Print Friendly, PDF & Email

Von MEDIA-WATCH | Die Gemeinde Reichenbach, zwischen Neckar und Alb, hat ihrem Musikverein gekündigt. Keyboard- und Orgelclub Neckar-Fils e.V. besteht seit 36 Jahren und trifft sich, so wie andere Vereine, regelmäßig im gemeindeeigenen Vereinshaus, aus dem aber nun ein Flüchtlingsheim werden soll.

Die Methoden der Bundespolitik ihr System gegen den Willen der Bevölkerung durchzusetzen ist auch in ländlichen Regionen angekommen. Der Druck von oben nach unten geht so:

Der Landrat von Göppingen, Edgar Wolff (Freie Wähler FW) hat die Aufgabe die „Flüchtlinge“ zu verteilen. Wolff drohte nun Bürgermeister Bernhard Richter (Parteilos, seit 24 Jahren Bürgermeister) von Reichenbach an der Fils, der 8200 Einwohner zählenden Gemeinde zwei Bus-Ladungen mit Flüchtlingen vor´s Rathaus zu karren, wenn die Gemeinde keine Unterkünfte zur Verfügung stellt. Bürgermeister Bernhard Richter ist also in der Pflicht, rasch Platz für die neuen Merkelgäste zu schaffen. Gemeinderat und Gemeinde müssen nun auf Spur gebracht werden.

Alternativlos

Richter will seine Loyalität gegenüber seinem Landrat beweisen und stellt Gemeinderäte und Vereinen de facto vor vollendete Tatsachen. Es gäbe keine Alternative.

Es habe zwar zwischen dem Keyboard- und Orgelclub Neckar-Fils e.V. und dem Bürgermeister Gespräche stattgefunden, aber ohne nachhaltige Wirkung.

Wieso gibt es keinen Protest, keinen Widerstand der Reichenbacher und aller betroffenen Vereine? Es gibt lediglich verhaltene Interviews auf Anfrage! Wieso berichten keine Zeitung, kein Fernsehsender, keine Radio-Station? Betroffen sind immerhin insgesamt etwa 40 (!) Vereine, wie zum Beispiel der Sportverein, der Tennisverein, Faschingsvereine, usw. – aber kaum Widerstand und noch weniger Berichterstattung.

Allein der Vereinsvorstand des Keyboard- und Orgelclub Neckar-Fils e.V. schrieb einen offenen Brief an das Musikmagazin OKEY. Wie der Bürgermeister von Reichenbach seine Vereine in Schach hält:

Alle Vereine in Reichenbach sind über eine Art Dachorganisation, dem AGRV (Arbeitsgemeinschaft Reichenbacher Vereine) zusammengeschlossen. Jetzt müsste man meinen, dass in so einer Struktur die Dachorganisation agiert wie eine Interessenvertretung, die ihren Mitgliedern in stürmischen Zeiten zur Seite steht. Das Gegenteil ist der Fall. Die Arbeitsgemeinschaft Reichenbacher Vereine AGRV fällt ihren Vereinen in den Rücken und bereitet indirekt den Weg für vollendete Tatsachen!

Breite Bürgerproteste? Nur hinter vorgehaltener Hand.

Die Gespräche der Vereinsvorstände mit dem AGRV verlaufen (gewollt) im Sand. Der AGRV ist plötzlich keine Interessenvertretung mehr, sondern wird viel mehr eine „Schnittstelle zur Gleichschaltung“. AGRV-Vorsitzender und Stadtratsmitglied, Andreas Nietsch (FW) zuckt nicht einmal, sitzt es aus und lässt alles laufen, so wie es sein Parteifreund und FW-Landrat Edgar Wolff gerne haben möchte. Über ihn laufen nicht nur die Informationen über die gesamten Zuwendungen von Landrat und Gemeinde an die Vereine von Reichenbach, sondern auch informelle Informationen an den Landrat, wie die Gemeinde und die Vereine so ticken. Das spricht zwar keiner so offen aus, ist aber in aller Munde. Der AGRV Vorsitzende gibt hinter vorgehaltener Hand die Parole aus: Die gewohnten Zuwendungen möchte man als AGRV nicht gefährdet sehen. Sämtliche Vereinsvorstände verharren obrigkeitsgläubig noch in Schockstarre.

Bis auf den Vorstand des Musikvereins. Im Gespräch mit PI-NEWS erklärten Reichenbacher: „Wir haben hier keine Stimme. Jede Hilfe ist uns Recht! Es kann nicht sein, dass unsere Kultur der Einwanderung geopfert wird. Die Gemeinde platzt eh schon aus allen Nähten.“

Dennoch verkündet die Gemeindeverwaltung  auf der Internetseite mit Segen des Bürgermeisters voller Stolz: Mittlerweile hätten viele Flüchtlinge eine Anerkennung erhalten und dürften jetzt außerhalb der Gemeinschaftsunterkunft leben und auch ihre Familie nachholen. Sie freuten sich, wenn sie hier in Reichenbach etwas finden könnten.

Ganz so freiwillig ist der Umgang mit den  Bürgern nicht wie es die Vereine gerade erfahren.

Doch nach Außen hin soll wohl eine Fassade von „einvernehmlicher Freiwilligkeit“ aufrecht erhalten werden. So heißt es auch auf der Gemeindeseite:

Sollten Sie Wohnraum zur Verfügung haben und diesen vermieten wollen, so wenden Sie sich gerne an den Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten der Gemeinde Reichenbach.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

143 KOMMENTARE

  1. Proteste gegen die Unterbringung von Flüchlingen im Vereinshaus wäre doch rassistisch und ganz böse Rächts.

  2. Fällt mir nur ein Begriff zu ein: Arschkriecher!

    Ihr müßtet noch viel mehr Neger und Muselmanen bekommen! Und garantiert organisieren diese ganzen Vereine auch noch eine große Willkommensparty für die Fachkräfte……

  3. Königs-Wusterhausen:

    Am späten Donnerstagnachmittag (21.12.2017) wurde die Polizei um 17:44 Uhr von Bürgern in die Bahnhofstraße gerufen.

    Eine Personengruppe soll unter lauten Rufen wie „Allahu Akbar“ durch die Straße gelaufen sein. Um 17:50 Uhr konnten die Polizeibeamten in den angrenzenden Straßen 18 junge Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren feststellen. Die Personen wurden durchsucht, ihre Identität festgestellt, Platzverweise ausgesprochen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen sie gefertigt. Es handelte sich überwiegend um Asylsuchende verschiedener Nationalitäten und einen der Polizei bereits bekannten deutschen 18-Jährigen.

    https://www.focus.de/regional/polizei-koenigs-wusterhausen-meldung-vom-22-12-2017_id_8071635.html

  4. Die Reichenbacher werden den Anweisungen zum Völkermord an den Deutschen und damit an sich selbst stoisch ertragen.

    Ruhe ist oberste Köterrassenpflicht!

  5. In den genannten Vereinen scheinen nur CDUCSUSPDLINKEGRÜNE- Wähler Vereinsmitglieder zu sein.
    Hallo AfD-ler, wo seid ihr?

  6. Was soll man dazu groß sagen?
    Das dämliche und obrigkeitshörige Kuschen, scheint eine besondere
    Spezialität der Deutschen zu sein.
    Ich schätze, bei Einigkeit und Zusammenhalt aller Vereine und deren Mitglieder,
    wäre eine Zweckentfremdung des Vereinshauses nicht so einfach möglich.
    Das Haus besetzen, laut protestieren, Hungerstreik……klappt bei den
    Eingereisten meist auch, um ihre Forderungen durch zu setzen.
    Nur Mut, liebe Vereine!

  7. „Der Landrat von Göppingen, Edgar Wolff (Freie Wähler FW) hat die Aufgabe die „Flüchtlinge“ zu verteilen.“

    Auch bei uns in Filderstadt sind die sogenannten „Freien Wähler“ ganz weit vorne dabei, die Asylforderer hochzuhypen, und gegen Kritiker (z.B. AfD) im Amtsblatt übel zu hetzen…

  8. Entspricht exakt dem Verhalten von 87% der Bevölkerung.
    Genau dasselbe passiert bzw. passierte in unzähligen anderen Gemeinden in Deutschland.Die handelnden Personen sind austauschbar.

  9. Mitunter denke ich, wir befinden uns schon wieder im 3.Reich.
    Zumindest das duckmäuserische Verhalten hinter vorgehaltener Hand läßt darauf schließen.

    Bürger, geht auf die Straße, prangert diese Nazipraktiken an!!!!
    Weigert Euch, besetzt das VEREINSEIGENE GELÄNDE!!!!!!!

    Noch sind wir eine Demokratie. Wenn der Islam hier das Sagen hat, könnt
    Ihr einpacken. Dann rollen Köpfe, im wahrsten Sinne des Wortes.
    SIehe auch Sure 2, Vers 191: „…und wenn ihr auf die trefft, die ungläubig sind,
    herunter mit dem Haupt…..!“

  10. Würde einfach nur all jene aus den Wohnungen werfen, die längst hätten ausreisen müssen, dann hätte man mehr Platz als genug!

  11. Der Buergermeister wird sich wohl selbst gemolden haben oder wie kommt man ploetzlich drauf dass es noch ein Dorf ohne Fickilanten gibt ?

  12. Hoelderlin 17:00
    „..dem Verhalten von 87% der Bevölkerung“

    Eigentlich 90%,
    90% haben die AFD nicht gewählt.

  13. Gut so!

    Und wieder erfahren ca. 5000 deutsche Wähler in ihrem eigenem Umfeld was sie im September mit der erneuten Wahl von Angela Merkel angerichtet haben. Es gab nämlich eine Alternative zur „Flüchtlings“flut illegaler Migranten, die AfD.

    CDU: 42% !!!
    SPD: 19%
    Grüne 14%
    FDP: 7%
    Linke: 5%

    AfD: 11%

    http://www.wahlen.kdrs.de/AGS116058/116058b.htm

  14. Ehrenamtliche Sanitäter, Feuerwehrleute:
    Einsätze verweigern, d.h. aus den Organisationen austreten
    bzw. Miitgliedschaft ruhen lassen.

    Leider muss dann die Allgemeinheit auch leiden…

  15. Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass genau dieses Verhalten der Duckmäusigkeit auch 1933 den Deutschen zum Verhängnis wurde.

  16. lorbas 27. Dezember 2017 at 16:51
    Am Stadtrand von Berlin siedeln sich seit Jahren Islamisten aus dem Kaukasus an, viele Tschetschenen…die sogenannten politischen Flüchtlinge aus Russland……
    Putin ist zufrieden, dass er eine politische Granate gefunden hat, die sie ihm abgenommen hat!
    Die checken jetzt die Lage ab und wenn sie die Mehrheit haben, übernehmen sie die kleinen Gemeinden und ziehen den Ring um Berlin zu…….

  17. Wer nicht ins Vereinsheim geht, muss des abends nicht aus dem Haus und kann dann auch nicht ausgeraubt, vergewaltigt oder ermordet werden in Kulturbereichenbach.

  18. Zu singen nach der Melodie von Beatheavens letzter Sinnpony der 9 3/4 ten:

    Kommt doch her ihr Flüchtlingskinder
    kommt in euer Elysium
    alle Ummas sind die Brüder
    alle anderen sind dumm
    sie bauen euch die schönsten Häuser
    buckeln sich für euch ganz krumm

  19. Wenn der Islam ein Land übernimmt kann folgendes passieren: (englisch mit deutschen Untertiteln)
    Wem das zu gruselig ist, bitte ab Minute 6:10 ansehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=Sj7iKHf1U-w

    The Solution to Stop Islam, ein gutes Video, leider nur auf englisch und ohne deutsche Untertitel:

    https://www.youtube.com/watch?v=jYCDuBuDlgI

    Darin wird empfohlen, die 4. Sure über die Frauen zu lesen. Am besten wäre natürlich, den gesamten Koran zu lesen, aber das ist sehr zeitaufwendig.

    Bitte teilen, teilen, teilen und wo es möglich ist die 4. Sure auslegen. Kann man auch anonym machen.

  20. Marnix 27. Dezember 2017 at 17:01

    Ob die Umfrage stimmt kann ich nicht sagen, aber wenn man die Leute so hört, dann haben ie meisten wohl tatsächlich von Merkel immer noch nicht die Sch…e voll.

  21. Freie Wähler?

    Ja, das sieht man ganz deutlich.
    :mrgreen:

    Soll Landrat Wolff die Fluchtsimulanten doch nach Berlin vor die Türe der Kanzlerin karren – oder zusammen mit dem Bürgermeister das eigene Haus zur Verfügung stellen.

    Aber nein, das geht angeblich nicht, anstatt sich für das Volk einzusetzen, beteiligt man sich als gewählter Volksvertreter lieber an der neuen, einheimischenfeindlichen Staatsraison, die da lautet: Krieg den Hütten, Friede den Palästen.

    Niemandem wird etwas weggenommen, niemand hat die Absicht, das Volk auszutauschen!

    Tja, und dem Wahlverhalten nach haben die Reichenbacher den Versprechungen „ihrer“ Vertreter geglaubt, was sich jetzt bitter rächt.

    http://www.reichenbach-fils.de/,Lde/start/Politik/Wahlergebnisse.html

  22. Die 11% AfD-Wähler haben ihren Beitrag geleistet, gefordert sind nun die 89%, die sich anderweitig entschieden haben, von ihnen muss Protest ausgehen. Aber in dieser Ecke ist es ganz leise und still. Sie begreifen es erst, wenn man ihnen ans Leder geht. Schade, so sind sie nun mal, die Deutschen. Die Geister, die ihr gerufen habt, ihr werdet sie nicht wieder los.

  23. Vereine sind doch Relikte der ehem. deutschen Epoche im Siedlungsgebiet Mitteleuropa.

    Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  24. Solche Veriene sind doch Keimzellen veralteter deutscher Kultur. Wenn die weichen müssen zugunsten der guten alten Brabaren, die neu in Europa sind, dann ist das ein doppelter Sieg für die Umvolkung.

  25. Was sagt uns diese Geschichte aus Reichenbach, dass die Behauptung der BRD-Eliten die „Flüchtlings“flut wäre abgeebbt erstunken und erlogen ist, es strömen noch fast genauso viele illegal Einwanderer ins Land wie 2015/16. Weil überall angeblich „Flüchtlings“heime leestehen wie die Lügenpresse behauptet. Warum wohl sonst werden immer noch solche Notmaßnahmen mit so einem extremen Druck durchgepeitscht, weil die Lage immer noch dramatisch ist und der Strom nicht abreißt. Merkel zerstört Deutschland gnadenlos.

  26. Eine typische Geschichte aus der Provinz, die sich ständig wiederholt.
    Leider hat der Bürgermeister als kleinstes politisches Rad im Getriebe zunächst keine Möglichkeit sich der Weisung des Landkreises bzw. des Landrats zu widersetzen denn sonst landet er unweigerlich vor der Kommunalaufsicht und irgendwelche finanzielle Unterstützung bei zukünftigen Projekten kann er sich auf Jahre hinaus abschminken.
    Man kann nur passiven Widerstand leisten: Vielleicht fällt ja mal die Heizung aus, es gibt einen Wasserrohrbruch und das Feuerwehrauto ist nicht einsatzbereit, die Vereinskasse plündern (wo nichts mehr ist…) Aber es scheint mir in Reichenbach eher nicht so auszusehen. Also nicht meckern und antreten zum „Willkommens-Orgeln“ sonst „orgeln die „Flüchtlinge“ den Reichenbachern was. Fette 42% Merkel-Anhänger plus Blockparteien sagt viel aus. Kein Mitleid!

  27. Die AGRV hat die Funktion des FDGB in der DDR, nämlich Beschlüsse der Partei gegenüber dem unmündigen Volke durchsetzen.

    Wer von den Schleimern dort über 50 ist und damals gegen die Scheingewerkschaft der DDR gewettert hat, darf sich jetzt als stinkender Anal-Genosse der früheren Mitläufer begreifen. Obwohl oder besser weil er es heute viel einfacher hätte, seine Stimme zu erheben.

  28. In Reichenbach Fils bei der BT Wahl 2017 hat die Bande aus dem politischen Establishment haushoch gewonnen, also, alles bestens!

    Erststimmen:
    CDU 41,82%
    SPD 19,02%
    Pestgrüne 14,45%!!!!
    FDP 7,21%
    AfD nur 11,72%

  29. OT

    Der Trittin´sche Dosenpfand macht nur Sinn, wenn zeitgleich Armut erzeugt wird, in deren Zuge die Dosen gesammelt quasi werden müssen. Man muss mittlerweile davon ausgehen, dass RotGrün damals die Agenda2010 nicht ohne diesen Hintergedanken beschlossen hat. Die Grünen haben damit bewusst und auf Dauer die Verarmung weiter Teile der deutschen Bevölkerung in Kauf genommen.

    Zeitgleich muss man anmerken, dass in Form des Dosenpfandes dem deutschen Bürger Kaufkraft in erheblichem Ausmaß einfach entzogen wird. Stattdessen lagern nun Millionenbeträge an Dosenpfand bei bestimmten Unternehmen, die alleine vom Zinsertrag (wenn der Zins noch so hoch wie damals wäre) gut und gerne in diesem Land leben können. In solch einem Fall spricht man von einer „Umverteilung“, gegen die Linksgrün wiederum mit „sozialer Gerechtigkeit“ kämpfen will. Die Täter wollen also einen Brand löschen, den sie vorher selbst entfacht haben.

    Zuguterletzt sei einmal festgestellt, dass ich immer nur Deutsche sehe, die in Abfalltonnen wühlen und sich ein paar Cent per „Trittin´schen Dosenpfand“ dazuverdienen müssen. Die sozialen Wohltaten für Asylschmarotzer vom deutschen Staat fallen offenbar so auskömmlich aus, dass von denen keiner auf den Gedanken des „Dosensammelns“ kommt. Eine solche Politik ist sehr bezeichnend und ich würde sie gemeinhin als rassistisch bezeichnen. Ja, die Linksgrünen (da gehört die CDU/CSU mittlerweile dazu) sind rassistisch.

  30. fiskegrateng 27. Dezember 2017 at 17:20

    Ja so ist es wohl. Der Bevölkerungsaustausch, und die Integration der Restdeutschen in die neue nichtdeutsche afro-arabische Mehrheit können nur dann gelingen, wenn die deutsche Kultur mit Stumpf und Stiel ausgerottet wird. Merkel und Konsorten gehören alle zur Fraktion der kulturmarxistischen Radikalglobalisten, die den EU-Superstaat errichten wollen. Da stören die alten europäischen Kulturen nur und müssen deshalb vernichtet werden. Siehe Mao und Stalin, jetzt sind wir Deutsche dran, in Schweden erzählen die linken Eliten den Schweden auch es gäbe angeblich keine schwedische Kultur.

  31. Das ist nur konsequent. Letzte Residuen traditioneller, indigener Kultur werden in Deutschland zielstrebig ausgetrocknet. Ziel ist eine heimatlose, denkunfähige, steuerbare Masse von Konsumenten auf der einen und Arbeitsbienen auf der anderen Seite.

  32. Liebe Leute,
    Ihr habt überdurchschnittlich CDU und SPD gewählt.
    Mehr AfD wäre die bessere Wahl gewesen.

    Nun mal ehrlich, was ist denn daran alternativlos diese Invasoren unterzubringen.
    Sollen sie doch da hingekarrt und abgesetzt werden.
    Sollen die doch sehen wo sie unterkommen.
    Ich als Bürgermeister hätte mich einen Dreck darum geschert!

  33. BePe 27. Dezember 2017 at 17:22

    Was sagt uns diese Geschichte aus Reichenbach, dass die Behauptung der BRD-Eliten die „Flüchtlings“flut wäre abgeebbt erstunken und erlogen ist…
    ——————————————————————————————————————
    Familiennachzügler sind keine „Flüchtlinge“. Die kommen mit Visum oder im Erdogan-Austausch oder über die europäische Verteilungsquote. Die Lügenpresse lässt eben die Hälfte der Wahrheit weg und – Simsalabim – es stimmt wieder und Michel glaubt das auch noch.
    Wenn ich andere Länder bereise mit einem Visum würde ich mich auch mit Recht dagegen wehren als „Flüchtling“ bezeichnen zu lassen.
    2018: Der Familiennachzug im ganz großen Umfang kommt! Die haben gaaanz viele Familie…

  34. OT

    „…Wir bitten daher von weiteren Provokationen Abstand zu nehmen, da wir sonst in der Moderation in den sozialen Netzwerken härter durchgreifen…“

    aus

    Warum wir mutmaßliche Straftäter unzureichend beschreiben

    Immer wieder erreichen uns Beschwerden, wir würden markante Merkmale bei Täterbeschreibungen weglassen, Identitäten, Hautfarben und ähnliches verschweigen. Dem ist nicht so. Gerade Reporter24 ist dafür bekannt und auch verhasst, dass wir das Kind beim Namen nennen. Alles was greifbar oder in Erfahrung zu bringen ist, veröffentlichen wir. Oftmals sind Opfer aber nicht in der Lage, detaillierte Beschreibungen abzugeben. Auch wenn einige Details genannt werden, fallen so manch andere durch das Raster.
    Da liegt auch keine böse Absicht der Opfer vor. Denn kriminalpsychologisch wurde das schon oft untersucht. Auch bei Fallbeispielen werden oft Szenen nachgestellt und potentielle Opfer müssen später einen mutmaßlichen Täter beschreiben. Das geht vorbereitet schief, und dann im realen Leben mit Panik erst recht. Reporter24 berichtet gerade in dem vom besorgten Bürger angesprochenen Fall gerne über Details.
    Gibt es Hinweise auf relevante bzw auffällige Punkte wie Hautfarbe, Herkunft oder besondere Tätowierungen und Piercings, so werden diese genannt. Scheint eine gesuchte Person einer bestimmten Region (Afrika, Asien, etc) zuordenbar zu sein, so wird das auch publiziert. Wir bitten daher von weiteren Provokationen Abstand zu nehmen, da wir sonst in der Moderation in den sozialen Netzwerken härter durchgreifen.
    http://reporter-24.com/2017/12/warum-wir-mutmassliche-straftaeter-unzureichend-beschreiben/

  35. Der Geschichte Reichenbachs nach müsste der Ort heute Schwachbach heißen:

    Auf den Anhöhen des Filstales wurden schon Spuren von Menschen der mittleren Steinzeit (12000 – 5000 v. Chr.) gefunden. Solche Spuren wurden auch auf dem Gelände nördlich des Siegenhofes entdeckt.
    Im 9.Jahrhundert wurden vielfach die Siedlungen nach Stellen oder Fluren benannt, nach einer Aue, einem Brunnen oder einem Bach. Der Reichenbach hatte damals schon seinen Namen, und der Ort wurde nach ihm benannt. ➡ Unter „reich“ hat man in der damaligen Zeit „stark“ verstanden.

    Der Name Reichenbach tritt erst verhältnismäßig spät in Urkunden auf, und zwar bei der Erwähnung eines Reichenbacher Geistlichen im Jahre 1268. Ein Streitfall zwischen der Witwe Agnes von Rieth und ihren Söhnen Ludwig und Ulrich einerseits und der Schwester Mia von Faurndau andererseits wegen eines halben Hofes in Bodelshofen bei Kirchheim.

    http://www.reichenbach-fils.de/,Lde/start/Gemeinde/Geschichte.html

    1514 war eine schlimme Zeit für die württembergische Landbevölkerung unter Herzog Ulrich. Auch Reichenbach blieb davon nicht verschont. Im Remstal fanden sich 1500 Bauern zu einem Bund der Bedrängten, dem sogenannten „Armen Konrad“ zusammen. Unter den Anführern im Filstal spielte Schultheiß Ludwig Meißner aus Reichenbach eine maßgebliche Rolle. Die Reformation wurde hier 1534 unter Herzog Ulrich durchgeführt, damals wurde auch Reichenbach protestantisch.

    Ab 2018 war eine schlimme Zeit für die württembergische Landbevölkerung unter Kanzlerin Merkel. Auch Reichenbach blieb davon nicht verschont. Im Remstal fanden sich 1500 Bauern zu einem Bund der Bedrängten, dem sogenannten „Armen Konrad“ zusammen. Unter den Anführern im Filstal spielte Schultheiß Ludwig Meißner aus Reichenbach eine maßgebliche Rolle. Die Umvolkung wurde hier ab 2015 unter Kanzlerin Merkel durchgeführt, damals wurde auch Reichenbach muslimisch.

  36. BX744 27. Dezember 2017 at 17:26

    Wer Schissa raucht muss komplett einen an der Waffel haben. Nicht nur, dass Scihssarauchen XX-fach schädlicher ist als 1 Zigarette, nein es kommen noch ganz andere Gefahren hinzu, man kann sich z.B. nee „geile“ antibiotikaresistente Tuberkulose einfangen und andere ähnlich wie TBC übertragbare Infektionskrankheiten. Deutsche (Jugendliche) die da hingehen sind echt dämlich, vor allem die Eltern. Schon allein das nachäffen dieser „Kultur“ ist abartig, und dann noch der Gesundheitsschaden. Und dann mal an die Moslems, hat Allah (eben dem Alkohol nicht auch das Schissa-Paffen nicht verboten?

  37. Sehr lesenswerte Geschichte über eine Bürgermeisterin, die eine zivilcouragierte Bürgerwacht anprangerte und vor Gericht den Kürzeren zog. Nicht Bild sondern die SZ war dabei und kann das nicht auf sich sitzen lassen. Eine Bürgerwacht übergibt zivilcouragiert einen penetranten Iraker der Polizei. Die Kassiererin des örtlichen Nettomarktes hatte das Arabisch des Irakers nicht verstanden. Also Kassiererin war ausländerfeindlich. Zivilcourage gegen einen traumarisierten Iraker, das geht aber gar nicht. Ein Gericht knickt dennoch ein und die Bürgerwacht kommt davon. Konklusion: Gericht löst sich vom Boden unserer bedingungslosen Willkommenskultur.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/rechtsextreme-in-sachsen-eine-gemeinde-hoffnungslos-gespalten-1.3508278
    Kein Mensch, auch keine Bürgerwacht ist illegal!

  38. CDU 41,82% CDU Wählen, die Flüchtlinge in Haus einweisen,Kochen für Moslems ,die Frau zur Verfügung stellen ,für unsere Diamanten ,und Golsstücke. von Angela

  39. lorbas 27. Dezember 2017 at 17:36 Eins ist sicher, die jungen deutschen Mädchen kann man in dem Ort nicht mehr alleine rumlaufenm lassen.

  40. Dortmunder Buerger 27. Dezember 2017 at 16:49

    In der Gemeinde Reichenbach a. d. Fils heben bei den letzten Wahlen immerhin 12,07% der Bürger AfD gewählt. Beim nächsten Mal kommen nun wohl noch einige Stimmen dazu.
    ———————————————————————————————————
    Das gefällt mir echt super …….. die Bürger dachten ,ach ist doch alles nicht so schlimm , oder ist alles nur Propaganda der pösen Rechten ….
    NUN WIRD ES BUNT IN REICHENBACH UND DIE WERDEN BALD AM EIGEN LEIB ERFAHREN WIE TOLL DIE BEREICHERUNG IST !!
    Für die 12,07 % der AFD Wähler tut es mir leid , den anderen wünsche ich noch tausende von Bereicherer !

  41. Wenn ab April weitere Millionen über den illegalen Familiennachzug dazu kommen, wird es richtig krachen.

    Offenbar weiß das Merkel-Regime mittlerweile nicht mehr wohin mit den Illegalen.
    Statt hunderttausende dieser illegalen Schmarotzer und Asylbetrüger abzuschieben, werden jetzt die Vereins- und Dorfhäuser für die Unterbringung der illegal Dahergelaufenen eingezogen.

  42. Merkel Gäste randalieren im Abschiebeknast

    Zuerst hereinschleppen und dann die Abschiebknäste teuer ausbauen und gewaltige Personalresourcen aufwenden, damit die hereingeschleppten Merkelgäste nicht zu einer Gefahr für die Bevölkerung werden, ehe sie in homöopathischen Dosen wieder ausser Landes geschafft werden, das ist der Handlungsrahmen des Merkel-Regimes.

    Die Abschiebeeinrichtungen sind mit den wenigen Abschiebehäftlingen schon lange an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit angekommen, Das Merkel-Geschwätz von der „Nationalen Kraftanstrengung“ stellt sich als pure Lüge heraus. Dabei führen die 300 Randalierer im Abschiebeknast schon jetzt zu unhaltbaren Zuständen. Was passiert dann mit den nach Hundertausenden Zählenden, die noch abzuschieben sind?

    Jetzt randalieren die Merkel-Gäse auch nachts, Geschrei wie von wilden Tieren ist zu hören, sagen die geplagten Anwohner.

    „Im Sommer dieses Jahres war der Radau unerträglich“, sagt Joachim Windau (Name geändert). Der 85-jährige Rentner aus dem oberbayerischen Eichstätt ist direkter Anwohner der einstigen Justizvollzugsanstalt, in der aktuell 89 sogenannte Abschiebungsgefangene unterschiedlicher Nationalität untergebracht sind.
    ..
    Zum Teil würden die Gefangenen auch Tierlaute nachahmen. „Affenlaute und so weiter“, sagt Windau. Wegen der winterlichen Kälte habe die Belästigung nachgelassen, aber ganz vorbei sei es eben nicht. Mittlerweile haber er bereits mehrmals die Polizei informiert. „Aber die können auch nichts machen“, sagt der 85-Jährige.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/eichstaett-verzweifelte-schreie-aus-dem-abschiebegefaengnis-1.3799489

  43. Auch wenn ich mich hier wiederholen sollte. Die „Wessis“ hatten schon ein großes Maul, als ich vor 27 Jahren in die alten Länder(Bayern) ging, in der Hoffnung, daß nun das Leben ohne politische Drangsalierung weitergehen würde. Als dann die ersten Jahre vergangen sind, hat man ja die Menschen besser einschätzen können. Oft gab es Dispute mit den „Schlauen und Überlegenen“, weil ja die aus dem Osten ungebildeter waren(keine Anerkennung der Zeugnisse aus einem deutschen Landesteil) und nicht arbeiten konnten. Ging solange, bis die ersten Beschwerden von denen kamen, sie seien beim Arbeiten nicht auf der Flucht.
    Und genau so wird deren Haltung in diesem Artikel beschrieben. Traumpflaumen und Duckmäuser in klarster Form. Aber dem Normalo gegenüber die Schnauze aufreissen, wie ein übergroßer Löwe.
    Kein Mitleid, weil ich schon zu solchen sagte, daß sie sich nicht wundern sollen, wenn die Ostdiktatur auch sie erwischen wird. Jetzt ist es soweit, daß dann, wenn der Karren im Dreck festgefahren ist, wieder lammentiert wird:“Das haben wir ja garnicht gewußt!?“
    Weiterschlafen, ihr Pfeifen! Die Merkel und die anderen Marionetten werden es auch euch zeigen.

  44. Rein fiktiv gesehen, ich als AfD Bürgermeister würde höchstpersönlich Edgar Wolff seine zwei Busse mit dem Müll wieder vor dessen Haustüre zurück karren.

  45. @navigare u.a.
    Zitat: Bürger, geht auf die Straße, prangert diese Nazipraktiken an!!!!
    Weigert Euch, besetzt das VEREINSEIGENE GELÄNDE!!!!!!!
    Noch sind wir eine Demokratie. Wenn der Islam hier das Sagen hat, könnt
    Ihr einpacken. Dann rollen Köpfe, im wahrsten Sinne des Wortes.
    SIehe auch Sure 2, Vers 191: „…und wenn ihr auf die trefft, die ungläubig sind,
    herunter mit dem Haupt…..!“

    FALSCH! Wer in Reichenbach ist überhaupt „BÜRGER“? Ich schätze mal 1%. Denn: „Bürger“ sind nur Deutsche, die Ihre Staatsangehörigkeit mit der Urkunde beweisen können. Das ist GESETZ. Alle anderen sind nur „Einwohner“. Diese Einwohner haben weder das Recht zu protestieren, noch den Aufstand zu proben, denn sie werden den Ausländer- Aufenthalstgesetz zugeordnet und dementscprechend behandelt.
    Deutlich kann man auch sagen: wer keine Staatsangehörigkeits-Urkunde besitzt ist staatenlos.
    Warum wohl wird den Antrgastellern zur Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit diese feststellung von den Ausländerämtern. Landratsämtern, Standesämtern VERSAGT ? Damit diese Personen a) kriminalisiert werden als sog. RB; b) damit diese Personen nicht aufmucken dürfen nach GG; c) damit die offenkundig schleimenden Behörden-Wallache machen können was die FRAU oben in Berlin durchregieren will.

    Leute kapiert endlich, dass reden und Kommentare schreiben nix hilft. TATEN sind gefragt. Die erste Frage geht dahin: Ist der „Bürger“-Meister überhaupt Bürger? Und der Landrat ? Wenn nicht, sind sie nicht befugt, Anordnungen gegen die Bevölkerung zu treffen… ! Übergeleitete Behörde ist wer? Dort aufschlagen und Eingaben machen wegen Amts-Mißbrauch und Falschanwendung von Gesetzen.

  46. BePe 27. Dezember 2017 at 17:42
    „Eins ist sicher, die jungen deutschen Mädchen kann man in dem Ort nicht mehr alleine rumlaufenm lassen.“

    Oh doch. Die jungen deutschen Mädchen konvertieren zum Islam, legen das Kopftuch an und lassen sich ausserehelich von Mohammedanern schwängern. Schauen Sie sich mal in deutschen Schulen oder in Gefängnissen in Irak um.

  47. Marnix 27. Dezember 2017 at 17:40

    Zu dem Artikel nur eine kurze Antwort. Wenn ich das Angebot bekäme, mit ca. 1-30 Millionen Deutschen die noch was taugen (also ohne Gutmenschen, Linke, Grüne, Sozis, NGOs und Konsorten) auf einem Exoplaneten eine neue deutsche Nation aufzubauen, ich würde sofort zusagen. Sollen doch die BRD-Gutmenschen ohne die echten Deutschen mit ihren Neu-BRDlern glücklich werden.

  48. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!
    Alter Spruch mit Gültigkeit!
    Insofern kein Mitleid, mit den Vereinsnasen! Sollen sie abkaxxen! Erst die Vereine, dann die Stadt und dann der Rest!
    Wie bestellt, so geliefert! Die haben doch alle die Volkszertreter gewählt!

  49. Marnix,

    Richtig! Frauen zieht es immer hin zur Macht und zur Kraft. Das machen die Gene, Widerstand zwecklos.

    Junge Frauen, die unterdrückten Minderheiten angehören sind diesem Sog willenlos ausgeliefert.

  50. Buendler Havelland 27. Dezember 2017 at 17:12
    lorbas 27. Dezember 2017 at 16:51
    Am Stadtrand von Berlin siedeln sich seit Jahren Islamisten aus dem Kaukasus an, viele Tschetschenen…die sogenannten politischen Flüchtlinge aus Russland……
    Putin ist zufrieden, dass er eine politische Granate gefunden hat, die sie ihm abgenommen hat!
    Die checken jetzt die Lage ab und wenn sie die Mehrheit haben, übernehmen sie die kleinen Gemeinden und ziehen den Ring um Berlin zu…….

    Solange die sich dann einen Krieg mit den anderen Primitivhorden liefern, ist es mir, ehrlich gesagt, völlig Banane.

  51. Es ist schön, dass die Bereicherung überall ankommt und bald jeder darüber aus der Praxis berichten kann. Selbst die Tagesschau hatte heute dazu eine Erfolgsmeldung:

    https://www.tagesschau.de/inland/kokainschwemme-deutschland-101.html

    Nennen wir es Familien- bzw. Kokainnachzug …

    Die Bürger werden sich hoffentlich bald bedanken. Es sollte für ganz Deutschland gelten, dass man den gesamten Bereicherungsmüll in den Rathäusern und Privatdomizilen der linksbunten Politikversager abläd.

    Wenn die Zeiten sich weiter ändern wird bald auch noch Jagd auf diese Politikversager gemacht.

  52. Neben der Arschkreicherei, neben den „Ohnemichels“ etwas Grundsätzliches:
    Wozu noch „Musikverein“, Keyboard- und Orgelclub“?
    Die Abus und Achmeds haben damit nichts im Sinn,
    außerdem ist das Zeugs haram.
    Die Instrumentenbauer sollen sich etwas einfallen lassen!
    Dildos geht immer,
    Gebetsteppiche, Kopfücher,
    weiß der Teufel was…

  53. Nachdenkender 27. Dezember 2017 at 17:48

    Und dieselben Wessiar…..er die euch damals so behandelt haben, sind die Wessiar……er die heute jede Behauptung eines „Flüchtlings“ glauben, und die jeden Deutschen der das Alter oder die angebliche Bildung der illegalen Eindringlinge keinen großen Glauben schenkt als Nazi beschimpfen.

  54. Die „Flüchtlinge“ werden es gewiss danken. Dafür sind diese „traumatisierten“ Menschen ja hinlänglich bekannt. Das Vereinsheim wird bestimmt mit Sorgfalt und Hingabe behandelt. Die Musikinstrumente sollten vielleicht in Sicherheit gebracht werden. Es sei denn, es befindet sich unter den Geflüchteten ein unerkanntes Genie. Naja, wer weiß? Ein zweiter Ray Charles oder Michael Jackson vielleicht? Manchmal meint es das Schicksal ja gut. Ich glaube aber nicht. Andererseits wird der Bürgermeister sicher schon ein Ausweichquartier im Auge haben. Komisch ist nur , ich habe noch nie gehört das in letzter Zeit ,eigene Grundstücke oder Immobilien der Verantwortlichen zur Verfügung gestellt wurden. Es wurden immer andere Personen , Gaststätten, Hotels oder Vereine „aufgefordert“ doch Bitteschön ihre Flächen „zur Verfügung“ zu stellen. Der „Druck von oben“ ist ein Phänomen seit Frau Merkel das Sagen hat. Sowie in der guten alten Zeit in der anderen demokratischen Republik. Das versteht Frau Merkel unter Demokratie. Leider sind die meisten Deutschen mit sich selbst beschäftigt. Und so geht das perfide Spiel eben so weiter.

  55. Warum gibt es keinen Widerstand der Betroffenen?
    So können nur Nahzies fragen!
    Diese Vereine sind nur Träger einer Kultur von Strassenkötern, die es nach maasgeblicher Meinung von Kulturexpertösen nicht gibt. Deshalb hinfällig.
    Ausserdem wollen hier die bereits länger lebenden Nahzieenkel ihre profanen Bespassungsmöglichkeiten höher bewerten, als das Wohlergehen armer geflüchteter Goldstücke?
    Geht ja nun mal gar nicht.
    Darüberhinaus, wenn der Regionalfürst aka Landrat pfeifft, haben die Vogte aka Bürgermeister zu springen, jawoll! So ist das nun mal in einer bunten Demokratur.

  56. insbesondere sollte man sich die Landesverfassung ansehen–> Art 58, Art 71, Artikel 78, und besonders Artikel 93(3) – der rekuriert auf die Besatzugsmacht und Fortbestehen der Rechte des Kontrollrates bzw. der gestze, die damals 1945 erlassen wurden. ( in der Hessen-Verfassung ist das Art 159)

  57. Hauptsache bunt – und bunt hat nun mal nichts mit Musik zu tun. Also raus mit dem Musikverein und rein mit dem bunten Volk. So geht moderne Gesellschaft.

    Achso ihr Musikleute, immer brav Steuern zahlen, damit der bunte Spass weiter gehen kann!

  58. Was soll’s?…nach zwei Jahren ist das Vereinshaus sowieso nicht mehr zu gebrauchen und wird komplett saniert oder abgerissen…dann können die Herren Fachkräfte ja immer noch ins Rathaus einziehen oder die Reichenbacher werden direkt enteignet…eine Lösung wie hier im Link kommt beim Deutschen Schlachtvieh ja eh nicht in Frage:
    https://youtu.be/l3yKF-1hHdU

  59. Wer ist eigentlich Herr im Hause?
    – das Volk in Deutschland? Nein! Warum nicht? Weil das Volk es so will!
    – das Volk im Bundesland? Nein! Warum nicht? Weil das Volk es so will!
    – das Volk in der Stadt? Nein! Warum nicht? Weil das Volk es so will!
    – das Volk im Dorf? Nein! Warum nicht? Weil das Volk es so will!
    – das Volk in der Familie? Jaeeiiiin! Warum ? Weil Gender den Fuß in der Tür hat und das Volk noch überlegt, wieviel Bereicherer ihre Töchter verarbeiten können, wieviel Schmarotzer ihre Männer und Söhne noch mit durchfüttern können, ob man vielleicht noch Schlafzimmer anbauen könnte für ihre Schlächter von morgen…
    Wäre es anders, wäre das Volk auf der Straße und würde seine Abschaffer aus den Ämtern jagen…

  60. Die Reichenbacher Gutmenschen werden alsbald nicht nur ihr Vereinsheim, sondern auch ihre Maiden zur Verfügung stellen (müssen). Wetten, daß…?

  61. Oben Gesagtes bzgl der jungen Frauen gilt im gleichen Masse für Männer.

    Auch da ist es der Rudelinstinkt, der die Intergration, ach was, die Subordination unter die herrschenden Männer bestimmt.

    Auch weisse junge Männer kleiden sich, reden und verhalten sich wie die nichtweissen Machthaber.

    Sie sind stolz darauf als Weisser fast geduldet und toleriert zu werden.

  62. „Bad news are good news“ – bitte mehr hirnrissige Aktionen wie diese, damit der tranige Schlafmichel endlich aus seinem merkel- äh komatösen Tiefschlaf erwacht und registriert, was um ihn herum geschieht!

  63. BePe 27. Dezember 2017 at 17:55

    Leider ist das unmöglich. Früher konnte man noch in die USA auswandern aber nach O´bama ist auch das keine Alternative mehr. Wir wahrscheinlich nicht, aber die nächste Generation wird in der Trümmerlandschaft des Willkommens-Endsiegs aus ihrem Multi-kulti Rausch erwachen.

  64. Dies war keine Pauschalverteilung der „Ohnemichels“.
    Ihnen bleibt (in ihren Augen) nichts anderes übrig.
    Sie (müssen) strampeln.

  65. BePe 27. Dezember 2017 at 17:42

    lorbas 27. Dezember 2017 at 17:36 Eins ist sicher, die jungen deutschen Mädchen kann man in dem Ort Deutschland nicht mehr alleine rumlaufen lassen.

  66. Erlass aus dem Kanzlerbunker zu Berlin

    Mit dem Heutigen Tag dürfen keine Personen die sie Illegal und ohne Ausweis Dokumente in Deutschland aufhalten
    Ausgewiesen werden.
    Alles ist dem Wohle der genannten unterzuordnen.
    Es wird keine Rückführungen geben alle werden verpflichtet das Wohlbefinden der Genannten zu Steigern.
    Der Massen Nachzug von Angehörigen der Genannten ist Ziel und Pflicht.
    Ironie

  67. Landräte gehören zu den Schwerverdienern.

    „Der Landrat eines Kreises mit bis zu 175 000 Einwohnern ist bisher in der Besoldungsgruppe B 5 eingestuft. Das entspricht derzeit einem Grundgehalt von 8122,75 Euro.“

    Man darf davon ausgehen, daß der feine Hr. Wolff nicht in einer Mansardenwohnung haust.

    Wie wäre es, wenn er persönlich eine Roma-Sippe oder 4-5 junge Somalis bei sich zuhause aufnähme?

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

    Im übrigen sind mir die Sanges-Weicheier wurscht. Von mir aus können sie auf dem Lokus üben.

  68. Marie-Belen 27. Dezember 2017 at 18:15

    Diese Terroroffensive richtet sich klar gegen Putin der 2018 zum Präsidenten wiedergewählt werden will. Die ist vom Ausland gesteuert, dahinter stecken die üblichen Verdächtigen, Moslembrüder + Gobalfaschisten, Transatlantiker, der Tiefe Staat halt derselbe Ab…m der gegen Trump hetzt und Deutsche (Westeuropäer) beherrscht und unser Land mit Millionen Illegalen überflutet, und dem sich die BRD-Alt-Eliten verpflichtet fühlen.

  69. Sollen die Musikverein-Heinis doch in ihren Kellern das ekelhafte Muezzin Geschrei üben, das hat wenigstens Zukunft, von wegen Keyboard und Orgelmusik, womöglich auch noch deutsches Kulturgut von Johann Sebastian Bach, das mögen die neuen Herrenmenschen gar nicht.
    Wer erst mit fast 90% Buntheit wählt, hat hinterher jedes Recht auf Beschwerde darüber verloren, wenn er sie dann geliefert bekommt.

  70. Das_Sanfte_Lamm 27. Dezember 2017 at 17:59

    Buendler Havelland 27. Dezember 2017 at 17:12
    lorbas 27. Dezember 2017 at 16:51
    Am Stadtrand von Berlin siedeln sich seit Jahren Islamisten aus dem Kaukasus an, viele Tschetschenen…die sogenannten politischen Flüchtlinge aus Russland……
    Putin ist zufrieden, dass er eine politische Granate gefunden hat, die sie ihm abgenommen hat!
    Die checken jetzt die Lage ab und wenn sie die Mehrheit haben, übernehmen sie die kleinen Gemeinden und ziehen den Ring um Berlin zu…….

    Solange die sich dann einen Krieg mit den anderen Primitivhorden liefern, ist es mir, ehrlich gesagt, völlig Banane.

    Diesmal wird es für das eingeschlossene und von der Versorgung abgeschnittene Berlin keine Luftbrücke geben.
    Denn dazu reichen die Flugzeuge und Hubschrauber des ADAC nicht aus.

    6500 Flugstunden eingekauft
    Schlechter Zustand der Flotte: Bundeswehr lässt Piloten ADAC-Hubschrauber fliegen

    https://www.focus.de/politik/deutschland/6500-flugstunden-eingekauft-schlechter-zustand-der-flotte-bundeswehr-laesst-piloten-adac-hubschrauber-fliegen_id_8082860.html

  71. Habe kein Mitleid mit der Mehrheit der Reichnbacher Bürger, Sie haben ihre Feinde so gewählt,
    deshalb warum der Aufschrei, jeder Wählt was er sich wünscht,
    Hätten 55 % die AFD gewählt, wäre der verbrechische Landrat am Arsch gewesen mit seinen erpresserischen Methoden

  72. Marnix 27. Dezember 2017 at 18:15

    Wenn es Trump wirklich schafft das umzusetzen was er gefordert hat, ist es bald wieder eine Alternative in die USA auszuwandern. Kanada unter (Merkel)-Trudeau kann man leider von der Liste streichen.

  73. ha, Ha, ha, da werden immer wieder irgendwelche Vereine aufgefordert sogenannte Flüchtlinge im Verein mit einzubinden, und dann wird genau diesen Vereinen vorher gekündigt, aber komisch das geschieht nicht bei erstklassigen Fußballsportvereinen die es sich leisten können in der Winterkälte auf beheizten Rasen zu spielen, übrigens, bei der BT- Wahl 2017 gab es für Reichenbach diese Ergebnisse
    CDU–41,19 … …SPD –19.02,… …Grüne–14.45, … …AfD–11.72, ( klick )

  74. gonger 27. Dezember 2017 at 17:31

    Stimmt, das kommen garantiert schon Massen von Familiennachzüglern. Wir werden nur noch belogen vom Merkelregime.

  75. „Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke vor einem Offenbacher Kino ist ein 20-Jähriger zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die Jugendstrafkammer des Landgerichts Frankfurt ging am Mittwoch von gefährlicher Körperverletzung aus, weil der Angreifer nicht gezielt in den Hals seines Opfers gestochen habe. Ein gleichalteriger zweiter Angeklagter wurde freigesprochen. Die ihm zur Last gelegten Tritte seien nicht nachzuweisen gewesen, hieß es im Urteil.“

    Allah, der Barmherzige, zeigt Mitleid mit seinen Söhnen…

  76. Da kommt der Islami mit seinem Harem nach Doofland und sagt:
    Hartz 4 aber Pronto!
    Was macht der Dooflânder?
    Er zückt seine Brieftasche…..
    Weiter so sagen 87% Doofe

  77. Nachdenkender 27. Dezember 2017 at 17:48
    Auch wenn ich mich hier wiederholen sollte. Die „Wessis“ hatten schon ein großes Maul, als ich vor 27 Jahren in die alten Länder(Bayern) ging, in der Hoffnung, daß nun das Leben ohne politische Drangsalierung weitergehen würde. Als dann die ersten Jahre vergangen sind, hat man ja die Menschen besser einschätzen können. Oft gab es Dispute mit den „Schlauen und Überlegenen“, weil ja die aus dem Osten ungebildeter waren(keine Anerkennung der Zeugnisse aus einem deutschen Landesteil) und nicht arbeiten konnten. Ging solange, bis die ersten Beschwerden von denen kamen, sie seien beim Arbeiten nicht auf der Flucht.
    Und genau so wird deren Haltung in diesem Artikel beschrieben. Traumpflaumen und Duckmäuser in klarster Form. Aber dem Normalo gegenüber die Schnauze aufreissen, wie ein übergroßer Löwe.
    Kein Mitleid, weil ich schon zu solchen sagte, daß sie sich nicht wundern sollen, wenn die Ostdiktatur auch sie erwischen wird. Jetzt ist es soweit, daß dann, wenn der Karren im Dreck festgefahren ist, wieder lammentiert wird:“Das haben wir ja garnicht gewußt!?“
    Weiterschlafen, ihr Pfeifen! Die Merkel und die anderen Marionetten werden es auch euch zeigen.

    Xxxxxxxxx

    Blödsinn.
    Das kann ich behaupten, weil alle Ossis, die ich kennenlernte , nicht weniger kriecherisch waren, als Wessis.
    Feige, unbeholfene Männer . Kriecherische , unaufrichtige Weiber.
    Ich schmiere das hier auch nicht immerzu auf s Brot, nur weil ich mit denen schlechte Erfahrungen gemacht habe.
    Wir müssen zusammenhalten und uns gegenseitig stärken.

    Es gibt Ost wie West Mutige und Schnarchnasen zu finden.
    Kommt drauf an, wen man trifft und auch, wie man in den Wald hinein ruft.

  78. Anita Steiner 27. Dezember 2017 at 18:33

    Warum macht der Landrat das, weil er weiß, dass ihn die Idioten in Reichenbach trotzdem erneut wählen werden.

  79. Diese Geschichte aus der Praxis kann demnächst jeden Verein treffen. Nur mal angenommen ein Segelverein hat jetzt im Winter seine Boote in der Halle. Ab dem Frühjahr sind die Boote wieder im Wasser und dann stehen die Hallen (Winterläger) leer. Wenn jetzt ein fieser Politiker auf die Idee kommt die Hallen auch übergangsweise für islamische Zuwanderung zu nutzen um daraus eine Dauereinrichtung zu machen (Vereine haben i.d.R. eine gute Infrastruktur wie WC, Duschen, Küchen) … SCHWEBT DIESES DAMOKLES-SCHWERT ab heute über allen Vereinen in unserem Land. Unsere Politiker sind die größte Gefahr. Unsere Politiker haben keine Hemmung mehr Vereine ihrer eigenen Landsleute (Vereine mit eigenem Vereinsheim) im haben im Handumdrehen zu enteignen. Deshalb muss das Thema jeden Verein in Deutschland interessieren.

  80. wozu braucht der Musikverein noch Räume? Wenn der Islam in Schwaben erst mal alles übernommen hat, gibt es eh keinen Musikverein mehr.
    Noch merkt man nichts von schwäbischem Widerstand.

  81. Leider ist der Fall Reichenbach wieder ein bedauerliches Beispiel, wie Obrigkeitshoerig die D Bevoelkerung in ihrer Mehrheit ist.
    So eine dekadente, nachgiebige, feige Gesellschaft wird unweigerlich das Los der vielen ehem. Christlichen Laender teilen, die dem Islam zum Opfer gefallen sind seit er mit „Feuer und Schwert“ bzw. heute durch Masseninvasion und Geburtenjihadd die Laender Europas und darueberhinaus erst infiltriert, dann nach bewaehrten Rezept „uebernimmt“ d.h. alle bestehenden Regeln / Gesetze als ungeultig erklaert und Scharia bzw. Koran als das ALLEINIGE Recht kuenftig Geltung verschafft.

    Der Muslim kommt von seinen Imamen angeleitet nicht um sich zu integrieren (Erdogan „Asymilation ist ein Verbrechen“) sondern verweigert sowohl Integration als auch Asymilation um aus der fundamentalistischen Position der Staerke heraus herrschen zu koennen, das Ziel Eurabia ist nahe.

    Massenproteste und Arbeitsniederlegung der Gemeindebediensteten und anderer haette die Aufnahme von Asylbetruegern verhindern koennen, so faellt wieder ein Gebaeude der Islamisierung zum Opfer.

    Schande wie erbaermlich die Deutschen ihre Herkunft/Nation/Christentum/Geschichte verraten, um sich wie ein Hund dem neuen Herrn schon jetzt zu unterwerfen.
    Die jetzige Deutsche Obrigkeit, Merkl (abgewaehlt nur amtierend) Parteien/Medien sind dafuer verantwortl.

  82. @ dummprobier 27. Dezember 2017 at 17:52

    @navigare u.a.
    Zitat: Bürger, geht auf die Straße, prangert diese Nazipraktiken an!!!!
    Weigert Euch, besetzt das VEREINSEIGENE GELÄNDE!!!!!!!
    Noch sind wir eine Demokratie. Wenn der Islam hier das Sagen hat, könnt
    Ihr einpacken. Dann rollen Köpfe, im wahrsten Sinne des Wortes.
    SIehe auch Sure 2, Vers 191: „…und wenn ihr auf die trefft, die ungläubig sind,
    herunter mit dem Haupt…..!“

    FALSCH! Wer in Reichenbach ist überhaupt „BÜRGER“? Ich schätze mal 1%. Denn: „Bürger“ sind nur Deutsche, die Ihre Staatsangehörigkeit mit der Urkunde beweisen können. Das ist GESETZ. Alle anderen sind nur „Einwohner“. Diese Einwohner haben weder das Recht zu protestieren, noch den Aufstand zu proben, denn sie werden den Ausländer- Aufenthalstgesetz zugeordnet und dementscprechend behandelt.
    Deutlich kann man auch sagen: wer keine Staatsangehörigkeits-Urkunde besitzt ist staatenlos.
    Warum wohl wird den Antrgastellern zur Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit diese feststellung von den Ausländerämtern. Landratsämtern, Standesämtern VERSAGT ? Damit diese Personen a) kriminalisiert werden als sog. RB; b) damit diese Personen nicht aufmucken dürfen nach GG; c) damit die offenkundig schleimenden Behörden-Wallache machen können was die FRAU oben in Berlin durchregieren will.

    Leute kapiert endlich, dass reden und Kommentare schreiben nix hilft. TATEN sind gefragt. Die erste Frage geht dahin: Ist der „Bürger“-Meister überhaupt Bürger? Und der Landrat ? Wenn nicht, sind sie nicht befugt, Anordnungen gegen die Bevölkerung zu treffen… ! Übergeleitete Behörde ist wer? Dort aufschlagen und Eingaben machen
    ____________
    @ Dummprobier Die Bürgermeister und Landräte denke ich haben schon einen Nachweis über ihre deutsche Staatsangehörigkeit zumindestens werden sie den Gelben Schein haben. Der Seehofer sowie alle im Bundestag haben diesen Nachweis.
    ______________
    Ist auch auf einigen Homepages der Städte zu lesen, sofern sie einen Nachweis über
    ihre deutsche Staatsangehörigkeit benötigen, müssen sie dies bei uns beantragen, denn der Personalausweis ist nur eine Vermutung, dass sie Deutscher sind. Dieser Antrag ist für jeden Deutschen eine Bringschuld, da der Personalausweis und Reisepass kein Nachweis der Deutschen Staatsangehörigkeit darstellt. Das hat nichts mit einem „Reichsbürger“ zu tun. Es handelt sich hier um eine Verunglimpfung und drückt genau das Gegenteil von dem aus, was ein Staatsangehörigkeitsnachweis ist. Es wurde mit dem Antrag auf ein Bundesland abgeleitet und nicht auf das Deutsche Reich.
    Jeder Personalausweisinhaber ist im Ausländerregister in Köln registriert.
    Genauso wichtig ist es sich beim Katasteramt eine rechtssichere Urkunde für Eigentumsnachweis zu holen.

  83. So langsam begreife ich, warum dieser Türke uns als „Köterrasse“ sieht.
    Preisfrage:
    Ein deutscher Ordnungshüter sieht auf einem Bahnhof einen Zigarette paffenden Araber im Nichtraucherbereich und eine deutsche Oma, die Flaschen aus Papierkörben wühlt, obwohl es nicht gestattet ist.
    Wen wird sich der Ordnungshüter wohl vorknöpfen???

  84. die Jungneger werden gleichmäßig über alle Gemeinden verteilt. Bis zum Bürgerkrieg.

    wie kann unsere Sozialindustrie so gierig sein, um für ne schnelle Mark die Heimat zu zerstören.

  85. Ich würde mein Wohneigentum lieber unbewohnbar machen als es beim großen Bevölkerungsaustauschspiel als Konkursmasse einzusetzen.

  86. @nane; nochmal genau: der gelbe Schein, wie die Staatsangehörigkeits-Urkunde despektierlich genannt wird, ist in zweifacher Ausfertigung zu haben- sofern sie ausgestellt und nicht abgewiegelt wird.
    A) nach dem immer noch gültigen RustAg 1913, §3,(1) 4- also als mittelbare Deutsche Staatsangehörigkeit eines (damaligen) Bundeslandes, (der 27 Fürstenhäuser oder Großherzogtümer oder Königreiche, die sich im Nordeeutschen Bund vereingt hatten, um das Deutsche Kaiserreich zu bestätigen) und nicht des Kaiserreichs.
    B) nach dem neuen StAG, dem mehrfach geänderten und bereinigten BRiD-Gesetz von 2009, 2012, 2015, 2018, § 30,1- wenn man länger als 12 Jahre in D gelebt hat und dies beweisen kann.

    Bei A muss die Abstammung bis soweit zurück nachgewiesen werden ( vor 1914), dass dem Gesetz der Verfassung von 1870 entspricht.

    Die BriD behauptet immer noch fest – grundgesetzwidrig!!! – dass A nicht rechtens sein, weil das Kaiserreich nicht mehr existiere. FALSCH, es gibt mindestens 7 BvErfGe Urteile und IGH-Urteile, die das Gegenteil sagen und beweisen, denn die BRiD sagt das nur, um echte Deutsche nach kaiserrlicher Verfassung nicht zulassen zu müssen, denn diese wären in der Tat berechtigt, einen Friedensvertrag mit den damaligen 3 Siegermächten zu schliessen.

    Nach A gibt es den „gelben Schein“, nach B gibt es den gelben Schein. Sie sehen vordergründig identisch aus, doch aufgrund der Esta Nummer – das ist das wichtigste bei dieser Urkunde – kann man den Antrag und die Version des Antrages sofort auslesen. Die Esta Nummer muss dann noch vom Antragsteller bei seine Standesamtlichen Behörde in seinem Datenbestand zu seiner Person ! nachgetragen werden. Erst dann ist er „BÜRGER“ und dann kann er Rechte des BGB ( des alten und neuen) in Anspruch nehmen und man kann es nicht verweigern. Deswegen haben alle Offiz. Bediensteten des Bundes diese Art von Urkunde.

    Einwohner lässt man im Regen stehen, lässt sie staatenlos und rechtlos. Warum wohl???? In einer Diktatur lebt es sich besser mit Staatenlosen als mit Bürgern ( ! dies ist eine wertneutrale- immer gültige faktische Aussage soziologischer Natur und bezieht sich explizit nicht auf den Kommentar ansich! Verstanden?)

  87. @Dummprobier

    Danke für die Wegleitung.

    Ist es richtig, dass es dabei genügt, e i n e n direkten Vorfahren mit Geburtsdatum vor 1914 anzugeben? Also zB den Grossvater?

    In den Formularen, die man vom Amt zugesendet bekommt, wird vorgegeben, man müsse beide Linien – väterlicherseits und mütterlicherseits – nachweisen. Das ganze sieht dann schon genau wie der kl. A-Nachweis aus. Ich meine aber, eine Linie reicht.

    Zusatzfrage, wenn man aus mütterlicher Linie Staatsangehöriger des Königreichs Preussen und aus väterlicher Linie des Königreichs Sachsen ist, was ist man dann?

  88. Der Bürgermeister sollte es wirklich darauf ankommen lassen und dieser unverschämten Erpressung keinen Inch nachgeben. Wenn die Busse mit den Flüchtlingen ankommen, sollte er ein paar Flaschen Wasser und ein paar Sandwiche verteilen und den Busfahrer bezahlen, dass er die „Ladung“ direkt ohne Zwischenstop nach Berlin zum Bundeskanzleramt bringt. Oder schon ein paar Busse (mit Toilette ) selbst gechartert haben, die bereit stehen für die sofortige Weiterfahrt nach Berlin.

    Wenn das jeder Bürgermeister machen würde, dann wäre vielleicht bald Schluß mit den Faxen!

  89. Freie Wähler. Die sind kommunal wahnsinnig stark und schaffen es selbst zur LTW in Bayern noch auf einige Prozente. Aber ich hab kein Mitleid, wer nicht die AfD wählt oder sonst das Maul aufmacht stimmt dem treiben doch zu.

  90. @ ALI BABA und die 4 Zecken 27. Dezember 2017 at 18:24

    „Jetzt mal nur kein Neid Genosse. Bei uns gibts die Kehrwoch`, die ist kein von Politikern erlassenes Gesetz- und dennoch hält man sich dran!“

    Kultur habt Ihr da unten jedenfalls. Ihr wißt, wie man Nudeln zubereitet, in Euren Gasthöfen mag man gerne einkehren.

    „Schwoißfuaß – Oinr isch emmr dr Arsch“

    https://www.youtube.com/watch?v=0jB7fgsXYeo

  91. BePe 27. Dezember 2017 at 17:55

    Marnix 27. Dezember 2017 at 17:40
    „Zu dem Artikel nur eine kurze Antwort. Wenn ich das Angebot bekäme, mit ca. 1-30 Millionen Deutschen die noch was taugen (also ohne Gutmenschen, Linke, Grüne, Sozis, NGOs und Konsorten) auf einem Exoplaneten eine neue deutsche Nation aufzubauen, ich würde sofort zusagen. Sollen doch die BRD-Gutmenschen ohne die echten Deutschen mit ihren Neu-BRDlern glücklich werden.“

    Na ja, mit 17 Millionen hatte das mal einer versucht. War ja fast ein Exoplanet. 🙂
    Das… ging bekanntlich schief.
    Und kriegt man wohl nicht mehr hin… wohlweislich wurden sofort alle wichtigen Produktionsbetriebe kaputtgemacht, aus 200 Milliarden Plus wurde der gleiche Betrag Minus gemacht. Der „Große Bruder“ hatte kein Interesse mehr, ob er es heute haben würde, ist fraglich, und ein anderer starker Mann sagt, sein Land immer zuerst.

    Das Angebot wird wohl nicht kommen… müssen Sie sich selbst kümmern.

  92. Ich sehe als weitere Stufe dieses Szenario:
    Bürgermeister:
    Guten Tag, Herr Müller (Schmidt, Meier), Sie haben doch vor Kurzem Ihr Dachgeschoss ausgebaut.
    Herr Müller (Schmidt, Meier): Guten Tag Herr Bürgermeister, ja, das stimmt.
    Bürgermeister:
    Da haben Sie jetzt eine freie Wohnung in Ihrem Haus.
    Herr Müller (Schmidt, Meier): Ja, Sie habe Recht, der Tochter mit ihrer Familie wurde die Mietwohnung gekündigt und deshalb wird sie jetzt bei uns wohnen.
    Bürgermeister: Aber Sie wissen, dass die Gemeinde händeringend freien Wohnraum für Asylbewerber sucht.
    Herr Müller (Schmidt, Meier): Das ist mir bekannt, aber das ist Eigenbedarf.
    Bürgermeister: Aber Herr Müller (Schmidt, Meier), unser werte Kanzlerin hat gesagt, wir schaffen das, jeder muss dazu beitragen. Ihre Tochter mit der Familie soll sich gefälligst was anderes suchen und Sie können froh sein, dass wir Ihnen erlauben, in Ihrer Garage zu wohnen, Sie böser N…i.
    Herr Müller (Schmidt, Meier): Jawohl, Herr Bürgermeister, ich habe verstanden, ich trage meine Sachen in die Garage.

  93. dummprobier 27. Dezember 2017 at 20:2

    Ich bin auch „offizieller Bediensteter des Bundes“ und habe diese Urkunde nicht ! Wat nun ?

  94. Wir sind vor zwei Jahren auf’s Land geflüchtet. Hier sind die Wasserpreise 3* so hoch wie in der Stadt. Zum 01.01. werden die Preise nochmal um ca. 20 % erhöht – und das für die absolut miserable Qualität. Warum diese Preise erhöht werden, kann man sich denken…
    Heute kam eine Einheimische zum Ablesen. Auf meine Anmerkung, dass das unverschämt sei und man dagegen gemeinsam angehen sollte, meinte sie resigniert „hier wird nur am Stammtisch rumgemeckert, zu mehr reicht es nicht“.
    Na Danke. Ich bin so müde geworden. Man kann die Schlafschafe hier überhaupt nicht aufklären. Die denken auch, die täglichen Chemtrails sind absolut normal und wir hatten einfach einen miserablen Sommer…
    Mein Fazit: Auf dem Lande schlafen die Schafe noch viel tiefer.

  95. Nane, 27.12.2017 19:38

    Ist auch auf einigen Homepages der Städte zu lesen, sofern sie einen Nachweis über
    ihre deutsche Staatsangehörigkeit benötigen, müssen sie dies bei uns beantragen, denn der Personalausweis ist nur eine Vermutung, dass sie Deutscher sind. Dieser Antrag ist für jeden Deutschen eine Bringschuld, da der Personalausweis und Reisepass kein Nachweis der Deutschen Staatsangehörigkeit darstellt. Das hat nichts mit einem „Reichsbürger“ zu tun. Es handelt sich hier um eine Verunglimpfung und drückt genau das Gegenteil von dem aus, was ein Staatsangehörigkeitsnachweis ist. Es wurde mit dem Antrag auf ein Bundesland abgeleitet und nicht auf das Deutsche Reich.
    Jeder Personalausweisinhaber ist im Ausländerregister in Köln registriert.
    Genauso wichtig ist es sich beim Katasteramt eine rechtssichere Urkunde für Eigentumsnachweis zu holen.
    ————————————————————————————————————————
    Der Staatsangehörigkeitsausweis habe ich in meinem früheren Wohnort in Bayern automatisch von der Gemeinde mit Rechnung bekommen, obwohl ich nicht in D geboren bin (Ausssiedler). Beim Umzug in einen anderen Regierungsbezirk in Bayern habe ich dieses Dokument wegen einem Antrag gebraucht. Der Staatsangehörigkeitsausweis gilt immer nur 10 Jahre, deshalb musste ich es noch einmal beantragen, was nicht kompliziert ist. Wie ist es dann, muss jede 10 Jahre dieser gelbe Schein neu beantragt werden?

    Eine Urkunde vom Katasteramt bekommt man immer nach dem Immobilienkauf, es wird alles über den Notar geregelt.

  96. Lernen durch Schmerzen – ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen – 89 % dort + Nichtwähler finden es gut. Warum sollen WIR uns also aufregen ?
    Ich habe bis vor ein paar Monaten auf FB, whatsapp etc. immer Beiträge geteilt. Habe geglaubt, dass man einen aufwecken kann. Die Hoffnung war, dass einer oder zwei aufwachen, und die es dann auch bei anderen versuchen usw. usw.
    Mein Eindruck ist, daß das alles umsonst war – die, die Wissen wollen, haben es schon, den anderen ist es entweder egal oder das ist alles Nazi.

    Später kann keiner sagen, er habe von nix gewußt.
    Ich spare mir die Zeit – sind alles erwachsene Leute – einen Alkoholiker/Raucher etc. kann man auch gut zureden, das bringt nix. Nur wenn er selber will… aber, eh egal…..
    Wünsche allen hier schon mal ein Gutes Neues Jahr 2018

  97. Jeder Bürgermeister, jeder Landrat, jeder Minister, natürlich auch die Raute des Grauens und generell jeder, der mithilft diesen Flüchtlingstsunami über uns hereinbrechen zu lassen, gehört amtsenthoben und wegen Beihilfe zu Schleusertum vor Gericht gestellt.

  98. @Tormentor

    Mir geht es genauso, die Leute wollen die Wahrheit nicht wissen. Man kann den Leuten Links schicken, E-Mails, es ihnen erzählen, Artikel ausdrucken, sie wollen es nicht hören.

    Auch niemand in der Familie. Eben gerade mit meiner Mutter telefoniert, ich musste mich so beherrschen. Sie sitzt den ganzen Tag vor dem TV und schaut den Scheiss im Staatsfernsehen.

    Ich habe aufgegeben. Mir ist es egal, soll Deutschland doch untergehen. Bin Ende 2000 in die Schweiz ausgewandert, hier geht es noch einigermaßen. Da ich über das vierfache von einem deutschen Lohn verdiene, kann ich genug zur Seite legen um mir ein späteres Leben in Süd Ost Asien zu finanzieren. Es ist in Europa alles verloren.

  99. Tja, als Hobby-Musiker habe ich der Muse wegen etwas Mitleid mit den Musikern..in einem Dorf sollte aber eine Vereinsgemeinschaft so viel Macht haben um ihre Interessen durchzusetzen auch mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft, ansonsten ist dieses Kaff eh verloren..Bei uns im Badischen wäre der Bürgermeister und der Landrat fällig, ganz sicher..Es ist Gegenwehr von Nöten und zwar stramm organisiert

  100. Dummes Geschwätz und Gemaule am Vereins-Stammtisch wird diese Invasoren nicht daran hindern, ihr Vereinshaus zu besetzen.

  101. Ich finde das sehr gut. Jetzt geht es langsam an die Substanz. Hoffentlich bald auch heftig direkt an die Geldbeutel der Bürger. Leid tun mir nur die unschuldigen 12% AfD-Wähler. Der Rest soll blechen und verzichten bis zum umfallen. Blockwähler wollten und wollen es so!

  102. @ Spektator 27. Dezember 2017 at 20:44
    Nur die Anträge vom Bundesverwaltungsamt (ausdrucken) verwenden. Es gibt Ausfüllhilfen im Netz.
    Die Ausländerämter schwatzen einem gerne ihre eigenen auf. Immer die Abstammung vom Vater ableiten. Bei nichtehelicher Geburt ist die Abstammungsurkunde der Mutter ausreichend. Nach dem 31.12.1974 geborene, können die Staatsangehörigkeit wahlweise vom Vater oder der Mutter ableiten. Dies war wenigstens im Jahr 2014 in manchen Ausländerämtern so.
    @ dummprobier – bitte gerne verbessern, falls nicht gut erklärt.

  103. @ Schlesier7 27. Dezember 2017 at 21:23

    Hier wird es sich evtl. um die Staatsbürgerschaft handeln.
    Muster aus dem Katasteramt:
    file:///C:/Users/User/Documents/Auszug%20aus%20dem%20Liegenschaftskataster%20mit%20gr%C3%BCner%20Unterschrift%20(Bodenrecht).pdf
    Das Grundbuchamt ist heute den „Katasterbereichen“ vorgeschalten, weist aber nicht das Eigentum aus. Es weist das Eigentum des Namensinhabers und Namensrechte-Urhebers aus.

    Das Katasteramt schrieb bisher das Eigentum an Grundbesitz auf die Natürliche Person aus. Das machen sie auch heute noch, aber nicht mehr mit Beglaubigungsvermwerk, Unterschrift und Siegelung. In einigen Katasterämter sind sie noch großzügig und bringen einen Beglaubigungsvermerk mit blauer Unterschrift
    (Seehandelsrecht ab 2016) an. Als ich 2015 im Katasteramt war, sagte der Sachbearbeiter zu mir:
    „Recht haben sie, wir haben es auch gemacht.“

    Ich bezweifle, ob der Aufwand am Ende etwas nützt, da ja „Willkür“ herrscht.

  104. @ Marion 27. Dezember 2017 at 21:08

    Wir sind vor zwei Jahren auf’s Land geflüchtet. Hier sind die Wasserpreise 3* so hoch wie in der Stadt. Zum 01.01. werden die Preise nochmal um ca. 20 % erhöht – und das für die absolut miserable Qualität. Warum diese Preise erhöht werden, kann man sich denken…
    Heute kam eine Einheimische zum Ablesen. Auf meine Anmerkung, dass das unverschämt sei und man dagegen gemeinsam angehen sollte, meinte sie resigniert „hier wird nur am Stammtisch rumgemeckert, zu mehr reicht es nicht“.
    Na Danke. Ich bin so müde geworden. Man kann die Schlafschafe hier überhaupt nicht aufklären. Die denken auch, die täglichen Chemtrails sind absolut normal und wir hatten einfach einen miserablen Sommer…
    Mein Fazit: Auf dem Lande schlafen die Schafe noch viel tiefer.

    Bei uns in einer Stadt mit ca. 26 000 Einwohnern wird die Wassergebühr künftig nach Grundstücksflächen voll-, teil- oder unversiegelt berechnet.
    Da wurden Luftaufnahmen von den Grundstücken angefertigt. Auch in der Stadtratsitzung habe ich mir
    sagen lassen, gibt es wenig Widersprüche.
    Die wenigen Leute registrieren diese abartigen Streifen. Eine Bekannte hat sich Schwermetalle im Urin testen lassen. Das Ergebnis hohe Werte an Blei, Zink, Barium (kommt ja von oben) und sogar über den Normwert hat sie Uran. Das ist der Wahnsinn!
    Glyphosat findet man ja auch in vielen Biersorten. Habe Bekannte die regelmäßig und schon seit Jahren ihr tägliches Bier konsumieren und mit denen fange ich kein Gespräch mehr an, weil es zwecklos ist.

  105. Der Kampf ist jetzt schon verloren, da er gar nicht erst beginnen wird.
    Es ist einfach nur erschreckend, wie feige und duckmäusisch die Deutschen, vor allem im Westen, sind.
    Es soll mal der Andere machen. So ist die Denke der deutschen Feiglinge. Wie lange wollt ihr eigentlich warten, bis der erste Kopf rollt ???

    Die Parallelen zum 3. Reich, was die Feigheit und das Mitläufertum betrifft, sind wirklich erschreckend.
    Wieder eine Niederlage mehr gegen die Umvolker und den Islam. Auch meine Hoffnung auf eine Wende schwindet, angesichts solcher Meldungen !
    Was-ist-nur-los-mit-diesem-Volk ?????????

  106. BePe 27. Dezember 2017 at 17:15
    Marnix 27. Dezember 2017 at 17:01

    Ob die Umfrage stimmt kann ich nicht sagen, aber wenn man die Leute so hört, dann haben ie meisten wohl tatsächlich von Merkel immer noch nicht die Sch…e voll.

    _________

    Ich glaube nicht, Merkel ist das Hauptproblem-sie ist auch nur eine Marionette der großen Organisationen im Hintergrund.

    Das Hauptproblem sind die vielen dummen Menschen und Trottel in diesem Land, die diese Umvolkung in vorauseilendem Gehorsam und ohne Not „mit ganzer Kraft“ unterstützen—–DAS IST DAS UNFASSBARE !

  107. +++ BX744 27. Dezember 2017 at 17:08
    Hoelderlin 17:00
    „..dem Verhalten von 87% der Bevölkerung“

    Eigentlich 90%,
    90% haben die AFD nicht gewählt.
    +++
    Leute, hört doch bitte mit solchen Aussagen auf! Natürlich habt Ihr Recht, rein mathematisch gesehen.
    Aber die Leute wählen doch nach ihrem Wissen und ihren Informationen! Und wo bitte sind denn die neutralen Informationen? Na? Eben!
    Viele Leute haben von PI zum letzten Mal in der Schule gehört! Deshalb wählen die wie sie wählen!
    Es ist UNSERE Aufgabe das zu ändern! Wo sind denn die patriotischen Fernsehsender? Radiostationen? Livestreams? Leute, so wird das nix. Auch 1000 Youtuber oder FB bringen da nüscht… garnüscht!

  108. „der 8200 Einwohner zählenden Gemeinde zwei Bus-Ladungen mit Flüchtlingen vor´s Rathaus zu karren“

    Es heißt doch überall die Flüchtlingskrise sei vorbei! 😀

  109. @Waldorf und Statler 27. Dezember 2017 at 18:35

    „da werden immer wieder irgendwelche Vereine aufgefordert sogenannte Flüchtlinge im Verein mit einzubinden, und dann wird genau diesen Vereinen vorher gekündigt, aber komisch das geschieht nicht bei erstklassigen Fußballsportvereinen die es sich leisten können in der Winterkälte auf beheizten Rasen zu spielen“

    Das denke ich auch. Insbesondere Dortmund, Freibung und 2.Ligist St. Pauli, die bekanntlich als „Flüchtlings“fans besonders unangenehm auffallen, sollten ihren Spiel-, wenigstens ihren Trainingsbetrieb, vorübergehend einstellen und ihre Plätze und Räumlichkeiten (besonders die VIP-Bereiche im Stadion) zur Verfügung stellen.

    Das wär doch ein klares Signal für weltoffene Toleranz und gegen Rächtz! 😉

  110. Eine Demonstration und eine Dauer-Mahnwache der Bürger der Gemeinde und der Spuk hätte sich aufgelöst. Antidemokraten werten widerstandloses Schweigen immer als Zustimmung. Denn die wollen keine Abstimmung.

  111. @ Nane 28. Dezember 2017 at 07:27
    Ja, leider registrieren nicht mal die, die sich aufgeklärt wähnen, was hier flächendeckend abgeht.
    Und auch hier ist die AfD kein Heilsbringer. Ich habe mehrfach versucht, die Partei darauf aufmerksam zu machen, dass hier dringend Abhilfe geschafft werden muss. Nach dieser Mail habe ich es dort auch aufgegeben:

    „so etwas muss wissenschaftlich hinterfragt werden und wir sehen da zur Zeit keinerlei Veranlassung.

    Mit freundlichen Grüßen
    i. A. …
    Bundesgeschäftsstelle“

  112. jeanette 27. Dezember 2017 at 20:45
    Der Bürgermeister sollte es wirklich darauf ankommen lassen und dieser unverschämten Erpressung keinen Inch nachgeben. Wenn die Busse mit den Flüchtlingen ankommen, sollte er ein paar Flaschen Wasser und ein paar Sandwiche verteilen und den Busfahrer bezahlen, dass er die „Ladung“ direkt ohne Zwischenstop nach Berlin zum Bundeskanzleramt bringt. Oder schon ein paar Busse (mit Toilette ) selbst gechartert haben, die bereit stehen für die sofortige Weiterfahrt nach Berlin.

    Wenn das jeder Bürgermeister machen würde, dann wäre vielleicht bald Schluß mit den Faxen!

    ____________

    Macht—aber—Keiner !!!!!
    Die—leben—nämlich—auch—von—Staatsknete———-sprich: Steuerzahler-Kötergeld.

    Mannnnnnnn, (und Frau)——-kapiert das endlich:
    Die Herren Politiker, ob Bund, Land oder Gemeinde, stecken alle unter einer Decke-da gibt keiner nach und spielt auch keiner den Helden, nur um sein Wohlversorgungspöstchen zu riskieren.
    Kapiert das endlich !
    Auch der Bürgermeister des Kaffs, aus dem ich stamme, hat sich noch mal ausdrücklich für die Flüchlingshilfe bedankt in seiner Jahresabschluß-Dankesrede. Sonst bringt der nicht viel auf die Reihe, aber Flüchlingshilfe steht für ihn ganz weit oben !!
    Die sind alle auf Volkstod-Umvolkung gebrieft, nein nein glaubt mir.

    Wenn sich was ändern soll, müssen wir alle, die wir hier kommentieren und labern, endlich auf die Strasse !
    Echt so !

  113. Wenn die Leute in Reichenbach schon nicht auf die Strasse gehen, sollen sie den Gemeinderat boykottieren.Keine handwerkliche / technische und finanzielle Unterstützung mehr für das gemeindeigene Vereinshaus. Ehrenamtliche Tätigkeit für die Gemeinde und für die Flüchtlinge einstellen.
    Keine Renovierungs-und Sanierungsarbeiten durchführen. Lieber auf ein bißchen Umsatz verzichten.

  114. Gabriel Roeff 27. Dezember 2017 at 21:07

    Naja, unter kommunistischen Wirtschaftsbedingungen war nicht mehr zu erreichen. Aber immer dran denken, immerhin haben es die Deutschen in der DDR trotz Kommunismus geschafft, den höchsten Lebensstandard aller Warschauer Pakt Staaten zu erreichen. Und auf dem Exoplaneten würden ich natürlich weder Kommunismus noch Zentralbankgeldsozialismus einführen. Ich würde jede Form des Sozialismus kategorisch verbieten, ich würde noch nicht einmal Linke mitnehmen, die sollen schön in der BRD versauern. 😉

  115. @lorbas: Königs Wusterhausen…
    Glaube, irgendwo mal gelesen zu haben, dass „KW“ als eine Art Musterstadt galt. Alles schick saniert, Berlin vor der Tür, und doch wohnt man im Grünen.
    Und nun ist KW wohl wieder Musterstadt- für die Entwicklung Deutschlands hin zu einem Dreckloch ala Mittlerer Osten.
    Von KW Richtung Kabul – und das binnen zweier Jahre. Danke, Merkel!

Comments are closed.