Massenmörder, -Terroristen einfach so durch Europa und die Welt reisen und niemand hält sie auf oder kontrolliert sie..

    Was ist das für ein krankes System?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .

    In Spanien

    Mutmaßlicher Hamburger Kindermörder gefasst

    Sechs Tage nach dem Mord an einem zweijährigen Mädchen in Hamburg ist der tatverdächtige Vater verhaftet worden. Offenbar flüchtete der 33-Jährige über Frankreich nach Spanien in die Region San Sebastián.

    Nach dem Mord an einer Zweijährigen in Hamburg ist der tatverdächtige Vater in Spanien gefasst worden. Der Mann sei am Sonntagmittag in der Region San Sebastián verhaftet worden, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge führte die Flucht des 33-Jährigen über den Breisgau und Frankreich nach Spanien. Das Mädchen war am vergangenen Montag an einer Schnittverletzung am Hals gestorben.

    https://www.welt.de/vermischtes/article170154845/Mutmasslicher-Hamburger-Kindermoerder-gefasst.html

  11. Wer nachprüfbare Fakten über die Wehrmacht braucht, statt Reemtsma- und Heer-Lügen, lese das Dokumentarwerk „Das Ehrenbuch des deutschen Soldaten“ von Oberst Dahl.
    Alles dokumentiert, alles nachweislich!

    Gehört auch in den Bücherschrank eines jeden Patrioten:
    „Das Lexikon der antideutschen Fälschungen“
    Fakten-Fakten-Fakten!!!

  12. Ich bin mir sicher: Genau die, die heute am lautesten dem Zeitgeist huldigen, hätten damals besonders begeistert und bereitwillig auch dem damaligen Zeitgeist gefrönt

    Das ist so sicher wie Fort Knox. Der gleiche Menschenschlag. Heute bunt-multikotz-tolerant und gestern am Strassenrand dem Ad*olf im Mercedes-Cabrio zugejubelt.

  13. Wolfenstein II
    Inglourious Basterds
    Der Soldat James Ryan
    Call of Duty: WWII
    Enemy Front
    Captain America

    Diese Liste könnte man beliebig weiter führen.
    Ich boykottiere diese ganzen Links/Grünen Propagandistischen Anti-Deutsch Filme sowie Spiele.
    Ich finde es einfach nur ekelhaft dass die Allierten (Amerikaner etc.) in jedem Film/Spiel als die „guten“ dargestellt werden und die deutschen (Also die „Nazis“) immer mehr dämonisiert werden als ob Gräueltaten im WWII nur von Deutschen begangen wurden sind. Ich möchte da nur dass Beispiel mit Dresden einmal erwähnen.
    Für mich bleiben solche Filme und Spiele wo man „deutsche töten“ kann schlicht und ergreifen eine einzige Deutschfeindliche Propagandaindustrie damit der Selbsthass der deutschen stetig erhalten bleibt und die ganze Welt weiterhin die deutschen immer mit etwas bösem identifitzieren können.

    Ich bin leidenschaftlicher Gamer und dass schon seit über 15 Jahren und wisst ihr (Älteren Generationen) eigentlich was man als deutscher in Spielen ausgesetzt ist?
    Die Deutschfeindlichkeit und Degeneration der Menschen ist enorm in Spielen.
    Ein Beispiel zur Veranschaulichung:
    Ich Spiele Overwatch und bin gerade in einer Lobby drin und nach einiger Zeit fängt jemand im Spiel an irgendwas herum zu spammen weil ihm gerade langweilig ist oder er nerven will oder was auch immer, worauf ich zu ihm auf deutsch lediglich schreibe: ,,Hey, hör auf hier rum zu spammen und spiel einfach, ist hier schließlich kein Chat.^^“ und ratet mal was daraufhin zurück kommt? ,,Nazi shut up“ oder ,,nazi language – all germans are nazis“. Nur mal so….(ICh bin im übrigen Deutsch/Kroate) Mein bester Freund mit dem ich oft zusammenspiele (Der im übrigen ebenfalls nicht mal reiner deutscher ist) kann ebenfalls davon ein Lied singen.
    Ich möchte damit sagen/schreiben: Die Anti-Deutsche (Nazi) Propaganda ist überall und die Deutschen die finden es auch noch in Ordnung bzw. unterstützen das ganze auch noch weil sie sich weder dagegen aktiv wehren noch dieser Unmöglichkeit Einhalt gebieten.

  14. Nicht zu vergessen Jess Francos und Jean Rollins Giga-Schmarrn „Zombie Lake“, im dem tote Wehrmachtsoldaten aus dem Sumpf wieder auferstehen… Sorry, aber in Anbetracht der allermeisten Trash-Filme wie z.B. „Ilsa, She-Wolf of the SS“ oder Videospielen wie dem oben ist zumindest mir die geistige Kraft gegeben, einfach darüber zu stehen… Soll die Macher derartiger Unterhaltungsmedien jedoch nicht davon abhalten, auch mal verstärkt die Musel ins Fadenkreuz zu rücken… 🙂

  15. Drohnenpilot 29. Oktober 2017 at 21:41

    Zu dem pakistanischen Kinderschächter, der jetzt in San Sebastian gefaßt ist (das inzwischen Promi-Nest kenne ich noch als hübsches Urlaubskaff zwischen F und S an der Biskaya): Als das Gejaule wg DD und Marwa! durch den Blätterwald und Islamien rauschte, hatte zeitgleich zu Marwa! ein Pakistaner die DD-Abiturientin Susanna umgebracht. Der verpisste pakistanische Asylbetrüger wurde damals im Dschungel von Calais gestellt:

    http://www.bild.de/regional/dresden/ein-gerichtsmediziner-trug-die-schecklichen-details-im-mord-prozess-vor-13910122.bild.html

    http://www.bild.de/regional/dresden/moerder-von-susanna-lebenslaenglich-in-den-knast-14381354.bild.html

    Packistanischer Abschaum. Immer wieder.

  16. manfred84 29. Oktober 2017 at 21:50
    Wer nachprüfbare Fakten über die Wehrmacht braucht, statt Reemtsma- und Heer-Lügen,
    […]

    Reemtsmas Wehrmachtsausstellung war noch dümmer als manche Nazivergleiche hier und er war mit ihr völlig zu Recht gescheitert, weil er Bilder zeigte, von denen vorher bereits bekannt war, dass sie überhaupt nicht aus dem Zweiten Weltkrieg stammten oder gar Fälschungen waren.
    Finanziell wird es ihn (leider) nicht sonderlich gejuckt haben

  17. Das findet Zentralratspräsident Schuster doch super!

    Bei manchen sind und waren eben immer die Deutschen, nicht die Nazis (siehe die vielen Kaczynski-Polen und Paolo Pinkas), die Feinde!

  18. Eurabier 29. Oktober 2017 at 21:15

    10.000 Japaner in Japan können deutschen Sprache und Kultur gleichzeitig, das schaffen keine 100 Mohammedaner und erst rechts keine 20 Özoguzs auf dem Marktplatz von Tübingen, wetten, dass? ?

    https://www.youtube.com/watch?v=X6s6YKlTpfw

    Nebenbei bemerkt, gilt Beethovens Symphonie Nr. 9 als Japans heimliche Hymne.

    2019 – Bundeskanzler Alexander Gauland schickt SPD-QuotenmohammedanerIn Sawsan Chebli zur Bewährung als KulturattachéIn nach Tel Aviv ?
    ————————————————————————————

    Wir teilen wohl mit unseren Japanischen Verwandten die Fähigkeit zu konzertierter Aktion, um im gemeinsamen Wirken großes zu vollbringen. Nun jedoch sehe ich schwarz, wohin entschwand unser Können zu kooperativem verhalten? Wo ist unser kollektiver Genius, im Müll gelandet? Warum verehrt man „deutsches“, wenn es nicht in Deutschland ist? Die Großtaten einzelner unseres Volkes werden in den Schmutz getreten. Fuck you Goethe 1+2+3…. lassen grüßen.

  19. Der Hitlerjunge Quex“ (1933) war auch „nur ein Film“, sogar ein verdammt gut gemachter

    Nöööö. Der war schlecht. Dümmliche Propaganda. Jud Süss war gut. Und das war ein Problem.

  20. Jetzt, wo fast alle Soldaten tot sind, kommen die Ratten aus ihren Löchern gekrochen und überkübeln eine ganze Armee mit Jauche! Kollektivschuld light, wenn man so will.
    Die Wehrmacht als Verbrecherbande; das hat sich nicht einmal das Nürnberger Tribunal getraut.
    In den Schulen werden bereits die Kinderseelen damit vergiftet–an den Unis geht’s weiter.
    Es ist ekelerregend!

  21. Zoom 29. Oktober 2017 at 22:00
    Das findet Zentralratspräsident Schuster doch super!
    Bei manchen sind und waren eben immer die Deutschen, nicht die Nazis (siehe die vielen Kaczynski-Polen und Paolo Pinkas), die Feinde!

    Überall ist man vom ehrenhaften Gedanken an die Opfer abgerückt, sondern man mißbraucht sie als Verhandlungsmasse, sobald es um irdische Dinge wie vor allem Geld geht.
    G.Schröder hatte für (sehr) kurze Zeit nach seinem Amtsantritt sogar meine Sympathien, als er großspurig ankündigte, dass die Scheckbuchdiplomatie nun endgültig vorbei ist.
    Kaum ging seine Ankündigung durch die Medien, ging es auf allen Kanälen los mit Nazi-Beschallung und (woran ich mich noch gut erinnern kann) sprach nach öffentlichem Druck eine Zigeuner-Abordnung im Kanzleramt vor.
    Danach war alles wieder beim alten.
    Das Entwicklungshilfeministerium verteilte wieder wie eh und je großzügig Geldgeschenke in aller Welt.

  22. Babieca 29. Oktober 2017 at 21:39

    Ich hatte vor drei oder vier Jahren mal einen verletzten jungen Raben auf einer vierspurigen Straße aufgelesen und gerettet und aufgepäppelt, und ihm das Trinken, Essen und Fliegen beigebracht. Ich war jedenfalls froh, das der Vogel durch die Wohnung fliegen konnte, bis er eines Tages beschloss, vom Balkon aus ein freies Leben zu gestalten und den Abflug machte.
    Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass die Aufzucht eines Rabens große Anforderungen an die Tierliebe stellt, denn Raben haben eine sehr rege Verdauung. Das nur als Hinweis.
    Trotzdem vermisse ich ihn.

  23. Wie bitteschön erklärt denn der Agitprop, daß mindestens 100.000 Juden in der Wehrmacht tapfer gekämpft haben? Lesen Sie dazu „Hitlers jüdische Soldaten“.

  24. Überall täglicher Ausländer-Terror!
    Überall täglicher Ausländer-Terror!
    Überall täglicher Ausländer-Terror!
    Überall täglicher Ausländer-Terror!
    .
    Merkels primitive Asyl-Ausländer-Invasoren bringen den Krieg und den Terror in unsere Städte..
    Ich vermute es sind schon Verteilungskämpfe.. Diese Ausländer/Asylanten kämpfen schon um die Vorherrschaft und zukünftige Märkte für Drogen.

    .
    Sofort dieses Asyl-Ausländer-Gesindel mit aller härte INTERNIEREN und abschieben.
    .
    Aber scheinbar ist der Ausländerterror politisch gewünscht!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Unna

    Katharinenkirmes: Dutzende Menschen bekämpfen sich mit Messern und Stöcken

    Die Katharinenkirmes war um kurz nach 22 Uhr am Samstagabend (28. Oktober) gerade vorbei, als die Polizei noch einen Großeinsatz hatte. Nach Zeugenaussagen fingen 25 bis 50 Menschen in der Nähe des Autoscooters eine Schlägerei mit Messern und Stöcken an.

    Laut Polizei kam es um 22.05 Uhr zu der Schlägerei. Die Aggressionen waren von einer größeren Gruppe Asylbewerber ausgegangen. Zeugen sprachen nach Angaben der Polizei von etwa 25 bis 50 Personen arabischen beziehungsweise südländischen Aussehens. Ein Großaufgebot der Polizei, 16 Streifenwagen aus dem ganzen Kreisgebiet, Dortmund, Soest und Hamm, beruhigte die Situation auf der Katharinenkirmes. Durch die Schlägerei wurde eine Person leicht verletzt.

    http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/unna-katharinenkirmes-dutzende-menschen-bekaempfen-sich-mit-messern-und-stoecken_id_7779823.html

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/3773835

  25. juergen1 29. Oktober 2017 at 21:29

    Für mich sind die Wehrmachtssoldaten Helden gewesen . Basta.

    Mein Vater: EK II
    Mein Großvater: EK I

  26. Viele wundern sich heute wieder, wo der deutsche Selbsthass herkommt. Ganz einfach: Er wurde gemacht.

    Das muß ein Ende haben.

    Vielleicht besser: dem sollten wir langsam -jedoch sicher- ein Ende setzen –

    und gewissen Stereotypen gleich mit: wie ichs beispielsweise zuletzt vom -trotzdem sehr geschätzten- Martin Sellner in diesem Video hörte: eine Entschuldigung offensichtlich für -ich nehme an, eine Aussage wie: »die Deutschen hätten angeblich keinen Humor« (?)- womit er selbstverständlich ABSOLUT recht gehabt hätte, wenn er damit die NATÜRLICH ungleich höhere Dichte an »Komikern« -gegenüber jeglichen deutschen Landen – also inkl. der austriakischen Bundesländer- in unserer gemeinsamen Heimatstadt gemeint haben soll hätte. Zum deutschen Humor aber gleich mehr.

    *****

    Zuvor noch, wie ichs letztens von einer Freundin meiner Mam -also der alten Kaye- hörte: sie verpasse keine Folge jener Krimiserie, die in Rosenheim spielt – dort also, wo »die Cops« ihr Wesen treiben; dort, so ließ mich die Wikipedia soeben wissen, war auch der berühmte Schauspieler Günther Maria Halmer geboren.
    Sowie der unselige Hermann Göring.

    *****

    Meine lieben politisch Unkorrekten, jener Hermann Göring war einer fetteren der Nazi-Prominenz und daher während des Krieges Gegenstand mancher Witze, die zu erzählen einen Kopf und Kragen kosten konnten.

    So sei dazumal der berühmte Münchner Witzvogel, -einer unserer politisch-unkorrekten Vorfahren- nämlich der Weiss-Ferdl mit drei Schweinen auf die Bühne gekommen.
    Er stellt sie dem Publikum vor: »Das ist die Familie Mann!«
    Vom Kleinen, dem Ferkel, sagte er: »Das ist das Kind Mann!«
    Vom Mittlerem: »Das ist die Frau Mann!«
    Vom Großen: »Das ist der Her-Mann!«

    Brüllendes Gelächter im Publikum, Weiss-Ferdl aber kam in den Arrest.

    Einige Zeit später kam er mit den drei Schweinen wieder auf die Bühne. »Das ist das Kind Mann,« »Das ist die Frau Mann!«
    Und auf das dickste Schwein hinweisend: »Wer dös is, des sag i net, weil wegen dera bladen Sau lass i mi net no amal einsperren!«

    *****

    Werter Leser, solch lebensgefährliche Witze damals erzählt zu haben zeugt also eben nicht nur vom vorhandenen Humor, sondern auch zweifelsohne vom Mut … also der deutsche, witzig-mutige Weiss-Ferdl demnach vielleicht doch sozusagen so was wie ihr »geistiger Vorfahre«, lieber;-) M. Sellner –

    und noch Danke dem »Selberdenker« für den wirklich interessanten Artikel.

  27. Deutsche Kinder und Jugendliche müssen ja den Eindruck bekommen, die deutsche Vergangenheit bestünde nur aus Naziverbreche(r)n oder dass es Lieder nur auf Englisch gibt.

  28. Um nochmal auf die ewig Untoten zurückzukommen: Diese Geisterheere sind ein Dauertopos in der Literatur. Von Griechenland über Rom bis in die Moderne, hier Tolkien (im Herrn der Ringe filmisch erschauerlich gelöst) und selbst bei Uderzo & Groszinny (Asterix erobert Rom); Geisterarmeen allerorten.

    Ich habe auch eine. Eine ganz persönliche. Aus meiner Familie, beiden Familienteilen, liegen alle die, die mal „männliche Verwandte“ waren, also die jungen Brüder und Onkel, die, die mal die Geschwister meiner „weiblichen Vorfahren“, damals im Alter von 17 bis 22 waren, irgendwo im Donbogen und vor und in Stalingrad.

  29. Kein Kyffhäuser-Bild zum Einstieg, statt dessen Gespenster. Das krankhafte, häßliche und bedrohliche Bild des allgegenwärtigen Wehrmachts-Zombies aus einer finsteren Gegenwelt, wie es auch die amerikanische Filmindustrie in ihren Filmen bis hin zu Starwars“ so gerne adaptiert hat, turnt bis heute nicht nur in den Köpfen dort herum. Aus Angst geboren, soll es sich offenbar in den Köpfen festsetzen, die Gehirne manipulieren, das Denken ausschalten.

    Man hört sie sich schon wieder aufblasen, dass hier „die Wehrmacht glorifiziert“, die deutsche Schuld oder deutsche Kriegsverbrechen „relativiert“ werden sollen. Wenn man den damaligen deutschen Soldaten nicht pauschal ihr Menschsein abspricht, gilt man heute sehr schnell als Naahzie. Hier geschieht nichts dergleichen.

    Eine Sache „relativieren“, im Verhältnis oder (noch richtiger) in Beziehung zu den anderen Ereignissen sehen, sie sie bedingt oder gar ausgelöst haben, muß Geschichtsforschung immer, wenn sie seriös sein will. „Relativieren“ hat also durchaus weder etwas mit „Verharmlosen“ noch mit „Glorifizieren“ zu tun. Wer in dem Sinne sich jedoch einer Betrachtung in Zusammenhängen (Beziehungen) verweigert, was nichts anderes als „Relativieren“ ist, der muß sich zumindest den Verdacht gefallen lassen, als Protagonist einer besonders üblen Propaganda unterwegs zu sein.

    Es wäre auf jeden Fall nicht nur erbaulicher, sondern auch zielführender, hinsichtlich der deutschen Geschichte zum Kaiser Barbarossa zurückzukehren.

  30. Nur der Wache (Sehende) erkennt schnell die Lüge!
    Was keiner wagt, das sollt ihr wagen. Was keiner sagt, das sagt heraus.
    Was keiner denkt, das wagt zu denken. Was keiner anfängt, das führt aus.
    Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen, wenn keiner nein sagt, sagt doch nein.
    Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben. Wenn alle mittun, steht allein.
    Wo alle loben, habt Bedenken,
    Wo alle spotten, spottet nicht.
    Wo alle geizen, wagt zu schenken.
    Wo alles dunkel ist, macht Licht.”
    Altes Germanensprichwort
    * * * * *
    Sorry für die umsonstige Werbung im Video des Spieles.
    Hab mir deswegen gleich das neue Wolfenstein für die PS bestell.
    Hätte ich glatt vergessen ohne PI -: )

  31. @ Cendrillon 29. Oktober 2017 at 22:05

    „Der Hitlerjunge Quex“ (1933) war auch „nur ein Film“, sogar ein verdammt gut gemachter
    Nöööö. Der war schlecht. Dümmliche Propaganda. Jud Süss war gut. Und das war ein Problem.“

    Fand Heinrich George einfach grandios, in beiden Filmen. Heute kann es unter dem BUNTEN Regime natürlich keine Filme geben, die sich wie „Hitlerjunge Quex“ gegen den Rotfrontkämpferbund richten. Der wird von den Globalisten ja schließlich gebraucht.

  32. Dichter 29. Oktober 2017 at 22:12

    Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass die Aufzucht eines Rabens große Anforderungen an die Tierliebe stellt, denn Raben haben eine sehr rege Verdauung.

    :))

    Ein Problem, das sich jedem stellt, der sich mit Tieren einläßt: Man wird zum mehr oder weniger begeisterten Knecht der Fäkalbeseitigung. (Von Kühen und darmgestörten Sturmmöwen, Igeln und Katzenwelpen will ich gar nicht erst anfangen)…

  33. Eigentlich ist es ja erbärmlich und zugleich bezeichnend, dass die Entwickler nichts Eigenständiges entwickeln können, sondern auf die Kültür anderer Völker zurückgreifen müssen.

    Der Begriff Zombie leitet sich von dem Wort nzùmbe aus der zentralafrikanischen Sprache Kimbundu ab. Er bezeichnete dort ursprünglich einen Totengeist, eine Bedeutung, die das im Kreolischen gebräuchliche Wort zonbi (gesprochen zombi) in Haiti noch besitzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zombie

    Davon ab, es gab den Zombie-Modus bereits in mehreren vorherigen CoD-Spielen – und es war verdammt schwer, dagegen zu bestehen.
    😉

    Ich würde das nicht überbewerten, die Entwickler verdienen damit Geld – und haben von unseren Politikern gelernt, dass mit Nazis immer Geld zu machen ist.
    Und das umso mehr, je restriktiver die Zensur arbeitet.
    Stichwort: Die Spiele aus der Wolfenstein-Reihe. Da gabs dann auch Nazi-Zombies.

    Ausserdem wurden in den CoD-Spielen seit jeher und der Reihe nach die jeweiligen Feindbilder hervorgekramt.
    Zuerst natürlich die Deutschen, wobei diese ersten Spiele der Reihe erstaunlich frei von Propaganda waren.
    Danach kamen die Nahostler dran, dann die Fernostler, auch „Konzerne“ und Globalisten bekamen ihren Teil ab, die Russen sowieso.

    Ich werd`s nicht spielen, irgendwie bin ich mittlerweile aus dem Alter raus, aber der Beschreibung nach wird es ein Abklatsch der alten Spiele und ich schätze mal, dass in Deutschland sowieso mal wieder nur eine zensierte Version veröffentlicht wird.

    Nein, nicht unbedingt wegen der Nahtsi-Sybolik sondern die staatliche Zensurstelle wird sich eher darum sorgen, dass Kriegsverbrechen wie das Erschiessen von Kriegsgefangenen oder sterbend herumkriechende Zivilisten (u.a. in CoD – World at War) nicht thematisiert werden müssen.

    Die Sieger sind nämlich die Guten, verstanden?

  34. Viele wundern sich heute wieder, wo der deutsche Selbsthass herkommt. Ganz einfach: Er wurde gemacht.

    Ja, in Nurnberg und in die Jahrzehnten danach auf die Leinwaende und Fernsehngeraete.
    Mann wundert sich fast das Deutsche ueberhaupt noch aufrecht gehen koennen unter diesen medialen Last.

    Dieser Site ist „Proamerikanisch · Proisraelisch“, da muss man also aufpassen und quasi Geheimsprache benutzen und ein wenig raten wie weit mann gehen kann ohne den Moderator zu provozieren. Aber vielleicht ist es mir erlaubt aus den Nuremberger Dokumenten selber zu zitieren. Das Zitat stammt aus einer Versammlung in London noch vor der Anfang des eigentlichen Siegerprozess. Amerikaner, Sovjets und die Junioren Englaender und Franzosen sitzen da beisammen um den Prozess vor zu bereiten.

    Das peinliche ist das der #1 des Prozesses, der Amerikaner Justice Jackson, seine Kollegen mitteilen muss das er ein kleines Problem hat. Seinen Auftraggeber in Amerika haben ihm eine klaren Auftrag mitgegeben: Deutschland soll verurteilt werden als Kriegstreiber:

    http://avalon.law.yale.edu/imt/jack37.asp

    “MR. JUSTICE JACKSON. I really think that this trial, if it should get into an argument over the political and economic causes of this war, could do infinite harm, both in Europe, which I don’t know well, and in America, which I know fairly well. If we should have a prolonged controversy over whether Germany invaded Norway a few jumps ahead of a British invasion of Norway, or whether France in declaring war was the real aggressor, this trial can do infinite harm for those countries with the people of the United States. And the same is true of our Russian relationships. The Germans will certainly accuse all three of our European allies of adopting policies which forced them to war. The reason I Say that is that captured documents which we have always made that claim-that Germany would be forced into war. They admit they were planning war, but the captured documents of the Foreign Office that I have examined all come down to the claim, “We have no way out; we must fight; we are encircled; we are being strangled to death.””

    Also, Jackson und seinen Staff haette Zugang zu alle Deutsche Archiven, aber sie koennten nirgendwo Beweise finden dafuer das die Deutschen nach 1 September 1939 sich auch nur einmal quasi haendereibend ein nicht-Deutsches Gebiet angeeignet haben, obwohl die Wehrmacht in sehr viele Laender eingefallen ist: Polen, Daenemarken, Norwegen, Holland, Belgien, Frankreich, Yugoslavien, Griechenland, Nord-Afrika.

    Stattdessen ist das einzige was Jackson finden kann die Deutsche Panik, ein Gefuehl eingekreist zu sein von Feinden die Boeses wollen, naemlich Deutschland wuergen zu wollen.

    Die Konspiratoren in London fanden schliesslich einen Ausweg um eine Blamage zu entkommen, naemlich sie produzierten eine Liste mit Themen die als „off-topic“ betrachten wuerden in Nurnberg und damit wuerden alle Schwachstellen in der Allierte Auslegung zugedeckt und die Moeglichkeit weggenommen fuer die Deutsche sich verteidigen zu koennen.

  35. … im Video ist ein Standbild vom deutschen Kaiser Barbarossa zu sehen, der in dem bluttriefenden Horrorkeller irgendwie der König all dieser „Nazi-Zombies“ zu sein scheint

    Die deutschen Soldaten waren nicht böser als die der „Alliierten“, sie haben nur keine Propaganda-Maschinerie mehr, die ihre „Heldenhaftigkeit“ weiterleben lässt. Die beiden großen Kriege waren mit größter Wahrscheinlichkeit das Resultat eines konsequenten Strebens Großbritanniens nach Vernichtungskriegen gegen Deutschland und nicht die Folge eines aggressiven Deutschlands. Eigentlich wäre es viel angemessener, die Zombies in diesen Filmen mit Union Jack statt Hakenkreuz zu schmücken.

    An diesen Spielen und Filmen sieht man aber auch, dass die „Guten“ den Krieg gegen Deutschland propagandistisch fortsetzen.

  36. Babieca 29. Oktober 2017 at 22:39

    Dichter 29. Oktober 2017 at 22:12

    Bei Rabenvögeln kann man das umgehen, indem man sich mit einem wildlebenden Exemplar „anfreundet“.

    Ein paarmal gefüttert und das Vogelhirn mit Spielchen gefordert, können die Tierchen erstaunlich zutraulich und anhänglich werden. Rabenvögel haben die Fähigkeit, sich Gesichter zu merken, sie können „ihren“ Menschen wiedererkennen.

    Gesetzt den Fall, der Vogel mag.
    😉

  37. Trittins Vater war ein richtiger Held, der bis zur letzten Sekunde mit seinen SS Männern im Mai 1945 gegen die anstürmende Rote Armee verteidigt hat und vielen Zivilisten, verletzten Soldaten, alten Männern, Frauen und Kindern das Leben gerettet hat, die sich dadurch in den Westen retten konnten

  38. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/der-roman-ich-war-hitlers-trauzeuge-von-peter-keglevic-15261666.html

    <<< Das Tausendjährige Reich Otto Haber (ohaber) setzt sich aus 12 echten Jahren und 988 Jahren der Aufarbeitung zusammen. Und letztere werden, was pekuniäre Interessen anbelangt, in jeder Hinsicht (Geschichtsschreibung, Wiedergutmachung, Literatur, Pöstchen hier und dort) ökonomisch verwertet. "Dolphi", "immer nur von hinten", "mit dem Speer stöpselt"… Man faßt es nicht. Ein bisserl Braunauer Alien muß schon sein, gelle? <<<

  39. „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen … Und nun fangen
    wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda
    fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort
    von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was
    sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie
    selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr
    wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr
    eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend,
    sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein,
    dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die
    Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie
    englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das
    Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen
    Wahrheit.“

    (Sefton Delmer 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm.)

    Jeder Deutsche ist ein phööser Nahtzie. Und daran ändert sich auch nix solange wir auf Knieen kriechen. Und wenn wir aufstehen sind wir erst recht phööse Naahtziees… gewöhnt euch dran.

  40. Eddie Kaye 29. Oktober 2017 at 22:24

    (…) jener Krimiserie, die in Rosenheim spielt – dort also, wo »die Cops« ihr Wesen treiben; dort, so ließ mich die Wikipedia soeben wissen, war auch der berühmte Schauspieler Günther Maria Halmer geboren. Sowie der unselige Hermann Göring.

    * * * * * * *

    Von meinem Vater hab ich noch folgenden, erzählten „Witz“ in Erinnerung:
    Hamburger Fischmarkt. Der Verkäufer marktschreierisch:
    „Hering, guter Hering, so dick wie Hermann Göring!“
    Nach Anzeige bzw. Haftandrohung rief er am nächsten Tag:
    „Hering, frischer Hering, so dick wie gestern!“

    * * * * *

    Die Zeiten waren damals mit Sicherheit härter,
    aber m.E. auch humorvoller. Nix verbissenes, wie heutzutag.

  41. Ich kann nur eines mit Gewissheit schreiben. Meine Vorfahren haben mehr als 400 Jahre daran teilgenommen, dieses Land ertragreich zu machen (400 Jahre sind das, was meine Familie durch Ahnenforschung nachvollziehen können). Sie sind nicht ausgezogen, um andere abzuziehen. Sie haben versucht aus dem, in dem sie hineingeworfen wurden, das Beste zu machen. Und nun wird auf meine Ahnen und im Besonderen auf mich durch meine „Eliten“, die ich eher gerne als Abschaum menschlichen Mülles bezeichnen würde, Geschissen.
    Wie fühle ich mich jetzt? Ich würde sagen, ich fühle mich ernsthaft angepisst! Die Reaktion ist erwartbar.

  42. Ich glaub es fast, dass so mancher Mensch hier im Buntland langsam seine Würde verliert, indem er seine eigenen Gedanken und seine eigene Meinung für diesen sensationellen „Irrsinn“, der die Menschheit vergiftet, einfach aufgibt. Man braucht nicht mehr eigene Gedanken entwickeln und eigene Meinungen vertreten; es wird ihnen alles mundgerecht vorgegaukelt.
    Wenn hier einer der größten deutsch-römischen Kaiser von den „Verblödeten“ verunglimpft werden soll, dann sollen diese Macher einmal über ihr eigenes Leben nachdenken, was die denn so auf die Reihe gebracht haben. Ein Monarch im Hochmittelalter hat 1000mal mehr geleistet als heute die „Sesselkönige“. Schaut Euch nur den „Schwedenkönig“ an, der treibt sein eigenes Volk in den Untergang. Pfui Teufel. Während in unserer Vergangenheit der Kaiser für Land und Volk die Grenzen hat verteidigt, wird heute nichts mehr gesichert und noch dazu Fremde ins Land gerufen; nein nicht zum Arbeiten. Für die Kosten kann dann die deutsche „Urbevölkerung“ aufkommen und sich dann noch von den Invasoren beleidigen und abschlachten lassen. Dieses Land ist einfach nur noch zum Erb……n.

  43. @ Tomaat 29. Oktober 2017 at 22:44

    Danke für ihre Bemühungen, aber es ist verdammt schwer den Deutschen ihre „Alleinschuld“ am 2. WK auszureden. Das ist sowas wie unsere letzte Identitätszuschreibung und gilt selbst bei vielen patriotisch gesinnten Deutschen als unantastbar. Was zählen da schon Aussagen vom Chefankläger beim Nürnberger Prozess? Wir sind schuldig! SCHULDIG, SCHULDIG, SCHULDIG!!! Und jeder der was anderes sagt ist ein Naaahtzie.
    Grüße in die Niederlande 🙂

  44. Eurabier 29. Oktober 2017 at 21:15

    10.000 Japaner in Japan können deutschen Sprache und Kultur gleichzeitig, das schaffen keine 100 Mohammedaner und erst rechts keine 20 Özoguzs auf dem Marktplatz von Tübingen, wetten, dass? ?

    https://www.youtube.com/watch?v=X6s6YKlTpfw

    Nebenbei bemerkt, gilt Beethovens Symphonie Nr. 9 als Japans heimliche Hymne.

    2019 – Bundeskanzler Alexander Gauland schickt SPD-QuotenmohammedanerIn Sawsan Chebli zur Bewährung als KulturattachéIn nach Tel Aviv ?

    Ungefähr 36.500 Japaner/japanischstämmige Menschen leben in Deutschland.

    0,0 von ihnen beziehen Sozialleistungen.

    0,0 von ihnen sind Vorbestraft.

    Gegen 0,0 von ihnen läuft ein Ermittlungsverfahren.

    0,0 von ihnen sind irgendwie Negativ oder fordernd hier in Deutschland in Erscheinung getreten.

    … das schaffen keine 100 Mohammedaner und erst rechts keine 20 Özoguzs …

  45. nicht die mama 29. Oktober 2017 at 22:51

    Ich hätte nichts dagegen, mich mit einem wilden Raben anzufreunden. Den Vogel, den ich hatte, musste ich leider berufsbedingt oft für viele Stunden alleine lassen. Dementsprechend sah die Wohnung dann auch aus. Meine lange Abwesenheit tagsüber hat wohl auch dazu geführt, dass der Vogel nicht die tiefere Beziehung zu mir aufbauen konnte, die ich mir gewünscht hätte. Aber jedenfalls hatte er Vertrauen zu mir und genoss die Verpflegung und Fürsorge.
    Vielleicht ist es auch gut so, denn nun kann er hoffentlich sich in der Natur ein Plätzchen zum Leben erobern.

  46. Heinz 29. Oktober 2017 at 22:47

    (…) An diesen Spielen und Filmen sieht man aber auch, dass die „Guten“ den Krieg gegen Deutschland propagandistisch fortsetzen.

    * * * * * *

    Meines Wissens hat am 8. Mai 1945 die Deutsche Wehrmacht kapituliert.
    Und es herrscht faktisch lediglich Waffenstillstand.
    Was uns bis heute medienmäßig vorgesetzt wird,
    kann auch als Feindpropaganda bezeichnet werden.
    Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen.
    Die Feindstaatenklausel bei der UNO wird wohl auch bis 2099 bestehen bleiben.
    Bis dahin ist der Volksaustausch vollendet.
    Also keine Gefahr mehr für die Welt von Deutschem Boden (und den phösen Nahziehs).

  47. Möchte noch betonen, dass dies kein Artikel zur Einstimmung auf Halloween ist. Ich respektiere das Fest in Irland (Samhain) und in den USA, weil es dort irische Einflüsse gab. Hier in Deutschland wird es nur aus kommerziellen Gründen künstlich eingeführt, sifft derzeit alle Geschäfte zu und kotzt mich deshalb eigentlich nur an, sorry. 😀

    Ich hatte Pi ursprünglich dieses Bild als Titel vorgeschlagen:
    http://fs5.directupload.net/images/171029/comdjmuo.jpg

    Trotzdem Dank an PI für die zeitnahe Veröffentlichung!

    Beste Grüße

  48. derBunte 29. Oktober 2017 at 23:11
    @ Tomaat 29. Oktober 2017 at 22:44

    Danke für ihre Bemühungen, aber es ist verdammt schwer den Deutschen ihre „Alleinschuld“ am 2. WK auszureden. Das ist sowas wie unsere letzte Identitätszuschreibung und gilt selbst bei vielen patriotisch gesinnten Deutschen als unantastbar.

    * * * * * * *

    Als vor ein paar Jahren der Historiker Clark sein Buch von den „Schlafwandlern“ vorstellte, in dem die Alleinschuld Deutschlands am WKI widerlegt wurde, sagte er sinngemäß:

    Nirgends – weltweit – wäre er mit seinem Buch auf so einen starken Widerstand gestoßen, wie in Deutschland.
    Merke: Der Deutsche lässt sich seine Schuld nicht nehmen!

  49. @ Dichter 29. Oktober 2017 at 23:14

    „…..Den Vogel, den ich hatte… “
    ++++++++

    Ein wenig mußte ich jetzt schmunzeln…

  50. Ich bin jeden Tag froh und dankbar befreit worden zu sein. Jetzt kann ich in erster Linie ein guter Europäer sein.
    Und die Medien berichten selbstverständlich objektiv und wahrheitsgetreu über die armen Flüchtlinge und die braune AfD. Im gleichen Geist berichten sie über die Deutsche Geschichte.

  51. OT
    Dresden / MDR-Tatort-Fernseh-Kriminalreihe

    Im neuen MDR-Tatort „Auge um Auge“ (Sendetermin 12.11.2017 um 20.15 Uhr) gibt es eine Szene, in der drei PEGIDA-Anhänger (durch Aufdrucke auf ihrer Bekleidung erkennbar) als Lebensretter auftreten und einen Selbstmörder retten.

    Das ist natürlich „politisch“ nicht richtig kritisiert die „taz“.

    Sofort ändert der MDR diese Tatort-Szene in eine „politisch korrekte“ Variante um und lässt die PEGIDA-Symbole auf der Bekleidung der Lebensretter digital entfernen.

    Quelle: http://www.bild.de/regional/dresden/tatort/ard-ueberarbeitet-den-neuen-dresden-tatort-53674068.bild.html

  52. Das_Sanfte_Lamm 29. Oktober 2017 at 21:37
    manfred84 29. Oktober 2017 at 21:28
    Erbärmlicher Antigermanismus aus Hollywood!
    […]
    Der Filmindustrie in den USA sehe ich es sogar noch etwas nach, weil man dort, um Geld zu verdienen, plumpe Klischees bedienen müssen und weil man mit der eigenen Gesellschaft volkserzieherisch noch bösartiger umgeht.
    —————————————-

    Und nicht vergessen dass Hollywood gegenwärtig zu 99% stramm links watschelt – man sieht es an der Anti-Trump-Propaganda. Da werden denn auch uralte Deutschenklischees bedient die die deutschen Linken mit ihrem „Deutschland verrecke“- Ton ja auch so gern pflegen.

  53. Als vor ein paar Jahren der Historiker Clark sein Buch von den „Schlafwandlern“ vorstellte, in dem die Alleinschuld Deutschlands am WKI widerlegt wurde, sagte er sinngemäß:

    Nirgends – weltweit – wäre er mit seinem Buch auf so einen starken Widerstand gestoßen, wie in Deutschland.
    Merke: Der Deutsche lässt sich seine Schuld nicht nehmen!

    Die „Schuld“ ist zur zweiten Natur geworden.

    Mittlerweile ist die „Deutsche moralische Kollaps“ auch ein Europaeisches Problem geworden. Jetzt ist die Lage so das die umliegende Staten verhindern muessen das es Ueberhaupt noch Fluechtlingen nach Deutschland gelangen, weil so bald die dort ankommen, werden uns die Invasoren etwas spaeter aufgedraengt werden. Gottseidank liegt Deutschland ganz im Norden.

  54. @Kniprath 29. Oktober 2017 at 23:05

    Sorry, Kniprath, hast du mal gegoogelt, wie viele Deutsche im 2 WK elendig verreckt sind, weil sie dem „Führer“ scheißegal waren? Weisst du wie viel Vertrauen, international aber auch national, wie viele unschätzbare Kulturgüter zerstört wurden? Von der industriellen Massenvernichtung von Menschen gar nicht zu sprechen.
    Hitler hat seinem persönlichen Wahn alles geopfert – aus reiner Eitelkeit, aus Vermessenheit.
    Er hat Deutschland benutzt, wollte „Sieg oder Untergang“, am Ende wollte er Deutschland mit sich untergehen sehen.
    Siehst du das nicht?
    Das kommt übrigens nicht von mir, das habe ich von Zeitzeugen, die sich, nach Intensivpropaganda, für den „Führer“ seinerzeit den Hintern aufgerissen haben, die Familie, Freunde, Kameraden elendig haben kre­pie­ren sehen. Ich konnte noch mit drei solchen Männern sprechen, einem Flieger, einem Soldaten, den man mit 14 Jahren noch bis zuletzt an die Flak gestellt hat und einem gestandenen Russlandkämpfer, der die russische Gefangenschaft überlebt hat. Die Geschichten sind unglaublich.
    Diese Männer waren eindrucksvolle Menschen. Sie haben ehrlich gesprochen. Keiner von ihnen war mehr Anhänger des „Führers“. Sie haben Hitler verflucht, würden ihn heute eigenhändig erschießen, wenn sie könnten.

  55. irgendwervonirgendwo 29. Oktober 2017 at 23:05

    Ich kann nur eines mit Gewissheit schreiben. Meine Vorfahren haben mehr als 400 Jahre daran teilgenommen, dieses Land ertragreich zu machen (400 Jahre sind das, was meine Familie durch Ahnenforschung nachvollziehen können). Sie sind nicht ausgezogen, um andere abzuziehen. Sie haben versucht aus dem, in dem sie hineingeworfen wurden, das Beste zu machen. Und nun wird auf meine Ahnen und im Besonderen auf mich durch meine „Eliten“, die ich eher gerne als Abschaum menschlichen Mülles bezeichnen würde, Geschissen.
    Wie fühle ich mich jetzt? Ich würde sagen, ich fühle mich ernsthaft angepisst! Die Reaktion ist erwartbar.

    Danke. Dito. „me too“. >400 Jahre und angepisst.

  56. Eurtabier, 29.10. 21:15

    2019 – Bundeskanzler Alexander Gauland schickt SPD-QuotenmohammedanerIn Sawsan Chebli zur Bewährung als KulturattachéIn nach Tel Aviv…

    Eurabier, you made my day! Köstlich 🙂

  57. Ein sehr guter Artikel, der ein wichtiges Thema anspricht, das häufig übersehen wird.

    Der Krieg der Ideen („War of Ideas“) wird mit propagandistischen Mitteln geführt und zielt insbesondere auf die jungen Menschen jener Länder ab, die in der Zukunft als strategisch wichtig gelten.
    Die geopolitischen Interessen der USA wurden schriftlich festgehalten (siehe Brzezinski, Kaplan, Friedman, etc.) und entsprechend werden die konkreten Ideen (Abschaffung der Nationalstaaten innerhalb der EU, Multikulti, Feminismus, Atomisierung des Individuums, Islamisierung, etc.) bspw. per Hollywood (Filme, Serien) oder auch US-amerikanischen „Vorbildern“ in den sozialen Medien den jungen Leuten in den Ländern von strategischer Relevanz (insbes. Deutschland und Frankreich) eingeimpft.
    Wer aktuelle Kinofilme und Serien aus den USA schaut, wird immer dieselben Botschaften vorfinden: weiße Frauen, die mit schwarzen Männern zusammen sind (gewünschte Vermischung mit Eurabien als Resultat und Verwebung zwischen Europa und Afrika bzw. Nahost auf allen relevanten Ebenen); weiße Männer entweder als Bösewichte, die es zu bekämpfen oder töten (z.B. Mad Max 4) gilt oder aber als Schwächlinge (z.B. Star Wars) und multikulturelle Gesellschaften, die über weitestgehend homogene Gesellschaften triumphieren (z.B. Maze Runner). Immer dieselben Botschaften in gewaltige Bilder verpackt – das wirkt bei Jugendlichen, evtl. sogar nur unterbewusst.
    Hollywood ist ein Todfeind der europäischen Völker und des weißen Mannes, verstanden als die sinngebende, fortschrittsbringende Institution der letzten Jahrhunderte.
    Die Macht der USA im Bereich der Soft Power ist nicht zu unterschätzen. Strategisches Denken ist in Europa leider ein Fremdwort, Forschung in diesem Bereich ist kaum existent, außer in geringem Maße in GB und Frankreich – ganz anders in den USA. Dieses Denken übernehmen andere für uns und so dürfen wir uns nicht wundern, wenn wir zum Spielball globaler Mächte werden, die für uns unsere Zukunft denken und auf globaler Ebene gestalten. Aufklärung über dieses Wirken sollte unser primäres Anliegen sein.
    Zum Abschluss, als ein Beispiel unter vielen, ein medienwirksames Bild aus dem Film Mazerunner, welches eindrucksvoll die männliche, ethnisch homogene Gesellschaft zeigt (links), wie sie zweifelnd, zaudernd und angsterfüllt (wem wurden seit 2015 immer „irrationale Ängste“ unterstellt?!) zurückbleibt und von der multikulturellen, weiblichen Gesellschaft (rechts), die aufbricht, in den Schatten gestellt wird – reinste Propagand aus Hollywood für europäische Jugendliche: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7158f7-1509319035.jpg

  58. Alter Schwabe, 29.10. 23:24

    Als vor ein paar Jahren der Historiker Clark sein Buch von den „Schlafwandlern“ vorstellte, in dem die Alleinschuld Deutschlands am WKI widerlegt wurde, sagte er sinngemäß:
    Nirgends – weltweit – wäre er mit seinem Buch auf so einen starken Widerstand gestoßen, wie in Deutschland.

    Christopher Clark wurde auch wegen seiner wohlwollenden Darstellung der Deutschen und Deutschlands kritisiert – nicht aus dem Ausland… sondern von Deutschen!

  59. Dass der Roemische Kaiser Frederico II Barbarossa ein „Deutscher“ gewesen sein soll, glauben auch nur Deutsche. Der Mann hat sieben Jahrhunderte vor der Gruendung Deutschlands gelebt. Er war war mal Dux der Region Suevia, (deutsch „Herzog von Schwaben“), aber die gehoerter zu dieser Zeit zum Roemischen Reich („Heilig“ wurde das Roemische Reich erst spaeter, als er Kaiser wurde, und der Zusatz „Deutscher Nation“ existierte nur kurz im 16. Jahrhundert, ein halbes Jahrtausend spaeter.). Immanuel Kant ist ja auch kein Russe, nur weil Koenigsberg heute zur Russischen Foederation gehoert. Frederico II Barbarossa hat wohl die meiste Zeit seines Lebens im heutigen Italien verbracht.

    Die Deutschen haben nach der Reichsgruendung 1871 sich einen Mythos gebastelt, dass das ehemalige Heilige Roemische Reich 1000 Jahre frueher irgendwie auch schon Deutschland gewesen sein soll. Diese Ansicht ist aber voellig anachronistisch. Kein Zeitgenosse des Sacrum Romanum Imperium haette in ihm etwas anderes gesehen als das Westroemische Reich. Latein war die Amtssprache und gekroent wurden die meisten Kaiser in Rom. Theudisce (Deutsch) nannte man die verschiedenen Dialekte der Einheimischen noerdlich der Alpen, sie wurden aber erst im 19. Jahrhundert zu einer Standardsprache vereinheitlicht.

    In diesem 19. Jahrhundert verbreiteten dann die Preussen den skurrilen Mythos, dass ihre neugewonnene Hegemonie eine Nation mit einer tausendjaehrigen Geschichte sei. Das ist besonders dadurch absurd, dass die Kaiserstadt des Heiligen Roemischen Reichs, Wien, ausser unter dem Oesterreicher Hitler nie zu Deutschland gehoerte.

    Das heutige Deutschland ist nicht der Nachfolgestaat irgendeines primitiven germanischen Koenigreichs, das irgendwann im Mittelalter existiert haben soll, sondern Nachfolgestaat des Westroemischen Reichs. Die heutige deutsche Kultur ist auch nicht germanisch, sondern roemisch. Wenn wir unsere Kultur und Geschichte verteidigen wollen, dann muessen wir die roemische Kultur und Geschichte verteidigen, die uns seit Jahrtausenden eint, nicht irgendeinen kuenstlich konstruierten deutschen Mythos aus dem 19. Jahrhundert.

    ROMA INVICTA!

  60. Samurai 29. Oktober 2017 at 23:42

    OT
    Dresden / MDR-Tatort-Fernseh-Kriminalreihe

    Im neuen MDR-Tatort „Auge um Auge“ (Sendetermin 12.11.2017 um 20.15 Uhr) gibt es eine Szene, in der drei PEGIDA-Anhänger (durch Aufdrucke auf ihrer Bekleidung erkennbar) als Lebensretter auftreten und einen Selbstmörder retten.

    Das ist natürlich „politisch“ nicht richtig kritisiert die „taz“.

    Sofort ändert der MDR diese Tatort-Szene in eine „politisch korrekte“ Variante um und lässt die PEGIDA-Symbole auf der Bekleidung der Lebensretter digital entfernen.

    Quelle: http://www.bild.de/regional/dresden/tatort/ard-ueberarbeitet-den-neuen-dresden-tatort-53674068.bild.html

    Manchmal muß ich mich kneifen um festzustellen das ich das alles nicht nur träume.

    Freitag, 27.10.2017,

    Die Macher des nächsten MDR-„Tatorts“ aus Dresden müssen den schon fertigen Krimi noch einmal überarbeiten. Grund ist laut Sender ein Versehen: Die Folge „Auge um Auge“ (12. November) zeigte bisher eine Szene mit einer Gruppe von Männern mit einer Fahne, die häufig bei Pegida-Demonstrationen zu sehen ist.

    Sie halten einen Rollstuhlfahrer auf, der Selbstmord begehen will. In der ersten Fassung des Films habe es eine sarkastische Bemerkung des Rollstuhlfahrers gegeben, der sich über die Pegida-Anhänger beklagt.

    Bei der späteren Bearbeitung habe man dann aus dramaturgischen Gründen auf den sarkastischen Witz verzichtet, um dem Einstieg mehr Tempo zu geben, teilte der MDR am Donnerstag mit. Leider sei dabei übersehen worden, die Hinweise auf die politische Gesinnung der Männer zu entfernen.
    Korrektur des Films

    Zuerst hatte die „tageszeitung“ (taz) darüber berichtet. Der MDR betont, dass eine als politisch erkennbare Gruppe von Männern ohne ersichtlichen Kontext als Retter eines Rollstuhlfahrers erscheine, sei selbstverständlich nicht beabsichtigt gewesen.
    „Wir beheben den Fehler und korrigieren den Film entsprechend.“ In der Sendefassung der Folge sollen die Kennzeichen auf den Jacken der Männer nicht mehr zu sehen sein.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/panne-beim-mdr-dresdner-tatort-zeigt-pegida-flagge-rollstuhlfahrer-regt-sich-ueber-anhaenger-auf_id_7776107.html

    Leser-Kommentare

    Das ist genau das Spiegelbild

    des Öffentlich-Rechtlichen!Mit 8,1 Milliarden Zwangsabgabe jährlich GEZ wird Keiner gefragt,ob er diesen manipulierten Schrott sehen will.Konnte man in der DDR Diktatur wenigstens zum Nulltarif den Schwarzen Kanal abschalten,muss ich diesen Zwang auch noch finanzieren.Und NUR die AfD plädierte für die Abschaffung (WER sonst!) Wer vor Pegida schon Panik bekommt,darf vor Linken hoffentlich Alpträume haben…

    Ich weiß schon, ….

    ….. warum ich mir schon seit Längerem keinen Tatort mehr ansehe! Nicht nur dass die Drehbücher Schrott sind, auch der Versuch der politischen Einflussnahme ist mir zuwider. Man erinnere sich an die Tatorte in denen eine Zeitlang immer wieder „gute“ Flüchtlinge eingebaut wurden. Aber auch so sind mir die Tatorte ein Greul, völlig langweilige Kommissare und hanebüchene Geschichten – was für eine sinnlose Verschwendung unserer Gebühren! Das hier mit der Pegida-Fahne ist wirklich an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten, womöglich wäre das keinem Menschen aufgefallen.

    Um Himmels Willen!

    Das böse PEGIDA-Anhänger als ganz normale Menschen mit Herz dargestellt werden, geht ja nunmal garnicht! Das würde ja komplett dem widersprechen, was die ÖR, aber auch alle privaten Sender, sonst so über PEGIDA berichten. Mein Gott ist das peinlich!

    Was bin ich so froh, daß ich noch nie an dieses GEZ Monster je einen Pfennig/Cent bezahlt habe.

  61. OT

    POTSDAM

    NEUES VON DEN LINKSFASCHISTEN (also den LINKEN)

    ERÖFFNUNGSGOTTESDIENST MASSIV GESTÖRT, PASTORIN BESCHIMPFT

    Der Eröffnungsgottesdienst für den Wiederaufbau der Garnisonkirche in Potsdam wurde heute von Links-„Autonomen“ massiv gestört. Trillerpfeifen und Niederbrüllen beim Beten des Vaterunser. Die Pastorin wurde als „Nazischlampe“ beschimpft. Störung eines christlichen Gottesdienstes nach Manier der braunen Sturmabteilung, ausgerechnet von Leuten, die sich für Antifaschisten ausgeben.

    PS also nicht, dasss jetzt jemand denkt, ich hätte Mitleid mit der Pastorin. Nein, das sind meistens die kaputtesten, politisch korrekten Regierungsstiefellecker_Innen, insofern tangiert mich das nur absolut perifer… 😀

  62. Ärgerlich ist doch nur, das man Hollywood und Co zunehmend als Truther mangels Bildung akzeptiert und alles glaubt!

    Aber was ist schon Fakewood gegenüber versprochenen Rundumversorgung, willige Frauen und Eigenheime für alle Notleidenden der Welt in Deutschland von der Bundesregierung selbst? Verkündet durch offene Grenzen, Teddybärwerferinnen, Abschiebeverweigerung, Unendlich-Obergrenzen und selbstbestimmter Familien die zusammengeführt werden müssen in BRD! Obwohl ja keine Einwanderung, sondern nur vorübergehende Notleidende…

    Kein Fakewood ist so schlimm wie die Fake-BRD!!!

    Uns wird schlicht und ergreifend unser Land geklaut und die ziehen das so lange durch, bis wir freiwillig gehen oder aufgeben bzw. unterwerfen!

    Es gibt da auch keine Verschwörung! Oder großangelegtes Konzept oder Ziel dabei!

    Es funktioniert einfach und keiner wehrt sich dagegen! Fertig! So einfach ist es!

  63. manfred84 29. Oktober 2017 at 21:28
    Erbärmlicher Antigermanismus aus Hollywood!

    Es ist eine Riesengaudi, unsere gefallenen Helden als Zombies, Untermenschen oder blutrünstige Killer darzustellen. Sie können sich nicht mehr wehren–eine besondere Heldentat…
    Hunderte ausländische Politiker, Gelehrte und Militärs sahen und sehen die Wehrmacht seltsamerweise anders.
    Nachzulesen u.a. in dem Dokumentarbuch „Die besten Soldaten der Welt“ (Zitat!!)

    Grüß Gott,
    dies hat mich bei diesem Wonderwoman Film besonders gestört!
    In diesem Furz aus dem Hintern Hellywoods wurden einfache deutsche Soldaten als Monster dargestellt allen voran General von Ludendorf,wenn Hellywood Monster braucht müßen Deutsche dafür herhalten…
    Im übrigen ist die Darstellerin der Wonderwoman ein Kerl!
    Glaubt Ihr nicht?
    Dann achtet einmal auf die Überaugenwulst{haben so nur Männer}und das schmale männliche Becken!
    Wer es sich nicht eingestehen will einer Lüge aufgesessen zu sein möge hier aufpassen:https://m.youtube.com/channel/UCAgVKvt3syB7gV-hL9bMTYw
    Die Wahrheit ist da draußen!

  64. # WahrerSozialDemokrat 30. Oktober 2017 at 00:43 ergänzend:

    Und die, die sich tatsächlich wehren wollen, werden bestochen. Aber warum? Wieso? Weshalb?

    Ist doch egal. Es funktioniert einfach solange, bis es nicht mehr funktioniert!

    Ja, ja, ich kenne alle „Verschwörungstheorien“ und überall ist auch ein wahrer Saft dabei und gern wird der Saft als Kern benannt, weil irgendwer irgendwann mal was kluges oder unkluges niedergeschrieben hat oder eine Ungereimtheit aufgedeckt hat oder manche Realitäten einfach zu wahnsinnig sind, als das man sie einfach realisieren kann, will, möchte, sollte!

    Ein Volk ohne Bodenhaftung verliert sein Land!

    Die anderen sind dabei absolut egal…

    Ich kenne aber auch keinen Grund, warum ein Volk ein Land gemeinschaftlich besitzen sollte, wenn es sich weder dem Land noch dem Volk gegenüber verpflichtet fühlt? Es geht dann einfach unter!

    Deutschland! Ich sterbe und Europa mit mir!
    https://www.youtube.com/watch?v=tZBGZgMg3L0

    Anna Depenbusch – Heimat
    https://www.youtube.com/watch?v=aHhz2DY7RqI

  65. Wer hier mal so ins Video rein schaut, dem dürfte doch wohl klar werden, dass es sich zum großen Teil um halbe Kinder handelt, welche von der Obrigkeit in den Krieg geschickt wurde. Damals hatten sie noch keine Smartphones, kein Facebook und kein WhatsUp, oder überhaupt Internet, um sich anderweitig weltweit frei zu informieren. Sie mussten es so nehmen, wie ihre Lehrer es ihnen beibrachten:
    https://www.youtube.com/watch?v=oeQGVtPUIiI

    Was ist denn aber in der Gegenwart bitteschön die Ausrede, wenn sich die Leute durch Staatssender zum verordneten Hass gegen Kritiker so leicht lenken ließen?
    https://www.youtube.com/watch?v=i9kv-rmvGKg

    Die Leute heute jedoch, sie hätten die freie Wahl gehabt, sie wurden nicht gezwungen im Gleichschritt gegen Kritiker zu marschieren. Sie hätten sich nicht zum Hass gegen Kritiker aufhetzen lassen müssen, sie hätten genug alternative Informationsquellen gehabt, weltweit, etwa via Internet. Die Hassrede der Blondine hätten sie so ganz leicht entlarven können.
    https://www.youtube.com/watch?v=i9kv-rmvGKg

    Die jungen Leute damals, die vor 75 Jahren von der Obrigkeit in den Krieg geschickt wurden, die hatten keine Wahl, die mussten, ob sie wollten, oder nicht, in der Wehrmacht dienen.

  66. Dichter 29. Oktober 2017 at 23:14

    Auch wenns pathetisch klingen mag…ich schätze, der Vogel hat instinktiv erkannt, dass sein Platz da draussen unter seinesgleichen ist, mag es auch manchmal unbequemer sein wie unter – guter und lieber – Betreuung.

    „Frei geboren zu werden ist Schicksal,
    frei zu leben nicht.“

    PS:
    Mir egal, wer das verfasst hat.

  67. RechtsGut 30. Oktober 2017 at 00:39

    Hatte ich gestern im Radio schon vernommen. Die Garnisionskirche ist ja ein Beispiel par excellence für den preussischen Militarismus (ok, kann ich mit leben) und den Nationalsozialismus ! Why ? Für eine Kirche, die da schon länger stand ? Wie gehirnbefreit muss man sein, um so was abzusondern ? Als nächstes erwarte ich übrigens die Schleifung des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig, das ist ja so was von nationalistisch und rassistisch.

  68. Sind „Nazi-Zombies“ eigentlich Opfer oder Täter?

    Gibt es eine Nazi-Rasse? Evtl. müsste diese aus Anti-Rassismus-Gründen geschützt oder geflüchtet werden…

    Fragen über Fragen.

    Ist es vererbbar, genetisch vorprogrammiert oder muss man dafür links-rechts angefixt/ gebissen werden? Betrifft es nur Deutsche? Oder ist es wie Schwul ohne genetische Veranlagung? Sondern jederzeit frei wählbar wie Mann, Frau, Tier oder Pokemon…

    Fragen über Fragen.

    Man ist verwirrt!

  69. Mortran 30. Oktober 2017 at 00:33

    Dass der Roemische Kaiser Frederico II Barbarossa ein „Deutscher“ gewesen sein soll, glauben auch nur Deutsche. Der Mann hat sieben Jahrhunderte vor der Gruendung Deutschlands gelebt.

    Friedrich Barbarossa war ein Staufer, ein Schwabe.
    Dass die Schwaben kein germanischer, sondern ein italienisch-römischer Volksstamm gewesen sein sollen, ist neu.
    :mrgreen:
    Nur, weil die Römer mal halb Deutschland besetzt hielten, war Schwaben doch nicht römisch, da haben sich vielmehr die Römer einen Mythos erschaffen.

    Und wer hat behauptet, dass das Heilige Römische Reich Deutscher Nation gleichzusetzen mit dem heutigen Deutschland wäre?

  70. WahrerSozialDemokrat 30. Oktober 2017 at 01:28

    Naja, Nazi ist nun mal Ideologie, genau wie Islam und demzufolge keine Rasse. Da erübrigen sich die restlichen Fragen. Oder nicht ?

  71. WahrerSozialDemokrat 30. Oktober 2017 at 01:28

    Sind „Nazi-Zombies“ eigentlich Opfer oder Täter?

    Gute Frage.

    Wahrscheinlich sind die nur deshalb so aggressiv und missgelaunt, weil man sie um keinen Preis der Welt ungestört tot sein lässt.

    Nein, dauernd werden sie ausgegraben, aus ihren Ruhestätten gescheucht und durch die Strassen, die Zeitungen, durch Parlamente und über Bildschirme geführt, weil wackelig im Sattel sitzende „Eliten“ heute mehr denn je auf dieses ultimative Schreckgespenst angewiesen sind.

  72. Die genialste Suizid-Kriegsführungs-Argumentation hat ausversehen der Feminismus entwickelt:

    Nenn es einfach Zellhaufen, vernichte das was dich stört und bezeichne es als dein ultimatives Recht auf Freiheit!

    Hitler und seine linken Nazis werden im Vergleich zu den anhaltenden schleichenden linken Völkermord durch linken Abtreibungs-Feministinnen nur eine zunehmend belanglose geschichtliche Episode. Egal ob es einem nun gefällt oder nicht!

    WK III alleine durch Abtreibung ist der größte reine Opferkrieg im Westen!

    Und vermutlich der, der uns vernichtet!

    Der Islam erobert uns nicht, er füllt nur maximal die Lücken aus!

    Jede nationale Abtreibungsbefürworterin kann auch gleich in den Islam übertreten…

  73. @Selberdenker
    Du mußt keinen lauten Wecker zu uns Kyffhäusern tragen, wir kennen unsere Verantwortung.

  74. Der Deutsche Patriotismus wird sich der Gretchenfrage unausweichlich stellen müssen – nicht heute, nicht morgen – aber für ein gesundes und gedeihliches Selbstempfinden ganz gewiss in den kommenden Tausend Jahren, soweit der Deutsche Patriotismus Tausend Jahre weit schauen möchte. Möchte er es nicht, ist die Gretchenfrage beantwortet und er ist keiner.

  75. Videospiele zersetzen das Gehirn
    Besser die physische und psychische Wehrhaftigkeit in der realen Welt trainieren.

  76. Der deutsche Patriotismus wird keine zehn Jahre mehr überdauern, wenn das JETZT so weitergeht. Deutschland soll verschwinden, dafür wird ALLES getan. Die meisten wollen das, sie sind so indoktriniert und wollen keine eigene Meinung haben.

  77. Je mehr man sucht, desto mehr findet man.

    Das Spiel ist, wenn überhaupt, Propaganda, die den Propagandisten auf die Füsse fallen wird.
    Es gibt nämlich, man halte sich fest und stelle sich die Empörung der Berufsempörten vor, auf der deutschen Seite….ach, was greife ich vor, lest bitte selbst.
    :mrgreen:

    Der Multiplayermodus unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der Story-Kampagne. Beide Teile des Spiels werden dann auch sehr unterschiedlich behandelt, wenn es um sensible Themen geht. Der Mitgründer von Sledgehammer Games, Michael Condrey, erklärt im Zuge eines E3-Interviews gegenüber , dass es definitiv Hakenkreuze in gibt, aber nur innerhalb des Story-Teils und nicht im Multiplaye (in Deutschland).

    Außerdem bestätigt er, dass wir im Multiplayer als nicht-weiße Soldaten auf der Seite der Achsenmächte in den Krieg ziehen können, auch wenn das nicht authentisch ist.

    http://www.gamepro.de/artikel/call-of-duty-ww2-wieso-es-im-multiplayer-weibliche-nicht-weisse-soldaten-auf-beiden-seiten-gibt,3315979.html

    Schwarze Nahtsis etwa?
    Vielleicht sogar noch schwarze, trans- und homosexuelle Frauen in SS-Uniform?

    Das gibt Mekker…
    :mrgreen:

  78. Heutzutage sind alle Deutsche Nazis, ob sie wollen oder nicht. Ich kann noch so viel deutsch sein und trotzdem bin ich Nazi, weil ich deutsch bin. Ich bin deutsch. Also bin ich . .was . . ein ewiger Mörder? Weiß Gott nicht.

  79. Ich bin leidenschaftlicher Gamer und dass schon seit über 15 Jahren und wisst ihr (Älteren Generationen) eigentlich was man als deutscher in Spielen ausgesetzt ist?
    Die Deutschfeindlichkeit und Degeneration der Menschen ist enorm in Spielen.

    Mit Verlaub, aber weshalb spielen Sie derartiges dann überhaupt? Wäre es nicht sinnvoller, Ihre Leidenschaft anzupassen und auf solch einen Müll einfach zu verzichten?

  80. In Libyen sind drei Dutzend hingerichtete mutmaßliche IS-Kämpfer entdeckt worden.

    Aus dem Link zitiert:

    (…)
    Die Uno-Vertretung in Libyen verurteilte „mit größter Entschiedenheit dieses schändliche Verbrechen, das zum Tod von mindestens 36 Personen geführt hat“, und forderte unverzügliche Ermittlungen.
    (…)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-leichen-von-36-erschossenen-bei-bengasi-entdeckt-a-1175503.html

    Importiert Mehrkill eigentlich auch tote Islamiker?
    Dann könnte man ja ein paar Abgüsse von denen machen und als Statuen vor dem Reichstag aufstellen.

  81. @Mortran 30. Oktober 2017 at 00:33

    Schlicht und ergreifend quatsch!
    Zu Deutschland und deutsch sein haben sich nicht zählbare Geister schon in den Jahrhunderten vor dem nationalistischen 19. Jahrhundert bekannt. „Deutschland“ war schon lange da und wurde nicht erst „gegründet“. Was Sie alles schreiben, ist ein Konstrukt.

  82. @Selberdenker 29. Oktober 2017 at 23:55

    wie viele unschätzbare Kulturgüter zerstört wurden?

    Mir liegt nichts, aber auch gar nichts daran, den Sozialisten Hitler zu verteidigen, möge dieser Versager in irgendeiner Hölle vor sich hinschmoren, aber es war nicht Hitler, der Bomben auf deutsche Museen, Innenstädte, Wohnviertel, etc. hat werfen lassen.

  83. Normalerweise ist das „Deutschen-“ oder „Nazi-„Thema durchgenuddelt. Es gibt heutzutage viel mächtigere Gegner, die man in Computerspielen verwenden könnte.
    Ich denke, das ist durchaus politische Absicht der meist linksliberalen Computerindustrie. Wobei es dabei nicht um die Deutschen geht. Die sind den Amerikanern schlicht und ergreiffend egal. Dazu sind sie heutzutage viel zu schwach.
    Es geht darum die „Rechten“ (auch und vor allem in den USA) schlecht zu machen. Die Spieler anzuspitzen, gegen „Rechte“ zu kämpfen. Also Trump und Co.

  84. @ Fakten 30. Oktober 2017 at 03:18
    Schon im Mittelalter wurden z.B. Studenten an den großen Universitäten (z.B. in Paris) nach den jeweiligen Nationen (unter anderem auch die deutsche) gegliedert. Auch bei Konzilen wurde über eine Abstimmung nach Nationen nachgedacht.

  85. @Fakten

    ,,Mit Verlaub, aber weshalb spielen Sie derartiges dann überhaupt? Wäre es nicht sinnvoller, Ihre Leidenschaft anzupassen und auf solch einen Müll einfach zu verzichten?“

    Was hat denn die Deutschfeindlichkeit einiger User in Spielen mit den eigentlichen Computerspielen zu tun?
    Genau, gar nichts!
    Nur weil im Kino ein weiterer Anti-deutsch, äh Anti-„Nazi“ Film erscheint ist doch das Kino an sich nicht *Müll* oder sehe ich da etwas falsch? 😉
    Nur weil Asoziale Türken gerne BMW Fahren, hole ich mir kein BMW? O.o
    Ihre Logik hinkt gewaltig und zeigt eher davon wie ihre persönliche Meinung gegenüber Computerspielen ist, nämlich festgefahren und egoistisch.

    Es ist halt ein Hobby dieses sogenannte *Zocken* und kann für jemanden der es richtig nutzt/verwendet/beherrscht wirklich eine Bereicherung sein. 🙂

    Es ging mir bei meiner Aussage um die allgemeine Deutschfeindlichkeit überall wo man ist. Ich habe lediglich das Beispiel mit den Pc-Spielen gemacht weil sich nun mal wir jüngeren in der heutigen Zeit etwas am Pc (In Spielen) aufhalten.

    Gruß

  86. Achja P.s.
    Das Spiel was ich erwähnt und was ich als Beispiel genommen habe *Overwatch* Spielt in keinem Weltkrieg der Realen welt. Somit ist das Spiel komplett „Unpolitisch“.
    Dass sie dennoch dieses normale Spiel als Müll bezeichnen, zeigt wie schon erwähnt ihre festgefahrene und egoistische Ansicht und Meinung. Nur weil SIE es nicht toll finden und lieber Briefmarken lecken ist das zocken an sich also „Müll“? Sehr interessant. 😉

  87. fozibaer 29. Oktober 2017 at 21:17

    Herr Meuthen gibt auf seiner Face Seite regelmäßig Gas.

    Jemand, der die Rechtschreibreform benutzt, ist aber nicht sehr glaubwürdig.

  88. Viele wundern sich heute wieder, wo der deutsche Selbsthass herkommt. Ganz einfach: Er wurde gemacht. Das muß ein Ende haben.
    ´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
    DAS IST EINE AUFRÜTTELNDE ANALYSE, LIEBER SELBERDENKER !

    I
    Doch die, die den Selbsthass erfunden haben und indoktrinär verbreiten,
    das sind jene, die sich für etwas Besseres halten, denn sie haben auf den verschiedensten Niveaus ein Dasein erreicht, das bei jeweils überdurchschnittlichem Salär die geringste Leistung abverlangt.
    Elton, Roth, Özoguz, Özdemir, Merkel , Altmeier – um nur einige zu nennen aus der Schaar von Tausenden – deren Anzahl ähnelt der Anzahl der Gesinnungsgenossen aus der Zeit.

    In unserem Grundgesetz aber, gibt es die Erlaubnis; wohl gar die Pflicht zum Widerstand gegen politische Entwicklungen, die zur Abschaffung unserer FDGO führen werden, bzw. darauf angelegt sind, das deUtsche Volk wieder einmal abzuschaffen!!

    Die dringend zu beantwortende Frage ist doch, wer könnte derjenige, könnten diejenigen sein, die diesen Widerstand (wie?) in die notwendige Tat umsetzen?
    Oder warten wir Bürger darauf, dass diese Aufgabe die wahrnehmen, die
    für den Schutz unserer Nation sowieso zuständig sind?

    Dringend ist diese Frage zu beantworten – wir befinden uns längst im Krieg mit Millionen eingesickerten Feinden und denen, die in unseren gewählten Regierungen und Verwaltungen, die wieder in Europa die Vernichtung der eigenen Völker als Staatspolitik betreiben.
    Wer wird diesen unausweichlichen Schritt zur Rettung Europas einleiten und ausführen wie einst Prinz Eugen und Karl Martel, oder
    Ferdinand und Isabella ?

    UNSER GRUNDGESETZ SICHERT DIESES MAL SOGAR STRAFFREIHEIT FÜR JENE ZU,.

  89. Wenn man sich die Menschen ansieht, die heute einmal dieses Land, und die Welt bevölkern, dann hat man das Gefühl, dass Zombies nicht nur in Hollywood existieren. Ihre kleine virtuelle Welt beherrscht sie völlig. Armselig, aber auch gefährlich.

  90. Jeder Film, jedes Buch, jedes Spiel das den Nazi Schwachsinn als Inhalt hat sollte boykottiert werden.
    Den Machern solcher „Werke“ fehlt es an jeglicher Kreativität, so das dass alte Klischee des „Nazi Bösewichts“ immer und immer wieder verwendet wird. Wolfenstein und Call of Duty gehören in die Mülltonne. Wer sowas kauft & spielt ist selbst ein Zombie!

  91. Viele wundern sich heute wieder, wo der deutsche Selbsthass herkommt. Ganz einfach: Er wurde gemacht.

    Das muß ein Ende haben.

    Wer soll das bewerkstelligen? Das ganze Drama ist mittlerweile soweit gediehen, daß es die Gewalt einer Naturkraft hat. Es ist ein echter Bürgerkrieg, der hier seit langem herangezüchtet wird. Und wie eine Naturkraft wird er sich auch entladen. Dies ist unser ureigener Kampf, die Muselinvasion ist dabei nur Symptom bzw. Werkzeug der linken Gesellschaftszerstörer (und deren pure Dummheit zu glauben, sie könnten sich so ihre Wähler importieren).

  92. Nazi-Zombies!
    Assoziation: Deutsch – Hitler – Nazis – Zombies – böse – nicht umzubringen! 😉

  93. @ nicht die mama 29. Oktober 2017 at 22:51

    @ Babieca 29. Oktober 2017 at 22:39

    @ Dichter 29. Oktober 2017 at 22:12

    Bei Rabenvögeln kann man das umgehen, indem man sich mit einem wildlebenden Exemplar „anfreundet“.

    Ein paarmal gefüttert und das Vogelhirn mit Spielchen gefordert, können die Tierchen erstaunlich zutraulich und anhänglich werden. Rabenvögel haben die Fähigkeit, sich Gesichter zu merken, sie können „ihren“ Menschen wiedererkennen.

    Gesetzt den Fall, der Vogel mag.
    ———————
    Vielen Dank für diese interessante Info! Raben sind sehr schlaue Vögeln.
    Habe auch eine Adresse, welche verletzte Vögel wieder aufpeppelt.

  94. Nur mit dem eingepflanzten Selbsthass,zähmt und betäubt man das deutsche Volk.Dieser Selbsthass wird gehegt und gepflegt,ja sogar hochgezüchtet.Ein ganzes,stolzes Volk wird auf diese Weise gelähmt und beschäftigt,beleidigt und erniedrigt.
    Wir Deutsche,müssen uns befreien vom Unrecht,befreien von all den Parasiten die uns so schwächen!
    Erwache,Deutschland!

  95. Eins ist mak klar: das Kazmierczak-Monster und sein Adlatus Rambatz geben weiteren Stoff für hunderte von Jahren. Wie auch immer die Medienformate dann aussehen mögen.

  96. Katrin Göring ist die Fortsetzung von Hermann Göring mit anderen Mitteln.
    – Claudiawitz, vom Kriege

  97. Guter Text, alles super. Aber wollt ihr den Youtube-Thumbnail mit dem Hakenkreuz oben wirklich so drinlassen? Wegen sowas gab’s ja schon mal Ärger…

    Ansonsten super Seite, ich danke euch ganz herzlich für eure super Texte! Allerdings schlage ich doch vorsichtig mal vor, alle Logos/Führungslinien usw. auf der Seite so wie sie sind zu nehmen und blau zu färben. 😉

  98. @SeiSchlauWaehlBlau 30. Oktober 2017 at 04:05

    Nein, ich verschwende meine Lebenszeit weder mit „Briefmarkenlecken“ (was ein tolles Hobby das auch sein mag), noch an Computerspielen, noch an ähnlich unnützem Kram. Mein Tag hat leider nur 30 Stunden und die Woche nur 10 Tage, da werde ich einen Teufel tun, und das eh schon sehr kurze Menschenleben auch noch wegwerfen!
    Mein Kommentar war als Reaktion auf die anscheinend nicht seltene Deutschfeindlichkeit in Spielen und Chats gedacht. Wenn mir so etwas auf den Senkel geht, und ich keine Möglichkeit habe, derartiges abzustellen, weshalb nutze ich dann so etwas nicht existentielles weiterhin…? Sind doch nur Spiele und Chats. Etwas völlig belangloses. Kann ich tatsächlich nicht nachvollziehen!
    Aber gut, ist wohl ein Generationenunterschied. Zu „meiner“ Zeit gab es all diese Zeitkiller nicht. Bin ich auch nicht traurig drüber!
    Egal, gibt wichtigeres.

  99. Sehen wir die Sache doch nicht so eng:
    Wenn Deutschland stirbt, hat das Elend ein Ende.

    Der „Rest der Welt“Welt““ muss sich selbst um seinen Lebensunterhalt kümmern,
    Staaten müssen sich selbst versorgen, Merkels, Gaucks, Junckers, Bedford-Strohms,…
    vielleicht können Figuren wie Roth und und KGE ihr Studium wieder aufnehmen,
    bevor sie sich in den Ruhestand begeben.
    Die wahren Gläubigen wenden sich wieder ihren Raub- und Tötungszügen zu,
    bis es sie zerfetzt.
    Das geschundene Deutschland als Fluchtziel existiert nicht mehr.

    Das Elend hat ein Ende.

  100. @ Eurabier 30. Oktober 2017 at 06:59

    „Katrin Göring ist die Fortsetzung von Hermann Göring mit anderen Mitteln.
    – Claudiawitz, vom Kriege“

    Islamkritik ist die Fortsetzung von indymedia, der TAZ und dem SPIEGEL mit anderen Mitteln. Überall Nazis aufspüren, niemand kann das besser als der Islamkritiker.

    Nervenarzt legt Patienten Bildtafeln mit Symbolen vor, zuerst ein Kreis. „An was denken Sie?“ – „Geschlechtsverkehr.“ – Zweites Bild, ein Dreieck. – Patient (Sabber rinnt aus beiden Mundwinkeln): „Geschlechtsverkehr.“ – Drittes Bild, ein Quadrat. – Patient (sichtbar erregt): „Geschlechtsverkehr.“
    Psychiater: „Sie denken bei jeder Darstellung immer nur an Geschlechtsverkehr.“
    Patient (erzürnt): „WENN SIE MIR SOLCHE VERSAUTEN BILDER VORLEGEN!!!“

    Nervenarzt legt Islamkritiker Photographien von Prominenten und Politikern vor. „An was denken Sie?“ – „SCHNÄUZ!“ – Zweites Bild. – „SCHNÄUZ!“ ….
    Und täglich grüßt das Murmeltier.

  101. Entrückgratete sind nicht lebensfähig,
    als Melkvieh nicht geeignet.
    Scheiß Evolution!

    Das finde ich ausgesprochen gut.
    Heilige Evolution!

  102. Du weißt natürlich, dass Du in Deutschland bist, wenn Regierungsvertreter es immer dann nicht so genau mit dem Grundgesetz nehmen, wenn es um illegale Einwanderung oder Eurorettung geht, sich dann aber als dessen Gralshüter aufspielen, um jede islamische Extrawurst mit dem grundgesetzlichen Recht auf Religionsfreiheit zu rechtfertigen.

    Du weißt, dass Du in Deutschland bist, wenn man zwar medienwirksam große Buchmessen veranstaltet auf denen man mit viel Tamtam von Meinungspluralismus und der Freiheit des Wortes redet, hinten rum aber dafür sorgt, dass politisch andersdenkende Aussteller behindert, gestört und angegriffen werden.

    Du weißt ganz einfach, dass Du in Deutschland bist, wenn Deutsche im eigenen Land zu Menschen zweiter Klasse werden. Wenn Ausländer permanent glorifiziert und als Opfer darstellt werden, während man Deutsche stets herabwürdigt und als Täter hinstellt.
    Wenn Meinungsfreiheit nur noch eine leere Worthülse ist und das Benennen von Wahrheiten mit gesellschaftlicher Ächtung bestraft wird. Wo gewalttätiger Linksradikalismus als Protest, aber friedlicher Bürgerprotest dagegen als Naziaufmarsch umgedeutet wird, wo Medien die Fakten verheimlichen, verzerren und verdrehen, Statistiken absichtlich irreführend aufbereitet werden und Patrioten als Schande für das Land bezeichnet werden.

    Ja, all dies lässt darauf schließen, dass Du in Deutschland bist, doch Du weißt erst recht, dass Du in Deutschland bist, wenn die deutschen Wählerinnen und Wähler trotz all dieser offensichtlichen Fehlentwicklungen immer noch mehrheitlich so indoktriniert sind, dass sie diejenigen ablehnen die sich für das eigene Volk einsetzen und stattdessen immer noch diejenigen Parteien wählen, deren Politik gegen sie selbst gerichtet ist.

    -fundstück-

  103. alexandros 30. Oktober 2017 at 07:55

    Was bleubt der CDU auch anderes übrig?

    Jamaika wird diesmal die CDU zerlegen, nicht wie früher FDP und Sozis. Das Merkelzenit ist überschritten, nun geht die CDU den verschleißenden Weg des Endsieguntergangs mit einem Hauen und Stechen um die Pole Position. Viele Hinterbänkler haben durch Merkel das Mandat verloren, in den Landesverbänden rumort es, nachdem sogar der siegesgewisse Althusmann zerlegt wurde und Seehofreiter….

  104. „Die Eliten sind nicht das Problem!…“
    „Wir schaffen das!“
    „Ich freu mich drauf!“
    „AFD, Holocaust!“
    „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“
    „Pack!“

    Derweil will Spahn die Rente mit 63 abschaffen.
    (O.k., „Versuchsballon“, ohne Rückversicherung macht der das Maul nicht auf)
    „Irgendwo“ scheint es zu „hapern“, man ist auf der Suche nach weiteren Milliarden,
    „die man selbstverständlich anderen zuführen will“, „ergebnisneutral“,
    sonst würde man so etwas ja nicht anstreben,
    odrrr?

    Na also!
    Gerechtigkeit!

    Maddiiin!!!…
    …Jesses nee…

  105. Ich kann da nur empfehlen, „Eltern erzieht und bildet euere Kinder selbst, überlasst dies nicht den staatlichen, linksversifften 68-er Lehrern und Erziehern.
    Gerade die eigene Geschichte, die Sicht von Vater und Mutter auf die wesentlichsten Dinge im Leben müssen an die Kinder weitergegeben werden.
    Gebt ihnen Bücher zu lesen (jeden Monat ein Buch) und als geschichtliche Spieldokumentation kann ich nur die 10-teilige „Vom Reich zur Republik“ von Bernd Fischerauer empfehlen.
    Geht mit eueren Kindern in Konzerte, in Theater, in die Oper, begeistert eure Kinder für Beethoven, Bach, Goethe, Schiller oder Richard Wagner. Nur wer von etwas Begeistert ist kann Begeisterung weitergeben. Eltern müssen Vorbild sein, dieser Vorbild auch leben, nicht nur schwätzen!
    Der Wandel muss von jedem Einzelnen ausgehen, man muss bewusst Leben und „vorleben“, nur so kann eine Wende in der Gesellschaft zum Besseren hin gelingen.
    Ja, dass ist und wird mühsam werden, schluss damit sich vor die Glotze zu setzten und das 3587 Spiel des FC Bayern oder irgend einer anderen Sportveranstaltung anglotzen. Geht mit den Kindern in die Neue Pinakothek zeigt ihnen unsere großen Maler und Bildhauer, zeigt ihnen unsere Schlösser und Burgen, ziegt ihnen die Schönheit der Berge und der Natur und erklärt ihnen zu Zusammenhänge zu unseren Vorvätern. Stellt die Verbindung her zu den großartigen Leistungen unserer Vorfahren die unser Land zur höchsten und wichtigsten Kultur von allen gemacht haben. Es muß in den Kindern ein Gefühl für Heimat und Vaterland geweckt werden, was an den Schulen und Institutionen seit den Krieg nicht mehr gemacht wird.
    Und zu den blödsinnigen, infantilen Filmen, Computerspielen u.ä. erübrigt sich jeder Kommentar, solchen Dreck einfach nicht kaufen, bewusst patriotisch Leben.

  106. Mortran:

    „Dass der Roemische Kaiser Frederico II Barbarossa ein „Deutscher“ gewesen sein soll, glauben auch nur Deutsche. Der Mann hat sieben Jahrhunderte vor der Gruendung Deutschlands gelebt. Er war war mal Dux der Region Suevia, (deutsch „Herzog von Schwaben“), aber die gehoerter zu dieser Zeit zum Roemischen Reich („Heilig“ wurde das Roemische Reich erst spaeter, als er Kaiser wurde, und der Zusatz „Deutscher Nation“ existierte nur kurz im 16. Jahrhundert, ein halbes Jahrtausend spaeter.). Immanuel Kant ist ja auch kein Russe, nur weil Koenigsberg heute zur Russischen Foederation gehoert. Frederico II Barbarossa hat wohl die meiste Zeit seines Lebens im heutigen Italien verbracht.“
    Liebver mortran,
    das, was Sie erzählen, ist teilweise einfach falsch.
    Nur Friedrich I trug den Zusatz „Barbarossa“. (Das war der, der im türkischen Fluss Salep auf einem Kreuzzug ertrank).Ihm zu Ehren wurde das Denkmal am Kyffhäuder gebaut.Er lebte von 1122-1190
    Friedrich II war sein Nachfolger und verbrachte die meiste Zeit in Italien.Er entsprang, wie Friedrich I, dem deutschen Adelsgeschlecht der Stauffer und hatte, zugegebenermaßen, wenig Kontakt nach Deutschland.
    Ein Deutscher war er dennoch.Er lebte von 1194-1250
    Dies schreibt ihnen ein Deutscher.

  107. „Das Merkelzenit ist überschritten,…“

    In der sechsten Stunde trat eine Finsternis über das Land….
    ..in der neunten Stunde verschwand die öffentliche Meinung,…
    …am dritten Tage aber war die Realität zurückgetreten.

  108. Letztlich beim Mittagessen mit einigen „guten“ Freunden….

    Vorsichtiges Herantasten unsererseits mit der Bemerkung: „Marokko, Tunesien sind doch sichere Herkunftsländer; da reisen doch viele in Urlaub hin…“
    Reaktion: „Ich sehe schon, wir sind da anderer Meinung. Wir wollen uns doch nicht das schöne Essen verderben!“ Und so schwenkte die Unterhaltung in seichte Gewässer.

    Es war wohl Zufall, daß Rotwein gereicht wurde…

  109. Sowas Volksverachtendes kann auf den Index gesetzt werden. Das braucht man ebenso wenig wie Kinderpornos, oder die Sharia.

  110. Eingeschleppte Religionserfindung wurde dazu benutzt unsere eigene Kultur zu unterlaufen.
    Die Orientalischen Schwadroneure haben ihre Erfindungen von einem Gott mittels List und Gewalt hier in Europa verbreitet und sind wiederum mit einer derartigen Mär auf Eroberung aus, so unser Land in Besitz zunehmen und behaupten sogar dieser Gott namens Allah hätte ihnen unser Land geschenkt, sie bräuchten nur zu kommen, es in Besitz zu nehmen. Solche Geschichten erinnern an das Märchen vom Gestiefelten Kater und sind tatsächlich als lachhaft erkennbar für den gesunden Geist, welcher Wahrheit und Traum zu unterscheiden vermag. Krankhafte Geister aber, sind vom Psychiater zu behandeln.
    Jeder Deutsche sei erinnert daran diese Halunken aus dem Land zu jagen!

  111. Babieca 29. Oktober 2017 at 21:39

    Der Rabe (Hans Huckebein) ist seit eh und je mein Lieblingsvogel. Ich mag das schlichte, schnörkellose, das Rabenschwarze. Und dass er für einen Vogel so groß ist und tolpatschig wirkt. Im Münchner Tierpark Hellabrunn hatte sich mal eine Gruppe an einem Hornrabengehege versammelt. Aber der Insasse hielt sich weit vom Zaun zurück. Denen gefiel der Kollege wahrscheinlich auch, aber sie veräppelten ihn. Als die weg waren sprach ich ihn an und da kam er an den Zaun.

  112. Der deutsche Selbsthass wird m.E. von den Medien in weitaus stärkerem Maße faktisch hingestellt, als er in der Realität existiert. Da werden radikale Minderheiten aufgebauscht, um die schweigende Mehrheit mutlos zu machen.

    Wenn wir schon beim Beispiel Computerspiele und Filme sind:
    Es hilft schon, sich mal die Kundenbewertungen auf Amazon anzuschauen.

    Call Of Duty „World at War“ erschien vor ca. 10 Jahren und hatte damals bereits Kritik einstecken müssen, wegen der Sequenzen in denen man als Rotarmist kämpft und der Politkommisar gegen die Deutschen hetzt.

    Inglorious Basterds hat, obwohl der Film im Grunde nicht schlecht und eben von Tarantiono ist, ebenfalls sehr viele negative Bewertungen und „Fury“ mit Brad Pitt kommt auf Amazon über 2 1/2 Sterne nicht hinaus und hunderte Kunden machen keinen Hehl daraus das sie amerikanische Propaganda leid sind, in der deutsche Soldaten als die letzten Deppen hingestellt werden.

    Man kann sehr gut sehen, dass die Zeit bzw. die Entwicklung hier für uns arbeitet und nicht für die Deutschlandhasser.

  113. „Auch Toleranz kann pathologische Züge annehmen –
    oder ist die Ursache nur satte Ignoranz?“

    Sogar Karl Popper schrieb:
    „Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der
    Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die
    Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante
    Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen,
    dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“

    Und auch dies:
    “Jede Regierung ist gut solange wir diese ohne Blutvergießen loswerden.“
    Ist denn unsere Regierung (noch) „gut“?

  114. Fakten, Fakten, Fakten

    . Die Wehrmacht war die beste und disziplinierteste
    Armee ihrer Zeit.
    . Die Wehrmacht beging gemessen an Kampfhandlungen
    die wenigsten Verbrechen.
    . Die Waffen-SS war die Elitetruppe der Wehrmacht.

    Nach dem zweiten Weltkrieg wurden ehemalige
    Wehrmacht-Offiziere zur Ausbildung von vielen
    Armeen der Welt eingeladen.
    Im staatlichen Irischen Rundfunk (RTI-1) wurde vor
    kurzem ein Interview eines hohen irischen Offiziers
    gesendet, in dem er mit Hochachtung über
    ehemalige Wehrmacht-Offiziere,
    die in der irischen Armee ausbildeten, sprach.

  115. Wie immer liegen die Dinge ganz einfach. Dass die Wehrmacht eine ungeheuer gute Armee gewesen sein muß war mir als Kind schon klar. Schließlich mußte sie sich gegen die ganze übrige Welt behaupten. Möglich wäre natürlich auch, dass sie nur extrem gut gerüstet war. Aber beides widerspricht sich ja nicht.
    Die Verbrechen der Führung und Verfehlungen Einzelner kann man ja davon gesondert diskutieren. Aber mir der psychopathologischen Verurteilung de Wehrmacht hatte ich nie Probleme. Und die laß ich mir auch nicht bieten, auch wenn ich dem privat so weit möglich ausweiche. Aber es ist auch nicht mein Thema. Und die Pathologien lassen sich im Diesseits nicht beheben.

  116. Mal ganz ab von den gestrickten Nazizombi Horrorstorys….. Am Beispiel Battlefield 1 lässt sich bestens beschreiben wie tief durchdrungen „unsere“ Gesellschaft vom unrealen Geist der Politischen Korrektheit durchdrungen ist… Von fünf Soldatenklassen im Spiel (Sturmsoldat, Sanitäter, Versorger, Scharfschütze, Kavallerist) sind auf deutscher Seite zwei Neger ( Scharfschütze, Kavallerist). Somit bestand laut Spieleentwickler DICE/EA ein Drittel der Kaiserlichen Armee des deutschen Reiches aus Schwarzen!!! Ähnliches hat Call of Duty wohl auch vor, da sollen sogar schwarze Frauen in Wehrmachtsuniform kämpfen…. Egal ob Lügenpresse oder Spieleindustrie, der linke Ungeist baut vor allem eines auf, eine Parallelrealität. Genauso gefährlich wie die uns bedrohenden Parallel Gesellschaften, weil diese durch diese Wirklichkeitsverzerrung überhaupt erst möglich gemacht werden…

  117. 7iebenPlagen 30. Oktober 2017 at 08:49

    Sowas Volksverachtendes kann auf den Index gesetzt werden. Das braucht man ebenso wenig wie Kinderpornos, oder die Sharia.

    Doch, Kinderpornos braucht man, um die Kinderschänder zu überführen. Was meinst Du wohl, warum das Besitzverbot eingeführt wurde?

  118. Babieca 29. Oktober 2017 at 22:28

    Um nochmal auf die ewig Untoten zurückzukommen: Diese Geisterheere sind ein Dauertopos in der Literatur. Von Griechenland über Rom bis in die Moderne, hier Tolkien (im Herrn der Ringe filmisch erschauerlich gelöst) und selbst bei Uderzo & Groszinny (Asterix erobert Rom); Geisterarmeen allerorten.

    Ich habe auch eine. Eine ganz persönliche. Aus meiner Familie, beiden Familienteilen, liegen alle die, die mal „männliche Verwandte“ waren, also die jungen Brüdei und Onkel, die, die mal die Geschwister meiner „weiblichen Vorfahren“, damals im Alter von 17 bis 22 waren, irgendwo im Donbogen und vor und in Stalingrad.
    ********************************************************************
    mein Schwager hat die Brüder seiner Mutter nie kennengelernt.
    Alle vier sind gefallen, der erste bereits in Spanien im Bürgerkrieg als Pilot der LC,
    der letzte kurz vor Kriegsende an der Westfront.
    Mein Opa väterlicherseits hatte eine schöne Zeit in Frankreich, dann ging es zu Pferd an die Ostfront Richtung Leningrad. Er kämpfte hauptsächlich am Wolchow und wurde dort auch verwundet,
    viel erzählt hat er über die Zeit nicht.
    Dann hatte ich die Gelegenheit, eine Gruppe von RAD Veteranen kennen zu lernen.
    Die fuhren per Fahrrad im Sommer 42 als 17 jährige bis nach Stalingrad.
    Einige wurden später auch zur Wehrmacht eingezogen und gerieten in russ. Gefangenschaft.
    Persönlich war ich auch schon an der dt. Gedenkstätte Rossoschka( ca. eine Stunde außerhalb der Stadt in der Steppe gelegen), wohin zahlreiche dt. Soldaten
    umgebettet wurden, welche auf den Schlachtfeldern in der Steppe gefunden wurden. Die Namen der Gefallenen werden dort in eine Mauer eingraviert. Auch den Rumänen und den russischen Soldaten
    wird dort gedacht, die Russen selbst suchen allerdings nicht nach ihren Gefallenen, sie errichten lieber monumentale Gedekstätten, wie die „Mutter Heimat“ auf dem Mamajew Hügel in
    Wolgograd ( Höhe 85 m), oder das sehenswerte Panorama Museum an der Wolga mit der alten zerschossenen Mühle als letztem Relikt aus der Zeit des Krieges.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mutter-Heimat-Statue_%28Wolgograd%29

  119. @Mindy 30. Oktober 2017 at 01:57

    @Selberdenker
    Du mußt keinen lauten Wecker zu uns Kyffhäusern tragen, wir kennen unsere Verantwortung.

    Das weiß ich. Hier in Köln hat man sich längst angewöhnt, mit klingelndem Wecker zu schlafen.

  120. @Tomaat 29. Oktober 2017 at 22:44

    „Mann wundert sich fast das Deutsche ueberhaupt noch aufrecht gehen koennen unter diesen medialen Last.“

    Tommat, das Du als Holländer so etwas über uns Deutsche sagst macht doch Hoffnung.
    Du kennst doch das Lied von der holländischen Gruppe Bots – „Was wollen wir trinken“ hier aus dem Text:

    „Jetzt müssen wir streiten,
    keiner weiß wie lang,
    ja für ein Leben ohne Zwang

    Dann kriegt der Frust uns nicht mehr klein,
    wir halten zusammen,
    keiner kämpft allein
    wir gehen zusammen
    nicht allein“

    Dazu gibt es auch ein schönes Video von Majsterkat.

  121. @ AlterSchwabe 29. Oktober 2017 at 23:24:

    Danke für ihre Bemühungen,

    Diesem Dank an unseren lieben holländischen Freund Tomaat schließe ich mich von Herzen an.

    aber es ist verdammt schwer den Deutschen ihre „Alleinschuld“ am 2. WK auszureden. Das ist sowas wie unsere letzte Identitätszuschreibung und gilt selbst bei vielen patriotisch gesinnten Deutschen als unantastbar.

    Ja – schwer, aber nicht unmöglich.
    Wenn ich das geschafft habe, schaffen andere das auch.

    Als vor ein paar Jahren der Historiker Clark sein Buch von den „Schlafwandlern“ vorstellte, in dem die Alleinschuld Deutschlands am WKI widerlegt wurde, sagte er sinngemäß:

    Nirgends – weltweit – wäre er mit seinem Buch auf so einen starken Widerstand gestoßen, wie in Deutschland.
    Merke: Der Deutsche lässt sich seine Schuld nicht nehmen!

    Es ist nicht so sehr die Schuld an sich als der Stolz darauf, die Schuld eingestehen zu können. Wir Deutschen haben ein sehr ausgeprägtes Ehrgefühl (womit ich nicht sagen will, dass andere Völker das nicht haben, ich kann es lediglich nicht beurteilen) und es gilt uns als ehrenhaft, zu einer Schuld zu stehen. Äußerungen der Sorte „war vielleicht nicht ganz so schlimm…“ oder „andere haben aber auch …“ gelten hingegen als zutiefst ehrlose Auflüchte. Sie stoßen daher auch dann auf Widerstand, wenn sie wahr sind, bzw. werden erst gar nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.

    Man kann das zum Beispiel sehr anschaulich daran erkennen, wie abfällig und ätzend zuweilen Türken dafür kritisiert werden, dass sie nicht zu der Armeniergeschichte „stehen“, sondern Dinge sagen wie „die Armenier haben aber auch ….“. Ich maße mir gewiss nicht an, zu wissen, was damals WIRKLICH geschehen ist und werde tunlichst darauf verzichten, das den Türken aufs Brot zu schmieren, die Lebenserfahrung legt jedoch die Vermutung nahe, dass die Armenier auch nicht vollkommen tatenlos waren. Doch darum geht es gar nicht, es geht vielmehr darum, zu beobachten, wie viel Verächtlichkeit diese als Ehrlosigkeit wahrgenommenen türkischen Hinweise darauf bei Deutschen hervorrufen.

    Ich weiß das alles, weil die Angst vor der Ehrlosigkeit mich lange Zeit davon abgehalten hat, mich näher mit gewissen Ereignissen aus der Vergangenheit zu befassen. „Die Wahrheit liegt im Inneren“ ist kein Esoterik-Blabla, sondern kann vielmehr eine sehr praktische und pragmatische Anleitung sein, die ich jedem ans Herz lege.

  122. Ich finde die ganzen Hollywoodsensationsschinken ähneln sich wie
    ein Ei den anderen.

    Viel Ballerei, blutbeschmierte Menschen, etwas kitschige Liebesge-
    schichten mit halbnackten Frauen und am Ende gewinnen immer
    die „Guten“.

    Wo ist da der Reiz?
    Geistiges Fastfood für die oberflächige Masse.

  123. Die Siegesfeiern der Landfeinde sind eine wahrhaft lächerliche Darbietung

    Die Siegesfeiern der Landfeinde anläßlich des Sechsjährigen Krieges erinnern stark an die Siegesfeiern der Perser an den Thermopylen über die Spartaner und in der Tat könnten ebenso gut ein paar Zehntklässler mit blutenden Nasen, ausgeschlagenen Zähnen und blauen Augen sich rühmen, es dem fiesen Siebtklässler gezeigt zu haben, wie sich die Landfeinde ihres Sieges rühmen. England besaß damals schließlich noch neben seinen Pflanzstaaten, Indien und halb Afrika und das Welschenland die andere Hälfte. Angesichts der gewaltigen Überlegenheit an Menschen und Material mußten sich die Landfeinde also ziemlich abstrampeln und man kann wohl sagen, daß die Unfähigkeit des Autobahnbauers mindestens zur Hälfte die Niederlage Deutschlands verschuldet hat und es den Landfeinden wohl schlimm ergangen wäre, wenn ein Feldherr wie Friedrich der Große oder Prinz Eugen den Oberbefehl geführt hätte, die nimmermehr rumänische Fachkräfte zum Schutz ihrer Flanken angeworben hätten und dergleichen Späße mehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  124. @Cendrillon
    „Ich bin mir sicher: Genau die, die heute am lautesten dem Zeitgeist huldigen, hätten damals besonders begeistert und bereitwillig auch dem damaligen Zeitgeist gefrönt.“

    Genau meine Worte und ich muss da nicht mal weit schauen. Es fängt schon beim Nachbarn an. Zu meiner Frau habe ich schon so oft gesagt: „Der hätte früher am lautesten mit geschriehn.“

    Und zum Thema: Natürlich ist die negativ Darstellung der deutschen Soldaten absolut gewollt. Denkt doch alle mal zurück an die Filme und Bilder die wir zu sehen bekamen. Denkt man an deutsche Soldaten denkt man nicht an Menschen. Man denkt an Maschinen in grauen Uniformen, die im Gleichschritt, ohne Gefühlregung alles über den Haufen rennen was sich ihnen in den Weg stellt.

    Und dann nehmt euch mal die Zeit und schaut auf Youtube Filmaufnahmen von Wehrmachtssoldaten an. Da findet man nur in Dokumentationen der ÖR-Medien das oben gezeigte Bild.
    Andere Aufnahmen zeigen Menschen, denen Anspannung, Anstrengung und auch Freude in den Gesichtern stehen. Und zwar ehrliche Freude und nicht dieses zynisch böse Grinsen das Hollywood den Deutschen immer ins Gesicht zaubert.

    Ich kann es nicht oft genug sagen. Wir werden jeden Tag manipuliert, in der Presse, im TV, in Spielfilmen und jetzt sogar bei Computerspielen. Und es wirkt, nicht bei allen aber bei sehr sehr vielen.
    Und jetzt sind wir wieder da:

    „Ich bin mir sicher: Genau die, die heute am lautesten dem Zeitgeist huldigen, hätten damals besonders begeistert und bereitwillig auch dem damaligen Zeitgeist gefrönt.“

  125. „Selberdenker 29. Oktober 2017 at 23:55
    @Kniprath 29. Oktober 2017 at 23:05

    Sorry, Kniprath, hast du mal gegoogelt, wie viele Deutsche im 2 WK elendig verreckt sind, weil sie dem „Führer“ scheißegal waren? Weisst du wie viel Vertrauen, international aber auch national, wie viele unschätzbare Kulturgüter zerstört wurden? Von der industriellen Massenvernichtung von Menschen gar nicht zu sprechen.
    Hitler hat seinem persönlichen Wahn alles geopfert – aus reiner Eitelkeit, aus Vermessenheit.
    Er hat Deutschland benutzt, wollte „Sieg oder Untergang“, am Ende wollte er Deutschland mit sich untergehen sehen.“

    Korrekt. Der Nationalsozialismus wurde 1934 mit Ernst Röhm und anderen beerdigt. Dann gab es nur noch den Hiltlerismus. Gleiches gilt übrigens für Stalin ( die mörderischen Verluste der Roten Armee sind Stalins Werk). Beiden waren ihre jeweiligen Länder und deren Menschen vollkommen egal.

  126. „Deutsche Soldaten kämpften damals für ein übles Unrechtsregime, das Deutschland und den Deutschen auf lange Sicht mehr geschadet hat, als alle Bomben der Alliierten zusammen. Hitler mußte entmachtet werden – und das ging am Ende nur noch mit Waffen. Amerikaner haben dafür ihr Leben gelassen.“

    Da habe ich aufgehört zu lesen. Unterirdisches Bildungsniveau, nur die Märchen derer nachbeten, die unser Land plattmachen wollten und immer noch platt machen wollen.

    Zum besseren Verständnis:

    „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zer-schlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“

    Lord Hastings Lionel Ismay, erster Generalsekretär der NATO (1952): „Die NATO ist geschaffen worden um die Russen draußen zu halten, die Amerikaner drin zu halten und die Deutschen unten zu halten“!

  127. Danke, lieber Selberdenker, für diesen Beitrag.
    Mir wird häufig vorgeworfen, ich wolle die „Verbrechen der Nazis“ relativieren, wenn ich versuche, mich selbst in die damalige Zeit hineinzuversetzen. Wie hätte ich damals gehandelt?
    Wen hätte ich gewählt, wenn ich das Ende des 1. WK live erlebt hätte und dann die Ungerechtigkeit danach mit Not und Elend wegen Weltwirtschaftskrise und langer Arbeitslosigkeit am eigenen Leibe erfahren hätte müssen.
    Hätte ich weggeschaut, als gegen eine Gruppe Mitbürger gehetzt wurde, nachdem ich vorher in der täglichen Propaganda eingebläut bekam, daß diese Gruppe den Bolschewismus erschaffen und die Weltwirtschaftskrise, die mir so viel Not brachte, verantwortlich ist? Oder hätte ich mich offen für sie eingesetzt, selbst auf die Gefahr hin, gesellschaftlich geächtet zu werden?
    Ich weiß es, ehrlich gesagt nicht.
    Ich weiß jedoch, daß ich nach meinen DDR-Erfahrungen nie wieder im Zeitgeist mitschwimmen werde und daß ich lieber auf der Seite einer (noch) Minderheit stehe, wenn mein Gewissen es mir so vorgibt.
    Deshalb ist für mich zum Beispiel Pegida Pflicht. Trotzdem fürchte ich auch die gesellschaftliche Ächtung, weshalb ich nach wie vor nur mit Pseudonym agiere.
    Was viel über die Gesellschaft aussagt, in der wir leben. Was mir zeigt, daß jede Generation vor die gleichen Fragen gestellt wird, wie die Ahnen.
    Je mehr heute betont wird, wie frei wir sind, desto unfreier fühle ich mich. Wieder wird gespizelt, denunziert, die freie Meinung beschnitten und ausgegrenzt.
    Ich hoffe jedoch, daß wir eines Tages auch hier mit Klarnamen schreiben können.
    Dies ist mein größter Wunsch an die AfD. Daß durch sie wieder wirkliche Demokratie eingeführt wird!

  128. Unser Kyffhäuser wurde schon von vielen Arschlöchern je nach belieben des momentan herrschenden Systems gebraucht oder missbraucht.Nun die wirkliche Intention der Errichtung dieses deutschen Denkmals passte bisher Niemanden in den politischen Kram,es war die Sehnsucht nach einem Friedenskaiser ,es war die Sehnsucht nach einem starken ,selbstbestimmten Deutschland welches friedlich ,aber auch wehrhaft seinen ureigensten Interessen als deutsche Nation nachzugehen erlaubt sein sollte.Mein Großvater hat an diesem Denkmal als Steinmetz mit gebaut , und er hatte während seiner Arbeit keinen Dolch zwischen den Zähnen getragen,denn auch mein Großvater hatte nicht die Absicht auf Schlachtfeldern zu verbluten,sondern liebte seine Familie.Nun es kam anders und ich werde mich nicht versteigen den Wahnsinn von Versailles/Hungerblokade bis zum Weltbrand und erbärmlichen Judenmord zu kommentieren,denn ich erlaube mir diese vom Hörensagen bekannten , unerlebten Dinge aus Respekt vor ALLEN TOTEN ,als geschichtliche Gegebenheit voller Demut hinzunehmen.

  129. @Ausgewanderter 30. Oktober 2017 at 19:50
    Dass es globale Machspiele gibt, ist sicher keine Verschwörungstheorie. Die Angst vor einem starken Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle.
    Die Vorgängerorganisation der Nato war eindeutig ein Bündnis gegen ein erneutes Erstarken, eine erneute Aggression Deutschlands. Letztlich wollte man aber auch ein Bündnis gegen die Russen, die zwar gegen Hitlers Deutschland noch „Verbündete“ gewesen waren, die man aber als Gefahr sah.
    Durch die Teilung Deutschlands schien die „deutsche Gefahr“ als Machtkonkurrenz zunächst gebannt.
    Eine Seite Deutschlands wurde von den USA „freundschaftlich“ in Schach gehalten, die andere Seite wurde von Russland „freundschaftlich“ in Schach gehalten.
    Die Wiedervereinigung Deutschlands wurde als Gefahr gesehen. Man sicherte sich ab: Deutschland wurde der Euro diktiert und das leistungsfähige Land sollte im europäischen Kontext gebunden werden. Die Vorläufer der EU, Montanunion, Schuman-Plan dienten der „Vergemeinschaftung“ von Kohle und Stahl. Die Antriebsfeder dieser ganzen Bemühungen war aber eindeutig die Angst vor dem starken Deutschland und die „Westbindung“ Deutschlands.
    Wo wir beim Punkt sind.
    Die USA haben nie etwas stärker gefürchtet, als eine „Ostbindung“ Deutschlands.
    Eine Annäherung Deutschlands an Russland, gar ein Bündnis Deutschlands mit Russland wäre der geopolitische Supergau für die USA. Deutsche Wirtschaftskraft verbunden mit der Stärke und den Rohstoffen Russlands – dagegen wäre die USA hoffnungslos unterlegen.
    Unter diesem Aspekt werden einige Dinge verständlicher.

    Das ist die eine Sache.

    Die andere Sache ist die Rolle des Diktators Hitler. Dieser Mann mußte weg. Er war nicht nur eine Gefahr für beide Weltmächte, er hat Deutschland und die Deutschen als Werkzeug für seinen mörderischen Totalitarismus benutzt – und abgenutzt. Er hat Deutschland geschadet. Sein Schatten schadet Deutschland weiterhin.
    Die deutschen Soldaten haben am Ende mehrheitlich nicht mehr verblendet für den „Führer“, sondern gänzlich ernüchtert um das nackte Überleben und aus Angst um die eigenen Leute gekämpft. Das haben mir Zeitzeugen erzählt und das nehme ich diesen Leuten ab.
    Auch deutsche Soldaten waren weder vollständig gut, noch vollständig böse, sie waren, wie alle, manipulierbare Menschen.
    Menschen sind Kanonenfutter der Mächtigen, lassen sich manipulieren, wie Vieh steuern und benutzen. Das war schon immer so. Im WK 1 und 2 haben sich die Deutschen mehrheitlich für die Machthaber in die Schlachten gestürzt, heute lassen sie sich mehrheitlich von den Herrschenden melken und für blöd verkaufen. Die Menschen sollten kritischer gegenüber Ideologien werden – ganz besonders die treuen Deutschen.

  130. Selberdenker 31. Oktober 2017 at 02:34

    „Die andere Sache ist die Rolle des Diktators Hitler. Dieser Mann mußte weg. Er war nicht nur eine Gefahr für beide Weltmächte, er hat Deutschland und die Deutschen als Werkzeug für seinen mörderischen Totalitarismus benutzt – und abgenutzt.“

    Daß Hitler weg mußte, von deutscher Seite gar keine Frage, die Engländer und Amerikaner haben ihn gefördert. Und was soll an der „deutschen Schuld“ so „singulär“ sein, wenn der Schlächter **** 6 Millionen Menschen umgebracht haben soll, Sowjets und Maos aber zwischen 100 und 150 Millionen? Die werden denen nicht nachgeschleppt, die Linken beten sie vielmehr noch heute an!

    Die Soldaten waren übrigens einfach Soldaten: Sie hatten die Alternative im Krieg plattgemacht oder an die Wand gestellt zu werden.

Comments are closed.