Print Friendly, PDF & Email

Von INXI | Thomas Rauscher ist Lehrstuhlinhaber und Direktor des Instituts für ausländisches und europäisches Privat- und Verfahrensrecht an der Universität Leipzig. Bereits im Februar letzten Jahres geriet er ins Visier der vorwiegend linken Studenten, weil er folgende Wahrheit aussprach: „Es gibt keinen friedfertigen Islam. Das Grundkonzept dieser ‚Religion‘ ist kriegerische Ausbreitung.“

Schon damals fühlte sich die nach Links gedriftete (oder gedrückte) Leitung der Uni bemüßigt, sich hinter die ideologisierten Studenten zu stellen, statt klarzumachen, dass eine Universität ein Ort der Bildung und der Meinungsfreiheit zu sein hat.

Trotz aller Anfeindungen und dem gewiss schwierigen Arbeitsklima an solch einer Hochschule blieb Rauscher standhaft, wie seine neuerlichen Aussagen beweisen. Auf Twitter schrieb er kürzlich:

„Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.“

Wiederum völlig korrekt analysiert und auf den Punkt gebracht. Hat die Uni-Leitung damals noch zähneknirschend von Meinungsfreiheit gesprochen und rechtliche Schritte gegen Professor Rauscher ausgeschlossen, sieht das knapp zwei Jahre später ganz anders aus. Das hohe Gut der Meinungsfreiheit passt nicht mehr in linksversiffte Ideologien und ist an der Uni Leipzig in nicht einmal zwei Jahren obsolet:

Die Universität Leipzig verurteilt die neuerlichen Äußerungen von Prof. Rauscher ausdrücklich. Wir stehen für Weltoffenheit und Toleranz und stellen uns gegen intolerantes und fremdenfeindliches Gedankengut.

Weltoffenheit und Toleranz also. Welch ein Hohn! Diese Tugenden zählen nach linker Denkweise nur dann, wenn man sie teilt. Andersdenkende werden bepöbelt, gemieden und an den Pranger gestellt. Geradezu ein Paradebeispiel dafür lieferte jüngst die Uni Köln ab, wo ein Vortrag von Polizeigewerkschaftschef Wendt von Linken massiv gestört wurde. Aber zurück nach Leipzig. Es ist gut möglich, dass man sich dem Druck der linken „Studierenden“ im 12. oder 19. Semester beugt. Dazu die Leitung der Uni:

Wir werden nun Untersuchungen einleiten und dienstrechtliche Schritte gegen Herrn Prof. Rauscher prüfen.

Linke Ideologie geht vor Bildung und Wissen. Erschwerend kommt in diesem Fall hinzu, dass es sich um Jurastudenten handelt. Es ist leider davon auszugehen, dass einige dieser Spinner das Staatsexamen schaffen. Diese Leute werden dann als Richter oder Staatsanwälte in deutschen Gerichtssälen ihr Unwesen treiben oder sich als Rechtsanwälte der Asylindustrie zur Verfügung stellen. Was das bedeutet, kann sich jeder ausrechnen.

» Kontakt zum Senat der Uni Leipzig: senat@stura.uni-leipzig.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

104 KOMMENTARE

  1. Im Prinzip wie anno dazumals……. Gesinnungtäter die nur die vorherrschende Doktrin der herrschenden Klasse akzeptieren. Alles andere wird verfolgt .Gesinnungsjustiz übelster Sorte. Jetzt aber total umgekehrt und gegen alle Deutschen gerichtet die „patriotische“ Haltungen einnehmen und auch verlautbaren, wobei man das meisste als Äußerung gesunden Menschenverstands bezeichnen muss…nicht mal als patriotisch oder gar rechts, aber wer die geisteskranke Doktrin nicht 1zu1 übernimmt ist offenbar für die Herrschenden geisteskrank oder kriminell.

  2. Die Weltoffenheit und Toleranz wird mit einem verdeckten Euthanasie-Programm durch Unterfinanzierung an Armutsrentnern und Kranken (100.000 Pfleger fehlen) gegenfinanziert.
    Warum spricht das keiner an ?

  3. Das Kollegium des Herrn Prof. Rauscher ist eine Katastrophe. Alle gegen einen. Diese Entwicklung ist ein Kreislauf!!!

  4. Die Universität Leipzig verurteilt die neuerlichen Äusserungen von Prof. Rauscher ausdrücklich. Wir stehen für Weltoffenheit und Toleranz. Und stellen uns gegen Intolerantes und fremdenfeindliches Gedankengut

    Die Universität Leipzig zeigt mal wieder in der langen Kette des Universitätsversagens in Deutschland angesichts totalitären Zeitgeistern und erbarmungslosen Zeitgeistdiktaten, daß sie wie üblich versagt, wenn es um Freiheit, Pluralität und Schutz ihrer Voraussetzung (Freiheit im kritischen, neugierigen, sanktionsfreien westlichen Sinne) geht.

    Erbärmlich! Wer seinen Haffner gelesen hat, weiß genau, wie schnell deutsche Unis angesichts totalitärer Minderheiten kollabieren. Die brauchen eben immer wen, dem sie hinterherrennen. Nix Gedanken- und Lehrfreiheit. Der neue Zwang heißt erbarmungslos „Weltoffenheit und Toleranz“ und kontrolliert und reglementiert und schreibt „die Freiheit von Forschung und Lehre“ bis runter zum letzen Gendersternchen vor.

    Deutsche Unis. Mal wieder verrottete Mitläufer. In den Naturwissenschaften mag das noch anders sein. Hoffentlich…

  5. Wann werden in diesem inzwischen rechtlosen Staat endlich die Kriminellen zur Verantwortung gezogen, anstatt jene zu vernichten, die nichts als die Realität benennen? Doch diese Menschen passen dieser Verbrecher-Regierung nicht, weil sie in ihrer Clique unter sich bleiben wollen und niemanden gebrauchen können, der ihre Ruhe stört. Also müssen die Linken mobilisieret werden, schließlich kriegen die für ihre Krawalle, Zerstörungen und evtl. Tote gute Bezahlung von den regierenden gesetzlosen Verbrechern. Solche Typen hängt man in anderen Ländern auf, aber hier in einem Staat in dem es kein Unrechtsbewußtsein mehr gibt, nicht einmal unter Richtern, Politiker pausenlos gegen Gesetze verstoßen und davonkommen, ja, hier hängt man Menschen wie Richterin Heisig u.a. auf und die „Täter“ werden natürlich nie ermittelt. Deutsche Politiker gehören vor den europäischen Gerichtshof, nebst ihrer pervers pädophilen Links/Grünen Mörderbande.

  6. Scheisst doch auf das verrottete deutschland.es gibt noch ein paar geistig gesunde völker und länder.osteuropa,amerikanischer kontinent,australien,neuseeland,ostasien

  7. Die Universitätsleitung steht mit Sicherheit unter großem politischen Druck. Das ist ja kein luftleerer Raum. Wer da nicht spurt wird im Zweifelsfall selbst kriminalisiert und vernichtet. „Oh ein Symphatisant der Rechten“… und aus ist’s mit der Karriere.

  8. Woher kommen die Zahlungen für die UNI Leipzig? Das die sich anmaßt einen Herrn Prof. Rauscher zu diskriminieren, zu verunglimpfen und zu verurteilen, weil er nichts anderes als die Wahrheit gesagt hat? Gehören die Verurteiler zur Linken SED/Stasi Clique und werden die auch von denen bezahlt, damit sie Personen, die Tatsachen benennen, Mundtot machen?

  9. Diese linksfaschistischen Deppen, die sich ideologisch in der Nähe Idi Amins sehen, sofort exmatrikulieren!!!
    Ich habe keinen Bock darauf, mit meinem Steuergeld dieses verkommene Pack über ein Scheinstudium zum Staatsdienst oder Politik zu befördern!
    Denn das, was die Islamisierung von diesem Land übrig lässt, werden diese Idioten restlos zerstören!!!

  10. Offenbar betreibt die Universität Leipzig Inquisition des Spätmittelalters.
    Fakten werden verleugnet zugunsten linksgrüner Multi-Kulti Ideologie.
    Toleranz und Meinungsfreiheit gilt nach Sicht dieser Verblendeten nur für diejenigen die ihre Meinung teilen.
    Wissenschaftlicher Fortschritt und Erkenntnisgewinn war und ist immer davon abhängig neue Ideen zu entwickeln und kontrovers über unterschiedliche Denkmodelle zu diskutieren.
    Ideologien die zur absoluten unantastbaren Wahrheit erklärt werden führen zum Stillstand der Forschung.
    „Weltoffenheit“ und „Toleranz“ wurden zu Totschlagargumenten mißbraucht um objektive Diskussionen bereits im Keim zu ersticken.
    Im Bewusstsein der kompletten Linksverblendung dieser Uni hatte dieser Professor vielleicht einfach auch die Schnauze voll und möchte in Frühpension gehen. Möglich wäre es.

  11. Kassandra 25. November 2017 at 15:31

    DAS sind die Menschen, denen Deutschland viel schuldet!
    .
    6000 Euro müssen wir monatlich für einen sogenannten minderjährigen Schutzsuchenden ausgeben, während unsere Rentner zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben zur Verfügung haben!
    Da macht sich die SPD-HAZ einmal im Jahr zur Weihnachtszeit für einen armen vergessenen Rentner stark.
    Dieser alte Mann lebt im linksrotgrünversifften Linden in Hannover.
    Es ist typisch für dieses seelenlose Pack, daß es sich um jeden dahergelaufenen Araber oder Neger kümmert aber nicht um diesen hilfsbedürftigen Mann, der mitten unter ihnen lebt.
    Wie schäbig, daß er auf Almosen angewiesen ist, während die Zufluchtsuchenden in Designerklamotten durch die Straßen stolzieren.

    .

    „Der erste Fall der Weihnachtshilfe: Ein Alter in Armut

    Er hat immer gern gearbeitet – und doch kann der 80-jährige Heinz W. (Name geändert) sich heute kaum etwas leisten. Seit dem Tod seiner Frau ist seine Lage noch prekärer geworden. Ein Fall für die HAZ-Weihnachtshilfe.

    Es ist, als wäre sie noch hier. Die Porzellankätzchen stehen noch so da, wie sie sie hingestellt hat. All die Vasen, die liebevoll arrangierten Stofftiere, die vielen Fotos in den Regalen. Diese Wohnung steckt voller Erinnerungen an sie. Doch vor einigen Monaten ist sie gestorben. Fünf Jahre lang hat Heinz W. seine Frau gepflegt. „Mehr als 60 Jahre lang waren wir ein Paar“, sagt der 80-Jährige. Er erzählt davon, dass sein Vater anfangs gegen die Beziehung war, und davon, dass sie sich durch nichts auseinander bringen ließen.

    Mit ihrem Tod seiner Frau ist es für Heinz W. finanziell noch enger geworden. Seine Frau hatte früher als Näherin gearbeitet und eine eigene kleine Rente zum Haushaltsgeld beigesteuert. Heinz W. sagt, dass die Beerdigung ins Geld gegangen ist und dass er sich jetzt Sorgen darüber macht, ob er die Wohnung in Linden wird halten können. In ein Heim will er nicht. Was soll dann aus seiner Katze werden? Und was aus seinen Möbeln? „Meine Frau war so glücklich, als wir damals den Schleiflack-Schrank bekamen, auch wenn wir ihn lange abbezahlen mussten“, sagt er.

    Zusätzlich zu seiner kleinen Rente bekommt Heinz W. Grundsicherung. Er lebt von weniger als 880 Euro im Monat. Fragt man ihn, warum das so ist, weiß er selbst keine Antwort. Sein Vater war Kranfahrer auf dem Bau, Heinz W. ist ein Lindener Arbeitersohn; etwas anderes als ein einfaches Leben hat er sich nie vorstellen können. Die Sozialarbeiterin, die ihn betreut, beschreibt ihn als handfesten, bescheidenen Mann, der klaglos hinnimmt, dass er sich kaum etwas leisten kann – und der jetzt, nach dem Tod seiner Frau, doch an die Grenzen seiner Kraft kommt.

    Zynisch gesprochen ist der Fall von Heinz W. zukunftsweisend. Denn das Risiko, im Alter arm zu sein, wächst. Fast 540 000 Senioren in Deutschland bekommen schon heute staatliche Hilfe, weil sie weniger als 750 Euro Rente haben. Studien gehen davon aus, dass im Jahr 2036 jeder fünfte 67-Jährige von Altersarmut bedroht ist.

    Wenn Heinz W. über sein Leben spricht, spricht er über seine Arbeit. Nach dem Krieg fand er in Hannover keine Lehrstelle, also ging er in den Ruhrpott und wurde Bergmann. Einen Bergmannsstock hat er noch: „Damit konnte man Klopfzeichen geben, wenn man verschüttet wurde“, sagt er. Er selbst wurde einmal verschüttet und wieder freigebuddelt. Dann kam er 1956 zurück und wurde Maurer: „Das war die Zeit der großen Baustellen, wir haben gewühlt wie die Ochsen“, sagt er stolz. „Das waren gute Jahre.“

    Es fällt immer noch leicht, sich den massigen Mann als einen Macher vorzustellen, einen Malocher, der zupackt. Selbstbewusst spricht er von seinem Fleiß: „Bei Wind und Wetter bin ich mit dem Fahrrad von Baustelle zu Baustelle gefahren.“ Seine Augen glänzen, wenn er im alten, hannoverschen Dialekt darüber spricht. Wenn er dann „mein Bein“ sagt, klingt es wie „maan Baan“. Er gebraucht Wörter wie „Flütschepiepen“ und sagt, dass er noch „dat ole Platt jabbeln kann“. Wenn in einem Film die Rolle des Lindener Originals besetzt werden sollte – der liebenswerte alte Herr wäre die Idealbesetzung.

    Heinz W. steht kurz auf, um die Katze zu füttern. Dann erzählt er vom Verhängnis. Eines Tages auf dem Bau brach eine Holzstütze, er fiel vom Gerüst und stürzte auf einen Kübel. „Ich bin noch ein paar Meter gegangen, dann fiel ich um – meine Knochen waren lädiert“, sagt er. Er war Ende 30, als sie ihm sagten, dass er sein Leben lang im Rollstuhl sitzen würde. „Aber ich lernte wieder laufen“, sagt er mit Triumph in der Stimme. Sechs Jahre lang ging er an Krücken. Bis heute stehen diese in seiner Wohnung, obwohl er sie längst nicht mehr braucht. Wie eine Trophäe. Wie ein Zeichen dafür, dass sich mit eisernem Willen alles erreichen lässt.

    Auf dem Bau konnte er danach nicht mehr arbeiten danach. Er fand nur noch leichte Tätigkeiten, kleine Hausmeisterjobs. „Dabei habe ich immer gerne angepackt“, sagt er. Viel Geld verdiente er nicht mehr. „Ohne diesen Unfall hätte ich sicher eine größere Rente.“

    Mit dem Geld kommt er kaum über die Runden. Wenn er einkauft, zählt er die Bierflaschen einzeln ab. Früher hat er gerne Ausflüge gemacht, ehe seine Frau krank wurde. In den Harz oder in den Deister. So etwas ist jetzt nicht mehr drin. „Ich weiß gar nicht mehr, wann der letzte war“, sagt er.

    Besonders an den Wochenenden ist es jetzt sehr still in seiner Wohnung. Die Besuche von Bekannten wurden weniger, je länger seine Frau krank war. Und über allem schwebt seit ihrem Tod die Sorge, ob er in seiner Wohnung wird bleiben können: „Aus Linden will ich aber nicht weg – dann würde ich nicht mehr lange machen“, sagt Heinz W. rigoros.

    Gerne würde er einmal rauskommen. Eine kleine Reise machen. Vielleicht nach Goslar, wo er als Kind oft die Ferien bei Verwandten verbracht hat. „Das würde ich gerne mal wiedersehen“, sagt er. Es ist der bescheidene Wunsch eines bescheidenen Mannes.“

    http://www.weihnachtshilfe.de/2017/11/24/der-erste-fall-der-weihnachtshilfe-ein-alter-in-armut/

  12. 1/2 OT

    Hab mir heute zwecks Erlangen neuer Erkenntnisse auf Phoenix den Parteitag der Grünbunt-Angestrichenen gegönnt. Arroganz, Religiösität, Gutmenschentum, maßlose Selbstüberschätzung, Demagogie, Vereinfachung, Populismus, kreischende, sich überschlagende Stimmen, schreiende Inkompetenz und Dummheit…. aus dieser Mischung bestehen die Grünbunten und der Juste-Milieu-Zeitgeist. Das ist wie 1933 mit etwas anderen Vorzeichen.

    Wesentliche neue Erkenntnisse habe ich übrigens nicht erlangt. Diese Erkenntnisse haben sich allerdings verfestigt. Auf diesem Mist wächst u.a. das Thema dieses Artikels.

  13. Die Uni Leipzig ist ohnehin ein interessanter Fall. Bleibt man mal bei den zwei deutschen Totalitarismen des 20. Jhds., ist sie nahtlos von dem einen, zwölfjährigen, in den anderen, 40 jährigen, geschlüpft. Macht 52 Jahre Bückling.

  14. Mein Fremdenführer aus Kenia erzählt mir in Mombasa dass seiner Meinung nach die Engländer noch viel länger in Kenia hätten bleiben sollen. Da sie zu früh gegangen sind, gibt es nun sehr viele korrupte Beamte. Der Afrikaner hat die Situation verstanden, viele unserer Studierenden sind zu dumm dazu!

  15. „Linke Ideologie geht vor Bildung und Wissen. Erschwerend kommt in diesem Fall hinzu, dass es sich um Jurastudenten handelt. Es ist leider davon auszugehen, dass einige dieser Spinner das Staatsexamen schaffen. Diese Leute werden dann als Richter oder Staatsanwälte in deutschen Gerichtssälen ihr Unwesen treiben oder sich als Rechtsanwälte der Asylindustrie zur Verfügung stellen. Was das bedeutet, kann sich jeder ausrechnen.“

    Das ist in der Tat beängstigend. Wenn man bedenkt, dass eine gewisse Ursula die arg dezimierten Reihen der Bundeswehr mit kampferprobten Moslems auffüllen möchte und arabische Clans aufgrund der uns eigenen Trottligkeit oder Naivität ihre Angehörigen zum bewaffneten „Freund“ und „Helfer“ machen, dann werden Leute mit 4 deutschen Großeltern in diesem Land bald nicht mehr viel zu lachen haben.
    Diese Leute sind Kinder und Enkel heutiger CDUSPDGRÜNLINKS Wähler. Man kann sich auch ausrechnen, dass viele dieser Leute ihre deutschen Eltern und Großeltern für ihre Trottligkeit oder Naivität verfluchen werden.

  16. Spätesten seit dem PI- Bericht über die Uni Köln und die Störer im Auditorium bei dem Vortrag von Herrn Wendt frage ich mich, was an den Universitäten in den letzten Jahr(zehnten) für eine linke Brut herangezogen wurde. Die Universität als Hort der freien Lehre, insbesondere der Status der Professoren, all das wird von Besserwissern unter der Studentenschaft in den Schmutz gezogen. Unreife Früchtchen, von Zuhause gepampert und alimentiert, noch nie auch nur einen Cent für das Gemeinwohl erarbeitet, faul, verhätschelt und im Alltag hilflos wie ein Kleinkind. Aber die Klappe groß aufreissen, anstelle denen zuzuhören und von denen zu profitieren, welche Jahrzehnte an Forschung und Lehre aufzuweisen haben. Bei mir würde keiner von denen durch die Prüfung kommen!

    Noch ein Wort zum ZPS und der Beschallungsaktion von B. Höckes Haus. War eine feine Sache – ich habe auch angerufen (meine Nummer kriegen die nie raus!) Björn Hecke alles Gute gewünscht und den ZPS Arschgeigen bei der Gelegenheit mal gesagt was ich von denen halte und wo die sie sich Ihr Denkmal hinstecken können – hat immerhin 3 min gedauert, bevor einer „den Stecker gezogen“ hat – das kam komischerweise nicht im Stream auf der ZPS Seite – warum wohl. Die Seite ist übrigens genau so dilettantisch wie das ganze ZPS.
    Jedenfalls weis ich, bei wem ich vorbei schaue, wenn ich wieder mal in Berlin bin.

  17. Wahrheit braucht ein schnelles Pferd, auch als Professor. Den antifaschistischen Studenten wird der Islam dann schon Mores lehren. Bunten Flausen werden mitsamt des Kopfes abgeschnitten. Die wollen das so.

  18. Erschwerend kommt in diesem Fall hinzu, dass es sich um Jurastudenten handelt. Es ist leider davon auszugehen, dass einige dieser Spinner das Staatsexamen schaffen. Diese Leute werden dann als Richter oder Staatsanwälte in deutschen Gerichtssälen ihr Unwesen treiben

    Die treiben bereits ihr Unwesen, siehe z.B. die Gesinnungsurteile der letzten Zeit.

    In den Schulen treiben sie schon über 40 Jahre ihr Unwesen. Höchste Zeit, aufzuräumen!

  19. @ Babieca 25. November 2017 at 15:36
    „… In den Naturwissenschaften mag das noch anders sein. Hoffentlich…“

    … ja, hoffentlich!
    Aber wie lange noch, bis in den UNIs Gebetsräume eingerichtet und aus dem Koran „gelehrt“ wird? Und eine, im Zentrum des Universums stehende Flacherde, zum religionskonformen Wissensstand wird?

  20. …tja, wer sich da noch wundert? Willkommen im Kommunismus Merkel’scher Prägung. Ähnlich wie bei Lenin, Mao und Stalin geht es bei Frau Dr. Merkel nun auch schon einmal streng zu, wenn ein öffentlich Bediensteter, in dem Fall ein UNI Prof., glatt denkt, er lebe in einem Rechtsstaat – er, gerade er, sollte es besser wissen, wo wir hier hingeraten sind!

  21. Marie-Belen 25. November 2017 at 15:52

    Und genau deshalb, anhand der Beschreibung von

    http://www.weihnachtshilfe.de/2017/11/24/der-erste-fall-der-weihnachtshilfe-ein-alter-in-armut/

    ist es unverantwortlich, Millionen von Primitivethien und ihren ausgedehnten Sippen samt Kranken, Siechen, Bekloppten, Brutalen nach Deutschland zu lassen. Worüber noch keiner (Brisantthema) redet, was aber kommt (nachdem die alle Kindergeld und alles erdenkliche aus dem deutschen Sozialsystem ziehen):

    Wer zahlt dem eingefallenen islamischen Millionenheer in Deutschland die Renten, nachdem ihm jetzt schon die Wohnungen und Kindergeld und 100 Prozent der Lebenskosten aus Steuermichels Topf bezahlt werden?

    Nachdem die Asylbewerberleistungen seit einigen Jahren an Hartz IV angepaßt sind, wird den Millionen Syrern, Afghanen, Negern, sonstwas mit ihre alten, Gebresten, ungelernten Frauen, ihren Gebärmaschinen, ihren primitiven Giga-Sippen genau was aus dem deutsche Rentensystem zugestanden? Bisher NOCH nichts. Betonung auf „bisher“.

    Das sind alles Fragen, die man vor der großen Flutung hätte wissen, erörtern und benennen müssen. Paßt auf. Wenn die „Rente“ für die Invasoren kommt.

    *Wut*

  22. Bravo, Herr Professor!
    Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Sie haben vollkommen Recht.
    Insbesondere in Afrika ist Schlendrian und Arbeitsunlust zu beobachten. Siehe den Süden Afrikas.
    Aber auch die muslimischen Länder sind da nicht besser.
    Das jetzige moderne Aussehen Arabiens ist vorwiegend auf die Aktivitäten weißer Intelligenz und der
    Arbeitskraft ganzer Heerscharen Kulis aus anderen Ländern zurückzuführen.
    Die arabische „Möchtegern-Herrenrasse“ ist dazu aus Koran-Faulheitsgründen nicht in der Lage!

  23. Herrlich, die Führerin lehnt Neuwahlen ab.Herrlich, also das entscheidet die Trockenpflaume über die Köpfe hinweg für sich selbst. Merkel, wenn du sowieso alles alleine entscheidest, wenn die soweiso machst was du willst, dann bracuhste doch dein Volk nicht mehr. Dann solltest du du vielleicht nicht Dr.A.Merkel heißen sondern Dr.A.Merkel Gott. Probier doch mal,ob du übers Wasser laufen kannst. Am besten an der tiefsten Stelle eines Meere oder Ozeanes, hoffentlich säufste ab und die Menschheit ist befreit von Pein und Dummheit. Nimm gleich die Doof-Göring mit, diie kann dann den Meeresbewohner erzählen, das die Nazis Dresden zerstört haben.

  24. AN DER UNI LEIPZIG KANN MAN ARABISTIK STUDIEREN…
    https://www.bunte.de/panorama/politik/frank-walter-steinmeier-tochter-merit-ist-sein-ganzer-stolz-0.html
    …STEINMEIER-TOCHTER, MOPS MERIT TUT ES!

    Das Orientalische Institut der Universität Leipzig (OIL) ist eines der ältesten und traditionsreichsten arabistischen Institute in Deutschland und Europa. Das OIL ist eine multidisziplinäre Forschungs- und Lehrstätte, die sich durch die Verbindung signifikanter arabistischer und islamwissenschaftlicher Inhalte auszeichnet. Die Lehrgebiete sind in drei inhaltlichen Bereiche gegliedert:

    A Kultur und Geschichte der arabischen Welt
    B Arabische Sprach- und Übersetzungswissenschaft
    C Islamisches Recht und Recht der arabischen Welt

    Als Teil der Fakultät für Kunst, Geschichte und Orientwissenschaften der Universität Leipzig beschäftigt sich das OIL mit der Erforschung und Lehre der Kultur, Geschichte, Recht, Religion, Wirtschaft und den sozialen und politischen Strukturen des Nahen und Mittleren Ostens von der klassischen Periode bis zur Moderne.

    Das Ziel der Leipziger Arabistik ist es, den Studierenden eine exzellente Ausbildung in der arabischen Sprache in Wort und Schrift zu bieten. Auf Grundlage der erworbenen Sprachkompetenz vertiefen die Studierenden ihre inhaltliche Beschäftigung mit den am Institut vertretenen Bereichen.

    Die Leipziger Arabistik ist durch ausgesprochen vielseitige Lehr- und Forschungsperspektiven auf die arabische Region und darüber hinaus auf die islamisch geprägte Welt charakterisiert. Sie bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten des Studiums und der Spezialisierung.

    1728 zum Leben erweckt, blickt das OIL auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück und verfügt bis heute national und international über einen exzellenten fachlichen Ruf. Neben der engen fachlichen Interdisziplinarität durch die Bereiche A bis D, ist die Nähe verwandter Institute wie der Religionswissenschaft, der Ethnologie und anderer Regionalwissenschaften eine weitere Stärke des Instituts…
    http://www.orient.uni-leipzig.de/institut/arabistik-in-leipzig/

  25. Inklusion meets Integration : geistige Tiefflieger und Islam pauken gemeinsam Jura. Theorie der Steinigung. MUFL-Bewährung. Abschiebungsverhinderungspolitik. Schönheit des Terrors durch Bespitzelung.

  26. Babieca
    25. November 2017 at 16:13
    ++++

    Die Kuffnucken werden im Alter eine Rente in Hartz-4-Höhe erhalten.
    Etwa genausoviel, wie ein deutscher Durchschnittsverdiener nach über 40 Berufsjahren.

    Ist das nicht toll?

    Ein über 65jähriger Kongo-Neger, der über Familiennachzug nach Deutschland gelockt wird, erhält also die gleichen Alterbezüge, wie ein Deutscher mit Durchschnittsverdienst und über 40 Berufsjahren!

    Da freuen sich alle Neger in Afrika!

    Irrsinn hoch 3!

    Dank Merkel und ihrem linksgrünen Schweinsgesindel!

  27. mistral590
    25. November 2017 at 16:24
    Probier doch mal,ob du (Merkel) übers Wasser laufen kannst.
    ++++

    Braucht sie nicht.
    Dank ihres fetten Gesäßes hat sie immer genug Aufzrieb!

  28. Ich zitiere : Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.“ Stimmt doch genau. Wo ist das Problem??

  29. Babieca 25. November 2017 at 16:13

    Bescheidenheit zeichnet den armen deutschen Rentner aus.
    „Bescheidenheit“ – Ich bezweifle die Existenz dieses Wortes im mohammedanischen aktiven sowie passiven Wortschatz .

  30. Dem was er sagt kann man sich nur 100% anschliessen. Nicht zuletzt, weil es sich um Tatsachen handelt.

  31. Schon wieder ein AfD-Wähler mehr, wenn nicht sogar Mitglied. Und er wird mit Sicherheit einen großen und intelligenten Freundeskreis haben.

  32. OT
    Die Obdachlosigkeit ist im Mittelfeld Angekommen!!!!(Fokus online)
    Nicht alle Jungen Deutsche Denken wie die Leipziger Studenten!!!!

    Bezahlbare Wohnungen für die Deutschen Fehlanzeige!

    Ich Selber Kenne mehrere Junge Menschen die ihre Ausbildung eben Abgeschlossen haben und auf Suche sind!
    Aber leider haben Sie nicht Studiert und einen guten Bezahlten Job bei den GEZ Medien ergattert….ectr.
    Wie diese Woche zu hören war soll es bald soweit sein das es den Illegalen besser geht
    Frage
    Was für Signale kommen da für unsere Jugend?

  33. „Es gibt keinen friedfertigen Islam. Das Grundkonzept dieser ‚Religion‘ ist kriegerische Ausbreitung.“

    Ich hatte in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts noch einen Geschichtsunterricht, dessen Güte ich erst in den letzten Jahren so richtig zu schätzen gelernt habe; so habe ich damals schon erfahren, daß es das Ziel des Islam sei, die Weltherrschaft zu erringen und zwar mit „Feuer und Schwert“.

  34. Das Problem mit einer derartigen Skandalisierung und Kriminalisierung von ganz normalen und vor allem völlig zutreffenden Meinungen ist immer dasselbe. Eine kleine, aber lautstarke linke Minderheit probt öffentlich den Aufstand und versucht die Person, die sich getraut hat einfach nur die Wahrheit zu sagen, mit viel Getöse anzugreifen und dadurch Aufmerksamkeit zu generieren. Die mit Linken durchsetzten und teilweise ja fast schon von ihnen zu reinen Sprachrohren des vermeintlichen Mainstreams zersetzten Medien, greifen den Ball dann sofort auf, behaupten es wäre ein „Skandal“ und fangen an die öffentliche Meinung dergestalt zu manipulieren, dass Druck auf die Person entsteht, die sich getraut hat von der politisch korrekten Denkweise abzuweichen, und sie dadurch zu diskreditieren. In dem allgegenwärtigen Klima der Angst selbst das nächste Opfer solcher Umtriebe zu werden, reagieren die Institutionen dieses Staates und der Gesellschaft dann meist recht schnell und werden gegen die betreffende Person tätig, auch wenn sie sich keinerlei Vorwurf machen muss und gegen kein Gesetz verstoßen hat. Die gesellschaftliche Ächtung kommt trotzdem und auch beruflich und privat ist man dann meist erledigt, weil niemand mehr mit einem gesehen werden will, aus Angst danach dasselbe zu erleben. Das ist letztlich derselbe menschlich psychologische Mechanismus, der es auch schon früher wenigen Sozialisten und National-Sozialisten erlaubt hat die Gesellschaften ganzen Länder zu vergiften, obwohl sie ja immer nur in der Minderheit waren und viele insgeheim ganz anders dachten. Sie haben sich aber aus Angst vor möglichen Konsequenzen nicht getraut und stillschweigend mitgemacht oder zumindest weggesehen, wie die Radikalen ihre Gegner, Kritiker und andere unliebsame Opfer aus dem Weg geräumt haben. Dasselbe passiert auch heute wieder in den Anfängen, denn damals hat man Leute mit anderen Meinungen ja auch nicht gleich weggesperrt oder ermordet, sondern erstmal versucht sie weichzukochen und kaltzustellen, damit alle anderen sie meiden. Erst später kam dann die Inhaftierung in Lagern, egal ob nun bei den Sowjets oder den Nazis, unter Mao oder in der DDR. Auch heute gäbe es in den Reihen linker Ideologen sicher genügend Personen, die gleich dabei wären Menschen mit anderen Ansichten in Umerziehungslager zu stecken und wegzusperren. Das eigentliche Problem aber ist, dass die bürgerlich konservativen nicht dasselbe tun und ihrerseits dafür sorgen, dass sich die linke Denke nicht ausbreitet. Soll heißen der normale Bürger denkt sich zwar, was für linke Schwachmaten da am Werke sind, er würde aber im Gegensatz zu den Linken nie alle seine Bekannten zusammentrommeln, vor der Türe des Betreffenden auftauchen und Randale veranstalten, weil das nicht zur Natur der meist gebildeten und wohlerzogenen Konservativen unseres Landes passt. Der linke Schreihals dagegen hat ja auch gar nichts anderes zu tun, als zu demonstrieren und seine Ideologie zu verbreiten und deshalb trifft es eben immer nur die eine Seite. Würde das bürgerliche Lager aber anfangen dasselbe bei Professoren, die zum Beispiel Klimahysterie verbreiten, die Flutung Europas mit Flüchtlingen propagieren oder den Genderwahnsinn lehren, zu veranstalten, sprich die 68er und ihre Jünger mit den eigenen Waffen schlagen, könnte sich das Blatt wieder drehen. Ich persönlich mache das jedenfalls gerne, sprich ich empöre mich lautstark wenn jemand für Windräder oder gegen Dieselmotoren ist oder wenn jemand von armen Flüchtlingen schwadroniert und staune selbst immer wieder, wie viele Leute sofort einknicken, wenn man nicht den Kopf einzieht und sich Schuldkult gemäß wegduckt, sondern seinen Standpunkt vehement und mit allen vorhandenen Argumenten verteidigt und zielgerichtet so tut, als hätte der andere die skandalöse Meinung geäußert. Diese Leute mitt den eigenen Waffen schlagen, das müssen wir lernen.

  35. Also voraussichtlich, dass selbe Regierungskoma wie bisher, weitere 4 Jahre Stillstand in Deutschland – vorstellen kann ich es mir bildlich, aber es ist eine unerträgliche Vorstellung.

    Dazu passt der Witz mit dem Pessimisten und dem Optimisten: Sagt der Pessimist: „Schlimmer kann es nicht werden“, dazu der Optimist: „Doch, na klar!“

  36. Wir wünschen dem tapferen Professor Rauscher Durchhaltevermögen beim Kampf gegen die SA antifa Schmarotzer ❗ 😎
    Am Schluss wird die Wahrheit über die Islamisierer, Meinungs-Nazis siegen 😆
    Der Wind ist sich schön am drehen 😆
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  37. Der einzig Weltoffene an dieser Uni ist Rauscher.
    Rauscher hat sich mit dem Islam und den vom Islam geprägten Kültüren befasst, anstatt diese fremden Kültüren auf Döner scharf überwürzten Gammelhammel und CousCous zu reduzieren und ansonsten das nachzuplappern, was das xenophile und kulturmarxistische Kollegium den Studis eintrichtert.

  38. Diesen Weltoffenen und Toleranten kann man wirklich nur wünschen, daß sie die direkte Erfahrung mit dem zugewanderten Gesochs bekommen.
    Wie verblödet muß man sein, wenn man Entwicklungen in der nächsten Umgebung ignoriert, als wären dies Kindereien?
    Und mit einer solchen Haltung darf man an einer Uni im deutschen Land Menschen fürs Leben formen. Hurra, Deutschland, du wirst sowas von in den Dreck getreten von derartigen „Größen“!
    Aus der Geschichte haben solche Laffen ebensoviel gelernt, wie die Kühe vom Fliegen.

  39. Ich hätte nicht gedacht dass es so einfach ist Leute zu programmieren.
    Das System hat sie einfach massenhaft durch Manipulation umgeschrieben.
    Die ganze Gutmenschennummer bis hoch in die Spitzen der
    Gesellscheft etc. ist eigentlich die blanke SCHWÄCHE!
    Für primitive und fordernde Eindringlinge aus Primitivkulturen
    das absolute Geschenk
    und für uns der Untergang.

  40. Noch vor drei Wochen, hat Frau Merkel geprahlt, sie stelle sich einer Neuwahl. Und heute lehnt sie eine Neuwahl „strikt“ ab. Na, warum? AfD wirkt. Deren Auftreten im Bundestag scheint großen Eindruck hinterlassen zu haben.

  41. Es ist ja nicht nur der Herr Professor in der Hand der linken Kollegen.
    Auch Studenten, die die Wahrheit über den Islam verinnerlichen,
    werden von linken Prüfern gewürgt.
    Wir befinden uns heute wieder auf den Stand von 1932 ff.
    Gott, hilf Trump uns.

  42. Dem Herrn Rauscher alle Unterstützung, welche ihm und solch gleichgesinnten nötig ist.
    Aufwachen! Auf die Straßen nach Berlin mit Radau und raus die Sau!

  43. „Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.“
    Nichts anderes hatte auch schon Sarrazin in seinen Bestsellern geschrieben, weswegen er nun unter Polizeischutz leben muss.

    Im Grunde sind das Binsenweisheiten eines beherzten Professors, die heute freilich lebensgefährlich sein können, und die „Ausbeutung der Dritten Welt“ als ständiges Glaubensdogma der Linken aller couleur hatte Robert Kurz als marxistischer Analytiker für die Gegenwart richtiggestellt: „Nicht an der guten alten kapitalistischen Ausbeutung ihrer produktiven Arbeiten, wie die Linke immer noch traditionell vermutet, leiden die Massen der Dritten Welt heute, sondern im Gegenteil an deren Ausbleiben. Somit kann es in diesen Ländern auch keine bürgerlich-sozialdemokratische Sozialreform mehr geben. Die überwältigende Mehrheit dieser entwurzelten Massen wird nicht ‚gebraucht‘ und vegetiert unproduktiv außerhalb jeder kohärenten Reproduktionsstruktur.“ Robert Kurz, DER KOLLAPS DER MODERNISIERUNG – VOM ZUSAMMENBRUCH DES KASERNENSOZIALISMUS ZUR KRISE DER WELTÖKONOMIE

    In Wirklichkeit geht es den Linken – liberalen, rotgrünen und extremistischen – um die Nutzung der „Dritten Welt“ als kulturrevolutionäre und politische Waffe! Das hat sicherlich auch romantische Wurzeln, denn die Verklärung der „dritten Welt“ reicht bis zum Idyll des „edlen Wilden“ in der Aufklärung zurück, als Robinsons „Freitag“ und Lederstrumpfs „Chingachgook“ sowie das Schicksal des schwarzen Sklaven „Oroonoko“ vornehme adelige und bürgerliche Damen zu Tränen rührten, ein Vorgriff auf die spätere „antiimperialistische Solidarität“ einer effeminierten Linken im Kampf gegen Kapitalismus und Patriarchat.

    So wie die Ver-Narrtheit der Linken in den ISlam mit seiner Mischung aus Faschismus und Mittelalter den „Anti-“Faschismus als verlogen demaskiert, wird auch der Kampf gegen „Kapitalismus und Partriarchat“ zum Witz, wenn diese Begriffskopplung nicht ohnehin schon lächerlich wäre! Ausgerechnet mit dem patriarchalischen ISlam den Kapitalismus austreiben zu wollen, setzt schon jede Menge „Dialektik“, besser: „Doppeldenk“ im Sinne von Orwells „1984“ voraus. Und wird deutlich an den politisch-korrekten Verrenkungen, wenn pickelharte Feministinnen beiderlei Geschlechts Vergewaltiger, Grapscher und Ehrenmörder mit „Islamischem Hintergrund“ rechtfertigen und relativieren…

    Übrigens spielt die „Aufklärung“ für die Linken schon lange keine Rolle mehr, schon seit der Bolschewismus Formen des byzantinischen Staates und der byzantinischen Kirche übernahm.
    Von da an konnten Linke – und nicht nur kommunistische – noch mit jeder Despotie in der „dritten Welt“ sympathisieren, wenn sie sich nur irgendwie gegen „den Imperialismus“ (und den „Zionismus“) richtete. Besonders delikat waren die linken Verbindungen zu nahöstlichen Diktatoren und ihren links-national-sozialistischen Regimen und Bewegungen. Nach deren wortwörtlicher Liquidation hat der ISlam deren Plätze eingenommen, nicht nur machtpolitisch, sondern auch in „den Herzen“ westlicher Linker…

    Aber während die RAF-Terroristen in Stammheim noch einen Freiflug in ein arabisches Land „ihrer Wahl“ erzwingen wollten, wird heute durch einen linken Mainstream der „Freiflug“ arabischer und ISlamischer Massen in unser Land und nach Westeuropa erzwungen.
    Damit erhoffen sie sich eine demographische Ausdünnung der verhassten Mehrheitsgesellschaften, die sie „Pack“, „Mischpoke“, „Dödel“ oder „Schande“ nennen, die aber das multikulturelle Sozialexperiment erwirtschaften sollen, nein MÜSSEN! Und dabei wie zu DDR-Zeiten die Fresse halten!
    Mit den exotischen „Mühseligen und Beladenen“, die auf unsere Kosten in die Sozialsysteme eingeschleppt werden, erhoffen sich Linke aller couleur „neu Mehrheiten“ aber auch einen sozialen Bodensatz, der von den ausufernden Sozial- und Migrationsindustrien, in denen eine große Zahl linksgrüner „Weltverbesserer“ und „Menschheitsretter“ profitabel untergekommen ist, dauerhaft rundum betreut werden kann!

    Die Verlogenheit und der Zynismus dieses Multikulti-Experiments wird deutlich, wenn sie dann vom „Zusammenhalt“ der Gesellschaft schwurbeln, und von „Solidarität“, während jedermann und jede Frau weiß, dass die Islamischen Migranten schon durch ihr alltägliches Verhalten unser Land als Beute auffassen!

    Das unterscheidet sich in Nichts von der gar nicht so lange zurückliegenden Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen (nur dass der ISlam heute keine Gegenwehr erfährt), wie sie Karl Marx, der alte „Rassist“, beschrieben hat: “Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist ‚harby‘, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam. Wie läßt sich nun das Vorhandensein christlicher Untertanen im Reiche der Pforte mit dem Koran vereinbaren?
    ‚Wenn sich eine Stadt durch Kapitulation ergibt“, sagt die muselmanische Gesetzgebung, „und ihre Bewohner einwilligen, Rajahs zu werden, das heißt Untertanen eines muselmanischen Herrschers, ohne ihren Glauben aufzugeben, so zahlen sie den Charadsch“ (die Kopfsteuer); „damit erlangen sie einen Waffenstillstand mit den Gläubigen, und niemand mehr darf ihre Güter konfiszieren oder ihnen ihre Häuser wegnehmen … In diesem Falle sind ihre alten Kirchen Bestandteil ihres Besitzes; sie dürfen darin Andachten verrichten. Es ist ihnen jedoch nicht erlaubt, neue Kirchen zu bauen. Sie haben nur das Recht, sie wiederherzustellen und verfallende Teile der Gebäude wiederaufzubauen. Zu bestimmten Zeiten sollen von den Gouverneuren der Provinzen abgesandte Kommissare die Kirchen und Heiligtümer der Christen überprüfen, um festzustellen, ob nicht unter dem Vorwand von Ausbesserungsarbeiten neue Gebäude errichtet wurden. Wird eine Stadt gewaltsam erobert, so können die Bewohner ihre Kirchen weiterhin benutzen, jedoch nur als Wohnstätten oder Zufluchtsorte, nicht aber zur Verrichtung von Andachten.‘
    Da Konstantinopel sich durch Kapitulation ergab, wie überhaupt der größte Teil der Europäischen Türkei, so genießen die Christen daselbst das Privileg, als Rajahs unter der türkischen Regierung zu leben.“
    Karl Marx ‚New-York Daily Tribune‘ Nr. 4054 vom 15. April 1854

    Wie ein von Muslimen – als Folge linker „Politik“ – beherrschtes „Eurabien“ aussieht, kann man in dem Roman „Die Moschee Notre-Dame – Anno 2048“ der Russin Jelena Tschudinowa nachlesen, der dort ansetzt, wo Jean Raspails „Das Heerlager der Heiligen“ und Michel Houellebecqs „Unterwerfung“ aufhören!

    Vor den kopf- und halsabschneidenden „Sitten- und Tugendwächtern“ des ISlam kommen erst einmal die der extremen Linken!

  44. RAUSCHER NAZIE ALLE NAZIE!

    Wenn man jeden, so wie Herrn RAUSCHER, der für Gesetze, klare Regeln, Ordnung, Sauberkeit und Fleiß, für Vaterlandsliebe einsteht und der stolz auf sein Land ist (dies ganz besonders im Hinblick auf eine gepflegte Sprache, weltberühmt durch seine Schriftsteller, sowie auf seine Kultur, die auf kunstvollem Handwerk und der Schaffenskraft beruht) der nicht bereit ist, seine Heimat verteufeln zu lassen und nicht gewillt ist, diese dem Absterben und der mutwilligen Zerstörung preiszugeben, als „gefährlichen Nazi“ abstempeln will, dann hat man bald viel zu tun! Und man hat es momentan schon mit 6 MILLIONEN deutschen Bürgern zu tun, die sich derartige infame Verdrehungen der Realität, inklusive aller Unverschämtheiten, welche der „Antik- Inventurausverkauf ihrer Nation“ mit sich bringt, mit Endziel Beraubung ihrer Heimat, nicht gefallen lassen wollen!

    Noch einmal 6-10 MILLIONEN stehen in der WARTESCHLEIFE, vorläufig bei der FDP GEPARKT, die bisher NOCH die offene Konfrontation scheuten, aber mental schon bereit und ebenso keineswegs gewillt sind, ihre Perlen vor die Säue werfen zu lassen, alles Schöne, Wertvolle, über Jahrtausende Erworbene den dunklen Wellen des Zorns, der Einfalt und der wilden Zerstörungswut leichtsinnig und verantwortungslos zu opfern!

  45. Die Karl-Marx-Universität Leipzig sollte sich wieder so benennen. Sie ist eine Art Insel der DDR. Dort kann man mit Tatsachen nicht umgehen, was Jürgen Elsässer schon im Januar 2001 erleben durfte, als er über die Affäre Mohammed al-Dura berichtete. Das ideologisch versiffte Pack hat sich also bis heute nicht entwickelt.

    Bei Henryk M. Broder findet man darüber:
    http://henryk-broder.com/hmb.php/blog/article/1566

    Das »unverständliche Kopfschütteln» ist eine schöne Freudsche Fehlleistung, obgleich es nicht unverständlich ist, dass ideologisch festgelegte Menschen so reagieren, wenn ihnen weniger bekannte, von ihrem Weltbild abweichende Nachrichten vermittelt werden. Sie wollen sich ihre vorgefasste Meinung nicht zerstören lassen. Eine objektive Einschätzung heißt für diese Leipziger Wissenschaftler und anderen Zuhörer, dass der Vortragende ihnen ihre Meinung über den »Israel-Konflikt« bestätigt. Wenn nicht, setzt es Empörung.

  46. @ omega25. November 2017 at 15:44

    das ist nicht so einfach, für mich jedenfalls nicht…
    Es ist doch unsere Heimat!

  47. An der Uni Basel treibt zur Zeit eine linksextreme „Dozentin“ aus Deutschland, die nicht mal ein Doktorat vorweisen kann und die demokratische Kultur nicht kapiert, ihr Unwesen, – sie rief zum Boykott, zur Stigmatisierung und persönlichen Drangsalierung von Schweizer bürgerlichen Politikern auf, im Stil von Ruch und seiner Berliner Gang. Allerdings hat die Hetze gegen die Schweizer Demokratie (speziell gegen die Volksparteien SVP und CVP) sogar unter linken Politikern, die dergl. Import aus dem Grossen Kanton ja zu verantworten haben im rotgrünen Basel, auch viel Protest hervorgerufen; an den Leserkommentaren in der BaZ lässt sich ablesen, dass die Schulmeister aus Deutschland in der CH-Demokratie nicht so wahnsinnig beliebt sind. Kleiner Unterschied.

  48. M.Kleine-Hartlage:

    Im Nachhinein betrachtet ist es gar nicht so schwer, eine Gesellschaft auf eine einzige Ideologie einzustimmen. Man muss nur die Hoheit über Schulen und Universitäten erobern.

    (sinngemäß zitiert)

  49. @deruyter:

    Wieso, der Artikel ist doch bei jouwatch bereits vorhanden, wieso sollte PI ihn also kopieren?

  50. rene44 25. November 2017 at 17:27

    Na ja, denke PI hat eine größere Besucherzahl als jouwatch. Finde, was dort gesagt wird, muss an die breite Öffentlichkeit !

  51. 1. Marie-Belen 25. November 2017 at 16:44
    „Es gibt keinen friedfertigen Islam. Das Grundkonzept dieser ‚Religion‘ ist kriegerische Ausbreitung.“
    ————————————-
    Vielleicht könnte man noch dazufügen: Und es gibt keinen intelligenten Islam!

  52. An welche Zeiten erinnert mich das nur! An eine Zeit als Systemabweichler vernichtet wurden oft selbst ihr Leben lassen mußten? An eine Zeit in der die Denunziation alltäglich und gefordert wurde? Hatte ich mal in der Schule damals nannte man das Nationalsozialismus und die Anhäger Nazis. Heute nennt man das Willkommenskultur/Multikulti und die Anhänger Linksfaschisten. Vielleicht mögen diese Leute den Islam deshalb so gerne, weil der Islam eine faschistische Ideologie ist und die sich auf dem gleich IQ Level bewegen ungefähr nahe der Zimmertemperatur. Schönen Abend.

  53. Das ist doch gelebte Leipziger Tradition. Von ’33 bis ’89 wurde genauso gehandelt. Dann kamen versehentlich 15 sozialismusfreie Jahre bevor K***nucken-Merkel die DDR 2.0 gründete. Rückwärts immer, vorwärts nimmer!

  54. rene44 25. November 2017 at 17:23
    M.Kleine-Hartlage:
    Im Nachhinein betrachtet ist es gar nicht so schwer, eine Gesellschaft auf eine einzige Ideologie einzustimmen. Man muss nur die Hoheit über Schulen und Universitäten erobern.
    (sinngemäß zitiert)
    ————-
    So haben es die Separatisten in Katalonien seit 1983 gehalten: Schulen und Hochschulen plus Medien, TV3, Radio Catalunya, komplett in deren Händen. Als letztlich zum Streik aufgerufen wurde, waren die Lehrer und Professoren nahezu alle auf den Straßen, während die Arbeiter derweil ihrer Arbeit nachgingen.

  55. Der Untergang II

    Diemal ist es ein kollektiver Selbstmord.
    Können ein paar unentwegte Islamgegner noch etwas dagegen tun?
    Ideologische Verblendung ist sehr schwer zu durchbrechen.

  56. Wir stehen für grenzenlose A…offenheit und unterstützen linken Gesinnungsterror statt Toleranz!
    Das neue Glaubensbekenntnis linker Spezialdemokratten der Leipziger Uni!
    Ehrliche Analyse ist nicht erwünscht, stattdessen dumm bessermenschliches „Antirassismus“ Geschwurbel!
    Allerdings, nur „Weiße“ können „Rassisten“ sein und dürfen als solche diffamiert werden, innerafrikanischer Rassisnus ist Tabu!

  57. 1. Mautpreller 25. November 2017 at 16:44
    OT
    Die Obdachlosigkeit ist im Mittelfeld Angekommen!!!!(Fokus online)
    Nicht alle Jungen Deutsche Denken wie die Leipziger Studenten!!!!
    Bezahlbare Wohnungen für die Deutschen Fehlanzeige!
    Ich Selber Kenne mehrere Junge Menschen die ihre Ausbildung eben Abgeschlossen haben und auf Suche sind!
    Aber leider haben Sie nicht Studiert und einen guten Bezahlten Job bei den GEZ Medien ergattert….ectr.
    ———————————-

    Leider kommen Ihre Freunde nicht aus Syrien, denn dann bekämen sie eine Wohnung und die auch noch warm bezahlt!

  58. Ausgerechnet Stussy aus der Uckermark redet vom Grundgesetz und dass die anderen nicht regieren wollen … (nicht mit Ihr)…
    Mögliche GroKro: Merkel der Wahlverlierer macht auf dicke Lippe, nennt Bedingungen
    https://www.youtube.com/watch?v=j7fzttFszKY
    —————————–
    Oh, Mann ist die schlecht!!!
    Die muss weg, damit man irgendwann wieder gut und gerne leben kann!!!

  59. Das fängt schon in der Schule an…
    Antideutscher Rassismus
    „Ich werde nahezu täglich von ausländischen Mitschülern angespuckt, verprügelt und abgezogen…ich habe keine Kraft mehr, mich zu wehren.“
    „Von 30 Schülern waren meine Freundin und ich die einzigen Deutschen. Es wurde ausschließlich türkisch gesprochen, Lehrer beschimpft. Deutsche sollen aus Deutschland verschwinden, da Deutschland den Türken gehöre. Es war der Horror.“
    „Ich werde mit Sachen beworfen und als dumme Deutsche beschimpft, wenn ich gute Zensuren habe.“

    https://www.youtube.com/watch?v=Knc8DlV5Fxk&t=192s

  60. omega 25. November 2017 at 15:44
    Scheisst doch auf das verrottete deutschland.es gibt noch ein paar geistig gesunde völker und länder.osteuropa,amerikanischer kontinent,australien,neuseeland,ostasien

    ——————————–

    Nein, hier wird gekämpft. Bis zum bittere Ende. Das ist unser Land. Ein Defätismus ist nicht am Platze.

  61. Und RTL bringt mal wieder „Erschrökliches“ aus Deutschland, überall böse Menschen.
    Ein „Schüler“ machte sich in die Hose, weil der Lehrer ihn nicht aufs Klo gehen lies. Ist das schlimm,ein Skandal. Viele Schüler gehen generell nicht auf die versifften Scheißhäuser, da ja für deren Instandhaltung und Reparatur kein Geld da ist. Das bekommen die traumatisierten ohne Ende in ihren Enddarm geschoben.
    Dieser arme Junge Namens Ben berichtete dann auch sehr professionell in Worten von diesem Skandal, Ben hat wohl zu lange in der Sonne gelegen, er war ganz braun und hatte krauses Haar, Modell Afrika. Nun , wenn der Schüler nicht Ben geheißen hätte sondern Klaus oder Erika, denn hätte sich doch keiner um diesen Scheiß gekümmert. Aber in diesem Fall kann das ja nur rassistisch bewertet werden, da der arme Ben mit vollgestrullerter Hose seine Mappe noch holen musste und alle ihn auslachten!
    Nun, wenn Deutsche Kinder jeden Tag in ihrer Schule geschlagen, abgezogen oder drangsaliert werden, davon redet man bei RTL nicht drüber. Was für ein verlogenes Pack doch die Medien sind.
    Übrigens hat das ZDF ja tolle Filme die Woche gesendet, über IS und so. Hats jemand gesehen, ich glaube nicht!

  62. @ Ramon Castro 25. November 2017 at 18:22
    “ …… Deutsche sollen aus Deutschland verschwinden, da Deutschland den Türken gehöre …..“

    Ein wirklich schöner Beweis für die hoffnungslose Dummheit dieser Invasoren. Wenn wir Deutsche weg wären, dann wäre ja auch unsere Kultur nicht mehr da … die demokratischen Ambitionen, die Freiheit, Inspirationen, Wertschätzung und Schaffung von Bildung und Wissen, Kunst, Wirtschaftskraft, Erfindungen, die Verfügbarkeit von Nahrung …. und vieles mehr …..
    Aber vor allem würde keiner mehr den Lebensstandard dieser Invasoren erwirtschaften. Dann wäre es in Deutschland ja wie in der Türkei – nur temperaturmäßig ist es hier viel kälter.

  63. Studenten der Uni Leipzig:

    Angela Merkel, geb. Kazmierczak/Kasner
    Kasner hatte sich bereits während ihrer Schulzeit für das Studium der Physik an der damaligen Karl-Marx-Universität entschieden und begann 1973 ihr Studium in Leipzig.

    Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung
    Das Studium der Mathematik an der Universität Leipzig schloss sie 1974 mit dem Diplom ab.[3] Ihre Diplomarbeit trägt den Titel Räumliche Randwertaufgaben der Potentialtheorie mit Koppelungsbedingungen.

    Steinmeier-Tochter Merit, Uni Leipzig, Orientalisches Institut, studiert Arabistik.
    Mehr hier: Maria-Bernhardine 25. November 2017 at 16:25

    UNI LEIPZIG
    Mit ihrem Gründungsjahr 1409 ist sie auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland die zweitälteste seit ihrer Gründung ohne Unterbrechung arbeitende Universität nach der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (1386)…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Universit%C3%A4t_Leipzig

    Liste bekannter ehemaliger Studenten der Universität Leipzig

    z.B. Lothar Bisky, Johann W. von Goethe, Ernst Jünger, Erich Kästner, Thomas Müntzer, Karl Liebknecht, Friedr. Nietzsche, Weizsäcker
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bekannter_ehemaliger_Studenten_der_Universit%C3%A4t_Leipzig

  64. „Linke Ideologie geht vor Bildung und Wissen. Erschwerend kommt in diesem Fall hinzu, dass es sich um Jurastudenten handelt. Es ist leider davon auszugehen, dass einige dieser Spinner das Staatsexamen schaffen. Diese Leute werden dann als Richter oder Staatsanwälte in deutschen Gerichtssälen ihr Unwesen treiben oder sich als Rechtsanwälte der Asylindustrie zur Verfügung stellen. Was das bedeutet, kann sich jeder ausrechnen.“
    ————————————————————

    Ist das nicht schon seit 50 Jahren der Fall? Die besch***** deutsche Justiz – mit all den 68er Richtern mit ihrem unsäglichen Migantenbonus.

  65. Wie wäre es mit der Gründung von rechten Hochschulen? Wo auch Dozenten mit nichtkonformen Ansichten lehren dürfen? Man könnte ja auch linke Studenten dort zulassen, diese aber bei Störung und Randale sofort exmatrikulieren.

    Linke Hochschulen haben wir in Deutschland de facto ja schon genug. Und diese auch noch steuerfinanziert.

  66. Der picklige linksversiffte Pöbel an Schulen und Universitäten bekommt aufgrund der Rückenstärkung durch Politik, Mainstream-Medien und wohlstandsverblödeter Eltern immer mehr Auftrieb.

    Die Quittung dafür wird dieses Land in nicht all zu langer Zukunft bekommen! Ideologisch verstrahlte Nichtsnutze sitzen jetzt schon auf Ministerposten, die nachfolgende Generation dürfte noch schlimmer werden. Mit solchen Leuten an der Spitze dürfte Deutschland bald wirtschaftlich nicht mehr wettbewerbsfähig sein. Die Polen, Tschechen, Slowaken usw. werden Deutschland demnächst wirtschaftlich überholen und dann werden sie den Spieß der Gängelei durch die deutsche Dekadenz umdrehen!

  67. Ramon Castro 25. November 2017 at 18:22
    Das fängt schon in der Schule an…
    Antideutscher Rassismus
    „Ich werde nahezu täglich von ausländischen Mitschülern angespuckt, verprügelt und abgezogen…ich habe keine Kraft mehr, mich zu wehren.“
    „Von 30 Schülern waren meine Freundin und ich die einzigen Deutschen. Es wurde ausschließlich türkisch gesprochen, Lehrer beschimpft. Deutsche sollen aus Deutschland verschwinden, da Deutschland den Türken gehöre. Es war der Horror.“
    „Ich werde mit Sachen beworfen und als dumme Deutsche beschimpft, wenn ich gute Zensuren habe.“

    https://www.youtube.com/watch?v=Knc8DlV5Fxk&t=192s
    —————————————————-

    Es ist ernstlich zu befürchten dass deutsche Kinder in solchen üblen Situationen in den Selbstmord getrieben werden! Und die LÜGENMEDIEN würden es kaum melden.

  68. @ scheylock 25. November 2017 at 17:52

    …also sozialistisches Unabhängigkeitsstreben bestimmter Katalanen, die üblichen Verdächtigen aus der Bidldungsschicht nebst Medien oder?

  69. Die Linken und die Musel im Augenblick, später nur noch die Musel haben die Deutungshoheit! Wer das nicht begreifft wird liquidiert!

  70. Die Antifanten haben im deutschen Rumpfstaat Narrenfreiheit erhalten

    Es steht außer Zweifel, daß die Antifanten von den Parteiengecken Narrenfreiheit erhalten haben, denn ungestraft können die Antifanten jedwede Freveltat verüben! So dürfen die Antifanten ungehindert den gewaltsamen Umsturz der Staats- und Rechtsordnung und sogar die Vernichtung der deutschen Nation verlangen, Kriegsdenkmäler beschmutzen, die zahllosen Gräueltaten der Landfeinde gegen das deutsche Volk im Sechsjährigen Krieg bejubeln, Kraftfahrzeuge anzünden, Steine und Brandsätze auf die Polizei werfen und natürlich jeden belästigen, beschimpfen und körperlich angreifen, den sie des Nichtantifantismus, also der politisch-sittlichen Rechtschaffenheit bezichtigen; was freilich die Antifanten nicht daran hindert, sich zu gebärden wie ein christlicher Missionar beim blutrünstigen Heidenvolk. Es verwundert daher nicht sonderlich, daß die Antifanten sich nun anmaßen darüber zu befinden, welche Parteien bei den Wahlen antreten dürfen und gegen mißliebige Parteien Gewalt gebrauchen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  71. Babieca 25. November 2017 at 15:36

    Deutsche Unis. Mal wieder verrottete Mitläufer. In den Naturwissenschaften mag das noch anders sein. Hoffentlich…

    Kleine Korrektur. Mitläufer auch, aber eher auch Vorreiter nach Vorgabe des Kurses. Vorreiterrolle der Studenten wie im Nationalsozialismus. Rassenideologie gegen Multikulti- und Gleichheitswahn ausgetauscht.

  72. Die Aussagen “ unserer“ Politiker, dass wir durch die Einwanderer „bereichert“ werden, weisen den Weg zur Interpretation: man braucht nur den Zynismus dieser Aussagen zu entlarven, indem man die Bedeutung des Wortes „bereichert“ ins Gegenteil verkehrt.
    Wir werden nicht bereichert, sondern parasitär ausgesaugt. Irgendwie muss in diesem Zukunfts-Szenario unsere „Köterrasse“ eine dauerhafte Rolle spielen, nämlich als untergebener Arbeiter und Versorger. Jemand muss ja den Wohlstand herarbeiten.
    Ohne uns wäre es hier ja wie in den Herkunftsländern der Invasoren (kriegerisch, barbarisch, nicht genügend zu essen, etc.; wovor die eben fliehen !!), nur temperaturmäßig viel kälter.

  73. Welch LINKE BRUT in Leipzig, man denke an die eine Talkshow, und auch an anderen Unis gezogen wird, ist doch bekannt! Von welcher Uni kommen Sie? Nein danke, der Job ist weg! Aber, die linken, dort gezogenen sind ja etabliert. Man sorgt schon für den Nachwuchs!! Siehe die Strukturen bzw. Netzwerke, der Politiker, Robenträger, Lehrer, Gewerkschaften etc. etc. Einfach alles, was von einer Uni kommt? Falsch, nicht alle über einen Kamm scheren! Es gibt auch ganz, ganz viele MENSCHEN, die wissen was der MENSCH IM SYSTEM WERT IST! Also, die nachkommenden Generationen sind gefragt! Besucht doch solche Uni’s nicht!
    Die machen die von uns nicht mehr ausgeführten Arbeiten! Das ist offensichtlich der Gang der Zeit! Das System sollte nicht überreizt werden.

  74. Nachdenkender 25. November 2017 at 16:58

    Diesen Weltoffenen und Toleranten kann man wirklich nur wünschen, daß sie die direkte Erfahrung mit dem zugewanderten Gesochs bekommen.
    Wie verblödet muß man sein, wenn man Entwicklungen in der nächsten Umgebung ignoriert, als wären dies Kindereien?
    Und mit einer solchen Haltung darf man an einer Uni im deutschen Land Menschen fürs Leben formen. Hurra, Deutschland, du wirst sowas von in den Dreck getreten von derartigen „Größen“!
    Aus der Geschichte haben solche Laffen ebensoviel gelernt, wie die Kühe vom Fliegen
    ——————————————————————————

    Was erwarten Sie denn in einem Land in dem sogar funktionelle Analphabeten mit dem Abitur durchgewunken werden?
    Da ist es schwieriger in Bayern an einen Behindertenausweis zu gelangen als in Bremen oder Berlin an die Allgemeine Hochschulreife.
    Ich schätze dass mindestens 40 % dieser Hirnis die sich an dt. Unis herumtreiben vor 35 oder 40 Jahren nicht mal den Hauptschulabschluß geschafft hätten. Von nichts ne Ahnung , von den Eltern wohlstandsverwähnt und von den Schulen auf komplett hirnentkernt vollverstrahlt. So sieht’s aus.

  75. Mundtot machen ist die aktuelle LInke Masche.
    Es schwappt übrigens aus den USA zu uns und
    begann mit BDS. Es ist übrigens angetrieben von Professoren in den Unis.

  76. >> Diese Leute werden dann als Richter oder Staatsanwälte in deutschen Gerichtssälen ihr Unwesen treiben oder sich als Rechtsanwälte der Asylindustrie zur Verfügung stellen. <<
    Das ist ja nicht so wirklich schlimm, da zeitlich begrenzt.
    In aktuellen Zeiten sind nahezu sämtliche Vorgänge von Relevanz (und auch diese ohne) Online archiviert.
    Kein einziger der Systemlinge wird glaubhaft und beweisbar versichern können von nichts gewusst oder sich an nichts beteiligt oder bereichert zu haben.
    … und es wird ein großes Heulen und Zähneknirschen geben.

  77. Da die Linken sich so richtig aufregen,
    ist der Beweis erbracht, dass Prof. Rauscher alles richtig gemacht hat!

  78. Ein großes Wort gelassen ausgesprochen:
    „Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.“

    Wo geht die ganze Entwicklungshilfe hin, die wir in diese Länder buttern?
    Wir bauen Afrika auf. Wir bauen Afghanistan auf, wo man lieber Burka trägt und Scharia will statt nach unseren Standards zu leben.
    Im Merkel-Regime, in Mutti Mugabes Diktatur, ist es schon verwerflich zu sagen: wir wollen nicht, dass Deutschland ISlamisch wird. Widerlich!

  79. Hochachtung vor diesem Mann der präzise Wahrheiten ausspricht. Die Universitätsleitung sollte stolz auf ihn sein und den geistigen Hilfsarbeitern der Studenten einen bretterharten Riegel vorschieben.

  80. Drei Knaben waren in Berlin unterwegs, als sie in einem Teich eine Frau ertrinken sahen. Sie stürzten sich sofort ins Wasser und retteten die Ertrinkende.Am Ufer stellte sich heraus, dass die Gerettete Frau Merkel war. Frau Merkel war glücklich darüber, dass Sie nicht ertrunken war und erklärte den Knaben, dass Sie ihnen je einen Wunsch erfüllen würde. Der erste Knabe sagte: „Ich wünsche mir ein Mountainbike. Das wünsche ich mir schon lange, aber meine Eltern haben nicht genügend Geld.“ Merkel antwortete: „OK, morgen kommt einer meiner Sekretäre mit Dir zum Fahrradhändler.“ Der zweite Junge wünschte sich einen Computer. Frau Merkel antwortete: „OK, morgen kommt einer meiner Sekretäre mit Dir zum Computer-Fachgeschäft.“ Der dritte Knabe sagte: „Ich wünsche mir ein Staatsbegräbnis.“ „Moment, Du bist doch noch zu jung, um ans Sterben zu denken,“ entgegnete Frau Merkel . „Ja,“ antwortete der Knabe, „aber wenn mein Vater herausfindet, dass ich Sie aus dem Teich gefischt habe, bringt er mich um.“

  81. Was für eine Unverhältnismäßigkeit des politischen Willens , sieht man auch schon lange bei unserem Justizminister. Da laufen Horden von fremdländischen Immigranten frei im Land herum und drangsalieren das Volk mit Gewalt und Verbrechen übelster Art und der JuMi hat allen Ernstes nichts Wichtigeres zu tun als verbale Scharmützel im Internet juristisch zu verfolgen.

  82. Deutschland unterwirft sich erbarmungslos dem Mantra “ nie wieder Fremdenfeindlichkeit“ , “ Weltoffenheit“ statt dessen lieber „Inländerfeindlichkeit“ und “ Volks- und Kulturaustausch durch Massivmigration“.
    Zusammengefasst als „Kakuttaisierung“ .

    Die Kakuttaisierung ( wem das zu kompliziert ist : Somalisierung) in ihrem Lauf…

  83. In Zukunft gilt die Meinung “ ich mag die Rolling Stones nicht“ als fremdenfeindlich.

    Kapiert endlich! Wir sind weltoffen! Verdammt noch mal!

  84. “ t frage ich mich, was an den Universitäten in den letzten Jahr(zehnten) für eine linke Brut herangezogen wurde.“

    Das sind die Kinder der antiautoritären 68er Gaga- Eltern, denen der Kinderschutzbund im Nacken sitzt, die das wichtigste Ziel mit Kindern darin sehen, sie bereits vor ihrer Geburt in der Kita abzugeben.

    Diese Kinder werden einmal unsere Rente sichern. Und zwar drastisch!
    Und ich freue mich darauf!

  85. Wenn so etwas von Rechten gegen menschenverachtene Leerkräfte der Alt-68er gemacht hätten, würden die links-versifften Medien von ARD, über FAZ bis ZEIT und ZDF tagelang darüber berichten.

    Und in diesem Fall?

    Nichts!

  86. Ein wichtiges Interview mit einem islamischen Gelehrten aus Indonesien in der FAZ vom 19.8.17. Terrorismus und Islam hängen zusammen. Das sagte Kyai Haji Yahya Cholil Staquf, Generalsekretär der größten Muslim-Vereinigung in Indonesien. Er appellierte an den Westen, diesen Zusammenhang nicht länger zu verleugnen. Drei Grundannahmen des traditionellen Islam seien problematisch: Eine der Grundannahmen sei das Verhältnis von Muslimen zu Nichtmuslimen. Die Lehre, dass Nichtmuslime für Muslime als Feinde gelten, bezeichnete Yahya Cholil Staquf in der heutigen Zeit als „unvernünftig“. Ein friedliches Leben in einer multikulturellen Gesellschaft werde damit unmöglich.
    Schlusssatz: „Ein Problem, das geleugnet wird, kann nicht gelöst werden.“

Comments are closed.