Marokkaner verwüsten die Innenstadt von Brüssel (Fotocollage der Szenerie).
Marokkaner verwüsten die Innenstadt von Brüssel (Fotocollage der Szenerie).

Am Samstagabend entschied ein 2:0 gegen die Elfenbeinküste die Qualifikation Marokkos für die WM in Russland 2018. Das nahmen die Nafris in Brüssel zum willkommenen Anlass einmal mehr eine europäische Hauptstadt in ein Kriegsgebiet zu verwandeln.

Etwa 300 marokkanische Gewaltfans versammelten sich in der Brüsseler Innenstadt, zündeten Autos an, zertrümmerten Auslagenscheiben und Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel, verwüsteten einen Weihnachtsmarkt und plünderten Geschäfte. Die Polizei musste Wasserwerfer einsetzen.

Bei Straßenschlachten, die mit Feuerwerkskörpern, Pflasterteinen und allem was sich auf die Schnelle zum Werfen eignete, geführt wurden, erlitten 22 Beamte, trotz Schutzausrüstung zum Teil schwere Verletzungen. Auch ein Passant soll verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein. Erst nach Mitternacht konnte die Polizei wieder Ordnung herstellen.

Behörden von der Eskalation und Gewaltbereitschaft überrascht

Es heißt, die Polizei habe viel zu spät auf die Zusammenrottung der Gewaltnafris reagiert, sodass die Situation eskalierte. Olivier Slosse, Sprecher der Polizei Brüssel erklärte, die Exekutive sei bereits um 20 Uhr im Gebiet einsatzbereit gewesen. Man habe auch als die Lage kritisch wurde Verstärkung, u.a. von der Polizei Antwerpen angefordert. Man sei aber vom Ausmaß der Gewalt überrascht gewesen.

Dass bei den seit Jahren in ganz Europa zu beobachtenden Kriseninzenierungen afrikanischer und anderer Gewalteinwanderer Behörden vom Ausmaß des Zerstörungswillens immer noch überrascht sind zeigt nicht mehr nur schlichte Blauäugigkeit, sondern ist blankes Versagen auf der ganzen Linie. Offenbar ist man nirgendwo in Europa auch nur ansatzweise auf das vorbereitet was uns noch erwartet, besonders wenn den Invasoren so vor Augen geführt wird, dass man ihnen kaum was entgegenzusetzen hat.

Die 140-Zeichen-Sicherheitspolitik

Der belgische Innenminister Jan Jambon twitterte:

„Inakzeptable Aggressionen im Zentrum von Brüssel. Das Zusammenleben setzt Respekt voraus, auch für die Polizisten, die sich Tag und Nacht für unsere Sicherheit einsetzen.“

Respekt? Das ist eine Einbahnstraße im Zusammenhang mit dieser Klientel, die selbigen von uns fordert, für ihre „Kultur“ mit der sie uns besetzen. Offenbar macht auch der belgische Innenminister seine Arbeit nur noch via Twitter und Co.

Zerstörung, Plünderungen, Körperverletzungen – festgenommen wurde laut belgischen Medien niemand! (lsg)

Videos „gelungener Integration“:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

152 KOMMENTARE

  1. Tja, wer für Marokko in den Bürgerkrieg zieht, ist ja wohl kaum als Belgier zu bezeichnen.

    Und wer das anders sieht, ist entweder ein Idiot oder ein Bürgerkriegsfetischist, also auch ein Idiot.

  2. Behörden von der Eskalation und Gewaltbereitschaft überrascht

    Niedlich 🙂

    Aber wenn man sich mal ansieht, was das für kleine Scheitßypen sind, wundert man sich, warum die Polizei das nicht unter Kontrolle hat.

  3. oh weh, wenn das schon länger hier in Brüssel Lebende gewesen wären hätte es keine Festnahmen gegeben sondern schwer Verletzte und Tote „Nazis“

  4. Und weil ethnische Belgier das auch machen, liegt Belgien seit Generationen in Trümmern.

    Oh, Moment mal…

  5. Es ist nicht mehr weit,bis in Europa der Bürgerkrieg ausbricht, betroffen sind die islamisierten
    Grosstädte von Schweden bis Sizillien, nur noch in den abgelegenen Dörfern hat man noch Ruhe.
    Wenn so etwas in meinen Dorf passieren würde, da braucht es keine Polizei, dann regeln dass die Schützen und der Bauernbund selbst.

  6. Belgien ist ja nachweislich das grösste Terroistennest in der EU geworden, von Nix kommt Nix, und trotzdem wollen die politischen Verbrecher besonders auch Deutsche den Visegardstaaten die Islamisierung durch Ansiedlung der Korannazis erwzingen

  7. Der Bürgerkrieg beginnt! Dr. Ulfkotte hatte recht.
    300 Wilde sollen ganz Brüssel lahmgelegt haben; ist denn das zu glauben?
    Ein gut ausgerüstetes Sonder-Kommando von 25 Mann könnte den Spuk in 30 Minuten beenden.
    Statt dessen sind jetzt wieder 22 Polizisten (schwer)verletzt. Eine Schande für die windelweiche „Demokratie“!
    Wo bleiben Gummischrotgewehre, Taser, Nebelwerfer und Blendgranaten?
    Was passiert, wenn sich erst Zehntausende U-Menschen zusammenrotten?

  8. Mich freut’s. Brüssel braucht das! Ich bedaure nur, dass die marokkanischen Fachkräfte nicht die dortigen EU Einrichtungen in ihre Aktivitäten mit einbezogen haben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir hier libanesische oder (vormals) syrische Verhältnisse bei uns haben. Gleichzeitig werden wir entwaffnet und der dreckige Abschaum aus Nordafrika und dem Mittleren Osten wird bewaffnet (Berliner Polizei).

  9. Konnten die Grenzzäune, die Einlasskontrollen und die Mauern um das EU-Parlament und die Schiesserlaubnis für die Bewacher der Laberbude den aggressiven Einwanderermob denn davon abhalten, ins Herz der EU einzudringen?

  10. Das wird es nächstes Jahr auch hier geben, denn sowohl Marokko als auch Tunesien haben sich für die WM qualifiziert.

  11. Demolierte Unterkünfte
    Eingetretene Türen, kaputte Küchen – Sonnenring war kein Einzelfall

    Am Montagnachmittag musste sich Landrat Peter Dreier der Kritik stellen. Rund 40 Flüchtlingshelfer im Landkreis Landshut hatten um ein Treffen gebeten. Dreier hatte den Fall einer demolierten Flüchtlingsunterkunft in Altdorf öffentlich gemacht (das Wochenblatt berichtete). Von der Landkreis-SPD gab es deshalb Schelte, die Helfer kritisierten Dreier und die Medien ebenfalls scharf bei dem Treffen im Landratsamt. Derweil stellt sich raus: Die verwüstete Unterkunft am Sonnenring war kein Einzelfall. Es gibt Berichte von zwei weiteren Fällen im Landkreis.

    Einer der beiden Fälle ist besonders schlimm. In dem Einfamilienhaus mit zehn Zimmern, das vor drei Jahren komplett neu hergerichtet wurde, entstand laut Angaben der Immobilienbesitzerin ein Schaden in Höhe von geschätzt 30.000 Euro. Die Immobilienbesitzerin ist desillusioniert. „Als die ersten Flüchtlinge im Dezember 2014 einzogen, da war alles noch in Ordnung. Die standen im Unterhemd und mit der Plastiktüte da und waren froh, dass ihnen geholfen wurde. Die haben acht gegeben, auch immer geputzt. Da war es immer picobello“, sagt sie. Richtig schlimm sei es erst ab 2015 geworden, als die Flüchtlinge in den Bussen von der ungarischen Grenze kamen. „Diese Leute wollten sich nicht anpassen“, sagt sie. Integrationskurse seien nicht besucht worden und sie hätten zudem Forderungen gestellt. „Einer hat gesagt, er hat ein Anrecht auf ein neues Bett. Da kriegst du wirklich einen Hals.“ Einen Hals bekommen hat die Vermieterin auch, als sie den Zustand ihres Hauses sah, nachdem die Flüchtlinge es jetzt verlassen haben. „Die Terrassentüre wurde rausgerissen, eine Fensterbank aus Marmor durchgebrochen, zwei Küchen demoliert, fünf Türen eingetreten und die Bäder kann man auch vergessen.“

    Die Möbel, Betten mit Matratzen und Die Möbel, Betten mit Matratzen, die sie 2014 für rund 16.000 Euro gekauft hatte, sind reif für den Sperrmüll. „Dabei habe ich keine billigen Sachen gekauft. Eine der Küchen war eine Maßanfertigung“, sagt sie. Von den Mieteinnahmen, die sie komplett als Zweitverdienst versteuern musste, bleibt ihr wohl nicht viel übrig. „An Flüchtlinge werde ich nicht mehr vermieten“, so ihr verbittertes Fazit.

    http://wochenblatt.de/politik/landshut/artikel/211082/eingetretene-tueren-kaputte-kuechen-sonnenring-war-kein-einzelfall#gallery&0&0&211082

  12. Hoffentlich werden Belgien und Marokko in eine Gruppe gelost, oder sie Kommen im Achtelfinale zusammen, dann brennt aber ganz Belgien , wenn die Herrenmenschen verlieren, das würde ich mir mit
    Genuss ansehen, denn Jedes Volk bekommt das, was es über Wahlen entschieden hat , die Rechnung präsentiert wird

  13. Das ist der Dank an die Migrationsromantiker dafür, dass man dem kriminellen Abschaum eine Chance auf eine bürgerliche Existenz in der Zivilisation gegeben hat.
    Wundert mich übrigens nicht, dass Marokko das Gesindel nicht zurücknimmt. Die wissen, was das für Typen sind.

  14. „Polizei hat zu spät…“
    Politik hat auch zu spät…
    alle haben sie zu spät…
    bloß beim Kungeln um die Futternäpfe
    ist es nie zu spät – für uns Bürger ist es immer zu spät

  15. In Brüssel waren es nur 300, in Deutschland werden es nächstes Jahr viel mehr Nafris sein, keine Sorge. Nicht nur in Köln. Dagegen waren die türkischen, italienischen und kroatischen Siegesfeiern bzw Randale in Deutschland nach den WM-Spielen die wir bisher kannten ein Kindergeburtstag!

  16. So sieht authentische, mohammedanische Kundgabe von Freude, Frieden und – danach noch Eierkuchen ?) – aus…………

    Das hätte man doch wissen müssen, können, sollen, im marokkanisch geprägten Brüssel……..oder kennen die dort etwa ihre – „friedliebenden Mitbürger“ – nicht…….?

    Wo zum Teufel war der Juncker? Hätte man den nicht an die FRONT stellen können, sollen, müssen, quasi als „quietschbunten Prellbock“?

  17. Zerstörung, Plünderungen, Körperverletzungen – festgenommen wurde laut belgischen Medien niemand!

    Das ist sehr seltsam, hat doch die EU gerade für solche Lagen einen Passus in den Lissabon-Vertrag eingesetzt, welcher die gezielte Tötung von Aufständischen legitimiert.

    http://www.focus.de/finanzen/news/money-debatte-tyrannis-oder-despotie_aid_427414.html

    Es scheint, die EU-Verantwortlichen haben da an andere „Aufständische“ gedacht wie an marodierende Einwandererhorden.
    Die sind so, die dürfen das.

  18. @ Al Bundy 12. November 2017 at 18:05

    Demolierte Unterkünfte
    Eingetretene Türen, kaputte Küchen – Sonnenring war kein Einzelfall}
    ———
    Die Vermieterin tut mir echt nicht Leid, denn wenn man sich so linksgutmensch toleranzbesoffen verhält,
    und sich nicht vorher Informiert was für Risiken man eingeht , dann muss man eben die Suppe auslöffeln,
    und wenn man halbwegs-Intellegent ist, dann setzt man einen Mietvertrag auf, wo alle Schäden,
    von der Kommune beglichen werden, was aber auch indirekt falsch ist, weil ja wieder der Steuerzahler der Depp ist, nein es
    müsste der Bürgermeister oder Landrat mit seinen Privatvermögen haften, dann glaubt mir ist der Spuck schnell zu Ende.

  19. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Maenner-werfen-Molotowcocktail-auf-Generalkonsulat

    Polizeibeamte, die vor Ort waren, nahmen zwei verdächtige Iraner nach kurzer Verfolgung in der Nähe des Tatorts fest.

    Der Staatsschutz ermittelt und geht von einem politisch motivierten Hintergrund aus.

    Die Wohnungen der beiden Männer im Hamburger Stadtteil Groß Borstel und in Verden wurden durchsucht. Die Beamten stellten Beweismittel sicher.

    Die Iraner sollten einem Haftrichter vorgeführt werden.

    Die Polizisten hatten den Angaben zufolge am Freitagmorgen gesehen, dass die Männer zügig zum Generalkonsulat gingen und dort nacheinander je einen Molotowcocktail gegen die Wand warfen.

    ###

    https://www.welt.de/vermischtes/article170542699/Unbekannter-sticht-Mann-unvermittelt-nieder.html

    Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Sie sucht nach einem etwa 30 Jahre alten Mann.

    Er habe „ein arabisches Aussehen“, sei rund 1,80 Meter groß und habe schwarze Haare.

    ###

    *http://www.spiegel.de/sport/fussball/laenderspiel-zwei-jahre-nach-den-anschlaegen-uns-bleibt-immer-paris-a-1177579.html

    Am nächsten Tag, dem Samstag, bin ich kreuz und quer durch Paris gelaufen, die Stadt, in der in der Nacht zuvor 130 Menschen ermordet worden waren, massakriert wie im Musikklub Bataclan, erschossen, als sie im Café saßen oder im Restaurant.

    Was mich am meisten beeindruckt hatte, war die Gelassenheit der Stadt.

    Keine Gleichgültigkeit, kein Wegtauchen ins eigene Private, sondern eine Noblesse, wie sie Paris in den guten Momenten hat.

    In den Tuilerien heiratete an diesem Tag ein junges Paar, das Bild vom weißen Schleier der Braut im Wind hat mich damals berührt, es war schon
    fast zu viel an Symbolik.

    ##

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-macht-fluege-teurer-15289033.html

    Doch das stete Reisen ohne zwingenden Anlass ist unökologisch und vulgär.

    ###

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pro-deutschland-rechtsextreme-splitterpartei-loest-sich-auf-a-1177617.html

    Man wolle der AfD keine Konkurrenz machen: Die rechtsextreme Splitterpartei Pro Deutschland hat ihre Auflösung beschlossen – und ihre Mitglieder aufgefordert, zur AfD zu wechseln.
    Doch dort sind sie nicht willkommen.

    Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz stellte in seinem Jahresbericht 2016 fest:

    „Die Partei Pro Deutschland vertritt rechtsextremistische Positionen. Insbesondere diffamiert sie Migranten und schürt Ängste vor Muslimen und Flüchtlingen.“

  20. Was sind denn das für Penner? Aber ok, Wasserwerfer, Reizgas und so. Ich hätte noch Gummischrot, Schlagstöcke und andere Nettigkeiten eingesetzt. Und am Ende all diese Arschlöcher in ein Boot, nach Afrika.

    Unglaublich. Die flippen primitiv aus, weil ihre Mannschaft GEWONNEN hat Nicht dass es bei einer Niederlage besser wäre). Ab auf die Bäume mit euch, wo ihr herkamt. Werft dort Datteln runter.

  21. Hartnäckig hält sich das Gerücht, speziell die Maghrebstaaten hätten 2015-17 ihre Knäste und Irrenhäuser aufgemacht und das ganze Spülicht gen Norden geschickt. Heute glaube ich es.
    Niemand hat Interesse daran, Bodensatz mit durchzufüttern; deshalb auch keine Rücknahme der Goldstücke.
    Die jahrhundertealte Inzucht in gewissen „Staaten“ fordert jetzt ihren Tribut. Degeneration, schlimme Affektstörungen, Dissozialität, Kriminalität, Ausschweifungen, Drogensucht, Sexwahnsinn, Arbeitsscheue und Fast-Idiotie sind der Fluch der bösen Tat. Niemand schwängert folgenlos über so lange Zeit seine Blutsverwandten. Auch im Hochadel bekam man dafür die Quittung…

  22. Das wird spannend zur WM in Rußland. Es werden sicher abwechslungsreiche Reportagen, die dann darüber berichten, wie es den Nafris so ergeht, wenn sie bei Wladimir wilde Sau spielen. Verletzte gibt’s dann wahrscheinlich auch … auf einer von beiden Seiten. Vermutlich findet man danach diverse Neger, die in Sibirien fleißig arbeiten …

  23. „Dass bei den seit Jahren in ganz Europa zu beobachtenden Kriseninzenierungen afrikanischer und anderer Gewalteinwanderer Behörden vom Ausmaß des Zerstörungswillens immer noch überrascht sind zeigt nicht mehr nur schlichte Blauäugigkeit, sondern ist blankes Versagen auf der ganzen Linie.“
    ——————————————————————————————————————–

    „Blauäugigkeit“ kann man höchstens den unteren Ebenen dieses Systems vorwerfen, welche die lebenslange linke Gehirnwäsche tatsächlich glauben. Diejenigen, die diese Indoktrinierung der Massen zu verantworten haben, wissen mit Sicherheit ganz genau zu was die von ihnen eigens herbeigeführten Zustände führen. Die Erforschung von Massenpsychologie, Verhalten von Menschen sowie die Datenerfassung sind auf dem höchsten Stand in der Geschichte der Menschheit. Erzähle mir keiner, die wüssten nicht genau was sie tun und was die Konsequenzen dieser Politik sein werden. Die wissen wie wir ticken, die wissen auch wie Marrokaner, Afrikaner etc… ticken. Sie haben nicht auf Grund von „Blauäugigkeit“ chaotische Zustände in Europa herbeigeführt, sie haben das Chaos bewusst geschaffen. Es wird richtig ungemütlich, wenn sich das ganze erst richtig entfaltet. Sie selbst werden ihre sicheren Häfen haben und die kommenden Situationen erneut zu ihrem Vorteil und unserem Nachteil zu nutzen wissen.

  24. #Tritt-Ihn

    Dieser hinterhältige Messerangriff ist nicht der erste seiner Art. Ein weiteres – von inzwischen unzähligen – Beispielen, dass deutsche Bürger sich bewaffnen MÜSSEN, wenn sie diesen Wahnsinn – geschaffen von skrupellosen Polit-Fuzzis – überleben wollen.

    Alltag im Kalifat !

    Wer angesichts solcher Zustände noch die Kartellparteien wählt, muss geistesgestört sein.

  25. Wenn Belgien Weltmeister wird, dann geht die ganze Stadt in Flammen auf! Aber nicht aus Fußballfreude oder Patriotismus sondern aus einem „südländischen Lebensgefühl“ heraus!

  26. OT

    TV-Info

    DDR1 – heute 20:15h – Tatort

    https://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/975675/wie-viel-pegida-steckt-im-tatort-auge-um-auge-aus-dresden#gallery&0&0&975675

    (…)Auch weil sich Schnabel „seit ein paar Jahren massiv Sorgen um diese Stadt und die Zustände hier“ macht. Und ihm Sieland entgegenhält: „Leute wie Sie rennen hier rum und tun so, als hätten wir eine syrische Invasion.“

    Das böse P-Wort

    Pegida und Anti-Pegida sind da zum Greifen nah, doch der Tatort eiert sonderbar um das Thema herum. Und so vergehen auch diese anderthalb Stunden aus Dresden, ohne dass nur einmal das böse P-Wort fällt. (…)

  27. Wären die Polizisten auf Ponys gekommen, hätten sich die frierenden Nafris etwas aufwärmen können und hätten kein Feuer gebraucht.

  28. Es wurde KEINER in Brüssel festgenommen! Warum, auch?
    Geht es doch lediglich um Mordversuch, schweren Landsfriedensbruch, Zusammenrottung, schwere Brandstiftung, gefährliche Körperverletzung, Plünderungen uvm.
    Was meinen Sie, wie lange der Spuk etwa in Moskau gedauert haben würde?
    Es fehlt nur Eines: der Wille zum Widerstand. Schon die Bolschewiken wußten: wer die Straße beherrscht, beherrscht den Staat.

    WIR MÜSSEN WIEDER HASSEN LERNEN!!!

  29. Manfred 84, 18 Uhr 15
    Exakt dargestellt, genau so ist es. Leider begreifen das die wenigsten.
    PS.: Ihre Schreibweise trifft genau meinen Geschmack. Gruß.

  30. Es muß schrecklich dort sein, in Brüssel. Zwei Stadtteile randvoll mit Verbrechern, Terroristen, Mördern. Molenbeek und das noch weitaus schlimmere Europaviertel. Nein, die Belgier sind nicht zu beneiden.

  31. #Clint Ramsey

    „Molotow…………“

    Hildesheim, so wurde vor kurzem berichtet, soll die ZENTRALE der schiitischen Hisbollah-Miliz (iranische, islamradikale Terrorbande, und verlängerter Arm des iranischen Regimes) „beheimaten“.

  32. OT

    So… welcher Hornochse hat sich denn das ausgedacht?

    Pro Deutschland
    AfD will Ex-Mitglieder nicht
    12. November 2017

    Pro Deutschland stehe auf der Unvereinbarkeitsliste seiner Partei, teilte der Pressesprecher der AfD, Lüth, mit

    Wer hat diesen Ausgrenzungsbeschluß getroffen? Gibt es ihn überhaupt? Wer ist Lüth und in wessen Namen redet der? Hat man die AfD-Mitglieder befragt? Oder pretzellt es hier wieder im Gebälk?

    http://www.deutschlandfunk.de/pro-deutschland-afd-will-ex-mitglieder-nicht.1939.de.html?drn:news_id=814719

  33. Ohnmächtig beim Anblick ihres Vergewaltigers

    Stundenlang hat sie erzählt, wie sie halb tot geschlagen und vergewaltigt wurde.

    Angeklagt: Fatah C. (34) aus Libyen. Beruf „Schmiedekünstler und Koch“. 2011 kam er nach Europa, 2015 nach Deutschland, offiziell nach Sachsen, wurde in Berlin kriminell.

    25 Minuten attackiert er die Frau, schlägt immer wieder mit verschiedenen Glasflaschen auf ihren Kopf ein, vergewaltigt sie.

    In Frankreich begeht der Vergewaltiger unter falschem Namen weitere Straftaten.

    Im Knast ließ er sich einen langen Vollbart wachsen.

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozesse/opfer-wird-ohnmaechtig-53817726.bild.html

    Das Gericht wird ihm eine „günstige Sozialprognose“ bescheinigen. Und vermutlich wird er LKW-Fahrer werden wollen.

  34. Orbán sagte Anfang des Jahres: „Ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern,
    in der wir in Ungarn versucht haben, den Deutschen zu sagen, was sie tun sollen.“
    Er sagte, obwohl Ungarn in vielen Dingen mit Deutschland nicht übereinstimme,
    habe es immer Respekt gezeigt. „Wir bitten die deutschen Politiker,
    dass sie uns endlich in Ruhe lassen“,
    so der ungarische Präsident Victor Orbán.
    Deutschland ist in Europa mittlerwerweile politisch fast völlig isoliert.
    http://smopo.ch/ungarn-nase-voll-von-den-deutschen-besserwissern/

    Nicht ganz, es ist eben noch Macron da, der sich eine Geldstrom, von Berlin nach
    Paris erhofft, um sein absurdes EU-Projekt durchzuführen

  35. Krasse Bilder und was noch viel erschreckender ist, es waren nur 300, die für dieses Chaos verantwortlich sind.
    Nun, die eigentlich Hauptverantwortlichen sind die, die diese Irren rein gelassen haben!!!

  36. In der Gazet van Antwerpen berichten vier Polizisten :
    (“Op de Lemonnierlaan stelden we vast dat er werd geplunderd. Dat handelszaken werden bestolen voor de ogen van een peloton. Er mocht niet ingegrepen worden, omdat de situatie dan wel eens zou kunnen escaleren. En dat is niet de eerste keer! Dat is toch om zot van te worden.”
    “We hebben traangas, we hebben rubberkogels. Het enige dat we niet hebben is de formele toestemming om ze ook echt in te zetten”)
    „In der Lemonnierallee stellten wir fest es wird geplündert. Handelsbetriebe wurden vor den Augen einer Polizeieinheit bestohlen. Es durfte nicht eingeschritten werden, weil die Lage dann womöglich hätte eskalieren können. Und das ist nicht das erste Mal. Es ist zum Verrückt werden. Wir haben Tränengas, wir haben Gummikugel. Das Einzige das wir nicht haben ist die formelle Genehmigung sie tatsächlich einzusetzen.“
    http://www.gva.be/cnt/dmf20171112_03181334/agenten-getuigen-anoniem-na-zware-rellen-in-brussel-niet-ingegrepen-we-mochten-niet
    Wo Marokkaner sich breit machen, macht sich das Chaos breit, daarom met Geert Wilders: Minder Marokkanen!!

  37. #Dortmunder Bürger

    „Es muss schrecklich sein…….“

    Sieht es denn in der Dortmunder Nordstadt, dem Essener Norden, in Duisburg, Köln, etc….besser aus?

    Die gesamte Rhein/Ruhr-Region ist eine einzige No-Go-Area…………….!

  38. @ Mark von Buch 12. November 2017 at 18:15
    Das wird spannend zur WM in Rußland. Es werden sicher abwechslungsreiche Reportagen, die dann darüber berichten, wie es den Nafris so ergeht, wenn sie bei Wladimir wilde Sau spielen. Verletzte gibt’s dann wahrscheinlich auch … auf einer von beiden Seiten. Vermutlich findet man danach diverse Neger, die in Sibirien fleißig arbeiten …
    * * * * *

    Jaa, da freue ich mich auch schon drauf. Auf die Spiele unserer MiHu-Lutschi-Mannschaft kann ich verzichten.
    Aber schön wird es, wenn die Musels meinen, bei Putin sich auch so aufzuführen zu können, wie im versifften Europa.
    Das wird viel spannender als der ganze Fussballbeschixxx.

  39. Es gibt NUR EIN wirksames Mittel gegen den TERROR der GOSSE:

    noch härterer GEGENTERROR! Niemand, der einmal von Gummischrot getroffen wurde, wird es jemals wieder wagen, Polizisten anzugreifen. Dasselbe gilt für den wunderbaren Taser–Videos dazu auf YouTube…

  40. @ Polit222Un 18 Uhr 35
    Bis auf ein, zwei Ausnahmen, volle Zustimmung. Wenn sich diesbezüglich nicht bald etwas ändert ist NRW
    „Gefallen“. Es ist jetzt kaum noch auszuhalten. Komme, wie schon einmal gesagt aus dem Bergischen Städtedreieck, nähe Ruhrpott. Würde keinem Gast der bzgl. Städte empfehlen des Nachts dort herumzulaufen. hier werden schon 12 jährige von 15 jährigen umgetreten und beraubt!!!

  41. Offizieller (zur taktischen Verwirrung festgelegter) Beginn des Islams in 610 in der Hölle von Hira:

    Für das Geschehen (sofern was war !) in der Hölle von Hira gibt es zwei Versionen.

    Die im Islam geglaubte ist die von Mohammed…..

    ….würde man meinen !

    Ist aber nicht so.

    Die im Islam geglaubte ist die Version von Chadidscha — also seiner Frau. Und die behauptete, dass was Mohammed gesehen habe wäre ein Engel gewesen. Sogar der Erzengel Gabriel !!!…..

    Mohammed seinerseits ist jedoch davon überzeugt gewesen EINEN DÄMON GESEHEN ZU HABEN !

  42. Anita Steiner 12. November 2017 at 18:31
    Orbán sagte Anfang des Jahres: „Ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern,
    in der wir in Ungarn versucht haben, den Deutschen zu sagen, was sie tun sollen.“
    Er hätte aber einen Kurzwellen Sender „Freies Europa“ für das islamisch befreite Merkeldeutschland einrichten können. Jetzt haben die Merkel–Sender DW und Deutschlandradio freies Spiel.
    http://www.kormany.hu/en

  43. 100% gleichwertig. Menschen halt. Genau wie wir. Getreu dem Postulat der Linken. Da klappt das Zusammenleben ohne Konflikte. Und bald sind wir ja auch ausgerottet. Von denen. Da sind alle dann 110% gleichwertig, bis auf Frauen, die sind 50% wert. Super.

  44. Mittlerweile werde ich jeden Tag mehr und mehr in meiner Ansicht darin bestärkt, dass
    mohammedanische Völker zu nichts zivilisatorischem und zu keinem kulturellen Fortschritt in der Lage sind.

  45. Kulturgerechte Folklore.. man hat das Pack reingelassen und lässt sie gewähren! Für die sind wir halt bloss Kufaren..

  46. Auf DLF läuft übrigens gerade ein Beitrag darüber, dass Marokko den Islam reformieren will. Man sagte u.a ganz klar, dass der IS-Djihad nicht durch wirtschaftliche Not zustande käme, sondern durch den Islam.

  47. „Wir müssen akzeptieren, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen…..Gewalt.usw“
    Müssen „wir“ gar nicht.
    Wie wäre es denn, wenn wir bestimmte rechtsfreie Gebiete in Europa zunächst
    mal innerstaatlich einzäunen, wenn Außengrenzen lt. Politikern nicht möglich sind.
    Die Urbevölkerung evakuieren, und ihr neue Siedlungsmoeglichkeiten schaffen,
    in Gebieten, wo noch europäisches Recht gilt und durchgesetzt wird.
    Die eingezäunten Gebiete sich selbst überlassen. Der Islam regelt das schon.
    Ausreisen aus diesen Gebieten sind nur nach Islamistan erlaubt.
    Ein Chip soll Wiedereinreisen verunmoeglichen.
    Nach max. 2 Jahren kann mMn der boese Zaun weg. 🙂

  48. Ich freue mich schon auf den Anblick, wenn die sogenannten marokkanischen Fans bei der WM in Russland das gleiche probieren.

  49. Das sanfte Lamm 18 Uhr 54.

    So ist es, einfach zu nichts, aber auch gar nichts zu gebrauchen, dieser Dreck!!!

  50. Made in Germany West 12. November 2017 at 18:53
    Wie die wohl erst randalieren werden, wenn Marokko bei der WM 2018 gleich wieder rausfliegt?

    Auf russischem Boden weniger, nur ganz kurz, nur einmal.

  51. Das Problem mit diesem Migranten-Vandalismus wäre einfach zu lösen, wenn die Regierungen der betroffenen Staaten endlich mal „Klare Kante“ zeigen würden, und diese Eingeborenen in ihre Schranken weisen würden.
    Im Klartext: Statt Pfefferspray und Wasserberieselung scharfe MP-Salven!
    Zuerst als Warnschuss in die Luft, und wenn das nicht hilft in die Beine dieser Primaten.

  52. Der schutzsuchende Attentäter Ahmad A. vom Hamburger EDEKA-Markt, der wahllos einen Mann geschlachtet und sechs Passanten z. T. schwer verletzt hat, bereut seine Tat:

    Er bereut, nicht noch mehr Christen getötet zu haben

    http://www.bild.de/news/inland/isis-terroristen/bereut-nicht-noch-mehr-christen-getoetet-zu-haben-53827704.bild.html

    Er bekennt sich zum IS und bezeichnet sich selbst als Terrorist, wird aber nicht wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung angeklagt, weil es dafür „keine belastbaren Anhaltspunkte“ gebe. Wahrscheinlich wird’s also wieder mal auf eine „psychische Störung“ mit Schuldunfähigkeit hinauslaufen.

  53. manfred84 12. November 2017 at 18:02
    Der Bürgerkrieg beginnt! Dr. Ulfkotte hatte recht.
    300 Wilde sollen ganz Brüssel lahmgelegt haben; ist denn das zu glauben?
    Ein gut ausgerüstetes Sonder-Kommando von 25 Mann könnte den Spuk in 30 Minuten beenden.
    Statt dessen sind jetzt wieder 22 Polizisten (schwer)verletzt. Eine Schande für die windelweiche „Demokratie“!
    Wo bleiben Gummischrotgewehre, Taser, Nebelwerfer und Blendgranaten?
    Was passiert, wenn sich erst Zehntausende U-Menschen zusammenrotten?
    ——————————————————————————-

    wenn sich eine Stadt das so gefallen lässt .. wann kommt der Schiessbefehl gegen dieses widerliche Gesindel?

    und Brüssel brauch noch viel mehr von dem Abschaum

  54. Zille1952 at 19:12
    „Die Regierungen der betroffenen Staaten…“ ermöglichen dies alles ja ❗
    Fast könnte man/Frau meinen, sie verfolgten einen Plan. 😳

  55. #################################

    Wie nennt man Bündnis 90/Grüne noch?

    Ganz einfach:
    Dünnschiss 90/ die Schlümpfe

    ##################################

  56. Was meint Ihr denn wohl was passieren wird, wenn sie in D nicht mehr gepanzert werden? Dann wird es bei uns noch ganz abgehen, dagegen waren die Vorkommnisse in Brüssel Kindergarten.

  57. Lamya Kaddor, Aiman Mazyek, Seyran Ates,
    Naika Foroutan u. Aydan Özoguz im Chor:
    Hat nix mit dem Islam zu tun, es sind
    sozial benachteiligte, von den Belgiern
    ausgegrenzte Jugendliche, die auf dem
    Schulhof gemobbt u. bei der Jobsuche,
    aufgrund ihres Namens u. Phänotyps,
    benachteiligt werden.
    😉

  58. Martin2017 at 19:29

    1. Deutschland bleibt gespalten durch LinksGruene Volksverraeter:
    Dreißigjähriger Krieg. Ausgang offen. 🙁

    2. Deutschland wacht endlich auf, nicht zuletzt durch landesweite Bereicherungen, welche selbst hartgesottensten Refugee-Welcome-Verfechter
    das LinksGruene Blut in ihren Adern blau werden lässt: n nach oben
    7-Tage-Krieg. Ausgang klar. 🙂

  59. ThomasEausF 12. November 2017 at 19:24

    Naja, zusätzlich zur Randale wären Ivorer Elfenbeinküstler und andere Neger durch die Strassen gehetzt und kopfgetreten worden.

    Und die Medien hätten EU-weit daraus dann rächtzradikale Übergriffe von einheimischen Fremdenfeinden gemacht, weil geschätzt 80% von dem mohammedanischen Gesindel einen belgischen Pass haben und in Belgien geworfen wurden.

  60. Reaktion der Amsterdammer polizei“die sind nur froh““

    Bilder der strassenschlacht sind auch zu sehen auf „“ www geen stijl. nl““ polizei buckt vor randalierer.

    Gruss aus total versautes drogen pado schwulen staat

  61. „Man sei aber vom Ausmaß der Gewalt überrascht gewesen.“
    ————————————————-

    Ach ja, nach jedem „Einzelfall“ immer „überrascht“. Nach 30 Jahren Erfahrung mit dem Mörderkult Islam hat man immer noch nichts gelernt!

  62. Von den Kiddies lass ich 5 an einem Arm verhungern.

    Sehr schwach, dass die Polizei hier nicht einfach durchgreift…

  63. Habe mich weiter oben gefragt, ob Fußball vielleicht haram ist. Habe dann spaßeshalber und weil mir langweilig war, mal gegoogelt und auf irgendeine Islam-Internetseite gestoßen. Unter anderem fand ich, dass Fußball erlaubt ist, wenn es dem Dshihad dient und NICHT erlaubt ist, wenn es beim Spiel Sieger und Verlierer gibt. Mir würd beim Lesen übel, weil ich noch auf andere Alltagsangelegenheiten stieß. Ekelhaft!

  64. „Etwa 300 marokkanische Gewaltfans versammelten sich in der Brüsseler Innenstadt, zündeten Autos an, zertrümmerten Auslagenscheiben und Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel, verwüsteten einen Weihnachtsmarkt und plünderten Geschäfte. Die Polizei musste Wasserwerfer einsetzen.“

    Wie war das noch mal? Diese herzlichen Menschen mit ihrer bereichernden Kultur sind eine Bereicherung für uns alle.
    Und, mein Gott oder Allah: unsere Neubürger sind halt ein bisschen temperamentvoller als wir! Da kann man doch ein wenig Rücksicht von uns erwarten.
    Und die Polizei hat sich da raus zu halten. Die ist dazu da, Klau-Omas zu jagen, die keine Grundsicherung bekommen, weil sie ein Formular falsch ausgefüllt haben.


  65. Brüssel-Anschläge
    16.04.2016
    Belgiens Innenminister: „Muslime haben nach Anschlägen getanzt“

    Jambon bezeichnet den Islamismus als „Krebsgeschwür“.

    Nach den Brüsseler Anschlägen hat der belgische Innenminister Jan Jambon die Politik der Integration von Ausländern in seinem Land als gescheitert bezeichnet und als Beleg dafür angeführt, dass „ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft anlässlich der Anschläge getanzt“ habe. Die Terroristen seien „nur ein Pickel“, sagte der flämische Nationalist der Zeitung „De Standaard“ (Samstag).

    „Darunter befindet sich ein Krebsgeschwür, dem viel schwerer beizukommen ist“, erklärte Jambon.

    Gewalt bei Festnahme
    Bei Anschlägen auf den Flughafen und die U-Bahn von Brüssel waren am 22. März 32 Menschen getötet worden. Als am 18. März im Brüsseler Stadtteil Molenbeek der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam festgenommen wurde, hätten Gesinnungsgenossen „Steine und Flaschen in Richtung der Polizei und der Presse geworfen“, sagte Jambon. ➡ Er werde sich nicht an die Schranken politischer Korrektheit halten und „eine Katze als Katze bezeichnen“. Bei den Anschlägen von Paris vom 13. November waren 130 Menschen getötet worden.

    Signale überhört
    In Belgien seien Jahre hindurch alle „Alarmsignale überhört“ worden, sagte Jambon. Inzwischen sei die Gefahr der Radikalisierung der Nachfahren von Einwanderern „zu tief verwurzelt“. Die Ermittlungen nach den Pariser Anschlägen ergaben, dass mehrere der Attentäter aus Molenbeek stammten. Inzwischen gilt Molenbeek als eine der wichtigsten Heimstätten des islamischen Fundamentalismus in Europa.

  66. Im Video-Beitrag heißt es, dass auch in Marokko gefeiert wurde, aber alles friedlich geblieben ist. Woran das wohl liegt? Das sollte doch mal einen Integrationsminister hellhörig werden lassen. Kann es sein, dass einfach nur eine Gelegenheit genutzt wurde, man sich über Fußball gucken zusammentun konnte und sich dann entsprechend stark gefühlt hat, seinen Hass gegenüber dem Gastland auszuleben? Aber warum hassen sie uns? Und warum gehen sie nicht, wenn es ihnen hier nicht gefällt? Vielleicht wäre das Problem gelöst, wenn Ausländer einfach keine steuerfinanzierten Sozialgelder mehr bekämen und man die Einbürgerung nicht für eine Integrationsmaßnahme hielte.

  67. Es läuft über kurz oder lang auf massive Gewalt und Eskalation in ganz Europa hinaus. Das haben uns die Kartellparteien und -medien beschert und sie machen weiter und weiter und das Volk konsumiert und wählt.

  68. @Zinnober

    Vielleicht ist ja doch was dran an dem Gerücht, dass die Nafri-Staaten (und andere) ihre Klappsmühlen und Gefängnisse geöffnet haben und die Insassen nach Europa geschickt haben. Sieht irgendwie so aus. Das

  69. GAUCK, GABRIEL, MERKEL, GÖRING & SCHWESIG
    WAREN NICHT ZUFÄLLIG BEI EINEM BUMMEL
    DURCH BRÜSSELS INNENSTADT UNTERWEGS?

    MERKEL & BODYGUARDS:
    https://f2.blick.ch/img/news/origs7361767/1446363089-w644-h960/Merkel-ruft-am-Tag-vor-der-Bundestagswahl-zur-letzten-Mobilisierung-auf-hier-in-Stralsund.jpg
    German Chancellor and Chrstian Democrat (CDU) Angela Merkel poses for a selfie with a young woman who came one year ago from Iran during a brief visit by Merkel to a local CDU-organized fest on September 16, 2017 in Stralsund, Germany.
    http://www1.pictures.zimbio.com/gi/Merkel+Visits+Local+Fest+Stralsund+RibzCh9xZ1el.jpg

  70. Würde PI zu den GEZ-Huren Medien gehören,
    hätte es parallel zu dem Bericht mindestens fünf Berichte über so welterschütternde Nazi-Umtriebe hiesiger Einheimischer gegeben, wie, dass diese kriminelle Moslems und andere Illegale abgeschoben sehen möchte.

  71. Fiel mir gerade wieder ein:

    Flamen und Wallonen können ja nicht so gut miteinander, genauso wie Katalanen ganz doll Probleme haben mit „Madrid“….

    Solange Europäer, west, nicht zwischen wichtig und weniger wichtig oder gar komplett unwichtig unterscheiden lernen, ist der tatsächliche Feind (leider nicht nur Gegner) der lachende Dritte, derjenige, der nebenbei immer schön weiter kommt. Bis er alles bestimmt. Mag er noch so primitiv und abartig sein.

    In was für einer infantilen, selten dämlichen Verfassung ist Westeuropa?!!!! Es ist nur noch absolut UNGLAUBLICH! Und doch wahr. Man fasst es nicht!

  72. In Marokko selber habe man friedlich gefeiert, las ich anderer Stelle. Wenn das stimmt, beweist das wieder nur einmal, dass das, was da so zu uns nach Europa einwandert, größtenteils der Inhalt der nordafrikanischen Gefängnisse und Irrenhäuser ist.

  73. Europa hat sich diesen Abschaum willentlich importiert. Normalerweise wären diese Primaten und U-menschen längst an der eigenen Blödheit in ihren Heimatländern verreckt oder nie geboren worden, aber Gutmenschen füttern sie seit 60 Jahren, was zu einer Bevölkerungsexplosion geführt hat. Zum Dank schlagen sie jetzt hier bei uns alles kurz und klein, terrorisieren uns und vergewaltigen Frauen und Ponys. Oder unsere Autos. Vorsicht, Bilder kriegt man nur schwer aus dem Kopf!

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=29&v=lhHzcxtewQc

  74. Brüssel braucht noch mehr Marokaner
    Wir können Brüssel auch mit Wasserwerfern aushelfen, die besonders gut einsetzbar sind bei Deutschen, die ihr Land lieben. Also auch bei verhaltensoriginellen Einwanderern , man kann ja Hautpflegemittel hinzufügen. Sie sollen sich ja bei dem Spaß wohlfühlen können.
    Also ich gönne das Brüssel, sie haben es so gewollt. Das behaupte ich heute auch mal.

  75. Wie @derbunte, 12.Nov.at 18:15 treffend bemerkte, ist es nicht “ Blauäugigkeit „, Naivität u.dgl., die hinter dem Ganzen steckt !

    Es ist gewollt von den Eliten, die sehr genau wissen, was sie tun. Dergleichen “ Freudenkundgebungen “ der Nafris wären sehr schnell und nachhaltig unterbunden, würde man die ganze Bandbreite von non lethal weapons voll einsetzen. Würde man zudem die Rädelsführer dieser “ Events “ ohne langes Wenn und Aber in die Rattenlöcher ihres Stammlandes zurückführen, würden die Verbleibenden sehr schnell handzahm.

    Aber, politisch ist das nicht gewollt. Im Rahmen des großen Austauschs ist dieses hoch gewalttätige Prekariat erwünscht, um die “ Bevölkerungen “ ruhig, bzw. in Schreckstarre zu halten.
    Geht auf die Leute zu ! Haltet dabei eine Armlänge Abstand ! Diese Leute rasten nur aus, weil ihr sie ablehnt u.dgl. ! …

    Die, die solches verkünden – siehe die Royals auf Balkonien ! – leben ja inzwischen in gated communities
    und legen die Heerscharen mißbrauchter Kinder, Mädchen, Frauen und sogar Greisinnen unter „Kollateralschäden “ ab.

    Die rote Hosenwurst, rot auch im Sinne des bisher unter ihrem Regime vergossenen Lebenssaftes, merkelte, angesprochen auf die
    die sprunghaft angestiegenen Sexualdelikte, ungerührt an, OT ! : “ In Dtl. gab es vorher auch schon schreckliche Sexualdelikte. “
    Allein schon dieser kaltschnäuzige Versuch einer Relativierung müßte angesichts der Realität Massen auf die Straßen bringen !

    Aber : Rien se passe ! Nix geschieht !
    Leider wird noch mehr geschehen; diese relativ harmlosen Scharmützel sind nur ein Vorgeschmack auf Kommendes. … Und das wird blutigrot sein …

    Renaud Camus – un Camus qui n`aime pas l`étranger, so beschrieb man ihn hämisch in der franz. Mainstream – Presse – , ein Vordenker der franz. Nouvelle Droite – gab die Stichworte : la transformation und le grand remplacement .

    Er hat einen bedenkenswerten Satz gesagt :
    “ Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde, daß man mir verbieten will, einer zu sein. “

    Ich glaube, daß das vielen Deutschen genauso ergangen ist. Bei mir war das jedenfalls so …

    Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen !
    Renaud Camus, Revolte gegen den grossen Austausch. Verlag Antaios .

  76. Das ekelhafte linksliberale Kakerlakentum wird die Schäden auf kosten der Steuerzahler binnen 7 Tagen beheben und weiterhin so tun, als sei nichts gewesen.

  77. Kann denn die FIFA nicht einfach aufgrund der „Fan-Ausschreitungen“ Marokko von der WM ausschließen, als „pädagogische Maßnahme“?

    Bin ja mal gespannt, wie sich marokkanische Fans in Russland benehmen. Wahrscheinlich genauso. Aber nur ganz kurze Zeit, dann wird Schluss sein.

  78. Was wird passieren wenn die dann in der Vorrunde oder spätestens im Viertelfinale sehr wahrscheinlich ausscheiden? Dem Gastgeber Russland steht sicherheitstechnisch eine schwere Aufgabe bevor.

  79. +++ hoppsala 12. November 2017 at 18:57
    DER EINZIGE GRUND WARUM WIR NOCH NICHT ABGESCHLACHTET SIND, IST, WEIL SIE UNSER GELD BEKOMMEN.
    +++
    Das stimmt nicht ganz. Der einzige Grund warum wir noch nicht abgeschlachtet werden: Der Befehl wurde noch nicht gegeben!
    Alles was derzeit passiert, ist alles nur Vorfreude, sind eigentlich nur Ausrutscher, Ausraster, Strategieverweigerer.
    Wartet mal ab, wenn der Befehl zum „heiligen“ Krieg rausgeht… DANN geht‘ los!

  80. @ flensburgerin 12. November 2017 at 20:05
    Habe mich weiter oben gefragt, ob Fußball vielleicht haram ist.
    ———————————————————————-
    Diese Frage könnte vielleicht Mekkapilgerer Mesut Özil beantworten, Mitglied in der „Merkel-Mannschaft“ (ehemalige deutsche Nationalmannschaft)

  81. brauch ich jetzt noch die neue xbox?
    shooter tutorial streetlive…
    wann gehts endlich los?
    mehr „Zombies“ bitte!!!

  82. Toll, weiter so! Nur so lernen diese Volksverräter, dass Flüchtlinge im europäischen Gastland Rassismus ausleben, und besser außer Landes gebracht werden sollten, um die europäischen Bürger zu schützen.

  83. Ich hab keinen Bock mehr auf deren Getue
    Ich ertrage dieses Gefühl nicht mehr, dass diese Unterentwickelten keinen Respekt vor (uns)erem Hab und Gut haben müssen.
    Ich fühle mich bloßgestellt.
    Mir ist das peinlich.
    Ich habe riesengroße Wut in mir.
    Damit kann man doch nicht leben.
    Immer nur wütend. Immer hassig durch meine Stadt. Immer neue Meldungen und nie etwas Gutes. Nur Scheiße und Gewalt und Hohn uns Spott.
    Und die Dreckspolitik……
    Ich könnt kotzen!

    Und diese Unterentwickelten, was antworten die?
    Ja, ihr macht unsere Länder auch kaputt.
    Sonst wären wir ja gar nicht hier.

  84. OT
    Internationales olympisches Komitee (IOC) nimmt neue Sportart auf:
    ZOO-PONY-RIDE
    Wer hat`s erfunden ?
    Nein liebe Schweizer, diesmal war`s ein Syrer

  85. Diedeldie 12. November 2017 at 23:20
    „Und diese Unterentwickelten, was antworten die?
    Ja, ihr macht unsere Länder auch kaputt.
    Sonst wären wir ja gar nicht hier.“

    Entspricht leider den Tatsachen.

    Ohne den Krieg des Westen, seiner saudummen christlichen Beseeltheit, Frieden und Freiheit mit aller Gewalt in islamische Länder und Städte zu bringen (die als Volk gar nicht im westlichen Sinne frei sein wollen), notfalls auch mit militärischer Gewalt, wären diese Flüchtlinge auch nicht hier, da dann kein Fluchtgrund vorliegen würde.

    Überall, wo der (von AMERIKA GEFÜHRTE) Westen in islamischen Ländern herumbombt, hat er (neue, moderne) Terrorgruppen gezüchtet, die viel brutaler, perverser und weitreichender agieren, als vor dem westlichen Einmarsch in diese fremden Länder, in denen der Westen als Streitmacht einfach nichts zu suchen hat!

    Oder anders ausgedrückt, wie würden sich die Patrioten im Westen fühlen, wenn plötzlich islamische Krieger mit Militär in unser Land und Heimat einrücken, unsere Städte und Häuser zerbomben, unsere Eltern Schwestern, Brüder und Kinder getötet werden?

    Mit Waffen schafft man keine Freiheit und Frieden, sondern nur ein Blutvergießen, dass die Freiheit und den Weltfrieden ertränken wird…

  86. 800 Jahre lang hatte man seine Ruhe von den Muslimen und Mauren aus Nordafrika. Jetzt sind sie wieder da.

    Auch von der anderen Seite Stürmen die islamischen Osmanen unaufhaltsam heran. Es stimmt etwas nicht mit unseren Regierungen.

    Man hat es sich zu bequem gemacht.
    Sie müssen ausgewechselt werden.
    Wie dieser Justizminister

  87. Die Wehr 12. November 2017 at 23:53
    Diedeldie 12. November 2017 at 23:20

    Xxxxxxxxx

    So einfach ist es? Was war vor diesen islamischen Ländern. Seit wann ist der Islam mit allem Nichtislamischen im Krieg?
    Seit……ähhhhh…..1400 Jahren? Und was war davor. Da gab s auch schon besiedelte Gebiete und Kriege.
    Alles entwickelt sich.
    Wo will man denn da einen Anfang finden und wie kann man so ein Ende finden?

    Ein Ende muss doch mal gefunden werden. Ist utopisch. Also gilt, jeder schützt sich selbst.
    Darauf wird es so hinauslaufen.

    Es sei denn, man bildet sichere Gemeinschaften. Zb Staat. Davon hörte ich schonmal.
    Nix für ungut.
    Ich bin wütend…..wie gesagt…..

  88. Haben diese Zieg….ääh Ponyficker wieder gezeigt was es so mit sich bringt, 1400 Jahre lang die Cousine ersten Grades zu Heiraten= Gewalt, Dummheit IQ ca.80, alles besteigen was sich bewegt,
    Kriminell, Mittelalter in ihren Heimatländern. Wie lässt sich so etwas integrieren? Überhaupt nicht!

  89. Polit222UN
    12. November 2017 at 18:21
    „Syrer mit 2500 Euro in der UNTERHOSE greift Polizisten im Essener Hbf an (!)“

    Das Geld hat er gefunden und war gerade auf dem Weg zum Fundbüro.

  90. Überall wo mehr als 10 Afrikaner an einem Platz sind, gibt es Ärger. Das ist das Blut im Afrikaner oder Araber incl. Türken. Das ist das Grundgesetz bei diesen Steinzeitmenschen.

  91. Mark von Buch 12. November 2017 at 18:15
    Das wird spannend zur WM in Rußland. Es werden sicher abwechslungsreiche Reportagen, die dann darüber berichten, wie es den Nafris so ergeht, wenn sie bei Wladimir wilde Sau spielen. Verletzte gibt’s dann wahrscheinlich auch … auf einer von beiden Seiten. Vermutlich findet man danach diverse Neger, die in

    ________

    Ich befürchte, ihre Hoffnungen und Ahnungen werden sich nicht erfüllen. Die Nafris führen sich nur hier in Europa, und da auch nur in bestimmten, von Nafris überfluteten Ländern wie Niederlande, Schweden, Frankreich, Deutschland…usw, so auf—und zwar, weil sie es können und nicht dementsprechend daran gehindert werden („Brüsseler Sicherheitsbehörden waren überrascht–was für ein Witz !!!“).
    Die wissen schon, was ihnen in Russland blüht, wenn sie sich dort so aufführen. So doof sind sie nun auch wieder nicht !

  92. sauer11mann 12. November 2017 at 18:08
    Herr Meuthen, freuen Sie sich auf Brüssel!

    __________

    Hab ich auch gehört, daß Hr. Meuthen sich Richtung Brüssel verabschiedet. Etwas enttäuscht bin ich darüber schon, da er doch der streitbarste und beste Mann (neben Höcke) in der AFD war und ist. Außerdem ist er ein rethorisches Schwergewicht, welches wir in diesem Land voll lauter nichtssagender Labertaschen dringend benötigt hätten !!
    Na ja, in Brüssel läßt sichs halt, abgeschirmt in einem Hochsicherheitstrakt, doch besser Kohle abgreifen und sich versorgen lassen, gell.

  93. Al Bundy 12. November 2017 at 18:05; Selber schuld, hätte sie halt Pi gelesen, wär ihr das erspart geblieben.

    manfred84 12. November 2017 at 18:15; Man muss denen nur alle möglichen Geldquellen entziehen, dann kommen die auf Knieen angekrochen, damit sie ihre Verbrecher wieder kriegen. Als Gegenleistung dafür, dass die Kohle wie vorher fliesst. Was macht denn Tunesien, Marokko, Südafrika usw ohne Tourismus und Entwicklungshilfe?

  94. Anita Steiner 12. November 2017 at 17:58
    Wenn so etwas in meinen Dorf passieren würde, da braucht es keine Polizei, dann regeln dass die Schützen und der Bauernbund selbst.

    Richtig: dann regeln das die Schützen und der Bauernbund selbst.

    Es ist ultra-primitiv, Niveau Unterstufe DDR-POS, 5. Klasse, diese von so vielen nicht beherrschte, kinderleichte „dass-das-Regel“! Es ist für mich fast zum Heulen, dass erwachsene Menschen das nicht drauf haben! Und wo sind die bloß zur Schule gegangen?

    Dass das Dass, das man mit „ss“ schreibt nicht das Das ist, das man mit „s“ schreibt, das weiß jedes Kind.
    Das Kind, das sich am Herd verbrannte, ahnte nicht, dass die Platte noch heiß war.

    Mit einem „s“ schreibt man, wenn man „dieses“, „jenes“ oder „welches“ anstatt „das“ sagen könnte bzw. wenn es sich auf eine Person oder einen Sachverhalt beziehen lässt, unabhängig vom Komma davor!
    In der ehemaligen DDR haben wir das schon in der 4. oder 5. Klasse der POS beherrschen gelernt!
    Auch solche Schreibweisen, wie der Tod, tödlich, er ist tot, u.v.a…
    Naja, wir haben auch entschieden mehr gelesen.

    Das „s“ im „dass“, das bleibt allein, passt „dieses“, „jenes“, „welches“ rein.

  95. Memuweg 13. November 2017 at 15:32
    Ah, ich habe einen Mitstreiter gefunden!
    Manche argumentieren ja, es komme auf den Sinn der Aussage an und nicht auf Rechtschreibung und Zeichensetzung.
    Ich finde aber, ein solches „Argument“ passt eher zu Migrationshintergründlern („Ich geh Aldi“) als zu einem deutschen Patrioten.

  96. nach vielen jahren muß ich was los werden:
    wer erinnert sich an diesen clown an boxer nassem hamed? der hat gegen antonio barrera geboxt und verloren im APRIL 2001. als ich damals voller erwartung das er verliert mir den kampf anschaute, wurde mir eine surreale show geboten. es hier dies sei nicht üblich aber naseem seit gestattet seinem vater zum geburtstag zu gratulieren. ist niemanden aufgefallen das dies eine reine hass predigt war ! für mich war das eine aufforderung zum jihad was ja auch im september 2001 vollzogen wurde…ich werde diesen verdacht der Komplizenschaft nicht los. kann da ein arabisch kundiger weiterhelfen?

Comments are closed.