Autorin Angela C. Contzen.

Jeder Verteidiger des Abendlandes bekommt es früher oder später zu hören: „Du weißt doch gar nicht, was du verteidigst!“  Instinktiv weiß man natürlich, um was es geht: Familie, Heimat, Glauben, Vaterland. Doch tatsächlich ist die spöttische Frage gar nicht so unbegründet. Wenn man in sich geht, muss man in einer stillen Minute vielleicht zugeben, dass man nicht immer direkt weiß, was das ist: Tradition, Überlieferung, Religion, Brauchtum.

Jetzt, in der Vorweihnachtszeit, ist es sogar nicht nur in einer stillen Minute so, sondern allgemein. Viele wissen nicht, was sie da feiern. Und warum. Und wie sich dieses Fest im Laufe der Zeit verändert hat. Klar, dann sagt man: Früher war weniger Konsum! Es ging um Christi Geburt! Aber wie konkret ändern sich Bräuche, wo kommen wir her? Was drücken wir mit welchen Feiern wie aus?

Angela C. Contzen hat sich diese Fragen – und viele weitere – ebenfalls gestellt. Sie hat sie nicht nur beantwortet, sondern erforscht und in einem flotten wie klugen Buch der Öffentlichkeit vorgelegt: „Die Wurzeln unserer Kultur“ berichtet über „Natur, Kunst, Mythologie, Feste und Bräuche im Jahreslauf“.

Das Buch ist ein Fest und kommt damit gerade recht wenige Wochen vor Heiligabend. Wer sind wir? Woher kommen wir? Das sind identitäre Fragen, die sich jeder einmal stellen muss. Weiter: Was ist Europa? Was macht Europa aus? Und welche Bräuche, Kulturen, Gewohnheiten sind kennzeichnend?

Contzen geht chronologisch durchs Jahr. Von Januar bis Dezember listet sie Monat für Monat auf, was wer warum feiert. Und welche Bedeutung das für Europas Völker hat. Das ist nicht nur kulturell wertvoll, sondern auch politisch. Denn spätestens seit der „Flüchtlingskrise“ sieht sich das Abendland mit dem Islam in seinen eigenen vier Wänden konfrontiert. Hier droht eine starke Religion eine schwachgewordene Zivilisation zu verdrängen.

Doch warum kann das geschehen? Weil wir nicht wissen, wer wir sind! Die linksliberale Schickeria will uns glauben machen, alle Menschen sind von Religionen befreit, aufgeklärte Individuen. Nur der Vernunft verpflichtet. Das ist falsch – und gefährlich. Nur wer seine eigenen Wurzeln nicht mehr kennt, kann islamisiert oder „ausgetauscht“ werden. Das heißt: Stärken wir unser Bewusstsein für die kulturelle Vielfalt unseres Kontinents, dann stärken wir den Behauptungswillen der Europäer! Und damit schützen wir auch Familie, Heimat, Glauben, Vaterland.

Ein Buch zur rechten Zeit, das Freude macht, einen bildet und politisch auch noch wegweisend ist. Prädikat: wertvoll!

Bestellinformation:

» Angela C. Contzen: „Die Wurzeln unserer Kultur – Natur, Kunst, Mythologie, Feste und Bräuche im Jahreslauf“ (22,90 – portofrei!)

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Hallo Antaios: Es wäre toll mit eBooks, die man in Norwegen im iBook Store kaufen könnte oder bei Amazon. Oder noch besser an Apple und Amazon vorbei direkt bei Antaios.

    Schön mit Heimat, mir geht es eigentlich nur darum, Gerechtigkeit und normale Vernunft zu verteidigen gegen den heutigen Wahnsinn, ein Rassen- und Religionswahn und eine Entwertung von denkenden Menschen.

  2. Verlust von Heimat, Sitte, Kultur und Tradition ist politisch gewollt und unerwünschte Nebenwirkungen der Islamisierung sollten mal wieder unter den ungeschächteten Orientteppich gekehrt werden:

    https://www.welt.de/vermischtes/article171612771/Probleme-am-Frauenbadetag-in-Schwimmhalle-in-Hannover.html


    Eine Schwimmhalle in Hannover hat am Frauenbadetag erhebliche Probleme. Frauen gehen in Straßenbekleidung ins Wasser, picknicken am Beckenrand, färben im Bad ihre Haare und lassen beträchtlichen Müll zurück. Mitarbeitern des „Vahrenwalder Bades“, die auf die Baderegeln hinweisen, wird mit den Ehemännern und Brüdern gedroht. „Ja, es geht vor allem um muslimische Frauen“, sagt Stadtsprecherin Ulrike Serbent der WELT.

    „Das Thema sollte eigentlich nicht in die Öffentlichkeit kommen“, sagt sie. Deshalb wurde es in einer vertraulicher Ausschusssitzung behandelt. Doch die „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ gelangte trotzdem an die Informationen.

    Man habe keine gesellschaftliche Gruppe diskreditieren wollen, so die Stadtsprecherin, und habe das Problem deshalb nichtöffentlich behandelt. „Wir wollten vermeiden, dass ein fremdenfeindlicher Tenor entsteht“, begründet sie die vertrauliche Beratung im Sportausschuss.

    Wir schauen also lieber sozialdemokratisch feige weg, wie damals zu Köln und lassen die Mohammedaner gewähren, unser Land zu erobern, wie?

  3. Einzig die Religion die frei macht von Religiositäten ist die wirkliche Religion. Und während Markus und Lukas und vor allem Johannes mit seinem Bericht uns auf genau diesen Weg bringen (Joschua: „Und ihr werdet die Wahrheit erkennen und sie wird euch befreien.“) stellt das heuchlerische Matthäusevangelium – das ABER- Evangelium – einen massiven Brems- und Hindernisfall dar. Und das vor allem auch deswegen, weil von diesem Evangelium der Kriegsapokalypsen und der Vielweiberei um besonders eitle Frauen dunkle Brückenschläge in die Finsternisse stattfanden und finden…. und von diesem „Evangelium“ auch der Islam entstanden ist.

    In einem Versinken des „Abendlandes“ in die „Gläubigkeitszonen“ des Matthäusevangeliums sind die Wege in den Islam kurz….

  4. aenderung 15. Dezember 2017 at 14:50

    Huurrrraaa..

    „Nach langem internen Ringen hat sich die SPD-Spitze dafür ausgesprochen, Sondierungen mit CDU und CSU über eine Regierungsbildung aufzunehmen. Die Gruppe, welche die Gespräche für die Partei führt, soll auch feststehen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171622839/Mit-diesem-Team-geht-die-SPD-in-die-Groko-Sondierung.html

    Autsch 100 % der Kommentare sind vernichtend für die Seltsame Partei Deutschlands.

    Der AfD Wahlkampfhelfer Ralf Stegner ist auch bei den Gesprächen dabei.

    „Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“ Aydan Özoguz (SPD)

  5. „Contzen geht chronologisch durchs Jahr. Von Januar bis Dezember listet sie Monat für Monat auf, was wer warum feiert.“

    Ein machbarer Ansatz – aber ein missverständlicher Buchtitel.

  6. Je mehr sich die christliche Lehre als volksfeindliche, genozidale, heute sagt man globalistische und uns fremde, ja feindlich gesonnene Ideologie entlarvt hat, desto mehr interessieren mich unsere so viel älteren, eigenen Mythen und Traditionen, die in vielen unserer schönen Feste unter der dünnen christlichen Tünche verborgen wurden.
    Es ist wie eine Heimkehr. In gewisser Weis muss ich mich bei den christlichen Organisationen bedanken, denn wenn sie nicht angefangen hätten ehrlich über ihre Ziele zu sprechen, so offen die Auslöschung der Europäer zu verfolgen, dann hätte ich noch weiter an die „gute Kraft“ des Christentums geglaubt. Aber sie bringen uns das Schwert und tragen den Unfrieden in jede Familie. Mit der Lichtaus Aktion haben sie sich damals wirklich“ehrlich“ gemacht.
    Weihnachten, das Fest des wiederkehrenden Lichts, ist für mich seither immer schöner geworden.

  7. Eurabier 15. Dezember 2017 at 14:53

    Hygieneverstöße und Bedrohungen
    Frauenbadetag in Hannover: Moslems vermüllen Schwimmbad

    HANNOVER. Der wöchentliche Frauenbadetag sorgt in einem Schwimmbad in Hannover für erhebliche Probleme. Mitarbeiter des „Vahrenwalder Bades“ hatten sich wegen anhaltender Verstöße gegen Hygienevorschriften an die Stadtverwaltung gewandt, die nun über „sinnvolle Maßnahmen“ berate, berichtet die Hannoversche Allgemein Zeitung.

    Die Probleme seien vor kurzem in einer geschlossenen Sitzung des Sportausschusses besprochen worden und hätten die Ratspolitiker „fassungslos“ zurückgelassen, erfuhr das Blatt. Bei dem vor allem von Moslems besuchten Frauenbadetag jeden Freitag von 17 bis 21 Uhr sei es zu eklatanten Hygieneverstößen und Bedrohungen gekommen.

    Picknicks am Beckenrand, Müll in Toiletten

    Einige Besucherinnen hätten demnach immer wieder Schwimmbad und Saunabereich in Alltagsbekleidung betreten. Frauen würden sich im Nichtschwimmerbecken die Haare färben. Im Planschbecken entsorgten einige Gäste Babywindeln. Die Toiletten würden als Papierkörbe mißbraucht. *
    ➡ Einige Frauengruppen hätten überdies am Beckenrand Picknicks veranstaltet.

    ➡ Damit nicht genug: Wenn Mitarbeiterinnen die Frauen auf die Regeln hingewiesen haben, wurden sie bedroht, beschrieb die Sportdezernentin. Die moslemischen Frauen hätten beispielsweise damit gedroht, ihre Ehemänner oder Brüder ins Schwimmbad zu holen.
    ➡ Ausgesprochene Hausverbote seien einfach ignoriert worden.

    Die Bäderverwaltung plant dem Bericht zufolge nun, einen Sicherheitsdienst einzustellen, der am Eingang kontrollieren solle. Zudem solle bei Bedarf auch ein männlicher Bademeister am Frauenbadetag anwesend sein. Wegfallen soll der für Frauen reservierte Abend allerdings nicht. „Das ist keine Option“, sagte eine Stadtsprecherin.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/frauenbadetag-in-hannover-moslems-vermuellen-schwimmbad/#respond

    * Angeblich seien auch Papierkörbe als Toiletten mißbraucht worden.

  8. OT:
    Hatten wir das hier schon?

    Raubüberfall mit Messer in Kassel, 19-jähriger im Gesicht verletzt.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3809701
    „Die Ermittlungen der Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo zu dem schweren Raub auf dem Gelände der Kasseler Universität, bei dem ein 19-Jähriger am Dienstagmorgen mit einem Messer im Gesicht verletzt wurde, brachten einen schnellen Erfolg. Alle fünf mutmaßlichen Täter konnten zwischenzeitlich ermittelt werden. Es handelt sich um vier Männer im Alter von 19, 24, 31 und 32 Jahren sowie eine 46 Jahre alte Frau, die alle aus Somalia stammen. (…) Die beiden 19- und 31-jährigen Tatverdächtigen konnten dann am nächsten Tag bei der Fahndung an verschiedenen Orten in der Kasseler Innenstadt durch Streifen des Polizeireviers Mitte festgenommen werden. Diese beiden Männer stehen zudem im Verdacht, das Opfer mit dem Messer im Gesicht verletzt zu haben. Gegen den in einer Asylunterkunft im Werra-Meißner-Kreis wohnenden 19-Jährigen und den 31-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz hat, ordnete ein Richter heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft ebenfalls die Untersuchungshaft an. Der 24-jährige und die 44-jährige Tatverdächtigen, die nach derzeitigem Ermittlungsstand bei der Tatausführung zurückhaltender als die anderen drei Männer gewesen sein sollen und einen festen Wohnsitz in Kassel haben, befinden sich zunächst weiter auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an.“

  9. Zehn bis fünfzehn „jugendliche Schutzsuchende“ tyrannisieren seit einiger Zeit die Stadt Mannheim.

    Wo sind die „Söhne Mannheims“, die sich dieser Gewalt entgegenstellen?

    .
    „“Prellungen und blaues Auge“

    Attacke auf Polizeistreife in Mannheim: Fünf Beamte von Jugendlichen verletzt

    Bei einer Attacke von Jugendlichen auf eine Polizeistreife im Bereich des Mannheimer Weihnachtsmarkts sind fünf Beamte verletzt worden. Zur Festnahme von 6 Angreifern seien insgesamt 18 Streifenwagen im Einsatz gewesen, sagte am Freitag ein Behördensprecher.

    Die Beamten seien bei einem Kontrollgang am Donnerstagabend von der Gruppe zunächst beleidigt worden, hieß es. Als die Polizisten die Papiere der Jugendlichen sehen wollten, seien die jungen Männer handgreiflich geworden. Die Beamten wehrten die Angreifer mit Schlagstock und Pfefferspray ab und nahmen sechs von ihnen fest.
    Einer der Beamten ist „vorerst dienstunfähig“

    „Die Kollegen haben Schürfwunden, Prellungen und ein blaues Auge davongetragen“, sagte der Polizeisprecher. „Einer erhielt einen Tritt in den Rücken, ein anderer Beamter ist mit einer Beinverletzung vorerst dienstunfähig.“ Einige Täter seien wohl minderjährig oder knapp über 18 Jahre alt.“

    Alkohol habe kaum eine Rolle gespielt, hieß es. Der höchste Wert der Tests betrug demnach weniger als eine Promille. Auch im Polizeirevier hätten sich die jungen Männer aggressiv verhalten.“

    https://www.focus.de/regional/mannheim/mannheim-jugendliche-attackieren-polizeistreife-und-verletzen-fuenf-polizisten_id_7987530.html

  10. Wenn man mit offenen Augen und bewusst dieses Land bereist, auch mal abseits der normalen Wege, kommt man da auch irgendwann drauf. Ich finde dieses Buch gut, mal schauen….ob es da was Neues zu entdecken gibt….. 😉

  11. lorbas 15. Dezember 2017 at 15:09
    […]
    * Angeblich seien auch Papierkörbe als Toiletten mißbraucht worden.
    […]

    Das war auch in der DDR ein (unappetitliches) Thema.
    Jeder, der in der NVA diente, wusste, was es für die hieß, die mit dem Latrinendienst an der Reihe waren, wenn in der Kaserne ein organisiertes Treffen der „deutsch-sowjetischen Waffenbrüderschaft“ zu Ende war und unter den Rotarmisten viele Soldaten aus den mohammedanischen Sowjetrepubliken waren……

  12. „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. „

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert “Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7)

    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht. „

    Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD) am 14.03.1987 im Bayerischen Rundfunk

    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen und Verdi-Fachbereich vor dem Parlament im Bundestag (Quelle: FAZ vom 06.09.1989)

    „Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“

    Aydan Özoguz (SPD)

    “Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

    Christin Löchner, DIE LINKE (Quelle: https://sezession.de/30009/es-lebe-der-volkstod.html )

  13. “ lorbas 15. Dezember 2017 at 14:59
    Autsch 100 % der Kommentare sind vernichtend für die Seltsame Partei Deutschlands. “

    Lieber lorbas, ich muß Sie da leider korrigieren, das „S“ von SPD steht nicht für „Seltsame“.. sondern für „Sterbende“ Partei Deutschland…

  14. Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2017 at 15:17

    lorbas 15. Dezember 2017 at 15:09
    […]
    * Angeblich seien auch Papierkörbe als Toiletten mißbraucht worden.
    […]

    Das war auch in der DDR ein (unappetitliches) Thema.
    Jeder, der in der NVA diente, wusste, was es für die hieß, die mit dem Latrinendienst an der Reihe waren, wenn in der Kaserne ein organisiertes Treffen der „deutsch-sowjetischen Waffenbrüderschaft“ zu Ende war und unter den Rotarmisten viele Soldaten aus den mohammedanischen Sowjetrepubliken waren……

    Mohammedanische Steinzeit Menschen_Innen sind mit der adäquaten Benutzung des Aborts nicht vertraut, aber hier die Fresse aufreissen.

  15. lorbas 15. Dezember 2017 at 15:18
    […]

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)
    […]

    Dieses Zitat wurde ihm einmal von Dritten untergeschoben, Das hat Trittin nie gesagt.

  16. WOMÖGLICH WOLLEN UNS AUCH ANDERE WEISSE VÖLKER LOSWERDEN.
    DENN WENN WIR EINE UNABHÄNGIGE NATION DER DEUTSCHEN HÄTTEN UND MAN UNS MIT UNSERER EHRLICHKEIT, UNSEREM FLEISS, UNSEREM ORGANISATIONSVERMÖGEN UND UNSERER ANGEBORENEN INTELLIGENZ MACHEN LIESSE, WIE WIR WOLLEN, WÄREN WIR WIEDER DIE BESTEN UND STÄRKSTEN WELTWEIT.
    UND DESHALB SOLLEN WIR AUSGEROTTET WERDEN.

  17. Ironman 15. Dezember 2017 at 15:22

    “ lorbas 15. Dezember 2017 at 14:59
    Autsch 100 % der Kommentare sind vernichtend für die Seltsame Partei Deutschlands. “

    Lieber lorbas, ich muß Sie da leider korrigieren, das „S“ von SPD steht nicht für „Seltsame“.. sondern für „Sterbende“ Partei Deutschland…

    Danke für den Hinweis ❗ 🙂

    Für manche Zeitgenoss_Innen steht das S für Schei.. Partei Deutschlands für andere wieder Sharia Partei Deutschlands.

    Alles vollkommen zutreffend.

  18. Wenn die Visegard-Staaten moslemischen Asylanten aufnehmen!
    .
    Dann gibt es in 14Tagen.. 3 Wochen die gleichen Vergewaltigungen und täglichen Moslem-Terror wie in westlichen Staaten.. 100 Pro…
    .
    Hoffentlich bleiben die Visegard-Staaten standhaft gegen diese mörderische EU-Diktatur die überall in der EU-Diktatur den moslemischen Terror verbreiten will. Ein einheimisches Menschenleben ist dieser EU-Diktatur völlig egal!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Europäische Union
    .
    EU bereitet Verfahren gegen Polen vor
    .
    Die EU leitet erstmals ein Rechtsstaatlichkeits-Verfahren gegen einen Mitgliedsstaat in die Wege.
    .
    Hintergrund ist eine umstrittene Justizreform in Polen, die unter anderem die Unabhängigkeit des Obersten Gerichtes aushöhlen könnte.
    .
    Polen kritisiert das Verfahren. „In einer Gemeinschaft souveräner Staaten müssen die Staaten das Recht haben, ihre Justiz zu reformieren“, sagt Polens neuer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki.
    .
    http://www.sueddeutsche.de/politik/exklusiv-eu-bereitet-verfahren-gegen-polen-vor-1.3791595
    .
    Finger weg von den Visegard-Staaten!

  19. Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2017 at 15:23

    lorbas 15. Dezember 2017 at 15:18
    […]

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)
    […]

    Dieses Zitat wurde ihm einmal von Dritten untergeschoben, Das hat Trittin nie gesagt.

    Er schon wieder. 🙂

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Die Quellenlage hier ist eindeutig.
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005, Seite 6

    http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/fas/20050102/0/sd1200501022599060.html

  20. Die meisten Wurzeln unserer Kultur sind schon lange eingegangen und die restlichen sterben jetzt ab, neue wachsen nicht nach weil die Jungen werden von klein auf vergiftet.

  21. ein schwerkrimineller als vorsitzender:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_Mayer
    mal rast er mit 170 und baut einen anfall
    mal verharmlost er den islam und behauptet man müsse die strafen für beleidgung religiöse symbole anheben
    er ist für eine erleicherung der einreise oder zuwanderung von türken
    er soll auch großer fan von überwachung sein auch bei politischen interesse

  22. Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2017 at 15:23

    lorbas 15. Dezember 2017 at 15:18
    […]

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)
    […]

    Dieses Zitat wurde ihm einmal von Dritten untergeschoben, Das hat Trittin nie gesagt.

    Er Es schon wieder. 🙂

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Die Quellenlage hier ist eindeutig.
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005, Seite 6

    http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/fas/20050102/0/sd1200501022599060.html

    Ich weiß nicht ob es da steht. Ich verhalte mich einfach nach Rot/Grün/Linkem Denkmuster und plappere Sachen nach auch wenn sie nicht stimmen, Hauptsache dem politischen Gegner wird geschadet und/oder verleumdet.
    Demnächst werden wir Rote/Linke/Grüne Treffen, Parteitage u.ä. blockierten, Büros mit Farbe beschmieren und Mitglieder bedrohen.
    Sarkasmus aus. Was wäre dann in diesem verstrahlten Land los ❓

  23. Ex-BND-Chef Gerhard Schindler:
    .
    Nutzen Terroristen die Flüchtlingsströme, um sich nach Europa einzuschleichen? BND-Chef Gerhard Schindler sagt „Nein“. Denn Terrorkämpfer hätten eine solche riskante Anreise gar nicht nötig.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ich habe keine Angst vor Moslem-Terroristen..
    .
    meine große Sorge sind die unfähigen und dämlichen deutschen Sicherheitsdienste/ Behörden.
    .
    Aus falsch verstandener political correctness und NICHT handeln, müssen immer und immer wieder deutsche Bürger sterben.
    .
    Wer solche Sicherheitsdienste/ Behörden hat braucht keine Feinde!

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Anschlag lange geplant
    .
    Anis Amri spähte weitere Ziele aus

    .
    Ein Jahr ist der Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt her. Doch die Aufarbeitung geht weiter. So soll Amri laut Medienberichten seine Tat nicht nur lange geplant haben. Er spähte auch noch andere Ziele in Berlin aus. Doch was wussten die Behörden?

    https://www.n-tv.de/politik/Anis-Amri-spaehte-weitere-Ziele-aus-article20186270.html
    .
    .
    Nicht die Moslem-Terroristen töten… nein es sind die unfähigen dt. Sicherheitsdienste..
    .
    Weil eben da auch dämliche weltfremde und naive Politiker mitmischen.

  24. Große Teile des christlichen Kulturerbes Europas beziehen sich auf die Verteidigung gegen den Islam. Leider ist vieles davon in Vergessenheit geraten. Hier eine Übersicht über Feste, Helden, Bräuche und Orte der christlichen Selbstbehauptung Europas:
    https://bundsanktmichael.org/kultur/

  25. 1 lorbas 15. Dezember 2017 at 15:37
    2 ___________________________________________________________?Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2017 at 15:23 lorbas 15. Dezember 2017 at 15:18
    […] „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)
    […] Dieses Zitat wurde ihm einmal von Dritten untergeschoben, Das hat Trittin nie gesagt.

    1 ________________________________________________________?Er Es schon wieder. ??„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”?Die Quellenlage hier ist eindeutig.
    2 Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005, Seite 6?http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/fas/20050102/0/sd1200501022599060.html?Ich weiß nicht ob es da steht.

    Ich versichere, es steht dort definitiv N*I*C*H*T
    Im Übrigen nahm er dazu selbst eindeutig Stellung

    Dieses angebliche Zitat war auch einmal Thema im hessischen Landtag, als ein CDU-Abgeordneter sich dadurch bis auf die Knochen blamierte.

  26. Ein paar Angaben zur Autorin.
    Geboren 1953, studierte Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie.Redakteurin bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften.Seit 20 Jahren beschäftigt sie sich mit abendländischer Symbolik ( Judentum, Kabbala, Christentum, Gnosis etc.).Lebt in Potsdam.

  27. Cendrillon 15. Dezember 2017 at 16:02
    Dieser Artikel ist übrigens keine Schleichwerbung. Das ist offene Werbung.
    —-
    Ich habe nichts gegen seriöse Werbung die im Kontext zu gewissen Themen steht, das ist schon was anderes als dieser dumpfe, hohle und sich ständig wiederholende Dreck der so im TV propagiert wird und darauf ausgelegt ist, die niedersten Instinkte des Zuschauers anzusprechen (Neid, Gier, Hass, Eitelkeit…). 🙂

  28. OT RUTTE – MERKELS SCHOSSRÜDE – BELLT MAL WIEDER.
    Die Visegrad-Staaten weigern sich beharrlich Merkels Todeskuss solidarisch entgegenzunehmen.
    Ihre NL-Filialleiter meneer Rutte (VVD) zu´s-Gravenhage ist deswegen empört:
    “Wat Orban doet is schandelijk. Als je dat toestaat dan wordt de EU een plek waar iedereen alleen uit is op zijn eigen voordeel.”
    (Was Orban macht ist eine Schande. Wenn man das zulässt wird die EU einen Ort wo alle nur den eigenen Vorteil nachjagen).
    Die Visegrad-Staaten stellen aber 35.000.000 Euro zur Sicherung der libyschen Grenze zur Verfügung um das illegale Eindringen illegaler Neger in die illegale EUdSSR zu verhindern. Meneer Rutte hat offenkundig nicht mehr alle Tassen im Schrank. Seine angeblich „liberale“ und „konservative“ Volkspartei für Freiheit und Demokratie (volkspartij voor vrijheid en democratie, sic!) hat mit dem Niederländischen Volk nichts Gutes im Sinn, möchte seine Freiheit in wohltätiges Frönen und seine Demokratie in eine EUdSSR-Bürokratie überführen. Die VVD ist eine widerwärtige Ansammlung von Pädophilen und angeberischen Kurpfuschern.
    Gode zij dank zijn er ook in Nederland alternatieven!

  29. Wir werden doch kolonialisiert.

    War gerade eben in unserem kleinen Supermarkt einkaufen für 10 Minuten und es kamen unabhängig 4 Negermütter (natürlich „schwerst traumatisierte“ und aufgetakelte Migranten) mit Kinderwagen plus Säugling und noch jeweils einem Kleinkind an der Hand (und zwei waren noch schwanger dazu).

    Wir werden schlicht und ergreifend kolonialisiert.

  30. werta43 15. Dezember 2017 at 16:16
    Wir werden doch kolonialisiert.
    War gerade eben in unserem kleinen Supermarkt einkaufen für 10 Minuten und es kamen unabhängig 4 Negermütter (natürlich „schwerst traumatisierte“ und aufgetakelte Migranten) mit Kinderwagen plus Säugling und noch jeweils einem Kleinkind an der Hand (und zwei waren noch schwanger dazu).
    Wir werden schlicht und ergreifend kolonialisiert.

    Man muss sich allerdings vor Augen halten, welchen Segen die Kolonialisierung für Afrika und viele Teile der heutigen Dritten Welt brachte und was die invertierende Kolonialisierung für Europa bedeutet.

  31. Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2017 at 15:49

    Danke für deine Info ❗

    Das wirklich gesagte ist schon schlimm genug und das getane noch viel schlimmer.

  32. Hat mich zwar noch keiner gefragt, was ich verteidige, aber ich weiß es sehr genau: Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im krassen Gegensatz zu Linksverstrahlten.

  33. lorbas 15. Dezember 2017 at 16:25
    Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2017 at 15:49
    Danke für deine Info ?

    Kein Problem.
    Immer wieder gerne.

  34. „Wenn man das zulässt wird die EU einen Ort wo alle nur den eigenen Vorteil nachjagen“ Rutte (VVD)
    —–
    Ich frage mich gerade, wie weit man Realitätsverweigerung eigentlich treiben kann? Bis zur völligen geistigen Umnachtung? Scheint wohl eine Voraussetzung zu sein um den Job zu machen.

  35. Es gibt eine ganze Menge an guter, geschichtlicher Literatur, die nicht nur geschichtliche Ereignisse beleuchten und vieles richtigstellen, was durch eine „politkorrekte“ Sicht der Dinge verschüttet und verbogen worden ist, sondern dabei immer auch unsere Wurzeln freilegen, wie sie ANTAIOS und andere konservative Verlage vertreiben. Das hier beworbene Buch gehört daher unbedingt in meine engere Auswahl für die nächste Zeit, nachdem ich die hier noch wartenden Bücherstapel abgearbeitet habe…

  36. “Cultur ist im weitesten Sinne Inbegriff von Wissen, Glauben, Kunst, Moral,
    Gesetz, Sitte und von allen übrigen Fähigkeiten und Gewohnheiten, welche
    der Mensch als Glied der Gesellschaft sich angeeignet hat”

    Edward N. Taylor

  37. Charly1 15. Dezember 2017 at 15:33

    Die meisten Wurzeln unserer Kultur sind schon lange eingegangen und die restlichen sterben jetzt ab, neue wachsen nicht nach weil die Jungen werden von klein auf vergiftet.“

    Ja, die Kleinen werden vergiftet. Der Aufwand, der dabei betrieben wird ist so groß, weil jedes unserer Kinder das Wesen unseres Volkes in sich trägt. Weil das bekannt ist ( es trifft natürlich auch auf andere Völker zu) genügt es nicht, uns zu unterdrücken also muss man uns wie wir sehen ausrotten.
    Bei all dem Schlimmen, das uns zugefügt wird, sollten wir aber den Kopf nicht hängen lassen und begreifen, dass unser Tod nicht beschlossen wurde, weil wir blöd oder unfähig sind Recht und Unrecht zu unterscheiden sondern weil wir es gerade nicht blöd oder schlecht sind.

    sakarthw14 15. Dezember 2017 at 16:02

    Ein paar Angaben zur Autorin.
    Geboren 1953, studierte Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie.Redakteurin bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften.Seit 20 Jahren beschäftigt sie sich mit abendländischer Symbolik ( Judentum, Kabbala, Christentum, Gnosis etc.).Lebt in Potsdam.“

    Ach, da hat sie sich wohl gar nicht mit uns beschäftigt oder verortet sie das „Abendland“, dessen Wurzeln sie erkundet etwa nicht in Europa? Uns gab es lange bevor das Christentum aufgepfropft wurde und auch wenn wir das christliche Denken beeinflussen konnten, so kommt es doch nicht aus dem „Abendland“. Klar kann man (und sollte es auch tun) Judentum, Kabbala und Christentum , wie auch den Islam als Konzepte erkunden aber wenn es um unsere Wurzeln und unsere Feste geht, dann ist das was anderes. Keine der drei abrahamistischen Religionen entstand in Europa.

  38. Steinmeier brint es einfach nicht fertig, einen Zusammenhang zwischen Antisemitismus und Islam herzustellen. Echt armselig.

  39. Cherub 15. Dezember 2017 at 14:57

    Zu diesem Beitrag: Da ein Römerkaiser (Kaiser Konstantin) diese Religion begründen liess ist immer auch zu bedenken wo ist Anbiederung an die Wünsche des Kaisers enthalten, wie in Markus wo „die Alten(die Unproduktiven)“ zu „alten Säcken“ degradiert werden um so die Fürsorgebereitschaften für diesen Teil der Bevölkerung niedrig zu halten oder in Lukas 10 Knechte (oder Sklaven) in einen Wirbel an Wettstreit um Macht und Geld eingesogen werden, welcher natürlich aus finanzsteuerlicher Sicht sehr wünschenswert ist ….

    Es sind die vom Kaiser bezahlte Bischöfe in Nicäa gewesen die im Sinne des Kaisers (der in seiner Sommerresidenz nur einen Tagesritt entfernt weilte) wieder und wieder agitierten…
    Zum Teil sind diese „Meinungsunterschiede“ zwischen „Alogikern“ (den weltlichen, machtgeilen Strizzis) und den Montanisten (die echten Spiritisten) angeblich sogar überliefert.

  40. Wubi 15. Dezember 2017 at 17:19

    Dem Psycho an Bundespräsident sollte wohl mal wer das hier schenken: Muhammad and the Birth of Islamic Supremacism: The War with the Jews 622-628 A.D

    Hayden, David

    Und dazu die Info, dass David Hayden die Banu Huzkayza darin nicht erwähnt hat , weil ihm diese Quelle dazu offensichtlich nicht zugänglich gewesen ist,

    Das Buch öffnet dennoch GAAAANZ WEIT die Augen auf Mohammeds Wesen (Charakter), trotz zumindest einer historischer Ungenauigkeit die Mohammed nicht ganz so schlimm dasstehen machen als er wirklich gewesen ist.

  41. Denn spätestens seit der „Flüchtlingskrise“ sieht sich das Abendland mit dem Islam in seinen eigenen vier Wänden konfrontiert. Hier droht eine starke Religion eine schwachgewordene Zivilisation zu verdrängen.
    ————————————————————————————————————————————–An den Autor des Artikel: Bitte in Zukunft korrigieren:

    Islam ist eine Ideologie und keine Religion!

  42. Jeder Verteidiger des Abendlandes bekommt es früher oder später zu hören: „Du weißt doch gar nicht, was du verteidigst!“ Instinktiv weiß man natürlich, um was es geht: Familie, Heimat, Glauben, Vaterland. Doch tatsächlich ist die spöttische Frage gar nicht so unbegründet. Wenn man in sich geht, muss man in einer stillen Minute vielleicht zugeben, dass man nicht immer direkt weiß, was das ist: Tradition, Überlieferung, Religion, Brauchtum.

    Lasst euch von dieser Frage nicht in die Defensive drängen.

    Ich beantworte diese Frage immer so:

    „Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss.
    Daran, dass Du das nicht weisst, erkenne ich, wie weit Deine linke Ideologie Dich Deiner Heimat und Deiner Kultur schon entfremdet hat (Päuschen) und dass sie schädlich ist und bekämpft werden muss.“

  43. Das Buch gleich bestellt!

    Mache damit Leseabende mit Freunden! Vielleicht kapieren manche, warum sie alle Vorteile (noch) im schönen Deutschland und Europa haben!

    Und wählen endlich AFD!

  44. @ Marnix 15. Dezember 2017 at 16:15
    „Gode zij dank zijn er ook in Nederland alternatieven!“
    dat machs wol seggen. Bi uns in Kiel snackt wi ok platt.

  45. Den Kommentar von ‚Cherub‘ kann ich so nicht stehenlassen, der von einem „heuchlerischen Matthäusevenagelium“ schreibt!? Er meint: Von diesem Matthäusevangeliums seien die Wege in den Islam kurz?!
    Falsch! Die ganze Bibel (von 1. Mose bis zur Offenbarung) ist das siebenmal geläuterte Wort Gottes, über dem Gott wacht. Ausserdem: „Mein Wort wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird bewirken, was mir gefällt, und ausführen, wozu ich es gesandt habe“, sagt Gott (in Jesaja 55,11).
    Der Kommentar von ‚Cherub‘ scheint mir – jedenfalls in diesem Punkt – eher von einem gefallenen Cherub inspiriert zu sein.

  46. #Apusapus 17.11

    Sie beschäftigt sich schon auch mit der germanischen Kultur und Religion. Da sind Ostern, Walburgisnacht, 1.Mai, Kirchweihfest und sogar Weihnachten.Der Hexen-und Aberglaube, die Redensarte und Verhaltensweise haben einiges vom sogenannten germanischen Kulturerbe
    konserviert.Aber die alten Germanenstämme gibt es nicht mehr und die alten germanischen religiösen Verbände gibt es auch nicht mehr.

    Einige Kommentatoren müssen sich aber auch fragen, welcher Abendland-Begriff für sie relevant ist ?.
    Der aus der antike stammende, oder aus dem Mittelalter und der von den Gebrüdern Schlegel ( A.W. und Friedrich ) entworfene Konzeption eines Abendlandes, angeregt durch Novalis, alle die Länder meint, die durch ihr germanisches, romanisches und christliches Erbe in einem christlichen Kulturraum vereint sind.

    Oder denken sie an einen Abndland-Begriff, der sich an die Abendland-Bewegung anlehnt und sich hauptsächlich an Franco und Salazar orientierte.

    Das germanische Kulturerbe ist vollständig in das Christentum eingeschmolzen worden und da hilft auch kein ODIN-KULT oder sonst was noch.

  47. @ Da (15:23) haben Sie sehr wohl Recht. Die Flutung ist ja nur eine finale Endschlacht auf dem Felde. Wenn das klappt (und nix weist auf anderes hin), dann ist es endlich unumkehrbar gelungen, den größten Widerstand zur universalen Welt-macht und deren Vernichtung zu überwinden und SIE können sich wieder den kleineren Gegnern zuwenden. Wobei da noch Super-Putin und seine östlichen Nachbarn mitspielen. Aber wie sagt die NWO: Alles hat null Wert, doch den richtigen Preis – und Wladimierowitsch ist mitnichten ein edler Zar – eher ein(fach) bisschen größenwahnsinnig! Astrid Lindgren hat die Protokolle richtig erkannt: „Ich kauf mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt“.

    So – und nun wünsche ich noch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch – ob das ‚Neue Jahr‘ glücklich wird, wage ich zu bezweifeln . . . ach, und einen ganz besonderen Gruß an die lieben ‚Moderatoren‘ – kann ja mal einer recherchieren, woher dieser Terminus entstammt.

  48. Die Frau ist ein Phänomen, denn wie kann man ein so dickes Buch über etwas schreiben, was garnicht existiert? Bei der Phantasie steht sie fast auf einer Stufe mit J.K Rowling. – In Anlehnung an Frau Ötzogutz.

  49. #Cherub 14.57

    Ich sage es Dir noch einmal. Vom Mathäus-Evangelium und vom Islam hast Du nicht die geringste Ahnung.
    Der Islam baut , religiös und ideologisch gesehen, auf den geistigen Grundlagen des ostsyrischen Christentum auf.Das hat überhaupt nichts mit dem Matthäus-Evangelium zu tun.
    Das ist hart, muß aber so deutlich ausgesprochen werden.

  50. Was die Feiertage und deren Bedeutung betrifft sind mir wenigstens die Christlichen geläufig. Ich hab das Buch nicht gelesen aber ich denke da werden nur die Feiertertage miteinander verglichen und in eine Art Wettbewerb gestellt. Nach dem Motto: Wer hat die sinnvollsten Feiertage? An diesem Punkt kommt das Heidentum ins Spiel deren einzelnen Feiertage feste Bezüge zu den Sternbildern und der Natur herstellten. Was ist denn Weihnachten im Astronomischem? Die Wintersonnenwende mit dem kürzesten Tag im Jahr. Bis dahin war das Leben fast ohne Hoffnung aber ab diesem Tag wußten alle es wird Frühling geben und Nahrung und Wärme und die Dankbarkeit dessen taten sie eben mit Feiertagen und Opfern kund. Natürlich haben sich die Christen schamlos bedient um die Wilden an sich zu binden, sie haben scrupelos das Buch der Toten der Ägypter geplündert. Also lange Rede kurzer Unsinn. Als Atheist würde ich lieber den Tag des (astronomischen) Wendepunkts der Erde feiern. Was es mit dem eierlegenden Hoppelhasen auf sich hat erkläre ich später. Schönes Wochenende.

  51. #exKomapatient

    Dem Terminus -MODERATOR- liegt das lateinische Verb -moderor- mäßigen, in Schranken halten zugrunde.
    Bereits das Lateinische kannt das Wort MODERATOR in zwei Bedetungen:
    1.der ein Maß setzt, der Mäßiger
    2.Lenker, Handhaber, Regierer

    Interessanterweise gab es damals schon ein Femininum dazu, nämlich -moderatrix-.

    In der deutschen Sprache wird der Begriff einmal in der Kommunikationstheorie -und technik verwendet und in der Kernphysik.
    1.KT
    …leitender Redakteur einer Rundfunk-oder Fernsehanstalt
    jemand, der durch die Sendung führt, Programmpunkte ankündigt oder kommentiert
    2.Kernphysik
    Ein Stoff, der Neutronen hoher Energie abbremst
    3.Vorsteher eines Moderamens
    d.h. ein gewähltes Vorstandskollegium einer reformierten Synode

  52. Die Geschichtsmärchen der Umerziehung: Das Märchen vom deutschen Sonderweg

    Damit haben die Sophisten der hiesigen Parteiengecken aber wirklich den sprichwörtlichen Vogel ganz und gar abgeschossen: In einem albernen Versuch, die politischen und wirtschaftlichen Vorstellungen der Engländer und ihrer Nachgeburt in der Neuen Welt, den berüchtigten nordamerikanischen Wilden, für allgemein gültig zu erklären, bezichtigen die Sophisten der Parteiengecken Deutschland, daß es einen unerlaubten Sonderweg gehen würde. Das Maß an Schwachsinn ist wahrhaft schwindelerregend für den einigermaßen Geschichtskundigen! Pflegt doch jedes Kulturvolk einen eigenen Weg zu gehen: Die Ägypter, Perser, Römer, Griechen, Chinesen, Inder, Russen, Spanier, Azteken und Inka, um nur einige zu nennen, gingen alle ihren eigenen Weg. Warum sollten dann ausgerechnet wir Deutschen dies nicht tun dürfen? Wir, die wir uns im Kriegswesen auch hinter den Römern nicht verstecken müssen und in der Kunst, Philosophie, Wissenschaft, Dichtung selbst den Griechen das Wasser zu reichen vermögen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  53. Angela Contzen hat sicherlich ein aktuelles Thema gewaehlt, in dem sie aufzaehlt, beschreibt was in Europa Kultur, Braeuche, Tradition aller Art im Jahresverlauf bedeuten.

    Vielleicht ein wichtiges Erinnerungsstueck, wenn in wenigen Jahrzehnten fuer Europa die Lichter ausgehen,
    von vielen vorausgesagt, mit Fakten untermauert, welch gigantischer, bisher einmaliger Fehler in der Weltgeschichte durch erlaubte, gefoerderte, gepaeppelte Islamflutung durch Linkspolitiker eines breiten Parteienspektrums und deren Waehler zu verantworten ist.

    Obwohl sich die brutale Ausbreitung einer primitiven, als Religion getarnten Gewaltidiologie, die ehemals christlichen Laender des NO, Nordafrikas genau auf diese und aehnliche Weise dem Koran/Scharia ausgeliefert hat – wiederholt sich der gleiche Vorgang auf aehnliche Weise, diesmal durch verraeterische Politiker an der Spitze, durch Brainwash und Falschinformation durch vom Islam geplante und gesteuerte Infitration und Geburtenjihadd, alles auf Kosten der europaeischen Steuerzahler, die jetzt schon – obwohl noch in der Mehrheit auf dem Papier, ein Spielball des Islam sind.

  54. also beim ersten abschnitt, weihnachten, christi geburt wird mir schon schlecht.

    weihnachten ist ein alter heidnischer brauch, bei dem die wiedergeburt des lichts gefeiert wird.
    man macht sich gegenseitig geschenke, damit man sich im næchsten jahr wieder wohlgesonnen ist.
    weihnachten, oder julfest (wie es hier in norwegen immer noch heisst) war bei den alten germanen am 21.12., also zur wintersonnenwende.
    nach der christianisierung wurde dieser brauch dann einfach uebernommen und auf den 24.12. gelegt, weil die rømer an genau diesem tag ihren sonnengott verehrt haben.
    mit jesus`s geburt hat das nichts zu tun. mag sein, dass er gelebt hat, aber er wurde garantiert nicht im winter geboren, sondern zu einer zeit, wo die hirten noch draussen waren.

  55. „Einige Kommentatoren müssen sich aber auch fragen, welcher Abendland-Begriff für sie relevant ist ?…………………………….Das germanische Kulturerbe ist vollständig in das Christentum eingeschmolzen worden und da hilft auch kein ODIN-KULT oder sonst was noch.“ Das sehe ich auch so. So, wie der Marxismus die Sache von Halbgebildeten ist, so ist es auch diese pseudogermanische Fabuliererei. Schon Dietrich von Bern (Theoderich) war klüger, als manche Leute von heute. Er und seine Gothen haben ohne Zwang die christliche Botschaft ihren heidnischen Glaubensvorstellungen vorgezogen. Wufila, der Gothenmissionar übersetzte schon um 350 nach Christus die Bibel für die Gothen und schenkte ihnen damit eine Schrift. Der Oberbegriff „Germanen“ umfaßt viele und ganz unterschiedliche Stämme der Völkerwanderung. Es ist gut, das Gute in den Kulturen zu finden – natürlicherweise gern auch bei unseren vorchristlichen Vorfahren. Aber ohne zu realisieren, welche finsteren Bräuche (z.B.Menschenopfer, Gottesbilder) „die Germannen“ hinter sich gelassen haben, um JEsus und sein Wort als Licht der Welt anzunehmen, kann man Kulturgeschichte nicht verstehen. Wer wegen antichristlicher Kirchenbonzen das Kind mit dem Bade ausschütten will, sollte sich doch mal mit Jesus und dem Neuen Testament, als auch mit der positiven Wirkungsgeschichte der Bibel beschäftigen. Die Abkehr von dem neutestamentlichen Christentum war – in welcher Form auch immer – in der Geschichte Europas stets nicht zum Segen.

  56. Danke für die Erwähnung des Glaubens! Der kommt in der Debatte nämlich auf allen Seiten viel zu kurz. Und bedenklich finde ich auch, dass es, wenn viele deutsche Patrioten vom Glauben reden, für sie vermehrt wieder um die germanische Götterwelt geht – womit sie für sich persönlich und im Sinne Europas einen Fehler machen. Nur weil „wir“ früher im Wolfsfell durch die Wälder gejuchtelt sind, muss nicht solches Brauchtum überleben, was sich selbst aus guten Gründen erledigt hat. Solche Menschen argumentieren dann gerne mit der Schwäche des Christentums, aber sie verwechseln die Schwäche der selbsternannten Christenheit mit dem, was hinter der vermeintlich schwachen Lehre von Versöhnung und Gnade steckt. Hinter dieser Lehre steht der wahre, gute und starke Gott, der in seiner Weisheit genau weiß, wann die Zeit seiner Rache gekommen ist und wann das Blut der Unschuldigen gesühnt wird. Wer bei solchen Worten wütend wird, hat den christlichen Gott nie verstanden und diesen Vorwurf muss man den Großkirchen machen, dass sie die Wahrheit nicht mehr vermittelt haben, sondern ein Komfortchristentum gepredigt haben!

  57. @Apusapus 15. Dezember 2017 at 17:11
    Ihr Optimismus in allen Ehren, ich beobachte die Entwicklung aus der Ferne.

  58. „eine spezifisch deutsche Kultur jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“
    Frau Özo?uz. Integrationsbeauftragte der SPD.

    Man sollte den Fachleuten der SPD ab und zu ein Buch schenken
    Einfache Bücher. Nicht zu schwer zu lesen.

Comments are closed.