Im Kurpark Herrsching am Ammersee geschah die Tat.
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | Eine 20-jährige Frau wollte am Sonntag gegen 22.45 Uhr noch kurz im Kurpark Herrsching am Ammersee / Bayern die Beine bewegen. Sie kam mit dem Schrecken davon. Nachdem sie ihre Wohnung in Richtung Seepromenade verließ, wurde sie von zwei unbekannten Männern angesprochen, was sie zunächst ignorierte. Einer der Männer hielt sie am Arm fest und warf die junge Frau zu Boden. Auf dem Rücken liegend beugte sich einer der dunkelhäutigen Täter über das Opfer und versuchte ihren Hosengürtel zu öffnen. Die Geschädigte wehrte sich durch Treten und Schlagen und konnte sich so befreien. Ein Bekannter, der vom Opfer telefonisch informiert wurde, verständigte sofort die Polizei. Eine sofort veranlasste Fahndung im Nahbereich blieb wie so oft ohne Erfolg.

Die Geschädigte beschrieb die beiden Angreifer als dunkelhäutige, afrikanisch aussehende schlanke Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren. Der Haupttäter trug Handschuhe, eine schwarze Mütze und dunkle Kleidung. Der Komplize sprach ebenfalls ausländischen Akzent und war mit einer dunklen Wintermütze und blauen Jeans bekleidet.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08141 / 612-0.

Starnberger Vergewaltiger mit Zopf versucht nun „alles zu vergessen“

Die traumhafte Wohngegend rund um den bayerischen Ammersee und dem mondänen Starnberger See wird allerdings insbesondere für junge Frauen immer mehr zum Albtraum des Großen Austausches. Nach einer „Karibischen Nacht“ in Starnberg begegnete letztes Jahr eine 22-jährige einem 23 Jahre altem schutzsuchenden „Iraker aus Feldafing“ mit fatalen Folgen. Die Frau wurde von Bader T. in ein Gebüsch gezerrt und zu Boden gedrückt. Laut Polizeibericht vollzog der Bereicherer „anschließend an seinem Opfer sexuelle Handlungen“. Die Frau wehrte sich massiv und konnte vor dem Geflüchteten flüchten, der daraufhin ebenfalls flüchtete.

Bereits am Tag darauf fiel zwei Beamtinnen der Polizeiinspektion Starnberg am Bahnhof See ein Mann auf, auf den die relativ markante Täterbeschreibung passte: 1,63 Meter groß, korpulent, Vollbart und eine so genannte Undercut-Frisur samt Zopf. Gegenüber der Polizei spielte der Mann jedoch den Ahnungslosen, auch das 22-jährige Opfer konnte ihn nicht mit hundertprozentiger Gewissheit identifizieren. Deswegen mussten ihn die Ermittler sodann laufen lassen. Doch Bader T. hinterließ während der Tatausführung eine „Individualspur“ – damit gelang es der Polizei, die DNA des Vergewaltigers zu sichern. Im Oktober nahmen Polizeibeamten den 23-Jährigen in „seiner“ Wohnung in Feldafing mit Seeblick zum Starnberger See fest. In der Untersuchungshaft bekomme er nun täglich Medikamente und versuche „alles zu vergessen“. Ob die vergewaltigte Starnbergerin auch „alles vergessen“ kann, bleibt offen.

Guinness-Rekord – Eritreer nötigt 18 Frauen in der S-Bahn Herrsching

Ein 23-jähriger Eritreer belästigte im Januar in einer S-Bahn weibliche Reisende „in Kompaniestärke“ sexuell. Auf Höhe Germering streichelte der junge Mann eine 18-Jährigen im Gesicht und fasste ihr an die Innenseite ihrer Oberschenkel, wo er mit seiner Hand in Richtung Intimbereich wanderte. Die junge Frau wechselte mehrfach den Platz, wurde von dem Unbekannten aber verfolgt und dabei auch am Weggehen gehindert. Bei Weßling belästigte der Unbekannte eine weitere  20-Jährige, indem er sie mit seinen Beinen an den Unterschenkeln berührte. Auch ihr folgte der Mann, als sie sich umsetzte. Die Auswertung des umfangreichen Videomaterials ergab, dass der Mann über einen Zeitraum von fast zwei Stunden durch Berühren, teilweise auch Festhalten, insgesamt 18 (!) allein reisenden Frauen belästigte. Dabei war der Unbekannte über den gesamten Zeitraum der S-Bahnfahrt in Begleitung eines weiteren Mannes, der sich allerdings nicht an den sexuellen Belästigungen beteiligte, diese aber auch nicht unterband. Den Ermittlern der Bundespolizei gelang es anhand der vorhandenen Videoauswertungen den 23-jährigen Eritreer zu identifizieren. Gegen ihn wurde ein Durchsuchungs- und Festnahmebeschlusses über die Staatsanwaltschaft erwirkt. Der Mann wurde dann in „seiner“ Asylunterkunft im Landkreis Starnberg vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 23-jährige Tatverdächtige bereits zuvor im Stadtbereich München in Erscheinung getreten war, als er einer Frau unvermittelt zwischen die Beine griff.

Eritrea gilt übrigens als sicheres Herkunftsland – im Gegensatz zum heutigen bayerischen Fünf-See-Land.

Herrsching – Afghane belästigt 14-Jährige in S-Bahn – „Will fucken“

Im Juni nötigte ein 19-jähriger Afghane eine 14-jährige, die in Herrsching aus der S-Bahn ausstieg. Er wollte die Minderjährige „küssen“ und verfolgte sie bis zu einer Freundin. Das Mädchen verständigte per Handy die Polizei. Diese nahm den Asylbewerber aus Ismaning fest. Er äußerte gegenüber den Beamten, dass er eine Freundin in Deutschland suche, was ihm bei Reiseantritt in das gelobte Schlaf-Affen-Land Deutschland ja auch zugesagt wurde.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

122 KOMMENTARE

  1. der Ammersee liegt in Deutschland—ergo gibt es auch keine „Ammersee Afrikaner“.
    Falsche Überschrift, wie man es sonst nur von unseren „Qualitätsmedien“ kennt.

  2. Islamisten-Aufmarsch vor dem Berliner Hauptbahnhof, nachdem sie nicht am Brandenburger Tor vor Beginn des jüdischen Chanukka-Festes randalieren durften: Ein Teilnehmer regt sich auf, man dürfe „wegen den Juden“ (!) nicht am Brandenburger Tor demonstrieren – ein anderer Islamist sagt es offen: Die Ankommenden Reisenden sehen zumindest gleich, wem die Stadt gehöre ….

    https://haolam.de/artikel_31913.html

  3. Die Geschädigte beschrieb die beiden Angreifer als dunkelhäutige, afrikanisch aussehende schlanke Männer … dunkelhäutigen Täter …

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache

  4. @Vagabondo … 19:35

    (Clown) Die Misere, Innenminister: „Deutschland ist sicherer (nice joke/netter Witz) geworden.“ 🙂

    (Google transl.) ‚Deutsche Regierung untersucht fast 1.000 Fälle von islamischem(!!) Dschihad 4:74-76, 8:39 -Terrorismus 8:12-17, 59-60 (41/28)

    Und 157 Fälle von nicht-islamischem Terrorismus. Was sagten Sie über alle Religionen mit „Extremisten“?

    Wie auch immer, Kanzlerin Merkel, verneigen Sie sich 9:29. Das ist dein Tun.‘

    https://www.jihadwatch.org/2017/12/german-government-investigating-nearly-1000-cases-of-islamic-jihad-terrorism

  5. In solchen Situationen schnell Brieftasche verlieren. Dann gehen sie in den Geld-finden-und-abgeben-Modus, wie er aus MSM allgemein bekannt ist.

  6. DEUTSCHLAND BUNT & SCHAMLOS

    Ich empfehle Pfeffer- oder Neonfarbspray nicht ins Gesicht, sondern auf Hosenladen u. Schniedel:

    POL-H: Exhibitionist in AHLEM unterwegs – Wer kann Hinweise geben?
    HANNOVER; 11.10.2017
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3757993

    Exhibitionist in Bibliothek
    TÜBINGEN; 22.11.2017
    Bereits am 17. Oktober und am 07. November war es in der Universitätsbibliothek und auch in der Volkshochschule zu drei nahezu identischen Vorfällen gekommen. Die Beschreibung(DIE UNTERSCHLAGEN WIRD!) des Unbekannten deckt sich größtenteils mit den Angaben der bisherigen Opfer.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3795451

    POL-S: Exhibitionist belästigt Saunabesucher
    STUTTGART-OST; 02.12.2017
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3804472

  7. Genosse Gabriel am 8.9.2017 beim BT- Wahlkampf in Halle /S. auf die vielen sexuellen Übergriffe von Fremdländern angesprochen, Zitat….

    “ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen …. hier ab 1.56 min. —> … KLICK !

  8. OT

    (Google transl.)
    ‚Aber er ist 2011 ins Land gekommen, als Barack Obama Präsident war, mit einem Programm (visa-jihad-lottery ‚Greencard‘), das Präsident Trump beenden will. Und es sind NICHT Trump, sondern seine politischen Gegner, die mit aller Kraft dafür kämpfen, die Tür zur Einwanderung offen zu halten (wie mer’kill‘ quran.com/4/89), ungeachtet der Bedrohung durch die Dschihadisten 4/74-76, 8/39 unter den muslimischen Migranten. Also nein, das kann nicht zu Trumps Füßen gelegt werden. Dies ist Teil des Durcheinanders, den er zu bereinigen versucht.

    …‘

    https://www.jihadwatch.org/2017/12/new-york-subway-jihad-bomber-wrote-trump-you-failed-to-protect-your-nation

  9. Das schöne Herrsching am Ammersee ist, wie alle anderen deutschen Gemeinden, inzwischen mit Negern geflutet. Ein großes Asylantenheim liegt im Herrschinger Ortsteil Schönbrunn. Erinnert ihr euch noch an den tobenden afrikanischen Mob, der spuckend und prügelnd über die Ersthelfer herfiel, als ein unbeaufsichtigtes Negerkind (2) aus dem zweiten Stock auf den Beton fiel? Es sind Bestien. Primitive. Was da als millionenfacher Selbstimport aus Afrika reinströmt, ist einfach nur entsetzlich.

    https://www.merkur.de/lokales/starnberg/herrsching-ort28808/einsatz-in-breitbrunn-kind-stuerzt-aus-fenster-angriff-auf-ehrenamtliche-lebensretter-8510271.html

    https://www.merkur.de/lokales/starnberg/herrsching-ort28808/asylbewerberunterkunft-breitbrunn-bespuckter-retter-erstattet-anzeige-8514745.html

  10. Die beiden „Männer“ wollte auch nur die Beine der jungen Frau „bewegen“ – und zwar auseinander!

  11. Na, dann: Vor dem Zu-Bett-Gehen noch eine Geschichte aus „1001 Nacht“: „Hermine und die 1000 Neger.“ Ist zwar ein wenig obzön, dafür aber original aus Deutschland – dem Land, in dem wir früher gut und gerne gelebt haben..!

  12. Exhibitionisten-Schreck:
    😉 NUR FÜR NICHTRAUCHER

    dm
    Haarspray & Haarlack
    Haarspray Max Hold
    Syoss
    Haarspray Max Hold, 400 ml
    2.55 €
    Extrem entzündbares Aerosol.
    Von Hitze / Funken / offener Flamme / heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen. Gefahr. Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Nicht gegen offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen… Nicht in die Augen sprühen…
    https://www.dm.de/syoss-haarspray-max-hold-p4015100190199.html?wt_mc=pdm.google.onlineshop.pla.Haar.Haarstyling.HaarsprayHaarlack.Syoss.4015100190199

  13. Ich muß sagen, der Reichelt hätte diesmal eigentlich direkt hier auf PI veröffentlichen können. Seine Kommentierung des Sermons unserer größten Politiker, echt kaltschnäuzig. Vielleicht überlegt der Reichelt es sich bevor Bild pleite ist. Aber nicht unterschätzen. Angeschlagene Boxer sind auch am gefährlichsten,

  14. @zarizyn
    12. Dezember 2017 at 20:10

    „SPD dreht jetzt völlig durch——KOKo statt Groko
    CDU lehnt dankend ab“

    Es werden immer weniger Buchstaben. Die letzten beiden werden lauten:

    Eine KO. Steht für KO-Koalition, dann geht nichts mehr.

  15. Noch ein Tipp an die „bereicherten“ Damen:

    Noch einmal darüber nachdenken, in welchem Kästchen unlängst in der Wahlkabine das „Kreuz“ gemalt wurde.
    Sodann über künftige „Freiheits-und-Sicherheits-Korrekturen“ nachdenken.

    Jo mei…………….zefix luja sog i

    Fazit: Rechtzeitig richtig „denken“ kann Leben retten………..a geh

  16. IQ kanpp über Zimmertemperatur. Beim ersten Schluck Alkohol ist die Impulskontrolle flöten gegangen.

    Es ist so wiederlich was mit unserem Land passiert. Und wir sollen das auch noch zahlen.

    Deswegen: Auswandern oder halbtags arbeiten. Packt das System am Geld.

  17. http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-12/anschlag-breitscheidplatz-berlin?

    Die bestialische Staatskriminalität unter der Schreibtischmassenmörderin Merkel in all ihrer boshaften Abartigkeit:

    „Frederike Herrlich zog im Februar 2016 auch deshalb aus Bremen nach Ueckermünde an der Ostsee, um ihrem Sohn Christoph näher zu sein, der in Berlin lebte. Mit dem Zug drei Stunden von Tür zu Tür. Christoph half beim Umzug. Aber der Sohn lebt nun nicht mehr in Berlin. Er lebt überhaupt nicht mehr. Er ist einer der zwölf Menschen, die am Breitscheidplatz gestorben sind.
    Obwohl Christoph Herrlich wie die meisten der Opfer seinen Personalausweis bei sich trug, hat man die Angehörigen in den Telefonschleifen der Sammelnummern hängen und von Krankenhaus zu Krankenhaus laufen lassen. Sie hätten ihre Toten längst identifizieren können. Aber es wurde eine Informationssperre verhängt und auf einem DNA-Abgleich bestanden.
    …Würdiger als die unnötig lange, quälende Identifizierung. Würdiger als die noch eilig vor Weihnachten an die Angehörigen herausgeschickten Rechnungen der Gerichtsmedizin mit der Androhung eines Inkassounternehmens. Würdiger als das späte Kondolenzschreiben Michael Müllers nach zwei Monaten. Würdiger als das komplett fehlende Kondolenzschreiben der Bundeskanzlerin.“

    Die Terror und Blutraute muss ihrer gerechten Strafe zugeführt werden!

  18. Angesichts der Massenbehelligungen wäre es gut, Strafen mal wieder nach dem Prinzip der Abschreckung zu verhängen und öffentlich zu vollstrecken. Was sagt eigentlich das Grundgesetz dazu?

  19. Freiburg (ots) – Der Tatverdächtige stellte sich am Freitagnachmittag, 08.12.2017, beim Polizeirevier Villingen. Er wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Tatverdächtige wurde in ein Gefängnis eingeliefert.
    Bisherige Meldung:
    Am vergangenen Dienstagabend besuchte eine Jugendliche mit Freundinnen einen Bekannten in einer Asylbewerberunterkunft im östlichen Kreisgebiet. Dort hielt sich auch ein ihr bis dahin unbekannter junger Mann auf. Als sich die Jugendliche auf die Suche nach einer weiteren Freundin begab, bot der Mann Hilfe an. Dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge soll der 19 jährige Beschuldigte mit gambischer Staatsangehörigkeit das Mädchen sodann in ein Zimmer gelockt haben, das er verschlossen habe. Als die Jugendliche anschließend seine Versuche, sie zum Austausch von Zärtlichkeiten zu bewegen, zurückgewiesen habe, habe er sie mit Gewalt zum Geschlechtsverkehr gezwungen.
    Der Polizei gelang es in den folgenden Tagen, den Tatverdächtigen zu identifizieren. Er ist flüchtig, die Fahndung läuft.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3813923

  20. Vagabondo 12. Dezember 2017 at 19:35

    Die Misere, Innenminister: „Deutschland ist sicherer geworden.“ ?

    ————————————–
    Die Pfeife Pfeiffer („Kriminologe“) setzt noch einen drauf. „Die Anzahl der Straftaten ist zurückgegangen“ (von mir, aus dem Gedächtnis zitiert).

  21. Iranischer Asylant
    Heilbronn (ots) – Öhringen: Sexualstraftäter festgenommen
    Einen 63-Jährigen, der in dringendem Tatverdacht steht, im Öhringer Hallenbad drei Kinder sexuell belästigt zu haben, hat die Polizei kurz nach der Tat am Sonntagabend festgenommen. Kurz vor 19.30 Uhr befanden sich zwei neun und elf Jahre alte Mädchen sowie ein siebenjähriger Junge im Nichtschwimmerbecken und tauchten mit Taucherbrillen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich auch der Tatverdächtige im Wasser und manipulierte nur wenige Meter von den Kindern entfernt mehrere Minuten an seinem Geschlechtsteil. Kräfte des Personals und erwachsene Badegäste sorgten dafür, dass der 63-Jährige das Schwimmbecken verließ und sich ankleidete. Dann wurde er der inzwischen eingetroffenen Polizei übergeben. Gegen den iranischen Asylbewerber wird nun wegen sexuellem Missbrauch von Kindern ermittelt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3813210

  22. Türken
    Körperverletzung
    Wie jetzt erst angezeigt wurde, haben zwei unbekannte Täter in der Nacht zum vergangenen Samstag, gegen 03.00 Uhr, einen 26-Jährigen in einer Diskothek in der Schubertstraße geschlagen und getreten. Der Angegriffene erlitt hierbei nicht unerhebliche Kopfverletzungen, die später im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die beiden Täter, vermutlich türkischer Abstammung, sollen 20 bis 24 Jahre alt sein und schwarze Haare haben. Einer soll 180 bis 185 cm, der andere etwa 175 cm groß sein. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den beiden Männern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, zu melden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3813891

  23. Deutscher mit dunkler Hautfarbe
    Heidelberg-Handschuhsheim (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim
    Am Samstag um 23:25 Uhr wurde ein 20-Jähriger am Hans-Thomas-Platz von einem zunächst Unbekannten unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seines Fahrrades genötigt. Die Polizei berichtete am 10.12.2017. Am Sonntagmorgen gegen 06:30 Uhr suchten Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Nord wegen einer Ruhestörung erneut den Hans-Thoma-Platz auf. Hierbei fiel den Beamten eine Person auf, welche der Beschreibung des unbekannten Täters entsprach. Hieraufhin wurde der 17-jährige Deutsche einer Kontrolle unterzogen. Unweit der Wohnanschrift des Verdächtigen wurde das tags zuvor entwendete Fahrrad aufgefunden und beschlagnahmt. Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen. Er wurde am 11.12.2017 der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der StA Heidelberg einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in Tateinheit mit Körperverletzung. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
    Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3813599
    Heidelberg-Handschuhsheim (ots) – Am Samstag um 23:25 Uhr befand sich ein 20-Jähriger zusammen mit einer Begleiterin an einer Haltestelle am Hans-Thoma-Platz. Hier wurde er von einem bislang Unbekannten angesprochen, welcher zunächst nach Zigaretten fragte. Als diese Bitte abgelehnt werden musste, da beide Angesprochenen Nichtraucher sind, forderte der Mann nun plötzlich die Herausgabe des Fahrrades des Geschädigten. Nachdem ihm dies verweigert wurde, schlug der Täter dem Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, schubste ihn in ein Gebüsch und trat ihn dann in den Bach, während er darüber hinaus auch noch mit einem Messer drohte. Letztlich nahm er das Fahrrad des Geschädigten in einem geschätzten Wert von 500 bis 600 Euro an sich und flüchtete damit in Richtung Feldgebiet. Der Geschädigte wurde bei der Tat leicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Circa 1, 90 m groß, Anfang 20 Jahre alt, alkoholisiert, dunkle Hautfarbe, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit einer schwarzen Daunenjacke mit Kapuze und weißer Adidas-Jogginghose, führte eine Umhängetasche mit sich und trug einen Ring am rechten Zeigefinger. Zeugenhinweise werden unter 0621 / 174 – 4444 an den Kriminaldauerdienst erbeten.

  24. @ talkingkraut 12. Dezember 2017 at 21:07

    Ein 63-jähriger Iraner fordert Asyl. Was er will ist Zaster ohne Arbeit.

  25. Mittlerweile gibt es in allen von Muslimen befallenen und heimgesuchten westlichen Ländern Heerscharen
    traumatisierter Mädchen und Frauen jeglichen Alters, die Opfer sexueller Attacken wurden. Viele können nicht mehr reden ; sie haben nicht überlebt.

    Die, die überlebt haben, werden von offizieller Seite ganz einfach totgeschwiegen. Oder nachträglich verhöhnt
    à la Merkel, die mal tönte, schreckliche Vergewaltigungen habe es „vorher “ ( ??? ) schon immer gegeben.

    Kollateralschäden auf dem Weg in eine brave new world …

    Daß “ Fraternisieren „, d.h. das Gefügigmachen indigener Frauen notfalls mit Gewalt durchaus mit den Zielen von irren VSE-Politikern vereinbar ist, zeigen z. B. die Einlassungen von N.Sarkozy, der die „métissage de races “ ( = die Rassenvermischung ) zur Staatsraison erklärte.

    https://www.youtube.com/watch?v=XvGXJ7n5WzI

    Früher, als franz. Innenminister, hat er mal anders geredet und für den dt. Kärcher Werbung gemacht.
    Anläßlich der Unruhen in Courneuve , einer Pariser banlieue, ( = Vorstadt ) wollte er diese mit besagtem Hochdruckreiniger säubern.
    “ on va nettoyer la ville … au Kärcher “ .
    Ist aber nix daraus geworden !

    Jammerbild in Berlin : Angehörige eines erfundenen Volkes und Randale-Türken setzen mittels Einpeitscher das wenige an Verstand, das ihnen beschieden, noch außer Kraft , hopsen und schreien irre herum und benehmen sich “ wie Tiere “ …, lt. einer Veranstalterin dieses Spektakels.

    Unterm Weihnachtsbaum steht der Wasserwerfer bereit, diesen Mob von der Straße zu spülen !
    Und ? Was iss ?
    Er blendet einmal auf; daraufhin ein irres Wutgeheul, sonst nix !

    Man stelle sich vor, eine solche Kundgebung wäre von Original-Nazis-die ja hierzulande mit der Lupe gesucht werden müssen – ausgegangen !

    Wasserwerfer, volles Rohr ! – Knüppel frei ! – Alle festnehmen !

    Volle Härte des Gesetzes !

  26. Zwei Sudelanten von der Welt, Philip Kuhn und Martin Niewendick, schaffen es doch tatsächlich, bei dem genozidalem Islammob in Berlin eine Parallele zu Pegida zu ziehen:

    Anschließend skandiert ein harter Kern meist jugendliche Palästinenser „Allah ist groß“, „Fuck Trump“ und „Israel bombardieren“ (…). „Wir erstechen Siedler und Soldaten“, skandieren die radikalen Jugendlichen. Es ist die gleiche Form von Protestroutine, mit der in Dresden seit drei Jahren „Volksverräter“ gebrüllt wird.

    Fast alle Kommentare zu dieser Frechheit werden von der Moderation geblockt. Bisher sind nur zwei dazu durchgekommen, obwohl offensichtlichen vielen dieser komplette Unfug aufgefallen ist.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171534669/Bei-der-Anti-Israel-Demo-gehen-die-Teilnehmer-aufeinander-los.html

  27. Ich bin der Ansicht, zunächst einen Verein zu gründen.

    1. Gesetzliche Regelungen

    2. Warum einen e.V. gründen?

    3. Welche anderen Rechtsformen kommen in Frage?

    4. Was kostet die Gründung eines e.V.?

    5. Der nicht eingetragene Verein

    6. Der wirtschaftliche Verein

    7. Ablauf der Gründung

    8. Eintragung des Vereins

    9. Was ist ein Förderverein?

    10. Die Satzung

    11. Der Vereinsname

    12. Der Vorstand

    13. Die Mitgliederversammlung

    14. Weitere Vereinsorgane

    15. Gemeinnützigkeit

    16. Vereine und Steuern

    17. Buchhaltung

    18. Spenden

    19. Mitarbeiter im Verein

    20. Seminare für Vereine

    Sinn und Zweck des Vereins sind mir nun grade entfallen.

  28. Anscheinend ist die Rapefugge-Welle nun im Rotweingürtel angekommen.
    Und wenn sie in Herrsching schon dermassen bereichern dann sind sie auch bald
    in Kloster Andechs. Das Dusselvolk muss erst einmal leiden,
    weil es CSU gewählt hat. Und wir stehen erst am Anfang der Legislaturperiode …
    Das Volk muss eben selbstverschuldet leiden. Gut so.

  29. OT

    ES hat heute abend unangekündigt den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz heimgesucht:

    Auf dem Weihnachtsmarkt unterhielt sich die Kanzlerin mit Passanten, Besuchern und Budenbetreibern. Sie wollte zwischen Glühweinständen und Bratwurstbuden auch ihre Solidarität mit den Betroffenen ausdrücken.

    Ich hoffe, die Leute waren angewidert und sauer.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171536628/Merkel-besucht-Weihnachtsmarkt-am-Berliner-Breitscheidplatz.html

  30. Was soll der Blödsinn, dass wir Frauen vor allem nicht mehr in der Dunkelheit das Haus verlassen sollen. Es gibt Angelegenheiten, die man auch nach Feierabend erledigen muss, wenn das Tageslicht erloschen ist. Was diese Altparteien uns mit ihrer großen Liebe für die Goldstücke des Islams angetan haben, kann niemand mehr verändern. Als Jugendliche habe ich abends Kurse besucht, die um 1900 h begannen und um 20.30 h endeten. Für Bus und Staßenbahn war nicht immer Geld vorhanden, so dass wir zu Fuß durch Parks und einsame Straßen nach Hause gingen, ohne jemals belästigt zu werden. Werft die Politiker ins Meer (wie die Araber es mit den Israelis tun möchten), und lasst uns Deutsche neu anfangen.
    Happy Chanukka!!

  31. Babieca
    12. Dezember 2017 at 21:57
    OT

    ES hat heute abend unangekündigt den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz heimgesucht:…
    ++++

    Leider war das Merkel nicht genau vor einem Jahr auf dem Breitscheidplatz gewesen!
    Amri hätte mindestens 10 Punkte extra für das Ableben Merkels vom zuständigen Hassprediger bekommen!

  32. 20-jährige Frau will sich gegen 22.45 Uhr im Park die Beine vertreten. Alleine…

    So schlimm die Tat auch ist und so sehr ich diese widerlichen Vergewaltigungsneger hasse, aber was muss noch alles passieren, damit bei den Frauen und Mädchen hierzulande endlich die Botschaft ankommt, dass so etwas heutzutage schlicht nicht mehr möglich ist. Ende. Aus. Vorbei. Nach Einbruch der Dunkelheit ist es für die weibliche Bevölkerung draußen nicht mehr sicher. Traurig, aber leider wahr Ende 2017 in Deutschland.

    Seien wir ehrlich: Parkanlagen waren für Frauen noch nie wirklich sicher. Spätestens jetzt aber (nach der Invasion hunderttausender, männlicher Fake-Schutzsuchender aus den primitivsten Winkeln der Erde) sind sie absolute No-Go-Areas, sozusagen Kriegsgebiet.

  33. Babieca 12. Dezember 2017 at 21:27
    Zwei Sudelanten von der Welt, Philip Kuhn und Martin Niewendick, schaffen es doch tatsächlich, bei dem genozidalem Islammob in Berlin eine Parallele zu Pegida zu ziehen:

    Anschließend skandiert ein harter Kern meist jugendliche Palästinenser „Allah ist groß“, „Fuck Trump“ und „Israel bombardieren“ (…). „Wir erstechen Siedler und Soldaten“, skandieren die radikalen Jugendlichen. Es ist die gleiche Form von Protestroutine, mit der in Dresden seit drei Jahren „Volksverräter“ gebrüllt wird.

    Fast alle Kommentare zu dieser Frechheit werden von der Moderation geblockt. Bisher sind nur zwei dazu durchgekommen, obwohl offensichtlichen vielen dieser komplette Unfug aufgefallen ist.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171534669/Bei-der-Anti-Israel-Demo-gehen-die-Teilnehmer-aufeinander-los.html
    ____________________________

    Klasse, zB der Kommentar (zumindest einer hat es verstanden):

    Gilbert G.
    vor 2 Stunden
    Die dritte Demo in Berlin zu diesem Thema und schon gehen die Teilnehmer gegenseitig auf einander los!
    Und jetzt bitte noch einmal die Frage, ob es Frieden in Nahost geben würde, wenn es Israel nicht gäbe!

  34. OT

    Neuer Negativ-Minus-Rekord im Gehts-geschmacklich-noch-tiefer-Wettbewerb des deutschen Systemmedien-Merkel-Mainstreams:

    die Aktuelle Kamera Langversion („Tagesthemen“) zeigt eine Karikatur, in der Donald Trump der Freiheitsstatue unter den Rock greift. Und dazu der Kommentar dieser Hetäre Miosga („Trump hat selbst im Verlauf seines Lebens viele Frauen sexuell belästigt“)

    Der deutsche Mainstream allen voran der ÖR – die perfekte Mischung zwischen BLÖD und TAZ.

  35. Babieca 12. Dezember 2017 at 21:57

    OT

    ES hat heute abend unangekündigt den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz heimgesucht:

    Hat ES Bratwurst gegessen?
    https://lh3.googleusercontent.com/-PbbUGJbxxz4/VWup2KmPSZI/AAAAAAAAuWM/37uOKqQdaaM/s640-p/11084958_360342860842921_1132665907_n.jpg

    ES kann inzwischen auch eine Gabel halten:
    http://media.news.de/images/mmh-lecker-merkel-goennt-sich-ne-wurst_856227548_672x395_7563600e76524b13c3bca59d49913f97.jpg?images/88/b3/6068630ce99a3e8bb3e20c6dc955.jpg,nopic/no_pic.jpg,672,395,,1,9,0,1005,590,,

  36. gerswind782 12. Dezember 2017 at 22:05

    Was soll der Blödsinn, dass wir Frauen vor allem nicht mehr in der Dunkelheit das Haus verlassen sollen. Es gibt Angelegenheiten, die man auch nach Feierabend erledigen muss, wenn das Tageslicht erloschen ist. Was diese Altparteien uns mit ihrer großen Liebe für die Goldstücke des Islams angetan haben, kann niemand mehr verändern. Als Jugendliche habe ich abends Kurse besucht, die um 1900 h begannen und um 20.30 h endeten. Für Bus und Staßenbahn war nicht immer Geld vorhanden, so dass wir zu Fuß durch Parks und einsame Straßen nach Hause gingen, ohne jemals belästigt zu werden. Werft die Politiker ins Meer (wie die Araber es mit den Israelis tun möchten), und lasst uns Deutsche neu anfangen.
    Happy Chanukka!!
    —————————————————————–
    Es hängt wohl doch ein wenig an euch deutschen Frauen (an den deutschen Männern wohl auch).
    Wenn der Feminismus die deutschen Männer nicht eunuchisiert hätte, wäre in China wohl kein Reissack umgefallen und die deutschen Weibchen würden sich mehr für deutsche Männchen interessieren, wenn diese denn als Männchen aufträten. Ich weiss grad gar nicht was ich schreibe.

    Vergesst nicht die Minne.
    Emontion gegen Ratio?

  37. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 12. Dezember 2017 at 20:33
    es wäre schön wenn ihr bei künftigen Recherchen zu den Verbrechen von Merkels Negern und Arabern erforschen würdet, wie dieses Gesindel ans europäische Festland gekommen sind.

    Das ist schön zu sehen zum Beispiel hier

  38. OT

    Und zur Frage Warum brauchen wir die AfD im Deutschen Bundestag hier die Antwort:

    Damit die Bockflöten ihr blaues Wunder erleben

    https://www.youtube.com/watch?v=Z47J6U1GfQo
    Die AfD über das NetzDG im Bundestag, 50 Abgeordnete haben über das Gesetz abgestimmt

    Joana Eleonora Colar (AfD) – eine Sternstunde des Deutschen Bundestages

  39. (VE 22:45 h links funzen nicht. k.w. bitte., und wieder 502…)

    Anderer Versuch:

    Ei, was nehme ich denn, Schnäuzchen an den Wurstverkäufer (Sürer? *):
    Kurz und dick? Oder lang und dünn?
    Weiß?, Hellbraun? Dunkelbraun? oder verkohlt?
    http://cdn1.spiegel.de/images/image-1225904-860_poster_16x9-ilcd-1225904.jpg

    *) https://www.welt.de/vermischtes/article171437363/Thueringer-gehen-syrischen-Bratwurstverkaeufer-auf-Weihnachtsmarkt-an.html

    Die Männer hätten sich darüber empört, „dass ein Nicht-Deutscher auf einem christlich-deutschen Weihnachtsmarkt Bratwürste brät“, erklärte ein Polizeisprecher. Ein 33-Jähriger soll dem Syrer mit den Worten „Ich hau‘ dich weg, ich mach‘ dich alle!“ gedroht haben.

    😯

  40. Werte Leserinnen und Leser,
    Unsere Kommentarfunktion ist wegen der großen Zahl der Kommentare nur noch von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr geöffnet.
    In der übrigen Zeit kann man die Kommentare weder posten noch lesen. Zurzeit technisch leider nicht anders möglich. Wir bitten um Verständnis.
    Ihre Kommentare sind willkommen, sie werden aber von uns moderiert. Die Netiquette finden Sie HIER.

    Ihre Epoch Times-Redaktion

    LoL
    Wird immer besser. 2 Stunden Mittagspause muss man den Leuten schon gönnen, gell?
    Die sind von Stasi Merkel nun auch schon unterlaufen. Also ET kann man dann vergessen!

  41. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Emsdetten, junge Frau belästigt
    11.12.2017 – 14:02

    Emsdetten (ots) – An der Kreuzung In der Lauge/Elbersstraße ist am Samstagmorgen (09.12.2017) eine junge Frau von einem unbekannten Mann belästigt worden. Die 19-Jährige ging gegen 06.40 Uhr vom Bahnhof bis zu der Kreuzung, wo sie vor der roten Ampel warten musste. In dem Moment näherte sich ihr von hinten ein 30 bis 35 Jahre alter Fahrradfahrer. Der Mann stieg ab und fasste die Frau sofort unsittlich an. Als das Opfer dann weglief, folgte ihr der Mann, rief ihr noch etwas zu und wollte, dass sie stehen bleibt. Die Frau lief in den Hinterhof der dortigen Post, wohin ihr der Mann nicht folgte. Er fuhr mit seinem Fahrrad in Richtung Wannenmacherstraße davon. Er war etwa 175 bis 180 cm groß, hatte einen dunklen Teint, eine normale Statur, vier bis fünf Zentimeter lange, schwarze, wuschelige Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Winterjacke und einer dunklen Hose. Der Mann sprach Deutsch mit einem Akzent. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02572/9306-4415.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3812614

  42. Ein Syrer tut thüringischen Rostbratwürsten Gewalt an !
    Dabei sind die längst zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden !

    Und der Zipfelmann schaut tatenlos zu !
    Hand in Hand mit seinem Ehemann : Ruprecht ! Der mit dem Sack und der Rute !
    Beide , jungvermählt, unter dem Lichterbaum !
    Den ein Halbmond krönt !

    Das Christkind, aber auch der Osterhase , beide sind verzagt.

    Sie wollen auswandern in ein besseres Land, das, wie D. Yüksel mal sagte, überall auf der Welt ganz leicht zu finden sei.

    Sie suchen noch !

  43. Waldorf und Statler 12. Dezember 2017 at 20:04

    Genosse Gabriel am 8.9.2017 beim BT- Wahlkampf in Halle /S. auf die vielen sexuellen Übergriffe von Fremdländern angesprochen, Zitat….

    “ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen
    __________________________________

    Dieser fette, verräterische, deutschlandhassende – Tunichtgut, soll bloß sein verdammtes Lügenmaul halten!

    Unsäglich, die sind alle unsäglich….!

  44. Unesco bettelt in der Combi-Jibi-Minipreis-Illustrierten,
    „My Time“ Dez. 2017, um Spenden für Kinder in Aleppo.
    Unterstütz von o.g. Untenehmen plus Familia.
    https://www.combi.de/magazin/mytime-ihr-kundenmagazin/
    Oha! Für Christenkinder? Für im islamischen Orient
    benachteiligte Mädchen?
    Nein! Beispiel ist ein 10-jähriger
    Moslembub namens Ahmed.
    Ups, oben in der Ecke ein Mädchen!
    Hat aber keinen Namen u. könnte
    auch in Afghanistan stehen, jedenfalls
    liegt Schnee, den gibt es aber, laut
    Kaddor, auch in Syrien.

    Im gleichen Heft wirbt „Lavazza“, Torini, Italia für
    „Caffè Crema Classico“ mit einer Blondine links an
    den Rand gedrängt. In der Mitte eine krausköpfige
    Negerin, die sich lachend u. nah an eine Brünette
    wendet: „Born Social in 1895“

    Bo ey, was hängen mir die Neger in der Werbung
    zum Halse ´raus! Doch es wird noch schlimmer:
    täglich wirbt im TV eine weitere Firma mit NegerIn.

  45. Jens Eits 12. Dezember 2017 at 22:25
    Seien wir ehrlich: Parkanlagen waren für Frauen noch nie wirklich sicher….
    ___________

    Theoretisch ist niemand irgendwo sicher aber in den Jahren vor dem kulturellen Verfall (also <mitte 60er) war ein Park durchaus "sicher" für Frauen. Damals konnte man sein Haus oder sein Auto offen lassen. Viele KFZ hatten nicht mal eine Verriegelung für die Motorhaube.

  46. Mit Moslems ist es wie bei kleinen Kindern:

    Werden sie nicht gestoppt, machen Sie weiter und suchen ihre Grenzen, die es für sie, bei uns offensichtlich nicht gibt.

  47. Waldorf und Statler 12. Dezember 2017 at 20:04
    Genosse Gabriel am 8.9.2017 beim BT- Wahlkampf in Halle /S. auf die vielen sexuellen Übergriffe von Fremdländern angesprochen, Zitat….
    “ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen
    ____________
    Herr Gabriel redet auch gerne von ‚den Jüngeren‘ über die er angeblich weiß was die meinen würden:
    ich glaube damit meint er seine Jusos-Studenten,
    komisch nur das meine Freundinnen und ich das nicht möchten mit dem neuerdings überall lauernden asozialen Sexualbelästigungen aus ’speziellen refugee-Gruppen‘ heraus, angefangen bei verbal, über Anpacken in öffentlichen Verkehrsmitteln und zum Glück gehen wir immer in Gruppen damit uns nix passiert abends 🙁

  48. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 12. Dezember 2017 at 23:39

    Immer eine Armlänge Abstand halten ….

    Immer eine Schwanzlänge Abstand halten.

    Immer eine Axtlänge Abstand halten.

    Immer eine Bahnsteiglänge Abstand halten.

    Immer eine Zuglänge Abstand halten.

    Immer eine Mittelmeerlänge Abstand halten.

  49. Cendrillon 12. Dezember 2017 at 23:04

    OT

    Und zur Frage: Warum brauchen wir die AfD im Deutschen Bundestag hier die Antwort:

    Damit die Bockflöten ihr blaues Wunder erleben

    https://www.youtube.com/watch?v=Z47J6U1GfQo
    Die AfD über das NetzDG im Bundestag, 50 Abgeordnete haben über das Gesetz abgestimmt

    Joana Eleonora Colar (AfD) – eine Sternstunde des Deutschen Bundestages

    Die Gute heißt Joana Cotar und hat einen rumänischen Migrationshintergrund, ansonsten gebe ich dir Recht.

  50. Nach Film über AFD Hamburg „Politik-Prolls von der Alternative für Doofe“

    Offener Brief des Hamburger Landesvorsitzenden der AfD Dirk Nockemann
    an den Vorsitzenden der Landespressekonferenz Hamburg

    „Im Rahmen der letztjährigen Landespressekonferenz präsentierten Sie, Herr Heuer, einen Film, in dem AfD-Abgeordnete der Bürgerschaft als „Politik-Prolls von der Alternative für Doofe“, als „geistige Unterwasserkrauler“, als „AfD-Männer des Nordens, als Models zu hässlich, für Guantanamo zu grausam, wo man auch hinklickt, mehr Haken als Kreuze und Klappstuhl an Klappstuhl nichts als Härtefälle“ bezeichnet werden.

    https://alternative-hamburg.de/offener-brief-des-hamburger-landesvorsitzenden-der-afd-an-den-vorsitzenden-der-landespressekonferenz-hamburg/

  51. Ich freue mich schon auf den diesjährigen Silvester-Krimi…wenn Moslamisten und Asylis wieder ihr versprochenes Eigentum einfordern…und auf die anschließende Manöverkritik der linken Spinner, die dafür klatschend Verständnis äußern und stattdessen die Polizei verurteilen…unterhaltsamer als jeder ‚Tatort’…wenn man nicht dabei sein muß…

  52. @ Sarastro 13. Dezember 2017 at 04:44
    „Ich freue mich schon auf den diesjährigen Silvester-Krimi…“

    der krug der vergewaltiger geht solange zum deutschen brunnen,
    bis jemand erregt und mit zittriger Stimme halblaut sagt
    „halt, stehen bleiben. halt, oder ich rufe de polizei. POLIZEI !“

    Oder aber, jemand sagt nichts und wehrt sich. einfach so.

  53. Die Helfershelfer des Unterganges: Die „Evangelische Allianz“. Ganz aktuell eine ihrer neuen zwölf Thesen:
     
    Integration der zu uns Gekommenen unterstützen
     
    An vielen Orten engagieren sich Allianzgruppen in der Arbeit mit Flüchtlingen. Dieses „Netzwerk der Helfer“ ist ein aktiver Beitrag zur Integration derer, die zu uns gekommen sind (vgl. auch Artikel auf S. 32 im Heft). Da die Länge die Last trägt, wollen wir zur „zweiten Meile“ ermutigen und konkrete Anregungen für die Arbeit vor Ort geben. Zugleich werden wir uns, wo immer nötig, fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenstellen

     
    https://eins-magazin.ead.de/in-sachen-allianz/ausgabe-42017/zwoelf-thesen/
     
    Was gibt es eigentlich für ein Steigerungs-Synonym für das Wort „Verbrecher“, welches auch nur annähernd jemanden bezeichnet, der die Integration des Islam wortgewadt als „tragende Länge der Last“ in seine Thesen einbindet, ohne das Wort „Islam“ selbst nennen zu müssen?

  54. In Frankfurt schlug ein Mann, so der Tenor der meisten MSM, mit einem Hammer auf den Kopf eines Hundebesitzers und auf den Hund ein. Die Offenbach Post differenziert den schon vielsagenden MSM Begriff „Mann“:
    ————————————-
    Drei Verletzte in Bockenheim
    Zwei brutale Attacken mit Baseballschläger und Hammer
    12.12.17 14:15
    Frankfurt – Im Stadtteil Bockenheim kommt es zu zwei gewaltsamen Auseinandersetzungen. Gegen 23.30 Uhr schlägt ein Mann mit einem Hammer einem 49-Jährigen auf den Kopf. In der Straße „Am Römerhof“ kommt es später zu einem Streit wegen vermeintlicher Ruhestörung. Ein 40-Jähriger greift zwei Männer dort mit einem Baseballschläger an.
    Am späten Montagabend schlug ein unbekannter Täter einem 49-Jährigen mit einem Hammer auf den Kopf und flüchtete anschließend. Der Mann war gegen 23.30 Uhr mit seinem Hund auf der Hamburger Allee unterwegs, als ihm ein unbekannter Mann entgegen kam, welcher unvermittelt auf seinen Hund losging. Der 49-Jährige versuchte dies zu verhindern und es kam zu verbalen Streitigkeiten zwischen den beiden Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der Mann dem Hundebesitzer einmal mit einem Hammer auf den Kopf. Der Angreifer flüchtete anschließend in Richtung Westbahnhof.

    Der 49-Jährige erlitt durch den Schlag Verletzungen am Kopf und wurde für kurze Zeit stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.
    Der Tatverdächtige kann folgendermaßen beschrieben werden: männlich, etwa 1,80 Meter groß, schmale Statur, 25-30 Jahre alt, schwarze Haare, trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Jeans, sprach Englisch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069/755-11300 entgegen.
    40-Jähriger greift zwei Männer mit einem Baseballschläger an
    In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Römerhof kam es am Dienstag gegen 00.50 Uhr, zu Beschwerden wegen Ruhestörung.
    Ein 23-jähriger Bewohner des Hauses befand sich zusammen mit seinem 34-jährigen Besucher im Treppenhaus und hatte einen Disput mit dem vorgeblichen Lärmverursacher, einem 40-Jährigen. Wie die Polizei berichtet eilte dieser daraufhin in den Keller des Hauses und kehrte mit einem Baseballschläger zurück. Dieser Umstand veranlasste die beiden anderen Personen auf die Straße zu flüchten, wo sie jedoch von dem 40-Jährigen gestellt und geschlagen wurden. Dabei erlitten sie leichte Verletzungen.
    Anwohner hatten das Szenario beobachtet und die Polizei verständigt. Der 40-Jährige wurde kurze Zeit später in seiner Wohnung festgenommen.
    ——————-
    Die OP schaltete zu diesem Artikel die Kommentarfunktion ab, was schon alles sagt.

  55. Herrsching – Afghane belästigt 14-Jährige in S-Bahn – „Will fucken“

    Besser schnell zurück nach Afghanistan und dort Frau suchen und fucken! Trottel!

  56. Die Eltern kuemmern sich anscheinend nicht um ihre Kinder.
    Ansonsten wuerden sie endlich aufstehen und auf die Strasse gehen.

  57. ES WIRD EWIGS SO WEITERGEHEN UND IMMER GROESSERE KREISE ZIEHEN, IMMER MEHR FRAUEN ERFASSEN….. WANN KAPIEREN DAS DIE DEUTSCHEN FRAUEN UND MAENNER ENDLICH !

  58. Antisemitismus von Muslimen ist kein Thema mehr.
    Wir haben jetzt zu Ablenkung wieder einen Schurken aus dem Wandschrank geholt.

    Bundesanwaltschaft klagt Franco A. wegen Anschlagsplanung an
    Stand: 12.12.2017

    „Laut Bundesanwaltschaft plante Franco A. „aus einer völkisch-nationalistischen Gesinnung heraus zu einem unbekannten Zeitpunkt einen Anschlag…“

    Wir fordern mehr Mittel im Kampf gegen Rechts.
    Mit freundlichen Grüßen.
    Ihr Gesinnungsministerium Ihre unabhängigen Medien.

  59. DEUTSCHLAND
    Städte wollen härter gegen straffällige junge Flüchtlinge vorgehen
    Stand: 13.12.17 07:41 Uhr

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171537245/Staedte-wollen-haerter-gegen-straffaellige-junge-Fluechtlinge-vorgehen.html

    „Kriminelle minderjährige Flüchtlinge, die zu Wiederholungstätern werden, sollen in geschlossenen Einrichtungen untergebracht werden, fordern Deutschlands Städte.“

    Städte fordern? Also ich habe noch keine fordernde Stadt gesehen. Aber es ist ja bald Weihnachten.

  60. Frau Merkel auf dem Berliner Weihnachtsmarkt……
    „Sie isst eine Bratwurst als Zeichen der Solidarität“
    Was für ein Hohn gegenüber den Opfern und deren Angehörigen.
    Leider ist ihr die Wurst nicht im Halse stecken geblieben.
    Wäre ich dort Budenbesitzer gewesen, hätte ich,bei ihrem Auftauchen, sofort meine Schotten
    dicht gemacht.

  61. “ beugte sich einer der dunkelhäutigen Täter über das Opfer und versuchte ihren Hosengürtel zu öffnen. Die Geschädigte wehrte sich durch Treten und Schlagen und konnte sich so befreien. Ein Bekannter, der vom Opfer telefonisch informiert wurde, verständigte sofort die Polizei. Eine sofort veranlasste Fahndung im Nahbereich blieb wie so oft ohne Erfolg.“

    Nun ja, finde mal einen Neger Nachts im Tunnel!!

  62. „Frau Merkel auf dem Berliner Weihnachtsmarkt……
    „Sie isst eine Bratwurst als Zeichen der Solidarität“

    Nun beim Anblick Merkels wäre mir auch eine Wurst gekommen, die hätte Merkel auch aus Solidarität von mir gratis bekommen.

  63. EinKesselBuntesIstAngerichtet 13. Dezember 2017 at 07:50

    … rückhaltlos und überhaupt. Darf in Deutschland nicht geduldet werden, bla, bla, bla … Passieren wird wie immer nichts, dafür wird man aber als Autofahrer inzwischen an jeder Ecke geblitzt.

  64. Metaspawn 13. Dezember 2017 at 08:24

    „Passieren wird wie immer nichts“

    Davon ist leider auszugehen, aber Hauptsache wir haben wieder richtig Geld verbrannt.
    Sinnvoll wäre eine medizinische Altersprüfung. Das würde die Anzahl drastisch senken.
    Aber nichts ist unsern Politikern so fern wie das Nahe liegende.

  65. @ mistral590 13. Dezember 2017 at 08:23
    „„Sie isst eine Bratwurst als Zeichen der Solidarität“

    Soliditaet ™ ist immer eine gute idee.
    Ich trinke dazu einen Gluehwein mit Doppelschuss, spiele danach Blockflöte,
    und wenn die Nelken wirken, singe ich ein Weihnachtslied.

    Mein Gott, wie einfaeltig ist dieses Frauenzimmer.

  66. AFD arbeitet – wenn es sein muß – mit anderen Parteien zusammen. Irgendwann gibt es GroKo s mit der AFD!
    Presse von heute:
    _____Grüne und AfD Seite an Seite
    Die Grünen wollen in dieser Woche im Bundestag einen Antrag für einen möglichst schnellen und möglichst vollständigen Glyphosat-Ausstieg einbringen. Nachdem das Pflanzenschutzmittel in der EU für weitere fünf Jahre zugelassen worden ist, will man nun den Einsatz auf nationaler Ebene verbieten oder zumindest beschränken._______________________________________________________________________

  67. https://www.nzz.ch/international/der-importierte-judenhass-ld.1338714
    „Wenn Rechtsextreme öffentlich gegen Juden hetzen, ist die Polizei vorbereitet und die gesellschaftliche Reaktion eingeübt. Doch der Judenhass, der am Wochenende bei Demonstrationen in Berlin, München und Hamburg losbrach, speist sich aus der muslimisch-arabischen Kultur und ist in Zuwanderer-Milieus daheim. Seine Akteure haben keine Glatzen, sondern Vollbärte, Palästinenserschals und Kopftücher. Sie rufen ihre Hass-Parolen nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch und Arabisch.“
    „Tatsächlich waren es rund 2500 Demonstranten, die wieder eine Israel-Fahne in Brand setzten. Laut Augenzeugen waren fast alle Teilnehmer arabischer Abstammung. Wie auch am Brandenburger Tor richtete sich die Demonstration nicht bloss gegen Israel, sondern generell gegen Juden.“
    „Eine im Jahr 2013 von den Sozialwissenschaftern Jürgen Mansel und Viktoria Spaiser durchgeführte Studie zeigt, dass sich 41,5 Prozent der arabischstämmigen Jugendlichen antisemitisch äussern, wenn sie nach den Auswirkungen der israelischen Politik gefragt werden. Bei deutschen Jugendlichen waren es 2,9 Prozent.“

  68. Ein Kommentar darunter
    Die Judenvernichtung auf Deutschem Boden geht in eine neue Runde. Der Islam gehört zu Deutschland.
    Heil Mohammed! Prosit auf Merkel! Danke Antifa!

  69. Anita Steiner 13. Dezember 2017 at 09:17
    „EU erklärt ihre eigene Flüchtlingspolitik für gescheitert“

    Ohne die Flüchtlingspolitik der EU gut zu heißen:
    Dem Herrn Tusk haben wohl die Polen zu Hause die Leviten gelesen. Europäer ist er, wenn es um den Erhalt von Leistungen geht, Pole, wenn seinem Land Ungemach droht.
    Das nenne ich einen Europäer!

  70. Schildmaid werden ist nicht schwer und es zu sein auch nicht sehr

    Die große Mehrzahl der einheimischen Frauen wird sich ganz sicher schon richtig darauf freuen, zukünftig der langweiligen deutschen Männer nicht mehr zu bedürfen, sondern den fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen dienen zu dürfen. Diejenigen aber, die sich für den Weg der Schildmaid entschieden haben, dürften nun über viele Dinge nachgrübeln: Muß man immerzu metzeln oder reicht zur Not auch ein Gemetzel? Trägt man nun die Haare offen oder darf man sich auch einen Zopf machen? Wie braut man Met? Kann der Met auch einmal nicht aus den Schädeln der erschlagenen Feinde getrunken werden? Muß man eigentlich als Schildmaid immer die Schwerstarbeit auf dem Schlachtfeld verrichten? So wie die Schildmaid Eowyn im Herrn der Ringe den Hexenkönig von Angmar niederwerfen mußte, weil sich der Zauberer Gandalf und der Truchsess Denethor bei der Beurteilung der taktisch-strategischen Gesamtlage nicht einig werden konnten. Doch hier gilt: Lernen durch machen, wie die Angelsachsen sagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.