Tatort: Der Erlebnispark
Tatort: Der Erlebnispark "Ahnepark" in Vellmar bei Kassel.

Von DAVID DEIMER | Sie treiben ihr Unwesen nun überall – derzeit besonders widerwärtig in und um Kassel. Und die Schlagzahl der systematischen Verbrechen des Merkel-Regimes gegen die eigene Bevölkerung erhöht sich täglich. Nach dem Mordversuch mit Vergewaltigung an einem Mädchen mitten in Kassel am Wochenende ereignete sich nun in Kassel-Vellmar am Montag ein weiteres einschlägiges Sexual-Verbrechen: In einer Unterführung im Ahnepark haben zwei weitere dunkelhäutige Merkel-Orks am helllichten Tag eine 35 Jahre alte Frau gewaltsam genötigt. Bis ein extrem couragierter Rentner dem schwarzbunten Treiben ein Ende setzte.

Die 35-Jährige war gegen 13.15 Uhr zu Fuß durch eine Unterführung des Parks gegangen, als sie von einem „entgegen kommenden“ dunkelhäutigen Mann an die Betonwand gedrückt wurde, was nicht sehr „entgegen kommend“ war.

Kurz danach eilte ihm ein zweiter Dunkelhäutiger zu Hilfe und versuchte gemeinsam mit dem ersten Täter, die Oberbekleidung der Frau zu öffnen und sie zu vergewaltigen. Während der Tat sagten die Fickfachkräfte lediglich das Wort „Ausziehen“ in gebrochenem Deutsch. Kurz darauf kam ein älterer Mann mit seinem Hund am Anfang der Unterführung vorbei.

Das epische Zitat des Jahres 2017: „Macht euch vom Acker“

Als er die dramatische Situation sah, erhob er seinen Regenschirm und brüllte in Richtung der Männer die Worte „Macht euch vom Acker“. Angesichts des Rentners und des in ihren Augen “unreinen Tieres“ ließen die Geflüchteten von der Frau ab und flüchteten in Richtung Nordstraße. Auch der ältere Gentleman ging im Anschluss weiter, nachdem er mit Bravour die „Flüchtlinge“ in die Flucht schlug. Der Ahnepark ist das urbane „Herzstück von Vellmar“. Der „Erlebnispark“ war bis vor kurzem das bei der Bevölkerung beliebteste Naherholungsziel auf einer Parkfläche von über 90.000 qm mit großzügig eingebetteter Seenlandschaft.

Flüchtlinge in die Flucht geschlagen – Die Täterbeschreibung:

Täter 1: dunkelhäutig, circa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, schlanke Gestalt, braune Augen, schwarze Augenbrauen; komplett schwarz gekleidet, trug schwarze Handschuhe und eine schwarze Mütze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte.

Täter 2: dunkelhäutig, ebenfalls 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 m groß, braune Augen, stämmig, komplett dunkel gekleidet, trug schwarze Stoffhandschuhe und eine schwarze Mütze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte. Bei der Jacke könnte es sich um eine schwarze, ballonseidene Trainingsjacke gehandelt haben.

Hinweise bitte wieder an die bei Kassler Frauen mittlerweile bekannte Telefonnummer des Polizeipräsidiums Nordhessen, Tel. 0561-9100.

Noch keine Ergebnisse im Mordversuchsfall „Auedamm“ vom Wochenende

Die Polizei Kassel tappt bei der Vergewaltigung mit anschließendem Mordversuch vom Wochenende durch einen Dunkelhäutigen noch im Dunkeln. Eine 23-jährige Frau war am Auedamm im Bereich der Drahtbrücke vergewaltigt und erheblich mit einem Messer verletzt worden.

Zuvor war die 23-Jährige bereits auf den Täter getroffen – der „junge Mann“ hatte die Frau 10 Minuten verfolgt und ist dann auf einer Wiese an der Fulda in Höhe der Drahtbrücke brutal über sie hergefallen. Gegen 1.30 Uhr wurde eine umsichtige Autofahrerin im Vorbeifahren auf die schwer verletzte Frau aufmerksam und verständigte Polizei und Rettungskräfte, was ihr mit Sicherheit angesichts der frostigen Temperaturen das Leben rettete.

Mehrkill-Zombie mit „wulstigen Lippen“

„Die Ermittlungen der Kasseler Kripo laufen derzeit auf Hochtouren“ – teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Tat ereignete sich bereits in der Nacht zum Samstag, wurde aber erst am gestrigen Dienstag veröffentlicht. Die Polizei leitete „umfangreiche Fahndungsmaßnahmen“ ein. Doch auch diese Suche blieb bislang erfolglos. Sachdienliche Hinweise auf den Täter oder mutmaßliche Hintermänner sind unter der bekannten Telefonnummer 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Die Polizei hofft nun auf Zeugen und veröffentlichte diese Täterbeschreibung:

  • 16 bis 20 Jahre alt
  • etwa 1,65 bis 1,70 Meter klein
  • dunkelhäutig
  • wulstige Lippen
  • sprach gebrochenes Deutsch

Die Kripo Nordhessen hat derzeit alle Hände voll zu tun. …

Asyl-metrischer Krieg gegen die eigene Bevölkerung in Deutschland

Vergewaltigung wird systematisch von Kriegsparteien als Kriegswaffe eingesetzt. Zum Beispiel 1945/46, als Millionen deutscher Frauen auf höchsten Befehl von den kommunistischen Horden vergewaltigt wurden; in den Balkankriegen auf europäischem Boden oder in jüngster Vergangenheit in Ruanda, Kongo, Sierra Leone, Südsudan, Simbabwe oder in Südafrika – eigentlich fast überall in Afrika.

Massenvergewaltigungen sind angewandte Kampfmittel von Umvolkungen und ethnischen Säuberungen gegen die Bevölkerung des Feindes. In Deutschland wird der „Asyl-metrische Krieg“ nun täglich gegen Mädchen und Frauen jeden Alters geführt und mit Steuermitteln in Milliardenhöhe befeuert. Es ist höchste Zeit, die Schuldigen an den Verbrechen gegen Deutschland beim UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag wegen ihrer zehntausendfachen Verbrechen zur Strecke zu bringen. Allen voran die Unterstützer und Befürworter des Merkel-Regimes aus Systemparteien und zwangsfinanzierten Systemmedien, die milliardenschwere Asylindustrie sowie die Köpfe der Kardinal-Marxistischen bedford-strohmlinienförmigen Asylsekten – die alle als Hauptprofiteure dieser nach Deutschland importierten multikriminellen „Schutzsuchenden“ gelten.

* Merkel-O.R.K.S : Offensiv-Rechtsbeugende Kriminelle Schutzsuchende, die „nun einmal da sind“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Warum denke ich bei solchen „Vorfällen“ immer an Paul Kersey aus „Death Wish “ ?……………bin mal gespannt wann es den ersten Fall von „Selbstjustiz“ ( Apostrophiert, weil leider negativ besetzt) gibt.
    Wenn mal eine Frau oder ein Helfer zusticht und der Edle-Suchende draufgeht. Wie dann die linken und grünen Spinner auf das Opfer ( Die „Erlebende“ ) losgehen……..“…..man hätte ja auch eine Ohrfeige austeilen können und ihn nicht gleich umbringen „.

  2. Man kann nicht soviel fressen, wie man kotzen könnte. Aber gut ich war gestern Abend arbeiten beim Toten Hosen Konzert, da wurde mir klar, es fliesst noch Literweise Blut und es werden noch viele Maria Ladenburger betrauert werden, bis der Großteil der gezüchteten Dummdeutschen erwachen wird. Von daher tut mir leid, kein Mitleid mehr. Gerade die Frauen waren gestern Abend wieder die lautesten, die riefen „offene Grenzen“ und „Nazis raus“. Dann nehmt jetzt statt euren selbsterfundenen Nazis, eben die Fachkräfte aus Afrika. Viel Spaß mit denen!!!

  3. lorrtsinnkleer 20. Dezember 2017 at 15:15

    Hatten wir doch schon alles. z.B.: Renate Künast (B’90/Kinderf…) Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!

    https://www.focus.de/politik/videos/axt-attacke-in-wuerzburg-zug-attentat-gruene-kuenast-kritisiert-kopfschuss-der-polizei-und-erntet-shitstorm_id_5742199.html

    Polizeigewerkschaft spricht von „Klugscheißerei“

    Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft warf Künast „Klugscheißerei“ vor. „Wenn Polizisten in der Form angegriffen werden, werden sie sich nicht auf Kung Fu einlassen. Das endet dann bedauerlicherweise manchmal mit dem Tod des Täters, ist aber nicht zu ändern“, sagte Rainer Wendt.

    —————————–

    Nach der Zug-Attacke bei Würzburg ist der Täter von der Polizei erschossen worden. Grünen-Politikerin Renate Künast drückt ihr Entsetzen auf Twitter aus – aber mehr über die Schüsse als die Tat.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article157147570/Ein-Tweet-ist-zu-kurz-um-angemessen-zu-reagieren.html

    Mein ausdrücklicher Dank gilt nochmals den Polizisten ❗

  4. O-Ton Merkel am 19.12.2017:
    https://www.youtube.com/watch?v=xIhddzRyGwI

    Wörtlich: „Ich hab gestern mit den Hinterbliebenen gesprochen und mit den Verletzten. Es war ein sehr offenes und auch von Seiten der Menschen, die betroffen sind, ein sehr schonungsloses Gespräch, das gezeigt hat, welche Schwächen unser Staat in dieser Situation auch gezeigt hat.“

    Ach so! Merkel benötigte also erst ein offenes und schonungsloses Gespräch mit Opfern ihrer alternativlosen Politik, um „Schwächen unseres Staates“ zu erkennen.

    Womit, bitteschön, beschäftigt sich diese Person eigentlich den ganzen Tag? Warum bedurfte es erst 12 ermordeter Menschen, um kurzzeitig diese Erkenntnis zu erlangen?

    Was wird Merkel dereinst hinterlassen haben? Ein zerstörtes und ausgeblutetes Land mit Menschen, denen die nationale Identität abgesprochen wurde, wo dem faschistoiden Islam und schwarzen Invasoren täglich der Hof gemacht wird und v.a.m.

  5. Ich finde es klasse, daß sich der Begriff „Orks“ langsam durchsetzt. Siehe letztens Nicolaus Fest. So wie bestimmte Namen in der Luft liegen, behaupte ich mal, daß bei PI als Erstes mit dem – durch Tolkien in der europäischen Bestseller-Literatur vertrauten Begriff für das stets lauernde Mörderische, Enthemmte, Bestialische, Unzivilisierte – mit seiner treffenden Schaffung des „Orcs“ in Bezug auf Islamer rumgespielt wurde. Man braucht ja ein treffendes Wort, das zumindest temporär außerhalb des eigenen Clubs gilt.

    Hier durchgespielt:

    Zellhaufen
    Kuffnucken
    Ficki-Fickis
    Bestien
    Tollwütige
    (….)

    Alles paßt in Personalunion auf Orks. Orks sind die literarische Verdichtung, sozusagen die Reduktion, der Fond von solchen Gestalten, die schon immer durch ihre schiere Gewalt und niemals durch Zivilisation geherrscht haben. Und die schon immer deshalb wieder- und wiederkehren (sorry, Gonger! ;)) ) weil man ihrer Bestialität aus Humanität wieder und wieder Raum zum Bestie sein gestattet.

    Tja. Immer wieder dummer Fehler.

  6. M – Eine Stadt sucht einen Mörder
    oder
    Merkel- Eine Stadt mit vielen Mördern.
    Wahrend die feigen Komplizen, vollgefressenen Fettwänste,Homos und Lesben, Volksvernichter, Volksverdummer, Flüchtlingsschleimer, Teddywerfer, Unterbelichteten Nichtskönner und Studienabbrecher,nie einen Beruf gelernt haben im Tollhaus Buntestag sitzen und sich die Eier schauckeln, am Handy spielen oder die Fingernägel abkauen, gelangweilt und genervt die Toten des Anschlages vor einem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt „ehren“, sich als einzigste Amtshandlung seit dem 24.9.2017 ihre Taschen noch weiter mit € vollstopfen, Obdachlose im Winter erfrieren oder um einen Schlafplatz kämpfen müssen, ja in dieser Zeit überlegt sich meine Frau ind ich, was wir mit dem vielen, vielen Geld bloß anfangen sollen. Jobcenter wollte natürlich ganz clever sein und schickt neuen Bescheid für uns beide. Und man will es nicht glauben, jeder von uns bekommt ab Januar 2018 5€!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!mehr. Ja, wirklich-Brutto-Netto 5€! Wow, das ist doch mal ein Erhöhung- ich werde Nachts kaum noch schlafen können.

  7. Babieca 20. Dezember 2017 at 15:28

    Ging um Orks.

    Your comment is awaiting moderation

    Ich ahnte es! 🙂 Iss aber nicht schlimm, war nur eine Begriffserforschung.

  8. Wulstige Lippen? Das war ein NEGER…in den Niederlanden steht: „Van negroide afkomst.“ Schlimmer sind aber deutsche Frauen, die sich mit edlen Wilden mischen wollen und die Ethnien vermischen. Wenn dann der Neger ihren Kiefer bricht, heult die linke dumme Duse.

  9. ORKS und Dodos: doofe, ortsansässige, deutsche Opfer. Keine gute Mischung, und nun muss der rüstige Rentner an die Waffe.

  10. AN ALLE DEUTSCHEN SOLDATEN!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Was stimmt hier nicht mehr?
    .
    Deutschen Frauen und Mädchen schutzlos!
    .
    .
    Ekelhafte afghanische Bestien sind in Deutschland eingefallen. VERGEWALTIGEN und TÖTEN unsere deutschen Frauen und Kinder die schutzlos diesen afghanischen Asyl-Bestien ausgeliefert sind.

    .
    .
    Und was macht die Buntenregierung?
    .
    Schickt nach Afghanistan noch mehr dt. Soldaten die da angeblich unsere Sicherheit verteidigen.
    .
    Auch Frauen und Kinder von deutschen Soldaten können hier schutzlos, durch Merkills Gäste vergewaltigt und ermordet werden und sie können sie nicht mit der Waffe in der Hand beschützen und müssen von der Ferne zusehen wie sie vergewaltigt werden.
    .
    ++++++++++++++++++++++
    .
    Bundeswehr am Hindukusch :

    Von der Leyen will mehr Soldaten nach Afghanistan schicken

    Nach ihrem Besuch in Mazar-i-Sharif plant Verteidigungsministerin von der Leyen das deutsche Kontingent aufzustocken. Denn die Lage in Afghanistan wird zunehmend instabiler.

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will mehr Soldaten im Norden Afghanistans stationieren. Von der Leyen sagte während eines Besuchs in Mazar-i-Sharif, im von der Bundeswehr geführten Nato-Feldlager, sie habe nach den Gesprächen mit den Soldaten den Eindruck gewonnen, dass der Einsatz ausgebaut werden solle. Die Nato-Mission Resolute Support hat in Afghanistan zum Ziel, die Effizienz der einheimischen afghanischen Sicherheitskräfte durch Beratung und Ausbildung zu erhöhen. Die Bundeswehr, deren Mandat gegenwärtig die Entsendung von bis zu 980 Soldaten zulässt, führt im Norden Afghanistans das Nato-Kontingent an.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/von-der-leyen-will-mehr-soldaten-in-afghanistan-15350262.html
    .
    .
    Deutsche Soldaten kommt zurück und beschützt unsere und eure Frauen und Kinder vor Merkills Asylanten-Terror in der Heimat!
    .
    Deutschland ist, durch Merkel, zum plündern und vergewaltigen frei gegeben.

  11. Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

    Wo bleibt in Kassel die Thorsten Tragelehn Strasse

    Thorsten Tragelehn – ein regelrechtes Gemetzel
    1. Mai 2009

    Am 03. September 1999 besucht Thorsten Tragelehn das “Heimatfest” seines Wohnortes Lohfelden [Hessen]. Während des Festverlaufes wird sein Freund von 5 – teilweise einschlägig polizeibekannten – jungen Ausländern [vier Türken, ein Iraner] angegriffen. Thorsten Tragelehn will verbal schlichten und wird niedergestochen – bereits schwerverletzt am Boden, treten und schlagen die Täter mit Knüppeln, Flaschen und Schlagringen weiter auf ihn ein. Thorsten Tragelehn erliegt am frühen Morgen des 4. September seinen schweren Messerstich-Verletzungen. Er wird nur 20 Jahre alt.

    Am 05. September 2000 verhängte das Landgericht Kassel folgende Urteile: Ramazan Y.: 7 Jahre Jugendstrafe wegen Totschlags; Adnan Güler: 1 Jahr und 8 Monate Jugendstrafe auf Bewährung + 200 Stunden gemeinnützige Arbeit; Ramin Sharifi: 2 Jahre und 6 Monate Jugendstrafe; Özcan Kilic: 3 Jahre und 6 Monate Erwachsenenhaft [ schlug u.a. mit einem Schlagstock unzählige Male auf den bereits am Boden liegenden Thorsten ein]; Marco Philippent: 10 Monate Jugendstrafe auf Bewährung + 200 Stunden gemeinnützige Arbeit [verteilte die in seinem Auto befindlichen Waffen -Messer, Schlagstock, Schlagringe- an die Täter].

    Der Richter Wolfgang Löffler bezeichnet die Tötung Tragelehns als ein “regelrechtes Gemetzel” – Thorsten Tragelehn sei “geradezu hingerichtet worden”.

    David Fischer, Robert Edelmann, Thorsten Tragelehn – allen drei Fällen sind zwei Punkte gemeinsam: Zu keiner Zeit gab es großflächige Berichterstattung, Großdemos, Lichterketten, Talkshowrunden oder Gedenksteine. In keinem der drei Fälle lautete die Anklage auf Rassismus. Im Gegenteil: In den zwei erst genannten Fällen wurde den getöteten Opfern eine indirekte Schuld untergeschoben – sie sollen provoziert haben, sagten Zeugen aus. Die Opfer können dazu gar nichts mehr sagen.

    http://deutschland-politik-21.de/2009/05/01/thorsten-tragelehn-ein-regelrechtes-gemetzel/

    *https://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/15jahren-starb-lohfeldener-thorsten-tragelehn-durch-einen-messerstich-3829186.html

  12. In unseren deutschen Städten herrscht Krieg und Terror durch Merkills-Asylanten..
    .
    Merkill ist mit Abstand das Schlimmste was Deutschland je passiert ist..
    .
    Ich hasse hasse hasse sie Abgrund tief!


    +++++++++++++++++++++++++++++

    Zahlreiche brutale Überfälle in der Chemnitzer City

    .
    Chemnitz – Am Wochenende sind im Chemnitzer Stadtzentrum mehrere Männer Opfer von brutalen Raubüberfällen geworden.

    Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der erste Fall in der Nacht zu Sonntag: Ein 21-Jährige wurde auf der Moritzstraße von mehreren Unbekannten angegriffen. Sie rissen den Mann zu Boden und schlugen ihn. Die Täter klauten ein Handy und Bargeld, der Schaden beträgt rund 800 Euro.
    Gegen drei Uhr gingen fünf Personen auf der Brückenstraße auf einen 26-Jährigen los. Sie klauten ebenfalls ein Smartphone und Geld. Nur wenig später wurde ein 24-Jähriger auf dem Neumarkt von drei Männern angesprochen. „Als die Drei weg waren, bemerkte er, dass sein Handy und seine Geldbo?rse fehlten. Er lief den Ma?nnern nach und konnte einen von ihnen stellen“, so ein Polizeisprecher. Der Mann bekam Handy und Börse zurück, allerdings fehlte Geld. Einer der Täter soll etwa 25 Jahre alt, dunkelhaarig und 1,80 Meter groß sein. Er sprach Deutsch mit Akzent. Bekleidet war der Mann mit einer zerrissenen blauen Jeans mit schwarzem Unterstoff und einer schwarzen Winterjacke.
    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-zentrum-sachsen-ueberfaelle-raubueberfaelle-handys-smartphone-402934


    Überfall in Gera

    Jugendliche rauben geistig behinderten Mann aus

    Zwei Jugendliche haben am Samstagabend in Gera einen geistig behinderten ausgeraubt. Er war alleine unterwegs als er den beiden Tätern begegnete.

    Die beiden Täter sollen etwa 1,75 Meter groß und schlank gewesen sein sowie ein „ausländisches Aussehen“ haben.

    https://www.focus.de/regional/thueringen/ueberfall-in-gera-jugendliche-rauben-geistig-behinderten-mann-aus_id_7999476.html

  13. Drohnenpilot 20. Dezember 2017 at 15:34

    „Bundeswehr am Hindukusch :
    Von der Leyen will mehr Soldaten nach Afghanistan schicken “

    Wie wäre es wenn wir stattdessen die hier nur rumlungernden jungen Afghanen ausbilden würden, damit die ihre Heimat selbst verteidigen und dann aufbauen.

    Wie kann man als Deutscher nur so dumm sein, und für das Merkelregime in Afghanistan kämpfen, während dann gleichzeitig die jungen Afghanen hier ihren deutschen Weibchen Heiratsavancen machen.

    Wenn ich die Einberufung zur Bundeswehr bekommen würde, dann würde ich diesen Wisch beim nächsten Toilettengang entsorgen! Denn genau da gehört er hin.

  14. @lorrtsinnkleer
    Wehrt sich ein Deutscher, ist das ein rassistisches Hassverbrechen, dass hart bestraft wird.
    Er soll es über sich ergehen lassen, oder dabei sterben, das ist dann eben ein bedauerlicher Einzelfall.
    Der Migrant wird nicht oder nur sehr milde bestraft.
    So ist das heute, wir sind Freiwild, unterdrückt und unterjocht im eigenen Land.

  15. Ich glaube es ist eine gute Idee zuerst den eigenen Dreck zu beseitigen bevor wir uns anderen Kulturen/Völkern widmen. Damit meine ich diese korrupte, selbstherrliche, pathologisch narzisstische Räuberbande in Berlin zum Beispiel. Hier hat sich in 70 Jahren eine Menge Müll/Dreck angesammelt. 😉

  16. Zu Afghanistan:

    Wißt ihr noch? 2013? 2013!

    Als die deutschen Truppen dort abgezogen werden sollten? Als in der Öffentlichkeit und in allen BW-Magazinen bis runter zum Marineforum Anzeigen geschaltet wurden, daß sich doch bitte Paten finden sollten, damit die „Dolmetscher“ und „westlich gesonnen Helfer“ der deutschen Truppen mit nach Deutschland dürfen? Samt Familiennachzug?

    Wißt ihr noch? Daß das schon damals eine schlechte Idee war? Vor der alle warnten?

    Wißt ihr noch?

    Daß heuter jeder beschissene Afghane, jeder Talib, jeder Paschtune, jeder Mörder, jeder brutale zweibeinige Mistkäfer aus Afg ganz ohne Bundeswehr nach Deutschland latscht und für immer hierbleibt?

    Wißt ihr noch? 2013? Schon damals entsetzlich? Vor Merkills 2015, noch entsetzlicher? Und was daraus wurde?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/bundeswehr-helfer-deutschland-bietet-150-afghanen-ausreise-an-a-930522.html

    Hier weitere Artikel aus der Zeit, alle auf Deutsch:

    https://www.google.de/search?q=Bundeswehr+Abzug+Dolmetscher+Deutschland

  17. Dieser pöse, pöse NAZI-Mann. Einfach zu den armen völlig traumatisierten Merkelschen CDU-Ficklinge „macht Euch vom Acker zu brüllen…..“ Ich denke, nach dem älteren Herrn läuft nun eine Großfahndung, VoPo, Antifa und sonstiges Gutmenschen Gesockse ist auf der Jagd nach ihm !

    P.S. Ironie off, kaum gibt es eine klare Ansage für die Ficklinge des Merkills, schon wissen sie wie sie sich zu benehmen haben, Leider gibt es dies in dem kranken Land so gut wie nicht mehr……Leider.

  18. @ Drohnenpilot 20. Dezember 2017 at 15:34

    Von der Leyen will mehr Soldaten nach Afghanistan schicken

    Ich frage mich, was unsere Buntewehr dauern in Affgarnixtan zu schaffen hat. Raus mit unseren Soldaten aus diesem Scheißland. Aber was erwartet man von einer „Verteidigungsministerin“, die bei einer Knarre nicht mal weiß wo vorne und hinten ist, da selbst nie gedient. Sowas gehört in den Keller, um Akten zu sortieren.

  19. Realistisch betrachtet hat die Gleichmacherei in der EU zu Spaltung, Misstrauen, Ungleichheit, Hass, Frauenverachtung, Fanatismus und Unfreiheit geführt. Das liegt daran, weil die hohlen Phrasen eines Politikers sind so viel Wert sind wie der Dreck unter meinen Fingernägeln.

  20. Der rüstige, couragierte Gentleman hat alles! richtig gemacht (ist einfach weitergegangen, anstatt z. B. das Eintreffen der bunten Umvolkungspolizei abzuwarten, die ihn sicher gleich wegen „Verstoßes gegen das Gastrecht auf Frauenbenutzung“ verhaftet hätte…

    Falls er nicht längst schon einen solchen besitzt, sollte man ihm verdientermaßen einen unzerbrechlichen Selbstverteidigungs-Regenschirm aushändigen.

  21. Gut, dass ich keine dieser Fratzen und ihre Filme mehr schaue!

    Begann mit Null-Gehirn-Nuschel-Til Schweiger, dann Christine Neubauer….. Nun die Riemann…

    Alle lieben die Merkel -Orks und die Merkel-Afrika- Uruk Hais…

    Nehmen sie auch welche bei sich auf?

    Aberr die Riemann hat echt Komplexe, so blond und blauäugig die ist… Mhh man meint sie sei die Wiedergeburt von der Leni, na ja so ein bisschen schon, gelle?

    https://www.google.de/search?q=leni+riefenstahl&client=firefox-b-ab&dcr=0&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjtubnf75jYAhXEaxQKHeykD6YQ_AUICigB&biw=1600&bih=739#imgdii=7zl6VUsx1EULGM:&imgrc=JL1XiS0PLitxEM:

  22. 20.12.17

    Vellmar. Eine 80 Jahre alte Frau ist in Vellmar überfallen worden. Die Seniorin zog sich dabei Prellungen zu.

    Die Tat ereignete sich laut Polizei am Dienstag gegen 17.45 Uhr im Schumannweg, einem schmalen Fußweg unweit der Tramhaltestelle „Nordstraße“.

    Das Opfer war in Richtung Haydnstraße unterwegs, während sich ein Unbekannter von hinten näherte. Als der Mann auf ihrer Höhe war, riss er an ihrer Hand- und Einkaufstasche. Da sie die Taschen festhielt, riss der Griff der Einkaufstasche ab und sie stürzte zu Boden. Der Täter ergriff die beigefarbene Handtasche mit dunkler Klappe und flüchtete in Richtung Nordstraße. Mit der Tasche erbeutete er ein braunes Lederportemonnaie mit Bargeld und EC-Karte sowie ein Handy älteren Modells mit Tasten.

    Das Opfer hatte anschließend Anwohner um Hilfe gebeten, die die Polizei verständigten. Es soll sich um einen schlanken, 1,75 Meter großen Mann gehandelt haben, der mit einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet war, dessen Kapuze er aufgesetzt und ins Gesicht gezogen hatte.

    https://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/vellmar-ort43195/80-jaehrige-in-vellmar-ueberfallen-und-verletzt-9466371.html

  23. Vergewaltigung wird systematisch von Kriegsparteien als Kriegswaffe eingesetzt. Zum Beispiel 1945/46, als Millionen deutscher Frauen auf höchsten Befehl von den kommunistischen Horden vergewaltigt wurden; in den Balkankriegen auf europäischem Boden oder in jüngster Vergangenheit in Ruanda, Kongo, Sierra Leone, Südsudan, Simbabwe oder in Südafrika – eigentlich fast überall in Afrika.

    Unrühmlich auch die französische Besatzungsmacht, die Mohammedanerhorden auf die ungläubige deutsche Zivilbevölkerung zur Massenvergewaltigung losließ, wohlgemerkelt 1945 und nicht Silvester 2015:

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ende-des-zweiten-weltkriegs-in-stuttgart-drei-furchtbare-tage-im-april-page1.4db91355-7a93-4448-9b33-25c436205124.html

    Viele Stuttgarter haben sich vor ihnen gefürchtet: Es sind zu einem guten Teil nordafrikanische Hilfstruppen der Franzosen, die an diesem 21.?April 1945, einem warmen Frühlingstag mit viel Sonne, nach Stuttgart vordringen. Die teils dunkelhäutigen Männer haben Turbane auf, sie tragen lange Mäntel, und sie sehen nach dem strapaziösen Vormarsch durch den Schwarzwald einigermaßen verwahrlost aus. „Und sie stanken gewaltig“, erinnert sich Kurt Stohrer aus Kaltental, der damals neun Jahre alt war: „Aber sie hatten auch nichts mehr zum essen – sie waren genauso arm wie wir.“

    Furcht legt sich auf die Stadt in jenen Stunden und in den folgenden Wochen. Die Menschen verbarrikadieren sich am Tag des Einmarschs in den Bunkern und Stollen, denn niemand weiß, ob es nicht doch noch eine letzte Schlacht um die größte Stadt im deutschen Südwesten geben wird. Freudenstadt haben die gleichen französischen Truppen fünf Tage zuvor fast dem Erdboden gleichgemacht, weil sich dort geringer Widerstand geregt hatte.

    ….

    Ganz schlimm trifft es die Frauen: „In den ersten acht Tagen waren wir Freiwild“, sagt Ruth Caldeweyher, die damals 18 Jahre alt war und im Westen wohnte. Es gibt ganze Wellen von Vergewaltigungen. Laut Andreas Fröschler, der einen Band über das Kriegsende in Stuttgart geschrieben hat, hätten 1389 Frauen allein zwischen dem 21. und dem 30. April bei den Behörden angezeigt, dass sie vergewaltigt worden seien – die Dunkelziffer ist aber hoch. „Das Gefühl der absoluten Rechtlosigkeit war riesig“, sagt Caldeweyher.

  24. Hammelpilaw 20. Dezember 2017 at 16:16
    lorbas 20. Dezember 2017 at 15:50

    Dann sollte Ripley die Sache mal beenden!

  25. Merkel-O.R.K.S : Offensiv-Rechtsbeugende Kriminelle Schutzsuchende, die „nun einmal da sind“.

    DAS IST ABER NICHT DAS ENDE ,WEIL ES KOMMEN MONATLICH MINDESTENS 15 000 neue „GOLDSTÜCKE“ ins Land und damit auch weiter tausende Verbrechen an Deutschen !
    Da der Deutsche sich aber weiter von den Politikern, Medien und der Lügenpresse verarschen lässt , „wie toll doch die Bereicherung ist “ und weiter CDU/SPD/GRÜNE und Linke wählen , hällt sich mein Mitleid in Grenzen von denen die da “ geschädigt “ werden .
    Mal sehen wenn es Politiker Familien richtig trifft …. oder Grüne und Linke Bahnhofsklatscher ….vielleicht kommt dann ein umdenken in deren Köpfe und die merken , das nur die AFD für ihre Sischerheit kämpft !

  26. OT: War gerade mal in der örtlichen Buchhandlung…..von Land der „Dichter und Denker“ ist nicht mehr viel übrig. Mehr als 300 Seiten scheint ja echt ein Problem zu sein. 🙂

  27. Sued-Badener 20. Dezember 2017 at 16:03

    @ Drohnenpilot 20. Dezember 2017 at 15:34

    Von der Leyen will mehr Soldaten nach Afghanistan schicken

    Ich frage mich, was unsere Buntewehr dauern in Affgarnixtan zu schaffen hat. Raus mit unseren Soldaten aus diesem Scheißland. Aber was erwartet man von einer „Verteidigungsministerin“, die bei einer Knarre nicht mal weiß wo vorne und hinten ist, da selbst nie gedient. Sowas gehört in den Keller, um Akten zu sortieren.

    Frau_In von der Laien (Mutter von 7 Kinder_Innen) war öfters im Keller, aber eher weniger zum Akten sortieren. Oder nennt man das heute so ❓

  28. @Cowkiller. das Bundesverfassungsgericht in Deutschland wird ja nach Parteienproporz zusammen gesetzt, man wolle ja nur mal ansehen wer da so drin sitzt, ex Politiker, Parteiangehörige Grüne, SPD CDU, CSU, FDP
    und wo ist jetzt der Unterchied zu Polen ?

  29. Eurabier 20. Dezember 2017 at 16:18

    Hammelpilaw 20. Dezember 2017 at 16:16
    lorbas 20. Dezember 2017 at 15:50

    Sybille Berg könnte sowohl optisch als auch von ihrem Verhalten her ein alptraumhaftes Geschöpf von HR Giger sein:

    http://www.gbheld.com/upload/5be22c1b.jpg

    Dann sollte Ripley die Sache mal beenden!

    Dann soll bitte Frau Weaver auch gleich die Riemann und die Chebli mit in die Tiefen des unendlichen Weltraums … 😀

  30. Mutti Merkel: Schlepperkönigin aller Triebtäter.
    Seehofer: Zuhälter der Schlepperkönigin.
    Schulz: designierter Zuhälter der Schlepperkönigin,
    Özdemir-Göring: Oberkommando der Heilsarmee.

  31. war das ein unvergesslich schöner Kindernachmittag in der Asylbude als…

    OT,-….Meldung vom 20.12.17 – 15:27

    Polizeigroßeinsatz in Rosenheim, Geschenk-Übergabe in Asylunterkunft eskaliert

    Rosenheim – Zu einer massiven Widerstandshandlung kam es am Dienstagnachmittag, 19. Dezember, in einer Asylbewerberunterkunft in der Äußeren Oberaustraße. Grund des Polizeieinsatzes war eine zuvor gemeldete Körperverletzung gegen eine Mitarbeiterin des Wohnhauses. Zwei Bewohner wurden festgenommen. Während der Geschenkeverteilung durch einen Nikolaus an die Asylbewerber habe ein 31-jähriger Mann mit nigerianischer Nationalität eine Mitarbeiterin des Hauses am Arm verletzt. Die Frau verständigte daraufhin gegen 15 Uhr die Polizeiinspektion Rosenheim um Anzeige zu erstatten. Als vor Ort die Personalien des Täters festgestellt werden sollten, kam ein 33-jähriger Bewohner mit nigerianischer Staatsangehörigkeit hinzu und verweigerte ebenfalls seine Personalienangabe. Der 33-jährige Beschuldigte leistete schließlich erheblichen Widerstand bei seiner Festnahme und musste für weitere Untersuchungen in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-polizeieinsatz-nach-streit-asyl-unterkunft-oberaustrasse-9463435.html

  32. @ Eurabier 20. Dezember 2017 at 16:40
    lorbas 20. Dezember 2017 at 16:38

    Chebli ist aber ein junger Alien und noch hübsch dazu!

    Also für meinen Geschmack ist die Chebli eine knochige, knotige, stinkige Pi$$nelke! Dumm, dreist, schamlos, zickig, schnippisch noch dazu.

  33. Afghanen helfen wir, wo wir können, weiter:

    OT
    20.12.2017 – 89/2017

    Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Taliban“

    Die Bundesanwaltschaft hat gestern (19. Dezember 2017) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters beim Bundesgerichtshof vom 20. September 2017

    den 21-jährigen afghanischen Staatsangehörigen Jabar N.

    durch Beamte des Landeskriminalamtes Thüringen mit Unterstützung der Bundespolizei festnehmen lassen. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung „Taliban“ beteiligt zu haben (§§ 129b Abs. 1 i.V.m. 129a Abs. 1 StGB). Der Beschuldigte soll sich spätestens 2011 in Afghanistan einer Kampfeinheit der „Taliban“ angeschlossen haben. In der Folge soll er bis zu seiner Ausreise im Sommer 2015 bewaffnet mit einem Maschinengewehr „PK“ an mindestens dreißig Gefechten gegen die afghanische Armee und Polizei sowie später auch gegen zum sogenannten „Islamischen Staat“ zugehörige Gruppierungen teilgenommen haben. Im Sommer 2015 ist der Beschuldigte seinen eigenen Angaben zufolge über den Iran und später weiter über die Türkei und Griechenland nach Deutschland geflüchtet. Im Sommer 2017 setzte er sich nach Frankreich ab und befand sich dort zuletzt in Abschiebehaft.

    Der Beschuldigte wurde heute dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnet und den Vollzug von Untersuchungshaft angeordnet hat.
    https://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?themenid=19&newsid=743

  34. ???

    Die korrekte Täterbeschreibung muss doch lauten:

    Mann, akzentfreies Deutsch, Mitte 70 mit Hund!

    Komplizin: Frau, weiss, 35

  35. Es ist völlig legitim, wenn man die Ficki Ficki Fachkräfte an Ort und Stelle entmannt. Das fällt unter ,, PRÄVENTIONSMASSNAHME ,,.

  36. Die ekligen, parasitären Flüchtlingsdarsteller zu Flüchtigen machen und sie vom Acker jagen, wunderbar.
    Nicht nur um die nächste Ecke, sondern ganz weg.

  37. Albert Leo Schlageter1 20. Dezember 2017 at 15:22
    Gerade die Frauen waren gestern Abend wieder die lautesten, die riefen „offene Grenzen“ und „Nazis raus“. Dann nehmt jetzt statt euren selbsterfundenen Nazis, eben die Fachkräfte aus Afrika. Viel Spaß mit denen!!!

    Vor ca. einenhalb Wochen lief „Risiko Paßfälschung“. Gezeigt wurde eine etwas aus der Facon geratene, teigige Mittdreißigerin. Sie hat sich mit einem Goldstück eingelassen, wurde nach 3 Monaten schwanger. Dann stellte sie fest, daß ihr Ork unter mehreren Identitäten unterwegs war und sich über mehrere Optionen (u.a. schwängern einer „Deutschen“) ein Bleiberecht ergaunern wollte. Großes Trara natürlich, sie will nun den „Vater“ vom Kind fernhalten, ein lustiges Hallo mit viel Anwalt und Gericht, im Kinderwagen der kraushaarige, dunkelhäutige Balg – finanziert vom Steuerzahler. Es ist viel Gesindel unterwegs neuerdings – „Einheimische“ und eben auch invasive Arten.

  38. Ist es nicht erstaunlich, daß die Frau, die für das alles verantworlich ist, immer noch völlig ungeniert und unbehelligt in der Öffentlichkeit auftritt und den Gepeinigten frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht?

  39. Karlsruhe (ots) – Ein 15-jähriger Syrer erschreckte gegen 18.00 Uhr eine Vielzahl von Passanten auf dem Europaplatz, als er dort mit einer Softairwaffe hantierte. Ein Passant teilte über Notruf mit, dass ein Mann vermutlich nordafrikanischer Herkunft auf dem Europaplatz mit einer Maschinenpistole hantieren würde. Es fuhren sofort mehrere Streifen zum Europaplatz. Der Zeuge konnte den Beamten den jungen Mann zeigen, der sofort festgenommen wurde. In seinem Rucksack fanden die Polizisten die Softairwaffe, in Form einer täuschend echt aussehenden Maschinenpistole. Der junge Syrer wurde auf die Wache gebracht. Dort förderten die Beamten auch noch die Munition in Form von Hartplastikkugeln zu tage. Beides wurde beschlagnahmt. Der 15-Jährige wurde am Abend von Familienangehörigen auf der Wache abgeholt. Der Vorfall wurde von einer Vielzahl von Passanten bemerkt, die sehr erschrocken auf das Verhalten des Jugendlichen reagierten.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3820974

  40. Vor nicht so langer Zeit hätte man bei drei Negern nicht die Öffentlichkeit zur Hilfe aufrufen müssen. Aber mittlerweile können die ja untertauchen.

    Freiburg (ots) – Die Kriminalpolizei Freiburg fahndet aktuell nach drei Tatverdächtigen eines Sexualdelikts, das sich am Dienstagnachmittag, 19.12.2017, in Bad Krozingen ereignet haben soll. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist ein 16-jähriges Mädchen gegen 15:45 Uhr im Bereich zwischen Kurhaus und Thürachstraße von drei bislang unbekannten Männern überrascht worden. Das Opfer berichtet, von den Männern massiv körperlich angegangen worden zu sein und von eindeutigen sexuellen Handlungen.

    Die Tatverdächtigen, nach denen nun intensiv gefahndet wird, werden folgendermaßen beschrieben:

    1. Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, muskulöse/kräftige Statur, ca. 170 cm groß, schwarze Hautfarbe, sehr kurzrasierte Haare mit schwarzen Stoppeln, Oberlippenbart (Dreitagebart). Bekleidet mit blauer Jeanshose, schwarzen Nike Sportschuhen und schwarzem Pullover mit Kapuze.

    2. Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, muskulöse/kräftige Statur, ca. 183 cm groß, schwarze Hautfarbe, abrasierte Haare mit ca. 10-15 cm langem Zopf am unteren Haaransatz hinten. Bekleidet mit blauer Jeanshose, schwarzer Lederjacke.

    3. Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, dünne Statur, ca. 178 cm groß, schwarze Hautfarbe, Glatze. Bekleidet mit schwarzer Hose, rotem Pullover und weißen Turnschuhe.

    Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Wer kennt die beschriebenen Tatverdächtigen? Wer hat zur Tatzeit im Bereich des Tatorts verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

    Insbesondere wird nach einer ca. 5-köpfigen Personengruppe gesucht, die sich zur Tatzeit in der Nähe des Tatgeschehens aufgehalten haben soll, evtl. verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat und möglicherweise zur Tataufklärung beitragen könnte.

    Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter Tel. 0761 882-5777 entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3821137

  41. da haben sich die Frauen in ihrem geifernden Multikulti-Wahn ein ordentliches Eigentor verpasst.

    Das bedeutet, sich nie wieder sicher im öffentlichen Raum bewegen.
    Kauft euch ein Rspect-Bändchen wie in Köln und habt einen Vertrag zum sexuellen Verkehr dabei, wie in Schweden, die deutschen Männer werden euch nicht mehr zur Hilfe kommen.

  42. Die O.R.K.S. zu suchen, um sie vor Gericht zu stellen ist lächerlich. Oder würde man einen Wolf, der ein Schaf gerissen hat, vor Gericht stellen und nach seinen Motiven befragen? Vor Gericht gehören die Leute, die den Wolf auf die Weide gelassen haben.

  43. Der letzte Absatz des Berichtes bringt es auf den Punkt. Der REICHSTAG in Berlin gehört ausgefegt mit harten Stahlbesen, damit aller DRECK aus diesem Bau verschwindet und nichts davon in irgend einer Ecke hängen bleiben kann.

  44. @ werta43 20. Dezember 2017 at 17:47

    da haben sich die Frauen in ihrem geifernden Multikulti-Wahn ein ordentliches Eigentor verpasst.

    Das bedeutet, sich nie wieder sicher im öffentlichen Raum bewegen.
    Kauft euch ein Rspect-Bändchen wie in Köln und habt einen Vertrag zum sexuellen Verkehr dabei, wie in Schweden, die deutschen Männer werden euch nicht mehr zur Hilfe kommen.

    Richtig, bedankt euch bei den ganzen, biodeutsche Männer hassenden ultralinken Feministinnen, welche diese beschissene Situation zwischen den Geschlechtern vorangetrieben haben bzw. immer noch vorantreiben.

  45. Die verantwortungslosen Frauen, welche SPD, CDU, Grüne, oder die Linke gewählt haben, verlassen sich also gänzlich auf Hunde- und Regenschirmbesitzer? Interessanter Blickwinkel, der die Lage in Deutschland doch mal beleuchtet. Was aber wenn das Gassi gehen während der laufenden Legislatur Periode entfällt, auch Rentner und ihre Hunde werden alt, dann kann auch der Regenschirm nicht mehr so tanzen wie er müsste. Dann bleibt der Rest der 4 Jahre, bis zur Vernunft und zur nächsten Bundestagswahl zu kommen. Aber ohne Freilauf im Park für die Frauen.

  46. Während der Tat sagten die Fickfachkräfte lediglich das Wort „Ausziehen“ in gebrochenem Deutsch.
    ==========
    Darum gibts ja Sprachkurse, gratis… Damit sie auch das besser sagen koennen.

  47. Ich hab schon überlegt ob ich nicht mit einem befreundeten Programmierer eine Auswanderungsseite mit Diensten zum Selbstkostenpreis aufbaue.

    Nur für junge deutsche Männer.

    Soll der Rest im Negerkral glücklich werden.
    Mal gucken wie wir zur Weltspitze gehören wollen mit Shishabars und Afroshops.
    Dann heißt es irgendwann Schamane statt Facharzt.

    Bevor jetzt alle wieder rummeckern. Nein, man muss sich seinem fremdbestimmten Schicksal nicht ergeben. Ich werde meine Wange nicht hinhalten.

    20 Prozent mehr Männer als Frauen in den Altersklassen 16 bis 34. Das wird nicht gut gehen. Das wird ne Mischung aus partnerlosen Arbeitssklaven, Importbräuten und Mulattenbabys. Schönes neues Deutschland.

  48. Freunded, Landsleute,

    Ironie und Satire sind was Schönes aber hier fehl am Platze.
    Die Lage ist toternst! Es ist 5 nach 12!!!

    Je mehr dieser Primitivethnien kommen, hier eindringen, hereingelassen werden, desto unverschämter wird ihr Benehmen gegenüber uns Deutschen.
    Es wird Zeit, daß wir aufwachen aus unseren Multi-Kulti-Träumen und uns wehren, zurückschlagen, ihnen
    das Fell gerben, heftig, nachhaltig, es muß weh tun.

    Die Frage muß erlaubt sein:
    was wollen wir hier mit Negern und Moslems, die zum größten Teil weder lesen noch schreiben können, zu geregelter Arbeit keine Lust und nur Gewalt und Ficki-Ficki im Kopf haben?????

  49. Zweifellos sind mit den sogenannten Flüchtlingen und den anderen Migranten aus dem Balkan und Osteuropa zig Tausende eingewandert, die mit Sicherheit schwerste und schwere Straftaten begehen werden. Merkel hat das selbst einmal zugegeben. Und genau deswegen ist sie und ihre Freunde aus den Kartellparteien die Hauptverantwortliche für diese Verbrechen. Sie hätte niemals die Grenze für diese Einwanderer öffnen dürfen. Sie ist in erster Linie für die Sicherheit der eigenen Bevölkerung zuständig, und nicht für Länder weit ab von jeglicher Zivilisation. Myanmar ist so ein Beispiel. Die Vertreibung der Rohyngias war der Not der Bevölkerung geschuldet, die die Gewalt dieser Muslime (was denn sonst) nicht länger ertragen konnte. Die EU hat sich hier NICHT einzumischen. Und auch nicht in Polen!

  50. werta43 18:58
    „..überlegt..eine Auswanderungsseite..aufbaue.
    Nur für junge deutsche Männer.“

    copy paste aus der FAZ
    Die letzte Option ist das Verlassen der Heimat
    In diesen Ländern – Australien, chinesische Staaten,
    Dänemark, Finnland, Kanada, Korea, Japan,
    Neuseeland, Norwegen, Schweiz, Singapur..
    wachsen die meisten Spitzenschüler heran..
    aber sinken die Geburtenraten kräftig

    Irland sucht (ohne sinkende Geburtenrate)
    händeringend gute Leute zu [!] Spitzenlöhnen.
    Mit entspanntem und freundlichem Umfeld.

  51. Leute! Also bitte, doch nicht überreagieren. Zitate: Erstens sind Frauen „Erlebende“ die ein Erlebnis haben durften. Zweitens ist eine Vergewaltigung keine Vergewaltigung, weil dort der Begriff Gewalt zu sehr betont wird, sondern ein „sexueller Akt der bis zum ende durchgeführt wurde“. „Eine Vergewaltigung ist auch nur am Anfang etwas schlimm aber dann ist es normaler Sex.“(ein Pakistani).
    Was mir nicht in den Kopf will, da lassen sich Frauen mit denen ein und bekommen sogar Bastarde mit denen und dann, wenn sie die Gewalt dieser Kreaturen erfahren, rufen sie nach dem Rechtsstaat und die Gesellschaft soll helfen!! Nix da, gut gebumst heißt noch nicht das wir für euren Fick bezahlen müssen. Kinder dieser Frauen unter staatlicher Aufsicht stellen da die Mütter ihren Verstand zwischen den Beinen haben und nicht im Kopf hat. Ich könnte deutlicher werden aber das verkneife ich mir. Schönen Abend.

  52. Das epische Zitat des Jahres 2017: „Macht euch vom Acker“

    Genial.
    Sollte für 2018 übernommen werden.
    Und für alle ORKS* gelten.

    * Merkel-O.R.K.S : Offensiv-Rechtsbeugende Kriminelle Schutzsuchende, die „nun einmal da sind“.

  53. Na und? Die Deutschen sind auch nicht besser:

    „Mutmaßlicher Islamist Terrorverdächtiger in Karlsruhe gefasst
    Stand: 20.12.2017 19:29 Uhr

    Der Verdächtige heißt Dasbar W., ist 29 Jahre alt und wurde nach SWR-Informationen in Freiburg geboren. Der deutsche Staatsbürger sei dringend verdächtig, eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben, teilte der Generalbundesanwalt mit.“

    Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/karlsruhe-festnahme-101.html

  54. Überfall in Gera

    Jugendliche rauben geistig behinderten Mann aus

    Armer Schäuble…………………………..

  55. Ich rechne ja seit langem minütlich damit, dass die barbusigen Femen sich den händeringend gesuchten Fackkräften todesmutig entgegenstürzen, um ihre Geschlechtsgenossinnen auf diese Weise vor weiteren sexuellen Übergriffen zu schützen.

  56. @ BX744 20. Dezember 2017 at 19:12

    Es bleibt aber immer noch das Grundproblem: warum sollen wir Einheimischen eigentlich aus unserem Land fliehen? Das ist doch Unrecht, wenn wir dazu genötigt werden.

  57. Mao-Hemmer 20:00
    „..dass die barbusigen Femen“

    Weiber,
    die sich gefrorene Hähnchenschenkel öffentlich
    in ihr Geschlabber zwischen den Beinen schieben,
    sind obsolet.

  58. In einer Unterführung im Ahnepark haben zwei weitere dunkelhäutige Merkel-Orks am helllichten Tag eine 35 Jahre alte Frau gewaltsam genötigt. Bis ein extrem couragierter Rentner dem schwarzbunten Treiben ein Ende setzte.

    Das ist der Stoff, aus dem Fernsehkrimis gemacht werden! Beispielsweise der Klassiker TATORT, wie immer rein fiktiv und künstlerisch verfremdet:

    Rechter Rentner, Rassist, Wähler einer patriotischen Partei und brutaler Vergewaltiger, kann von zwei, seinem 35-jährigen, weiblichen, Opfer zur Hilfe eilenden, männlichen Geflüchteten leider nicht mehr rechtzeitig gestoppt worden, die demselben Rentner ursprünglich lediglich seine ansonsten unangerührte Brieftasche hinterhertragen wollten, die diesem weiter hinten im Park in der Nähe einer Parkbank aus der Gesäßtasche gerutscht und auf den Rasenboden gefallen sein musste.

    Dem Rentner gelingt es im weiteren Handlungsverlauf zunächst, den Flüchtlingen die Vergewaltigung incl. bestialischem Frauenmord in die Schuhe zu schieben. Es kommt zur generellen Hetze gegen Flüchtlinge und Ausländer bislang unerreichten Ausmaßes im Internet, durch eine noch junge patriotische Partei angestachelt und befeuert. Ein gebrochener, jedoch heldenhafter, Kommissar entlarvt den wahren Vergewaltiger und Mörder jedoch innerhalb der nächsten Fernsehstunde. Am Ende kommt heraus, dass es sich bei dem braunen Killer-Rentner um den verschollen geglaubten älteren Bruder des patriotischen Chefhetzers Mork Jeuten handelt, der wiederum vergeblich versucht hatte, durch massiv verstärkte Hetze gegen Flüchtlinge den Mordverdacht von seinem älteren, finanziell übrigens bestens situierten, Bruder, so weit es ihm irgend möglich war, abzulenken.

    Am Schluss jedoch wird alles gut (bis auf die vergewaltigte und tranchierte 35-jährige Frau, bei der es sich übrigens um die uneheliche, in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis jedoch als hilfsbereit, bunt und weltoffen geltende, gemeinsame Tochter von Mutter Theresa und Whitney Houston gehandelt hatte) – und es obsiegen überraschend die Kräfte, die dem Rundfunkbeitrag grundsätzlich positiv gegenüberstehen.

  59. @ Mao-Hemmer 20. Dezember 2017 at 19:48

    Na und? Die Deutschen sind auch nicht besser:

    „Mutmaßlicher Islamist Terrorverdächtiger in Karlsruhe gefasst
    Stand: 20.12.2017 19:29 Uhr

    Der Verdächtige heißt Dasbar W., ist 29 Jahre alt und wurde nach SWR-Informationen in Freiburg geboren.

    Ach wie nett, in der selben Stadt geboren wie ich, nur 28 Jahre später. Beruhigt mich aber nun überhaupt nicht, denn bekanntlich ist ein Esel, der im Pferdestall geboren wurde trotzdem kein Pferd. Und hier gibt’s mittlerweile viel zu viele Esel (darunter zähle ich auch meine gutmenschlichen, linksgrünen Mitbürger, die sich für die ganzen Kuffnucken den Arsch aufreißen).

  60. @ lorbas um 16 Uhr 38: …. in die Tiefen des unendlichen Weltraums …… Einstein war sich da nicht so sicher. Sicher war er sich da nur bei der Unendlichkeit der menschlichen Dummheit. Wenn er heute noch leben würde, würde er diese mit Sicherheit den 87 Prozent der deutschen Wähler bei der letztern Bundestagswahl attestieren …..
    MfG C.

  61. @ BX744 20. Dezember 2017 at 20:13

    Mao-Hemmer 20:00
    „..dass die barbusigen Femen“

    Weiber,
    die sich gefrorene Hähnchenschenkel öffentlich
    in ihr Geschlabber zwischen den Beinen schieben,
    sind obsolet.

    Die sind doch behindert, oder sehe ich das falsch bzw. zu spießig? Eigentlich ein Fall für die Klapse.

    @Mao Hemmer
    Deinen TATORT-Drehbuch-Vorschlag setzen die garantiert um, schreib den mal an „Das Letzte“. Der Plot ist voll zeitgemäß und ganz im Sinne der medialen, Merkill’schen Volks(um)erziehung. Da kannste noch Kohle mit machen 😎

  62. Mao-Hemmer
    20. Dezember 2017 at 20:41

    Das ist der Stoff, aus dem Fernsehkrimis gemacht werden! Beispielsweise der Klassiker TATORT, wie immer rein fiktiv und künstlerisch verfremdet:

    Rechter Rentner, Rassist, Wähler einer patriotischen Partei und brutaler Vergewaltiger, kann von zwei, seinem 35-. ..

    —————–

    Super!
    Brachte mich zum Lachen.
    Solch satirische Kommentare brauchts zuweilen. Danke.

  63. Nicht OT :
    Weil immer wieder zur Bewaffnung und demnach auch zum Einsatz der Solchen geraten wird :
    Wieviele würden es wohl verteufeln, wenn ich, nachdem meine Frau oder mein Sohn, eine „grobe Bereicherung “ erleben durften, 10, 15, 20 oder mehr Kuffnucken wegblasen würde?
    Bis auf Einen wären die Anderen vermtl „unschuldig „.

  64. Die Umerzogenen scheiden wohl als Geleitschutz für die einheimische Damenwelt aus

    Wir Getreuen halten es bei den Übergriffen der fremdländischen Eindringlinge auf die einheimischen Frauen und Mädchen freilich mit Schiller: „Wie ich aus jenen alten Büchern mir gelesen, war Liebe stets mit hoher Rittertat gepaart und Helden, hat man mich gelehrt, nicht Schäfer saßen an der Tafelrunde. Wer nicht die Schönheit tapfer kann beschützen, verdient nicht ihren goldnen Preis.“ Bei den Umerzogenen sieht es freilich anders aus, da diese nämlich, wegen ihrer Umerziehung, unter der Wahnvorstellung leiden, daß sie von Unmenschen und Menschenfressern abstammen würden und glauben, daß die Fremdlinge, die unser Land besetzt haben, sie befreit hätten. Daher ist es fraglich, daß diese die fremdländischen Eindringlinge hauen werden, wenn diese die einheimischen Frauen und Mädchen beschimpfen, belästigen oder gar über diese herfallen sollten. Dies sollte die heimische Damenwelt bei der Wahl ihres männlichen Geleitschutzes gut bedenken und der Umerzogenheit wehren, wo immer sie nur kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  65. Ich warte ja immer noch auf den Deutschen Schäferhund, der in einem solchen Fall mal von der Leine gelassen wird und dann die Goldsstücke von dem lästigen Anhängsel befreit, welches sie immer wieder in diese ausweglose Situation bringt, Frauen vergewaltigen zu müssen! (Auf gut deutsch: denen mal die Klöten abbeißt)

Comments are closed.