Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreich.
Print Friendly, PDF & Email

Schriftverkehr zwischen Götz Kubitschek und Martin Sellner: 14. Januar 2018, abends | Lieber Herr Sellner, das neue Jahr ist bereits zwei Wochen alt, aber nachträglich noch Schaffenskraft, Freude und Gesundheit für die kommenden anstrengenden und wichtigen Monate. Ich hoffe, Sie sind aus den USA voller Ideen und angriffslustig zurückgekehrt, ich blicke ja in einer Mischung aus Ratlosigkeit und Spannung auf das, was Ihnen widerfährt und Ihnen immer neue Haken abverlangt, die zu schlagen Sie – wie ich sehr erfreut wahrnehme – noch nicht müde sind.

Ich will die Situation gleich einmal zuspitzen: Sie haben sich mit einer Profil-Hülle aus twitter, facebook, instagram, patreon undsoweiter umgeben, und nun müssen Sie diese Klamotten nach und nach ausziehen, besser: bekommen sie vom Leib gezerrt, und im Schwarz-blauen Österreich geht es Ihnen nicht viel besser – wieviele Konten haben Sie in de vergangenen zwei Wochen eröffnet, und welche Bank war die Schnellste, wenn es darum ging, Ihren Vertrag postwendend wieder zu kündigen?

Vorerst also Fragen und die Bitte um Auskunft, wobei Sie sicherlich wissen: Wenden Sie sich an mich, wenn Engpässe auftauchen oder substantielle Hilfe notwendig wird. Kositza und ich helfen umgehend.

Gruß!
Kubitschek

14. Jänner, nachts | Lieber Herr Kubitschek,

ich danke Ihnen und kann Sie beruhigen: Gottseidank geht es mir in jeder Hinsicht gut. Ich bin Streß gewohnt und habe nie erwartet, dass man uns schont. Das Ausmaß an Solidarität war unbeschreiblich. Was mich am meisten beeindruckt hat: Die Leute nehmen wirklich Anteil und bleiben dran. Die „Trägheit der Konsumenten“ blieb aus. Das System spekulierte, daß nach der 2. Kanalsperre oder der 3. Rücküberweisung die Leute die Lust verlieren würden, aber das Gegenteil trat ein. Die Leute merkten, daß ihnen jemand vorschreiben will, was sie sehen und wen sie unterstützen sollten, und das lassen sie sich nicht mehr gefallen. Auch in mir führte diese konzentriere  Zensur und Niedertracht nur zu Trotz.

Trotzdem waren die letzten Wochen wirklich anstrengend. Das Öffnen meines mail-Postfachs kostet mich Überwindung: Kündigungen, Sperrungen, Zensurbenachrichtigungen. Heute zum Beispiel überraschte mich Amazon damit, daß sie mein Buch „Identitär!“ aus ihrem Sortiment gestrichen haben. Meine Reaktionen auf solche Maßnahmen zeigte mir, wie sehr ich bereits mit meiner digitalen Persona verschmolzen bin. Auch wenn ich immer damit gerechnet hatte: Die Vorstellung, meinen YouTube-Kanal mit über 35.000 Abonnenten und insgesamt mehr als 2 Millionen Aufrufen zu verlieren, traf mich fast mehr, als der tatsächliche Verlust meines Autos.

Überraschend war auch wieder die Niedertracht der Medien. Daß sie einen Antifa-Überfall auf mich als zu einem »Amoklauf Sellners« verzerrten oder mit Schlagzeilen wie „Martin Sellner blamiert sich vor Gericht“ aufwarteten – daran hatte ich mich schon gewöhnt. Aber daß sie auch eine Brandstiftung an meinem Auto als meinen eigenen Fehler darstellen würden, war schon überraschend bösartig.

(Weiterlesen auf sezession.de)


» Sellners Buch „Identitär“ bestellen, lesen, verschenken – hier geht es zum Verlag;
» Bei Antaios das „Identitäre Paket“ bestellen: Sellners Buch sowie das Kompendium „Kontrakultur“ – hier geht es zum Verlag;

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

114 KOMMENTARE

  1. So funktioniert Abschiebung von Kuffnucken in Doitscheland!
    Heute in Güterloh passiert:

    ? Polizeisprecherin Sonja Rehmert: „Plötzlich griff eine Person einen Polizeibeamten an und nahm seine Dienstwaffe.” Dann fielen mehrere Schüsse. Der Arzt und die Polizisten flüchteten aus der Wohnung. Ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde und der Wachmann blieben als Geiseln zurück. Sofort wurde Großalarm ausgelöst.
    Doch nach einigen Minuten ergab sich die Familie. In der Wohnung lag die blutüberströmte Mutter (49). Sie hatte sich offenbar aus Verzweiflung ein Messer in den Bauch gerammt – Klinik. Die anderen Personen blieben unverletzt. Der genaue Tathergang wird jetzt rekonstruiert. Eine Mordkommission ist eingesetzt.

  2. Guter Mann, der Martin, ein Stachel in der eitrigen Kniekehle des dahinsiechenden Drecksystem!

  3. Das Wiederaufleben der Nürnberger Gesetze, nur diesmal nicht von staatlichen Stellen, sondern von privaten Unternehmen im Auftrag des Staats.
    Es sind die gleichen faschistischen Methoden, die heute gegen Martin Sellner angewandt werden, wie sie die Nazis seinerzeit gegen die jüdische Bevölkerung anwandten.

  4. Welch erhebende Hoffnung, dereinst in einem Lützowschen 2.0 gemeinsam zur wilden, verwegenen Jagd auszuziehen.

    Horrido!

  5. Jetzt ist jeder (Neudummsprech) „aufgefordert“ Martin Sellner zu unterstützen.

    @Frenk Wentist

    Vielleicht ist es möglich über Götz Kubitschek an Martin Sellner Geld zu überweisen.

    PI bitte dazu weitere Informationen. Dankeschön.

  6. Kann man den LÜGEL nicht mal anzeigen wg. Fake-News u. Lügen?
    Das sind keine „Rebellen“, sondern Terroristen. Möchte mal die Schmierfinken sehen, wenn hier plötzlich Zehntausende mit Waffen gen Berlin ziehen. Sind garantiert keine „Rebellen“ dann.

    OT
    Schlacht um Idlib: Assads Offensive treibt Hunderttausende in die Flucht
    Regierungstruppen rücken auf Idlib vor, es ist die letzte Hochburg der syrischen Rebellen.
    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-baschar-al-assads-vormarsch-treibt-hunderttausende-in-die-flucht-a-1188226.html

  7. Den jungen Leuten gehört die Zukunft die haben jedes Recht sich Diese mitzugestalten, alleine deswegen gehören die Altparteien und dessen korrupte Seilschaften in der Wirtschaft schon ausradiert oder zumindest umgestaltet….nicht wahr SPD? 😉

  8. -Meterprügel, heißt das auf Wienerisch!
    Wir hatten da mal einen „Millimeternich“, eines eindeutigen Schrumpf-Kanzlers, er wurde einfach erschossen!

  9. Martin Sellner ist und bleibt exellent.
    Ich bewundere wirklich sein Durchhaltevermögen.

    Weiter so !

  10. Sellners Buch ist bei Amazon rausgeflogen? Ich hab mir sein „Identitär“ bei buecher.de bestellt. Wenn es geht, nehme ich immer eine Alternative zu Amazon.

  11. Überraschend war auch wieder die Niedertracht der Medien. Daß sie einen Antifa-Überfall auf mich als zu einem »Amoklauf Sellners« verzerrten oder mit Schlagzeilen wie „Martin Sellner blamiert sich vor Gericht“ aufwarteten
    ———————————–
    Das ist eines der schlimmsten Entwicklungen unserer Medien und Politik. Da werden Opfer zu Tätern gemacht.
    Das ist für mich so ungefähr das allerschlimmste was man tun kann, besonders dann wenn es von der Justiz kommt dessen Grundpfeiler es für jede Gesellschaft ist, das sie nicht nach Ansehen der Person urteilt. Stürzenberger ist ein Paradebeispiel für unsere verkommene Justiz.
    Bei den Medien dasselbe. Wenn Medien so über Sellner schreiben obwohl keine seiner Aktionen in irgendeiner Form Gewalt beinhalten und er selbst auch ein friedliebender Mensch ist, dann stimmt etwas nicht mehr wenn solche Schundblätter mehr als 100 Leser haben.

    Das ist so ein übles Unrecht ein Opfer zum Täter zu machen.

  12. Ich bin wirklich beeindruckt von der Standhaftigkeit und Zähigkeit Sellners und hoffe, dass das so bleibt. Am Ende beißt das Systemkartell sich an ihm die Zähne aus, weil er eben nicht alleine ist, sondern von der patriotischen Bewegung getragen wird.

  13. Seit Angela Merkel ihre Gäste zu uns „eingeladen“ hat, ohne uns zu fragen – wollen die neuen Herren auch den Bahnmitarbeitern zeigen, wer jetzt das Sagen in Deutschland hat – und als exclusiv Gast der „Größten Kanzlerin aller Zeiten“ hat der gemeine Fahrkartenkontrolleur gefälligst das Maul zu halten und nicht nach der Fahrkarte zu fragen, sonst – Messer im Bauch!

    https://www.welt.de/vermischtes/article171509347/Angriffe-auf-Bahnmitarbeiter-nehmen-dramatisch-zu.html

  14. Jip Jensen 18. Januar 2018 at 17:39
    Wenn es geht, nehme ich immer eine Alternative zu Amazon.
    —–
    Der deutsche Buchhandel ist komplett zensiert, am besten ist man kauft direkt beim Autor soweit möglich. Das betrifft im übrigen nicht nur politische Schriften auch Fachliteratur(!). Denen geht es aus gutem Grund wirtschaftlich schlecht….

  15. Interessant ist, dass der Poltisch-mediale Komplex sich nicht in der gewohnten Form an Kubitschek abarbeitet, da er finanziell zu schwer angreifbar ist und man ihm deswegen nicht die Grundlage für das Erreichen einer breiten Öffentlichkeit entziehen kann.

  16. Berlinzentrale 18. Januar 2018 at 17:43
    kleine „Rangelei“…….
    https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article141563369/Verletze.html
    Polizei lies sich die Waffe abnehmen – Herrlich

    Das gab es bereits in den Neunzehnhundertneunzigern, als deutschlandweit die inzestuösen Kurden für ihre Rechte, die die hier nicht haben, auf die Strasse gingen und in NRW eine Polizeistreife verprügelten und einer Polizistin die Dienstwaffe abnahmen.

  17. @ zinmsoldaten
    @ jip jensen

    Warum nicht gleich alle Bücher bei Antaios bestellen? Die sind ja auch Buchhändler…

  18. Sellner soll uns ein Vorbild sein.

    Mit „uns“ meine ich uns „Baby-Boomer“ von denen sich hier wohl recht viele einfinden.

    Das wollte ich schon lange einmal loswerden:

    Die IB ist natürlich grossartig. Und es ist wahr, dass sie die letzte europäische Generation bildet.

    Sie ist aber von der Zahl nicht mehr die letzte Generation, die es noch wenden kann!

    Das sind nur wir! Wir, die wir jetzt zwischen 45 und 55 Jahre alt sind. Wir bringen noch Mannstärke zusammen.

    Und das wichtigste: eigentlich haben wir nichts mehr zu verlieren – im Gegensatz zu den Burschen der IB.

    Die Kinder sind flügge, das Dach ist errichtet, die Rente wird so wie sie ist, da ändern auch weitere Jahre des stillen Buckelns und Kuschens nichts.

    Nicht mal ein langes erfülltes Leben haben wir noch zu verlieren, wer ist schon alles plötzlich aus dem Leben gerissen worden? Bei unserer Generation erwischts so viele einfach so – ohne Schlachtenlärm und Pulverdampf.

    Wir können alles stehen und liegen lassen.

    Wie Hermann Löhns sich mit 48 Jahren in die Studentenregimenter hineinschmuggelte, so können auch wir dem Teufel einen Haken schlagen und uns nicht vom ihm vom warmen Ofen hinwegfangen lassen sondern frisch und kühn ins Feld springen!

    Männer um die 50! Macht euch körperlich zäh und ausdauernd. Das ist die Grundlage. 12 Monate gezielte und ernsthaft betriebene Leibesübungen machen euch wieder zu grauen Kriegern. (Ich empfehle an Stelle von Fitnessstudios, das Training mit dem eigenen Körpergewicht, viel Gymnastik und Turnübungen, und natürlich Krav Maga)

    Die Jungs brauchen uns!

    Wenn nicht heute so vielleicht in wenigen Jahren, wenn es plötzlich und für den Biedermann unerwartet handgreiflich wird – im grossen Masse.

    Macht euch fit und bereitet euch seelisch darauf vor, alles loszulassen! Vielleicht in Wäldern zu hausen oder in Ruinen.

    Unsere Rente zahlen uns irgendwann weder die Volksverräter noch die Mullahs – wir stehen und kämpfen à fond perdu.

    Wir haben nichts zu verlieren – ausser die Ehre – und das ist Alles was wir haben.

    Wir sind die letzten Gothen!

  19. eule54 18. Januar 2018 at 17:13
    So funktioniert Abschiebung von Kuffnucken in Doitscheland!
    Heute in Güterloh passiert:

    ? Polizeisprecherin Sonja Rehmert: „Plötzlich griff eine Person einen Polizeibeamten an und nahm seine Dienstwaffe.” Dann fielen mehrere Schüsse. Der Arzt und die Polizisten flüchteten aus der Wohnung. Ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde und der Wachmann blieben als Geiseln zurück. Sofort wurde Großalarm ausgelöst.
    Doch nach einigen Minuten ergab sich die Familie. In der Wohnung lag die blutüberströmte Mutter (49). Sie hatte sich offenbar aus Verzweiflung ein Messer in den Bauch gerammt – Klinik. Die anderen Personen blieben unverletzt. Der genaue Tathergang wird jetzt rekonstruiert. Eine Mordkommission ist eingesetzt.
    xxx

    Mein Gott! Sucht euch mal echte Polizisten in Deutschland, die sind ja noch lächerlicher als in meiner ehemaligen Heimat. Peinlich!

  20. OT Höchstinteressant. Damit lässt sich wohl das Benehmen tausender von bahnhofsklatschenden teddybärwerfenden intelligenten Deutschen erklären:

    Eine Studie, die im Januar 2018 in der wissenschaftlichen Zeitschrift ScienceDirect veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass ein scharfer Intellekt mit psychischen Erkrankungen wie Depression, Panikattacken, ADHS sowie Autismus im direkten Zusammenhang stehen kann. Autoren der Studie vermuten auch, dass ein überdurchschnittlicher IQ einen großen Einfluss auf die mentale Gesundheit des Individuums ausübt.

    Laut der Definition der Autoren der Studie ist Intelligenz die Fähigkeit, Wissen und Muster in einer Welt zu entdecken, die voll Ungewissheiten und unendlicher Möglichkeiten ist. Die Mission der Intelligenz ist es, „verschiedene Probleme in ihrem natürlichen und sozialen Umfeld zu lösen, um im Endziel zu überleben und zu gedeihen“.

    Ein hochintelligenter Mensch hat eine bemerkenswerte Fähigkeit, diese großen Unsicherheiten, Möglichkeiten und Probleme zu erkennen und zu verinnerlichen. Diese Gabe kann entweder ein Katalysator für Selbststärkung und Selbstverwirklichung sein oder es kann eine Voraussetzung für Kontrollverlust und Schwächung sein.

    https://deutsch.rt.com/newsticker/63751-studie-hohe-iq-steht-im-zusammenhang-mit-psychischen-storungen/

  21. Jip Jensen 18. Januar 2018 at 17:39
    „Sellners Buch ist bei Amazon rausgeflogen? Ich hab mir sein „Identitär“ bei buecher.de bestellt. Wenn es geht, nehme ich immer eine Alternative zu Amazon.“

    ——————————————————————————————

    Sehr empfehlenswert und eine großartige Fundgrube ist der Verlag Antaios. Die Seite ist klar strukturiert. Hervorragend geeignet, um schnell etwas bestimmtes zu finden aber auch um hin und her zu schmökern. Das Bestell-Prozedere bequem. Es gibt auch ständig sehr interessante Bundle-Angebote.

    https://antaios.de/

  22. Leider sind es nicht nur die „Anderen“, die gegen Patrioten vorgehen, sondern auch die AfD säubert momentan die Partei von Patrioten. So wurde gestern Dr. Flocken, dessen Reden bei PI schon öfters Gegenstand eines Berichts waren vom Bundesschiedsgericht der AfD aus der Partei geworfen. Jens maier wurde abgemahnt und gegen Höcke läuft noch das PAV. Der Bundesvorstand, das Bundesschiedsgericht und die Bundestagsfraktion werden von den „realpolitischen“ Luftpumpen(ehemals Lucke und PP-Jünger) dominiert. Höcke und dem Flügel ist vorzuwerfen, dass sie zu leichtgläubig gegen die „Halben“ agieren und es nicht geschafft haben sich zu vernetzen. Höcke wird zwar nicht fliegen, aber er wurde mundtot gemacht.

    https://www.facebook.com/dubravkomandicafd/?hc_ref=ARQpGoSDGQiT-ki2l9kPWW-SqaTsqou5F8c55kc2H8FcVkBkMGZde1hQZC9-aKxD7jw

    „Leider geht nach dem Ausscheiden von Petry und Pretzell der restriktive Kurs in der AfD weiter! Besonders empörend ist, dass Jörn Kruse, der sich schämt, in der AfD zu sein, den Parteiausschluss des aufrechten Patrioten Ludwig Flocken begrüßt.

    Der Parteiausschluss unseres Freundes Ludwig Flocken kann nur als skandalös bezeichnet werden. Seine Haltung zum Islam, den er Mohammedanismus nennt, hat er unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. Leider hat er seinen Wunsch, Selbstmordattentäter mögen explodieren, bevor sie Schaden anrichten, missverständlich übergebracht. Das würde allenfalls zu einer Rüge berechtigen, aber in unserem Wahn zu political correctness schießt das Bundesschiedsgericht weit über das Ziel hinaus.

    In rechtlicher Hinsicht unfassbar ist der sofortige Entzug der Mitgliedschaftsrechte gegenüber einem Parteifreund, der vor zehn Jahren (!) für vier Monate (!) in der NPD war. Da fragt sich, wo der Grund für diese Eilmaßnahme liegt.

    Wir Patrioten vom Flügel haben den Fehler gemacht, uns immer wieder von den rein taktischen Erwägungen angeblich gemäßigter Kreise in der AfD einfangen zu lassen. Wir haben nicht verstanden, dass es sich hier aber nicht um Gemäßigte oder Liberale handelt, sondern um ein karriereorientierte Beutegemeinschaft. Nur eine klare patriotische Haltung kann die AfD langfristig zu politischem Erfolg führen!“

  23. Leider sind es nicht nur die „Anderen“, die gegen Patrioten vorgehen, sondern auch die AfD säubert momentan die Partei von Patrioten. So wurde gestern Dr. Flocken, dessen Reden bei PI schon öfters Gegenstand eines Berichts waren vom Bundesschiedsgericht der AfD aus der Partei geworfen. Jens maier wurde abgemahnt und gegen Höcke läuft noch das PAV. Der Bundesvorstand, das Bundesschiedsgericht und die Bundestagsfraktion werden von den „realpolitischen“ Luftpumpen(ehemals Lucke und PP-Jünger) dominiert. Höcke und dem Flügel ist vorzuwerfen, dass sie zu leichtgläubig gegen die „Halben“ agieren und es nicht geschafft haben sich zu vernetzen. Höcke wird zwar nicht fliegen, aber er wurde mundtot gemacht.

    https://www.facebook.com/dubravkomandicafd/?hc_ref=ARQpGoSDGQiT-ki2l9kPWW-SqaTsqou5F8c55kc2H8FcVkBkMGZde1hQZC9-aKxD7jw

    „Leider geht nach dem Ausscheiden von Petry und Pretzell der restriktive Kurs in der AfD weiter! Besonders empörend ist, dass Jörn Kruse, der sich schämt, in der AfD zu sein, den Parteiausschluss des aufrechten Patrioten Ludwig Flocken begrüßt.

    Der Parteiausschluss unseres Freundes Ludwig Flocken kann nur als skandalös bezeichnet werden. Seine Haltung zum Islam, den er Mohammedanismus nennt, hat er unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. Leider hat er seinen Wunsch, Selbstmordattentäter mögen explodieren, bevor sie Schaden anrichten, missverständlich übergebracht. Das würde allenfalls zu einer Rüge berechtigen, aber in unserem Wahn zu political correctness schießt das Bundesschiedsgericht weit über das Ziel hinaus.

    In rechtlicher Hinsicht unfassbar ist der sofortige Entzug der Mitgliedschaftsrechte gegenüber einem Parteifreund, der vor zehn Jahren (!) für vier Monate (!) in der N.. war. Da fragt sich, wo der Grund für diese Eilmaßnahme liegt.

    Wir Patrioten vom Flügel haben den Fehler gemacht, uns immer wieder von den rein taktischen Erwägungen angeblich gemäßigter Kreise in der AfD einfangen zu lassen. Wir haben nicht verstanden, dass es sich hier aber nicht um Gemäßigte oder Liberale handelt, sondern um ein karriereorientierte Beutegemeinschaft. Nur eine klare patriotische Haltung kann die AfD langfristig zu politischem Erfolg führen!“

  24. Spektator 18. Januar 2018 at 17:56
    Sellner soll uns ein Vorbild sein.

    Hallo Spektator, ENDLICH mal jemand der es verstanden hat, DANKE !
    MfG

  25. Buendler Havelland 18. Januar 2018 at 17:27

    Stalinistische Einheitsfront!
    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83073424/afd-kandidat-verpasst-wahl-ins-geheimdienst-kontrollgremium.html
    ——————————–
    Die Altparteien wollen und müssen verhindern, dass die AfD egal von wem vertreten in diesem Gremium an Informationen kommt, die auch die Öffentlichkeit nicht wissen soll…weil Teile der Informationen die deutschen Wähler weiter „verunsichern“ könnten.

  26. Ach und noch was. Die, die um die 50 sind haben alle gedient, wenigstens die im Osten. Ich weiß noch wie man eine Kalaschnikow auseinandernimmt und wieder zusammensetzt.
    MfG

  27. kuilu 18. Januar 2018 at 17:58
    OT Höchstinteressant. Damit lässt sich wohl das Benehmen tausender von bahnhofsklatschenden teddybärwerfenden intelligenten Deutschen erklären:
    Eine Studie, die im Januar 2018 in der wissenschaftlichen Zeitschrift ScienceDirect veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass ein scharfer Intellekt mit psychischen Erkrankungen wie Depression, Panikattacken, ADHS sowie Autismus im direkten Zusammenhang stehen kann. Autoren der Studie vermuten auch, dass ein überdurchschnittlicher IQ einen großen Einfluss auf die mentale Gesundheit des Individuums ausübt. Laut der Definition der Autoren der Studie ist Intelligenz die Fähigkeit, Wissen und Muster in einer Welt zu entdecken, die voll Ungewissheiten und unendlicher Möglichkeiten ist. Die Mission der Intelligenz ist es, „verschiedene Probleme in ihrem natürlichen und sozialen Umfeld zu lösen, um im Endziel zu überleben und zu gedeihen“. Ein hochintelligenter Mensch hat eine bemerkenswerte Fähigkeit, diese großen Unsicherheiten, Möglichkeiten und Probleme zu erkennen und zu verinnerlichen. Diese Gabe kann entweder ein Katalysator für Selbststärkung und Selbstverwirklichung sein oder es kann eine Voraussetzung für Kontrollverlust und Schwächung sein.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/63751-studie-hohe-iq-steht-im-zusammenhang-mit-psychischen-storungen/

    Es gibt einen direkten Zusammenhang zum sogenannten Dunning-Kruger-Effekt, der ursprünglich als akademischer als Scherz gedacht war, sich später in wissenschaftlichen Untersuchungen jedoch bestätigte.
    Intelligente Menschen neigen eher zu Selbstzweifeln, was sich wiederum negativ auf das Selbstbewusstsein auswirkt.
    Während wiederum Menschen mit niederem IQ zwar als logische Konsequenz eine höhere Inkompetenz aufweisen, sich dem aber nicht bewusst sind und daher ein höheres Selbstbewusstsein haben.

  28. Isch moeschte das nuescht 18. Januar 2018 at 17:41

    Das ist so ein übles Unrecht ein Opfer zum Täter zu machen.

    Und sie nehmen den Täter damit komplett aus der Verantwortung.
    Das tun Gutmenschen übrigens sehr gerne.

    Wie hier Sellner die Schuld gegeben wird, dass ein „Anti“Fa das Auto abgefackelt hat, weisen Gutmenschen und ihre Medien die Schuld daran, wenn Syrer A mit einem Jagdgewehr Syrer B in den Kopf schiesst, anstatt seiner Familie ein Stück Wild zu schiessen, dem Jagdgewehrhersteller C zu.

  29. » Sellners Buch „Identitär“ bestellen, lesen, verschenken –

    Hab ich längst gemacht. Habe drei Exemplare bestellt und meine Tochter hat sie ausgetragen an liebe Freunde!! Vor schon fünf Monaten, sagt gerade meine Tochter.
    Wenn jemand seinen Freundeskreis verkleinern will, dann verschenke er bildende Bücher von antaios, nicht wahr, Thomas???

    Nicht nur Herr Sellner und Herr Kubitschek oder Frau Kositza brauchen manchmal Hilfe, wenn sie verzweifeln könnten. Isafer kennt das auch!!

    .

  30. Arbeiterkind

    Danke

    Die Frage „was können wir tun?“ sollte damit vorerst auch geklärt sein: solange wir uns in der Ruhestellung befinden gilt es sich fit zu machen!

    Jeden Morgen 50 Liegestütze. Das ist für jeden von uns schon mal ein Anfang!

    Und bei jedem letzten Satz nur ans Vaterland denken!

    Wenn die Stunde kommt, gibt’s genug zu tun, nur bereit muss man sein.

  31. Ich erinnere an einen PI-NEWS Artikel. Zitat: Der Krieg gegen diejenigen, die Widerstand leisten, wird laut Martin Sellner auf drei Ebenen geführt:

    -Physisch-direkt: Durch Rückzug des Staates und Brutalisierung unserer Gesellschaft, im großen Austausch.

    -Terroristisch: Jeder, der sich dagegen wehrt, wird zur Zielscheibe des vom Staat geduldeten und ausgehaltenen Antifa-Terroristennetzwerks.

    -Juristisch: Der „Linksstaat“ erfindet im Monatstakt neue Gesetze „gegen Hass“ und versucht, alle dissidenten Strukturen wirtschaftlich auszutrocknen und rechtlich zu zerschlagen, wenn sie groß genug sind.

    Unsere Waffe heißt: Solidarität!

    http://www.pi-news.net/2017/12/martin-sellner-der-krieg-gegen-uns/

    —————————————————————————————-

    Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen. Die Schläge des polit-medialen Kartells werden noch härter. Ich gehe auch davon aus, dass alsbald Exempel statuiert werden. Aber das ist dann auch das Zeichen dafür, dass das Kartell schwangt.

  32. nicht die mama 18. Januar 2018 at 18:10
    […]weisen Gutmenschen und ihre Medien die Schuld daran, wenn Syrer A mit einem Jagdgewehr Syrer B in den Kopf schiesst, anstatt seiner Familie ein Stück Wild zu schiessen, dem Jagdgewehrhersteller C zu.

    Exakt nach diesem Negationsprinzip wurden in den letzen 15-20 Jahren europaweit nach und nach die Waffengesetze verschärft.

  33. ARbeiterkind

    Genau! Das wollte ich auch noch sagen. Wir +/-50er sind alle noch militärisch ausgebildet worden.

    Auch wir im Westen! Solange es ja noch um den Brudermord ging, liess man uns noch an die Waffen – auf beiden Seiten.

  34. Nach Verdacht der Bedrohung mit Waffe – Polizeianwärter vom Ausbildungsbetrieb ausgeschlossen

    Polizeimeldung vom 18.01.2018
    gemeinsame Meldung Polizei Berlin und Brandenburg
    Falkensee / Brandenburg

    Wegen des Verdachts der Bedrohung mit einer Pistole wurde ein Polizeianwärter der Polizeiakademie heute vom Ausbildungsbetrieb ausgeschlossen.

    Derzeitigen Erkenntnissen zufolge soll der 18-jährige Berliner Polizeischüler gestern gegen 18.15 Uhr einen 19-Jährigen vor einer Schule in Falkensee mit einem waffenähnlichen Gegenstand bedroht haben. Ebenfalls anwesend soll eine 14-Jährige gewesen sein, die auf den Polizeianwärter eingeredet hatte, so dass der 18-Jährige den Gegenstand wieder eingesteckt und sich entfernt haben soll. Es kann ausgeschlossen werden, dass es sich bei dem Gegenstand um eine Dienstwaffe gehandelt hat. Um welchen waffenähnlichen Gegenstand es sich handelte und woher dieser stammt, wird versucht in der gerade andauernden Vernehmung zu erhellen. Die Ermittlungen zu dem Sachverhalt dauern an und werden von der Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Havelland geführt. Dem 18-Jährigen wurde heute von der Ausbildungsleitung der Polizeiakademie mitgeteilt, dass er mit sofortiger Wirkung vom Ausbildungsbetrieb ausgeschlossen ist.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.667319.php

  35. D Mark 18. Januar 2018 at 18:05

    Ich bin der Meinung, wer Probleme mit echten Aufklärern wie Ludwig Flocken hat, ist DEFINITIV
    aus der AfD zu entfernen. Diese Heuchler können dann gerne zur FDP gehen.

  36. nicht die mama 18. Januar 2018 at 18:10

    Die Logik der Linken in einer Welt der Schurken. Erinnert mich an die Praxis beider deutscher Diktaturen. In den Haftanstalten wurde Mörder zu Kapos bestellt, um die „politischen“ unter deren Fittiche zu geben.

  37. @ Das_Sanfte_Lamm 18. Januar 2018 at 18:09
    kuilu 18. Januar 2018 at 17:58
    * * * * *

    Und wenn dann nach jeden 3.ten-Satz ein „HaHaHa…“ kommt, weil man ja so klug ist, ist bei mir schon der Ofen aus. Mit so etwas will ich Nix zu tun haben.

  38. http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-neukoelln-sanitaeter-wurden-beleidigt-bespuckt-und-bedroht/20863830.html

    „Sie wollten einfach ihre Arbeit machen und helfen, doch sie mussten sich selbst vor Attacken retten: Ein Notfallsanitäter, ein Rettungsassistent und eine Auszubildende erlebten in einer Wohnung in Neukölln einen Einsatz, der fassungslos macht.

    Ilker C., ein vielfach vorbestrafter Mann, rastete aus.

    IIker C. habe sich in üble Todesdrohungen gesteigert: „Ich töte deine Familie, ich bekomme raus, wo du wohnst, ihr Scheißt Deutschen, ihr Ungläubigen, ich kille euch und eure Familien.“ Das Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz war acht Tage her.“

    Ohne Worte

  39. Kommissar Baerlach 18. Januar 2018 at 18:07
    „Der holländischer Politiker Marcel De Graaf (PVV) im EU-Parliament mit einer brutalen Wahrheit
    https://youtu.be/RLNEBG5qqGA
    Wirklich sehenswert. Deutsche Untertitel.“

    —————————————————————————————

    Danke für den Fund. Großartig! Nur eine Minute und zwölf Sekunden und alles ist gesagt. Ich schließe mich der Empfehlung, diesen Rede-Brillanten zur Kenntnis zu nehmen, dringend an!

  40. Tomaat 18. Januar 2018 at 18:20
    Wahrscheinlich haben wir alle Macron unterschaetzt:
    […]
    Er redet humanitaer, handelt aber populistisch. Das ist die Kommunisten der Spiegel nicht entgangen und die moegen es nicht. Macron ist beileibe keinen Merkel. Und das ist eine gute Nachricht.

    Der wurde vom Hochfinanzkapital direkt vom Schreibtisch der Großbank in ein politisches Amt gehievt – man macht sich inzwischen also nicht einmal mehr wie bisher die große Mühe, Papageien oder Marionetten aufzubauen, sondern man greift direkt auf das eigene Personal zurück.

  41. @Spektator

    Vielen Dank für den wackeren Aufruf! Ich hoffe es können sich einige zu diesem Schritt überwinden. Ich bin dabei!

  42. Spektator 18. Januar 2018 at 17:56

    Schön, dass sich hier auch mal ein „Baby Boomer“ outet, Pi scheint ja überwiegend von dieser Altersklasse gelesen zu werden. Ihren Kommentar kann ich nur unterschreiben, mögen viele „Boomer“ dem Aufruf folgen. Vor allem solltet ihr, die ihr euch ja in den meisten Fällen irgendwo in der Mittelschicht befindet, evtl. sogar am oberen Ende, darüber nachdenken eure finanziellen Ressourcen als“Waffe“ zu verwenden.
    Viele jüngere empfinden ihre Generation als privilegiert und verantwortungslos. Euch wurde eine weiße Welt gegeben (die mit Sicherheit auch nicht perfekt war), und ihr habt es zugelassen, dass diese Welt verdreckt. Man muss es so sagen. Es ist gut wenn jetzt viele aufwachen, aber genauso wie ihr eure Elterngeneration angeklagt habt, werden viele von uns euch anklagen. Kritik von uns an Ausländern wurde von den Boomern immer weggewischt nach dem Motto „du bist das Problem, nicht der Ausländer. Wir haben es ja schließlich auch geschafft!“. Baby Boomer- Lehrer in westdeutschen Schulen haben ne ganz eigene Art, die Realität zu verdrehen… Meiner Großelterngeneration war Deutschland nicht egal, und ich muss ehrlich gestehen, wenn es um den Kern, die Seele des Deutschtumes geht, habe ich von meinen Großeltern mehr gelernt als von meinen Eltern.
    Also, das wollte ich einfach mal in den Raum werfen, eventuell ergibt sich daraus noch eine Diskussion. Aber da auch hier oft auf „die jungen“ geschimpft wird, wollte ich mal diese Seite der Medaille beleuchten.

  43. Das_Sanfte_Lamm 18. Januar 2018 at 18:14
    Exakt nach diesem Negationsprinzip wurden in den letzen 15-20 Jahren europaweit nach und nach die Waffengesetze verschärft.

    Brüssel-EU hat vor einiger Zeit sogar Kroatien gezwungen, den Leuten ihre alten Waffensammlungen wegzunehmen um sie zu vernichten, die z.Teil noch aus den Kriegen gegen die Türken stammten.
    So eine Frechheit hatten sich zuletzt nur die Amerikaner in Japan erlaubt.

    Jeder Musel hat eine Waffe, nur die Einheimischen werden wehrlos gemacht.
    In Germoney dito, wie Isafer weiß!!
    .

  44. Anita Steiner 18. Januar 2018 at 18:23
    ———————————————————
    Wenn ich sowas lese, dann habe ich keine Lust mehr, mich 1000 Km ins Auto zu setzen!
    Das kann ich auch nach 25 Minuten Bahnfahrt in Berlin haben……
    Schade, dass die Südtiroler auch keinen richtigen Schneid gegen diese Invasoren haben.
    Machen dort auch so viele Vermieter und Hotelbesitzer ihren Schnitt mit den Asylanten, wie die Bayern?
    Mein alter Wirt in Gargazon hatte ja nicht einmal, Zitat: „Itacker“, als Pensiongäste genommen!
    Nun gut, der gehörte auch noch zum Widerstand an und hat um Bozen herum Strommasten gesprengt gehabt……..der wird jetzt nicht mehr leben, der August…..

  45. Man könnte auch eine Postadresse einrichten (Postfach oder Adresse angeben), an die man halt wieder Geld im Briefumschlag schickt, wie „ganz früher“. Wenn es keine allzu großen Beträge sind, ist auch das Risiko nicht allzu hoch. Falls das jemand wirklich tun will: Bitte nicht einfach die Geldscheine in den Briefumschlag legen, sondern in ein gefaltetes DINA4- oder anderes Blatt, damit das Geld nicht durchscheint.

    Man kann auch eine Adresse oder ein Postfach für verschiedene Empfänger einrichten, das eingegangene Geld wird halt dann zuverlässig durch Boten oder Einschreibebriefe weitergeleitet.

    Wenn es so weitergeht, dann werden Nichtlinke wohl oder übel mal so ein System installieren müssen.

  46. Der LÜGEL, immer vorn dabei mit Fakenews wenn es um die Verschleierung von Moslem-Kriminalität geht

    und hier praktischerweise gleich den Rächten in die Schuhe schiebt

    http://www.mmnews.de/vermischtes/44385-tagesspiegel-fake-news-kika-paar-angeblich-von-rechten-bedroht

    mußte jetzt doch über eine Gerichtsverhandlung berichten, wo ein türkischer und einschlägiger Moslem Krimineller einen Notfallhelfer bei einem Einsatz vor einem Jahr so attackiert hat, daß dieser nun mit seiner Familie aus Berlin flüchtet.

    Nicht, dass der Lügel nun vor einem Jahr dies sauber berichtet hätte, ich habe jedenfalls nichts dergleichen finden können. Die LÜGEL eigenen Links aus der Vergangenheit zu dieser Sache lassen, soweit ersichtlich, nicht erkennen, daß es sich bei dem Gewalttäter um einen Türken, oder wie der LÜGEL schreiben würde um jemanden „mit türkischen Wurzeln“ handelt, geschweige denn um einen islamistischen Bedroher und mithin dieser Sachverhalt ein Jahr gebraucht hat, um publik zu werden:

    IIker C. habe sich in üble Todesdrohungen gesteigert: „Ich töte deine Familie, ich bekomme raus, wo du wohnst, ihr Scheißt Deutschen, ihr Ungläubigen, ich kille euch und eure Familien.“ Das Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz war acht Tage her.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-neukoelln-sanitaeter-wurden-beleidigt-bespuckt-und-bedroht/20863830.html

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-neukoelln-sanitaeter-wurden-beleidigt-bespuckt-und-bedroht/20863830.html

  47. Arbeiterkind 18. Januar 2018 at 18:09

    Ach und noch was. Die, die um die 50 sind haben alle gedient, wenigstens die im Osten. Ich weiß noch wie man eine Kalaschnikow auseinandernimmt und wieder zusammensetzt.
    MfG
    —————-
    Ich weiß sogar noch, wie man sie benutzt. Und Makarow 9mm auch.
    😉

  48. sakarthw14 17. Januar 2018 at 23:34
    #Ingres 17.56

    „Alle Intelektuellen für Merkel Strang“

    Illusionen soll keine Verharmlosung sein. Die Invasion beruht auf Illusionen? Das würde ja heißen ich soll unterstellen Merkel hat Illusionen über das was sie treibt. Nein das mach ich nicht, selbst wenn sie mal welche gehabt haben kann. Aber ich ja gesagt der Peter M.Messer könnte es besser als ich. Ich müßte die Formulierungen zu lange überlegen. Es ginge in folgende Richtung: die Bürgerlichen sind zu anständig und zurückhaltend in ihren Formulierungen. Darum dreht sich in Perfektion das Anliegen von Messer. meins u.a. auch.
    Aber die andere Interpretation von Illusionen ist jedenfalls interessant.
    Das ist auch eine Schiene die ich selbst hinsichtlich Sloterdijk angesprochen habe. Vielleicht blickt er voll durch und weiß wie @Nuada, das wie im finstern Khali-Zeitalter leben (ich meine auch, vielleicht leben wir in einer schrecklichen Zeit, aber ich ja 57 Jahre davon gut umgebracht und weiß erst 9 Jahre Bescheid)
    Ich denke wenn er voll durch die Finsternis durchblickt, dann meint er eben, dass er als Philosoph nicht den Holzhammer rausholen. Ich weiß nicht ob ich das äquivalent geschrieben habe, aber es schwirrte mir jedenfalls beim Schrieben im Kopf rum.

  49. @Spektator 18. Januar 2018 at 18:12

    Das hat den Ruch (nein, nicht den Stalker-Philipp) von Volksturm…

    Aber Du könntest Recht haben, seht Euch mal die Altersklassen der Schutzsuchenden an: bei denen gibt es zwischen viriler und femininer Jugend und dem alten, behäbigen, verfetteten Dasein anscheinend keine lange Phase wie bei uns, wo sich 40-jährige mitunter wie Teenager benehmen, wo Mütter mit Töchtern Inline fahren und Väter mit großen Söhnen Fußball spielen. Bisher hat mich es abgestoßen, wenn Leute nicht ihr Alter akzeptieren, aber in diesem Fall könnte das Vorteile beinhalten. Ich mache jeden Tag 100 Liegestütze – die gleichaltrigen Raucher vorm Orient-Laden könnten nicht einen, weil die Wampe zu dick ist.

  50. Ratzfatz-weg war der Kommentar
    also noch mal:
    Horst Tappert 17:27
    Wenn Sie Horntaucherbrillen chic finden, dann beweist die Brillenauswahl Geschmack, nur welchen.
    Auch- da ich gerade bei der äußeren Erscheinung bin- der Haarschnitt ist grenzwertig, aber damit finden
    sich die jungen Erwachsenen schön. Was macht der Herr eigentlich sonst noch? Ich denke , diese Fragen sind schon legitim, womit verdient er sich sein Geld, z.B. für sein Studium? Er scheint genug zu haben, denn er konnte sich einen Urlaub leisten in Kanada? Wieso verkündet er lauthals, er wäre denn mal für eine Zeit weg und läßt sein Auto ( äh, wer bezahlt das?) jedem zugänglich stehen ? Wie bestreitet er die Miete, wie die Nebenkosten, wie die Studiengebühren, wann hat er sein Studium beendet, mit welchen Abschluß und wofür ist das Studium dann gut? Die Einsätze mit der c-Star waren unterhaltsam, genutzt haben sie quasi nichts, die „Seenotrettung“ geht unvermindert weiter, nur spricht keiner mehr davon. Die Einwanderung setzt sich fort, die 40köpfige Familiennachzüglerschlange steht schon in den Startlöchern. Unvermindert gehen die Angriffe auf Weiße , auf deutsche Einheimische weiter, messern, beklauen,treten,totprügeln. Im MOment wirkt der Hornbrillenträger auf mich eher wie ein Marktschreier, eitler Selbstdarsteller. Für den Widerstand greift man zu schnell nach jedem Strohhalm , und auf pi haut man weiter munter in die Tasten.-Diesen Kommentar kopiere ich und sende ihn an alle meine Freunde, die ebenfalls pi zu ihrer täglichen Lektüre zählen.

  51. Lieber Martin Sellner,
    ihrem Namensvetter von der SPD geht es zur Zeit noch viel schlechter. Eben sah ich ein kurzes Fernsehinterview vom Maddin C. und mir kam vor als würde er mit den Tränen kämpfen, das arme Würstchen der arme Würselener.

  52. Wir sind auf der richtigen Seite der Menschheit, bloß Irregeleitete und ihr Anhang halte die weltgrößte Maschine (zur Leíchenerzeugung) der Weltgeschichte für eine „sinnvolle Ideologie“.

    http://www.americanthinker.com/articles/2014/05/the_greatest_murder_machine_in_history.html

    Und dieses „WIR“ wächst und wächst …… schliesslich kommt dann noch der ganz große Schub, wenn allen deutlich wird welch Verhunzungsversuch das Matthäuswerk an den Botschaften des Ewigen ist und welch Ausdehnung der Islam dieses Verhunzungsversuchs ist !

  53. DerBunte

    Danke für die lange Antwort, für den Zuspruch und die konstruktive Kritik.

    Das mit dem „Ihr“ ist aber nicht ganz zutreffend. Ich habe zum Beispiel niemals meine Elterngeneration und erst recht nicht meine Kriegsteilnehmer Grosselterngeneration verteufelt.

    Es stimmt aber, dass man die Mehrheit unserer Generation eines Tages verteufeln wird.

    Daher muss etwas geschehen.

    Wir Grauen werden uns jetzt gezielt organisieren.

    Meldekopf 51 (Zbsp)

    Es muss ein Gedankenaustausch zu dieser überlebenswichtigen Sache jetzt stattfinden.

  54. @ujott 18:15

    Einspruch, Euer Ehren. Die C-Star Aktion hat die Diskussion um die kriminellen Schleuseraktivitäten per Wassertaxi befördert, und mithin in der breiten Öffentlichkeit eine Diskussion losgetreten, die sicherlich nicht allen aber doch als wichtiger Baustein zur Verbesserung der Situation beigetragen hat.

    Die kleinteilige Diskussionen über Hornbrille und Haarschnitt ist nicht zielführend, die optische Erscheinung des „Hornbrillenträgers“ als Sympathieträger für seine Anliegen halte ich persönlich für förderlich.

  55. Das_Sanfte_Lamm 18. Januar 2018 at 18:09

    kuilu 18. Januar 2018 at 17:58


    Intelligente Menschen neigen eher zu Selbstzweifeln, was sich wiederum negativ auf das Selbstbewusstsein auswirkt.
    Während wiederum Menschen mit niederem IQ zwar als logische Konsequenz eine höhere Inkompetenz aufweisen, sich dem aber nicht bewusst sind und daher ein höheres Selbstbewusstsein haben.
    ————————————————————————————————-
    Keine neue Erkenntnis!
    Das sagte schon mein 2003 verst. Sohn:
    Dummheit stärkt das Selbstbewusstsein!

  56. Zu den gesperrten Bankkonten, ich verstehe nicht, warum sich in ganz Deutschland nicht einen national-konservativen Bankier finden lässt, der Martin Sellner und anderen Widerständigen bzw. Widerstandsgruppen Konten zur Verfügung stellen kann. Da muß es doch zumindest bei kleinen Privatbanken jemanden geben.

  57. Ich wünsche diesem mutigen, jungen Mann die Kraft, die hinterhältigen und zutiefst widerwärtigen Angriffe auf seine Person und auf seinen Alltag zu überstehen und der Hydra zu zeigen, dass man sie trotz all ihrer monströsen Köpfe (Presse, Institutionen, brandschatzende Antifanten etc) besiegen kann. Ich habe und ich werde mit kleinen Spenden meinen Beitrag leisten. Jede unserer Spenden ist nichts weiter als ein Gramm des Eisens, aus dem das Schwert geschmiedet wird, mit dem man dieser Hydra den Todesstoß versetzen könnte. Aber aus 1000 Gramm wird ein Kilogramm!
    Im übrigen stimme ich dem Dortmunder Bürger bezüglich der im obigen Artikel zitierten Korrespondenz zu:

    „Eine Korrespondenz zwischen Deutschen jüdischen Glaubens dürfte zwischen ’33 und ’45 ganz ähnlich ausgesehen haben.“

  58. Mein lieber ujott,
    vielleicht tragen Sie auch eine Brille, wenn ja , dann bitte Foto hier einstellen, dann versuche ich auch mal etwas über Sie zu schreiben, wahrscheinlich sind Sie so ein „Scheiß-Intellektueller“, der meint Alles besser zu wissen! Erst mal Taten, dann schwafeln! Kaufen Sie sich doch eine Kalaschnikow und schreiten Sie voran. Wir messen Sie dann an Ihrem Erfolg. Übrigens ich bin 68 und stehe hinter diesem jungen Mann.

  59. Was wollen die linke Bazillen dann bewirken? Die Identitaere lassen sie nicht einschuechern… Und der deutsche Michael sieht welche die Zustaende aud deutsche Strassen sind… Systempropaganda / Gehirnwaesche wirkt nicht mehr… Dann schieben die polit-Volksverraeter ploetzlich Panik, da die Anzahl Kleinwaffenscheine sich verdoppelt hat…! Ach noe…

  60. Demonizer 18. Januar 2018 at 18:43
    Arbeiterkind 18. Januar 2018 at 18:09

    Ach und noch was. Die, die um die 50 sind haben alle gedient, wenigstens die im Osten. Ich weiß noch wie man eine Kalaschnikow auseinandernimmt und wieder zusammensetzt.
    MfG
    —————-
    Ich weiß sogar noch, wie man sie benutzt. Und Makarow 9mm auch.

    Na dann, dringendes Besprechungskäffchen !!
    ?

  61. Demonizer 18. Januar 2018 at 18:43
    Arbeiterkind 18. Januar 2018 at 18:09

    Ach und noch was. Die, die um die 50 sind haben alle gedient, wenigstens die im Osten. Ich weiß noch wie man eine Kalaschnikow auseinandernimmt und wieder zusammensetzt.
    MfG
    —————-
    Ich weiß sogar noch, wie man sie benutzt. Und Makarow 9mm auch.

    Na dann, dringendes Besprechungskäffchen !!
    ——————————————

    Nehmt ihr mich mit?
    Hatte die KMS und als Pistole die Walther PP, war guter Schütze und hab nur wenig vergessen. Schützenschnur mit 2 Eicheln

  62. an Spektator
    Wir, die selbstlos loslassen und uns selbst entbehren können,
    brauchen zunächst erstmal ein Medium in dem wir ungestört kommunizieren können.
    Ich grübele schon eine ganze Weile ohne Ergebnis. Funk? Altmodische Beeper aus der Prähandyära?
    Post? ..zu langsam.
    Hinzu kommt, das die Infiltrationsgefahr proportional mit der Truppstärke steigt. Was unternimmt man dagegen? Keiner hat lust, tot mit einer geladenen Waffe im Wohnwagen gefunden zu werden.
    Also keine Kleingruppen. Der kalte Krieg hat zwischen Oderbruch und Berlin ein paar nette Betonräume hinterlassen. Sehr viele mitten in der Pampa. Ich kann nicht töten, aber ich kann anders helfen. Ich glaube, das ein paar alte Säcke die sich mit Herz am rechten Fleck und russischen Exportgütern unter dem Arm im Wald verstecken nichts erreichen werden. Aber nehmt mich bitte mit. Ich bin nur unwesentlich Jünger.
    …jetzt hab ich mich wohl als Geisteskranker geoutetet,
    aber das sind meine spontanen Gedanken zu:
    „Spektator 17:56“

  63. Habe schon vor einiger Zeit bei

    Antaios das „Identitäre Paket“ bestellt, plus den Kalender, wo das Projekt in Halle mit unterstützt wird.
    Hoffe so kann man zumindest ein wenig helfen.

  64. An Saturn und Spektator
    Vom Alter her schein ich der Älteste zu sein. Ich bin aber hocherfreut, daß sich hier noch Patrioten im Geiste von Körner und Lützow finden. Ebenso, daß es Freunde aus Ost und West gibt, die nun endlich zusammenstehen. Daran zweifelte ich oft. Der giftige Stachel, den die Besatzer uns ins Fleisch stießen sitzt tiefer, als man manchmal glauben will. Darum mein aufrichtiges Danke! Körperliche Fitness ist wichtig, aber vor 2 … 3 Jahren war ich auch noch besser drauf. Das Auge ist aber noch hellt und die Hand ruhig und der Schuß sitzt. Jagdtrieb und Widerspruchsgeist liegen uns sowieso im Blut. Und, keine Angst, geisteskrank zu sein, das hat auch Vorteile.

  65. Habe sein Buch „Identitär“ im Urlaub an einem Tag verschlungen und danach im Hotel der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Das Compact Magazin lege ich nach dem Lesen ebenfalls in der Öffentlichkeit aus. Entweder es ärgert sich ein linksgrün Versiffter darüber, oder man gewinnt einen neuen Patrioten. Widerstand fängt im Kleinen an. Zur Nachahmung empfohlen.

  66. Da ich als Anwalt nicht mehr aktiv praktiziere und in dem Bereich nicht mehr rechts-sicher bin, eine Frage an aktive Kollegen:
    Es sollte doch die Möglichkeit bestehen, daß ein renommierter Anwalt ein Treuhandkonto für Herrn Sellner einrichtet. Würden die Banken auch dieses sperren?

  67. Frek Wentist 18. Januar 2018 at 17:16
    HPB 18. Januar 2018 at 17:22
    Freiheit1821 18. Januar 2018 at 18:37

    Martin Sellner hat mir heute nachstehende Bankverbindung mitgeteilt;
    auch meine Spenden wurden 2 mal zurücküberwiesen, aber wie ein Mitforist
    (weiß nicht mehr wer) vorgeschlagen hat, Habe ich die Spende jedes mal ver-
    doppelt

    IBAN: GB29 REVO 0099 7081 8636 74
    BIC: REVOGB21

  68. Spektator
    Arbeiterkind
    Und Sympathisanten.
    Da bin ich eigentlich bei euch.

    Allerdings was :
    Saturn
    18. Januar 2018 at 21:08
    an Spektator..

    Diese Gedanken hatte ich auch schon öfters.
    Gruß
    Mock

  69. @NoMohammed: „ich verstehe nicht, warum sich in ganz Deutschland nicht einen national-konservativen Bankier finden lässt, …“ WEIL: die Bank Mainstream einen Shitstorm erleben würde, Tausende würden kündigen oder evtl. das Vorhaben einer Kontoeröffnung streichen. So einfach ist jeder national-konservative Bankier mundtot zu machen.
    Das gleiche: Warum steht kein Ladeninhaber auf und prangert die Kriminalität durch Merkels Gäste an, wie viele von ihnen klauen und die Preise nach oben gehen müssen? Wie durch Kriminalität verschreckte Kundschaft (5% reichen) das Laden-Geschäft unrentabel machen? (Siehe Sigmaringen). WEIL: jeder solcher Ladeninhaber von Mainstream-Medien sofort kritisiert würde und er mit Boykott von Gutmenschen und einer Verwüstung seines Geschäftes rechnen müsste. Also hält er lieber den Mund. Es werden bald viele Ladengeschäfte dicht machen, Bestellungen über Internet nach Vorkasse werden gegenüber Preisen in Ladengeschäften immer günstiger werden.

    So funktioniert jede Diktatur. Jeder Faschismus. So funktioniert es bei uns.

    20 Jahre lang wurden die Mainstream-Medien in die Knute des US-amerikanischen Clinton-Obama-Establishements in Form von „atlantischen Journalistenorganisationen“ bearbeitet, sie können gar nicht mehr anders. Trump kann da auch nur über viele Jahre hinweg aufräumen oder muss am Ende mitmachen. Ich sehe eine große Möglichkeit das Medienkartell „von unten“ zerschlagen: Handzettel an Mitbürger verteilen, wachrütteln mit Verweisen auf alternative Medien, klassisch über Briefkästen, nur dort erreichen wir die „eingeschlafenen“ 60% die die Wahlen entscheiden -> http://gez-handzettel.aiai.de

  70. 2020
    18. Januar 2018 at 18:07
    OT
    Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): “ Maybritt Illner, 43 von 45 Sendungen ohne die AfD“ (17.01.2018)
    ++++

    ARD und ZDF = GEZ-TV, sind halt linksgrüne Schweinemedien!
    Das wissen wir doch.

  71. Das Sangte Lamm: Der wurde vom Hochfinanzkapital direkt vom Schreibtisch der Großbank in ein politisches Amt gehievt – man macht sich inzwischen also nicht einmal mehr wie bisher die große Mühe, Papageien oder Marionetten aufzubauen, sondern man greift direkt auf das eigene Personal zurück.

    Ja, das wuerde von Putin auch gesagt in 2000: von Berezovsky an der Macht geholfen. Und dann stellte sich heraus das er doch eine eigene Wille hatte.

    Ich bin vorsichtig optimistisch mit Macron.

  72. Habe gerade einige Euros überwiesen, gegen das drückende Gewissen, dass es auch das eigene Auto hätte gewesen sein können, das da in Wien von den linkstotalitären Feiglingen abgefackelt wurde. Das schlechte Gewissen, dass man selbst es vorzieht, aus der Anonymität heraus seine vergleichsweise bescheidenen Beiträge zu leisten. Verbunden sind solche Spenden jedoch immer mit einer weiteren Befürchtung: Ich gebe einer anderen Person Geld dafür, dass sie sich für die gemeinsame Sache in eine gewisse Gefahr bringt, in die ich mich selbst nicht begeben möchte oder kann. Eine Zwickmühle – irgendwie. Trösten kann ich mich nur immer mit dem Gedanken, dass selbst ein gewisser Herr Jünger davon sprach, dass es auch für den Waldgänger eine Zeit legitim sein kann, mit verdecktem Visier auf dem großen Schiff mitzureisen, dessen Richtung man als falsch erkannt hat, um nicht von Bord zu fliegen und in einem Meer zu ertrinken, in dem man noch nicht alleine schwimmen kann. Einige Leute haben den Sprung ins Wasser bereits gewagt, sind nicht untergegangen, sind aber teils übel gebissen worden, haben sich aus Treibgut Flöße gezimmert und dort mit anderen Mutigen eine gewisse Sicherheit geschaffen. In Schnellroda treibt eines der größten dieser Flöße, eine Art Floßburg oder eine „Wasserburg“ gegen die „Rothäute“, wie in Coopers Lederstumpf, um eine andere Metapher zu wählen. Es ist gut, dass Leuten wie Sellner von dort aus immer eine helfende Hand entgegengestreckt wird.

    Passen Sie auf sich auf, Herr Sellner, wie auch Herr Kubitscheck – und vielen Dank!

  73. ujott 18. Januar 2018 at 19:15
    Ratzfatz-weg war der Kommentar
    also noch mal:
    Horst Tappert 17:27
    Wenn Sie Horntaucherbrillen chic finden, dann beweist die Brillenauswahl Geschmack, nur welchen.

    Hm, welche Hornbrille meinen sie? Die Brille auf dem „Titelfoto“ oben ist eine sportliche Retrobrille, und eben keine dieser Hornbrillen die er sonst trägt. 😉

  74. Dorian Gray
    18. Januar 2018 at 17:57
    eule54 18. Januar 2018 at 17:13
    So funktioniert Abschiebung von Kuffnucken in Doitscheland!
    ————————
    Mein Gott! Sucht euch mal echte Polizisten in Deutschland, die sind ja noch lächerlicher als in meiner ehemaligen Heimat. Peinlich!
    ++++

    Dank des linksgrünen Geschmeißes mit der Zonenmastgans an der Spitze dürfen die Polizisten nicht so handeln, wie sie möchten!:-(

  75. OT

    Die Massenverhaftungen am 17. Januar 1988 in Ostberlin waren der erste Nagel im Sarg der DDR
    Vera Lengsfeld
    17. Januar 2018
    Gestern waren in vielen Qualitätsmedien servile Geburtstagsartikel zum 70. des Retters der Mauerschützenpartei SED, Gregor Gysi, zu lesen. Interessant war, was dabei alles unerwähnt blieb. Gysi verhinderte die Auflösung der SED bei ihrem letzten Parteitag im Dezember 1989 in Berlin, zu der die Mehrzahl der Delegierten unter dem Schock des Mauerfalls und des rapiden Autoritätsverlustes der Partei, entschlossen war. Gysi überzeugte vor allem mit dem Argument, dass dann das Vermögen verloren gehen würde. Um welche gewaltigen Summen es sich handelte, war damals den Parteimitgliedern gar nicht klar. Gysi wurde zum letzten Parteivorsitzenden der SED gewählt, verpasste ihr den Zweitnamen PDS – Partei des demokratischen Sozialismus – und gründete als erste Amtshandlung eine Arbeitsgruppe zur Sicherung des Parteivermögens…

    Ebenso wenig wurde Gysi nach seiner Rolle befragt, die er bei der Abschiebung von Bürgerrechtlern spielte, die am 17. Januar 1988 verhaftet wurden. Anlass der Verhaftung war der Versuch, sich mit eigenen Plakaten in die SED-Demonstration zu Ehren der ermordeten Anführer des Novemberputsches von 1918 Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg einzureihen…
    http://vera-lengsfeld.de/2018/01/17/die-massenverhaftungen-am-17-januar-in-ostberlin-waren-der-erste-nagel-im-sarg-der-ddr/

    http://vera-lengsfeld.de/2018/01/17/die-massenverhaftungen-am-17-januar-in-ostberlin-waren-der-erste-nagel-im-sarg-der-ddr/

  76. Saturn

    Antworten auf die Frage der Kommunikation habe ich auch nicht.

    Es geht wohl auch nicht gleich darum, mit Eisenwaren durchs Laub zu pirschen.

    Es geht um eine Bewusstwerdung unserer Generation – als Senat der Identitären Generation – vielleicht als Geriträre Generation? 🙂

    Dazu gehört auch – wie derBunte bereits anmahnte, den Säckel aufzumachen.

    Und sich der Bedeutung unserer Generation klar zu werden.

    Ich bin altmodisch und setze auf Mundpropaganda im direkten Umfeld.

    Menschen die man kennt und einschätzen kann, sind mir persönlich angenehmer – auch wenn sie noch lau sind – als fremde Heisssporne.

    Ich gebe zu: Über den guten Ansatz komme ich auch nicht hinaus.

    Aber alles fängt mit einer Idee an.

    Im 19. Jhd hat man es über das Vereinswesen organisiert. Die frühen Männergesangvereine, Schützenbrüderschaften und Turnerbünde waren auch massgeblich von patriotischem Geist geprägt und vom Bewusstsein für die Notwendigkeit des Zusammenstehens.

    Ich habe aber jetzt auch keine ausgefeilte Strategie.

    An alle anderen Schreiber: Danke fürs Mitdenken.

  77. Lieber Martin Sellner,

    Falls Sie hier lesen… ich habe gerade das neuste Video von Ihrer amerikanischen Freundin Brittany Pettibone angeschaut. Sie hat den Leiter von der amerikanischen Gruppe: „Identity Evropa“ interviewt auf ihrem Kanel.
    Interessant das alles, aber wissen Sie das diese Gruppe tatsächlich erlaubt keine Juden als Mitglieder? Das ist eine reine Frechheit– und Sie und Brittany sollen Ihre Hausaufgabe besser machen bevor Sie solche Leute umarmen und im öffentlichen Raum loben.

    You are not doing our political cause any favor by getting cosy with antisemites who claim Jews are not white. Go check out their apply for membership website page if you don’t believe me.

  78. Lieber Martin Sellner,

    Falls Sie hier lesen… ich habe gerade das neuste Video von Ihrer amerikanischen Freundin Brittany Pettibone angeschaut. Sie hat den Leiter von der amerikanischen Gruppe: „Identity Evropa“ interviewt auf ihrem Kanel.
    Interessant das alles, aber wissen Sie das diese Gruppe tatsächlich erlaubt keine Juden als Mitglieder? Das ist eine reine Frechheit– und Sie und Brittany sollen Ihre Hausaufgabe besser machen bevor Sie solche Leute umarmen und im öffentlichen Raum loben.

    You are not doing our political cause any favor by getting cosy with antisemites who claim Jews are not white. Go check out their apply for membership website page if you don’t believe me.

  79. MICHAEL KLONOVSKY:
    Ein berühmtes Zitat aus Tocquevilles Großessay „Über die Demokratie in Amerika“ beschreibt mit Falkenblick in die Zukunft die Art und Weise, wie die totalitär gewordene Demokratie ihre Opponenten dermaleinst liquidieren werde, ohne ihnen dabei ein Haar zu krümmen, nämlich durch den bügerlichen Tod:

    „Der Machthaber sagt hier nicht mehr: ‚Du denkst wie ich, oder du stirbst‘, er sagt: ‚Du hast die Freiheit, nicht zu denken wie ich; Leben, Vermögen und alles bleibt dir erhalten: aber von dem Tage an bist du ein Fremder unter uns. Du wirst dein Bürgerrecht behalten, aber es wird dir nicht mehr nützen; denn wenn du von deinen Mitbürgern gewählt werden willst, werden sie dir ihre Stimme verweigern, ja, wenn du nur ihre Achtung begehrst, werden sie so tun, als versagten sie sie dir. Du wirst weiter bei den Menschen wohnen, aber deine Rechte auf menschlichen Umgang verlieren. Wenn du dich einem unter deinesgleichen nähern wirst, so wird er dich fliehen wie einen Aussätzigen; und selbst wer an deine Unschuld glaubt, wird dich verlassen, sonst meidet man auch ihn. Gehe hin in Frieden, ich lasse dir das Leben, aber es ist schlimmer als der Tod.'“

    Soweit die inzwischen fast schon zweihundert Jahre alte Prognose. Nun zu einem Exempel ihres Vollzugs. Martin Sellner, der Chef der identitären Bewegung, von der wir lesen, dass sie ganz furchtbar sein soll, aber mir ist keine einzige Gewalttat dieser Leute gegen Leib und Leben von anderen bekannt wie etwa bei der Antifa,…
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/746-fortgeschrittener-18-januar-2018

  80. Martin Sellner, der Theodor Körner unsrer trüben Tage. Er ist immerhin schon älter geworden als der tapfere Dresdner. Noch steht uns „Jena-Auerstedt“ bevor; aber unsren Gegnern wird nicht ewig die „Sonne von Austerlitz“ scheinen. Die Schills, Nettelbecks, Gneisenaus und Blüchers, die Steins und Hardenbergs sind schon auf der Bahn. Sehne den Aufruf „An mein Volk herbei“. Der Feind wird letztendlich sein „Waterloo“ erleben, so Gott und wir wollen.

  81. Kopf hoch Martin möchte man sagen aber den meisten von uns wird schnell klar, dass es nur wenige gibt, die solche Attacken von Rufmord, Behinderung, Freiheitsberaubung und perfide informell und illegal vollzogenem Entzug von Bürgerrechten durchstehen können. Fast jeder normale auch noch so leidensfähige Patriot wird von solchen Stasi-Methoden gebrochen oder dreht durch. Beides ist im Sinne des herrschenden Regimes.

    Deshalb: Wir müssen der Mehrheitsgesellschaft ihre Waffen aus der Hand schlagen. Wir müssen Inseln des Widerstandes bilden. Konservative und Rechte müssen sich autark organisieren. Wir brauchen eigene Zeitungen, Buchverlage, Verkaufsplattformen, eigene Kneipen, eigene Kulturveranstaltungen und am Ende eigene Städte und eigene Dörfer.

    Boykottiert alle Stalinisten und Regimeanhänger und deren Mitläufer. Bestellt nichts mehr bei Amazon. Organisiert Euch in Massen bei Banken, die eine Mitbestimmung ihrer Teilhaber anbieten. Tretet aus der Kirche aus, wenn es nicht möglich ist vor Ort eine Gegenbewegung zu der linken Unterminierung zu starten. Tretet aus den linken Einheitsgewerkschaften aus. Unterstützt möglichst viele unserer Projekte durch Mitgliedschaft und Beiträge.

  82. Das Verrückte ist, das man ihm ( selbst wenn er ein „sicheres“ Konto hätte ) ja nichts überweisen kann da man damit dann sofort auch ins „Fadenkreuz“ des BRD Überwachungssystems gerät .Wenn man nichts zu verlieren hat kann man vieles machen, wenn man einen Job hat den man verlieren kann oder eine Firma die dann als „Unterstützer von Rechten“ angeprangert wird ist das alles brandgefährlich. Ich würde Herrn Sellner wenn er bei mir in der Nähe ist ordentlich was zustecken, cash, weil er ein toller Kerl ist der ohne Angst für den Erhalt unserer Werte und Gesellschaft antritt.

  83. an Spektator.
    Ich bin 36jähriger Berliner von der Sorte „Deutschlandkarte mit Stecknadelköpfen im Wohnzimmer“.
    Innerlich bin ich schon längst ausgestiegen und bereit. Noch gehe ich arbeiten bin artig und habe jeden Tag das gefühl, zu wenig für den Widerstand zu tun. Halte die Glut mal schön am laufen, ich will nur schon den Reisig gebündelt und die Holzscheite ordentlich gestapelt wissen wenn die Flamme züngelt. Beim „gedankenmachen“ wäre es mangels Kompetenz auch mal schön von der älteren Generation zu erfahren. Allerdings kenne ich nur angepasste und satte, mit denen man über soetwas nicht reden kann. Wir brauchen euch jetzt. Wenige begreifen, das mehr auf dem Spiel steht als ein je Einzelner verlieren kann -.-

  84. Martin Sellner ?
    WER ist das ???
    Kenn‘ ich nicht !
    Les‘ ich NICHT !!!

    Hab‘ nur mal irgendwo irgendwann in einem Zug nach Nirgendwo gehoert, dass er ‚Identitaer‘ sei.
    UND ???
    AUCH Ich bin ICH = ‚identitaer‘ 😉 !
    Muss ich mich deswegen verstecken ? NEIN !

    Werde auch ich deswegen z.B. VON Twitter gemobbt + DISKRIMINIERT ? JA !

    Denn #TWITTER SPERRT MICH rein aufgrund der Tatsache, dass IP + Mobile-Nummer meines Accounts mit der eines von Twitter gesperrten Accounts uebereinstimmt :-((( = SIPPENHAFT 🙁

    Sippenhaft gab es z.B. bei den NAZI’s.
    Einmal Jude, immer Jude … wo 1 Jude ist, sind noch mehr Juden … wenn die Hexe auf dem Scheiterhaufen brennt, werden ihre Toechter brennend folgen.

    TWITTER agiert DISKRIMINIEREND, intolerant, DIKTATORISCH, unfair, RASSISTISCH, inhuman, FREIHEITS-RAUBEND,…

    Wir Alle sollten dem entgegen wirken (evtl. mit Hilfe der AFD) !

    ENTGEGEN wirken, indem zum Beispiel @Twitter #TWITTER in JEDEM Staat seiner Praesenz anteilmaessig der registrierten User STEUERN ZAHLT !

    Denn niemand (auch nicht Twitter, Facebook, etc) darf Rechte geniessen ohne auch Pflichten zu erfuellen.

    TWITTER agiert eindeutig wie Hitler, Goebbels + Gestapo; wie Honecker, Miehlke + Stasi; wie Putin, etc etc etc

Comments are closed.