Wie sich ein Bordellbesuch in der Steinzeit ausnahm, entschließt sich nach wie vor unserer Kenntnis, da schriftliche Quellen fehlen. Heute hat die Forschung aber die Möglichkeit, den Besuch zu rekonstruieren, da es massenweise Männer in Deutschland gibt, die ein ähnlich primitives Bewusstsein haben dürften wie die Wilden seinerzeit.

Das sieht dann so aus: Mann geht mit seinem Kumpel (allein traut er sich nicht) in den Puff. Die Prostituierte tritt, wie vor einer Million Jahren, selbstbewusst auf, anders lässt sich der Job nicht ausüben. Schwer zu ertragen für den stolzen Wilden.

Bei unserem Probanden kommt vermutlich erschwerend hinzu, dass er zwischenzeitlich einer sexualfeindlichen Religion ausgesetzt war, bei der Frauen gleichzeitig Sehnsucht, Verlangen und auch Angst auslösen. Das hat zuerst einmal einen weiteren Misserfolg zur Folge, es klappt nicht.

Das kann im Bewusstsein des Wilden natürlich nie und nimmer an „ihm“ liegen. Also gibt er der Prostituierten die Schuld. Primatenähnlich fängt er an zu toben, demoliert die Einrichtung, lässt en passant noch ein Handy mitgehen. Als eine weitere Prostituierte ihrer Kollegin zu Hilfe kommt, zückt sein Kumpel einen Faustkeil, den er immer bei sich trägt, und schlägt damit gegen den Kopf der jungen Frau.

Die Polizei sucht nun nach dem Edlen Wilden. Es erwartet ihn eine lebenslange kostenlose Verköstigung durch die Gemeinschaft, in der er gerade lebt und die noch nicht einmal seine eigene ist. Und das ist heute, wenn wir beim Vergleich bleiben, anders als in der Steinzeit.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Interessanter und spannender Gedankengang. Zwar gehe ich davon aus, dass er insofern fachlich falsch wäre, dass Frauen im Säugetierbereich, zumindest meinen (durchaus begrenzten) Beobachtungen nach, schon immer selbstbewusst auftraten.

    Ich selbst gehe davon aus, dass es sich beim Islam (durchaus mit Vergleichbarkeiten zum Juden- und Christentum) um Zivilisationsversuche der berühmt-berüchtigten „Natur“ handelt. Und zwar um gründlich misslungene.

  2. Das Nachleben hat sich stark verändert es ist nicht mehr schön wie vor 1945 oder auch vor 1933, keiner kennt nicht mal die Nachtcafes, es war einfach nur Geil und die Frauen, es waren Ladys!

  3. Patriot2016 21. Januar 2018 at 10:27

    Mir tun die Frauen leid die sich diesem P………. hin geben müssen!
    ++++++++++++++++
    Mir tun die Steuerzahler leid, die den Spaß der „edlen Wilden“ bezahlen müssen.
    Und die Freier, die ihren Schwanz da hinein drücken, wo vorher ein Affe drin war.

    Da es noch genügend Idioten gibt, die heiraten und da Sex nach Eheschließung streng limitiert wird, dürfte es hinreichend Nachfragepotential des eingesessen inländischen Marktes geben. Es stellt sich also nicht die Frage, dass Prostituierte da nicht selektieren könnten.

    Freilich geht der politische Trend bei Inländern mit Schielen aufs „schwedische Modell“ zur Kriminalisierung des Sexkaufs (Eine Ehe ist nichts anderes, nur, dass die Verrechnungseinheiten andere und ungleich höhere sind). Dies wiederum schränkt die Marktausrichtungsmöglichkeiten der Anbieterseite – in der Tat! – stark ein.

  4. Traumatisiert? Kulturelles Missverständnis? Schwere Kindheit? Familienzusammenführung verwehrt?
    Keine Haftgründe? Bewährungsstrafe? Sozialstunden? Stuhlkreis? Flirtkurs?

  5. Patriot2016 21. Januar 2018 at 10:27

    Mir tun die Frauen leid die sich diesem P………. hin geben müssen!
    ——————–
    Auch die von vor 75 Jahren nicht vergessen!

    https://www.n-tv.de/politik/Sex-als-Praemienstufe-3-article10462951.html
    berichtete:

    >>
    Sex als Prämienstufe 3
    Während der NS-Zeit wurden Häftlinge in Konzentrationslagern mit Belohnungen zu besserem Arbeiten motiviert. Ein Prämiensystem sollte vor allem die Produktion von Waffen beschleunigen. Wer besonders gut arbeitete, durfte für 15 Minuten ins KZ-Bordell – zu weiblichen Mithäftlingen. <<

  6. Selbsthilfegruppe 21. Januar 2018 at 10:30

    „Prostituierte berichtet über „Flüchtlinge““
    http://www.pi-news.net/2016/11/prostituierte-berichtet-ueber-fluechtlinge/
    Domian – Flüchtlinge im Puff?!
    ++++++++++++++++
    „Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil das mit diesem Video verknüpfte Youtube-Konto gekündigt wurde.“

    Preisfrage: Von welcher Seite gekündigt?
    (siehe Maasmännlein via privatisierter Zensur durch Bertelsmann)

    Was soll’s. Der gute „Domian“, „unser“ Spezialist für die unterleibigen Abgründe.
    Motto: „Ich habe gern Sex mit einem Gummiball. Das ist doch nicht ungewöhnlich?“

  7. OT
    Clint Eatswood hat das missglückte Zug Attentat von vor zwei Jahren in Frankreich verfilmt, mit den original US Soldaten, welche damals den moslem.Terroristen überwältigt hatten.
    Finde ich gut, der Mann hat Ideen.

  8. EILMELDUNG! +++ EILMELDUNG!
    .
    Ja herrlich.. Geht doch. Das nenne ich korrekte Justiz. Für diese Moslems kann es nur die Todesstrafe geben.
    .
    In Deutschland würden sie Sozialhilfe bekommen und gepampert werden.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Bagdad
    .
    Deutsche im Irak wegen IS-Mitgliedschaft zum Tode verurteilt

    .
    Ein Strafgericht in Bagdad hat die Todesstrafe gegen eine Deutsche verhängt. Die Frau mit marokkanischen Wurzeln reiste in den Irak, um sich dem IS anzuschließen. Insgesamt sitzen vier deutsche Frauen in Bagdad im Gefängnis.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article172676411/Islamischer-Staat-Deutsche-im-Irak-wegen-IS-Mitgliedschaft-zum-Tode-verurteilt.html
    .
    .
    Frau mit marokkanischen Wurzeln = Deutsche..
    .
    Finde den Fehler!

  9. +++ UNFASSBAR +++ UNFASSBAR +++ UNFASSBAR +++ MERKELDEUTSCHLAND +++

    Flüchtling soll 4-jährige Tochter seiner Pflegefamilie missbraucht haben

    In Berlin soll das Missbrauchsverfahren gegen einen angeblich strafunmündigen Flüchtling eingestellt worden sein, obwohl die Polizei Zweifel an dessen Altersangabe hatte. Die zuständige Staatsanwaltschaft lehnte ein Altersgutachten ab.

    Eine verhinderte Altersfeststellung eines minderjährigen Flüchtlings sorgt für Ärger. Wie eine Recherche der „Bild am Sonntag“ ergab, soll ein angeblich 13-jähriger (und damit strafunmündiger) Afghane die 4-jährige Tochter seiner Berliner Pflegefamilie missbraucht haben.

    Ein Strafverfahren wurde nicht eingeleitet, obwohl das Landeskriminalamt Zweifel an der Altersangabe äußerte und ein Altersgutachten gefordert hatte. Die zuständige Staatsanwaltschaft wies die Bitte des LKA ohne Begründung ab und stellte das Ermittlungsverfahren im Dezember ein.“

    Quelle: https://www.welt.de/politik/article172675144/Berlin-Fluechtling-soll-4-jaehrige-Tochter-seiner-Pflegefamilie-missbraucht-haben.html

    Deutsche Kinder werden von der Merkelregierung und der linksgrünen Schandjustiz den Raubtieren zum Abschlachten und Missbrauch regelrecht serviert.

  10. Vielleicht sollten sich die Puff`S, Laufhäuser etc. bei Benjamin-Immanuel Hoff und Bodo Ramelow informieren, wie das funktioniert mit der Durchsetzung eines Hausverbotes!

  11. Die Puffmutter Ferkel hat nur Glück, daß die Freudenmädchen keine Zünfte mehr haben!

    Der Haarfärber und der Steinewerfer wußten schon, warum sie das Hurengewerbe der Lohnsklaverei unterworfen haben und im wesentlichen von armen Mädchen aus Ost- und Südeuropa bestreiten lassen. Hätten nämlich die Freudenmädchen noch ihre hohe Stellung aus dem Mittelalter inne, wo sie zu den Empfängen der Könige, Kaiser und Päpste in den Städten ihre Abordnungen geschickt haben, so würde der Puffmutter Ferkel wahrhaftes Ungemach drohen. Die einheimischen Freudenmädchen dürften sich dann nämlich weigern, den fremdländischen Gästen der Puffmutter zu Diensten zu sein, bis diese genug sind, um über die ehrbaren einheimischen Frauen und Mädchen herfallen zu können. An Geld fehlte es den Mädchen damals nämlich durchaus nicht und die Vorstellung in wie viele Esel und Maultiere der Eindringling sein Ding wohl zuvor gesteckt haben mag, hätte hier ein Übriges getan. Möchten dann die Pfaffen die Freudenmädchen auch noch so sehr beknien, mit den Eselliebhabern würden sie es sicher nicht machen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  12. Wozu sind denn die Zuhälter da? Schützen die ihre Geldmaschinen nicht?!
    Ich hab mal in Sao Paulo im Billig-Nuttenviertel (Boca do Lixo) gewohnt. Da war man so sicher wie in Abrahams Schoß, da ist gar nix passiert, da konnte man das Auto unversperrt am Straßenrand abstellen. Wer da den Geschäftsgang gestört hat fand sich ruckzuck als Wasserleiche im Fluß.

  13. Patriot2016 21. Januar 2018 at 10:27
    Mir tun die Frauen leid die sich diesem P………. hin geben müssen!

    ——

    Mir tun genauso die Männer leid die sich zu diesen Frauen begeben müssen. Armseliger geht es kaum. Wie wenig Selbstwertgefühl muss ein Mann haben um für einen solchen gefühllosen Geschlechtsakt zu bezahlen?
    Erniedrigender geht es kaum, für beide Seiten

  14. Das ist kein Job für Professionelle, sondern für rot-grüne Aktivist*innen. Idealerweise die mit ausgeprägter ‚Bahnhofsklatsche‘.
    Wer ‚a‘ sagt, muss auch breit machen!

  15. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 21.01.2018 – 10:12 Uhr

    Wegen ISIS-Mitgliedschaft, Deutsche im Irak zum Tode verurteilt

    Ein Strafgericht in der irakischen Hauptstadt Bagdad hat die Todesstrafe gegen eine Deutsche verhängt.

    Nach BILD-Informationen handelt es sich dabei um Lamia K. aus Mannheim. Die Deutsche mit marokkanischen Wurzeln sei zum Tod durch Erhängen verurteilt worden, weil sie sich der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (ISIS) angeschlossen habe, urteilte das für Terrorismus zuständige Strafgericht in Bagdad am Sonntag. Das teilte Richter Abdel Settar Bairakdar mit. Die 50 Jahre alte Lamia K. ist deutsche Staatsbürgerin, zuletzt wohnte sie in Mannheim, stammt aber aus dem marokkanischen Rabat. Sie war mit ihrer Tochter Nadia P. zum ISIS gezogen, nachdem sie einen Mann im Internet kennengelernt hatte, wie die ZEIT berichtete. Der hatte ihr vorgeschwärmt, wie schön es im „Kalifat“ sei. http://www.bild.de/politik/2018/politik/is-eilmeldung-54544468.bild.html

  16. Schwachsinn hoch drei der Artikel!!!!
    Unsere Vorfahren hatten sicher ganz andere innerartliche Verhalternsregeln, sonst hätten sie sich als Art nicht so durchgesetzt, wie sich die Art durchgesetzt hat.
    Die staatlich, gesellschaftlich, aufgezwungene Regression importierter Jungmännerhorden in die Mutter-Kind-Symbiose hat mit altsteinzeitlichen Verhaltensmustern nichts aber auch gar nichts gemein.

  17. Steinzeitvergleiche mit den zugewanderten Barbaren sind Unsinn.

    Hätte es in der Steinzeit bereits keine friedlichen konstruktiven Menschenvorläufer gegeben, hätten sich zivilisierte Gesellschaften gar nicht entwickelt. Sondern ausschliesslich shitholes.

    Schon immer waren die Barbaren ein unangenehmer Faktor, die waren bereits in der Steinzeit völlig ausgereifte Barbaren.
    Es hat nichts mit primitiv versus fortgeschritten zu tun, sondern mit friedlich versus eben nicht. Es sind verschiedene Lebensweisen.

  18. Was sich am Fall der Berliner Familie, die einen vermeintlich minderjährigen Moslem bei sich aufnahm, einmal mehr auf tragische Weise zeigt:

    Was auch immer diese Leute für Motive gehabt haben- sei es echte Hilfsbereitschaft, sei es soziales Ansehen durch die Verleihung des Prädikats „Gutmensch“, sei es die subjektiv empfundene „kulturelle Bereicherung“ in einer „offenen Gesellschaft“, seien es die mit „Flüchtlings“aufnahme verbundenen üppigen Tagessätze durch den Staat- letztlich haben sie das psychische Wohl und die körperliche Unversehrtheit ihres unschuldigen, 4-jährigen Kindes geopfert.

    Und man muss auch fragen, warum sie einen angeblich minderjährigen Moslem aufgenommen und nicht VORHER auf eine Altersfeststellung bestanden haben, zumal sie ja offenbar Zweifel am Alter des jetzigen Tatverdächtigen hatten bzw. haben.

    Massiv medial beworben wurde die Aufnahme eingeschleppter Moslems ja:
    http://www.bild.de/regional/leipzig/fluechtling/fakten-zur-aufnahme-von-jugendlichen-fluechtlingen-43301910.bild.html

    „Tausende Kinder und Jugendliche flüchten allein hierher. Berlin sucht dringend mehr Pflegeeltern. Die Erfahrung ist auch für die Erwachsenen bereichernd.“
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlingskinder-allein-in-berlin-ersatzeltern-gesucht/13840318.html

    Dass jetzt die Berliner Staatsanwaltschaft- die juristischen Vertreter des Staates (bzw. des Regimes)-, die die Interessen der Bevölkerung zu vertreten hat, diese eigentliche Aufgabe konterkariert und eine Strafverfolgung VEREITELT, ist wieder mal so bezeichnend dafür, mit wem man es zu tun hat.
    Wirklich böse ist das.

    *http://www.heute.at/welt/news/story/Fluechtling-missbrauchte-Kind-der-Pflegefamilie-43961784

  19. @10:59
    Erinnert an Hussein K. , zuerst in Griechenland, und dann neue Chance in Deutschland. Die deutschen Behörden sind echte Schlafmützen.

  20. Drohnenpilot 21. Januar 2018 at 10:55
    EILMELDUNG! +++ EILMELDUNG!
    .
    Ja herrlich.. Geht doch. Das nenne ich korrekte Justiz. Für diese Moslems kann es nur die Todesstrafe geben.
    .
    In Deutschland würden sie Sozialhilfe bekommen und gepampert werden.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Bagdad
    .
    Deutsche im Irak wegen IS-Mitgliedschaft zum Tode verurteilt
    .
    Ein Strafgericht in Bagdad hat die Todesstrafe gegen eine Deutsche verhängt. Die Frau mit marokkanischen Wurzeln reiste in den Irak, um sich dem IS anzuschließen. Insgesamt sitzen vier deutsche Frauen in Bagdad im Gefängnis.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article172676411/Islamischer-Staat-Deutsche-im-Irak-wegen-IS-Mitgliedschaft-zum-Tode-verurteilt.html
    .
    .
    Frau mit marokkanischen Wurzeln = Deutsche..
    .
    Finde den Fehler!

    ——

    Bin gespannt wann die erste Grüne oder Linke Politikerin fordert das Deutschland dagegen vorgeht und sich für eine Aufhebung der Todesstrafe stark macht. Am besten noch nach Deutschland überführen

  21. Zum Text: „Wie sich ein Bordellbesuch in der Steinzeit ausnahm, entschließt sich nach wie vor unserer Kenntnis, da schriftliche Quellen fehlen“: „entschliesst“ oder „verschliesst“?
    Sexualfeindliche Religion? Wieso? Mein Eindruck ist, dass eigentlich nur die Frauen unterdrückt werden (Verschleierung, ständige Verfügbarkeit, Verbot der Selbstbefriedigung usw).
    Ausserdem sollten wir in einer Kultur, wo ein Minister zurücktreten muss, weil er vor ein paar Jahren seine Hand auf das Knie einer Frau gelegt hat, mit dem Vorwurf Sexualfeindlichkeit vorsichtig sein. Ich hätte auch das Beispiel Brüderle anführen können.
    Wer im Glashaus sitzt ….

  22. @Blue 02: Ich zitiere Sie:

    „Da es noch genügend Idioten gibt, die heiraten und da Sex nach Eheschließung streng limitiert wird, dürfte es hinreichend Nachfragepotential des eingesessen inländischen Marktes geben. Es stellt sich also nicht die Frage, dass Prostituierte da nicht selektieren könnten.

    Freilich geht der politische Trend bei Inländern mit Schielen aufs „schwedische Modell“ zur Kriminalisierung des Sexkaufs (Eine Ehe ist nichts anderes, nur, dass die Verrechnungseinheiten andere und ungleich höhere sind). Dies wiederum schränkt die Marktausrichtungsmöglichkeiten der Anbieterseite – in der Tat! – stark ein.“
    .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
    Mir tut weder irgend ein Bordellbesucher leid, noch die Prostituierte. Das ist doch eine freie Entscheidung. Die Frau kann empfangen und bedienen, wen sie will, oder etwa nicht? Haben das die Emanzen nicht längst erstritten? Und wenn sie gegen ihren Willen zu Diensten sein muss, ist das doch gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Da gibt es einen Strafparagraphen.
    Aber zu Ihren Ansichten, die ich oben zitierte. Verehrter Forist, damit habe ich ein Problem, bei aller Toleranz. Ich lehne Ihren Inhalt total ab.

  23. kalafati 21. Januar 2018 at 11:09
    Schwachsinn hoch drei der Artikel!!!!
    Unsere Vorfahren hatten sicher ganz andere innerartliche Verhalternsregeln, sonst hätten sie sich als Art nicht so durchgesetzt, wie sich die Art durchgesetzt hat.

    Das mit der Art ist ja so eine begriffstechnische Sache, ansonsten volle Zustimmung.

  24. @Drohnenpilot
    21. Januar 2018 at 10:55

    Deutsche mit marokkanischen Wurzeln…da weiß man Bescheid!
    Und beim IS.
    Der SPD-Außenminister wird sich wohl dahinterklemmen, um das Todesurteil abzuwenden. Das Geschrei der Flüchtlingshelfer aus den Verbänden wird sicherlich laut genug sein. Ergo muss der „humanitäre Imperativ“ der Kanzlerin greifen und sie nach Deutschland holen wollen, diese Mörderin und Schlächterin. Egal, Beihilfe zum Mord reicht schon. Da muss man nicht selbst zur Waffe greifen.
    Und dann? Dann haben wir eine Mörderin in Deutschland mehr. Deutsche Opfer sind ja nach Ansicht der Links-Grünen nicht so schlimm.

  25. Bei 900 Euro im Monat pro „Pflege-MUFL“ sehen einige die Altersfrage nicht so eng. Gutmenschen sollten gar kein Geld bekommen, das würde sie noch besser machen.

  26. Patriot2016 21. Januar 2018 at 10:27
    Mir tun die Frauen leid die sich diesem P………. hin geben müssen!
    =================
    Da gabs doch mal diesen evangelischen Pfaffen, der Freikarten für die F.ckilanten forderte.

  27. Heimatsternle 21. Januar 2018 at 11:13
    @Blue 02: Ich zitiere Sie:

    „Da es noch genügend Idioten gibt, die heiraten und da Sex nach Eheschließung streng limitiert wird, dürfte es hinreichend Nachfragepotential des eingesessen inländischen Marktes geben. Es stellt sich also nicht die Frage, dass Prostituierte da nicht selektieren könnten.

    Freilich geht der politische Trend bei Inländern mit Schielen aufs „schwedische Modell“ zur Kriminalisierung des Sexkaufs (Eine Ehe ist nichts anderes, nur, dass die Verrechnungseinheiten andere und ungleich höhere sind). Dies wiederum schränkt die Marktausrichtungsmöglichkeiten der Anbieterseite – in der Tat! – stark ein.“
    .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
    Mir tut weder irgend ein Bordellbesucher leid, noch die Prostituierte. Das ist doch eine freie Entscheidung. Die Frau kann empfangen und bedienen, wen sie will, oder etwa nicht? Haben das die Emanzen nicht längst erstritten? Und wenn sie gegen ihren Willen zu Diensten sein muss, ist das doch gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Da gibt es einen Strafparagraphen.
    Aber zu Ihren Ansichten, die ich oben zitierte. Verehrter Forist, damit habe ich ein Problem, bei aller Toleranz. Ich lehne Ihren Inhalt total ab

    ——

    Noch nie was von zwangsprostitution gehört? Das die freiwilligen Frauen extrem viel für die Zimmer zahlen müssen und es sich kaum leisten können jemanden abzulehnen. Das die Preise durch die vielen Osteuropäerinnen in den Keller gegangen sind usw.

  28. Selbsthilfegruppe 21. Januar 2018 at 11:10
    Was sich am Fall der Berliner Familie, die einen vermeintlich minderjährigen Moslem bei sich aufnahm, einmal mehr auf tragische Weise zeigt:

    Was auch immer diese Leute für Motive gehabt haben

    Unwissen kann auch ein Faktor sein. Ich selber habe erst durch persönliche Erfahrungen die „Entdeckung“ gemacht, was da eigentlich importiert wird.

    Es wird ja alles aufgeboten, was es an „Bildungsmöglichkeiten“ über andere „Kulturen“, „Religionen“, Gleichartigkeit aller Menschen, Durchmischung und anderen verdrehten Schwachsinn der unter die Agenda stützt so gibt.

  29. Selbsthilfegruppe 21. Januar 2018 at 11:10

    Und man muss auch fragen, warum sie einen angeblich minderjährigen Moslem aufgenommen und nicht VORHER auf eine Altersfeststellung bestanden haben, zumal sie ja offenbar Zweifel am Alter des jetzigen Tatverdächtigen hatten bzw. haben.

    Der Missbrauch hätte bestimmt auch stattgefunden, wenn der Täter wirklich minderjährig gewesen wäre.
    Der Hammer ist in meinen Augen, dass die Staatsanwaltschaft eine Altersfeststellung abgelehnt und das Verfahren eingestellt hat. Failed city of Berlin.

  30. 1. Patriot2016 21. Januar 2018 at 10:27
    Mir tun die Frauen leid die sich diesem P………. hin geben müssen!
    ——————————————————-

    MÜSSEN? Mir tun sie zwar auch leid, aber von MÜSSEN kann ja keine Rede sein!

    Ein richtiger Drecksjob ist das als lebende Toilette für jeder“mann“s Auswürfe zu dienen! Dazu noch die ständig präsente Lebensgefahr von einem Irren ermordet zu werden oder mit ekelhaften Krankheiten angesteckt zu werden!

    Das muss sicher niemand, der es nicht will!

  31. Ein richtiger merkelscher Facharzt aus Affghanien geht erst gar nicht in den Puff zum Doktorspielen, der praktiziert gleich in der gutmenschlichen Pflegefamilie

    Liegt aber auch vielleicht daran, dass wir es hier mit einem „Goldstück“ von Kinderarzt zu tun haben und er in deutschen Bordellen keine Kinder vorfindet für seine Doktorspiele.

    Um seine umfangreichen pädiatrischen Kenntnisse der Gastfamilie vorzuführen, bediente sich dieser

    Dr. mohammed. gleich dem Unterleib einer 4 Jährigen.

    Angela Merkels Direktimporte beseitigen den Fachkräftenotstand auf allen Ebenen

    https://m.focus.de/panorama/fall-ungeklaert-fluechtling-soll-4-jaehrige-tochter-seiner-pflegefamilie-missbraucht-haben_id_8336534.html?fbc=fb-shares

  32. „Doktor-Spiele“

    Mahdi hat Glück: In Berlin bekommt er eine Pflegefamilie, die sich um ihn sorgen möchte. Am Anfang verlief auch alles gut. Er spielte mit den Kindern, freute sich über die Möglichkeiten. Die Familie nahm sogar einen zweiten Jungen aus Afghanistan auf.

    Am 25. Juli 2017 veränderte sich alles: Laut Polizeiakten verließen die Eltern wegen eines Termins das Haus. Die Kinder blieben in der Obhut der Haushaltshilfe. Als die Eltern am Abend zurückkehrten, erzählt die Vierjährige ihrer Mutter, dass sie mit Mahdi Doktor gespielt habe. Die Frau hakt nach und erfährt schockierende Details. Öffentlich preisgeben möchte sie diese jedoch nicht.

    Die Vierjährige gab in einer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an, dass Mahdi mit ihr „gespielt“ habe. Der andere Junge hätte nur zugesehen, jedoch nichts unternommen. Laut Ärzten bestehe ein dringender Verdacht auf mehrfachen sexuellen Missbrauch.

    Staatsanwaltschaft lehnt Alterstest ab

    Mahdi stritt die Vorwürfe gegenüber der Polizei ab, den anderen Jungen befragte man nicht. Das größte Problem an der Sache: Mahdi wäre mit damaligen 13 Jahren ohnehin nicht strafmündig. Der ermittelnde Beamte zweifelt sein Alter jedoch an. Laut ihm sei der Afghane älter einzuschätzen.

    Einen Alterstest lehnte die Staatsanwaltschaft jedoch ab. Der Grund: Einen hinreichenden Tatverdacht gebe es nicht. Und dass Mahdi älter sei, wäre nur eine Vermutung. Keine Argumente für einen Alterstest also.

    Unterdessen machte sich Mahdi immer jünger. Bei einem Termin mit seinem Caritas Vormund gab er Ende September des vergangenen Jahres an, dass er am 9. Juni 2004 Geburtstag hätte. Dies wurde ohne vorliegende Beweise geändert.

    Mittlerweile wurde das Vermittlungsverfahren eingestellt. Mahdi befindet sich nicht mehr in Berlin. Laut „Bild“ flüchtete er ins schwedische Malmö. Dort hätte er zudem eine neue Identität: Ahmad M, geboren am 9. Juni 2005. “

    http://www.heute.at/welt/news/story/Fluechtling-missbrauchte-Kind-der-Pflegefamilie-43961784

  33. wer aus finanziellen Gründen einen „minderjährigen“ „Flüchtling“ aufnimmt, muß mit dem Risiko leben. Finde ich nur fair

  34. Gabriel kann jedem IS-Terroristen den deutschen Pass geben und dafür sorgen, dass alle Asyl bekommen, in Salzgitter oder Delmenhorst. Das würde ein Zeichen setzen. Und Familiennachzug für den IS. Ich sehe die SPD schon bei 0%.

  35. Ich darf mal Seyran Ates aus dem Buch „Der Multikulti-Irrtum“ zitieren (ich weiß, die ist umstritten):

    „Auch hierzu gibt es keine Studien und Zahlen, aber von Prostituierten sowie von Muslimen, die sich selbst Sex kaufen, habe ich mir erzählen lassen, dass Bordelle von muslimischen Männern stark frequentiert werden. Die Wünsche der muslimischen Männer, berichten Sexarbeiterinnen, seien teilweise derart extrem, dass viele Prostituierte muslimische Männer als Kunden ablehnen würden.“ S. 176
    „Emotionale Zuwendung zwischen den Geschlechtern stellt für sie eine Schwäche dar…“
    „Kinder erleben daher kaum, dass ihre Eltern einen liebe- und lustvollen Umgang miteinander pflegen.“ Seite 177

  36. ghazawat 21. Januar 2018 at 11:26

    Das kleine Kind, das nichts für die Entscheidung der Eltern kann, ist in diesem Fall leidtragend.

  37. Ja, wo war denn der Zuhälter?

    Das kommt dabei heraus, wenn die Damen sich allein im ältesten Gewerbe der Welt selbst verwirklichen. Es fehlt die harte Hand des männliche Managements.

  38. Welcher Mann, der noch halbwegs zurechnungsfähig ist, setzt noch einen Schritt in ein Etablissement, das von humanoidem Abschaum frequentiert wird? Wie geisteskrank muss man sein, eine Nutte auch nur mit Gummihandschuhen anfassen zu wollen, über die schon zig Primaten und Ziegenfi**er drüber sind?

    Und: so gut wie keine Frau wird dazu gezwungen. Wirtschaftliche Gründe zählen nicht als Zwang, damit hat, außer wenigen Privilegierten in dieser Gesellschaft, jeder zu kämpfen. Und junge Frauen, die einigermaßen anschaubar sind, haben es nicht besonders schwer einen Mann zu finden, der sie durchfüttert.
    Keine Frau ist gezwungen, für diesen ekelerregenden Abschaum die Beine breit zu machen. Schon gar nicht für nur einen Bruchteil der 50 oder 100 Euro, die der humanoide Abfall im besten Falle bezahlt.

    Mich widern beide Gruppen an. Gesellschaftlicher Müll.

    Auch hier wird es eine Selektion über den Preis geben. Prostituierte, die noch einigermaßen klar denken können, werden sich in billigen Kana*enabsteigen nicht verramschen, sondern in hochpreisigen Etablissements arbeiten. Oder auf eigene Rechnung, aber da kostet Sicherheit und Qualität auch extra.
    Und „Freier“, die über einen rudimentären Rest von Selbstachtung und Anstand verfügen, werden einen großen Bogen um die Kana*enlöcher (sic!) machen und vielleicht nicht mehr ganz so oft für Sicherheit und Qualität einen Aufpreis zahlen.

    Überall in der kunterbunten Mischmaschgesellschaft wird es zu diesen Selektionen kommen, bzw. kommt es ja bereits. Halbwegs erträgliches Leben für jene, die es sich leisten können und die Hölle für den Rest.

    Die zwangsläufige Folge von sozialistischen Experimenten.

  39. fiskegrateng 21. Januar 2018 at 11:13
    Das mit der Art ist ja so eine begriffstechnische Sache, ansonsten volle Zustimmung.
    ———————-
    Der Mensch muss sich als Lebewesen als eine eigene Art betrachten. Nur der Mensch hat zwei Füsse und zwei Hände. Unsere Vorfahren und nächsten Verwandten haben vier Hände, die Herdentiere haben vier Füsse. Es kann von keiner anderen Art gedacht werden, das sie Smartphones schafft.
    Die Fähigkeiten der Art „Mensch“ macht diese Art nur scheinbar überlebenstüchtiger. Der Erdball ist auf seine Oberfläche begrenzt, die lebt und überleben will. Die Soros, Merkels, Trumps, Kims, Erdogans und wie sie alle sonst noch heißen mögen sprechen mit absoluter Sicherheit nicht das letzte Wort über die Zukunft der Oberfläche des Planeten Erde.
    Oberflächlich ist der wahre Grund unseres Daseins.

  40. Ab wann der „was ihr dort oben produziert,ist Scheissdreck in seiner reinsten Form“ in den deutsch“wir sind Sklaven und fühlen uns gut dabei“
    Arschlöcher Medienlumpen,das aufwachen erfolgt ist längst nicht absehbar.

    Altersarmut,Familienhass,Verbrechen gegen die malochende Mehrheit….
    All das kein Problem in einem Propaganda/Hirnwäsche System.

    Kritiker =Nazis
    So geht es mit Rasanttempo in die Anarchie.

  41. @ Selbsthilfegruppe

    In dem Fall sind die Eltern Schuld. Kind hin oder her. Wer ein Los zieht, um reich zu werden, muss mit Nieten rechnen. In jedem Fall mit einer überwältigenden Anteil von Nieten. Das Kind soll später die habgierigen Eltern zur Verantwortung ziehen. Keinerlei Mitleid von mir

  42. Jetzt weiß ich auch warum die „Flüchtlinge“ alle nach Deutschland strömen.
    Es ist nicht nur das fette Taschengeld und Vollversorgung, sondern offensichtlich sind es auch die PUFFS, die es NUR IN DEUTSCHLAND GIBT! (An denen sich der Staat reichlich bereichert)!
    In anderen europäischen Ländern ist das verboten. Italien, Frankreich etc.

    (Was ist eigentlich ein Faustkeil?)

  43. Mit diesen Primaten verliert auch der Puffgang seinen Reiz. Ueberall Gewalt und Angst. Das ist Satanallah
    Oder wie JayZ sagen wuerde:
    Arm
    Leg
    Leg
    Arm
    Head

  44. OT

    Malu Dreyer hält die Eröffnungsrede auf dem SPD-Sonderparteitag. Sie hat das Charisma eines Einmachglases. Find ich gut. Sie muss die Maddin-Nachfolgerin werden.

  45. Cendrillon 21. Januar 2018 at 11:03

    zarizyn 21. Januar 2018 at 10:51

    OT
    Clint Eatswood hat das missglückte Zug Attentat von vor zwei Jahren in Frankreich verfilmt, mit den original US Soldaten, welche damals den moslem.Terroristen überwältigt hatten.
    Finde ich gut, der Mann hat Ideen.

    Und ist Donald-Trump-Fan

    Meryl Streep ist schockiert, dass Clint Eastwood wirklich Donald Trump wählen wil
    ******************************************************************************
    Clint ist mein absoluter Favorit. Ich war schon mal in Carmel, aber sein Hotel und Lokal „Mission Ranch“ liegt etwas außerhalb, daher reichte die Zeit nicht, mal direkt dort vorbei zu schauen. Ab und zu soll er selbst am Piano sitzen. Aber trotz seines mittlerweile hohen Alters ist er noch sehr viel am arbeiten.
    Was ist eigentlich mit den ganzen „linken“ Millionärs „Filmstars“, welche groß angekündigt hatten, das sie im Falle eines Trump Wahlsieges die USA verlassen wollen? Alle noch da? Komisch. Ach so, in anderen Ländern, z.B. „Doitschelande“, müssen sie „richtige“ Steuern zahlen, nicht nur die lächerlichen 20%, falls überhaupt so viel.

  46. @Irminsul (Zentralrat der Sachsen)
    21. Januar 2018 at 10:58
    +++ UNFASSBAR +++ UNFASSBAR +++ UNFASSBAR +++ MERKELDEUTSCHLAND +++

    Flüchtling soll 4-jährige Tochter seiner Pflegefamilie missbraucht haben

    Quelle: https://www.welt.de/politik/article172675144/Berlin-Fluechtling-soll-4-jaehrige-Tochter-seiner-Pflegefamilie-missbraucht-haben.html

    Deutsche Kinder werden von der Merkelregierung und der linksgrünen Schandjustiz den Raubtieren zum Abschlachten und Missbrauch regelrecht serviert.
    ———–
    Ich würde sagen, die ELTERN werden vom Merkel-Regimes dazu GEHIRNGEWASCHEN!

    Denn wahrlich, ich sage Euch, Allah hat nie solch Eltern gesehen, wie die Ungläubigen, denen er mit Unglauben die Kraft genommen hat, dass sie ihre Kinder nicht den Rechtgläubigen zur Willkür [ausliefern]. Allah ist allmächtig und der Kinderf***er sein Prophet. – Sure vom dummen Hornochsen, der bärtige Mufls für Kinder hält.

  47. Selbsthilfegruppe 21. Januar 2018 at 11:25
    „Doktor-Spiele“

    Mir tut das kleine Mädchen unendlich leid, dass einen hohen Preis für die Blödheit seiner Eltern zahlen musste.
    Ich würde mit diesen Figuren auch gerne mal Doktor-Spiele veranstalten mit garantierter Heilung ihrer abartigen Neigungen.

  48. Cendrillon 21. Januar 2018 at 11:36
    Allein der Nachname „Dreyer“ suggeriert „flotter“ und damit das Aussergewöhnliche, was Charisma verleiht. Äusserlich hat sie mehr Ausstrahlung als Nahles, Hendricks und selbst das Kustenbarbie, welches nur „blond“ zu vermitteln vermag und sämtliche damit vermittelten Vorurteile, die sie bestätigt.
    Auch wenn Malu an malus erinnert, sie ist sicher nicht die Schlechteste, trotz all ihrer Mali, im Vergleich zum Rest der Dummbatzen in dieser Partei. Doch eine Schwalbe macht bekanntlich keinen Sommer, zumal sie zugegebener Maßen recht flugunfähig ist.

  49. Das wäre, wenn man bei KiKa irgendwas wie Verantwortungsbewusstsein hätte, ebenfalls zu verfilmen, dass 4 jährige Töchter von Pflegefamilien auch von verliebten Pflegeflüchtlingen begehrt werden. Vielleicht weil sie die Tochter wegen guter Ernährung älter geschätzt hatten. Und ab 6 dürfen sie ja laut Vorbild des exzellentesten Menschen, der je auf der Erde gelebt hat, begehrt werden. Nur vögeln darf man sie noch nicht.
    Aber es gibt laut offizieller Fatwa Lehrmeinung Alternativen der Lustbefriedigung mit den geliebten 6 jährigen. Um Details der angewiderten Leserschaft zu ersparen, sei auf ein neudeutsches Sprichwort verwiesen, das hier eine neue Bedeutungsvariante erhält. fick dich ins Knie. Die Perversen, die mehr Details wollen, können die Originalzitate bei Michael Mannheimer nachlesen. Auf die persönlich vollzogene Kindervergewaltigung dieses perversen Alten im islamischen Geistlichengewand, bei der die Schreie des vergewaltigten Kindes dem damaligen Begleiter des AYatollah nicht mehr aus dem Kopf gingen, wurde hier auf PI schon hingewiesen.
    Diese Vorfälle sind nur für diejenigen Einzelfälle, die einen respektablen Dachschaden haben und zudem vom Islam Leine Ahnung. Die lassen sich ins Bockshorn jagen, wenn Muslime vom moralisch verkommenen Westen reden, weil der Homosexuelle nicht bestraft. Ehrlich, ich hab mit Homosexualität nicht viel am Hut. Aber die ist doch völlig harmlos verglichen mit dieser Kinderfickerei, die auch noch abgesegnet ist durch die allerhöchsten Instanzenwiderlinge.

  50. Normalerweise regeln das die Zuhälter schon.Zerkloptte und Zerschnittene Frauen sind schlecht für das Geschäft.

  51. Umsiedler 21. Januar 2018 at 11:27

    http://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/holzminden/22021119_17-Jaehrige-in-Holzminden-ueberfallen-und-bedraengt-Polizei-veroeffentlicht-Phantombild.html

    Der Mann war etwa 20 Jahre alt und kleiner als 1,75 Meter. Er hatte einen Drei-Tage-Bart und dunkle, kurze Haare. Er war leicht dunkelhäutig und hatte insgesamt ein südländisches ❗ Erscheinungsbild.

    Er war zur Tatzeit mit einer blau-schwarzen Winterjacke und einer Jeans-Hose bekleidet.
    Der Täter sprach kein Deutsch.
    Er nuschelte unverständliche Worte und wirkte aufgeregt.

  52. „Flüchtlinge“ in der zentralen Unterbringungseinrichtung in Oerlinghausen/NRW beklagen den Zustand ihrer Unterkunft:

    https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/fluechtlingsunterkunft-oerlinghausen-landesregierung-kommt-100.html

    Unter anderem wird moniert, daß Räume und Toiletten nicht sauber sein sollen. Warum stellt man den Bewohnern nicht einfach Lappen und Putzeimer zur Verfügung, damit sie selbst für Sauberkeit sorgen können? Sonst wird über angebliche Langeweile und das fehlende Arbeitsrecht gemeckert. Warum macht man sich dann nicht im eigenen Flüchtlingsheim nützlich? Aber das scheint für die meisten der Bewohner unzumutbar zu sein. Lieber fordert man einen Reinigungsservice, finanziert vom deutschen Steuerzahler.

  53. Selbsthilfegruppe 21. Januar 2018 at 11:29

    ghazawat 21. Januar 2018 at 11:26

    Das kleine Kind, das nichts für die Entscheidung der Eltern kann, ist in diesem Fall leidtragend.

    ____________

    Ich kann gar nicht ausdrücken, was ich am liebsten mit diesen „Eltern“ machen würde.
    Diese freilaufenden Irren gehören sich ………..!!!!!!!!

  54. fiskegrateng 21. Januar 2018 at 11:10

    „Steinzeitvergleiche mit den zugewanderten Barbaren sind Unsinn.

    Hätte es in der Steinzeit bereits keine friedlichen konstruktiven Menschenvorläufer gegeben, hätten sich zivilisierte Gesellschaften gar nicht entwickelt. Sondern ausschliesslich shitholes.

    Schon immer waren die Barbaren ein unangenehmer Faktor, die waren bereits in der Steinzeit völlig ausgereifte Barbaren.
    Es hat nichts mit primitiv versus fortgeschritten zu tun, sondern mit friedlich versus eben nicht. Es sind verschiedene Lebensweisen.“

    Sehr wahr, mit zwei Anmerkungen:

    1. Die beiden Lebensweisen sind Sesshaftigkeit auf der einen Seite, Raubnomadentum auf der anderen.
    2. Das Wesen auf dem Bild ist kein „Steinzeitmensch“, sondern ein Australopithecus. Mit anderen Worten: das ist Lucy!

  55. Wäre Höcke der Bordellbetreiber wäre das nicht passiert. Nur Luftpumpen-Bordellbetreiber im Westen lassen so was zu.

  56. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 21. Januar 2018 at 10:58

    +++ UNFASSBAR +++ UNFASSBAR +++ UNFASSBAR +++ MERKELDEUTSCHLAND +++

    Flüchtling soll 4-jährige Tochter seiner Pflegefamilie missbraucht haben

    In Berlin soll das Missbrauchsverfahren gegen einen angeblich strafunmündigen Flüchtling eingestellt worden sein, obwohl die Polizei Zweifel an dessen Altersangabe hatte. Die zuständige Staatsanwaltschaft lehnte ein Altersgutachten ab.

    Eine verhinderte Altersfeststellung eines minderjährigen Flüchtlings sorgt für Ärger. Wie eine Recherche der „Bild am Sonntag“ ergab, soll ein angeblich 13-jähriger (und damit strafunmündiger) Afghane die 4-jährige Tochter seiner Berliner Pflegefamilie missbraucht haben.

    Ein Strafverfahren wurde nicht eingeleitet, obwohl das Landeskriminalamt Zweifel an der Altersangabe äußerte und ein Altersgutachten gefordert hatte. Die zuständige Staatsanwaltschaft wies die Bitte des LKA ohne Begründung ab und stellte das Ermittlungsverfahren im Dezember ein.“

    Quelle: https://www.welt.de/politik/article172675144/Berlin-Fluechtling-soll-4-jaehrige-Tochter-seiner-Pflegefamilie-missbraucht-haben.html

    Deutsche Kinder werden von der Merkelregierung und der linksgrünen Schandjustiz den Raubtieren zum Abschlachten und Missbrauch regelrecht serviert.

    Ganz gleich, ob man es für Geld tut oder aus „Idealismus“ – es ist nicht ganz ungefährlich sich ins Räderwerk der Asylindustrie eingliedern zu lassen und am Merkelplan mitzuwirken. Schlimm, wenn dann noch die eigenen Kinder den Preis dafür zahlen müssen.

  57. ja und? PI stochert im Nebel.
    Weiterhin bin ich der festen Überzeugung, dass die Hunderttausende von weissen Frauen ihrer kranken ,hasserfüllten Gender-Femi-Ideologie keinen Gefallen getan haben, als sie 3 bis 5 Millionen arabische „minderjährige“ 20-50 jährige Asylmänner mit Teddys bewarfen.
    Jeden Tag stehen diese biodeutschen Gymnasial-Weiber vor der „Mall“, um sich Arabern anzubieten.Das wurde denen so beigebracht.
    2 Generationen, Eigentum der „Geflüchteten“.
    Ich habe keine Lust, für diesen Wahnsinn weiterzubezahlen.
    Wann ist bunt bunt?

  58. Das war ganz bestimmt ein dunkelhäutiger Nahtsie.

    Polizei fahndet nach Freier

    Der Schläger wurde im Zuge der Ermittlungen vorläufig festgenommen. Der zweite Täter war nach Polizeiangaben dunkelhäutig und etwa 170 Zentimeter groß. Er hatte Rastalocken, die er nackenlang trug. Er trug eine grüne Jacke und Jeans. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der 0421/3623888 entgegen.

    https://nord24.de/bremen/streit-nach-puffbesuch-in-bremen-prostituierte-mit-stein-geschlagen

  59. Also ich hab das mit der Prostitution immer so gesehen. Männer haben halt mehr Druck als sie Möglichkeiten haben den regulär abzulassen können.

    Insofern hat die Prostitution halt die Funktion diesen Druck abzufedern. Ich habe auch immer gedacht, dass man sie aus genau diesem Grund nicht verbietet. Ich habe als diesem Dreckstaat (gut als er noch keiner war) zugestanden, dass er das rational abwägt. Denn den Sex (es ist genauer eine erotische Ersatzhandlung) kann man nicht abshaffen, auch Doktaturen nicht. Der Islam ist wohl am weitesten dabei gekommen . Wobei man aber auch sieht, dass Sex nicht Erotik ist, denn der Islam ist ja extrem fruchtbar, der hat also die Erotik unterbunden oder abgeschafft. Obwohl sicher wäre ich mir da fürs stille Kämmerlein auch nicht.
    Ich habe nicht gelaubt, dass Prostitution nur wegen des Geschäfts exitiert, nein sie ist halt ein notwendiges gesellschaftliches Ventil.

    Ja und deshalb gibt es sie. Man kann sie abschaffen, aber was es bringt muß man dann sehen.Ich muß sie leider rational betrachtet neutral sehen, bzw. eher annehmen, dass sie notwendig ist. Und Frauen finden sich halt aus verschiedenen Gründen, will ich nicht drüber spekulieren.

  60. lorbas 21. Januar 2018 at 12:18

    Das war ganz bestimmt ein dunkelhäutiger Nahtsie.

    Polizei fahndet nach Freier
    **************************************************************************
    ein echter „Brauner“ eben !!

  61. Clint Ramsey 21. Januar 2018 at 12:06
    Nein! Mir tun die Frauen nur leid, kann mir nicht vorstellen dass eine Frau das freiwillig macht

  62. Inzwischen scheint für die von der Politik eingelassenen Horden ganz Deutschland eine Spielwiese zu sein, wo man straflos klauen, grapschen und … darf. Zumal auch noch mit Knete vom Gastgeber. Klar, wenn man dann auf einen Geschäftsbetrieb trifft, der für Leistung Geld sehen will. Tia, das ist für solche Kleinhirne zu viel. Wie bei den Grünen, die sich auch nicht an erwachsene Frauen trauen, sondern lieber im Kindergarten…

  63. Heimatsternle 21. Januar 2018 at 11:13

    „Mir tut weder irgend ein Bordellbesucher leid, noch die Prostituierte.“
    -> Um „leid tun“ geht es da nicht. Es geht um die Sinnhaftigkeit einer Institution (sexuelle) Prostitution zum strafverminderten Funktionieren einer (staatlichen) Gemeinschaft.
    +++++++++++++++++
    „Das ist doch eine freie Entscheidung. Die Frau kann empfangen und bedienen, wen sie will, oder etwa nicht?“

    -> Längst nicht immer. Es hängt von diversen Faktoren ab: Jugend, Schönheit, Umfeld des Arbeitsortes, familiäre Situation. Geldgeilheit dürfte nicht mehr der treibende Faktor heute sein, da das Arbeitsumfeld gesetzlich mit vielen Auflagen verbunden wurde. Ebenfalls geht viel Geld für Zimmermiete drauf. Durch Langweile (Wartezeiten, je nach o.g. Kriterien) kommt es zur intellektuellen Unterforderung. (Unzufriedenheit, Wunsch nach Auslastung).

    ++++++++++++++++++

    „Haben das die Emanzen nicht längst erstritten? Und wenn sie gegen ihren Willen zu Diensten sein muss, ist das doch gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Da gibt es einen Strafparagraphen.“

    -> Einen Strafparagraphen mag es wohl geben. Nur: In den entsprechenden Fällen wird er nicht zur Anwendung kommen, wie die Erfahrungen seit Merkels bemerkenswerten Entscheidungen zeigen.

    Der („Normal“-)mann zahlt bei dem Geschäft für eine Illusion. Je besser dieser Illusion (Romantik, Nähe, Vertrautheit) ist, desto eher fragt er (selbstredend im Bewusstsein des Illusionären, des Dienstleistungs-Schauspiels) nach (Andernfalls würde sich bei ihm keine Erektion einstellen, was ihm wiederum ein Gefühl des Schalen, der Frustration geben würde). Wird die Illusion nicht geliefert, bleibt die Nachfrage aus.
    Bei den „Neubürgern“ spielt die Illusion hingegen keine Rolle. Ein Konzept „Romantik“ ist ihnen fremd. Sie wurden nicht damit sozialisiert. Ob die Frau in irgendeiner Weise „interagiert“, interessiert sie nicht. Ob die Frau selbst ggf. Lust empfindet (Manche Frauen verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen) erst recht nicht. Klitorisbeschneidungen in etlichen Herkunftsstaaten der „Neuherren“ existieren nicht umsonst. Sie sind freilich auch Ausdruck der Ignoranz (mehr: der expliziten Ablehnung) gegenüber dem Lustempfinden der Frau.
    ++++++++++++++++++

    „Aber zu Ihren Ansichten, die ich oben zitierte. Verehrter Forist, damit habe ich ein Problem, bei aller Toleranz. Ich lehne Ihren Inhalt total ab.“

    -> Was Sie bei Lust und Laune ggf. erläutern könnten, inklusive der Warte, aus der sie diese Ablehnung herleiten.

    Ich spekuliere zunächst, Sie sind weiblichen Geschlechts. Normalerweise hat die holde Weiblichkeit ein äußerst pragmatisches Verhältnis zum Umstand der menschlichen Sexualität. Marktumstände, etwa Preiselastizitäten von Angebot und Nachfrage, gehören bei derlei Pragmatismus zum selbstverständlichen Grundwissen, sei es auch intuitiv angewandt.

  64. Also das Titelbild stimmt im Prinzip, Aber der Text ist natürlich nur eine Reihung von Metaphern. Aber ich denke, das ist (war)auch dem Autor klar.

  65. Renitenter 21. Januar 2018 at 11:30

    Welcher Mann, der noch halbwegs zurechnungsfähig ist, setzt noch einen Schritt in ein Etablissement, das von humanoidem Abschaum frequentiert wird? Wie geisteskrank muss man sein, eine Nutte auch nur mit Gummihandschuhen anfassen zu wollen, über die schon zig Primaten und Ziegenfi**er drüber sind?
    ++++++++++++++++++
    Unter dem darauf abgeleiteten Wechsel der Kundenklientel werden die Prostituierten mit Sicherheit auch zu leiden haben. Es ist ein gewisser Unterschied, ob man ein Geschäft in gegenseitiger menschlicher Achtung abschließt – oder ob man eben als Gegenstand behandelt wird.

    Meine Vermutung ist, dass die Nachfrage der deutschen Inländer – trotz steigenden „Unterleibsdrucks“ – aufgrund des genannten Umstandes abnehmen wird. Korrespondierend dazu wird natürlich die Anzahl Vergewaltigungen zunehmen. Und natürlich die Anzahl der Strafverfahren, weil seit Einführung der „Vergewaltigung in der Ehe“ nahezu alles Vergewaltigung ist. Wir steuern durchaus auf schwedische Verhältnisse zu (wobei dort ja schon das Platzen eines Kondoms Vergewaltigung ist – siehe Julian Assange).
    Zeitgleich die Erfahrung, dass Moslems mit ihren Vergewaltigungen straffrei durchkommen, weil es dort ja „Tradition“ sei.
    Die „schon länger hier lebenden Männer“ werden daraus ihre Schlüsse ziehen, ihre Ableitungen treffen.

    Auch im Prostitutionsgeschäft bislang sehr aktive Gruppen wie etwa die Hells Angels werden zunehmend in andere Bereiche als das unattraktiver werdende Prostitutionsgeschäft investieren, etwa den Waffenhandel.

  66. Leider können die edlen Wilden häufig weder lesen noch schreiben. Ansonsten könnte mit dem Asylantrag gleich ein Handzettel zum artgerechten Puffbesuch ausgehändigt werden.

    Alternativ könnte man den edlen Wilden ihrer Gewohnheit nachgeben. Neben jeder Asylantenunterkunft wird ein Stall mit Ziegen, Schafen oder Ponys eingerichtet.

  67. „Ich habe nicht gelaubt, dass Prostitution nur wegen des Geschäfts exitiert, nein sie ist halt ein notwendiges gesellschaftliches Ventil.“

    Wer fickt, macht keine Revolution.
    Wer den Druck auf der Optik abbaut,
    schaut den Machern im Hintergrund nicht auf die Finger.

    Druck,
    Aggressionen weichen einem zufriedenen Ermattetsein.

    Hier an diesem schönen Ort
    ging die

    Kraft durch Freude

    fort.

  68. So steinzeitlich ist das Geschäftsmodell der eindringenden Moslemmänner gar nicht. Egal, was sie tun und was es kostet (selbst der Bordellbesuch), Deutschland als Gastland zahlt, ob es die sozial staatliche Rundumversorgung in einer bezahlten Wohnung/Unterkunft oder die Versorgung kurzzeitig im Gefängnis mit anschließender sozialpädagogischer Totalbetreuung inklusive vollständiger Versorgung aller nachgeholten Familienmitglieder ist. Dieses Modell ist zwar parasitär, aber keinesfalls steinzeitlich. Und funktioniert natürlich nur und ausschließlich, weil Deutschland derzeit ziemlich vorsintflutlich von jeglicher Vernunft entkernt daher kommt und penetrant die eigenen Überlebensinteressen konterkariert. Da kann man sich glatt fragen, wer hier steinzeitlich ist oder nicht.

  69. Haben die heute keine Luden? Keine kräftigen Schläger, die dem Abschaum mal kulturgerecht bescheid stossen? Nicht mal mehr die Unterwelt, ist was sie mal war!

  70. Blue02 21. Januar 2018 at 10:35

    „Freilich geht der politische Trend bei Inländern mit Schielen aufs „schwedische Modell“ zur Kriminalisierung des Sexkaufs (Eine Ehe ist nichts anderes, nur, dass die Verrechnungseinheiten andere und ungleich höhere sind).“

    Einfacher gesagt: es ist der Unterschied zwischen einem Einzelfahrschein und einer Jahreskarte.

  71. Tritt-Ihn 21. Januar 2018 at 11:15

    SPD-Sonderparteitag.

    Im Livestream auf Phoenix:
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/start?mobile=off
    —————————————————————————
    Ich wundere mich, dass das hier so wenig reflektiert wird,
    ist nämlich ziemlich interessant!
    Und die Gesichter von Schulz und Nahles versüßen mir den Sonntag!!!
    🙂

  72. Einige bei PI meinen,dass sogar die Neandertaler geistig fortschrittlicher waren als diese Anti-Menschen vom Planet der Wüstenaffen. Ich stimme diesen Leuten zu…

  73. +++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung++++


    Immer wieder Cottbus – Syrer begeht vergangene Nacht Gewalttat an 18 Jähriger Deutschen

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172681626/Auslaender-raus-Wieder-Zwischenfaelle-in-Cottbus.html

    Frauen scheinen in Cottbus durch Angela Merkels VIP Gäste besonders bedroht zu sein!

    Erneut Angriff von Syrer in Cottbus – höchstwahrscheinlich Vergewaltigungsversuch an einer 18 jährigen Deutschen – Medien versuchen die Sache zu vertuschen

    Deutsche Jugendliche waren letzte Nacht als sich der Vorfall ereignete zur Stelle und wiesen den syrischen Sexualinvasor in die Schranken als die Polizei anrückte


    Lasst uns Cottbus befreien, bevor es zu spät ist!

  74. Viele glauben nur allzu gern die Version von der „Zwangsprostituierten“. War es doch lange Zeit die einzige, welche gesellschaftliche (Rest)-Akzeptanz fand. Und auch die Version, welche die Linken- und Emanzen-Frauenzimmer immer gern verbreiteten. Um von Ausbeutung durch männliche sexuelle Gewalt zu fabulieren und die eigene Existenzberechtigung zu untermauern.
    Fakt war, dass es diese Sorte Frauen nun einmal gibt. Nirgendswo anders kann eine Frau legal ohne Aufwand, berufliche Ausbildung, Eigenkapital, Betriebskapital in kürzester Zeit extrem viel Geld verdienen. Gut, es gibt die Sorte dümmliche Naive die sich von einem Zuhälter ausbeuten ließ und ihm alles ablieferte. Aber die gehörte schon vor 20 Jahren der Vergangenheit an. Es gab vielmehr die Verkäuferin die halbtags im Kaufhof tätig war und abends im Rotlicht. Oder die Kindergärtnerin welche sich morgens in Kinderbetreung übte und abends …(später studierte sie dann Sozialpädagogik), die Kosmetikerin, die nebenbei anschaffte um das Startkapital zusammenzubekommen um „eine Boutique auf Mallorca“ zu eröffnen. Alle hatten gemein, dass sie diese Tätigkeit nur als kurzzeitige Betätigung ansahen (obwohl einige dann für immer hängen blieben). Und dann gab es noch die „weniger intelligenten“ die in der Schule nicht aufgepasste hatten, die faulen die keine Ausbildung vorweisen konnten oder durch familiäre Rückschläge aus der Bahn geworfen wurden, aber trotzdem mehr Geld als Sozialhilfe verdienen wollten (die sie zumeist nebenbei trotzdem noch abkassierten, auch ein Grund warum die Milieukontrollen nicht wie von rot-grün seinerseits gefordert, abgeschafft wurden).
    Ein Kollege meinte auch einer seiner Probandinnen „daraus“ helfen zu müssen. Hat ihr einen Job in einer Gemüsefabrik besorgt, ging problemlos weil er den Chef kannte und früher als Schüler auch dort gejobt hatte. Die ist dreimal hingegangen, dann wurde sie nicht mehr gesehen. Feste Arbeitszeiten, acht Stunden am Tag, dass alles für soviel Geld im Monat wie sie es sonst an einem Wochenende verdient hat…. Das war nichts für sie…
    Bei den heutigen einheimischen und westeuropäischen „Damen“, sowie denen aus dem Baltikum und bestimmten osteuropäischen Staaten, kann man davon ausgehen, dass diese freiweilig in diesem Milieu aktiv sind. Vor ca. 20 Jahren etablierte sich dies schon mit diesen Frauen. Die reisten ein mit 3-Monats Besuchervisum und waren dann hier diese Zeit über aktiv. In den Zweitausendjahren wurden ihre Herkunfsländer nach und nach EU-Mitglieder und die konspirative Gewerbeausübung war obsolet. Dies konnte nun alles legal erfolgen. So war es damals. Wie es sich heute verhält, entzieht sich meiner persönlichen Erfahrung. Von meinen ehemaligen Kollgen weiß ich, dass es sich extrem anders mit denen aus z. B. Bulgarien, südlichem Ex-Yugoslawien etc. gestaltet. Gerade bei denen aus den Shitholes finden sich sogar Väter und Brüder in der Rolle der Zuhälter. Und als Vermieter der Räumlichkeiten sind Ali und Mehmet aktiv. Aus denen rekrutiert sich auch ein Großteil der Kundschaft für diese Frauen, junge Frauen oftmals aus den Volksgruppen der „mobilen“ ethnischen Minderheiten kommend. Ohne jegliche Rechte, faktisch Sklavinnen. Nicht wenige müssen sich sogar in Hinterhof-Zimmern von Teestuben zum Billigstpreis verdingen. In diesem Fällen ist die Bezeichnung Zwangsprostitution noch verharmlosend.

  75. Blue02 Sie scheinen genau in die Richtung zu ticken, in die uns unsere Umvolker haben wollen. Ihre Postings vermitteln mir das.
    So, ich hab zu tun.

  76. jeanette 21. Januar 2018 at 11:24

    1. Patriot2016 21. Januar 2018 at 10:27
    Mir tun die Frauen leid die sich diesem P………. hin geben müssen!
    ——————————————————-

    MÜSSEN? Mir tun sie zwar auch leid, aber von MÜSSEN kann ja keine Rede sein!

    Ein richtiger Drecksjob ist das als lebende Toilette für jeder“mann“s Auswürfe zu dienen! Dazu noch die ständig präsente Lebensgefahr von einem Irren ermordet zu werden oder mit ekelhaften Krankheiten angesteckt zu werden!

    Das muss sicher niemand, der es nicht will!
    ————————————————————————
    Mitreden sollte man nur wenn man auch Erfahrungswerte zu dieser Thematik vorweisen kann.
    Ich habe vor langer Zeit mal eine junge Dame aus diesem Berufsfeld nach ihrer Motivation befragt.
    Sie antworte mir dass sie eben in drei oder vier Tagen genauso viel Geld verdienen kann wie als Industriekauffrau in einem ganzen Monat und kann sich ihre Kunden frei aussuchen. Zudem muss sie sich nicht jeden Tag mit irgend einem Idioten von Chef herumplagen. Die Damen im horizontalen Gewerbe genießen einen Lebensstandard den sie so nur mit einem Hochschulstudium, guten Beziehungen und harter Erwerbsarbeit finanzieren könnten.
    Da gibt es einige junge Frauen die sich auf diese Weise ihr Studium erheblich leichter finanzieren als abends in Kneipen zu kellnern oder im Supermarkt an der Kasse zu hocken.

  77. Die primitiven Umgangsweisen vieler „Eingereisten“ durchziehen sämtliche Bereiche der Gesellschaft

    Berichtet wird nicht darüber
    Es könnte der Regierung schaden

  78. Normal ist im Bordell in jedem Zimmer ein Alarmknopf, der bei Randale eines Gastes gedrückt werden kann. Gibt es Stress, kommt der Wirtschafter sofort mit seinen Kumpels und Baseballschlägern. Und dann gibts paar auf die Brezel…..

  79. katharer
    21. Januar 2018 at 11:11
    Drohnenpilot 21. Januar 2018 at 10:55
    EILMELDUNG! +++ EILMELDUNG!
    .
    Ja herrlich.. Geht doch. Das nenne ich korrekte Justiz. Für diese Moslems kann es nur die Todesstrafe geben.
    .
    In Deutschland würden sie Sozialhilfe bekommen und gepampert werden.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Bagdad
    .
    Deutsche im Irak wegen IS-Mitgliedschaft zum Tode verurteilt
    .
    Ein Strafgericht in Bagdad hat die Todesstrafe gegen eine Deutsche verhängt. Die Frau mit marokkanischen Wurzeln […]

    https://www.welt.de/politik/ausland/article172676411/Islamischer-Staat-Deutsche-im-Irak-wegen-IS-Mitgliedschaft-zum-Tode-verurteilt.html
    .
    .
    Frau mit marokkanischen Wurzeln = Deutsche..
    .
    Finde den Fehler!

    ——

    Bin gespannt wann die erste Grüne oder Linke Politikerin fordert das Deutschland dagegen vorgeht und sich für eine Aufhebung der Todesstrafe stark macht. Am besten noch nach Deutschland überführen
    ====================

    Nachrichten soeben: Man möchte die Todesstrafe in eine Gefängnisstrafe umwandeln kassen

  80. Watschel 21. Januar 2018 at 15:42

    Man muss hier auch unterscheiden zwischen Freiberuflerinnen und den Frauen, die „Dank“ der EUropäischen Personenfreizügigkeit von Zuhältern zur Prostitution gezwungen und EUropaweit umhergekarrt werden können, um dann Typen wie Paolo Pinkel bedienen zu müssen.

Comments are closed.