EU-Parlament in Brüssel.
EU-Parlament in Brüssel.

Auch die jüngsten Wahlergebnisse in Österreich und Tschechien bestätigen den Trend: Die Leute haben die Nase gestrichen voll von den europäischen Eliten mit ihren falschen Konzepten. Die offizielle EU-Führung ist im Begriff, diesen Kontinent nach ihren Vorstellungen an den Bürgern vorbei umzugestalten. Ihre einsamen Entscheidungen bedrohen in den Augen vieler die Grundwerte und Grundfeste unserer Kultur. Dagegen regt sich Widerstand. Er bricht an den Urnen durch.

Nein, es sind nicht einfach die Frustrierten und Abgehängten, die ihr Veto einlegen. Es sind nicht Wut und Vorurteile fremdenfeindlicher Horden, die den Aussenseiterparteien grosse Erfolge bescheren. Hinter dem Umsturz steht der rationale und nachvollziehbare Wunsch mündiger und vernünftiger Bürgerinnen und Bürger nach einem Wechsel. Das ist Demokratie… (Fortsetzung des Artikels von Roger Köppel in der Weltwoche)

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Das mit dem Widerstand an den Wahlurnen hat sich sowieso schon erledigt. Es wird massiv – nicht nur bei den Briefwahlstimmen – manipuliert und selbst wenn es wie in Österreich rauskommt, dann bleibt der Michel brav auf der Couch sitzen.

  2. Ganz ähnlicher Artikel von Tichy:

    Und so haben die Erfinder der europäischen Narrative die „ Vertiefung“ erfunden, die das Negative der Zentralisierung, Bürokratisierung und Korruption aufhebt, umkehrt, in einen erstrebenswerten Zustand verwandelt. „Europafreundlich“ eben, und jeder Kritiker ist damit auch eindeutig benannt: „Europafeindlich“, für neue Kriege, mindestens, vielleicht sogar Weltkriege, für Hass, Hetze, Grenzen, gerne auch genommen: Rassismus, Nationalismus, Nazismus.

    Natürlich hat diese Vertiefung hohe Kosten. Groteske Ineffizienzen, künstlich aufgeblähte Wachstumsraten, Immobilienblasung, wachsende Verarmung derer, die sich auf eine stabile Währung verlassen haben …
    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/schuetzt-europa-vor-diesen-europa-liebhabern/

  3. Und wer bläst Claudia Roth den Marsch?
    Gerade auf DDR1 gibt sie zum Besten, dass der Flüchtilanten-Familiennachzug unabdingbar sei und noch verstärkt werden müsse weil sonst die AfD die Wahlen gewinnen würde. Oder so. Kriegen wir die nie mehr los?


  4. Der Präsident mit Verstand!!!!
    .
    Ungarn: Viktor Orban ruft „migrantenfreie Zone“ aus

    .
    Die Ungarn haben es gut.. so einen Präsidenten zu haben.

  5. Amos 29. Oktober 2017 at 18:30

    Das mit dem Widerstand an den Wahlurnen hat sich sowieso schon erledigt. Es wird massiv – nicht nur bei den Briefwahlstimmen – manipuliert und selbst wenn es wie in Österreich rauskommt, dann bleibt der Michel brav auf der Couch sitzen.“

    Oh weh! Da habe ich, ganz Michel, wohl verschlafen, dass hier eine Wahl ungültig erklärt wurde und ich auf die Straße hätte laufen müsse. Oder hätte ich wegen der Österreich Wahl hinaus zum demonstrieren gesollt?

  6. OT:
    Hallo Freunde,
    lest euch DAS mal durch. Berliner Bürger haben einem Asylanten dabei geholfen, das Fahrrad einer alten Dame zu klauen. Das einzige was der Asylant machen musste, war, die alte Dame als „Nazi“ zu bezeichnen. Nachdem er das getan hat, solidarisierten sich sich sofort Passanten mit dem Asylanten.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mit-dem-geknackten-schloss-in-der-hand-schrie-er-die-frau-an

    @PI-Redaktion
    Das wäre einen eigenen Beitrag für PI wert!

  7. AfD bei 30 Prozent plus!!!

    Das SCHÖNE an den derzeitigen Koalitionsverhandlungen ist, wenn es keine Obergrenze für Asylanten gibt, keine Massenabschiebungen von Illegalen vollstreckt werden, der tägliche Moslem-Kriminalität-Terror weiter geht, dann wird die AfD bei 30 Prozent plus landen.

    Ich FREU mich drauf.

    Meine Stimme haben sie.

  8. Dieses Bauwerk (Eu-Parlament in Brüssel) sieht doch aus wie der gescheiterte Turmbau zu Babel!

  9. Hier ist unser Hauptproblem

    Bericht aus Berlin

    Im Studio zu Gast ist Claudia Roth (B’90/Die Grünen), die beim Thema „Migration“ federführend an den Sondierungsgesprächen für eine mögliche „Jamaika“-Koalition beteiligt ist.

    https://www.tagesschau.de/multimedia/livestreams/

    Diese Wahnsinnige will unkontrollierten Familiennachzug (Bericht aus Berlin kann mittels Timeshift-Funktion gesehen werden)

  10. Wie oft hört man von den Blockparteien nach einer Wahlniederlage, dass man den „Bürgern die Politik besser erklären“ müsse. Der Umkehrschluss ist richtig: Die Politik muss machen, was der Souverän, also der Steuerbürger will!

    In Visegrad geschieht etwas Neues: Die Wiederauferstehung Österreich-Ungarns als notwendiger Gegenpol zum Merkel-Preußen, welches die Völker Europas in einem blutigen islamischen Eroberungskrieg abschlachten will!

  11. Turmbau zu Babel und zur EU
    )https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fwww.jochen-roemer.de%2FGottes%2520Warnung%2FKommende%2520Jahre%2Fnwo-report%2Fimages%2FBABALON%2520-%2520Der%2520Turm%2520zu%2520Babel%2520und%2520das%2520EU-Parlament%2520in%2520Strassburg%2520-%2520gr%2520-%2520800%2520B.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.jochen-roemer.de%2FGottes%2520Warnung%2FKommende%2520Jahre%2Fnwo-report%2Fnwo-report.html&docid=mjMA8uiRCjF5YM&tbnid=5OyRfsdHUgXh0M%3A&vet=10ahUKEwj4vNmQr5bXAhXNh7QKHSzUC-I4yAEQMwgFKAMwAw..i&w=800&h=517&bih=954&biw=1370&q=turmbau%20zu%20babel%20bild&ved=0ahUKEwj4vNmQr5bXAhXNh7QKHSzUC-I4yAEQMwgFKAMwAw&iact=mrc&uact=8(
    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Kommende%20Jahre/nwo-report/nwo-report.html
    Die NWO und die EU.

  12. Eurabier 29. Oktober 2017 at 19:07

    In Visegrad geschieht etwas Neues: Die Wiederauferstehung Österreich-Ungarns als notwendiger Gegenpol zum Merkel-Preußen, welches die Völker Europas in einem blutigen islamischen Eroberungskrieg abschlachten will!
    —————————————————————————–
    Leider gehört Bayern inzwischen zu Mürkül-Preußen.

  13. @ Eurabier 29. Oktober 2017 at 19:07

    Bei Kurz bin ich mir überhaupt nicht sicher. Dass der nur eine weitere Puppet ist, die den Österreichern vor die Nase gehalten wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich.

  14. @ Viper 29. Oktober 2017 at 19:16

    Ich bin auf die LTW 2018 in Bayern gespannt. Es könnte sein, dass die Bayern dort Mürkül-Preußen (und ihre Lakaien) abwählen werden.

  15. @ Cendrillon 29. Oktober 2017 at 18:38

    …doch, wenn sie für ein halbes Jahr in der Betty-Ford-Klinik eincheckt u. anschließend für immer in die Türkei zieht.

  16. Steppke030 29. Oktober 2017 at 19:21
    @ Viper 29. Oktober 2017 at 19:16

    Seehofreiter wird zwischen Kubickis Marionette Lindner und StudienabbrecherIn Göring politisch nicht überleben!

  17. Was man scheinbar noch immer nicht verstanden hat, die Menschen wollen nicht zentralistisch von Einzelnen ausserhalb ihrer Nationalstaaten regiert werden und möchten ein Mitbestimmungsrecht in wichtigen Fragen!

  18. Es gibt keine europäsche Geschichte, es gibt nur eine deutsche, eine französische, eine italienische, eine russische Geschichte.
    Was verbindet den Deutschen mit dem Deutschen, den Russen mit dem Russen.
    Die gemeinsame Geschichte, das gemeinsame Blut, das gemeinsame Territorium, das gemeinsame Schicksal, das gemeinsame Leid, die gemeinsamen Leistungen, auch die kollektiv verübten Verbrechen.
    Was verbindet den Deutschen mit Europa?
    Nichts!
    Es ist eine unausgegorene Idee, eine Schimäre.
    Und die EU-Kommission, die EU-Abgeordneten sind eine kriminelle Vereinigung, nichts weiter.
    Eine EU als Wirtschaftsunion ist wünschbar, aber ohne Euro.
    EU und Euro verrecke!

  19. @ Marie-Belen 29. Oktober 2017 at 19:24

    Kurz ist Mitglied im ECFR von George Soros und ist bei Soros-Veranstaltungen auch schon als Moderator aufgetreten. Weiterhin übt die EU starken Druck auf Österreich aus, damit die FPÖ so wenig wie möglich Einflussmöglichkeiten bekommt.

    Mich würde es gar nicht wundern, wenn Kurz am Ende nicht mit der FPÖ, sondern mit SPÖ koaliert.

    Ich wünsche mir, dass ich falsch liege, und dass Kurz wirklich etwas ändern möchte und einen rechten Kurs einschlägt aber ich bin sehr pessimistisch.

  20. Der Verfassungsschutz…..

    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet
    beobachtet

    tut aber NICHTS!
    .
    Salafismus ist im NRW-Kalifat wahrscheinlich erwünscht!
    .
    Ein normaler Staat der seine Bürger schützt würde so einen Salafistendreck sofort verbieten..
    .
    Nicht aber in Deutschland .. …da ist der Moslem-Terror willkommen und

    deutsche Bürger MÜSSEN sterben.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Salafismus-Verdacht

    NRW-Verfassungsschutz beobachtet 73 Moscheen

    Düsseldorf. Derzeit werden in Nordrhein-Westfalen 73 Moscheevereine wegen salafistischer Aktivitäten vom Verfassungsschutz beobachtet. 

    Sobald die Erkenntnisse der Sicherheitsbehörden für ein Vereinsverbot oder eine Moschee-Schließung ausreichten, werde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet, teilte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag im Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags mit.

    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/salafismus-verdacht-nrw-verfassungsschutz-beobachtet-73-moscheen-aid-1.7154378

  21. OT
    Bürlün
    neue, gefährliche Masche, um JUgendliche auszurauben?
    Leider keine Täter Beschreibung, bis auf „junge Männer.“
    Rest denkt man sich halt dazu.
    Was machen unsere Behörden?
    Richtig, nix, muss wahrscheinich erst Tote geben.
    Na dann, die Opfer sind ja bloss deutsche junge Menschen, also eher minderwertig, keine edlen Wilden.


    Berlin-Friedrichshain
    Schon wieder! Mädchen ziehen an Joint und brechen zusammen
    In der Nacht zum Samstag waren Polizei und Rettungskräfte an der Warschauer Straße im Einsatz Foto: spreepicture
    B.Z.
    28. Oktober 2017 13:38
    Zwei junge Frauen sind an der Warschauer Straße zusammengebrochen, nachdem sie an einem Joint gezogen haben. Nicht der erste Vorfall dieser Art.

    Ist das eine neue Masche? Wie schon vor zwei Wochen sind zwei junge Menschen zusammengebrochen, nachdem sie an der Warschauer Straße an einem Joint von unbekannten mitgeraucht hatten.

    In der Nacht zu Samstag. Zwei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren standen gegen 4.30 Uhr an einem Imbiss auf der Friedrichshainer Feiermeile. Nach nur jeweils einem Zug sollen beide bewusstlos geworden und zusammengebrochen sein. Die beiden Männer, die ihnen die Drogen angeboten hatten, sollen die beiden Frauen aufgefangen und dabei augenscheinlich durchsucht haben.

    Als Passanten auf das Geschehen zugingen, flüchteten die beiden Männer. Polizisten, die sich in der Nähe aufhielten, konnten Tatverdächtigen (18 und 19 Jahre) festnehmen. Die beiden Frauen kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr soll nach Angaben der Polizei nicht bestanden haben.
    Nicht der erste Vorfall

    Schon in der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober mussten zwei junge Männer wegen eines Joints ins Krankenhaus. Kurz nachdem sie an der der vermeintlichen Gras-Zigarette zogen, klappten sie um und mussten von Sanitätern behandelt werden. Damals wurde ein 25-Jähriger festgenommen.
    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/schon-wieder-maedchen-ziehen-an-joint-und-brechen-zusammen

  22. Nur wird die EUdSSR nicht freiwillig abtreten, die EUdSSR-Anhänger werden ihre Utopie nicht freiwillig aufgeben und die nationalen Statthalter der EUdSSR werden ebenfalls nicht freiwillig auf ihren gut dotierten Platz im Politbüro verzichten.

    Es wird aller Wahrcheinlichkeit nach noch sehr unschön werden und mit etwas Pech wird aus dem angeblichen Projekt zur Friedenssicherung der Grund für neue Kriege in Europa.

    Und je länger diese Bagage in Brüssel Zeit hat, die Macht zu festigen, desto gewaltsamer wird das Abschaffen bzw. das Erhalten.
    Je nachdem, wer die Geschichte schreiben wird.

  23. Goldschatz 29. Oktober 2017 at 18:57

    OT
    Massenschlägerei in Gelsenkirchen – Angreifer schlagen und würgen Polizisten, mehrere Festnahmen
    *************************************************************************
    hatten die Polizistinnen ihre Sig-Sauer Pistolen gerade nicht in der Handtasche, oder was war da los?
    Besteht jetzt schon die strikte Anweisung, auf Kuff.nucken nicht zu schiessen?

  24. Tomaat 29. 19:27
    „Viktor Orban hat ein viel realistisches Bild
    über die wirkliche Drahtzieher.“

    Dazu braucht’s keinen, hoch geschätzten, Orban.

    Konzerne gehören Banken
    Staaten gehören Banken
    Banken gehören ?

    Schmerzloses Ende der Befehlskette.

  25. Ich find das herrlich, überall in der EU außer in Merkill-Land siegt die Vernunft.
    Nur leider wird dem deutsche Dumm MIchel seitens der Staats Medien weiterhin unverholen etwas über die wahren Verhältnisse vorgelogen, und das sogar nachweislich.

    Dr Deutsche an sich ist einfach zu leichtgläubig, soll angeblich schon Napoleon gesagt haben.
    (Ja, Ja, na klar, stimmt nicht, stammt nicht von Napoleon, wen interesssiert es)

  26. Wer seinen eigenen Glauben verleugnet
    Bischof Bedford-Strohm und Kardinal Marx legen christliches Kreuz für den Islam ab
    http://www.pi-news.net/bischof-bedford-strohm-und-kardinal-marx-legen-christliches-kreuz-fuer-den-islam-ab/

    Hat jegliche Relevanz in der Kirche verloren

    EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm (SPD) im SWR-Interview „Klare Kante gegen Menschenfeindlichkeit“
    Hetze gegen die Schwachen ist nicht akzeptabel, sagt Heinrich Bedford-Strohm. Er verlangt, dem verstärkten Rechtspopulismus etwas entgegenzusetzen.

    https://www.swr.de/swraktuell/ekd-ratsvorsitzender-bedford-strohm-im-swr-interview-klare-kante-gegen-menschenfeindlichkeit/-/id=396/did=20543086/nid=396/1te5aue/index.html

  27. Unsere Zukunft !?
    Etwa 40 bis 50 Schwarze hätten in dem Park „rumgehängt“. Als er und seine Familie den Park passierten, seien sie plötzlich von der Gruppe Asylbewerber „wie Tiere gejagt“ und mit „Steinen und Bierflaschen“ beworfen worden. Der 9-jährige Sohn und die 14-jährige Tochter hätten „blaue Flecken“ erlitten. Dies könne auch ein ärztliches Attest bestätigen.

    https://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-waldkraiburg/waldkraiburg-ort46534/waldkraiburg-sachstand-nach-kurzfrister-demo-asylbewerberheim-8799262.html

  28. Steppke030 29. Oktober 2017 at 19:19

    @ Eurabier 29. Oktober 2017 at 19:07

    Bei Kurz bin ich mir überhaupt nicht sicher. Dass der nur eine weitere Puppet ist, die den Österreichern vor die Nase gehalten wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich.
    ——————–
    Ich glaube nicht das Kurz entäuscht. In solch einem Fall kann es nur zwei Verlierer geben, Kurz und Strache oder Strache steigt aus und Kurz verliert kräftig. Danach wäre die FPÖ bei 48%.

  29. https://www.youtube.com/watch?v=qo7hje4s9ag&feature=youtu.be&t=575

    …gut, das war zu einer Zeit,
    zu der der Schneemann sich noch e bissl sicherer glaubte sein zu können.

    tempora mutantur
    Hochmut kommt vor dem Fall,
    wer zu spät lommt, den bestraft das Leben,
    und wer so selbstverliebt und von sich eingenommen ist,
    dem fehlt´s e bissl,
    vor allem an Erkenntnis.
    Er wird es schwer haben,
    gegen Ende,
    das ist keinem zu wünschen.

    Hoch das Bein!

  30. #Maria-Bernhardine
    ————————–

    Auf der PFARRER page gibt es noch ein paar kleine Nachrichten für Sie. 🙂

    Das Thema regt einen wirklich auf.

  31. Die EU zerstört unser Europa: https://www.youtube.com/watch?v=R6udqNhIVko

    Europa ist nicht Lampedusa. Europa ist unsere Kultur! Europa ist nicht die Organisation von Brüssel, und weder eine Währung noch eine Zentralbank. Europa ist kein globalisierter und grenzenloser Raum. Europa ist nicht die afrikanische Welt, und auch kein islamisches Land. Europa ist weder Hässlichkeit noch „Nicht-Kunst“. Europa ist der Kontinent der Europäer. Europa, das sind mehrere Jahrtausende von Geschichte 700 Millionen Europäer! Europa ist eine Identität: die der europäischen und christlichen Kultur. Europa, das sind griechische Tempel, römische Aquädukte und Theatern, romanische Kapellen, gotischen Kathedralen, Renaissance-Paläste, Marktplätze, Klöster, barocke Kirchen, klassische Schlösser, Jugendstil-Gebäuden. Europa, das sind wilde Klippen, großartige Berge, friedliche Flüsse. Europa ist das Gefühl der Natur. Europa, das sind vom Menschen gepflegten Landschaften, Haine und Poldern, Wiesen und Terrassenkulturen. Europa ist der Erdboden des Apfel- und des Olivenbaumes, der Weinreben und des Hopfens. Europa ist nicht die Welt industrieller Nahrung, sondern Kochkunst beruhend auf Öl und Butter, Wein und Bier, Käse und Brot, Wurst und Schinken… Europa ist gerade nicht die Welt der Abstraktion: Europa ist Kunst der Darstellung, von Praxiteles bis zu Rodin, von den Fresken von Pompeji bis an der Wiener Sezession. Europa ist die keltische Einbildungskraft, und das christliche Mysterium. Europa ist die Zivilisation, die den Stein in Spitzen verwandelt. Europa ist die Ablehnung der Verwirrung: Es ist die Kultur, die den mehrstimmigen Gesang und das Symphonieorchester erfunden hat. Europa ist nicht die Welt von Belphegor: es ist die Kultur, die die Frau ehrt, — als Göttin, Mutter oder Kriegerin. Europa ist die Kultur des Rittertums und der Minne. Europa ist nicht die Welt der Überwachung, es ist das Land der Freiheit: die altgriechische Staatsbürgerschaft, das Römische Forum, die englische Charta von 1215, die freien Städten und Universitäten des Mittelalters, das Erwachen der Völker im XIX. Jahrhundert. Europa ist ein literarisches und mythologisches Vermögen: Homer, Vergil, Hesiod, die Edda, das Nibelungenlied und der Artus-Zyklus. Und auch Shakespeare, Dante, Cervantes, Goethe, Tolstoi… Europa ist der Geist der Erfindung und der Eroberung: es ist Leonardo da Vinci und Johannes Gutenberg; die Karavellen, die Heißluftballons, die Anfänge der Luftfahrt, und Ariane. Es sind die über das Meer geworfene Brücken. Europa sind die Helden, die über Jahrhunderte hinweg sie verteidigt haben: Leonidas und seine 300 Spartaner, die Griechenland von Asien erretten; Scipio der Afrikaner, der Rom von Karthago bewahrt; Karl Martell, der die Arabische Invasion zurückweist; Gottfried von Bouillon, der das Heilige Land befreit und das Frankenreich von Jerusalem gründet; Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien, die Granada befreien; Iwan der Schreckliche, der die Mongolen von den Heiligen Russland entfernt; don Juan de Austria, Johann von Österreich, der die Türken bei Lepanto besiegt. Europa, das sind historischen Stätten: der Parthenon, die Piazza San Marco, der Petersdom, der Turm von Belém, Santiago de Compostela, der Mont Saint-Michel, der Tower of London, das Brandenburger Tor, die Türme des Kremls. Dies alles bildet unser Kultur-Epos! Heute ist Europa der kranke Mann der Welt: schuldtragend, kolonisiert, geschwächt. Dies ist weder unvermeidlich, noch dauerhaft. Genug mit Buße und Reue! Lasst uns den Faden unser Gedächtnis wiederfinden! Lasst uns an der hoffnungsvollen Botschaft von Dominique Venner lauschen: «Ich glaube an die spezifischen Eigenschaften der Europäer, die vorübergehend sich im Schlafe befinden. «Ich glaube an Ihre eigenartige Wirksamkeit, an Ihren erfinderischen Geist und am Wiederaufwachen ihrer Kraft. « Das Erwachen wird kommen. « Wann? « Es ist mir unbekannt. « Doch an dieses Erwachens habe ich kein Zweifel.»

  32. Ich will von keinem widerlichen Suffkopp aus Brüssel regiert werden.
    Ich will nicht von Lobbys und Firmen regiert werden.
    Ich will nicht für die Schulden anderer haften.
    Ich will keinen Einheitsstaat.
    Ich will kein Multikulti.
    Ich will keinen Euro, mit dem man uns von Anfang an betrogen hat.
    Ich will meine Tradition, Kultur, Sitten und Gebräuche behalten.
    Ich will nicht Staaten finanzieren, die nicht mit Geld umgehen können.
    Ich will nicht bis 67 oder 70 arbeiten, damit andere mit 55 in Pension gehen können.
    Ich will keine Staaten aushalten, die selber nichts können, noch nie etwas geleistet haben, aber das gleiche Stimmgewicht wie Deutschland haben.
    Ich will keine Freizügigkeit, da das nur Billiglöhner anlockt und die unser Gesundheitssystem ausnutzen.
    usw.

  33. Amos 29. Oktober 2017 at 18:30

    Das mit dem Widerstand an den Wahlurnen hat sich sowieso schon erledigt. Es wird massiv – nicht nur bei den Briefwahlstimmen – manipuliert und selbst wenn es wie in Österreich rauskommt, dann bleibt der Michel brav auf der Couch sitzen.
    ——————
    In NRW hat sich der Wahlleiter geweigert, nachzählen zu lassen!

  34. Amos 29. Oktober 2017 at 18:30

    Das mit dem Widerstand an den Wahlurnen hat sich sowieso schon erledigt. Es wird massiv – nicht nur bei den Briefwahlstimmen – manipuliert und selbst wenn es wie in Österreich rauskommt, dann bleibt der Michel brav auf der Couch sitzen.
    ——————

    Bin mal gespannt wenn die AfD Anträge einbringen und bekommen dann Stimmen von der CDU. Das wird eine Gaudi. Kann mir gut vorstellen das es Ost-CDU-ler gibt, die auch mal für die AfD stimmen. Bei Glasers Wahl war es ja schon so.

  35. 1945: die Nazis, jetzt: die EU! Diesen in Brüssel gesteuerten Scharia-Kommunismus-Dreck braucht kein Mensch!

  36. Steppke030 29. Oktober 2017 at 19:19
    @ Eurabier 29. Oktober 2017 at 19:07

    Bei Kurz bin ich mir überhaupt nicht sicher. Dass der nur eine weitere Puppet ist, die den Österreichern vor die Nase gehalten wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich.

    * * * * *

    Habt ihr die Szene – vor wenigen Tagen – noch im Kopf,
    als der Juncker den Kurz „richtig küssen“ will?
    Sozusagen WILLKOMMEN IM CLUB! JETZT GEHÖRSTE DAZU!
    Kennt man eigentlich nur von Mafiosi . . . Oder?

    http://www.heute.at/politik/wahl17/story/Kussattacke-Kurz-ist-Junckers-juengstes-Opfer-50422991#showid=4015829&index=0

    https://de.sputniknews.com/videos/20171024318002965-juncker-kuss-sebastian-kurz/

  37. Wenn sie wenigstens Europäer oder lernwillige ostasiaten einlassen würden!

    Aber nein,es müssen die allerletzten Neandertaler aus Wüste und afrikanischen Urwald sein.
    Die zudem überaus gewaltaffin auftreten und unser schönes Europa in die nächste Ruinenlandschaft verwandeln
    wollen.

  38. Herr Köppel hat Recht! Nun aber, da mit dem Einzug der AfD erst der Anfang gemacht ist, wird der Widerstand an den Urnen möglicherweise nicht ausreichen, um diese Schwarz-Rot-Grünen Dumpfbacken in die Wüste zu schicken. Wenn solch eine rotzfreche Minipartei wie die Grünen so dreist das Maul aufmachen kann, dann stehen wir erst am nötigen Anfang einer Wende. Es braucht wohl mehr, als Tote und Schwerverletzte, Opfdr der Invasoren. Es muss noch etwas dazukommen: Finanzielle Existenzbot durch Sonderabgaben für sogenannte Flüchtlinge. Erst wenn Bier und die Eintrittskarte für ein Bundesligaspiel nicht mehr gekauft werden kann, die Töchter der Mittelschicht und Oberschicht ab einer bestimmten Uhrzeit flächendeckend sich nicht mehr ins Freie bewegen können, die Einbruchszahlen noch mehr zunehmen, die Inflation galoppiert, erst dann kommt Luft unter des Michels Mütze. Dann erst schwillt der Kamm. Vorher nicht.

  39. Wenigstens einige Staaten begreifen diesen Irrsinn und leisten Widerstand.
    Ansonsten wäre Europa schon tot,voll Islamisiert und Umgevolkt.

  40. +++ Drohnenpilot 29. Oktober 2017 at 18:43
    Der Präsident mit Verstand!!!!
    Ungarn: Viktor Orban ruft „migrantenfreie Zone“ aus
    Die Ungarn haben es gut.. so einen Präsidenten zu haben.
    +++
    Genau! Der mag auch seine Macken haben, hat wohl jeder. Aber DIESER eine Aspekt ist wirklich ein Ausgleich für fast jeden Unsinn :O)
    Und, auch wichtig, Ungarn hat keine Warze… hätte ich früher nie drauf geachtet :O)

  41. Der Wind bläst aus den Köpfen, die eigenständig und kritisch denken können und die dadurch der Gehirnwäsche der „Leit“medien nicht auf den Leim gehen.

  42. +++ AlterSchwabe 29. Oktober 2017 at 22:00
    Steppke030 29. Oktober 2017 at 19:19
    @ Eurabier 29. Oktober 2017 at 19:07
    Bei Kurz bin ich mir überhaupt nicht sicher. Dass der nur eine weitere Puppet ist, die den Österreichern vor die Nase gehalten wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich.
    * * * * *
    Habt ihr die Szene – vor wenigen Tagen – noch im Kopf,
    als der Juncker den Kurz „richtig küssen“ will?
    +++
    Wieso muß ich bei dem Perversen immer an die Abteilungen im Altersheim denken, in denen die Türen nicht so einfach aufgehen? Ist das normal? Sagt es nicht… Bitte nicht!
    Alle mal mitsingen: Es gibt ein Leben nach dem Tod https://www.youtube.com/watch?v=tm-HqGdRLWQ

    Bist du Schwachkopf oder Juncker
    Heißt du Claudia oder Roth
    Es gibt ein Leben, ein Leben nach dem Tod

    Ob EU und vollverblödet
    Ob Bundestag und geistig tot
    Es gibt ein Leben, ein Leben nach dem Tod

  43. Das Problem ist, dass Bruessel keine europaeische Hauptstadt, sondern ein Spielplatz von kuenstlichen Nationalstaaten ist, die keinerlei europaeische Identitaet besitzen und jedem dahergelaufenen Araber und Tuerken grosszuegig ihre Nationalitaet verleihen.

    Weg mit den antieuropeischen Nationalstaaten, die Abermillionen Nichteuropaeer in ihre kuenstlichen Staatsgebilde eingebuergert haben! Wir brauchen ein Europa der Europaer! Polen, Tschechien und Ungarn haben das verstanden.
    In den kuenstlichen Nationalstaaten, die Bruessel kontrollieren, glaubt man allerdings, mit einem Stueck Papier koennte man jemanden zum Europaeer machen. Darum sind es Nichteuropaeer, die die Politik dieser widernatuerlichen Nationalstaaten und damit Bruessels bestimmen. Paris, Rom oder Berlin koennten europaeische Hauptstadt sein, nicht dieses mickrige Bruessel im unwichtigsten Landstrich Europas. Bruessel beweist nur die Widernatuerlichkeit dieser Anti-Europaeischen Union.

  44. es gibt eine „rasse“ von menschen die sich daran stört das menschen nicht zusammenleben und sich nicht „sozial“ oder „links“ verhalten und es ist angewidert von nationalen wenn es denen in ihrer kultur gut geht und anderen eben anders und es glaubt das jeder mensch das gleiche will und sich alle an ihr linkes system anpasst

  45. Eurabier 29. Oktober 2017 at 19:07

    Merkel-Preußen

    Hat Preußen diese heftige Beleidigung wirklich verdient?

  46. Solange der Rubel rollt, also Milliarden Transfergelder von den „reichen an die „armen“ EU-Mitglieder verteilt wird, wird die EU bestehen bleiben. Denn man darf nicht vergessen, dass die weitaus meisten EU-Staaten Nehmer- und nicht Geberländer sind! Die Sache könnte sich ändern, wenn infolge der Migrationspolitik den Visagradstaaten die Subventionen entzogen werden – was aus Brüssel angedroht wird.

    Dann würde sich für diese Nationen die Frage einer weiteren Mitgliedschaft in der EU stellen, denn es könnte bedeuten „Ohne Moos nix los“. Dass die vielbeschworene Solidarität innerhalb der EU nichts bedeutet und nur ein Lippenbekenntnis ist, wird jeden Tag durch die Asylantenproblematik bestätigt. Noch ist Geld die Klammer, die den Laden Brüssel zusammenhält.

  47. Der Osten ist nicht DE. Hier würde das nie passsieren. Man sieht es an den Wahlergebnissen. Echte Änderungen gibt es nicht, in den nächsten vier Jahren werden die Daumenschrauben richtig angezogen, denkt man nur an die Macronette und die Obersaufnase in Brüssel.

  48. Das Problem ist, dass Brüssel keine europaeische Hauptstadt, sondern ein Spielplatz von kuenstlichen Nationalstaaten ist, die keinerlei europaeische Identitaet besitzen und jedem dahergelaufenen Araber und Tuerken grosszuegig ihre Nationalitaet verleihen.

    EU = Freemasons/Sozialists/Communist Disneyland

    The Karl Marx house, Brussels, Belgium :

    https://www.youtube.com/watch?v=BgLKXFwZ-fM

    https://en.wikipedia.org/wiki/International_Socialist_Bureau

    After the International Socialist Congress of Paris of 1900,

    a permanent Bureau was established which met periodically

    in between congresses. A permanent secretariat was also

    established in Brussels.

  49. Offensichtlich hat man im Osten ein besseres Gespür dafür was Diktaur ist. Die EU entwickelt sich immer mehr und „alternativlos“ in diese Richtung. Das braucht und möchte Keiner, aussen den Diktaurliebhabern in den Parteien.

  50. Das EU-Parlament auf dem Foto oben erinnert nicht umsonst an den „Turmbau zu Babel“.
    Das utopische Projekt wird fortgesetzt und ist die Ursache für viele aktuelle Probleme.

    Richtig, es ist ein unvollendet BAU.

    Es sind BAUMEISTER / NATION Builders hier am WERK, die GROSSE ARBEIT für die GREAT SOCIETY

    Die Baumeister mit der grossen KELLE

    http://www.freimaurer-celle.de/images/bilder/hammer-kelle-24zoll.jpg

    Auch die Pyramide auf dem Dollarschein ist noch nicht vollendet.
    Der Deckstein muss noch drauf = NWO vollendet

    Die Baumeister Babylons bedienen sich weltweit der Symbolsprache um miteinander zu kommunizieren.

  51. Ich hoffe auf den Tag, an welchem in Berlin auf dem Viktor-Orban-Platz der Prozess gegen die, die das alles Deutschland angetan haben, live übertragen wird.

  52. +++ Leopold 30. Oktober 2017 at 08:37
    Ich hoffe auf den Tag, an welchem in Berlin auf dem Viktor-Orban-Platz der Prozess gegen die, die das alles Deutschland angetan haben, live übertragen wird.
    +++
    Der Gedanke ist wirklich fast schon zu schön :O)
    Und die Fatima Roth Muschi wird – zum hoffentlich letzten Mal – umbenannt in Björn-Höcke-Gedächtniskirche :O)

  53. Tröstlich, hier am Beginn der Woche die Stimmen der Opposition zu hören, und dass es sie überhaupt noch gibt. „Groteske Ineffizienten, künstlich aufgeblähte Wachstumsraten (Asylindustrie und Konsum, bezahlt mit Helikoptergeld), wachsende Verarmung derer, die sich auf eine stabile Währung verlassen haben“. Auch wird nochmal die Briefwahl thematisiert. Ich würde mich da mal für ein dezidiertes und getrenntes Ergebnis der Briefwahl interessieren. Wahlbeteiligungen von 100 % in Pflegeheimen? Ich weiß es nicht. Ich weiß aber, dass die Faschisten Nichts dem Zufall überlassen, und es nicht dabei belassen, ihre Gegner Faschisten zu nennen. Auch die Erwähnung des Herrn Köppel tut gut, der als Schweizer in Talkshows oft gegen die anderen Teilnehmer einschl. der Moderatorin die Sache der Deutschen vertritt. Vielleicht sind es „nur“ Logik, Gerechtigkeitssinn, Freiheit und Schweizer Demokratie, die ihn bewegen. Der Herr Bosbach wird uns fehlen. Längst überholt ist der Versuch der Eliten (derzeit das wohl größte Schimpfwort), die AfD als Sammelbecken des Prekariats und der zu kurz Gekommenen zu diffamieren. Nicht bloß in deren Biografien, sondern auch in ihrem Handeln zeigt sich das Gegenteil. Frau Weidel erklärt z.B. Target2, mit dem das jahrzehntelange Gerücht, nach dem man Ländern, in die man deutsche Waren exportieren will, auch das Geld geben muss, um sie zu bezahlen, zum System gemacht wurde. Auf diese Weise hat z.B. Italien mehrere hundert Milliarden Schulden bei der EZB angesammelt und kann wie Griechenland auf Abschreibung hoffen. Und wessen Geld ist das? 1 X raten genügt. Daran können auch die teils ziemlich gut gemachten und entspr. beklatschten Witze des Herrn Welke in der heute-Show Nichts ändern. Der muss das tun, wenn er seinen Platz am Trog behaupten will. Das war und ist in allen unfreiheitlichen Systemen so. Man kennt das in D von früher, und es wurde gelegentlich auch Rühmann-Syndrom genannt. Damals konnte man noch fliehen, sofern man es rechtzeitig machte, aber heute wohin, und wer will noch einen Deutschen bei den derzeitigen Verhältnissen. Frau Merkel erkauft sich ihre Reputation mit dem großzügig verteilten deutschen Steuergeld, sodass sie nur hinter vorgehaltener Hand verlacht wird.

Comments are closed.