Christoph Berndt vom Verein "Zukunft Heimat" spricht am 20. Januar zu den tausenden besorgten Bürgern in Cottbus.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Die jüngsten Ereignisse in der brandenburgischen Großstadt Cottbus haben eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für ganz Deutschland. Denn der Protest tausender Bürger gegen Überfremdung und Gewalttaten in ihrer Stadt ist der Beginn eines Widerstands, der in andere Städte und Regionen übergreifen wird, wenn die Politik der „Umsiedlung“ und „Neuansiedlung“ kulturfremder Massen aus vorwiegend muslimischen Krisenstaaten fortgesetzt wird. Cottbus setzt auch ein spektakuläres Stoppsignal gegen alle Bestrebungen, mit dem sogenannten „Familiennachzug“ die Zahl der weder integrationsfähigen noch integrationsbereiten Migranten drastisch zu erhöhen.

Es sind keineswegs nur zwei Vorfälle mit syrischen Jugendlichen, die in Cottbus Wut und Protest entfacht haben. Schon zuvor hatte sich bei vielen Einwohnern der Stadt und der umliegenden Region das Gefühl verbreitet, immer mehr mit den Folgen der Merkelschen Grenzöffnung überlastet zu werden. Deshalb brauchte es nur noch ein blutiger Anlass, um Menschen auch auf die Straße zu treiben. Ebenso wie in der frühen Phase von Pegida in Dresden beunruhigt nun der Cottbuser Protest die etablierte Politik und die linksgrünen Medien zutiefst. Es wird fleißig nach rechtsextremen Hintermännern, nach typisch ostdeutscher Ausländerfeindlichkeit und spießbürgerlicher Intoleranz gefahndet.

Doch gefunden wird nur ein Verein „Zukunft Heimat“, der von einem Mann gegründet wurde, der einmal Personalratsvorsitzender der Berliner Charité war und sich zur Nähe zur AfD ebenso offen bekennt wie zur Sympathie mit der „Identitären Bewegung“. Es ist dem Verein gelungen, am 20. Januar rund 2.000 Cottbuser Bürger zu einer Kundgebung zu bewegen, die inzwischen auch im Ausland hohe Publizität erlangt hat. Gerade im wenig entfernten Polen, das sich den EU-Umsiedlungsplänen, verlogen „Flüchtlingsquoten“ genannt, beharrlich widersetzt, wird das Cottbuser Signal sehr gut verstanden.

Es muss aber auch in jeder Stadt und jedem Ort in ganz Deutschland als Signal des Widerstands gegen den geplanten Kompromiss bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen zum Thema „Familiennachzug“ begriffen werden. Sowohl CDU/CSU wie SPD sind, wenngleich angeblich in unterschiedlicher Bereitschaft, mit dem Mittel des „Familiennachzugs“ willens, die Überfremdung mit dem objektiven Ziel der Umvolkung weiter voranzutreiben. Dabei kann es nur eine Familienzusammenführung geben, nämlich die in der alten Heimat der „Schutzsuchenden“, die ohne Rücksicht auf ihre Familien oder mit einem ganz bestimmten Kalkül nach Deutschland gelangt sind. Nicht nur Cottbus wäre mit den Folgen des “Familiennachzugs“ endgültig überfordert, sondern auch alle anderen Kommunen hierzulande.

Sollte sich die neue GroKo der Verlierer auch nur auf irgendeine Regelung für dieses nur noch ganz notdürftig getarnte Um- und Neusiedlungsprogramm namens „Familiennachzug“ einigen, dann ist Widerstand allerorten nicht nur geboten, sondern auch möglich: In den Ballungsgebieten Deutschlands wird günstiger Wohnraum von Normal- und Geringverdienern verzweifelt gesucht – diese Suche wird durch „Familiennachzug“ selbstverständlich noch aussichtsloser. Kindergärten, Schulen, Frauenhäuser sind vielerorts jetzt schon überlastet mit den Folgen der „Wir schaffen das“-Ankündigung. Und die Kriminalität von und unter „Schutzsuchenden“ kann niemand mehr wegdiskutieren, der noch ernst genommen werden will.

Von Cottbus geht die Botschaft nach ganz Deutschland: Es reicht! Es reicht zwar noch lange nicht den Sozialkonzernen, die frische „Klienten“ egal von wo brauchen, um sich noch mehr aufzublähen. Es reicht auch nicht den Ideologen und vielfältigen Profiteuren von Überfremdung und Umvolkung. Und es reicht auch nicht solchen verachtungswürdigen Gestalten wie dem Superwendehals Schulz von der Abstiegspartei SPD. Aber es reicht immer mehr den Menschen, die für Deutschlands Steueraufkommen hart arbeiten, doch immer weniger davon haben. Die Situation ist günstig, um diese Tatsache erfolgreich zu verbreiten. In Cottbus ist das bereits überzeugend gelungen.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

239 KOMMENTARE

  1. Es wäre wünschenswert, wenn von Cottbus aus eine Welle des Widerstandes durch das Land gehen würde.

  2. Wie wurde damals immer gerufen?

    „Leute stellt das Glotzen ein – auf die Straße – reiht Euch ein!!!“

  3. Auch in Kandel werden die Bürger an diesem Wochenende und in den nächsten Wochen überhaupt deutliche Zeichen setzen – der Chef vom Kandeler Asyl-Puff, soll sich warm anziehen

  4. War der September 2015 nun Merkels Stalingrad, Merkels Tschernobyl oder Merkels Fukushima?

    In jedem Falle wird er den Weg der italienischen Democrazia Christian a einleiten und eine neue politische Kraft wird sich etablieren.

    Die islamischen Ritualmorde an Maria Ladenburger und Mia Valentin sind erst der Beginn des CDU-Völkermordes an den Europäern, die sich aber dieses nicht unbegrenzt bieten lassen werden, weder die Ungarn, noch die Tschechen, die Polen, die Briten, die Franzosen und noch vor Schweden die Deutschen.

  5. Natürlich brodelt es..Wenn der Funken mal zündelt,geht es erst richtig los-..Noch brodelt es bei den meisten Bürgern hier im Lande innerlich,aber es ist nur noch eine Frage der Zeit,bevor man die Unterdrückung seiner Empfindungen freien Lauf lässt..
    Im Januar 1989 fing es auch in kleinen Gruppen an,die keine Angst mehr hatten,ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen und im Herbst 1989 wurden es so viele,dass man ein totalitäres Regime zum Sturz brachte..

    Wiederholung ist angesagt und es ist nur noch eine Frage der Zeit!

  6. Alle Asylanten und sogenannte Kriegsflüchtlinge, die mit Waffen oder Drogen erwischt werden, sollten mit Ausgangssperren belegt werden und dann schleunigst aus Deutschland rausgeworfen werden.

  7. Übrigens hat sich bedingt durch die Ereignisse in Cottbus die Stimmlage der Mainstream-Medien etwas geändert.

    Die Deutschen sind an allem Schuld

    wird jetzt nicht mehr minutenlang in den Äther gepfiffen. Diesmal sind wir schon bei

    Aber ein wenig Mitschuld tragen auch einige ganz wenige (höchstens zwei oder drei) der zu-uns-gekommenen Hilfe- und Schutz Suchenden. Allerdings sind es männliche Jugendliche und das ist halt nun mal so bei männlichen Jugendlichen und darum müssen wir sie schleunigst irgendwie integrieren oder so

  8. ich denke es wird keinen großen Knall geben sondern ein langsames Dahinsichen und ein sich daran Gewöhnen

    der neue Deutsche ab 1980 ist blöde und dekadent, sein Leben spielt sich hauptsächlich im Kopf und in Träumen ab

  9. Der Islam ist geistig und kulturell Rückständig, so etwas braucht man weder in einer ENERGIE Stadt Cottbus noch in einer DYNAMO Stadt Dresden und auch nicht im restlichen Deutschland – Nein ganz Europa soll von diesem Steinzeitmüll ein für alle mal befreit bleiben.

  10. Es muß schnell gehen..ich kann wegen dieser Sache nicht mehr ruhig schlafen.
    Und fragen sie mal die Raute….ob die das noch kann?
    Die nächste „Klientel“steht schon vor der Tür:Kurden…Dank Ergo die nächsten Vertriebenen.
    Anscheinend sind wir hier wirklich das Sozialamt der Welt.Und wie wird es gedankt?Mit Messerangriffen,Vergewaltigungen,Sozialbetrug und Hass auf das deutsche Volk.
    ich verstehe das alles nicht mehr…..was wollen wir mit diesem Schrott????????

  11. Die einzige Lösung ist Remigration.

    Illegale alle zurück, egal ob sie Fußball spielen, „soooo schön integriert sind“, „sooo gerne hierbleiben wollen“oder eine Ausbildung hier machen (um dann die ganze Sippe herzuholen.

    Echte Flüchtlinge kommen nach Afrika in geschützte Asylcamps, damit sie nach Beendigung wieder in ihre Heimat können.

    Das ist der einzige Lösungsweg. Es wird ansonsten immer über Ankerpersonen probiert, die ganze Sippe nachzuholen. Verständlich, aber nicht bezahlbar.

    Wir stehen vor einer Phase anziehender Kredite (als Exportveltmeister sehr schlecht) und der größten Kündigungswelle seit der Industrialisierung, nämlich Industrie 4.0.

    Es spitzt sich alles Richtung Bürgerkrieg zu und dann hab mal 2 Millionen Testosteronstrotzende Männer, die mit deiner Gesellschaft nichts zu tun haben ausser die monatliche Überweisung vom Staat.

  12. Es muss aber auch in jeder Stadt und jedem Ort in ganz Deutschland als Signal des Widerstands gegen den geplanten Kompromiss bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen zum Thema „Familiennachzug“ begriffen werden.

    ——–
    Ich kann mir nicht vorstellen, das in Städten in Westdeutschland , in Städten wo der Motor der Rüstungsindustrie brummt, eine Cottbuser Denkweise entsteht !

  13. Schlagen wir die linksgrünen Dreckschweine und Völkermörder mit deren Parol_innen:

    Venceremos und No Pasaran!

  14. Also ich bin jetzt etwas überrascht.
    Nach den Informationen der freien, unabhängigen, allzeit objektiv berichtenden Presse, habe ich hier geifernde Horden springerstiefeltragender und baseballschwingender Glatzenträger erwartet, die geifernd Ski Heil brüllen.
    Sollte ich das alles falsch verstanden haben?
    Ich muß wohl aufmerksamer lesen in nächster Zeit, an den Medien kann das ja nicht liegen.

  15. Esper Media Analysis 27. Januar 2018 at 11:59
    Multikulti Extremisten

    Die BRD samt Merkel Regime und Systempressen vor dem Fall?

    Freiberg in Sachsen„Not ist groß“: Nächste deutsche Stadt verlangt Zuzugsstopp für Flüchtlinge

    ——–
    Was soll das Gejammere jetzt, Unkraut beseitigt man, wenn es sich zeigt und nicht erst wenn die Nutzpflanzen überwuchert werden !

  16. Solange sich Massenprotest auf Ost-Deutschland beschränkt geht die Mosleminvasion und die Umvolkung einfach weiter. Die Ost-Deutschen beziehen die Nazi-Keule von Print-Presse bis zu den üblichen Fernsehlabersendungen. Dann kommt der unvermeidliche SPD – und Staats-Kriminologe Pfeiffer und erklärt per selbst gefälschter Statistik, dass der Gewalt-Tsunami lediglich Einbildung sei und die Ost-Deutschen irgendwie natürlich alles Nazis….
    Es muss wohl noch viel schlimmer kommen, bevor es besser werden kann. Hoffentlich ist es dann nicht zu spät.

  17. Sonntags Lektüre

    Großer Deutscher Bauernkrieg 1524 bis 1526 + 2018

    *http://www.bauernkriege.de/grosserdeutscherbk.html

    Besser ein gesunder Bauer als ein kranker Kaiser.

    Deutsches Sprichwort

  18. Wieder exakt analysiert von Herrn Wolfgang Hübner, die Texte sind (wie bei vielen anderen Autoren hier auch!) mit Tiefsinn gefüllt und feiner Beobachtungsgabe. Auch der Ausblick auf Gesamtdeutschland macht einem Mut. In den dunklen Stunden, wenn man dieses sich zum Schlimmen verwandelnde Umfeld sieht, das Leid und das Unrecht verursacht von dieser antidemokratischen Politkaste, dann benötigt man die klare Analyse und das Wort anderer. Dafür danke ich!

  19. Solange auf ARD ZDF RTL und allen anderen MS propagiert wird, dass in Cottbus arme Flüchtlinge von rechtsradikalen Nazis durch die Straße gejagt werden, ändert sich hier nichts!

  20. OT

    Verl-Sende
    Osteurop. Räuber erleben Widerstand

    POL-GT: Trio versucht 37-Jährigen zu berauben
    26.01.2018

    Am frühen Freitagmorgen (26.01., 04.15 Uhr) machte sich ein 37-jähriger Mann von seinem Wohnhaus aus auf den Weg zur Arbeit.

    Als er sich neben seinem am Kieselweg geparkten Auto befand, stand plötzlich ein unbekannter Täter neben ihm, der ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Dabei wurde der Verler leicht verletzt.

    Der 37-Jährige wehrte sich jedoch und schlug in dieser Situation sofort und mehrfach auf seinen Angreifer ein. Dieser bekam dann jedoch Unterstützung von zwei weiteren Räubern, die plötzlich erschienen und dem Verler offensichtlich Pfefferspray ins Gesicht sprühten.

    Der 37-Jährige wehrte sich weiterhin und schlug und trat auf die drei Täter ein, war jedoch durch die Wirkung des Sprays beeinträchtigt. Dabei rief er laut um Hilfe.

    Als die Räuber von ihm abließen und ihn leicht verletzt zurückließen, lief der Verler zu seinem zurück Haus und ließ seine beiden Jagdhunde aus dem Zwinger. Diese Zeit hatten die Täter zur Flucht in unbekannte Richtung genutzt. Beute hatten sie bei diesem versuchten Raub nicht gemacht.

    Die drei Räuber werden wie folgt beschrieben:

    Männlich, 180 Zentimeter, korpulent oder unförmig angezogen, schwarzer Tarnanzug bzw. Überwurf, Sturmhauben mit durchgehendem Sehschlitz. Die Täter sprachen in einer osteuropäischen Sprache miteinander…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3850456

  21. chalko 27. Januar 2018 at 12:11

    Genau, deshalb sollte die Bo(o)tschaft an die Merkel Regime Appartschiks lauten:

    Es gibt Menschen, die mehr Zeit damit verbringen, sich über das selbstgewählte Leben zu beklagen, als dieses einfach nur zu leben.

    Zitat

  22. Die sog. „Berichterstattung“ im Zwangsbezahlfernsehen zeigt einen Syrer der brutal von deutschen Jugendlichen zusammen geschlagen worden sein soll. Der Wahrheitsgehalt seiner Geschichte wird nicht überprüft. Deutsche kommen nicht zu Wort.

  23. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-20-Jaehrige-in-Stadtbahn-sexuell-belaestigt

    Die Ermittler konnten den Sextäter allerdings bislang nicht ausfindig machen. Der Gesuchte ist etwa 1,80 Meter groß, rund 25 Jahre alt und schlank. Er hat einen dunkleren Teint, dunkle Augen und leicht gelockte, etwas längere zum Zopf gebundene, dunkle Haare. „Der Täter ist von lateinamerikanischer Erscheinung und spricht Deutsch mit Akzent“, sagt Weitemeier.

    ####

    *http://www.bild.de/regional/hamburg/einbruch/polizei-durchsucht-einbrecher-haus-54591362.bild.html

    Die Durchsuchung steht in Verbindung mit einem Einbruch in Appen (Schleswig-Holstein), bei dem eine Rentnerin (76) ums Leben kam. Am 23. November war dort ein Gangster in ein Haus eingedrungen. Als die Bewohnerin ihm nicht sofort Geld gab, schlug er ihr mit einem Metallrohr auf den Kopf. Das Opfer starb einen Monat später. Am 4. Januar nahm eine Spezialeinheit in Quickborn einen wegen Drogen- und Gewaltdelikten vorbestraften Mann (58) fest.

    ####

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/akademikerball-in-wien-rechts-tanzt-links-demonstriert-a-1190107.html

    Schätzungsweise 10.000 Menschen sind auf der Straße: Studenten, Feministinnen, Gewerkschafter, Aktivisten, Antifaschisten, aber auch Leute, die sich als „ansonsten eher unpolitisch“ bezeichnen. „Bei uns sind wieder Politiker an der Macht, die bis ins rechtsextreme Lager hineinreichen. Das darf doch nicht sein!“, sagt eine der Omas, als sie am Burgtheater vorbeispazieren.

    Im Internet verbreitet sich am Abend ein Tweet von Edwin Hintsteiner, Chef der Salzburger Identitären: „Wenn man länger lebt, als man nützlich ist und vor lauter Feminismus nie Stricken lernte. Meine Oma schämt sich für euch“, schreibt der Rechtsextremist auf Twitter an die „Omas gegen rechts“. Der Tweet zeigt, wie gespalten die österreichische Gesellschaft heute ist: Die Fronten zwischen Rechts und Links sind verhärtet, und immer wieder lugt eine menschenverachtende Fratze unter der braunen Decke hervor.

    #####

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-sachsen-abrechnung-mit-frauke-petry-und-oeffnung-nach-ganz-rechts-a-1189936.html

    Noch brisanter ist ein Vorschlag, den der AfD-Bundestagsabgeordneter Detlev Spangenberg einbringt. Er fordert, dass sich der Vorstand der Sachsen-AfD auf Bundesebene für eine Änderung der Parteisatzung einsetzen soll. Spangenberg will, dass die sogenannte „Unvereinbarkeitsliste“ in der AfD-Verfassung drastisch gekürzt wird.

    Käme dieser Antrag durch und würde sich die AfD Sachsen auf Bundesebene mit ihrem Vorhaben durchsetzen, fiele eine letzte Brandmauer der Partei nach ganz rechtsaußen. Dann könnten auch Mitglieder der vom Verfassungsschutz beobachteten „Identitären Bewegung“ ungehindert in die Partei strömen. Oder etwa Anhänger der rechtsextremen „Pro-Parteien“, der Anti-Islam-Partei „Die Freiheit“ oder der diversen Ableger der Pegida-Bewegung.<<<

    Stürzi for Bunteskanzler ! ❗

  24. IN OWL BETÄTIGEN SICH VOR
    ALLEM GEORGIER ALS
    LADENDIEBE & RÄUBER:

    Aus dem, mit einer Zeltstadt bereicherten,
    Schloß Holte-Stukenbrock
    POL-GT: Ladendiebe ertappt und in Haft
    26.01.2018
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3850261

    +++++++++++++++++++

    ZIGEUNER´SCHE SPRICHT KINDER AN

    POL-GT: Ansprechen von Kindern –
    Polizei gibt Ratschläge und rät zu Besonnenheit
    25.01.2018 – 15:38
    Gütersloh (ots) – Rheda-Wiedenbrück/Herzebrock-Clarholz (CK) -Seit gestern (24.01.) mehreren sich in den Sozialen Medien Hinweise, dass in Rheda-Wiedenbrück eine ältere Frau unterwegs sei, die – wie es vielfach ausgedrückt wurde – „Kinder stiehlt“.

    Allein am heutigen Tag sind mehrere Anrufe von zum Teil zutiefst verunsicherten oder panischen Eltern bei der Polizei eingegangen, die sich größte Sorgen um ihre Kinder machen.

    ++Allerdings werden die Geschichten um die Frau durch den „Stille-Post-Effekt“ immer gruseliger, bedrohlicher und gefährlicher. Weiterhin soll die Frau an insgesamt drei Schulen zeitgleich gesehen worden sein.

    ++Der Polizei ist bislang ein Fall bekannt, wonach eine ältere Frau (50 Jahre oder älter, überschulterlange Haare, dünn, Strickjacke, dunkelblaue Jeans, sprach schlecht Deutsch) ein fast 8-jähriges Mädchen angesprochen hatte. Die Unbekannte bot dem Kind an, ihm Hundewelpen bei sich zu Hause anzugucken.

    Das Mädchen* ging jedoch weiter, reagierte nicht auf die Frau und erzählte zu Hause ihrer(SEINER!) Mutter von dem Vorfall…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3849952

    *MÄDCHEN IST GRAMMATIKAL. SÄCHL.; MERELOWA KANN ES AUCH NICHT!

  25. Die Regierenden sehen tatenlos zu, wenn fast täglich Frauen, Männer und Kinder begrapscht, gedemütigt, geschlagen, vergewaltigt, gemessert oder sogar ermordet werden. Wir haben es satt. Das ist Staatsversagen auf ganzer Linie. Frauen und Männer geht auf die Barrikaden. Anstehende Termine: 17. Februar Berlin (Leyla Bilge) und 4. März in Bottrop (Mona Maja).
    Noch ein anderer Hinweis: OLG Koblenz, 1. Senat für Familiensachen (Aktenzeichen 13 UF 32/17) vom 14.02.2017 unter Punkt 59 – hier ein Auszug:
    „Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.“
    Ist vielleicht schon einigen bekannt!

  26. Es stehen sich (neben Anderem) zwei dinge gegenüber:
    Jene, die (Mehr-)Wert schaffen und jene,
    die von diesen leben.
    Wertschaffende können in jedem System existieren.
    Aussaugende nur im bestehenden.

  27. KORREKTUR:

    *MÄDCHEN IST GRAMMATIKAL. SÄCHL.;
    ++MERKELOWA KANN ES AUCH NICHT!

    Pardon bitte, habe es eilig.

  28. Kinderkanal (KIKA) bei Pädophilen als Arbeitgeber beliebt, über die genau Anzahl der beim KIKA beschäftigten mit pädophilen Neigungen gibt es keine genauen Angaben, allerdings wenn man sich die Gestaltung des Programms und der Themen mittlerweile anschaut, muss man fasst davon ausgehen, das es sich nicht mehr um Einzelfälle handelt – Busen Memorie und BH öffnen für Neger- und Moslem Teenies und Pre-teens – um nur einige zu nennen – da ist es nur eine Frage der Zeit bis der KIKA die Grenze zur Kinderpornografie überschritten hat!

    Nicht zuletzt trägt auch der Kinderkanal mit dazu bei, dass sich die sexualisierte Gewalt überall in unseren Städten ausbreitet.

  29. Recht so, Cottbus, recht so!
    Könnte man die Cottbusser Kundgebungen vllt auch zur Steigerung der Bekanntheit der alternativen Nachrichtenportale wie PI und COMPACT nutzen? Nicht um auf diese Weise Geld zu scheffeln, sondern damit noch mehr Menschen erfahren, was in Deutschland in Wahrheit abläuft. PI darf nicht bei 130.000 bleiben, sondern muss 500.000 Leser pro Tag erreichen!

  30. Geh denken !

    Plannung / Abwicklung

    Veröffentlicht am 20.10.2015 | Lesedauer: 5 Minuten

    Deutschland

    Konzepte für Siedlungen

    Willkommen in Neu-Aleppo, der Stadt (Staat) für „Flüchtlinge“

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article147740932/Willkommen-in-Neu-Aleppo-der-Stadt-fuer-Fluechtlinge.html

    „Unmittelbar nach dem Aufwachen ist man am klügsten.“

    Konrad Adenauer

  31. An sich wünsche ich mir derlei nicht, aber vielleicht wäre es nicht das Schlechteste, wenn die Kurdendemo heute in Köln volle Pulle eskaliert.

    Dann werden sich einige mehr fragen
    a) warum Ausländer in Deutschland demonstrieren gehen dürfen
    b) was das für ein Menschenschlag ist und
    c) weshalb die nicht rausgeschmissen werden.

    Köln wird sicher nie so wacker auftreten wie Cottbus, aber man darf ja hoffen.

  32. Wertschaffende:
    Professoren, Wissenschaftler in der Suche nach Wahrheit,
    der Sache verschrieben,
    Handwerker,
    Bauern,….
    ….
    ….

    „Andere“:
    Pseudowissenschafteler,
    Laber-, Gendergedöns,
    Lügenmedien,
    Stromer und …“-„Strohm“er“,


    …und sonstige Strolche.

  33. @DvonSinnen 27. Januar 2018 at 12:22
    „Von Pegida redet doch schon gar keiner mehr.“
    ————————————————————–
    Keiner ist jetzt wirklich echt unter-untertrieben
    🙂

    Ein Beispiel:
    Zugriffszahlen Video Spaziergang vor 14 Tagen in 14 Tagen knapp 500.000!

    Und auch diese Woche wieder, nur das Video vom Montag, den 22. Januar 2018:

    https://www.facebook.com/pegidaevofficial/videos/1618284904891708/

    = 288.958 Aufrufe / 3.297 Kommentare / 7.496 Mal geteilt (Stand heute früh 08:24 Uhr)

    Wie gesagt, das ist nur ein (!) Video von vielen, ein Amateurvideo von Siggi nur vom Spaziergang. Die Leute wollen also die

    PEGIDA-Spaziergänger bei der „Arbeit“ sehen!

  34. Es ist dem Verein gelungen, am 20. Januar rund 2.000 Cottbuser Bürger zu einer Kundgebung zu bewegen …

    Nach Informationen aus Dresdner Pegida-Kreisen waren es mindestens 2.500 und laut Facebook-Seite von „Zukunft Heimat“ knapp 3.000. Machen wir uns mal nicht kleiner als wir sind.

  35. es wird keinen breiten Aufstand geben. Im Gegenteil! Merkel sitzt fest im Sattel und wird im kalten Februar von der SPD auf der Sänfte zum Königsthron getragen. Ich bin pessimistisch!

  36. In der Flüchtlingshilfe in Selent brodelt es.
    Die Abschiebungen von Familien, die sich schon gut integriert hatten…(tm)

    „…Ich war zu einer Taufe bei Eritreern eingeladen und habe dort eine albanische Familie mit zwei Kindern kennengelernt, die abgeschoben werden soll“, erzählt sie.

    Die Familie habe, bevor sie nach Deutschland kam, 20 Jahre in Griechenland gelebt. Die 18-jährige Tochter habe hier gerade einen Ausbildungsplatz gefunden, doch der Termin der Vertragsunterzeichnung habe sich mit dem Abschiebungsbescheid überschnitten.“

    http://www.kn-online.de/Lokales/Ploen/Selent-Helfer-machen-sich-fuer-Fluechtlinge-stark

    Nicht-EU Albaner lebt 20 jahre in EU-Friedensregion Griechenland,
    erkennt chance auf verbesserung und wird in germoney als f-ling betueddelt.
    Vorsicht, schockierend-langweiliges Symbolbild.

  37. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Die-Fluechtlinge-sind-nicht-das-Hauptproblem

    Die sächsische Stadt Bautzen geriet 2016 ähnlich wie Cottbus in die Schlagzeilen.

    Eine Flüchtlingsunterkunft im Stadtzentrum brannte, immer wieder gab es Streit zwischen rechten Jugendlichen und Flüchtlingen. Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) erklärt, wie er die Lage in Bautzen beruhigt hat.

    In Bautzen wie in Cottbus habe ich den Eindruck, dass die Flüchtlinge gar nicht das Hauptproblem sind.

    Die Auseinandersetzungen werden benutzt, um den tiefer sitzenden Frust zu artikulieren. Leider gibt es dabei die Bereitschaft zu rassistischen Reaktionen und Kurzschlüssen. Selbst wenn es einige Flüchtlings-Jugendliche gibt, die hier regelmäßig Stunk machen oder sich provozieren lassen, ist es keine Situation, mit der eine Stadt nicht klarkommt.

    Sie haben auch einen 21-Jährigen Libyer für drei ❗ Monate der Stadt verwiesen. (omg)

    Dafür wurde ich heftig kritisiert: Ich würde damit eine zentrale Bedingung der Rechten erfüllen. Aber darum geht es mir gar nicht. Ich erfüllen nicht deren Bedingungen, sondern ich handele, weil der junge Mann eine objektive Gefahr darstellte.

    Er hat mehr als 20 Einträge ❗ wegen Körperverletzung ❗ , gegen ihn laufen mehrere Ermittlungsverfahren. Negative Handlungen müssen auch negative Konsequenzen haben.

    ###

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Juedischer-Verbandschef-fuer-Holocaust-Gedenken-von-Muslimen

    Fürst geht davon aus, dass das Bewusstsein für den Holocaust abnehmen wird. „Wir müssen die Erinnerung wach halten – ohne Schuldzuweisung. Entscheidend ist, dass wir den Kindern vermitteln: Es waren Deutsche, die diese Verbrechen begangen haben. Du als Kind kannst nichts dafür.

    Aber du kannst trotzdem Verantwortung dafür übernehmen, dass so etwas nie wieder passiert.“ Denn es könne wieder passieren, mahnte Fürst.

    ###

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Der-Holocaust-Krass-so-krass

    “Hier gab’s keine Heizung?“

  38. …im Streben nach Wissen, a u f der Suche nach Wahrheit,…

    „…Lügenmedien…“,…
    …Medienhuren,

  39. werta43
    27. Januar 2018 at 12:03
    Die einzige Lösung ist Remigration

    Das betreibt doch unsere Regierung, allerdings mit und deutschen

  40. ich sehe es nirgends brodeln.
    die sind damit beschäftigt,
    Trump WC- Fotos
    zu schicken.
    und fühlen sich ganz toll
    als Widerstandskämpfer.

  41. Diese Deutschland-Mörder müssen verschwinden, denn diese vollenden Stalins Geist, das sich das Deutsche Volk durch Deutsche Politiker selbst zerstören soll und das wurde mit dieser angeblichen Flüchtlingen, schneller betrieben, denn dieses Prinzip was hinter dieser verbrecherischer Politik steckt, war das damit die Zerstörung schneller betrieben werden sollte, weil es bis zu dem Beginn der Grenzöffnung zu langsam vonstatten ging.
    Unverständlich, das sich eintige noch demokratisch verhaltenen Politiker durch Merkel zu Kadaver staatsfeindlichem System umwandeln ließen und nur zum Mittäter von Staatsverbrechen wurden. So wird auch die Polizei zum Kasperle degradiert, weil diese getrau den Natralität zufolge nur die von oben erteilten Befehle zu gehorchen haben, egal ob es richtig oder falsch ist, wie es schon im NSDAP-System gehandhabt wurde, nur mit den Unterschied, das damals Befehlsverweigerer standrechtlich erschossen wurden und heute die Beamtenpension im Rauch schreiben dürfen, wer die erteilten Befehle verweigert. Dieses System würde wahrscheinlich auch befehlsmäßig mit Waffengewalt gegen das Volk vorgehen wen diese Bastarde dazu den Befehl erteilen, wenn diese ihre Felle wegschwimmen sehen.
    Es muß genau wie die damals aus friedliche Revolution von statten gehen wenn man sein Vaterland retten will. Ob das aber noch im friedlichen Zustand gehen wird, muß wohl nur Wunschdenken sein.

  42. lorbas 27. Januar 2018 at 12:22
    Die sog. „Berichterstattung“ im Zwangsbezahlfernsehen zeigt einen Syrer der brutal von deutschen Jugendlichen zusammen geschlagen worden sein soll. Der Wahrheitsgehalt seiner Geschichte wird nicht überprüft. Deutsche kommen nicht zu Wort.

    Diese Geschichte entspricht voll und ganz der Wahrheit.
    Er wurde vor einem Fundbüro von Skinheads zusammengeschlagen, als er dort eine Geldbörse mit einer vier- ,ach was, fünfstelligen Summe abgeben wollte.
    Er hatte bei Wind und Wetter 20km zu Fuß zurückgelegt, um die Geldbörse dort abzugeben.
    „Aktivisten™“ von „der ortsansässigen Flüchtlingshilfeorganisation fanden ihn blutüberströmt am Boden liegen und sagten später als Zeugen bei der Polizei aus.

  43. Davon darf nicht nur der berühmte Funke auf das Land überspringen, nein, die Flamme muß einschlagen, schlimmer wie ein Blitz. Die Zeit ist reif und laßt euch nicht wieder so verkaufen, wie damals, als die Roten im Osten mit Unterstützung das Land den Geldsäcken zukommen liesen. Der Hermann Floppa beschreibt es sauber in seinem neuen Buch, wie man die Ostzone mit Hilfe von Gorbatschow an die Atlantikverräter verkauft hat. Das Volk wurde und wird bis heut in dem Glauben gelassen, daß es die Roten vertrieben hätte. Dieser Traum war auch mal meiner, aber das Buch hat mich aufgerüttelt. „Die Macher hinter den Kulissen“, kann es nur für Interressierte empfehlen.

  44. Michael FFM 27. Januar 2018 at 12:16
    Solange auf ARD ZDF RTL und allen anderen MS propagiert wird, dass in Cottbus arme Flüchtlinge von rechtsradikalen Nazis durch die Straße gejagt werden, ändert sich hier nichts!

    Gedankenspiel:
    Solange auf ARD ZDF RTL und allen anderen MS nicht propagiert wird, dass in Deutschland Politiker, Richter und Journalisten durch die Straße gejagt werden, ändert sich hier nichts!

  45. Einer der bekanntesten Islamisten in der westlichen „Wertegemeinschaft“ ???

    Hätte das Obamas-Präsidentschaft zerstört?
    Brisantes Foto veröffentlicht

    Ein zuvor geheim gehaltenes Foto, das den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama zusammen mit dem umstrittenen Anführer der Bewegung „Nation of Islam“ (auch bekannt als „Schwarze Moslems“), Louis Farrakhan, zeigt, ist im Netz aufgetaucht – mehr als ein Jahrzehnt, nachdem die Aufnahme entstanden war, berichtet die Zeitung „The New York Post“.

    Demnach war das Foto vor etwa 13 Jahren von dem Journalisten Askia Muhammad bei einem Treffen im US-Kongress aufgenommen worden.
    Damals war Obama als Senator des US-Bundesstaates Illinois tätig.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20180126319250476-obama-foto-brisant/

  46. Dann wird es ja wohl auch nicht mehr lange dauern, bis die Armee den bürgerlichen Unmut blutig in die Schranken weist…gute Nacht, mein Heimatland…

  47. @ Eurabier 27. Januar 2018 at 12:25

    Vor Gericht zählen Frauen nur die hälfte. Das steht so im Koran.

  48. Interessant, was in der NZZ über einen ähnlichen Sachverhalt in Israel ausgeführt wird:

    „Netanyahu hat tausendmal klargemacht, dass die «Infiltratoren» aus ökonomischen Gründen gekommen seien, dass sie Migranten seien und keine Flüchtlinge, illegale dazu, und dass sie deshalb keinen Anspruch auf Asyl hätten.“

    „Infiltratoren“.

    Siehe https://www.nzz.ch/international/israel-droht-afrikanischen-migranten-mit-abschiebung-oder-gefaengnis-ld.1350515

  49. Wer in Berlin wohnt, sollte die Cottbusser unterstützen, denn mit dem Zug ist es nur ein Katzensprung nach Cottbus.

    Die Berliner könnten zum Beispiel Flyer mit Artikeln aus dem Internet unter der Cottbusser Bevölkerung verteilen oder z.B. Werbung für PI-News betreiben.
    Am effektivsten ist es , die Flyer direkt in die Briefkästen zu werfen. So könnte in ca. 3 Stunden 1000 Flyer in die Briefkästen geworfen werden. So könnten die Berliner dafür sorgen, das in Cottbus ein Flächenbrand entfacht wird, der auf die anderen Städte übergreift.
    Für Gruppenreisende gibt es Ermäßigung bei der Bahn, es wäre also sinnvoll, als Gruppe nach Cottbus zu reisen.
    Übrigens nächstes Jahr wird in Brandenburg gewählt, man könnte also schon jetzt mit dem Wahlkampf anfangen. Die Berliner sollten mithelfen, dass im nächsten Jahr die AFD einen Bürgermeister für Cottbus stellt.

  50. Ben Shalom
    27. Januar 2018 at 12:35

    **********************************
    Mit meiner Aussage meine ich natürlich die Medienhuren und NICHT die werten Leser dieses Forums hier!!!

  51. @ DvonSinnen 27. Januar 2018 at 12:22

    Von Pegida redet doch schon gar keiner mehr.

    Sorry, das ist blanker Unsinn! In Dresden sind noch nach über drei Jahren 4.500 Menschen und mehr montags auf der Straße. Das Merkel-System weiß das sehr wohl als Gefahr einzuschätzen, gerade deshalb agiert auch auch der Mainstream-Journalismus nach der Maßgabe, es totzuschweigen. Doch die Menschen wissen sehr wohl, was sie sehen und erleben und sehen die Diskrepanz dazu in den Merkel-Medien. Das lässt noch mehr Zeitgenossen aus ihrem Dämmerschlaf erwachen – Tag für Tag kommen welche dazu, deren Sedativa plötzlich nicht mehr wirken. Pegida Dresden ist die größte und wichtigste Dauer-Demo, die es je auf deutschem Boden gegeben hat. Eigentlich ein Fall für’s Guinness Buch der Rekorde.

    Die nächste Stadt, die in Widerstand geht, heißt Freiberg, ebenfalls in Sachsen.
    Und es werden noch weitere Städte folgen…

    Das würde mich sehr freuen, es muss sich an diversen Schauplätzen etwas tun, dann bekommen sie es nicht mehr in den Griff. Cottbus ist ein prima Anfang der Ausweitung multikultikritischer Aktivitäten besorgter Bürger, deren Existenz das Merkel-System in Gefahr bringt.

  52. einerderschwaben 27. Januar 2018 at 11:56

    ich denke es wird keinen großen Knall geben sondern ein langsames Dahinsichen und ein sich daran Gewöhnen

    der neue Deutsche ab 1980 ist blöde und dekadent, sein Leben spielt sich hauptsächlich im Kopf und in Träumen ab
    ——
    Nicht böse sein, aber – was haben Sie denn die ganze Zeit getrieben? Ich habe meine sieben Kinder und Enkelkinder zu patriotischen Deutschen mit Mut und Verstand erzogen, Sie ihre auch?

  53. DvonSinnen 27. Januar 2018 at 12:44

    Ben Shalom
    27. Januar 2018 at 12:35

    **********************************
    Mit meiner Aussage meine ich natürlich die Medienhuren und NICHT die werten Leser dieses Forums hier!!!

    Sorry, ich hatte gerade auf Ihren ersten Beitrag geantwortet und in dem Moment erst Ihre Klarstellung gelesen. Nichts für ungut!

    Aber ich unterstreiche nochmals folgende Passage, die auch im regierungskritischen Lager viel zu wenig beleuchtet wird:

    Pegida Dresden ist die größte und wichtigste Dauer-Demo, die es je auf deutschem Boden gegeben hat. Eigentlich ein Fall für’s Guinness Buch der Rekorde.

  54. @ DvonSinnen 27. Januar 2018 at 12:44

    Ben Shalom
    27. Januar 2018 at 12:35

    **********************************
    Mit meiner Aussage meine ich natürlich die Medienhuren und NICHT die werten Leser dieses Forums hier!!!

    Sorry, ich hatte gerade auf Ihren ersten Beitrag geantwortet und in dem Moment erst Ihre Klarstellung gelesen. Nichts für ungut!

    Aber ich unterstreiche nochmals folgende Passage, die auch im regierungskritischen Lager viel zu wenig beleuchtet wird:

    Pegida Dresden ist die größte und wichtigste Dauer-Demo, die es je auf deutschem Boden gegeben hat. Eigentlich ein Fall für’s Guinness Buch der Rekorde.

  55. DvonSinnen 27. Januar 2018 at 12:22
    Von Pegida redet doch schon gar keiner mehr.
    Die nächste Stadt, die in Widerstand geht, heißt Freiberg, ebenfalls in Sachsen.
    Und es werden noch weitere Städte folgen…
    ***********************

    Steter Tropfen höhlt den Stein.

  56. Es brodelt langsam.
    Dieses Brodeln wird auch auf den Rest des Landes übergreifen.
    Die Leute begreifen, daß sie verarscht wurden und werden wütend.
    Dann erfolgt ein großer IS-Anschlag mit vielen Toten.
    Die Wut der Menschen wird schnell in Gewalt umschlagen.
    Und schon haben wir den Bürgerkrieg.
    Die Globalisten können dann ihre Soldaten schicken, um Deutschland zu befrieden.

  57. @ Eurabier {11:50} Was es war, ist Gewese – Merkels xxxxxxxx – was noch kommt, beschäftigt mich viel mehr. Es sollte Merkels WATERLOO weden! Darauf warte ich . . .

  58. Der dänische Psychologe Nicolai Sennels, bis 2008 in einem Kopenhagener Knast für islamische Kriminelle zuständig, faßte 2010 zusammen, was er bereits 2008 ausführlich in seinem Buch „Unter kriminellen Moslems“ zum Islam und Mohammedanern in Europa dargelegt hatte:

    Ein Konflikt kann vermieden werden, aber die Chancen schwinden mit jedem weiteren Monat. Wir haben den Point of no Return, an dem dieser Konflikt noch friedlich und ohne drastische Maßnahmen beigelegt werden konnte, schon vor Jahren überschritten. Drakonische Gesetze können bedeuten, dass die muslimische Einwanderung gestoppt wird; (…), daß die Daumenschrauben bei der Integration angezogen werden; (…) daß wir eine Alternative zur UN ausschließlich für Demokratien schaffen; die Kompetenzen der EU soweit beschneiden, dass sie ihr Mitgliedsstaaten nicht mehr zwingen kann, noch mehr muslimische Einwanderer und muslimische Flüchtlinge aufzunehmen; vielleicht sogar, Muslime in ihre Heimatländer zurückzuschicken, die sich als unfähig erweisen, sich unseren westlichen Gesetzen anzupassen.

    Solche drastischen Maßnahmen werden wahrscheinlich nötig. Leider haben unsere Politiker beschlossen, es erst einmal mit der langen Leine zu versuchen, ehe sie sie langsam und außerordentlich zögerlich verkürzen – und das nur, weil sich die Lage ständig verschlechtert. Mit solchen Politikern können sich die Islamisten zurücklehnen und die Show genießen. Die Zerstörung des „perversen“, freien, nicht-islamischen Westen passiert ganz von alleine. Da die islamische Welt bereits hier ist – in Tausenden muslimischen Ghettos in Europa, Australien und Nordamerika – ist die Wahrscheinlichkeit eines gewaltsamen weltweiten Konflikts in allen westlichen Städten sehr hoch.

    http://www.newenglishreview.org/custpage.cfm/frm/63122/sec_id/63122

    Bereits 2008 war die Lage weitgehend hoffnungslos – also hoffnungslos für einen friedlichen Ausgang. Jetzt, zehn Jahre später, mitten in der gewaltigsten Mosleminvasion, die Europa je erlebt hat, in der sich Millionen gewalttätige, primitive, archaische Männerhorden samt Sippen ins Land wälzen, die gekommen sind, um zu plündern, ist ein friedlicher Ausgang mit der Wahrscheinlichkeit von 0,0 Prozent vorhanden.

  59. Kampfzwerg72 27. Januar 2018 at 12:48

    Auf den ersten Blick- PKK Flaggen und Banner ausländischer Militärorganisationen.

    Absolut unfassbar, dass die NRW-Regierung eine erwartbar unfriedliche Versammlung von Ausländern überhaupt erlaubt und auch nach erwartbaren Angriffen auf Polizisten nicht sofort auflöst.
    Klar, dass dann auch noch für Terrororganisationen geworben werden darf. NRW halt.

  60. Eurabier 27. Januar 2018 at 11:50

    War der September 2015 nun Merkels Stalingrad, Merkels Tschernobyl oder Merkels Fukushima?

    ——–
    Alles in einem. Und ihr Waterloo dazu. Hoffen wir auf die Verbannung nach St. Helena.

  61. @DvonSinnen
    @Wuehlmaus
    —————————
    Alles gut! Wir sind das Volk!
    Habe gerade die neue Compact vom Kiosk geholt – Merkel auf dem Titelblatt in Uniform mit Hammer und Sichel und Zirkel im Ährenkranz daneben die Aufschrift „Stasi 2.0 – Die große Säuberung“. So viele Platz haben die neuen Berliner Genossen gar nicht, um uns alle wegzuholen, das brodelt in jeder Ecke. Ein Hoch! auf Cottbus!

  62. Marija 27. Januar 2018 at 12:47

    einerderschwaben 27. Januar 2018 at 11:56

    ich denke es wird keinen großen Knall geben sondern ein langsames Dahinsichen und ein sich daran Gewöhnen…..
    “““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““

    SORRY, natürlich nehme ich Ihre und 2 andere Familien davon aus

  63. Neues vom pädophilen Kinderkanal – minderjährige flirtet am Asylantenheim

    Im saarländischen Lebach bezahlte eine 17 jährige solch eine Fahrlässigkeit mit einer Vergewaltigung durch einen pakistanischen Asylbetrüger in einem Zimmer der Landesaufnahmestelle.

    https://www.youtube.com/watch?v=9b01t3WVxds

  64. Dazu passend: die neuesten absolut nichts sagenden und sinnfreien GröKaZ-Worthülsen bzw. Text-Absonderungen:

    Merkel: Schande, dass jüdische Einrichtungen Schutz brauchen
    AKTUALISIERT AM 27.01.2018-12:54

    Berlin (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es aus Anlass des Holocaust-Gedenktags als «Schande» bezeichnet, dass keine jüdische Einrichtung in Deutschland ohne Polizeibewachung existieren kann. Es sei eine «tägliche Aufgabe», sich mit aller Kraft Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit entgegenzustellen, sagte sie in einer Video-Botschaft. Zurzeit gebe es wieder mehr Antisemitismus, auch Fremdenfeindlichkeit und Hass gegen Andere. Am 27. Januar 1945 hatten sowjetische Truppen das Konzentrationslager Auschwitz befreit.

    GröKaZ wie sie leibt und lebt: die wahren Täter nicht genannt und die Schuld mal wieder „elegant“ HUST HUST den eigenen Landsleuten zugeschoben. Selbstverständlich ohne es so zu nennen. Aber wir verstehen das schon, gell?

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/merkel-schande-dass-juedische-einrichtungen-schutz-brauchen-15419932.html

  65. Bereits 2008 war die Lage weitgehend hoffnungslos – also hoffnungslos für einen friedlichen Ausgang.
    Babieca 27. Januar 2018 at 12:55

    Genau, das kann man gar nicht oft genug betonen. Die „Flüchtlingskrise“ hat alles nur noch dramatisch verschärft. Aber krank und morsch war das Land auch schon lange vorher. Wer wüßte das besser als langjährige PI-Leser. Die Zuwanderungspolitik der vergangenen Jahrzehnte war bereits die Katastrophe!

  66. (besser formatiert – sorry für Doppelpost)

    Dazu passend: die neuesten absolut nichts sagenden und sinnfreien GröKaZ-Worthülsen bzw. Text-Absonderungen:

    Merkel: Schande, dass jüdische Einrichtungen Schutz brauchen
    AKTUALISIERT AM 27.01.2018-12:54

    Berlin (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es aus Anlass des Holocaust-Gedenktags als «Schande» bezeichnet, dass keine jüdische Einrichtung in Deutschland ohne Polizeibewachung existieren kann. Es sei eine «tägliche Aufgabe», sich mit aller Kraft Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit entgegenzustellen, sagte sie in einer Video-Botschaft. Zurzeit gebe es wieder mehr Antisemitismus, auch Fremdenfeindlichkeit und Hass gegen Andere. Am 27. Januar 1945 hatten sowjetische Truppen das Konzentrationslager Auschwitz befreit.

    GröKaZ wie sie leibt und lebt: die wahren Täter nicht genannt und die Schuld mal wieder „elegant“ HUST HUST den eigenen Landsleuten zugeschoben. Selbstverständlich ohne es so zu nennen. Aber wir verstehen das schon, gell?

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/merkel-schande-dass-juedische-einrichtungen-schutz-brauchen-15419932.html

  67. aenderung 27. Januar 2018 at 13:07

    OT

    wer ist?
    “ Annalena Baerbock zur neuen Grünen-Vorsitzenden gewählt“

    Schlimmer als Rothzilla, Kuenast, Trittin, Höhn und KGE zusammen. Genügt das als Auskunft? Bin gerade bei der Feindbetrachtung sprich dem grünbunten Parteitag auf Phoenix.

  68. Irak, Lybien usw. waren Übungsplätze der USA. Sie hetzen das Volk gegeneinander bis es zum Bürgerkrieg kommt, dann mischen sie mit. In Deutschland ist ein Bürgerkrieg gewollt. Deswegen auch die Flutung mit kulturfremden Fickilanten. Auch wenn die Deutschen nicht damit beginnen wollen, die Asylanten sind gerade dabei ihn zu starten. Ein inszenierter Anschlag zu richtiger Zeit und das Feuer ist entzündet. Wenn dann alles in Krieg und Chaos versinkt, werden die Globalisten ihre Soldaten schicken um das Land zu „retten“ und ihre Macht zu installieren.

  69. Der Grüne Habeck erklärt gerade live, dass WIR uns integrieren müssen… Ich fall tot um…

  70. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_83124764/familiennachzug-zwei-syrer-duerfen-ihre-zweitfrauen-nachholen.html
    Was sind das blos für Vaterlands-Verräter, die dieses Schmarotzertum noch unterstützen und genehmigen. Eine normale Strafe würde hier nicht mehr ausreichen, und die Strafen die für solche Schw..e gerecht wären darf man ja in dem Dre..s- Staat nicht mehr aussprechen. Leute wehrt euch gegen solche Behörden-Angestellte die der Schmarotzerei und des Ausbeutens der Arbeiter Klasse Vorschub leisten und für den sicheren Untergang des Landes beitragen, das mit Mühe und Plag von den heutigen Flaschensammlern und von den Tafeln abhängigen Menschen aufgebaut wurde. Mich ekelts nur noch von Polit…rn, Behördenheinis und denen die hier Verbrechen am Volk eigenen begehen.

  71. Unser Unrechtssystem verliert langsam die Kontrolle über all die pöhsen Nazis. Die ganzen Missstände in Bezug auf die Masseninvasion lassen sich nicht mehr wie bisher unter den Teppich kehren. Die hier schon länger Lebenden fangen langsam an sich zu wehren. Gut so! Wir sind die Mehrheit.

  72. „Foto-Fahndung
    Mann masturbierte vor schlafenden Frauen in S-Bahn“

    Ich stelle mir gerade vor, wie dieser Text in der Gebärdensprache
    durch einen entsprechenden „Dolmetscher_IN“ aussieht,
    Jesses nee…

  73. http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/anklage-gegen-kay-nerstheimer-homofeindlicher-afd-politiker-vor-gericht/20898588.html

    Die Anklage bezieht sich auf Äußerungen im Dezember 2014: Homosexuelle habe der 53-Jährige als „degenerierte Spezies“ verunglimpft.

    Die Anklage lautet auf Volksverhetzung.

    ###

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/wurzen-wie-ist-die-stimmung-in-der-stadt-a-1189945.html

    Die sächsische Stadt Wurzen ringt um den Frieden im Ort. Manche wirken schon fast hoffnungslos.

    In der 16.000-Einwohner-Stadt zeigt sich exemplarisch, wie sich das Land derzeit verändert und warum mancherorts die Stimmung zu kippen droht.

    Die Asylkrise und der gesamtgesellschaftliche Rechtsruck, gescheiterte Sozialpolitik und ein massives Misstrauen in Politik und Medien – all das kommt hier zusammen.

    <<Es brodelt,und das ist gut so!<<

  74. Es wird fleißig nach rechtsextremen Hintermännern, nach typisch ostdeutscher Ausländerfeindlichkeit und spießbürgerlicher Intoleranz gefahndet.

    … und von den Demonstranten anhand vorgestanzter „SCHNAUZE VOLL!“ und „FAXEN DICKE!“-Plakate auf NPD- bzw. BILD-Niveau auch artig und vorhersehbar geliefert. Kreativität pur. Fantastische Öffentlichkeitswirkung. Hier hat man als (scheinbar, nur scheinbar, unbeteiligter) Betrachter gleich das Gefühl, jawohl, die besorgten Cottbusser Bürger denken wirklich mal in die Tiefe, denen lohnt es sich ein Ohr zu schenken und dabei nicht nur die üblichen dumpfen Ressentiments entgegengeblafft zu kriegen.

    Das ganze Bild noch mit einer Handvoll obligatorischer Strammgescheitelter mit den Händen in den Hosentaschen abgerundet. Passt.

    Die Heute Show reibt sich derweil die Hände. Komparsen sind teuer. Der BBW (Besorgte Bürger Widerstand) liefert die gewünschten Bilder jedoch zuverlässig gratis.

    Wo ist der witzige PEGIDA-Demonstrant mit der roten Burka hin, der sich mit schlichter Originalität in die Hirne gebrannt hat? An so jemandem ist die Heute Show vermutlich nicht interessiert. Beliefert nicht das Zerrbild, dass die spaßigen ZDF-Gebührenverbrenner von Rechts aller Art gerne transportieren möchten.

    Moderiert aber sexy.

  75. Hat ja einige Zeit gedauert aber Cottbus ist aufgewacht!!
    Was ist mit euch,wann tut ihr euch endlich zusammen ?? Vergesst die Politiker und Bürgermeister nicht.

  76. Cottbus etc
    Der Russe ist an allem Schuld

    „Es besteht kaum ein Zweifel“

    EU beklagt russische Fake-News-Kampagnen

    Die EU wird im Internet offenbar gezielt durch gefälschte Nachrichten verunglimpft. EU-Kommissar King macht als Urheber der Desinformationskampagnen neben der US-Seite „Breitbart“ das russische Militär aus. Er will dagegenhalten.

    Mit was will der wohl „dagegenhalten“? Wetten wir mal: mit einem EU-NetzwerkHUSTdurchsetzungsgesetz von Orwell’schen Ausmassen.

    Medienkompetenz stärken

    Twitter identifiziert weitere Troll-Accounts
    Der Präsident der alternativen Fakten

    „Die beste Verteidigung gegen Desinformation ist, sie zu entlarven und dafür zu sorgen, dass die Menschen mit einem kritischen Verstand gerüstet sind, um Glaubwürdiges von Erlogenem zu unterscheiden“, schrieb King. Daher wolle die EU-Kommission die Medienkompetenz der Bürger verbessern und sich stark machen „für die Freiheit und Vielfalt der Medien, um Qualitätsmedien zu fördern“.

    Zudem arbeite man mit Online-Plattformen zusammen, um gegen illegale Online-Inhalte wie Hetze und Anstiftung zum Terrorismus vorzugehen. Vor der Bundestagswahl hatte die deutsche Spionageabwehr monatelang gewarnt, russische Stellen könnten wie in den USA oder Frankreich versuchen, die Abstimmung zu beeinflussen. Hinweise darauf fanden sich anschließend aber nicht.

    Jetzt werden sie vollkommen plemplem bzw. paranoid. So fängt es immer an. Dann sieht man weisse Mäuse. Und dann geht es zu Ende. Schlimm solche Gehirnzirrhosen.

    https://www.n-tv.de/politik/EU-beklagt-russische-Fake-News-Kampagnen-article20254357.html

  77. Bleibt zu hoffen, daß der Funke des Widerstandes endlich auch auf den Westen überspringt.
    Wir lassen uns nicht länger von einer linken Pöbelherrschaft einreden, wir wären Schuld an allem Elend dieser Welt.
    Wir haben ein Recht auf Souveränität und Selbstbestimmung.
    Erkennet die Grenzen der Barmherzigkeit und den gerechten Zorn.?

  78. Fundstück

    Heute hatte ich ein aufschlussreiches Gespräch mit einem türkischstämmigen deutschen Bürger. Der Mann ist in meinem Alter, kennt die Welt, hat Jahre in arabischen Ländern gearbeitet, fand seine Heimat hier in Deutschland und das vor gut 30 Jahren.
    Seine Kinder, fünf an der Zahl, haben alle studiert, alle einen hochdotierten Job, stehen inmitten der deutschen Gesellschaft!
    Er als gebürtiger Türke und somit kompetenter Insider erzählte vom „Irren vom Bosporus“, also von Erdogan, er erzählte über die Intoleranz der Muslime weltweit und was er von Religionen und vom Islam im speziellen hält. Wie ich schnell feststellen konnte ein gebildeter Mensch, belesen von Marx bis Aristoteles und ein scharfer Beobachter.
    Wie sich herausstellt, er und seine Familie sind türkische Christen und wie sie und ihre Angehörigen in muslimischen Ländern zu leiden haben, über die Willkür an Universitäten, wo christliche Landsleute von den Imamen an den Universitäten schikaniert werden, wie man Karrieren christlicher Topleute bewusst behindert und diskriminiert.
    Zum Schluss bekennt er ganz offen, er habe bewusst die AfD gewählt um die christlichen deutschen Werte massiv zu unterstützen und seine „Wahlheimat“ vor den Fängen des Islam zu schützen!
    Fazit: Dieser Mann und seine Familie sind „deutscher“ und mir näher, als all die verblendeten Gutmenschen!
    Schönen Tag noch
    Michael Z.

  79. Ben Shalom
    27. Januar 2018 at 13:00
    @DvonSinnen
    @Wuehlmaus

    *************************

    Der Lügenlumpenpresse-Fokus richtet sich auf „Nazi-Cottbus“ und es wird Freiberg folgen.
    Es bewegt sich immer mehr in diesem Land, was mir Hoffnung gibt für ein baldiges Ende der GröKaZ und deren Gefolge.

  80. In ganz Deutschland gibt es dank den Grünen Systemvernichtern, keine Polizei und kein Millitär, welche ein Aufstand von diesem ganzen Moslem-Gesindel stoppen könnte. Es ist eine besondern gefährliche Situation durch Merkel entstanden und die Grünen hatten dazu die Vorarbeit geleistet, der Polizei und Millitär so stark reduziert wurden, das unsere Sicherheit drastisch in Frage gestellt ist. Denn diese Grünen waren durch die Stasi überhaupt endstanden und anfänglich finanziert worden, so auch die RAF ausgestattet und geschult worden sind. Diese zu verfolgen war nur als ein Kasperspiel zu betrachten und die inhaftiert wurden, nur eine Beruhigungspille und nichts weiter. Heute regiert die Stasi Deutschland und hat den Kommunismus auf fast ganz Westeuropa zu verbreiten unterstützt. So wird auch die Angsverursacher-Bande ja auch von diesem Verbrecherverein unterstütz und sogar finanziert, welche die Bezeichnung ANTIFA trägt und schon vor dem Mauerfall existierte. Das beweist, auch das diese ein Produkt der Stasi war und nicht erst mach dem Mauerfall endstanden ist. Alles weil damals Gerhard Schröder die Verjährung der DDR-Staatsverbrechen durch gesetzt hatte. Diese Zusammenhänge werden systematisch verschleiert und das unter anderem mit der als Dauersendung zu betrachtenden Naziverbrechen. Besonders solche, welche damals in der Ukraine gefilmt wurden und damit es zur Hassproduktion gegen Deutschland zu verwenden sein sollte, diese Massaker von Stalins Partisanen in Deutschen Uniformen ausgeübt wurden und nicht durch Deutsches Millitär, aber dauernd in den Sendungen als deutsche Verbrechen benutzt wird.

  81. OT
    Daneben gibt es auch Signale der Frauendemonstrationen unter dem Motto “ Gegen Gewalt gegen Frauen “
    1.Heute am 27.01. in Kandel
    2.Heute am 27.01 in Bottrop
    3.Am 17.02 in Berlin, organisiert von der AfD-Politkerin Leyle Bilge

    Der noch vereinzelt öffentliche Widerstand in einzelnen Städten und Orten entwickelt sich allmählich zu einer Volksbewegung gegen das MERKEL – REGIME.Ausgelöst durch die verbrecherische Immigrationspolitk des MERKEL-REGIMES.

  82. #Esper Media Analysis

    Möglich wäre es nach dem Verwaltungsrecht schon, zuständig ist das Ordnungsamt, aber man ist nicht Willens, weil sie feige und rückgratlose Kommunalpolitiker sind.

  83. Lisa Fitz „1 Gramm Information mehr wiegt als 1.000 Tonnen Meinung“.

    Ihr neuer Song eignet sich auch gut als PI-Thema:
    https://youtu.be/XT8rb56jn8s

    „7. Mach die Ohren auf und höre, wie sie lügen! Mach die Augen auf und sieh, wie sie betrügen! Mach den Mund auf und sage, was du siehst! Die Wahrheit ist oft leider ziemlich fies.“

  84. Bundesfinanzminister 27. Januar 2018 at 12:11
    Also ich bin jetzt etwas überrascht.
    Nach den Informationen der freien, unabhängigen, allzeit objektiv berichtenden Presse, habe ich hier geifernde Horden springerstiefeltragender und baseballschwingender Glatzenträger erwartet, die geifernd Ski Heil brüllen. Sollte ich das alles falsch verstanden haben?
    Ich muß wohl aufmerksamer lesen in nächster Zeit, an den Medien kann das ja nicht liegen.
    ________________________________________________

    Das ist gerade das Hinterhältige an diesem Pack.
    Zu den Versammlungen tragen die Glatzenträger Perücke und
    die Omas haben die Springerstiefel in der Handtasche.

    Daher, keine Sorge, Gabriel und Reschke und die Qualitätsmedien haben den Durchblick.

  85. Hoffentlich. Hoffentlich ist das der Anfang.
    Habe gesagt- nie wieder werde ins Schland faren.
    Aber kann sein dass wenn das Volk aufsteht ,werde ich kommen! Um mit Volk gegen die Verbrecher und Verraeter zu kaempfen.

  86. Verwirrter 27. Januar 2018 at 13:29

    (Wurden die meisten dort nicht zu Tode gehungert?)

    Ich war nicht dabei. Vielleicht sollte es über die GEZ in einer 73 teiligen „Dokumentation“ aufgearbeitet werden ?

    Doch Forschung strebt und ringt, ermüdend nie,
    Nach dem Gesetz, dem Grund, Warum und Wie.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

  87. Die Stimmung kippt in der Bevölkerung, es wird so langsam jedem klar, dass wir hier Afrika/ Afghanistan/ … Zustände bekommen, wenn wir Millionen von denen reinlassen.

    Der durch viele Milliarden Euro Zwangsabgaben finanzierte staatsnahe Medienapparat versucht durch Desinformation dagegen zu halten.

    Die Demo finde ich super, die Wahrheit erobert den öffentlichen Raum zurück. Hoffnung macht mir auch ein offenes Gespräch, neulich in der Sauna, über das Flüchtlingsthema. Wir sind dabei im Verlauf von Linken/ Gutmenschen als Nazis beschimpft worden; aber letztlich haben die die Sauna verlassen, sind geflohen. So muss das laufen, geht am Arbeitsplatz nicht immer, aber vielerorts sonst.

  88. Eff De Peh

    Orlinghausen

    Herr Bothe, in Oerlinghausen sind Anlieger der zentralen Flüchtlingsunterkunft des Landes empört über die Aussage von Ihnen, es gebe keinen Anlass für Angst, weil im Umfeld der Unterkunft zwar die Zahl der Einbrüche und Diebstähle angestiegen sei, nicht aber die der Körperverletzungen und sexueller Gewalt. Was ist da schief gelaufen?

    http://www.lz.de/ueberregional/owl/22043108_NRW-Staatssekretaer-im-Interview-Jede-Straftat-ist-eine-zu-viel.html

  89. Wir brauchen mal wieder eine Hooligan Demo! ———>HOGEKA!!! <———- Hooligans gegen kriminelle Ausländer. Das würde deutschlandweit Zustimmung finden und wenn es Dimensionen wie in Köln erreicht müssen die Medien darüber berichten!

    Ich wundere mich überhaupt wieso die HOGESA-Demos so abrupt zu Ende gingen!

  90. aenderung 27. Januar 2018 at 13:49

    Verlogenes Pack. Wenn die keinen Antisemitismus in Deutschland haben wollen, warum haben die 2 dann allein seit 2014 mindestens 1+X Million Antisemiten importiert, und warum lassen die immer noch mehr Antisemiten ins Land.

  91. Da höre ich jeden Tag,
    der Doppelplus Gutmensch XY hat vom Traurigen Schicksal des Illegalen XY gehört und mußte „Helfen…….“
    Soweit so gut.
    Einen Illegalen seine Zwei Frauen und Zehn Kinder zuzuführen ist
    ABARTIG und Widerlich…!!!
    Ich muss mich für Deutschland Fremdschämen,
    dieser Pascha und sein Harem hören gar nicht mehr auf über dieses Schlaraffen Land zu Lachen

  92. 27. Januar 2018 at 13:52 Anhang –

    „Wir haben dort eine große Gruppe von Georgiern und Albanern. Wir überlegen, ob das verändert werden muss. Bei den Ladendiebstählen und Wohnungseinbrüchen fallen Albaner und Georgier auf. In diesem Zusammenhang ist auch von Bedeutung, dass Georgier seit März 2017 ohne Visum nach Deutschland einreisen können. Diese Entscheidung, die auf europäischer Ebene getroffen worden ist, sollte noch einmal überprüft werden. Das allerdings können wir nur anregen.“

  93. Dieses Pack ist KEINERLEI Anstrengung wert. Von niemandem. Wenn es normale, integrierungswillige, solidarische, friedliche Menschen wären, wäre es was völlig anderes.

  94. BePe 27. Januar 2018 at 13:50
    Geniales neues Lied von Lisa Fitz!

    hört euch das genau an:

    https://www.youtube.com/watch?v=XT8rb56jn8s

    WOW. Hoffentlich hat das Lied keine Konsequenzen für Fitz.

    Es sind aber nicht nur spinnerten Globalisten, das muslimische Rassistenpack und alle Vertreter bestialischer Kulturen sind genauso der Feind der Menschheit.

  95. Demonstration der Kurden in Köln unterbrochen wegen verbotener Flaggen…
    Das gibt wohl gleich Stress…

  96. Meines Erachtens spielen hier die Mainstreammedien die wichtigste Rolle, dieses System zu tragen, Hass und Hetze gegen das eigene Volk zu betreiben. Da muss angesetzt werden. Das hatten wir an dem untergehenden DDR-Regime sehr gut beobachten können. Sämtliche Mitarbeiter dieser Anstalten, egal ob ö.r. oder privat sind Verfechter der Merkelpolitik, üben Agitation und Propaganda auf die Bevölkerung aus. Dafür sorgt auch die innere Säuberung, wer sich nicht an die Agenda der linken, tendenziösen, Berichterstattung und pro multikulturellen, pro islamistischen, pro EU-Superstaat-Zentralistischen, pro Klimaschutzgängelei und Verboten hält, wer nicht für die Rechtferigung linker Gewaltausbrüche ist und kritisch hinterfragt, verliert seinen Job und wird zum „rechten“ Freiwild erklärt und fertig gemacht. Das alles funktioniert nur deshalb, weil wir Konsumenten dieser Lügenpropagandamaschinerie gezwungen sind, diese Medusa ihrem dekadenten Leben zu erhalten.

    Diese Finanzierung derer, die gegen das eigene Volk antreten muss sofort unterbrochen werden! Desweiteren wäre es sinnvoll, vor den Fernseh- u. Rundfunkanstalten Demos, Schweigemärsche oder Mahnwachen abzuhalten. Bei dem Umsturz des DDR-Regimes gab es Massenproteste vor dem ADN-Haus, der damaligen Propaganda- und Lügenzentrale. Das hatte größte Aufmerksamkeit im In- und Ausland auf sich gezogen, die Polizei konnte die Massen nicht niederknüppeln, der Letzte in der Republik hatte bemerkt, dass es jetzt ernst wurde!

    Nehmt sämtliche Demos oder Kundgebungen in Eurer Nähe wahr, zeigt Präsenz! Je mehr Teilnehmer, desto bewusster wird der Widerstand gegen das linke Lügensystem von anderen Menschen wahrgenommen, desto weniger glaubt man dem Systemmedien desto mehr durchbrechen auch das Schweigen und um so machtloser sind Ausgrenzung, Diffamierung und Sanktionen gegen Einzelne! Heimatliebe und Selbstschutz, Verteidigung freiheitlicher Werte sind kein Verbrechen! Es ist noch nicht zu spät!

  97. OT
    Kann mir mal einer sagen ob die Reichsbürgerarmee schon aufgestellt ist ??
    Der Bayern Hermann streut da so Gerüchte.
    Nun hatte ich die Hoffnung das da schon hunderttaussende in Brandenburg in den Wäldern parat stehen,
    so mit Panzern und so und evtl nächste Woche in Berlin einmarschieren und die Erika Raute festsetzen.
    Nach reichlicher Überlegung aber glaube ich das das eher FakeNews sind.
    Aber viellcheicht bin ich nicht auf dem laufenden ??
    Wenns nicht ganz so geheim ist, könnte mir ja einer mal bescheid geben. ???
    https://www.bz-berlin.de/deutschland/reichsbuerger-planen-offenbar-aufbau-einer-eigenen-armee

  98. Nochmal Sennels:

    Neben den üppigen Unterstützungen unserer Sozialsysteme bieten unsere Innenministerien jede Menge Unterhaltung, Bespaßung und Kurse für kriminelle Muslime. Dabei hoffen sie, daß Dankbarkeit und Vertrauen – also die normale Reaktion auf solche großzügigen Angebote – ein gutes Verhältnis, Vertrauen und Kooperation bei Muslimen herstellen. Aber wenn die Programme voller Events und Gesprächen mit geduldigen Sozialarbeitern enden, und ein reiferes Verhalten der Muslime verlangt wird, löst sich der „gegenseitige Respekt“ bei den Muslimen in Luft auf. (…) Europäische, australische und nordamerikanische Politiker haben Milliarden Euros und Dollars versenkt, um das Unvermeidliche zu vermeiden: Die gescheiterte Integration von Muslimen. Für freiwillige Angebote, die unsere schlecht integrierten Fremden annehmen konnten oder nicht, wurde jede Menge Geld ausgegeben. Manchmal versuchen es die Muslime sogar – sind aber selten erfolgreich. Wir müssen verstehen, dass wir es mit Leuten zu tun haben, … (bei denen) Selbstreflexion, Selbstverantwortung, Selbstbeherrschung und Gewaltlosigkeit für sie viel weniger Bedeutung als für uns haben. (…)

    Wir dürfen nicht zulassen, daß unsere Städte durch gesetzlose Parallelgesellschaften zerstört werden, mit Gruppen von vagabundierenden kriminellen Muslimen, die unsere Sozialsysteme überlasten, und mit der wachsenden, berechtigten Angst der Nicht-Muslime vor Gewalt. Die Konsequenzen müssen so harsch sein, daß es für antisoziale Muslime angenehmer ist, in ein muslimisches Land zurückzukehren, in dem sie ihre eigene Kultur verstehen – und von anderen verstanden werden.

    Leider sind wir von genau diesen Konsequenzen im Moment weiter entfernt als je zuvor. Aber wenn die Mohammedaner so weitermachen, kann das Knall auf Fall kommen. Cottbus ist überall!

  99. AFD SH: 5 mio eur steuergelder : nicht genug zum einsparen

    „Scharfe Kritik erntet die Fraktion für ihren Antrag,
    das Deutsch-Türkische Sozialversicherungsabkommen aufzukündigen. …
    Die Kosten betragen rund fünf Millionen Euro im Jahr oder 0,002 Prozent
    der gesamten Gesundheitskosten in Deutschland.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Zwischenbilanz-AfD-Landtagsfraktion-im-Abseits

    „An solchen Themen mangelt es im Landtag nicht, weil die Jamaika-CDU
    stets mit FDP und Grünen abstimmen muss. „Wir wollen Leerstellen schließen,
    die die CDU hinterlässt“, erklärt Schnurrbusch. Die AfD vertrete dabei Positionen,
    die es in der CDU „noch in den 80er Jahren“ gegeben habe.
    Die wachsende Kritik an AfD-Rednern sei „Empörungsrhetorik“.

    Ausblick auf Berliner GroKo: keine Opposition.

  100. „Familiennachzug“ ist DIE Entlarvung, DER Beweis, dass es sich bei den „Flüchtlingen“ NICHT um Flüchtlinge handelt, die vor Gefahr für Leib und Leben geflohen sind, sonst hätten sie ihre Familien nicht allein in der angeblichen Gefahr zurück gelassen. Die Familien sind also in Sicherheit, sonst wären sie längst hier oder tot. Das sollte im BT unbedingt zur Sprache gebracht werden.

    Die „Flüchtlinge“ sind allenfalls vor Strafverfolgung geflohen, eher aber vor Arbeit.

    Familienzusammenführung allerdings ja. In den Herkunftsländern.

    Auch während des Krieges haben in Syrien in zwei Dritteln des Staatsgebietes keinerlei Kampfhandlungen stattgefunden. Eine Flucht nach Deutschland war und ist vollkommen unnötig. Übrigens gibt es auch keine syrischen Neger.

  101. Leider konnte das breite Bündnis „bunt statt braun“ aus Kirchen, Jusos, Claudia Roth und Autonomen Friedensgruppen nicht unter dem Motto „Deutschland verrecke – Nazis aufs Maul“ keine brauchbare Gegendemo gegen den rechtsextremen Aufmarsch in Cottbus verhindern.

    Denn man bereitete sich darauf vor, heute in Köln zwischen Kurden und Türken zerrieben zu werden – ach, das wär lustig 🙂

  102. Nominalbetrag 27. Januar 2018 at 14:07
    OT
    Kann mir mal einer sagen ob die Reichsbürgerarmee schon aufgestellt ist ??
    Der Bayern Hermann streut da so Gerüchte.
    […]

    Im Moment bekommt der VS nicht genug Waffen zusammen, die man in angemieteten Wohnungen deponiert. Dann müssen noch die Komparsen als Reichsbürger-Darsteller engagiert werden, die Anschläge auf Politiker planen und zu guter Letzt müssen noch genügend SEK’s zumindest in Bayern gleichzeitig verfügbar sein, die in einer spektakulären Aktion landesweit zuschlagen und in den extra angemieteten Wohnung die darin deponieren Waffen finden und die engagierten Reichsbürger-Darsteller vor laufenden Kameras festnehmen und in abgedunkelten Panzerlimousinen mit Blaulicht davonfahren.
    Das muss alles so spektakulär wie nur möglich aussehen.
    Aber Geduld, das wird schon.

  103. Ein Leserkommentar gestern in WELT Online:

    „Die Seiten von POLITIKVERSAGEN scheinen schon einige zu kennen.“

    und die Antwort eines anderen Lesers darauf:

    „Diese Internetseite ist für mich seit längerer Zeit abendliche Pflichtlektüre, auch wenn es mich manchmal um den Schlaf bringt. Man muss bei jeder Gelegenheit für diese Seite R e k la m e machen..“

    Das sollten wir tun, damit der nächste Kommentator sich bald nicht mehr beklagen muß:

    Über die Seiten von ….Politikversagen…. will man nichts wissen, auch hier in Welt N24 nicht!
    .
    Also : Diese Seite verbreiten.

  104. Babieca 27. Januar 2018 at 14:14

    Konsequenzen müssen so harsch sein, daß es für antisoziale Muslime angenehmer ist, in ein muslimisches Land zurückzukehren,

    Um es politisch korrekt auszudrücken und die PC damit vorzuführen: Man muss Moslems kultursensibel behandeln. Vor allem die Sprache sprechen, die sie verstehen, die Sprache, die sie selbst sprechen. Alles andere führt bestenfalls zu Missverständnissen.

  105. chalko 27. Januar 2018 at 12:11

    Esper Media Analysis 27. Januar 2018 at 11:59
    Multikulti Extremisten

    Die BRD samt Merkel Regime und Systempressen vor dem Fall?

    Freiberg in Sachsen„Not ist groß“: Nächste deutsche Stadt verlangt Zuzugsstopp für Flüchtlinge

    ——–
    Was soll das Gejammere jetzt, Unkraut beseitigt man, wenn es sich zeigt und nicht erst wenn die Nutzpflanzen überwuchert werden !
    ———————————–

    Naja, aber besser spät als nie! Raus Raus Raus …

  106. @Esper Media Analysis
    73-teilige Dokumentation 🙂
    und unzähligen Wiederholungen, bis zum Erbrechen.

  107. Das_Sanfte_Lamm 27. Januar 2018 at 14:24
    …ja schad, also keine Armee. Ich hatte es schon vermutet…naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.. 😀

  108. @Aktenzeichen_09_2015_A.M. 27. Januar 2018 at 14:07
    Klasse Kommentar!

    Bis jetzt kann ja die Nomenklatura um Merkel immer im Ausland behaupten, dass die meisten Deutschen hinter ihrer Politik stünden. Da sich ja wenig Widerstand auf den Straßen regt. Deshalb muss der Widerstand auch friedlich ablaufen, denn nichts ist den Neosozialisten der EUdSSR verhasster, als ein Protest, den man nicht denunzieren kann. Seit 2015 verbrauchen die jetzt schon die Schuldkeule gegen friedliche Bürger (übrigens wo ist da eigentlich der Zentralrat?). Im Jahre 2018 ist diese missbrauchte Keule nur noch eine Farce. Das System Merkel merkt das auch, also wird man mehr provozieren wollen. Friedlich lahmlegen das Lügensystem, Tag für Tag. Die können einfach nicht mehr jede Demo so verunglimpfen, je mehr es werden.

  109. Doppeldenk 27. Januar 2018 at 13:44

    Nazikeulen schwingende „Gutmenschen“ fürchten nichts mehr als die Nazikeule. Was dann folgt sind absolute Sprach- und Hilflosigkeit. Immer wieder spaßig.

  110. Vera Lengsfelds analyse zu Merkel in Davos. Die Welt schwadroniert u.a. „Merkel überzeugt mit einer großen Europa-Rede“
    Merkel will die Bürger unter Kontrolle bringen
    http://vera-lengsfeld.de/tag/merkel-in-davos/

    „Das Land aus dem ich komme, in dem ich Bundeskanzlerin bin“
    Warum nimmt die Kanzlerette das Wort Deutschland in den Mund?

  111. Nicht OT
    Oohh, meine nichtlieben nichtFreunde der Sozialistenbrut machen wieder demokratische Grundlagenpolitik.
    Die unseren linksgrünen Idioten im BT schauen schon ganz gierig nach Venezuela..
    Venezuelas Opposition von Wahl ausgeschlossen
    http://www.krone.at/1623701

  112. Cendrillon 27. Januar 2018 at 13:11

    wer ist?
    “ Annalena Baerbock zur neuen Grünen-Vorsitzenden gewählt“

    Schlimmer als Rothzilla, Kuenast, Trittin, Höhn und KGE zusammen.

    Das ist … eine gute Nachricht.

  113. Eine effektive Kampfstrategie

    Wer in Berlin wohnt, sollte die Cottbusser unterstützen, denn mit dem Zug ist es nur ein Katzensprung nach Cottbus.

    Die Berliner könnten zum Beispiel Flyer mit Artikeln aus dem Internet unter der Cottbusser Bevölkerung verteilen oder z.B. Werbung für PI-News betreiben.
    Am effektivsten ist es , die Flyer direkt in die Briefkästen zu werfen. So könnte in ca. 3 Stunden 1000 Flyer in die Briefkästen geworfen werden. So könnten die Berliner dafür sorgen, das in Cottbus ein Flächenbrand entfacht wird, der auf die anderen Städte übergreift.
    Für Gruppenreisende gibt es Ermäßigung bei der Bahn, es wäre also sinnvoll, als Gruppe nach Cottbus zu reisen.
    Übrigens nächstes Jahr wird in Brandenburg gewählt, man könnte also schon jetzt mit dem Wahlkampf anfangen. Die Berliner sollten mithelfen, dass im nächsten Jahr die AFD einen Bürgermeister für Cottbus stellt.

  114. Bei allem Respekt, aber was sind das für Botschaften auf den Plakaten?
    Wer soll das ernst nehmen? Politiker?
    Schnauze voll oder Faxen dicke hat man, wenn z.B. die Müllabfuhr seit Wochen nicht funktioniert oder wenn eine Baustelle kein Ende findet, oder, oder…

    Aber, Schnauze voll davon, dass ich jeder Tag meiner Kinder und mein letzter sein könnte…na ja..

  115. mbda 27. Januar 2018 at 14:47
    […]
    Schnauze voll oder Faxen dicke hat man, wenn z.B. die Müllabfuhr seit Wochen nicht funktioniert oder wenn eine Baustelle kein Ende findet, oder, oder…

    Also in Frankfurt steht Sperrmüll manchmal wochenlang auf der Strasse herum und von den nicht enden wollenden Strassen- und Autobahnbaustellen ganz zu schweigen….

  116. Denn der Protest tausender Bürger gegen Überfremdung und Gewalttaten in ihrer Stadt ist der Beginn eines Widerstands, der in andere Städte und Regionen übergreifen wird … Das hofft ihr, das ist aber nicht so.

  117. Vorgestern wurde im „alpha-Forum“ ein Gespräch mit dem Philosophen Julian Nida-Rümelin wiederholt – Rümelin: Kulturstaatsminister im Kabinett Schröder -, der ganz Erstaunliches zum Thema Einwanderung zu sagen hatte. Nicht neu, das alles, aber doch wichtig, es von einer Person zu hören, die nicht reflexhaft ins Rechtsaußenlager geschoben werden kann:

    Echte Flüchtlinge, sagt Nida-Rümelin, seien „ortsnah“ unterzubringen und zu versorgen, „damit die Menschen auch wieder zurückkehren können, wenn der Bürgerkrieg vorbei ist“, für den großen Rest müsste ein Konzept entwickelt werden, „das die aufnehmende Gesellschaft als Ganzes akzeptieren kann“, d.h. es könne nicht sein, dass Einwanderung wie bisher planlos einfach zugelassen und bei „Menschen, die ohnehin wenig haben“ abgeladen wird, während die Reicheren mit all dem nicht behelligt werden, sondern nur von billigen Arbeitskräften profitieren. Ab 32:07:

    https://www.br.de/mediathek/video/alpha-forum-julian-nida-ruemelin-kulturstaatsminister-ad-philosoph-av:5a3c6a0cd8070c0018f31b42

  118. Neulich habe ich intern, also unter dem „Siegel der Verschwiegenheit“, von einem Beamten gehört, dass die Merkelgäste 12 Straftaten begehen dürfen, bevor sie abgeschoben werden. Bis dahin werden sie nach jeder Straftat wieder auf freien Fuß gesetzt.
    Hat jemand hier schon Ähnliches gehört????

  119. …. und die Antwort der größten Kanzlerin aller Zeiten und Spalterin der europäischen Gesellschaften auf
    die Tatsache, dass es “ langsam brodelt“ und die Bürger, leider nur im Osten, demonstrieren, sagte sie heute in ihrer „wöchentlichen Botschaft“: sie stelle fest, die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland habe zugenommen; dies sei eine Schande.
    Nein, Frau Merkel, das, was Sie als schändliche Fremdenfeindlichkeit bezeichnen, ist nichts anderes als eine Notwehrmaßnahme der Bürger gegen ihre verantwortungslose und rechtswidrige Massen-Integration nach Deutschland, und dann besitzen Sie noch die Chuzpe, die Reaktionen der gepisakten Bürger als schändlich zu bezeichnen!
    Langsam kommen Gefühle in mir hoch, die ich hier nicht beschreiben darf.

  120. Staatsfunk RBB versucht mit Erfindungen den Protest der Bürger klein zu lügen

    RBB: 20.01.18 | 18:39 Uhr Hunderte Menschen folgten dem Demonstrationsaufruf eines rechten Vereins in die Cottbuser Innenstadt. (Dass dies ein „rechter“ Verein ist, ist natürlich auch eine Lüge.)

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/01/cottbus-afd-demonstration.html
    Der Staatsfunk halluzinierte von „700“ Menschen. Und schreibt in einer Stellungnahme, diese Zahl stamme von der Polizei. Die Mitteilungen der Polizei enthalten keine Zahl der Demonstrationsteilnehmer. Lügt der Staatsfunk einfach frech?

    RBB: 22.01.18 | 08:16 Uhr Rund 1.000 Menschen demonstrierten (der Staatsfunk erhöht seine Zahl um 30 % weil wohl die Lüge mit den 700 zu plump war).

    LR: 1500 bis 2000 Demonstrationsteilnehmer schreibt die Lausitzer Rundschau, „offizielle Zahlen gibt es nicht“ ist bei der LR zu lesen.

    https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/demo-gegen-fluechtlinge-in-cottbus_aid-7089332

  121. Ja, den großen Knall wird es wohl nicht geben – aber eine handvoll Hartgesottene, die im Untergrund von Zeit zu Zeit den eisernen Besen schwingen.

  122. Istdasdennzuglauben 27. Januar 2018 at 11:55

    Eurabier 27. Januar 2018 at 11:50
    War der September 2015 nun Merkels Stalingrad, Merkels Tschernobyl oder Merkels Fukushima?
    —————————–
    Merkels Stalingrad.“

    Hach wie lustig sind doch 700 000 Tote und erst mal das, was danach kam. Fällt Ihnen dann gar nicht auf, wie blöd dieses Bild ist? Haben Sie einfach verdrängt, wie viele Deutsche NACH Kriegende von den sogenannten Befreiern vergewaltigt und ermordet wurden.
    Der Migrationstsunami soll unser „Stalingrad“ werden, so ist das gedacht und die frei gesetzte Radioaktivität – nur um das Zweite Bild aufzugreifen, ist der „Antirassismus“.

  123. Sprecht doch mal mit den Menschen in Eurer Umgebung. Ich habe es getan – und traue mich nun nicht mehr, den Mund aufzumachen. Ja, es waren 87%, die Merkel gewählt haben – und es sind 87 %, die Dich verleumden und der neuen Stasi ausliefern, solltest Du „populistisches“ Gedankengut äußern.

  124. Neue Grünbunten-Vorsitzende: Annalena Baerbock. Die Biographie ist eine einzige Drohung

    Baerbock studierte von 2000 bis 2004 Politikwissenschaft und öffentliches Recht an der Universität Hamburg und von 2004 bis 2005 Völkerrecht an der London School of Economics. Sie schloss ihr Studium mit einem Master in Public International Law (LL.M.) ab. Von 2005 bis 2008 war sie Mitarbeiterin der Europaabgeordneten Elisabeth Schroedter und von 2008 bis 2009 Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. 2009 begann sie ihre Promotion im Völkerrecht an der Freien Universität Berlin, die seit ihrem Einzug in den Bundestag ruht.

    Im April 2016 übernahm Baerbock eine zu diesem Zeitpunkt noch unbefristete Bürgschaft für die legale Einreise eines syrischen Kriegsflüchtlings im Rahmen der Initiative der Flüchtlingspaten Syrien. Sie ist Vorsitzende des Vereins Hand in Hand Potsdam e.V., in dem sich Menschen in der Flüchtlingshilfe engagieren. Baerbock ist außerdem Mitglied in der überparteilichen Europa-Union Deutschland.

    Schonmal ’ne Backstube, eine Autowerkstatt oder ein Büro von innen gesehen, Annalenchen?

  125. lambda 27. Januar 2018 at 14:47
    „Bei allem Respekt, aber was sind das für Botschaften auf den Plakaten?“
    ————————————————
    Was stand denn bei Ihnen auf dem Plakat?
    Ach, gar kein Plakat.
    Ach, nicht mal vor Ort gewesen.
    Aber gut maulen, das geht immer.

  126. Musashi 27. Januar 2018 at 15:08
    Sprecht doch mal mit den Menschen in Eurer Umgebung. Ich habe es getan – und traue mich nun nicht mehr, den Mund aufzumachen. Ja, es waren 87%, die Merkel gewählt haben – und es sind 87 %, die Dich verleumden und der neuen Stasi ausliefern, solltest Du „populistisches“ Gedankengut äußern.

    Muskeln bekommt man, wenn man gegen den Strom schwimmt.

  127. Die Antira-Stiftung zu Rassismus in Cottbus: „Aufnahmestopp ist das falsche Signal“. Dem stimme ich voll zu. Die rassistische Übergriffe der eingedrungenen Mohammedaner gegen die eingeborenen Bevölkerung haben ein Ausmass erreicht, das die sofortige Abschiebung der Eingedrungenen unausweichlich macht. Der Ansatz der SED-Mantelorganisation der Amadeu-Antonio-Stiftung von Integrationskursen für Einheimischen ist dagegen völlig falsch. Wie können solche Kurse deren Absolventen vor mohammedansichen Übergriffen schützen?? Die Gewaltbereitschaft der Mohammedaner ist im Heiligen Koran begründet und wird von solchen Kursen überhaupt nicht tangiert. Mit einer Aufnahmestopp für Mohammedaner wird diesen Rassisten nicht den Wind aus den Segeln genommen, im Gegenteil sie werden sich zu einem gewaltsamen Vorgehen genötigt fühlen.
    Cottbus ist eine zivilcouragierten Stadt mit heimattreuen Bürgern, die sich den mohammedanisch-rassistischen Kräften entgegenstellen will. Allerdings agiert hier eine gut organisierte, militante mohammedanische Szene, welche die örtliche Zivilgesellschaft durch Gewalt und pure Maulpropaganda zum Schweigen bringen möchte. Das Sprachrohr dieser Szene fühlt sich Kira Ayyadi.
    http://taz.de/Antira-Stiftung-zu-Rassismus-in-Cottbus/!5480216/

  128. @ alexandros 27. Januar 2018 at 14:42:
    „Das Land aus dem ich komme, in dem ich Bundeskanzlerin bin“. Warum nimmt die Kanzlerette das Wort Deutschland nicht in den Mund?

    Klonovsky nicht vergessen! Der die „große“ Kanzlerinnenrede glänzend auseinandergenommen hat (25. Januar):

    Rhetorisch hat Angela die Huldreiche eine neue Perle auf die Gebetskette ihrer Weltinnenpolitik gereiht. Deutschland ist nicht mehr nur das Land, in dem die einen länger und die anderen noch nicht so lange leben, es ist „das Land aus dem ich komme, in dem ich Bundeskanzlerin bin“. Man war ja in Davos. Eine zweite Perle glitzert sanft nun neben jener, Frau Merkel sprach endlich, endlich von „unseren Menschen“, wie die selige Margot Honecker es tat, deren letzte Rede ich als Korrektor beim Ostberliner „Morgen“ mit einer ähnlichen Mischung aus Entzücken und Endlichkeitsgewissheit lesen durfte, wie ich nun einmal mehr jener Kanzlerin lauschte, die meine Sprache veredelt, meine Kultur adelt, mein ästhetisches Empfinden in jeder Hinsicht hebt…

    Heute ist bei Klonovsky Trumps Rede an der Reihe: „Nach der Übergeschnappten aus Deutschland und dem smarten Bettler bzw. Beutelschneider aus Paris sprach in Davos nun auch ein Staatsmann. Trump sagte Selbstverständlichkeiten, die hierzulande anstößig wirken, weil der deutsche Dachschaden eben seit ca. 1917 ein besonders gründlicher ist, etwa…

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  129. Das obige Bild erinnert mich an eine Schafsherde, die kurz aufmeckert, weil der Wolf eines der ihren gerissen hat.

  130. „In den Ballungsgebieten Deutschlands wird günstiger Wohnraum von Normal- und Geringverdienern verzweifelt gesucht“

    Ich hab gestern in einem Cafe „Die Zeit“ auf dem Tisch liegen gehabt …Tenor des Hauptartikels:
    „Die Wohnraumspekulanten gefährden den sozialen Frieden“

    ….da hab ich aufgehört zu lesen…das die „Flüchtlinge“ den sozialen Frieden gefährden kommt denen doch sowieso nicht in den Sinn

  131. @ alexandros 27. Januar 2018 at 14:42

    Die Welt schwadroniert u.a. „Merkel überzeugt mit einer großen Europa-Rede“

    Zweifelsohne ein absoluter Tiefpunkt des Journalismus von den lobhudelnden WELT-Schmierfinken.

    Lediglich Textbausteine aus dem Schwurbelmat.

    Das Geschwurbel der ehemaligen FDJ-Sekretärin ist in dieser Substanz- und Geistlosigkeit schwer zu ertragen. Die Frau hat keinerlei Antworten auf oder Lösungen für Probleme, die sie größtenteils selbst (mit-)geschaffen hat
    Noch nie ist ein Bundeskanzler derart orientierungslos durch die Weltgeschichte getaumelt wie diese unsägliche Frau. Völlig plan- und konzeptlos, wie ein Korken auf hoher See.

  132. alexandros 27. Januar 2018 at 14:42

    „Das Land aus dem ich komme, in dem ich Bundeskanzlerin bin“
    Warum nimmt die Kanzlerette das Wort Deutschland in den Mund?
    =================
    Sie traut sich noch nicht D. als „antifaschistische Republik“ zu bezeichnen

  133. BePe 27. Januar 2018 at 13:54
    Na ja, für die Umvolkung soll ja eine europäisch-arabisch-negroide Rasse entstehen. Dazu braucht man dann auch Araber.

  134. Musashi 27. Januar 2018 at 15:08

    Sprecht doch mal mit den Menschen in Eurer Umgebung. Ich habe es getan – und traue mich nun nicht mehr, den Mund aufzumachen. Ja, es waren 87%, die Merkel gewählt haben – und es sind 87 %, die Dich verleumden und der neuen Stasi ausliefern, solltest Du „populistisches“ Gedankengut äußern. “

    Klar, die politisch-korrekten Angsthasen wagen es nicht, von der Merkelmeinung abzuweichen. Trotzdem müssen wir weiter aufklären. Es bewegt zum Nachdenken und in der Wahlkabine sind sie ja alleine.

  135. Hoelderlin 27. Januar 2018 at 15:04
    Ich kann Ihnen sagen, wer hier eine Schande ist. Fängt mit M an und hört mit l auf.

  136. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 27. Januar 2018 at 14:07

    Meines Erachtens spielen hier die Mainstreammedien die wichtigste Rolle, dieses System zu tragen, Hass und Hetze gegen das eigene Volk zu betreiben. Da muss angesetzt werden. Das hatten wir an dem untergehenden DDR-Regime sehr gut beobachten können. Sämtliche Mitarbeiter dieser Anstalten, egal ob ö.r. oder privat sind Verfechter der Merkelpolitik, üben Agitation und Propaganda auf die Bevölkerung aus. Dafür sorgt auch die innere Säuberung, wer sich nicht an die Agenda der linken, tendenziösen, Berichterstattung und pro multikulturellen, pro islamistischen, pro EU-Superstaat-Zentralistischen, pro Klimaschutzgängelei und Verboten hält, wer nicht für die Rechtferigung linker Gewaltausbrüche ist und kritisch hinterfragt, verliert seinen Job und wird zum „rechten“ Freiwild erklärt und fertig gemacht. Das alles funktioniert nur deshalb, weil wir Konsumenten dieser Lügenpropagandamaschinerie gezwungen sind, diese Medusa ihrem dekadenten Leben zu erhalten.

    Diese Finanzierung derer, die gegen das eigene Volk antreten muss sofort unterbrochen werden! Desweiteren wäre es sinnvoll, vor den Fernseh- u. Rundfunkanstalten Demos, Schweigemärsche oder Mahnwachen abzuhalten. Bei dem Umsturz des DDR-Regimes gab es Massenproteste vor dem ADN-Haus, der damaligen Propaganda- und Lügenzentrale. Das hatte größte Aufmerksamkeit im In- und Ausland auf sich gezogen, die Polizei konnte die Massen nicht niederknüppeln, der Letzte in der Republik hatte bemerkt, dass es jetzt ernst wurde! “

    Sehr gute Idee ! Vor Flüchtlingsheimen zu demonstrieren bringt nichts. Die Demos müssen vor den Medienanstalten erfolgen. Das weckt Aufmerksamkeit.

  137. „Der Publizist Michel Friedman sieht Kanzlerin Angela Merkel in der Pflicht, vor allem die Integrationsanstrengungen zu erhöhen. Nicht jedoch ausschließlich bei Zuwanderern. Auch Deutsche, „die sich am rassistischen antidemokratischen Rand befinden“, müssten integriert werden.

    Das schrieb Friedman in einem kurzen Gastbeitrag in der „Welt“. Friedman zeigte sich jedoch zuversichtlich, das dies gelingen könne: „Angela Merkel ist die Garantin, dass die CDU sich in diese Richtung anstrengen wird.““

    Wenn er kokst ist er nicht so verbissen,
    dann gehört ihm die Welt,
    dann ist er annehmbar.
    Dann labert er zwar noch mehr,
    aber des macht nix.

  138. Cendrillon 27. Januar 2018 at 15:09
    Neue Grünbunten-Vorsitzende: Annalena Baerbock. Die Biographie ist eine einzige Drohung.
    Kreissaal, Hörsaal , Plenarsaal….. Anallena.. Egal wie sie heissen, egal was sie studiert haben oder nicht, immer ist irgendwas an denen Scheixxe.
    Anallena ist ein Scheiss Name, das Roth sieht scheisse aus und am Volker Beck klebt auch immer irgendwo ein Stückchen Scheisse..und der Rest der roten Brut ?? Hat eine Scheiss Ideologie im Kopf. Egal mit welchem Lack sie sich gerade anfärben, ob Rot oder Grün, zusammen kommt immer irgend ein braun dabei raus das sieht scheisse aus und ist scheisse.
    Entschuldigung bitte an alle Mitforisten für das unterirdische Niveau dieses Beitrages. Ich wollte diesen mal auf die gleiche Stufe der linksrotgrünbraunen Scheissarschlöchern absenken, welche (fast) immer im Geld (der anderen) schwimmen, dieses aber immer vergessen zu erwähnen während sie den Kapitalismus bekämpfen.

  139. Pazifist in Rage 27. Januar 2018 at 13:14

    Der Grüne Habeck erklärt gerade live, dass WIR uns integrieren müssen… Ich fall tot um… “

    ja, jetzt ist Schluss mit kuscheln. Die Neue fährt härter Geschütze auf gegen Nazis.

  140. ES REICHT ES REICHT ES REICHT ES REICHT ES REICHT

    – COTTBUS et al –

    HÖRT IHR ES; IHR SYSTEMLINGE; HÖRT IHR ES; ODER SOLLEN WIR ZU EUCH KOMMEN UND ES EUCH VORBUCHSTABIEREN ?

    Entscheidet euch für uns, oder der Wind wird zum Sturm und der wird
    euch verwehen !!!

  141. Pädophile Schweinemedien feiern den Grünen Habeck und schlegen auf den AfD Mann ein, der gestern Klartext zu Ficki-Ficki Flüchtlingen redete.

  142. Heisenberg73 27. Januar 2018 at 15:53

    Pädophile Schweinemedien feiern den Grünen Habeck und schlegen auf den AfD Mann ein, der gestern Klartext zu Ficki-Ficki Flüchtlingen redete.
    ———————————
    Sehenswert – Der Mann heißt Mario Lehmann

    https://www.youtube.com/watch?v=mJ7JzmJ6RDw

  143. Ja Herr Hübner mal sehen und hoffen ob aus Cottbus was in unser Sinne wird was zuvor auf Dresden beschränkt gehalten werden konnte !

  144. Konsum runterschrauben, halbtags arbeiten oder gar nicht mehr. Als Fachkraft auswandern. Das ganze Willkommensding ist in zwei Wochen zu Ende.

  145. @ Pazifist in Rage 27. Januar 2018 at 13:14:
    Der Grüne Habeck erklärt gerade live, dass WIR uns integrieren müssen… Ich fall tot um…

    Wissen Sie auch noch, wo Habeck das gesagt hat, ich finde nämlich nichts dergleichen.

    Was ich finde, ist Habeck, den Übersetzer, der mein Lieblingsgedicht von Yeats verhunzt hat. „I will arise and go now, and go to Innisfree…“ heißt bei Habeck: „Ich werde aufstehen und losgehen und nach Innisfree gehen“, oje. Lyrik ist zwar kaum zu übersetzen, und wer es dennoch versucht und nur eine derart holprige Version zustandebringt, sollte besser die Finger davon lassen:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/rezension-belletristik-alter-mutter-lied-11300951-p3.html

  146. „Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tiger’s Zahn.
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken ist die Matrone in ihrem Wahn.“
    Frei nach Goethe

  147. Dieser GRÜNE Habeck soll aus Deutschland verschwinden, wenn er sich irgendwo hinein integrieren möchte!

    Diese GRÜNEN Schmarotzer fressen sich ihr leben lang mit so einem sinnentleerten Gelaber auf unsere Kosten durchs Leben – soll er doch nach Somalia oder den Irak verschwinden, wenn ihm Deutsch sein so missfällt.

    GRÜNE sind das aller Letzte – die schlimmsten Nestbeschmutzer die man sich vorstellen kann!

  148. Erst wehren sich einzelne Personen, dann ganze Städte, dann werden es noch mehr Städte und plötzlich ist es das ganze Land, welches sich von Invasoren und unterstützenden Politschranzen befreien wird. Ja es reicht uns wirklich, dass man uns jahrelang hintergeht, dass man uns für Betrüger, Kriminelle und Gesox ausplündert und so großzügig bescheuert von Humanität redet, aber die Humanität gegen über den eigenen Mitbürgern total vergessen hat. Wir werden verar*cht und ausgenutzt. Es gibt tausende Todes- und Gewaltopfer von den diesen unkontrollierten invasiven Horden, welche IM-Erika einfach ins Land holte. Wie dankbar diese sind, zeigt ja Tag, die Zahlen für Vergewaltigung haben sich verdreifacht, die Ausgaben für die „Dankbaren“ sind viel höher als alle Rentenausgaben. Wahnsinn hat Methode, dazu benötigt man nur Parteien!

  149. Vor allem der links-grünen Drecks-CDU muss eingeheizt werden.
    Jder CDUling ist ein Volksverräter. JEDER!

  150. @ Roadking 27. Januar 2018 at 16:39:

    Verzeihen Sie die Besserwisserei: Nicht Goethe, sondern Schiller und beim Tiger ohne Apostroph-„s“: „Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, / Verderblich ist des Tigers Zahn, / Jedoch der schrecklichste der Schrecken, / Das ist der Mensch in seinem Wahn“, aus: „Das Lied von der Glocke“.

  151. Wie viele die hier posten und im Umkreis von
    100 km von Cottbus leben, haben an dieser
    Demo teilgenommen ?
    Nicht das Schreiben hier beseitigt die Diktatur.
    Das Bekennen zur Zukunft unserer deutschen Heimat
    kann „man“ nur wirksam auf der Straße einfordern.
    Auch wenn es „was“ kostet, ob Geld oder Zeit.
    In Cottbus hatte sich DAS VOLK versammelt und
    wenn sich alle getraut hätten, wäre die Demo
    zum Orkan geworden. So blieb es beim Sturm.

  152. @ Maria-Bernhardine 27. Januar 2018 at 12:26

    Das Mädchen* ging jedoch weiter, reagierte nicht auf die Frau und erzählte zu Hause ihrer(SEINER!) Mutter von dem Vorfall…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3849952

    *MÄDCHEN IST GRAMMATIKAL. SÄCHL.; MERELOWA KANN ES AUCH NICHT!

    ********************************

    Viele Leute können halt einfach nicht begreifen, dass „Mädchen“ deshalb sächlich ist, weil es sich um eine Verkleinerungsform handelt, und die ist völlig unabhängig vom Geschlecht (der, die, das) des Stammwortes immer sächlich:

    Das Mädchen (die kleine Maid), das Männchen (der kleine Mann), das Blümchen (die kleine Blume), das Kätzchen (die kleine Katze), das Hündchen (der kleine Hund) usw.

  153. Für einen der in Cottbus demonstriert ist vielleicht Dresden so weit. Wenn Dresden deutschlandweit funktionieren würde, dann wären einen 1. Mio. Pegida Demonstraten keine Träumerei mehr.

  154. @ Eduardo 27. Januar 2018 at 16:59:
    Viele Leute können halt einfach nicht begreifen, dass „Mädchen“ deshalb sächlich ist, weil es sich um eine Verkleinerungsform handelt, und die ist völlig unabhängig vom Geschlecht..

    Stimmt, aber bei den „vielen Leuten“ dürfte es in der Hauptsache darum gehen, dass es zwar ein Fräulein Müller als Anrede gibt bzw. gab, aber kein Männchen Meier.

  155. Ich danke Gott dass die Ostdeutschen den Anfang machen und hoffe dass sie nicht aufgeben. Bei meinen total verblödeten Mitbürgern aus BW ( Die Mehrheit jedenfalls)habe ich wenig Hoffnung dass sie irgendwann mal aufwachen werden. Wir haben das Recht nach dem GG dieses Rattenpack zum Teufel zu jagen.

  156. Ich danke Gott dass die Ostdeutschen den Anfang machen und hoffe dass sie nicht aufgeben. Bei meinen total verblödeten Mitbürgern aus BW ( Die Mehrheit jedenfalls)habe ich wenig Hoffnung dass sie irgendwann mal aufwachen werden. Wir haben das Recht nach dem GG dieses Rattenpack zum Teufel zu jagen.

  157. Ich danke Gott dass die Ostdeutschen den Anfang machen und hoffe dass sie nicht aufgeben. Bei meinen total verblödeten Mitbürgern aus BW ( Die Mehrheit jedenfalls)habe ich wenig Hoffnung dass sie irgendwann mal aufwachen werden. Wir haben das Recht nach dem GG dieses Rattenpack zum Teufel zu jagen.

  158. 2020 27. Januar 2018 at 16:18

    Der dänische Psychologe Nicolai Sennels…
    =================
    Danke für den Namen

    Er hat auch einen Blog, der allerdings nicht tagesaktuell ist:

    http://10news.dk/

  159. Esper Media Analysis 27. Januar 2018 at 14:33

    (Und was war das Ergebnis…?) Allen sind Hände, Füsse und Köpfe gebunden !
    https://motivatorin.de/wp-content/uploads/question-mark-2648236_960_720.jpg

    Treffendes Bild für die Selbstfesselung der politkorrekten sigmaringer Stadtverwaltung (und Sozialindustrie). Erfreulicherweise haben wir in unserer Kultur und in unseren Sagen – in diesem Fall griechische Antike, humanistisch Gebildete erinnern sich – ein legendäres Vorbild, wie man scheinbar unauflösliches Gewirr mit klarem Denken und pragmatischem Handeln löst:

    Der gordische Knoten.

  160. alexandros 27. Januar 2018 at 14:42

    Vera Lengsfelds…Davos „Das Land aus dem ich komme, in dem ich Bundeskanzlerin bin“

    Damit wird die Beschreibung für mich, dass ich aufgrund meiner Abstammung Deutscher bin ja noch verschwurbelter:

    Ich bin ein länger in dem Land Lebender und Abkömmling von noch länger in dem selben Land früher Lebenden, aus dem sie kommt und in dem sie derzeit Bundeskanzlerin ist.

  161. Heta
    „Verzeihen Sie die Besserwisserei: Nicht Goethe, sondern Schiller und beim Tiger ohne Apostroph-„s“: „Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, / Verderblich ist des Tigers Zahn, / Jedoch der schrecklichste der Schrecken, / Das ist der Mensch in seinem Wahn“, aus: „Das Lied von der Glocke“.“

    Es gibt noch diese Version: jedoch der(die) Schrecklichste der Schrecken, das ist das Weib in seinem Wahn“. Womit ich natürlich nicht die Frauen meine, die in diesem Blog unterwegs sind.

  162. Apusapus
    27. Januar 2018 at 15:08

    Die Toten des Merkelismus werden in die Millionen gehen, es sei denn, sie Held schaffen es, morgen alle Mohammedaner auszuschaffen, dann steigen auch Malvina Ewerings Überlebenschancen.

  163. Wer soll denn im „Westen“ wie : Mannheim , Frankfurt , Wiesbaden , Haramburg , Kassel , Giessen , Essen , Dortmund ,Duisburg ,Hannover usw. usw, noch auf die Strasse gehen , dort wurde das Ziel von Soros & Co bereits erreicht. Der kriminelle Friedmann , sich selbst freigekauft vom Vorwurf des Drogen- und Menschenhandels , meinte einmal vor ca. 20 Jahren : Es dürfte keinen Ort in Deutschland geben ,in dem keine Ausländer leben …… und er hat das Ziel nahezu bereits erreicht .
    Dank Merkel .

  164. Der Westen fällt, der Osten steht! In Köln demonstriert Merkels „neues Volk“, in Cottbus die „Schon-länger-hier-Lebenden“. Reeducation-Charakterwäsche und 68er-Gehirnwäsche gingen an uns fast spurlos vorüber. Jetzt nicht nachlassen! Dran bleiben! Je mehr der Staatsfunk Propaganda hervorschäumt, je wütender wird der brave Bürger auf die Straße drängen – dies war 89 genauso!

  165. „Cottbus“ wird immer mehr zum Synonym für ein ganzes Land:

    Es sind keineswegs nur zwei Vorfälle mit syrischen Jugendlichen, die in Cottbus Wut und Protest entfacht haben. Schon zuvor hatte sich bei vielen Einwohnern der Stadt und der umliegenden Region das Gefühl verbreitet, immer mehr mit den Folgen der Merkelschen Grenzöffnung überlastet zu werden. Deshalb brauchte es nur noch ein blutiger Anlass, um Menschen auch auf die Straße zu treiben. Ebenso wie in der frühen Phase von Pegida in Dresden beunruhigt nun der Cottbuser Protest die etablierte Politik und die linksgrünen Medien zutiefst. Es wird fleißig nach rechtsextremen Hintermännern, nach typisch ostdeutscher Ausländerfeindlichkeit und spießbürgerlicher Intoleranz gefahndet.

    Natürlich droht nicht nur der Politik, sondern auch den vorgeblich „unabhängigen“ Parteien- und Staatsmedien bei so viel Bürgerprotest Ungemach. Stellt er doch die Geschehnisse an szenetypischen Übergriffen syrischer oder sonstiger, meist dem arabischen Raum zuzurechnenden Wohlstandstouristen ins Licht der Öffentlichkeit, die zu verbergen man doch gerade erst so viel Zeit und Mühe aufgewandt hatte, indem man sie verschwieg oder, wo sie sich nicht mehr verschweigen ließen, beschönigte oder „relativierte“.

    So auch hier. Da wird eine ganze Kette von Übergriffen in nur einer Stadt, bis hin zum Raubmord, ausgeblendet und von „zwei Ereignissen“ gefaselt, die Ergebnis von „Auseinandersetzungen zwischen Syrern und Einheimischen“ („Deutsche“ will man erst gar nicht sagen) gewesen seien. Wir wir anhand der Fakten sehen, die heute auch die „Junge Freiheit“ in einem aussagekräftigen Artikel aufs Tapet gestellt hat, war es genau das nicht. Ich pflege derlei „Fake News“, wie sie nicht erst über Cottbus durch die offiziöse Medienwelt geistern, daher als das zu bezeichnen, was sie sind: Lügenmärchen, die auf Halbwahrheiten beruhen, die mit frei erfundenen Zusammenklitterungen vermeintlicher „Zusammenhänge“, die nicht existieren, angereichert worden sind. Was folgt, ist die übliche Mär „rechtsradikaler Aufmärsche“, zu der der Protest der Cottbuser mal so eben verunglimpft werden darf. Zum Lügen gesellt sich also auch noch der Verleumden.

    Man bezeichnet so etwas noch immer als „Journalismus“. Ich bezeichne das, was seitens oben genannter Märchenerfinder geschieht, noch immer als Volksverhetzung.

    Der durchaus aufklärende Artikel der „Jungen Freiheit“ findet sich hier:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/unsicherheit-und-unfrieden-importiert/

    Cottbus: „Unsicherheit und Unfrieden importiert“

  166. @ Hoelderlin 27. Januar 2018 at 18:00:
    Es gibt noch diese Version: jedoch der(die) Schrecklichste der Schrecken, das ist das Weib in seinem Wahn“. Womit ich natürlich nicht die Frauen meine, die in diesem Blog unterwegs sind.

    Aktuell gefällt mir das hier besser, auch Schiller, auch „Lied von der Glocke“:

    Da werden Weiber zu Hyänen / Und treiben mit Entsetzen Scherz, / Noch zuckend, mit des Panthers Zähnen, / Zerreissen sie des Feindes Herz.

    Aktuell wird Dieter Wedel zerrissen – bin gespannt, wer sich demnächst noch alles daran erinnert, vor fünfundzwanzig Jahren etwa von Claus Peymann nicht nur betatscht worden zu sein, oder von Mario Adorf, von Udo Jürgens, dem vor allem, alle, die „nichts haben anbrennen lassen“, müssen sich warm anziehen…, und unser Qualitätsblatt „Die Zeit“ liefert dazu die publizistische Begeitung für Enthüllungen aller Art.

    Unter McCarthy gab es wenigstens noch Anhörungen, heute wird behauptet, an den Pranger gestellt, ruiniert. Siehe aktuell auch Alexander Wendt über die Berliner GedichtvernichterInnen. Dieter Wedels Ex-Partnerin Ingrid Steeger brachte es übrigens auf den Punkt: Wedel musste niemanden zwingen, „die Frauen haben sich an ihn rangeschmissen“, sagte sie der „Abendzeitung“, „er hatte es nicht nötig, Frauen zu vergewaltigen“.

  167. Hat jemand die FAZ? Die hat heute eine lange Cottbus-Reportage von Markus Wehner im Blatt, den FAZ.net-„Tagespass“ zu kaufen, empfiehlt sich nicht, denn wenn man nicht höllisch aufpasst, hat man eine FAZ-Tochter am Hals, die sich freundlich dafür bedankt, dass man sich „für einen GENIOS Premium Account entschieden“ (64 Euro 80) hat:

    Cottbus habe nun Weltberühmtheit erlangt, sagt Hans-Christoph Berndt. Weil die Stadt gesagt habe: Es ist genug. Viele der zwanzig Menschen rund um den Tisch nicken. Sie haben sich am Donnerstagabend im Untergeschoss eines Restaurants im Ortsteil Gallinchen getroffen zum Stammtisch der „Wutbürger“, wie Berndt, der Initiator, leicht ironisch sagt. Die meisten sind Männer zwischen Anfang dreißig und Mitte vierzig, einige ältere Herren sind dabei, drei Frauen. Die Lage in der Stadt sei immer noch aufgeheizt, sagt Corinna.

    Sibylle, eine gelernte DDR-Bürgerin, wie sie sich nennt, war nie politisch aktiv. Aber jetzt reicht es ihr. Schon seit zwei Jahren könne sie sich nicht mehr sicher durch die Stadt bewegen wegen der Flüchtlinge. „Wir hätten viel früher reagieren müssen“, sagt ein Mann. Doch habe er in den letzten Jahren einen Betrieb aufgebaut und erst einmal den Kredit zurückzahlen müssen. Ein älterer Herr mit weißem Vollbart sagt, schuld an allem sei nur die „Schlepperkönigin“ Merkel…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/was-hat-die-stimmung-in-cottbus-so-aufgeheizt-15418704.html

  168. Cottbus; ein Lichtblick aus der Irrenanstalt BRD. Natürlich aus Ostdeutschland………
    Der Westen ? Außer aus dem Ruhrgebiet ( Frauen-Demo ) hört man nichts, als ob Helmut Schmidt noch regieren würde. Wo ist die Hogsa ??

    Jeden normal denkenden Bürger ist aber klar, das es nur noch eine Frage der Zeit bis es in der BRD knallt. Es gibt einen Spruch der paßt:
    „Der Deutsche hält lange still, wenn er aber los stürmt ist er nicht mehr zu halten“.

    Wir sollten uns also unser alten Tugenden besinnen und uns so gut es geht „einsatzbereit“ machen.

    Den hier kommt noch was, da es ja jetzt erstmal weiter 4 Jahre so weiter geht.
    ( Dank der vielen Volldeppen und Feiglingen in diese Land ).

    Übrigens für alle die es nicht glauben wollen, das sich etwas tut: Die Mitgliederzahlen in Schützenvereinen, Selbstverteidungungs und Kampfsportlkursen explodieren…..

    Die Feiglinge, Volldeppen und Gutmenschen, werde das Nachsehen haben, das sie weiter in iher bunten BRD-Mickey-Mouse-Welt leben anstatt sich den Tatsachen zu stellen.

    Grüße an alle Patrioten

  169. @ DvonSinnen 27. Januar 2018 at 12:22
    Von Pegida redet doch schon gar keiner mehr.
    _____________
    Hier in Hessen reden die Leute schon von PEGIDA:
    wir verdanken PEGIDA aus Dresden die Aufstockung unserer Sicherheitsleute in unserem Einkaufcenter hier in Hessen, denn ohne PEGIDA aus Dresden würde den Politikern nicht vermittelt worden sein, dass es um die Sicherheit besorgte Bürger gibt, deren Besorgnis sich auf die reale Sicherheitssituation vor Ort bezieht, sie würden doch weiter argumentieren es sei nur so ein Empfinden, PEGIDA aus Dresden hat schließlich nicht aufgegeben auf die reale Kriminalitätsstatistiken im Land hinzuweisen und deshalb bin ich denen so dankbar, weil ich heute mal entspannt einkaufen war, denn auf jeder Einkaufsebene waren Sicherheitsleute und an allen Eingängen und als hätte es sich rumgesprochen das man heute sicher einkaufen kann (habe es auch gleich drei Freundinnen erzählt die dann auch zum dringenden Nachholen von wichtigen Einkäufen kamen) war das Einkaufszentrum total voll 🙂

  170. Islam go home 27. Januar 2018 at 12:32
    Recht so, Cottbus, recht so!
    Könnte man die Cottbusser Kundgebungen vllt auch zur Steigerung der Bekanntheit der alternativen Nachrichtenportale wie PI und COMPACT nutzen? Nicht um auf diese Weise Geld zu scheffeln, sondern damit noch mehr Menschen erfahren, was in Deutschland in Wahrheit abläuft. PI darf nicht bei 130.000 bleiben, sondern muss 500.000 Leser pro Tag erreichen!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    und wenn nur jeder 2. oder 3. Nutzer der im Monat auf PI zugreift die „Junge Freiheit“ z.B. kauft… und diese dann auch noch weitergibt zum Lessen ….

    bewegt euch, tut was , wehrt euch !!!!!!

  171. @ Heta 27. Januar 2018 at 14:57
    Vorgestern wurde im „alpha-Forum“ ein Gespräch mit dem Philosophen Julian Nida-Rümelin wiederholt – Rümelin: Kulturstaatsminister im Kabinett Schröder -, der ganz Erstaunliches zum Thema Einwanderung zu sagen hatte. Nicht neu, das alles, aber doch wichtig, es von einer Person zu hören, die nicht reflexhaft ins Rechtsaußenlager geschoben werden kann:

    Echte Flüchtlinge, sagt Nida-Rümelin, seien „ortsnah“ unterzubringen und zu versorgen, „damit die Menschen auch wieder zurückkehren können, wenn der Bürgerkrieg vorbei ist“, für den großen Rest müsste ein Konzept entwickelt werden, „das die aufnehmende Gesellschaft als Ganzes akzeptieren kann“, d.h. es könne nicht sein, dass Einwanderung wie bisher planlos einfach zugelassen und bei „Menschen, die ohnehin wenig haben“ abgeladen wird, während die Reicheren mit all dem nicht behelligt werden, sondern nur von billigen Arbeitskräften profitieren. Ab 32:07:

    https://www.br.de/mediathek/video/alpha-forum-julian-nida-ruemelin-kulturstaatsminister-ad-philosoph-av:5a3c6a0cd8070c0018f31b42
    ___________
    Da hat er nur annähernd gut erläutert:
    das größte Problem ist doch das die ganz normalen Nachbarn keine Integrationsexperten und Traumatapsychologen sind und nicht wissen wie sie damit umgehen sollen wenn Kinder z. B. ‚Kopf abtrennen‘ zeigen oder man vermehrt um sich herum ‚Schreie von geschlagenen Kindern in den Nachbarwohnungen‘ hört, wenn Mädchen plötzlich erzählen ich wurde verfolgt oder angefasst von solchen angsteinflößenden Fremden, wie es mir hier passiert ist und man nirgends darüber reden darf, weil alle um einen herum nur eines im Sinn haben:
    heraushören aus Schilderungen man sei rassistisch und fremdenfeindlich;
    ich war stets ein hilfsbereiter Mensch jedoch fehlt mir mittlerweile die Kraft und Energie zu helfen,
    mehr bin ich damit beschäftigt mich vor Anfeindungen meiner Person als rassistisch oder fremdenfeindlich zu schützen;
    und ich mag alle Akademiker nicht mehr, die im Rahmen der Angelegenheit immer nur auf NEID der ’schon länger hier Lebenden‘ in ohnehin schwierigen Wohnviertel hinweisen, denn es ist anders: die ’schon länger hier Lebenden‘ sind einfach überfordert und die eingebrachten NEIDDEBATTEN um prekäre Jobs macht es nur noch schlimmer, weil es auch nur wieder Fehler bei den schon länger hier lebenden festklopfen möchte (damit sie nun schweigen,um nicht als neidisch zu gelten), doch hat nicht über viele viele Jahre die mit der Integrationsarbeit allein gelassene Bevölkerung gerade in den prekären Wohnviertel nicht bisher hauptsächlich alles diesbezüglich geschultert und viele Integrierte hervorgebracht und niemand dankt es ihnen oder gab jemals finanzielle Mittel dafür;
    man kann nur noch Tränen für diesen Umgang mit der Thematik aufbringen und in einem Punkt trifft es die Realität in der Aussage des Herrn Julian Nida-Rümelin: nur ein Teil der Bevölkerung soll es wieder schultern und zwar jene die ohnehin schon bisher geschultert haben 🙁

    Doch ich freue mich, dass es diesmal überhaupt Menschen im Land gibt die sich hineinwagen in die Problemzonen dieser Gesellschaft bzgl. Integration und bin deswegen den ganzen z. B. PI Kommentatoren dankbar für ihre Kraft und Energie in Bezug auf das Thema 🙂

  172. Am 25.1.18 hetzt eine bösartige Frau im DLf gegen Cottbus.
    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlinge-in-cottbus-eine-hysterische-debatte.720.de.html?dram:article_id=409263
    25.1.18

    >>In Cottbus passiere nicht mehr und nicht weniger, als in anderen deutschen Städten, kommentiert Vanja Budde. Aus einzelnen Gewalttaten von Flüchtlingen versuchten Rechtspopulisten ihr trübes Süppchen zu kochen. Das wirklich Dramatische an der Situation dort sei, dass es keine Gegendemonstrationen gebe.

    Ein junger Flüchtling aus Syrien bedroht ein Cottbusser Ehepaar mit einem Messer. Ein anderer syrischer Teenager zückt im Streit mit einem Mitschüler das Messer und fügt dem deutschen Jugendlichen Schnittverletzungen im Gesicht zu.

    Was für eine Perfidie dieser Kanaille.
    In Cottbus soll also nicht mehr und nicht weniger, als in anderen deutschen Städten passieren?

    Klar doch, völlig normal, dass 14,15jährige orientalischen Rotzlöffel von einer älteren deutschen Frau, sie solle ihnen den Vortritt lassen…..Das bißchen mit dem Messer spielen ist doch nur Angeberei….?
    Und der deutsche Junge, dem das Gesicht zerschnitten wird, tut sie ab wie einen Kratzer.
    Man muß nur mal das eigene Gesicht abfühlen, dann weiß man was das bedeutet, zerschnitten zu werden [wie Mia in Kandel]!

    Was schon gar nicht mehr zur Sprache kommt, dass ein 17jähriger beutesuchender Syrer eine 82jährige in ihrer Wohnung ermordete, und Schätze suchte.

    Und das ist nun alles normal?

    Brandenburg
    Vanja Budde
    Adresse: Landesstudio Brandenburg
    August-Bebel-Str. 15
    14482 Potsdam

    brandenburg (at) deutschlandradio.de

    Geboren 1967 in Hamburg, aber aufgewachsen im Rheinland, daher vielleicht der starke Hang, Geschichten zu erzählen. Nach einem Jahr in den USA, Geschichte, politische Wissenschaften, Philosophie und Völkerrecht in Köln studiert. Seit dem ersten Praktikum bei einer Lokalzeitung stand als Berufswunsch Journalismus fest. Freie Mitarbeit bei Zeitungen und beim WDR, dann Volontariat und einige Jahre als Redakteurin bei dpa, in Hamburg, Frankfurt/Main, Düsseldorf und Erfurt. „Zu lang und zu bunt“, hieß es da oft. Darum ging ich 2002 nach Berlin und machte mich als Autorin, Redakteurin und Reporterin beim Radio selbstständig. Experimentierte begeistert mit Geräuschen, Musik und O-Tönen, erst beim RBB, dann immer öfter beim Deutschlandradio. Als Landeskorrespondentin bin ich nun zu meinen journalistischen Wurzeln zurückgekehrt, immer auf der Suche nach spannenden Geschichten zwischen Lausitz, Uckermark und Prignitz.
    http://www.deutschlandradio.de/landeskorrespondenten.245.de.html
    Kein Wunder, dass sie das, was dort seit Jahrzehnten abläuft, für normal nennt.
    Auch in Hamburg, Frankfurt/Main, Düsseldorf war sie tätig….

    DAS ist übelste Hetze, um vielleicht noch ein paar Idioten zu verblöden – für unsere GEZwangsgebühren.

  173. Der FAZ-Artikel über Cottbus ist sehr ordentlich, immerhin, kein hämisches Wort, keine Nazikeule, zweimal sogar der Hinweis, dass die Cottbuser, die protestierend auf die Straße gehen, „in ihrer Mehrheit keine Rechtsextremisten sind“. Man erfährt auch Kurioses am Rande: dass „ein Viertel der Frauen aus den Flüchtlingsfamilien sich scheiden lassen will“, das Frauenhaus sei voll – und dann? Noch ein paar „Beziehungstaten“? Wäre eine lohnende Aufgabe, das genauer zu recherchieren (ist Regina Mönch schon in Rente?).

    Aber: Am Schluss sagt man sich, dass es doch nicht nur diese zwei unerfreulichen Begegnungen mit Syrern gewesen sein können, weswegen die Cottbuser „die Schnauze voll haben“, was war davor? Das Übliche wohl: Es gibt Klassen mit 60 Prozent Flüchtlingskindern, schreibt Markus Wehner, Flüchtlingsfamilien verwehrten Sozialarbeitern den Zutritt zu ihrer Wohnung, Frauen würden als Gesprächspartner meist nicht akzeptiert und wenn, dann nur „in Begleitung eines Uniformierten“, also das ganze Moslemprogramm. „Mit Kuschelpädagogik können wir nicht fortfahren“, sagt OB Holger Kelch, CDU. „Wenn wir keinen Zugang zu den Familien bekommen, dann werden wir bald rechtsfreie Räume wie in westdeutschen Metropolen haben.“ Ein Hinweis darauf, dass die neue Klientel durchaus richtig eingeschätzt wird. (FAZ, heute, die ganze Seite 3.)

    @ inspiratio 27. Januar 2018 at 23:26:

    Das war kein „alpha-Forum“ über Einwanderung, Einwanderung war nur ein Thema unter anderen; Nida-Rümelin hatte zwei Monate zuvor das Buch „Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration“ veröffentlicht:

    https://www.amazon.de/%C3%9Cber-Grenzen-denken-Ethik-Migration/dp/3896841955

  174. Heta 28. Januar 2018 at 00:50

    Die Zeiten sind vorbei, dass ich 3 Euro nur für einen relativ informativen Artikel der FAZ herauswerfe. Lieber leiste ich mir das Digitalabo der Welt für 5 EUro im Monat. Ich hoffe natürlich, dass der FAZ-Artikel bald irgendwo online zu lesen ist;)

  175. @ johann 28. Januar 2018 at 00:57:

    Wie, für fünf Euro kann ich einen Monat lang „Welt“ lesen, wo ein Tagespass schon zwei Euro kostet? Und die FAZ ist schließlich auch unser Lokalblättchen.

  176. OT Wichtig!

    Auf Welt online war heute morgen, ca. 5.00 Uhr, in der Rubrik „Politik“ ein Artikel von einem Hr.Stürmer.
    Der Beitrag war als „Meinung“ gekennzeichnet und verschlug mir, mit seiner Offenheit über die momentane Situation in Deutschland, fast die Sprache.
    Die bis dahin gedruckten Kommentare, so um die 20 (?) waren fast schon euphorisch und ich fügte meinen Kommentar dazu.
    Ungläubig über diesen, aus meiner patriotischen Sicht sehr zutreffenden Text und den Mut der Welt online das zu drucken, wollte ich ca. 9,00 Uhr die weitere Entwicklung dieses Beitrags verfolgen.
    Da hatte aber die ZENSUR wohl schon zugeschlagen. Der Beitrag war komplett gelöscht.
    Leider, leider war ich heute Morgen zu faul diesen Beitrag zu kopieren – jetzt ist er weg.
    Hat vielleicht jemand das kopiert?

    Ich hätte den hier gerne gepostet.
    Ich wette, dass da ein oder zwei Köpfe bei Welt online gerollt sind!

  177. @ Alfred Ferdinand Deutschland 28. Januar 2018 at 09:50:
    Auf Welt online war heute morgen, ca. 5.00 Uhr, in der Rubrik „Politik“ ein Artikel von einem Hr.Stürmer. … Da hatte aber die ZENSUR wohl schon zugeschlagen. Der Beitrag war komplett gelöscht.

    Dieser „Hr. Stürmer“, Michael Stürmer, ist einer der profiliertesten Historiker und Journalisten der Republik und daneben seit zwei Jahrzehnten Chefkorrespondent der „Welt“, mittlerweile ist er fast achtzig. Dass den ein Online-Fuzzi „zensiert“ haben könnte, ist nur schwer vorstellbar, der Kommentar steht jetzt unter der Rubrik „Meinung“, und da gehört er ja auch hin. Mir ein bisschen zu allgemein, zu unkonkret, muss ich gestehen. 1024 Leserkommentare!!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_St%C3%BCrmer

Comments are closed.