Um „unsere Kultur“ gegen Angriffe von „Rechts“ zu verteidigen, will der Elmshorner Bürgermeister Volker Hatje jetzt seine Bevölkerung aufmarschieren lassen. Schließlich sei der Name „Lichtermarkt“ schon zehn Jahre alt und deswegen mittlerweile („unsere“) Kultur und Tradition, wie er und ausgesuchte Kulturexperten via NDR verkündeten (PI-NEWS berichtete). Die gelte es jetzt zu verteidigen.

Die (böse) Erika Steinbach hatte ja außerdem erwähnt, dass die meisten Nationen ihre eigene Bevölkerung ablichten würden, wenn sie für Kulturveranstaltungen werben, und nicht aus politischer Korrektheit Minderheiten, die erkennbar anderen Ethnien oder Kulturkreisen entstammen.

Diese Äußerung stimmte den Elmshorner Bürgermeister und seine Hauspostille wütend, und deshalb verlangen sie jetzt trotzig als Toleranzleistung gegenüber ihrem neu geschaffenen Kultur- und Traditionsbegriff (= nach zehn Jahren beginnt „Tradition“), dass sich alle dazu bekennen mögen, vom Kleinkind bis zum Greis.

Die Lehrer sollen in den Schulen Hatjes Kulturrevolution bewerben und kleine Rotarmisten Buntarmisten auf die Straße führen. Erzieher sollen dafür sorgen, dass auch schon die ganz Kleinen sehen und lernen, wie man „bunt“ ist. Auch die Kirchen sollen die letzten Schafe für den Lichtermarkt mobilisieren, der den Weihnachtsmarkt ablösen soll bzw. schon abgelöst hat.

In der SHZ heißt es dazu:

Für Mittwoch, 6. Dezember, rufen die Elmshorner-Nachrichten deshalb zu einer Kundgebung auf dem Lichtermarkt auf – und zwar unter dem Motto „Elmshorn leuchtet für Toleranz“. Die Veranstaltung beginnt um 17.15 Uhr. Die Elmshorner Nachrichten bitten die Vereine, die Verbände, die Kirchen, die Parteien, die Schulen und Kindergärten in unserer Stadt, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen. Bringen wir alle gemeinsam mit unseren Kerzen und Taschenlampen Elmshorn zum Leuchten.

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Unterstützung bereits zugesagt. Sie will demonstrieren, dass Elmshorns Bürgermeister mit seinen klaren Aussagen nicht allein dasteht, sondern viele Menschen hinter ihm stehen.

Inwieweit die Elmshorner am Nikolaustag zu neuen Erkenntnissen gelangen werden, mag dahingestellt bleiben. Manchmal geht den Menschen auch bei voller Beleuchtung kein Licht auf.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

194 KOMMENTARE

  1. Ich stimme mit der Mathematik nicht überein, ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.

  2. Ja und? Wenn der Markt da schon seit 10 Jahren Lichtermarkt heißt, bedeutet das doch nur, dass sich Elmshorn bereits vor 10 Jahren, in vorauseilendem Gehorsam, unterworfen hat. Klar gibt es Weihnachtsmärkte, die nicht Weihnachtsmarkt heißen. Hier gibt es zum Beispiel den Wenzelsmarkt oder den Strietzelmarkt. Ist auch kein Problem, die hießen schon immer so, aber der schwarze Negerengel ist es, lieber Elmshorner Würgermeister. Es gibt keinen schwarzen Weihnachtsengel, das Christuskind war und bleibt weiß! Da kannst du Lichterkundgebungen veranstalten, wie du willst!

  3. Toleranz für Mörder, Terroristen und Vergewaltiger?? Bitte starke Tabletten für Elmshorn!

  4. Was macht die kleine Negerin dann auf dem Plakat?! Scheint ja so, als seien hier erneut bei der Namensgebung Gutmenschen am Werk gewesen… Worin besteht die Notwendigkeit afrikanische Ureinwohner als deutsche Kultur zu titulieren???

  5. Die Leute sollten sich wirklich ein Herz fassen, und zu dieser „buten“ Bürgerverachtungs-Demo erscheinen, in weißen Schutzanzügen (wie die Spurensuche der Polizei).

    Diese ganzen linksgestörten Volldeppen muss man endlich in die Schranken weisen, in weiß, denn weiß ist bunter als bunt………….;-)

    So schaut`s aus, Herr BürgerBUNTspecht………..

  6. „Die Werktätigen und die fortschrittlichen Kräfte der Gesellschaft sind aufgerufen, ihren Einsatz für den Aufbau des Sozialismus in unserem Arbeiter- und Bauernstaat und die unverbrüchliche Freundschaft der Deutschemokratscheblik mit der Sowjetunion kundzutun. Lichter sowie leichte Winkelemente werden gestellt.“

  7. Endlich können die Bunten mal wieder ein „Zeichen setzen“© und „Haltung zeigen“© durch „Zivilcourage“©.

  8. Nur weil Schwachsinn schon zehn Jahre alt ist, macht es ihn nicht richtiger!
    Und nur, weil der große Austausch „Deutsch gegen Buntheit“ also die Ausradierung Deutschlands schon vor 62 Jahren mit den sogenannten Gastarbeitern die niemals Gastarbeiter waren begann, macht es den Austausch auch nicht richtiger und rechtfertigt ihn!

  9. Soso, die Elmshorner „Elite“ will „ihre Lichtermarkt-Kültür“ also verteidigen.

    Wie intolerant, ausgrenzend und nazi diese Bunten doch werden können, wenn ihre Bilderstürmerei auf Widerstand stösst, immerhin waren es diese Möchtegern-Bunten, die mit der Umbenennung von Traditionen angefangen und den Elmshornern mit dem Weihnachtsmarkt einen Teil ihrer Kultur und Tradition weggenommen haben.

    Diesem Gesochse gehts nicht um Toleranz, denen gehts um knallharte Machtansprüche.

  10. In meiner Kindheit stand an der Weihnachtskrippe in der Kirche immer eine Spardose, die von einem, wie man damals ohne Probleme sagen konnte, Negerkind gehalten wurde.
    Wenn man ein Münze einwarf,so nickte das Kind als „Dankeschön“.
    Ein jeder freute sich, etwas für die armen Negerkinder in Afrika tun zu dürfen.
    So war das früher.

    https://www.google.de/search?q=nickneger&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiTrJ-Ju-jXAhXL16QKHQR3DccQ_AUICygC&biw=1093&bih=479

  11. von mir aus kann zu der Veranstaltung der Toleranzbesoffenen (dem Bürgermeister sollte im übrigen mal jemand verklickern, dass Toleranz von ertragen kommt) hingehen wer möchte, was allerdings gar nicht geht sind aufrufe an Schulen und Kindergärten, diese Unsitte die allerdings schon zu meiner Zeit üblich war wo es hiess „Antiirakkriegdemo oder Aushilfsunterricht beim damals unbeliebtesten Lehrer der für diesen Quatsch nix übrig hatte, sollte endlich aufhören

  12. Die Helligkeit und das Beleuchten hat ja etwas mit der Freude über Christi Geburt zu tun. Er bringt Licht in das Dunkel der Welt, gibt einen Kompass und Hoffnung für das Leben.
    Da der Umstand so ist, wir hier kurz skizziert und somit nachzuvollziehen ist, dass das Licht- und die Beleuchtungstraditionen nicht von der christlichen Botschaft abgekoppelt werden können, muss konsequenterweise Weihnachten abgeschafft werden.

    Dann könnte man sich die Licht- und Beleuchtungsorgien komplett ersparen und die Grünen und Linken wären glücklich, weil die weltweite Lichtverschmutzung endlich- mit Deutschland als Vorreiter-, auch zu einer deutlich besseren Umweltbilanz beitragen würde. Damit verbunden wäre sicherlich auch ein spürbarer Schub bei der Erhaltung der Artenvielfalt, verbunden mit einer Stabilisierung der Insektenpopulationen.
    Konsequent muss der Slogan also heißen: Ohne Weihnachten in eine glückliche Zukunft.

  13. Komisch nur, dass mit „bunt“ AUSSCHLIESSLICH Schwarze und Araber gemeint sind. Warum sieht man keine Brasilianerin auf dem Plakat? Warum keine Japaner? Warum keine echten Südländer, wie Griechen, Italiener usw? Warum keine Aboriginis oder Haitianer? DAS ist ehrlich und bunt! Doch dieses linke BRD-„bunt“ lehne ich entschieden ab!

  14. Ist dieser Irre Bürgermeister ein Überläufer zu der Friedens Idologie Islam.? Ist sein neuer Name Kevin Mohammed oder so? Raus mit dem Kulturschänder aus Deutschland zu seinen Freunden den Bückbeter.

  15. Man wird vermutlich auf dieser Elmshorner Kundgebung 1 oder 2 Elmshorner finden, der Rest wird wieder mit irgendwelchen Gewerkschaftsbussen angekarrt. Die Elmshorner sollen sich von diesem gespenstischen Schauspiel nicht beeindrucken lassen. Spätestens bei der nächsten Wahl ist dieser Bürgermeister weg vom Fenster.

  16. Einfach alle polit-korrekten Veranstaltungen boykottieren. Ok, ich rede mich leicht, da ich sowieso nie zum hiesigen Christkindlmarkt gehe. Aber auch sonst: Sobald da jemand so einen Eiertanz aufführt, boykottiere ich die entsprechende Veranstaltung. Das müssen wirklich nur genug von uns machen. Ihr kennt das ja bereits von Funk und Fernsehen 😉

  17. Oh Mann, ich sehe schon wieder Schwarz. Den Schwarzen (Christdemokraten) wird diese SAROTTI-Ästhetik sicher gefallen.

  18. In Österreich heißt es jetzt bei den Überffällen,diesmal mit Pistole auf Tankstelle nicht mehr „Geld her“,sondern „Money,money“ das werden jetzt nicht Englisch sprechende sondern wie häuflich üblich aus dem Balkan stämmige Tankwarte,zu übersetzen lernen müßen.Wenn der Tankwart sagte „Freut mich,du Many ich Tomislav“ dann wird er eine auf den Kopf bekommen.
    http://www.krone.at/601499

  19. Koalitionsverhandlungen der degenerierten Altparteien:
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    Es dringen Millionen ungebildeter u. gewalttätiger Neger und Moslems illegal in uns Land.
    .
    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    Merkels Asylanten vergewaltigen, plündern und morden in unserem Land.

    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    Merkels Asylanten-Invasoren begehen jeden Tag straffrei Verbrechen und schwerste Straftaten.
    .
    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    Merkels Asylanten betrügen unsere Sozialkassen ohne selber jemals eingezahlt zu haben.
    .
    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    Merkels Asyl-Invasoren terrorisieren straffrei unsere Städte und deutschen Bürger.
    .
    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    Merkels Asylanten verwandeln unsere Städte in No-Go-Areas und Kriegsgebiete.
    .
    Politiker: „Wir wollen das Beste für unser Land!“
    .
    .
    Das BESTE für unser Land wäre es, wenn wir diese Dreckspolitiker der Altparteien zum Teufel schicken. …

  20. Lichter Markt kenne ich nicht!

    Darum lehne ich den Begriff, der unsere eigene Kultur zerstören soll ab ….
    In unserer „Deutschen Kultur“, heißt dass immer noch „Weihnachtsmarkt“!

  21. Wir „hetzen“ gerade….

    „Debatte um Lichtermarkt in Elmshorn
    Hetze wegen Werbung mit dunkelhäutigem Mädchen

    Ein Tweet der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Erika Steinbach lenkte die Wut rechtsgesinnter Bürger auf den „Lichtermarkt“ in Elmshorn – weil dieser nicht Weihnachtsmarkt heißt und mit einem dunkelhäutigen Mädchen wirbt. Der Bürgermeister erhielt Morddrohungen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Lichtermarkt-statt-Weihnachtsmarkt-Streit-in-Elmshorn

  22. nicht die mama 1. Dezember 2017 at 10:10
    Soso, die Elmshorner „Elite“ will „ihre Lichtermarkt-Kültür“ also verteidigen.
    …..

    __________

    Die lassen extra Eliten aufmarschieren, um dem dummen Durchschnitts-und Arbeitsmichel klarzumachen:

    Du hast dich gefälligst den „Eliten“ zu fügen, du kleiner dummer Neanderthaler.
    Eine eigene Meinung kannst du dir sowieso nicht bilden-dazu bist du zu dumm !
    So wollen uns unsere „Eliten“ schon seit Jahrzehnten weiß machen, was gut und richtig, böse und falsch ist.
    Ich brauche keine sog. und selbst erkorenen Eliten, die bewiesen haben, das sie es nicht können.
    Sie haben nur bewiesen, daß sie in ihrer Abgehobenheit und Weltfremdheit Länder an den Abgrund und darüber hinaus führen können.
    Danke, darauf kann ich gut und gerne verzichten !!

  23. Der liebe Bürgermeister schleimt sich eben bei den kommenden Wählern ein.
    Elmshorn ist ja eine Kleinstadt im Hamburger Speckgürtel und ich schätze mal die Bevölkerung wird sich wie folgt aufteilen:
    20% mit Migrationsanteil, anderer Kulturkreis/Hautfarbe
    80% Bio-Deutsche und EU-Raum
    Bei den Geburten sieht das anders aus:
    60% mitt Migrationshintergrund aus anderem Kulturkreis/dunkle Hautfarbe
    40% Biodeutsche oder EU-Raum

    Und damit würde das Kind auf dem Plakat schon zur Mehrheit gehören.

    Und die Lösung? Nicht abschotten und Grenze zu, ist eh überwindbar. Sondern Sozialsystem anpassen und Anreize für Zuzug von reinen Empfängern reduzieren. Dafür mal etwas Selbstverwirklichung reduzieren und eine normale Anzahl Biodeutscher Kinder machen, bzw. Kinder mit europäischen Wurzeln.

  24. Obwohl die Kirchenmänner vor mehr als 1000Jahren das Christentum in den damaligen germanischen Kulturkreis brachten, dauerte es noch fast 200 Jahre, um die Religion zu verstehen, denn lange noch riefen die Menschen Odin und Jesus um Hilfe an. Heute scheint alles im Turbo zu gehen. Innerhalb von 10 Jahren hat die Elmshorner Bevölkerung sich von den christlichen Traditionen los gesagt und den Islam in ihre Häuser einziehen lassen. – Allahhu Akbar!!
    Schafft Euch gleich mit ab, liebe Elmshorner, und nehmt Deutschland gleich mit!
    Verräter!!!!

  25. RDA 1. Dezember 2017 at 10:13:

    Komisch nur, dass mit „bunt“ AUSSCHLIESSLICH Schwarze und Araber gemeint sind. Warum sieht man keine Brasilianerin auf dem Plakat? Warum keine Japaner? Warum keine echten Südländer, wie Griechen, Italiener usw? Warum keine Aboriginis oder Haitianer?

    Naja, das Kind auf dem Plakat könnte durchaus Brasilianer oder Haitianer sein. Tatsächlich ist es aber aller Wahrscheinlichkeit nach US-Amerikaner (gekauftes Agenturfoto, das man auf dem US-Markt wohl am günstigsten und mit der größten Auswahl bekommt).

    Insgesamt werden uns aber natürlich schon erkennbar penetrant die Ethnien aufgedrängt, die den Leuten am meisten auf den Geist gehen – das wissen die Manipulatoren nämlich schon ganz genau. Einerseits liegt das natürlich schlicht und einfach daran, dass sie zahlreich vorhanden sind, andererseits… okay, das müssen wir nicht vertiefen. Ich bin aber überzeugt, dass uns auch Aboriginies böse auf den Geist gingen, wenn sie in der gleichen Zahl im Land wären wie Araber und Afrikaner.

    Es gibt dazu die schöne alte deutsche Redewendung „etwas anpreisen wie Sauerbier“. Ich weiß zwar nicht genau, was Sauerbier ist (vergammeltes Bier?), aber es hört sich an wie etwas, das man nicht haben will.

  26. Wäre das unser Dorfbürgermeister, müßte der ganz schnell das Laufen lernen ! Unserer ist zwar ein SPD – Mann, aber SOWAS würde der sich nie trauen, nicht hier !

  27. Super: ) Besser kann man das Thema nicht vorantreiben und Thematisieren. Schön das die Gutmenschen über jedes Stöckchen springen das man Ihnen hinhält.
    Vor wenigen Monaten wurde so etwas kaum Thematisiert. Jetzt wird das Thema durch die Medien getrieben und immer mehr Menschen denken darüber nach was passiert.

  28. Elmshorner Bürgermeister Volker Hatje…

    😛 …immerhin schon 10 Jahre seines 1000-jährigen Reiches um.

  29. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 1. Dezember 2017 at 10:08

    Nur weil Schwachsinn schon zehn Jahre alt ist, macht es ihn nicht richtiger!
    Und nur, weil der große Austausch „Deutsch gegen Buntheit“ also die Ausradierung Deutschlands schon vor 62 Jahren mit den sogenannten Gastarbeitern die niemals Gastarbeiter waren begann, macht es den Austausch auch nicht richtiger und rechtfertigt ihn! “

    Absolut korrekt!

  30. # Marie-Belen 1. Dezember 2017 at 10:12

    Eine solche Spardose kenne ich auch noch aus meiner Kindheit. Der Herr Pastor – so sagte man damals noch respektvoll – hatte eine solche auf seinem Schreibtisch im Besucherzimmer des Pastorats stehen. Ich bin ihn oft besuchen gegangen, nur um einen Groschen in diese Spardose zu stecken und habe mich an dem nickenden Negerkind entzückt 😉

  31. die Attraktion, die unseren muselmanischen Freunden auf jeden Fall zusagen wird ist „hau den Lukas“, ein Spass für den ganzen Clan. Wer den letzten Tritt setzt bekommt eine 300g Packung Halalmandeln als Preis

  32. „Multi-islamo-kulti-Pfeifen“ wie dieser Bürgermeister werden noch früh genug erfahren, dass ihre unterwürfige Toleranz gegenüber der absoluten Intoleranz des Islam eine Einbahnstraße, eine Sackgasse ist, nichts weiter als die Zeichen von absoluter Feigheit, Dekadenz, vorauseilendem Gehorsam, hündischer Ergebenheit!

    Ich bin übrigens dafür, dass man Koranern die gleiche Toleranz entgegen bringt, die sie Andersgläubigen, vor allem Christen, gewähren!

    Wo der Islam in der Minderheit ist, fordert er Toleranz ihm gegenüber!
    Wo er das Sagen hat, gibt es keine! Diese „Religion“ kann nur von einem Teufel stammen!

  33. Gemäß Siegmund Freud: Bevor du dir selbst Depression oder einen Minderwertigkeitskomplex diagnostizierst, stelle sicher, dass du nicht einfach nur von Arschlöchern umgeben bist.
    Und plötzlich ging es mir unter all den linksgrünversifften Vollidioten wieder besser 🙂

  34. “ Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht“. Kurt Tucholsky. Diesem hirnlosen „Bürgermeister“ sei mal eine Reise in islamische Länder geraten und er kann ja mal versuchen als „Ungläubiger“ nach Mekka zu kommen. Da wird er seine „Toleranz“ und „Vielfalt“ am eigenen Leib erfahren können. Solche Deppen widern mich nur noch an. In Gedenken an die jugendlichen Opfer von Paris, die während eines Konzertes von diesen Kreaturen bestialisch ermordet wurden. Weder da noch nach dem Anschlag in Berlin hat man von diesen verlogenen Salonbolschewisten irgendetwas gehört oder gesehen.

  35. Die Elmshorner Nachrichten bitten die Vereine, die Verbände, die Kirchen, die Parteien, die Schulen und Kindergärten in unserer Stadt, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen. Bringen wir alle gemeinsam mit unseren Kerzen und Taschenlampen Elmshorn zum Leuchten. Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Unterstützung bereits zugesagt.

    Eine Zeitung(!), die unabhängig und neutral sein sollte, ruft also zu einer Demonstration auf, an der sich auch Kindergartenkinder(!) beteiligen sollen, die noch gar keine eigene Meinung haben und eine Gewerkschaft(!), die sich für Arbeitnehmer einsetzen sollten und sonst nichts, ist auch dabei. Demonstriert wird gegen Kritiker der schleichenden Verwässerung der eigenen Kultur.

    Verstehe…

  36. Habt ihr auch irgendwie das Gefühl, wir sollen hier vorgeführt werden. Von Speichelleckern und Schleimern der unfähigen Regierung.
    Merkel ist verbittert. Ihr erstes schönes Spielzeug wurde ihr genommen: die DDR. An das zweite, die Macht, will man auch schon ran. Das schreit nach Rache. „Macht sie fertig, diese Deutschen!“
    Und unsere Bürgermeister überbieten sich im Ringen um ihre Gunst. Widerlich!

  37. „Die Lehrer sollen in den Schulen Hatjes Kulturrevolution bewerben und kleine Rotarmisten Buntarmisten auf die Straße führen. Erzieher sollen dafür sorgen, dass auch schon die ganz Kleinen sehen und lernen, wie man „bunt“ ist.“
    ———————————-

    Diese armen Elmshorner Kinder – die tun einem Leid: Die werden da rücksichtslos und gewissenlos indoktriniert und instrumentalisiert.

  38. Echt nur peinlich! Warum müssen sich einige Schleswig-Holsteiner wieder lächerlich machen? Zehn Jahre alte Kultür? Hat man schon mal was Dümmeres gehört? Oder wirkt da noch der Geist von „Heide“ Simonis?

    Viermal die gleiche Wahl ist doch schon der beste Weg zur Kultur a la Elmshorn. Ich hoffe innigst, dass es dem „Heide-Mörder“ gut geht, er wohlauf, gesund und glücklich ist und noch viele Jahre unter uns sein wird. Eine der wenigen ehrlichen Persönlichkeiten, die rote Politik je hervorgebracht hat. Er wird in die Geschichte eingehen.

  39. IMMERHIN DAS NÜRNBERGER CHRISTKINDLE
    IST ECHTBLOND; DAS VOM LETZTEN JAHR
    ROTBLOND
    Nürnberg hat ein neues Christkind gewählt! Die 17jährige Rebecca Ammon hat sich in einer spannenden Wahl durchgesetzt und ist das neue Nürnberger Christkind 2017/18. Knapp 30 Mädchen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren hatten sich für die Nachfolge von Barbara Otto beworben, die turnusmäßig nach zwei Jahren abgelöst wird…
    http://www.christkindlesmarkt.de/das-christkind/nurnbergs-neues-christkind-rebecca-ammon-1.3264371
    KANDIDATINNEN
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/wer-wird-christkind-so-werben-die-kandidatinnen-1.6816762
    KANDIDATINNEN
    https://www.br.de/franken/inhalt/kultur/bewerberinnen-2017-nuernberger-christkind-100.html

    DREI UMWANDLUNGSSTUFEN

    1. Da das Jesukind ja männl. war, gibt es bestimmt demnächst einen Quotenschwuli…

    2. Und danach eine Taqiyya-Türkin oder -Kurdin

    Später werden durch Moslems u. Linke die Christfeste verboten.

    WETTEN?

  40. „Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen.“ (Thomas Mann)

    Das war ein weiser Mann!!!
    Somit unterstützt jeder, der sich dort mit einbinden lässt, Verbrecher.
    Ich könnte nur noch kotzen in diesem linksgrün versifften Land.
    Wie gottgleich diese Spinner die Wahrheit für sich gepachtet haben und für sich beanspruchen stinkt zum Himmel.

    Ebenso wird behauptet die Häuffung der Krätzefälle in Deutschland habe ihren Ursprung in den Altenheimen des Landes.
    Diese Verdrehung und Ignorierung der Tatsachen ist an Kaltschnäuzigkeit nicht mehr zu überbieten.
    Ich sehe tagtäglich diese Fälle und muss sie behandeln und beraten… ein Altenheim war bis heute nicht dabei.
    Allerdings lerne ich tagtäglich neuartige und bunte Namen dazu.
    Meine Kinder werden von mir über diese Lügner und Verbrecher am eigenen Volk aufgeklärt.
    Diese Verdrehung von Tatsachen und falsch interpretierte Toleranz gegenüber Gesetzesbrechern werde ich niemals tolerieren und schon garnicht öffentlich wie auch immer unterstützen.

  41. Das wird ein ganz schönes Gejammere unter den roten Nullen geben: Jetzt müssen wir da noch hin … ausgerechnet vor Weihnachten, wo die Zeit so knapp ist … die Kinder wollen nicht … alles ist schon verplant… wo liegt das Scheißkaff überhaupt … ich will nicht ..!

  42. Bestimmt gibt es in Elmshorn auch eine „Schule ohne Courage – Schule ohne Rückgrat“ die sich dann auch an der Demo ohne Tradition beteiligen können.

  43. Wie immer wird es auch in Elmshorn genug Verblendete geben, welche für den bunten „Tolleranz“-Quatsch auf die Straße gehen.
    Man fühlt sich ja sooo gut dabei, in der Masse mitzuschwimmen. Vor 80 Jahren war das in Deutschland genau das gleiche Phänomen.

    Wären meine Kinder in einer Elmshorner Schule und die Lehrer würden die Kinder zur Demo bitten, wäre ich garantiert am nächsten Tag beim Rektor und würde ihm unmissverständlich klar machen, dass das nicht läuft und er sich politisch neutral zu verhalten hat.
    Wenn er nicht einlenkt und die politische Propaganda weiterbetreibt, dann sofort Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen.

    In Bayern ist die Sachlage eindeutig:
    §84 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen:
    „Politische Werbung im Rahmen von Schulveranstaltungen oder auf dem Schulgelände ist nicht zulässig.“
    Dass es sich bei der Demo in Elmshorn um eine politische Demo handelt, dürfte ja wohl klar sein.
    Eine ähnliche Rechtsvorschrift sollte es doch auch in Schleswig-Holstein geben.

  44. @Nuada 1. Dezember 2017 at 10:27

    Wie Sauerbier anbieten, trifft genau den Punkt. Es muss vor einiger Zeit einen Startschuss gegeben haben, um alles gleichzuschalten. Es vergeht kein Tag, an dem einem nicht von irgendeiner Broschüre, Katalog, Werbung was auch immer ein Schwarzer oder Araber untergejubelt wird.
    Es fühlt sich alles nur noch falsch an. Mich würde interessieren, ob türkische Versandhauskataloge auch voll mit schwarzen Models sind, obwohl man auf türkischen Straßen sicher keine Schwarzen sieht.
    Man geht nur noch die Wände hoch. Letzte Woche lag eine Gratiszeitung in unserem Briefkasten, indem in penetranter Weise von einer tollen neuen Durchmischung der Bevölkerung in unserem Stadtteil gesprochen wurde. Warum lässt sich Iran, Syrien o.a. nicht mit 2 Millionen Chinesen vermischen? Warum werden keine 2 Mio. Afrikaner in die friedliche, große Mongolei gebracht? Platz genug wäre da. Warum müssen wir das tun? Man entkommt dem ganzen Mist einfach nicht mehr. Geht man aus dem Haus nur noch Kopftücher, Araber, Schwarze. Wie weit soll das noch gehen? Bis wir die Minderheit sind?
    An mitlesende linke Spinner mit Schnappatmung nur eines: Wenn ich zwei Ar….löcher vor mir habe, dann lasse ich mich nicht von euch als Rassist beschimpfen, nur weil einer von beiden zufällig Schwarz ist. Fangt mal an zu differenzieren!

    @Der boese Wolf 1. Dezember 2017 at 10:29
    „Bunt“ ist das neue braun.
    ——————————–
    Das sehe ich auch so.

  45. Diese durchorganisierten SDPCDUGRÜNEVER.DI und EKG-Gutmenschlichkeitsmärsche mit dem breit-bunten Toleranzwohlfühleffekt und den auswendig gelernten immer-den-gleichen Parolen, mit allen diesen herangekarrten, bahnhofsklatschenden und teddyschmeissenden Toleranzdeppen, Mitläufertypen und Ökopax-Spießbürgern sind einfach nur abstoßend, dumm und peinlich.

  46. Was ist das denn? Es gibt also einen Weihnachtsmarkt, der aber im Zuge der Islamisierung und Islamunterwerfung nicht mehr so genannt werden darf? Könnten Musels das beanstanden?
    Geht´s noch? Man stelle sich vor, Deutsche kämen in ein musl. Land und würden dort entsprechende Forderungen stellen. Man mag sich gar nicht vorstellen, was da los wäre. Und für was soll die Lichterkette sein?

  47. Man stelle sich vor, japanische Touristen stoßen nichtsahnend auf diese Demo und fragen die Teilnehmer, weshalb sie demonstrieren.

    „Wir demonstrieren gegen Leute, die wollen, dass man den Lichtermarkt wieder Weihnachtsmarkt nennt!“

    „Was ist denn ein Lichtermarkt?“

    „Das ist… äh… ein… äh… Weihnachtsmarkt, den wir aber Lichtermarkt nennen und das soll auch so bleiben! Ausserdem demonstrieren wir dafür, dass ein afrikanisch aussehendes Kind auf den Plakaten abgebildet bleiben soll!“

    „Aber ihr seid doch Europäer! Alle Demonstranten hier sind doch hellhäutig?“

    „Ach halten sie die Klappe!“

  48. Wenn man solchen Figuren ne Taschenlampe ins Ohr steckt, kommt das Licht zum anderen Ohr wieder raus. Da müssen wir schon ein bißchen toleranter sein… 😉

  49. Top Mann der AFD: Ulrich Siegmund. Tolle Reden im Landtag (Krankenkassensystem in Deutschland usw. Deutschland zahlt für Mio Türken seit 1963 auch in der Türkei die Krankenversicherung!) Skandal!!!
    Allein wegen Herrn Siegmund würde ich ab sofort AFD wählen!!!! (you tube Videos seiner Reden).

  50. Was für ein Glück, daß das Dritte Reich nach 10 Jahren noch keine „Tradition“ wurde, die es zu verteidigen galt…


  51. Die Eröffnung des Lichtermarkts wollte er nicht als Zeichen gegen Rechts verstanden wissen. Es habe auch keine besondere Sicherheitslage gegeben. „Die Menschen wollen die fünfte Jahreszeit in Elmshorn, ihren Lichtermarkt, genießen“, sagte Hatje. Dafür müsse die Stadt jetzt sorgen. Hatje hatte den Steinbach-Angriff sofort deutlich zurückgewiesen, sich gegen die Instrumentalisierung des Lichtermarkts gewehrt.

    —-

    Von wegen „ihren Lichtermarkt“. Als würden die Elmshorner zur Vorweihnachtszeit auf nichts anderes warten als auf ihren Elmshorner „Lichtermarkt“

    Diese selten dämliche Bürgermeisternase aus Elmshorn begreift einfach nicht, dass es geschmacklos, abstoßend und fast schon grausam ist den traditionellen Weihnachtsmarkt in einen, sei es kommerziell oder sei es multikulti-bedingt, „Lichtermarkt“ umzubenennen.

  52. “ rufen die Elmshorner-Nachrichten deshalb zu einer Kundgebung auf dem Lichtermarkt auf – und zwar unter dem Motto „Elmshorn leuchtet für Toleranz“.

    Ne, ne Hatje, das leuchten kommt sicherlich von den Kirchen und Häusern, die die Merkelgäste bald in Brand setzen werden. Und sehe eine Pfeife soll parteilos sein???
    Herrlich, Demos für den Untergang selbst vor Weihnachten!
    Und Merkels Goldstücke lachen sich im wahrsten Sinne zu Tode!

  53. Wie kommt es eigentlich, dass helle Demos sicher sind for Mohammedanern? Können psychisch verwirrte (was ja Ursache ist), das so gut auseinanderhalten?

  54. @Nuada
    Ist doch gut, da weiss man wenigstens wen man zu boykottieren hat. Da ich kein Kabel habe bin ich auf die Werbetafeln angewiesen. An alle die nicht mit Einheimischen Werbung machen, viel Glück mit der neuen Kundschaft.

  55. Die Elmshorner Nachrichten melden dann ihrem Bürgermeister-Führer hinterher pflichtgemäß: „Demo für Toleranz und Vielfalt ein voller Erfolg!“ Da drunter ein Foto der Lichtermarkt-Besucher…

  56. Wo ist deren Problem? Da gibt’s einen Wintermarkt und einen schwarzen Engel auf einem Werbeplakat.
    Beides empfinden viele Menschen als Provokation.
    Ich ebenfalls.
    Und das haben die Menschen geäußert. Die haben keine Demo zusammengetrommelt, um den Markt zu schließen, keinen Brandanschlag auf den Markt verübt und jemanden verletzt oder dergleichen.

    Nein, nur ihren Unmut geäußert.

    Und dieser bekloppte Bürgermeister meint nun, er muss eine Demo machen für Toleranz.

    Wenn man etwas scheisse findet, du bekloppten Bürgermeister und man lässt das dennoch stehen oder gewähren, dann
    IST DAS TOLERANZ!!!!!

    Und doppelt tolerant sind alle, die sich provoziert fühlen und dennoch keine Gegendemo veranstalten zur bürgermeisterlichen Deppendemo.

    Während der Bürgermeister und die Deppendemobesucher die Untoleranten sind, weil sie Gegenmeinungen nicht mal tolerieren wollen.
    Sie haben doch ihren african Lichtermarkt.
    Also….was?!

    Tja, Elmshorn halt. Kaff bei Hamburg. Bürgermeister leidet womöglich am Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.

    Vielleicht sollten wir uns diese Deppendemo mal ansehen. Haben wir was zu lachen….paar Fotos schießen von ….ja Deppen halt.

  57. schrottmacher 1. Dezember 2017 at 10:25
    Der liebe Bürgermeister schleimt sich eben bei den kommenden Wählern ein.
    […]

    Die meisten der neuen und schon länger hier lebenden Dauergäste sind funktionale Analphabeten, die, so behaupte ich, kaum etwas von Politik in Deutschland verstehen und sich für sie nicht interessieren.
    Die interessieren sich für Hartz IV, Kindergeld und freies Wohnen in der vom deutschen Nazi bezahlten zentralbeheizten Wohnung, Ficki Ficki, freies WLAN , Supermarkt mit unhygienischem Gammelfleisch-Halalfrass im Angebot und den Bücktempel um die Ecke.
    Ein Indikator dafür ist die Wahlbeteiligung von unter 20% in Gegenden, wo kaum noch Deutsche leben.

  58. Wenn Elmshorn so „vielfältig und bunt undweltoffen“© wöre, dann müsste der freundliche Imam untertänigst gebeten werden, den ganzen Haram-Kram wie Schweinebratwurst und Glühwein zu „erlauben“. Das wäre dann Kultursensibilität nach linksgrünverstrahltem Gusto!

  59. Die Neue Westfälische weiß natürlich erschrökliches zu berichten, das glauben auch nur die Treudoofen Merkelklatscher!
    „Der Elmshorner Weihnachtsmarkt heißt bereits seit 2007 Lichtermarkt. Und zwar wegen seines neuen Beleuchtungskonzeptes. Der Weihnachtsengel wurde bereits vor Jahren unter Elmshorner Schulkindern gecastet. Und dennoch hinterlässt die Empörungsgeschichte unangenehme Spuren – vor allem für den Bürgermeister der schleswig-holsteinischen Stadt. Der hat seit dem Aufschrei unzählige Morddrohungen bekommen.“

    Nun ja, Morddrohungen ziehen immer, nur wenn Menschen von Pegida oder AfD diese bekommen samt ihrer Familien, dann herrscht das große Schweigen und Vertuschen!!!

  60. Grausame Tat in Laubach..Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

    Nach dem brutalen Überfall auf ein Paar in Laubach sind zwei Tatverdächtige festgenommen worden.
    In der Nacht zum Mittwoch war ein 57 Jahre alter Mann getötet und anschließend Feuer in dem freistehenden Einfamilienhaus gelegt worden…….
    Die 30 und 37 Jahre alte Männer seien am Mittwochabend in ihren Wohnungen in Friedrichsdorf festgenommen worden..
    Die beiden „Deutschen“ haben den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge einen marokkanischen Migrationshintergrund….
    http://www.focus.de/panorama/welt/maskierte-ueberfallen-paar-in-laubach-polizei-nimmt-zwei-tatverdaechtige-fest_id_7923661.html

  61. #Nuada 1. Dezember 2017 at 10:27

    Haste schon recht, könnte auch ein Brasilianer-Kind sein. Aber die brasilianische Bevölkerung ist überwiegend weiß. Das wissen die Leute hier nicht weil im Fernsehen immer nur die Mulatas mit wackeldem Hintern am Strand gezeigt werden. Ich sach mal so: HEIRATEN will der Brasilianer generell eine Weiße. Selbst Pele hat eine weiße Frau.

  62. „“Sie sollen mit dem Getöteten in der Vergangenheit umfrangreiche Drogengeschäfte abgewickelt haben, wie die Ermittler mitteilten.““

    Dann bitte auch vollständig.
    Der Satz steht zwei Zeilen weiter im gleichen Artikel.
    Somit könnte es sich um eine gezielte Aktion im Drogenmilieu handeln und der Geschädigte steht damit in einem völlig anderen Licht. Es macht die Tat dadurch nicht besser, doch es relativiert den Verdacht, dass es einen völlig Unschuldigen getroffen hat.

  63. Joggerin in Gebüsch gezerrt und fast vergewaltigt

    Halle (Saale) – Weil er versucht haben soll, eine Joggerin zu vergewaltigen, steht ein Mann (38) ab Freitagmorgen (8 Uhr) vor Gericht.

    Wie das Opfer (Anmerkung: Die Erlebende) aussagte, soll der Angeklagte sie am 5. April 2016 auf der Rabeninsel in Halle (Saale) angesprochen haben, während sie eine Runde joggte. Unverblümt bot er ihr Sex an. Die Frau lehnte ab und wollte weiterlaufen, da packte der 38-Jährige sie und versuchte, sie ins Gebüsch zu zerren.

    Die Joggerin wehrte sich nach Leibeskräften und griff nach ihrem Handy, woraufhin der Hallenser ihr dieses wegnahm und flüchtete.

    Der Angeklagte bestreitet den Tatvorwurf. Das Landgericht muss den Fall nun an drei Verhandlungstagen prüfen.

    Ein Urteil wird nicht vor dem 6. Dezember erwartet.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/prozessbeginn-landgericht-halle-saale-versuchte-vergewaltigung-joggerin-387089#article

  64. „EinKesselBuntesIstAngerichtet 1. Dezember 2017 at 10:00
    Ich stimme mit der Mathematik nicht überein, ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.“

    Haha, selten so gelacht. Mehr als treffend charakterisiert. Die neuen Nazis marschieren in fackelähnlichen Umzügen zur Tat und erinnern heller als sonst an die Zeit von 33-45. Ihr Vorgehen erzeugt in mir Würgen und Abscheu, dressierte Konsumäffchen irrlichtern durch Deutschland.

  65. Gibt es denn auch Buden mit Halal-Schriftzug, ne Shisha-Bude mit Orient-Gedudel und ne Eröffnungsfeier mit einem örtlichen Imam, im Strassbestickten Mäntelchen und Himbeertorte auf dem Kopf?

  66. Jaja, der Elmshorner Bürgermeister Volker Hatje ist ein Kultur-Faschist!
    Kulturänderung per Akklamation – das Mittel einer jeden Diktatur!

    Ich hoffe, die freiheitsliebenden Bürger von Elmshorn lassen sich das nicht gefallen.

  67. Ach so, die Elmshorner Schulkinder haben den Weihnachtsengel „gecastet“-hab ich erst nicht verstanden. Jetzt sehe ich da oben auf dem Plakat den Sarottimohren lächeln. Na dann ist ja alles klar, wahrscheinlich wollte kein Deutsches Kind als Engel gecastet werden, na immerhin besser als ein vermummter Überbringer der Weihnachtszeit………………………………..

  68. Ich finde die Aktion klasse! Dann kann man endlich mal wieder klar sehen, wie groß der Anteil derjenigen ist, die sich auch noch für die dümmste Aktion politisch instrumentalisieren lassen und bereit sind, froh und munter für die eigene Abschaffung zu marschieren.

  69. @ Pharisäer*, u.a. Elmshorner Bürgermeister Volker Hatje

    Erbarme dich, mein Gott
    Um meiner Zähren willen!
    Schaue hier, Herz und Auge
    Weint vor dir bitterlich
    Erbarme dich, mein Gott

    BACH; Delphine Galou, contralto
    https://www.youtube.com/watch?v=BBeXF_lnj_M
    Mit Bezug auf: „Und Petrus gedachte des Wortes, das Jesus gesprochen: ehe ein Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen, und ging hinaus und weinte bitterlich.“ (Matthaeus 26:75)

    +++++++++++++++

    *(gehoben abwertend) selbstgerechter Mensch; Heuchler

  70. @Tritt-Ihn 1. Dezember 2017 at 11:07

    Das hatte ich schon von Anfang an vermutet. Sechs Täter, zwei ausländische Opfer, nicht im Ort gemeldet, wohnen 60 Kilometer entfernt, vier Stunden Folter, Frau darf am Leben bleiben. Abrechnung in der Drogenmafia.

  71. M 1. Dezember 2017 at 10:20
    In Österreich heißt es jetzt bei den Überffällen,diesmal mit Pistole auf Tankstelle nicht mehr „Geld her“,sondern „Money,money“ das werden jetzt nicht Englisch sprechende sondern wie häuflich üblich aus dem Balkan stämmige Tankwarte,zu übersetzen lernen müßen.Wenn der Tankwart sagte „Freut mich,du Many ich Tomislav“ dann wird er eine auf den Kopf bekommen.
    http://www.krone.at/601499
    Xxxxxxxxx

    ????
    Geil. Lachanfall.

  72. Ich könnte ja hingehen, werde es aber nicht. Nicht, weil ich es in Ordnung finde, wenn der Bürgermeister E-Mails erhält, in denen er bedroht wird, nicht, weil es für mich ein Drama ist, das dieser erbärmliche Markt nun „Lichtermarkt“ heißt. Das war eine Entscheidung der Kaufleute, sollen sie doch, wenn sie meinen. Das gezeigte Kind ist wohl Elmshornerin und das Foto schon etliche Jahre alt und in Gebrauch. Nein, für mich kein Grund sich darüber aufzuregen. Zumal die Märkte so kommerziell sind, daß sie mit der Botschaft von Weihnachten gar nichts zu tun. Und so weit ist die Bezeichnung „Lichtermarkt“ von der wahren Botschaft von Weihnachten gar nicht weg. Denn Jesus Christus ist das Licht der Welt und wir als seine Nachfolger sind es auch. Warum ich denn trotzdem nicht hingehe? Ich mache nicht gemeinsame Sache mit linksextremen Organisationen wie die „Gewerkschaft“ ver.di, auch nicht mit der EKD, die sich weit vom Wort Gottes entfernt hat und dem Zeitgeist hinterherrennt, statt nach den Gaben des Geistes zu trachten.

    Und eines muß man auch mal sehen: Man kann nicht die Muslime für alles verantwortlich machen, was in unserem Land falsch läuft: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2017/11/24/muslima-umbenennung-von-weihnachtsmaerkten-absurd/

    Vielfach werden die Fehlentwicklungen in unserem Land durch die Muslime erst offenbar. Sie haben intakte, starke Familienbande, bei uns herrscht Individualismus, sexuelle Desorientierung, Beliebigkeit und Rücksichtslosigkeit. Sie leben vielfach ihren Glauben, während die Gottesdienste der „Volkskirchen“ leer sind, kein Wunder bei den toten Gottesdiensten und Irrlehren, die dort verbreitet werden. Unser Land ist deswegen so leicht von Zuwanderern aus der Balance zu bringen, weil die linke Frankfurter Schule alles durchseucht hat, die meisten Menschen sind entwurzelt, bindungsunfähig. Die Antwort muß Buße, also Umkehr sein, zurück zu den Zeiten, in denen Deutschland einen Ruf hatte, ja, in die 1950er, 1960er Jahre, als Fleiß, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Vaterlandsliebe, Gottesfurcht, Respekt vor Autoritäten, Leistungswille usw. selbstverständliche Tugenden waren. Daran krankt Deutschland, daran muß gearbeitet werden.

  73. Vielleicht verstehe ich das Plakat auch falsch.
    Lichterfest kann ja auch heißen, das die Lichter von den durchgedrehten Lastwagenfahrern kommen, die dann über den Markt donnern, um uns ihre Art von Weihnachten zu überbringen. Und wenn es erwischt hat, der sieht dann sobald die Engel. Oh,oh das war böse………………………….

  74. OT
    Lügenpresseagentur dpa startet EINEN TAG VOR AFD-PARTEITAG eine neue Hetz-Kampagne gegen die AfD

    —-

    André Poggenburg ist Landeschef der AfD in Sachsen-Anhalt und will Vizechef der Bundespartei werden. Doch kurz vor dem Bundesparteitag bekommt er Gegenwind aus der Parteibasis. Der Vorwurf: Vetternwirtschaft.

    Vor dem AfD-Bundesparteitag in Hannover haben Parteimitglieder in Sachsen-Anhalt Landeschef André Poggenburg intern Vetternwirtschaft vorgeworfen. Denn Poggenburgs Lebensgefährtin ist als Auszubildende in der von ihm geführten Landtagsfraktion angestellt. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung.


    Als einfache Auszubildende? Und daraus macht man „Vetternwirtschaft“? Geht es noch alberner und lächerlicher?

  75. Jetzt weiss man auch, welche linksfaschistischen Geldgeber gegen Höcke vorgehen – die ZEIT:

    OT
    Höcke hat Besuch
    Ausnahmezustand in einem thüringischen Dorf: Die Aktionskünstler vom „Zentrum für Politische Schönheit“ haben dem AfD-Politiker Björn Höcke ein Holocaust-Mahnmal vor die Tür gesetzt. Manche halten sie deshalb für mutige Weltverbesserer, andere für selbstgerechte Spinner. JANA SIMON hat die Aktivisten über mehrere Monate begleitet.
    *http://www.zeit.de/2017/49/zentrum-fuer-politische-schoenheit-bjoern-hoecke-holocaust-mahnmal

  76. Wer geht denn heute noch auf Weihnachtsmärkte, Entschuldigung, „Lichterfeste“?

    Die Gefahr, dort von Merkels Gästen beklaut, begrabscht oder getötet zu werden wäre mir viel zu hoch, zudem wird doch unsere Kultur verhöhnt. Reiner Kommerz. Nennen wir Weihnachten doch einfach gleich „Geschenkefest“.

  77. @Wokker
    Kennen Sie die Zahlen aus Brasilien? In den USA sind es 12.5% Neger, 75% Weisse. Ich weiss, dass Brasilien eine Zeit lang die Immigration von Negern verboten hat. Damals hat das Königreich Brasilien sehr viel Geld ausgegeben um europäische Siedler nach Brasilien zu locken, vor allem Deutsche.
    Ich empfehle den Film ‚Die andere Heimat‘, ausschliessliche Deutsche Schauspieler, nur am Schluss vom Film sieht man einen Neger weil von Humboldt einen dabei hat.

  78. Ich glaube deren Toleranz beinhaltet im besonderen Maße: Bejubeln fremdkultureller Gewalt, zumindest verdrängen fremdkultureller Gewalt, bejubeln fremdkultureller Intoleranten, bejubeln von Zuständen und Leuten, die unsere aufgeklärte Gesellschaft beseitigen wollen und Gesellschaftsmodelle wie im Iran u.ä. hier anstreben. Am meisten bejubeln sie ihre überbordende Dummheit, die sich unter der Pseudotoleranz versteckt. Und sie feiern, in dem sie die Opfer dieser Idiotie verdrängen, letztendlich auf deren Rücken.

  79. @ Cendrillon 1. Dezember 2017 at 11:15

    Wahrscheinlich will man mit dem Azubi-Geschrei folgende Nachricht unterdrücken:

    Bundestag: Mitarbeiter wechseln zur AfD

    Lange hatte es geheißen, die AfD werde sich schwertun, aufgrund ihres Ruchs als Rechtspopulisten überhaupt Bewerber zu finden, schon gar nicht solche mit Erfahrung im Politikbetrieb. WDR, NDR und SZ konnten jedoch eine Bewerberliste einsehen, die Anderes nahelegt. Weit mehr als 200 Kandidaten wurden dort Ende Oktober gelistet, inzwischen sollen etwa 300 Bewerbungsschreiben in der Fraktion eingegangen sein. Darunter befinden sich nicht nur geringqualifizierte, sondern auch mehrere Professoren und etliche promovierte Akademiker. Den externen Bewerbungen zufolge verfügen einige der künftigen Büroleiter und Zuarbeiter über viel Erfahrung im politischen Betrieb.

    http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Bundestag-Mitarbeiter-wechseln-zur-AfD,afd1376.html

  80. Bürgermeister Volker Hatje: .
    .
    … um „unsere Kultur“ gegen Angriffe von „Rechts“ zu verteidigen….

    .
    .
    Merkels Asylanten (Moslems/Neger) begehen massenweise Straftaten (Vergewaltigungen) , Terror und schwerste Verbrechen gegen die deutsche Bevölkerung….
    .
    ABER ..“unsere Kultur gehen Rechts verteidigen..“
    .
    GENAU MEIN HUMOR!!!
    .
    .
    Moslems hassen unsere westliche Lebensweise und unsere Kultur aber unser Geld und unser Land nehmen sie.

  81. @ Tritt-Ihn 11:07

    auch wenn sich Täter und Opfer angeblich kannten,ist dies noch kein Grund,dass die Marokkaner den
    57 Jahren alten Mann auf grausamste Art ermordeten und sein Haus anzündeten..

    Die Medien suchen ja immer einen Grund,um gewisse Taten zu umzudrehen,warum auch immer..

    Ich denke da an den Bürgermeister von Altena,der einen Kratzer abbekommen hat von einem arbeitslosen Mann,dem man das Wasser abgestellt hatte,wegen offener Rechnungen..
    Dass der Bürgermeister selbst in der Geschäftsführung von den Wasserwerken ist,wurde anfangs nicht erwähnt..
    Und dass man eine Verzweifelungstat in eine rassistische Tat umwandelt,war der blanke Hohn..

    Ganz zu schweigen von der angeblichen 15 cm großen Stichwunde,die mit einem kleinen 3 cm Wundpflaster zugeklebt werden konnte!

  82. Falls es eine patriotische Gegen-Demo gibt:

    wird die mittels Beton-Barrieren gegen außer Kontrolle geratene Verdi-Busse geschützt?

  83. Marie-Belen 1. Dezember 2017 at 10:12
    „In meiner Kindheit stand an der Weihnachtskrippe in der Kirche immer eine Spardose, die von einem, wie man damals ohne Probleme sagen konnte, Negerkind gehalten wurde.
    Wenn man ein Münze einwarf,so nickte das Kind als „Dankeschön“.
    Ein jeder freute sich, etwas für die armen Negerkinder in Afrika tun zu dürfen.
    So war das früher.“

    https://www.google.de/search?q=nickneger&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiTrJ-Ju-jXAhXL16QKHQR3DccQ_AUICygC&biw=1093&bih=479

    ++++++++++++++++++++++++++

    Ich nehme an, das war zu Zeiten des Biafra-Krieges in Nigeria (1967 – 70).
    Vielleicht kennt noch jemand den Spruch: „Nu iss die Suppe! Du siehst schon aus wie ein Biafra-Kindchen!“

    Biafra ist für die heute ca. 55-Jährigen ein eindrückliches Beispiel dafür, dass Konflikte in Afrika überwiegend selbstgemacht, nicht von Europa gesteuert sind. Biafra war (ist?) christlich, der Norden Nigerias muselmanisch.

    Es ging um Neid / Ressourcenkonkurrenz zwischen konkurrierenden Ethnien, verstärkt durch unterschiedliche Religionszugehörigkeiten.

    Zur vielbeschworenen Toleranz:
    Toleranz ist (un?)bekanntlich ein Latinizismus für Erduldung. Es hat ausdrücklich passivischen Charakter. Im Gegensatz zur Akzeptanz, der freiwilligen Annahme von etwas.
    Wenn Toleranz (gegenüber was auch immer) gefordert wird, so wird Unterwerfung gefordert. Der Islam ist die Wiedereinführung des Kurfürstentums (Bündelung weltlicher und religiöser Macht in derselben Hand) durch die Hintertür. Der Kurfürst ist das Pendant zum Kalifen. Das Ergebnis unterscheidet sich nicht.

  84. Rot ist das Markenzeichen für IQ-Mangel, diese Roten haben als Karnkheitssymptom eine linke rotgeschwollene
    Gehirnhlfte und das Rechtsgehirn ist fast verkümmert, ähnlich dem Kamm eines Gockel.

  85. @ Verwirrter 1. Dezember 2017 at 11:19

    „@Wokker
    Kennen Sie die Zahlen aus Brasilien? In den USA sind es 12.5% Neger, 75% Weisse. Ich weiss, dass Brasilien eine Zeit lang die Immigration von Negern verboten hat. Damals hat das Königreich Brasilien sehr viel Geld ausgegeben um europäische Siedler nach Brasilien zu locken, vor allem Deutsche.
    Ich empfehle den Film ‚Die andere Heimat‘, ausschliessliche Deutsche Schauspieler, nur am Schluss vom Film sieht man einen Neger weil von Humboldt einen dabei hat.“

    Brasilien war das Haupteinfuhrland für Afrikanische Sklaven.
    Man hat etwa 11 Millionen Sklaven aus Afrika über den Atlantik gebracht.
    Von diesen 11 Millionen wurden etwa 4% in das Gebiet der heutigen USA gebracht , nach Brasilien aber etwa 40%.
    Daher hat Brasilien eine Bevölkerung mit überwiegend schwarzhäutigen Menschen.

    Quelle : Weltgeschichte der Sklaverei , Egon Flaig

  86. Es kommt der Tag, an dem mit solchen Dreckschweinen abgerechnet wird.
    Nichts wird vergessen!

    Man erinnere sich an Frankreich und an die Niederlande nach der Befreiung.
    Ihr alle werdet ein Mal erhalten und als vogelfrei gelten.

    Das ist keine Drohung, sondern ein Versprechen!
    Vernichtet die Deutschlandvernichter und Parasiten.

  87. Drohnenpilot 1. Dezember 2017 at 11:22
    […]
    Moslems hassen unsere westliche Lebensweise und unsere Kultur aber unser Geld und unser Land nehmen sie.

    Das kann ich nach jahrelangen persönlichen Kontakten mit Türken, Pardon, “Deutsch-Türken™“ vollumfänglich bestätigen.

  88. -Phoenix- 1. Dezember 2017 at 11:28
    Es kommt der Tag, an dem mit solchen Dreckschweinen abgerechnet wird.
    Nichts wird vergessen!
    […]

    Und wer genau wird das tun?

  89. Das ist weder ein Mohrenkopf, noch ein Negerkuss. Böse Worte, darf man nicht mehr sagen.
    Mohren heißen jetzt Möhren und Neger Nager.

    Das ist auch kein Christkind, sondern ein Lichtkind, so!


  90. FINDE DEN UNTERSCHIED:
    .
    Visegard-Staaten

    keine Moslems

    Weihnachtsmärkte

    freies sicheres Leben

    keine Betonklötze
    .
    .
    Europa/Deutschland
    Millionen Moslems
    Weihnachtsmärkte
    schwer bewaffnete Polizei
    Tote/Schwerverletzte
    Terror
    überall Betonklötze

    (Merkill-Lego)

  91. OT
    Nato-Draht – Da mußte ich erst mal googlen.

    AfD-Parteitag in Hannover: Polizei sichert HCC mit Nato-Draht

    Die Polizei Hannover hat am Freitag mit umfangreichen Schutzmaßnahmen für den AfD-Bundesparteitag am Sonnabend im HCC begonnen. Das Kongreßzentrum wird im nördlichen Bereich sogar mit Nato-Draht abgesichert.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Afd-in-Hannover-Alle-Infos-zum-Parteitag-im-HCC-und-dem-Einsatz-der-Polizei

    https://www.google.de/search?q=natodraht&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwju6MiGzujXAhWByqQKHYn0B2EQ_AUICigB&biw=1093&bih=479

  92. Wenn es losgeht, bin ich ganz vorne mit dabei, denn ich habe es mehr als nur satt.
    Die DDR habe ich überlebt und langsam gärt es genug im Volk, dass Aktionen unerlässlich werden.

  93. Jedes Volk hat das Recht, sich das Jesuskind u. die Engelein so vorzustellen, wie es ihm entspricht.
    ABER JEDER IN SEINEM LAND!
    NOCH GEHÖRT UNS DEUTSCHEN DEUTSCHLAND!

    Mittel u. Nordeuropa: blond oder rothaarig (Ich bin zwar beides nicht);
    Stefan Lochner; MADONNA IM ROSENHAG:
    https://udayton.edu/imri/mary/_resources/img/i/images-of-the-madonna/1400s-14-lochner.jpg
    Mongolen/Ostasiaten: mit Schlitzaugen
    JAPAN: https://i.pinimg.com/236x/11/a6/ba/11a6baca0c08e6fb1b383d009f4ebd47–orthodox-icons-late-th-century.jpg
    CHINA: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a8/Our_Lady_of_Deliverance_in_Peking.jpg
    Neger: schwarz
    ÄTHIOPIEN: http://c8.alamy.com/comp/B6FGK2/mural-of-mother-mary-and-the-christ-child-in-the-old-cathedral-aksum-B6FGK2.jpg

  94. @ Marie-Belen 1. Dezember 2017 at 10:12

    LOL
    Die Spardose hieß „Nickneger“.
    Ich würde wetten Du kennst den gleichnamigen Song von Gigi.
    Das schoss mir sofort in den Kopf.

  95. @Das_Sanfte_Lamm

    Das frage ich mich auch immer, woher sollen die Armeen von „Rächern“ und Kämpfern kommen?
    Beim Gang durch eine x-beliebige Innenstadt sehe ich nur Jüngelchen mit tiefsitzenden Hosen, ohne Arsch und mit dünnen Beinchen.

  96. Die zunehmend bunten Gewalttäter, Vergewaltiger, Taschendiebe und Einbrecher interessieren sich nicht so sehr für das Christwinterlichterkind und auch nicht für den Zipfelmann, eher für Wertgegenstände und wehrlose Frauen.

    Es ist nicht rechte Gewalt, weswegen man sich in Bad Godesberg abends nicht mehr auf die Straße traut; so ist die Realität, liebe linke Gutmenschen und Erziehungsmedien.

  97. diekgrof 1. Dezember 2017 at 11:14

    Vielfach werden die Fehlentwicklungen in unserem Land durch die Muslime erst offenbar. Sie haben intakte, starke Familienbande, bei uns herrscht Individualismus, sexuelle Desorientierung, Beliebigkeit und Rücksichtslosigkeit. Sie leben vielfach ihren Glauben, während die Gottesdienste der „Volkskirchen“ leer sind, kein Wunder bei den toten Gottesdiensten und Irrlehren, die dort verbreitet werden. Unser Land ist deswegen so leicht von Zuwanderern aus der Balance zu bringen, weil die linke Frankfurter Schule alles durchseucht hat, die meisten Menschen sind entwurzelt, bindungsunfähig. Die Antwort muß Buße, also Umkehr sein, zurück zu den Zeiten, in denen Deutschland einen Ruf hatte, ja, in die 1950er, 1960er Jahre, als Fleiß, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Vaterlandsliebe, Gottesfurcht, Respekt vor Autoritäten, Leistungswille usw. selbstverständliche Tugenden waren. Daran krankt Deutschland, daran muß gearbeitet werden.

    Xxxxxxxxxx

    Intakte , starke Familienbande ….. die sind aber aufgezwungen. Spurst du nicht, gibt s Dresche. Oder Ausgrenzung. Die halten gegen uns zusammen, ja, aber gesund ist DAS auch nicht.

    Sexuelle Desorientierung, Beliebigkeit, Rücksichtslosigkeit. Ich weiß nur, dass Moslemjungs für ihren Spaß schon gern mit wechselnden Deutschen Mädchen zusammen sind und hinter deren Rücken, sie dummerweise als Schlampen titulieren (dass sie sich selbst mit dieser Titulierung beschmutzen, das sind sie nicht fähig, zu sehen).
    Das hat auch etwas Beliebiges und vor allem sehr Rücksichtsloses.
    Jedenfalls gibt s an deren sexueller Orientierung auch nichts Positiveres , als an unserer. Dieser Jungfrauenkult nur für die Mädchen. Oder Kinderehe.
    Danke, verzichte.

  98. Blondine 1. Dezember 2017 at 10:40

    „Habt ihr auch irgendwie das Gefühl, wir sollen hier vorgeführt werden. Von Speichelleckern und Schleimern der unfähigen Regierung.“

    Das kommt der Sache ziemlich nahe. Eigentlich sind es zwei verschiedene Aspekte.

    Erste Frage: WER soll hier verarscht werden?

    Wir, die hier schon etwas länger Lebenden, jedenfalls nicht. Wenn man von den Kindergartenbesuchern und jüngeren Schülern mal absieht, hat praktisch jeder die Wahrheit im Kopf.

    Nein, es ist in Wahrheit die hofierte Klientel. „Jaaaa, liebe Moslems, wir wissen ja, dass ihr diese christlichen Traditionen nicht mögt. Manchmal rastet ihr da – zu recht! – sogar total aus, so mit Messer oder LKW…

    Aber WIR IN ELMSHORN haben da eine ganz andere Tradition! Wir feiern gar kein Weihnachten! Wir feiern LICHTERMARKT! Und das ist etwas gaaanz anderes! Wir sind nun mal so grenzdebil, dass uns viele bunte Lichter gefallen! Also, kein Grund zum Ausrasten! Biddääää!“

    So könnte es sein. Aber das wäre ziemlich rassistisch, denn die Herrschenden müssten die Moslems nun ihrerseits für grenzdebil halten, wenn sie ernsthaft glauben könnten, sie mit diesem Unfug hinters Licht zu führen…

    Es gibt natürlich noch den zweiten Aspekt. Nämlich den der von den Herrschenden geforderten Unterwerfungsgeste. „Wie viele Finger siehst du?“

  99. -lorbas 1. Dezember 2017 at 11:38
    @Das_Sanfte_Lamm
    Das frage ich mich auch immer, woher sollen die Armeen von „Rächern“ und Kämpfern kommen?
    Beim Gang durch eine x-beliebige Innenstadt sehe ich nur Jüngelchen mit tiefsitzenden Hosen, ohne Arsch und mit dünnen Beinchen.

    Das ist weniger die Physis und die Physiognomie sondern die pathologisch-krankhafte Gouvernantenmentalität des Deutschen und sein wahnhaftes Vertrauen in Staatsorgane, die Exekutiven und Administrationen.
    Der Deutsche meint, wenn er sich genug beschwert, murrt und meckert, werden Leute wie der Elmsorner Bürgermeister Reformen von oben einleiten und alles wird gut.

  100. Jeder der mit offenen Augen in der Realität lebt, sieht wie der Moslem-Terror immer dichter kommt und die Moslems sich immer weiter ausbreiten und unsere Gesellschaft zerstören.
    .
    Europa wird eines Tages zum neuen Moslem-Terror-Kontinent weil unsere Politiker zu naiv und zu dämlich waren.
    .
    Der Kampf gegen den Islam ist heute um so wichtiger!
    .
    Wir müssen einen Großteil der Moslems wieder in ihre Heimatländer deportieren.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Moslems/Islam:
    .
    „Wir werden Europa erobern und jeden töten,
    .
    der nicht zum Islam konvertiert

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Eine deutliche Warnung
    .
    Ziel der Dschihadisten: 2020 – Bundesstadt Bonn?
    .
    von Ismail Tipi

    Durch Migration, „Geburtendschihad“ und eine intensive Dawa-Bewegung wollen Dschihadisten, Salafisten und IS Deutschland und Europa irgendwann erobern.

    Es ist keine Kaffeesatzleserei oder ein Blick in die Kristallkugel. Die Radikalislamisten und Dschihadisten streben die Weltherrschaft an. Das ist ihr Ziel: Die Demokratie abschaffen und durch Scharia ersetzen.

    Wie man mit dieser Feststellung umgeht, kann sich jeder selbst überlegen. Die einen werden sagen „Unsinn. Übertreibt nicht. Das ist unmöglich.“ Ich sage: Wir müssen diese Tatsache der islamistischen Ideologie und ganz besonders die Gefahr und Bedrohung ernst nehmen. Gerade in Zeiten wie diesen dürfen wir nicht naiv bleiben und tatenlos die dschihadistischen Auswüchse gedeihen lassen. Die Bestie namens IS frisst inzwischen unsere Kinder und Jugendlichen.

    Ich kann mich auch noch gut an den RTL-Beitrag vom 14.01.2015 im „RTL Nachtjournal Spezial“ erinnern. Ein deutscher Dschihadist sagte damals im RTL-Interview: „Wir werden Europa erobern und jeden töten, der nicht zum Islam konvertiert!“ Das war für mich eine klare Ansage und Bedrohung für Europa.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ismail-tipi-klartext/ziel-der-dschihadisten-2020-bundesstadt-bonn/
    .
    .
    Studie :

    Anteil der Muslime in Deutschland könnte sich bis 2050 verdoppeln

    Auch ohne eine weitere Flüchtlingskrise dürfte der Anteil der Muslime in Deutschland weiter zunehmen. Als Gründe nennt eine neue Studie das junge Durchschnittsalter und eine höhere Geburtenrate bei Muslimen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/muslime-in-deutschland-koennten-sich-bis-2050-zahlenmaessig-verdoppeln-15317314.html

  101. leevancleef 1. Dezember 2017 at 10:56

    Was ist das denn? Es gibt also einen Weihnachtsmarkt, der aber im Zuge der Islamisierung und Islamunterwerfung nicht mehr so genannt werden darf? Könnten Musels das beanstanden?
    Geht´s noch? Man stelle sich vor, Deutsche kämen in ein musl. Land und würden dort entsprechende Forderungen stellen. Man mag sich gar nicht vorstellen, was da los wäre. Und für was soll die Lichterkette sein?
    ————————————————————–
    D-a-s ist dann los und das ist „nur“ die angeblich tolerante Türkei:

    (..)Ganz brisant wird es, wenn es um Bekehrungen geht. Viele Priester haben den einen oder anderen Konvertiten in ihrer Gemeinde, aber die Geistlichen bitten Journalisten stets, darüber nicht konkret zu schreiben – denn wer weiß, was dann passieren könnte.(..)

    https://www.welt.de/politik/ausland/article4675965/Missionare-wurden-vor-Ermordung-bespitzelt.html

  102. Unsere heutige Weihnachtsfeier nennt sich ab sofort Jahresabschlussfeier. Aus dem Grund weil nicht jeder Weihnachten feiert. In welch einem geisteskranken Drecksloch von Land leben wir eigentlich?

  103. Das Plakat und die Namensgebung ist typisch für heute. Wenn man offizielles oder Werbung sieht, alles voller Nichtweisse. Gesellschaftliches Arschkriechen und Kotau vor fremden Barbaren. Bestellt, geliefert.

  104. Blondine 1. Dezember 2017 at 11:32

    „Das ist weder ein Mohrenkopf, noch ein Negerkuss. Böse Worte, darf man nicht mehr sagen.
    Mohren heißen jetzt Möhren und Neger Nager.

    Das ist auch kein Christkind, sondern ein Lichtkind, so!“

    Ha! GENAU SO! Wie viele Finger siehst du?

  105. # Verwirrter 1. Dezember 2017 at 11:19

    Die genauen Zahlen kenn ich nicht, hab auch keine Lust lange zu googeln. Aber ich hab 8 Jahre in Sao Paulo gelebt und weiß was da los ist.

  106. Wie viel Toleranz möchte der Herr Bürgermeister denn noch? Was interessant ist, wäre mal zu erfahren ob die Deutschen die einzigen toleranten sein sollen. Toleranz ist so ein nettes Wort. Aber Toleranz bedeutet nicht automatisch das man auf Tradition verzichten muss. Vielmehr sollten andere Kulturen sensibel auf unsere Lebensweisen Rücksicht nehmen. Als ich vor über 20 Jahren zum ersten Mal in Thailand war, da kaufte ich mir ein Buch was zum Thema hatte was man in Thailand lieber nicht macht oder was zum guten Ton gehört. Ich verhielt mich dementsprechend. In Europa bzw. speziell in Deutschland, können andere, kulturfremde Personen machen was sie wollen. In Schutz werden sie dann von solchen Typen, wie diesem linken Bürgermeister genommen.

  107. OT

    EINEN TAG VOR DEM AFD-PARTEITAG


    Mönchengladbach
    Hochschule entlässt umstrittene AfD-Professorin Karin Kaiser

    Freitag, 01.12.2017, 11:54
    AfD-Politikerin Karin Kaiser wurde mit sofortiger Wirkung von der Mönchengladbacher Hochschule Niederrhein entlassen. Hier wollte die Professorin unter anderem eigentlich eine Vorlesung zum Thema „Tod des Rechtsstaats“ abhalten.

    —-
    http://www.focus.de/politik/deutschland/moenchengladbach-hochschule-entlaesst-umstrittene-afd-professorin-karin-kaiser_id_7923864.html

    Einen Tag vor dem AfD-Parteitag wird aus vollem Rohr von SDP-CDU-GRÜNE-VERDI-STAATSANWALTSCHAFT-GLEICHGESCHALTETE-PRESSE geschossen was allerdings nur ein Zufall ist. Nur ein Zufall ist es ebenfalls, dass gestern eine saarländische AfD-Abgeordnete wegen „Volksverhetzung“ (?) verknackt wurde. Und Zufall ist es auch, dass heute die Medien voll sind mit Vetternwirtschaftsvorwürfen gegen Poggenburg.

    Alles nur Zufall. Bitte gehen Sie weiter. Hier gibt es überhaupt nichts zu sehen.

  108. 230 684 Gäste Nettozuwanderung dieses Jahr
    350 Gäste Nettozuwanderung heute

    Liebe Gäste bitte alle nach Elmshorn auf den Lichtermarkt !

  109. Mal sehen, wie viele von den knapp 50.000 Einwohnern Elmshorns (Wikipedia) kommen. Dass aber keine „Flüchtlinge“ aufgerufen wurden, an der Kundgebung teilzunehmen, verwundert in dem Zusammenhang doch sehr. Die werden einfach ausgeschlossen. Das ist aber gar nicht tolerant.

  110. Naja, komisch nur, dass auf dem „Lichtermarkt“ vermutlich in erster Linie, Christbaumschmuck, Weihnachtsgebäck, Krippen etc. angeboten. Eben alles Dinge für das Wehnachtsfest. Warum sollte der Markt denn dann nicht auch Weihnachtsmarkt heißen?

  111. Ich finde „Lichtermarkt“ ist schon ein gefährliches Wort. Man denke nur an es „brannte lichter loh“. Das könnte man also als jemand der Deutsch nicht so gut kann verwechseln.

  112. Wo bekommen wir nur die vielen neuen Abgeordneten, Bürgermeister, Amtsleiter, Richter, Staatsanwälte, Polizeiführer, Professoren, Lehrer etc. pp. wenn Deutschland dereinst gereinigt ist?

  113. Der boese Wolf 1. Dezember 2017 at 10:31:

    Bier wird sauer, wenn es gefroren war.

    Oh, danke. Das habe ich nicht gewusst – nur dass man es wegschmeißen muss, wenn man es an sehr kalten Wintertagen auf dem Balkon gelagert und dort vergessen hat. PI ist wirklich eine wunderbare Quelle zur Schließung von allerlei Bildungslücken aus den unterschiedlichsten Gebieten.

    @RDA 1. Dezember 2017 at 10:53

    Wie Sauerbier anbieten, trifft genau den Punkt. Es muss vor einiger Zeit einen Startschuss gegeben haben, um alles gleichzuschalten. Es vergeht kein Tag, an dem einem nicht von irgendeiner Broschüre, Katalog, Werbung was auch immer ein Schwarzer oder Araber untergejubelt wird.

    Ja, das fällt extrem auf. Jede kleine Klitsche tut es und die großen erst recht.

    Ich glaube, es soll zufällig wirken „Ach, wir haben eben irgendein Model gesucht und das hier war das beste. Auf die Hautfarbe achten wir üüüüüberhaupt nicht.“ Und die ideal politisch korrekte Verhaltensweise ist natürlich, auch so zu tun, als ob man das gar nicht merken würde, denn „alle, denen das überhaupt auffällt, sind tumbe Hinterwäldler oder noch Schlimmeres.“ (als ob wir das nicht wüssten und nur zu dumm zum Heucheln wären!)

    Tatsächlich muss man aber schon sehr dickfellig-verblödet-gutmenschlich sein, wenn man nicht merkt, dass sie sehr wohl auf die „Hautfarbe“ (es ist mehr als das, sogar äußerlich) achten und uns speziell Fotos mit orientalischen oder negriden Models geradezu aufdrängen wie schmierige Hausierer einem den hinterletzten Schrott aufdrängen. Das lässt tief blicken, was sie WIRKLICH von diesen Ethnien halten…

    Bei diesen typischen Vielfalt-ist-Stärke-Idiotenbildern, bei denen sich fröhliche Kinder an den bunten Händchen fassen, ist zwar auch immer ein Quotenasiate dabei, aber einzeln eher nicht. Bei diesem Christkindbild hier wäre es nicht vorstellbar, und ich glaube sogar, Asiaten würden das irritierend und vielleicht sogar ein bisschen verarschend finden – man stelle sich nur japanische Touristen vor, die wollen doch ein blondes Christkind fotografieren, wenn sie schon um die halbe Welt reisen und Weihnachtsmärkte besuchen. Wir wollen doch auch keine europäischen Kinder auf Plakaten zu einem chinesischen Fest sehen. Es liegt aber nicht NUR daran, sondern vor allem auch, dass Asiaten den Leuten bei weitem nicht so unsympathisch sind wie verschiedene andere Ethnien.

  114. Ich muss hier mal bekennen, dass ich das Lied „Angelitos Negros“ sehr schön finde. Auch den Text (Auszug):

    Maler, wenn du mit Liebe malst,
    warum verachtest du ihre Farben,
    wenn du doch weißt, dass Gott im Himmel
    sie auch liebt?

    Maler heiliger Räume,
    wenn du in deinem Körper eine Seele hast,
    warum vergisst du die Neger,
    wenn du deine Bilder malst?

    Hat mich von Jugend an sehr berührt, war der Grund, warum ich Spanisch gelernt habe.

    Ja, aber das ist zu anderer Zeit entstanden. Heute werden wir mit Kulturfremden überflutet und unsere Traditionen werden in den Staub getreten. Das macht wohl den Unterschied. Trotzdem, für alle, die das Original von Eartha Kitt (noch einmal) hören wollen:

    https://www.youtube.com/watch?v=WRo-wv9BlYo

  115. „Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Unterstützung bereits zugesagt.“

    Da haben wir sie wieder.

    Deshalb: Unterstützt die patriotische Gewerkschaft. Ein hoffnungsgebender Schlüssel, die erste Tür zu öffnen, um den gegenwärtigen Wahnsinn zu beenden.

    siehe dazu Video von Sellner 29.11.2017:
    https://www.youtube.com/watch?v=u2x2fVV58l0

  116. Meine Vorhersage lautet übrigens, dass zu diesem Kerzenmarsch die bezahlte Politikerriege, von der Gewerkschaft extra angekarrte und aufwandentschädigte Jubelperser und eine Handvoll einheimischer randständiger Teddybärwiederverwerter antanzen, während die Bürger Elmshorns die Steuern für den Unterhalt der Berufslichterzeiger und ihrer Schützlinge erarbeiten bzw. sich von der Arbeit ausruhen.

    Und nur am Rande: Wenn diesen Leuten die Hautfarbe eines Menschen ach so unwichtig ist, warum wurde dann gezielt ein schwarzes Kind ausgewählt?
    Na?
    😉

  117. Was soll die Aufregung? Es gibt kein Christkind und es hat nie eins gegeben. Man hätte anstelle des Negermädchens also auch gleich ein Äffchen nehmen können. Wenn jemand, meint, diese ganze Wiihnachtshudelei, die ohnehin nur dem Geschäftemachen dient, gleich ganz auf den Müll zu entsorgen, kann ich das ja verstehen, aber sich den Rummel auch noch rassistisch zu Nutze zu machen, indem dämlicher, aber immerhin hergebrachter Kinderkram zu dem Zweck mißbraucht wird, die Michels auf die bevorstehende „Umvolkung“ (ich hätte noch vor 2 Jahren nicht geglaubt, daß das mehr als eine dämliche Parole von Verschwörungs-theoretiken sein könnte) einzustimmen, ist einfach nur perfide. Eigentlich müßte der Volks- verdummer Hatje wenigstens mit gutem Beispiel vorangehen und sich, beschmiert mit brauner Schuhcreme im Gesicht, auf seinem komischen Lichermarkt der Öffentlichkeit präsentieren. Vielleicht könnte man ihm beim Schminken sogar assistieren…

  118. Wer ist Allah? Ist Allah der christliche Gott, wie gerne behauptet wird?
    Nein, Allah ist der Satan, wie aus folgenden Bibel- und Koranzitaten eindeutig hervorgeht. Allah ist der „Herr oder Stern der Morgenröte“. Diesen Titel reserviert die Bibel für Satan:

    Jesaja 14: 12 „Wie bist du vom Himmel herabgefallen, du Glanzstern (lat.
    Luzifer), Sohn der Morgenröte!“

    Im hebräischen heißt dieser Luzifer: „Helel Ben-Sahar“.

    Heylel bedeutet:

    „Morgenstern“ im Hebräischen
    „Lichtträger“ in Latein
    „Halbmond“ in arabischer

    Wenn man bei Google Translate, Hilal ben Shahar in arabischer Sprache
    eingibt erhält man: „Halbmond Sohn des Bösen !“

    Der Halbmond befindet sich auf jeder Moschhee, und das ist das Symbol
    des Islam. Mit anderen Worten, ist das Symbol des Islam mit dem Namen
    Satans identsich. Die Encyclopedia of Religion and Ethics bestätigt die
    Tatsache, dass der arabische Name Allah zu Bel gehört: Allah ist der
    vor-islamischen Name, entsprechend dem babylonischen Gott bekannt als
    Bel. Deswegen ist ein Name von Allah im Koran auch Herr der Morgenröte,
    siehe dazu Sure 113, Vers 1 und 2.

    Sure 113: 1, 2 „Sag: Ich suche beim Herrn der Morgenröte Zuflucht vor
    dem Unheil von dem, was er geschaffen hat.“

  119. Dortmunder

    Leider wird sich die Frage nach Ersatz für die Politiker nicht mehr stellen. Das Ende ist endgültig.

  120. Schließlich sei der Name „Lichtermarkt“ schon zehn Jahre alt und deswegen mittlerweile („unsere“) Kultur und Tradition, wie er und ausgesuchte Kulturexperten via NDR verkündeten

    2007. Da ächzte die Welt noch unter den Nachwehen der Cartoon-Randale von 2005/6, mit der Mohammedaner in einer von Saudi koordinierten beispiellosen Gewaltorgie den Planeten überzogen, auch die Länder Europas, in denen sie hausten. Es war ein Jahr, nachdem das Kabinett Merkel unter Federführung vom dazu abgeteilten Schäuble, damals Innenminister, 2006 die „Deutsche Islamkonferenz“ erfand, ais Schreck darüber, wozu Mohammedaner (auch in Deutschland) fähig sind. Als in einem beispiellosen, vorauseilendem Appeasment-Schritt Opern abgesagt wurden, Ausstellungen geschlossen, Kunstwerke zurückgezogen; als die erste große Welle rollte, in der Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte in irgendwas mit „Lichtern“ umbenannt wurden, um ja keine Mohammedaner zu „beleidigen“. Weil die, das war die große Lehre aus den „Motoons“, jederzeit überall tollwütige Mobs organisieren können.

    Elmshorn mit seinem „Lichtermarkt“ knickte damals in vorauseilendem Gehorsam sofort ein. Das jetzt als „Kultur und Tradition“ zu verkaufen, ist eine Frechheit.

  121. Unsere Kultur ist auch, dass

    „Neudeutsche“ (Marokaner“deutsche“)
    Altdeutsche (die, die hier schon länger leben) überfallen, malträtieren,
    umbringen und anschließend deren Haus in Brand setzen.
    Geschehen in Hessen vor ein paar Tagen.

    Da sage ich doch mal Danke – Stiefmutti.

  122. http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Anwohner-im-Sahlkamp-fuehlen-sich-unsicher-und-Stadt-ignoriert-Bezirksratsentschluss

    Kriminalität, Drogen, Böller und die kürzliche Schießerei sorgen dafür, dass sich die Anwohner im Sahlkamp und der Umgebung nicht mehr sicher fühlen. Der Bezirksrat hatte schon vor Längerem beschlossen, die Polizeistation vor Ort dauerhaft zu besetzen. Die Stadt hat auf den Beschluss bislang nicht reagiert.

    Sahlkamp. Viele Anwohner im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide fühlen sich in ihrer Nachbarschaft nicht mehr sicher. Erst kürzlich war es im Steigerwaldweg, der im Bezirk liegt, zu einer Schießerei gekommen, die für Aufsehen sorgte. Dieses Ereignis brachte bei der Bezirksratssitzung in der IGS Bothfeld eine große Diskussion ins Rollen. 180 Anwohner besuchten die Sitzung – von denen viele ihren Unmut äußerten. „Seit einiger Zeit zünden irgendwelche Gruppen immer wieder extrem laute Böller zu jeder Tageszeit“, bemerkte der Anwohner Matthias Konrad. Drei bis sechs laute Knalle pro Nacht im Bereich Sahlkamp seien die Folge. Mehrere der Anwesenden pflichteten Konrad bei. „Er spricht mir aus der Seele. Ich habe schon überlegt, eine Kamera anzubringen, weil die Polizei nichts macht“, sagte eine besorgte Anwohnerin vom Vahrenheider Markt. Laut ihr handele es sich bei den Übeltätern um Jugendliche.

    http://www.bild.de/news/inland/g20-gipfel/nach-den-chaoten-von-hamburg-54039286.bild.html

  123. Ich frage mich, ob in einem Land mit überwiegend dunkelhäutiger Bevölkerung mit einem weißen Kind für Veranstaltungen dieser Art geworben würde. Und bei den Türken heißt der Ramadanbasar eben auch nicht Lichterfest , die werden ihre Kültür nämlich nicht mit vorauseilendem Gehorsam über Bord. Wenn es aber unbedingt ein Negerkind sein muß, dann heißt es eben Weihnachtsmarkt und dem Kind gehört ein Kreuz umgehängt!

  124. Lichter, in der Winterzeit, an einen Baum zu machen, ist der Ursprung des germanischen Brauchtum, derer sich die Christen bemächtigt haben. Zurück zu den Wurzeln!

  125. Ottonormalines 1. Dezember 2017 at 10:01
    So etwas ähnliches hab ich beim lesen auch schon gedacht.

    Ob da bei der demo mehr ausländer oder mehr bio-deutsche kommen…

  126. Alle in der Gegend sollten an der Demo mit Plakaten teilnehmen:
    Danke Herr Bürgermeister!
    Endlich einer, der das Julfest, das germanische Lichtfest,
    wieder zu Ehren erhebt!

  127. Ottonormalines 1. Dezember 2017 at 10:01
    Ja und? Wenn der Markt da schon seit 10 Jahren Lichtermarkt heißt, bedeutet das doch nur, dass sich Elmshorn bereits vor 10 Jahren, in vorauseilendem Gehorsam, unterworfen hat.

    ———-

    Elmshorn ist bei Hamburg, total Salafisten und Islamverseucht. Fakt ist, in Hamburg gibt es schon seit über 25 Jahren Schulen und Kindergärten, in denen Schweinefleisch tabu ist. Damaliger O-Ton eines Koches – sinngemäß auf die Frage warum: „ich kann es ja nicht ändern, das haben die wegen den paar Moslems bei uns eingeführt“.

  128. Bedenke 1. Dezember 2017 at 13:56
    Lichter, in der Winterzeit, an einen Baum zu machen, ist der Ursprung des germanischen Brauchtum, derer sich die Christen bemächtigt haben. Zurück zu den Wurzeln!

    ———-

    Ich hab null mit Weihnachten oder Religion am Hut, aber hier gehts natürlich ums Prinzip, um die Islamisierung.

  129. Alt: Ostern. Neu: Lichterfest
    Alt: Allerheiligen. Neu: Lichterfest
    Alt: St. Martin. Neu: Lichterfest
    Alt: Advent. Neu: Lichterfest
    Alt: Weihnachten. Neu: Lichterfest
    Alt: Heilige Drei Könige. Neu: Lichterfest
    Alt: Silvester. Neu: Lichterfest

    Der letzte macht das Licht aus.

  130. Einer schrieb hier, AfD spitze Hetzt gegen Höcke!
    Geht’s schon wieder los, Höcke gehört zu AfD, und basta!!!!!

  131. Babieca 1. Dezember 2017 at 14:34

    „Alt: Ostern. Neu: Lichterfest“

    Nö. Nennt sich Hasenfest, weissu..

  132. Ist es denn so schwer einen Weihnachtsmarkt so zu benennen
    wie er seit zig 100 Jahre schon heißt, und was er in Wirklichkeit auch ist,
    und warum wird auf dem Plakat kein Weihnachtsmann sondern ein
    farbiges mihigru. Kind abgebildet?
    Der Grund für solche „Kulturfehler“ ist doch einzig und allein die
    gewünschte links-Indoctrination unserer Bevölkerung, von den elendigen
    Politik-Schergen, die damit auch noch Amtsmissbrauch betreiben.
    Niemand in ganz Deutschland störte sich an dem Begriff „Weihnachtsmarkt“,
    außer ein paar linke Spinner, die darin eine Möglichkeit sahen,
    unser Land ein weiteres Stückchen nach links zu verschieben.
    Auf dieses Klientel hat sich bei mir mittlerweile eine unglaubliche Wut
    entwickelt, ich muss es so deutlich ausdrücken, denn wir fahren Dank dieser
    Idioten mit Vollgas an die Wand!

  133. Hallo Herr Bürgermeister,

    Ihr Bildungs- und Kulturniveau entspricht durchaus der „enormen Höhe“ eines Kuhfladens!

    Sie haben also mit absoluter Sicherheit richtig erkannt, dass es den Begriff „Lichtermarkt“ schon seit 10 Jahren gibt!

    Wie lange es den Begriff Weihnachtsmarkt schon gibt entzieht sich offensichtlich Ihrem Bildungsstand, Sie Rindvixxh!

    Und welcher von beiden Begriffen gehört dann zu unserer Deutschen Kultur?

    Abschliessend noch eine Frage: „Sind Sie in Ihrer Stadt tatsächlich Bürgermeister oder doch nur irgend so ein Carnevalsclown? Das zweite würde Ihnen besser stehen, obwohl ja dafür möglicherweise mehr Fähigkeiten gehören als zu einem politisch korrekten, maingestreamten Schulteiss!

  134. Hoffentlich sind noch viele Elmshorner sosehr bei Verstand zu erfassen, dass ein derart weltfremder Bürgermeister wohl nicht zum Regeln der Geschicke des Gemeinwesens taugt!

    Was wurde eigentlich aus dem Bürgermeister, der in seinem Dorf allen Einwohnern, die mit der Ansiedlung tollwütiger Moslems nicht einverstanden waren, das Wegziehen nahelegte? Wurde in der nächsten Kommunalwahl hoffentlich ein AN-derer zum Bürgermeister gewählt?

  135. Die Hautfarbe des Jesuskindes ist mir egal. Aber aus Weihnachten ein Lichterfest zu machen betrachte ich als Angriff auf unsere Kultur. Und das ist es auch nach 10 Jahren noch. Aber das auch noch per Demo mit Gruppendruck und sozialer Kontrolle zu verteidigen, finde ich falsch. Hieran würde ich nie teilnehmen und jedem Verein erklären, warum ich diesen Schwachsinn nicht unterstützen könnte.

  136. Naja, „Lichtermärkte“ oder „Wintermärkte“ gibt es in D nun wirklich schon seit 40 Jahren, weil es besonders in Großstädten mit mehreren Märkten für den Einzelhandel nicht sehr werbewirksam ist, wenn alle gleichlautend „Weihnachtsmarkt“ heißen.
    Man hätte sich im Netz nicht so an diesem (Fake?)-Post von dieser einen Frau festbeißen sollen (die offenbar nicht gemerkt hat, dass „ihr“ Weihnachtsmarkt schon seit über 10 Jahren Lichtermarkt heißt), sondern ausschließlich auf den dümmlichen politisch korrekten „Rauschgoldengel“ auf dem Plakat. (ich frage mich, ob das Nürnberger Christkindl nächstes Jahr Kopftuch trägt….)

  137. Es geht der grün-linken Diktatur doch nur darum, deutsche Traditionen schleichend abzuschaffen, so dass es der Schlafmichel nicht merkt. Und besonders viele Gutmenschen-Bürgermeister spielen sich hier als nützliche Idioten auf und merken es nicht.
    Man könnte doch auch noch Schneemarkt sagen.

  138. Das Motto „Elmshorn brennt für Toleranz“ herauszugeben, war den bunt-gleichgeschalteten „Elmshorner Nachrichten“ dann aber doch zu heikel, oder?

    Nicht, dass auch noch ein strenggläubiger LKW-Führerscheinanwärter dafür sorgt, dass sich die Reihen der Lichtermarkt-Besucher lichten!

    Darf man den „Lichtermarkt“ denn überhaupt noch ohne Hautpigmentierung und schwarzes Kraushaar besuchen? Das Plakat suggeriert eine andere Zielgruppe…

  139. Eine „helle“ Demo? Nein, es ist eine dunkle und eine der Dunkelheit. Kaum nämlich, daß die öffentliche Kritik an der – sich der Idee eines zu Zwecken der Dekonstruktion der eigenen Kultur eingeführten Multikulturalismus andienenden – Umbenennung eines Weihnachtsmarktes in einen identitätslosen „Lichtermarkt“ die Situation erhellt, möchte man ganz offensichtlich nun auch in dem kleinen Ort Elmshorn dieses Licht der Kritik sehr schnell wieder verhängen, damit das bislang so erfolgreich vorangetriebene Dunkel weiter voranschreiten kann.

    Damit nicht so auffällt, aus welcher Finsternis das kommt, erklärt man das Dunkel zum Licht und das Licht zum Dunkel, ganz so, wie man bisher „dunkle Deutsche“ zu hellen und helle Deutsche zu „dunklen“ erklärt hat. Die allermeisten, in der Regel „von oben herab“ eilfertig herbei-organisierten „Lichterketten“ und Volksaufläufe im so genannten „Kampf gegen Rechts“, der allerdings weniger ein Kampf gegen „Rechts“, sondern ein Kampf gegen das Recht ist, verfahren exakt nach diesem Prinzip.

    Es ist die derzeit noch sanfteste Form der Volksverhetzung, bei gerne auch schon mal mit kostenloser Livemusik und anderen „Volksbelustigungen“ virtueller oder auch handfester Form nachgeholfen wird, um aus den daraus Angelockten „Zahlen“ zu generieren, die der eigenen Propaganda zugeführt werden. Leider ist auch das nichts Neues unter der Sonne. Aber, so glaube ich, fallen darauf auch immer weniger Leute darauf herein, weswegen regelmäßig diese Zahlen geschönt werden.

  140. Tolkewitzer 1. Dezember 2017 at 14:05
    Alle in der Gegend sollten an der Demo mit Plakaten teilnehmen:
    Danke Herr Bürgermeister!
    Endlich einer, der das Julfest, das germanische Lichtfest,
    wieder zu Ehren erhebt!
    ————————————————

    Was die Nazis ja anstrebten: Die Umbenennung der Weihnachten.! Wissen die Elmshorner dass sie da als Nazi-Sympathisanten auftreten?

  141. Dortmunder Buerger 1. Dezember 2017 at 12:43
    Wo bekommen wir nur die vielen neuen Abgeordneten, Bürgermeister, Amtsleiter, Richter, Staatsanwälte, Polizeiführer, Professoren, Lehrer etc. pp. wenn Deutschland dereinst gereinigt ist?
    …………………………………………………………………………………………………………..
    Aus Polen, Böhmen, Mähren, Ungarn, Deutsch-Südwest und vll. spendiert uns Putin noch ein paar zackige Wolgadeutsche……..

    Ansonsten fällt einem zu diesen bunten Schwachköpfen nix mehr ein!
    Hat schon mal jemand daran gedacht, das Trinkwasser untersuchen zu lassen? Die flächenmäßige Massenverblödung ganzer Landesteile muss ja ihre Ursachen haben!
    Das zugesetzte Zeug im Trinkwasser muss ja anscheinend stärker sein, wie alle Gifte, die früher im Chemiebezirk Halle-Bitterfeld-Leipzig und in der Auer Urangegend gewirkt haben…:-)))

  142. „Komisch nur, dass mit „bunt“ AUSSCHLIESSLICH Schwarze und Araber gemeint sind. Warum sieht man keine Brasilianerin auf dem Plakat? Warum keine Japaner? Warum keine echten Südländer, wie Griechen, Italiener usw? Warum keine Aboriginis oder Haitianer?“
    ***********************************
    Warum eigentlich keine Deutschen? Schließlich ist Weihnachten in dieser Form doch ein (Verzeihung Frau Özoguz) aus der deutschen – christlichen Tradition stammender Brauch.
    Warum werden bevorzugt Einheimische zur Seite gedrückt zu Gunsten unserer Invasoren.

    Tut mir leid, aber das Plakat soll (!) uns provozieren/ umerziehen. Das hinterlässt zumindest bei mir einen widerlichen Geschmack.

  143. “ Wo bekommen wir nur die vielen neuen Abgeordneten, Bürgermeister, Amtsleiter, Richter, Staatsanwälte, Polizeiführer, Professoren, Lehrer etc. pp. wenn Deutschland dereinst gereinigt ist?“
    **********************
    Ich glaube, da gibt es noch genug Reserven, die man mobilisieren könnte, die sich bis jetzt nur noch nicht aus der Deckung gewagt haben.

  144. Ba wenn das nu keine leuchtenden Negerküsse auf diesem Markt gibt, käme ich mir als Ballhorner aber mal mächtich veralbert vor! LOL

  145. Die Lehrer lassen auf Befehl der Regierung die Schüler zum Bejubeln der Regierung aufmaschieren. So geht DDR 2.0 *Kotz!*

  146. ridgleylisp 1. Dezember 2017 at 17:04
    Tolkewitzer 1. Dezember 2017 at 14:05
    Alle in der Gegend sollten an der Demo mit Plakaten teilnehmen:
    Danke Herr Bürgermeister!
    Endlich einer, der das Julfest, das germanische Lichtfest,
    wieder zu Ehren erhebt!
    ————————————————
    Was die Nazis ja anstrebten: Die Umbenennung der Weihnachten.! Wissen die Elmshorner dass sie da als Nazi-Sympathisanten auftreten?

    Das war meine Intention! So würde der Elmshorner Bürgermeister mit einem Schlag zum Nazi in den Augen der Linken.

  147. Lichtermarkt mag ja noch okay sein.
    Bezüglich des schwarzen Mädchens würde ich mich aber lieber Erika Steinbach anschließen.
    Aber vielleicht kommen genug blöde zum erleuchten am 6.12. – ob sie Erleuchtung erlangen, bleibt dahin gestellt.

  148. Zwiedenk, 01.12. 10:39

    Diesem hirnlosen „Bürgermeister“ sei mal eine Reise in islamische Länder geraten und er kann ja mal versuchen als „Ungläubiger“ nach Mekka zu kommen…

    Man google nur mal nach „Autobahnschild Mekka“, da wird übergroß und mit klarer Kante interreligiöse ‚Toleranz‘ vom Feinsten gezeigt!

  149. hhr, 01.12. 18:01

    Warum werden bevorzugt Einheimische zur Seite gedrückt zu Gunsten unserer Invasoren.

    Weil wir Einheimischen uns das gefallen lassen. So einfach ist das.

  150. megastar, 01.12. 11:47

    „phoenix Runde“ (30.11.2017): Termin beim Bundespräsidenten – Neue Chance für die GroKo?“

    Nachdem die FDP der von den Systemmedien nur wegen den Grünen herbeigesehnte Jamaika-Koalition eine Absage erteilte und damit auch die Grünen rauskegelte, sind die nach 80 Jahren besten Leitmedien auf Teufel komm raus auf GroKo-Kurs. Hauptsache, Deutschland bleibt im Würgegriff von links. Daher kommt auch der – ganz im Stile von Der Stürmer oder Neues Deutschland – mediale Kampf gegen die AfD.

Comments are closed.