Das Wohnhaus in der Wiener Felberstraße, in dem die Leiche gefunden wurde.

Von MAX THOMA | „Es lebe der Zentralfriedhof !“ – gemäß diesem Motto verfügte ein „amtsbekannter“ und „anerkannter“ Flüchtling über die Mutter seiner vier Nachkommen und flüchtete daraufhin möglicherweise nach Deutschland. Die Wiener Polizei hatte zuletzt eine Großfahndung nach dem brutalen Messergast eingeleitet, der vor der immensen Gewalt in seiner Heimat geflohen ist. Ein Fahndungsfoto ist derzeit noch nicht verfügbar.

Kein leuchtendes Vorbild: Der Syrer hatte am Freitag sein vermeintliches Eigentum (31) vor den Augen seiner vier Kinder ermordet und befindet sich nun mit den vier gemeinsamen Kindern auf der Flucht. Der Mord ereignete sich im berüchtigten Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus. Die Hintergründe zur Tat „sind noch völlig unklar“. Bei der Wohnungsöffnung fand die Polizei die Leiche der Frau, die vielfältige Hieb- und Stichverletzungen aufwies. Die Tatwaffe sei neben der Toten gelegen, so Polizeisprecherin Irina Steirer.

Amtsbekannter Gewalttäter

Der tatverdächtige Syrer dürfte sich nach dem Mord mit den Kindern im Alter von fünf, sechs, acht und elf Jahren Richtung Ausland, vermutlich nach Deutschland, abgesetzt haben. Er gilt als psychisch labil. Der 40-Jährige sei wegen Gewalt in der Familie amtsbekannt gewesen, sagte Steirer. Einmal sei über ihn ein Betretungsverbot verhängt worden. Nachbarn schildern den österreichisch-orientalischen Lebensfreude-Bereicherer als aggressiv und sehr gewalttätig.

„Zuwanderung als positive Ressource der Multikulturalität“

Der Anteil der ausländischen Bezirkseinwohner im 15. Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus mit mittlerweile über 50% ist der höchste Wert eines Wiener Gemeindebezirks. Bereits im Jahr 2000 waren 35 % der Bezirksbevölkerung nicht in Österreich geboren worden. Die „Multikulturalität“ im 15. Bezirk wird in Wien aber durchaus positiv bewertet. In „Neu-Fünfhaus sei ein „pragmatisch-positiver Leitdiskurs“ erkennbar, „der die Perspektive eines Aufwertungsprozesses artikuliert, in dem die Zuwanderung als positive Ressource bezeichnet wird.“ (wikipedia). Die Wahrnehmung einer „bunten und attraktiven Urbanität durch die Präsenz von Menschen unterschiedlicher Herkunft und qualitativ hochwertiger ethnischer Infrastrukturen“ würde im 15. Bezirk auch von jüngeren Personen ohne Migrationshintergrund geteilt – alles im GRÜNEN Bereich!

Der nun tatsächlich „Geflüchtete“ mit seinen vier Waisen-MUFL wird in Deutschland „mit Sicherheit“ mit offenen Armen aufgenommen werden. Es gilt als eher unwahrscheinlich, dass er nach Syrien gereist ist, um dort seine Heimat wieder aufzubauen, eher erzählt das unverzichtbare Messer-Talent derzeit den deutschen Behörden, wie ihm der IS die Mutter seiner Kinder genommen hat. Die österreichische Regierung könnte ihm dorthin dann die „Mindestsicherung“ nachschicken.

SchariaSyrer for Austria – „Ich war das nicht!“

Im Januar kam es zum Beispiel in Graz zu schrecklichen Szenen im Zuge der Instant-Scharia: Ein 22-Jähriger Syrer war von Eifersucht zerfressen und glaubte fälschlicherweise, dass sich seine hübsche Ehefrau auf eine Affäre eingelassen hatte. Im Zuge dessen trat er der 19-Jährigen mehrmals ins Gesicht und schnappte er sich ein Küchenmesser, einen Schraubenzieher und einen Löffel, erhitzte die Gegenstände am Herd, ging damit ein weiteres Mal auf die zweifache Mutter los und fügte ihr massive Brandwunden am ganzen Körper zu. Zuletzt rasierte der Verdächtige der 19-jährigen auch noch fast zur Gänze die Haare ab. Stichhaltige Reue zeigte der Syrer bei seinen Einvernahmen durch Beamte des Kriminalreferats nicht, vielmehr schmetterte er sämtliche Vorwürfe ab und meinte lediglich: „Ich war das nicht!“ Bereits im Vorfeld der Schreckenstat soll er sich mit einem Brüderpaar geprügelt haben, da er annahm, dass einer der beiden der Geliebte seiner Ehefrau ist.

Im Zuge des unkontrollierten Zuzugs durch „Südländer“ auch in Österreich wird dort wohl immer öfters die inoffizielle Hymne des „Fünfzehners“ erklingen:


Es lebe der Zentralfriedhof, und olle seine Toten
Der Eintritt is für Lebende heit ausnahmslos verboten
Wei da Tod a Fest heit gibt die gonze lange Nocht
Und von die Gäst ka anziger a Eintrittskort’n braucht

Es lebe der Zentralfriedhof, die Szene wirkt makaber
Die Pforrer tanz’n mit die Hur’n, und Juden mit Araber
Heit san olle wieder lustich, heit lebt ollas auf
Im Mausoleum spü’t a Band, die hot an Wohnsinnshammer d’rauf

(Wolfgang Ambros)

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. Was würden diese Leute nur ohne ihre schöne Religion tun, die ihnen ein gutes Gewissen gibt bei bestialischem Verhalten?

    Schön, dass Ihr da seid! Darauf haben wir alle gewartet. Wie werden sicher auch so, dann sind wir alle völlig gleichwertig.

  2. Hoffentlich sind die schon in Syrien. Denn in Österreich würde dem Syrer nicht viel passieren. Ein paar Jahre Knast und das war es dann. Danach lebenslang Stütze und Traumabehandlung.

  3. Herzlich Willkommen in der muslimischen Welt.
    Auch Austria ist „bunt“, tol(l)erant und Weltoffen.
    Wer Islam sagt muß auch Blut mögen.

  4. „berüchtigten Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus.“

    Ja, es war mal ein schönes idyllisches Österreich/Wien, … und kommen die Moslems dorthin, haben wir „berüchtigte“ Gewalt-Orte und NoGoAreas.

    Und das schöne ist, in ganz Europa sieht es genauso toll aus.

  5. Nichts ist zu brutal, menschenverachtend und grausam, als daß es den „Fachkraft-Bereicherungen“ zu „haram“ wäre, es augenblicklich praktisch umzusetzen,…….

    als Ausdruck und Zeichen der „Religion des Friedens“.

  6. Liefert Deutschland an Österreich aus?
    Wohl eher nicht! Denn nach diesem Rechtsruck in der Nationalratswahl könnte dem Mörder ja eine Strafe drohen!

  7. tropedo 28. November 2017 at 15:00

    Wer mit einem Mohammedaner verheiratet ist, hat ein Leben lang die Arschkarte gezogen.

    Und eine Frau die so einen Blödsinn macht, der gehörts nicht besser.

    Mir tun nur diejenigen leid, die dazu gezwungen werden/wurden.

  8. Hugonotte 28. November 2017 at 14:58

    Gut möglich, dass der Kerl jetzt in der BRD auftaucht. Mit einer neuen Identität und einer rührseligen Lügengeschichte nach dem Motto – Frau auf Flucht vor Schwäche gestorben oder so ähnlich – würde jede naive Flüchtlingshelferinnen vor Rührung glatt dahinschmelzen.

  9. Horst Tappert 28. November 2017 at 15:04

    Sellner hat recht, nur nach massive Remigration kann das Problem entschärfen und langfristig lösen.

  10. Z.Z.überschlagen sich die Mainstram Nachrichten wegen des mutm. Messerangriffs eines Besoffenen auf den Altonaer Bürgermeister welcher angebl. leicht verletzt wurde..
    Das Kurz vorher in Oberhausen ein Mann von 3 Südländern erstochen wurde und der Begleiter des Ermordeten schwer verletzt im Krankenhaus liegt verschweigen uns diese Medien.
    Einer der 3 geständigen Messermörder ist bereits wieder auf freiem Fuss.
    Auch der Totshlag durch den BW Soldaten mit Vornamen Shariar scheint nicht von Belang?

  11. und er mag tierquälerei

    und er mag zuwanderung

    und er mag es den deutschen zuwanderer zuschieben

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/messerangriff-staatsanwaltschaft-stuft-attacke-buergermeister-andreas-hollstein-spontan-32651552

    und tatsächlich redet er nur über seine probleme
    was ihn der mann gesagt hat interessiert ihn gar nicht „mich lassen sie verhungern aber sie holen 200 immigraten“

    was für ein erbärmliches arschloch anders kann ich mich hier gar nichtmehr ausdrücken

  12. Ist vielleicht etwas kalt, aber solange die sich gegenseitig murksen, ist mir das Recht. Aber, dieser Fall, wird wie viele andere, endlos Kosten für uns generieren. Die sollen sich in Islamistan abmurksen und gut ist.

  13. In Wien sind die Roten am Ruder und auch die Polizei steht unter der Fuchtel der regierenden Roten.
    Das war früher nicht so und viele Arbeiter würden sich heute im Grab umdrehen, diese Präpotenz der Roten nicht sehen zu müssen.
    Postenschacher und Korruption ist das Markenzeichen und nebstbei werden solche „Zuwanderer“ aus dem
    linken Sektor bevorzugt. Der Bürgermeister ist selbst mit einer solchen lieert. Die Grünen liefern nun mitsammen eine Koalition, welche aber wegen deren Steuergeld Verschwendung immer mehr auf Kritik stößt.
    Der 15 Bezirk ist ein solch schon berüchtigter Bezirk, nächst dem 16. wo der Eisenstangenmord geschah.

  14. So etwas muß zwar Öffentlich gemacht werden,
    allerdings was bringt es,wenn die Politik,diese Vorfälle
    immer wieder in den Bereich der Einzeltaten verschiebt,sie
    mehr oder weniger vollkommen ignoriert und die eigene
    Bevölkerung mit diesem Wahn,dem Unwohlsein und den Ängsten
    alleine lässt und an den Verhältnissen nichts ändert,sondern
    immer weiter eine Umvolkungs-und Islamisierungs Politik betreibt.
    Solange das Wahlvolk dem keinen Riegel vorschiebt,alles mit sich
    machen lässt und es zu keinen Massenprotesten kommt,wird sich nichts
    ändern.
    Nein,man wählt ja auch noch diese etablierten Parteien,wie naiv kann
    man nur sein,darauf zu hoffen,daß die Politik irgend etwas begreift und die
    Parteien die Abhilfe schaffen würden,als nicht wählbar,“links liegen“ lassen
    und sogar dem Geschwurbel von Rassismus und Polemik mehr Glauben schenkt,
    als es die Realitäten wieder spiegeln.

  15. Für meinen Geschmack erwischt es bei solchen „Glanz“-Taten menschlicher Niedertracht zu selten lebende Hirntote…………

  16. „der die Perspektive eines Aufwertungsprozesses artikuliert, in dem die Zuwanderung als positive Ressource bezeichnet wird.“ Die Wahrnehmung einer „bunten und attraktiven Urbanität durch die Präsenz von Menschen unterschiedlicher Herkunft und qualitativ hochwertiger ethnischer Infrastrukturen (…) (wikipedia).

    Was für ein sinnfreies, absurdes Geschwafel. Ich übersetze das mal: „Wir hoffen, daß sich die eingewanderten wilden Völker in diesem Viertel nicht an die Gurgel gehen.“

  17. Es wird der Tag kommen, an dem wir alle Österreicher_Innen bitten müssen, sich aus Solidarität abstechen zu lassen ein Kopftuch aufzusetzen

    Alex Bellen, Bundespräsident Österreichs, Ex-Klubobmann der Grünen

    Tja, andere Länder, andere Sitten.

    Es ist ja ganz offensichtlich ein Trugschluss, dsss in einer Verachtungs- und Gewaltunkültür Sozialisierte ihre Sozialisierung bei einem Grenzübertritt ablegen wie eine müffelnde Unterhose.
    Vielmehr entspricht es dem gesunden Menschenverstand ebenso wie ideologiebefreiten wissenschaftlichen Erhebungen, dass der Zuzug und die Koloniegründung durch viele in Verachtungs- und Gewaltunkültüren Sozialisierte das Leben in ihrem neuen Siedlungsraum negativ verändern werden.

    Kurz: Wer die Leute aus der Dritten Welt zu sich ins Land lässt, der wird selber in einem Dritt-Welt-Land leben.

    q.e.d.

  18. „Ich war das nicht!“

    „Hey, du!“
    „Wer, ich?“
    „Ja, du!“
    „Ich bin das nicht!“
    oohstännich

  19. BePe 28. November 2017 at 15:09
    Horst Tappert 28. November 2017 at 15:04

    Sellner hat recht, nur nach massive Remigration kann das Problem entschärfen und langfristig lösen.

    ——

    Ja, und je mehr hier täglich zu uns strömen, desto aggressiver werden dich sich gegen ihre Ausreise wehren, sind ja Invasoren, die für Beute Morden – Islam-Invasions-Krieg.

  20. Selbst wenn er in Deutschland verhaftet wird, er kann nicht Österreich werden weil die Haftbedingungen für deutscher Richter menschunwüridg ist. Er wird bestensfalls in Deutschland verurteilt und bekommt Luxusknast.

  21. Unfassbar… vier Kinder müssen wohl ansehen wie ihre Mutter ermordet wird.
    In dem Alter ( 5, 6 ,8, 11 ) sind sie alt genug, daran einen lebenslangen seelischen Schaden zu nehmen.
    Ist zwar in Österreich, doch es sieht hier nicht anders aus.
    Ich will und wollte diese Zustände hier nicht, ich will und wollte diese Menschen nicht in meiner Nachbarschaft.
    Mich hat niemand gefragt, ich habe entsprechend gewählt und 87,4% der Deutschen wollen dies weiterhin so erleben.
    Dann kann ich dieses Land/diesen Kontinent im Zweifel nur verlassen.
    Schade nur dass meine Existenz hier begründet liegt und ich sie nicht retten kann.
    Es sind aber schon vor mir genügend Menschen mit nichts wie Kleidern am Körper geflohen und haben das überlebt.
    Was bleibt mir sonst?
    Wenn ich diese Situation ändern möchte, bin ich ein Nazi und ewig Gestriger. Ich bin wohl doch zu blöde für Deutschland und verdiene es nicht in diesem fortschrittlichen Land leben zu dürfen.

  22. Im Zuge dessen trat er der 19-Jährigen mehrmals ins Gesicht und schnappte er sich ein Küchenmesser, einen Schraubenzieher und einen Löffel, erhitzte die Gegenstände am Herd, ging damit ein weiteres Mal auf die zweifache Mutter los und fügte ihr massive Brandwunden am ganzen Körper zu. Zuletzt rasierte der Verdächtige der 19-jährigen auch noch fast zur Gänze die Haare ab. Stichhaltige Reue zeigte der Syrer bei seinen Einvernahmen durch Beamte des Kriminalreferats nicht, vielmehr schmetterte er sämtliche Vorwürfe ab und meinte lediglich: „Ich war das nicht!“

    Allein dafür hätte diesem stinkenden Stück Scheiße lebenslänglich gebührt.
    Die für diesen unfassbaren Skandal verantwortlichen Beamten müssten entsprechend abgeurteilt werden und ihrem Komplicen nun ebenfalls lebenslang Gesellschaft leisten! Man sieht, die FPÖ hat noch viel zu tun!

  23. Syrer sind traumatisiert, ihnen geht es dreckig, es sind die ärmsten Schweine überhaupt..! Warum lese ich dann bei jedem zweiten Gewaltverbrechen oder Autoanschlag immer nur Syrer, Syrer, Syrer??

  24. Katrin Göring-Eckhart hat sich soeben über die zunehmende gewalt durch messer geäussert: „viele messer wurden zuletzt diskriminiert,daher die vielen angriffe.es geht jetzt darum,mit den messern in einen dialog zu treten,sorgen und ängste der messer ernstzunehmen“!

  25. Was sagt ein linker Masochist , wenn ein Messertänzer in Deutschland eindringt?: Es ist der schönste Tag meines Lebens.

  26. OT, aber nicht uninteressant

    Nicht mal gute eigene Sportler hat Deutschland mehr … Ich hab mir gleich gedacht, als ich die Nachricht las, ein Kölner habe den Box-Titel gewonnen, der erste nach Schmeling, daß der Name Charr kein deutscher Name sein kann … Mal wieder richtiges Bauchgefühl gehabt. Also wenn ich so heiß auf einen deutschen Paß bin, dann hole ich den doch sofort ab, oder? Übrigens: kann man bei solchen Wettkämpfen denn überhaupt OHNE NACHWEIS SEINER STAATSANGEHÖRIGKEIT für Deutschland – oder jedes andere Land – antreten? Wird da keine Legitimation verlangt?? Libanese ist er also, und Moslem wohl auch! Und macht Propaganda, damit ALLE Glücksritter dieser Welt sich auf ins hochgelobte Deutschland machen! Und widmet seinen Sieg FRAU MERKEL …

    https://www.msn.com/de-de/sport/fussball/weltmeister-charr-bekräftigt-deutscher-zu-sein/ar-BBFQRQk

    „Nach Spekulationen über seine Nationalität hat der neue Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr bekräftigt, dass er einen deutschen Pass besitzt. „Ja, ich schwöre es! Ich bin seit eineinhalb Jahren Deutscher. Durch meine ganzen Ereignisse wie das Attentat, meine Hüft-Operation, bin ich nur noch nicht dazu gekommen, ihn beim Amt abzuholen“, sagte der Wahlkölner im Interview mit der Bild.“

  27. Neues aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    Es freut mich, daß es im linksrotgrünversifften Linden passiert ist!

    „Linden-Süd
    Messerangriff vor Unterkunft für Asylbewerber

    Vor einer Unterkunft für Asylbewerber in Linden-Süd ist am Montagabend ein Streit eskaliert. Ein 37-jähriger Afrikaner ging dabei mit einem Messer auf einen 24-jährigen Afghanen los.

    Hannover
    . Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern ist am Montagabend vor einer Unterkunft in Linden-Süd in Gewalt umgeschlagen. Ein 37-jähriger Ivorer ging gegen 19.30 Uhr vor dem Heim an der Roesebeckstraße mit einem Messer auf einen 24-jährigen afghanischen Flüchtling los. Das Opfer trug dabei leichte Verletzungen davon.

    Nach Angaben der Polizei hatte sich der Afrikaner vom Afghanen provoziert gefühlt. Unvermittelt soll er ein Messer gezogen und damit mehrfach in Richtung des Gesichts des 24-Jährigen gestochen haben. Die Polizei wertet das als versuchtes Tötungsdelikt und hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Erst als ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes dazwischen ging, ließ der Ivorer von seinem Opfer ab und flüchtete. Helfer des Rettungsdienstes versorgten den an der Hand verletzten 24-Jährigen.

    Der Polizei gelang es wenig später, den mutmaßlichen Messerstecher an der Stadtbahnhaltestelle Allerweg festzunehmen. Die mutmaßliche Tatwaffe stellten die Ermittler in einem nahe gelegenen Mülleimer sicher. Der Verdächtige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Er soll am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Streit-vor-Unterkunft-fuer-Asylbewerber-in-Linden-Sued-ist-am-Montagabend-eskaliert

  28. Gelernt ist gelent. Mit Krummsäbel, Messer, Macheten kennen sich die Mohammedaner aus. In jungen Jahren wird denen schon beigebracht, dass diese untensilien nicht nur für den täglichen Gebrauch sind, sondern wie Mohammed es vorlebte für blutige Rituale eingesetzt werden.

  29. Dass der Mann als aggresiv und gewalttägig galt, deutet aber eher darauf hin, dass die Frau hochgradig ungehorsam war und ihn so ständig reizte.

    Zumal ihn nach der Tat ein Rechtsradikaler widerwärtigst beschimpfte, der aber (Gott) Allah sei Dank gefasst werden konnte und nun einer gerechten Strafe zugeführt wird.

  30. Kurz mein Senf zu dem Altena Messer-Fake:

    Wenn es einen aus der BRD Elite, also einen Mit-Verantwortlichen der multiplen Rechtsbrüche trifft, ist die Lügenpresse ganz heiß auf den Fall. Wahrscheinlich hat man bei dem Messerstecher die ganze Bude durchsucht, ob man doch nicht einen AfD Kugelschreiber oder gar Mitgliedsausweis finden könnte, um „AfD Terror“ zu konstruieren.

    Leider Fehlanzeige! Als klar wurde, es ist nur ein besoffener Penner ohne Motiv ließ man die story schnell wieder fallen.

    Aber wenn Merkels Messer-Moslems jeden Tag Deutsche verletzen oder tötetn sind das nur „Einzelfälle mit regionalem Interesse“.

    Danke fürs Lesen.

  31. @Marie-Belen 28. November 2017 at 15:35
    Der [mutmaßlichen] Polizei gelang es wenig später, den mutmaßlichen Messerstecher an der Stadtbahnhaltestelle Allerweg festzunehmen. Die mutmaßliche Tatwaffe stellten die Ermittler in einem nahe gelegenen [mutmaßlichen] Mülleimer sicher. Der [mutmaßlichen] Verdächtige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Er soll am Dienstag einem [mutmaßlichen] Haftrichter vorgeführt werden.“

    😉

  32. Wenn offiziell verlautbart wird, die Hintergründe einer Tat seien „noch völlig unklar“, dann weiß ich, daß sie völlig klar sind. Ich nehme an, in den letzten Jahren haben verdammt viele dieselben Erfahrungen mit der vorgeblichen Unklarheit gemacht.

  33. „Nach Spekulationen über seine Nationalität hat der neue Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr bekräftigt, dass er einen deutschen Pass besitzt. „Ja, ich schwöre es! Ich bin seit eineinhalb Jahren Deutscher. Durch meine ganzen Ereignisse wie das Attentat, meine Hüft-Operation, bin ich nur noch nicht dazu gekommen, ihn beim Amt abzuholen“, sagte der Wahlkölner im Interview mit der Bild.“

    Hahahahahaha dann mal Beeilung Herr Weltmeister, sonst ist der begehrte Pass abgelaufen bevor er abgeholt wurde.
    Ich fass das alles nicht mehr, was ist blos los in der Welt?
    Scheint als ob alle verrückt spielen.

  34. Horst Tappert 28. November 2017 at 15:24

    Man sollte als erstes versuchen die Asylbetrüger mit richtig viel Geld zu ködern, natürlich vorher erst den Grenzschutz massiv hochfahren. Bei 50.000+X Euro pro Kopf gehen doch die meisten freiwillig. Man muss nur in den Medien ausreichend Abschiebe-Hysterie schüren nach dem Motto, geht freiwillig und nehmt 50.000 pro Kopf oder ihr werdet abgeschoben und bekommt nichts. Dazu stündlich Fernsehberichte über Massenabschiebungen (egal ob echt oder nicht) und das wird ein Selbstläufer.

    50.000 Euro hört sich viel an, sind es aber nicht. Schon 3-4 Jahre nach Abschiebung wären wir in der Gewinnzone.

  35. OT
    Die politisch hässlichen Künstler bieten ab nächster Woche ein „Hörbuch“ zum download an. U.a. haben sie leider ein altes Tagebuch von Frau Höcke gefunden, aus dem sie vorlesen wollen. Eine Hörprobe aus dem Machwerk findet man auf deren Seite. Ich habe sie angeklickt. Was soll ich sagen, der geistige Zustand Linker ist so unglaublich krank, schlimmer, als Alles was man sich vorstellen kann. Auf jeden Fall dringend behandlungsbedürftig! Unwillkürlich musste ich an die Grafik zum Gutmenschenhirn denken, diese anatomische Zeichnung enthält nur einen Fehler : der Broccoli-Stiel Anstelle des Rückgrates ist verfault und dürfte gewaltig stinken, das Gehirn selbst absterbend:
    https://deine-stele.de/wp-content/uploads/2017/11/audiowalk_das_hoecke_refugium_track_07.mp3

  36. Oh, wieder eine neue Formatierung der „Blockquote“-Zitate? Sieht gut aus, gleich mal probieren…

  37. Kurzer Nachtrag zu meinem Eintrag 15:40. Alle Hintergründet sind natürlich sofort klar, wenn der Täter „psychisch gestört“ ist. Der Express meldet heute: „Ein offenbar psychisch kranker Türke (53) hat am Montag einen Großeinsatz in Bayenthal ausgelöst – das hat die Kölner Polizei am Dienstag auf EXPRESS-Nachfrage bestätigt.“ Ach ja, auch „Allahu akbar“ hat der Bedauernswerte bei seinen Attacken geschrien.
    https://www.express.de/koeln/er-schrie–allahu-akbar–mann–53–bedroht-passanten-in-bayenthal-mit-messer-28968292

  38. Gibt es eigentlich auch ein Förder- und Hilfsprogramm der Bundesregierung für Bundesbürger, die durch die unvermeidliche Konfrontation mit dem täglichen Dschihad-Terror der Merkel-Gäste. irreversibel traumatisiert, arbeitsunfähig, chronisch depressiv, und deshalb hochgradig suizid-gefährdet sind?

    Falls nicht, why not?

  39. OT

    Jetzt wollte ich mein äußerstes Missfallen angesichts des Massenmordes an dem Altenaer Bürgermeister, der sehr schwer lebensgefährlich verletzt nur knapp dem Tode entgehend heldenhaft von zwei türkischen Mitbürgern in aller letzter Sekunde gerettet wurde……. und dann das

    T-Online
    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

  40. Na da wird die damals durchwinkende Polizei von ihren Kollegen in der Kriminalpolzei entsprechende Blicke ernten….. und während der Mitwinker mit Merkel der damalige österr. Kanzler Faymann den „Hechtsorung“ aus der Politik machte hängt die damalige Innenministerin Mikl Leitner in NÖ ab………

  41. Traudl 28. November 2017 at 15:33
    „Ja, ich schwöre es! Ich bin seit eineinhalb Jahren Deutscher. Durch meine ganzen Ereignisse wie das Attentat, meine Hüft-Operation, bin ich nur noch nicht dazu gekommen, ihn beim Amt abzuholen“, sagte der Wahlkölner im Interview mit der Bild.“

    Und die volksverräterische Verwaltung Colonistans wird alles tun, um diese fette Lüge nachträglich Wahrheit werden zu lassen.

  42. OT

    blockquote-Formatierung: jetzt noch die automatische Großschreibung raus. Dann ist es perfekt. Die Zeilenabstände zwischen einzelnen Bereichen ist m.E. noch etwas zu gross. Den Zeilenabstand könnte man verringern.

  43. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hohe-Rechnungen-fuer-Fluechtlingshelfer-in-Niedersachsen

    Um Syrern die Flucht nach Deutschland zu ermöglichen, haben tausende Menschen in Niedersachsen Bürgschaften übernommen. Nun bekommen einige teils sechsstellige Rechnungen präsentiert.
    Wolfsburg/Hannover. Seinen Namen möchte der Mann aus Wolfsburg nicht in der Zeitung lesen.

    Zu sehr ärgert ihn, in was er da hineingerutscht ist. Dazu kommt noch der Hass und der Spott, seit seine Lage öffentlich geworden ist. Dabei wollte der Wolfsburger nur helfen, als er 2014, lange vor der Flüchtlingskrise, eine Verpflichtung einging. Um einer Familie die Einreise aus dem Kriegsgebiet zu ermöglichen, übernahm er die Bürgschaft für fünf Personen. Jetzt hat ihm das Jobcenter in Wolfsburg eine Rechnung geschickt: Für Versorgungskosten der Familie solle er bitte 57.000 Euro zahlen.
    „Hätte es nie gemacht“

    Er ist nicht der einzige, den es getroffen hat. Allein in Wolfsburg haben bereits 40 bis 45 Personen Bescheide bekommen mit der Aufforderung, die Kosten für 250 Flüchtlinge in 93 Bedarfsgemeinschaften zu übernehmen.

    So soll etwa die Lukas-Gemeinde in Wolfsburg soll 100.000 Euro zahlen.

    Ein Kurde, der für nicht weniger als 31 Angehörige Verpflichtungserklärungen unterschrieben hat, soll sogar 700.000 Euro zahlen.

    „Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich es nie gemacht“, sagt der Wolfsburger heute.

    Denn er war 2014 davon ausgegangen, dass das Risiko überschaubar sei und seine Verpflichtung nur gelten würde, bis die Syrer als Flüchtlinge anerkannt worden seien.

    So steht es auch auf der Urkunde, die er bekommen hat: „Bis zur Erteilung des Aufenthaltstitels“, länger solle er nicht in der Pflicht sein.

    Doch das stimmte nicht. Denn im Januar 2017 entschied das Bundesverwaltungsgericht, dass die Verpflichtung auch nach der Anerkennung fortbestehe: Mindestens drei und höchstens fünf Jahre müssen die Bürgen zahlen.

    Dabei hatte auch das Land Niedersachsen geglaubt, dass die Verpflichtung mit der Anerkennung erlösche und sogar noch für die Bürgschaften geworben. „Jetzt haben wir endlich eine rechtliche Handhabe, um syrischen Kriegsflüchtlingen aktiv zu helfen“, erklärte Innenminister Boris Pistorius im August 2013.
    Es war die Zeit vor der großen Flüchtlingswelle im Herbst 2015 und es ging darum, die Menschen legal und in Flugzeugen nach Deutschland zu holen, Humanität zu zeigen angesichts des Kriegsgräuels im Nahen Osten.

    Die Initiative war erfolgreich: 5235 entsprechende Visa wurden nach Angaben des Auswärtigen Amts bis Oktober 2017 für Reisen nach Niedersachsen ausgestellt. Wie viele davon später Sozialleistungen erhalten haben und nun für ihre Bürgen in Niedersachsen zur Belastung werden könnten, ist nicht absehbar.
    Niedersachsen liegt mit dieser Zahl im Spitzenfeld der Bundesländer, nur Nordrhein-Westfalen liegt mit 8708 Verpflichtungserklärungen noch weiter vorne. In Bayern gibt es dagegen keinen einzigen Fall.

    Keine einfache Lösung

    Eine einfache Lösung für die Flüchtlingshelfer zeichnet sich nicht ab. „Wir haben großes Verständnis für die Kritik der Flüchtlingshelfer. Die Jobcenter haben aber keine Wahl“, sagt Anja Schmiedeke, Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit in Niedersachsen. Sie seien verpflichtet zu prüfen, ob es Unterhaltsverpflichtungen gebe, und müssen das Geld einfordern, wenn es den Steuerzahler entlaste.
    Kai Weber vom Flüchtlingsrat in Niedersachsen rechnet damit, dass es noch mehr Betroffene gibt.

    „Da läuft ein Zug an, von dem wir noch nicht wissen, wie lang er ist.“ Kritik an der Regelung äußert er nicht, fordert die rot-schwarze Landesregierung aber auf, einen Fonds aufzulegen, um den Betroffenen zu helfen.

    Ulrich Watermann, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, ist sich des Problems bewusst:

    „Hier muss eine Lösung gefunden werden“, sagt er. Wie die aussehen könne, sei aber derzeit noch nicht zu sagen.

  44. @alles-so-schoen-bunt-hier 28. November 2017 at 15:45

    Jetzt müsste nur noch die Schriftgröße verringert werden. Die Änderung im CSS wäre eine Sache von einer Minute.

  45. Hugonotte 28. November 2017 at 14:58
    Na dann willkommen in Deutschland. Vielleicht hat er bei seiner Ankunft einen Teddy-Bär bekommen.

    ———–
    Ein Flüchtling mit 4 Kindern bekommt von Merkill 5 Teddybären

  46. Sowas kommt dabei heraus, wenn man bzw. POlitiker Scharia und islam noch hofiert, ansatatt ein für alle mal verbietet und ahndet.
    Macht den Mohamedanern mal klar, dass sie hier in Deutschland vor unserem Gesetz ausmahmslos alle in wilder „Ehe“ leben, lauter kleine Bastards zeugen und gar kein Recht auf ihren „Besitz/Saatfeld“ haben!

    Zum Teil dürfen auch hier Friedensrichter und Kapitäne Paare trauen, das jedoch gilt nur imaginär und muss auf dem nächsten Standesamt legitimiert werden. Das muss auch bei Imamen so gemacht werden, ansonsten gilt die Ehe hier nicht. Genauso mit der Vielehe….gilt hier nicht! Punkt.
    Wer hier leben möchte, muss es akzeptieren, ansonsten da bleiben, wo der Pfeffer wächst.
    Kann doch nicht sein, dass sowas grundlegen Wichtiges nicht oder nur rudimentär behandelt wird und beim schnöden angeln ohne Schein der Fisch illegal stinkt!

  47. Clint Ramsey 28. November 2017 at 15:58
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hohe-Rechnungen-fuer-Fluechtlingshelfer-in-Niedersachsen

    Um Syrern die Flucht nach Deutschland zu ermöglichen, haben tausende Menschen in Niedersachsen Bürgschaften übernommen. Nun bekommen einige teils sechsstellige Rechnungen präsentiert.
    Wolfsburg/Hannover. Seinen Namen möchte der Mann aus Wolfsburg nicht in der Zeitung lesen.

    Zu sehr ärgert ihn, in was er da hineingerutscht ist. Dazu kommt noch der Hass und der Spott, seit seine Lage öffentlich geworden ist. Dabei wollte der Wolfsburger nur helfen, als er 2014, lange vor der Flüchtlingskrise, eine Verpflichtung einging. Um einer Familie die Einreise aus dem Kriegsgebiet zu ermöglichen, übernahm er die Bürgschaft für fünf Personen. Jetzt hat ihm das Jobcenter in Wolfsburg eine Rechnung geschickt: Für Versorgungskosten der Familie solle er bitte 57.000 Euro zahlen.
    „Hätte es nie gemacht“

    ——
    Ich hoffe, das Inkassounternehmen ist gnadenlos !

  48. MENSCHEN ALS RESSOURCE = VERFÜGUNGSMASSE
    WENN NICHT ALS FACHKRÄFTE, DANN ALS ZÖGLINGE,

    UM SIE MIT LINKEM MIST VOLLZULABERN &
    ALS OBJEKTE SOZIO-PÄDAGOG. PROJEKTE.

    DABEI SIND MOSLEMS & NEGER ZIEMLICH
    ERZIEHUNGSRESISTENT: UNFÄHIG & UNWILLIG;

    HAUPTSACHE VIEL KUFFAR-KNETE SPRINGT HERAUS;
    FÜR ZIG ERZIEHER & BETREUUNGSFUZZIS AUCH!

    LINKER SOZIOLOGEN-JARGON
    In „Neu-Fünfhaus sei ein „pragmatisch-positiver Leitdiskurs“ erkennbar, „der die Perspektive eines Aufwertungsprozesses artikuliert, in dem die Zuwanderung als positive Ressource bezeichnet wird.“

    JETZT „pragmatisch-positiver LEIDdiskurs“

  49. Und die BZ titelt heute:

    „343 Tage nach dem Terror – Anschlag leuchtet auf dem Breitscheidplatz wieder der Weihnachstmarkt. Ein Signal, dass die HOFFNUNG stärker ist als die Angst“

    Übersetzt: In Berlin wurde die Hoffnungsmaschine angeschmissen!

    Na dann….

  50. # Mainstream-is-overrated 28. November 2017 at 15:27

    15 Zentimeter lange Schnittwunde – „Ich habe um mein Leben gefürchtet“

    Hört sich nach Mannichl reloaded an. Und ja, es is doch wieder Lebkuchenzeit

  51. Er gilt als psychisch labil:

    aggressiv, streitsüchtig, habgierig, brutal, launisch, prahlerisch, hypochondrisch, schmeichlerisch, erpresserisch, weinerlich, kindisch, trotzig, rücksichtslos, verlogen usw.

    Wenn er nicht bekommt, was er will, dann droht er mit Ermordung (seiner Kinder?) oder mit Selbstmord.

    Wetten?

  52. SCHLACHTEN und TÖTEN wird zur Normalität ….
    .
    …gehört zum Alltag!

    .
    Durch Merkels moslemische Asylanten (die siel eingeladen hat) gehört jetzt schlachten und töten zum Alltag. Wir müssen uns dran gewöhnen.. Es wird wie Brot schneiden zu unserem Leben gehören. Wir sollen abgestumpft werden und es als Normnal hinnehmen.
    .
    Merkel hat mit ihren mosl. Asylanten/Ausländern
    .
    Europa und Deutschland zur
    .
    KILLING ZONE

    gemacht!
    .
    Schöne neue Welt!

  53. Flüchtlingen als Anreiz für ihre Abschiebung Geld zu zahlen, halte ich eher für eine Schnaps-Idee.
    Klar, grundsätzlich sind die ja alle ehrlich.
    Aber was spricht dagegen, dass die nicht unter einer anderen Identität drei Tage später wieder hier sind und erneut abgeschoben werden wollen. Natürlich versehentlich, im Land geirrt.

    Früher haben wir das mittels eines Stempels auf die Stirn geregelt. Vorher natürlich zehn Minuten ins Schmiedefeuer (nicht die Stirn).

  54. Oje oje, da droht dem Armen ja in Österreich die Strafverfolgung.
    Mein Vorschlag: lasst ihn nach Deutschland flüchten.
    Seinem Asylantrag ist zu entsprechen, denn in Österreich wird er wegen Mordes strafrechtlich verfolgt werden und ist folglich nicht sicher.
    Ich hoffe, er findet einen guten Anwalt, der vor dem Bundesverwaltungsgericht durchsetzt, dass der Arme nicht nach Österreich abgschoben wird. Er war durch den Krieg schließlich schon traumatisiert genug.

  55. Wokker 28. November 2017 at 16:24
    #*******

    15cm Schnitt mit einem 30 cm Messer und nur eine leichte Wunde. 2cm wäre mir logisch, er hat ihn leicht berührt, aber bei 15cm muss man schon durchziehen und dann dürfte richtig Blut spritzen. Ich bin für Polizeikontrollen auf der Straße. Wer ein Messer dabei hat kriegt eine saftige Strafe wer nicht bezahlen kann muss es im Laufe des Lebens abstottern oder mehrere Jahre Knast. Dann wäre Ruhe mit Messern auf der Straße.

  56. Bin Berliner 28. November 2017 at 16:17

    „…Ein Signal, daß die HOFFNUNG stärker ist als die Angst“

    UIUIUI; DA BEKOMMEN DIE MUDSCHAHIDDIN
    JA RICHTIG SKRUPEL; INSCHALLAH!

  57. W. Schäuble:
    .
    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“
    .
    .
    Schäuble:
    .
    „Muslime in Deutschland sind eine Bereicherung“
    .
    .
    Schäuble:
    .
    „Wir können von Muslimen lernen – Im Islam werden sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Was hat dieser Schäuble eigentlich genommen?

  58. @ Clint Ramsey 28. November 2017 at 15:58

    …da fröne ich der unchristl. Schadenfreude…
    Hoffentl. springt nicht doch noch der Staat ein.

  59. Hugonotte
    28. November 2017 at 14:58
    Na dann willkommen in Deutschland. Vielleicht hat er bei seiner Ankunft einen Teddy-Bär bekommen.
    ++++

    Ich habe nichts gegen geworfene Teddybären bei der Ankunft von Merkels Asybetrügern!
    Vorausgesetzt, die Dinger sind aus Beton!

  60. #Drohnenpilot

    Bei Schäuble hege ich schon länger den Verdacht, daß der an einer zunehmend sich intensivierenden Geisteskrankheit leidet…………

    Vermutlich hat er auch deshalb ständig neue „Rekordeinnahmen“ in seinem maroden Haushalt ausgemacht, und noch und nöcher, statt dunkler Löcher, schwarze Nullen entdeckt………

  61. Drohnenpilot
    28. November 2017 at 16:36
    Was hat dieser Schäuble eigentlich genommen?
    ++++

    Streicheleinheiten von der Zonen- und Kuffnuckenwachtel!

  62. OT
    German Lügenpresse proudly presents
    Erste ausländischer Bürgermeister Deutschlands

    Messerattacke auf Bürgermeister war fremdenfeindliche Tat
    DIE WELT Vor 48 Min

  63. Deutschland schaut wie immer nur zu und kommt zu spät!
    .
    Die dämlichen deutschen Politiker machen lieber Sanktionen gegen Russland und China breitet sich immer weiter aus.. Zuerst in Afrika …jetzt in Europa..

    .
    Aber Deutschland schaut lieber zu und zahlt Mrd. für nutzlose Asylanten aus aller Welt..
    .
    Was stimmt nicht mehr in diesem unserem Land?
    Warum sind wir nur mit so einer dämlichen und unfähigen Bunten-Regierung bestraft?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    China investiert :
    .
    China weitet seinen Einfluss auf Osteuropa aus

    .
    Mit Milliardensummen umgarnt China die osteuropäischen Staaten und verspricht Investitionen in die Infrastruktur. Die restlichen EU-Mitglieder reagieren skeptisch.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/china-und-ungarn-verhandeln-ueber-milliarden-investitionen-in-osteuropa-15313319.html
    .
    „…Die restlichen EU-Mitglieder reagieren skeptisch..“ … Das wird die Chinesen aber beeindrucken und sich jetzt fürchten..

  64. fozibaer
    28. November 2017 at 16:32
    Wokker 28. November 2017 at 16:24
    #*******
    Ich bin für Polizeikontrollen auf der Straße. Wer ein Messer dabei hat kriegt eine saftige Strafe wer nicht bezahlen kann muss es im Laufe des Lebens abstottern oder mehrere Jahre Knast. Dann wäre Ruhe mit Messern auf der Straße.
    ++++

    Ja, gute Idee.
    Damit die Polizei weniger Arbeit damit hat, sollten alle Asylbetrüger sofort und ohne Ausnahme abgeschoben werden.
    Ohne Rücksicht auf die Herkunftsländer!

  65. Da kann man ja zufrieden sein, dass man in einer Brandenburgischen Kleinstadt lebt, die bei den Deutschlandabschaffern und Invasoren als „rechte Hochburg“ und „Nazitreff“ gilt…….
    Wenn man dort dann noch am Stadtrand lebt, wo es nur EFH gibt, dafür aber einen Schäferhundverein, ist die Sache fast schon – positiv – geritzt……..

  66. Polit222UN28. November 2017 at 16:25
    ______________________________

    Wer solch kaputte und abgehalfterte Irren als Führung wählt, braucht sich über den weiteren Verfall dieses Landes nicht wundern…

    Das Konterfei dieser Frau, spiegelt die Verwahrlosung, dieses Landes wieder!

  67. Clint Ramsey
    „Um Syrern die Flucht nach Deutschland zu ermöglichen, haben tausende Menschen in Niedersachsen Bürgschaften übernommen. Nun bekommen einige teils sechsstellige Rechnungen präsentiert.“

    Das Merkel-Prinzip „Das Asylecht kennt keine Obergrenze“ gilt natürlich auch für die dadurch entstehenden Kosten, und “ wer bestellt, der bezahlt“. Ich befürchte allerdings, dass die Michels, die noch Steuern zahlen, die Kosten getreu dem Motto „Es wird niemand etwas weggenommen“ durch Erhöhung versteckter Abgaben/Steuern begleichen müssen. Es gibt genug Politiker, denen dazu bestimmt etwas einfällt.

  68. Die Kinder werden ihm eines Tages dankbar sein – anstatt trockenen Suren-Paukens gabs von Vati praktischen Anschauungsunterricht, was so alles in diesem kleinen Büchlein steckt !

  69. er habe recht und er werde weiter „flüchtlinge“ was er eigendlich mein ist ausländer zuschieben machen und weiter tiere quälen

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/messerangriff-staatsanwaltschaft-stuft-attacke-buergermeister-andreas-hollstein-spontan-32651552

    sie sei angeblich 15 cm groß ? hat er überhaupt eine er steht da als wär nichts gewesen ? künstliches pflaster ?

    linksextreme propanda ist das

    der C*DU wirklich würdig

    wärendessen erklären die moslime jesus zu ihren propheten
    https://www.youtube.com/watch?v=GhXpzHTeVes

    hier das übliche jesu wird als gott präsentiert das stelle die 3 faltigkeit in frage wenn man an sie überhaupt glaubt den die 3 komponente ist der heilige geist damit ist die seele des menschen gemeint über ihn hat maria angeblich jesu entfangen ein arzt hätte wohl gehirn gesagt aber das geht an der sache vorbei

    und er so gezielt aus den 4 evangelien ziziert ist kein katholik sondern evangelist

    außerdem sprach jesu:
    Glaubt an Gott und glaubt an mich (johannes)!
    apostel fällt um und frägt jesu : wann kommt der tag des jüngsten gerichts ? jesu sagte er weis es nicht

    das stellt die allwissenheit gottes in frage

    wieder andere versuchen sozialismus anzuregen also die NWO, eu zusammenführen welteinheit was auch immer:
    https://www.youtube.com/watch?v=xgeQxKKcjp0

  70. Ich fasse es nicht: Da schlatet er die Mutter seine Kinder ab, lässt seine vier Kinder im Stich und flüchtet dann nach DEUTSCHLAND mit dem Vorwand auf der Suche nach einem besseren Leben!!!!

  71. Ich fasse es nicht: Da schlachtet er die Mutter seine Kinder ab, lässt seine vier Kinder im Stich und flüchtet dann nach DEUTSCHLAND mit dem Vorwand auf der Suche nach einem besseren Leben!!!!

  72. „Die Weihnachtsmärkte sehen heute anders aus als vor einigen Jahren und das ist auch gut so“, erklärte der Bundesinnenminister die Sicherheitsvorkehrungen. „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch. Jederzeit. Überall.“ (dts)

    Man achte auf das „…und das ist auch gut so“. An Zynismus kaum zu überbieten!

    und weiter im Text von unserem Minister, der für die Innere Sicherheit (ähm…eher wohl Instabilität) zuständig ist:

    „Die Bundesbürger sollten „achtsam aber nicht furchtsam“ sein.“

    Das finde ich interessant! Er kommt mit Binsenweisheiten daher, der Bundesinnenminister! Respekt vor so viel Bildung und Kompetenz! Wie soll der Bundesbürger (wer/was genau ist aktuell einer?) „achtsam“ sein? Bei beschaulichem Schlendern blitzartig einem anrasenden LKW ausweichen? Den Muselmann oder das Kopftuch (gar Burka) im Blick behalten? Dann würden wir uns ja als rassistische AfD-Sympathisanten outen, das geht ja gaaar nicht!!! Wir wollen doch Weltoffenheit demonstrieren!
    Also „achtsam“ sein…. vermutlich meinte er, dass wir mit unserer Wortwahl „achtsam“ sein sollten, um nicht versehentlich kulturbereichernde Nazi-Notwehr-Messerattacken auszulösen…. Damit es dann nicht wieder heißt: „Mit großem Bedauern gedenken wir den Opfern des Terrors, stehen aber fest zusammen….jetzt erst recht…für bunte Lichterfeste, gegen Rassismus…“ bla bla bla…

  73. #Babieca 16.49

    Diese „Bürgschaften“ sind überwiegend nix als heiße Luft, weil die wenigsten der „Bürgen“ zahlungsfähig sein werden.
    Im Ergebnis sind das ein paar Luftnummern, die – ggf. – die Statistik der „Privatinsolvenzen“ ein wenig „bereichern“ werden….

    Viel mehr ist da nicht hinter…………..ZAHLEN wird diesen IRRSINN am Ende wieder der Michel, wer sonst?

  74. Die Deutsche Bevölkerung ist zum Abschlachten freigegeben – durch die CDU/CSU/SPD/LINKE/GRÜNE.

    Wer DAS nicht einsehen will… der wird es noch merken. Dann ist es aber wohl zu spät.
    Die junge Generation wird eine Zukunft der Hölle erleben.

  75. Habe von einem hochrangigen Polizisten von der Flugzeugmasche gehört:
    Der „Flüchtling“ verschafft sich ein Visa als „Geschäftsmann“ und „Messebesucher“.
    Nach der Landung und Zollkontrolle wirft er seinen Paß weg und geht direkt zur
    nächsten Polizeiwache und sagt 4 Buchstaben ( ASYL). Ein neuer Name fällt ihm auch noch ein.
    So verschwinden bei jeder Messe ca. 40 % der ausländ. Messebesucher im Nirvana!!!

  76. Hier die letzten Neuigkeiten zur Bluttat in Altena:

    – die Abdullahs haben (als Migranten, das ist ja sehr wichtig) einen schon länger hier lebenden Bürgermeister vor einem volksdeutschen Fremdenfeind gerettet
    – dazu wurden die Abdullahs jetzt auch im WDR interviewt
    – der WDR ist mittlerweile an der Stätte des Attentats aber

  77. Die syrische Hieb, Stich- und Messerfachkraft braucht bloß in die Politik zu gehen. Wenn er erst einmal bei den Grünen Mitglied geworden ist, kann er sogar noch Außenminister von Deutschland werden. Über die nötigen Qualifikationen verfügt er ja, dass hat er ja bereits hinlänglich bewiesen.
    Und wer etwas anders behauptet, outet sich als Rassist.

  78. Höckegegner und Petry-Pretzell-Jünger Pazderski will als AfD-Vorsitzender kandidieren. Das wäre eine Katastrophe und muss verhindert werden!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-georg-pazderski-will-parteichef-werden-a-1180770.html

    Entweder sollte Meuthen es alleine machen, oder er sollte es mit einem Vertreter aus dem Höckeflügel aus den neuen Bundesländern (Höcke, Kalbitz, Meier, Poggenburg) gemeinsam machen.

    Jetzt muss Höcke auf jeden Fall für den Bundesvorstand kandidieren!

  79. Hier die letzten Neuigkeiten zur Bluttat in Altena:

    – die Abdullahs haben (als Migranten, das ist ja sehr wichtig) einen schon länger hier lebenden Bürgermeister vor einem volksdeutschen Fremdenfeind gerettet
    – dazu wurden die Abdullahs jetzt auch im WDR interviewt
    – der WDR ist mittlerweile an der Stätte des Attentats aber auch des Widerstandes eingetroffen
    – für heute Abend ist von dem mutigen weltoffenen Arbeitslosen Altenaern eine Lichterkette geplant. Wenn sie auch nicht vom Weltall aus zu sehen sein wird, vielleicht ja in einem Brennpunkt mit dem schwer verletzten Bürgermeister von Altena?

  80. Blondine 28. November 2017 at 16:30

    Der finanzielle Anreiz ist natürlich nur eine von vielen Maßnahmen die angestoßen werden müssen. Als erstes muss aber ein robuster Grenzschutz her, Zäune, Stacheldraht, Wachtürme, ansonsten bekommt man die Grenze nicht mehr unter Kontrolle. Wenn Deutschland mit dem Aufbau einer robuster Grenzanlagen beginnt setzt ein Dominoeffekt ein, alle vorgelagerten Staaten werden dann ihre Grenzen dichtmachen. Die machen dies jetzt nur noch nicht, weil die sicher sein können, dass die Asylbetrüger, Kriminellen und die Terroristen eh alle nach Germoney wollen. Der robuste Grenzschutz wird die Einwanderung um über 99% senken, weil die entweder den Plan entmutig schon im Ansatz aufgeben, oder vorher abgefangen werden. Erst dann kann man mit Geld für die freiwillige Heimreise winken, inklusive Massenaschiebungen.

  81. INGRES 28. November 2017 at 17:09

    Ist doch klar warum die helfen, immerhin garantiert so ein Merkelmitläufer deren Bleiberecht auf ewig ab. Ich würde jedenfalls mein Leben für eine BRD-Elite nicht riskieren. Was hätte ich schon davon wenn ich verletzt würde, nix, nur ein Strauß Blumen und nen Fresskorb. Aber aAls Zugabe Grundsteuererhöhung um den Sozialhausbau und die Sozialhilfe für Asylbetrüger zu finanzieren.

  82. AfD hat mitgemessert:
    „Wer wie die AfD agitiert, muss sich vorwerfen lassen, Gewalttäter wie in Altena regelrecht zum Handeln zu ermutigen“, sagte Kipping (DIE LINKE)

    Haben dann auch die LINKE und Schwesig in Hamburg (G20) randaliert?

    Man beachte auch die Reaktion von Merkel und Maas, die sich sofort entsetzt zeigten und die Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena verurteilt haben.
    Wie lange hat es gleich noch gedauert, bis sich Merkel zu einem Statement bezüglich des Attentats vom Breitscheidplatz geäußert hat?

    Wieso kommt es mir eigentlich so vor als ob die hohen Herrschaften mit zweierlei Maß messen?

  83. Polit222UN 28. November 2017 at 17:00

    – Bürgschaften –

    ZAHLEN wird diesen IRRSINN am Ende wieder der Michel, wer sonst?

    Genau so isses. Das einzig Nützliche: Anhand dieser Einzelberechnungen, die am Ende wieder ungefragt dir und mir reingewürgt werden („die Allgemeinheit; „der Staat“), kann man wieder für die Chronik die wahren Gesamtkosten und das wahre Ausmaß der einströmenden Millionenmassen aus Weitwegistan monetär berechnen. Nach wie vor steht die Faustregel (entnommen Raffelhüschen, dem Kieler Institut für Weltwirtschaft und der Merkel-Zusage, daß der Bund den Gemeinden 25 Milliarden zu den „Eigenmitteln“ von 25 Milliarden zuschießt):

    Pro Jahr gehen seit 2015 etwa 50 Milliarden aus dem ~ 300 Milliarden Budeshaushalt für die eingefallenen Horden drauf. Diese 50 Milliarden, die vor 2015 nirgendwo im auf Kante genähten Haushalt für irgendwas übrig waren, nicht für Schulen, nicht für Infrastruktur, nicht für Rentenerhöhungen, nicht für gar nix, aber ganz plötzlich für Flüchtulanten und ein Riesenrundumsorglospaket für 2 Mio+x Invasoren (Wohnung, Strom, Wasser, Inet, Lebensmittel, Möbel, Bargeld, Kindergeld, Grundsicherung) zur Verfügung stehen, verursachen einfach nur *Wut*.

    Die ideellen Kosten = Städte mit Kabul-Straßenbild, Verlust der Unbefangenheit, der Sicherheit, dem Verlust der Selbstverständlichkeit bei ganz alltäglichen Dingen bei Tag und bei Nacht, noch nicht eingerechnet.

  84. Wir werden noch mehr Fachkräfte aus Österreich bekommen❗ 😎
    Mit Sachleistungen kann man keine dringend gebrauchten Islam-Sklaven halten 😥

  85. @ BePe 28. November 2017 at 15:07
    @Hugonotte 28. November 2017 at 14:58
    „Gut möglich, dass der Kerl jetzt in der BRD auftaucht. Mit einer neuen Identität und einer rührseligen Lügengeschichte nach dem Motto – Frau auf Flucht vor Schwäche gestorben oder so ähnlich – würde jede naive Flüchtlingshelferinnen vor Rührung glatt dahinschmelzen.“
    ————————-
    Dann bedroht er seine eigenen Kinder: „Wenn einer von Euch das Maul aufreisst und das ‚Missgeschick‘ mit ‚Mama‘ petzt, murks ich Euch auch ab!“ und die traumatisierten Kinder halten natürlich zunächst mal dicht und dann ändert er seinen Namen von Muhammad Q. zu Mohamed Y. (Pass braucht er ja eh keinen!) und jammert vor den Deutschen Gutmenschen er sein „alleinerziehender Vater“ und erzählt Lügenmärchen, der IS habe seine Frau als Sexsklavin gefangen genommen und dann gepfählt. Passt auf, dann bildet sich gleich ein Gutmenschen-Deppen-Helferkreis („Wir müssen doch was für die vier armen Kinder und den tapferen Vater tun!“) und er erhält hier VIP-Treatment!!! (= Eigene 4 Zimmerwohnung in besserer Lage, täglich gekocht sowie geputzt durch die Caritas oder AWO, Betreueung durch Sozialarbeiterinnen, freie Arztwahl, Chauffeurs-Service zu Ärzten, und Entertainment de luxe für die Kids…!)

  86. Clint Ramsey 28. November 2017 at 15:58

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hohe-Rechnungen-fuer-Fluechtlingshelfer-in-Niedersachsen

    Um Syrern die Flucht nach Deutschland zu ermöglichen, haben tausende Menschen in Niedersachsen Bürgschaften übernommen. Nun bekommen einige teils sechsstellige Rechnungen präsentiert.
    Wolfsburg/Hannover. Seinen Namen möchte der Mann aus Wolfsburg nicht in der Zeitung lesen.

    Zu sehr ärgert ihn, in was er da hineingerutscht ist……“
    Na das ist ja mal eine gute Nachricht.
    Endlich triffts mal diese Gutmenschen.
    Bin mal gespannt ob die Behörden genau so hartnäckig auf Zahlung bestehen wie bei den GEZ-Verweigerern oder ob man da mal wieder das Recht ein bisschen ähm „zurechtrückt“.
    Das sind mir die Richtigen: Von der Allgemeinheit alle sozialen Wohltaten fordern aber selbst nicht dazu beitragen wollen.

  87. lisa 28. November 2017 at 17:23

    Die Mainstreamjournalisten sind doch nur miese Heuchler, mehr nicht, die BRD-Eliten (Politiker und co.) gehören in dieselbe Gruppe. Während die beinahe schon täglichen Morde oder Mordversuche durch Merkels Gäste an Deutschen von diesen abartigen Heuchlern vertuscht werden, wird so eine Lachnummer ohne Ende aufgebauscht. Darüber können die durch Merkelgäste mittlerweile in die tausende gehenden verletzten, schwerverletzten oder ermordeten Deutschen nur müde lachen. Aber diese Fälle werden fast alle von den rotgrünen Heuchlern vertuscht, verschwiegen oder kleingeredet.

  88. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 28. November 2017 at 17:00

    „Die Weihnachtsmärkte sehen heute anders aus als vor einigen Jahren und das ist auch gut so“, erklärte der Bundesinnenminister die Sicherheitsvorkehrungen. „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch. Jederzeit. Überall.“ (dts)

    Man achte auf das „…und das ist auch gut so“. An Zynismus kaum zu überbieten!

    und weiter im Text von unserem Minister, der für die Innere Sicherheit (ähm…eher wohl Instabilität) zuständig ist:

    „Die Bundesbürger sollten „achtsam aber nicht furchtsam“ sein.“

    Das hat der Bundesinnenminister gesagt???
    Ich bekomme hier gerade Schnappatmung und mir steigt die Zornesröte ins Gesicht.
    Ich nehm ja schon hin, dass diese Witzfiguren völlig ahnungslos und orientierungslos mit dieser von ihnen selbst geschaffenen Situation überfordert sind, doch diese Art der Verhöhnung ist absolut surreal. Ich kann das nicht glauben, dass er diesen Anblick auch noch toll findet.
    Man will uns nicht blos für dumm verkaufen, man verhöhnt uns nun auch noch von ganz ganz oben… der OBERSTE SICHERHEITSHÜTER DES INNEREN findet es GUT SO dass wir solche Zustände haben.
    Ja das ist mal eine Aussage die vor einigen Jahren für den sofortigen Rücktritt gesorgt hätte… heute bekommt er vielleicht das goldene Messer am blutroten Band vom Islamverband dafür verliehen.
    Soviel Hirnlosigkeit macht mich fassungslos… mir fehlen die Worte.

  89. Smile 28. November 2017 at 17:35

    Nicht zu vergessen die am AMIGA-Syndrom leidenden Helfershelferin die sich in die trauigen braunen Äuglein des armen Refugees verlieben wird und ihn mit der Heratseinbürgerung belohnen wird.

  90. Drohnenpilot 28. November 2017 at 16:36

    W. Schäuble:
    .
    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“
    .
    .
    Schäuble:
    .
    „Muslime in Deutschland sind eine Bereicherung“
    .
    .
    Schäuble:
    .
    „Wir können von Muslimen lernen – Im Islam werden sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Was hat dieser Schäuble eigentlich genommen?

    Gute Frage !
    Oder hängt’s mit einer mangelhaften Durchblutung zusammen?
    Es ist jedenfalls schlimm dass Schäuble so gnadenlos vom Schicksal getroffen wurde.
    Zuerst die Querschnittlähnung und dann auch noch das….:D

  91. Zu Altena:

    Es müsste in dem Jargon unserer Drecksjournaillen eigentlich folglich lauten :
    „Bürgermeister bei Handgemenge durch Messer verletzt“

  92. Der Mann wird jetzt natürlich schwerst traumatisiert sein. Aber immerhin scheint er noch zu wissen, daß es in Germoney die beste Betreuung und Hilfe für seine Traumata und die Belastungen, die er durchleiden mußte gibt.

  93. Freiburg (ots) – Am frühen Sonntagmorgen, den 26.11.2017, im Zeitraum zwischen 02:30 bis etwa 4:50 Uhr, kam es in der Freiburger Innenstadt zu einer sexuellen Belästigung einer 25-jährigen Frau durch zwei männliche Personen. Die spätere Geschädigte verließ zunächst eine Bar in der Universitätsstraße und begab sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Münsterplatz, vermutlich mit dem dortigen Nachtclub als Ziel. In der Kaiser-Joseph-Straße näherten sich ihr zwei unbekannte, männliche Personen. Die Täter hielten die 25-Jährige fest und bedrängten die Frau. Hierbei wurde die junge Frau unsittlich berührt. Die Frau konnte die Männer wegstoßen und flüchten. Die Angreifer ließen daraufhin von ihr ab. Zwei Helfer wurden auf die aufgelöste Frau aufmerksam und brachten sie mit einem Taxi nach Hause, wo sich ihr Verlobter weiter um sie kümmern konnte. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Zwei männliche Personen im Alter von 20 bis 25 Jahren, schwarze Hautfarbe, sie sprachen gebrochen deutsch. Einer der Täter trug eine bräunliche Wollmütze. Zeugen und mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Freiburg unter der Rufnummer 0761 882 5777 zu melden. Die Nummer ist rund um die Uhr erreichbar. Tw/ff

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3800875

  94. Und weitere fleissige Nege, die in Freiburg ihr Unwesen treiben.

    Freiburg (ots) – Am 28.11.2017, kurz nach 07:00 Uhr, kam es in der Straße „Kohlerhof“ in Denzlingen zu einem Überfall in einem Sonnen- bzw. Nagelstudio. Eine Angestellte betrat das Studio und wurde darauf unvermittelt von zwei bislang unbekannten männlichen Angreifern angegangen und aufgefordert den Tresor zu öffnen. Dabei hatte einer der Täter ein Messer in seiner Hand. Bei dem Überfall erbeuteten die Angreifer einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag und flüchteten in Richtung Bahnhof Denzlingen. Die Frau wurde bei dem Überfall nicht verletzt und beschrieb die Täter folgendermaßen:

    Erster Täter: männlich, ca. 180 cm, Mitte 20 bis Mitte 30 Jahre alt, fast Glatze, dunkelhäutig, breiter als Täter 2

    Zweiter Täter: männlich, ca. 170-175 cm groß, auch dunkelhäutig aber etwas heller als Täter 1, dunkle Haare an der Seite kurz (Art undercut), längliches Messer in der Hand, dünner als Täter 1

    Beide Männer waren darüber hinaus schwarz bekleidet und trugen während des Überfalls weiße Sportschuhe.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3800018

  95. „… Der Syrer ….. und befindet sich nun mit den vier gemeinsamen Kindern auf der Flucht. …“

    Wie? Schon wieder?

  96. tron-X 28. November 2017 at 18:58

    Ich warte immer noch auf das Mahnmal für die von Ausländern abgeschlachtete Deutsche!

    Da können Sie lange warten.
    Bestenfalls gibt’s irgendwann mal ein Denkmal für den letzten von den Musels am Baukran gehängten komplett verblödeten Gutmenschen.

  97. @ Mensch Meier 28. November 2017 at 19:31
    „Die Systempresse heult sich gerade über den erschrockenen Flüchtlingsbürgermeister aus.“

    Dass so ein Angriff unsäglich ist und bestraft gehört, darüber sind wir sicher alle einig. Jetzt kommt das große „Aber“. Hier zeigt sich mal wieder, wie verlogen unsere Kanzlerette ist.
    Vorhin habe ich gelesen, dass Merkel angeblich „entsetzt“ ist: „Kanzlerin entsetzt über Messerattacke von Altena“ (tagesschau.de)
    Ich kann mich nicht erinnern, dass die auch nur einmal „entsetzt“ war, dass ein Deutscher Opfer von Ausländergewalt geworden ist.
    Könnte kot……

  98. @ Watschel 28. November 2017 at 19:48
    „Bestenfalls gibt’s irgendwann mal ein Denkmal für den letzten von den Musels am Baukran gehängten komplett verblödeten Gutmenschen.“

    Sie sind ja witzig 🙂 Wer sollte das errichten?

  99. Und alles nur weil sie kleinere Pipimänner als die Germanen haben und nicht länger können als 3 Minuten. Das hat mir bisher jede Frau mit muslimischen Hintergrund erzählt. Vielen sind die Typen echt unangenehm. Leider lernen die das erst später, lange nach der Schule.

  100. bringt mal was über den ersten Notwehr Fall, wo ein 59 Jähriger den CDU Bürgermeister messerte weil er 200 Invasoren mehr wegen angebl. Bevölkerungsschwund in seine Stadt schleuste, während man ihm das Wasser sperrte!

  101. BePe 28. November 2017 at 15:41

    „50.000 Euro hört sich viel an, sind es aber nicht. Schon 3-4 Jahre nach Abschiebung wären wir in der Gewinnzone.“

    Ja, da ist was dran. Je früher die AfD dann an die Macht kommt, desto effizienter ist es.

  102. Der arme Kerl ist jetzt bestimmt traumatisiert. Das muss man Rücksicht nehmen. Andere Länder, andere Sitten. Wie können wir uns anmaßen uns da einzumischen. Ausserdem wäre ja nichts passiert wenn seine Frau zu Hause geblieben und sich pflichtgemäß um das produzieren weiterer kleiner Moslems gekümmert hätte. Er konnte ja nicht anders als seine Frau zu misshandeln. Das ist in seinem Kulturkreis völlig normal. Wahrscheinlich ist er ganz erstaunt wie wir die Dinge hier handeln. Er hält uns für verrückt. Damit hat er sogar zum Teil recht. Wir sind deshalb verrückt weil wir solchen Arschlöchern auch noch Unterstützung gewähren. Der Islam gehört nun einmal nicht nach Europa.

  103. kleiner_Onkel 28. November 2017 at 19:52

    @ Watschel 28. November 2017 at 19:48
    „Bestenfalls gibt’s irgendwann mal ein Denkmal für den letzten von den Musels am Baukran gehängten komplett verblödeten Gutmenschen.“

    Sie sind ja witzig ? Wer sollte das errichten?

    Vielleicht haben Merkel und andere Islam-Apologeten in 20 Jahren so etwas wie einen lichten Moment bei dem sie Schuldgefühle angesichts ihres Zerstörungswerks entwickeln? 😀

  104. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 28. November 2017 at 18:15

    AlterNotgeilerBock 28. November 2017 at 17:40

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 28. November 2017 at 17:00
    _________________________________________________

    Ich war heute auch auf „meinem “ Weihnachtsmark. Der ist direkt am Schloß – Charlottenburg.

    Sehr schön..alles sehr angenehm beleuchtet. Über den Krempel und die Preise muss man nicht
    mehr sprechen.

    Als ich hinkam stand vorab dem Haupteingang eine Wanne der Bereitschaft. Rings um das Gelände sogenannte“Savety Blocks“, in rot weiß Lackierung. (Ketchup – Mayo Style)

    Soweit das Auge reicht. Drinnen auf dem Markt, patrouillieren Polizisten mit Maschinengewehren.
    Und einige genervte Zivis…

    Es war absolut leer und als denn noch 3 weiße „Engel“ in Höhe der Polizisten vorbeiliefen (Die allerdings eher aussahen, wie Käufliche“ (merkte eine Freundin an;-), zzgl. Blaskapelle, war die Szene perfekt..grotesk!

    Ich war permanent darauf bedacht, nicht an irgendwelchen Papierkörben zu stehen, auf jedwelche Typen, grimmiger Art,oder Bart, zu achten. Oder anderweitig auffälliges.

    Sehr, sehr, sehr unentspannt.

    Kurz:

    KANN ALSO NICHT GERADE SAGEN, DASS ICH DIESEN ZUSTAND IRGENDWIE GUT FINDE.

    GUT trifft es auch irgendwie nicht. Ist unser Innenminister, jetzt total bescheuert geworden?

  105. @ Elijah 28. November 2017 at 18:45
    „wo sich ihr Verlobter weiter um sie kümmern konnte“:
    Der lässt seine Freundin nachts alleine n dem tollen Multi-Kulti-Freiburg rumlaufen?
    Ist ja fast so cool wie der Typ im Zelt in den Kölner Rheinauen.

  106. @ Watschel 28. November 2017 at 19:48
    Gibt es irgendwo Mahnmale für ausgestorbene Völker?
    Maximal interessieren sich die Archäologen irgendwann dafür.

  107. @ BePe 28. November 2017 at 17:41
    Es soll ja auch massiv Frauen geben, die auf Mörder im Gefängnis stehen und sie heiraten wollen. Wahlweise um sie zu „bekehren“ oder ihnen zu „helfen“.

  108. Wie die Aasgeier zanken sich die Scheinflüchtlinge um die Beute

    An sich ist es ja sehr zu begrüßen, daß sich die Scheinflüchtlinge in ihren Asylzwingburgen gegenseitig bekämpfen, schon allein weil sie währenddessen die einheimische Bevölkerung notgedrungen in Ruhe lassen müssen. Jedoch erwecken die Kämpfe der Delinquenten untereinander gar sehr den Eindrucke des Zankes von Aasgeiern um die Beute und in der Tat wirkt die einheimische Bevölkerung, sowohl im deutschen Rumpfstaat als auch im übrigen Europa, durchaus wie ein Kadaver, um den sich die Aasgeier zanken. So demoralisiert und verweichlicht erscheinen nun die einstmals so streitbaren Völker Europas, die weiland den Sarazenen, Mauren und Osmanen trotzen. Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung von den fremdländischen Eindringlingen lediglich versklavt werden würde, doch handelt es sich bei den Delinquenten eben um Analphabeten aus der Dritten Welt, die sich, nach der Niedermetzlung der Einheimischen, wundern werden, warum sich der Kühlschrank nicht mehr auffüllt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.