Am Samstag fand im Leipziger Eventpalast vor 500 Besuchern die 6. COMPACT-Souveränitätskonferenz statt, über die PI-NEWS bereits berichtete. Hauptredner der Konferenz war der thüringische AfD-Landesvorsitzende Björn Höcke, der sich auch zu den jüngsten Bespitzelungen seines Wohnhaus äußerte: „Wer so etwas tut, ist kein Künstler, sondern Terrorist.“ Hier eingebettet noch einmal seine knapp einstündige Rede in HD-Qualität und hier das vollständige Video der 6. Compact-Konferenz, unter anderem mit den Reden von Martin Sellner (ab 2:23 h), Lutz Bachmann (2:42 h) und Jürger Elsässer (3:04 h).

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

8 KOMMENTARE

  1. Lieber Herr Höcke,

    das war eine ausgezeichnete Rede. Ich hoffe, ich sehe Sie im Bundesvorstand der AfD und sollte es zu Neuwahlen kommen, dann auch im Reichstag. Ich finde, Sie sollten unbedingt eine deutschlandweite politische Rolle einnehmen, um dann auch im Rundfunk präsent zu werden.

    Was Ihre Ausspähung durch diese Bolschewisten angeht: Bleiben Sie standhaft, machen Sie weiter, wie bisher. Sie machen alles richtig!

  2. Schopenhauer 27. November 2017 at 10:05

    Richtig!
    Björn Höcke für Deutschland!
    Gruss aus dem Havelland

  3. Eine Rede von Herrn Höcke vom Feinsten. Er hat in allen Dingen mir aus dem Herzen gesprochen. Herr Höcke bleiben Sie standhaft egal von welcher Seite der Wind bläst, Sie haben unsere Hochachtung. Sie gehören in den Bundestag und in höhere politische Ämter, weil Sie dem dt. Volk dienen wollen und das glaube ich Ihnen. Sie gehören bestimmt nicht zu denen die nur geil auf Ämter sind oder an den Fressnapf der Etablierten wollen.

  4. er hat völlig recht

    die linksextremen schrecken vor gar nichts zurück nichtmal zu hause in seiner eigenen wohnung wird man in ruhe gelassen

    der linke will in seiner geistig gestörten welt recht haben und glaubt auch das er recht hat

    https://youtu.be/eHoN5z2JO_M?t=358

    hier sieht man sehr genau wie die linke bullerei hier auch mitspielt hier besteht sogar der verdacht das diese in absprache hergelockt haben

    er hätte einen „schussgrund“ gehabt
    das kennt man noch aus alten zeiten als amerikaner sich gegenseitig abgeknallt haben „give me a reason to shoot“

    welche deeskalation haben die linken bullen hier gemacht ? warscheinlich brauchten sie ein agressives verhalten um die rechten noch gezielt in ihren wohnungen niederzumachen und weiter sozial absteigen zu lassen

    linke arbeiten genau so ich kenne diese spinner das machen sie wo sie können von der schule bishin zum arbeitsplatz bishin zur DDR überwachung

    und wie wird man sicher vorm eigenen volk und kann seine eigenen interessen durchsetzen ? mit überwachung , wer durfte keine waffen tragen wärend die kaiser und seine eliten welche tragen durften

    schaut auch mal freier länder an die schweiz oder die usa da hat jeder eine waffe und das garatiert sicherheit für leib und gut und auch über einen staat der überhand nimmt

    so steht es auch in der verfassung von goerge washington

    jeder gottverdammte amerikaner hat recht auf eine waffe

    sicherheit durch überwachung ?

  5. Der Mann, der meine Sprache spricht, Bijörn Höcke. Bis heute hat er mich nicht enttäuscht. Das nenne ich Stabilität, Kontinuität und daher zukunftsweisend.

Comments are closed.