Print Friendly, PDF & Email

(Gefunden bei Quotenqueen)

41 KOMMENTARE

  1. der islam gehört zu DEUTSCHLAND !
    und die türken gehören auch zu deutschland weil sie 1960 mal zugewandert sind
    (natürlich nicht mit einer zwangsauflage der USA/demokraten oder ähnliches)
    sie haben deutschland aufgebaut

    und ! wir müssen akzeptieren das die anzahl der straftäter bei ausländern besonders hoch ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=hZ4PLsql2_Q

    dann mal wieder was anderes:
    https://www.youtube.com/watch?v=xIhddzRyGwI

    es gibt sowas wie ein völkerrecht nicht deutschland gehört allen nicht den deutschen oder deutschland gehört gott

  2. PI verlinkt zu Quotenqueen? Was’n da kaputt? ;D Hätte übrigens nix dagegen sie mal wieder hier auf PI zu lesen, hatte doch eigentlich damals gute Artikel geschrieben.

  3. Ich kenne beide nicht…und habe auch nicht das Verlangen danach diese Personen kennenzulernen. Medienmenschen besitzen weder eine eigene Meinung, geschweige den so was wie eine eigene Persönlichkeit.

  4. Flensburg am 19.12.2017

    Ein 77-Jähriger soll bei einer Kundgebung am Sonnabend auf die Menge losgegangen sein – nun spricht der Beschuldigte.

    Flensburg | Wer war der Aggressor? Zu der Auseinandersetzung im Rahmen der Anti-Trump-Demo am Sonnabend gibt es zwei Versionen des Ablaufs, zwei Versionen von Ursache und Wirkung. Polizei und Zeugen hatten mitgeteilt, ein Mann sei auf dem Nordermarkt auf die Menge losgegangen und habe mit einem Stock zugeschlagen. Zu seinem Schutz hätten Beamte ihn in einem Café in Sicherheit gebracht.

    Das wird von dem Betroffenen energisch bestritten. Der 77-Jährige wohnt nur wenige Meter vom Tatort entfernt. Entgegen anders lautenden Behauptungen ist er nachweislich fast vollständig erblindet und zu 100 Prozent behindert. Am fraglichen Tag trug er eine Jacke mit gelber Dreipunkt-Armbinde. Und führte einen Taststock mit sich. Jenen Stock, der im Verlauf des Geschehens zerbrach und als Beweismittel zurückgehalten wird.

    Der Mann war auf dem Rückweg von dem Kiosk an der Schiffbrückstraße nach Hause. „Ich habe gar nicht gewusst, dass hier demonstriert werden sollte“, sagt er. Am Neptunbrunnen stieß er auf ein Fahrzeug, nach eigenen Angaben von Scheinwerfern stark geblendet. Beim Versuch, sich einen Weg durch die Menge zu bahnen, habe er den Glasfaserstab mit ausgestrecktem Arm nach vorn gehalten.

    „Sofort wurde ich von mehreren Männern angerempelt und übel beschimpft“, gibt er zu Protokoll. Man habe ihn ins Gesicht geschlagen, die Brille ging verloren. „Man entriss mir den Stab und zerbrach ihn – hörbar“, sagt das vermeintliche Opfer. Beim Versuch der Beamten, ihn in ein Café zu bringen, so räumt er ein, habe er sich gewehrt. „Ich wollte ja nach Hause.“ Im Café habe man ihn auf dem Steinboden liegen gelassen, er sei zeitweise bewusstlos gewesen und erst wieder zu sich gekommen, als sich ein Sanitäter über ihn gebeugt habe.

    ➡ Und noch etwas stellt er richtig. Er sei nicht, wie kolportiert worden sei, ein Israeli, sondern ein gebürtiger Schwabe. Vielleicht habe man seine Kopfbedeckung irrtümlich für eine Kippa gehalten? „Ich bin schockiert, was mir hier widerfahren ist.“

    Die Polizei bleibt bei ihrer Darstellung. Gegen den Mann wird strafrechtlich ermittelt – wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

    – Quelle: https://www.shz.de/18614811

  5. Unbekannte legten dem türkisch-stämmigen CDU-Politiker Aygün Caglar einen halben Schweinekopf vor die Tür. Die Polizei sucht Zeugen.

    20.Dezember 2017

    Bad Oldesloe | Aygün Caglar traute seinen Augen kaum als seine Frau ihn aus dem Bett holte, um ihm zu zeigen was der Familie vor die Tür gelegt worden war: Ein halber Schweinekopf. „Ich konnte es gar nicht glauben, als meine Frau sagte, da läge ein Schweinekopf vor der Tür. Sie hat sich bestimmt versehen, dachte ich.“ Doch die Frau des Bad Oldesloer CDU-Politikers irrte sich nicht. In der Nacht zu Mittwoch, den 13. Dezember hatte jemand den Schweinekopf dort abgelegt.

    Der 42-Jährige meldete den Vorfall umgehend der Polizei. Bislang wisse der Politiker von keinen Hintergründen. Auch wo das getötete Schwein herkam, ist unbekannt. „Es war keine Nummerierung oder Ähnliches zu erkennen“, so Caglar.

    Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei in Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen. Das Motiv und die Hintergründe des Geschehens sind noch unklar. Das Opfer hat türkische Eltern und gehört dem muslimischen Glauben an. Neben dem Verdacht der Beleidigung wird deshalb insbesondere geprüft, ob die Handlung einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat.

    Nun sucht die Polizei Zeugen, die in der Nacht zu dem besagten Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Sophie-Scholl-Straße beobachtet haben. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0451/1310 zu melden.

    – Quelle: https://www.shz.de/18628441

  6. Die Schunke ist gegen Höcke und Poggenburg und gibt sich auf Facebook ziemlich arrogant und besserwisserisch. Die Allerhellste ist sie mMn nicht. Dennoch gut, dass sie die AfD unterstützt und sie ist ja auch absolut vorzeigbar. 😉

    Reil ist ein Top-Mann!

  7. @Cowkiller 20. Dezember 2017 at 20:25

    der islam gehört zu DEUTSCHLAND !
    und die türken gehören auch zu deutschland weil sie 1960 mal zugewandert sind …
    _____________________________

    Naja, die Gruppe der in den 60er Jahren zugewnderten Türken sind Migranten. Deren Kinder haben einen Migrationshintergrund, also jene, die in Deutschland geboren und heute vielleicht zwischen 40 – 60 Jahre alt sind oder ein Partner deutsch ist. Deren Kinder allerdings sind Deutsche, wenngleich auch Deutsche mit vielleicht türkischem Pass. Aber das Abstammungsrecht zählt die 20 – 25 jährigen nicht mehr zu den Migranten, da sie bereits die 3. Generation darstellen. Also bei Statistiken mal bischen genauer hinschauen, wenn es es um Migranten geht.

  8. Horst Tappert 21. Dezember 2017 at 00:02

    „Hm, für die Schunke würde ich Merkel persönlich ins Jenseits schicken.“

    Deal.

  9. Ich habe mir dieses Video jedenfalls mit großem Interesse angeschaut. Reil ist sowieso ’ne coole Socke und Schunke, na ja, wirkt etwas schwatzhaft auf mich. Sie schreibt aber teilweise sehr gute Artikel auf der Achse oder auf Tichys Einblick. Sie möchte gerne liberal sein, ist es aber nicht wirklich. Ich bin überzeugt, sie schwärmt für Lindner, wählt heimlich aber doch AfD. 🙂

  10. OT:
    Journalistenwatch gesperrt?

    Diese Internetpräsenz ist zur Zeit nicht erreichbar….

    PI war am Mittwoch tagsüber auch nicht oder nur mit Einschränkungen aufrufbar. – Jetzt geht’s aber wieder. 🙂
    Da steckt wohl wieder System dahinter.

  11. Tantale ibis 21. Dezember 2017 at 00:42
    “ Aber das Abstammungsrecht zählt die 20 – 25 jährigen nicht mehr zu den Migranten, da sie bereits die 3. Generation darstellen.“
    Würde Heissen das ihre Uhrgroßeltern eingewandert sind Migranten sind im Ausland geboren 1. Generation deren Kinder 2. Generation deren Enkel wie Herr Tump oder mein Partenkind welches ein Spanischen Großvater hat. Nah da gibt es noch Ausnahmen die vorbildlichen Hugenotten haben nur 200 Jahre gebraucht um auf der Strasse nicht mehr Französisch zu reden.

  12. Ich wußte nicht, dass die Schunke so niedlich ist. Vor allem das Schleifchen oben. Nach dem was ich so gelesen hatte, hätte ich das nicht gedacht. So will ich es mal temporär provisorisch ausrücken.

  13. @ Hoecke_wird_Kanzler 20. Dezember 2017 at 23:05
    Die Schunke ist gegen Höcke und Poggenburg und gibt sich auf Facebook ziemlich arrogant und besserwisserisch. Die Allerhellste ist sie mMn nicht. Dennoch gut, dass sie die AfD unterstützt und sie ist ja auch absolut vorzeigbar.
    Reil ist ein Top-Mann!

    Ihnen ist ja unbenommen, für Höcke als Kanzler zu sein, und Frau Schunke „arrogant“ und „besserwisserisch“ zu finden, trotzdem „vorzeigbar“, weil sie Blondine ist!
    Es gibt aber auch Leute innerhalb und außerhalb der AfD, die keinen Höcke-Fanclub bilden – und sogar „für die AfD“ sind! So ist das eben in demokratischen Partien…

    Frau Schunke ist jedenfalls ein wunderbarer Kontrast zu den linksgrünen K(r)ampfhennen mit dem Charme des „Roten Frauenbataillons“ („The Red Detachment of Women“) , einer Pekingoper aus der maoistischen Kulturrevolution in China! Mal auf youtube reinspitzen:
    https://www.youtube.com/watch?v=yCxE5UirSRk

    Übrigens sind sogar noch diese idealisierten kommunistischen Genickschusskommissarinnen des Mao-Agitprops gegen die Künasts, Roths, Nales´, Özoguz´, Kippings, Paus, Jelpkes und Co. irgendwie – „bemerkenswert“!?
    Erinnert mich an ein Essen in einem afrikanischen Restaurant, in dem der Wirt aus dem Kongo Musikclips aus Westafrika mit afrikanischen Schönheiten und ihren „lockeren“ Tänzen zwischen Pop und afrikanischer Tradition vorführte, und eine anwesende linksgrüne Femi-Funzel schnappatmend meinte, „… das ist ja, das ist ja, das ist ja ganz schön antifeministisch …“
    Darauf der Wirt: „Die Mädels können aber was und haben ganz schön geübt…!“

    [Charmant sind die Mädels in der Pekingoper aber wirklich nicht! Dies zu verlangen wäre auch „sexistisch!“]

  14. Also ich habe von der Schunke einiges gelesen und ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass da was Falsches gewesen wär. Das beurteile ich immer ohne Ansehen der Person. Das wär mir also in Erinnerung. Mag sein, dass das jetzt keine große analytische Tiefe hatte, ich kann mich nur an einen sehr empörten Artikel erinnern, der aber exakt die Realität wiedergab. Das Gespräch war mit jetzt etwa zu anstrengend weil es zu wenig Struktur hatte. Ich weiß also nicht so recht woran ich bei der Schunke sein soll. Was ist sie und was qualifiziert sie?
    Nebenbei: Tichy (also da wo Schunke schreibt) ist FDP (schätze ich). Der glaubt, dass Merkel eine Demokratin in einen demokratischen Land ist, in dem prinzipiell alles in Ordnung ist und die Unordnung reiner Zufall ist, die man durch bürgerliche Opposition wieder in Ordnung bringen kann.
    Aber vielleicht muß er auch nur so tun, denn inhaltlich ist es ja richtig was bei Tichy geschrieben wird.

  15. INGRES 21. Dezember 2017 at 08:11

    Ach so, natürlich habe ich Tichy, schon vor undenklichen Zeiten als ich noch Presseclub sah, immer als sehr kompetent und fachlich seriös argumentierend wahrgenommen.

  16. Ach so noch was. Der Tichy glaubt halt möglicherweise, dass die FDP eine bürgerliche Opposition sein kann. Das liegt natürlich weit unter seinen analytischen Fähigkeiten.

  17. 0Slm2012 7:31

    Nicht weil sie Blondine ist, sondern weil sie eben ein guter Kontrast zu den linken Kampfhennen ist, von denen du sprichst. Deine Andeutung könnte ja fast aus der Grünen-Ecke kommen, von wegen „der Höcke-Fan akzeptiert nur anständige blonde Mädels“. Wäre sie brünett, hätte ich dasselbe geschrieben.

    Gut, man findet an jeder Uni deutlich Hübschere (Frisur im Video, sowie der osmanische Schminkstil sind nicht so meins), nur sind die leider oft links und dumm. Also ich kann mit Fr. Schunke sehr gut leben, finde sie allerdings in gewissen Punkten gewöhnungsbedürftig.

  18. Noch immer muß die Alternative zwei Dinge tun…

    Will die Alternative FÜR Deutschland dereinst die Macht im deutschen Rumpfstaat übernehmen, so muß sie zwei Aufgaben lösen. Zum einen muß sie dem Volk aufzeigen, daß es echte Alternativen FÜR Deutschland gibt, also beispielsweise die Wiedereinführung der deutschen Mark, um das Spielgeldeuroübel loszuwerden. Und zum anderen muß die Alternative das Volk davon überzeugen, daß sie auch Willens und in der Lage ist die versprochenen Alternativen zu verwirklichen. Gelingt dies, so darf die Alternative auf Großes hoffen: In Sachen, Thüringen und der Kurmark ist sie schon so stark, daß die Parteiengecken ihre Rechtslinksgaukelei entweder schon aufgeben mußten oder dies wohl in absehbarer Zeit tun müssen, also die „rechten“ und „linken“ Parteiengecken immerzu eine gemeinsame Regierung bilden müssen. Damit wird dann die Alternative zur echten und einzigen Opposition und dann dauert es nicht mehr lange bis sie die Mehrheit der Stimmen erhalten wird, sofern sie sich vorher nicht kaufen läßt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  19. Der Guido ist echt gut. Er kann mit seiner unverfälschten Art die „einfachen“ Leute für die AFD begeistern die keine geschwungenen Reden hören wollen, sondern jemand der Tacheles redet und das unverblümt .
    ein ganz toller Typ. Der ist im Prinzip ein echter Sozialdemokrat, so wie man sich das vorstellt, aber er konnte das deutschlandfeindliche Handeln in der SPD nicht mehr ertragen.

  20. @ Hoecke_wird_Kanzler 21. Dezember 2017 at 09:32:
    „@ 0Slm2012 7:31
    Nicht weil sie Blondine ist, sondern weil sie eben ein guter Kontrast zu den linken Kampfhennen ist, von denen du sprichst. Deine Andeutung könnte ja fast aus der Grünen-Ecke kommen, von wegen ‚der Höcke-Fan akzeptiert nur anständige blonde Mädels‘. Wäre sie brünett, hätte ich dasselbe geschrieben.
    Gut, man findet an jeder Uni deutlich Hübschere (Frisur im Video, sowie der osmanische Schminkstil sind nicht so meins), nur sind die leider oft links und dumm. Also ich kann mit Fr. Schunke sehr gut leben, finde sie allerdings in gewissen Punkten gewöhnungsbedürftig.

    Also, ganz ehrlich gesagt, hatte ich das oben schon ein wenig polemisch gemeint! „Höcke als Bundeskanzler“ braucht Mehrheiten, die ich noch nicht einmal in der AfD sehe. Und ganz, ehrlich, ich bin kein Höcke-Fan…
    Frau Schunke tut einiges zur Veränderung in diesem, unsern Land, wessen ich mir bei manchen „Höcke-Fans“ hier nicht so sicher bin, weil sie nämlich glauben, mit ihrer Stimmabgabe schon politische Arbeit geleistet zu haben! Das erinnert mich immer wieder an die Selbstgerechtigkeit linksgrüner Gutmenschen…

    Das Äußere von Frau Schunke, die im übrigen auch eloquent und intelligent ist, ist mir „eigentlich“ wurscht.
    Eins ist aber sicher, nämlich dass sie sich von linksgrünen Krampfhennen und Kampflesben (oftmals aus der Not geboren!) schon äußerlich und mit gesundem Selbstbewusstsein positiv unterscheidet!

    „Wir wollen, dass … jede Biene und jeder Schmetterling und jeder Vogel in diesem Land weiß: Wir werden uns weiter für sie einsetzen.“ tönte die Goebbels-Eckardt von den Grünen und wollte damit unmissverständlich zum Ausdruck bringen „Seht her, ich bin gut zu Vögeln!“

    „Der Schrei nach Liebe“, den ihre grüne Mitwarze, Claudia Fatima Roth, den Kopfjägern des IS und den „ganz gewöhnlichen“ Kopf- und Komatretern aus der Türkei etc. auf unseren Bahnhöfen unterstellt, drückt vor allem ihren (ungehörten) „Schrei nach Liebe“ aus, besonders, wenn „frau“ mit soviel selbstgerechttem Gutmenschen-Narzissmus aufgeladen ist, wie die gewerbsmäßige Empörungswarze!

    Selbst ein zum bio-deutschen „Sexmonster“ hochstilisiertes Brüderle läßt sich wohl lieber in ein Ganzkörperkondom einschweißen, als diesen Zumpfeln zu Nahe zu kommen. Da bleibt ihnen nur die Hoffnung auf Erkan, Mehmed, Murat, Mussa und Co., die zur Übung und in der Not auch schon mal Ziegen und Esel ficken. Würde tiefenpsychologisch erklären, warum die grünen Krampfhennen nicht genug von denen im Land haben können…

  21. Zu Ehren eines populären Meisters der Sprachkunst und des feinfühligen Wortwitzes,
    der heute, am 21. Dezember 2017, in seiner Heimatstadt Berlin sein 75. Wiegenfest feiern darf,
    und der uns wehmütig daran erinnert, dass nicht nur Deutschland politisch schon bedeutend bessere Zeiten gesehen hat, sondern dass auch die Zunft deutscher Chansonniers und Schlagersänger der 1960er bis 1970/80er Jahre dem jetzigen Abschaum haushoch überlegen war, speziell, was die Qualität der Texte betrifft.
    https://www.youtube.com/watch?v=iFdOKc_9Wu0

    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le)

    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le), Du bist so herrlich intellektuell,
    Du bist so wunderbar negativ, Und so erfrischend destruktiv.
    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le), Du bist so herrlich unkonventionell,
    Ich bitte dich, komm sei so gut, Mach‘ meine heile Welt kaputt!

    Früher war ich ahnungslos wie ein Huhn, Doch sie erweitert mein Bewußtsein nun,
    Und diese Bewußtseinserweiterung Ist für mich die schönste Erheiterung.
    Seit ich auf ihrem Bettvorleger schlief, Da bin ich ungeheuer progressiv,
    Ich übe den Fortschritt und das nicht faul: Nehme zwei Schritt auf einmal und fall‘ aufs Maul.

    Früher hab‘ ich oft ein eigenes Auto benutzt, Hab‘ mir zweimal täglich die Zähne geputzt,
    Hatte 2 bis 3 Hosen und ein paar Mark in bar, Ich erröte, wenn ich denk‘ was für ein Spießer ich war.
    Seit ich An(n)abel(le) hab‘, sind die Schuhe unbesohlt, Meine Kleidung hab‘ ich nicht mehr von der Reinigung geholt,
    Und seit jenem Tag gehör‘ ich nicht mehr zur Norm: Denn ich trage jetzt die Nonkonformisten-Uniform.

    Früher, als ich noch ein Spießer war, Ging ich gern ins Kino, in Konzerte sogar.
    Doch mit diesem passiv-kulinarischen Genuß Machte An(n)abel(le) kurzentschlossen Schluß.
    Wenn wir heut‘ ausgehn‘, dann geschieht das allein, Um gesellschaftspolitisch auf dem Laufenden zu sein.
    Heut‘ bitt‘ ich, An(n)abel(le), erhör‘ mein Fleh‘n, Laß uns zu einem Diskussionsabend geh‘n!

    Früher hab‘ ich manchen Tag und manche Nacht Auf dem Fußballplatz und in der Kneipe zugebracht,
    Mit Freunden geplaudert, meine Zeit verdöst, Doch dann hat An(n)abel(le) mich von dem Übel erlöst.
    Heut‘ sitz‘ ich vor ihr und hör‘ mit offenem Mund, Wenn sie für mich doziert, Theorien aufstellt und
    Ich wünsche, diese Stunden würden nie vergehen, Ich könnt‘ ihr tagelang zuhör‘n, ohne ein Wort zu verstehen.

    Früher dachte ich korruptes Spießerschwein, Wer das schaffen will, müßte fröhlich sein.
    Doch jetzt weiß ich, im Gegenteil, Im Pessimismus liegt das Heil!
    Früher hab‘ ich nämlich gerne mal gelacht, Doch auch hier hat sie mich weitergebracht.
    Heut‘ weiß ich, die Lacherei war reaktionär, Infolgedessen denk‘ ich nach und schreit‘ ernst einher.

    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le), Du bist so herrlich intellektuell,
    Zerstör‘ mir meine rosa Brille Und meine Gartenzwergidylle!
    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le), Du bist so herrlich unkonventionell,
    Ich bitte dich, komm sei so gut, Mach‘ meine heile Welt kaputt!

    Früher saß ich gerne tagelang Vorm Fernsehapparat und aß und trank
    Und war ein zufriedener Konsument, Doch im höchsten Grade dekadent.
    Dann hat An(n)abel(le) mich vor nicht langer Zeit Vom Konsumterror befreit.
    Nur noch geist‘ge Werte sind‘s, die ich begehr‘, Und von nun an bleibt der Kühlschrank leer!

    Früher war ich, wie das alles zeigt, Einem billigen Vergnügen niemals abgeneigt.
    Doch ab heute wird nicht mehr genossen, Dafür diskutier‘n wir beide unverdrossen.
    Wenn ich zu Ihren Füßen lieg‘, Dann üb‘ ich an mir Selbstkritik,
    Und zum Zeichen ihrer Sympathie Nennt sie mich „süßer Auswuchs kranker Bourgeoisie“.

    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le), Du bist so herrlich unkonventionell,
    Du bist so herrlich emanzipiert Und hast mich wie ein Meerschweinchen dressiert.
    An(n)abel(le), ach An(n)abel(le), Du bist so herrlich intellektuell,
    Und zum Zeichen deiner Emanzipation Beginnt bei dir der Bartwuchs schon.

  22. Eine Partei, die einen Marxisten wie Reil beherbegt ist für einen Libertären unwählbar. Ich kann mich nur noch dem Slogan „Deutschland verecke“ anschliessen. Erst danach wird ein Neuanfang möglich, nachdem alle Linken von ihren Schätzen liquidiert worden sind.

  23. @ rookie 21. Dezember 2017 at 18:27

    Eine Partei, die einen Marxisten wie Reil beherbegt …

    Soll ich mich jetzt totlachen ?!

  24. Tantale ibis 21. Dezember 2017 at 00:42
    Deren Kinder allerdings sind Deutsche, wenngleich auch Deutsche mit vielleicht türkischem Pass.

    Seh ich anders, das hängt vom Einzelfall ab. Nehmen wir die in der Türkei eben aus dem Gefängnis entlassene Deutsche Mesale Tolu. Abitur in Deutschland. Heiratet aber einen Türken, gibt ihrem Kind einen türkischen Namen.

    So jemand ist nicht deutsch. Sie ist eine Deutsch-Türkin, d.h. eine Türkin mit deutschem Paß.

Comments are closed.