Auch an der Auferstehungskirche in Fürth wurden Flugblätter angebracht.
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Eine bisher nicht bekannte Gruppierung macht seit kurzem auf sich aufmerksam: Die „Patriotischen Christen Deutschlands“ brachten in der Nacht zum 22. Dezember an vier Kirchen in Fürth Flugblätter an. Nachdem am kommenden Tag die Kundgebung von Pegida Fürth lief, brachte der aufgeregte Dekan Jörg Sichelstiehl, ein bekennender und engagierter Pegida-Gegner, die Urheber dieser Flugblätter gleich damit in Verbindung. Nordbayern.de meldet:

Sechs Forderungen richten die anonymen Verfasser an „alle Kirchen Deutschlands“. „Nächstenliebe“, die „Liebe zum Eigenen“, müsse vor „Jedermannsliebe“ kommen, heißt es unter anderem. Oder: Selbstverteidigung sei keine Sünde. „Die Kirche soll das Volk zu wehrhaften, stabilen Menschen machen und nicht zu abhängigen Schafen.“

Die Kirche müsse zudem „abendländische Traditionen“ schützen und sicherstellen, dass „Deutschland das Land der Deutschen bleibt“, es sei dem „deutschen Volk von Gott zugewiesen und keinem anderen Volk“. Auch müsse Schluss sein mit der „modernen Erbsünde“, mit dem „Kult mit der Schuld“ – gemeint ist die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit. Denn: „Die Erbsünde ist durch den Bund mit Jesus aufgehoben worden.“

Bei Pegida Fürth trat am nächsten Abend das frühere Freiheit-Bundesvorstandsmitglied „Erhard Brucker als Redner auf und bezeichnete sich als patriotischer deutscher Christ. Sofort schrillten bei dem Fürther Dekan Jörg Sichelstiel alle Alarmglocken und er witterte eine koordinierte Aktion:

In Fürth waren die Plakate in der Nacht zum Freitag mit Klebeband an St. Michael, der Auferstehungskirche, St. Paul und St. Martin befestigt worden. Er habe sie zunächst als Unsinn abgetan, sagt Fürths evangelischer Dekan Jörg Sichelstiel. Doch er wurde hellhörig, als sich am Freitagabend, bei der Pegida-Demo in Fürth, einer der Redner als „patriotischer Christ Deutschlands bezeichnete“. Sichelstiel machte daraufhin die Polizei auf die Flugblätter aufmerksam.

Damit hatte der islamophile Dekan aber keine „göttliche“ Eingebung, denn Pegida Mittelfranken kennt diese Patriotischen Christen Deutschlands nicht. Ihre Forderungen sind allerdings absolut nachvollziehbar und keineswegs strafrechtlich relevant, wie auch die Kripo Fürstenfeldbruck nach einer vorangegangenen Aktion der Patriotischen Christen in Dachau mitteilte. Auch der Focus berichtet über die vermeintlichen „Hetzbotschaften“, garniert mit dem Bild einer national-sozialistischen Glatze, und vermittelt die Spekulation, dass die Patriotischen Christen mit der „völkischen“ Bewegung Identitären in Verbindung stehen könnten. Und was machte der scheinheilige Dekan Sichelstiehl am Abend, nachdem er mit den linksextremen Krawallmachern gegen Pegida Fürth demonstriert hatte?

Als Zeichen gegen die Pegida-Demo und gegen Fremdenfeindlichkeit hatte die Gemeinde St. Michael zusammen mit dem Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus am Freitagabend, im Anschluss an eine Gegendemo, zu einem Erzählcafe in die Grüne Scheune eingeladen. Schauspieler des Stadttheaters lasen Fluchtgeschichten vor. Musikalisch wirkten Künstler aus Syrien und dem Iran mit. „Das war sehr eindrücklich“, sagt Sichelstiel. Das Thema Flucht habe ein Gesicht bekommen, „die Schicksale haben mich berührt“.

Es wird höchste Zeit, dass die islam-kollaborierenden Kirchenfunktionäre Gegenwind von christlichen Patrioten bekommen. Dann werden vielleicht auch nicht mehr so viele Christenschäfchen ergriffen nicken, wenn ihre volksverratenden Oberhirten in linksversifften Predigten die Familienzusammenführung von „Flüchtlingen“ fordern, was die Islamisierung Deutschlands in absolut unverantwortungsloser Weise enorm verstärken würde. Der WeltN24-Chefredakteur Ulf Poschhardt twitterte nach einer linksverdrehten Kirchenpredigt in Berlin:

Die bekannten linksgrünen Traumtänzer Simone Peter, Ralf Stegner und Karl Lauterbach flatterten sogleich wie aufgeregte Hühner umher und solidarisierten sich mit den gutmenschlich verseuchten Pfaffen. Ulf Poschardt reagierte am ersten Weihnachtsfeiertag belustigt auf den Empörungssturm:

Herrlich wie dieser Tweet von einer Allianz aus #spd #grüne #justemilieu-medien zerfetzt wird

Die Bundessprecherin der Grünen Jugend durfte in der Frankfurter Allgemeinen ihre wohlfeilen Slogans „menschliches und solidarisches Miteinander“, „gesamtgesellschaftlicher Anspruch Humanität“, „Nächstenliebe“, „christliche Werte“ und „progressive Aufstellung der Kirche“ unters Volk bringen. Das hört sich im linken Wolkenkuckucksheim alles wunderbar an, aber wenn man es in der Realität mit einer aggressiven feindseligen Ideologie zu tun hat, die in den Köpfen sehr vieler Versorgungssuchender nach Deutschland einströmt, ist eine solche hochgradig naive Einstellung der Wegbereiter zur eigenen Schlachtbank. Der aus dem Kongo stammende Serge Menga bringt es in einem Video-Kommentar auf den Punkt:

„Es wurden Raubtiere unter Schafe gemischt“

Die kirchlichen Prediger reißen mit ihren Appellen zur kompromisslosen Nächstenliebe gegenüber qua Ideologie christenhassenden Mohammedanern die Tore weit auf, durch die ganze Heerscharen von trojanischen Pferden in unser Land gelassen werden. Die kriecherischen Islam-Kollaborateure an der Spitze der beiden Amtskirchen lassen vor den intoleranten Religionsfaschisten auch noch unterwürfig ihre Kreuze verschwinden:

Verhängnisvoll ist zudem die sozialistische Unterwanderung der Kirchen. So erwartet Erzbischof Kardinal Reinhard Marx, der auch noch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist, ein Wiedererstarken des Marxismus. Sein Namensvetter habe in einigen Bereichen durchaus Recht gehabt. Und das aus dem Munde eines überaus wohlgenährten System-Profiteurs, der 12.526 Euro im Monat einschiebt.

Diese widerlichen Heuchler in roten Kirchenroben, die auf Kosten der deutschen Bürger ihr fürstliches Leben führen und dabei den Untergang unseres Landes mit frommen Sprüchen begleiten, dreschen auch noch obrigkeitshörig auf die Patrioten der AfD und Pegida ein, die die immense Bedrohung durch den Islam schon vor Jahren erkannt haben und völlig zurecht eindringlich warnen.

Diese opportunistischen Maden im Speck, die sich seit Jahren als Volksverräter betätigen, sollten nicht mehr von Steuergeld leben dürfen, um damit den vom Establishment gewünschten gefährlichen Unsinn zu verbreiten und damit der Islamisierung Deutschlands den Weg bereiten.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

155 KOMMENTARE

  1. Für eo

    Eine Armeslänge

    Die Umarmung eines umA aus Hama
    ist für die arme Oma aus Omaha

    besonders gefährlich,
    oder sogar tödlich

    gehört der umA zum Arm zur Umma!

    umA: unbegleiteter, minderjähriger Ausländer =muFl
    Hama: Stadt in Syrien
    Umma: die religiös fundierte Gemeinschaft der Muslime

  2. Diese scheinheiligen Maden im Speck, die sich seit Jahren
    als Volksverräter betätigen, werden staatl. finanziert, ergo
    WES BROT ICH ESS, DES LIED ICH SING!

  3. Aber sicher nicht mit einem Jesuiten als Oberhaupt.
    Das Volk kapiert einfach gar nichts. Die NWO ist praktisch installiert, ueber solche Versuche lachen die nur noch,

  4. Die Zwei, haben Ihre christlichen Simbole abgelegt ,man sieht es auf dem Bild ,und Sie schämem sich
    nicht mal ,leben wie die Made im Speck, und verdienen am meisten durch die Flüchtlinge, die die deutschen Frauen abschlachten ,pfeu Teufel.

  5. Wie sehen uns die willkommen geheißenen Migranten? Welches Anliegen ist ihnen am wichtigsten?
    Wenn lieben die Deutschen am meisten?
    1) Pinguine
    2) Moslems
    3) Fußball

    Um nach Alternativen zu suchen, stellt sich die brennend aktuellste Frage:
    Unter welchen Umständen, kann man sich mit dem nackten Hintern, auf den Igel setzen?
    1) Der Igel ist rasiert
    2) Der Igel liegt auf dem Rücken
    3) Für das Vaterland

  6. Das wird nichts mehr bringen. Die katholische, und erst recht die evangelische Kirche haben sich vom deutschen Volk abgewendet. Den Funktionären geht Deutschland am A… vorbei, die wollen neues Multikulti-Reich auf Erden gründen oder so ähnlich. Erschaffen werden diese Deppen aber ein islamisches Kalifat.

  7. Die Kirche ist einer der größten Nutznießer der Asylindustrie, die rahmt da Milliarden ab und interessiert sich von jeher einen Scheiß um das Volk. Das war, ist, und wird immer sein: „Eine Sekte“!
    Mir sind Menschen suspekt, die diesem arabischen Irrsinn immer noch hinterher laufen. Ist wie bei den etablierten Parteien: macht keinen Sinn, hat keinen Verstand, aber haben wir schon immer so gemacht.
    Traurig ists….aufgezwungene Moral von Menschen die keine haben.
    Unsere wahre Kultur übernommen und für ihre Zwecke missbraucht, das Volk dumm halten damit die Aristokratie wüten konnte. Das ist die Kirche, nicht unsere Grundlage!
    Das „Christliche Abendland“ war kein bisschen besser als der Islam, unsere Freiheit kam erst mit der Aufklärung, also der Verabschiedung von diesem archaischen Unsinn.
    Diese ganzen zusammen geklauten arabischen Errungenschaften sollte man hier vollkommen verbannen. Zum Wohle der geistigen Freiheit, des Fortschritts und dem Glück der Menschen!

  8. Aufgabe der Kirchen ist es, an oberster Stelle, die Förderung und Bewahrung des Christlichen Glaubens!
    Politik hat in der Kirche NICHTS! verloren!

  9. Das ist der Grund, weshalb ich nicht mehr in die Kirche gehe. Bei so manchen Predigten war ich nahe dran, aufzustehen und zu gehen.

  10. „…sagt Sichelstiel. Das Thema Flucht habe ein Gesicht bekommen, „die Schicksale haben mich berührt“.“
    —————————————————————————————————————————–

    Mich berührt diese Tage auch so dass ein oder andere Schicksal hier in Deutschland du Pfaffe, aus deiner Sicht aber wohl nicht die „richtigen“ Schicksale.

  11. Erzählcafe mit Fluchtgeschichten, passt ja zu dem erstunkenen Unsinn, mit dem die Scheinflüchtlinge zusammen mit Politik und Massenmedien aufwarten.

  12. Christliche Dummköpfe, die mit Moslems paktieren, werden mit diesen untergehen. Täglich wachen mehr Menschen auf, die das irre Spiel der christlichen Religionssozialisten begreifen und sich angewidert abwenden. Diese Maden im Speck werden verlieren und ihre Macht völlig verlieren, sie sollen sich aus Politik und Anstand heraushalten, weil sie so viel Dreck am Stecken haben, bei dem Schweigen angeraten wäre. Die Kriminalgeschichte des Christentums verlängert sich, nie hätte ich das geglaubt. Durchtriebene, gierige Labertaschen, mehr sind sie nicht, mehr waren sie nie.

  13. http://www.bild.de/sport/fussball/rapid-wien/skandal-in-oesterreich-54336148.bild.html

    Der österreichische Fußballprofi Dejan Ljubicic (20) von Rekordmeister Rapid Wien hat mit der Schändung eines islamischen Gotteshauses für einen Skandal gesorgt.

    ##

    http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/warum-musste-svitlana-sterben-54329986.bild.html

    Donnerstag, 17.30 Uhr, die blonde Ukrainerin sitzt allein im gläsernen Reisebüro im Einkaufszentrum am Eselsbrunnen.

    Die Reisekauffrau ist völlig arglos, bereitet gerade Angebote vor, als ihr Mann Andrej (49), ein Russe, mit einem Messer bewaffnet in die Filiale stürmt.

    ##

    *https://www.welt.de/vermischtes/article172037461/Bei-Stuttgart-Mann-will-Frau-vor-S-Bahn-stossen-Fahrgaeste-greifen-ein.html

    <<<Orginal PresseMeldung Polizeipräsidium Reutlingen: Wegen Körperverletzung und versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 23-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen. Der Mann soll am Freitagmorgen unter anderem versucht haben, eine 27 Jahre alte Frau auf dem Bahnhof in Wendlingen vor eine einfahrende S-Bahn zu stoßen.<<<

    <<<"Deutschland wird sich verändern. Und ich freue mich darauf." (Kathrin Göring-Eckardt)

    Peter Scholl-Latour: wer Kalkutta importiert, wird zu Kalkutta.<<<

  14. Diese patriotischen Christen haben wie viele andere auch etwas G E T A N !
    Ich wiederhole noch einmal meinen Kommentar aus einem früheren Strang:

    Reden ist Silber, Handeln ist Gold (leicht abgewandelt).
    Es wäre mal interessant zu erfahren, welche PRAKTISCHEN Möglichkeiten die User hier vorschlagen, um etwas zu TUN ! Ich bin für jede Anregung dankbar.
    Ich fange mal bei mir an:
    – habe vor der Wahl Flyer und Zeitungen der AfD verteilt (bekomme deshalb auch Einladungen von MDBs
    unserer Region zu Vorträgen über die Bundestagsarbeit)
    – gebe ab und zu kleine Spenden an Afd u. a.
    – gehe selbst zu PEGIDA, sitze nicht nur am Livestream
    – kaufe PI-Aufkleber und verteile diese
    – komme als selbständiger Handwerker mit vielen Leuten (Kunden) zusammen und versuche den Leuten
    die Realität nahezubringen (viele haben’s zum Glück schon vorher kapiert)
    – habe in den letzten Jahren als Selbständiger nur einmal geringfügige Steuern an den Staat gezahlt
    (funktioniert, wenn man will und gut beraten wird)
    – habe „richtig“ gewählt
    Hier die Wahlergebnisse für unseren Ort (reichlich 5000 Einwohner, Dunkeldeutschland, im östlichen Sachsen) zur letzten Bundestagswahl:

    AfD: 35,1 % (gesamter Wahlbezirk: 32,8 %)
    CDU: 26,5 % (ges. WK: 27,6 %)
    Linke: 12,7 % (ges. WK: 14,2 %)
    FDP: 8,0 % (ges. WK: 7,6 %)
    SPD: 7,9 % (ges. WK: 9,1 %)
    Grüne: 2,0 % (!) (ges. WK: 2,4 %) (!)
    Der Rest verteilt sich auf 11 andere kleine Parteien. Die Linke ist noch relativ stark, aber wir arbeiten daran.
    Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie stolz ich bin, ein „dunkeldeutscher“ Sachse zu sein!
    Und jetzt warte ich auf weitere Anregungen.
    Übrigens, vielen herzlichen Dank für all Eure gesamten Kommentare, egal ob intellektuell oder derb oder sonstwas. Es ist eine ständige Bereicherung für mich !

    Viele Kampfesgrüße aus Sachsen von tban

  15. Was die patriotischen Christen nicht begriffen haben, ist, dass die Kirche schon immer ein Instrument war, um die Menschen zu unterdrücken und eben zu Schafen zu machen.

  16. http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-gesetz-gegen-atheisten-kampf-gegen-die-nichtglaeubigen-a-1185410.html

    „Atheismus muss unter Strafe gestellt werden, weil Atheisten keinen Glauben haben und weil sie die abrahamitischen Religionen beleidigen“, sagt Hamroush. Mit seiner Vorlage reagiere er auf die angebliche Ausbreitung des Atheismus in der ägyptischen Gesellschaft. „Wenn jemand die Religion verlässt, an die er geglaubt hat, bedeutet das eine Verachtung aller Religionen“, argumentiert der Politiker.

    Viele Parlamentsabgeordnete und Mitglieder der Azhar-Universität, der wichtigsten religiösen Institution Ägyptens, unterstützen sowohl diese Kampagne der Sicherheitskräfte als auch Hamroushs Gesetzesinitiative. „Die Ausbreitung des Atheismus ist Ausdruck von Dekadenz und fehlendem Glauben und bedroht die gesamte Gesellschaft“, sagt der Abgeordnete Mustafa Bakri.

    „Es ist notwendig, Gesetze zu erlassen, die Bürger davon abhalten, die natürlichen Instinkte des Menschen zu verletzen und jene zu bestrafen, die vom Atheismus verführt werden“, sagt auch Mohamed Zaki, Chef des Obersten Rats für islamische Missionierung an der Azhar-Universität.

    ##

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/afrika-die-schwierige-rueckkehr-der-migranten-in-ihre-herkunftslaender-a-1185435.html

    Hunderttausende afrikanische Migranten sitzen in Libyen fest, viele werden Opfer von Ausbeutung, Folter und Mord. Nun sollen Tausende in ihre Heimatländer zurückgebracht werden – doch auch dort sind viele nicht mehr willkommen.

    Das aber lindert nur einen winzigen Teil des Problems. 700.000 bis eine Million Auswanderer sind nach IOM-Schätzungen in Libyen gestrandet.

    Viele Herkunftsländer haben noch aus einem anderen Grund wenig Interesse, die Migration Richtung Europa einzudämmen:

    Die Auswanderer schicken riesige Geldmengen zurück in die Heimat.

    Nach Zahlen der Weltbank flossen 2017 auf diesem Weg rund 57 Milliarden ❗ Dollar in den Nahen Osten und nach Nordafrika – mehr als das Doppelte der offiziellen Entwicklungshilfe von 24 ❗ Milliarden Dollar.

    Auch in den Staaten südlich der Sahara liegen die privaten Rücksendungen (36 Milliarden Dollar) nicht mehr allzu weit unter der offiziellen Entwicklungshilfe (46 Milliarden Dollar).

    <<<Woran liegt es denn, wenn sozial kompetente Menschen mit Arbeitswillen in ihrem eigenen Land nicht mehr willkommen sind ? Sind sie dann eine Bereicherung für Europa ? Kann der Spiegel das einmal ein wenig besser recherchieren ?<<<

    <<<<Frust und Enttäuschung bliebe vielen erspart, kämen sie nicht mit der Erwartung nach Deutschland, hier Haus, Auto, Studienplatz etc. serviert zu bekommen.

    Ich bin hauptberuflich in einem Integrationsteam tätig. Die Erwartungen und Forderungen der meisten dieser Menschen, die hierher kommen sind abwegig/unrealistisch. Viele wollen Medizin oder Maschinenbau studieren und beherrschen die Grundrechenarten nicht. ?Fuck germany.? Aufklärung tut not.<<<

  17. Der nette Herr , der auf dem Bild seine gelben Raffzähne zeigt, ist der von Gott verlassene Gottesmann
    SICHELSTIEL:

    http://www.nordbayern.de/region/fuerth/app-zur-bibel-luther-waren-moderne-medien-wichtig-1.5599339?cid=19.454756

    Wegen solcher Linkspfaffen treten jährlich Hunderttausende aus den Kirchen aus.
    Als Dekan sahnt der Herr richtig ab- und zwar Steuergelder (nicht von der Kirchensteuer beglichen!!!) und glaubt, dem Deutschen Volk gegenüber einen (Um)Erziehungsauftrag zu haben.

    Derartige Antigermanisten sollte man sich merken. Für das Jüngste Gericht.

  18. Pastoral gesehen ist Selbstmord Todsünde aber kollektiver Selbstmord mittels Islamisierung ist nach Hochwürden Sichelstiehl gelebte christliche Nächstenliebe. Wenn in Ägypten reihenweise Glaubensbrüder gemetzelt werden sorgt er sich in erster Linie um islamophobe Reaktionen hierzulande. Bei Karlhard Marx und Bedford-Strohm ist es nicht anders, wie Judas verleugnen sie Christus wenn sie dafür ein super geiles Photo mit einem Muslim bekommen. Die DEK, die RKD (damals Prälat Kaas) und Hitler, die treuesten Vasallen des Islams.

  19. *http://www.spiegel.de/spiegel/faellt-die-berliner-politik-auf-hassprediger-der-dar-as-salam-moschee-herein-a-1185458.html

    Aber ist die Szene wirklich radikal?

    Nööö …

    http://www.bild.de/politik/inland/islamismus/interview-muslimbruderschaft-54320264.bild.html

    Mit welchen Mitteln gehen sie vor?

    Prof. Schröter: „In einer Situation der Schwäche, z. B. als religiöse Minderheit, versucht man gute Beziehungen zur Politik und Zivilgesellschaft aufzubauen, um Etappenziele wie das Kopftuch für Lehrerinnen, Gebetsräume an Schulen und Universitäten oder die ‚Befreiung muslimischer Mädchen vom Schwimmunterricht‘ durchzusetzen. Das ist das Prinzip des legalistischen Islamismus’.

    ###

    TNB

    *http://www.bild.de/sport/fussball/kevin-prince-boateng/twitter-attacke-54333392.bild.html

    *http://www.bild.de/politik/inland/2017-jahresrueckblick/bild-serviert-die-abrechnung-2017-54330590.bild.html

    Mit dem Orchideen-Thema „Ehe für alle“ ist Kanzlerin Merkel in den Wahlkampf gestartet – als wäre es das wichtigste Thema der Deutschen. Nach dem Wahl-Desaster der CDU erklärte sie dann gleichmütig: „Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten.“

    Bis heute weiß niemand, wie viele ausreisepflichtige Kriminelle sich in Deutschland aufhalten.

    Grund: Ausgerechnet im Mutterland von Bürokratie und Statistik wird die Zahl der Straftäter nicht erfasst.

    Selbst Abschiebungen von Kriminellen nach Afghanistan finden nicht ohne öffentliche Proteste statt. Nicht-Kriminelle werden gar nicht erst abgeschoben.

    Wen könnte man einladen zur offiziellen Gedenkveranstaltung an die 12 Todesopfer des islamistischen Terror-Anschlags vom Berliner Breitscheidplatz?

    Weder Bundeskanzleramt noch Berliner Senat untersagten den Auftritt eines Berliner Imams, der wegen seiner Radikalität nicht zur Polizei durfte und im Internet Selbstmord-Attentäter glorifiziert.

    In der UN-Vollversammlung verurteilte auch Deutschland die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem. Mit ihrer Stimme befindet sich die Bundesregierung in bester Gesellschaft von Nordkoreas Atom-Diktator Kim, Syriens Massenschlächter Assad, den Irren von Teheran, die Israel auslöschen wollen, und Venezuela. Dem südamerikanischen Land, das trotz der größten Öl-Vorräte des Planeten seine Bevölkerung in bitterster Armut hält und nicht mal Kindern Krebsmedikamente zahlt.

    Wenn man in solcher Gesellschaft ist, sollte man sich fragen, ob man auf der richtigen Seite steht.
    Vielleicht sollten manche Volksvertreter mal schauen, was in großen Buchstaben über der Tür des Reichstages steht: „Dem deutschen Volke“.

  20. Ein Grünes Pfaffenkind das nie mit der Wirklichkeit in Berührung kam. Die Chance könnte kommen, wenn die MUFLS auf seine Kinder treffen:

    OT
    Leben und Wirken
    Sichelstiel wurde in Neustadt an der Aisch als Sohn des Pfarrers der Gemeinde Ezelheim geboren. Seine kirchliche Laufbahn begann er nach Theologiestudium und Zivildienst mit dem Vikariat in Nürnberg. Danach engagierte er sich zwei Jahre lang in einer Gemeinde der lutherischen Kirche Nicaraguas, bevor er 1993 nach Franken zurückkehrte und als 2. Pfarrer zur Dreieinigkeitskirche in Gostenhof kam[1] 2000 übernahm er die dortige Pfarramtsführung und engagierte sich unter anderem für die Gründung der Bürgerstiftung «Evangelische Stiftung Gostenhof-Dreieinigkeit» und eine geplante Kindertagesstätte an der Bärenschanzstraße mit Kindergarten und -krippe. Zum September 2009 übernahm er die Leitung des Fürther Dekanats.[2]
    Familie: Sichelstiel ist verheiratet und hat zwei Kinder.
    https://www.fuerthwiki.de/wiki/index.php/J%C3%B6rg_Sichelstiel

  21. Seitdem die Amtskirche auf Merkillschen Weihrauch umgeschaltet hat, kommt von deren hochbezahlten Pfaffen nur noch dumme untertänigste Auflösungspropaganda zu Lasten der deutschen Steuerzahler.

  22. Kirchensteuer und GEZ abschaffen.
    So lange obige Volksverräter mit Steuergeldern gemästet werden, wird sich an dieser Hetze nichts ändern.

  23. Am Schlimmsten sind die beiden putzig kostümierten Oberpfaffen

    BETTFURZ-STROM und MURKS.

    Bei Treffen mit Islamos legen sie untertänigst ihre Kreuze ab, diese Feiglinge.

    Sie predigen Wasser und saufen Wein. Ihre Gehälter sind skandalös!

  24. @ Istdasdennzuglauben 30. Dezember 2017 at 18:10
    „Ich glaube…
    das die Kirche garnichts mit Gott zu tun hat.“

    Nein, ich glaube es nicht, ich weiss es!!!

  25. Das Konkordat mit der katholischen Kirche muss aufgekündigt werden.
    Die Kirche verhält sich antidemokratisch (Angriffe auf eine demokratische Partei) und staatsgefährdend sowie kriminell (Schleusertum).
    Das muss doch reichen um eine formell saubere Begründung hinzukriegen.
    Juristen an die Front!

  26. Martin Luther wäre nach dem Selbsverständnis unserer heutigen Altpolitiker-Kaste und ihrer hörigen, durch und durch linksversifften Mainstream-Medien ein „Rassist“, „Nazi“ und „Rääächtsradikaler“!
    Ob Thilo Sarrazin wohl ahnen konnte, daß seine Profezeihung, „Deutschland schafft sich ab“, so schnell schon Realität wird?

  27. Das sind also hetzerische Botschaften. Dann kehren wir sie mal in ihr Gegenteil, in das Gute, in das Gewollte um, und schauen, was draus wird:

    1) Du sollst jeden Fremden mehr lieben als dich selbst und dein eigenes Volk.
    2) Selbstverteidigung ist Sünde. Das deutsche Volk soll zu abhängigen, wehr- und meinungslosen Opfern werden.
    3) Abendländische Traditionen müssen eleminiert werden.
    4) Deutschland darf nicht das Land der Deutschen bleiben.
    5) Jeder als Deutscher geborene ist aufgrund der Erbsünde schuldig.
    6) Daher müssen Deutsche durch andere ersetzt werden.

    Stammt das jetzt aus dem Lehrbuch „Wie gestalte ich einen Ethnozid“?

  28. @ Clint Ramsey 30. Dezember 2017 at 18:30
    „Nun sollen Tausende in ihre Heimatländer zurückgebracht werden – doch auch dort sind viele nicht mehr willkommen.“.

    Äusserste Vorsicht bei allem, was der Spiegel schreibt. Denn der ist vom Gedankengut wie die Antifaschistische Aktion. Die verkaufen die Meinung nur etwas geschickter.
    Wenn das man nicht der erste Schritt ist, dass diese 700.000 Menschen zu uns rüber gekarrt werden, weil die ja keiner haben will und alle Gutmenschen in Tränen ausbrechen.

  29. Man findet vielleicht Hinweise, warum die Pfaffen so reden, wie sie reden.
    Vielleicht Direktive von ganz oben.
    So sind die Polen eher gegen die Aufnahme von Flüchtlingen eingestellt, außer der Promas von Polen:

    Drohgebärde Suspendierung 19.10.17
    Es sind mahnende Worte in Richtung der eigenen Kirche: Polens Primas Wojciech Polak warnt Geistliche vor Stimmungsmache gegen Flüchtlinge. Jeder Priester, der in Gnesen zu einer Anti-Flüchtlings-Demonstration gehe, werde suspendiert…

    https://www.domradio.de/themen/fluechtlingshilfe-und-integration/2017-10-19/polens-primas-will-keine-priester-auf-anti-fluechtlings-demos

    Welche Verbindungen wiederum nun zum Vatikan bestehen konnte man bei kath.net nachlesen oder eben in einer Lokalzeitung. Kein geringerer als George Sorros soll einen wichtigen Pabstvertrauten bestochen haben. George Sorros dürfte nicht der einzige sein, der hinter den Kulissen die Strippen zieht, allerding einer, der sich in die Öffentlichkeit traut. Wenn man versucht, die kath. Kirche zu beeinflussen, dann sicherlich auch die ev. Kirche. Jedenfalls ist es nicht mehr normal, was Pabst, Kath Kirche und ev. Kirche für predigten zu Weihnachten an die Schäfchen weitergegeben haben.
    Fakt ist jedenfalls, dass das Thema Russland und Beeinflussung der US Wahl von unseren Medien, aber auch in den USA aufgebauscht wird, ohne konkrete Beweise und hier ein konkreter Verdacht der Beeinflussung durch Sorros vorliegt und niemand stört es. Vielleicht sollte Trump einen Untersuchungsausschuß einrichten, wie bestimmte US Kreise versucht haben, die Wahl zu manipulieren:

    Noch ein anderer Aspekt der Recherchen von „L´Espresso“ lässt aufhorchen: Ein Zweckbündnis zwischen dem mächtigen Kardinal und dem schillernden US-Börsenmagnaten George Soros. Ziel: Die US-Präsidentenwahl 2016 zugunsten von Hillary Clinton zu beeinflussen. So stehe im Raum, dass Maradiaga von dem Multimillionär eine Spende von 650?000 US-Dollar erhalten habe. Die Summe soll er wiederum an eine liberale katholische Lobbygruppe weitergeleitet haben, die im laufenden US-Wahlkampf aktiv für die demokratische Kandidatin Hillary Clinton warb. Betrachtet man das tiefgekühlte Verhältnis zwischen Papst Franziskus und dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, erscheint der fragwürdige Vorgang nicht einmal unglaubwürdig. Diplomatisch allerdings wäre es ein Affront, der die unverhohlene Abneigung der beiden noch verstärkt haben dürfte.

    Papstvertrauter im Zwielicht

    Schwere Vorwürfe gegen den Vorsitzenden des Kardinalrats von Papst Franziskus: Im Heimatland des Kardinals Maradiaga von Honduras fördern Recherchen einen Abgrund an Vetternwirtschaft, illegalen Finanzströmen und schwarzen Konten zutage. Die Schlüsselfigur soll Maradiaga selbst sein.

    https://www.ovb-online.de/politik/papstvertrauter-zwielicht-9488157.html

  30. ich war als Waisenkind 15 Jahre in einer kirchlichen Einrichtung..Ich möchte hier nicht schreiben,wie grausam es war..Aber ich konnte als Kind schon Gesichter lesen..Warum? Irgendwann spürte man es als Kind,wenn man sich bei gewissen Gesichtsausdrücken der Diener_innen Gottes aus dem Staube machen musste..Es gelang zwar nicht immer,aber zumindest desöfteren,wo man Qualen aus dem Wege gehen konnte..
    Wenn ich heute Fotos von Kirchenfürsten oder Nonnen sehe,kann ich diese direkt einschätzen.
    So ein Typ wie der Woelki aus Köln ist ein pädophiler Mensch
    Und so ein Typ wie der Marx ist ein brutaler Mensch..

    Im Endeffekt sind es zerstörte Seelen,die Kindern etwas antun,um ihre zerstörte Seele halbwegs zu befrieden..
    Intern sind diese Diener Gottes grausame Gestalten..Extern geben diese sich als die Guten dieser Welt dar und viele nehmen es diesen geistesgestörten Gestalten noch ab!

  31. tban 30. Dezember 2017 at 18:29

    Hier die Wahlergebnisse für unseren Ort (reichlich 5000 Einwohner, Dunkeldeutschland, im östlichen Sachsen) zur letzten Bundestagswahl:

    AfD: 35,1 % (gesamter Wahlbezirk: 32,8 %)
    CDU: 26,5 % (ges. WK: 27,6 %)
    Linke: 12,7 % (ges. WK: 14,2 %)
    FDP: 8,0 % (ges. WK: 7,6 %)
    SPD: 7,9 % (ges. WK: 9,1 %)
    Grüne: 2,0 % (!) (ges. WK: 2,4 %) (!)
    ———————————————
    So ein Ergebnis wünsche ich mir für ganz D.

  32. Kürzlich wurden wieder Christen vor ihrer Kirche in Ägypten von einem Moslem abgeknallt wie die Hasen.
    Hört man von deren Schicksalen auch mal etwas in so einer Predigt?
    Vielleicht in der Neujahrsandacht?
    Wohl eher nicht.

  33. Dreht sich der Wind oder ist WON wieder bei der verarsche?
    2 Artikel gleichzeitig über die Schlechtigkeit der F.-Linge?

    OT
    Ach, war da schon wieder so ein Vorfall?
    Ein junger Afghane ersticht seine 15-jährige Exfreundin in einem Drogeriemarkt. An seinem letzten Wohnort in der Pfalz herrscht eine merkwürdige Unaufgeregtheit. Mit Schutzsuchenden verbinden sie hier ganz andere Probleme.

    Bürger müssen alle Details im Fall Kandel erfahren
    Mancher glaubt, die Medien sollten nur in Ausnahmefällen den ethnischen Hintergrund von Tätern nennen. Aber das wäre naiv und eine Entmündigung von Lesern, Hörern und Zuschauern.
    *https://www.welt.de/

  34. Muß mal eben OT-mäßig dazwischen, sorry:

    -Fulda (Hessen): Raubüberfall mit Messer gescheitert – Täter gleich wieder auf freiem Fuß

    -Horstmar-Leer (NRW): Gleich mehrere Vorfälle am 27. Dezember durch sechs- bis achtköpfige „Personengruppen“ – Polizist verletzt – Opfer im Krankenhaus

    -Jena (Thüringen): Gruppe „Schutzsuchender“ bewirft deutsche Jugendliche mit Chinaböller und verletzt Mädchen
    -Mettmann (NRW): Schuhkauf nach „Südländer Art“ – Statt Bezahlung Faust ins Gesicht

    -Leipzig (Sachsen): Algerier rauben Mann auf Straße aus – Faustschlag und Pfefferspray ins Gesicht – Bierflasche auf Kopf

    -Meschede (NRW): „Südländer“ schlägt 20-Jährigen grundlos ins Gesicht – Opfer verletzt

    -Bielefeld (NRW): Nafri-Trio überfällt 23-Jährigen – Opfer niedergeschlagen und beraubt

    -Erkelenz (NRW):Frau von „Südländer“ überfallen, verletzt und beraubt

    Nur eine kleine Auslese–alles zw. dem 25.12. und heute!

  35. tban 30. Dezember 2017 at 18:29

    Hier die Wahlergebnisse für unseren Ort (reichlich 5000 Einwohner, Dunkeldeutschland, im östlichen Sachsen) zur letzten Bundestagswahl:

    AfD: 35,1 % (gesamter Wahlbezirk: 32,8 %)
    CDU: 26,5 % (ges. WK: 27,6 %)
    Linke: 12,7 % (ges. WK: 14,2 %)
    FDP: 8,0 % (ges. WK: 7,6 %)
    SPD: 7,9 % (ges. WK: 9,1 %)
    Grüne: 2,0 % (!) (ges. WK: 2,4 %) (!)
    ………………..
    Gratulation! Sehr beneidenswert!In meinem von Flüchtenden durchsetzten Kaff, einer Kleinstadt in Osthessen, kam die AfD auf gerade 12,3%.

  36. Abgehörtes Handy-Telefonat:

    Mehmet: „Challo Mustafa- kommstu moggen mit Köln ficki-ficki maschen?“

    Mustafa: „Klaro Digga, was geht ab? komme Bahnhoff 18 Ur!“

  37. Demonizer 30. Dezember 2017 at 18:46 schrieb:
    https://www.youtube.com/watch?v=JPFmpYMlyMQ
    Ich bin gesperrt weil ich mich zu #Kandel geäußert habe
    Martin Sellner
    —————————-
    JA, so läuft ds jetzt, so lässt sich der Deckel noch gerade zuhalten, aber es hat schon in der DDR nicht funktioniert. Das Fratzenbuch hat fertig.

    Fratzenbuch kann hier mal nix dafür, Youtube gehört seit 2006 zu Google!
    Google hatte übrigens den Claim „Don’t be evil“ – LOL

  38. Es wird höchste Zeit, dass die islam-kollaborierenden Kirchenfunktionäre Gegenwind von christlichen Patrioten bekommen

    Die Kirchen sollten sich nicht politisch einmischen und sich auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren, die reine biblische Lehre und das Evangelium zu verbreiten, statt der diversen Gefälligkeits- und Zeitgeist-Evangelien, wie es heute leider der Fall ist.
    Das würde sich nebenbei positiv auf die politische und geistig-moralische Gesundung unserer Gesellschaft auswirken.
    Ein satirischer Versuch, bibelorientiert den Zeitgeist in Gesellschaft und Kirche insbesondere auch in der Frage der „Willkommenskultur“ und dem „Schuldkult“ zu entlarven und zu kritisieren ist
    diese Geschichte.
    Warnend muss gesagt werden, dass die Lektüre ca. 20 Min. dauert und dass man einen falschen Eindruck bekommen wird, wenn man sie nicht chronologisch und komplett liest. Außerdem ist sie so schlecht geschrieben, dass PI sich zwei Jahre lang geweigert hat, sie zu veröffentlichen.

  39. Herr Bettfort-Schon (!),
    Fettige Finger nach Genuss einer Schweinshaxe,
    putzt man an der Serviette ab,
    n i c h t an der Soutane.

  40. Der offen mit dem Marxismus liebäugelnde Erzbischof Kardinal Reinhard Marx, welcher in bester Heuchler Manier mindestens 12.526 Euro im Monat abgreift (Steuergelder), wohnt natürlich auch noch in einem fürstlichen Schloss mit Kronleuchtern, Kachelöfen, Kommoden, Lakaien etc.

    Dieses edle Rokoko-Palais in der Münchner Altstadt hat 8,7 Millionen Euro gekostet – zum Großteil bezahlt vom Freistaat Bayern. Also nichts Neues! So waren sie schon immer diese heuchlerischen Weihrauchpupser.

    Marx residiert in millionensaniertem Prunk-Palais
    https://www.welt.de/regionales/muenchen/article108248848/Marx-residiert-in-millionensaniertem-Prunk-Palais.html

  41. Die Kirchensteuer und sonstige Steuergeschenke abschaffen, die Großsekten sollen sich aus Spenden finanzieren. Vermögen haben sie genug, wenn man betrachtet was die Bauvorhaben der Kirchen kosten, nur das Beste. Leben wie die Maden im Speck.

  42. Armlänge Reker hat vielleicht Glück:

    Kölner Silvester-Nacht Es wird stürmisch – Musik-Programm am Dom droht Absage – Quelle: https://www.express.de/29409712 ©2017

    Bei Sturm kann abgesagt werden und die Hälfte der Sicherheitskräfte bekommt vielleicht frei.

  43. Ich wäre ja dafür, dass Herr Stürzenberger auch einmal statt nur auf die Probleme des Islams auch auf die Probleme der Multikultur hinweist. Denn es ist nicht nur der Islam Schuld, sondern die Multikultur an sich hat Ausmaße angenommen, die ein friedliches Zusammenleben unmöglich machen, und in kürze unsere freie Gesellschaft kollabieren lassen werden.

  44. @ dr.ngome 30. Dezember 2017 at 18:54

    Habe dieses Jahr nicht mal ein oder zwei Piccolo gekauft.
    Das Ballern gehört dringend verboten! Hoffentlich sind
    morgen wirkl. viel Sturm u. Regen. Relativ warm ist es leider.
    Nur Leuchtraketen u. anderes Geräuschloses sollten erlaubt sein.
    Ich versuche Silvester weitgehend zu ignorieren.

  45. Liebe Patriotische Christen, wenn Ihr hier mitlest, Ihr habt völlig Recht, das Evangelium gehört nicht den Kirchenfunktionären, die unter dem Deckmantel des Christentums Volk und Kirche rotgrün zersetzen. Laßt Euch stärken z.B. durch die Lektüre des „Grundrisses der Ethik“ des lutherischen und patriotischen Theologen Paul Althaus, der in § 35 den „Imperativ der Volkstreue“ aufstellt: “ Wir haben das von Gott uns anvertraute Leben des Volkes treu zu pflegen und weiterzugeben. Wir tragen Verantwortung für das leibliche und geistige Erbe unseres Volkes. Wir sind gehalten, seine biologische Kraft, soviel an uns ist, zu wahren und wider die Gefahr seiner biologischen Verwahrlosung zu kämpfen; seine Sprache, Art und Sitte, soweit sie gesund sind, also das Volkstum, zu pflegen und willkürliche Überfremdung abzuwehren.“ (in meiner Ausgabe S. 125). Dieser Text erschien ursprünglich 1928 skurilerweise im Verlag R.Merkel, Erlangen. Noch 1953 wurde er von Bertelsmann nachgedruckt.

  46. Lebenslauf

    Name: Mudschaheddin K.
    Alter: 15-17
    Herkunft: Syrien/Irak/Tunesien
    Schulbildung:—-
    Beruf:—-
    Sprachen:—-
    besondere Fähigkeiten:—-
    Führerschein:—-
    Eltern: Onkel+Tante
    Interessen: —-
    Hobbies: chillen/Handy
    Status: unbegabter junger Flüchtling
    Berufswunsch: Dealer/Döner/Ferrari

    Das sind genau die Fachkräfte, die unsere Industrie sucht! Wir brauchen 300.000, wurde soeben noch in der Lügenschau erzählt.

  47. tban 30. Dezember 2017 at 18:29

    Ich gratuliere, bei 2% Grünen kann das nur die Ecke um Bautzen sein. Wir haben aber noch viel vor. Der neue, dem Volk vorgesetzte MP ist ein aalglatter Schleimer.

  48. OT-Ägypten:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-gesetz-gegen-atheisten-kampf-gegen-die-nichtglaeubigen-a-1185410.html

    Ägypten bereitet Atheisten-Hatz vor.

    Bin Übrigens auch Atheist und der Meinung, dass hier viel zu oft die sog. christlichen Werte, die der Kirche erst einmal selber in Reinkultur – Menschenrechte – durch die Aufklärung beigebracht werden mussten, all zu vorschnell als Bollwerk gegen den Islam gesehen werden. Nicht die Kirche hat uns zu dem gemacht, was wir heute sind, sondern die Aufklärung. Die Aufklärung erfolgte dabei weder durch die Kirche, nicht einmal mit ihr, sondern immer gegen sie. Allenfalls Luther hat – unbewusst – zur Aufklärung beigetragen.

  49. OT NL-Toleranz gipfelt in TODESSEHNSUCHT.

    Der Fortschritt von Homoehe mit Adoption zur Euthanasie gipfelt jetzt in die Suizidbewegung „Voltooid Leven“ (vollendetes, abgeschlossenes Leben). Wenn man den Leben überdrüssig geworden ist hat man das unveräusserliche Grundrecht sein Leben ein Ende zu setzen. Dazu wurde eigens eine Genossenschaft „Letzter Wille“ gegründet, die jetzt den Sammeleinkauf eines Suizidmittels für 16500 Genossen in Januar plant. Insgesamt also ein epochales Gruppensuizid. In was ein kleines Land nicht gross sein kann. Es wäre unverantwortlich wenn jedermann individuell einkaufen würde, man braucht ja nur 2 Gramm von dem Zeug um sich erfolgreich um die Ecke zu bringen. Der Sprecher ,Genosse meneer Van Wijk, dazu: „Es gibt den Menschen Ruhe wenn sie dieses Mittel zu Hause haben“. Es würde sich um ein legal käufliches Konservierungsmittel handeln. Name und Zusammensetzung des Mittels werden von der Genossenschaft nicht bekannt gegeben. Die Staatsanwaltschaft konnte zu den Plänen noch keine Stellungnahme abgeben, weil sie mit der Strafverfolgung von Wilders überlastet ist.
    http://www.telegraaf.nl/nieuws/1486836/plan-voor-collectieve-inkoop-euthanasiemiddel
    Falls Sie in Holland je auf einen Kaffee eingeladen werden ist zukünftig Vorsicht angesagt. Es könnte sein dass nach Dafürhalten des Gastgebers ihr Leben sehr „voltooid“ und abgeschlossen anmutet und er ihr „kopje koffie“ als nette Überraschung entsprechend konserviert. Auch der Begriff „Koffieshop“ bekommt eine gruseliger Bedeutung. Der deutsche Zoll sollte bei Drogenkontrollen nicht mehr mit dem Finger eine Prise verdächtiger Substanzen auf Geschmack testen, der Testperson könnte wie einen Steinblock umfallen. Besser wäre es das Mittel in Kaffee zu verarbeiten. Die magenfreundliche Mischung „Jakobs Tötung“ würde im Angebot reger Absatz finden.

  50. fweb 30. Dezember 2017 at 18:53

    Demonizer 30. Dezember 2017 at 18:46 schrieb:
    https://www.youtube.com/watch?v=JPFmpYMlyMQ
    Ich bin gesperrt weil ich mich zu #Kandel geäußert habe
    Martin Sellner
    —————————-
    JA, so läuft ds jetzt, so lässt sich der Deckel noch gerade zuhalten, aber es hat schon in der DDR nicht funktioniert. Das Fratzenbuch hat fertig.

    Fratzenbuch kann hier mal nix dafür, Youtube gehört seit 2006 zu Google!
    Google hatte übrigens den Claim „Don’t be evil“ – LOL
    —————————
    Fratzenbuch kann auch was dafür, denn sie hätten es bei dem ein oder anderen Kommentar mal auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen können (genug Geld ist ja vorhanden), um gerichtlich zu klären, was ein Hasskommentar ist. es wäre vielleicht zu einem Präzedenzfall gekommen, den alle sich wünschen.

  51. @ lisa 30. Dezember 2017 at 18:47
    Nicht nur im kirchlichen Einfluß haben Schutzbefohlene gewisse Erlebnisse gehabt. Auch auf unseren Schulen. Wobei hier ja auch eine gewisse Vermischung vorhanden ist, da es ja auch kirchliche Schulen und Schulen mit kirchlichen Personen als Lehrkräfte gibt.

    Das schönste Erlebnis war einmal auf der Grundschule ein Faustschlag eines Lehrers gegen einen Schüler. Der Lehrer war Mitglied der Grünen. Der Schüler hatte sich nur ungezogen verhalten. Also es war keine körperliche Aktion gegen den Lehrkörper zu verzeichnen.

    Ein Bekannter sagte mal, dass gerade gewisse Leute sich eben diese Berufe bewußt ausgesucht haben.

  52. Der Dekan Sichelstiel hat sich anscheinend alle Videos zur Pegida-Veranstaltung reingezogen. Verstehen konnte er außerhalb des „Käfigs“ mit Sicherheit nichts, da nicht einmal die Mitstreiter vor den Boxen alles mitbekommen haben, so extrem war die Störung durch linke Zecken.

  53. Blinkmann04 30. Dezember 2017 at 18:30

    Was die patriotischen Christen nicht begriffen haben, ist, dass die Kirche schon immer ein Instrument war, um die Menschen zu unterdrücken und eben zu Schafen zu machen.

    Ich hatte das schon als junger Mensch erkannt, und in der Konsequenz bin ich schließlich ausgetreten. Und das war auch gut so.

  54. Ganz wichtig ist, dass „patirotische Christen“ das Wort „deutsch“ weglassen, um Verwechslungen zu vermeiden.

    Die „Deutschen Christen“ gab es schon einmal und wenn man sich nur etwas mit den Deutschen Christen beschäftigt, dann liegen die Parallelen zur Evangelischen Kirche und zur Katholischen Kirche auf der Hand. So wie die Deutschen Christen damals, stellen diese beiden Kirchen die Verkündigung in den Dienst der „Führerin“.

    Ein Beispiel: In seiner Weihnachtspredigt sagte der Evangelische Landesbischof Bedford-Strohm: „In Jesus kam Gott als Mensch in die Welt. Er wurde geboren in einer Krippe in Bethlehem. Jesus war Jude, aber seine Botschaft von Gottes Liebe hat alle Ländergrenzen übersprungen. Denn Gottes Liebe gilt jedem Menschen auf dieser Erde. Darum ist der christliche Glaube eine große Bewegung der Humanität und der Hoffnung. Gott wird Mensch. Er wird nicht zuerst Deutscher, Amerikaner, Russe oder Chinese. Er wird einfach nur Mensch.“

    Liebe Patrioten! Merken Sie etwas?! Die Merkelsche Islamisierungspolitik ist so antisemitisch wie der Nationalsozialismus. Außenpolitsch hat sich das Merkelregime in der UN-Vollversammlung in die Phalanx gegen Israel eingereiht: „Die UN-Vollversammlung hat mit deutlicher Mehrheit die Entscheidung der USA zur Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt verurteilt. 128 Staaten, unter ihnen Deutschland, stimmten einer entsprechenden Resolution zu.“ (Zeit online)
    So wie die Deutschen Christen hat hier jemand ein Problem damit, dass Jesus Jude war. Der Landesbischof erwähnt es zwar eingangs, dann aber sagt er – im Sinne der Führerin – „Er wird nicht zuerst Deutscher, Amerikaner, Russe oder Chinese. Er wird einfach nur Mensch.“

    Nur noch Jahwe kann Deutschland retten:
    „Woher wird meine Hilfe kommen?
    Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
    Er wird nicht zulassen, dass dein Fuß wanke. Dein Hüter schlummert nicht.“ (Psalm 121)

    Deshalb ist für uns Patrioten Antisemitismus ein absolutes No Go. Denn für das Volk der Juden gilt:

    „Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!“ 1. Mose 12,3

  55. Weiß nich, mir zu flach die Aktion; kann auch zu leicht als Nazi verortet werden. Trotzdem natürlich nicht richtig die Rechtsbrüche der Kirche durch Kirchenasyl.

    Aber um jemanden zu überzeugen, geht es doch viel einfacher mit den nakten Zahlen, die die Zuwanderung kostet, rund 2000 EUR/ pro Nase pro Monat, dann reicht der Taschenrechner um bei 500.000 Nasen/ Jahr auf astronomische Zahlen zu kommen. Es ist spannend zu sehen, wie rumgetürkt und verschleiert wird, aber die Wirtschaftskrise, der Staatsbankrott, naht unausweichlich. Wir werden hier bald härter aufschlagen als 1929.

  56. Statt „Patriotische Christen“ sollteten sie sich „Bekennende Christen“ nennen. Dieser Begriff hat eine viel größere Wirkmacht!

  57. Damals wie heute – Walther von der Vogelweide, Erste Opferstockstrophe

    Ahî wie kristenlîche nû der bâbest lachet, swanne
    er sînen Walhen seit: „ich hânz alsô gemachet“.
    daz er dâ seit, des solt er nie mêr hân gedâht!
    er gihet: „ich hân zwêne Allamân under eine
    krône brâht,daz si daz rîche sulen stœren unde
    wasten, ie darunder wüelen in ir kasten. ich hân
    si an mînen stok gemennet, ir guot ist allez mîn,
    ir tiutschez silber vert in mînen welschen schrîn,
    ir pfaffen ezzent hüener und trinkent wîn
    unde lânt die tiutschen vasten!“

    Ei, wie christlich nun der Papst lacht, wenn er seinen
    Welschen sagt: Ich habe es so gemacht.“ Was er da
    sagt, daran sollte er niemals gedacht haben! Er verrät:
    Ich habe *zwei Deutsche unter eine Krone gebracht,
    damit sie das Reich verunsichern und verwüsten sollen,
    währenddessen wühlen wir in ihren Kasten. Ich habe sie
    an meinen Opferstock getrieben, ihr Gut ist alles mein,
    ihr deutsches Silber fährt in meinen welschen Schrein.
    Ihr Pfaffen, esst Hühner und trinkt Wein,
    und lasst die Deutschen fasten!“

  58. Alle großen Religionen haben gemein, daß sie Ungläubige/Andersgläubige TÖTEN wollen.
    Das kann ich nicht akzeptieren. Niemals.

    Wer’s nicht glaubt, belese sich: AT–NT–KORAN, TALMUD etc.

  59. Kopie von einem Kommentar aus einem anderen Thread mit dem ich zu 90 Prozent übereinstimme.

    muhli 28. Dezember 2017 at 23:31
    Das kommt davon, wenn man sich mit Barbaren einlässt, die vom Instinkt getrieben sind.
    Die leben und jagen wie Hyänen. Das ist deren Kultur.
    500 Jahre nach Martin Luther deute ich diese Masseninvasion mit ihren Begleiterscheinungen als Zuchtrute Gottes für die deutsche Unzucht. Feminismus und Homoperversionen sowie eine mentale und teils auch emotional-äußerliche (d.h. non-verbal durch die Körpersprache wahrnehmbare) Kastration des deutschem Mannes in Kombination mit der grundsätzlichen Paarungsbereitschaft deutscher Frauen mit diesen Barbaren können nur zu schwerwiegenden Verwerfungen führen.
    So Enden Hochkulturen. Alle mit klarem Kopf schnallen den Gürtel präventiv enger, ziehen den Clan zusammen und rüsten sich für die Zeit nach der Merkel-Diktatur. Wer kann, wandert aus.
    Das Problem in Deutschland, insbesondere durch die parasitäre EU, ist der staatsolzialismus, welcher einem auch die Möglichkeit zum Sparen raubt. Da bleibt dem berufstätigen detschen Mann kaum Kraft eine Familie zu gründen und dabei wehrfähig zu sein. Packen die meisten nicht, da Schwachmaten und oder der äußere Druck zu hoch. Es gibt Grenzen des Machbaren.
    Ein Weihnachtlicher Gedankenimpuls:
    Wer in Christus sein persönliches Heil gefunden hat, kann aus der Hoffnung der Ewigkeit in dessen Auferstehungskraft gestaltend sein Leben verantwortlich führen. Leider sind Amtskirchen und inzwischen auch die meisten Freikirchen voll mit Teufeln, die sich in der Kirche vor Gott verstecken.
    Auch das wird einst ein Ende nehmen. Bis dahin muss man auch im Glaubensleben zunehmend den „Waldgang“ praktizieren. Wie Ernst Jünger richtig konstatierte, fürchten die meisten Menschen die Freiheit.
    Martin Luther wusste wie man dem Mahomet beikommen kann:
    Heerpredigt wider den Türken 1
    Heerpredigt wider den Türken 2
    Man lese, lese immer wieder und lerne.
    Tut ein wesentlicher Teil im Volk aufrichtige Buße, wird auch der paralysierende Geist der Feigheit und Verblödung weichen. Wenn nicht, wird das Verderben Deutschland vernichten. Dann kommen nochmal 6 – 10 Millionen und in wenigen Jahren ist dieses Land ein Trümmerhaufen. Diese Lackaffen sind ja vollkommen unfähig einen Staat zu machen.
    Denn zur Zeit werden wir bereits von Frauen und Kindern regiert. Das Ergebnis sieht man. Es ist lange her, dass Deutschland von Männern geführt wurde (Hitler war emotional ein verkrüppeltes Kind, das mehr von seiner (seltsamen) Mutter als vom Vater geprägt wurde – schlecht für die Entwicklung).
    Prophet Jesaja, Kapitel 3.

  60. Der Bio-Deutsche wird wieder einmal weiter entwaffnet, während die Invasoren natürlich sich ihre AK-47 auf dem Schwarzmarkt besorgen. Ist übrigens ab ca. 1200,-Euro in jeder deutschen Stadt ab 200.000 Einwohnern jederzeit möglich – auch für Bio-Deutsche, liebe Stasi-Überwacher hier.

    OT
    Ausnahmegenehmigungen für Hartkerngeschosse nur bis 01.07.18 zu beantragen
    VDB stellt aktualisierte Antragsvorlage für Privatpersonen gratis zur Verfügung
    Mit der Novelle des Waffengesetzes (seit 06.07.2017 in Kraft) sind alle Geschosse mit einem Zusatz (Hartkern, Leuchtspur, Spreng-Brand, etc.) verboten worden (Verbotsliste nach Anlage 2 Abschnitt 1 Nummer 1.5.4 WaffG).
    Besitzer solcher Geschosse oder Dekomunition können bis zum 01.07.18 beim BKA eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Der VDB hat eine Antragsvorlage entwickelt und stellt diese jedem kostenfrei zur Verfügung.
    Hierbei handelt es sich um ein ausfüllbares PDF, welches in kürzester Zeit ausgefüllt und abgeschickt ist – sorgen Sie für Rechtssicherheit! Klicken Sie einfach oben rechts auf „PDF Datei“.
    Das Bundeskriminalamt (BKA) hat am 17.07.2017 den Feststellungsbescheid Z-68 vom 15.08.2005 widerrufen (waffenrechtliche Einstufung von Dekomunition und Geschossen mit Leuchtspur-, Brand- oder Sprengsätzen).
    Gleichzeitig hat das BKA mitgeteilt, dass die eingehenden Anträge auf Ausnahmegenehmigungen unter den erforderlichen Voraussetzungen (Zuverlässigkeit, persönliche Eignung, Aufbewahrungsmöglichkeiten) so schnell als möglich positiv bescheiden wird. Wichtig bei der Antragstellung ist die Information über Art und Anzahl der verbotenen Geschosse.
    VerbandDeutscheBüchsenmacher (VDB – nicht der aus Österreich).
    https://www.vdb-waffen.de/de/service/nachrichten/aktuelle/2017-07-18_ausnahmegenehmigungen_fuer_hartkerngeschosse_nur_bis_010718_zu_beantragen.html

  61. Was die patriotischen Christen nicht begriffen haben, ist, dass die Kirche schon immer ein Instrument war, um die Menschen zu unterdrücken und eben zu Schafen zu machen.

    Doch, sie haben es begriffen, deshalb tun sie was gegen diesen Wahnsinn, auch wenn vielleicht schon alle Messen gesungen sind – das sollten wir alle jeden Tag bei jeder sich bietenden Gelegenheit tun.

  62. Derzeit Vollbeschäftigung und Null Prozent Zinsen auf Kapital in der Bank, aber knapp zwei Prozent Inflation. Die Sparer werden gerade enteignet, einfach so, um den Scheiß zu finanzieren.

  63. sieben Syrer, zu feige das eigene Herkunftsland selbst vom Terror zu befreien, aber hier einen Deutschen wegen einer angeblichen “ Waffe “ zusammenschlagen

    OT,-….Meldung vom 29.12.2017 – 13:47 Uhr

    Wegen Pyrotechnik Prügelei vor dem Cottbuser Blechen-Carré

    Cottbus. Offenbar aufgrund von gezündeten Böllern ist es am Donnerstagnachmittag am Blechen Carré zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Für einen der Beteiligten endete sie im Krankenhaus, für einen anderen in Polizeigewahrsam.Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei um 17.40 Uhr über eine Schlägerei im Bereich des Blechen Carré von Zeugen informiert. Nur wenige Minuten später konnten die Beamten einen 26-jährigen Deutschen und einen 20-jährigen Syrer vor Ort feststellen, teilt die Polizeidirektion mit. Nach bisherigen Ermittlungen befand sich demnach der Deutschean der Bushaltstelle auf der Berliner Straße, als eine Gruppe von fünf bis sieben Syrern auf der anderen Straßenseite Pyrotechnik gezündet haben soll. Es sollen dabei auch Böller in Richtung des 26-jährigen Deutschen geflogen sein. Der wechselte laut Polizei dann die Straßenseite zu der Gruppe junger Männer und es kam zu einer Auseinandersetzung.Dabei soll der 26-Jährige mit einer Schreckschusswaffe gedroht haben und daraufhin geflüchtet sein. Die Gruppe stellte ihm nach, holte ihn in Höhe des Blechen Carré ein und schlug auf den Mann ein. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten die meisten der Beteiligten, heißt es vonseiten der Polizei. Der 26-Jährige musste den Informationen zufolge zur Behandlung stationär in ein Krankenhaus gebracht werden. Der junge Syrer wurde in polizeiliches Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Hergang der Auseinandersetzung und der Feststellung aller Beteiligten Personen dauern an. https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/pruegelei-vor-dem-cottbuser-blechen-carre_aid-6993484

  64. Diese Kämpfer für den Verbleib des Christentums sprechen die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit. Diese Laffen von den heutigen „deutschen“ Kirchenfürsten verfälschen die Wahrheit. Der verstorbene Papst Johannes Paul II. hat klar erkannt, dass der Islam sich anschicken will, das Christentum in Europa zu vernichten. (Kath. Info 11/17. Er warnt vor leichtfertigem Handeln gegenüber dem Islam. Die Israelis berufen sich darauf, dass Gott ihnen das Land an der Mittelmeerküste mit Bergen und Wüste zugewiesen hat. Wir Deutsche, deren Vorfahren vor mehr als 2000 Jahren dieses Land in Besitz nahmen, sind genau wie die Israelis der Meinung, dass Gott den „Germanen“ und „Slawen“ dieses Fleckchen Erde zugewiesen hat, um es urbar zu machen. Und das wollen wir auch weiterhin ohne diesen faulen und Gewalt tätigen islamischen Mob. Eine Erbschuld gibt es nicht. Diejenigen, die sich haben im Nazireich an den Taten schuldig gemacht, sind größtenteils durch irdische Gerechtigkeit bestraft worden, und alle Deutschen haben gemeinsam die finanziellen Lasten der Wiedergutmachung getragen. Uns, als nachkommende Generation kann man gar nichts mehr vorwerfen. Wenn man bloß die jungen Menschen in unserem Land davon überzeugen könnte, dass ihnen von politischer Seite eine Schuld auf geladen werden soll, die gar nicht exzistiert. Christliche Kinder der Nachgeborenen sind bereits durch die Taufe von der Erbsünde befreit. Alles absichtlich vom Klerus der christlichen Kirchen herbei geredet, um das deutsche Volk umzukehren und sich auf die islamische Lehre vorzubereiten.

  65. Der Gott der Eisen wachsen liess, Der wollte keine Knechte.

    Die evangelische Kirche in Deutschland ist längst zu einer Vorfeldorganisation der Grün_Innen verkommen, in der nicht das Wort Gottes verkündet sondern Gender, Multikulti und bleifreier Atomausstieg propagiert werden.

  66. @ lisa 30. Dezember 2017 at 18:47
    ich war als Waisenkind 15 Jahre in einer kirchlichen Einrichtung..Ich möchte hier nicht schreiben,wie grausam es war..Aber ich konnte als Kind schon Gesichter lesen..Warum? Irgendwann spürte man es als Kind,wenn man sich bei gewissen Gesichtsausdrücken der Diener_innen Gottes aus dem Staube machen musste..Es gelang zwar nicht immer,aber zumindest desöfteren,wo man Qualen aus dem Wege gehen konnte..
    Wenn ich heute Fotos von Kirchenfürsten oder Nonnen sehe,kann ich diese direkt einschätzen.
    So ein Typ wie der Woelki aus Köln ist ein pädophiler Mensch
    Und so ein Typ wie der Marx ist ein brutaler Mensch..

    Sehr berührend, was Du schreibst. Hoffentlich hast Du auf Deinem weiteren Weg Menschen getroffen, die andere Menschen, und besonders Kinder, einfach so lieben können, sie als Personen respektieren und ihnen menschlich nahe sein können, ohne jede Übergriffigkeit, ohnen

  67. @ lisa 30. Dezember 2017 at 18:47
    ich war als Waisenkind 15 Jahre in einer kirchlichen Einrichtung..Ich möchte hier nicht schreiben,wie grausam es war..Aber ich konnte als Kind schon Gesichter lesen..Warum? Irgendwann spürte man es als Kind,wenn man sich bei gewissen Gesichtsausdrücken der Diener_innen Gottes aus dem Staube machen musste..Es gelang zwar nicht immer,aber zumindest desöfteren,wo man Qualen aus dem Wege gehen konnte..
    Wenn ich heute Fotos von Kirchenfürsten oder Nonnen sehe,kann ich diese direkt einschätzen.
    So ein Typ wie der Woelki aus Köln ist ein pädophiler Mensch
    Und so ein Typ wie der Marx ist ein brutaler Mensch..

    Sehr berührend, was Du schreibst. Hoffentlich hast Du auf Deinem weiteren Weg Menschen getroffen, die andere Menschen, und besonders Kinder, einfach so lieben können, sie als Personen respektieren und ihnen menschlich nahe sein können, ohne jede Übergriffigkeit, ohne eigene Defizite auszuagieren.

  68. Thomas aus Leipzig 30.Dezember 2017 at 19:01

    Der neue MP hat schon verloren bevor er richtig angefangen hat. Der hat keine Chance. Dass er sein geplantes Direktmandat an einen Malermeister von der AfD eingebüßt hat, wird ihm immer anhaften.
    Viele Leute hier hatten für Tillich noch gewisse Symphatien, aber für Kretzschmer… , der ist jetzt schon unten durch! Wenn das die AfD nicht gewaltig ausnutzt, weiß ich auch nicht weiter!

  69. Ich lehne einen Diskurs mit der Kirche genau wie mit den Linken ab. Es macht keinen Sinn mit Leuten reden zu wollen, deren alleiniges Ziel unsere Vernichtung ist. Islamisten, Linke u. die verhurte Kirche haben das gleiche Interesse, die Schnittmenge ist gewaltigst.

    Aus dem Grund kann es nur Frieden, Freiheit u. Demokratie geben, wenn Deutschland ein Land der Mitte ist und rückstandslos säkularisiert wurde. Alle Primitivkulturen und geistig verwirrten Religiösen haben in Deutschland keine Perspektive mehr. Religionsfreiheit heißt frei von Religionen leben zu können, denn Religionen sind Mittelalter und Rückschritt. Linke sind per se Verbrecher. Darüber muss man nicht mehr diskutieren.

    Wer für die Kirche arbeitet, wer in die Kirche geht und auch Kirchensteuer zahlt ist antideutsch und hat hier nichts mehr verloren. Eine menschliche Gesellschaft brauch eine parasitäre und hoffnungslos verblödete Amtskirche nicht mehr. Enteignet die Pfaffen, denn den Menschen steht Schadensersatz noch aus Zeiten der Inquisition zu. Damals haben die Pfaffen unvorstellbare Verbrechen und Grausamkeiten begangen.

  70. Vielleicht sollte die geifernde und zeternde Bundessprecherin der Grünen Jugend, bevor sie FAZ-u. TAZ-Sprechblasen absondert, erstmal mit einer „gold-werten Fachkraft“, die auf Wunsch von Merkel illegal einreisen durfte, zum Schnackseln ins nächste Gebüsch verabreden………..(Spass !)……….(die „kultursensiblen Schnackseleien“ finden ja, wie wir alle wissen, so gut wie ausnahmslos ohne jede Verabredung statt, also quasi „spontan, überraschend, und meist überfallartig-leidenschaftlich-impulsiv“ ……………..gell……..man muss mit der Zeit gehen……wenn man hipp und IN und giftgrün sein möchte……;-)……..

    …..bevor (!) sie „nächstenliebend, „anti“-rassistisch und Fremden-LIEBEND“ Einladungen an weitere finstere „Dunkelmänner“ ausspricht……….

    …….da es – lebenserfahrungsgemäss – doch nie verkehrt ist, wenn man weiß, WEN man sich da ins Haus (oder Gebüsch) holt……….ne……..(hat sie wohl noch nie drüber nachgedacht, die „gute Herzallerliebste“ mit jugendlichem Übermut)…..

    In diesem Sinne: Feiert mal schön Silvester (eigentlich müßte das doch jetzt „Mohammed“ heißen, wegen Anti-Rassismus-Religionsfreiheit-Gender-Multi-Geistestörtheit………..ihr wisst schon…….oder einfach „Feuerwerkstag“….)
    ……..und klärt FRÜHZEITIG (!) wo euer SCHUTZZELT steht……..ihr Linksgrüngestörten………nicht daß ihr – aus Versehen – nackig die Heimreise antreten müßt, weil euch – im Gebüsch – die Designer-Klamotten abhanden gekommen sind (beim Spontan-Pinkeln……..und sowas alles………)

  71. Sehr geehrte/er dr.ngome,
    ganz offensichtlich haben Sie weder das AT noch das NT gelesen, denn sonst würden Sie so etwas nicht behaupten.
    Den Talmud habe ich noch nicht gelesen, deshalb kann ich das nicht beurteilen.
    Was den Koran betrifft, so haben Sie ganz ohne Zweifel recht.

  72. @alles-so-schoen-bunt-hier@18:47 Uhr

    natürlich habe ich später,als ich nicht mehr in den kirchlichen Einrichtungen leben musste,viele nette Menschen kennengelernt..Ich habe aber über mein Erlebtes nie gesprochen,sondern stets verdrängt..
    Das Erlebte in den kirchlichen Einrichtungen hat mich aber stets begleitet und dies bis heute noch..
    Ich habe selbst Kinder und liebe diese innigst..Aber Gedanken haben mich stets begleitet,wenn ich mal nicht mehr da bin und diese in so Einrichtungen der Kirche geparkt werden..
    Es gab Tage,wo ich mit diesen Gedanken kaum mehr klar kam..Man kann es Menschen kaum erzählen,die sich in gewisse Situationen nicht hinein denken können..
    Meine grausamen Erlebnisse in diesen kirchlichen Einrichtungen begleiten mich lebenslang..
    Trotzdem bin ich dankbar,dass es dass Leben danach mit mir relativ gut meinte..
    E§s gab auch einige,die seinerzeit mit mir in der katholischen Einrichtung waren und für ein Leben danach nicht mehr geeigt waren..Diese haben sich umgebracht..
    Ich hatte das Glück,relativ stabil zu sein,obwohl ich solche Gedanken seinerzeit auch hatte!

  73. Ähhhhh………….fast hätte ich es „übersehen“…….das Foto mit………den „marxismus-affinen und islamophilen“ Kirchenfürsten…….

    Schaut aus ………wie der – neu aufgelegter – P A K T nach „historischem Vorbild“ …….von (ehedem) „christlicher“ Kirche, mit dem ISLAM (wonach den Christen und Juden, vorzugsweise, wie man so hört, die Köpfe abgeschnitten werden sollen………)….

    Was die wohl – zusammen – in trauter Eintracht, AUSGEHECKT haben ?

  74. @ gerswind782 30. Dezember 2017 at 19:22

    „Diese Kämpfer für den Verbleib des Christentums sprechen die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit. Diese Laffen von den heutigen „deutschen“ Kirchenfürsten verfälschen die Wahrheit. Der verstorbene Papst Johannes Paul II. hat klar erkannt, dass der Islam sich anschicken will, das Christentum in Europa zu vernichten.“

    Wie soll der Mohammedanismus das denn schaffen? Dringen hier Heere von Mohammedanern mit ihren Krummsäbeln ein, sind wir weißen Mitteleuropäer waffentechnisch unterlegen?

    „Bei seiner Neujahrsmesse vor 6000 Gläubigen im Petersdom hat Papst Johannes Paul II. eine neue Weltordnung gefordert. „Man spürt die Notwendigkeit einer neuen Weltordnung“, die auf den „Erfahrungen und Resultaten der Vereinten Nationen“ beruhen solle, sagte der Papst am Neujahrstag, der von der katholischen Kirche als Weltfriedenstag begangen wird.“
    (Lausitzer Rundschau, 2.1.2004)

  75. Eine sich als Handlangerin diverser NGO- und Parteipolitik verstehende „Kirche“ ist zur Umkehr zu ihrem Herrn und zum Evangelium zu rufen und zu sonst gar nichts, da sie sonst ihren Zweck als Kirche, Menschen unter Christus als ihrem Haupt zu sammeln, verfehlt: „Wer nicht mit Mir sammelt“, sagt Christus, „der zerstreut“. Politische Einreden sind allein ist dort zu äußern, wo Politik gemacht wird oder gemacht werden soll. Alles andere schadet nur.

  76. Die deutsche Kirchensteuer muß abgeschafft werden. Ich denke, daß das auch eines Tages erfolgen wird, aber es ist noch viel Vorarbeit zu leisten.
    Dann sitzen die fetten Büttel unserer linken Politik nicht mehr an so vollgefüllten Futternäpfen.

  77. @ dr.ngome 30. Dezember 2017 at 19:11

    „Alle großen Religionen haben gemein, daß sie Ungläubige/Andersgläubige TÖTEN wollen.
    Das kann ich nicht akzeptieren. Niemals.

    Wer’s nicht glaubt, belese sich: AT–NT–KORAN, TALMUD etc.“

    Im Neuen Testament finde ich nichts Schlimmes. Die Religion der Atheisten ist auch brandgefährlich. 1917 haben die Atheisten in Rußland die Macht ergriffen, unzählige Kirchen niedergerissen, dem Massenmord fielen zig Millionen orthodoxe Christen zum Opfer.
    Lazar Moisejewitsch Kaganovich jubilierte auf den Trümmern der Großen Kathedrale des Erlösers in Moskau:
    „Jetzt haben wir Mütterchen Rußland das Kleid heruntergerissen.“
    Die Kathedrale wurde rekonstruiert, dort fand dann der von der Humanistenpresse gefeierte Pißritzenaufstand („pussy riots“) statt.

  78. @Lisa:

    Es tut mir leid dass sie sowas erleben mussten. Aber auch ohne das Martyrium einer katholischen Jugendeinrichtung durchlaufen zu haben, kann ich Marx und Woelkis Gesichter lesen. Woelki sieht ja schon fast wie die Karikatur eines Pädophilen aus. Die Wi*er werden ihre Strafe noch bekommen. Keine Ahnung was in solchen Menschen vor sich geht, aber ich empfinde es als eine besondere Art der Verdorbenheit, sich den Heiligenschein aufzusetzen, sich als Diener Gottes zu bezeichnen und gleichzeitig grausamer zu sein als jeder Sünder (aka einfacher Arbeiter usw…). Der Auswuchs der Scheinheiligkeit unter Katholiken ist mir schon als Kind aufgefallen, grausame „Gutmenschen“ arbeiten auch gerne in kirchlichen Einrichtungen wie Diakonie etc… Ich hoffe für diese Leute gibt es einen besonderen Platz in der Hölle.

  79. Ich sehe auf dem Bild links einen windigen Hund und rechts ein Mastschwein. Das Ding in der Mitte soll wohl einen Imam darstellen.
    Warum der in solcher Gesellschaft so dumm grinst, ist mir allerdings ein Rätsel.
    Ich würde mich ekeln.

  80. Ich bin bereits vor 20 Jahren aus dem Verein ausgetreten, habe in der Zwischenzeit nichts vermisst. So eine selbstherrliche Inszenierung der Kirchen ist doch nur noch zerstörerisch. Das sind dazugehörige Strukturen, die unser Land ausnehmen. WASSER PREDIGEN und selbst WEIN SAUFEN!! Siehe R. Marx in München, mal eben 10 Mio. € für eine Hotelrenovierung in Rom. Bistum Limburg, Modernisierungen und Neubauten, sowie Neueinrichtungen für > 30 Mio. €. Bistum Köln, > 3 Mrd. € Kapital und Immobilien angesammelt. In anderen Bezirken sieht es mit Sicherheit nicht schlechte aus. Aber, den Klingelbeutel und sonstige Sammelbüchsen immer schön aufhalten. Ich werde nicht mehr erleben, das die Archive der Kirchen geöffnet werden. Es wird aber alle höchste Zeit dafür!

  81. Es gibt noch gute Pfarrer, die Gottes Wort predigen und deren Geist noch nicht von der Hypermoral benebelt ist. Also bitte hier keine Generalkritik an der Kirche, sondern an den bigotten, staatsfrommen Kirchenfunktionären – das ist ein im wahrsten Sinne des Wortes – ein HIMMELWEITER Unterschied.

  82. derBunte 30. Dezember 2017 at 20:04
    Der Auswuchs der Scheinheiligkeit unter Katholiken ist mir schon als Kind aufgefallen, grausame „Gutmenschen“ arbeiten auch gerne in kirchlichen Einrichtungen wie Diakonie etc… Ich hoffe für diese Leute gibt es einen besonderen Platz in der Hölle.
    ——————————————————————————————————

    Worauf Sie sich verlassen können.
    Von Kirchenfürsten, die ihr Kreuz an den Nagel hängen, wenn sie nur zu Besuch bei den Mohamedanern sind, ist nichts zu erwarten als kriecherische Unterwerfung.
    Statt mutig das Christentum und die unzähligen verfolgten Christen in islamischen Ländern zu schützen, kriechen sie ohne Not. Sie schlagen sich auf die Seite linksgrüner Politiker, gewähren verfolgten islamischen Straftätern Asyl und sonnen sich im Glanz ihrer Scheinheiligkeit.

    Für diese Typen hat der Teufel schon seinen heißesten Kessel unter Feuer.
    Mein Großvater, der ein frommer Christ war, hasste die Pfaffenbrut, wie er sie nannte von ganzem Herzen und hat keinen Fuß in eine Kirche gesetzt. Ich kann ihn heute mehr denn je verstehen.

  83. ob christ oder nicht, als patriot kann man doch wirklich nicht mit reinem gewissen kirchensteuern bezahlen.
    ueberhaupt ist es ein skandal, dass dieser verein kirche nicht længst privatisiert wurde

  84. tban, stimmt, jeder Patriot sollte irgendwas tun, damit die Leute irgendwann aufwachen! Also ich zum Beispiel hab vor einigen Monaten an einer Autobahnbrücke ein großes Tuch mit „Merkel muss weg“ hingehängt, schön sichtbar, und klebe regelmäßig Aufkleber von PI, IB oder der AfD! Okay, sind keine Heldentaten, aber mir geht’s danach ein bisschen besser! Und ehrlich, bei der Autobahnaktion war ich doch ein bisschen aufgeregt, hat aber gut geklappt! Und ich schrieb regelmäßig Leserbriefe in der Lokalpresse, wurden auch öfters veröffentlicht, habe das Drecksplatt aber zum Jahresende gekündigt! Ich wohne in Nordbayern.

  85. @derBunte at20:04 Uhr

    Sicherlich benötige ich kein Mitleid..Ich habe daher auch jahrelang geschwiegen,um mir diese Peinlichkeiten zu ersparen..
    Heutzutage erwähne ich es mal desöfteren,da ich diese Scheinheiligkeit der Kirchen und ihren Fürsten nicht mehr ertragen kann.
    Es fing bei mir an,transparenter zu werden,als der Kardinal von Köln ein Schlauchboot als Altar im Dom aufstellte,um an die Opfer zu gedenken,die trotz Zahlung ihrer ihrer Bootsfahrt,wofür diese selbst verantwortlich waren,ihr Leben verloren.
    Dafür hatte ich kein Verständnis,da Wirtschaftsmigranten,die sogar tausende Euros zahlen,um ein besseres Leben in Europa aus wirtschaftlichen Gründen,für ihr TUN selbstverantwortlich sind..
    Ich hatte den Kardinal aufgrunddessen mal angeschrieben,mal ein Kinderbett als Altar aufzustellen,um an die tausende Opfer zu gedenken,die die Kirche auf dem Gewissen hat..
    Eine Antwort erhielt ich bis heute nicht,trotz 3-maliger Aufforderung,meinen Brief mal zu beantworten.–

    Das Gute an der Passivität der Kirche ist,dass ich seitdem kein Blatt mehr vor dem Munde nehme..
    Diese Art der Doppelmoral der Kirchenfürsten hat mich bzgl. meiner Vergangenheit,sprich Erlebnissen in diesen Einrichtungen gesprächig gemacht.Jedes kann auch sein Gutes haben,oder?

  86. Vielfaltspinsel 30. Dezember 2017 at 19:53
    „Bei seiner Neujahrsmesse vor 6000 Gläubigen im Petersdom hat Papst Johannes Paul II. eine neue Weltordnung gefordert. „Man spürt die Notwendigkeit einer neuen Weltordnung“, die auf den „Erfahrungen und Resultaten der Vereinten Nationen“ beruhen solle, sagte der Papst am Neujahrstag, der von der katholischen Kirche als Weltfriedenstag begangen wird.“
    (Lausitzer Rundschau, 2.1.2004)
    ———————————————-

    Ich spüre auch die Notwendigkeit einer neuen Weltordnung. Aber wahrscheinlich ziemlich anders als der Papst sich das vorstellt.

  87. @Lisa: Ich wollte sie nicht in die „Opferrolle“ bringen, meine Mitleidsbekundung war quasi pro forma, da ich sie nicht kenne und es irgendwie rüde klingen würde wenn ich bei so einer doch intimen Äußerung gar nicht darauf eingehen würde. Jeder hat sein Kreuz zu tragen, das kapiert man irgendwann und geheucheltes Mitleid ist oft das letzte was man braucht.
    „Diese Art der Doppelmoral der Kirchenfürsten hat mich bzgl. meiner Vergangenheit,sprich Erlebnissen in diesen Einrichtungen gesprächig gemacht.Jedes kann auch sein Gutes haben,oder?“
    Ja, definitiv. Ist aber oft leicht dahergesagt, vieles erkennt man erst viel später im Rückblick.

    „Ich hatte den Kardinal aufgrunddessen mal angeschrieben,mal ein Kinderbett als Altar aufzustellen,um an die tausende Opfer zu gedenken,die die Kirche auf dem Gewissen hat..“

    hehe, sehr gut! 🙂

  88. @ derBunte 30. Dezember 2017 at 20:35

    „Ich spüre auch die Notwendigkeit einer neuen Weltordnung. Aber wahrscheinlich ziemlich anders als der Papst sich das vorstellt.“

    Ich ganz und gar nicht. Mit einer neuen Ordnung der Welt wird die gesamte sogenannte Möntschheit beschert.
    Ich halte es mit Carl Schmitt: „Wer Möntschheit sagt, will betrügen.“
    Als Partikularist setze ich mich für eine neue Ordnung hier in Mitteleuropa ein: Selbstbestimmung unserer weißen Völker in eigenen Nationalstaaten.
    Die Neger und die Orientalen dürfen gerne ihr Leben in ihren Ländern nach ihren Vorstellungen gestalten. Und bei jedem Überfall der Westlichen Wertegemeinschaft auf Fremdstaaten stehe ich selbstverständlich auf der Seite der angegriffenen Völker (Serben, Afghanen, Iraker, Libyer).

  89. derBunte at 20:49
    ich habe Ihren Kommentar ja nicht kritisiert,sondern fand diesen absolut o.K..Diese Aussprache ja kein Mitleid ist einfach vorhanden und bleibt wohl lebenslang haften..
    Dies liegt wahrscheinlich immer noch daran,dass wir täglich von den Schweinheiligen als Heiden,Schweine,unwertes Leben,usw.. tituliert wurden..
    Irgendwie hängt es noch tief in einem drin und daher fühlt man sich wohl sein Leben lang als eine Person,die kein Mitleid verdient..
    Man kann vieles nicht ausdrücken in kurzen Zeilen..Ich bedanke mich aber bei Ihnen für Ihre Antworten,die ich sehr wohl positiv gewertet habe!

  90. Jetzt mal Butter bei die Fische: Diese „6 Forderungen“ mögen zwar patriotisch und richtig sein, aber sie sind genauso wenig christlich wie es eine Pegida oder die AfD vorzugeben scheint, die sich gern mit dem Label „christlich“ schmücken…

  91. @ No ma-am 30. Dezember 2017 at 20:11

    „Ich sehe auf dem Bild links einen windigen Hund und rechts ein Mastschwein. Das Ding in der Mitte soll wohl einen Imam darstellen.
    Warum der in solcher Gesellschaft so dumm grinst, ist mir allerdings ein Rätsel.
    Ich würde mich ekeln.“

    Wenn ich mir solche BUNT-Bolschewisten wie z.B. die BedfordMinusStrohm angucke, ich sehe bei den ganzen Vertretern der Amtsevangolen und Amtskatholen keinen einzigen MANN. Nicht unbedingt in geschlechtlicher Hinsicht, aber doch geistig-seelisch gänzlich verschwuchtelt. Ähnlich wie bei diesen ganzen Zecken-Gymnasialdirektoren unserer Tage.

  92. Gott sieht alles und diese Verräter werden nicht in den Himmel kommen, sondern zu ihrem Buddy Mohhamed in die Hölle!

    Als Christenverräter!

  93. Als evangelikaler Pastor begrüße ich die Aktion vom Grundsatz her sehr, zumal ich als Christ natürlich auch Patriot bin, aber die Aussage zur Erbsünde ist jedenfalls aus biblischer Sicht so nicht ganz zutreffend:

    Die Heilige Schrift lehrt, dass jeder Mensch seit Adam und Eva in Sünde geboren wird, unter Gottes ewigem guten Gericht steht und sich selbst nicht retten kann. Der Fluch der Sünde wurde durch Jesus‘ sündloses Leben, stellvertretendes Leiden, Sterben und Auferstehen besiegt und hinweggenommen, für ausnahmslos jeden Menschen, der seine Sünde erkennt, bekennt und umkehrt (Buße tut) und sein Vertrauen allein auf Christus setzt. Das ist die Gute Nachricht (Das Evangelium), die jedem Menschen auf der Welt gilt!

    Das Haupt-Problem mit dem Schuldkult in punkto Nazivergangenheit aus theologischer Sicht besteht genau darin, dass Sie versucht Erlösung durch Werke zu schaffen und damit Christi vollbrachtes Werk für unzureichend erklärt. Abgesehen davon, dass wir nur für unsere eigene Sünde und nicht die unserer Vorfahren zur Rechenschaft gezogen werden, könnten wir niemals die Schuld unserer Vorfahren damit sühnen, dass wir uns selbst peinigen, indem wir die halbe Welt bei uns aufnehmen und damit am Ende nur Leid und Elend bewirken. Wahre Sühne und Vergebung für Schuld und Sünde ist nur in Christus zu finden. Und Christus schenkt Sie ausnahmslos allen (Nazis, Antifas, Moslems, Gutmenschen, Patrioten etc.), die umkehren und Ihm vertrauen.

  94. Einfach nur WI – DER – LICH!!!
    Aber warten wir erst einmal ab, was der morgige Tag bringt…oder besser die morgige NACHT…

  95. Vielfaltspinsel 30. Dezember 2017 at 20:52

    Ich weiß nicht was sie denken was ich denke. Aber unsere Vorstellungen sind nicht so weit voneinander entfernt. Und was Sie beschreiben wäre bereits eine neue Weltordnung.
    Die NWO der Eliten wäre im Grunde nur die alte Weltordnung unter einem reformierten modus operandi.

  96. Ich bin nicht in diesem Verein und froh, ihn ganz früh verlassen zu haben, wenn ich diese abartigen, verwirrten Seelenhirten sehe.

    Aber : Es gibt auch andere, wenige zwar, vor denen ich den Hut ziehe:
    Z.B. den Pfarrer J.Tscharntke der ev. Freikirche Riedlingen, der nach dem D-Day der BK´in zwei Predigten zur Flüchtlingsfrage hielt.
    Er wurde natürlich sofort von “ Amtsbrüdern “ denunziert.
    Mal gurgeln unter Ev. FK. Riedlingen !

  97. Wenn die Bayern bei der nächsten Wahl die korrupten und verlogenen CSU-Volksverräter nicht in Grund und Boden STAMPFEN und VERDAMPFEN, und der AfD eine Mehrheit verschaffen, werden sie bald im OSMANISCHEN REICH aufwachen, und die Minarette vor der Haustür jaulen hören, fünf Mal pro Tag……

    So einfach ist das……

    Und ihre Töchter, Frauen und Schwestern werden nach belieben in Gebüschen bereichert, oder gleich abgestochen.

    Das zu kapieren kann so schwer eigentlich nicht sein, aber bei den Hinterwäldlern………..;-)…vielleicht haben die ja – heimlich – einen OSMANEN-Kopf-Ab-Fetisch ?

  98. „Das Haupt-Problem mit dem Schuldkult in punkto Nazivergangenheit aus theologischer Sicht besteht genau darin, dass Sie versucht Erlösung durch Werke zu schaffen und damit Christi vollbrachtes Werk für unzureichend erklärt.“

    Ja, das würde ich unterschreiben. Es gibt auch noch andere „Schuldkult- light“ Versionen, wie zB. den vom einfachen Arbeiter verursachten Klimawandel (auf niemand anderen zielt diese Propaganda ab).
    Der Glaube an Christus schwindet, und an seine Stelle treten materialistische Versionen auf, die keine Erlösung, sehrwohl aber Schuld beinhalten.
    Wer wahrhaftig für sich erkannt und angenommen hat, dass Jesus Christus unser Erlöser ist, der lässt sich von den billigen weltlichen und durch und durch schädlichen Kopieen der Erbsünde nicht beeindrucken. Wird Zeit für Deutschland aufzuwachen. Er-Innert ihr euch noch? „Gott mit uns!“

  99. Man hätte auf dem „Anschlag“ die „Schäfchen“ auffordern sollen, am nächsten Tag geschlossen aus diesem verlogenen pädo- und islamophilen Christenverräterverein auszutreten.

    Das wäre konseuent gewesen.

  100. Parteien unterhalten gern ihre bewaffneten Arme.
    Ihre klerikalen arme auch, und das sind für die Blockparteien die Amtskirchen.
    Wobei man fragen kann, was Hund ist, was Schwanz.

  101. @|Blinkmann04 30. Dezember 2017 at 18:30

    „Was die patriotischen Christen nicht begriffen haben, ist, dass die Kirche schon immer ein Instrument war, um die Menschen zu unterdrücken und eben zu Schafen zu machen.“

    Woher wissen Sie, daß die das nicht begriffen haben? Kennen Sie die? Kennen Sie deren Vorstellung, was „Kirche“ ist?

  102. OT

    29 Dezember 2017, 08:17
    Aufenthaltsverbot in Rom für Nackt-Aktivistin vom Petersplatz

    Die 25-jährige Ukrainerin, die am Christtag oberkörperfrei die Jesuskind-Figur aus der Krippe auf dem Petersplatz holen wollte und dazu „Gott is woman“ (dt. Gott ist weiblich) rief, muss sich den Angaben zufolge wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Verletzung religiöser Gefühle sowie Erregung öffentlichen Ärgernisses verantworten…
    http://www.kath.net/news/62207

  103. Was macht ein Erzbischof Kardinal mit 12.526 € im Monat?
    Das Drum und Dran des persönlichen Lebens wird im Großen und Ganzen von der Kirche gestellt, denn wer wollte sich anmaßen, privat und dienstlich exakt zu trennen?

    Frau und Kinder darf er nicht haben – angeblich.
    Da kann man mit der vielen Kohle doch nur auf dumme Gedanken kommen – heimlich saufen?, heimlich mit Drogen die Birne wegknallen?, heimlich in den Puff?, heimliche Geliebte?, heimliche Kinder?, heimliche minder-oder volljährige Gespielen?, heimlich knackige Farbige aller Couleur und Gender (sind alle gleich) befummeln?
    Ich will die Bilder gar nicht im Kopf haben. Weiß jemand etwas sinnvolleres?

  104. Wie vielen Schulkindern aus armen Familien könnte man mit 12.526€ kostenlose Schulspeisung, Schulbücher, Nachmittagsbetreuung und Teilnahme an Klassenfahrten ermöglichen? Der zölibatäre rotgewandete wohlgenährte Pfaffe kann kostenlos Kleidung, Verpflegung, Unterbringung, Büro, Computer, Bibliothek und Tagungsräume von Kirchens zur Verfügung gestellt bekommen und an der Gemeinschaftsverpflegung des nächstgelegenen Klosters oder sonstiger kirchlicher Einrichtung teilnehmen. Wieso braucht der an persönlichen Einkünften über 12.000 Öcken?!?

  105. dr.ngome 30. Dezember 2017 at 19:05

    „In Köln ist morgen KRIEG!“

    Köln ist genau der richtige Ort dafür. Gut, Berlin wäre der andere…

  106. Die Aufregung über die Pfaffen ist völlig fehl am Platze. Wer diesen Verein nicht mehr will, braucht nur auszutreten.
    Man kann an den Jesus auch ohne Kirche glauben, und es gibt genug andere Religionen, deren Repräsentanten nicht fordern, dass man dem Islam demütig die Kehle zum Schnitt bieten soll.
    Entzieht den Pfaffen das Geld. Dann werden sie es schon billiger geben!

  107. Ich erinnere mich noch, als ein wohlgenährter, dicker Pfaffe, der in Freiburg immer noch in seinem ansehnlichen Palais residiert, dazu aufrief, für die “ Geflüchteten “ ein “ Gästebett “ aufzustellen.

    Das war zu der Zeit, als die Bk`in den D-day einleitete. Die Badische Zeitung mußte daraufhin ganz schnell ihren Blog schließen, da sie mit Kommentaren empörter Alemannen förmlich überschüttet wurde.

    Und dann kam ja noch dieser Tebartz von sowieso hinzu, der seinen Hintern in einer goldenen Badewanne wässern wollte …
    Und dieser mißratene Sproß einer degenerierten Adelsfamilie trug mit seinem segensreichen Wirken
    zu zahlreichen Kirchenaustritten bei …

  108. Schauspieler des Stadttheaters lasen Fluchtgeschichten vor. Musikalisch wirkten Künstler aus Syrien und dem Iran mit. „Das war sehr eindrücklich“, sagt Sichelstiel. Das Thema Flucht habe ein Gesicht bekommen, „die Schicksale haben mich berührt“.
    =====================================
    Schicksale berühren mich auch. Primär diejenigen der Opfer der Räuberbanden und Kriminellen. Also die Leute, über die nur noch hinter vorgehaltener Hand oder in Hinterzimmern gesprochen werden darf. Gnade dem, der sich offen und deutlich äußert.

  109. Ohne ihre Kreuze sehen Strohmlinie und Pummelmarx aus wie Pat und Patachon, ohne aber auch nur einen Schimmer von deren Klasse zu besitzen. Die waren nämlich freiwillig komisch. Im Unterschied zu diesem unfreiwilligen Komikerduo

  110. Die „Kirche“, egal welcher Konfession, wurde zur Unterdrückung der Menschen geschaffen.

    Besonders gut sieht man das an der katholischen Kirche. Sie ist aus dem Sol Invictus Kult des untergehende römischen Reiches entstanden. So lebt das römische Imperium heute noch unter anderem Namen weiter. (Siehe diverse Kirchengeschichtlichen Werke. unter anderem Winston Churchill).

    Erst friedlich verbreitet, wurde nach erreichen einer gewissen Population mit Feuer Schwert und Völkermord missioniert. Christen werden heute noch von den Katholiken verfolgt. Karl der Große für den Mord an den Sachsen heiliggesprochen…

    Bismarck bezwang den Vatikan kurzfristig. Aber der Vatikanzögling Adolf Hitler gab der Kirche durch das bis heute gültige „Reichskonkordat“ dem Vatikan die Macht in Deutschland zurück. Beachtet: Deutsche Pfaffen bekommen aufgrund eines Nazi Gesetzes ihr Gehalt aus Steuergeldern bezahlt. Haben Vorrechte, die ihnen nicht gebühren….Dabei sollten doch alles Nazigesetze laut Shaef Verordnungen aufgehoben sein….Das BVG bestätigte in den 50 er Jahren das das Nazigesetz „Reichskonkordat“ weiterhin gültig ist.

    „Die Religion ist eine Form des geistigen Jochs, das überall und allenthalben auf den durch ewige Arbeit für andere, durch ein Leben in Elend und Verlassenheit niedergedrückten Volksmassen lastet. Die Ohnmacht des Ausgebeuteten im Kampf gegen die Ausbeuter läßt ebenso unvermeidlich den Glauben an ein besseres Leben im Jenseits aufkommen, wie die Ohnmacht des Wilden im Kampf gegen die Naturgewalten den Götter-, Teufel-, Wunderglauben usw. aufkommen ließ. Wer sein Leben lang schafft und darbt, den lehrt die Religion Demut und Geduld im irdischen Leben und vertröstet ihn auf den himmlischen Lohn. Wer aber von fremder Hände Arbeit lebt, den lehrt die Religion Wohltätigkeit hienieden; sie bietet ihm eine wohlfeile Rechtfertigung für sein Ausbeuterdasein und verkauft zu billigen Preisen Eintrittskarten zur himmlischen Seligkeit. Die Religion ist das Opium für das Volk. Die Religion ist eine Art geistigen Fusels, in dem die Sklaven des Kapitals ihr Menschenantlitz, ihren Anspruch auf ein auch nur halbwegs menschenwürdiges Dasein ersäufen.“

    Lenin sagte es treffend, wofür die „Religon“ und „Kirche“ dient. Das wird uns von der Merkeljunta gerade in Reinform präsentiert:

    „Die reaktionäre Bourgeoisie hat überall danach getrachtet und beginnt jetzt auch bei uns danach zu trachten, den religiösen Hader zu entfachen, um so die Aufmerksamkeit der Massen von den wirklich wichtigen und grundlegenden ökonomischen und politischen Fragen abzulenken,“

    Religion muss „Privatsache“ sein. Absolut. Wie es vor Lenin schon Bismarck forderte.

    Keinerlei Einfluss auf den Staat durch irgeneine „Kirche“. Keine „Privilegien für irgendeine „Kirche“. Verbot der Indoktrination von Kindern durch Relgionsunterricht etc…

    Die Katholiken haben knapp 1800 Jahren die Macht in Europa durch Massaker, Völkermord, Raub Betrug und Sklaverei besessen.

    Nun gilt es zu Verhindern, das der „Islam“ in ihre Fußstapfen tritt.

    „Was er (der Mensch) selbst nicht ist, aber zu sein wünscht, das stellt er sich in seinen Göttern als seiend vor; die Götter sind die als wirklich gedachten, die in wirkliche Wesen verwandelten Wünsche des Menschen; ein Gott ist der in der Phantasie befriedigte Glückseligkeitstrieb des Menschen“ Ludwig Feuerbach

  111. pragmatikerin 31. Dezember 2017 at 00:16
    Ich frage mich auch schon lange, was Leute wie Marx und Konsorten mit dem vielen Geld machen.

  112. Habe versucht, bei den Schmierfinken des Wochenkuriers einen Kommentar zu posten:

    http://www.wochenkurier.info/ueberregionales/politik/artikel/patriotische-christen-deutschlands-bringen-hetzbotschaften-an-kirchen-an-39511/#commentform

    Hetze? In diesem Land ist mittlerweile alles ´Hetze´, was nicht der Staatspropaganda und der Meinung der gleichgeschalteten Lügen-Medien entspricht.
    Wer nicht folgsam und kritiklos im Willkommens-Chor der Schlafschafe, Gut- und Bessermenschen mit blökt, macht sich verdächtig.
    In Zeiten der Merkel-Junta und der Gesinnungsschnüffelei ist es (wieder mal) gefährlich, sich eine eigene Meinung „zu leisten“ – besonders, wenn es die „falsche“ ist.
    Die patriotischen Christen verlangen nur den Respekt und die Toleranz, den die allzeit durch unsere Kultur und Lebensweise beleidigten Bückbeter (Moslems) permanent fordern.
    Schließlich ist Deutschland UNSER Land und nicht das des blutsaufenden Mondgötzen allah!
    Schluß mit der Islamkriecherei – Schluß mit Duldung krimineller und schmarotzender Kuffnucken, die täglich das Leben und die Gesundheit unserer Frauen und Kinder gefährden und als „islamische Friedensbotschafter“ grausamste Terror-Akte im Namen ihrer satanischen Ideologie und ihres falschen propheten begehen.

    Zu Ihrer Info: nach Prüfung durch die Behörden sind die Forderungen der patriotischen Christen KEINE Hetze, sondern werden durch die (z. Zt. noch) geltende Meinungsfreiheit gedeckt.
    ICH jedenfalls erkläre mich mit den Zielen der patriotischen Christen solidarisch!

    Erschien natürlich nicht. FEIGES LÜGEN-GESINDEL!

  113. „Patriotische Christen“….ein Widerspruch in sich selbst…..Wahre Christen sind absolut UNPARTEIISCH, denn echte Christen halten sich der Welt für GESTORBEN, denn die Bibel sagt wer der Welt Freund sein will, der ist GOttes FEIND.
    Haltet euch der Welt für Tot, denn was ihr Lebt dass Lebt ihr ALLEINE für GOTT und Christus.
    Jesus hat auch NIE die Eigenliebe befürwordet, sondern er setzte sie vorraus dass die Menschen sowieso sich selber Lieben.
    ER sagte aber dass wer sich selbst Liebt und nicht verleugnet, der kann gar nicht zu IHM JESUS gehören.
    Jesus hat gesagt „meine Schafe hören meine Stimme“….ganz sicher sind wir Christen von dem Hirten Jesus abhängige Schafe und so bezeichnet sich auch JEDER wirkliche Christ SEHR GERN selbst, von daher wird dieseer Versuch der „PAtrioten“ ins sprichwörtliche LEERE gehen, denn JEDER echte Christ sieht darin nur einen Angriff des Antichristen der nicht will dass die SCHAFE des EINEN GUTEN HIRTEN bei JESUS eben sind.

  114. Dass ist immer das Gleiche „Spiel“ vom Antichristen. Genauso wie damals bei den allerersten Jüngen….Auf de rEinen Seite haben die Pharisäersekte und der Hohepriesterdes Tempels den wahren Glauben verraten indem sie ihren eigenen Messias kreuzigen Liessen durch Mithilfe der Römer….und auf der anderen Seite verlangten dann die Celoten, der israelische Widerstand die Christen auf sich mit ihnen zusammenzuschliessen udn gemeinsam den gemeinsamen Feind ROM zu bekämpfen.

    Aber wir Christen mussten damals wie auch Heute sagen……wir sind WEDER für die Einen noch für die Anderen, sondern nur für den EINEN JESUS Christus und verkündigen SEIN Reich und SEIN Evangelium ein Evangeliums der Versöhnung mit GOTT durch JESUS Christus und SEINEM Frieden und Liebe untereinander und zu aller welt.

  115. Maria-Bernhardine 30. Dezember 2017 at 18:08

    Diese scheinheiligen Maden im Speck, die sich seit Jahren
    als Volksverräter betätigen, werden staatl. finanziert, ergo
    WES BROT ICH ESS, DES LIED ICH SING!

    VOLLTREFFER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  116. 18_1968 30. Dezember 2017 at 23:44

    @|Blinkmann04 30. Dezember 2017 at 18:30

    „Was die patriotischen Christen nicht begriffen haben, ist, dass die Kirche schon immer ein Instrument war, um die Menschen zu unterdrücken und eben zu Schafen zu machen.“

    Woher wissen Sie, daß die das nicht begriffen haben? Kennen Sie die? Kennen Sie deren Vorstellung, was „Kirche“ ist? “

    Natürlich war/ist sich die weltliche Kirche dank Jesus Christus ihrer Macht bewusst, aus Gläubigen dumme Schafe machen zu können. Ich persönlich bin doch auch jahrzehntelang auf deren Lügen hereingefallen. Jesus-Christus-Vertreter sind doch über alles erhaben, da hinterfragt man doch nichts.
    Aber damit ist bei mir schon länger Schluss und zum Glück erkennen auch immer mehr Christen diesen Verrat.

  117. „Sichelstiel machte daraufhin die Polizei auf die Flugblätter aufmerksam.“
    ……………………….
    Ja um Himmels willen, weswegen? Sachbeschädigung? Klebebandverschwendung?
    Weiß man in wie viel Nanosekunden die Polizei vor Ort war? Hat Sichelstiel beim Eintreffen der Polizei geweint oder hatte er gar Schaum vorm Mund?
    Die Polizei muß diesem Schwachsinn auch noch nachgehen, anstatt Islamistische Gewalttäter nicht nur zu ermahnen sondern festzunehmen und abzuschieben!

  118. „Habe versucht, bei den Schmierfinken des Wochenkuriers einen Kommentar zu posten:“
    …………………….
    Habe ich auch. Mein System sagt aber, noch kein Kommentar gepostet. Also wahrscheinlich alles verschwunden in politisch korrekten Klosett. AM drückt da alle 5 Minuten auf den Knopf.

  119. @Timpe10
    „Austreten aus den Kirchenvereinen.
    Geschieht das massenhaft, verlieren die Kuttenhengste ihre Einnahmen. Erst dann, wenn sie das spüren sind sie zur Umkehr bereit.“
    ………………………………….
    Im Prinzip eine gute Idee. Aber wer übernimmt dann den Erhalt christlicher Bauwerke oder christlicher Traditionen, auch wenn die Kirchenvertreter- allen voran Franziskus- uns momentan oft in den Rücken fallen? Der IS?
    Hat die AfD keine einsichtigeren Gottesdiener in ihren Reihen? Wenn ja, lasst sie ans Mikrophon!

  120. Kriegswinter 2017: In der Deutschen Hauptstadt werden zunehmend Schutzzonen eingerichtet. Vorerst für Frauen, zB am Deutschen Reichstag – also ganz in der Nähe des Tatortes der A.M., auch als IM Erika gut bekannt. Aus einer Gefahrenzone am Bhf. Zoo wurden Menschen gerettet. Man spricht (noch) von einem Unglück auf einer Baustelle.
    Mit Absperrungen und strengsten Personen- und deren Gepäck Kontrollen wird die Deutsche Minderheit in unserem Vaterland gewarnt, unbekümmert seine Unterkünfte zu verlassen…….

  121. Besten Dank, Herr Stürzenberger. Ich finde es gut, dass mal ein paar Denkanstöße in den kirchlichen Bereich gelangen. Es ist immer gut, wenn über solche Thesen mal diskutiert wird. Das bringt Leben unter die Leute. Es muss nicht jede These richtig sein. Die Erbsünde gibt es, jedoch der Glauben an Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, welches die Erbsünde tilgt. Einen Tilgungsautomatismus gibt es nicht. Der persönliche Glaube muss vorhanden sein. Aber grundsätzlich finde ich diese Aktion eine sinnvolle Sache. Es war schön zu lesen, welche Aktivierung die Aktion ausgelöst hat. Ein gutes Mittel gegen dösende Dämmerzustände im Kirchenvolk. Gut, dass die Ausgrenzung von Pegida durch die Kirchen mit friedlichen Mitteln beantwortet werden. Weiter so, würde ich mir wünschen. Die Menschen müssen Denkanstöße kriegen. Informationen aus erster Hand sind mit Sicherheit authentischer, als Informationen aus dritter Hand über die Kanzel oder gar von diesen Kreuzesverstecklern von Bischöfen.

  122. hhr 31. Dezember 2017 at 12:24

    @Timpe10
    „Austreten aus den Kirchenvereinen.
    Geschieht das massenhaft, verlieren die Kuttenhengste ihre Einnahmen. Erst dann, wenn sie das spüren sind sie zur Umkehr bereit.“
    ………………………………….
    Im Prinzip eine gute Idee. Aber wer übernimmt dann den Erhalt christlicher Bauwerke oder christlicher Traditionen, auch wenn die Kirchenvertreter- allen voran Franziskus- uns momentan oft in den Rücken fallen? Der IS?
    Hat die AfD keine einsichtigeren Gottesdiener in ihren Reihen? Wenn ja, lasst sie ans Mikrophon! “

    Es gibt doch die „Christen in der AfD“ mit dem Vorsitzenden, Joachim Kuhs.

  123. Sie haben 1945 Kriegsverbrechern zur Flucht verholfen und heute verteidigen sie wieder Mörder und Isslamisten!

  124. chalko 31. Dezember 2017 at 21:20

    Sie haben 1945 Kriegsverbrechern zur Flucht verholfen und heute verteidigen sie wieder Mörder und Isslamisten! “

    Die Kirche ist überall dort wo das Geld ist. Das kann mal Gott und mal der Teufel sein.

Comments are closed.