Von KEWIL | Die spanische Polizei bei der Arbeit heute in Barcelona. Bevor jemand in Tränen des Mitleids für die armen Demonstranten ausbricht, noch der Hinweis, dass die Linken genau solche Bilder wollen, um die Unabhängigkeit Kataloniens weiter zu befördern.

image_pdfimage_print

 

332 KOMMENTARE

  1. In Helvetistan ist die Bullizei bloss hart gegen autochthone Temposünder und Falschparker. Ja nicht gegen Antifa oder Fickilanten…

  2. Warte ab , auch hier wirdt in kurze so vorgegangen gegen anders denkenden auch Pegida usw.
    Also nicht zu fruh freuen
    „“Brussel“‚ last grussen.

  3. Man kann pro oder contra der Abspaltung Kataloniens von Spanien sein, wie Staatsmacht mit Demokratie umgeht, wurde heute eindrucksvoll bewiesen. Die Valonen und Flamen werden sich nun nicht mehr trauen, von Spaltung zu träumen. Die Südtiroler erst recht nicht usw., usw

  4. Ich glaube hier wird etwas nicht richtig eingeschätzt. So weit mir bekannt, wollen konservative Kräfte die Abstimmung sprich Referendum. Die andere Hälfte die fast in Millionen stärke(Linke), für mehr Einwanderung stehen eher auf der anderen Seite sind. Wenn ich mich täusche bitte korrigiert mich.

  5. Jedes Volk einer Region soll die Wahl haben.
    Egal ob links, rechts oder vorn oder geradeaus.

    Recht soll nicht an Gesinnung gebeugt werden.

  6. Dorian Gray 1. Oktober 2017 at 17:59

    In Helvetistan ist die Bullizei bloss hart gegen autochthone Temposünder und Falschparker. Ja nicht gegen Antifa oder Fickilanten…
    ——————————————————-
    In D nicht anders.

  7. Da wird wohl für Ordnung gesorgt, ohne das die Polizei später vor den Kadi gezerrt wird?

  8. Grübel… Grübel…. wahrscheinlich will Rajoy als starker Mann vor dem spanischen Wahlvolk punkten. Anders kann ich mir diesen aktionistischen Unfug nicht erklären.

    Vernünftiger wäre es gewesen die Katalanen abstimmen zu lassen und das Ergebnis anzuerkennen. Katalonien aus Spanien rauszulösen ist doch eh ein Ding der Unmöglichkeit. Und vor allem würde Barca dann nicht mehr in der spanischen Liga spielen… was ja überhaupt nicht geht.

  9. Die Bilder wünsche ich mir bei der nächsten Straßenräumung, wenn selbsternannte Antifanten mal wieder meinen, irgendeinen Spaziergang blockieren zu müssen!

    Im ernst, dann hätte ich auch einen gewissen Respekt den Antifanten gegenüber, wenn bei der dritten oder vierten Blockade hintereinander bei den „Antifaschist_innen“ schon die Hälfte der Haare ausgerissen ist. 🙂

  10. Jammerschade wäre das Auseinanderbrechen Spaniens

    Es läßt sich zwar nicht sagen, ob die Bewohner Iberiens eine natürliche Nation wie etwa die Griechen oder wir Deutschen bilden, da sie von den Römern romanisiert worden sind, aber historisch ist Iberien durchaus zu einer Nation gewachsen. Deren Grundlage der gemeinsame katholische Glaube und der jahrhundertelange Abwehrkampf gegen die teuflischen Mauren bilden. Auch war die Schaffung des spanischen Einheitsstaates, durch die Ehe der kastilischen Erbtochter Isabella und Ferdinand II. von Aragon, sehr segensreich für Spanien und verschaffte diesem die nötige Kraft, um die Vormacht Europas zu werden und sein Weltreich zu begründen. Eine Abspaltung einzelner Landesteile aus schnöden Wirtschaftsgründen erscheint daher ziemlich unsinnig. Doch dürfte es der Zentralregierung schwer fallen diese zu unterbinden, wenn sich der Wunsch dazu gar zu sehr in den Köpfen der dortigen Bevölkerung festgesetzt hat. Vielleicht hilft es aber dem entsprechenden Landesteil mehr Eigenständigkeit einzuräumen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Naja. Wenn sich die Katalonen abspalten wollen durch Referendum, sehe ich nicht warum uns das
    a) etwas angeht und
    b) warum wir dagegen sein sollten und
    c) warum wir Polizeigewalt gutheissen sollten.

    Würden wir auch jubeln, wenn sich die Sachsen per Referendum von der BRD abspalten wollen und dann von Polizeitruppen zusammengeknüppelt werden? Würde Orban sowas machen wäre die EU und Merkel ganz schlimm „entsetzt“. So aber, weil es die EU zusammenhält, befürwortet man es.

    Ich habe auch keine Symphatie für die linken Katalanen. Aber wenn sie raus wollen aus Spanien, ist es ihr Recht.

  12. Sorry aber wenn ich Propagandatexte lesen will dann gehe ich zum Spiegel. Kann man das bitte mal neutral erklären was es mit der Unabhängigkeit Kataloniens auf sich hat und wer warum dafür wirbt?

  13. fozibaer 1. Oktober 2017 at 18:05

    Ich glaube hier wird etwas nicht richtig eingeschätzt. So weit mir bekannt, wollen konservative Kräfte die Abstimmung sprich Referendum. Die andere Hälfte die fast in Millionen stärke(Linke), für mehr Einwanderung stehen eher auf der anderen Seite sind. Wenn ich mich täusche bitte korrigiert mich.
    —————————————————————————-
    Ne, linke Kräfte wollen die Polizei, den spanischen Staat vorführen und den Nationalstaat abschaffen… so wird ein Schuh draus. Darüber hinaus wollen sie auch mehr Einwanderung von insbesondere islamischen Analphabeten, also alles das, wogegen Rajoy versucht, Spanien zu schützen…

  14. Bei Merkel, die ihre „volle Unterstützung“ für derlei Umtriebe bereits angekündigt hat, sind Sie damit sicherlich in der allerbesten Gesellschaft:

    Bevor jemand in Tränen des Mitleids für die armen Demonstranten ausbricht, noch der Hinweis, dass die Linken genau solche Bilder wollen, um die Unabhängigkeit Kataloniens weiter zu befördern.

    Das ist ein Widerspruch in sich selbst, der zudem einen gravierenden Mangel an Kenntnis über Demokratie und Rechtsstaatlichkeit offenbart. Prügelnde und um sich schießende Polizei, die gegen Meinungen, Wahlurnen und friedliche Menschen vorgeht, die nichts anderes wollen als ihre Ansichten kundzutun, und Demokratie gehen nicht zusammen.

    Wie man das Referendum beurteilen will, ist dazu völlig unerheblich. Wenn man solche Bilder nicht haben will, damit sie „die Linken nicht haben“ können, weshalb produziert man sie dann? Unfug!

  15. Heisenberg73 1. Oktober 2017 at 18:12

    Naja. Wenn sich die Katalonen abspalten wollen durch Referendum, sehe ich nicht warum uns das
    a) etwas angeht und
    b) warum wir dagegen sein sollten und
    c) warum wir Polizeigewalt gutheissen sollten.

    Würden wir auch jubeln, wenn sich die Sachsen per Referendum von der BRD abspalten wollen und dann von Polizeitruppen zusammengeknüppelt werden?
    .——————————————-
    Warum sollten wir jubeln, wenn Verbrecher wie Merkel die Polizei befehligen und Sachsen zusammenknüppeln ließen, weil diese auf Recht und Gesetz bestehen und nicht von Verbrechern regiert werden wollen?
    Trifft dies aber auf Rajoy und Spanien zu? Wer hat da das Recht missachtet? Die linken katalanischen Politiker oder Rajoy?

  16. Mag sein, daß die linken Separatisten die Bilder von Polizeigewalt gegen Wähler und Demonstranten wollen. Es stellt sich aber die Frage, warum die spanische Regierung so blöd ist, ihr diese Bilder auch zu liefern!

    Die Verantwortlichen in Madrid hätten besser daran getan, entspannt zu bleiben und auf das Urteil des spanischen Verfassungsgerichts zu verweisen, wonach das Referendum rechtswidrig ist, weshalb auch das Ergebnis der Abstimmung keinerlei Relevanz hat. Damit bleibt Katalonien spanisch, so oder so. Viele Katalanen wären dann wahrscheinlich erst gar nicht zu den Urnen gegangen, was zu einer geringen Wahlbeteiligung geführt und den ganzen Akt erst recht delegitimiert hätte.

    Das harte Vorgehen der Polizei begünstigt dagegen eine Solidarisierung von bislang gemäßigten Katalanen bzw. Abspaltungsgegnern mit den Separatisten, ist also kontraproduktiv.

  17. OT

    Unglaublich! AfD-Politiker heute abend bei Anne Will eingeladen

    Zu Gast bei Anne Will:
    Markus Söder (CSU), Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

    Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), stellvertretender Ministerpräsident Schleswig-Holsteins

    Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), stellvertretende Bundesvorsitzende

    Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der „Süddeutschen Zeitung“

    Petra Köpping (SPD), Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration

    Ätsch! Reingefallen.

  18. OT: Ich stehe mal wieder vor einem Problem: Ist die BRD jetzt eine „perverse Diktatur“ oder eine „Diktatur der Perversen“? Vielleicht eine Kombination? Mhhh…

  19. FailedState 1. Oktober 2017 at 18:16

    Eben, deswegen halte ich von dem Verhalten der spanischen Polizei und diesem PI Artikel auch gar nichts.

  20. Ich erinnere nur an die Tschechoslowakei.
    Da hat sich die Slowakei von der Tschechei im Frieden getrennt und nun leben beide nebeneinander und alle sind zufrieden. Das nenne ich Demokratie.

  21. FailedState 18:16
    „Wer hat da das Recht missachtet?“

    Sie übersehen den feinen,
    aber elementaren Unterschied.

    Die Katalanen missachten ein Gesetz,
    nicht das Recht.

  22. Im Vergleich zu der Art, wie China mit seinen separatistischen Regionen umgeht, ist das pille palle … mimimimi … und kewil hat recht, diese Bilder wurden bewusst provoziert, da am Ende solcher Bilder dann die Abspaltung stehen wird.

    Diese Kleinstaaterei und die Sympathie dafür zeigt nur, dass manche nicht begriffen haben, dass diese Atomisierung der europäischen Staaten für noch mehr Einwanderung aus Afrika sorgen wird. Wir brauchen starke europäische Staaten in lebensfähiger Größe.

    Zum Ganzen ist auch noch dieser Artikel lesenswert

    https://sezession.de/57401/katalonien-und-die-unabhaengigkeit

  23. ich würde sagen, wenn sich die spanische Polize mal bei den Moslems so hervor tun würden, so in Ceuta und Mellila oder auch in Spanien. Aber gegen die sich nicht wehrenden schon länger in Spanien Lebenden da sind die ganz groß vor allem gegen Frauen… da machen sich die Spanier keine Freunde da in Katalonien. Jetzt heisst es jetzt erst recht !!

    Spanien toleriert in der EU die Verhandlungen mit der Türkei, aber die Türkei hat Zypern Nord besetzt und spanien hat gegen Serbien bombardiert und so den Kosovo gewaltsam abgespalten und Zivilisten getötet

  24. Immer feste druff, es trifft immer den richtigen.

    Cendrillon 1. Oktober 2017 at 18:20
    OT
    Unglaublich! AfD-Politiker heute abend bei Anne Will eingeladen

    Ätsch! Reingefallen.
    —————-
    Wäre auch zu schön gewesen.

  25. Wenn sich eines Tages ein Rest des Deutschen Volkes doch noch erheben sollte,

    gibt’s keine Gummigeschosse sondern scharfe Patronen.

  26. Auf welcher Seite stehtst du Kevil?
    Ich stehe auf der Seite der Südtiroler Freiheit, und die ist auch in Barcelona,
    Katalanischer Knüppelsonntag – Hunderte Verletzte
    http://www.unsertirol24.com/2017/10/01/katalanischer-knueppelsonntag-hunderte-verletzte/
    Wir halten fest, illegaler Grenzübertritt wird mit Geld belohnt, illegal an einer friedlichen Wahl
    teilnehmen bedeutet Polizeiaufgebot
    Merkel sichert der spanischen Zentralregierung vollste Unterstützung zu:
    Quelle Twitter -EFE und Spanischer Staats-TV
    Das solllen demokratische Merkel-Werte sein?, einfach Irre dieses Weib!
    Die Bilder sprechen für sich und sind eine Schande für Spanien und Europa.
    Hier auf Freiheit TV, dem online Videokanal der Süd-Tiroler Freiheit, exklusiv und in bestem Full HD.
    https://youtu.be/LE1sIccUDrI
    Seht ihr was für eine dreckige Doppelmoral die EU und Politiker haben?, wenn
    man illegale Invasoren auch mit Knüppeln-Gummigeschosse usw so daran hindern würde Grenzzäune zu überwinden,
    wie Einheimische Menschen die
    ein Wahllokal betreten möchten!
    https://youtu.be/LE1sIccUDrI
    Stellt euch vor , was da in den Linken-Bullshitmedien los wäre.
    Von wegen eine Armlänge Abstand halten, gilt nur aber bei Koran-Nazis!
    Stellt euch vor, wenn die Polizei gegen muslimische Demonstranten auch so vorgehen würde, jetzt
    lasse ich es weiterzuschreiben, sonst muss ich kotzen.

  27. Katalonien ist die wirtschaftlich stärkste Region Spaniens und trägt mit 23% zum BIP bei.

    Ein Netto-Steuerzahler wie Bayern. Geht Katalonien, wird das seit der letzten Finanzkrise angeschlagene Spanien wanken, bis hin zur Staatspleite, was eine neue und noch massivere EU- und vorallem Euro-Krise auslösen wird.

    Oligarchen wie Soros können solche Prozesse anheizen und kontrollieren, während sie gleichzeitig milliardenschwere Finanzwetten gegen den Euro platzieren. Geld und Machtgier als treibende Kraft.

    http://www.lavanguardia.com/politica/20160816/403969314802/george-soros-diplocat-financio.html

  28. Tom62 1. Oktober 2017 at 18:14

    Bei Merkel, die ihre „volle Unterstützung“ für derlei Umtriebe bereits angekündigt hat, sind Sie damit sicherlich in der allerbesten Gesellschaft:

    Bevor jemand in Tränen des Mitleids für die armen Demonstranten ausbricht, noch der Hinweis, dass die Linken genau solche Bilder wollen, um die Unabhängigkeit Kataloniens weiter zu befördern.

    Das ist ein Widerspruch in sich selbst, der zudem einen gravierenden Mangel an Kenntnis über Demokratie und Rechtsstaatlichkeit offenbart. Prügelnde und um sich schießende Polizei, die gegen Meinungen, Wahlurnen und friedliche Menschen vorgeht, die nichts anderes wollen als ihre Ansichten kundzutun, und Demokratie gehen nicht zusammen.
    ————————————————————-
    Ansichten kundtun, dass ich nicht lache. Diese Wahlurnen wurden als illegal erklärt vom span. Verfassungsgericht. Jeder, der also trotzdem zu diesen Wahlurnen rannte, wusste, dass er sich an einer illegalen Aktion beteiligt. Die Polizei hat lediglich den Auftrag durchgeführt, Recht und Gesetz durchzusetzen. Dass sich Bettnässer und Linke nun einpi++en, bzw. nur darauf gewartet, die Polizei anzuklagen mit solchen Bildern, spricht für sich selbst: so schafft man den Rechtsstaat ab/untergräbt die Demokratie, indem man sich nicht mehr an die Regeln hält.

  29. Ich könnte mir gut vorstellen, daß das Bundesland Sachsen sich eines Tages auch vom linksgrünrot versifften GERMANISTAN Abspaltung möchte.
    Ich würde auf jeden Fall sofort nach Sachsen umsiedeln, weil ich auch zukünftig als Deutscher in einem deutschen Land unter deutschen Mitbürgern leben möchte.

  30. die Polizei sind schon Helden, egal wie man zu Katalonien steht …. aber in Ceuta haben sich die Uniformträger überrennen lassen .. diese Weichspüler … hunderte Fickilanten haben die EU Aussengrenze gestürmt udn die Polizei schaut zu .. Weichflöten !!!!

  31. Isch moeschte das nuescht 1. Oktober 2017 at 18:30

    Wenn linke Katalonier einen eigenen Staat wollen ist das bunt und weltoffen.
    Wenn die Deutschen ihren eigenen Staat wollen ist das rechtsradikal. Habe ich das jetzt richtig verstanden.
    ——————————–
    Noch nicht ganz. Die linke Stasi bestimmt in Deutschland. Daher heuchelt Merkel auch „Solidarität“ mit Spanien (es würde sonst zu sehr auffallen, dass die Stasi die Katalonier unterstützt). Die Stasi-Agenten verbreiten überall – auch auf dieser Seite – wie „verwerflich“, „scheusslich“, das Vorgehen der span. Polizisten ist, die lediglich Recht und Gesetz durchsetzen, welches die Spanier in freien demokratischen Wahlen befürwortet hatten. Rajoy hat in keinster Weise wie IM Erika die Spanier hinter die Fichte geführt/betrogen…
    Die Linken in diesem Land (das ist unser Unglück, der Mauerfall und die Vereinnahmung durch die Kommunisten aus den ehemaligen Feindstaaten), wollen eine gesellschaftliche Akzeptanz erreichen, dass die Durchsetzung von unserem Recht/Gesetz, für das wir demokratisch abstimmten, nicht mehr gewährleistet ist, sie wollen unsere westl. Staaten als Bananenrepubliken hinstellen, wo Gesetz willkürlich angewandt wird, es auf diese Weise aushöhlen und unsere Staaten so abschaffen. Legal, illegal, scheissegal, das ist ihr Motto, um unsere Staaten abzuschaffen.
    Lassen wir uns nicht verwirren, bekennen wir uns zu unserem Rechtsstaat und schicken wir diejenigen, die diesen nicht achten, wie IM Erika, wo sie hingehören: vor Gericht.

  32. Bewaffnete Polizei gegen Bürger einer Demokratie, die wählen wollen. Mhm, alles klar in Spanien. Die „Zentralregierung“ hat Glück, dass die Katalanen offenbar unendlich geduldige und friedfertige Menschen sind, denn sonst wären die im Verhältnis zur Bevölkerung wenigen Regierungsschergen schnell ruhig gestellt gewesen.
    Meine Hochachtung, vor der Friedfertigkeit dieser Leute und möge ihr Wille sich durchsetzen. Jetzt erst recht!

  33. Also, die Gewaltakte der spanischen Polizei sind schon verstörend.
    Die Überschrift scheint anzudeuten, dass die deutsche Polizei auch so skrupellos vorgehen sollte??

  34. deruyter 1. Oktober 2017 at 18:04

    „Man kann pro oder contra der Abspaltung Kataloniens von Spanien sein, wie Staatsmacht mit Demokratie umgeht, wurde heute eindrucksvoll bewiesen. Die Valonen und Flamen werden sich nun nicht mehr trauen, von Spaltung zu träumen. Die Südtiroler erst recht nicht usw., usw“

    Bevor du hier solche Latrinenparolen in Umlauf bringst, solltest du besser erst etwas für die Bildung tun. „Spaltung“ ist keine Demokratiefrage, sondern Rechtsfrage!

    Was sagst du, wenn Törken Teile Deutschlands „abspalten“ wollen – Demokratie?!

  35. Ich wollte m ich zu dem Thema eigentlich nicht direkt äußern: Das ist glaub ich der Grund warum die EU-Junta die Todesstrafe vor ein paar Jahren wieder einführen wollte.

  36. Irgendwie hat Kevils Linke Keule ein Geschmäkle, weil
    auf Twitter kein Aufschrei von den Linken und den Grünen in Deutschland,
    Kritisch die englischen Medien die Flämischen, die Schottischen usw.
    In Südtirol berichtet man auch anders, wie der Rest Italiens, ich sags Euch, den Spaniern, den Belgiern, den Briten,
    den Bio-Italienern geht der Reis!
    Denn was wäre Italien ohne Südtirol-Spanien ohne Katalanien, da fliegt ja schon täglich
    der Pleitegeier darüber hinweg.Wir in Südtirol sind gut als Zahlmeister, dafür werden
    wir als Dreck beschimpft
    Südtiroler als „Maiali“ und „Crucchi di merda“
    http://www.unsertirol24.com/2017/10/01/suedtiroler-als-maiali-und-crucchi-di-merda/
    Das hat natürlich für BRD-Medien nur regionale Bedeutung, braucht man nicht aufzugreifen, aber
    wehe wenn ein par Neonazi-Spinner etwas über Flüchtlinge in SDT sagen, dann ist der Klebrige Maulheld beim
    ZDF sofort zur Stelle.

    Im schönen Österreich

  37. @ FailedState 1. Oktober 2017 at 18:33

    Ansichten kundtun, dass ich nicht lache. Diese Wahlurnen wurden als illegal erklärt vom span. Verfassungsgericht.

    Das ist kein Argument, und es interessiert auch nicht. Recht und Gesetz sind durchaus zweierlei, wie wir dies jüngst auch in diesem Lande angesichts einiger Rechtsbrüche sowie der Erlassung verfassungswidriger bis verfassungsfeindlicher „Gesetze“ (Stichwort die Eskapaden des lieben Genossen Maas etc.pp.) gesehen haben. Selbst der Staats-und Völkerrechtler Prof. Dr. Schachtschneider kommt nicht umhin, dieses Referendum, wie wir beurteilen ist dazu völlig unerheblich, als völkerrechtskonform zu beurteilen, so daß der Rechtsbruch, soweit es das Selbstbestimmungsrecht der Völker betrifft, wohl eher bei Madrid liegen dürfte.

    Dass sich Bettnässer und Linke nun einpi++en…

    Reine Polemik mit dem Ziel, abweichende Meinungen zu diskreditieren, was die o. g. Behauptungen nicht richtiger macht.

  38. Wie in dem Video könnte ich mir vorstellen,
    gehen Moslems einst gegen uns Einheimische vor.

  39. Aus konservativer Sicht muss man sagen, dass es die Briten bzw. Engländer es am besten gelöst haben. Dort wollte sich die linke schottische Regierung abspalten. Die konservative Regierung in London hat den Schotten erlaubt, über die Unabhängigkeit abzustimmen, aber hat gleichzeitig ein attraktives Gegenangebot gestellt. Die Schotten entschieden klar zugunsten des Vereinigten Königreiches, die schottischen Nationalisten erlitten bei der diesjährigen Wahl eine deutliche Niederlage und die aktuellen Umfragen zeigen, dass heute noch viel weniger Schotten sich abspalten wollen als damals.

  40. “ Schweizer Eidgenosse 1. Oktober 2017 at 18:43
    Also, die Gewaltakte der spanischen Polizei sind schon verstörend.
    Die Überschrift scheint anzudeuten, dass die deutsche Polizei auch so skrupellos vorgehen sollte?? “

    wieso sollte ?? was war den bei der Hogesa-demo in Kölle ?? ich würde mir wünschen, daß unsere Polizei gegen störer, vermummte, randalierer und gegen dieses ganze linke antifagesocks genauso vorgeht, wegen mir können die noch ein stück drauflegen, auch gegen alle die, die sich der polizei widersetzen und sogar aktiven, gewaltsamen widerstand leisten. sich respekt verschaffen, sollte die überschrift sein !!!

  41. @ Ausgewanderter 1. Oktober 2017 at 18:43

    Was sagst du, wenn Törken Teile Deutschlands „abspalten“ wollen – Demokratie?!

    Ich sehe nicht, was das mit dem Fall hier zu tun hätte.

  42. Ganz ehrlich?
    Mich interessiert es einen scheiß was die verblödeten Spanier da in ihrem Land machen. Allerdings verurteile ich aufs Schärfste diese Degenerierten Menschen die zu solchen „Demos“ Tiere (Hunde) mit nehmen wie dieser Fette Opa da in der einen Aufnahme/Szene.
    Was muss man für ein Ignorantes und Egoistisches Arschloch sein ein unschuldiges Tier in so eine gefährliche Situation zu bringen.
    Die Cops sind aber auch nicht viel besser, schubsen den Hund einfach brutal weg….
    Beide Seiten gehören ins tiefste Verlies. Die Menschen gehen mir auf den Piss mit ihrer Gewalt und ihrem Hass….

  43. So viel zum Thema: „Die Polizei wird ihren Lansleuten helfen!

    Bullshit! Im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn das Regime befiehlt jeden widerständigen Deutschen niederzuschießen werden die hier auf PI oder bei PEGIDA so gern in den Himmel gelobten Soldaten und Polizisten auch nicht eine Sekunde zögern abzudrücken. Das hat schlicht mit Befehl und Gehorsam zu tun.

    Den Katalonen kann ich nur raten, sich schleunigst zu bewaffnen und eigene Truppen aufzustellen, wenn sie wirklich ihre Unabhängigkeit wollen. Auf solche Szenen, wo spanische Polizisten mit extremer und unnötiger Brutalität auf ihre wehrlosen Landsleute eindreschen kann es nur eine Antwort geben!

  44. Tom62 1. Oktober 2017 at 18:14

    Bei Merkel, die ihre „volle Unterstützung“ für derlei Umtriebe bereits angekündigt hat,

    Da haben Sie sich falsch infornmiert, Merkel hat Rachoi bzws der Reg. , die „Volle Unterstützung “ zugesagt,
    was Sie unter Voll damit meint, kann sich jeder selbst Denken, Der spanische MP soll geanau
    nach Vorbild Merkel handeln, das heisst „Eigenmächtig Autoritär“

  45. „Auch Elisenda Paluzie, die Wahlhelferin der Ramon-Llull-Schule, stellt sich an. „Jetzt werden wir erst recht weitermachen“, sagt sie. „Glauben Sie, irgendein Bürger hier will noch in einem Staat bleiben, der so etwas tut?“

    Einer will es auf jeden Fall. Auf der Plaza de Catalunya, dem zentralen Platz im Herzen Barcelonas, schwenkt ein Mann im Nieselregen eine große spanische Fahne. Er halte den Polizeieinsatz für rechtmäßig, sagt er. „Die Separatisten verstoßen gegen das Gesetz. Jeder Staat würde versuchen, seine Einheit beschützen.“ So sagt er es all den Passanten, die ihn ansprechen. Und dann diskutiert er mit ihnen. Die meisten hier wollten debattieren, erzählt er. Einige wenige hätten ihn beschimpft, tätlich angegriffen habe ihn niemand. Gut, dass man in Katalonien noch miteinander reden kann.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/katalonien-referendum-jetzt-werden-wir-erst-recht-weitermachen-a-1170844.html

  46. Erstaunlich, wie die Linken sich ohne Gegenwehr zusammenprügeln lassen.
    Da gibt es bestimmt auch andere Bilder von Steinwürfen, Molotow-Cocktails etc. oder kommt das erst heute Nacht?
    In Frankreich oder Deutschland würden die kleinen Polizeitruppps das nicht so einfach haben.

  47. @ Schweizer Eidgenosse 1. Oktober 2017 at 18:43

    Also, die Gewaltakte der spanischen Polizei sind schon verstörend.
    Die Überschrift scheint anzudeuten, dass die deutsche Polizei auch so skrupellos vorgehen sollte??

    Naja, gegen die letzte größere PEGIDA-Demonstration im Westen (Köln) war die Polizei, damals noch unter der Ägide des SPD-Genossen Jäger, jedenfalls nicht gerade zimperlich. Zumindest im Westen kann man schon, wenn man denn nur will – es müssen eben nur die „richtigen“ sein, die hochdruckgewässert und zusammengeprügelt werden.

  48. james_bond

    sie sollten mal eine Weiterbildung in Geschichte belegen. 89 ging es um die Abschaffung einer kommunistischen Diktatur, keiner rechtmäßigen, demokratisch gewählten Regierung und die Demonstranten waren mit Sicherheit keine „Gutmenschen“, es waren mutige Leute wie der Widerstand gegen Hitler oder Stalin…

  49. Streng genommen müsste tatsächlich der gesamte Zentralstaat und dessen Bürger abstimmen, damit eine Abspaltung dieser Region rechtens wäre. Mit welcher Gewalt die Zentralinstanz hier allerdings gegen die Menschen vorgeht erklärt dies alles jedoch nicht! Diese Polizeigewalt ist mit großer Wahrscheinlichkeit übertrieben

  50. Bravo, Guardia Civil, sag ich nur. Wird Zeit, dass unsere Polizei hier auch gegen die Staatszersetzer vorgeht. In Hamburg hat wenigstens die Hamburger Polizei nicht enttäuscht:

    https://www.youtube.com/watch?v=ubS6ziJtSOI&lc=z13kgdgzqxjxszdju04cjfqy3xvdthwqzns0k.1506769920546106

    Guardia Civil ist ebenso top. Jeder, der sich jetzt einnässt, ist ein Linker. Die Aufforderung zur Wahl war illegal. Hätte der span. Staat das dulden sollen oder was? Wenn ihr das befürwortet, befürwortet ihr den Staatszerfall wie Angela Merkel. Unsere Polizei wird dafür bezahlt, Recht und Gesetz durchzusetzen. Von der CDU wurde sie allerdings missbraucht, Rechtsbruch zu dulden. Auf unsre Polizei können wir also sauer sein, aber doch nicht auf die Spanier…

  51. @ Anita Steiner 1. Oktober 2017 at 18:53

    Da haben Sie sich falsch infornmiert, Merkel hat Rachoi bzws der Reg. , die „Volle Unterstützung “ zugesagt,
    was Sie unter Voll damit meint, kann sich jeder selbst Denken, Der spanische MP soll geanau
    nach Vorbild Merkel handeln, das heisst „Eigenmächtig Autoritär“

    Das ist schon ganz richtig so – Sie haben im Grunde lediglich ausführlicher erklärt, was ich oben mit „Umtriebe“ nur angedeutet habe. Insofern befinden Sie sich mit Ihrer Erklärung nicht im Widerspruch zu meiner Aussage.

  52. Tom62 1. Oktober 2017 at 18:51

    @ Ausgewanderter 1. Oktober 2017 at 18:43

    Was sagst du, wenn Törken Teile Deutschlands „abspalten“ wollen – Demokratie?!

    Ich sehe nicht, was das mit dem Fall hier zu tun hätte.

    Ich weiß! Schnell was in die Tasten hauen, mit dem Denken klappt es nicht so. Kleine Nachhilfe für die Denkhemmungen: Paß-Deutsche Törken z. B.

  53. Werter Kewil!
    Würden Sie solche Polizeiaktionen auch dann noch gutheißen, wenn es demnächst deutsche Polizisten wären, die gegen Regierungs-kritische Demonstranten (z.B. Pegida) so vorgehen würden?
    Zutrauen würde ich es dieser Merkel-Regierung allemal.

  54. Terminator10 1. Oktober 2017 at 19:00

    Gebt den Linken doch ihren Staat. Dann sollen die sehen, wie sie zurechtkommen.
    ————————————————————-
    Ja, wäre ich dafür gewesen. Da die Verteidigung des Rechtsstaats offenbar nicht ankommt. Ziehen wir die Mauer wieder hoch, dann können die Ossis ihre Angie/Göhre-Eckhardt/Wagenknecht/Kipping zurückhaben sowie alle westl. Agenten von denen wie SPD/Grüne. Und ihre Wagenladungen Moslems ebenso. Wir holen uns hier span. Unterstützung gegen die Staatszersetzer rigoros vorzugehen, inkl. Gummigeschosse usw. Katalonien kann sich ja zur DDR 2.0 bekennen.

  55. Seriöse PI- Leute sollten sich nicht von Agenten, Trolls und Alkoholikern provozieren lassen!

  56. Kleiner Hinweis für die Verstandesgehemmten: Kewil ging es nicht um den gegenständlichen Gegensatz, sondern um die Arbeit der spanischen Polizei im Vergleich zu der sitzpisserischen deutschen mit Kuffnucken und Negern:

    Spanische Polizei nicht so zärtlich wie die deutsche

  57. Hallo KEWIL,
    bei allem Respekt, aber dieser Beitrag geht ja gar nicht.
    Wenn Polizisten so gegen die Terroristische „ Antifa“ vorgehen würde
    hätte ich damit kein Problem. Aber hier werden normale Bürger (und es ist egal, ob rechts oder links)
    die friedlich Protestieren zusammengeprügelt.
    Wie andere hier schon geschrieben haben, kann das ganze auch nach hinten losgehen.
    Was wäre denn, wenn unsere Polizei bei Pegida oder einer anderen Demonstration von unserer Seite
    in diese Härte gegen die Demonstrierenden vorgehen würde (wird)?
    Ich bin mir sicher, dann wird Ihr Bericht bestimmt nicht so pro Staatsgewalt ausfallen.

  58. zille1952 1. Oktober 2017 at 19:02

    Werter Kewil!
    Würden Sie solche Polizeiaktionen auch dann noch gutheißen, wenn es demnächst deutsche Polizisten wären, die gegen Regierungs-kritische Demonstranten (z.B. Pegida) so vorgehen würden?
    Zutrauen würde ich es dieser Merkel-Regierung allemal.
    ———————————————–
    Würde ich der auch zutrauen, hätte sie noch SPD-Unterstützung. Die ist aber erst mal auf und davon… ist aber dennoch kein Vergleich mit der Situation in Katalonien. Dort wurde eine illegale Wahl ausgerufen, der span. Staat war gezwungen, zu handeln. Hat Pegida eine illegale Wahl ausgerufen? Ich denke nicht… nicht von den Staatszersetzern verwirren lassen! Die AfD kämpft dafür, dass auch in unsrem Land wieder Recht und Gesetz angewandt werden, ansonsten droht hier Staatszerfall, den man in Spanien vermeiden will…

  59. “ zille1952 1. Oktober 2017 at 19:02
    Werter Kewil!
    Würden Sie solche Polizeiaktionen auch dann noch gutheißen, wenn es demnächst deutsche Polizisten wären, die gegen Regierungs-kritische Demonstranten (z.B. Pegida) so vorgehen würden?
    Zutrauen würde ich es dieser Merkel-Regierung allemal. “

    das kann man nicht so verallgemeinern. der ansatzpunkt ist falsch. bei legalen aktionen, was auch immer, steht die polizei „noch“ auf der seite des GG. das hat erstmal nix mit regierungskritisch zu tun. wenn es so kommt, daß aktionen nicht mehr genehmigt werden, weil sie regierungskritisch aber vom gg gedeckt sind, muß man sich neu organisieren. dann wird widerstand gegen den stattsapperat legal…

  60. @ Ironman 1. Oktober 2017 at 18:58 ->james_bond

    sie sollten mal eine Weiterbildung in Geschichte belegen. 89 ging es um die Abschaffung einer kommunistischen Diktatur, keiner rechtmäßigen, demokratisch gewählten Regierung und die Demonstranten waren mit Sicherheit keine „Gutmenschen“, es waren mutige Leute wie der Widerstand gegen Hitler oder Stalin…

    Sie haben nicht etwa bemerkt, daß die Einlassung des Vorposters etwas mit Satire resp. Sarkasmus zu tun gehabt haben könnte?

  61. sophie 81 1. Oktober 2017 at 18:55
    Sorry, ich habe bei den weltweit geposteten Videos keine Linken, sondern nur Normalbürger -welcher Gesinnung auch immer- gesehen. Was aber deutlich zu sehen war, war schwarz gekleideter Abschaum, der wahllos auf Frauen und Männer, die sich -leider- nicht gewehrt haben- eingeprügelt haben. So entstehen Revolutionen! Die Katalonier sollten sich jetzt daran machen, möglichst jeden dieser Schläger zu identifizieren und deren Personalien zu veröffentlichen. Und noch etwas an alle hier, die meinen, sie müssten hier die Rechtsgelehrten spielen: Es spielt für mich keine Rolle, ob ein Verfassungsgericht eines Staates, von dem sich eine Provinz abspalten will, die Abstimmung als rechtswidrig einstuft. In dem Moment, wo das Volk das will, ist das für mich rechtmäßig. Da spielt es für mich keine Rolle, ob das Linke oder Rechte sind. Ich denke wir sollten uns vielmehr mit den Durchwinkerurteilen unserer Verfassungsrichter Müller und Voßkuhle mehr beschäftigen, als einem undifferenzierten Linkenhass mit solchen unangebrachten Beiträgen zu frönen.

  62. @ 12 September 1683: Volle ZUstimmung. eine solch exzessive Gewalt ist nicht vertretbar. Hier wird das Gewaltmonopol definitivüberstrapaziert…

  63. Ich kann mich an PI-Hurra-Rufe erinnern,
    als die ungesetzliche Abspaltung
    Bayerns oder Sachsen gefordert wurde.

    Zweierlei Maß?

  64. @ Ausgewanderter 1. Oktober 2017 at 19:01

    Ich weiß! Schnell was in die Tasten hauen, mit dem Denken klappt es nicht so. Kleine Nachhilfe für die Denkhemmungen: Paß-Deutsche Törken z. B.

    Für ihre Denkhemmung mal ganz schnell in die Tasten: Auch das hat mit dem hier nichts zu tun. Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

  65. deruyter 1. Oktober 2017 at 18:04
    […]
    Die Valonen und Flamen werden sich nun nicht mehr trauen, von Spaltung zu träumen.[…]

    Sobald die separatistischen Bewegungen Belgiens wieder erstarken, steht dort auch als logische Konsequenz automatisch de deutsche Frage des nordöstlichen Teils im Raum, der, ähnlich den Ostgebieten, im Versailler „Vertrag“ Deutschland völkerrechtswidrig entrissen wurde.

  66. GröKaz sollte einen dreiwöchigen Urlaub in Lloret de Mar androhen. Angesichts einer solchen Drohung würden die Spanier sich sofort zusammenraufen und zu einem Ergebnis kommen.

    PS
    auf DDR2 moderiert gerade ein Kanarienvogel

  67. Zumindest sieht man eindrucksvoll, dass das sogenannte „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ das Papier nicht wert ist, auf dem es gedruckt ist.

  68. Norefugeesinside 1. Oktober 2017 at 19:11
    —————————————————
    Bei solchen Beiträgen weiß man, dass D unwiderruflich verloren ist. Die Räumung von illegalen Wahllokalen wird als „exzessive Gewalt“ gebrandmarkt, als hätten die beteiligten Bürger nicht gewusst, dass sie sich an einer ILLEGALEN Wahl beteiligen wollen und polizeiliche Zwangsmaßnahmen (das heißt Gewalt) angewendet werden würden gegen DEREN Missachtung Geltendens Rechts. Hört mal, ihr Bettnässer, wenn also unsere Polizei „robust“ gegen die Rechtsbrecherin Merkel einschreiten würde, dann würdet ihr euch auch einpis+en und rumjaulen, OH das geht ja gar nicht, die arme arme Merkill! oder was?
    D ist verloren mit diesen Bettnässern und Linksverstrahlten.

  69. Gingen die so gegen den Islamischen Terrormob und die illegalen Grenzübertritte vor,wäre ich beruhigt.
    Aber da sieht man es wieder,gegen das eigene Volk,wird ungehemmt geknüppelt,die anderen Hofiert.
    So etwas muß Politisch gelöst werden,so bekommst du niemals Ruhe,nur Märtyrer.

  70. Oder die Abspaltung der Krim,

    war klar ungesetzlich aber nach meinem
    Verständnis rechtens.

  71. Diesen Beitrag ven Kewil kann ich eindeutig nicht unterstützen. Kein aufrechter Demokrat kann doch solche Plozeigewalt wie im Video gutheißen?! Das ist purer Hasse auf die Bürger. SO etwas will ich in Deutschland niemals (mehr) erleben!

  72. Der Austritt Großbritanniens aus der EU war die letzte Chance für Brüssel sich noch auf die Vernunft zu besinnen.

    Nun wissen die vielen Regionen in Europa, die nach Unabhängigkeit streben, dass die EU ihr Feind ist und eine friedliche Lösung unmöglich.

    Das Europäische Völkergefängnis hat jetzt sein Bleeding Kansas.

  73. Es ist nur noch peinlich, wie hier Leute kommentieren, die keine Ahnung haben, was in und mit Katalonien bezweckt ist, aber Kewil ans Bein pinkeln, das können sie. In Katalonien wird die Islamisierung durch Katar forciert, Katar gehört der FC Barcelona, Katar will für 2,2 Milliarden Euro die drittgrößte Moschee der Welt in Barcelona bauen. Chefs von Industriebetrieben erwägen, schon jetzt aus Katalonien wegzugehen. Die katalanische Regierung, das Personal dort, angeführt von Carles Puigdemont, ist unfähig, einen Staat zu regieren, und wenn der noch so klein wäre. Es ist eine korrupte, mit katarischen Interessen verwobene Mannschaft.

    Ein Lagebericht aus Katalonien, 1. Oktober 2017, 15:35 Uhr
    http://eussner.blogspot.fr/2017/10/ein-lagebericht-aus-katalonien.html

  74. Oder die Verhinderung des AFD-Alterspräsidenten,

    wurde gesetzlich gemacht, aber Unrecht?

  75. Tolle Leistung Kewil. Ich hätte nicht gedacht, dass man in einem Satz so viel Stuss schreiben kann. Für mich ab jetzt nur noch Alpha-Kevin.

  76. @ FailedState 1. Oktober 2017 at 19:17

    Hört mal, ihr Bettnässer, wenn also unsere Polizei „robust“ gegen die Rechtsbrecherin Merkel einschreiten würde, dann würdet ihr euch auch einpis+en und rumjaulen, OH das geht ja gar nicht, die arme arme Merkill! oder was?

    Nö. Es reichte vollkommen, wenn die Polizei die Dame verhaften und in Untersuchungshaft verfrachten würde. Nach entsprechendem richterlicher Verfügung natürlich. Prügeln, Schießen, Treten, Leute von Geländern herunterwerfen, selbst Alte, ist dazu nicht notwendig.

    einpis+en und rumjaulen… Bettnässer

    Ob Sie nun die Hosen oder anderes eingenäßt haben und herumjaulen oder nicht: Nur darum geht es.

  77. Kewil
    Unter aller Sau dein Artikel,so eine Hetze wie du hier betreibst habe ich lange nicht mehr auf PI erlebt.
    Verstehst du überhaupt wofür diese Menschen kämpfen??? Wer bist du eigentlich? Allein die Überschrift zum Artikel einfach nur Wiederwertig.

  78. Merkels Europa ist am Ende. Das kann der Beginn eines neuen Bürgerkrieges sein, mitten in Europa. Ist das die Merkel-EU oder was ist das? Ich höre noch all die dummen Sprüche über dieses Ding namens EU. US-Wissenschaftler haben recht, wenn sie sagen, das die EU zerfallen wird. England war der Anfang. In Spanien ist fast Bürgerkrieg, nur wird das noch verschwiegen. In Deutschland kann es auch soweit kommen. Wenn sie nicht akzeptieren, dass neue Parteien kommen und gehen, haben auch wir Verhältnisse wie in Barcelona. Nur wäre das der Beginn von etwas Größerem. Die gesteuerten Medien und andere Verdummungsmaschinen sollen sich nicht zu sicher sein, dass Deutschland sicher ist vor allem bürgerkriegsähnlichem Ärger.

  79. Cendrillon
    1. Oktober 2017 at 18:20
    Ich schaue nur Fernsehen mit meinem Win10. Allerdings habe ich die App „Meine Mediatheken“ so programmiert, dass Windows‘ Cortana mich fragt, bei bestimmten Talk-Gästen ob ich mir diesen oder jene Linksversifften antun will. Es erscheint ein Dialogfenster: Yes or No. Cortana ist auf bestimmte Namen trainiert. Und dazu gehört auch der Name „Prantl“.

  80. spanien möchte zu den ernstzunehmenden staaten gehören. die sich nicht auf der nase herumtanzen lassen.
    wenn in isreal ein haufen moslems ein referendum über die abspaltung jerusamlems aus isreal abahlten würden, würde der staat isreal den moslems beispielhaft für alle staaten zeigen, was ein ernstzunehmender staat ist.
    eigentlich sind solche „unabhängigkeitsreferenden“ in westeuropa durch moslems längst überfällig. geld in der kriegskasse aus saudi arabien und türkei ist ja wohl genug vorganden.

  81. FailedState 1. Oktober 2017 at 19:17
    Norefugeesinside 1. Oktober 2017 at 19:11

    „D ist verloren mit diesen Bettnässern und Linksverstrahlten.“

    Einer Meinung!

    Und die kommen sich dabei auch noch ganz toll vor!

  82. Alles halb so wild.

    Die Demonstranten wussten- es könnte was auf die Fresse geben, aber scharf geschossen wird nicht.
    Die Polizei wusste- wird können knüppeln, aber dürfen nicht schiessen.

    Nur ein Spiel. Unabhängigkeit gibt es so nicht.

  83. @ FailedState: Meines Erachtens ist D verloren. Gründe zum Auswandern aus diesem nicht mehr so wundervollen Land gibt es aber noch viel mehr…

  84. @Failedstate / fozibaer 1. Oktober 2017
    Failedstate, Sie liegen sehr daneben. Die Befürworter bezüglich sind in der gesamte katalanische Gesellschaft. Dieses Verhalten befeuert unter Umständen das Wiederaufleben der Baskischen Separatisten. Falls es so weit kommt, dann wird „Spanien“ ein kümmerlicher Rest dieser Halbinsel sein. Und falls dieses brutale Vorgehen dieser „Spanischen Polizei“ gegen das Selbstbestimmungsstreben, das ja kein Prozesses von heute auf morgen ist, schon über sehr lange Zeit, aus dem frühen vorigem frühen Jahrhundert, von Pegida oder der AfD gutgeheißen wird, so habe ich das letzte mal mein Kreuz bei der AfD abgegeben

  85. Die EU ist am Ende. Das wird immer mehr sichtbar. Spanien steht vor einem Bürgerkrieg, den es eigentlich in der EU nie geben darf. Merkel verharrt auf Positionen, die nicht mehr zu halten sind. Jede neue Mrd. die wir nach Brüssel zahlen, ist verloren. England will nicht mehr, Osteuropa will nicht mehr, Spanien will nicht mehr. Wer will eigentlich noch? Merkel, Doofdippel!

  86. Ausgewanderter 1. Oktober 2017 at 19:28
    FailedState 1. Oktober 2017 at 19:17
    Norefugeesinside 1. Oktober 2017 at 19:11

    Ich bin mal gespannt, was diese „Bettnässer und Linksverstrahlten“ zu den Berichten sagen werden, die demnächst von unabhängigen Internet-Portalen über die 7 000 aus einigen europäischen Ländern angekarrten gedungenen linksradikalen Terroristen schreiben werden. Aus Deutschland wird der G20-bewährte „Schwarze Block“ erwartet.

  87. @ Anita Steiner 1. Oktober 2017 at 19:18

    EIN ISLAM – EINE UMMA

    EINHEITSFRONT GEGEN KUFFAR!

    SUNNIT MAZYEK GRATULIERT

    AUF „TWITTER“ DEN SCHIITEN!

  88. Ausgewanderter 1. Oktober 2017 at 19:28

    FailedState 1. Oktober 2017 at 19:17
    Norefugeesinside 1. Oktober 2017 at 19:11

    „D ist verloren mit diesen Bettnässern und Linksverstrahlten.“

    Einer Meinung!

    Und die kommen sich dabei auch noch ganz toll vor!

    —————————————————-
    Es ist zum Haare raufen! Wir müssen die Mauer wieder hochziehen! Zurück mit dem Kommunistenpack, woher sie kamen! Sonst zersetzen sie ganz Europa, etwas, wogegen Spanien an vorderster Front immer gekämpft hat. Entsetzlich, was Spanien durchmachen musste. Wir mussten das nie, daher wohl das große Maul von denen… blah blah blah, Bolizeigewalt (gegen überzeugte Rechtsbrecher!) Wer das Recht brechen will, soll doch bitte in die Sharia-Staaten auswandern. Da können sie dann das westliche Recht brechen wie sie wollen…

  89. Meint ihr denn, wenn die RestBayern oder Sachsen ähnliche Abspaltungstendenzen zeigen würden, dann würde bei uns zimperlicher vorgegangen ?
    Dann würden auch plötzlich Polizeikräfte ohne Nummerierung, also nicht Identifizierbare auftreten, und alles natürlich angeführt von der €UROGENDFOR mit thörkischem TRuppenföhrer.

    Wart’s mal ab !

  90. aenderung 1. Oktober 2017 at 19:12
    Habe ich das gesagt? Mir reicht es, wenn die Katalanen das wollen. Aber, was hat das mit den schwarzgekleideten kriminellen Schlägern zu tun?

  91. Spanien ist ein faschistisches Drecksloch wo einfachste Meinungsäußerungen brutalste Sanktionen nachzuziehen. Mit freiheitlichen Werten hat dieses ekelhafte Drecksloch nichts gemein.

  92. Carles Puigdemont ist gar nicht fähig, die Unabhängigkeit Kataloniens auszurufen, und es ist nicht seine Absicht. Wartet darauf, daß es in Katalonien Neuwahlen gibt und demnächst wieder Artur Mas regiert. Das ist die Absicht. Dazu mißbrauchen sie die Katalanen.

  93. Seht euch doch dieses islamisch-Linksverschissene Westeuropa an!
    Bald wird es keine Weihnachtsmärkte mehr geben, oder andere regionale Brauchtumsfeste vielleicht ein Par, mit riesigen
    Sicherheitsaufwand, Freiheit der Bürger ist abgeschafft.
    Und keiner von diesen medialen oder politischen Arschlöcher bringt den Mut
    auf, zu sagen, dass es wir bei eingeschränkten Freiheit der Islamischen Zuwnderung zu verdanken
    haben, vor 10 Jahren konnte man sich so etwas, wie Heute nie Vorstellen oder vorherzusagen, weil
    dann wäre man Verschwörer oder Spinner bezeichnet worden.

  94. 7berjer 1. Oktober 2017 at 19:35

    Wären genau wie in Katalonien Wohlfühldemos. Vor der Teilnahme an so einer Demo bräuchte man keine Angst zu haben.

    DDR 1989- DAS ist ne Nummer. Da hätte scharf geschossen werden können. Das waren Helden die zeigten, dass sie determiniert sind. Einer stirbt heute Nacht- ich oder die DDR.

  95. @Failedstate:

    Ihre Kommentare sind ja wohl frühes Bild-Niveau, die selbe Stufe wie so manche linke Hetzblätter die Sie ja angeblich so verabscheuen. Keine Sorge, Sie sind da nicht alleine, auch dieser KEWIL sitzt da mit Ihnen auf der selben stufe.

  96. Es verwundert daher auch nicht das sich eine Frau Merkel zu dieser Diktatur hingezogen fühlt…wie zu vielen anderen menschenverachtenden Diktaturen auch, Hauptsache der Profit stimmt. Die EU hat im übrigen den Ruf mit jeden menschenverachtenden Diktator ins Bett zu gehen, seit Jahrzehnten.

  97. FailedState 1. Oktober 2017 at 19:35
    Ich kann das, was Sie schreiben nicht so ganz zuordnen. Hier in der BRD wurde bislang das Recht und das Grundgesetz nicht von der Partei Die Linke gebrochen, sondern von einer C*DÜ/C*SÜ/SPD-Koalition. Wo waren die „Schwarzgekleideten“ und haben denen mal so ordentlich eine reingehauen? Sie leben offenbar in einer separierten Welt, die Sie unfähig macht, Recht zu erkennen. Vielleicht -wenn nicht so anstrengend für Sie- einmal Kant lesen. Dann wird Ihnen vielleicht bewußt, was Recht darstellt (hat eigentlich etwas mit Anstand zu tun).

  98. 7berjer 1. Oktober 2017 at 19:35
    —————————————-
    Nee, wie gesagt: Mauer wieder hoch und folgende Personen dorthin abschieben: Merkel, Wagenknecht, Kipping, Göhring Eckhardt und alle westdt. Agenten wie SPD/Linke/Grüne. Fertig.
    Ist es annähernd aufgefallen, dass es eine DDR-Kuh ist, die AfD spalten wollte? Ansonsten nunmehr das Führungspersonal nur aus Westdeutschen besteht?

  99. David08 1. Oktober 2017 at 19:42

    FailedState 1. Oktober 2017 at 19:35
    Ich kann das, was Sie schreiben nicht so ganz zuordnen. Hier in der BRD wurde bislang das Recht und das Grundgesetz nicht von der Partei Die Linke gebrochen, sondern von einer C*DÜ/C*SÜ/SPD-Koalition. Wo waren die „Schwarzgekleideten“ und haben denen mal so ordentlich eine reingehauen? Sie leben offenbar in einer separierten Welt, die Sie unfähig macht, Recht zu erkennen. Vielleicht -wenn nicht so anstrengend für Sie- einmal Kant lesen. Dann wird Ihnen vielleicht bewußt, was Recht darstellt (hat eigentlich etwas mit Anstand zu tun).
    ————————————————–
    Sie sind ein linker Staatszersetzer. Das ist die Strategie der DIE LINKE (mit Kopf Gysi, der Merkl befehligt). Unser Recht wird PAUSENLOS von der DIELINKE gebrtochen, die eine Antifa herangezüchtet hat, die Bürger mit anderer Meinung bedroht und tätlich/verbal angreift, alldieweil sie, wann immer die Polizei (als einzige Macht im Staat, die Gewalt anwenden darf) lächerlich macht, anprangert (für eben die staatliche Gewalt) usw. usf. das ist Unterhöhlung von Recht und Gesetz, Abschaffung des Rechtsstaates, nichts anderes!

  100. OT

    So jetzt reicht es! Ich werde von Christian Lindner verfolgt. Auf jeder Seite, selbst ausländischen, auf jouwatch oder der Achse…. egal wo…. überall erscheint eine dämliche Christian-Lindner-FDP-Werbung.

    Was zum Geier ist das? Die Wahlen sind vorbei. Warum werde ich von der FDP gestalkt? Diesem Scheixxxx-Umfallverein.

  101. Jetzt verstehe ich etwas nicht richtig. Wieso sollen Soros und die Linken die Unabhängigkeit von Katalonienen wollen? Die NWO-Verbrecher wollen doch keine Spaltung sondern einen Verbund.

  102. MMNEWS:

    http://www.mmnews.de/politik/31021-katalonien-referendum-ergebnis

    Es zeichnet sich eine Mehrheit für eine Abspaltung ab: Ein endgültiges Ergebnis beim Katalonien Referendum soll es gegen Mitternacht geben. Bisher fast 500 Verletzte bei der Abstimmung über die Unabhängigkeit. Madrid will die Wahl nicht anerkennen.

    (…)

    Der harte Kurs aus Madrid heizte den Separatismus weiter an. Viele Katalanen interpretieren Rajoys Einflussnahme als Angriff auf die Meinungsfreiheit: Wollten sich noch 2004 nur ein Viertel der Katalanen von Spanien abspalten, sind es Umfragen zufolge jetzt mehr als doppelt so viele.

    Es wird deshalb fest davon ausgegangen, dass sich eine Mehrheit der Katalanen für eine Abspaltung ausspricht.

    Für den Fall, dass sich eine Mehrheit der Teilnehmer des Referendums für die Unabhängigkeit Kataloniens ausspricht, hat die Regionalregierung angekündigt, innerhalb von 48 Stunden die Sezession von Spanien und damit die Unabhängigkeit auszurufen.

    Endgültige Ergebnisse soll es gegen Mitternacht geben.

    Das Ergebnis von Polizeiknüppeln.

  103. Lohrtony 1. Oktober 2017 at 19:42

    @Failedstate:

    Ihre Kommentare sind ja wohl frühes Bild-Niveau, die selbe Stufe wie so manche linke Hetzblätter die Sie ja angeblich so verabscheuen. Keine Sorge, Sie sind da nicht alleine, auch dieser KEWIL sitzt da mit Ihnen auf der selben stufe.
    ———————————-
    Und Sie sind ein staatszersetzender Soros-/Die LINKE-lAgent. Die armen Wessies wissen hier doch gar nicht wie ihnen geschieht. Werden hier unheimlich von den internationalen Linken verarscht und die lösen unseren Staat unter unserem Hintern auf wie Wasser Seife. Dasselbe wird in Spanien versucht. Soros/Katar zahlt eben gut.

  104. der dumme August 1. Oktober 2017 at 19:20

    Oder die Abspaltung der Krim,
    war klar ungesetzlich aber nach meinem
    Verständnis rechtens.
    —————-
    Die andere Seite der Medaille, Deutschland erklärte /Adenauer, wir führen nie wieder Krieg!
    Was machten GRÜN-ROT-Fischer -Schröder? Sie beteiligten sich an einen Völkerrechtswidrigen
    Angriffskrieg gegen Serbien ohne UN-Mandat, dehalb hat es die BRD-Rgierung am wenigsten
    nötig mit den erhobenen Moralfinger auf Putin zeigen!
    Dass ausgerechnet ROT-Grün da beteligte zeigt die Doppelmoral dieser SOZIS, und die
    Flachzange Schulz ist da kein deut moralischer!

  105. @ Cendtrillon 19:45
    Ich hoffe, dass die FDP den Finanzminister stellt, denn dann dürfte es vorbei sein mit der Griechenlandrettung. Mal sehen, ob Lindner standhaft bleibt oder auch umfällt.

  106. Die sollen das linke Katalnenpack ordentlich durchprügeln, sowas brauchen die.
    Am liebsten lassen sich linke Katalanen natürlich von Moslems mit dem Laster plattwalzen.

  107. Nochmal: bitte nicht von Debilen, V-Männern und Süchtigen provozieren lassen, deren Ziel es ist, dieses Forum zu zersetzen!

  108. Kewil: „Bevor jemand in Tränen des Mitleids für die armen Demonstranten ausbricht, noch der Hinweis, dass die Linken genau solche Bilder wollen, um die Unabhängigkeit Kataloniens weiter zu befördern.“
    —————-
    Bevor jemand in Tränen des Mitleids für die armen Demonstranten ausbricht, noch der Hinweis, dass die Kataris genau solche Bilder wollen, um die Unabhängigkeit Kataloniens weiter zu befördern. Es geht um die Rückeroberung der iberischen Halbinsel durch die Muslime. Bei Qatarluña setzen sie am massivsten an.

    Catolania News. Al-Jazeera/Katar
    http://www.aljazeera.com/topics/issues/catalonia.html

  109. Ich dachte die Sache mit der links/rechts Schubladendenke hätten wir überwunden? Anscheinend funktioniert dieses Spielchen immer noch wie geschmiert und hält die Menschen nach wie vor von einer selbstbestimmten (mündigen) Denk- und Handlungsweise ab…obwohl die letzten Wahlen eigentlich schon eine Besserung anzeigen….

  110. FailedState 1. Oktober 2017 at 19:46
    Sie liegen vollkommen falsch. Ich bin alles andere, als ein Linker. Sie sind so fanatisch, dass Sie schon gar nicht mehr schreiben können. Das alles, was Sie hier loslassen hat nichts damit zu tun, dass es sich hier nicht um einen Polizei- sondern um einen primitiven Schlägereinsatz handelte, egal, wer betroffen war. Und noch etwas, ich weiß nicht, wie alt Sie sind: Die Antifa gab es schon, da war die Mauer noch vorhanden. Und schon damals wurde Sie von der SPD und dem „breiten Bündnis“ (Gewerkschaften u.a.) gefüttert. Sie sollten am Thema, nicht an der Emotion angelehnt, dikutieren. Ich war shon hier, da waren Sie wahrscheinlich noch in der Grundschule. Und glauben Sie mir, das Niveau war seinerzeit höher.

  111. Anita Steiner 1. Oktober 2017 at 19:38

    Seht euch doch dieses islamisch-Linksverschissene Westeuropa an!
    ——————————–
    Selbst hier posten doch die Kommunistendre+ksäcke ohne Ende: Ooooh, die ARMEN Wähler wurde geschlagen! Bolizeigewalt geht ja gar nicht! Jetzt werden die auch Pegida schlagen kommen! (Durch solche Unwahrheiten und Missachtung von Recht und Gesetz lebt die Linke und wurde sie groß, vor allem in Westdeutschland. Ist deren Strategie (Staat = böse, schlecht, Gesetze muss man nicht achten usw.). Schlimm ist es für D nun, da es unsere Regierung ist, die Gesetze nicht achtet. Aber weiterhin ihre Trolle ausschickt, um die Deutschen zu verblöden. Lies mal hier, wie viele DDR-Kommunisten hier psten, denen wir das überhaupt erst zu verdanken haben, dass unsere BRD abgeschafft wird.
    Ich will die Mauer wieder haben. Merkel/menschenfeindliche Göhring-Eckhard,t die hier in D Arbeitslager eingeführt hat, sowie Russen-Gas-Schröder alle abschieben dorthin!

  112. Anita Steiner 1. Oktober 2017 at 19:38

    „Seht euch doch dieses islamisch-Linksverschissene Westeuropa an!

    … vor 10 Jahren konnte man sich so etwas, wie Heute nie Vorstellen oder vorherzusagen, weil
    dann wäre man Verschwörer oder Spinner bezeichnet worden.“

    So so… Vor 10 Jahren war ich das letzte Mal in Absurdistan, weg bin ich seit 16 Jahren. Daß es so schlimm kommen könnte, habe ich zwar auch nicht gedacht, aber es reichte mir auch so… wie vor 16 Jahren!

  113. Das Vorgehen der spanischen Regierung durch die Polizei ist trotzdem kontraproduktiv und macht den Graben zwischen Katalonien und Spanien größer und tiefer.

  114. Die linken Katalanen wollen mehr Moslemeinwanderung weil Moslems kein Spanisch sprechen. Es geht um die völlige Tilgung allen dessen was spanisch ist. Dazu ist denen jedes Mittel recht. Pläne die spanische Sprache nach der Unabhängigkeit zu verbieten sind schon in der Schublade. Mit Arabisch als Amtssprache hätten die kein Problem. Die sind völlig gaga dort.

  115. David08 1. Oktober 2017 at 19:54

    FailedState 1. Oktober 2017 at 19:46
    Sie liegen vollkommen falsch. Ich bin alles andere, als ein Linker. Sie sind so fanatisch, dass Sie schon gar nicht mehr schreiben können. Das alles, was Sie hier loslassen hat nichts damit zu tun, dass es sich hier nicht um einen Polizei- sondern um einen primitiven Schlägereinsatz handelte, egal, wer betroffen war. Und noch etwas, ich weiß nicht, wie alt Sie sind: Die Antifa gab es schon, da war die Mauer noch vorhanden.
    ————————
    Nein, das ist gelogen. Die Antifa tauchte erst 1990 auf. Vorher gab es DKP/KBW usw. aber keine Antifa.
    Es handelt sich auch um keinen „primitiven“ Schlägereinsatz, vielleicht sollten sie mal zurück an die DDR sich erinnern oder in Russland schauen, da finden sie „primitive Schlägereinsätze“ zuhauf, nur werden die nicht in unseren Medien ausgebreitet.

  116. Hatte beim Nachmittagsschläfchen einen Traum:
    Die Schweiz und Österreich gründeten mit Baden-Württemberg und Bayern einen neuen Staat!
    Der Kaffeeduft hat mich dann in die Wirklichkeit zurück geholt.

  117. Liebe Katalanen,bedenkt bitte das ihr kurz nach Erreichen des randvollen EU-Schweinetrogs nach eurer Unabhängigkeit,eine Afrikanerinvasion ohne Gleichen zu ertragen habt! Denn das ist zukünftig der Preis für lauwarme Zuwendungen aus Brüssel. Und dann hilft euch keine Polizei aus Madrid .

  118. Das sieht mir ganz nach EU- Demokratie aus. Gewöhnt Euch daran oder wehrt Euch.
    Allen Referenden ; Volksabstimmungen werden von den an der Macht stehenden rigoros bekämpft.

  119. AtticusFinch 1. Oktober 2017 at 19:55

    Das Vorgehen der spanischen Regierung durch die Polizei ist trotzdem kontraproduktiv und macht den Graben zwischen Katalonien und Spanien größer und tiefer.
    ———————————-
    Das stimmt einerseits schon, dennoch kann Rajoy jetzt nicht mehr zurück. Nach allem, was es Spanien gekostet hatte an Menschenleben, kann ich ihn aber verstehen. Was da abgeht, kann nicht von Madrid geduldet werden, die haben es trotzdem durchgezogen und wussten GANZ GENAU, was Guardia Civil machen wird. Da kann man sich dann nicht hinstellen und den Finger auf Guardia Civil zeigen. Die wussten das und haben trotzdem dazu aufgerufen, Gesetze zu brechen. Genau die Strategie, die Linke hier auch fahren seit 1970. Um den Staat zu zersetzen und abzuschaffen.

  120. ich habe einen bekannten in madrid, die hassen die katalanen wie wir die linksgrünversifften, so seine aussage.

  121. Sie machen sich ja noch nicht einmal die Mühe, das, was Sie schreiben zu überprüfen. Die Antifa war schon an der Startbahn West hochaktiv. Sie ist definitiv kein Produkt der ehemaligen DDR. Das Sie aber DKP und KBW über einen Kamm scheren zeigt mir, dass Sie politisch nur einsitig gebildet sind. Erst einmal überprüfen -wenn man es selbst nicht miterlebt hat- dann schreiben.

  122. FailedState 1. Oktober 2017 at 19:56
    Sie machen sich ja noch nicht einmal die Mühe, das, was Sie schreiben zu überprüfen. Die Antifa war schon an der Startbahn West hochaktiv. Sie ist definitiv kein Produkt der ehemaligen DDR. Das Sie aber DKP und KBW über einen Kamm scheren zeigt mir, dass Sie politisch nur einsitig gebildet sind. Erst einmal überprüfen -wenn man es selbst nicht miterlebt hat- dann schreiben.

  123. David08 1. Oktober 2017 at 20:03

    FailedState 1. Oktober 2017 at 19:56
    Sie machen sich ja noch nicht einmal die Mühe, das, was Sie schreiben zu überprüfen. Die Antifa war schon an der Startbahn West hochaktiv.
    ——————–
    Sehen Sie, staatszersetzende Verbrecher, die Startbahn West nur als Vorwand für Krawall nahmen. Sie wissen das, Sie sind ein Linker. In HH ist die Antifa erst nach Mauerfall aufgetaucht. Die K-Gruppen wurden natürlich schon vorher aus der DDR gesteuert, und da ist es auch egal, wie die hießen ob nun DKP, KBW oder sonstwas. Waren alles dieselben Idioten, von drüben gesteuert, genau wie SPD immer von drüben gesteuert war. 5. Kolonne.
    Bei diesen Demos wurden übrigens genau dieselben Methoden angewandt, die der Abschaum in Spanien anwandte, nämlich Eisenbahnschienen zu zerstören. Terroristen sind das, nichts anderes.

  124. Terminator10 1. Oktober 2017 at 19:00

    Gebt den Linken doch ihren Staat. Dann sollen die sehen, wie sie zurechtkommen.
    ———-
    In Italien muss man schon seit 70 Jahren damit zurechtkommen,
    wir haben jetzt die 66zigste Nachkriegsregierung, einmal nur rechts am längsten mit Silvio Berl.
    sonst 65 mal Linkskommunisten , und was haben die Zustande gebracht, dieser Lindner -Arsch..
    hat bei Will letztens nichts besseres auf Lager Silvio B. verantwortlich zu machen, für die
    Pleitepolitik Italiens, aber kein Wort über Monti, der ausländischen Banken auch die Deutsche Bank
    mit Steurgeldern zu retten, unter Monti gab es über 100 Tausend Insolvenzen, weil
    der Steurdruck zu hoch wurde.Die ganze hohe Jugendarbeitslosigkeit ist das politische Ergebniss
    von Monti und Renzi.Monti hat 450 Mill Euro den Südtirolern gestohlen!

    Ich lasse mich von keinen Deutschen Politiker verarschen ,
    denn im Gegensatz zu 99 % deutscher Politiker kann ich alle italienische Medien lesen, da brauch ich
    keinen Lügenspiegel usw.

  125. 7berjer 1. Oktober 2017 at 19:35
    Meint ihr denn, wenn die RestBayern oder Sachsen ähnliche Abspaltungstendenzen zeigen würden, dann würde bei uns zimperlicher vorgegangen ?
    […]

    Die Bewegung in Bayern gab es konkret.
    Ich bin im Moment etwas zu faul zum recherchieren; bis in die 1960er Jahre hinein fuhr die Bayernpartei weit über 20% ein und hatte als politisches Ziel die Abspaltung von der Bundesrepublik, bzw. zumindest Autonomierechte.

  126. Tom62 1. Oktober 2017 at 18:14
    Bei Merkel, die ihre „volle Unterstützung“ für derlei Umtriebe bereits angekündigt hat, sind Sie damit sicherlich in der allerbesten Gesellschaft

    ———-

    Sogar Merkel kann mal etwas richtig machen, welche Gründe sie auch haben mag.
    Würde Deutschland die kalanischen Spinner unterstützen würden wir uns im Rest Spaniens unbeliebt machen, dem einzigen südeuropäischen Land das uns Deutschen weitgehend wohlgesonnen ist.
    Daher viva españa unida!

  127. Terminator10 1. Oktober 2017 at 19:00
    Gebt den Linken doch ihren Staat. Dann sollen die sehen, wie sie zurechtkommen.

    So einfach ist das allerdings nicht, wie man in Schottland sah, wo beim Referendum zahlreiche „Wahlpannen™“ passierten.
    Wäre Schottland souverän geworden, wären die Briten urplötzlich von ihren bedeutendsten Marinestützpunkten sowie, was nicht minder bedeutend wäre, von den Erdgas und -ölvorkommen vor Schottlands Küsten abgetrennt, die dann unter EU-Hoheit fallen würden.
    Dass die Briten damit wenig zimperlich umgehen, sah man im Falklandkonflikt.

  128. Das Konflikt ist zwischen eine reiche, linke, globalistische Grossstad, die kein Lust hat fuer rechte “deplorables” auf zu kommen. Meine Sympathy ist NICHT mit Barcelona.

  129. Ich sehe solche Bilder gar nicht gerne. Andererseits ist das noch gar nichts verglichen mit dem, was die Kurden erwartet, wenn sie ihr Unabhängigkeitsding durchziehen sollten.
    Ich bin mir nicht völlig sicher, wem meine Sympathien gelten sollten, aber es dürfte klar sein, dass ein demokratischer Rechtsstaat derartigen Tendenzen nicht gewaltsam Einhalt gebieten kann, sondern nur mit den Mitteln der Diplomatie und des Kompromisses (z.B. Etablierung eines Föderalismus nach dt. Vorbild).

  130. Ritterorden 1. Oktober 2017 at 19:50

    Die sollen das linke Katalnenpack ordentlich durchprügeln, sowas brauchen die.
    Am liebsten lassen sich linke Katalanen natürlich von Moslems mit dem Laster plattwalzen.
    ————
    Bei den Katalanen wird es nicht nur LInke geben. Sollen die Linken doch mal ein Exembel setzen und einen Linken Staat bilden. Der wäre doch in einem Jahr total Pleite. Vielleicht kommt es dann endlich soweit, das alles Links/Grüne weltweit verboten wird.

  131. FailedState 1. Oktober 2017 at 20:07 zurück sind
    Ok, ich gebe auf. Es ist sinnlos mit Ihnen zu diskutieren, da Sie mental Lichtjahre zurück sind. Wenn Sie wüßten, mit wem Sie hier -mit Ihren bescheidenen mentalen Mitteln- versuchen zu diskutieren, würden Sie sich sicherlich selbst in die Besenkammer einschließen und das Licht ausmachen. Sie liegen -zum Glück- auch heute noch unter dem Durchschnitt von PI.

  132. George Soros financió el separatismo en Cataluña
    George Soros hat den Separatismus in Katalonien finanziert.
    https://intereconomia.com/economia/politica/george-soros-financio-separatismo-cataluna-20170928-1621/

    The Open Society Initiative for Europe, established on January 2, 2013, is registered as a legal entity under this name in Catalan: Fundacio per a la promocio de la iniciativa per una societat oberta a Europa.
    https://www.opensocietyfoundations.org/about/offices-foundations/open-society-initiative-europe

    Das letzte Referendum zur Unabhängigkeit war 2014: „George Soros finanzierte im jahr 2014 Organisationen, die den Separatismzus in Katalonien verteidigen und fördern.“
    George Soros financió en 2014 organizaciones que defienden y promueven el separatismo en Cataluña.

  133. Die spanische Zentralregierung zeigt ihre hässliche diktatorische Fratze – das ist alles. Natürlich hat jede europäische Region das natürliche ihr innewohnende Recht, über die Unabhängigkeit ein Referendum abzuhalten. Klar haben parasitäre Nettoempfänger keinen Bock darauf, dass ein Nettozahler die Unabhängigkeit erklärt. Jeder Staat versucht natürlich, die größtmögliche Macht zu behalten.

    Im Übrigen bin ich auch dafür, dass Ostdeutschland endlich seine Unabängigkeit erklärt und zügig die deutsch-deutsche Grenze sichert. Ich habe auch die Nase voll von all den Gutmuschis mit ihrem Multikultiwahn – und diesese gehirngewaschenen Vollpfosten sitzen ja wohl mehrheitlich im Westen von Absurdistan -, die unser schönes Ostdeutschland mit Salafisten, Arabern und Negern fluten.

    Hier in Europa merkt doch keiner mehr was. Der Separatismus in ganz Europa wird die EU-Diktatur zersprengen. Da können sie auch gleich Panzer auffahren lassen, wird auch nix nützen. Pfui!

  134. Beispiel Venezuela. Ein richtig reiches Land an Bodenschätzen und die Bevölkerung hat nichts zum fressen. Linke haben Wahnvorstellungen. Die glauben wirklich Geld wächst an den Bäumen und dieses Geld kann man in der ganzen Welt verteilen. So denken auch unsere Linken.

  135. David08 1. Oktober 2017 at 20:16

    FailedState 1. Oktober 2017 at 20:07 zurück sind
    Ok, ich gebe auf. Es ist sinnlos mit Ihnen zu diskutieren, da Sie mental Lichtjahre zurück sind. Wenn Sie wüßten, mit wem Sie hier -mit Ihren bescheidenen mentalen Mitteln- versuchen zu diskutieren, würden Sie sich sicherlich selbst in die Besenkammer einschließen und das Licht ausmachen. Sie liegen -zum Glück- auch heute noch unter dem Durchschnitt von PI.
    ————————————-
    Das sind wohl die feuchten Träume von Verrätern und Staatszersetzern wie Ihnen. Großmannssucht noch dazu… dabei tauchen Sie doch hier nur ab und zu auf, um Ihren Kommunistendre++ auszukotzen.

  136. Die geplante Abspaltung hat wohl weniger mit rechts gegen links zu tun sondern wohl eher mit der Tatsache, daß Katalanien halb Rest-Spanien durchfüttern muss, d.h. einen fairen, funktionierenden LFA gibt es offensichtlich nicht.
    Also so ie bei uns:
    Bei uns finanziert ja auch Bayern das links-versiffte Berlin und Hamburg die Bremer.
    Berlin und Bremen geben das Geld für jeden Schwachsinn aus, nicht nur für Gendertoiletten trotzdem funktioniert da nichts und die Zahl der Arbeitslosen steigt auf Rekordwerte.
    In Berlin funktioniert ja nicht mal die Müllabfuhr und die S-Bahn (selbst Stalin und Adi haben das nicht geschafft!) und die im ÖD-Beschäftigten sind dauernd krank.
    BaWü finanziert noch (!, aber bald nicht mehr wenn der Elektromotor kommt 😉 ) den Rest der Republik.
    Ich bin mit meiner spanisch sprechenden Partnerin mal eben einige spanische Internetseiten durchgegangen: Da wurden an sich unpolitische alte Leute, Rollstuhlfahrer oder eben überzeugte Katalanen niedergeknüppelt, die sich zu ihrer Ethnie bekennen. Auch die extrem hohe Jugendarbeitslosigkeit spielt eine Rolle und ein Job auf Malle „ist bekanntlich nur einmal im Jahr“ und dann geht’s zurück für die Jugendlichen ins Elternhaus oder zum Onkel. Wie peinlich!
    Barca spielt gegen „Die Königlichen“ dann nur noch in der CL.
    Was wäre wohl los bei uns wenn Bayern sich Österreich anschließt (das könnte ich sogar als Norddeutscher irgendwie verstehen) oder diese Länder mit CH gemeinsame Sache machen würden?
    Oder wenn die Nordfriesen versuchen Anschluss an Dänemark zu finden? Könnte ich auch verstehen.

  137. Natürlich ist die spanische Guardia Civil nicht zimperlich gegenüber Katalanen, Katalonien soll ja bei Spanien bleiben.
    Interessant wäre es zu sehen, wie eine Katalanische Polizei mit Mitkatalanen umgeht.

    Und dass es ausgerechnet die antinationalen, EUbefürwortenden Linken es sein sollen, die Katalanien zurück in die, mittlerweile als Kleinstaaterei verschiene, Volkssouveränität führen möchten, erschliesst sich mir auch nicht ganz.

    Leider ist mein Spanisch zu schlecht, um mich über die Hintergründe zu informieren, aber dass eine Demokratie, die Volksabstimmungen mit Gewalt zerschlägt, anstatt den gewaltlosen „demokratischen Weg“ zu gehen, keine Demokratie im Sinne des Wortes ist, das weiss ich.

  138. Imperium Romanum 1. Oktober 2017 at 20:17
    Im Übrigen bin ich auch dafür, dass Ostdeutschland endlich seine Unabängigkeit erklärt und zügig die deutsch-deutsche Grenze sichert. Ich habe auch die Nase voll von all den Gutmuschis mit ihrem Multikultiwahn – und diesese gehirngewaschenen Vollpfosten sitzen ja wohl mehrheitlich im Westen von Absurdistan -, die unser schönes Ostdeutschland mit Salafisten, Arabern und Negern fluten.
    ——————————–
    JAAAA! Endlich! Das wäre schön, wir schicken dann Merkel/GöhringEckhard/Kipping und all eure Kommunisten zurück. Den Oskar und euer U-Boot SPD schenken wir euch obendrein!
    Dann räumen wir hier auf.

  139. Nun, zur SEZESSION auf der KRIM, wo ca. 98% der Autochthonen für den WIEDERANSCHLUSS an die Heimat RU stimmten, ist nicht einmal ein Knüppel gezückt worden. Geschweige denn ein Schuss gefallen. Die „grünen Männchen“ vereitelten vorausschauend das eindeutig potentielle Horrorszenario, das den Krimbewohnern durch ihre einst von Chrustschoff ungefragt aufgedrängten ukrainischen Herren drohte. Die WAHL wurde einfach aber sicher beschützt. Dafür wird RU bis heute gescholten und es wird von einer „Annexion“ (also einer Landnahme) geschwätzt. Nun kann man gemütlich zu Hause zusehen, wie diese EU-Spielart von Demokratie mit dem Freien Geist umgeht. Und dem freien Wunsch des Volkes nach Selbstbestimmung. Chapeau! „Mögen Sie in interessanten Zeiten leben“ – altchinesische VERWÜNSCHUNG …

  140. Imperium Romanum 1. Oktober 2017 at 20:17

    Im Übrigen bin ich auch dafür, dass Ostdeutschland endlich seine Unabängigkeit erklärt und zügig die deutsch-deutsche Grenze sichert.
    ———————————————
    Dann entsteht ganz schnell eine Situation wie beim Erich: Die Sitze der Firmen sind nämlich im Wessiland und der Osten blutet (noch mehr) aus.

  141. Daniel Knight 1. Oktober 2017 at 20:15

    Da wird den linken Volksverrätern wenigstens richtig in den Arsch getreten!
    ————————————————–
    Ja, auf Guardia Civil ist Verlass! 🙂

  142. Ungewöhnlich: Spanische Medien berichten über Telefonat Merkel –
    Rajoy („volle Unterstützung“). Vom deutschen @RegSprecher dazu Schweigen.
    https://twitter.com/andikynast/status/914494272715489281

    AfD Bayern hat Andreas Kynast retweetet

    Wegen gesch. Parallelle. Katalonien „Merkel sichert Madrider
    Zentralregierung ihre Unterstützung zu“. Welche nach 460 Verletzen Katalanen?
    https://twitter.com/AfD_Bayern/status/914546781152796672

    Ein besonders schmutziges, hinterhältiges und opportunistisches Spiel…
    Der Hass auf das Merkel-Regime wächst in ganz Europa.

  143. Der Autor wünscht sich anscheinend eine Guarda Civil in Deutschland. Aber zu dem Konflikt: Beiden Seiten geht es nur um Macht und Geld. Viele Katalanen glauben, dass sie hinterher mehr Geld in der Tasche hätten. Höchstwahrscheinlich würden die Überschüsse komplett in die Taschen der katalanischen Politiker wandern. Die Linken in Katalonien geben Madrid die Schuld für alles mögliche und träumen von einer Multi-Kulti-Republik, ohne zu sagen, wie das dann finanziert werden sollte. Die konservativen Wähler Rajoys erwarten eine harte Gangart. Ansonsten hätte er nach dem Vorbild Englands Zugeständnisse machen und ein Referendum stattfinden lassen können (s. Schottland). Dumme Situation.

  144. Messer gezückt
    01.10.2017 18:30
    Brutale Szenen bei Kurden-Demos in Wien und Sbg
    Brutale Szenen haben sich am Sonntagnachmittag bei Kurden-Demos
    in Wien und Salzburg abgespielt: Bei der Veranstaltung im Bezirk Neubau wurde
    ein 19-Jähriger durch Messerstiche verletzt. Der Täter sei geflüchtet,
    so Polizeisprecher Harald Sörös.
    Und in Salzburg gerieten ein Kurde und mehrere Türken auf einer Brücke aneinander.
    http://www.krone.at/591397
    Europa wird zum Schlachtfeld zwischen Kurden und Türken, bald auch in Deutschland?

  145. Ritterorden 1. Oktober 2017 at 19:56

    Die linken Katalanen wollen mehr Moslemeinwanderung weil Moslems kein Spanisch sprechen. Es geht um die völlige Tilgung allen dessen was spanisch ist.

    Ist das nicht etwas widersprüchlich?

    Wenn Katalonien souverän ist, haben die „linken Katalanen“ keinen Einfluss darauf, dass Mohammedaner nach Spanien einwandern, sie können lediglich Mohammedaner nach Katalonien kommen lassen – und sich damit nur selbst abschaffen, anstatt Spanien.

    Wäre das die Absicht der Linken in Katalanien, müssten sie vielmehr zusehen, bei Spanien zu bleiben.

  146. Gibt’s da etwa auf die „Fresse“! Der arme kleine Hund kann einem nur leidtun! Was hat er da zu suchen? Die hysterischen Weiber lassen sich lieber die Haare rausreißen und die bockigen Kerle lieber erschlagen, bevor sie vom Fleck weichen! Dieser widerspenstige aufsässige Mob hat es wirklich nicht besser verdient! – Die unterbesetzte Polizei leistet dort wahrlich „Knochenarbeit“!

    Sogar aus dem Altersheim kommen die dickschädeligen Hundertjährigen angerannt, um dort Krawall zu machen! Am schlimmsten ist das Bild der alten Oma! Wie kann sich eine alte Frau so gehen lassen! Von Würde im Alter nichts mehr zu erkennen. Eine Schande!

  147. Ach ja: Ohne Kameras hätte die Guarda Civil noch viel härter duchgegriffen. In Ceuta und Melilla geht das so nicht, denn ohne Schusswaffen lassen sich hoch gefährliche Afrikaner nicht aufhalten.

  148. @Anita Steiner

    Genau. Europa ist mit dem Zerfall Jugoslawiens und mit der NATO-Aggression gegen Serbien gestorben. Der Westen selber hat die Büchse der Pandora aufgemacht und die Schlange des faschist. Islams hochgezüchtet, von der es jetzt gebissen wurde und nun langsam daran zu Grunde geht.

  149. Das_Sanfte_Lamm 1. Oktober 2017 at 20:08
    ________________________________________________
    7berjer 1. Oktober 2017 at 19:35
    Meint ihr denn, wenn die RestBayern oder Sachsen ähnliche Abspaltungstendenzen zeigen würden, dann würde bei uns zimperlicher vorgegangen ?
    […]

    Die Bewegung in Bayern gab es konkret.
    Ich bin im Moment etwas zu faul zum recherchieren; bis in die 1960er Jahre hinein fuhr die Bayernpartei weit über 20% ein und hatte als politisches Ziel die Abspaltung von der Bundesrepublik, bzw. zumindest Autonomierechte.

    So, Kommando zurück.
    Die höchsten Wahlergebnisse waren für die Bayernpartei 20,9% im Bund und 17,9% im bayerischen Landtag.

  150. Das ständige Fördern und Unterstützen von separatist. Bewegungen zeigt jetzt auch im Westen seine hässliche Fratze und Deutschland ist auch an dieser Entwicklung nicht ganz unschuldig. Tja, wie bestellt, so geliefert.

  151. @nicht die mama: Die Linken sind voller Widersprüche. Nichts neues. Und selbstständiges Denken ist dort genauso häufig wie in einer Sekte. Sie glauben aber, dass sie reflektieren würden und alle anderen nicht.

  152. preussisch 1. Oktober 2017 at 18:31

    Oje, jetzt wird wieder ganz hart gegen Instrumentalisierung gekämpft, denn es handelt sich ja um einen einzigartigen Einzelfall, der nix mit nix zu tu hat.
    Stehen die Termine für Mahnwachen, Lichterketten und Runde Tische gegen Rächtz schon fest?

  153. Cendrillon 1. Oktober 2017 at 18:20

    OT

    Unglaublich! AfD-Politiker heute abend bei Anne Will eingeladen

    Zu Gast bei Anne Will:
    Markus Söder (CSU), Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

    Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), stellvertretender Ministerpräsident Schleswig-Holsteins

    Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), stellvertretende Bundesvorsitzende

    Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der „Süddeutschen Zeitung“

    Petra Köpping (SPD), Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration

    **Ätsch! Reingefallen.
    ________________________________________

    **(LOL) Das darf trotzdem doch nicht wahr sein……

  154. Ich bin mir sicher, würde hier ein Bundesland oder meinetwegen Reichsbürger eine Abstimmung über eine mögliche Abspaltung von der Bundesrepublik veranstalten, würden auch bundesrepubikanische Büttel in Uniform plötzlich ganz feste draufhauen, weil sie dann dürfen.

  155. FailedState 1. Oktober 2017 at 20:25
    „… dabei tauchen Sie doch hier nur ab und zu auf, um Ihren Kommunistendre++ auszukotzen.“
    Sorry, das hat zeitliche Gründe. Ich gehe im Haupterwerb einer anspruchsvollen Arbeit nach. Da habe ich nicht soviel Zeit, wie Sie.

  156. Bei gefälschten Pässen drückt Deutschlands Asylbehörde offenbar ein Auge zu

    Wer einen gefälschten Pass besitzt, der darf in Deutschland kein Asyl bekommen
    – so steht es im Gesetz. Doch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
    nimmt es mit diesem Passus laut einem Zeitungsbericht nicht ganz so genau.

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erstattet
    nach der Entdeckung von gefälschten Pässen so gut wie nie Anzeige.
    Das erfuhr die „Welt am Sonntag“ aus Sicherheitskreisen.
    Im ersten Halbjahr 2016 überprüfte die Nürnberger Behörde demnach insgesamt 217.465 Pässe,
    Geburtsurkunden oder Führerscheine von Asylsuchenden.
    http://m.focus.de/politik/videos/bundesamt-fuer-migration-und-fluechtlinge-bei-gefaelschten-paessen-drueckt-die-asylbehoerde-offenbar-ein-auge-zu_id_6045535.html
    Wenn der deutsche BANF so blöde ist, sollten es die Polen nicht auch sein, oder Frau Ferkel?

  157. nicht die mama 1. Oktober 2017 at 20:35
    Ritterorden 1. Oktober 2017 at 19:56

    Die linken Katalanen wollen mehr Moslemeinwanderung weil Moslems kein Spanisch sprechen. Es geht um die völlige Tilgung allen dessen was spanisch ist.
    Ist das nicht etwas widersprüchlich?

    Wenn Katalonien souverän ist, haben die „linken Katalanen“ keinen Einfluss darauf, dass Mohammedaner nach Spanien einwandern, sie können lediglich Mohammedaner nach Katalonien kommen lassen – und sich damit nur selbst abschaffen, anstatt Spanien.

    ——-

    Seit wann können Linke logisch denken ?

  158. Schreibknecht 1. Oktober 2017 at 20:45
    Ich bin mir sicher, würde hier ein Bundesland oder meinetwegen Reichsbürger eine Abstimmung über eine mögliche Abspaltung von der Bundesrepublik veranstalten, würden auch bundesrepubikanische Büttel in Uniform plötzlich ganz feste draufhauen, weil sie dann dürfen.

    Ich kann mich erinnern, als in den besseren Zeiten er Polit-Talks bei einer Ausgabe von Sabine Christiansen (die Sendung war damals gar nicht so übel, finde ich) per Liveschaltung Strasseninterviews in München durchgeführt wurden und ein Ur-Bazi im besten Bayerisch sagte, dass, wenn nichts mehr hilft, Bayern aus der Bundesrepublik ausscheiden muss und sich im Studio alle vor Lachen bogen.

    Ich denke, heute würde keiner mehr lachen, sondern es wäre erst einmal für Sekunden Mucksmäuschenstill.

  159. zille1952 1. Oktober 2017 at 18:33
    Ich könnte mir gut vorstellen, daß das Bundesland Sachsen sich eines Tages auch vom linksgrünrot versifften GERMANISTAN Abspaltung möchte.

    —————

    Der Unterschied zwischen Sachsen und Katalanen besteht darin dass letztere sich abspalten wollen weil ihnen Spanien nicht linksgrünrot versifft genug ist.

  160. Kann mich nicht errinern dass V.Orban je auf politische Gegner hat schiessen lassen, auch in Polen nicht, seit sie
    in der EU sind, aber bei Spanien da sind Sie Alle Still, (Wurde mit Gummi geschossen)
    komisch nicht wahr, Liebe Fatzkes bei ARD und ZDF

  161. Wenn die Polizei in Hamburg derartig aufgetreten wäre, dann hätte vermutlich nicht einmal halb Hamburg gebrannt und die Anwohner hätten sicher ihre Autos noch! Aber dort durfte die Polizei ihre Knüppel nicht auspacken, Samthandschuhe für die Täter lautete der Befehl!

  162. Ritterorden 1. Oktober 2017 at 20:53
    zille1952 1. Oktober 2017 at 18:33
    Ich könnte mir gut vorstellen, daß das Bundesland Sachsen sich eines Tages auch vom linksgrünrot versifften GERMANISTAN Abspaltung möchte.
    —————
    Der Unterschied zwischen Sachsen und Katalanen besteht darin dass letztere sich abspalten wollen weil ihnen Spanien nicht linksgrünrot versifft genug ist.

    Ich stelle die Behauptung auf, dass weder Bayern noch Sachsen solche Forderungen stellen werden, sondern:
    Türken.
    Die dann nach Abtretung von Autonomiegebieten, sukzessive in NRW, als türkische Enklave verlangen und diese Forderung versuchen, robust durchzusetzen .

  163. Tut mir leid, hier muss ich Kewil widersprechen. Man kann nicht nur dann für das Selbstbestimmungsrecht der Völker sein, wenn es einem gerade in den politischen Kram passt. Warum sollten Katalanen weniger Recht auf Selbstbestimmung haben als z.B. Kroaten oder Slowenen?

  164. Sorry KEWIL, du hast meistens recht mit dem was du schreibst, aber das was da heute abging hat das Zeug ne Regierungskrise und nen Bürgerkrieg zu generieren. Und warum? Weil sich eine Region, die schon ewig Autonomierechte genießt endlich selbst konstituieren will – völlig zurecht wie dies auch in Südtirol, Flandern, Wallonien ist und was wir hier auch immer unterstützen.
    Das heute unterschwellig mit den linksextremen G20- Pennern zu vergleichen ist gefährlich – auch für die PI-Gemeinde, denn das heute war reine Willkür der völlig überforderten Regierung in Madrid, denen alle Argumente zum Bleiben im Verbund Spaniens abhanden gekommen sind. Wir können uns nun wohl an Bürgerkrieg in Barcelona und drum herum „freuen“…. Schuld: Diesmal keine Linksextremisten, sondern das Madrider Establishment.

  165. Sehr geehrter Herr Kewil,

    da war ja wirklich unterste Schublade. Sie sollten sich mal woanders informieren, als bei Ihren faschlstoiden imperialistischen Freunden in Madrid. Ich habe von Ihnen schon einige Artikel gelesen, die zeigen, wo bei Ihnen der Hase läuft.

    Wenn es in Europa ein Volk gibt, daß sich seiner Identität und Kultur bewußt ist und diese trotz oder auch wegen einer dreihindetjährigen Belagerung und Belagerung am Leben hält, dann sind es die Katalanen!

    Und da braucht niemand mit den Bayern oder Sachsen um die Ecke kommen! Bei 7.5 Mio. Einwohnern schaffen sie es, 1.8 Mio. Teilnehmer auf eine Demonstration für die Unabhängigkeit zu sammeln. So einen starken Freiheitsdrang habe ich in Bayern nicht ansatzweise gesehen.

    Und fangen sie nicht mit den Linken an, die Katalanen haben es geschafft, Ihre üblichen Streitigkeiten zu begraben und für dieses Referendum alle patriotischen Kräfte von links bis zur bürgerlichen Mitte zu sammeln. Sie meinen es wirklich ernst.

    Die faschistischen Imperialisten in Madrid waren in den letzten zehn Jahren nicht im kleinsten Ansatz zu Gesprächen bereit und zeigen nun ihre wahre Fratze. Gleichzeitig sehen wir auch die wahre Fratze unserer etablierten Politiker in Berlin und Brüssel, die kein Problem damit haben, wenn demokratische Vorgänge mit massiver Gewalt zu unterdrücken, wie es auch Erdogan gerne macht. Die gleichen verlogenen Politiker haben in der Ukraine mitgeholfen, daß eine legitime Reigerung gestürzt wird, der „Europäischen Werte wegen“.

  166. „der Separatismus in ganz Europa wird die EU-Diktatur zersprengen.“

    Und danach kommt die Diktatur der Mullahs, die nur darauf warten, dass sich die Europäer selber mit solch hirnrissigen Kleinststaatsphantasien schwächen, spalten und gegenseitig schwächen, damit sie dann groß abräumen können und das große Kalifat errichten können.

    Die Katalanen lassen sich hier von Kräften instrumentalisieren, die sie danach auffressen werden …

  167. jeanette 1. Oktober 2017 at 20:56
    Wenn die Polizei in Hamburg derartig aufgetreten wäre, dann hätte vermutlich nicht einmal halb Hamburg gebrannt und die Anwohner hätten sicher ihre Autos noch! Aber dort durfte die Polizei ihre Knüppel nicht auspacken, Samthandschuhe für die Täter lautete der Befehl!
    ——————————————
    Nein, die Situation ist überhaupt nicht vergleichbar. In Hamburg war es Feigheit vor dem Feind. Auf gut Deutsch : Schiss.
    Hier packt ein Insider ganz aktuell aus, morgen ist „EdeKa“ für ihn. Ende der Karriere:
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article169217008/Das-Risiko-war-nicht-kalkulierbar.html

  168. an Kewil:

    Ihre katalanischen Sozialdemokraten nennen sich vielleicht so, sind aber eher sozialistisch und im Vergleich zu unseren Parteien auf einer Stufe mit den Linken zu sehen.

  169. Das_Sanfte_Lamm 1. Oktober 2017 at 20:39

    Die höchsten Wahlergebnisse waren für die Bayernpartei 20,9% im Bund und 17,9% im bayerischen Landtag.

    ——–

    Kenne die BP-Spinner.
    Erzkatholisch, dabei aber deutschfeindlicher als die Grünen. Würden am liebsten alle Ossis, Saupreissn, Schwaben und ähnliche Nichtdialektsprecher rauswerfen, und haben im Wahlkampf schonmal, Plakate in türkischer Sprache aufgestellt.
    Weil Türken ja wenigstens nicht hochdeutsch oder schwäbisch sprechen.
    Möchten aus Deutschland raus aber in der EU wollen sie gerne bleiben.
    Diese Provinzionalisten sind eine leichze und billig zu habende Beute für Soros und Konsorten.

  170. Man hätte die Katalanen ins Leere laufen lassen sollen: Abstimmen im Hinterhof-Wahllokal aber das Ergebnis wird nicht anerkannt weil es nicht legal ist. So wie das oberste Gericht es bestimmt hat. Aber das wollte Rajoy nicht. Die Katalanen zum Verbleib zu überreden wie die Engländer die Schotten, das bekam er auch nicht hin.
    Jetzt ist er isoliert, hat nur noch Merkel und die EU zum „Freund“ und natürlich viele schlafende Hunde geweckt, wie z.B. die Basken. Wer weiß wie die Unruhen dem Tourismus schaden werden (Barcelona, Malle). Toll gemacht, Herr Rajoy. Ganz toll. Ganz großes Kino.
    Spanien braucht die Katalanen aus wirtschaftlichen Gründen aber umgekehrt ist das nicht der Fall.
    Bayern braucht auch NRW nicht…

  171. Oktober 2017 at 18:21
    Ich erinnere nur an die Tschechoslowakei.
    Da hat sich die Slowakei von der Tschechei im Frieden getrennt und nun leben beide nebeneinander und alle sind zufrieden. Das nenne ich Demokratie.
    —-
    Ja, genau – und erstaunlicherweise ist “ Europa“ daran nicht kaputt gebochen und taumelt erledigt im Mittelmeer herum.
    Den Dänen und Schweizer geht es auch ganz gut so ganz ohne EU und Euro . Uns jedoch – den mit Abstand größten Einzahlern macht man immer vor, dass wir untergehen würden ohne immer mehr EUDSSR hier .. ein Witz.

  172. „faschistischen Imperialisten in Madrid“
    @
    RRoland,

    seit wann ist Franco wieder an der Macht? In Madrid herrscht eine Art von Groko, in demokratischen Wahlen gewählt und die Katalanen haben bereits Autonomie, so viel zum Thema „Imperialismus“ …
    was soll also der ganze „Faschismus“-Quatsch? Sind Sie ein Linker, der einfach nicht von dieser Art von Terminologie abkann?
    Das sich die aktuellen separatistischen Katalanen im Abwehrkampf gegen die Islamisierung besonders hervorgehoben haben, ist offenkundige Fehlanzeige.

  173. David08 1. Oktober 2017 at 20:45

    FailedState 1. Oktober 2017 at 20:25
    „… dabei tauchen Sie doch hier nur ab und zu auf, um Ihren Kommunistendre++ auszukotzen.“
    Sorry, das hat zeitliche Gründe. Ich gehe im Haupterwerb einer anspruchsvollen Arbeit nach. Da habe ich nicht soviel Zeit, wie Sie.
    —————————————-
    Wie wollen Sie beurteilen, wie viel Zeit ich hier verbringe, wenn Sie kaum hier sind? Linke Logik… 🙂 Sparen Sie sich Ihr Geheule wg. pöhsen „cops“, zieht nicht bei mir, ich weiß, es ist nur Teil der Strategie, unsere Staaten zu zersetzen…

  174. Ich finde es eine schande für Spanien, Das man so gegen die Bevölkerung vorgeht die Unabhängigkeit von Spanien wählen wollen , Ich hoffe das die Deutsche Polizei nicht so eingreift wenn z.b Sachsen oder Bayern unabhängig werden will ..das hat doch nix mit links oder rechts zu tun .

  175. Wenn man bedenkt wie zivilisiert die Wahlen auf der Krim waren. Dort wurde niemand an der Wahl gehindert. Dort wurden die Menschen vor möglichen Angriffen beschützt.

  176. arminius arndt 1. Oktober 2017 at 21:01
    „der Separatismus in ganz Europa wird die EU-Diktatur zersprengen.“
    Und danach kommt die Diktatur der Mullahs, die nur darauf warten, dass sich die Europäer selber mit solch hirnrissigen Kleinststaatsphantasien schwächen, spalten und gegenseitig schwächen, damit sie dann groß abräumen können und das große Kalifat errichten können.

    Exakt das wusste bereits schon einmal ein gewisser Napoleon Bonaparte geschickt für sich auszunutzen.
    Geschichte wiederholt sich immer wieder.

  177. FailedState 1. Oktober 2017 at 21:11
    Zu Zeiten, als es noch den Blog Fakten Fiktionen von Kewil gab und dieser noch von PI getrennt geschrieben hat, hätten Sie mit Ihrem unterirdischen Niveau nie auf PI schreiben dürfen. Nicht, weil Sie eine andere Meinung haben. Nein, weil Sie ein verbaler Schläger sind, der dem damaligen Niveau unter Stefan Herre nicht genügt hätte. Aber, ich wollte Sie nicht bei Ihrer (geistigen) Notdurft stören. An Leuten wie Ihnen ist die konservative Bewegung bisher immer gescheitert.

  178. Onkel Tom 1. Oktober 2017 at 21:21
    Ich kann Ihnen garantieren, Kewil ist nicht bildungsfern. Kewil versteht es maximal -bis über die Grenze des untersten Niveaus- zu provozieren und damit Aufmerksamkeit zu erregen. Ich kenne das noch von seinem eigenen Blog. Schauen Sie sich an, mit was für einer Geschwindigkeit sich hier der Kommentarbereich gefüllt hat. Mehr muss ich nicht sagen.

  179. Onkel Tom 1. Oktober 2017 at 21:21 ?Artikel von Kewil sind ja nun bekanntlich nicht gerade von besonderer Intelligenz, Eloquenz oder geschweige denn von einem Ansatz von zumindest durchschnittlicher Bildung geprägt. Was dieser Mensch so von sich gibt ist zumeist maximal dazu geeignet, der patriotischen Sache durch unsäglich primitive Parolen zu schaden. Kontraproduktiv, nicht mehr und nicht weniger.
    Mit diesem Beitrag schießt der Typ jedoch den Vogel ab. PI News sollte wirklich darüber nachdenken, ob Pubikationen dieses bildungsfernen Schreihals weiterhin tragbar sind. Ich finde den Typ einfach nur noch peinlich.???

    *LOL*
    Solche Artikel bringen PI zurück in Zeiten, die an die Schmuddel-Videotheken in den abgelegenen Gewerbegebieten erinnern, die in der Nähe von LKW-Rastplätzen lagen, wo man schnell hinter den Vorhang zum Separee mit den Theresa Orlowski Kassetten wie eine Ratte durch das Licht huschte und möglichst schnell wieder abhaute.

  180. RRoland 1. Oktober 2017 at 21:00

    Wenn es in Europa ein Volk gibt, daß sich seiner Identität und Kultur bewußt ist und diese trotz oder auch wegen einer dreihindetjährigen Belagerung und Belagerung am Leben hält, dann sind es die Katalanen!

    ——–
    Klar weil die Katalenen so identitätsbewusst sind demonstrieren sie für die Flutung ihres Landes mit Moslems und Negern.
    Wenn dir regionale Minderheitenrechte so wichtig sind engagier dich doch für die deutschen Nordschleswiger oder für die Deutschen in Eupen-Malmedy oder für die wenigen verbliebenen Elsässer die sich nicht vollkommen französieren haben lassen.
    Von dem was den Katalanen zugestanden wird können die Elsässer nur träumen.
    Ich erwarte von jedem „patriotischem“ Katalenfreund Demos gegen die Annexion Elsass-Lothringens und des bis heute geltenden , wenn auch abgemildertem Verbots der deutschen Sprsche!!

  181. Bin gespannt, was der Kleber heute dazu „vermelden darf“.
    Immerhin hat Merkel Rajoy „unterstützt“.

  182. MrBoondy 1. Oktober 2017 at 21:31
    Warum wollen Sie das? Es wäre besser sich sachlich damit auseinander zu setzten. Die meisten machen das auch, wie man an fast 250 Postings sehen kann. Allerdings lässt das geistige Niveau der Leute, die sich damit auseinandersetzen sollten, in einigen Fällen leider stark zu wünschen übrig.

  183. +++ Cendrillon 1. Oktober 2017 at 18:20
    OT
    Unglaublich! AfD-Politiker heute abend bei Anne Will eingeladen
    Zu Gast bei Anne Will:
    Markus Söder (CSU), Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
    Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), stellvertretender Ministerpräsident Schleswig-Holsteins
    Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), stellvertretende Bundesvorsitzende
    Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der „Süddeutschen Zeitung“
    Petra Köpping (SPD), Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
    Ätsch! Reingefallen.
    +++
    Muuuahhhaaaa! Muuuhahahahahaaaaa! Perfekt!

  184. David08 1. Oktober 2017 at 21:30

    Wenn dem so ist, wie Sie schreiben,dann wäre Kewil nichts anderes, als ein geistiger Brandstifter, der wissentlich auf unterstem Niveau „Feuer“ legt. Nicht unbedingt besser und wie gesagt, meiner Meinung nach kontraproduktiv.
    Es ist aber sicherlich eine Kunst, sich so tief herabzulassen, sollten Sie mit Ihrer Einschätzung richtig liegen.
    Mir liegt dieser „Stil“ zumindest absolut nicht.

  185. Das_Sanfte_Lamm 1. Oktober 2017 at 20:57

    Ich stelle die Behauptung auf, dass weder Bayern noch Sachsen solche Forderungen stellen werden, sondern:
    Türken.
    Die dann nach Abtretung von Autonomiegebieten, sukzessive in NRW, als türkische Enklave verlangen und diese Forderung versuchen, robust durchzusetzen .

    Sehr gut möglich.
    Allerdings kann man das m.M.n. nicht vergleichen, immerhin sind die Katalanen in Katalonien die Eingeboreren, während Türken in Deutschland Gäste bzw. mehrheitlich fehl am Platze sind.
    Kulturell, wie auch ethnisch.

  186. @David08

    Warum ich das will? Ich habe ja nichts gegen Berichterstattung über die Sache oder eine inhaltliche Auseinandersetzung. Ganz im Gegenteil dafür gibt es die Seite schließlich. Aber wenn ein offensichtlich total voreingenommener Psycho, der gerne etwas von Aufweichen der Grenzen zwischen rechts und links faselt mit dem bisschen dazwischen, hier selbst die Rolle der von ihm gehassten Personen einnimmt indem er einfach mal eben die eine Seite als total verblödet und die andere als richtig darstellt, frage ich mich was das noch mit News zu tun haben soll… er kann sich ja gerne in den Kommentaren über seine Meinung auskotzen aber als Autor finde ich, schadet er der Plattform mehr als sonstwas

  187. Hier wird Demokratie unterdrückt. Und mit diesem Vorgehen wird der Sezessionswunsch noch bestärkt.
    Anders als im Baskenland gab es keine gewalt, keine Unruhen, es sollte frei und demokratisch abgestimmt werden. Vermutlich wäre sowieso keine Mehrheit für die Abspaltung raus gekommen, wie z.B. auch in Schottland nicht. Dann hätte sich das Thema erledigt gehabt.
    Aber so wird ein an sich unnötiger Konflikt weiter geschürt.

  188. @ Heisenberg73 1. Oktober 2017 at 18:12

    Naja. Wenn sich die Katalonen abspalten wollen durch Referendum, sehe ich nicht, warum uns das
    a) etwas angeht und
    b) warum wir dagegen sein sollten und
    c) warum wir Polizeigewalt gutheissen sollten.

    Würden wir auch jubeln, wenn sich die Sachsen per Referendum von der BRD abspalten wollten und dann von Polizeitruppen zusammengeknüppelt würden? Würde Orban so was machen, wären die EU und Merkel ganz schlimm „entsetzt“. So aber, weil es die EU zusammenhält, befürwortet man es.

    Ich habe auch keine Sympathie für die linken Katalanen. Aber wenn sie raus wollen aus Spanien, ist es ihr Recht.

    *******************************

    Ich stimme Ihnen zu. Der Kommentar des an sich von mir sehr geschätzten Kewil war in diesem Falle leider völlig verfehlt. Hätte er das konsequente Durchgreifen der Polizei gegen moslemische oder linke Randalemacher oder Terroristen gelobt, wäre das etwas ganz anderes gewesen. Schließlich ging es in Katalonien bloß um eine Abstimmung.

  189. an arminius arndt:

    Mit Ihrem Vorwurf, daß ich linke Terminologie verwende mögen Sie Recht haben. Mit ist nichts besseres eingefallen, angesichts der Arroganz in Madrid.

    Was Franco anbelangt: die Bilder, die man heute und auch die letzten Wochen in Katalonien gesehen hat, hat es seit der Francozeit nicht mehr gegeben.

    Was die Islamisierung anbelangt, daß ist ein ganz anderes Thema. Aber genauso wie bei uns, werden wir sie ohne ein patriotisches Selbstbewußtsein nicht überwinden.

  190. 1. RRoland 1. Oktober 2017 at 21:00
    Sehr geehrter Herr Kewil,
    da war ja wirklich unterste Schublade. Sie sollten sich mal woanders informieren, als bei Ihren faschlstoiden imperialistischen Freunden in Madrid. Ich habe von Ihnen schon einige Artikel gelesen, die zeigen, wo bei Ihnen der Hase läuft.
    ————————

    Sehr geehrter Herr Roland,

    das einzige, was ich in Ihrem Vortrag noch vermisse ist die RECONQUISTA, darauf hinzuweisen wie die Spanier (oder sollte ich Katalanen sagen) im Jahr 1492 Spanien zurückerobert haben und den gesamten muslimischen Machtbereich im Mittelalter, der sich über ganz Spanien ausdehnte, alle Araber bis auf den Letzten mit ihrem Freiheitsdrang erfolgreich vertrieben haben!

    In Katalanien tobt der Mob, schöner Freiheitsdrang!
    Not KEWIL’s fault! You understand!

  191. Was auch immer von dem Referendum und seiner Rechtmäßigkeit zu halten ist: Das Vorgehen der Guardian Civil ist unter aller! ACAB? Ja.
    Und Spanien schimpft sich demokratisch. Vom Mittelalter direkt in die Franco-Diktatur. Und der Weg von der Franco-Diktatur in die Demokratie? Der ist gescheitert.
    Als nächstes werden dann die Gummigeschosse durch scharfe Munition ersetzt.
    Das soll einschüchtern. Was passiert, wenn die Basken ein Referendum wollen? Und die Südtiroler? Die Staatsmacht wird, egal wo, mit äußerster Brutalität gegen die eigenen Bürger vorgehen. Aber nur gegen die eigenen.

  192. kewil 1. Oktober 2017 at 21:00

    Ihre Antwort auf Kritik zu diesem „Artikel“:

    „Habe hier schon Dutzende Artikel über Spanien geschrieben, tut mit leid, kann nicht für jeden von vorn anfangen!“

    Mir tut es auch leid, aber ich finde einen Videolink und zwei Sätze darunter geschustert ziemlich schwach bei einem so kontroversen Thema und für einen so bedeutenden Blog.

    Es gibt viele Ansichten, die wir teilen mögen, aber ich schreibe Ihnen dies ganz frei und offen, so wie ich das empfinde.

  193. jeanette: das sehe ich etwas anders. die Katalanen haben für ihre Reconquista nur 90 Jahre gebraucht. Danach haben sie sich lieber im östlichen Mittelmeer mit den Türken angelegt und aus dem damaligen Bizanz herausgeworfen. Also mutig waren sie bestimmt!

  194. Linke wollen die Unabhängigkeit Kataloniens, aber nicht die Selbstbestimmung Südtirols. Welch eine verlogene Bande!

  195. Man sollte nicht den Irrtum verfallen und glauben das es sich um Polizisten handelt.
    Hier handelt es sich um skrupelose Söldner des EU-Regime hörigen Marionetten.
    Seinerzeit auch SS genannt.
    Und keine Sorge, auch in Deutscha Land werden die skrupelosen Söldner auf das „Pack“ schiessen.

    Mitunter ist ein bewaffneter Aufstand nicht nur ein Recht,
    sondern wird zur Pflicht!
    (Daniele Manin)

  196. Die Polizisten können einen Leid tun, bei dem was der Soros da anrichtet.
    Warum kann man den nicht in den USA verhaften?
    Spanien ist ein verbündetes NATO-Land?

  197. an fweb: das Buch kannte ich nicht. Ich empfehle da auch das Buch von George Orwell: „Mein Katalonien“. Ich glaube, nach seinem Aufenthalt in Barcelona während des Bürgerkrieges, ist er ziemlich kuriert worden, was seine Begeisterung für den Kommunismus anbelangt.

  198. David08 1. Oktober 2017 at 21:25

    FailedState 1. Oktober 2017 at 21:11
    Zu Zeiten, als es noch den Blog Fakten Fiktionen von Kewil gab und dieser noch von PI getrennt geschrieben hat, hätten Sie mit Ihrem unterirdischen Niveau nie auf PI schreiben dürfen. Nicht, weil Sie eine andere Meinung haben. Nein, weil Sie ein verbaler Schläger sind, der dem damaligen Niveau unter Stefan Herre nicht genügt hätte. Aber, ich wollte Sie nicht bei Ihrer (geistigen) Notdurft stören. An Leuten wie Ihnen ist die konservative Bewegung bisher immer gescheitert.
    —————————————————
    Sie haben wohl den Schuss nicht gehört. Ich hab schon auf PI geschrieben, da gab es Kewil hier noch gar nicht und ja, das Niveau (der Kommentatoren) war damals besser. Heutzutage sind hier viel zu viele Kommunisten und Systemtrolle, die unseren Staat weiter zersetzen wollen, indem sie den Patrioten hier einreden wollen, sie dürften a) nicht hart durchgreifen, also KEINE Polizeigewalt befürworten, Polizei muss Wattebäuschchen werfen oder sich selber schlagen lassen, is besser so…, b) sollten nicht wählen, sonst gelten sie schon als quasi dement, da sie an Wahlen glauben, (also schön Merkel und Stasi und den anderen Volksverrätern das Terrain überlassen), der Hammer heute war, als ich las von unserer System-Troll-Königin, die bisher nur Unsinn gepostet hat und keine einzige Voraussage machte, die jemals eingetroffen wäre: c) Patrioten würden in Erwägung ziehen, FDP oder CDU (also die Verräterin, Moslem-Mutter Merkel) aus „strategischen“ Gründen zu wählen… 😆 😆 Kann sein, dass hier einige dämlich sind, aber so dämlich dann wohl auch wieder nicht…
    In der Tat, PI war früher nicht so zersetzt wie heutzutage, aber ein paar Perlen gibt es schon noch hier. Sie gehören nicht dazu. 😆

  199. 1. MrBoondy 1. Oktober 2017 at 21:31
    Ist es vielleicht möglich zu verhindern, dass kewil zukünftig „Beiträge“ für PI verfasst? Das wäre wirklich toll.
    —————————————————————

    Egal was geschrieben wurde…

    Ihr hinterfotziger Kommentar bricht wirklich alle Rekorde!
    Mit feigen Mobbern wie Ihnen kenne ich mich aus!
    Gehen Sie doch in die Frauenecke heulen, aber verschonen SIE uns doch besser zukünftig mit IHREN Beiträgen!

    Mimimimi………..

    Ist Dir KEWIL zu hart
    Bist Du zu schwach!
    🙂

  200. an Anita Steiner: bei den Gummigeschossen fällt mir noch ein, daß der Europäische Gerichtshof den Spaniern verboten hat, in Ceuta und Melilla mit Gummigeschossen auf einfallende Neger zu schießen. Bei den Katalanen haben sie wahrscheinlich grünes Licht 🙁

  201. Linke wollen Kataloniens Unabhängigkeit? Hat man da in Spanien rechts und links vertauscht? Oder sind in Spanien die Linken die bösen, was bei uns die Rechten sind?
    Wenn die Linken Kataloniens die Unabhängigkeit wollen, weil sie den Rest Spaniens mitfinanzieren, wären es wohl in Europa die einzigen Linken, die eher Geld verdienen, als das Geld der Anderen auszugeben.
    Das ist doch aller sehr rätselhaft…

    Aber so wie die Polizei in Katalonien zulangt, besteht – glaube ich – die Gefahr, dass die Katalonier mit alten IRA-Methoden zurückschlagen werden. Die Spanier sollten die Polizeistationen Kataloniens vorsorglich weitestgehend schuss- und bombensicher machen.

  202. Au weia, da hat Kewil mal wieder einen schlechten Tag erwischt.

    Den Katalanen geht es darum, dass sie etwa 25% der spanischen Staatseinnahmen erarbeiten, dabei aber kaum etwas bei ihnen selbst investiert wird und sie noch nicht mal ihre eigene Sprache und Kultur richtig ausleben können.

    Hier geht es gegen ein sozialistisches Umverteilungssystem. Wüsste nicht, was dies mit Linken zu tun hat.

  203. Der Bürger ist der Souverän, nicht eine „Zentralregierung“ vom Schlage eines Rajoy, der ein EU-Diktator und verlogener Volksfeind ist.

    Wenn eine Mehrheit einer Region die Sezession will, dann hat sich die Zentralregierung danach zu richten. Das nennt man „Demokratie“ und „Souveränität“.

    Was die EU-Diktatoren in Katalonien machen, ist Tyrannei.
    Diese Polizisten sind Schwerstkriminelle.
    Sie schützen nicht das Recht, sondern sie treten das Recht zusammen.
    Diese Polizisten gehören verhaftet und eingesperrt, es sind Verbrecher.

    Freiheit und Unabhängigkeit für alle Länder, für alle Regionen.

    Selbstbestimmung ist das Motto.

    Rajoy, Merkel usw. sind Faschisten, sind Tyrannen, sind Völkermörder, sind Feinde der Bürger, sind Feinde des Rechts.

  204. KEWIL der Fuchs im Hühnerstall!
    Alle Hühner flattern gackernd auf die Stange!
    Höcke hatte Recht: „Die Männer sollten ihre Männlichkeit neu entdecken!!

    Es wird ein Artikel geschrieben, da passt etwas nicht und der Autor wird als Brandzünder für den sofort ausbrechenden Bürgerkrieg verantwortlich gemacht! 🙂
    Frauen werden zu Männern und die Männer werden zu Heulsusen. Ein deutscher Jammer!

  205. Spanische Polizei nicht so zärtlich wie die deutsche

    Situation bezogen natürlich, gegen wen sollen sie den
    diese Vorgehensweise an den Tag legen.
    Ich weis wen sie den kewil zu fassen bekommen dann lernt auch er:
    Kaiser Wilhelm, ich bin sicher, dass Sie resistent für diese Art Ratschläge sind und noch einige handfeste Erfahrungen benötigen, was ich Ihnen natürlich nicht wünsche.

  206. jeanette 1. Oktober 2017 at 23:00
    du meinst gewiss den:
    Erich Kästners Gedicht „Ragout fin de siècle“ sollte man ganz lesen, es geht um gewisse Tanzlokale, heute müsste Kästner sich vor der Gesinnungspolizei verantworten:
    Hier können kaum die Kenner
    In Herz und Nieren schauen.
    Hier sind die Frauen Männer.
    Hier sind die Männer Frauen.
    Hier tanzen die Jünglinge selbstbewußt
    Im Abendkleid und mit Gummibrust
    Und sprechen höchsten Diskant.
    Hier haben die Frauen Smokings an
    Und reden tief wie der Weihnachtsmann
    Und stecken Zigarren in Brand.
    Hier stehen die Männer vorm Spiegel stramm
    Und schminken sich selig die Haut.
    Hier hat man als Frau keinen Bräutigam.
    Hier hat jede Frau eine Braut.
    Hier wurden vor lauter Perversion
    Vereinzelte wieder normal.
    Und käme Dante in eigner Person –
    Er fräße vor Schreck Veronal.
    Hier findet sich kein Schwein zurecht.
    Die Echten sind falsch, die Falschen sind echt,
    Und alles mischt sich im Topf,
    Und Schmerz macht Spaß, und Lust zeugt Zorn.
    Und oben ist unten, und hinten ist vorn.
    Man greift sich an den Kopf.
    Von mir aus, schlaft euch selber bei!
    Und schlaft mit Drossel, Fink und Star
    Und Brehms gesamter Vögelschar!
    Mir ist es einerlei.
    Nur, schreit nicht dauernd wie am Spieß,
    Was ihr für tolle Kerle wärt!
    Bloß weil ihr hintenrum verkehrt,
    Seid ihr noch nicht Genies. Na ja, das wäre dies. 1930

  207. Der Artikel ging klar daneben…es ist nicht alles links was in Europa passiert.

    Ich lebte lange in Barcelona und an den Leuten können wir uns ne Scheibe abschneiden.
    Mal die wirtschaftliche Komponente ungeachtet, die Basken haben ihre Steuerautonomie erreicht, was Rajoy heute den Katalanen entsagt, obwohl er beim ersten Referendum selber den Refomprozess in Katalonien unterstützte und davon heute nichts mehr wissen möchte.

    Was die Leute viel mehr bewegte und es scheinen die Medien zu vergessen, war das Diktat aus Madrid die katalanische Sprache im öffentlichen Raum zu verbieten und die katalanische Geschichte aus dem Schulunterricht zu verbannen. Das ist schon in der Franco-Diktatur gescheitert und war dem Grunde nach die Aufforderung zum Verrat an der eigenen Kultur und somit der Anfang der zweiten Unabhängigkeitsbestrebungen. Das Referendum galt nicht nur den wirtschaftlichen Interessen, sondern auch dem Erhalt einer regionalen Identität.

    Als würde Berlin den Bayern den Dialekt und die Lederhosen verbieten.
    Und dabei ist nicht zu vergessen, dass jede spanische Autonomie mehr Rechte gegenüber der Nationalregierung besitzt, als jeder deutsche Ministerpräsident es gegenüber Berlin jemals haben wird.

    Und wer die Fernsehbilder gesehen hat, da gingen ganze Familien mit ihren Kleinkindern in Katalonien zur Wahl…und unsereins sitzt fett auf dem Sofa und schaut zu, wie wir im eigenen Land schrittweise unserer eigenen Identität beraubt werden.

    Es waren Identitäre die heute von der Guardian Civil verprügelt wurden, die Linken blieben bekanntlich zu Hause.

  208. Habe keine Ahnung von der Materie, deshalb ist mein Senf hier erst mal unter Vorbehalt. Grundsätzlich bin ich aber für die Macht der Mehrheit – sprich Demokratie. Wenn eine Volksgruppe mit einer klaren Mehrheit Unabhängigkeit will, ist das im Prinzip ein berechtigtes Anliegen – ob diese Mehrheit Linke, Rechte oder Gummibärchen sind, darf dabei keine Rolle spielen.

  209. . MrBoondy 1. Oktober 2017 at 21:31
    Ist es vielleicht möglich zu verhindern, dass kewil zukünftig „Beiträge“ für PI verfasst? Das wäre wirklich toll.
    —————————————————————
    Mr Boondy
    Ich habe noch etwas vergessen:

    KEWIL wird hier noch Artikel schreiben wenn sie schon in der Kiste liegen! Mein Ehrenwort darauf!
    Wo ich herkomme sagt man: “He brought you into this world and he can take you out of it!”
    Natürlich nur symbolisch gemeint, keine Angst, nicht dass sie gleich zur Polizei rennen!

    Dennoch irgendwann kommen Sie an den Falschen da hilft Ihnen kein Mutters Schürzenzipfel! Das prophezeie ich Ihnen, dann bekommen Sie direkt eine in die Zähne! Vertrauen Sie mir!- So wie oben im Video. 🙂

    Sir, you better change your attitude soon! Or leave!

  210. Das war ein ganz schwarzer Tag für Spanien. Nach den letzten Umfragen hätten die Katalonier mit deutlicher Mehrheit gegen die Spaltung gestimmt. Und jetzt? Dieser Scherbenhaufen wird nicht so leicht zu reparieren sein. Im übrigen sah man in letzter Zeit nicht nur in Katalonien, sondern auch in der Communitat Valencia und auf den Balearen die Katalonische Flagge. Bei den Menschen gärt es richtig. Kein Wunder bei der Arbeits- und Perspektivlosigkeit Es wäre so einfach gewesen, die Belange dieser Regionen durch sinnvolle Regelungen zu lösen. Leider ist der Rajoy in seiner Veranlagung dem Murksel sehr ähnlich. Wie ein Panzer versucht er seine Meinung durchzudrücken, egal, ob die Masse dagegen ist. Und Massen sind dort dagegen – für das Referendum an sich waren über 1 Millionen Menschen in Barcelona auf der Straße.

    Man kann den Spanier nur wünschen, dass die Sache friedlich abgeht. Die Zeichen stehen aber leider auf massive Gewalt.

  211. AndTheWormsAteIntoHerBrain 1. Oktober 2017 at 22:52
    Polizeistationen Kataloniens vorsorglich..
    Habe gelesen das sie eben sich nicht beteiligt haben, also die
    Spanische Knüppelgarde nicht unterstütz haben.
    Da wurde eine Bezeichnung für gerade diese Truppe erwähnt,
    was sind das für welche.
    Ist das eine Untergruppe der Eurogendfor?

    Dazu: „Die Linke behauptet, schuld am Konflikt sei nicht, wer fremde Güter begehrt, sondern wer die eigenen verteidigt.“ Nicolás Gómez Dávila (1913 – 1994), kolumbianischer Philosoph
    Und wie sagte schon Konrad Adenauer: Eher geht ein Hund an der Wurst vorbei als ein Linker am Geld anderer Leute

  212. adebar 1. Oktober 2017 at 23:16

    jeanette 1. Oktober 2017 at 23:00
    du meinst gewiss den:
    Erich Kästners Gedicht „Ragout fin de siècle“
    ———————
    Ist ja echt cool. Er war wohl seiner Zeit weit voraus. So schlimm kann es damals nicht schon gewesen sein.

  213. jeanette 1. Oktober 2017 at 22:45

    „Ist Dir KEWIL zu hart
    Bist Du zu schwach!“

    Andersrum wird ein Schuh draus!

    Ich erinnere mal an:
    – Kewil auf der Flugschau
    Da wurden Sportflugzeuge zu Stukas
    – Kewil im Hofbräuhaus
    Ein Kurzvortrag über Plastikkrüge
    -Kewil auf der Krim
    Heftigste Fetzereien im Kommentarbereich
    und jetzt
    -Kewil in Katalonien
    Ein Video und zwei Sätze dazu
    Wow!

    Wie Sie bei Kewil an einen Fuchs im Hühnerstall denken können verstehe ich nicht. PI ist für mich kein Hühnerstall, und Kewil ist für mich auch kein Fuchs, denn Füchse sind schlau. Ich denke bei Kewil oft nur das hier: https://www.youtube.com/watch?v=d6hqWFEjr2c

  214. Italien ist zur Zeit das größte Risiko für die Währungsunion. Mit dem Katalonien-Problem kann sich Spanien als ähnlich hohes Risikoland neben Italien einreihen. Die hiesige Qualitätspresse scheint sowieso die Realsituation der spanischen Verhältnisse kräftig zu verschleiern und tut sich durch Gesundbeten hervor. Rajoi hangelt sich mit einer Minderheitenregierung seit zwei Jahren über die Runde.

    „Die Jubelmeldungen von sinkenden Arbeitslosenzahlen oder steigender Wirtschaftsleistung sind deshalb mit Vorsicht zu genießen“ schreibt das Handelsblatt.

    Mit einer drohenden Abspaltung von Katalonien ist jetzt plötzlich zu lesen, wäre damit Spanien sofort Pleite, weil Katalonien nicht mehr für die Schuldendienst Spaniens eingespannt werden kann.

    Bekanntlich hat das Merkel-Regime zusammen mit der EU-Bürokratie zur Aufrechterhaltung des Scheins eines funktionierenden Euro-Markts den Target2-Mechanismus sich ausgedacht.
    Die Target2-Salden für Spanien sind schon vor „Katalonien“ auf minus 338,5 Mrd. Euro gestiegen. Das ist der zweitgrößte negative Saldo in der Euro-Zone. Das Merkel-Regime hat gegen die Maastricht-Vereinbarungen bisher insgesamt an Target2-Haftungen über 800 Milliarden übernommen.

    Übrigens, falls Katalonien die Loslösung von Spanien tatsächlich erreicht, müßte es aus der EU und dem Euro ausscheiden, falls Spanien das so will. Denn für die Aufnahme müssen alle EU Länder zustimmen.

    Aber da wird die Rechtsbrecherin sicherlich auch einen Weg finden.

  215. NWO: Teile und herrsche Spielchen u.a. gesteuert vom linken
    George Soros-Teufel.
    A(tla)ntifa (Terrororganisation), Nazi-Maidan-Putsch, Arabischer Frühling – IS Muslimbrüder (Islamfaschisten) , illegaler Menschenhandel (Flutung der EU mit Migranten), Hillery bzw. LBM Anti-Trump EUdssr Unterstützer,
    Was für ein linksversiffter Dreck hier?
    UBOOTALARM

    Zieht endlich dem NGO-Soros-Teufel samt A(tla)ntifa den Stecker raus.

  216. deruyter 1. Oktober 2017 at 18:04

    Man kann pro oder contra der Abspaltung Kataloniens von Spanien sein, wie Staatsmacht mit Demokratie umgeht, wurde heute eindrucksvoll bewiesen. Die Valonen und Flamen werden sich nun nicht mehr trauen, von Spaltung zu träumen. Die Südtiroler erst recht nicht usw., usw
    ——————————————————————
    Jepp oder die Sachsen oder Bayern, falls die auf die Idee kommen sollten, sich der NWO-Verelendung durch Afroislamflutung und TTIP zu entziehen. Seht her ihr Untertanen, unsere Geduld ist jetzt zuende! Die Heile-Gänschen-Show für den Pöbel ist vorrüber! Ab jetzt gibt die Knute, wenn ich ihr auch nur daran denkt, demokratisch oder sonstwie aufzumucken. Wir sind die Herren der Welt, ihr unsere Diener und Schafe!

    Spätestens heute ist klar, wie unsere ‚demokratischen Herrschaften‘ ticken. Die spanische Regierung darf sich austoben und die Eurokraten sehen wohlwollend zu. Eine bessere abschreckende Demonstration, was mit nationalen Befreiungs- und Unabhängigkeitsbewegungen passieren wird, können sich doch Junker, Merkel, GoldmanSachs, Rothshild, AtlantikBrücke, Bilderberger & Co. garnicht wünschen.

    Siehe auch die Schlagzeile dieses WO-Bezahlschundartikels:

    „Reservate für Radikale darf es nicht mehr geben
    Die Wiedervereinigung war keine Liebesheirat. Vieles, was die Demokratieferne vieler Ostdeutscher angeht, ist um des lieben Friedens willen unter den Teppich gekehrt worden. Damit muss nach dieser Wahl Schluss sein. “

    https://www.youtube.com/watch?v=qpSDELFNPYM
    Zitat der größten deutschen Demokratin aller Zeiten im Beisein ihres Meisters Obama:
    „Dazu bin damals in der DDR nicht froh gewesen, daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte…“ und keiner in dieser verkommenen ‚Westl. Wertegemeinschaft‘ widerspricht diesem Monster.

  217. jeanette 1. Oktober 2017 at 23:27
    Also nix gegen kewil aber:
    KEWIL wird hier noch Artikel schreiben wenn sie schon in der Kiste liegen!
    Mein Ehrenwort darauf!
    Das ist wohl wahr aber dennoch alles kalter Kaffe der noch in aller
    Ewigkeit serviert wird. Macht auch nix das merkt doch keiner.
    Übrigens ich hätte auch gern 4 Silberunzen geschenkt genommen,
    aber den Versand verstehe ich nicht:
    Sir, you better change your attitude soon! Or leave!
    Könntest das mal eindeutschen.

  218. Ein Staat der mit derartiger Gewalt gegen seinen Souverän den steuerzahlenden Bürger vorgeht, so ein Staat hat keinerlei Existenzberechtigung.

  219. Ich bin zb. auch der Meinung, daß wir Sachsen uns von Deutschland trennen sollten. Einem Staat der uns mit voller Absicht kaputtmachen will.

  220. afd-sympathisant 1. Oktober 2017 at 23:27

    Das war ein ganz schwarzer Tag für Spanien. Nach den letzten Umfragen hätten die Katalonier mit deutlicher Mehrheit gegen die Spaltung gestimmt. Und jetzt? Dieser Scherbenhaufen wird nicht so leicht zu reparieren sein. für das Referendum an sich waren über 1 Millionen Menschen in Barcelona auf der Straße.
    —————-
    Ja, ein schwarzer Tag. Der wissentlich von den linken Katalanen herbeigeführt wurde. Von 7 Mio. waren NUR 1 Mio auf der Straße. Das soll die Mehrheit sein??? Die Mehrheit saß hübsch zu hause, weil sie keinen Bock hatten, von den Linken als Verräter beschimpft zu werden. So ein Spanier aus der Region…
    Ähnlich wie hier, wo die Minderheit der Linken auch alle anderen als Nazis niederbrüllt…

  221. 1. Carpe Diem 1. Oktober 2017 at 23:32
    jeanette 1. Oktober 2017 at 22:45
    „Ist Dir KEWIL zu hart
    Bist Du zu schwach!“
    Wie Sie bei Kewil an einen Fuchs im Hühnerstall denken können verstehe ich nicht. PI ist für mich kein Hühnerstall,
    ———————————–

    Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, mit Hühnern habe ich eher Leute wie Sie gemeint, sorry. Gebe Ihnen Recht PI ist sicher kein Hühnerstall nur manchmal beherbergt er eben Hühner!

    Komisch, Mir ist KEWIL schlau genug! Das müsste ja heißen mit mir stimmt etwas nicht??? Wollen Sie das andeuten?

  222. FailedState 1. Oktober 2017 at 23:46

    Wie ich geschrieben habe, die deutliche Mehrheit hätte gegen die Spaltung gestimmt. Warum wollte man dann die Abstimmung mit Gewalt verhindern? In Schottland wurde auch abgestimmt, ohne dass englische „Besatzungstruppen“ die Wahllokale gewaltsam gestürmt hätten und die Sache war erledigt.

    Das eigentliche Problem in Katalonien ist, dass diese Werkbank in Spanien das Geld verdient und von Madrid verwaltet wird. Das geht nicht gut auf längere Sicht, wenn Geld von einem in den anderen Landesteil gepumpt wird. In Deutschland ist es mit dem Länderfinanzausgleich ähnlich, nur das die Unterschiede in Spanien zwischen den Regionen viel stärker sind.

  223. jeanette 1. Oktober 2017 at 23:47

    Jeanette, Sie haben RECHT! Ich hatte UNRECHT!

    Die zig Artikel, die ich für PI geschrieben habe und die unter PI-News (nicht unter meinem Pseudonym) erschienen sind, waren Müll. Kewil zeigt wie’s geht: Ein Video, zwei Sätze drunter und ein Kommentarbereich in dem die Fetzen fliegen! Das hat Zukunft. Mit Kewil und Ihnen hat PI bald nicht 120.000 Leser, sondern mindestens 300.000! Und Sie können dann den Tauber machen, der jeden Kritiker abkanzelt.

    Ich lache mich schlapp

  224. Surgeon 1. Oktober 2017 at 23:33

    Tut mir leid aber der Beitrag ist völlig daneben !
    Was die Bullen da machten, war eine reine Prügelorgie !
    Das trauen sich nicht mal korrupte deutsche Bullizisten !
    ———————————————————-
    Das stimmt nicht. In Hamburg bei G20 ging es genauso zu. Im Übrigen weiß eigentlich jeder, dass man sich besser nicht mit der Guardia Civil anlegen sollte. Die Leute können einem leid tun, weil linke Politiker sie verarscht haben. Die haben denen gesagt, dass das schon in Ordnung ist, wenn sie zur Wahl kommen. Madrid hatte klar signalisiert, dass dem nicht so ist und trotzdem gingen die Unbelehrbaren zu dieser illegalen Wahl. Was soll das?

  225. Freiheit für Katalonien.

    Bitte erst informieren bevor man sich ein Urteil bildet.
    Die meisten scheinen gar nicht wirklich zu wissen um was es dabei geht.

  226. David08 1. Oktober 2017 at 20:03

    FailedState 1. Oktober 2017 at 19:56
    Sie machen sich ja noch nicht einmal die Mühe, das, was Sie schreiben zu überprüfen. Die Antifa war schon an der Startbahn West hochaktiv. Sie ist definitiv kein Produkt der ehemaligen DDR. Das Sie aber DKP und KBW über einen Kamm scheren zeigt mir, dass Sie politisch nur einsitig gebildet sind. Erst einmal überprüfen -wenn man es selbst nicht miterlebt hat- dann schreiben.

    ———————-

    nur für DICH:

    Die DDR lebt: Woher der Faschismus-Vorwurf kommt
    http://www.danisch.de/blog/2015/11/19/die-ddr-lebt-woher-der-faschismus-vorwurf-kommt/

    http://www.danisch.de/blog/?s=DDR+STASI

  227. Wenn Spiegel Online und Kewil im Prinzip die gleiche Meinung vertreten läuft da ganz übel was verkehrt

  228. Wenn ich in die fernere Zukunft sehe, kann ich mir gut vorstellen, dass sich der eine oder andere Freistaat oder Gebiete mit Mehrheiten, die sich den gesunden Menschenverstand erhalten konnten, gerne von der irre gewordenen Bunten Republik (einst Bundesrepublik Deutschland) abspalten würde, um nicht ebenfalls von Irren regiert zu werden.

  229. jeanette 1. Oktober 2017 at 23:47

    ….Komisch, Mir ist KEWIL schlau genug!……

    ————————————————————————————————————————————–

    Das wundert mich jetzt nicht wirklich und genau da liegt auch der Hase im Pfeffer. Ihre Reaktionen, genau diese Art von flachem Gepöbel jenseits jeglichen Niveaus und guten Geschmacks, sind genau die, die Kewil mit seiner Art von Artikeln hervorruft. Ggf, möchte er auch genau dieses Klientel bedienen, das entzieht sich meiner Kenntnis.
    Das sind Dinge, die der patriotischen Sache nicht dienlich sind. Kontraproduktiv und leider schon unfreiwillig komisch. Ein gefundenes Fressen für den politischen Gegner und abschreckend für Interessierte und Informationswillige.

  230. 1. Carpe Diem 1. Oktober 2017 at 23:55
    jeanette 1. Oktober 2017 at 23:47
    Jeanette, Sie haben RECHT! Ich hatte UNRECHT!
    Die zig Artikel, die ich für PI geschrieben habe und die unter PI-News (nicht unter meinem Pseudonym) erschienen sind, waren Müll. Kewil zeigt wie’s geht: Ein Video, zwei Sätze drunter und ein Kommentarbereich in dem die Fetzen fliegen! Das hat Zukunft. Mit Kewil und Ihnen hat PI bald nicht 120.000 Leser, sondern mindestens 300.000! Und Sie können dann den Tauber machen, der jeden Kritiker abkanzelt.
    Ich lache mich schlapp
    —————————————
    Da können Sie hier blöd lachen.
    Ich gebe Ihnen gleich Tauber! Sie können einen Arschtritt von mir haben, Sie Klugscheißer!
    KEWIL schreibt zwei Zeilen und schon 250 Kommentare. Das ist Quote Sie Träumer!
    Können Sie das nachmachen??
    Der dümmste Leser merkt was aus der Feder kommt oder was dem Herz entspringt!! — DAS IST KEWIL!!

    Wenn ich Sie Carpe Diem irgendwo sehe, Sie sich mir zu erkennen geben, dann haue ich Ihnen in Ihre blöde Tauberfresse in Ihr Schandmaul! That’s a promise!!!
    Und Ihre Zig Artikel von denen Sie sprechen, wer kennt sie? Ich nicht!-

    In knapp 7 Stunden ist meine Nacht zu Ende. Wenn sie mich hier schon aufhalten und sich zu einem erneuten Kommentar berufen fühlen, dann seien sie wenigsten originell, oder lustig, erzählen mir irgendetwas was ich noch nicht gehört habe, aber langweilen Sie mich bitte nicht!

  231. Unseren Herrenmenschen aus Berlin und Brüssel tolerieren kein Volkswillen. Sie wollen uns alle unter Joch des Marxismus unterwerfen. Mit dem slogan „ein Volk, ein Reich, ein Führer“. Vor 80 Jahren unter Nationalsozialismus, jetzt unter Internationalsozialismus. Glauben Sie nicht dann lesen Sie ein offizielles Dokument der europäischen Kommission, wo der Kommunist Spinelli als Gründer unserer „neuen Welt in Vorwort zu Sprache kommt.
    https://ec.europa.eu/commission/sites/beta-political/files/weissbuch_zur_zukunft_europas_de.pdf
    Es leben freie Völker Europas – die Menschen haben Schnauze voll von der Zentralregierungen, die eine Politik gegen eigenes Volk machen. Ich wünsche der verbrecherischen Europäischen Union alles schlechte – die Hölle soll euch verschlingen für das was ihr Verbrecher uns angetan habt. Eine gute Idee der kooperierenden Vaterländer habt ihr in eine Hölle für die Menschen in Europa umgewandelt. Siehe Griechenland – früher ein stolzes Volk, jetzt ein jauchzender Halbtote.
    Auch diese Internationale Sozialismus muss wie Nationalsozialismus (beide sozialistische Wahnsinn) vor ein Menschenrecht Tribunal und durch ihm verboten werden. Natürlich alle die sich aktiv für diese Totalitäre Ideologie teilnahmen sollten die höchste Straffe bekommen.

  232. Die ganze Geschichte stinkt gen Himmel!
    Man zeige mir ein Land auf dieser Welt, in dem die Abspaltung einer Provinz, nachdem dies vom obersten Verfassungsgericht als rechtswidrig befunden wurde, nicht mit Gewalt verhindert werden würde (selbst in Germoney wäre das nur schwer aber immerhin vorstellbar).
    Bezeichnend die Äußerung der Separatisten: „Der Wunsch nach Unabhängigkeit steht über der Verfassung“!
    Na toll, darf ich mir künftig auch aussuchen, welche meiner Wünsche über der Verfassung stehen?

  233. jeanette 2. Oktober 2017 at 00:13

    „Wenn ich Sie Carpe Diem irgendwo sehe, Sie sich mir zu erkennen geben, dann haue ich Ihnen in Ihre blöde Tauberfresse in Ihr Schandmaul! That’s a promise!!!“

    Weiß ich nicht, sehe ich jetzt auch ganz entspannt. Also, falls Sie mal in meinen Ort kommen und mir eins in die Fresse geben wollen… fragen Sie einfach nach dem Schäferhundzüchter…

    Ich schau dann derweil zu, während Sie versuchen mir eins in die Fresse zu hauen.

  234. FailedState 1. Oktober 2017 at 22:38
    David08 1. Oktober 2017 at 21:25

    FailedState 1. Oktober 2017 at 21:11
    Zu Zeiten, als es noch den Blog Fakten Fiktionen von Kewil gab und dieser noch von PI getrennt geschrieben hat, hätten Sie mit Ihrem unterirdischen Niveau nie auf PI schreiben dürfen. Nicht, weil Sie eine andere Meinung haben. Nein, weil Sie ein verbaler Schläger sind, der dem damaligen Niveau unter Stefan Herre nicht genügt hätte. Aber, ich wollte Sie nicht bei Ihrer (geistigen) Notdurft stören. An Leuten wie Ihnen ist die konservative Bewegung bisher immer gescheitert.
    —————————————————
    Sie haben wohl den Schuss nicht gehört. Ich hab schon auf PI geschrieben, da gab es Kewil hier noch gar nicht und ja, das Niveau (der Kommentatoren) war damals besser. Heutzutage sind hier viel zu viele Kommunisten und Systemtrolle, die unseren Staat weiter zersetzen wollen, indem sie den Patrioten hier einreden wollen, sie dürften a) nicht hart durchgreifen, also KEINE Polizeigewalt befürworten, Polizei muss Wattebäuschchen werfen oder sich selber schlagen lassen, is besser so…, b) sollten nicht wählen, sonst gelten sie schon als quasi dement, da sie an Wahlen glauben, (also schön Merkel und Stasi und den anderen Volksverrätern das Terrain überlassen), der Hammer heute war, als ich las von unserer System-Troll-Königin, die bisher nur Unsinn gepostet hat und keine einzige Voraussage machte, die jemals eingetroffen wäre: c) Patrioten würden in Erwägung ziehen, FDP oder CDU (also die Verräterin, Moslem-Mutter Merkel) aus „strategischen“ Gründen zu wählen… ? ? Kann sein, dass hier einige dämlich sind, aber so dämlich dann wohl auch wieder nicht…
    In der Tat, PI war früher nicht so zersetzt wie heutzutage, aber ein paar Perlen gibt es schon noch hier. Sie gehören nicht dazu.

    ================

    VOLLTREFFER „FailedState“ … Mein UBOOT-Scanner schlägt hier
    „roten Daueralarm“

  235. Selberdenker 00:05
    Wenn ich in die fernere Zukunft sehe, kann ich mir gut vorstellen, dass sich der eine oder andere Freistaat oder Gebiete mit Mehrheiten, die sich den gesunden Menschenverstand erhalten konnten, gerne von der irre gewordenen Bunten Republik (einst Bundesrepublik Deutschland) abspalten würde…
    ——————–
    Wenn diese abgespalteten Staaten sich selber durchfüttern können, warum nicht?
    Aber bitte nicht danach bei „Mutti“ bzw. Lindner ankommen und nach finanzieller Unterstützung heulen.
    Eine „Alpenrepublik“, bestehend aus Bayern, Österreich, Südtirol wäre wohl überlebensfähig.
    Dänemark plus Nordfriesland ebenfalls.
    Aber Sachsen ohne Soli bestimmt nicht und Ostdeutschland alleine ebenfalls nicht denn die Bosse sitzen nunmal im Westen. Das wäre dann sozusagen ein deutsches Kosovo oder DDR-reloaded.

  236. Wenn ich hier so manche Kommentare lese, könnte ich verzweifeln!
    Wollen wir wirklich zurück in die Kleinstaaterei von Provinzen im 19. Jahrhundert? Wäre es möglicherweise nicht unvernünftig, die Reichsgründung von 1871 als Vermächtnis zu begreifen, ein einheitliches und identifizierbares Deutschland zu bewahren?

  237. War mal in Madrid, wo die Militärbullen ordendlich die Sau rausgelassen haben *Aua*
    (A.Nahles Sprech, sorry).

    Ähnliche Szenen auf’m Wurschtmarkt in Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz), als es der „M.P.“ (Military Police) [US Army] zu „BUNT“ wurde und jene erbarmungslos auf alle „Widerständler“ jeglich Religion eindrosch.

    Feines Spektakel ^^

  238. Und eins sei noch gesagt!

    Liebe Grüsse an diesen „Laurentius Fischbrand“; Geiler NICKNAME, Respekt Bro 😉

  239. Fridericus 2. Oktober 2017 at 00:41

    Wenn ich hier so manche Kommentare lese, könnte ich verzweifeln!
    Wollen wir wirklich zurück in die Kleinstaaterei von Provinzen im 19. Jahrhundert?
    ——————
    Das ist doch bereits so!
    16 Bundesländer, 10 wären völlig ausreichend.
    Beispiel Bildungspolitik. Ein Bremer oder Berliner Schüler, der aus irgendwelchen Gründen den Wohnort wechseln muss, bleibt in Bayern oder Sachsen garantiert „kleben“ und darf eine Ehrenrunde machen.
    Noch besser : Die landesweiten Verkehrsverbünde. Jeder hat seinen eigenen Tarif und seine eigenen Beförderungsbedingungen…
    Länder-Partikularismus pur. Aber wohin sonst mit den ganzen überflüssigen Politikern?

  240. 1. Carpe Diem 2. Oktober 2017 at 00:33
    jeanette 2. Oktober 2017 at 00:13
    „Wenn ich Sie Carpe Diem irgendwo sehe, Sie sich mir zu erkennen geben, dann haue ich Ihnen in Ihre blöde Tauberfresse in Ihr Schandmaul! That’s a promise!!!“
    Weiß ich nicht, sehe ich jetzt auch ganz entspannt. Also, falls Sie mal in meinen Ort kommen und mir eins in die Fresse geben wollen… fragen Sie einfach nach dem Schäferhundzüchter…
    Ich schau dann derweil zu, während Sie versuchen mir eins in die Fresse zu hauen.
    —————————

    Sie sind ja wirklich noch blöder als ich gedacht habe! Meinen Sie mit Schäferhunden MIR Angst machen zu können! Da muss ich jetzt mal lachen. Soll das heißen, ich muss mir erst zwei Pitbulls ausborgen, die ihren Schäferstall etwas aufwirbeln oder besser noch mit einem Pferd angeritten kommen wenn ich Ihnen eine reinhauen will? –Machen Sie sich bitte nicht vor Angst in die Hosen. Eher rate ich Ihnen ihre Schäferhunde alle immer überall wo sie hingehen mit sich herumzuführen! Man kann ja nie vorsichtig genug sein! Fast tun sie mir schon leid!

    Nicht originell! Nicht lustig! Nicht mal langweilig! Einfach genauso wie wahrscheinlich ihre Zig Artikel waren, an die sich keiner mehr erinnert!
    Und Gute Nacht!

  241. Spanische Polizei nicht so zärtlich wie die deutsche
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Beide aber sehen noch nicht SCHWARZ genug!

  242. jeanette 2. Oktober 2017 at 00:53

    Liebste Jeanette,

    Du unbeugsame Brünhild, Du Schildmaid. Dein Vorschlag, auf einem Pferde zu mir zu reiten, lässt mich erbeben. Ich erwarte Deine Ankunft auf dem Rücken eines starken Hengstes – nackt!

    Wann musst du morgen nochmal raus? XD

  243. 1. Onkel Tom 2. Oktober 2017 at 00:13
    jeanette 1. Oktober 2017 at 23:47
    ….Komisch, Mir ist KEWIL schlau genug!…… (und der Rest des Satzes abgeschnitten wie bei der Lügenpresse!)
    ————————————————————————————————————————————–
    Das wundert mich jetzt nicht wirklich und genau da liegt auch der Hase im Pfeffer. Ihre Reaktionen, genau diese Art von flachem Gepöbel jenseits jeglichen Niveaus und guten Geschmacks, sind genau die, die Kewil mit seiner Art von Artikeln hervorruft
    ———————————————–

    Onkel Tom, Sie kommen jetzt hier auch noch dran!

    Wenn auf den Straßen bürgerkriegsähnliche Szenen toben, Frauen vergewaltig, Menschen totgeschlagen und totgefahren werden, dann kommen Leute wie Sie mit NIVEAU!! Sie haben wohl den Knall nicht gehört!

    Eins weiß ich sicher! Wer mit Ihnen nachts unterwegs ist, der ist auf sich allein gestellt!

    Ihr Niveau und ihr Geschmack, Ihr Zynismus, Ihr Snobismus zählt einen Mist in den Zeiten, denen wir entgegengehen. Wer überleben will und nicht stark ist, der muss wenigstens clever sein, aber das sehe ich bei Ihnen leider auch nicht! Sie sind meiner Meinung nach hilflos wie ein Kind, direkt zum Sterben verurteilt, und noch im Sterben den Zensor-Finger strafend auf andere gerichtet. Tut mir leid, so sehe ich das!

    Merke: Männer, die sich mit Frauen und Kindern zanken, sind IMMER SCHWÄCHLINGE! Das ist ein Naturgesetz!

  244. Fridericus 2. Oktober 2017 at 00:41

    Wenn ich hier so manche Kommentare lese, könnte ich verzweifeln!
    Wollen wir wirklich zurück in die Kleinstaaterei von Provinzen im 19. Jahrhundert? Wäre es möglicherweise nicht unvernünftig, die Reichsgründung von 1871 als Vermächtnis zu begreifen, ein einheitliches und identifizierbares Deutschland zu bewahren?
    ———————————————————————
    Tja, das können wir uns offensichtlich so langsam abschminken. Die NWO will das nicht, die UNO will das nicht, die EU will das nicht, die Engländer wollen das nicht, das globale Bankenkartell will das nicht und zuletzt wollen die USA als großte Imperium der Welt, dessen Kolonie wir sind, das nicht und selbst ein Großteil der antideutsch indoktrinierten Westdeutschen wollen das nicht, daß wir unser deutsches Rest-Heimatland behalten und darin in Ruhe so leben können, wie wir wollen.
    Deswegen sehe ich die Lage mittlerweile sehr pessimistisch und wäre schon mit ’nem deutschsprachigen und shariafreien Kleinstaat zufrieden, indem ich nach meiner Fasson selig werden kann.

    Und an den ‚Experten‘, der ein autonomes Sachsen als Kosovo Deutschland diffamierte: ein deutsches Kosovo ist für mich das gammelige und identitätslose Kalifat NRW, aber sich nicht Sachsen. Die Sachsen haben sich immer selber hochgerappelt, wissen Worte wie Heimat und Identität immer noch zu schätzen und als Bestandteil der Visegrád-Gruppe – also in Allianz mit den Tschechen, Ungarn und Polen – hätten die Menschen des Freistaats wenigstens noch sowas wie eine Art von freiheitlich-abendländischer Zukunft anstatt an der Seite der sich selbst hassenden Multikulti-Irren und Globalisten von Is-mir-alles-Scheißegal-Germanistan-West im Nichts zu verschwinden.

  245. @ gonger 2. Oktober 2017 at 00:40
    Es gibt auch arme Länder, die überleben. Man muss es nur wollen.

  246. Kewil geht es nicht um vermeintlich linke Katalonen, sondern um das katholische Spanien. Die Integrität der heiligen Kuh soll angekratzt werden, da wird er pilzig. Man kann ja der Meinung sein, aber früher war er wenigstens ehrlich.

  247. 1-2-3 danke Polizei ……. und morgen trifft es vieleicht euch !

    Ob linke oder rechte , die “ Garde “ schlägt auf alle ein die ihnen die Politiker befehlen, Polizist dein Freund und Helfer war mal !!

    In Spanien sind es heute vielleicht die Linken , morgen können es in Deutschland vielleicht die Rechten
    sein , oder diejenigen die , die Politik kritisieren !

    Applaus klatschen wie Pi oben in der Überschrift finde ich Schei…e !

  248. da haben die katalonen wohl mit 90 % für eine abspatlung von spanien gestimmt und die medien haben ihre hässlichen bilder bekommen!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/katalonien-90-prozent-stimmten-bei-referendum-fuer-unabhaengigkeit-von-spanien-a-1170872.html

    man hätte die katalonen erstmal schön ‚abstimmen‘ lassen sollen und zum schluß die wahlurnen bzw. wahlformulare beschlagnahmen sollen, da hätte es wohl keine unschönen bilder für die medien gegeben!!

    die wahlformulare konnten die sich einfach aus dem internet ausdrucken?! da möchte ich nicht wissen, wie viele stimmen da doppelt und dreifach pro person abgegeben wurden!?

    nun hat die guardia civil gummigeschosse eingesetzt! wer nicht hört, der fühlt ;-)! wieso werden eigentlich keine gummigeschosse gegen die negerhorden in ceuta und melilla von den spanischen grenzschutzbeamten eingesetzt?!

  249. Es gibt hier keine einfache Antwort. Wenn es einen überwältigen Wunsch gibt, sich aus einer Nation herauszulösen, kann man das meiner Meinung nach nicht beliebig unterdrücken.

  250. Sich in die Katalonien-Krise einzumischen ist reiner UNSINN! Da spielen Jahrhunderte alte Feindschaften zwischen Kastilien und den Randregionen eine Rolle die sich zuletzt im Bürgerkrieg 1936-39 gezeigt haben. Wo sich übrigens auch Deutsche eingemischt haben! Also: Raushalten.

  251. Merkel war wieder auf EU-Party, EU feiern. In Spanien brennt bald das Land, Bürgerkrieg. Die EU ist zu Ende. Nur hat das noch niemand gemerkt. Im Inneren der Menschen gab und gibt es kaum ein wahres „EU“. Es gibt nur ein EU für hochbezahlte Beamte in Brüssel und für Afrikaner-Orientale, die unkontrolliert einlaufen können.
    Die EU mit ihrer Gleichmacherei wird scheitern, siehe Spanien. Sie bekommen nicht einmal ein Sanien auf die Reihe, wie soll das in Europa gehen?

  252. Tja, es scheint eben, dass es Völker in Europa gibt, die das Recht auf Selbstbestimmung haben und andere nicht.

  253. Ich finde Kewils Demokratieverständnis ein wenig seltsam. In Katalanien, wie auch bei den Kurden, haben Menschen ein Referendum anberaumt und sich dafür entschieden, die Unabhängigkeit anzustreben. Die EU stellt sich doch sonst auch hinter jeden Häckelclub und fordert dessen Unabhängigkeit, zumindest wenn sich dieser außerhalb Europas befindet. Bei Schotten, Britannien und Katalanien ist das natürlich jetzt total anders. Menschen haben auch das Recht, Fehlentscheidungen zu treffen. Ob Katalanien für Europa etwas bringt oder nicht, ist doch erst einmal nebensächlich.

  254. jeanette 2. Oktober 2017 at 00:13
    Um diese Uhrzeit sind normalerweise hier schon viele besoffen, so dass Schuldausschließungsgründe greifen. Das gilt auch für asoziales und beleidigendes Verhalten anderen gegenüber. Mein Gott, was tummelt sich denn hier mittlerweile. Leute, die KBW und DKP in einen Topf werfen und meinen sie hätten noch Recht. Leute, die das Bestehen der Antifa auf nach dem Mauerfall datieren und natürlich hunderte Polizeispezialisten, die genau wissen, wie es geht, aber den Annahmetest nie bestehen würden. Wer dieses Vorgehen rechtfertigt, wird keinen Annahmetest bei der deutschen Polizei bestehen. Vielleicht mal in Uganda oder Nordkorea anmelden.

  255. Ich hab mich die spanische Constitution hin und her durchgelesen nach einen Verbot einen Referendum aufzurufen. In Gegenteil, es wird eine breite administrative Unabhaengigkeite der lokalen Regionen angestrebt. Also die Aussage Rajoys ‚das Referendum ist illegal‘ ist seine alerleinige Meinung. Dies gesagt ist in mir allen bekannten Verfassungen (ausser Schweiz, ist aber ausdruecklich anders geregelt) ein Referendum eine reine Konsultation (i.e. informatv), keineswegs ist es gesetzlich gueltig. Also es ist gezetzlich nichtig, aber keineswegs illegal; mag sein dann, dass soros die Kalatanen (aus ganz anderen Gruenden als der Wohl Katalunien) unterstuezt, aber die Polizei gegen die Bevoelkerung losschicken ist absolut unverhaeltnismaessig.
    In Italien die Lega Nord strebt dasselbe seit der 80er (aus finanziellen Gruenden: der Nord hat immer 80% der Steuern Rom entrichtet und bekommt 20% der Leistung zurueck). Also es geht immer wieder und alte Spannungen, die kleingeredet und verharmlost werden, bis Otto Normalbuerger den Kragen platzt…

  256. Kewil, du hast keine Ahnung von katalanischer Geschichte.
    Und du lebst in deinen Schubladen.
    Und du bejubelst ein Video, in dem eine unbewaffnete Frau von schwerbewaffneten Polizisten die Trepe heruntergestoßen wird.
    Ich wende mich ab mit Grausen…

  257. Wenn erst mal genug Moslems bei der Polizei arbeiten, dann dürfen wir auch öfter am Gummiknüppel lecken.

  258. Es isnteressiert mich einen Scheißdreck, was für Bilder die Linken wollen. Fakt ist: die spanische Polizei schießt ohne zu zögern auf die eigenen Bürger, während die afrikanischen Horden, die über die Zäune klettern um illegal nach Europa einzufallen, nicht mal ansatzweise daran gehindert werden. DAS ist der einzige Skandal, den ich sehe, denn es zeigt mir, wie verkommen die eurpäischen Regierungen mittlerweile sind. Genau so hemmungslos würden Merkel und ihre Genossen nämlich auch auf UNS schießen lassen, wenn wir gegen ihre Politik aufmucken würden, während allein der Gedanke, die einfallenden ausländischen Invasoren mit Gewalt an ihrem Tun zu hindern, schon mit Strafe belegt wird.

    Nein, in diesem Fall ist es mir gleich, ob die Katalanen links oder rechts sind, wenn sie eine demokratische Abstimmung durchführen wollen. Die Regierung hat kein Recht, ihre Bürger zusammenzuschießen und niederzuprügeln, nur weil sie „unbotmäßg“ sind. Hier zeigt sich lediglich die faschistische Fratze der EU. Wir bomben die „Demokatie“ nach Afghanistan und in jedes noch so bedeutungslose islamische Höllenloch der Welt, weil wir die „Guten“ sind, aber wenn es um die Demokratie in Europa geht, nehmen wir es plötzlich nicht mehr ganz so genau. Das ekelt mich an.

  259. Die spanische Regierung hat die maximal falsche Antwort gewählt…

    Man hätte das Referendum einfach ablaufen lassen sollen, rechtlich ist das sowieso irrelevant.

    Mit ihrem brutalen Vorgehen hat die Zentralregierung jetzt aber auch diejenigen gegen sich aufgebracht, die eigentlich gegen eine Abspaltung waren.

    Und den Keim des Bürgerkriegs gelegt.

  260. Wer ein wenig spanisch lesen kann, bekommt von der Hacienda in Madrid, dem spanischen Finanzministerium, den eigentlichen Grund für die Streitigkeiten geliefert. Eine Gleichstellung Kataloniens mit dem Baskenland, dass innerhalb Spaniens weitgehend eigenständig ist, würde die spanische Zentralregierung nach einer aktuellen Berechnung Kosten (Steuerausfälle) in Höhe von 13 Milliarden Euro bescheren, nach einer älteren Berechnung sogar 16 Milliarden Euro. Katalonien ist sozusagen die Melkkuh der spanischen Bürokraten.

    http://www.elmundo.es/economia/macroeconomia/2017/10/02/59d12a9346163f9b728b45cf.html

  261. Der Lissabon-Vertrag sieht für solche Fälle die Todesstrafe vor, die er ja durch die Hintertür wieder eingeführt hat!
    Seit geraumer Zeit kommt mir der Gedanke einer Sezession auch bei uns in Buntland. Das von Bismarck gezimmerte Preußen-Deutschland mit Bayern und Würtemberg war immer relativ instabil, vor allem geopolitisch, was sein Schöpfer klar erkannte.
    Wenn die politischen Fliehkräfte zwischen Realisten, die in der AFD und Teilen der CDU beheimatet sind, und Traumtänzern (Restparteien) zunehmen, halte ich eine Abspaltung (Südstaaten & Thüringen & Sachsen & Anhalt) für geboten. Wir sollten uns an den Visegrad-Staaten plus Österreich und der Schweiz orientieren und Rußland als Garantiemacht mit ins Boot holen. Diese Staaten haben noch ein gewisses, derzeit „ruhendes“ Widerstandspotential (die Eidgenossen besonders!). Das hört sich zwar abenteuerlich an – die Polen müßten ihre Russophobie überwinden – , aber was passiert, wenn das Kalifat NRW plus Stadtstaaten „out of order“ geraten, von Belgien und Frankreich zu schweigen?! Mir ist Beata jedenfalls tausendmal lieber als Angela.

  262. @David08 1. Oktober 2017 at 21:25
    Sie haben da einen sehr schönen Kommentar geschrieben was diesem bezahlten Systemschreiberling angeht.

  263. afd-sympathisant
    2. Oktober 2017 at 08:29

    Katalonien ist sozusagen die Melkkuh der spanischen Bürokraten.

    ——–

    Jaja und Bremen (zweithöchstes BIP aller Bundesländer, wer’s nicht glaubt möge googeln) ist die Melkkuh der BRD oder wie?
    Das Geld in Katalonien erwirtschaften übrigens nicht die faulen Katalanen sondern die zugezogenen Inlandsspanier und EU-Ausländer. Erschütternd wieviele hier auf die Soros-Propaganda reinfallen.

  264. ridgleylisp
    2. Oktober 2017 at 05:32
    Sich in die Katalonien-Krise einzumischen ist reiner UNSINN! Da spielen Jahrhunderte alte Feindschaften zwischen Kastilien und den Randregionen eine Rolle die sich zuletzt im Bürgerkrieg 1936-39 gezeigt haben. Wo sich übrigens auch Deutsche eingemischt haben! Also: Raushalten.

    ———-

    Wir Deutschen waren da auf der richtigen Seite. Ein kommunistisches Blutsäuferregime wäre tausendmal schlimmer als die Franco-Diktatur gewesen.

  265. no Border – no Nation ?
    alles andere ist doch Nazi – seltsam, dass offenbar manche Gebiete nicht mitspielen wollen.
    Die Kurden wollen ihren eigenen Staat, jetzt die Katal., bei den Schotten ist es gerade nochmal gut für GB ausgegangen.
    Dafür hat England gleich für den Brexit gestimmt – sind die Multi-Kulti-alle-Menschen-sind-überall-zuhause (seltsamerweise nur dort wo es die meisten Sozialleistungen gibt) möglicherweise nur Träume von den grünen und linken Spinnern?
    Seltsam, für Tibet gibt das No-Border-No-Nation nicht, da heist es „Free Tibet“
    Naja, soviel zur Demokratie – wenn das Land seine Unabhängigkeit haben will soll man darüber abstimmen lassen.

  266. fritz72
    2. Oktober 2017 at 08:38

    Wenn die politischen Fliehkräfte zwischen Realisten, die in der AFD und Teilen der CDU beheimatet sind, und Traumtänzern (Restparteien) zunehmen, halte ich eine Abspaltung (Südstaaten & Thüringen & Sachsen & Anhalt) für geboten.

    ——–

    Die Ossis wollen bestimmt nicht mit den verausländerten und vergrünten.Südländern zusammengehen.
    Im Übrigen ist dieses vaterlandslose Gefasel einfach nur erbärmlich.Viele „Patrioten“ sind scheinbar nur Wohlstandschauvinisten denen Deutschland im Grunde am Ar** vorbeigeht. Und auf die lächerlichen 3% mehr die die AfD in Bayern und BW bei viel stärkerer Überfremdung als in Norddeutschland bekommen hat müsst ihr da unten euch wahrlich nichts einbilden.

  267. Lucius 2. Oktober 2017 at 08:14
    ich stimme dir zu 100% zu.
    Wenn 500 Afrikaner die Grenze zu Cuerta (wie auch immer) stürmen, glotzen sie nur blöd.
    Möchte das Volk eine demokratische Abstimmung durchführen, wird geschossen.
    Wenn die Katal. unabhängig sein wollen – warum nicht ?
    Wenn England den BREXIT will, OK.
    Wenn Hamburg die BRD verlassen will – warum nicht ?
    Und wenn die Kurden, die den IS zu gefühlt 80% besiegt haben,zu denen Christen fliehen konnten, ohne geköpft zu werden und während die Syrer hier sitzen und Bier und Snäppes trinken – können sie…. dann können auch die ganzen Kurden in Europa endlich in ihr eigenes Land zurück.

  268. Mit der Abspaltung von Katalonien wird Spanien neben Italien zum aktuellen am wahrscheinlichsten Pleiteland. Spanien ohne Katalonien ist nicht in der Lage, seine Schulden zu bedienen.

    Um die Illusion eines funktionierenden Euro-Wirtschaftsraums aufrecht zu erhalten, haben Merkel und Konsorten gegen die Bestimmungen der Maastricht-Verträge die Alimentierung der Euro-Fußkranken in der Form des „Target 2“ Mechanismus ausgeheckt. Spanien ist jetzt schon der EU Staat mit den zweithöchsten Target2-Schulden.
    Deutschland steht jetzt für 800 Milliarden Target2 Schulden gerade, die im Falle der Pleite fällig werden.

  269. Keiner mehr da von denen, alle schnarchen!
    Was für eine Nacht des Grauens.
    „Nackt auf dem Pferd…..“ Mann, oh Mann!

  270. Das Verhalten der Polizei, wohlgemerkt der eingeflogenen Polizei aus Madrid und nicht der aus Barcelona, geht überhaupt nicht, wer auf friedliche Menschen einprügelt nur weil die mit einer Wahl ihre Meinung kund tun wollen und da ist es mir als überzeugtem Demokraten auch völlig egal ob die Politisch Links oder Rechts sind hat jeden Anspruch verspielt teil der Demokratischen Gemeinschaft zu sein. Und so manchen hier bei PI News, inc. des Verfassers der Überschrift Zeilen mag ich höflich ermahnen das bei allem verständlichen Unmut über linke Politik speziell in unserem Land es auch zur Freiheit einer Demokratie gehört eine andere Meinung zu haben. Ein totalitäres Rechtes System a la 3tes Reich mag ich jedenfalls nicht haben.

  271. @ 1:30
    Und an den ‚Experten‘, der ein autonomes Sachsen als Kosovo Deutschland diffamierte: ein deutsches Kosovo ist für mich das gammelige und identitätslose Kalifat NRW, aber sich nicht Sachsen. Die Sachsen haben sich immer selber hochgerappelt, wissen Worte wie Heimat und Identität immer noch zu schätzen und als Bestandteil der Visegrád-Gruppe – also in Allianz mit den Tschechen, Ungarn und Polen –
    ————————–
    Dann noch viel Spaß als Sachse mit den EU-Nehmerländern Tschechien, Ungarn und Polen.
    Bitte nicht vergessen die Haustür mehrfach zu verriegeln, einen Felsbrocken vor dem Parkplatzausgang zu rollen um den SUV zu sichern (das habe ich mal im Erzgebirge gesehen und war beeindruckt), die polnischen Reparationsforderungen zu begleichen und den Spruch meiner Großmutter zu beherzigen: „Nehmt die Wäsche von der Leine, die Zigeuner kommen“.
    Gruß nach Sachsen am Vorabend des 3.Oktobers !

  272. Ich dachte das nennt man Ethnopluralismus und das ist gut? Jetzt plötzlich nicht mehr, weil PI die Katalonen, aus welchem Grund auch immer, nicht mag?

    Ich bin entschieden für eine Regionalisierung der EU. Wenn dabei die ganzen großen undemokratischen Staaten draufgehen: gut so! DAS ist wahre Vielfalt!

    Für die Verteidigung und den Handel kann man Bündnisse schließen, das war schon immer so und wird auch so bleiben. Schauen wir uns in der Welt um, wo leben die Menschen besser? In geostrategisch ambitionierten Großstaaten oder in den eher kleinen, die zwangsweise versuchen neutral zu bleiben, wo aber die Wege zu den Bürgern viel kürzer sind?

  273. Also ne… solch eine Polizei will ich nicht in Deutschland. Ist mir schleierhaft wie man das gut finden kann. Gut zu sehen, dass viele Kommentare hier sich da klarsichtiger zeigen.

    Ist außerdem generell lächerlich immer so zu tuen, als gebe es immer nur die Auswahl zwischen zwei Extremen.

  274. Es ist erschreckend, die Ahnungslosigkeit zu sehen, die bei den meisten Kommentatoren über die Kampagne der Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien herrscht. Noch erschreckender ist, wie diese Ahnungslosen, getrieben von ihrer Ideologie, sich hier im Besitze ihrer Wahrheit äußern. Das geht bis hin zur Beleidigung des Artikelschreibers Kewil und aller anderen, die einschätzen, daß der radikale Islam, mit Milliarden Euro finanziert durch Qatar, gemeinsam mit dem Nationenzerstörer George Soros bei Katalonien einhakt, um den spanischen Nationalstaat zu zerstören.
    Da hat Angela Merkel einmal etwas richtig erkannt!

  275. KATALONIEN steht mit seinen Rieseneinnahmen (auch aus dem Tourismus) auf dem Standpunkt: WIR GEBEN NICHTS AB AN UNSER SPANIEN, wollen alles alleine behalten was wir erwirtschaftet haben! – Ein geiziger Haufen, der sich für sein eigenes Land nicht verantwortlich fühlt!

    Ich fand die Polizeiaktion gerechtfertigt. Und diese sogenannten Frauen, die sich wie wilde Furien aufführten (sogar eine Hundertjährige krakeelte dort herum!) sich lieber die Haare rausreißen lassen, als ein verbotenes Feld zu räumen, sich nicht an Gesetz und Ordnung halten, das sind keine Frauen! Da hält sich mein Mitleid in Grenzen!

    Es wäre so, als würde sich das reiche Bayern von Deutschland absondern, seine Einnahmen durch die Automobilindustrie allein verbraten wollen! Wäre das ok? – Der einzige Unterschied, die Bayern sind keine Linken. So werden sich die Linken Katalanen mit ihrem Multikulti zuletzt auch selbst abschaffen, eine multikulti-besoffene Bürgermeisterin von Barcelona macht es vor wie es geht ! Steht noch blöd grinsend am Grab der Terroropfer! – Noch LINKER geht es nicht!

  276. Diese Gewalt geht gar nicht, weder gegen Linke noch gegen Rechte.
    Oder regiert der Polizeiknüppel in Europa?
    Spanien scheint immer noch ein Polizeistaat zu sein!

  277. @Ritterorden
    Fahren Sie mit offenen Augen und Ohren durch die Groß- und Mittelstädte Westdeutschland. Demographisch ist es 5 nach 12. NRW-Land ist abgebrannt. Ein „Wenk“ wird nicht kommen… Deshalb ist es gut, mit den Völkern zusammenzugehen, die noch klar bei Verstande sind (Visegradgruppe), um das Eigene zu stärken. Das ist kein „vaterlandsloses Gefasel“, wie Sie meinen, solche Gedanken entspringen einer unaufgeregten Analyse der Situation und nicht romantischem Wunschdenken eines „(klein)deutschen Patriotismus“. 1866 ist für mich eines der traurigsten Daten unsrer Geschichte!

  278. havel 1. Oktober 2017 at 18:21
    Ich erinnere nur an die Tschechoslowakei.
    Da hat sich die Slowakei von der Tschechei im Frieden getrennt und nun leben beide nebeneinander und alle sind zufrieden. Das nenne ich Demokratie.

    ————-
    Als die Slowakei sich von der Tschechei trennte, waren beide noch nicht in der EU, heute kämen auch die Chaoten aus Brüssel mit ihren Gegenargumenten.
    Merkill hat doch bestimmt schon spanische Polizeiausbilder angefordert !

  279. Haben diese vollkommen verblödeten spanischen Polizisten schon mal was von einem ordentlichen Wasserwerfer gehört ? Da wird man ja schon vom Zugucken aggressiv. Die Regierung in Madrid sollte sofort geschlossen zurücktreten, denn sie hat eindrucksvoll bewiesen von Demokratie halten sich nichts. Das ist doch schon die Vorstufe zum Bürgerkrieg.

  280. Nachdem ein Video mit ein paar Sätzen nicht ausreichte, um sich eine Meinung zu bilden, hab ich mir erlaubt, selber ein wenig zu recherchieren und mein Fazit lautet:

    * Puigdemont ist keine linke Zecke.

    * Spaniens Regierung mischt sich mehr und mehr in das Leben der Katalanen ein, so sollte unter anderem das Bildungssystem „reformiert“ werden.
    Woher kenne ich das denn nur?

    * Die verprügelten Wähler waren keine linksextremen Antifanten, die darauf abzielten, die Polizei zu provozieren, um „unschöne Bilder“ präsentieren zu können.

    * Unsere Qualitätsmedien bezeichnen Puigdemont als „Nationalisten“ und „Separatisten“ und befürchten von der Katalonischen Souveränität eine Beschädigung des „EUropäischen Gedankens“.

    * Die EUrokraten sagen dasselbe.

    * Qualitätsschreiber und EUrokraten gehen mit Rajoy wegen verprügelter Katalanen nichtmal im Ansatz so hart ins Gericht, wie sie das bei verprügelten Illegalen auf Ceuta und Melilla tun.

    Mein erster Eindruck hat sich bestätigt, Rajoy fährt hier die Schiene der „EUropäischen Demokratie“, wo das Volk nichts zu sagen hat, wo der Souveränitätsgedanke mit Füssen getreten wird und wo die Maske der Volksherrschaft fällt, sobald ein Volk seine Rechte gemäss Völkerrecht einfordert.

  281. Hallo Kewil!
    Die Schlagzeile dieses Artikels war ein voller Griff ins Klo!
    Warum?
    Wurde hier schon ausreichend kommentiert.
    Danke an all jene Kommentatoren, die differenzieren können.

Comments are closed.