Aleppo, das vor einem Jahr vom Terrorismus befreit wurde, arbeitet am Wiederaufbau und feiert Weihnachten 2017.

Von ALSTER | Die Kooperation zwischen Trump-amerikanischen und russischen Truppen führte zur Vertreibung der Fraktion der „Assad muss weg“-Regime-Change-Krieger und folglich auch vom IS. Nun beginnt der Wiederaufbau in den syrischen Kriegsgebieten.

Während die deutsche Innenministerkonferenz den Abschiebestopp von „Schutzsuchenden“ aus Syrien inklusive Gefährdern und Straftätern bis Ende 2018 verlängert hat, genießen die in Syrien schon länger dort Lebenden die Vorweihnachtszeit – ganz ohne Merkelpoller.

Die Libanesin Sarah Abdallah hat Bilder aus dem vorweihnachtlichen Damaskus und Aleppo getwittert, wo alles erleuchtet ist und Christen, die seit 2000 Jahren dort leben, ihr Weihnachtsfest feiern können: „Was die Mainstream-Medien Euch nicht zeigen werden.“

Die schon länger in Westeuropa Lebenden müssen sich indessen zunehmend besser schützen. Poller und Polizisten sind allgegenwärtig und sollen das unfassbare Staatsversagen aufhalten. In Deutschland halten sich nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes derzeit mehr Salafisten auf als je zuvor. Ihre Zahl sei mit 10.800 auf „ein Allzeithoch angestiegen“, erklärte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. „Das zeigt die anhaltende Attraktivität der salafistischen Ideologie.“

Weihnachten in Syrien 2017.
Da Salafisten nur die Vorhut aller Korangläubigen der Umma sind und durch den Kontrollverlust unserer Regierung an die 520.000 illegale Ausländer und Migranten vom Radar verschwunden sind, wird die Lage der Einheimischen immer prekärer, zumal der Familiennachzug noch aussteht.

Allerdings wird es inzwischen auch für „Schutzsuchende“ sehr gefährlich in den Ländern der Ungläubigen. So mehren sich in Schweden die Morde von „Asylsuchenden“ an „Asylsuchenden“.

Weihnachten in Syrien 2017.
Mahmoud Alizade ist nur einer von vielen „Asylsuchenden“, die nach ihrer Ankunft in Schweden getötet wurden. Alizade, der 17 Jahre alt sein soll, kam 2015 nach Schweden. Er hatte nur eine Aufenthaltserlaubnis, demonstrierte aber mit und für andere Afghanen, die ebenfalls in ihr Heimatland zurückkehren sollten, und behauptete, es sei „zu gefährlich“, um dorthin zurückzukehren. In einer Klasse mit überwiegend „Asylsuchenden“ wurde er von einem Mitschüler erstochen.

Dies ist nur eines der in Schweden getöteten „Asylkinder“. Im September führte ein Streit zwischen „zwei asylsuchenden Jungen“ in Ängelholm dazu, dass einer erstochen wurde. Im vergangenen Sommer wurde in einem Waldloch in Hökarängen ein afghanisches Mädchen tot aufgefunden. Im vergangenen Herbst wurde auf einem Friedhof in Malmö ein junger Afghane getötet. Ein anderer Afghane wurde in diesem Sommer wegen fehlender technischer Beweise für einen Mord freigelassen.

Weihnachten in Syrien 2017.
Wo ist es gefährlicher? In Syrien geht es nun um den Wiederaufbau. Russen und Chinesen haben bereits angekündigt, der syrischen Regierung helfen zu wollen. Die EU hält dagegen weiter die Sanktionen aufrecht – und schadet damit der Zivilbevölkerung massiv. Die DWN wollen die aktuellen Entwicklungen in dem zerstörten Land begleiten. Immerhin können Christen dort Weihnachten feiern – ganz ohne Merkelpoller und Kloakröhren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

64 KOMMENTARE

  1. Die „Kooperation“ der USA bestand meist darin, die syrischen Armee auch durch Luftschläge daran zu hindern, die US unterstützten Terroristen zu schlagen. Wie oft haben die USA darauf bestanden, dass den Terroristen, besnders den Anführern, freier Abzug gewehrt wurde und wohin haben sich diese denn nun eigentlich zurückgezogen? Zu uns vielleicht? Trumps „Moslembann“ jedenfalls ist mehr als nur zynisch.

  2. Und wer bekümmert sich um vom Asyladel ermordete Immigranten, die legal eingereist sind und nicht schmarotzen?
    Wie der Junge, der vor einiger Zeit an einer schwedischen Schule abgestochen wurde vom Kind eines Asylschmarotzers?
    Aber die armen, armen Afghanischen illegalen „Kinder“ mit Zucker im Arsch, von legalen Immigranten mitfinanziert. Kann es einfach nicht mehr hören. Sollen sie sich halt schlachten wie sie es zu Hause machen, diese perversen Wichser, aber sie sollen Menschen in Ruhe lassen.

  3. Ingesamt gesehen, mit Weihnachten, Schule, Ausgang am Abend, Sport im Freien, mit Freundin am Abend spazierengehen ist es in Syrien anscheinend sicherer. Denn die sind froh wenn die Idioten nach Europa gehen, dann bleiben in Syrien die normalen Familien und die Deppen sind in Europa und werden von den zukuenftigen Opfern ausgehalten.
    Und ueberigens, ja, das wird man nur bei PI lesen koennen. Dieser Artikel ist natuerlich Gift fuer die kranken gesteuerten Medien.
    Danke fuer den schoenen Artikel, die Syrer feiern nun Weihnachten wie wir frueher und wir haben offene Grenzen und Idioten en masse bei uns.

  4. Mich würde interessieren, wie sich die Kuffnucken in syrischen Badeanstalten so benehmen oder ob sie sich nur bei uns wie die Schweine verhalten?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-bei-Frauenbadetag-im-Vahrenwalder-Bad

    Nach der Diskussion über Verstöße gegen Hygieneregeln beim Frauenbadetag waren am Freitag Polizisten im Vahrenwalder Bad. Sie schauten dort nach dem Rechten.

    Hannover. Nach Berichten über massive Hygieneprobleme und Pöbeleien beim Frauenbadetag im Vahrenwalder Bad hat am Freitag die Polizei die Lage überprüft. Zwei Beamte hätten sich beim Bad erkundigt, ob es Probleme gebe, bestätigte ein Polizeisprecher der HAZ.

    Anschließend seien die beiden auch ins Bad hineingegangen, um dort nach dem Rechten zu sehen. Weil es keine Probleme gab und das Bad auch nicht überfüllt gewesen sei, seien die beiden Beamten wieder gegangen.

    Anlass für den Besuch sei die Berichterstattung über Probleme beim Frauenbadetag gewesen, so der Behördensprecher weiter. Die HAZ hatte berichtet, dass im vertraulichen Teil des Sportausschusses über massive Hygieneprobleme beim Frauenbadetag berichtet worden sei. Demnach würden Badegäste sich im Nichtschwimmerbereich die Haare färben, am Beckenrand picknicken und Windeln ❗ ihrer Kleinkinder im Planschbecken hinterlassen.
    Die Stadt bestätigte nachträglich, dass diese Themen im Ausschuss diskutiert wurden.

    Die Probleme beim Frauenbadetag beschäftigen die Ratspolitik. SPD, CDU und Grüne sind sich einig, dass das Angebot im Vahrenwalder Bad bestehen bleiben soll, jedoch müsse gewährleistet sein, dass die Baderegeln eingehalten werden.

    „Ich warne davor, ethnische Gruppen pauschal zu verurteilen“, hatte SPD-Sportpolitiker Angelo Alter am Donnerstag gesagt. Die CDU forderte hingegen ein Sicherheitskonzept für den Frauenbadetag. Die FDP will das Angebot streichen. „Das Projekt ist gescheitert“, meint FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke.

    Nach Informationen der HAZ will die Stadtverwaltung ab Januar e inen Sicherheitsdienst im Kassenbereich postieren. Ein neues Registriersystem an der Kasse soll dafür sorgen, dass nicht mehr Besucher ins Bad gelassen werden, als Garderobenschränke vorhanden sind. Das ist bisher technisch noch nicht möglich.

  5. Fehlt hier gerade noch mit ´ner Lichterkette bei PI für Afghanische Alleinankommende Flüchtlingskinder! Wie die Guten sie überall veranstalten, wärend sie auf andere Immigranten scheissen.

    Es hat den Afghanischen Illegalen niemand nach Schweden gezwungen, hätte er halt nicht darauf setzen sollen, sein Leben als Schmarotzer zu führen und seine vor Faulheit stinkende Sippe nachzuholen (bei über 10% von dem sich durchschlauchenden unsolidarischen Lügenpack funktioniert diese Vorgehensweise).

  6. MAINSTREAM-LÜGEN

    NACHRICHTEN 11/12/2017
    Dieses 4-jährige Mädchen wird in wenigen Wochen sterben, weil Assad jede medizinische Versorgung verhindert

    Jessica Ruhstorfer
    HuffPost

    + Rama Helweh lebt im syrischen Ghouta und hat Krebs

    Die notwendige lebensverlängernde Medizin wird der Vierjährigen allerdings durch das Regime um den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verwehrt

    In zwei Monaten starben fünf(!) Kinder aufgrund(angeblich!) der Versorgungs-Blockade…
    http://www.huffingtonpost.de/2017/12/11/4-jahrige-madchen-wird-in-sechs-wochen-sterben_n_18784590.html

  7. Wiederaufbau in Syrien.
    Das werden doch sicher wieder die Türken uebernehmen, haben diese doch schon
    Deutschland wiederaufgebaut. Wir stehen in deren Schuld. HaHa.
    Ihr wahren Syrer! Assad hat euch aufgefordert zur Heimreise!
    Er sagte was von Straffreiheit usw. Was wollt ihr hier? Geht mit Gott, aber geht ❗
    Jedem Volk sein Land. Auch Deutschen sollte dies zugestanden werden.

  8. OT

    TÄTER: MANN

    NACHRICHTEN 15/12/2017
    Flughafen in Amsterdam evakuiert: Polizei schießt bewaffneten Mann nieder
    “Die Situation ist unter Kontrolle.”

    (:::)

    Die Militärpolizei soll den Mann niedergeschossen haben. “Die Situation ist unter Kontrolle”, heißt es. Der mutmaßliche Täter soll “weggeführt” worden sein, berichten britische Medien.
    http://www.huffingtonpost.de/entry/flughafen-in-amsterdam-evakuiert-polizei-schiesst-bewaffneten-mann-nieder_de_5a33f5abe4b0ff955ad27e67

  9. Wie gefährlich ist es denn für Christen, in einem Moslemland seinen Glauben zu leben? Ich kann mir vorstellen, daß die Christen dort Angst haben. Oder sind jetzt alle bösen Buben raus und bei uns?

  10. Gebt Syrien sein Volk zurück. In Damaskus und anderswo wird jede Hand zum Wiederaufbau benötigt.
    Hier bei uns ist jede Hand entbehrlich, die klaut, grabscht oder gar unvermittelt zuschlägt.
    ###
    Packt die Busse voll – die AIRBUSSE! In Berlin stehen am BER jede Menge Flugzeuge, die müssen nur betankt werden, die Crews kann man preiswert für 1 Jahr befristet beschäftigen bei der
    RÜCKFÜHRUNGS-AIRLINE im Dienste des Deutschen und des Syrischen Volkes.
    Nebenbei: Aiman Mazyek wird in Aleppo dringend gebraucht. Nach der Aufbaukur im Schweisse seines Angesichts wird sich sein adipöser Körper plötzlich seltsam befreit vorkommen. Geben wir ihm endlich eine Chance auf einen Neustart in der Heymat seiner Vorväter.
    ###
    Wenn das Syrien-Jahr vorbei ist, geht’s in die Verlängerung Richtung Afrika, in spätestens 3 Jahren ist unser schönes Deutschland wieder sauber. Frei von orientalischen Fluchtmärchenerzählern und afrikanischen „Ficki-Ficki All-inclusive-Negern“ die als Touristen kommen, ihren Pass ins Klo werfen und plötzlich Verfolgte sind um dann anschließend die Zeche zu prellen und hier ihre eigenen Weiber ständig mit dicken Bäuchen durch unsere Straßen ziehen zu lassen.
    ###
    Zu Afrika bleibt noch zu sagen, dass die neue Neger-Politikergeneration jüngst geäußert hat, lieber mit China als mit der EU zusammenzuarbeiten. Hoffentlich übernimmt der Neger dann auch die Politik der Ein-Kind-Ehe aus China – das wäre ein gewaltiger Fortschritt für die gesamte Menschheit.
    ###
    Per Saldo bleibt festzustellen:
    IN DEUTSCHLAND: DEUTSCHE ZUERST, DANN DER REST DER WELT.
    H.R

  11. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Brennpunktschule-Ein-Besuch-am-Saturnring-Auf-der-Horst

    247 Schüler aus 31 Nationen gehen auf die Grundschule Saturnring – doch es werden weniger.

    Mit dem Vorstoß eine offene Ganztagsschule werden zu wollen, ist eine Diskussion entbrannt.
    Wie ist der Alltag in einer Brennpunktschule?

    Auf der Horst. 8 Uhr, Klasse 2c: „Guten Morgen, Frau Polizei“ schallt es aus 23 Kindermündern. Die Schüler der Klasse 2c und ihr Lehrer Davor Moritz haben außergewöhnlichen Besuch: Sandra Scholz und Lena Steffan von der Präventionspuppenbühne ❗ der Polizei sind zu Gast in der Grundschule Saturnring. Mit dabei haben sie ihre beiden Handpuppen Cindy und Maja. Danya, Boran, Anna und ihre Mitschüler lauschen mucksmäuschenstill dem aufgeregten Dialog der beiden Puppen über ihr Wochenende.

    Nicht nur im Klassenraum der 2c treffen die verschiedensten Nationen aufeinander.

    247 Schüler aus aktuell 31 Ländern besuchen die Grundschule Saturnring – sie kommen aus Afghanistan, Italien, Polen und Syrien. Die Einrichtung gilt als Schule im sozialen Brennpunkt – ein Stigma, das sich bemerkbar macht, denn die Schülerzahlen sinken stetig, weil immer mehr Eltern ihre Kinder an umliegenden Grundschulen anmelden.

    Die Schule sorgt sich um ihr Überleben und will daher ab dem nächsten Schuljahr eine offene Ganztagsschule werden.
    Dieser Vorstoß sorgt bei Eltern und anderen Grundschulen im Stadtgebiet für große Diskussionen.

    Ein Blick in den Schulalltag soll zeigen, was den Unterricht mit Kindern verschiedener Kulturen ausmacht. Wie ist das Miteinander? Was sind die Herausforderungen?
    In kleinen Pantomimenszenen sollen die Schüler der 2c mögliche Gewaltsituationen nachspielen. „Stopp – das will ich nicht“, schreit Vlada laut, als Salih sie scheinbar boxen will.
    Anschließend bewerten alle die Situationen – mit Daumen hoch, neutral oder runter.

    9.30 Uhr, große Pause: Die Polizistinnen Sandra Scholz und Lena Steffan ziehen im Zimmer von Rektorin Silvia Moritz Bilanz. Eine Woche lang waren sie mit ihrem Programm zur Gewaltprävention ❗ in den zweiten bis vierten Klassen der Saturringschule zu Besuch. Jedes Grundschulkind in Garbsen soll an dem Programm einmal teilnehmen, nicht nur die Kinder Auf der Horst. „Man merkt deutlich, dass die Kinder in der Kommunikation und im Verhalten viele Regeln kennen und auch beachten“, sagt Scholz. „Die Präventionsprogramme wie PaC zeigen Wirkung.“
    Guido Parbs, Kontaktbeamter ❗ der Garbsener Polizei, ist regelmäßig am Saturnring zu Besuch:
    „Die Schüler sind super offen ❗ und sehr herzlich. Das negative Image der Schule kann ich nicht bestätigen, das strahlt vom Stadtteil Auf der Horst insgesamt.“

    In der Sprachlernklasse kommen Kinder wie Aram zusammen. Sie leben erst seit kurzem in Deutschland und kommen mit der Sprache noch nicht so gut zurecht.

    Damit sind sie nicht alleine: 90 Prozent der Schüler haben einen Migrationshintergrund.

    Der Austausch über über fremde Kulturen findet in den Klassenräumen der Saturnringschule nicht nur an der Landkarte statt, sondern zwischen den Schülern und den Lehrern.
    Das ist besonders – besonders bereichernd aber auch besonders herausfordernd.

    Birte Schäck, die stellvertretende Schulleiterin bringt es auf den Punkt: „23 Kinder in einer Klasse – das bedeutet 23 Aufgaben.“ Jeden Tag aufs Neue.

    Nachgefragt bei Silvia Moritz, Rektorin der Grundschule Saturnring, und Birthe Schäck, Konrektorin
    Was macht die tägliche Arbeit an der Grundschule Saturnring aus?
    Moritz: Ich unterrichte seit 36 Jahren an dieser Schule. Die Saturnringschule ist seit mehr als 50 Jahren nicht nur ein Lernort, sondern ein wichtiger Treffpunkt der Menschen im Stadtteil Auf der Horst.
    Die Begegnung und das Unterrichten der Kinder aus so vielen Nationen und Kulturen ist eine echte Herausforderung – aber auch ein großer Schatz ❗ .

    Schäck: Ich habe mein Referendariat an der Saturnringschule absolviert und wollte unbedingt weiter hier arbeiten. Die Stimmung im Kollegium ist bei aller Belastung toll. Wir können hier gemeinsam viel bewegen und haben schon mit vielen kleinen Schritten viele Ziele erreicht – das motiviert uns für unsere tägliche Arbeit immer wieder neu.

    Was sind die größten Herausforderungen?

    Moritz: In unsere Schule gehen aktuell 247 Schüler aus 31 Nationen, mehr als 90 Prozent haben einen Migrationshintergrund. Nicht nur die unterschiedlichen Sprachkenntnisse und teilweise Verständigungsprobleme erfordern ein sehr individuelles Arbeiten mit den Kindern, sondern oft auch familiäre Hintergründe.
    Manche unserer Schüler kennen weder klare Strukturen noch Sicherheit und Stabilität. Da ist große Flexiblität gefragt.

    Schäck: Manche Schüler sind schwer traumatisiert, haben Gewalt mit ansehen müssen, bis hin zu Tötungsdelikten. Kinder müssen erst emotional stabilisiert werden, erst dann können sie fachlich unterrichtet werden. 23 Kinder in einer Klasse – das bedeutet 23 Aufgaben.

    Was erhoffen Sie sich von der Änderung der Organisationsform einer offenen Ganztagsschule?
    Moritz: Unser großes Ziel ist der Fortbestand unserer Schule. Wir waren früher sechszügig. Und wir befürchten weitere Abwanderungen, so dass für das nächste Schuljahr nur noch eine erste Klasse verbleiben würde. Das wäre eine fatale Entwicklung für den Stadtteil. Wir haben die Probleme klar benannt. Hauptgrund der Abwanderung ist meiner Meinung nach das negative Image der Schule – ein sehr diffuses Empfinden mancher Eltern, die deshalb wahrscheinlich ihre Kinder zu Nachbargrundschulen schicken möchten. Schule, Stadt und Landesschulbehörde ziehen an einem Strang. Die Ratsentscheidung für die offene Ganztagsschule war ein wichtiges Signal. Jetzt müssen wir noch stärker die Eltern im Stadtteil mitnehmen.
    Schäck: Alle Kinder eines Schulbezirks gehen in eine Schule, das ist unser Anspruch und so sieht Inklusion aus.

  12. In Syrien überlegt man sich das mindestens zweimal, ob man jemanden umbringt. Die intensive persönliche Zuwendung, die man durch die Polizeibeamten bei und nach der Verhaftung erfährt, aber auch die Justizbeamten, die den Täter nicht nur moralisch, sondern auch körperlich auf die angemessene Haltung vor Gericht vorbereiten, sind etwas, was die meisten Menschen vor Gewaltverbrechen zurückschrecken läßt. Und dann gibt es auch noch die Familie des Opfers, die auf nonverbale Kommunikation stehen dürfte, weshalb manch einer dem Termin der Haftentlassung mit gemischten Gefühlen entgegengeht.

  13. NACHTRAG ZU:
    Hans.Rosenthal 15. Dezember 2017 at 21:14
    Your comment is awaiting moderation
    Gebt Syrien sein Volk zurück. In Damaskus und anderswo wird jede Hand zum Wiederaufbau benötigt.
    Hier bei uns ist jede Hand entbehrlich, die klaut, grabscht oder gar unvermittelt zuschlägt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    NACHTRAG: Alle nichtdeutschen Hände, die unberechtigter Weise in unsere Sozialkasse greifen,
    sind ebenfalls mehr als flüssig, die sind hier schlichtweg ÜBERFLÜSSIG!
    H.R

  14. Schon mehrfach verlinkt. Aber die Meldung kann nicht oft genug gebracht werden, weil die Parallelen in Frankreich und Schweden grüßen lassen- wo viele Polizisten keinen Bock mehr haben und aus dem Dienst ausscheiden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article171631311/Jugendliche-attackieren-Polizisten-auf-Weihnachtsmarkt.html

    Früher oder später (meine Schätzung- 21 Monate) wird die Bundeswehr an den Hauptbahnhöfen stehen- und die Leute denken dort bisher auch, sie könnten eine ruhige Kugel schieben bzw. auf hochbezahlte Auslandseinsätze gehen.

  15. Mindy 15. Dezember 2017 at 21:13
    . Oder sind jetzt alle bösen Buben raus und bei uns?

    Ja sind sie. Der IS ist vertrieben aus Irak und Syrien. Wir haben jetzt Hunderte Rückkehrer. Einige sind dem Verfassungsschutz bekannt. Die meisten jedoch nicht. Hier haben sie freie Bahn. Weil ihnen keiner was anhaben will.
    In Syrien und Irak leben die IS-Leute gefährlich. Weil man sie sucht.

  16. WahrerSozialDemokrat

    In unserem schwäbischen, gleichwohl islamophilen Mief gibt es eine solch herrliche Weihnachtsdeko leider auch nicht..!

  17. OT

    Die Konservativen conder ÖVP und die Freiheitlichen von der FPÖ haben sich in Österreich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt.

    Steuerreform, eine Stärkung der direkten Demokratie und ein noch schärferer Anti-Migrationskurs wurden vereinbart. Es werden wieder Schulnoten an der Grundschule eingeführt und es gibt Sonderklassen für Kinder mit mangelnden Deutschkenntnissen.

    Aussenminister wird die den Freiheitlichen nahestehende Chef-Diplomatin Kneissl.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/oesterreich-oevp-und-fpoe-einigen-sich-auf-regierungsbuendnis/20720240.html

    Mal sehen, wie lange das Lügel-Drecksblatt es duchhält von den „Rechtspopulisten“ zu schwadronieren.

  18. Ohne Moslems ist Weihnachten nicht tödlich.Ich werde es allein verbringen.Davor 3 Tage Urlaub.
    Silvester wird reichsweit bzw bundesweit ein grosser Spass für die Minorität an Frauen, die noch nicht dem Zugriff merkelscher Männerficki-„noch nicht solange hier Lebenden“ arab-Fickis zur „Erlebenden-In“ gefallen sind.
    3 von 4 jungen, weissen Frauen fallen den Rasseschändern zum Opfer , im knappen Zeitraum von 2 Jahren , seit die sich von Fingernägeln sich(Achtung; refelexives Verb) ernährende Gastgeberin M. die nichtexistierenden Grenzen für alle Phönizischen Männer „geöffnet“ hat.
    Möge die M. von ihren Moslemmännern gerichtet werden.
    Von jenigen, die sie selber herbeigerufen hat.
    @ lesen könnende Frauen: Eure Flüchtilanteneuphorie, eure schizomanische Verblendung, manifestiert sich jetzt täglich im „Einzelfall“.
    Per Ficklingsgewalt .Aber wehe, ein weisser Mannsexist schenkt euch ein einziges verbales Kompliment.Dabei könnt ihr nichtmal die Radix bestimmen, die Wortwurzel für alle indogermanischen Sprachen.
    Es herrscht ein migrantophiles , arabophiles, xenophiles Hirnstoffwechselproblem bei der Majorität der „I like my rapefugee“-welcome Bande.

  19. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Polizisten-als-Chef-einer-Einbrecherbande-angeklagt

    Oberstaatsanwalt Frank Passade bestätigte am Freitag einen Radio-Bremen-Bericht, wonach der Beamte zusammen mit drei ebenfalls angeklagten Mittätern 25 Einbrüche und einen Raubüberfall begangen haben soll.
    Über seine Motive sei nichts bekannt, sagte Passade.
    Es gebe jedoch keinen Hinweis darauf, dass der gebürtige Deutsche ❗ von Kriminellen in den Polizeidienst eingeschleust worden wäre.

    ###

    http://www.bild.de/regional/hamburg/totschlag/billstedtaufgeklaert-54206532.bild.html

    32-Jährigen Inder

    ###

    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/erdogan-rocker-osmanen-germania-54203214.bild.html

    Die Enthüllungen des TV-Magazins „Frontal 21“ (ZDF) und der „Stuttgarter Nachrichten“ sind brisant: Auch ZDF-Moderator Jan Böhmermann (36) soll ins Visier der „Osmanen Germania“ geraten sein. Erdogan-Vertraute ordneten nach der Schmähgedicht-Affäre ein „Abstrafen“ durch Schlägertrupps an. <<

    Wie war das? Der Feind meines Feindes …

    🙂 🙂

  20. @ Clint Ramsey 15. Dezember 2017 at 21:14

    GARBSEN, WO MOSLEM-BENGEL DIE EV. WILLEHADI-KIRCHE ABFACKELTEN

    NEUBAU WILLEHADI-KIRCHE

    HAZ Hannover
    Aus der Region
    Garbsen Nachrichten
    Willehadi-Kirche ist fast fertig

    Garbsen Willehadi-Kirche ist fast fertig

    Es gibt Wünsche, die Wünsche bleiben: Der Weihnachtswunsch von Willehadi wird sich nicht erfüllen. Ihr Heiligabendfest wird die Gemeinde erst 2017 in der neuen Kirche feiern können. Die Bauarbeiten verzögern sich. Aber die Gemeinde erfüllt sich einen anderen Wunsch.

    (:::)

    Architekt Gerd Lauterbach hat ein Gebäude entworfen, das ins festgezurrte Budget von 3 Millionen Euro passen muss und in die Grundmauern der abgebrannten Kirche. Er hat ein Gebäude geplant, das sowohl Kirche als auch Konzert- und Veranstaltungssaal sein soll.

    (:::)

    NEUEGEBAUTE KIRCHE
    LINKES GEHIRNWÄSCHE-MEDIUM

    Was soll es außer Konzerten geben? Auch Diskussionsrunden, Feiern vielleicht, Band-Auftritte und Lesungen. Die Gemeinde will im Jahr nach der Eröffnung mit einer breiten Palette von Veranstaltungen zeigen, was in der Kirche steckt. Zum Beispiel zwei Projektoren, eingelassen in die Decke. Über sie können Fotos, Filme, Präsentationen oder einfach nur die Nummern der Lieder für den Gottesdienst an zwei Wände projiziert werden.

    (:::)

    15?000 Euro Belohnung sind noch immer ausgesetzt für denjenigen, der den entscheidenden Hinweis auf die Brandstifter gibt…
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Neubau-der-Willehadi-Kirche-in-Garbsen-fast-vollendet

  21. aenderung
    15. Dezember 2017 at 21:18
    Andreas Werner 15. Dezember 2017 at 21:17
    hier machen die kur.
    ——
    Jetzt muß ich doch mal lachen. Auch wenn’s nicht zum Lachen ist, schwarzer Humor halt.

  22. Wollte es gerade noch anfuehren hier, aber Ihr habt selber jetzt einen Artikel über diesen illegalen Flüchtlingsdarsteller, der als Asyllügner den Rest seines Lebens eine ruhige Kugel auf Kosten der Allgemeinheit schieben kann, mit Sonderrechten hauffenweise:

    http://www.pi-news.net/deutschland-jubelt-haschmatullah-f-ist-wieder-da/

    Leute, mit solchen Artikeln über arme Afghanische Asylsschmarotzer macht Ihr Euch lächerlich. Das sind einfach Betrüger, auch wenn Sie von ihren Brüdern ermordet werden, sind sie trotzdem simple Schmarotzer, die nichts hier zu suchen haben.

    Sollen sie legal wie Arbeitsimmigranten kommen, diese verwichsten Dreckskerle, aber das ist ihnen zu anstrengend.
    Ausserdem kann dann die Sippe nicht nachkommen auf Steuerzahlerkosten.

    Über 10% der Ankerkinder (ankerbarn) in Norwegen z.B., können die Sippe nachholen. Asyl = Zucker im Arsch ein Leben lang.
    Einsam (ensom) my ass. Die haben Geld und bezahlen die „Flucht“, kommen um gross und langfristig abzusahnen und sich hier breitzumachen mit ihrer abartigen „Kultur“. Lichterketten von GutmenschInnen überall, Medien schreiben über diese Pest als wären sie Heilige.
    Hier bei PI sollte man kritischer sein. Wenn ein illegaler Parasit umgebracht wird von einem anderen illegalen Parasiten, sind beide immernoch illegale Parasiten.

  23. Clint Ramsey 15. Dezember 2017 at 21:30

    Auch ZDF-Moderator Jan Böhmermann (36) soll ins Visier der „Osmanen Germania“ geraten sein. Erdogan-Vertraute ordneten nach der Schmähgedicht-Affäre ein „Abstrafen“ durch Schlägertrupps an. <<

    Wie war das? Der Feind meines Feindes …

    Ich wäre darüber nicht traurig, wenn die „Osmanen Germania“ diesen kleinen Mistkäfer auf einem riesigen Dunghaufen, Merkels Hofnarr Böhmermann, mal herzlich von Erdogan „grüßen“ würden!
    Wird Zeit, dass dem mal einer seine große, feige Fresse gehörig stopft!

  24. Die einzigste Unsicherheit ist die Stromversorgung. Wo es noch Kämpfe gibt? In den Enklaven oder „entmilitarisierten Zonen“ wo man gestattet hat, dass sich die Terroristen mit ihren Familien dahin zurück ziehen können. Nun bekämpfen sich dort die Terroristen gegenseitig warum sollte Assad da etwas unternehmen? Muss ja keiner dahin gehen übrigens Auslandskorrospendenten der ÖR machen das auch nicht. Syrien feiert das Weihnachtsfest und ich glaube nicht, dass die Regierung anfangen wird die Geschichte um zu schreiben wie in der EU. Frohe Weihnacht und ein frohes erfolgreiches 2018 wünsche ich von Herzen.

  25. Baschar al-Assad:
    „Christians are not guests or emigrant birds. They are from the origins of our nation and without them, there is no Syria.“

  26. Hier ist zu sehen mit welcher brutalen Wucht der „Student“ aus Kamerun auf die 73jährige Rentnerin eintritt: https://www.facebook.com/AfD.Marburg.Biedenkopf.de/posts/1565341856880639?notif_id=1513369008136944&notif_t=feedback_reaction_generic

    Nürnberg (Bayern): Halbnackter Schwarzer stürzt sich grundlos auf 73-jährige Seniorin – Opfer in akuter Lebensgefahr
    Wie ein Sprecher der Nürnberger Polizei mitteilte, kam es am 13. Dezember in Nürnberg zu einem versuchten Tötungsdelikt. Laut Bild schlug ein Mann (24) aus Kamerun, der offiziell „Student“ in Nürnberg ist, massiv auf eine Rentnerin ein. Der nur mit einer Unterhose bekleidete Täter hat sich im Bereich der Michael-Ende-Strasse auf die 73-Jährige gestürzt und wie wild auf die betagte Dame eingeprügelt. Die Frau erlitt schwerste Gesichtsverletzungen und Trümmerbrüche. Sie schwebt in akuter Lebensgefahr. Die Mordkommission hat die Ermittlungen gegen den Schläger aufgenommen. Er konnte dank dem couragierten Eingreifen von Passanten, die ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhielten, festgenommen werden.

  27. Wie wäre es, wenn zum Beispiel eine Delegation der AfD Bundestagsfraktion einen Besuch in Syrien arrangieren würde.
    Das wäre eine gute Gegenaktion zum letzten Beschluß zu Syrien, der auf der Basis der Situation von 2012 Syrien immer noch als no Go Land definiert wird.
    Das gäbe tolle Bilder in den MSM, denn das wäre nicht zu ignorieren!!!

  28. Vor einigen Tagen gab der irakische Premier bekannt das edie IS_Terroristen endgültig aufgerieben und vertrieben sei. Russland gab bekannt das es den größten Teil seiner Truppen abzieht, da die IS_Terroristen und deren iSSlamisch_faschistischen Konkurrenten von Al-Nusra so gut wie am Ende seien.
    Der „Familienzusammenführung“ und der Rückkehr der mohammedanischen „Geflüchteten“ in die einst umkämpften Gebiete, steht also nichts mehr im Wege.
    Die LINKEN Blockparteien im bunten_Tag, in der türk-arabischen Clan_Hauptstadt Bürlün sollten also aufhören uns Deutsche für dumm zu verkaufen.

    Ps.
    „Auf die FreSSe“, KoKo, SSolidariät & Wälkam zieht nicht mehr GenoSSen !

  29. Eigentlich ist es doch egal was in Syrien passiert. Es kann ja doch jeder aus Afrika Asyl beantragen. Syrien war nur eine Art Schlagwort. Was machen Asylanten aus Ländern die keinerlei Probleme haben, hier? Jeder Idiot aus jedem Land kann inzwischen in Deutschland Asyl beantragen. Es gab mal Zeiten , da wurde geprüft wer einreist. Die Zeiten sind vorbei. Wer kein Geld hat, der beantragt Asyl in Deutschland. Leider Gottes kann ich als Deutscher nicht irgendwo anders anklopfen und Asyl beantragen. Schade eigentlich……….wobei die gegenwärtige Situation mehr als Grund genug wäre.

  30. Abgesehen davon, dass kein Syrer als Asylant in Deutschland weilen dürfte und bei einer Rückführung die Lage zumindest politisch gesehen für einen Rückgeführten nicht anders wäre als vor seiner „Flucht“ (also rückgeführt statt zusammen geführt werden müßte), weiß ich jetzt nicht wo die Terrorgefahr größer ist. Aber das kann kein Argument gegen die Rückführung sein.

  31. Politiker, Pfaffen und Bankster, allesamt mafios, haben diesen Islamen Wahnsinn ausgenutzt um damit Staaten zu zerstören. Sie hanen sich zusammen mit den Bewaffneten in ein Bett gelegt um ihren Plot gegen Recht und Ordnung und Gesellschaft durchzuziehen, Eine der Größten davon, Merkel will wiederum 5 Jahre weitermachen!
    Merkel muss weg.

  32. Vielleicht können wir ja eines Tages nach Syrien auswandern. Allerdings muss man immer genau darauf achten, ob das Land über sichere Grenzen, funktionierende Sicherheitsbehörden, eine patriotische Regierung und über kein Asylgesetz verfügt.

    Vorteil wäre natürlich auch, wenn es in dem Land kein „überlagerndes Recht“ gibt, was dann dazu führt, dass die Ländergesetze nicht gelten.

  33. Syrien ist mittlerweile sicherer als jede deutsche Fußgängerzone und jeder deutsche Bahnhof.

    Deshalb weg mit diesen schmutzigen Lügnern die uns dahergelaufene syrische Schmarotzer, Kriminelle und Steinzeitmohammedaner als Kriegsflüchtlinge unterjubeln wollen.

  34. In Syrien kann das Weihnachtsfest wahrscheinlich stimmungsvoller und ursprünglicher gefeiert werden,
    als im „Lichtermarkt-Land“ Deutschland.

  35. Vor zwei Jahren ist Mohamad Alshalil aus Syrien geflüchtet wegen Krieg. Wie immer die Angehörigen blieben im (sicheren) Kriegsgebiet. Jetzt nach zwei Jahren holt er seine Frau und die Tochter in die lebenswerteste
    bunte Stadt Pfaffenhofen, die nun auch ein Luxusbad für sage und schreibe von 26 Millionen bekommt.

    http://www.donaukurier.de/lokales/pfaffenhofen/Asylbewerber-Pfaffenhofen-2017-Schoene-Bescherung-fuer-Mohamad-Alshalil;art600,3624734

    Auch ein Schwarzer nun im Edeka – Laden beschäftigt. Auf Druck einer Helferin stellte ein Dentallabor
    einen 20-jährigen Afghanen mal zum Probearbeiten ein. Und ein Syrer macht sich fit in einem Fittnessstudio!

  36. Zum Glück für alle bleibt Assad. Da haben sich die deutschen Medien und Merkel völlig vertan, in ihrem Tun. Ein starker Assad ist ähnlich gut wie es andere starke Führer im Arabischen waren, die vom Westen incl. der Berliner Regierung getötet wurden. Das Chaos ist heute sichtbar, bis hier in das Landesinnere. Die westliche Allianz ist eines: strohdumm!

  37. Deutsche Weihnachtsmärkte sind ähnlich abstoßend gesichert wie der Westwall am Atlantik 1940. Beides Mal wußte man wo man war: im Kriegsgebiet. Wir sind im Weltkrieg 2.0, der gerade am Horizont erscheint. Fehlen noch die MG-Bunker und ein Schießbefehl für nahende Täter.

  38. Fiskegrateng
    Sorry, sollten zwei Daumen nach oben sein.
    Guter Kommentar. Schliesse mich Deiner Meinung voll an.

  39. Daran sieht man mal wieder:
    Nicht die Salafisten und andere Mohammedaner sind das Grundproblem für Deutschland. Die kriegt man mit harter Hand einer wehrhaften Demokratie wieder in Griff. Nicht die sind das Grundproblem.
    Das Problem ist die einheimische verräterische Politkaste. Die Volksverräter, die unsere Grenzen nicht schützen und jeden Kriminellen der Welt hierher einladen. Gegen die Aufnahme friedlicher politischer Asylberechtigter nach Grundgesetz 16 a hat ja keiner was einzuwenden.

    Merkelpoller sind eine Schande und Ausdruck des Staatsversagens. Die Politkaste ist das Grundübel.
    Deshalb heute bei PEGIDA Gesicht zeigen.
    Es gibt kein Verzeihen. Die Politkaste muss weg. Merkel muss weg.

    Widerstand!

  40. Die Kooperation zwischen Trump-amerikanischen und russischen Truppen führte zur Vertreibung der Fraktion der „Assad muss weg“-Regime-Change-Krieger und folglich auch vom IS.

    Kooperation auch nur dann wenn es nicht anders geht. Ansonsten werden USA, Israel und andere Staaten versuchen den Assad doch weg zu bekommen. Ohne Russland wären die feuchten Träume war geworden und Syrien wie Lybien ein Trümmerhaufen.

  41. Syrien ist befriedet, aber Kauder/Mekel/Altmeier wollen nicht die Rückreise anordnen.

    Da stellt man sich natürlich Fragen

    1. War das Anlocken all der Migranten aus Syrien eben noch eine konzertierte kriegerische Aktion um Syrien zu Fall zu bringen? Die Steuerung von Migrationsströme wird in Zukunft Teil kriegerischer Planungen sein.

    2. Haben die völkerrechtswidrigen Soldaten westlicher Staaten in und über Syrien noch etwas vor?

    3. Will man den Aufbau des Landes durch Bevölkerungsabzug aufhalten

    4. Werden die hierher gelockten Syrer noch als Oppositionelle ausgebildet.

    Alles Fälle gegen das Völkerrecht.

Comments are closed.