Robert Mugabe (93), Massenmörder und Präsident von Simbabwe.
Robert Mugabe (93), Massenmörder und Präsident von Simbabwe.

Von JOHANNES DANIELS | Eine weitere irrwitzige UN-Gereimtheit in der UN-heilvollen Geschichte der menschenrechtsverachtenden Schwafelbude „United Nations“: Ausgerechnet der UN-Hold, Tyrann und Massenmörder („Dr.“) Robert Mugabe, 93, wurde jetzt zum „UN-Botschafter für Gesundheitswesen“ ernannt.

Und ausgerechnet WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus aus Äthiopien preist das schwarzafrikanische Folter-UN-geheuer in „UN-geheuerlichen“ Tönen: „Ich fühle mich geehrt, Ihnen mitzuteilen, dass Präsident Mugabe sich bereit erklärt hat, als Botschafter des guten Willens zu dienen.“

Bei der Nominierung in Montevideo lobte der Äthiopier insbesondere „Mugabes großes Engagement für die Gesundheit“.

Ein UN-Ding: Der Meister des Gemetzels als UN-Gesundheits-Apostel

Der 93-jährige Robert Mugabe ist das weltweit älteste Staatsoberhaupt und genau so lang wie seine Regentschaft ist auch die Liste seiner bestialischen Menschenrechtsverbrechen. Wegen der tausendfachen Straftaten Mugabes ist Simbabwe aus dem Commonwealth ausgeschlossen worden und in die EU darf er nur noch „zu Veranstaltungen der Vereinten Nationen“ einreisen. Das ehemalige Britische Rhodesien, die ehemalige Kornkammer Afrikas, ist unter Mugabes steinzeitkommunistischem Regime zum totalen Chaos-Terrortorium mutiert. Mugabiert!

Größte Teile der Bevölkerung hungern, das Gesundheitssystem ist komplett marode, während Mugabe seine Prostata-Wehwehchen in den weltbesten Kliniken Singapores kurieren lässt. Milliardenschwere Hilfsmaßnahmen der United Nations, des IWF, der EU und engagierter NGOs verliefen im ehemaligen „Brotkorb Afrikas“ komplett im Sand. Besser gesagt, in den Privatkassen Mugabes, der zu den stinkreichsten „Führern“ Afrikas gehört, die ohnehin in „humanitären“ Subventionsmilliarden schwimmen.

Die Regierung unter Robert Mugabe hat Regimekritiker massenweise eingesperrt und brutal abgeschlachtet und verbliebene weiße Farmer systematisch enteignet – und oftmals auf afrikanische Art und Weise unbürokratisch „entsorgt“. Die Vorstellung, dass die UN dieses Land nun zu einem großen Unterstützer der Gesundheit macht, ist höchst widerlich – passt aber bestens in die politische Marschrichtung der sog. „United Nations“ seit vielen Jahren.

Großzügige Zugabe für Schlächter Mugabe

Der „Idi Amin Rhodesiens“ feierte im Februar 2017 seinen 93. Geburtstag angemessen protzig: Auf der Speisekarte der Schlächter-Party stand u.a. eine 93 Kilo schwere Geburtstagstorte und 150 Rinder – geschätzte zwei Millionen Euro ließ sich Mugabes Partei Zanu PF mittels humanitärer Hilfsgelder die Sause kosten. Ein Schlag ins Gesicht seiner hungernden Bevölkerung und seiner subventionierenden Gutmenschen-Organisationen aus der westlichen Welt. Kaiser Bokassa-mach-Kassa lässt grüßen!

Der Organisator des Happy-Birthday-Bobbi-Events, Kudzai Chiptanga, blickt auf zu seinem gottgleichen Herrscher: „Wir betrachten unseren Präsidenten als unseren Retter, unseren Befreier“. Mugabe ist seit 1980 an der Macht. Bis heute lässt er sich für seine Rolle im „Sozialistischen Befreiungskampf gegen die Herrschaft der weißen Minderheit“ in den 60er- und 70er-Jahren feiern. Doch angesichts einer katastrophalen Wirtschaftslage mit bis zu 1000 Prozent Hyperinflation im Monat (!), 90 Prozent Arbeitslosigkeit (!) sowie seiner organisierten Mördertrupps gegen Opposition und weiße Farmer ist das blanker Hohn. Die Regierung versuchte die Lage zu „verbessern“, indem sie Schuldscheine als Parallelwährung einführte – Mario Draghi lässt grüßen!

Viele Händler halten diese aber für wertlos, denn die Bargeldknappheit erdrosselt die Wirtschaft völlig. Es gibt „keinerlei Anzeichen einer Erholung“, erklärt der Ökonom John Robertson: Die Mehrheit lebe von der Hand in den Mund. Wegen einer „schlimmen Dürre“ vor einigen Jahren sind UN-Angaben zufolge immer noch vier Millionen Menschen – ein Drittel der Bevölkerung – auf internationale Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Klar, der anthropogene Klimawandel, der Westen ist schuld.

Der Blutdiamant von Harare (bis 1982 „Salisbury“)

Währenddessen wurde durch die von Wikileaks veröffentlichten US-Diplomaten-Korrespondenzen bekannt, dass Mugabe und sein Umfeld großflächig in den Diamantenhandel verstrickt sind. Demnach verdienen Mugabe, seine Frau, hohe Regierungsmitarbeiter und die Elite des Landes hunderte Millionen Dollar durch den Diamantenhandel aus den Minen in Chiadzwa im Osten Simbabwes. Nach altem afrikanischem Brauch veranstaltete Mugabe zu Zeiten von Präsidentschaftswahlen auch regelmäßig die berüchtigten „Nächte der langen Messer“ an Oppositionellen: Dutzende MDC-Anhänger verschwanden, Hunderte wurden gefoltert, wie der „Deutschlandfunk“ anerkennend berichtete:

„Etliche dieser Fotos dokumentieren brutalste Folter. Die Opfer wurden mit Ketten geschlagen, mit Stacheldraht, mit metallverstärkten Lederpeitschen – mit, in der Tat, phantasievoll gestaltetem Folterwerkzeug.“

Der offizielle „UN-Feindstaat“ Deutschland zahlt, und das nicht zuwenig

Die Bundesrepublik als drittgrößter United Nations-Beitragszahler entsendet Tausende Entwicklungshelfer, Soldaten und Polizisten unter der hellblauen Fahne in die ganze Welt und arbeitet emsig in vielen UN-Gremien mit und gilt als verlässlicher Partner, der auch mal die eigenen Interessen zurückstellt. Jedoch wird die Bundesrepublik Deutschland in der UN-Charta immer noch als „Feindstaat“ bezeichnet. Das Simbabwe von Dr. Robert Mugabe jedoch nicht.

Die UN-Summen an UN-Beiträgen Deutschlands belaufen sich auf knapp 2.000.000.000 Euro pro Jahr. Kein Grund für den deutschen Steuerzahler, „schwarz“ zu sehen. Zugabe, Mugabe – Ein langes Leben noch und viel „Gesundheit“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. „1000 Prozent Hyperinflation im Monat (!), 90 Prozent Arbeitslosigkeit (!) sowie seiner organisierten Mördertrupps gegen Opposition und weiße Farmer“

    Damit sind wohl die meisten UN-Kriterien erfüllt, also eine durchaus folgerichtige Ernennung.

  2. Sollte Deutschland diese Drittwelt-Quasselbuden UNHCR, Unesco und Co weiter mitfinanzieren? Sagen Sie ihre Meinung dazu in unserer Online-Meinungsumfrage. Eine solche Meinungsumfrage wird es in Deutschland allerdings niemals geben.

  3. Deutschland sollte mal seine Zahlungen einstellen, bis es einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat mit Vetorecht hat. Dann kann die Quasselbude weiterlaufen, aber keinen Schaden für Deutschland anrichten, wenn ein deutscher UN-Botschafter mit Eiern und eben Veto-Recht da hingeschickt wurde.

  4. Russen und Chinesen plündern zu Schnäppchenpreisen die Minen im Osten des Landes. Deutschland schickt Entwicklungshilfe.

  5. OT

    IST EINE MAUS,
    DIE IM KUHSTALL GEBOREN IST,
    EINE MILCHKUH?

    DIESER VORZEIGE-NEGER SOLL EIN DEUTSCHER SEIN,
    NUR WEIL ER IN DEUTSCHLAND GEBOREN IST:
    https://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/zetel-barssel-internetstar-keno-veith-aus-zetel-der-ganz-normale-wahnsinn-bei-der-maisernte_a_32,1,581109781.html
    „Hit bei Facebook aus Ostfriesland
    Deutsches Double von Mr. T wird bei Facebook zum Internet-Star:
    Keno Veith ist ein gebürtiger Ostfriesen-Jung…“
    http://www.focus.de/regional/videos/hit-bei-facebook-aus-ostfriesland-deutsches-double-von-mr-t-wird-bei-facebook-zum-internet-star_id_7746671.html
    Solche Kerle waren vor 30 Jahren noch exotisch,
    eine interessante Ausnahme u. tolerierbar.
    Heute kann ich solche Typen nicht mehr sehen,
    ohne daß es mir übel oder mulmig wird.

  6. Hahaha – herrlich lustig. Wundert mich aber nicht!

    Vor ein paar Monaten war doch Erdogan auch noch unser großer „Partner am Bosporus“…

  7. OT
    Zur Klima Konferenz im November in Bonn
    Reisen ca. 25.000 Teilnehmer mit dem,
    Richtig!
    FLUGZEUG an!
    (Alles voll die Gewinner der Hysterie.
    Da haben Wohl einige das Geschäftsmodel
    der Grünen Perfektioniert.)
    Die Paar Tonnen Sprit sind ja wohl nicht so Tragisch..wenn man sonst Täglich mit dem Fahrrad ins Amt Radelt um Sinnfreie emails
    Abzusondern.
    Googel mal Klimakonferenz

  8. Na, Ja 93….jähriger Gorilla, wird es auch bald überstanden haben,
    tangiert mich zwar nur peripher, aber oben ausgeführte Machenschaften unserer „Eliten“ zeugen natürlich vom gegenwärtigen „Zeitgeist“.
    Außerdem überkommt mich die Überzeugung, daß ich wohl irgend Etwas falsch gemacht haben muss.

  9. +++ Das ist echter Humor von 2 CDU-Flachzangen +++

    Gemkow lädt zu kritischer Diskussion über Justiz in Leipzig ein
    Am Dienstag (18 Uhr) lädt der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow zu einer Podiumsdiskussion „Die sächsische Justiz – auf einem Auge blind?“ nach Leipzig ein. Die sächsische Justiz sieht sich immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt, auf dem rechten Auge blind zu sein. Gemkow (CDU) nimmt nun unter anderem das Jubiläum 25 Jahre Verfassung zum Anlass, darüber öffentlich zu diskutieren. Neben Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz werden nach Angaben eines Ministeriumssprechers mehrere hochrangige Justizvertreter sowie der Bürgerrechtler Uwe Schwabe an der Runde teilnehmen. Die Bürger seien herzlich dazu eingeladen, sagte der Sprecher. Der Saal biete Platz für mindestens 150 Menschen. Deshalb sind Anmeldungen nötig. Wer mitdiskutieren möchte, kann sich unter presse@smj.justiz.sachsen.de einen Platz sichern.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-sachsen-politik-sebastian-gemkow-justizminister-podiumsdiskussion-cdu-polizei-358361

    Während ich Gemkow noch eine gewisse „Neutralität“ zuerkenne, kann ich die beim linksverstrahlten Ex-Kommunisten und CDU-Angehörigen Bernd Merbitz, oberster Nazi-Jäger Sachsens, nicht erkennen. Anstatt aus dem G20-Gipfel, den linken Kämpfen vom 12.12.2015 und den ständigen linken Terroranschlägen und Sachbeschädigungen in Sachsen und Leipzig endlich mal entschieden entgegenzutreten, laden die beiden Flachzangen zu einer sinnfreien Diskussion von ausgewähltem Publikum ein. „Anmelden“ muss man sich …. weil nicht genügend Plätze vorhanden sind. Harharhar. Man will lediglich kritische Personen vorher selektieren, es könnten ja unerwünschte Fragen gestellt werden. Ja, die Linksverstrahlten überlassen im Zuge ihrer Postdemokratie nichts dem Zufall. Kann man sich die Zeit also sparen? Aber ganz sicher. Wer sich mit dem linksvertrahlten Merbitz unterhalten will, verschwendet seine Zeit. Der Mann ist nicht lernfähig und hat es trotz VP- und SED-Zugehörigkeit wieder nach oben gebracht. Wie war das noch mal: „Sche**e schwimmt immer oben“?

    PS.: Einziger Lichtblick in der sächsischen Justiz ist AFD-Mitglied Maier. PI berichtete bereits. Der Mann höckt richtig ab in der Politik. Weiter so.

  10. Was wollen Sie erwarten?

    Die „United Nations“ sind ein gigantisches Projekt der Bilderberger, Freimaurer und anderer geheimbündlerischer Gutmenschler.

  11. Dieses Dreckschwein Mugabe hätte schon vor Jahrzehnten getötet werden müssen. Jeder kann sehen, daß die weiße Rasse schwach wurde!

  12. Nach Mugabe übernimmt dann seine neue Alte. So ne falsche Schlange. Die Liz Mohn von Zimbabwe.

  13. OT

    NEGER HAMILTON:
    Darum liebe ich Merkel
    u. Trump nicht…
    http://www.bild.de/sport/motorsport/formel1/hamilton-interview-ich-liebe-kanzlerin-merkel-53612714.bild.html
    „Ich liebe Angela Merkel“, sagte der Engländer in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ und lobte sie für ihre Flüchtlingspolitik: „Die Grenzen zu öffnen, als niemand anders gehandelt hat: Das fand ich inspirierend.“ ::: „Auf Deutschland lastet eine große Verantwortung.“ Dass die AfD in den Bundestag eingezogen ist und Stimmung gegen Merkels Flüchtlingspolitik macht, findet Hamilton „nicht so cool“.
    https://www.welt.de/sport/formel1/article169893376/Ich-liebe-Angela-Merkel.html
    geb. auf Grenada, kl. Antillen, Karibik

    MERKEL IST FETT GEWORDEN,
    WIE IHR VORBILD,
    ZARIN KATHARINA D. GR.
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile169895819/3352500127-ci102l-w1024/Parties-Continue-Coalition-Negotiations.jpg
    Prozedere nach der Wahl
    Merkel erhält die Entlassungsurkunde – und bleibt im Amt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169892781/Merkel-erhaelt-die-Entlassungsurkunde-und-bleibt-im-Amt.html

  14. Ergänzung zu Bin Berliner 21. Oktober 2017 at 16:38

    Möchte keinesfalls Werbung für Spon machen..aber die Kommentare sind für den Spiegel eher ungewöhnlich:

    tksuper Heute, 14:58
    21. Sorry Frau Berg sie liegen falsch

    Sie reden hier der Gewalt das Wort. Wenn sie, wie ich auf der Buchmesse gewesen währen,
    hätten sie bemerkt, das diese so von den, von ihnen so gelobten linken Aktivisten (Antifa)
    ausgeübt wurde. Dass der Staat, als Hauptförderer der Amadeu Antonio Stiftung (verantwortlich die EX Stasi Spitzel Anetta Kahane), die Stadt Frankfurt durch ihren Bürgermeister (mit Megaphon), genauso wie der Börsenverein des Buchhandels, die rechten Verlage verbal repressiv angegangen sind, mag ja noch ok. sein. Die nonverbale Gewalt aber, die Beschädigung der Messestände sowie der Diebstahl der Bücher, sind so nicht hinnehmbar. Das die Linken es mit der immer so beschworenen Toleranz und Meinungsfreiheit, gegen den politischen Gegner nicht so ernst nehmen ist bekannt, das aber Gewalt befürwortet, sogar eingefordert wird ist undiskutabel.

  15. Die Vereinten Nationen sind ein Popanz; aber…. die Feinstaatenklausel ist immer noch gültig! Die UNO wurde bekanntlich wa?hrend des II. WK (Gru?ndungsvorarbeiten liefen schon seit dem 01.11.1943) als eine Allianz demokratischer Staaten (einschließlich der kommunistischen) gegen das Deutsche Reich und seine Verbu?ndeten gegru?ndet.
    In der UN-Charta wurde festgelegt, daß die Staaten, welche im II. WK gegen die Alliierten standen, also die Achsen-Ma?chte, als sogenannte „Feindstaaten“ von der UNO ausgeschlossen bleiben und sich auch nicht auf die UNO-Charta berufen du?rfen. Es sind im wesentlichen die Artikel 53 und 107, die sogenanten Feindstaatenklauseln der UNO-Charta, die jedem der Alliierten Staaten „Durchsetzungsmaßnahmen“ gegen ihre ehemaligen Feinde bis heute gestatten.

    Alle im 2. Weltkrieg auf deutscher Seite ka?mpfenden Staaten erhielten verha?ltnisma?ßig kurz nach Einstellung der Kampfhandlungen von den Alliierten, die sich ab 1945 als „Siegerma?chte“ bezeichnen, ihren Friedensvertrag: Italien, Ungarn, Ruma?nien, Bulgarien und Finnland am 10.2.1947 in Paris (Pariser Vertra?ge). Japan, das noch vier Monate la?nger als Deutschland den Kampf fortsetzte, erhielt am 8.9.1951 von den USA und weiteren 48 alliierten Staaten in San Francisco seinen Friedensvertrag und die UdSSR sah ihrerseits den Kriegszustand mit Japan ab 19.10.1956 als beendet an.
    Ganz außergewo?hnlich und einmalig ist der Schwebezustand mit Deutschland. Denn bis heute ha?lt der Kriegszustand mit Deutschland an. Seither herrscht lediglich Waffenstillstand. Das heißt, Deutschland steht mit 51 alliierten Staaten, die sich auf der Konferenz von San Francisco (25.4. – 26.6.1945) zu den Vereinten Nationen (UNO) zusammenschlossen, nach wie vor im Kriegszustand: daher gibt es auch keinen Friedensvertrag!

    Vor der Aufnahme in die UNO mußte die BRD den weiteren Fortbestand der Feindtaatenklauseln (Artikel 53 und 107) ausdru?cklich und schriftlich anerkennen.

    Und dafür zahlen die bekloppten BRD-Politiker auch noch die horrenden UN-Mitgliedsbeiträge!

  16. Die würden noch die 88 als Völkerrechtsbeauftragten wählen, die Spacken. also ich kann die nicht mehr ernst nehmen.

  17. HIER nochmal der Text, aber mit korrekten Umlauten:
    Die Vereinten Nationen sind ein Popanz; aber…. die Feinstaatenklausel ist immer noch gültig! Die UNO wurde bekanntlich wa?hrend des II. WK (Gru?ndungsvorarbeiten liefen schon seit dem 01.11.1943) als eine Allianz demokratischer Staaten (einschließlich der kommunistischen) gegen das Deutsche Reich und seine Verbu?ndeten gegru?ndet.
    In der UN-Charta wurde festgelegt, daß die Staaten, welche im II. WK gegen die Alliierten standen, also die Achsen-Ma?chte, als sogenannte „Feindstaaten“ von der UNO ausgeschlossen bleiben und sich auch nicht auf die UNO-Charta berufen du?rfen. Es sind im wesentlichen die Artikel 53 und 107, die sogenanten Feindstaatenklauseln der UNO-Charta, die jedem der Alliierten Staaten „Durchsetzungsmaßnahmen“ gegen ihre ehemaligen Feinde bis heute gestatten.

    Alle im 2. Weltkrieg auf deutscher Seite ka?mpfenden Staaten erhielten verha?ltnisma?ßig kurz nach Einstellung der Kampfhandlungen von den Alliierten, die sich ab 1945 als „Siegerma?chte“ bezeichnen, ihren Friedensvertrag: Italien, Ungarn, Ruma?nien, Bulgarien und Finnland am 10.2.1947 in Paris (Pariser Vertra?ge). Japan, das noch vier Monate la?nger als Deutschland den Kampf fortsetzte, erhielt am 8.9.1951 von den USA und weiteren 48 alliierten Staaten in San Francisco seinen Friedensvertrag und die UdSSR sah ihrerseits den Kriegszustand mit Japan ab 19.10.1956 als beendet an.
    Ganz außergewo?hnlich und einmalig ist der Schwebezustand mit Deutschland. Denn bis heute ha?lt der Kriegszustand mit Deutschland an. Seither herrscht lediglich Waffenstillstand. Das heißt, Deutschland steht mit 51 alliierten Staaten, die sich auf der Konferenz von San Francisco (25.4. – 26.6.1945) zu den Vereinten Nationen (UNO) zusammenschlossen, nach wie vor im Kriegszustand: daher gibt es auch keinen Friedensvertrag!

    Vor der Aufnahme in die UNO mußte die BRD den weiteren Fortbestand der Feindtaatenklauseln (Artikel 53 und 107) ausdru?cklich und schriftlich anerkennen.

    Und dafür zahlen die bekloppten BRD-Politiker auch noch die horrenden UN-Mitgliedsbeiträge!

  18. Mainstream-is-overrated 21. Oktober 2017 at 17:07

    Lässt du ganz wunderbar leben in diesem Land…

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.641907.php

    Also fremdenfeindliche, rechte, rot-blonde Ur-Berliner waren das mal nicht. Soviel steht fest. Sonst wüssten wir das bereits. Ansonsten hat man die Berliner Polizei wohl ordentlich an die Kandare gelegt von wegen „Personengruppen“. Diese Meldung ist klinisch rein und politkorrekt gestriegelt und gebügelt.

  19. Genau so passend wie neulich einen Saudi zum Frauenrechtsbeauftragten der UN zu machen.

    UN, EU, eine Bande von globalistischen Weltenzerstörern.
    Wehe, wenn die Welt aufwacht.
    Und sie ist im Begriff es zu tun, .. so wie heute z.B. in Tschechien.
    Herzlichen Glückwunsch und GRATULATION zur Wahl der klaren Vernunft !!

  20. 2ndsky 21. Oktober 2017 at 16:25

    Wenn ich diese Fresse sehe, kommt mir die Kotze hoch. Wieso lebt dieses Etwas immer noch?
    ———————————————–
    Diesen grauenhaften Neger mag offensichtlich selbst der Teufel nicht. Deshalb lebt er immer noch.
    Naja, Hauptsache die UN vergöttert ihn.

  21. OT

    Der SPON-Bericht, auf den Bin Berliner gerade hingewiesen hat, ist eine wahre Fundgrube. Die anorektisch-schwachsinnige Schweizer Spiegel-Feuilletonistin Sibylle oder so Berg sprich sich für die Anwendung von Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung aus. Ein Gewaltaufruf getarnt als Essay. Daraus kann man ihr einen Strick drehen.

    Vielleicht ist der Schwarze Block, die jungen Menschen der Antifa, die Faschisten mit dem einzigen Argument begegnen, das Rechte verstehen, die einzige Bewegung neben einem digital organisierten Widerstand, die eine Wirkung hat.

  22. Afrika geht am Bevölkerungswachstum zugrunde und an der totalen Korruption dort! Will man das irgendwelchen Gutmenschen erklären, kommen die immer mit der Kolonialzeit! Wenn ich sage dass das alles bereits Jahrzehnte her ist, kommen sie mit den unfairen Handelsbedingungen! Sage ich, dass ja die Afrikaner eigene Regierungen haben, die ja versuchen könnten, das zu andern, höre ich, die werden doch sowieso alle vom Westen geschmiert! Mit solchen Leuten zu diskutieren, ist zum verzweifeln!

  23. Stampft diese ganzen Schwurbelbuden,die nichts,ausser Phantastereien,produzieren können,ein.
    Ob nun die UN,UNO,Unesco oder was weiss ich sonst noch kosten Unsummen an Geldern,die man
    viel besser verwenden könnte.
    Ob nun der Kölner Dom oder die Pommes Bude von Tante Erna,zum Weltkulturerbe zählt,
    ist mir ja sowas von egal.
    Oder diese UNO,da darf dann einer der Vetostaaten eines einlegen,was auch nur auf politischem Interesse,begründet ist und Aus ist es mit jeder Maßnahme.
    Genauso ist es mit der Brüsseler Schwurbelbude,kostet Milliarden,produziert Milliardenkosten und kann am Ende nicht mehr als den Krümmungsgrad einer Gurke festzustellen und auf 100derten von Seiten zu erklären.

  24. Israelische Zeitung berichtet über systematisches
    Abschlachten von Weißen in Südafrika, westliche
    Presse verschweigt Genozid und völlige Verarmung.

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/236786

    Weiße Südafrikaner haben bei Asyllobby keine Sympathie,
    sie passen nicht in den Traum von der „Buntheit“ (der für
    die Bereicherten zum Albtraum wird), nur kriminelle Nafris,
    Sprenggläubige und Neger mit Smartphones erwünscht.

  25. Eine Geschichte der Verkommenheit dieser Welt, bezogen auf die Machtcliquen von hier bis Afrika. Sehr gut herausgearbeitet und erhellend, Herr Daniels. Vielen Dank!

  26. Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf. Es ist direkt durchgeknallt. Mugabe , der geisteskranke Greis? Na wunderbar……einen besseren gab es wohl nicht. 93 Jahre………..naja, all das passt perfekt zu restlichen Weltgeschehen. Die sinnlosesten Spinner sitzen überall in den Regierungen. Und wen wählen die in ihre Nachfolgeämter? Richtig, diese Leute……..

  27. Wenn ein Idi Amin DASS noch erleben könnte ! Der hätte doch auch allerbeste Chancen auf den Posten gehabt, bei DEM Lebenslauf !

  28. Die UN gibt sich damit endgültig den Gnadenstoß.

    Und Mugabe – öffentliche Auftritte werden für seine Leute und ihn immer schwieriger. Mugabe hat Prostata-Krebs und ist offensichtlich inkontinent. Es ist schon häufiger Thema in den Medien gewesen, wenn Mugabe sich eingenässt hat.

  29. Der UN-Rat türmt sich hoch und höher.

    Jedenfalls passt der UN-Menschenrechts-UN-Rat zu der Friedensnobelpreisvergabe an Arafat, Obomba und die EU, lieber eine schlechte Konstante wie gar keine.

    Weg mit dem UN-Rat.

  30. UN Gestank um Mugabe

    Wen wundert das?
    Auch Fische stinken vom Kopf her
    In alten Gebäuden fängt es immer an zu stinken, wenn UN.Täter einziehen dürfen
    BIF

  31. Bin ma gespannt, wann das Kim Jong UN UN-„Botschafter“ wird -etwa für Menschenrechte.

    Mugabes Ernennung erinnert mich an Elena Ceaušescu, die als strunzdoofe Ehefrau von Nicolae Ceaušescu als „Wissenschaftlerin von Weltrang“ gehyped wurde.

  32. Nun Emma Watson, Anne Heatherway und die Lara Croft-Darstellerin (mir fällt jetzt der Name nicht ein, irgend eine Französin) sind auch UN – Botschafter, da er ja in bester „Gutmenschen“-Gesellschaft. Genauso wie der Friedensnobelpreis, seit ihn Baracke Obama für nichts bekommen hat, nichts mehr wert ist, ist dieser „UN-Botschafter“ belanglos. Totaler Bull-shit!

  33. Keiner der Bonzen sollte sich über Mugabe aufregen.

    Warum?

    Seit 1962 regierte in Südrhodesien die Rhodesian Front (Premierminister 1964-1979 Ian Smith). Großbritannien weigerte sich, die Unabhängigkeit zu gewähren, solange die politische Gleichberechtigung der afrikanischen Mehrheit nicht gewährleistet war (Hört, hört !!!).
    1965 erklärte sich Süd-Rhodesien, das nun den Namen Rhodesien annahm, einseitig für unabhängig und 1969 durch Annahme einer neuen Verfassung zur Republik.

    Mitte der 1970er Jahre erhielt die Nationalbewegung die Möglichkeit legaler Betätigung. Sie spaltete sich in zwei Hauptrichtungen. Der gemäßigte Flügel beteiligte sich 1978 an einer von Smith gebildeten Übergangsregierung. Die anschließenden Wahlen 1979 gewann Muzorewa; er wurde Premierminister und proklamierte die Republik Simbabwe-Rhodesien. Der Staat fand keine internationale Anerkennung. Der radikale Flügel der Nationalbewegung (Mugabe, Nkomo) lehnte jede Zusammenarbeit mit den Weißen ab und beteiligte sich nicht an den Wahlen. Die von ihm gebildete Patriotische Front führte von den Nachbarstaaten Sambia und Mosambik aus einen Guerillakrieg gegen die Regierung Smith und ihre Nachfolgerin. Auf britische Initiative kam es Ende 1979 zu Verhandlungen zwischen allen Beteiligten. Großbritannien nahm Rhodesien vorübergehend wieder unter Kolonialverwaltung (!!!!!).
    Am 18. 4. 1980 wurde die unabhängige Republik Simbabwe proklamiert.

    Die Globalisierer hoben dann den Marxisten Mugabe in den Sattel und erreichten ihr Ziel: Simbabwe ist inzwischen längst am Ende!

    1984 beschrieb ihn DIE ZEIT noch, „daß Mugabe ein überzeugter Marxist Moskauer Prägung ist. Aber schon immer war eines seiner hervorstechenden Merkmale, daß er pragmatisch und kühl abwägt und niemals nach ideologischen Gesichtspunkten, sondern immer nach dem Nutzeffekt entscheidet.“

    Um ein Hungersnöte zu verhindern, erhielt das Land eine Hilfslieferung Mais, obwohl die Farmen der Weißen Tabak, Baumwolle, Zuckerrohr, Tee, Mais, Weizen und Südfrüchte für den Export einst lieferten und für den einheimischen Bedarf Hirse, Erdnüsse, Hülsenfrüchte und Reis anbauten und außerdem Viehzucht, vor allem von Rindern, betrieben. Inzwischen sind unzählige weiße Farmer ermordet, die Farmen zerstört und verödet.

    Da haben die US-Getreidespekulanten Freudentänze aufgeführt, und die Jubelfeiern halten immer noch an, denn in Simbabwe ist noch viel mehr zu holen, denn von größter wirtschaftlicher Bedeutung ist der Bergbau. Es werden Chrom (5. Stelle der Welterzeugung), Gold, Asbest, Kohle, Platin, Nickel, Eisen und Kupfer gefördert.

    Weiter so!

    Im Interesse einer international operierenden Kaste, die vor keiner Schandtat zurückschreckt, wie
    Natürlich Döpfner von Springes Lügenpresse – und Spahn von der C*DU!

  34. Maria-Bernhardine 21. Oktober 2017 at 16:31
    OT

    IST EINE MAUS,
    DIE IM KUHSTALL GEBOREN IST,
    EINE MILCHKUH?

    DIESER VORZEIGE-NEGER SOLL EIN DEUTSCHER SEIN,
    NUR WEIL ER IN DEUTSCHLAND GEBOREN IST:
    ——————————————————————–

    Bei einer Maus und einer Kuh handelt es sich um zwei verschiedene Tierarten. Ergo wird aus der Maus natürlich keine Kuh.

    Bei einem schwarzen und einem weißen Menschen handelt es sich um die gleiche „Tierart“. Daher müsste ihr Vergleich so lauten:“Wird aus einer schwarzen Kuh eine Milchkuh, wenn sie im Stall einer weißen Kuh geboren wird? Die Antwort dürfte in der Regel ja lauten. Ich hoffe ich konnte ihnen helfen.

  35. Ich muß hart arbeiten gehen damit die Politiker mehr als 1,5 Milliarden pro Jahr an so eine Verbrecherorganisation überweisen können?
    Die harzis sind eindeutig schlauer wie ich!

  36. Realsatire! Saudi-Arabien Menschenrechts Vorsitzende, Schlächter Mugabe hier am Drücker. Die UNO ist wie die EU als historisch grandiose Idee, von Verbrechern und Idioten in den Sand gesetzt worden.

  37. Mautpreller 21. Oktober 2017 at 16:39; Moooment, das mit dem Radl ist bloss eine Alibiverunstaltung die letzten 300Meter. Da wird unmittelbar vor der einsehbaren Strasse vom 600er Pullmann oder was auch immer für ner Nobelkutsche umgestiegen.

    erich-m 21. Oktober 2017 at 19:20; Der FNP genau wie Literatur war noch nie auch nur nen Schuss Dynamit wert. Gut meinetwegen der allererste, das wars dann aber auch.

    erich-m 21. Oktober 2017 at 19:20; Dann hast du sicher die aktuellen Zahlen.

    Frostbringer 21. Oktober 2017 at 21:32; Blödsinn, alle sind Säugetiere.

  38. Ein Wort zum Kampfbegriff Rasentisch

    Schuld am Aufkommen des überaus lästigen Kampfbegriffes Rasentisch sind mal wieder die sogenannten Vereinten Nationen, die sich die Bekämpfung des Rasentisches auf ihre Fahnen geschrieben haben. Dabei stolpern die sogenannten Vereinten Nationen aber mal wieder über ihre eigenen Füße, da sie sowohl den angeblichen Rasentisch bekämpfen wollen als auch bestreiten, daß es verschiedene Menschenrassen gibt. Um letzteres ernstlich tun zu können, muß man indes einen schweren Knick in der Optik haben, da man die Unterschiede deutlich sehen kann. Europäer, Asiaten oder Afrikaner sehen nun einmal anders aus. Doch damit nicht genug: Der Kampfbegriff Rasentisch wird auch auf andere Bereiche angewendet und so soll es neuerdings etwa einen Kulturrasentisch geben, der natürlich auch bekämpft werden muß. Wie auch die Ablehnung des Mohammedanismus als Rasentisch gegeißelt wird. Gemeinhin kann man wohl sagen, daß man sich nicht auf dem Holzweg befindet, wenn einem Rasentisch vorgeworfen wird…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  39. Afrika ist ein Wildgehege, in dem fürchterliche Tiere hausen. Das wird sich auch so schnell nicht ändern. Die allermeisten Schwarzen dort benötigen nur ihr Stammhirn, fressen und ficken, fertig. Gleichzeitig legen sie eine solch grausame Brutalität im Umgang zueinander an den Tag, dass sich jeder feinere Geist schaudernd abwenden möchte.
    Ohne die Hilfe des weißen Mannes würden eigentlich sämtliche Länder dort eine morastige, dreckige Vorhölle sein. Zum Dank schlachten sie die Weißen nach erfolgreicher „Rassengleichheit“ ab: Genozid in Südafrika, und die Welt schaut weg

  40. Wieso hat dieser Mann noch nicht den Friedensnobelpreis? Den Preis, den jeder Rechtschaffende ablehnen würde. Ich verstehe nicht, warum hier eine Verleihung bislang unterblieben ist. Immerhin hat ihn Arafat und Obama (im Voraus für nichts und später offenbar für die viele geführten Kriege) bekommen und man munkelt, dass unsere Weltkanzlerin -zu Recht- auch auf der Anwärterliste steht. Krieg ist Friede, Friede ist Krieg (George Orwell, 1984).

  41. Marmorkuchen 21. Oktober 2017 at 16:27

    Russen und Chinesen plündern zu Schnäppchenpreisen die Minen im Osten des Landes. Deutschland schickt Entwicklungshilfe. “

    Genau so ist es! Aber wie immer ist der kleine Mann in Deutschland für das Unglück der ganzen Welt schuld. Die grün-links-versifften Medien schreiben, dass „wir“ die armen Afrikaner ausbeuten.
    In der BlÖD gab es erst dieser Tage zu lesen, dass sich Grace Magabe zum Hochzeitstag mit Präsident Robert Mugabe 2015 einen Diamant-Ring für 1 Million Euro bestellt hatte. Dann wurde ihr leider nur einer im Wert von 25.000 Euro geliefert. Da war sie richtig sauer.

  42. Verkehrte Welt: Ein Menschenschlächter wird „UN-Botschafter für Gesundheitswesen“, ein menschenverachtendes, islamisches Steinzeitregime, das koran-konforme Gliedmaßenabtrennungen und Köpfungen durchführt, darf sich in UN-Menschenrechtsfragen produzieren, und auch hierzulande sind – auf Einladung – die uns versprochenen „Fachleute“ unterwegs, und was für welche: „Chemielaboranten“ etwa, die sich Sachen Bombenbau auskennen, „Kraftfahrer“, die, auf IS-Geheiß übrigens, manchmal auch gleich auf das von V-Leuten, mal so eben ein paar Menschen plattfahren, „Ärzte und Operateure“, die geschwind das Messer, ersatzweise Machte handzuhaben wissen, um in der Öffentlichkeit ein paar Menschen abzustechen, „Ballistikingenieure“, die das Ganze per Schußwaffe erledigen.

    Die einzigen aus diesen Kreisen, die (wenn sie schon mal da sind) man brauchen kann, die zumindest in den DAX-Konzernen irgend eine sinnvolle Beschäftigung nachgehen, dort ganze 50 an der Zahl, 10 davon als Zusteller bei der Post, sind mit Hilfsarbeiten engagiert.

    Wer noch glaubt, daß die „UNO“ heutigen Zuschnitts, da die weltweite „Umma“ längst die Stimmenmehrheit besitzt und damit „das Sagen“ hat, sich noch mit dem Recht aller Menschen gleichermaßen beschäftigt, der glaubt auch, daß das Wasser den Rhein hinauf statt abwärts fließe. Wahrheit ist Lüge, und Lüge ist Wahrheit. Frieden ist Krieg, und Krieg ist Frieden. Nichts Neues also unter der Sonne.

  43. Machen wir uns nix vor: Mugabe und seine Getreuen haben das blühende Rhodesien völlig abgewirtschaftet und zu einem korrupten Armenhaus namens Zimbabwe gemacht. In Südafrika sagten wir früher: Wir fahren nach Rhodesien um uns die Ruinen des alten Königreiches Zimbabwe anzusehen, jetzt fahren wir nach Zimbabwe um uns die Ruinen des blühenden Rhodesiens anzusehen. Und so ist es.

Comments are closed.