Rolf Peter Sieferle († 2016).

Von WOLFGANG HÜBNER | Jede Bewegung, die Aussicht auf langfristigen politischen Erfolg und die Durchsetzung einschneidender gesellschaftlicher Veränderungen haben will, braucht neben mutigen Aktivisten und schlagkräftigen Organisationen auch Denker, die zur tiefschürfenden Analyse der historischen Situation und der diese bestimmenden Tendenzen fähig sind. Die wachsende patriotisch-freiheitliche Bewegung in Deutschland kann sich glücklich schätzen, in dem nachgelassenen, nun wieder bzw. erstmals gelesenen Werk von Rolf Peter Sieferle den bedeutendsten deutschen Denker der letzten Jahrzehnte auf ihrer Seite zu haben.

Zwei Bücher waren es 2017, die einen Autor in den Mittelpunkt des Interesses und erbitterter Kontroversen rückten, der im September 2016 seinem Leben selbst ein Ende gesetzt hatte: „Finis Germania“, der intellektuell anspruchsvolle Sensationserfolg von Götz Kubitscheks Verlag Antaios, sowie „Das Migrationsproblem“, das die „Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung“ behandelt. Der 1949 in Stuttgart geborene Sieferle hatte 1977 mit einer Arbeit über den Revolutionsbegriff bei Marx promoviert und war zuletzt Professor für Geschichte an der Universität St. Gallen.

Schon 1982 hatte sein Buch „Der unterirdische Wald“, das immer noch als Standardwerk der Umweltliteratur gilt, einiges Aufsehen erregt. Sieferle war allerdings auch mit etlichen nachfolgenden Publikationen nie über einen beschränkten Leserkreis bekannt oder gar berühmt geworden. Wie viele aus seiner Generation, der Generation der „68er“, hatte Sieferle eine lange Entwicklung vom Heidelberger SDS-Linksradikalen zu dem Mann durchgemacht, der mit immenser Bildung und der stets ungeheuren Anstrengung selbständigen Denkens unsere Zeit und ihre Triebkräfte analysiert hat.

Die wahre Qualität eines Analytikers zeigt sich daran, wie gut und wie tief er schon lange vor den realen Entwicklungen, mit denen wir nun konfrontiert sind, deren Ursachen erkannt hat. Sieferle hat bereits 1994 ein damals wenig gelesenes und noch weniger verstandenes Buch mit dem Titel „Epochenwechsel. Die Deutschen an der Schwelle zum 21. Jahrhundert“ publiziert. Die Zeit damals war noch nicht reif für das Verständnis eines aus heutiger Sicht visionären, aber nie spekulierenden, sondern argumentierenden  Buches.  Das fast 500-seitige Werk ist nun im Landtverlag erneut erschienen.

Geradezu überreich an historischen und philosophischen Überlegungen, Reflexionen über Technik und Umwelt, vor allem aber der umfassenden Herausarbeitung des Gegensatzes von Universalismus (Globalismus) und Partikularismus (Verteidigung der Eigenständigkeit)  ist „Epochenwechsel“ ein Buch, nach dessen Lektüre viel besser verstanden werden kann, welche historischen Kräfte und Interessen gegenwärtig wie auch in Zukunft miteinander ringen.

Zu diesen Kräften zählt Deutschland seit 1945 nicht mehr. In „Finis Germania“ heißt es bei Sieferle: „Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“ Solche zuvor im Text wohlbegründeten Sätze wie auch seine erhellend-unerbittlichen Betrachtungen zum deutsch-jüdischen Verhältnis, seine politisch unkorrekten Gedanken zu Reizthemen wie „Migration“, „Antifaschismus“ oder „Vergangenheitsbewältigung“ haben Sieferle postum den geradezu blindwütigen Hass derjenigen eingebracht, die ihm weder intellektuell noch wissenschaftlich das Wasser reichen können.

Keiner der Sieferle-Verächter kann es deshalb wagen, sich wirklich auf sein Werk einzulassen, sich also ernsthaft damit zu beschäftigen. Viel zu groß wäre die „Gefahr“, an bisher gepflegten Dogmen und zeitgeistigen Verirrungen Zweifeln zu bekommen. Für alle, die schon längst diese Zweifel haben oder diese nicht scheuen, ist das Werk von Rolf Peter Sieferle, das im Laufe der nächsten Jahre vom Landt-Verlag in einer zehnbändigen Gesamtausgabe erscheinen wird, eine Kostbarkeit, die den aktuellen und künftigen Kämpfen um die Zukunft Deutschlands eine unverzichtbare geistige Grundlage schenkt.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Ich wünsche allen Mitstreitern von ganzem Herzen einen „Guten Rutsch“ und ein glückliches neues Jahr!
    In diesem Sinne:
    Prosit Neujahr!

  2. Mich würde mal interessieren, wie man herausfindet, welcher der zahllosen Verlage entweder patriotisch gesinnt ist oder sich wenigstens neutral verhält. Egal, ob ich ein Buch kaufen oder veröffentlichen will, ich würde da schon gerne etwas mehr drüber wissen.

  3. Allen Demokraten ,zivilisierten guten Menschen wünsche ich auch alles Gute fürs nächste Jahr.
    Gestern abend,als alle bei der Arbeit waren,haben sie bei meinem Schwager eingebrochen,und richtig Schaden angerichtet,und genug Geld war auch im Tresor,den haben sie gleich ganz mitgenommen-160-200 kg.
    Alles was es an Papiere gab war im Tresor,und Geld.
    Auf meinem Tip eine Überwachungsanlage zu installieren,nach dem vorletzten Einbruch,wollte niemand hören.
    Ich kann nur jedem empfehlen eine Anlage zu installieren,kosten nicht mehr soviel ,mit direktem Alarm zum Smartphone,und man hatt Ruhe.

    Machts Gut Leute.

  4. Ein riesengroßes Dankeschön an die Leute von PI und alle anderen Mitstreiter. Es tut gut, dass es Euch gibt, und was Ihr hier macht.

    Ein gutes neues Jahr 2018 mit viel Glück, Gesundheit, Erfolg und fruchtbarem Wirken wünsche ich uns allen hier!

  5. Danke PI! Danke für euren Mut euch gegen die Verräter und Islamkriecher zu stellen, die Schweinereien des Establishments aufzudecken und unsere politischen Ekelpakete an den Pranger zu stellen. Es ist so gut dass es euch gibt!

    Viel Glück und Durchhaltevermögen im neuen Jahr 2018 wünsche ich euch und uns allen.

  6. Unglaublich, was der Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, von sich gibt:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-bluttat-von-kandel-kirchenpraesident-warnt-vor-unmenschlichkeit_id_8170401.html

    Die tödliche Messerattacke von Kandel in Rheinland-Pfalz hat auch die Menschen in den Silvestergottesdiensten beschäftigt.

    Der Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, ermahnte die Gläubigen am Sonntag in Ludwigshafen: „Lassen wir uns nicht zur Unmenschlichkeit verführen.“

    Der Tod der 15-Jährigen in Kandel habe gezeigt, dass sich Gewalt auch ganz in unserer Nähe ereigne, sagte Schad laut vorab verbreiteter Pressemitteilung. „Die abscheuliche Tat, sie muss bestraft werden“, erklärte der Kirchenpräsident. Er wies aber darauf hin, dass wir „vor der Tat eines einzelnen afghanischen Flüchtlings stehen, nicht vor einer Gruppe von Menschen, die – wie er – Afghanen oder Flüchtlinge sind“.

  7. Guten Rutsch @ all.

    Zur allgemeinen Erheiterung ein kleiner Silvesterscherz von Walter E. & friends.
    Ich wollte, es wäre keiner:

    [8:30] Der Preusse: Im Radio bringen die schon Auszüge aus der Neujahrsansprache von Merkel.

    -Das wird wohl das letzte sein was von Merkel aufgezeichnet wurde. Und keiner merkt was. WE

    Hier die ganze Rede: Neujahrsansprache der Kanzlerin Merkel ruft für 2018 zum Zusammenhalt in der Bevölkerung auf

    -Vermutlich wurde das noch vor ihrem Verschwinden in Berlin aufgezeichnet. Aber man könnte es überall in der Welt machen, auch in PY.WE.

    [9:00] Der Pirat:
    Merkels Rede ist eine Verhöhnung der tausenden von Opfern der Flüchtlingskriminalität. Hoffentlich holt man sie aus den Exilen wieder heim.

    -Wo immer sie derzeit ist, sie wird ihrer gerechten Strafe nicht entgehen, sagen mehrere Quellen.WE.

    [10:15] Der Pirat:
    Zum Merkel Artikel muss ich noch sagen, dass der bei der Google Suche „Merkel geflohen“ auf Platz 1 steht.

    -Also wissen es schon fast alle.
    (Quelle: hartgeld.com)

    😎 😀

  8. Soeben im ZDF-Staatsfernsehen der Merkel ihre Neujahrsansprache.
    Ich danke all den Polizisten, welche uns an Sylvester schützen.
    Ich kotz gleich ab. Die Merkel ist doch an dem ganzen Schlamassel schuld.

  9. brontosaurus 31. Dezember 2017 at 19:02

    Ich wünsche allen Mitstreitern von ganzem Herzen einen „Guten Rutsch“ und ein glückliches neues Jahr!
    In diesem Sinne:
    Prosit Neujahr!
    _________________
    Schliesse mich an!

  10. Wir haben junge Männer aus Nepal und Burkina-Faso im land. Wieso? Das ist faules kriminelles Gesindel. Wirtschaftswachstum 2017 in Nepal: 7,5%! In Burkina-Faso: 5,5%. in diesen ländern gehts steil bergauf, es gibt Arbeit ohne ende für die menschen dort, nur das Gesindel macht sich aus dem staub nach deutschland! ABSCHIEBEN! SOFORT!

  11. OT

    Virginia: Rechter verhaftet, davon gesprochen, der AfD beizutreten und selbstgebaute Bomben zu bauen

    … nein warten Sie, … Muslime verhaftet, davon gesprochen, dem Islamischen Staat 2/30, 5/48, https://quran.com/4/74-76, 8/39 beizutreten und selbstgebaute Bomben zu bauen

    http://translate.google.com.br/translate?hl=pt-BR&sl=en&tl=de&u=https://www.jihadwatch.org/2017/12/virginia-muslim-arrested-talked-of-joining-the-islamic-state-and-building-homemade-bombs

  12. Schon allein mit der Bezeichnung „Hühnervolk“ gemünzt auf die Deutschen , trifft Prof. Sieferle ins Schwarze. Und so geht es durch das ganze Buch, die 100 Seiten, gespickt von Erleuchtungen, von denen ein normaler Mensch im gesamten Leben vielleicht eine oder zwei erleben darf.

    Wäre der Professor noch am Leben, dann würden ihn sicher ganze Horden Ignoranten „todesmutig“ heimsuchen. Vielleicht wollte er sich auch das ersparen.

  13. kein Wunder das der marxistisch geschulte Ex-Linke Hübner für den marxistisch geschulten Ex-Linken Sieferle Werbung macht, obgleich post-mortem.
    Wie brauchen im 21ten Jahrhundert u.Z. allerdings keinen Rückgriff auf die gescheiterte Philosophie eines halb-gebildeten Gelegenheitsjournalisten, sondern neue Ansätze, die nicht mehr philosophisch, dh. geistes’wissenschaftlich‘, ergo unwissenschaftlich spekulativ, sind, sondern rein empirisch. Von daher interessiert ein Geschwätz vom Neoliberalismus und der Globalisierung herzlich wenig.

  14. Danke Wolfgang Hübner und Danke PI.
    Es ist wirklich an der zeit, gegenzusteuern. Sieferle hat als tiefer und weiträumiger Denker mit einer grossen Arena und einem kleinen Blinden Fleck GROSSES geleistet für Deutschland und vor allem für die verunsicherten Bürger, die oft nicht mehr aus-noch-ein wissen.
    Es ist auch ein epochemachnder Vorgang, wie die Leitmedien Deutschland verleumden, die bevölkerung belügenund die Regierung, die schon lange RECHTSBRUCH par EXCELLENCE üben, stützen
    ganz neu kommt what-and-why.info ins Gespräch im neuen Jahr.. zum Erbauen und Schmunzeln oder auch ärgern je nach Couleur des Lesers. Das ist abzuwarten, ob es überhaupt noch lohnt zu publizieren. Allen Lesern des Pi ein FRIEDLICHES 2018 und Markus gute Gesundheit.

  15. Rüchführung von allen Scheinflüchtlingen. Aberkennung der Religionsfreiheit für grausige Religionen. Gleichbehandlung von weissen, braunen und schwarzen Immigranten und deren Nachkommen!
    Gerechtigkeit für bisher vom System wegen ihrer erlauchten Asylherkunft geschützten Tyrannen und andere Monster.
    Gutes 2018!

  16. Wer als Politiker in Deutschland gegen Deutsche Interessen stimmt, muss umgehend vor Gericht gestellt werden.

  17. D Mark 31. Dezember 2017 at 19:26
    Unglaublich, was der Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, von sich gibt:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-bluttat-von-kandel-kirchenpraesident-warnt-vor-unmenschlichkeit_id_8170401.html

    Die tödliche Messerattacke von Kandel in Rheinland-Pfalz hat auch die Menschen in den Silvestergottesdiensten beschäftigt.

    Der Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, ermahnte die Gläubigen am Sonntag in Ludwigshafen: „Lassen wir uns nicht zur Unmenschlichkeit verführen.“

    Der Tod der 15-Jährigen in Kandel habe gezeigt, dass sich Gewalt auch ganz in unserer Nähe ereigne, sagte Schad laut vorab verbreiteter Pressemitteilung. „Die abscheuliche Tat, sie muss bestraft werden“, erklärte der Kirchenpräsident. Er wies aber darauf hin, dass wir „vor der Tat eines einzelnen afghanischen Flüchtlings stehen, nicht vor einer Gruppe von Menschen, die – wie er – Afghanen oder Flüchtlinge sind“.

    ——————————————————————

    Die Kirche hat sich gegen uns gewendet.

  18. Allen Mitforisten , Pi Administratoren und uns Wohlgesinnten einen „Guten Rutsch“ ins Neue Jahr 2018 . Viel Erfolg und bleibt gesund !!

  19. Allen Pi-lern einen guten Jahresausklang; und was kann man bei der jetzigen Situation anderes wünschen, als gesund durch das Neue Jahr zu kommen.

    Einer der sich selten zu Wort meldet, aber täglich dabei ist – Prosit Neujahr!

  20. Allen hier einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Viel Erfolg, alles Gute und vor allem Gesundheit in 2018.

  21. Sieferle hat Einfluß. Will ich nicht näher drauf eingehen. Jemand den ich auf die Verrenkungen des Mainstreams rund um das Buch hinweisen wollte hatte es bereits (ich nicht).

  22. Solange wir leben, kämpfen wir,
    solange wir kämpfen, ist es ein Zeichen,
    dass wir nicht unterlegen sind
    und der gute Geist in uns wohnt
    Und wenn uns der Tod nicht als Sieger antrifft,
    so wird er uns als Kämpfer finden
    ( Augustinus )

    Gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Neues Jahr
    an alle Mitstreiter in PI
    und
    nicht aufgeben, der richtige Kampf für unser Überleben beginnt erst .

  23. @ Pazifist in Rage 31. Dezember 2017 at 19:57
    Verwirrter 31. Dezember 2017 at 19:52
    Guets Nöis
    ISIS gangbangt Ziege:
    https://www.youtube.com/watch?v=cv-RRjo1oBs
    ————————————————————–
    Ich brech` zusammen….
    * * * * *

    Dieses Ziegenficken oder bzw. Esel fängt im Kosovo an, geht über die Türkei bis hinunter nach Afrika.
    Entweder haben wir Europäer etwas verpasst oder die Bückbeter nehmen sich Mohammed als Vorbild und ficken einfach alles was ein Loch hat. Demnächst kommen Mäuse..ähh Penisfallen für Ziegenvaginas.

  24. Ich wünsche den PI-lesern und dem PI-Team ein schönes neues Jahr 2018 und macht euch nicht von den INTERNATIONALSOZIALISTEN Kirre machen.

    P.S. 5 Theorien warum die Nazis Linke waren.

    PUNKT 1.
    Judenhasser: habt ihr schon mal rechte Judenhasser oder rechte Israelhasser gesehen? Ich nur Linke und Grüne.
    PUNKT 2.
    Demokratiehasser: Habt ihr schon mal Linke gesehen die die Demokratie mochten? Sie Lieben nur den Komunissmus. Darum hat Hitler auch die Demokratische Weimarer-Republik zerstört und eine LINKE SOZIALISTISCHE DIKTATUR aufgebaut. Im Nachen Osten wollen die Linken Demokratie hasser den einzigen Demokratischen Staat den es da gibt vernichten, warum eigentlich nicht eine der umliegenden Diktaturen?
    PUNKT 3. Zusammenarbeit mit dem Islam: Habt ihr schon mal einen Linken gesehen den Islam zu kritisieren? Linke hassen alle Religionen ausser dem Islam beim Islam ist alles gut dem Terror dem Menschenhass der antidemokratie und der Brutalität die nicht mal die Lügenpresse verschweigt zum trotz. Auch Hitler war vom Islam fasziniert sein bester Freund war der Grosmufti von Jerusalem Mohamed Amin al-Huseini. der ihm übrigens den Holocaust ans Herz gelegt hat, zuvor wollte er die Juden nach Madagaskar ausweisen. nach Huseinis Besuch in Berlin ging es dann nach Ausschwitz. Huseinis 300000 Muslime der SS-Handschar Division haben ihm dabei geholfen.
    PUNKT 4. Josef Stalin: Euch wird gesagt Stalin hätte Hitler gestürzt zusammen mit den alliierten, stimmt auch, aber erst nachdem die Achsenmächte in Stalingrad einmarschiert sind, zuvor waren Hitler und Stalin die besten Freunde. Stalin hat sogar Hitler gedeckt als dieser in Polen einmarschierte.
    PUNKT 5. der Name:
    Wieso nennen die Linken die Nazis wohl Nazis? Die Nazis selbst haben sich National-SOZIALISTEN genannt. Und wenn man Nazi sagt dann empfählt der Verräterische Nahmenszusatz SOZIALISMUS.
    Bei Hitlers Partei wird es sogar noch gespenstischer. Ihr hört von seiner Partei nur immer NSDAP aber was heisst das überhaupt NSDAP? könnte es Nazional-SOZIALISTISCHE-Deutsche-ARBEITERPARTEI heissen.

    überlegt doch mal selber: Sozialismuss? Arbeiterpartei? wie rechts klingt das eigentlich? oder eher wie Links? Hitler war ganz klar ein Linker

  25. http://www.bild.de/politik/ausland/iran-unruhen/unruhen-im-iran-kommentar-54340218.bild.html

    Es gibt im Journalismus eine Handvoll ungeschriebener Regeln. Eine davon besagt, dass in jeder Dokumentation oder Reportage über den Nahen Osten darauf hingewiesen werden muss, dass die Region inzwischen ein „Pulverfass“ geworden sei:

    Gefährlich, hochexplosiv, mit bedrohlich brennender Lunte.

    ###

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article172049915/Christian-Lindner-Junge-kriminelle-Fluechtlinge-abschieben-falls-moeglich.html

    Kontrolle von Grenzen nicht gleichbedeutend mit Abschottung. Damit Rechtspopulisten nicht mit Fremdenangst Politik machen könnten, müsse man Probleme offen ansprechen, erklärte Lindner.

    „Unser Land bleibt nur dann tolerant und weltoffen, wenn die Menschen sich zu jeder Zeit und an jeder Stelle auf unsere Rechtsordnung verlassen können.“

    ###

    *http://www.bild.de/regional/berlin/fahndungen/festnahme-nach-toetung-54339928.bild.html

    Der Mann türkischer Herkunft ist der Polizei wegen Gewaltdelikten und Beschaffungskriminalität aus der Drogenszene rund um den Brennpunkt Kottbusser Tor bekannt.
    Die Festgenommenen werden des gemeinschaftlichen Mordes an Marianne M. verdächtigt.

    ###

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/18-jaehriger-Raeuber-verschluckt-Goldkette-in-Bremen

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bremen-dieb-reisst-frau-goldkette-vom-hals-und-laesst-sie-verschwinden-a-1185662.html

    Der 18-Jährige wurde festgenommen. Laut Polizei sollte abgewartet werden, bis die Beute „über den biologischen Weg“ wieder zum Vorschein tritt.

    *http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Die-kuriosesten-Polizeieinsaetze-in-Niedersachsen

    In Braunschweig rief im November ein 14-Jähriger nach einem Besuch im Bordell kurzerhand die Polizei, weil er mit den Leistungen der Prostituierten nicht zufrieden war. Was der Junge sich für 20 Euro erhoffte, präzisierte die Polizei nicht. Im Bordell hatte er sich als deutlich älter ausgegeben – die Polizei hatte kein Verständnis für die Kritik des Jungen und brachte ihn zur nächsten Bushaltestelle.

    ###

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article171826882/WELT-Momente-2017-Wie-die-AfD-mit-der-Wissenschaft-umgeht.html

    <<<<Eine andere Partei hat mal gesagt, es sind alles Fachkräfte die kommen. Das finde ich viel schlimmer.<<<

    <<<In der Geschichte unseres Planeten gab es immer schon warme und kalte Phasen. Und Fakt ist nunmal, dass es keinerlei wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass ein Mensch gemachter Klimawandel existiert. Alles was existiert sind auf Modellrechnungen aufgebaute Annahmen. Die ganze "Klimapolitik" ist deshalb Ideologie basierter Unsinn.
    Präsident Trump hat das erkannt und für sein Land die richtigen Schlüsse aus dieser Erkenntnis gezogen. Wir sollen dem folgen….<<<

    ###

    *https://www.welt.de/debatte/kommentare/article172046453/Beziehungstat-Buerger-muessen-alle-Details-im-Fall-Kandel-erfahren.html

    Wer diesen Mordfall auf eine Beziehungstat unter Teenagern reduziert, leugnet die Umstände des Mordes. Es macht faktisch einen Unterschied, ob der Täter in einem Gewaltverbrechen gegen eine Frau, die sich ihm entzog, aus einer aufgeklärt-liberalen Gesellschaft kommt oder aus einer aggressiv-patriarchalen. Spätestens vor Gericht wird das eine bedeutende, wahrscheinlich zentrale Rolle spielen.

    <<<Warum wird nicht ausnahmslos bei jeder Straftat die Nationalität des Tatvedächtigen genannt? Das ist diskriminierugsfrei und jeder kann die Schlussfolgerungen ziehen die ihm angemessen erscheinen.<<<

  26. https://www.welt.de/politik/deutschland/article172042908/Bundesregierung-schafft-80-000-fuer-Syrer-in-der-Region.html

    Berlin zahlt 230 Millionen Euro, damit Flüchtlinge im Libanon, in Jordanien oder in der Türkei bleiben – und sich nicht auf nach Europa machen. Sie beseitigen Abfall oder säubern Straßen.

    <<<Eine gesicherte Außen-und Innengrenze, sowie die Ablehnung aller über sichere Drittstaaten eingereiste, würde 230 Millionen sparen und jeder Syrer / Libanese / und anderweitige würde auch in seiner Region bleiben. Wie mit dem Steuergeld von uns Arbeitern umgegangen wird, ist eine Schande und muss endlich aufhören!<<<

    <<<Eine dauerhafte Alimentierung von Wildfremden, ohne gleichzeitig über (auf die Dauer der Unterstützung begrenzte) Verhütungsprogramme ein Ende der sich ausbreitenden Hilfsbedürftigkeit anzustreben, das ist schon nicht mehr nur naiv, das ist ignorant (und damit meine ich ganz andere Wörter).<<<

    <<<Diese "Investition" verstehe ich nicht: Man hat doch ausgerechnet, dass die Entwicklungshilfe geringer ausfällt, als die Überweisungen, die von den Flüchtlingen in ihre "Heimatländer" getätigt werden! Warum also sollten dieses Menschen ein erfolgreiches Geschäftsmodell aufgeben und dort Straßen säubern???<<<

    <<<Wird das Programm auch auf Afrika ausgeweitet ?<<<

    ##

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article172049986/Fluechtlinge-Zahl-der-Asylklagen-hat-sich-auf-200-000-verdoppelt.html

    Hintergrund des Anstiegs ist der massive Zustrom von Migranten. Allein 2015 waren rund 890.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, 2016 waren es rund 280.000. In diesem Jahr erwartet die Regierung etwas weniger als 200.000 Menschen.

    <<<Gibt ja zahlreiche Aktivisten die jeden animieren den Klageweg zu bestreiten. Kostet den Kläger ja auch nichts und falls der Prozess verloren wird hat man zumindest noch Zeit geschunden, oder rutscht gar in die Duldung rein. So sieht ein Staat aus der langsam kapituliert, währne die Politiker wegschauen.<<<

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172046000/Frauen-Sicherheitszone-in-Berlin-Polizeigewerkschaft-spricht-vom-Ende-der-Freizuegigkeit.html

    Das sei eine „verheerende Botschaft“ und „das Ende von Gleichberechtigung, Freizügigkeit und Selbstbestimmtheit“. Frauen sollten überall sicher sein.

    <<<Immerhin haben sich doch schon einige Frauen der neuen Sicherheitslage in Deutschland angepasst. In den Nachrichten antwortet eine Frau auf die Frage zur Sicherheit das man sich doch ANGEMESSEN ANZIEHEN solle und am besten in großen Gruppen unterwegs ist.<<<

    <<<Hier heißt es Schutzzone für Frauen. Woanders heißt es Harem. Frauen sollten zuhause bleiben oder besser nur in Begleitung von Männern in die Öffentlichkeit gehen. Es gibt Länder, da ist es genauso, eben halt als Vorschrift. Kommt vielleicht auch bald<<<

    <<<Wenn das weiter so geht, werden wir wohl bald Schutzzonen für unsere Gäste brauchen. Und der beste Schutz wird dann für die der Aufenthalt außerhalb unserer Landesgrenzen sein. Mir reichts jedenfalls.<<<<

    <<<Unter Europäischer Freizügigkeit verstehe ich etwas anderes. Wir dürfen unsere Werte, die uns so erfolgreich gemacht haben, nicht verscherbeln. Unsere Gesellschaft hat zu lange zurück gesteckt, jetzt müssen wir erkennen, das die Phantasie von „Wir schaffen Das“, vorbei ist. Die Politik ist gefordert jetzt Lösungen zu finden. Ohnmacht und Konsequenzlosigkeit muss ein Ende haben. Aus dieser Kriese sehe ich die Chance; wir können stolz auf unsere Nation sein, wir waren hilfsbereit und haben eine Grosse Hilfe geleistet. Ich hoffe es gibt politische alternativen zur „Alternative für Deutschland „ die mit Gesunden Menschenverstand und nicht mit bedingungslosen Neoliberalismus die Aufgaben meistern wird.<<<

  27. Silvester in Europa

    Frankreich: 8.000 Polizisten sichern die Straßen von Paris

    Deutschland: Schutzzonen für Frauen, Betonsperren und Polizisten mit Maschinengewehren

    Polen: Polizei warnt vor Glatteis.

  28. […]“Zu diesen Kräften zählt Deutschland seit 1945 nicht mehr. In „Finis Germania“ heißt es bei Sieferle: „Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“ […]

    Meiner Meinung nach wurde Deutschland – ein einst stolzes Land mit einer einmaligen Leistung – bereits 1918 zu Grabe getragen.

  29. Clint Ramsey 31. Dezember 2017 at 20:30
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172042908/Bundesregierung-schafft-80-000-fuer-Syrer-in-der-Region.html
    Berlin zahlt 230 Millionen Euro, damit Flüchtlinge im Libanon, in Jordanien oder in der Türkei bleiben – und sich nicht auf nach Europa machen. Sie beseitigen Abfall oder säubern Straßen.
    […]

    Alternativ könnte man den Primitivhorden auch unmissverständlich klarmachen (und zwar so, dass sogar die es kapieren) dass die hier nicht erwünscht sind und sich zu verpissen haben.

  30. Ich habe „Finis Germania“ und „Das Migrationsproblem“ hier.

    Ersteres ist auf recht hohem abstrakten Niveau geschrieben und zudem etwas
    hakelig (als Gegensatz zu „flüssig lesbar“) formuliert. Aber jede Seite
    ist es wert und man sollte sich nicht abschrecken lassen.

    Das Buch kommt umfangsmässig als „Büchlein“ daher. Aber es findet sich eine
    Informationsdichte darin, die ihresgleichen sucht. Man sollte sich zu jeder
    Seite Gedanken machen. Denn hier werden Systeme und Mechanismen beschrieben.

    Man sollte es lesen !

    Das zweite Buch beleuchtet das Problem das wir nun haben aus verschiedenen
    Perspektiven. Und es ist flüssig lesbar. Auch dieses Buch sollte man gelesen
    haben, weil hier das Wesentliche gut zusammengestellt ist. Daher taugt es auch
    als Argumentationshilfe für Diskussionen mit Leuten, die sich wenigstens etwas aus
    ihrem politisch korrekten Käfig herausbewegen wollen.

    Allen ein gutes Jahr 2018. Hoffen wir auf positive Entwicklungen, die ja nicht
    ganz ausgeschlossen sind.

  31. KarlSchroeder 31. Dezember 2017 at 19:38
    kein Wunder das der marxistisch geschulte Ex-Linke Hübner für den marxistisch geschulten Ex-Linken Sieferle Werbung macht, obgleich post-mortem.
    Wie brauchen im 21ten Jahrhundert u.Z. allerdings keinen Rückgriff auf die gescheiterte Philosophie eines halb-gebildeten Gelegenheitsjournalisten, sondern neue Ansätze, die nicht mehr philosophisch, dh. geistes’wissenschaftlich‘, ergo unwissenschaftlich spekulativ, sind, sondern rein empirisch. Von daher interessiert ein Geschwätz vom Neoliberalismus und der Globalisierung herzlich wenig.
    ——————————

    Verstehe Ihre Einwände überhaupt nicht! Was haben die mit der zielgenauen Analyse des Autors zu tun?

    Schade dass sich solch ein begabter Mensch zum Freitod gezwungen sah!

  32. Es ist ja in Deutschland (ich benutze ausnahmsweise mal Deutschland statt BRD, obwohl es Deutschland ja nicht mehr gibt) ja schwierig seine Gegenwart unter Einbeziehung seiner Vergangenheit zu analysieren ohne dass man als Holocaustleugner gilt. Man muß sich jedes einzelne Wort genau überlegen, da die Vergangenheit sprachlich unbefangen nicht darstellbar ist.

    Für mich war daher vor allem interessant, dass die Schiften zur Kenntnis genommen wurden. Und nicht nur die Analyse wurde weitgehend akzeptiert, Sieferle scheint sogar den richtigen Ton für das Reden über Deutschland/Juden jenseits der Staatsräson gefunden zu haben. Das wäre nicht hoch genug einzuschätzen. Obwohl auch von einigem „Geschichtsrevisionismus“ bei Sieferle die Rede war. Ich habe Sieferle nicht gelesen, aber für angeblichen „Geschichtsrevisionismus“ reicht es ja zu erwähnen, dass eine Ursache für Hitler Versailles war usw.
    Das jemand dann trotz Vorbehalten hinsichtlich „Geschichtsrevisionismus“ akzeptiert wird zeigt, dass was Interessantes in den Schriften enthalten sein muß.

  33. INGRES 1. Januar 2018 at 07:08

    Ach so, ich möchte betonen, dass ich keinerlei Thesen und Theorien darüber vertrete warum Hitler aufgestiegen ist und warum es zum 2. Weltkrieg kam. Ich bin lediglich der Ansicht, dass man natürlich der Ansicht sein darf, dass Versailles eine Rolle gespielt haben mag, bzw. ich bin ganz allgemein der Ansicht, dass man darüber diskutieren darf. Darf man aber in der BRD nicht, denn dann ist man Holocaustleugner. Umso erstaunter war ich eben, dass Sieferle zum Bestseller wurde. Bemerkenswert.

  34. Das Buch „Das Migrationsproblem“ sollte jeder von uns lesen. Vor allen Dingen sollte es eine Pflichtlektüre für Politiker sein.

  35. Mich wunderte nur, dass Sieferle darauf verzichtet hat, den amerikanischen Ökonomen Milton Friedman zu zitieren, der schon vor vierzig Jahren auf die „Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung“ hingewiesen hat. Friedman fragte sich, warum „free immigration“ vor 1914 gut gewesen sei und warum sie heute – 1977 – als schlecht empfunden werde und gab sich selbst die Antwort:

    Because it is one thing to have free immigration to jobs, it is another thing to have free immigration to welfare. And you cannot have both. If you have a welfare state, if you have a state in which every resident is promised a certain minimal level of income, or a minimum level of subsistence, regardless of whether he works or not, produces it or not, then it really is an impossible thing.

    Hier, Friedman original vor Studenten der Universität von Chicago:
    https://www.youtube.com/watch?v=5uY55vGE1uU

    Neuerdings wird geltend gemacht, dass Friedman von „Ausländerfeinden“ bewusst unvollständig zitiert werde, weil Friedman später darauf hingewiesen habe, dass die massenhafte Einwanderung aus Mexiko „a good thing“ sei. Hat er gesagt, stimmt, aber: Nur wenn es sich um „illegal immigrants“ handelt, die arbeiten müssen, weil sie keinen Cent vom amerikanischen Staat erwarten können.

  36. Der intellektuelle Raum, die Ebene, wo Sieferle mit seinen Vorstellungen agiert, muß von Uns rasch erobert werden. Hier ist die Meta-Ebene, wo Grundlagen für die Moralbomben der Linken und der Gutmenschen zusammengebacken werden.

    Nun etwas OT (und dennoch nicht, weil es als Anregung für alle Themen gelten könnte) auf folgenden Beitrag gemünzt:

    “ Das_Sanfte_Lamm 31. Dezember 2017 at 20:48

    Clint Ramsey 31. Dezember 2017 at 20:30
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172042908/Bundesregierung-schafft-80-000-fuer-Syrer-in-der-Region.html
    Berlin zahlt 230 Millionen Euro, damit Flüchtlinge im Libanon, in Jordanien oder in der Türkei bleiben – und sich nicht auf nach Europa machen. Sie beseitigen Abfall oder säubern Straßen.
    […]

    Alternativ könnte man den Primitivhorden auch unmissverständlich klarmachen (und zwar so, dass sogar die es kapieren) dass die hier nicht erwünscht sind und sich zu verpissen haben.

    Ich persönlich bevorzuge eine etwas höflichere aber umso entschiedener daher kommende Form: „Wünsche Ihnen ein besseres Neues Jahr und vor allem die baldige Möglichkeit in Ihr Land zurück kehren zu können. Wer beim Aufbau frühzeitig dabei ist, kann viel gewinnen.“
    Was ich meine; ich stelle mich bei Gesprächen immer auf die Seite des „Flüchtlings“, wobei ich dessen guten Willen zur Heimkehr voraussetze – ob er sie nun hat oder nicht. Es reicht, wenn man dann in ein Gesicht sieht, welches es sich wie beim Genuß einer grünen Zitrone verzerrt. Besonders verwundert bei dieser Art von Gradlingkeit sind die Gutmenschen / Mitläufer des Zeitgeistes, deren schwacher Charakter sie ja dorthin, wo sie jetzt sind, in den Fängen des Zeitgeistes gespült hat.

  37. Finis Germania
    Das kleine Buch
    Diejenigen die hier sind, verstehen das Buch
    Es ist das „Kommunistische Manifest“ der neuen Deutschen

  38. Zukunft 2018 ???
    Viele der politischen, akademischen, journalistischen, juristischen und religiösen Führer Deutschlands scheinen von einer Art kollektiven Wahnsinns betroffen zu sein. Diese psychologische Krankheit, die durch blindes Engagement für politische Korrektheit und Multikulturalität angetrieben wird, zwingt sie dazu, zum Untergang der Deutschen Gesellschaft beizutragen und ihre Ersetzung durch eine islamistisch kontrollierte Kultur zu gewährleisten, die von Scharia regiert wird. Solange diese kulturell selbstmörderischen Führer den Aufstieg des Islam in Deutschland weiterhin ermöglichen, ist die langfristige Perspektive für unsere Kinder düster.

Comments are closed.