Lesen am Samstag auf der Frankfurter Buchmesse am Antaios-Stand aus ihrem neuen Buch vor - Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld.
Lesen am Samstag auf der Frankfurter Buchmesse am Antaios-Stand aus ihrem neuen Buch vor - Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld.

Wenn man heutzutage rechts von der Mitte steht oder so eingeordnet wird, weil man bestimmte Meinungen vertritt – dann spürt man ganz schnell die „Toleranz“ und Härte der sogenannten offenen Gesellschaft.

Aber keine Bange: Jetzt liegt eine Art Ratgeber vor, der einem den Alltag unter Linken und Linkslinken erleichtert: „Mit Linken leben“ von Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld. Ob auf der Arbeit, in der Schule oder im Freundeskreis. Man muss mit diesen Linken leben, Tag für Tag. Jetzt könnte man einwenden: Wieso aber überhaupt mit Linken leben? Wieso nicht ignorieren?

Ganz einfach: Wir müssen mit Linken leben – und sie mit uns. So schnell wird man sich nicht los. Wir leben im selben Land, gehen auf dieselben Schulen, sprechen dieselbe Muttersprache. Und doch gibt es diesen riesengroßen Riss. Der Riss, der uns teilt, weil eine linksdrehende Kaste uns als das ultimative Böse darstellt. Wir sind das, was sie auslöschen wollen. Ja, auslöschen. Denn sie sehen unsere Ideen von Heimat, Freiheit und Tradition nicht als Diskussionsgegenstand. Sondern als niederträchtiges rechtes Geschwätz.

Um dieses Bild zu zementieren, arbeiten dutzende linke Journalisten tagtäglich an der Dämonisierung des freiheitlichen Lagers. Ihre Bücher haben in diesem Jahr Hochkonjunktur. Dabei schreiben sie alle dasselbe: Islamkritiker sind Rassisten, Konservative sind Faschisten und überhaupt sind doch alles Nazis.

Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld zeigen jetzt, wie man von „rechts“ mit dem Gegner umgeht: klug, belesen, süffisant, überlegen, vor allem aber – aufrichtig! Das Buch leistet einen entscheidenden Beitrag, die politische rechte Mitte und die politische Rechte argumentativ zu stärken.

Der erste Teil analysiert die Lage insbesondere im Hinblick auf die „Flüchtlingskrise“. Was ist rechts? Was ist links? Wer denkt wie und warum? Eine hervorragende Einführung für Neueinsteiger und Fortgeschrittene, sozusagen.

Der zweite Teil untersucht die moralischen und psychologischen Grundlagen. Das heißt also: Wie finden „Gespräche“ zwischen links und rechts statt? Wo verlaufen die Grenzen und was müssen wir wie tun, um die linke Dominanz aufzubrechen? Woher kommt es z.B., dass die Linken oft genau die Dinge praktizieren, die sie uns vorwerfen (Ausgrenzung Andersdenkender, Intoleranz usw.)? Wie müssen wir darauf in welcher Situation reagieren?

Der dritte Teil hat den größten Nutzen für den Alltag. Er hilft wirklich jedem in unterschiedlichen Situationen. Ganz egal ob in der Familie, im sozialen Umfeld oder am Arbeitsplatz. Jeden Tag begegnen einem verschiedene linke Typen. Der Ausgrenzungs- und Ächtungsdruck ist erheblich. Jeder muss sich durchkämpfen und viele leiden dabei. Daher ist „Mit Linken leben“ doppelt wertvoll. Man lernt vieles über linke Argumente und wie man sie entkräftigt. Vor allem aber lernt man, wie man selbst vorgehen muss, um angesichts der Politischen Korrektheit nicht die Lust am Leben zu verlieren.

Der Ratgeber ist für jeden unverzichtbar, der unsere Heimat noch nicht aufgegeben hat. Für jeden, der angesichts linker Hetze und Gewalt nicht klein beigibt, sondern aufsteht und sagt: Ich mache euer Spiel nicht mehr mit. Ihr habt den Geist in diesem Land lange genug mit perfiden Methoden unterdrückt. In diesem Sinne gehört das Schlusswort Lichtmesz und Sommerfeld: „Rechts ist richtig und links ist giftig“.

Bestellinformationen:

» Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld: „Mit Linken leben“ (18 €)

Achtung: Der Verlag Antaios von Götz Kubitschek bietet dieses Buch im preiswerten Doppelpack an. Enthalten ist neben „Mit Linken leben“ auch „Das andere Deutschland. Neun Typen“ von Erik Lehnert und Wiggo Mann. Beide zusammen gibt’s hier für 30 €, portofrei versteht sich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Absolutes, durch nichts zu erschütterndes Selbstbewusstsein. Denn wir haben die besseren Argumente. Die besseren Manieren sowieso. Dazu ansteckend gute Laune, Gelassenheit und Humor. Und die Erkenntnis, dass ein Großteil der Bevölkerung strunzblöd ist.

  2. Mir bereitet es einen Heidenspass, wenn nach einem Gespräch mit einem Linken ein entweder ratlos-nachdenklicher, oder aggressiv ätzender Linker und eine nachdenkliche Zuhörerschaft zurückbleibt.

  3. Mit Linken leben lernen, das heißt, mit Schizophrenen leben lernen.
    Schizophrene verrücken den Denkansatz aus der gefühlten Wirklichkeit in ein erdachtes Ideengebäude. Man nennt das auch Wunschdenken. Ursache sind hierfür zum einen schwere Traumatisierungen in Kindheit und Jugend, die es unmöglich machen, die Wirklichkeit auszuhalten, zum anderen Mangelerscheinungen anderer Art im Sinne von echter Hirnleistungsschwäche durch genetische Schwäche. Besonders die Sehnsucht nach einer von außen auferlegten, harten Struktur fällt bei den Linken auf- wer keine innere Struktur hat, der braucht eben ein Stützkorsett und kann mit der Freiheit nichts anfangen.
    Man sagt nicht umsonst: ‚wer mit 20 nicht links ist, der hat kein Herz, wer es mit 40 immer noch ist, der hat keinen Verstand‘.
    Was linke Politik auszeichnet, ist ein Wunschgebilde nach der Art einer ewigen Kindheit: ‚kostenlose Bonbons für alle, und Porsche für alle linken Frontkämpfer!‘ Oder so ähnlich.
    Wer die DDR erlebt hat, hat dieses Wunschdenken erlebt- nichts stimmte hinten und vorne, aber überall tönte es ‚alles ist super‘.

  4. Bloss, dass es keine Linken sind. Deppen, die sich von Globalisten gebrauchen lassen.

    Ihre eigene Grundlage vom gleichen Wert aller haben sie nicht nur nicht verstanden, sie ist auch wie man jetzt sieht nicht mehr haltbar.
    Am besten ignorieren diese Deppen und sich den wirklichen Gegnern zuwenden.

  5. Das Problem ist meiner Meinung nach, dass linke Ideen ja zunächst mal durchaus sympathisch sind, weil sie sich nun mal auf die Fahne geschrieben haben, die Probleme der Welt zu lösen.
    Das nächste Problem ist aber, dass sich die Probleme der Welt vermutlich gar nicht, keinesfalls aber mit linken Ideen zu lösen sind
    Das ignorieren typische Linke aber, tun nichts, halten an ihren Ideen in der Theorie fest und fühlen sich dadurch moralisch allen anderen Menschen überlegen.

    Ich weiß wovon ich spreche. Ich war selbst mal ein Linker 😉 Heute finde ich diese Leute nur noch widerlich.

  6. … zeigen jetzt, wie man von „rechts“ mit dem Gegner umgeht: klug, belesen, süffisant, überlegen …

    Die Höcke-Fans hier sollten mal zusammenlegen und ihrem Heilsbringer ein Gratisexemplar zukommen lassen.

  7. Die schrecken vor nichts zurück!

    .
    „Kurz vor der Landtagswahl
    AfD kritisiert Wohnungsdurchsuchung bei Hampel

    Die AfD in Niedersachsen hat den Zeitpunkt der Durchsuchungen bei ihrem Landesvorsitzenden Paul Hampel kritisiert. Die Vorwürfe seien seit 2014 bekannt und eine entsprechende Strafanzeige sei bereits im April diesen Jahres erfolgt. Die Partei sieht daher eine Benachteiligung im Wahlkampf vor der Landtagswahl.
    Foto: Weist die Vorwürfe von sich: Niedersachsens AfD-Chef Armin Paul Hampel.

    „Insofern ist der Zeitpunkt der Hausdurchsuchung eine Woche vor der niedersächsischen Landtagswahl durch die Staatsanwaltschaft unglücklich gewählt worden“, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des AfD-Landesverbandes. Es seien praktisch alle Unterlagen der AfD Niedersachsen seit Gründung 2013 von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden. Das sei ein Umstand, der gerade in Wahlkampfzeiten Fragen nach der Verhältnismäßigkeit aufwerfe. Die Partei werde Rechtsmittel prüfen.

    Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hatte am Montag wegen Betrugsverdachts die Wohnung des niedersächsischen AfD-Landeschefs Hampel durchsucht. Die Einsatzkräfte seien am Montag auch in der Landesgeschäftsstelle der AfD in Lüneburg gewesen, teilte die Behörde mit. Die Staatsanwaltschaft untersucht unter anderem den Vorwurf, Hampel habe einen Wahlwerbespot doppelt gegenüber seiner Partei abgerechnet. Hampel weist nach Angaben der Ermittler die Anschuldigungen zurück.

    Der Politiker war am 24. September als Spitzenkandidat der niedersächsischen AfD in den Bundestag gewählt worden.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/AfD-kritisiert-kurz-vor-der-Landtagswahl-Wohnungsdurchsuchung-bei-Hampel

  8. Jetzt mal etwas Erfreuliches, was in dem von linken Psychos dominierten Deutschland leider zu kurz kommt.
    Vom ganzen linken Gutmenschengesindel samt Moslems im Bekanntenkreis und Verwandtschaft habe ich mich zurückgezogen, weil mir meine Lebenszeit zu schade ist. Und siehe da, ich bin alles andere als allein. Wer seinen Standpunkt des gesunden Menschenverstandes in positiver freundlicher Art zur Schau stellt wird erkennen, dass es gar nicht so viele linksverdrehte ökofaschistische Selbsthasserpsychos gibt, wie uns die erbärmlichen Systemschreiberlinge einreden wollen. Wohlan, wir sind wirklich nicht allein!

  9. „Problemlösung“ auf die linke Art ist eine Geschichte für sich.

    Ein Beispiel: Wie wollen die linke Gutmenschen den Islamterror in den Griff bekommen?
    Die Standardantwort auf diese Frage lautet: „Man darf in den Medien nicht mehr ausführlich über Terroranschläge berichten, denn sonst hätten die Terroristen ‚gewonnen‘. Also einfach wegschauen und dann verschwinden die Terroristen von selber“

    Nein, das ist kein Scherz, dieses „Argument“ habe ich schon oft online lesen müssen. Auf die Frage, ob es nicht völliger Wahnsinn ist zu glauben alles würde sich in Wohlgefallen auflösen, wenn man wegschaut kam nur Unverständnis und – natürlich – die Nazikeule.

  10. Marie-Belen 10. Oktober 2017 at 12:04

    Das ist alles so offensichtlich:

    SPD-Ministerpräsident Weil „Es ist machbar, die AfD aus dem Landtag zu halten“

    Verkehrte Welt: Seit der Schulz-Niederlage bei der Bundestagswahl geht es kurz vor der Wahl in Niedersachsen für SPD-Ministerpräsident Stephan Weil in den Umfragen aufwärts. Was ist da los?
    (….)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/stephan-weil-im-interview-niedersachsens-spd-ministerpraesident-ueber-die-afd-a-1172201.html

  11. Links ist nicht gleich Links, und Rechts nicht gleich Rechts. Leute, die vorher die Linkspartei gewählt haben, haben nun die AfD (bekanntlich eine Partei, die Konservatives vertritt) gewählt. Ist das links oder rechts?
    Es gibt so etwas wie Schnittmengen z.B. auf dem Feld der Sozialpolitik zwischen Linken und Rechten, während sich die Migrationspolitik klar von der AfD abgrenzt. Hier entstehen erst die Reibungsflächen zwischen Links und Rechts.
    Linke sagen: Wir wollen, dass es allen gut geht, ausnahmslos und ungeachtet dessen, ob sie illegale Migranten sind, oder Autochthone.
    Die Rechten sagen: Deutsche zuerst und Grenzen dicht.
    Der Meinung bin ich auch, weil wir sonst Kalkutta nach Deutschland importieren und nichts mehr für die eigenen Leute übrig bleibt. Deutschland kann die Welt nicht retten.
    Aus den unterschiedlichen Positionen ergibt sich aber sozusagen bei manchen Menschen eine Art des Amalgams zwischen konservativer und linker Ideologie. Wenn die AfD dies politisch zusammenführen kann, hätte sie meiner Ansicht nach große Chancen eine wirkliche Volkspartei zu werden. Denn man darf nicht vergessen: Wähler mit Migrationshintergrund wählen auch die AfD, was ich für ein bemerkenswertes Zeichen für einen konservative Haltung sehe.

  12. OH??
    http://www.tagesspiegel.de/politik/frankreich-macron-will-10-000-fluechtlinge-legal-einreisen-lassen/20435620.html

    „Die französische Regierung will innerhalb von zwei Jahren 10.000 Flüchtlingen eine legale Weiterreise aus bestimmten Ländern nach Frankreich ermöglichen. Das kündigte Präsident Emmanuel Macron nach Regierungsangaben am Montag nach einem Treffen mit dem UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, in Paris an.“

    Also 10.000 pro Jahr, wir schaffen 200.000 ohne Limit pro Jahr.

    Sind eigentlich die PI-Leser, die alles besonders gross schreiben, auch besonders wichtig?
    Es beansprucht das Maus-scrollrad.
    Vielleich könnte PI diese Unsitte beenden.

  13. alex_haram 10. Oktober 2017 at 12:02
    Das Problem ist meiner Meinung nach, dass linke Ideen ja zunächst mal durchaus sympathisch sind, weil sie sich nun mal auf die Fahne geschrieben haben, die Probleme der Welt zu lösen.

    Die Linken haben es geschafft, die Deutungshoheit über die wichtigsten Begriffe zu erlangen, sowie die Hoheit über die Sprache im Allgemeinen und herrschen somit auch (frei nach Orwell) über die Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft.
    Linke können den dümmsten Quark absondern (was sie ohnehin beständig tun), alles wird uneingeschränkt für bare Münze genommen und als Lösungsansatz betrachtet.

  14. Marie-Belen
    10. Oktober 2017 at 12:04
    Die schrecken vor nichts zurück

    ————

    Inzwischen musste die Staatsanwaltschaft zugeben dass nichts Belastendes bei Hampel gefunden wurde und der Vorwurf bzgl. der Kamera ins Leere läuft.
    Steht natürlich in der Presse nur im Kleingedruckten.

  15. Rentner stirbt nach brutalem Überfall.

    Ein heimtückischer Raubüberfall löst in Frankfurt am Main Entsetzen aus: Im Westen der Stadt greifen drei junge Männer ein Seniorenehepaar im Hausflur an. Ein 78-Jähriger erleidet schwere Verletzungen. Seine Frau überlebt schwer verletzt.

    Die mutmaßlichen Täter sollen das betagte Ehepaar sofort mit massiven Schlägen und Tritten attackiert haben. Zudem fesselten sie die schwer verletzten Opfer.

    http://www.n-tv.de/panorama/Rentner-stirbt-nach-brutalem-Uberfall-article20074443.html

    Der Fall sieht stark nach einer Bereichung aus.

  16. MERKT IHR, WAS DEUTSCHE LINKE UND DEN ISLAM GROSS MACHT?

    – Es ist Euer übetriebenes arbeitengehen, der Dummfleiss, der nur denjenigen nützt, die es schlehct meinen mit Euch.

    Die Exporte stiegen letzten Monat genau so wie Auftragseingang und Produktion auf absolute Rekordewerte, der deutsche Wirtschaftsaufschwung wird laut Aussagen führender Forscher noch mindestens 10 Jahre in noch verstärktem Maße bei immer höherem Wachstum weitergehen (IW). Die Arbeitslosigkeit soll um 1 Mio Personen sinken in den nächsten 3 Jahren. Moslems und anderes Orientalenpack werden mit allen möglichen Tricks aus der Statistik rausgehalten, sie gelten dann nicht als arbeitslos.

    Am Ende bezahlt der Deustche mit seinem irrationalen, sinnlosen, dummen und neurotischen Fleiss die Zuwanderung von weiteren Millionen Moslems. Zur Freude der deutschen Wirtschaft und der Arbeitgeber. Zur Freude auch der linken Deutschen.
    Wem kommt das zugute? Den normalen Deutschen nicht, sie arbeiten sich für ihre Todfeinde kaputt.

    Merkt Ihr nicht, auf welche Katastrophe Deutschland durch den deutschen Arbeitswahn zusteuert?

    Linke aller Art und Moslems sind die Nutzniesser des Wirtshaftsaufschwunges, der die Sprengkraft von 5 Atombomben übder Deutschand hat.

    Warum rennen die Deutschen denn also wie besessen hart abeiten?????

  17. Zu meiner Jugend- und Studienzeit hatten die Linken, mit denen ich zu tun hatte einen intellektuellen Anspruch. Es war teilweise schon philosophisches Denken, das man nicht so leicht weg argumentieren konnte. Da wurde über diesen und jenen Schöngeist schwadroniert und in der Tat konnten viele Linke auch Gedankenketten der Vorväter Karl Marx oder Friedrich Engels unfallfrei wiedergeben und sich in diesen Gedanken bewegen.

    Der moderne Linke ist eine Dumpfbacke. Jegliche Form komplizierter Denkweise oder Argumentation wird von ihm nicht mehr beherrscht. Man empfindet Mitleid auf der einen Seite, sollte das aber nur bei körperlicher Überlegenheit zum Ausdruck bringen, sonst wird der moderne Linke schnell zum Schläger, da er anderweitig nicht argumentieren kann. Sehr lustig auch die Unterhaltungen an z.B. Infoständen mit Antifa-Aktivisten. Der Konservative: „Lassen Sie uns mal über dieses oder jenes diskutieren“ – Der Linke antwortet: „Mit Rechten redet man nicht“ – Der Konservative: „Warum kommen Sie dann an unseren Infostand?“ – Der Linke: „Du Nazi! Du Rassist! (lässt sich beliebig fortsetzen)“ Einfach nur peinlich …

  18. Mit Linken leben ? WIESO sollte man mit geisteskranken Leben die die eigene Existenz vernichten wollen ?
    MEIN RAT : Diesen Leuten komplett aus dem Weg gehen, Sie meiden und auch selbst in Freundes/Familienkreis sämtliche Kontakte abbrechen( habe ich bei einem Onkel gemacht, der ernsthaft meinte das „Flüchtlingen“ ja Bargeld zusteht die müssten ja auch was kaufen. Auf die Frage wer das bezahlt und den Hinweis das ich nicht für das Erarbeiten von Spielgeld zum verjuxen zuständig bin war dann Funkstille…………..der ist für mich erledigt !) . Diese Leute sind der Feind von allem was in der Demokratie nach 1945 aufgebaut wurde, der Feind von Freiheit , Meinungsfreiheit , Selbstbestimmung der „Völker“. Ich habe für diese Personen nur Verachtung übrig. TIP : Einfach die Menschen unterstützen die sich für den Erhalt unseres Landes/unseres Europas einsetzen entweder durch Mithelfen in Parteien / bei Projekten oder einfach finanziell unterstützen.

  19. Ottawa 10. Oktober 2017 at 12:35

    Die Antwort ist doch ganz einfach:

    Wer sich davon gelöst hat, von Trieben gesteuert zu werden, der arbeitet halt lieber und erfährt dadurch wesentlich nachhaltiger eine Selbstbestätigung.
    Wir stehen in der Bedürfnispyramide weiter oben.

  20. # lorrtsinnkleer 10. Oktober 2017 at 12:36
    MEIN RAT : Diesen Leuten komplett aus dem Weg gehen, Sie meiden und auch selbst in Freundes/Familienkreis sämtliche Kontakte abbrechen

    Das ist leichter gesagt als getan. Dort wo es geht mache ich das. Aber in bestimmten Situationen ist das unmöglich. Bin mal gespannt was ich da erhellendes im Buch entdecken werde.

  21. Das ist eine der bedenklichsten Entwicklungen, die auch im Text erwähnt wird: Der Riss. Zwischen Freunden. Zwischen Kollegen. Zwischen arm und reich. Wenn diese von links gewollte und massiv aufgebaute Feindschaft unter den Menschen so weiter gedeiht, haben wir ein großes Problem, welches sich bei den „Demonstrationen“ linker Heuchler beinahe jedes Mal schon mehr als deutlich abzeichnet: Ihr Wille, den politischen Gegner zu entmenschlichen, zu verletzen, zu verleumden – um ihn weiter angreifen zu können und sich einzureden, dass man Recht dazu hätte. Die tägliche Propaganda schafft die geistige Grundlage für bitterste Gewalt und tiefsten Hass, für das dazu nötige Opfergefühl und die inernationalsozialistische Vision als vollkommen wahnsinnige Dystopie. Unten die geistig Verwirrten, oben ihre Marionettenspieler, die Maulhuren der großen Medienunternehmen. Orwells „1984“ sollte Pflichtlektüre sein an deutschen Schulen.

  22. Was für „Linke“? Die letzten, echten „Linken“ wurden von Stalin umgebracht. Was hier heute rumrennt sind nur Sprechblasen, die da mal ganz entfernt was von gehört haben und vermutlich Karl Marx und Friedrich Engels für die Erfinder des Autos halten. Diese Gestalten widern mich einfach nur an und ich meide sie wie der Teufel das Weihwasser.

  23. Der Ewige ist ein patriotistischer Rechter, überall dort wo die Ahnen bereits an ihn dachten !

    Das schafft eine Bruderschaft der Aufrichtigen in wechselseitiger Anerkennung der Lieben.

    Der Neidteufel ist Links !….. und Mohammed sein „Prophet“.

    Das bewirkt im Endstadium die Realisierung des Plans zur Vernichtung des FrauSeinWünschens….

    Der Teil Mohammeds Biografie da er seine Fehler(durch die Liebe einer Frau) einzusehen begann konnte nicht werden … da er (hauptschuldig) durch zwei Frauen mitermordet wurde (Hafsa und Aischa, die Töchter der ´(zufällig,,,,) beiden ersten Kalifen.

    Der damalige Hauptgrund (hinter den vorgeschobenen Rachegründen der beiden Töchter) war Mohammeds beginnende Altersweisheit und Milde die er durch die Koptin Maria gewonnen hatte. Als Führer eine walzenden Mörder(religions)-Bande war er so „untragbar“ geworden …….

    Ihm begann die „Fähigkeit“ abhanden zu kommen gegen die „Andersgläubigen“ zu hetzen und zu betrügen …….

    Er war drauf und dran mit den „Christen“ und „Juden“ zu REDEN …..

    Nach Jahrzehnten des „gelebten“ mörderischen Irrsinns (des Schweigens für das Morden)wurde er geneigt da wieder anzuschliessen, wohin ihn Warraqa Ibn Naufal damals schon ziehen wollte ….. in die Stellen der Schrift die eine Geradlinigkeit hinein in die Ewigkeit bringen.

    Was einzig daher kommen kann, WEIL SIE AUS DER EWIGKEIT HERAUS WIRKSAM SIND !

  24. mal die neuen „Stützen der Gesellschaft“ lesen:
    Wanderungen, unter blogs.faz.net/stuetzen.
    da werden AfD und die Ostdeutschen erklärt

    auf die

  25. # Vagabondo 10. Oktober 2017 at 12:42
    Der Riss ist massiv. Ursprünglich habe ich versucht ihn zu überwinden, versuche es auch teilweise immer noch. In manchen Situationen ist es aber schier unmöglich und teilweise sogar gefährlich geworden den Frieden zu suchen, weil der Hass von Links so massiv geworden ist, dass Gefahr für die eigene Person die Familie ganz reell geworden ist.

  26. Linke sind wie ihre Lieblinge, die ISlamis. Sie akzeptieren nur ihresgleichen. Jede Mühe um diese schwer geisteskranken Personen ist vergebens. Deshalb muß der Titel eines nützlichen Ratgebers lauten: ‚Gegen Linke kämpfen‘.

  27. Es ist wahnsinnig was die linke Politik unter Merkel alles zerstört hat. Der Riss geht tatsächlich nicht nur durch gesellschaftliche Schichten sondern auch durch die Familien.
    Hautnah erlebe ich es in der Verwandtschaft. Geschwister leugnen Realitäten und wollen sie nicht sehen, lenken sich lieber ab mit Alltäglichem. Auch Freundschaften sind zerbrochen. Interessanter Weise ging der Hass und die Intoleranz in den mir bekannten Fällen aber immer von den sogenannten Gut- und Bessermenschen aus. Habe manchmal den Eindruck, sie brauchen uns Konservative als Sündenböcke für ihre gescheiterten Lebensentwürfe und dem daraus resultierenden Frust.

  28. Mit Linken leben!
    Noch ist der innere Zusammenhang, das Zusammenstehen, die innere Tolerant und das Wohlwollen für den Kampfgefährten gegen Links –
    nicht stark genug.
    Erst wenn diese Tugenden nach außen sichtbar sind, werden sich auch die ewigen Opportunisten und Mitläufer anschließen und ihre rechte Stimmre
    für den rechten Weg entdecken!
    Möge dieses Buch dabei helfen.
    BIF

  29. Den Umerzogenen und den Antifanten dürfte ihr Sieg reichlich bitter schmecken

    „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ In diesen Versen des Dichters Vergil finden wir Getreuen stets Trost. Den Umerzogenen und Antifanten wird dieser aber versagt bleiben, weil sie ja bei ihrem Vernichtungskampf gegen die deutsche Nation nicht besiegt werden, sondern diesen wohl gewinnen werden. Sofern sie ihren Sieg überleben sollten – was freilich keinesfalls sicher ist, da es ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung keine Antifantenbescheinigungen geben wird, sondern die weiße Hauptfarbe wohl das Todesurteil bedeutet – dürfte dieser ihnen gar bitter schmecken: Unter den strengen Lebensregeln des mohammedanischen Religionsgesetzes kommt der Spaß doch gar zu kurz und die einheimischen Frauen werden natürlich Eigentum der Sieger werden, sprich irgendetwas zwischen Nutzvieh und lebender Gummipuppe sein. Während auf die Sodomiten das Todesurteil wartet und so wird die Zukunft wahrhaft bunt sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  30. Von den Grünen, Linken und Sozialdemokraten als Nazi bezeichnet zju werden ist der Ritterschlag das man Jude ist! Für dieses linke Gesindel sind Juden Nazis. Nicht umsonst werden so viele aus dme linke Lager vom Staate Israel als Antisemiten gelistet!

  31. Sabaton
    10. Oktober 2017 at 12:09
    Die Doppelmoral der Linken:

    Schweigen der Friedensbewegung zum türkischen Einmarsch in Syrien

    https://haolam.de/artikel_31128.html

    ———

    Die Zionlobby will Assad also immer noch stürzen, anders kann man das beleidigte Gesabbel auf dieser Seite nicht interpretieren.

  32. Cherub 10. Oktober 2017 at 13:10
    Seit Jahrzehnten versuchen sie, sich des Genitivs zu bemächtigen und ihn zu verunglimpfen und möglichst abzuschaffen.
    Wir sollen nicht merken, dass uns unser Land nicht mehr gehören soll,
    wir des Besitzes entsetzt werden sollen.
    Daran kann sich der BK entzünden!
    BIF

  33. Ach was. Ich muß garnichts. Die Linken sind Feige wie sonst was. Ich konnte das mal an einem (Telefon)Gespräch mit einem (Ober)Antifanten feststellen. Ich gehöre zur Szene der 1% Biker, man nennt uns auch Rocker, den Ausdruck finde ich allerdings verbraucht da jeder Migrant mit Weste ohne Bike als Rocker eingestuft wird.
    Zurück zum Thema. Ich hatte mich mit dem Antifaarschloch über Gewerberäume unterhalten, da ein Bekannter meinte er hätte da was. Da dieser Vogel wusste wer, oder was ich bin, war er äusserst Vorsichtig mit unbedachten Äußerungen. Ich habe mich echt gut amüsiert wie er rumeierte, obwohl ich ihm klar zu verstehen gab, ich bin Kapitalist. Die kann man in der Pfeife rauchen, das Gesocks. OK. Ihr seit nicht ich und ich bin Gottseidank nicht ihr. Denn mir macht man so schnell keine Angst.

  34. afd-sympathisant 10. Oktober 2017 at 12:36; OMG ausgerechnet dieser Karl Murx oder so dämlich. ich hab mich nie grossartig mit dem, noch viel weniger mit seinem Machwerk beschäftigt. Das wenige, was ich so nebenbei mitkriegte reichte mir völlig. Ein vollendeter Schmarotzer, nicht besser wie die ganzen Asylbetrüger, war das Fazit. Da war erst vor einigen Tagen wieder mal so ne Lobhudelei über den auf irgendeiner Unkultursendung DDR1-n. 200jähriger was auch immer solls wohl gewesen sein.

  35. Etwas OT

    Vor der Uni-Mensa
    Massenschlägerei an Lahnterrassen in Marburg

    Stand: 12:47 Uhr

    Eskalation im öffentlichen Raum: Dutzende Flüchtlinge und Asylbewerber haben sich vor der Uni-Mensa an den Lahnterrassen in Marburg eine Schlägerei geliefert. Es gab zwei Verletzte und zwei Festnahmen.

    Bei einer Massenschlägerei von rund 40 Flüchtlingen und Asylbewerbern an den Marburger Lahnterrassen sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden.

    Ein Afghane (19) erlitt eine Stichverletzung im Oberschenkel, ein Landsmann (16) trug Kopfverletzungen davon, wie die Polizei am Dienstagmorgen berichtete. Die beiden Männer mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Die Hintergründe der Auseinandersetzung auf dem Vorplatz der Uni-Mensa sind den Angaben zufolge noch unklar. Zunächst schlugen und traten nur zwei Männer aufeinander ein.

    Im weiteren Verlauf mischten sich die Begleiter der Kontrahenten ein und es kam zu der Massenschlägerei. Bei der Auseinandersetzung kam auch Reizgas zum Einsatz. Eine Parkbank wurde zerstört und eine herausgebrochene Latte als Schlagwaffe benutzt.

    Die Polizei rückte mit neun Streifenwagen an. Einsatzkräfte aus Gießen kamen zur Unterstützung hinzu. Zwei aus Syrien stammende, 18 Jahre alte Beteiligte wurden vorläufig festgenommen.

    Im Zuge der andauernden Ermittlungen bittet die Polizei um Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sollen sich unter der Telefonnummer 06421-4060 bei der Polizei Marburg melden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article169484513/Massenschlaegerei-an-Lahnterrassen-in-Marburg.html

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3756507

  36. Also ich muß dazu sagen: in meinem gesamten Privat- und Arbeitsleben war ich abgesehen vom Studium der einzige Linke. Aber ich war auch (fast) immer mehr oder weniger vernünftig. Ich kenne also seit über 40 Jahren keine Linken mehr persönlich. Ich seh halt nur die Zustände an der Uni und die Antifa. Freilich war ich während meines Arbeitslebens auch der einzige der sich, wenn überhaupt, mal politisch geäußert hat (eine einzige Ausnahme vielleicht, aber die Konfrontation war völlig harmlos). Ja und ich war freilich der einzige, der bereits 97/98 meinte es sei nicht akzeptabel wenn mache Viertel sich „verausländern“ würden, obwohl ich der theoretisch am weitesten links Stehende war.
    Mein Fazit: Echte Linke kenne ich persönlich nur wie sie vor 40 Jahren waren. Damals konnte man prinzipiell noch mit denen leben, auch wenn ich die Nähe nach dem Grundstudium nicht mehr gesucht habe. Mit dem was heute so rumläuft (jedenfalls so weit es sich Antifa nennt) ist allerdings kein Leben möglich. Ich würde ansonsten gerne alle „normalen“ Linken zurecht stutzen, aber ich kenne keine. Nur eben bürgerliche, die meinen wir hätten Demokratie und die Politik würde eben Zwängen unterliegen. Da hat man Aufgabe genug.

  37. Man kann sich nur schwer an Farbbeutel-Flecke an Hauswänden, entglaste Bankfilialen am 1. Mai, die beschmierte Dresdner Frauenkirche oder auch abgefackelte Autos gewöhnen, wie soll man damit leben?

  38. Missstände zu erkennen und ändern zu wollen, ist weder links noch rechts, sondern klar bei Verstand.
    Zu klären ist eben, was man für einen Missstand hält. Und da scheiden sich die Geister.
    Ein „suizidaler Gutmensch“ steht da einem „völkischen Beobachter“ diametral entgegen.
    Der gesunde, auf Fakten der Wissenschaft basierende Menschenverstand, ist weder links, noch rechts.
    Er ist richtig.

  39. Istdasdennzuglauben 10. Oktober 2017 at 12:31

    ..und treffen die Linken auf die Realität, werden sie zu Nazis.

  40. Heute Vormittag hatte ich mein Erlebnis. Als bekennendes AfD-Mitglied habe ich einer Diskussionsrunde versucht, die Lügen über die Fremdenfeindlichkeit der AfD, den Rassismus usw. an Hand des Programms zu erläutern. Ruhig und sachlich.

    Keiner wollte mir glauben, einige wurden immer lauter. Besonders ein Vereins-„Freund“ regte sich derart auf, dass er mich als letzten Dreck und Mist bezeichnete, als Nazi-Scheiße, die man an die Wand stellen sollte und abknallen müsse. je ruhiger ich blieb um so mehr haute er mit voller Gewalt auf den Tisch, der Geifer lief ihm aus dem Hals.

    Erst war ich erschüttert, dann eher belustigt, da dieser Mann nicht mehr in der Lage war, sich zu beherrschen. Es hätte wohl nicht mehr viel gefehlt und er wäre mir an die Kehle gesprungen. Ich blieb ruhig und bat ihn nur, sich zu beruhigen und zu einer sachlichen Aussprache zurück zu kehren. Leider unmöglich.

    Wie können Menschen sich wegen unterschiedlicher Meinungen nur so gehen lassen ? Nicht mehr erkennen dass sie es sind, die sich wie Nazis benehmen, die jegliches Demokratieverständnis vermissen lassen.

    Das „Gespräch“ wurde dann beendet, die Gegner meiner Aussagen verließen mangels Argumenten tobend den Raum. Unfassbar.

  41. @Cherub

    ,,Die Heuchlerschaften unter den Volksschullehrern sind die Führer und Führerinnen ihrer Sektenblase …..“

    Sie schreiben ja selber wie ein Linker! Führerinnen und Führer, feinstes Gendersprech.

  42. Das Buch habe ich bestellt, es hat 336 Seiten und ich werde es mit meinen eigenen Erfahrungen vergleichen.

    Seit den 1990er Jahren schaue ich kaum noch Fernsehen, die Propaganda zwecks Beitritt Deutschlands zu den Balkankriegen war der Auslöser. Das hat mir sehr viel Seelenruhe gebracht.
    Seit der Zeit auch keine Zeitungen wie FAZ oder Spiegel mehr. Die ersten Jahre habe ich mich gefreut, daß die Abhängigheit vorbei war. Heute blättere ich so ein Blatt schon einmal durch, lege es dann gelangweilt wieder beiseite.

    In den letzten 40 Jahren waren wir Normalbürger viel zu nachgiebig gegenüber den Linken/Gutmenschen. Durch unsere Nachgiebigkeit sind die immer stärker geworden und jetzt hat ihre wahnsinnige Weltsicht sich der Allgemeinheite aufgedrängt. Vor etwa fünf Jahren habe ich jeden Kontakt mit „Gutmenschen“ abgebrochen oder auf das Allernötigste beschränkt. In den ersten Jahren war es eine einzige Freude, daß ich mir diesen Mist nicht mehr anhören mußte. Heute kann ich wieder mit Gutmenschen umgehen. Ich verachte sie in höchstem Maße, ich verabscheue sie und ich ekele mich vor ihnen: Aber sie sind kein Gegner mehr, gleich wie viele es sind: Es sind arme Irre, Geisteskranke, geistig Arme, Leute, die die Wirklichkeit nicht sehen wollen und die nicht ein Jahr vorausdenken können. Und solche, die ihren persönlichen Vorteil daraus ziehen wollen.

    Unsere Gegner sind die Millionen Fremden hier im Land, die sehr große Zahl an Dummen nd Feiglingen, die wir im deutschen Volk haben, die Nutznießer an der Asyl- und Ausländer“industrie“ und Kräfte wie „Soros“= „György Schwartz“.
    Einige davon werden wir auf unsere Seite ziehen können, es gibt in der Linkspartei viele ehrliche Linke, und viele denken auch an das deutsche Volk und seine Zukunft.
    Die Mitläufer, und deren Zahl schätze ich auf 80% unseres Volkes, werden sowieso auf unserer Seite sein, wenn wir am Gewinnen sind. Die laufen immer dem Gewinner nach. Der Zeitgeist hat sich geändert, der Wind hat sich gedreht und die Mitläufer haben eine sehr feine Witterung für so etwas. Die passen sich an uns an.

    Diejenigen Gegner, die uns vernichten wollen und können, sind zahlenmäßig wenige. Wir besetzen jetzt die öffentliche Meinung und dann können die sich nicht mehr hinter der Masse der Mitläufer verstecken. Dann sehen wir weiter.

  43. Die linksautonomen Straftäter und ihre Freunde…

    Prozess gegen G-20-Straftäter „Emiliano P.“ aus Italien

    Freunde begrüßten ihn jubelnd auf dem Flur, unter ihnen der Bürgerschaftsabgeordnete Martin Dolzer (50, Die Linke).

    Emiliano P. soll am 7. Juli am Schulterblatt vermummt die Polizei mit Flaschen beworfen haben. Ein Polizist einer Spezialeinheit beobachtete ihn dabei und ließ ihn festnehmen.
    Urteil: 1,5 Jahre auf Bewährung

    Quelle: http://www.bild.de/regional/hamburg/g20-gipfel/prozess-gegen-chaoten-aus-oesterreich-und-italien-53416522.bild.html

  44. Kaleb 10. Oktober 2017 at 13:00

    Es ist wahnsinnig was die linke Politik unter Merkel alles zerstört hat.

    „unter Merkel“ ist zu kurz gegriffen. Die Zerstörung hält schon viel länger an.

    Sie begann mit den 68ern, mit den Regierungen Brandt/Schmidt, dann Aufstieg der Grünen in den 80er-Jahren. 1998 Gas-Gerd, aber in den Bundesländern kam rot-grün schon früher dran, was entscheidende Einflüsse auf die Bildungspolitik hatte.

    Merkel ist nur eine Trittbrettfahrerin, die die Gunst der Stunde nutzt. Den Weg dazu haben rot-grün in den Jahren zuvor bereitet.

  45. Man sagt nicht umsonst: ‚wer mit 20 nicht links ist, der hat kein Herz, wer es mit 40 immer noch ist, der hat keinen Verstand‘.

    War für mich immer schon eine Ausrede für Denkfaulheit.

    Mal abgesehen davon, wie sinnvoll Begriffe wie „links“ und „rechts“ sind, hier auf PI wird leider von vielen auf links oder Linke geschimpft und was dann genannt wird, hat mit „Links“ oft wenig zu tun, für manche ist es geradezu ein Synonym für „schlecht, böse“.

    Schöner Beitrag:
    Plattfisch 10. Oktober 2017 at 18:09
    Heute Vormittag hatte ich mein Erlebnis. Als bekennendes AfD-Mitglied habe ich einer Diskussionsrunde versucht, die Lügen über die Fremdenfeindlichkeit der AfD, den Rassismus usw. an Hand des Programms zu erläutern. Ruhig und sachlich.
    … einige wurden immer lauter. Besonders ein Vereins-„Freund“ regte sich derart auf, dass er mich als letzten Dreck und Mist bezeichnete, …

    Ging mir schon öfter ähnlich.

    Das erwähnte Verhalten der Diskussionsgegner ist typisch für gerhirngewaschene Mitläufer, wie man sie in jedem System findet, ob links rechts oder was auch immer. Das war im Dritten Reich nicht anders und nennt sich „das gesunde Volksempfinden“ (= propagandagesteuerte Meinung im Sinne der Machthaber).
    Das Problem sind m.E. Leute die immer mit der Meute heulen und nicht selber denken, nicht Linke per se.

    Die Neoliberalen (FDP, Naumann-Stiftung, Bertelsmann etc) profitieren davon, daß die öffentliche Meinung nun gegen links schwenkt und so jeder vernünftige Vorschlag mit Totschlagskeulen wie „ist links, ist purer Sozialismus“ usw abgebügelt werden kann, ohne überhaupt Vor- und Nachteile zu diskutieren.

    Ich denke, vereinfacht ausgedrückt:
    Die Linken sehen das Problem in den Rechten und (berechtigterweise) im unregulierten Kapitalismus.
    Ihre „Alle Menschen werden Brüder“ Idee ist schön, übersieht aber: manche wollen nicht Brüder, sondern Herren sein.

    Die Rechten sehen das Problem in den Linken und (zurecht) im Islam. Sie übersehen, daß es gerade die Hochfinanz, Konzerne und von Islamisten gekaufte Eurokraten sind, die Europa mit der Überschußbevölkerung und dem menschlichen Bodensatz der Dritten Welt fluten.

    Mal ehrlich, wer hier glaubt denn die Musels wären schlau genug, das selber zu organisieren?

  46. +++ AndTheWormsAteIntoHerBrain 10. Oktober 2017 at 12:33
    Alle Linken sind Opfer des folgenden Effekts:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    Das ist dann wohl ein Fehler in der Evolution, dass man mit dieser Einschränkung zum Teil besser lebt als ohne.
    +++
    Das hat nix mit Evolution zu tun, diesmal nicht! Es ist ein Fehler im Sozialstaat. Denn der o.g. Effekt kann sich nur so extrem entwickeln, wenn strunzdumme Vollidioten jemanden finden, der ihre kranken Fantasien bezahlt.
    Bestes Beispiel Bürlün! Dort wäre nach 3 Wochen Schluß mit Party, wenn Restdeutschland die Zahlungen einstellen würde…
    Früher z.B. wurden DK-Patienten einfach über die Stadtmauer geworfen – eine einfache und wirkungsvolle Therapie. Heute sitzen sie in Bundestagen und Parlamenten (mit und ohne Warze), Kirchen, Bündnissen und bekommen das schöne Geld ich sämtliche Körperöffnungen gesteckt.

  47. Da Linke aller Coleur Gruene auch Unionanhaenger teils fanatisch sind, bzw. eine festgelegte Meinung haben, ist das Beste Rezept – nicht ueber Politik mit ihnen zu sprechen, es sei denn, sie suchen Kontakt ueber dieses Thema dies kann jedoch auch eine Falle sein, um ueber einem herzufallen, wenn sie merken, dass man anderer Meinung ist.

  48. rock 11. Oktober 2017 at 02:48

    Nur ein kleiner Teil ist fanatisch. Die meisten sind Mitläufer, die es aus Schule und Medien einfach nicht anders kennen.

    Es ist daher gerade wichtig, konservative Positionen so oft wie möglich in die Öffentlichkeit zu bringen. Wird zwar anfangs verstörte Reaktionen auslösen, aber mit der Zeit wird es viele zum Nachdenken bringen.

  49. Kurz vor der Wahl hatte bei mir auf Arbeit im Raucherraum mal jemand gefragt, was man denn so wählen soll. Ich habe daraufhin gesagt, dass ich AfD wähle. Ich hab dann ganz aus dem Bauch heraus hinterhergeschossen:“Ich möchte darauf hinweisen, dass ich jeden anzeigen werde, der mich „Nazi“ nennt.“ Das hatte gewirkt! Erstmal eine Minute Ruhe und dann entstand so etwas wie eine halbwegs normale Diskussion.

Comments are closed.