Mit den abgestandenen Altparteien-Politikern Schulz, Merkel und Seehofer ist kein Blumentopf zu gewinnen.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Frohe Kunde ward am Dienstag dem deutschen Volk: CDU/CSU und SPD sind bei den Koalitionsverhandlungen zu einer Einigung beim umstrittenen Thema Familiennachzug von Schutzsuchenden gelangt. Die Einigung besteht allerdings darin, dass die drei Parteien faktisch eine Einigung bis Ende Juli vertagen und danach schon jetzt nicht einig sind, wie die höchst windige Vereinbarung über die Handhabung des Familiennachzugs nach dem 1. August 2018 interpretiert werden kann. Sowohl Hundertprozent-Schulz von der SPD als auch Kauder (CDU) und Dobrindt (CSU) behaupten, sich mit ihren Vorstellungen durchgesetzt zu haben.

Die Frage ist also: Wer lügt von den drei Parteioberen? Die Antwort ist einfach: Sie lügen alle drei, nämlich ein jeder, wie er es braucht und für die eigenen Interessen am günstigsten erachtet. Am stärksten unter Druck steht Schulz, der muss nämlich noch einen Mitgliederentscheid seiner Partei überstehen. Also behauptet er, die SPD habe „eine deutlich weiter gehende Härtefallregelung – wie vom SPD-Parteitag gefordert – durchgesetzt“.

Dem widersprach sogleich Dobrindt, dessen CSU im Herbst einer besonders schwierigen Landtagswahl entgegenzittert. Denn er behauptet: „Mit der Neuregelung wird der Anspruch auf Familiennachzug für subsidiär Geschützte endgültig abgeschafft“.

Nachdem die gewohnt anspruchslose Bundeskanzlerin Merkel von einer „guten Nachricht“ gesprochen hatte, lobte auch Kauder die Einigung, die nach seiner Auffassung „das zwischen CDU und CSU formulierte Regelwerk zur Migration“ durchgesetzt habe. Zu befürchten sind also jede Menge TV-Minuten und Zeitungsseiten, in denen debattiert, analysiert und interpretiert werden wird, ob Schulz oder Dobrindt/Kauder recht haben. Das ist nur langweilig, denn eines ist klar: Die aus vielen Gründen zwingend notwendige Absage an den weiteren Import von vielen integrationsunfähigen und integrationsunwilligen Migranten nach Deutschland enthält die Einigung nicht, vielmehr jede Menge Schlupflöcher über die ohnehin schon offenen Landesgrenzen.

Und nur diese Tatsache ist von wirklichem Belang. Als Folge dieser fehlenden Absage an den Familiennachzug wird die Wohnungssituation in Großstädten noch schwieriger und auch teurer, werden die Sozialsysteme und Sozialhaushalte im Bund wie den Kommunen weiter belastet, wird die Kriminalität in bestimmten Bereichen ansteigen, werden kostspielige Integrationsmaßnahmen noch weniger fruchten. Doch all das spielt keine Rolle für Schulz, Dobrindt, Kauder und all die anderen, wenn es darum geht, Merkel noch einmal zur Kanzlerin zu machen und möglichst bald die begehrten Posten in der Regierung zu verteilen. Die sogenannte „Einigung zum Familiennachzug“ ist nur eines ganz bestimmt: Die Einigung von drei Parteien gegen die Interessen der „hier schon länger Lebenden“.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

166 KOMMENTARE

  1. Klasse und Danke PI & Wolfgang Hübner für das tolle Bild und die Inspiration 🙂
    Menschenskindern, könnten wir nicht solche Blumentöpfe auch auf dem Marienplatz aufstellen?
    AHhhhhh ich hätte solche Lust dazu!

  2. Norwegen ist größer als Deutschland und hat nur 5,23 Millionen Einwohner,
    denkt aber trotzdem über eine verschärfte Migrationspolitik nach.
    DAS ist mal eine Politik für die Einwohner dieses Landes.

    Norwegen hat eine Landfläche von 385.203 km²
    Deutschland hat eine Landfläche von 357.376 km²

    Norwegen zeigt den Deutschen wie nationale Politik geht.

    Norwegen gilt mit seinen 5,23 Millionen Einwohnern als das am weitesten entwickelte Land der Welt. Lebensstandard und Zufriedenheit sind hoch.

    Die Vorsitzende der rechtspopulistischen Fortschrittspartei, Siv Jensen, betonte, Norwegen werde seine restriktive Einwanderungspolitik noch verschärfen, unter anderem beim Nachzug von Familienmitgliedern, durch höhere Anforderungen für die norwegische Staatsbürgerschaft und ein Burka-Verbot.

    Norwegen ist kein Mitglied der EU.

    http://www.bild.de/politik/ausland/norwegen/norwegen-minderheitsregierung-54480546.bild.html

    Schweden hat 9,903 Millionen Einwohner.
    Landfläche: 447.435 km²

  3. FERIEN-/URLAUBSZEIT
    DEUTSCH-MICHEL IST WEG, DANN
    WIRD DER SIPPEN-NACHZUG
    ENDGÜLTIG DURCHGEWUNKEN
    „Die Einigung besteht allerdings darin, dass die drei Parteien faktisch eine Einigung bis Ende Juli vertagen und danach schon jetzt nicht einig sind, wie die höchst windige Vereinbarung über die Handhabung des Familiennachzugs nach dem 1. August 2018 interpretiert werden kann.“

  4. Warum nennt man diese Konstellationen „Familie“??
    2-3 Frauen, Horden von problematischem Nachwuchs, kulturelle Sippen-Regeln, die mit Menschlichkeit nicht vereinbar sind.
    Feindliche Raubnomadenhorden, die uns demografisch und kulturell verdrängen.

  5. Zum Schluss bekommen wir den „atmenden Deckel“ mit 250.000 bis 550.000 demächst hier Lebenden.

  6. „Familiennachzug“ darf es nicht geben. Es darf allein eine „Rückführung zur Familie“ geben.
    Allein der Begriff „Familiennachzug“ gibt denen recht, die von Anfang an die angeblich minderjährigen illegalen Eindringlinge als „Ankerkinder“ bezeichnet haben.

    Sie sind der Anker, an den jetzt die ganze Familie in Deutschland andockt. „Familie“ bedeutet hier in den meisten Fällen, bis zu einem Dutzend oder mehr Personen. Und alles zahlt der deutsche Depp.

  7. Die Spezies „Mensch“ ist und bleibt einfach die dümmste auf diesem Planeten und wahrscheinlich sogar im gesamten Universum 🙂

    Die einzig vernünftige Struktur wäre ein Ordnungssystem der Intelligenz (die für die meisten erst einmal definiert werden müsste), also eine Ordnung (auf „Selbstbasis“ sozusagen) ohne die Herrschaft des einen über den anderen. Früher dachte ich, dies könne eine Utopie sein… in weiter Ferne vielleicht der Lichtblick am Horizont… Mittlerweile denke ich, dass das eine Illusion ist, also niemals eintreten wird, da die Masse der Menschheit in jedem Zeitalter hierfür einfach zu dumm ist.

  8. Für die Invasoren nur das Beste!

    Der Erstbezug bei den Einfamilienhäusern ist ihnen sicher.

    „Sie werden Häuser für uns bauen!“ hatten die Invasoren schon in Afrika geschrien.
    Ich hatte es nicht glauben können.
    Aber voila!

    .

    http://www.haz.de/Umland/Burgwedel/Nachrichten/Engensen.-Fluechtlingsfamilien-sind-Erstbezieher-neuer-Sozialwohnungen

    http://www.haz.de/Umland/Burgwedel/Nachrichten/Doppelhaus-Neubau-fuer-Fluechtlinge-In-Engensen-Dueker-nimmt-Stellung

  9. wie degeneriert wir sind zeigt das:

    Soeben läuft EILMEDLUNG durch den Ticker

    ich denke und hoffe dass M aus dem 10 Stock gesprungen ist doch was ist passiert???

    EILMELDUNG
    Borussia Dortmund: Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal ist perfekt

    wir sind ein blödes Volk

  10. Steigende Zuwanderung

    Essener SPD-Politiker kritisiert „Migranten-Milieus“: Gegenwind aus eigener Partei

    Der SPD-Lokalpolitiker Karlheinz Endruschat macht sich Sorgen. Sorgen um seinen Stadtteil Altenessen. In einem Interview sagte er: „Altenessen droht zu kippen.“

    Der langjährige Sozialarbeiter und jetzige Ratsherr sieht die offenbar steigende Zahl an Zuwanderern kritisch und sagte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ): „Die Muslimisierung der Stadtteile im Essener Norden ist niemals seriös hinsichtlich zukünftiger Konflikte hinterfragt worden.“

    Für diese Wortwahl bekommt der stellvertretende Essener SPD-Vorsitzende kräftigen Gegenwind aus den eigenen Reihen. So distanzierte sich der Parteichef Thomas Kutschaty von seinem Vize. „Die SPD sucht nicht nach Sündenböcken, die SPD sucht nach Lösungen.“ (….)

    https://www.focus.de/politik/deutschland/steigende-zuwanderung-essener-spd-politiker-kritisiert-migranten-milieus-gegenwind-aus-eigener-partei_id_8389289.html

  11. Es war eine Sondierungsrunde, keine Koalitionsverhandlung.

    Es wird so laufen: bei den Koalitionsverhandlungen wird beschlossen, das Thema zu vertagen. Bei der Aufteilung der Ministerien erhält die SPD das federführende Ministerium, das die Einwanderung „regelt“.

    Dadurch kann im Willy Brandt Haus die Einwanderung gesteuert werden und zwar Abhängig von der Stimmung in den Ortsvereinen.
    Das Problem ist, der Familiennnachzug geht nicht aufs flache Land, sondern dorthin, wo sowieso schon zuviele Migratoren leben… und dort wird es dann noch schlimmer und dann werden auch die linksten Ortsvereine das Motto leben: SPD Mitglieder zuerst.

  12. OT
    und schon wieder ein Messerstecher, diesmal wieder in Berlin:

    https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/person-auf-der-sonnenallee-niedergestochen-und-schwer-verletzt

    Noch zuvor hieß es in der Zeitung: “ Bei einem Spätkauf an der Sonnenallee wurde eine 18 Jährige durch einen Streit von einem Syrer mit dem Messer schwer verletzt. Die Beiden kannten sich nicht, ein zuvor ausgehende Meinungsverschiedenheit löste die Tat aus!“

    In Neukölln kam es am Dienstagnachmittag zu einer blutigen Messerattacke. Der mutmaßliche Täter wurde vor Ort von Passanten festgehalten und der Polizei übergeben.

    Von Axel Lier und Maren Wittge

    Am späten Dienstagnachmittag wurde die Polizei in die Sonnenallee gerufen. Vor einem Spätkauf zwischen dem Hermannplatz und der Hobrechtstraße wurde eine Frau (18) auf der Straße niedergestochen und schwer verletzt.

    Zuvor soll es nach Angaben der Polizei zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Die Polizei konnte noch vor Ort einen Tatverdächtigen festnehmen. Passanten hatten ihn nach der mutmaßlichen Tat festgehalten und auch erste Hilfe beim Opfer geleistet. Bei dem mutmaßlichen Täter solle es sich nach B.Z.-Informationen um den Syrer Kassim A. (29) aus Lichterfelde handeln. Zeugen am Tatort berichten, dass es sich beim Opfer um seine Frau gehandelt habe.

    Auch die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die Sonnenallee wurde zeitweise komplett gesperrt.

    Die Mordkommission ermittelt. Die Hintergründe der Tat sind noch komplett unklar.

  13. Man fragt sich ernsthaft: Leben all die „Entscheider“ wirklich tatsächlich in völlig hermetisch abgeschlossenen Gutmenschen-Blasen wo die Illusion des „armen“, „traumatisierten“, „Schutzsuchenden“ (argh!!!) vorherrscht, dem wir doch „helfen“ müssen?!?!?
    Wo sie keinerlei Kontakt mit archaisch verrohten, drohenden, sich zum Teil wie Berserker gebärdenden unzivilisierten hochkriminellen Moslems haben.
    Wo es nur Kulleräuglein bei Kindern, mitleidig dreinblickenden Kopftuchweiblein und sich aufopferungsvoll für die „Familie“ einsetzende „Männer“ gibt?
    Wo es KEINERLEI Kriminalität, Ehrenmorde, Shariah-Gesetze, Hass auf „Ungläubige“, Messerattacken im Stundentakt, Frauenbelästigungen im Minutentakt und Geringschätzung von Frauen gibt ???

    Haben ALLE diese „Influencer“ und Mitarbeiter bei C(?)DU, C(?)SU und S(?)PD kein Umfeld, Nachbarschaft, Freunde, Bekannte, Mütter, Väter, Töchter, Söhne, Onkel, Tanten… die all die Hundertausende Vorfälle von denen wir hier seit Jahren berichten, zumindest EINMAL gehört haben ?????

  14. Ich will noch mal einen Vorschlag, den ich vor ein paar Stunden gepostet hatte, aufgreifen:

    Am 14. Februar ist Valentinstag. Wie wäre es, diesen Tag zum Mia-Tag, stellvertretend für alle von Merkelmohammedanern ermordeten indigenen europäischen Opfer zu machen?

    Wir könnten IB-mäßig in Graswurzelguerrillaaktionen Teddybären, Kerzen und Engel als „Kandela-Angela“ aufstellen. Wenn so etwas flächendeckend abläuft, werden sich viele noch getäuschte länger hier Lebende fragen, was es damit auf sich hat, „Kandela-Angela“ googeln und auf PI landen…

    Was hält die PI-Community davon?

  15. Pro Monat 1000 Familiennachzügler oder die Clanangehörigen von 1000 bereits hierher Subsidierten?
    Das ist ein großer Unterschied, der, so meine ich, bisher in noch keiner Veröffentlichung klar dargestellt wurde.

    Ansonsten hat Hübner natürlich absolut Recht, oder wie sagte Höcke letzten Sonntag in Erfurt:

    „Wir brauchen eine Zuwanderung von minus 1.000.000 in den nächsten 4 Jahren.“

  16. Ein qualvoller Tod für Deutschland! Vielleicht haben wir ja noch Glück und es gibt einen Meteoriteneinschlag direkt in Deutschland! An alle Einwanderer sei gesagt, mit dem gewollten Kippen/Auslöschen der Deutschen Bevölkerung und der Deutschen Kultur in Europa, verschwindet auch ganz schlagartig der Wohlstand in Europa. Und die sich hier angesammelten (Un)kulturen werden sich stärker bekämpfen, als wir es jemals auf einem anderen Erdteil erlebt haben. Das würde mich dann auch sehr freuen!!!

  17. Diese Lügen beweisen vor allem eines: Die Bundesregierung läßt nicht von der Umvolkung ab. Sie zieht bewußt „Schutzsuchende“ ins Land, um der schwindenden Bevölkerungszahl etwas entgegenzusetzen. Der Grund: Lohndumping, aber schlimmer noch: Zerstörung gewachsener gesellschaftlicher Strukturen, Zerstörung des Nationalstaates, Sicherstellung permanenter Bedrohung derjenigen, die schon länger hier leben und dsmit Herrschaftssicherung.

  18. Zum Thema verlogene Politiker und “ Familiennachzug „, gibt es in irgendeiner Form den “ Familiennachzug “ werden diese Fremdländer ihre Religion ausleben wollen, dazu zur Erinnerung der
    Auszug aus Zeitungsartikel vom 4.6.2017, Moscheen später bauen Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahalknecht ( CDU ) hat an muslimische Verbände appelliert, in der aktuell aufgeheizten Situation auf den Bau von Moscheen zu verzichten “ meine Botschaft wäre:

    ihr dürft Moscheen bauen, aber baut sie nicht jetzt, die Bevölkerung braucht noch Zeit sich an den Islam im Land zu gewöhnen
    …. sagt Stahlknecht der Magdeburger Volksstimme, … klick !

  19. „Warum rechte Politiker zum Islam konvertieren
    Kürzlich ist ein AfD-Politiker Muslim geworden.
    Wie schon andere Rechtspopulisten vor ihm…“

    ——-
    Gegen U-Boote ist keine Partei gefeit, aber man muss verhindern, das sie in den eigenen Reihen auftauchen und geduldet werden, gegen die Aufnahme von Mitgliedern von Pro Deutschland oder anderen sein aber kein Problem mit Isslam-Faschisten zu haben, ist doch sehr merkwürdig!

  20. Es ist spürbar kein normales Fahrwasser mehr, sie torkeln nur noch. Aber manfühlt doch, dass sie sich ihrer selbst nicht mehr sicher sind. Der Sprech auf WDR und DLF ist freilich noch 100-prozentig.

  21. @Hotjefiddel

    „Schwindenen Bevölkerungszahl“

    Das ist ein Witz.
    Deutschland hat 83 Millionen Einwohner und ist kleiner als Norwegen, die 5,23 Millionen Einwohner haben und denen es am besten geht in ganz Europa.
    Wir brauchen eine schwindende Bevölkerungszahl von mindestens 30 Millionen, dann sind wir wieder auf dem Standard wie zur Wirtschaftswunderzeit.

    Bevölkerungsentwicklung von Deutschland:

    1500 – 9 Millionen
    1570 – 14,4 Millionen
    1618 – 17,1 Millionen
    1650 – 10 Millionen
    1800 – 22 Millionen

    1834 – 23,47 Millionen
    1837 – 26 Millionen
    1840 – 27,14 Millionen
    1843 – 28,49 Millionen
    1846 – 29,46 Millionen
    1849 – 29,8 Millionen
    1852 – 30,49 Millionen
    1855 – 32,72 Millionen
    1858 – 33,54 Millionen
    1861 – 34,67 Millionen
    1864 – 35,88 Millionen
    1867 – 37,51 Millionen
    1871 – 41,05 Millionen
    1875 – 42,72 Millionen
    1880 – 45,23 Millionen
    1885 – 46,85 Millionen
    1890 – 49,42 Millionen
    1895 – 52,27 Millionen
    1900 – 56,36 Millionen
    1905 – 60,64 Millionen
    1910 – 64,92 Millionen
    1916 – 62,27 Millionen
    1917 – 62,61 Millionen
    1919 – 60,89 Millionen
    1925 – 62,41 Millionen
    1933 – 65,36 Millionen
    1939 – 79,37 Millionen
    1946 – 65,13 Millionen
    1950 – 49,84 Millionen
    1956 – 52,19 Millionen
    1961 – 56,17 Millionen
    1970 – 60,65 Millionen
    1987 – 61,07 Millionen
    2001 – 79,28 Millionen
    2011 – 80,21 Millionen
    2015 – 82,17 Millionen

  22. „Als Folge dieser fehlenden Absage an den Familiennachzug wird die Wohnungssituation in Großstädten noch schwieriger und auch teurer“…
    ++++++++++++
    Derzeit auf „WDR5“: Thema Wohnungsnot durch explodierte Immobilienpreise (reine Grundstücke):
    U.a. jammert eine „Flüchtlingshelferin“, sie müsse für ihren „Schutzsuchenden“ gegenüber potentiellen Vermietern einspringen, da er sonst schlechtere Chancen habe, die Wohnung zu kriegen.

    Das muss man sich überhaupt erst mal vorstellen: Da ruft eine Lobbyklientel aus moralischen Gut- und Bessermenschen (Wähleridioten) sowie skrupelfreien Umvolkern (Politik-Establisment) jedes Jahr Großstädte aus der dritten Welt herbei – und wundert sich dann allen Ernstes, dass nicht genügend Wohnraum zur Verfügung stünde.

  23. Am Tag nach der bayerischen Landtagswahl ist das Kleingedruckte sowieso egal: das zweite Kapitel islamische Massenflutung Deutschlands beginnt unter der Überschrift „Familienzusammenführung“.

  24. OT

    Hallo PI-Gemeinde. Ich bin gerade dabei, mich mit dem TOR-Browser zu befassen, um Youtube-Kanäle, die in letzter Zeit für Deutschland gesperrt worden sind, wiederzufinden. Der Link in meinem Nick ist z. B. so einer. Da kommt nun: „Dieser Kanal ist in dieser Landes-Domain nicht verfügbar.“ Mit TOR habe ich zwar eine andere IP-Adresse, also das klappt, aber dann bekomme ich die englische Version der Youtube-Seite angezeigt und die Meldung ist auf englisch, aber der Videokanal ist trotzdem gesperrt.

    Hat jemand einen Tip für mich?

    Gibt es dafür Foren?

    Ich bitte die Moderation um Verständnis, auch wenn´s OT ist…

  25. Ich kenne keine einzige Partei, in der Politiker die Wahrheit sagen!
    NICHT EINE!!!!!!

  26. Die deutsche Regierung sind Tagträumer, die Glauben felsenfest, dass es so wie in der Bibel beschrieben
    nach sieben Fetten Jahren, auch sieben magere Jahre kommen, nicht eintreffen wird!
    Es braucht nur wieder eine globale Wirtschaftskriese ausbrechen, wie 2008,
    dann ist Echt die GACKE am dampfen, denn dann bricht das schöne deutsche Sozialsystehm zusammen,
    wie ein Kartenhaus, und dann sind Alle betroffen, Deutsche und Nicht-Deutsche, nur einer
    wird nicht Jammern, nämlich die Politiker, die werden Niemals ihr Gehalt dann kürzen!

  27. Der Familiennachzug ist DIE Entlarvung, DER Beweis, dass die „Flüchtlinge“ keine Flüchtlinge sind, die vor Gefahr für Leib und Leben geflohen sind, sonst hätten sie nicht ihre Familien in der angeblichen Gefahr allein zurückgelassen und das schon über mehr als zwei Jahre hinweg. Gäbe es dort tatsächlich Gefahr, wären die Familien entweder längst hier, oder tot.

    Auch scheint man mit dem Nachzug nicht die eigentlich gebotene Eile zu haben, die dringend erforderlich wäre, wenn die Familien sich tatsächlich in Gefahr befünden. Ist ja auch nicht nötig, weil keine Gefahr besteht. Das sollte an die ganz große Glocke!

    Deshalb steht einer Familienzusammenführung in den Heimatländern nichts im Wege.

  28. Bunte Vielfalt

    Gliedvorzeiger, Freiluftwichser,
    Stecher, Schnippler, Schnitzer, Schlitzer,
    Würger, Burner, Knochenbrecher,
    Grabscher, Schänder, Sex – Verbrecher,
    Bückebeter, Kopfzertreter,
    Abzocker, Lügner, Schädelspalter,
    Kriminelle schon im Kindesalter,
    Islam-Debile, Sozio – und auch Psychopathen,
    Anal-Phabeten, Schizophrene
    Kommt ins deutsche Neo-Lambarene !
    Ihr seid herzlich eingeladen !
    Von Dr. Merkel und dem Schulz, ihrem Aff :
    Wir faffen daff ! Wir faffen daff !

  29. Die Einigung besteht allerdings darin, dass die drei Parteien faktisch eine Einigung bis Ende Juli vertagen und danach schon jetzt nicht einig sind, wie die höchst windige Vereinbarung über die Handhabung des Familiennachzugs nach dem 1. August 2018 interpretiert werden kann.

    Das heißt: Die warten, ob aus der gerade neu entstehenden Demo-Bewegung was wird, oder ob sie wieder einschläft.

    Ihr wißt also, was zu tun ist!

  30. @ Pedo Muhammad 31. Januar 2018 at 12:17

    OT

    Christliche Studenten griffen mit MACHETES an https://quran.com/9/5,29-30 weil sie 98/6 sich weigerten, den Koran zu rezitieren (d.h. auswendig dahersagen -> verstehen nicht so wichtig!)
    ……………………………..

    Warum den Googel-Ü Blödsinn ins Netz stellen wenn dadurch das Gegenteil rauskommt?

    Christliche Studenten griffen NICHT mit MACHETES an

    sondern

    Christliche Studenten WURDEN mit MACHETES ANGEGRIFFEN …

  31. PR 31. Januar 2018 at 12:37
    @Hotjefiddel
    „Schwindenen Bevölkerungszahl“
    Das ist ein Witz.
    ———–
    Ich weiß, daß es „ein Witz“ ist, aber es wird von unserer Regierung und von internationalen Organisationen als Argument gebraucht: 2050 hätte Deutschland ohne die Zuwanderung noch 60 Millionen Einwohner. So wird argumentiert, dagegen bitten sie diejenigen ins Land, die uns zerstören werden. Sie sind schon dabei.

  32. Irgendein Mediziner und Humangenetiker, der in einem der Golf-Scheichtümer angeheuert hatte – ich habe mir damals, war auf der Recherche zu was anderem, leider weder seinen Namen noch sein wörtliches Zitat notiert – sagte mal sinngemäß über den Nahen Osten:

    „Hier greifen keinerlei Begriffe, die im Westen recht linear Familie und Familienverhältnisse bestimmen. Was der Westen unter Eltern, Bruder, Schwester, Cousin, Onkel, Tante etc. versteht, ist im Nahen Osten unentwirrbar. Die enge Verwandtenheirat und die Polygamie führen dazu, daß fast jeder mit jedem verwandt und alle alles gleichzeitig sind. Wir Westler haben überhaupt keine genealogischen Begriffe, um dieses archaische Geflecht zu bezeichnen oder nach uns bekannten Regeln zu entwirren. Für Genetiker ist es eine Fundgrube, weil so etwas in der westlichen Welt, also Europa, Nordamerika, Australien, unbekannt ist.“

    Und nun walzt uns dieses unentwirrbare Geflecht als „Familiennachzug“ platt. Da kann die Misere noch so oft was von „nur die Kernfamilie, Eltern und Kinder“ murmeln: Die islamisch-afrikanische „Kernfamilie“, die diesen Begriff nicht kennt, sprengt alle zivilisierten Normen.

  33. fiskegrateng 31. Januar 2018 at 12:07
    „Warum nennt man diese Konstellationen „Familie“??
    2-3 Frauen, Horden von problematischem Nachwuchs, kulturelle Sippen-Regeln, die mit Menschlichkeit nicht vereinbar sind.
    Feindliche Raubnomadenhorden, die uns demografisch und kulturell verdrängen.“
    —————————————————————————————————————————-
    Wie viele andere Euphemismen und falsche Etikettierungen der politischen Migrationsindustrie stört es mich ebenso, den Begriff der Familie auf die Horden archaischer Prägung anzuwenden.
    Ich nehme an, viele Traumtänzer der „weltoffenen“ Gutmenschenliga haben keinen blassen Schimmer, daß ihre Vorstellung von Familie sich nicht auf den Umfang von arabisch-muslimischen Gemeinschaften anwenden läßt.
    Es muss hier in den meisten Fällen von Sippschaften und Clans gesprochen werden, deren Größe aufgrund von verwandschaftlichen, kinderzeugenden Beziehungen in dörflichen bis kleinstädtischen Maßstäben zu rechnen sind.

  34. Viele Menschen sind bis heute davon überzeugt, dass es vor allem die Großherzigkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel war, die dazu führte, dass am 4. September 2015 die Grenzen für Flüchtlinge geöffnet wurden.
    Doch der Bremer Politikwissenschaftler Philip Manow ist sicher, dass vor allem ein ökonomischer Grund dahintersteckt.

    In einem Gastbeitrag für die „FAZ“ schreibt er: „Die Öffnung der Grenze war die nahezu zwangsläufige Absicherung (…) des Griechenland-Deals.“ Deutschland hatte einen höheren zweistelligen Milliardenbetrag in die Rettung des damals vom Bankrott bedrohten Landes investiert. Gleichzeitig stauten sich nach der faktischen Schließung der Balkanroute in Griechenland Flüchtlinge, das Land war überfordert. Wären die dortigen Institutionen zusammengebrochen, wären die Milliarden aus den EU-Ländern womöglich verloren gewesen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/wollte-ein-anderes-land-schuetzen-bundeskanzlerin-angela-merkel-wollte-mit-grenzoeffnung-2015-den-griechenland-deal-retten_id_8389304.html

  35. Famillienmachzug gab es schon in den Letzten Jahren in nicht bekannten Zahlen, was jetzt ausgehandelt
    wurde , kommt noch obendrauf!
    Könnt ihr Euch noch errinnern was es für einen mediale Hetze es gab, als man von Türken verlangte
    ein Deutschkurs in Ihrer Haimat zu machen, bevor man als Frau (Mann) nach Deutschland (Familenzusammenführung)
    es gab? Das brauchen jetzt die Kuffnuken Alle nicht mehr vorweisen, und Behaupte sogar, dass
    bei Denen die jetzt Nachkommen zu 99 % alle ins sozialsystem Einwandern, denn einen Job
    wo schon Deutsche Schwierigkeiten haben, die Familie mit eigener Arbeit zu ernähren, dürfte
    wohl im Promille Bereich liegen

  36. Mainstream-is-overrated 31. Januar 2018 at 13:02

    Die Milliarden können die Griechen sowieso nicht zurück zahlen.
    Das kapiert jeder der sich mal mit dem Zinssystem gründlich auseinander gesetzt hat.

    Ich halte den Artikel für den dümmlichen Versuch, der Entscheidung der GröKaZ irgend eigen rationalen Sinn zu verpassen.

  37. PR 31. Januar 2018 at 12:37
    @Hotjefiddel
    „Schwindenen Bevölkerungszahl“

    Das sehe ich genau so! Wir brauchen nicht 10 Mill. junge Leute die für die Rente einzahlen sollen, von denen aber nur 5 Mill. arbeiten und eine mäßige bis schlechtbezahlte Arbeit haben, und die anderen 5 Mill. sogar noch zusätzlich die Kassen belasten. Am Ende müssen sich die 5 Mill., die sich abgerackert haben, dann auch noch die Rente mit den Faulsäcken teilen. Wenn unsere jungen gut ausgebildeten deutschen hier schon länger Lebenden, einen gut bezahlten und unbefristeten Job bekämen, wäre die Rente sicher! Wir müssen wieder in wertschöpfende Tätigkeiten investieren. Diese ganze Asylindustrie ist eine riesige Geldvernichtungsmaschine, aber das wird demnächst auch der letzte Tranmichel merken und noch viel wichtiger, er wird es spüren!!

  38. schrottmacher 31. Januar 2018 at 12:21
    Es war eine Sondierungsrunde, keine Koalitionsverhandlung.

    Derzeit laufen die Koalitionsverhandlungen und die sollen bis 04. Februar beendet sein.
    Über die Sondierungsrunde hat die SPD schon abstimmen lassen und mit Mehrheit für Verhandlungen gestimmt

  39. Mainstream-is-overrated 31. Januar 2018 at 13:02
    Wären die dortigen Institutionen zusammengebrochen, wären die Milliarden aus den EU-Ländern womöglich verloren gewesen.
    ———–
    Das wäre für die deutschen Steuerzahler immer noch günstiger gewesen,als die Öffnung der Grenzen. Die werden Hunderte von Milliarden kosten.

  40. @ Anita Steiner 31. Januar 2018 at 13:07

    Richtig. Bei der Debatte um den Familiennachzug geht es um die Familien der subsidiär Geschützten, Asylbewerber und Geduldete. Anerkannte „Flüchtlinge“ durften schon immer ihre Familien nachholen.

    Müsste jedem auffallen, der sich zum Beispiel das KIKA-Video angesehen hat.

  41. Sehr guter Beitrag von Herrn Hübner. Alle drei profilieren sich als Gewinner und jeder legt die Sache so aus, wie es ihm gefällt. Was den Familiennachzug angeht, werden genügend Schlupflöcher eingebaut, damit Merkel ihre Umvolkung weiter vorantreiben kann. Dass sehr viele Bürgermeister vor weiterem Zuzug warnen, interessiert die Volksverräter nicht. Passt ja nicht in ihre Agenda.

  42. Verschoben auf
    „St. Nimmerleinstag um halb eins“
    „Folgerichtig“.
    „Zwingend“.
    „Zwangsläufig“.
    „Alternativlos“.
    „Ausstieg in den Einstieg bis 2230!“
    Was soll man machen in einem Scheeballsystem?
    Heinrich, das Scheißhaus bricht!
    Aber bitte nicht zu Amts- und Lebzeiten!
    Nach mir die Sintflut!
    Heute ist heut´!
    Jetzt geht es um die Pöstchen und Pfründe!

    …und Pöbelralle geifert Galle.
    „Wir schaffen das!“
    „Gerechtigkeit!“

  43. PR 31. Januar 2018 at 12:37
    @Hotjefiddel

    „Schwindenen Bevölkerungszahl“
    Das ist ein Witz.

    Ist es. Danke für die Zahlen. Ich weiß als Kind der Bonner Republik, Kernzahl 60 – 65 Millionen Einwohner, daß sich in den 70ern (Klassen von 35 Schülern) alle ein Loch in die Mütze gefreut haben, daß das Bevölkerungswachstum gebremst bis rückläufig ist. Überall freute man sich über mehr Qualität, weniger Flächenverbrauch, mehr Ausbildung. Klasse statt Masse. „Gesundschrumpfen“ war damals auch im linken Flügel der SPD ein geläufiges Wort; der Horror des „Pillenknicks“ war keiner, denn damals war allgemein akzeptiert, daß man auch im Sozialstaat keine statische Pyramide braucht, sondern eine intelligente – und daß man die anpassen kann. Erst recht kam niemand auf die Schnapsidee, die Millionen Primitiven der 3. Welt auf Steinzeitniveau reinzulassen, um die Probleme einer Technologie-Hochzivilisation zu lösen.

    Frage an die in der DDR aufgewachsenen PIler: Sorgte sich in der DDR jemals angesichts einer Bevölkerung von 16 Millionen Einwohner je wer um „Wir sterben aus“; „Wir brauchen daher Zuwanderung bis Masseninvasion“?

  44. „Die Einigung von drei Parteien gegen die Interessen der „hier schon länger Lebenden“.“

    Hat der geehrte Verfasser dieser Zeilen nicht begriffen, dass 87% der schon länger hier Lebenden für eben GENAU diesen Kurs gestimmt haben? Die Interessenlage ist doch klar ersichtlich?

    Ein Rechtsruck der Parteien wird es nicht geben, weil das Volk (die absolute Mehrheit) sich eben gegen einen konservativ-rechten Kurs entschieden hat.

    Die CDU, die CSU, die SPD und alle anderen setzen den Wählerwillen um, so schaut’s aus.

  45. Mainstream-is-overrated 31. Januar 2018 at 13:02
    Die vielen Hilfsmilliarden an Griechenland verfliegen so oder so in der Luft.

  46. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 31. Januar 2018 at 12:42

    Ich kenne keine einzige Partei, in der Politiker die Wahrheit sagen!
    NICHT EINE!!!!!! “

    Schliessen Sie hier die AfD mit ein? Bisher sind sie mir noch nicht als Lügenbolde aufgefallen. Aber auf die etablierten Parteien trifft Ihre Aussage sicher zu.

  47. OT

    Heute beginnt in Dresden den Prozess gegen den super-brand-gefährlichen Moscheen-Atombomber, der bei einem hinterhältigen Anschlag auf eine hinterhältige Hinterhofmoschee in Dresden erheblichen Schaden an Mensch und Material überhaupt nicht verursacht hat……. aber dafür mit nicht unter 8 bis 9 Jahren Karzer ohne Bewährung den Polit-Schauprozess verlassen wird.

    http://www.deutschlandfunk.de/sachsen-dresdner-moschee-bomber-vor-gericht.1939.de.html?drn:news_id=845434

  48. Babieca 31. Januar 2018 at 13:20

    „Frage an die in der DDR aufgewachsenen PIler: Sorgte sich in der DDR jemals angesichts einer Bevölkerung von 16 Millionen Einwohner je wer um „Wir sterben aus“; „Wir brauchen daher Zuwanderung bis Masseninvasion“?“

    Nein
    Und Kinder versorgen war da viel einfacher. KiTas, Schulen, Kinderärzte etc. alles ausreichend vorhanden.
    Alles in allem war die DDR meiner Meinung nach Kinderfreundlicher als es heute der Fall ist.

  49. Meiner Meinung nach, gibt es gar keinen Sozialismus und ist deshalb nur eine Tarnbezeichnung für Kommunismus, weil diese Bezeichnung besser klinkt, weil darin der Begriff „Sozial“ mitklingt. So ist scheinbar auch die Bezeichnung Kommunismus eine Tarnbezeichnung für „Stalinismus“ nur nicht im ständigen Gebrauch, weil ja Stalin als einer der schlimmsten Massenmörder in der ganzen Welt bekannt ist und deshalb nicht verwendet wird. Doch wie dieses Gesindel auch heißen mag oder sich nennen ist doch ganz sicher, daß wir und viele anderen Länder keine derzeitigen Probleme hätten, wenn es diesen als Stalinistischen Kommunismus nicht gäbe, selbst scheinbar auch kaum Probleme mit den Islam hätten der wie ich meine, von diesen „Stalinistischen Sozialkommunisten“ nur als Werkzeug benutzt wird, aber wahrscheinlich große Probleme diese Möchtegern „Sozialisten“ bekommen, wenn dieser „Stalinistichsozialistische Kommunismus“ die Alleinherrschaft erlangt hat. Diese ganzen Bezeichnungen mit den …Inmus, sind doch alleine von diesen Linken Gesindel erfunden worden. Und weil Deutschland der Krieg verloren hatte, der Deutschland aufgezwungen wurde, wird dieses Land auch zum immerwährenden Schuldner allen Übels zu tragen haben dank dieses linken Gesindels. Wenn ich sage das Deutschland dieser Krieg aufgezwungen wurde, dann macht euch daran die alten Karten vom Deutschen Reich, die Karten von den Abtretungen laut Versailler Verträge und des heutigen Bereiches, anzusehen. Dann wird einem wohl oder übel auffallen, das durch den Versailler Verträgen, Ostpreußen durch an Polen abgetretenen Bereich abgeschnitten wurde und Deutschland nur noch durch einen mit Polen erstellten Vertrag ein so genannten Korridor Zugang hatten. Dann auch das die westlichen Bereiche vollständig an Deutschland zurück gegeben wurden, nur steht’s der Osten nicht und nun auch noch die Grenze Oder/Neiße festgelegt wurde. Durch meine Recherchen, ist mir etliches Aufgefallen, wer dahinter gesteckt hatte, das damals den Durchgang nach Ostpreußen an den Polen nur in Zloty bezahlt haben wollten, wo sie ja wissen mußten, das Deutschland keine Zloty haben kann, Das es Stalin war, obwohl er mit Hitler doch einen Freundschaftsvertrag hatte und ihm oben drein noch mit Rohstoffe versorgen tat, wobei es ihm egal war, wie viele Ukrainer dadurch verrecken, verhungern würden und es auch so geschah. So wurden damals auch das neu aufgestellte Militär, in der Sowjetunion gedrillt und ausgebildet, wegen der Versailler Verträge, deshalb erst geheim bleiben sollten, bis entsprechendes militärisches Potential erreicht war.
    Es wird wohl die Geschichte umgeschrieben werden müssen, wenn dieses kommunistische Gesindel aus den ganzen Westen weg sind und mit denen auch ihr „Werkzeug“.

  50. Endsiegpropaganda, bei der selbst Goebbels rot geworden wäre:

    http://www.welt.de

    „Schauen wir uns doch um: Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig, unsere Gesellschaft ist so sicher wie nie. Und ganz nebenbei haben wir es auch noch geschafft, eine Million Flüchtlinge aufzunehmen“, sagte der Migrationsforscher. Deutschland könnte also mit viel mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit an die weiteren Aufgaben und Herausforderungen der Integration herangehen. „Und uns bleibt ja heute auch keine Wahl: Wir müssen die Aufgaben bewältigen.“

  51. “ Als Folge dieser fehlenden Absage an den Familiennachzug wird die Wohnungssituation in Großstädten noch schwieriger und auch teurer,“
    **********
    Diese Tatsache wird auf den Radiosendern massiv bestritten. Es läge an der falschen politischen Planung, nicht den Migranten….
    Umerziehung 2018!

  52. Ich versuche gerade die Auswanderungszahlen für Deutschland, in dem wir so gerne lebten, für 2016 u. 2017 in Erfahrung zu bringen! Ich finde nur Zahlen bis 2015 (997,552), merkwürdig! Ist es denn doch so schön in Deutschland, das niemand mehr auswandert, oder trauen die sich nicht mehr, die Zahlen bekannt zu geben, oder ist es denen jetzt egal, bei so tollem Neuzugang.

  53. Falls jemand sein Mittagessen los werden möchte.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173044461/Fluechtlinge-Forscher-kritisiert-Migrationsverstaendnis-der-Deutschen.html

    „Der Migrationsforscher Rass “
    „„Schauen wir uns doch um: Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig, unsere Gesellschaft ist so sicher wie nie. Und ganz nebenbei haben wir es auch noch geschafft, eine Million Flüchtlinge aufzunehmen“,“

  54. Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30
    😉 Da war ich wieder zu langsam.

  55. Gerade große Heuchel-Show im Bundestag: Gedenken an den Holocaust.
    Das sitzen die Antisemiten und Israel-Hasser (außer der AFD) und lauschen
    als ob sie kein Wässerchen trüben könnten der Zeit-Zeugin aus Auschwitz.

  56. SPD-Mitgliederentscheid.
    ______________
    Auch SPD-Mitglieder ohne deutschen Pass (ohne Wahlrecht) oder unter 18 Jahren dürfen über die politische Zukunft Deutschlands mitentscheiden.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article173043233/Basisvotum-SPD-torpediert-die-repraesentative-Demokratie.html
    ___________________________
    Würden alle „Flüchtlinge“ beschließen, für zwei Monate in die
    SPD einzutreten, könnten sie über GroKo oder NoGroKo entscheiden.

  57. Babieca 31. Januar 2018 at 13:20

    Frage an die in der DDR aufgewachsenen PIler: Sorgte sich in der DDR jemals angesichts einer Bevölkerung von 16 Millionen Einwohner je wer um „Wir sterben aus“; „Wir brauchen daher Zuwanderung bis Masseninvasion“?

    ———————————————————————

    Liebe Babieca, da antworte ich Dir gern drauf. Die DDR hatte anfangs 17 Mio EW. Im Laufe der Zeit mußte die DDR einen enormen Abfluß von Arbeitskraft und Intelligenz nach Westdeutschland verkraften, was dazu führte, daß 1961 alles dicht gemacht wurde.

    Von „Aussterben“ war in der DDR nicht die Rede, wie auch der Import von Primitiven damals nicht zum Repertoire der Politik gehörte. Aber die DDR betrieb eine intensive Familienpolitik, und 3 oder 4 Kinder statt 2 waren gern gesehen. Dafür gab es unkomplizierte Subventionsmaßnahmen.

    Man hätte schon gern mehr Menschen gehabt. Aber der Wohnungsbau hätte dann mehr liefern müssen. In der DDR wurde jegliche Arbeitskraft mobilisiert, die man mobilisieren konnte, Schüler in den Ferien, Wehrpflichtige in wichtigen Betrieben eingesetzt, Arbeitsscheue wurden zu Hause abgeholt und an der kurzen Leine geführt usw.

    Sinnloses Studieren gab es nicht. Weniger als 10% wurden überhaupt zum Abitur geschickt, also da wurde an keiner Stelle menschliches Potential verplempert.

    Die DDR importierte auch Vertragsarbeiter (Vietnam…), also die kranke Idee, Ausländer in die eigene Wirtschaft zu holen, damit auch deren Heimatländer zu unterstützen usw., war auch in der DDR schon da, das sollte man nicht vergessen. Es hätte sicherlich nicht lange gedauert, bis auch Vertragsarbeiter aus anderen Ländern geholt worden wären. Multikultiprobleme gab es auch, mit Angolanern, Kubanern, Algeriern usw. Das schein im Westen weniger bekannt zu sein.

    Jaaaaa, und dann kam der Mauerfall, und schlagartig saugte Westdeutschland 1 Mio Arbeitskräfte ab… Nun schau Dir die ehem. DDR an, krass überaltert, die Jungen kehren nicht zurück, ein Drama.

    Das nur mal als ganz kurzer Überblick.

  58. aenderung 31. Januar 2018 at 13:37
    Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30

    „Den Deutschen fehle Selbstbewusstsein und Gelassenheit.““

    Das mit dem Selbstbewusstsein mag stimmen aber meine Gelassenheit ist seit zwei Jahren endgültig flöten gegangen.

    „Migrationsforscher“ mehr braucht man bei solchen Typen nicht zu wissen. Irgend ein Laberstudium zum richtigen Zeitpunkt ein Fördermittel abgegriffen und jetzt aus Experte machen.

  59. ridgleylisp 31. Januar 2018 at 12:56

    Fieser WELT-Einpeitscher Wergin applaudiert Eintracht Frankfurts Diskriminierung dr AfD:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article173027271/128-Tage-nach-der-Wahl-Eintracht-Frankfurt-zeigt-der-AfD-die-Tuer.html

    Wenn jemand plant die Mitgliedschaft bei Eintrach Frankfurt deshalb zu beenden, dann sollte er sich einen Spaß daraus machen und einen Freund beauftragen, die AfD-Wahl/-Mitgliedschaft in einem denunziatorischen Brief an den Präsidenten zu melden.

  60. Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30

    Endsiegpropaganda, bei der selbst Goebbels rot geworden wäre: „Schauen wir uns doch um: Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig, unsere Gesellschaft ist so sicher wie nie.

    So einen Verbaldurchfall hat just auch Siechmar Gabriel in DDR2: „Wir leben auf einer Insel der Seligen.“

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/als-folge-der-globalisierung-gabriel-besorgt-ueber-fremdenhass-100.html

    Ich weiß ja nicht, wo die Heinis leben, ich lebe jedenfalls NICHT auf einer Insel der Seligen. Auch nicht in Xanadu, in Utopia oder an der Blauen Lagune. Sondern in Deutschland 2018. Die einzigen, die gerade auf einer „Insel der Seligen“ leben, sind die bewußten Lügner in Wandlitz 2.0, äh, im gut geschützten Politmigrationskomplex.

  61. Und wieder verstehen das nur die 12,6% Intelligenten in der Bevölkerung. Alle anderen lieben es, verarscht zu werden.

  62. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 31. Januar 2018 at 13:33
    Falls jemand sein Mittagessen los werden möchte.

    .., die Rentenarmut ist so hoch wie nie, der Niedriglohnsektor ist so groß wie nie, die Anzahl der Hartz IV Empfänger ist so groß wie nie, die Anzahl der befristeten Arbeitsverträge ist so groß wie nie, die Anzahl der Vergewaltigungen ist so hoch wie nie, die Anzahl der Gemesserten ist so hoch wie nie … So, jetzt aber schnell sonst geht alles auf die Tastatur!

  63. Marie-Belen 31. Januar 2018 at 12:13

    Aufschlussreicher Satz von einem Bürgermeister, der viel verrät:

    „Es ist doch ganz klar: Wenn eine Familie eine Wohnung braucht, dann kriegt sie die auch. Und wir differenzieren auch in Zukunft nicht, ob sie aus Wanne-Eickel oder Syrien kommt.“

    http://www.haz.de/Umland/Burgwedel/Nachrichten/Doppelhaus-Neubau-fuer-Fluechtlinge-In-Engensen-Dueker-nimmt-Stellung

    Als sogenannter Staatsbürger der BRD hat man KEINEN priviliegierten Status im eigenen Land im Vergleich zu passlosen, illegalen Wirtschaftsmigranten aus irgendwelchen Löchern, wenn diese erstmal im Land sind. Es gibt KEINE Differenzierung. (!!!)

  64. alles augenwischerei fürs doofvolk, daß von bis zu 1000 immigranten pro monat träumt.

    es glaubt doch keiner ernsthaft, daß die bei 1000 bleiben???

    dann wird das ankerkind oder der „gerettete“ der uuunbedingt seine sippe braucht ganz flott legalisiert+fällt durch das Raster „vorübergehend geschützt“.

    btw. nicht ganz off topic, das thema migranti-islamifizierung in den medien hatten wir ja schon zur genüge.
    schleichwerbung und gewöhnung für die masse…
    :
    naaaain, es gibt keine islamisierung…
    https://www.gmx.net/magazine/news/hot/katjes-werbung-hidschab-model-wut-veggie-32776830

    kürzlich erst von irgendsoner rasiererwerbung im tv auch ein kopftuchkuffnuckenweibchen mit schwimm-islamoutfit sehen müssen.

  65. Frau GröKaZ, Herr Wetterfahne aus Bayern, Herr Wendehals,

    falls Sie es immer noch nicht kapiert haben:

    Wir Deutschen wollen hier keine muslimischen Messerstecher, Tottreter, Frauenvergewaltiger und keine
    analphabetischen Primaten aus den Urwäldern Afrikas!

  66. „Habe ich das Ergebnis richtig oder falsch interpretiert?“
    „Sowohl als auch.“
    „Weder noch.“
    „Man kann heute nicht sagen, man könne heute nicht sagen, das Ergebnis sei…….“
    „Welches Ergebnis?
    „Richtig“, „falsch“, …was ist das?“

  67. @ PR 31. Januar 2018 at 12:37

    1946 – 65,13 Millionen
    1950 – 49,84 Millionen
    1956 – 52,19 Millionen
    1961 – 56,17 Millionen
    1970 – 60,65 Millionen
    1987 – 61,07 Millionen

    ###################################

    Die Zahlen 1950 bis 1987 verwirren und gehören so da nicht rein; die DDR muss man nämlich mitzählen; ansonsten stimmt das alles nicht und verwirrt Unkundige.

  68. Nachtrag: …,die Anzahl der Hartz IV Empfänger ist so groß wie nie, die von ihrem Lohn alleine nicht leben können…

  69. Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30

    Hohn, einfach nur Hohn.

    „Migrationsforscher“ Rass:
    „Wir sollten das nicht als Kampf der Kulturen begreifen, sondern als Aushandlungsprozess.“

    Wie sich die Phrasen gleichen.

    „Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

  70. Der Mia Valentin – stag , am 14.02. finde ich eine sehr gute Idee. Blumen für die Freundin, und einen Strauss
    mit Fleurop, oder anderen Blumenlieferservice, nach Kandel. Vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  71. „Den Deutschen fehle Selbstbewusstsein und Gelassenheit.““
    ***************
    Meint er damit wir sollten selbstbewußt die Tür einfach offen stehen lassen und gelassen den Schlüssel dazu wegwerfen?
    Migrationsforscher, Härtefallkommisssionen, NGOs, Asylvereine, Asylentscheider, Integrationsbeauftragte, Richter usw…..
    all das sind unsere Totengräber. Und diese Front wankt nicht!

  72. Selbsthilfegruppe 31. Januar 2018 at 14:02
    Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30

    Hohn, einfach nur Hohn.

    – „Migrationsforscher“ Rass: „Wir sollten das nicht als Kampf der Kulturen begreifen, sondern als Aushandlungsprozess.“
    – Ötzogutz: Das Zusammenleben muß täglich neu ausgehandelt werden.

    Ja, es ist Hohn. Das „Wording“, also die Phrasen, haben die üblichen Fuzzis, die irgendwann überhaupt nichts mit dem zu tun haben wollen, was sie inbrünstig heraufbeschworen, aus dem FF drauf.

  73. Immer wieder sehr erstaunlich, welche unsachliche, gefühlige Schreiberei „Forscher“ mit akademischem Anspruch sich erlauben -dabei ganz ohne Fakten und Quellen auskommen- und damit durchkommen; das ist doch bestenfalls Boulevard-Niveau, eher aber Groschenroman:

    Christoph Rass, „Migrationsforscher“, Osnabrück:
    „One could reason about the logic of a relocation program which offers candidates little to no choice to reach their destination in Europe.
    Refugees, who have risked everything to get there, who have – despite their dependence on traffickers and smugglers – made the choice to move and have displayed tremendous agency in making it so far, who have plans and visions in mind where they want to go, are suddenly asked to take a leap of faith with a somewhat uncertain outcome.
    You may get lucky, but you just may end up where you never intended to go. You may be granted asylum, but you may as well be among the 25% who do not and inevitably find yourself registered in EURODAC with no escape. Tough choice when seeing things that way
    .“

    http://fluechtlingsforschung.net/the-end-of-europe-wrapped-up-a-spreadsheet/

  74. http://www.epochtimes/politik/deutschland/vom-arthur-zum-ahmad-afd-politiker-wechselt-zum-islam-a2335946.html

    Ich sage mal, grundsätzlich kann der gute Mann machen was er will. Aber ich verstehe nicht … wenn jemand mit der Kirche nicht klarkommt (was durchaus verständlich ist), warum verfällt er dann genau ins andere Extrem? Warum ist er nicht Atheist geworden in einer sich mehr entsäkularisierenden Welt? Mal ehrlich: Religionen sind Humbug! Niemand braucht sie. Sie dienen nur zur Verblödung und Lenkung von Menschen. Religionen sind Mittelalter. Religionen und Waffen sind immer Krieg. Das brauchen und wollen wir in Deutschland nicht mehr.

  75. Alter Ossi
    31. Januar 2018 at 14:07

    „Mia Valentinstag“, das wäre ein Begriff!

    Gruß,

    Eurabier

  76. @ PR 31. Januar 2018 at 12:04:

    Norwegen zeigt den Deutschen wie nationale Politik geht.

    Nein, ganz bestimmt nicht. Erstens wissen wir selber, wie nationale Politik geht, die uns Regierenden wissen das auch – sie wollen für das Gebiet der BRD aber bewusst keine nationale Politik machen. Schon alleine das N-Wort… oh oh!

    Zweitens ist ein NACHDENKEN über etwas weniger Familiennachzug und über Blödsinn wie ein Burka-Verbot nun wirklich keine nationale Politik. Darüber „nachgedacht“ bzw. darüber geredet, dass sie drüber nachdenken, haben unsere Politikdarsteller auch. Außerdem wissen wir nicht (zumindest ich weiß es nicht), wie der Familiennachzug bislang in Norwegen geregelt war. Es ist bei einem skandinavischen Land durchaus möglich, dass das sehr viel lockerer gehandhabt wurde als bei uns.

    Es gibt keine Länder, die ein Vorbild sind!
    Es gibt keine europäischen Länder, die nationale Poltiik betreiben.

    Alle werden geflutet, es quakt nur ab und zu irgendein Politiker mal was Populistisches daher, was dann vor allem im Ausland (aber teilweise auch im Inland) als „nationale Politik“ aufgefasst wird.

  77. Den Deutschen fehle Selbstbewusstsein und Gelassenheit.

    Richtig.

    – Am Selbstbewußtsein, die primitiven, mörderischen Invasoren rauszuschmeißen;
    – An der Gelassenheit, „unschönen Bilder“ zu ertragen, wenn sie in die Heymat müssen.
    – Und nein, um Godwin’s Law zu befolgen – wäre ohne ja auch langweilig – weder in Deutschland noch in z.B. Gambia will irgendwer irgendwen vergasen.

  78. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 31. Januar 2018 at 13:41

    Babieca 31. Januar 2018 at 13:20

    Frage an die in der DDR aufgewachsenen PIler: Sorgte sich in der DDR jemals angesichts einer Bevölkerung von 16 Millionen Einwohner je wer um „Wir sterben aus“; „Wir brauchen daher Zuwanderung bis Masseninvasion“?

    ———————————————————————

    Liebe Babieca, da antworte ich Dir gern drauf. Die DDR hatte anfangs 17 Mio EW. Im Laufe der Zeit mußte die DDR einen enormen Abfluß von Arbeitskraft und Intelligenz nach Westdeutschland verkraften, was dazu führte, daß 1961 alles dicht gemacht wurde.

    Von „Aussterben“ war in der DDR nicht die Rede, wie auch der Import von Primitiven damals nicht zum Repertoire der Politik gehörte. Aber die DDR betrieb eine intensive Familienpolitik, und 3 oder 4 Kinder statt 2 waren gern gesehen. Dafür gab es unkomplizierte Subventionsmaßnahmen.

    Man hätte schon gern mehr Menschen gehabt. Aber der Wohnungsbau hätte dann mehr liefern müssen. In der DDR wurde jegliche Arbeitskraft mobilisiert, die man mobilisieren konnte, Schüler in den Ferien, Wehrpflichtige in wichtigen Betrieben eingesetzt, Arbeitsscheue wurden zu Hause abgeholt und an der kurzen Leine geführt usw.

    Die DDR importierte auch Vertragsarbeiter (Vietnam…), also die kranke Idee, Ausländer in die eigene Wirtschaft zu holen, damit auch deren Heimatländer zu unterstützen usw., war auch in der DDR schon da, das sollte man nicht vergessen. Es hätte sicherlich nicht lange gedauert, bis auch Vertragsarbeiter aus anderen Ländern geholt worden wären. Multikultiprobleme gab es auch, mit Angolanern, Kubanern, Algeriern usw. Das schein im Westen weniger bekannt zu sein.
    =================================
    Jo, nach meinen Kenntnissen wurden diese Vertragsarbeiter aber mehr oder minder gettoisiert und bei Ungefügigkeit in deren Heimatländer zurückgeschickt.
    Das Algerier in die DDR geholt wurden ist mir jetzt neu.

  79. hhr 31. Januar 2018 at 13:31

    “ Als Folge dieser fehlenden Absage an den Familiennachzug wird die Wohnungssituation in Großstädten noch schwieriger und auch teurer,“
    **********
    Diese Tatsache wird auf den Radiosendern massiv bestritten. Es läge an der falschen politischen Planung, nicht den Migranten….Umerziehung 2018!

    Der ewige Wunsch nach Planwirtschaft, nach einer Obrigkeit, an Wichtigtuern, die gängeln. Die sich nicht mal im Traum vorstellen können, daß ihre Theorien für das Gesäß sind.

  80. Babieca 31. Januar 2018 at 13:47

    Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30

    Endsiegpropaganda, bei der selbst Goebbels rot geworden wäre: „Schauen wir uns doch um: Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig, unsere Gesellschaft ist so sicher wie nie.

    So einen Verbaldurchfall hat just auch Siechmar Gabriel in DDR2: „Wir leben auf einer Insel der Seligen.“
    =================================
    der sollte zusätzlich zu seinem magenband auch ein gehirnband zulegen. vielleicht bleibt dann ein wenig intelligenz hängen…

  81. „Es ist doch ganz klar: Wenn eine Familie eine Wohnung raucht, dann kriegt sie die auch. Und wir differenzieren auch in Zukunft nicht, ob sie aus Wanne-Eickel oder Syrien kommt.“
    *************
    Klar! Schließlich sind das doch alles Deutsche! Waschechte! Bald sogar mit Paß und Wahlrecht.
    Kommt bloß auf keine andere Idee!

  82. Diese K-Verhandlungen sind ein Witz und Volksverarsche…
    Merkel as her best,
    „Macht ihr mal,Hauptsache ich kann mit Macron,erst Deutschland und dann Europa meucheln“.
    Aber daran sieht man die Machtgeilheit,dieser kleinen Möchtegerne.
    Sie opfern jedes und alles für die eigene Eitelkeit…
    Pfui Deibel…

  83. aenderung 31. Januar 2018 at 13:37

    „Der Migrationsforscher Rass bewertet die Integration von Flüchtlingen hierzulande als Erfolgsgeschichte. Trotzdem werde Zuwanderung oft mit Konflikten assoziiert. Den Deutschen fehle Selbstbewusstsein und Gelassenheit.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173044461/Fluechtlinge-Forscher-kritisiert-Migrationsverstaendnis-der-Deutschen.html

    Gestern hat Akif Pirincci einer derartigen Migrations-Erfolgsgeschichte gleich einen ganzen Artikel gewidmet

    http://www.pi-news.net/2018/01/akif-pirincci-eine-schrecklich-neue-deutsche-kleinfamilie/

    „Nun schürt Fabakary morgens den Holzofen in ihrer Sozialwohnung, die nach der Nacht immer ausgekühlt ist … Vieles kam anders, als er es sich vorgestellt hatte, aber das mit dem gefordert werden, das hat geklappt. Seit 13 Monaten hat er ein Kind mit Paula. Sie leben in Berchtesgaden, kurz vor der österreichischen Grenze: Berge, Schnee, eine verschlafene bayerische Kleinstadt. Fabakary kümmert sich um Sohn Lamin, während Paula ihre Ausbildung zur Holzbildhauerin beendet. Bis dahin leben die beiden 22-Jährigen von Arbeitslosengeld und Kindergeld.“

    Wo gibt es denn da Konflikte? Das ist eine Erfolgsgeschichte auf der ganzen Linien für den Neschämann aus Gambia mit dem langen Blasrohr.

    Ein Blasrohr ist eine Waffe, die vornehmlich von indigenen Völkern zur Jagd, im offenen Kampf oder als geräuscharmes Betäubungs- oder Tötungsinstrument benutzt wird

    Oder als Migrationserfolgsgeheimwaffe

  84. noch was zum artikel….ich glaub schon seit über zehn jahren nicht mehr an „positive nachrichten“, also solche die weniger (zusätzliche) belastung bedeuten.

    unter dem strich läuft die stille, heimliche belastungsmaschinerie auf hochturen

    oder wie sagte meine mutter…“linken darf man nicht glauben oder trauen“

  85. Die Altpartei-Bonzen sollen sich einen anderen Finanzier für ihr Refugee-hoarding-Hobby suchen.

    Ich werde dafür auf keinen Fall länger arbeiten. Lieber halte ich auch die Hand auf. Es ist mein gutes Recht, in Zukunft auch lachend, wohlgenährt und gut gekleidet durch die Innenstadt zu flanieren wie die jungen Neger und Araber mir das vorleben. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die auch einmal (trotz exzellentem bayerischen Abitur) einmal in der Fabrik oder auf dem Bau schuften werden, bis ihre Hände bluten, wie ich das vor Jahrzehnten getan habe, um dem Staat nicht zur Last zu fallen. Vermutlich sind diese Leute zu hochqualifiziert für derart harte und gesundheitsschädigende Arbeit, wie ich sie damals gemacht habe – ohne jede Unterstützung und teuer finanzierte „Fortbildung“.

    Diese Erfahrung hat mich hart und unnachgiebig gemacht. Mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln werde ich den Willkommenswahn sabotieren und ich werde stets die radikalsten und extremistischen Parteien wählen.

    Niemals wieder werde ich so dumm sein, wie ich früher war und die Arbeiterverräter- und Rentenkürzerpartei wählen.

    Dieses System ist nicht länger mein System. Ich hasse und verachtete es. Ebenso ist es mit den Blockparteipolitikern.

  86. der müll umfasst keine obergrenze von der erstzuwanderung von daher nur eine frage der zeit

    allein das das die CSU vorrantreibt und auch vorrangetrieben hat die bedingungen davor zu akzeptieren beweist nur auf welche seite diese steht

    derzeit steht für mich fest das bei der ganzen illegal immigration hier die legalisiert wird bei -500 000 liegen muß

    da jetzt + unendlich und + familienachzug als „handelbar“ definiert wird ist das völliger bockmist

    die CSU macht nur was sie

    https://youtu.be/8UPbY8OSMHU?t=302

    das recht wird einfach so ausgelegt:
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte. Uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

    im übrigen bin ich der festen überzeugen das sich eine meinung gegen den staat gar keine meinung ist denn ein staat ohne grenzen ist überhaupt kein staat das gilt für teile des staats oder gegen den bestand des staates um den es sich handelt

    jetzt wird sicherlich der ein oder andere linksausleger kommen der von der eigendlichen rechtslage ablenken will und vieleicht über ein anderes gesetz kommen will aber das ist nur ablenkung

  87. Wir brauchen keine 90 Millionen Einwohner, die wir 2020 haben werden. Die Ukraine ist das grösste Land Europas und hat gesunde 46 Millionen, das reicht vollkommen aus! Deutschland wird bald aussehen wie Bangladesch, Menschen wie Ameisen, und davon 50% bald Musels und Neger. Deutschland stirbt!

  88. Johannisbeersorbet 31. Januar 2018 at 14:44

    Das Geldvermögen der Privathaushalte (!) der Deutschen wird auf 5,6 Billionen Euro taxiert. Davon kann noch viel bezahlt werden.

  89. @Selbsthilfegruppe 31. Januar 2018 at 13:49
    @Marie-Belen 31. Januar 2018 at 12:13

    „Die werden hier integriert“, verspricht Engensens Ortsbürgermeister Friedhelm Stein, der selbst an Geflüchtete vermietet hat. Ebenso zuversichtlich ist sein Ortsratskollege Joachim Schrader, der sich ebenfalls als Betreuer einer Engenser Migrantenfamilie engagiert.

    http://m.haz.de/Umland/Burgwedel/Nachrichten/Engensen.-Fluechtlingsfamilien-sind-Erstbezieher-neuer-Sozialwohnungen

  90. @ einerderschwaben

    wie degeneriert wir sind zeigt das:

    Soeben läuft EILMEDLUNG durch den Ticker

    ich denke und hoffe dass M aus dem 10 Stock gesprungen ist doch was ist passiert???

    EILMELDUNG
    Borussia Dortmund: Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal ist perfekt

    wir sind ein blödes Volk

    Ist doch super! Ein Neger weniger. Außerdem war das Tischtuch in Dortmund wohl endgültig zerschnitten.

  91. @ Selbsthilfegruppe 31. Januar 2018 at 14:02
    @ Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30

    Hohn, einfach nur Hohn.

    „Migrationsforscher“ Rass:
    „Wir sollten das nicht als Kampf der Kulturen begreifen, sondern als Aushandlungsprozess.“

    Wie sich die Phrasen gleichen.

    „Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

    Das ist hirnrissig. WENN wir mal ein Einwanderungsgesetz haben, über das wir Menschen ins Land holen, von denen WIR profitieren, dann kann man darüber reden, aber doch nicht bei Menschen, die genau gar nix für uns tun, gar nichts für uns tun können, nur Probleme machen, zu einem zumindest nicht zu vernachlässigendem Teil kriminell sind und uns nur Geld kosten.

  92. @ Kebabized at birth 31. Januar 2018 at 15:06:

    Das Geldvermögen der Privathaushalte (!) der Deutschen wird auf 5,6 Billionen Euro taxiert. Davon kann noch viel bezahlt werden.

    Ja, Johannisbeersorbet, das ist leider für die meisten das Problem mit dem Handaufhalten

    wie die jungen Neger und Araber

    .

    Natürlich sollte es sich jeder überlegen, der einen sehr asketischen Lebensstil erträgt (ohne zusätzliches Drogendealen ist HartzIV nicht gerade angenehm) und vor allem kein Vermögen hat. Sonst sagen die: „Also erstmal verbraten wir Ihre Sparkonten, dann verbraten wir das kleine Häuschen, das Sie von Ihrer Oma geerbt haben, und wenn das alles weg ist und Sie dann wider Erwarten immer noch leben sollten, dann bekommen Sie Geld.“

  93. Zum Familiennachzug nochmal:
    Wenn man sich das Thema genauer ansieht, ist es geradezu lächerlich!
    Asyl ist lediglich für politisch verfolgte. Sind die unbegleiteten Jugendlichen politisch verfolgt?!
    Die „Flüchtenden“ haben wissentlich ihre „Familie“ daheim gelassen, besonders Frauen nicht aus der Gefahr geholt. Echte Kavalliere halt. Dafür sollte man sie hier bestrafen!
    Ebenso solche „Migrationsforscher“, die ohne empirischen Beweise behaupten, Familiennachzug würde die Integration fördern!

  94. Giftzwerg 31. Januar 2018 at 13:30

    Sie haben Recht! Der Sozialismus ist nichts anderes wie der Kommunismus oder Stalinismus.
    Immer wenn die Bürger gemerkt haben, dass Unheil hinter dieser Ideologie steckt, bekam das Kind einen anderen Namen. Das Gift ist aber immer dasselbe.

  95. @hhr 31. Januar 2018 at 15:35:

    Dass diese Eindringlinge als um politisch Verfolgte (Asylberechtigte) oder Flüchtlinge handelt, ist im Grunde nur eine politisch korrekte Sprachregelung, die wirklich nur noch die allergrößten Hohlköpfe für bare Münze nehmen. Ich vermute, das glauben auch die meisten Gutmenschen nicht, insbesondere die nicht, die mit denen schon eine Weile in Kontakt sind. Es macht ihnen bloß nichts aus und „Ich arbeite in der Flüchtlingshilfe“ hört sich ja auch viel besser an als „Ich kollaboriere mit dem Feind.“

  96. hhr 31. Januar 2018 at 15:35

    Zitat:“Asyl ist lediglich für politisch verfolgte.“
    ——————————————
    So auch mein bescheidender Wissenstand. Daher wundert mich seit einiger Zeit, dass ich von einigen hier immer mal die Fragestellung….ist denn in xyz Krieg?….lese. Eben diese Mitforisten wissen doch genau, dass Krieg in welcher Form auch immer kein Grund für Asyl ist!? Mir ist natürlich bewusst, dass das ganze Konstrukt viel größer ist. Dennoch irritieren mich solche Aussagen hier immer.

  97. Nachzug einer Zweitfrau ist also nun ein Härtefall. Traumatisiert oder Kinder sicher auch. Die Anwaltsbranche wird es freuen; eine Begrenzung ist es nicht. Die Fremdbevolkung geht ungebremst weiter. Wir zahlen und werden belogen.

  98. Eurabier 31. Januar 2018 at 13:30
    Endsiegpropaganda, bei der selbst Goebbels rot geworden wäre.
    ——-
    Das steht auch hier:

    Flüchtlingsintegration als Erfolg
    Die Integrationsgeschichte in Deutschland ist eine erfolgreiche, findet ein Migrationsforscher. Für diese Ansicht hat er viele Gründe. Von Martina Schwager, Sächsische Zeitung, Mittwoch, 31.01.2018
    https://www.sz-online.de/nachrichten/fluechtlingsintegration-als-erfolg-3870480.html

    Wiki weiß: „Die DDV Mediengruppe, welche die Sächsische Zeitung aufsetzt, ist zu 60 Prozent im Besitz der Bertelsmann-Tochter Gruner + Jahr, 40 Prozent der Anteile gehören der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft, einem Medienbeteiligungsunternehmen der SPD.“
    ———
    Der Propagandist wird preisgekrönt als verdienter Lügner des Volkes!

    Am 18. November 2017 verleihen die Stiftung Deutsches Auswandererhaus und das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven zum zweiten Mal den Kalliope-Preis für praxisnahe Migrationsforschung.
    http://dah-bremerhaven.de/kalliope-preis-2017/

  99. @Hotjefiddel 31. Januar 2018 at 16:17:

    Die Integrationsgeschichte in Deutschland ist eine erfolgreiche, findet ein Migrationsforscher. Für diese Ansicht hat er viele Gründe.

    Das Schlimme daran ist, wenn man über genug Zynismus verfügt (und der ist fast unerlässlich), dann stimmt das auf eine gewisse Art sogar. Wenn das Ziel ist, möglichst friedlich einen Bevölkerungsaustausch durchzuführen und das deutsche Volk als Volk vom Angesicht der Erde zu tilgen – und das IST das Ziel – dann läuft das recht gut.

    Wir Deutschen sind sehr tüchtig und erfinderisch bei organisatorischen und schwierigen Aufgaben. Auch die Gutmenschen sind Deutsche! Wenn man es wirklich ganz emotionslos betrachtet, haben sie eine Wahnsinnsleistung gebracht, was die Logistik bei der Handhabung des Massenansturms angeht. Anfänglich gab es Probleme mit der Unterbringung und die Invasoren haben sogar zeitweise draußen campieren müssen, aber das haben sie schnell in den Griff bekommen. Natürlich mit dem Geld anderer Leute, aber selbst MIT Geld ist das organisatorisch nicht ganz einfach. Und es ist fast vollkommen friedlich. Natürlich gibt es Kriminalität, aber es gibt keine Unruhen seitens der Invasoren.

    Ich fürchte, die sind auch ganz gut bei den Integrationsbemühungen. Solche extremen Parallelgesellschaften wie zum Beispiel in Frankreich gibt es bei uns nicht.

    Wie gesagt, das ist eine zynische Betrachtung.

  100. hallo,
    ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass die deutschen menschen- gelten doch als zivilisiert und intelligant- deren herscher von CDU, CSU, SPD in sachen migrationsgrenze glauben…
    es gibt KEINE ober oder unter-grenze.
    vereinbarungen unter CDU, CSU und SPD per handschlag sind müll.
    oder wollen die 3 migranten freunde die sache per gesetz regeln? ich meine im bundestag und so???
    die sache landet in karlsruhe.
    mit der genferkonvention nix vereinbar. gestz nicht verfassungskonform.
    selbst wenn die richter in karlsruhe aus der kneipe urteilen (voll besoffen ) und OK sagen bekommen die herscher in berlin+ die karlsruher richter eine mahnung aus LUXEMBURG.
    urteil wird in nullkomma nix einkassiert.
    hier hat der EUGH das sagen. solange deutschland in der EU mirglied ist. punkt aus.

    einfach die EU verträge lesen.
    warum informieren die medien die deutsche bevölkerung nicht korrekt???

  101. Ich war gestern etwas schockiert als ich im Radio hörte: Der Familiennachzug wurde „verzögert“.
    Da habe ich mir gedacht: Wie verzögert? Wann wurde der denn überhaupt beschlossen?
    Da hat man einfach mir nix dir nix den Nachzug von Millionen rückständigen, gewaltbereiten, religiös fanatischen Moslems über die Köpfe der Bevölkerung hinweg beschlossen.
    Das wir (das Volk) dann solche Neandertaler zu Nachbarn haben müssen ist denen wohl schnurz egal.
    Die Politiker leben ja fein in ihren Villenvierteln, wo sie dieses Elend nicht mal mit ansehen müssen.

  102. Ohnesorgtheater 31. Januar 2018 at 12:14
    AfD-Politiker platzt der Kragen wegen Familiennachzug und Weltfremdheit der Linken.

    ———
    Und mir platzt der Kragen, wenn ich höre, das die AfD Isslam-Faschisten in ihren Reihen, duldet. Falls es zu Neuwahlen kommt, seit ihr Geschichte !

  103. Die Lösung wäre/ist die Anwendung geltendes Rechts:
    Familiennachzug nur bei
    – ausreichendem Einkommen aus Arbeit (ohne Aufstockung etc.) nachweisbar über 12 Monate
    – ausreichender Wohnraum
    – Nachzügler müssen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse (Stufe A1) haben
    mehr hier:
    http://www.jurati.de/Auslaenderrecht/Aufenthaltserlaubnis_Familienzusammenfuehrung.php
    Die beiden ersten Forderungen mußte ich schon 2002 erfüllen, als ich meine Frau aus BR nach D holte.
    Die Kurse/Materialien zum Erlernen der Sprache durften wir selbst berappen, schon damals war das für Kuffnucken und andere umsonst.

  104. Unter Koalitionsgesprächen würde ich als Hauptthemen erwarten das es sich um Dinge und Sachen dreht, die für Bundesbürger Relevanz haben.
    Die derzeitigen Gesprächen und Hauptthemen drehen sich nur um Menschen die eigentlich mit unserem Land nichts zu tun haben.
    Rentner, Hartz IV Empfänger, Kinder, Schulen, Straßen, Steuern nichts, Null, Nada…

  105. Heute neu aus Berlin.
    Beim Thema Familiennachzug gibt es eine Einigung zwischen Union und SPD. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer: „Die CSU hält Wort. Ab 1. August gibt es keinen generellen Anspruch mehr auf Familiennachzug bei Flüchtlingen mit subsidiärem Schutzstatus.“ Maximal 1000 Menschen pro Monat sollen dann im Rahmen der vereinbarten Gesamtzahl nachkommen können. Das betrifft Ehegatten und minderjährige Kinder. Dies sei so bereits mit der SPD im Sondierungspapier vereinbart worden. Eine Härtefallregelung für einige wenige Fälle im Jahr gebe es bereits heute. „Es gibt also kein Mehr an Zuwanderung zu den bestehenden Vereinbarungen, sondern eine bessere Steuerung und Ordnung mit begrenzender Wirkung“, so Scheuer.
    CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt: „Mit der Neuregelung wird der Anspruch auf Familiennachzug für subsidiär Geschützte endgültig abgeschafft.“ Dies sei ein zentraler Baustein zur weiteren Begrenzung der Zuwanderung. „Neue Härtefallregelungen, die ein Mehr an Zuwanderung bedeutet hätten, gibt es nicht», betonte Dobrindt: „Wir dürfen die Integrationsfähigkeit unseres Landes nicht überfordern. Gerade deswegen war es wichtig, jetzt auch den Familiennachzug zu begrenzen.“

  106. Kebabized at birth 31. Januar 2018 at 15:06

    Johannisbeersorbet 31. Januar 2018 at 14:44

    Das Geldvermögen der Privathaushalte (!) der Deutschen wird auf 5,6 Billionen Euro taxiert. Davon kann noch viel bezahlt werden.
    —————————————————————–

    Haut nicht hin:

    Die 40 reichsten Deutschen besitzen so viel wie die 40 Millionen Deutschen vom untersten bis zum mittleren Level.

    Die Reichen werden nichts hergeben. Dafür halten sie sich diese Politiker doch nicht, daß die sie am Ende noch zum Zahlen heranziehen.

    Also wird man die normalen Arbeitnehmer und die Sparer schröpfen und enteignen. Dank Nullzinsen verliere ich Jahr für Jahr einige Tausend Euro. Aber ich fürchte das wird erst der Anfang sein.

    Selbst die Griechen besitzen im Durchschnitt deutlich mehr Vermögen als die Deutschen und auch dort zahlen die Milliardäre nicht. Die sind praktisch Steuerfrei. Die Last trägt nur der Otto-Normalverbraucher.

  107. lorbas 31. Januar 2018 at 17:09

    Unter Koalitionsgesprächen würde ich als Hauptthemen erwarten das es sich um Dinge und Sachen dreht, die für Bundesbürger Relevanz haben.
    Die derzeitigen Gesprächen und Hauptthemen drehen sich nur um Menschen die eigentlich mit unserem Land nichts zu tun haben.
    Rentner, Hartz IV Empfänger, Kinder, Schulen, Straßen, Steuern nichts, Null, Nada…

    Das wäre nur dann zu erwarten, wenn es unsere Politiker wären. Aber das sind nicht unsere Politiker. Das sind nur Leute die uns ausbeuten und die uns im Alter nicht einmal eine anständige Rente geben. In kaum einem Industrieland sind die Renten mieser als bei uns.

    Aber Hauptsache die Pensionen stimmen.

    Dieses System muß weg. Es nützt uns nichts, sondern vernichtet nur unsere Zukunft.

  108. FOCUS: „Eigentlich strafbar: Deshalb schaut die Justiz bei Vielehen oftmals weg“ 30. JANUAR 2018
    https://www.focus.de/politik/deutschland/deutsche-rechtslage-eigentlich-strafbar-deshalb-schaut-die-justiz-bei-vielehen-oftmals-weg_id_8382621.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_POLITIK

    „Ein Syrer durfte seine zweite Ehefrau zu sich nach Deutschland holen: Er war 2015 aus Syrien geflüchtet, zusammen mit seiner ersten Frau und den vier Kindern. Seitdem lebte die Familie in Pinneberg, einem Landkreis in Schleswig-Holstein….“
    „Eigentlich ist Polygamie, also die Eheschließung zwischen mehr als zwei Partnern, in Deutschland strafbar.
    Beim Familiennachzug schreibt das Aufenthaltsgesetz explizit vor, dass kein weiterer Ehegatte nachziehen darf, wenn ein Ausländer mit mehreren Partnern verheiratet ist.
    Dennoch machte die Behörde in dem Fall der syrischen Familie eine Ausnahme.
    Warum?…“ lesen SIE dort selbst weiter !

  109. @Nuada 31. Januar 2018 at 14:21

    Die Zahlen sprechen für sich.
    Wenn ein Land das größer ist als Deutschland, nur 5,23 Millionen Einwohner hat,
    dann hat es alles richtig gemacht in den letzten Jahrhunderten seiner Einwanderungspolitik!

    @DER ALTE Rautenschreck 31. Januar 2018 at 13:57

    Mich haben die Zahlen nicht verwirrt und wer nicht weiß, dass es eine DDR gegeben hat,
    der sollte sich in politischen Diskussionen ohnehin etwas zurückhalten.

  110. Wessen Familie echt im Krieg steckt, dessen Familie kann nicht nachgeholt werden, weil es zu gefährlich ist, diese aus dem Bombenhagel zu befreien. Bei wem dies nicht der Fall ist, dessen Familie befindet sich an einem sicheren Ort. Somit kann man die Person in Deutschland zu seiner Familie ausfliegen.

    Härtefälle sind immer eine Einladung für jeden. Da haben die Gerichte beliebigen Spielraum! Und was die Obergrenze angeht. Die wäre nur wirksam, wenn man an der Grenze die Einreise verweigern würde. Aber das wird nicht geschehen. Man denke noch an die Diskussion mit Petry und von Storch, als es darum ging, die Leute notfalls mit Gewalt am Eindringen zu hindern.

  111. Wessen Familie echt im Krieg steckt, dessen Familie kann nicht nachgeholt werden, weil es zu gefährlich ist, diese aus dem Bombenhagel zu befreien. Bei wem dies nicht der Fall ist, dessen Familie befindet sich an einem sicheren Ort. Somit kann man die Person in Deutschland zu seiner Familie ausfliegen.

    Härtefälle sind immer eine Einladung für jeden. Da haben die Gerichte beliebigen Spielraum! Und was die Obergrenze angeht. Die wäre nur wirksam, wenn man an der Grenze die Einreise verweigern würde. Aber das wird nicht geschehen. Man denke noch an die Diskussion mit Petry und von Storch, als es darum ging, die Leute notfalls mit Gewalt am Eindringen zu hindern.

  112. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 31. Januar 2018 at 13:41; Das war seinerzeit auch im Westen, na gut Südwesten ebenso üblich, damals gingen vielleicht 20% aller Kinder ins Gymnasium, davon war bis zur 10. Klasse ein Schwund von rund 2/3. Bis zum Abi war nochmal so ungefähr 1/3 weniger. Insgesamt werdens so zwischen 5 und 8% gewesen sein, dies bis zum Abi durchhielten.
    Wies im Norden also Berlin bis HAramburg aussah, weiss ich natürlich nicht, die hatten auch früher schon den Ruf, nicht die hellsten Kerzen am Leuchter zu sein.

    Babieca 31. Januar 2018 at 13:53; Ganz anders in Berlin Breitscheidplatz, da brauchte die GröKoz ein volles Jahr um den Opfern und ihren Angehörigen ihr Beileid zu heucheln.

    Mainstream-is-overrated 31. Januar 2018 at 15:08; Da wünscht man sich doch von Herzen, dass der dasselbe erlebt, wie viele andere, die auf die Idee kamen an die Asylbetrüger zu vermieten, vielleicht hilfts ja, immer für genug Schokopudding zu sorgen. Bissi Blattgold drauf kann auch nicht schaden, aber natürlich nur handgeschlagenes aus Fürth bzw Schwabach.

  113. „Die grün-schwarze Koalition von Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg lief bis jetzt bemerkenswert geräuschlos. Bis jetzt: Die Koalition steckt in einer tiefen Krise.“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/koalitionskrach-in-baden-wuerttemberg-gruen-schwarze-vorzeige-koalition-um-kretschmann-koennte-scheitern-an-cdu-zwist_id_8388197.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_POLITIK
    „Anlass für das Zerwürfnis war eine geplante Reform des Landtagswahlrechts. Anders als in vielen anderen Bundesländern hat man in Baden-Württemberg bisher nur eine Stimme für den Wahlkreiskandidaten einer Partei zu vergeben. Das soll geändert werden, so steht es im Koalitionsvertrag….“ usw.

    FAZIT: es GÄRT und GRUMMELT bei den ALT-Parteien…

  114. @ PR 31. Januar 2018 at 18:01:

    Die Zahlen sprechen für sich.
    Wenn ein Land das größer ist als Deutschland, nur 5,23 Millionen Einwohner hat,
    dann hat es alles richtig gemacht in den letzten Jahrhunderten seiner Einwanderungspolitik!

    ???

    Weder Deutschland noch Norwegen sind Einwanderungsländer. Beide Länder hatten in den vergangenen Jahrhunderten gar keine Einwanderungspolitik. Und etwas derartiges braucht man auch nicht.

    Norwegen ist deshalb traditionell dünner besiedelt als Deutschland, weil es aufgrund des Klimas weniger zum Ackerbau geeignet ist. Das hat in alten Zeiten schon eine Rolle gespielt.

  115. Brit 31. Januar 2018 at 17:38

    jaja, verstehe. Es kommen nur maximal 1000 Flüchtlinge pro Monat. Außer es werden mehr.

  116. Die Clans aus Mufl-Land und Kuffnuckistan kommen, keine Frage, das Merkel-Regime lügt. Aber 87% der Wähler wollten das so.

    Dass jemand so dämlich war, der CSU die völkische Wahlkampfrethorik zu glauben, zählt nicht als Entschuldigung dafür, sie gewählt zu haben, sondern ist eher ein Zeichen dafür, dass der entsprechende Wähler über zu wenig geistige Reife für die Wahl verfügt.

  117. Babieca 31. Januar 2018 at 13:20

    „Frage an die in der DDR aufgewachsenen PIler: Sorgte sich in der DDR jemals angesichts einer Bevölkerung von 16 Millionen Einwohner je wer um „Wir sterben aus“; „Wir brauchen daher Zuwanderung bis Masseninvasion“?“

    Nein, denn wir waren eine gesunde deutsche Volksgruppe.
    Alleinstehende Mütter hatten Krippen bzw Kindergarten Plätze für ihre Lütten,
    Der Staat war bedacht , alle in Arbeit zu halten, mehr oder weniger sinnreich.
    Natürlich hatten wir Gastarbeiter, Vietnamesen meistens.
    Ausländische Studenten aus „Bruderländern“ und Exil Chilenen.
    Und Mielkes Boygroup hatte immer ein offenes Ohr bei denen.
    So funktioniert Unrechtsstaat, gib allen Arbeit und sorge für soziale Gerechtigkeit.
    Und man kann behaupten, was man möchte, es war bekannt, was sich im Lande so rumtreibt.

  118. Jetzt wird also knallhart weiter Islamisiert
    Der „Araber-Clan-Nachzug“ wird organisiert
    Weil es schon so gut funktioniert
    Und weil Syrien nahezu befiredet ist.
    Da muss man schnell handeln, damit Deutschland endlich zum islamisierten Shithole wird.

  119. [@DER ALTE Rautenschreck 31. Januar 2018 at 13:57]

    @ PR 31. Januar 2018 at 18:01
    Mich haben die Zahlen nicht verwirrt und wer nicht weiß, dass es eine DDR gegeben hat,
    der sollte sich in politischen Diskussionen ohnehin etwas zurückhalten.
    ——————————————————————–

    Es geht ja auch nicht darum, wen die Zahlen NICHT verwirren, sondern dass im Kontext eine solche Zahlenliste nicht richtig ist. Der Konerxt lautete:

    „Die Zahlen sprechen für sich.
    Wenn ein Land das größer ist als Deutschland, nur 5,23 Millionen Einwohner hat,
    dann hat es alles richtig gemacht in den letzten Jahrhunderten seiner Einwanderungspolitik!“ und dann kommt die lange Liste seit 1500 bis 2018.

    Wenn ich also die Größe Deutschlands in verschiedenen Jahren mit seiner Einwohnerzahl vergleiche muss ich auch Deutschland als Gesamtheit lassen (um die Zielrichtung des Gedankens nicht zu zerstören); ob es eine DDR gab und eine Grenze ist für diesen Vergleich weder nötig noch sinnvoll. Die richtigen Zahlen rein und dann stimmt die Tabelle von der Zielrichtung her.

Comments are closed.