Am vergangenen Mittwochabend (18.10.) fand der zweite Telepolis-Salon in der Lobby-Bar des Münchener Lovelace statt. Unter dem Titel „Rechts um“ hatten die Veranstalter unter anderem den Vorsitzenden des AfD-Landesverbandes Bayern und Bundestagsabgeordnete Petr Bystron eingeladen. Der Politologe zeigte einmal mehr, dass er sich auch in einem von Linken dominierten Terrain glänzend behaupten kann. Hier das Video des Gesprächs von Florian Rötzer mit Bystron zum Thema Populismus und Rechtsruck.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

37 KOMMENTARE

  1. …und noch’n Medientipp: heute abend um 19.40 Uhr bei Arte die Dokumentation über den jüdischen Schüler, der wegen Mobbings und Quälereien durch mohammedanische Monsterkinder die Schule verlassen musste.

  2. Heute Abend in Arte

    Arte-Reportage über Judenhass : Sie schlugen ihn und zielten auf seinen Kopf

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/die-arte-reportage-weil-du-jude-bist-15263065.html

    eine Reportage über den Jüdichen Schüler der eine Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wegen muslimischem Antisemitismus verlassen musste
    http://www.pi-news.net/berlin-juedischer-schueler-muss-aus-schule-ohne-rassismus-schule-mit-courage-fluechten/

    Mieser Gesinnungs-Journalismus bei der FAZ
    1300 antisemitische Übergriffe wurden im vergangenen Jahr notiert. Das ist die offizielle Zahl, die Dunkelziffer dürfte um einiges höher liegen. Im ersten Halbjahr hat die Zahl der Delikte noch einmal drastisch zugenommen. Sie werden begangen von Rechtsextremen, zu deren Dunstkreis auch die AfD gehört, aber auch – wie in Oscars Fall – von Muslimen.
    Antisemitismus hat in der AfD keinen Platz!

  3. Da ist mir zu viel Unterscheidung, Distanzierung und LiebKindmachen dabei.
    Hat er das wirklich gesagt, dass er Syrern HIER Schutz anbieten will ❓

  4. http://www.bild.de/regional/dresden/pegida/hope-kinderfest-bleibt-auf-altmarkt-53669020.bild.html

    Er­folg für die Stadt: Das Ho­pe-Kin­der­fest für be­dürf­ti­ge Kin­der kann am Sams­tag auf dem Alt­markt statt­fin­den!

    Das Ver­wal­tungs­ge­richt Dres­den gab der Ver­an­stal­tung den Vor­zug und wies damit die Klage von Pe­gi­da ab. Statt­des­sen muss das is­lam­feind­li­che Bünd­nis sei­nen drit­ten Jah­res­tag auf dem Thea­ter­platz be­ge­hen.

    ##

    *http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/twitter-wirft-russia-today-und-sputnik-als-werbekunden-raus-15264991.html

    Das ist eine bisher einmalige Aktion: Der Kurznachrichtendienst Twitter hat den russischen Medien „Russia Today“ und „Sputnik“ als Werbekunden gekündigt.

    Sie dürfen künftig nicht mehr gegen Geld Beiträge in die Timelines von Nutzern fließen lassen.

    ##

    http://www.bild.de/regional/koeln/anklage/anklage-im-rapper-krieg-da-53661342.bild.html

    Mehrere Wochen saß Selam A. (39) wegen angeblicher Terror-Propaganda in einem türkischen Gefängnis.

    Jetzt ist der Leibwächter von Rapper Xatar (35) wieder in Deutschland.

  5. Unaufgeregtes Interview, Herr Bystron kam sympathisch rüber. Wäre schön, wenn es so was auch im Systemfernsehen gäbe.

  6. OT

    Rainer Wendt „umstritten“

    Die Goethe-Universität in Frankfurt hat einen geplanten Vortrag des umstrittenen Vorsitzenden der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, abgesagt. Vorher hatte sich Widerstand dagegen formiert. Wendt zeigt sich verärgert.

    Tja, Rainer. So ist das halt in unserem Ländle wenn man nicht 150% politisch korrekt und gehirngeputzt ist. Schon mal drüber nachgedacht, dass man sowas ändern könnte?

    https://www.welt.de/vermischtes/article170054433/Das-Opfer-ist-die-Meinungsfreiheit.html

  7. alexandros
    26. Oktober 2017 at 19:36
    Danke, Alexandros! Unglaublich dreister Versuch der Presse, Antisemitismus der AfD vorzuwerfen, und Arabern und Türken, die wirklichen Hasser nicht nur gegen Juden, sondern auch Christen, den „Rücken freizuhalten!“ Gerade Linke sind antisemitisch, siehe die RAF-Terrorbande!

  8. Die Gutmenschen Bonzen erkennen, dass ihre Zeit abgelaufen ist
    Populisten in Visegrád-Staaten Brüssels Angst vor dem neuen Ostblock
    Der Wahlsieg von Andrej Babis in Tschechien weckt in Brüssel die Sorge, dass ein rechtspopulistischer Block im Osten die Spaltung der Europäischen Union vertieft – womöglich mit Unterstützung Österreichs.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-fuerchtet-blockade-durch-oesterreich-tschechien-ungarn-polen-und-slowakei-a-1174662.html

  9. Irgendwie zeichnet sich wohl gerade ein massiver Umschwung in Sachen Schönheitsideale ab.

    Also, wenn ich mir den Text durchlese und die Bilder dazu angucke, dann …… äh, naja lest selber.

    https://www.stylebook.de/people/anok-yai-foto-instagram-kommt-jetzt-der-modelvertrag

    „Gebt dieser Frau einen Modelvertrag. Sofort!“ Die Kommentare unter dem Schnappschuss der 19-Jährigen sind eindeutig und unmissverständlich.

    Die dunkelhäutige Schönheit ❓ gehört — so der Konsens ❓ — auf Magazin-Cover, den Laufsteg und vor die Fotokameras.

    Wir stimmen dem voll und ganz zu, aber: Wer ist die Schöne ❓ eigentlich und was ist überhaupt genau passiert? Alle ❓ sind bezaubert von der Schönheit ❓ der jungen Frau:

    „Wow, perfekt“ :lol. , „Gottes Werk“ 😆 oder „Ich hätte geschworen, sie ist ein bekanntes Model“ sind nur einige wenige der Kommentare. <<<

    Oder soll mir da was eingeredet weden?

    ##

    http://www.mmnews.de/politik/33541-oberstes-gericht-entscheidet-syrer-wird-erster-deutscher-mit-zwei-ehefrauen

  10. pcn 26. Oktober 2017 at 19:57
    Der Film setzt das Versagen des Schulleiters fort, da er den Muslimischen Antisemitismus nicht thematisiert. Stattdessen wird die AfD mit dem Erstarken des Antisemitismus assoziiert. Dabei ist die AfD die einzige Partei die diesem Muslimischen Antisemitismus einhalt gebietet. Es muss anscheinend noch viel schlimmer kommen bis die Gutmenschen die Realität nicht mehr durch die Rosarote Wunschbrille betrachten.

  11. Mitglied der FDP gewesen zu sein, zeugt schon für ein gerütteltes Maß an Egoismus.
    Niemand der je in der FDP etwas zu sagen hatte, hat niemanden verraten, inklusive sich selbst.
    Mal sehen, wie das in der Zukunft sein wird…

  12. +++ Clint Ramsey 26. Oktober 2017 at 19:40
    http://www.bild.de/regional/dresden/pegida/hope-kinderfest-bleibt-auf-altmarkt-53669020.bild.html
    Er­folg für die Stadt: Das Ho­pe-Kin­der­fest für be­dürf­ti­ge Kin­der kann am Sams­tag auf dem Alt­markt statt­fin­den!
    Das Ver­wal­tungs­ge­richt Dres­den gab der Ver­an­stal­tung den Vor­zug und wies damit die Klage von Pe­gi­da ab. Statt­des­sen muss das is­lam­feind­li­che Bünd­nis sei­nen drit­ten Jah­res­tag auf dem Thea­ter­platz be­ge­hen.
    +++
    Diese verdammte GutmenschenPAK! Die gehen mir sowas von auf den Sack! Wir fahren natürlich trotzdem zur Pegida – Theaterplatz, Altmarkt, egal! Wir sind dabei :O)
    Wer von uns hier fährt eigentlich auch noch hin? Sollten wir vor Ort eine lustige Runde bei Kaltgetränk und deutschem Liedgut organisieren?

  13. Tja, solche Interviews bzw. so ein vorbildliches und angenehmes Gespräch kriegen heutzutage wohl nur noch sogenannte „Hobbyjournalisten“ und „Randmedien“ hin.
    Frei von Polemik, respektvoll und fair.

    Was lernen „Fachjournalisten“ demnach?
    Meinungsformung, Stimmungsmache und Proletentum.
    Also, Proletentum nicht im Sinne von „Arbeiterverhalten“ oder „Volksmund“, sondern Proletentum nach dem Vorbild eines Pöbel-Stegner oder Assi-Augstein.
    Gibt`s den Begriff „Salonproleten“?
    Jetzt ja.

    Und interessant finde ich Gestik, Mimik und das allgemeine Verhalten von Herrn Rötzer.
    Ich hatte den Eindruck, Rötzer stimmt in einigen Punkten durchaus mit Bystron – oder sollte ich sagen: mit dem gesunden Menschenverstand? – überein.

    20:40 „…die Migrationskrise … öööhhh…oderoderoder…die Migration“
    :mrgreen:
    Ein freud`scher Versprecher, Herr Rötzer?

    Und wenn nicht, dann gibt Rötzer immernoch eine bessere Journalistenfigur ab wie seine hochbezahlten Kolleg_Innen mit Volksdressurattitüde und Fleissbienchen-Abschluss.

    ————————————

    Cendrillon 26. Oktober 2017 at 19:45

    Na sowas aber auch, da hat dem Wendt das ganze Distanzieren nun doch nichts gebracht.
    🙄

    Je mehr es lernen, dass jeder, der das korrupte, auf Machterhalt und Antidemokratisierung ausgerichtete, System um die Einheitskoalition kritisiert, rassistifiziert zum Umstrittenen gemacht wird, desto mehr gute und ehrliche Leute gesellen sich zu uns.

  14. „Mieser Gesinnungs-Journalismus bei der FAZ
    1300 antisemitische Übergriffe wurden im vergangenen Jahr notiert. Das ist die offizielle Zahl, die Dunkelziffer dürfte um einiges höher liegen. Im ersten Halbjahr hat die Zahl der Delikte noch einmal drastisch zugenommen. Sie werden begangen von Rechtsextremen, zu deren Dunstkreis auch die AfD gehört, aber auch – wie in Oscars Fall – von Muslimen.
    Antisemitismus hat in der AfD keinen Platz!“

    Und dann jammern sie, wenn man sie „Lügenpresse“ nennt.

    Was sollen das übrigens immer für „Übergriffe“ sein?
    Müsste doch jedes mal ganz gross in der Zeitung stehen, wenn wieder mal so ein AfD-ler einen Kippa – Träger zusammenschlägt!

  15. Habe Herrn Bystron Gestern in einer staatlichen Fernsehveranstaltung (BR) gesehen,dar Mann war gut ,trotz natürlich handverlesener Publikumskulisse und den üblichen durch die staatliche Agentur für Propaganda gestellten „freien Bürgern“ hat der AfD Politiker Bystron eine gute eloquente Figur abgegeben.Guter,mutiger Mann um ihn herum giftig keifende bei ihren Sauereien ertappte boshafte Angstbeißer die schamlos ihre Medienhoheit zur Schau stellten.Und nein,Petr Bystron Du warst zu keiner Zeit allein in diesem Schaustück demokratischer Meinungskultur ,wir waren bei Dir.

  16. OT

    Noch nie so viele OTs in einem Strang gesehen 😀

    OT off

    Vielleicht liegst wieder einmal an dem zu niedrig ausgesteuerten Video-Ton, den man zumindest auf einem Tablet kaum verstehen kann. Leider noch zu viele Amateure, die einfach ein Mikro aufstellen und glauben, damit wäre es genug….
    Was hat der Bystron gesagt?
    Weiß auch nicht, wird bestimmt recht haben.. :mrgreen:

  17. Zu diesem Arte-Filmchen.

    GÄÄÄÄHN…

    Das Juden in Deutschland seit Jahrzehnten von den Musels dranglasiert werden, ist doch wahrlich nichts
    neues.
    Das musste schon damals meine jüdische Schulfreundin ständig erleben. Passiert ist natürlich nichts von Seiten der Schulleitung aber sie konnte sich immerhin sehr gut behaupten. Da gab es schon mal ordentlich
    in die Fresse, für irgendwelche Araberweibchen, die sie körperlich angingen.

    Der Film ist wieder nur reinste Hetze gegen Pegida und die AfD und wenn ich den Vater dann noch höre, dann hat sein Sohn wohl noch nicht genug auf die Fresse bekommen.
    Die lernen es nicht mehr, nicht mal durch Schmerzen.

    Wie man gesehen hat, liest er ja die linksradikale ZEIT, da wundert mich dann auch nichts mehr.
    Stockholm-Syndrom, klassischer Fall.

    Gehen sie bitte nach Frankreich, schauen dort ihren jüdischen Glaubensbrüdern beim packen zu und fragen diese, warum sie zuhauf Frankreich verlassen. Vielleicht geht ihnen ja dann endlich ein Licht auf.

  18. @Lauchzwiebel: zur Haft von der 84-jährigen Oma: Moslemische albanische Vegewaltiger einer 11-jährigen wurde eine „Haftphobie“ zugestanden, sie mussten keinen Tag ins Gefängnis und sind gleich abgehauen nach Albanien. Auch der brutale Vergewaltiger der Rheinwiesen in Köln bekam einen „Haftphobie-Bonus“

  19. Dortmunder1 26. Oktober 2017 at 18:46
    Herr Byston war gestern im BR TV „Jetzt red i – Wutwahl – Jetzt muss die Politik liefern!“

    Es ist immer wieder erstaunlich,daß diese Grünen Khmer,die CSU,SPD durch den OB in Weiden, immer wieder ihre widerlegten
    Thesen herunter beten.
    Es ist ein andauerndes Geschwurbel, ohne reale Lösungen,die Kriminalitätsraten schnellen nach oben,das Volk fühlt sich bedroht und hat Angst.
    Nein,das stimm ja alles gar nicht,laut Statistik.
    Da fällt mir immer wieder das altbekannte Wort ein.
    „Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“.
    Genauso diese Vorzeige Karim,warum muss ich und und und.
    Tja, weil dies ja ein angeblicher Rechtsstaat mit bestehenden Gesetzen ist,da zählt nun mal leider
    keine Gesinnung und Motivation,sich zu integrieren,es geht um Fakten.
    Noch perfider war dann die Unterstützung.
    Man will Rechtswidrigen Aufenthalt anhand von Integrationsbemühungen nachträglich legalisieren,das ist eine Verdrehung unseres Rechtsstaates,der Gesetze und Gerichte.
    Ich finde auch die Unaufgeregtheit eines Herrn Bystron immer wieder erfrischend,er flüchtet sich nicht in Phrasen,er argumentiert sachlich und unwiderlegbar und diese Unwiderlegbarkeit bringt die linken Polemiker immer wieder an den Rand der Verzweifelung.
    Am miesesten war der Versuch der Diffamierung durch den OB der Stadt Weiden,SPD, den Verfassungsschutzbericht in Spiel zu bringen,wobei jeder wissen sollte,wie das Zustande gekommen ist,daß ist mieseste Diffamierung,Politik und unterste Schublade,weil man einen Herrn Bystron nicht widerlegen kann,soll er so in Misskredit gebracht werden.
    Resümierend kann man ruhigen Gewissens behaupte,daß die etablierten Politschwurbler,
    an ihrem „Weiter so“ festhalten und auch nichts ändern werden.
    „Volk friss oder stirb!“
    Oder,
    wähle auch in Bayern die AfD,
    eine andere Alternative,zum Politik Wechsel,existiert nicht.

  20. Ich würde als SPD jetzt einfach abwarten. Und wenn dann die Verhandlungen scheitern, dann kann man der CDU anbieten, Juniorpartner in einer Groko zu werden. Damit wäre die CDU endlich Merkel los, was die Basis sicher längst will. Und die SPD wäre damit die Kanzlerpartei, zwar mit weniger Prozenten, aber die CDU braucht im Gegenzug Merkel nicht selbst zu stürzen. So nützt das am Ende allen.

Comments are closed.