Eine allzu geringe Verbreitung erfuhr bislang dieses Video, obwohl es doch sämtliche Kriterien der „Mann-beißt-Hund“-Aufmerksamkeitsökonomie erfüllt: Ein pakistanischer Einwanderer ist aus Hessen nach Dresden gezogen, studiert dort Ingenieurswissenschaften, verteidigt die Dunkelsachsen gegen den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit und macht die lächerlichen Urteile der deutschen Justiz gegen eingewanderte Straftäter für die schlechte Reputation junger arabischer Männer verantwortlich, „denn für Angst muss sich ein Mensch nicht rechtfertigen“. Der öffentlich-orthodoxen Moderatorin wird sichtlich unbehaglich, während sie dies „Und sie bewegt sich doch!“ über sich ergehen lassen muss… (Gefunden bei Michael Klonovskys Acta Diurna)

image_pdfimage_print

 

178 KOMMENTARE

  1. Wahnsinn. Der Typ muss in die AfD.
    So ein Migrant ist mir lieber als so einige Deutsche.
    Tausche ihn gegen Volksverräter Stegner !!!

  2. endlich sagt mal jemand den Klatschpappen die Meinung. Dieses Volk ist durch die politische und mediale Scheinelite so verblödet das es sich am liebsten sofort abschaffen würde wenn dadurch der Nobelpreis für das unterwürfigste und politisch korrekteste Volk an Deutschland ginge. And the Winner is “ Germoney “ !!!!

  3. Leider sind solche ehrlichen Kommentare in öffentl. rechtlichem TV viel zu selten.
    Das müsste viel öfters passieren ….

  4. Genau das, was ich immer sage: Manche dieser Menschen sind eine wirkliche Bereicherung für uns. Ich wüsste nur noch gerne, ob dieser Mann ein Moslem ist oder nicht.

  5. Ein geistreicher Flüchtling erklärt der Moderation und den Politiker den sauladen in Deutschland, peinlich, peinlich für alle Teilnehmer.

  6. Wie fragte Harald Schmidt einst doch so schön: Was haben Bettina Böttinger, die Emma und eine Klobrille gemeinsam? – Die würde kein Mann freiwillig anfassen 🙂 🙂 🙂

  7. Das Sahnehäupchen wäre gewesen, wenn er dieser Moderatorin erklärt hätte:
    „Ich gehe selber jeden Montag in Dresden zu Pegida!“

  8. „macht die lächerlichen Urteile der deutschen Justiz gegen eingewanderte Straftäter für die schlechte Reputation junger arabischer Männer verantwortlich“

    ➡ AUF TAQIYYA REINGEFALLEN!!!

    DENN SCHULD SEIEN WIR,

    MEINT DER PAKISTANER

    u. verschweigt listig,

    daß Moslems sich von „Kuffar“ eh nichts sagen lassen, weil ihr Kriegsgott Allah sie zu Herrenmenschen berufen hat, siehe Koran 3,104 u. 3,110. Und je mehr Moslems Deutschland bevölkern, desto mehr drücken sie ihr Gebietertum durch, siehe auch Koran 5,50 usw.

    BÖTTINGERS LIEBLINGSSYRER, FORDERER,
    KURDEN-BENGEL ARAS BACHO,
    DER DEMNÄCHST BEI IHR IM TV-STUDIO EIN PRAKTIKUM
    MACHEN DARF, LABERTE AUCH SCHON SO LISTIG,
    WIE DER PAKI, DAHER.

    Es hilft nur eins: alle Moslems inkl.
    Aleviten u. Yeziden hinauswerfen.
    Islam verbieten, Koran entsorgen.

  9. @ Pedo Muhammad 23. Oktober 2017 at 11:08

    …ist doch bloß Taqiyya! Siehe:
    Maria-Bernhardine 23. Oktober 2017 at 11:14

  10. Erinnert an die Hart aber Fair – Sendung aus dem Jahr 2008, als der Grünen-Politiker Mutlu die Zypries von der SPD fragte, ob der „nicht gebrieft“ wurde.

  11. Ohne jedes Vorurteil: Wie kann man als Neger in Dresden überleben?
    Das ist „Fürsorge- und Entmündigungs-Rassismus!“,
    und eine Generalverurteilung aller Dresdner Bürger, einschließlich des Jungen Herren, der da wohl bis heute irgendwo im Keller versteckt lebt… 🙂

  12. Da ist ja mächtig was schiefgelaufen: Bereits nach ca. einer Minute macht Frau Böttinger mit dem Mikrofon minimals Bewegungen, die erkennen lassen, daß sie das Gespräch am liebsten abbrechen würde, weil dieser „Migrant“ sich nicht für ihre linke Starrsichtigkeit eignet. Als er am Ende die Ostdeutschen und Pegida in Schutz nimmt, ist sie völlig verwirrt und brauchte wahrscheinlich mehrere Stunden, bis der Quirl in ihrem linksdrehenden Hirn wieder zur Ruhe kam. Begreifen wird sie nie, was dieser freundliche Pakistani – und wenn so einer Deutscher wird dann solls uns recht sein – beschrieben hat: Eine unvoreingenommene Sichtweise ohne Linksideologie und Linksverschielungen.

  13. 1/2 OT
    „Es gibt noch Mythen, und es gibt noch Tabus. Nacktheit und Sexualpraktiken aller Art gehören nicht (mehr) dazu, ebenso wenig die gute alte Blasphemie. Die christlichen Götter etwa dürfen beliebig gelästert werden, … Ein Tabu steht jedoch unverrückbar: Es ist der Antisemitismus. …“

    Das schrieb Rolf Peter Sieferle in ‚Finis Germania’. Er würde nicht schlecht staunen wenn er noch miterleben könnte wie derzeit emsig an einem weiteren Tabu neben dem Antisemitismus gewerkelt wird: nämlich der ‚Islamophobie’. Von den Organisationen der UN bis zu den Führern der Welt und tagtäglich in Presse, Rundfunk und Fernsehen wird das Hohe Lied vom friedlichen Islam gesungen, der von Gewalt und Terror freigesprochen wird, weil er selbst Opfer des pöhsen, pöhsen Islamismus geworden sei. Wer skeptisch nachfragt ob, wie behauptet, der Islam tatsächlich so friedlich ist wie öffentlich versichert, wird schnell mit der Faschismus/Rassismus und Nazikeule hart überzeugt das Tabu zu achten und sich nicht gegen den Mythos vom ‚friedlichen Islam’ zu versündigen.
    Aufklärung sieht anders aus.

  14. „Für Angst muss man sich nicht rechtfertigen.“, das klingt so als müsse man sich für eine Krankheit nicht rechtfertigen. Das ist dann eben so und dann muss man zusehen, dass man die Krankheit wegbekommt. Man denke dabei an die ständigen Versuche des Systems, Kritiker uns Andersdenkende zu pathologisieren, um sie aus dem Diskurs als nicht enstzunehmende Teilnehmer auszuschließen ( Islamophobie, Xenophobie, Homophobie…). So hat er es natürlich nicht gemeint, aber SO kann man es verstehen und das gebügt schon. In diesem Falle sind die Ängst und die Befürchtungen ja vollkommen berechtigt und gerechtfertigt. Ich behaupte sogar: Wer KEINE Angst vor dem Islam und der Islamisierung hat, der hat ein massives Problem.

  15. Da hat Böttinger aber mal den Richtigen erwischt. Und der wurde vorher nicht gebrieft 🙂

    Dieser Mann ist einer von uns. Ob er es weiß oder nicht. Solche Leute können wir brauchen. Sind leider die großen Ausnahmen, jedenfalls treffen wir kaum auf solche.

  16. „Pakistanischer Einwanderer macht linke Böttinger sprachlos“

    Ich denke eher,
    sie wusste um die Sicht des pakistanischen Einwanderers und wollte angesichts „des sich drehenden Windes“ allen zeigen:
    „Seht her, ich bin keine doch keine Medien-Nutte!
    Mir und dem WDR…aaaach du lieber…. geht es um (die Darstellung der) Realität, um Fakten,. …Konsorten…“

  17. „…angesichts „des sich drehenden Windes…“
    …und Quoten, „die durch die Decke gehen“…

    …nach unten…

  18. Das verblüffte Gesicht der Böttinger in den letzten zwei Sekunden am Schluß des Clips lohnt allein schon das Ansehen!

  19. „Gesicht“…

    Klageweiber zum Beispiel setzen,
    je nach Bezahlung ein Gesicht auf
    wie das Leiden Christi,
    da geht die Post ab.

  20. Der öffentlich-orthodoxen Moderatorin wird sichtlich unbehaglich

    bei den Erläuterungen des pakistanischen Ingeneurstudenten.

    Sichtlich unbehaglich wird es Böttinger auch, wenn sie sich außerhalb ihres WDR-Lesben Millieus bewegen muss:

    Frau Böttinger möchte nicht mit ihrer Frau Hand in Hand durch Greifswald spazieren:

    http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Boettinger-moechte-nicht-mit-Frau-durch-Greifswald-rennen

    Schließlich hatte sich die Lesben beim WDR-Lesben-TV schon ordentlich die Futterplätze gesichert.

    So läuft das immer im Feminismus. Erst so ganz unauffällig und verlogen irgendwo Gesetzesänderungen reinschmuggeln und hinterher dann groß aufbohren und umdefinieren. Keiner hat’s gemerkt und dann kriegt man’s nicht mehr raus.

    http://www.danisch.de/blog/2016/01/26/aus-dem-wdr-wird-lesben-tv/

  21. Ich habe mir inzwischen noch mehr Videos von dem jungen Mann angesehen, das mache ich selten. Sie sind alle sehenswert, besonders auch dieses: „Von den Falschen zitiert“
    https://www.youtube.com/watch?v=LQPowqcLI0k
    Dieses Video sollten sich unsere Parteien, die sich selbst für demokratisch halten und sich auch so bezeichnen. Aber sie lehnen grundsätzlich Anträge der AfD und ähnlicher Gruppierungen in den Parlamenten ab und schämen sich nicht einmal, das auch noch offen zu sagen. Das ist nicht demokratisch, sondern eher ein faschistisches Verhalten.

  22. Etwas OT

    Veranstalter der Rassistenrunde am Brandenburger Tor lügt: Spricht von 12000 Teilnehmern. Polizei hat nachgezählt. Es waren etwas mehr als 5000.

  23. @sauer11mann: Nein, die Bezeichnung „Muslim“ oder „Moslem“ ist richtig:

    „Ein Muslim oder Moslem (arabisch ???? muslim) ist ein Angehöriger des Islam und wird fälschlich[1] auch als Mohammedaner (eigentlich ein Anhänger der Lehren Mohammeds) bezeichnet.“

    Also Sie benutzen das falsche Wort.

  24. Veranstalter der Rassistenrunde am Brandenburger Tor lügt: Spricht von 12000 Teilnehmern. Polizei hat nachgezählt. Es waren etwas mehr als 5000.
    ———————————–
    Wundert das hier wirklich noch jemand ernsthaft??

  25. @sauer11mann: Nein, die Bezeichnung „Muslim“ oder „Moslem“ ist richtig:

    „Ein Muslim oder Moslem (arabisch ???? muslim) ist ein Angehöriger des Islam und wird fälschlich[1] auch als Mohammedaner (eigentlich ein Anhänger der Lehren Mohammeds) bezeichnet.“

    Also Sie benutzen das falsche Wort. Gern geschehen!

  26. Der boese Wolf 23. Oktober 2017 at 11:31
    Wie alt ist das Video? Ich meine den jungen Mann schon vor rund einem Jahr bei Böttinger gesehen zu haben.

    Das Video mag so alt oder so neu sein, wie es will. Es war irgendwann aktuell, ist es noch immer und wird immer aktueller. Leider haben sich die angesprochenen Mißstände ja nicht verbessert, sondern verschlimmert. Selbst wenn die Polizei angewiesen sein sollte, über Straftaten von Migranten nicht oder so wenig oder so undeutlich wie möglich zu sprechen (ich kann so eine Anweisung nicht nachprüfen), dann wird es doch immer ungemütlicher in Deutschland durch die Schulz-Goldschätze, die auch immer mehr werden.

  27. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2017 at 11:14

    „macht die lächerlichen Urteile der deutschen Justiz gegen eingewanderte Straftäter für die schlechte Reputation junger arabischer Männer verantwortlich“

    ? AUF TAQIYYA REINGEFALLEN!!!

    DENN SCHULD SEIEN WIR,

    MEINT DER PAKISTANER

    u. verschweigt listig,

    daß Moslems sich von „Kuffar“ eh nichts sagen lassen, weil ihr Kriegsgott Allah sie zu Herrenmenschen berufen hat, siehe Koran 3,104 u. 3,110. Und je mehr Moslems Deutschland bevölkern, desto mehr drücken sie ihr Gebietertum durch, siehe auch Koran 5,50 usw.

    BÖTTINGERS LIEBLINGSSYRER, FORDERER,
    KURDEN-BENGEL ARAS BACHO,
    DER DEMNÄCHST BEI IHR IM TV-STUDIO EIN PRAKTIKUM
    MACHEN DARF, LABERTE AUCH SCHON SO LISTIG,
    WIE DER PAKI, DAHER.

    Es hilft nur eins: alle Moslems inkl.
    Aleviten u. Yeziden hinauswerfen.
    Islam verbieten, Koran entsorgen.

    *******************************

    Diese absolut sinnvolle Forderung dürfte leider schwer bis unmöglich zu erfüllen sein.

    Als vorübergehende Notlösung könnte man jedoch den Moslems in Deutschland in all ihren Varianten (Schiiten, Sunniten, Aleviten) und Abspaltungen (die merkwürdigen endogamischen Jesiden mit ihrem bizarren “Engel Pfau”) ganz Nordrhein-Westfalen oder zumindest den vergammeltsten Teil davon schenken mit der strengen Auflage, dorthin zu ziehen und sich völlig selbst zu versorgen.

    Aber okay, an der zweiten Forderung dürfte die Reinheit dieser Konzeption krachend scheitern. Man müsste also eine Mauer wie die von Israel um den Gaza-Streifen geplante um diese Islamische Republik Almanya bauen und dann mittels Förderbändern die Überproduktion von Waren aller Art hinein und den Müll hinausbefördern.

    Danach hätte man für immerhin 40 bis 50 Jahre Ruhe, bis die dank lustigem Kindermachen (wie im Gazastreifen) explodierte moslemische Bevölkerung ähnlich wie in “World War Z” über die Mauer drängen würde (https://www.youtube.com/watch?v=uU0DNCV22dU), um endlich den Rest von Almanya in Besitz zu nehmen 😉

  28. @istdasdennzuglauben: nein, wird sie nicht. Sie wird Bundestagsvizepräsidentin. Vizekanzler (diese Begriff gibt es offiziell nicht) werden Lindner und/oder Cem Özdemir.

  29. Passend fand ich den Begriff „Fehlleistung“ der Judikative, obwohl es Mangelleistung evtl. noch besser trifft.

  30. @sauer11mann … at 11:34

    @Demokedes 10:57

    M o h a m m e d a n er!!!
    nicht(?):
    „Muslim“!!!, der sich freiwillig unterwirt vor dem göttlichem Sharia 5/48 ‚Gesetz‘ als ‚Sklave‘ http://corpus.quran.com/translation.jsp?chapter=53&verse=10 von Superior 8/39 allah ‚lebt‘ ohne Fragen zu stellen http://legacy.quran.com/4/65 … und somit vom ‚UNrein‘en zum ‚rein‘en (im Herzen) wird cmje.usc.edu/religious-texts/quran/verses/008-qmt.php#008.037

    … in d’accord mit dhimmis ‚… mit wissentlicher Unterwerfung‘ cmje.usc.edu/religious-texts/quran/verses/009-qmt.php#009.029
    (diktiert auf muh’s Sterbebett)

  31. Ach MB…. Was soll das ?
    Der Pakistaner ist meilenweit von Bacho entfernt.
    Und wenn er Geburtsmoslem ist…na und ?
    Gehn sie doch mit ihren Maximalforderungen in die Pankratius zum Rosenkranz.
    Leute.n wie ihnen kann man es nie recht machen.
    Sie ziehn über Frau Weidel her , weil lesbisch, möchten deshalb die AfD nicht wählen.
    Zwischendurch mal wieder Sprüche über Neger mit ihren obligatorisch schmutzigen Händen….
    Was soll das bloss alles ?
    Als die Vertreterin von Gala und Goldenes Blatt hier sind sie ja ganz gut. Aber was soll das ? Hätte sie mal lieber hier im Wahlkampf mitgemacht.
    Ach nee, lieber dann doch nicht wegen der bösen Alice Weidel.
    Mann, Mann…..

  32. Zur Sache der dummen Sau, die da auf der TAZ-Seite die Deutschen beleidigen möcht:

    Liebe PI-Mitstreiter und alle, die unserer Sache nahe stehen!

    Alle sollten sich bewusst machen: Medialer Wirbel nutzt EXTREM viel dem Verursacher.

    Im Moment geht es -als Beispiel- gegen ein TAZ-Würstchen.

    Was ist die TAZ?

    TAZ =LÄCHERLICHE Auflage
    TAZ =LÄCHERLICHE Gestalten als Schmieranten.

    Bitte nicht diese Lachnummer fast ohne jede Wirkung groß machen durch Gegnerschaft!!!

    Die sind schlicht nicht satisfaktionsfähig. Punkt.

  33. Der Bursche ist goldrichtig und redet Tacheles! Willkommen bei uns!

    Der linksversifften Moderatorin Bettina Böttinger (genderkonform und selbstverständlich lesbisch) entgleisen die Gesichtszüge, am liebsten hätte sie dem Pakistaner, der sich hier gut eingebracht hat und weiter einbringen wird, das Wort abgewürgt!

  34. Rechtssystem in Berlin zusammengebrochen
    Staatsanwälte: „Wir sind am Ende“

    20.10.2017

    Das Rechtssystem in Berlin ist zusammengebrochen. Richter und Staatsanwälte schlagen Alarm. Doch die rot-rot-grüne Regierung beschäftigt sich lieber mit Problemen von „Transmenschen“.

    Richter und Staatsanwälte stellen fest, dass die Berliner Justiz „am Abgrund“ stehe. Die Vereinigung der Berliner Staatsanwälte konstatiert, ein funktionierendes Rechtssystem sei in der Hauptstadt nicht mehr vorhanden. Die Berliner Richter bestätigen dies, wie der „Tagesspiegel-Checkpoint“ jetzt berichtet: In einem dramatischen Brief des Landgerichtspräsidiums an die Justizverwaltung heißt es: „Wir wissen nicht, wie wir die Eingänge verteilen sollen.“ 19 von 21 Strafkammern haben demnach Überlastung angezeigt, wegen der Engpässe ist die rechtzeitige Eröffnung von Hauptverhandlungen vier Monate nach der Anklage gefährdet. Die Staatsanwaltschaft („Wir sind am Ende, wir können nicht mehr“) befürchtet Freilassungen von tatverdächtigen Kriminellen aus der Untersuchungshaft: „Eine tat- und schuldangemessene Ahndung von Straftaten ist beim Landgericht nicht mehr zu erwarten.“

    Statt Abschiebung geht das Morden weiter

    Nach mehreren Morden im Berliner Tiergarten eskaliert die Situation. Letzter Fall: Ein Mann aus Tschetschenien überfiel eine 60-jährige, raubte ihr 50 Euro und ermordete sie. Noch minderjährig, hatte er bereits 2015 mehrere zum Teil behinderte ältere Menschen brutal ausgeraubt und teils schwer verletzt. Im September 2015 war er dafür zu 18 Monaten Haft verurteilt worden. Die Berliner Ausländerbehörde hatte den verurteilten Jugendlichen nur zwei Monate später zudem als „Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit“ eingestuft und beschlossen, ihn nach Verbüßung der Haftstrafe umgehend abzuschieben, was jedoch (ebenso wie im Fall des Massenmörders vom Berliner Breitscheidplatz Anis Amri) nicht geschah.

    Rechtssystem in Berlin zusammengebrochen:
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9989232-rechtssystem-berlin-zusammengebrochen-staatsanwaelte-wir-ende

  35. „Tofu predigen, aber schnell an die Fleischtöpfe wollen“ (scheuer)
    aenderung 23. Oktober 2017 at 11:51

    Hehe, das ist ja eine nette moderne Variante des berühmten Spruchs mit dem Wasser und dem Wein:

    „Tofu predigen, aber Steaks essen.“

    Da gäbe es mit Blick auf die Grünen sicher noch weitere Variationen.

  36. @ juergen1

    Sehr gut . Von diesen netten Leuten können von mir aus noch viele kommen.

    Ja, gar keine Frage. Aber wie sollen wir die denn von den anderen unterscheiden? Er ist ja sogar in Deutschland geboren worden. Man müsste also quasi bis zur zweiten Generation warten, ob das, was da ins Land kommt, wirklich bereicherndes hervorbringen oder sich wenigstens 100% integrieren kann.

  37. Der Bursche ist goldrichtig und redet Tacheles!
    Willkommen bei uns!

    Da entgleisen der linksversifften Moderatorin Bettina Böttinger, die man übrigens auf ihrer Webseite nicht kontaktieren kann, förmlich die Gesichtszüge, bei so viele unangenehmen Wahrheiten, ausgesprochen von einem intellektuellen Pakistaner!
    Am liebsten hätte sie ihm das Wort abgewürgt, weil er aussprach, was nicht sein darf!

    Solche Leute wie dieser Pakistaner sind hier stets willkommen!

  38. Bie dem Mann ist Willkommenskultur ohne wenn und aber angebracht. Respekt!

    OT
    Gemäss Artikel 63 Abs. 1 GG wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten der BundesKANZLER vom Bundestag gewählt. In der durch-genderisierten deutschen Sprache der LGBTIQ-Community müsste dies bedeuten dass im GG eine KanzlerIN genauso wenig wie die Ehe-für-Alles vorgesehen ist. Gemäss Artikel 69 Abs. 1 GG ernennt der BundesKANZLER einen Bundesminister zu seinem Stellvertreter. Wieder wollen die pöstchengeilen Grünen nicht lesen und verlangen gleich ZWEI Stellvertreter.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/sondierungsgespraeche-jamaika-gruenen-vize-kanzler-union-fdp
    Natürlich sind dies nur Sondierungsgespräche und wird man sich in der Koalitionsvereinbarung auf vier Bundeskanzlerinnen und acht Stellvertreter einigen. Die Rastafarisierung Merkeldeutschlands nimmt seinen Anfang.

  39. Maria-Bernhardine 23. Oktober 2017 at 11:14

    „macht die lächerlichen Urteile der deutschen Justiz gegen eingewanderte Straftäter für die schlechte Reputation junger arabischer Männer verantwortlich“

    ? AUF TAQIYYA REINGEFALLEN!!!

    DENN SCHULD SEIEN WIR,

    MEINT DER PAKISTANER
    ———————————————————–
    So wird ein Schuh daraus! Die Ursachen kennen wir längst selber. Ich würde ihm nicht mal trauen, WENN er bei Pegida mitginge. Ich wette, dass er ganz anders redet wenn er unter seinesgleichen ist. Man würde ihm ‚in die Fresse geben‘ (Nahles, SPD), wenn er gegen die Interessen des Islam reden würde. Reine Taqiyya. Die Zeiten sind längst vorbei in denen ein Mohammedaner zu Kuffar (Lebensunwerten) halten durfte. Dafür haben die Altparteien gesorgt.

  40. Was sagt den Mama Uschi Glas dazu?

    Ein Rumäne….der wollte wohl nur mit den Hunden spielen!

    „“Die Schmerzen sind schon krass“
    Blutiger Angriff auf Ben Tewaag am Berliner Hauptbahnhof

    Ein Mann griff nach seinem Koffer und versuchte, ihn Tewaag zu entreißen. Doch der Sohn von Uschi Glas dachte gar nicht daran, sein Gepäck loszulassen. Daraufhin wurde der Angreifer gewalttätig: Er schlug dem Schauspieler mit der Faust ins Gesicht, richtete ihn übel zu.

    Ben Tewaag wollte am Freitagnachmittag für einen Geschäftstermin mit dem Zug von Deutschland nach Holland fahren. Doch als der 41-Jährige mit seinen Hunden und seinem Gepäck am Berliner Hauptbahnhof zur Abreise bereitstand, wurde er plötzlich angegriffen.“

    http://www.focus.de/kultur/vermischtes/am-hellichten-tag-blutiger-angriff-auf-ben-tewaag-am-berliner-hauptbahnhof_id_7749988.html

  41. Das Publikum im Studio ist nicht zurechnungsfähig.
    Hätte Gauland oder Hoecke die selben Sätze gesagt wie dieser konsequent argumentierende Mitbürger, wären diese vom selben Publikum ausgelacht worden.

  42. Ja, der Herr ist ein gut integrierter Immigrant, wie der Großteil der Immigranten. Aber ihr kapiert anscheinend das Problem nicht. Sogar ihr freut euch über die mehr oder weniger gut integrierten Flüchtlinge. Aber auch die nehmen uns unsere Identität. Jeder genetisch Fremde zerstört das nationale Zusammengehörigkeitsgefühl und ebnet den Weg für die Weltherrschaft der Globalisten, die fast alle Medien kontrollieren. Ein ethnisches Zusammengehörigkeitsgefühl ist das Natürlichste auf der Welt. Wir brauchen keine kulturfremden Menschen, auch wenn sie noch so gebildet sind. Ja, ich lebe als Deutscher gerne unter anderen Deutschen und ich mag mein deutsches Deutschland gerne deutsch. Und ich will auch in Zukunft unter meinesgleichen leben.

  43. Zum Pakistaner, wenn er es denn ganz ehrlich meinte: Es gehört halt nicht mehr als ein Minimum an Intelligenz dazu, um als Ausländer (moslemisch oder nichtmoslemisch) in Deutschland zu begreifen, dass es niemals und unter keinen Umständen im eigenen Interesse sein kann, wenn Millionen weiterer Konkurrenten bei günstigen Wohnungen, Sozialhilfe, Ausbildungen und Jobs für Nichtqualifizierte ins Land gelassen werden. Das gilt genauso auch für die Sozialfälle vom Antifa-Pack.

    Aber eben, mit der Intelligenz hapert es halt schwer. Und so stellen sich Einwanderer und Linke gemeinsam hin und fordern in einer schieren Explosion von Dummheit die Möglichkeit der unbegrenzten Einwanderung egal von wem egal woher samt unbegrenztem Bleiberecht („No borders, no nations, stop deportations“, „Kein Mensch ist illegal“ usw.).

    Es ist alles einfach nicht mehr zu fassen.

  44. @Pedo Muhammad 23. Oktober 2017 at 12:12

    Ich weiß nicht wem man trauen kann, Dir (?), aber zumindest sagte er die Wahrheit!
    Ein guter Anfang… und in der Birne hat er wohl auch etwas, auf jeden Fall machte er sich Gedanken.
    Wem man trauen kann, zeigt der tägliche Umgang, bei dem Pakistaner bin ich irgendwie optimistisch.

  45. Da hat die Böttchen geschluckt! Hätte das ein Deutscher gesagt hätte sie ihn als Nazi aus dem Studio gebrüllt. Es war ein harter Schlag Realität in die verlogene Fresse unserer Medien.

  46. Gut das es auch solche Leute gibt, welche hier gerne Leben, in einem Deutschland wie es dem Volk gefällt.
    Braucht man nix zu sagen.

    Habe bei mmnews gelesen, das die taz vielleicht einige Kommentare benötigt um das Weltbild gerade zu rücken.
    Ich sage ja nicht wie bei mmnews Feuer frei sondern lieb sein!
    Info hier:
    http://www.mmnews.de/politik/33232-taz-deutsche-schafft-euch-ab
    Und immer schön daran denken, lieb sein! 🙂

  47. In Deutschland jedes fünfte Kind in Armut. Da sind ja die von der Leyen auch betroffen.
    Vielleicht können sie sich etwas bei den Grünen hinzu verdienen, oder bei Edathy, Antifa oder Leichen auf Sackkarren durch Berlin oder Torten auf Wagenknechte oder als UMA, NAFRI oder BAMF…

    Zu tun gibt es immer etwas, auch wenn es die Steuer wieder auffrisst oder die Diäten…

  48. tjoa der fällt leider in die Kategorie Einzelfall, mit solchen Einwanderern hätten wir hier auch keine Probleme aber leider kommen auf einen solchen 1000 die man gepflegt das Klo runterspülen kann

  49. Ich gehöre zur Sorte Mensch, die nicht hinter jedem Bart einen Islamisten sieht und hinter jedem AfD’ler (bin selber einer) einen Nazi! Das wäre zu einfach strukturiert……..

    Nehmen wir mal einfach zur Kenntnis, der hatte auf jeden Fall recht und Bettina Böttinger hat schön doof, aber ihrer Klientel entsprechend angemessen, aus der Wäsche geschaut!
    Für weitere Einschätzungen dieses Mannes fühle ich mich nicht ausreichend über seine Person informiert.

  50. Da wir gerade bei einem Beitrag der öffentlich-rechtlichen Medien sind: Die Sendung „Tag für Tag – aus Religion und Gesellschaft“ im Deutschlandfunk (DLF) gibt durchaus des öfteren Anlass zu Kopfschütteln. Heute aber wurde ein Beitrag gesendet, der mich diesen Hinweis verfassen lässt.

    Es ging um muslimische Opfer des NS-Regimes. Die Redaktion hielt das Thema für so relevant, ihm einen mehrminütigen Beitrag zu widmen, den der Deutsch-Türke Hüseyin Topel beisteuern durfte, der nach zwei Bachelorabschlüssen mit Medienschwerpunkt seit 2012 dauerhaft für das Deutsch-Türkische Journal schreibt und seit drei Jahren darüber hinaus als freier Journalist in weiteren Medien Beiträge veröffentlicht (www.huseyintopel.com/ueber-mich).

    Zu Wort kommen zwei Wissenschaftler. Da ist zunächst Jörg Becker, der als „emeritierter Professor der Politik- und Sozialwissenschaften an der Universität Gießen“ vorgestellt wird, der aber nicht dort, sondern in Marburg eine Honorarprofessur innehatte. Er scheint der eigentliche Initiator des Themas zu sein, denn schon 2009 hat er in einem Leserbrief viele der Thesen aufgestellt, die in dem DLF-Beitrag nun thematisiert wurden (profjoergbecker.de/Dokumente/autobiotexte/J-Becker%20Leserbrief%20Kelek.pdf) und die auch in einem Interview zur Sprache kamen, das Becker 2010 der radikalislamischen und vom Verfassungsschutz beobachteten Seite muslim-markt.de gab. Er sitzt heute als parteiloser Vertreter der Partei Die Linke im Rat der Stadt Solingen. Ein Blick auf seinen wohlwollend formulierten Wikipedia-Eintrag (de.wikipedia.org/wiki/Jörg_Becker_(Politikwissenschaftler)), wie auch die Selbstdarstellung auf seiner eigenen Netzseite ergeben ein Bild, das die Überschrift eines Solinger Stadtmagazins gerechtfertigt erscheinen lässt: „Der dunkelrote Professor“.

    Topels Vater betreibt in Solingen eine Apotheke und sah sich Vorwürfen ausgesetzt, der Gülen-Bewegung nahezustehen (www.solinger-tageblatt.de/solingen/deutsch-tuerke-muss-wegen-todesstrafe-vorwurf-gericht-6838051.html). Die Vermutung, dass Hüseyin Topel und Prof. Dr. Becker sich kennen, dürfte nicht weit hergeholt erscheinen. Wie kommt es nun, dass Topel einen Beitrag verfasst, der die Thesen Beckers aufgreift?

    Ihnen entgegengestellt werden Aussagen eines zweiten Wissenschaftlers, Daniel Roters, vorgestellt als „Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Theologie an der Universität Münster“ – es fehlt also ein Wort, dass dem Zuhörer bekannt gemacht hätte, dass es sich um das Zentrum für Islamische Theologie handelt (www.uni-muenster.de/ZIT/Personen/Mitarbeiter/personen_roters_daniel.shtml).

    All diese Informationen können dem Zuhörer natürlich nicht bekannt sein, werden ihm aber auch nicht bekannt gemacht. Ich bin erst auf sie gestoßen, da mir der Beitrag so unausgegoren vorkam und mich das zur Recherche animiert hat.

    Leider fehlt mir die Zeit, nun auch ausführlicher auf den Beitrag selbst einzugehen. Man kann ihn hier aber lesen und hören – http://www.deutschlandfunk.de/ns-zeit-der-muselmann-hitler-und-der-mufti.886.de.html – und sich selbst ein Urteil bilden.

  51. Bettina Böttinger? Dass ist doch die, die Harald Schmidt mal mit einer Klobrille verglich: „Was ist die Gemeinsamkeit von B.B. und einer vollgepinkelten Klobrille?“ … Na?… „Keiner will die anfassen.“ 😀

  52. Marmorkuchen 23. Oktober 2017 at 10:52
    Wahnsinn. Der Typ muss in die AfD.
    So ein Migrant ist mir lieber als so einige Deutsche.
    Tausche ihn gegen Volksverräter Stegner !!!
    ##################
    Unlogisch, der Stegner ist an seinem Platz für die AfD und somit für eine gute Oppositionsarbeit im Deutschen Bundestag unverzichtbar.
    Der junge Pakistaner jedoch könnte mit seinem glasklaren Verstand für die AfD wertvoll sein, macht aber mit seiner Brillianz wahrscheinlich eher in der freien Wirtschaft Karriere um der Aufnahmegesellschaft zu zeigen, warum es kein Fehler war ihn hier im Land zu haben. Böttinger war schon seit Jahrzehnten die Quotenlesbe im Bla-Bla-Bla Fernsehen, sie hat sich nicht weiterentwickelt, kein Stück weit.
    H.R

  53. Dieser Mann ist tatsächlich ein wirkliches Goldstück.
    Wenn man dagegen diese gegenderten Weicheier im Publikum erlebt die sich mit ihrem linken Gesabbel lächerlich machen.
    Klasse der Typ.
    Immer willkommen.

  54. Ob man ihn trauen kann oder nicht, sei mal dahingestellt. Er steht ja nicht mit uns in einer Reihe u. hat das Gewehr geladen u. niemand weiß, wo der Schuss hingeht.
    Wichtig ist, dass er die Wahrheit ausgesprochen hat u. die Maske des Gutmenschentums hochgehoben hat.
    Es ist zwar nur ein Anfang, aber es werden immer mehr, die die Stimme erheben.
    Natürlich weiß er das es an den Futtertrögen der Sozialindustrie immer enger wird.
    Irgendwann platzt die Bombe hier in D und spätestens dann, muss hier ein jeder Farbe! bekennen.

  55. Für Eilige: (dauert nur einige Sekunden) und jene, die Scheuklappen auf- und Rollladen heruntergezogen haben:
    https://www.youtube.com/watch?v=yCDV9okbPKM&feature=youtu.be&t=27

    Kommentar
    Martin Sellner
    vor 8 Monaten
    Gutes Video!

    Das ist per se kein Argument, könnte aber eventuell, vielleicht, unter Umständen den einen oder anderen dazu bringen, sich e bissl mit Sachverhalten auseinanderzusetzen???

    by the way:
    Ist er Muslim?
    Hat er das gesagt?

  56. Das ist zweifelsohne ein sympathischer junger Mann, aber er ist kein Flüchtling und tut auch nicht so, als wäre er einer. Ein Deutscher ist er natürlich auch nicht, aber es ist keine Schande, kein Deutscher zu sein. (Witzig, wie die Moderatorin auf rohen Eiern gelaufen ist, um ihm herauszukitzeln, dass er Pakistaner ist, ohne sich in den Fallstricken der PC zu verheddern)

    Ich denke auch nicht, dass unser Hauptproblem bei der Judikative liegt. Ich möchte keine Judikative, die auf Araber abgestimmt ist. Das Ergebnis dürfte – wenn man es zu Ende denkt – recht nah an die Scharia kommen. Ganz ohne Grund ist die ja nicht entstanden und möglicherweise ist sie sogar notwendig, um trotz der Mentalität gewisser Völkerschaften eine gewisse Ordnung aufrechtzuerhalten. Wir hingegen brauchen solche drastischen Mittel nicht.

    Seine Aussage zu dem unsäglichen Gequatsche „Wir liefern doch Waffen dorthin“ ist hingegen perfekt. Es ist extrem wichtig, dieses „WIR“-Gefühl zu Politikern und globalen Strategen (wie er es nennt) aufzukündigen – das gilt für Deutsche und Pakistaner und alle Völker gleichermaßen. Was unter dem Markenzeichen „Der Westen“ politisch läuft – von der Flüchtlingsproduktion durch Kriege bis hin zur Zuwanderung und politschen Korrektheit – hat nichts mit uns zu tun und liegt nicht in unserer Verantwortung! Natürlich sind diese Kreise mächtig, man kann nicht so tun, als ob es sie nicht gäbe – aber sie sind nicht „WIR“. Es ist die Macht einer Verbrecherbande, die illegal in ein Haus eingedrungen ist – nicht die Macht eines legitimen Haushaltsvorstandes.

    Wann immer einer damit kommt, ist die passende Antwort: „Wenn SIE Waffen in Krisengebiete liefern, dann hören Sie auf damit. Und wenn Sie nicht damit aufhören wollen, dann sagen Sie ‚ICH liefere Waffen in Krisengebiete‘. Ich liefere keine Waffen irgendwohin und rund 99% der restlichen Deutschen tun das auch nicht.“

  57. „Ist er Muslim?
    Hat er das gesagt?“

    Ich denke, angesichts seiner Sicht der Dinge kann er kein Muslim sein.
    Er denkt.

    Ein vorgeblicher Muslim innerhalb gewisser „Gegenden“, „Kreise“,…Konsorten
    zu sein (aus Selbstschutz) wäre „eine andere Baustelle“.

  58. …und dass die Böttinger…
    …ist nicht despektierlich gemeint, ich müsste schnell den Vornamen googlen…
    …“überrascht“ war,
    „nicht wusste, wen sie da vor sich hatte…
    erscheint mir dermaßen naiv…

    Jesses Jesses, Jesses nee…
    geht´s noch?

    „Es geht nicht mehr, das war zu viel“, meinte der Bürzel.
    Der Bauch auch.

  59. Stimmt ,Hans Rosenthal. Ich vergesse im Eifer des Gefechtes immer, das Ralfie unser bestes U Boot ist 🙂

  60. Wenn ich mir jetzt nur das Gesicht des Südländers (Pakistaners) angucke: Ich möchte nicht mit solchen Nichteuropäern in unserem deutschen Vaterland zusammenleben. Einzelne von denen können hochanständige Leute sein, es störte mich auch nicht, handelte es sich nur um tausend Nichteuropäer.
    Ich spreche das Verbotene aus: Bestimmte Physiognomien lösen bei mir Unbehagen aus. Ganz besonders z.B. Inder, Pakistaner, sehr stark auch Somalier.

    HERREN (Eigentümer) rechtfertigen sich nicht, wem sie Zugang auf ihrem Anwesen gewähren und wem nicht. Den Müller lädt man als Gast ein, den Meier nicht und basta. Punkt.

  61. „Pakistanischer Einwanderer macht linke Böttinger sprachlos“: Das ist mal wieder eine Überschrift, wie wir sie den MSM um die Ohren hauen würden. Tatsache ist, dieser junge Mann hat uns alle überrascht, die ganze Sendung – Bosbach war auch auch dabei – hat uns damals überrascht, weil zum ersten Mal richtig Tacheles geredet wurde. Und Bettina Böttinger war auch nicht „sichtlich unbehaglich“, wie Klonovsky schreibt, die musste sich an dem Abend noch ganz andere Sachen anhören, und sie hat den jungen Mann schließlich dreieinhalb Minuten lang am Stück reden lassen. Ich erinnere mich nur, dass die Sendung (und der junge Mann) hier bei PI nicht die Beachtung fand, die sie verdient hatte:

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/ihre-meinung/video-wendepunkt-silvesternacht—sind-fluechtlinge-noch-willkommen-100.html

    @ Der boese Wolf 23. Oktober 2017 at 11:31:
    Wie alt ist das Video? Ich meine den jungen Mann schon vor rund einem Jahr bei Böttinger gesehen zu haben.

    Stimmt, die Sendung hieß „Wendepunkt Silvesternacht – Sind Flüchtlinge noch willkommen?“, live aus Köln mit hundert Leuten im Studio, WDR, 30.11.2016, Böttinger lief mit dem Mikrofon von Tisch zu Tisch und hat ihre Sache sehr gut gemacht.

  62. @oliverrode

    Ich verstehe natürlich was du meinst. Ich möchte natürlich auch, dass bei ewa 20 % Bev. Anteil mit Mihigru endlich Schluss ist.
    Aber ich bin auch Realist und denke dieser Zug ist längst abgefahren.
    Eine politische Mehrheit für Re Homogenisierung wird es nicht mehr geben.
    Mir würde schon reichen Gefährder, Abgelehnte und Berufsverbrecher unter den Nichtdeutschen los zu werden.
    Da wäre schon viel gewonnen.

  63. … dann hat er ja bestimmt Verständnis, dass wir ihn als erstes abschieben.
    Aber mal im Ernst, brauche ich für meine wahrgenommene Realität wirklich die Bestätigung eines Migranten? Nein! Ich lasse mir meine Meinung nicht von einem Fremden absegnen!

  64. @ misop 23. Oktober 2017 at 12:31

    „tjoa der fällt leider in die Kategorie Einzelfall, mit solchen Einwanderern hätten wir hier auch keine Probleme aber leider kommen auf einen solchen 1000 die man gepflegt das Klo runterspülen kann“

    Den Standort Deutschland könnte man auch problemlos ohne einen einzigen Deutschen fahren. Man könnte hier z.B. Heerscharen von intelligenten, anpassungsbereiten und fleißigen Fernasiaten anwerben, daneben noch eine ganze Menge Orientalen, die gebildet sind und keine radikalen Mohammedaner.

  65. @Private Infidel 23. Oktober 2017 at 13:40
    „… dann hat er ja bestimmt Verständnis, dass wir ihn als erstes abschieben.
    Aber mal im Ernst, brauche ich für meine wahrgenommene Realität wirklich die Bestätigung eines Migranten? Nein! Ich lasse mir meine Meinung nicht von einem Fremden absegnen!“

    „Ich bin froh, dass ich Jude bin, denn somit kann ich hier sagen, was ich will.“?
    (Henryk.M.Broder)

  66. @Private Infidel 23. Oktober 2017 at 13:40
    „… dann hat er ja bestimmt Verständnis, dass wir ihn als erstes abschieben.
    Aber mal im Ernst, brauche ich für meine wahrgenommene Realität wirklich die Bestätigung eines Migranten? Nein! Ich lasse mir meine Meinung nicht von einem Fremden absegnen!“

    „Ich bin froh, dass ich Jude bin, denn somit kann ich hier sagen, was ich will.“?
    (Henryk.M.Broder)

  67. 1. lorbas 23. Oktober 2017 at 12:12
    Der junge Ingenieur mit pakistanischen Wurzeln hat noch mehr in petto: https://www.youtube.com/results?search_query=achse+ost+west
    ——————————————-

    🙂

    Der hat auch die Nase gestrichen voll!

    Er bekommt es von beiden Seiten ab! Die kriminellen Ausländer beklauen ihn und die Deutschen, die nicht mehr wissen wer auf der Straße Freund und Feind ist (dank unserer großartigen Justiz und Regierung) sehen ihn schief an! Könnte ja aufgrund seines ausländischen Erscheinungsbildes auch ein Strolch sein!

    Völlig fassungslos sind diese Leute, wie ungeschickt und adynamisch unsere Justiz reagiert, unterdurchschnittliche Leistung bringt und die Verbrecher nicht nur laufen lässt, sondern auch noch wie rohe Eier behandelt. Kein anständiger, gebildeter Pakistaner kann das nachvollziehen!

  68. Hut ab vor diesem jungen Mann und seinen Worten. Bravo ! Das uns ein Einwanderer das sagen muss ist die Schande die uns jeden Tag widerfährt. Das ist Versagen auf allen Ebenen der Deutschen Institutionen.

  69. Ups, wieder mal ein Mosaiksteinchen aus dem sektengleichen, ideologisch-ignoranten Weltbild der linksdebilen Hetzdemagogen geplumpst………so kann`s gehen………….ne………

  70. Sorry für das „doppelte Lottchen“,
    ich hatte eine Fehlermeldung.

    …obwohl es landauf, landab auch die Meinung gibt,
    zweimal sei besser als einmal.

  71. Das zeigt wieder man darf nicht alle in einem Topf werfen aber leider sind die Nichtsnutze in der Überzahl.

  72. @ Sarastro 23. Oktober 2017 at 13:57

    „Diesen Man kann man mit Fug und Recht als „Deutschen Staatsbürger“ bezeichnen!“

    Wir Deutschen besitzen keinen Staat, und wir Deutschen sind keine Dunkelhäutigen.

  73. An oliverrode 23. Oktober 2017 at 12:16 (Zitatanfang)
    „… Und ich will auch in Zukunft unter meinesgleichen leben…
    (Zitatende)
    Das ist nicht nur Ihr und unser Recht als Deutsche. Es ist sogar unsere Pflicht unseren Kindern, den Kindern unseres Volkes, das Leben zu erhalten. Alles andere wäre Völkermord am eigenen Volk.

    Die Bewahrung einer Gruppe, eines Volkes bedeutet immer und ohne Ausnahme, daß der allergrößte Teil der Welt eben außerhalb dieser Gruppe, diesen Volkes steht. Das deutsche Volk kann Ausländer aufnehmen, ähnliche Menschen wie Dänen oder Schweden in mittlerer Anzahl, fremdartige wie Araber, Asiaten oder Afrikaner in sehr geringer Anzahl. Diese Anzahl ist jedoch in Deutschland bereits heute um eine Vielfaches überschritten. Daher erklärt sich leicht der Stimmungsumschwung weg von Multikulti hin zu den einzelnen Völkern Europas. — Im übrigen hat die Normalbevölkerung Europas auch in den vergangenen Jahrzehnten nicht pro-multikulti gedacht, sie hat es einfach hingenommen. Aber jetzt ist der Punkt erreicht, wo die Völker es eben nicht mehr hinnehmen. Die (wenigen) Multikultibefürworter bekommen Gegenwind, wo sie auch gehen und stehen. Die Entwicklungen schreiten sehr schnell voran.

  74. Ob er es ernst meint. Furchtbar ! Jetzt spricht einer einmal Tacheles und dann wird da rumgeschrieben ob, kein Deutscher, Ausländer und, und, und was nicht alles……………………………………………….
    Ich sehe das anders. Erstmal, Danke an den jungen Mann uns seine Worte. Und für euch die hier ihre Auswüchse freien lauf lassen.
    Jetzt hat mal einer einen Arsch in der Hose und dann ist es auch wieder nicht recht. Mann oh Mann !

    Und der hat doch recht wie er es gesagt hat !

  75. @Heta

    Und Bettina Böttinger war auch nicht „sichtlich unbehaglich“, wie Klonovsky schreibt..

    Nun ja, ich habe das Video schon gesehen als es hier vor kurzem im Kommentarbereich verlinkt wurde. Und Böttinger war schon überrascht, dass es sich im Osten nicht pflichtgemäß von den AFD und Pegida-Nazis verfolgt fühle. Aber Überraschung ist ja kein Unwohlsein und sie mag ihre Sache gut gemacht haben. Nur hat sie an dieser Stelle eben definitiv das Märchen über sie AfD- und Pegida-Nazis, die unschuldige Ausländer verfolgen gesungen.

  76. @Heta

    Und Bettina Böttinger war auch nicht „sichtlich unbehaglich“, wie Klonovsky schreibt.

    Nun ja, ich habe das Video schon gesehen als es hier vor kurzem im Kommentarbereich verlinkt wurde. Und Böttinger war schon überrascht, dass es sich im Osten nicht pflichtgemäß von den AFD und Pegida-Nazis verfolgt fühle. Aber Überraschung ist ja kein Unwohlsein und sie mag ihre Sache gut gemacht haben. Nur hat sie an dieser Stelle eben definitiv das Märchen über sie AfD- und Pegida-Nazis, die unschuldige Ausländer verfolgen gesungen.

  77. Wie diese widerliche Böttinger schön hämisch grinst als sie „Dresden“ hört (höhöhöhö, ausgerechnet zu den Nahzis nach Dresden) nur um dann ihre linken Vorurteile in die Fresse geschlagen zu bekommen. Super Typ, dieser Pakistaner. Der dürfte gerne bleiben. Aber leider ein Einzelfall.

  78. @ oliverrode 23. Oktober 2017 at 12:16:
    Ich stimme Dir voll und ganz zu.

    Ja, der Herr ist ein gut integrierter Immigrant, wie der Großteil der Immigranten.

    Das ist richtig. Ich brauche es auch nicht, mich in Horrorvisionen über die Immigranten oder Moslems reinzusteigern, um mir selber die Genehmigung zu erteilen, gegen Immigration zu sein und Deutschland als Land der Deutschen zu bewahren. Da sind durchaus nette Leute drunter und eine Mehrheit ist auf jeden Fall harmlos (Angst auf der Straße habe ich noch nicht), aber die können ja auch in ihrem Heimatland nett sein. Ich weiß gar nicht, was daran schlimm sein soll, dass nette Pakistaner in Pakistan (und vergleichbar mit anderen Ländern) leben. Das ist doch nicht unsere Müllhalde für Kriminelle oder für Leute mit missliebigen Ansichten, sondern die Heimat der Pakistaner, so wie dieses Fleckchen Europa die Heimat von uns Deutschen ist.

    @ Marmorkuchen 23. Oktober 2017 at 13:35:

    Eine politische Mehrheit für Re Homogenisierung wird es nicht mehr geben.

    Ich weiß nicht genau, was eine „politische Mehrheit“ (im Unterschied zu einer Mehrheit) ist, aber ich glaube nicht, dass man für Veränderungen Mehrheiten braucht. Das ist nur demokratischer Aberglaube. Wenn eine Veränderung durch ist, schließt sich die Mehrheit im Allgemeinen dem Status quo an. So ist das bisher gelaufen und so kann das auch in der umgekehrten Richtung laufen.

    Mir würde schon reichen Gefährder, Abgelehnte und Berufsverbrecher unter den Nichtdeutschen los zu werden.
    Da wäre schon viel gewonnen.

    Dadurch wäre lediglich gewonnen, dass der Bevölkerungsaustausch/Genozid auf weniger Widerstand stößt, weil die Angsthasen als Verbündete wegbrechen würden. Das ist aber glücklicherweise rein praktisch nicht machbar.

  79. Böttinger deine dummen Kommentare zu Dresden kannst Du dir Sparen, sowie dein hinterhältiges Lächeln. Bleibe in deinen Multikulti-Getto und halte deinen Mund oder ziehe nach Nordafrika !

    Aber ist schon selbst beschreibend, wenn die Ausländer im Staatsfernsehen die Zustände im Land darstellen und zwar genau richtig und wahrheitsgemäß. Hoffentlich war der Beifall der Leute echt.

    BRD = Irrenhaus Nr. 1 in der Welt

  80. Die blöde Kuh Böttinger hat was ganz anderes von dem erwartet. Dieses verächtliche Lachen, als er sagte, dass er auch Dresden kommt.
    Und dann platzt er heraus. Gut so. Ein Migrant, der sich wirklich als Deutscher bezeichnen darf. Anderen „Deutsche “ sollten sich an dem Mann aus Pakistan ein Beispiel nehmen. Viel Erfolg in Dresden beim Ingenieurstudium!

  81. Also dann Danke, intelligenter, gutgekleideter Mann, mit pakistanischem Migrationshintergrund, aufgewachsen in Frankfurt, studierend in Dresden, der es wagt, deutsche (insbes. deutsche Frauen) zu verteidigen, die angegriffen wurden (der Autor dieses Artikels hätte so höflich sein können, bzw. sich die Mühe machen dürfen, den Namen des Mannes herauszufinden!).
    Es ist doch nur eines von vielen absurden, linken Dogmen, das „arabischen Männern“ erst mühsam in „Integrationsbelehrungsstunden“ beigebracht werden müsse, dass man fremde Frauen, die auf der Straße an einem vorbeigehen, nicht vergewaltigen, nicht anfassen und nicht mit „Du Fotze“ betiteln und bedrohen oder schlagen darf, wenn sie sich das Recht herausnehmen NEIN zu sagen.
    Wenn ein Araber eine fremde Frau – die keine Sklavin ist, die nicht aus einer unteren Schicht stammt etc.- in einem arabischnen Land so behandeln würde, würde man ihn töten! Entweder durch das Schariagesetz oder durch die männlichen Verwandten der so behandelten Frau. Ali braucht das nicht beigebracht zu werden in Gelsenkirchen! Die wissen das, die kommen nicht aus dem Urwald, Ihr Kulturrassisten!
    Die Angriffe auf die Frauen des Gastlandes sind IMMER Ausdruck der Verachtung und des Schadenwollens der Gastrechtgeber. Da die Frau in arabischne Ländern Tierstatus hat/Ware ist, soll hier in erster Linie deutschen Männern klargemacht werden, dass sie Schlappschwänze und darum gänzlich ehrlos sind, und um anzukündigen, dass das nur der kleine Anfang ihrer eigenen vollkommenen Unterwerfung ist! Auf der Straße und im ganzen Land. Immer mehr deutsche Männer scheinen das zu kapieren.

  82. Dann will ich euren Enthusiasmus mal bremsen.
    Der Mann ist kein Deutscher, egal welche politischen Ansichten er hat.
    Folglich ist er auch keiner „von uns“.
    Wenn ihr die Zugehörigkeit von politischen oder weltanschaulichen Meinungen abhängig machen wollt (die sich ändern können) dann folgt ihr bereits der linken Ideologie des „Verfassungspatriotismus“.
    Dann ist Zugehörigkeit verhandelbar; dort wollen die Linken euch hinhaben.
    Vielleicht war das Ganze ein „Testballon“?

  83. Bevor die dümmlichen Trolle aka Tastaturkrieger hier (mit Mehrfachaccounts=) meinen diesen Menschen in ein schlechtes Licht rücken zu müssen, sollten selbige sich mal mit der Person auseinandersetzen.

    Der Mann hat einen Youtub-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCWOVvQzsJj5O-CxDAeon-Vw)
    und da könnte vermutlich auch ein Bernahdiner mal reinschauen, wäre das hässliche Tröllchen nicht voller dumpfer Vorurteile und voller Selbsthass, welchen es meint über diese Plattform kompensieren zu müssen…

    Dieser Kerl ist Klasse und soooo viel wertvoller für unsere Gesellschaft, als eine armselige, alte, verbitterte Katholikin, deren Lebensaufgabe es zu sein scheint, täglich diesen Blog mit Schwachsinn vollzuspammen um etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen.
    Dieser Kerl zeigt sein Gesicht, spricht offen aus was er Denkt und sieht sich der Vernunft verpflichtet.
    Alles Dinge die ein Bernhadiner offensichtlich so nie getan hat und bestimmt auch nie wird – Zumindest nicht im Dieseits^^

  84. Herrlich, wie dieser Mensch den Medienlaffen in die Flinte pinkelt.
    Aber die Oberaffen in Berlin machen sich solange nichts daraus, solange die Menschen von zu Hause aus meckern. Bin gespannt, wie lange die Massen noch so weiter gegen diese Laffen ruhen will.

  85. Almute 23. Oktober 2017 at 14:16

    Also dann Danke, intelligenter, gutgekleideter Mann, mit pakistanischem Migrationshintergrund, aufgewachsen in Frankfurt, studierend in Dresden, der es wagt, deutsche (insbes. deutsche Frauen) zu verteidigen, die angegriffen wurden (der Autor dieses Artikels hätte so höflich sein können, bzw. sich die Mühe machen dürfen, den Namen des Mannes herauszufinden!).
    ——————–
    Er stellt sich doch in der Sendung mit Namen vor! (siehe VIDEO)

  86. Ja, das hat der Böttinger gar nicht gefallen.
    Wenn die überwiegende Mehrzahl derer,diesen Staat akzeptieren würden,hätten wir keine Probleme.
    Ich denke allerdings,daß auch seine Erziehung und sein Elternhaus,ihres dazu beigetragen haben,
    daß dieser Mann sich integrieren konnte und scheinbar auch die Deutschen Werte akzeptiert und danach lebt.
    Dies heisst ja nun auch nicht,daß er das Land seiner Vorfahren verleugnen muss oder soll.
    Leider stellt er eine absolute Minderheit dar.
    Der Rest hält lieber die Hand auf,lässt sich pampern und beisst noch in diese,
    wenn sie nicht alles bekommen,was sie fordern,ohne sich selbst einzubringen,vor allem
    wenn es um diese Terrorsekte geht,da gibts dann gar kein Pardon.

  87. Wir wurden mal wieder am Nasenring vorgeführt. Die Sendung mit diesem „Vorzeige-Syrer“ lief im Jahr 2016 schon mal. Mit der heutigen Digitaltechnik kann man uns alles als „live“ verkaufen, man sieht keinen Qualitätsunterschied mehr. Als noch analoge Filmtechnik und MAZ eigesetzt wurde, war das anders.

  88. @ Gutgelaunte Bestie 23. Oktober 2017 at 14:20

    „Der Mann ist kein Deutscher, egal welche politischen Ansichten er hat.
    Folglich ist er auch keiner „von uns“.“

    Als nichteuropäischer Ausländer verfolgt er seine eigenen Interessen. Was man ihm nicht verdenken kann.
    Wären wir auf Vorzeigeneger oder Vorzeigesüdländer angewiesen, wäre die Lage hoffnungslos.

    „Wenn ihr die Zugehörigkeit von politischen oder weltanschaulichen Meinungen abhängig machen wollt (die sich ändern können) dann folgt ihr bereits der linken Ideologie des „Verfassungspatriotismus“.
    Dann ist Zugehörigkeit verhandelbar; dort wollen die Linken euch hinhaben.“

    Verfassungspatriotismus – siehe z.B. in Frankreich – ist Völkermord.

    „Vielleicht war das Ganze ein „Testballon“?“

    Das Wahrheitsmedium ist wesentlich intelligenter als der Durchschnittsbürger, der sich an der Islamisierung reibt. Im Wahrheitsmedium muß die Integrationsmatrix befestigt werden, alle möglichen Positionen dürfen vorkommen, nur darf die Meinung nicht vertreten werden, daß hier Nichteuropäer grundsätzlich nichts verloren haben. So bedient Islamkritik und die Forderung nach Anpassung der Mohammedaner durchaus das herrschende BUNT-System.

  89. Religion_ist_ein_Gendefekt 23. Oktober 2017 at 11:31

    OT- Das Ausland nimmt Notiz: Zensur in Deutschland offiziell
    http://www.zerohedge.com/news/2017-10-23/germany-full-censorship-now-official
    ++++++++
    Ja… Michael, PI wird immer bekannter, berühmter❗ 😎
    Was wollen wir mehr ❓
    Ich war bei dem Urteils-Spruch im Gerichtsaal.
    Und da habe ich schon gesagt, dass es ein toller Erfolg für Michael ist, wird. 😀
    Man muss sich bei der Richterin usw. wirklich bedanken ❗

  90. @ babbel 23. Oktober 2017 at 12:32

    Danke für den Hinweis auf den DLF-Beitrag und die aufschlussreichen Recherchen. Soll die steile These des „dunkelroten Professors“, der dem Islam nicht ganz fern zu stehen scheint, von der Kollaboration zwischen NS-Regime und Islamgrößen ablenken? Der Deutschlandfunk hat keine Hemmungen, das unters Volk zu bringen. Ein Thema für Herrn Stürzenberger?

  91. @Gutgelaunte Bestie

    Alles kann sich ändern nurrrr das Deutsche Blut nicht ! Herrlich !
    Da hab ich ja nochmal Glück gehabt, dass mein Enthusiasmus gebremmst wurde und das vone einem ECHTEN Deutschen ! Danke Kamerad !
    Deutsches Blut > Politische oder weltanschaulichen Meinungen ? So siehts aus !
    Da bin ich ja froh dass ich dich auf meiner Seite habe Fritz, denn du schreibst ja von „uns“, nicht ?
    Deiner bescheidenen (Nazi)Meinnung nach könnte man quasi der perfekte patriotische Deutsche sein und in sämtlichen Lebensbereichen spitze und es würde trotzdem nicht reichen, wenn einfach kein deutsches Blut in den Adern fließt ?
    Wenn wir Deutschen dann mal alle Kanacken abgeschlachtet und verjagt haben, wollen wir dann Freunde sein? Ich bin ein Reinrassiger…
    Bit du ein Troll vom Verfassungschutz, der zeigen soll wie unglaublich reeeechts der BLog ist oder schalgen hier echt solche Spinner auf?

  92. @ INGRES 23. Oktober 2017 at 14:06:
    Böttinger war schon überrascht, dass er sich im Osten nicht pflichtgemäß von den AFD und Pegida-Nazis verfolgt fühle.

    Wir waren damals, wie gesagt, alle überrascht, weil wir dem WDR soviel Realitätssinn gar nicht zugetraut hätten. Und wir waren vor allem überrascht, dass dieser Pakistani eine Meinung vertrat, die kein Mensch von ihm erwartet hätte, und das auch noch in makellosem Deutsch mit schwierigen Wörtern wie „Judikative“.

    Stimmt übrigens auch nicht, dass dieses Video „bislang eine allzu geringe Verbreitung erfuhr“, wie Klonovsky schreibt: Das Video ist über zig Kanäle verbreitet worden, dafür hat der junge Mann, Feroz Khan, schon selbst gesorgt: „Mein Auftritt beim WDR #Ihre Meinung – ,Sind Flüchtlinge noch willkommen, und er ist vor Monaten dafür schon ausführlich belobigt worden:

    https://tinyurl.com/y99lanep

  93. Merke:

    Es gibt keinen Unterschied zwischen „überrascht gucken“, „so tun, als sei man überrascht“
    und „überrascht sein“,
    wie es auch keinen Unterschied gibt zwischen tatsächlichem und aufgesetztem Lächeln.
    Überrascht gucken heißt überrascht sein.
    Lächeln, …Konsorten ist nie aufgesetzt.

    Überraschung!
    Ironie aus

  94. Dieser junge Mann Ferus Khan? wenn ich das richtig verstanden habe, ist vollkommen okay und hat mehr Durchblick als viele links-ideologisch Verblendete und MSM-Konsumenten.
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, schon gar nichts Abwertendes, wie hier von einigen wieder mal gepostet wird.

  95. Überraschung!
    Ein Klavier, ein Klavier!

    Oh Herr, gib mir e bissl Geduld,
    aber sofort!
    Egal, ob es notwendig ist oder nicht!

  96. @ peperoni 23. Oktober 2017 at 15:27

    „Dieser junge Mann Ferus Khan? wenn ich das richtig verstanden habe, ist vollkommen okay und hat mehr Durchblick als viele links-ideologisch Verblendete und MSM-Konsumenten.
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, schon gar nichts Abwertendes, wie hier von einigen wieder mal gepostet wird.“

    Sie besitzen doch jederzeit die Möglichkeit, nach Pakistan auszuwandern, wenn es Ihnen unter uns Deutschen nicht mehr gefällt. Dort werden Sie sich eine Menge Leute kennen lernen, die wie dieser Ferus Khan ebenfalls einen sympathischen Eindruck machen.

  97. Man sollte das ganze Gesindel, die Illegalen und die Eingenisteten, Präsident Putin übergeben. Der kann sie im Gulag lehren, was die nicht begreifen wollen….Und wir haben wieder Freude an etlichen ausländischen Mitbürgern, mit denen wir friedsam leben können und wollen.

  98. 1. Heta 23. Oktober 2017 at 15:37
    @ peperoni 23. Oktober 2017 at 15:27:
    Feroz Khan, siehe oben 15:19, ist nach seinem WDR-Auftritt mit Lob überschüttet worden und darob ein bisschen zu selbstgefällig geworden:
    ——————————–

    Kann ehrlich gesagt nichts Verwerfliches an ihm entdecken. VIDEO „Von den Falschen zitiert“ bringt einen selbstbewussten jungen Mann mit gesundem, klarem Verstand zum Vorschein! Bei ihm hat offensichtlich noch keine Hirnwäsche stattgefunden und rot-grün kann irgendwie nicht fassen! Der Fisch will nicht an die Angel!
    Traurig finde ich, dass ein „Pakistaner“ den Leuten erst die Augen öffnen muss, weil die Deutschen ihren eigenen Landsleuten weder vertrauen, noch Gehör schenken wollen. Alles was Deutsch ist, eine DEUTSCHE MEINUNG, das ist für Viele hierzulande alles bäh!!

  99. „now evidently history is being rewritten by German courts. “
    xxxxxxxxxxxxx
    Mir läuft es kalt den Rücken runter ob dieses Urteils, Motto: „Sie sind doch ein schäbiger Lump!“
    Ich kriege langsam Angst, in diesem Land, in dem wir gut und gerne verurteilt werden!

  100. @ ArgusEis 23. Oktober 2017 at 15:07

    „Wenn wir Deutschen dann mal alle Kanacken abgeschlachtet und verjagt haben, wollen wir dann Freunde sein? Ich bin ein Reinrassiger…“

    Ach, du heiliger Strohmann. Der Dreck, der Sie in Hyperventilationen versetzt, entstammt Ihrer eigenen Feder.
    In Sachen Eristischer Dialektik sollten Sie noch ein bißchen üben!

  101. Sein stets erhobene Zeigefinger macht mich irgendwie skeptisch. 🙂

    Da sieht man aber mal, wie ausgehungert die konservativen Deutschen schon sind. Ein Migrant sagt die Wahrheit, ohne dreiste Forderungen zu stellen und schon ist er ein Held. Eine absolute Selbstverständlichkeit, wirkt wie eine Heldentat. Easy money …

  102. Video: Pakistanischer Einwanderer macht linke Böttinger sprachlos

    Starkes Statement. Alles, was er sagte ist richtig und bemerkenswert. Solche Typen sind wichtig, der Spaltung unserer Gesellschaft entgegen zu wirken, die Menschen wie Böttinger vorantreiben.

  103. @Dorian Gray 23. Oktober 2017 at 17:10

    Wenn das schon ein Paki sagt. Peinlich für Deutschland.

    Einem Deutschen hätte man in der Show vermutlich das Wort entzogen. Niemand hätte sich zudem getraut, überhaupt zu klatschen. So gestört und verdreht sind wir bereits, „wir Deutschen“.

  104. 1. Gutgelaunte Bestie 23. Oktober 2017 at 14:20
    Dann will ich euren Enthusiasmus mal bremsen.
    ———————————

    Nicht so schnell! Wir sind erst mal beim Sortieren von zivilisierten und kriminellen Ausländern!
    Da gibt es viel zu tun!

    Mit den Feinheiten, den Themen genannt INTEGRATION und INTEGRATIONSFÄHIGKEIT/WILLIGKEIT können wir uns momentan wirklich noch nicht beschäftigen!

    Erst geht es einmal um die „Grobsortierung „, darum wer weg muss und wer bleiben darf!
    Schlimm genug, dass uns ein Pakistaner dabei Hilfe anbieten muss!

  105. @ schinkenbraten 23. Oktober 2017 at 11:46

    Ich habe mir inzwischen noch mehr Videos von dem jungen Mann angesehen, das mache ich selten. Sie sind alle sehenswert, besonders auch dieses: „Von den Falschen zitiert“
    https://www.youtube.com/watch?v=LQPowqcLI0k
    Dieses Video sollten sich unsere Parteien, die sich selbst für demokratisch halten und sich auch so bezeichnen. Aber sie lehnen grundsätzlich Anträge der AfD und ähnlicher Gruppierungen in den Parlamenten ab und schämen sich nicht einmal, das auch noch offen zu sagen. Das ist nicht demokratisch, sondern eher ein faschistisches Verhalten.

    Das Video ist auch interessant:
    https://www.youtube.com/watch?v=Okvx9jd2wK8

    Der Mann ist in Frankfurt/Main geboren und bekennt sich zu den Werten des Grundgesetzes und der Demokratie – er ist – in Gegensatz zu den meisten Politikern – verfassungstreu. Zudem hat er was in der Birne und dazu noch Rückgrat. Ihm war schon klar, dass es das sagt, was Böttinger gerade nicht hören wollte. Die hatte vermutlich gehofft, durch das Stichwort ‚Pegida‘ noch was zu retten, indem der „edle Wilde“ sagt, dass er ein mulmiges Gefühl hat, wenn Pegida „aufmarschiert“, oder dass er in Dresden ständig angepöbelt werde. Nix da, hat er nicht. Er hat die Schickse auflaufen lassen. Er könnte tatsächlich in die AfD passen – auch da schätzt man kritische Köpfe und keine Nachbeter irgendwelcher Dogmen – und er könnte sogar mal auf einer Pegida in Dresden eine Rede halten. Er muss dazu ja kein 100%-iger Pegidianer werden. In einigen seiner Videos ergreift er sogar Partei für Michael Stürzenberger und Martin Sellner. Ich kann diesen Mann als meinen Mitbürger akzeptieren – ohne das geringste Problem. Was ich von rotzgrünen Fanatikern und dümmlichen CDU-Stammwählern und voll „Muttivierten“ nicht eben behaupten kann.

  106. @ Wuehlmaus 23. Oktober 2017 at 19:30

    „Er hat die Schickse auflaufen lassen.“

    Und warum hat das Wahrheitsmedium das möglich werden lassen? Wer besitzt wohl mehr Grips? Die Professionellen, die unter dem Krieg gegen alle unsere weißen Völker die Psychologische Kriegführung betreiben oder der durchschnittliche Deutsche, der erzürnt ist wegen der Islamisierung?

  107. @ Vielfaltspinsel

    Du kannst noch so viele „kluge“ Wörter benutzten, es macht deine Ansichten und die deiner Gesinnungskameraden*innen (zum Glück nicht so viele…) nicht weniger problematisch oder bist du noch so ein Account vom Berhadiner ?
    Um ein Problem mit dem Islam und/oder anderen krankhaften Ideologien (Deiner z.B.) und deren Auswüchse zu haben, muss man nicht zwingend ein rechtsradikaler Vollpfosten sein und dieser Deutsche(Mit pakistanischen Wurzeln) ist mit Sicherheit besser für dieses Land als du und die Hand voll Heinis, die mit vernunftorientiertem Patriotismus, aufgrund ihres Fremdenhasses und anderer Störungen, nichts anfangen können.

  108. Nuada 23. Oktober 2017 at 12:50
    Ich denke auch nicht, dass unser Hauptproblem bei der Judikative liegt. Ich möchte keine Judikative, die auf Araber abgestimmt ist. Das Ergebnis dürfte – wenn man es zu Ende denkt – recht nah an die Scharia kommen. Ganz ohne Grund ist die ja nicht entstanden und möglicherweise ist sie sogar notwendig, um trotz der Mentalität gewisser Völkerschaften eine gewisse Ordnung aufrechtzuerhalten. Wir hingegen brauchen solche drastischen Mittel nicht.
    —————————————-
    Von Scharia hat der Herr, den du so sympathisch findest, allerdings reinweg gar nichts gesagt. Er hat gesagt, welche Gesetze in der BRD gelten. Für sex. Nötigung gibt es 6 Monate bis 5 Jahre Freiheitsstrafe. Da kann sich der Richter aussuchen, wie er den Fall bewertet. Meistens ja so, dass es gar keine Strafe gibt für ausländische Täter. Das war sein Thema.
    Es gab schon einmal einen deutschen Richter in Deutschland, der genau dasselbe sagte und in seinem Amt als Richter das Strafmaß – auch für kleinste Vergehen, wie von Linksgestörten zerkratzte Auto – voll ausschöpfte, weshalb er alsbald von der Presse „Richter Gnadenlos“ genannt wurde. Das fanden immerhin 20% der Hamburger gut und wählten seine Partei.

  109. ArgusEis 23. Oktober 2017 at 20:42
    Um ein Problem mit dem Islam und/oder anderen krankhaften Ideologien (Deiner z.B.) und deren Auswüchse zu haben, muss man nicht zwingend ein rechtsradikaler Vollpfosten sein und dieser Deutsche(Mit pakistanischen Wurzeln) ist mit Sicherheit besser für dieses Land als du und die Hand voll Heinis, die mit vernunftorientiertem Patriotismus, aufgrund ihres Fremdenhasses und anderer Störungen, nichts anfangen können.
    —————————————–
    Vielfaltspinsel ist ein Linker. Astreiner Amerika-Hasser und ich schätze mal, voll auf Elsässer-Linie.

  110. S. Fiedler tut nur seinen Job!
    Ich habe im Sommer 2014 einen pensionierten deutschen Polizisten im Urlaub in Kroatien ab Badestrand kennen gelernt der im laufe seiner Erzählungen sagte; er würde jedem abraten den Beruf Polizist zu werden.
    Meine Frage warum hat er so beantwortet, im letzten Jahr hat es bei der deutschen Polizei 52 Selbstmorde
    gegeben, darüber wird nicht berichtet und sollte ein Fall bekannt werden dann heißt es, aus familiären Gründen. Das war vor dem Desaster der Flutung Deutschlands mit Flüchtlingen. Wie es heute wohl aussieht?Leider habe ich versäumt eine Verbindung mit ihm ein zu gehen dann wüste ich heute schon einiges mehr.

  111. Eve_of_Destruction 23. Oktober 2017 at 12:10

    Das Publikum im Studio ist nicht zurechnungsfähig.
    Hätte Gauland oder Hoecke die selben Sätze gesagt wie dieser konsequent argumentierende Mitbürger, wären diese vom selben Publikum ausgelacht worden.
    ——————————————–
    Du hast es erkannt. Da werden die Angsthasen und Palow’schen Hunde vorgeführt. Weil es ein Ausländer sagt, darf man Beifall klatschen. Deutsche wie Höcke oder Gauland würden von dem Publikum ausgebuht und womöglich als Rassisten bezeichnet werden, wenn sie dasselbe sagten. Auch wenn die nur sagen, was alle heimlich denken, aber sich nicht zu sagen trauen. Die warten halt noch ab, wie sich der Wind dreht. Selbst hier fangen einige an, Lobeshymnen auf den Heini zu singen und den für „sympathisch“ zu erklären. Außer Maria-Bernhardine, die die Bande mal wieder daran versucht zu erinnern, dass der Typ sich vielleicht einfach nur einschleimen will… Danke Maria-Bernhardine!
    Ich finde den absolut gar nicht sympathisch, egal, was der sagt. Ich finde auch nicht, dass ein Ausländer für uns, die Deutschen, sprechen sollte. Unsere Interessen sollten wir schon selber vertreten und uns dafür gerade machen. Denn es geht ja um unser Land. Fakt ist: wir haben zu viele Ausländer im Land und auch wenn viele vielleicht nett sind, darum müssen wir die ja noch lange nicht hierhaben wollen. Jedenfalls nicht in großen Massen.

  112. @ ArgusEis 23. Oktober 2017 at 20:42

    „Du kannst noch so viele „kluge“ Wörter benutzten, es macht deine Ansichten und die deiner Gesinnungskameraden*innen (zum Glück nicht so viele…) nicht weniger problematisch oder bist du noch so ein Account vom Berhadiner ?“

    Werter „Forist“, keine Ahnung, was „Sie“ unter „klug“ verstehen.

    „Um ein Problem mit dem Islam und/oder anderen krankhaften Ideologien (Deiner z.B.) und deren Auswüchse zu haben, muss man nicht zwingend ein rechtsradikaler Vollpfosten sein und dieser Deutsche(Mit pakistanischen Wurzeln) ist mit Sicherheit besser für dieses Land als du und die Hand voll Heinis, die mit vernunftorientiertem Patriotismus, aufgrund ihres Fremdenhasses und anderer Störungen, nichts anfangen können.“

    Bin ein Rechter. Als ein solcher habe ich kein Problem mit Mohammedanern. Wohl aber mit der Westlichen Wertegemeinschaft, die die Länder der Mohammedaner überfällt und/oder destabilisiert, um unsere weißen Länder mit rassefremden Edlen Wilden zu fluten. Von Patrioten halte ich nichts. In aller Regel Mucker, die mit „Ich bin kein Rassist, Fremdenfeind, Nazi usw.“ auf der Bildfläche erscheinen. Ein MANN rechtfertigt sich nicht.

    „Gesinnungskameraden*innen“

    Was hat Ihnen unsere schöne deutsche Muttersprache zugefügt, daß Sie diese so schänden müssen?

    „… bist du noch so ein Account vom Berhadiner ?“

    Bin ein Deutscher. Wenn ich im Weltnetz schreibe, lege ich mir ein Konto zu.

  113. Vielfaltspinsel 23. Oktober 2017 at 22:01
    Oder wie diese:

    Dan Hicks and his Hot Licks
    ———————————————–
    Sie verfügen wirklich über so einen ausgesprochen schlechten Geschmack, dass ich mich frage, mit welchen Hillbillies Sie sich da eigentlich gemein machen oder ob das Ihrem Ami-Hass entspringt…

    Hier habe ich ein qualitativ hochwertiges Gute-Nacht-Lied für Sie (und WSD, falls er das liest 😉 )

    https://www.youtube.com/watch?v=EhzzkpgBVDY

  114. @ FailedState 23. Oktober 2017 at 23:54

    „Sie verfügen wirklich über so einen ausgesprochen schlechten Geschmack, dass ich mich frage, mit welchen Hillbillies Sie sich da eigentlich gemein machen oder ob das Ihrem Ami-Hass entspringt…“

    Westernmusik ist die Volksmusik des Weißen Mannes. Wer wie ich diese Musik liebt, muß die Amerikaner hassen? Ja, nee, is‘ klar. Bei Ihrer ausgeprägten Phantasie wundert mich gar nichts mehr.

  115. @Vielfaltspinsel
    Sorry, ich dachte, das sei eine Parodie auf Western-Musik.
    Ich werde quasi zwangsläufig mit uramerikanischem Liedgut beschallt, aber der von Ihnen verlinkte Song war noch nie dabei. Steh auch nicht auf große Ensembles mit Violine, darum interessieren die mich auch nicht.
    Mehr so was hier (Cash-Cover):
    https://www.youtube.com/watch?v=IEZ3GJkNOD8

    Dann nehme ich hiermit zurück, dass Sie Ami-Hasser sind. Schlechter Musikgeschmack bleibt es für mich trotzdem. LÖL 😉
    Hier noch mal uramerikanisches Liedgut vom Allerfeinsten:
    https://www.youtube.com/watch?v=nP0VBB7BO64

  116. @ FailedState

    Ich bitte Sie, die Fiddle ist ein Standardinstrument in diesem Metier und die Hot Licks sind doch kein großes Ensemble. Dan Hicks gehörte zur Hippie-Szene in Kalifornien, hier und dort pflegte er seine Art von Humor, aber doch nicht um den Westernswing verächtlich zu machen, ganz im Gegenteil, er liebte Ihn.

    Hier noch einmal der großartige David LaFlamme (Mitbegründer der Hot Licks) mit seiner Geige:

    It’s a Beautiful Day – White bird

    https://www.youtube.com/watch?v=XUNgQ03D2qA

Comments are closed.