Ungarns Kanzleramtschef János Lázar auf einer Pressekonferenz am 14.12. in Budapest.

Auf einer Pressekonferenz der ungarischen Regierung am 14.12. sagte Kanzleramtschef János Lázar zu der von Martin Schulz geäußerten Vision eines vereinigten Europas: „So ein Ultimatum hat uns das letzte Mal Adolf Hitler gestellt.“

Vergangenen Donnerstag hat der SPD-Vorsitzende Martin Schulz auf dem Bundesparteitag der SPD eine Verfassung für die Europäische Union und die Ausrufung der „Vereinigten Staaten von Europa“ bis zum Jahr 2025 gefordert.

Außerdem sprach er davon, Länder, die diesem föderal verfassten Europa nicht beitreten wollen, aus der EU auszuschließen.

In seiner Rede ging Schulz auch auf Ungarn ein: „Schaut nach Ungarn! Dieses Land hat uns nicht nur in der Flüchtlingskrise die Solidarität verweigert. Es schließt jetzt auch große Deals mit China ab und entfernt sich immer weiter von der Europäischen Gemeinschaft.“

Donnerstag Nachmittag reagierte dann die ungarische Regierung auch offiziell auf Schulz‘ Rede. Während einer Regierungspressekonferenz äußerte sich Kanzleramtschef János Lázár, der als einer der engsten Vertrauten des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbáns gilt, zu Schulz‘ Zukunftsbild von Europa wie folgt:


„Aus Sicht Ungarns ist es völlig schockierend, was Martin Schulz über eine neue Verfassung für Europa und die Vereinigten Staaten von Europa als Vision formuliert hat, zu der bis 2025 alle beitreten müssen. Und wer sich nicht anschließt, wird automatisch ausgeschlossen. So ein Ultimatum, wie es Martin Schulz vor einigen Tagen geäußert hat, wurde Ungarn das letzte Mal von Adolf Hitler gestellt. So ein Ultimatum hat Ungarn in den letzten siebzig bis achtzig Jahren nicht mehr bekommen.“

106. kormányinfó

Adolf Hitler és Martin Schulz között vont párhuzamot Lázár János.

Posted by Hír TV on Thursday, December 14, 2017

(Artikel übernommen von ostpol.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

247 KOMMENTARE

  1. Lag Siivio Berlusconi damals im Europäischen Parlament gar nicht so falsch, als er dem Buchhändler aus Würselen eine Filmrolle als Kapo in einem Konzentrationslager anbieten wollte…..

  2. Martin Schulz und die Bildung einer kriminellen Vereinigung

    So nimmt man Martin Schulz‘ Hinführungsabsichten zu den Vereinigten Staaten von Europa 2025 in den Visegrad-Staaten auf: mit Entsetzen!

    Schulz sprach davon, Länder, die seinem föderal verfassten Europa nicht beitreten wollen, aus der EU auszuschließen. Das ist pure Erpressung, und so spricht die ungarische Regierung folgerichtig von „Ultimatum“. Ich finde Schulz, Merkel, Macron und Juncker, die das alle so wollen, restriktiv.

    Diese Absicht richtet sich auch gegen das Grundgesetz. Die „Vereinigten Staaten von Europa“ sind demokratisch so nicht legitimiert, auch dann nicht, wenn BK Schröder quasi nach der Wiedervereinigung den Artikel 23 GG im Bundestag fast unbemerkt gegen die „Europa-Vereinigung“ ausgetauscht hat. Der Artikel beinhaltet u.a., dass Hoheitsrechte Deutschlands auf die EU übertragen werden können.

  3. Über Hitlers Politik kann man ja geteilter Meinung sein, aber im Gegensatz zu Schulz waren seine Reden wenigstens nicht langweilig.

  4. Ob das neue #Merkelregime eine EndlösungsminsiterIn bekommen wird?

    https://www.hna.de/politik/weihnachtsferien-abgesagt-schulz-nennt-einen-zeitplan-fuer-groko-sondierungen-zr-9399032.html

    Auch die zeigen aber, dass eine Einigung auf Personalfragen nicht einfach werden dürfte. Als weitere Kandidaten kursieren unter anderem die Namen von Hermann Gröhe, Ursula von der Leyen, Julia Klöckner, Jens Spahn (alle CDU), Gerd Müller (CSU), Martin Schulz, Sigmar Gabriel, Katarina Barley, Barbara Hendricks, Heiko Maas, Hubertus Heil, Karl Lauterbach, Doris Ahnen und der Berliner Polit-Shootingstar Sawsan Chebli (alle SPD).

  5. Überall moslems auf den strassen heute morgen.oh gott,ich bin so schockiert,was geht hier vor sich??????? Wo kann man hin flüchten vor diesem kranken islam? Der gesamte Atlantische ozean ist eine riesige muselfreie zone. Madeira,azoren,kanaren,faroer,bermudas,falkland-inseln etc…..vielleicht sind das echte alternativen.

  6. So lustig und zutreffend es sein mag, wenn Chulz über den Mund gefahren wird. Ich habe die ewigen Hitler-Vergleiche gestrichen satt. Den Artikel habe ich deswegen nicht einmal gelesen. Tut mir Leid.

  7. Herr Schulz war zu lange in Brüssel und phantasiert jetzt von den Vereinigten Staaten von Europa.

    Schon wieder einer, der in die Geschichtsbücher will. Dass sich ein ehemaliger Buchhändler das wünscht, ist ja durchaus verständlich.

  8. „Dienstag, 12.03.2013, 04:19
    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts. Statt für deutsche Interessen zu kämpfen, will er „Eurobonds“ durch die Hintertür einführen – indem er sie als „Schuldentilgungsfonds“ tarnt.“

    „Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.““

    https://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

    Ein A**och bleibt ein A**och

  9. Nicht vegessen: Staatsangehörigkeit deutsch 1934 von Aolf Hitler. Diesmal ohne Fahnen und Uniformen. Entnazifizierung durch Adenauer gestoppt. Erdogan erzählt das Ergebnis….

  10. Zitat:

    „Aus Sicht Ungarns ist es völlig schockierend, was Martin Schulz über eine neue Verfassung für Europa und die Vereinigten Staaten von Europa als Vision formuliert hat, zu der bis 2025 alle beitreten müssen.“

    Aus Sicht des Deutschen Volkes ist das auch so! Zumindest für den 12,6%-Teil, der noch ( schon) klar denken kann.

  11. wenn man Schulz und Anahles betrachtet, fällt einem spontan ein: von der Partei der Arbeiterklasse hin zur Partei des von Marx und Engels zurecht verachteten Lumpenproletariats.

  12. In den trockenen Kanzleramtsträumen rollen wahrscheinlich schon Friedens-Panzer der Euro-Partner durch Budapest. Dabei wären ungarische Panzer in Berlin viel sympathischer.

  13. Solidaritet passt nicht, wenn es darum geht unzivilisierte Sippen, die Zusammenhalt nur unter sich selber kennen, in westliche Gesellschaften massenhaft zu importieren und sie mit Sonderrechten ein Leben lang zu puffern.
    Wir wissen nicht mal, wo deren durch Generationen stabilen Probleme herrühren.

  14. „… als er dem Buchhändler aus Würselen …“

    Buchhändler??? Buchhändler ist eine geschützte Berufsbezeichnung, die man nach abgeschlossener Lehre erst nach erfolgreicher Prüfung vor der IHK erwirbt. Das gilt nicht für Lehrlinge, die während der Ausbildungszeit vom Lehrherrn wegen Alkoholismus gefeuert werden.

  15. Cyberdawn 16. Dezember 2017 at 10:15
    Über Hitlers Politik kann man ja geteilter Meinung sein, aber im Gegensatz zu Schulz waren seine Reden wenigstens nicht langweilig.

    Es ging ihm viel um die Vernichtung von ganzen Völkern. Genau wie bei den Muslimen, bei denen das Programm ist und sie ziehen es auch durch.

  16. Häh? Was? Ich dachte, niemand hätte die Absicht gehabt, ein VSE zu errichten. Martin Ulbricht … oh, ’Tschuldigung, Schulz und Konsorten haben das doch vor Jahren immer verneint.

    Der Vergleich mit Hitler passt, auch wenn ich nicht glaube, dass Schnulz Lampenschirme aus Menschenhaut basteln will, aber sein Hass auf Juden, seine geopolitischen Eroberungsstrategien und seine aggresive Rhetorik gegenüber Ländern wie Ungarn und Co. weisen sehr deutliche Ähnlichkeiten zum GröPaZ (Größter Pseudowissenschaftlicher aller Zeiten) auf.

  17. Darüber wird die Zonenmastgans not amused sein!
    Es ist für mich sehr schön zu sehen, dass durch solche Äußerungen die EUDSSR gespalten wird.
    In eine kuffnuckenfreie Zone im Osten und in Neger-, Araber- und Zigeunerstaaten im Westen unter der Führung unserer Zonenmastgans.

  18. Dem Schulz hat der Alk die Birne veggebazzt!

    Aber da ist er ja im EU-Parlament und im Bundestag nicht alleine!

    Deliriumsallmachtsphantasien vom Übelsten!

    Das gibt Bürgerkrieg!

  19. Martin Schulz und Angela Merkels Politik ist für Deutschland mindestens so schädlich wie die von Adolf Hitler.

    Ich würde Martin Schulz jedoch nicht mit Adolf Hitler vergleichen, denn Adolf Hitler war als ehemaliger Soldat sehr selbstdiszipliniert und niemals dem Alkohol verfallen, so wie Martin Schulz es in der Vergangenheit war.

    Wie es heute um den PEGEL des Schulz steht kann ich nicht sagen. Nach der Bundestagswahl hatte ich jedenfalls den Eindruck das dieser Verlierer einen Rückfall hatte.

  20. ghazawat
    16. Dezember 2017 at 10:36

    Guter Hinweis. Mal sehen, wer von den Medien fälschlicherweise mit Berufsbezeichnungen betitelt wird. Kann man wieder gegen echte Fake News verwenden.

  21. Der EU Faschist fühlt sich innerlich bestimmt geschmeichelt. Schließlich waren die EWG /EU/Vereinigten Staaten von Europa eine Idee der NSDAP.

    Damals hieß es aber „europäischer Großwirtschaftsraum“

  22. Buchhändler zum zweiten:

    Aus dem SPD Lebenslauf:

    „Unser Schuldirektor vermittelte mir eine Ausbildungsstelle bei einer Aachener Buchhandlung. Für mich war das ein echter Glücksfall: Ich war schon immer ein Bücherwurm gewesen und die Ausbildung zum Buchhändler war damals ein wahres Studium generale. Wir wurden zu wandelnden Klappentexten von tausenden von Werken. Studiert habe ich nicht, aber was ich in der Ausbildung lernte, war eine solide Basis für mein späteres Leben. Nicht jeder, der sich aus purem Starrsinn vom regulären Bildungsweg verabschiedet, bekommt so eine Chance. Ich habe sie bekommen und bin heute noch dankbar dafür.“

  23. „So ein Ultimatum hat uns das letzte Mal Adolf Hitler gestellt.“

    Damit ist jetzt eindeutig klar welche Rolle Ungarn mit Orban in diesem NWO-Prozess spielen. Es ist alles nur Schauspiel und Orban gehört dazu, er spielt die gleiche Rolle wie die Afd in der Parteienlandschaft nur mit dem Unterschied das es sich hier auf internationaler Ebene abspielt. Und unabhängig davon wann und in welchem Zusammenhang wurde Ungarn von uns ein Ultimatum gestellt?

    Aber vielleicht sollte der Kanzleramtschef sich mal an die Niederschlagung des ungarischen Volksaufstand von 1956 durch die Bolschewisten erinnern.
    Hier mal kurzer Bericht über die Kämpfe:

    „Vier Tage Artillerie- und Panzerfeuer des Abends, nachts und morgens. In rhythmischen Abständen Ultimaten, die Waffen niederzulegen, sonst würde die Stadt durch Bomben dem Erdboden gleichgemacht. Aber kein Ungar, der noch ein Gewehr und eine Patrone im Lauf hatte, dachte an die Kapitulation. Der Luftangriff blieb aus. Es schien, als scheuten die Sowjets vor dem Äußersten zurück. Sie schossen auf Schlangen vor Lebensmittelgeschäften, auf Rotkreuzautos, manchmal auf alles, was sich bewegte. Die Zahl der Opfer ist schwer festzustellen, die geringste Schätzung liegt bei 13.000 für die gesamte Dauer.“

  24. Als Schulz das äußerte ist er wieder rückfällig geworden und hängt wieder an der Flasche. Der Mann ist doch nicht mehr ernst zu nehmen. Ein Lügner und Populist vom Feinsten, damit macht er sich zum Wahlhelfer der AfD. Finde ich Klasse, mach weiter so Schildkröte ! Ungarn hat wenigstens eine Regierung die für ihr Land eintritt und es nicht verrät wie die Altparteien in Deutschland. Die deutschen Politiker werden immer mehr vom eigenen Volk gehasst und die merken es in ihrer Borniertheit noch nicht einmal. Denen muß nur Feuer unter dem Hintern gemacht werden, egal wo sie ihre Lügen verbreiten wollen.

  25. LAZAR und BERLUSCONI haben/hatten recht:

    Wir sind inzwischen – dank KIM JONG CHULZ (& Merkel-Konsorten) – im strammen (Gewalt-) Marsch nach dorthin, wo wir – immer schon – wieder hin „wollten“: Im F A S C H I S M U S (!)

    Der NEUE FASCHISMUS wird NICHT sagen, ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der „Anti“-Faschismus.

    ALLE – vorgeblich – „gegen“ den Faschismus „kämpfenden“ „Anti“-FA-SA-Gruppen – und – truppen, samt aller (politischen Unterstützer von SPD, Grünen und Linken) sind FASCHISTEN (!)

    Auf dem CSU-Parteitag wurde gestern der Antrag verabschiedet, die „ANTI“-FA-SA als „terroristische Vereinigung“ zu bewerten und zu behandeln (!)

  26. Dieser Schulz legt einfach nur noch ein dreist-unverschämtes sowie respektloses Verhalten gegenüber anderen an den Tag.

  27. Weihnachtsbotschaft von der Duzfreundin des Satans

    OT,-….Meldung vom 16.12.2017 – 10:06

    Drohung an Behörden, IS-Braut: „Viele Anschläge werden noch folgen!“

    Das deutsche IS-Mädchen Linda W. (17), dem im Irak die Todesstrafe droht, hat vor ihrer Festnahme mit weiteren Attentaten gedroht. In einer Nachricht an ihre Mutter übermittelte es auch eine Botschaft an den Verfassungsschutz und die Exekutive: „es werden noch viele viele anschläge (sic) bei euch folgen.“ Im deutschen Fernsehen dagegen zeigte sich der Teenager nach fünf Monaten Haft in der Nähe von Bagdad reumütig. „ Ich weiß nicht, wie ich auf so eine dumme Idee kommen konnte, zum IS zu gehen. Ich habe mein Leben ruiniert“, sagte die IS-Braut zu ihrer Mutter. im Juli wurde Linda W. aus Sachsen in der Stadt Mossul verhaftet. Der „Weltspiegel“ filmte ein Treffen der 2016 von Zuhause weggelaufenen Schülerin. Darin behauptet sie, in ihrer Zeit bei der Terrormiliz IS selbst nie gekämpft zu haben. Als der IS-Terrorist, den sie geheiratet hatte, gestorben sei, wäre sie in Frauenunterkünften untergebracht worden, die sie kaum verlassen habe. „Ich war nur in Häusern drin. Habe nie etwas mit Waffen zu tun gehabt“, beteuert die 17-Jährige. Facebook-Nachricht an „Verfassungsschmutz“ Der ARD zeigte jedoch auch eine Facebook-Nachricht, die Linda von einer ganz anderen Seite zeigt. „da ich weis das der liebe verfassungsschmutz die liebe bundespolizei das auch lesen wird ein paar worte mal an euch dreckign hunde […] es werden noch viele viele anschläge bei euch folgen“, schrieb sie an ihre Mutter Katharina. Auch in Deutschland wird gegen die Schülerin wegen ihrer Anhängerschaft zum IS ermittelt. Eine Auslieferung in ihre Heimat ist allerdings noch nicht in Aussicht. Sollten die irakischen Behörden nachweisen könne, dass Linda W. für den IS kämpfte, droht ihr die Todesstrafe. http://www.krone.at/604007

  28. „…vergleicht Martin Schulz mit Adolf Hitler…“

    Stimmt das , PI ? Und wo waere der witz ? wer will mir womit und wie verbieten,
    etwas eigenstaendig nach meinen eigenen kriterien zu vergleichen, und das zu sagen ?

    „So ein Ultimatum hat uns das letzte Mal Adolf Hitler gestellt.“
    Orban vergleicht zwei ultimaten („so ein“), nicht zwei personen.

    @ WahrerSozialDemokrat 16. Dezember 2017 at 10:28
    „Das ist kein Vergleich gewesen, sondern eine historisch zeitliche Einordnung.“
    dem kann ich mich auch anschliessen.

    wenn der uebliche aufschrei aus der unteren werkzeugschublade kommt
    „herr lehrer, herr lehrer, der vergleicht a und b, das darf der garnicht !“
    dann volle breitseite und den vergleich ausdehnen, verschaerfen, trichtern.
    die sprachwaechter zurueck in ihr geistiges loch schicken.

  29. Hitler war in diesem Sinne der erste Vertreter der „europäischen Einigung u. Gedankens“. Die Völker haben es damals nur nicht richtig interpretiert. Na klar hat der Mann Recht und Schulz ist auch nichts anderes als Adolf ohne Uniform aber mit dem gleichen Schund im Kopf. Der Gedanke vom Großdeutschen Reich ist heute nur anders formuliert: „Vereinigte Staaten von Europa“. Intuitiv ahnen das die Visegrad-Staaten auf Grund ihrer historischen Erfahrungen.

    Die KZ-Häftlinge, die damals in den Schächten von Nordhausen die V2 bauten, die waren für das NS-Regime auch „wertvoller als Gold“. Damals gab´s dann noch die Ost-Arbeiter, die wurden mit Zügen aus den Kriegsgebieten rangekarrt. Das ist heute nicht anders. Erst kamen sie mit Zügen, dann wurde mit dem deluxe-Transport per Flugzeug begonnen. Erstaunlicherweise haben den damaligen Job der SS-Einsatzgruppen und Polizei heute die Linken selbst übernommen, denn die garantieren ja dafür, dass der Zustrom von billigen Industriearbeitskräften nicht endet. Man nennt sie jetzt „Flüchtlinge“ und sie sind „Willkommen“. Deren Aufgabe ist allerdings wie vor 70 Jahren unverändert. Billig in der deutschen Wirtschaft zu schuften. Noch läuft das nicht so richtig, aber das wird schon mit etwas Druck bald anlaufen.

  30. @ Iche

    Er bezeichnet sich meines Wissens selber nirgendwo als Büchhändler. („Ich bin gelernter Buchhändler“) Andere machen das ständig

  31. Zum Beitrag von Iche von 10:37: Auch die Nazis bastelten keine Lampenschirme aus Menschenhaut. Es ist schon lange ganz offiziell bestätigt daß das gerne gezeigte Beweisstück aus Schweinehaut besteht.

  32. Sehr guter Vergleich. Wenn sie schon immer von Nazis reden sollte man ihnen auch gleich zeigen dass sie von sich selbst reden.
    Guter Vergleich.

  33. „… und der Berliner Polit-Shootingstar Sawsan Chebli …“
    (Eurabier 16. Dezember 2017 at 10:17 )

    Dieses Land ist wirklich völlig auf den Hund gekommen.

  34. Schulz ist ein JesuitenSchueler !! Wann endlich begreift man diese Weiten und haut endlich ab aus der JesuitenVereinigung EU !

  35. Diese Vergleiche nerven, egal ob von Lazar oder von Berlusconi. Und wenn, dann schon Oberkapo.
    wikipedia:
    „Kapo, auch Capo, war die Bezeichnung der Position eines Funktionshäftlings in einem Konzentrationslager in der Zeit des Nationalsozialismus. Ein Kapo wurde zu einem Mitarbeiter der Lagerleitung und musste andere Häftlinge beaufsichtigen. Ein Kapo musste für die SS die Arbeit der Häftlinge anleiten und war für die Ergebnisse verantwortlich. Kapos erhielten für diese Dienste besondere Vergünstigungen, wie die Zuteilung von Alkohol oder den Besuch von Lagerbordellen. In größeren Lagern wurden Oberkapos eingesetzt.“

  36. @ Polit222UN 16. Dezember 2017 at 10:46

    „Der NEUE FASCHISMUS wird NICHT sagen, ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der „Anti“-Faschismus.“

    Je platter eine Itüde, desto begeisterter wird sie aufgenommen und in einer Endlosschleife wiederholt.
    „Faaaschist!“ – „Gaaanich Faschist, säälber Faschist!“
    Viel Spaß noch im Hort.

    ALLE – vorgeblich – „gegen“ den Faschismus „kämpfenden“ „Anti“-FA-SA-Gruppen – und – truppen, samt aller (politischen Unterstützer von SPD, Grünen und Linken) sind FASCHISTEN (!)

    Auf dem CSU-Parteitag wurde gestern der Antrag verabschiedet, die „ANTI“-FA-SA als „terroristische Vereinigung“ zu bewerten und zu behandeln (!)

  37. „Der Vergleich mit Hitler passt, auch wenn ich nicht glaube, dass Schnulz Lampenschirme aus Menschenhaut basteln will“

    Nicht einmal Amerikanische Holocaustprofessionals glauben noch an die Lampen- und Seifengeschichte. Aber es muss gesagt werden das der Martin, mit ein diplomatischer Gespuer einer Rinoceros, es verdient hat mal kraeftig auf seine Nummer gesetzt zu werden. Die Ungarn sind zur Zeit sowieso meine favorite Europaer. Waren Sie immer schon.

    Die uebergrosse Mehrzahl der Europaer in Ost und West, inklusive Polen und Ungarn, wollen gerne zusammenarbeiten. Und das die Deutschen und Franzosen wegen ihre Groesse dabei eine Lokomotivfunktion erfuellen ist unumstritten und das hat ziemlich gut geklappt seit 1950.

    Aber, Martin muss schon verstehen das es unseres Europa ist und nicht (nur) seines. Wir sind und bleiben souveraene Staaten die letztendlich selber entscheiden ueber unser eigenes Schicksal. Und wenn Merkel, Schultz, Juncker, Hasselborn, Timmermans und der Rest des protestantischen NW-Europa PC Horde von US-Schw**-Lutscher, ohne Ruecksprache entscheiden die ganze Welt einzuladen, dann ist das ihr Problem und nicht das des Ost-Europa. Die haben schon genug gelitten unter der kommunistische Wahnsinn.

    Und jetzt gibt es da auf einmal Martin, mit seinen Charisma eines Türgriffes, der verdonnert wie Europa aus zu sehen hat.

    So nicht, Martin.

  38. Multi-Kulti auch in der Bremer-Polizei

    Mich würde interessieren ob es sich wirklich um eine Einbrecherbande handelt.
    Das stinkt für mich zumindest nach verschissenem Mohammedaner-Clan von denen unsere schöne Hansestadt Bremen dank rot-grün regelrecht durchseucht ist.

    Das die ihre Leute mittlerweile auch in Polizei und anderen Behörden haben wundert mich nicht.
    Multi-Kulti führt zwangsläufig zur Zersetzung unseres Staates und zur Errichtung verbrecherischer islamischer Herrschaftsstrukturen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Polizisten-als-Chef-einer-Einbrecherbande-angeklagt

  39. @ hoppsala 16. Dezember 2017 at 10:58

    „Sehr guter Vergleich. Wenn sie schon immer von Nazis reden sollte man ihnen auch gleich zeigen dass sie von sich selbst reden.
    Guter Vergleich.“

    Nichtnazis gibt es im Affenhaus Mitteleuropa schon lange nicht mehr.
    Gartennazis, Antifa-SA, Neonazis, Nazis in Nadelstreifen, Rechtschreibnazis, AfD-Nazis, rotlackierte Faschisten, NPD-Nazis, Femo-Nazis, Maas-Goebbels, Grammatiknazis, Korannazis, NATO-Nazis usw.

  40. Vorhin mußte ich daran denken, dass sich ein Bekannter von mir darüber aufregt, dass das „böse Deutschland“ mittels des Euro und Target-Salden insbesondere Südeuropa zerstört. Er sprach dabei immer von Deutschland. Also habe ich irgendwann man nachgefragt und da verstand ich erst war er meinte. Er meinte, dass in den Foren (also Spiegel Online und so) wieder die Tendenz vorherrsche Deutschland über alles zu setzen und sich abfällig über das Ausland, also z.B. die Briten zu äußern (Motto sollen die doch gehen, die schmarotzen doch auch nur an Deutschland). Aber er schloß später auch Bemerkungen zu Schweiz und Ungarn ein, die er allerdings bei unserer Führung verortete.

    Überrascht hatte mich halt die Ansicht, dass er den deutschen Totalitarismus und die deutsche Hybris eben auch bei gewöhnlichen Spiegel-Online Kommentatoren verortete. Andererseits, so sehr er auch gegen Deutschland wettert was das Verhalten gegen das Ausland anbelangt, ihm entgeht, dass dieser Totalitarismus ja vor allem im Inland wirkt. Das ist halt das Syndrom des „Deutschenhasses“ wegen 33-45.

    Ich persönlich betrachte überhebliche, únbedachte Äußerungen gegenüber dem Brexit zwar i.a. nicht als Ausfluß deutscher Großmannssucht beim gewöhnlichen Deutschen Bürger (von Ausnahmen angesehen), aber auch ich würde konstatieren, dass jedenfalls die deutsche politische Führung sich tatsächlich so verhält, als ob sie solche Allüren hätte.
    Ich weiß nicht was dahinter steckt, denn Merkel hat ja derzeit zum Glück keine militärische Macht und sich auch noch mit den USA überworfen. Wenn das also derzeit nicht ein rein Merkelscher Amoklauf ist, muß man sich besorgt fragen, was die eigentlich in der Hinterhand haben könnte. Möglich wäre natürlich, dass Osteuropa eben ob der Hartnäckigkeit Merkels doch noch einknickt.

  41. #Erbsensuppe 10.55

    Vielleicht kann man Maschinenpistolen – mit Allah`s Unterstüzung (?) – hacken……….?

    Nichts ist unmöglich……….bekanntlich…….;-)

  42. Der Würgermeister aus Bürselen hats anscheinend noch immer nicht gerafft, dass die in Brüssel froh sind, nix mehr mit ihm zu tun zu haben. Jetzt mal völlig davon abgesehen, dass das ganze quasi ein Abschiebeendlager für Politdarsteller ist, die daheim schon nix auf die Reihe bringen und deshalb weggelobt werden.
    Vom Parlament mal abgesehen, das aber faktisch weniger zu sagen hat, als irgendein Dorfbürgermeister bei uns.

  43. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08

    Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.

    +++++++++++++++++++++++

    Auch, wenn sie möglicherweise einmal treffen?

  44. Cyberdawn 16. Dezember 2017 at 10:15
    Über Hitlers Politik kann man ja geteilter Meinung sein, aber im Gegensatz zu Schulz waren seine Reden wenigstens nicht langweilig

    —-

    Über Hitlers Politik kann es keine geteilte Meinung geben. Diese war verachtenswert und darf sich im Andatz niemals wiederholen

  45. Ich kann mir nicht vorstellen, daß auch nur ein einziger Wähler der SPD und Schulz seine Stimme „wegen Europa“ geben wird. Die Leute haben doch ganz andere Sorgen. Also möge Schulz ruhig so weitermachen. Der weitere Niedergang der SPD ist damit garantiert.

  46. Chulz und Gabriel – angesichts dieser beiden vor Populismus, Demagogie, Fahne-in-den-Wind-haltenden nur so strotzenden Sozen ist es eine Frechheit sondergleichen, dass die Staatsmedien immer noch auf die Umschreibung „rechtspopulistisch“ bei Erwähnung der AfD beharren. Das gleiche Attribut wendet man auf die FPÖ an, die mittlerweile Österreich mitregiert.

    In der letzten Illness-Sendung hat Gabriel eine populistische Wendehalsnummer von solchem Ausmass hingelegt, dass es einen umschmiss.

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/maybrit-illner-was-ging-2017-verloren-alles/

    All das, und noch viel mehr, sprach der Jahresendpopulist Sigmar Gabriel von der Partei mit dem verschlagenen Maas, der sprachauffälligen Nahles, dem bösartigen Stegner und dem schlichten Schulz.

    Unbedingt lesen: Stephan Paetow bringt die Sache auf den Punkt.

  47. #Vielfaltspinsel 11.01

    Vielleicht sollten sie sich mal intensiv mit dem Faschismus beschäftigen und auseinandersetzen………um zu erkennen, daß wir längst strammen Schrittes auf dem Weg dorthin sind……

    Mit „Plattitüden“ hat das rein gar nichts zu tun…………..sehr viel jedoch mit der Realität, die man heute schon an jeder Strassenecke sehen kann, wenn man nicht blind ist…….und sehr viele bekommen diese Realität auch höchstpersönlich zu spüren, in ihrem Alltag……(!)……in welchem sie – peu a peu – entrechtet, entwürdigt, und rechtlos gestellt werden ……

    Aber es soll ja Zeitgenossen geben, die gerne in einem „Führer-Staatswesen“ leben wollen, sich dort pudel-wohl fühlen……(Die Geschmäcker sind verschieden, ………bekanntlich…………….)

  48. Woran liegt es eigentlich das wir Deutschen immer wieder der Welt zeigen wollen wie es richtig geht? Der Welt immer wieder unsere Lebenweise und Lebens/Moralvorstellungen aufzwingen wollen? Woher kommt eigentlich das Überlegenheitsgefühl der Deutschen?
    Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
    War es nicht das was die Linken um alles auf der Welt verhindern wollten? Deutschland als Taktgeber und ein Deutschland das den Nachbarn alles aufzwingt.
    Deutschland lässt Refugees rein un döffnet die Schleusen . Die Nachbarn die nicht mitmachen werden drangsaliert und beleidigt. Deutschland möchte die Nationalstaaten auflösen. Wer nicht mitmacht wird drangsaliert . Deutschland zwingt sich ein Ökowahnsinn auf und immer wieder höre ich das selbe Argument. Wer auf der Welt soll den Atomausstieg schaffen wenn nicht wir. Lass uns der Welt zeigen wie es geht , damit andere folgen. Das gleiche bei CO2!E Auto. Diesel usw.
    Das schlimme ist daran das wir nichts davon vernünftig auf die Reihe bekommen und unser Land immer mehr im Chaos versinkt.
    Trotzdem denken die Linken das wir das hellste Licht am Himmel sind um das die anderen Staaten kreisen müssen.
    Ich schäme mich fast wieder Deutscher zu sein

  49. OT Gutmenschen in Aktion:

    In Regensburg hat der Leiter einer städtischen Obdachlosen-Einrichtung den „Hilfsbedürftigen“ in der kalten Jahreszeit häufig ein warmes Essen servieren lassen. Jetzt musste die Stadt aber die Notbremse ziehen, weil es immer mehr wurden, die das Budget und Manpower der Einrichtung immer stärker überstrapazieren.

    Und es sind nicht etwa einheimische Obdachlose, sondern osteuropäische Gruppen, die mit Bussen herangekarrt und in der Fußgängerzone als „arme Bettler“ für ihre Chefs den großen Reibach machen. Und so gibt es jetzt auch für die einheimischen und tatsächlich Bedürftigen kein warmes Mittagessen mehr.

    Deutschland ist zum Sozialamt der ganzen Welt geworden, aber nicht mehr für Deutsche.

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/jetzt-ist-hauptsaison-fuer-bettler-21179-art1592646.html

  50. Da würde ich ja gern mehr drüber hören über dieses Hitler Ultimatum, das dem von Schulz gleicht. Aktuell sind gerade neben uns ( wir haben ja ein Dauerrecht) auch die Iraner Hitler. Es gibt kaum noch Nationen, die noch nie Hitler waren. Aber es gibt eigentlich keine, die Lenin oder Stalin sind. Dass wer Mao ist hab ich auch noch nie gehört. Aber diese drei Namen stehen ja für „modern“, für „Zukunft“ und können bei allen großen Projekten der Politik mit gedacht werden, auch wenn sie nicht ausdrücklich geehrt werden. EU kann man überhaupt als SU lesen aber weil das so offenkundig ist, sagt man lieber Hitler.

    hrder44 16. Dezember 2017 at 10:25

    So lustig und zutreffend es sein mag, wenn Chulz über den Mund gefahren wird. Ich habe die ewigen Hitler-Vergleiche gestrichen satt. Den Artikel habe ich deswegen nicht einmal gelesen. Tut mir Leid.“

    Aber, aber es ist doch immer so auf den Punkt. Schulz hätte es gleich selbst einsetzen sollen, dann könnte jede Seite „Nazis raus“ sagen und der Fall ist erledigt. Das kann man auch gut über Twitter kommunizieren. Du Hitler – Nazis raus! Mehr muss nicht gesagt werden.

    MPig 16. Dezember 2017 at 10:32

    Zitat:„Aus Sicht Ungarns ist es völlig schockierend, was Martin Schulz über eine neue Verfassung für Europa und die Vereinigten Staaten von Europa als Vision formuliert hat, zu der bis 2025 alle beitreten müssen.“

    Ich frag mich wie naiv die ungarischen Politiker waren, als sie beitraten. Man kann ja nicht sagen, dass kein Mensch gewarnt hat. Schockiert oder überrascht kann dort eigentlich niemand sein.

  51. @ Iche 16. Dezember 2017 at 10:37

    „Der Vergleich mit Hitler passt, auch wenn ich nicht glaube, dass Schnulz Lampenschirme aus Menschenhaut basteln will, aber sein Hass auf Juden, seine geopolitischen Eroberungsstrategien und seine aggresive Rhetorik gegenüber Ländern wie Ungarn und Co. weisen sehr deutliche Ähnlichkeiten zum GröPaZ (Größter Pseudowissenschaftlicher aller Zeiten) auf.“

    Haß auf die Juden? Zumindest der Jude Avraham Burg beschreibt Schulz völlig anders:

    „He once told me, during a frank and stern conversation, “For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.”

    https://www.haaretz.com/misc/iphone-article/.premium-1.574332

  52. Heute morgen 8 Uhr 10 wurde der ungarische Kultusminister Zoltan Balog vom Dooflandfunk interviewt. Und der war geladen wie eine Uzi von wegen „moralischer Imperialismus“.

    Das Interview ist noch nicht online. Passt hier aber sehr gut hin.

  53. Vereinigte Staaten von Europa heißt auch:

    Fußball-WM ohne deutschen Nationalmannschaft
    ohne Niederlande, ohne Italien, ohne Frankreich!

    Stattdessen eine lächerliche, auf politische Ausgewogenheit aufgestellte EU-Gurkentruppe, deren Spieler sich gegenseitig die Unfähigkeit attestieren.
    Und wer wird EU-Trainer-Kasper?
    Wer und wie wird das ausgekungelt.

    Einzig die Engländer haben es dank Brexit gut. Denen wird es eine diebische Freude sein, eine EU-„Mannschaft“ aus dem Turnier zu werfen.

  54. @Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Dezember 2017 at 10:57

    „denn in meinem Umfeld sind 3 AfD-Mitglieder und das sind ehrliche Leute“

    Und weil sie so ehrlich sind werden sie auch nie eine Schlüsselposition in der AfD belegen.

    „Leif Erik Holm haut so richtig auf den Putz. AfD aus dem Bundestag“

    Genau das ist die Aufgabe der AfD, nicht mehr und nicht weniger. Glaubst Du wirklich das mit auf dem Putzhauen die Invasoren allen wieder weg sind. Das sind doch nur alles Sprechblasen ohne jeden Einfluss auf die Wirklichkeit.

  55. hoppsala 16. Dezember 2017 at 10:59

    Schulz ist ein JesuitenSchueler

    Nein, an einer Jesuitenschule war Schulz nicht. Das hat er nur gestreut:

    „Ich bin kein sehr gläubiger Mensch, aber ich bin ein Jesuitenschüler,“ sagte Schulz, um mit der ihm eigenen Prolligkeit sich selbst zu überheben.

    Schulz ging auf das Heilig-Gesit Gymnasium im Würseler Stadtteil Broich, welches mit Jesuiten nichts zu tun hat. Das Gymnasium mußte er wegen schlechter schulischer Leistungen mit der Mittleren Reife abbrechen, lungerte ein Jahr herum und wurde dann von einem ehemaligen Lehrer in eine Buchhändlerlehre vermittelt.

  56. Todesurteil für saarländische Stadt Sulzbach

    Großmoschee soll errichtet werden, obwohl befürchtet wird, dass auch islamische Hassprediger aus dem benachbarten Frankreich dort ein und ausgehen können.

    Es gibt mittlerweile genügend Beispiele, wie schnell dort aus dem Koran heraus die Muslime zu Mordtaten angestiftet und überhaupt allgemein radikalisiert werden. Siehe EDEKA Mörder in Hamburg der beim Freitagsgebet seinen Mordauftrag erhielt und mit dem Messer imn die Stadt loszog.

    Wer von den Befürwortern der geplanten Sulzbacher-Salafisten Moschee garantiert den Saarländern, dass diese Moschee nicht auch ein Ausgangspunkt für Verbrechen und Terrorismus wird.

    So ein Steinzeitglaube gehört einfach nicht in unsere zivilisierte, aufgeklärte Technologiegesellschaft.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/themen/eine-moschee-im-herzen-von-sulzbach_aid-6954508

    PS:

    Es wäre schön wenn PI News über die weitere Entwicklung und auch die Hintergründe sowie treibenden Akteure dieses ungeheuerlichen Vorhabens berichten würde.

  57. jeshuafan 16. Dezember 2017 at 10:13
    „wenn BK Schröder quasi nach der Wiedervereinigung den Artikel 23 GG im Bundestag fast unbemerkt gegen die „Europa-Vereinigung“ ausgetauscht hat.“

    falsch: Das war noch Volksverräter Kohl.
    richtig: unbemerkt

    Ja, das war auch so ein Verbrechen. Jetzt haben wir nicht nur keine Verfassung, sondern auch kein richtiges Grundgesetz mehr, da der Geltungsbereich einfach keinen Paragraphen mehr hat.

    Vor 1990: „Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.

    1990-1992 gar keinen Paragraphen, nur eine lustige Präambel.

    Seit nun 15 Jahren, 25. Dezember 1992 (war bestimmt volles Parlament) leiden wir unter den Absätzen des Europa Paragraphen 23.

    Das lässt vermuten, dass die VSE schon lange geplant gewesen sind. Die jetzigen ständigen Rechtsverstöße durch Merkel und Co sind dadurch möglich geworden.

  58. katharer 16. Dezember 2017 at 11:10

    Über Hitlers Politik kann es keine geteilte Meinung geben. Diese war verachtenswert und darf sich im Ansatz niemals wiederholen.
    ———————————————————————————————-

    Sie sollten einmal studieren, was damals wirklich los war, ich habe jahrzente lang dieses Lügen geglaubt, bin aber heute offener für die Wahrheit. Lesen Sie! Studieren Sie! Was passiert, wenn ein Land sich aus der Knechtschaft der Weltfinanzverbrecher herauslösen will und es auch tut! Lesen Sie auch, wie das internationale Finanzverbrechtertum, allen voran England und die USA, gegen Deutschland gehetzt haben und prüfen Sie, wer den Krieg gewollt und geschürt hat.

  59. Polit222UN 16. Dezember 2017 at 11:07

    Vielleicht kann man Maschinenpistolen – mit Allah`s Unterstüzung (?) – hacken……….?

    Nichts ist unmöglich……….bekanntlich…….;-)

    Ja bestimmt 🙂

    Im Koran steht ja auch, dass nicht der Muslim getötet hat wenn er einen Ungläubigen messert, sondern, dass es Allah war, der das Messer geführt hat.

    Somit wird den Muslimen jedes Unrechtsbewusstsein bei ihren abscheulichen Taten genommen.

    Warum soll ein Allah der das Messer in der Hand eines Muslim führt nicht auch die Kontrolle über die Maschinenpistole eines Polizisten übernehmen können.

    Allah ist allmächtig; wenn man den Wanzenbärten glaubt 😉

  60. Die Ungarn scheinen ganz allgemein einen höheren IQ als die Deutschen inne zu haben. Da muss sich ein Herr Schulz sehr anstrengen, um nicht gänzlich als Hampelmann dazustehen.

    Bei den Ungarn funktioniert der logische Verstand ausgezeichnet!
    Damit hat die EU offenbar auch große Schwierigkeiten, wie man sieht!

  61. @ InflectionPoint 16. Dezember 2017 at 10:59
    „wikipedia: „Kapo, auch Capo, war die Bezeichnung der Position eines Funktionshäftlings“

    das Wikschinerri hat mehr zur ethymologischen ursprung
    https://de.wiktionary.org/wiki/Kapo
    „In der albanischen Umgangssprache hat der Begriff „capo“
    die Bedeutung von „Spitzel“ oder „nicht vertrauenswürdiger Person“

  62. Cendrillon 16. Dezember 2017 at 11:21

    Freilich konnte der ungarische Botschafter m.E. den formalen Vorwurf, dass man die Beschlüsse der Kommission unrechtmäßig mißachte (*) (was ja das permanente Anliegen der Moderatorin war) nicht widerlagen. Aber ist ja egal, so lange Brüssel nicht weiß wie sie die Ungarn zwingen sollen die Satzung der EU zu erfüllen, kann man sich das Speielchen ja amüsiert ansehen.
    (*) Sein Argument war, dass der Beschluß inhaltlich nicht richtig sei, aber ich denke die Satzung der EU spricht hinsichtlich der Verbindlichkeit von Beschlüssen nicht von Inhalt, sondern von Mehrheit. Aber nochmal, entweder die EU verhängt Sanktionen oder beißt in den sauren Ungarn-Apfel.

  63. @ Polit222UN 16. Dezember 2017 at 11:15

    „Vielleicht sollten sie sich mal intensiv mit dem Faschismus beschäftigen und auseinandersetzen………um zu erkennen, daß wir längst strammen Schrittes auf dem Weg dorthin sind……“

    Mit dem BUNT-Bolschewismus setze ich mich Tag für Tag auseinander. Die Bolschewisten haben es geschafft, daß der Kampfbegriff „Faschismus“ mit dem Nationalsozialismus konnotiert wird. JEDER Hinweis auf den Nationalsozialismus, der von Islamkritikern ja unentwegt getätigt wird, befestigt und verstärkt den Schuldkult. Dieser wiederum ist die moralische Begründung dafür, daß die Christdemokraten, Sozialdemokraten und Co. anstreben, unser deutsches Volk auszulöschen.

    Grundsätzlich hat man verloren, schon bevor man in den Boxring gestiegen ist, wenn man die Sprache des Feindes verwendet.

    „Aber es soll ja Zeitgenossen geben, die gerne in einem „Führer-Staatswesen“ leben wollen, sich dort pudel-wohl fühlen……(Die Geschmäcker sind verschieden, ………bekanntlich…………….)“

    Weder die Diktatur noch die Demokratie kann man essen. Beide Formen garantieren keinen Schutz vor Kälte, Sturm und Nässe, beide garantieren nicht das Wohlgedeihen und Überleben unseres deutschen Volkes.
    Weder Diktatur noch Demokratie sind primäre Werte.

  64. Hittler wollte das große Europa mit Waffen und Gewalt erzwingen.
    Schulz, Merkel, wollen das große Europa mit Geld und Gewalt erzwingen. Und wie damals haben sie bis jetzt mit Macron, Junker, Tsipras, u.s.w.noch Verbündete so lange sie noch ihren vorteil daraus ziehen können. Wenn Deutschland am Boden liegt und keine Milch mehr gibt werden sie uns wie schon in der Vergangenheit den Dolch in den Rücken stoßen. Geschichte wiederholt sich.

  65. Die EU ist das 4. Reich!
    Erpressung, Überwachung, Gleichschaltung, Propaganda, Erweiterungsorgien (Lebensraumpolitik), Zwangsan- und umsiedlungen (Illegale Migration), Aufrüstung (Nato), Russlandhetze, Symbolfetischismus (EU-Sternenkranz = Swastika)!

  66. @ katharer 16. Dezember 2017 at 11:10

    „Über Hitlers Politik kann es keine geteilte Meinung geben. Diese war verachtenswert und darf sich im Andatz niemals wiederholen“

    Eine These, zu der es keine Antithese geben darf, ist wertloser Schrott. Wenn eine reichlich schwachsinnige Antithese geäußert wird, die öffentlich widerlegt wird, führt das dazu, daß die These bestätigt und unterstrichen wird.

    Ist die Antithese hingegen verboten, hat man es mit einem totalitären religiösen Dogma zu tun.

  67. @ DER ALTE Rautenschreck 16. Dezember 2017 at 11:29

    Mit Ihrer Begründung zum Aufstieg Htlers liegen Sie sicher richtig. Aber rechtfertigt das die Ermordung von Millionen Juden oder rechtfertigt das den Angriff auf den „Lebensraum im Osten“?

    Für Adolf Hitler und seine National-Sozialisten kann es kein Verständnis oder gar eine Entschuldigung geben!

  68. Martin Schulz (SPD): Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    ➡ Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  69. #Eve_of_Destruction 11.22

    Das heißt dann: Ülünküryiet Braksonspor vs Hatschimullah-Nusra-Qaida ……

    Der/die/das „Schiri“ wird dann – wie heute im KALIFAT (NRW) schon „üblich“ (wünschenswert) – in einem mit
    schusssicheren Panzerglasscheiben gesicherten Gitterkäfig über das Spielfeld gezogen…….;-)

  70. @ hrder44 16. Dezember 2017 at 10:25

    „So lustig und zutreffend es sein mag, wenn Chulz über den Mund gefahren wird. Ich habe die ewigen Hitler-Vergleiche gestrichen satt. Den Artikel habe ich deswegen nicht einmal gelesen. Tut mir Leid.“

    Da ist wohl nichts mehr zu retten. Wenn der Feind gehitlert wird (z.B. „Antifa-SA“), hat das zwanghaften Charakter. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Freud Anankasmen praktisch als unheilbar eingestuft.

  71. Ach so, dann war Ungarn also ganz freiwillig im „Warschauer Pakt“ und im „RGW“.

  72. Hittler wollte das große Europa mit Waffen und Gewalt erzwingen.

    Justice Jackson vom Nuremberg-Tribunal sah das anders:

    http://avalon.law.yale.edu/imt/jack37.asp

    “MR. JUSTICE JACKSON. I really think that this trial, if it should get into an argument over the political and economic causes of this war, could do infinite harm, both in Europe, which I don’t know well, and in America, which I know fairly well. If we should have a prolonged controversy over whether Germany invaded Norway a few jumps ahead of a British invasion of Norway, or whether France in declaring war was the real aggressor, this trial can do infinite harm for those countries with the people of the United States. And the same is true of our Russian relationships. The Germans will certainly accuse all three of our European allies of adopting policies which forced them to war. The reason I Say that is that captured documents which we have always made that claim-that Germany would be forced into war. They admit they were planning war, but the captured documents of the Foreign Office that I have examined all come down to the claim, “We have no way out; we must fight; we are encircled; we are being strangled to death.””

    Aber der gute Richter wusste das er mit diesen Kenntnisse nicht nach Hause kommen koennte und verurteilte Deutschland vorsichtshalber dann doch mal.

    Die gute Nachricht fuer Deutschland ist das immer mehr Menschen im Westen, und vielleicht sogar in Russland, gar kein Interesse mehr daran haben die alte Geschichten am Leben zu halten und das das Internet als Katalysator fungiert um das westliche US-gesteuerte Medienkartel zu umsegeln.

  73. Und ausserdem war doch Ungarn von Anfang an unser Verbündeter. Von einem reichsdeutschen Ultimatum an H ist mir nichts bekannt.

  74. Die Spaltung Europas, die Missgunst untereinander rühren daher, dass man den Ländern etwas aufzwingen wollte, was nicht zusammengehört. Eine gemeinsame Währung und eine Zwangsvereinigung funktionieren nicht, wenn ein Land eine moderne Wirtschaft mit hoher Produktivität besitzt und ein anderes Land wie in der Steinzeit wirtschaftet. Da zahlt der Reiche ewig für die Steinzeitmenschen. Das ist doch so simpel wie nur was. Gleiches gilt für eine Zentralregierung von Vereinigten Staaten von EU. Wo bleiben denn dann die Partikularinteressen der einzelnen Mitgliedstaaten? Wie werden die rechtlich abgesichert. Soll dann ein Juncker über spezielle Bedürfnisse von Portugiesen und Letten entscheiden? Wie soll denn überhaupt die Interessenvertretung funktionieren, ohne dass sich ständig jemand benachteiligt oder hintergangen fühlt? Das gäbe doch eine ewige Zankerei und einen kompletten Stillstand! Was quasseln und halluzinieren sich diese sogenannten Politiker eigentlich den lieben langen Tag zusammen? Das ist alles komplett hirnrissig wie das Elektroauto, das in armen Ländern wie in Afrika nie eine Chance hätte und dort den Rückgriff auf die Eselskarren notwendig machen würde, wenn weltweit keine Benziner mehr produziert würden. Was für eine Gehirnseuche hat die wohlstandsverwahrlosten Reichen eigentlich befallen, dass man nur noch von einer Vollverblödung sprechen kann?

  75. “Das Gerümpel kleiner Staaten, die heute noch in Europa bestehen, muß liquidiert werden … Unser Ziel ist die Schaffung eines vereinten Europa!”

    Hitler vor einer Versammlung des NS-Führungskorps, vermutl. 1939, zitiert bei: E. R. Carmin: Das Schwarze Reich, S. 170.

  76. Nun ja, die Überschrift ist aber jetzt schon ein bißchen irreführend. Der Ungar hat mit keinem Wort Schulz mit Hitler verglichen, sondern nur gesagt, daß Schulzens als Ultimatum aufgefaßter Plan keine Entsprechung seit der Zeit des Diktators besitzt.

  77. DER ALTE Rautenschreck
    16. Dezember 2017 at 11:29

    Jaja, Stichwort „Diktat von Versailles“ und so. Dort warnte ein US-Gesandter bereits vor den Folgen. Versailles (der Hauptgrund für den Aufstieg Hitlers) wurde u.A. von England verbrochen, alles richtig.
    Und Hitler gab den Eltern Brot für ihre Kinder, damit diese nicht verhungern, deshalb folgten sie ihm.

    Ich habe die Doku „Warum wir Hitler wählten“ gesehen. Und klar ist auch: Hätte Hitler nicht angefangen, wäre es Stalin gewesen und wehe dem.

    Dennoch: Es ist nicht Recht, die Taten eines Soziopathen zu rechtfertigen.

  78. #Cendrilon 11.27

    Tatort: Alles wie gehabt. GEZ-ZWANGS-Gebühren werden für HETZE gegen eine demokratische Partei verbraten.

    Motto: „NSDAP-Funktionär“ wird von STALIN-GRÜN-LINKEM-„Kommissar“ (wider Willen) beschützt……..

    Klingt extrem „kreativ und innovativ“………

  79. schlaefer82
    16. Dezember 2017 at 11:37

    Italien 1918. Es regt mich immer wieder auf, dass Historiker sich zu dieser Schande nie wirklich geäußert haben, außer Sören Neizel (guter Mann, wie ich finde).

  80. … da hat János Lázar historisch völlig recht!
    War es nicht etwa Hitler, der auch sagte: „wer nicht FÜR mich ist, ist GEGEN mich!!!
    Und überzog er nicht diejenigen , die GEGEN ihn waren, mit dem „TOTALEN KRIEG“??!!!

  81. Sönke Neitzel.

    Kann ich nicht nach dem korrekten Namen suchen, bevor ich meine Griffel verwende?

    *Selbstkasteiung*

  82. @DER ALTE Rautenschreck 16. Dezember 2017 at 11:29

    Ja so sieht das aus, wir müssen uns mit unserer Vergangenheit beschäftigen. Der Weg zur Befreiung
    führt durch die Vergangenheit und da wo die Minenfelder der Geschichte liegen müssen wir ganz genau hinsehen insbesondere wenn es um das damalige Wirtschafts- und Finanzsystem geht. Dabei sollte man wissen wie der Betrug mit dem Geldsystem funktioniert. Zum Geldsystem gibt das Googeln mit „die geschichte des geldes teil 1“ einen guten Überblick.

  83. „Schaut nach Ungarn!“

    Ja, schaut nach Ungarn. Dort stehen keine Betonklötze vor den Weihnachtsmärkten und Volksfesten. Dort müssen an Silvester auf den Feierplätzen keine 3000 Polizisten die Frauen vor den „Schutzsuchenden“ schützen. Und dort können auch Juden ihr Chanukka-Lichterfest ohne Sicherheitsbedenken feiern, aber nicht mehr in DeutschMuselland:

    Abgesagte Chanukka-Feier

    „Das ist eine schlimme Situation“

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/absage-chanukka-fest-in-muelheim-aid-1.7268590

    „Empört“ und „besorgt“ sind sie, „Angst“ mache es ihnen, mit „Entsetzen“ haben sie die Absage der Jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen eines ihrer wichtigsten und traditionsreichsten Festes wegen Sicherheitsgründen „zur Kenntnis genommen“, unsere Politikdarsteller und Vertreter der evangelischen Kirche. Mit „tiefer Sorge beobachten“ sie „eine zunehmend ungenierte Ausbreitung von Antisemitismus aus den unterschiedlichsten Richtungen, der sich bedrohlich gegen unsere jüdischen Mitbürger richtet.“

    Aber an den Bahnhöfen haben sie vor lauter Verzückung „Inschallah“ gerufen, als die Antisemiten zu Hunderttausenden völlig unkontrolliert und ohne Pässe und Dokumente eingeströmt sind. Vor Freude haben sie sich überschlagen, als Merkel die Öffnung der Grenzen und ihre Weigerung verkündet hat, diese jemals wieder zu schließen. Den Altar, das Kreuz und die Monstranz haben sie ersetzt mit einem „Flüchtlings“-Boot als Sinnbild für die neuen Heiligen und Heilsbringer aus dem islamischen Morgenland und Nordafrika.

    Und jetzt sind sie „empört“ und „besorgt“ über diese „schlimme Situation“. Konsequenzen und Taten sind aber wie immer nicht zu befürchten, solange es sich bei den Antisemiten nur um Moslems und keine „Neonazis“ oder „Rechten“ handelt. Denn gegen die unantastbaren Rechtgläubigen vorzugehen oder auch nur beim Namen zu nennen, das wäre ja islamfeindlich, „rechts“ und rassistisch, und somit noch viel schlimmer als jeder Antisemitismus.

  84. iche 10:37
    „..Schnulz Lampenschirme aus Menschenhaut basteln..“

    Jeden Tag erwacht ein Unwissender . .

    Das Lampenschirm Histörchen war,
    wie so vieles, Propaganda.
    Die famosen Leuchten sind seit Jahren klammheimlich
    aus den Lügen-Tempeln verschwunden . .

    Ansonsten SOZIALIST bleibt SOZIALIST,
    ober inter– oder national.

  85. So ein Ultimatum müsste für die, die schon länger im Bundestag sitzen gestellt werden.
    Nur nicht mit so einer langen Frist.
    Entweder ihr geht…… oder ihr werdet ausgeschlossen

  86. Wer bezahlt?
    Die „EU“ die Länder?
    Oder die Länderden „EU“-Moloch?
    Leeres Gebabbel! (des charismatischen Schulz)

    …allerdings:
    Eine Mitgleidschaft bzw. ein Beitritt in das Schneeballsystem „EU“-Moloch ist für einige Länder
    (temporär, anfangs, „Lockangebot“) durchaus profitabel,
    da Deutschland den Löwenanteil finanziert.

  87. „…allerdings:
    Eine Mitgleidschaft bzw. ein Beitritt in das Schneeballsystem „EU“-Moloch ist für einige Länder
    (temporär, anfangs, „Lockangebot“) durchaus profitabel,
    da Deutschland den Löwenanteil finanziert.“

    Das ist Schulz egal.
    Gerechtigkeit!

  88. @D. Imperatus 16. Dezember 2017 at 11:59

    Gibt es zu dem Zitat noch eine andere Quelle außer „Das schwarze Reich“?

  89. Wie wäre das..???
    .
    Für jeden einzelnen Merkel-Asylanten den Ungarn in seinem Land interniert.. (nur so geht das).. bekommt Ungarn 100 Merkel-Beton-Legos gratis dazu..

    .
    Das verlogene und arrogante an dieser EU-Diktatur ist, das Ungarn die EU-Außengrenzen vertraglich schütz und kein Asyl-Invasor in die Visegard-Staaten will.. Sie wollen da hin wo es die meiste Sozialknete gibt und wo man europäische Frauen leicht vergew… kann.
    .
    Aber die Ungarn sind die bösen.
    .
    Was für eine Drecks-EU…

  90. Der boese Wolf
    16. Dezember 2017 at 10:46
    -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08

    Diese Vergleiche nerven tierisch.

    Warum? Getroffener Hund

    ——

    Nä, aber es gab und gibt noch andere Despoten und Diktatoren.

    Wenn ich für jeden Hitlervergleich einen wertlosen € erhielte, wäre ich der Hüter dieses Spielgeldes.

  91. Uwe Junge (AfD) spricht aufkeimenden Antisemitismus im Mainzer Landtag ganz deutlich an

    Es war die CDU unter Angela Merkel die nachdem 6 Millionen Juden in Deutschland ermordet wurden, nun die schlimmsten Feinden der Juden nach Deutschland angelockt hat, so dass nun den Juden in Deutschland und Frankreich vielerorts das Leben wieder zur Hölle gemacht wird


    In Frankreich ist es schon viel schlimmer, dort werden Juden mittlerweile von Moslems wieder ermordet und gefoltert. Uwe Junge spricht die deutliche warnung aus, dass wir es in Deutschland nicht soweit kommen lassen dürften, nachdem die Merkel-CDU die schlimmsten Judenhasser aus dem Nahen Osten nach Deutschland hinein gelassen hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=MZ4JmEIJVfc

  92. Freiheit1821
    16. Dezember 2017 at 10:39
    Das gibt Bürgerkrieg!
    ++++

    Aber nicht in Osteuropa.
    Nur in den Kuffnuckenstaaten der EU.
    Also auch bei uns.

  93. Mit Martin Schulz verglichen zu werden, ist heutzutage eine der schlimmsten Beleidigungen
    {Wer Sarkasmus findet, darf ihn gerne behalten}

  94. Kapo Schulz vom Konzentrationslager XXX ( Berlusconi) hat sich schon einmal wegen
    Selbstüberschätzung, Grössenwahn u.a. aus eigener Einsicht und Antrieb in Behandlung begeben.
    Jetzt ist es an der Zeit die Behandlung zu wiederholen. Bevor die Männer mit den weissen Westen kommen.

  95. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08

    „Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.“

    Solche Gedanken sind gefährlich.Man weiß nie,wer zuhören könnte… (Sarkasmus off)

  96. Man sollte schon unterscheiden von wem ein Hitlervergleich kommt und bei aller Abgedroschenheit dieser Vergleiche passt der aktuelle aus Ungarn genau.
    Der damalige Gröfaz hat bedingungslose Ultimate gestellt, ohne Einwände zu aktzeptieren und nichts anderes machen die EU-Despoten ebenso, um ihren größenwahnsinnigen (Alb)Traum eines alleinherrschenden EU-Monsters zu zementieren.

  97. D. Imperatus
    16. Dezember 2017 at 11:59
    “Das Gerümpel kleiner Staaten, die heute noch in Europa bestehen, muß liquidiert werden … Unser Ziel ist die Schaffung eines vereinten Europa!”
    Hitler vor einer Versammlung des NS-Führungskorps, vermutl. 1939, zitiert bei: E. R. Carmin: Das Schwarze Reich, S. 170.
    ++++

    Nie war Europa mehr geeint, als im Oktober 1942! 🙂

  98. Man muß zwar nicht alles und jedes mit dem „ewigen Phantom mit dem Schnäuzer“ vergleichen wollen. Was aber die Qualität (nicht: Inhalt) der Ultimaten betrifft, die ein gewisser brauner Genosse namens Hitler gestellt hat, so ist die Ähnlichkeit der Qualität des letzten Ultimatums des roten Genossen namens Schulz kaum von der Hand zu weisen. Wie nun jedoch auch der Inhalt des Letztgenannten nahelegt, der alle die, die die demokratisch irgendwo legitimierte, ergo grundgesetzwidrige Auflösung des deutschen Nationalstaates (wie auch die aller anderen) in so genannte „Vereinigte Staaten von Europa“ nicht mitzumachen gewillt sind, als „nicht zu Europa“ zugehörig betrachtet, ist das eine so totalitär wie das andere. Demokratie setzt ein Staatsvolk, ein Staatsvolk (demos) die Definition durch einen Nationalstaat und somit durch eine Nation voraus, die diesen Staat bildet. Ergo läuft das Ganze, was Schulz & Gen. betreiben, auf eine Diktatur hinaus.

    Wer daher die von Schulz angestrebte Eurokraten-Diktatur haben will, der wählt Schulz – oder eben gleich Merkel, die im Gegensatz zum roten Stümper Schulz immerhin noch ´“gescheit genug“ ist, ihre Pläne, die exakt dieselben sind, vorab nicht auszuposaunen. Oder er wählt halt irgend eine andere aus den selbigen rotschwarzgelbgrünbunten Block, die mehr oder weniger alle für dasselbe stehen.

    Wer zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zurückkehren und somit unser Land als unser eigenes erhalten oder überhaupt erst zurückerhalten will, der sollte allerdings die AfD wählen. Eine andere demokratische Alternative sehe ich gegenwärtig nirgendwo.

  99. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    „Gab es auch eine Welt VOR Hitler?“

    Nö, nie davon gehört.
    (Vorsicht, ist nicht ganz ernst gemeint)

  100. Der arme Adolf würde sich im Grab herumdrehen beim vergleich mit dem trocken gelegten Lump namens Schulz!!

  101. Adolf Hitler war ein Sozialist und Führer einer linken Arbeiterpartei, der Nazional SOZIALISTISCHEN Deutschen ARBEITER Partei (NSDAP)
    Maddin Schulz ist ebenfalls Sozialist und Anführer einer linken Parasitenpartei, die Deutschland, souveräne Nationalstaaten und die Demokratie abschaffen will.
    Beide benutz(t)en die einzige Argumente was Sozis haben: Zwang, Einschüchterung, Verbot und Gewalt.
    Danke Lázár János, der Vergleich trifft….

  102. Die SPD zeigt mal wieder, was in ihr steckt. Unfrieden, Verrat und antideutsches Handeln. Oder wie soll man sonst Typen benennen, die uns mit allen anderen Nationen in Unfrieden setzen wollen. Deutschland war mal sehr angesehen in der Welt. Und bis auf eine Handvoll miesepetrige Briten hat man uns die Wiedervereinigung von Herzen gegönnt. Und jetzt macht uns die einheimische Politkaste alle diplomatischen Erfolge kaputt.

    Hoffentlich versinken die Altparteien im Vergessen der Geschichte. Alle. Der Tag kommt…

  103. Berlusconis Sicht auf die KoKo:
    .
    Ein Capo und ein unfickbarer Pferdearsch.
    .
    Wie recht er doch hat, aber …
    mit 87% in D kann man’s offenbar machen.

  104. -Tom62 16. Dezember 2017 at 12:37
    Man muß zwar nicht alles und jedes mit dem „ewigen Phantom mit dem Schnäuzer“ vergleichen wollen. Was aber die Qualität (nicht: Inhalt) der Ultimaten betrifft, die ein gewisser brauner Genosse namens Hitler gestellt hat, so ist die Ähnlichkeit der Qualität des letzten Ultimatums des roten Genossen namens Schulz kaum von der Hand zu weisen.“
    […]

    Es gibt durchaus Unterschiede:
    Bei Hitler stand bei Ablehnung die Wehrmacht vor der Tür und Schulz’ Hampeln und Strampeln dürfte beim Gegenüber eher für einen Ausbruch an Heiterkeit sorgen.

  105. Eve_of_Destruction 16. Dezember 2017 at 11:43

    [@ DER ALTE Rautenschreck 16. Dezember 2017 at 11:29]

    Mit Ihrer Begründung zum Aufstieg Htlers liegen Sie sicher richtig. Aber rechtfertigt das die Ermordung von Millionen Juden oder rechtfertigt das den Angriff auf den „Lebensraum im Osten“?

    Für Adolf Hitler und seine National-Sozialisten kann es kein Verständnis oder gar eine Entschuldigung geben!
    —————————————————-
    Iche 16. Dezember 2017 at 12:01

    [DER ALTE Rautenschreck
    16. Dezember 2017 at 11:29]

    Jaja, Stichwort „Diktat von Versailles“ und so. Dort warnte ein US-Gesandter bereits vor den Folgen. Versailles (der Hauptgrund für den Aufstieg Hitlers) wurde u.A. von England verbrochen, alles richtig.
    Und Hitler gab den Eltern Brot für ihre Kinder, damit diese nicht verhungern, deshalb folgten sie ihm.

    Ich habe die Doku „Warum wir Hitler wählten“ gesehen. Und klar ist auch: Hätte Hitler nicht angefangen, wäre es Stalin gewesen und wehe dem.

    Dennoch: Es ist nicht Recht, die Taten eines Soziopathen zu rechtfertigen
    —————————————————-
    Ja, ich merke schon, wie Sie sagen „Ich habe die Doku ‚Warum wir Hitler wählten‘ gesehen“.

    Merken Sie nicht, was hier gespielt wird? Doku gesehen … nach klasse! Und Schulunterricht gehabt; ich weiß …
    ich hab das auch alles mal geglaubt.

    Wir müssen drauf achten, mit welcher Muttermilch wir aufgezogen wurden und von WEM!!!

    An blumenkohl 16. Dezember 2017 at 12:07
    Danke. Aber es ist schwer, zu vermitteln, dass wir belogen wurden was das Zeug hält und wie alles kam damals. Deutschland das „Schwarze Schaf“, das um jeden Preis zu Kleinholz gemacht werden sollte (Kriegstreiber England).

    Alles braucht seine Zeit; ich habe fast 60 Jahre gebraucht, bis ich verstanden habe, dass Schulbücher, Dokus, Filme usw. alles der gleichen Doktrin folgen.

    Dann habe ich eines Tages die Reden von A.H. angehört, logisch, vernünftig, ohne ein einziges „Ähhh – Aähh“, und habe die damalige Weltpolitik studiert und wer die Dunkelmänner im Hintergrund sind. Und es wurde gehetzt und gelogen, so wie heute die sg. Demokratie ja es auch tut, sobald einer nicht mehr mitmacht.
    Ich habe aufgehört, Aussagen von damals ohne Kontext zu lesen und immer drauf zu schauen, WANN die Aussagen kamen und als Reaktionen von WAS …

    Plötzlich hatte ich ein ganz anderes Bild von der Sache. Von den Finanzschweinen, die täglich über Leichen gehen und denen das Volk nur für eins gut ist: Um es auszupressen. Es isr eine (fast) weltweite Clique und WEHE, ein Land will austeigen.

    Ich klinke mich voll aus der Hetze raus.

  106. Kann es sein, dass Schulz doch noch ab und zu mal trinkt? Oder ist er auf eine Ersatzdroge gestoßen? Ich tippe da auf Kokain. Das

  107. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.

    ————————————
    Ja, man nennt es „prähistorisch“. Im Schulunterricht (ich habe zwei Jahre als Geschichtslehrer gearbeitet) gibt es sogar die Zeitrechnung „vor Hitler“ und „nach Hitler“.

  108. @ blumenkohl

    Du kannst dir da von mir aus etwas zusammenreimen. Die AfD tut etwas, dass ist belegt. Und sie ist die einzige Partei, die genau dagegen etwas tun will. Du kannst jetzt resignieren und wieder die CDU wählen, aber dann brauchst du dich auch nicht zu beschweren. Jammern tun hier viele, aber die machen was. Und mit Führungsposten hat das nix zu tun. So wie es bei der AfD gerade läuft, ist es der Zeit entsprechend höchstmöglich. Es wird aber weiter besser werden, denn die etablieren sich gerade. Den Zeitgeist ändert man nicht über Nacht, es ist ein gesellschaftlicher Prozess.

    Dann berücksichtige bitte, dass die Abschiebung von mindestens 500.000 Sofortabgängen eine Riesenaufgabe ist. Das bisherige Prozedere ist erfolglos und nicht zielführend. Es wird da unschöne Bilder geben, aber es ist deutsches Recht. Um die Rückkehr der Asylkriminellen zu verhindern, müssen jedoch vorher die Grenzen zu. Begreifst du die gewaltige Aufgabe, die da vor uns normalen Deutschen steht? Die Reinigung Deutschlands von der Muselpest ist eine Aufgabe von nationaler Größe. Aber wir schaffen das.

  109. Wer bestimmt wie die Vereinigten Staaten von Europa auszusehen haben?
    Etwa der versiffte Laden in Brüssel oder die Amerika- Arschkriescher sonstwo ?
    Viktor Orban hat recht keine unkontrollierten Horden ins Land zu lassen, er und die drei anderen Oststaaten machen es richtig, bei denen gibt es keine Merkelpoller auf den Weihnachtsmärkten und ebenso wenig Terrorachschläge durch Moslems.
    Wir sollten dem Beispiel folgen und uns nicht zum Handlanger der USA in Sachen Umvolkung Europas machen lassen und die Außengrenzen schließen.
    Asyl nur für wirkliche Asylbedürftige.

  110. @ Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2017 at 12:43

    „Es gibt durchaus Unterschiede:
    Bei Hitler stand bei Ablehnung die Wehrmacht vor der Tür und Schulz’ Hampeln und Strampeln dürfte beim Gegenüber eher für einen Ausbruch an Heiterkeit sorgen.“

    Ich sprach von Ähnlichkeit in der Vorgehensweise und im Resultat, nicht von Gleichheit. Bei Ablehnung könnte übrigens in den Staaten, deren Bevölkerung sich „Brüssel“ nicht fügt, durchaus Militär einmarschieren, „Eurogendfor“ oder wie diese Söldnertruppen alle heißen, die sich derzeit noch „in der Programmierung“ befinden, lassen grüßen. Für so abwegig halte ich das nicht, vor allem dann nicht, wenn die Entwicklung dieses Molochs „EUdSSR“ erst seinen Zenit erreicht haben sollte.

  111. Auch wenn manche hier die Vergleiche zur NS-Zeit ätzend finden, sie sind durchaus angebracht, um das Merkel-System zu demaskieren.

    Multikulti in der heutigen Form gab´s das letzte Mal innerhalb Deutschlands in den Formationen der Waffen-SS. Die Waffen-SS war eine bunte, vielfältige und weltoffene Truppe. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Waffen-SS )

    Vielleicht lernt man ja aus deren verbrecherischen Vergangenheit und vermeidet lieber erneut eine solch explosive und menschenverachtende Zusammensetzung? Nur mal so ein Gedanke von mir.

  112. Phoenix- 16. Dezember 2017 at 12:19

    „Nä, aber es gab und gibt noch andere Despoten und Diktatoren. „

    Ja sicher. Und? Keine Waffe ist wirksamer, als den Gegner mit seiner eigenen zu schlagen.

  113. Wenn es denn gar nicht ohne ihn geht

    Hitler SPD-Mann.

    Die Tatsache, dass Hitler selbst zur Revolutionszeit in
    München um 1919 eindeutig Sympathisant der
    Mehrheits-Sozialdemokratie und dabei auch als
    gewählter Soldatenrat aktiv gewesen war,
    wird im jüngst erschienenen Buch des Historikers
    Reuth eindeutig belegt.
    Diese Tatsache war noch 1923 vom damaligen SPD-
    Vizepräsidenten des Bayerischen Landtages Auer in
    der „Münchner Post“ bestätigt worden:
    Danach „galt seiner politischen Überzeugung nach“
    Hitler „in den Kreisen der Propagandaabteilung als
    Mehrheitssozialdemokrat und gab sich auch
    als solcher aus, wie so viele war er aber nie politisch
    oder gewerkschaftlich organisiert.“

    http://ef-magazin.de/2009/05/01/1164-vergangenheitsbewaeltigung-sozialdemokrat-adolf-hitler

  114. Tom62 16. Dezember 2017 at 13:03
    __________________________________________
    @ Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2017 at 12:43
    „Es gibt durchaus Unterschiede:?Bei Hitler stand bei Ablehnung die Wehrmacht vor der Tür und Schulz’ Hampeln und Strampeln dürfte beim Gegenüber eher für einen Ausbruch an Heiterkeit sorgen.“
    __________________________________________
    Ich sprach von Ähnlichkeit in der Vorgehensweise und im Resultat, nicht von Gleichheit. Bei Ablehnung könnte übrigens in den Staaten, deren Bevölkerung sich „Brüssel“ nicht fügt, durchaus Militär einmarschieren, „Eurogendfor“ oder wie diese Söldnertruppen alle heißen, die sich derzeit noch „in der Programmierung“ befinden, lassen grüßen. Für so abwegig halte ich das nicht, vor allem dann nicht, wenn die Entwicklung dieses Molochs „EUdSSR“ erst seinen Zenit erreicht haben sollte.

    Die Eurogendfor hat gerade mal eine Stärke von 800-900 Mann, die um 2000-2500 Mann erweitern werden kann – wie, bitte, will man mit so einer Polizeitruppe eine reguläre Armee in die Schranken weisen?

  115. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Dezember 2017 at 10:53

    Hitler war in diesem Sinne der erste Vertreter der „europäischen Einigung u. Gedankens“. Die Völker haben es damals nur nicht richtig interpretiert. Na klar hat der Mann Recht und Schulz ist auch nichts anderes als Adolf ohne Uniform aber mit dem gleichen Schund im Kopf. Der Gedanke vom Großdeutschen Reich ist heute nur anders formuliert: „Vereinigte Staaten von Europa“.

    Ganz genau. Im 3. Reich wurde die „europäische Großraumwirtschaft unter Deutscher Führung“ ausgearbeitet. Von Werner Daitz, Leiter der Abteilung Außenhandel im Außenpolitischen Amt der NSDAP. Dazu gab es die „Gesellschaft für europäische Wirtschaftsplanung und Großraumwirtschaft e.V. (GeWG)“, 1939 in Dresden gegründet, in Berlin das

    Der europäische Wirtschaftsraum wurde dabei, samt europäischen Gerichtshof, so präzise (und sozialistisch) durchgeplant, daß er zur Blaupause der EU wurde.

    Darüber schweigt der Soze von Welt ganz still und flüchtet sich lieber in irgendwas wolkiges aus den 20ern. Aber wenn du so einen Genossen mal richtig blau bekommst – also so wie Chulpf – dann weiß er das ganz genau und wird das im Suff auch zugeben. Schon mehrfach bei Sozen erlebt, wenn sie betüddelt anfangen, unter vier Augen ihr Herz über den Spagat auszuschütten, dem sie, *schluchz* täglich hinlegen müssen.

    Jeder EU-Heini sollte mal lesen, was Daitz so alles geschrieben hat:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Daitz#Schriften

  116. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.
    Eurabier 16. Dezember 2017 at 10:10
    Lag Siivio Berlusconi damals im Europäischen Parlament gar nicht so falsch, als er dem Buchhändler aus Würselen eine Filmrolle als Kapo in einem Konzentrationslager anbieten wollte…..
    —————————–

    Wenn man an Schulz denkt kommt der Nazi-Vergleich ziemlich leicht!

  117. Irminsul 13:03

    Die SS war eine Elitetruppe.
    Mitglieder der SS begingen in Relation zu Kampf-
    handlungen weniger Verbrechen als ihre Gegner.

    Dieselbe positive Aussage bezüglich Kriegsverbrechen
    kann man zur Wehrmacht treffen.

    Das deutsche Wikipedia sollte man bestenfalls
    heranziehen um Salatsorten zu hinterfragen.
    Es ist durch und durch linksverseucht.
    Das englischsprachige ist durchaus nutzbar.

  118. Wie nett: Schon wieder A. H.:

    Schuld am Niedergang des Westens sind die Intellektuellen, vor allem die Philosophen

    … Inwiefern? Weil wir die letzten Jahrzehnte furchtbar schlechte Philosophen hatten, oft aus dem Bereich der Soziologie (Sartre, Horkheimer, Adorno, Habermas …), bei denen ich mir manchmal gar nicht sicher bin, ob es sich wirklich um Philosophen handelt oder nicht eher um Soziologen mit philosophischem Anstrich, Personen die einerseits mehr Machtmenschen waren denn Wahrheitsliebhaber und die zum anderen tief traumatisiert waren von den fürchterlichen Schrecken des Zweiten Weltkrieges und der unfassbaren NS-Verbrechen. In der Folge entwickelten sie völlig falsche Menschen- und Weltbilder sowie gesellschaftlichen Theorien, die geprägt waren aus ihren Traumata, welche wir endlich überwinden müssen. Hitler und seine Schergen halten uns noch immer gefangen und wir müssen uns endlich von ihnen befreien!

    https://juergenfritz.com/2017/12/16/kuenstler-sind-keine-denker/

  119. @ Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2017 at 13:11

    „Die Eurogendfor hat gerade mal eine Stärke von 800-900 Mann, die um 2000-2500 Mann erweitern werden kann – wie, bitte, will man mit so einer Polizeitruppe eine reguläre Armee in die Schranken weisen?“

    Sie denken viel zu kurz. Dabei liegt das Offensichtliche der Möglichkeiten längst auf der Hand. Deutschland selbst ist bereits nicht mehr verteidigungsfähig.

    Zur Frage: Man kann das genau dann, wenn es gemäß der feuchten Träume des Genossen Schulz und seiner Scheinkontrahentin Merkel keine Nationalstaaten mehr gibt, sondern nur noch „Regionen“, nachdem die Staaten (gesetzt den Fall) alle in der EUdSSR aufgegangen sind, und es dementsprechend auch keine nationalen Armeen mehr gibt. Der zahlenmäßige Bestand derzeitig noch bestehender Söldnertruppen wie „Eurogendfor“ etc., zumal so etwas wie ein „EU-Heer“ angedacht ist, ist dabei völlig unerheblich.

  120. #Babieca

    Das hier wird auch gerne unterschlagen:

    „Adolf Hitler war wohl der umstrittenste Nominierte für einen Friedensnobelpreis, den es je gab. Der schwedische Abgeordnete E.G.C. Brandt hatte ihn 1939 für den Preis nominiert, weil er die „Brüderlichkeit der Nationen“ und weltweite Abrüstung vorantreiben sollte. Brandt erklärte kurz darauf, dass es sich um Satire handelte und zog die Nominierung zurück.

    Eine beliebige Quelle: https://www.profil.at/wissenschaft/fakten-nobelpreis-adolf-hitler-8347015

    Ich will den Mann u. die Zeit um Himmels Willen nicht glorifizieren, aber ich empfehle jedem ausdrücklich, sich mit dieser Zeit intensiv zu befassen. Das es den Krieg, die KZ und die wahnsinnigen Folgen gab, ist unstrittig und ächtenswert, aber der Weg der bis dahin führte, wird von den schon länger hier Regierenden leider nicht so dargestellt, wie er wirklich war. Mut zur Ehrlichkeit! Man kann nur etwas lernen, wenn man sich der Wahrheit stellt und nicht mit Lügen umgibt. Eine Wahrheit muss man nicht per Gesetz schützen, so wie das in Deutschland der Fall ist.

    Man sehe sich als Einstieg dazu diese Ausführungen eines anerkannten Militärhistorikers an: https://youtu.be/hGE4BzDSm4k

  121. Hans R. Brecher 16. Dezember 2017 at 12:57
    -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.
    ————————————
    Ja, man nennt es „prähistorisch“. Im Schulunterricht (ich habe zwei Jahre als Geschichtslehrer gearbeitet) gibt es sogar die Zeitrechnung „vor Hitler“ und „nach Hitler“.
    ——————————————————————————————————————-
    Köstlich! Stellt sich die Frage, warum die linke Deutungshoheit der psychopathologischen Auschwitzfixierung noch keine innerdeutsche Zeitrechnung eingeführt hat.
    Demnach leben wir also im Jahre 72 n.H.

  122. Auch wenn das tatsächlich kein Vergleich gewesen ist, war es doch eine gewollte Assoziation. Bloß: Mehr als daß Chulz auch nur ein häßlicher Gnom ist, hat er mit H. nicht gemeinsam, der wenigstens (wenn auch anfangs wohl nicht genug) ernstgenommen worden ist. Der gescheiterte Kandidat stellt aber für niemanden eine wirkliche Bedrohung dar – er ist nur noch lästig und nevt, und zwar sogar schon seine eigenen Genossen, nur, daß die noch nicht so weit sind, das auch öffentlich zuzugeben und ihn abzuservieren.

  123. Tom62 16. Dezember 2017 at 13:29
    _______________________________________________________________________
    @ Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2017 at 13:11
    „Die Eurogendfor hat gerade mal eine Stärke von 800-900 Mann, die um 2000-2500 Mann erweitern werden kann – wie, bitte, will man mit so einer Polizeitruppe eine reguläre Armee in die Schranken weisen?“
    _______________________________________________________
    Sie denken viel zu kurz. Dabei liegt das Offensichtliche der Möglichkeiten längst auf der Hand. Deutschland selbst ist bereits nicht mehr verteidigungsfähig.
    […]

    In Deutschland ist es ohnehin unerheblich, da hier kaum zu erwarten ist dass sich deutsche Regierungen gegen Entscheidungen oder Dekrete aus Brüssel wenden würden.
    In Osteuropa sieht es hingegen schon anders aus.
    Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien kann man allenfalls auf der ökonomischen Schiene treffen, indem man (sofern man es tut) Fördergelder und Subventionen streicht.
    Denen mit dem Einmarsch einer Polizeitruppe zu drohen, dürfte dort eher für Amüsement sorgen.

  124. Die Ungarn, die Balten, die Polen und Tschechen mit Einschränkung haben etwas, was uns durch reeducation im Westen und sozialistische Zwangserziehung in der Zone abtrainiert wurde: Ehre im Leib. Je mehr die Eurokraten toben, je fester werde die Visegradler feststehen. Ex oriente lux!

  125. Noch etwas direkt zum Thema von diesem interessanten Blog:
    „Wie Merkel und Juncker die Visegrád-Staaten aufs Übelste reingelegt haben“
    https://juergenfritz.com/2017/12/16/merkel-schulz-juncker-europa-zerbrechen/

    Hahaha, dieser Widerspruch war schon immer lustig. Schon damals, als alle immerzu „den Schleppern das Handwerk legen“ wollten, dachte ich: Wieso eigentlich? Sie müßten ihnen doch dankbar sein:

    Strenggenommen widersprechen sich Schulz und Merkel: Die Migranten sind doch wertvoller als Gold. Warum behalten wir nicht einfach alle? Es ist doch entweder so, dass die Migranten uns bereichern oder uns eben nicht bereichern.

    Verdammte verlogene Bande!

  126. #BX744

    Dazu kann ich nichts sagen. Ich kann dazu nur die uns zur Verfügung stehenden Dokumente bewerten, Zeitzeuge bin ich nicht. Solche kann man leider nur sehr begrenzt noch finden. Du kannst also durchaus Recht haben, ich kann das nicht beurteilen. Ich bezog mich in meinem Kommentar lediglich auf die „bunte Vielfalt“.

    PS.: Ich werte gerade Unterlagen meiner Vorfahren aus dem Zeitraum von 1850 bis 1960 aus. Ich scannne, archiviere und verteile aus diesem Fundus. Interessant ist der Zeit der Weltwirtschaftskrise um 1920-30. Ich habe da originale Briefe, Urkunden und Zeitschriften zur Einsicht. Glaub mir, ich musste das mir im DDR-Sozialismus vermittelte Weltbild korrigieren. Dieses Wissen lässt mich viele Dinge mittlerweile kritisch hinterfragen. So dumm wie die NoPegida-Kreischkinder jedenfalls bin ich nicht.

  127. Es gibt doch noch Menschen in diesem Europa, welche die Geschichte nicht ignorieren und Vergleiche stellen.
    Aber unsere Politschranzen haben eben NICHTS, absolut GARNICHTS aus der Geschichte gelernt. Oh, gelernt?
    Welcher oder welche von diesen Luftnummern hat denn überhaupt etwas gelernt, um zu wissen, zu was man den Kopf überhaupt benutzen kann?
    Schau ich mir nur diesen Schulz mal an, dann fällt mir ein, daß der einst besessene Hund mehr Verstand gehabt hat, als ich diesem Knaller von Buchverkäufer zutrauen könnte. Bedenke ich nur, wie diese Made mit seinem ungepflegten Äußeren auftritt, belegt es dessen Anzahl von Hirnwindungen. Widerlich!!!!!!!!!

  128. hrder44 16. Dezember 2017 at 10:25
    So lustig und zutreffend es sein mag, wenn Chulz über den Mund gefahren wird. Ich habe die ewigen Hitler-Vergleiche gestrichen satt. Den Artikel habe ich deswegen nicht einmal gelesen. Tut mir Leid.

    ———–
    Also ich find es lustig, wenn Politiker, die “ ihre“ eigenen kritischen Bürger sehr oft als Rechte oder Nazis betiteln, plötzlich selbst als Hitler bezeichnet werden. Da rund 80 % der heute lebenden Deutschen erst nach 1945 geboren wurden, ist es für mich einfach nicht nachvollziehbar, warum ein großer Teil der Bevölkerung bei der Nennung des Wortes Nazi so erschrickt, das sie Merkill lieber in den Abgrund folgen !

  129. @ Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2017 at 13:38

    „…Denen mit dem Einmarsch einer Polizeitruppe zu drohen, dürfte dort eher für Amüsement sorgen.“

    Die wäre in dem – zukünftig durchaus für möglich zu haltenden – Falle ja auch völlig gegenstandslos, wie ich dies in dem von Ihnen nicht zitierten Teil bereits hinreichend ausgeführt habe.

  130. Ich mag mich täuschen, aber die UDSSR hatte zwischenzeitlich sicherlich ähnliche Forderungen gestellt. Das macht Maddins Größenwahn natürlich keinen Deut besser.

  131. Demnach leben wir also im Jahre 72 n.H.
    vogelfreigeist 16. Dezember 2017 at 13:37

    Es gibt noch einen andere Zeitrechnung, danach leben wir im Jahre 49 n. 68. – Klonovsky zum neuen TATORT (morgen abend):

    Polizist Falke: „Wo ich aufgewachsen bin, hier im wunderschönen Hamburg, in Billstedt, da gab es immer schon mehr Ausländer als Deutsche, vor allem Türken.“

    Dazu Klonovsky:
    Er kontert vielmehr mit der Behauptung, in einem Hamburger Stadtteil habe es „schon immer“ mehr Ausländer gegeben als Deutsche, vor allem Türken. (Dann war die Operation „Gomorrha“ 1943 wohl ziemlich türkenfeindlich, wie?) Dieses „schon immer“ beschreibt das neudeutsche Geschichtsbild. „Schon immer“ beginnt etwa um 1968, alles andere war triste, graue Vorgeschichte, danach beginnt der große Aufbruch in die bunte Gesellschaft.
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/722-16-dezember-2017

  132. InflectionPoint 16. Dezember 2017 at 10:59
    „Diese Vergleiche nerven, egal ob von Lazar oder von Berlusconi. Und wenn, dann schon Oberkapo.“

    Mich nervt es, wenn immer wieder geschrieben wird, Hitlervergleiche nerven.
    Können Sie mir erklären, warum?
    Ich wäre dankbar dafür.

  133. Man sollte tatsächlich einmal zusammentragen, wie oft und mit welchen Politikern A.H. in den letzten 72 Jahren verglichen wurde…ein Fußballstadion würde wahrscheinlich nicht ausreichen…

  134. Hoelderlin 16. Dezember 2017 at 13:59
    ?Mich nervt es, wenn immer wieder geschrieben wird, Hitlervergleiche nerven.
    Können Sie mir erklären, warum?
    Ich wäre dankbar dafür.

    Eine der unseligen Spezialitäten von PI sind unüberseh- und unbestreitbar die Nazi- und Hitlervergleiche. Selbst wenn man online andere Foren überfliegt, auch die von der „Gegenseite“ vom äußerst linken Rand, kann man nirgends eine derartige Hitlerversessenheit und Verhitlerung entdecken, wie es hier der Fall ist

    Gut, dieses mal kam er nicht von PI selbst, allerdings ist es hier bei vielen, nein – eigentlich bei allen Themen vorprogrammiert, dass man vor dem geistigen Auge die Sanduhr umdreht, sich zurücklehnt und noch bevor die Sanduhr zu einem Drittel durchgelaufen ist, der erste Nazi- und Hitlervergleich zum Besten gegeben wird.

    Ich gehe soweit zu behaupten, wenn hier ein Diskussionsstrang über klemmende Schranktüren, Teebeutel oder Menstruationsbeschwerden eröffnet werden würde, käme nach kurzer Zeit wieder die üblichen Nazivergleiche.

  135. Herr Schulz,

    Sie vielleicht, wir aber wollen die USE nicht!
    Wir wollen ein Europa der Vaterländer, basta!
    Wir sind froh, daß es Herrn Orban gibt.

  136. Voll auf die zwölf!
    Sebastian Kurz hat einen Sinn für Symbole. Der künftige österreichische Bundeskanzler stellt seine neue Regierung nicht irgendwo vor. Gezielt wählte er den Kahlenberg, um zu verkünden, dass seine Österreichische Volkspartei (ÖVP) mit der FPÖ ein Regierungsbündnis schließen werde.
    In der Schlacht am Kahlenberg 1683 gelang den Habsburgern mithilfe des polnischen Königs Johann III. Sobieski, das osmanische Heer zu besiegen und Wien von den Türken zu befreien.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article171649886/Eine-Zaesur-fuer-Europas-Fluechtlingspolitik.html

  137. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 13:41
    „..zur Verfügung stehenden Dokumente bewerten“

    Ein Film vor ca. 10 Jahren um [!]1:00 Uhr im [!]NDR
    berichtete über einen amerikanischen Juden auf der
    Suche nach Verwandten in Auschwitz.
    Nach langen Antragsfristen bekam er vom
    Militärhistorischen-Museum in Washington die
    Erlaubnis Hautstücke mit Tätowierungen auf seine
    Gene untersuchen zu lassen.
    Es war Scheinehaut.
    Gleich verliefen Gen-Test mit der Seife aus Juden.

    Die Schaustücke wurden klammheimlich
    aus den „Museen“ entfernt.
    Due Mär ist nicht mehr einzuholen . .

  138. Dass Merkels viertes Reich große Parallelen zur Hitler-Diktatur aufweist, und zu allen anderen Diktaturen, ist offensichtlich, nur können die Typen nicht endlich diese Hitlerei lassen. Das ist doch reichlich übertrieben.

  139. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Dezember 2017 at 10:53

    Der Gedanke vom Großdeutschen Reich ist heute nur anders formuliert: „Vereinigte Staaten von Europa“.
    ———————–
    Das Großdeutsche Reich war keine Vision, sondern Tatsache.
    Der Begriff Großdeutsches Reich war nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938 die offizielle Bezeichnung des Deutschen Reiches; sie wurde im Reichsgesetzblatt verwendet.

    Zum Anschluß Österreichs gab es im DR und Ö. eine Volksabstimmung mit einem Ergebnis von 99,75 Prozent an Ja-Stimmen.

  140. Vielfaltspinsel 11.36

    So gesehen stimme ich Ihnen zu. Bisweilen verwendet man selbst – inhaltlich zutreffend – Begriffe „unklug und unüberlegt“…….
    Wir alle sollten – selbstkritisch – und in fortwährendem Bewusstsein dieser Tatsache unsere Begriffswahl hinterfragen…und verbessern…

  141. #Das_Sanfte_Lamm

    Vielleicht fokussierst du dich selbst nur zu viel auf dieses Thema? Ich denke auch, dass aus dieser Zeit noch nicht alles öffentlich geklärt wurde, was zu klären war. Damit meine ich z.B., dass man deutsche Kriegsverbrechen (zu Recht) anprangert, die der Sieger aber seit Jahrzehnten eigentlich verschweigt. Man redet genauso wenig über die Ursachen dieses letzten Krieges … was übrigens auf den 1. Weltkrieg genauso zutrifft. Und … das ist aus meiner Sicht etwas ganz Wichtiges: Man hinterfragt nicht öffentlich die Ziele beider Weltkriege und damit meine ich die Ziele unserer ehemaligen Gegner und Sieger. Täte man das, dann müsste man nämlich die Rolle Deutschlands heute bewerten und käme zu der Erkenntnis, dass wir diesmal ohne Krieg ruiniert werden sollen. Heute fallen andere Armeen in Deutschland ein. Ohne Uniform, aber genauso brutal und zielführend. Man nennt sie verharmlosend „Flüchtlinge“. Du siehst also, der Kreis schließt sich und eine ganzheitliche Betrachtung ist sicherlich besser, als die von vielen benutzte selektive Betrachtung.

    Ich bin überzeugt davon, wenn endlich offen über alles gesprochen werden kann. Dann wird das nach einer Zeit X im öffentlichen Diskurs keine Rolle mehr spielen. Dann ist das weitestgehendst abgehakt. Solange wir aber, wider der Wahrheit, als aufrechte Deutsche immer und immer wieder mit der bereits zu Bast zerdroschenen Nazikeule erschlagen werden (sollen), wird das Thema in der öffentlichen Debatte sein. Stellen wir klar fest: Die Nazis waren Linke. Es ist einfach so … und damit sind wir wieder beim Artikel selbst: Der „Schulz./.Hitler“-Vergleich des Ungarn hinkt ganz sicher nicht.

    Einen frohen 3. deutschen Advent!

  142. @ Vielfaltspinsel 16. Dezember 2017 at 11:49

    „Da ist wohl nichts mehr zu retten. Wenn der Feind gehitlert wird (z.B. „Antifa-SA“), hat das zwanghaften Charakter. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Freud Anankasmen praktisch als unheilbar eingestuft.“

    Ich wäre mir da nicht so sicher. Viele von uns haben ja einen Prozess des Erwachens hinter sich. Da zählen für mich viele Erkenntnisse dazu, denen ich mich früher – rückblickend gesagt: zwanghaft – verweigert habe. Was es über Hitler, NSDAP, SA und Co. zu sagen gäbe, muss jeder für sich selbst herausfinden. Zur Einsicht, dass verordnete Geschichtskenntnisse nichts wert sind, kann man aber ganz einfach kommen. Die setzte bei mir persönlich schon ein, lange bevor ich mich mit Demographie beschäftigte und mir eine allgemeine Gedanken- und Sprachquarantäne auferlegte. Die Lust am Hitlern verflog sogleich.

  143. Orbán ist kein Kanzler. Es gibt in Ungarn kein Kanzleramt und auch keinen Kanzleramtschef.
    Der Begriff „Kanzler“ hat in den letzten 12 Jahren erhebliche Schäden genommen und gilt in souveränen, demokratischen Rechtsstaaten als Begriff für volksfeindliche, europafeindliche Kriminalität.

  144. „In seiner Rede ging Schulz auch auf Ungarn ein: „Schaut nach Ungarn! Dieses Land hat uns nicht nur in der Flüchtlingskrise die Solidarität verweigert. Es schließt jetzt auch große Deals mit China ab und entfernt sich immer weiter von der Europäischen Gemeinschaft.““

    Ich war mehrmals in Budapest. Wunderbare Stadt. Freundliche Leute. Entspannte Menschen in den Cafes, die sich fröhlich unterhalten. Keine Angst vor Terror. Wir waren in einem jüdisch geführten Restaurant essen und haben uns sicherer als in Stockholm gefühlt, obwohl weit und breit kein Wachdienst oder keine Polizei zu sehen war. Überall gabs Wlan kostenlos. Die U-Bahn ist sauber und ordentlich. Wir wurden sogar spontan auf Deutsch angesprochen. Junge Leute treffen sich zu friedlichen Demonstrationen auf der Straße. Die Demokratie funktioniert also, wahrscheinlich besser als in Schweden. Und von Jahr zu Jahr sieht man, dass es den Leuten besser geht. Ungarn kommt mir wie das Deutschland vor, das ich noch von früher kannte. Herr Schulz sollte sich an Ungarn ein Beispiel nehmen, denn es verteidigt seine europäische Werte nach besten Kräften und sorgt für die Sicherheit seiner Einwohner, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte.

  145. @Hoelderlin
    Also ich persönlich finde A.H.-Vergleiche nur angepaßt, wenn der Verglichene auch tatsächlich und nachweisbar ähnliche Verbrechen begangen hat…alles andere relativiert und verharmlost die wirklichen Verbrechen des Nazi-Regimes und führt zu einer Inflation des Begriffes ‚Nazi’…

  146. + Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Dezember 2017 at 13:03

    (…)
    Multikulti in der heutigen Form gab´s das letzte Mal innerhalb Deutschlands in den Formationen der Waffen-SS. Die Waffen-SS war eine bunte, vielfältige und weltoffene Truppe.

    * * * * *

    Meines Wissens gab’s dieses „Multikulti der Waffen-SS“ aber nicht innerhalb Deutschlands!
    Die waren an der Front – und haben mit D gegen die Bolschewiken gekämpft. Auch um ihr eigenes Land.

    Hab nicht alle 200 Kommentare gelesen. Aber wo hat AH Ungarn unter Druck gesetzt?
    Wann, wo und in welchem Zusammenhang? Gibt’s hier irgendwo eine Primärquelle?

  147. Regt Euch doch nicht über Aüßerungen eines Vorsitzenden einer Splitterpartei auf.
    Dem Martin sterben munter eh jeden Tag die letzten Wähler weg, also die Extremverkalkten!
    Wenn man sich so den geistigen Müll der Schariademokraten anhört, sollte man dann auch konsequent sein und den Buchstaben D im Parteinamen in ein E für Europa abändern. Denn eine Interesenvertretung deutscher Interessen findet ja nicht mehr statt.

    Wenn die Vollpfosten sozial und monetär europäisch denken und handeln würden, sollten sich sich mal mit der Lohnstückkostenkurve intensiv befassen. Konsequenz wäre um die enormen Unwuchten innerhalb der Eurozone zu beseitigen, eine Lohnerhöhung deutscher Arbeitnehmer um mindestens 20%, besser 30%. Leiharbeit darf gerne bleiben, aber nur dann, wenn die Löhne der Leiharbeiter die der Stammbelegschaft mindestens um 10% übersteigen! Wir wollen ja keine „Auftragsspitzen“ verhindern..

    Ich wundere mich immere wieder, wie einfallos die gesamte Politik zum Thema „Wohnungsnot“ und bezahlbare Mieten agiert. Man hat doch das Instrument der Grunderwerbsteuer, kommt von steuern, wie auf hoher See!
    Vorschlag: Bei selbstgenutzen Immobilien gibt es 3 Steuersätze. Einen für Kinderlose, der beträgt 5%. Für Familien mit 1 Kind 2,5%, ab 2 Kindern entfällt die Grunderwerbsteuer komplett. Wohlgemerkt bei Selbstnutzung!!
    Alle Immobilieneigentümer die Immobilien zur Kapitalanlage kaufen zahlen 10% Grunderwerbsteuer, in Ballungsgebieten gerne auch 15%! Bei Baugrundstücken gilt zusätzlich, wer nicht innerhalb von 2 Jahren baut muss 15% Grunderwerbsteuer nachzahlen. So macht man es i.Ü, in Ungarn!
    So verhindert man „Hortung“…
    Zusätzlich sollte bei Finanzierungen gelten: Bei Selbstnutzung dürfen 100% vom Kaufpreis/Anschaffungskosten finanziert werden.
    Bei Objekten zur Kapitalanlage dagegen nur maximal 60% vom Kaufpreis.

    Ruckzuck kommen die Immobilenpreise auf ein marktnahes Niveau zurück und hat enstsprechende
    positive Auswirkungen fürdie Mietpreise!

  148. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Dezember 2017 at 14:37
    #Das_Sanfte_Lamm
    Vielleicht fokussierst du dich selbst nur zu viel auf dieses Thema?

    Eigentlich überhaupt nicht.
    Hitler ist tot und der Krieg seit 1945 vorbei.
    Wiedergutmachungen wurden, sofern möglich, geleistet und die meisten der mittel- und unmittelbar betroffenen Generationen sind nicht mehr am Leben.

    Was für uns bleibt, ist als Selbstverständlichkeit das ehrenvolle Gedenken an die Opfer und die neutrale Aufarbeitung durch Historiker.

    Vorwürfe an die vierte Generation Deutscher und Implikationen der Hiterzeit in jeden erdenklichen Kontext sind für mich inakzeptabel.

  149. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    Gab es auch eine Welt VOR Hitler? Diese Vergleiche nerven tierisch.
    ————
    Phoenix, es ist ein durch PI verursachtes Mißverständnis, die Überschrift ist unzutreffend; denn der Kanzleramtschef hat Martin Schulz mitnichten mit Adolf Hitler verglichen, sondern er hat gesagt, siehe Blase, daß zum letzten Mal A.H. ein solches Ultimatum gestellt hätte. Nicht mit A.H. hat er verglichen, sondern mit einer Äußerung, einer Handlung desselben.

    Seit wann ist ein Mensch seine eigene Äußerung?

  150. @ hrder44 16. Dezember 2017 at 14:41

    „Ich wäre mir da nicht so sicher. Viele von uns haben ja einen Prozess des Erwachens hinter sich. Da zählen für mich viele Erkenntnisse dazu, denen ich mich früher – rückblickend gesagt: zwanghaft – verweigert habe. Was es über Hitler, NSDAP, SA und Co. zu sagen gäbe, muss jeder für sich selbst herausfinden. Zur Einsicht, dass verordnete Geschichtskenntnisse nichts wert sind, kann man aber ganz einfach kommen. Die setzte bei mir persönlich schon ein, lange bevor ich mich mit Demographie beschäftigte und mir eine allgemeine Gedanken- und Sprachquarantäne auferlegte. Die Lust am Hitlern verflog sogleich.“

    Sie haben recht! Mein Kommentar war polemisch und sarkastisch. Erfüllt mit einer gewissen Scham kann ich mich noch ganz gut erinnern, an welchen Stellen ich früher nicht in der Lage war, etwas zuende durchzudenken. Vorübergehender Stromausfall in den Grauen Zellen.

  151. @ Sarastro 16. Dezember 2017 at 15:01

    „Also ich persönlich finde A.H.-Vergleiche nur angepaßt, wenn der Verglichene auch tatsächlich und nachweisbar ähnliche Verbrechen begangen hat…alles andere relativiert und verharmlost die wirklichen Verbrechen des Nazi-Regimes und führt zu einer Inflation des Begriffes ‚Nazi’…“

    Jede seriöse Geschichtswissenschaft muß relativieren, also ein geschichtliches Ereignis A in Relation (in ein Verhältnis) setzen zum dem Phänomen B und/oder den Ereignissen C und D.
    Nur innerhalb einer Religion dürfen natürlich der Herrgott und der Leibhaftige nicht relativiert werden.

  152. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.

    ————

    Sicher, aber die Hiltler-Vergleiche ziehen einfach besser, weil man so die wahren „Nazis“ mit ihren eigenen Totschlagwaffen schlagen kann. Die Masse ist auf „Hitler“ konditioniert, Begriffe wie Nazi oder Hitler gelten als Synonym für alles Schlechte der Welt. Die Waffen wechseln kann man später ja immer noch.

  153. „Vergangenen Donnerstag hat der SPD-Vorsitzende Martin Schulz auf dem Bundesparteitag der SPD eine Verfassung für die Europäische Union und die Ausrufung der „Vereinigten Staaten von Europa“ bis zum Jahr 2025 gefordert.“

    Dieser ewige parasitäre Versager nimmt jetzt dich Flucht nach vorn, um endlich „Anerkennung und Machtbefriedigung“ zu bekommen. Schön laut und grell, damit es alle hören.

  154. als Kapo in einem Konzentrationslager anbieten wollte…..
    In der neuen Ö-Regierung
    Diese Frau habe ich schon mal bei einen Talk auf Servus TV als sehr fundierte Islamkritikerin kennen gelernt,
    charakterlich 10 Stufen Besser , wei Sigmar Gabriel. den Islamschleimer.
    Karin Kneissl: Die neue Außenministerin im Porträt
    http://www.krone.at/604028

  155. -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08

    „Gab es auch eine Welt VOR Hitler?“

    Ja, doch, schon. Da gab’s doch die Steinzeit. Dann kam das Mittelalter. Aber dann … schwupps, entstand aus dem Nichts Deutschland und mit ihm dieser Hitler. Muss so um die Zeit gewesen sein, als die Eltern der Antifanten noch jung waren. So 1968 oder wie das immer heisst…

    Na, und vor der Steinzeit gab’s natürlich die Dinosaurier. Also praktisch das Paradies. Wo alle Saurier noch Brüder waren.

  156. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm !!!

    Sohn eines SS-Hauptsturmführers
    Martin Schulz will 2017 Kanzler der BRD werden. Und obwohl er im „Kampf gegen Rechts“ offensichtlich einer der Vorreiter ist, ist es doch seltsam, welcher Familie er entstammt.
    Sein Vater nämlich, Karl Schulz, war SS-Hauptsturmführer und Chef des Konzentrationslagers Mauthausen.

    Karl Schulz trat am 1. Mai 1937 der SS bei (Kennnummer 400037). Im Jahre 1939 meldete er sich als SS-Obersturmführer freiwillig zum Dienst im KZ Mauthausen und leitete dort die Politische Abteilung als eine Art Außenstelle der Gestapo.

    In der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 1945,als die Aliierten sich dem KZ näherten, floh Karl Schulz mit seiner Geliebten, die im Lager als Stenotypistin arbeitete, in die Tschechoslowakei. Seine Familie ließ er zurück.
    Schulz tauschte seine Uniform aus und besorgte sich neue Personalpapiere auf den Namen Karl Müller.
    Er änderte mehrfach auch seinen Vornamen, etwa in Albert, doch es gelang ihm dadurch nicht, sich der Strafverfolgung durch die BRD-Behörden zu entziehen.

    Unter dem Aktenzeichen 124 KS 1/1966 (z) 40-9/66 LG kam es vor dem Landgericht Köln zu einer Klageerhebung gegen den Vater von Martin Schulz. Der Verfahrensgegenstand beinhaltete die Ermordung tausender KZ-Häftlinge durch Misshandlungen, Vergasung und Erschießung. Zudem waren die Angeklagten der Teilnahme an Selektion im Rahmen der Aktion 14f13 sowie der Tötung gefangener amerikanischer Fallschirmjäger im Steinbruch beschuldigt.
    Im Rahmen der Aktion 14f13 sollen allein aus dem von Schulz geleiteten KZ Mauthausen mehrere Tausend „kranke“ und „nicht mehr arbeitsfähigen“ Häftlinge umgebracht worden sein.

    Man darf sich zurecht die Frage stellen, was Martin Schulz sich für die Zukunft in der BRD und in seinem Europa vorstellt, wenn man die Geschichte seines Vaters kennt. Wird er Konzentrationslager für politisch unbequeme Bürger fordern? Die Einschränkung der Meinungsfreiheit jedenfalls fordert er ja schon seit Jahren konsequent. Und wer Orwell’s Roman 1984 kennt, der kann sich ausmalen, wohin das alles führen kann.
    https://brd-schwindel.org/aufgedeckt-vater-von-spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-liquidierte-im-kz-mauthausen/

  157. Horst Tappert 16. Dezember 2017 at 15:46

    Sicher, aber die Hiltler-Vergleiche ziehen einfach besser, weil man so die wahren „Nazis“ mit ihren eigenen Totschlagwaffen schlagen kann.

    Auch das hält keiner seriösen Prüfung stand.
    Auf keinem anderen Online-Forum liest man derart oft „Nazi“ wie hier.
    In der Realität habe ich bis heute nicht ein einziges mal erlebt, dass ich als „Nazi“ bezeichnet wurde – obwohl ich real genauso rede wie ich hier schreibe.

  158. Ich finde den Vergleich der Ungarn geschichtlich zwar weit hergeholt, aber für die Ungarn ist dieser Vergleich eben treffend!
    Denn sie werden erpresst, wie einst….und das letzte Mal vor so vielen Jahren!
    Und ob es den meisten nun passt oder nicht, es war AH und danach erst wieder die Spritnase M. Schulz!

  159. Normalerweise halten es Schultz und Konsorten mit dem BVG Werbespot „Alles scheissegal“ Von jedem Türken, Araber oder Neger lassen sie sich auf der Nase rumtanzen. Jeder Zwergstaat oder osmanische Despot kann hetzen und tun und lassen was er will. Bei zwei Sachen kennt das herrschende Regime allerdings keine Gnade:

    Steuern: Da wird kriminell vorgegangen und der Schweiz fast mit Krieg gedroht. Keiner soll diesen Staat daran hindern seine Bürger wie die Weihnachtsgänse für seine Verschwendungssucht auszunehmen.

    Europa: Abgabe jeglicher Kompetenz und Volkssouveränität an ein unkontrollierbares Gebilde namens EU. Das ist Abschaffung der Demokratie und der Gesetze. Im Bundestag faselt de Misere dann von übergeordnetem Recht. Unser Recht besteht also gar nicht mehr sondern die §§ sind nur noch zum Schein oder nach Gutdünken zu verwenden, wenn es der Regierung gerade passt.

    Was wir von Seiten der Regierungsparteien erleben ist mit dem Ermächtigungsgesetz von Adolf Hitler durchaus zu vergleichen, wenn es auch raffinierter und mit anderen Mitteln eingefädelt ist. Die Eroberung Europas für wen oder was auch immer ohne einen Schuss abzugeben.

    Schulz ist innerhalb der EU der Eichmann dieser Politik gewesen und kein deutscher Politiker hat auf die Bremse getreten; im Gegenteil.

  160. vogelfreigeist 16. Dezember 2017 at 13:37
    Hans R. Brecher 16. Dezember 2017 at 12:57
    -Phoenix- 16. Dezember 2017 at 10:08
    Gab es auch eine Welt VOR Hitler?
    Diese Vergleiche nerven tierisch.
    ————————————
    Ja, man nennt es „prähistorisch“. Im Schulunterricht (ich habe zwei Jahre als Geschichtslehrer gearbeitet) gibt es sogar die Zeitrechnung „vor Hitler“ und „nach Hitler“.
    ——————————————————————————————————————-
    Köstlich! Stellt sich die Frage, warum die linke Deutungshoheit der psychopathologischen Auschwitzfixierung noch keine innerdeutsche Zeitrechnung eingeführt hat.
    Demnach leben wir also im Jahre 72 n.H.

    ———————————–
    An die Fachlehrer für Geschichte und Gemeinschaftskunde erging einmal ein Rundschreiben vom Kultusministerium mit der Anweisung, im Unterricht künftig auf Jahreszahlen zu verzichten. Den Schülern sollte auch kein unnötiges (weil belastendes) Faktenwissen mehr beigebracht werden. Die einzigen Unterrichtsziele waren jetzt: „Vermittlung demokratischer Grundwerte“, „Toleranz“ und die „Akzeptanz vielfältiger Lebensverhältnisse“. Wir Lehrer schauten uns im Kollegium vielsagend an. Dann meinte ich: „Geschichtsunterricht ohne Faktenwissen – als nächstes kommt Mathematik ohne Zahlen, Fremdsprachen ohne Vokabeln, Physik ohne Naturgesetze!“ Ich habe dann bald darauf meine Stelle gekündigt. Schule? Nie wieder!

  161. Horst Tappert 16. Dezember 2017 at 15:46

    Dass hier einige Wenige so allergisch auf den Gebrauch der Nazikeule gegen Linke reagieren, kann nur einen nachvollziehbaren Grund haben: Getroffene Hunde bellen. Nachdenklich stimmt mich allerdings ein wenig, dass solche Sympathisanten der N** hier so frisch und fröhlich posten dürfen.

    Der Einwand die Nazikeule gegen Linke wirke nicht, ist auch völlig absurd und demonstriert fehlende Erfahrung. Die Praxis, also die Realität, sieht völlig anders aus.

    Wirkungsvollere alternative Waffen gegen Links konnten diese Personen bisher auch nicht anbieten. Warum auch – als U-Boot?

  162. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2017 at 14:17
    Hoelderlin 16. Dezember 2017 at 13:59
    ?Mich nervt es, wenn immer wieder geschrieben wird, Hitlervergleiche nerven.
    Können Sie mir erklären, warum?
    Ich wäre dankbar dafür.
    Eine der unseligen Spezialitäten von PI sind unüberseh- und unbestreitbar die Nazi- und Hitlervergleiche. Selbst wenn man online andere Foren überfliegt, auch die von der „Gegenseite“ vom äußerst linken Rand, kann man nirgends eine derartige Hitlerversessenheit und Verhitlerung entdecken, wie es hier der Fall ist

    Gut, dieses mal kam er nicht von PI selbst, allerdings ist es hier bei vielen, nein – eigentlich bei allen Themen vorprogrammiert, dass man vor dem geistigen Auge die Sanduhr umdreht, sich zurücklehnt und noch bevor die Sanduhr zu einem Drittel durchgelaufen ist, der erste Nazi- und Hitlervergleich zum Besten gegeben wird.

    Ich gehe soweit zu behaupten, wenn hier ein Diskussionsstrang über klemmende Schranktüren, Teebeutel oder Menstruationsbeschwerden eröffnet werden würde, käme nach kurzer Zeit wieder die üblichen Nazivergleiche.

    ————————————-
    Stimme vollumfänglich zu. Die schlimmsten Hitleristen sind aber die Medien. Kein Tag vergeht, ohne dass irgendein Presseorgan einen Artikel über den grössten Untoten aller Zeiten bringt.

    Machen wir die Probe aufs Exempel (immer im unteren Drittel jeder Seite angesiedelt):

    (nur einige ausgesuchte Schmierblätter)

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article171628208/Zigeunerische-Personen-sind-in-ein-KZ-einzuweisen.html

    http://www.spiegel.de/einestages/auschwitz-ueberlebender-kazimierz-piechowski-ist-tot-a-1183669.html

    Der allerschlimmste Hitlerist unter den Medien ist aber das ZDF, familienintern nur Nazi-TV genannt!

    Deine Vorschläge aufgreifend, wären auch folgende Sendungen beim ZDF („mit dem Zweiten schielt man besser“) möglich:

    Braune Eiche? Hitlers Möbel
    Nüchterner Nazi: Hitlers Getränke
    Die rote Spur: Eva Brauns Tage (mit Hitler)

  163. Das genau ist ja der Kern aller Kritik. Die Kämpfer gegen Spaltung der Gesellschaften und Völker sind selbst die Spalter. Die Kämpfer gegen Ausgrenzung sind selbst die, die ausgrenzen. Die hochmoralischen Scheinheiligen fakefreiheitlichen Pseudodemokraten sind selbst diejenigen, die alles mit Füßen treten, was jemals als demokratisch, moralisch, freiheitlich oder gar heilig galt. Diese Demagogen, Hetzer, Pöbler, ideologischen sozialistischen Fanatiker sind diejenigen, die sich mit allen nur erdenklichen undemokratischen Mitteln ihre macht sichern und gegen Andersdenkende schimpfen und die Völker verhetzen. Wenn man schon ewig von der Vergangenheit und Schuld Deutschlands lamentiert, ist es heutzutage wirklich widerwärtig miterleben zu müssen, wie WIEDER EINMAL eine sich selbst beweihräuchernde selbsternannte diktatorische Elite Deutschlands moralische Kolonialisierung in Europa und der ganzen Welt betreibt, damit an Deutschland die Welt genese…
    Pfui seid Ihr kommunistischen Schwätzer in der Politik der Meinungsdiktatur eklig und peinlich oder wie andere zu sagen pflegen würden-DU DUMME SAU!

  164. Haremhab 16. Dezember 2017 at 12:02
    Gabriel fordert Debatte über „Heimat“ und „Leitkultur“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171644490/Gabriel-fordert-Debatte-ueber-Heimat-und-Leitkultur.html

    ————————————————–
    Sigi wird immer rechter.

    ———————————
    Sigi Pop ist ein Populist und rechter Trittbrettfahrer. Er möchte so gerne Aussenminister bleiben (für andere Jobs fehlt ihm die Zeit). Daher hat er auch Schulz die Wahl versieben lassen.

  165. @ susiquattro 16. Dezember 2017 at 16:56

    „Wenn man schon ewig von der Vergangenheit und Schuld Deutschlands lamentiert, ist es heutzutage wirklich widerwärtig miterleben zu müssen, wie WIEDER EINMAL eine sich selbst beweihräuchernde selbsternannte diktatorische Elite Deutschlands moralische Kolonialisierung in Europa und der ganzen Welt betreibt, damit an Deutschland die Welt genese…“

    Die Schulzes, Merkels und Co. nennen sich selber NICHT „diktatorische Elite“. Von einer Selbsternennung kann nicht die Rede sein. SIE bezeichnen diese Leute als „diktatorische Elite“. Typischer Fall einer Fremdbenennung.

  166. Der Vergleich mit Hitler hat bestimmt mal wieder Empörung ausgelöst. Die Grünen und Linken können es kaum noch abwarten bis Deutschland nur noch ein Teil Europas ist. Leider machen diese Idioten bei ihrem „Vereinigte Staaten von Europa“-Denken einen großen Fehler. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben alle die gleiche Sprache. Die Schwarzen in Amerika fühlen sich auch als Amerikaner. Die Türken und Araber haben vielleicht einen deutschen oder französischen Pass, sie werden aber deshalb keine Deutsche oder Franzosen sein, vielmehr werden sie zwar die Vorteile gern annehmen aber sie werden sich deshalb nicht so bezeichnen. Diese Leute werden sich niemals integrieren. Es wird keine Afro- Europäer geben. In Europa gibt es zwar eine gemeinsame Währung, jedoch wird niemand seine Muttersprache aufgeben. Aber wahrscheinlich ist das bereits geplant. Mal sehen welchen Schwachsinn sich die Genossen dahingehend überlegt haben. Vielleicht haben sie bereits schon eine Eurosprache in der Schublade. Damit jedes „Bundesland“ Europas auch noch den letzten Rest Nationalbewusstsein verliert. Aber zunächst wird erstmal das Bargeld abgeschafft. Schade, das diese Strategen des Untergangs nicht die gleiche Energie die sie in den Aufbau Europas investieren, in der täglichen Politik an den Tag legen. Mal davon abgesehen das das Projekt Europa sowieso nicht funktionieren wird.

  167. @ Der boese Wolf 16. Dezember 2017 at 16:41

    „Dass hier einige Wenige so allergisch auf den Gebrauch der Nazikeule gegen Linke reagieren, kann nur einen nachvollziehbaren Grund haben: Getroffene Hunde bellen. Nachdenklich stimmt mich allerdings ein wenig, dass solche Sympathisanten der N** hier so frisch und fröhlich posten dürfen.“

    Sie sind als ein professioneller Nazi-Aufspürer von Nazis nur so umzingelt. Ich persönlich bekäme es mit der Angst zu tun, wenn mir auf der Autobahn ein Geisterfahrer nach dem anderen entgegenkäme.

    Das Problem bei diesem Diskurslimbo, an dem Herr Godwin seine große Freude hätte, ist, daß man mit Geschichtskenntnissen ausgerüstet nur verlieren kann.

  168. Orbáns Kanzleramtschef vergleicht Martin Schulz mit Adolf Hitler!
    Schon Berlusconi hatte Schulz mit seiner „typisch deutschen“, diesmal linksgedrehten und gutmenschlich-selbstgerechten Schulmeisterei als Nazi bezeichnet.

    Das kommt davon, wenn man so weit links ist, dass man irgendwo rechts rauskommt.
    So ist es den ultralinken Mao-Miniparteien ergangen, die schließlich im „Kampf gegen den russischen Sozialimperialismus“ bei der „Verteidigung der NATO“ anlangten, was verschiedene „Ex“-Maoisten heute in atlantischer Treue fest bei den Grünen fortführen – Hass gegen Russland und Osteuropa inklusive.

    Schulz mag zwar aussehen wie gerade aus einer 68er-Kneipe geschmissen, weil er mit zu viel Ouzo intus und seinem x-fachen Abgesang von „Brüder, zur Sonne zur Freiheit“ alle anderen Gäste tierisch genervt hat, aber wenn der National-Sozialismus sich durchgesetzt hätte, sähen heute parteioffizielle Lehrer, Erzieher und Funktionäre auch wie Schulz und Co. aus! Nicht jeder würde jedenfalls ein Hitlerbärtchen tragen…

    Der Witz am deutschlandfeindlichen Negativ-Establishment in Blockparteien, Medien, Kirchen, NG0s usw. ist ja gerade, dass es nach dem Motto verfährt „Am deutschen Wesen soll Europa genesen!“ – und am Ende noch „die Chinesen“… ;.)

    Aber die Osteuopärer wollen nun mal keine ISlamisierung bei sich, und die Verwandlung ihrer Gesellschaften in einen Islamischen Staat, wie man „es“ in Westeuropa mit muslimischen Kulturkolonien wie in Brüssel, Amsterdam, Kopenhagen, Malmö, East London und Luton erleben kann. Und in Berlin, Köln, Duisburg, Frankfurt etc.

  169. AlterSchwabe 16. Dezember 2017 at 15:03
    Hab nicht alle 200 Kommentare gelesen. Aber wo hat AH Ungarn unter Druck gesetzt?
    Wann, wo und in welchem Zusammenhang? Gibt’s hier irgendwo eine Primärquelle?
    ——————————————–
    Sie haben völlig Recht, hab ich mich auch gefragt und hab das hier gefunden:

    https://www.dhm.de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/kriegsverlauf/ungarn-als-verbuendeter-des-deutschen-reiches.html

    Von Ultimatum danach keine Spur, seltsam, das hier so viele Mitforisten vollkommen faktenfrei argumentieren. Hinzuweisen ist auch noch (wie so oft), dass die Außenpolitik des Reiches nicht von A.H. gemacht wurde, sondern vom Auswärtigen Amt (und weiteren Reichsministerien).

  170. ghazawat 16. Dezember 2017 at 10:36

    „„… als er dem Buchhändler aus Würselen …“

    Buchhändler??? Buchhändler ist eine geschützte Berufsbezeichnung, die man nach abgeschlossener Lehre erst nach erfolgreicher Prüfung vor der IHK erwirbt. Das gilt nicht für Lehrlinge, die während der Ausbildungszeit vom Lehrherrn wegen Alkoholismus gefeuert werden.“
    Schulz Hat das Abi geschmissen aber nicht die Ausbildung ansonsten vergibt die IHK auch Tittel wenn man lange genug in einem Beruf gearbeitet hat.

  171. Das ist glatt Erpressung was Schnulz und Macron da machen. Eine Islamisierung von Staaten gegen den Willen der Bürger hat nichts mit Solidarität zu tun.
    Am besten ist aus diesem Abzock- und Nationalstaatenvernichterverein auszutreten.

  172. Die Kritik an PI, zu oft das Augenmerk auf die Person AH zu werfen, ist für mich bedeutungslos. Wer vernünftig denkt, für den ist die kurze Zeit von 12 Jahren abgearbeitet. Kriege gab es in der Vergangenheit reichlich. Es lässt lediglich der Genozid am jüdischen Volk diese 12 Jahre Diktatur die Welt nicht vergessen. Damit müssen wir leben. Die Unfähigkeit der Regierenden Deutschen geht weit in die Vergangenheit zurück. Nach dem Tod Kaiser Friedrich den Zweiten schaffte kaum ein Monarch, DE ordentlich zu regieren. Das Ende war ein Restreich, zerbröselt wie ein Keks. Nun ist es der 3. Versuch, Deutschland sogar in ein „Europäisches“ Weltreich einzubringen. Da sich die Ostvölker weigern, die herbei gerufenen Muslime in ihren Ländern leben zu lassen, sollte Schulz erst einmal eine Säuberung von Muslimen in den Ländern anordnen, in denen sie fast schon die Mehrheit erreichen. Vielleicht hat er dann mehr Erfolg bei Herrn Orban.

  173. @ Cyberdawn 16. Dezember 2017 at 10:15
    Über Hitlers Politik kann man ja geteilter Meinung sein, aber im Gegensatz zu Schulz waren seine Reden wenigstens nicht langweilig.

    xxxxxxxxxx

    Ich habe hier schon schlaues und schlechtes gelesen. Dein Beitrag ist einzigartig. Falls Du den Satan Hitler so verehrst, mach es ihm nach und fahr zur Hölle, wo du hingehörst. Möglichst schnell. Fuck off!

    Ueber das Thema mit Kim Il Chulz 100% ist nix mehr hinzuzufügen. Nix begriffen, nix gelernt. Mit Vollgas weiter auf der falschen Strecke!

  174. Ja,ja, der GRÖMAZ. Erst vereinigt er Europa und dann die ganze Welt. Wenn er damit fertigt ist, gründet er die Förderation der Vereinigten Planeten. Der Maddin macht das schon. Gutes Zeichen übrigens. Wenn es dem Ende entgegen geht, kommen solche im wahrsten Sinne des Wortes Schnapsideen. Aller nur Ablenkungsmanöver.

  175. @ Vielfaltspinsel 16. Dezember 2017 at 17:21

    „Hähähä – selten so so gelacht. Du hast wirklich NICHTS verstanden.“

    Sie wissen doch sicher, daß wir Nazis uns dadurch definieren, daß wir nichts begreifen. Der hier ist auch so ein Geisterfahrer, ein Nazi, der uns Nazis gegen Kritik immunisieren will:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

  176. @ Dorian Gray 16. Dezember 2017 at 19:07

    „Ich habe hier schon schlaues und schlechtes gelesen. Dein Beitrag ist einzigartig. Falls Du den Satan Hitler so verehrst, mach es ihm nach und fahr zur Hölle, wo du hingehörst. Möglichst schnell. Fuck off!“

    Das ist nicht die Lösung, sondern das Problem, daß Ihr Hitlerfixierten IHN – den Leibhaftigen – zu einer religiösen Figur macht. ER ist der Strick um den Hals unseres deutschen Volkes.

    Jetzt mal Geschichte aus, nur Psychologie. Ein Mann kann sagen, daß Hitler böse ist, wenn er es so sieht.
    Ein Mann mit Ehre und Anstand kann aber nicht sagen, daß Hitler böse ist, wenn man ihm das vorschreibt.

  177. @ aba 16. Dezember 2017 at 16:01

    „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm !!!

    Sohn eines SS-Hauptsturmführers
    Martin Schulz will 2017 Kanzler der BRD werden. Und obwohl er im „Kampf gegen Rechts“ offensichtlich einer der Vorreiter ist, ist es doch seltsam, welcher Familie er entstammt.
    Sein Vater nämlich, Karl Schulz, war SS-Hauptsturmführer und Chef des Konzentrationslagers Mauthausen.“

    Jetzt wollt Ihr Nazijäger also die Sippenhaftung einführen?

  178. Ich sehe das so:

    die SPD möchte unter Herrn Schulz ein ‚Vereinigtes Europa‘, weil D. unwideruflich zukünftig mohammedanisch wird, denn in D. bleiben alle ‚Flüchtlinge‘, es wird keine Abschiebungen geben, weil es jahrelang keine Abschiebungen, sondern nur Einbürgerungen gab
    und da wir bereits auf eine potentiellen zukünftigen Ummateil als D. zusteuern und diese D. Siedlungsfläche der mohammedanischen Zukunftsgesellschaft nicht mehr entkommen kann, möchte die SPD mit Herrn Schulz sich auch schon so MODERN und GERECHT (IM SINNE DES ISLAM) verhalten und Zusatzland auf dem Kontinent klar machen, um die Endumma für den europäischen Kontinent zu erzielen, denn der Babyboom der Umma wider den demografischen Wandel der rational diesbezüglich vernünftigen Europäerin braucht dann neue Siedlungsfläche 🙁

    Wieso soll eigentlich irgendein Land auf der Erde den deutschen Weg gehen wollen, denn was ist denn der deutsche Weg: etwa Christensuizid für ihre mohammdanischen Kinder der zugezogenen Mohammedaner der Welt 🙁

    D. in der Zukunft sieht noch mehr nach dem aus wie es schon aussieht: die einen werden den GELDhals nicht voll bekommen und die anderen wühlen im Müll nach den Resten ob bei den Tafeln oder nach Flaschenpfand und was sollte man den deutschen Kindern als Eltern nun beibringen, am wichtigsten wird sein, was man essen kann am noch aberntbaren Wegesrand in Zukunft und wie man Pfützen- und Regenwasser reinigt damit man überlebt: das Tor zur Hölle, die Büchse des Grauens wurde für die deutsche einheimische Bevölkerung unwiderruflich für deren Zukunft geöffnet von den deutschen Politikern mit ‚alle Mohammedaner rein‘, das trojanische Pferd war so überladen ‚wir schaffen das‘, so dass es auch keinen kleinsten Ort mehr in D. gibt zum Entrinnen für die D.-Bevölkerung 🙁

    Ich hoffe für die Ungarn und Polen, sie begreifen das alles und lassen sich nicht von den Theaterspielern im TV deutscher Politiker und deutscher noch Wohlhabender oder den deutschen Politikern hintergehen und treten eher aus dem SPD Herr Schulz ‚Vereingte Europa‘ aus, als sich dem eigenen Bevölkerungssuizid ebenso zu ergeben: ich rate einfach mal diesbezüglich zu einem Kurztrip nach D. um zwischen der Wahrheit wie es den Menschen hier geht und dem überall hin gesendeten BLA; BLA BLA zu differenzieren und zu erkennen der deutsche Weg ist mit voller Kraft in die Hölle des Grauens für die Menschen und deutschen Politikern die im Nachhinein ihre Gehälter erhöhen und lachen ’nun ist es halt so‘,
    tut den Menschen noch mehr an: es ist eine erzieherische Maßnahme die an den Menschen, die sein muss, weil wir es ihnen antun wollen und Erzieher sind und gar keine demokratischen Politiker die sich nach dem richten was für die Menschen hier Sinn macht an Politik 🙁

  179. #Das_Sanfte_Lamm

    Ich kann deine Argumente schon nachvollziehen, da hast du schon absolut Recht. Man kann sicher davon ausgehen, dass aus allen Ecken … damit meine ich Parasitenpolitik, Lügenpresse u. Assi-Linken der Fokus genau darauf stetig gerichtet wird (Nazi-Vorwurf), um mit dem Moment der Schockstarre von den eigenen Verbrechen abzulenken. Es muss da ein neuer Umgang mit vorgenannten Abschaum gefunden werden, denn kontert man … oder ignoriert man solche Aussagen, es interessiert die nicht. Es ist sicher nicht unser Problem, wohl aber das Problem dieser Leute, die geschlossen in eine Psychatrie gehören. Richtig ist doch, dass die Gesellschaft zwar kranke Menschen tolerieren sollte, aber auch das hat Grenzen. Eines ist sicher: Diese kranken Menschen ändern wir nicht. (Also mit den heute für uns zugelassenen Möglichkeiten.) Ich bin mir da ziemlich sicher, dass mit der Entsorgung alles Linkem da relativ zügig Ruhe einkehrt. Ich denke da schon eine Weile darüber nach, ob man nicht vielleicht Ethnien ins Land lotsen sollte, die uns das Problem mit den Linken abnehmen?

  180. Wie sollten die Vereinigten Staaten von Europa denn in der Realität aussehen? Sollen monströs große zentralistische Behörden in Brüssel oder Straßburg über alles bestimmen? Welche Sprache wäre in den VSE-Ministerien und -Behörden dominierend? Ausgerechnet Englisch, obwohl Großbritannien dann vermutlich gar nicht mehr beteiligt wäre?

    Selbst wenn das alles mal halbwegs funktionieren sollte, wären die finanziellen, wirtschaftlichen, sozialen und politischen Schäden auf dem jahrzehntelangen Weg dahin absolut verheerend, und alle VSE-Politiker würden bald offen oder heimlich zutiefst bereuen, mit der Umsetzung der Schulz-Vision überhaupt angefangen zu haben.

  181. Vergleiche mit Onkel Adolf sind tabu.
    Auf Onkel Adolf gibt´s ein Monopol.
    Dies öffnet schlimmeren Systemen Tor und Tür.
    Falsch.
    Schlimmere kann es nicht geben.
    Ein Komparativ entspringt einem Vergleich.
    Dies ist verboten.
    Tabugeigen, seht zu, wie ihr damit klarkommt.
    Das ist euer Problem.

    Tabus sind legitim,
    siehe Maas, siehe Islam.
    Wo ist das Problem?

    Hoch das Bein, die Liebe winkt!

  182. @ ALI BABA und die 4 Zecken 16. Dezember 2017 at 19:07

    „Indoktrination ist die Beißhilfe zahnloser Hunde, denen das reflexartige Bellen einfach nicht abzugewöhnen ist.“

    Pavlov fühlte sich bestätigt. Das gezähmte Hündchen bellt halt das nach, was er von seinem Herrchen gehört hat.

    Aber sein wir doch mal optimistisch. Eines Tages wacht unser deutsches Volk plötzlich auf. Die Antifaschisten aus dem islamkritischen Lager haben allen guten Menschen, Christdemokraten, Sozialdemokraten und Grünen einen Schnäuz angebappt.
    Jede normale deutsche Frau, jeder normale deutsche Mann erkennt sofort: Du meine Güte, wie haben wir uns getäuscht, was waren wir doch doof! Das sind ja gar keine lieben Kommunisten! Das sind böse Nationalsozialisten!
    Und dann geht es los, eine ganze Stauffenbergerarmee rüstet sich mit Nudelhölzern und Dachlatten und vertreiben die Nationalsozialistin Merkel aus unserem Land. Ende gut, alles gut.

  183. „Auf Onkel Adolf gibt´s ein Monopol.“

    Mehr noch, es handelt sich hier um eine Singularität,
    wie beim „Urknall“.

    Nun gibt es einige, die der/einer „Urknall“-Theorie,
    gelinde ausgedrückt,
    (nicht nur) „kritisch“ gegenüberstehen, sondern eine solche ablehnen.
    Aber das ist eine andere Geschichte.

  184. Nicht für Tabus,
    zum Denken gab man uns die Stirn,
    und auch den Himmel und den Zwirn.

    Hoch das Bein!
    …ooooohstännich!…

  185. An alle, die sich hier über den Hitler-Vergleich so aufregen: Vergleichen heißt nicht Gleichsetzen. Man kann auch einen kleinen Kreis mit einem großen Kreis vergleichen, beide sind rund. Ich kann die Ungarn verstehen. Was Schulz und seine Kumpanen machen hat schon was von „Lebensraum im Osten aquirieren“ für die eigene Klientel über die Köpfe der dort lebenden Menschen hinweg.

  186. O.k.,
    Maas ist ein Tabu-Zwerg,
    aber ich findem es reicht schon.

    Auf Onkel Adolf gibt´s ein Monopol.
    Es kommt noch etwas hinzu:
    Niemand hat den charismatischen Schulz mit Hitler gleichgesetzt:
    „„So ein Ultimatum hat uns das letzte Mal Adolf Hitler gestellt.“

    O.k.,
    oder nicht o.k.,
    wie es euch gefällt.

    Die Überschirft:
    „….vergleicht…“

    …heißt nicht „ist gleich“, bedutet nicht „gleichgesetzt“.

    Die angesprochene Methode ist es schon.

    Man kann den Papst mit Nitribitt vergleichen und zd em ergebnis kommen,
    dass Letztere ihr Geld selbst er…..
    ….wirtschaftet hat..
    …zum Beispiel.

  187. Korrektur
    Maas ist ein Tabu-Zwerg,
    aber ich finde, es reicht schon.

    Man kann den Papst mit Nitribitt vergleichen und zu dem Ergebnis kommen,

  188. @ Nicht mit mir 16. Dezember 2017 at 20:58

    „An alle, die sich hier über den Hitler-Vergleich so aufregen: Vergleichen heißt nicht Gleichsetzen. Man kann auch einen kleinen Kreis mit einem großen Kreis vergleichen, beide sind rund. Ich kann die Ungarn verstehen. Was Schulz und seine Kumpanen machen hat schon was von „Lebensraum im Osten aquirieren“ für die eigene Klientel über die Köpfe der dort lebenden Menschen hinweg.“

    Der Nazi Homer hat ja auch schon den Krieg verherrlicht, der Nazi Alexander der Große hat jede Menge neuen Lebensraum im Osten erobert, der Nazi Plato hat die Demokratie gehaßt und ein Eugenikprogramm entwickelt.
    Popper hat ein seinem Werk „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ mit diesem Nazi Plato gründlich abgerechnet. Georges Soros („Open Society Foundation“) ist ein Schüler Poppers.

  189. Zum Glück hat Martin Schulz gar nichts zu melden!
    Sogar die SPD macht nicht alles was er will.

  190. @Vielfaltspinsel

    Ich habe jetzt das von Ihnen so verhasste Wort in mein Buchstabieralphabet aufgenommen. Wann immer ich was zu buchstabieren habe – vorzugsweise dämlichen Linken gegenüber – sage ich: „N wie NAHHZI!“

    @PI, wie lange wollt ihr noch zulassen, dass fast jeder Thread von immer denselben 3 Leuten, die sich über Nahsie-Vergleiche echauffieren, bis zur Unkenntlichkeit geshreddert wird? Es ist wirklich ermüdend, immer denselben Blödsinn zu lesen, dass sie es nicht leiden können, wenn wir die Antifa als das bezeichnen was die sind. Entweder sind das Dreckslinke von linksunten, die hier so rumtönen, wie man sich bei Linken NP*ler vorstellt, um Pi in Verruf zu bringen oder eben NP*ler.

  191. @ FailedState

    Sie wissen doch ganz genau, daß hier jede Menge Transen schreiben, die mit solchem Schwachsinn von einem angeblichen Plan der Vernichtung der weißen Völker nur ablenken wollen.

  192. Hoelderlin 16. Dezember 2017 at 13:59
    „InflectionPoint 16. Dezember 2017 at 10:59
    „Diese Vergleiche nerven, egal ob von Lazar oder von Berlusconi. Und wenn, dann schon Oberkapo.“
    Mich nervt es, wenn immer wieder geschrieben wird, Hitlervergleiche nerven.
    Können Sie mir erklären, warum?“

    Versuche es.
    Und mich nervt es, wenn es jemanden nervt, dass Hitlervergleiche nerven 🙂

    Jetzt im Ernst:
    Zum jetzigen Zeitpunkt ergibt die Suche mit Ctrl F „nerv“ 21 Treffer unter diesem Artikel. Ja, das nervt, gebe ich Ihnen vollkommen recht.
    Duden „nerven“:
    – (jemandem) äußerst lästig werden
    – nervlich strapazieren, anstrengen; an die Nerven gehen
    – hartnäckig bedrängen, (jemandem) in zermürbender Weise zusetzen
    Da ich fast täglich in zermürbender Weise hartnäckig mit Hitlervergleichen bedrängt/bombardiert werde, nervt es mich tatsächlich. Wenn Sie es nervt, dass das mich nervt – Pardon, kann aber nichts dafür.

    Da wir jetzigen Deutsche (und Lazar sowie Berlusconi) alle mitsamt aber so gut wie nichts über 33-45 wissen (wir kennen alles nur aus der Schule, von systemkonformen „Historikern“, den uns nicht wohlgesonnenen Medien, aus meist antideutsch gleichgeschalteten Hochschulen mit globalistischer Agenda) bzw wissen dürfen – fast die gesamte Literatur 33-45 wurde eingestampft*, aus den Bibliotheken verbannt, Verbreitung und Diskussion wurden strafbar gemacht, geschichtsrelevante Dokumente liegen bei den Russen und Amerikanern unter Verschluss, Revisionisten wurden/sind eingesperrt – kann also kein einziger Deutscher einen Vergleich auch nur ansatzweise verstehen bzw bewerten.

    Und stellt jemand einen Vergleich von zwei Objekten (Ereignissen, Sachverhalten, Zusammenhängen) an, bei dem ich zu einem Objekt des Vergleichs keinen Zugang, kein Wissen, keine Information habe, dann nervt er, sowohl der „jemand“ als auch der „Vergleich“ (Duden nerven=äußerst lästig werden).
    Ich akzeptiere ggf. Vergleiche von Wissenschaftlern, von Deutschen, die die entsprechende Erlaubnis von den Alliierten erhalten haben, diese nerven mich dann ggf. nicht.

    *Einziehung von Literatur und Werken nationalsozialistischen und militaristischen Charakters, vom 13. Mai 1946,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kontrollratsbefehl_Nr._4
    Gnädigerweise Punkt 6:
    „Die Zonenbefehlshaber (in Berlin die Alliierte Kommandatura) können eine begrenzte Anzahl von Exemplaren der laut § 1 verbotenen Schriften für Forschungs- und Studienzwecke von der Vernichtung ausnehmen. Diese Schriften sind in besonderen Räumlichkeiten aufzubewahren, wo sie jedoch unter strenger Aufsicht der Alliierten Kontrollbehörde, von deutschen Wissenschaftlern und andern Deutschen, die die entsprechende Erlaubnis von den Alliierten erhalten haben, eingesehen werden können.“

  193. Hitler-Vergleich hin oder her, interessant ist schon, dass von Deutschland wieder eine Sonder-Gefahr ausgeht (von der man noch nicht wissen kann ob sie gefährlicher ist als Hitler. Ich denke, dass man das nicht bestreiten kann. Wie ich oben schrieb führt das dazu, dass es Leute gibt die meinen, dass so etwas wie ein „Deutschen-Gen“ wieder akut ist. Nun ich bin der Ansicht, wenn so etwas phänomenologisch zu beobachten ist, dann liegt das nicht an den Genen, sonder an der besonderen Lage Deutschlands.

    Allerdings verstehe ich die Zusammenhänge nicht logisch geschlossen. In der Historie vielleicht schon. Aber in der aktuellen Situation eben nicht. Das wahrscheinlichste wäre ja, dass die Mißgunst der anderen Länder Deutschland zu neuer Großmannssucht zwinge. Aber damit paßt ja nicht die freiwillige Selbstvernichtung zusammen.

  194. Rein rechtlich gesehen kann Schulz nur eine neue EU gründen und die Willigen treten aus der alte EU aus!

  195. Schulz ist nicht schlecht gefahren mit der EU. Wenn man an all die Sitzungsgelder denkt…
    Für dien Menschen in Spanien und Griechenland ist das weniger lustig.
    Die „Lateinische Münzunion“ (Euro) erzeugt eben nicht überall Begeisterung.

    Wenn es Schulz und den Öffentliche-Rötlichen Dreckschleudern gelingt, die Deutschen nochmal hinters Licht zu führen, bekommt Schulz vielleicht einen Job bei Goldman & Sachs (siehe Barroso).

    Weil es so gut geklappt hat…
    .. mit dem Griechenland-Euro und dem Bürgerkrieg in der Ukraine

  196. Aber damit paßt ja nicht die freiwillige Selbstvernichtung zusammen.

    Diese „freiwillige Selbstvernichtung“ hat alles zu tun mit Jahrzehnten lange Amerikanische mediale bashing of „ze Natzis“. Der Kollaps ist moralischer Natur und zieht uns alle in Mitleidenschaft.

    Schade das wir immer noch nicht frei reden koennen ueber was damals wirklich abgelaufen ist.

    Sneak preview: das einzige was man den Deutschen vorwerfen kann ist die Durchmarsch nach Prag, sonst gar nichts.

    Das ist mal eine Aussage, oder?

  197. Die Ungarn und Orban haben die Realität schnell erkannt und haben gehandelt.

    Ich warte noch auf eine Änderung in Brüssel, so dass Länder wie Ungarn unterstützt und gefördert werden und nicht drangsaliert werden.

  198. Deutschland sollte mit Ungarn, Polen und Tschechien die EU verlassen und zusammen mit den Engländern ein neues Bündnis schaffen.

  199. Zu dem Thema, wie AH Ungarn unter Druck setzte:

    „Das ungarische Volk hatte genauso wenig Gründe wie alle anderen Völker in Europa, die Nazis zu mögen. Ungarn wurde gezwungen, am Krieg gegen die Sowjetunion an der Seite Deutschlands teilzunehmen. Im Tagebuch des Generalstabschefs des deutschen Heeres, Franz Halder, gibt es zwei Vermerke, die das Verhalten der ungarischen Führung im Juni 1941 betreffen.

    Erstens soll die ungarische Regierung dem bolschewistischen Russland den Krieg angesagt haben. Zweitens soll der ungarische Generalstab nichts davon gewusst haben. Offensichtlich hatte Hitler seinen ungarischen Satelliten, den Reichsverweser der ungarischen Monarchie, Miklos Horthy, im letzten Augenblick unter Druck gesetzt, so dass die ungarischen Streitkräfte kaum Zeit hatten, sich auf den Krieg vorzubereiten.

    Im Herbst 1944 unternahm Horthy bekanntlich einen Versuch zur separaten Friedensschließung mit der Sowjetunion. Am 15. Oktober verkündete der ungarische Rundfunk sogar den Plan der Regierung über einen Kriegsaustritt. In den Beratungen mit seinen Helfershelfern stellte Horthy immer wieder fest, dass das Scheitern des Dritten Reiches auf der Hand liege, und dass Ungarn nicht neben dem Dritten Reich untergehen müsste.

    Ungarns Austritt aus dem Zweiten Weltkrieg wurde nur durch eine unerwartete Einmischung von Otto Skorzeny, dem großen Meister von Sonderoperationen, am 16. Oktober verhindert, als Horthy im Laufe von nur wenigen Stunden durch den erklärten Faschisten Ferenc Szalasi ersetzt wurde.“

    Die Bombardierung von Kassa, (eine false flag operation) führte zur Kriegserklaerung gegen die SU.
    Ungarn wurde am 19. März 1944 von deutschen Truppen besetzt („Operation Margarethe“).

    https://de.sputniknews.com/meinungen/20100407125803544/

  200. Die V4 bzw. „Ost“-Europa fürchtet mit gutem Grund Hegeoniebestrebungen der staerkeren Staaten, seien sie aus dem Westen oder aus dem Osten.
    Man wird immer ganz hellhörig, wenn einem optionslose „unverhandelbare“ Forderungen gestellt werden, solche sind immer nur der erste Schritt …

  201. Vielfaltspinsel 16. Dezember 2017 at 23:38

    @ FailedState

    Sie wissen doch ganz genau, daß hier jede Menge Transen schreiben, die mit solchem Schwachsinn von einem angeblichen Plan der Vernichtung der weißen Völker nur ablenken wollen.
    ——————————-
    Sie sind 100 % ein Systemling, auch wenn Sie sich hier als völkischer Rechter verkaufen wollen. Sie reißen hier ständig Zitate aus dem Zusammenhang (so dumm kann kein Mensch sein, diese zu missdeuten, also geschieht das bei Ihnen absichtlich), shreddern JEDEN Thread mit Ihrem Blödsinn über Nazis und einer angeblichen Schuldkeule, wobei Sie diese fleißig selber benutzen und zementieren und wollen mich oder andere Patrioten hier lächerlich machen und degradieren.
    Das tut kein anständiger Patriot, darum sind Sie 100% keiner.

  202. susiquattro 16. Dezember 2017 at 16:56

    Das genau ist ja der Kern aller Kritik. Die Kämpfer gegen Spaltung der Gesellschaften und Völker sind selbst die Spalter. Die Kämpfer gegen Ausgrenzung sind selbst die, die ausgrenzen. Die hochmoralischen Scheinheiligen fakefreiheitlichen Pseudodemokraten sind selbst diejenigen, die alles mit Füßen treten, was jemals als demokratisch, moralisch, freiheitlich oder gar heilig galt. Diese Demagogen, Hetzer, Pöbler, ideologischen sozialistischen Fanatiker sind diejenigen, die sich mit allen nur erdenklichen undemokratischen Mitteln ihre macht sichern und gegen Andersdenkende schimpfen und die Völker verhetzen. Wenn man schon ewig von der Vergangenheit und Schuld Deutschlands lamentiert, ist es heutzutage wirklich widerwärtig miterleben zu müssen, wie WIEDER EINMAL eine sich selbst beweihräuchernde selbsternannte diktatorische Elite Deutschlands moralische Kolonialisierung in Europa und der ganzen Welt betreibt, damit an Deutschland die Welt genese…
    Pfui seid Ihr kommunistischen Schwätzer in der Politik der Meinungsdiktatur eklig und peinlich oder wie andere zu sagen pflegen würden-DU DUMME SAU!
    ———————————————————————
    Ja, ganz genau. Dahinter liegt ja auch die Hoffnung, dass die intelligenten Menschen unter den Deutschen, die bisher auf diese Schwafler hereingefallen sind, dieses Verhalten ganz genau erkennen und dann auch anfangen, selber zu denken. Dass sie denken: „Wenn die sich so verhalten, wie sie uns immer erzählt haben, dass sich die Nazis verhalten haben, dann sind die ja selber welche… vielleicht stimmt das gar nicht, was sie uns darüber erzählt haben?“ Und dann fangen die Leute an, sich emotional von diesen Hetzern zu distanzieren und forschen evtl. auch selber ein bißchen nach in unabhängigen, nicht von diesen Hetzern kontrollierten Quellen?
    Aber Vielfaltspinsel und Zecken-Ali wollen dies unter allen Umständen verhindern. Darum shreddern sie jeden Thread und attackieren uns. Darum hat Vielfaltspinsel gerade DEINEN Kommentar ausgewählt und falsch interpretiert. Weil er ein Systemling ist, der nicht möchte, dass die Leute in seiner geliebten Antifa Nazi-Verhalten entdecken oder Merkel als Diktatorin sehen. Dasselbe gilt für den linksunten-Heini AliZecke, der hier vorgibt, auf einmal seine völkische Seele entdeckt zu haben und das „Volk“ einen zu wollen. Linke sind nicht das „Volk“ und sie gehören auch nicht dazu, solange sie uns abschaffen wollen und für die Globalisten kämpfen.

  203. @ FailedState

    „Das tut kein anständiger Patriot, darum sind Sie 100% keiner.“

    Stömmt, Patrioten sind Bückbeter, die beteuern, keine Nazis und keine Rassisten zu sein. Mit Patrioten habe ich nichts am Hut, ist bin ein radikaler Rechter.

  204. Vielfaltspinsel 17. Dezember 2017 at 23:24

    @ FailedState

    „Das tut kein anständiger Patriot, darum sind Sie 100% keiner.“

    Stömmt, Patrioten sind Bückbeter, die beteuern, keine Nazis und keine Rassisten zu sein. Mit Patrioten habe ich nichts am Hut, ist bin ein radikaler Rechter.
    —————————————
    Irrtum, Sie sind (leider) links oder Verfassungsschutz (System). Und wenn Sie etwas nicht verstanden haben, dann das, welchen Patrioten es hier am Poppes vorbeigeht, ob jemand sie als Nazi oder Drecki oder dämlich oder sonstwas bezeichnet. Wir sind über Ihre neurotisch-hysterische Nazi-Phase schon längst hinaus. Also bitte aufhören mit den geisteskranken Belehrungen ala Nuada. Das führt nur dazu, das wir schleunigst die Toilette aufsuchen müssen, um uns zu übergeben, weil wir uns für SIE fremdschämen. Da Sie es versäumt haben, sich weiter zu informieren, obwohl die BRD – dieser Bullenstaat – nun wirklich nichts dagegen machen kann, wenn sie mal in den Weiten des Internets nach der Wahrheit forschen würden anstatt sich als Creme der Patrioten hier aufspielen zu wollen. Sie sind keine Creme, auch nicht, wenn Sie uns mit Femdwörtern verstören und fiesen Degradierungen unterwerfen wollen. Unsere Führungsfiguren wählen wir selbst, danke! Nur weil ne Proll-Fresse laut herumschreit, wählen wir die noch lange nicht zu unserem Anführer.

  205. Und nur weil Sie (oder Nuada) 2 Leute mit sich bringen, die Ihnen für jeden abgesonderten Müll auf die Schulter klopfen wie Heiko Maas in dieser TV-Show, sehen wir Sie auch nicht auch nicht als „creme“ und non-plus-ultra der Patrioten. Ihre Feindseligkeit gerade gegen all die unbedarften Patrioten spricht ja überdies Bände. Schämen Sie sich. Wir sehen Sie als das, was Sie sind: wie Heiko Maas, die ihre Klatscher mit sich bringen. Als Vollidioten, die andere belehren wollen (am Dt. Wesen usw.). Wir wünschten, Leute wie Sie mögen im Orkus verschwinden und nicht alles tun, was sie tun, um Patrioten in Verruf zu bringen. Warum würde jemand wie Sie Patrioten in Verruf bringen wollen? Doch nur, wenn er linksgestört oder System ist. Also leg dich gehackt, Systemclown.

Comments are closed.