Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Zwei Gespenster gehen um in Deutschland. Das eine heißt GroKo, das andere AfD! Es sind die Geister, die Merkel rief und die sie nicht mehr los wird. Was ihr natürlich am Riesenarsch vorbei geht. Was ihre Schranzen in Politik und Presse aber nicht mehr schlafen läßt…

Land auf, Land ab schwillt das Geheul an. Mal unterschwellig mit Sprüchen wie: „Die Öffentlichkeit hat kein Verständnis mehr …“ Mal vorderfotzig dröhnend wie heute Nikolaus „Schäl“ Blome in BILD: „WENN DIE GROKO NICHT FUNKTIONIERT …“ beginnt seine drohende Schlagzeile. Das kleine Wörtchen „wehe“ mußte das Kerlchen nicht mal hinzufügen, liest eh jeder von selbst rein. Aber als besorgter Merkel-Schranze lenkt er seine Drohung direkt ins vermeintliche Herz der „Drei von der Diäten-Tankstelle“, Drehhofer, Murkel und den Wendehals aus Würselen: „… SIND DIE VOLKSPARTEIEN GESCHICHTE“.

Solar Plexus? Leberhaken? In jedem Fall K.O. … 8 … 9 … Aus! Nur: Auf welchem Planeten sind CDU, CSU, SPD noch „Volkspartei“?. Mars? Merkur? Mond? Die CDU holte bei der letzten Wahl schlappe 26,8 %, die SPD 20,5 % und die CSU 6,1%. Jedenfalls Bundesweit. Also Volksparteien?? Eher so was wie Einheitsfront. Kamen sie am Wahlabend noch auf 53,4 Prozent, schaffen sie jetzt, ein paar Wochen später, mit Ach und Krach 51 Prozent. CDU/CSU gemeinsam knapp über 30 Prozent, SPD 20 Prozent, Tendenz 19 … 18 … 17 Prozent. Je nach dem. Mal Deutschlandtrend, mal INSA, mal Forsa. Auch wenn dem Forsa-Güllner nicht nur „seine“ Berufs-Sozis der „Umfrage-Gülle“ längst nicht mehr trauen …

Hier aber liegt der Hund in der Jauche: Alle ahnen, was passieren würde, käme es tatsächlich zu Neuwahlen: Die AfD käme auf mindestens 20, wahrscheinlich sogar 25 Prozent! Auch wenn die Meinungs-Mogule pflichtschuldigst stets was anderes ermitteln. DARUM fürchten alle Neuwahlen, wie der Teufel angeblich das Weihwasser. Weil eben alle wissen, dass dann wirklich ein „Ruck“ durch Deutschland ginge, durch EU-Europa. Siehe Österreich. Aber was heißt überhaupt ALLE?

Alle Politiker …
Alle Merkel-Medien …
Alle Migranten-Mafiosi …
Alle Gutmenschen-Gustl‘s …
Alle … die irgendwie am Fleischtopf der 8 oder 10 Millionen deutschen Deppen lagern, die noch brav Steuern zahlen. Man mache sich nichts vor: Viel mehr sind es wirklich nicht …

Die aktuellen Zahlen der Merkel- und Martin-„Mehrheit“ sind längst Minderheit, also deutlich weniger als 50 Prozent. Die angeblich „Alternativlose“ CDU-Genossin könnte längst eine Minderheits-Regierung machen – sie wird auch mit dem Wendehals aus Würselen nur Minderheit sein. Aber da Honeckers Musterschülerin („Wir schaffen das!“) längst zur lahmen Watschelente geschrumpft ist, die ihre Suppe, die sie denen, die schon länger hier leben, eingebrockt hat, nicht mitlöffeln will, hat sie ihren Gehörgang auf Durchzug gestellt. Und die Schmatzgeräusche ihrer Mast-Männlein im Ohr, von Altmaier, Kauder bis zum grossen Brömer, sind so laut, dass die Plumpe nicht mal „hören“ würde, wenn sie wollte.

Aber sie „wollte“ noch nie hören, was das „Volk“ will. Jedenfalls nicht das Volk der „BRD“, nicht das befreite Volk der „DDR“. Nicht die Hymne, nicht das schwarz, rot, goldene Fähnchen ohne Hammer und Zirkel. Es ging und geht auch den Wendehals-Wessis nicht um DEUTSCHLAND, um HEIMAT gar, wie Merkels Medien neuerdings landauf, landab immer lauter labern, ohne vom „Staatsschutz“ verfolgt oder durchsucht zu werden, wie vor ein paar Monaten noch Bayerns AfD-Chef Petr Bystron. Es ging und geht Merkel pathologisch um die Grosse Wende, ihren Vasallen um die Fresströge: Die Schlacht ums Kalte Büfett der Republik tobt. Und „Schäl“ Blome droht der zögerlichen SPD mit dem angeblichen Nazi-Menetekel an der Wand: Die SPD … wird unaufhaltsam verdunsten … Ihre Wähler werden politisch heimatlos …Das kann niemand wollen.“ Klaro, nicht mal Freddy Quinn wollte „Heimatlos“ sein …

Darum holt der Nikolaus sicherheitshalber den Knüppel aus dem Sack: „Die AfD hätte durchaus Chancen, der SPD den Rang als Partei der…‘kleinen Leute‘ abzulaufen, die einen Mix aus Wut, Protest und sozialer Führsorge anbietet. Andere Rechtsaussen- Parteien in Europa tun das mit Erfolg…Auch das kann niemand wollen. Aber es geschieht.“

Es wird noch mehr geschehen, viel mehr, Nikolaus Schäl. Da kann Partner Tünnes Augstein/Walser noch so eitel für die Handvoll PHOENIX-Zuschauer den Fuzzy flattern. Egal, ob die Wahlen jetzt oder in drei Jahren kommen. In Bayern kommen sie ja schon in ein paar Monaten.

„Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen“.

Das sagte mal der Polit-Riese Abraham Lincoln, der US-Präsident, der die Sklaven befreite. Er war übrigens Republikaner, wie Trump. Ouuups? Quuups!! Da können Polit-Zwerge wie Merkel und Schulz, Hofschranzen wie SPIEGEL, Alpen Pravda, FAZ oder BILD noch so heucheln und meucheln. Erst laufen die Leser, dann Wähler …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

128 KOMMENTARE

  1. Walter und Willy (Wer Willy wirklich will, wählt Walter) holten 1971 54%, niemand sprach von einer „Großen Koalition“).

    Die Demokratische Christiana Italiana, pulverisiert. Die PvdA der Niederlande, 7% in der Zweiten Kammer. So wird es auch den Völkermordparteien SPD und CDU ergehen.

  2. Mit kriminellen Soziopathen ist es immer das Gleiche: Zuerst bilden sie eine Bande und wenn es dann ums aufteilen der Beute geht, gehen die sich gegenseitig an die Gurgel. 😉

  3. Weg mit den verräterischen Drecksparteien – letzte Hoffnung AfD!

  4. Zinnsoldaten 27. Januar 2018 at 18:18
    Mit kriminellen Soziopathen ist es immer das Gleiche: Zuerst bilden sie eine Bande und wenn es dann ums aufteilen der Beute geht, gehen die sich gegenseitig an die Gurgel. ?

    Es sollte grundsätzlich getestet werden, bei Politikern, sogenannten Flüchtlingen, muslimischen Herrenmenschen, Behörden usw., ob das Menschen sind oder nicht, die man da auf die Allgemeinheit und Einzelmenschen loslässt.

    Es ist ein *Grundübel*, dass Menschen ständig auf psychopathische Menschendarsteller hereinfallen, sich von diesem Dreck kommandieren lassen und nicht mal wirklich glauben wollen, dass es diese Raubtiere überhaupt gibt.

  5. Kleine Rempler können schon bei den Landtagswahlen durchs Land gehen. Die Altparteien sind in dieser Besetzung Geschichte, ob sie das wollen oder nicht.

  6. Merkel- und Schulzdämmerung. Die haben fertig. Heute ist Kaiser Wilhelms Geburtstag: „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche!“ Wort zum Tage!

  7. Also Herr Bartels, ich trinke hin und wieder auch mal gerne Einen, aber das war wohl zuviel des Guten. AfD bei Neuwahlen 20-25%, da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. Maximal 15% (ist zum Großteil des Totschweigens oder Nazihetze der MSM geschuldet) , meine Meinung (lasse mich aber gerne eines Besseren belehren).

  8. fiskegrateng 27. Januar 2018 at 18:32
    Es sollte grundsätzlich getestet werden, bei Politikern, sogenannten Flüchtlingen, muslimischen Herrenmenschen, Behörden usw., ob das Menschen sind oder nicht
    —-
    Menschen sind es ganz sicher….und zwar die mieseste, niederträchtigsten und hinterfotzigsten Vertreter unserer Spezies, das BRD-System ist wie für die gemacht. 😉

  9. Diese Berufsphantasten haben doch jedwede Bodenhaftung und Realitätssinn verloren.
    Sie erkennen die Zeichen der Zeit auch nicht mehr.
    Der größte Schenkelklopfer war heute diese Meldung..
    „Merkel: „Eine Schande“, dass jüdische Einrichtungen bewacht werden müssen..“
    Ich bin vollkommen der gleichen Meinung,nur wer hat uns die Pest denn zu 100 tausenden von Antisemiten ins Land geholt?
    Die paar Deutschen Nazis,zählen da doch gar nicht mehr…
    „Juden ins Gas“ auf einer Türkischen Demo.
    Das Zeigen der Israelischen Flagge ist eine Provokation,ebenfalls auf einer Türkischen Demo…

  10. Was Herr Bartels vergisst ist: Die Minderheiten-groK.O. wird von den Linken und Grünen unterstützt. Somit ist dieses Bündnis im Parlament und in der Bevölkerung noch mehrheitsfähig. NOCH!!!

  11. Sollte man die GroKo-Verhandlungen nicht verfilmen? Das wird mit Sicherheit einer der Höhepunkte der deutschen Fernsehunterhaltung: Intrigen, Heimlichkeiten, Streit, atemlose Spannung, Verhandeln bis der Arzt kommt… also alles was das Herz des ÖR-Zuschauers (Durchschnittsalter 64 Jahre) begehrt.

    Das gäbe mindestens den Deutschen Fernsehpreis wenn nicht sogar einen Emmy oder Oscar.

    https://www.focus.de/kultur/kino_tv/deutscher-fernsehpreis-2018-das-sind-die-gewinner_id_8371848.html

    Hier ist die Liste der Gewinner des diesjährigen Fernsehpreis. Ich kann dem bisher einzigen LOCUS-Kommentar dort nur zustimmen: von dem ganzen aufgeführten Zeug kenne ich gar nix. Von Slomka oder Boris Becker abgesehen.

  12. Ich sehne den Tag herbei, an dem ich „so ein Tag…“ singen kann.

    Diese Heuchlerlügenfressen ertrage ich nicht mehr lange!

  13. mein Wunsch für Deutschland:
    nicht mehr kill.

    alle Straftäter, Gesetzesbrecher
    Grundgesetzmissachter, Religionsideologen
    raus aus Deutschland.

  14. „Die aktuellen Zahlen der Merkel- und Martin-„Mehrheit“ sind längst Minderheit, also deutlich weniger als 50 Prozent. Die angeblich „Alternativlose“ CDU-Genossin könnte längst eine Minderheits-Regierung machen…“

    Könnte sie das?
    Die Verabschiedung des Haushalts!!
    Ohne Pöstchen und Pfründe für die SPD wäre dies mehr als ein Himmelfahrtskommando,
    es wäre das Aus, es würde sie wegfegen, falls nicht ein paar Mark und achtzig rüberwanderten,
    es würde sie erpressbar machen, falls sie nicht sofort einen Tritt zum Abgang in den Hintern bekäme,
    das weiß sie.

  15. …un fer de Maddiiin gibt´s ´n Bauchlade.

    Spaß beiseite.
    De Maddiiin hod oohstännich oigsackt. (eugsaggd)
    eingesackt.

  16. Volksparteien? Zerstörer des deutschen Vaterlandes sind das.
    Genauso zerfallend wie die Lumpenlügenpresse.
    Merkels Zeit ist um.
    Wie bei Honeckers begreift die das nicht.
    Selbst wenn auf der anderen Seite der Spree bereits von den Bürgern „Wir sind das Volk!“ gerufen wird.
    Lasst uns jeden Tag lauter rufen.
    Merkel muss weg. Mitsamt dem neobolschewistischen Hofstaat.

  17. Zwei Gespenster gehen um in Deutschland:
    😛 das eine heißt Merkel, das andere Schulz!

  18. Hört mir doch mit eurer AfD auf!
    Die verlogenen Säcke aus dem politischen Establishment (CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linke und die Pestgrünen) sagen und zeigen uns wenigstens ganz klar, dass sie uns Biodeutsche hassen und zugunsten von Multikulti und Islam ausradieren wollen, da wissen wir, wie wir dran sind.
    Die AfD spricht mit gespaltener Zunge und in ihren eigenen Reihen sitzen Islamisten.
    Man kann nicht vor laufender Kamera und im Bundestag scheinheilig laut tönen, der Islam gehört nicht zu Deutschland, aber gleichzeitig wissentlich Islamisten in die Partei aufnehmen und mit ihnen gemütlich Kaffeekränzchen abhalten, als wenn nichts wäre.
    Mal ehrlich, das ist doch noch viel schlimmer!

  19. Ich würde mir in den Berichten gerne weniger Comicsprache und Halbsätze wünschen.
    Das hat einen Touch von schlichter Presse. Das ist schade.

    Herrn Hübners Zeilen gefallen mir weitaus besser und wirken seriöser.

  20. Diese ganze Schei??e ist nur noch betrunken zu ertragen, weil einem die Umsetzung einer finalen Lösung als korrektem Deutschen (noch) wiederspricht.

  21. Selbsthilfegruppe 27. Januar 2018 at 19:13
    VW quält Affen

    Meinen die ihre Mitarbeiter? Ups…Sorry… 🙂

  22. Heute gefunden auf „Jouwatch!

    Wir wurden alle belogen! EU-Papier beweist: Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“
    27. Januar 2018

    Sehr aufschlussreicher Artikel. Wer interessiert ist, bitte mal reinlesen.

  23. Die Gemeinsamkeiten zwischen CDU/CSU und SPD sind in den vergangenen 4 Jahren aufgebraucht worden. Schon der letzte Koalitionsvertrag ist nur zur Hälfte umgesetzt worden. Es folgen 4 Jahre Stillstand, vier Jahre Gewürge, 4 Jahre hauen und stechen.
    Das Einzige was sie wohl hinbringen werden ist der Ausbau der Digitaltechnik, dass tut keinem Weh, ist mir personlich aber vollkommen egal.
    Die Alt-Parteien sind vollkommen unfähig geworden, bei den wichtigen Themen die die Bevölkerung bewegen einen gesellschaftlichen Kompromiss zu finden. Einen Kompromiss bei der Migration, bei einem Einwanderungsgesetz, bei Grenzschutz, innerer Sicherheit und Rückführung.
    Solange es bei diesen Themen keine vernünftigen Vorschläge der neuen GroKo gibt, die einen gesellschaftlichen Konsens herstellen mit dem alle halbwegs Leben können, die die Spaltung der Gesellschaft überbrückt und wieder befriedet, so lange werden die Altparteien abrutschen und die AFD hinzugewinnen.
    So lange aber Merkel an der Spitze steht ist keine Befriedung der Gesellschaft und keine Kursänderung der Altparteien möglich.
    Die AFD müss gar nichts ändern, ihre Positionen sind richtig, wahr und ausgewogen.
    Die AFD muss nur geschlossen bleiben, keine Fehler machen, alle Anspielungen, Anleihen und Vergleiche aus der NS-Zeit vermeiden, dann fällt ihnen die Macht irgendwann von alleine zu.
    Und dann wird abgerechnet!

  24. Wer die Merkel nicht ehrt, ist den Schulz nicht wert.
    Wahnsinn mit Methode trifft Alkoholmissbrauch.
    Schreibt die Lügenpresse sich die Merkel wieder schön, geht das nicht ohne viel Feuerwasser.
    Auch unter Staatsanwälten soll die Alkoholsucht grassieren.
    Die Frage lautet: Eine Folge oder die Ursache des heutigen Rechtssystems.
    Ein krankes System.
    Friedlicher Widerstand wird kriminalisiert. Die wirklichen Kriminellen bekommen Bewährung, letztendlich eine Art Belobigung für ihre Missetaten.
    Die AfD im Bundestag; die ersten Reden und Beiträge geben Hoffnung. Mit der AfD wird nicht alles gut auf der Welt, aber definitiv vieles besser. Jetzt nochmal vier Jahre Merkel – Wähler in Deutschland, seid ihr bescheuert?!

  25. Wir wollen keine GroKo oder Minderheitsregierung. Neuwahl ist angesagt. Nur hat Merkel davor Angst. Ihre Partei würde da richtig verlieren.

  26. OMMO 27. Januar 2018 at 18:38

    Schaut euch diese ausschließlich von Steuergeldern lebenden Hohlpuppen an. In der Mitte: Die staatliche Schlepperkönigin. Rechts neben ihr der senile bayerische Löwe. Und links von ihr irgendetwas Unaussprechliches. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/neuauflage-der-groko-martin-schulz-will-jetzt-doch-ins-kabinett-15418231.html
    ===================
    Jo, wenn der Maddin ins Gruselkabinett will, dann gehts halt auf spd kosten noch schneller abwärts
    Europe – The Final Countdown
    https://www.youtube.com/watch?v=9jK-NcRmVcw

  27. Ob die Raffzähne noch schnell einsacken wollen, bevor irgendein Crash oder Bürgerkrieg oder sonstwas dazwischen funkt?

    https://derstandard.at/2000073145869/Deutsche-Bank-zahlt-fuer-2017-mehr-als-eine-Milliarde-Boni
    „Deutsche Bank zahlt für 2017 mehr als eine Milliarde Boni
    Verdoppelung der Bonuszahlungen an Manager trotz drittem Verlustjahr in Folge
    Frankfurt – Die Deutsche Bank will einem Zeitungsbericht zufolge für 2017 trotz roter Zahlen mehr als eine Milliarde Euro Boni zahlen. Im Vorstand des Geldhauses habe es darüber eine kontroverse Debatte gegeben, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ vorab unter Berufung auf einen hochrangigen Banker. Am Ende hätten sich die Investmentbanker mit dem Argument durchgesetzt, dass bei erneuten Bonuskürzungen die „besten Leute“ gegangen wären. Die Deutsche Bank ließ den Bericht unkommentiert. …“

  28. Scheinheiliges R 27. Januar 2018 at 18:50
    Was Herr Bartels vergisst ist: Die Minderheiten-groK.O. wird von den Linken und Grünen unterstützt. Somit ist dieses Bündnis im Parlament und in der Bevölkerung noch mehrheitsfähig. NOCH!!!

    Xxxxx

    Und von der FDP
    Weil das sowieso ein einziger Politdrecksklumpen ist.
    CDUCSUSPDFDPGRÜNLINKE

    Deshalb null Opposition.

    Die einen sind etwas radikaler als andere, aber letztendlich derselbe Abschaum.

    Schauen wir, was die AfD macht

    Haben die schon mal einen Antrag gestellt, die Grenzen zu schließen?
    Mal so naiv gefragt.
    Wo sind die Massendemos?
    Warum macht nur Höcke im Osten was, wo sowieso schon was los ist?
    Langsam kann ich auch der AfD nicht mehr trauen.

  29. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 27. Januar 2018 at 19:12

    Das geht bisschen daneben – meiner Meinung nach. U-Boote gibt`s überall, das war schon immer so. Das Gute ist, die müssen irgendwann auftauchen….Und mal ganz ehrlich, mit einem solchen Kommentar die einzig wirkliche Volkspartei diffamieren zu wollen, ist für mich fragwürdig. Die faulen Äppel werden schon entsorgt, ganz sicher – siehe Petry und Pretzel!!!!!

    Zum Thema:
    Morgen findet bei uns in Erfurt eine Demo statt, gegen den von unseren Rot-Rot-Grünen Linksfaschisten befürworteten und vom Bürgermeisterschwein namens Bausewein (SPD – was sonst) genehmigten Moschee-bau und die „Invasionspolitik Merkels“. Ich hoffe, das mehr als die gemeldeten Eintausend Erfurter hierzu den Arsch in der Hose haben, sich zu zeigen und mit zu demonstrieren.

    Ich wünsche mir auch mehr als 20-25% für die AFD. Momentan sehe ich das (leider) noch nicht. Aber es wird kommen, es muss und es soll kommen. Es muss weiter gehen und noch viel mehr passieren. Dann geht`s schneller. Ich bin etwas empört, dass viele Kommentatoren von der AFD eine sogenannte Lupenreinheit und Fehlerfreiheit verlangen – komischerweise von den „Altparteien“ aber nicht. Klar, das ist schon Gewohnheit, da lohnt sich kein Aufregen mehr.
    Leute, unterstützt die Truppen, die unser Land retten wollen und werden. Nur wer nichts macht, macht keine Fehler……
    Wir brauchen eine Kraft, die uns „lenkt“, und die ist da. Und wir müssen unterstützen – so ist meine Denke.

  30. Vernunft13
    27. Januar 2018 at 19:14

    ******************************

    Da muss ich Ihnen zustimmen!
    Herr Bartels Schreibstil wird immer affiger.

  31. Merkel und Schulz verkörpern den puren Hass auf alles Deutsche, Heimische und Gewachsene!

    Diese beiden Marxisten wollen uns durch immer mehr Islam unsere Wurzeln veröden.

    Der Islam und Multi Kulti sind das Gift mit dem sie den Boden als Grundlage für unsere Kultur und unser Leben verseuchen!

    Zum Teufel mit Angela Merkel und ihrem sozialistischen Gesinnungsbruder mit dem kaputtgesoffenen Hirn!

  32. Lügner. Schwindler und Deutschlandhasser!

    Wer will diese Verrätervisagen und Islamkriecher weitere 4 Jahre in der Regierung sehen!


    Haut endlich ab! – Ihr Versager!

  33. OT, aber das sollte man doch unterstützen:

    https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/praesident-fischer-stellt-sich-bei-mitgliederversammlung-afd-will-angeblich-eintracht-frankfurt-unterwandern_id_8372244.html

    Der Streit zwischen AfD und Eintracht Frankfurt wird immer heftiger. Eintracht-Präsident Peter Fischer steht am Sonntag bei der politisch aufgeladenen Mitgliederversammlung des Vereins im Mittelpunkt.

    Die AfD startete verschiedenen Berichten zufolge eine Kampagne, um den Verein zu unterwandern und Fischer abwählen zu können.

  34. Und WIEDER eine messernde Merkel-Asylanten-Bestie!
    .
    MerKiLLS Bestien sind schon überall!
    .
    WANN WANN WANN hört das auf?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Polizei
    .
    Asylbewerber zückt Messer im Zug

    .
    Polizisten nahmen den Asylbewerber in Gewahrsam. FOTO: Fotolia
    Cottbus. Ein Asylbewerber aus dem Tschad hat am Freitagabend für einen Zwischenfall in einem Zug von Cottbus nach Dresden gesorgt. Bei der Fahrkartenkontrolle wurde er aggressiv und zog ein Küchenmesser.

    Wie die Polizei am Samstag berichtete, ereignete sich der Vorfall am Freitagabend kurz nach 21 Uhr. Nach dem Start in Cottbus wollte eine Bahn-Mitarbeiterin den Mann kontrollieren. Dabei reagierte dieser aggressiv und zog nach Polizei-Angaben ein Küchenmesser. Um die Situation zu entschärfen, griff ein Dritter ein und sprach beruhigend auf den aufgeregten Mann ein. Die Bundespolizei wurde alarmiert und stieg dem Zug zu. An Bord überwältigten die Polizisten den Asylbewerber und nahmen ihn in Gewahrsam. Verletzt wurde den Polizei-Angaben zufolge niemand.

    https://m.lr-online.de/lausitz/cottbus/asylbewerber-zueckt-messer-im-zug_aid-7114574

  35. Scheinheiliges R 27. Januar 2018 at 18:50

    Was Herr Bartels vergisst ist: Die Minderheiten-groK.O. wird von den Linken und Grünen unterstützt.(…)

    Das neue grüne Führerpaar, Herr Habeck und Frau Holzbock (c Viper), haben ja von der Optik her eigentlich keinen nennenswerten K-Faktor, im Gegensatz zu CFR, KGE, Tschem & Konsorten.
    Aber dann schaltet man nichtsahnend die Glotze an, und das kommt raus:

    (…) „dass auch die, die hier geboren sind, sich integrieren.“
    Habeck R, Grüne Pest, 27.01.2018

    Quelle: rtl news soeben

    und schon ist der K-Eimer wieder voll.

  36. Die SPD hat sich schon einmal vor dem 3.ten Reich selbst versenkt, als sie unbegrenzte Einbürgerung (Weimarer Zeit) vornahm.

    OT
    Der „deutscheste Deutsche“ – staatenlos

    Hitler hat eine Einbürgerung nie formell beantragt. Zumindest nach außen hin erklärte er das für nicht nötig, da er seine Einbürgerung auf dem Schlachtfeld des Weltkrieges erworben habe und er die Parteien der Republik deshalb nicht um eine solche bitten werde. Dass er aber darunter litt, bekannte er 1932, weil er „als einziger Deutscher in einer Zeit, in der 200.000 bis 300.000 ostgalizische Juden und Schieber eingebürgert worden sind, ausgerechnet nicht eingebürgert wurde“ (15. März 1932 im Untersuchungsausschuss des thüringischen Landtags: Overesch, Einbürgerung, 558). Vor allem für seine Anhänger war das schwer zu ertragen, weshalb von daher auch die drei konkreten Initiativen zur Einbürgerung ausgingen. Eine solche war überdies Voraussetzung für höchste deutsche Staatsämter, die Hitler im Auge hatte.
    https://www.google.de/search?client=firefox-b&dcr=0&ei=X8psWsyfD83PwALW766YDA&q=Hitler+Einb%C3%BCrgerung+&oq=Hitler+Einb%C3%BCrgerung+&gs_l=psy-ab.3..0i22i30k1l2.8134.10436.0.10775.2.2.0.0.0.0.98.180.2.2.0….0…1c..64.psy-ab..0.1.98….0.6zruGknhH84

  37. Viel interessanter als die Qualität der Politdarsteller ist das Psychogramm der sie wählenden Wahlberechtigten. Ein spiegelbildliches Abbild dieser ’schon länger Hierlebenden‘.

  38. Je länger Murksel macht, je länger GroKo herrscht, desto besser. Denn desto mehr Wähler wählen AfD.

  39. Ein Muselmann
    nur mit Messer
    leben kann.
    Auch die Neger
    haben Messer
    ein jeder.

    Gerne werden
    Macheten genommen,
    womit man Köpfe
    kann schneller ab
    bekommen.

    Katrin Göring
    findet sie bunt,
    Schäuble hält
    sie für gesund.

    Schulz findet sie
    golden,
    will, daß deren
    Sippen folgen.

  40. Drohnenpilot
    27. Januar 2018 at 19:45
    Und WIEDER eine messernde Merkel-Asylanten-Bestie!
    ==========
    Man liest fast nur noch von „Schutzsuchenden“ mit Ansichtskarten aus Solingen; gefühlt 5x/Tag.

    Hier auf dem Dorf merkt man nichts davon (obwohl drei slowakische oder serbische Familien seit über 2 Jahren hier wohnen (übrigens, wie ich hörte, mit regelmäßigem Polizeibesuch)) aber Arbeitskolleginnen überlegen sich, ob sie in der Stadt nachts wirklich rausgehen wollen.

    Dieses Gefühl gibt es bald nicht mehr nur in Quito, Johannesburg, Lima, Rio, Mombasa & Co., sondern auch hier.

    Ich hoffe, daß man sich künftig NICHT daran gewöhnt und irgendwann als gegeben hinnimmt, sondern sich wehrt. Cottbus ist da ein Anfang.

  41. GROKO? GROKOTZ ist der richtige Begriff. Interessante Zeit übrigens. Es ist die Phase vor einem großen Ereignis, nennen wir es einfach volkstümlich Revolution.

  42. Selbsthilfegruppe 27. Januar 2018 at 19:13

    VW quält Affen:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article172915727/VW-Affaere-Tierversuche-mit-Dieselabgasen.html

    Da kann die ganze Welt mal wieder sehen, was für Verbrecher die Doitschen sind. 😯
    Sie können es einfach nicht lassen. 😯
    Oder waren das Yankees, die diese Versuche gemacht haben?

    VW-Affäre: Tierversuche mit Dieselabgasen – WELT
    https://www.welt.de › Wirtschaft

    vor 5 Stunden – Offenbar im Auftrag deutscher Autokonzerne wurden in den USA Affen in kleine Kammern eingeschlossen und Abgasen eines VW Beetle ausgesetzt. Die Diesel-Abgasaffäre ist um einen Skandal reicher. (qoogle)

    (fett von mir)

    😯 😯 😯

  43. @VivaEspaña
    Die Aussage wäre ja noch richtig, wenn sie an die Türken z.B. gerichtet ist, die hier geboren sind, sich Deutsche nennen, einen solchen Paß haben, und trotzdem denken, sie müssen alles so herrichten, als lebten sie in Neu-Istanbul. Aber die meisten kommen ja aus Hinteranatolien, weswegen dieses Zerrbild noch 200 Jahe in der Vergangenheit liegt
    Oder die meinen vielleicht, es sollte mal ein Bio-Deutscher die neue deutsche Kulturerrungenschaft des Messerns bei denen ausprobieren. Aber dann wären sie schräger drauf als ich es vermuten würde.

  44. UAW244 27. Januar 2018 at 18:40

    Vielen Dank!

    Toller Song von Lisa Fitz. Ich habe ihn schon weiter verbreitet.

    Es gibt also auch noch Schauspieler/Kabarettisten mit Rückgrat!

  45. @Selbsthilfegruppe
    VW quält Affen. Soso.

    ————————-

    Wer von all denen, die hier schreiben, werden nicht auch jeden Tag gequält? Schon allein das frühe Aufstehen ist doch eine unendliche Quälerei. Dann quält uns ein inkompetenter Vorgesetzter 8 Stunden am Tag. Dann quält uns der Staat mit seiner unersättlichen Gier an Abgaben und Steuern. Dann quält uns noch eine unzufriedene Frau. Quälereien ohne Ende.
    Aber das interessiert nicht. Aber die Affen. Wenn die gequält werden. Das hat natürlich was! Schade, daß ich kein Affe bin. Ich hätte eine viel größere Aufmerksamkeit ob meiner alltäglichen Qualen.

  46. Insa-Meinungstrend weist auf NIEDERGANG der SPD hin :
    „In neuer Umfrage liegt die SPD plötzlich nur noch vier Punkte vor der AfD“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/aktuelle-umfrage-insa-meinungstrend-zeigt-fast-jeder-dritte-wuenscht-sich-schon-neuwahlen_id_8349028.html
    Im aktuellen Insa-Meinungstrend, der nach der Entscheidung des SPD-Bundesparteitages für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU erhoben wurde, verschlechtert sich die SPD im Vergleich zur Vorwoche um einen halben Punkt auf 18 Prozent.
    Die Union kommt auf 31,5 Prozent, die AfD auf 14 Prozent und die Grünen auf zehn Prozent. Die drei Parteien halten damit ihre Werte von der Vorwoche.
    Die FDP verbessert sich um einen halben Punkt auf zehn Prozent. Die Linke gibt einen halben Punkt ab und kommt auf elf Prozent. Für die Umfrage wurden am Montag insgesamt 1169 Bürger befragt….“

  47. Sie rief keine Geister, sie rief Menschen dazu auf, sich hier in Deutschland
    wohl zu fühlen. Menschen aus der Vor-Zivilisation wohlgemerkt.
    Sie tat dies, tut dies und wird dies weiter tun, wenn nicht Einhalt
    geboten wird. Auch die Merkel-Juenger in „Amt und Würden“ sowie sonstige
    Mitläufer ohne Bewusstsein, absent jedweder Fähigkeit Landesstolz zu empfinden
    oder zu entwickeln, sind als Volksfeinde endlich zu entlarven und von ihrem
    volksschaedlichen Thum zu entfernen.

  48. VivaEspaña 27. Januar 2018 at 19:47

    Das neue grüne Führerpaar,
    ————————
    ups…. Eva Braunbock und Adolf Habeck?

  49. aufbruch2 27. Januar 2018 at 19:38

    Ich bin etwas empört, dass viele Kommentatoren von der AFD eine sogenannte Lupenreinheit und Fehlerfreiheit verlangen – komischerweise von den „Altparteien“ aber nicht.

    Das sind U-Boote.

    Ich wünsche mir auch mehr als 20-25% für die AFD. Momentan sehe ich das (leider) noch nicht.

    Hätte schon längst sein können, wenn sie etwas mehr klare Kante zeigen würde. Die Weichspülereien verunsichern Wähler.

    Ich hoffe, daß Höcke morgen wieder zu seiner alten Form zurückfindet und eine Rede hält, die die Medien hyperventilieren läßt. Denn das heißt, wir machen alles richtig.

  50. UAW244 27. Januar 2018 at 18:40
    Lisa Fitz,
    eine der großen Künstlerinnen, lebenslang anti-mainstream und heute jung wie eh und je.
    Ein Super-Song.

  51. Was ihr natürlich am Riesenarsch vorbei geht. (Bartels P., s.o.)

    Das ist eine zweifach gute Beobachtung.
    Fiel mir in dem ganzen Geschwurbel in’s Auge.
    Konnte dann aber wieder nicht weiter lesen.

    😎

  52. Die AfD auf 20% sehe ich nicht. Auch nicht wenn ich die Stimmung in meinem Umfeld checke. Unzufriedenheit überall. Aber AfD? Nee.
    Vorsicht, die Grünen haben ein starkes Team gewählt: Harbeck ist ein Realo, Frauentyp, Typ Rockstar und sieht so aus wie man auszusehen hat wenn man von der Küste kommt. Hat als SH-Landwirtschaftsminister den Spagat zwischen Umwelt und Landwirtschaft geschafft. Säuft mit Büsumer Krabbenfischern, was hier oben unheimlich gut rüberkommt und wird von Eiderstedter Bauern- das sind die Härtesten, die haben sich noch nie ergeben – NICHT niedergebrüllt wie sein Vorgänger. Die Annalena sieht zumindest recht gut aus und trägt keinen Strickpulli wie der oder die Peter und hat auch keine Warze.
    Was ich zum Ausdruck bringen will: Verlorene Stimmen der SPD werden eher den Grünen zugute kommen.
    So, ich ziehe jetzt nach Elmshorn, konvertiere zum Islam und lach‘ mir ’ne Zweitfrau an, die Kinder stehen auf dem Papier oder bleiben in Syrien und Hartz zahlt:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172912238/Fluechtlinge-Nachzug-von-Zweitfrauen-stellt-Behoerde-vor-Herausforderung.html
    Beim Abnippeln kriegen die hoffentlich beide Witwenrente…
    2018: Der Familiennachzug kommt!

  53. DAS NAZI MENETEKEL AN DER WAND.
    War in Nazi-Deutschland die Bevölkerung noch aufgerufen die eigene rassische Überlegenheit in die Praxis umzusetzen, erleben wir heute das genaue Gegenteil. Alles was Kulturfremden hierzulande missfällt wird heutzutage von denen und deren Helfershelfer unter Rassismus und Fremdenfeindlichkeit subsumiert und wehe eine Stadt wehrt sich gegen objektiv-kriminelle Kulturfremden. Ein Land das Hunderttausende Kulturfremden ohne eine Gegenleistung gratis Obdach, Nahrung und medizinische Versorgung gewährleistet ist nicht zu zumuten dass seine Bevölkerung auch noch deren teilweise menschenverachtenden Ansichten Vorrang vor den eigenen Gesetzen und der eigenen Kultur gewährt. Wenn diese Ansichten dann noch als Religion deklariert werden und entsprechend zu respektieren sind, dann ist der Punkt erreicht wo eine Kollision der Kulturen gegeben ist. Wenn ein Volk in der eigenen Heimat auf dieser Art drangsaliert wird provoziert man Widerstand und zwar gegen den importierten Rassismus der eingedrungenen Kulturfremden und das Diktat des obwaltenden Regimes. Ein Regime das koste-was-es-wolle trotzdem den Kulturfremden die Hegemonie garantiert muss dann gegen die eigene Bevölkerung zu extremen Mitteln greifen. In der erste Stufe wird das Regime die von den Kulturfremden verursachten Unmut in der Bevölkerung als Folge deren „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“ abtun und versuchen mittels Propaganda und Umerziehung die Bevölkerung auf Linie zu bringen. Dazu werden die Medien – wie wir täglich unschwer feststellen können – weitgehend gleichgeschaltet und darüber und über eine Unzahl von subventionierten Stiftungen, „Kulturschaffenden“ und gekaufte Persönlichkeiten die korrekte Linie der Bevölkerung eingebleut. Dieses Verfahren ist z.B. aus der NL-Besatzungszeit zur Genüge bekannt. Ausserdem hat die Bevölkerung die Kollektivschuld der Untaten ihrer Gross- und Urgrosseltern den Kulturfremden gegenüber zu sühnen. Dazu wird – wie im kirchlichen Jahr – an diese Untaten unablässig gemahnt. Eine etwa 87%-gen Mehrheit der Bevölkerung befindet sich in dieser Zwickmühle und deshalb ist der Nachschub von siegreichen Kulturfremden sichergestellt.
    Dennoch wird sogar ein Volk im künstlichen Koma diesen Irrsinn nicht all zu lange mitmachen können, irgendwann steht es das Wasser bis zum Halse. Das Volk wird das Regime verachten wie das NL-Volk 1945 die NS-Fünfte Kolonne verachtet hat.

  54. Das deutsche Irrenhaus in Berlin kalbt mal wieder :

    Erst läßt die Blutraute Millionen von moslemischen Fanatikern ins Land
    und dann beklagt sich diese Großnaive über zunehmenden Antisemitismus.

    Ist sowas noch von einem menschlichem Verstand zu fassen ?

  55. schlitti 27. Januar 2018 at 20:40

    Ja und?
    Leben die Affen noch? Kennt man das Ergebnis?

    Darüber schreibt die Drexxs-Welt nix. Haben dort auch schon Leser bemängelt.
    Man weiß nur, dass die Affen be-ab-gast wurden.

    😯

  56. Estenfried 27. Januar 2018 at 20:41

    Das deutsche Irrenhaus in Berlin kalbt mal wieder :

    Erst läßt die Blutraute Millionen von moslemischen Fanatikern ins Land
    und dann beklagt sich diese Großnaive über zunehmenden Antisemitismus.
    ——-
    Die verläßt sich auf die Tiefenwirkung der Umerziehung, wonach die, die schon länger hier leben, dabei automatisch an „Rechte“, „Nazis“ und „AfD“ denken. Und das Tolle daran: Es funktioniert.

  57. Diedeldie 27. Januar 2018 at 19:36
    „Wo sind die Massendemos?
    Warum macht nur Höcke im Osten was, wo sowieso schon was los ist?“
    ———————————————-
    Würde Höcke was im Westen machen, dann zerrissen ihn die eigenen Parteifreunde wieder. Selbst hier im Forum, die Höckehasser täten im Quadrat herumzetern. Ist leider so. Seine Rolle in Thüringen macht er gut und soll es dabei belassen. Erst muss die AfD im Westen sich finden und ihre Rolle als deutsche Volkspartei verinnerlichen. Und den eigenen Leuten nicht mehr in den Rücken fallen, um den Systemriegen zu gefallen. So wie dieser AfD-Junge in Sachen Kandel. Die Demonstranten in Kandel vor Instrumentalisierungen zu warnen ist das eine, aber dagegen anzuläuten, das klingt eher nach Konkurrenzneid. Genau, was wir in einem fallenden Staat nun gar nicht brauchen.

    Ich wünsche den Frauen und Unterstützern in Kandel eine friedliche und kraftschöpfende Zusammenkunft. Lasst euch nicht provozieren oder vereinnahmen. Ihr geht für euer Recht auf Unversehrtheit auf die Straße. Darüber kann keine Partei oder ein anderer bestimmen. Mut zum Widerstand! Mut zur Freiheit!

  58. Darum holt der Nikolaus sicherheitshalber den Knüppel aus dem Sack: „Die AfD hätte durchaus Chancen, der SPD den Rang als Partei der…‘kleinen Leute‘ abzulaufen, die einen Mix aus Wut, Protest und sozialer Führsorge anbietet. Andere Rechtsaussen- Parteien in Europa tun das mit Erfolg…Auch das kann niemand wollen. Aber es geschieht.“

    Leider wird hier etwas wiChtiges versäumt, nämliCh dieses LÜgenkartel zu durhbreChen und dem Volk die wiChtigsten Informationen zu liefern, indem es mit Flugbläter zu tun, das entsprehende Dinge auf Plätzen zu kleben, wo viele warten mÜssen. Ohne die Adresse zu zeigen, wer diese verteilt, wie es die Kommunisten damals shon erfolgreiCh getan hatten. Dann wäre die AfD shon weit größer als die SED und vielleiht auCh die CDU

  59. „Andere Rechtsaussen- Parteien in Europa tun das mit Erfolg…Auch das kann niemand wollen.“

    Offensichtlich schon.

  60. Hetze von Staatsfunk und Kartellpresse vergeblich

    Was haben obige Akteure nicht alles unternommen, den „Russlandfreund“ Zeman in Tschechien zu verunglimpfen.
    Schließlich fand Zeman deutliche Worte gegen die Repressionen von Merkel, um die Aufnahme von Moslem-Invasoren zu erzwingen:

    Der Präsident der tschechischen Republik Zeman sprach entgegen der Regelungen der hiesigen Sprachpolizei die Dinge klar aus, wie er sie sieht, Flüchtlinge seien ein „Trojanischen Pferd“ und er warnte vor einer „organisierten Invasion“. Den von Merkel hereingeschleppten insbesondere jungen syrischen Männern empfahl er, nach Syrien zurück zu kehren, um gegen den IS zu kämpfen anstatt in Europa herum zu sitzen.

    „Manchmal komme ich mir vor wie Kassandra, die davor warnt, das Trojanische Pferd in die Stadt zu holen. Aber ich bin zutiefst überzeugt, dass das, womit wir es hier zu tun haben, keine spontane Fluchtbewegung ist, sondern eine organisierte Invasion.“ befand Zeman.

    Nach so viel hartem Tobak jubelte Staatsfunk und hiesige Qualitätspresse über den „weltgewandten“ Professor Drahoš, der als Gegenkandidat von Zeman in Erscheinung trat und das drohende Unheil einer weiteren Präsidentschaft Zemans hätte abwenden können.

    „Leider“ siegte Zeman knapp. Dabei hatten die Geiferer hierzulande übersehen, daß auch der „weltgewandte“ Pofessor keineswegs Moslems in Tschechien ansiedeln möchte.

    Da mußte selbst die heruntergewirtschaftete ZEIT einräumen

    Ein entschiedenes Nein zur Aufnahme von Flüchtlingen vertreten in Tschechien fast alle Parteien unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung und auch Zemans Herausforderer sprach sich vehement gegen eine europäische Quotenregelung aus.

    und die Rechtsbrecherin nahm still Abschied von ihren Plänen, zumal auch Kurz aus Österreich da nicht mehr mitspielt. . Was Robin Alexander zu der Bemerkung veranlaßte

    Wieder am Parlament vorbei. Merkels jüngste Kehrtwende„, wobei ich die Entrüstung von Alexander nicht so recht verstehe, seit wann hält sich die Rechtsbrecherin an gesetzliche Vorgaben?

  61. @Haremab 19:33

    König Midas verwandelte alles, was er berührte, in Gold.

    Kaiserin Murxel verwandelt alles, was sie anfasst, in Schei**e.

  62. Vernunft13 27. Januar 2018 at 19:14
    Ich würde mir in den Berichten gerne weniger Comicsprache und Halbsätze wünschen.
    Das hat einen Touch von schlichter Presse. Das ist schade.

    Herrn Hübners Zeilen gefallen mir weitaus besser und wirken seriöser.

    Die Wahrheit bleibt wahr, die Meinung ist frei, egal in welcher Sprache sie verkündet wird.
    Im Namen dieser Seite steckt das PI, da muss nicht alles philosophisch fundiert formuliert sein.
    Weiter so Bartels!

  63. Seehofer hats doch schon mal angedeutet. ‚Die gewählt sind haben nichts zu sagen und die was zu sagen haben sind nicht gewählt‘.
    Was soll man dazu noch sagen? Die Russen nebenan mit ihren Sozialismus sind weck und es gibt keinen Grund mehr das es den Deutschen zu gut geht.
    Das alles funktioniert nur solange die Regierung mitspielt. Genau deswegen haben wir Merkel bis zum Ende. Der Rest sind Idioten (Schulz, Juncker u.s.w alte frustrierte Männer im Rollstuhl) oder eingeschüchtert oder gekauft (Diätenerhöhung).
    1958 haben sich die Ami Besatzer aus Japan verabschiedet und 60 Jahre später hat Deutschland die immer noch an der Backe und geben ihre Anweisung an die Merkel Marionetten Regierung.
    Ich kann nur nicht verstehen wie man als Deutscher mitmachen kann sein eigenes Land zu ruinieren?

  64. UAW244 27. Januar 2018 at 18:40

    „Mal eine Frage in die Runde.

    Das neue Lied von Lisa Fitz ist nahezu genial. Bin mir nicht sicher, wie es zu interpretieren ist.
    Links, Patriotisch oder gar Beides?
    Hat sie die Seiten gewechselt ? War ja früher stramm Links.“

    Lisa Fitz war immer eines: authentisch. Und damit glaubwürdig. Es ist in Bayern übrigens absolut in Ordnung, etwas gegen die Meineidbauern der CSU zu haben.

    Hier stellt sie ihre Position klar:
    Lisa Fitz: „Viele Kabarettisten sind systemimmanente Hofnarren“

    https://www.youtube.com/watch?v=PBlCnVAGIro

  65. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 27. Januar 2018 at 19:12

    Hört mir doch mit eurer AfD auf!
    Die verlogenen Säcke aus dem politischen Establishment (CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linke und die Pestgrünen) sagen und zeigen uns wenigstens ganz klar, dass sie uns Biodeutsche hassen und zugunsten von Multikulti und Islam ausradieren wollen, da wissen wir, wie wir dran sind.
    Die AfD spricht mit gespaltener Zunge und in ihren eigenen Reihen sitzen Islamisten.
    Man kann nicht vor laufender Kamera und im Bundestag scheinheilig laut tönen, der Islam gehört nicht zu Deutschland, aber gleichzeitig wissentlich Islamisten in die Partei aufnehmen und mit ihnen gemütlich Kaffeekränzchen abhalten, als wenn nichts wäre.
    Mal ehrlich, das ist doch noch viel schlimmer! “

    Sie kennen scheinbar die genaue Sachlage nicht. Besagter Wagner ist zurückgetreten und nach eigenen Aussagen aus persönlichen Gründen. Erst später hat er dann gesagt, dass er zum Islam konvertiert ist.

  66. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 27. Januar 2018 at 21:32

    @Haremab 19:33

    König Midas verwandelte alles, was er berührte, in Gold.

    Kaiserin Murxel verwandelt alles, was sie anfasst, in Schei**e.
    ———————————————-
    Das legt den Verdacht nahe, das sie sich schon selbst berührt hat.

  67. Wieder Klartext von Peter Bartels, im direkten Richten ins Ziel, Volltreffer. Auch Herrn Hübners fein geschliffene Klinge verfehlt ihre Wirkung nicht. Wir brauchen beides ganz dringend. Weiter so!

  68. Schulz gibt der der SPD den Rest. Erst sagte er, dass er unter Merkel niemals Minister werden wird und nun will er doch Minister werden. So funktioniert Glaubwürdigkeit.

  69. DIE WAHLVERLIERER, WAHLBETRÜGER UND WAHLFÄLSCHER KOMMEN ZUSAMMEN AUF EIN LÄCHERLICHES
    ERGEBNISS, DER VERSUCH,DARAUS EINE „REGIERUNG“ DER POLITKRIMNELLEN ZU BILDEN, IST EINDEUTIG
    ALS GLASKLARER STAATSSTREICH ZU BEWERTEN

    das Trampeltier aus der Hölle wird alles versuchen, ihre sog. Immunität mit allen Mitteln zu erhalten,
    da ihre justizablen Straftaten bzw. Rechtsverstösse inzwischen eine unvorstellbare Dimension erreicht haben, dazu kommt auch noch Geldwäsche, der Pseudoehemann der Blutraute, SAUER , wurde auf einem britischen Airport mit einem Koffer voller Bargeld auf dem Weg nach Südamerika erwischt, also ist die Ausgeburt der Hölle auch noch korrupt, denn sonst wäre dieses Geld über ihr Konto nach Südamerika überwiesen worden.

    wenn deren Immunität aufgehoben wird, werden sich alle „MUTTIGLÄUBIGEN“ aber ihre trüben Augen
    reiben, was die FDJ Sekretärin für ein menschlicher Haufen Scheixxe ist

    ALLE POLITVERBRECHER WERDEN EINEN HOHEN PREIS BEZAHLEN MÜSSEN

  70. Cendrillon 27. Januar 2018 at 18:55

    Sollte man die GroKo-Verhandlungen nicht verfilmen?

    Ich schlage als Titel vor…

    „Denn sie wissen nicht was sie tun“….

  71. Sunny 27. Januar 2018 at 20.02

    https://bazonline.ch/ausland/europa/zustand-der-gesellschaft-es-brodelt/story/31482469

    Der Artikel ist ausgezeichnet und schon dadurch wertvoll, weil es sich um eine ausländische Zeitung handelt, die die Sicht auf Deutschland und besonders Merkel ungeschönt aufzeigt, und das ganz sicher nicht nur aus der Schweiz.

    „Frau Merkel, wie wichtig ist Ihnen eigentlich der Zustand der Bevölkerung? Ich denke, die Frage ist an der Stelle berechtigt.[…..]
    Denn ist es nicht so, dass sich Frau Merkel und all jene, die Menschen verurteilen, die sich Luft machen, in der Regel in sicherer Distanz von besagten sozialen Brennpunkten aufhalten – ausser wenn sie sich mit Bodyguards und Journalistentross für eine Inspektion in die Nähe wagen? Würde Merkel mit der S-Bahn fahren, würde sie joggen an Orten wie etwa dem Görlitzer Park in Berlin oder abends durch gewisse Stadtteile schlendern, würde sie in Cottbus, Delmenhorst oder Wilhelmshaven wohnen, sie würde Dinge vielleicht von einem anderen Blickwinkel aus betrachten.

    So aber ist sie gefangen in ihrer überheblichen Frömmigkeit, die wohl durch ein Leben inspiriert wurde, das in einer anderen Welt stattfindet als jenes des Durchschnittsbürgers. Dieses Leben hat sie vermutlich dazu verleitet, sich schamlos über Regeln des Rechtsstaates hinwegzusetzen und über eine Million Menschen unkontrolliert ins Land kommen zu lassen. Es hat wahrscheinlich bewirkt, dass sie die Flüchtlingskrise am 12. Januar 2018 als «beendet» bezeichnete (Hurra! Alles ist gut.). Hat sie trotz vieler unüberwindbarer gesellschaftlicher Schranken zur Zustimmung veranlasst, 220’000 neue Migranten pro Jahr, jedes Jahr, im Land aufzunehmen. Diese Leben ist möglicherweise verantwortlich dafür, dass sie eine mögliche Grenzschliessung nicht mal ins Auge fasst.

    Es bedarf einer Art Zauberei, um all die heute lodernden Flämmchen in der Gesellschaft zu ersticken. Die Frage aber, wie wichtig dieser Kanzlerin der Zustand der Bevölkerung ist,
    Denn ist es nicht so, dass sich Frau Merkel und all jene, die Menschen verurteilen, die sich Luft machen, in der Regel in sicherer Distanz von besagten sozialen Brennpunkten aufhalten – ausser wenn sie sich mit Bodyguards und Journalistentross für eine Inspektion in die Nähe wagen? Würde Merkel mit der S-Bahn fahren, würde sie joggen an Orten wie etwa dem Görlitzer Park in Berlin oder abends durch gewisse Stadtteile schlendern, würde sie in Cottbus, Delmenhorst oder Wilhelmshaven wohnen, sie würde Dinge vielleicht von einem anderen Blickwinkel aus betrachten.
    So aber ist sie gefangen in ihrer überheblichen Frömmigkeit, die wohl durch ein Leben inspiriert wurde, das in einer anderen Welt stattfindet als jenes des Durchschnittsbürgers. Dieses Leben hat sie vermutlich dazu verleitet, sich schamlos über Regeln des Rechtsstaates hinwegzusetzen und über eine Million Menschen unkontrolliert ins Land kommen zu lassen. Es hat wahrscheinlich bewirkt, dass sie die Flüchtlingskrise am 12. Januar 2018 als «beendet» bezeichnete (Hurra! Alles ist gut.). Hat sie trotz vieler unüberwindbarer gesellschaftlicher Schranken zur Zustimmung veranlasst, 220’000 neue Migranten pro Jahr, jedes Jahr, im Land aufzunehmen. Diese Leben ist möglicherweise verantwortlich dafür, dass sie eine mögliche Grenzschliessung nicht mal ins Auge fasst.“

    _______________
    Nur in einem würde ich der Autorin entschieden widersprechen: Merkel ist nicht gefangen in ihrer überheblichen Frömmigkeit, jedenfalls nicht in dem, was man gemeinhin unter Frömmigkeit versteht. Es ist etwas ganz anderes, worin diese Frau gefangen ist. Es wird und kann nicht lange dauern, bis ihr die Maske heruntergerissen wird, denn die (Zitat)„Zauberei, um all die heute lodernden Flämmchen in der Gesellschaft zu ersticken …“, wird ausbleiben. Es gibt keinen Feuerlöscher. Die Flämmchen werden zu Flammen werden, denn die Vorausetzungen werden in diesen Tagen von ihr und ihren machtgeilen Kumpanen vorsätzlich und böswillig geschaffen. Sie will es nicht anders.

  72. @ olle 27. Januar 2018 at 21:37

    (…)

    1958 haben sich die Ami-Besatzer aus Japan verabschiedet, und 60 Jahre später hat Deutschland die immer noch an der Backe, und sie geben ihre Anweisung an die Merkel-Marionettenregierung.

    Ich kann nur nicht verstehen, wie man als Deutscher mitmachen kann, sein eigenes Land zu ruinieren?

    *********************************

    Die US-Amerikaner sind immer noch als Besatzer in Japan anwesend, nachdem sie das Land im Zweiten Weltkrieg gründlichst, ja geradezu lustvoll zerstörten, wie die folgende Liste von US-Basen in Japan beweist:

    U.S. Army Garrison, Japan
    9th Theater Support Command, Camp Zama, Japan
    10th Area Support Group, Präfektur Okinawa, Japan
    U.S. Army Corps of Engineers, Japan District
    U.S. Army Garrison, Japan, Band
    Marine Corps Bases, Japan
    Marine Corps Base Camp Butler, Japan
    III. Marine Expeditionary Force
    31st Marine Expeditionary Unit
    Combined Arms Training Center, Camp Fuji, Japan
    Marine Corps Air Station Iwakuni, Japan
    Commander, U.S. Naval Forces, Japan
    Fleet Activities Okinawa, Japan
    Fleet Activities Sasebo, Japan
    Fleet Activities Yokosuka, Japan
    Naval Air Facility Atsugi, Japan
    Naval Air Facility Misawa, Japan
    Seventh Fleet, Yokosuka, Japan[7]
    Kadena Air Base auf Okinawa
    Misawa Air Base
    Yokota Air Base

    (gefunden bei https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Milit%C3%A4rbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_Ausland#Japan)

    Wer über den bösen Putin und die angeblich grundsätzlich aggressiven russischen Militärs meckert, die permanent den Weltfrieden gefährden, sollte sich mal diese Auflistung aller US-Basen in der ganzen Welt ansehen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Milit%C3%A4rbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_Ausland

    Dabei geht es bestimmt nicht um die Sicherstellung von Freiheit und Demokratie, sondern um knallharte und unverhohlene Machtpolitik. Überall halten die US-Politiker deshalb vorsorglich ihre Vasallen militärisch unter ständiger Kontrolle.

  73. Mal ehrlich:
    Wenn Deutschland jetzt wirklich 4 lange Jahre mit arabischen und afrikanischen Ficki-Fickis geflutet wird, dann ist doch der Ofen hier aus. Dann liegt das Land in Schutt und Asche und das Ferkel sitzt in Paraguay auf ihrer Veranda und trinkt Schampus.

  74. Jetzt wird sogar Michael Stürmer etwas unruhig (er war nie ein Merkelanhänger, aber hat sich leider bisher immer sehr zurückgehalten). Zu spät, Herr Stürmer……….

    Meinung Migration Es muss erst noch schlimmer kommen, bevor es besser wird
    Von Michael Stürmer | Stand: 00:28 Uhr

    Die Legitimationskrise des Parteienstaats ist mit Händen zu greifen. Obwohl die Angst der Bevölkerung seit der Flüchtlingskrise enorm gewachsen ist, macht die Politik weiter, als sei alles im Lot.
    278 Kommentare

    Wenn einmal die Chroniken der Bundesrepublik Deutschland geschrieben werden, dann wird die neue Völkerwanderung aus fernen und fremden Kulturen die Zäsur bilden, die nichts so ließ, wie es einmal war. Es gibt eine Zeit davor und eine Zeit danach, und dazwischen ist die Unschuld des Wohltuns verloren gegangen. Von Willkommenskultur ist nur noch ironisch die Rede.

    Es herrscht mehr und mehr Ratlosigkeit, verbunden mit dem Sankt-Florian-Prinzip zwischen den EU-Staaten. Die politischen Parteien in ihrem Diskurs wundern sich, dass alle Wohltaten, die unter das Volk gestreut werden, nicht Beruhigung schaffen und selbst die brummende Wirtschaft als Palliativ versagt. Aus Gewohnheit und Mangel an Fantasie verdrängen sie, dass es nichts so sehr ist wie Angst, die die Menschen umtreibt, wenn sie an das Morgen denken.

    Ernster Zweifel hat sich eingefressen in Politik, Parteien und das Grundvertrauen zwischen Bürger und Staat. Das wird sich nicht von selber korrigieren, sondern erfordert schmerzhaftes Nachdenken und entschiedenes Umlenken. Erfahrungsgemäß aber muss es erst noch schlimmer kommen, bevor es besser wird, mit unbestimmtem Datum.
    Anzeige

    Die Erosion der Traditionsparteien, die Steuerlosigkeit der Politik, die doktrinäre Leidenschaft wider alle praktischen Kompromisse und die Verweigerung der Führungsverantwortung in verschiedenen Variationen lassen nichts Gutes erwarten, ob GroKo oder was auch immer.

    Mit verschränkten Armen

    Die Maßstäbe sind verloren gegangen zusammen mit der Bereitschaft, vorhandene Steuerungsinstrumente zu nutzen. Die geschäftsführende Bundesregierung lässt es an Beschwichtigung und Schönreden nicht fehlen, wohl aber an beruhigenden Taten. Unwillentlich zwar, facht sie damit Zorn, Angst und Protest erst recht an.

    Die AfD, die die Machtgeometrie im Bundestag gründlich neu zeichnet und aus dem Abseits die Geschäftsgrundlagen verändert, einengt und lähmt, ist nicht Ursache, sondern Resultat einer Politik, die ihr Versagen billigend in Kauf nimmt, ja sogar zuschaut, wie Normen und Regeln bachab gehen.

    Die Kanzlerin, gestern noch als mächtigste Frau der Welt gefeiert und bewundert, lässt das Geschehen gewissermaßen mit verschränkten Armen ablaufen, als sei sie Zuschauer und nicht verantwortliche Gestaltungskraft.

    Im Lande steigt die Angst auf, dass niemand mehr die bestimmenden Ereignisse vorauszusehen, zu lenken und anzuhalten weiß. Geschichte findet statt in Gestalt nie da gewesener Umbrüche, das ist allenthalben spürbar.

    Die deutsche Politik aber straft die Außenwelt gewissermaßen mit Wegschauen: Man suche bitte einmal nach einer halbwegs adäquaten Beschreibung im Sondierungspapier der – vielleicht – künftigen Koalitionäre: stattdessen Aufbruch ins Unbekannte, Sprung ins Dunkle.

    Eine dreifache Legitimationskrise bedroht die Rechts- und Verfassungswirklichkeit in deutschen Landen, wie sie lange galt und nunmehr, wenn man die Lässigkeit im Umgang wahrnimmt, offenbar nicht mehr gilt. Ein Staat aber, der sich selbst nicht respektiert, seine Staatsräson ignoriert und die Zustimmung seiner Bürger verliert, kann nicht dauern. Noch ist es nicht so weit. Aber auf der dahintreibenden „MS Deutschland“ hört man das Donnern der Stromschnellen voraus.

    Zum einen ist da die Unsicherheit der Grenzen, wie die Kanzlerin sie, als Panik zur Willkommenskultur umgedeutet wurde, eingestand: 3000 Kilometer Grenze seien nicht zu schützen. Ein Staat aber, der seine Grenzen nicht schützen kann und dessen berufene Sprecher andeuten, dass er das vielleicht auch gar nicht mehr anstrebt, gibt sich selber auf. Hat man nicht bemerkt, dass die Feststellung offener Grenzen eine offene Einladung war, die große Reise zu versuchen?

    Zum Zweiten ist da die Unwilligkeit, Führung zu geben und Verantwortung zu übernehmen. Das reicht von Lindners Liberalen bis zu AfD und Linker, von den zurückscheuenden Sozialdemokraten nicht zu reden: Republik ohne Republikaner? Haben nicht Bundeskriminalamt, Bundespolizei, ernste Medien und besorgte europäische Nachbarn gewarnt, sich gewundert und wieder gewarnt?
    Gutseinwollen hat seinen Preis

    Ein deutscher Sonderweg tut sich auf, wie ihn alle früheren Regierungen strengstens zu vermeiden wussten. Das Gutseinwollen – den Völkern leuchtendes Beispiel, ohne sonderliche Rücksichtnahme auf aufsteigende Zweifel, rechtliche Normen und allfällige Verwahrungen – hatte seinen Preis. Er besteht in einer strukturellen Dauerkrise, die nicht so bald besseren Zeiten weichen wird.

    Die AfD ist, drittens, ein Bürgerprotest, nicht Ursache, sondern Folge jenes Unbehagens, das die neuen Völkerwanderungen wie nie zuvor politik- und parteifähig machten. Die AfD aber ist da, um zu bleiben, und kein moralischer Bannspruch wird helfen. Der Rückweg zu den vergleichsweise idyllisch erscheinenden Verhältnissen der Vergangenheit ist versperrt. Die Umkehr wird schwierig, wahrscheinlich unmöglich.

    Der Abwehrverzicht der letzten Jahre kam aus vielen Richtungen: historisch schlechtes Gewissen, international verpflichtende humanitäre Normen, in der Industrie die Rechnung auf qualifizierte Arbeitskräfte, bei den Grünen die romantische Verklärung des Fremden und manche andere Antriebskräfte mischten sich.

    Sie definieren fortan die Zukunft machtvoller als jede Regierung in Berlin und anderswo. Die Krise kam nicht wie der Dieb in der Nacht, sondern in langen Zügen des Elends und der Verzweiflung, aber auch der Suche nach besserem Leben in Europa, vorzugsweise Deutschland.

    Es waren Aufbrüche aus fern und nah, die nur eines trieb, in glücklicheren Breiten Rettung, Sicherheit, Hoffnung und ein besseres Leben zu finden als in den Kriegs- und Krisenzonen Nordafrikas und des Mittleren Ostens.

    Aber Deutschland, wo sonst doch alles reguliert und überreguliert wird, wartete ab. Bis es zu spät war. Amtliche Hilflosigkeit, die nicht wahrhaben will, was vor aller Augen sich abspielt, treibt die Krise noch einmal voran, aus der sie entstand: nicht heimlich und unbemerkt, sondern im vollen Tageslicht, mit öffentlichen Wegweisern Richtung Deutschland, einer global operierenden Schlepperindustrie und eitlen Bekundungen, dieses Mal auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen und zu handeln. Es gibt eine Hybris des Guten im Übermaß, und sie ist eine sehr deutsche Versuchung.

    Geschichte wiederholt sich nicht. Bonn war nicht Weimar, und die Berliner Republik wird auch nicht dem Weimar-Schicksal folgen, von Anfang an belagerte Civitas zwischen Weltkrieg und Großer Depression, mit schwachen Regierungen und ungezähmten inneren Konflikten.

    Nein, so wird es nicht kommen. Es wird diesmal ganz anders sein. Entgrenzung ist am Werk. Immer aber gilt, dass eine Republik ohne Republikaner nicht von Dauer sein kann. Die Politiker zeigen sich überfordert. Unterdessen treibt das Gemeinwesen in Richtung Verfassungskrise.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article172916494/Fluechtlingspolitik-Es-muss-erst-noch-schlimmer-kommen-bevor-es-besser-wird.html

  75. Peterx 28. Januar 2018 at 00:30
    Mal ehrlich:
    Wenn Deutschland jetzt wirklich 4 lange Jahre mit arabischen und afrikanischen Ficki-Fickis geflutet wird, dann ist doch der Ofen hier aus. Dann liegt das Land in Schutt und Asche und das Ferkel sitzt in Paraguay auf ihrer Veranda und trinkt Schampus.
    ====================
    Ich habs nie verstanden, daß die Honeckers in Chile ungestraft blieben,
    aber die „Raute“ wird nicht so einfach davonkommen.

  76. HABE BEIM DURCHZAPPEN 2 MIN. WELKE-SHOW
    GESEHEN u. gegugelt, ob Wahrheit oder Scherz.
    Nicht zu fassen, es ist wahr! Merkelowa, bekannt
    für ihre Anekdoten, im Oktober 2015:

    :::Und plötzlich erzählt die Kanzlerin eine kleine Anekdote. Über die Peschmerga. Vor einigen Monaten habe Deutschland die autonomen Kurdenkämpfer mit Milan-Lenkraketen ausgestattet. „Heute ist Milan dort ein beliebter Vorname für Babys, so entzückt sind die über die Wirkung der Waffe.“ Angela Merkel grinst wie ein Mädchen, das geraden einen nicht jugendfreien Witz erzählt hat. „In diesen ernsten Zeiten ist das doch mal was zum Schmunzeln.“ Aber die 1000 CDU-Mitglieder, die der Kanzlerin im sächsischen Schkeuditz zuhören, mag der Scherz nicht erwärmen:::
    https://www.n-tv.de/politik/CDU-Basis-lehnt-sich-gegen-Merkel-auf-article16141431.html

    HAT MERKELOWA NOCH ALLE
    SPREEWALD-GURKEN IM GLAS?
    SIE HAT ES WIRKLICH GESAGT:
    https://www.youtube.com/watch?v=gwYSffF6O2I
    (Videolänge gesamt knapp 1 Min.)

  77. Da hat Peter Bartels ein paar gute Stichworte geliefert!

    Wir erleben ja zur Zeit die Herrichtung unseres Landes in ein System des Zweiklassenrechts! Das ist die Voraussetzung für dessen Hinrichtung!

    Muslimische Intensivtäter und -töter, z. B. auch IS-„Rückkehrer“ und -Neubürger von Merkills Gnaden, gehen mit Sozpäds Bergwandern, während „biodeutsche Straftäter“, beispielsweise wenn sie dem System Merkill und seiner ausufernden und parasitären Sozial- und Migrationsindustrie die von ihnen erarbeiteten Steuern und Abgaben „hinterziehen“, in den Knast einfahren.

    Ganz im Ungeist der versifften Achtundsechziger-Kulturrevolution werden einerseits inflationär „Rechte“ erteilt und sogar unter dem Stichwort „Menschenrechte“ immer neu erfunden, während andererseits Pflichten und Verbindlichkeiten als „faschistisch“, „reaktionär“ und „autoritär“ denunziert werden.

    Der linke ZEITgeist fordert denn alle möglichen „Menschenrechte“ ein, wie z. B. einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr „für alle und jeden“ oder offene Grenzen für alle Mühseligen und Beladenen weltweit, die von unseren Sozialsystemen angezogen werden.

    Wenn Muslime, die seit Jahrzehnten von unseren Sozialsystemen angezogen werden, während sie ansonsten von unseren gesellschaftlichen Gegebenheiten eher unberührt bleiben – wie eine türkische Beauftragte für die „Integration“ unserer Gesellschaft in den ISlam, „Frau Özoguz“, die von deutscher Kultur nix wollen haben mitgekriegt – bei uns ihre heimatliche Gewaltfolklore ausleben, gesetzwidrige Kinder-, Viel- und Zwangsehen praktizieren (dürfen) und inzwischen mit ihren „deutschen“ Hiwis daran „arbeiten“, die Scharia mit dem, sich der Aufklärung verdankenden bürgerlichen Recht zu verbinden, gehen sie ihren vermeintlichen „Rechten“ nach, die ihnen von den verschiedenen Multikulti-Funktionären (rechtswidrig) zugestanden werden.
    Die Einforderung von Pflichten gegenüber den orientalischen Kültürbereicherern gilt dagegen als „nicht integrationsfördernd“, und wenn es „nur“ darum geht, im Streit den Gegenüber nicht einfach abzumessern. Solche zivilisatorischen Standards einzufordern, ist nämlich „diskriminierend“ und „rassistisch“!

    Und natürlich werden „Menschenrechte“ verletzt, wenn man Illegale und Verbrecher und Terroristen in ihre Heimatländer abschiebt oder ihre Identität mittels ihrer Apps und Handys festzustellen versucht, mit denen sie reichlich ausgestattet sind, während sie in der Regel „ohne Papiere“ dastehen. So ein Zufall aber auch!

    Pflichten und Verbindlichkeiten sind dagegen nur noch für die erwerbstätige Mehrheitsgesellschaft da, die für die Auflösung der Rechtsstaatlichkeit und schließlich der gesamten Staatlichkeit mit ihren Leistungen und Steuern aufzukommen hat; wer dagegen meckert, verbreitet „Hass“ und kann schneller und länger im Knast landen als ein Terrorist oder Schwerkrimineller, solange er einen „Islamischen Migrationshintergrund“ hat!

    Diese linksgrüne Umwälzung aller Normen und Werte führt allenthalben dazu, dass fast alles, was die meisten Menschen für verbrecherisch oder abartig halten – oder für wahr, schön und sinnvoll – genau das nicht sei. Unser öffentlich und mehr und mehr mit Schulden finanziertes Massenbildungswesen eröffnet den Anhängern perverser Überzeugungen die Gelegenheiten zur Verbreitung ihrer Ideen in einem noch nie gekannten Ausmaß. Sie können den Ertrag ihres Tuns privatisieren und die Kosten sozialisieren.“ Roland Baader, GELDSOZIALISMUS – DIE WIRKLICHEN URSACHEN DER NEUEN GLOBALEN DEPRESSION

    Da darf natürlich ein Heribert Prantl mit seiner SZ, der Alpen-Prawda, nicht fehlen, der seine Medienhurerei mit „juristischen Grundlagenkenntnissen“ in totalitärer Ideologietradition verbindet, die ihn immer wieder zu (kultur)revolutonären Kapriolen befähigt, die ihn wohl auch zum Kommentator der Rassegesetze unter den National-Sozialisten oder eines Schießbefehls der Einheits-Sozialisten qualifiziert hätten!

    So klärte er uns darüber auf, dass „der Salafismus auch zu Deutschland“ – „Scheißdeutschland“, meint Prantl selbstverständlich – „gehört“, wie er uns jetzt in seiner Alpen-Prawda darüber aufklärt, dass es „Ausnahmen von parlamentarischen Regeln geben“ müsse, z. B. wenn ein AfD-Politiker – in dem Fall Stephan Brandner, nach Prantl „ein Pöbler“, aber im Gegensatz zu Prantl selber, kein linker freilich, sondern „ein rechter“- Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestags werden soll. „Stephan Brandner kann und darf nicht gewählt werden“, echauffiert sich Prantl, der eine Claudia Roth von den Grünen („Deutschland, du mieses Stück Scheiße“) als „Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags“ dagegen für „völlig normal“ hält, genauso wie Islamische Vielehen, Frauenbeschneidungen und Ehrenmorde. Und sich selbst, natürlich!

  78. 1. Wir erleben momentan nur ein leichtes Windsäuseln, was das AfD- Bashing anbelangt. Da ist das sozialistisch organisierte Trump- Bashing schon eine Stufe höher.

    2. Da es in D eine große außerparlamentarische Vereinigung der Kommunismusfreunde auf der Ebene der Medien gibt, da im Internet sich eine große informelle außerparlamentarische Opposition gebildet hat, die den Zielen der Kommunismusfreunde im Wege steht, heißt die nächste Stufe: Internetzensur; diese wurde mit dem jüngst in Kraft getretenen „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“, dem grundgesetzwidrigen Gesetz schlechthin, bereits betreten; und Unternehmensbüttel müssen notgedrungen mitmachen, die sind die Neo-SA der heutigen Kommunismusfreunde.

    3. Der nächste Schritt ist der, dass die AfD verklagt wird, irgendein Gesetzlein nicht beachtet zu haben; da werden mit allergrößter Sicherheit auch Agents Provocateurs eingesetzt. Ziel: die Moral in der Gesellschaft bezüglich AfD brechen.

    4. Ich sehe auch eine weitere Stufe auf der Eskalationsleiter: die Wahlen werden manipuliert, nein, nicht nur durch die Umfrage-Gülle, sie werden bei der Aggregation der Stimmen der einzelnen Wahlbezirke gefälscht – und niemand kann es prüfen!

    Ich sage: WIR BÜRGER TRAGEN DIE SCHULD FÜR DAS, WAS DERZEIT PASSIERT !

    5. Wir lassen unsere Eltern, Großeltern, unsere Freunde allein in ihrer Diskussion über die heutigen Verhältnisse: reden wir doch über einzelne Fälle mit unsere Elternn, Großeltern, unseren Freunden ! Machen wir klar, dass eine riesige AfD- APO „da draußen“ steht und wartet.

    6. Wir lassen es zu, dass einzelne Internetseiten zwar nett die Blockparteien- Opposition darstellen, wir fordern nicht zu einem seitenumfassenden Verbund auf ! Die Blockparteien profitieren davon, dass jeder auf Seiten der APO seinen eigenen Heiligenschein bastelt und behütet ! Dei Weitsicht zur APO fehlt uns.

  79. Zu Lisa Fitz, seit sie den Koran gelesen hat, ist sie geheilt. Die ist keine Linke mehr, jedenfalls keine , wie die Linke sie gern hätte. Im Übrigen, falls außer Lisa Fitz, noch jemand bedarf haben sollte, geheilt werden zu wollen , den Koran gibt es auch als PDF Datei. Man braucht auch nicht lange lesen, um auf Textstellen zu stoßen, die einen eher an einen Horror, als an ein Buch einer angeblichen Religion des Friedens, erinnern.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  80. licet 27. Januar 2018 at 21:34

    Vernunft13 27. Januar 2018 at 19:14
    Ich würde mir in den Berichten gerne weniger Comicsprache und Halbsätze wünschen.
    Das hat einen Touch von schlichter Presse. Das ist schade.

    Herrn Hübners Zeilen gefallen mir weitaus besser und wirken seriöser.

    Die Wahrheit bleibt wahr, die Meinung ist frei, egal in welcher Sprache sie verkündet wird.
    Im Namen dieser Seite steckt das PI, da muss nicht alles philosophisch fundiert formuliert sein.
    Weiter so Bartels!

    Richtig !
    Ich lese grundsätzlich immer beide und das sehr aufmerksam. Besten Dank.

  81. https://www.youtube.com/watch?v=XT8rb56jn8s

    Es beginnt mit Einsteins Feststellung :

    Der Mond scheint trotzdem, auch wenn wir nicht hinsehen.

    Dinge geschehen auf der Welt, auch wenn wir nichts davon erfahren (durch Merkels zensierte Lügenmedien)

    Das wir diese Dinge erfahren, davor haben alle Heimlichtuer und Zensoren Angst : Von Soros bis Maas-los.

  82. HAT MERKELOWA NOCH ALLE
    SPREEWALD-GURKEN IM GLAS?

    Seit ihrer Friedensstifter Rede zum Irakkrieg, müsstet ihr es doch wissen, das da einige Latten am Zaun fehlen.

  83. Dabei geht es bestimmt nicht um die Sicherstellung von Freiheit und Demokratie, sondern um knallharte und unverhohlene Machtpolitik. Überall halten die US-Politiker deshalb vorsorglich ihre Vasallen militärisch unter ständiger Kontrolle.

    Das Spiel heisst NWO

    Nicht Demokratie.
    Die werden sie ganz schnell abschaffen, wenn es in ihren Augen notwendig ist.

  84. Bin mir nicht sicher, wie es zu interpretieren ist.

    AUFWACHEN

    IHR WERDET BESCHISSEN

    MAN BELÜGT EUCH

  85. Meines Wissens war es Alexander Wendt, der als erster ausgesprochen hat, dass wir uns mitten in einem Krieg gegen die Frauen befinden. Im Dezember allein hat dieser Krieg mindestens vier Todesopfer gefordert: In Kandel, in Nürnberg, in Halle und in Berlin.

    In der Hauptstadt kam es nur deshalb nicht zu einem zweiten Opfer, weil der angeblich 17jährige Afghane beim Versuch, seine Ex-Freundin in der Havel zu ertränken, beinahe selbst ersoffen wäre.
    http://vera-lengsfeld.de/2017/12/31/2017-der-krieg-gegen-die-frauen-hat-laengst-begonnen/#more-2148

    Die Frauen wurden am hellichten Tag in aller Öffentlichkeit getötet, oder, im Falle der Toten im Wedding, abgelegt.
    Die Politik und die veröffentlichte Meinung richten nicht etwa alle Anstrengungen darauf, diesen Krieg zu bekämpfen, sondern sie versuchen mit allen Mitteln, ihn zu leugnen… “ s. LINK, dort weiterlesen

  86. „Deutsche sollen“ bitte googeln …. Ergänzung: aussterben“

    Jedenfalls, wenn es nach Google geht. Wenn sie nicht sterben wollen, sollen sie arabisch lernen, sich den „Flüchtlingen“ anpassen oder Deutschland verlassen. Wer sich noch Illusionen darüber gemacht hat, was passiert, wenn nicht endlich eine genügende Anzahl von Bürgern sagt: „Bis hierher und nicht weiter!“, sollte sich den Google-Screenshot genau anschauen.
    http://vera-lengsfeld.de/2018/01/07/deutsche-sollen-aussterben/

  87. Siehe an, siehe an:
    „Müssen wir wieder ernst nehmen“ Steinmeier fordert Unterscheidung bei Migration …“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/muessen-wir-wieder-ernst-nehmen-steinmeier-fordert-unterscheidung-bei-migration_id_8375181.html

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in der Flüchtlingspolitik eine Unterscheidung zwischen Flucht vor Krieg und Verfolgung einerseits und der Migration aus wirtschaftlichen Gründen andererseits angemahnt.

    Der jordanischen Zeitung „Al Ghad“ sagte er: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht oder Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention.“ Auch Bürgerkriegsflüchtlinge könnten Schutz erhalten….

    Die Suche nach einem wirtschaftlich besseren Leben begründe aber nicht das gleiche Recht auf Aufnahme in Deutschland. „Um den politisch Verfolgten auch in Zukunft gerecht werden zu können, müssen wir diese Entscheidung wieder ernst nehmen“, sagte der Bundespräsident. ….
    s. Meldung, dort weiter.

  88. Ja, Herr Bartels, gut erkannt, was so abgeht in diesem Land.
    Viele glauben da noch nicht dran, mal schaun wie die werden gucken dann.
    Wie immer schimpfen die Dauerschläfer, weil sie vermissen dann ihre Schäfer.

  89. Vernünftiger Beitrag:
    „Hilfe bei sexuellen Übergriffen in Ägypten“ Die App, mein Freund und Helfer

    Kairo gilt als weltweit gefährlichste Metropole für Frauen. Eine junge Ägypterin hat eine App erfunden, um bei sexuellen Übergriffen zu helfen.
    http://taz.de/Hilfe-bei-sexuellen-Uebergriffen-in-Aegypten/!5477287/

    KAIRO taz | Es klingelt einmal, zweimal, dreimal. Shadw Helal zieht sich das Kissen über den Kopf. Es ist einer der wenigen Tage, an denen die Studentin etwas länger schlafen kann. Nach dem vierten Klingeln ringt sie sich dazu durch, den Hörer abzunehmen. „Du musst mir helfen Shadw, ich werde von vier Männern verfolgt!“, ertönt es am anderen Ende der Leitung. Helal ist jetzt hellwach. Doch helfen kann sie nicht. Ihre beste Freundin ist auf der anderen Seite der Stadt, sie muss rennen, um sich in Sicherheit zu bringen.

    „Nie zuvor habe ich eine solche Machtlosigkeit gespürt“, sagt Shadw He­lal heute, ein Jahr nach dem Anruf. Sie hat einen der begehrten Plätze in der oberen Etage eines Cafés ergattert und einen grünen Tee bestellt. Sie bewertet noch schnell ihre zurückliegende Fahrt mit dem in Kairo beliebten Fahrdienst Uber. Es läuft Jazzmusik, junge Menschen trinken Chai Latte oder Cappuccino und stöpseln ihre Smartphones in die an den Tischen angebrachten Ladestationen…..“ s. LINK.

  90. Haremhab 27. Januar 2018 at 19:30
    Wir wollen keine GroKo oder Minderheitsregierung. Neuwahl ist angesagt. Nur hat Merkel davor Angst. Ihre Partei würde da richtig verlieren.
    —————————————————————————————————————-
    Nö, die Dame hat keine Angst. Die geht immer auf „Nummer sicher“, wurde im Sozialismus sozialisiert und da folgte man bei Wahlen erfolgreich Josef Stalin mit seiner Aussage : „Entscheidend ist nicht, wie gewählt wurde, entscheidend ist, wer die Stimmen auszählt“

  91. a_l_b_e_r_i_c_h
    27. Januar 2018 at 20:14

    @Selbsthilfegruppe
    VW quält Affen. Soso.

    ————————-

    Wer von all denen, die hier schreiben, werden nicht auch jeden Tag gequält? Schon allein das frühe Aufstehen ist doch eine unendliche Quälerei. Dann quält uns ein inkompetenter Vorgesetzter 8 Stunden am Tag. Dann quält uns der Staat mit seiner unersättlichen Gier an Abgaben und Steuern. Dann quält uns noch eine unzufriedene Frau. Quälereien ohne Ende.
    Aber das interessiert nicht. Aber die Affen. Wenn die gequält werden. Das hat natürlich was! Schade, daß ich kein Affe bin. Ich hätte eine viel größere Aufmerksamkeit ob meiner alltäglichen Qualen
    +++++++++++++++++×
    Dann möchte ich Ihnen gerne den Unterschied zwischen einem Affen im Versuchslabor und Ihnen erklären: Beim ersteren handelt es sich um eines der höchstentwickelten Säugetieren, die Schmerzen, Empathie und empfinden, sich sozial verhalten, genau wie ein Mensch. Nach dem deutschen Tierschutzgesetz ist so etwas Tierquälerei, da kein vernünftiger Grund (Tod wird in Kauf genommen) vorliegt und kann mit Freiheitsstrafe geahndet werden. Diese Tiere haben keine Chance, ihren sadistischen Peinigern zu entkommen!

    Sie hingegen könnten sich gegen Ihre Mißstände wehren, sofern Sie intellektuell dazu in der Lage sind und den Arsch in der Hose hätten. Aber solchen Leuten wie Ihnen gönne ich den Wunsch, sich als Versuchsaffe zu bestätigen! Sollte Ihre Bewerbung abgelehnt werden, empfehle ich Ihnen, sich auf dem Berliner Alexanderplatz zu stellen, sich mit Benzin zu übergießen und jemanden um Feuer zu bitten, dann geht Ihr Wunsch nach größtmöglicher Aufmerksamkeit ganz sicher in Erfüllung!

  92. @ johann 28. Januar 2018 at 01:54

    Kein schlechter Beitrag von Michel Stürmer, der ja immer so etwas wie ein System-, um nicht zu sagen Regierungs-Konservativer war. Nur ist er damit heute heimatlos. Diese Art eines „konstruktiven Konservatismus“, der während des Kalten Kriegs vor allem pro-atlantisch und weniger „patriotisch“ war, in der Bundesrepublik zumindest, hat offenbar seine Schuldigkeit getan!

    Dafür regieren heute Grüne mit, ob sie direkt regieren oder „nur“ Opposition sind, mit Positionen, die früher selbst eingefleischte Linke nur infantil und naiv genannt hätten. Z. B. wenn das Kulturfremde prinzipiell zur „Bereicherung“ verklärt wird, ohne zu erklären warum, und worin diese Bereicherung „für den Arbeiter Krause“ besteht.

    Frühere Besatzungsmächte in unserem Land wurden von der Linken abgelehnt, obwohl sie uns immerhin vom „Faschismus befreiten“. Diese Ablehnung ging soweit, dass man GIs – weiße und schwarze – aus Kneipen geworfen hat, was ich nicht goutierte, um das deutlich zu sagen. Immerhin gingen „die Amis“ in unsere Kneipen und wir hörten ihre Musik, und sie hatten Hitler beseitigt und schützen uns vor dem moskowiter Kommunismus, was auch radikale Linke als selbstverständlich hinnahmen und „eigentlich“, spätestens auf der Transitstrecke zwischen Westdeutschland und West-Berlin, ganz komfortabel fanden!

    Bei den orientalischen „Kulturbereicherern“ dagegen gibt es keinen Nutzen und nur Negativauffälligkeiten, die vom „politischen“ und medialen Negativ-Establishment unter den Orientteppich gekehrt werden! „Gastarbeiter“ waren mal!

    Als ich Stürmers Schlusssätze gelesen habe, dachte ich zuerst, beim Stichwort „Verfassungskrise“, na, der hat vielleicht Sorgen!
    „Nein, so wird es nicht kommen. Es wird diesmal ganz anders sein. Entgrenzung ist am Werk. Immer aber gilt, dass eine Republik ohne Republikaner nicht von Dauer sein kann. Die Politiker zeigen sich überfordert. Unterdessen treibt das Gemeinwesen in Richtung Verfassungskrise.“

    Aber genau darum geht es! Die „Geschäftsgrundlage“ unserer Gesellschaft ist das bürgerliche Recht, wie es z. B. Hegel philosophisch lehrte, und das sich neben hellenistisch-jüdisch-christlichen Wurzeln der Aufklärung verdankt! „Unser Grundgesetz“ ist nur ein Ausdruck dieses Rechtssystems!

    Bezeichnenderweise habe kollektivistische und totalitäre Bestrebungen in der deutschen und europäischen Geschichte immer das bürgerliche Recht, ob es „germanisch“ oder „römisch-französisch“ war, oder eine Mischung, zunächst ausgehöhlt, um es schließlich ganz zu beseitigen. Dabei bedienten sich die Diktaturen immer noch pseudorechtlicher Hüllen, wie die National-Sozialisten bei ihren Rassegesetzen, die Einheits-Sozialisten mit ihren Republikfluchtparagraphen samt (geheimem) Schießbefehl und Stalin mit seinen Farcen der sogenannten Schauprozesse.

    Archaischere Diktaturen wie die der Roten Khmer oder Idi Amins dagegen benötigten überhaupt kein Recht mehr; oder es gibt in den orientalischen Despotien des ISlam die Scharia, die vor allem der Clan- und Sippenstruktur nomadisierender, auch seit Jahrzehnten unsere westeuropäischen Gesellschaften penetrierenden, Stämmen (eher als „Nationen“) entspricht.

    Unser bürgerliches Recht überall in Westeuropa den zudringlichen und zudringenden, potenziellen Stammes- und Gotteskriegern aus dem Orient zum Opfer zu bringen, indem deren Gewaltfolklore, gesetzwidrige Verbindungen wie Zwangs-, Kinder- und Vielehen, kriminelle und parasitäre „Organisation“ des Lebensunterhalts in der Tradition von Raubnomaden usw. usf . „toleriert“ werden, und das bürgerliche Recht durch die Scharia aufgeweicht wird, sind freilich nur die Begleitumstände der Flutung Westeuropas mit bildungsfernen Unterschichten aus den Trümmerregionen des Nahen und Mittleren Ostens.

    Dies entspricht durch und durch linksgrünem Kalkül, weil in linken Milieus das bürgerliche Recht, ungeachtet seiner aufklärerischen Traditionen, immer schon mit der verhassten bürgerlichen Gesellschaft, besonders in ihrer nationalstaatlichen Ausprägung, in Verbindung gebracht und identifiziert wird.

    So, wie die Linke immer schon ihr eigenes Faustrecht zelebrierte, verbindet sie sich nun bereitwillig mit dem importierten Faustrecht aus den Steppen und Wüsteneien des Nahen und Mittleren Ostens!

    Dabei säuselt sie Lieder von immer neu erfundenen „Menschenrechten“, mit denen bürgerliches Recht und Bürgerrechte außer Kraft gesetzt werden. Dubiose Esperanto-„Menschenrechte“, zu denen sich in der UNO auch Nordkorea, der Iran, Saudi-Arabien oder Simbabwe bereitwillig „bekennen“.

    Außerdem werden inflationär „Rechte“ für alle „Mühseligen und Beladenen“, für alle „Randgruppen und Minderheiten“ und für alle abgehängten Globalisierungsverlierer und Modernisierungs- und Integrationsverweigerer eingefordert, währen die Forderung nach Einhaltung von Pflichten und Verbindlichkeiten für diese Klientel als „diskriminierend“ („rassistisch“) und „nicht integrationsfördernd“ bezeichnet wird.

    Rechte und Pflichten gibt es nur noch für die Steuer- und Leistungs-Normalos der indigenen Mehrheitsgesellschaften, die wegen unbezahlter Knöllchen oder wegen Steuerhinterziehung länger in den Knast einfahren als ISlam-Terroristen und Ehrenmörder!

    Ja, da kann man durchaus von einer „Verfassungskrise“ reden, die Massenimport und -ansiedlung kulturfremder Landnehmer und Kostgänger allenthalben begleitet!

  93. Hoffnungslos…die Somnambule Deutsche haben die jüdische Kommunistin Merkel 2005 zur Kanzlerin gewählt und nun wird gejammert!

Comments are closed.