Modekette H&M wegen dieser Shirts mit Rassismusvorwurf konfrontiert.
Modekette H&M wegen dieser Shirts mit Rassismusvorwurf konfrontiert.

Die schwedische Textilwarenkette H&M wird derzeit weltweit im wahrsten Sinn des Wortes zur Sau gemacht und durchs Mediendorf getrieben, weil sie ein schwarzes Kind in einen Sweater mit der Aufschrift „Coolest Monkey in the Jungle“ (Coolster Affe im Dschungel) gesteckt und mit dem Bild im Webshop geworben hat. Es gab auch noch andere Tier-Shirts, eines wurde von einem weißen Kind präsentiert und trug die Aufschrift „Survival Expert“ (Überlebenskünstler).

Hätte man die Kinder andersrum gekleidet, wäre der kleine schwarze Junge als Überlebenskünstler und das weiße Kind als Äffchen dargestellt worden, hätte die Helikoptermama-Fraktion verzückt mit den getuschten Wimpern geklimpert und „Wie süüüß!“ geflötet. Der Rest der Welt hätte nicht einmal Notiz davon genommen.

So aber wurde in den offenbar pathologisch auffälligen Hirnen derer, die überall „Nazis“ und Rassisten wittern sofort die Assoziation vom kleinen armen, schützenswerten Negerlein, das von bösen Kapitalisten als Affe dargestellt wurde geformt.

Und es kam wie es kommen musste, die BessermenschX und/oder RassisumsexpertInnen begannen eine wahre Schlacht um die Krone der Empörung.

Mit dabei einmal mehr der Benimm-Spezialist Bum Bum Boris-Bobbele Becker. Er postete auf Twitter ein Gegenbild, das den Jungen im Dschungelshirt als König zeigt. In den sozialen Medien toben Prominente, solche die sich dafür halten und andere ihr Entsetzen über dieses vermeintliche „Hassverbrechen“ der Modekette aus.

Nun kann man sicher geteilter Meinung darüber sein, ob man sein Kind überhaupt in ein Tiger- Affen- oder Schlangenshirt mit mehr oder weniger sinnentleerten Aufschriften und dann auch noch in eines von H&M stecken will. Das ist Geschmackssache. Zumal das Textilunternehmen doch gerne auch der Islamisierung helfend zur Seite steht und mit Kopftuchmodels wirbt.

Was diese Geschichte aber zeigt ist, wer hier eigentlich die Rassisten sind. Eine Mutter schrieb auf Facebook: „Ich sehe da nur ein kleines Kind in einem grünen Pulli.“
Müssten genauso es nicht eigentlich all jene sehen, die nun aus dem schwarzen Jungen einen Affen machen? Das war nämlich eigentlich nicht die Werbeabteilung von H&M. Das Modehaus, das sich nun erschrocken in untertänigsten Entschuldigungen ergeht und das Bild von den Onlineseiten löschte, sah ganz offensichtlich nur zwei Kinder. Möglicherweise zog man dem schwarzen Jungen das Dschungelshirt an, weil es vom Lebensraum her schlicht naheliegender ist. Warum darf man einen augenscheinlich afrikanischen Menschen nicht mit Afrika in Verbindung bringen?

Die wahren Rassisten hier sind jene, die nun aus einem Kind in einem Shirt, mit großem Getöse einen Affen im Dschungel machen und dann auch noch diese, ihre eigenen Vergleiche anderen unterschieben. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

205 KOMMENTARE

  1. Das kommt doch nur davon, weil die Werbewirtschaft seit Jahren dazu angeregt wird, als Model auch Nichtweiße zu nehmen. Schaut mal in die Versandhauskataloge hinein, da findet sich kaum einer, in dem nur mitteleuropäische Menschen zu sehen sind.
    Und wenn man dabei geblieben wäre, nur hiesige Menschen zu nehmen (was ja naheliegen würde), dann wär das Malheur nicht passiert!

  2. … und das weiße Kind als Äffchen dargestellt worden, hätte die Helikoptermama-Fraktion verzückt mit den getuschten Wimpern geklimpert und „Wie süüüß!“ geflötet.

    = Bigot, engstirnig -> nur auf Farbige konzentriert!

  3. Hätten die auf den Hoodie,

    The worlds greatest motherfucker,

    oder was ähnlich sexistisches draufgedruckt, hätte kein Hahn danach gekräht.

  4. Black and White.
    Jeder/s hat seine Daseinsberechtigung. Aber bitte nicht vermischen. Das sieht
    einfach nur bloed aus und schafft Unfrieden.
    Jedem Volk sein Land, und jeder Rasse sein Habitat.

  5. Wären das nun zwei blonde weiße Jungs, würde bestimmt irgendein grüne Wirrkopf die mangende Artenvielfalt, oder „Buntheit“ kritisieren !

  6. ich denke der Mensch stammt vom Affen ab
    und die Wiege der Menschheit stand in Afrika.
    hat man uns doch eingetrichtert.
    und jetzt: alles doch nicht so gemeint.

    und zu Bobbeles Sohn:
    wenn sogar der noch sich über vermeintliche Minderwertigkeit
    definieren muss, zeigt das, dass ein unbelastetes Zusammenleben
    noch nicht möglich ist.
    deshalb wird das jetzt laufende Expetiment scheitern
    und zum Verschwinden der Nachgiebigeren (Weißen) führen.
    Wenn nicht das Aufwachen erfolgt – mit allen Konsequenzen.

  7. … und… ACHTUNG an alle Plüschtier-Hersteller:
    bloss kein Plüschäffchen einen Neg…-Kinderlein in die Arme drücken, oder schenken!!! Das wäre ein schlimmster Rassismus! Man bedenke, dass Neg… Kuss nun auch Schokokuss heissen muss!!!
    Aber warum sind mittlerweile fast in allen Werbungen Schwarzafrikaner und nordafrikanische Moslems in „Gangstermanier“ vertreten?
    Leute, bitte diese Hersteller anschreiben und sie bitten, ihre Produkte dort zu verkaufen, wo ihr „liebstes“ Kundenklientel mehrheitlich zu hause ist!

  8. Für den jungen hat es doch nun ein gutes, sowie damals bei Boateng. Nach der Aussage von Gauland war die Aufmerksamkeit groß und die Kasse klingelte. So wird es hier auch sein. Wenn man jedesmal so einen Aufschrei starten würde, wenn ein weißer im TV als Idiot dargestellt wird und im Gegenzug ein Ausländer als kultiviert, dann käme man nicht mehr hinterher. Denn weiße Männer werden in der Medienwelt permanent schlecht dargestellt.

  9. „Die wahren Rassisten sind jene, die nun aus einem Kind in einem Shirt einen kleinen Affen im Dschungel machen und dann auch noch diese, ihre eigenen, offenbar tief verwurzelten Vergleiche anderen unterschieben.“

    Bin ein Rassist. Wir Rassisten wollen in unserem deutschen Vaterland mit Unseresgleichen (biologisch Ähnlichen) zusammenleben. Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes.

    Antirassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

  10. Einen größeren gefallen als die Halbneger-Geschichte, konnte man BB gar nicht machen. Jetzt wird er wieder richtig abkassieren für Talkshowauftritte usw. Lange kann es nicht mehr dauern, bis er bei Illner, Lanz und Co. auftaucht.

  11. und GMX gestern zu einer früheren Werbung von H & M: eine colorierte Schwarze zieht den Puli aus „und mutiert zu einer Weissen“ also sind wir Weissen nach GMX alles Mutanten / Menschenfresser ??

    und zu Boris Becker: dessen colorierter Sohn Noah ist total ungepflegt, jeder colorierte Schwarze im „Jungle“ würde sich schämen so rum zu laufen. Ich war im „Jungle“ in Afrika und auch in Südamerika, aber die Colorierten dort sind alle gepflegt

  12. Ist es nicht auch rassistisch zu erklären, der Junge dürfe/könne wegen seiner schwarzen Hautfarbe den Sweater nicht tragen?

  13. @Pablo: ich wollte dasselbe schreiben!

    Man stelle sich vor, es gäbe den Pulli mit dem Monkey-Spruch in 2 oder 3 Farben und jeder wäre von einem blonden, blauäugigen Kind im Internet präsentiert worden, da wäre ein Riesenaufschrei gewesen, warum kein schwarzes dabei ist!

  14. @Pablo: ich wollte dasselbe schreiben!

    Man stelle sich vor, es gäbe den Pulli mit dem Monkey-Spruch in 2 oder 3 Farben und jeder wäre von einem blonden, blauäugigen Kind im Internet präsentiert worden, da wäre ein Riesenaufschrei gewesen, warum kein schwarzes dabei ist!

  15. Pedo Muhammad
    10. Januar 2018 at 20:45
    … Benimm-Spezialist™ Bum Bum Boris-Bobbele Becker
    … Boris Becker’s Sohn, Bigot Noah, ‚… hat sich öffentlich darüber beschwert, daß es in Berlin zu viele Weiße (OMG) gäbe.‘ = Weißer RaSSismus!

    https://sezession.de/57523/jens-meier-und-noah-becker
    ++++

    Tja, Bobbeles Sohn ist zwar nur ein 1/4 Neger, sieht aber wie ein Vollneger aus.
    So spielt die Natur eben manchmal.
    Für mich aber keine Überraschung, wenn ich mir den Bobbele genau anschaue!

  16. @ Pedo Muhammad 10. Januar 2018 at 20:47

    „Nigger ist herabwertend—Neger nicht.

    Beispiel Negerkuss“

    Weiße darf man abwerten, Neger nicht?
    Gibt es überhaupt irgendeine Art von Wertschätzung, wenn die Gleichwertigkeit aller sogenannten Möntschen – Trockennasenaffen der Art homo sapiens – gesetztlich vorgeschrieben ist?

  17. Vergleichen wir einfach mal :
    Bildungs – und arbeitsresistente Kümmeltürken dürfen Deutsche gerichtlich abgesegnet als Köterrasse bezeichnen.
    Deutsche Patrioten dürfen Halbneger nicht als Halbneger bezeichnen, Unterlassungsklage erfolgreich.
    Das ist wo genau passiert – ach ja , in Deutschland !
    Noch Fragen ???

  18. Könnte es nicht einfach sein, weil zum dunklen Kopf ein dunkles Shirt am besten passte. Man stelle sich das andersrum vor, da gäbs doch garantiert auch jemanden der Rassismus schreit, weil da der Negerkopf überproportional dunkel rauskommt.

    Leicht OT, gestern abend, bzw heute ganz früh, RTL Nachtnachrichten,die Linken, Antifa.. haben wegen dem G20 Schlägereihappening ein Sammelalbum, so nach Machart der Panini Fussball bzw Sportbildchen rausgebracht. Ich weiss nicht, ob das auf den anderen Sendern auch gebracht wurde, denke aber eher nein.

  19. Die Hauptbotschaft ist doch, daß es ganz normal ist, wenn Neger in unseren Ländern leben. Alles andere ist Nebensache.

  20. „Mit dabei einmal mehr der Benimm-Spezialist Bum Bum Boris-Bobbele Becker. Er postete auf Twitter ein Gegenbild, das den Jungen im Dschungelshirt als König zeigt.“

    Natürlich darf der selbsternannte „Rassismus-Experte“ nicht fehlen, dessen sichtlich ungepflegter Sohn unlängst selbst mit rassistischen Einlassungen, nach denen ihm Berlin „zu weiß“ sei, von sich reden machte – das Ganze offensichtlich, um Publicity zu erlangen, was ihm bedauerlicherweise gelungen ist. Leider muß man Becker sen. ein gehöriges maß an Dummheit attestieren, sonst wüßte er, daß er mit dieser neuerlichen Plattheit sich selbst als jemand vorführt, der außerhalb rassistischer Geleise nicht zu denken in der Lage zu sein scheint.

    Rassismus entsteht im Kopf, in dem Dinge künstlich zugeordnet werden, aber nicht in Bildern. So ist das oben genannte T-Shirt nicht „per se“ darum als „rassistisch“ zu werten, weil ein schwarzhäutiger Junge es trägt. Wenn wir aber schon das dem kleinen schwarzen Jungen angezogene T-Shirt mit der bemängelten Aufschrift als „rassistisch“ brandmarken wollen, dann ist es Beckers Bild, das allein ihn aus „Protest“ mit einer Krone versieht, nicht weniger.

    Auch wenn wissenschaftlich gesehen das eine als negativer, das andere als positiver Rassismus gesehen und bezeichnet wird, bleibt Beckers gewollte Bekrönung des Menschen, der eine andere Hautfarbe hat, doch nichts anderes als ein höchst peinlicher Beweis dafür, daß der Mann jenseits „rassistischer“ Denkschablonen selbst nicht denken kann.

  21. Wobei… H&M Bekleidungsschund tut wahrheit kund.
    Weiß einer außerdem, ob es das Shirt auch in Erwachsenengröße gibt? Ich würde es gerne als Fan-Geschenk an Noah Becker senden.

  22. Verkaufen sich eigentlich von N*g*rn, Halb-N*g*rn oder 1/4-N*g*rn angepriesene Pflegeshampoos, Körniger Frischkäse, Premium-Müslis, Knusperriegel oder Matjesfilets besser als wenn die Werbeträger „weisse“ sind ?!?!?
    Also bei mir bewirkt das immer gerade das Gegenteil…

  23. Übrigens, H&M geht es derzeit wirtschaftlich nicht wirklich gut … die Aasgeier schweben bereits über den Standorten …

  24. Das wird wirklich alles Kindisch. Sind die Rassisten alle so blöd oder tun die nur so. Ein farbiges Kind in einem Pullover mit Kaputze dran und mit dem Aufdruck sich als coolster Affe im Dschungel zu fühlen. Hätte das Teil ein weißer junge getragen wäre überhaupt nichts passiert. Rassismus zeigt sich nicht nur in der Ablehnung anderer Rassen sondern auch die Verunglimpfung anderer. Nehme ich das als Fakt sind die ganzen Linksfaschisten Rassisten erster Güte. Die Menschen werden sich aufteilen in denen die eine Überlebenschance haben und denen die nicht das nennt man Auslese und ist ein ganz normaler Vorgang in der menschlichen Entwicklung. Man stelle sich vor, dass die Kreaturen die einen IQ unter 80 Punkten haben sich so vermehren, dass sie die anderen mit höherem IQ verdrängen was würde mit der Spezies homo sapiens geschehen? Gut, dass die Natur da eine Sicherheitslinie eingebaut hat.

  25. Bobbele (der mit dem IQ eines durchschnittlichen Schwarzafrikaners) hat eine Vorliebe fuer exotische, angebraeunte Tussen, die auch bereitwillig die Beine breit machen (oder den Mund oeffnen) so lange er fluessig genug ist, um der Goldgraeberin ein schoenes Leben zu finanzieren. Um die Willigkeit seiner Matratzenqueens zu erhalten, muss er natuerlich hin und wieder auch oeffentlich Partei fuer Nichtweisse ergreifen – sonst heisst es: einen Monat „Handarbeit“… und Bobbele will ja fi**en, nicht wi**sen. Es gilt der alte Spruch: wer fi**en will muss freundlich sein….

  26. Unsern täglich Neger geb uns heute.
    Es darf auch ein Halbneger sein,
    dem es irgendwie stört, das in Berlin zu viele Weiße sind. (noch)

    Na ja, vielleicht sind ja einige in der Besenkammer gezeugt worden,
    das schadet wohl der Intelligenz.
    Jahrelang hinter einen kleinen gelben Ball hinter zulaufen,
    schafft auch grade nicht ein Berg des Wissens.

  27. Da fällt mir ein, dass ich mit lautem Getöse die komplette Müller-Milch Pin-Up Galerie der „heissen Girls“ incl… einer…. DUNKELHÄUTIGEN mal gekauft hatte, natürlich musste im damals im Kühlregal extra laut darauf hingewiesen werden …. 🙂 😉 Könnte man gel. mal ein „rassistisches“ Büchsenwerfen mit machen für einen „Guten Zweck“!
    ( = Unterstützung der Identitären Bewegung, PI oder Pax Europa! 🙂

  28. @ teutone2 10. Januar 2018 at 20:56
    Vergleichen wir einfach mal :
    Bildungs – und arbeitsresistente Kümmeltürken dürfen Deutsche gerichtlich abgesegnet als Köterrasse bezeichnen.
    Deutsche Patrioten dürfen Halbneger nicht als Halbneger bezeichnen, Unterlassungsklage erfolgreich.
    Das ist wo genau passiert – ach ja , in Deutschland !
    Noch Fragen ???
    * * * * *

    Ich habe gestern ein Video aus den USA gesehen, da hat einer einen Neger „Kakaosau“ genannt.
    Aber „halbe Kakaosau“ finde ich doch etwas Dumm.

  29. Becker, der Mann, der Zimmermädchen in Besenkammern schwängert, will uns belehren. Ich lach mich schlapp!

  30. Candyman 10. Januar 2018 at 20:36

    Richtig!

    In jeder Werbung tauchen jetzt Neger und Muselmänner mit Bärten auf, außer in Katalogen, wo für Arbeits- und Arbeitsschutzbekleidung geworben wird.
    Also, einen Neger im Schlosseranzug, oder OP-Klamotten, hab ich noch nicht gesehen…lollll
    Die westliche Pussywelt ist total krank! Die scheinen alle nur noch in Stuhlkreisen zu sitzen, das Smartphon in der Hand und die ganze Welt nach Nazis abzuchecken….lollll

    Und wer wieder einen findet, bekommt nen Latte extra…hahahaha

  31. sauer11mann 10. Januar 2018 at 20:46
    ich denke der Mensch stammt vom Affen ab
    und die Wiege der Menschheit stand in Afrika.
    hat man uns doch eingetrichtert.
    und jetzt: alles doch nicht so gemeint.
    und zu Bobbeles Sohn:

    ?

    Er sieht weder Boris Becker noch seiner Mutter auch nur entfernt ähnlich. Also ich würde dementsprechend zu einem Vaterschaftstest raten. Wobei es eigentlich egal ist, zu erben gibt es ohnehin nicht mehr viel

  32. Ist irgendwas falsch mit Affen? Habe ich da was verpasst?
    Und was, wenn sie Halbaffe geschrieben hätten? Ist das schlimmer als Gnu oder gar Weißschwanzgnu?

  33. Die Menschheit befindet sich sprichwörtlich im „geistigen Zerfall“! Ich habe rein zufällig Gestern den Film Plantet der Affen „Survival“ gesehen und das passt…. sowas… sowas von hier rein:)
    Danke, danke Film dass es dich gibt…

    Wir befinden Uns auf dem Weg des evolutionären Verfalles -> die Dummen und Degenerierten beherrschen die Welt

  34. Buendler Havelland 10. Januar 2018 at 21:12
    Candyman 10. Januar 2018 at 20:36
    Richtig!
    In jeder Werbung tauchen jetzt Neger und Muselmänner mit Bärten auf
    [….]

    Ich kaufe definitiv kein Produkt, dass mit Drittwelthorden-Darstellern beworben wird.
    Ende der Durchsage.

  35. H und M. Also ich meine, die haben einfach nur versucht, einen Gag zu machen,
    was werbe technisch janz weit nach vorne gehen KANN. ABER: Sie sind in aller
    Munde! „Auch negative Werbung ist Werbung.“
    Das war damals auch so, als in den MSM kolportiert wurde, die AfD hätte den
    „Schießbefehl“ angeordnet, was ja leicht zu widerlegen wäre, aber Naja.
    Viele, z.B. aus meinem Bekanntenkreis fanden dies aber gut ❗
    Also ich weiß nich so recht wo’s hingeht, aber es liegt wohl was in der Luft ❓

    Die Berliner Luft ist es hoffentlich nicht.

  36. notar959 10. Januar 2018 at 21:05
    Übrigens, H&M geht es derzeit wirtschaftlich nicht wirklich gut … die Aasgeier schweben bereits über den Standorten …

    So wie ich mitbekommen habe, ist die Qualität von H&M Kleidung unter aller Sau. Viele haben dort nur einmal gekauft und dann nie wieder.

  37. „Die wahren Rassisten sind jene, die nun aus einem Kind in einem Shirt einen kleinen Affen im Dschungel machen und dann auch noch diese, ihre eigenen, offenbar tief verwurzelten Vergleiche anderen unterschieben.“

    ——————————————————-

    Nein, das müssen deswegen keine Rassisten sein, die sind etwas, was ich nicht so ohne weiteres erklären beschreiben) kann (*). Mir fehlen die Termini und ich weiß auch nicht ob diese Termini bereits entwickelt sind. Vielleicht kennt ja jemand anders hier geeignete Fachtermini. Wenn man sie als Rassisten bezeichnet verfehlt man die psychopathologische Dimension der Problematik.

    (*) ich würde so anfangen, dass die keine eigene Persönlichkeit besitzen, gleichzeitig untertänig darauf achten, das sie nur das sagen was allgemein als korrekt gilt usw. so würde ich mich langsam rantasten.

  38. INGRES 10. Januar 2018 at 21:18

    Die haben auch keine tief verwurzelten Vergleiche, die funktionieren nur nach dem Pawlowschen Reflex.

  39. unglaublich
    10. Januar 2018 at 21:10
    Becker, der Mann, der Zimmermädchen in Besenkammern schwängert, will uns belehren. Ich lach mich schlapp!
    ++++

    Ist doch nicht schlimm.
    Da konnte sie wenigstens nicht weglaufen. 🙂

  40. Bei Boris sieht man gut, wie das mit Verteilungen innerhalb von ethnischen Gruppen so ist. Nur weil er weiss ist, heisst dass eben nicht, dass er automatisch intelligent ist.

  41. INGRES 10. Januar 2018 at 21:21

    …. Wobei ich wiederum nicht ausschließe, dass deren Reaktion auch bewußt erfolgt um Belohnung zu erfahren. Also es kann auch niederträchtig bewußt erfolgen, aber da fehlen mir wieder die Termini.

  42. fiskegrateng 10. Januar 2018 at 21:22 ?Bei Boris sieht man gut, wie das mit Verteilungen innerhalb von ethnischen Gruppen so ist. Nur weil er weiss ist, heisst dass eben nicht, dass er automatisch intelligent ist.?

    Auf jeden Fall scheinen seine Fähigkeiten, mit Geld umzugehen noch extrem ausbaufähig zu sein – sofern das bei ihm noch Sinn machen würde.

  43. Das_Sanfte_Lamm 10. Januar 2018 at 21:15

    Richtig so!

    Katalog/Prospekt fliegt sofort in die Altpapierkiste!

    Kaufe auch nix mehr, wo Schweinefleisch durch Chemie ausgetauscht wurde, den Muselmanen zuliebe und dem doofen Deutschen das dann als „vegan-bio-öko“ untergeschoben wird!
    Das fängt schon bei den Gummibärchen an……

    Und wenn in meiner Fleischtheke was mit „Halal“ auftaucht, dann stehe ich beim Leiter vom Dienst an der Infotheke und frage, ob wir hier in noch in Deutschland leben, oder ob das hier schon Ziegenficker- und Schächterland ist.
    Wenn dann noch mehr Wutbürger kommen, ist der Plunder wieder weg…..

  44. Ich muß den Artikel nicht lesen. Rassismus = Zirkelschluß
    Wenn dich jemand Rassist nennt, dann kannst du sicher sein, es mit einem Rassisten zu tun zu haben.

  45. Mich überfällt grade ein Brechdurchfall.
    Warum muß immer ich leiden?
    eine Runde Mitleid bitte.

  46. Wessen einzige Existenzberechtigung darin besteht, „Rassisten“ und „Nazis“ zu finden, der wird auch ständig irgendwelche seltenen Exemplare davon ausfindig machen.
    Mittlerweile ist diesen Bessermenschen auch gar nichts mehr zu blöd, um empört kreischend in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen: „Heureka…ich hab was entdeckt…könnte sich um Rassismus handeln…“

  47. Ich bin ja nun wirklich nicht zart besaitet in Punkto Political Correctness,allerdings bezeichnet man kein Kind als Affen aus den Dschungel und ein Schwarzes Kind in solch ein Shirt hinein zu stecken,geht selbst mir über die Hutschnur.
    So etwas macht man ganz einfach nicht…
    H&M sollte diese Kollektion ganz einfacht einstampfen.

  48. Das Problem ist, das sich die sprechenden Affen noch nicht so gut darauf geeinigt haben, was als Mensch noch so durch geht. Da hat ja jede Ethnie so seine eigene Auffassung wie mir scheint.

  49. Mit diesem Monkey-Pulli ist der Spott auf dem Schulhof doch vorprogrammiert. Wer will seinem Kind denn so etwas anziehn.

  50. Ich kommentiere viel „getarnt & doch getreu“ in der lokalen Lügenpresse. Immer wieder fällt mir auf, dass zweifelsfrei linker Abschaum in meine Kommentare etwas hineininterpretiert, was ich so nie geschrieben habe. Mir kam da nach einiger Zeit der Gedanke, dass bestimmte Schlüsselwörter/-reize bei denen eine Erwartungshaltungsreaktion hervorrufen …. frei nach dem Motto: „In meiner Birne ist das so, der muss das auch so gemeint haben.“ Schnell wurde mir klar, dass eine Diskussion mit solchen linkem Abschaub keinen Sinn macht, denn egal was man schreibt, die werden nur das lesen, was sie „erwarten“. Meine These wird belegt durch die leicht erkennbare Faktenresistenz. Tatsachenbeweise? Brauchen die nicht, die kennen die Wahrheit. Ihre Wahrheit. Versucht man die Wurzeln dieses Verhaltens zu ergründen, dann kommt letztlich nur eine sehr eingeschränkte Intelligenz in Frage. Dieser linke Abschaum ist weder erkennbar krank noch haben die schwere Unfälle mit Folgeschäden gehabt. Also muss es quasi „in denen drin sein“. Ich gehe mal davon aus, dass man nicht als Idiot geboren … sondern dazu gemacht wird. Also muss das Umfeld auf diese hirntoten Linken einen schädigenden und IQ-mindernden Einfluss gehabt haben. Einem Linken deshalb mit Argumenten zu kommen, ist vergebliche Mühe. Es reicht einfach, wenn man seine Dummheit feststellt und ihm das auch so mitteilt.

    (PS.: Der Staat hat im Zuge der Fürsorgepflicht allerdings an solche Leute gedacht. Im Normalfall müsste ein Arbeitgeber solch einen Dummen/Linken das auch ins Arbeitszeugnis schreiben. Genau das aber verbietet das Arbeitsrecht. In einem Arbeitszeugnis dürfen nur positive Dinge stehen, auch wenn der Beurteilte Linker ist. Schade, mehr Mut zur Ehrlichkeit wäre gut.)

  51. Kommentar eines Russen auf YouTube:

    Ich habe mir Deutschland als meine Wahlheimat ausgesucht. Ja, auch wegen der wirtschaftlichen Perspektiven. Noch während meines Studiums habe ich Deutsch gelernt, Kontakt zu deutschen Firmen aufgenommen und in der Firma die mir damals einen Job angeboten habe, arbeite ich noch heute. In Deutschland habe ich selbst finanziert weiter Deutsch gelernt, bis DSH2, so dass ich wissenschaftlichen Vorlesungen folgen könnte.

    Das ist einer der Dinge die mich ärgern: Ich habe monatelang gewartet, dass ich ein Arbeitsvisum bekomme. Ich habe alles mögliche nachweisen müssen, wie Deutschkenntnisse und den Job. Ich habe noch nie Sozialleistungen bezogen, immer Steuern bezahlt und ich verdiene nicht schlecht.
    Und jetzt sehe ich, wie Millionen ungebildeter, teils analphabetischer, gewaltbereite, fundamentalistischer Moslems nach Deutschland gelassen werden. Einfach so! Und nicht nur das, die dürfen sogar ihre Familien nachholen. Ich darf das nicht! Aber ich muss mit meiner Arbeit und meinen Steuern die und deren Familiennachzug mit bezahlen. Ich will niemanden nachholen. Es geht mir um das Prinzip!

    Als ich nach Deutschland kam, hatte ich gewisse Vorstellungen von Deutschland. Die Demokratie, Strebsamkeit usw. Eben die üblichen Klischees.
    Hier angekommen war das erste was mir auffiel, wie asozial, aggressiv und respektlos sich die Muslime, hauptsächlich Türken in Deutschland benehmen. Ich bin aufgewachsen in einer Gesellschaft, wo die Kinder über schlechte Schüler gelacht haben. In der deutschen Gesellschaft bekommen gute Schüler Prügel von asozialem, größtenteils muslimischen Pack! Und die Deutschen finden das gut so. What the fuck ist hier los?
    Ich stelle fest, Demokratie gibt es hier nicht. Aber über Russland wird gehetzt. In Russland wird auch gewählt, genau wie hier. Aber deutsche Medien nennen Putin einen Diktator. Orban wird ein Antidemokrat genannt, obwohl er seine Politik demokratisch in einem Referendum vom Volk hat absegnen lassen. Was in Deutschland undenkbar wäre.
    Die Deutschen hatten einen Präsidenten Gauck, der den Schweizern, der Vorzeigedemokratie Europas, empfohlen hat, dass man das Volk wichtige Entscheidungen nicht überlassen dürfe, weil das Volk dumm sei.
    Das muss man sich mal vorstellen.

    Ich bin nicht nach Deutschland gekommen. Das ist hier schlimmer als in Istanbul selber. Sogar die Türken in Istanbul sind europäischer und gebildeter als das Pack was sich Deutschland in den letzten 60 Jahren importiert und herangezüchtet hat. Und jetzt werden Analphabeten importiert. Die Moslems haben die Macht auf den Straßen und üben einen stetigen Gewaltdruck aus. Frauen und auch Männer wechseln die Straßenseite, um ja keinen Streit zu bekommen. Oder Schlimmeres.

    Wer kommt denn aus Syrien nach Deutschland? Assad baut jede Menge Wohnung in Damaskus für Flüchtlinge, mit Geldern aus Russland. Selbstverständlich können die islamischen Terroristen und ihre Familien und Anhänger, die das Land mit Krieg überzogen haben, dort nicht wohnen. Und Assad, mit Hilfe von Russland ist dabei diese Terroristen zwar langsam, aber sicher zu besiegen.
    Also wer kommt nach Deutschland? Ja richtig! Nicht die gebildeten, studierten, weltoffenen Menschen aus Damaskus und anderen Großstädten, die arbeiten und das Bruttosozialprodukt Syriens am laufen halten, damit das Land nicht komplett den Bach runter geht. Nein es kommen die Terroristen und ihre Familien nach Deutschland, die vor Assad und den Russen fliehen müssen, weil sie den Krieg verlieren.

    Über Russische Medien wird gemotzt. Aber ich sehe hier, wie die Medien eine verlogene Propaganda fahren, das mir übel wird. Und ihr Deutschen müsst für einen Großteil dieser Medien sogar Abgaben bezahlen. Ihr werdet gezwungen für eure Gehirnwäsche zu bezahlen. Gehirnwäsche ist Folter am Volk!!!

    Putin setzt sich durchschnittlich 2 mal im Jahr hin, und beantwortet mehrere Stunden lang Fragen aus dem Volk und das wird live im Fernsehen übertragen. Er erklärt damit den menschen seine Politik und die Menschen verstehen das. Nochmal, die Zustimmungswerte für Putin sind keine Hexerei! Putin ist volksnah!
    Was macht Merkel? NICHTS! Sie regiert und das deutsche Volk hat seine Fresse zu halten und keine Fragen zu stellen. Ist das Demokratie? Es wurden Wahlfälschungen aufgedeckt und passierte den Verantwortlichen irgendwas? Nein, die sitzen immer noch in ihren Ämtern. Ist das ein Rechtsstaat?

    Deutschland ist Zensurweltmeister. Mehr Löschanfragen als Russland, China oder Nordkorea. Ist das Meinungsfreiheit? Ständig werden Videos gelöscht, wenn man sich kritisch zu der Asylpolitik äußert.
    Ist das Meinungsfreiheit?

    Deutschland ist NICHT das demokratische Deutschland in dem ich leben wollte. Ich bin überzeugter Demokrat und werde hier in Deutschland von Faschisten als Nazi bezeichnet. Mein Großvater hat sein Leben gelassen im Kampf gegen Nazis. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Demokraten nenne, Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Antifa nennen, oder CDU/CSU oder Grüne oder Linke oder SPD oder FDP.

    Wieder sehe ich, wie in Deutschland die Meinung unterdrückt wird. Bücher aus den Regalen genommen werden. Videos zu löschen ist das Gleiche wie die Bücherverbrennung in der Kristallnacht. Der Antisemitismus hat wieder Hochkonjunktur und es werden Millionen Judenhasser importiert.

    Ich bin Demokrat!

    Ich hasse Deutschland nicht, das geographische Land. Ich hasse die Deutschen nicht. Im Gegenteil, ich wünsche den Deutschen, dass die ihr eigenes Land haben, denn ich wollte nach Deutschland kommen und nicht nach Mekka.

    Aber ich hasse die Moslems. Eine terroristische, faschistische, gewaltverherrlichende, fundamentale Kultur, geschaffen von Mohammed, einem Kriegstreiber, Massenmörder, Folterer, Erpresser, Sklavenhalter, Polygamist, Erbschleicher und perversem Kinderfickerschwein, der im Koran zum Mord an Ungläubigen aufruft also auch zum Mord an mich. Und dessen Aufruf die Moslems weltweit Folge leisten und Menschen töten. Es gibt keinen einzigen toleranten islamischen Staat auf der Welt. Es gibt keinen toleranten Islam.

    Wieder findet in Deutschland ein Völkermord statt. Nur sind die Opfer diesmal weiße Europäer.
    Und warum, weil die zu gebildet sind. Wer gebildet ist stellt Fragen, hat eigene Meinungen.
    Billige Arbeitssklaven, die an ein Paradies nach dem Tod glauben, und die Unterdrückung und Ausbeutung im Diesseits für eine von Allah gegebene Prüfung halten, bitten Allah um ein besseres Leben nach dem Tod, deshalb stellen sie nicht die Fragen bei den verantwortlichen Wirtschaftsfaschisten.

    Wer an Gott glaubt ist leicht beherrschbar und genügsam. So bleibt den Mächtigen mehr übrig.
    Das ist der Grund warum der weiße Europäer unbequem geworden ist und (schleichend kann man das ja schon nicht mehr nennen, es geht in den Endspurt) mit gezieltem Terror ausgerottet wird. Ihm wird aberzogen Kinder zu machen, ihm wird die Lust genommen noch Kinder in eine islamisierte Welt zu setzen.

    Der Genozid an den weißen Europäern findet statt. An den Deutschen. Und jeder der sich dagegen wehrt, wie die Polen und Ungarn, werden als Antidemokraten bezeichnet. Egal ob sie Volksabstimmungen abhalten.

    Also nein, ich hasse die Deutschen nicht! Im Gegenteil! Wenn es hier zu einem Bürgerkrieg kommen sollte, mit dem Ziel Deutschland wieder zu einem demokratischen Land zu machen, mit einem funktionierenden Rechtsstaat, Sicherheit für den Bürger und Meinungsfreiheit und einer freien, investigativen und neutralen Presse, dann werde ich an der Seite der Deutschen kämpfen und viele andere Russen mit mir, da bin ich mir sehr sicher!?

  52. @ Zentralrat_der_Oesterreicher 10. Januar 2018 at 21:33

    „Danke für den Tipp! Sehr interessant!“

    Oh, da nich‘ für. Gern geschehen. Bis gestern konnte ich jedwede Zentralräte eigentlich nicht leiden, aber Ihr Zentralrat deucht mir eine sympathische Ausnahme zu sein.

  53. Ueber rotgruene Wirtschaftpolitik fuer den Buerger

    „Sollte es Jamaika auch in den kommenden fünf Jahren nicht hinbekommen,
    dann werden wir in der nächsten Legislaturperiode vorschlagen,
    das Projekt A20 einem chinesischen Konsortium zu übertragen.
    Dann haben sie nämlich in zwei Jahren die Autobahn bis zur Elbe gebaut,
    und sämtliches Getier am Rande der Strecke landet auf dem Grill der Bauarbeiter.“

    Joerg Nobis, Vors AFD-SH, Parlamentarier, Kapitaen und Schiffsingenieur

  54. Blimpi 10. Januar 2018 at 21:38

    Ich bin ja nun wirklich nicht zart besaitet in Punkto Political Correctness,allerdings bezeichnet man kein Kind als Affen aus den Dschungel und ein Schwarzes Kind in solch ein Shirt hinein zu stecken,geht selbst mir über die Hutschnur.
    So etwas macht man ganz einfach nicht…
    H&M sollte diese Kollektion ganz einfacht einstampfen.
    ——————————————————————————————

    Das shirt bezeichnet das Kind als Affen?

    Der Wahnsinn ist, das das nur hochkocht, weil man in das Shirt eine Neger-Kind gesteckt hat, was bei einigen Vollhonks zu der Annahme führte, dies sei Rassismus und man würde ernsthaft alle Neger damit zu Affen degradieren, wohingegen ein weisses Kind in dem gleichen Shirt nicht weiter beachtet werde würde, was widerum rassistisch wäre.
    An Diesem Aufhänger wird der Rassismusschwachsinn gut deutlich.
    Und die Kette sollte das Shirt weiter anbieten und noch eins mit der Aufschrift „Alle weissen sind Sklavenhalter“ in Auftrag geben.

  55. Och Menno, dabei hatte sich doch gerade H&M(H elal & M uslim) so dolle angestrengt, und in seiner Werbung lauter „selbstbewusste“ Moslem_Weiber mit total coolen Kopfwindeln „inklusioniert“.
    Wie schröcklich…… immer trifft’s die Falschen !
    Schluuuhuhuhuhuchzzzz….

  56. Diejenigen, die in dem kleinen schwarzen Jungen in diesem
    Pullover Rassismus sehen, sind die wahren Rassisten.
    Impliziert ihre Denkweise doch, dass sie Schwarze als
    Affen betrachten, und dies nicht ausgesprochen werden darf.

  57. Blimpi 10. Januar 2018 at 21:38
    „Ich bin ja nun wirklich nicht zart besaitet in Punkto Political Correctness,allerdings bezeichnet man kein Kind als Affen aus den Dschungel und ein „Schwarzes Kind in solch ein Shirt hinein zu stecken“,geht selbst mir über die Hutschnur.
    So etwas macht man ganz einfach nicht…
    H&M sollte diese Kollektion ganz einfacht einstampfen.

    Also betrachten auch Sie Schwarze als Affen?

  58. Was diese Geschichte aber zeigt ist, wer hier eigentlich die Rassisten sind.

    Ja, diese Geschichte löst einen Streit darüber aus, wir man sich politisch korrekt gegenüber einer TATSACHE verhält.

    Sich darüber aufregen, dass jemand eine Anspielung auf sie macht? (Antirassismus Typ 1)
    Reaktion: „Das ist ungeheuerlich! Hört das denn nie auf?“
    Oder so tun, als ob man gar nicht merken würde, dass diese Tatsache existiert (Antirassismus Typ 2).
    Reaktion: „Ich sehe da nur ein kleines Kind in einem grünen Pulli.“ Lalalala… *harmlosguck*

    Die Tatsache ist, dass Menschen nun mal wirklich eine gewisse Ähnlichkeit mit Affen aufweisen. Und dass diese Ähnlichkeit bei *manchen* Menschen ein bisschen ausgeprägter ist und deutlicher ins Auge springt als bei anderen. Das ist einfach so. Da kann doch niemand was dafür.

  59. Das_Sanfte_Lamm 10. Januar 2018 at 21:40
    ———–
    Danke für den Link, das ist nur noch irrsinnig, was hier läuft.

  60. @ Vielfaltspinsel 10. Januar 2018 at 21:16

    zu:

    „Natürlich darf der selbsternannte „Rassismus-Experte“ nicht fehlen, dessen sichtlich ungepflegter Sohn unlängst selbst mit rassistischen Einlassungen, nach denen ihm Berlin „zu weiß“ sei, von sich reden machte – das Ganze offensichtlich, um Publicity zu erlangen, was ihm bedauerlicherweise gelungen ist.“

    „Stimmt nicht. Niemals hat sich Boris Becker selber zum Rassismusexperten ernannt. SIE haben ihm dieses Etikett angeheftet.“

    Stimmt doch. Bekanntlich kann jedermann sich bildlich zu einer Person „ernennen“, sprich in der Öffentlichkeit als einen „in der Sache Qualifizierten“ darstellen, ohne den „Titel“ explizit zu erwähnen. Das ist hier gemeint, und nichts anderes.

    „Der implizite Rassismus ist im Mandelkern fest verankert. Werden den Probanden Photographien Rassefremder gezeigt, zeichnet sich eine negative Reaktion dort ab, bei Rassegenossen eine positive. Diese Reaktion gibt es nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch schon bei Säuglingen. Ist auch vollkommen logisch, denn das Fremde muß ja zunächst einmal mißtrauisch überprüft werden, ob es einem überhaupt zum Vorteil gereicht, oder aber sehr gefährlich werden kann.“

    Das ist sachlich zwar richtig, hat aus meiner Sicht aber hat mit „Rassismus“ nichts zu tun.

  61. Es gibt unterschiedliche Rassen, also gibt es auch Rassenunterschiede.
    Wer dies aufgrund seiner politischen Ideologie nicht sehen will, ist ein Rassist.

  62. Die wahren Rassisten sind jene, die nun aus einem Kind in einem Shirt einen kleinen Affen im Dschungel machen und dann auch noch diese, ihre eigenen, offenbar tief verwurzelten Vergleiche anderen unterschieben.

    Ja, da ist bestimmt was dran. Nur wer die andere Hautfarbe wirklich und wahrhaftig als gleichwertig ansieht und empfindet anstatt in dieser permanenten, verlogenen und ääkälärrägändän Gutmenscherei-Maske zu leben, dürfte überhaupt in der Lage sein, hier „einfach nur ein kleines Kind in einem grünen Pulli“ zu sehen.

    Aus ähnlichem Grund soll der verstorbene Entertainer Rudi Carrell einst auch dafür plädiert haben Witze über Behinderte zu machen. Harald Schmidt hingegen schockte sein Publikum mit der Aussage, er wäre neulich mal wieder „beim Juden“ essen gewesen. Oh, mein Gott: Er hat „Jude“ gesagt. Ein Schmuddelwort: Holocaust! Schuld! Pfui! Darf man nicht sagen!

    Einen konkreten Fall von „negativem Rassismus“ kenne ich sogar aus dem privaten Freundeskreis, wo auf das dunkelhäutige (innerlich aber schneeweiße) Kind in der Schule derart viel Rücksicht genommen wurde, dass es irgendwann bockte und genau deshalb nicht mehr in die Schule gehen wollte. Die anderen, Lehrer inclusive, waren nach Kindesauffassung schrecklich peinlich, und es wollte einfach nicht mehr wegen irgendwelcher unterstellter rücksichtsgebietender Sonderbefindlichkeiten unfreiwillig ständig im Mittelpunkt stehen müssen.

    Rothaut Bocker mit seiner bekannten (und für mich absolut nachvollziehbaren) Vorliebe für kaffeebraune Schönheiten ist natürlich ein gebranntes Kind mit einer erhöhten Sensibilität für rassistische Äußerungen. Ein Weltenbürger noch dazu. Viel zu toll für uns armseliges, nichtiges Deutschenvölkchen aus Ost und West. Will mit uns nichts zu tun haben, wie man ja weiß.

    Warum er den kleinen süßen Negerjungen jetzt aber auf ein Podest hebt und diesen sogar als König darstellt, erschließt sich mir nicht. Logisch gesehen ist der Bub doch eigentlich ein „Völgsvorrädor“: Er und seine Mama werden sich ja wohl nicht gerade mit Händen und Füßen dagegen gewehrt haben, dass man ihn in dieses – sein Volk beleidigende – Sweatshirt steckt! Wahrscheinlich war Mama sogar mächtig stolz auf ihren kleinen modelnden Hosenscheißer, und der Junge ist vermutlich nicht nur mit einem Almosen à la Brot für die Welt für seinen Job als Kindermodel abgespeist worden.

    Ob es sich bei der ganzen Aktion um ein kalkuliertes Skandälchen mit Werbeeffekt handelt oder nur um Instinktlosigkeit seitens der Verantwortlichen, darüber kann derzeit wohl nur spekuliert werden. Auf jeden Fall ist der Junge nicht mit angeknabberten Tittchen in der Dreisam ertränkt oder aber tödlich mit Messerstichen versehrt horizontal aus der dm-Drogerie getragen worden. Sein doppeltes Glück: Die Solidarität der überaus Gesinnungs-Guten mit seinem schlimmen Los wäre dann bei weitem nicht so groß wie sie es jetzt ist.

    Auch ich werde heute abend als Zeichen meiner Solidarität noch in mein kleines #metoo-Schwarzes schlüpfen und mir dazu auch noch, nach Harald-Schmidt-Vorbild, meine neue pinkfarbene Ringelschwänzchen-Schleife (aus Solidarität mit europäischen Schweinebauern) anheften.

    Guter kann ein Mann den Tag nicht ausklingen lassen.

  63. @ Tom62 10. Januar 2018 at 22:06

    „Stimmt doch. Bekanntlich kann jedermann sich bildlich zu einer Person „ernennen“, sprich in der Öffentlichkeit als einen „in der Sache Qualifizierten“ darstellen, ohne den „Titel“ explizit zu erwähnen. Das ist hier gemeint, und nichts anderes.“

    Nein. Boris Becker mag sich auf ein rassisches Thema bezogen haben, das Etikett „Rassismusexperte“ haben SiE ihm angeheftet, Becker hat sich selber nicht dazu ernannt.

    „Das ist sachlich zwar richtig, hat aus meiner Sicht aber hat mit „Rassismus“ nichts zu tun.“

    Was bitte soll „Rassismus“ sein? Darüber habe ich keine Aussage getätigt, nur über Rassismus. Der wissenschaftlich nachgewiesene implizite Rassismus hat nichts mit Rassismus zu tun? Das ist eine sehr originelle These!

  64. @ sophie 81 10. Januar 2018 at 22:11

    „Es gibt unterschiedliche Rassen, also gibt es auch Rassenunterschiede.
    Wer dies aufgrund seiner politischen Ideologie nicht sehen will, ist ein Rassist.“

    Bin ein Rassist, und mir sind die Unterschiede zwischen Negern, Weißen und Fernasiaten durchaus bewußt.

  65. Ob die beiden Buben wissen, was für ein Affentheater Linke und/oder Gutmenschen um sie machen?

  66. Wäre mir der Junge auf der Strasse begegnet, hätte ich gedacht „Wow, witziges Sweat, Farbe passt auch,
    die Mamma hatte im Kaufhausjungel ein gutes Auge bewiesen.“
    Aber jetzt, wo die Wächter der Moral die Begebenheit nach der Hautfarbe des Jungen werten, muss ich sofort wieder an den ganzen Scheiss wie Rasse, Neger, Darwin … denken.

  67. 1. Der eigentliche Grund für die Aufregung ist wahrscheinlich die (unterbewußt wahrgenommene) Tatsache, daß diese Shirts die Wahrheit sprechen, und die ist heutzutage a) Volksverhetzung und b) verboten:
    Der Vollneger ist der Affe und die kleine Weißhaut der Überlebenskünstler.
    Fragt mal Entwicklungshelfer (ich kenne welche), was mit dem neu gebauten Brunnen in Affrika passiert, wenn sie wieder weg sind.

    Deshalb nehme ich
    2. an, dass sich im Designerteam vom ansonsten hoch politkorrekten (haben die nicht auch schon mal mit Kopftuchtrullas geworben?) H&M mindestens ein satirische begabtes U-Boot befinden muß,
    und

    3. habe ich gestern schon gesagt, daß das wohl eher ein Fall für den Tierschutzbund ist.

    siehe dazu auch:
    Vollgaszone75181 10. Januar 2018 at 21:21
    Peta schreitet demnächst auch wohl ein – H&M beleidigt Affen!!! ?

    HAHAHA 😀 😀 😀

  68. @ Nuada 10. Januar 2018 at 22:01

    „Die Tatsache ist, dass Menschen nun mal wirklich eine gewisse Ähnlichkeit mit Affen aufweisen. Und dass diese Ähnlichkeit bei *manchen* Menschen ein bisschen ausgeprägter ist und deutlicher ins Auge springt als bei anderen. Das ist einfach so. Da kann doch niemand was dafür.“

    Mann oder Weib, Neger, Chinese oder Weiße, das sind nach den Erkenntnissen zeitgenössischer Wissenschaft nichts als gesellschaftliche Konstrukte, ohne Wirklichkeitsbezug. Die herrschende Religionsgemeinschaft der Humanisten – egal, ob Atheisten oder der amtchristliche Zweig – beten den Gott des sogenannten Möntschen an, und der sieht so aus, befreit von allen Eigenschaften:

    https://www.google.de/search?q=strichm%C3%A4nnchen&rlz=1C1CHBF_deDE762DE762&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwidmci3rc7YAhUR3KQKHUAWDHoQ_AUICigB&biw=1600&bih=794#imgrc=gatqFgeX0WU8TM:

  69. Der Vertrieb von H&M folgt dem aktuellen Trend, denn alle Schlagzeilen, positive wie negative, sind Werbung und steigern den Bekanntheitsgrad. Das bleibt dann hängen und viele kaufen das, wovon sie in letzter Zeit am meisten gehört haben.
    Bei VW funktioniert das ja auch so.

  70. @ Vielfaltspinsel 10. Januar 2018 at 21:16

    Der implizite Rassismus ist im Mandelkern fest verankert. Werden den Probanden Photographien Rassefremder gezeigt, zeichnet sich eine negative Reaktion dort ab, bei Rassegenossen eine positive.

    Das geht sogar ohne neurlogische Ausstattung.

    Für den Test werden den Probanden

    – Bilder von Schwarzen
    – Bilder von Weißen
    – positive Wörter
    – negative Wörter

    in zufälliger Folge gezeigt.

    Der Proband muss dann so schnell wie möglich und so fehlerfrei wie möglich eine von zwei vorgegebenen Tasten drücken. Wenn (bei den meisten Amerikanern) die schwarzen Gesichter mit den negativen Wörtern und die weißen Gesichter mit den positiven Wörtern verknüpft sind – also jeweils die gleiche Taste dafür gedrückt werden muss – arbeiten sie schneller und fehlerfreier als bei der umgekehrten Aufgabenstellung.

    Dieser Test wurde von der Harvard Universität entwickelt, und jeder kann ihn online am heimischen Computer machen.

    https://implicit.harvard.edu/implicit/selectatest.html

    und dann „Race IAT“ wählen. (Ich kann den Test nicht direkt verlinken, weil man da noch selber auf „Continue“ klicken muss).

    Hinterher erfährt man, wie rassistisch man wirklich ist – aber keine Aufregung: Die meisten Leute sind’s!

  71. @ Vielfaltspinsel 10. Januar 2018 at 22:24

    @ Tom62 10. Januar 2018 at 22:06

    „Stimmt doch. Bekanntlich kann jedermann sich bildlich zu einer Person „ernennen“, sprich in der Öffentlichkeit als einen „in der Sache Qualifizierten“ darstellen, ohne den „Titel“ explizit zu erwähnen. Das ist hier gemeint, und nichts anderes.“

    „Nein. Boris Becker mag sich auf ein rassisches Thema bezogen haben, das Etikett „Rassismusexperte“ haben SiE ihm angeheftet, Becker hat sich selber nicht dazu ernannt.“

    SiE haben Sich mit diesem Satz faktisch selbst widerlegt, indem SiE im Eingang bestätigt haben, worauf ich mich bezog, und merken es nicht einmal.

    „Das ist sachlich zwar richtig, hat aus meiner Sicht aber hat mit „Rassismus“ nichts zu tun.“

    „Was bitte soll ‚Rassismus‘ sein? Darüber habe ich keine Aussage getätigt, nur über Rassismus. Der wissenschaftlich nachgewiesene implizite Rassismus hat nichts mit Rassismus zu tun? Das ist eine sehr originelle These!“

    Ist sie nicht. Für „originell“ halte ich höchstens Ihre für „wissenschaftlich“ (?) gehaltene These, einen an sich völlig normalen Vorgang, der mit „Fremdeln“ recht gut beschrieben werden kann, als „Rassismus“ zu bezeichnen. Rassismus, ob nun mit oder ohne Apostroph, ist etwas anderes. Rassismus beschreibt die Theorie, nach der ein Menschen anderer Herkunft als die eigene per Rassemerkmal unreflektiert als „besser“ oder „schlechter“ anzusehen sei als die eigene.

    Möglich ist jedoch auch, daß wir die ganze Zeit aneinander vorbeireden. So sehr „weit auseinander“, wie es vielleicht scheint, sind wir aus meiner Sicht eigentlich gar nicht.

  72. Ich kaufe generell keine Produkte die mit Batschacken und Negern beworben werden, ich trinke nicht einmal mehr „Schwarzriesling“ ich ertrage den Anblick dieser Schmarotzer im täglichen Leben nicht mehr und drehe fast hohl, wenn ich diese Nichtsnutze am helllichten Tag in der Stadt herumlungern sehe..was ist nur aus meiner Heimat geworden…ich könnte schreien vor Wut….

  73. Bis vor ein paar Jahren hatte hierzulande niemand ein Problem mit dem Wort „Neger“…weil es schlicht und einfach nur ein Wort ist wie BAYER, SCHWABE oder RHEINLÄNDER…erst die aggressiv bösartigen Gutmenschen haben darin den Beigeschmack des rassistischen AMERIKANISCHEN „NIGGERS“ entdeckt, ganz nach dem Motto: wer Ärger sucht, der findet ihn auch…

  74. Ich denke der Wert des Negerlein-Affen Shirts dürfte mittlerweile im dreistelligen Euronenbereich liegen…

    Viel witziger fände ich, wenn das maximalpigemntierte Kindchen, ein Shirt mit Autoreifen und Feuerzeug tragen würde, natürlich mit der Aufschrift „BRANDMEISTER & BESTRAFER“. So würde es kultursensibel objektiv und heimatverbunden dargestellt sein….

  75. „So aber wurde in den offenbar pathologisch auffälligen Hirnen derer, die überall „Nazis“ und Rassisten wittern…“
    Die Hirne sind nicht pathologisch auffällig, sondern anatomisch! Weil sind nicht vorhanden sind!

  76. Das nicht eine Firma mal Eier und sagt „fuck you“ wenn ihr da einen Affen seht dann geht zur Nazitherapie aber haltet die Schnauze

  77. +++ Vielfaltspinsel 10. Januar 2018 at 22:39
    @ Nuada 10. Januar 2018 at 22:01
    „Die Tatsache ist, dass Menschen nun mal wirklich eine gewisse Ähnlichkeit mit Affen aufweisen. Und dass diese Ähnlichkeit bei *manchen* Menschen ein bisschen ausgeprägter ist und deutlicher ins Auge springt als bei anderen. Das ist einfach so. Da kann doch niemand was dafür.“

    Mann oder Weib, Neger, Chinese oder Weiße, das sind nach den Erkenntnissen zeitgenössischer Wissenschaft nichts als gesellschaftliche Konstrukte, ohne Wirklichkeitsbezug. Die herrschende Religionsgemeinschaft der Humanisten – egal, ob Atheisten oder der amtchristliche Zweig – beten den Gott des sogenannten Möntschen an, und der sieht so aus, befreit von allen Eigenschaften:
    https://www.google.de/search?q=strichm%C3%A4nnchen&rlz=1C1CHBF_deDE762DE762&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwidmci3rc7YAhUR3KQKHUAWDHoQ_AUICigB&biw=1600&bih=794#imgrc=gatqFgeX0WU8TM:
    +++
    Auffällig ist bei den Möntschen aber doch was: Die sind ja fast alle Schwarz! :O)

  78. Nachdem wir ja nun alle, gerichtlich ausdrücklich erlaubt, „Köterrasse“ genannt werden, sollte es wohl für weiße Kinder, deutscher Herkunft, keine Pullover mehr geben, auf denen ein Hund abgebildet ist.

  79. @ Tom62 10. Januar 2018 at 22:50

    „SiE haben Sich mit diesem Satz faktisch selbst widerlegt, indem SiE im Eingang bestätigt haben, worauf ich mich bezog, und merken es nicht einmal.“

    Nö, merke ich nicht. SIE bezeichnen jemanden als „Rassismusexperten“ und behaupten, er habe sich selbst zu einem solchen ernannt. Hat er aber nicht. Diese Methode kenne ich, typischer Zeckenjournalismus.

    „Ist sie nicht. Für „originell“ halte ich höchstens Ihre für „wissenschaftlich“ (?) gehaltene These, einen an sich völlig normalen Vorgang, der mit „Fremdeln“ recht gut beschrieben werden kann, als „Rassismus“ zu bezeichnen. Rassismus, ob nun mit oder ohne Apostroph, ist etwas anderes. Rassismus beschreibt die Theorie, nach der ein Menschen anderer Herkunft als die eigene per Rassemerkmal unreflektiert als „besser“ oder „schlechter“ anzusehen sei als die eigene.“

    Na ja, für Euch Antirassisten ist es halt gleichwertig, wenn es beim Neger noch rituellen Kannibalismus gibt, bei uns Weißen nicht, wenn wir Weißen einen Durchschnitts-IQ von etwa 100 besitzen, der Neger etwa 70, wenn wir Weißen ein gut ausgebildetes Triebkontrollsystem besitzen, der Neger aber nicht.

    „Möglich ist jedoch auch, daß wir die ganze Zeit aneinander vorbeireden. So sehr „weit auseinander“, wie es vielleicht scheint, sind wir aus meiner Sicht eigentlich gar nicht.“

    Keine Ahnung. Ich habe den Eindruck, daß Sie sich den Sprachdiktaten unseres Todfeindes unterworfen haben.

  80. Nuada 10. Januar 2018 at 22:01 Die Tatsache ist, dass Menschen nun mal wirklich eine gewisse Ähnlichkeit mit Affen aufweisen. Und dass diese Ähnlichkeit bei *manchen* Menschen ein bisschen ausgeprägter ist und deutlicher ins Auge springt als bei anderen. Das ist einfach so.

    Habe das natürlich sofort überprüft, und was soll ich sagen? Nuada hat recht!

    Helmut Kohl:

    https://www.google.de/search?q=gorilla&tbm=isch&tbs=rimg:Cb7kJuElDE_1NIjickZ3J3_10uLJj0nAzAiTIYdxc0NyjV2od1xEGZHz10h2FLLP04ZFgRjIWdBsQmH9w5phGSZm_1ssyoSCZyRncnf_1S4sEV3NKI7mcDtWKhIJmPScDMCJMhgRc3XjAgB9WYAqEgl3FzQ3KNXahxHRuoonKg4ZxioSCXXEQZkfPXSHEaFIIwvoQseCKhIJYUss_1ThkWBERM_1jLucTkosMqEgmMhZ0GxCYf3BGZX5MrLpo3kCoSCTmmEZJmb-yzEfugPfiLIAmD&tbo=u&sa=X&ved=0ahUKEwiM7f7Rsc7YAhWJoqQKHVXWBn0Q9C8IHw&biw=1440&bih=757&dpr=1#imgrc=vuQm4SUMT83zxM:

    Hagen Grell:

    https://nation.com.pk/14-Sep-2012/new-species-of-owl-faced-monkey-discovered

    Albert Einstein:

    http://metro.co.uk/2017/06/01/this-gorilla-is-a-right-cheeky-monkey-6677201/

  81. Man muss schon ein Rassist sein, um hier eine rassistische Werbung zu erkennen. Ich gehen mal davon aus, dass die Eltern des kleinen dunkelhäutigen Jungen bemerkt haben, welche Klamotte ihrem Kind angezogen wurde, und diese haben offenbar kein Problem damit.
    Nur ein Rassist sieht hier einen Zusammenhang zwischen dem Kind und einem Affen. Diese Gesinnungsmafia entlarvt sich selbst und sollte sich gewaltig schämen für ihr rassistisches Gedankengut…

  82. Test:

    rudolfrotnase 10. Januar 2018 at 22:50
    Ich kaufe generell keine Produkte die mit Batschacken und Negern beworben werden,(…)

    Was sind Batschacken?

  83. Einst hieß es: dumm, dummer, am dummsten
    Aber heute ist man dümmer als die Polizei erlaubt
    Und dem Genitiv sein Tod ist schon vor langer Zeit eingetreten,
    von linksgrünen dümmsten Idioten und Idiotinnen gemeuchelt!

    Bald wird auch der Staat das Erbrecht unserer Kinder ersetzen.

  84. Noch was dazu.
    Das wirklich traurige Schicksal des kleinen Abu, welcher sicherlich kein Einzelfall ist.
    Den armen Buben dort muss wirklich geholfen werden; bloss wie?
    Hervorragend gespielt von allen, sehenswerter Film (man könnte fast meinen es ist eine Doku):

    https://www.youtube.com/watch?v=6iP_F7vaiUg

  85. Überlebenskünstler muss der kleine weiße Junge auch sein, wenn er hierzulande auf eine staatliche Schule geht.
    Das darf jetzt auch gern empörend zur Kenntnis genommen werden, geht mir am A… vorbei.

  86. Wäre der Film „Beasts of no nation“ nix für KIKA (=KinderKakackak) ?
    Nur eine Frage.

  87. VivaEspaña 10. Januar 2018 at 23:15 (…) tagesthemen 10.01.2018 Wie die Angst eine Stadt beherrscht: Reportage aus Kandel PI-Seite gezeigt bei ca. 02:40 http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-364367.html

    Rechtsextreme schüren Trauer um 15-jähriges ermordetes Mädchen!

    Nazi-Oma, bei der der Meuchelmord offenbar auf fruchtbaren Boden fällt, beschwert sich sogar, dass die Flüchtlinge mehr Geld kriegen als sie Rente kriege – obwohl das sooo viel mehr gar nicht sein kann, und obwohl sie und ein Flüchtling zusammen das, was Caren Miosga dank üppigster Gebühreneinnahmen an einem Tag verdient, an Staatsalmosen wahrscheinlich nicht im ganzen Jahr bekommen!

    Wirklich kontemplativ still ist es derweil nur in Mias Schule, wo ihr Name aus Gründen der Political Correctness allerdings längst nicht mehr genannt werden darf: So macht Trauern Spaß!

    Zum Schluss darf nicht ungenannt bleiben, dass von sämtlichen Flüchtlingen im Dorf bislang erst ein einziger (!) gerade mal ein einheimisches Mädchen abgemurkst hat! Also nicht einmal Massenmord! Man muss das einfach weiter austesten, mit weiteren einheimischen Mädchen (keine Journalisten- oder Politikerkinder aus den Privatschulen, bitte!) – um am Ende voraussichtlich Vorurteile abbauen zu können und der, vor allem GEZ-kritischen, Bundestags-Partei AfD wo, wie und wann immer möglich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    Derweil fragt die taz: „Das Wichtigste jetzt aber: Wie geht es dem in Afghanistan umgeknickten Weizenhalm?“

    Dass politische Protestkundgebungen an Orten jüngster Trauer allgemein nicht gerade dankbar angenommen werden und sowieso für Negativschlagzeilen sorgen werden, hätte ich allerdings gleich sagen können. Bei aller berechtigter Häme bin ich da mit den tagesthemen sogar ein Stückchen weit d´accord.

  88. Und schon kriecht H&M zu Kreuze und entschuldigt sich, wir leben in heuchlerischen Zeiten: „We are deeply sorry that the picture was taken, and we also regret the actual print. Therefore, we have not only removed the image from our channels, but also the garment from our product offering globally.”

    Das Kind also mit dem Bade ausgeschüttet. Was aber niemand, auch die Medienmafia nicht, gemerkt hat: Es ging bei den Aufnahmen für die H&M-Kampagne nicht um Slogans, sondern nur um die Farben, denn dieses Petrolgrün steht Schwarzen besonders gut. Ich kannte mal einen, der sich eine ebensolche Badehose zugelegt hatte, eine also, die besonders gut zu seiner Haut passte.

    PI sollte auch die aktuelle #MeToo-Debatte in Frankreich zur Kenntnis nehmen, bei der „Zeit“ haben schon 1445 Leute (ich auch) kommentiert, Stichwort: Catherine Deneuve & Co. in „Le Monde“: „Neuer Totalitarismus“, siehe auch Kathrin Spoerr in der „Welt“: „Endlich sagt jemand die Wahrheit über #Metoo“:

    https://www.welt.de/debatte/article172370654/Danke-Catherine-Deneuve-fuer-den-MeToo-Brief.htm

  89. Wozu die Aufregung? Wenn man ein Äffchen gezeigt hätte das ein T-Shirt mit der Aufschrift „Coolest negro in the jungle“ trägt hätte ich es noch verstanden. Aber so?

  90. WikiPIdia 11. Januar 2018 at 00:01 Der Boris Becker ist ein perverser Negerinnenficker.

    Besser ein perverser Negerinnenficker als ein dreckiger dummer Nazi! Ich für meinen Teil würde zum Beispiel sehr gerne Negerinnen ficken. – Aber die nehmen ja auch nicht alles.

  91. Sowas nennen Psychologen ganz eindeutig Projektion.

    Genauso, wie sie ihre Gedanken , dass sie Affen nämlich mit Afrikanern gleichsetzen, in dem Wissen, dass das böse ist, versuchen zu bekämpfen, indem sie diese Gedanken anderen Menschen unterstellen, genauso machen sie es mit der Beschimpfung „Nazi“.

    Die sind alle krank.
    Psychos.

    Ist ja nix Schlimmes. Ich toleriere solche Menschen. Aber die uns nicht. Nur wissen müssen sie s halt endlich.
    Dass sie verkehrt ticken und nicht wir.

    Und selbst wenn man sagt, manche Afrikaner haben Ähnlichkeit mit Affen (das ist nicht gleichsetzen), wieso ist das automatisch eine Beleidigung? Ich finde Affen großartig. Und manche Weiße haben Ähnlichkeit mit Schweinen. Schweine finde ich auch großartig.

    Also echt.

    Wie ihr es nämlich im Artikel sagtet, wäre es andersrum, keiner hätte sich empört. Weiße Kinder dürfte man als coolsten Affen bezeichnen.
    Bei Schwarzen soll das Rassismus sein? Und bei Weißen wird es als Auszeichnung verstanden. Was ist jetzt rassistisch!
    Beim Schwarzen lesen die nämlich bloß „Affe“. Beim Weißen lesen die bloß „coolster“. Wer ist rassistisch? Diese Kranken, ey……

    Abgefahren, oder?

    Mann, müssen Weiße toll sein, wenn die das abkönnen. Schwarze sind da so sensibel und hilfsbedürftig schwach, dass man ihrem Selbstwertgefühl so ein Shirt nicht zumuten kann?
    Solche Pussies machen empörte Weiße aus denen und bekloppte Schwarze machen noch mit.

  92. Wieder einmal die klare Bestätigung des Lichtmesz-Sommerfeld-Gesetzes: Linke projizieren immer. Ein Problem mit der Sache haben daher auch nur Linke, aber davon gibt’s leider genug.

  93. Hätte bei dem kleinen Segelohräffchen , das zu lange unter Sonnenbank gelegen hat auf dem Grünen T-Shirt „Die Grünen/Bündnis 90 gestanden, alle wäre super.
    Lange ist es her, als auf der Schokolade von Sarotti der Sarottimohr spazierte,keinen hat das damals gestört.Die sich über solchen Scheiß aufregen, sind immer die gleichen, Becker, Schweiger und Boateng.
    Becker seine Geschlechtsunfälle Noah und Anna Ermakova https://image.gala.de/21344798/3×2-940-627/b98dacae7248142073cf6b6128613da7/yv/anna-ermakova.jpg
    beide überheblich, anmassend und zutiefst arrogant haben das Glück, das der Namen Becker trotz Bankrott und Co immer noch Rechtsanwälte auf den Plan ruft, um deren Interesen zu vertretn.
    Würde man ALG2 Empfänger HalbHartzer nennen oder andere Schimpfwörter verwenden, das Gutmenschenpack würde nihts unternehmen. Da schaue ich mir doch lieber meinen Freund an, damals wie heute einfach wunderbar, keiner hat sich damals aufgeregt. Darauf einen Negerkuss und vorher Pommes und eine Zigeunerschnitzel!
    https://www.youtube.com/watch?v=M-57y72vq6U

  94. EvilWilhelm 11. Januar 2018 at 00:57
    weanabua1683 10. Januar 2018 at 23:
    wo ist Isafer? Das fand ich lustig.
    Gruß!

    Danke!
    ISAFER wartet auf den Beginn des Wehrens gegen die islamische Invasion.
    Wie geht der futur von qed ?

  95. Noch mal hoffentlich ohne Fehler!

    Hätte bei dem kleinen Segelohräffchen , das zu lange unter der Sonnenbank gelegen hat auf dem Grünen T-Shirt „Die Grünen/Bündnis 90 gestanden, alles wäre super.
    Lange ist es her, als auf der Schokolade von Sarotti der Sarottimohr spazierte,keinen hat das damals gestört.Die sich über solchen Scheiß aufregen, sind immer die gleichen, Becker, Schweiger und Boateng.
    Becker seine Geschlechtsunfälle Noah und Anna Ermakova https://image.gala.de/21344798/3×2-940-627/b98dacae7248142073cf6b6128613da7/yv/anna-ermakova.jpg
    beide überheblich, anmassend und zutiefst arrogant haben das Glück, das der Name Becker trotz Bankrott und Co immer noch Rechtsanwälte auf den Plan ruft, um deren Interessen zu vertreten.
    Würde man ALG2 Empfänger HalbHartzer nennen oder andere Schimpfwörter verwenden, das Gutmenschenpack würde nichts unternehmen. Da schaue ich mir doch lieber meinen Freund an, damals wie heute einfach wunderbar, keiner hat sich damals aufgeregt. Darauf einen Negerkuss und vorher Pommes und ein Zigeunerschnitzel!
    https://www.youtube.com/watch?v=M-57y72vq6U

  96. OT
    Neues zur Erderwärmung:

    Kein K*uffn*uckenwohlfühlwetter in Algerien und Marokko, da müssen wir wohl mit weiteren schutzsuchenden NAFRIs rechnen:
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/buntes-kurioses/id_83020524/seltenes-phaenomen-die-sahara-ist-mit-schnee-bedeckt.html

    Außerdem Schneechaos in USA, in den Alpen und in Spanien. Die Autobahn Segovia-Madrid war so eingeschneit, dass die Autofahrer 18 Stunden dort ausharren mußten, bis Hilfe kam, weil Spanien auf solche Schnefälle nicht eingestellt ist. (alles n-tv)

  97. Bevor sich die Leute über so einen nichtigen Scheiß sich ereifern, sollten sie sich lieber darüber aufregen
    das täglich tausende von Kindern auf dieser Welt verhungern.

  98. Es gibt einen gewissen A…-Prozentsatz in der Bevölkerung, der sowas hochpusht. Wie groß der ist, weiß ich nicht. Und dann gibt es die zig Millionen von Schlaf-Schafen, die alles, wirkich alles mitmachen. Die auch, um sich seelisch besser zu fühlen, mit dem Mainstream, teilweise sogar innerlich mitlaufen. (Die aber, sollten die offiziellen Ansichten sich ändern, auch diese Änderung mitmachen).
    Und noch die Opportunisten, die – um Geld zu scheffeln – immer mit der Macht mitlaufen.
    Im Grunde muss man „nur“ diesen geringen Anteil der Hardcore-A… in der Bevölkerung bekämpfen und besiegen. Das sind die, die das alles antreiben. Ohne die würde diese linke Diktatur sofort in sich zusammenfallen.

  99. „Die wahren Rassisten hier sind jene, die nun aus einem Kind in einem Shirt, mit großem Getöse einen Affen im Dschungel machen und dann auch noch diese, ihre eigenen Vergleiche anderen unterschieben.“

    So ist es. Aber sie werden es nicht begreifen. Welch´ ein Offenbarungseid für die Gutmenschen. Sie kämpfen für die Schwarzen/ Farbigen, in denen sie selbst nur Affen sehen. Aber das, was sie für die Wahrheit halten, darf niemals ausgesprochen oder angedeutet werden.
    Solange man nicht farbenblind geworden ist, ist man ein Rassist. Und diejenigen, welche die Kinder in beliebige Pullover mit unterschiedlichen Slogans gesteckt haben, waren völlig farbenblind.
    Und dann fingen die Bessermenschen an zu schreien: „Was habt ihr getan? Ihr habt ein Affenkind in einen Pullover mit einem Affenspruch gesteckt. Oh, ihr Rassisten!“

    Und dieses Land war mal das Land der Dichter und Denker. Und dieses Volk jenes, das die wichtigsten Denker, Wissenschaftler, Dichter, Philosophen und Erfinder hervorgebracht hat. Welch´ ein geistiger Absturz. 13 %, das ist alles, was geblieben ist.

  100. H&M ist ein Scwedisches (damit ist alles gesagt worden!)multiGangsterKonzern. Kaufe bei den nie! und Affen haben die in deren Land genug reingelassen! und lassen immer noch.Enjoy!
    “unser Borris“ war mir widderlich schon damals wenn alle Ihr da von diesem Gladiatoren begeistert waren. Was fuer eine kranke Gesellscaft in dem Shauspieler, Spieler und Schausteller und Gladiatoren Authoritaeten sind, wo deren “Meinung“ von interesse ist…..

  101. Bin ich ein Nazi? – Die Auswertung

    Du hast einige Defizite beim Umgang mit Menschen aus anderen Ländern. Du solltest dich mehr mit ihnen beschäftigen und dich mehr für die Belange ausländischer Mitbürger interessieren.

    Sie haben 9 von 20 Aufgaben richtig beantwortet.

    Im Durchschnitt haben die 95421 Surfer, die das Quiz gemacht haben, 8.5 richtige Antworten gegeben.

    http://www.testedich.de/quiz28/quiz/1285418208/Bin-ich-ein-Nazi

    Bin guter Durchschnitt!

  102. @ wernergerman 11. Januar 2018 at 01:56
    Naja. Früher gab es beim Tennis bei ihm Drama. Das war schon unterhaltsam.
    Aber wenn er den Mund aufmachte, war es damals schon nur noch peinlich. Ähnlich wie bei dem Nuschel-Til.

  103. Ich habe kein Mitleid mit H&M.
    Wer sich Linken anbiedert, darf sich nicht wundern von denen gefressen zu werden!
    „Biedermann und die Brandstifter“ lassen grüßen…

  104. Die Webeagentur oder Modemachen sind doch nicht doof die wissen doch was sie tun wenn sie auf einer Jacke „Coolster Affe im Dschungel“ abdrucken und sie mit einen Neger zeigen und parallel dazu einen weißen Jungen als „Überlebenskünstler“ bezeichnen. Wenn man das im Zusammenhang mit dem Halbneger-Becker und Boateng sieht dann läuft doch hier eine Erziehungskampagne ab.

    Und das mit dem „Überlebenskünstler“: Ja, es gibt immer noch weiße Jungens die überlebt haben.

  105. H&M ist genau so eine NWO-Bude wie alle anderen internationalen Unternehmen, absolut System konform. Wenn die so was machen ist das kein Zufall und schon gar nicht Blödheit sondern Bosheit.

  106. Das ganze hat das Zeug zum Kult-Tshirt aber das sehen die Negerlein nicht.
    Interessant ist auch dass Neger unter sich Nigger nennen, wir dies aber nicht tun duerfen.

  107. Jetzt haben sie sich schon den Neger auf’s Cover gemacht und es ist trotzdem nicht gut genug! Was für eine Ironie, H&M. Gebt es auf! Den Linken kann man es nie rechtmachen.

  108. Genau das ist das Problem : hätte der weisse Junge das Affen – Shirt getragen, hätte sich keine Sau aufgeregt. Der “ Rassismus“ wird immer nur auf einer Seite vermeintlich erschnüffelt und wenn deutschenfeindliche Aktionen kommen, wie sie jeden Tag stattfinden, dann werden aber schnell beide Augen dicht gemacht, das ideologisch schnell so verschwurbelt und mit absurden Erklärungen unterlegt, die immer dann die Schuld einfach umkehren. Wenn meine Tochter sich als Scheiß-deutsche oder Kartoffelfresser bezeichnen lassen muss, dann muss ich noch Mitleid haben mit deren schlimmen Kindheit und schwierigen Lebensbedingungen . Wenn woanders Kirchen gebombt und massenhaft Christen getötet werden, regt das ja schon gar keinen auf, aber wehe, wenn hier nur einer Bedenken äussert gegen den Bau der 376548.sten Moschee. 🙁
    und ja – es stimmt-verglichen mit dem offizielen (!) Anteil von farbigen MIgrantenstämmigen hier, kommen die in der Werbung , TV, Print- völlig unverhältnismäßig oft vor. zUsammen mit dem politisch korrekten darstellen zusammen mit weiteren “ Minderheiten“ mit eher olivfarbigem Teint 8 neuerdings alles alles als “ Südländer“ tituliert) ergibt sich auch bei mir der Eindruck, dass es kaum noch Leute gibt ohne einen ach so hippen Hintergrund und bunter Farbe.
    Konzerne, die weltweit verkaufen wollen keinen auslassen natürlich und daher ist deren Werbung so beliebig, dass sie auch so in Timbuktu laufen könnte mittlerweile spitz gesagt. Die selben Konzerne , die zu hungerbedingungen in Shanghai Näherinnen ausbeuten .. da wird dann nicht so genau hingeguckt..

    und weil das so hipp ist, politisch ein “ Zeichen zu setzten“ tummeln sich in den deutschen Medien selbst auch nur noch Nachwuchskräfte mit buntem Hintergrund – ob als Nachrichtentussi, “ Moderator“, Stand- up- Witzfigur oder DSDS-Kandidat .
    Wer einfach nur Deutscher ist und offenbar auch nicht einmal mit irgendeiner obskuren Sexualität aufwarten kann oder mit irgendeinem Promi geschlafen hat, hat ja kaum noch eine Chance hier wahrgenommen zu werden und stattzufinden, habe ich den Eindruck.

  109. Als hätte irgendjemand in Deutschland ein ernstes Problem mit dem einzelnen Schwarzen, Neger oder wie immer man die nennen soll… Vielmehr haben wir doch ein Problem mit denen, die uns in unserem Land sagen, wer hierhergehört und wer nicht, was mit den Steuern geschehen soll und welche Prioritäten zählen.
    Wer auf der Werbung bis zum Beginn dieser elenden Diskussion einfach nur einen kleinen Jungen sah, sieht spätestens jetzt: Es kann ein kleiner Junge oder ein kleiner Neger sein. Wem ist damit bitteschön gedient???

    Die „Nachrichten“ werden in diesem Lande meist nur noch dazu missbraucht, Meinungsmache zu betreiben und den Tagescodex auszugeben und das ist nicht deren legitimer Zweck!

  110. Unser Bobbele samt pikmentiertem Anhang geht mir mittlerweile sowas von auf die Nüsse. Hoffentlich bleibt er im Vereinigten Königreich. Wir haben genug von diesen B-Promis ( Til, Campino und Konsorten ) die gemeinsam mit den Medien gegen angebliche Nazis (Andersdenkende) hetzen.

  111. H&M und Co.

    Nehmt doch für eure Cover und Zeitschriften das nächste mal weiße, schwarze oder rosafarbene Schaufensterpuppe, dann sind alle zufrieden.

    Einer Schaufensterpuppe kann man problemlos jedes textile Statement überstreifen!

    D.C.

  112. Deshalb hat es auch keinen Sinn, sich den Linksempörten auch nur einen Fußbreit zu beugen. Die machen das aus ideologischer Verblendung heraus. Aus Machtgründen. Ich halte die heutige Linke für durch und durch menschenverachtend. Deshalb darf man vor diesen linksrotgrünen Menschenfeinden niemals einknicken. Jedes sozialistische System ist eine Diktatur und befällt wie eine tödliche Infektion die freie Gesellschaft. Widerstand!

  113. Ein Ziel hat diese Firma erreicht; Aufmerksamkeit. Man spricht drüber. Auch das ist Werbung, die vordergründig zwar negertiv ausfällt, dennoch wird der Laden ins Gedächtnis gerufen.

    Im Übrigen fehlen hier noch etliche Kindertypen: Down Syndrom, schwul/lesbisch, asiatisch, zigan usw. Das ist einfach rassistisch, die alle auszugrenzen.

  114. Gentilmente Don Camillo 11. Januar 2018 at 07:47

    H&M und Co.

    Nehmt doch für eure Cover und Zeitschriften das nächste mal weiße, schwarze oder rosafarbene Schaufensterpuppe, dann sind alle zufrieden.

    Einer Schaufensterpuppe kann man problemlos jedes textile Statement überstreifen!

    D.C.

    Ein multicolor „Schaufensterpuppen“ Cover schreibt Schlagzeilen, denkt nicht lange darüber nach!

    Gentilmente Con Camillo

  115. Bindet dem Negerkind ein Lendentuch um. In seiner Heimat ist das genauso üblich wie Hemd und Hose bei uns. Damit erhält und verdeutlicht man auch die kulturellen Unterschiede.

  116. Wie wäre es eigentlich gewesen, wenn das weiße Kind einen Pullover mit der Aufschrift „coolster Schneeleopard“ getragen hätte?

    Wäre das auch böser Rassismus gewesen?

    Warum haben Affen solch einen miesen Ruf?

    Mir kommt folgender Ausspruch von Heinz Erhardt in den Sinn (sinngemäß):
    „Das Schwein trägt seinen Namen zurecht – es ist wirklich ein ausgesprochen unsauberes Tier“.
    Wahrscheinlich sind die pc-hirngewaschenen Dauerempörten schlicht zu blöde, solch feinsinnigen Humor zu verstehen.

  117. Was regt Ihr Euch eigentlich auf? Boris Becker hat eigentlich (ungewollt) genau das grafisch dargestellt, was bei uns im Land seit spätestens 2015 stattfindet:

    Diese „Überlebenskünstler“ führen sich in unserem Sozialsystem ungehemmt auf wie die „Coolest Kings Of The World“.

    Danke, Boris. Alle beide Daumen hoch für Deine gute unzensierte Veröffentlichung.

  118. Immer wieder schaut sich der Mensch in der Natur und im Tierreich nach intelligenten Verhaltensweisen und Überlebensstrategien um. Tiere informieren sich untereinander, aber nicht immer. Tiere bauen sich Werkzeuge, lösen Probleme usw. Alles sehr interessant. Da ist es positiv, sich etwas Nützliches abzuschauen. Ich verstehe leider nicht, was an diesem Pullover falsch sein soll? Anziehen können den doch alle Kinder. Oder steht etwas drauf, dass er nur bestimmtenHautfarben vorbehalten ist? Was für eine künstliche Aufregung!

  119. Heta 11. Januar 2018 at 00:03

    Meryll Streep hat sich schon vorher ganz unaufgeregt geäußert. Ihr sei nie sexuelle Belästigung oder schlimmeres passiert. Allerdings hätten Männer (wahrscheinlich Regisseure oder Kollegen) versucht sich ihr zu nähern! Das sei gewesen als sie jung und schön war. Das muße der ZDF- Videotext schlucken.
    Ich erinner mich an die Szene mit Clint Eastwood (beide gealtert) im Boot auf einem Teich oder See, als er ihr einen Blumenstrauß überrreichen will und meint: „Männer dürfen das doch noch“. Eine weitere Szene aus meiner AntiFeminismus-Sammlung.

  120. Die Linksverdrehten mit ihren Systemmedien sorgen vehement dafür, dass der Heiligenschein aller afrikanischen und arabischen Flüchtlinge erhalten bleibt. Wehe, es kratzt jemand daran.

  121. Wir müssen unsere Lügenmedien samt verlogener Gesinnungsjustiz wieder daran gewöhnen, das „Neger“ weder ein Schimpfwort ist, noch rassistisch oder sonst irgend etwas was auch nur im weitesten Sinne als negativ gedeutet werden kann.

    Wer kennt nicht das Kinderbuch „Zehn kleine Negerlein“, in dem 10 kleine Negerlein ausnahmslos als Wonneproppen dargestellt werden? Jeder von uns wäre diesen Negelein in ihrer Not gerne zu Hilfe geeilt, wenn es nur möglich gewesen wäre! NEIN, NEIN wir lassen uns den Begriff „Neger“ nicht aus unserem aktiven Wortschatz streichen!

    Und nun ein weiterer kleiner Neger dargestellt als aufgeweckter, freundlicher, lebensbejahender cooler Typ mit modischer Kaputzenjacke und nur einer von vielen geduldeten Aufschriften! Und das soll Rassistisch sein!!!?

    Haben sich diese kulturlosen Möchtegern-Kulturrevolutionäre schon einmal Gedanken darüber Gemacht welche Kosenamen wir unseren kleinen und grossen, von uns geliebten Mitmenschen geben? Diese Namen reichen von Scheixxerle bis Muschi und werden nicht nur gerne gesagt, sondern auch gerne gehört!
    Oder hat sich schon einmal jemand darüber Gedanken gemacht wie Affen kreuz und quer durch alle Natur- und sonstigen Sendungen gelobt und gehätschelt werden?

    Ich warte nur noch darauf bis sich diese rot-grünen Möchtegern-Kulturrevolutionäre darüber streiten ob man nun an der roten oder an der grünen Ampel anhalten muss.
    – Wetten dieses Pack bringt es noch fertig, dass man bei Rot und bei Grün anhalten muss!

  122. VivaEspaña
    11. Januar 2018 at 01:17
    OT
    Neues zur Erderwärmung:…
    ++++

    Hoffentlich wird es bald wärmer!
    Ich persönlich glaube zwar nicht an die Erwärmung durch von Menschen produziertes CO2, habe mir aber im September vorsichtshalber einen 3,0 ltr. Diesel gekauft.
    Traumauto zum Traumpreis, dank der Dieselkrise! 🙂
    Leider mit Automatikgetriebe, sonst würde ich wegen des CO2-Ausstoßes nur im 2. Gang fahren, damit es (vielleicht) wärmer wird. 🙂

  123. Die Rassisten sind ganz sicher nicht die Marketing-Leute von H&M oder die Foto-Menschen, die dem schwarzen Kind dieses Shirt angezogen haben. Diese Leute denken allein an Umsatz und Marketing.
    Der ablaufende Affenzirkus schadet eher Umsatz und Marketing.
    Dass sie dem schwarzen Jungen das grüne Shirt angezogen haben, zeugt aus diesem Grund eher davon, dass sie Schwarze eben nicht aus rassistischen Gründen mit Affen verbinden.
    Hätte die Affenbande sich aufgeregt, wenn man das Shirt dem weißen Jungen angezogen hätte?
    Nein. Warum dieser Unterschied?

    Es ist der Rassismus in den Birnen der Gutmenschen und es sind die Minderwertigkeitskomplexe in den Seelchen solcher Schwarzer, die sich aus bequemer Gewohnheit stets diskriminiert fühlen.

    Das alles ist einfach nur affig! 😀

  124. @ kosmischer Staub 11. Januar 2018 at 08:32

    Warum haben Affen solch einen miesen Ruf?

    Affen haben keinen miesen Ruf, aber Menschen, die wie Affen aussehen und/oder sich wie Affen benehmen, schon.

    Das liegt daran, dass (zumindest manche) Affen im Gegensatz zu allen anderen Tieren – einschließlich Schneeleoparden – Menschen im Aussehen und im Gebaren so stark ähnlich sind, dass man sie gefühlsmäßig nicht mehr für richtige Tiere, sondern für primitive, etwas misslungene Menschen ansieht, die sich ungehobelt benehmen.

    Wenn das dann mit einer Rasse in Verbindung gebracht wird, die ebenfalls keinen übermäßig guten Ruf genießt, was kultiviertes Benehmen angeht, dann ist das eben rassistisch. Die meisten Menschen entlockt ein solcher politisch inkorrekter Fauxpax ein Grinsen, die Sprachrohre des Wächterrats wissen ganz genau, dass die Leute grinsen und hassen das. Daher veranstalten sie dieses öffentliche Geschrei.

    Mir leuchtet das schon ein und ich bin äußerst beeindruckt, wie viele Antirassisten der Premiumklasse hier versammelt sind, die so etwas üüüüüberhaupt merken.

  125. Aus den Kommentaren und den „Likes“ wird recht klar ersichtlich, dass es mal wieder eine künstliche Medienempörung ist. Das kotzt die Mehrheit nur noch an.
    Die Mainstream-Medien und irgendwelche bescheuerten Promis empören sich auf dem Podest eines hysterischen „Anti-Rassismus“, der jedoch der eigentliche Rassismus ist.

    Die normale Bevölkerung ist eben so wenig „rassistisch“, wie dieses Bildchen von H&M.

    Lasst die Luft wieder raus, ihr Idioten!

  126. @ Selberdenker

    Schätze mal, daß etwa 99 Prozent der Japaner Rassisten sind. Die wären entsetzt, wenn ihre Tochter sich mit einem Neger einließe, die wollten keine Neger und keine Orientalen als Nachbarn.
    Was ist bloß mit uns Weißen los? Warum gibt es so viele Antirassisten? Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes.

  127. @ Selberdenker 11. Januar 2018 at 10:10

    „Es ist der Rassismus in den Birnen der Gutmenschen und es sind die Minderwertigkeitskomplexe in den Seelchen solcher Schwarzer, die sich aus bequemer Gewohnheit stets diskriminiert fühlen.“

    Ohne permanente Diskriminierungen zwischen Warm und Kalt, Eßbar und Giftig, Freund und Feind, Männlein und Weiblein, Naß und Trocken usw. usw. ist ein Organismus dem sicheren Tode geweiht.
    Das erste Gebot der heute herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten, deren Gott der sogenannte Möntsch ist, lautet: „Du sollst nicht diskriminieren!“ In klare deutsche Sprache übersetzt: „Stirb, du Hund!“

  128. ..mal im Ernst : im Zuge der allgemeinen Gutmensch politisch korrekter Hysterie hätte man das von h&m aus
    anders machen sollen…………..so wie hier erwähnt wurde genau umgekehrt, der weiße Junge mit dem Affenhemd , der schwarze mit was „coolem“. Oder war das bewusst so provokativ gemacht ?

  129. Interessant ist doch, dass niemandem auffällt, dass der weisse Junge schon ein Überlebensexperte sein muss, um in unserer netten und freundlichen Welt durchzukommen. Wahrscheinlich besucht er eine öffentliche Schule irgendwo in NRW oder Berlin…
    Klar, da ist für echte Deutsche natürlich „survival“ angesagt, halten alle für normal …

  130. Zitat .
    Die Rassisten sind ganz sicher nicht die Marketing-Leute von H&M oder die Foto-Menschen, die dem schwarzen Kind dieses Shirt angezogen haben. Diese Leute denken allein an Umsatz und Marketing.
    ————
    Sind sie auch nicht. Solche Konzerne produzieren oft eine absichtlich provozierende Kampagne mit geplanten Aufregern um Aufmerksamkeit zu erregen. Schätze, sie haben unterschätzt wie der Wahn mittlerweile hysterisch ausgeufert ist so gesinnungspolizei-mäßig.
    Die Eltern und der Junge selber hatten offenbar KEIN Problem mit dem Shirt zu posieren. ??? Wie daß?
    Dieser Becker- Sohn: Der privilegierte Berufs-Sohn ist doch öffentlich nur negativ aufgefallen mit schlechtem Benehmen bei absoluter Arroganz und das fehlen jeglicher Talente . Ich kann hier nicht schreiben, wie ich den finde …. aber das hat mit seiner Hautfarbe rein gar nix zu tun.
    Auch wenn sie einen das immer unterschieben wollen. Genauso nervig wie eine Paris Hilton oder Gina lisa Dingsda, die aber mit Kritik immerhin recht cool umzugehen wissen.
    Schade, dass man überhaupt über ihn spricht.

  131. Ein Wort zum Kampfbegriff Rasentisch

    Schuld am Aufkommen des überaus lästigen Kampfbegriffes Rasentisch sind mal wieder die sogenannten Vereinten Nationen, die sich die Bekämpfung des Rasentisches auf ihre Fahnen geschrieben haben. Dabei stolpern die sogenannten Vereinten Nationen aber mal wieder über ihre eigenen Füße, da sie sowohl den angeblichen Rasentisch bekämpfen wollen als auch bestreiten, daß es verschiedene Menschenrassen gibt. Um letzteres ernstlich tun zu können, muß man indes einen schweren Knick in der Optik haben, da man die Unterschiede deutlich sehen kann. Europäer, Asiaten oder Afrikaner sehen nun einmal anders aus. Doch damit nicht genug: Der Kampfbegriff Rasentisch wird auch auf andere Bereiche angewendet und so soll es neuerdings etwa einen Kulturrasentisch geben, der natürlich auch bekämpft werden muß. Wie auch die Ablehnung des Mohammedanismus als Rasentisch gegeißelt wird. Gemeinhin kann man wohl sagen, daß man sich nicht auf dem Holzweg befindet, wenn einem Rasentisch vorgeworfen wird…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  132. Warum haben Affen solch einen miesen Ruf?
    ————
    haben sie nicht. Bezeichnet man einen Menschen aber als Affen, meint man damit einen minderintelligenten nervigen Typen. Ich würde so viele , die weiss sind auch so bezeichnen. Brisant ist das bei Farbigen besonders, und wird einfach subjektiv als härter empfunden, weil man früher deren Optik mit der der Affen verglichen hat verunglimpfend. Urwaldsprüche und dergleichen ..
    ich musste bei dem Shirt nur an Kiplings Dschungelbuch denken und Mowglis Brüder da. Ist ja für Kinder das Ganze da. ( Mowgli war wohl auch Rassist?) . SChubiduhhh.. Wobei bei mir die Frage aufkommt, ob der Rassist nicht eher der ist, der andren fälschlich Rassismus unterschiebt, weil er selber Schlechtes nur denkt ..

  133. Es ist so deprimierend: Immer wenn eine Diskussion in den PI-Kommentarspalten gut und differenzierend, meinetwegen auch scharf bis sarkastisch und selbstverständlich so richtig schön politisch inkorrekt, aber eben doch mit menschelndem Unterton verläuft, kommt garantiert irgendein fehlgeleiteter Neonazi daher und rotzt seine braune Gülle dazwischen und bereitet auf diese Weise die Arbeit der hierfür mit Sicherheit überaus dankbaren tagesthemen-Redaktion vor.

    Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob diese auch für die AfD so überaus schädlichen offensichtlichen Turborassisten nicht einfach nur getarnte „Antifa-Mitarbeiter“ sind. Andererseits: Solche Hohlköppe mit derart simplem Weltbild gibt es ja wirklich! Man hat nur im wirklichen Leben keinerlei Kontakt mit denen.

    Mit schwarzen mehr oder weniger Intellektuellen hingegen hatte ich durchaus immer mal wieder zu tun gehabt. Die würden mich fragen, mit was für Idioten kommunizierst du da überhaupt? Ist dir deine Zeit dafür nicht zu schade?

    Und als tagesthemen-Zuschauer muss ich dann kleinlaut zugeben: Sie verdrehen in voller Absicht nach eigenem Gusto die Wirklichkeit, ja. Aber so ganz unrecht mit allem haben sie dann wohl doch nicht.

    MOD: Dieses forum heißt „Politically incorrect“….. Im übrigen kann schon rein zeitlich nicht jeder „verirrte“ oder „verwirrte“ Kommentar aus dem Verkehr gezogen werden. Bei der ARD werden entsprechende foren mit großem Aufwand „betreut“ und kontrolliert. Das können und wollen wir nicht.

  134. Die dümmsten und dreistesten Affen sind Leute wie BB, die schwarze Zimmermädchen in Besenkammern rannehmen wie weiße Herrenmenschen, das Geschehnis an sich dann erst abstreiten und danach von Samenraub sprechen! Das hat er wohl ganz vergessen der dumme Becker!

    https://www.focus.de/panorama/boulevard/tid-8060/boris-becker_aid_139948.html

    Eindeutig damals ein rassistisch geprägtes Herrenmenschenverhalten von einem, der meinte, der Größte zu sein und seinen Abgang als ehem. Tennisidol nicht verkraftet hat, seine Frau schändlich betrog und nicht mal dazu stehen wollte, der Feigling!

    Nun hat er Halbneger in die Welt gesetzt, die er zu weißen machen will. Aber ein Neger ist nun mal ein Neger und ein Mischling kann auch durchaus absolut korrekt als Halbneger tituliert werden. Was ist daran schlimm oder etwa rassistisch? Schwarzer, Halbschwarzer, Bunter, Mischling, Mulatte sind für mich weit eher „komische“ Begriffe, wie Neger – an dieser Bezeichnung finde ich überhaupt nichts Negatives. Nur Menschen mit Beckers Vita und Verhaltenskodex haben ein Problem damit!

    Er wurde ja in Jugendjahren nie richtig anerkannt als Tennisspieler, musste im Verband mit Mädchen trainieren und gegen Mädchen spielen u.a. mit Steffi Graf, weil ihn die Trainer nicht als gut genug empfanden um gegen die Jungs der Auswahl zu spielen. Vielleicht lebt er den implementierten Minderwertigkeitskomplex dadurch aus, sich als weißer Herrenmensch aufzuspielen und bunten Bettgenossinnen beizuschlafen, wer weiß das schon? – und möchte seinen Fetisch vom Rest der Welt kompensiert wissen? So spielt er sich jedenfalls auf, der immer noch anscheinend unreife und nicht selbst in sich ruhende sportinvalide Dummschwätzer. Sonst würde er sich nicht über ein grünes Shirt aufregen. Würde ein weißes Kind dieses Shirt tragen, regte sich weder Becker noch der Rest der vom Mainstream total verblödeten wirklichen Rassisten auf. Und das zeigt eben die wahren Rassisten, die sich da wirklich zum Affen machen!

  135. Intellektuell war Becker immer schon ein Affe—-sorry liebe Affen, ich wollt euch nicht beleidigen.

    Jetzt hat sich sein Intellekt auch noch phänotypisch bei seinen Kindern ausgeprägt, wobei Halbaffe bei Noah Becker auch halber Intellekt vergl. mit seinem Vater bedeutet.
    Oder hat dieser Vollhonk schon etwas besonderes für die Menschheit geleistet, außer einige Weiber flach zu legen, was er wohl von seinem Erzieher gelernt hat !

  136. Alle Halbweißen, Halbneger und vor allem Menschen-Affen, zuvörderst Lügenpressehetzer und Berufsdenunzianten, jetzt aber schnell mal wieder runter von den Bäumen: Im Schwäbischen ist es schon seit langen Jahren keine Beleidigung mehr, wenn da jemand sogar als „Halbdackel“ angegangen wird!

  137. Empörungsindustrie! Genau und die Miss Krokodilledertasche ich liebe Weinstein ich hasse Weinstein Opera Wahnfried wird als neue Demokratenikone nächste Präsidentin der USA!

    H & M hatte vor Jahren schon hier eine Kopftuchhure auf dem Cover. Hahaha. Wie schön. Und jetzt? #Metoo, Monkeytoo, whatsoever?

    Haben die Probleme!!

  138. Empörungsindustrie! Genau und die Miss Krokodilledertasche ich liebe Weinstein ich hasse Weinstein Opera Wahnfried wird als neue Demokratenikone nächste Präsidentin der USA!

    H & M hatte vor Jahren schon hier eine Kopftuchhure auf dem Cover. Hahaha. Wie schön. Und jetzt? #Metoo, Monkeytoo, whatsoever?

    Haben die Probleme!!

  139. Alle Menschen sind gleich, dachte man in gewissen medial herrschenden Kreisen bzw. versuchte man unters Volk zu bringen! Nur Frage ich mich ob es „rassenintern“ nicht doch Unterschiede gibt. Bspw. aus dem real erlebbaren Lebenssachverhalt heraus. Kleine, Große, Dicke, Dünne Menschen. mit kleinen Brüsten oder gewaltigen Brüsten, kluge,intelligente oder aber auch minderbegabte..komisch..??

    „Rassenübergreifend“ verhält es sich natürlich nicht anders. Erinnert sei hier nur an die „Steckdosengesichter“ maximalpigmentiert aus, na klar, Schwarzafrika.

    Schon mal jemand einen maximalpigmentierten Spitzenathleten im Schwimmsport gesehen?!

    Wo kommen ausschließlich die besten 50 Langstreckenläufer ab 5000m aufwärts her??
    Antwort: ausnahmslos alle aus Athopien, Eritrea, Kenia und wenn es halbwegs ertragbare Lebensumstände in Somalia geben würde, dann auch da her!
    Da hat, weil natürlich alle Menschen gleich sind, ganz banal die natürliche Auslese brutal zugeschlagen, die natürlich ins Erbgut übergangen ist! Denn es hat nur der überlebt mit seiner Sippe, der es bis zum nächsten Wasserloch fusswegs hin und ganz wichtig auch wieder zurück geschafft hat!

    Nur ein klitzekleiner Ausflug in die unsinnige „Gleichmacherei!!

  140. Axel Heinzmann 11. Januar 2018 at 15:37

    Alle Halbweißen, Halbneger und vor allem Menschen-Affen, zuvörderst Lügenpressehetzer und Berufsdenunzianten, jetzt aber schnell mal wieder runter von den Bäumen: Im Schwäbischen ist es schon seit langen Jahren keine Beleidigung mehr, wenn da jemand sogar als „Halbdackel“ angegangen wird!
    ————————————

    Das ist nicht ganz richtig, lieber Herr Heinzmann!

    „Halbdackel“ ist nur im badischen eine Beleidigung, wobei „Dackel“ ganz einfach durchgeht. Mit dem schwäbischen hat das mal rein gar nichts zu tun, sie Rassist! .-)

    Ein Schwabe empfand somit „Halbdackel“ nie als „Beleidigung!

    Bei allem inerten ausgeübten, innerdeutschen Rassismus muss man ja auch politisch korrekt bleiben. Weil der ist ja legal, illegal, scheißegal. Gelbfüßler sind ja auch „bunt“. Und Boris-Bobele-Becker ist ja Leimener also auch Gelbfüßler. Aber jetzt Weltbüriger zu London und sicher wird er als Gelbfüßler bezeichnet, da keinen rassistischen Hintergrund sehen. Boris Franz Becker reagiert nur auf schwarz, Neger und Halbneger.

  141. Blimpi 10. Januar 2018 at 21:38
    Ich bin ja nun wirklich nicht zart besaitet in Punkto Political Correctness,allerdings bezeichnet man kein Kind als Affen aus den Dschungel und ein Schwarzes Kind in solch ein Shirt hinein zu stecken,geht selbst mir über die Hutschnur.
    So etwas macht man ganz einfach nicht…
    H&M sollte diese Kollektion ganz einfacht einstampfen.
    ——————-
    Ist das denn nicht nur für die rassistisch, die Schwarze auf eine Stufe mit Affen stellen?
    Sollten diese Leute, die jetzt gegen HuM schießen, nicht mal lieber in sich gehen und ihren eigenen Rassismus kritisch untersuchen? Wenn für mich keine Unterschiede zwischen Weißen und Schwarzen existieren, kann es mir egal sein, ob das Kind schwarz, weiß oder grün ist. Da geht es einzig darum, ob mir das Shirt gefällt oder nicht.

  142. Blimpi 10. Januar 2018 at 21:38
    Ich bin ja nun wirklich nicht zart besaitet in Punkto Political Correctness,allerdings bezeichnet man kein Kind als Affen aus den Dschungel und ein Schwarzes Kind in solch ein Shirt hinein zu stecken,geht selbst mir über die Hutschnur.
    So etwas macht man ganz einfach nicht…
    H&M sollte diese Kollektion ganz einfacht einstampfen.
    ——————-
    Vor zwanzig, dreißig Jahren wäre das einfach nach heutigem Sprachjargon einfach „cooooool“ gewesen und keiner hätte sich darüber aufgeregt sondern es wäre einfach der „burner“ gewesen!

    Frage mich nur, was sich in diesen Ländern, in diesen Zeiten so rasant gegentwickelt hat.

  143. @ Vielfaltspinsel 10. Januar 2018 at 23:04

    bzgl. Tom62 10. Januar 2018 at 22:50

    „Na ja, für Euch Antirassisten ist es halt gleichwertig, wenn es beim Neger noch rituellen Kannibalismus gibt, bei uns Weißen nicht, wenn wir Weißen einen Durchschnitts-IQ von etwa 100 besitzen, der Neger etwa 70, wenn wir Weißen ein gut ausgebildetes Triebkontrollsystem besitzen, der Neger aber nicht.“

    Ich passe nicht in Ihre Schubladenwelt, noch ist für mich alles gleich, was nicht gleich ist. Rest Ihrer Eskapaden: geschenkt, da nicht wert, auf diesen Unfug an Unterstellungen einzugehen, auch wenn hier und da ein wenig – zu wenig – Wahres vorhanden ist. Sie wollen nicht verstehen. Da kann man nichts machen.

  144. Topflappen 11. Januar 2018 at 17:03

    Alle Menschen sind gleich, dachte man in gewissen medial herrschenden Kreisen bzw. versuchte man unters Volk zu bringen! “

    Ja und das ist es, was den Kindern schon in der Schule beigebracht wird. Dabei ist dies Unsinn. Der Mensch an sich ist schon ein Individuum und selbst bei der eigenen Verwandtschaft gibt es große Charakterunterschiede. Noch viel gravierender ist es bei den unterschiedlichen Rassen. Es gibt friedliche und gewalttätige Völker. Aber die Wahrheit passt den Gleichmachern nicht.
    Nur vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.

  145. Die wahren Rassisten hier sind jene, die nun aus einem Kind in einem Shirt, mit großem Getöse einen Affen im Dschungel machen und dann auch noch diese, ihre eigenen Vergleiche anderen unterschieben.
    .
    Dieser letzte Satz des Artikels zeigt die ganze Tragik unserer Zeit.

  146. „Pedo Muhammad 10. Januar 2018 at 20:47
    Nigger ist herabwertend—Neger nicht.
    Beispiel Negerkuss ?“

    Das ist nicht korrekt. Negerkuss heißt heute: „mit der Schokolade überzogener Eisschnee-Häub­chen mit Migrationshintergrund“.

  147. @ Tom62 11. Januar 2018 at 19:25

    „Ich passe nicht in Ihre Schubladenwelt, noch ist für mich alles gleich, was nicht gleich ist. Rest Ihrer Eskapaden: geschenkt, da nicht wert, auf diesen Unfug an Unterstellungen einzugehen, auch wenn hier und da ein wenig – zu wenig – Wahres vorhanden ist. Sie wollen nicht verstehen. Da kann man nichts machen.“

    Es stimmt, daß ich in Schubladen denke, Männlein/Weiblein, Neger/Weiße, Deutschland/Ausland, Berufstätige/Arbeitslose, Kinder/Erwachsene, Schön/Häßlich usw. usw.
    Bildungssprachlich nennt man diese Schubladen „Kategorien“.

    Schade, daß Sie mit diesem Beitrag nichts Konkreteres mitteilen, unterhielte mich mit Ihnen durchaus gerne weiter.

  148. @ ALI BABA und die 4 Zecken 11. Januar 2018 at 19:35

    „Der Mitforist Vielfaltspinsel legt zudem immensen Wert darauf, daß man in „Kategorien“ denkt. So isser halt, der alte, bildungssprachlich gesegnete, Besserweißer.“

    „Kategorien“ bringt es rasiermesserscharf auf den Punkt, Genosse! Wiewohl ich ein Angehöriger des Packs bin, mag ich doch nicht auf ein gewisses Niveau verzichten.

    Zeltinger Band – Asi mit Niwoh 1981

    https://www.youtube.com/watch?v=s0VTfB7nAH4

  149. Aska 11. Januar 2018 at 20:36
    „Pedo Muhammad 10. Januar 2018 at 20:47
    Nigger ist herabwertend—Neger nicht.
    Beispiel Negerkuss ?“

    Das ist nicht korrekt. Negerkuss heißt heute: „mit der Schokolade überzogener Eisschnee-Häub­chen mit Migrationshintergrund“.

    ———————————–
    Und Kosakenzipfel?

  150. Erstaunlich was die NAZI-Jäger so alles finden

    Die haben wohl zu viel Zeit
    Und suchen eine moralisch erhebende Beschäftigung

  151. Blimpi 10. Januar 2018 at 21:38
    Ich bin ja nun wirklich nicht zart besaitet in Punkto Political Correctness,allerdings bezeichnet man kein Kind als Affen aus den Dschungel und ein Schwarzes Kind in solch ein Shirt hinein zu stecken,geht selbst mir über die Hutschnur.
    So etwas macht man ganz einfach nicht…
    H&M sollte diese Kollektion ganz einfacht einstampfen.

    ———-
    Vielleicht durfte er sich aussuchen was er anziehen würde ?

  152. @Thymotiker 10. Januar 2018 at 20:50
    Ist es nicht auch rassistisch zu erklären, der Junge dürfe/könne wegen seiner schwarzen Hautfarbe den Sweater nicht tragen?

    —————————————————————————————————————————

    Er darf. Ist doch die neue Baumwollcollection. Und wer es pflückt, darf es auch tragen.

Comments are closed.