Symbolbild.
Symbolbild.

… die sich in der Würzburger Universität weigerte bei einer Politikvorlesung ihr Kopftuch abzunehmen, meine wichtigste Botschaft an dich gleich vorneweg: Hau ab! Schleich dich wieder in das Land, dem du entstammst! Es ist kackegal, ob du hier geboren bist, eine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, unsere Sprache beherrschst, ob du faul oder fleißig bist oder dumm oder schlau, geh endlich und nimm die restlichen Kopftuchtanten und Schleiereulen gleich mit! Denn du hast weder die Funktionsweise unserer Zivilisation verstanden noch das Wesen einer Universität. Du gehörst nicht zu uns, du gehörst nicht in unser Land, du bist ein Fremdkörper.

Was war geschehen? Die Politikprofessorin Gisela Müller-Brandeck-Bocquet bat vor der Vorlesung die Zuhörer um die Abnahme von Kopfbedeckungen als Zeichen des Respekts vor einer universitären Einrichtung und vor mir als vortragender Professorin.“ Unter anderem auch eine Studentin mit türkischen Wurzeln und obligatorischer Tuchbinde auf dem Kopf, die von ihr direkt angesprochen wurde.

„Dabei soll die Professorin auf die Trennung von Staat und Kirche gepocht haben, die Universität sei ein säkularer Raum, religiöse Symbole hätten dort nichts zu suchen. Die Studentin wiederum hätte erwidert, dass in Deutschland Religionsfreiheit gelte.“ Daraufhin sei die Situation eskaliert, und etliche Vollidioten von Studenten, deren Hirne seit ihren Kindergartentagen mit Multikulti-Siff und Lutsch-den-Islamschwanz-Denke vollgeschissen worden sind, verließen „aus Solidarität“ den Saal.

Schon die Berichterstattung darüber ist derart tendenziös und westliche Werte negierend, daß man im Strahl kotzen möchte. Die Studentin wird nicht als eine solche bezeichnet, sondern als „19-jährige Muslimin“. Muslimin ist offenbar ein Begriff, dessen Nennung stante pede Assoziationen wecken soll an Unantastbarkeit, ja, an etwas Heiliges, das nicht hinterfragbar ist. Wird eine christliche Studentin fortan auch als „Christin“ tituliert oder eine buddhistische als „Buddhistin“?

Zudem scheint das Kopftuchmädchen die Sache mit der Religionsfreiheit in den falschen Hals gekriegt zu haben. Diese meint, daß du an jeden Scheiß glauben darfst, vorausgesetzt du belästigst und nötigst damit nicht die anderen, machst ein Affenzirkus daraus und verschandelst die öffentliche Ästhetik eines säkularen Landes nicht zu einer zum Straßenbild gewordenen Sexpsychose. Im übrigen ist die Frage berechtigt, was das für eine verkommene Religion sein soll, nach der die Frau sich zu verhüllen habe, damit offenkundig dauergeile Männer sie nicht auf Schritt und Tritt vergewaltigen. Ich dachte bis jetzt Religion sei etwas Jenseitiges, Spirituelles, irgendwas wie Schmetterlinge im Bauch ein göttliches Wesen betreffend und nicht die krankhafte Beschäftigung mit Ficken. Ein Wunder, daß früher deutsche Studenten überhaupt zum Studieren gekommen sind, bevor die Kopftuchinvasion die Unis flutete, wo sie doch permanent dem Entblößungsterror ihrer weiblichen Kommilitoninnen ausgesetzt waren. Einige dieser aus Sicht der Moslems wahrgenommenen Studentennutten liefen sogar in Minirock und Hotpants rum. Ist es zuviel verlangt, daß die Moslemweiber ihren vornehmlich muslimischen Kommilitonen verklickern, daß sie gefälligst aufs Uniklo gehen und sich gepflegt einen Kloppen sollen, wenn weibliche Reize sie so erregen?

Aber das Allerwichtigste hast du, Islamisierungs-U-Boot unterm Kopftuch, übersehen bzw. überhört. Das, was die Professorin da sagte, ist nämlich eine sehr präzise Erklärung dafür, weshalb Universitäten in diesen Breitengraden überhaupt einst „erfunden“ worden sind. In früheren Zeiten wurde akademisches Wissen in Klöstern oder vergleichbaren religiösen Institutionen vermittelt. Selbstredend war dieses Wissen zumeist Schrott, weil es mit Aberglauben vermengt und vermanscht war und einer Überprüfbarkeit nicht standhielt. Deshalb kamen ein paar schlaue Leute auf die Idee, einen Ort für die Wissensvermittlung zu schaffen, der frei von jeglichem religiösen Hokuspokus rein dem Nachweisbaren verpflichtet sein sollte. Religiöse Einschleichungen und Verwässerungen, so wie du und deine Moslem-Freunde in Form von immer mehr entstehenden „Orten der Stille“, also Miniaturmoscheen in den Unis fordern und durchsetzen, waren nicht vorgesehen und verpönt. Daß sich die toleranzbesoffenen Deutschen, die sich vom Islam tagtäglich und immer öfter ganz real in den Arsch ficken lassen, dieses eherne akademische Ideal Stück für Stück aufgeben und dem Religionskack erneut Tür und Tor öffnen, ändert nix daran, daß sich diese Professorin mit allem, was sie gesagt hat, im Recht befindet. Sie ist eine gottverdammte Heldin!

Deshalb, Kopftuchmädchen, pack deine sieben Sachen und studiere fürderhin in einem Land Politik, in dem der Professor Schlangen beschwört und die Zukunft aus Eingeweiden von Tieren liest. Verschone uns jedenfalls mit deinem lachhaften Anblick. Gute Heimreise!

(Zuerst erschienen bei der-kleine-akif.de)

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

205 KOMMENTARE

  1. Tja, alleine das Symbolbild spricht schon Bände.

    Die Kopftücher sitzen da schön selbstsepariert inmitten der „Anderen“.
    Eine Assimilation findet nicht statt.

  2. Deshalb kamen ein paar schlaue Leute auf die Idee, einen Ort für die Wissensvermittlung zu schaffen, der frei von jeglichem religiösen Hokuspokus rein dem Nachweisbaren verpflichtet sein sollte.

    Und jetzt von Soziologen, Pädagogen und Genderisten unterwandert wurde.

    @AfD: Bitte auf die Tagesordnung setzen: Schließung aller unwissenschaftlichen Fachbereiche!

  3. Wie kann man seine Verachtung für eine Gesellschaft am besten ausdrücken? Richtig, in dem man das Land in dem man lebt jedem seine Sektiererei unter die Nase reibt. Wo man sich Gesetze zu eigen macht, die man in Wirklichkeit verachtet, um die „Religionsfreiheit“ als aggressive Waffe zu missbrauchen.
    Wozu das studieren? Die müssen doch nur den Koran auswendig kennen oder zumindest das, was ihnen der Imam erzählt, still halten wenn der Ehecousin nach der Prügel zum ficken auffordert, und mit 20 Euro im Monat die 20 köpfige Familie durchfüttern, während der Ehecousin die restliche HartzIV Kohle und das Kindergeld im Puff versemmelt.
    Danke für deine erbaulichen Worte lieber Akif! XD

  4. Wie Recht er doch hat !
    Bringt halt wenig, wenn die hirnverschissenen Linksgrün-Indoktrinierten die Mehrheit bilden.
    Aber sagen muss man es dennoch. Tu ich inzwischen ebenfalls. Nehme kein Blatt mehr vor den Mund, sei es in der Firma oder privat. Und fahre recht gut damit.

  5. Es heißt kopftuchtragende, glaubende, islamende, koranende Studierende! Heißt ja auch studierende Christende.

  6. Keine Toleranz für Intolerante.
    Wer kein Respekt zeigt, dann wird aus der Lehrstunde eben eine Leerstunde, auch kollektiv. Basta.

  7. Akif ist leider unser Sturmgeschütz, weil unsere Weicheier keinen Arsch mehr in der Hose haben. Akif du alte Wildsau (Kompliment von mir), mach weiter!

  8. „In früheren Zeiten wurde akademisches Wissen in Klöstern oder vergleichbaren religiösen Institutionen vermittelt.“
    akademien gab es schon vor 2400 jahren ! da wo schulen erfunden wurden…..lehrer waren platon, aristoteles, epikur, hypatia. letzere war auch die letzte in der alexandrinischen bibliothek die da lehrte, sie wurde von christlichen fanatikern in stücke gerissen.

  9. „In früheren Zeiten wurde akademisches Wissen in Klöstern oder vergleichbaren religiösen Institutionen vermittelt.“
    akademien gab es schon vor 2400 jahren ! da wo schulen erfunden wurden…..lehrer waren platon, aristoteles, epikur, hypatia. letzere war auch die letzte in der alexandrinischen bibliothek die da lehrte, sie wurde von christlichen fanatikern in stücke gerissen.

  10. Haha! Da bekommt der Banner +++ Wandere aus, solange es noch geht! +++ gleich eine ganz andere Bedeutung.

  11. Tja.
    Das Probem ist natürlich: Wenn man den Berliner Jakobinern/Neobolschewisten/Atheisten erlaubt zu bestimmen, was religiöse Leute anziehen dürfen, dann hat man hinterher nicht nur die Moslems gegen sich, sondern auch die Juden und Christen.
    Schlechte Bündnisstrategie.
    Klar, die Neobolschewisten und die Moslems sind beide machtorientiert. Deshalb sage ich seit Jahren, dass es auf einen Clash zwischen diesen beiden Gruppen hinausläuft. Bloß. was hab ich dabei zu gewinnen – solln die sich doch gegenseitig zerfleischen.

  12. Eine intelligente Frau mit Kopftuch ist ein Widerspruch in sich. Denn wäre sie intelligent, wäre sie nicht auf die mörderische, frauenverachtenede Drecksideologie Islam hereingefallen. Alleine da mit Kopftuch zu sitzen spuckt auf alle Werte einer europäischen Universität. Die sollen sich entscheiden: Kopfwindel oder Uni. Beides geht nicht.

  13. Ist die Studierende eigentlich eine flüchtende Schutzsuchende oder eine hier schon länger lebende Beheimatete?

  14. Und diese Zustände an den Unis und in ganz Deutschland werden in sich Zukunft in rasender Geschwindigkeit verschlimmern. Zumindest wenn es nach dem Willen von Merkels misslungenen Nachwuchspolitikern geht.
    missratenen

    CDU-Spahn läuft politisch Amok:

    CDU-Spahn will 200.000 Moslems pro Jahr importieren!

    Jetzt hat die CDU die Katze aus dem Sack gelassen. Die CDU gibt offen zu Deutschland islamisieren zu wollen. Und dann erzähl der Spahn auch noch das Märchen von angeblich nur 5 Millionen nicht zu integrierenden Moslems in der BRD. Wir hatten schon 2013 5 Millionen Moslems im Lande, seitdem sind ca. 1,5 Millionen dazugekommen. Und CSU-Seehofer macht das alles mit. Und bei 200.000 Moslems jährlich, schon gar nicht bei offenen Grenzen wird es nicht bleiben.

    Danke an alle CDU-Wähler dafür, dass ihr Deutschland vernichten werdet.

    http://www.pi-news.net/akif-pirincci-an-die-ueberhaupt-nicht-schaetzte-studentin/

  15. Zudem scheint das Kopftuchmädchen die Sache mit der Religionsfreiheit in den falschen Hals gekriegt zu haben. Diese meint, daß du an jeden Scheiß glauben darfst, vorausgesetzt du belästigst und nötigst damit nicht die anderen, machst ein Affenzirkus daraus und verschandelst die öffentliche Ästhetik eines säkularen Landes nicht zu einer zum Straßenbild gewordenen Sexpsychose.

    Sehr schön!

    Die Apartheid in diesem ehemals schönen Land wird immer schlimmer, und die Verachtung für die Biodeutschen immer deutlicher spürbar. Verachtung seitens der Mohammedaner und der einheimischen Bessermenschen.

  16. Ein Kopftuch heißt nichts anderes als:
    Ich hasse Juden, ich verachte Christen und ich bin auf jeden mohammedanischen Attentäter stolz!

  17. „Daraufhin sei die Situation eskaliert, und etliche Vollidioten von Studenten, deren Hirne seit ihren Kindergartentagen mit Multikulti-Siff und Lutsch-den-Islamschwanz-Denke vollgeschissen worden sind, verließen „aus Solidarität“ den Saal.“

    Besser kann man die heutigen Studenten nicht beschreiben….

  18. Die Politikstudentin von heute ist die Politikerin von morgen und die Kanzlerin von übermorgen. Und die Prolitikprofessorin wird winselnd unter einer Burka verschwinden.

  19. ghazawat 1. November 2017 at 16:57
    Ein Kopftuch heißt nichts anderes als:
    Ich hasse Juden, ich verachte Christen und ich bin auf jeden mohammedanischen Attentäter stolz!

    Nein, kein Kopftuch sagt JEDEM Mann; AUCH DU BIST SCHWANZGESTEUERT !

    Sure 24, Vers 31

  20. alles-so-schoen-bunt-hier 1. November 2017 at 16:56

    Bald werden im Westen große Teile einiger Städte für Deutsche zur No-Go-Area werden. Betreten wird dann nur noch unter Lebensgefahr möglich sein. Dieser Zustand trifft jetzt schon auf viele Stadteile zu, und in naher Zukunft wird es große Teile dieser Städte betreffen. Bonn ist ja schon jetzt für junge deutsche Männer lebensgefährlich.

  21. Ich weiß es nicht wie es in Unisäälen aussieht,in Schulen wird aber auch das Kreuz seit Jahren abgehängt. Würde mich freuen wenn ein Lehrer,Professor oder Rektor mal so viel schneid hätte Kopftuchtanten den Eingang zu Schulen oder Universitäten zu verweigern,wenn sie ihr Kopftuch nicht abnehmen. Mit der Begründung ob ihnen die Ausbildung oder Religion wichtiger ist.

  22. deruyter 1. November 2017 at 17:01

    Nein, kein Kopftuch sagt JEDEM Mann; AUCH DU BIST SCHWANZGESTEUERT !

    Da hat mir doch irgendwer ein „K“ reingeschrieben, sollte natürlich heissen:

    Nein, ein Kopftuch sagt JEDEM Mann: “ AUCH DU BIST SCHWANZGESTEUERT ! „

  23. ghazawat 1. November 2017 at 16:57

    Danke für diese Kurzfassung. Wenn mir demnächst mal wieder ein Gutmensch erklärt, dass die deutschen Trümmfrauen auch Koptücher getragen haben knalle ich ihm deinen Satz um die Ohren.

  24. Akif, der drastische Aufklärer, müsste täglich an allen Schulen und Unis, in Kirchen und Bürgerämtern, einfach überall aufs neue gelesen werden. Wer ihn nicht begreift, darf gleich mit nach Anatolien entsorgt werden, um dort in aller Härte aufzuwachen.

  25. man braucht das nicht mehr zu kommentieren. Herr Pirincci trifft die Bekloppten voll an ihrem verlogenen Nerv. Das muß Schmerzen verursachen ! Meine Hochachtung !

  26. Sehr trefflich und von großem Durchblick geschrieben – Danke @ Akif!

    Raus mit allem Islam-Gesindel!

  27. “ johann_sobieski 1. November 2017 at 16:52
    „In früheren Zeiten wurde akademisches Wissen in Klöstern oder vergleichbaren religiösen Institutionen vermittelt.“
    akademien gab es schon vor 2400 jahren ! da wo schulen erfunden wurden…..lehrer waren platon, aristoteles, epikur, hypatia. letzere war auch die letzte in der alexandrinischen bibliothek die da lehrte, sie wurde von christlichen fanatikern in stücke gerissen. “

    Bitte bei solchen Behauptungen belastbare Quellen nennen (fictive Filme zählen da leider nicht). Die Bibliothek soll ca. 300 v.Ch. gegründet und zwischen 50 vor (Großbrand) und 7. Jahrhundert n.Ch. (Zerstörung durch Araber) vernichtet worden sein. Es wurden bisher keinerlei Überreste gefunden und alle „Erkenntnisse“ beruhen auf Annahmen und von „christlichen“ Fanatikern wurde da (wie gesagt außer in dem Propaganda-Film) nix zerstört und auch niemand gelüncht ….

  28. Akif Pirinçci, die Pegida-Anhänger und AfD-Anhänger bilden leider nur eine Minderheit. Die wählende deutsche Bevölkerung hat mit 87 Prozent Merkels „Weiter so“-Altparteien an die Macht erneut gebracht. Das was um sie geschieht interessiert diese 87 Prozent Mehrheit absolut nicht, da sie ihres Lebens überdrüssig ist und wünscht sich darum den Untergang, den langsamen qualvollen Tod. Für einen sekundenschnellen Tod sind sie zu feige, sie wollen den schmerzvollen langen Untergang am eigenen Leibe „goutieren“ und die 13% der übrigen aufrechten Deutschen mitnehmen. Und nennen ihr Vorhaben Demokratie.

  29. Zustände bei der Polizei durch Polizisten mit Migrationshintergrund:

    er Mann, der sich als Ausbilder an der Akademie bezeichnet, klagt über Hass, Lernverweigerung und Gewalt in einer Klasse, in der viele Polizeischüler mit Migrationshintergrund säßen: „Ich hab Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“

    Deutschen Kollegen seien von Schülern „Schläge angedroht“ worden. Er habe „wirklich Angst vor denen“. Die Klage des – wirklichen oder vermeintlichen – Ausbilders gipfelt in dem Fazit: „Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird.“ Und: „Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170211261/Aufregung-um-Ton-Aufnahme-ueber-Zustaende-an-Polizei-Akademie.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook

  30. BePe 1. November 2017 at 17:07

    Danke für diese Kurzfassung. Wenn mir demnächst mal wieder ein Gutmensch erklärt, dass die deutschen Trümmfrauen auch Koptücher getragen haben knalle ich ihm deinen Satz um die Ohren.

    ………………………
    Stimmt,oh, Mann, jetzt muss ich meinen Text ja nochmal ändern:

    deruyter 1. November 2017 at 17:06, 17:01
    Nein, ein MUSLIMISCHES Kopftuch…… (Sure 24,31)
    Christliches Kopftuch…..( vor Gott, beten oder weissagen Korinther 11, 5 )
    Trümmerfrauen, Bäuerinnen ( ohne Vorgaben von irgendwem, wohl um die Haare vor Schmutz und Staub zu schützen.

  31. Danke Akif! Ich hätte es mir zum Beispiel auch nicht erlaubt, mit einem Kreuz am Hals in die Uni zu gehen.

  32. Wenn die Proffesorin Clever ist, macht die das einzig richtige. Sie bewirbt sich im Ausland und verpisst sich aus Deutschland. Ich bin zu alt und habe mir hier zu viel aufgebaut um abzuhauen. Hat zu viel Kraft und Energie gekostet um jetzt schon zu gehen. Mit 60 ist Schluss und ich werde mir genau anschauen ob ich hier noch leben werde oder ganz b.z.w. teilweise verschwinde. Meinen Sohn erziehe ich dazu sich jetzt schon mit 15 Jahren darüber im klaren zu sein das er sich die Option zu verschwinden offen halten soll.
    In meinen Augen ist die derzeitige Entwicklung nicht mehr umzukehren. Deutschland ist verloren. Brechen die jetzigen Leistungsträger in den Firmen weg, dann wird es ganz übel werden. Das Dauer noch 10-15 Jahre. Spätestens dann bricht Deutschland zusammen.

  33. Dieses Kopftuch mit Mensch dran soll sich ins Kopftuchland verdünnisieren. Wir sind hier in Deutschland! Sie kann ihren Kopfwickel zu Hause tragen oder sich gleich in ein Kopfwickelland verziehen! Da kann es aber sein, dass sie als Frau nicht studieren darf….

  34. Vollste Zustimmung. Wir brauchen hier keine Leute, die unsere erkämpften Werte der Aufklärung verachten und mit dieser Freiheit einfach nichts anfangen können.

    Diese Leute sollten doch eigentlich selbst merken, daß sie hier ein Fremdkörper sind.

  35. Meine bescheidene Auffassung der Situation: „Verjagt die Kopftuchschlampen aus unserem Land“
    Wie ich als ehemaliger Grünensympathisant und mehrjähriges SPD-Mitglied zu dieser Überzeugung komme? Eine meine Schwester, Lehrerin hat sich aus vor vielen Jahren aus Liebeskummer einen „gebildeten, liberalen“ Araber aus Frankreich mitgebracht. Der hat ihr in seiner sanften Art das Gehirn gewaschen und zusammen haben sie heimlich die Kinder zu Moslemdeppen abgerichtet. Erst durch das Moslemgeplappere der Kinder sind mir die Schuppen von den Augen gefallen. Diese vermeintlich freundlichen Leute sind brandgefährlich. Wenn wir nicht in allen Bereichen der Gesellschaft effektiv und ohne Zögern zurückschlagen sind wir verloren.

  36. Die ‚islamisierende Studentin‘ drückt mit dem Kopftuch aus, dass, dem Koran entsprechend, die Professorin für sie ‚das elendste aller Geschöpfe‘ und ’schlimmer als das Vieh‘ ist. Die Professorin ist anderer Meinung.

  37. Der Welteroberungsplan im Islam

    Zitrat: „Wenn Sie nur ein einziges Buch dazu lesen, dann sollte es das Buch „Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam“ von Harry Richardson sein. Dort wird dieser Plan enthüllt. Der Vorteil: Das Ebook kostet bei Amazon nur 99 Cent, hat umgerechnet nur 127 Seiten und man ist innerhalb von etwa zwei Stunden durch. Ich habe es in einem Rutsch gelesen. Sie können sich das PDF auch hier umsonst runterladen. Die Webseite enthält noch weitere Informationen, aber ich rate ausdrücklich davon ab, sich nur einzelne Teile anzusehen. Lesen Sie das Buch in einem Stück.“

    https://www.oliverjanich.de/der-welteroberungsplan-im-islam

  38. Heute wird das Kopftuch bei uns ganz bewußt zur Abgrenzung, sprich aktiver Nicht-Integration, und zur Provokation benutzt.
    Typische Archaische Ideologie unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit. Unter dem Deckmantel der vehement eingeforderten Toleranz wird INTOLERANZ gelebt. Das sagt doch alles aus über diese „religiöse“ Personengruppe.
    Die Integration beginnt nicht nur im Kopf , sondern auch auf dem Kopf!
    Und daher ist es nicht verwunderlich das solch negative excentrische Radikal Symbolbehaftete Religion
    WELTWEIT „,immer in den Negativ-Schlagzeilen erscheint ! z.B. just in NY/ USA /

  39. Ein weiterer Grund warum deutsche Unis nur noch Schrott sind. Keine Nobelpreisträger produzieren, aber jede Menge verblendete Idioten.

  40. Was würden wir ohne Akif machen ?

    Der Claudia Fatima Roth (diese Möchtegern „Politikerin“ hahaha), der Merkel oder anderen Politikidioten zuhören und sie minutenlang beklatschen ? Standing Ovations sozusagen ?

    Nein danke

    Bücher bestelle ich nur noch beim Antoias Verlag.

    Danke Akif, ich habe sogar schon Bücher von Dir verschenkt.

  41. Gerade diese demonstrativen Kopftuchmusels sind der Ausdruck für Intoleranz. Machen einen auf Moslem, aber tragen Jeans von Levis’s. Diese verlogene Parallelgesellschaft …

  42. @ BePe 1. November 2017 at 16:55:

    Ich habe Jens Spahn bisher für einen der wenigen Vernunftbegabten in der CDU gehalten, nach diesem Facebook-Austausch kann man sich auch von dieser Illusion verabschieden: CDU/CSU hatten sich auf 200.000 Zuwanderer pro Jahr geeinigt und Userin Claudia Abibulajewa fragt Herrn Spahn, wie „man Deutschland jedes Jahr um eine Großstadt ausdehnen kann – dazu eine moslemische“, wie soll das praktisch gehen, frage sie, „und wie lange wird das mit denen, ,die schon länger hier leben‘, zu vereinbaren sein, ich fühle mich jetzt schon nicht mehr wohl als Fremde in meiner Wohnsiedlung“. Darauf Jens Spahn:

    Da diese Menschen nicht alle an denselben Ort ziehen, wird da auch keine Großstadt entstehen.

    https://www.facebook.com/jensspahn/posts/10155865714004044

    Ein Kommentar erübrigt sich.

  43. Wow, Respekt vor der Professorin, dass sie überhaupt so einen Vorstoß macht! Davon abgesehen, dass sie natürlich recht hat, muss man sich das erst mal trauen, vor einem Saal voll mit linksverstrahlten so eine Ansage zu machen. Da würde ich sofort auch gerne wieder zur Vorlesung gehen.

  44. Akif, du hast zwar Recht, aber diese Studentin wird sich nicht schleichen und dahin gehen, wo sie hingehört. Die Professorin wird gehen müssen, entweder weil ein Gericht es beschließt oder weil sie das nicht endenwollende Bashing einfach nicht mehr erträgt.

  45. Jeder Mohammedaner, jede Kopftuchtrulla würde doch schon am Wissenschafts-Propädeutikum scheitern, wenn sie es verstehen würden. Dort geht es auch um Epistemologie und die Bedingtheit menschlicher Erkenntnis. Glauben kann jeder, aber längst nicht jeder gibt das als unumstößliche, historische Tatsache aus.

  46. deruyter 1. November 2017 at 17:06
    Nein, ein Kopftuch sagt JEDEM Mann: “ AUCH DU BIST SCHWANZGESTEUERT ! „
    ———————————————————————————————–
    Ein Kopftuch sagt aber auch : Ich bin rein und unschuldig! (Was nur gedacht wird: Ich bin nicht solch ein Ferkel wie die hier lebenden Nutten)

  47. Super geschrieben, ich kann nur vollstens zustimmen. Es gibt 57 ISlamische Länder zur Auswahl, in denen Frauen mit Kopfwindel etc. rumlaufen können (bzw. müssen). Warum muß das in Deutschland sein?

  48. Religionsfreiheit wird immer dann von diesen Kopftuchträgerinnen eingefordert, wenn es um die in Deutschland geht!
    Und wenn es um die in der Türkei oder um andere Islam geprägte Länder geht, klatschen genau diese Musliminen Beifall, wenn Christen gemordet werden und mindestens in ihrer Religionsausübung massiv behindert und diskriminiert werden.
    Was ich noch hinzufügen will: Der Islam ist eine gefährliche Ideologie mit Herrschaftsanspruch und keine Religion, die den westlichen Werten auch nur annähernd entsprechen würde. Wer streng nach dem Koran lebt, der macht auch die Scharia zum unumschränkten Gradmesser seiner Religion. Und genau das ist ein Verstoß gegen das GG. Der Islam ist nicht kompatibel, weder nach dem GG, noch lässt er keinerlei Integration, bzw. Assimilation zu.

  49. alles-so-schoen-bunt-hier
    1. November 2017 at 17:56
    So ist es! Dieser Herrschaftsanspruch des Islam verwirkt das Recht auf freie Religionsausübung. Und genau das Macht ihn zur Ideologie.

  50. Suedbadener 1. November 2017 at 17:57
    „Super geschrieben, ich kann nur vollstens zustimmen. Es gibt 57 ISlamische Länder zur Auswahl, in denen Frauen mit Kopfwindel etc. rumlaufen können (bzw. müssen). Warum muß das in Deutschland sein?“

    sozialhilfe, kindergeld?

  51. das war wieder knallhart aus dem Leben. Sollen die Moslemweiber Kinder gebären und Hirsebrei kochen. Aber bitte nicht hier.

  52. Heta 1. November 2017 at 17:55
    ? Da diese Menschen nicht alle an denselben Ort ziehen, wird da auch keine Großstadt entstehen.
    ————————————————————————————————————-
    Das ist ja eine tolle Logik, die ich von Herrn Spahn nicht erwartet hätte. Bislang wusste ich nur, das er homosexuell ist. Das mich an den Spruch von einem Maasmännchen erinnert: Die Gäste kosten uns keinen Pfennig.

  53. Heta 1. November 2017 at 17:55
    ? Da diese Menschen nicht alle an denselben Ort ziehen, wird da auch keine Großstadt entstehen.
    ————————————————————————————————————-
    Das ist ja eine tolle Logik, die ich von Herrn Spahn nicht erwartet hätte. Bislang wusste ich nur, das er homosexuell ist. Das mich an den Spruch von einem Maasmännchen erinnert: Die Gäste kosten uns keinen Pfennig.

  54. Die Deutschen haben viele Juden umgebracht, ein schreckliches Verbrechen. Jetzt werden die Deutschen (Ungläubigen) umgebracht oder unterworfen durch den faschistischen Islam. Und das Schlimste ist, 87% merken das nicht einmal und wollen immer mehr. Insofern hat die Gesellschaft immer eine ausgleichende Gerechtigkeit. Schlimm dabei ist nur, die jetzigen und folgenden Generationen können dafür nichts, außer der besagten 87% Dummheit, mit denen habe ich in der Tat kein Mitleid (Kinder ausgenommen).

  55. Mensch Meier
    1. November 2017 at 17:43
    Je gebildeter, desto radikaler. Der Dogmatismus ist gerade in den gebildeten Schichten des Islam besonders brandgefährlich. Stimme Ihnen aus Erfahrung zu!

  56. Dem Artikel ist nichts hinzuzufügen:
    Deshalb auch von mir: ..Tschüss und viel Spass im Muslimland in der Muslimuniversität. Dort gibt es auf dem Weg zum Nobelpreis keine Hindernisse wie Säkularität.. Apropos Nobelpreis und Muslime. Naja das hatten wir schon 😀

  57. Mainstream-is-overrated 1. November 2017 at 16:55

    „Ist die Studierende eigentlich eine flüchtende Schutzsuchende oder eine hier schon länger lebende Beheimatete?“

    Vermutlich eine ganz gewöhnlich hier Herumtürkende…

  58. Halloween-Randale in Schöneberg: Rund 100 Jugendliche und Erwachsene bewarfen am Dienstagabend Passanten und Autos mit Krachern und attackierten Fußgänger sowie Polizisten.

    Kanonenschläge, Geschrei, Handgemenge und heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei: Rund hundert Jugendliche und Erwachsene haben am Dienstag nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Kreuzungsbereich Potsdamer Straße/Pallasstraße in Schöneberg randaliert. Gegen 18 Uhr riefen Anwohner wegen des Lärms erstmals die Polizei. Als die Beamten anrückten, warfen zahlreiche junge Männer wahllos Böller und andere, teils verbotene Feuerwerkskörper auf die Straße und gegen Autos.
    Ein Motorradfahrer erlitt ein Knalltrauma

    Angesichts der Polizeipräsenz entfernte sich die Gruppe, kam aber etwa eine Stunde später zurück, um erneut zu böllern. Laut Polizei waren überwiegend junge Männer mit Migrationshintergrund beteiligt. Sie schleuderten ihre Feuerwerkskörper auf vorbeifahrende Busse und Pkw’s sowie gegen die Fensterscheiben von Wohnungen. Dabei wurde ein 48-jähriger Motorradfahrer von einem explodierenden Kracher am Kopf getroffen. Er musste stark abbremsen und erlitt ein Knalltrauma.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/randale-in-berlin-schoeneberg-chaoten-schleudern-boeller-und-attackieren-passanten-mehrere-verletzte/20528120.html

  59. @ Drohnenpilot 1. November 2017 at 17:08

    Der Volkszorn kocht!

    Häh? WO denn, bitte? Wo kocht was? Außer vielleicht auf Ihrem Herd?
    Wovon träumen die desnächtens?

  60. Heta 1. November 2017 at 17:55

    Spahn war 2017 bei der Bilderberg-Konferenz, damit ist der bei mir auf ewig erledigt. Außerdem kann man eh keinem Politiker der Blockparteien mehr trauen. Die belügen uns doch alle. 🙁

    Wenn Spahn seinen Plan durchzieht, dann werden 2025 mindestens 9-10 Millionen Moslems in Deutschland leben. Und ich habe da nur die offiziellen Zahlen hochgerecht. 2013 hatten wir schon 5 Millionen Moslems im Lande, dann kamen bis 2017 ca. 1,5 Millionen hinzu. Jetzt noch einmal mindestens 1 Million bis 2023, ergeben bei einer Vermehrungsrate von 3-5 Kindern pro Neuehe in der Zeit locker 9-10 Millionen Moslems insgesamt im Jahr 2025. Und das schlimmste daran, in der wichtigsten Altersklasse U30 wurden die Deutschen dann gnadenlos „weggezüchtet“. Wer glaubt, dass dies friedlich abläuft wird sich noch wundern. Dann können wir uns von Deutschland verabschieden. Das ist Ethnozid mit Ansage. 🙁

    Man kann jungen Deutschen nur noch zur Auswanderung raten. 🙁

  61. „Flüchtling“ als Postbote bei der Deutschen Post: Keine Post, falsche Post, Tätlichkeiten

    „Ich wollte ihm mein Namensschild am Postkasten zeigen – denn der Name stimmt nicht mit dem auf dem Brief überein. Daraufhin riss der Postbote mir den Brief aus der Hand und schubste mich weg.“ Auf die Frage nach Name und Postleitzahl für eine Beschwerde habe der Postbote patzig geantwortet und sei einfach verschwunden. Immerhin, eines sei bei der Konfrontation deutlich geworden: „Der Herr ist des Deutschen nicht mächtig.“

    Zugleich bestreitet das Bonner Unternehmen, dass der Bote nicht die notwendigen Voraussetzungen für den Job mitbringt. „Der Kollege ist als Geflüchteter nach Deutschland gekommen und verfügt über angemessene deutsche Sprachkenntnisse.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/post-probleme-in-berlin-brieftraeger-stellte-wochenlang-briefe-falsch-zu/20503694.html

  62. licet 1. November 2017 at 17:51

    An dich war mein Beitrag „BePe 1. November 2017 at 18:19“ auch gerichtet. 😉

  63. @ Drohnenpilot 1. November 2017 at 17:08
    Der Volkszorn kocht!

    HähO WO denn, bitte? Wo kocht was? Außer vielleicht auf Ihrem Herd?
    Wovon träumen Sie desnächtens?

  64. LÜGEN-WELT LÜGT wieder über Trump durch absichtliche Auslassung von Details: Die sog. „Green Card Lottery“ nennt sich offiziell die „DIVERSITY VISA LOTTERY“, ist also in Wahrheit ein mieses PC-Programm, eigentlich ein Quota-Programm, das Einwanderer nicht nach Qualifikation einteilt, sondern einzig und allein nach Herkunftserfüllung. D.h. also, wenn z. B ein bestimmtes Land, sei es auch bekanntes Terrorland, in der Quota unterrepräsentiert ist, MUSS dem Kandidaten Vorzug gegeben werden. Ein verrücktes Programm also, das natürlich in Merkel-DE großen Anklang finden würde.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article170226588/Trump-will-nach-Angriff-Greencard-Lotterie-abschaffen.htmhttps://www.welt.de/politik/ausland/article170226588/Trump-will-nach-Angriff-Greencard-Lotterie-abschaffen.htm

  65. Ich kann diese unästhetischen Kopftuchweiber und ihre Fuzzelbarttypen nicht mehr auf Europas Straßen sehen!

    Einfach ekelhaft!

  66. Jawohl, vollste Zustimmung, die Schnepfe soll sich schnellstens verpissen aus unserem Land,
    wer den säkularen Raum nicht akzeptiert, hat darin auch nichts verloren.
    Überall wo diese Islam-Verherrlicher auftauchen ist doch Streit, Zwietracht und schlechte Stimmung.
    Hoffentlich fällt der AfD im Bundestag was ein, wie man diese miese Moslems-Gesellschaft wieder in ihr Land zurückbekommen kann, dann könnten wir von deren Sozialleistungen unsere marode Infrastruktur wieder herrichten, bräuchten keine tausende von Polizisten und Lehrer einstellen,
    und könnte ohne Angst wieder durch jeden Winkel in der Stadt laufen usw…..usf………………!
    Es hätte nur Vorteile, dieses Klientel zu entfernen, alle anderen Ausländer sind herzlich Willkommen, es geht nur um die Bückbeter, die sich nach dem scheißen mit der bloßen linken Hand
    und vielleicht noch einen Tropfen kaltes Wasser durch die Arschfurche fahren zum säubern, Pfui Deifel, mich ekelt schon der Gedanke, uuuuhaaa.

  67. Es sind diese islamischen Kopftuchfrauen, die unsere weibliche Bevölkerung in verschiedene muslimische Wertigkeiten selektieren. Durch das Tragen des Kopftuches werden alle Frauen, die kein Kopftuch tragen, zur Belästigung und Vergewaltigung durch ihre „Glaubensbrüder“ freigegeben.

    Ohne die muslimischen Kopftuchweiber hätte es die Vorfälle der Silvesternacht von Köln nicht gegeben und ohne diese Kopftuchweiber würde es die vielen Vergewaltigungen, Belästigungen und Körperverletzungen von Frauen in unseren U-Bahnen und auf unseren Straßen nicht geben. Sie geben den männlichen Muslimen und Invasoren die Markierung und das Signal, welche Frauen zum Abschuss bestimmt sind.

    Alle muslimischen Kopftuchweiber gehören nicht in erster Linie aus der Uni verwiesen sondern vor Gericht gestellt. Wenn wir überleben wollen, müssen wir das Zeigen dieser Art von Kopftüchern und schlimmerer Verhüllungen verbieten und unter drastische Strafe stellen. Kopftuchfrauen mit Duldungen oder im Asylverfahren gehören umgehend ausgewiesen. Ihre Anträge sollten pauschal abgewiesen werden, da sie das Asylrecht ganz allgemein von vornherein verwirkt haben.

  68. The Grand Chessboard…

    A sinister agenda to establish elite-owned absolute wealth and global power seems to me to be the only conclusion that makes sense, given the otherwise irrational policies and pronouncements regarding Western assisted regime change in the Middle East from more secular, stable governments into Islamist-fueled chaos and rule. Western elites are playing a blood soaked international chess game; ruining and destroying many lives, and whole nations…

    https://i0.wp.com/modernsurvivalblog.com/wp-content/uploads/2013/04/globalists-chess-game.jpg?resize=622%2C383

    And a hidden agenda seems to make sense of Western leaders similar irrational polices concerning the increasing terrorism and Islamization of the West. These leaders are essentially facilitating civil unrest in their own countries and leaving their people unprotected. The flood of mainly Muslim refugees has been welcomed…

    Meanwhile, there is one thing most Western leaders and Islam have in common. It is a persecuting hostility toward Christians.

  69. Die Grüne Jugend benutzt Nazi-Methoden. Anders kann man es nicht bezeichnen.

    Genaugenommen benutzen die Grünen originär kommunistisch-sozialistische Methoden, was ja auch einen Sinn ergibt, Grüne sind Kommunisten/Sozen.
    Und die braune Verwandtschaft? Die übernahm diese Methoden halt gleich mit.

  70. Es scheint ja jede Menge Randale an Halloween gegeben zu haben.
    Berichte aus Köln, Essen, Hamburg, Berlin……..
    Böllerwürfe gegen Polizei, Messerattacken, Schlägerei von Gruppen, Raub, Überfälle, usw.
    Von Gewalt gegen Frauen wird nur auffallend wenig berichtet.
    Gab es das nicht?
    Kommen die Fälle erst später in die Medien wegen Feiertag heute?
    Werden hier wieder sexuelle Übergriffe systematisch verschwiegen?

    Ich denke, gestern war deutschlandweit viel Mob auf den Strassen, ist etwas untergegangen durch den Anschlag in New York.

    Hier sollten wir dran bleiben, das war teilweise schon Strassenkampf.

  71. @ D Mark 1. November 2017 at 17:21
    Jetzt geht es auch an Halloween rund:
    Köln:
    http://www.focus.de/panorama/welt/betrunkene-und-aggressive-maennergruppen-halloween-am-koelner-dom-polizei-fordert-wegen-aggressiven-maenner-gruppen-verstaerkung-an_id_7789903.html
    Essen:
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/massen-aufruhr-nach-zombie-walk-in-essen-bundespolizei-sperrt-hauptbahnhof-maennergruppen-randalieren-id212405043.html
    * * * * *

    Schmerz – vieeel mehr Schmerz noch.
    Dann wacht auch langsam der Dumme Michel zu nochmal 20% auf und dann wird es was mit der Regierungsbeteiligung in spätestens 4 Jahren.
    Und die schönen Weihnachts- u. Faschingstage kommen erst noch u. jedes Jahr immer wieder u. immer heftiger.

  72. Recht hat er, der Akif und zwar volle Pulle. Das islamische Kopftuch und seine elenden Abwandlungen wie etwa die Burka sind Symboe der klerikal-faschistischen Islam-Ideologie und kein Deut besser als das Hakenkreuz-Symbol der Nazis.
    Gehe ich heute durch Berlin so verstehe ich wie es sich angefühlt haben musste Anfang der dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts als das Hakenkreuz tagtäglich massenhaft in der Wahrnehmung zunahm und trotz aller Kenntnis über den Inhalt des kommenden Nazi-Wahns nicht ernst genommen wurde in seiner totalitären Bedeutung. Nicht anders verhält es sich derzeit mit den islamischen Symbolen der Machtergreifung. Diese Studentin und alle ihre faschistoiden Mitläufer sind keine Opfer. Sie sind Täter und Uniformträger des Islamfaschsimus und sollen sich verpissen in irgend eine verschissene Islambaracke.

  73. @Berliner Jurist 1. November 2017 at 18:20

    Eine Zeit lang waren hier in Friedrichshain relativ viele schwarze Zusteller unterwegs. In meinem ganzen Leben ist es mir noch nie passiert, dass mich ein Postbote nach den Weg fragt. Auf gebrochenen Englisch sprach mich mal einer an, wo denn „Systemgastronomie McDonald’s“ wäre, zeigte dann auf die Leuchtreklame, woraufhin er sich mit Briefen in der Hand auf den Weg machte.

    Das ist jetzt ein Jahr her, plötzlich keine Afrikaner mehr auf den gelben E-Bikes mehr zu sehen. War wohl eher eine schlechte Idee.

  74. Der Twitter-Account von Akif wurde übrigens heute, ohne Kommentar, einfach gelöscht. Die Merkel/Maas-Stasi verichtet „ganze Arbeit“.

  75. sophie 81 1. November 2017 at 18:33

    Von Gewalt gegen Frauen wird nur auffallend wenig berichtet.
    Gab es das nicht?

    Doch! #metoo

  76. Der Jens Spahn (CDU) hat ja wohl die Vollmeise mit seinem Dünkel,
    jährlich 200.000 Kultur-Inkompatible aufzunehmen, wäre kein Problem.

    Spahn muss weg!
    Das ganze Elend was Mehrkill und deren Vasallen uns eingebrockt haben, muss rückgängig gemacht werden!

  77. In welcher Vorlesung sassen denn die Kopftuchweiber – Theoretische Physik oder Quantenmechanik?

  78. Blutdrucktablette bereitlegen. Im grünen Ländle wird über einen vergewaltigenden syrischen Zuchthengst (nebenberuflich IS-Schlächter) mit 3 Besitztümern berichtet, als ob die Mehrehe mittlerweile eine Selbstverständlichkeit wäre. Niemand fühlt sich befleißigt zu berichten, was die Herde mit 4 verschiedenen Haushalten (inkl.JVA) den depperten Steuerzahler kostet.
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.amtsgericht-marbach-ehefrau-misshandelt-und-einen-mann-hingerichtet-vergewaltiger-soll-kriegsverbrecher-sein.56abd124-8a18-4a4b-9bad-51bef7509e10.html

  79. Ich bin der Meinung dass diese armen,verfolgten Hascherln permanent zu Unrecht von den bösen unbotmäßigen weltfremden und rückständigen Einheimischen verfolgt werden,in ihren Heimatländern.Natürlich werden diese Ikonen der Frauenbewegung und Selbstbestimmung an der Einführung ihrer beschissenen Totschlagreligion und deren Markenzeichen ,dem Hirnlappen ,von der Wirts-Bevölkerung des hinterlistig zu kolonialisierenden Beutevolkes noch,und ja noch wo es möglich ist gehindert.Diese Beutegreifer benutzen schamlos die Vorteile der Demokratie um hinterfotzig und verschlagen ihre Zombireligion zu etablieren.Jegliches Verständniss mit diesen Leuten ist Gift unser Mitleid wird als Schwäche und Kapitulation betrachtet.Es gibt mit dieser Sekte keinen für beide Seiten gedeihlichen Kompromiss, ihr Schlachtplan gegen uns steht für Jeden zur Ansicht frei und nachlesbar in ihrem Buch.Und nicht wir,sondern sie haben uns den Krieg erklärt.

  80. Ich weiss gar nicht, ob diese Moslem-Kopftuchweiber wirklich immer unterdrückt werden oder ob die den Islamscheiss nicht aus vollem Herzen mitmachen. Oft sind die doch fanatischer als die Männer. Alle raus, ob mit Kopftuch oder ohne. Das Kopftuch ist doch nur das Symptom, nicht die Ursache des Übels.

  81. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 1. November 2017 at 18:43

    Gender Studies.

  82. Immer mehr Kopftuch tragende lassen sich von Ungläubigen Aushalten.
    Der Staat als Versorger von Staatsfeinden,
    sowas ist nur im Europa des G. Soros und seinen NGO’s möglich!
    Unsere Frei gewählten Volksvertreter werden bei nicht Unterwerfung vom Netzwerk systematisch verfolgt
    und Parteien für Vogelfrei erklârt….
    (In Ländern mit einem Funken an Restverstand sind seine NGO’s verboten!)

  83. Demokratie statt Merkel 1. November 2017 at 18:43

    Spahn hat eine ganz braune Zunge von der viele A-leckerei bei Frau Merkel. Der steckt so tief bei seiner Chefin hinten drin, dass er der von unten die Zähne putzen kann.
    Ein widerlicher kleiner Jasager und Schreibtischtäter, wie sie in Unrechtsregimen immer gebraucht werden.

  84. Unser Akif. Ich wollte, ich hätte seine Schreibe drauf.
    „Aber das Allerwichtigste hast du, Islamisierungs-U-Boot unterm Kopftuch, übersehen bzw. überhört. Das, was die Professorin da sagte, ist nämlich eine sehr präzise Erklärung dafür, weshalb Universitäten in diesen Breitengraden überhaupt einst „erfunden“ worden sind. In früheren Zeiten wurde akademisches Wissen in Klöstern oder vergleichbaren religiösen Institutionen vermittelt. Selbstredend war dieses Wissen zumeist Schrott, weil es mit Aberglauben vermengt und vermanscht war und einer Überprüfbarkeit nicht standhielt.“
    Scharfschuss, genau ins Auge getroffen! Wie sagte mein alter Doktorvater vollkommen richtig?
    „Wir sind Wissenschaftler, Menschen die Wissen schaffen. Jedwede Ideologie hat hier in meinem Hörsaal nichts zu suchen! Stellen Sie ihre These vor, benenn Sie Ihre Quellen, legen Sie die Fakten dar und wir werden gemeinsam prüfen!“
    Mein Doktorvater war einer von denen, die wir heute als „Linker“ bezeichnen. Ebenso wie ich gehörte er der „Frankfurter Schule“, über die bei uns in PI ja gerne gelästert wird an.
    Well, Frankfurter ist nicht gleich Frankfurter! Die Frankfurter, die heute bei den Grünen und den anderen Blockparteien sind, die glauben unser Leben diktieren zu können, dass sind eben diese Menschen, die zwar ihren Adorno, Marcuse oder Habermas gekauft, aber nie gelesen oder wenn doch nicht verstanden haben!
    —-
    ZURÜCK ZU UNSEREM AKIF
    Vor etwa vier Wochen besuchte mich ein Nachbar (um die 80 Jahre alt und Gutmensch). Er sah in meinem Wintergarten den „Übergang“. Da ich das Buch ausgelesen hatte, habe seinen Wunsch es ausleihen zu dürfen (er wollte, so sagte er gucken, wie wir Rechten denken) positiv beschieden.
    Als ich heute früh die Keeway starten wollte reichte er mir das Buch über den Zaun zurück. Etwa folgendes sagte er: „Ich habe es dreimal gelesen. Zuletzt diese Nacht. Dieser Türke ist einmalig. Sein Deutsch ist besser als meines und er formuliert klar und eindeutig.“

    Da mein „Herr Nachbar“ Anfang Dezember Geburtstag hat, habe ich eben den „Akif auf Achse“ als Geschenk für ihn bestellt.

    Schlussbemerkung:
    „Akif kann Wunder bewirken, überzeugt sogar die härtesten Unrealisten“
    —-
    Liebe Grüße
    URI

  85. Unfassbare Aussagen eines ägyptischen Anwalts im TV»Frauen mit zerrissenen Jeans
    sollten vergewaltigt werden !!

    Kairo – Riesen-Eklat im ägyptischen Fernsehen! Ein Rechtsanwalt hat mit seinen skandalösen Behauptungen im TV für Empörung in ganz Ägypten gesorgt – und weit über das nordafrikanische Land hinaus.

    Seine unfassbare Kernaussage: „Es ist eine nationale Pflicht, Frauen in zerrissenen Jeans zu vergewaltigen!“

    Anwalt Nabih al-Wahsh war in einer Talkshow aufgetreten, in der es um einen neuen Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Prostitution und ausschweifendem Lebensstil ging. Hintergrund: Seit Monaten wird im Land darüber debattiert, ob Kleidungsstücke wie zerfetzte Jeans an öffentlichen Plätzen, wie z. B. Universitäten, verboten werden sollten.

    Nabih al-Wahsh, der für seine konservativen Ansichten bekannt ist, wetterte, Mädchen und Frauen, die auf diese Weise ihren Körper zur Schau trügen, hätten „keinerlei Selbstwertgefühl“. Sie würden Männer regelrecht „einladen“, sie zu belästigen, berichten der Sender Al-Arabiya und ägyptische Medien.

    Al-Wahsh blieb bei seiner Haltung, legte in einem Statement auf der Webseite der Zeitung Al-Watan sogar nach: Würde sich seine Tochter so anziehen, würde das selbstverständlich auch für sie gelten!

    Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist in Ägypten ein riesiges Problem. Laut einer Studie des „Ägyptischen Zentrum für Frauenrechte“ erleben 83 Prozent der weiblichen Bevölkerung Übergriffe oder Vergewaltigungen, 46 Prozent sogar täglich – unabhängig davon, ob sie verschleiert sind oder nicht.

    http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/vergewaltigung-von-frauen-in-zerrissenen-jeans-gefordert-53717444.bild.html

  86. die Universität sei ein säkularer Raum, religiöse Symbole hätten dort nichts zu suchen….u.s.w.

    ganz meine Meinung, dieser Moslem Tante und allen anderen Islam Sympathisanten und Freunden die ähnlich so frech bei Vorlesungen auftretenden, gleich das Bafög streichen und einbehalten, den Studentenausweis und die damit verbundenen Vergünstigungen und Annehmlichkeiten wegnehmen, es sollte für diese Leute höchstens ein Zusatz Semester geben, dann sollte die Jahrelange als Vorwand für Faulheit durchgegangene studiererei ein Ende von Amtswegen haben, ganz einfach

  87. Tja, Das wars’s Jens Spahn. Hätte eine kleine Hoffnung sein können, aber nein. Das Elend ist groß.

  88. SPON hat mal wieder grandioses Fingerspitzengefühl bei der Auswahl des Bildes an den Tag gelegt:

    („Leider“ hat der Autor lediglich vergessen)
    „Kein Deutscher unter Todesopfern“
    Darunter ein Bild, dass offensichtlich vor sich hin lachende und feixende Bullen zeigt.
    Kaum zu glauben ;-), daher hier der Link:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-new-york-kein-deutscher-unter-todesopfern-a-1175988.html

    Ich frag‘ mich immer wieder, wie sehr die sich in den SPON Redaktionen wohl betrinken mögen, um sowas zu verantworten.

  89. Happy Halloween:

    – Köln – Männer™gruppen üben schon mal für Silvester
    Unruhige Halloween-Nacht für die Kölner Polizei: Am Hauptbahnhof, in der Altstadt und um den Kölner Dom herum trafen die Beamten auf betrunkene und aggressive Männergruppen. Es kam zu Schlägereien, Streitigkeiten und bislang drei angezeigten Grabsch-Attacken.

    Die Polizei rief angesichts der Vielzahl der Störer rund 100 Polizisten aus umliegenden Behörden zur Verstärkung herbei. Die Beamten seien konsequent gegen aggressive Männer eingeschritten, hätten mehrere hundert Personalien festgestellt und zahlreiche Platzverweise erteilt. Das frühzeitige Einschreiten habe die teilweise „aufgeheizte“ Stimmung beruhigt.

    Einsatzkräfte vor Ort beschrieben die Störer als Personen „arabischen und nordafrikanischen Aussehens“.
    http://www.focus.de/panorama/welt/betrunkene-und-aggressive-maennergruppen-halloween-am-koelner-dom-polizei-fordert-wegen-aggressiven-maenner-gruppen-verstaerkung-an_id_7789903.html

    – In Hamburg war eine Ansammlung von 250 bis 300 „erlebnisorientierten Jugendlichen und Heranwachsenden“ zugange:
    ***https://www.welt.de/regionales/hamburg/article170233293/Statt-Suessigkeiten-flogen-in-Hamburg-Eier-und-Boeller.html#Comments

    – NRW: In Essen, Oberhausen und Wesel tobten sich Personengruppen aus
    ***https://www.derwesten.de/staedte/essen/halloween-nacht-tumult-am-essener-hbf-randalierer-treten-seitenspiegel-ab-und-chaoten-bewerfen-eine-polizeiwache-id212407369.html

    und

    – In Leipzig kämpften „Dämonen“ mittels „bunter Bambule“ gegen den „Rechtsruck“.
    https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-kultur-politik-demonstration-halloween-kostueme-antifaschistische-herzigkeit-protestieren-gruselig-365260

    (Fett von mir)

  90. „Daß sich die toleranzbesoffenen Deutschen, die sich vom Islam tagtäglich und immer öfter ganz real in den Arsch ficken lassen, dieses eherne akademische Ideal Stück für Stück aufgeben und dem Religionskack erneut Tür und Tor öffnen, ändert nix daran, daß sich diese Professorin mit allem, was sie gesagt hat, im Recht befindet. Sie ist eine gottverdammte Heldin!“

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Und solange Akif so einen Blödsinn weiterhin verbreitet, nämlich das Kopftuch diene dem Schutz vor vermeintlicher Vergewaltigung, werden die Deutschen auch weiterhin aus Mitleid mit den armen , armen Mädchen toleranzbesoffen bleiben.

    Das Kopftuch ist aber bloß ein Zeichen der Überheblichkeit.
    Ich Moslem. Du Nix. Und ich will, dass du das weißt, deshalb trage ich Kopftuch.
    Ich kann dich sogar freundlich anlächeln. Dennoch setze ich dich mit meinem Kopftuch herab und das finde ich einfach toll.
    Und ihr Dummies denkt, ich werde dazu gezwungen oder habe Angst vor Vergewaltigung.
    Das ist süß, ihr Vollhonks.
    Und jetzt….aus dem Weg, Ungläubige Brut!

    Jetzt kapiert?
    Man braucht null Mitleid haben und kann umsoweniger tolerant sein, je mehr Kopftuch.

    Deshalb fordere ich Kopftuchverbot. Es ist Hatespeech.

    Die Professorin hat s kapiert.
    Akif nicht.

  91. „Die Studentin wird nicht als eine solche bezeichnet, sondern als „19-jährige Muslimin“. Muslimin ist offenbar ein Begriff, dessen Nennung stante pede Assoziationen wecken soll an Unantastbarkeit, ja, an etwas Heiliges, das nicht hinterfragbar ist. Wird eine christliche Studentin fortan auch als „Christin“ tituliert oder eine buddhistische als „Buddhistin“?“

  92. Respekt vor der Professorin! Einer Dreifaltigkeits-Namensträgerin hätte ich – erst recht in so einem Studiengang – diese absolut politunkorrekte Courage niemals zugetraut. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Allerdings kann ich mir genau so gut vorstellen, daß die Frau das bei Zeiten bitter bereuen wird.

  93. Respekt vor der Professorin! Einer Dreifaltigkeits-Namensträgerin hätte ich – erst recht in so einem Studiengang – diese absolut politunkorrekte Courage niemals zugetraut. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Allerdings kann ich mir genau so gut vorstellen, daß die Frau das bei Zeiten bitter bereuen wird.

  94. Goldschatz 1. November 2017 at 18:56
    OT
    Halloween – In Hamburg kam es in mehreren Stadtteilen zu Auseinandersetzungen mit der Polizei

    https://www.youtube.com/watch?v=RJEYvyz_-4c

    Scheinbar in ganz Deutschland. Silvester wird lustig werden

    Xxxxxxxxx

    Nicht
    Eppendorf
    Volksdorf
    Harvestehud
    Sondern
    Wilhelmsburg
    NeuAllermöhe
    Billstedt

    War ja klar.

  95. Die Angst vor der Kopftuchlosigkeit sitzt tief in islamen Mädchenherzen,

    Knapp darüber kommt die „Sorge“ um ein okkultes Selbstgefühl.

    Dieses okkulte Selbst“wert“gefühl (welches durch den Okkultismus jegliche sinnvolle Werte nimmt …. ausser die Haare bei Sturm zusammenzuhalten) erhöht – in Sicht der Muslime, die Muslima über die Kaffira.

    Und genau das ist der entscheidende „Glaubensbereich“ …. Die Muslimas dünken sich als die „echten Menschen“ die den „wahren Glauben“ verkörpern.
    Das ist ein Rassismus der besonderen Art..

    Die Muslima möge die „werten“ Studierenden die mit ihr den Saal verlassen haben gleich mitnehmen in ihr Rassismusland.

  96. +++ AlterSchwabe 1. November 2017 at 17:41
    Warum dieses Symbolbild?
    Da wird einem ja schlecht!
    +++
    Genau! Wer hat eigentlich diesen Scheiß mit den Symbolbildern erfunden? Auch diese bekloppten Gutmenschen? Überall Bilder die absolut nichts mit den Berichten zu tun haben. Ob Polizeiautos mit Blaulicht, Kopfwindeln oder Rentner von hinten… Wer zum Teufel denkt sich so einen Schwachsinn aus?
    Wenn man kein vernünftiges Bild hat, braucht man auch keins zu erfinden, oder?

  97. Diedeldie 1. November 2017 at 19:14
    Die Professorin hat s kapiert.
    Akif nicht.

    So isses.
    Der kleine, schwanzgesteuerte akif sucht nur nach Vorwänden, seine menschenverachtende, k*uffn*uckische Fäkalsprache* aus der alleruntersten Schublade an den Mann/Frau zu bringen und kassiert noch dafür.
    Wie das geht, das hat er als gebürtiger Teppichhändler kapiert.
    Die blöde Kartoffel ist begeistert.

    Unglaublich, wie sich die biodoitschen Untertanen verarschen lassen.
    Hail Akif.
    Wäre er der Föhrer, sie würden ihm alle zujubeln.

    PS *) Wehe, das wird gelöscht. Gleiches Recht für alle.

  98. @ Heisenberg73 1. November 2017 at 18:48

    Ich weiss gar nicht, ob diese Moslem-Kopftuchweiber wirklich immer unterdrückt werden oder ob die den Islamscheiss nicht aus vollem Herzen mitmachen.

    Beides ist meiner Meinung nach möglich. Und: Wer erzieht denn bei denen die Jungs zu „kleinen Prinzen“? In erster Linie sind’s doch die Mütter. Der Vater vögelt lieber in der Landschaft rum.

  99. Ob der Duschkopf mit Islamlappen Akif’s Text lesen wird, oder gar versteht, darf leider bezweifelt werden. Ich bekomme manchmal schier die Krätze wenn ich bei Aldi all jene Schleiereulen mit ihren seltsamen Mänteln bis zum Boden sehe, deren Jungspaschas grundsätzliches alles dürfen, aber die kleinen Mädchen bereits die textile Denksperre anlegen müssen. Erzogen werden offenbar nur die Mädchen, wobei man unter „Erziehung“ wohl viel mehr Zwang/Unterdrückung zu verstehen scheint.
    Diese Lappengeschwader zeigen doch nur eines, dass sie sich niemals anpassen, oder gar integrieren werden. Eigentlich gehört dieser ganze Mummenschanz, wie auch dieser Halal-Irrsin hier verboten. Wir brauchen keine islamischem Metzgereien, denn es gibt auch keine islamischen Tankstellen, islamischen Straßen und Brücken. Es gibt in Wahrheit keine Kopftuchpflicht, es ist ein Zeichen von bewusster Abgrenzung, jener die uns alle so gerne als Ungläubige bezeichnen. Es ist der erste Schritt hin zum Fanatismus. Sie tragen ihre Kopftücher wie Fahnen – „seht her, wir werden die zukünftigen Beherrscher eures Landes sein“! Toleranz wird zur Blödheit, wenn man gegenüber Intoleranten tolerant ist.

  100. Jaaaaaa, das ist die richtige Sprache gegenüber diesen „sich für das Gelbe vom Ei haltenden“ Eindringlingen.
    Es muß erlaubt sein zu hinterfragen, ob eine als Religion getarnte Raub- und Mordideologie mitsamt ihren Anhängern
    in einem demokratischen Staatswesen überhaupt geduldet werden muß. Ganz besonders dann, wenn diese Eindringlinge
    auch noch permanent versuchen, das Gastland auch mit Gewalt zu unterwerfen und die Gastgeber auch den größten
    Teil dieser „Fremdkörper“ mit ihren sauer erarbeiteten Steuergeldern alimentieren müssen.

  101. Nicht die Kopftücher oder ihre Trägerinnen sind schuld – es ist die falsche Toleranz. Vor 25 Jahren fragte mein Vater einen Türkenpapa mit Kopftuchtochter, warum sie denn bei so stark ausgeprägtem Glauben ins Land der Ungläubigen gekommen seien. Die Antwort war – in Deutschland sei die Religionsausübung eben unbeschränkt möglich – im Gegensatz zum Heimatland Türkei. Zu dieser Zeit war das Kopftuch dort in öffentlichen Gebäuden verboten. Man hat sich also besonders die Fachkräfte hereingeholt, denen die Türkei nicht islamisch genug war. Geliefert wie bestellt.

  102. Der Kleine Akif hat sich mal wieder übertroffen:
    „Ich dachte bis jetzt Religion sei etwas Jenseitiges, Spirituelles, irgendwas wie Schmetterlinge im Bauch ein göttliches Wesen betreffend und nicht die krankhafte Beschäftigung mit Ficken. “

    Gröööööl
    🙂

  103. Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen, aber von tumben Nazis daran gehindert werden:-)
    Tradition ist nicht gleich Zivilisation!

  104. VivaEspaña 1. November 2017 at 19:41

    Also DAS ist wirklich die Bankrotterklärung jeglicher Rechtstaatlichkeit!

    Allah, der grössere Gott (Satan) will es so!

  105. Auch wenn ein Moslem hier geboren ist, nur deutsch sprechen sollte, und nur den deutschen Pass hat, dann hat er keine Narrenfreiheit. Fallen sie aus dem Rahmen, sollte man sie kurzerhand ausbürgern.

  106. danke , danke Herr Pirinçci , bitte seien Sie vorsichtig , Muslime kommen gerne in der Nacht mit Äxten. —

  107. Allah u akbar heisst übrigens nicht GOTT IST GROSS, sondern GOTT (Allah) IST GRÖSSER!
    Schon allein damit wird der absolute Machtanspruch defeniert.
    Alle anderen Götter o.Ä. sind Götzendiener und somit Ungläubige.

  108. Danke, Akif!

    Klare Ansage mit jedem Recht der Welt in einem säkularen, aufgeklärten, demokratischen Land (das wir nach Möglichkeit wieder herstellen werden mit Leuten wie Pirincci und Imad Karim z. B. Diese gehören nämlich tatsächlich zu Deutschland und Europa, allerdings nicht der Dreck der Gegengesellschaften, der hier alles nachhaltig islamisch versauen will. Grüne Heuchler und Lügner werden es nie verstehen, weil zu dumm und geistig zu flach! Genau wie ihre politischen Vorbilder und ébenfalls den Islam so Liebenden im 3. Reich. Pfui, Deibel!!!!!!!).

    Islam erfolgreich bekämpfen! Islam verbieten! Aufgeklärte Zivilisation erhalten! Ganz einfach.

  109. +++ Rhein-Laender 1. November 2017 at 19:48
    Nicht die Kopftücher oder ihre Trägerinnen sind schuld – es ist die falsche Toleranz. Vor 25 Jahren fragte mein Vater einen Türkenpapa mit Kopftuchtochter, warum sie denn bei so stark ausgeprägtem Glauben ins Land der Ungläubigen gekommen seien. Die Antwort war – in Deutschland sei die Religionsausübung eben unbeschränkt möglich – im Gegensatz zum Heimatland Türkei. Zu dieser Zeit war das Kopftuch dort in öffentlichen Gebäuden verboten. Man hat sich also besonders die Fachkräfte hereingeholt, denen die Türkei nicht islamisch genug war. Geliefert wie bestellt.
    +++
    So isses. Das hat mir ein türkischer Freund auch GENAU SO vor gut 30 Jahren schon berichtet. Damals erzählte er, daß hauptsächlich diejenigen nach D kommen, die in der Törkei wegen ihres scheiß Extremismus ständig „auf die Fresse“ bekamen! Und gerade die aus letzten unzivilisierten Ecke waren unendlich entzückt, für ihren Kopftuchdreck und Bückbeterei hier auch noch Kröten in den Hintern geschoben zu bekommen.
    Komisch, damals wie heute hat das keine Sau gekümmert…

  110. Jaaaa, nicht Frau oder Fräulein oder Tochter oder Schülerin oder Studentin oder was auch immer, neeiiiiin, es muß ‚Muslima’sein.
    Vor vielen, vielen Jahren vermietete ich eine 2-Wohnung (damals noch ohne Arg und ohne Wissen vom Mohammedanismus). Da kam eine ‚Frau‘ mit Kopftuchwindel zur Besichtigung. Sichtlich eine Originaltoitsche, und mit heutigem Wissensstand klassifiziert als die Zweit, Dritt oder Viertfrau eines ’südländischen‘ Mitbürgers mit Ahnung vom Toitschen Sozialsystem. Die Frau wollte zusammen mit ihren 3 Plagen unbedingt die 2-Zimmerwohnung haben. Meine skeptische Frage „ob das denn zusammen mit den Kindern ginge?“ beantwortete sie mit „aber ja, ich bin Muslima“. Im Kopf dieser mohammedanischen Harz4-‚Frau‘ scheint so etwas gewirkt zu haben wie: ich bin unantastbar, ich bin heilig, ich bin absolut vertrauenswürdig, ich bin besser als alle anderen … und genau diese Selbsteinschätzung ist das Problem mit dieser scheissen mohammedanischen Ideologie, die sich selbsterhöhend zu einer Religion stilisiert.

  111. „Im übrigen ist die Frage berechtigt, was das für eine verkommene Religion sein soll, nach der die Frau sich zu verhüllen habe, damit offenkundig dauergeile Männer sie nicht auf Schritt und Tritt vergewaltigen“

    Ist eines meiner Lieblingsargumente. Braucht es noch mehr Beweise um die Widerwärtigkeit arabischer „Kultur“ zu offenbaren?

  112. Danke PI. Gott sei Dank!
    Ich bin nur um Aufklärung bemüht und achte Eure Regeln!
    Aber lasst mich nicht verhungern am ausgestreckten Arm!
    Bin PI süchtig und brauche Euch!
    Also BITTE keine Kommentare von mir löschen, die absolut korrekt und die nicht mal die Maas- Zensur beanstanden würde!
    Bitte GERECHTES Augenmass!
    Danke! I love You!

  113. yps 1. November 2017 at 20:37

    „Komisch, damals wie heute hat das keine Sau gekümmert…“

    Weil jeder Deutsche für wirklich jeden Dreck als „Nazi“ und Rassist“ verteufelt wird.Die sogenannten „Guten“ sind selbst die schlimmsten Verbrecher,die ihrem eigenen Volk,ihrer eigenen Kultur und ihrer eigenen Heimat den schlimmsten Tod wünschen.Oder anders gesagt:Volksverräter aus dem Linken Unrat wollen mit der Islamisierung ihr „Endziel“ erreichen:DIe absolute Vernichtung des „dekadenten und imperialistischen Westens“.

  114. Mein Freind Shlomo Rosenzweig:

    Vetter Aaron er hat Simpathi fir Kommunistische leite…mmmhhh

    Opa Chaim so

    Schmock
    ich durchfitter dich
    mit mein Taxes
    u als a dank du links wehlst!
    🙂

  115. Top Beitrag von Akif Pirincci.
    Schade nur, dass diese Islamkopftuchf. weiter hier leben wird
    und Deutschland verunstaltet.

  116. „Daraufhin sei die Situation eskaliert, und etliche Vollidioten von Studenten, deren Hirne seit ihren Kindergartentagen mit Multikulti-Siff und Lutsch-den-Islamschwanz-Denke vollgeschissen worden sind, verließen „aus Solidarität“ den Saal.“

    ALS ICH DAS FOTO OBEN SAH, hab ich nix anderes erwartet. Kein Wunder das die Musels sich immer mehr herausnehmen bei solchen weichgespülten hirngewaschenen Opfern, die ihre „humanitäre Tat“ dann natürlich auch sicher noch „wortreich“ rationalisieren. 😉

  117. Volle Zustimmung,Akif!Aber man muß schon ernsthaft befürchten das die Dich wirklich noch wegschließen…

  118. Kafir avec plaisir 1. November 2017 at 21:32
    Steht sicherlich auf Erdogans Liste ganz oben, noch vor den Gülle-Gülle Anhängern…

  119. + peter wood 1. November 2017 at 20:46
    # „Diediele“
    #“VivaEspania“

    Seit ein paar Jahren bin ich im (Un-)Ruhestand –
    und der Internet-Zugang hat meine Sichtweise (die 50 Jahre lang MSM-geprägt war)
    natürlich maßgebend und nachhaltig beeinflusst.
    Vor der Frage, auszuwandern stand ich mal in den Siebzigern (Australien-Neuseeland).
    Die Anforderungen (Einwanderungsbedingungen) konnte ich aber kurzfristig nicht erfüllen.
    Also habe ich hier fünfzig Jahre lang – mit Frau zwei Kinder aufgezogen – „selbstständig malocht(!)“ –
    überschlägig gut eine Million Deutsche Mark an Steuern und Abgaben an meinen Staat abgeführt.
    *
    Und deshalb bin ich nicht bereit auszuwandern!
    Es ist mein Land! Das Land unserer Väter! Meine Heimat!
    . . . und um dieses Land werde ich kämpfen! (wenigstens verbal)

    Ich lasse nicht zu, dass in der Nachbarschaft „Kulturfremde“ angesiedelt werden,
    die gegen Recht und Gesetz hier eine Rundumversorgung erfahren –
    und die ich (WIR ALLE) auch noch finanzieren!!!

    Hat der DEUTSCHE (die „Masse“ – also 87 Prozent der Wähler)
    eigentlich den Verstand verloren?

    (Ich schäme mich gegenüber meinen Vorfahren, weil ich anscheinend nicht in der Lage bin,
    das Land, das sie mir unter Einsatz ihres Lebens hinterlassen haben, zu verteidigen.
    Wir müssten nichts erobern – nur erhalten- aber selbst dafür sind wir zu schwach).

  120. @ yps 1. November 2017 at 20:37

    Doch, damals berichtete sogar noch der „Spiegel“
    1983
    Letztes Jahr haben die Duisburger zusammen mit den Krefelder Moslembrüdern eine Pilgerreise, einen Hadsch, nach Mekka organisiert. 27 Mann waren dabei. Wenn die Buchungen nicht trügen, werden es in diesem Jahr zehnmal so viele sein, bei einem Pauschalpreis von 5000 Mark. Wer erst mal wieder zu Hause sei, sagt Hodscha Mehmet, habe keine Gelegenheit mehr, die heilige Stadt im Hedschas zu besuchen. Die türkischen Pässe der Gastarbeiter tragen alle den Vermerk: „Gültig für alle Länder, ausgenommen Saudi-Arabien.“ Linke dürfen, wenn sie wollen, mit dem Segen ihrer Regierung nach Moskau reisen, Moslems aber nur ausnahmsweise nach Mekka. Soviel Angst haben die Militärs in Ankara vor der Sprengkraft des Islams…

    Integration? „Wissen Sie, wir sind sehr dankbar für die Gastfreundschaft, die wir hier in der Bundesrepublik genießen dürfen“, sagt Sami Becelikli, der Hodscha von Gelsenkirchen-Resse, „kein Volk in Europa ist so tolerant wie die Deutschen.“…

    Nein, für Sami gibt es am deutschen Volksempfinden nichts zu beanstanden. „Was meinen Sie, was in der Türkei los wäre, wenn wir bei unseren Arbeitslosen zwei Millionen Deutsche im Lande hätten. Die dürften sich nicht mehr auf die Straße wagen. Jedenfalls können türkische Männer bärtig aufs Amt gehen und die türkischen Frauen Kopftücher und Schleier tragen. In der Türkei ist beides verboten.“ Die hiesige freiheitlich-demokratische Grundordnung schützt auch die kleinen Unfreiheiten der Gastarbeiterfrauen…
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  121. Nota bene: Jetzt hat PI ein zeitgemäßes Layout – aber die Möglichkeit,
    ein Posting zu korrigieren (editieren) wurde nicht geschafft. Schade.

  122. peter wood 1. November 2017 at 20:46

    Nein, das ist viel zu wichtig.
    Da werde ich nicht von abweichen und ich werde den korrigieren, der dieses schädliche Märchen am Leben erhält.

    Und zwar genau deswegen: Du hast dich schon aus dem Staub gemacht. Akif kann sich auch locker aus dem Staub machen. Vielleicht ist es für euch deshalb eher so eine Art Spiel. Eine Art des Zeitvertreibs…..keine Ahnung…..

    Für mich nicht.
    Ich kämpfe hier praktisch jeden Tag. Nicht hier bei PI. Draussen.

    Akif hat ja Recht, die soll weg. Die Professorin hatte Recht.

    Aber seine Erklärung ist verkehrt. Und eben genau diese Märchen….Vergewaltigungsschutz oder gezwungen vom Ehemann….lassen ja die Deutschen so tolerant sein mit diesen Hassfrauen.
    Wenn die Deutschen wüssten, dass die reine Überheblichkeit hinter dem Kopftuchtragen steckt, wäre schon etwas Terrain gewonnen.
    Und selbst wenn da eine dabei ist, die vom Ehemann gezwungen wird.
    Ehrlich….so What.
    So Pi bin ich nicht mehr, dass mich das anficht. Dann trifft es halt mal die Falsche.
    Ist mir vollkommen latte.

  123. Jetzt kriegen sogar schon Frauen mit Dreifach-Bindestrich-Namen die Knute der politischen Korrektheit zu spüren. Aber das ist erst der Anfang.

    Da hilft dann alle Anpassung an die Staatsdoktrin und alle Genderei nichts mehr. Die alte „Elite“ wird ebenso verdrängt wie das alte Volk.

    Die neue „Elite“ und das neue Volk werden ihre Plätze einnehmen.

    Man dachte, man holt sich ein paar willige, arbeitsame, unterwürfige Onkel-Toms ins Land, die brav für die Renten und Pensionen der dekadenten Köterrasse schuften, nur damit man selbst nicht ran muß.

    Mittlerweile sieht es wohl so aus, daß zu den „Kosten für die Renten“ auch noch deutlich höhere Kosten für den Unterhalt der Rentensicherer kommen.

    Doppelt am Arxch…

    und bald ganz schön in der Bredouille. Der Tanz geht erst noch richtig los.

  124. + VivaEspaña 1. November 2017 at 19:41
    Nicht zu fassen. Verkehrte Welt:

    Ja, eingeknickt!
    Diese Haltung führt zwangsläufig zum Verschwinden der eigenen Art.*)

    Gibt’s hier in diesem Land eigentlich noch Menschen, die aufrecht durchs Leben gehen?
    Die eine gewisse Selbstachtung besitzen?
    Die die „Würde des Menschen“ einfach mal bei sich selbst finden möchten?
    Die sich aufrichtig und wahrhaftig sich selbst im Spiegelbild anschauen wollen?

    *) alternativ Sklaven-Dasein

  125. Die Kopftuchgeschwader laufen auf dem Bürgersteig immer nebeneinander und machen sich „herrisch“ breit.

    Schön zu beobachten, wie das niedere Buntländer-Eingeborenen-Volk dann immer demütig Platz macht und auf die Fahrbahn tritt, wenn die entgegenstolzieren.

    Ich mach das nicht. Ich bleibe stur wie ein Königstiger auf meiner Spur. Schön zu sehen, wie panisch die Kopftuchträgerinnen in allerletzter Sekunde dann entsetzt den Zusammenstoß mit dem deutschen Schwein vermeiden. Der empörte Gesichtsausdruck ist unbezahlbar. Manche sind dann kurz davor zu spucken.

  126. MOSLEM-HOBBY „KUFFAR“ TRIETZEN
    u. BESTIMMEN, WAS RICHTIG u. WAS
    FALSCH SEI, KLORAN 3,104 + 3,110

    „…die sich in der Würzburger Universität weigerte, bei einer Politikvorlesung, ihr Kopftuch abzunehmen“

    NÖRGELNDE, BESSERWISSERISCHE,
    STREITSÜCHTIGE MOHAMMEDANER,
    DIE IHRE TEUFLISCHE RELIGION
    VERBREITEN WOLLEN…

    ++++++++++++++++++++++

    Sayfullo Habibullaevic Saipov,
    der Streithammel
    vom Typ AA = Arrogantes Aloch

    GOOGLE-ÜBERSETZUNG,
    teils nachbearbeitet d. mich

    Die Managerin von Saipovs örtlichem Lebensmittelgeschäft in Paterson, der Farm Boy Super Fresh Supermarkt auf der Getty Avenue, hatte eine ganz andere Meinung von dem Mann.

    Sie behauptet, dass Saipov ein unberechenbarer Kunde war, der die Kassierer beschimpfte, berichtete die New York Post.

    „Jedes Mal, wenn er hierher kam, war er launisch oder stritt mit den Kassierern“, sagte die Managerin, die ihren Namen nicht nennen wollte, der Post.

    Er würde sehr schnell wütend werden …. Er würde die Dosen zerbrechen(Anm.: anbrechen, öffnen?), dumme Sachen «, sagte sie und fügte hinzu, dass er für sein unhöfliches Verhalten bekannt sei.

    Ich hatte das Gefühl, als ob er gegenüber den Kassiererinnen – ob sie mit Hijab bedeckt waren oder nicht – voreingenommen war – er würde sie herabsetzen „, sagte sie der Post …
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-5036717/Multiple-injured-shooting-downtown-Manhattan.html

    EBEN KORANTREUE HERRENMENSCHEN!

    Sayfullo Habibullaevic Saipov,
    ➡ „“Täter von Manhattan soll streitsüchtig sein
    Der mutmassliche Attentäter von New York ist laut einem Kollegen schon der Polizei davongefahren, als ihn diese kontrollieren wollte…

    In den USA hat sich ein Kollege des New Yorker Attentäters zu Wort gemeldet. Er kenne den 29-Jährigen, weil sie beide Berufschauffeure seien und aus Usbekistan kämen, sagte Mirrakhmat Muminov. Saipov sei ein streitsüchtiger junger Mann, der nicht glücklich mit seinem Leben sei. Er habe wegen Verkehrsvergehen Bussgelder zahlen müssen. Deshalb seien auch die Versicherungsprämien gestiegen, so dass er sie nicht mehr bezahlen konnte. Firmen hätten ihn nicht mehr angeheuert.

    Bei den von Muminov erwähnten Strafgeldern könnte es sich unter anderem um Bussen wegen Fahren mit zu schwerer Ladung handeln. So musste Saipov Gerichtsakten zufolge erst im Februar in Nebraska deswegen 75 Dollar zahlen. 2014 fuhr er einfach weiter, als für eine Gewichtskontrolle seines Fahrzeugs gestoppt werden sollte…

    Muminov sagte, Saipov habe sich mit Freunden und Verwandten gestritten, selbst wegen Kleinigkeiten, wie einem Picknick mit anderen Usbeken. «Er hatte die Angewohnheit, jedem zu widersprechen»… kein Respekt vor Älteren, kein Respekt vor der Gemeinschaft.»…

    Manchmal habe er über Politik diskutiert, auch über Israel und die Palästinenser, sagte Muminov. Er habe aber nie über den IS geredet, allerdings habe er radikale Ansichten vertreten…

    Der Attentäter soll den Anschlag in Manhattan seit Wochen geplant haben. US-Medienberichten zufolge liegen der Polizei handschriftliche Notizen des Mannes vor, in denen er auf arabisch geschrieben habe, der Islamische Staat würde für immer bestehen.

    (:::)

    OPFER
    Sechs Opfer des Angriffs starben nach Angaben der Behörden an Ort und Stelle, zwei weitere im Krankenhaus. Elf Menschen wurden demnach mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Unter den Verletzten sind demnach zwei Kinder, die in dem Schulbus unterwegs waren…““
    https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Taeter-von-Manhattan-soll-streitsuechtig-sein/story/23914024

  127. Der Kampf um das Verbot des mohammedanischen Ganzkörpersacks für Frauen ist albernes Blendwerk

    Um bei unserer deutschen Urbevölkerung den Eindruck zu erwecken, daß sie etwas gegen die immer weiter um sich greifende Mohammedanisierung tun würden, zanken sich die Parteiengecken um ein Verbot des mohammedanischen Ganzkörpersackes für Frauen. Die Rollen sind hier wie üblich verteilt: Die Scheinbewahrer sind dafür und die linkischen Parteiengecken sind natürlich dagegen und am Ende werden die Rechtsverdreher ohnehin die entsprechenden Verbote für ungesetzlich erklären. Sinn und Zweck der Übung ist natürlich der Zeitgewinn, denn die Puffmutter Ferkel holt ja weiterhin ihre Kundschaft in großer Zahl ins Land und schon sehr bald werden diese stark genug sein, um uns Deutsche zu überwältigen. Und selbst wenn der besagte Ganzkörpersack tatsächlich verboten werden würde, so würde das Verbot ohnehin nicht durchgesetzt werden, die Polizei hat nämlich die Kontrolle über zahlreiche Viertel unserer Großstädte verloren und daher würde das Verbot ebenso unwirksam sein wie im Welschenland.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  128. Danke, Akif! Aber wie würde ich überhaupt von solchen Unglaublichkeiten erfahren, wenn es PI-News nicht gäbe??

  129. Politikprofessorin Gisela Müller-Brandeck-Bocquet ist für korantreue Moslems bloß eine Kafira(weibl. Form von Kafir – https://de.wikipedia.org/wiki/Kufr), schlimmer 8:22 oder niedriger als ein Tier 8:55 + 7:179, Kamel 19:86, Hund 7:176, schlechtestes Geschöpf 98:6, eine lebensunwerte Kreatur 2:191, verstandeslos 3:65 + 9:30, ungehorsam, frevlerisch, verbrecherisch, Schriftfälscher u. -unterschlager 5:13 – 5:15, von Allah verflucht 9:30, gehaßt 40:35 u. extra verstockt 8:23 + 6:39 + 6:110 + 6:125 gemacht 7:186 zwecks Brennstoff für die Hölle 7:179 + 21:98, und weil nicht verschleiert, darf sie belästigt werden 33:59.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    +++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++

    Darüber hinaus stimmen die im Koran erwähnten „biblischen“ Erzählungen mit denjenigen der heutigen Testamente in wesentlichen Punkten nicht überein. Dies bezieht sich insbesondere auf die alttestamentarischen Prophetengeschichten, die Trinität und den Kreuzestod Jesu. Mohammed hat die Bibel nie gelesen, erstens weil sie zu seinen Lebzeiten nicht in einer arabischen Übersetzung vorlag, und zweitens weil Mohammed des Lesens und Schreibens nicht kundig war.

    Th. Nöldeke führt zum Kontakt Mohammeds mit dem Christentum folgendes aus: „Daneben gab es in Mekka einzelne Abessinische und Griechische Christen, aber dies waren nur Sklaven oder Freigelassene, welche größtenteils nie eine nähere Kenntnis ihrer Religion gehabt hatten … Daher beschränkt sich Mohammeds Wissen vom Christentum auf einige zum Teil absurd verdrehte Legenden und einige sehr verwirrte Bruchstücke von Glaubenssätzen.“ (Theodor Nöldeke, Das Leben Mohammeds, Verlag Carl Rümpler, 1863, Seite 19) Zu den Informanten darf man sicher auch Mohammeds christliche Sklavinnen rechnen.
    http://derprophet.info/inhalt/christen-im-koran-htm/

  130. @ Volker Spielmann 1. November 2017 at 23:54

    Es ist auch Machtkampf um die Bestimmungshoheit.

  131. Diese Studentin ist ein Synonym für die Islamkriecherei und der Erhöhung der
    Glaubensfreiheit,bis ins unermessliche.
    Sie reitet auf der Welle der Islamisierer,den Umvolkern und des Merkelsystems.
    Sie ist die Fleisch gewordene Realität und das Bildnis der heutigen Staatsführung und Indoktrination mit dem Islam,einer vom Jüdisch/Katholischen Glaubens geprägten Gesellschaft.
    Getreu dem Spruch,
    wieso leckt sich der Hund an den Eiern?
    Weil er es kann!

  132. Ich bin mal in einem kleinen süddt. Städtchen aus einer Apotheke rausgeflogen, weil ich mich nicht von einem Kopftuch bedienen lassen wollte. Mein Hinweis, man befinde sich in Mitteleuropa, wo Frauen Gesicht zeigen,
    und eben nicht in einem orientalischen Sukh oder Bazar, stieß bei den dort tätigen drei dt. Verkäuferinnen
    auf Unverständnis und Empörung …

    Doch das ist schon etwas länger her !
    Unlängst hatte man in einer guten Bäckerei eine Kopfwindel-Verkäuferin eingestellt. Ich habe auf dem Absatz kehrt gemacht.

    Früher war ich Gast in libanesischen und kurdischen Dönerbuden, bei Gemüsehökern, um meine Arabisch -und Türkischkenntnisse nicht ganz einrosten zu lassen. Doch das ist passé …

    Ich habe jede Menge Orient gesehen, Tunesien, Marokko,Türkei von Istanbul bis Hakkari, Iran, Afghanistan.
    Als Backpacker ,z.T. mit blonder Freundin, mal auch mit einer brünetten. Die wußten sich ihrer Haut zu wehren bei Grabschereien. Die Blonde, eine HHer Deern, hat mal einem Türken, der beim ihrem Aussteigen aus dem Otobüs nicht an sich halten konnte und ihr von hinten zwischen die Beine griff, zwei saftige Maulschellen verpaßt und sich so Respekt verschafft. Empörte Landsleute, alles rechtschaffene anatolische Bauern besorgten den Rest, prügelten ihn windelweich und baten meine damalige hanim effendi um Entschuldigung für diesen faux pas.

    Kappadokien, Ürgüpp, Göreme, Kaymakli, die uralten Höhlenkirchen, Akdamar, Insel im Van-Gölü mit dieser wunderbaren armenischen Kirche – damals ein Pferdestall- und Afghanistan Bamiyan, die Buddha-Statuen, auf deren Kopf ich gekrabbelt bin, die wie Bienenwaben in den Fels gehauenen Behausungen frommer buddhistischer Eremiten, bei deren Erkundung man sich vor den Meuten verwilderter Hunde in Acht nehmen mußte …
    Die Taliban haben ja diese Denkmäler der Seidenstraße einfach weggeputzt …

    Tja, warum erzähle ich das alles ? Um anzugeben ? Nö, nicht darum .

    Ich habe damals bei diesen Reisen eine ganze Reihe wunderbarer Menschen kennen gelernt. Schlicht, einfach,ehrlich, hilfsbereit. Und neugierig ! Schlitzohren natürlich auch. Doch da war der Islam noch kein Thema. Du hast deine Religion, ich habe meine. Und wir wollen zusammen in Frieden leben, so ließ ein wackerer Landmann in der Nähe von Täbriz seinen Sohn in Englisch übersetzen. Daß ich damals schon Agnostiker war, habe ich verschwiegen, denn das hätte sein einfaches Verständnis überstiegen. Auch die alten, bösen Männer, die da in den Moscheen sitzen und ihre Fatwas erlassen fürchten ja Agnostiker samt Atheisten wie der Teufel das Weihwasser … Und solange z. B. die iranische Jugend, die den Gottesstaat herzlich leid ist und ein Doppelleben führt, sie nicht selbst an die Baukräne hängt, oder sonstwie entsorgt, haben sie Fettlebe …

    Dann kam 9/11.

    Das Rinascimento des wahren Islams. Die Stellvertreterkriege … Die irren IS-Visionen eines Steinzeitstaates, befördert von modernsten Technologien, verbunden mit schlimmsten Barbareien.

    Der Islam gehört zu Deutschland ! Dieser dem Stimmenfang geschuldete, unselige Spruch gehört mittlerweile
    groteskerweise zur deutschen “ Kültür “ !

    Um den Kreis zu schließen: Es begann mit dem Kopftuch, einem unschuldigen Stück Stoff. Die Afghanin Fereshta Ludin erstritt sich mit kräftiger Unterstützung div. Gönner das Recht, an einer dt. Schule mit Kopfwindel unterrichten zu dürfen.
    Bei sog. Ehrenmorden sollte der Bonus `Kulturelle Besonderheiten `zur Anwendung kommen .
    Nur zwei Beispiele aus einem Katalog, der sich unendlich erweitern läßt …

    Die Deutschen haben gewählt.
    In der Mehrzahl Politiker, die nebst schon vorhandenem, höchst brisantem muslimischem Prekariat, neuen Zündstoff importieren. U.a. arme, verfolgte Neger aus Afrika … Auf der humanitären Liste fehlen nur noch die armen Ainus, denen das Packeis wegschwimmt …

    Und diese dubiose eingeladene Klientel, die ja hier nun mal da ist , sich voll entfalten kann und pausenlos verstärkt wird, ist ein Druckmittel. Wenn ihr nicht voll auf die zugeht und dabei eine Armlänge Abstand haltet, wird das nix. Und daran seid ihr dann schuld !

    Die nächsten echten Terrorakte sind hier zu erwarten. Bis jetzt waren das ja alles nur Hobby-Dschihadisten, Anfänger im Glaubenskrieg.

    Schweden hat bereits kapituliert, Frankreich befindet sich im Kriegszustand, NL will das offiziell noch nicht zugeben, Belgien schweigt ebenfalls, verbietet G.Wilders den Besuch Molenbeeks, aber in Dtl. ist, den Medien zufolge, eigentlich alles in Ordnung. Bis auf die Nazis, die AfD. Die muß man ausrotten, dann ist alles endlich o.k. …

  133. An der Universität in Giessen/Hessen bestehen bereits islamophil gefundene Studenten extra Prüfungen nicht und zudem werden Studenten die von sich meinen autochthone Deutsche zu sein in allen Referendariaten aussortiert ins nicht Bestehen, die Professoren, Akademiker, Seminarleiter und Prüfer erpressen die Studenten islamophil sein zu müssen und bedrohen etwaige islamophobe Studenten und Referendare mit Nichtbestehen nach deren Lust und Laune diese autochthonen Deutschen wegzusortieren, es sind alte autochthone Deutsche an der Giessener Universität und alte autochthone deutsche Prüfer in den Referendariaten diesen Wahnsinn den autochthone deutschen Studenten und Referendariaten antun , auf meine Nachfrage sagten sie sie hätten den Befehl von oben dies den autochthonen Deutschen dies antun zu müssen und wollten weiter ihr Geld vom Staat für ihre Arbeit gesichert wissen durch befolgendes Verhalten Islamphobile und welche die sich nicht als Migranten benennen, sondern noch als autochthone sehen Deutsche sehen, durch Aussortieren in Prüfungen dafür zu bestrafen, es sei ihre befohlende Aufgabe von der deutschen Regierung nur Migranten und Islamliebende und keine Islamkritiker zu fördern und den Migranten bevorzugt zu Arbeitsstellen zu verhelfen und autochthone Deutschen zu vernichten, wegen dem Partizipationsbefehl von Migranten deutschen Regierung, der so schnell durchgesetzt werden soll, dass Migranten in Zukunft an allen Stellen des Staates in der Mehrheit sitzen und die autochthonen Deutschen sich höchstens als Islamophobile oder Nichtmigranten sich nennende noch ein Suizidmittel besorgen können oder eben den Islam annehmen und sich Migranten nennen 🙁

  134. Bei meiner Redseligkeit habe ich den eigentlichen Grund meiner Verärgerung etwas aus den Augen verloren.

    Nämlich den Kommentar besagter Muselantin zu der höflichen Aufforderung, ihr Brett vor, bzw. ihre Windel auf dem Kopf abzulegen.
    ————————————————————————————————————————
    So wurde ich noch nie belästigt.
    ————————————————————————————————————————
    Kermit, mein Frosch, würde sagen : Thats great !
    Genau ! Die Unverschämtheit !
    Und die eitle Dummheit !

    Ab in die Türkei oder ein ähnliches Land, wo feminines Halloween Pflicht ist ! Und solche Beleidigungen ausgeschlossen sind !

    Cousin heiraten !

    Kinder machen !

    Die mißglückten dann nach Dtl. einführen ! Zollfrei !

    Die dummen Deutschen – so sagte mal ein dän. Fisherman zu mir – zahlen alles !

  135. Klasse Artikel!
    Und klar, wem es hier nicht gefällt und anpassungsresistent ist, der kann sofort abhauen. Niemand wird gegen seinen Willen festgehalten.

  136. Mich ekelt vor diesen Bildern. Ich könnte keine Minute da arbeiten etc.. Mich ekelt auch vor Lidl-Kassen mit diesen Burka-Kassiererinnen. Die mögen nett sein, ist aber innerlicher Ekel pur und eine gewisse Anspannung. Zum Glück sitze ich nicht mehr in Vorlesungen mit Burka-Weibern und zukünftigen Terroristen. Man weiß folgendes: nach außen sind sie alle brav und lieb, bis die Bombe platzt! Siehe New York! Das Thema Urlaub in Marokko, Dubai, Türkei ist vorbei. Ich möchte keinen Bezug mehr zum Islam.

  137. ….was tät das Merkel machen, wenn einer kommt in ihrem FDJ-Hemd und ne Windel um den Kopp und dem Koran unter dem Arm?
    Deutschland hat verloren.

  138. Mohammed vollzog die Ehe mit einer Neunjährigen. Wie kann man auch noch als Frau dieser Kinderficker-Ideologie anhängen? Wie bringt man es fertig, diese Kinderficker-Anbetung auch noch offen zur Schau zu tragen? Diese Bekopflappten lassen sich lieber endlos anstarren, als dass sie mal ihren Geist durchlüften und richtig nachdenken würden.
    Indirekt unterstützen diese Bekopflappten die Vergewaltigungen, die deren Männer begehen, da sie durch ihre Kopflappen den Weg weisen zu anderen Frauen. Jede ist sich halt selbst die Nächste!

  139. Hiermit rufe ich zum allgemeinen Volksaufstand gegen diese Volks-zerstörende korrupte Regierung und seine korrupten, Deutschland zerstörenden Institutionen und Behörden auf !!!
    Also-Morgen um 10.00 Uhr vor dem Kanzleramt in Berlin.

    Ach soo, ich vergaß… wir befinden uns in einem Land der Dhimmis und Dummis, da steht keiner von seinem warmen Sofaplatz auf, nicht mal, wenn im Vorgarten ne Bombe hochgeht !

    Die traurige Realität in einem untergehenden, einst schönen Land !

    Wollt ihr, das in 20 Jahren nicht nur drei „Studentinnen“ verhüllt dahocken, sondern der ganze Höhrsaal ???

    Was wollt ihr denn ????? …………

  140. Es ist schlimm, womit wir uns Tag für Tag herumärgern müssen.
    Das Kopftuch hat mit Religionsfreiheit nichts zu tun. Im Gegenteil, bei vielen Frauen dient es als Protest-Symbol, das provozieren soll: seht her, ich bin Muslimin und stolz darauf. Und ich darf ohne männliche Begleitung studieren gehen, obwohl ich Muslimin bin!
    An dieser „Demonstration“ bin ich aber nicht interessiert. Mach es daheim!

    Nun könnte man natürlich als buntes weltoffenes Land darüber hinwegsehen, wenn gleichzeitig ebensolche Toleranz in anderen Ländern gegenüber christlichen Symbolen gezeigt würde. Wird aber nicht.

    Also, bitte kein „Kopfputz“.

  141. Langsam tuts mir auch nicht mehr „Leid“ um dieses verblödetet, verweichlichte und degenerierte, „deutsche Volk“, wer sich über einen so langen Zeitraum von dieser Schisslahm-Mischpoke in den A…. ficken läßt, hat es nicht anders verdient, als unterzugehen.
    Ein Land (auch ein zivilisiertes und aufgeklärtes, als das wir uns immer noch bezeichnen), sollte in der Lage sein, sich dagegen zu wehren !

  142. isabela1 1. November 2017 at 18:03

    Es wird sicherlich ein fröhliches Silvester und ein friedliches neues Jahr ! ( Ironie aus )

    _______

    In den größeren Städten:
    Bildet Bürgerwehren aus jungen kräftigen Männern und bringt diese an den vermeintlichen Brennpunkten in Stellung.
    Diese Kuffnuken-Arschlöcher brauchen mal richtig eins auf die Mütze, so daß sie sich das Angrapschen eurer Frauen für das nächste Mal überlegen !!
    Verlasst euch nicht auf die Polizei-die hat das Land und uns längst aufgegeben ! Die verwalten nur noch ihre Pensionspöstchen, wie die anderen Huren des Systems.

    Siehe

    „Die Berliner Polizei überprüft nun die Datei. An der Echtheit der Aufnahme bestehe kein Zweifel, sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Wir werden uns die Schule genauer anschauen, mit Schülern und Auszubildenden sprechen, was dort für Missstände herrschen.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/polizei/wut-rede-ueber-zustaende-an-polizei-akademie-53717112.bild.html
    Ich denke, das ist nur die Spitze des Eisbergs !

    Der Krieg hat längst begonnen, nur die meisten habens noch nicht gemerkelt.
    Mann, das war ja voll Naaaziii, ei.

  143. Immer wenn ich diese Kopftuchweiber sehe, erinnere ich mich an Akifs Beschreibung, daß diese Weiber aussehen wie ein Penis, wobei das Kopftuch die Vorhaut ist.
    … und ich muß feixen.

    Wie wäre es übrigens, wenn Thor Steinar Kopftücher verkaufen würde? Wäre dann die Solidarität der entmannten zukünftigen Geschwätzwissenschaftler immer noch so ausgeprägt?

  144. Mir reicht es. Die ganze Moslem-Scheiße gehört aus dem Land gespült, ohne wenn und aber. Wo die auftauchen gibt es nur noch Chaos. Ab in Flugzeuge, Fallschirm dran und über dem Heimatland abwerfen, Punkt.

  145. Wunderbar! Wir fordern seit Jahren die Trennung von Kirche und Staat. Und was passiert? Die Evangelisierung- und Islamisierungs-PolitikerInnen marschieren weiter, bis selbst die höflichste Kritik in Deutschland verstummt sein wird.
    Vor 50 Jahren hat es Präsident Gamal Abdel Nasser geistvoll und zivilisiert auf den Punkt gebracht:
    https://www.youtube.com/watch?v=zCzAgkBQrJI&feature=youtu.be
    Und wie sieht Ägypten heute aus?
    https://www.stern.de/politik/ausland/aegyptischer-anwalt—es-ist-eine-nationale-pflicht–zu-vergewaltigen–7683554.html
    In Deutschland wird diese primitive und geistlose Islamisierung sehr viel schneller voranschreiten.

  146. Meine Begeisterung über die Frau Professor Gisela 1.) Müller2.) Brandeck3.) Bocquet
    ist etwas verhalten. sie treibt die Unsitte akademisch gebildeter Frauen, sich jahrzehntelang
    als Frau „Titel (EZ,MZ!) Vorname(!) Doppelnamen Erster Teil-Doppelnamen Zweiter Teil!“ zu benamsen,
    auf die Spitze mit einem Doppelnamen zur dritten Potenz.

    Am besten wäre es doch, jeder behält seinen Geburtsnamen, ob nun verheiratet oder nicht!
    Und etwaige Kinder erhalten den Familiennamen, auf die sich Vater und Mutter geeinigt haben.

  147. Welche mit Kopftuch eine Universität betritt, hat damit bereits den Nachweis erbracht nicht selber denken zu können! Damit ist sie an einer Universität falsch und sollte gehen! Zum Beispiel nach Anatolien zum Wäscheschlagen an einen Fluss. Das ist die adäquate Beschäftigung für Leute, die für ALLES Vordenker brauchen!
    Und als „ungläubige Hündin“, die niemals irgendjemand um Erlaubnis gefragt hat, sage ich den Verhüllten, die sich einreden müssen „anständiger“ als Westfrauen zu sein, obwohl ihre Zuhälterdaddies sie wie Vieh irgendeinem zahlungkräftigen Sklavinnenhalter verkaufen: Wenn ihr bei 30 Grad in der Uni verhüllt neben mir gesessen und geschwitzt habt, hat es mich geekelt- u. a. weil ihr so gestunken habt!

    „…Situation eskaliert, und etliche Vollidioten von Studenten, deren Hirne seit ihren Kindergartentagen mit Multikulti-Siff und Lutsch-den-Islamschwanz-Denke vollgeschissen worden sind, verließen „aus Solidarität“ den Saal.“
    Ich hätte es nicht vornehmer ausdrücken können!

  148. Diese obigen Gestalten ekeln mich mehr an als jedes schlechte Essen. So haben sich die Zeiten bei mir verändert. Die islam. Frauen verbreiten die Lehren des Islam, nicht nur die Männer. Die Frauen machen die Erziehung. Also wissen alle was uns blüht.

  149. 02.11.2017 20:24
    http://www.pi-news.net/akif-pirincci-an-die-ueberhaupt-nicht-geschaetzte-studentin/
    ############################################

    Nun muss also davon ausgegangen werden, das Pirinccis Twitterproblem auf den
    hier im Artikel besprochenen „offenen Brief“ an diese Kopftuchstudentin
    zurückzuführen ist.

    Pirincci hat mit seiner klaren und einfachen Sprache das Zeug, auch eher
    dümmliche Leute zu erreichen. Dieser offene Brief erfüllt somit eine wichtige
    und auch „deeskalierende“ Funktion. Denn eines ist sicher: Jedes weitere
    Thema rund um Burka&Co steigert den Zorn. Demnächst vielleicht auch ins
    Unermessliche. Der Zorn gegen das ganze moslem-islam-Thema ist ja fast
    schon mit Händen greifbar. Je eher auch der letzte Dummkpf begreift,
    um was es geht, umso mehr Gewalt bleibt uns erspart.

    Deshalb ist Pirincci mit seinem Stil wertvoll.

    Seine Bücher zum patriotischen Thema sind daher zu empfehlen.

    Seinen darin tonangebenden Defätismus teile ich nicht. Der macht mich sogar
    zuweilen mißtrauisch gegen ihn.

    Wer also ein Buch von ihm verschenkt oder empfiehlt, könnte dies mit einem
    entspr. Hinweis tun … das Priniccis „Mutlosigkeit in Sachen Zuversicht“
    nicht übernommen werden sollte.

  150. Es ist kackegal, ob du hier geboren bist, eine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, unsere Sprache beherrschst, ob du faul oder fleißig bist oder dumm oder schlau, geh endlich und nimm die restlichen Kopftuchtanten und Schleiereulen gleich mit! Denn du hast weder die Funktionsweise unserer Zivilisation verstanden noch das Wesen einer Universität.

    Ach, wär das eine Wohltat!
    Das Aussehen meiner alten Unversität wird immer mehr durch Kopftuchtanten verunziert. Häufig treten die auch in Gruppen bzw. Horden auf. Sitzt man mal zufäälig neben einer, liest die „Das Leben des Propheten“ und dieser Mist wird von uns noch finanziert (leider gibt es eine Fakültät mit islam. Theologie).
    Vor einem oder zwei Jahren hörte ich zwei Bärtige, die über einem arabischen Text saßen, leise reden und schnappte Gesprächsfetzen auf – kein Witz! – wie

    „… wir sie töten …
    .“.. sie getötet wurden“
    … haben wir sie getötet …

    usw.
    Meine Wut wächst.

Comments are closed.