Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Im ersten Teil des Beitrages haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunterzurechnen.

Im zweiten Teil beleuchten wir, mit welchen Statistik-Tricks dies geschieht. Dazu braucht es einen Zahlenmensch. Da sich der Autor nicht zu dieser Spezies zählt, hat er sich Unterstützung in der Person von Wolfgang Landes gesucht.

Ebenfalls skeptisch, was die offiziellen Zahlen zu diesem Thema betrifft, hat der gelernte Betriebswirt die Sache unter die Lupe genommen und einiges zutage gefördert.

Und los gehts:

„Die letzten verlässlichen Basiswerte sind die Volkszählungen aus den Jahren 1970, 1987 und die Hochrechnung von 1990, da diese Zahlen im Datenabgleich für mich schlüssig sind“, stellt Landes klar.

1970 hatte Deutschland 65 Millionen Einwohner, 1.3%, also rund 850.000 davon waren Muslime.

Beim nächsten Zensus im Jahr 1987 war die Bevölkerungszahl noch dieselbe, allerdings hatte sich die Zahl der Muslime mehr als verdoppelt. Von nach wie vor 65 Millionen Einwohnern waren inzwischen 2,7% also 1,76 Millionen Muslime.

1990, nach der Wiedervereinigung war Deutschland auf 79,75 Millionen Einwohner angewachsen, fast 3 Millionen (2.950.750) davon waren Muslime, das sind 3,7%.

2,6 Millonen Menschen mehr, aber nur 6000 Muslime

Machen wir einen Zeitsprung in das Jahr 2005. Und jetzt wird es sehr, sehr seltsam: Der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung steigt von 1990 bis 2005 (also innerhalb von 15 Jahren!) bei einem Bevölkerungszuwachs von 2,6 Millionen Menschen angeblich nur um knapp 6000, also immer noch knapp 3 Millionen(!). Sie haben richtig gelesen: 2,6 Millionen Menschen mehr, aber die Anzahl der Muslime steigt innerhalb von 15 Jahren angeblich nur um 6000.

Angesichts der unterschiedlichen Reproduktionsraten und der bisherigen Entwicklung ist eine solche lächerliche Steigerung über einen Zeitraum von 15 Jahren hinweg in höchstem Maße unglaubwürdig, ja geradezu lächerlich.

Doch es wird noch viel seltsamer. Von 2005 bis 2010 sinkt plötzlich der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung um 1,6%.

Nur die Moscheegänger gerechnet

Wie geht das denn? Hier die fadenscheinige Antwort der Statistiker:

Die Angaben zu den Muslimen gelten als zu hoch, da sich nach empirischen Untersuchungen nur 20 % bis maximal 50 % der rund 3,2 Millionen Migranten – die als Muslime eingestuft werden, da sie aus einem „überwiegend muslimischen Land“ stammen -, als religiöse Muslime zu bezeichnen sind. In dieser Hinsicht würde sich die Zahl der Muslime auf nur 2,3 % reduzieren und die der Konfessionsfreien auf 37,2 % erhöhen.

Oder einfach ausgedrückt: Man hat jenen Prozentsatz herausgerechnet, von dem man annimmt, dass er nicht regelmäßig in die Moschee geht. Kein Moscheegänger – kein Muslim, alles klar, oder?

Es ist ja bekannt, dass Statistiken gerne ein wenig im Sinne des Auftraggebers gebogen werden. Aber hier wurde mit dem Brecheisen gearbeitet und man hatte nicht mal den Anstand, dabei rot zu werden.

Im Islamarchiv des BAMF findet sich jedoch noch eine ungeschönte Statistik, die im Jahr 2010 veröffentlicht wurde. Nach dieser lebten bereits im Jahr 2009 rund 4,25 Millionen Muslime in Deutschland.

Laut der Asylbewerberstatistiken sind im Zeitraum von 2010 bis 2015 insgesamt 1.533.612 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Die überwältigende Mehrheit davon (86%), also 1.318.379 Personen, stammt aus dem islamischen Kulturkreis.

Wer es genau wissen möchte, hier die Details: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015.

Asylbewerber unterschlagen

Wenn also das Islamarchiv des BAMF in seiner Statistik für 2009 bereits 4.25 Millionen Muslime angibt und im Zeitraum bis 2015 weitere 1.3 Millionen Muslime zugewandert sind, wie kommt man dann für 2015 auf eine Zahl zwischen 4.4 und 4,7 Millionen? Jeder mittelmäßig begabte Grundschüler wird hier korrekterweise eine Zahl von 5,55 Millionen errechnen.

Dazu kommt noch der Umstand, dass die höheren Reproduktionsraten von Menschen aus dem islamischen Kulturkreis in dieser Aufstellung noch nicht einmal berücksichtigt wurden.

De facto dürfte es also wesentlich mehr als 5,55 Millionen sein.

Es wird übrigens argumentiert, dass sich die Geburtenrate der länger hier lebenden Mohammedaner an jene der einheimischen Bevölkerung angleichen würde. Genau. Deshalb sieht man ja so selten hochschwangere, ca.  20 jährige Muslimas mit einem Kind an der einen Hand, mit der anderen noch  einen vollen Kinderwagen schieben. Natürlich nicht allein, sondern in einer Gruppe von von Kolleginnen, die nicht anders daherkommen.


Derzeit prüft der Betriebswirt Wolfgang Landes, ob man anhand der verfügbaren Statistiken über die Religionszugehörigkeit im Ausschlußverfahren eine Hochrechnung über die tatsächliche Anzahl der Muslime in Deutschland erstellen kann. Falls dies möglich ist, wird es in Kürze einen Teil III zu diesem Bericht geben.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

99 KOMMENTARE

  1. die selben themen :

    familiennachzug, rentenerhöhrung für zuwanderer oder zuweisung dieser an zuwanderer, mehr gleichmacherei über den begriff „bürgerversicherung“

    eine rechnung bei der nur der übliche gleichmacher, zuwanderungspinner, und ausländer politiker gewinnt

    https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/groko-treffen-cdu-steckt-kurs-jens-spahn-minderheitsregierung-32692376

    und die CDU führt sich auf als wär sie dagegen daweil folgt sie dann gezielt diesen forderungen in ihrgendeiner form

    das wie bei csu rechte sprüche raushaun (schlagzeige was auch immer) aber das gegenteil machen

  2. Cowkiller 10. Dezember 2017 at 09:36

    Bin gespannt, um wie viel das Groko-Merkelregime Steuern und Sozialabgaben erhöhen wird um die Islamisierung der Legislaturperiode 2017 – 2021 zu finanzieren. Kubickis Marionette Lindner mit seinen Steuersenkungsplänen hätte es unter Jamaika unter 4% zerrissen aber die Sozen haben noch viel mehr Luft nach unten, die C*DU übrigens auch.

    Einzige Konstante: Der deutsche Steuermichl von der Köterrasse mit Reihenhaus, VW Passat, Sky, Mallorca und Bausparvertrag, der auch schon zu Wilhelms Zeiten „Hurra“ schrie und auch einen Ehrenplatz im Sportpalast hatte, er wird Deutschland auch zum dritten (oder vierten, wenn man die „DDR“ einbezieht) Male in den Untergang reiten.

    Seit Reichsgründung 1871 sind vier deutsche Staaten gescheitert!

  3. Ich hoffe, es kommt bald der Zeitpunkt, wo eine aufgebrachte Restbevölkerung die politisch Verantwortlichen für diese Bevokerungs-Umtauschsauerei zur Rechenschaft ziehen wird, nach franz. Revolutionsvorbild!!!!!

  4. Was mich viel mehr schockiert als die von allen Seiten geschätzten Zahlen der Muselmanen ist die Tatsache, wie viele tatsächlich „Ungläubige“ in diesem Land leben! Welche Werte, außer denen von Burger King, PlayStation und Thermomix werden denn an die Kinder dieser Leute weitergegeben?

  5. Gefühlt erleben wir in den westdeuschen Großstädten, dass schon jeder zweite ein Moslem ist, auch die europäisch Aussehenden, denn wir haben jede Menge Bosnier, Kosovaren,die nach dem Jugoslawienkrieg hier geblieben sind! Hintzu kommen viele Bulgaren seit 2014 und da gibt es auch sehr viele Moslems!

    Die Schleierweiber sind auch explodiert in ihrem Auftreten auf der Straße!
    Schätze die Zahl der Moslems schon an die 10% der Bevölkerung in Deutschland!

  6. Mark Aber 10. Dezember 2017 at 10:00

    Was mich viel mehr schockiert als die von allen Seiten geschätzten Zahlen der Muselmanen ist die Tatsache, wie viele tatsächlich „Ungläubige“ in diesem Land leben! Welche Werte, außer denen von Burger King, PlayStation und Thermomix werden denn an die Kinder dieser Leute weitergegeben?
    ———————————————————————————————————————————–

    Ja, das ist erschreckend, dennoch sinnd viele Christen, obwohl aus der Amtskirche ausgetreten. Die sind auch da als wohl auch erfasst!

    Austreten aus diesem gottlosen Haufen ist echt das Beste!

  7. Seit 27 Jahren nur 3 % Muslime dann sogar nur 2 % Muslime.

    Wahrscheinlich sind die „Konfessionslosen“ alle Muslime.

    Also dürften wir hier unterdessen 37 % Muslime in Deutschland haben. (Die Asylbewerber hier noch gar nicht mitgerechnet.) Das würde auch mit dem Straßenbild übereinstimmen!
    So werden die deutschen Bürger von der Regierung an der Nase herumgeführt und zum Narren gehalten.

  8. jeanette 10. Dezember 2017 at 10:10

    Und am 1. April wird uns dann Professor Pfeiffer bei Maischberger erzählen, dass mit zunehmender Zahl der Mohammedaner die Zahl der Straftaten gesunken ist…

  9. Mark Aber 10. Dezember 2017 at 10:00

    Konfessionslosigkeit bedeutet noch lange nicht Ungläubigkeit. Wer in diesen Zeiten noch einer der beiden Amtskirchen angehört, unterstützt den Untergang Deutschlands.

    Ich bin so ein Konfessionsloser und meine Werte sind Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

    Schönen Sonntag noch.

  10. Man kann wohl zur Zeit von 10 – 12 Millionen Moslems in Deutschland ausgehen. Durch den Familiennachzug werden es bald 20 Millionen sein.

  11. OT

    SCHÜLER-INDOKTRINATION WIE IM 3. REICH

    Umgang mit der AfD im schulischem Kontext
    https://www.youtube.com/watch?v=OdseInyX8qw

    Schlimm, schlimmer, allerschlimmst. Solchen Leuten muss das Handwerk gelegt werden. Das ist ja wie zu GröFaZ/Goebbels Zeiten

    Die Idee entsteht, einen Themen-Abend zur Leitfrage zu gestalten. Angefragt werden sollen VertreterInnen der Medien, von der AfD diskriminierte Menschen (etwa couragierte SuS der Willkommensklasse/andere SuS mit Migrationshintergrund, offen schwul/lesbisch/transgender lebende SuS), PolitikerInnen (keine der AfD, da ExpertInnenrunde Aufschluss zum Umgang mit diesen geben soll), Dr. Carsten Koschmieder (AfD-Experte der FU), Jilet Aysa („Deutschland, wir müssen reden“), Bernd Schmidt. Die SuS werden ExpertInneninterviews vorbereiten, die den Themen-Abend tragen

    https://www.gbgonline.de/
    Georg-Büchner-Gymnasium Berlin

    Sollte man sich merken wenn das grosse Reinemachen ansteht.

  12. Ich muss das hier noch einmal reinsetzen. Weil es so wichtig ist. Es zeigt, dass saubere Straßen ohne Kriminalität durchaus machbar sind! Nur der Wille muss vorhanden sein!
    Gestern Abend um 10:00 hatte ich ein sehr ungutes Gefühl allein vor meinem Haus den Müll rauszutragen. Ist das unsere neue Normalität? MERKEL & MAAS sind in der Verantwortung!

    EXKURSIONS-BERICHT
    DEZEMBER 2017:

    UAE (United Arab Emirates) Dubai, Abu Dhabi
    OMAN
    BAHRAIN

    Hallo liebe Leute,
    was wir die letzten 8 Tage im Orient auf eigene Faust herausgefunden haben, das wollen wir Euch selbstverständlich nicht vorenthalten!
    (Nebenbei: Wer haufenweise Kriminelle und Berufslose ohne Pässe ins Land holt, so wie Frau Merkel, eine Armee fremdländischer „Soldaten“, der will diese Leute einfach hier haben! Punkt! Das ist einmalig auf der Welt! Alle Nationen sehen dem Treiben kopfschüttelnd zu und belustigen sich heimlich!)

    DUBAI/ABU DHABI EMIRATE

    KEINE EINKOMMENSTEUER, KEINE MEHRWERTSTEUER für seine Bürger!

    Arbeitswoche MONTAG-DONNERSTAG! (Freitag, Samstag, Sonntag Feiertag!)

    GASTARBEITER (z.B. Pakistaner) ARBEITSVISUM NUR für ZWEI JAHRE, dann sofort raus!
    ARBEITSLOSE AUSLÄNDER müssen sofort raus!
    Gastarbeiter fallen nicht vom Arbeiten in der Sommerhitze tot um, wie hier berichtet, sondern arbeiten überall unter Flutlicht nachts, wo es nachts in der Wüste gewöhnlich kühl ist. Zu deren „Behausungen“ möchte man auch einmal die Behausungen der Montagearbeiter in DEUTSCHLAND gegenüber stellen.

    Es gibt dort KEINE KRIMINALITÄT! Keine Handtaschendiebe, keine Räuber, schon gar keine Vergewaltiger oder Drogenfreaks, Gefängnisse sind LEER! Überall fühlt man sich sicher!!!
    Es gibt aber Autogefängnisse für die, die ihre Strafzettel (hohe Strafen) für Geschwindigkeitsüberschreitungen etc. nicht bezahlen. Die meisten scheinen wohl zu bezahlen. Wir konnten nachts gegen Mitternacht unbehelligt um die Einkaufszentren schlendern, auch auf den dunklen Gassen vor dem Center. (Das sollte man sich einmal hier in Deutschland erlauben). Wir haben uns einfach dort ÜBERALL SICHER GEFÜHLT! Dort gibt es KEINE BELÄSTIGUNGEN durch Strolche und herumlungernde schräge Vögel auf den Gassen, so wie bei uns!

    Alle Straßen NAGELNEU und geräumig, meist dreispurig, sie GLÄNZEN WIE POLIERT, und alle STRASSENRÄNDER sind dazu ÜPPIG ÜBERALL MIT BUNTEN BLUMENBEETEN in allen Farben, orange, pink, rot, und sogar mit Rasen besäumt (nicht wie bei uns Dreck und Mittelblechstreifen, Pflanze weicht Beton, sondern umgekehrt). (Tägliche Bewässerung kommt aus den Salzwasserkonvertierungsanlagen).

    Öffentliche TOILETTEN sind dort ALLE KOSTENFREI MIT PUTZFRAU und PAPIERTÜCHERN und SEIFE, alles BLITZSAUBER. Dort steht nirgends ein Bettelteller mit Geldstücken in den Toiletten herum. In den UAE müssen die Leute nicht auf die Straße in alle Ecken pinkeln wie in Deutschland und wie am FRANKFURTER HAUPTBAHHOF, wo sich die REISENDEN durch URINLACHEN ihren Wege bahnen müssen, weil die Notdürftigen keinen EUR Toilettengeld einstecken haben!!

    Überall stehen WASSERBEHÄLTER mit BECHERN für KOSTENLOSES TRINKWASSER für die Passanten bereit. (Dort wäre der Mann, der vor Durst den Bürgermeister angefallen hat, dem das Wasser abgestellt wurde, nicht dehydriert gewesen! (Ja, Herr Maas auch ohne bezahlte Wasserrechnung!) Hier wurde auch wieder einmal deutlich klar, warum man den Deutschen Piefke nennt. Immer klein klein sein Geld zählend, geizig, kleinlich, egoistisch, drängelnd, Frauen abdrängen. Mit derartiger Großzügigkeit restlos überfordert!

    Noch eins zu den „Kopftuchfrauen“ DORT . Als Frau muss ich ganz ehrlich sagen es waren wunderschöne stolze Frauen, solche Frauen sieht man hier gar nicht! Bildschön, Gesichter wie Supermodels, megagepflegt, gebildet, offensichtlich wohlhabend mit perfekten Umgangsformen. Nicht wie bei uns die Kopftuchträgerinnen.

    DUBAI/Airport. Der Flughafen DXB ist kein Flughafen, sondern ein PALAST aus MARMOR und GOLD, poliert!!! An jeder Ecke trifft man auf einen Angestellten in modischer adretter Uniform, hilfsbereit und freundlich! Die Toiletten sind so sauber und duftend man könnte fast vom Fußboden essen. Die Ladengalerien entlang der Abflugterminals angelegt. Alles perfekt organisiert!!! Das Gefühl von Sauberkeit und Wohlstand ist stets präsent!!

    Nicht mit DEUTSCHEN FLUGHÄFEN zu vergleichen wo PERSONAL MANGELWARE IST und QUALIFIZIERTES PERSONAL NOCH WENIGER VERFÜGBAR IST. Dort wo die Reisenden die Uniformierten, die über die Gänge auf dem Weg zur Mittagspause huschen, anhalten müssen, nach einer Information bettelnd.

    EMIRATES Airlines
    EMIRATES fliegen heißt als ECONOMY Passagier den LUXUS eines FIRST CLASS Reisenden erfahren zu dürfen. Geräumige Sitze in nagelneuen riesigen Airbussen (A 380) und erstklassiger Service von ZAHLREICHEM hilfsbereitem, intelligentem und freundlichem Personal jede Minute begleitet. Regelmäßig geht das Flugpersonal mit Tabletts gefüllter Getränkegläser durch die Gänge, man muss nur die Hand ausstrecken nach einem Getränk seiner Wahl. Es wird jedem Passagier quasi jeder Wunsch von den Augen abgelesen. (Die LH Airhostessen in ihrer herablassenden Art und Weise sollten dort in Schulung gehen).

    MUSCAT/OMAN
    KEINE KRIMINALITÄT wie überall! Vorbildlich!
    In MUSCAT gibt es ein Gefängnis, aber keiner sitzt drin!

    Ein Taxifahrer hat uns die „Hartz 4 Häuser“ seiner bedürftigen Landsleute gezeigt. Jede Familie hat ihr eigenes Haus. Auf diese Häuser kann so mancher deutsche Eigenheimbesitzer neidisch werden!

    (Hier habe ich auch einen Heiratsantrag bekommen! Nur einen Antrag in acht Tagen hat mich ehrlich gesagt schon etwas enttäuscht!)

    PAKISTANISCHER TAXIFAHRER in DUBAI
    Von ihm erfuhren wir auch noch wie das pakistanische MILITÄR die Städte in ISLAMABAD (Pakistan) und LAHORE (Pakistan) vom Gesindel innerhalb der letzten 5 Jahre gesäubert hat. Islamabad, Lahore, sicherste Städte, sicherer geht es nicht mehr, meinte er. (Ja, die Strolche sind jetzt alle bei uns!)

    BAHRAIN
    Gleich nicht weit vom Hafen steht ein Jeep mit einem Soldaten, der vom Dach aus mit Maschinengewehr im Anschlag den Verkehr überwacht.
    Alles absolut sicher dort. Frauen sicher auf den Straßen in den Suks überall!

    Alles in allem ist es dort überall so wie es in DEUTSCHLAND in den 60/70ern war. Saubere gepflegte Straßen, kein Gesindel & Dreck auf den Gassen. Jeder der sich dort auf der Straße blicken lässt, hat dort auch etwas zu suchen und benimmt sich anständig!

    DIESES GEFÜHL DER SORGLOSIGKEIT HABEN WIR JAHRELANG NICHT ERLEBT WIR HABEN ES IN DEN UAE sowie im OMAN und BAHRAIN GENOSSEN, JEDE MINUTE GENOSSEN!

    Wir haben ein junges Pärchen aus FRANKFURT getroffen, auch zwei junge Frauen aus ZÜRICH. Es dauert nie länger als zwei Minuten und das REFUGEE Thema wird Thema. Die Frankfurterin berichtete von dem Gesindel in Frankfurt von ihren Ängsten und Belästigungen abends auf dem Heimweg vom Arbeiten, dem jungen Mann verging sofort die Laune und wir wechselten das Thema. Ein anderer Deutscher erklärte seine Tochter mache eine Hotelausbildung in Frankfurt und er hole sie jede Nacht vom Hotel mit dem Auto ab (neben seines eigenen Jobs)! Die Mädels aus ZÜRICH schimpften über die asozialen Zustände und erzählten von ihren „ERLEBNISSEN“ mit Migranten in Zürich wie sie mit täglicher Angst und Bedrohung dort leben!

    Wieder auf DEUTSCHEM BODEN am Flughafen angekommen, erster Eindruck:
    VERDRECKTE VERWAISTE TOILETTEN, VERDRECKTER FUSSBODEN, TREPPEN, ÜBERALL DRECK. DER FLUGHAFEN SIEHT EINFACH HERUNTERGEKOMMEN UND ERBÄRMLICH AUS. ER SIEHT VERNACHLÄSSIGT AUS UND ABGEWOHNT, WIE EINE ALTE, IN DIE JAHRE GEKOMMENE PLATTENBAUSIEDLUNG WIE NEUERDINGS ALLES IN DEUTSCHLAND!
    Dazu gleich die in regelmäßigen Abständen gemachten Durchsagen: ACHTEN SIE AUF IHR GEPÄCK!! ACHTEN SIE AUF IHRE WERTGEGENSTÄNDE! Man hätte noch hinzufügen sollen: „Achten sie schön darauf, denn wenn sie es nicht tun, tut es niemand!! Hier sind sie auf sich selbst gestellt!“

    FRAU MERKEL und HERR MAAS was haben Sie aus unserem einst wunderschönen DEUTSCHLAND gemacht. Die ganze Welt belustigt sich, und wir müssen leiden!

  13. Die ehemaligen DDR Bürger wurden in ihrem Arbeiter Paradies belogen, betrogen und eingesperrt und DDR Merkel macht jetzt so weiter, wie es ihr in den DDR Kaderschulen eingetrichtert wurde. Nur der doofe Wessi begreift das nicht oder will es nicht begreifen.

  14. Das schlimme daran ist das es durchaus einen großen Teil In Deutschland gibt die zwar offiziell Muslimisch sind , aber mit der Religion wenig bis nichts zu tun haben wollen. Diese sind oft/meist sehr gut integriert . Sind auch in den Vereinen zu finden. Diese Prägen das Bild der meisten Deutschen vom gut integrierten Moslem. Die Moscheegänger hingegen werden immer religiöser, finden sich immer stärker in Paralellgesellschaften wieder. Kämpfen immer stärker für Ihre Gesetzgebung und verachten uns und unsere Lebensweise. Vor 15 Jahren sagten mir Türkisch Alevitische Greunde das mind. 25% der Türken Deutschland und unsere Kultur verachten. Diejenigen die gut integriert seien, müssen darunter leiden. Heute dürften es 60+ x % sein.

    Dadurch das man hier alles und jeden reinlässt und nicht rausschmeißt wird alles noch schlimmer.
    Es mag auch bei den Refugees Tausende geben die hier hervorragend reinpassen würden. Die Gas geben wollen!sich integrieren wollen. Das wird aber nicht gehen wenn man die faulen Äpfel nicht aussortiert.

  15. Schöner Bericht jeanette 10. Dezember 2017 at 10:22 ! Nur warum kommen die Mohammedaner dann dann alle ins Merkel Paradies und leben aus unserem Sozialtopf?

  16. # unglaublich 10:29

    Die kommen nicht von da. Von da kommt keiner. Die kommen ja aus Syrien, Afghanistan etc.
    Die lässt man auch nicht in Pakistan rein. Die werden sie an der Grenze gleich „beseitigt“!

  17. Mark Aber 10. Dezember 2017 at 10:00

    Was mich viel mehr schockiert als die von allen Seiten geschätzten Zahlen der Muselmanen ist die Tatsache, wie viele tatsächlich „Ungläubige“ in diesem Land leben! Welche Werte, außer denen von Burger King, PlayStation und Thermomix werden denn an die Kinder dieser Leute weitergegeben?
    —————————–
    Fast hätte ich darauf antworten wollen: Aber das ist doch beruhigend!

    Allerdings dürften es, beim genaueren Betrachten, weniger die Werte der Aufklärung sein. Ich gehe davon aus, es sind die Werte des Konsums. Auch ist „Vater Staat“ ebenfalls ein beliebter monotheistischer Gott.
    Gut möglich aus, dass bei etlichen Menschen der Intellekt nicht mehr zu einer „Religionsfähigkeit“ ausreicht. Ich meine das im Sinne eines rapide reduzierten Vorstellungsvermögens, die eigene Sterblichkeit betreffend.

  18. # unglaublich 10:29

    In die EMIRATE kommen diese Strolche gar nicht rein! Ohne Pass mit Visum kommt da keiner rein! Die Pakistaner, die dort arbeiten, bekommen eine Arbeitsgenehmigung für zwei Jahre und dann müssen sie wieder gehen! Und wer von den Ausländern keine Arbeit hat, der fliegt sofort raus! Ohne Wenn und Aber!

  19. Im ersten Teil des Beitrages haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunterzurechnen.

    Die Verschleierung dieser Zahlen funktioniert nach wie zuvor,

    aber wer Augen im Kopf hat und sich auf der Straße umsieht, bemerkt sofort dass sich hier jemand verrechnet hat. Manchmal mache ich mir aus Langeweile den Jux und zähle die „südländischen“ Physiognomien in den anderen Autos…

  20. die linken warten derweil auf fehler die sie aufblasen können

    ein talent haben sie ja aus einer maus einen elefanten machen

    und umgekehrt aus den elefanten eine maus wenn es ein ausländer war

  21. # unglaublich 10:29
    In die EMIRATE kommen diese Strolche gar nicht rein! Ohne Pass mit Visum kommt da keiner rein! Die Pakistaner, die dort arbeiten, bekommen eine Arbeitsgenehmigung für zwei Jahre und dann müssen sie wieder gehen! Und wer von den Ausländern keine Arbeit hat, der fliegt sofort raus! Ohne Wenn und Aber!

  22. cendrillion ich finde das video wirklich sehr passend
    https://www.youtube.com/watch?v=OdseInyX8qw

    es ist gezielte propaganda mache anders kann der linke es auch nicht denn er ist die ideologogie das andere sind fakten und erkenntnisse

    von daher kann er sie nicht ab-erziehen

    es ist keine ideologie deshalb wird die erkenntnis immer wieder gewonnen deshalb auch link, falsch, trügen, verwirrung und möglichst viel anerziehen wollen

    und wird auf die ein oder andere eingeholt werden und sei es nur durch eine moslimische übernahme dann kommt das ganze halt über diese

  23. Ich fordere von MERKEL & MAAS: 🙂

    Alle polizeiauffälligen (Diebe, Räuber, Drogensüchtige, Körperverletzer etc) umgehend eingesperrt!
    Alle Illegalen in Abschiebehaft!
    Öffentliche saubere Toiletten mit Toilettenfrauen KOSTENLOS bundesweit!

  24. Danke für den Bericht!

    Man erlebt es fast überall in der Welt besser als in Deutschland.

    Unser Land wird immer mehr zu einem Drecksloch!

    Um es mit Peter Scholl-Latour zu sagen „Wir haben fertig, wir sind Kalkutta!“

  25. Danke für diese Aufstellung. Die Berichte in den Medien lassen vermuten das es bereits 30% Moslems sind. Oder die sind einfach nur gewaltig aggressiver als alle anderen.

  26. Marie-Belen 10. Dezember 2017 at 10:53

    Das Dankeschön galt „jeanette 10. Dezember 2017 at 10:22“

  27. Von wem stammen den die „Statistiken“?
    Wahrscheinlich von Güllner&Konsorten!
    Schon bei mir, in einer Kleinstadt in Osthessen,wandeln gefühlt schon 3 Millionen Schleiereulen und Sauerkrautbärtige mit Röcke!

  28. jeanette
    10. Dezember 2017 at 10:22

    *******************************

    Was wollen Sie mit diesem Kommentar sagen???
    Wer braucht denn Protz und Prunk?
    Außer ihrem Öl haben die doch nichts und werden die Quellen eines Tages versiegt sein, dann verkommt dieses Abu Dhabi zu genau so einem Dreckmolloch.

  29. Die Verblödung Deutschlands steigt proportional mit der Einschleusung von Asylbetrügern an.
    Siehe Iglu- und Pisa-Vergleiche.
    Deutschland fällt zurück!
    Viel Asylbetrüger = viel blöd!

  30. Ganz, ganz, ganz großartig, diese Serie! Hut ab!

    Ich habe seit langem zwei stramme Regierungsreferenzpunkte, die ich als Exempel für Absurdistan nutze:

    Regierungszahl zur Islamkonferenz 2008: 3,8 bis 4,4 Mio Moslems in D (Datenbasis, also Grundgesamtheit: 6004 Mohammedaner per Tel-Umfrage)

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/566008/publicationFile/31710/vollversion_studie_muslim_leben_deutschland_.pdf

    Und die Regierungszahl nach Merkels 2015 „alle Moslems herkommen!“ Masseninvasion von (bis heute) weiteren 4 Millionen Moslems:

    3,8 bis 4,4 Mio Moslems in D.

    *Kranklach*

  31. navigare 10. Dezember 2017 at 09:54

    Ich hoffe, es kommt bald der Zeitpunkt, wo eine aufgebrachte Restbevölkerung die politisch Verantwortlichen für diese Bevokerungs-Umtauschsauerei zur Rechenschaft ziehen wird, nach franz. Revolutionsvorbild!!!!!
    _____________________________________________________________________
    Wenn die Afd aufruft werden und müssen wir Patrioten da sein!
    Nur unter einer politischen Führung macht eine Demonstration, Revolte oder Revolution Sinn.
    Aber die AfD will keine Revolution sondern Restauration.
    Zuerst müssen alle demoktatischen, legalen Mittel versucht werden und noch ist es nicht so weit.
    Die Menschen müssen noch viel mehr „bereichert“ werden, es muss alles noch viel schlimmer werden und vorallem muss ein Finanzkollaps eintreten. Erst wenn unsägliches Leid über uns gekommen ist, werden die Hypermoralisten, Gutmenschen, Bahnhofsklatscher und sonstigen Spinner zur Besinnung kommen.

  32. War letzte Woche beruflich in Ravensburg. Was für eine wunderschöne Altstadt, bestimmt ein der schönsten Deutschlands! Und was für schöne Weihnachtsmärkte! Und was für riesige und hässliche Merkel-Betonklötze überall. Man kommt sich vor wie auf einer Baustelle. Soll das auf ewige Zeit so weitergehen?

    Zum Glück kaum Schleiereulen zu sehen (war schon 20 Uhr, da dürfen die ja nicht mehr raus), aber in jeder Ecke diese finsteren Gestalten mit ihren hasserfüllten Zorn-Fratzen.

    Wollte gerade ein paar Infos über die Stadt suchen, und was ist der erste Treffer:

    Auf Instagram hat ein 19-Jähriger Flüchtling aus Afghanistan in der Nacht auf Freitag eine Bombendrohung gegen den Ravensburger Christkindlesmarkt ausgesprochen

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtling-loest-mit-Handy-Foto-Bombenalarm-aus-_arid,10784188_toid,535.html

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtling-loest-mit-Handy-Foto-Bombenalarm-aus-_arid,10784188_toid,535.html

  33. Es gibt noch eine ganz andere Verschleierung oder Missliebe der zugezogenen Muslime, Türken, Afrikaner und Gedöns in Deutschland, selbst nach Generationen:
    Ich habe mir die Mühe gemacht und diese Woche 2 x jeweils 1-2 Std. (bis zum Abkotzen) die 2 herztriefenden Spenden-Galas in den ARD-ZDF-GEZ- Medien angeschaut. Welch ein Horror im Abendkleid der geladenen TV-Eliten!

    Resümee der hunderte im Fließtext angezeigten Spenden-Listen:

    Praktisch kein „ausländischer-Arabischer-türkischer-afrikanischer – Griechischer -etc, etc. fremdländischer“ Name hat auch nur 5 Euro gespendet für die ganze Spenden-Scheiße im TV!

    Es gibt keine Integration nach Generationen und auch keine innere Liebe oder eine Art „Dankbarkeit“ zu diesem verpissten Deutschland.
    Wir werden alle nur verarscht. Es geht nur um Geld und finanzielle Vorteile im hiesigen Land oder hiesigen Sozial-System. Ein Afrikaner oder Muslim wird nie hier auch nur 1 cent spenden für Menschen in diesem Land!

  34. Mark Aber 10. Dezember 2017 at 10:00

    Was mich viel mehr schockiert als die von allen Seiten geschätzten Zahlen der Muselmanen ist die Tatsache, wie viele tatsächlich „Ungläubige“ in diesem Land leben! Welche Werte, außer denen von Burger King, PlayStation und Thermomix werden denn an die Kinder dieser Leute weitergegeben?
    ——————————————
    Ist das ein Wunder, wenn sich die Masse des Vokes von ‚ungläubigen‘ Kirchen abwendet? Ich habe es vor fast 50 Jahren getan und trotzdem meine Kinder im festen Glauben an Gott erzogen. Wer kann diesen wetterwendischen christlichen Kirchen noch trauen? Auch die brauchen dringend einer Erneuerung.

  35. Das ist alles nur noch viel detaillierter bereits von Thilo Sarrazin 2010 in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ gesagt worden. Und da hatten wir noch keine Moslemmigrationswelle!

  36. Die, die nicht regelmässig in Hasszentren „beten“, hassen, ausnutzen und vernichten uns nicht-Muslime offenbar genauso.
    Und: sie werden als Herrenmenschen behandelt und positiv diskriminiert. Sie unterwanderten das System und nutzen es aus.

    Ausserdem: kommt das humanistisch Nicht-Kompatible aus dem Islam in diese Zuwanderer oder aus diesen (sehr oft gnadenlosen Un)-Menschen in den Islam?
    (Wahrscheinlich ja beides, aber leider wird die wahrscheinliche Wechselwirkung stets ignoriert. Der Islam ist da mirakulös böse und „verwandelt“ diese sonst normalen Menschen, die eigentlich genau wie wir sind, ohne dass sie sich wehren könnten.
    An den Nicht-Moscheegängern könnte man ja mal nachsehen, inwieweit das überhaupt eine Rolle spielt, ob sie ständig bei gemeinsamen „Gebeten“ von dem Menschenhass und Grössenwahn bedröhnt werden oder nicht.)

  37. Das Wesen, also das Unwesen des Totalitarismus ist es, das auf drei dem Unwesen dieser mörderischen Gesinnung (Menschenhatz, Gesinnungsjustiz, Selbstjustiz; wir haben inzwischen alle drei mitten in Deutschland, ausgeführt von Linken und 3.-Weltlern) beruht.

    Auf Islamien und Afrika bezogen: Seine Millionen und Abermillionen Macker und Mackerienen des Invasionsheeres, werden, kaum in Deutschland, vom Steuermichel zwangsweise zu 100 % alimentiert.

    Neulich habe ich wieder was grottennaives gehört, bei dem es mich schüttelte, sinngemäß „Ich bin zwar nicht AfD, aber diese Leute gehören raus!“
    Ach! /Loriot

  38. Alvin 10. Dezember 2017 at 11:09
    Es gibt noch eine ganz andere Verschleierung oder Missliebe der zugezogenen Muslime, Türken, Afrikaner und Gedöns in Deutschland, selbst nach Generationen:
    Ich habe mir die Mühe gemacht und diese Woche 2 x jeweils 1-2 Std. (bis zum Abkotzen) die 2 herztriefenden Spenden-Galas in den ARD-ZDF-GEZ- Medien angeschaut. Welch ein Horror im Abendkleid der geladenen TV-Eliten!

    Resümee der hunderte im Fließtext angezeigten Spenden-Listen:

    Praktisch kein „ausländischer-Arabischer-türkischer-afrikanischer – Griechischer -etc, etc. fremdländischer“ Name hat auch nur 5 Euro gespendet für die ganze Spenden-Scheiße im TV!

    Es gibt keine Integration nach Generationen und auch keine innere Liebe oder eine Art „Dankbarkeit“ zu diesem verpissten Deutschland.
    Wir werden alle nur verarscht. Es geht nur um Geld und finanzielle Vorteile im hiesigen Land oder hiesigen Sozial-System. Ein Afrikaner oder Muslim wird nie hier auch nur 1 cent spenden für Menschen in diesem Land!

    Ich kenne das aus Norwegen, auch aus eigenen Erfahrungen, genauso. Sie sind nicht solidarisch mit anderen als ihresgleichen.
    Sie nehmen was sie kriegen, immer und überall, aber geben nie etwas an die Gemeinschaft oder an Einzelmenschen zurück.
    Für meinen Hass und Veracht gegenüber diesen Leuten fehlen mir die konkreten Worte.

  39. „@Mark Aber 10. Dezember 2017 at 10:00
    Was mich viel mehr schockiert als die von allen Seiten geschätzten Zahlen der Muselmanen ist die Tatsache, wie viele tatsächlich „Ungläubige“ in diesem Land leben! Welche Werte, außer denen von Burger King, PlayStation und Thermomix werden denn an die Kinder dieser Leute weitergegeben?“

    Welche tollen Werte gibt denn das Christentum (Gewinner in der Asylindustrie) an diese Kinder weiter, diese Religion, die momentan eifrig mithilft, Deutschland abzuschaffen und in ein islamisches Kriegsland zu verwandeln? Auf diese Werte können Patrioten gerne verzichten, wenn sie ihr Heimatland (ist nicht Bethlehem oder Jerusalem) lieben, und ihre Kinder schützen möchten.

    Was den meisten Christen auf jeden Fall nicht weitergegeben worden ist, scheint das Bewusstsein zu sein, dass es sich beim Christentum im Grunde um die gleiche Wüstenreligion wie der Islam, einer Ideologie eines völlig anderen fremden fernen Kontinents handelt, zeitlich versetzt um ca. 600 Jahre (sofern man diesen offiziellen Daten aus dem Geschichts- bzw. Märchenbuch Glauben schenken mag), die mit uns nördlichen Bewohnern, Europäer und Deutschen eigentlich gar nicht im Einklang zu bringen ist, und eher als Religion für einstmals minderbemittelte Nomadenstämme heißer arabischer Staaten geeignet ist, die im Steinzeitalter aufgrund der großen Hitze und Untätigkeit nichts anderes zu tun hatten, als ihre Mitmenschen zu unterdrücken, vergewaltigen, foltern, misshandeln, und zu töten, oder zu was soll man als kleiner nichtsbedeutender Mensch im heißen Sand und ewigen Langeweile sonst geeignet sein?

    Das Christentum hat ähnlich des Islam´s andere (Natur)Religionen und deren Gläubigen ausgerottet, teilweise deren Werte übernommen, deren heiligen Plätze entweiht, indem sie ihre eigenen Heiligenstätten einfach drauf setzten, oder zerstört, um die Menschen zu manipulieren.

    Der Islam im Jahre 2017 ist nichts anderes als das Christentum vor ca. 1400 Jahren, oder anders ausgedrückt, Religionen haben lediglich die Bedeutung Menschen zu manipulieren und zu versklaven, um sie für die Machtansprüche weniger einzelner Menschen auszunutzen. Mit Nächstenliebe, Barmherzigkeit, laber, laber, laber… hat das alles nichts zu tun, die beim Naturmenschen als soziales Wesen eh schon vorhanden sind, würden Religionen und vorsintflutartige Traditionen ihn nicht für egoistische Zwecke einiger weniger Machtmenschen manipulieren.

    Bei den Zahlen bezüglich der antideutsche Lügenpresse gibt es nichts mehr zu verschleiern und hat bald fertig:

    Lügenpresse löst sich langsam auf
    10. Dezember 2017
    Politisch servile Berichterstattung, Klima CO2-Alarm, Fakenews und Flüchtlingskrise: Immer mehr Leser wenden sich von den System-Medien ab. Die Auflagen von Spiegel, FAZ & Co. sinken dramatisch.

    DK | Die Schließung von Zeitungsredaktionen ist in vollem Gange; die FAZ überlegt, ihr Verlagsgebäude zu verkaufen und damit dem Beispiel von Springer zu folgen, wo die Immobilien schon weg sind. Es wird nicht mehr viel übrig bleiben von deutschen Zeitungen und ihren Verlagen.

    Ein paar der verbliebenen Gebäude werden eines Tages in Hostels für Backpacker umgewandelt werden und damit endlich die Erträge bringen, die Zeitungen schon lange nicht mehr abwerfen. Es ist ja modern geworden, in alten Industrie-Gemäuern Hostels einzurichten.

    Die Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zu den Zeitungsauflagen des 3. Quartals 2017 im Vergleich zum dritten Quartal 2016 lassen jedenfalls den Schluss zu, dass das gerade geschilderte Szenario bald Realität werden könnte. Ein „frohes Fest“ gibt es für Zeitungsredakteure und ihre Verleger in diesem Jahr nicht und vermutlich nie wieder.

    Wie immer führen wir bei den Zeitungsauflagen nur die „harten Zahlen“, also die Verkäufe an Kiosken und die Abonnements auf. Bordexemplare für Flugpassagiere und kostenlos in Universtätsmensen abgeworfene Zeitungspakete sind keine verkaufte Auflage. Würden sie mitgerechnet, entsprächen sie dem, was sonst unter dem Begriff „fake news“ von unserer Lügenpresse oder Lückenpresse selbst heftigst kritisiert wird. Aber wenn es darum geht, die eigene schrumpfende Auflage schönzurechnen, sind sie kreativer als der russische Geheimdienst.

    Bei „Bild“, der Mutter aller Lügenblätter, gibt es nichts mehr schönzurechnen. Es ist bald vorbei. 188.433 Exemplare hat das sinkende Springer-Flaggschiff verloren und verkauft noch 1,6 Millionen Zeitungen. Es waren einmal sieben Millionen. Es sind sogar noch weniger.

    Der frühere Chefredakteur (von 1989 bis 1991) Peter Bartels erinnert daran, dass die Berliner B.Z. und FußballBILD in den Zahlen enthalten sind. Rechnet man die raus, hat Bild noch 1,37 Millionen. Die Millionen-Grenze rückt näher. Unsere Prognose: Ende 2018 wird Bild sechsstellig.

    Auch die Zahlen der anderen Totholz-Produkte sind äußerst erfreulich. Die Süddeutsche Zeitung sackt um 1,5 Prozent auf 294.778 Stück. Bei der Prantl-Prawda heuert jetzt zur Verstärkung für den aufs Altenteil ziehenden Heribert Prantl Ferdos Forudastan an, die ehemalige Sprecherin des Bundespfaffen Joachim Gauck.

    Die extremlinksdunkelgrün gestrickte Forudastan hat schon mit großem Erfolg früher die Auflage der Frankfurter Rundschau so nach unten getrieben, bis das Blatt schließlich pleite war. Wir freuen uns über diese gelungene Aquisition des Süddeutschen Verlages. Dessen weiterer Niedergang ist garantiert.

    Die FAZ verliert 9.060 Stück (minus 2,8 Prozent) und hat noch 210.606. Springers DIE WELT ist auch bald am Ende: 2.658 Stück weniger und auf 90.631 Exemplare runter: ein schönes Minus von 2,8 Prozent. Erfreulich weiter schrumpft die regierungsnahe taz (minus 2,6 Prozent auf 42.642).

    Wunderschön auch die Entwicklung der Wochenblätter: Bild am Sonntag (noch 884.862) gibt elf Prozent ab. Das sind 109.236 Exemplare weniger. Fast genauso schön fällt der Rückgang beim Schwesterblatt Welt am Sonntag aus, das nur noch 220.264 Stück verkauft. Das entspricht einem Verlust von 8,2 Prozent.

    Damit ist der Wettkampf zwischen Welt am Sonntag und Frankfurter Allgemeiner Sonntagszeitung bald entschieden, weil die Frankfurter langsamer verliert und derzeit bei 207.933 Exemplaren steht (minus 1,8 Prozent). Auch Die Zeit gibt 2,4 Prozent ab und sackt um 10.004 auf 407.516 Exemplare.

    Wir raten nochmals eindringlich allen Springer-Aktionären, sich von ihren Papieren zu trennen. Dem Laden droht Konkurs, es ist fast nichts Verwertbares mehr da außer einigen Internetportalen, von denen niemand weiß, ob damit was verdient wird oder nicht.

    Ein Sonderfall in der Auflagenentwicklung sind Objekte der Holtzbrinck-Gruppe. Obwohl DIE ZEIT, das Haus- und Hofblatt der wohlhabenden grünen Stände, einen Verlust auswiest, bleiben überraschenderweise gegen den allgemeinen Trend das Handelsblatt und der Berliner Tagesspiegel stabil oder im Plus.

    So fällt das Handelsblatt, das angesichts seiner grünen Ausrichtung für sich in Anspruch nehmen kann, die führende wirtschaftsfeindliche Wirtschaftszeitung in Deutschland zu sein, nur um 0,3 Prozent (oder 266 Stück) auf 86.286. Der Tagesspiegel legt sogar um 1,7 Prozent Prozent auf 92.597 Exemplare zu.

    Selbst der zu Holtzbrinck gehörende Infodienst „meedia.de“ staunt beim Tagesspiegel über ein „rasantes Plus bei den ePaper-Abos, die inzwischen bei 18.663 Stück liegen“. Wir sind schon länger der Auffassung, dass bei den ePaper-Zahlen kräftig manipuliert wird. Denn schließlich gilt: Wenn bei den Inhalten gefakt wird, warum sollen dann ausgerechnet die Auflagenzahlen stimmen?

    Auf dem Berliner Zeiitungsmarkt wird schon lange nicht mehr gekämpft, sondern die Blätter liegen im Sterben. Springers „B.Z.“ verliert 12,5 Prozent (10.866 Stück) und hat nur noch 76.339. Die Berliner Zeitung, deren Redakteure sich jetzt einen wunderschönen „Neuigkeitenraum“ (Newsroom) mit den Kollegen des „Berliner Kurier“ teilen, erfahren dort offenbar zu wenig Neues: Die Auflage fällt weiter um 5,8 Prozent (minus 7.775) auf 72.858 Exemplare.

    Der Kurier säuft noch schneller ab: minus 12,0 Prozent und nur noch 56.834 Exemplare. Die einst stolze (und früher bürgerlich ausgerichtete) Berliner Morgenpost hat inzwischen den wenig ehrenvollen Titel, kleinste Zeitung von Berlin zu sein: Verkauft werden nur noch 55.638 Exemplare. Das sind erfreuliche 5.147 Stück oder 8,5 Prozent weniger.

    Bei den Zeitschriften sind die „Lego-Magazine“ (so was gibt es tatsächlich) die großen Gewinner, während das Landidylle-Blättchen „Landlust“ immer weniger Deutsche lesen wollen.

    Die Diskrepanz zwischen der dort verbreiteten Idylle und der Realität einer vom System mit Energiewendeanlagen und Maisanbau total zerstörten Kulturlandschaft ist auch unerträglich und selbst von der krativsten Redaktion nicht mehr zu überbrücken. Für „Landluust“ ging es daher um 20,7 Prozent (187.808 Stück) auf 721.286 Stück zurück.

    Das einst führende Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ verliert 2,8 Prozent (16.439) und hat noch 580.260 Exemplare. Die Zahlen gelten für ein Quartal mitten im Bundestagswahlkampf, wo die Leute früher zu den Kiosken geströmt sind.

    Es kommt aber kaum noch jemand, weil das Vertrauen durch Fake news und Nachrichtenunterdrückung (Kölner Silvesternacht) von den Redaktionen verspielt wurde. Das Vertrauen ist genauso Geschichte wie die früher dicken Zusatz-Tantiemen der Spiegel-Redakteure.

    Dem „stern“ geht‘s noch schlechter. 7,6 Prozent (minus 30.004) gibt das Blatt ab. 366.648 Käufer und Abonnenten hat der „stern“ noch. Bei Focus ging die Auflage um 4.655 auf 235.879 (minus 1,9 Prozent) zurück.

    Dem Rutschbahneffekt kann sich die Regionalpresse nicht entziehen. Besonders hart trifft es die Boulevardblätter, die früher von jedem Bauarbeiter gelesen wurden. Heute spricht kaum noch ein Bauarbeiter deutsch, was zum Beispiel für die Hamburger Morgenpost ein Minus von 10,9 Prozent bedeutet (noch 47.701 Exemplare).

    Die „Morgenpost für Sachsen“ muss 7,7 Prozent Verlust melden und hat noch 52.287 Exemplare. Erfreunlich, dass die Regionalblätter in den neuen Länder allesamt bis zu fünf Prozent minus machen. Hier zahlt sich der von den Redakteuren so eifrig geführte „Kampf gegen rechts“ bereits aus – in roten Zahlen.

    In westlichen Bundesländern sind die Verluste etwas niedriger, nehmen aber besonders auch in den süddeutschen Bundesländern zu. Hier dauert das Zeitungssterben etwas länger, aber aufzuhalten ist es nicht.

    spoekenkiekerei.wordpress.com

    http://www.mmnews.de/politik/38991-luegenpresse-loest-sich-langsam-auf

  40. Noch eine Faustregel zur Mohammedanerzahl:

    – Mohammedaner übertreiben gerne maßlos, also laut denen fast 100 Prozent Moslems = 81 Mio in Deutschland.
    – Deutsche Behörden wiegeln gerne ab, also maximal 4 Mio Moslems in Deutschland, und das seit Jahrzehnten.

    Immer probat: Mitteln! :)))

    Wenn dann beide Seiten heulen (die eine, mohammedanische, weil wegen zu wenig „beleidigt“; die andere, deutsche, weil wegen zu viel „verdächtigt“), sitzt der Treffer genau Mittschiffs.

  41. @ Istdasdennzuglauben 10. Dezember 2017 at 11:00

    „Auch wenn der Faschismus diesmal verschleiert daherkommt, ist es Faschismus!“

    Zeckenvokabular.
    Tatsächlich ist ein Faschist jemand, der schon vor zwölf Uhr aufsteht, sich duscht, die Haare kämmt, etwas Ordentliches anzieht und dann einer geregelten Arbeit nachgeht.

  42. #DavonSinnen 10:58

    Hier geht es nicht um Protz und Prunk, allein um Sicherheit, Sauberkeit und Wohlstand!
    Das was Deutschland alles einmal hatte bevor es zum Drecksloch wurde!
    Das will ich damit sagen!

  43. alexandros 10. Dezember 2017 at 11:05

    Leseempfehlung für eine Abrechnung mit der SPD
    _______________________________________________________________________
    Sehr guter Artikel von Herrn Erdinger.
    Es bewahrheitet sich der bekannte Spruch „Wer mit 20 kein Sozi ist hat kein Herz, wer mit 40 immer noch Sozi ist, hat kein Hirn!“
    Die Sozi’s haben mehrfach Land und Leute verraten, sie stellen ihre Ideologie (Gleichmacherei) über das Wohl der Menschen. Sie alle sind Sozialromantiker, Träumer und Phantasten und verweigern beharrlich jeglichen Bezug zu Fakten und zur Realität. Sozialismus ist eine Irrlehre, denn jeder Mensch ist einzigartig Individuell und will nicht „Gleichgemacht“ werden. ich will nicht mit einem idioten, einem Afghanen oder Bantu-Neger auf eine Stufe gestellt werden, genau dies ist das Ziel der SPD.
    „Alle Menschen sind gleich“ ist die schlimmste Irrlehre von allen, gefolgt von dem Märchen „Freiheit“ der Liberalen.

  44. #DavonSinnen 10:22

    Natürlich suchen Sie sich die besten Spezialisten für ihre Krankheiten aus. Wer genug Geld hat kann sich das erlauben!
    Aber täuschen Sie sich nicht auch dort Dubai und Abu Dhabi gibt es haufenweise spezialisierte große und gute Kliniken!

  45. Istdasdennzuglauben
    10. Dezember 2017 at 11:38
    Wer baut eigentlich Syrien wieder auf, wo doch jetzt dort Frieden ist, die Türken?

    ********************
    CFR, ist dort als Trümmerfrau aktiv. In letzter Zeit hört man wenig von ihr.
    Nach Berlin und Istanbul wird Damaskus ihr Dritt-Wohnsitz!

    https://youtu.be/AmtzjUutaLo

  46. OT
    Foto zeigt Menkel Gäste auf dem Weg
    zum Vorstellungsgespräch als
    Fachkraft für Altenpflege…..
    Ironie off

  47. # Marie Behlen

    Danke Marie Behlen für die Freundlichkeit.

    Hatte mir überlegt ob ich es überhaupt schreibe, denn manche könnten es in den falschen Hals bekommen und meinen, ich wollte nur angeben mit dem Reisen.
    Ich hatte auch echt Angst überhaupt die Reise anzutreten, um ganz ehrlich zu sein. Eine Woche vorher war mir schon schlecht. Aber die Erkenntnis hat sich gelohnt. Ich weiß jetzt was alles möglich ist und hier in Deutschland von MERKEL MAAS und MAIZIERE den M&M&M als unabänderliches Schicksal verkauft wird.

  48. Man verherrlicht hier in den Kommentaren den Luxus und die Ordnung in den Erdöl fördernden Staaten. Zu Recht! Denn diese Länder verwenden ihre horrenden Einnahmen für die Verbesserung der Lebensumstände ihrer Staatsbürger, während Deutschland die erwirtschafteten Gelder „überwiegend“ anderen Völkern und der EU zuspielt. Trotz der technischen Überlegenheit DE könnten wir die Einnahmen nicht in der Höhe wie Golfstaaten ezielen, selbst wenn die Menschen 90 Stunden in der Woche arbeiten würden. Wenn man aber die verschenkten Gelder im Land anlegen und nicht Millionen von Migranten alimentieren müsste, könnte DE auch fast den Standard der Golfstaaten erreichen. Solange die Steuergelder von der Politkaste falsch eingesetzt werden, wird sich nie etwas ändern; denn diese Politiker, die wir jetzt haben, lassen DE immer mehr verrotten.

  49. Sarrazin wird nicht nur bestätigt, sondern sogar noch übertroffen!
    Deutschland ist kulturell und finanziell total hinüber!
    Die angelockten Asylbetrüger sind viel teurer, als die Wiedervereinigung!

  50. Lügenpresse vom Feinsten!

    Man hat weder das verschollene U-Boot gefunden, noch die Batterien, die „Experten“ (irgendwas mit Experten) vermuten jedenfalls schon mal, dass die sehr deutsch klingenden deutschen Firmen Ferrostaal und EnerSys-Hawker Schuld am Tod der 44 Seeleute sind, weil man dem Deutschen immer leicht und ungestraft die Schuld aufgrund der Kriegsschuld geben kann:

    MANGELHAFTE BATTERIEN
    U-Boot-Drama – Verdacht gegen deutsche Lieferanten

    Experten vermuten, dass ein Schwelbrand in der Batteriebank den Untergang des argentinischen U-Boots „San Juan“ ausgelöst hat. Waren die Batterien mangelhaft? Nun wird gegen zwei deutsche Firmen ermittelt.

    Für die 44 Seeleute an Bord gibt es keine Hoffnung mehr, doch die Suche nach dem argentinischen U-Boot „San Juan“ im Südatlantik läuft weiter – ebenso wie die Suche nach den Verantwortlichen für das Unglück. Dabei sind nun zwei deutsche Firmen im Visier der Ermittler. Sie sollen nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) und der „Tagesschau“ bei der Generalüberholung des U-Boots Schmiergeld gezahlt und nicht ausreichend dokumentiert haben, welche Arbeit sie ausgeführt haben. Unter anderem wurden laut BR die Batterien ausgetauscht.

    Genau diese Batterien führten wahrscheinlich zum Untergang der „San Juan“. Kurz bevor am 15. November die Funkverbindung abbrach, soll die Besatzung einen Kurzschluss und ein Feuer gemeldet haben. Ursache war offenbar Meerwasser, das durch den Schnorchel ins U-Boot und dann in den Batterietank eingedrungen war. Die Batterien im Bug seien außer Betrieb, meldete die Besatzung weiter, das U-Boot bleibe aber vorerst auf Tauchfahrt.

    Mit dem Schnorchel können U-Boote während einer Tauchfahrt ihre Dieselmotoren mit Luft versorgen. Als der Brand ausbrach, waren die Wellen über der „San Juan“ mehr als sechs Meter hoch. Stunden nach dem letzten Funkruf soll es im Südatlantik, wo das U-Boot unterwegs war, zu einer Explosion gekommen sein.

    Eine Anzeige wurde nicht verfolgt

    Laut dem argentinischen Verteidigungsminister Oscar Aguad lassen alle Verdachtsmomente annehmen, dass bei der Generalüberholung des U-Boots, die 2011 abgeschlossen war, Korruption vorlag: „Es wurde sogar Anzeige vor dem ersten Bundesgericht erstattet, in der von Korruption und Anomalien die Rede war, aber die wurde unter den Teppich gekehrt und nicht verfolgt. Und es gibt auch Aussagen, dass die verwendeten Materialien nicht der erforderlichen Qualität entsprechen“, zitierte ihn der BR.

    Im Fokus stehen die deutschen Unternehmen Ferrostaal und EnerSys-Hawker mit Sitz in Essen beziehungsweise Hagen. Mit ihnen wurde laut BR ein Vertrag über die Lieferung von 964 Batteriezellen abgeschlossen, für 5,1 Millionen Euro. „Es besteht der Verdacht, dass die Batterien, die ersetzt worden sind, teilweise oder ganz nicht von der Qualität waren, die sie hätten haben sollen. Wir wissen auch nicht, woher sie kamen, aus Deutschland oder einem anderen Land. Deswegen wollen wir wissen, welche Techniker dort vor Ort waren und wer dann unterzeichnet hat: ,So, das ist jetzt repariert‘“, sagte Cornelia Schmidt-Liermann, Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des argentinischen Parlaments.

    Die Bundesregierung wurde dem Bericht zufolge angefragt, ob sie mit weiteren Informationen zur Aufklärung beitragen könne. Ferrostaal weist die Vorwürfe von sich, man habe lediglich den Auftrag vermittelt. Von EnerSys-Hawker, dem Lieferant der Batteriezellen, kam bislang keine Stellungnahme.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article171442303/U-Boot-Drama-Verdacht-gegen-deutsche-Lieferanten.html

    Genau diese Batterien führten wahrscheinlich zum Untergang der „San Juan“. Kurz bevor am 15. November die Funkverbindung abbrach, soll die Besatzung einen Kurzschluss und ein Feuer gemeldet haben. Ursache war offenbar Meerwasser, das durch den Schnorchel ins U-Boot und dann in den Batterietank eingedrungen war. Die Batterien im Bug seien außer Betrieb, meldete die Besatzung weiter, das U-Boot bleibe aber vorerst auf Tauchfahrt.

    Ich als Experte (irgendwas mit Experte) vermute mal, das Fehlentscheidungen des ersten weiblichen U-Bootoffizier Südamerikas Schuld an diesem Unglück sind?:

    An Bord des U-Boots ist auch der erste weibliche U-Bootoffizier Südamerikas, die 35-jährige Eliana Krawczyk.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/argentinien-u-boot-notsignale-rettungsaktion

  51. Es scheint „loszugehen“:

    Weltweit Randale

    Brandanschlag auf Synagoge in Schweden

    Mehr als 20 Maskierte warfen laut Polizei Brandsätze auf das Gebäude.

    Skandalöse Rufe bei Demo in Wien

    „Schlachtet die Juden“

    http://www.krone.at/602896

  52. Das man dem Staat nicht mehr glauben kann, ist ein demokratiegefährdener Umstand.
    Die Sozialfaschisten und die linken Öko-Nazis von SPD und Grünen hassen Deutschland.
    Sie fälschen was das Zeug hält und belügen die Bürger über ihre Propagandainstrumente ARD & ZDF.

  53. Die Wehr
    „Welche tollen Werte gibt denn das Christentum (Gewinner in der Asylindustrie) an diese Kinder weiter, diese Religion, die momentan eifrig mithilft, Deutschland abzuschaffen und in ein islamisches Kriegsland zu verwandeln? Auf diese Werte können Patrioten gerne verzichten, wenn sie ihr Heimatland (ist nicht Bethlehem oder Jerusalem) lieben, und ihre Kinder schützen möchten.“

    Nicht die Lehren des Christentums sollte man kritisieren, sondern das, was die beiden großen Kirchen mit ihren volks- und national-feindlichen Führern ( Bedford-Strohm, Woelki etc.) daraus in Deutschland gemacht haben, wie Sie treffend festgestellt haben.Dass es auch anders geht, beweist beispielsweise die Mehrzahl der polnischen Bischöfe, die bei dem, was sie im Namen der Kirche sagen, insbesondere das polnische Volk im Auge haben. Hier existiert kein Widerspruch zwischen patriotischem Denken und der offiziellen Kirchenmeinung. Die anti-patriotische Einstellung der deutschen Kirchenführer ist eine Folge des Verhaltens der deutschen Kirchen zur Zeit des 3.Reiches. Für deren Schuld soll das deutsche Volk für immer Buße tun.Die ausgeprägte Profitgier der Kirchen würde Luther als „tetzelhaft“ bezeichnen.

  54. Al Bundy 10. Dezember 2017 at 12:24
    Es scheint „loszugehen“:

    Weltweit Randale

    Brandanschlag auf Synagoge in Schweden

    Mehr als 20 Maskierte warfen laut Polizei Brandsätze auf das Gebäude.

    Skandalöse Rufe bei Demo in Wien

    „Schlachtet die Juden“

    http://www.krone.at/602896

    Koran-Faschisten @ work!

  55. ena92 10. Dezember 2017 at 10:21

    Christoph Hörstels „Neue Mitte“ möchte die Anzahl der Juden in Israel nahe Null bringen. Zur israelischen Hauptstadt Gesamt-Jerusalem: “

    Manche Patrioten glaubten/glauben, dass Christioph Hörstels Partei auch eine Alternative zu unserem Einheitsbrei wäre. Dem ist aber nicht so. Hörstel spricht sich für die Zuwanderung von Moslems aus und deshalb ist er für mich unwählbar.

  56. Ohne westliche Technik der Ungläubigen würde in Abu Dhabi und Dubai gar nix laufen. Soeben kam ein Bericht über das größte Gepäck Fördersystem der Welt unter dem Flughafen Dubai auf ZDF info. Gebaut von Siemens, Chef des ganzen Ein Engländer.
    Irgendwann kam auch mal etwas über den tollen Burj Kalifa, Restaurantchef, Küchenchef usw. Schweizer und deutsche. Die Architekten:

    Adrian Smith

    William F. Baker

    George J. Efstathiou

    Marshall Strabala

    Ohne den Westen könnten die Moslems nicht mal ihr Öl aus der Wüste saugen und Kamelscheisse fressen statt Hummer im Burj Khalifa.

  57. jeanette
    10. Dezember 2017 at 11:41
    #DavonSinnen 10:58

    Hier geht es nicht um Protz und Prunk, allein um Sicherheit, Sauberkeit und Wohlstand!
    Das was Deutschland alles einmal hatte bevor es zum Drecksloch wurde!
    Das will ich damit sagen!

    *****************
    Ich war im Sommer auf Madeira, es war dort sauber, habe mich überall sicher gefühlt und – die Insel ist absolut kopftuchfrei!
    So etwas soll es noch geben in Europa!

  58. weiß grad nicht, ob hier bereits erwähnt:
    Unsere Burka Aktivistin meint, Österreicher sind selber schuld, wenn sie zahlen müssen, da durch das Burka Verbot die unterdrückten Frauen mitsamt Kindern daheim bleiben müssen und somit gar nicht arbeiten gehen können. *kranklach*
    Der österreichische TV-Sender oe24 hat die muslimische Aktivistin Nora Illi zum Interview getroffen. Darin vertritt sie unter anderem die These, dass der Steuerzahler das Burka-Verbot zu tragen hat

    http://www.huffingtonpost.de/2017/12/05/nora-illi-burka-verbot_n_18732046.html?obref=outbrain-www-chip&ncid=chip|referral|outbrain&cm_ven=chip|referral|outbrain

    ein bayrischer Abgeordneter meint dazu:
    https://youtu.be/k7HUMaQVFGg

  59. Danke an alle, die auf meinen Kommentar geantwortet haben.

    Ja natürlich gibt es Leute, die die Amtskirchen aufgrund der katastrophalen islamaffinen Vorgehensweise verlassen haben und die immer noch an Gott glauben. Aber realistischer Weise sind das nicht die Mehrheit. Die Mehrheit sind Leute wie meine Kollegen im mittleren Altet, die mit Kirche, Glauben usw. nix mehr zu tun haben, sich ein Haus bauen, sich einen Thermomix, nen Dyson usw. anschaffen und bei denen Weihnachten nur noch Glühweinsaufen und maximal Butterplätzchen und ne Gans bedeutet. Und diesen Leuten sind, da glaubensentleert, einige Hundert Euro Kirchensteuer im Jahr eben zu viel…. Und die haben nicht „gekündigt“ weil Bedford-Strohm eben so dumm ist wie er ist oder Marx sein Kreuz abnimmt. Nein, reine monetäre Gründe!

    Wenn fast 40% keiner Kirche mehr angehören, ist das erschreckend, denn deren Kinder haben meist mit Kirche auch nichts mehr am Hut. Das bedeutet: Sterben die Alten Kirchenmitglieder weg, kommt nix nach. Somit werden in 20 Jahren maximal noch 40% einer christlichen Kirche angehören. Unsere Argumente, das christliche Abendland gegen die Musels retten zu wollen, werden mit dieser Entwicklung nicht gerade untermauert….

  60. Cedric Winkleburger
    10. Dezember 2017 at 13:00
    Ohne den Westen könnten die Moslems nicht mal ihr Öl aus der Wüste saugen und Kamelscheisse fressen statt Hummer im Burj Khalifa.
    ++++

    Stimmt natürlich!
    Man kann ruhig ziemlich blöde sein mit einem IQ von unter 80 und trotzdem steinreich werden, wenn sich genug Öl unter seinem Grund und Boden befindet!
    Was mit Kuffnucken ohne Öl im Land auf der Erde so läuft, kennt man ja.
    Wer von denen etwas auf sich hält wird Asylbetrüger in Doitscheland!
    Ich hole mal den Spaten raus und werde mal anfangen etwas im Garten zu buddeln. 🙂

  61. Nettes Bild. Wahrscheinlich sind unter dem Ninja Outfit nicht mal Männer. Aber nachschauen geht ja nicht. Man könnte ja die Persönlichkeitsrechte verletzen. Warum laufen wir nicht alle so rum? Es gibt ja die sogenannten „Zombiewalks“ , man verkleidet sich als Zombie und taumelt dann mit einer Menge anderer „Zombies“ durch die Gegend. Vielleicht wäre ein „Muslim Walk“ angesagt. Die Polizei würde sich wahrscheinlich fragen was zu tun ist. Wenn hunderte derart angezogener Gestalten durch die Stadt latschen, wäre es noch erschreckender als eine Horde von Zombies.

  62. Al Bundy 10. Dezember 2017 at 12:24

    Es scheint „loszugehen“:
    ——-
    Die Ungläubigen werden aufmüpfig, ich finde das sehr gut.

  63. Bei mir in der Innenstadt sind es ca. 30% moslemische Kuffnucken!
    Der Anteil an der Gesamtkriminalität durch Ausländer liegt hier bei ca. 90%!
    Etwa so, wie in Berlin!

  64. Ich lebe in einer hessischen Universitätsstadt. DRECKSLOCH ist ein interessanter Begriff, ist damit das äußere Erscheinungsbild der Straße gemeint oder zukünftige deutsche Elite-Studenten die sogar mittlerweile besoffen am Mullcontainer, in sogenannter exklusiv romantisch deutscher Atmosphäre knutschen, weil sie nix anderes mehr als Umfeld von überall aus den Städten gewöhnt sind?

    Meine ausländischen Freunde hier sind davon überzeugt, dass mehr als 50 % der Einwohner keine Deutschen sind und zudem der Meinung, dass von den 50 % Ausländern die Mehrheit Mohammedaner sind, nur Deutsche dürfen das nicht sagen, wenn sie das auch so wahrnehmen, denn hier haben alle Parteien und Institutionen mit dem Befehl ‚es bleibt bunt‘ den deutschen Einheimischen Angst gemacht und als Folge ist die Hauptaussage nun von deutschen Einheimischen ‚Ich habe keine Ahnung von Politik‘ und ‚Ich interessiere mich nicht für Politik‘ und ‚Ich gehe nicht wählen, weil ich keine Ahnung von Politik habe‘, sozusagen damit ihnen nix Schlimmes passiert 🙁

    Besonders authochtone bzw. Biodeutsche ohne ausländische Freunde bekriegen hier die noch 50 % lebenden Deutschen wo sie nur können, um deren angebliche innere Ausländerfeindlichkeit und Fremdenfeindlichkeit: es ist wie im Irrenhaus hier 🙁

    Besonders authochtone bzw. Biodeutsche ohne ausländische Freunde profitieren hier von der Asylindustrie, sowie Mohammedaner die sich an dem Geschäftsmodell dieser Asylindustrieprofiteure orientieren, die arbeitende deutsche einheimische Bevölkerung aller Generationen samt Jener die schon in Rente sind leidet hingegen darunter und verarmt immer mehr, ja ihnen werden die Arbeitsplätze weggenommen, weil die Devise heißt ‚Ausländer sind benachteiligt und müssen deswegen bevorzugt werden‘ und sie dürfen nicht darüber reden was ihnen angetan wird 🙁

    Viele deutsche Einheimische sind nun weggezogen und Viele möchten hier wegziehen, weil die hiesigen Politiker_Innen ihnen die Überlebenschancen zerstört haben, besonders die sehr gut Ausgebildeten und mehrfach Ausgebildeten machen sich von hier auf den Weg an einen anderen Ort, das noch kein DRECKSLOCH ist in diesem Land oder wandern ab ins Ausland.
    Sie hauen ab, weil hier Jeder Angst vor Jedem hat, da niemand mehr weiß mit wem man noch aufrichtig reden kann oder bei wem man nun die drei Sätze zu sagen hat: ‚Ich habe keine Ahnung von Politik‘ und ‚Ich interessiere mich nicht für Politik‘ und ‚Ich gehe nicht wählen, weil ich keine Ahnung von Politik habe‘ 🙁
    Demokratie und freie Meinungsäußerung wurde hier beendet durch die hiesigen Politiker_Innen und ihr gemeinsames Befehlen ‚es bleibt bunt‘, weil dieser Bleibt-Bunt-Befehl die Bevölkerung nicht zusammengebracht sondern alle im Miteinander verängstigt hat und die von diesen Politiker_Innen geschaffene Spalten der Gesellschaft und Auseinander zwischen Ausländern die ihre Wahrnehmung äußern dürfen (’nur noch 50% Deutsche‘) und Einheimischen die diese drei Sätze (siehe oben) lügen müssen 🙁

    Im Gegensatz zu den Ausländern die sich untereinander nach Nationen treffen und zu diesen Treffen auch keine anderen BUNTEN oder Deutsche dabei haben möchten und das auch dürfen, werden hier zudem deutsche Einheimische als ausländerfeindlich und fremdenfeindlich von den Politiker_innen betrachtet, wenn sie sich nur untereinander treffen, doch warum haben Deutsche in diesem Land weniger Rechte auf ein Miteinander untereinander als Menschen anderer Nationen es für sich in diesem Land haben: und deswegen meine ich mittlerweile deutschen Einheimischen wird hier was auferlegt was die Ausländer unter sich nicht voneinander verlangen, nämlich stets eine ausländische Alibi-Person ‚dabei haben zu müssen‘, um nicht als ausländer- oder fremdenfeindlich betrachtet zu werden und so wurde aus freiwilligem Kulturaustausch ein Zwang ‚ES BLEIBT BUNT‘, weil hiesige Politiker_Innen es mit dem Befehl ‚ES BLEIBT BUNT‘ tun mussten 🙁

  65. „1970 hatte Deutschland 65 Millionen Einwohner, 1.3%, also rund 850.000 davon waren Muslime.“

    Schon damals 850 001 zu viele.

  66. John Quincy Adams (sechster Präsident der USA):
     
    „Im siebten Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung tauchte ein wandernder Beduine aus Hagars Stamm auf (gemeint ist Mohammed), der aus der neuen Lehre Jesus den Glauben an und die Hoffnung auf die Unsterblichkeit übernahm. Doch er verzerrte sie bis zur Unkenntlichkeit und trat sie in den Staub, indem er in seiner Religion jeglichen Lohn, jegliche Hoffnung in die Form sexueller Belohnung goss. Er vergiftete die Quelle menschlichen Glückes, in dem er Frauen abwertete und Polygamie erlaubte; und er erklärte, als Teil seiner Religion, dem Rest der Menschheit den totalen, auf Auslöschung bedachten Krieg. Die Essenz dieser Religion waren Lust und Gewalt – was die brutale über die spirituelle Natur des Menschen erhob. Zwischen diesen beiden Religionen (Christentum und Islam), wie sie sich im Gegensatz ihrer beiden Gründer manifestiert, tobt bereits seit 12 Jahrhunderten Krieg. Und solange die gnadenlosen, nicht verhandelbaren Dogmen des falschen Propheten menschliches Handeln antreiben, wird es niemals Frieden auf Erden geben.“

  67. Neben den genannten Ungereimtheiten sticht mir noch eine andere ins Auge:

    1987 (Quelle: statistisches Bundesant)
    1,76 Millionen Muslime – 2,7 %

    1990 (Hochrechnung Statistisches Bundesamt)
    2.950.750 Millionen Muslime – 3,7 %

    Wieso soll durch die Wiedervereinigung die Moslemzahl in nur 3 Jahren so dramatisch gestiegen sein ?
    Im Osten hatte es meines Wissens doch keine Muslime, aber viele Atheisten. Folgerichtig stieg die Zahl der Konfessionslosen und fiel der Anteil der Christen.
    Was soll der Grund für diesen dramatischen Anstieg gewesen sein ? Wenn die alle aus den neuen Bundesländern dazugekommen wären, wären dort 1,2 von 17 Millionen Muslime gewesen – unvorstellbar. Fluchtwellen gab es in diesen Jahren doch auch nicht, die Balkan-Fluchtwelle stand erst noch bevor. An solchen Ungereimtheiten sehe ich die wackelige Grundlage, auf der diese Zahlen beruhen.

  68. Ich meine, dass im Westen die Mehrheit der deutschen Einheimischen sich unter dem Zwang kapitulieren werden müssen, sich als ‚MIGRANT‘ zu formulieren und wenn es nach der ‚OUT OF AFRIKA THEORIE‘ eben die UR-Eva war, die ausschließt das man deutsch ist und zudem die Arbeiterklasse zum Überleben im Endeffekt zum ISLAM konvertieren werden muss, weil es geschickt eingefädelt wurde sie zu nach purem Überleben hoffende Sklaven umzuwandeln, indem zum fehlenden Arbeitsplatzangebot nun auch noch ein Arbeitskräfteüberangebot eingeladen wurde 🙁

    Als Hauptursache des Ganzen sehe ich leider die deutschen Partizipationstreiber, die nie wahrgenommen haben, dass sie nix anderes machen als alles mohammedanisch unwiderruflich infiltrieren und damit jedes Entkommen vor dem ISLAM als neue Gesamtlandreligion derzeit mindestens in den westlichen Städten zerstört haben 🙁

    In unserer hessischen Stadt überlebst du mit folgender Einstellung: ‚Ich bin Migrant, weil Jemand aus meiner Ahnenreihe migriert ist, also ‚eigentlich eher Ausländer als deutsch‘ und ‚Ich habe keine Ahnung von Politik‘, ‚Ich interessiere mich nicht für Politik‘ und ‚Ich wähle nix, weil ich keine Ahnung habe‘:
    doch wenn Menschen, besonders deutsche Einheimische zu dieser Einstellung gezwungen sind, um zu überleben in dieser Gesellschaft, dann haben wir mittlerweile ein Diktatur an deutschen Einheimischen, die diese Einstellung diktiert, um zu überleben 🙁

  69. Islam ist eine Horrorvorstellung für jeden Freigeist. Er beinhaltet die Versklavung des menschlichen Geistes unter das Glaubensdogma. So effektiv, das eigene Ich verachtend wie bei einem Schwarm Insekten, können Menschen nur handeln wenn sie in dieser Sekte organisiert sind. Ein Mensch dessen Geist nicht in dieser Religion gefangen ist käme nur im entferntesten auf die Idee sich unter Allahu Akba Gebrüll mit möglichst vielen unschuldigen Opfern umzubringen. Bester Anschauungsuntersicht bietet wieder einmal die palästinensischen Siedlungsgebiete wo zur Zeit wieder Menschen Sterben müssen weil in den USA gehustet wurde. So können nur Menschen handeln deren Geist in dieser Gewalt affinen Religion, die jedes andere Denken unterdrückt, gefangen ist.

  70. Kanitverstan 10. Dezember 2017 at 15:13

    Dieser mysteriöse Sprung von 1987 bis 1990 ist mir auch sofort ins Auge gesprungen. Man könnte fast vermuten, dass die Zahlen schon bis 1987 geschönt waren und es dann 1990 letztmals den Versuch gab, die veröffentlichten Zahlen den tatsächlichen Verhältnissen anzugleichen. Irgendwann in den 90er Jahren wurde den Herren der Zahlen dann doch ein wenig blümerant.
    Das führt mich zur nächsten Frage. Was bezwecken die Herrschaften mit dem Zurückhalten der tatsächlichen Moslem-Zahlen?
    Man könnte ihnen ja zugute halten, dass sie die offizielle Zahl bewusst niedrig halten und zwar mit Blick auf die Moslems. Man stelle sich einmal vor, es würde hochoffiziell bekannt gegeben, dass bereits mehr als 10% der Bevölkerung Mohammedaner sind. Das wäre eine Steilvorlage für alle Islamverbände, mehr Rechte und mehr Mitsprache einzufordern. Von allen weiteren Implikationen mal ganz abgesehen.
    Und müssen wir damit rechnen, dass die Zahlen eines Tages per Federstrich bereinigt (berichtigt) werden um uns dann vor vollendete Tatsachen zu stellen?

  71. Von der Verderblichkeit der Einwanderung am Beispiel der Indianer

    Die Pfarrerstochter hat sich jüngst dazu entblödet zu behaupten, daß die Länder von einer gelungenen Einwanderung stets Nutzen gehabt hätten oder so ähnlich. Ein solcher Unfug hält natürlich vor der Geschichte nicht stand. Nehmen wir zum Beispiel die nordamerikanischen Ureinwohner: An nichts Böses denken rauchten diese gemütlich ihren Tabak, als auf einmal an ihrer Küste puritanische Verrückte aus England mit ihrem Schiff Maiblume landeten und schon bald darauf sahen sich die Ureinwohner mit diesen in einen Kampf auf Leben und Tod verwickelt. Die wenigen überlebenden Ureinwohner pferchten die Einwanderer dann in Elendsreservaten ein. Ähnlich schlimm erging es den christlichen Bewohnern Kleinasiens mit der Einwanderung der mohammedanischen Türken. Und so wird es auch den europäischen Völkerschaften mit der mohammedanischen Einwanderung ergehen. Der deutsche Rumpfstaat ist ja nicht allein unglücklich in Europa: In Schweden, Italien, dem Welschenland und England sieht es ja ähnlich aus.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  72. Meine arabischen mohammedanischen Freunde gehen nicht in eine türkische mohammedanische Moschee, sondern in ihre eigene Hinterhofmoschee oder treffen sich nach Nationalität getrennt am Freitag wechselweise privat in den Wohnungen: also an Moscheegängen kann man meiner Meinung nach nix abzählen, weil z.B. meine bosnischen und griechischen mohammedanischen Freunde wiederum auch nicht in eine arabisch mohammedanische Hinterhofmoschee oder eine türkische Moschee gehen würden: obwohl (seltsame) Geschäfte machen alle gerne miteinander und Austausch über welches Geld gibt es wo und für was in diesem Land ist auch rege untereinander 🙁

    Meine tunesische mohammedanische Freundin hat mir das mal so erklärt, ‚man teile sich mit den Türken keine Moschee, weil die alle neuen Putzstellen unter sich aufteilen würden und deswegen man sie nicht leiden könnte, weil sie nix abgeben würden von dem was sie hier abgreifen‘ 🙁

  73. hrder44 „dass die Zahlen schon bis 1987 geschönt waren“
    Genau das hatte ich auch als eine Möglichkeit erachtet, und 1990 hat man dann im Rahmen der „Hochrechnung“ einfach mal was draufgelegt um an die gefühlte Realität heranzukommen.

    Eine andere Möglichkeit wäre natürlich der überaus erfolgreiche Geburtenjihad. Dazu müsste jedes muslimische Weib vom Kleinkind bis zur Uroma in den 3 Jahren jeweils etwa ein Kind auf die Welt gebracht haben. Wenn man die Zeitspanne der Gebärfähigkeit bei 25 Jahren annimmt, kann man sehen, dass alle Gebärfähigen jeweils ca. 3 Kinder in den 3 Jahren hätten gebären müssen. Das ist selbst für einen Jihad nicht nachvollziehbar.

  74. Ergänzend auch hier zum 675sten mal, weil es immer und immer wieder unter den Tisch fällt, selbst bei PI nur zu oft.

    die O.g. Zahlen zeigen GESAMMTDEUTSCHLAND und ALLE 2 bis 234 Geschlechter sowie-am entscheidensten- ALLE Geburtenjahrgänge

    kurz:

    in der Altersstufe null bis 25 Jahre, in Hardcore-Multikultiland(ex-BRD, bes Städte) sowie MÄNNLICHE Bewohner sehen die Zahlen noch viel dramatischer aus.

  75. Ich brauch keine Hochrechnung. Ich brauche nur einmal mit der U-Bahn durch die Innenstadt zu fahren. Es sind definitiv zu viele.

  76. Wenn man das Bild auf den Strassen, Verkehrsmitteln, Bahnhoefen betrachtet glaubt man ueberwiegend Musels zu sehen, wohin man auch schaut, man muss eher von 10 Millionen incl. der nicht registrierten, eingesickerten, abgelehnten Musels ausgehen, alles andere scheint gelogen.
    Hoechste Zeit die Migrationsrichtung in die andere Richtung zu lenken,
    d.h. raus mit dem nie und nimmer integrierbaren Asylbetruegern, Infidelhassern und Landnehmern fuer Eurabia, ansonsten wird bei deren hohen hoch mit Kindergeld vom Steuerzahler subventionierten Geburtsraten ploetzlich eine Mehrheit Islame, die allerdings laengst vorher die Macht uebernehmen.
    Die weichgespuelte, genderisierte, auf Materialismus und Fun versessene noch Mehrheit der D, verpasst den noch moeglichen Zeitpunkt, dies zu verhindern – falls es zu einer Merkel/Schulz Koalition kommt, Gnade Gott Deutschland.

  77. @ Maria-Bernhardine 11. Dezember 2017 at 02:05

    In/unter diesen Leichensäcken wird alles begraben: Frauen, Freiheit, Abendland, Multikulti, Chic, Fortschritt, Entwicklung, Toleranz, Religionsfreiheit, Wissenschaft, Forschung, Kunst & Kultur, Individualität, Kreativität, Kommunikation…
    http://blogs.jamaicans.com/ordinarya/files/2011/04/sampleburqa1.jpg
    „Cannot Wear Niqab at Work: What to Do?“
    http://aboutislam.net/wp-content/uploads/2016/11/Cannot-Wear-Niqab-at-Work.jpg
    Answering your question, Sheikh Ahmad Kutty, a senior lecturer and an Islamic Scholar at the Islamic Institute of Toronto, Ontario, Canada, states:
    „Niqab or face-veil is not a mandatory requirement in Islam. Nor is it recommended for you to wear it in Europe or North Ameria – where its people mostly associate it with the oppression of women. Therefore, I would urge you to follow the advice of eminent Muslim scholars who prefer not to wear it. If you insist on wearing, please choose to go to countries where it is practiced widely (i.e. Saudi Arabia). Muslims ought to pay attention to the message they are sending when we wear attire that is not mandatory in Islam…“

  78. Ach Du grüne Neune (oder andere Farbe oder andere Zahl, je nach Wunsch)!
    Ist es jemandem aufgefallen?
    Die Zahl der konfessionsfreien Personen hat sich von 1970 bis 2010 – also in nur 40 (!) Jahren mehr als ver-9,5384615384-facht!
    Wenn das so weitergeht werden wir bald aus unseren Kirchen herausgeprügelt werden, arbeitslose Pfarrer ohne Ende haben und vom Atheismus überzogen werden!
    >> […] <– hier gewünschte Gottheit einfügen << STEH UNS BEI!

Comments are closed.