Spurensicherung am Kölner Ebertplatz.
Spurensicherung am Kölner Ebertplatz.
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | Im Failed State Nordrhein-Westfalen zeugt ein blutiger Samstag vom fortschreitenden Umvolkungs-Wahnsinn des Merkel-Regimes. Nur die „Bloody Highlights“:

In Köln wurde bei einer „Messer-Attacke“ am Kölner Ebertplatz ein Mann tödlich verletzt, in Bonn wurde bei einer „Straftat mittels Messer“ ein Mensch schwer verletzt.

In einer Dortmunder Flüchtlingsunterkunft wurde ein Mann durch einen „Messerangriff“ ebenfalls schwer verletzt. Als die Polizei den mutmaßlichen Täter festnahm, wurden die Beamten von einem 40-Personen-Mob angegriffen.

In Essen wurde ein Mann bei einer „Messerstecherei“ lebensgefährlich verletzt.

Blutroter Samstag in der No-Go-Zone NRW

Köln: Afrikaner – Tatmotiv „völlig unklar“

Am späten Samstagabend gingen laut Polizeibericht in Köln etwa sechs bis acht „Personen“ aufeinander los. Ein „Schutzbedürftiger“ erlitt dabei Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und brach zusammen. Seine Geflüchteten-Kontrahenten flüchteten. Rettungskräfte reanimierten den Niedergestochenen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort erlag er jedoch kurz darauf seinen Verletzungen. Warum unter der Gruppe von Afrikanern ein Streit am Ebertplatz in Köln „derart eskalierte“, sei bisher „völlig unklar“. Die Polizei hat drei Männer „vorläufig festgenommen“ und  fahndet nach den weiteren Tatbeteiligten. Die Hintergründe und genauen Umstände der Tat waren am Sonntagmittag noch unklar. Klar.

Bonn: Messerfachkräfte

Im Bereich Kölnstraße waren in Bonn zwei „Männer“ in „Streit“ geraten, als einer der beiden ein Messer zog und den anderen ins „Gesäß“ stach. Zeugen, die sich in einem Imbiss befanden, leisteten Erste Hilfe. Ein Notarzt versorgte den Verletzten, ein Krankenwagen brachte ihn danach ins Krankenhaus. „Wir konnten keinen Tatvorsatz feststellen“, so die Polizei.

Dortmund: wütender Mob geht in Flüchtlingsunterkunft auf Einsatzkräfte los

Ein Mann, 28, ist in der Nacht zum Samstag in einer Dortmunder Flüchtlingsunterkunft mit einem Messer schwer verletzt worden. Den hinzu gerufenen Polizisten stand plötzlich ein wütender Mob von etwa 40 Personen gegenüber. Die Beamten mussten Angriffe abwehren, ein Diensthund erhielt einen „Beißbefehl“, (Hund „biss auf Anordnung“, heißt es im Polizeibericht) eine Person wurde dabei leicht verletzt. Vier „Dortmunder“ wurden festgenommen. In welchem Zusammenhang die Gruppe mit dem Tatverdächtigen stand, konnte die Polizei auf Anfrage nicht ausführen. Weitere Hintergründe sind bisher noch „unklar“.

Essen: Mann bei Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt

In Essen-Frohnhausen war ein Streit unter mehreren „Männern“ eskaliert: Ein 23-jähriger Beteiligter erlitt durch Messerstiche schwere Verletzungen und schwebte am Sonntagmittag noch in Lebensgefahr.

Die Polizei überprüfte zahlreiche Personen – „Männer und Frauen“ im Alter von 20 bis 60 Jahren. Alle Personen standen unter erheblichen Einfluss „alkoholischer Getränke“. Zum Hintergrund der „Messerstecherei“ machte die Kripo noch keine Angaben. Eine Mordkommission ermittelt. Tatverdächtige wurden laut Staatsanwaltschaft am Sonntagmittag dem Vernehmen nach vernommen.

Die Kosten für Einsatzkräfte, Notärzte, Intensivstationen, Kühlung und Überführung des Leichnams nach Afrika, für langfristige Wundbehandlungen im Land mit der besten flächendeckenden medizinischen Versorgung der Welt, für Traumatisierungs-Psychologen und Resozialisierungshelfer trägt der deutsche Steuerzahler. Ein herzliches stichhaltiges „Dankeschön“ den 87 Prozent Umvolkungs- und Relocation-Befürworter in Deutschland an dieser Stelle!

Ein weiterer blutiger Samstag im Failed State NRW! Wir bekommen Messer-Attacken geschenkt!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

104 KOMMENTARE

  1. Was haben die Nordrhein-Vandalen erst kürzlich in ihren Landtag gewählt??? Jedem (Dumm-)Volk hat die „Regierung“, die es verdient! Siehe diesbezüglich auch HH, HB, BW, Berlin usw. Bravo übrigens an unsere österreichischen Nachbarn: Grüne gründlich entsorgt und FPÖ 27,4%!!! Die linksgrünverblödeten bundesdeutschen Schmierilanten schäumen wegen „Rechtsruck in Österreich“ und die Stegners, Roths und sonstigen Deppen verenden fast an heftigen Schnappatmungs-Attacken – und das ist GUT SO!!!

  2. Ich möchte hier wenigstens einmal die von den MSM regelmässig und bewußt in irreführender Weise gebrauchten Begriffe „Messerstecherei“ und „Schiesserei“ vom Kopf auf die Füsse stellen: eine „Messerstecherei“ ist ein Vorfall, in dem zwei oder mehrere Personen mit Messern aufeinander losgehen, genauso ist es mit einer „Schiesserei“: es braucht immer zwei beteiligte und entsprechend bewaffnete Gruppen (mindestens je eine Person). Keine „Messerstecherei“ ist es, wenn ein Mann plötzlich anfängt, völlig überraschten und nichtsahnenden Leuten seinen Zachel in die Nieren oder den Bauch zu rammen, ebensowenig ist es keine „Schiesserei“, wildfremde Leute vorsätzlich mit seiner Glock abzuknallen.

    So, das musste mal raus!

  3. #Crassus Wampus

    Stimme Ihnen zu. Die Deutschen ändern sich erst, wenn die Lerneffekte durch ganz dicke Beulen ausgelöst werden. Und danke an Österreich, denn die Bürger haben die Parteien gewählt, die eben erst keine Probleme erzeugen und nicht am Protestantismus hängen.

  4. Und ab heute ist das Koalitionsmikado beendet und Merkel wird ihren blutigen Kurs als grünste KanzlerIn aler ZeitInnen (GrüKaz) erbarmungslos durchsetzen. Die grünen Kinderficker werden 3 Ministerien bekommen, FDJ-Mekrel wird deren Forderungen noch überbieten und dem karrieregelien Lindner mit seiner Ein-Mann-Schow names „FDP“ wird klargemacht: Maul halten oder kein Ministerposten!

    Die Merkelsche Islamisierung in ihrem Lauf hält weder Juchtenkäfer noch Rotmilan auf.

    Wird werden die blutigste Legislaturperiode der Nachkriegsära erleben.

  5. what be must must be 16. Oktober 2017 at 07:44

    Wenn 5 Hartz IV-Mohammedaner einen ungläubigen Deutschen zu Tode treten, dann schreiben die linksgrünen Dreckschweine der Lügenpresse von einer „Rangelei“….

  6. Afrikanische Folklore auch in Wünsdorf/?Waldstadt (Brandenburg):

    Randale in Asylheim: 15 Streifenwagen im Einsatz

    Auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Wünsdorf/?Waldstadt (Brandenburg) kam es in der Nacht auf den 11. Oktober zu gewalt­tä­ti­gen Übergriffen und Körperverletzungen zwi­schen einer Gruppe Kameruner und einer Gruppe Somalier.

    Ein 25-jäh­ri­ger Somalier schlug mit einem Stein eine Fensterscheibe der Unterkunft ein. Zwei wei­tere soma­li­sche Schutzsuchende sol­len von einem in der Nähe befind­li­chen Lagerfeuer zwei grö­ßere, bren­nende Holzstücke genom­men haben und damit in eines der Unterkunftsgebäude gerannt sein, wo sie die bren­nen­den Holzstücke in den Eingangsbereich und im zwei­ten Obergeschoß auf den Fußboden war­fen.

    Ein Somalier kam mit Kopfverletzungen und einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus. Ein wei­te­rer Somalier (24) erlitt einen Beinbruch und ein 38-jäh­ri­ger Kameruner Schnittverletzungen an der Hand.

    Neben der Polizei waren auch meh­rere Rettungsdienstfahrzeuge und die Feuerwehr am Einsatz betei­ligt.

    http://unser-mitteleuropa.com/2017/10/13/randale-in-asylheim-15-streifenwagen-im-einsatz/

  7. Eurabier
    16. Oktober 2017 at 07:47
    what be must must be 16. Oktober 2017 at 07:44

    Wenn 5 Hartz IV-Mohammedaner einen ungläubigen Deutschen zu Tode treten, dann schreiben die linksgrünen Dreckschweine der Lügenpresse von einer „Rangelei“….
    ++++

    Merkels eingeschleuste asylbetrügenden Mörder sind aber auch ein paar schlimme Lauseflegels!
    Haben offensichtlich die deutsche Leitkultur nich nicht richtig begriffen!
    Denen muß mal jemand ordentlich „du du du“ sagen!

  8. Aber es gibt doch den einen Kassyhrer der
    auf dem guten weg ist sich in fünf Jahren
    nach Abschluss seines Praktikums bei
    Obi Integriert.
    Der Rest braucht nur noch einen Sprachkurs,
    Schule und Berufsfindung und wenn dann
    der Familien Clan da ist ein Reihenhaus
    inkl.der 24/7 Betreung durch Sozialarbeiter.
    die den Geflüchteten Zeigen das man auf dem Parkettboden im Wohnzimmer kein Kochfeuer macht.

  9. So ist es richtig.
    Weiter so.Entweder es wacht auch der letzte Penner bald auf,oder es gibt keine Deutschen mehr.
    Deutschland die größte Freilichtirrenanstalt der Welt.
    Niedersachsen hat es wieder bewiesen.

  10. Der dumme Michel bekommt jetzt die Quittung, was ihn lediglich dazu veranlasst, den Kopf noch tiefer einzuziehen.

  11. DANKE, IM ERIKA FÜR DIE VORZÜGLICHE UND UNTERHALTSAME MESSERNDE KULTURBEREICHERUNG
    DEINES HERBEIGERUFENDEN WELTWEITEN HUMAN TRASH , SIND ALLEN AUCH BEKANNT ALS :
    WERTVOLLER ALS GOLD

    ABER WAS SOLL MAN MACHEN, DIE SIND NUN EINFACH DA ??????!!!!!!!

    DIE UNGLAUBLICHE MENGE AN STRAFTATEN, DIE VON DER BLUTRAUTE UND IHREN TATGENOSSEN BISHER BEGANGEN WURDE, WÜRDE BEI JEDEM NORMALEN BÜRGER ZU EINEM SEK EINSATZ MIT MINDESTENS 300 MANN UND EINEM HUBSCHRAUBERFREIFLUG MIT KOPFHÖRERN UND AUGENBINDE NACH KARLSRUHE FÜHREN

    DIESER HEIMATZERSTÖRENDE, HOCHKRIMINELLE PAKT VON MEDIEN, POLITIK, JUSTIZ, ASÜLINDUSTRIE
    UND WIRTSCHAFT HAT DEUTSCHLAND INZWISCHEN GRÖSSEREN SCHADEN ALS DER 2. WK ZUGEFÜGT

  12. Köln reichte noch nicht!
    .
    In NRW sind deutsche Frauen und Kinder zum vergewaltigen durch Merkels ekelhafte Asyl-Invasoren freigegeben.
    .
    Der Vergewaltigungs-Terror hört nicht auf!
    .
    Merkels Syrer vergewaltigen weiter!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Vor Disko in der Essener Innenstadt:

    Sechs Männer umzingeln Frauen und belästigen sie sexuell

    Essen. Heftiger Zwischenfall in der Essener Innenstadt. Am Samstagabend kurz vor Mitternacht haben sechs Männer (zwischen 17 und 32) aus Syrien zwei Frauen (24, 27) sexuell belästigt. Das berichtet die Polizei.

    Die Frauen wollten in eine Disco an der Gildehofstraße, als die Männer sich ihnen in den Weg stellten und die Essenerinnen umzingelten.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/vor-disko-in-der-essener-innenstadt-sechs-maenner-umzingeln-frauen-und-belaestigen-sie-sexuell-id212239719.html
    .
    „Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben.“
    .
    Deutschland schickt deutsche Soldaten in diese moslemischen Kriegsgebiete und zu Hause werden ihre Frauen und Kinder von diesen notgeilen „Flüchtlingen“ vergewaltigt!

  13. Wenn diese, von Merkel hoch geschätzten Menschen sich gegenseitig umbringen, ist es mir ehrlich gesagt schnuppe, ausser, dass ich für die Entsorgung der Folgen krücken gehen muss.

  14. @ whatbemust be:

    Polikorrekt heisst es auch immer:“Auto rast in Menschenmenge“, und nicht:
    „Moslem fährt einen Laster unter feierlichem Allahhu akbar in Menschenmenge!“

  15. #Drohnenpilot

    Klar, das alles ist schlimm. Aber der überwiegende Teil der Frauen, egal ob jung oder alt, wählt n i c h t die AfD sondern Angela Merkel & ihre Entourage.

    Das kommt davon und keine Frau soll sich darüber beschweren. Ihr klammern an Gender & Feminismus hat ihnen die letzten Rest an Ratio genommen und zu den aktuellen Problemen geführt.

    Es wäre für uns alle gut, wenn sie ihre Rolle im Leben und Gesellschaft besser erfüllen würden, als nur aus einem rosaroten Blickwinkel zu betrachten.

  16. StudienabbrecherIn Katrin Göring im Oktober 2017:

    Ich will meinen 6 Enkelkindern später einmal mit gutem Gewissen sagen können, dass ich alles gegen die #Klimakrise getan habe. #darumGRÜN“

    So die Enkel den islamischen Bürgerkrieg überlebt haben werden, werden sie aus dem argentinischen Exil sagen: „Kartin, warum hast Du damals weggesehen, warum hast Du das Morden auf unseren Straßen zugelassen?“

  17. Hat doch auch etwas Gutes: Ohne die von Merkel herbeigeholten Fachkräfte hätte PI heute morgen kein Thema.

    Ironie off

  18. Weil der Begriff „Deutsche“ rassistisch, Ausländer- und Integrationsfeindlich ist, aber „schon länger hier Lebende“ etwas lang und sperrig ist, hat das „BAMF“ eine neue politkorrekte Wortschöpfung kreiert: „Beheimatete“

    Kennenlernen auf Augenhöhe

    Sie alle sind Teil des vom Bundesamt geförderten Projekts „Kitchen on the Run“, das Geflüchtete und Beheimatete da zusammenzubringen will, wo es am gemütlichsten ist: am Küchentisch.

    http://www.bamf.de/SharedDocs/Projekte/DE/ProjekteDesMonats/170926-september-projekt-des-monats.html

    Gekocht wird wahrscheinlich nur halal, denn sonst wird man 90 Prozent aller „Geflüchteten“ nicht an den Tisch zu den unreinen und „beheimateten“ Schweinefleischfressern bringen. Man darf gespannt sein, wann die Deutschländer Würstchen umbenannt werden z. B. in Heimatwürstchen, aber Heimat ist ja auch schon wieder so ein „rechter“ und problematischer Begriff. Und Volkswagen arbeitet wahrscheinlich auch schon an der Suche für einen neuen Namen…

  19. Al Bundy 16. Oktober 2017 at 08:37

    Volkswagen wird unter der Niedersachsenampel nun „Umvolkswagen“ mit dem UW Sharian Migrant

  20. „what be must must be 16. Oktober 2017 at 07:44
    Ich möchte hier wenigstens einmal die von den MSM regelmässig und bewußt in irreführender Weise gebrauchten Begriffe „Messerstecherei“ und „Schiesserei“ vom Kopf auf die Füsse stellen: …..“

    Sehr richtig. — Leider fehlen uns bisher die richtigen Begriffe. — Wer hat Vorschläge?

  21. Ganz ehrlich, solange sie sich gegenseitig umbringen ist es mir egal. Aber es erschreckt mich tatsächlich, dass ich mittlerweile doch sehr abgestumpft bin. Ich weiß jeder Mensch ist für seine eigene Gefühle, egal was man fühlt, verantwortlich, trotzdem hat die Zeit es geschafft. Es ist mir wurscht! Kein Mitleid mehr!

  22. Und es bleibt festzustellen. Die Volldeppen in Doofland wollen es weiterhin so, wie jetzt die Wahl in NS (OHGOTT OHGOTT) Niedersachsen belegt. Ein doof – bescheuertes Land, das sich selber abschafft

  23. Finde ich auch, wenn die sich gegenseitig einstampfen bitte sehr. Machen die daheim ja auch. Schade nur, wenn es länger hier Lebende trifft.
    Ausser, es sind unbelehrbare Bahnhofklatschwerfer.

  24. „Frau Merkel, Sie sind dafür verantwortlich!“
    „Ist mir egal. Nun sind sie alle da…“
    Und bleiben.

  25. Nach einer Messerattacke auf einen 23-Jährigen in Hamburg-Ottensen sucht die Polizei Zeugen. Ein zufälliger Blickkontakt habe zwischen dem 23-Jährigen und einem bislang unbekannten Mann in der Nacht zu Samstag einen Streit ausgelöst, wie die Polizei mitteilte.

    Kurz darauf habe der Unbekannte mit einem Messer auf den 23-Jährigen eingestochen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article169651108/Messerattacke-in-Restaurant-Taeter-flieht.html

  26. Al Bundy 16. Oktober 2017 at 08:37
    Eurabier 16. Oktober 2017 at 08:39

    Volkswagen heißt demnächst Dieschonlängerhierlebendenwagen.

  27. Während ungläubige Frauen wie Maria Ladenburger schon mal einer Vergewaltigung durch einen Rechtgläubigen zum Opfer fallen, passieren MohamemdanerInnen viel schlimme sexuelle Belästigungen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/debatte-in-berlin-staatsekretaerin-chebli-prangert-alltags-sexismus-an/20457650.html

    Sawsan Chebli, Staatssekretärin in der Senatskanzlei, war am Sonnabend eingeladen, eine Rede zu halten. Um welche Veranstaltung es sich handelte, möchte sie nicht sagen. Es geht ihr um die Sache, die so oder ähnlich täglich tausendfach stattfindet. Chebli schildert den Vorfall wie folgt: „Vier Männer sitzen auf dem Podium. Ich setze mich auf den reservierten Platz in die erste Reihe.

    Vorsitzender vom Podium aus: ,Die Staatssekretärin ist nicht da. Ich würde sagen, wir fangen mit den Reden dennoch an.‘ Ich antworte ihm aus der ersten Reihe: ,Die Staatssekretärin ist da und sitzt vor Ihnen.‘ Er antwortet: ,Ich habe keine so junge Frau erwartet. Und dann sind Sie auch so schön.‘“

    Was ein Skandal! Und die MohammedanerIn hat die Sache im Gegensatz zu Maria Ladenburger überlebt!

  28. Ein ganz normaler Tag der zukünftigen absolut verkommenen und verrohten Merkel-BRD.

    Wie man bei den lustigen Niedersachsen gestern bestaunen durfte, stört sowas auch nicht im Geringsten, also bitte viel, viel mehr davon! Bitte auch ganz viel islamische Frömmigkeit obendrauf. Die wollen und brauchen es dort richtig intensiv.

    Trotzdem Glückwunsch an die AfD für den Einzug in ein weiteres Parlament! Und Dank den wenigen nicht ignoranten und vollkommen verblödeten Bürgern in Niedersachsen. Auch wenn es gerechnet auf die Wahlberechtigten noch nicht mal einer von 20 war. (Man fasst es wirklich nicht, kann ein Land wirklich so hochgradig bescheuert sein?!!!)

    Die Österreicher scheinen aber Zustände, wie oben beschrieben, schon deutlich mehr zu beeindrucken. Gut! Ich bin gespannt, ob die hoffentlich zukünftige Kurz-FPÖ-Koalition liefern wird. Der sogenannte Wählerauftrag dürfte dort jedenfalls klar sein. Ein Beispiel für ganz Europa, wenn Kurz dank massiver Unterstützung der FPÖ diesen Auftrag ernst nimmt. Absolutes Minimalziel muss sein, dass es in 4 Jahren keinen einzigen Islamfrömmigen zusätzlich in Österreich gibt, möglichst ganz im Gegenteil, und dass der Islam DEUTLICH an Einfluss verloren hat. Der Wählerauftrag ist ein Deislamisierungsauftrag, den Kurz ernst nehmen muss.

    Kein Islam mehr und deutliche Verringerung des islamischen Anteils an der Gesamtbevölkerung. Das wollen die Österreicher! Auftrag UMSETZEN!

  29. @ what be must must be 16. Oktober 2017 at 07:44

    Da kannst du dich auf einen Kampf gegen Windmühlen einstellen. Die Medien werden von Leuten geschrieben die „irgendwas mit Medien“ studiert haben, und da wird ihnen beigebracht hauptsache Abwechslung.
    Das ist auch der Grund warum der gleiche Mensch in einem Artikel durch die Bank „Flüchtling“, „Asylbewerber“, „Schutzsuchender“ oder „Migrant“ genannt werden kann, ohne Rücksicht darauf ob das den Tatsachen entspricht, oder nicht.

  30. Modisch und doch geschützt ! Gegen Stichverletzungen !
    Mit mittelalterlichem Know-how :
    Das Kettenhemd, Ketten-dessous, Kettenstrümpfe !
    Zusätzlich für die sicherheitsbewußte Dame :
    Der Anti – Rape – Tampon !
    Hochvolt – Tugendwächter mit Sirene !
    Testosteron- Detektoren u.v.m. !

    Katalog anfordern !

  31. @ Lasker 16. Oktober 2017 at 08:47

    „what be must must be 16. Oktober 2017 at 07:44

    Ich möchte hier wenigstens einmal die von den MSM regelmässig und bewußt in irreführender Weise gebrauchten Begriffe „Messerstecherei“ und „Schiesserei“ vom Kopf auf die Füsse stellen: …..“

    Sehr richtig. — Leider fehlen uns bisher die richtigen Begriffe. — Wer hat Vorschläge?

    ********************************

    Wie wäre es mit „Schusswaffenangriff“ bzw. „Angriff mit Schusswaffe(n)“ und „Messerangriff“ bzw. „Angriff mit Messer“? Auf diese Weise wird klar, dass die Angriffe einseitig erfolgten.

    Anstelle von „Angriff mit …/-angriff“ könnte man auch „Attacke mit …/-attacke“ verwenden.

  32. Don Quichote 16. Oktober 2017 at 08:37

    Hat doch auch etwas Gutes: Ohne die von Merkel herbeigeholten Fachkräfte hätte PI heute morgen kein Thema.

    Ironie off
    ——————————————————–
    Wer diese Art ‚Ironie‘ mag wird auch Anhänger der Böhmersau sein.

  33. Afrikanische Folklore auch in Wünsdorf/?Waldstadt (Brandenburg):

    Randale in Asylheim: 15 Streifenwagen im Einsatz

    Auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Wünsdorf/?Waldstadt (Brandenburg) kam es in der Nacht auf den 11. Oktober zu gewalt­tä­ti­gen Übergriffen und Körperverletzungen zwi­schen einer Gruppe Kameruner und einer Gruppe Somalier.“

    Toll, wie sich Brandenburg entwickelt. Vor Merkels Machtergreifung konnte man da noch gepflegt Urlaub machen. Kristallklare Seen und ein super Preis-Leistungs-Verhältnis in den Hotel- und Gastronomiebetrieben.
    Und nach Merkels Machtergreifung?
    Theodor Fontane wüsste sicher viel Schönes zu berichten, schriebe er heute seine „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“.
    Aber: wenn man halb Mogadischu aufnimmt, hilft man nicht Mogadischu, sondern wird selbst zu Mogadischu.
    Quod erat demonstrandum.

  34. Der in der Bildzeitung abgebildete blonde Mann muss nicht unbedingt der Tatverdächtige sein, es kann sich auch um einen Schalustigen handeln, der die Polizei angepöbelt hat. Ähnlich wie das Bild von dem „Skinhead“ auf der Buchmesse, der in wahrheit ein linker war, aber sich eben gut als „rechter Schläger“ geeignet hat. Ich hatte auch gedacht, das ist ein rechter Schläger, bis ich bei PI die Wahrheit erfahren habe.

  35. So läuft das halt im Leben, wer eine Entscheidung getroffen hat (Wahlen) der muß diesen Weg auch konsequent bis zum ende gehen. Das kann bei einer falschen Entscheidung sehr unangenehm werden, von einem mündigen Bürger erwarte ich aber das er das ohne Jammer bis zum bitteren Ende durchsteht.

    Erfolgreichen Tag noch. 😉

  36. OT

    DAS SPD-MEDIEN-SYNDIKAT JUBELT:
    „UND DIE SPD GIBT ES DOCH NOCH!“

    6,1 Mio. Niedersachsen durften wählen, inkl. Paßdeutsche:
    http://img.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/niedersachsen-wahl-spd2/wide__263x148__desktop
    Die Beteiligung stieg laut ARD & ZDF von 59,4 auf 63,1%:
    „Landtagswahl Niedersachsen 2017: Das ‚ehrliche‘ Wahlergebnis“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169653552/Das-ehrliche-Wahlergebnis-von-Niedersachsen.html

    „Koalitionsoptionen in Niedersachsen Rot-Grün verpasst Mehrheit – was nun?
    Für Rot-Grün reicht es in Niedersachsen nicht. SPD und Grüne fordern die FDP nachdrücklich zu Gesprächen auf. Doch die lehnt ein Ampelbündnis ab. Bleibt eine unbeliebte Option…

    Eine Große Koalition ist derzeit die realistischste Option. Die Liberalen nämlich haben eine Ampel klar abgelehnt – und dieses kategorische „Nein“ am Montag bekräftigt.

    „Wir lehnen eine Ampel zu 100 Prozent ab“, sagte der niedersächsische FDP-Generalsekretär Gero Hocker im Südwestrundfunk (SWR). Die Liberalen hätten sich vor der Landtagswahl klar festgelegt, dass sie nicht als „Steigbügelhalter für die Fortsetzung der rot-grünen Politik“ zur Verfügung stünden. Diese Aussage habe weiterhin Bestand…“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/niedersachsen-spd-und-gruene-fordern-fdp-zum-umdenken-auf-a-1173041.html

  37. Marie-Belen 07:36

    276 Tote, die den Artikel in der hochintelligenten Wochenzeitschrift ZEIT einer sehr vernünftigen, gebildeten, „differenzierten“ deutschen Dschurnalistin, dass das mit dem Islam eigentlich gar kein Problem ist, sicher bestätigen würden. Wenn sie noch könnten.

    Ja, der Islam metzelt und mordet sich zwar ziemlich undifferenziert und Blut saufend durch die Welt, aber deutsche „Intellektuelle“, deutsche „Eliten“ haben immer noch alles im Überblick. Und für alles eine Erklärung, vor allem die, dass es nicht und niemals am Islam liegen kann. Was für bescheuertes Pack. Was für geistige VollversagerInnen. Pfui, Teufel!

  38. NWO und Islamisten in einem Boot

    USA kauften in Bulgarien für Hunderte Millionen Dollar Waffen für die radikal-islamistischen “Rebellen“, sprich Terroristen, in Syrien & Irak

    Bulgariens Rüstungsindustrie boomt, weil die USA seit Jahren für hunderte Millionen Dollar Waffen im Land kaufen, um sie nach Syrien oder in den Irak transportieren zu lassen. Unter dem Codenamen „Timber Sycamore“ hatte die CIA in den vergangenen Jahren eine Ausbildung für syrische Rebellen laufen, die sie auch mit Waffen versorgte. Dass das Kampfgerät unter anderem aus Bulgarien stammt, flog durch einen Zufall auf.

    http://www.mdr.de/heute-im-osten/bulgarien-ruestung-100.html

  39. Hoffentlich stechen sich die Männer und Personen untereinander ab, nicht dass unbeteiligte Einheimische zu Schaden kommen, die zu lange was geguckt haben. Die sollten ohnehin besser nicht ohne stichhemmende Weste und Halskrause vor die Tür treten.

  40. „Blutrausch der Kulturen“

    Das passiert halt, wenn man Migranten aus den rückständigsten, gewalttätigsten, frauenfeindlichsten und antisemitischten Ländern der Welt hier willkommen heisst.

    Es gab mal ein Land das man die Schweiz des nahen Ostens nannte. Der Libanon mit wunderschönen Landschaften, Zedernwäldern, Stränden usw. Ein christliches Land mit einer tolerante weltoffnen Gesellschaft. Dann hat man in der 70er Jahren sog. Palestinänser aufgenommen, also sunnitische Moslems die aus Jordanien vertrieben wurden. Diese haben sich mit der dortigen muslimischen Minderheit verbündet und das Ergebnis waren 15 Jahre Bürgerkrieg.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Libanesischer_B%C3%BCrgerkrieg

    Warum sollte es uns eigentlich besser ergehen???

  41. Eine bekannte bulgarische Kriegsberichterstatterin macht bei einem Einsatz in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo eine unglaubliche Entdeckung: Waffen und Munition der radikal-islamistischen Al-Nusra-Terroristen (Al-Qaida) kommt direkt vom NATO-Staat Bulgarien.

    In Bulgarien ist man über ihre Berichte wenig begeistert. Die Journalistin verliert ihren Job. Der Geheimdienst verhört sie. Die Regierung scheint an einer Aufklärung wenig interessiert zu sein. http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/sendung/wdr/bulgarien-kriegswaffen-fuer-gotteskrieger-100.html

  42. Ukrainischer Überläufer:

    Nach NATO-Ausbidung werden wir sofort in den Krieg gegen den Donbas geschickt!

    Nach NATO-Ausbildung werden wir ins Kriegsgebiet geschickt: Überläufer aus der Ukraine erzählt!
    Ein ukrainischer Soldat hat die Grenze zu Russland durchquert und sich ergeben. Seine Erzählung klärt über die Zustände bei der ukrainischen Armee und die Verletzungen der Minsker Abkommen auf. Auch zur Rolle der NATO-Instrukteure gibt er Auskunft.
    Zunächst war es eine russische Meldung am 9. Oktober über eine Grenzverletzung durch einen ukrainischen Militärangehörigen. Seit mehreren Wochen gibt es einen dritten Vorfall. Doch dieses Mal ist es nicht zur Schießerei wie am 2. Oktober, als ein russischer Grenzer starb, gekommen.
    Im Gegenteil, die Flucht nach Russland war gewollt und seit langem geplant. Einen Tag später bestätigten die ukrainischen Behörden die Fahnenflucht durch eine Facebook-Meldung des Militärstabs. Der Armeeangehörige habe bereits am 6. Oktober sein Quartier verlassen und sei in eine „unbekannte Richtung“ verschwunden.

    Am gleichen Tag sagte Wladislaw Teslenko vor der Kamera zu den Gründen seiner Flucht im russischen Fernsehen aus. Der 21-Jährige war als Fahrer eines multifunktionalen Militärlastwagens im Krisengebiet im Einsatz – als Vertragssoldat bei der 92. mechanisierten Brigade.
    Er erzählte, wie er mit seinem Fahrzeug die vom Minsker Abkommen verbotenen schweren Waffen an die Trennlinie nachts herangekarrt hatte. Darunter waren selbstfahrende Artilleriefahrzeuge wie „Akazia“ und „Gwozdika“. Er nannte auch Zahlen. Einmal wären es vier Haubitzen MT-12 und zwei Ruten sowie andere Waffen mit Kalibern über 100 Millimeter gewesen, die laut Minsker Abkommen fern der Front bleiben müssen. Jede Nacht hätten die Soldaten das Kriegsgerät an die Demarkationslinie und auch zum Einsatz gebracht, damit die OSZE-Beobachter nicht angelockt werden, so Teslenko.
    Ich habe die Schüsse gehört und das Blinken bei den Schüssen gesehen – die Haubitzen wurden gebraucht, das ist Tatsache“, ergänzte er.

    NATO-Instrukteure als Ausbilder

    Als frischer Soldat wurde er zur Grundausbildung in das Lwower Gebiet in der Westukraine geschickt, wo die Armeeanfänger NATO-Instrukteure unterrichten. Die US-Amerikaner hätten den Ukrainern beigebracht, wie man ein Maschinengewehr bedient, eine Granate wirft und Molotow-Cocktails bastelt. In nur 30 Tagen sollten Soldaten für den Kriegseinsatz in der Ostukraine fit sein.
    Der Zustand der ukrainischen Armee sei nach Teslenko schlecht. Es herrschten Alkohol- und Drogenkonsum, die Produkte in der Kantine seien oft verdorben. Die Versorgung lasse sich aber durch Korruptionsmechanismen und Eigeninitiative verbessern.

  43. Der MESSERKULT!
    Wie ist er entstanden?
    Wenn schon Kleinstkinder bei den blutigen Ritualen des Schächtens zu sehen müssen.
    Dann lernen sie sich an der Qual und dem umherspritzenden Blut der hilflos angeketteten Tiere welche grausam niedergemetzelt werden zu erfreuen.
    Seit dem Eindringen der SSharia um 1961 in D werden in vielen Badezimmern solche Blutkulte abgehalten.
    Wovon ich mich seinerzeit bei der Besichtigung von Abbruchhäusern zu meinem Entsetzen selber überzeugen konnte.
    Von den Decken hingen am Fleischerhacken die Reste der Hammel und Lämmer und darunter jeweils eine riesige eingetrocknete Blutlache.
    So wie mit den wehrlosen Tieren gehen sie nun mit den Menschen um.
    Stattdessen unsere Kinder mit den Eltern in den Streichelzoo gehen!
    Dazu kommt noch die völlig sinnlose und gesundheitsgefährdende GENITALVERSTÜMMELUNG an Kindern.

  44. Zwi Dinge sollten wir nicht vergessen:
    Die „Nacht der Langen Messer“ im Nachkriegs Französisch Algerien.
    In der die iSSlamiten des 166 Jahre zum Mutterland FRANKREICH als Provinz gehörendes ALGERIEN über die französischstämmigen Nacchbarm messermordend herfielen.
    und:
    „Den „Marsch der Millionen“ den in den 1970igern der König von MARROKKO inscenierte uund damit das Nachbarland SPANISCH SAHARA „gewaltlos“ annektierte.

  45. Die besten Argumente sind nutzlos, denn die neurotischen linken Gutmenschen werden sich für ihre angebeteten „Schutzsuchenden“ bzw. „Geflüchteten“ (die man besser als Abgehauene bezeichnen sollte) weiterhin mit glasigen Augen verzückt in den Abgrund stürzen und alle anderen mitreißen.

    Einige Leute lernen durch Einsicht, einige durch eigene Erfahrung, und einige leider nie.

  46. Lasker 16. Oktober 2017 at 08:47

    Ich möchte hier wenigstens einmal die von den MSM regelmässig und bewußt in irreführender Weise gebrauchten Begriffe „Messerstecherei“ und „Schiesserei“ vom Kopf auf die Füsse stellen: …..“

    Sehr richtig. — Leider fehlen uns bisher die richtigen Begriffe. — Wer hat Vorschläge?

    Wie wäre es mit Schußwaffengrbrauch, we bei uns üblich? Schußwaffengebrauch mit oder ohne tödlichem Ausgang.

  47. sauer11mann 16. Oktober 2017 at 07:53
    „Ich habe alles richtig gemacht“
    —————————————————————

    genau, das sage ich mir jeden Tag … , es ist nicht mehr auszuhalten in Bus und Bahn und auf öffentlcihen Plätzen , in Einkaufszentren …. und vor allem diese angeblichen Minderjährigen Stinker…. beste Klamotten, Marken natürlich ,, Smartphone .. … und frech dieses Gesindel …

    wehrt euch, ich zeigen jeden Asyl und Flüchtlingshelfer meinen Hass , ich boykottiere Geschäfte und Waren dieser Asylindustrie .. ich schau mir genau an, bei wem und was ich kaufe ….

  48. OT

    DAS SPD-MEDIEN-SYNDIKAT JUBELT:
    „Sie leben…“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-siegt-in-niedersachsen-sie-leben-kommentar-a-1173025.html
    „…und wie!“, bellt Pitpull Ralle auf Twitter.

    „SPD-VIZE – Wie sich Ralf Stegner mit seinen Dumm-Tweets blamiert“
    Hier ein Best-of:
    1. Jüdische Facebook-Chefin sehe aus wie NSU-Terroristin…
    2. CSU-General gleiche Diktator Kim Jong Un…
    3. „Sie können mich mal“…
    4. „Hätten auch Jesus abgeschoben“…
    5. „Merkel schweigt und Horsti grollt,
    doch der Schulzzug weiter rollt.
    Nach Berlin in voller Fahrt
    #jetztistschulz – der Mann mit Bart.“
    http://www.focus.de/politik/videos/spd-vize-ruecktrittsforderungen-an-stegner-twitter-poebler-wird-ploetzlich-schmallippig_id_7152047.html

    ISLAMISCHE ARABERIN SAUSAN SCHEBLI:
    „Sawsan Chebli? @SawsanChebli 16 Std.Vor 16 Stunden
    Yes! #Niedersachen #SPD #Weil“

  49. Also… eigentlich spielen die EInwanderer doch nur die dystopischen Texte der New Romantics aus den 70er Jahren nach.

    Glaubt ihr nicht?

    Da gab´s zum Beispiel von Ultravox „Saturday night in the city of the dead“:

    While a fat guy zips by, bony in a Zodiac
    Picking out trouble, maybe looking for a heart attack
    All-night boys in the Piccadilly arcade
    trawling for some rough trade
    Saturday night
    Saturday night
    Saturday night in the city of the dead
    Can’t you feel the time bomb ticking in your head?
    Too many memories are burning in your bed
    Saturday night in the city of the dead
    Dead in the dole queue, face like a statue
    Laugh like a maniac, walk like a king too
    Spiked hair, don’t care, hot spam outlaw
    Rat man rips it out, you’re buzzing like a chainsaw
    (Chorus)
    High-rise reptile sucking on a cigarette
    Ripped suit, zip boots, dancing like an insect
    Tottenham Court Rolexes the excuses in the wind hide
    The city’s pretty dead but I’m still alive
    (Chorus)
    Saturday night
    Saturday night
    Saturday night
    Saturday night in the city of the dead
    Saturday night
    (Repeat and fade)

    Was fällt mir noch ein? Eine ganze Menge. Zum Beispiel „Suicide City“ von den Doctors of Madness. Oder der Klassiker von Spandau Ballett: „To cut a long story short, I lost my mind“.

  50. DuMont-Express in Köln schiebt die ausufernde eingewanderte Gewalt der Polizei in die Schuhe:

    „Die Polizei hat den Ebertplatz aufgegeben“ 😀

    Nächste Woche fordern DuMont-Zeitungen wieder noch mehr illeagle, wahllose Einwanderung aus Aggressiv-Kulturen nach Deutschland – und natürlich dann den Familiennachzug als Multiplikator.

  51. KALIPHAT RHEIN & RUHR

    FALSCH: Samstag in der No-Go-Zone NRW
    RICHTIG: Samstag in der No-Go-Zone Rhein & Ruhr

  52. Gantenbein 16. Oktober 2017 at 09:02

    „Trotzdem Glückwunsch an die AfD für den Einzug in ein weiteres Parlament! Und Dank den wenigen nicht ignoranten und vollkommen verblödeten Bürgern in Niedersachsen. Auch wenn es gerechnet auf die Wahlberechtigten noch nicht mal einer von 20 war. (Man fasst es wirklich nicht, kann ein Land wirklich so hochgradig bescheuert sein?!!!)“

    Ich hätte sie gestern gewählt, konnte aber nicht. Die Wahl kam zu kurzfristig, um mir den Wahlschein per Post zu überlassen (und Rücksendung, zwei Wochen Postlaufzeit). Aber im September habe ich gewählt.

    Aber: Nicht das Land Niedersachsen ist bescheuert, sondern das den eigenen Untergang wählende Pack. Macht nix, wer bereichert werden will, soll seinen Wunsch erfüllt bekommen. Zwischen mir und den regierenden Idioten liegen ca. 9.000 km… Und ali-mentieren muß ich die auch nicht.

  53. @ Ausgewanderter 16. Oktober 2017 at 09:48

    „Wir konnten keinen Tatvorsatz feststellen“, so die Polizei.

    KnAllah hat seine Flosse geführt, jetzt rieche ich es auch!

    **********************************

    „Im Bereich Kölnstraße waren in Bonn zwei Männer in Streit geraten, als einer der beiden ein Messer zog und den anderen ins Gesäß stach. Zeugen, die sich in einem Imbiss befanden, leisteten Erste Hilfe. Ein Notarzt versorgte den Verletzten, ein Krankenwagen brachte ihn danach ins Krankenhaus. „Wir konnten keinen Tatvorsatz, sondern bloß völlig rätselhafte eigenständige Bewegungen eines Messers in Richtung Opfergesäß feststellen“, so die Polizei.

  54. Sind natürlich auch wieder einige schon öfter polizeibekannte Goldstücke dabei.
    Die kriminelle Bereicherung wird in Kauf genommen.

  55. Die Mainstreampresse ist weder links noch rechts(das sind reinste Propagandabegriffe)

    Deutschlands Journalismus ist reinste transatlantische Demagogie.
    Eine Hirnwäsche der die elitären Kapitalismuslumpen aussen vor lässt.

  56. In diesem Artikel wird angedeutet, dass man sich in Kürze mit „überbauten“ Friedhöfen abzufinden hat (Wohnraum muss her, Illegalenunterkünfte, Clans, „Familiennachzug“ usw.) Dass Friedhöfe zur Kultur gehören und eine Verbindung zu den Ahnen darstellen, überdies oft von historischem Wert sind, ist in dem Land, wo Deutsche à la Neusprech in „schon länger hier Lebende“ oder „Beheimatete“ umbenannt werden, ohnehin nicht gerne gesehen:

    „Der Bonner Juraprofessor Tade Spranger sagt: „In Berlin zum Beispiel sind tatsächlich schon ehemalige Friedhofsflächen der evangelischen Kirche bebaut worden. Bei der chronischen Wohnungsnot in Großstädten kann das eine gute Alternative sein.““
    https://www.welt.de/vermischtes/article169645677/Ein-Drittel-der-Friedhoefe-wird-so-nicht-weitergefuehrt-werden-koennen.html

    Dafür gibt es dann aber die Moslem-Grabfelder (ohne Sarg und mit ewigem Ruherecht). Ein sehr anschauliches Beispiel, wie die Prioritäten liegen und wie es in Zukunft so aussehen wird. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass bei „bedürftigen“ Migranten Bestattungskosten und Grabkauf vom deutschen Steuerzahler übernommen werden, während er selbst evtl. kein Geld für etwas anderes als ein Urnengrab hat.
    Die Deutschen werden aber vielleicht auch zunehmend Angst vor Grabschändungen haben, und die ist wohl sogar berechtigt.

  57. OT

    Aber natürlich mit „kulturellem“ Bezug – zur Religion der meisten Täter, der Religion „des Friedens“, der Ideologie Islam.

    DER ISLAM GEHÖRT ZU SOMALIA

    MEME: https://imgflip.com/i/1xomto

    BITTE WEITERGEBEN

    Die alles, für Europa und unsere Hochkultur alles entscheidende Frage: Wie drängen wir den Islam zurück, wie entfernen wir den Islam aus unseren Ländern, unseren Städten????!!!!????

  58. Sunday Bloody Sunday sangen wir früher in den glücklichen 80er Jahren…jetzt sind wir nur noch einen Tag davor.

    So langsam werde ich zynisch, aber was ist nur innerhalb von ein paar Jahren aus Deutschland geworden?

  59. Ich muss nicht extra erwähnen, dass seinerzeit Ultravox, Urban Blitz von den Doctors of Madness wie auch Spandau Ballet von den Journalunken der linksradikalen Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) der „Menschenverachtung“ und der „Verherrlichung des Nationalsozialismus“ geziehen wurden…

    Die Spandau Jungs haben seinerzeit bereits die Ereignisse rund um Maria Ladenburger antizipiert:

    Standing in the dark
    oh I was waiting for man to come
    I am beautiful and clean
    and so very very young
    to be standing in the street
    to be taken by someooone

  60. IM LARVE FÜR MESSERSTECHER & MÖRDER

    ENDE APRIL 2015, MALTA,
    BUNTES-PRÄDIKANT GAUCK
    PRO ELLENBOGEN-KULTUREN:

    „Diese Menschen haben ganz viel Energie, sonst hätten sie es nicht bis hierher geschafft. Brauchen wir nicht einen Teil davon, obwohl sie nach unserem Grundgesetz nicht asylberechtigt sind? So! Und ich glaube, viele brauchen wir.“
    https://www.youtube.com/watch?v=bDeAjfcqvWo
    (Video-Gesamtlänge 1 Min.)

  61. Lösung : Sofort in Abschiebhaft…………..spätestens nach 1 Woche aus DE/EU raus wo die hergekommen sind ? ……………BLÖD IST, wenn die dann zugeben das sie doch nicht syrische Kriegsflüchtlinge sind und sie da nicht hinwollen……….kein Mensch weiß ja wo die tatsächlich herkommen (außer sie selbst). Interessant ist auch wie schnell die Einheimische Bevölkerung wegen kleinster Vergehen / bzw vermeintlicher Vergehen verfolgt , erfasst und bestraft wird. Fast so wie wenn Deutsche nach einem anderen Recht beurteilt und verurteilt werden ? Hat das ggf. etwas mit dem Völkerrechtlichen Status der BRD und der Deutschen zu tun?
    Simpel formuliert…….Deutsche sind unter Besatzungsrecht strengstens zu bestrafen und klein zuhalten, Ausländer in der BRD (auch in 2ter, 3ter Generation) fallen nicht darunter und DÜRFEN eigentlich gar nicht und wenn doch dann nur exemplarisch mit eher belanglosen Strafen versehen werden um zumindest den Anschein einer Gleichbehandlung aufrecht zu erhalten ? ……………Wer weiß dazu was, bin da juristisch nicht so firm.

  62. @ Ausgewanderter 16. Oktober 2017 at 10:01

    Erst auswandern, um Fremdling zu werden
    u. um Deutschland im Stich zu lassen,
    dann Deutsche beschimpfen… Toll!

    ➡ NUR MAL SO IM JAHRE 2017:

    AfD, Gründung?: ?6. Feb. 2013 (DEUTSCHL.)
    FPÖ, Gründung?: ?3. Nov. ?1955 (ÖSTERR.)
    PVV, Gründung: 22. Feb. 2006 (NIEDERL.)
    FN, Gründung: 5. Okt. 1972 (FRANKR.)

  63. SORRY, AUS DEM ORBIT SCHLICHEN SICH
    BEIM EINKOPIEREN FRAGEZEICHEN EIN…

    KORREKTUR:
    AfD, Gründung: ?6. Feb. 2013 (DEUTSCHL.)
    FPÖ, Gründung: ?3. Nov. 1955 (ÖSTERR.)
    PVV, Gründung: 22. Feb. 2006 (NIEDERL.)
    FN, Gründung: 5. Okt. 1972 (FRANKR.)

  64. ICH GEB´S GLEICH AUF!

    KORREKTUR, WEIL NIRGENDWO
    FRAGEZEICHEN HINGEHÖREN:
    AfD, Gründung: 6. Feb. 2013 (DEUTSCHL.)
    FPÖ, Gründung: 3. Nov. 1955 (ÖSTERR.)
    PVV, Gründung: 22. Feb. 2006 (NIEDERL.)
    FN, Gründung: 5. Okt. 1972 (FRANKR.)

  65. IM ERIKA MERKELOWA:

    „Wie müssen sie sich manchmal fühlen, wenn wir immer streng schauen, wenn es einfach ein bisschen lauter zugeht, weil sie ein bisschen emotionaler sein wollen, sie sich aber denken: Ach Gott, die Deutschen; jetzt sind sie schon wieder in Habachtstellung. Ich habe gerade mit Frau Özoguz darüber gesprochen. Ganz so emotional – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser. Wir haben also doch gewisse Inspirationen angenommen.“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html

  66. navigare 16. Oktober 2017 at 09:06
    Also doch: gewaltaffin! Gebräuche wie die Neandertaler. Primitivethnien eben!!!

    Eben nicht!!! Die Subsahara-Schwarzen sind sogar die genetisch reinesten Menschen, die es gibt!!!
    Wir sind z.B. total verseucht mit Neanderthal-DNA. Die Nordafrikaner liegen irgendwo dazwischen. Andere sind verseucht mit der DNA anderer primitiver Gruppen.
    Jetzt ist bald damit Schluss. Alle werden Menschen, bzw. werden ausgerottet von den richtigen Menschen.

    Wir haben es so verdient, primitiv wie wir sind. In Höhlen haben wir rumgehangen bis wir es satt hatten und uns dann entwickelten.
    Die Afrikaner waren dagegen schon immer fertig entwickelt und konnten daher die Zeit nutzen um so so bleiben, wie sie waren.

    Was gerade passiert ist eine grosse Katatrophe. Der Austausch geschieht und zwar gegen das Brutalste, unmeschlichste Klientel, das es auf dem Planeten Erde gibt. Nur die Furchtbartsen der Furchtbaren so scheint es, „flüchten“ und werden angesiedelt und verdrängen demografisch, mit Gewalt und durch affirmative action sozial die früher Gesellschaftstragenden.

    Warum das so ist, ist halt die Frage.
    Wie könnten es bald so schön haben mit der Automatisierung und uns im Wesentlichen ums Leben kümmern, so wie es jetzt aussieht, werden wie gar nicht überleben.

  67. Die Einzelfälle, auch die täglichen, sind noch das kleinere Problem. Wirklich häßlich wird es dann, wenn eine Gegend so stark kippt, daß die normalen Bürger sich zurückziehen. Dann startet die Spirale nach unten Richtung Slum. In Berlin scheint es mit dem Tiergarten soweit zu sein. Nach dauernden Berichten über Taschendiebe (häufig Zigeuner), Drogenhändler (in der Regel schwarz), Strichjungen (Flüchtlinge) ist jetzt die Anzahl aggressiver Obdachloser (alle vorstehenden Gruppen) komplett aus dem Ruder gelaufen. So sehr, daß sogar die Gutmenschen der angrenzenden Kirchengemeinde fortbleiben.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kirchengemeinde-am-berliner-tiergarten-die-ratlosigkeit-nach-der-naechstenliebe/20456190.html

    Natürlich haben wir in Berlin uns Rot-Rot-Grün an die Regierung gewählt. Die wird schon dafür sorgen, daß das Problem weiter eskaliert

    https://www.morgenpost.de/berlin/article212236765/Senatorin-Zelten-im-Tiergarten-ist-kein-Abschiebegrund.html

  68. Eurabier 16. Oktober 2017 at 08:54

    Während ungläubige Frauen wie Maria Ladenburger schon mal einer Vergewaltigung durch einen Rechtgläubigen zum Opfer fallen, passieren MohamemdanerInnen viel schlimme sexuelle Belästigungen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/debatte-in-berlin-staatsekretaerin-chebli-prangert-alltags-sexismus-an/20457650.html
    ————————————————————
    Das ist ja ein ganz mieses Früchtchen politischer Unkultur. Während in Deutschland und anderen europäischen Ländern dank Merkels Rechtsbrüche täglich tausende Frauen ekelhaften Fiki-Fiki-Angeboten, sexuellen Angriffen, brutalsten Vergewaltigungen und Meuchelmorden ihrer Glaubensbrüder ausgesetzt sind, suhlt sich diese Person wegen eines Komplimentes in ihren eigenen dämlichen Befindlichkeiten!
    Raus mit solchen „Politikerinnen“, Deutschen-Pass weg und zurück in die Heimat ihrer Ahnen, wo immer das auch ist! Die Person ist keinen Cent ihres Gehaltes wert – wenn sie es jemals überhaupt war. Die sollte sich was schämen, nicht mal das Leid ihrer eigenen mohammedanischen Betschwestern, dass sie sehr wohl kennt, stört sie. So eine will uns Frauen erzählen, wie unsere Männer und politischen Gäste sich zu benehmen haben? Die soll mal bei ihrem eigenen Gelumpe anfangen.

  69. Wie bestellt, so geliefert. Das kann man gar nicht oft genug wiederholen und betonen.

    Wer nicht hören will, muss fühlen. Und obwohl die Zustände gerade in NRW längst „außerirdisch“ sind, reicht das offenbar für eine große Mehrheit con „mündigen“ Bürgern offenbar immer noch nicht, ihr Kreuz endlich da zu machen, wo ihre Interessen ernsthaft vertreten werden.

    Viele lernen offenbar am liebsten durch Schmerz am eigenen Leib. Wohl bekomme es (!)

  70. Antidote 16. Oktober 2017 at 07:45

    Die Deutschen ändern sich erst, wenn die Lerneffekte durch ganz dicke Beulen ausgelöst werden.
    —————————

    Dann ist allerdings zu befürchten, dass die jetzt schon fehlende Wehrhaftigkeit dann in Richtung NULL tendiert.
    Und das bei trainierten Kämpfern, die in Massen als Deserteure hier willkommen geheißen wurden von unseren etablierten Volksverrätern.

  71. Lasker 16. Oktober 2017 at 08:47
    „what be must must be 16. Oktober 2017 at 07:44
    Ich möchte hier wenigstens einmal die von den MSM regelmässig und bewußt in irreführender Weise gebrauchten Begriffe „Messerstecherei“ und „Schiesserei“ vom Kopf auf die Füsse stellen: …..“

    Sehr richtig. — Leider fehlen uns bisher die richtigen Begriffe. — Wer hat Vorschläge?

    ——————————————–
    Messerattacke

  72. Und es geht munter weiter im KalifatNRW. Jeden Tag 10 – 20 neue Einzelfälle.

    https://www.waz.de/staedte/essen/sexuelle-belaestigung-vor-disco-verdaechtige-kommen-frei-id212239771.html
    Sie sollen in der Essener City zwei Frauen belästigt haben, die in eine Disco wollten. Nun sind die sechs Tatverdächtigen wieder auf freiem Fuß.
    Sechs Männer, die aus Syrien stammen und zwischen 17 und 32 Jahren alt sind, sind am Wochenende in der Innenstadt festgenommen worden.

    https://www.waz.de/staedte/bochum/unbekannte-tritt-seniorin-wegen-leergut-krankenhausreif-id212251825.html
    Bochum. Die Polizei ermittelt aufgrund einer schweren Körperverletzung. Eine Frau hat eine Seniorin vor einem Supermarkt zu Boden getreten.
    Die Polizei beschreibt die Tatverdächtige wie folgt:
    dunkler Teint, schmale Statur

  73. Den hinzu gerufenen Polizisten stand plötzlich ein wütender Mob von etwa 40 Personen gegenüber. Vier „Dortmunder“ wurden festgenommen. In welchem Zusammenhang die Gruppe mit dem Tatverdächtigen stand, konnte die Polizei auf Anfrage nicht ausführen. Weitere Hintergründe sind bisher noch „unklar“.

    Da ist gar nichts ‚unklar‘. Der Mob hat eigentlich mit dem Messerstecher, einem illegalen Flüchtilanten, nichts zu tun. Die Angreifer kamen aus einer nahegelegenen linken Szenekneipe herbeigeeilt und versuchten, die Festnahme des Mörders zu verhindern. Dabei gingen die Linksradikalen mit Gewalt gegen die Polizei vor.

  74. Also wenn ich das jetzt richtig verstehe, haben die sich nur unter ihresgleichen gemessert?
    Also so lange die das nur unter ihresgleichen machen, bin ich da total kulturtolerant….
    ….und nebenbei erspart uns das ne Menge Papierkram.

  75. +++ Marija 16. Oktober 2017 at 12:04
    Eurabier 16. Oktober 2017 at 08:54
    Während ungläubige Frauen wie Maria Ladenburger schon mal einer Vergewaltigung durch einen Rechtgläubigen zum Opfer fallen, passieren MohamemdanerInnen viel schlimme sexuelle Belästigungen:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/debatte-in-berlin-staatsekretaerin-chebli-prangert-alltags-sexismus-an/20457650.html
    ————————————————————
    Das ist ja ein ganz mieses Früchtchen politischer Unkultur. …
    +++
    Es gibt tatsächlich Frauen, die allein wegen ihrer äußeren Erscheinung in ihrer Heimat nicht mal gegen einen Schweinefuß eingetauscht würden. Und in diesem Nicht-Eintausch sind deren übler Charakter, ihre berufliche Unfähigkeit und all die anderen Unsäglichkeiten noch garnicht mit eingerechnet…

  76. Buendler Havelland Meinung, kann ich mich nur anschließen. Wo ist denn die Arsch huh, Zäng ussenander Fraktion mit ihrem linken Zauber in Köln?

  77. Ich dachte immer darum geht es wenn es bunter werden soll? Endlich was los in der Rentnerrepublik. So nach dem Motto: früher ist man einmal im Jahr zu den Karl-May-Festspielen gefahren – jetzt hat jeder sie vor der Tür.

  78. Eines Tages ist Deutschland das einzige Gutmenschenland der Welt, und stolz darauf. Wir schaffen uns schneller ab, als gedacht. Ein „Bravo!“ an Österreich.

  79. Lange werden die Parteiengecken die Scheinflüchtlinge wohl nicht mehr bändigen können

    Schon heute hat der Büttel der Parteiengecken seine liebe Mühe die Scheinflüchtlinge in den Asylzwingburgen im Zaun zu halten und gegenwärtig sollen tagtäglich 10,000 weitere fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat einfallen, was aufs Jahr hochgerechnet 3,6 Millionen Delinquenten ergibt. Und da es sich bei diesen um über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt, so dürfte es wohl keine fünf Jahre mehr dauern bis die hiesigen Parteiengecken diese nicht mehr bändigen können. Selbst wenn es den Parteiengecken gelingen sollte die Delinquenten auch weiterhin zu verköstigen und zu beherbergen, so glauben diese doch den weiten Weg in ein Schlaraffenland gemacht zu haben und da sie dieses nicht gefunden haben, werden sie wohl zumindest die einheimische Bevölkerung niedermetzeln, um sich deren Besitztümer und Ländereien anzueignen. In gewisser Weise hat dies schon begonnen, denn rund um die Asylzwingburgen nehmen Raubüberfälle, Vergewaltigungen und Einbrüche stark zu.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  80. Wenn sie sich gegenseitig abstechen, dürften es gerne ein paar mehr sein.

    IN NRW ist es statistisch ja eh schon fast ausgeschlossen, dass ein echter Deutscher bereichert wird.

  81. Köln: Afrikaner – Tatmotiv „völlig unklar“

    Am späten Samstagabend gingen laut Polizeibericht in Köln etwa sechs bis acht „Personen“ aufeinander los. Ein „Schutzbedürftiger“ erlitt dabei Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und brach zusammen. Seine Geflüchteten-Kontrahenten flüchteten. Rettungskräfte reanimierten den Niedergestochenen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort erlag er jedoch kurz darauf seinen Verletzungen. Warum unter der Gruppe von Afrikanern ein Streit am Ebertplatz in Köln „derart eskalierte“, sei bisher „völlig unklar“. Die Polizei hat drei Männer „vorläufig festgenommen“ und fahndet nach den weiteren Tatbeteiligten. Die Hintergründe und genauen Umstände der Tat waren am Sonntagmittag noch unklar. Klar.
    ################
    Alle Beteiligten, einschliesslich des Toten waren Neger, was ist hier die Nachricht?
    Dieser Austausch von Stahl in Fleisch geht uns Deutsche nichts an, leider bleiben wir auf den Kosten sitzen.
    Wenn wir kostenbewußt wären, würden wir die Folgekosten minimieren, sofort und nachhaltig.
    2 Bohnen á 7.62×51 sind billiger als jahrelange Dauervollpension für 2 Neger
    oder 2 ONE-WAY Tickets Richtung Afrika.
    H.R
    SPARE IN DER ZEIT, DANN HAST DU IN DER NOT, ERSPAREN WIR UNS DIE NEGER!

Comments are closed.