Von PETER BARTELS | „Subsidiär“? DUDEN: Unterstützend … Natürlich geht‘s um „Flüchtlinge“. Um jene, die „definitiv“ keine sind. Nur geduldet. Und da sie „nun mal da sind“, müssen sie auch gefüttert, gekleidet, gehätschelt werden. Von Gutmenschen, Gutpolitikern, Gutpresse, Gutpolizei, Gutrichtern. Mit allem drum und dran. Und weil im Islam zum „dran“ angeblich auch Familie gehört, muß die Sippe eben her. Die „Geduldeten“ könnten ja sonst auf Gedanken kommen. Im Park. Bei Lidl. Auf dem „Winterfest“.

Natürlich könnte man sie auch gleich in ihre weitgehend längst freie und sichere Heimat schicken. Aber das wollen Merkel und ihre GRÜNE Sekte nicht, die Deutschland zu einem Land mit nur einer, der braunen Vergangenheit, gemacht haben. Einem Land, in dem die Leute, die schon länger hier leben, malochen und zahlen. Einem Land, in dem seit zwei Jahren immer mehr Leute, die hier nur leben, nix arbeiten, aber kassieren. Womit wir in Jamaika sind.

Hier, auf der Insel der Seligen, mitten in Berlin, drücken sich die größten Wahlverlierer aller Zeiten seit Tagen vor zwei Themen: „Flüchtlinge“ und Sicherheit.

Jedenfalls die Gründe, warum die Wahl so brutal in Schlüpfer und Hose ging. Obwohl die CDU-Kanzlerin im Wahlkampf immer wieder mal gemurmelt hatte: Das darf sich nicht wiederholen! Aber da sie die Grenzen weiter weit offen ließ, glaubte ihr das Pack halt nichts …. SPD-Goldexperte Martin hatte sich vorsorglich gleich mal aus dem Staub gemacht, was der SPD auch nicht mehr hilft … Die von der AfD geprügelte CSU, die schon vor dem bayerischen Nachschlag zittert, servierte sofort die wiederholt aufgewärmten Wahlkampfreste: Obergrenze, Sicherheit … Die demente FDP frißt wie immer alles, Kreide sowieso.

Also Jamaika und Reggae auf Grün. Die Sekte (8,9%) hatte aus Facharbeitern und Menschengeschenken längst „Subsidiäre“ gemauschelt. Was sich fast wieder wie „Ingeniöre“ anhört. Und fordert: Wenn schon nicht alle, dann aber wenigstens viele. Erstmal hauptsächlich aus Syrien und dem Irak. Natürlich NUR solche, die keinen Flüchtlingsschutz bekommen haben, weil sie ja nicht mal „persönlich“ verfolgt werden. Für die also brauchen wir wenigstens den „Privilegierten Nachzug” – DUDEN: Priviligiert: Vorrechte genießend.

So weit, so menschelnd. Für GRÜNE „unmenschlich“: Dieser Familiennachzug ist noch bis nächsten März ausgesetzt. Die CSU will, dass so bleibt. Den Drehhofers schwahnt: Sonst kommen 750.000. Die GRÜNE wiegeln und rudern: Höööchstens 60.000.

Basis für ihre Mathematik nach Claudian Roth-Dreisatz: “Angenommener” Nachzugsfaktor von 0,4 pro Syrer und eine “Befragung” von 4800 Flüchtlingen (vor einem Jahr!!). Da staunt dann selbst die WELT, der sonst nicht mal mehr Deutschland heilig ist. Sie erfuhr nämlich aus dem AA (Auswärtiges Amt): Schon Anfang September lebten 128.000 “subsidiäre” Syrer und Iraker in Germoney. Hinzu kommen bis Jahresende noch ein paar Zehntausend aus Afghanistan, Afrika und Absurdistan. Weil aber sogar die Schwurbler vom AA den Nachzugsfaktor mit bis zu 1,2 beziffern (dreimal so hoch), dürfte die wahre Nachzugszahl allein dieses Jahr bei mindestens 180.000, eher 220.000 liegen.

Was die Fruchtbarkeitsforscher dieser Erde erblassen lassen wird. Gehen die doch von 1,3 Kindern bei deutschen, 1,8 bei „aufgeklärten“ Muslimas (was ist das?) und 2,6 bei afrikanischen Frauen aus. Na gut, alles ändert sich. Vielleicht sogar Allahs Söhnchen …

Wie dann die CSU auf 750.000 kommt? Seit Merkels Wahnanfall an der Grenze wurden offiziell 800.000 “Flüchtlinge” anerkannt. 800.000 Anerkannte X Nachzugsfaktor 1,2 = 960.000 Muttis, Ommas und Oppas. Plus die „Subsidiär Privilegierten“ = 1.280.000 Millionen Pappa, Mamma, Blagen und Blahblah. Gut deutsch: Rund 1,3 Millionen, die nix Abbeit, nix Steuern, alles frei. Und alles natürlich zusätzlich zu den rund 1,5 Millionen, die schon seit zwei Jahren Merkels persönliche Gäste sind: 1,5 + 1,3 = 2,8 Millionen. Keiner von ihnen arbeitet – alle kriegen alles. Was nicht, nehmen sie sich. Bei Lidl, im Park, beim Winterfest.


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

43 KOMMENTARE

  1. Hat die SEKTE der Pädo-Grünen auch eine „Idee“, wie sie ihre – überschwängliche – „Humanität“ auch den akut vor Vergewaltigung mit anschließendem „Wohnsitz Intensivstation“, täglich grundlos und hinterrücks niedergestochenen Frauen und Männern – angedeihen lassen möchte?

    Oder ist „grüne“ Humanität jetzt für „subsidiär Schutzssuchende“ exklusiv?

    Wie viele Bodyguards hat das BKA – aktuell – im Einsatz, um Özdemir, KGE, pp. zu „schützen“. Vor wem eigentlich werden die „geschützt“, wo es für die Bürger/-Innen so „sicher“ ist, daß sie täglich SICHER das Leben lassen, wegen „übermütiger Schutzsuchender“?

    Oder werden die „Beratungen“ dazu auf die übernächste Legislaturperiode vertagt, in der (grünen ?) „Hoffnung“, daß Deutschland bis dahin „verreckt“ ist, und alle Bio-Deutschen gleich mit?

    Ist ein – geladener – 38er Smith & Wesson für jeden Bundesbürger auch Gegenstand des Jamaika-Affen-Theaters?

    Antworten (!)

  2. Also für mich ist mit der Finanzierung der Goldstücke Schluß! Arbeitsvertrag gekündigt, Krankenversicherung nehme ich bei meiner versicherten Frau in Anspruch. Keine weiteren Steuern werden meinerseits gezahlt – und das mit jetzt 56 Jahren und nach über 40 jähriger Arbeitszeit ohne auch nur einen (1) Tag arbeitslos gewesen zu sein. Mir reicht diese elende Scheixxe endgültig, soll zahlen wer will – ich jedenfalls nicht mehr!

  3. Demokrat_85 9. November 2017 at 11:05

    „Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können“
    Jiddu Krishnamurti – indischer Philosoph

    Das nennt sich passiver Widerstand, gegen 72 Jahre, Lüge, Hetze und Entrechtung der Deutschen!!!

  4. Das bekannte Reggae-Lied, besonders populär in der Version mit Bob Marley, ist leider stets falsch geschrieben und gesungen worden. Der originale Text lautet: „No Moslem, no cry.“ 😉

  5. Antideutsche Grünen- und Linkenzitate:

    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen, München: “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. “

    Trittin_juergen_hamm-240x200Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005): „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiertgetty_109223941“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7): “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005: “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter Bündnis90/Die Grünen, auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg: „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):

    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”
    Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD) Renate Schmidt sagte am 14.03.1987 im Bayerischen Rundfunk: “Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht. “

    Franziska Drohsel, SPD, ehem. Bundesvorsitzende der Jusos und ihre Assoziation zum Begriff “Vaterland” (CiceroTV, F. Drohsel im Streitgespräch mit Philipp drohsel-0906-portraet-DW-Politik-MuenchenMißfelder von d. Jungen Union, Aug 2008): “Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen. “
    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen und Verdi-Fachbereicfries, sigglndeverdihsleiterin, sagte vor dem Parlament im Bundestag (Quelle: FAZ vom 06.09.1989):

    “Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”
    Christin Löchner, DIE LINKE (Quelle) linke-christin-lc3b6chner-2009: “Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

    Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, und ihre jw-Claudia-Roth-DW-Bayern-BerlinWunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6. Februar 2005: „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen (Quelle : RP Online 21.11.2004): „Der Islam ist nicht bloß als Gastarbeiterreligion zu tolerieren, sondern als Bestandteil unserer eigenen Kultur anzuerkennen.“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen: “Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik” “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

  6. Heute tritt zum ersten Mal der neue Nationalrat in Österreich zusammen – ohne Grüne.

    Hilfe, jetzt ist Merkel und ihr Clan Tauber-Kauder gefragt, und Grün-Jamaika muss jetzt den Notstand in Europa ausrufen
    <

  7. Deutschland, Land der Chancen:

    Annette Schavan will Vorsitz
    Gerangel bei der Konrad-Adenauer-Stiftung

    Vor vier Jahren flog ihr Promotionsbetrug auf. Nun möchte Annette Schavan Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung werden. Dabei hoffen sie dort auf einen ganz anderen.
    (……)
    Welch ein Signal für die mehr als 13.000 Stipendiaten

    Doch würde man mit Schavan nicht den Bock zum Gärtner machen? Wie würde es zusammenpassen, eine überführte und uneinsichtige Promotionsbetrügerin ohne akademischen Abschluss an die Spitze einer Bildungsorganisation setzen zu wollen, die sich der Förderung besonders Begabter verschrieben hat? Was wäre das für ein Signal – nach außen, für die 1200 Beschäftigten in den 100 Büros weltweit? Für die vielen Hochschulen und Wissenschaftsbetriebe, mit denen die Stiftung kooperiert? Für die Promotionsstipendiaten (434 derzeit), die geförderten Studenten (2610 momentan) und für die mehr als 13.500 Altstipendiaten?

    Bereits vor acht Jahren hatte Schavan mit dem Posten geliebäugelt, schon damals war sie auf Widerstand gestoßen. Zu ehrgeizig, zu eng mit Kirchenkreisen und -dogmatikern verbandelt. Die Rheinländerin leitete die bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk, sie war Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Bundesgeschäftsführerin der Frauen-Union, CDU-Vize, Kultusministerin von Baden-Württemberg – und schwer beleidigt, als der dortige Regierungschef Erwin Teufel nicht sie, sondern Günther Oettinger als Nachfolger erkor.
    „Systematisch und vorsätzlich“ betrogen

    Als Bildungsministerin unter Merkel erntete Schavan viel Kritik für die Umsetzung des Bologna-Prozesses. In Erinnerung blieb ihre Häme über das Stolpern ihres damaligen Kabinettskollegen Karl-Theodor zu Guttenberg, der sich seinen Doktortitel mit einem Plagiat erschlichen hatte. Sie schäme sich für diesen Minister, tönte sie damals. Und zwar „nicht nur heimlich“.

    Zwei Jahre später stellte sich heraus, dass Schavan bei ihrer Promotion genauso betrogen hatte – und sich dafür nicht im Mindesten schämte. Ihr Werk handelte passenderweise von den „Erfordernissen heutiger Gewissensbildung“. Der Hochschulrat der Universität Düsseldorf befand, dass sie „systematisch und vorsätzlich über die gesamte Dissertation verteilt gedankliche Leistungen vorgab, die sie in Wirklichkeit nicht selbst erbracht hatte“.

    Schavan aber zeigte sich uneinsichtig. Sie legte Widerspruch ein, klagte auch beim Verwaltungsgericht – ohne Erfolg. Seither verkündet sie trotzig, dass ihr Böses angetan wurde. Dass es „mit einem irren Menschenbild verbunden“ sei, ihr systematische Täuschung zu unterstellen. Dass sie einen „Angriff auf ihre Integrität“ erlitten und „schauerliche Erfahrungen“ gemacht habe.
    Weder ein Examen noch eine andere Berufsqualifikation

    Zurücktreten musste sie dennoch. Allerdings bekam Schavan die Demission komfortabel abgefedert – mit einem der höchstdotierten Botschafterposten, der zu vergeben war. Für den Vatikan gilt mit B9 die gleiche Besoldungsstufe wie für die Botschaften in Washington, Paris oder Moskau – trotz eines nicht gerade vergleichbaren Arbeitsaufwandes. Einer Anekdote zufolge soll der frühere Außenminister Joschka Fischer deshalb ebenfalls erwogen haben, seine Laufbahn beim Papst ausklingen zu lassen.

    Über den Protest des Auswärtigen Amtes, dass die frühere Ministerin nicht mal die Eingangsvoraussetzungen für einen klitzekleinen Botschafterjob erfülle, sah man großzügig hinweg. Tatsächlich gilt Schavan durch den Entzug ihres Doktortitels nun faktisch als Studienabbrecherin. Sie verfügt weder über ein Examen noch eine andere Berufsqualifikation. Doch mit dem Botschafterjob hat es ja trotzdem geklappt. Warum dann nicht auch der Chefposten einer renommierten Wissenschaftlerschmiede? Die „Äbtissin“ – wie Schavan wegen ihrer kirchlichen Vernetzung und ihres strengen Auftretens genannt wurde – hat dort schließlich auch personalpolitisch vorgesorgt.
    Katholizismus, Bildungsklüngel, Frauenunion

    Das beginnt mit dem Generalsekretär der Stiftung. Michael Thielen war unter Schavan von 2006 bis 2008 Bildungsstaatssekretär. Seine Frau, Cornelia Quennet-Thielen, folgte ihm nach, sie ist bis heute im Ministerium. Susanna Schmidt, die Leiterin der KAS-Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur wiederum, war Referentin des Cusanuswerks, Direktorin der Katholischen Akademie und von 2006 bis 2014 auch Abteilungsleiterin für Strategie und Grundsatzfragen im Bildungsministerium. Schmidts Ehemann Joachim Hake ist seit 2007 Direktor der Katholischen Akademie.

    Katholizismus, Bildungsklüngel, Frauenunion – Schavans Netzwerk scheint nach wie vor verlässlich. Und ihre Kanzlerfreundin kennt sie noch aus dem Umweltministerium. Womöglich liegt es auch daran, dass sich für die KAS bislang lange Zeit kein Gegenkandidat in Position gebracht hat. (…..)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/annette-schavan-will-vorsitz-gerangel-bei-der-konrad-adenauer-stiftung/20556456.html

  8. Das Projekt Familienzusammenführung als wichtiger Erfolgsfaktor der Umvolkung (friedliche, produktive Menschen gegen arabische und afrikanische Abzocker, Lügner, Unmenschen, Kriminelle, nicht-Integrierbare, nicht-Sozialisierbare, mit Vermehrungswahn) sollte beschleunigt werden. Das Argument bessere Integration der Muslime beginnt zu wackeln. Die islamischen Terroristen schlagen zu ob sie Familie haben oder nicht.

    Selbt wenn es echte Flüchtlinge geben sollte (wo sind sie? Hallo, brauchen Sie vielleicht Hilfe?), sollten nur die mit guter Integrierungsaussicht bleiben dürfen.

    Familienzusammenführung ist überhaupt Unsinn, es zeigt lediglich, dass es keine echten Flüchtlinge in Not sind, sonst wäre die Familie schon dabei.

    Humanismus ist prima, deshalb sollte man darauf achten, ihn nicht gegen Islam und primitive Kulturen auszutauschen.

    Wo sind die Beispiele, wo Leute vom Typ „Flüchtlinge“ Humanismus zeigen? Alles nur Clan-Egoismus und Aggression.
    Ich kenne viele Beispiele wo sie Trittbrettfahrer von Parteien und Organisationen mit humanistischer Haltung sind, aber diese unterwandern und zerzetzen, anstatt Solidaritet zu üben mit anderen als der eigenen ekligen Gruppe.

  9. Hier handelt es sich wie immer um sogenannte Flüchtlinge!Die Angreifer sind keine DEUTSCHEN!!!
    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/erneut-gewalt-am-alexanderplatz-zwei-verletzte

    Jeden Tag ist da etwas los!Weil die Justiz machtlos ist!Und die Politiker kein Problem sehen!Ich habe in Berlin Neukölln vor kurzem das gleiche Problem gehabt!Habe dann die Polizei gerufen!Die kam aber erst in 30 Minuten!Da waren diese Syrer und Afghanen schon weg!Die haben da auch ein junges Mädchen gegen ihren Willen festgehalten!Es wird in Neukölln abends immer schlimmer!Verstehe nicht,warum um später Zeit noch 14 Jährige Mädchen auf die Strasse sind!Weil sie nicht mehr sicher sind!Wissen das die Eltern etwa nicht?

  10. Man muss die Wähler einfach immer daran erinnern: Mutti ist nicht angewiesen auf die Grünen. CSU und FDP auch nicht. Sie könnten sich sofort auch eine Minderheitsregierung durch Tolerierung durch die AfD einigen, wenn sie sich für die Rückführung aller Asylanten stark machen würden und die Grenzen zu machen würden.
    Das bürgerliche Lager hat eine klare Mehrheit im Parlament und es ist die freie Entscheidung von CDU, CSU und FDP, dass sie mit den Grünen paktieren. Nicht nur wird die kulturelle und sicherheitstechnische Zerstörung Deutschlands vorangetrieben, sondern man zerstört auch noch die deutsche Industrie mit absurden Umweltvorschriften.

  11. Was machen wohl die linken Informatiker jetzt wo pi wieder läuft? Sich um Stellen bewerben die man so oder so an die neue geistige Elite aus Pakistan vergibt?

  12. EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. November 2017 at 13:03
    Wer soll das bezahlen?
    „Keine Angst in ein zwei Jahren sind wir Spitzenreiter.“

    Dabei sollte man die folgende EZB-Studie beachten:
    Median-Vermögen: Deutschland belegt laut EZB-Studie letzten Platz
    Median-Vermögen = Durchschnittsvermögen der Haushalte in der EU
    Deutschland steht dagegen mit einem Durchschnitt von mageren 51.400 Euro ganz am Ende der Rangliste. Und auch andere wichtige Geberländer wie die Niederlande, Österreich oder Finnland liegen unter dem Euroland-Median von 109.200 Euro, Frankreich nur knapp darüber.
    Die Studie stammt zwar aus dem Jahr 2013, es dürfte sich aber nichts Wesentliches verändert haben.
    Dieser Staat ist reich, weil er seine Bürger durch Abgaben und Steuern bis auf das letzte Hemd auszieht, dank einer Finanzverwaltung,die „hervorragend “ arbeitet.
    Deswegen sind wir auch ein „reiches Land“, die Mehrzahl der Bürger ist es aber nicht.
    Auch die momentane Konjunkturbelebung wird zu einem erheblichen Anteil von den Steuern der Bürger getragen. Diese kommen den Millionen der „Neubürger “ zu Gute, die durch ihr Konsumverhalten die Wirtschaft ankurbeln.
    Irgendwann platzt die Blase.

  13. Ich versuche es nochmal ganz klar zu sagen:
    in Westdeutschland hat die deutsche Regierung den Befehl erteilt alle zu töten die nicht islamosphil sind, ich bin eine Hessin, in Hessen werden alle Menschen getötet die nicht islamnophil sind und zwar von allen staatlichen Angestellten denen über den Befehl interkulturelle Kompetenz befohlen wurde durch die deutsche Regierung jeden zu betöten der nicht islamophil ist 🙁

    Wir sind ganze Dörfer und ganze Kleinstädte VERGEWALTIGTE, helft uns bitte gegen Alice Schwarzer GELD GELD GELD Lüge, sie sei Feministin und veröffentlicht GELD GELD GELD der Wahren Opfer 🙁

    Nun eine Nachricht an Ostdeutsche: zwei meiner Freundinnen heirateten ihren sizilianischen Vergewaltiger, ihre Kinder sin integriert: ich hoffe ihr versteht nun Westdeutschland, es war schon immer so,l NIEMANDEN auch irgendwelche westdeutsche GELDVERDIENENDE Feministinnen interessierte zu irgendetwas zu irgendeinem Zeitpunkt irgendetwas an uns autochthonen westdeutschen Mädchen und Frauen, wir haben den Schmerzt und da Leid runtergeschluckt, bitte trennt euch Ostdeutsche von Westdeutschland, damit wir euch unsre Kinder schicken können, BITTE, BITTE; BITTE, zwei meiner deutschen Freundinnen mussten schon streben, sie wurden auch abgestochen von Mohammedanern, helft uns bitte liebe Ostdeutsche, auch wenn sie uns Eltern für GELD GELD GELD GELD töten, damit wir unsre Kinder euch schicken können, egal ob die Autochthonern westdeutschten töten wollen, weil auch die christlichen Amtskirchen Beschäftigten uns wegen Islamophobie hier töten wollen ;(

    Ich habe mit so vielen westdeutschen VERGEWALTIGTEN gesprochen, wir möchten raus aus Vergewaltigungs- und weibliche Tötungswestdeutschland, bitte, okay, wir haben nun Frau Merkel eine Ostdeutsche und wir werden gerne für euch ostdeutschen Mädchen und Frauen auf Bananen VERZICHTEN UND DIE Beine breit machen für den Westen und integrieren, nun eines Tages versteht irh dann mehr von unserem Leben, als BANANEN auf die wir kotzen :

  14. Mutti:

    „Das darf nicht wieder vorkommen!“, „Das darf sich nicht wiederholen!“, oder so ähnlich.
    Was?
    Das, was du verzapft hast?

    Ich bin ganz konfutius halber.

  15. EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. November 2017 at 12:50

    Wenn die erst den Kanzler stellen können sich die Restdeutschen warm anziehen.

  16. johann 9. November 2017 at 11:30

    Da ist nichts mehr zu retten. Jeder Versuch dies mit mehr Lehrern und mehr Geld doch noch in den Griff zu bekommen wird scheitern. Die einzige Lösung ist, wir müssen 5 Millionen Problemfälle zurück in die Heimat hi­n­aus­kom­pli­men­tie­ren, und wenn wir jedem Problemfall 100.000 Euro zahlen müssen damit er geht. Anderfalls wird entweder zu einem ethnisch-religiösen Krieg kommen, oder es kommt zur schleichenden ethnisch-kulturellen Verdängung (Vernichtung) Deutschlands.

  17. @ EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. November 2017 at 12:50

    Nicht OT:

    Türkische Gemeinde mischt sich in Jamaika-Sondierungsgespräche ein.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/live170373329/Tuerkische-Gemeinde-reagiert-besorgt-auf-Sondierungsgespraeche.html#live-ticker-entry-15146

    *******************************************

    Danke für den Link. Hier Auszüge aus dem Artikel:

    „Die Türkische Gemeinde in Deutschland blickt mit großer Sorge auf die aktuellen Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU, Grünen und FDP. „Es geht dabei immer nur um Begrenzung, da ist ein Wettbewerb im Gange, wer weniger Menschen ins Land lässt“, sagte der Bundesvorsitzende Gökay Sofuoglu der Nachrichtenagentur dpa. Fragen der Integration und die „Anerkennung von Vielfalt in der Einwanderungsgesellschaft“ träten dahinter völlig zurück. (…) Er appellierte an die Teilnehmer der Jamaika-Sondierungen, sich vor ihrer nächsten Verhandlungsrunde zum Thema Migration von Verbandsvertretern und Experten beraten zu lassen.“

    Man erkennt an derartigen Aussagen, wie tragisch beschränkt die geistigen Mittel des Herrn Sofuoglu und seines Anhangs sind.

    Kein auch nur minimal intelligenter bereits in Deutschland lebender Einwanderer kann nämlich das allergeringste Interesse daran haben, dass weitere ungebetene Einwanderer aus Afrika, der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten nach Deutschland kommen, um so zu erbitterten, zu keinerlei Kompromissen bereiten Konkurrenten bei Sozialhilfe, Wohnungen und Jobs für Nichtqualifizierte zu werden.

    Alles davon lässt sich nicht beliebig vermehren, und die einheimischen Deutschen sind bei der Zurverfügungstellung von Waren und Dienstleistungen für die angeblich Schutz Suchenden bereits jetzt am Anschlag.

    Wenn in den nächsten Jahren weitere Millionen von dann mehrheitlich von der Sozialhilfe lebenden Einwanderern nach Deutschland kommen und gleichzeitig Millionen von gut ausgebildeten und beruflich besonders erfahrenen Deutschen der Babyboomer-Generation aus dem Arbeitsleben ausscheiden, wird das Desaster voll durchschlagen. Die Verantwortlichen wie Merkel werden dann schon pensioniert oder sogar tot sein.

  18. aenderung 9. November 2017 at 14:39 „16 Millionen Deutsche sind von Armut und Ausgrenzung bedroht. Die Rentenpolitik der vergangenen Jahre hat den Bedürftigen nichts gebracht. “ https://www.welt.de/wirtschaft/article170450792/Rueckkehr-der-Altersarmut.html

    Ich hatte es schon in einem Kommentar zu dem Artikel in der Welt geschrieben: Die Armut der DEUTSCHEN ist in den letzten Jahren tatsächlich gesunken. Und zwar über das ganze Bord – allgemein, Kinder, Alter. Es hätte natürlich mehr sein können und sollte es auch, aber insgesamt ist die Diskussion über einen Anstieg der Armut in der Bevölkerung Deutschlands ist eine, die mir am Arsch vorbeigeht. Bevölkerung schließt nämlich nicht nur Staatsbürger mit Migrationshintergrund ein, sondern auch hier lebende Ausländer. Und wenn man die Zahlen genau ansieht, dann geht der Anstieg der Armut immer nur auf diese Gruppen zurück: Gastarbeiter ohne Ausbildung, die als Billiglöhner nach Deutschland gekommen sind und jetzt in Rente gehen. Kinder von Türken, Zigeunern, Syrern, Afghanen. Anerkannte Flüchtlinge, die direkt in Hartz 4 fallen. Aufstocker aus Osteuropa. Diese Gruppen ziehen die Statistik nach oben, geben den Zeitungen eine Möglichkeit zum Jammern und zwingen uns, die Sozialbeiträge hoch und die Leistungen niedrig zu halten.

  19. Immerhin haben die Grünen es geschafft, Deutschland komplett auf links zu drehen bzw. grün anzustreichen.

    Hätte damals, als die mit ihren Blumenpötten + Strickzeug in den Bundestag einzogen, keiner für möglich gehalten.

  20. Das haben Sie nur für uns geschrieben. Kein Linker würde einen Text mit so vielen Zahlen verstehen.

  21. Die FDP-Wähler, die auf Lindners kopierte AFD-Sprüche reingefallen sind, werden sich noch wundern. Die kaufen wohl auch jeden Tag einen Staubsauger und werden Zeugen Jehova, diese naiven FDP-Trottel;)

  22. Wieder dieser Oberkasper. Sowas ist in der Politik. Mensch ihr Hamburger da habt ihr ein ganz besonderes Stück „Mensch“ . Wie der Herr so das Gescheer……. Hamburg ist nicht besser. Stellt den am besten in eine Glasvitrine zum Ausstellen.

    „Dann hätte ich zurücktreten müssen“

    Da hätte er der Menschheit ein ganz großen gefallen getan.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/dann-h%C3%A4tte-ich-zur%C3%BCcktreten-m%C3%BCssen/ar-BBEMutd?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

  23. Diese alte Hexe (Merkill) als Mama oder Mutti zu bezeichnen ist ein Schlag ins Gesicht für jede echt Mutter, und mag sie noch so schlecht gewesen sein.

  24. @ Hoelderlin 9. November 2017 at 14:27

    EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. November 2017 at 13:03
    Wer soll das bezahlen?
    „Keine Angst in ein zwei Jahren sind wir Spitzenreiter.“

    Na ja, per se ist es nicht „negativ“, nur es kommt darauf an, was man daraus macht.
    Ganz oben steht auch Ungarn. Warum? Die machen halt im Vergleich zum Dumm-Michel eine Investition in die „Stephanuskrone“. So etwas ist aber nur in homogenen Ländern denkbar. (So war es mal auch vor vieeelen Jahren in Schweden). Aber es reichen nur einige Bekloppte oben, die jeden Abschaum an die Tröge lassen.

    „Dabei sollte man die folgende EZB-Studie beachten:
    Median-Vermögen: Deutschland belegt laut EZB-Studie letzten Platz
    Median-Vermögen = Durchschnittsvermögen der Haushalte in der EU
    Deutschland steht dagegen mit einem Durchschnitt von mageren 51.400 Euro ganz am Ende der Rangliste. Und auch andere wichtige Geberländer wie die Niederlande, Österreich oder Finnland liegen unter dem Euroland-Median von 109.200 Euro, Frankreich nur knapp darüber.
    Die Studie stammt zwar aus dem Jahr 2013, es dürfte sich aber nichts Wesentliches verändert haben.
    Dieser Staat ist reich, weil er seine Bürger durch Abgaben und Steuern bis auf das letzte Hemd auszieht, dank einer Finanzverwaltung,die „hervorragend “ arbeitet.
    Deswegen sind wir auch ein „reiches Land“, die Mehrzahl der Bürger ist es aber nicht.
    Auch die momentane Konjunkturbelebung wird zu einem erheblichen Anteil von den Steuern der Bürger getragen. Diese kommen den Millionen der „Neubürger “ zu Gute, die durch ihr Konsumverhalten die Wirtschaft ankurbeln.
    Irgendwann platzt die Blase.“

    EXAKT. Das nennt sich Sozialismus. 🙂

  25. emokrat_85
    9. November 2017 at 11:05
    Also für mich ist mit der Finanzierung der Goldstücke Schluß! Arbeitsvertrag gekündigt, Krankenversicherung nehme ich bei meiner versicherten Frau in Anspruch. Keine weiteren Steuern werden meinerseits gezahlt
    —————
    Das erkennen immer mehr und vor allem hier im Osten. Warum für knapp über Mindestlohn arbeiten wenn Mann am Ende kaum mehr als Hartz 4 raus hat. dafür zahlt Mann für die Goldstücke und bekommt bei der Rente später eh einen tritt in den Arsch. Wenn das immer mehr geringverdiener erkennen für wem sie sich den Buckel um sonst krumm machen ist game over in germoney

  26. @ RDX 9. November 2017 at 13:08

    Man muss die Wähler einfach immer daran erinnern: Mutti ist nicht angewiesen auf die Grünen. CSU und FDP auch nicht. Sie könnten sich sofort auch eine Minderheitsregierung durch Tolerierung durch die AfD einigen, wenn sie sich für die Rückführung aller Asylanten stark machen würden und die Grenzen zu machen würden.

    Die Alternative kann die Rechtsbrecherin nicht im Kanzleramt unterstützen. Bei Lichte betrachtet geht es jetzt auch nicht um „Deutschland“ bei dem Sonderungspalaver, sondern es geht ausschließlich um eine Möglichkeit, dass die Rechtsbrecherin weitermachen kann.

    Merkel weiter im Amt mit Untersrtützung der AfD, eine grausige Vorstellung. Das würde sich zu einem großen Problem für die AfD entwickeln. Sogar SPD Oppermann findet Merkel weiter als Kanzlerin nicht zumutbar, ohne Merkel könnte sich Oppermann eine GroKo durchaus vorstellen.

Comments are closed.