Symbolbild.

Ausgerechnet in Politik, Philisophie und Deutsch unterrichten zwei türkischstämmige muslimische Kopftuch-Lehrerinnen ihre Schüler an und

der Albert-Schweitzer-Realschule in Köln-Ostheim.

Was wie ein schlechter Scherz klingt, ist im islambeglückten Köln längst Realität und mit Sicherheit auch kein Einzelfall. Nur dass es nicht an jeder Kölner Schule so mutige Schüler und Eltern gibt, die solche islamische Symbolik im Unterricht anprangern.

Was übrigens eine rechtliche Voraussetzung dafür ist, dass gegen diese aggressive Form der Islamisierung überhaupt unternommen werden kann. Denn erst wenn offiziell der „Schulfrieden“ durch Beschwerden gestört ist, kann das Schulamt etwas gegen ungewollte religiöse Beeinflussung von Kindern im Unterricht unternehmen. Zumindest wurde diese Rechtsauffassung aus den Kruzifix-Streitigkeiten vom Bundesverfassungsgericht im Jahr 2015 auch auf Kopftuch-Verbote übertragen, die seitdem in genereller Form nicht mehr zulässig sind.

Es bleibt nun abzuwarten, wie die Schulaufsicht bei der Bezirksregierung Köln auf die Störung des Schulfriedens an der Albert-Schweitzer-Realschule im bereits ziemlich islamisierten Stadtteil Ostheim reagiert. Die Ratsgruppe Pro Köln hat dazu umgehend eine offizielle Anfrage zur nächsten Stadtratssitzung eingereicht.

Aber auch jeder normale Bürger hat natürlich das Recht, sich in dieser Angelegenheit an die Schulaufsicht bei der Bezirksregierung Köln zu wenden:

Bezirksregierung Köln
Regierungspräsidentin Gisela Walsken
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Tel.: +49(0)221-147-0
poststelle@bezreg-koeln.nrw.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. Sollen sich hier bitte anpassen. Bei denen zu Hause, kann frau z.B. auch nicht im Bikini rumlatschen, weil sie es zu Hause auch darf. Unglaublich diese Moslems. Machen da wo sie herkommen alles kaputt mit ihrer rückständigen Denke und weil es da jetzt nichts mehr kaputt zu machen gibt, kommen sie her und wollen hier auch alles kaputt machen.
    Heuschreckenplage!

  2. Wow !
    Da möchte ich mal Mäuschen spielen, wenn die Kopfwindelträgerinnen über Demokratie, Frauenemanzipation,
    die Philosophie der Aufklärung, Weltreligionen oder dt. Literatur ( Schiller, Goethe, Th. Mann … ) reden !
    Oder den Beweis führen, daß jenseits der dt. Sprak keine dt. Kultur auszumachen sei …
    Irre !

  3. Die Kopfwindelweiberlehrerinnen werden dann monieren, dass eine christliche Schülerin ihr Kruzifixkette trägt………

    Wetten?

  4. Das ist doch so gewollt, besonders die Grünen unterstützen doch den nach Außen getragenen Islam. In ein paar Jahren wird es Pflicht sein, dass die Mädchen in den Schulen Kopftücher tragen müssen, es geht dabei nicht um Glauben, sondern es geht um Machtübernahme und Einführung der Scharia in unseren Staat, um die Islamisierung voranzutreiben. Wir werden noch blutige Zeiten erleben, Libanon und in viele andere ehemals christliche Staaten herrscht heute Gewalt, Mord und Totschlag durch Muslime.

  5. Wie kann man nur jemanden der an einen Kinderficker glaubt und ihn gut findet nur in die Nähe von Schülern lassen?

    Mohammed wurde zwischen 570 und 573 geboren, seine „lieblingsfrau“ Aischa würde 613 oder 614 geboren… als Aischa 6 war würde sie geehelicht, als sie neun war würde die Ehe vollzogen (d.h. Sie wurde gefickt)… das heißt ein im besten Fall 40 Jahre älterer Mann fickt eine 9jährige!

    Und an so ein wiederliches etwas glauben Muslime…

  6. Und so eine verpackte Islam-Sklavin spricht dann über Nietzsche, Heidegger und Kant? Ich würde mich kringelig lachen!

  7. das fällt mir auch nicts mehr zu ein ….

    kein mitleid mehr .. das sist u.a. auch der Grund, warum ich nciht mehr Urlaub in Westdeutschland mache ( tut mir leid das zu sagen, Köln ist so verkommen .. meinetwegen soll der Araber und NegerAbschaum Köln Sylvester auseinndenehmen. Die Polizei kuckt ja eh bloss zu und die Kölner wollen das doch so …

  8. Solche Vorkommnisse sind doch höchstens eine Ausnahme. In Zukunft höchstens zusätzliche 200’000 Ausnahmen pro Jahr, sofern keine internationale „Krisensituation“ vorliegt.

  9. Mich wundert etwas anderes. Es gibt an einer Realschule Philosophieunterricht? Wow! Zu unserer Zeit gab es den nur an ausgewählten Gymnasien! Hat das etwas mit NRW-spezifischen Bildungsreformen zu tun?

    Dass eine Muslima von Philosophie ähnlich viel Ahnung hat, wie… na ja, geschenkt.

  10. Es ist nicht das Stück Stoff, das Kopftuch, sondern das, was damit ausgesagt wird:
    Es gibt viele Kopftuchträgerinnen, die sich ansonsten an die hier in Deutschland übliche Etikette halten, also in diesem Fall Islamkritik gelassen hinnehmen, Deutsch sprechen, die Hand geben, am Sportunterricht teilnehmen uvm.
    Wenn das der Fall ist, würde ich um diese Kopftuchlehrerin auch keinen weiteren Umstand machen.
    Aber leider gibt es auch andere Exemplare, die ihren Glauben mit allen Features penetrant zur Schau stellen müssen.

  11. +++ spencer 9. Oktober 2017 at 09:07
    Und so eine verpackte Islam-Sklavin spricht dann über Nietzsche, Heidegger und Kant? Ich würde mich kringelig lachen!
    +++
    In den Schulen in NRW lacht sich außer den Museln (und perversen Grünen, Linken und Jusos) keiner mehr kringelig! Habe schon mehrfach mit Müttern gesprochen, deren Kinder in vermuselten Schulen zu Grunde gehen. Eltern und Kinder werden bespuckt, Kinder drangsaliert, bepöbelt, alles hier schon bekannt. Zuletzt erzählte mir eine Mutter, daß ihre Tochter das einzige deutsche Kind in der Klasse ist, natürlich mit den entsprechenden Begleiterscheinungen. An der Schule gibt es einen „Schulpolizisten“ – dieser begleitet die Eltern z.B. am Elternabend sicher in den Klassenraum; schließlich werden auch deutsche Eltern nicht gerne angespuckt und bepöbelt, nur weil sie die Sprechstunde besuchen wollen; für die Kinder ist das ja Alltag und nichts Besonderes mehr.

  12. Vor 20 Jahren klagten die Muslime gegen Kruzifixe in deutschen Schulen und unsere liberale Gesellschaft und unser Rechtssystem waren selbstverständlich voller Verständnis. Heute muss man dagegen sogar akzeptieren, vor einer Kopftuch-Richterin zu landen und darf sich nicht beschweren! Leute, die antikerikal eingestellt sind, entdecken plötzich die Schönheit des Islam für sich. Unser Problem ist nicht der Islam, unser Problem ist der Selbsthass, der sich in den westlichen Gesellschaften festgefressen hat. Deshalb hat Höcke recht mit seiner Forderung nach einer Erinnerungspolitischen Wende!

    Es ist mir unerfindlich, welcher Logik sogenannte liberale Geister folgen.

    @spencer: Vermutlich setzt sie andere philosophische Schwerpunkte

  13. die bringen den Schülern gleich Erdogans türkische Philosophie und Politik bei und dass die Deutschen alles Nazis sind

  14. Deutsch Türkin Ayan Özoguz „es gibt keine deutsche Leitkultur !
    Deutsch-Türkin Hülya Iri
    SPD Politikerin bedroht öffentlich AfD-Mitglied mit dem Verlust der wirtschaftlichen Existenz!

    Deutsch Türke , Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
    Wir wollen, dass Deutschland
    islamisch wird“.
    Oder der mehrjährige Vorsitzenden des „Türkischen Elternbundes“ in Hamburg, Malik Karabulut, an, der die Deutschen als Köterrasse bezeichnet !
    Aziz Bozkurt, SPD
    findet „racial profiling“ wie in der Kölner Silvesternacht rassistisch.Einwanderung müsse jenseits des Nutzenaspekts gedacht werden, Hürden auf dem Weg zur Staatsbürgerschaft müssten beseitigt werden !?Deniz Yücel
    Deutsch-türkischer vorbestrafter Journalist wünschte dem Publizisten T. Sarrazin den Schlaganfall!

    Türkin Hatice Akyun beschimpft die deutschen als Promenadenmischung
    Çigdem Akkaya
    „Minarette gehören künftig zum Alltag“
    usw. usw.
    Nicht zu vergessen mit Unterstützung ohne jegliche Qualifikation wie Claudia Roth ( Grünen) „Deutschland verrecke „!

  15. Deutsch Türkin Ayan Özoguz „es gibt keine deutsche Leitkultur !
    Deutsch-Türkin Hülya Iri
    SPD Politikerin bedroht öffentlich AfD-Mitglied mit dem Verlust der wirtschaftlichen Existenz!

    Deutsch Türke , Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
    Wir wollen, dass Deutschland
    islamisch wird“.
    Oder der mehrjährige Vorsitzenden des „Türkischen Elternbundes“ in Hamburg, Malik Karabulut, an, der die Deutschen als Köterrasse bezeichnet !
    Aziz Bozkurt, SPD
    findet „racial profiling“ wie in der Kölner Silvesternacht rassistisch.Einwanderung müsse jenseits des Nutzenaspekts gedacht werden, Hürden auf dem Weg zur Staatsbürgerschaft müssten beseitigt werden !?Deniz Yücel
    Deutsch-türkischer vorbestrafter Journalist wünschte dem Publizisten T. Sarrazin den Schlaganfall!

    Türkin Hatice Akyun beschimpft die deutschen als Promenadenmischung
    Çigdem Akkaya
    „Minarette gehören künftig zum Alltag“
    usw. usw.
    Nicht zu vergessen mit Unterstützung ohne jegliche Qualifikation wie Claudia Roth ( Grünen) „Deutschland verrecke „!

  16. Wenn man keine religiösen Symbole in der Schule tragen darf, was ich in einem christlichen Land in Bezug auf die Kreuze für Hohn und Spott halte, dann wohl erst recht keine Kopfwindel. Aber wie sage ich immer, wenn so viel Schei…. da ist braucht es eine Windel.

  17. Versteh ich nicht:
    Entweder es ist erlaubt (mit Kopftuch) zu unterrichten oder nicht.
    Auf einzelne Fächer abzuziehen finde ich nicht ok, denn auch in Sport, Mathe & Erdkunde kann man seine Idelogie durchsetzen.
    Ich bin dafür das Kopftuch ganz zu verbieten.
    Vielleicht wenn der Islam sich reformiert hat, also nicht mehr radikal ist, kann man diesen radikalen Schritt, Verbot eines Kopftuch, Männerschwimmen & Frauenkinos umkehren.

  18. Niederlaendische rechts-liberale Justizminister Stef Blok und einer der Schwergewichten in der groesste Partei im Parlament VVD macht sich Sorgen ueber Angela Merkel und Deutschland generell:

    http://www.elsevierweekblad.nl/nederland/blog/2017/10/waarom-stef-blok-zich-zorgen-maakt-over-angela-merkel-547373/

    “Deutschland entgleist”

    Merkel mischt sich ueberall ein und versucht Europa zu zensurieren und das politische Debat zu schmoren. Merkel mischt sich sogar ein in die Regierungsbildung in Gross-Britannien.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stef_Blok

  19. „Der Islam ist wie ein Krebsgeschwür, das die (noch) freien Völker dieses Planeten zersetzt und nach und nach mit dem Gift dieser intoleranten, frauenfeindlichen, gewalttätigen, tötungslegitimierenden und machthungrigen Ideologie infiziert.“

  20. Bestes Beispiel dafür, dass Islam NICHT zu Deutschland gehört. Es wird einem schlecht, wenn man weiß, welche hinterhältigen Gedanken tatsächlich im Hirn dieser Leererin kreisen. Die sollte ausschließlich ihre eigenen Blagen unterrichten – in ihrem Heimatland! Das ist Verrat an unserem deutschen Volk und der Islam tanzt heimlich vor Freude auf den Tischen.

  21. „Sancho dagegen klein, dick, praktisch und mit einem gesunden Menschenverstand denkend, ängstlich. Er durchschaut die Narrheiten seines Herrn, leistet ihm aber trotzdem die Gefolgschaft. Don Quijote hat ihm nämlich, entsprechend den Vorgaben in den Ritterromanen, als seinem Stallmeister die Statthalterschaft über eine Insel in Aussicht gestellt. Diese Verlockung bindet Sancho trotz aller Bedenken an seinen Herrn.“

    wikip.

  22. Aktion in der Straßenbahn
    Speed-Dating mit Flüchtlingen in Nürnberg

    In der Straßenbahn können Nürnberger und Flüchtlinge sich heute in Nürnberg beim Speed-Dating kennenlernen. Die jeweils 90-minütigen Fahrten starten um 15 und um 17 Uhr an der Straßenbahn-Insel am Hauptbahnhof.

    Die zwei Sonderfahrten veranstaltet die Stabstelle Bürgerschaftliches Engagement im Sozialreferat zusammen mit dem Geflüchteten-Verein „Refugees Nürnberg“. In der VAG-Eventstraßenbahn erwarten rund 20 Geflüchtete am Sonntagnachmittag interessierte Einheimische. Ziel sei es, „Menschen mit verschiedenen Sprachen und Kulturhintergründen zusammen zu bringen und im besten Fall langfristige Bekanntschaften zu entwickeln“, so Veranstalterin Kathleen Purrucker vom Sozialreferat. Der Austausch werde kulinarisch mit einer „orientalischen Köstlichkeit“ und Tee begleitet.

    Der ganze Artikel

    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/gefluechtete-speed-dating-nuernberg-100.html

    Nürnberger, die schon länger dort leben, und „Flüchtlinge“ können sich heute beim Speed-Dating in der Straßenbahn kennenlernen und verlieben – ist das nicht eine tolle Idee?

  23. Offensichtlich gibt es an dieser Schule keine deutschen Kinder mehr!
    Wenn doch, kann ich nicht verstehen, daß deutsche Eltern sich das gefallen lassen. Das ist ein klarer Verstoß gegen die Neutralitätspflicht von Lehrern und außerdem wieder mal eine gezielte Provokation von Muslimen gegen unsere christlich geprägte Gesellschaft.

  24. Leider muss man sagen, dass wir flächendeckend von Irren regiert werden!
    Ich hoffe nur, das diese Tatsache dem deutschen Volk bewusst wird, solange wir noch die Mehrheit stellen.

  25. Glaskugel 9. Oktober 2017 at 09:23

    „@spencer: Vermutlich setzt sie andere philosophische Schwerpunkte“

    Bei der Fülle der islamischen Philosophen sollte das ja auch kein Problem sein. Liebe Kinder, heute lernen wir das Versagen der ungläubigen Philosophie am Beispiel. Warum gibt es bei den Ungläubigen diesen blasphemischen Satz „Ich denke, also bin ich“? Und warum heisst es bei uns Muslimen:“Hier bin ich! Und hier ist mein Messer!“?

  26. @ Glaskugel 9. Oktober 2017 at 09:23:

    Vor 20 Jahren klagten die Muslime gegen Kruzifixe in deutschen Schulen
    Das waren keine Mohammedaner, die Entfernung des Kreuzes aus der öffentlichen Wahrnehmung hat einen anderen Grund als den, Mohammedanern zu Gefallen zu sein. Das Kopftuch hat keinen Symbolcharakter, der stört.

    Es ist mir unerfindlich, welcher Logik sogenannte liberale Geister folgen.

    Mit dem uns indoktrinierten Weltbild – und damit meine ich nicht speziell die Gutmenschenansicht, sondern die umfassendere Vorstellung, wie unsere Welt beschaffen ist und funktioniert – ist das auch unmöglich zu verstehen. Politik und Medien versuchen ja, es zu erklären, aber nachdenkliche Menschen erkennen, dass diese Erklärungen Quatsch sind. Das andere Weltbild kann man keinem aufdrängen, es funktioniert einfach nicht. Leider. Der einzige Weg zum Verständnis ist, alles, was man für gegeben hält, in Frage zu stellen. Wirklich alles.

  27. «Hacker gaben sich als mein Mami aus»

    Er ist einer der umstrittensten Satiriker der Schweiz und wirft jetzt den Bettel hin: Im Interview mit BLICK sagt Andreas Thiel, wie er und sein Umfeld bedroht wurden. Und was das Ganze mit seinem Mami zu tun hat.

    Der ganze Artikel

    https://www.blick.ch/news/politik/wegen-drohungen-macht-skandal-satiriker-andreas-thiel-schluss-hacker-gaben-sich-als-mein-mami-aus-id7426866.html

    Der linke Faschismus greift auch in der Schweiz um sich.

  28. Sorry, Formatierung ist misslungen.

    @ Glaskugel 9. Oktober 2017 at 09:23:

    Vor 20 Jahren klagten die Muslime gegen Kruzifixe in deutschen Schulen

    Das waren keine Mohammedaner, die Entfernung des Kreuzes aus der öffentlichen Wahrnehmung hat einen anderen Grund als den, Mohammedanern zu Gefallen zu sein. Das Kopftuch hat keinen Symbolcharakter, der stört.

    Es ist mir unerfindlich, welcher Logik sogenannte liberale Geister folgen.

    Mit dem uns indoktrinierten Weltbild – und damit meine ich nicht speziell die Gutmenschenansicht, sondern die umfassendere Vorstellung, wie unsere Welt beschaffen ist und funktioniert – ist das auch unmöglich zu verstehen. Politik und Medien versuchen ja, es zu erklären, aber nachdenkliche Menschen erkennen, dass diese Erklärungen Quatsch sind. Das andere Weltbild kann man keinem aufdrängen, es funktioniert einfach nicht. Leider. Der einzige Weg zum Verständnis ist, alles, was man für gegeben hält, in Frage zu stellen. Wirklich alles.

  29. Die Ideologie welche die gedankliche Befreiung ins Menschsein so nachhaltig unterdrückt, dass sie die echte Suffibewegung mörderisch „kurz hält“, dass sie das Mutazilitentum und die Muarabbiya bekämpft hielt, spielt sich als „Apostel der Freiheit zum Menschsein“ auf.

    Das ist banal grotesk und zeugt davon wie schamlos der Islam beim Lügen und Intrigieren macht.

  30. Gabor 9. Oktober 2017 at 09:31

    Versteh ich nicht:
    ————————————————-
    Der Islam reformiert sich doch – rückwärts natürlich. Zu etwas anderem ist er nicht in der Lage, das liegt in der Natur des Islam und mit dem Islam reformiert sich Deutschland – rückwärts natürlich! Oder wäre solch ein Bild vor vierzig Jahren, als Politik noch Sinn machte, möglich gewesen?

  31. Wichtigste Zeugin spricht nach Schlägerei zwischen Deutschem († 30) und Syrern So kam es zum tödlichen Streit

    Wittenberg – Eine Woche ist seit dem Tod von Marcus H. (30) vergangen. Die Ermittlungen zum Streit zwischen dem jungen Mann aus Pratau und den Flüchtlingen am Wittenberger Arsenalplatz laufen.

    BILD traf die wichtigste Zeugin: Agapi R. (24) begleitete Marcus H. an jenem tragischen Freitag (29. September) zum „Arsenal“. Die junge Frau mit griechischen Wurzeln sagt: „Was jetzt über das Geschehen verbreitet wird, stimmt so nicht!“

    Sie spielt damit auf die Darstellung der Staatsanwaltschaft an, die jene Handlungen, die schließlich zur tödlichen Verletzung ihres Bekannten führten, als Notwehr eines jungen Syrers (17) deklarierte.
    (…)

    Laut Staatsanwaltschaft soll Marcus H. dem Syrer unvermittelt einen Faustschlag verpasst haben.

    Agapi R. erinnert sich anders: „Der erste Schlag kam vom Syrer! Danach schlug Marcus, aber traf nicht richtig. Dann schlug der Syrer das zweite Mal und traf Marcus am Kopf. Davon sackte er zusammen und knallte ohne sich abzustützen auf den Boden.“

    Der ganze Artikel

    http://www.bild.de/regional/leipzig/wittenberg/wichtigste-zeugin-spricht-ueber-toedlichen-streit-in-wittenberg-53463760.bild.html

    Die Tötung eines Deutschen durch Syrer in Wittenberg wird der Bevölkerung als „Notwehr“ verkauft.

  32. Ein ähnliches Problem?

    Frau Özoguz: es gibt keine deutsche Leitkultur.
    Erkläre einem Dummkopf er sei einer, ein Paradox.

    Erst ab einem bestimmten Grad der Intelligenz
    kann man seine Grenzen erkennen.

  33. Eine breite mutige Bürgerfront muss den tapferen Widerstand dieser deutschen Bürger unterstützen, die sich gegen die Zwangsislamisierung ihrer Kinder stemmen.

    Kreuze müssen abgehängt werden, Kopftücher dürfen aufgesetzt werden. Das ist schlicht skandalös.

    Bürger müssen auf breitester Basis Widerstand leisten und sich gegenseitig konsequent unterstützen.

    Volks-AUFSTAND ante portas (!)

  34. Polizei ermittelt die Todesumstände und bittet um Hinweise
    Hund die Kehle durchgeschnitten?

    Was ist passiert? Der Hund wurde am Freitagmittag zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr in Weißenstein von Anwohnern tot auf der Straße gefunden. Auf den ersten Blick würde man meinen, das arme Tier sei überfahren worden. Die Hundehalterin schreibt jedoch auf Facebook, sie sei gerade bei der Polizei gewesen, weil ihrem Hund die Kehle durchgeschnitten worden sei. Sein Halsband sei verschwunden. Und das Blut lief nicht die Straße abwärts sondern hoch, Richtung Weißenstein.

    Auch die Polizei spricht davon, dass der Hund eine Art Schnittverletzung im Bereich des Halses hatte.

    Der ganze Artikel

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bayerischer-wald/regionales/Hund-die-Kehle-durchgeschnitten-;art785,474868

    Diese Häufung der Angriffe auf Hunde hat sicher nichts mit irgendwas zu tun, oder?

  35. Es geht hier auch nicht- wie manche meinen – „nur“ um verschiedene „Weltbilder“. Großer Irrtum (!)

    Es geht um nichts weniger, als die geplante Abschaffung Deutschlands als Land, der deutschen als Nation, und aller übrigen europäischen Nationalstaaten, um alle Bürger in einen totalitären, von US_Wirtschaftseliten beherrschten „EU-Supra-Super-Staat“ zu überführen, der unter dem direkten Einfluss, und unter der direkten Lenkung und Steuerung der US-Imperialisten steht (!)

    Die losgetretene „Flüchtlingswelle“ ist pure Absicht (!) Das Ziel dahinter ist die DE-Stabilisierung Deutschlands und aller europäischen Länder, um deren – national-souveränen“ Widerstand zu brechen.
    Notfalls werden dafür bürgerkriegsähnliche Zustände in Kauf genommen, ganz bewusst. Die Solidarität, der Widerstand der Bürger, sollen gebrochen werden. Das ist das eigentliche Ziel der Migranteflutung.

    Aufwachen Leute. Lasst es nicht so weit kommen (!). WIDERSTAND der Bürger, notfalls MASSIV ist erste Bürgerpflicht.

  36. @ zille1952 9. Oktober 2017 at 09:40:

    Offensichtlich gibt es an dieser Schule keine deutschen Kinder mehr!
    Wenn doch, kann ich nicht verstehen, daß deutsche Eltern sich das gefallen lassen.

    Es ist eine sehr heikle Sache, den politisch Inkorrekten rauszuhängen, wo Kinder involviert sind. Vor allem Jugendliche (und bei Philosophieunterricht sind es ja keine kleinen Kinder mehr) neigen sehr dazu, sich für ihre Eltern zu schämen und sie zu beknien, sich bloß nicht peinlich zu benehmen. Ich vermute, jeder kann sich daran erinnern, dass man in dem Alter jedes Mal, wenn man irgendwo zusammen mit Mitschülern und Eltern war, gehofft hat, dass die Eltern einen nicht blamieren („Sag bloß vor meinen Freunden nicht Hase zu mir, Mama!!!“). Und vergleichbar wohl auch: „Die Lehrerin hat ein Kopftuch auf, blamier mich bloß nicht mit blöden Bemerkungen von wegen Scharia und so!“

    Das ist normal für junge Leute. Und Eltern, die sich daran stören, sind in einer Zwickmühle, eigentlich etwas tun zu wollen, das aber andererseits nicht auf dem Rücken ihres Kindes auszutragen.

  37. @ weissermaennlicherChrist 09.10.2017 09:06

    was mich mit Ihrem Kommentar verbindet, ist die deutliche Ablehnung und Zurückweisung dieser
    kriminellen und verbrecherischen islamischen Religion.

    Ich habe nur einen Einwand, es ist mit nichts bewiesen, daß dieser zum Propheten hoch stilisierte
    Mörder und Verbrecher namens Mohafett überhaupt je gelebt hat. Es gibt bisher nicht einen einzigen
    Nachweis der die Existenz dieses primitiven Kameltreibers auch nur ansatzweise belegt. Führende
    Wissenschaftlicher dieses Fachbereiches (wie z.Bsp. Prof. Kalisch und andere) sind sich darin unbe-
    stritten einig. Und was das abscheuliche Buch Koran betrifft, so ist dieses Geschmiere nachweis-
    lich wohl von vielen zu unterschiedlichen Zeiten zusammengetragen worden aber niemals von die-
    sem primitiven Kameltreiber Mohafett aufgeschrieben. Dazu war Er als Analphabet und Ungebilde-
    ter überhaupt nicht in der Lage.

    In so fern ist das eine völlige Verdummung und Verblödung der in islamischen Ländern lebenden Indi-viduen. Die einzige Wertmarke, die islamische Länder auszeichnet, ist Dummheit, Verblödung, Anal-
    phabetentum, Armut schlichtweg Stillstand und Erfolglosigkeit auf allen wissenschaftlichen und kul-
    turellen Gebieten.

  38. Nuada 9. Oktober 2017 at 09:57

    Die Ewings haben noch hinter Jock gestanden und die Cartwritghts auch aber das ist schon lange her…

  39. #rinhard

    Die „christlichen Gläubigen“ sind – nach ihrer Logik – auch nicht klüger. Oder hat irgend jemand einen Nachweis, daß „Gott“ schon einmal gelebt hat?

    Religionen sind „GlAUBENS“-Gemeinschaften, wer nix weiß der glaubt, und wer glaubt, der weiß nix.

    So einfach ist das. Es ist aber auch egal. Jeder darf glauben, woran er will.

    Das alles Entscheidende beim ISLAM ist jedoch, daß der Islam nicht „nur“ ein Glaube ist, sondern eine hochaggressive, auf Unterwerfung aller Ungläubigen gerichtete, faschistische politische Kampf-Ideologie.

    Das ist der – entscheidende – Punkt, den möglichst viele, möglichst schnell kapieren sollten.

  40. Nächstes Jahr kommt ja der Muselnachschub von 2 bis 4 Millionen und die Klassen werden mit Kopftuchmädchen und Barbareskenjungs geflutet.

    Dann haben die Deutschen sowieso die Klappe zu halten, sonst werden ihre Kinder fertig gemacht.

  41. Marija 9. Oktober 2017 at 09:45
    Der Islam reformiert sich doch – rückwärts natürlich.

    Ja und die angepassten Moslems hier werden zusätzlich dazu gedrängt.
    Daher: Kindergartenschule ab 4 Vormittags verpflichten, Schwimmunterricht, Kopftuchverbot in allen Schulen inklusive Schüler (wenigsten bis 18), Propaganda Sender abschalten, Verbot von Koranschulen ect.

  42. Das Burka-Verbot in Österreich wirkt. Der österreichische Staat greift gnadenlos durch und es hat auch schon die ersten Anzeigen wegen eines Verstoßes dagegen gegeben:

    Angezeigt wurden:
    – ein Maskottchen im Hai-Kostum, das bei der Eröffnung eines Ladens Werbung auf der Straße machte
    – eine Fahrradfahrerin, die sich mit einem Schal vor der Kälte schützen wollte

    Über geahndete Verstöße durch Muslime wird nichts berichtet.

    Nein, nein, nein, es gibt keine Islamisierung.
    Europa hat fertig.

    http://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Hai-musste-wegen-Burkaverbot-Strafe-zahlen-52238997

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/oesterreich-burkaverbot-trifft-maskottchen-und-radfahrer-1.3700378

  43. spencer 9. Oktober 2017 at 09:07
    Und so eine verpackte Islam-Sklavin spricht dann über Nietzsche, Heidegger und Kant? Ich würde mich kringelig lachen!
    ——————–
    Das wird sie schon machen, aber in leichter Sprache und mit Beispielen von Ernie und Bert und den Simpsons.

  44. Die Vermittlung von Philosophieunterricht kann auf keinen Fall durch eine durch den Islam durch und durch verbildete Hardcore-Muslimin mit Kopftuch vermittelt werden.
    Die Philosophie übt freies distanzierendes Denken aus hoher Vogelperspektive ein, während der Islam ein tägliches Regelwerk vermittelt, unter das sich jeder Muslim und Nicht-Muslim zu unterwerfen hat.
    Muslime können daher keine Philosophie vermitteln und sollten dies auch nicht dürfen, weil sie dieses Fach nicht absichtslos vermitteln werden. Aber genau dies braucht Philosophie: absichtslose Beschäftigung mit unserem Dasein!

  45. Dieses Bild allein lässt einem schon den Kaffee hochkommen!

    Was lehrt diese Lehrerin? „Es gab einmal ein Deutschland, da wurde Deutsch gesprochen. Das machen wir hier aber nicht! Es gab einmal ein Deutschland mit Goethe und Schiller, die sind aber schon lange tot. Darüber wollen wir jetzt nicht mehr reden!“ – Jeden Tag ein kleines Stückchen mehr Enteignung. Was lehrt sie denn? Sie lehrt die Geschichte vom Hasen und vom Igel:
    Egal wo wir hinkommen Ali und Jasmin sind schon da!

    Gibt es in dieser Schule keinen Schuldirektor? Was sagt er denn dazu?

  46. Karl Jaspers, Was ist Philosophie? München dtv 1980, S. 169

    Ziel der Philosophie ist es, die Unabhängigkeit des Menschen als Einzelnen zu gewinnen.

    Ziel des Islam: Entindividualisierung des Menschen

  47. Stefan Cel Mare 9. Oktober 2017 at 09:41
    Glaskugel 9. Oktober 2017 at 09:23
    „@spencer: Vermutlich setzt sie andere philosophische Schwerpunkte“
    Bei der Fülle der islamischen Philosophen sollte das ja auch kein Problem sein. Liebe Kinder, heute lernen wir das Versagen der ungläubigen Philosophie am Beispiel. Warum gibt es bei den Ungläubigen diesen blasphemischen Satz „Ich denke, also bin ich“? Und warum heisst es bei uns Muslimen:“Hier bin ich! Und hier ist mein Messer!“?
    ————————
    Das hieße dann eine konstruktive Auslegung des Ockhamschen Razors auf islamisch.
    “Hier bin ich! Und hier ist mein Messer! Und Du warst gewesen“?
    Übrigens ist eine muselmanische KopftuchträgerIn als Philosophin doppelt undenkbar.
    1.) Es gibt nur wenige überzeugende herausragende Philosophinnen, etwa Hannnah Arendt, die aber nicht als eine solche verstanden werden wollte. In der Breite schon mal gar nicht.
    2.) Für eine bekennende (Kopftuch) kann Philosophie nur eine „anca theologica“ sein. Philosophen wie Marx oder Feuerbach dürfen dann nicht mehr rezipiert werden.
    Koran statt Kant. Die Zukunft der Philosophie in Deutschland nach dem Absterben des Genderwahns.

  48. Was für eine Philosophie und Politik unterrichten denn die Kopfwindelträger*_*INNen,das würde mich mal interessieren? Umgehend rausschmeissen! Wer hat die eingestellt???

  49. und ich bin jeden Tag immer wieder stolz , die AfD gewählt zu haben und auch mich weiter zu engagieren und zu wehren !!!!!

  50. 1. sirius 9. Oktober 2017 at 10:37
    Was für eine Philosophie und Politik unterrichten denn die Kopfwindelträger*_*
    ——————————————–

    Sie lehren: Wenn aus dir mal was werden soll, kleines Mädchen, dann setz dir ein Kopftuch auf, so wie ich! Wenn du überleben willst, dann halt den Mund! – Für die Frauen das Kopftuch für die Männer das Schwert!

  51. Kopftücher unterrichten Philosophie.

    Und im 5-Sterne-Restaurant wird das Essen demnächst von Kanalarbeitern serviert.

    Wirklich genau das Land, in dem wir gut und gerne leben.

  52. aenderung 9. Oktober 2017 at 09:06
    wann lese ich hier,
    150.000 Deutsche beten Rosenkranz gegen Islamisierung ihres Landes?

    Ich fürchte, das wird nicht ausreichen.
    Mindestens 30 Millionen Deutsche müssten nur gemäß ihren Interessen wählen.
    Tun sie aber nicht…

  53. Frau Holle 9. Oktober 2017 at 10:18
    Das Burka-Verbot in Österreich wirkt. Der österreichische Staat greift gnadenlos durch und es hat auch schon die ersten Anzeigen wegen eines Verstoßes dagegen gegeben:

    Angezeigt wurden:
    – ein Maskottchen im Hai-Kostum, das bei der Eröffnung eines Ladens Werbung auf der Straße machte
    – eine Fahrradfahrerin, die sich mit einem Schal vor der Kälte schützen wollte

    Über geahndete Verstöße durch Muslime wird nichts berichtet.

    Nein, nein, nein, es gibt keine Islamisierung.
    Europa hat fertig.

    http://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Hai-musste-wegen-Burkaverbot-Strafe-zahlen-52238997

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/oesterreich-burkaverbot-trifft-maskottchen-und-radfahrer-1.3700378

    Das ist wie bei uns in Deutschland. Die Gesetze gelten nur für uns… 🙂

  54. Sie können keinen für alle verbindlichen Islamunterricht einführen, aber Philosophie/Ethik als Schulfach. Über Frauen/Ausländer/Moslem-Quote kann so ein für alle verbindlicher Islamunterricht eingeführt werden. Wir sollten wachsam sein, dass hier hichts getürkt wird.

  55. Haben schon die DEUTSCHEN im Allgemeinen nach der vergangenen BT-Wahl kein Recht mehr, über solche Umstände zu klagen, so haben es Kölner im Speziellen schon allemal nicht.

  56. +++zille1952 9. Oktober 2017 at 09:40
    ….eine gezielte Provokation von Muslimen gegen unsere christlich geprägte Gesellschaft.

    Leider habe ich in den 14 Jahren bei PI feststellen müssen das bei den Meisten Kommentatoren das „Christliche“ abgestorben ist.
    Denen, wie auch ALLEN meinen Bekannten würde eher der Arm abfallen als das sie sich vor einer Kirche bekreuzigen würden.
    Machen Sie den Test wenn Sie mit Freunden an einer Kirche vorbei gehen. Fragen Sie ob sie auch das Kreuzzeichen machen wollen…
    SIE können es NICHT…ums verrecken…es geht nicht, gebetet haben sie auch niemals. Die meisten sind auch aus kommunistischen Geitz aus der Kirche ausgetreten.
    Ich auch….damals 68.
    Nach PI Aufklärung bin ich wieder in die RK. Kirche eingetreten…OK hauptsächlich wegen der Statistik…denn..wie beim Staubsauger:

    „Wo ein Vakuum entsteht…wird Dreck angesaugt!“

    Inzwischen fazinieren mich alte Schriften…. und mein Gott Walter.

  57. @ polit222UN 09.10.2017 10:11

    Verehrter Mitstreiter,

    ich vermute, Sie haben meinen Kommentar mißverstanden. Als Agnostiker hatte ich weder christliche Gläubige im Visier noch würde ich Religionen mit Logik in Verbindung bringen wollen. Andereseits ist
    mir ein dummer oder unkluger Christ selten begegnet, dafür aber zahlreiche grottendumme Moham-
    medaner. Und zu einem Gottesbeweis fehlt mir als sterblicher auch hier der empirische Nachweis.

    Es ging einzig und allein um aktuelle wissenschaftliche Aussagen, daß es bisher keinen einzigen origi-
    nären Nachweis bzw. Beleg für die Existenz dieses sog. Propheten des Islam gibt. Vielmehr hält die ernsthafte Wissenschaft dies alles für eine Erzählung aus „Tausend und einer Nacht“ was auch ohne weiteres zutreffen könnte, wenn man schon einmal eine Sternennacht mitten in der arabischen Wüste erlebt hat.

    Ansonsten gehe ich mit Ihrer Meinung dieser schrecklichen Religion Islam gegenüber völlg konform.

    Schöne Grüsse

  58. da wo eigendlich schon die klassenräume nichtmal ein kreutz haben dürfen bekommt man kopftücher sogar als hauptatraktion zu sehen

  59. Ich weiß, daß ich nichts weiß !

    So weit würde ich nicht gehen !

    Ich weiß, daß Allah allein der einzig wahre Gott und Mohammed, bla,bla,bla …,sein Prophet ist.

    Mehr braucht man nicht zu wissen.

    Wer doch noch etwas mehr wissen will, der muß den Quran lesen, das Buch der Bücher !

    Da steht alles drin !

    Habt ihr etwa noch Fragen ?

    Hausaufgabe : Lest die ersten drei Suren des Qurans und lernt sie auswendig ! Wir veranstalten dann in der nächsten Stunde einen Rezitationswettbewerb. Mit Preisen für die ersten drei !

  60. Ob die den Kindern auch einen Feuerbach oder Hume näher bringen ?
    Wahrscheinlich in einer Randnotiz oder eben gar nicht.
    Wie erklären die den Kindern, dass es nicht einen einzigen erwähnenswerten Philosophen aus ihrem Kulturkreis gibt und es vor allem noch nie eine Frau mit Kopftuch gab, die je irgend etwas weltbewegendes erreicht hätte, ausser vll. besonders viele Kinder zu bekommen ?
    Immerhin sind diese Damen durch stupides Auswendiglernen gut durch unser Schulsystem gekommen, denn zu recht viel mehr scheint selbiges und die Abschlüsse die es hervorbringt, ohnehin nicht mehr zu taugen…

  61. @ weissermaennlicherChrist 9. Oktober 2017 at 09:06

    … auch die „Reformer“ Syrer Bassam Tibi,
    Arab-Ägypter Hamed Abdel-Samad,
    Syrerin Lamya Kaddor, Turk-Tscherkessin Necla Kelek,
    Pali-Libanese Mouhanad Khorchide, Turk-Kurdin Seyran Ates,
    Iraner Navid Kermani usw. sagen ehrfurchtsvoll
    „DER Prophet“, als ob jeder wissen würde, wer das sei.

    DIE „LIBERALEN“ ISLAM-MISSIONARE_INNEN

    Necla Kelek geht sogar zum Freitagsgebet in die Moschee,
    logisch mit Kopftuch:
    „Vor kurzem bin ich zwei Monate durch Nordafrika gereist, zuletzt war ich in der Großen Moschee in Casablanca. In Kairo habe ich in der Al-Azhar-Moschee sogar am großen Freitagsgebet teilgenommen.“
    *https://www.domradio.de/nachrichten/2012-02-24/autorin-necla-kelek-ueber-muslime-zwischen-aufbruch-und-tradition
    „Im Ergebnis ist die Integrationsdebatte kaputt. Seine(Sarrazin) Gegner haben ihr Ziel erreicht. Seine kruden Erklärungsmuster kamen ihnen sehr gelegen … Mit seinem biologistischen Erklärungsansatz bin ich nicht einverstanden. – Das Kopftuch ist kein Thema mehr für mich, darüber wurde genug diskutiert. Es gibt unterschiedliche Kopftuchträgerinnen, sie machen es der Mode, Provokation, Abgrenzung etc. halber und haben sich in der Debatte positioniert. Es gibt auch welche mit islamistischem Hintergrund, aber heute erkennt man sie, man sagt nicht, das ist eine Kopftuchträgerin, sondern: Die ist von Milli Görüs usw. – Aber auch dieses Thema(Schulschwimmen) haben wir hinter uns. Ich will jetzt, dass wir einen Konsens finden, in welcher Gesellschaft wir leben wollen und welche Verantwortung jeder trägt. Wenn eine Muslimin sagt, ich bin für eine freie Gesellschaft, ich bin für Religionsfreiheit, ist es mir egal, ob sie ein Kopftuch trägt.“
    http://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht

    +++

    Seyran Ates verkauft sich als Frauenrechtlerin und lügt zum
    Schwertvers, Mohammed habe sich verteidigen müssen, weil
    er angegriffen worden sei:
    „Laut Ates halten Koranpassagen wie der Schwertvers in Sure 9 oft als Legitimation für den bewaffneten Dschihad her. Er stamme aber aus einer Zeit, in der sich die Muslime verteidigen mussten, und sei kein Beweis für eine grundlegend gewalttätige Ader des Islam.“
    *http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-06/seyran-ates-frauenrechtlerin-liberale-moschee/komplettansicht
    „Am Hofe des Propheten beteten Männer und Frauen gemeinsam, die Verhüllung der Frauen kam später. – Mein Traum: eine demokratietreue Moschee in Berlin zu schaffen. Berlin ist meine Heimat in Freiheit. Hier möchte ich auch frei glauben, wie so viele meiner Verwandten und Freunde, wie Tausende Muslime(60 Mio.), die nach Europa kamen.“
    *http://www.zeit.de/2016/22/islam-reform-liberale-moscheen-berlin/komplettansicht

    NDR: „Auch Frauen mit Kopftuch – diesen Satz hätte man von Ihnen vor acht Jahren vermutlich noch nicht gehört, oder?
    Ates: „Nein. Es ist gut, dass Menschen sich entwickeln. Auch ich bin stolz darauf, dass ich dazulerne. Vor acht Jahren habe ich, im Gegenteil, ganz vehement gesagt: Auf keinen Fall mit Kopftuch. Wenn die anderen uns zwingen, mit Kopftuch in die Moschee zu gehen, dann darf ich auch das Hausrecht ausüben und sagen: Zu uns kommt keine Frau mit Kopftuch. Aber da habe ich mich wirklich eines Besseren belehren lassen.“
    *http://www.ndr.de/kultur/Seyran-Ates-gruendet-in-Berlin-eine-Moschee,interviewates100.html

    SAUEREI: ATES BERÄT DEN BERLINER SENAT JETZT IN KOPFTUCH-FRAGEN
    Neutralitätsgesetz Seyran Ates vertritt Land Berlin im Kopftuch-Streit
    Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28184880 ©2017

    Berlin-Moabit Michael Müller besucht Seyran Ates‘ liberale Moschee
    Mal ein angenehmer Termin für den Regierenden Bürgermeister: Er war am Freitag zu Gast in der liberalen Ibn Rushd-Goethe Moschee. Seyran Ates (SPD) freut sich über politische Unterstützung. Markus Hüttmann
    *http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-moabit-michael-mueller-besucht-seyran-ates-liberale-moschee/20398926.html

    +++

    Abdel-Samad will den guten Hitler, äh Mohammed aus den
    frühen Jahren u. das Gute in „Mein Kampf“, äh im Koran
    unbedingt retten/bewahren.
    TIP: KUNDENREZENSIONEN LESEN
    https://www.amazon.de/Koran-Botschaft-Liebe-Hasses/dp/3426277018/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1507545967&sr=1-1&keywords=abdel+samad

  62. Der Beginn der Neuzeit:

    Ich denke, also bin ich! (René Descartes)

    Das Ende der Neuzeit:

    Ich steche, also bin ich! (Murat)

  63. Ich würde meinen Kindern Baseballkappen mit der Aufschrift „Jesus Christus“ zum Aufsetzen im Unterricht der Kopftuchfrauen mitgeben.

  64. Hm, vor dem Islamischen Staat „flüchten“ sie nach Deutschland, um hier mindestens ebenso aggressiv dem Islam zu huldigen!
    Was sind unsere Politiker nur für Schwachköpfe? Ist es Voraussetzung, blöd zu sein, um in der Politik etwas zu werden oder reicht Ignoranz zu?

  65. « Zuletzt erzählte mir eine Mutter, daß ihre Tochter das einzige deutsche Kind in der Klasse ist, natürlich mit den entsprechenden Begleiterscheinungen. »

    Meine größte Sorge als Elternteil eines deutschen Kindes an so einer Muchelschule wäre, dass mein Kind eine mangelhafte Sprachkompetenz in der eigenen Muttersprache entwickelt.
    Es macht doch einen gewaltigen Unterschied, ob mein Kind muttersprachlich mit anderen Kindern in der Muttersprache kommuniziert, oder ob die anderen Kinder maximal einen „Kanackenslang“ zustande bringen. So etwas färbt docht ab und die Eloquenz, sich in der eigenen Sprache auszudrücken, bleibt auf der Strecke.
    Genauso hätte ich grosse Angst, dass die angeblichen Flüchtlingskinder, die neben meiner minderjährigen Tochter sitzen, in Wirklichkeit ausgewachsene Männer sind, die bei derAltersangabe frech gelogen haben.
    Ich wundere mich, dass man kaum von deutschen Eltern hört, die sich sorgen, dass der afghanische Fluchtlingsbengel, der neben einer jungen, deutschen Schülerin sitzt, in Wirklichkeit ein Testosteron geladener Mann ist, den weniger der Unterricht interessiert, als wie er wohl in der Pause dem minderjährigen Mädchen mal was „besonderes“ zeigen kann.
    Deutsche Eltern sind eine feige Bande, die für die politische Korrektheit sogar bereit sind, ihre Kinder zu opfern.

  66. Brauchen wir spezielle Moslem-Gefängnisse ? Sie wollen ja immer eine Extrawurst, warum nicht auch da.

  67. Die 10 wichtigsten Wörter in Deutsch-Türkisch: Hartz4, Mutter, ficken, Allah, Erdogan, Schwester, Bruder, Ehre, Ehrenmord, Kartoffel.

  68. Wubi 9. Oktober 2017 at 13:56
    Brauchen wir spezielle Moslem-Gefängnisse ? Sie wollen ja immer eine Extrawurst, warum nicht auch da.
    —-

    Wozu, die Knäste sind doch heute eh schon mit bis zu 80% Moslems belegt. Auch bei uns in Hamburg.

  69. Menschen in der westlichen Zivilisation lassen sich nur vom Islam beeindrucken, wenn sie extreme Menschen sind, sich in einer extremen Situation befinden oder irgendeine Agenda haben.

    Diese Menschen (Muslime), die hier feiwillig und eifrig solch einer in jeder Hinsicht bösen „Religion“ folgen, werden auch nicht anders, wenn diese „Religion“ gebannt wird.

    Es ist sicher sehr wichtig, die Islamisierung zu bekämpfen, das Problem, dass uns jetzt angefangen hat zu zerstören, liegt aber an anderer Stelle.

  70. Wubi 9. Oktober 2017 at 13:56
    Brauchen wir spezielle Moslem-Gefängnisse ? Sie wollen ja immer eine Extrawurst, warum nicht auch da.

    Für normale Gefangene, wie auch immer sie dort gelandet sind, wäre es besser.

  71. Wenn man im Flugzeug in den Iran reist, dann müssen mitreisende Frauen vor der Landung ein Kopftuch aufsetzen, egal welcher Herkunft sie sind und welchen Glauben sie haben oder ob sie gar keinen Glauben haben. Dieses Kopftuch dürfen sie – außer im nichtöffentlichen Bereich natürlich – erst wieder ablegen, wenn sie auf der Heimreise sind und das Flugzeug abgehoben hat.

    (Übrigens werden im Flugzeug erst dann wieder alkoholische Getränke serviert, wenn das Flugzeug in der Luft die Landesgrenze des Iran überflogen hat.)

    Dieses kleine Beispiel will ich anführen, um aufzuzeigen, daß man sich den Landessitten anzupassen hat. Würde ich in den Iran reisen, würde ich selbstverständlich dort ein Kopftuch tragen, man will es so. Mehr noch: Täte ich es nicht, käme schnellstens die Religionspolizei.

    Genau so muß sich eine islamische Frau unseren Sitten anpassen, soweit sie sich im öffentlichen Raum bewegt. Ein Kopftuch beim Unterricht finde ich schlichtweg unmöglich. Es ist durchaus verständlich, wenn Eltern nicht wollen, daß bei ihren Kindern das Bild der Frauen durch Kopftücher geprägt wird.

    Mehr noch: Mit einem Kopftuch zeigt die Lehrerin ja an, daß sie islamischen Glaubens ist und ihn auch ernst nimmt. Somit ist auch unzweifelhaft die Scharia für sie maßgebend und nicht unser Grundgesetz. Eine solche Haltung halte ich für nicht akzeptierbar. Sie darf überhaupt nicht in den Schuldienst übernommen werden, sondern muß daraus entfernt werden, oder sie legt während des Unterrichts ihr Kopftuch ab.

    Man könnte dazu noch ein sehr viel ausführlicheres Statement abgeben, aber diese kurze Ausführung mag hier genügen.

  72. @ kalafati 9. Oktober 2017 at 11:05
    Sie können keinen für alle verbindlichen Islamunterricht einführen, aber Philosophie/Ethik als Schulfach. Über Frauen/Ausländer/Moslem-Quote kann so ein für alle verbindlicher Islamunterricht eingeführt werden. Wir sollten wachsam sein, dass hier hichts getürkt wird.
    ____________________________________
    Wird der ‚Islam ist Frieden‘, ‚5 Häuser usw. zum Ausschluss von Islamkritik weil diese die in Europa partizipierenden Mohammedaner verletzen könnte nicht bereits WACHSAM in unteren Klassen (also ab Klasse 5) auch z. B. im evangelischen Religionsunterricht durch genommen, unter dem Aspekt die interkulturelle Kompetenz der deutschen Kinder zu stärken (philosophisches Anliegen) und Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gegenüber anderen Glaubensgemeinschaften bei dem christlichen Nachwuchs entgegenzuwirken (Staatsräson in einer multikulturellen Gesellschaft)?

    Viele Christen im Land haben noch überhaupt nicht verstanden was in diesem Land gerade passiert: und inwiefern gerade die christlichen Amtskirchen (die zu Ökumenekirchen ‚für alles offen‘ umgewandelt worden sind?) in Deutschland daran ihren Anteil haben, wie mit den christlichen Kindern umgegangen wird?

  73. Wubi 9. Oktober 2017 at 14:03

    Fehlt noch das Zauberwort, das es jedem Türken erlaubt, kurz und prägnant einen begründeten Verdacht über den ausgeübten Beruf der Mutter seines Gegenübers zu formulieren.

    Also Hurensohn.

  74. Manche Kommetare hier sind für mich kaum zu ertragen aber wer sich immer wieder besonders hervortut ist der katholifizierte Bernhadiner, der definitiv nicht damit klar kommt, die besten Jahre hinter sich zu haben…
    Im englischen nennt man das: Hitting the wall… —> http://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/galleries/x701/58835.jpg
    Die Auswirkungen davon finden sich im Internetzeitalter eben dann auch in Foren und Blogs…

    @Maria-BernhadineR
    >>>>>>>>>auch die „Reformer“ Syrer Bassam Tibi,
    Arab-Ägypter Hamed Abdel-Samad,
    Syrerin Lamya Kaddor, Turk-Tscherkessin Necla Kelek,
    Pali-Libanese Mouhanad Khorchide, Turk-Kurdin Seyran Ates,
    Iraner Navid Kermani usw. sagen ehrfurchtsvoll
    „DER Prophet“, als ob jeder wissen würde, wer das sei.<<<

    Ist es flauschig in ihrer katholisch rekationären Echokammer ?

    Erstens denke ich absolut nicht, dass die Namen, die sie da aufzählen in einen Topf zu werfen sind und ausserdem sind da auch einige dabei, die sich selbst niemals als "Reformer" bezeichnen würden.
    Was haben sie eigentlich gegen vermeintliche "Reformer". Was haben sie gegen einen Abdel Samad oder Bassam Tibi ? Taugt es ihnen nicht, dass diese Leute ihren Altweiberkatholizismus vermutlich ähnlich lächerlich finden wie den Islam und sich für säkulare Gesellschaften einsetzten ?
    Sind sie angepisst, dass diverse "Reformer" sich mal vor einiger Zeit gegen ihre Katholiban-Vorgänger*innen (lol) gestellt haben?

    Sind sie angepisst, dass heutzutag die Evangelikalen mit ihren Ansichten noch reaktionärer und rückwärtsgewandter sind als die Bischöfe und Päpste aus der Clique, die sie anhimmeln ?
    Nicht dass ich die evangelische Kirche so viel besser finden würde als ihren katholischen Hokuspokus…

    Wenn sie von der heiligen Dreifaltigkeit quasseln, wissen sie aber genau was das ist, ja und sie als gute Katholikin dürfen das ja auch, nciht ? Einen Tibí, der übrigens Religionskritiker ist (Und da beissts bei ihnen aus, nicht?) sprechen sie ab, dass dieser das Wort Prophet benutzten darf in welchem Zusmmanhang auch immer? Sie suchen doch nur irgendwas an dem sie sich stören können… Islamkritik ja, aber von Leuten die ihren Glauben auch bescheuert finden oder die ihnen aus anderen unlogischen Gründen nciht passen ? NEIN !

    So ziemlich jedes mal wenn ich von ihnen lese und wenn ihre nach Anerkennung schreiende Formatierung wieder mal meine Augen und meinen Verstand beleidigt, frage ich mich, warum Leute wie sie meinen, irgendwas für diesen Blog zu tun ausser selbigen ins lächerliche zu ziehen.
    Die Leute, die meinen der PI-Blog sei nur was für verbitterte, engstirnige rechtsradikale Spinner, welche gebetsmühlenartig was vom "christlichen" Abendland schwurbeln, bieten sie hier quasi täglich Steilvorlagen.
    Ausser Frust und Hass und ein verbitterter Kampf um ihr eigenes kleines festgefahrenes Weltbild, sehe ich nichts was sie hier beitragen.
    Weil ich quasi gezwungen bin ihren Kack lesen/ertragen zu müssen, mit dem sie die Kommentarfuntion zuspammen würde ich mir eine Blockfunktion wünschen, denn ohne das was sie hier regelmäßig abliefern, wäre dieser BLog qualitativ um einiges hochwertiger.

    Sie Maria-Bernhadiner, sind kein Stück besser als irgend eine Kopftuch tragende Muslimin, sie tummeln sich nur auf einer anderen Spielwiese rum, mit ihrem verbitterten Kack. Leute wie sie schaden Menschen, welche aus vernünftigen Gründen und mit vernünftigen Argumenten den Islam kritisieren aufs äusserste, mit ihrem Schwachsinn und sie sind der Grund, wieso Leute von der AfD als alles mögliche beschimpft werden. Sie verkörpern nämlich genau das, was es auch mir unmöglich machen würde, die AfD zu wählen aber zum GLück gibts nicht sooo viele von ihrer Sorte.

    Wieso kümmern sie sich eigentlich um weltliche Probleme ? Gehen sie doch einfach ins Kloster. Wieso bereiten sie sich nicht anständig aufs Jenseits vor, anstatt im Diesseits Brunnenvergifter zu spielen? Das Diesseits zählt im Katholizismus ohnehin nicht so sehr viel, wo wir wieder beim Islam wären, richtig ?

  75. @ ThomasEausF 9. Oktober 2017 at 10:21

    SICHERLICH WIRD DIESE LAUSIGE
    HIJABI ÜBER NIETZSCHE SPRECHEN!

    1.) Gehst du zum Weibe, vergiß die Peische nicht!
    KORAN
    4,34 Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet:
    ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!
    38,44 Nimm ein Bündel mit so vielen Stöcken in die Hand,
    wie du geschworen hast, schlage mit dem Bündel einmal,
    so wirst du nicht wort-/eidbrüchig!“ Wir fanden ihn geduldig.
    Er war ein vortrefflicher Diener, der sich stets Allah zuwandte.
    (Anm.: Allah befiehlt Hiob, seine Ehefrau mit Reisig zu schlagen)

    2.) Auch die radikalfrommen großen Brüder der Aydan Özoguz,
    Yavuz u. Gürhan Özoguz schwärmen schon lange für Nietzsche:

    „Wenn der Islam das Christentum verachtet, so hat er tausendmal recht dazu: der Islam hat Männer zur Voraussetzung. Das Christentum hat uns um die Ernte der antiken Kultur gebracht, es hat uns später wieder um die Ernte der Islam-Kultur gebracht. Die wunderbar maurische Kultur-Welt Spaniens, uns im Grunde verwandter, zu Sinn und Geschmack redender als Rom und Griechenland, wurde niedergetreten (- ich sage nicht von was für Füßen -), warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum Leben ja sagte auch noch mit den seltnen und raffinierten Kostbarkeiten des maurischen Lebens! … Die Kreuzritter bekämpften später etwas, vor dem sich in den Staub zu legen ihnen besser angestanden hätte, – eine Kultur, gegen die sich selbst unser neunzehntes Jahrhundert sehr arm, sehr „spät“ vorkommen dürfte. – Freilich, sie wollten Beute machen: der Orient war reich … Man sei doch unbefangen! Kreuzzüge – die höhere Seeräuberei, weiter nichts! Der deutsche Adel, Wikinger-Adel im Grunde, war damit in seinem Elemente: die Kirche wusste nur zu gut, womit man deutschen Adel hat … Der deutsche Adel, immer die „Schweizer“ der Kirche, immer im Dienste aller schlechten Instinkte der Kirche, – aber gut bezahlt … Dass die Kirche gerade mit Hilfe deutscher Schwerter, deutschen Blutes und Mutes ihren Todfeindschafts-Krieg gegen alles Vornehme auf Erden durchgeführt hat! Es gibt an dieser Stelle eine Menge schmerzlicher Fragen. Der deutsche Adel fehlt beinahe in der Geschichte der höheren Kultur: man errät den Grund … Christentum, Alkohol – die beiden großen Mittel der Korruption … An sich sollte es ja keine Wahl geben, angesichts von Islam und Christentum, so wenig angesichts eines Arabers und eines Juden. Die Entscheidung ist gegeben; es steht niemandem frei, hier noch zu wählen. Entweder ist man ein Tschandala, oder man ist es nicht … „Krieg mit Rom aufs Messer! Friede, Freundschaft mit dem Islam“: so empfand, so tat jener große Freigeist, das Genie unter den deutschen Kaisern, Friedrich der Zweite. Wie? muß ein Deutscher erst Genie, erst Freigeist sein, um anständig zu empfinden? Ich begreife nicht, wie ein Deutscher je christlich empfinden konnte…“
    (in „Der Antichrist“ – Fluch auf das Christentum)
    *http://www.eslam.de/begriffe/n/nietzsche.htm

  76. @ ArgusEis 9. Oktober 2017 at 16:14

    WIE BLIND UND ISLAMOPHIL SIND SIE DENN?
    SIE HABEN JA GAR KEINE AHNUNG!
    Und außer mich anzuspucken und den Islam zu
    relativieren ist Ihnen nichts eingefallen.
    IM ÜBRIGEN HABE ICH SOZI-PAPST FRANZ
    SCHON OFT ANGEGRIFFEN, WIE KAUM JEMAND
    HIER. ERGO VERLEUMDEN u. BESCHIMPFEN
    SIE MICH GEFÄLLIGST NICHT!

    Was diese hinterlistigen „Reformer“, „moderaten“ oder
    „säkularen“ Moslems wollen; ist nicht kein Islam für
    Deutschland u. Europa, sondern mehr, noch mehr Islam!
    Ich will aber gar keinen Islam hier u. in Europa!!!

    1.) Diese Taqiyya-Meister sind die Einfallstraßen für den
    Islam!!! Sie streuen den Humus für DEN einen Islam!!!
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

    2.) Re-formieren heißt zurück-führen auf den Kern dieser
    (teuflischen) Religion, also auf den perversen Kriegstreiber
    u. Massenmörder Mohammed u. seinen arabischen blut-
    saufenden Mondgötzen Allah, aus der schw. Kaaba-Kiste
    zu Mekka. Salafisten machen genaus dies:
    geistige Rückbesinnung auf die „Altvorderen“
    (arabisch Salaf ‚Vorfahre; Vorgänger‘. WIKI).

    3.) Genau diese Schleimer, wie Bassam Tibi, haben unseren
    Eliten, Pädagogen, Politikern u. Medienschaffenden, seit
    Jahrzehnten, Flausen von der angebl. Reformierbarkeit
    des Islams in die Ohren gesetzt. Tibi verbreitet Unsinn,
    wie Europa brauche die Errungenschaften des Islams
    und „Es gibt viele Islame“.

    4.) Abdel-Samad hat sogar schon Stürzenberger ans Bein gepinkelt,
    mit „Benjamin“ Idriz gekungelt, mault gegen Rechtspopulisten u.
    die AfD, will den Islam retten[sic], Moslems hätten ein Recht auf
    Moscheenbau in Deutschland, hat mit einer Scheinehe den dt. Paß
    erschlichen, will daß unser Staat weniger mit Kirchen, dafür mehr
    mit „moderaten“ Moscheegemeinden zusammenarbeitet, um
    (junge) Moslems vor der Radikalisierung zu bewahren u.
    in seinem o.g. Buch schwärmt er von seinem tollen mekkanischen
    Koran u. Mohammed. Nicht nur, daß auch die mekkan. Suren äußerst
    despotisch sind, „Islamwissenschaftler“ streiten sich seit vielen
    Jahrhunderten, welche nun mekkanische u. welche medinische sind.
    Da gibt es nur eine grobe Sortierung, wobei es auch gemische Suren
    gibt, also innerhalb einer Sure Verse aus verschiedenen dieser beiden
    genannten „Offenbarungs“sphasen.

    5.) Und ehrlich, ist es nicht Scharlatanerie die angebl. guten Seiten des
    Haß- u. Blutkorans, des Kriegsgottes Allah u. des Schlächters Mohammed
    bewahren zu wollen? Daher verglich ich mit Hitler u. „Mein Kampf“;
    davon will auch nicht ein einziger, der Hirn hat,was Gutes herauspuhlen
    u. bewahren. Zumal Abdel-Samad ja selber Hitler u. „Mein Kampf“ heranzog.

    6.) Abdel-Samad Anhänger des Islammissionars Khorchide.
    Ist dies nicht schizo?
    Abdel-Samad ist der Ansicht, dass der Islam eine unreformierbare Religion sei,
    Muslime jedoch ihre Werte reformieren könnten.
    Gleichwohl unterstützt er die reformatorisch-humanistischen
    Ansätze des österreichischen Theologen Mouhanad Khorchide.[34]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hamed_Abdel-Samad#Positionen

    7.) Khorchide unterstützt widerum die bisexuelle Frauenrechlerin
    u. Mohammedverteidigerin Seyran Ates. Er schrieb ein Grußwort
    in ihr Moscheebuch. Über Khorchide schrieb ich schon oft.
    Habe im Moment keine Zeit, um alle Links zu suchen.
    Hochschulwettbewerb 2013: Wissenschaftsjahr;
    M. Khorchide: „Zuwanderung bereichert Deutschland!“
    http://www.hochschulwettbewerb2014.de/hochschulwettbewerb2013/uploads/pics/BMBF_OCV2_Testimonial_Khorchide_550x_01.jpg
    „Allah hat Mohammed allen Menschen geschickt. Koran 15,49 Allah ist
    barmherzig“ Den Rest der blutrünstigen Sure unterschlägt er. Sie gilt als gute
    mekkan. Sure 15. Allah läßt durch seine Anhänger mehrere Städte
    plündern u. auslöschen. Die Trümmer als Mahnung an die Menschen,
    nur ja Allah u. seinen Gesandten zu gehorchen u. islamisch zu werden.
    In dieser Sure wird von Allah auch angemahnt, den Koran bloß
    nicht in genehme u. nicht genehme Suren einzuteilen. Der Koran
    sei nämlich die Offenbarung Allahs. Korankritik ist somit Kritik an
    Allah, was Menschen nicht zustehe.

    Ein andermal mehr, obwohl Sie, mit Ihrem primitiven Geschimpfe
    es gar nicht verdient hätten. Inhaltlich bringen Sie nämlich keine
    Gegenbeweise. Aber ich schreibe ja mehr für die Mitleser, denn
    für solche, wie Sie.

  77. Taqiyya-Meister ? Leute wie Abdel-Samad, die Personenschutz brauchen und ihr Leben riskieren, weil diese den Islam kritisieren, bezeichnen sie als Taqiyya-Meister ?
    Sie sind einfach mal nicht ganz dicht und sie würden nie auch nur ansatzweise jemals so viel Mut beweisen.
    Im übrigen sind sie es, die jeden und jede hier gleich als Kommunist, Islam-Versteher und sonst was bezeichnet, wenn jemand mit ihrer äusserst bescheidenen Meinung, nicht einverstanden ist, welche im übrigen nur selten was mit Fakten zu tun hat. Sie sind alles andere als zurückhaltend mit Unterstellungen und Beleidigungen und wie sie darauf kommen, dass ich den Islam relativiere ist mir ein Rätsel, dessen Lösung auch nur in irrem wirren Gehirn zu finden sein dürfte.
    Das was sie scheinbar am meisten wollen ist Aufmerksamkeit und ihr eigenes rückständiges Weltbild an die Frau bringen.
    All das, was man heute von so manch Linken Spinnern so teilweise zu hören bekommt, wenn man nicht deren Meinung ist, sind all die Kampfbegriffe/Positionen, die sie offensichtlich tatsächlich vertreten.
    Sie sind Homophob, Rassistisch, Fundamentalistisch und aufdringlich in ihrem bronzezeitlichen GLauben, der auch nur überleben konnte, weil er dem Islam gar nicht so unähnlich ist.
    Das alles bin ich nicht Lady und das muss ich auch nicht sein um den meisten Artikeln und vielen KOmmentaren hier zuzustimmen.
    Das was sie von sich geben ist allerdings zu 90% Schrott und diesen produzerien sie täglich sie Troll.
    Sie posten doch hier quasi täglich und gar nicht selten ohne Bezug zum Artikel oder nicht ?
    Was sie von irgend welchen Päpsten halten interessert mich im übrigen einen SCheiss – Das ist ihre kleine Welt.

  78. >>>Aber ich schreibe ja mehr für die Mitleser, denn
    für solche, wie Sie.<<<

    Was würde dieser Blog nur ohne sie sein… Das wäre ein herber Quantitätsverlust und ein ordentlicher Qualitätsgewinn. VOn welchen Gegenbeiweisen brabbeln sie denn überhaupt ?
    Beweise für was ? Dass sie hier ellenlanges Zeugs reinkopieren, dass mit den Artikeln zumeist kaum was zu tun hat ?
    Das zumindest beweisen sie hier quasi täglich und ich wüsste nicht was ich ihnen beweisen sollte.
    Dass Abdel Samad ein trojanisches Pferd der Islamisierung ist, wie sie behaupten ?

  79. Ich würde meinem Kind den Schulbesuch verbieten, wenn dort eine moslemische Schleiereule unterrichtet…!

  80. Wann werden die Kopftuch-Vogelscheuchen Mathe, Physik oder Biologie unterrichten?
    Dazu fehlt wohl der Grips….

  81. @ ArgusEis

    Sie sind homo-, islamo- u. xenophil, atheistisch, „anti-rassistisch“. Toll!
    Und ich soll ein Troll sein? Schließen Sie von sich auf andere?
    Nein, Menschen vergöttern liegt mir wirklich nicht!

    Ich will gar keinen Islam in Europa u. auch keine Muslime.
    Allenfalls Ex-Muslime. Säkulare Muslime sind mir nicht recht.
    Negermassen auch nicht. Wir haben früher mit wenigen Negern
    u. Mongolen gut gelebt. Und wenn ich wenig sage,
    meine ich ganz wenige.

    Nur weil Weidel in der „richtigen“ Partei ist,
    finde ich Homosexualität nicht plötzlich o.k.
    Nur weil Abdel-Samad auch mal was richtiges sagt,
    muß ich ihm nicht alles abnehmen; u. seine
    Paßerschleichung ist trotzdem eine Straftat.
    Vor wenigen Jahren drehte er auch ein ziemlich
    dubioses Ding in Ägypten. Bis heute ist unklar,
    worum es wirklich ging.

    Abdel-Samad, Necla Kelek, Seyran Ates, sogar Hirsi Ali
    entwickeln sich zurück zu ihren islamischen Wurzeln.
    Was kann ich dafür, daß Sie es nicht merken?

    Henryk M. Broder:
    „…Und dennoch, ebenso wie die meisten Dissidenten und Häretiker, bleibt sie(Hirsi Ali) dem Islam verbunden. Der Glaube an Allah und Mohammed hat ihre Kindheit bestimmt, und er bestimmt ihr Leben. Wie bei jenen Abweichlern, die sich vom Kommunismus losgesagt haben, um nach einem ‚Sozialismus mit menschlichem Antlitz‘ zu suchen.

    Sie sagt ohne jedes Wenn und Aber ‚der Islam ist keine Religion des Friedens‘, belegt diese Feststellung mit vielen Beispielen und plädiert zugleich ‚für nichts Geringeres als eine Reformation des Islam’…“
    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article139317731/Der-fromme-Wunsch-nach-einem-modernen-Islam.html

  82. @ ArgusEis 9. Oktober 2017 at 20:11

    …das Thema Papst haben ja Sie gegen mich aufgemacht:
    ArgusEis 9. Oktober 2017 at 16:14

  83. ArgusEis 9. Oktober 2017 at 20:11

    Taqiyya-Meister ? Leute wie Abdel-Samad, die Personenschutz brauchen und ihr Leben riskieren, weil diese den Islam kritisieren,…………

    Gleichmal vorweg…ich habe alle Bücher, alle Fernsehauftritte und alle Fime „Deutschland Safari“ mit Broder gesehen….Ich mag ihn.

    Das mit den Todesfatwa hat nichts zu sagen, ALLE Kritiker seit Mohammeds Zeiten sind umgebracht worden und Heute noch, von den 32 000 tötlichen Teroranschlägen seit 9/11 sind 90% „Moslems“ die Opfer….für SIE und „Normalbürger“ sind es „Moslems“…nicht für den Täter!
    Für den Schiiten ist ein Sunit KEIN richtiger Moslem sondern Feind…
    und umgekehrt seit tausend Jahren. Die Aleviten mögen beide nicht und der „Islamische Staat“ hat rigoros mit allem aufgeräumt was nicht genauso leben möchte wie DER „Prophet“ es vorgelebt hat. Also den „WAHREN“ Islam.
    Niemals haben Moslem andere Moslem geschlachtet… es waren immer Feräter und Feinde.

    Jetzt Abdel und die ganzen gutmeinenden Soft-Moslem. Sie sind immer noch Mohammedaner die den Phropheten anbeten als Verkünder der heiligen Worte Allahs, den Koran, für immer und ewig. Das hat sich nicht geändert bloß sollte es nicht so gewalttätig sein.
    Das gefällt den Deutschen und öffnet die Tür.

    Nur ein EX-Moslem ist ein guter Moslem.
    Deutschland braucht EX-nazifizerung und EX-moslimsierung

    Diese Menschen haben noch nicht ihre geistige Reife erreicht, werter Herr Kollege Eis, Religion nicht als solche zu anzuerkennen…..wenn sie keine ist.

    Sie werden aber keine Rolle spielen wenn es so weit ist. Syrien, Libanon war voll von Aleviten, Christen, Atheisten und Multi Kulti ohne Ende.
    Bis im Libanon die Schiiten und in Syrien die Sunniten ihren Jihad veranstalten. Wie im Koran vorgeschrieben und von Mohammed vorgelebt.
    Die Moderaten, Inteligenten, Wissenden spielten keine Rolle, sie wurden als erstes entsorgt. Da gibts keinen Dank dafür das man das Pferd erst reingeholt hat.
    Hassan al-Banna, der Gründer der Muslimbruderschaft:

    “Es liegt in der Natur des Islam, zu herrschen und nicht beherrscht zu
    werden, seine Gesetze allen Nationen aufzuzwingen und seine Macht über den gesamten Planeten auszuweiten.”
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    +++Sie sind Homophob, Rassistisch, Fundamentalistisch und aufdringlich in ihrem bronzezeitlichen GLauben, der auch nur überleben konnte, weil er dem Islam gar nicht so unähnlich ist.+++

    Ein toller Satz….das bin ich auch! Sie haben sogar recht, große Teile des Koran sind von der Thora (AT) übernommen, Mohammed kannte die Juden gut, immerhin hat er als erste Amtshandlung als Prophet in Medina die Juden ausgerottet. Auch das Christentum war ihm bekannt, schließlich hatten wir schon 600nC und 300 Jahre Römische-katholische Staatsreligion.
    Da wollte er in Mekka noch mitmischen. Ging in die Hose, war schlecht fürs Geschäft. Dann auf der Flucht in der Höhle wollte er auch noch paar Götzen mit verwurschten damit es besser ankommt (Satanische Verse)…half alles nix.
    Die Rasselbande bei der er dann in Medina gelandet ist konnten nix anderes als Karavanen überfallen und reiche Juden auszurauben.
    Da hat sich Allah blizschnell radikalisiert und das Koran-Kapittel: „Die Beute“ diktiert. Mohammed wurde zu Räuberhauptmann Hotzenplotz mit der einzigen „Prophezeiung“: Der Islam wird herschen.

    Genau DA hört es auf „Religion“ zu sein. Womit wir beim Thema wären.

    WAS ist Religion? Was darf sie predigen um eine zu sein und was darf sie nicht.
    Soll ein Gott gütig und liebevoll sein oder streng, strafend?
    Warum glauben so viele milliarden Menschen das ein Leben ohne Gott möglich aber sinnlos ist? ..Und gefährlich. Die Fürchterlichsten Regime waren Gottlos, auf dieser Seite… aber immer mit Allah auf der anderen Seite.

    Sie machen mir bisschen Angst, werter herr Eis. Welcher Kultur würden Sie sich zurechnen? Der wo in jedem Dorf eine Kirche steht, der wo in jeden Dorf eine Moschee steht oder der wo beide abgebrannt sind und das Proletariat die Fahne schwingt?

  84. @Capt. bzw. an den zweiten Trollaccount von Maria Bernhadine, der dem ersten Trollaccount zur Seite springen muss (Wie erbärmlich!!!) Soll ich sie nun Capt. nennen oder Bernhadine ? Ich bleib bei Bernhadiner…

    >>>>Welcher Kultur würden Sie sich zurechnen? Der wo in jedem Dorf eine Kirche steht, der wo in jeden Dorf eine Moschee steht oder der wo beide abgebrannt sind und das Proletariat die Fahne schwingt?<<<<

    Das zeigt wie beschränkt sie in ihrem Denken sind^^
    Entweder die Moslems oder die Christen oder die (kommunistischen, kinderfressenden) Atheisten werden die Weltherrschaft an sich reissen:) Andere Möglichkeiten schliessen sie aus und wie es sich für eine Extremistin gehört, sind sie nicht in der Lage Grautöne zu erkennen.
    Wissen sie was ich da herauslese ? In ihrer Idealvorstellung wäre alles und jeder Christ, weil sie das ja schliesslich auch sind und weil dies das einzige ist, was sie sich in ihrer kleinen Welt vorstellen können und damit unterscheiden sie sich kaum von irgend welchen durchgeknallten Islamheinis die ihren Gott und ihre Lebenseinstellung über alles und jeden stellen.

    Was sie auch nicht zu verstehen scheinen Bernhadiner ist im übrigen, dass Ex-Moslems, sich als säkulare Moslems bezeichnen und wenn sie das eine gut finden und das andere nicht, stimmt auch da was nicht ganz mit ihnen.

  85. PS: Sollte natürlich säkulare Muslime/Ex Muslime heissen… NIcht Moslems…
    PPS: Abdel Samad bezeichnet sich als Ex-Muslim sie Leuchte…^^

  86. @ ArgusEis 10. Oktober 2017 at 10:25

    Lügen Sie gefälligst nicht!

    Abdel Samad bezeichnet sich nirgendwo als Ex-Moslem!
    Weshalb auch sollte er als Ex-Moslem mekkan. Suren u.
    den mekkan. Mohammed (vor Mißbrauch durch Radikale)
    bewahren u. den Islam retten wollen? Weil er Exmoslem sei?
    Total unlogisch, ja absurd!

    ZEIT ONLINE: „Was würden Sie zuerst am Islam ändern,
    wenn Sie könnten?“
    Abdel-Samad: „Ich will nichts an den Schriften ändern.“

    „Autor Hamed Abdel-Samad(HAS) versucht, die vielen Gesichter des Islam zu beschreiben und wirft Fragen auf, die sich sonst kein Muslim zu stellen traut.“:

    HAS: „Es gibt den Islam, es gibt die Muslime, und es gibt den IS. Alle drei haben etwas miteinander zu tun, aber sie sind nicht gleichzusetzen.“

    HAS: „Der Islam besteht aus mehreren Komponenten, und genau das beschreibe ich in meinem Buch. Es gibt eine spirituelle Seite, eine Soziallehre, die sehr angenehm ist.“

    HAS: „Wenn man das nicht in der Mitte der Gesellschaft diskutiert, …, dann darf man sich nicht wundern, dass sich die Auseinandersetzung nach rechts verlagert.“

    HAS: „Liefere ich der AfD Argumente, wenn ich sage, dass eine Politik der Angst, wie sie sie betreiben, gefährlich ist? Liefere ich Argumente, wenn ich sage, dass es unanständig ist, Politik auf dem Rücken der Flüchtlinge zu betreiben, die sich nicht wehren können? Das ist das, was ich bei diesen Auftritten gesagt habe.“

    HAS: „Islam und Demokratie passen nicht zusammen… Muslime und Demokratie sind vereinbar.“
    (nordbayern.de)

    Hamed Abdel-Samad: „Ich kenne keine Lügenpresse“
    hpd.de/artikel/12646

    HAS: „Ich werde sehr oft als ‚AfD-nah‘ abgestempelt, weil ich zwei Vorträge bei der AfD gehalten habe, in denen ich die AfD übrigens stark kritisiert habe. Das kann jeder nachprüfen, die stehen beide im Netz.“

    HAS GAGA: „Aber man muss zwischen den Muslimen und der Religion unterscheiden… Durch Isolation, Selbstgefälligkeit und Arroganz haben wir(Muslime) uns von der Welt und der Wissensvermittlung verabschiedet. Wir waren stark, als wir keine Berührungsängste mit anderen Kulturen hatten.

    HAS: „ich habe nie gegen Muslime als Gruppe gehetzt.“
    (giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/landkreis/interview)

    +++++++++++++++++

    @ ArgusEis 10. Oktober 2017 at 10:21

    Sie bezeichnen mich mit „Bernhardiner“, also Köter.
    Außer lügen, geifern u. verleumden können Sie nichts!

    ++++++++++++++++++

    DIE RÜCKENTWICKLUNG DES HAMED ABDEL-SAMAD

    „Nach seinem letzten Buch, einer Abrechnung mit Mohammed, legte er nun ein weiteres Werk vor: ‚Der Koran. Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses‘ (Droemer). Im STANDARD-Interview spricht er über seine kritisch-historische Analyse des Koran und die Teilstücke, die nichts mit der heutigen Welt zu tun haben (dürfen), aber auch über jene spirituellen Passagen, die der Sohn eines sunnitischen Imam als ‚wunderschön‘ bezeichnet.“

    STANDARD: „Der Koran ist das Buch, auf das sich sowohl moderate Muslime beziehen, die darin Toleranz lesen, als auch die Terrorgruppe IS, die damit ihre mörderische Agenda legitimiert. Wer liest ihn richtig?“

    Abdel-Samad: „Beide, weil der Koran beides beinhaltet, die Botschaft der Liebe und des Friedens und die Botschaft des Hasses und der Gewalt“

    STANDARD: „Gibt es irgendetwas im Koran, das anschlussfähig ist?“

    Abdel-Samad: „Den Teil mit allgemeinen Prinzipien – Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Solidarität mit den Armen, Bewahrung der Schöpfung, Verlangen nach Wissen, Gleichheit aller Menschen… Die spirituellen Stellen kann man auch bewahren. Als junger, sensibler Dichter schrieb Mohammed wunderschöne Passagen, die die Ursehnsucht des Menschen nach Wärme, Vollkommenheit und Wahrheit beschreiben. Kein Mensch kann das einem gläubigen Menschen wegnehmen… Man kann beten, fasten, nach Mekka gehen, aber nicht alles, was sonst im Koran steht, darf automatisch umgesetzt werden, nur weil es im Koran steht.“

    HAS: „Niemand darf friedliche Muslime für die Untaten gewalttätiger Muslime verantwortlich machen… Es gibt Kritikpunkte, die auch von den Rechten zu Recht kritisiert werden. Der Unterschied ist die Art, wie man das macht.“

    HAS: „Wir müssen diese Debatte in die Mitte der Gesellschaft holen und dort demokratisch und ehrlich zu Ende führen. Dann nehmen wir dem rechten Lager[sic] den Wind aus den Segeln, die sonst die Debatte über Meinungsfreiheit vereinnahmen, als wären sie die Verteidiger der Freiheit, was nicht stimmt.“ derstandard.at/2000046415855/Hamed-Abdel-Samad-Wir-haben-eine-Gewaltseuche-im-Herzen-des

  87. Diese Debatte müsse wieder verstärkt in der Mitte der Gesellschaft geführt werden, sagte Abdel-Samad im Deutschlandradio Kultur. Es sei „extrem gefährlich“, sie nur dem rechten Rand zu überlassen:

    „Wenn wir diese Debatte nicht in der Mitte der Gesellschaft führen – humanistisch, ohne Muslime auszuschließen -, dann dürfen wir uns nicht wundern, dass der rechte Rand solche Themen natürlich für sich beansprucht.“

    Er betrachte sein heute erscheinendes Buch „Der Koran. Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses“ zwar als Kritik am Koran, meinte Abdel-Samad. Es sei aber zugleich als ein Beitrag zum „Wohle der Muslime“ gedacht:…

    Er stelle die Existenzberechtigung von Muslimen keineswegs in Frage und verteidige sie gegen Rassismus, betonte Abdel-Samad. Er verstehe sein Buch auch als ein Angebot an Muslime…

    Wenn ich dieses Buch nicht veröffentliche, dann ist es ein Kniefall vor Islamisten und vor dem rechten Rand…

    Im Gegenteil, ich nehme Muslime in Schutz, ich stelle ihre Existenzberechtigung nicht infrage, ich verteidige sie gegen Rassismus,…
    http://www.deutschlandfunkkultur.de/islamkritiker-hamed-abdel-samad-der-koran-wird-zu-ernst.1008.de.html?dram:article_id=367754

Comments are closed.