Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Wir haben in Deutschland weiterhin eine große Anzahl an jungen Leuten, die gerne den Arztberuf ergreifen würden, die klug sind, die hilfsbereit sind, die im angestrebten Beruf eine Berufung sehen. Nur die wenigsten von ihnen, ein Fünftel, hat die Chance sich für ein entsprechendes Studium einzuschreiben. Das Handelsblatt berichtet am 19.12.:

Derzeit gibt es im Studienfach Medizin nahezu fünf Mal so viele Bewerber wie Plätze. Zwanzig Prozent der Studienplätze werden an Bewerber mit den besten Abiturnoten vergeben, weitere zwanzig Prozent sind von der Wartezeit der Bewerber abhängig. 60 Prozent der Plätze vergeben die Universitäten nach eigenen Auswahlkriterien.

Auch wenn durch das vom BVG angemahnte neue Verfahren auch schlechtere Studenten zum Medizinstudium zugelassen werden, bleibt die Frage, was mit denen ist, von denen wir weder die Abinote noch ihre Qualifikation sicher beurteilen können. Man macht es unseren, geeigneten Leuten, schwer, das gewünschte und gesellschaftlich benötigte Studium aufzunehmen.

Ganz anders sieht es aus, wenn man dunkle Haut und schwarze Haare mitbringt, von einer „Flucht“, die in Wahrheit keine ist, sondern als krimineller Akt im polizeilichen Führungszeugnis vermerkt werden müsste. Dem allgemeinen Hype folgend gibt es für diese Asylbetrüger, die vorgeben Ärzte zu sein, viel bessere Möglichkeiten, schnell an einen gut bezahlten Beruf als Arzt zu gelangen. Die „Alsfelder Allgemeine“ berichtet von der Vorzugsbehandlung:

Dieser Tage haben die 16 Ärzte, die als Flüchtlinge in Hessen gelandet sind, vom Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) in Frankfurt ihre Zertifikate bekommen.

Sie gehören zu rund 60 Ärzten aus Krisenländern, die einen Vorbereitungskurs bei der Akademie für Heilberufe »berami« abgeschlossen haben. Die Kurse bereiten sie auf die sogenannte Kenntnisprüfung zur Approbation vor. Das Angebot existiert seit 2016. (,,,)

14 Humanmediziner seien inzwischen von der Ärztekammer approbiert worden, berichtete der medizinisch-fachliche Leiter von »berami«, Atilla Vurgun, ebenso wie zwei Zahnmediziner. Die meisten stammen aus Syrien. »Nun steht einer unbefristeten Beschäftigung in Hessen und im gesamten Bundesgebiet nichts mehr im Wege«, sagte Vurgun.

Attila Vurgun von der ominösen türkischen „berami“ (i ist im Original türkisch, mit Schrägstrich statt Punkt), die seit einem Jahr ihre Fortbildungen anbietet, mit denen Syrer (also ebenfalls innerhalb eines Jahres) zum Arztberuf befähigt werden, führt im bunt schillernden Personal an erster Stelle im Vorstand seine Frau (Schwester, Cousine?) Halime Vurgun wie auch im Beirat die üblichen Verdächtigen an: Ein „Vorstandsmitglied Patronatsverein Oper, Schauspiel, Tanz“,  eine ehemalige Integrationsdezernentin, eine Professorin für Geschlechterforschung oder auch eine SPD-MdB-Frauenvorsitzende.

Die sind es also, die bei dieser zweifelhaften Ärzte-Fortbildungsstelle die Qualifikation der angestellten Fortbilder begleiten, beraten, unter Umständen überprüfen und überwachen sollen. Wenn sie über die mitgebrachten Zertifikat der „Geflüchteten“ urteilen sollen, so werden sie das vielleicht mit Wohlwollen tun, aber nicht mit Fachwissen über die Echtheit von Ausbildungsabschlüssen.

Wer wissen will, auf welche Weise und unter welchen Voraussetzungen die berami-Verantwortlichen da Flüchtlings-Syrer zu Ärzten machen oder „türken“, sollte bei „berami“ oder dem Marburger Bund nachfragen. Wir sind sehr gespannt auf die Antworten und werden sie hier gerne veröffentlichen.

Kontakt:

beramí berufliche Integration e.V.
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main
Tel. 069 – 91 30 10-0
E-Mail: kontakt@berami.de

Marburger Bund
Verband der angestellten und beamteten
Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V.
Reinhardtstraße 36, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 746846-0
info@marburger-bund.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

203 KOMMENTARE

  1. Was soll’s. Es werden noch viele SöhnInnen und TöchterInnen der heutigen Systemmitläufer eine böse Überraschung erleben.

    Der Nachwuchs des neuen Volkes wird unbegrenzt gefördert und bevorzugt und die schönen Pöstchen, die früher für die Systemschranzenbrut der dritten Garnitur gesichert waren gehen in Zukunft an die neuen Lieblinge der alten Bonzen.

    Aber schon Lenin attestierte ja den „Kapitalisten“, daß sie dumm genug sein, ihren Henker noch den Strick an dem sie baumeln würden zu verkaufen. Die Teddybärentrottel sind auch nicht viel klüger.

  2. Wieso sind diese Mediziner nicht in Syrien , also ihrem Heimatland, und versorgen die vielen Kranken und Verwundeten?. Das gäbe doch Ruhm und Ehre. Aber die Bezahlung…………………………

  3. Regelmäßig müssen an unserem Krankenhaus deutsche Ärzte am Wochenende die Arztbriefe von ausländischen Ärzten nacharbeiten, weil man sich mit den Originalen blamieren würde. Machen die natürlich gerne.

  4. @Cendrillon: Nein. In Syrien gibbet an jedem Strasseneck einen Arzt…
    die haben so viel, dass sie gerne ein paar abgeben…!

  5. Ha ha,

    erinnert mich an eine rumänische „Ärztin“, die,
    ohne Scheiß, keinen Blutdruck messen konnte . .

    Ging durch die Presse, die Dame zurück in ihre Heimat.

  6. Diese sysrischen Ärzte sind für mich feige reudige Hunde die ihr Land verraten haben.
    .
    Anstatt ihr Land wieder aufzubauen und den eigenen Leuten in Syrien zu helfen verpissen sie sich nach Europa..

    .
    Vielleicht sollte man dieses feigen Hunden mitteilen, dass in Syrien nicht mehr gekämpft wird und sie in ihr Land zurückkehren können.
    .
    Wir brauchen sie hier nicht.

  7. Islamischer Mehrtuerer 25. Dezember 2017 at 12:15

    @Cendrillon: Nein. In Syrien gibbet an jedem Strasseneck einen Arzt…
    die haben so viel, dass sie gerne ein paar abgeben…!

    Ach so. Ja. Die unzähligen syrischen Fachärzte, die zu uns übers Mittelmeer oder die Türkei geflüchtet kamen, weil Assad ihre Praxen mit Fassbomben vernichtet hat.

  8. Krankenhäuser, Tageskliniken und Arztpraxen mit derartigen Fachkräften meidet man!

    Gibt ja viele Beispiele, wo nach den deutschen Ärzten sich auch die Bulgaren und Rumänen sukzessive verdrückt haben, weil die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind.
    Dafür werden jetzt Syrer, Iraner…… und Palästinenser eingestellt.
    Leute, deren Qualifikation mehr als fraglich ist und die keinen Brocken Deutsch können.
    Konnte man sich mit Bulgaren, mit Studium in Sofia, noch teilweise aus einem Mischmasch aus Deutsch-Russisch-Englisch-Latein unterhalten, ist dass bei den islamischen Fachkräften nicht mehr möglich.
    Patienten beschweren sich nur halbherzig, bei den Schwestern an der Anmeldung, die werden sich aber hüten, das weiterzuleiten….

    Da hilft halt blos, sich vom Acker zu machen, wird aber als Kassenpatient immer schwieriger, mann muss mobil sein und notfalls hunderte Kilometer in Kauf nehmen!

    Arschkarte haben die Alten!

    Ein Thema für PI !!!

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Was war hier los?
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82953880/suizidversuch-mann-rast-mit-auto-in-spd-zentrale.html

  9. Ich lasse nicht mal eine Krankenschwester/ Arzthelferin an mich ran die einen nichtdeutschen Namen/ Aussehen hat!

  10. Ich hatte dieses Jahr mehr als genug Möglichkeiten Krankenhäuser kennenzulernen.
    Mein Fazit: Es ist erschreckend wie dünn die Personaldecke ist.
    Das Personal (Pfleger wie Ärzte) spricht häufig nur gebrochen Deutsch.
    Der Wochenenddienst auf der Intensivstation mit 20 Betten ist regelmäßig mit nur drei Pflegern und einem Arzt ausgestattet. Wenn dann noch mehrere Notfälle eingeliefert werden, dann bleibt für die bereits anwesenden Intensivpatienten kaum noch Zeit.

    Auf den Wachstationen ein ähnliches Bild.
    Das Personal unterbesetzt, Zimmer mit Betten meist überbelegt.
    Patienten die nicht von Angehörigen versorgt werden können (Hilfe beim Waschen und Anziehen, Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme) haben eben Pech gehabt.

    Der krasseste Fall Besuch auf der Isolierstation: Der Patient wurde das ganze Osterwochenende fast völlig sich selbst überlassen. Nur zur Vistite kam jeden Vormittag ein Arzt vorbei. Außer der notwendigsten Versorgung mit Nahrung und Medikamenten hatte der Patient keine Gesellschaft und Ansprache.

    Wieso also gibt es einen Numerus Clausus? Weshalb werden nur Abiturienten mit den allerbesten Noten angenommen?
    Und wieso werden nun angebliche Syrer zu Ärzten ausgebildet? Werde die nicht dringender in ihrer Heimat gebraucht?

  11. Trost aus Ungarn,
    Weihnachtsgrüße der neuen Art.

    Good evening Wolfgang,

    Thank you for the good wishes!
    We wish you a merry Christmas too.

    I hope that Fidesz and Viktor Orban will win
    the spring parliamentary elections!

    Best regards,
    Jozsef

  12. Deutsche und europäische Politik will das Afrika und Muselmanien immer dritte Welt bleiben.

    Indem sie alle Fachkräfte, Ärzte und Wissenschaftler nach Europa abziehen.. werden diese Staaten immer dritte Welt bleiben, in denen der Westen Krieg und Krisen fördern und finanzieren können. Diese dritte Welt Staaten sollen sich nicht entwickeln. Sie sollen nur Absatzmärkte mit Konsumenten bleiben.
    .

  13. Besonders heuchlerisch an dieser Aktionen ist, dass diese syrischen „Ärzte“ dann immer wieder den Vorzeigeimmigranten spielen dürfen, nach dem Motto, gegen Ärzte hat doch niemand was einzuwenden, huch, wie gebildet die Leute sind etc. —- das diese Leute in Syrien fehlen und das wegen fehlender Ärzte dort Menschen sterben, fragt dabei niemand.

    Die ganze Asyl- und Immigrationsindustrie ist der moderne Sklavenhandel 2.0. Ethisch auf unterster Stufe und die Offiziellen verschweigen dabei bzw. merken als Mitläufer noch nicht einmal, welche Verbrechen sie an den Menschen in den Herkunftsländern begehen, wenn sie deren Ärzte und sonstiges Fachpersonal absaugen.

  14. IRRENHAUS DEUTSCHLAND
    14 Approbationen wurden verschenkt, verlost verkauft, verschleudert!
    Was, wenn so einem „Doktor“ ein grober Fehler passiert?
    Wer ist verantwortlich, wenn so jemand operieren darf? Unter Anleitung versteht sich und der Patient ist mehr oder weniger „Dummy“, in Narkose und bekommt das nicht mit?
    Wahrscheinlich sind’s sowieso alle Gynäkologen!
    Haut ab nach Syrien, bastelt dort eure Kranken und Verwundeten wieder gesund

  15. Sommer 2008, ein englisch Kurs, meine Partnerin zum sprechen und übersetzen eine 26 jährige Russin die einen Deutschen geheiratet hat. Sie hatte in Russland Allgemeinmedizin studiert aber der Abschluß wurde hier nicht annerkannt, weil die Allgemeinmediziner in Russland weit vom deutschen Medizinstandart entfernt sind. Sie sollte ein dreijähriges „Aufholstudium“ absolvieren um eine deutsche Zulassung zu bekommen. Aber die „Syrischen“ Standarts werden bestimmt weit über denen in DL liegen. So einer kommt mir nicht in meine Nähe nicht mal für ein Hustenmittel. Kann ja sein ich erkläre ihm ich habe es da und dort und der versteht §§§??&&&%%%%????? und verschreibt mir ???§§%$$$/)!!! Als Versuchskaninchen bin ich mir zu schade.

  16. Ich wünsche allen PI-Lesern aber auch den Agenten des Verfassungsschutzes die verzweifelt diese Seite nach bösen Nazis durchsuchen und keine finden schöne wheinachten. Und weil Wheinachten soooo schön ist und Israel ein wundervolles Land bekommt PM Netanjahu auch noch ein hübsches Wheinachtsgeschenk. Was muss ich da heute morgen im Israelnetz lesen? Guetemala will nun auch seine Botschaft nach Jerusalem verlegen. Ebenso wie Mikronesien und die Marschallinseln. Die Heuchelei der IS-Lamischen Welt sowie ihrer gekauften UN bekommt immer mehr Gegenwind. Auch die AFD steht in Umfragen in Bayern gleich auf mit der CSU. Der Wind dreht sich langsam und zwar überall. Halleluja gelobt sei unser Gott Jesus (Jeshua) der ein Jude war und der auch ist laut dem Propheten Jeajah. Der Löwe von Juda und der König von ISRAEL.

  17. Diese Ärzte, und sicherlich nicht nur diese, sind allein und ausschließlich in Syrien richtig aufgehoben. Die Frage nach ihrer Qualifizierung und Eignung sei hier einmal dahingestellt.

    Begründung:

    1. Wie im Artikel richtig erwähnt, können derzeit nur ein Fünftel aller derer, die einen Arztberuf anstreben, sich hierzu einschreiben lassen, was nahelegt, daß an dem Prozedere an sich etwas geändert werden müßte, ohne freilich die Qualität der Gesundheitsfürsorge zu gefährden, statt nach Bewerbern aus dem Ausland zu gieren.

    2. Syrien wird nicht nur im Gesundheitswesen jede Hand brauchen. Insofern ist es allein aus ethischen Gründen nicht vertretbar, Syrer anzuwerben beziehungsweise, was diese selbst betrifft, daß selbige sich dem Aufbau ihres Vaterlandes, mithin auch des dortigen Gesundheitswesens, entziehen.

    3. Fach- und gemeinhin Arbeitskräfte aus dem Ausland abzuziehen, ist zudem eine besonders heimtückische, parasitäre und damit verachtenswerte Form des Neokolonialismus, die sich auf Kosten fremder Völker bereichert und durchschmarotzt, statt im eigenen Lande seine Hausaufgaben in Sachen Bildung und Ausbildung zugunsten des eigenen Volkes zu erledigen.

    4. Es sind heute dieselben, die einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften bejammern, welche in Vorzeiten sich nicht um Anreize und Ausbildung gekümmert haben, ergo sind es nicht nur Betrüger und Lügner sowie Räuber, mit denen wir es hier zu tun haben, sondern auch Heuchler.

    Wir benötigen in Deutschland keinerlei Arbeitskräfte aus dem Ausland, vor allem dann nicht, nachdem in vergangenen Jahren eigene Fachleute durch die Folgen fälschlich so genannter „Reformen“, wie im Falle der vermeintlich „sozialdemokratischen“ Schröder-Regierung im Massen quasi aus dem Lande getrieben worden sind, wodurch sie wiederum die Arbeitsmärkte andere Länder belasten. Was wir allein und dafür um so dringender benötigen, ist eine um 180 Grad gewendete Politik in allen Bereichen, in der auch diese Dinge korrigiert werden.

  18. Was lässt man da bloss ungeprüft auf unsere Bürger los!?
    Da müsste man ja damit rechnen, dass man nach einer Narkose wegen einer Blinddarm-Op, plötzlich ohne Vorhaut mit einem stramm vernähten Pimmel wieder aufwacht!!
    Abgesehen davon, dass dieser Schaden irreversibel ist, würden die schariaergebenen deutschen Richterinnen jede Klage auf Schadensersatz mit der Begründung abschmettern, dass der orientalischer Schamane nur sein Recht auf islamisch-traditionelle Verbindlichkeiten wahrgenommen hat, die wir gefälligst zu respektieren haben und er es mit mir ja nur gut gemeint hat!!

  19. Sehr gut. Hoffentlich haben die „Fachkräfte“ irgendwelchen linksverstrahlten Student*Innen die Studienplätze ordentlich weggeschnappt, die sich krumm geackert haben für die Abinote und nun dumm drein schaun.

  20. Hoffentlich behandeln die dann auch nur ihre eigenen Leute!

    Am besten gleich Kliniken nur für Muslime!

    Da wäre das herkömmliche Krankenhauspersonal entlastet und alle einheimischen Patienten wären dankbar!

    Wenn nicht einmal die Pässe an den Grenzen geprüft werden. Wie will man die Arztdiplome erst prüfen? Wer soll da Versuchskaninchen spielen? Wenn ich Syrerin wäre und nach Deutschland käme, dann wäre ich auch Ärztin. Das ist doch klar!

  21. Für solch ‚Überflüssigkeiten‘ wie ausreichend Krankenhäuser ist bei dieser verbrecherischen Regierung kein Geld mehr da. Das Geld wird für fremde Länder und zum Unterhalt übervölkerter primitiver Länder gebraucht. Unser kleines Krankenhaus in Niebüll haben wir nur mit äußerster Mühe und nur teilweise erhalten können. Schwangere Frauen in Not dürfen nun noch eine Reise über Land von 50 km und mehr nach Husum zur nächsten Geburtsstation antreten. Aber das interessiert ja nicht, das sind ja meist nur blöde Deutsche und keine Goldstücke aus dem Morgenland und unsere Frauen heißen auch nicht Schwesig.

  22. Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn diese „Mediziner“ ihre Landsleute mit traditionellen, kulturell auf das Herkunftsland angepassten Methoden behandeln.

    Ein Win-Win Geschäft: 1. Es gibt kene Sprachbarrieren, 2. Das Volk sorgt nicht für noch längere Wartezeiten meiner Artzpraxis und 3., Manche Behandlung sorgt sicher für einen zügigeren Weg zu Allah und ist damit preiswerter.

  23. Die Taugen noch nicht mal als Viehdoktor geschweige das man sie als Ärzte auf die Bevölkerung losläßt. Man kann nur davor warnen sich von so einem behandeln zu lassen.

  24. Nur noch eine Frage der Zeit, bis die unsägliche 12-Jahresregelung der Schröderregierung, die deutsche Wissenschaftler mit Anfang 40 nach Harvard oder Hartz IV schickt, für Mohammedaner ausgehebelt wird.

  25. Wir sollten langsam Mal bei PI eine Reihe einführen:. den Staat mit legalen Mitteln soweit zu sabotieren, dass dieses kranke feministische Migrationssystem aufhört.

    Wie kann ich legal Steuern sparen?Wie kann ich gegen ein Asylheim klagen und den Baubeginn verhindern. Wie wandert man praktisch aus. Wie kann man bei Abschiebungen helfen? Usw.

  26. Sauerlaender77 25. Dezember 2017 at 12:44

    Komisch das die Bild bei deutschen immer mit voller Verachtung schreibt, und der Staatsschutz auch auf Hochtouren läuft

    http://m.bild.de/regional/berlin/berlin/rentner-rastet-aus-54294112.bildMobile.html

    Es genügt sich die Journo-Tusse anzuschauen, die das verbrochen hat. Dann weiß man alles. Der Name ist auf der BLÖD-Seite auch noch falsch geschrieben. Wie BLÖD sind die denn bei BLÖD?

    https://tinyurl.com/y777oncn

  27. ich ertappe mich dabei dass ich hier immer seltener lese, ich suche jetzt lieber passende Jobangebote aus dem Ausland – es gibt diese in Hülle und Fülle

    dieses Land hier ist ein Stück ausgeschiessene Verdauung von einer alten hässlichen Vettel die ich zutiefst hasse

  28. Was für einen erbärmliche Bande.
    In ihren Krisenländern herrschen Not, Krankheit und Verletzungen und diese Strolche treiben sich hier herum und die Schurken-BRD läßt sie hier arbeiten in dem Bewußsein, dass sie in ihren Ländern dringens gebraucht werden, die denen auch die Ausbildung ermöglichten.

    Außerdem ist auch in den Nachbarländern das Elend grenzenlos durch die Kriegsverbrechen der USA-NATO.

  29. Merkwürdig: Ärzte ohne Grenzen hat mehre Ärzteteams in Syrien eigesetzt und stellt fest, dass der Gesundheitsbedarf in der Region in einigen Fällen noch steigt. Dies deutet darauf hin, dass die humanitäre Hilfe für die syrische Bevölkerung deutlich zunehmen muss. Nur so kann der wachsende Bedarf in der Gesundheitsversorgung gedeckt werden. Man erkennt: Mediziner sind grundsätzlich intelligent (oder auch nur schlau). Den Einsatz an Ort und Stelle übernehmen freiwillig westliche Ärzte und die syrischen „Patrioten“ setzen sich ab…

  30. Ich lese diesen Blog schon seit Längerem.
    Nicht weil ich Allem zustimme sondern weil ich mir gerne verschiedene Standpunkte anhöre bevor ich mir eine Meinung bilde. Das ist aus meiner Sicht wahre Toleranz: man muss nicht die ganze Welt umarmen aber die Spannung unterschiedlicher Meinungen aushalten.
    Für viele Standpunkte habe ich aber Verständnis. Dass die Foristen ob der gestiegenen Kriminalität aufgebracht sind zB ist völlig verständlich. Keine Toleranz für Kriminelle.
    Aber der Artikel da oben und die bisherigen Kommentare sind tatsächlich rechtsradikale widerwärtige Hetze.
    In D gibt es einen Ärztemangel. Dass liegt nicht daran dass es zuwenig Absolventen gäbe. Die Anzahl Absolventen ist seit Jahrzehnten gleich. Daher bringts auch nichts den NC zu senken. Aber die Absolventen arbeiten nicht als Ärzte. Und der Grund wird aufgrund der political correctness der Debatte verschwiegen. 80% der Absolventen sind weiblich. Wenn – sagen wir- 80 % von diesen Absolventen wiederum Kinder haben wollen sind wir bei 64% die entweder temporär komplett ausfallen oder Teilzeit arbeiten oder die dann tatsächlich gar nicht mehr als Ärztinnen arbeiten. Man bedenke: für jede Teilzeitärztin die 50% arbeitet brauchen sie ne zweite Ärztin die den Rest arbeitet.
    Und deshalb gibt es an den Krankenhäusern einen gravierenden Mangel. Im Norden Deutschlands fallen OPs aus. Notärzte fahren nicht mehr raus. Der Honorarztmarkt boomt.
    Woher ich das weiss? 3 Mal dürft Ihr raten.

    Die Krankenhäuser sind verzweifelt. Mein Chef beispielsweise zahlt horrende Summen an eine Firma die Ärzte und das ist keine Übertreibung teilweise aus Timbuktu in Mauretanien anwirbt.
    Ihr wollt nicht von ausländischen Ärzten behandelt werden? Ihr könnt froh sein wenn euch in Zukunft überhaupt jmd behandelt oder pflegt.
    Und was die Syrer betrifft. Man muss sich als Arzt nicht als Flüchtling melden um hier arbeiten zu können. Man kann legal einreisen. Mein Kollege ist Tunesier und hier legal eingereist. Er hat wie die o.g. Syrer eine Gleichwertigkeitsprüfung abgelegt und dann angefangen. Die Prüfer lassen die Bewerber übrigens je nach Bedarf durchfallen oder bestehen. In den Bundesländern wo es Bedarf gibt besteht man, wo es keinen Bedarf gibt wird man abserviert. So einfach läuft das. Weder der tunesische Arzt noch die og syrischen Ärzte brauchen deutsche Gnade um hier arbeiten zu können. In fast allen westlichen Ländern (Ausnahme vllt USA) kriegt man auf Anhieb ne Arbeirtserlaubnis.
    Mein Vater kam vor 40 Jahren aus Syrien hierher. Er hatte Bewerbungen an die USA Kanada UK und D geschickt. D hat als erstes zugesagt. Sonst wäre ich jetzt vllt Amerikaner. Ich habe dann mein Abi gemacht und aufgrund der guten Note auf Anhieb einen Platz bekommen.
    Wie gesagt ich verstehe wenn man sich über Kriminelle aufregt. Aber darüber dass hier Ärzte einer ehrlichen Tätigkeit nachgehen? Nur weil sie Syrer sind? Sorry aber dafür hab ich kein Verständnis. Der Artikel war zum Kotzen.

  31. So sorgt die Verbrecher-Elite dafür, dass es einfacher wird möglichst viele Deutsche von der Bildfläche verschwinden zu lassen, ist eben dann ein Versehen, wenn man sich der Köterrasse mit staatlicher Förderung in Jenseits befördert. Der Plan wird mit gründlicher Sorgfalt und mit Perfektion durch die Deutsch-Hasser zur Vollendung gebracht.

  32. Passt

    Deutsche Bischöfe im Willkommensrausch

    Das eigene Volk interessiert die Herren einen feuchten Kehricht

    https://www.focus.de/politik/deutschland/weihnachtspredigten-bischoefe-predigen-gegen-sterbehilfe-und-fuer-familiennachzug_id_8102420.html

    Und den Vogel schießt mal wieder Bedford-Stromlinie ab

    Weihnachtsfreude ist stärkste Medizin gegen Virus des Nationalismus

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, hat die Weihnachtsfreude als stärkste Medizin gegen den Virus des Nationalismus, der Fremdenfeindlichkeit und des religiösen Fanatismus bezeichnet.

    Gott werde an Weihnachten einfach nur Mensch und nicht zuerst Deutscher, Amerikaner, Russe oder Chinese, sagte Bedford-Strohm im Weihnachtsgottesdienst in München.

    Amen. Wie war das nochmal mit Wir nehmen keine Spenden von der AfD an, du A

  33. Ich würde als kanzler 99% aller musels und neger radikal und mit gewalt abschieben.aber der krieg in syrien ist nicht beendet,das ist russische propaganda.assad kontrolliert nur 55% von syrien und alleine heute morgen wurden schon wieder 36 schiitische Assad-truppen bei heftigen kämpfen getötet.Assad kann nicht gewinnen,dafür gibtves viel zu viele Sunniten und kurden

  34. Marija 25. Dezember 2017 at 12:45

    Unser kleines Krankenhaus in Niebüll haben wir nur mit äußerster Mühe und nur teilweise erhalten können. Schwangere Frauen in Not dürfen nun noch eine Reise über Land von 50 km und mehr nach Husum zur nächsten Geburtsstation antreten.
    ——
    Moin!
    Es grüsst der Urlaubsnachbar und Freizeit-Nordfriese!
    Im stinkreichen Landkreis NF („Das Starnberg des Nordens“, sieht nur optisch ganz anders aus) ist die ärztliche Versorgung eine Katastrophe und die Frauen von den Inseln müssen ins ferne Flens oder nach Husum wenn das Baby kommt. Hotelübernachtung muss man privat zahlen und die Hotels hier oben sind nicht grade billig.
    Selbst im benachbarten DK ist die Versorgung nicht besser und die Krankenhaus-Kooperation mit den Nachbarn aus Tondern klappt irgendwie nicht.
    Aber eins klappte diesmal: Unser Zug aus HH war pünktlich. Das ist auch sehr selten auf der Marschbahn in Angesicht der maroden Infrastruktur!

  35. Einwanderungsbehörde: „Welchen Beruf haben Sie in Ihrem Heimatland ausgeübt?“
    Abdullah Ausbusch: „Ähm, Beruf?“
    Einwanderungsbehörde: „Ja, was haben sie gearbeitet, whats your Profession?“
    Abdullah Ausbusch: „Ähm, arbeitet? – Ah, ich Medizinmann!“
    Einwanderungsbehörde: „Sagen Sie das doch gleich! Abdullah Ausbusch, Beruf: Arzt. Fein, Sie werden dringend benötigt! Danke, daß Sie hier sind.“

  36. Ein gibt kaum einem anderen Beruf, in dem umfangreiches Fachwissen und bestmögliche Kenntnis des eigenen Fachgebietes so essentiell entscheidend sind wie bei Ärzten. Wer folglich nicht in Mitteleuropa unter den hiesigen Bedingungen Medizin studiert und sämtliche Kenntnisse über die modernen und hierzulande üblichen Standards medizinischer Behandlung erlangt hat, hat im Ärzteberuf und bei der Versorgung von Patienten definitiv nichts zu suchen, weil er mehr Schaden als Nutzen bringen wird. Das heißt, wenn jemand aus einem anderen Kulturkreis, in dem man zum Teil noch mit Handauflegen oder Blutegeln ärztliche Behandlungen vornimmt, nach Europa kommt, dann muss er eben noch einmal neu nach hiesigen Standards studieren. Und wenn er nicht den Voraussetzungen entspricht bzw. nicht die Qualifikationen wie ein gleichwertiges Abitur mitbringt, oder schlicht nicht nochmal Medizin studieren will, steht es ihm ja jederzeit frei den Arztberuf wieder im Herkunftsland auszuüben. Ich möchte jedenfalls keine Arzt als Patient begegnen, der nicht weiß, was er tut, meine Sprache allenfalls rudimentär versteht und Behandlungsmethoden wie im mittleren Orient anwendet. Es gibt schließlich gute Gründe dafür, dass sämtliche reiche Araber sich nicht in ihren eigenen Ländern behandeln lassen, sondern nach Deutschland kommen, wenn sie ernsthaft krank sind oder operiert werden müssen. Warum sollten wir diesen Ärzten also vertrauen, wenn es ihre eigenen Landsleute schon nicht tun?

  37. werta43 25. Dezember 2017 at 12:52

    Wir sollten langsam Mal bei PI eine Reihe einführen:. den Staat mit legalen Mitteln soweit zu sabotieren, dass dieses kranke feministische Migrationssystem aufhört.

    Habe ich schon vor einem Jahr geschrieben:

    Wurfzettel in arabischer Schrift an allen ASYL-zentren verteilen

    AUF NACH BERLIN, dort winken Haus, deutsche blonde Frau und Mercedes jedem Asylanten, warte nicht, gehe sofort nach Berlin !!!

    dann platzt die Bombe in einer Woche

  38. @ al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05

    „…Aber der Artikel da oben und die bisherigen Kommentare sind tatsächlich rechtsradikale widerwärtige Hetze.“

    Das wiederum würde ich, allein schon wegen der unzulässigen und auch im vorliegenden Fall unzutreffenden Pauschalisierung, als widerwärtige, in diesem Lande aber leider „typisch“ gewordene Hetze bezeichnen.

    Gerade auch nach Lektüre ihres Beitrage bin ich weiterhin der Überzeugung, daß man hier im Lande wird etwas zu ändern haben, statt dem Ausland Fachkräfte abzuziehen.

  39. al Jannabi 13:05
    „Mein Vater kam vor 40 Jahren aus Syrien hierher.
    Er hatte Bewerbungen..USA Kanada UK und D geschickt.“

    al Janabi,
    sie haben den Artikel nicht sorgfältig gelesen.

    Ein Passus zur Nachbearbeitung:
    ..16 ÄRZTE, DIE ALS FLÜCHTLINGE IN HESSEN
    GELANDET SIND, ..IHRE ZERTIFIKATE BEKOMMEN.“

    Wenn man von Erfahrungen aus anderen Fachbereichen
    ausgeht, kann man NICHT SICHER sein, ob das
    Verfahren ordnungsgemäß ablief.

    Das mag bei Aspiranten zum Schreiner noch tolerierbar
    sein, beim Mediziner hört der Spaß auf!

  40. @cybertobi:
    Die Patienten aus den reichen arabischen Staaten kommen nach Deutschland. Im Hamburger UKE gibt es sogar einen abgeschirmten, separaten Bereich für die. Alterativ Südostasien. Als ich mal in Birma zusammengeklappt bin, hat mir ein fliessend englisch sprechender Arzt aus China in Bangkok sprichwörtlich den A….gerettet. Das Krankenhaus war mega, ich wollte gar nicht wieder weg…
    Das lag nicht an den Krankenschwestern;-)
    Asylanten fahren mit dem Taxi zum Arzt. Deutsche Rentner benutzen den ÖPNV:
    https://www.asylinfo.sachsen.de/befoerderung-von-asylbewerbern-mit-taxis.html
    Erst lesen wenn man die Weihnachtsgans gut verdaut hat!

  41. Die Musel-Ärzte sind schon eine Bereicherung für unsere Medizin. Bereits im Mittelalter kannten islamische Ärzte und Gelehrte Diagnosen, die man hier bis heute vermisst: unheilbar, zwecklos, zu spät, kann nix machen…usw.
    Und die verordnete Therapie war 100%ig erfolgreich: einschläfern, Gnadenschuss bzw. -messern, bei Frauen erfolgt oft auch eine „Freigabe für alles“. Ja, die schaffen das!

  42. Das heißt wohl, dass sich in Deutschland nicht nur die Zahl der Vergewaltigungen erhöht, sondern auch die Zahl der „Kunstfehler“?

  43. Dann dauert es ja nicht mehr so lange, bis man zum Beispiel beim Zahnarzt wieder die „Holzhammernarkose“ bekommt und die Zähne mit der Kombizange gezogen werden!

  44. Gegen das von al Jannabi 13:05 beschriebene Verfahren
    „..Bewerbungen..USA Kanada UK und D geschickt.“
    ist nichts einzuwenden.

    Das Risiko sind Teddybärchen und PC in den Köpfen der
    Mehrheit in Deutschland, auch der Prüfungskommissionen
    die über „Flüchtlingskarrieren“ entscheiden.

  45. Da fällt mir wieder die lustige Geschichte ein, die im Herbst 2015 die Runde machte, als syrische „Ärzte“ und „Ingenieure“ zu Hunderttausenden hereinströmten:

    Ein reicher syrischer Geschäftsmann hatte etliche Jahre vor der großen Abwanderung der „Ärzte“, „Herz- und Gehirnchirurgen“ ein hartnäckiges Gebrechen, das einer komplizierten Operation bedurfte. Er reiste in Syrien von einem „Spezialisten“ zum nächsten, den man ihm in seinem großen Clan- und Bekanntenkreis und sozialen Netzwerk aus der gehobenen Gesellschaft empfohlen hatte. Sein Leiden wurde dadurch aber nicht besser, sondern verschlimmerte sich nach jeder Behandlung durch einen der „besten“ syrischen „Ärzte“ eher noch.

    Schließlicht hörte der wohlhabende Syrer, dass es auch in Deutschland gute Ärzte geben würde, die vielleicht sogar noch etwas besser sind als syrische und ihm evtl. helfen könnten. Als machte er sich schlau, in welcher Stadt es Spezialisten für sein Leiden gibt und reiste ins gelobte Land.

    Als er schon „verkabelt“ auf dem OP-Tisch lag und gerade die Narkose erhalten sollte, bemerkte er bei einem der Assistenzärzte, dass dieser mit seinem etwas dunkleren Teint irgendwie gar nicht germanisch aussieht und auch mit einem Akzent spricht, der ihm irgendwie vertraut vorkam. Also fragte er den Hilfsarzt auf Arabisch, ob er ihn denn verstehen würde und von wo er herkäme. Und als der „Arzt“ sagte, dass er (auch) Syrer sei, hat sich der syrische Patient die Schläuche aus dem Körper gerissen und ist auf und davon gerannt …

  46. Kann sein, dass diese „Ärzte“ eine Zwei-Klassenmedizin machen …. ganz nach Islam ?

    Deutsché „behandeln“ sie selbst. Muslime schicken sie zu deutschen Fachärzten ?

  47. Worauf sich Patienten freuen können, sind deren unglaublichen Haltungen (z.B. zu Schwulen).
    Als Kollege kann man sich auf tyrannische falsche Kollegenschweine freuen. (Erfahrung macht klug.)

  48. Und sowas sollen wir unser Leben anvertrauen. Die haben sie ja wohl nicht mehr alle? Keine nachweisbare Qualifikation, aber die Politik will diese Leute unbedingt „drin“ haben. So ging der Euro-Beitritt Griechenlands auch vonstatten, wer sich erinnert. Aber da ging es nur um Geld…

  49. @ werta 43 um 12 Uhr 52: Zwei Methoden, Steuern zu vermeiden, höchst effektiv und garantiert straffrei:
    1. Setzen Sie sich be

  50. Die Frage dürfte auch erlaubt sein: Wer muss sich dann von denen behandeln lassen? Die Kassenpatienten? Die Obdachlosen? Die Rentner? Die H4 Empfänger?

  51. Ich, privat versichert, bin mittlerweile so weit, daß ich mich weigere, mich von diesen eingedrungenen
    Dilettanten behandeln zu lassen.
    Auch dieses ominöse BVG-Urteil gibt mehr als genug Anlaß zur Kritik:

    gerade im medizinischem Beruf sollte doch die höchste Qualifikation, Wissen, Intelligenz etc., etc.
    von ausschlaggebender Bedeutung sein.
    Was habe ich als Kranker davon, wenn mich ein Auch-Arzt behandelt, der seine Prüfungen gerade so mit Ach und Krach ( und nach Streiturteilen, die von in der Medizin UNWISSENDE Juristen gefällt haben ) bestanden hat.

    Da wird einem ja Angst und Bang!!!!!!!!

  52. @ werta 43 um 12 Uhr 52: Zwei Methoden, Steuern zu vermeiden, höchst effektiv und garantiert straffrei:
    1. Setzen Sie sich bequem in einen Sessel. Falten Sie Ihre Hände über dem Bauch. Nun bewegen Sie Ihren rechten Daumen im Uhrzeigersinn um den linken. Acht Stunden pro Tag, siebenmal pro Woche.
    2. Gleiches Procedere, nur diesmal den linken Daumen (ebenfalls im Uhrzeigersinn) um den rechten bewegen.
    Zur Nahrungsaufnahme kann diese Tätigkeit selbstverständlich jederzeit unterbrochen werden.
    MfG C.

  53. Bei deutschen Ärzten gibt es auch ordentliche Schuster.

    Die Wahrscheinlichkeit bei Ärzten aus wenig
    entwickelten Ländern an solche zu geraten,
    ist deutlich ist höher.

    Ärzte sind keine Götter,
    wie in jedem Beruf ist die Bandbreite des Könnens groß.

  54. Religion_ist_ein_Gendefekt 13:40
    „Keine nachweisbare Qualifikation..
    So ging der Euro-Beitritt Griechenlands..vonstatten..“

    Oh nein, oh nein.
    Die Operation Griechenland wurde von sehr
    gut ausgebildeten Leuten geleitet und ausgeführt.

    GOLDMANN & SACHS und Co.

  55. Kommentar unter dem eben verlinkten Artikel:

    Nur um die Zahl zu verdeutlichen:

    600.000 Hartz IV Bezieher, Harz IV plus Nebenkodten wie Miete, Heizkosten, ÖNV etc. Ca. 1.000 EUR/ Monat macht 6 Mrd EUR/ Monat, d.h. 72 Mrd EUR/ Jahr! Selbst bei einer Unschärfe von +/- 20% ist der Betrag gigantisch und entspricht in etwa einer Mehrwertsteuer Erhöhung von 4-5%.

    Das Geld will erstmal verdient sein !!!

    Dazu kommen noch Krankenversicherung, Integrationsmassnahmen, Justiz, Polizei, …

  56. BX744,
    Ich glaube Sie haben nicht richtig verstanden. Ohne russische, ukrainische, arabische Ärzte und Ärzte aus anderen nicht-EU-Ländern wäre das deutsche Gesundheitssystem längst kollabiert. Das gilt in noch stärkerem Maße für die Pflege. Gehen Sie in ein x-beliebiges Krankenhaus. Biodeutsche machen häufig nicht mehr als 25% der Belegschaft aus. Es würde Sie Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte kosten diesen Missstand ohne ausländische Ärzte oder Pflegekräfte zu bewältigen. Ob die o.g. Syrer wirklich als Flüchtlinge gemeldet sind wage ich zu bezweifeln. Nötig hätten sie es jedenfalls nicht.
    Was auch viele nicht begreifen. Syrien ist kein Rechtsstaat. Wer aktuell nach Syrien reist riskiert von der Regierung ohne Gerichtsverfahren in ein Foltergefängnis geschmissen zu werden und dort zu verschwinden.
    Ich finde, wenn jmd. ehrlich arbeitet sollte er sich nicht solche Kommentare anhören müssen. Mein Vater ist Chirurg, meine Schwester Pädiaterin, ich arbeite als Internist und mein Schwager ist Urologe. Meine Schwester und ich haben die Plätze ehrlich erarbeitet. Mein Vater und der Schwager hatten Bewerbungen verschickt. Keiner hatte Asyl beantragt. Wie gesagt mit dem Abschluss braucht man kein Asyl. Man kommt auch so überall hin.
    Dagegen ist der hier so hoch gelobte Hamed Abdel Samad illegal hier. Er ging eine Scheinehe mit einer Deutschen ein um an den Pass zu kommen. Das geht aus seiner Biographie hervor. In Ägypten gab es in den letzten Jahrzehnten keine nennenswerten kriegerischen Auseinandersetzungen.

  57. Nach was wird denn hier entschieden? Etwa nur nach freiwilligen Angaben? Wenn dies tatsächlich Ärzte sind, so sollten sie so schnell wie möglich in ihr Heimatland reisen, denn dort werden solche Fachkräfte dringend benötigt.
    Oftmals ist es in Deutschland doch schon so, dass bei gleicher Qualifikation ausländische Arbeitnehmer bevorzugt werden. Nur leider hat das der Schlafmichel noch nicht erkannt. Die hier schon länger Lebenden werden schleichend aus der Arbeitswelt gedrängt.

  58. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:58

    Da haben Sie sicher teilweise recht, allerdings werden Moslems bei uns nicht in der Pflege von „Ungläubigen“ arbeiten wollen. Da sollten wir besser bei Osteuropäern oder Asiaten bleiben.

  59. Mein ehemaliger Hausarzt konnte fuer seine Praxis in einer mittelgrossen Schwaebischen Kleinstadt innerhalb von 2 Jahren keinen geeigneten Nachfolger finden. Alle kompetenten Absolventen die er umwarb wollten in die Grosstadt-Speckguertel, die restlichen Kandidaten wollte er hingegen nicht auf seine Patienten loslassen.
    Jetzt duerfen hunderte Patienten z.T. 50km zum naechsten Arzt fahren.
    Die „Goldstuecke“ bekommen ja das Taxi bezahlt…Oma und Opa Meier nicht.

  60. Gutmenschen und das Merkel-Regime

    sind skrupellose und unmoralische Heuchler

    wer Ärzte aus Länder wie Syrien abzieht und dadurch das syrische Volk ausblutet, und sich dafür auch noch als Menschenretter feiern lässt ist einfach nur ein mieser Mensch und mit einem abartigen Charakter. Warum, ganz einfach, wenn wir aus Syrien und der Dritten Welt Ärzte abziehen verrecken in diesen Ländern die Menschen, und hier in Deutschland blockieren BRD-Politiker dadurch die Arztstellen für junge Deutsche die Arzt werden wollen.

    Arztdichte:

    Syrien 5 Ärzte pro 10.000 Einwohner

    Afghanistan 2 Ärzte pro 10.000 Einwohner

    Deutschland 35 Ärzte pro 10.000 Einwohner

    Geht nach Syrien usw. und helft EUREN Landsleuten!

    was das Merkel-Regime, Gutmenschen und Konsorten hier abziehen ist widerlichster Neokolonialismus der übelsten Art.

    http://www.laenderdaten.de/gesundheit/medizinische_versorgung.aspx

  61. Zu diesem Thema ist viel, sehr viel zu sagen:
    Bekannte von mir (Mediziner) berichten mir regelmäßig was sie so erleben. Weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. „Arzt“-Briefe werden nicht nur in einem kaum lesbaren Deutsch verfasst, sie sind auch fachlich unterste Schublade. Natürlich müssen dann deutsche Kollegen wieder Überstunden schieben um diesen Mist zu korrigieren. Es werden von Ärzten aus dem arabischen Raum und Afrika (egal ob Christen oder Muslime) teils Entscheidungen getroffen die schwer patientengefährdend sind. Auch das Thema Infektionskrankheiten ist im Zusammenhang mit der betriebenen Umvolkung nicht zu vernachlässigen. Das heute gleich ganze Stationen geschlossen werden müssen, weil man aus Angst vor hochaggressiven Keimen die anderen Patienten schützen muss, erfährt die Öffentlichkeit meist nicht. Arabische und afrikanische Ärzte haben häufig nicht nur ein Problem mit weiblichen Kolleginnen, sie halten sich grob gesagt häufig auch für unfehlbar und das selbst dann noch, wenn auf gravierende Fehler hingewiesen wurde. Kritikfähigkeit, die Fähigkeit zur Einsicht – Fehlanzeige.
    Kann hier an dieser Stelle nur jedem empfehlen, solche Ärzte zu meiden. Mein Beileid all jenen, die z.B. als Notfall in die Klinik kommen, da ist dann die Behandlung und das Spiel mit dem Leben nicht weniger als „Russisch Roulette“.

  62. werta43 25. Dezember 2017 at 12:52

    „Wir sollten langsam Mal bei PI eine Reihe einführen:. den Staat mit legalen Mitteln soweit zu sabotieren, dass dieses kranke feministische Migrationssystem aufhört.

    Wie kann ich legal Steuern sparen?Wie kann ich gegen ein Asylheim klagen und den Baubeginn verhindern. Wie wandert man praktisch aus. Wie kann man bei Abschiebungen helfen? Usw.“

    GUck mal da:

    https://vk.com/doc352564501_437349401

  63. Es geht nur noch in eine Richtung,nach unten.
    Der Numerus Clausus existiert übrigens seit 1967,das sind jetzt 50 Jahre!

    Ich möchte nicht von einem Arzt behandelt werden,der meine Sprache nicht spricht und nicht weiß was Weihnachten bedeutet.
    Kenne übrigens 1 hochqualifizierte Ärztin aus Russland,die hier keine Anerkennung bekommt.

  64. #al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:58 Ohne russische, ukrainische, arabische Ärzte und Ärzte aus anderen nicht-EU-Ländern wäre das deutsche Gesundheitssystem längst kollabiert.

    Bitte nicht russische und ukrainische Ärzte mit arabischen oder afrikanischen in einen Topf werfen. Das ist eine Beleidigung für gute russische und ukrainische Ärzte!

  65. Heinrich_von_Winkelried 25. Dezember 2017 at 14:05

    Dafür gibt es eine ganz einfache Lösung. Es wird der Studiengang Hausarzt eingeführt, die Abi-Anforderung für die Studienplatzvergabe dafür werden abgesenkt, und der Hausarzt wird dann verpflichtet X Jahre irgendwo eine Hausarztpraxis zu führen. Das ist natürlich nur ein grober Lösungsansatz, aber so ähnlich wäre es kein Problem den von der Politik künstlich herbeigeführten Arztmangel zu beheben.

  66. Aus dem Artikel…

    Der 59-Jährige [Afram Shamoun] nimmt an einem Kurs teil, der Ärzte aus anderen Ländern auf die Zulassungsprüfung für Mediziner vorbereitet.</blockquote

    Knapp 10 000 Euro kostet der Vorbereitungskurs, wenn man alle Module bucht. […] Die Kosten übernimmt das Jobcenter oder die Arbeitsagentur.</blockquote

    Die beiden Gynäkologinnen, die mit Kopftuch im Seminar sitzen…

    Aus den Komentaren…

    Dann habe ich sie [ausländische Ärztin] allerdings dabei ertappt, dass sie bei einer geplanten iv.Injektion Novalgin und Novodigal verwechselt hat.

    Und es sind diese Kenntnisse auch nicht in wenigen Monaten zu erwerben, da genügt kein Jahr, das braucht Jahre. Auch dann, wenn der Hochschulabschluss eines fremden Arztes als unserem gleichwertig anerkannt wird und er sich halbwegs verständlich machen kann, kann dieser Arzt noch lange nicht bei uns selbständig und/oder eigenverantwortlich arbeiten.

    DIE VORSTELLUNG aber, MAN KÖNNE MIT ZUGEWANDERTEN ÄRZTEN UNSEREN HAUS- UND FACHARZTMANGEL BESEITIGEN ODER IHN WENIGSTENS MERKBAR REDUZIEREN, IST VON DER REALITÄT MEILENWEIT ENTFERNT.

    https://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/ausbildung/article/929716/zulassungspruefung-aerzte-syrien-alles-zurueck-los.html

  67. al Jannabi 13:58
    „Ich glaube Sie haben nicht richtig verstanden“

    Als Grundlage des Disputs gilt der Artikel.
    Wenn falsche Informationen beinhaltet sind,
    sollen sie dies bitte ausführen.

    Bis dahin gilt die Aussage des Lokalblattes:
    „ÄRZTE, DIE ALS FLÜCHTLINGE“.
    Sie als Arzt sollten doch eher als wir Klamaukschreiber
    bei PI die Möglichkeit haben, dies zu verifizieren.

    Natürlich ist mir der Ärztemangel bekannt.
    Sie wissen sicher, dass eine der Ursachen die Ab-
    wanderung vieler Mediziner in die Pharmaindustrie ist.

    Das zu steuern wäre Aufgabe der Politik, die versagt.
    Mit richtiger Weichenstellung, Honorare & NC
    gibt es keine Probleme.

    Zum Schluss eine Anekdote, ein Satz einer der besten
    und bekanntesten Irischen Doktores der nach seinem
    Rezept für langes Leben gefragt wurde:
    stay away from hospitals and surgeries.

    Unn noch ein:
    nach einem schweren Unfall, sprach mich ein
    pechschwarzer Mensch vor der OP an,
    um mir meine Überlebensstrategie zu erläutern.
    Ein mächtiger Mann aus dem Sudan . .
    Erst als wir uns über unser gemeinsames Hobby,
    unsere Schnurrbärte austauscht hatten,
    wurde ich optimistisch . .

  68. Mir ist persönlich ein Fall bekannt, in dem ein Arzt seinen afrikanischen Kollegen nach der Approbation fragte, weil seine Unfähigkeit nicht mehr auszuhalten war! Er bekam ein für unsere Augen undefinierbaren Wisch gezeigt. Was diese Papiere wert sind beweist dieser Trottel bis heute. Arme Patienten.

  69. Ich will mich nicht von einem solchen behandeln lassen, bei dem ich nicht weiß, wie und wo und ob er überhaupt Medizin studiert hat! Man läßt wohl jetzt alles auf uns los.
    In Moskau ist ein Bus in eine Menschenmenge gefahren. Früher kamen nicht so viele Fahrzeuge von der Straße ab genau den den Stellen, wo sich viele Leute befinden.

  70. bitte Satzstellung und Zeichensetzung zu tolerieren,
    Müller-Thurgau, ich hoffe kein Fall für den Internisten . .

  71. Die sollen doch Syrien wieder aufbauen.
    Was machen die bei uns?
    Dort sind sie sinnvoller und besser aufgehoben ….

    Ansonsten behaupten die Syrier auch noch, sie hätten Deutschland aufgebaut,
    genau wie es die Türken machen, die nicht gemerkt haben, dass die Türkei
    ein Entwicklungsland war, wie Afrika, und Deutschland ihnen Entwicklungshilfe
    gewährt hat.

    Verstehe:
    Das widerspricht dem stolzen Türkentum, dass will man sozusagen
    nicht wahr haben.

    Es ist aber so!
    Fakten, Fakten, Fakten ….

  72. Der Run auf den Arztberuf ist in Deutschland groß. Wir müssen die jungen Menschen nur ausbilden. Ausländische Ärzte wären somit grundsätzlich nicht notwendig!

  73. Wenn sich das in Afrika herumspricht, haben wir dann bald jeden Medizinmann hier, der natürlich die Qualifikation nicht hat, aber ein Vielfaches wie vorher verdienen wird.

    Dann schicken wir die von Ärzte ohne Grenzen nach Afrika, weil dort gibt es ja scheinbar keine geeigneten Ärzte, um die zahlreich geworfenen glubschäugigen Kinder zu behandeln.

    Afrika kauft genug Waffen für Bürgerkriege, soll seine anderen Probleme selber lösen.

  74. Mein persönlicher Tipp:
    Eine reiche Gegend aufsuchen wo sich die Privat- („Beamten“) Ärzte gegenseitig auf die Füße treten und dann als „Kassenschwein“ sagen daß man etwas obendrauf bezahlt. Funzt immer.
    Bei Orthopäden, Augenärzten, Zahnärzten bekommt man sonst nie einen Termin.
    Halb-Private Praxis: Angenehmes Ambiente, max. 20 Minuten Wartezeit. Besser geht’s nicht.
    Ich hab‘ Zahnprobleme. Wenn ich Schmerzen hab‘ gehe ich in die 24-Stunden-Klinik zum Kassenpreis. Die anderen verfügen sich in die Notfallklinik, die es nur 1x in der Stadt gibt und wo man 4-6 Stunden „Weihnachten verbringt“.
    D.h. in der reichen Umgebung von Großstädten. Auf dem Lande ist man verraten und verkauft.

  75. Mit arabischen und afrikanischen Ärzten sinkt der Standard an deutschen Kliniken und in deutschen Arztpraxen aufgrund der schlechteren Ausbildung in deren Heimatländern. Das sprachliche Dilemma ist auch nicht zu unterschätzen. Um eine erfolgreiche Behandlung starten zu können ist das Patientengespräch elementar. Ohne eine erfolgreiche Anamnese, in vielen Fällen auch keine erfolgreiche Behandlung.

  76. Kaleb 25. Dezember 2017 at 14:28

    Der Run auf den Arztberuf ist in Deutschland groß. Wir müssen die jungen Menschen nur ausbilden. Ausländische Ärzte wären somit grundsätzlich nicht notwendig!
    —————
    …oder die Zustände in den Krankenhäusern ändern (Bereitschaftszeiten, Überstunden, Bezahlung), dann würden auch mehr in ihren eigentlichen Berufen arbeiten.

  77. Kaleb 25. 14:32
    „Patientengespräch elementar“

    Dieses mal blase in das Horn.

    Wenn ein Arzt, unabhängig seiner Qualifikation,
    sich nicht assimiliert, kann das in unklaren
    Situationen zu Fehleinschätzungen führen.

  78. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:58

    „Ich glaube Sie haben nicht richtig verstanden. Ohne russische, ukrainische, arabische Ärzte und Ärzte aus anderen nicht-EU-Ländern wäre das deutsche Gesundheitssystem längst kollabiert. “

    Das ist Quatsch! Das Gesundheitssystem kollabiert nur weil die BRD-Eliten dies genauso wollen, aus keinem anderen Grund. Deutsche Ärzte werden z.B. durch Bürokratie und teils unzumutbarer Arbeitsverhältnisse/Gehälter aus dem Land gejagt. Im Ausland nimmt man natürlich nur die erstklassig ausgebildeten deutschen Ärzte, die „Ärzte“ die nach Deutschland kommen um hier an Deutschen rumzupfuschen würde man im Ausland gar nicht zulassen. Hätten wir Politiker die sich dem deutschen Volk gegenüber verantwortlich fühlen würden, hätte man dieses Problem schon vor 20 Jahren gelöst. Stattdessen verschärfen die BRD-Politiker, besonders das neoliberale Merkel-Regime, den deutschen Ärztemangel immer mehr.

    Es gibt ca. 9.000 Studienplätze, darauf bewerben sich jährlich ca. 40.000 Abiturienten. Mir kann keiner erzählen, dass man unter diesen 40.000 deutschen Abiturienten nicht mindestens 5-10.000 Abiturienten finden könnte, die diese drei Arztkoryphäen zweifelhafter Provenienz, Schul- und Berufsausbildung, nicht in fachlich die Tasche stecken würden.

    Ich sags ganz klar, Multikulti ist Sch.. und komplett gescheitert, die Grenzen müssen endlich dichtgemacht werden und die millionenfache Remigration muss massiv gefördert werden.

  79. Demonizer 25. Dezember 2017 at 14:36
    Kaleb 25. Dezember 2017 at 14:28

    Unsere durch die Bank antideutschen Lumpenpolitiker wollen das doch so. Für Deutsche wird der Zugang zum Arztberuf erschwert, und Migranten werden durch massives absenken der Anforderungen und durch Quoten ins System gepresst. Deutschland soll Zwangskolonisiert und die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land gemacht werden.

    Die BRD-Eliten hassen das deutsche Volk! Bestes Beispiel dafür ist die Nichtreaktion Merkels auf die dramatisch gestiegene Ausländer-/Südländerkriminalität. Die Terroranschläge gegen Deutsche, die vielen vergewaltigten deutschen Frauen und Mädchen, die vielen ermordeten jungen deutschen Männer. Merkel und BRD-Konsorten stört das nicht im Geringsten.

    Ich hoffe es gibt eines Tages Tribunale gegen das BRD-Regime. Von den Verantwortlichen darf keiner unter 40 Jahren Knast davonkommen.

  80. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05

    „aber die Absolventen arbeiten nicht als Ärzte. Und der Grund wird aufgrund der political correctness der Debatte verschwiegen. 80% der Absolventen sind weiblich. Wenn – sagen wir- 80 % von diesen Absolventen wiederum Kinder haben wollen sind wir bei 64% die entweder temporär komplett ausfallen oder Teilzeit arbeiten oder die dann tatsächlich gar nicht mehr als Ärztinnen arbeiten. Man bedenke: für jede Teilzeitärztin die 50% arbeitet brauchen sie ne zweite Ärztin die den Rest arbeitet.“
    ————————————————————————————————-

    Stimmt!
    Lösung: Männerquote,
    (mindestens 50%)

  81. Die beste Gesundheitsvorsorge

    Die ollen chinesigen, die Mächtigen,
    der Arzt wird bezahlt wenn der Auftraggeber gesund ist.
    Kränkelt er, kein Geld.

    Ich gebe zu, kann sich nicht jeder leisten.

  82. Kaleb 25. Dezember 2017 at 14:32

    Aus Sicht des BRD-Regimes ist jeder Deutsche der wegen solcher Kurpfuscher verreckt ein positiver Beitrag zur Renten- und Haushaltssanierung. Und jeder aus diesem Grund verreckter altdeutscher 63-90%-Rentner macht finanziell Platz für einen Neubürger samt Sippe. Das treibt dann den Bevölkerungsaustausch weiter voran.

  83. survivor 25. Dezember 2017 at 14:15

    Nun ja, eine vermutlich ziemlich blonde Russin trägt auch nichts zum Bevölkerungsaustausch bei. Das BRD-Regime bevorzugt ausschließlich „Südländer“, warum dürfte klar sein.

  84. Kaleb 14:17
    „..nicht russische und ukrainische Ärzte
    ..in einen Topf werfen..“

    Werfe nie nen Arzt in einen Topf,
    er fühlt genau wie Du den Schmerz.

  85. Die verpissen sich feige aus ihrem Heimatland und europäische Ärzte ohne Grenzen gewährleisten dann vor Ort eine medizinische Minimalversorgung. Was hat das alles noch mit dem hippokratischen Eid zu tun?

  86. Kaleb 25. Dezember 2017 at 14:11
    Zu diesem Thema ist viel, sehr viel zu sagen:
    Bekannte von mir (Mediziner) berichten mir regelmäßig was sie so erleben. Weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. „Arzt“-Briefe werden nicht nur in einem kaum lesbaren Deutsch verfasst, sie sind auch fachlich unterste ..

    ……..

    Diesen Sachverhalt kann ich nur bestätigen. Ein sinnvoller verbaler Kontakt oder ein fachlicher, bzw. Intellektueller Austausch, besonders in den Reha- oder Kleinkliniken ist nicht mehr möglich. Die Patienten beklagen sich über eine ausbleibende Zuwendung und mangelnde Versorgungsqualitär.

    Nc ist unverständlich und gehört abgeschafft, zumal die besten Noten auf dem Gymnasium kein Garant für die spätere ärztliche Qualität sind. Häufig ist das Gegenteil wahr.

  87. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05
    „Wie gesagt ich verstehe wenn man sich über Kriminelle aufregt. Aber darüber dass hier Ärzte einer ehrlichen Tätigkeit nachgehen? Nur weil sie Syrer sind? Sorry aber dafür hab ich kein Verständnis. Der Artikel war zum Kotzen.“

    Nicht weil sie Syrer sind.
    Sondern, weil syrische Ärzte hier fehl am Platze sind. Hallo… hier ist Deutschland !
    Erstens ist es absolut blöd, diese Ärzte mit der Anerkennung ihrer Ausbildung und Abschlüsse unseren Medizinern gleichzusetzen, zweitens werden sie zu Hause gebraucht, drittens können wir unsere Probleme in Europa lösen.

  88. fweb 25. 15:04
    „..noch mit dem hippokratischen Eid zu tun..“

    Hab ich nie verstanden.
    Was haben Ärzte mit Nilpferden zu tun?

    Obwohl,
    in meinen allerersten Jahren auf dieser Erde,
    ich hatte einen Zahnarzt . .

  89. Aber wenn ein Musel seine fachlichen Fähigkeiten zeigen kann, warum denn nicht?
    Z.B. als Tierarzt am deutschen Pony.

  90. Und wer übernimmt die medizinische Versorgung der Bevölkerung in Syrien? Ach richtig, die müssen ja alle nach Germoney umgesiedelt werden….ich vergaß.
    Die oben bereits angeführten Argumente mit unverständlichen und inhaltlich teils irreführenden Arztbriefen kann ich bestätigen. Auch der mündliche Austausch mit den „geflüchteten“ Kollegen gestaltet sich sehr schwierig, wichtige Informationen bleiben dabei häufig auf der Strecke. Der Austausch zwischen Arzt und Patient ist auch nur sehr eingeschränkt möglich, was sowohl bei der Anamneseerhebung, als auch im Therapieverlauf fatal sein kann.
    Meines Erachtens ist die im Artikel geschilderte Praxis verantwortungslos – also absolut passend zur Politik der „etablierten“ Parteien.

  91. Vor gut 15 jahren war unsere Tochter für 14 Tage im Aachern UniKlinikum auf der inneren Station. Dort war bis auf die Oberärztin und der Chefarzt alles nur ausländisches Personal.
    Das große Problem war die Sprachverständigung durch die auch Probleme erst entstanden.
    Es wird in Deutschland der Ärztemangel beklagt. Das liegt zweifelsfrei an der schlechten Bezahlung. Deutsche Mediziner gehen ins Ausland weil hier nicht anständig bezahlt wird.
    Was dann hier bleibt, jawohl sie haben es erkannt, es kommen nur noch Ausländer die sich ausbeuten lassen. Deren gute Ausbildung ist oft fraglich, glaubt man ja deren Aussagen.
    Beware uns der Herrgott vor Einlieferung in die großen Krankenhäuser und der Auslieferung an deren Medziner.

  92. @al Jannabi: so sieht es aus: ein deutscher Arzt der hier in Deutschand stduiert hat, schon jahrelang in Krankenhäusern gearbeitet hat als Asistenzarzt, Arzt und Oberarzt, wenn der nach Norwegen auswandert und dort als Arzt arbeiten will, muss 2 Jahre als Asistent arbeiten und dann nochmals die Arztprüfung von A – Z ablegen UND er muss norwegisch können bevor er als Arzt zugelassen wird !

    Was müssen diese syrischen Ärzte können ? Nicht mal richtig Deutsch ! Die wissen teilweise nicht mal was ein Knie ist !! „Du sagst du hast was am Knie, dann kommt „Knie ? Knie ?“ als Fragezeichen !

  93. Ist doch albern

    Viele spielen Lotto, jede Woche.

    Das einfachste, nicht mehr spielen.
    Geht halt verdammt noch mal,
    nicht wegen jedem Zipperlein zum Doktor.

    Und wenn ihr alt seid, akzeptiert dass ihr über
    kurz oder lang gewesen sein werdet!

    Also nur das NOTwendige.
    Unfall, ab in die Klinik.
    Verschleiß und andere Degenerationen,
    akzeptiert ES!

    Und so einfach seid ihr aus der Bredouille.
    Hochdruck, dicke Beine und Herz out of sync,
    das gehört zum Finale.

    Sonst, siecht halt am Ende ohne Hirn am Tropf
    hin zum Krematorium.

    Ich ziehe mir mal eben die Kompressionstrümpfe aus .

  94. Cendrillon 25. Dezember 2017 at 12:54

    Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen. Den 62-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen Beleidung mit fremdenfeindlichem Hintergrund.
    ———————————-
    Wann hat es je ein Verfahren wegen deutschfeindlicher Beleidigung gegeben?

    Ach, das deutsche Volk ist ja nicht beleidigungsfähig.

    >>Angesichts der dargestellten Auslegung „Land der Mörder‘ ist ein strafbares Verhalten nicht ersichtlich. Die deutsche Bevölkerung zur Zeit des Nationalsozialismus ist kein Schutzobjekt der Strafvorschrift des § 130 StGB.
    Auch die Verwirklichung etwaiger Beleidigungsstraftatbestände kommt nicht in Betracht, da die insoweit als Mörder bezeichneten Personen keine nach außen abgrenzbare Personenmehrheit darstellen, was jedoch Voraussetzung für eine strafbewehrte Kollektivbeleidigung wäre. Insoweit bleibt insbesondere anzumerken, dass bei realistischer Betrachtung mit der in Rede stehenden Bezeichnung auch nicht alle zur Zeit des Nationalsozialismus lebenden Deutschen gemeint waren.<<

    Das war 2002!
    Heute ist es noch schlimmer!

  95. Deutsche Ärzte verlassen in Schaten das Land weil die Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind. Stattdessen holt man Syrer die dann wiederum in Ihrem Land fehlen.
    Das ganze nennt Mann dann Humanitäre Hilfe für Syrer.
    Die Daheimgebliebenen dürfen dann verrecken , weil es zu wenig Ärzte gibt.
    Mich kotzt das nur noch an

  96. al jannabi schreibt sehr viel Richtiges, leider, zieht sich aber eine Jacke an, die gar nicht für ihn/sie gemacht war. Wer hat etwas gegen in Deutschland aufgewachsene, sozialisierte und die Sprache sprechende Ärzte? Hier kommt es tatsächlich auf die Kompetenz, nicht auf Abstammung oder Nationalität an. Es ging hier m.W. um sog. Flüchtlinge, deren ärztliche Qualifikation wohl nicht immer ausreichend geprüft wurde und deren sprachliche Verständigung unzureichend für deutsche Patienten und Kollegen ist. Der durch Politik und öffentlich-rechtliche Körperschaften mittels sozialistischer Planwirtschaft und Ökonomisierung des Gesundheitswesens verschuldete Ärztemangel ist nicht durch mehr Studienplätze oder Männerqoten, Abitur light, Medizinstudium und Hausarzt ligtht oder Zuwanderung osteuropäischer, arabischer oder afrikanischer Ärzte zu beheben. Im Bereich der Alten- und Krankenpflege ist der Mangel noch auffälliger. Die Ursachen werden nicht angegangen: Schlechte Bezahlung im Pflegebereich, Arbeitsverdichtung und Bürokratie im Krankenhaus, es zählen die Vorgaben der BWLer, nicht der Patient, Rationierung der ärztlichen Leistung in den Kassenpraxen, Bedrohung mit Regressen für „unwirtschaftliche“ Verschreibungen, weshalb keiner mehr freiberuflich auf eigenes Risiko eine Praxis übernehmen will. Auch ich bin froh, wenn ich in spätestens 2 Jahren diesem Wahnsinn der Kassenpraxis entrinnen kann.

  97. Attila Vurgun, Chef von “ Berami “ !!!

    Ich bin der Dokter Zauselbart !
    Kurier die Leut auf meine Art :
    Koran mit Kamelurin !
    Das ist die beste Medizin .

    Ali viel schlau ! Gehn oft Uni hin !
    Studieren, Doktor, Medizin !
    Ali viel helfen dann
    Viel deutsch Frau, viel deutsche Mann !

  98. Ergänzung: Ein weiterer Wahnsinn ist der sog. Kassenärztliche Bereitschaftsdienst. Sogar Pathologen, Mikrobiologen, Augenärzte, Psychiater werden gezwungen, an diesem Dienst teilzunehmen! Da trifft dann die Mutter mit dem hochfiebernden Kleinkind oder der Pat. mit unklarem Bauchschmerz oder Luftnot ggf. auf den zum Dienst gezwungenen Hautarzt oder Psychiater. Was bitte soll der dann machen, außer eine Krankenhauseinweisung zu veranlassen? Da bleibt ein Dr. lieber in der Klinik und versieht den Nachtdienst in SEINEM ureigensten Fachgebiet.
    Also bitte, nicht am Wochenende wegen jedem querstehenden Pup einen Arzt rufen und wer wirklich wirklich ganz drimgend und sofort nachts und am WE ärztliche Hilfe braucht, NICHT die 116 117 anrufen!

  99. Man darf gespannt bleiben, wie viele Menschen nun neben den Fachkräften für Vergewaltigung und Mord auch noch falschen oder unzureichend qualifizierten „syrischen“ Ärzten zum Opfer fallen bzw. an deren Behandlung verrecken!
    Diese Regierung ist sowas von volksfeindlich, sowas hat es seit ewigen Zeiten in Germoney nicht mehr gegeben!

  100. „al Jannabi ,
    „Die Zahl der Beschäftigten in ärztlichen und nichtärztlichen Gesundheitsberufen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Der Anteil von Zuwanderern unter den in Deutschland registrierten Ärztinnen und Ärzten betrug 2014 mehr als 8 Prozent, während sie in den nichtärztlichen Gesundheitsberufen etwa 15 Prozent der Erwerbstätigen stellten.“ (prognos.com)
    In den Zahlen von „Prognos“ wird nebenbei nicht unterschieden, ob die Kräfte aus Europa stammen oder aus nicht europäischen Nationen.

    Sie wollen uns sagen, dass dieser Anteil heute, gerade mal 3 Jahre später, auf 75 % gestiegen ist?
    Selbst wenn heute 20% der Ärzte und Pflegekräfte Ausländer sein sollten , entspräche das gerade mal dem Ausländeranteil. Allerdings bringt ja nicht jede Ausländergruppe ihre eigenen Ärzte mit! Die meisten Ärzte kommen aus Ost Europa, wo sie fehlen, aber es sind doch eher selten Ärzte unter den nicht europäischen Einwanderern als für diese Gruppen dann hier benötigt werden und das bedeutet, dass diese Migranten die angespannte Lage im Gesundheitssystem mit kreieren, denn wir haben durch die Masseneinwanderung mehr Patienten zu versorgen während zu uns eingewanderte Ärzte die Gesundheitssysteme ihrer Heimatländer schwächen. Eine schöne lose lose Situation für alle…

    Würde Ihre Aussage (75%) stimmen, müsste in den bei „Statistika“ zu findenden Zahlen ein enormes Wachstum zwischen den Jahren 2014 und 2016 vermerkt sein. Hier die Zahlen der ausländischen Ärzte 2014 – 34. 706 und 2016 – 41. 658. Entspricht das in ihrer Vorstellung einer Steigerung von gut 8 auf 75 %?
    Hier die Zahl der im Bundesgebiet berufstätigen Ärzte 2016 : 378.607 (laut Bundesärztekammer)

    Seit 2011 kamen 700 000 Syrer nach Deutschland. ( Mediendienst Integration) 2895 syrische Ärzte arbeiten in Deutschland und „entlasten“ LOL unser Gesundheitssystem.

  101. @cybertobi: Sie haben eigentlich bereits alles notwendige gesagt.

    >> Es gibt schließlich gute Gründe dafür, dass sämtliche reiche Araber sich nicht in ihren eigenen Ländern behandeln lassen, sondern nach Deutschland kommen, wenn sie ernsthaft krank sind oder operiert werden müssen. Warum sollten wir diesen Ärzten also vertrauen, wenn es ihre eigenen Landsleute schon nicht tun?<<
    Ergänzen möchte ich lediglich, daß selbst die Führungsebene der Hamasterroristen nach Israel reist, wenn sie sich oder Angehörige medizinisch versorgen lassen möchte.

    Und noch ein Schwank aus meiner Jugend …

    Nach einem Fahrradunfall hatte die Pflegerin im Krankenhaus Schwierigkeiten mir einen Zugang auf dem Handrücken zu legen. Der danebenstehende Arzt sagte dann in schlechtestem deutsch, er würde dann den Zugang am Hals legen wollen.
    Seine Absichten mögen gut gewesen sein, und ich weiß bis heute nicht ob es mein Gesichtsausdruck war, oder ob er deutsch besser verstehen als sprechen konnte, aber er verliess schweigend und umgehend den Raum als ich ihn darauf hinwies, daß wenn er versuche mir irgendetwas in den Hals zu stechen, ich ihm dies abnehmen und in sein Gesicht rammen werde.

    Ich lasse mir ja noch gefallen wenn Flüchtlinge in unkritischen Bereichen des täglichen Lebens eingestellt und tätig werden. Diese Geschäfte kann ich nach belieben meiden wenn ich berechtigte Zweifel haben sollte.

    Aber wenn es um meine Gesundheit geht hört der Spaß auf. Und selbst wenn der Arzt mir versichert er lebe schon in zweiter Generation hier, dann kann ich dennoch nicht wissen ob er nicht doch vielleicht einer der Quotenausländer seines Jahrganges ist, die es auch an meiner Universität in jedem Studiengang gab, und er vielleicht primär nach Herkunft und nicht nach Leistung ausgewählt wurde.
    Und falls mich doch irgendwann ein Kunstfehler dahinraffen sollte, dann wird mich Dr. Schmitz umgebracht haben … und nicht Dr. Jammal.

  102. Mein erstes mal,
    Midland Hospital (Mullingar), arabische Mädels!

    Ich wurde als geschwätziger Patient erkannt und
    zur Anamnese den Studierenden geboten.

    Die ich kennen lernte, aufgeschlossene, intelligente
    und sehr attraktive, Mädchen.

    Ich war zu abgelenkt, die medizinischen Belange
    einordnen zu können . .

  103. Was ist das für eine verlogene Humantät, wenn man dem syrischen Volk, das nach dem Krieg jeden Arzt dringend benötigt, diese Mediziner entzieht um sie uns in Deutschland zunutze zu machen. Diese Heuchelei und Verlogenheit stinkt nur noch zum Himmel, pfui Teufel.
    Und wer soll dieses Land wieder aufbauen? Etwa die daheim gebliebenen Alten, Frauen und Kinder? Die kräftigen jungen Männer sind ja mehrheitlich hierher „geflüchtet“ und lassen sich hier vom deutschen Steuerzahler aushalten, nochmal pfui Teufel.
    Wo stände Deutschland wohl heute, wenn die Deutschen sich 1939 bis 45 auch alle verpisst hätten?

  104. Gibt es vielleicht jetzt auch schon Negerärzte aus Afrika in Deutschland?
    Die können vielleicht sogar mit Voodoo heilen.
    Nichts wie hin…

  105. Franz 25. 17:24
    „..Negerärzte aus Afrika ..Voodoo“

    Ich kenn mich nich aus,
    Voodoo, is das nich was wie Plazebo unn Homöopathie?

    Beides scheint wirksam . .

  106. Apusapus 25. Dezember 2017 at 16:49

    Menschenfeindliche BRD!

    Es gibt derzeit nur ca. 10.000 Ärzte in Syrien. Diese 2895 Ärzte sind also ca. 25% der Ärzte!

    Das was da Merkelregime, die angeblich humanistischen NGOs und Gutmenschen hier machen, nämlich dem syrischen Volk die Ärzte zu stehlen, kann man nur noch als menschenfeindlich bezeichnen.

    Mich widern die heuchlerischen BRD-Alt-Politiker und die Gutmenschen immer mehr an.

    Diese syrischen Ärzte müssen alle zurück und dabei helfen das Gesundheitssystem ihrer Heimat wieder aufzubauen. Übrigens, die BRD-Alt-Eliten sind Mit3schuld an der Zerstörung von Syrien, allein dafür müssen sie vor Gericht.

  107. BX744 25. Dezember 2017 at 17:26

    Volltreffer! Dies war nämlich der ursprüngliche Merkelplan, dem Assad sollten die Leistungsträger entzogen werden. Merkel hat sich aber voll verzockt, denn als Beifang hat Merkel 1-2 Millionen zum nicht geringen Anteil aggressive und kriminelle junge Männer eingefangen, die jetzt eine Blutspur durch Deutschland ziehen.

  108. „Umvolkung“ eine Verschwörungstheorie ?

    Auto-Rassismus (gewollte Unterdrückung der eigenen Art, Bevorzugung des Fremden) eine Verschwörungstheorie ?

  109. Apusapus 25. Dezember 2017 at 16:49

    Geflüchtete Ärzte und ?Ärztinnen vor Assad ?

    2895 vollislame Personen ?

  110. Ein Krankenhausarzt muss in der Lage sein, den Patienten zu verstehen und sich klar und verständlich auszudrücken. Beides ist leider bei vielen ausländischen Ärzten nicht der Fall, das haben wir selbst erlebt und auch andere Bekannte. Angeblich müssen die Ärzte neben ihrer fachlichen Qualifikation auch noch eine Sprachprüfung nachweisen. Bei der Sprachprüfung ist es offensichtlich, dass man es da wohl nicht so genau nimmt. Wie es da bei der fachlichen Qualifikation ist, möchte ich lieber nicht wissen. Da werden die Hürden für die deutschen Bewerber für ein Medizinstudium offenbar sehr viel höher gesetzt, wenn Wartezeiten bis zu 7 Jahre für einen Studienplatz realistisch sind.

  111. wie der aufm dach

    assad hussein gaddfi

    strange die staaten in denen
    wohlstand & bildung & frauenrechte waren

    is schon seltsam das ausgerechnet diese staaten von
    NATO und EU zerstört wurden

  112. Wenn sich die Alparteiienpolitiker sich bei denen auf den Oberationstisch legen, Siehts ja gut aus, weil
    der Schneidet nicht den Blinddarm heraus, sondern die Leber, oder gar das Hirn, und tauscht es gegen ein Affenhirn aus, weil schlechter kanns nicht werden.

  113. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05

    Die Prüfer lassen die Bewerber übrigens je nach Bedarf durchfallen oder bestehen. In den Bundesländern wo es Bedarf gibt besteht man, wo es keinen Bedarf gibt wird man abserviert.

    Nun, das ist ja auch die Quintessenz des Artikels: Ärzte aus einem Bildungssystem mit Standards unter unserem bekommen Zulassungen als Ärzte. Nicht, weil in einer Prüfung die Qualifikation nach deutschen Standards festgestellt wurde, sondern weil die Bildungspolitik der Regierung versagt hat.

    Die Last in Form trägt der Patient.

    Und der zweite Punkt ist, dass in Syrien auch Ärzte gebraucht werden.
    Welche Charaktereigenschaften soll man also bei syrischen Ärzten annehmen, die ihr Volk, welches immerhin die nicht ganz billige Ausbildung erarbeitet hat, im Stich lassen?

  114. al Jannabi,
    sie haben absolut Recht!
    Bei einer Geburtenrate von schlaffe 1.3 war dies absehbar.
    Deshalb wird der politische Begriff „geschenkte Menschen“ verwendet, gemeint sind aber billige Arbeitskräfte/Akademiker, moderne Sklaven.

  115. Heinrich von Winkelried
    „Jetzt duerfen hunderte Patienten z.T. 50km zum naechsten Arzt fahren.
    Die „Goldstuecke“ bekommen ja das Taxi bezahlt…Oma und Opa Meier nicht.“

    Vom Taxi abgeholt zu werden ist Schnee von gestern. Notfall simulieren und vom Rettungswagen abgeholt werden ist die neue Masche.Das erklärt auch das Gefühl, dass immer öfters Rettungswagen unterwegs sind.
    Diese Information stammt übrigens von einem aktiven Notarzt.

  116. S*auerei. Diese M;ststücke, sofern sie überhaupt echte Ärzte sind, man kann ja alle Papiere fein kaufen, sollten zuerst einmal ihren Landsleuten helfen. Aber: Auch die werden nur benutzt.
    Schuld ist die sesselfurzende, weisungsgebundene, deutsche Bonzenbehörde, die i.A. von oben solche Zulassungen erteilt.
    Und sich damit an Mehrkills Zersetzung beteiligt.
    Wäre in Amiland UNMÖGLICH.

  117. Hoelderlin Heinrich von Winkelried
    „.. 50km zum naechsten Arzt ..“

    1 da war ein Spruch in einer Ohnsorg-Komödie.
    Husum, die graue Stadt am Meer
    2 Vor Zeiten war Schwangerschaft keine Krankheit.
    3 Als Männchen ist leicht das Maul aufreisen.

  118. Ich möchte noch mal auf die Kommentare antworten.
    Mir ist klar dass die „neuen“ Ärzte Probleme mit der Sprache und den deutschen Medizinstandards haben. Ich habe selbst ständig deren Briefe geschrieben. Es ist nicht einfach binnen kürzester Zeit die deutsche Sprache zu erlernen. Stellen Sie sich vor Sie müssten von heute bis morgen Arabisch lernen. Das ist eine Herausforderung. Aber es muss mal ein Aspekt erläutert werden: wer in Syrien die Zulassung zum Medizinstudium geschafft hat muss mit einem naturwissenschagtlichen Abitur ein besseres Ergebnis als über 99% aller syrischen Absolventen erreicht haben. Ich habe in Düsseldorf mit Syrern studiert die die Zulassungsbeschränkung nur knapp verfehlt haben und die gehörten zu den Besten des Jahrgangs. Syrische Absolventen sind nicht dumm. Das syrische Studium ist aber dermassen miserabel dass man selbst mit viel Talent die Defizite nicht innerhalb kürzester Zeit aufholen kann.
    Warum werden diese Leute dann eingestellt? Wie gesagt… euch ist die dramatische Lage des Gesundheitsystems nicht klar. Viele Kliniken kämpfen ums Überleben. Viele schliessen. Meine Klinik steht selbst kurz vor dem Kollaps. Die sparen wo sie nur können. Der Notarzt fährt nicht mehr raus und OPs fallen aus. Unter meinen Kollegen bin ich der Einzige mit einem deutschen Abitur und einem deutschen Studienabschluss. Es gab vor 1/2 Jahr einen deutschen Kollegen. Der hatte aber kein Abitur. Er hatte eine Ausbildung als Elektriker und danach ein Ingenieurstudium absolviert. Weil er dann bereits ein Studium geschafft hatte durfte er auch mit Hauptschulabschluss Medizin studieren. Er war aber ein kompetenter Kollege. Ich arbeite nebenberuflich als Honorararzt an Kliniken mit MAXIMALVERSORGUNG. D.h. dort werden Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt. Selbst DORT sind deutsche Kollegen eine Rarität. Da arbeiten Ärzte aus Timbuktu. TMBUKTU!!! Die Situation ist absolut katastrophal.

    Und eine Sache noch lieber Kaleb. Einem ihrer tollen ukrainischen Kollegen wurde gerade gekündigt weil während seines Dienstes eine 41 Jährige verstorben ist. Ich will mal nicht näher darauf eingehen. Aber beten Sie dafür NICHT von einem ukrainischen Kollegen behandelt zu werden.

    Und dennoch: Es ist besser einen vom Oberarzt ferngesteuerten ausländischen Arzt zu haben als gar keinen Arzt bzw. Kein Krankenhaus mehr.

  119. Chemnitz – Zwei 14 Jahre alte syrische Zwillingsbrüder sollen ein gleichaltriges
    Mädchen an einer Straße in Chemnitz vergewaltigt haben!
    http://www.bild.de/regional/chemnitz/vergewaltigung/chemnitz-zwillinge-sollen-maedchen-vergewaltigt-haben-54124714.bild.html
    ……….
    Das Opfer und ihre Eltern dürfen sich höflichst untergeben bei Merkel bedanken, die solche Goldstücke importiert hat

    Merkelgast zündet an Heiligabend im Allgäu einen Hund bei lebendigem Leib an.
    Was ich dieser Bestie und seiner Importeurin wünsche
    , könnt ihr euch vermutlich denken.
    https://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/272600

  120. l Jannabi 18:37

    einen herzlichen Gruß an sie.
    Sie sind eine Bereicherung des Nachmittags!

    By the way,
    Elektriker sind die Intellektuellen der Handwerker . .

    Heute frei: Bisoprolol und Müller-Thurgau?

  121. @al Jannabi
    der Ärtzte -Mangel ist ein rein deutsches Bezahlproblem, Allein in Südtirol arbeiten über 500 deutsche Ärzte, und dort müssen Sie die Ital Sprachprüfung A ablegen (Doktorat)
    In Deutschland wandern gute Ärzte ins Ausland ab Schw-CH-Ö-SDT usw, bessere Arbeitseinteilung , besseres Gehalt, mehr Rentenanspruch usw.

  122. @ al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:58

    „Ich glaube Sie haben nicht richtig verstanden. Ohne russische, ukrainische, arabische Ärzte und Ärzte aus anderen nicht-EU-Ländern wäre das deutsche Gesundheitssystem längst kollabiert.“

    Abgehen davon, daß es fraglich ist, ob Besagte(r) etwas „nicht verstanden“ habe, haben Sie weiterhin nicht verstanden oder wollen nicht verstehen, daß das Problem nicht auf Kosten anderer Länder zu regeln ist, und schon gar nicht auf Kosten solcher Länder wie Syrien, deren Ärzteschaft sich bei einem recht niedrigen Bestand bereits zu nicht unerheblichen Zahlen in „Germoney“ aufhält.

    Es geht also weder darum, daß „tumbe deutsche Rassisten“ sich nicht von „Ausländern“ behandeln lassen wollen, noch darum, daß Syrer ungebildet seien. Sind sie nicht. Das Bildungssystem in Syrien war vor dem Kriege (vergleichsweise) vorbildlich und der Bildungsstand hoch. Viele der Leute, die uns kommen, sind daher gebildet und kultiviert. Das Problem liegt woanders, und so liegt auch die Problemlösung woanders.

    Sie verkaufen uns jedoch das Abwerben von Fachkräften, Medizinern usw. usf. als eine „Problemlösung“ eines bundesdeutschen Problems, das übrigens – mit Vorsatz, behaupte ich – hausgemacht ist; ich nenne so etwas ein parasitäres Verbrechen vor allem am syrischen Volk, dem die Leistungsträger im Verhältnis en masse abgezogen werden, unter anderem, weil ein neoliberales System seit der unsäglichen Schröder-Regierung, nun auch unter der noch unsäglicheren und weitaus gefährlicheren Merkel, regelmäßig dafür sorgt, daß die „Preise“ (sprich Löhne, Gehälter) möglichst gedrückt bleiben.

    Dazu gehört auch die seither eingerissene Unsitte, unser Gesundheitswesen zu privatisieren, um es als einen lediglich rein profitabwerfenden Wirtschaftszweig zu betreiben, was es schon aus ethischen Gesichtspunkten nicht ist und auch nicht sein kann. Ich spreche hier nicht von Kostendeckung.

    „Was auch viele nicht begreifen. Syrien ist kein Rechtsstaat. Wer aktuell nach Syrien reist riskiert von der Regierung ohne Gerichtsverfahren in ein Foltergefängnis geschmissen zu werden und dort zu verschwinden.“

    Ich halte das mittlerweile für eine Nebelkerze und einschlägige Greuelpropaganda, mit der ungefähr derselben Zweck verfolgt werden dürfte wie der, aus dem die Leistungsträger und Höhergebildeten aus Syrien und anderen vergleichbaren Ländern abgezogen werden, nachdem man sie per eigener, völkerrechtswidriger Intervention, zu der auch Rückgriffe auf die diversen „moderaten“ Terrorbanden gehören (deren einziger Unterschied zum IS / Daesh der Name ist) destabilisiert hat. Was viele vor allem nicht begreifen, daß die Idee von „Menschenrechten“, lediglich vorgeschoben wird, weil deren Vorschieben „westliche“ Kriegsverbrechen gleichermaßen rechtfertigen wie kaschieren soll.

  123. Während in den USA ein approbierter Arzt mit deutscher bzw europäischer Ausbildung ein komplettes medizinisches Examen nach US-Standard ablegen muss, reicht für die Anerkennung ausländischer Examina in Deutschland ein schlapper Sprachtest (A2-B1 Niveau) ) und die Vorlage von Nachweisen, die oft das Papier nicht wert sind auf das sie kopiert wurden!
    Viele „Ärzte“ und „Zahnärzte“ aus dem außereuropäischen Ausland sind nicht in der Lage einfache fachspezifische Fragen richtig zu beantworten! (Auch nicht in ihrer Muttersprache!)
    Trotzdem müssen sie von den Ärzte-und Zahnärztekammern zur „Versorgung“ der Bevölkerung zugelassen werden!
    Der Umgang der Behörden mit dem Problem ist schlicht skandalös!

  124. Wer oder was al Jannabi ist,

    dieser Nachmittags zeigt auf,
    tumbe, rechte Unwesen öffnen Herzen und Verstand
    wenn der „Gegener“ bereit ist, die Waffen zu kreuzen.

    *PI ist ein Forum, in dem verschiedene und widerstreitende Meinungen, auch versehen mit einer Prise Polemik, gut ausgehalten werden. Die Diskussion in diesem Strang würde ich dazu zählen. Mod. und Verfasser des Artikels.

    Frohe Weihnachten allen, auch al Jannabi!*

  125. Anita Steiner 18:56
    „Müller-Thurgau?“

    Liebe Anita!
    Ich lebe in der Diaspora, Irland.

    Stamme aus dem Remstal, östlich Stuttgart.
    Verwandte betreiben Weinbau und senden alle
    . . Wochen Not-Pakete.

  126. al Jannabi

    danke für den Blick hinter die Kulissen. Vor wenigen Tage haben die Paracelsus-Kliniken Insolvenz angemeldet, jetzt kennen wir den Grund.
    Fast schon unglaublich diese Zuständen! Sollte unbedingt Medial thematisiert werden.

  127. @ al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:58:

    Ich finde, wenn jmd. ehrlich arbeitet sollte er sich nicht solche Kommentare anhören müssen.

    Es steht jedem frei, Kommentare, die ihm nicht gefallen, nicht zu lesen. So einfach lassen sich Probleme mit Diskriminierungsbefindlichkeiten lösen.

    Mein Vater ist Chirurg, meine Schwester Pädiaterin, ich arbeite als Internist und mein Schwager ist Urologe. Meine Schwester und ich haben die Plätze ehrlich erarbeitet. Mein Vater und der Schwager hatten Bewerbungen verschickt.

    Sie sind ein pathologischer Lügner.

    Kein normaler Mensch besitzt die Dreistigkeit, zu erwarten, dass man einem anonymen Kommenatator solche ausufernden Familiengeschichten glaubt – ganz davon abgesehen, dass es auch dann irrelevant wäre, wenn es stimmen würde. Und wenn wir schon dabei sind: Dass Sie Syrer sind, glaube ich auch nicht. (Knapp vorbei ist auch daneben).

  128. Anton Marionette 25. Dezember 2017 at 14:18

    Aus den Komentaren…

    Dann habe ich sie [ausländische Ärztin] allerdings dabei ertappt, dass sie bei einer geplanten iv.Injektion Novalgin und Novodigal verwechselt hat.
    ———————————————————————————————————————————-
    Als Anfang der 90er-Jahre das russische und polnische Gesundheitssystem total zusammenbrach, weil fast alles, was an Damen hier über die Grenze kam, sich Krankenschwester titulierte und die Krankenhäuser diese Leute auch „gernst“ eingestellt haben, weil die nach ihrem einjährigen bezahlten Sprachkurs als Langzeitarbeitslose galten und die Kr-Häuser vom Arbeitsamt den größten Teil der Lohnkosten erstattet bekamen. Das war zu einem Großteil der Grund, warum einheimische examinierte Krankenschwestern nach der Ausbildung keine Einstellung bekamn: Die „anderen“ gab’s einfach billiger!
    Die hatten auch zu einem großen Teil absolut keine Ahnung und manche „Kollegin“ hatte in ihrem Herkunftsland noch kein Krankenhaus von innen gesehen, weil die ein anderes Ausbildungssystem hatten als wir.
    Dennoch wurde diesen Leuten -schwuppdiwupp- die Anerkennung zugesprochen (was seinberzeit von den Häusern selbst geregelt wurde) und es gab volles Geld!
    Die Arbeit hatten wir am Einheimischen zuerst einmal am Hals – man konnte nicht genug aufpassen: Sprach-und vor allen Dingen Verständigungsprobleme. Aber noch schlimmer waren die Unkenntnisse und Verständnisprobleme: Eine russische bzw. „deutsche“ Kollegin haben wir vor ihrem ersten Nachdienst gerade noch bremsen können, dass sie einer Patientin nicht das in der von ihr vorgesehen Dosierung tödlich gewesene Kaliumchlorid statt des verordneten Natriumchlorids (Kochsalz) gegeben hat. Sie hatte es einfach verwechselt, obwohl wir mehrfach bei der Übergabe gefragt hatten: Hast Du das verstanden???
    Oder die aus Polen stammende Kollegin hat bei einer Patientin den ersten Urinkatheter ihres Lebens gezogen – so etwas hatte sie nach eigener Aussage nie vorher gesehen! Sie zog das Teil,ohne vorher zu entblocken, d.h., ohne vorher das mit Kochsalzlösung gefüllte Ballönchen an der Katheterspitze zu leeren. Das war für die Pat. kein Vergnügen!
    Es gab so viele Verständigungsprobleme mit den Anrufen aus dem Labor – Zahlen und Daten wurden verwechselt- so dass sich die Labortanten nachher geweigert haben, nicht entsprechend Deutsch sprechenden Leuten die Werte durchzugeben.

    Das ist zwar alles lange her und mittlerweile wird es sich hoffentlich eingeregelt haben – aber seinerzeit war’s eben so!
    Und jetzt scheint es eine Stufe höher weiter so zu gehen!
    Aber die schaffen uns schon!
    🙁 🙁 🙁

  129. Nuada 19:40
    „Knapp vorbei ist auch daneben“

    Seemann.Afrika.Asien.Amerika.Arabien.Pilot.PI-Mensch
    Ein leben in der Welt, man weiß nicht.

  130. Den Nachrichten zufolge müßte jeder zweite Syrer Chirurg sein, so sicher wie die mit dem Messer umgehen.

  131. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05
    Aber […] die bisherigen Kommentare sind tatsächlich rechtsradikale widerwärtige Hetze.

    Die bisherigen Kommentare sind also rechtsradikal und hetzerisch?
    Damit wird zwangsläufig auch mein Post als rechtsradikal und hetzerisch kategorisiert.
    Interesseant was heute alles unter rechtsradikal und hetzerisch subsummiert wird.

    Vielleicht ist aber auch die Rezeption einiger Leser nur noch auf die Kategorien rechtsradikal und hetzerisch beschränkt?

  132. “ jeanette 25. Dezember 2017 at 12:42
    Hoffentlich behandeln die dann auch nur ihre eigenen Leute!
    Am besten gleich Kliniken nur für Muslime! “

    da nennt man dann Moslarett und operiert wird Freitags nach dem Gebet ohne Anästhesie mit einem stumpfen Sarazenendolch
    „und wenn der Schnitt danebengeht, dann hilft nur noch beeten …“
    https://www.youtube.com/watch?v=Amdsnju3uMQ

  133. @Timpe10
    Ärzte werden hierzulande nicht generell schlecht bezahlt. Junge Assistenten in der Klinik vielleicht. Und mit Sicherheit niedergelassene Allgemeinmediziner, die als reine Kassenärzte tätig sind, d.h. die keine oder nur wenige Privatpatienten behandeln. Ein Freund von mir bekommt als angestellter Radiologe in einer grösseren radiologischen Praxis ein monatliches Nettogehalt von sage und schreibe mehr als 12.000 € (bei 40 Wochenstunden). Und macht Euch mal schlau über die Einkünfte niedergelassener Augen-, HNO-Ärzte und z.B. Orthopäden! Also schlechter Verdienst ist m. E. was anderes!

  134. plakatierer1 25. Dezember 2017 at 12:23; Der Begriff Isolierstation ist dir vom Sinn her offenbar unbekannt. Wenn jemand eine hochansteckende Krankheit mit sich rumträgt, (Pest, TBC, Ebola, Marburg um ein paar bekannte zu nennen) dann darf halt mal ausser Arzt und PFleger niemand zu ihm.

    Isch moeschte das nuescht 25. Dezember 2017 at 12:26; Bei uns ist man ja auch dabei, den guten Ruf des deutschen Handwerks systematisch zu zerstören. Mittlerweile studieren mindestens 2/3 mehr, wie zu meiner Zeit, dafür hat das Handwerk bzw Industrie grösste Schwierigkeiten ihre Arbeitsplätze zu besetzen.
    Aber Hauptsache, wir haben jede Menge Orchideenstudenten. Dieses ganze Sozial, Jura, Psychozeugs könnte ruhig mal für 10 Jahre auf 5% zurückgefahren werden, ohne dass irgendein Mangel auftritt.

    Marija 25. Dezember 2017 at 12:45; Ist bei uns leider ähnlich, zwar noch nicht ganz so krass, Das KH der Kreisstadt macht zwar den meisten Verlust, aber was will man schliessen, die KHs in den kleineren Städten.

    al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05; Wenn jemand hier Hetze betreibt, bist dus doch selbst, im zweiten Absatz bestätigst du doch genau das, was oben steht.

    Mainstream-is-overrated 25. Dezember 2017 at 13:58; Leider falsch, 1000€ ist viel zu wenig. 2.500 trifft da eher zu. Die Erwachsenen (dies auch zugeben) liegen etwas niedriger, dafür die Kinder (mit teilweise 35) dagegen kosten 5-6.000€ monatlich. Durchschnittlich sinds 2.500€ monatlich. Dazu kommen noch Kosten, die nicht direkt zuordenbar sind. Krankenkosten die völlig überbordend sind, Polizeieinsätze, bzw der Schaden, der die Ursache dafür ist, Renovierungskosten, wenns keinen Schokopudding gibt, usw. Nirgendwo im Ausland schafft mans unter 25.000/Jahr, im in jeder Hinsicht völlig irren Deutschland braucht mir niemand erzählen, dass es billiger geht. Genauso den Blödsinn, der uns grade mit der Schuldenuhr erzählt wird, dass die rückwärtszählt. DIe tatsächlichen Schulden beliefen sich schon vor 6 Jahren auf über 8Mrd. Mit Sicherheit haben sich diese bis heute nicht verringert. Jedenfalls wärs mir neu, dass mittlerweile
    unter den Pensionären eine grosse frühsterblichkeit eingesetzt hat. Und auch die Autos halten keineswegs länger wie vor nem Dutzend Jahren, eher sogar weniger, weil die heutige Technik durch zunehmenden Elektronikeinsatz anfälliger wird.

    Nuada 25. Dezember 2017 at 19:40; So völlig unglaublich ist das nicht. Meine Nichte studiert Medizin, da sind massenweise Kommilitonen dabei, die aus Medizinerdynastien stammen. Da ist Vater, Mutter,manchmal auch Onkel, Tante ebenfalls Arzt. Auch ausserhalb diesem sind mir schon häufiger Familien begegnet, mit wenigstens Vater oder Mutter ebenfalls Arzt. Das schöne dran ist aber, dass grade diejenigen nicht unbedingt die sind, die die besten Leistungen abliefern.

  135. Ich bin selbst liberal und wähle auch so. Wie in Deutschland Menschen mit gegenteiligen Meinungen (z.B. AfD) angegriffen werden (zT körperlich) ist mir zutiefst zuwider und eigentlich schon fast einer Diktatur würdig. Eine Demokratie lebt von unterschiedlichen Meinungen.
    Vllt habe ich an dieser Stelle auch zu hart und pauschal geurteilt. Dafür Pardon.

    Zu Tom,
    D wirbt ja keine Fachkräfte ab. Und syrische Ärzte kommen nicht aus finanziellem Interesse hierher. Man verdiente in Syrien als Arzt genug. Revolutionen gingen immer vom Bildungsbürgertum aus und deshalb sind aus Iran Irak und Syrien vor 40 Jahren viele Akademiker von ihren Diktatoren vertrieben worden. Aktuell aber ist eher ein generelles Sicherheitsproblem der treibende Faktor. Es geht hier aber auch um IHRE Perspektive. Wie es zum Ärztemangel gekommen ist jetzt erst mal irrelevant. Ob die Eingliederung ausländischer Mitarbeiter langfristig eine gute Lösung ist auch zweitrangig. Das deutsche Gesundheitssystem steht gerade jetzt an der Klippe und sie können um jeden Arzt und jede polnische oder rumänische Pflegekraft die hier arbeitet dankbar sein. Eine Lösung braucht Jahre. Es dUert Jahre die Mitarbeiter auszubilden.

    Zu Fr. Steiner,
    Man kann in D momentan mehr als genug verdienen. Selbst ein Assistent kann mit KV-Diensten oder Honorararztdiensten im Monat locker auf 7000 netto kommen. Geld ist sicher nicht das Problem.
    Fachärzte können sich dumm und dämlich verdienen. 100 Euro pro Stunde verdient ein fachärztlicher Honorararzt (Tendenz steigend). Multiplizieren Sie das mit 40 x 4. Wer dann noch Wochenenden hin und wieder macht und dann 25% Zuschlag einsackt…

    Frohe Weihnachten noch allerseits!

  136. Die sollten hier gar nichts dürfen!
    Ohne Examen und fundierte Deutschkenntnisse geht das nicht!
    Sie kommen aus Ländern wo sie ihre Namen fälschen, ihre Geburtsurkunden oder Geburtsdaten nach Lust und Laune ausstellen!
    Sind wir hier neuerdings im Zoo? In keinem Land der Welt kann man mit seinen fremdländischen Examen (falls sie überhaupt echt und vorhanden sind) praktizieren, egal als was!

  137. fritze9 25. Dezember 2017 at 21:51; Grade unter Ärzten gibts gigantische Unterschiede. Grade die von dir angesprochenen Assis und Hausärzte, die jedoch zur Aufrechterhaltung des Gesundheitswesen dringendst nötig sind, sind die abgehängten. Zahnärzte, Radiologen, ganz besonders Narkoseärzte und auch so manche
    Orthopäden sollen jedoch zu den Spitzenverdienern gehören. Die von der SPD geplante Abschaffung der Privaten Versicherung trägt dazu bei, dass es den Hausärzten noch schlechter geht. Viele können nur durch Privatabrechnung überhaupt den Betrieb aufrechterhalten.

  138. Nach dem Fall der Sowjetunion dürften Ärzte mit einer Ausbildung von dort , in Deutschland nur als Heilpraktiker arbeiten. Die Ausbildung galt nicht als gleichwertig. In Deutschland galt ein Numerus Clausus von 1,0 als Voraussetzung für ein Medizinstudium. Jetzt kommen irgendwelche Typen aus der Wüste angekrochen und gelten als fähig hier als Arzt tätig zu sein? Wer entscheidet so etwas? Am Ende sind die Patienten die Dummen. Aber man wird ja sowieso nicht mehr gefragt. Was hier passiert, stinkt zum Himmel. Ich jedenfalls werde mich weigern von so jemandem „behandelt“ zu werden.

  139. uli12us 25. Dezember 2017 at 23:07

    Eine andere Sache wird bisher gar nicht thematisiert.
    In den letzten Jahren, ca. seit 2013, sind ungefähr 2-3 Millionen neu in die GKV aufgenommen worden („ohne Gesundheitsprüfung“ wie bei der PKV).
    Diese Leute sind 1. nicht alle jung und gesund, sondern werden in einigen Jahren gößere Kosten verursachen. Natürlich ansteigend.
    Und 2. wird ebenfalls der größte Teil niemals ausreichend Löhne in qualifizierten jobs bekommen, um die GKV-Kosten aufzubringen.
    Es bleibt also alles beim Steuerzahler hängen.
    Und 3. ist selbst bei 200.000 plus x pro Jahr überhaupt keine Ende in Sicht.
    Die Zahl des medizinischen Personals wächst natürlich nicht entsprechend, sondern wird ganz im Gegensatz weiter ausgedünnt. Soviel Ärzte und Fachpersonal wie notwendig wären, kann man schon aus rein praktischen Gründen gar nicht finden. Die paar „Flüchtlinge“, die sich in medizinischen/pflegerischen Berufen ausbilden lassen, fallen kaum ins Gewicht.
    Kosten und Kapazitäten werden das System eines Tages implodieren lassen bzw. eine Schlechtversorgung zur Folge haben. Dann ist nichts mehr mit gut und gerne leben.

  140. al Jannabi 25. Dezember 2017 at 22:21

    Ihre Beiträge habe ich mit Interesse gelesen, allerdings schießen Sie wohl etwas am Ziel vorbei. Im Beitrag ging es um die Anerkennung ausländischer Fachzeugnisse und explizit darum, das da einer Personengruppe eigentlich fast ungeprüft die Zulassungsbescheinigung erteilt wurde (Sie haben doch die Ausführungen zu „berami“ gelesen ? Da liegt nämlich das Übel ! ) Ich will jetzt keinem syrischen Arzt hier eine Qualifikation absprechen, aber was viele hier schon äußerten, nämlich die Anerkennung ausländischer Qualifikationen, ist doch sehr zweifelhaft. Ich habe auch im Bekanntenkreis gleiche Erfahrungen gemacht, auch mit einem polnischem Arzt gesprochen, der Ähnliches mit seiner Zulassung durch hatte. Warum der hier arbeitet ? Er verdient mehr als in Polen. Negative Erfahrungen mit ausländischen Ärzten hatte ich auch schon, da ist mir eigentlich die Nationalität egal, aber wenn man nach einem Verkehrsunfall so lala behandelt wird und der ausländische D-Arzt ! nicht mal weiß welche Dokumente er auszufüllen hat und ich anschließend die Rennerei habe (dank meiner deutschen Hausärztin hielt sich das in Grenzen), dann kommen mir wirklich ernsthafte Zweifel an der Qualifikation ausländischer Ärzte auf ! Siehe Sprache – Hauptübel Nr. 1.
    Und zum Einkommen schweigen wir mal. Ich bekomme keine 7k im Monat, obwohl ich als Polizeibeamter bis an die Zähne bewaffnet durch die Gegend streife und mir immer gewärtig sein muss, mit einem Messer oder Schlimmeren angegriffen zu werden. Passiert dem Arzt am OP-Tisch natürlich auch, wenn der verärgerte in Vollnarkose liegende Patient zum Skalpell greift ; )) .

  141. johann 25. Dezember 2017 at 23:33

    Genau da liegt der Fehler im System. Meine Hausärztin, die ich sehr schätze, macht mindestens einmal im Quartal (neben dem offiziellen Urlaub) ihre Praxis eine Woche zu, um die Kosten im Griff zu halten. Zumal zum Patientenkreis meist ältere Menschen gehören und die haben nun mal mehr Wehwehchen. Allerdings habe ich da noch kein „Goldstück“ oder ähnliches gesehen. Und hier geht’s nur um Kosten für die autochtone Bevölkerung !

  142. Andreas aus Deutschland 25. Dezember 2017 at 23:40

    Deshalb „kotzt“ mich dieses „mehr Lehrer, mehr Polizisten, mehr Ärzte, mehr Wohnungen, mehr mehr mehr von allem möglichen „wegen der Flüchtlinge“ am meisten an. SPD und CDU sind da ungefähr gleich laut.
    Ganz abgesehen davon, dass diese Leute nicht einfach vom Himmel fallen: Die Ausbildung kostet und dauert einige Jahre. Und wenn noch Berufserfahrung dazu kommen soll (gerade bei Ärzten), dann noch einiges länger. Das heißt: „Mehr“ geht einfach nicht (von der Demographie ganz zu schweigen).
    Und gleichzeitig werden ohne Ende Massen von meist Analphabeten o. ä. ins Land gelassen. Das macht im übrigen selbst Schweden nicht mehr. Deutschland hat da eine „Alleinstellung“.

  143. johann 25. Dezember 2017 at 23:51

    Diese Entwicklung beunruhigt mich auch. Von was soll der Hochtechnologiestandort Deutschland in Zukunft existieren, wenn das Bildungsniveau ständig abgesenkt wird, um diese bildungsfernen Schichten so halbwegs mitzunehmen ? Das gilt auch für meinen Bereich. Das Thema Polizei und Azubis mit MiHiGru hatten wir hier schon reichlich. Die Anforderungen wurden auch hier schon runtergeschraubt. Für meinen Job bin ich eigentlich überqualifiziert mit Abi, Facharbeiter und Hochschulabschluß (FH). Und ich bin im mittleren Dienst. Da sehe ich eigentlich nur schwarz. Allerdings siehts hier im Osten noch gut aus, an meiner Dienststelle gibt’s nur „stramme Deutsche“, aber vom Altersquerschnitt her sterben wir als Dienststelle wohl aus, Nachschub gibt’s nicht. Und das, was als „Nachwuchs“ kommt, geht postwendend in die Schwerpunktdienststellen wie die Flughäfen. Was kaum bekannt wird : Die Alt-Flughäfen in Berlin bauen nach. In Tegel vor Jahren der Zeltanbau als C2, in Schönefeld zuletzt neues Terminal D 2, in München und FFM wird auch gebuddelt und das braucht Personal. Da könnte ich hier Bände schreiben, wie wir bundesweit rumgereicht werden, um Lücken zu stopfen ! Und zum Thema „Totgeburt BER“ äußere ich mich jetzt nicht.

  144. Wer überreichlich gute deutsche Ärzte und gutes deutsches Pflegepersonal vorfinden will, muss in die Schweiz kommen. Hier sind die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen halt viel besser und die Bürokratie noch etwas geringer. Am schlimmsten sind die deutschen Krankenhäuser an der Grenze zur Schweiz dran, weil denen das Personal davonläuft.

    Die traditionell meist mehr oder weniger deutschfeindlichen Schweizer (ich bin keiner, klar) akzeptieren diese speziellen Deutschen zähneknirschend, weil sie große Vorteile von denen haben.

    Die Schweizer bilden nämlich selbst viel zu wenige Ärzte und Pflegepersonal aus und überlassen die Arbeit und die Kosten dafür lächelnd den ungeliebten Deutschen (Nebenbei bemerkt: Ohne diese allgemeine Abneigung gegen sie würden noch viel mehr Deutsche auch mit anderen Berufen in die Schweiz ziehen oder dort längere Zeit bleiben.)

    Klar, dass man in Deutschland unter anderem wegen dieser Abwanderung die gelichteten Reihen des medizinischen Personals auch mit mies ausgebildeten syrischen Ärzten ohne oder mit nur höchst unzulänglichen Deutschkenntnissen auffüllen muss.

  145. Beim Patientengespräch mit einem Arzt kommt es auf Feinheiten an. Wenn die Sprachkenntnisse nur mittelmäßig sind, kann es schnell zu Fehldiagnosen mit dramatischen Folgen kommen!

    Den angeblichen syrischen Ärzten würde ich noch nicht die Behandlung meiner Katze anvertrauen!!!

  146. Nuada 25. Dezember 2017 at 19:40

    Sie sind ein pathologischer Lügner.
    (…)
    Und wenn wir schon dabei sind: Dass Sie Syrer sind, glaube ich auch nicht.

    Auch kein Arzt. Ein Troll. Aber garantiert ein Mohammedaner.

    al Jannabi 25. Dezember 2017 at 13:05

    Aber der Artikel da oben und die bisherigen Kommentare sind tatsächlich rechtsradikale widerwärtige Hetze.
    (…)
    Der Artikel war zum Kotzen.

    Falsche Zahlen und keine Interpunktion. Nur dumme Polemik
    Weissebescheid.

  147. @ al Jannabi
    Zu einem Punkt will ich auch noch meinen Senf dazu geben.
    Sie schreiben sinngemäß, man könne auch nicht von heute auf morgen arabisch lernen.
    Das stimmt natürlich.
    Es ist aber auch keine Rede von heute auf morgen, sondern es muss gründlichst und lange die Sprache des Landes studiert/gelernt werden, in dem man als Immigrant als Arzt arbeiten will. Nicht nur die Fachsprache, sondern damit man sich mit Patienten, Angehörigen, Laboranten, Kollegen usw. wirklich richtig verständigen kann.
    Man hat eine so große Verantwortung.

  148. Qualität dieser „Ärzte“ allerunterste Schublade. Wie oben beschrieben, gerät man als Notfall in so eine Klinik, oder nur zur Operation, ist das weitere Leben ein russisches Roulettspiel.

  149. Mich hat der maghrebinische KKH- Arzt meiner an Krebs erkrankten franz.Ehefrau am Krankenbett mit “ Heil Hitler“ und erhobenem Arm “ begrüßt „.
    Alle(!) nordafrik. Ärzte, ob in Augenklinik oder als Internist, waren bzgl einer Diagnose Vollversager,allerdings auch incl.einer deutschen Augenärztin, die in Frankreich praktizierte.

  150. Das Geile ist doch, dass diese ganze Refugee-Sichtweise der Linken voll national und rassistisch ist: Indem wir anderen Ländern unterstellen, dass sie es nicht schaffen, stellt sich Deutschland doch als Nabel der Welt dar. Gerichte urteilen, dass Refugees in Italien, Griechenland und Ungarn nicht leben können. Daraus ziehe ich den Schluss, dass Deutschland viel besser ist als diese Länder. Die linke Politik wird uns alle kaputt machen. Noch entleert Afrika nur seine Gefängnisse, Arbeitslosen und Irren nach Deutschland, aber natürlich suchen auch Menschen ihr „Heil“ bei uns, die wirklich in ihren Heimatländern gebraucht würden. Das ist schon Kolonialismus 2.0 pur…

  151. Zu den Ärzten: Als Kind hatte ich Masern und meine Großeltern riefen den Notarzt. Es kam ein syrischer Arzt (ist schon 40 Jahre her!). Der war wirklich nett und kompetent, sprach gut Deutsch, wenn natürlich auch mit Akzent. Meine Großeltern waren ziemlich perplex. Syrien hat sich auch ziemlich herunter gearbeitet, wie viele der Länder im Nahen Osten. Man denke mal an den Iran, das einstige Persien, eine Hochkultur aus dem Bilderbuch. Deutschland macht eben das ganze erst jetzt durch…

  152. „….bleibt die Frage, was mit denen ist, von denen wir weder die Abinote noch ihre Qualifikation sicher beurteilen können. Man macht es unseren, geeigneten Leuten, schwer, das gewünschte und gesellschaftlich benötigte Studium aufzunehmen.“

    Während Deutsche sich gegenseitig bekämpfen (oder beser, das links grüne Gesindel einiger Mannweibchen nebst Weibchenmänner) werden eingewanderte Glücksritter hofiert.

  153. @ aguus fraba 26. Dezember 2017 at 03:17: „Wie ist ein Moslem der eine Ziege und ein Kamel besitzt? Bisexuell“

    UND was was ist ein der Deutscher, der immer wieder und wieder dieses Merkel wählt? Bekloppt!

  154. @ uli12us 25. Dezember 2017 at 21:55 :

    So völlig unglaublich ist das nicht. Meine Nichte studiert Medizin, da sind massenweise Kommilitonen dabei, die aus Medizinerdynastien stammen. Da ist Vater, Mutter,manchmal auch Onkel, Tante ebenfalls Arzt.

    Das gibt es selbstverständlich, das ist nicht der unglaubhafte Teil. Der unglaubhafte Teil ist es, in einem anonymen (!) Forum, wo das für niemanden nachprüfbar ist, damit zu prahlen, um den eigenen Aussagen damit mehr Gewicht zu geben.

  155. Den Wunsch zu helfen haben diese Herren – klar, Damen (igitt, haram!) dürfen nicht – ja schon nachgewiesen: vorallem sich selber! Wie edel! Während sie ihre Töchter, kleinen Söhne, die alten Eltern und Schwestern etc. den Schlächtern des IS und den Fassbomben überlassen haben „Machts gut ihr Lieben! Ich bin dann mal weg!“ Wirklich hilfsbereit! Zum Glück gibts (noch) freie Arztwahl in Deutschland! Und man darf eine ärztliche Behandlung auch verweigern!
    Andererseits: Der Abrechnungsbetrug der schwer darbenden deutschen Ärzte geht in die Millardenhöhe! Im betrügen sind deutsche Ärzte weltklasse! Und wenn es sich ergibt, wird auch gerne mal das eine oder andere „Spender“organ vom Chefarzt (mit obszön hohen Einkommen) gewinnbringend verscherbelt. Man gönnt sich ja sonst nichts! Und die arabischen reichen Medizintouristen begrüßt der Chefarzt persönlich mit Salamaleikum und Verbeugung im luxeriösen Krankenhausanbau.
    Da wächst vielleicht nur zusammen, was zusammen gehört! Im Krankenhaus zu übernachten war noch nie ohne Risiko! Da werden sogar Komatöse schwanger und man kommt nicht selten kränker oder toter raus, als man reingekommen ist!
    Ich such mir im Krankheitsfall ein Kräuterweiblein und beschwöre die Elemente und die Himmelsrichtungen. Das ist gefahrloser.

  156. Und dabei hat man den Eindruck, dass es in den Krankenhäusern seit 20 Jahren kaum noch deutsche Ärzte gibt. Die wenigen, die wir in Deutschland ausbilden, gehen nach dem Studium zum großen Teil nach Übersee und in die Schweiz. Die freien Stellen in deutschen Krankenhäusern wurden dann oft mit Mohammedanern aus dem Iran o.ä. besetzt. Bis vor wenigen Jahrzehnten wanderten viele Russlanddeutsche ein, deren Berufe weitgehend großzügig anerkannt wurden, mit zwei Ausnahmen: Berufe im Bildungs- und im Medizinbereich waren Null und nichtig. Ärzte und Ärztinnen konnten (nach Fortbildung) glücklich sein, wenn sie als Krankenschwester/Krankenpfleger arbeiten durften. Universitätsdozenten durften auf Basis geringfügiger Beschäftigungsverhältnisse Kurse an Volkshochschulen anbieten. Die berufliche Integration von Menschen ohne jeden Bezug zu Deutschland scheint nun so wichtig zu sein, dass man selbst im Medizinbereich „Kompromisse“ macht.

  157. M4diziner bzw.Ärzte werden in Deutschland zur Genüge ausgebildet. Das Problem ist, dass die besten Absolventen das Land in Richtung USA, Schweiz und GB verlassen.

    Allerdings müssen diese Ärzte noch die Fachsprache Medizin bzw.Zahnmedizin auf dem Niveau C1 bestehen. Die fünfte von sechs Sprachstufen.Montgomery hat schon vor Jahren die schlechten Deutschkenntnisse ausländischer Mediziner beanstandet.

  158. @ al Jannabi 25. Dezember 2017 at 22:21

    „D wirbt ja keine Fachkräfte ab.“

    So einfach ist die Welt nicht. Wenn Merkel und Gauck wie geschehen überall auf der Welt herumtingeln und erklären, „bei uns sei noch Platz“, und man in Berlin von „Flüchtlingen ohne Obergrenze“ fabuliert, wird das in Zeiten von Internet und Smartphone von Afrika bis Indien sehr wohl als Einladung verstanden und in Massen auch befolgt – wie wir gesehen haben und weiterhin sehen. Ob das alles „Fachkräfte“ sind, was dazu uns kommt, darf mittlerweile ausgeschlossen werden – wenige Ausnahmen, prozentual gesehen, bestätigen die Regel.

  159. al Jannabi

    ich muss Ihnen doch zum größten Teil Recht gben.
    Auch war ich 2010 zur REHA (neurologisch) und der für mich zuständige Arzt kam aus Syrien.
    Er war da der beliebste Arzt, war nicht abgehoben und auch sehr menschlich.

  160. al jannabi/ al dschannabi 13.05

    Ein gehässiger und gegen die Deutschen gerichteter Kommentar.al jannabi ist ein weit verbreiteter Familienname im arabischen Raum.

    Gute syrische Ärzte, die gibt es, haben meist im Ausland z.B, GB, Österreich, Frankreich oder Schweiz studiert .Die medizinische Ausbildung in Syrien selbst, hat noch nicht das Niveau in Europa erreicht, wenn auch die menschliche Kompenente bei syrischen Ärzten nicht zu übersehen ist.Was ja auch einen Arzt gegenüber einen Mediziner auszeichnet.Meine Mutter hatte zuletzt auch einen syrischen Hausarzt, der ziemlich gut Deutsch sprach. Das ist aber eher die Ausnahme als die Regel.

    Es gibt keinen Ärztemangel in Deutschland. Das ist Humbug dies zu behaupten.Das Problem ist die zunehmende Feminisierung des Medizinstudiums und der Trend zur Praxis statt zur Habilitation.
    WS 2017 waren ca. 70%( aufgerundet ) der Medizinistudenten, aufgrund der besseren Abiturnoten, weiblich.
    Zahlen des statistischen Bundesamtes Deutschland zum Medizinstudium:
    2016
    weibliche Studenten:50,5%
    weibliche Absolventen:50,6%
    Frauenanteil Promotionen:45,2% und noch schlimmer
    Frauenanteil Habilitationen:30,4%

    Andererseits gibt es auch Fälle, z.B in der Schweiz, wo sich syrische Krankenpfleger oder aus anderen medizinischen Heilberufen als Ärzte ( d.h.Internisten ) oder Chirugen ausgaben.Konnten nicht Englisch, nur gebrochen FRanzöisch und konnten keine entsprechenden Dokumente vorweisen.Ein simples Fachgespräch war z.B nicht möglich.

    Lieber al jannabi, in Deutschland wird es immer genügend deutsche Ärzte geben.Da brauchen wir keinen Medizinmann aus Timbuktu.Der müßte erstmals Deutsch lernen und die Fachsprache Medizin C1 beherrschen und nachweisen. Und moslemische Chefärzte stehen bzgl.Korruption den deutschen in nichts nach.Siehe Organspendenskandal in den letzten Jahren.

  161. al Jannabi 25.Dez. 13:58

    Ich verstehe es nicht recht warum Sie als hier zulande ausgebildeter Mediziner Ihre Verwandtschaft, die ebenfalls aus Medizinern (Kinderärzte, Urologen etc.) bestehen, als Paradebeispiele in den Vordegrund drängen/stellen. Was hat Ihr beruflicher Werdegang, der Ihres Bruders oder Ihrer Schwester (denn die Wurzeln Ihrer Familie, wenn ich es richtig verstanden habe, bereits vor 40 Jahren mit der Flucht bzw. Einwanderung Ihres Vaters hier in Deutschland begannen) mit den im Artikel genannten „Fallbeispielen“ – Ihrer Meinung nach zu tun?
    Und zum Hamed Abdel Samed; kann man sich denn in Ägypten etwa so freizügig in der Öffentlichkeit kritisch zum Islam äußern? Das kann man doch nicht mal in der „demokratischen“ BRD tun; H.A. Samed darf unter Polizeischutz sein Leben gestalten.

  162. Wenn eine Professorin für Geschlechterforschung diese „Ärzte“ für fachlich kompetent bescheinigt, dann wird es sicher so sein.

  163. Ja ja wenn man wüsste wie es läuft wüsste man mehr ..allerdings fragt man sich warum deutsche Mediziner in Usa schon mal gar nicht anerkannt werden oder direkt nach ihrem Studium abwandern -nachdem ca 60% rausgeprüft werden ?…die 14 Quoten Mediziner sollen also Merkel zum Überleben verhelfen und den Staatsmedien dazu -na dann wenn Ihr die Menschen hier im Land für so blöde haltet woran liegt das wohl …welche Medien , welche Schulen haben sie zum Mitläufertum erzogen ? Sind das mündige Bürger oder ist es nur Stimmvieh ? Na wir können von Glück sagen das zukünftige faschistische Regime durch Google noch mehr Möglichkeiten haben oder ? War ja auch alles so praktisch abgesehen von der Sklaverei,Korruption,Folter die es dann wieder geben wird …und die Vereine wie Antifa möglich machten

  164. Grundsätzlich würde ich nicht jeden Arzt mit Migrationhintergrund gleich verdammen. Aber wenn jemand, der mich eigentlich heilen soll, in seinem Kopf mit einer „Religion“ belastet ist, die das Blutvergiessen an „Ungläubigen“ zur Ausbreitung einer Gewalt-Ideologie zum höchsten Ideal erklärt, würde ich mich nicht von dem behandeln lassen.
    Welche Patienten wird so ein „Arzt“ wohl bevorzugt behandeln?
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand mit dem Islam im Kopf große wissenschaftliche Leistungen hervorbringen wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=fuVY6c97ERg&list=PL346C2FD09DAC36BA&index=2

  165. Meine Tochter wird ihr Abi voraussichtlich mit 1,5 abschließen. Trotzdem wird sie wohl keine Chance haben auf ein Medizin Studium. Und die kommen hierher, mit getürkten Abi Zeugnissen aus Syrien und bekommen auch gleich einen Studienplatz. Flüchtlinge first !

Comments are closed.