Blender Macron mit Marionette Schulz.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Die SPD hat das fast schon bewundernswerte Geschick, die wirklichen politischen Probleme nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen. Jeder weiß zum Beispiel, welches Thema entscheidend für den Ausgang der letzten Bundestagswahl und damit auch für das erbärmliche Ergebnis der ältesten deutschen Partei war, der Partei von August Bebel, Friedrich Ebert, Kurt Schumacher und Willy Brandt. Doch was schließt die Partei von Hundertprozent-Martin daraus? Eine Bedingung für die neuerliche Inthronisierung von Angela Merkel soll der Familiennachzug von „Geflüchteten“ werden.

Das ist nichts anderes als ein weiterer kräftiger Axthieb in den gefährlich schwankend gewordenen Stamm des Sozialstaats. Und zugleich ist es ein Faustschlag in die Gesichter jener sogenannten „kleinen Leute“, deren Sorgen und Probleme der SPD angeblich so sehr am Herzen liegen. Dem derzeitigen SPD-Führungspersonal geht das allerdings am Allerwertesten glatt vorbei. Denn wer anders als die „kleinen Leute“ wird von steigenden Mieten bis wachsender Kriminalität den Preis für die ungezügelte Masseninvasion nach Deutschland zu zahlen haben? Die Merkel-Union kann der SPD beim Familiennachzug gerne Zugeständnisse machen, denn noch immer, aber auch nicht mehr lange, sind ihre Stammwähler von den Folgen weniger betroffen als diejenigen der SPD.

Ein anderes Beispiel: Auch die SPD-Führung müsste wissen, dass Deutschland, der angeblich „größte Profiteur“ der EU, auch deren fruchtbarste Melkkuh ist. Jedenfalls haben daran weder der französische Blender Emmanuel Macron noch der linke Grieche Alexis Tsipras den geringsten Zweifel. Beide wissen: Ohne deutsche Euros, die den fleißigsten Schaffern zwischen Flensburg und Konstanz durch perfekte Steuerbeschlagnahme vorenthalten werden, läuft überhaupt nichts in der „Wertegemeinschaft“. Deshalb sind gerade diese beiden Schulden-Napoleone bestürzt über die derzeit unklare Verfassung der Melkkuh, denn es gibt keine ordentliche deutsche Abmelkregierung, aber eine neue Partei im Bundestag, die bei der Subventionierung der EU-Misswirtschaft zumindest laut aufschreien kann.

Was machen Macron und Tsipras in dieser Situation? Sie greifen zum Telefon. Und wen rufen sie an? Nein, nicht „Cher Anschela“, sondern Martin Schulz, der bekanntlich so verliebt in das „Projekt Europa“ ist wie Männer in seinem Alter es manchmal in schöne junge Frauen so sind. Der smarte Franzose und der abgezockte Grieche wissen nicht nur darum, sondern auch wie sehr sich ihr deutscher Freund verrenken muss, um seine halsbrecherische Kehrtwende hin zu einer neuen GroKo zu begründen. Um ihm dabei zu helfen, lassen sie multimedial verbreiten, ihn beschworen zu haben, sich nicht der Koalition der Verlierer zu verweigern. Sowohl Macron wie Tsipras ist es aus eigensüchtigen Motiven ganz piepegal, was aus der SPD nach ihrem sich anbahnenden Glaubwürdigkeitsdesaster wird.

Profiteur Tsipras mit
Zahlmeister Schulz.

Wenn Hundertprozent-Schulz auch nur einen Funken politischen Verstand hätte, von Ehrgefühl wollen wir gar nicht erst reden, dann würde er seine „Freunde“ öffentlich ermahnen, sich nicht in die Angelegenheiten anderer Nationen und auch nicht der SPD einzumischen. Aber was macht er stattdessen? Er erzählt herum, offenbar sogar noch stolz, dass die beiden Herren ihn, den ehemaligen Bürgermeister von Würselen, beknieten, die Tür für vier weitere Merkel-Jahre aufzustoßen.

Damit hat der derzeitige SPD-Vorsitzende öffentlich gemacht, dass für ihn nicht die Interessen der eigenen Nation und noch nicht einmal der eigenen Partei Vorrang haben, sondern die Interessen derjenigen, die nach dem deutschen Geld lechzen. Denn Schulz wertet den Druck von Macron und Tsipras nicht als unverschämte Anmaßung, sondern als willkommenes Argument für den Gang in die GroKo. Eine bessere Marionette in der deutschen Politik können sich der Franzose und der Grieche wahrhaftig nicht wünschen. Arme, hoffnungslos verwirrte SPD!


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

233 KOMMENTARE

  1. Ab in den Orkus, SPD, kein Mitleid von mir. Es ist mir nur sehr schade um die deutschen Arbeitnehmer, denn bis haben keine parlamentarische Vertretung mehr – außer der AfD natürlich. Die braucht aber noch ein paar Jahre, um zu reifen und zu wachsen.

  2. Die SPD im Wandel:
    Erich Ollenhauer hat nie gelogen.
    Herbert Frahm alias Willi Brandt hat nie die Wahrheit gesagt.
    Und Martin Schulz kennt nicht einmal den Unterschied.

  3. Der Schulz ist diesem pfiffigen Franzosen in keinster Art und Weise gewachsen.

  4. Falls das nicht mit der SPD klappt, versucht es Merkel halt mit Grünen und Linken… nach weiteren 6 Monaten, dann mit AfD und FDP, nach weiteren 6 Monaten dann mit FDP und Linken, nach weiteren 6 Monaten dann…

    Die Trulla steht die vier Jahre auch als geschäftsführende Chefin durch…

  5. Hallo Wolfgang, alter Haudegen! (Entschuldigung)
    Super, alle Finger in die offenen Wunden legen. Dann wissen sie wenigstens, dass sie (noch) leben.

  6. Die SPD war, ist und bleibt ewig ein Haufen von Opportunisten, die sich im Wandel der Zeit denen anbiederten, die die meisten Wählerstimmen garantieren.
    Ich behaupte, seit Schröder sind es fast nur noch ein paar Demenzkranke Altsozen und ansonsten Türken, die ihr Kreuz bei dieser Partei machen. Ansonsten wählt die doch niemand, der noch alle Tassen im Schrank hat.

  7. Dortmunder Buerger 5. Dezember 2017 at 20:54

    Noch sclimmer: in Europa sind zu viele Verbrecher in den Regierungen.

  8. Was die SPD und Schulz machen, dass kann man noch nicht mal Links oder Sozialistisch nennen, was die machen ist eine Politik zum vorsätzlichen Schaden Deutschlands und des Deutschen Volkes.
    Und von Hern Söder von der CSU, der selbsternannten Lichtgestalt aus Franken ist nicht das geringste zu erwarten, er ist ein treuer Systemling und Blender wie er im Buche steht.
    Er hat heute seine Ziele als neuer Ministerpräsident verkündet und die unterscheiden sich keine Zoll breit von der Merkel`schen Verbrechenspolitikt. Söder ist auch für 200.000 Fickilanten pro Jahr.
    Ich könnt kotzen!

  9. was würde eigentlich der berühmteste Mensch aller Zeiten, Alexander der Grosse, zum aktuellen Zustand in Europa sagen? Das würde mich nun wirklich mal interessieren! Ich denke, er würde kein gutes Haar an den europäischen Staatschefs lassen!

  10. dank Merkel hat das Lied … “ Alle Jahre wieder “ … auch in diesem Advent einen andere Bedeutung

    OT,-….Meldung vom 05.12.17 – 13:17

    Zwischenfall am Weihnachtsmarkt Mit Pfefferspray und Messer Geld gefordert

    Dessau -Am Rande des Weihnachtsmarkts ist es am Sonntagabend erneut zu einem Zwischenfall gekommen.Das bestätigte die Polizeidirektion Ost auf MZ-Anfrage.Gegen 20.30 Uhr sollen dort am Sonntag vierzwischen 16 und 23 Jahre alte Männer aus dem Irak und Syrien zwei 18-Jährige aus Syrien und Eritrea erst angesprochen und bedrängt und dann Geld gefordert haben. Einer aus dem Quartett soll den beiden Jugendlichen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und auch mit einem Messer in die Richtung der beiden gestoßen haben.Die beiden Geschädigten flüchteten Hilfe rufend in Richtung Rathauscenter und trafen dort auf einige Polizisten, die dort zur Absicherung des Weihnachtsmarktes vor Ort waren. Den Beamten gelang es wenig später, die vier Tatverdächtigen zu stellen und auch das Pfefferspray und das Messer sicherzustellen. Gegen sie wird wegen räuberischer Erpressung ermittelt.Die beiden Geschädigten mussten medizinisch behandelt werden. Zu dem Zwischenfall selbst machten sie keine Aussagen.Die Polizei selbst hatte den Zwischenfall nicht von sich aus bekannt gegeben. Eine Polizeisprecherin begründete das damit, dass man immer nur einen Auszug aus dem Lagebild öffentlich mache und im konkreten Fall noch Aussagen fehlten.Gleichwohl werden nun Zeugen des Zwischenfalls gesucht. Wer am Sonntag gegen 20.30 Uhr zwischen Weihnachtsmarkt und Schloßplatz etwas beobachtet hat, kann sich bei der Polizei melden https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/zwischenfall-am-weihnachtsmarkt-mit-pfefferspray-und-messer-geld-gefordert-29021606?originalReferrer=https://t.co/7r3kyvGqjT

  11. Wo de Maddin bloß bleiwe duut ?
    Maddin ! Maddin “
    S´Fadderland ruft !
    Kumm un mach se ool fäddich !

  12. „Beratung“ durch einen – griechischen (!) – Salon-Stalinisten wie Tsipras (der inzwischen übrigens seinen kompletten, weitverzweigten Clan im EU-finanzierten „Staats-ver-wesen“ zeckenhaft implementiert hat)….

    Schlimmer geht immer: SPD (!)

  13. Reale Sozialdemokratie am Gericht:

    Prozess gegen Schlägerbande eskaliert
    Ein Richter am Rande des Nervenzusammenbruchs
    https://rheinneckarblog.de/05/ein-richter-am-rande-des-nervenzusammenbruchs/134692.html

    „Interessant ist, dass unsere Recherchen einige Verbindungen von Mob-Mitgliedern zu Einrichtungen der Integration von Flüchtlingen und Ausländern ergeben. Staatlich gefördert und teils prämiert. Das kann spannend werden.“

    Der Untergang kommt bald! Bereitet euch vor!

  14. Giuseppe La Grassa, terroropfer, vor der DDR2 Kamerea.
    mal sehen, wie oft und wann die boesen worte fallen.
    Tritt-Ihn hat grad gesagt: Hatte verhindert werden koennen
    (UND WANN, Bahnhofsklatscher-Vorsteher ?)

  15. Mitleid mit Amri, wegen Kleinkriminalitaet autodiebstahl,
    Lampedusa fotograf erinnert sich „unglaublichen dreck UNTER DEN GESCHLEPPTEN“
    gericht verurteilt, ist schuld an radikalisierung, amri wird imam und vorbeter.

  16. WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2017 at 20:53

    Bin Berliner 5. Dezember 2017 at 20:46

    Wer hat uns verraten…

    Nur für dich:
    ________________________________

    Danke für die Antwort :))

  17. So ganz verstanden, warum die SPD knapp über 20%, CDU/CSU knapp über 30% ist und die AfD deutlich unter 20% ist, habe ich es aber immer noch nicht!

    Und es anscheinend immer noch so sein soll!

  18. Nicht nur der Familiennachzug! S. Gabriel hat mit der totalen Vernichtung Deutschlands gedroht, indem er Hunderttausende Neger einfliegen will, um sie zu irgendwas auszubilden. Die deutsche Sozialindustrie wurde durch diese Drohung bereits in freudige Erregung versetzt. Die Sozialämter lassen bereits hunderttausende neue Antragsformulare drucken.

  19. Nimmersatt-Raffzahn Schulz, und seine Arbeiter-VERRÄTER-Partei SPD, streben nach der ultimativen Abschaffung Deutschlands, und betreiben tatkräftig und zielstrebig die Schariaisierung/Özoguzisierung und Entrechtung/Versklavung seiner Bürger durch ein von Bilderbergern ferngelenktes EU-Regime………(!)

  20. Auch wenn nach rechts der Söder blinkt,
    – sein Wort wiegt schwer wie Söder-Blei -,
    das ganze Volk noch blöder singt:
    „Man weiß nie, wer noch blöder sei!“

  21. Wenn es noch IRGENDEINES Beweises bedurft hätte, daß unsere angeblich so tolle Demokratie eine totale Farce ist – spätestens das Agieren der Altparteien, insbesondere ihrer führenden Köpfe nach dem Wahldebakel zeigt auf, was für ein verkommenes Dreckssystem hier am Drücker ist.

    Man möchte nur noch kotzen.

  22. Sobald der „Macher“ -Schulz den Raum verlässt, wird Herr Macron sicherlich seine wahre Meinung über Herrn Schulz äussern. Die Dimension von Arschkriecherei seitens der SPD wird täglich größer. Deutschland hat aber immer noch nicht den Zenit der Peinlichkeit erreicht. Schulz und seine Apparatschiks arbeiten aber daran. Europa bringt jeden Tag mehr den wahren Charakter seiner Schöpfer zutage. Allein die Unsummen die für die dauernden , gegenseitigen Einladungen und „Dienstreisen“ sind enorm. Geld zu verplempern scheint ein zentraler Punkt dieses überflüssigen , gigantischen Gebildes zu sein. Schämen tut sich schon lange keiner mehr. Die pure Geldgier lässt diese Aasgeier zu Verteidigern Europas werden. Egal ob Europa Sinn macht oder nicht, Hauptsache ist, es geht weiter. Idealismus war gestern. Die meisten Bürger kennen noch nicht mal die „Abgeordneten“ die ihr Land vertreten. Daniel Cohn Bendit sprach in seinen Reden im Europa Parlament noch nicht mal deutsch. Mit richtiger Politik hat das nichts zu tun. Es ähnelt eher einem schlechten Schmierentheater. Aber wen kümmert es? Die Jugend glotzt nur noch ins iPhone, die Reichen profitieren, die Armen haben keine Lobby und die Presse berichtet gefilterte Informationen. Eine einzige gewaltige Verarschung…..

  23. Schulz hat die gleichen suboptimalen intellektuellen (Un)Fähigkeiten, wie beispielsweise die linksfaschistischen Ökofaschisten oder das Spatzenhirn einer Marxistin/Leninistin Kipping.

    Es ist einfach nur unglaublich, dass solch ein Schulversager wie Schulz nun wieder die Scharia Partei Deutschlands in die Regierungsbank schicken wird!

  24. Gut geschrieben Herr Hübner.
    Schulz ist ein Verräter, Verbrecher und hat Millionen erbeutet. Auch er muss vor Gericht! Die SPD gehört in den Mülleimer der Geschichte.

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/neue-iglu-studie-deutsche-grundschueler-fallen-beim-lesen-international-zurueck/20670744.html

    „Deutsche Viertklässler lesen so gut wie Schüler in Kasachstan

    Als maßgebliche Erklärung für die heute im Vergleich nur noch mittelmäßigen Leseleistungen sehen die deutschen Iglu-Forscher, dass es Deutschland seit 2001 nicht gelungen sei, in der Grundschule „den Anspruch auf Chancengleichheit im Bildungssystem zu realisieren“. Dabei geht es vor allem um „zuwanderungsbedingte Disparitäten“.“

    Neben der Umvolkung und den Terror verursacht durch die MärckellNaziBande, dient die Islammasseninvasion auch der Vernichtung der deutschen Bildungskultur.
    Da wir über keine nennenswerten Bodenschätze verfügen, ist das Zersetzen jeglicher Bildung zum absoluten und endgültigem kulturellen Abwracken Deutschlands, sehr wichtig und alternativlos. Die MerkelBande schickt ihre Kinder natürlich auf Privatschulen.

    Aber freut Euch:

    Was wir an Bildung verlieren, gewinnen wir an kultureller Bereicherung.“

  25. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/An-der-Grundschule-Am-Stoeckener-Bach-gibt-es-Werte-und-Normen

    Zu Beginn der Stunde steht nach der Begrüßung auf Twi, das in Ghana gesprochen wird, die „Warme Dusche“.

    Reihum machen die Erstklässler einem Mitschüler Komplimente.

    Am Ende der Runde ist klar: Ömer kann gut malen, ist freundlich, lustig, teilt gerne und ist ein toller Torwart, der nebenbei auch noch selbst Tore schießen kann. Er strahlt. Viele Kinder recken ihre Finger in die Luft.

    Eine „Warme Dusche“ kann jeder gut gebrauchen. „Heute nehmen wir nur einen dran“, sagt Seifert, „aber in den nächsten Stunden kommt Ihr alle noch an die Reihe“, verspricht sie.

    „Werte und Normen födert das soziale Miteinander,“ sagt Seifert, „die Kinder können mal abschalten, ihre Bedürfnisse stehen im Vordergrund und nicht der nächste Test, der in drei Wochen geschrieben wird.“

    Rektorin Ruth Pfeiffer findet das Projekt für ihre Schule naheliegend:

    „Bei uns haben 83 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund, rund die Hälfte sind Muslime, vielleicht 15 Prozent christlich. Wir sind multikulti, unsere Schüler stammen aus 43 Nationen, jeder ist anders, aber alle sind okay.“

    Werte und Normen passe als Alternativfach gut zum bunten Gesicht der Schule.

    #####

    http://www.bild.de/regional/hamburg/vermisste-personen/endlich-eine-spur-zum-vermissten-studenten-54082090.bild.html

    Die Begleiter sollen ca. 180 cm groß gewesen sein und hätten sich in einer fremden Sprache unterhalten.

    #####

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/endingen-mordfall-gutachter-sieht-wiederholungsgefahr-a-1181793.html

  26. Pedo Muhammad 5. Dezember 2017 at 21:16
    ‚Karl Lagerfeld ist besorgt über Einzug der AfD in den Bundestag
    _______________________________________________________
    Lagerfeld heute: „Ich bin Hanseat, kein Deutscher!“
    Was für ein armseeliges A…….loch.

  27. Also, bei mir „hängt“ pi-news.net. Seit einer Stunde aktualisiere ich die Seite immer wieder oder lade sie neu: jedesmal kommt der Artikel über Trumps Moslem-Einwanderungsstop als neuester Artikel. Bin durch dieses kleine Fenster, das sich immer reinschiebt, auf die gute Nachricht zur Aufhebung des Schandurteils gestoßen und fand den Beitrag nur über die Suchfunktion.

    Es ist eine Folge der aktuellen Meinungszensur, dass bei mir jetzt das Hirnkino losgeht und ich mich frage, ob mein Computer jetzt wegen meiner regierungskritischen Postings irgendwie „besucht“ wird. Aber da mach ich erst recht weiter.

    Auf der Startseite meiner Standard-Suchmaschine „StartPage“ (früher „Ixquick“) erschien übrigens heute ein Warnhinweis, dass Google auf aggressive Weise versucht, sich als meine Standard-Suchmaschine zu installieren.

  28. Die AfD kann froh sein, dass Lindner mit dem Scheitern Jamaicas, einen grandiosen strategischen Fehler hinlegte. Er wäre jetzt Außenminister und die FDP hätte als die „gute AfD“, Merkel und Özdemir wechselseitig vorführen können. So stehen sie jetzt als Zauderer und Feiglinge bei jenen Wählern da, welche mit Merkel nichts anfangen können aber denen die AfD zu schmutzig ist.

    Kubicki eiert ja jetzt schon wieder rum, von wegen die FDP würde sich Gesprächen nicht verweigern. Der Alte Fuchs wird längst gemerkt haben, dass sie mit Jamaica eine riesen Chance verdaddelt haben. Egal, für die AfD war es gut so.

  29. Pedo Muhammad 5. Dezember 2017 at 21:16

    ‚Karl Lagerfeld ist besorgt über Einzug der AfD in den Bundestag

    Aktualisiert am 05. Dezember 2017, 16:57 Uhr

    Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist noch immer geschockt über den Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag. …‘

    https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/lifestyle/karl-lagerfeld-besorgt-einzug-afdin-bundestag-32684060
    ———–
    Was kommt nach den Schock? Die AfD bleibt ja nicht bei 12% stehen. Das sind ja bald 20%. Der nächste Parteitag erfolgt in NRW. Von NRW hängt viel ab.

  30. Schulz ist – wie viele andere SPDler auch – ein typischer SYSTEMling, der sich wie die buchstäbliche Made im Speck, lebenslang – ohne jegliche nennenswerte, gemeinwohlfördernde Leistung – auf Steuerzahlerkosten durch die öffentlichen Fleischtöpfe (lukrative Pöstchen) frißt, bis ihn eines Tages die systemimmanente Dekadenz dahin rafft.

  31. Clint Ramsey 5. Dezember 2017 at 21:21

    Zu Beginn der Stunde steht nach der Begrüßung auf Twi, das in Ghana gesprochen wird, die „Warme Dusche“.

    „Werte und Normen födert das soziale Miteinander,“ sagt Seifert, „die Kinder können mal abschalten, ihre Bedürfnisse stehen im Vordergrund und nicht der nächste Test, der in drei Wochen geschrieben wird.“
    ________________________________________

    Dazu (linkes Schulwesen) eine grandiose Rede der AfD in Berlin:
    (Wirklich sehr sehens, bzw. hörenswert 4:04)

    https://www.youtube.com/watch?v=tVHAEfk-5tk

  32. M und M gesellt sich gern. Das ist natürlich „rein zufällig“.
    Und Makronen sind uns fremd. Bei uns gibt’s Pfefferkuchen. So wie immer.
    Weihnachtsmarkt? Das war immer schön, aber jetzt, in Zeiten Merkels lassen
    wir das und stellen eben darum einen umso schöneren Weihnachtsbaum ins
    Wohnzimmer. Das muss dann eben so sein. (enthält recht viel Sarkasmus)
    In der Hölle mögen sie schmoren, die Volksverraeter, dereinst, nach dem
    jüngsten Gericht. Judgement Day den AltParteien. 😀

  33. Es lebe der Rheinbund 2.0!
    Macrone macht den Westentaschennapoleon und Schulz gibt den devoten Duodezfürsten.
    Die AFD ist Bürgerrepräsentant Nettelbeck 2.0. Nur Schill, Scharnhorst und Gneisenau zieren sich noch. Aber sie werden kommen! „Volk, steh auf, und Sturm brich los!“

  34. Passt mal auf wie Macron Schulz in die Augen starrt. Schulz wirkt sckhon eingeknickt. Kann Macron Hyptnotisieren?

  35. #Dortmunder Buerger 20.54

    Sowohl das gesamte „Berliner Polit-Theater“, als auch das mafiöse „EU-Komplott“, sind eine übelriechende Jauchegrube, bestehend an krimineller Verkommen- und Verschlagenheit.

  36. Gemeinwohl fördernd heißt heutzutage sich dem „Flüchtling“ zu widmen.
    Siehe auch Tag des Ehrenamtes. Zum Erbrechen erbärmlich, die heutige Propaganda
    mal wieder. Und ich hatte doch nur ’ne halbe Stunde Radio an.
    ach so, an Polit222UN

  37. Bis zum Jahr 2030 werden 23% aller Arbeitsplätze durch Roboter, e-mobilität, Digitalisierung usw. wegfallen. Bei 44 Millionen sozialversicherungspflichtig Versicherten sind das in etwa 10 Millionen Jobs. Laut BDN-Chef wollen in den nächsten Jahren 1,2 Milliarden Afris und Arabs nach Europa kommen, es wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Wir stehen unmittelbar vor einem Krieg gegen den Iran und Nordkorea. Jeden Augenblick kann der Schuldenturm einstürzen und die finanzielle Kernschmelze einsetzen.
    Es werden schreckliche Zeiten auf uns zukommen!
    Merkel, Schulz und Seehofer werden bald unser kleinstes Problem sein.

  38. „Bei uns haben 83 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund, rund die Hälfte sind Muslime, vielleicht 15 Prozent christlich. Wir sind multikulti, unsere Schüler stammen aus 43 Nationen, jeder ist anders, aber alle sind okay.“

    Und spätestens wenn Hartz 4 alle ist, gehen sie mit Macheten aufeinander los.

  39. Wetterbericht für den 6.12.2017 Gambia 30°C im Schatten, …Freiburg, Schneefall – 1°C
    sind Sie eine vermännlicht kurzhaarschnittige AfD hassende Lesbe, ein Dreadlock tragender Asylhelfer, heimlich schwuler Bahnhofsklatscher od. bipolar gestörter Teddywerfer dann helfen sie doch , den

    OT,-….Meldung vom 05.12.2017 – 13:46

    Asylbewerber auf der Flucht: Er soll ein Mädchen vergewaltigt haben

    Freiburg – Wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer Jugendlichen sucht die Polizei Freiburg einen Asylbewerber aus Gambia. Nach Angaben vom Dienstag soll der 19-Jährige das Mädchen in seiner Unterkunft im östlichen Landkreis Waldshut in sein Zimmer gelockt und zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben. Das Alter des mutmaßlichen Opfers sowie weitere Details würden zum Schutz der Jugendlichen nicht mitgeteilt, sagte ein Polizeisprecher.Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte das Mädchen vor einer Woche mit Freundinnen einen Bekannten in der Asylbewerberunterkunft besucht. Der Verdächtige, den sie zuvor nicht gekannt habe, habe sie unter einem Vorwand in sein Zimmer gebeten, es abgeschlossen und sie vergewaltigt.Der 19-Jährige konnte zwar identifiziert werden, ist laut Polizei aber auf der Flucht. Nach ihm wird gefahndet. https://www.tag24.de/nachrichten/freiburg-waldshut-asylbewerber-soll-maedchen-vergewaltigt-haben-und-flieht-polizei-392440

  40. Das linksgrüne Schweinsgesindel hält international zusammen!
    Makrone will ans Geld der deutschen Steuerzahler und Sparer!
    Alle Sozen und Grünen stinken!


  41. erich-m 5. Dezember 2017 at 21:42
    Bis zum Jahr 2030 werden 23% aller Arbeitsplätze durch Roboter, e-mobilität, Digitalisierung usw. wegfallen. Bei 44 Millionen sozialversicherungspflichtig Versicherten sind das in etwa 10 Millionen Jobs. Laut BDN-Chef wollen in den nächsten Jahren 1,2 Milliarden Afris und Arabs nach Europa kommen, es wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Wir stehen unmittelbar vor einem Krieg gegen den Iran und Nordkorea. Jeden Augenblick kann der Schuldenturm einstürzen und die finanzielle Kernschmelze einsetzen.
    Es werden schreckliche Zeiten auf uns zukommen!
    Merkel, Schulz und Seehofer werden bald unser kleinstes Problem sein.

    Ohne dass ich Apokalyptiker oder Verschwörungstheoretiker bin, stimme ich dem nahezu uneingeschränkt zu.
    Aber es wird nicht ganz so schlimm kommen;
    aus Schwarzafrika sollen es nur 10 Millionen sein, die zu uns wollen.
    Also es besteht kein Grund zur Panik 🙂

  42. @fozibaer … 21:28

    Pedo Muhammad … 21:16

    ‚Karl Lagerfeld ist besorgt über Einzug der AfD in den Bundestag

    Aktualisiert am 05. Dezember 2017, 16:57 Uhr

    Modeschöpfer(!!) Karl Lagerfeld ist noch immer geschockt über den Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag. …‘

    https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/lifestyle/karl-lagerfeld-besorgt-einzug-afdin-bundestag-32684060
    ———–
    Was kommt nach den Schock? Die AfD bleibt ja nicht bei 12% stehen. Das sind ja bald 20%. Der nächste Parteitag erfolgt in NRW. Von NRW hängt viel ab.

    Bingo! 🙂

    Shocker der Ahnungslosen!

  43. hoppsala 5. Dezember 2017 at 20:50
    Wieso hat der so ne lange Nase ?

    ———-

    Lange, vom Lügen, rote vom Saufen und eine auffällig niedrige Stirn – Mikrocephalie einfach.

    Wenn Marionette, ist es eine Mehretagen-Marionette. Zuverlässig, aber schwerer zu steuern.

  44. @ p-town 5. Dezember 2017 at 21:32
    „Bundespolizei entdeckt 23 Migranten in Güterzug“

    im gueterzug ? das ist doch eine geldwerte echte verbesserung,
    denn in ihren heimatlaendern fahren die fachkraefte freiwillig auf dem dach.
    empoerend ist aber, dass in 5000e-10.000e schlepperkosten fuer die illegalen
    nicht mal ne holzbank im viehwagen drin sein soll, wenigstens ne kiste.

    mit papieren kann man ganz legal fuer 500e von ougadougou nach hamburch,
    wieso macht das keiner ? stimmt bei denen was nicht, vorstrafen oder krankheiten ?

  45. Der Wahnsinn hört nicht auf!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    NRW-Genossen stellen Forderungen für große Koalition
    .
    Gefordert wird zudem eine „europäische Sozialunion“.
    .
    Eine Obergrenze für Flüchtlinge lehnen die Genossen ab.
    .
    Deutschland das WELTSOZIALAMT!
    .
    Die Drecks-SPD verkauft uns an die Brüsseler EU-Diktatur.
    .
    Das macht die CDU auch..

  46. Arbeitskollegin meinte, wenn die Neuwhlen machen, gehe ich bei diesem Affentheater nicht mehr zur Wahl!

    Da sie definitiv keine AfD-Wählerin ist, bzw. jemals sein will. Habe ich ihr nur zugestimmt…

  47. So verzweifelt sind die schon:

    Für die Landtagswahl in Bayern will man die AfD mit 50%-Zwangs-Frauen-Quote bekämpfen!
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/spd-fordert-frauenquote-fuer-den-bayerischen-landtag/

    Und wenn das nicht hilft, mit 50% Migranten-Quote, wenn das nicht hilft mit 50% Moslem-Quote, wenn das nicht hilft, mit 50% Schwulen-Quote, wenn das nicht hilft, mit 50% Behinderten-Quoten, wenn das nicht hilft, mit 50% Affen-Quote…

  48. Bravo Wolfgang Hübner, genau so ist es leider. Sozen sind und bleiben die vaterlandslosen Gesellen.

    Vor allem die Beamtenheere im Élysée-Palast sind pausenlos damit beschäftigt, ihrem Land mit „Diplomatie“ unverdiente Vorteile und Deppen-Deutschland entsprechende Nachteile zuzuschustern. Das wird nie enden. Auch weil ein komplett unpatriotisches Parteien-Establishment Deutschland beherrscht.

    Es ist mir völlig unverständlich, dass nicht längst über diese besonders infame Rolle Frankreichs öffentlich diskutiert wird. Material gäbe es genug. Aber nein, darüber herrscht immer wieder Nachrichtensperre. Der politisch-mediale Komplex ist die zweite Bremse in Deutschland.

    Nun, die nächsten Granateinschläge sind schon absehbar: Kommt Juli 2018 der Schuldenschnitt für Griechenland? Oder türmt sich deren Schuldengebirge noch höher auf? Ich tippe auf b) alle werden weiter Schulden machen, denn:

    Es droht der größte anzunehmende Finanz-Unfall: EDIS (European Deposit Insurance Scheme). Es ist nur eine Frage der Zeit, bis EDIS gegen unseren Bürgerwillen in Kraft tritt. Dann gute Nacht. Die angesparten deutschen Einlagensicherungen können dann für ausländische Pleitebanken unkontrolliert geplündert werden. Und das Drama wird keiner dieser verbeamteten Dummschwätzer in Berlin aufhalten…

  49. Marionetten, Macron,klar der auch. Dieser ganze Saustall ist voller Marionetten , und Raffzähne und George,Friede und wer noch so alles unser Volk am Boden liegen sehen will.

  50. Neuwahlen sind AfD-Wahlen.
    Ja, es nervt alle, aber wenn die AfD´ler es ernst meinen, dann sollte das eine Selbstverständlichkeit sein!

  51. dieser Exsäufer hat nicht mehr viel, daß er verspielen kann. Die Sozis auf dem absterbenden Ast, Merkel immer noch deutlich vor ihm. Die Schmarotzer der EU bedienen sich seiner ganz unverfroren. Das werden aber die wenigen, noch verbliebenen, Sozi mit Verstand bald merken. Und was dann? Er will sich in die EU retten. Das werden wir aber verhindern. Denn: Wir sind das Volk!

  52. Herr Gott… warum sind Musels so dämlich/bildungsresistent.?
    .
    Jeder mit einem IQ einer Stubenfliege weiß, dass man nicht in der Wohnung grillen sollte/darf!

    .
    Nur Musels….. Fehlanzeige!
    .
    Was stimmt nicht mit dieser Spezies?
    .
    Wird dieser marokkanische Clan diesen massiven Einsatz bezahlen..? Sicher nicht, daß macht der doofe deutsche Steuermichel..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .

    Weil’s draußen zu kalt ist
    .
    Grillfest in der Küche
    .
    11 Verletzte!

    Neu-Isenburg – Der erste Schnee fällt, die Temperaturen sinken Richtung Minus-Grade. Weil sie trotzdem grillen wollen, kommt eine marokkanische Familie aus Neu-Isenburg auf eine wirklich gefährliche Idee – bei der elf Menschen danach in der Klinik landen!
    .

    Und weil’s draußen bitterkalt ist, kommen Nahjim (49) und Djamila E. T. (31) mit ihren Töchtern Amira (5) und Lina (11) Sonntagabend auf die Idee, drinnen zu grillen.

    Sie holen den Holzkohlegrill in die Wohnung, dort glüht die Kohle weiter.
    .
    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/wintergrillen-vergiftung-54073092.bild.html


  53. Drohnenpilot 5. Dezember 2017 at 22:16
    Herr Gott… warum sind Musels so dämlich/bildungsresistent.??.?Jeder mit einem IQ einer Stubenfliege weiß, dass man nicht in der Wohnung grillen sollte/darf!
    .
    Nur Musels….. Fehlanzeige!
    .
    Was stimmt nicht mit dieser Spezies?

    Na ja, ich weiss ehrlich gesagt nicht ob ich froh sein soll, dass uns diese inzestuöse Hartz IV Sippe dank
    unseres vorbildlichen Notarzt- und Rettungswesens erhalten geblieben ist.

  54. Drohnenpilot 5. Dezember 2017 at 22:16

    Im Koran steht doch das ganze Wissen der Menschheit, aber den Vers mit dem Kohlenmonoxid scheinen sie wohl überlesen zu haben.

  55. Dass Schulz ein Versager und Dummkopf ist, könnte man verzeihen. Aber dass er ein Verräter ist, darf man nicht vergeben.

  56. @ erich-m 5. Dezember 2017 at 21:24

    Pedo Muhammad 5. Dezember 2017 at 21:16
    ‚Karl Lagerfeld ist besorgt über Einzug der AfD in den Bundestag
    _______________________________________________________
    Lagerfeld heute: „Ich bin Hanseat, kein Deutscher!“
    Was für ein armseeliges A…….loch.

    Der Typ hat wahrscheinlich zu viel von seinem eigenen süßlichen Parfüm eingeatmet, mit dem er seine Umwelt zu schikanieren pflegt. Der erkennt zwar in seinem Halbdelirium, was Moslems mit Schwulen und Juden vorhaben, hetzt dann aber gegen die einzige Partei, die genau das unterbinden will. Ich habe nichts gegen Schwule, aber Tunte und doof ist eine höchst unerfreuliche Mischung.

  57. Bin Berliner 5. Dezember 2017 at 20:59

    Herrlich! Humor ganz nach meinem Geschmack. ^^

  58. Zu: Dichter 5. Dezember 2017 at 20:44
    Martin Schulz ist ja auch nur sein Künstlername. In Wirklichkeit heißt er Mario Nette.

    Köstlich!!

  59. #ataktos 5. Dezember 2017 at 21:26

    Die sogenannte „Kirche“ spielt bei der Deutschlandvernichtung mit eine zentrale Rolle. Das nur auf einen einzelnen Pfaffen zu beschränken, ginge zu kurz. Die „Kirche“ operiert weltweit und was genau die vorhaben, keine Ahnung. Auf jeden Fall schauen die auch wort- und tatenlos zu, wenn ihre Leute im Nahen Osten geköpft etc. werden. Keine Kritik, Kuschelworte und Besuche beim Feind ohne eigenes Kruzifix. Was denkst du? Die Kirche ist mit den Linken Feindbild Nr. 1!

    Dieser Papst wird von seinen eigenen Leuten kritisert, weil er deren Meinung nach die Kirche zerstört. ( http://www.freiewelt.net/nachricht/kardinal-mueller-warnt-papst-franziskus-will-katholische-kirche-umkrempeln-10072921/ ) Wenn ein Pope das kritisiert, dann nicht weil er ein guter Mensch ist, sondern weil er wie diese Politschranze Merkel Angst um seine Pfründe hat. Aber der Vorgang als solches, nämlich das die Kirche sich von innen heraus zerlegt, ist beachtenswert. Ich glaube, die kapitulieren vorm Islam. Deswegen dürfen wir Menschen nicht auf diese Brut hoffen. PI bewegt gegen den grässlichen Islam mehr als die ganze Kirchenbrut zusammen.

  60. Ein typischer Sozi halt, in den Arsch der Eliten kriechen und denen beim Bescheißen um die Steuern und die Rechte am Land und ihren Bürgern helfen. Also genau wie die CDU Barbaren und der ganze traurige Mist, der schon immer regiert hat. Dem Volk gefällt es, da fällt es schwer sich mit diesem zu identifizieren!

  61. Die beiden würde ich gern mal bei einer 69 beobachten … nein, Eckel, eher doch nicht …

    Gute Nacht

  62. Die Grenzen zu meinen europäischen Nachbarn haben mich nie gestört: Alle anständigen Waren und Bürger kamen durch!

    Die Grenzen zu meinen deutschen Geschwistern haben mich immer gestört, denn meine Geschwister durften nicht zu mir, obwohl sie anständige Bürger waren! Und ich nicht einfach zu ihnen, zu meinem Volk!

    Die Grenzenlosigkeit nun, stört mich aber ganz ungemein, da sie allen Schutz vor Räuber, Banditen etc. vermisst. Nur den bösesten Kreaturen überall auf der Welt, nützt die Grenzfreiheit!

    Jeder, selbst der sozialistischste Dümmste weiß warum er seine Wohnung abschließt, aber ein Staat, ein Volk hat es angeblich nicht nötig?

    Grenzen sind grundsätzlich gut!

    Nur dumme Menschen sind gegen Grenzen!

  63. 13 Millionen Deutsche, 3 Millionen Niederländer, 1.3 Millionen Österreicher und 2 Millionen Skandinavier halten die 500 Millionen EU-Bürger am Leben…

  64. Und die Rothschild Marionette heißt Macron… was er mit Tabak nicht geschafft hatte, schafft er mit gelenkter „Politik“. Und Schulz stapelt seine Taler im Keller wie Dagobert. WÜRDE ER SONST SO DÄMLICH GRINSEN?
    Die Deppen sind doch wir. Wir Steuerzahler. Wir kaufen das Produkt und ZAHLEN am Ende ALLE Steuern.
    Steuern die für alles und jeden Mist verwendet werden. Nur eben nicht für das Deutsche Volk.
    Normalerweise sollte man als Endverbraucher ALLE Quittungen aufbewahren und am Ende des Jahres dem Finanzamt vorlegen. Mit der kleinen Bitte doch auch mal den Endverbraucher zu berücksichtigen. Die Mehrwertsteuer ist die GEISEL des Endverbrauchers! Der Groß und Zwischenhändler setzt diese ab oder verrechnet diese. So läuft das. Aber es macht sich keiner groß Gedanken darüber. Auch wenn ich Selbstständig bin, so sage ich ganz ehrlich: Gerecht ist etwas völlig anderes. Steuern sollen und MÜSSEN für das Land verwendet werden. Für Infrastruktur und Bildung aber NICHT für irgendwelchen Mist, der UNS nicht einen Millimeter nach vorne bringt. (KOTZ)

  65. Martin Schulz (SPD): Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    *http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  66. @ WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2017 at 22:53

    „Die Grenzen zu meinen europäischen Nachbarn haben mich nie gestört: Alle anständigen Waren und Bürger kamen durch!

    Die Grenzen zu meinen deutschen Geschwistern haben mich immer gestört, denn meine Geschwister durften nicht zu mir, obwohl sie anständige Bürger waren!“

    Geht mir anders. Als ich klein war, war die Grenze zur Kammer meiner deutschen Schwester nicht viel schallabweisender als eine Pappwand. Während ich schon früh die richtige Musik entdeckt hatte (Deep Purple, Led Zeppelin, Atze Datze) dröhnte aus ihrem Zimmer immer dieses Genöle eines vollschwuhlen Schweden: „Muwiehstar, Muhwiestar“. Puh, was ich in meinem Leben schon alles durchmachen mußte.

  67. Eurabier 5. Dezember 2017 at 22:55

    13 Millionen Deutsche, 3 Millionen Niederländer, 1.3 Millionen Österreicher und 2 Millionen Skandinavier halten die 500 Millionen EU-Bürger am Leben…

    13 Millionen Deutsche ❓

    13 Millionen Deutschen droht Armut

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/13-Millionen-Deutschen-droht-Armut-article13857846.html

    13 Millionen Deutsche täglich mobil auf Facebook

    *https://www.computerwoche.de/a/13-millionen-deutsche-taeglich-mobil-auf-facebook,2546468

    13 Millionen Menschen in Deutschland chronische Schmerzen.

    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/immunsystem/autoimmunerkrankungen/alarmierende-zahlen-13-millionen-deutsche-leiden-an-chronischen-schmerzen_aid_1069909.html

    13 Millionen Deutsche sind Partizipative Konsumenten

    *http://www.horizont.net/planung-analyse/nachrichten/13-Millionen-Deutsche-sind-Partizipative-Konsumenten-155396

    Bitte laß uns nicht dumm sterben.

  68. alexandros 5. Dezember 2017 at 23:01

    lorbas 5. Dezember 2017 at 23:00
    Das einzig große an Maddin Chulpf ist sein Ego.

    Ein 100% Ego ❗ 🙂

    Ein Martin Schulz ist noch lange nicht am Ziel. Bei der Europawahl 2014 will er Spitzenkandidat aller Sozialdemokraten sein. Und dann als Nachfolger Barrosos – endlich – Vorsitzender der EU-Kommission werden. Hoffentlich bleibt uns wenigstens das erspart.

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

    Jetzt haben wir den „Ruft-doch-mal-Martin“ am Hals.

    Statt für deutsche Interessen zu kämpfen, will er „Eurobonds“ durch die Hintertür einführen – indem er sie als „Schuldentilgungsfonds“ tarnt.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich. Denn Martin Schulz ist seit über einem Jahr Präsident des Europäischen Parlaments. Und damit Herr über 754 Abgeordnete, die durch ihr ständiges Reisen zwischen Brüssel, Straßburg und Luxemburg nicht nur gigantische Kosten produzieren. Sondern bisweilen auch höchst brisante Gesetze.

    Einer dieser Beschlüsse könnten schon bald die berühmt-berüchtigten „Eurobonds„ sein – also gemeinsame Staatsanleihen starker und schwacher EU-Länder. Eindeutiger Nutznießer wären Staaten wie Portugal, Spanien oder Italien, die dann für ihre Kredite deutlich niedrigere Zinsen aufwenden müssen. Klarer Verlierer wäre Deutschland, das diese Zins-Subvention letztendlich bezahlen würde – und deshalb bisher auch strikt gegen „Eurobonds“ ist.

    Jeder Vertrag wird gebrochen

    Das weiß auch Martin Schulz. Deshalb tarnt er die Giftpapiere gern als „Schuldentilgungsfonds„. So wie vergangene Woche im „Handelsblatt“: „Dieser Fonds würde den Krisenstaaten einen Teil ihrer Zinslast abnehmen.“ Der scheinbar vernünftige Plan: Der Fonds übernimmt alle Staatsschulden eines Eurolandes, die 60 Prozent der Wirtschaftsleistung überschreiten (Brutto-Inlandsprodukt) – für dieses Defizit haften dann alle 17 Euroländer gemeinsam (wie bei den „Eurobonds“). Wenn alle dann solide wirtschaften, wären die Schulden des Fonds in 25 Jahren abgebaut. Und genau das ist der Haken: Wer kontrolliert diesen Sparkurs oder bestraft neue Schulden-Sünden? Wohl niemand. Denn wenn wir aus der kurzen, leidvollen Geschichte des Euro eines gelernt haben, dann dieses: Jeder Vertrag wird irgendwann von irgendjemandem gebrochen.

    Umso schlimmer, dass einflussreiche Politiker wie Schulz uns diesen angeblichen „Schuldentilgungsfonds“ trotzdem unterjubeln wollen. Doch was ist dieser Martin Schulz eigentlich für einer? Das lässt man ihn am besten selbst beantworten. Denn niemand kann ihn so gut entlarven wie er sich selbst. Diese Woche ließ er sich von einem norddeutschen Nachrichtenmagazin porträtieren. Und wollte den Kollegen zeigen, was für ein toller Hecht er ist.

  69. Der einzige Trost dabei ist, dass wir eine Regierung haben die keine ist und die auch nie eine echte mehr sein wird. Denn auf so ein Affentheater kann ich liebend gerne verzichten. Da habe ich lieber die Gewissheit das die Deppen an der Spitze (zumindest sehen sie sich da) eigentlich selbst nur noch Marionetten sind. Für ein weisendes politisches Fingerspitzengefühl haben die alle 2 linke Hände und an jeder Hand 5 Daumen.

  70. Mal wieder eine messerscharfe Analyse, die die ganze Ambivalenz der tragischen SPD-Protagonisten zeigt. Es wäre eigentlich zum Lachen, wenn es nicht und diesen Sozialstaat beträfe, der einmal für dieses Volk errichtet wurde – und nicht für Millionen Schatzsuchender aus aller Welt (incl. tlw. zweifelhafter Regierungen anderer Staaten).

  71. OT

    Immer wieder interessant hier, die (PI) Telepathie…

    Realist 5. Dezember 2017 at 23:12
    Affentheater

    VivaEspaña 5. Dezember 2017 at 23:15
    Affentheater

  72. Zitat:
    „Dass Schulz ein Versager und Dummkopf ist, könnte man verzeihen. Aber dass er ein Verräter ist, darf man nicht vergeben.“

    Sagen wir zunächst „…vergessen“.
    Da ist e bissl was dran.
    …und er ist halt e bissl geldgeil…
    Des bissl schadet ja niemandem.

  73. Das Brüsseler Lobbyisten/Korruptionsbabylon.

    Von einer Lumpenpresse dreist als „Europa“bezeichnet.

  74. Heute bei Lanz, 23.45 Uhr:

    Frauke Petry, Politikerin
    Am Tag nach der Bundestagswahl gab Petry bekannt, dass sie kein Teil der AfD-Fraktion sein möchte. In der Sendung spricht sie über ihren Parteiaustritt und ihre politischen Pläne.

    Nikolaus Blome, Journalist
    In der Sendung erzählt Blome, was er vom SPD-Parteitag erwartet und unter welchen Umständen eine Große Koalition künftig denkbar ist.

    Frederik und Gerrit Braun, Unternehmer
    2001 eröffneten sie in Hamburg das „Miniatur Wunderland“. 2016 wurde es zu Deutschlands beliebtester Sehenswürdigkeit gewählt. Die Zwillinge sprechen in der Sendung über ihr Buch „Kleine Welt, großer Traum“.

    Andreas Englisch, Journalist und Autor
    Gerade hat er den Papst auf seiner Reise nach Myanmar und Bangladesch begleitet. In der Sendung spricht Englisch über seine Erlebnisse vor Ort und erzählt die Geschichte vom Nikolaus.

  75. Vor SPD-ParteitagSchulz macht Überraschungsbesuch bei Grünen !!!

    Aha so läuft der Hase , Schulz hört wohl bei den Grünen rein ,um abzusprechen bei welchen Themen die Grünen die SPD unterstützen um Gesetze oder sonstige Schechtigkeiten durch zu drücken !
    Auf AFD und FDP kann er wohl nicht hoffen …..!
    Wartet ab wenn es eine GROKO gibt , dann kommt das große weinen im Volk .

    Ach und wie schreiben die Leckhündchen von Merkel und Steinmeier , die “ Bild Zeitung“ ,
    Steinmeier von Bürgern umlagert

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist in der Erfurter Altstadt von Passanten regelrecht umlagert worden. MIT FAKE BILDER ( oh wie sind wir alle glücklich )
    Ein Erfurter forderte ihn auf, auf die Bildung einer neuen Bundesregierung zu drängen.
    Herr Bundespräsident, machen Sie den Jungs Druck, dass wir endlich wieder eine Regierung haben“, rief der 70-Jährige. Steinmeier antwortete: „Wenn sie da ist, schimpft ihr wieder.“

    Bei seinem Rundgang durch die mittelalterliche Innenstadt sagte der Bundespräsident, viele Menschen spürten, „dass wir uns mehr engagieren müssen für die Demokratie, gegen eine Radikalisierung“.

    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/gruene-schulz-54089832.bild.html

  76. Macron und Schulz – zwei sozialistische Wichtigtuer, die immer auf der Jagd nach dem Geld von Leistungsträgern in der Gesellschaft sind!
    Welch ein übles Geschmeiß!

  77. Petry bei Lanz anzuschauen hieße für mich nicht nur Fremdschämen,
    sondern Fremdkotzreiz,
    Kotzen als Erlösung.

  78. @ WahrerSozialDemokrat 5. Dezember 2017 at 23:26

    „Was für eine blöde Entgegnung. Der Linksclub ist ihr größter Fan!“

    Meinen? Kann Ihnen jetzt nicht ganz folgen. Ich trete für Grenzen auch zwischen uns Weißen/Deutschen ein. Die Wand im Mietshaus zwischen den Meiers und den Müllers z.B.. Oder den Gartenzaun zwischen den Hubers und den Krauses.
    Warum sollte Linken das gefallen?

  79. Schulz, der Horroclown! Er wird es schaffen! Ein Ministerposten ist ihm sicher. Und seine Partei wird reich entlohnt. 15,5% wird die SPD bei der nächsten BT-Wahl einfahren.

  80. „Lanz“

    Dass die nicht alle (samt Moderator, der sowieso) kotzen müssen ist eine Leistung,
    das muss man anerkennen.

  81. int 5. Dezember 2017 at 23:56
    „Lanz“

    Für sowas gab es früher hier mal den K-Club.
    Das waren noch Zeiten…
    Ich habe die Eimer noch und sie sind aufgestellt.

    Petry & Blome
    und Lanz sagt: AfD, AfD, AfD, AfD, AfD…

  82. Macrons Marionette heißt Martin Schulz
    ——–
    Emmanuel Macron ist die Marionette von Bernard Arnault
    Bernard Arnault & family
    Chairman and CEO, Louis Vuitton
    REAL TIME NET WORTH — as of 12/5/17
    $64.1 B = $64,1 Milliarden
    https://www.forbes.com/profile/bernard-arnault/

    Zu Beginn der Regierung des Emmanuel Macron, Mai 2017, wurde Bernard Arnault mit $52 Milliarden bewertet. Kein Wunder, daß er Brigitte Macron mit den entsetzlichen Louis Vuitton-Fummeln ausstatten kann, an denen die Röcke zu kurz und die Jacken zu klotzig sind. 🙂

  83. VivaEspaña 5. Dezember 2017 at 23:59
    „Lanz“

    Nee, das tu ich mir nicht an.
    Das täte mir weh, für (s)(d)ie.

  84. Bin Berliner 6. Dezember 2017 at 00:00
    Das kommt wenn bei Google „Mann“ eingegeben wird
    ——–
    Ist das Georg Diez?

  85. @ Lanz

    Markus Lanz und seine blöden Fragen:

    Es gibt diese eine Floskel, die Markus Lanz benutzt, bei der man zusammenzuckt, sobald er sie ins Studio phrasiert: “Um jetzt mal den ganz großen Bogen zu spannen…”.

    ➡ Man zuckt zusammen, wenn er das sagt, weil danach oft etwas richtig Blödes kommt – eine Verallgemeinerung, ein Vergleich ohne jede Basis, oder einfach eine Frage, die zeigt, dass er keine Ahnung hat. Auch in der Sendung am Gründonnerstag holt er den Satz raus. Was dann folgt, ist blöder als vieles, was er je zuvor gesagt hat.

    Im Studio sitzen an diesem Donnerstag Elmar Theveßen, der Chefredakteur des ZDF, Journalist Ulrich Kienzle, das Model Pari Roehi, der deutschtürkische Unternehmer Mustafa Karadeniz und der Schauspieler Claus Theo Gärtner – besser bekannt als Privatdetektiv Matula. Die Themen: der Anschlag auf den BVB-Bus, das Referendum in der Türkei, die Biografie des Models und der neue Matula-Film

    Zuerst spricht Lanz mit ZDF-Chefredakteur Theveßen über den Anschlag auf den Bus des BVB. Viel Analyse erlaubt der Stand der Ermittlungen noch nicht, und so beschränkt sich der Journalist und Terrorismusexperte auf die Fakten: Was weiß man, was weiß man nicht.

    Der Festgenommene ist der falsche Mann

    Theveßen erklärt, dass die Bauart der Nagelbombe darauf hinweise, dass Profis am Werk gewesen seien. Der erste festgenommene Verdächtige habe sich als der falsche Mann erwiesen und die Polizei sei am Ermitteln. Man suche in der Tatmittelmeldedatei, einer Sammlung der in den letzten Jahrzehnten gesammelten Informationen über Zwischenfälle mit Sprengstoff, nach Ähnlichkeiten zum derzeitigen Fall. Viel mehr habe man noch nicht.

    Auch das am Tatort gefundene Bekennerschreiben lasse keine Rückschlüsse zu, da die Fahnder davon ausgingen, dass damit auf eine falsche Fährte geführt werden solle. Die Gebetsformel, die an Islamisten erinnern soll, sei falsch zitiert. Es könne also sein, dass der Verdacht damit auf Islamisten gelenkt werden soll. Der IS habe sich derzeit nicht zu der Tat bekannt.

    Anschließend sprechen die beiden noch ein wenig über den Fall Anis Amri, und was dabei schief gelaufen ist, bevor Lanz das Interview mit seinem Standardsatz beendet: „Das Thema wird uns mit Sicherheit noch viel beschäftigen“. Dann geht es weiter.
    Dass er gleich den Bogen ganz groß spannen wird, weiß man da noch nicht.

    Weiter also zu Erdogan. Lanz wendet sich an den Journalisten Ulrich Kienzle. Der 80-Jährige erklärt, dass Erdogan seine Machterweiterung, sein Streben nach der Alleinherrschaft von langer Hand geplant habe. „Wenn Böhmermann ihn ‚sackdoof, feige und verklemmt’ nennt, dann stimmt das nicht“, sagt er. Erdogan sei ein gefährlicher, kluger und taktisch begabter Politiker. Kienzle erinnert an den Satz, den Erdogan schon als Bürgermeister von Istanbul gesagt habe: „Wir steigen auf den Zug der Demokratie auf und wenn wir am Ziel sind, steigen wir wieder aus“.

    Ernsthafte Gegner von Erdogan, sagt Kienzle, sähen auch die Beitrittsverhandlungen zu EU nur als Vorwand Erdogans, um liberale Wähler von sich zu überzeugen. Das Bild, das man zu Anfang im Westen von Erdogan hatte, habe auf einer Fehleinschätzung beruht. In Wahrheit habe Erdogan, so Kienzle, über Jahre die Islamisierung der Türkei vorangetrieben. Er sei damit als Gegner des Staatsgründers Kemal Atatürk zu sehen, der die Türkei näher an Europa heranbringen wollte.

    Lanz spannt den Bogen und man zuckt zusammen

    Lanz erinnert das an die Situation im Iran. Das Land habe sich unter dem Schah ebenfalls liberalisiert und sei dann unter Khomeini zu einem Religionsstaat geworden. Kienzle gibt ihm recht, Erdogan mache etwas Ähnliches wie Khomeini.
    So ermutigt, gibt der Moderator Gas und sagt den Satz, den man nie erwartet, aber immer fürchtet:

    „Um jetzt mal den ganz großen Bogen zu spannen…“

    ➡ Die Nackenhaare des Fernsehzuschauers sträuben sich.

    ➡ Bitte, lass ihn nichts Blödes sagen!

    ➡ Er sagt dann etwas Blödes: „Das heißt, die Leute waren noch gar nicht bereit dafür?“

    Eine Suggestivfrage. Hingeworfen, einfach mal so, im frisch gespannten großen Bogen, vom Moderator einer der größten deutschen Talkshows. Die Frage, sie ist deshalb so problematisch, weil sie auf dem Vorurteil vom „primitiven Muslim“ aufbaut, der einfach in seiner Entwicklung noch nicht so weit sei wie die „fortschrittlichen“ westlichen Staaten. Sie basiert auf der Ausrede der europäischen Mächte zur Kolonialzeit, dass man den Kolonien mit seiner Herrschaft ja etwas Gutes tue, weil sie selbst nicht im Stande wären, sich zu regieren. Nun ist Deutschland aber seit fast 100 Jahren keine Kolonialmacht mehr. Und eigentlich müsste man meinen, dass solche Überzeugungen damit auch verschwunden sind, zumindest aus den Köpfen von deutschen Talkshowmastern.
    Die Frage lässt einen deshalb an Lanz’ Aufgeklärtheit zweifeln.

    ➡ Lanz Frage basiert auf Vorurteilen aus der Kolonialzeit

    Darüber hinaus lässt sie einen auch an seiner(Lanz) Bildung zweifeln. Als Atatürk regierte, für dessen Fortschrittlichkeit die Türken angeblich noch nicht bereit gewesen sein sollen, manövrierte sich Deutschland, die „aufgeklärte“ europäische Demokratie selbst ins dunkelste Kapitel seiner Geschichte, fuhr mit voller Kraft voraus in die Diktatur. Und trotzdem würde sich heute wohl kaum einer zu der Aussage hinreißen lassen, dass das passierte, weil Deutschland einfach „noch nicht bereit“ für die Demokratie war.

    Und heute, da die türkischen Bürger dabei sind, sich selbst ihre Freiheit einzuschränken, wird Amerika, die am längsten existierende Welt gerade von Trump regiert, einem Mann, der, wenn man seinen Aussagen glauben darf, am liebsten als Gottkaiser herrschen würde. Waren die Amerikaner etwa nach mehr als 200 Jahren auch auf einmal „noch nicht bereit“ für Bürger- und Menschenrechte?

    Natürlich nicht, wird jeder sagen. Das Argument des „Noch-nicht-Bereit-Seins“ für die Demokratie wird in Europa immer nur für außereuropäische Staaten benutzt. Und es ist jedes Mal falsch und jedes mal dumm. Weil es Vorurteile aus der Kolonialzeit benutzt und Zusammenhänge bis zur Unkenntlichkeit vereinfacht.

    Niemand in der Runde ist Lanz’ Meinung

    Glücklicherweise gibt niemand in der Runde Lanz recht. Weder Kienzle lässt sich zu einer einfachen Antwort hinreißen, noch Unternehmer Karadeniz, der in der Sendung später erklärt, warum er beim Referendum mit “Nein” stimmen wird.

    Nach einiger Zeit meldet sich dann Elmar Theveßen zu Wort und sagt das, was wirklich richtig ist: „Das Grundprinzip, das da am Werk ist, ist ja nicht etwas typisch Türkisches oder typisch Islamisches. Wir sehen es ja quer durch Europa: Wo Menschen sich abgehängt fühlen, erstehen Populisten und populistische Bewegungen, die sich den Anspruch geben, die überkommenen Strukturen völlig umzukrempeln.“

    Es sind nicht angeborene oder kulturell-gesellschaftliche Umstände, die die Demokratie erschweren. Es sind soziale Zusammenhänge. Theveßen gibt damit eine gute Antwort auf eine Frage, die man so von einem deutschen Talkshowhost im Jahr 2017 nicht mehr hören will.

    Bullshit !!!

    Der Rest der Sendung verlief ohne Zwischenfälle. Das im Iran geborene Model Pari Roehi erzählt von ihrem Leben als Trans-Frau und der Schauspieler Claus Theo Gärtner von seinen Reisen und, von was auch sonst: Matula. Leider kann man beiden nicht mehr so aufmerksam zuhören, wie man gerne würde, weil man sich immer noch nicht ganz aus der durch Lanz’ Frage ausgelösten Schockstarre gelöst hat.

    Bitte in Zukunft den Bogen nicht mehr ganz groß spannen, Herr Lanz.

    *https://de.yahoo.com/nachrichten/markus-lanz-seine-vielleicht-blodeste-frage-034542031.html

  86. Schon witzig das……
    Während die AfD in den Talgschauen in letzter Zeit gemieden wird wie Weihwasser, darf Mutter Petry jetzt im System_Fernguck ganz tapfer ihren persönlichen, „blauen“ KGR(krampf_gegen_rrrrächz) fahren.
    Na ja, die Teilnehmer_Honorare seien ihr gegönnt.

    ;:kopfkratz:;

  87. @ Bin Berliner 6. Dezember 2017 at 00:00

    „Das kommt wenn bei Google „Mann“ eingegeben wird“

    Lustig! Also ein Hampel-Mann?

  88. Lanz läßt Petry sehr alt aussehen. Aber ich habe kein Mitleid.
    Wer so dämlich ist, nach der Vorgeschichte noch zu Lanz zu gehen, muß schon völlig verblendet sein.

  89. scheylock 6. Dezember 2017 at 00:09

    Bin Berliner 6. Dezember 2017 at 00:00
    Das kommt wenn bei Google „Mann“ eingegeben wird
    ——–
    Ist das Georg Diez?

    __________________________________

    Sowas ähnliches….

  90. Das hatte Petry wohl ganz anders geplant.

    Wahrscheinlich wollte sie bei Lanz PR für ihre „Blauen“ machen. Stattdessen war sie ständig im Verteidigungmodus wegen Doppemandat, Wählerbetrug etc….

  91. Vielfaltspinsel 6. Dezember 2017 at 00:22

    @ Bin Berliner 6. Dezember 2017 at 00:00

    Welcher normale Mann kriegt es schon hin, so chic einen Schal zu tragen.
    _________________________________

    Mhm..binde meinen immer, ruckzuck, zu einer Art „Krawatte“, dann sieht es nicht wie ein Schal aus 🙂

    Die weltberühmte Schal – Tuchtechnik ;))
    (Vorne der dickere Teil, und um den Hals rum, nur ein wenig Schal)

  92. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mann-schwebt-nach-Pruegelattacke-im-Kreis-Pein-in-Lebensgefahr

    Peine. Grundlos haben vier junge Leute in Woltwiesche (Kreis Peine) zwei Männer zusammengeschlagen und schwer verletzt.

    Ein 39-Jähriger erlitt zahlreiche Frakturen am Kopf und kämpft in einer Klinik um sein Leben, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

    Das zweite 29 Jahre alte Opfer trug mehrere Schnittverletzungen ebenfalls am Kopf davon, verließ das Krankenhaus aber auf eigenen Wunsch.

    Zu der Prügelattacke kam es in der Nacht zum Samstag in Woltwiesche.

    ###

    Warnt Eure Mütter und Omas!!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Seniorin-auf-Parkplatz-abgezockt

    Fast zeitgleich näherte sich von der Seite ein ungefähr 40 Jahre alter Mann und behauptete, er habe beobachtet, wie die Seniorin den Jüngeren umgefahren habe. Sie hatte zwar keinen Aufprall gespürt, war aber völlig verstört.

    „Ich hatte sogar Todesangst“, berichtete die 72-Jährige der HAZ unter Tränen.

    Der Ältere habe ihr etwas von schweren Verletzungen und Verdienstausfall, von Polizei, Krankenhaus und Schmerzensgeldforderungen erzählt.

    Mit der Zahlung von 200 Euro könne sie sich aber allen Ärger vom Leibe halten.

    Die Rentnerin willigte ein, führte jedoch nicht so viel Geld mit sich.

    Der Mann telefonierte in einer ihr unbekannten ❗ Sprache – und plötzlich bog ein VW-Bus um die Ecke, in dem offenbar der Rest des Clans ❗ mit zwei Frauen und zwei Kindern saß.

  93. Vielfaltspinsel 6. Dezember 2017 at 00:17

    @ Bin Berliner 6. Dezember 2017 at 00:00

    „Das kommt wenn bei Google „Mann“ eingegeben wird“

    Lustig! Also ein Hampel-Mann?
    ____________________________________

    :)) Ganz genau!

  94. @ johann 6. Dezember 2017 at 00:20
    „Lanz läßt Petry sehr alt aussehen. “

    jo, der blome auch, beide voellig infantil-undiszipliniert moderierend,
    permanent unterbrechend, auf fehler jeder art wartend, unprofessionell.
    zwei typisch oefftl rechtliche unsympathen, mein geld nicht wert.

  95. Schulz ist auch die Sprechpuppe von solchen „thinktank“-Typen wie hier:

    Transatlantische Beziehungen“Europa muss sich innerhalb der NATO eigenständiger aufstellen“

    Die USA wollen ihr Engagement in der NATO einschränken – das hat es Donald Trump immer wieder angedeutet. Der USA-Experte Josef Braml sieht darin eine Chance für Europa: Der Staatenbund würde ernster genommen, wenn er sich selber schützen könne. „Das ist nicht gegen Amerika. Das ist für Europa“, sagte Braml im Dlf.

    (Dr. Josef Braml ist seit Oktober 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Programms USA/Transatlantische Beziehungen sowie Leiter der Redaktion und geschäftsführender Herausgeber des DGAP-Jahrbuch.

    Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik (2002-2006), Projektleiter des Aspen Institute Berlin (2001), Visiting Scholar am German-American Center (2000), Consultant der Weltbank (1999), Guest Scholar der Brookings Institution (1998-1999), Congressional Fellow der American Political Science Association und legislativer Berater im US-Abgeordnetenhaus (1997-1998).)

    Josef Braml im Gespräch mit Dirk Müller (…..)
    (…..)
    „Liberale Demokratie ist nicht nur in Amerika unter Druck, auch in Frankreich“

    Müller: Herr Braml, auch das wird ja immer wieder nicht nur in der Wissenschaft, in Expertenkreisen, in politischen Kreisen gefordert. Auch viele Journalisten sagen das, in vielen Diskussionen ist das immer wieder zu hören, gerade die deutsch-französische Achse. Gibt es die wirklich überhaupt?

    Braml: Ich denke, die gibt es. Und wenn es die jetzt nicht wirklich auch in konkreten Projekten gibt, dann gibt es wahrscheinlich Europa nicht mehr so, wie wir es kennen, und auch die liberale Ordnung in den einzelnen Ländern nicht mehr. Wir haben ein Zeitfenster von ein, zwei Jahren. Wenn Macron nicht liefert, ist Marine Le Pen um die Ecke. Die liberale Demokratie ist jetzt nicht nur in Amerika schwer unter Druck; auch in Frankreich. Macron war eine Revolution für das bestehende System.

    Wir hatten mit Macron mehr Glück als mit Trump. Und auch in Deutschland ist nicht alles beim Rechten, vor allem, wenn man den rechten Raum anschaut. Auch hier gibt es große Probleme für die liberale Demokratie. Ich glaube, der Staat muss jetzt liefern. Nicht dass die Menschen auf die Idee kommen, wie Sie es anmoderiert hatten oder Sigmar Gabriel es ausgesprochen hat, dass Menschen vielleicht auf die Idee kommen könnten, dass es auch ohne Staat geht. Ich glaube, ohne Staat geht es nicht. Wenn man die Wirtschaft sich selbst überlässt, dann vermachtet sie. Dann passiert das, was in Amerika passiert ist. Das ist die größte Gefahr für die liberale Demokratie.

    Müller: Bisher, Herr Braml, hat das ja offenbar nicht ganz so funktioniert, wie Sie sich das zumindest vorstellen, in Punkto Vertiefung, in Punkto Vergemeinschaftung, deutsch-französische Achse. Wir beide wollten im Grunde über die Rolle auch der Vereinigten Staaten mit Blick auf Europa reden. Jetzt sind wir automatisch – und vielleicht ist das ja auch die Problematik in der Substanz – auf Europa gekommen. Sie sagen, Macron muss liefern. Muss Macron, um dabei zu bleiben, nicht erst mal in Frankreich selbst liefern, bevor er versucht, die Deutschen wieder mit einzubinden?

    Braml: Das meine ich! Wenn er nicht liefert, ist Marine Le Pen um die Ecke. Aber das wird Geld kosten und da wird es ohne Deutschland nicht gehen.

    „Wir haben hier massive Infrastrukturprobleme“

    Müller: Und da sollen wir helfen?

    Braml: Ja, da müssen wir helfen, weil es im Endeffekt dann sehr viel mehr kosten wird, wenn wir hier uns nicht auch entgegenkommend zeigen. Sei es jetzt was Eurobonds angeht im Verteidigungsbereich, was vielleicht auch Eurobonds im Infrastrukturbereich angeht.

    Müller: Aber das heißt ja Haftungsunion. Das heißt, wir würden dann mit Frankreich in einem Boot sitzen und das Risiko teilen, was die Franzosen eventuell dann anders beantworten in der Politik, als wir uns das wünschen?

    Braml: Ja! Das wäre die Folge, dass man Nationalismen überwindet, nicht Haftungsunion in dem Sinne, dass man für vergangene Schulden haftet. Ich glaube, da muss man wohl eine Linie ziehen. Aber was die Zukunft angeht, um Schlimmeres zu verhindern, ich glaube, da müssen wir beide haften. Weil wie gesagt der Preis eines zusammenfallenden Europas, eines Europas mit Nationalismen sehr viel höher ist, wenn man sich die zwei Weltkriege noch mal vergegenwärtigt. Ich hoffe, wir haben aus dieser desaströsen Geschichte gelernt. Was da Werte verbraten wurden, das können wir jetzt mit Peanuts hoffentlich verhindern.

    Müller: Um das jetzt noch mal zusammenzufassen: Deutsches Geld zur Sanierung des kranken Frankreichs?

    Braml: Nein! Europäische Infrastrukturmaßnahmen. Wenn Trump es ernst meint – vielleicht kommen wir über diesen Weg doch noch nach Amerika -, dass er Außenhandelsüberschüsse als Problem ansieht, dann will er offensichtlich auch nicht mehr die Währungsreserven, die wir dann wieder Amerika gegeben haben in die sogenannten tiefen Märkte. Wer sich erinnert: Wir haben 2007/2008 tausend Milliarden allein in Deutschland verloren in diesen abgrundtiefen Märkten. Vielleicht haben wir daraus gelernt und es können vielleicht auch die institutionellen Anleger, aber auch Sparer, die höhere Zinsen wollen, um ihre Renten dann zu erhalten, vielleicht in Europa investieren. Auch wir haben hier massive Infrastrukturprobleme. So können wir uns selber einen Infrastrukturfonds anlegen. (….)

    http://www.deutschlandfunk.de/transatlantische-beziehungen-europa-muss-sich-innerhalb-der.694.de.html?dram:article_id=402371

  96. johann 6. Dezember 2017 at 01:19
    _____________________________

    Ach, der Braml….

    Komm Junge, benutze die Brücke, und geh Heim!

  97. Vielfaltspinsel 6. Dezember 2017 at 01:37

    @ Bin Berliner 6. Dezember 2017 at 00:43

    „:)) Ganz genau!“

    Haben wir so gesagt, zu meiner Zeit: „Hampelmann“.
    Heuer nennt man es wohl eher so:

    _____________________________________

    Ist das schrecklich.. 🙂

  98. Mir scheinen auf dem Foto eher beide gleichzeitig zu glauben, dass der andere seine Marionette sein wird.

  99. Diese 2 gefaehrlichen Typen laufen mit der Wreckingbirne durch die Gegend.
    Falls die zusammenkommen, Gnade Gott Deutschland

  100. Terminator10 6. Dezember 2017 at 02:01
    Pedo Muhammad 5. Dezember 2017 at 21:16

    ‚Karl Lagerfeld ist besorgt über Einzug der AfD in den Bundestag
    Ist der nicht schwul?

    Also einfache und klare Antwort von der AfD: „Was interessiert uns die Meinung eines Perversen“


    Was ist daran pervers schwul zu sein?
    Warum sollte das ein Bewertungskriterium sein für die AFD sein ob jemand schwul ist?
    Oder sind Sie ein islamisches U Boot das die Homosexualität als Totsünde betrachtet?

  101. Alles was unter dem Merkel zur Idiotie verfallen ist,
    muss rück-abgewickelt werden.

    Und jeglicher Beamte (oder Staatssekretär) der zum Merkel beigetragen hat,
    anstatt sich für sein Land gerade zu machen,
    der muss zwangsweise die Kündigung kriegen.

    Angesichts des Merkeltums, da muss z.B. auch der sog. Staatsschutz aufgelöst werden:
    also wegen kompletter abartiger Unfähigkeit.

    ALLE, alle irgendwelche Kräfte die eine Moslem-Invasion für doch geil halten,
    müssten aus der zivilisierten Menschheit komplett entfernt werden.

    Weil:
    solchen Irren, denen schuldet rein keine zivilisierte Bevölkerung auch nur einen Atemzug an Daseinsberechtigung.

  102. Heute so, morgen so.Schulz ist, neben einer dieser doofen lächerlichen Politdarsteller wie KGE,Roth oder Özdastier, denen man überhaupt nichts glauben kann.Schon auf der EU Bühne benahm er sich völlig daneben!
    Marionette,wohl eher für die Weltmacht Nr.1,Onkel Sam!

  103. Der nur auf den ersten Blick, innige Blick von Piano- und Schauspieltalent Macron ist reine Inszenierung, die den vom Polit-Jungprofi mit Absicht fehlgeleiteten und unwissenden Betrachter in die Irre führen soll. In Wahrheit sagt er zum von Berlusconis Gnaden gekürten Kerkermeister, nichts weiter als:

    „Bonjour, bon soir, ..et maintenant bonne nuit, vas y vas y .. Monsieur Süllzz !“

    daraufhin ‚Süllzz‘:

    „Avec plaisir, Marquis, Comte … (gefühlte viertel Stunde später..) ..mais oui, ouiee, naturellement bien sur, Roi, Sire .. Marquis… Chevalier… enchantée ..!

    https://stanzebla.wordpress.com/2011/01/22/der-franzosische-adelstitel-vicomte/

    Wie gut hat es der rote saufnäsige Buchhändler doch in dt. Landen, wenn er seine im Geiste verwandten grünen Quallen nicht mit Baronesse, Comtesse.. v. Ditfurth anreden muß, da diese immerhin einsichtig genug war, den sie überfordenden Titel abzulegen. Tanten dieses Schlags sind nicht in der Lage, Herkunft und Titel geistig auszufüllen (physisch schon). Bei dieser Gelegenheit, meine Verehrung, Frau von Sayn-Wittgenstein.

    Ein schönes Produkt, das Sie uns hier in die Landschaft gesetzt haben, verehrter Hoimar v. D.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hoimar_von_Ditfurth

  104. Macron ist auch so ein Unsympath.

    Sieht schon so aus, wie ein Psycho – Clown….übel der Typ!

  105. o t

    Gewitter im arabisch iSSlamischen Wurmfortsatz (UNO)_ Nachtstopf des OIC….

    Der Föhrer warnt vor Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt….
    „In der muslimischen Welt formiert sich breiter Widerstand gegen eine mögliche Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels durch die USA. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Dienstag, für Muslime wäre das eine „rote Linie“. Möglicherweise würde Ankara als Reaktion darauf alle diplomatischen Verbindungen zu Israel kappen. Saudi-Arabien warnte US-Präsident Donald Trump vor einem Aufschrei von Muslimen in aller Welt. Die Palästinenser drohten mit einem Abbruch der Beziehungen…..“

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/nahost-erdogan-warnt-vor-anerkennung-jerusalems-als-hauptstadt-israels/20670870.html

    Der ehemalige Pop_Beauftragte der eSPeDe und permanent iSSlamARSCHkriecher SiGGI PACK warnt vor Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt….
    „Bundesaußenminister Sigmar Gabriel warnt vor weitreichenden Konsequenzen, falls die USA Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen sollten. „Eine Lösung der Jerusalem-Problematik kann nur durch direkte Verhandlungen zwischen beiden Parteien gefunden werden“, sagte Gabriel (SPD) beim Berliner Forum Außenpolitik der Körber-Stiftung. „Alles, was sozusagen die Krise verschärft, ist kontraproduktiv in diesen Zeiten.“ Deutschlands Position zu dieser Frage bleibe unverändert….“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/nahostkonflikt-gabriel-warnt-trump-vor-anerkennung-jerusalems-als-israels-hauptstadt-1.3778644

    Saudi-Barbarien sieht Muslime Leberwürste weltweit provoziert…..
    „Auch Saudi-Arabien, das sich als Schutzmacht aller Muslime weltweit sieht, äußerte sich „ernsthaft und tief besorgt“. König Salman warnte Trump in einem Telefongespräch vor einem solchen Schritt, den Muslime in aller Welt als Provokation empfinden würden….“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article171307558/USA-erkennen-Jerusalem-als-Hauptstadt-Israels-an.html

    WOW, die „Wällt“ im iSSlamischen Würgegriff, „vereint“ gegen Israel.

    SCHANDE !!!

    SCHANDE !!!

    SCHANDE !!!

    ***
    Am Yisrael chai !!!!!!!!!!

  106. Durch den Merkel spätestens, ist Krebs in unsere Gesellschaft gewandert.
    Die Bekämpfung dieses Krebses würde erfordern, dass der Herd, das der Merkel, ausgebrannt wird.

    Aber es sind viele da, die in dem abartigen Merkel, sogar eine Heilung sehen.

    Gut: sollen diese von mir aus kläglich mit dem Merkel verrecken.
    Man schuldet denen rein keine Nachsicht.

  107. OT
    Pi hängt bei mir. Letzter Beitrag Trump, davor die Linke, die nicht abschieben will. Nichts von Stürzi und Marionetta Chulpf.

  108. Was sich in Berlin nach den Wahlen abspielt ist eine Schande. Ich lache nur noch fast jeden Politiker aus, der einen solchen Job macht. Bei Merkel und Seehofer kann man nicht mehr lachen. Trottel pur. Die Bayern lassen alles mit sich machen, Hauptsache der Käse schmeckt. Bayern war einmal der Fels in der Brandung. Heute ist es eine Möwe in der Brandung mit immer neuem Standort. Aus der SPD würde ich spätestens jetzt austreten.
    Schulz ist wie ein Ehemann, der Treue versprochen hat und jeden Tag eine andere Frau poppt.

  109. Breaking news.
    Im nigerianischen Teilstaat Imo hat der Gouverneur seine Schwester zum Beauftragten für Glückseligkeit (Governor for Happiness and purpose fulfilment) ernannt.
    In der Beziehung droht der Standort Merkeldeutschland ins Hintertreffen zu geraten.
    Genosse Schulz täte daher gut daran in den Groko-Verhandlungen eine Bundesministerium für Glückseligkeit geführt vom Partei-eigenen Neger Dr. Karamba Diaby zur Bedingung zu machen, damit unsere Neger sich schneller heimisch fühlen.
    http://www.bbc.com/news/world-africa-42239108.

  110. Wer ein solches „Führungs“personal hat wie die Spezialdemokraten, der braucht wahrlich keine (politischen) Feinde mehr. Und man kann eigentlich nur hoffen, dass sie sich erneut mit dem großen und alles verschlingenden Krokodil ins Bett legen, dann kommen sie bei den nächsten Wahlen nur mehr auf 15%, hinter der AfD.

    Und welcher deutsche „Arbeiter“ am Band bei VW, Audi, BMW, Mercedes etc. mit 4000 € Monatsgehalt und 45% Steuer- und Abgabenlast wählt noch SPD, die diese Quote auf über 50% treiben will? Das ist doch nur noch die Partei der Asozialen, der Türken/Araber und des Lumpenproletariats.

  111. Die Genossenpartei SPD mit ihrer großen Affinität zu Mohammedanern war mir schon immer suspekt. In so weit kann ich nur Freude empfinden, wenn diese Partei endlich aus der politischen Landschaft weggefegt wird und auf nimmerwiedersehen verschwindet.

    Die Partei der sog. Arbeiter (wenn es denn solche heute überhaupt noch gibt mit Ausnahme von mohammedanischen Hilfsarbeitern meißt aus Türken u.a. islamischen Fremdkörpern bestehend) ist
    sie schon lange nicht mehr und verliert daher besonders dort sehr viele ehemalige Wähler.

    Ich denke, die Genossenpartei SPD steht heute wieder dort, wo sie 1959 schon einmal stand. Auch
    damals verlor sie massenhaft Wähler. Erst ihre Besinnung und die Verabschiedung des Godesberger
    Programmes hat sie vor dem totalen Absturz bewahrt. Gelernt daraus, hat sie aber scheinbar nicht.
    Sonst stünde sie heute nicht da, wo sie steht. Und das sie wieder in altes Denken zurückfällt, zeigt,
    daß sie einen Dumpfbacken wie Martin Schulz zu ihrem Vorsitzenden erwählte. Mit dieser Figur wird
    aber die SPD erst recht zerbröseln und auseinanderbrechen. Die einen werden zu der Linken abwan-
    dern und der verbleibende Rest wird pö a pö bei der mittlerweile durch Merkel umerzogenen sozial-
    demokratistischen CDU unterkommen.

    Beiden werde ich keine einzige Träne nachweinen oder sie gar vermissen.

  112. @ PI NEWS TEAM

    Die riesig großen Buchstaben im

    Blockquote

    Text nerven mächtig. Wenn ihr schon hier und da am System herumschraubt, dann könntet ihr dieses Problem bitte auch gleich mit beheben. Wäre ein SICHTBARES positives Ergebnis.

    Danke im voraus dafür.

  113. Packdeutscher 6. Dezember 2017 at 06:54


    @ PI NEWS TEAM

    Die riesig großen Buchstaben im

    Blockquote
    Text nerven mächtig.

    Wurde in der Zwischenzeit korrigiert. Keine Großschrift, kein übergroßer Zeichensatz, kein Logo links, kursiver Text. Also wie es früher war

    Kann so bleiben.

  114. Schnulz hat mal wieder seine brillante Intelligenz unter Beweis gestellt. Unter seiner Führung schafft es die SPD noch unter 10% zu kommen. Dieser Mann macht nur noch Mist.
    Da will er noch mehr Goldstücke, was den Verteilungskampf um Mieten und Arbeit noch mehr anheizt, von der Kriminalität und Gefährdung ganz zu schweigen.
    Seine so gelobte Bürgerversicherung bringt den Normalos nur Kostensteigerungen und schlechtere Qualität. Gewinner ist alleine die Versicherungsbranche. Siehe Riester Rente.
    Dann spricht er sich auch noch für einen EU-Finanzminister aus, was einer Schuldenunion gleich kommt.
    Die deutsche Arbeiterschaft freut sich bestimmt, wenn sie alle Zockerbanken retten darf.
    Aber Hauptsache, der Martin wird von obersten Stellen gelobt. Die Bodenhaftung hat der Mann doch schon lange verloren.
    SPD, setzen sechs.

  115. Macron und Tsipras wollen nur sicher stellen, das die Transfer-und Zahlregierung Merkel + rote Socke, die nichts kritisch hinterfrägt und alles abnickt, weiter am Drücker ist und die Geld Transfers weiterlaufen, sonst nichts.
    Diese Internationalisten und Globalisten müssen gebrochen werden-die sind unser Untergang !

    Reconquista

  116. Von einem Zugunglück bei Neuss ist zu lesen. Über die Ursache hört man gar nichts. Ich vermute, dass hier wieder mal etwas vertuscht werden soll.

  117. Ich würde mich freuen, würde Putin Deutschland zur GroKo auffordern. Es wäre interessant, wie die Medien dann reagieren würden. Zum einen ist die GroKo der Wunsch der Lügenpresse, aber zum anderen muss man immer gegenteiliger Meinung zu Putin sein.
    Bei Trump und seinem Wahlkampfteam wird ein riesen Theater gemacht, weil dieses in der Übergangsphase nach der Wahl Kontakt zu den Russen hatte. Wird jetzt Schulz, der offenbar zu Macron und Tsipras Kontakt hatte, auch wie Trump als Landesverräter bezeichnet? Denn im Gegensatz zu Trump kann man bei Schulz sehr wohl von einem Verräter reden, wenn dieser mit den beiden Schuldenkönigen Kontakt pflegt.

  118. AT Waldorf und Statler 5. Dezember 2017 at 20:59

    NA UND?
    SOLANGE SICH DAS GESCHMEIß
    GEGESEITIG ABMURKST,
    SOLL´S MIR RECHT SEIN!!!

  119. Die deutschen Arbeitnehmer haben keine Vertretung mehr im Bundestag. Schade, dass sie das bei Wahlen nicht vollends begreifen wollen. Sie hängen – ebenso wie die Bayern der CSU – einem Bild von gestern nach, das es aber nicht mehr gibt. Ich bin gespannt, ob die SPD-Mitglieder-Abstimmung korrekt verläuft ohne Wahlfälschungen. Für Schulz könnte es so eng werden, dass der vollends zu allem bereit ist. Man sieht es gerade auch schon. Als SPD-Wähler wäre für mich jetzt die Sache entgültig vorbei, ähnlich wie vor Jahren mit der FDP. Wie „Steuer-Programm“ geht sollten sie alle von US-Trump lernen. In 10 Jahren ist die USA und China dem Rest der Welt wirtschaftlich weit entrückt. Das checken die naiven Michels hier noch nicht.

  120. Unter ein Kommentar zu der SPD-Arbeitnehmer-Vertretung, die aktuell an der SPD-Macht ist:
    Martin Schulz (aus t-online)
    Am 06.12.2017
    um 09:21:21 Uhr
    Kein Witz: Weil der Multimillionär aus Würselen immer vor dieser Sparkassenähnlichen Roten Wand schwafelt und sich inszeniert, hat man ihn als Werbefigur für die Sparkasse im Visier.__________________________________________________________________-

  121. Alvin 6. Dezember 2017 at 06:24
    Ich frage mich auch, was mit Seehofer passiert ist. Wurde er in Berlin einer erfolgreichen Gehirnwäsche unterzogen oder haben sie ihm etwas in die Getränke getan. Es soll ja Mittel geben, um Unbeugsame gefügiger machen zu können. In letzter Zeit sieht man ihn nur noch grinsen und er macht einen debilen Eindruck.

  122. erich-m 5. Dezember 2017 at 20:59

    Was die SPD und Schulz machen, dass kann man noch nicht mal Links oder Sozialistisch nennen, was die machen ist eine Politik zum vorsätzlichen Schaden Deutschlands und des Deutschen Volkes.
    Und von Hern Söder von der CSU, der selbsternannten Lichtgestalt aus Franken ist nicht das geringste zu erwarten, er ist ein treuer Systemling und Blender wie er im Buche steht.
    Er hat heute seine Ziele als neuer Ministerpräsident verkündet und die unterscheiden sich keine Zoll breit von der Merkel`schen Verbrechenspolitikt. Söder ist auch für 200.000 Fickilanten pro Jahr.
    Ich könnt kotzen! “

    Na toll! Söder macht also auch den Seehofer und knickt wieder vor Merkel ein.
    Meine persönliche Obergrenze liegt bei Null. Für mich ist das aber nicht schlimm, wenn die CSU so weitermacht. Meine Stimme bekommen diese Verräter sowieso nie mehr. Diese ist jetzt für die AfD reserviert.

  123. Alvin 6. Dezember 2017 at 09:28
    Wie „Steuer-Programm“ geht sollten sie alle von US-Trump lernen. In 10 Jahren ist die USA und China dem Rest der Welt wirtschaftlich weit entrückt. Das checken die naiven Michels hier noch nicht. “

    Entschuldigen Sie, aber hier kann ich Ihnen nicht folgen. Trump macht für mich vieles richtig, gerade was die Migrationspolitik, Russland und TTIP angeht. Aber mit seiner Steuerpolitik liegt er für mich völlig falsch. Er möchte die Superreichen noch mehr entlasten, was die Arm-Reich-Schere noch weiter auseinander treibt. Außerdem will er die Finanzbranche noch weiter deregulieren. Beides ist für mich eine Katastrophe. Gerade die Entfesselung der Banken hat uns die Finanzkrise gebracht. Hier braucht es dringend eine Rückkehr zur alten Regulierung.

  124. MP Rutte macht die reichen hier in den niederlande auch immer reicher und noch reicher.
    Stichwort, Steuerflucht und divident steuer auf null.

  125. MP Rutte macht die reichen hier in den niederlande auch immer reicher und noch reicher.
    Stichwort, Steuerflucht und divident steuer auf null.

  126. Wenn Chulz nicht schon vorher irgendwas Läuten gehört hat, ist diesem Umfaller spätestens heute Morgen das Frühstück beim Zeitunglesen aus dem Gesicht gefallen: Da hat doch der FDP-Vize Kubicki allen Ernstes behauptet, über das Jamaika-Aus sei das letzte Wort noch nicht gesprochen! Und das just in dem Moment, in dem er gerade versucht, den Blödmicheln seine 180-Grad- Wende als politisch geboten weiszumachen. „Au verdammt“, muß er sich gedacht haben. „Das ist ja zum Küseligwerden. Gerade habe ich die Michel dazu gebracht, mir mein Umfallen als politische Großtat abzukaufen, da soll ich auch gleich noch weitere 180 Grad weiterdrehen, ohne daß mich die Genossen endgültig zum Teufel jagen“. Zum Glück hat Big-Boss Lindner das ja gleich dementiert: „Den Wolfgng“ müsse jemand mißverstanden haben. Und wenn nicht ?

  127. Beim sogenannten „Friedensprojekt EU“ ging es noch nie um irgendetwas anderes als darum, Deutschland möglichst viel Geld wegzunehmen und umzuverteilen.

    Alles andere ist Propanda.

  128. Die spd braucht keiner mehr. Sie bringt den kleinen Mann um Lohn und Rente, setzt ihn zunehmender Unsicherheit aus und zerstört die Zukunft seiner Kinder.

    Das sage ich als jahrzehntelanger Stammwähler:

    Die spd muß weg! Niemals mehr im Leben werde ich so dumm sein, die zu wählen.

  129. Jetzt habe ich mir die Sendung von Markus Lanz angesehen. Für Frauke Petry war es eine Blamage, denn sie wurde regelrecht vorgeführt. Aber für sie ist wahrscheinlich eine schlechte Presse besser als gar keine.
    Sie gibt mehrfach zu Fehler gemacht zu haben. So eine sprunghafte Person ist doch überhaupt nicht glaubwürdig. Als Wähler möchte ich doch wissen, woran ich bin. Dieser Auftritt hat ihr sicherlich mehr geschadet als genutzt und das ist auch gut so.
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz

  130. Die beiden stehen für die „Euro-Sozialversicherung“. Hartz 4 für alle!
    Mal sehen, wann wir den Punkt „Euro-Soli“ auf der Abrechnung finden.

  131. fred Forster 6. Dezember 2017 at 13:27
    Verwunderlich ist diese Kehrtwende nicht, wenn man liest, dass die Werte für die FDP immer mehr absinken.

  132. icet 6. Dezember 2017 at 14:09

    Die beiden stehen für die „Euro-Sozialversicherung“. Hartz 4 für alle!
    Mal sehen, wann wir den Punkt „Euro-Soli“ auf der Abrechnung finden. “

    Hartz 4 für alle. Ja genau, dann haben wir endlich die Gerechtigkeit, welche uns von den grünen und linken Kommunisten immer versprochen wird.

  133. pro afd fan 6. Dezember 2017 at 14:07

    Ich glaube, Petry hat sich völlig überschätzt und auch verschätzt. Sie wollte dort PR für „Die Blauen“ machen, stattdessen wurde sie vorgeführt. Das versucht Lanz zwar mit allen, die politisch nicht korrekt Meinungen haben, aber Petry hat durch ihr bisheriges Verhalten perfekte Vorlagen geliefert.
    Sie ist politisch erledigt. Falls sie noch im Kopf haben sollte, weitere Abtrünnige aus den AfD-Fraktionen oder sonstwo auf ihre Seite zu holen, dürfte das spätestens mit diesem TV-Auftritt endgültig gescheitert sein.

    Ihre Doppelmandat-„Erklärung“ war im übrigen das peinlichste, was ich bisher im TV gehört habe.

  134. johann 6. Dezember 2017 at 14:24
    Da bin ich ganz Ihrer Meinung. Der Schuss ist nach hinten los gegangen. Wie konnte sie nur so naiv sein zu glauben, dass ihr dieser Verrat Glück bringen würde. Petry und Pretzell sind Soros in die Falle gegangen.

  135. courage hat er, die Makrone, den Euroklauber Schulz zu umarmen. Igitt. Die französiche Staatskasse ist wohl jedes Opfer wert.

  136. Tja, es werden sich jetzt wieder einige Leute mehr die Frage stellen, was ein deutscher SPD-Funktionär, Ex-Kanzlerkandidat und Sitzungsgeld-Millionär davon haben sollte, sich um Macron-Frankreichs Interessen zu kümmern.

    Seine Aufgabe als deutscher Politiker ist das jedenfalls nicht, was den Schluss erlaubt, dass Schulz entweder käuflich ist oder dass die Interessen Deutschlands und von uns Deutschen bei Schulz nicht an erster Stelle stehen.

    Und eine Marionette kann Schulz auch nicht sein, zumindest nicht die von ChouChou, denn Macron kann Schulz ja wohl schwerlich einen Aufsichtsratsposten in einem der zahlreichen französischen Staatskonzerne in Aussicht stellen, damit Schulz sich hochbückt.

  137. Ja anstatt saufen kann man auch einfach sein Land verkaufen und sich vom Ausland feiern lassen. Ein wahrer St.Martin. Nur den eigenen Ruhm ähm das Wohl der Menschen im Sinn.

Comments are closed.