Ratlos warten die Verteidigerin Nadine Röthig und der Dolmetscher im Amtsgericht Chemnitz auf den Angeklagten.
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | Der schutzsuchende Marokkaner Mounir B., 28, ist derzeit Angeklagter in einem Vergewaltigungs-Prozess vor dem Amtsgericht Chemnitz. So weit, so gut.

Das einzige Problem: Mounir ist weg. Er ist zwar in Deutschland, aber nur woanders. Nach der Vergewaltigung an einer 26-jährigen Chemnitzerin im Oktober 2016 wurde Mounir vorläufig festgenommen. Da er einen festen Wohnsitz im „liebenswerten und lebenswerten“ international bekannten Jahnsdorf nachweisen konnte und zudem aufrichtig versprach, zu einem eventuellen Gerichtsprozess gegen ihn zu erscheinen, wurde kein Haftbefehl erlassen. Warum auch?

Die guten Menschen von Chemnitz vertrauten Mounir, dem seit der Vergewaltigung völlig traumatisierten Edlen Wilden aus dem Maghreb.

Der auf freien Fuß gesetzte Mounir machte sich dann allerdings einen „schlanken Fuß“ – sein Zimmer in der Asylunterkunft ist verlassen, öde und leer. Am 23. August bekam er die höfliche Vorladung zur Verhandlung zugestellt, selbstverständlich auch in seiner Muttersprache. Zu einem ersten Termin vor der Strafkammer erschien der abgelehnte Asylbewerber jedoch nicht und auch den zweiten ließ der 28-Jährige „sausen“.

Am Mittwoch warteten „seine“ Rechtsanwältin Nadine Röthig, der Amtsrichter, die Gerichtsschreiberin und der vereidigte Arabisch-Dolmetscher wiederum auf den nun geflüchteten Geflüchteten. Um 9 Uhr sollte es losgehen. Die Anklageschrift wurde nicht verlesen und auch keine Zeugen gehört. Um 12.35 Uhr gab das Gericht „völlig entnervt“ auf. Der Richter monierte die Abwesenheit von Mounir aufs Schärfste. Allein die Dolmetscherkosten beliefen sich zu diesem Zeitpunkt auf über 700 € für die beiden Termine zuzüglich Fahrtkosten. Und auch die Rechtsanwältin wird ihre Kostennote einreichen. Dies alles bezahlt der Steuerzahler, so wie die bis dahin angefallenen Gerichtskosten. Außer Spesen nichts gewesen.

Passant verhinderte vollendete Vergewaltigung

An einem Sonntagmorgen, dem 23. Oktober 2016 wurde eine junge Chemnitzerin durch Merkel-Mounir in bekannter Migranten-Manier zu einer weiteren Erlebenden des großen Austausches. Gegen 7.45 Uhr war die 26-Jährige in der Hainstraße auf dem Weg in Richtung Innenstadt unterwegs. Nahe des ehemaligen Europa-Kinos sprach der Marokkaner sie an – er folgte ihr und „bot ihr Alkohol und Zigaretten an“.

Plötzlich stellte er sich in ihren Weg, drängte sie auf Höhe einer Hofeinfahrt in eine dunkle Ecke. „Ich wollte telefonieren. Da packte er mich, zog mich in eine Toreinfahrt und fing an, mir an den Klamotten zu zerren. Die Hand war schon in meiner Hose, er holte seinen Penis raus“, erzählte die zierliche Chemnitzerin. Die Frau rief um Hilfe, ein Passant wurde auf sie aufmerksam und alarmierte die Polizei. Noch am Tatort konnten die Beamten den läufigen Merkel-Ork „vorläufig“ festnehmen.

„Warten auf Mounir“

Seit der großen illegalen Flutung im September 2015 gleicht Deutschland einem absurden Theaterstück aus der Feder Samuel Becketts. Nur – im Gegensatz zum spätexistenzialistischen Meisterstück des Dadaismus „En attendant Godot“ überzieht dieser gewollte und geförderte Irrsinn das Land Absurdistan täglich mehr und lähmt seine vormals effizienten Institutionen wie ein bleierner Schleier. In „Warten auf Godot“  verbringen die Hauptfiguren des Stücks (hier: Justizapparat und Behörden) ihre Zeit damit, „nichts zu tun“ und auf eine Person namens Godot zu warten, die sie nicht kennen, von der sie nichts Genaues wissen, nicht einmal, ob es sie überhaupt gibt. Das Warten auf Godot ist anscheinend vergeblich, und tatsächlich erscheint er nie. Am Ende eines jeden der beiden weitgehend identischen Akte erscheint ein angeblich von ihm ausgesandter Bote, bezeichnenderweise ein „Ziegenhirte“, der verkündet, dass sich Godots Ankunft weiter verzögern, er aber ganz bestimmt kommen werde.

Spätestens dann dämmern den Wartenden Zweifel an der Sinnhaftigkeit ihrer Situation, lösen aber können sie sich dennoch nicht aus ihr. Bis zum Schluss wird nicht klar, wer Godot ist und warum genau man in einer so „gottverlassenen Gegend“ (hier: Amtsgericht Chemnitz) auf ihn wartet. Alle Figuren verkörpern das menschliche Bedürfnis, trotz unbestimmter und letztlich unerfüllter Illusionen auf die Ankunft eines Heil bringenden Propheten oder sonstigen Erlösers zu hoffen.

Beckett problematisiert und karikiert diesen Hang dadurch, dass er seine Figuren lächerlich und traurig zugleich erscheinen lässt, die in tragikomischer Hilflosigkeit die Gewissheit ihres apokalyptischen Verfalls überspielen. Mit seiner ins Leere laufenden Handlung, den sich im Kreise drehenden Figuren und dem wenig Hoffnung lassenden Schluss wird so die Sinnhaftigkeit des menschlichen und politischen Handelns in Frage gestellt.

Die Verhandlung wurde zunächst auf „unbestimmte Dauer ausgesetzt“. Die Polizei fahndet jetzt sogar per Haftbefehl nach Mounir B. Warum dies erst heute erfolgt ist, dazu machte das Gericht keine näheren Angaben – denn Mounir wird bestimmt kommen. Er hat es versprochen.

P.S.: „Warten auf Wahrheit“: Kein einziges Medium außer PI-NEWS und tag24 berichten über den Fall. Dagegen wurde WELTWEIT über die mittlerweile durchaus verständlichen Proteste besorgter Jahnsdorfer Bürger gegen „schutzsuchende“ Intensivtäter in ihrer Gemeinde kolportiert.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Wenn der deutsche Michl sein Parkvergehen nicht fix genug bezahlt, arbeitet der deutsche Büttel irgendwie zackiger!

  2. Tunesien und Marokko sind sichere Länder. Da gibt es keinen Krieg oder politische Verfolgung. Schiebt ihn ab.

  3. Also der Lotus Effekt sollte unbenannt werden. Muslime können wohl machen was sie wollen an ihnen bleibt nicht hängen. Mord, Vergewaltigung und Körperverletzung alles kein Problem. Ein deutscher dagegen wird bei jeder Kleinigkeit zur Kasse gebeten, und wehe du legst berechtigten Einspruch ein. Dann geht der Spaß erst richtig los. Erst ruiniert man dich finanziell und dann kommst du in den Knast. Deswegen habe ich auch kein Mitleid mit der Polizei wenn die auf die Fresse bekommen, die sind so blöd und merken nicht das sie nach und nach ausgetauscht werden.

  4. Komm, wir gehen.
    Wir können nicht.
    Warum nicht?
    Wir warten auf Godot [AFD].
    Ach ja.

    Dialog Deutscher,
    die hierbleiben und untergehen werden.

  5. Linke Kulturverächter und kastrierte Hausschafe warten eben lieber auf Mounir, statt auf Godot.

    Allerdings ist es fast schon bewundernswert, wie sehr sich die Protagonisten an das Original halten, obwohl sie von sich behaupten, die Staatsmacht zu verkörpern und als solche nichts mehr fürchten müssen, als Darstellern in einem dadaistischen Theaterstück gleich zu werden.

    Real-Dadaismus in Merkelihrland der Bundesrepublik Deutschland.

  6. Gestern im TV:
    150.000 Haftbefehle können nicht durchgeführt werden aus dem einen oder anderen Grund. Entweder ist der Straftäter einfach WEG oder die Gefängnisse sind voll oder andere „Probleme“ oder „Pannen“ liegen vor.

    Ein 3 ½ stündiges Warten bei Gericht auf einen Ehrengast mit Ehrenwort ist dennoch Ehrensache!

  7. Ich frage mich jeden Tag!
    .
    Was haben diese moslemischen u. negriden Ausländer/Invasoren für einen Nutzen in unser Gesellschaft?
    .
    Ich komme immer wieder zum gleichen Ergebnis: KEINEN!
    .
    Nur Kosten, Terror und Gewalt!

    .
    Also was will die Regierung mit diesen unerwünschten Fremdlingen?

  8. Zunächst mal muß Mounier gar nichts.
    Denn er ist garantiert in mindestens vier weiteren deutschen Städten als Ali, Mustafa, Omar oder Kuntakinte angemeldet. Wenn der Post vom Gericht kriegt, weiß er noch nicht einmal, wer eigentlich gemeint ist.

    Sollte ihm einfallen, welche seiner zahlreichen Identitäten zutreffend sein könnte, aktiviert er den für die jeweilige Identität zuständigen Sozialbetreuer, Dolmetscher und Anwalt.

    Und alle sind glücklich, die Asylindustrie, die Sozialindustrie und die Asylbetrüger.

  9. Solange sich Richter und Gerichte genau so verarXXen lassen ist das eigentliche Problem noch nicht angekommen.

    Lernen durch Schmerz ist da noch ausbaufähig. Wahrscheinlich fragen sich die Richter gerade wer Schuld hat.
    Kann ich euch sagen. Die Gesellschaft ist immer Schuld. Wir müssen uns bei der Integration mehr anstrengen.
    Also Hopp hopp und dem Mounir eine Chance geben.

  10. Da bekommen wir nun einmal Menschen geschenkt, die junge Frau wollte das Geschenk nicht annehmen, und dann werden sie auch noch angeklagt. Wie verrückt ist das denn? Vielleicht kann und das Frau KGE mal erklären?

  11. Hey, ihr Spacken da draußen, ja, euch meine ich, die ihr im Handumdrehen Flüchtlingsheime hochzieht, wie nichts. Wir brau&chen dringend Gefängnisse, damit Vergewaltiger, Räuber und Mörder nicht mehr auf freiem Fuß sind.. Also los, baut ein bißchen schneller. Ist bestimmt auch lukrativ, und der Schlosser verdient auch noch gut daran, bei den ganzen Schlössern die sie brauchen, und den Stahl können wir auch aus Deutschland nehmen, genauso wie die Arbeiter dafür, dann wären die Arbeitslosenzahlen wenigstens mal WIRKLICH gesunken, und nicht nur durch die Tricks der Politik!
    Und an alle die CDU und FDP gewählt haben! Ich weiß, ihr seid der Blutraute und dem Dandyman auf den Leim gegangen, aber ich hoffe, ihr habt ein gutes Gedächtnis und wählt beim nächsten Mal die Partei, die wirklich was verändern will, und zwar zum Guten und zum Wohle des DEUTSCHEN VOLKES!

  12. Die Rechtssprechung karikiert sich selbst.
    Bei einem derartigen Sexualdelikt m u s s von Wiederholungsgefahr
    ausgegangen werden und eine Haft bis zur Hauptverhandlung ist unabdingbar.
    Aber nein,die Befindlichkeiten des Straftäters werden höher eingestuft,als der Schutz unserer Frauen und Kinder.
    Es ist einfach nicht mehr Nachvollziehbar,was in diesem Staat,zu Gunsten der Migranten und vor allem der Musels abgeht,das ist in meinen Augen,verachtungswürdig und kriminell.
    Sarazin hat Recht,dieser Staat schafft sich selbst ab…
    Hoch lebe der Islam mit all seiner Greuel.
    Hoch leben sollen die Goldstücke und Umvolker.
    Vernachlässigung und Schutz des angestammten Volkes ,und kein Hoch dafür,das ist allen
    Entscheidungsträgern mittlerweile egal !

  13. @Drohnenpilot

    Diese Invasoren sind Werkzeug linker Politiker. Sie sollen gegen uns verwendet werden.

  14. Buendler Havelland 20. Januar 2018 at 18:17

    Wenn der deutsche Michl sein Parkvergehen nicht fix genug bezahlt, arbeitet der deutsche Büttel irgendwie zackiger!
    ———————————————————–

    Weil sie hier „dürfen“. So gaukeln sich die Ausführenden auf den unteren Ebenen noch ein bisschen vor, dass sie gewissenhaft ihre Arbeit tun. Zu einem ehrlichen Eingeständnis der Situation sind viele scheinbar noch nicht bereit, da lässt man sich eher an den eigenen schwachen Landsleuten aus.

    Zum Umgang mit mohammedanischen Straftätern: Es ist eine Weisung von oben, die immer wieder laufen zu lassen, auf der unteren Ebene kommt noch eine moralingetränkte „Schuld“ dazu, die man als Deutsche im Verhalten mit Fremden „bedenken muss“.

  15. Aus dem beruflichen Alltag!
    .
    Habe des Öfteren gesehen wie ein türkischer „Kollege“ an seinem Arbeitsplatz auf Internetseiten der rechtsextremistischen türkischen Grauen Wölfe am lesen und chatten war..
    .
    Habe das nun der Geschäftsführung schriftlich angezeigt und hoffe das er gefeuert wird.
    .
    Wenn er es leugnet.. hat er Pech.. Alle Internetbesuche werden auf dem Hauptserver gespeichert.
    .
    So was gehört nicht in unsere deutsche Firma!

  16. könnte wetten irgendwelche monatlichen Zahlungen, eben das deutsche Sozialgeld wird pünktlich auf das Konto dieses Mounir überwiesen, diese Zahlungen müssen sofort eingestellt werden, jedem Fremdländer und angeblichen Flüchtling, der hier aus irgendwelchen Gründen gesucht wird muß die Zahlung von Asylgeld etc. abgestellt werden, weiter noch, der im Heimatland zurückgelassenen Familie sollte wegen der Sippenhaft die Entwicklungshilfe gestrichen werden, ganz einfach

  17. Das liegt daran, dass dieser Richter und sein Gleichgesindel rassistisch sind! Denn woher soll der 28 Jahre alte minderjährige Mounir aka Ali aka Mustafa aka Omar aka Kuntakinte denn wissen, wie hier die Justiz funktioniert, wie Gerichtsverhandlungen ablaufen? Hier hätte man KULTURSENSIBEL handeln, Rücksicht auf die Gebräuche des Herkunftslandes nehmen müssen! und zwar von Seiten aller Beteiligten. Ich erkläre das mal, natürlich nur theoretisch, wie das bei ihm zuhause wäre….

    Direkt bei der Verhaftung hätte Mounir Merkelsohn ein paar Schläge mit dem Knüppel in die Fresse bekommen, dann auf der Wache noch ein Dutzend Tritte in die Klöten. Man hätte ihn mit zehn anderen Delinquenten in eine 4.Quadratmeter-Zelle gesperrt und ihn dort drin erst einmal drei Monate warten lassen. Vor Gericht gezerrt, würde ihm ein Richter in einem fünfminütigen Schnellverfahren eine Haftstrafe von zehn Jahren in einem tristen Knast aufbrummen, in dem Mounir dann „heiraten“, also jemandes Frau werden würde. Was seine einzige Möglichkeit auf Sex wäre, da die Angehörigen des Verwaltigungsopfers zuvor die Gefängniswärter dafür bezahlt hätten, dass er sich bei einem „Unfall“ die Hoden abreißen würde.

    DAS wäre kultursensibel!

  18. Strafe und Gesetze bringen nichts, wir lernen aus der Geschichte, dass der Muselmann ewig das Problem ist und wert auch so bleiben, bis endlich die Mauer im Westen steht!

  19. OT
    Eilmeldung
    Türkei macht Ernst!
    Bombenangriff auf Kurdengebiet in Syrien ( Erdöl und Gasvorkommen)

    Ich wünsche dem Kurdischen Volk alles Gute zum Kampf gegen die Türkische Diktatur. Diese Menschen riskieren ihr Leben, um sich von dem zu Schützen, was wir uns freiwillig ins Land holen!

  20. Immer wenn man denkt tiefer kann man die Messlatte nicht mehr legen kommt die Justiz mit dem Bagger …

  21. Samuel Beckett:
    Wir fragen nur, ob es ein Leben nach dem Tode gebe.
    Wir sollten fragen: Gibt es ein Leben nach der Geburt?

    Deutschen nach 1945 auf den Leib geschrieben.

  22. Wen interessiert denn, ob der K***nucke vor Gericht erscheint? Der Prozeß kann auch ohne ihn stattfinden. 10 Jahre Zuchthaus incl. verschärfter Zwangsarbeit und anschließend sofortige Abschiebung! In der zwischenzeit kann man den Verbrecher suchen und dingfest machen. Vielleicht reicht die Zeit ja auch noch, den Fluchthelfer in Robe zu 15 Jahren Zuchthaus zu verurteilen?

  23. erklaerbaer 20. Januar 2018 at 19:08
    Immer wenn man denkt tiefer kann man die Messlatte nicht mehr legen kommt die Justiz mit dem Bagger …

    Und Mounier hatte seine Messlatte zu hoch gehängt.

  24. Das Problem sind nicht die, die dieses System ausnutzen!
    Das Problem sind die, die dieses System so geschaffen haben und nicht fähig sind es zu ändern!

    Also wir alle, die sowas zulassen, steht endlich alle auf!

  25. Das Problem sind nicht die, die dieses System ausnutzen!
    Das Problem sind die, die dieses System so geschaffen haben und nicht fähig sind es zu ändern!

    Also wir alle, die sowas zulassen, steht endlich alle auf!

  26. Das Problem sind nicht die, die dieses System ausnutzen!
    Das Problem sind die, die dieses System so geschaffen haben und nicht fähig sind es zu ändern!

    Also wir alle, die sowas zulassen, steht endlich alle auf!

  27. Das Opfer- Kollateralschaden der Gutmenschideologie- warum also berichten?
    Die Kosten des Verfahrens- gratis! Zahlt doch der Staat.

  28. warum nicht nach dem ersten „verpaßten“ Termin ein Haftbefehl samt Fahndung ergangen ist, weiß wohl nur die Richterin, möglich (und normal) wäre es gewesen, es geht ja nicht um ein Bagatelldelikt

  29. Vielleicht etabliert sich ja so auch bei uns bald der Beruf des Kopfjägers. Wenn ordentliche Prämien ausgesetzt werden, die natürlich der Geflüchtete im Knast zusätzlich abzuarbeiten hat, werden sich sicherlich jede Menge Interessierte für diesen Job finden. Ich würde das wegen des Adrenalins am Wochenende freiwillig machen. Das ist spannender als „Wetten das?“ oder die Labersendung „Maischberger“.

  30. Dichter 20. Januar 2018 at 18:44

    Da bekommen wir nun einmal Menschen geschenkt, die junge Frau wollte das Geschenk nicht annehmen, und dann werden sie auch noch angeklagt. Wie verrückt ist das denn? Vielleicht kann und das Frau KGE mal erklären?
    ++++++++++++++++++++++++++++
    😀 😀 😀

    Sie war wohl keine Bahnhofsklatscherin, bzw. Teddybärwerferin, sonst hätte sie dieses Geschenk – nämlich die Gelegenheit für ein schnelles Date – bestimmt abgenommen! :mrgreen:

  31. Kann man den Typ nicht in Abwesenheit verknacken? Zumal er durch eine Anwältin vertreten wird. Bei einem Deutschen ist das doch bestimmt möglich.

  32. @ VivaEspaña 20. Januar 2018 at 18:44

    OT
    @ PI & @ all

    Kann jemand dieses grandiose Fundstück sichern, bevor es wieder weg ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=Y95xv6b_plQ
    ——————-
    Erledigt und auch an die AfD gesandt wegen der künftigen Landtagswahl.

    Einen Ledermantel hat er auch noch an, dieser Angeber!

  33. Waldorf und Statler 20. Januar 2018 at 19:01
    “ abgestellt werden, weiter noch, der im Heimatland zurückgelassenen Familie sollte wegen der Sippenhaft die Entwicklungshilfe gestrichen werden, ganz einfach“
    Sippenhaft gibt es nur noch in Nordkorea!
    Hier ist sie nicht mit rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar!

  34. Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was hier für ein Aufstand gemacht wird.

    Wenn ein illegaler bei der Durchführung einer Straftat auf frischer Tat (!) erwischt wird, gehört er innerhalb 8 Stunden vor ein Schnellgericht mit anschließender Abschiebehaft. Mir ist völlig unklar, warum hier noch monatelang Prozesse für Abertausende von Euro geführt, Gutachten erstellt und Dolmetscher bestellt werden müssen, um das Früchtchen hinterher noch 2 Jahre lang in der Klappse weiter für Unsummen zu bespaßen.

    Mit dem Geld, was da verbraten wird, könnte man ein hungerndes Dorf in seiner Heimat ein halbes Jahr versorgen…wenn sie ihn unverzüglich zurücknehmen.

  35. Die täglichen Possen aus einem failed state sind wirklich köstlich und unterhaltsam.
    Erst Recht wenn man bedenkt, daß gut 87% der Deutschen das ganz klasse finden und es weiter so haben wollen! Damit nicht genug, sie finden ja, daß es nichts gibt, „was man anders machen könnte“ und sich drängen, das alles zu bezahlen, weil sie ohnedies nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Geld!
    Aber seid beruhigt, dem strotzenden Geldbeutel wird schon Abhilfe verschafft werden! Da kommen noch die Kosten der Euro-Rettung, die Kosten für die Flüchtilanten aus allen shithole-countries des Planeten, der Pleite der EZB wenn Italien und Frankreich fliegen, die Target 2 – Salden, die Reparationen aus dem 2. Weltkrieg…
    Am Ende wird Europa wider im Chaos versinken und wieder wird man den Deutschen die Schuld dafür geben. Diesmal wird es aber keinen Kaiser und keinen Gröfaz geben, dem man das anhängen könnte. Die Initiatoren des Dramas wurden ganz demokratisch gewählt. Und wenn 87% – die nach all den Vorlagen der Systemparteien es dennoch so haben wollten – keine demokratische Mehrheit, keine Willenskundgebung sind, was ist es dann?
    „Zu Bettlern sollt ihr werden….“ lest nach bei Hofmann v. Fallersleben.

  36. Dichter 20. Januar 2018 at 18:44
    Da bekommen wir nun einmal Menschen geschenkt, die junge Frau wollte das Geschenk nicht annehmen, und dann werden sie auch noch angeklagt. Wie verrückt ist das denn? Vielleicht kann und das Frau KGE mal erklären?
    ————-
    Bitte überfordere die Frau nicht.
    Ich bin froh, wenn die allein und rechtzeitig den Weg zum Klo findet.

  37. So etwas ist nur in Blödland möglich. Mein Gott, der Typ hat ein Sittlichkeitsdelikt begangen und wird wieder auf freien Fuß gesetzt. Wozu gibt es eigentlich die U-Haft. Kennen unsere Richter keine Wiederholungsgefahr? Das kann alles nicht wahr sein.

  38. Die durchgeknallten und irre Kanzlerin und die rotgrünen Deppen und Spinner haben Deutschland in ein großen Freiluft-Irrenhaus verwandelt!

  39. Meinachtellorbeerblatt 20. Januar 2018 at 19:30
    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was hier für ein Aufstand gemacht wird.

    Wenn ein illegaler bei der Durchführung einer Straftat auf frischer Tat (!) erwischt wird, gehört er innerhalb 8 Stunden vor ein Schnellgericht mit anschließender Abschiebehaft. Mir ist völlig unklar, warum hier noch monatelang Prozesse für Abertausende von Euro geführt, Gutachten erstellt und Dolmetscher bestellt werden müssen, um das Früchtchen hinterher noch 2 Jahre lang in der Klappse weiter für Unsummen zu bespaßen.

    Mit dem Geld, was da verbraten wird, könnte man ein hungerndes Dorf in seiner Heimat ein halbes Jahr versorgen…wenn sie ihn unverzüglich zurücknehmen.
    —————
    Und den Grund seiner Verurteilung dürfen sie ihm meinetwegen auch noch gut lesbar auf die Stirn tätowieren.

  40. @ vlad 20. Januar 2018 at 19:30

    Die täglichen Possen aus einem failed state sind wirklich köstlich und unterhaltsam.
    Erst Recht wenn man bedenkt, daß gut 87% der Deutschen das ganz klasse finden und es weiter so haben wollen! Damit nicht genug, sie finden ja, daß es nichts gibt, „was man anders machen könnte“ und sich drängen, das alles zu bezahlen, weil sie ohnedies nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Geld!
    Aber seid beruhigt, dem strotzenden Geldbeutel wird schon Abhilfe verschafft werden! Da kommen noch die Kosten der Euro-Rettung, die Kosten für die Flüchtilanten aus allen shithole-countries des Planeten, der Pleite der EZB wenn Italien und Frankreich fliegen, die Target 2 – Salden, die Reparationen aus dem 2. Weltkrieg…
    Am Ende wird Europa wider im Chaos versinken und wieder wird man den Deutschen die Schuld dafür geben. Diesmal wird es aber keinen Kaiser und keinen Gröfaz geben, dem man das anhängen könnte. Die Initiatoren des Dramas wurden ganz demokratisch gewählt. Und wenn 87% – die nach all den Vorlagen der Systemparteien es dennoch so haben wollten – keine demokratische Mehrheit, keine Willenskundgebung sind, was ist es dann?
    „Zu Bettlern sollt ihr werden….“ lest nach bei Hofmann v. Fallersleben.
    * * * * *

    Erst wenn die ersten Bürgerwehren aufmarschieren müssen, um Kinder u. Frauen zur Schule/Arbeitsplatz zu eskortieren u. die Steuern massivst für F.-Linge angehoben werden, wacht auch der Dumm-Michel auf. Die Systemhueren-Kirchen/Asylindustrie/Medien, etc. werden jedoch bis zur „letzten Patrone“ um ihr Überleben kämpfen.
    Es wird sehr hart werden – sehr hart.

  41. Es wird hier oft moniert das 87% der Deutschen dies – laut BTwahlausgang – wollen. Ich habe da meine Zweifel da nun seit geraumer Zeit schon die letzten Gutmenschen in meinem umfangreichen Bekanntenkreis aufgewacht sind und den Merkelwahn beendet sehen wollen.
    Die Grundgesetzwiderige Maas Zensur seit 01/01/18 bestaetigt mich mit dieser Sichtweise nur:
    Die BT Wahl 2017 wurde mit absoluter Sicherheit manipuliert!!!

  42. Unfaßbar! Ein „Gericht“ samt „Richter“ und sicherlich Schöffen wartet wie Idioten darauf, dass der Vergewaltiger auftaucht? Sorry, PI die Story kauf ich euch nicht ab. Und sollte, und sollte irgend ein Fitzelchen Wahrheit in der Story stecken bitte habt den Mut auch mal Unrecht gehabt zu haben.
    Ich glaubs nicht!!

  43. der kleinste gelernte ziegenhirte kann die hochstudierten wie die ochsen vorführen.

    warten auf munier……………

  44. Kachelmann ging 2010 wegen der Aussage einer Sexualpartnerin, die darüberhinaus aber keine untermauernden Beweise vorlegen konnte, für 130 Tage in U-Haft.

  45. Ganz ehrlich, wenn ich Flüchtling in der BRD wäre, würde ich diese Deppen auch verarschen, warum nicht, wenn sie es bereitwillig mit sich machen lassen…???

  46. Mounir ist jetzt völlig geschockt.
    Langsam wird ihm klar, daß er für das Geschenk, er selbst ist das Geschenk an die undankbare Ungläubige, bestraft werden soll.
    Wie kann das sein, er wollte doch nur einer Unreinen seinen reinen Akt schenken.
    Die Deutschen sind aber auch ein komisches Volk.
    Erst jammern sie wegen einer zu geringen Kinderrate, dann holen sie sich die Zuchtpferde ins Land und dann wollen sie gar nicht.
    Jetzt müssen wir ganz sanft mit Mounir umgehen. Sonst verfestigt sich sein Trauma und er wird nie wieder arbeitsfähig.

  47. Wenn er sich in einem anderen Bundesland aufhält, ist er für die Behörden nicht mehr auffindbar. Deswegen bleiben ihm noch 15 Bundesländer, die abwechselnd abkassieren kann.

  48. Wozu ist die Anwesenheit des Vergewaltigers beim Prozess überhaupt notwendig? Will die Richterin ihn vielleicht nach seinem MOTIV fragen?

  49. Immerhin kann die Verteidigung ihre Kosten „einreichen“ und muss deshalb nicht verhungern. Auch der Richter weis dass er am Monatsende Dank seiner Bezüge auch im nächsten Monat etwas im Kühlschrank hat und kann auch trotz Ausfall eines Gerichtsprozesses mit dem Auto zum Gericht fahren. Da ist doch alles in Orndung! Bei soviel Rundumversorgung braucht man dem Merkel-Gast nicht nachtragend sein. Ist halt so. Wie hat Merkel gesagt: Jetzt sind sie halt da!

  50. Was ich mich schon immer in diesen Fällen frage……wird das Steuergeld betr.Taschengeld oder Hartz trotz allem weiter auf das Konto des Flüchtigen überwiesen?????
    Wundern würde mich das auf keinen Fall,genau wie vielleicht das Geld an einen ausgereisten IS-Kämpfer weiter bezahlt wird,der Irrsinn hat eine Heimat ::Germany

  51. Frage: Warum wird ein Vergewaltigungsprozess überhaupt vor einem Amtgericht geführt, wäre da aufgrund des Verbrechens nicht ein Landgericht zuständig? Lässt das nicht Rückschlüsse auf die zu verhängende Strafe zu, also vermutlich Bewährung und ein paar lächerliche Sozialstunden wegen Migrationshintergrund und schwerer Kindheit?

  52. Der mounir hat jetzt ne neue Identität, und lacht sich einen ab.

    Der hätte bei mir im arbeitslager gearbeitet, 12h am Tag. Und jeden Abend laut aus der Bibel lesen.

    Den Richter hätte ich auch ins Lager geschickt.

  53. „Merkel wir schaffen das“ hat ihm einen Freischein erteilt. Und das Rammeln und Morden von Deutschen ist eh straffrei weil bei uns seit Merkel die Scharia gilt. Wo ist das Problem?

  54. Gegen jeden Eierdieb, der einen Gerichtstermin nicht einhält, wird Haftbefehl erlassen.
    In Berlin- Plötzensee, bekannt geworden durch diverse Ausbrüche, sitzen hunderte Schwarzfahrer ein.
    Hunderte arme deutsche Schwexxne, die sich kein Straßenbahnticket leisten konnten, sitzen im Knast, und nordafrikanische Syrer entgehen ihrer Bestrafung wegen Vergewaltigung, weil sie einfach nicht bei Gericht erscheinen? Shithole country!

  55. Ein Staat, ein Land in dem versuchte Vergewaltigung nicht bestraft wird, wird von Irren regiert(frei nach dem Stratosphährenspringer)Mit den schöngeistigen Ausführungen des Autors kann ich in diesem Falle nichts anfangen, da ich diese Belletristik nicht gelesen habe.
    Es gibt 3 bis 5 Millionen Merkel- Mounirs , dank „Willkommenskultur“ und verwirrten Studentinnen.

  56. Posts wie diese entfachen in mir mittlerweile das Gegenteil von dem, was PI eigentlich bewirken will. Ich schäme mich mittlerweile so sehr ein Deutscher zu sein, dass ich mittlerweile schon hoffe, dass bald Germanistan als Kalifat ausgerufen wird. Die Deutschen haben’s ehrlich gesagt, wirklich nicht anders verdient. Ich setze auch meine Arbeit nicht aufs Spiel, um durchgeknallte Gutmenschen aufzuklären. Da gibt es nichts aufzuklären. Das ist gewollt. Die Politiker sind auch nicht zu dumm oder unaufgeklärt. Die wollen das so. Und weil das so ist, hilft auch keine Aufklärung. Wenn ich meine GEZ nicht bezahle, komme ich irgendwann in Beugehaft. Aber hier, klar, das „Isch schör, echt alda, ich komm Gericht, eh“ …Kommen sich Richter, Anwalt und Staatsanwalt nicht doof vor?

  57. Bei Sexueller Nötigung (§177 StGB) bitte keine falsche Scham

    „Die Hand war schon in meiner Hose“ – 6 Monate
    und wendet Gewalt an – 1 Jahr
    „Die Hand war in mir“ – 2 Jahre
    führte Waffe mit – 3 Jahre
    verwendet Waffe – 5 Jahre

  58. Die Richter werden vielleicht die Polizei los schicken nach dem Motto:

    Wer suchet der findet wer scheisset der stinket. Ei, wo isser den wo isser den hin.
    ,
    Vielleicht macht das Goldfickstück aus schon Urlaub in der Heimat , der muss sich ja vom deutschen Stress
    erholen.

  59. Vergewaltigung wird eben dann weder geahndet, noch bestraft, wenn der Täter per se unschuldig sei, also „Geflüchteter“ 45 jähriger Mustersyrer der amtlich für 16 erklärt wird.
    In diesem Drecksstaat stimmt gar nichts mehr.
    Nur eines funktioniert noch:der kollektive Hass weisser Frauen auf weisse Männer!

  60. @ Fredegundis 21. Januar 2018 at 04:12
    „Ich setze auch meine Arbeit nicht aufs Spiel, um durchgeknallte Gutmenschen aufzuklären.“
    Man muss es nicht gerade bei Kollegen ansprechen. Aber im sonstigen Bekanntenkreis kann man ZWEIFEL SÄEN. Viele haben z.B. eine „gefestigte“ Meinung durch Tagesschau und Co. Es reicht dann einfach Fakten aufzuzählen, die zu dem von ZDF und Co vermitteltem Bild im Widerspruch stehen. So dass sie beim nächsten Mal bei der nächsten GEZ-Meldung das nicht mehr so ohne weiteres glauben.
    Man muss sich dabei noch nicht einmal als AfD-Wähler outen.

  61. Dieses einstmals so schöne Deutschland ist zu einem abartigen Idiotenstaat verkommen.
    Alte Rentnerinnen wegen Mundraubs oder Schwarzfahrt mit der Straßenbahn einsperren, aber schwer Kriminelle aus der Unterschicht Afrikas auf Kosten der deutschen Arbeitnehmer durchfüttern und nach deren Verbrechen nicht mal in Untersuchungshaft zu nehmen. Da geht es ja in Nordkorea gerechter zu.
    Aber 87% der Wähler sind zufrieden und wollen offensichtlich ein „weiter so“.

  62. @ Buendler Havelland 20. Januar 2018 at 18:17

    Wenn der deutsche Michl sein Parkvergehen nicht fix genug bezahlt, arbeitet der deutsche Büttel irgendwie zackiger!
    ————————————————————————————————————————————–
    wegen eines nicht bezahlten Parktickets kamen mindestens 5x die Blauen, um an meiner Türe zu klingeln. Natürlich mache ich denen nicht auf … oft genug kommen in Berlin Kriminelle in Uniformen

  63. Zu den Kosten, Maas hat hat ja gesagt, es wird Niemanden etwas genommen, Zahlt ja der Staat?
    Der besteht natürlich nicht durch Harz IV-Moslems und Faulenzern aus allen Herren Ländern, sonder immer noch mehrheitlich
    durch deutsche Arbeiter!

  64. Einzelfälle in Sachsen:

    Sebnitz: Tschechischer Messermann greift Autos auf der Straße an

    Görtlitz: Pole beim Einschleusen von Vietnamesen erwischt

    Leipzig: Syrer wegen Terrorvorbereitung festgenommen

    Schmiedeberg: Multikrimineller tunesischer Asylbetrüger randaliert im Asylwohnheim

    Zwickau: Zugbegleiter durch Vorfall mit aggressivem arabischem Schwarzfahrer verletzt

    Görlitz: Marokkanischer Asylbetrüger mit Haschisch für 2000 Euro erwischt

    https://crimekalender.wordpress.com/category/tatort/sachsen/

  65. @NieWieder 21. Januar 2018 at 06:50
    Zweifel säen? Bei einigen Leuten ohne Internet, die noch irgendwo wohnen, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Jugendliche verstehen nicht einmal mehr, was das Problem ist. Die sind zu sehr mit dem nächsten Iphone bschäftigt.

    Und Sie gehen auch davon aus, dass die Gutmenschen einfach nicht wissen, was sie da machen. Zu naiv sind etc. Ich habe diese Vorstellung mittlerweile aufgegeben. Die wissen zu 100% was die da machen. Die klatschen Beifall am Bahnhof, aber wo sind denn die Asylheime? Etwa in den Grünenhochburgen? Gehen die Kinder der meist gut-situierten Grünen-Mittelschicht-Familien mit der Ex-IS-Braut in die Schule? Nö. Das überlässt man gerne dann anderen.

    In einem Kommentar vor gut zwei Wochen schrieb ich schon: Die Asylindustrie ist mittlerweile größer als die deutsche Autobranche. Und das meine ich ernst.

    Vor zwei Tagen hieß es hier irgendwo Fake-News. Refugees kosten Krankenkassen kein Geld. Das stimmt sogar. Denn der Staat bezahlt ja alles. Also, warum sollten nun Krankenkassen gegen Flüchtlinge sein? Oder die Medien, die damit mittlerweile 99% aller Artikel bestreiten? Und die ganzen Sozialarbeiter?

    Wenn Sie Leute überzeugen wollen, müssen Sie nicht nur Alternativen, sondern auch Perspektiven anbieten.

  66. Und wer trägt die Verantwortung, wenn der Täter woanders nochmal zuschlägt ? Wird irgendjemand angeklagt ?

Comments are closed.