Entwurf für die DITIB-Großmoschee in Karlsruhe.
Print Friendly, PDF & Email

Von BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA | In der rund 300.000 Einwohner zählenden Stadt Karlsruhe, Sitz des Bundesverfassungsgerichts, plant der Islamverband DITIB den Bau einer Großmoschee.

Ungeachtet dessen, welche grundgesetzwidrige und verfassungsfeindliche Ideologie die DITIB vertritt und welche schweren Vorwürfe und Anlass zu großer Beunruhigung gebenden Erkenntnisse über die DITIB in der jüngeren Vergangenheit ans Tageslicht befördert wurden, sehen die meisten politischen Entscheidungsträger in Karlsruhe keinen Grund, sich kritisch mit dem Moscheebauvorhaben der DITIB auseinanderzusetzen und dieses gänzlich in Frage zu stellen. Man verweist auf die vermeintlich grenzenlose „Religionsfreiheit“ des Grundgesetzes, die jedoch sehr wohl ihre klaren Grenzen besitzt und keinen Freibrief für den Bau einer Moschee darstellt.

Inhaltliche Kritik von Bürgern am Moscheebauvorhaben scheut die Politik wie der Teufel das Weihwasser und redet sich stattdessen bequem mit dem Baurecht heraus. Was Kritik an der DITIB und an deren konkretem Moscheebauprojekt in Karlsruhe anbelangt, hatten und haben die Bürger schließlich zu jeder Zeit die Möglichkeit, sich an die DITIB zu wenden, so die sinngemäße Aussage des Karlsruher Bürgermeisters Dr. Frank Mentrup (SPD). Das muss man sich einmal klar vor Augen führen: da plant ein im Fadenkreuz der Kritik stehender politreligiös agierender Islamverband den Bau einer Großmoschee monumentalen Ausmaßes in einer deutschen Stadt und der amtierende Bürgermeister stiehlt sich aus seiner politischen Verantwortung, indem er dem Moscheeprojekt kritisch gegenüberstehende Bürger darauf verweist, sich mit ihren auf den Nägeln brennenden Fragen nicht an die zuständigen politischen Entscheidungsträger, sondern an den – immer wieder der Verlogenheit überführten -Islamverband DITIB, dem Konfliktgegenstand und Quell allen Übels, zu wenden.

Während Imame in DITIB Moscheen in Deutschland dazu aufrufen, für einen Sieg der türkischen Armee gegen die Kurden in Syrien zu beten, verkündet der Präsident der der DITIB übergeordneten und dieser gegenüber weisungsbefugten türkischen Religionsbehörde DIYANET, Ali Erbas, in einem Gebet folgendes:

„Wir werden unseren Djihad überall führen.“

Um wohl nicht in ihrer Rolle als „Dialog“-partner und „liberalem“, „moderatem“ Islamverband zu enttäuschen, führte die DITIB am 18.1.2018 eine Informationsveranstaltung zur geplanten Großmoschee in Karlsruhe durch. Mit tatkräftiger ideeller Unterstützung des Bürgervereins Oststadt und der „Oststadt-Nachbarschaft“ lud man in die bestehende DITIB Moschee ein, die dem geplanten Neubau weichen soll. Das Interesse an der Veranstaltung war groß, was wohl unter anderem auch der BPE Faltblatt-Verteilaktion zu verdanken war, bei der wir auf die besagte Infoveranstaltung hinwiesen und die Bürger dazu animierten, sich vor Ort mit kritischen Fragen einzubringen.

Im Vorfeld der Veranstaltung führte der SWR ein etwa zehnminütiges Interview mit unserem BPE Kollegen Rolf Stolz, der im Namen der BPE Fragen rund um das DITIB Moscheeprojekt in Karlsruhe sowie Fragen allgemeiner Art zum Thema Islam und Moscheebau beantwortete. Rolf Stolz, ein Mitbegründer und weiterhin dissidentisches  Mitglied der GRÜNEN, klärt schon seit vielen Jahren über Wesen und Ziele des Islam auf und mahnt eindringlich die Gefahren an, die vom Islam für die freiheitliche Gesellschaft ausgehen. So veröffentlichte er im Jahr 1994 das Buch „Die Mullahs am Rhein – Der Vormarsch des Islam in Europa“ oder 1997 das Buch „Kommt der Islam? Die Fundamentalisten vor den Toren Europas“.

Von dem hochinteressanten Interview fand bedauerlicherweise nur ein minimaler Auszug den Weg in das SWR Programm.

Wir fragen uns, warum nur eine einzige Aussage des etwa zehn Minuten dauernden Interviews mit Rolf Stolz, der jede einzelne Frage des SWR-Reporters kompetent und klar beantwortete, veröffentlicht wurde. Will man der Bevölkerung bewusst unbequeme und beunruhigende Wahrheiten vorenthalten?

Ein großer Teil der an der DITIB Infoveranstaltung interessierten Bürger konnte aufgrund mangelnder Platzkapazität nicht mehr in den Veranstaltungssaal gelangen. Dies war unter anderem dem Umstand geschuldet, dass die DITIB Karlsruhe mit vielen Gemeindemitgliedern und Unterstützern anwesend war und entsprechend viele Sitz-Plätze belegte. So belief sich die Teilnehmerzahl auf insgesamt etwa 300 Personen, von denen etwa 50 Personen die Diskussion in einem Vorraum mehr oder weniger gut verfolgen konnten.

Wie nicht anders von uns erwartet, war die Veranstaltung eine reine DITIB-/Islam-Propagandaschau. Auf kritische Fragen aus dem Publikum wurde mit Unwahrheiten, Phrasendrescherei, Beschwichtigung und Lippenbekenntnissen seitens der DITIB reagiert. So stritt man eine Verbindung der DITIB zur Türkei einmal mehr gegen die unwiderlegbaren Tatsachen ab.

Ömer Erdönmez, stellvertretender Vorsitzender der DITIB-Gemeinde Karlsruhe:

„Mit dem türkischen Staat haben wir überhaupt keinen Kontakt.“

 Auf das berühmt-berüchtigte Zitat Erdogans „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ angesprochen, entgegneten DITIB Funktionäre unter Applaus und Gelächter ihrer Unterstützer, dass Erdogan dafür eine Gefängnisstrafe erhielt und er dieses Zitat anschließend zu keinem Zeitpunkt wiederholte. Damit war für die DITIB die Frage inhaltlich beantwortet, unabhängig dessen, dass Präsident Erdogan getreu diesem Leitsatz seit Jahren seine Politik verfolgt mit dem Ziel, die Türkei in einen islamischen Staat auf der Grundlage der Scharia zu führen.

Es wurde während der Veranstaltung auch der Eindruck erweckt, als wolle man seitens der Organisatoren bei der gesamten Diskussionsrunde auf Zeit spielen, indem auf eine aus dem Publikum gestellte Frage gleich mehrere Vertreter der DITIB und des Bürgervereins Oststadt umfangreich antworteten. Allgemein war die Stimmung im Saal recht angespannt, die Unzufriedenheit vieler Bürger war nicht zu überhören.

Summa summarum blieben klare und eindeutige Antworten auf die von den Bürgern gestellten Fragen aus. Zudem blieb nicht genug Zeit, um sämtliche wirklich wichtige Fragen rund um das Moscheebauprojekt in den Raum zu stellen.

Wir von der BPE haben uns mit einem Fragenkatalog in Form eines offenen Briefes sowohl an die politischen Entscheidungsträger in Karlsruhe als auch an die DITIB-Gemeinde in Karlsruhe gewandt, worüber wir die örtlichen Medien und den Bürgerverein Oststadt in Kenntnis setzten.

Nun sind die gewählten Politiker in Karlsruhe gefragt und gefordert, den Bürgern Rede und Antwort rund um das geplante DITIB Moscheeprojekt zu stehen und sich den alles entscheidenden inhaltlichen Fragen nicht weiterhin zu verweigern.

Mittlerweile gibt es die ersten politischen Reaktionen aus Karlsruhe:

» AfD MdL Dr. Balzer
» Freie Wähler

Aufklären statt Verschleiern!

86 KOMMENTARE

  1. Der Bau einer neuen Moschee in der Oststadt wird voraussichtlich im kommenden Jahr starten. Wie der Ditib-Landesbeauftragte, Fatih Sahan, bestätigt, ist die Planung für das Projekt weitgehend abgeschlossen. Nun soll der Bauantrag eingereicht werden

    Die DITIB, eine türkische Staatsorganisation, hat also einen „Landesbeauftragten“ in Deutschland. Frechheit. Der türkische Staat hat hier keine „Landesbeauftragten“

    Und hier sind die Ziele und Zwecke des „Landesbeauftragten“ und seiner Organisation:
    https://www.ditib-baden.de/landesreligionsgemeinschaft/zweck-und-ziele

    a. den Erhalt und die Verkündung der islamischen Religion und die Vertretung der Interessen der Gemeinden und ihrer Mitglieder in Baden u.a. durch eigene Predigten, gemeinsame Gebete, Vortragsreihen und der Verwirklichung der Interessen der Muslime in Baden.

    b. die religiöse Anleitung, Fortbildung und Aufsicht über die Gemeinden in Baden.
    […]
    d.dem islamischen Gedanken der Bedeutung der Bildung folgend, die Förderung der Gründung von Universitäten, Fakultäten, Bekenntnis- und Berufsschulen, Internaten, Instituten, Bibliotheken und Forschungszentren, um fähige Religionsbeauftragte auszubilden oder Informationen bereitzustellen, die den Musliminnen und Muslimen in religiösen Angelegenheiten dienen.
    […]

    Also die vollständige Durchdringung und Zersetzung Deutschlands mit der totalitären Ideologie namens Islam

  2. Cendrillon 31. Januar 2018 at 14:46
    Bauen die in Karlsruhe das Taj Mahal nach?
    ————————-
    Dazu dürfte ihnen der Geist dazu gänzlich fehlen. Bauj wird nicht annähernd an die bauliches Substanz der Zuckerbäcker Bauten Ceaucescus heranreichen. Taj Mahal erbaute ein liebender Mann für seine verstorbene geliebte Frau. Die Musels hier errichten Hass-Reaktoren. Der geistige radioaktive Zerfall prägt nicht nur die Architektur, er zerfrisst auch den Beton, der in Korruption gegossen wurde.

  3. Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider : Religionsfreiheit versus Grundgesetz

    Das Grundgesetz kennt kein Grundrecht der Religionsfreiheit, sondern in Art. 4 Abs. 1 und 2 GG drei allgemeine Religionsgrundrechte, die Freiheit des Glaubens, die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses und die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung.
    Diese Grundrechte faßt das Bundesverfassungsgericht in ständiger Rechtsprechung zu dem Grundrecht der Religionsfreiheit zusammen. Es hat sich damit einen eigenen Grundrechtstext gegeben, freilich verfassungswidrig….
    Die Religionsgrundrechte geben keine politischen Rechte. Sie schützen die Zweite Welt vor der Ersten Welt, schützen das religiöse Leben im Staat. Aber Religionen dürfen auf das politische Leben keinen Einfluß gewinnen. Mehr als ihre Duldung, die Toleranz des Staates und der Bürger, können sie nicht beanspruchen. Nicht nur der Staat hat den Religionen gegenüber Neutralität zu wahren, sondern auch die Gläubigen dem Staat gegenüber. Die Bürger müssen in der Republik bürgerlich sein und die Republik darf das Religiöse nicht in die Politik eindringen lassen. Welche der vielen Religionen, die unterschiedliche Lebensordnungen predigen, sollte für die Politik verbindlich sein?

    weiter: „Die Religionsgrundrechte geben keine politischen Rechte. Sie schützen die Zweite Welt vor der Ersten Welt, schützen das religiöse Leben im Staat. Aber Religionen dürfen auf das politische Leben keinen Einfluß gewinnen. Mehr als ihre Duldung, die Toleranz des Staates und der Bürger, können sie nicht beanspruchen.
    Nicht nur der Staat hat den Religionen gegenüber Neutralität zu wahren, sondern auch die Gläubigen dem Staat gegenüber. Die Bürger müssen in der Republik bürgerlich sein und die Republik darf das Religiöse nicht in die Politik eindringen lassen.
    Welche der vielen Religionen, die unterschiedliche Lebensordnungen predigen, sollte für die Politik verbindlich sein? …“

  4. Heute in der Kronenzeitung: Es ist ein beachtenswerter Schulterschluss mit Symbolkraft für die gesamte europäische Politik: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán bekräftigte bei seinem gestrigen Österreichbesuch im Einklang mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, dass im Kampf gegen überbordende illegale Flüchtlingsströme der Schutz der europäischen Außengrenzen absoluten Vorrang habe. Einhellige Kurz-Orbán-Forderung: Die EU brauche dringend ein neues, strengeres Asyl-System. Einhellige Kurz-Orbán-Begründung: Die bisherigen Quotenregelungen haben kläglich versagt!

    Wie unser Außenpolitik-Experte Kurt Seinitz in der heutigen „Krone“ berichtet, werden Österreich und Ungarn Brüssel mit ihren härteren Asylplänen beschäftigen. Für Aufregung innerhalb der Willkommenskultur-Koalition rund um die deutsche Kanzlerin Angela Merkel dürfte damit wieder einmal

  5. ditib Baden:
    “ In Anlehnung an das islamische Prinzip des Respekts gegenüber anderen Religionen und Gesinnungen, knüpft die Gemeinschaft enge Beziehungen zu den Angehörigen aller Religionen, v.a. zu den Christen, …“
    Taqqiah pur!

  6. Regensburg ist schon einen Schritt weiter. Ditib-Moschee mit Minarett – Baugenehmigung erteilt!

  7. Die Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam Muslime wollen den Islam, ihre Religion, auch in Deutschland leben. Sie bauen Moscheen und Minarette, welche die Herrschaft Allahs propagieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=Qv6_QcDUpiY

    Die Scharia soll möglichst zur Geltung kommen. Dafür berufen sich die Muslime auf die Religionsfreiheit und werden darin von Politik, Rechtsprechung, Medien und Wissenschaft unterstützt. Das Bundesverfassungsgericht hat die Freiheiten des Glaubens und der ungestörten Religionsausübung zu einem vorbehaltlosen Grundrecht der Religionsfreiheit zusammengefasst und in einen denkbar hohen Rang gehoben.

    Nur gegenläufigen verfassungsrangigen Prinzipien muss das Grundrecht der Religionsfreiheit weichen. Der renommierte Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider hat sich als Erster an dieses heiße Eisen gewagt und ein Rechtsgutachten zur Einschätzung des Islam als Religion verfasst. In einem hochinteressanten Gespräch mit Michael Vogt legt er seine Einschätzung offen. »Die Religionsfrage ist wieder eine Schicksalsfrage für Deutschland und damit für unsere Kinder und Kindeskinder, aber auch eine Schicksalsfrage für Europa.

    Wir müssen die Hoheit in unserem Lande zurückgewinnen, um das Recht gegen den europäischen und globalen Integrationismus verteidigen zu können. Eine Republik als Staat des Rechts ist ein Kunstwerk, an dem die Besten des Landes mitwirken müssen.
    Das kann man nicht den kläglichen Funktionären der verbrauchten Altparteien überlassen, die unserem Lande schweren Schaden zugefügt haben.« Karl Albrecht Schachtschneider

    Lauschen wir seinenWorten …
    Berufen wir uns gerne auf seine fundierte Argumentationen, um dem Gerücht einer Islamophobie erfolgreichgegenen zu können…

  8. Was Kritik an der DITIB und an deren konkretem Moscheebauprojekt in Karlsruhe anbelangt, hatten und haben die Bürger schließlich zu jeder Zeit die Möglichkeit, sich an die DITIB zu wenden, so die sinngemäße Aussage des Karlsruher Bürgermeisters Dr. Frank Mentrup (SPD)

    Höhöhö! Warum muß ich da immer an den Anhalter durch die Galaxis von dem bürokratielebenserfahrenen Douglas Adams denken? Band 1, als die Erde gesprengt werden soll:

    – „Aber Mister Dent. Die Pläne lagen die letzten neun Monate im Planungsbüro aus.“ (…)
    „Lagen aus? Ich mußte schließlich erst in den Keller runter…“

    – „Da werden sie immer ausgehängt.“
    „Mit einer Taschenlampe.“

    – „Tja, das Licht war wohl kaputt.“
    „Die Treppe auch.“

    – Aber die Bekanntmachung haben Sie doch gefunden?“
    „Ja, das habe ich. Ganz zuunterst in einem einem verschlossenen Aktenschrank in einem unbenutzten Klo, an dessen Tür stand ‚Vorsicht, bissiger Leopard!'“

  9. Dr. Frank Mentrup (SPD)
    „Nach dem Abitur 1984 am Moll-Gymnasium in Mannheim absolvierte Frank Mentrup während des Zivildiensts beim Arbeiter-Samariter-Bund eine Ausbildung zum Rettungssanitäter. Von 1985 bis 1992 studierte er Medizin in Heidelberg und Mannheim. Ab 1993 war er am Mannheimer Zentralinstitut für Seelische Gesundheit als Arzt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie in der Gemeindepsychiatrie tätig. 2007 wechselte er an das Klinikum Karlsruhe, wo er bis 2011 arbeitete.
    Frank Mentrup ist seit 1990 mit Andrea Hoffend verheiratet und hat zwei Söhne und zwei Töchter.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Mentrup

  10. übrigens sind die finanzierenden Länder nicht so blöde wie wir und nehmen dieses Gesocks von Nachbarn auf – wir gehen unter und diese Länder werden erblühen

    Die drei größten Megaprojekte Saudi-Arabiens sind allerdings drei Planstädte. Den Anfang macht Rabigh. Die soll schon 2020 eröffnen, 50.000 Menschen werden dann hier am Roten Meer auf halbem Wege zwischen Mekka und Medina angesiedelt. Langfristig ist die Stadt für zwei Millionen Einwohner ausgelegt – auf der Fläche Braunschweigs. Schwerpunkt Rabighs soll der Handel sein. Dazu wurde bereits ein großer Seehafen gebaut. Er liegt an einer wichtigen Handelsroute zwischen Europa und Asien.

    Eine große Universität im Süden der 22 Milliarden Euro teuren Stadt hat bereits eröffnet. Saudi-Arabien will mit Städten wie Rabigh seiner Jugend Möglichkeiten eröffnen. Rund 20 Prozent der Saudis sind zwischen 15 und 24 Jahren alt und strömen jetzt oder bald auf den Arbeitsmarkt. Dazu kommt, dass immer mehr Frauen einen Job annehmen.

  11. Ähnlich wie im unweit entfernten Kandel hoffe ich, dass es auch in Karlsruhe zu einschneidenden, Deutschland-innovativen Protestaktionen kommt, die weitaus mehr sind, als nur Flyer verteilen und Sprechchöre bilden. Karlsruhe ist neo-kommunistisch, linksgrün unterwandert und schon fast offiziell gar kein Teil mehr von Deutschland. Ausgerechnet im islamophilen Halbmond-Baden käme so eine Aufsehen erregende Aktion mehr als gelegen!

  12. Atatürk hat einen Riesenfehler gemacht, als er glaubte, die islamische zentrale Machtorganisation des Kalifats, Diyanet, also das, was sich heute DITIB nennt, direkt seinem Amt zu unterstellen (er tat es auch, um „diplomatisch geschickt“ ein Ausflippen der Moslems zu verhindern). In der diktatorisch säkularen Türkei (anders hat man Mohammedaner nicht im Griff) war die staats- und präsidentengekoppelte DITIB ein (aus ihrer Sicht unwillig gebändigter) Garant für Mäßigung. Nachdem der diktatorisch-säkulare, rudimentär „moderne“ türkische Staat von Edolf vernichtet wurde, ist die DITIB wieder das, was sie immer war: Eine staatliche Islamkolonisationsbehörde, die rechte Hand des Kalifen.

    Konstruktionsfehler: Wenn ich eine totalitäre Behörde – die islamische Diyanet – nicht zerstöre, sondern an das oberste Staatsamt „anbinde“, wird sie sofort wieder islamisch, wenn das oberste Staatsamt in einem islamischen Staat wieder islamisch wird.

  13. Ich warte schon ganz gespannt auf die destruktive Kritik von Heta, der /die bei Pax Beiträgen so ziemlich alles in den Dreck zieht… 🙂

  14. Diese verdammten Politverbrecher sollten endlich mal raffen, das sie als Volksvertreter gewählt wurden. Das heißt, ihr seid weder KaiserInnen noch KönigInnen, nicht mal BaronInnen oder HerzogInnen, die über ihr Volk bestimmen konnten. Und wenn das (autochthone) Volk keine Invasion wünscht (was sich in diversen Umfragen spiegelt) dann habt ihr euch daran zu halten. Ohne „wenn“ und „aber“.
    Ich bin Deutscher und muß das nicht erklären oder muß das rechtfertigen (abgewandeltes Zitat einer schwarzen Rassistin)

  15. Josef2000 31. Januar 2018 at 15:10

    Der Muslimbruder „lebt“ Mohammed-nahe …. und Mohammed-nahe „lieben“ stört auch heute viele Frauen völlig zu Recht !

    Dabei haben diese Frauen noch „Glück“ gehabt, dass er den Islam nicht voll „konservativ“ „gelebt“ hat…..

  16. „Jeder Moslem, der einen tiefen Blick in den Koran wirft und die darin befindlichen Tötungsbefehle, die Menschenverachtung gegen Christen, Juden und alle anderen Andersgläubigen sowie die ultimativen Aufforderungen zum Kampf bis zum Endsieg in sich aufnimmt, ist ein potentieller Terrorist. Jeder Moslem aus islam-fundamentalistischen Ländern, der diese Grundlagen in seinem Kopf hat und unsere Grenzen überschreitet, ist ein potentielles Sicherheitsrisiko für die deutsche Bevölkerung.“

    Michael Stürzenberger

  17. OT

    MICHAEL KLONOVSKY

    30. Januar 2018

    (:::)

    Gestern Stehempfang der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel. Ministerpräsident ++Kretschmann eröffnet seine Rede mit einem Zitat des Diogenes von Sinope: „Um uns zu vervollkommnen, brauchen wir entweder gute Freunde und hartnäckige Feinde.“ Mit uns meint er die EU bzw. ihren wahren, guten und edlen Kern. Wen er in die andere Kategorie sortiert, ist klar:

    Putin, Erdogan und, rhetorisch etwas abgefedert, Trump als die äußeren, die Regierungen Polens, Ungarns und der anderen osteuropäischen Querulanten als innere Feinde (wenn ich mich recht entsinne, gebrauchte er das Wort „Feinde“ nicht noch einmal explizit, es stand ja mit dem Diogenes-Zitat bereits im Raum).

    Kretschmann und den Seinen käme nicht im Traum der Gedanke, dass irgendein Argument aus dem Osten begründet sein könnte, dass man die Welt aus einer anderen als der EU-deutschen Perspektive sehen könnte, dass weniger die Nato und EU als vielmehr die politische Vernunft einer Osterweiterung bedürftig sein könnte. Die Osteuropäer haben andere historische Erfahrungen gemacht als der Westteil des Kontinents.

    Sie haben keine Kolonialgeschichte und deswegen auch kein jederzeit aktivierbares schlechtes Gewissen der Dritten Welt gegenüber. Stattdesen wurden sie mehrfach selber kolonisiert. Viele dieser Länder litten – zum Teil jahrhundertelang – unter dem osmanischen Joch, was ihre Empfänglichkeit für eine muslimische Masseneinwanderung sehr reduziert. Diese Länder waren wechselweise von den Nazis und von den Bolschewisten besetzt, die ihre Bevölkerungen dezimierten und ihnen ihre Traditionen nehmen wollten.

    Nun, nachdem sie Hakenkreuz und Roten Stern abgeschüttelt und wieder durch das christliche Kreuz ersetzt haben, erklärt ihnen die EU – und die verheuchelt-reumütigen Nachfahren der Nazis und der deutschen Kommunisten vorneweg –, der Halbmond sei eine notwenige Komplettierung jeder Diversity-Palette…“
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/755-30-januar-2018

  18. Der Karlsruher Bürgermeisters Dr. Frank Mentrup hat das „Pack“ bereits zum Abschuss freigegeben.
    Meine Frage:
    Wer hat Fränkie in sein Amt gewählt ?
    tja
    Diktaturen entstehen nicht durch den Diktator,
    sondern durch diejenigen, die ihm folgen.
    Wie zwitscherte schon antifa Führer Stegner:
    Jedem das Seine.

  19. Ist es nicht angesichts der krassierenden Wohnungsnot in Großstädten eine Ungeheuerlichkeit soviel wertvollen Bauplatz für einen Götzentempel zu verschwenden?

    PS
    ALDI zeigt wie es geht:

    Aldi baut Wohnungen über Filialen in Berlin
    Die Discounter-Kette Aldi will auf ihren Innenstadt-Filialen 2000 Wohnungen errichten. Pilotprojekte entstehen schon in Lichtenberg und Neukölln.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/discounter-steigt-in-immobilienmarkt-ein-aldi-baut-wohnungen-ueber-filialen-in-berlin/20911048.html

  20. ,,Es gibt keine Islamisierung in Deutschland“
    ,,Der Islam bedeutet Frieden und die Moslems wollen Europa sowie Deutschland nicht erobern“
    ,,No-Go Areas und Parallelgesellschaften sind Verschwörungstheorien und existieren nur in den Köpfer Rechter Scharfmacher“

    Immer wieder das gleiche Spiel und der Untergang der Westlichen Zivilisation geht munter weiter voran.
    Menschen ziehen aus gewissen Stadtteilen weg weil es denen im wahrsten Sinne des Wortes „Zu Bunt“ wurde, aber trotzdem halten sie an diesem Multikulti Gerüst fest und stellen die Regierung kaum in Frage und freuen sich über neue Ausländer in der Nachbarschaft.
    Seit Jahren wird es auf Deutschen Straßen gefährlicher, es wird einfach gewalttätiger aber die Menschen wählen nicht die AFD und sie kritisieren auch nicht die Regierung, sie meckern morgens nachdem schauen von Sat1 Frühstücksfernsehen kurz in ihre Hand (Den sie vor ihren Mund getan haben), schauen auf die Uhr (,,Mist! Schon so spät? Ich muss los!“ und vergessen sind die Probleme ihres Landes.
    Nicht nur das, sondern auch die Arroganz sowie Ignoranz ist meines Erachtens beeindruckend im Sinne von (Sowas gibt es kein zweites mal auf der Welt das ein Volk sich so verhält)
    Warum auf die Straße gehen sagt sich der Durchschnitts-Bürger ,,Mir geht es ja noch gut“ – ,,Mein Gehalt wird mir am Monats Ende/Anfang pünktlich auf mein Konto gezahlt“.
    Solange also nicht jeder einzelne Bürger entweder von der Regierung extrem und systematisch unterdrückt wird, man nicht jedem einzelnen Bürger sein Geld UND seine Nahrung weg nimmt, ja solange werden die meisten Zuhause bleiben weil sie nie lernen mussten für etwas wirklich zu kämpfen um es nicht zu verlieren.

    Der Islam tötet seit über 1400 Jahren nicht nur sogenannte „Ungläubige“ (Christen/Juden etc.) nein, sondern auch seine eigenen Glaubensbrüder, da sich diese (Schiiten, Sunniten Aleviten usw.) allesamt untereinander töten wenn sie alle Christen/Juden usw. erfolgreich aus ihrem Land vertrieben haben (Oder getötet haben).
    Sowas nennt sich dann „D?r al-Isl?m“ sprich: „Haus des Islams“ = „D?r as-Sal?m/Haus des Friedens“
    Aber es gibt kein Frieden! Den wird es nie geben, weil Moslems schon immer Gewalttätige Ideologisch Besessene Monster waren und es immer sein werden.
    In Deutschland sind es eben keine Glatzköpfigen Nazis die Türkische Jugendliche auf offener Straße zusammenschlagen weil es der Türke gewagt hat diese kurz anzuschauen, Nein! Es sind Türkische/Osmanische/Moslemische Jugendgangs die Deutsche Jugendliche einfach ohne Grund zusammenschlagen weil sie eben jemand kurz angekuckt haben!
    Auch sind es keine Blonden Biodeutschen die Abends an Bahnhöfen Frauen versuchen zu Missbrauchen/zu vergewaltigen, es sind Migranten/Immigranten aus dem Arabisch/Afrikanischen Raum!
    DAS IST FAKT!

    Genauso ist es Fakt und somit auch eine Tatsache dass die Menschen in Deutschland Manipuliert/Indoktriniert und Gehirngewaschen werden.
    Es kann innerhalb Einer Woche dutzende Türken/Iraker/Iraner/Afghanen/Afrikaner etc. Straftaten begehen bis zum geht nicht mehr (Pi-News berichtet ja fast täglich davon), trotzdem wird am Ende der Woche auf Pro7 oder im WDR oder im ZDF oder sonst wo vor sogenannten „Wutbürgern“, „Nazis“, „Rassisten“, „Fremdenfeinde“ usw. gewarnt und mit bestimmten Musikalischen Untermauerungen den Zuschauern heimlich suggeriert was für böse Menschen das doch sind die dort auf die Straße gehen weil sie es wagen nicht nur ihr demokratisches Recht auf Demonstration wahrzunehmen, nein, sie desweiteren auch noch Dinge ansprechen die nicht *Politisch Korrekt* sind und weil sie Sachen ansprechen die es ja angeblich gar nicht gibt, sie Sachen ansprechen die einfach viel zu „dramatisiert“ werden usw.
    Man erinnere sich an Manuela Schwesig die einmal sagte: „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“. Klar, die G20 Ausschreitungen und Bürgerkriegsähnlichen Zustände im Jahre 2017 gab es natürlich nicht und auch die EZB-Krawalle in Frankfurt im Jahre 2015 waren nicht von Gewalt durch Linksextreme geprägt, sondern bei diesen Kriminellen handelte es sich natürlich um Personen aus dem Weltall. Ähm, ja….
    Egal welche Zeitung, welchen Tv-Sender, welchen Radiosender man einschaltet, die vorgegebene Linie der Regierung führen alle Pflichtbewusst aus:
    AFD Böse!
    AFD schlecht!
    Patriotismus ist Nazi!

    Einfach nur lächerlich das ganze. Das schlimme aber, viele Menschen glauben diese Lügen. Lassen sich manipulieren und indoktrinieren weil sie einfach beschränkt sind. Beschränkt um sich einfach selber zu informieren. Einfach zum Teil zu Dekadent.

    Und das Ziel?
    Tja, das Wissen wir doch schon lange.
    Destabilisierung und Vernichtung der Indigenen Völker Europas um die Menschen besser lenken und unterdrücken zu können.
    Ein Mensch der sich nicht mehr auf eine richtige Kulturelle Identität berufen kann, ist leichter zu steuern.
    Diesen Menschen kann man leichter dazu bringen gegen seinen Nachbarn zu schießen weil es ja keine Bindung mehr zwischen den Menschen gibt. Jeder nur für sich.
    Auch fördert es natürlich Dinge wie die Konsumgeilheit.
    Schon heute sind den Menschen kaum mehr ihr Land, ihr Volk, ihre Kultur wichtig. Das neue IPhone ist viel cooler und oh WoW schau mal es gibt jetzt schon Ultra HDPlusMegaHyperKrass100k Fernseher. Die muss ich haben!
    Auch wird durch die Vermischung der verschiedenen Ethnien/Kulturen mit vornehmlich Arabischen/Afrikanischen/Islamischen Menschen der IQ eines Landes unter der Bevölkerung stark gesenkt = Mehr fleißige Arbeiterbienchen die wenig bis nichts in Frage stellen. Geschickt nicht?

    Man könnte Tagelang weiter schreiben, da dies nur die Spitze des Eisbergs ist.
    Es ist eine Verschwörung, eine Verschwörung von Weltweitem Ausmaß. Es betrifft nicht nur Deutschland oder Europa, es betrifft die ganze Welt!
    Viele erkennen aber die Zeichen der Zeit nicht. Dann halt nicht….

    Gott schütze uns – Gott schütze unser heiliges Europa & Deutschland!

  21. Mama Merkels GROKO (*): die Mutter aller mohammedanischen Menschensch(l)ächter von Kandel bis zum Breitscheidplatz durch nachhaltige Familiennachschub.
    * GROsse KOalition aus CSU, cdu und spd.

  22. Bevor hierzulande alles moslemisiert ist und dann zwangsläufig zusammenkracht,

    HOLT EUCH , WAS EUCH ZUSTEHT !

    Heute habe ich erst am hellichten Tag ( ca 11.00 h ) eine Horde von jungen Arabern gesehen , die laut kreischend einen Supermarkt durchkämmten . Meistens waren nur ältere Deutsche drin . die jüngeren Deutschen müssen arbeiten ja in den Fabriken, Büros , Krnakenhäusern usw. , damit die Geld – Mühle weiter läuft . Hahahahah .

    HOLT EUCH ; WAS EUCH ZUSTEHT ! – Oder besser : NEHMT , WAS IHR KRIEGEN KÖNNT, bevor es zu spät ist !

  23. OT: Hallo PI,

    Glückwunsch dazu, wie viele sich nicht mehr scheuen, bei Euch Werbung zu schalten. Ich hoffe, das hilft Euch bei der Finanzierung dieser Seiten, deren Betrieb ganz sicher sehr aufwändig und auch nicht ganz unproblematisch ist.

    Aber diese Flackerwerbung mitten im Text geht mir mittlerweile derartig auf die Nerven, dass ich den Text drumherum nicht mehr lese. Bei kürzeren Beiträgen bleibt da nicht mehr viel.

  24. Viper 31. Januar 2018 at 15:32

    … daß sie als Volksvertreter gewählt wurden. Das heißt, ihr seid weder KaiserInnen noch KönigInnen, nicht mal BaronInnen oder HerzogInnen, die über ihr Volk bestimmen konnten. Und wenn das (autochthone) Volk keine Invasion wünscht (was sich in diversen Umfragen spiegelt) dann habt ihr euch daran zu halten. Ohne „wenn“ und „aber“.

    Richtig. Die Folgenlosigkeit des Aufspielens, also Politiker als Vormund, obwohl sie Angestellte sind, ist mal wieder typisch. 300 Jahre politische Aufklärung der Moderne in Europa mal gerade ins Klo gespült. Das GG, ein im Grunde genommenes Retro-Gesetz, weil es die Fehler der Vergangenheit ausschließen wollte, hat es nicht geschafft, alle seine in ihm eingebauten Sicherungen durchzusetzen.

  25. Noch so ein verdammter Hasstempel. Die Islamisierung läuft auf Hochtouren. Wann gibt es endlich massiven Widerstand von großen Teilen der deutschen Bevölkerung?

  26. Babieca 31. Januar 2018 at 15:21

    „In der diktatorisch säkularen Türkei (anders hat man Mohammedaner nicht im Griff) war die staats- und präsidentengekoppelte DITIB ein (aus ihrer Sicht unwillig gebändigter) Garant für Mäßigung.“

    Das ist keine Konstruktionsfehler solange eine Mehrheit der Wählerschaft aus reaktionären Muslims besteht. Mit dem Verneinen dieser einfachen Erkenntnis haben die Trottel der EUdSSR die Hüterin von Atatürks Erbe entmachtet und Erdogan als „demokratische“ Trittbrettfahrer an die Macht gebracht. Eine unter Merkel noch immer fortdauernde, epochale Eselei. Eine Mehrheit lässt sich ohne Massenmord nicht „zerstören“, sondern nur durch Erosion abbauen. Der Riesenfehler wurde von der EUdSSR und nicht von Atatürk begangen.

  27. Was wir mörderischen Moslems/Islam im 20./21. Jhd. verdanken (und was Moslems nicht interessiert):

    – Sicherheitsscanner an Flughäfen (nicht für Mohammedaner)
    – Sicherheitscanner und Alarmknöpfe in Behörden
    – Betonpoller allüberall („Schutz“)
    – totales Staatsversagen (wir fügen uns der Gewalt)
    – Appeasement-Revival
    – Einbruch der Bestialität in die Zivilisation
    – tägliche Gefahr für Leib und Leben mitten in Deutschland
    – Rechtsspaltung (Scharia wird gerade deutsches Zweitrecht).

  28. Der türkische Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdo?an zitierte im Jahr 1997, damals noch als Oberbürgermeister von Istanbul, aus einem Gedicht des Vordenkers des türkischen Nationalismus Ziya Gökalp:

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“

  29. Der türkische Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zitierte im Jahr 1997, damals noch als Oberbürgermeister von Istanbul, aus einem Gedicht des Vordenkers des türkischen Nationalismus Ziya Gökalp:

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“

  30. Marnix 31. Januar 2018 at 16:03

    – Türkei –

    Mich hat es ewig und drei Tage angestunken, daß die EU, auch ihre Vorgängerorganisation EG, ununterbrochen die Türkei wegen ihres „Militärs“ auf dem Schirm hatte. Denen war genau NULL klar, daß – auch wenn das nicht lustig war – ein türkisches Atatürk-Militär besser war als ein Kalifats-Militär.

    Dieser Bruch, der auch ein Zivilisationsbruch ist, denn selbst mit vielen „netten Türken“ kam die Allianz = NATO nicht klar, kenne ich, seit mein Vater in NATO-Verwendung in Mons/Belgien war. Genau in diese Stationierung fiel die „Wendezeit“, also Ende 1987 bis Anfang 1990. Der komplette Zusammenbruch des Ostblocks.

    Parallel zu diesem (unerwarteten!) Kollaps konnte sich keiner vorstellen, daß die Türkei, genau wie die SU, mal wieder auf ihren Stand vor 100 Jahren zurückflippt (SU auf zaristischen NIX-Kommunismus, Türkei auf Islam). Gab unter den Nationen, also den NATO-Leuten, intern immer Zoff und frohes Gefrotzel über alle, selbst bei den üblichen Häppchenabenden in Privathaushalten. Aber die Türken… Nunja.

  31. „Ei, ei der Worte vernehme ich gern… allein mir fehlt der GLAUBE“, heißt es bei Schillers Wallenstein.
    Dazu das Zitat der aufgebrachten Muslima, die gerne Lehrerin wäre:

    “ Wir glauben an die Demokratie. Wir glauben an die Verfassung. Und wir glauben an die Grundrechte darin, die auch uns zustehen und auch für uns, für dich und mich geschaffen sind.
    Unser Körper gehört uns. Wie oft müssen Frauen wie ich es noch sagen, bis man uns glaubt:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/kopftuch-und-neutralitaet-wir-frauen-wollen-bestimmen-wir-nicht-ihr/20908756.html

    Wieviel Körper und Kopfhaar wir sichtbar werden lassen wollen oder nicht, wollen wir selbst bestimmen. Ob wir ein Tuch tragen oder nicht, wollen wir bestimmen….“
    „Und eins noch: Wir haben selbst Kinder, Schwestern oder Brüder, die zur Schule gehen, die tagtäglich mit Lehrerinnen und Lehrern zu tun haben. Lehrerinnen tragen lange, kurze, enge, weite Kleider, Hosen und Shorts. Sie tragen hohe Kragen, tiefe Ausschnitte, Kleidung mit dicken und hauchdünnen Stoffen, dicke und dünne Socken, Schuhe mit niedrigen und hohen Absätzen.
    Bunte, einfarbige, schwarze und dunkle Kleidung, triste und fröhliche Kleidung. Warum kein Tuch auf dem Kopf?…“

  32. Cendrillon 31. Januar 2018 at 15:40
    Ist es nicht angesichts der krassierenden Wohnungsnot in Großstädten eine Ungeheuerlichkeit soviel wertvollen Bauplatz für einen Götzentempel zu verschwenden?

    PS
    ALDI zeigt wie es geht:

    Aldi baut Wohnungen über Filialen in Berlin
    Die Discounter-Kette Aldi will auf ihren Innenstadt-Filialen 2000 Wohnungen errichten. Pilotprojekte entstehen schon in Lichtenberg und Neukölln.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/discounter-steigt-in-immobilienmarkt-ein-aldi-baut-wohnungen-ueber-filialen-in-berlin/20911048.html

    —————–
    Erst mal die Mieter sehen, auch O-erbamen bekam im Vorfeld den Friedensnobelpreis für seine Kriege !

  33. Marnix 31. Januar 2018 at 16:03

    – Türkei –

    Der Riesenfehler wurde von der EUdSSR und nicht von Atatürk begangen.

    Ich hatte den Satz überlesen. Du hast vollkommen recht, zumindest, was die EU-EUdSSR-Seite angeht: Die haben nie kapiert, daß man Islamer nur mit einer Militärgarantiemacht, einer westlich orientierten, in Zaum hält. Seit ich denken kann, höre ich aus Europa das Geweine, „aber die Türkei ist ein Militärstaat“. Daß unter allen ? (hier steht das Unendlich-Zeichen, falls es nicht unterstützt wird) die Möglichkeiten des Militärstaates angesichts eines Totalitarismus (Islam) auch positiv sein können, kam den üblichen naiven Plapperbacken nicht in den Sinn.

    Es war sogar – die deutsche Haltung zur Türkei (ungeachtet der Massenionvasion) eine akademische, intellektuelle Herausforderung, die Millionen deutsche Hirne sprengte und die NIE eine offizielle (aber dafür umsomehr individuelle) Antwort/en erfuhr:

    Militär Igitt! Totalitarismus igitt! Was, wenn nur das Militär (igitt!) den Totalitarismus (igitt!) in Schach halten kann?

    Catch 22! 🙂

  34. … mein erster Gedanke war: Albert Speer hat die Moschee für Adolf Hitlers Germania entworfen. Da paßt sie nahtlos rein…

    … mein zweiter Gedanke war: dieser Schwachsinn ist zu bösartig, diese Bösartigkeit ist zu schwachsinnig. Das wird nichts, so wenig wie Germania etwas wurde….

    Stapelt Steine, schließt Verträge- am Ende steht Nürnberg 2.0, und zwar auf Russisch- wetten?

  35. Viper 31. Januar 2018 at 15:32
    „Und wenn das (autochthone) Volk keine Invasion wünscht (was sich in diversen Umfragen spiegelt) dann habt ihr euch daran zu halten. Ohne „wenn“ und „aber“.“

    Der Bundestag – geschweige denn der Fassungsgesetzgeber und das (autochtone) Volk -wurde diesbezüglich je befragt. Die letzte BT-Wahl mit 87% Unterstützung für Merkel oder Schlimmeres scheint die von ihr in 2015 ausgelösten Kolonialisierung und Islamisierung mittels Invasion, Terror und Serienmorde zu legitimieren. Merkels Verfassungbruch (Artikel 16a GG) wurde stillschweigend übergangen und von 90% der Medien frenetisch gefeiert. Umfragen sind im GG nicht vorgesehen. Artikel 20, Abs 4 GG besagt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“
    Kein Verfassungsorgan hat Abhilfe geleistet. Eine übergrosse Mehrheit des BT bemängelt nicht einmal einen Verfassungsbruch, höchstens 13% der Wählerschaft dürfte das anders sehen. Widerstand im Sinne von Artikel 20, Abs. 4 GG ist somit illusorisch. Also: nur „wenn“ und nocht mehr „aber“.
    Die im GG kodifizierte „Demokratie“ ist 2015 ohne Ermächtigungsgesetz ausgehebelt worden. Das auch nicht verwunderlich mit einer in der SBZ sozialisierte Kanzlerin. Die Weimarer Demokratie war 1933 mit der gegenstimmenden SPD Fraktion lebendiger als die Merkeldemokratie anno 2015.
    Dazu kommt das der BT schon lange nicht mehr das autochtone Volk vertritt. Wichtig Stellen im BT werden von Leuten gehalten die ihre von ihnen vertretenen Interessen ihrer „Wurzel“ entnehmen. Die Auflösung der BRD und ihrer Gesellschaftsordungung findet seit 1990 in Salamitaktik-Schritten statt und wird noch immer mehrheitlich als „Fortschritt“ bejubelt.

  36. Moscheen haben in unislamischen Ländern nichts verloren. Deutschland ist CHRISTLICH. Und wer da behauptet der Islam gehöre zu Deutschland kann seine Koffer packen. Egal ob hier geboren oder nicht.
    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland!
    Und sollte doch eines Tages einmal jemand von den Altparteiseppel TATSÄCHLICH einmal das Grundgesetz lesen, dann wird er feststellen das dieses nach dem CHRISTLICHEN System entworfen und in Kraft gesetzt wurde.
    Auch wenn viele keinen Zusammenhang zwischen den 10 Geboten und dem Christentum sehen, so sind diese doch UNMISSVERSTÄNDLICH vorhanden. Sollte man vielleicht einmal darüber nachdenken.

  37. jetzt kommt der gute erdogan und stellt für diesen bau 100 millionen zur verfügung

    das hört sich noch nicht so schlimm an

    wenn man aber weis das die türkei allein von uns schon mehrere milliarden bekommt (beispiel 4300 millionen)

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/nach-referendum-so-viel-geld-bekommt-die-tuerkei-aus-bruessel-14987432.html

    dafür muß sie nichtmal was hier dafür tun

    genau deshalb wenn die russen ihrgendwas aufmachen (in den usa) oder bauen wollen müssen die quellen aus normaler arbeit sein die gut nachvollziehbar sind und transparent sind

    was macht man denn wenn bushido zu seinen bruder sagt ? hier haste ma ne millionen
    verdien ich im leben nicht selbst wenn ich 45 jahre arbeiten würde und der steht dann über mir

    oder sagen wirs einfach wie im beispiel stellt die türkei halt 100 millionen die sie eh nicht zahlt dann bauen deutsche das

    und die das gebaut haben rubbeln sich warscheinlich noch einen das sie vielleicht diesen monat 100 euro mehr gehalt bekommen haben als hätten sie wo anders gearbeit 🙂

    toll nicht ?

  38. Muslimische Frauen in Indien dürfen keine „nackten Knie von Fußballspielern“ sehen

    Ein hochrangiger muslimischer Kleriker aus dem indischen Bundesstaat Uttar Pradesh, Athar Kasmi, hat ein religiöses Dekret erlassen, dass muslimische Frauen Männer nicht beim Fußballspielen beobachten dürfen.
    Dem Mufti zufolge verstoße das Anschauen von Männern, die „mit bloßen Knien spielen“, gegen die Grundsätze des Islam und sei für Frauen verboten.
    Der Kleriker kritisierte auch Männer, die ihren Frauen erlauben, sogar im Fernsehen Fußball zu schauen.
    „Warum müssen sich Frauen diese Fußballspiele ansehen?
    Was bringt ihnen, wenn sie auf die Oberschenkel der Fußballer schauen.
    Ihre Aufmerksamkeit wird nur darauf gerichtet sein und sie werden sogar die Tore verpassen“, sagte Kasmi.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/64452-muslimische-frauen-in-indien-durfen-keine-blossen-knien-von-fussballspielern-sehen/

  39. ZITAT: „Ich bin immer noch davon überzeugt, dass du ein übler Scheißkerl bist, aber ich will, dass die Leute draußen jemanden wie dich hören“. – Wie das zustande kam, zeigt ein Interview (bereits aus 2015) mit dem radikalen Londoner Imam Anjem Choudary:

    „Moderator Sean Hannity, der als einer der einflussreichsten konservativen Meinungsmacher des Landes gilt, diskutierte in seiner Sendung „Hannity“ mit dem radikalen Londoner Imam Anjem Choudary über den barbarischen Akt, bei dem zwölf Menschen hingerichtet wurden. An einem Punkt des Interviews sagte Hannity zum Imam: „Sie sagen, dass Sie nicht an Redefreiheit, Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit glauben.

    Stattdessen halten sie an dem islamischen Faschismus und an dem Grundsatz fest, dass Menschen die Gesetze des Islams befolgen müssen.“

    https://www.focus.de/kultur/medien/talkshow-eklat-nach-paris-attentat-moderator-zu-radikalem-imam-du-bist-ein-uebler-scheisskerl_id_4393747.html

    Der radikale Prediger antwortete: „Als Muslim bist du der Überzeugung, dass die Souveränität und oberste Gewalt nur von Gott ausgeht. Daher glauben wir daran, uns den Geboten Gottes zu unterwerfen.“
    „Also entweder sind wir einverstanden oder ihr schlachtet uns ab?“

    Der Moderator gab daraufhin zurück: „Also sind Sie der Meinung, dass jeder Angriff auf den Propheten Mohammed illegal sein sollte und das auf der ganzen Welt?“

    Choudary antwortete, dass im Islam solch ein Verhalten zur Todesstrafe führe.
    Der Hardcore-Imam bekräftigte, dass er die Gesetze der Scharia in jedem Land umsetzen wolle. Damit meint er, dass sich alle Frauen „natürlich“ in der Öffentlichkeit verschleiern und Ehebruch und Sodomie mit dem Tod bestraft werden sollen.

    Daraufhin konnte der US-Moderator nicht mehr an sich halten. Er polterte: „Ich bin immer noch davon überzeugt, dass du ein übler Scheißkerl bist, aber ich will, dass die Leute draußen jemanden wie dich hören“. – Damit beendete Sean Hannity das TV-Interview.

    FACIT: Auch Herr ErDOGAN bekräftigte, dass es nur EINEN ISLAM gebe … und keine sekulare Fassung davon, etwa für Europa.

  40. @ Marie-Belen 31. Januar 2018 at 15:53
    Antwort auf: na also 31. Januar 2018 at 15:46

    „Das müssen wir aushalten.“
    —————————————–
    Nee – eben net (würde Heinz Becker sagen). Niemand muss das aushalten, die nächste Website ist nur einen Klick weit entfernt. Deshalb habe ich das angesprochen. Wir wollen doch die Leser nicht vertreiben.

    Wenn schon Werbung MITTEN IM ARTIKELTEXT sein muss, dann sollte die statisch sein, also nicht wechseln, nicht blinkern, nicht flackeren.

  41. Marnix 31. Januar 2018 at 16:42

    Viper 31. Januar 2018 at 15:32
    „Und wenn das (autochthone) Volk keine Invasion wünscht (was sich in diversen Umfragen spiegelt) dann habt ihr euch daran zu halten. Ohne „wenn“ und „aber“.“
    ——————————————

    Der Bundestag – geschweige denn der Fassungsgesetzgeber und das (autochtone) Volk -wurde diesbezüglich je befragt. Die letzte BT-Wahl mit 87% Unterstützung für Merkel oder Schlimmeres scheint die von ihr in 2015 ausgelösten Kolonialisierung und Islamisierung mittels Invasion, Terror und Serienmorde zu legitimieren.

    Ich bin mir relativ sicher, das von diesen 87%, sich sehr viele SPDCDUCSUFDP-Wähler darunter befinden, die diesen Invasoren-Tsunami nicht befürworten, sich aber, dank grünlinker Berichterstattung (MSM) bzl. der AfD, nicht trauen, diese zu wählen. Selbst der ein oder andere SED-Wähler lehnt das sicher ab. Einzig die grünen Spinner finden diese Invasion supi.

    Dazu kommt das der BT schon lange nicht mehr das autochtone Volk vertritt.

    Deswegen der erste Teil meines Posts

  42. Erst lädt das dumme Schlachtvieh den Schlachter ein und hilft dann auch noch beim Bau der Schlachtbank. Kann hier noch jemand eins und eins zusammenzählen?

  43. Der russische AfD Mann Wagner (zum Islam konvertiert), sagte dazu heute auf Pressekonferenz:

    „Der Islam gehört nicht zu Deutschalnd, noch nicht. Vielleicht ändert sich das“.

    Wer das verstehen kann, der weiß was auch ich schon einige Male hier geschrieben habe.

    Es ist das größte Ziel des Islam….. dass alle Islam….usw!!!

    Ja ist denn schon Islam?

  44. Also für den Feuerleitoffizier einer Artillerie-Kompanie ist natürlich ein solches Minarett ein nicht zu ersetzender Orientierungspunkt. Ich stelle mir das persönlich auch sehr amüsant zu, beim Wirkungsschießen so ein gut sichtbares Schandmal wegzuknallen. Das hat einfach was.

  45. .. der Islam verfestigt mit jeder Moschee seinen Herrschaftsanspruch auf das Land, in das sie eingefallen waren!
    Schlimm nur, dass unsere perfiden VOLKSVERRÄTER und VOLKSVERNICHTER der Politik, das nach allen Kräften unterstützen! Denn sie wollen mit aller Gewalt mitten in Deutschland einen Kosovo aufbauen!!

  46. Viper 31. Januar 2018 at 17:05

    „Deswegen der erste Teil meines Posts“

    Das sehe ich auch so. Ich bin im Rahmen der EG-Freizügigkeit in die BRD gekommen, zahle pünktlich meine Steuern und habe kein BT-Wahlrecht UND ICH FINDE DAS GEHÖRT SICH AUCH SO!
    Nicht-EG-Bürger sind massenweise in die BRD gekommen, bekamen zur nie erfolgten Integration die doppelte Staatsbürgerschaft, leben vom Sozialsystem und exportieren Kindergeld nach z.B. Hinteranatolien und haben das BT-Wahlrecht. Damit wurde offenkundig nicht deren Integration sondern die Islamisierung der BRD direkt in den höchsten Staatsorganen eingeleitet und vollzogen.
    Der Mensch darf ruhig einen Fehler in seinem Leben machen, aber er sollte die Grösse haben diesen nicht nur einzugestehen sondern auch zu korrigieren. Daran fehlt es in Merkeldeutschland. D.h. erst nach erfolgter Assimilierung sollte man die DE-Staatsangehörigkeit erwerben können . Bei Leute wie Cem Özdemir und Dr. Karamba Diaby ist die Assimilierung eindeutig nicht abgeschlossen, sie betreiben die Politik ihrer jeweiligen (gefühlten) Heimat auf Kosten des deutschen Volkes. Das war nie die EUROPÄISCHE IDEE. Deshalb Schluss mit der EUdSSR und zurück zur ursprünglichen Idee. Allen mit doppelter Staatsangehörigkeit sollte die DE-Staatsangehörigkeit entzogen werden damit wir reinen Tisch machen können. Das hat nichts mit Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit sondern nur mit klaren Verhältnissen ohne Schizophrenie zu tun!

  47. Eine Islamisierung findet nicht statt. Bitte weiter gehen…

    Was werden wohl die AntiFas und Chaudia Roths sagen, wenn die Islamisten die Macht übernommen haben? Gehen die dann auch in die Moschee und am Nachmittag zu Steinigung von Ehebrecherinnen?

  48. Realist 31. Januar 2018 at 22:33
    Was noch viel schlimmer als Stalingrad war, kam vor vielen Jahren aus der Uckermark…
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    oh ja, das Schlimmste was Deutschland nach 45 passiert ist, was diese Frau mit Deutschland und Europa angerichtet hat, ist kaum wieder gut zu machen …. zumal viel zu Viele Mitläufer und Systemlinge und Stiefellecker es nicht gut gehen lassen.

    Paulus dagegen war nur ein preussischer Offizier, der sich nicht getraut hat dem Führer zu widersprechen und dann eventuell von Freissler (Volksgerichtshof) zur Verantwortung gezogen worden wäre.
    So nach dem Wahlspruch, „ein preussischer Offizier meutert nicht“ … das Ende kennen wir …

  49. Karl Brenner 31. Januar 2018 at 22:41
    Eine Islamisierung findet nicht statt. Bitte weiter gehen…

    Was werden wohl die AntiFas und Chaudia Roths sagen, wenn die Islamisten die Macht übernommen haben? Gehen die dann auch in die Moschee und am Nachmittag zu Steinigung von Ehebrecherinnen?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    die Islamisten Araber Neger lachen sich über die AntiFas und die GrünINNen einfach nur kaputtt. für Araber sind alle Westler Ungläubige und SchweinefleischFrexx … die werden sich noch umschauen, eventuell etwas später als wir Patrioten — weil wir zuerst drauf gehen werden — .. aber sie werden

  50. Haha welch Wunder welch gerade demokratische Linie wir auch hier beschreiten -welche Ditibb die wäre doch Rechtsstaatlich längst verboten -in einem Rechtsstaat ?
    na gut -dann viel Spaß morgen früh im Stau –

  51. Unter all den vielen Vereinen in D ist die DITIB der rückständigste, der verlängerte direkte Arm der streng muslimischen Muftis aus der Türkei und Arabien allgemein. Die finanzieren hier die meisten MOscheen und setzten dann deshalb ihre LEute da rein, die entsprechend gegen den Westen hetzten und für Radikalisierungen sorgen. DAs st doch ein offenes Geheimnis . Trotzdem werden sie nie behelligt oder mal einer belangt für Hetzreden z. B: Regelmässig heisst es, dass man nichts nachweisen könnte. Dabei reicht schon ein blick mitunter auf die Homepage oder sich mal Freitags in einer der bekannten MOscheen zu setzten .. wenn man denn die Sprache versteht.

    Warum gibt es auch dermassen viele Interessenverbände und Vereine für Muslime in D eigentlich ? Die haben eine Macht auf Politik und sind sehr gut vernetzt. Alle anderen Nationen hier haben das nicht nötig und höchstens mal einen blossen Folkloreverein wie die Deutsch- Ungarische Gesellschaft oder so ohne jedes politisches Interesse. Das zeigt doch schon, was diese Leute wollen hier .. und ihr Chef Erdogan scheute sich nicht mal offen zu sagen, dass man “ die demokratischen MIttel gegen die Deutschen nutzen sollte, bis man die Mehrheit darstellt und dann den Islam flächendeckend etablieren vorschreiben würde “
    https://www.focus.de/politik/videos/demokratie-ist-nur-der-zug-auf-den-wir-aufsteigen-ein-zitat-erdogans-von-1998-ist-heute-aktueller-denn-je_id_5742865.html

  52. ZItat :
    „„Als Muslim bist du der Überzeugung, dass die Souveränität und oberste Gewalt nur von Gott ausgeht. Daher glauben wir daran, uns den Geboten Gottes zu unterwerfen.“

    Genau das ist der FEHLER. Irgendwann hat sich ein Gruppe frauenfeindlicher homophober und ( rechts) radikaler Rassisten und Antisemiten entschlossen deuten zu können, was “ GOTT“ will und vorgibt.

    DIe sog. friedlichen Strömungen des Islam schienen das nicht zu bemerken und schon gar nicht dagegen jemals in Jahrhunderten etwas ändern zu wollen.,

  53. Der Liberalismus vermag nun wirklich nicht mit dem Mohammedanismus zu streiten

    Langsam aber sicher wird die Sache für die liberalen Parteiengecken in Europa ernst. Die mohammedanischen Glaubenseiferer rotten sich nämlich zusammen, um die Christenmenschen mit Sturmgewehren in den Kirchen abzuschlachten. Zwar werden die besagten Liberalen auch dann ihr Stoßgebet vortragen, wonach die mohammedanischen Glaubenseiferer nichts mit dem Mohammedanismus zu tun hätten, aber da lachen mittlerweile schon die sprichwörtlichen Hühner. Geschichtlich betrachtet konnte sich der Liberalismus noch niemals seiner Widersacher erwehren: In England fegte ihn Cromwell hinweg, in Rußland stürzte ihn der marxistische Usurpator Lenin und in Italien genügte ein bloßer Straßenlärm seitens des Marxisten Benito Mussolini und seines Faschingsvereins, um den Liberalismus zu Fall zu bringen. Wohl mochte weiland das Christentum Streiter wie den Großmeister der Malteser Valette hervorbringen und konnte mit deren Hilfe des Mohammedanismus erwehren, aber dem Liberalismus ist dies unmöglich.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.