Immer geahnt, nicht gewußt: Geheimumfrage enthüllt die Wahrheit

Warum die CDU Deutschland verlor. Und jetzt auch Niedersachsen?

Von PETER BARTELS | Hätte, hätte Fahrradkette ..? Die CDU HÄTTE die Bundestagswahl haushoch mit 40 Prozent gewinnen können … WENN Merkel nicht gewesen wäre. Eine Geheim-Umfrage bringt es an den Tag…

Nein, keine Verschwörung. Keine Mauschelei. Fakten! Auch wenn BILD es so verschwurbelt, dass man es zweimal lesen muß: INSA, die seit langem treffsichersten Marktforscher des Landes, ermittelten es im Geheimauftrag während/nach der deutschen Schicksalswahl. Danach hätte die CDU unterm Strich um die sieben Prozent mehr Stimmen in der Urne gehabt – um die 40 Prozent (¡!)… WENN Merkel nicht gewesen wäre. Zahlen-Sprech: Ohne Moslem-Muttchen hätte die CDU zwar 13 % Merkel-Möger weniger (GRÜNE, ROTE, LINKE), aber 20 % “Merkel-hau-ab-Wähler“ mehr gehabt. In Summa: 7 % Plus 32,9% = 40 Prozent. Mehr oder weniger!!

DAS wäre in etwa das Ergebnis der Bundestagswahl 2013 gewesen (41,5%). Und DAS hätte mit Leichtigkeit zu einer Schwarz/Gelben Koalition mit der FDP (10,7%) gereicht. Sogar zu über 50 Prozent!! Ohne GRÜNE, ohne die Totgeburt Jamaika. Mit Merkel kam es zum schlechtesten Ergebnis der CDU-Geschichte: 32,9 Prozent, 8,6 Prozent minus. Allein eine Million CDU-Wähler retteten sich zur AfD. Und weil der früheren Volkspartei SPD eine halben Million zur AfD davonliefen, holte d’ Maaartin Schulz nur noch erbärmliche 20,5 %. Und die Deutschland-Retter-Partei AfD wurde drittstärkste Kraft…

Alles steht heute im Prinzip auf Seite 2 in BILD. Im Prinzip. Aber weil die Fakten so brutal faktisch sind, ist alles auch so verschwurbelt. Obwohl mit Ralf Schuler eigentlich einer die Story geschrieben hat, der sonst Fraktur, klare Kante schreibt. Er kann sich das wohl erlauben, weil er offensichtlich als letztes konservatives Feigenblatt gebraucht wird; er schreibt sogar für Henryk M. Broder auf ACHGUT. Und da bleibt bekanntlich kein Auge trocken …

Jedenfalls ist diese INSA-Enthüllung auch der Beweis, dass es KEINE von der AfD geheuerten und durch Deutschland gekarrten Brüll-Busse waren, die Merkel unter tätiger Mithilfe von Funk und Fernsehen via Mikrophon niederbrüllen und wegregeln mußte. Nein, was Moslem-Muttchen landauf, landab auf den Marktplätzen entgegen donnerte, war wirklich das VOLK, waren die Wähler: Hau ab! … Hau! … Hau ab!… Wahrscheinlich wird die längst links-rote Chef-Riege von BILD ob dieser finalen Wahrheit erblasst sein. Und natürlich witterte sie sofort Verrat an der heiligen Änschela und ihren Tea-Party-Freundinnen Friede (Springer) und Liz (Mohn), Flurfunk: „Sternchen-Liz“. Jedenfalls ließen die BILD-Bosse Ralf Schuler schreiben: „In der CDU wird nun gerätselt, wie es zu dieser Anti-Merkel-Umfrage kam … Dabei ist von Hinweisen die Rede, wonach die Anregung und Fragestellung auf Spitzenkreise von CDU/CSU selbst zurückgehe … Angela Merkel wußte allem Anschein nach nichts davon.“

Brutus ante portas? Judas am Ölberg? Hagen hinter der Nibelungen-Eiche? Ein neuer Guillaume gar? Diesmal gegen Merkel? Anschwellender Bocksgesang, Libretto: „… denn heute zerstört sie Deutschland und morgen (rettet sie) die ganze Welt??“ Also argwöhnt BILD böse: „Was geht da in der CDU vor?“… „In der Partei kursiert diese Umfrage, die Fingerzeige darauf gibt, wie stark die Person der Kanzlerin … Wähler … abgeschreckt hat.“

„Abschreckt“? Gehorsamste Griffel von Merkels Gnaden: Euer Muttchen, ihr feister Kammerdiener und ihr selbst habt die früheren CDU-Wähler verprügelt, verjagt, zur AfD vertrieben. Und damit auch wieder eure Leser. Natürlich haben die Hofschranzen von Radio, Fernsehen und Journaille linksschaffend geholfen. Da können die netten, älteren Damen aus Berlin und Gütersloh bei der nächsten Tea-Time mit der Watschel-Wachtel noch so chic den Finger beim Nippen abspreizen. Da kann „Kohls Mädchen“ noch so oft den Honecker lispeln: Ohne uns kann keiner!

Deutschland will Merkel nicht mehr! Weil sie mit Deutschland nie was am Hut hatte. Weil sie Deutschland abschaffen will. Und Deutschland weiß das. Siehe Niedersachsen-Wahl. Noch vor ein paar Wochen hatte die CDU, nach der Rot/Grünen Regierung- und Rücktritts-Pleite, im Platt-Land einen kaum noch einholbaren Vorsprung bei den Umfragen. Nach der letzten (INSA!!) Umfrage liegt die SPD besser denn je mit 33% vorn, keucht die CDU mit 32 Prozent hinterher.

SPD-Loser Stephan Weil (SPD) atmet durch. Obwohl ausgerechnet EU-Millionär Maaartin Schulz, der größte SPD-Wähler-Vertreiber aller Zeiten, sich ungeniert an sein Rednerpult drängelte. Der nette CDU-Kandidat Bernd Althusmann, der sich jahrelang bei der EU in Brüssel durchfutterte, hat’s schwerer. Mittwochmorgen auf PHOENIX drohte CDU-Walküre Merkel: „Ich habe noch vier Auftritte in Niedersachsen!“ Und: „Ich würde gern mal an der Küste Urlaub machen.“

Selbst das ist gelogen. Wie jeder weiß, schaukelt das Loriot-Knollennasen-Pärchen Merkel seit Jahren viel lieber auf der Gondel in Tirol…


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, was hinter den Kulissen bei BILD geschieht und warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!