Screenshot der umgestalteten Webseite der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Lünen.

Von LUPO | Freiburg, Kandel – und jetzt Lünen. Die Gewaltspirale in Deutschland reißt nicht ab. In der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule starb ein 14-Jähriger durch das Messer eines 15-jährigen Deutsch-Kasachen (PI berichtete). An die reflexartige Betroffenheits-Routine der Vertreter von Politik und Sicherheitsbehörden hat man sich inzwischen widerwillig fast schon gewöhnt. Erstaunen aber löst die Lünener Gesamtschule aus, wenn sie auf die schreckliche Tat in einer Weise reagiert, die zwiespältige Gefühle auslöst.

Im Tagesverlauf sperrte die Schule ihre Webseite kkg-luenen.de und ersetzte diese durch eine ganzseitige Traueranzeige. Eingebettet in schwarzen Hintergrund und an den Rändern unscharf abgebildet, ist der Pausenhof eingeblendet. Wer weiterscrollt, liest in großen weißen Schönschrift-Lettern die Worte „Wir trauern“. Dann beginnt der Text mit: „Mitteilung am 23. Januar 2018“. Spiegel-online nennt es einen „Offenen Brief“ und vergisst die ersetzte Website.

Den Leser beschleicht bei dieser wie aus der Schublade gezogenen Trauer-Perfektion Sprachlosigkeit: soll man etwa angenehm überrascht sein über diesen geradezu „professionell“ zu nennenden Umgang mit schrecklichen Ereignissen, oder ist man an deutschen Schulen mittlerweile schon auf Vorkommnisse dieser Art eingestellt und vorbereitet: 1. Website sperren, 2. Traueranzeige schalten? Gibt es hier etwa bereits ein Katastrophenszenario, wie bei Messermorden oder Amokläufen kommunikativ mit der Öffentlichkeit umzugehen ist?

Man will es einfach nicht glauben. Doch aus dem folgenden Teil der schulischen „Mitteilung“ spricht schon wieder ganz die kalte Trauerroutine, die man von Politik und Behörden bei „worst cases“ kennt. „Man sei immer noch tief erschüttert von der Tragödie“, teilt Schulleiter Reinhold Bauhus in Namen des Kollegiums und sämtlicher Mitarbeiter mit. Dabei ist die „Tragödie“ doch eben erst geschehen.

Die Schulleitung berichtet nichts über Tatbeteiligte, Hergang und Motiv. Sie weiß aber eines schon ganz genau: „Es handelte sich um eine schreckliche Einzeltat, die nicht absehbar war“. Um dann weiterzufahren: „Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Angehörigen und Freunden“. Von welchen Angehörigen ist die Rede, fragt sich der Leser? Doch sicherlich in erster Linie von der Familie des Opfers. Es fehlt im Weiteren nicht der Standard-Hinweis, dass „zu keiner Zeit Gefahr für andere bestand.“

Man sollte der Schule zugutehalten, dass sie Schlimmes erfahren hat und dass die textlichen und inhaltlichen Unzulänglichkeiten der Traueranzeige der Eile geschuldet sind, mit dem die Website geschaltet wurde. Man darf aber auch kritisch hinterfragen, ob diese technische Eile, die man an den Tag gelegt, der brutalen Tat eines Schülers an einem Mitschüler angemessen ist. Für die Würdigung der Situation gibt es auch so etwas wie ein zeitlich abgestuftes Verfahren für schulische Trauerbekundungen. Insbesondere sollte man nicht, wie in Lünen geschehen, die Traueranzeige am Schluss noch mit unpietätischen Hinweisen auf den urheberechtlichen Schutz der Website verbinden.

Wer seine Website im Ernstfall abschaltet, bringt zum Ausdruck, dass er die Kommunikation mit der Öffentlichkeit scheut und vermeiden will. Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule sollte als „Schule mit Courage“ (Eigenwerbung) deshalb ihre reguläre Website wieder öffnen und sich der Diskussion stellen. Dort beschrieb sich die Schule als „eine Schule, in der alle Kinder willkommen sind, gern miteinander leben und voneinander lernen“.

image_pdfimage_print

 

337 KOMMENTARE

  1. Januar 2018 – ein Schreckensmonat, mit täglichem Abschlachten, Messerstechereien, Angriffen durch die bekannte Klientel. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass dies erst der Anfang ist und Deutsche in einigen Jahren noch viel stärker in Angriff genommen werden.

  2. Was soll die Schule äussern? Der Brief klingt ja vernünftiger als was man dort vorher teilweise lesen konnte. Sie wollen das Vertrauen der Eltern und Schüler nicht verlieren. Aber sind sie es wert? Welche Einrichtung ist es noch wert?
    Diese, wo alle willkommen sind, sind es nicht wert. Da sind eben u.a. auch Mörder willkommen.

  3. Motiv für das Tötungsdelikt, das Opfer hat provozierend geschaut, damit ist alles gesagt!

    https://www.derwesten.de/region/bluttat-in-luenen-mutter-sah-wie-ihr-sohn-seinen-mitschueler-erstach-auch-details-zum-motiv-bekannt-id213204681.html

    „So sei der 15-jährige Täter am Dienstag mit seiner Mutter zu einem Gespräch in der Schule gewesen. Während die beiden auf den Gesprächsbeginn warteten, traf er sein späteres Opfer. Dieses soll die Mutter mehrfach provozierend angeschaut haben.
    Mutter sah alles mit an

    Das reizte den 15-Jährigen so sehr, dass er seinem Mitschüler ein Messer in den Hals stach. Seine Mutter sah die schreckliche Tat mit an.“

    „Der Täter war im Vorhinein schon aufgefallen. So beschreibt ihn eine Sozialarbeiterin als aggressiv und unbeschulbar. Er besuchte zwischenzeitlich bereits eine andere Schule, diese Maßnahme sei aber gescheitert, so dass er wieder auf die KKG gehen sollte.“

  4. Es wird nicht mehr lange dauern und die Kinderchen bekommen Dank der irren Kanzlerin und den rotgrünen Asylflutungs-Befürworterer bei der Einschulung zur obligatorische Schultüte eine stichfeste Jacke!

    Wir haben Dank den rotgrünen Irren und Deppen nicht nur in unseren Innenstädte und No-Go-Areas, sondern jetzt auch in unseren Schulen Zustände wie in einem moslemischen Shithole-Land aus der Dritten Welt.

  5. D Mark 23. Januar 2018 at 21:43

    […]Dieser soll die Mutter mehrfach provozierend angeschaut haben.[…]

    Aha, nun wissen wir endlich bescheid, wie man sich Mohammedanern gegenüber korrekt zu verhalten hat.

  6. Es handelte sich um eine schreckliche Einzeltat, die nicht absehbar war.

    Von „nicht absehbar“ kann ja wohl keine Rede sein:

    Der Beschuldigte hatte am Dienstag, gemeinsam mit seiner Mutter, einen Gesprächstermin mit der Sozialarbeiterin in der Schule.
    Nach Einschätzung der Sozialarbeiterin gilt der polizeibekannte 15-Jährige als „aggressiv und unbeschulbar“ und besuchte deswegen zwischenzeitlich eine andere Schule.
    Diese Maßnahme scheiterte und [er] sollte nun wieder die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule besuchen. Während des Wartens auf das Gespräch, traf das spätere Opfer auf den Täter.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/mordkommission/messerstecherei-an-schule-in-luenen-54563824.bild.html

    Zweimal von der Schule geflogen (wohl wegen Gewalttägigkeiten) und polizeibekannt. Wie kann man da nur von „nicht absehbar“ reden ????
    Die ganzen hilflosen Sozialarbeiter-Maßnahmen und -Gespräche waren offensichtlich auch für die Katz. Zum Gespräch mit der Sozialarbeiterin bringt der Mörder auch gleich ein Messer mit.

  7. Umkehr 23. Januar 2018 at 21:41
    Januar 2018 – ein Schreckensmonat, mit täglichem Abschlachten, Messerstechereien, Angriffen durch die bekannte Klientel. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass dies erst der Anfang ist und Deutsche in einigen Jahren noch viel stärker in Angriff genommen werden.

    Nur die Ruhe, da ist noch viel Luft nach oben.

  8. Diese ganze Maschinerie aus sofort aufgetauchten Teams, vor allem Notfallseelsorger, die auf der homepage beschrieben wird, helfen in so einer Situation absolut gar Nichts! Sie wissen selbst nicht, wie sie sich verhalten sollen. Meiner Tochter habe ich unmittelbar nach dem Schulattentat in Erfurt noch auf dem Schulgelände so eine „Seelsorgerin“ herbeigezogen. Diese hockte sich vor meine auf einem Stuhl sitzende Tochter und starrte sie nur an, ohne ein Wort zu sprechen. Ich habe das schnell beendet und wir sind nach Hause gefahren. Die ganze Situation war surreal. Spät Abends habe ich noch zwei normale Menschen durch ein Telefonat zugeteilt bekommen. Ein junger Mann und eine junge Frau aus Franken von einer Organisation, die sich Weisses Kreuz nennt. Die haben bewirkt, dass meine Tochter wenigstens wieder anfing ein paar Dinge, wenn natürlich auch schreckliche, zu reden.

  9. Der Täter kommt aus Kasachstan.

    Wahrscheinlich einer der 250000 Wolhyniendeutschen aus dem Osten Polens, die Zar Nikolaus 1915 aus dem deutsch-russischen Grenzgebiet verschleppen liess und die Stalin vergass.

    Diese Leute haben zwar keinen Koranchip, aber das selbe archaische Programm: Ehre, Schande.

  10. Umkehr 23. Januar 2018 at 21:41
    Januar 2018 – ein Schreckensmonat, mit täglichem Abschlachten, Messerstechereien, Angriffen durch die bekannte Klientel. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass dies erst der Anfang ist und Deutsche in einigen Jahren noch viel stärker in Angriff genommen werden.

    Ich habe ein immer schlechteres Gefühl für die Zukunft. Nachrichten über sich ergehen zu lassen, wird immer unerträglicher. Das ist aber sicher bedingt durch persönliche multikulti-Rassismus-Erlebnisse.
    Nachrichten in Norwegen zu lesen, habe ich schon völlig aufgegeben, diese Propagandalawinen und die Machtlosigkeit, schwierig.

  11. Ach morgen werden Blümchen, Teddys, Schilder mit Warum?, auch ein Schild „Deutschland ist bunt“ niedergelegt, die Mädels halten sich im Arm und heulen ein wenig, die Presse macht ihre Bilder und übermorgen erfolgt eine Demo gegen Rechts und überübermorgen ist das alles wieder vergessen… wetten?????

  12. Umkehr 23. Januar 2018 at 21:41

    Nun, Schweden ist uns um einiges voraus, darum heisst es, von Schweden lernen:

    Multikulti-Musterland: Schwedens Premier erwägt Militäreinsatz zur Bekämpfung von Gangkriminalität im Innern

    Die enormen gesellschaftlichen Probleme in Schweden sind schon jetzt nicht mehr zu leugnen – doch die Regierung rüstet das Land für Schlimmeres. Nicht umsonst soll an alle Haushalte eine Notfall-Broschüre für einen Kriegsausbruch oder andere Krisen verteilt werden. Zudem spricht die Politik nun offiziell von „No-Go-Zones“, in denen die Polizei derart machtlos ist, dass hier nun der Militäreinsatz diskutiert wird.

    https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/multikulti-musterland-schwedens-premier-erwaegt-militaereinsatz-zur-bekaempfung-von-gangkriminalitaet-i/

  13. Tragödien ? wo wie was ? Das war eiskalter Mord eines kriminellen Kasachen an einem nichtsahnenden Opfer und keine Tragödie !! Diese Schule hat keine Courage sondern einen an der Klatsche !!

  14. Gestern Abend hat Leon noch ferngesehen oder Fußball gespielt, Hausaufgaben gemacht oder an seinem Computer gezockt. Und die Eltern sorgten sich vielleicht um die Schulnoten des Halbjahreszeugnisses.

    Und heute Abend?

    Ich bin wieder einmal traurig, entsetzt und erschüttert über ein weiteres sinnloses Opfer des Multikulti-Wahns, der Lügenmedien und der desaströsen Merkel-Politik und ihres Gutmenschentums.
    Mein Beileid den Eltern und Freunden von Leon.
    Schweigt nicht, verschafft euch Gehör!

  15. Linksgrün gehirngewaschene Ideologen machen Morde unter Kindern gesellschaftsfähig.
    Als Deutschland noch Deutschland war gab es so etwas nicht – hatte ich heute hier gelesen
    und trifft ohne Abstriche zu.
    Der Großteil in diesem Land, hat auch diesen Mord bereits schon wieder abgenickt.

  16. @ jakobus

    „Der Täter kommt aus Kasachstan.

    Wahrscheinlich einer der 250000 Wolhyniendeutschen aus dem Osten Polens, die Zar Nikolaus 1915 aus dem deutsch-russischen Grenzgebiet verschleppen liess und die Stalin vergass.

    Diese Leute haben zwar keinen Koranchip, aber das selbe archaische Programm: Ehre, Schande.“

    ????

    70% der Kasachen sind Muslime. Dass ein nichtmuslimischer Kasache seinen Pass behält, ist er erst einmal in Deutschland, wäre mehr als ungewöhnlich.

    Das Motiv klingt für mich nach Schwiele auf der Stirn und fünfmal gen Mekka beten…täglich.

  17. D Mark 23. Januar 2018 at 21:43

    Motiv für das Tötungsdelikt, das Opfer hat provozierend geschaut, damit ist alles gesagt!

    https://www.derwesten.de/region/bluttat-in-luenen-mutter-sah-wie-ihr-sohn-seinen-mitschueler-erstach-auch-details-zum-motiv-bekannt-id213204681.html

    „So sei der 15-jährige Täter am Dienstag mit seiner Mutter zu einem Gespräch in der Schule gewesen. Während die beiden auf den Gesprächsbeginn warteten, traf er sein späteres Opfer. Dieses soll die Mutter mehrfach provozierend angeschaut haben.
    Mutter sah alles mit an
    ———————–
    Ich frage mich, warum dieser Kasachen-Täter mit deutschem Pass auf dem Weg zur Schule ein Messer mit sich herumträgt. Die Stuhlkreise an dieser toleranzversifften Schule, die der Täter zwischenzeitlich wegen (Untherapierbarkeit) Unbeschulbarkeit verlassen musste haben rein gar nichts bewirkt, um diesen polizeibekannten, gewalttätigen „Buben“ irgendwie in den Griff zu bekommen. Wenn der einen Mitschüler absticht, weil der seine Mutter „falsch angeguckt“ hat, dann wirft das ein vernichtendes Licht auf die Erziehung der Eltern. Solche Familien und deren Blagen haben in unserem Land und in unserer Gesellschaft einfach nichts zu suchen. Ist es nicht schön bunt, einfach viel zu bunt und viel zu vielfältig mit diesen einfältigen Fremden Frau Merkel???

  18. Wir sehen Bilder von traurigen syrischen Kindern mit Kulleraugen, aber keine Bilder von geschlachteten, vergewaltigten, verprügelten und gemobbten deutschen Kinder!

  19. In der „Welt“ wird in diesem Zusammenhang ein „Gerücht“ erwähnt, wonach eigentlich ein Lehrer der Schule das Opfer werden sollte, der Deutsche Leon sich aber schützend vor seinen Lehrer stellte und somit selbst zum Opfer wurde. Die „Welt“ meinte auch zu wissen, dass man diesen Fall nicht mit Kandel vergleichen könne, weil ja beide, Täter und Opfer, Deutsche seien.

  20. @ Umkehr

    Die Leute denken mir alle in viel zu langen Zeitphasen! Das Rad dreht sich immer schneller und gewaltiger! Bis zum September 2017 hätte ich Deutschland keine drei Jahre mehr gegeben. Dass die AfD im Bundestag ist und wirkt, macht Mut. Außerdem sind die äußeren Vorzeichen (Trump, Putin, Kurz, Brexit, Osteuropa) alles andere schlecht..! Hier in Deutschland wird allerdings noch so einiges passieren, denn der Michel ist von einer Renitenz gesegnet, dass schlichtweg alles zu spät ist! Glücklich schätzt sich, wer zu den 12,6 Prozent gehört. Der Rest wird abermals einen sehr hohen Preis bezahlen..!

  21. Völlig ungeniert: Offene Diskriminierung wegen politischer Gesinnung beim HSV

    Die Mitgliederversammlung solle das Präsidium auffordern, dafür zu sorgen, dass „AfD-Mitglieder oder gleichgesinnte Personen nicht Mitglied im Hamburger-Sport-Verein e.V. werden oder der HSV Fußball AG angehören“, schreibt Gottschalk, der seit 1954 HSV-Mitglied ist, in seinem Antrag. Seine Begründung: „Kein Platz für Rassismus! Toleranz und Solidarität sind Werte, die innerhalb jeder Sportart zählen.“

    Gerade bei der Springer-Presse Welt.de entdeckt, Link: https://www.welt.de/regionales/hamburg/article172760957/Kein-Platz-fuer-Rassismus-Wirft-der-Hamburger-SV-alle-AfD-Mitglieder-raus.html
    Armes Deutschland !

  22. Mein Beileid der Familie des 14-jährigen Leon.
    Ruhe sanft und den Eltern viel Kraft die Situation zu meistern.

  23. deruyter 23. Januar 2018 at 21:53
    Die enormen gesellschaftlichen Probleme in Schweden sind schon jetzt nicht mehr zu leugnen – doch die Regierung rüstet das Land für Schlimmeres. Nicht umsonst soll an alle Haushalte eine Notfall-Broschüre für einen Kriegsausbruch oder andere Krisen verteilt werden. Zudem spricht die Politik nun offiziell von „No-Go-Zones“, in denen die Polizei derart machtlos ist, dass hier nun der Militäreinsatz diskutiert wird.

    Die no-go-Zonen sind gut sichtbar und nicht zu leugnen.
    Schlimmer: sie sind eine Manifestation der Andersartigkeit, der eingebauten shilhole-artigkeit, der Importierten.
    Inmitten zivilisierter Menschen, trotz massiver positiver Diskriminierung, schafft diese Klientel nichts anderes, als ihre shitholes zu etablieren.

    Das stört das Bild von den Importierten, das die Bevølkerung haben soll, sicher gewaltig. Ein Dorn im Auge der Umvolker.

  24. Integration funktioniert. Kollateralschäden sind möglich. Das ist das Land, in dem wir „gut und gerne leben“ und in dem „das Zusammenleben immer wieder neu neu ausgehandelt“ wird. Zum guten Glück sind wir in der Familie einig: Sobald die Enkel Kindergarten- / Schulalter erreichen, werden wir uns diese Institutionen anschauen und ggf. intervenieren. Die rot-grüne Alt-68er Masche muss weg.

  25. Ein unangenehmer Zwischenfall im Multikultupia, dem die Schule allerdings souverrän durch korrekte Trauerarbeit begegnet. Ab morgen vergessen wir dann den kleinen Leon und engagieren uns weiter gegen Rechts. Die wahre Gefahr lauert in Sachsen!

  26. Schweizer Eidgenosse
    23. Januar 2018 at 21:52

    OT: Bin ich im falschen Film??? Bzw.: habe ich falsche Partei gewählt?
    Vielleicht probiert der konvertierte AfDler eine alte Kriegslist, indem man den Feind von innen heraus wie in der Medizin zerstört?

  27. Update: Offene Diskriminierung beim HSV
    Das Springer-Zensur-Medium Welt.de hat den Kommentarbereich bereits geschlossen.

    Gleichschaltung war damals, heute gibt es Merkelland !

  28. Wo war eigentlich der Direktor bei diesem absehbar heiklen und gefährlichen Gespräch? Im Bunker? Was machte das Opfer bei dem Gespräch? Warum gab es keine männlichen Zeugen bei dem Gespräch, dessen Brisanz vorab bekannt war? Warum kam der Täter überhaupt zu einem Wiederaufnahmegespräch, nachdem er zuvor schon zweimal hintereinander wegen Aggressivität und Unbeschulbarkeit von einer Schule geflogen war? Wieso schickte man ihn in keine geschlossene Erziehungseinrichtung? Da gibt es mehr als einen Täter, wie es scheint. Aber morgen und bei der Beerdigung werden alle anwesenden Politiker und Kirchenfunktionäre scheinheilige Reden halten und vor der Vernunft derer warnen, die den Irrsinn noch wahrnehmen, der da abgeht. Unsere Wut bekommt Ihr nicht – nehmt lieber unsere Kinder.

  29. Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    „Man nehme drei Jungs und eine Schaufensterpuppe. Die Aufgabe: Öffnet den BH von Tiffany. Größte Herausforderung: der Verschluss. Geht nicht, gibt’s nicht. “

    Original wurde SCHON GELÖSCHT
    https://www.kika.de/sendungen/video50406_zc-26033e24_zs-444cffc5.html
    —————-
    Beim KIKA haben die echt nicht mehr alle Tassen im Schrank! Was soll denn das schon wieder?
    Ist der Ruf erst ruiniert, sendet man weiter Dreck, ganz ungeniert!

  30. Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in LÜNEN sollte als „Schule mit Courage“ mal die COURAGE für offene ehrliche Worte haben, zum Beispiel für DIE WAHRHEIT! – Sonst diskutieren sie doch über jeden Mist!

    Wahrscheinlich gibt es dort noch ganz andere „Schweinereien“ die nicht ans Licht kommen dürfen, da alle so ängstlich, wie das personifizierte schlechte Gewissen, umherhuschen und reagieren!

    Website abschalten und hastig eine lieblose, geschmacklose Traueranzeige schalten!
    FEIGE und VERKAPPT! Einfach erbärmlich!

  31. DieStaatsmacht 23. Januar 2018 at 22:07

    Update: Offene Diskriminierung beim HSV
    Das Springer-Zensur-Medium Welt.de hat den Kommentarbereich bereits geschlossen.

    Gleichschaltung war damals, heute gibt es Merkelland !
    ——————–
    Der Verein versucht von seinem sportlichen Desaster abzulenken und meint sich bei Linksextremen, GrünInnen, Hofschranzen, Gutmenschen und linksgrünen Medienhuren anbiedern zu müssen:

    https://www.google.de/search?source=hp&ei=zqRnWs2fE4aUsAHo84vwAw&q=HSV+tabellenplatz&oq=HSV+tabellenplatz&gs_l=psy-ab.3..0l4j0i22i30k1l6.1278.5730.0.7592.17.11.0.6.6.0.141.1430.0j11.11.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.17.1602…0i131k1.0.TVgzFDBZLSU#spf=1516741847616

    HSV Vorletzter, 3 Punkte vor dem jecken Kölle.

  32. Der 14jährige Deutsche hat die Mutter des 15jährigenbKasachen „provozieren“ angeguckt“ und mußte deswegen sterben. Der Kasache hat wohl die „Ehre seiner Mutter“ wieder hergestellt. Der Kasache war, wie üblich, als Gewalttäter bekannt.

    Nachzulesen in der TZ München, aber nicht bei der WAZ Essen, WR Dortmund. Lünen liegt neben Dortmund.

    https://www.tz.de/welt/schueler-an-gesamtschule-in-luenen-getoetet-minderjaehriger-mitschueler-festgenommen-zr-9549695.html
    Update 20.50 Uhr: Der 15-Jährige, der am Dienstag in der Lünener Käthe-Kollwitz-Schule einen 14 Jahre alten Mitschüler erstochen haben soll, hatte vorher Streit mit seinem späteren Opfer. Er war der Meinung, dass der 14-Jährige die Mutter des 15-Jährigen provozierend angeschaut habe. Deshalb habe er zugestochen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Abend nach der Vernehmung des Jugendlichen.
    Täter war bereits polizeibekannt und galt als aggressiv

  33. @ deruyter 23. Januar 2018 at 21:53

    Die Seite/der Beitrag ist von Dirk Müller (aka Mr. Dax).
    Er hat oft einen sehr klaren Blick für die Realitäten und scheut sich auch nicht, Angela Merkels Irsinns-Politik mit deutlichen Worten zu kritisieren.
    Seine regelmäßigen Youtube-Videos sind sehr sehenswert.

    https://www.youtube.com/watch?v=bS7Fm2kAR1Y

    Bis zum Schluss schauen: Je suis un „Spinner“.

  34. Demonizer 23. Januar 2018 at 22:09
    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    #######

    Nicht zu vergessen das Titten-Memory auf KiFiKa!

  35. Umkehr 23. Januar 2018 at 21:41

    Januar 2018 – ein Schreckensmonat, mit täglichem Abschlachten, Messerstechereien, Angriffen durch die bekannte Klientel. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass dies erst der Anfang ist und Deutsche in einigen Jahren noch viel stärker in Angriff genommen werden.
    —————————-

    Ja, erst der Anfang, richtig erkannt! 390.000 ASYLIS dürfen Nachschub kommen lassen! (x5).

  36. fiskegrateng 23. Januar 2018 at 22:13

    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02
    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    Die von KIKA müssen ja wirklich einen an der Klatsche haben.

    Kein Wunder bei dem Publikum:
    Insider berichtet:

    http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/kindesmissbrauch/kinderschaender-schauen-im-knast-kika-54554754,view=conversionToLogin.bild.html
    (Bezahlartikel, Überschrift reicht)

  37. DieStaatsmacht 23. Januar 2018 at 22:07

    Update: Offene Diskriminierung beim HSV
    Das Springer-Zensur-Medium Welt.de hat den Kommentarbereich bereits geschlossen.

    Gleichschaltung war damals, heute gibt es Merkelland !
    ——————–

    Das gleiche bei der WAZ

  38. PS:
    Der Vater von Leon sollte sich überlegen, ob diese verkommene „BRD“ Justiz ihm die Gerechtigkeit verschaffen wird, die in einem normalen Land zu erwarten ist. Mein Tipp: Das Kasachen Schwein kommt nach spätestens 5 Jahren wieder raus.
    Wie dem auch sei, ich wünsche der Familie jetzt viel Kraft und viel seelische Unterstützung von Freunden.
    Von den Merkel- Schergen wird keine Hilfe kommen, die machen für jeden toten (Russland-) Deutschen eine Sektflasche auf.

  39. Jetzt haben wir auch das Motiv des Täters:

    „Der mutmaßliche Täter war offenbar der Meinung, dass der 14-Jährige die Mutter des 15-Jährigen provozierend angeschaut habe. Deshalb habe er das Messer gezückt und zugestochen, so die Behörden.“

    Quelle: „Welt“

  40. Bleiben wir mal ganz sachlich: Doppelpass fördert die Integration. Wer anderes behauptet, ist ein Rassist.
    Messerangriffe sind grundsätzlich Einzelfälle. Wer anderes behauptet, ist ein Nazi.
    Deutschenhass ist nicht rassistisch. Wir sind eine Schule ohne Rassismus!
    Unsere Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ist das Integrationsparadies. Wir alle sind dieser Meinung. Wir alle sind integriert. Wir alle trauern. Mehr davon?
    morgen früh ab 8:15
    info@kkg-luenen.de

  41. Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    „Man nehme drei Jungs und eine Schaufensterpuppe. Die Aufgabe: Öffnet den BH von Tiffany. Größte Herausforderung: der Verschluss. Geht nicht, gibt’s nicht. “
    =================
    stimmt.
    auch dazu sind messer gut.
    einfach den halter zerschneiden

  42. Demonizer 23. Januar 2018 at 22:09

    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    „Man nehme drei Jungs und eine Schaufensterpuppe. Die Aufgabe: Öffnet den BH von Tiffany. Größte Herausforderung: der Verschluss. Geht nicht, gibt’s nicht. “
    —————————–

    Dieser verfluchte KIKA Sender macht die Schwarzen erst richtig scharf!
    Man sollte ihnen besser KONTROLLE beibringen und ihnen erklären, dass die weißen Frauen lieber weiße Männer und keine schwarzen Männer wollen!

  43. Nach Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs vom 17.05.2017 kann einem Verein die Gemeinnützigkeit aberkannt werden, wenn die Mitgliederaufnahme diskriminierend ausgestattet ist. Ist der HSV gemeinnützig?

  44. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:16
    fiskegrateng 23. Januar 2018 at 22:13
    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“
    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    Die von KIKA müssen ja wirklich einen an der Klatsche haben.
    Kein Wunder bei dem Publikum:
    Insider berichtet :
    http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/kindesmissbrauch/kinderschaender-schauen-im-knast-kika-54554754,view=conversionToLogin.bild.html
    (Bezahlartikel, Überschrift reicht)

    #########

    Das habe ich mir bereits gedacht – man muss sich ja bei Laune halten.

  45. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:16
    fiskegrateng 23. Januar 2018 at 22:13
    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“
    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    Die von KIKA müssen ja wirklich einen an der Klatsche haben.
    Kein Wunder bei dem Publikum:
    Insider berichtet :
    http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/kindesmissbrauch/kinderschaender-schauen-im-knast-kika-54554754,view=conversionToLogin.bild.html
    (Bezahlartikel, Überschrift reicht)

    #########

    Das habe ich mir bereits gedacht – man muss sich ja bei Laune halten.

  46. Niemand regt sich in der Oresse auf, warum dieses kleine Arschgesicht überhaupt ein Messer bei sich hatte. Warum ist DAS nicht das vorherrschende Thema???

  47. jeanette 23. Januar 2018 at 22:19

    Demonizer 23. Januar 2018 at 22:09

    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    Dieser verfluchte KIKA Sender macht die Schwarzen erst richtig scharf!
    Man sollte ihnen besser KONTROLLE beibringen und ihnen erklären, dass die weißen Frauen lieber weiße Männer und keine schwarzen Männer wollen!
    ———————-
    Uh, letzteres ist eine steile These. 100% sind es nicht wirklich, weil das wissen die schon.

  48. Freiburg, Kandel, Lünen,
    die Mörder sind die Grünen!

    Lünen, Freiburg, Kandel,
    grün freut sich auf den Wandel!

    Kandel, Lünen, Freiburg,
    Deutsche dort entsorgt!

    Unbekannter Autor

  49. Wir wissen den Namen des geschächteten ungläubigen Opfers, aber wer ist der mohammedanische Mörder, der von unseren Steuern schmarotzt?

  50. flensburgerin 23. Januar 2018 at 22:21

    Niemand regt sich in der Oresse auf, warum dieses kleine Arschgesicht überhaupt ein Messer bei sich hatte. Warum ist DAS nicht das vorherrschende Thema???

    #########

    Weil eine Diskussion darüber Teile der Bevölkerung beunruhigen könnten?

  51. @Demonizer

    HSV Vorletzter, 3 Punkte vor dem jecken Kölle.

    Richtig, das lachende Ende kommt noch im Mai, wenn der HSV in der Versenkung verschwindet.

    Schade, aber diese ganze Fussballwelt lebt nur von den Spendengeldern/Sponsorengeldern der Großindustrie und der GEZ, alles sozialisierte Kosten die von der Masse der Menschen im Lande bei jedem Telefongespräch, jeder Kilowattstunde Strom, jedem Liter Öl täglich abgepresst werden.

    Und dann kommen diese kopfballgeschaedigten Resthirne auch noch auf die absurde Wahnidee sich totalitärer Methoden bedienen zu wollen.

  52. Können auch die KinderInnen der SpezialdemokratInnen Manuela Schwesig und Andreas Ypsilanti in der Schule durch Mohammedaner geswchächtet werden?

    Nein, denn sie gehen Primes inter Pares auf Prvatschulen!

    Sozialdemokraten sind niederträchtige Schmarotzer, die das sie nährende Volk dem Genozid zuführen!

  53. Was ist nur mit den Deutschen los? In meiner Jugend (frühe 80er Jahre) haben wir gemeinsam Türken verprügelt. Auseinandersetzungen unter uns gab es nur bei allergröblichstem Fehlverhalten. Natürlich gab es damal schon unsere 68er Lehrer, wir hatten aber ACDC, Mopeds und später Motorräder. Die Kuffnucken waren die ausgemachten Feinde, trainierten in einem eigenem Sportclub, waren gleichviele und bekamen regelmässig kräftig auf die Mütze. Es war die Zeit der Karatefilme und jeder hatte selbstgebastele nunchaku’s. Es war klar, wir waren die Deutschen, es war unser Land. Wer sich assimilierte und „deutsch“ wurde, war akzeptiert.
    Die Zeit ist vorbei. Eine unverantwortliche Regierung versucht, uns zu assimilieren. Dagegen gibt es Widerstand. Heute gab es ein weiteres Todesopfer, das muss Ansporn sein.

  54. „Einzeltat, die nicht absehbar war … zu keiner Zeit Gefahr für andere bestand.“
    Jede noch halbwegs verantwortungsvollen Eltern sollten sich endlich zusammenschließen und kollektiv bei den Schulverantwortlichen vorstellig werden, die Möbel dort zurechtrücken u. denen deart Feuer unterm Allerwertesten machen, dass die sich schamvoll von Dannen trollen. Wenn schon eine Sozialarbeiterin mit der Einschätzung zitiert wird, der Mörder galt bereits zuvor als „aggressiv und unbeschulbar“ u. seine Umschulung standesgemäß von Misserfolg gekrönt war, was hätte der noch tun sollen, damit ein derartiger Gewaltekzess „absehbar“ gewesen wäre: erst eine ins-Koma-Prügel-/Treterei, Vergewaltigung, oä ? Was wäre, wenn andere Schüler sich in der Nähe aufgehalten, sich deren Blicke dann mit des Mörders Mutter getroffen hätten?
    Bei Formulierungen ala lokus-online (wobei andere Schreiberlinge dem nicht nachstehen) kommt einem die große Kotzerei: „Stach der 15-Jährige zu, weil der Mitschüler seine Mutter „provozierend“ anschaute? – Natürlich, nur deshalb, andernsfalls wäre nie etwas passiert; bestimmt schaute er bereits früher „provozierend“, weshalb auch vorsichthalber ein 15-Jähriger ein Messer zu einem geplanten Wiedereinschulungsgespräch einpackte.

  55. Gibt es schon einen „bunten Marsch“? Oder einen „runden Tisch gegen Rechts“ durch den Bürgermeister?

  56. OT
    Gerade im Lügen-Journal in DDR2…es wird Werbung für einen „Bösen-Buben-Film“ von Beibtreu (oder wie der heißt) gemacht…der Klebrige: „Da werden Täter gefeiert“ und natürlich ist alles cool für den Klebrigen!
    Ja, so sollen wir uns vorbereiten auf eine brutale Welt, die durch arabische Banden geprägt wird; erbarmungslos und brutal! – Ja, da freut sich der Klebrige und das linksgrüne Pack!

  57. Das_Sanfte_Lamm 23. Januar 2018 at 22:28

    […]due dürften demnächst hier luve und in Farbe …[…]


    due dürften demnächst hier luve und in Farbe zu sehen sein.

    […]die dürften demnächst hier live und in Farbe […]

  58. # Schweizer Eidgenosse 23. Januar 2018 at 21:52

    Das er zum Islam konvertiert ist, wird man jetzt nicht mehr ändern. Nun gilt es zu beobachten, was er genau macht. Ansonsten sage ich mal, warum soll ein Musel nicht in der AfD dienen? Schließlich hatten wir in Ostafrika damals auch Hilfstruppen der Einheimischen rekrutiert, die uns letztlich nützlich waren. Für die politischen Mitbewerber ist das erst einmal ein Schock, den die verarbeiten müssen. Mancher Pfeil geht nun ins Leere. Homos, Moslems …. und was weiß ich noch, der AfD wird ja reflexhaft und grundsätzlich vieles unterstellt. Also mich regt das jetzt nicht so auf.

    http://www.afd-havelland.de/wp-content/uploads/2014/11/aw.jpg

    Der Typ ist Russlanddeutscher und vielleicht dadurch noch nicht richtig gefestigt. Persönlich sage ich, dass man sich ins Gastland einfügen sollte. Also als Elektriker im Umspannwerk mit nassen Klamotten auf Arbeit zu kommen, ist vielleicht keine so gute Idee. Wie die AfD letztlich reagiert ist unspannend. Denn wenn er die Leitkultur anerkennt, ist das ja ok.

  59. Am Mittag teilen die Behörden dann noch mit, dass es sich beim Opfer und beim Tatverdächtigen um „deutsche Staatsangehörige“ handelt. Der mögliche Täter verfüge zudem über die „kasachische Staatsbürgerschaft“.
    (…)
    Somit wird zumindest deutlich, dass es keine vergleichbaren Hintergründe wie im pfälzischen Kandel gibt. Dort hatte ein angeblich minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan ein 15-jähriges Mädchen in einem Drogeriegeschäft erstochen.

    (Hervorheb. von mir)
    https://www.welt.de/vermischtes/article172776305/Bluttat-in-der-Schule-Warum-musste-der-Schueler-in-Luenen-sterben.html

    Häh?

    K*uffn*ucken mit Messer unterwegs.
    Reicht das nicht als vergleichbarer Hintergrund?

    Und der Innenminister Kalifat NRW spricht vom „Einzelfall“?
    Und Fragen von der Presse werden nicht zugelassen? (PK auf n-tv)
    Wozu dann eine PK?

  60. Eurabier 23. Januar 2018 at 22:28

    Können auch die KinderInnen der SpezialdemokratInnen Manuela Schwesig und Andreas Ypsilanti in der Schule durch Mohammedaner geswchächtet werden?
    Nein, denn sie gehen Primes inter Pares auf Prvatschulen!
    Sozialdemokraten sind niederträchtige Schmarotzer, die das sie nährende Volk dem Genozid zuführen!

    ####

    Bingo!

    Aber neu ist das nun wirklich nicht.
    Aber: Es gärt im Volk, und das wissen die!

    Es wird noch viel Blut fließen, aber dann….

  61. Wieder so eine grünversifte Schule ohne Rassismus,

    aber dafür mit Mord und Totschlag!

    🙂 🙂 🙂

  62. @Thomas35

    Habe gerade überlegt, ob als nächstes unsere Kindergärten-Kinder „dran“ sind. Und wie ich mir das vorstellen muss.

  63. Liebe Leute, ich weiß es war ein wenig zu viel „content“ im anderen Thread aber dort geschrieben (von mir bei Welt aufgegriffen) und deswegen hier noch einmal – als Korrektur – angeführt:
    Solch ein Fantasiephantom namens Deutsch-Kasache gibt es schlichtweg NICHT!
    Begründung hier: Diplomatische Vertretung Kasachstan:
    http://www.kasachstan.diplo.de/Vertretung/kasachstan/de/04-konsularinformationen/konsularischer-service/40-verwaltungsrecht.html
    Im Klartext:
    Wer die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates erwirbt, verliert die kasachische Staatsangehörigkeit. Dabei macht das kasachische Recht keinerlei Einschränkungen hinsichtlich des Artes des Erwerbs der fremden Staatsangehörigkeit. Tritt der Verlust ein, so ist derjenige, der die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hat, nur noch deutscher Staatsangehöriger.“
    Wenn selbst ich das in 1 Minute nachrecherchieren kann, solltet Ihr das auch können! Jeder der was anderes faselt, lügt und möchte euch verschaukeln: Entweder der Messer-Mörder ist KASACHE, was wohl eher zutrifft! ODER er ist Kasache mit Pseudo“Deutschem“Pass – machts auch nicht besser, eher schlimmer, aber beides – gleichzeitig – KANN ER LAUT DIESEM GESETZ GAR NICHT SEIN!
    Es gibt ja auch keine Hund-Katze, ein Meerschweinchen-Fuchs oder ein Wal-Delphin? Okay?

  64. Thomas35 23. Januar 2018 at 22:36

    Frauen können abends nicht mehr allein auf die Straße gehen.
    Jetzt haben wir die nächste Stufe erreicht: Unsere Kinder sind in der Schule nicht mehr sicher.
    Wir müssen uns jetzt die Frage stellen: Können wir unsere Kinder noch in diese Schulen schicken?

    #########

    Du bist dazu verpflichtet!
    Geldstrafe oder Knast, wenn du nicht bezahlt.
    Leben wir nicht in einem tollen Land?

  65. Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig. Laut Wikipedia sind 70% der Kasachen sunnitische Muslime. Hatten die Großeltern mal einen Deutschen Schäferhund? Oder ist das Goldstück in einem Pferdestall geboren worden, in dem zwei Hannoveraner standen?

  66. @ Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Mit dem Beitrag hat sich der KiKa wohl schon wieder in die Nesseln gesetzt:

    Wo ist der Clip?
    Hinweis für Erwachsene: Zum Schutz unserer Protagonisten haben wir uns dazu entschlossen, ab 19. Januar 2018 den Clip „BH öffnen“ vorläufig nicht mehr zur Verfügung zu stellen.

    Wenn man sich deren „Kummerkasten“ anschaut, gibt es offensichtlich ohnehin nur ein Thema, mit dem man die Kleinen den ganzen Tag traktieren muss: S.x, S.x und noch mehr S.x.
    – Das erste Mal
    – „Erdbeerwoche“
    – Clarissa beim Frauenarzt
    – Schnüffeln an einer Damenbinde
    – Selbstbefriedigung
    – Alles klar im BH
    – etc. etc.

    Die Macher des Kanals sind definitiv Perverslinge.

  67. nairobi2020 23. Januar 2018 at 22:21

    Ich meinte das Opfer. Da hieß es zuerst es wäre ein Russlanddeutscher. Aber da wir ja nix über das Opfer erfahren weiß man es halt nicht.
    Dass der Täter Kasache ist, hab ich doch geschrieben.

  68. Innerhalb von nur 3 Jahren haben die Altparteien mit den GEZ-Systemmedien aus Deutschland ein unbeherrschbares untergehendes Land gemacht. Jeden Tag rutschen wir deutschen Bürger weiter ab in eine Abwärtsspirale aus Kriminalität, Staatsversagen, Lügen, Realitätsverweigerung, Abbau von Rechtstaatlichkeit und Meinungsfreiheit, Unfähigkeit der Verantwort(ungslosen)lichen Altparteien und linksfaschistischen Ideologen. Und die GEZ-Schmarotzer haben es sich bei der dramatischen Lage zur Aufgabe gemacht den deutschen Steuerzahler mit ihren Verdrehungen, Falschmeldungen und linker Hetze obendrauf noch zu provozieren: Cottbus im RBB, KIKA, ZDF heute usw. usw.

  69. 1. Demonizer 23. Januar 2018 at 22:24
    jeanette 23. Januar 2018 at 22:19
    Demonizer 23. Januar 2018 at 22:09
    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02
    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“
    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017
    Dieser verfluchte KIKA Sender macht die Schwarzen erst richtig scharf!
    Man sollte ihnen besser KONTROLLE beibringen und ihnen erklären, dass die weißen Frauen lieber weiße Männer und keine schwarzen Männer wollen!
    ———————-
    Uh, letzteres ist eine steile These. 100% sind es nicht wirklich, weil das wissen die schon.
    ———————————

    Ganz ehrlich! Keine Weiße will einen Schwarzen! Bloss es gibt Weiße, die sich nach langem Hin und Her doch darauf einlassen. Grund kann sein, kein anderer macht ihnen Komplimente, ist da, oder will etwas von ihnen wissen! Wenn die dann erst einmal die Hemmschwelle überwunden haben, sieht es vielleicht danach anders aus!

    Auf jeden Fall wissen die Schwarzen ganz genau: Keiner will sie. Aber die versuchen es trotzdem, sagen sich: Ich quatsche 2000 Weiber an und mache Komplimente, eine Doofe geht dann mit. So wie Prostituierte!

    Der entscheidende Punkt ist jedoch wenn die eine Abfuhr bekommen, dann sind sie sehr wohl beleidigt, denken vielleicht auch ihre Hautfarbe ist daran Schuld. Auf die Idee, dass nicht nur alleine ihre Hautfarbe daran schuld ist kommen nur die Schlausten. Das erzeugt doch Wut! DIE HASSEN DIE WEISSEN FRAUEN BEI DENEN SIE NICHT LANDEN KÖNNEN! Das macht sie noch gefährlicher als sie schon sind! SONST WÜRDEN SIE DIE WEISSEN NICHT STÄNDIG ALS RASSISTEN BEZEICHNEN. Das ist auch eine Art ihren Frust abzulassen und anderen die Schuld für ihr eigenes Versagen in die Schuhe zu schieben!

  70. Ein Ex-Molem erzählte mir, auf die Frage, wann er am Islam zweifelte:

    Er geriet als Moslem bzgl. Respekt in Streit mit einem Portier im Hotel und sagte zu ihm: „Ich ficke deine Mutter“

    Der Portier meinte nur: „Echt? Dazu zwingt dich dein Glauben?“

    Sein Problem in diesem Moment war, er meinte es ernst wegen Allah und unernst weil er es nur so sagte…

    Ab diesem Moment war ihm aber klar, das nicht der Westen sein Problem ist, sondern Allah das Problem für die Welt ist…

  71. -Phoenix-
    23. Januar 2018 at 22:27
    flensburgerin 23. Januar 2018 at 22:21

    Niemand regt sich in der Oresse auf, warum dieses kleine Arschgesicht überhaupt ein Messer bei sich hatte. Warum ist DAS nicht das vorherrschende Thema???

    #########

    Weil eine Diskussion darüber Teile der Bevölkerung beunruhigen

    ———————

    Der Experte erklärt dazu:

    Waffendetektoren sind in Deutschland nicht durchsetzbar

    https://m.focus.de/familie/mobbing/nach-dem-vorfall-in-luenen-experte-ueber-gewalttaten-an-schulen-waffendetektoren-waeren-eine-komplett-wirksame-methode_id_8350360.html

    Das trägt nun ungemein zur Beruhigung bei, nach dem Motto „tolle Idee, machen wir auch nicht“

  72. Trauerroutine: Betroffen, entsetzt, ungeahnt, nicht nachvollziehbar, traurig, unerklärbar, erschüttert … tröstet nicht einmal mehr, es macht nur noch ärgerlich und wütend …

    In den Radionachrichten wird nach wie vor von einem ‚mutmaßlichen Messerangriff‘ berichtet und ‚man kenne weder den Täter noch das Tatmotiv‘ … gut, wenn es eine Presse gibt, kotz.

    Übrigens: Ab sofort sind wir laut Radioaussage ein ‚Einwanderungsland‘ … weil mich aber keiner dazu befragt oder hat abstimmen lassen, bestreite ich das mit aller Macht … unser klitzekleines Deutschland, mit einer der höchsten Bevölkerungsdichten weltweit, soll jetzt ein Einwanderungsland sein? Die spinnen, dieselben Idioten, die die Geburt meines ersten Kindes als ‚unverantwortlich in dieser Zeit‘ verunglimpften …

  73. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:31
    K*uffn*ucken mit Messer unterwegs.
    Reicht das nicht als vergleichbarer Hintergrund?

    Und es ging wohl jeweils um die Kuffnukkenehre. Was auch immer das ist. (Ehre ist in diesen Kulturen ein Instrument, um rohe Gewalt zu fest zu integrieren.)

  74. NieWieder 23. Januar 2018 at 22:30

    Gibt es schon einen „bunten Marsch“? Oder einen „runden Tisch gegen Rechts“ durch den Bürgermeister?

    Mit Geleitschutz der Kurfürstlichen Antifa Lünen, dem militärischen Arm der Verbrecher von der SPD!

  75. Der Täter soll ja anscheinend hier geboren sein, dann hätte es auch nichts mit der aktuellen Flüchtlingsdebatte zu tun. Es hat dann aber umso mehr mit der Sozialisation in ideologisch geprägten Umfeldern zu tun und mit der krachend gescheiterten Integration der Migranten der letzten Jahrzehnte.
    Was jahrelang mit weniger Massen nicht funktionierte, muss mit den aktuellen Rahmenbedingungen ja erst recht scheitern.

  76. Die Masse läßt sich vom Gefasel der Politruks und der Journaille einlullen.

    Eltern und Großeltern, denen was an Leben und Zukunft ihrer Kinder/Enkel liegt hätten schon längst die Notbremse gezogen.

  77. Wenn es für jeden Einzelfall egal welche Nation der Verursacher ist einen Volkstrauertag gäbe an dem nicht gearbeitet werden sollte wie lange wir deren üppigen Bezüge noch Finanzieren könnten? Keine Sorge das wird mit Stasi ,nazi, Singen und Klatschen 2,0,2,1,2,2,2,3 usw. nicht passieren.

  78. Al Bundy 23. Januar 2018 at 22:40
    Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig. Laut Wikipedia sind 70% der Kasachen sunnitische Muslime. Hatten die Großeltern mal einen Deutschen Schäferhund? Oder ist das Goldstück in einem Pferdestall geboren worden, in dem zwei Hannoveraner standen?

    Das gehört noch mal deutlich hervorgehoben:

    Die Kasachen sind überwiegend sunnitische Muslime.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kasachen#Religion_der_Kasachen

  79. katharer 23. Januar 2018 at 22:43
    Unfassbar
    Kika mit Brüstememory
    http://www.bild.de/regional/berlin/kika/kinderkandal-lockt-mit-busen-memory-54508534.bild.html

    Ich dachte das ist ein Witz
    Der Sender ist für 3—13 Jährige und die sollen mit einem Memory Brustformen legen.
    Demnächst unterschiedliche Penise.
    Unterschiedliche Vagina? Rasiert, unrasiert, gepierct ….

    Es wird immer bescheuerter

    „Glockenform, Tropfenform, Asymmetrische Form. Wovon wir reden? Na von Brüüüüsteeen! Da gibt es nämlich total viel Spannendes, was du unbedingt wissen solltest. Stichwort BH-Kauf und so …“

    „Pyramidenförmig, rund, sternförmig. Wovon wir reden? Na von Gehiiiirnzelleeeen! Da gibt es nämlich total viel Spannendes, was du unbedingt wissen solltest. Stichwort Denken und so …

  80. In welcher Welt leben eigentlich unsere lieben Guten?
    Auf einem Erdball wo alle Menschen gleich sind?
    Die meinen, mit einem Transparent am Gebäude:
    SCHULE OHNE RASSISMUS – SCHULE MIT COURAGE
    eine gewünschte Wirklichkeit herstellen zu können?
    Sarrazin hat’s in seinem letzten Buch auf dem Titel:
    W U N S C H D E N K E N

  81. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mutmasslicher-taeter-von-luenen-gilt-als-aggressiv-und-unbeschulbar-15412746.html

    ###

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/brandenburg-afd-poltiker-arthur-wagner-konvertiert-zum-islam-a-1189430.html

    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ – so steht es im Grundsatzprogramm der AfD. In Brandenburg ist nun ausgerechnet ein Funktionär der Rechtspopulisten Muslim geworden.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/afd-politiker-peter-boehringer-setzt-auf-gold-15413508.html

    Vor dem Ausschussvorsitz hat Boehringer einen „Heidenrespekt“, wie er sagt.
    Er wolle „diese Bühne nicht für AfD-Politik“ nutzen, sondern für Sacharbeit.
    Möglicherweise hat die „BRD-Führungsclique“ also doch nichts Schlimmes zu erwarten.

    *http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/facebook-will-10-000-leute-gegen-hetze-einstellen-15413112.html

  82. Ab wann sind Einzelfälle keine Einzelfälle mehr? Gibt es da Richtwerte? Wann werden Einzelfälle zum strukturellen Völkermord?

    1000 Opfer?
    100.000?
    Eine Million?
    6 Millionen?

    Wenn Einzelfälle durch schiere Häufung eben keine mehr sind, wie nennt man das denn? Ich habe nur das gefunden:

    „Vom Einzelfall zum Typus. Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung“
    https://tinyurl.com/y8kf6kbn

    Also Typus?

  83. Der Kasache gilt als aggressiv und unbeschulbar:

    14-Jähriger erstochen : Mutmaßlicher Täter gilt als aggressiv und „unbeschulbar“

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mutmasslicher-taeter-von-luenen-gilt-als-aggressiv-und-unbeschulbar-15412746.html

    Tatort Gesamtschule Lünen: Junge galt als aggressiv und unbeschulbar
    Wie die Polizei nun mitteilt hatte der beschuldigte Schüler zusammen mit seiner Mutter am Dienstag einen Termin bei der Sozialarbeiterin der Schule. Diese hatte den polizeibekannten 15-Jährigen bereits als “aggressiv und unbeschulbar” ein. Deshalb habe er zwischenzeitlich eine andere Schule besucht, sollte nun aber wieder auf die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule gehen.

    Als er mit seiner Mutter wartete, soll das spätere Opfer beide mehrfach mit Blicken provoziert haben. “Dadurch fühlte sich der 15-Jährige derart gereizt, dass er seinen Mitschüler mit einem Messer in den Hals gestochen habe”, beschreibt die Polizei die ersten Ermittlungsergebnisse. Es habe bereits vorher Streit zwischen den beiden Schülern gegeben. Ob dieser der Auslöser für die Tat gewesen ist, werde nun untersucht.

    http://www.dortmund24.de/dortmund/tatort-gesamtschule-junge-toetet-mitschueler/

  84. Eurabier 23. Januar 2018 at 22:25

    Wir wissen den Namen des geschächteten ungläubigen Opfers, aber wer ist der mohammedanische Mörder, der von unseren Steuern schmarotzt?

    Bei Kabel 1 News wurde er „Alexander W.“ genannt, Bild nennt ihn aktuell „Alex M.“.

  85. Das übliche Geschwafel in den Staatsmedien:
    Bedauerlicher Einzelfall; Täter in Deutschland geborener Deutscher.
    Aber zufällig hatte der auch noch einen kasachischen Pass und war ein bekannter „unbeschulbarer“ Gewalttäter! Da reichte natürlich ein Blick auf die Mama, um das (wohl zum Äpfelchen-Schälen gedachte) Messer zu zücken!

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mutmasslicher-taeter-von-luenen-gilt-als-aggressiv-und-unbeschulbar-15412746.html

    Nur noch zum Kotzen!

  86. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:57

    Al Bundy 23. Januar 2018 at 22:40

    Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig. Laut Wikipedia sind 70% der Kasachen sunnitische Muslime. Hatten die Großeltern mal einen Deutschen Schäferhund? Oder ist das Goldstück in einem Pferdestall geboren worden, in dem zwei Hannoveraner standen?
    Das gehört noch mal deutlich hervorgehoben:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kasachen#Religion_der_Kasachen

    ###########

    Jetzt höre doch bitte mit diesen, wie sagte man einst, Fakten auf.
    Geht ja gar nicht. 😉

  87. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:57

    Al Bundy 23. Januar 2018 at 22:40
    Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig.

    Laß das nicht Das_Sanfte_Lamm lesen. 🙂

  88. Die Textbausteine sind bekannt – muss nur noch etwas individuell geformt werden.
    War auch nach dem Breidscheidplatz-Attentat so – einen Tag später eine perfekte Trauerzeremonie – Hollywood ließ grüßen.

  89. Wenn, wie Medien zu vernehmen sind, der Täter als aggressiv und unbeschulbar bekannt war und deshalb schon der Schule verwiesen wurde, dann war dieses „Ereignis“ nicht „unvorhersehbar“, wie sich die Schulleitung beschwichtigend ausdrückt.

    Klar, keiner kann vorhersagen, dass der Rosa Elefant im Zimmer ein Messer benutzt, aber dass der Rosa Elefant im Zimmer Schaden anrichten wird, ist sicher.

    Und interessant ist der gemeine Wald- und Gassenlinke:

    Bei nichtweissen Selbstmördern wie Oury Jalloh konstruiert der Wald- und Gassenlinke eine Straftat und prangert die, seiner Meinung nach verantwortliche, „rassistische“ Kultur der Weissen an.

    Bei toten Weissen hingegen geht der Wald- und Gassenlinke aber her, und nimmt die Kültür der Täter aus dem Blickwinkel, obwohl die Sozialisation nach den „Werten“ und Normen der Kültür massgeblich für das spätere Verhalten ist.
    Und das gerade in Stress- oder Konfliktsituationen, wo das bewusste Denken und Handeln hinter den angelernten Reflexen zurücktritt.

  90. Lorbas 23:02

    1. Der Kasache gilt als aggressiv und unbeschulbar:
    14-Jähriger erstochen : Mutmaßlicher Täter gilt als aggressiv und „unbeschulbar“
    Als er mit seiner Mutter wartete, soll das spätere Opfer beide mehrfach mit Blicken provoziert haben. “Dadurch fühlte sich der 15-Jährige derart gereizt, dass er seinen Mitschüler mit einem Messer in den Hals gestochen habe”, beschreibt die Polizei ………….

    ———————————————————-

    Also ein tödlicher Fall von „WAS GUCKST DU?!“ ??

  91. Das die Polizei mit solch einem Bild an die Öffentlichkeit geht, ist einfach nur peinlich:

    https://www.tag24.de/nachrichten/hessen-lahn-dill-kreis-dillenburg-polizei-waffen-drogen-rechtsextreme-zelle-rechte-reichsbuerger-430438#article

    Das einzige Verbotene was ich da erkennen kann, sind die 2-3 Butterflymesser und vielleicht die sich in den Tüten befindenden BTM. Wusste nicht, dass ein Luftgewehr strafbar ist. Das Teil in der Mitte ist eine alte Haenel aus Suhl und hat vielleicht etwas mehr als 7,5 Joule, aber das steht bei diesen Teilen unter Bestandsschutz und ist nicht strafbar. Sieht natürlich gewaltig aus, drei solche alten Flinten. Und dann noch die Frage „Sollten mit diesen Waffen Ausländer angegriffen werden?“. Ich entstuhle mich fast vor Lachen. Nee, damit hoffen die Kids sich vor messernden Musels wenigstens etwas verteidigen zu können, in dem sie mit dem Kolben versuchen zu schlagen. Mit den Drogen versuchen die dann die islamischen Hänsel & Gretel auf eine andere Spur zu locken, weg vom „rechten Knusperhäuschen“. Ist die Polizei dämlich.

  92. fiskegrateng 23. Januar 2018 at 22:59
    katharer 23. Januar 2018 at 22:43

    Unfassbar – Kika mit Brüstememory
    Ich dachte das ist ein Witz (…)

    * * * * *

    Ich auch! Aber am Schluss äußert sich eine mit „gesundem Menschenverstand“.
    Dr. Helene Timmermann, Vorsitzende der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland (VAKJP) zu BILD: (…)

    Trotzdem: Ja, was es nicht alles (für Goldenes Handwerk) gibt!
    Irgendwie leb ich inzwischen doch auch in einer anderen Zeit . . .

  93. „Schule mit Courage“ stimmt schon, wer seine Kinder auf so eine Siffschule schickt der braucht schon Courage…naja oder er hasst seinen Nachwuchs

  94. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:57

    Und auch wenn der Täter nicht aus der Mehrheitsbevölkerung der kasachischen Mohammedaner entstammt, so ist er als Kasache doch nach mohammedanischer Lei(d)tkültür sozialisiert und erzogen.

  95. lorbas 23. Januar 2018 at 23:04

    VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:57

    Al Bundy 23. Januar 2018 at 22:40
    Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig.

    Laß das nicht Das_Sanfte_Lamm lesen. ?

    Ich kann es gar nicht erwarten bis der/die/das das gelesen und sachkundig kommentiert hat.
    😀 😀 😀

  96. Selbst wenn ab heute jeden Tag ein ungläubiger Deutscher von einem „Flüchtlings“- Moslem gemessert wird, der schwarze Balken bei den Wahlprognosen wäre dennoch der größte. Und allein diese Tatsache finde ich mindestens genauso erschreckend wie jeden Mord durch einen Moslem hierzulande. Was sind das nur für Menschen, die CDU wählen!

  97. „…oder ist man an deutschen Schulen mittlerweile schon auf Vorkommnisse dieser Art eingestellt…“

    Das wird alles im Sinne von Multikulti und Antirassismus zunehmend (gendergerecht) professionalisiert!

    Mehr Einschläge bedeuten im Endkampf für den Endsieg nicht mehr Einsicht, sondern maximale Verdunklungspflicht!

    Wir befinden uns im Krieg!

    Nicht gegen Muslimen (egal ob böse oder gute)
    Nicht gegen Frauen (egal ob böse oder gute)
    Nicht gegen Gutmenschen (egal ob böse oder gute)

    Nur gegen Linke befinden wir uns im Krieg!

    Und alle Linken sind heute wie immer die Bösen!

    Nur der Jugend kann man Linkssein verzeihen…

  98. Ich bin in der glücklichen und traurigen Lage dieses ganze Schande hier von Deutschland und seit ich die Trennung von Dharma überwunden habe, und wieder arbeite, auch vom Ausland her zu betrachten. Und, wie schon vor Monaten geschrieben, ich finde Unverständnis, Unverständnis in Europa, in den Staaten, in Asien und vermutlich auch in den Ländern, die ich als Jude nicht bereise.
    ES MACHT KEINEN SPASS, SICH FÜR DIE FERKEL-POLITIK ENTSCHULDIGEN ZU MÜSSEN! Und das, „Sorry, I am just a German and Israel Passportholder“, dass ist auch nicht das Wahre!
    In meinen 58 Jahren habe ich erst vor etwa drei Jahren angefangen mich zu schämen, das ich Deutscher bin! Und die Frage „How can a Jew feel like a German?“, die kenne ich auch erst seit kurzer Zeit. Damit hatte ich nie Schwierigkeiten. In der Schule war alles klar, statt zur Bundeswehr bin ich zur IDF gegangen und bin von Schulfreunden in Israel besucht worden.
    HEUTE, HEUTZUTAGE, und ich bemerke das an den eingehenden Mails nach india.com, es wird eng. Wir Patrioten, wir vertrauen uns kaum noch. Unser niederländischer Freund, die „Tomate“ gibt, bzw. gab antisemitische Kommentare ab. Der „Reißfeste Galgenstrick“ darf amerikanische Gastkommentatorinnen beleidigen, als „Ami-Braut“ beschimpfen. Zum Glück von unsere MOD gelöscht, mir aber aus den Staaten gemailt.
    Es macht doch nicht den geringsten Sinn, wenn mir gen dhin zun verfleischen uns selbst!
    Lasst uns Patrioten zusammen halten, so wie meine Vorfahren zusammengehalten haben!
    Jetzt etwas zum Mut, zur Erbauung. Und diese Kämpfer waren weniger als wir!
    https://www.youtube.com/watch?v=QEgopg7I4_s
    Nebenbei, extra für meinen besten Freund, den „Galgenstrick“. Mein Freund, zu garantieren, dass dem reißfest ist, dass kann ich nicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=_e50J2VpW48
    Aller liebste Grüße

  99. „Wir werden weiter MULTIKULTISIEREN
    bis alles in Schrben fällt!
    Denn heute ruinieren wir DEUTSCHLAND!
    Und morgen die GANZE Welt!“
    Angela Honeckers Nationalhymne

  100. Die Dummen, Feigen, Schwachen, Frauen ….werden halt abgestochen, dass ist so, in der 3.Welt……und scheinbar im Westen so gewollt……
    In Afrika, Südamerika und Asien gibts keine Waldorfstuhlkreise, wo man stundenlang labern und sabbern kann, dort gibts nicht einmal die 1€-Kerzen, die man in Germoney aufstellt, zu hunderten……..weitermachen!

  101. 3141592653 23. Januar 2018 at 22:30

    Ja, genau…

    Wenn unsereiner sagt, dass das Verbrechen überwiegend in migrantischer Hand ist, blökt einer wie Bleibtreu laut „Rassist“.

    Wenn aber ein türkischer Regiesseur das macht und Bleibtreu mitverdienen lässt, dann ist das ein guter Film.

  102. Sozialbau in Stuttgart „Flüchtlinge sind von der Wartefrist befreit“

    Nicht so bei Flüchtlingen, die der Stadt zugewiesen wurden. Sie werden ohne Wartezeit auf die Vormerkdatei gesetzt.

    Die dreijährige Wartefrist gelte nicht für diejenigen ­Menschen, die eine Wohnung suchen, die im Rahmen eines Zuweisungsverfahrens in die Landeshauptstadt gekommen sind. Damit sind unter anderem Flüchtlinge ­gemeint, die der Stadt Stuttgart beispielsweise vom Land zugewiesen wurden.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wohnungsnot-in-stuttgart-fluechtlinge-draengen-auf-wohnungsmarkt.e256ab5c-7f46-49fe-a11d-a197338bf564.html

    Menschen die einfach hier einfallen bekommen sofort neubausozialwohnungen.die nie etwas für das land getan haben. vom shithole direkt in neubauwohnung.

  103. DDuesenberg 23. Januar 2018 at 22:20
    Nach Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs vom 17.05.2017 kann einem Verein die Gemeinnützigkeit aberkannt werden, wenn die Mitgliederaufnahme diskriminierend ausgestattet ist. Ist der HSV gemeinnützig?

    Nur der HSV e.V. (z.B. die fantastischen Beachvolleyballerinnen Ludwig/Walkenhorst), nicht die absteigende HSV-Fussball AG.
    Noch wat‘: Es gibt keine Deutsch-Kasachen. Kasachstan erkennt Doppelpässe nicht an. Lügenpresse!!!
    Ein guter Bekannter von mir hat eine christlich-kasachische Frau, die jetzt Deutsche werden will aber ihre alter Staatsbürgerschaft ablegen muss.

  104. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/luenen-entsetzen-ueber-in-schule-getoeteten-14-jaehrigen-a-1189455.html

    So wie Döndü Karatas und Eren kommen nach und nach auch andere Eltern mit ihren Kindern aus dem Schulgebäude. Manche bleiben stehen, schütteln verständnislos den Kopf und reden mit den Reportern, die sich seit dem Morgen vor dem Schultor aufgestellt haben.
    Er kenne den 15-Jährigen, sagt Eren: „Na ja, der hatte schon öfters Ärger.“

    Anes Aozanovic, 14, der neben seiner Mutter auf der Straße vor der Schule steht, saß mit dem Tatverdächtigen im Philosophie-Unterricht. „Er hat gern provoziert, er hat gern beleidigt“, sagt Anes.

    „Da kamen dann so Sprüche wie: Ich box dich, Alter!“ Auch mit den Lehrern soll sich der 15-Jährige öfter angelegt haben.

    „Manchmal hat er sexistisches Zeug von sich gegeben“, erzählt Anes, „dann wurde er von den Lehrern ermahnt.“

  105. In einem Land, wo die Schule selbst zum Tatort wird hat die Politik Haushoch versagt! Da gibt es kein wenn und kein aber fertig PUNKT. Wenn bei uns früher was aufs Maul gab, dann hat der Kampf ein Ende gefunden wenn der „Gegner“ am Boden lag und dann war gut. Da wurde nicht nachgetreten oder gar nachgestochen!
    Wir hatten auch keine Messer mit zum Unterricht gebracht. das einzige was wir damals zum Unterricht gebracht haben, war der Kassettenrekorder für die Unterhaltung in der Pause. In diesem Land ist seit Merkel ein Gewaltmonopol sondergleichen entstanden.
    Wenn die Schulen der Gewaltspirale NICHTS entgegensetzten, dann sollte man sich vielleicht überlegen seine Kinder privat zu Unterrichten. Damit man nicht vor dem erreichen des 18 Lebensjahres sein Kind auf dem Friedhof besuchen muss… Es ist die Zeit gekommen sich selbst zu Bewaffnen. Es ist traurig aber scheinbar nur noch der EINZIGE Weg dieser Menschenverachtenen Politik Herr zu werden.
    Wir haben keine Politiker mehr in den Altparteien. Es sind der Wahrheit entsprechend für MICH die wirklichen Nazis die UNS hier fertig machen. All das Gelaber von Integration und Toleranz wird von diesen Idioten seit Jahren in das genaue Gegenteil geführt. Diese Leute sind KEINE Politiker sie sind UNFÄHIG! Aber fähig genug diesen Idiotismus dank der von ihnen gekauften Presse und den Unterwandern von wichtigen Posten und auch Ämtern zu verbreiten.
    Ich Unterscheide nach wie vor zwischen diesen beiden Bezeichnungen. Ein Amt oder auch ein Amtsträger unterliegt der Weisung oder auch dem Weisungsrecht einer staatlichen Einrichtung. Ein Posten eine Aufgabe in einem privaten Bereich. So habe ich dieses gelernt und ich werde den Deibel tun mir dieses gelernte streitig zu machen.

  106. Das_Sanfte_Lamm 23. Januar 2018 at 23:19

    Al Bundy 23. Januar 2018 at 22:40

    Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig.
    Laß das nicht Das_Sanfte_Lamm lesen. ?

    VivaEspaña 23. Januar 2018 at 23:13

    So wird man Pass-Deutscher

    Ein Video von WahrerSozialDemokrat

    Besonders Sehenswert ab 2:11, „Ich hätte lieber meine eigene Nationalhymne gesungen. Ich habe auch gar nicht mitgesungen. Ich will das gar nicht. Für mich ist nur das Papier wichtig“

  107. In Bezug auf den Artikel, „reflexartige Betroffenheits-Routine“.
    Alles wird in unserer Welt optimiert. Auch das Sterben und der Abgesang auf den Toten. Es ist alles gesagt, weiter im Takt.

  108. Das ganze Betroffenheitsblabla kann man sich sparen!

    Fakt ist doch, dass nun jede Mutter in Deutschland weiß, oder wissen sollte: Mein Sohn kann in der Schule von jedem verrückten Ausländer abgemurkst werden wenn er BLÖD GUCKT!! Er geht morgens in die Schule und kommt mittags im Sarg zurück!

    UND KEINER KANN ES VERHINDERN! Nicht die Schule und schon gar nicht die Polizei!

    Das ist der wahre Skandal!!

    Untersuchungen vor jedem Flug, aber in der Schule bei unseren wertvollen Kindern ist das nicht nötig! Nein, es ist auch nicht möglich! Denn für einen Zaun und Kontrollpersonal hat man für unsere Kinder kein Geld! Nicht einmal Geld für ordentliche Toiletten sind die Kinder wert. Der Putz bröckelt von den Wänden, die Kinder mussten sogar für die Fremden ihre Turnhallen opfern. ABER FÜR DIE GÄSTE NUR DAS BESTE!

    Am Flughafen sind Durchsuchungen der Fluggäste normale Routine und jedem zumutbar, und dies ohne Ausnahmen, aber in den Schulen sind die Durchsuchungen der Kinder „inhuman“! ??

  109. Stuttgart macht bei der Vergabe von Sozialwohnungen einen Unterschied zwischen Flüchtlingen und „anderen“. Während die einen sofort auf die Warteliste kommen, müssen die „anderen“ drei Jahre in Stuttgart gemeldet sein. Das Ergebnis: Die Zahl der Flüchtlinge auf der Vormerkdatei nimmt zu.

    DIE nennen uns „andere“.

  110. Vor Jahren schon wollte das Regime unbedingt deutsche Pässe an Ausländer verteilen und hat sich richtiggehend aufgedrängt, um dieses Ziel zu erreichen. `ne Türkin (ausgerechnet), die man hier auf einen Posten gehievt hatte, hat das forciert:

    „Kolat wirbt für deutsche Staatsbürgerschaft“
    https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/kolat-wirbt-fuer-deutsche-staatsbuergerschaft

    Der deutsche Pass ist Ramschware, die hinterhergeworfen wird. Das Ziel ist klar.

  111. Wahrscheinlich war es eine „Beziehungstat“, also keine Gefahr für die Allgemeinheit! Der Täter wahrscheinlich „traumatisiert“, „psychisch krank“, wie bald wohl alle SchülerInnen dieser Schule.

    Die Selbstbeschreibung dieser Schule als „eine Schule, in der alle Kinder willkommen sind, gern miteinander leben und voneinander lernen“, ist an Absurdität kaum zu überbieten:
    1. Ob Kinder „gern miteinander leben und voneinander lernen“ wollen, an ausgerechnet dieser Mörder-Schule, werden sie niemals gefragt. Dieses Schul“leben“ wird ihnen aufgezwungen, sie haben keine Wahl.
    2. Die Eltern haben auch keine Wahl. Das Lehrerpack wird ihnen genauso aufgezwungen wie ihren Kindern.
    3. Was passiert denn mit den unwillkommenen Kindern?

  112. jeanette 23. Januar 2018 at 23:29

    Aus diesem und einigen anderen Gründen ziehen es ja auch viele Eltern vor, ihre Kinder von Privatschulen beschulen zu lassen.

  113. Jede Tat ist ein Tropfen mehr im Eimer der Empörung und des Widerstandes.
    Eines ist ja gewiss und bekannt.
    Irgendwann ist auch der größte Eimer voll und wird überlaufen!
    Dann ist es in Deutschland soweit,der Sturm wird über alle Phantasten,Volksverräter,Islamisten und Umvolker herein brechen.
    In welcher Form auch immer!
    Nur dann helfen keine Betroffenheitsfloskeln mehr,es geht dann um das „Eingemachte“.
    Den Deutschen und ihrem Anspruch auf den Deutschen Staat,fernab jeder aufoktrinierten linken oder bunten Ideologie..

  114. Kebabized at birth 23. Januar 2018 at 23:34

    Ja, so wie eine gewisse Frau Schwesig aus der SPD…
    Nu isse „Landesmutter“ glaub ich…

  115. Herr Rossi 23. Januar 2018 at 23:30
    Stuttgart macht bei der Vergabe von Sozialwohnungen einen Unterschied zwischen Flüchtlingen und „anderen“.
    ———
    Auch in Hamburg. Wohnungsgenossenschaften bekommen keine neuen Grundstücke mehr wenn sie freie Wohnungen nicht dem „Zentralen Koordinierungsstab Flüchtlinge“ (so heissen die) für die dezentrale Unterbringung melden.
    Nicht „America first“ sondern „Flüchtling first“ lautet die Devise.
    Erzähle ich dies im Bekanntenkreis (sehr viele von denen suchen eine bessere, bezahlbare Wohnung) ernte ich von den 87%-Wählern nur beredtes Schweigen oder sie wenden sich ab. Sollen die doch weitersuchen, teure Makler schmieren oder unter der Brücke pennen. Selber Schuld. Kein Mitleid.

  116. Vollkommen richtig, was LUPO sagt.
    Die Schule soll sich ihrer propagierten Ideologie stellen. Mit allem Für und Wider. Dazu gehört nun auch mal ein Mord. Das wird in einer solchen Schule nicht der letzte sein. Dieses ewige Betroffenheitsgeschwurbel müßte doch jedem einigermaßen klar Denkenden zu denken geben. Diese von islamisch infiltrierten Monstern begangenen Morde an unseren Kindern muß aufhören. Vor September 2015 undenkbar, jetzt tägliche Realität.

  117. Fakt ist, dass wir nach Deutschland Menschen importiert bekommen, die zwar von der Intelligenz her völlige Arschlöcher sind, dafür aber Mörder,Vergewaltiger und Tot-treter. So stellt sich Merkel Menschen vor, denen man wie selbstverständlich und in völliger Selbstlosigkeit mit Liebe und Toleranz begegnen muss.

  118. Die Schüler dieser Schule sind dadurch nicht traumatisiert, die kennen ihre Schule und die Troublemaker ganz genau!

    Sie sind nur froh, dass es sie selbst nicht traf und ein paar Tage Zeit haben, Luft schulfrei vom anti-deutschen System (Kampf gegen Rechts) Atmen zu können!

    Deutsche Schüler und Schülerinnen sind auf unserer Seite! Sie wollen aber da durch…

  119. Dazu habe ich noch einen Schluss Kommentar: Ehrich Kästner war ein Pionier in Sachen Schulgeschichten. Wer von den Politiksimulanten mal etwas für den geistigen Horizont erledigen möchte, der sollte sich einmal die Originalfassung des fliegenden Klassenzimmers ansehen. DAS IST EINE SCHULE! Heute sind Schulen ein Platz für Gesindel, Drogenhändler, Messerstecher und kriminelle Lehrer. JA auch Lehrer! Denn wer auf dem Pausenhof wegschaut, ist Mittäter! Die Zeit in der damals jeder heranwachsende Schüler wohl mehr Spaß als in der gesamten restlichen Zeit seines Lebens hatte, war wohl in der Schule. Oder will jemand dieses bestreiten? Auch wenn es damals zu kappelleien kam, so war doch am Ende die Kameradschaft doch unbezahlbar. Da gab es keine Ängste auf dem Schulweg oder gar in der Schule. Die Angst kam in den Schulen erst mit dem völlig unlogischen Verteilen von Ausländern und das widerwärtige Gelaber von Toleranz und anderer Kultur. ICH SCHEISS DRAUF! Diese Politik hat einfach versagt. Aber man kann sich damit trösten, das dieses nicht der einzige Punkt ist wo diese versagt hat.

  120. Das_Sanfte_Lamm 23. Januar 2018 at 22:28

    jeanette 23. Januar 2018 at 22:19
    —————————–
    Dieser verfluchte KIKA Sender macht die Schwarzen erst richtig scharf!
    Man sollte ihnen besser KONTROLLE beibringen und ihnen erklären, dass die weißen Frauen lieber weiße Männer und keine schwarzen Männer wollen!

    Dann schau mal hier. Da kommen noch viel mehr von der Sorte.Das war August 2017 und due dürften demnächst hier luve und in Farbe zu sehen sein.
    —————————————

    Als ich diesen Film zum ersten Mal sah, hatte ich die ganze Nacht Albträume. DAS GRAUEN!!!
    Und die kommen! So wie damals mit dem Euro: Kohl sagte: DER EURO KOMMT! und er kam! 🙂

  121. nicht die mama 23. Januar 2018 at 23:05
    Bei toten Weissen hingegen geht der Wald- und Gassenlinke aber her, und nimmt die Kültür der Täter aus dem Blickwinkel, obwohl die Sozialisation nach den „Werten“ und Normen der Kültür massgeblich für das spätere Verhalten ist.
    Und das gerade in Stress- oder Konfliktsituationen, wo das bewusste Denken und Handeln hinter den angelernten Reflexen zurücktritt.

    Werte und Normen greifen in die Biologie ein und sind ihrerseits Resultat der Biologie.
    Linke sind mit ihrer dogmatischen Ideologie jetzt am Ende, ironischerweise wurde das Ende herbeigeführt basiert auf ihrem Dogma der Gleichwertigkeit von den angeblich Gleichwertigen.

  122. Blimpi 23. Januar 2018 at 23:39

    Ja, so wie eine gewisse Frau Schwesig aus der SPD…
    Nu isse „Landesmutter“ glaub ich…

    Die, wie Gabriel, noch nie in ein Amt gewählt wurde.

  123. Das_Sanfte_Lamm 23. Januar 2018 at 23:43

    Ja, MP von MV wurde sie ja auch durch eine Krankheit.

  124. Realist 23. Januar 2018 at 23:41
    Die Zeit in der damals jeder heranwachsende Schüler wohl mehr Spaß als in der gesamten restlichen Zeit seines Lebens hatte, war wohl in der Schule. Oder will jemand dieses bestreiten?

    In Deutschland. In Norwegen sind Schulen und Kindergärten ein Ort des Horrors. Normale Kinder werden dort gebrochen. Man lernt: hilf niemandem, auch dir hilft niemand. Du bist ganz allein gegen die Tyrannen und deren Mobb.

  125. Was mich auch stutzen lässt:
    Gibt’s an dieser „OHNE-RASSISMUS“-Schule eigentlich keinen Hausmeister?
    Oder was haben die heutzutag für Aufgaben?
    An meiner Schule jedenfalls hätte der Attentäter keine Chance gehabt.
    Der wäre schon Wochen vorher – bei der kleinsten Auffälligkeit – dermaßen gemaßregelt worden, dass er an Messer-Attacken nicht in seinen künsten Träumen gedacht hätte!

  126. Realist 23. Januar 2018 at 23:41
    Die Zeit in der damals jeder heranwachsende Schüler wohl mehr Spaß als in der gesamten restlichen Zeit seines Lebens hatte, war wohl in der Schule. Oder will jemand dieses bestreiten?

    Für viele junge Heranwachsende, die in „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ gehen, ist das aber vorbei. Die werden wohl eher harte Lektionen lernen, die sie nie wieder vergessen werden.

  127. pcn 23. Januar 2018 at 23:41
    Fakt ist, dass wir nach Deutschland Menschen importiert bekommen, die zwar von der Intelligenz her völlige Arschlöcher sind, dafür aber Mörder,Vergewaltiger und Tot-treter. So stellt sich Merkel Menschen vor, denen man wie selbstverständlich und in völliger Selbstlosigkeit mit Liebe und Toleranz begegnen muss.

    So ist es.

  128. „Wir hätten Merkel und co. gern als Nachbarn und Kunden!“
    Fa. Grenzer, Steinmetzbetrieb, Friedhofsweg 53 in Oldenburg.

  129. Aus einem Muslim egal aus welchem Loch er kam, wird niemals ein Deutscher.
    Auf keinen Fall kann die Ausstellung eines Ausweises oder zufaellige Geburt in diesem Land dazu fuehren, einen Deutschen wie er lebt, liebt, denkt, arbeitet machen.
    Das duerfte allenfalls in seltenen promill Faellen nahekommen.

  130. Der Junge wollte an der Schule wieder aufgenommen werden.
    Daher kam er mit seiner Mutter gleich in der Früh in die erste
    Schulstunde ins Klassenzimmer um zu reden.

    Mit wem wollten die reden?
    Normalerweise hat man da doch einen Termin mit dem Rektor
    in dessen Büro, oder nicht?
    Möglicherweise war das doch so eine Art von Überfall?
    ——-
    Mußten mal vor Jahren bei Russlanddeutschen was erledigen/abgeben.
    Ich kam bei denen in die Wohnung. Die ganze große Familie war
    zu Hause. Die waren alle lieb und nett zu uns. Erzählten viel
    aus ihrem Kasachstan und sie sagten, sie sind Moslems.
    Es waren Russlanddeutsche Moslems.
    Da wo sie lebten, wären alle drumherum Moslem gewesen und wären
    daher konvertiert damit sie nicht auffallen.
    Nun waren die ja in Deutschland und sie hätten ja wieder
    „normal“ als Christen weiterleben können.
    Haben sie aber nicht wollen – also waren sie doch überzeugte
    Moslem und wollten so bleiben.
    Oder es waren evtl. Russlanddeutsche vermischt durch Heirat mit
    echten Kasachenmoslem, dann setzt sich der Islam durch.

  131. Fiskegrateng – Ich sagte ja auch damals! Heute ist mir dieses schon klar. Trotzdem meine Schulzeit möchte ich NICHT vermissen. Sie war einfach nur stark und absolut lustig. Ich ging übrigens in Hamburg zur Schule. Ich war nicht unbedingt ein guter Schüler aber ich hatte Spaß an Technik. Und wenn ich noch so an die damalige Zeit des Physik Unterricht denke, so kommen mir diese wunderbaren Fischertechnik Baukästen die es damals bei und gab in den Sinn. Viel später habe ich sehr viele aus Schulbeständen für ein Appel und´n Ei gekauft. Traurig das mit so etwas genialen nicht mehr gelehrt wird. Und auch mit ein Ergebnis der heutigen Verblödung!

  132. rock
    23. Januar 2018 at 23:53
    Aus einem Muslim egal aus welchem Loch er kam, wird niemals ein Deutscher.
    —–
    Ein Moslem kann niemals ein Deutscher sein. Dann dürfte er kein Moslem sein.

  133. Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl in der Mc Donalds Filiale im Hbf Essen

    Essen (ots) – Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger entwendete zusammen mit einem offensichtlich minderjährigen Kind, einer 25-jährigen Frau aus Essen die Handtasche samt Smartphone. Die Geschädigte vergaß kurzzeitug ihre Tasche auf der Theke. Sofort stellten sie sich zwischen Geschädigte und der Tasche und verdeckten diese so. Das Kind nimmt anschließend die Tasche an sich und verlässt das Lokal. Mit Beschluss ordnete das Amtsgericht Essen die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern der unbekannten Tatverdächtigen an.

    – Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern?
    – Wer kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3847560

  134. fiskegrateng 23. Januar 2018 at 23:42

    Es ist ein Kreislauf.

    „Werte“ wie Gewalt und das Vernichten eines Gegners, lassen die Gene weiterleben, die der Gewaltanwendung zuträglich sind.
    Und die biologischen Resultate haben kein Interesse daran, Gewalt und Vernichtung zu beenden, was wiederum die Gene begünstigt….

    Ein Ignorant, der denkt, Darwin gelte nur für Tiere.

  135. Diese Schule mit all ihren hehren und wohl gutgemeinten und an sich lobenswerten Absichten ist EINES: GESCHEITERT!!!
    Der nichtssagende Nachruf aus der Lego-Kiste der Baukasten-Redner gilt im Grunde mehr DER SCHULE selbst und weniger dem Ermordeten. Das Experiment Multikulti ist eine real existierende Totgeburt und bringt ganz einfach zu viel Leid und Verderben mit sich, als daß man es weiterhin künstlich am Leben erhalten sollte…schaltet es doch bitte endlich ab und begrabt es, bevor noch mehr unschuldige Kinder fordert!

  136. Ich habe denen an der Schule gerade eine Mail geschickt:

    ===================

    Ihr seid nur Heuchler!
    Wenn wilde Tiere Kinder ermorden, dann brauchen wir unbedingt mehr von diesen wilden Tieren!!!
    Ihr seid kotz-erbärmlich!!!!
    Euch ist es SCHEISSEGAL wie viele deutsche Kinder noch an Eurem Wahn verrecken – Ihr macht unbeirrt weiter!

    ===================

  137. 1. gonger 23. Januar 2018 at 23:47
    jeanette 23. Januar 2018 at 23:41
    Das_Sanfte_Lamm 23. Januar 2018 at 22:28
    KIKA
    ——————————————-

    Antwort: Kinderschänder fährt mit Therapeut nach Thailand und missbraucht dort Jungen 13.

    http://www.bild.de/

    Für heute reicht es mir komplett!

  138. Das_Sanfte_Lamm 23. Januar 2018 at 23:51
    Realist 23. Januar 2018 at 23:41
    Die Zeit in der damals jeder heranwachsende Schüler wohl mehr Spaß als in der gesamten restlichen Zeit seines Lebens hatte, war wohl in der Schule. Oder will jemand dieses bestreiten?
    Für viele junge Heranwachsende, die in „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ gehen, ist das aber vorbei. Die werden wohl eher harte Lektionen lernen, die sie nie wieder vergessen werden.

    ———

    Ich versteh schon was Sie meinen.
    Ich würde aber die Begriffe unbeschwert und ggf. noch sorglos und frei nutzen.

    Ich werde dieses Jahr 50. Spaß und Lebensfreude hatte ich zu jeder Phase meines Lebens. Die Unbeschwertheit, Unbekümmertheit ist weg. Möchte aber nicht mehr in diese Zeit tauschen. Mein Leben ist einfach viel zu schön.

    P.S. mein Sohn hat das Glück nicht einen Moslem in der Klasse zu haben. Bereicherter gibt es auf der Schule nur wenige. Er ist jetzt 15 und kann ebenso eine unbeschwerte Schulzeit genießen.
    Bereitet sich aber emotional darauf vor irgendwann das Land zu verlassen.

  139. Der Widerstand gegen die Zustände in Deutschland und vielen anderen Ländern in Europa
    braucht ein Kampflied, eine Hymne.
    Zunächst hatte ich an die Marseillaise oder die schottische Dudelsackmusik gedacht, aber das ist zu schwierig und bereits national belegt.
    Schön zu singen, auch im Kanon und in vielen europäischen Sprachen ist folgendes Lied:
    Ihr kennt es alle, und jeder kann auf den Marktplätzen mitsingen.
    Und es spiegelt auch die derzeitige Situation gut wieder.

    Bruder Jakob, Bruder Jakob,
    schläfst du noch? Schläfst du noch?
    Hörst du nicht die Glocken,
    hörst du nicht die Glocken?
    Bim bam bom, bim bam bom.

    Dies sollte Merkel, Schulz, der Antifa und allen Gutmenscnen überall entgegenschallen.

  140. Widerstand -jetzt habt ihr mal Gelegenheit zu zeigen was Eure Grossväter und die angebliche Antifa nicht gezeigt haben -Widerstand

  141. Bruder Gabriel, Bruder Gabriel hörst du nicht? hörst du nicht? Bald gibts was auf die Glocke – bald gibts was auf die Glocke bim bam bom, bim bam bom.
    Schwester Claudia, Schwester Claudia usw. usw.

    Allesamt hier eine gute Nacht!

  142. auf T-Online: „Schüler starb wegen Nichtigkeit“ ich hatte allerdings gehört, der soll nicht gestorben sein, sondern er soll ermordet und umgebracht worden sein. Da sieht man wie die MSM alles verniedlichen wollen !! Gestorben anstatt ermordet, so als wäre er einer Krankheit zum Opfer gefallen und nicht einem Mörder !!

  143. johann 24. Januar 2018 at 00:04

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl in der Mc Donalds Filiale im Hbf Essen
    (…)

    – Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern?
    – Wer kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3847560

    Wer ist das? Und wenn ja, wie viele?
    Die rennen hier im Kalifat NRW zu Hunderten, wenn nicht Abertausenden, rum…

  144. OT – OH Wunder – Freispruch

    Hass-Kommentar gegen Erzbischof Schick auf Facebook: Urteil gegen Anwalt gefallen
    Auf ihrer Facebook-Seite postete die AfD Deutschland daraufhin einen Beitrag mit dem Titel: „Kirche: Muslimischer Bundespräsident denkbar.“
    Es geht um einen Kommentar, den der 50-Jährige im Oktober 2016 im Internet veröffentlicht hatte. Vorausgegangen war eine Podiumsdiskussion in Nürnberg, in der der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick gefragt worden war, ob er sich einen muslimischen Bundespräsidenten vorstellen könne. Schick hatte darauf geantwortet, dass er dafür derzeit keine gesellschaftliche Mehrheit sähe. Sollte es jedoch durch demokratische Entscheidungen dazu kommen, werde die Kirche diese akzeptieren.
    Folgen des AfD-Posts
    Auf ihrer Facebook-Seite postete die AfD Deutschland daraufhin einen Beitrag mit dem Titel: „Kirche: Muslimischer Bundespräsident denkbar.“ Die Folge: zahllose hasserfüllte Sätze in den Kommentarspalten.
    Der Beitrag von Richard C.: „Stell dir vor, dieser Heini wird im Gottesdienst geköpft und niemand schaut hin.“ Eine Formulierung, die Richterin Breith als „äußerst geschmacklos und unangemessen“ bezeichnete. Gleichwohl: Dass der Angeklagte sich über den Erzbischof geärgert habe, sei keine strafbare Beleidigung. „Die Äußerung unterfällt der Meinungsfreiheit“, sagte Richterin Breith.
    Genau darauf hatte der Angeklagte aus NRW abgezielt. Gleich zu Beginn der Verhandlung gab er zu: „Ja, der Facebook-Eintrag ist von mir. Die Frage ist nun die rechtliche Würdigung.“
    Was war überhaupt der Hintergrund für den Kommentar? Richard C. findet: „Kirchliche Würdenträger beider Konfessionen sind nicht nur auf den Isalm zugegangen, sondern haben sich vor ihm verbeugt.“ Er bringt das Beispiel, dass kirchliche Vertreter bei ihrem Besuch am Tempelberg in Jerusalem im Oktober 2016 ihre Kreuze abgelegt hatten. Außerdem verwies der Angeklagte auf einen Vorfall in Nordfrankreich im Sommer 2016, als ein Priester in einer Kirche von IS-Kämpfern getötet wurde.
    „Das Interview mit Ludwig Schick war sozusagen das Sahnehäubchen“, sagte der Anwalt am Dienstag vor dem Bamberger Amtsgericht. Seiner Meinung nach reagiere die Kirche „nicht angemessen“, wenn sie „immer wieder die andere Wange hinhält…“
    http://www.infranken.de/regional/bamberg/facebook-kommentar-gegen-erzbischof-ludwig-schick-freispruch;art212,3146125

  145. Schule mit Courage“, auch mit Courage zum Töten?
    Oft heißt es auch „Schule gegen Rassismus„. So ein linker Quatsch!
    Warum heißt es nicht einfach „Schule GEGEN Gewalt„???

  146. Mein Gott, wie schnell die Zeit vergeht, heute Vormittag berichtete man noch 15 jähriger Deutsch-Kaukasier tötet 14 Jährigen

    Heute abend kam schon die angepasste Form : Teenager tötet 14 Jährigen

  147. OT

    BPOLI-OG: Bundespolizei deckt Ausweismissbrauch auf
    22.01.2018 – 16:56
    Appenweier (ots) – Im Rahmen der Kontrolle eines Fernreisebusses aus Italien, haben Beamte der Bundespolizei am Autobahnrasthof Renchtal vergangene Nacht einen Ausweismissbrauch aufgedeckt. Ein 20-jähriger gambischer Staatsangehöriger wies sich hierbei mit einem gambischen Reisepass sowie einem italienischen Aufenthaltstitel aus. Den Beamten fiel auf, dass das im Reisepass angebrachte Lichtbild nicht mit dem Ausweisinhaber übereinstimmte. Weitere Recherchen ergaben, dass der 20-Jährige unter völlig anderen Personalien ein bereits in Deutschland gemeldeter Asylbewerber ist.Er wurde mit der Auflage entlassen, sich bei seiner zuständigen Ausländerbehörde zu melden. Der gambische Reisepass und der italienische Aufenthaltstitel wurden sichergestellt. Zudem erwarten den Mann Anzeigen wegen Missbrauch von Ausweispapieren sowie einem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/75292/3846743

    Ein Wort mit Bier, das ich nicht mag, ist Gambier

    p-town

  148. Der gambische Reisepass und der italienische Aufenthaltstitel wurden sichergestellt. Zudem erwarten den Mann Anzeigen wegen Missbrauch von Ausweispapieren sowie einem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/75292/3846743
    ———
    Es wird eine Verwandlung geben, ohne Reisepass und italienischer Aufenhaltstitel, wahrscheinlich vom italienischen Marinereisebüro ausgestellt, wird er sich in einen etwas zu lange in Sonne gestandenen Syrier verwandeln.

  149. VivaEspaña 23. Januar 2018 at 22:57

    „Al Bundy 23. Januar 2018 at 22:40
    Ein „Deutsch-Kasache“. Ich lach mich scheckig. Laut Wikipedia sind 70% der Kasachen sunnitische Muslime. Hatten die Großeltern mal einen Deutschen Schäferhund? Oder ist das Goldstück in einem Pferdestall geboren worden, in dem zwei Hannoveraner standen?“
    Nah die die 2.größte Gruppe der Spätaussiedler kommt aus Kasachstan.
    Zwischen 2003 und 2014 hat sich die Zahl der Deutschen in Kasachstan halbierd das lässt sich von den Russen und Kasachen dort nicht sagen.
    Und Hallo warum nur auf die Muslime konzentrieren die Polen sind genau so krimminell wie Türken die Russen auch wen sie Deutsstämmig sind sind schlimmer.

  150. Schuld sind diejenigen Beamt*Innen, die diesen wildgewordenen ISlambastard mitsamt seiner gesamten Sippe nicht schon längst abgeschoben haben. Für solche Extremvolksverräter und Mittäter soll es bald keine Gnade und kein Versteck mehr geben! Genau diesen Typen muß unser Kampf gelten. Den Verwaltern des Merkel-Terrors.

  151. Ja, an dieser Schule können die Deutschen Schafskinder lernen wie es ist von einem Musel ein Messer zwischen die Rippen oder sonstwohin gerammt zu bekommen…Schön weiter so, Merkels Politbüro hat einen ganzen Stick voll mit passenden Traueranzeigen…

  152. VivaEspaña 24. Januar 2018 at 00:37

    johann 24. Januar 2018 at 00:04

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl in der Mc Donalds Filiale im Hbf Essen
    (…)

    – Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern?
    – Wer kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3847560

    Wer ist das? Und wenn ja, wie viele?
    Die rennen hier im Kalifat NRW zu Hunderten, wenn nicht Abertausenden, rum
    ——-

    Das ging aber fix mit dem Foto, acht Monate nach der Tat.

    https://www.waz.de/staedte/essen/mann-und-kind-stehlen-handtasche-bei-mcdonalds-im-hbf-essen-id213199527.html#
    Wie die Bundespolizei jetzt erst mitteilte, hatte die 25-Jährige ihre Handtasche bereits am 18. Juni 2017 auf der Theke des Schnellrestaurants kurz aus den Augen gelassen

  153. Ich hätte schwören können, ich hätte irgendwo ein Foto der Schule mit dem heute obligatorischen Schild gesehen „Wir sind ein arsch äh weltoffener Lernplatz“

    Dolleranz und Dollität, Kölle Allah!
    – – – – – – – – –
    @katharer 24. Januar 2018 at 00:23
    Für viele junge Heranwachsende, die in „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ gehen, ist das aber vorbei. Die werden wohl eher harte Lektionen lernen, die sie nie wieder vergessen werden.
    +++++++++++++++
    Ach ja, genau, so hießen die. Gibt’s auch in der Uni-Version. Da, wo die Studierenden und Studierendendinnen antisexistisch gendern.

    Schwule mit Islamismus – Allah mit Camouflage.

    Wer so ein Toleranz-Schule-Schild sieht, weiß als Eltern sofort: Da kommt unser Kind nur hin, wenn die Finanzen keine Privatschule erlauben.
    Immerhin verschafft die Merkel-Situation den Privatschulen Aufwind und befreit diese vom langjährigen Image, Behindertenschulen für die dummen Kinder reicher Eltern zu sein. Jetzt rackern sich auch arme Eltern dafür ab, ihre Kinder nicht an einer staatlichen Institution zwangsbeschulen lassen zu müssen.

  154. Dafür zahle ich doch gern meine Steuern nachdem ich heute drei Stunden im Stau gestanden habe meine Tochter täglich belästigt wird und meine Lungenfacharzt in vier Monaten! evtl. fünf Minuten seiner kostbaren Zeit für mich opfern wird oder vier ….?
    Klar bei Uns ist alles so super vor allem die vier Mil Hartz4 Empfänger die ca 1,8 Mil Aufstocker und die 3,6Mil Arbeitlosen sagen mir täglich das die Spd Gewerkschaften richtig handeln …und die Spd für Familiennachzug
    stimmt ? Wer wählt die ?
    Macht nur so weiter mit Eurem Gezstaatsfunk … es ist zwei Minuten vor zwölf

  155. Da Interessanteste hier ist noch , daß der ausländische Mörder die Schule bereits verlassen mußte , wegen aggressiven Verhaltens , und man wohl hier sehr salomonisch INTEGRIEREN wollte den ersten Tag wieder . Na tolle Wurst .

  156. WahrerSozialDemokrat 23. Januar 2018 at 21:37

    „Wer ohne Rassimus ist, kommt durch Rassismus um!“

    Anti-Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

  157. Lasst Euch nicht von der Wut leiten, auch wenn der Zynismus der Verantwortlichen für die vielen verängstigten, verletzten und ermordeten deutschen Kinder fast grenzenlos ist.

    Die über uns Herrschenden scheinen es zur Zeit geradezu darauf anzulegen, dass sich der Volkszorn in Gewalt entlädt, dass der molkulare Krieg in eine echten umschlägt. Die Hereingeholten sind nicht unsere Feinde.

    Wir kämpfen friedlich
    – für die Verbreitung der Wahrheit unserer Geschichte,
    – für die Aufdeckung der Besatzer-Lügen und der Verbrechen, die sie seit über 100 Jahren an uns begehen,
    – für das Wiederherstellen des Andenkens unserer Vorfahren sowie auch
    – für unsere Kinder, die noch nicht geboren sind.

  158. 1. Website sperren, 2. Traueranzeige schalten? Gibt es hier etwa bereits ein Katastrophenszenario, wie bei Messermorden oder Amokläufen kommunikativ mit der Öffentlichkeit umzugehen ist?

    Naja, vorbeugend, als Warnung zwischen den Zeilen vielleicht: Ich glaube inzwischen nämlich, Eigenwerbungen wie „Schule mit Courage“, „Schule ohne Rassismus“ sind lediglich regierungskonforme Euphemismen für „Schule der langen Messer“.

    Also, wenn man so will, ein chiffriertes: „Schickt eure Kinder lieber auf eine andere, vorzugsweise auf eine Bezahl-Schule, wenn euch ihr Leben lieb ist!“

    Bin früher als Schüler auch des öfteren mal mit einem Veilchen nachhause gekommen, nachdem ich meinen Standpunkt angeregt mit Mitschülern oder – auf dem Nachhauseweg – mit vergleichsweise harmlosen „Jugendbanden“ ausdiskutiert hatte. Aber Messerstechereien gab es bei uns nie, niemals, nicht! – Das ist ja eine völlig andere Dimension heute!

    Dafür hatten wir aber auch keine „Courage“ und gottlob auch keinen „ohne Rassismus“. Und in der Regel zwei bis drei Ausländer in der Klasse, mit denen es aber niemals nennenswerten Stress gab. Und von „Integration“ hatten wir noch nie etwas gehört, aber ich glaube, das waren sie damals: Integriert.

    Arme Schweine sind das heute, diese schwerstverbunteten Schüler mit Courage und ohne Rassismus! Einzelne überleben nur noch vierzehn oder fünfzehn Jahre lang in diesem Land – wenngleich gut und gerne.* Einfach weil Linke das Sagen haben, die die ganze selbst herbeigeführte Entwicklung auch noch unheimlich geil finden (und ihre eigenen Kinder zur Sicherheit dann doch lieber auf Privatschulen schicken, die sie sich mit ihren geilen Diäten locker leisten können).

    *Ein schwacher Seelentrost. So ähnlich wie der couragierte Wiederkäuer, der bis zu seinem Gang in die Arena sein Leben immerhin auf einer grünen Weide fristen durfte.

  159. Umkehr 23. Januar 2018 at 21:41

    „Januar 2018 – ein Schreckensmonat, mit täglichem Abschlachten, Messerstechereien, Angriffen durch die bekannte Klientel. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass dies erst der Anfang ist und Deutsche in einigen Jahren noch viel stärker in Angriff genommen werden.“

    Die Merkel-Todesrate steigt – pro Jahr, pro Monat, pro Woche….
    Wann ist die Zeit erreicht, in der Politiker sich erleichtert zurücklehnen werden, wenn es ausnahmsweise an einem Tag keinen neuen Mordfall gab?

    Für die Anzahl der Mordtaten pro gegebenem Zeitraum gibt es keine Obergrenze.

  160. sophie 81 24. Januar 2018 at 00:27

    „Der Widerstand gegen die Zustände in Deutschland und vielen anderen Ländern in Europa
    braucht ein Kampflied, eine Hymne.
    Zunächst hatte ich an die Marseillaise oder die schottische Dudelsackmusik gedacht, aber das ist zu schwierig und bereits national belegt.“

    Schottland ist gut. Auch wenn etwa „Amazing Grace“, die prachtvollste aller Hymnen, schwer zu singen ist. Aber Schottland hat noch anderes aufzubieten. Rod Stewart etwa, auf den die folgende Hymne zurückgeht:

    „Ihr seid Kölner,
    asoziale Kölner,
    ihr schlaft unter Brücken
    oder auf der Bahnhofsmission!“

    Nachweislich geeignet sind Songs wie „Guantanamera“, „Yellow Submarine“ oder „Go West“.
    Hübsch war auch ein Klassiker in Kaiserslautern:

    „Es kommt die Zeit (ohooooo),
    in der das Merkel untergeht!“

    Das ist jetzt eine Sache für Choreo-Experten.

  161. Jungs an dt. Schulen, die ihr noch das Privileg genießt, überleben zu dürfen, schaut Euch eure neuen Klassenkameraden genau an. Die Entwicklung legt nahe, daß ihr bald nichts als Geduldete seid. Nach Duldung und Verwurstung zu Mohammed-Sklaven, könnt‘ ihr Euch auf die Gnadenlosigkeit des Islam verlassen, und sehr frühe Tode wie dieser, werden nichts Außergewöhnliches mehr sein. Darum genießt Eure Zeit. Es sei denn der ein oder andere von Euch hat wirklich was vor…

    https://www.youtube.com/watch?v=G-9YBWxQs9U
    https://www.youtube.com/watch?v=b38GESDK9-4

  162. Mindy 24. Januar 2018 at 00:02

    rock
    23. Januar 2018 at 23:53
    Aus einem Muslim egal aus welchem Loch er kam, wird niemals ein Deutscher.
    —–
    Ein Moslem kann niemals ein Deutscher sein. Dann dürfte er kein Moslem sein.
    ———————————————————————————————
    AfD Politiker – Arthur Wagner ist zum Islam übergetreten !!!!!!!!!!
    Das ist in meinen Augen schon dreist . Für mich ein Grund die AFD nicht mehr zu wählen , heisst gar nicht mehr wählen !

    Warum ist er nicht direkt bei den Grünen ,Linken oder SPD eingetreten ? U .Boot ?

  163. OT

    Gewalt im französischen Strafvollzug – Wärter blockieren Gefängnisse

    Die Bilder, die das französische Fernsehen seit Tagen von den Protesten der Gefängnisaufseher zeigt, sind spektakulär. Die aufgebrachten Wärter versperren überall im Land die Zugänge zu den Gefängnissen, in denen sie arbeiten, mit brennenden Pneus und Holzpaletten. Wenn dann die CRS-Ordnungspolizei gegen diese Aktionen vorgeht, kommt es oft zu Handgemengen unter Uniformierten auf beiden Seiten.

    Die Bewegung hat sich unterdessen laut Angaben der Gewerkschaften auf mehr als 115 der 188 Anstalten ausgedehnt. Das Justizministerium sprach am Montagmorgen von 35 Haftanstalten, die blockiert würden.

    Drohende Eskalation
    Die Aufseher fordern wirksamen Schutz vor gewalttätigen Häftlingen und bessere Arbeitsbedingungen.
    Was die Regierung ihnen bisher anbieten konnte, genügt den Gewerkschaften des Personals im Strafvollzug nicht. Nun drohen sie mit einer «totalen Blockade» der Gefängnisse und hoffen darauf, mit dieser Drohung, den Konflikt eskalieren zu lassen, mehr Verständnis in der Öffentlichkeit, vor allem aber das Einlenken der Regierung zu erzielen.

    https://www.nzz.ch/international/gewalt-im-franzoesischen-strafvollzug-waerter-blockieren-gefaengnisse-ld.1349921

  164. „Wenn wir die Regierung abhalten können, unter dem Vorwand der Sorge für das Volk die Arbeit des Volkes zu vergeuden, dann wird das Volk glücklich sein.“
    Thomas Jefferson

  165. OT

    Die AfD stellt den Vorsitzenden des Hausshaltsausschusses und ebenso prompt wie auf Befehl hetzt und schiesst der/die gleichgeschaltete GEZ-Nichtlügenpressenfunk aus sämtlichen Rohren (diese Hetze war soeben Titel in den DLF-Nachrichten)

    https://www.tagesschau.de/inland/afd-boehringer-101.html

    Die AfD darf künftig den Vorsitzenden des Haushaltsausschusses stellen. Peter Boehringer soll es werden. Doch E-Mails, die er offenbar verfasst hat und die NDR und WDR vorliegen, zeichnen das Bild eines Islamhassers.

    Von Sebastian Pittelkow, NDR, und Katja Riedel, WDR

    Boehringer ist Absolvent der European Business School und hat in Finanzfragen durchaus Renommee, als Fachautor für Euro- und Geldpolitik. Doch er hat ein zweites Gesicht. NDR und WDR liegen Dutzende E-Mails vor, die Boehringer an politische Gleichgesinnte verschickte und in denen der er Verschwörungstheorien verbreitet und fremdenfeindliche Ressentiments schürt.

    Solidarisch mit Islamhetzer
    Eine dieser Mails stammt von Ende 2017, als er schon Mitglied des Bundestages war. Er verschickte am 29. Dezember einen Beitrag der Yahoo-Nachrichten, in dem es um angebliche Schutzzonen für Frauen in der Silvesternacht ging. Boehringer kommentierte: Sogar der Mainstream finde nun die richtigen Worte zu diesem „völlig irren Gebaren des Staats, der vor dem ‚kriminellen = koranhörigen = frauenverachtenden Macho-Mob der Surensöhne'“ kapituliere.

  166. Bin Berliner 24. Januar 2018 at 01:56
    „Nazis, überall Nazis, Sie sind alle Nazis“ (…)
    ———-
    Nazisein ist praktisch des Deutschen einziger Lebenszweck.

    So wie der Frongs0ße für pure Lebenskunst, der Russe fir Wodka- Sääle, der Italiener por dolce vita, und der aus Gambia hier mal so eben rein Assylierte, für Superschnackseln, und Mohammetts als Friedenstaube gelten.

  167. OT
    Deutsche Welle hetzt gegen die AfD

    Die Deutsche Welle ist kein öffentlich-rechtlicher Sender sondern wird aus dem Steueretat bezahlt und untersteht somit direkt der Bundesregierung. Und sowas muss natürlich ausgenutzt werden. Heute hat die DW ein Stück Anti-AfD-Hetze veröffentlicht, das seinesgleichen sucht

    http://www.dw.com/de/so-ticken-die-afd-und-ihre-w%C3%A4hler/a-42221173

    Zu den Plenarsitzungen im Bundestag kommen sie schon zehn Minuten vor Sitzungsbeginn, sitzen mit durchgedrücktem Rücken auf ihren Plätzen am rechten Rand, sind betont aufmerksam und üben sich in Gruppengeräuschen. Sie zeigen stolze, manchmal aggressive Präsenz – bis in die letzte Reihe. Die Sitzreihen anderer Parteien sind häufig nicht so gefüllt.
    […]
    Zum Wesen der AfD gehört ein auto-aggressiver Charakterzug.
    […]
    Einmal ist Stiernacken-Alarm bei jungen Männern, die noch vor Jahren klar als Neo-Nazis zu erkennen waren.
    […]

    Der Artikel hat durchaus „SPIEGEL-Format“ und konkurriert höchst erfolgreich mit Str*eichers St*ürmer oder Karl-Eduard v. S. seligen Angedenkens.

  168. OT?

    80 kriminelle*) Affghanen sollten abgeschoben werden, 17 saßen im Flieger

    shithole-state DE will es so:

    Die Demonstranten am Flughafen legten orangefarbene Blumen nieder, die für die bereits abgeschobenen und die von Abschiebung betroffenen Menschen stehen sollten. Nach einer Schweigeminute wurden diese Blumen an Passanten im Flughafen verteilt.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/nur-17-statt-80-afghanen-abgeschoben-aid-1.7341168

    Neuer wertschöpfender Job:

    >Dalia Höhne war als „Abschiebungsbeobachterin“ der Diakonie vor Ort. Sie soll kontrollieren, dass die Menschen im Verlauf der Abschiebung nicht in ihren Rechten verletzt werden.

    *) Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) ließ auf Anfrage mitteilen, bis zu einer „erneuten Bewertung der Sicherheitslage“ würden nur „Gefährder und Straftäter nach sorgfältiger Einzelfallprüfung“ nach Afghanistan abgeschoben.</i<
    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/abschiebeflug-nach-kabul-100.html

    Und die Welt hat sich wohl verzählt:
    ***https://www.welt.de/politik/deutschland/article172781109/Fluechtlinge-Abschiebeflug-nach-Kabul-gestartet-nur-19-Afghanen-an-Bord.html

    :mrgreen:

  169. Bin Berliner 24. Januar 2018 at 01:56
    „Nazis, überall Nazis, Sie sind alle Nazis“:
    (Tagesspiegel über Cottbus)

    https://i.imgur.com/t35PZ3j.jpg

    Nazis habe ich mir aber ganz anders vorgestellt. 😉
    Hat der Tagesspiegel ein Bild von einer Kaffeefahrt verwendet?

  170. Könnte bitte ein Mitforist aus Lünen und Umgebung mal recherchieren, ob der Mörder wirklich ein klassischer Rußlanddeutscher (Wolgadeutsche, von Stalin nach Kasachstan deportiert) ist?
    Ich werde diesbezüglich aus all den Artikeln und Kommentaren nicht schlau.
    Vielen Dank im Voraus.

  171. @ Zentrum für politische Dummheit 23. Januar 2018 at 22:44
    @ jeanette 23. Januar 2018 at 23:29

    bzgl. (Waffen-) Kontrollen an Schulen

    War vor einiger Zeit mal in Wiesbaden in diesem Justizzentrum (mehrere Gerichte in einem Gebäude): nach dem Eingang zwei freundliche (bewaffnete) Herren der Polizei (?) in Uniform und eine kleine Art von gläsernem Kontrollraum, in die jeder Besucher einzeln rein musste; Taschen wurden durchleuchtet, Körper mit dem Piepsdingens gecheckt, und von unseren mitgebrachten Wasserflaschen mussten wir jeweils einen kräftigen Schluck nehmen, bevor wir weiter durften – ich fand ’s überhaupt nicht inhuman! War ja schließlich nicht (nur) zum Schutz der beschäftigten Richter, Staatsanwälte usw. sondern auch zu meinem eigenen!
    Also, was soll ’s? An Schulen haben Waffen jeder Art nichts verloren, und wer eine mitbringt, muss herausgepickt, von der Schule verwiesen und entspr. strafrechtlich verfolgt werden – aber nicht mit Stuhlkreis, stiller Treppe oder „Du, du du – das darf man aber nicht!“, sondern so richtig mit Schmackes!
    Wird aber leider Wunschdenken bleiben, könnte ja die armen Waffenträger unter den Schülern „traumatisieren“ :o(

  172. bet-ei-geuze 24. Januar 2018 at 03:39
    (…) als Friedenstaube gelten.

    Was im dauer-aktuellen Moslemfall nichts anderes heißt, als taub für alles Friedliche
    Steckt euch eure verfxxte Friedens- Gschichtn in euern Bückarxxx.

  173. Entsetzlich! AfD-Anhänger essen Mettwurst

    SPD-Falken kämpfen gegen AfD-Stammtische und AfD-freundliche Wirte in Berlin

    Zur AfD-Wahlparty im Ratskeller gab es Mett.

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1077246.neue-rechte-rechter-gelaendegewinn-im-westen.html

    »In Charlottenburg gibt es beispielsweise viele Anhänger von Verschwörungstheorien, die sich zu regelmäßigen Stammtischen treffen«, sagt Domann. »Für Gastronomen ist das nicht immer erkennbar, und es ist auch nicht allen bewusst, dass viele der Gruppen rechtsoffen sind.«

    Domann berichtet, wie sich Nachbarn zusammengesetzt und beraten haben, wie sie gegen einen solchen Stammtisch vorgehen können. Schließlich stellten sie Informationsmaterial zusammen und überreichten es dem Wirt. Als der den Stammtisch weiter gewähren ließ, verteilten Nachbarn Informationsmaterial in der Umgebung. Nachdem mehrere Gäste den Wirt auf die Gruppe angesprochen hatten, verbot er den Stammtisch.

  174. @ VivaEspaña 24. Januar 2018 at 03:53

    Und die Welt hat sich wohl verzählt:
    ***https://www.welt.de/politik/deutschland/article172781109/Fluechtlinge-Abschiebeflug-nach-Kabul-gestartet-nur-19-Afghanen-an-Bord.html

    Nein, die WeLT hat sich nicht verzählt, sondern man hat die zuerst veröffentlichten Zahlen später kommentarlos etwas geschönt.
    Zuerst war auch bei WeLT die Rede von 80 geplanten und 17 durchgeführten Abschiebungen (Erfolgsquote 21,25%).
    Dies sah dann wohl doch zu desaströs aus und dann hat man auf 50 geplante und 19 durchgeführte Abschiebungen zurecht frisiert (Erfolgsquote 38%).
    Hört sich doch schon viel mehr nach einem durchsetzungsfähigen Staat an.

  175. Das ist typisch Islam! Der Grund für den Mord an der Schule ist der kommende Alltag für alle Ur-Einwohner in Deutschland! Wehe du schaust eine muslim. Mutter auch nur an oder bist nett zu ihr. Sage nie „fuck your mother“ dann bist zu tot durch Messer! Lass die Finger von muslim. Frauen, sonst bist du „nahe am Messer“.
    _______________________________
    aus t-online 24..1.2018
    Was die Polizei am Abend zum Motiv des Täters sagt, macht die Sache noch unfassbarer: Der 15-Jährige hatte vorher Streit mit seinem späteren Opfer. In einer Vernehmung gab er an, dass der 14-Jährige seine Mutter mehrfach provozierend angeschaut habe. Deshalb habe er sein Messer gezogen und dem Mitschüler mehrfach in den Hals gestochen.

  176. Cendrillon 24. Januar 2018 at 03:41
    OT
    Deutsche Welle hetzt gegen die AfD

    Die Deutsche Welle ist kein öffentlich-rechtlicher Sender sondern wird aus dem Steueretat bezahlt und untersteht somit direkt der Bundesregierung. Und sowas muss natürlich ausgenutzt werden. Heute hat die DW ein Stück Anti-AfD-Hetze veröffentlicht, das seinesgleichen sucht
    ____________________________________________________________________
    Mein Kommentar dazu:

    Die Regierungsparteien wie SPD und CDU zerlegen sich gerade doch selber. Welch ein unfähiges Pack das alles ist zeigt die Regierungsbildung in 2017/18 oder geht das bis 2019? 1,5 Jahre Wahlkampf, 1 Jahr Regierungsbildung, wie lange arbeitet dieses Volk dann noch? In Österreich war das in wenigen Tagen vom Tisch. Dass die SPD die größte Chaospartei der Welt ist sieht man gerade. Die verlogenste allemal. Mehr Lug und Betrug wie die SPD war selbst in der NS-Zeit nicht.
    In Sache „Verlass und Wahrheit“ ist die SPD noch mehr kriminell wie Hitler es war.

  177. @ Barry 24. Januar 2018 at 05:55

    ➡ Haben wir einen Grund zu mogeln?
    ➡ Opfer u. Täter Rußlanddeutsche, somit Deutsche.

  178. Die wichtigsten Fakten:

    Innenminister NRW geht von „Einzelfall“ aus
    Redaktioneller Hinweis: In einer früheren Version hatten wir die Nationalitäten des Tatverdächtigen und des Opfers genannt. Die Nationalität steht nach jetzigem Ermittlungsstand aber nicht in
    Zusammenhang mit der Tat.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/schueler-getoetet-mitschueler-luenen-gesamtschule-100.html

    „Es handelte sich um eine schreckliche Einzeltat, die nicht absehbar war.“
    „Es hat offenbar weder etwas mit einem Amoklauf zu tun noch mit Ausländerfeindlichkeit“

    https://www.ksta.de/nrw/bluttat-in-luenen-15-jaehriger-hatte-vor-der-tat-streit-mit-seinem-opfer-29546420

    Ein nicht absehbarer, einzigartiger Einzelfall, der nix mit nix zu tun hat.
    Große Erleichterung und Freude, daß glücklicherweise keine Ausländerfeindlichkeit vorlag und keinem unserer geschenkten Schätze etwas passiert ist.
    Keine Lichterketten, keine Sondersendungen, keine Diskussionsrunden, kein Aufstand der Anständigen.
    Sprachbaukastenbetroffenheit.
    Brüllendes Schweigen.
    Wer es durchbricht, ist ein Nahtzie.

    Alles ist gut, bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen, machen Sie weiter wie bisher, wir schaffen das!

  179. Ich gehe mittlerweile davo aus, das in solchen Fällen die kommunikative Oberhand eher nicht von Schulangestellten (Schulleiter usw.) ausgeht. Auch die Webdienstleister selbst tun dies eher nicht auf eigenen Entschluß hin. Hier übernehmen definitiv Staatsagenten das „Info“-Ruder. Jene Species, die zu NS- oder Ostzonen-Zeiten im schwarzen Mantel und Lederhandschuhen samt Schlapphut kamen.

  180. Der Tag ist noch jung!
    Man darf gespannt sein, über welche Morde und Totschläge durch Islamisten heute wieder in den Nachrichten berichtet wird!
    In Deutschland, in Europa und in der übrigen Welt.
    Let‘s go!

  181. Am 8. September 2016 wurde Sabine Ehrlich im Alter von 55 Jahren in der Konzentrationslager Reichenau (Haus 25, Station 41) durch Zwangsmedikation im Staatsauftrag der Bundesrepublik Deutschland getötet …. Sabine Ehrlich erhielt gegen ihren Willen(!) Psychopharmaka (u.a. Lithium und weitere „neue“ Medikamente) …. (Sie starb im Auftrag der deutschen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler)

    https://reichenaublog.wordpress.com/

  182. @ Anusuk, 24. Januar 2018 at 04:09

    Gesicherte Infos hierzu habe ich bislang noch nicht. Wenn ich jedoch WIKIPEDIA bemühe, dann lese ich das Folgende:

    Islam in Kasachstan

    Der Islam in Kasachstan ist die weitestverbreitete Religion des Landes; der Statistik zufolge waren im Jahre 2009 70,2% der Bevölkerung Muslime. Ethnische Kasachen sind überwiegend sunnitische Muslime der Hanafi-Schule, daneben gibt es auch eine kleine Anzahl von Schiiten und wenige Ahmani-Muslime. Geographisch betrachtet ist Kasachstan das nördlichste, mehrheitlich muslimisch bevölkerte Land der Welt. Weitere ethnische Gruppen mit muslimischem Hintergrund in Kasachstan sind die Usbeken, Uiguren und Tataren.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Kasachstan

  183. @ Barry, 24. Januar 2018 at 05:55

    Dies wiederum lässt die Vermutung zu, dass es sich um den Kampfsprößling einer auch optisch praktizierenden Friedenswindel-Trägerin handeln dürfte. Und da ist es schon schnuppe, ob man freundlich, einladend, mißtrauisch oder ignorierend schaut. Da ist allein schon gefährlich, dass man „IST“. Nämlich „DA IST“. Und noch dazu überhaupt „schaut“.

  184. Frau Holle 23. Januar 2018 at 21:47

    Die ganzen hilflosen Sozialarbeiter-Maßnahmen und -Gespräche waren offensichtlich auch für die Katz. Zum Gespräch mit der Sozialarbeiterin bringt der Mörder auch gleich ein Messer mit.

    **********************************************************************

    sage dazu, leider den falschen erwischt, die Sozialarbeiterin(nen) sollte(n) die Scheiße auslöffeln müssen, bis zum bitteren ENDE

  185. oh einen 14 jährigen das war wiedermal rassistisch

    man sollte es wie beim letzten mal machen und einfach sagen „gleichaltriger“

  186. @ Packdeutscher 24. Januar 2018 at 06:36

    Danke für Ihre Information.
    Von der „Wahrheitspresse“ werden nämlich sehr oft ethnische Kasachen, Tschetschenen, Usbeken, Kirgisen und andere Moslemvölker, sofern diese hier Verbrechen begehen, als „Russen“ betitelt.
    So will man die Menschen verwirren.
    Genauso verhält es sich mit den vielen englischen Begriffen,
    z.B. Resettlement-Program anstatt Umsiedlung/Umvolkung.

  187. @ VivaEspaña 24. Januar 2018 at 03:59
    Hat der Tagesspiegel ein Bild von einer Kaffeefahrt verwendet?

    Der LÜGEL nimmt halt, was er kriegen kann.

    Sonst spannt der LÜGEL bei solchen Veranstaltungen die Antifa ein, für dessen Randale er sich anschließend bedankt.
    Soll aber in Cottbus nicht so einfach sein, die Linksfaschisten zu positionieren.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-danke-liebe-antifa/9382378.html

    Das Gehetze von LÜGEL und Co ist selbst der Neuen Züricher Zeitung zuviel, die feststellt

    Eine rhetorische Hau-drauf-Mentalität gegen den Feind von rechts gilt nicht nur in Kreisen von habituellen Krawall-Kolumnisten, wie sie der «Spiegel» beschäftigt, als Gebot der Stunde. So überraschte der Berliner «Tagesspiegel» seine Leser mit einem Beitrag, in dem er den Prügelmeuten der sogenannten Antifa ausdrücklich dankte, weil sie mit ihren Gewaltaktionen den politischen Gruppen, die sie zu Nazis erklären, die Wahrnehmung von Rede- und Demonstrationsfreiheit nach Kräften unmöglich machen.

  188. Dietmar Gaedicke 23. Januar 2018 at 23:15

    Selbst wenn ab heute jeden Tag ein ungläubiger Deutscher von einem „Flüchtlings“- Moslem gemessert wird, der schwarze Balken bei den Wahlprognosen wäre dennoch der größte. Und allein diese Tatsache finde ich mindestens genauso erschreckend wie jeden Mord durch einen Moslem hierzulande. Was sind das nur für Menschen, die CDU wählen!

    Egoisten, die durch Gnade von Geburt, Elternhaus und Beziehungen immer noch im alten bundesrepublikanischen Modus leben können, so mit Haus und gutem Job und die vom Völkermord ihrer Führerin immer noch verschont sind, die nicht unter Jobverlust, hohen Mieten und Strompreisen leiden, zumindest noch nicht.

    Diese CDU-wählenden Egoisten denken, ihnen würde es auf immer BRD-gut gehen aber auch dieser Block schmilzt ab!

    Das #Merkelregime basiert auf Lüge, Gewalt und den viel zu hohen Steuern des Facharbeiters, die noch viel Bürgerkrieg zupflastern können, noch…..

    2020 – …..

  189. Übrigens da es sich aktuell ergeben hat, dass ich hier zwei Filme empfohlen habe, möchte ich noch einen weiteren empfehlen. Der ist eine Persiflage auf den „Feminismus“. Also das Thema mal witzig beleuchtet. Damals konnte man noch nicht wissen, dass das tödlich werden würde.
    Man kommt 1,5 Stunden nicht aus dem Lachen heraus. In den ersten 2 Minuten erkannt man das bereits.

    „Geld oder Leben“ (https://www.youtube.com/watch?v=ErkK-kFPOnk)

  190. Geistiges Warmup am Morgen

    Find das verschwiegene Detail der linksgrüne-pädophilen Lügenpresse:

    https://www.welt.de/vermischtes/article172780742/Jugendlicher-beraubt-Paerchen-und-versucht-Maedchen-zu-vergewaltigen.html#Comments

    Jugendlicher beraubt Paar und versucht, Mädchen zu vergewaltigen
    Stand: 23.01.2018
    Erst rauben zwei Täter ein junges Paar aus, dann versucht einer von ihnen, das 15-jährige Mädchen zu vergewaltigen. Es wehrt sich. Die Täter werden festgenommen – doch einer von ihnen ist bereits wieder auf freiem Fuß.

    Die ungeschächtete Antwort liefert der Kommentarbereich….

  191. Wenn Blick töten könnten – hier konnten sie es.

    Der Täter fühlte sich durch Blicke provoziert.

  192. robicelcelbunicel 24. Januar 2018 at 07:38

    Und da heißt es immer, es gebe keine Islamisierung.

  193. @ anusuk

    „Könnte bitte ein Mitforist aus Lünen und Umgebung mal recherchieren, ob der Mörder wirklich ein klassischer Rußlanddeutscher (Wolgadeutsche, von Stalin nach Kasachstan deportiert) ist?“

    Ich warte auch auf die Information…und die wird schon raus kommen. Sollte der Täter nach dem Bekannten kein Muslim sein, würde mich das mehr als wundern. Der Hinweis auf die kasachisch muslimisch ethnischen Minderheiten dürfte in die richtige Richtung gehen.

    Aber so ist das Narrativ natürlich für die Politik noch halbwegs erträglich. Am Anfang war ja sogar davon die Rede, sowohl Täter als auch Opfer seien Russlanddeutsche. Der verdruckste Zusatz, der Täter besäße „auch die kasachische Staatsangehörigkeit“ weist schon auf erhebliche Verzweiflung auf Seiten derer hin, die die Aufgabe haben, den nicht zu vertuschenden Vorfall verträglich zu verpacken.

    Wir werden wohl nicht mehr viel von dem Vorfall hören denke ich.

  194. Übrigens. damit keine Mißverständnisse aufkommen: Ich bin mir der Problematik mit den Nafris durchaus bewußt. Aber ich muß ja auch meine privaten Erfahrungen mit Negern schildern und die waren eben lebenslang bisher völlig neutral. Sowohl vor 40 Jahren, als auch aktuell.
    So wie ich die erlebe, sind die eher scheu und man kann sich nicht vorstellen, dass die über eine Frau herfallen können. Aber woanders tun sie es ja. Und hier sind auch schon Leute von Negern in der Nähe des Heims überfallen worden. Einer hat mal eine ungefähr 600 Meter von hier nach Sex gefragt und den Penis rausgeholt. Im Polizeibericht stand, sie sei weiter gegangen.

    Am Wochenende fahre ich nach Mönchengladbach (natürlich nur im Hellen) und ja das ist momentan die einzige Zeit in der ich mich persönlich in Gefahr wähne. Ich paß in jeden Fall auf. Es sind immer erheblich mehr Neger im Zug als noch vor 3 Jahren.

  195. Eines muss man als schon lange und immer hier Lebender feststellen: seitdem wir mit bestimmten fremden Kulturen gesegnet werden, hat es noch nie so viele Messer-Attacken gegeben.
    Ich gehe davon aus, dass die Dunkelziffer auch nicht unerheblich ist.

  196. Lüge und Verschleierung beim Mordfall Lünen wohin man schaut

    In der Republik Kasachstan erfolgte im Oktober 2004 eine Änderung des kasachischen Staatsangehörigkeitsrechts. Wer die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates erwirbt, verliert die kasachische Staatsangehörigkeit. Dabei macht das kasachische Recht keinerlei Einschränkungen hinsichtlich des Artes des Erwerbs der fremden Staatsangehörigkeit.

    http://www.kasachstan.diplo.de/Vertretung/kasachstan/de/04-konsularinformationen/konsularischer-service/40-verwaltungsrecht.html

  197. Hallo PI-News-Moderatoren, ich habe schon einige Male zu Themen, die mich berühren, Kommentare posten wollen. Nur einen Kommentar haben Sie „durchgewinkt“. Gibt es da einen Grund, den ich nicht kenne? Dann Helfen Sie mir bitte auf die Sprünge.l

    Zum Thema: Ich habe bei Bild gelesen, dass der Täter als nicht beschulbar eingestuft war. Trotzdem sollte er an diese Schule noch mal zurück (er war ja wegen seines Benehmens an einer anderen Schule). Das sagt schon einiges über die Qualität des Unterrichtes aus. Mit solchen Schülern ist kein Unterricht möglich! Und ist doch Alltag an deutschen Schulen. Jetzt kam es sogar noch schlimmer. Ein junger Mensch ist tot. Das Opfer war nur der Prellbock. Wahrscheinlich sollte ein Vertreter der Schule dran glauben. Denn die Mordwaffe hatte er nicht ohne Grund zum Gespräch mitgenommen. Ruhe in Frieden, Leon…

  198. Hallo PI-News-Moderatoren, ich habe schon einige Male zu Themen, die mich berühren, Kommentare posten wollen. Nur einen Kommentar haben Sie „durchgewinkt“. Gibt es da einen Grund, den ich nicht kenne? Dann Helfen Sie mir bitte auf die Sprünge.l

    Zum Thema: Ich habe bei Bild gelesen, dass der Täter als nicht beschulbar eingestuft war. Trotzdem sollte er an diese Schule noch mal zurück (er war ja wegen seines Benehmens an einer anderen Schule). Das sagt schon einiges über die Qualität des Unterrichtes aus. Mit solchen Schülern ist kein Unterricht möglich! Und ist doch Alltag an deutschen Schulen. Jetzt kam es sogar noch schlimmer. Ein junger Mensch ist tot. Das Opfer war nur der Prellbock. Wahrscheinlich sollte ein Vertreter der Schule dran glauben. Denn die Mordwaffe hatte er nicht ohne Grund zum Gespräch mitgenommen. Ruhe in Frieden, Leon…

  199. Für mich ist dieser ganze Brief ein einziger Versuch seitens der Schule , sich aus der Verantwortung zu ziehen. Ich lese hier nur „Einzelfall“ und „nicht vorhersehbar“. Das ganze Drumherum ist nur Dekoration.
    Genauso gestern in irgendeinem Regionalsender gesehen: Da wurde eine Schulpsychiologin zum Fall Lünen befragt, aber anstatt über die Tat und das Motiv des Täters zu sprechen, haben Interviewer und Befragte dem ahnungslosen Zuschauer mit fröhlichen Gesichtern erzählt, dass die Jugendkriminalität seit Jahren abnimmt. Angesichts des Mordes an einem Jugendlichen einfach nur pietätlos und widerlich.

  200. https://www.welt.de/vermischtes/article172784280/Bluttat-in-Luenen-15-jaehriger-Verdaechtiger-berichtet-von-Provokation-vor-der-Tat.html
    „Der Tatverdächtige habe ausgesagt, dass das Opfer seine Mutter mehrfach provozierend angeschaut habe und er dadurch derart gereizt worden sei, dass er seinen Mitschüler mit einem Messer in den Hals gestochen habe.“

    „Die Obduktion bestätigte den Angaben zufolge, dass das 14-jährige Opfer durch die Gewaltanwendung starb.“
    Wer hätte das erwartet?

  201. Moin Moin in die Bunte Republik,

    OT – das Wort mit den 27 Buchstaben

    zum Aufwärmen schonmnal einen Radiotipp für heute abend (à ne pas manquer). Dieser Hinweis wird gegen Abend wiederholt weil er ja doch einen außerordentlichen Fakt behandelt: endlich „diskutiert“ unsere HUST HUST HUST HUST HUST HUST „freie, kritische und investigatorische Nichtlügenpresse“ über das Wort mit den 27 Buchstaben:

    19:15 Uhr
    DLF
    Zur Diskussion

    Gegen Hass und doch unter Kritik – Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Diskussionsleitung:
    Falk Steiner, Deutschlandradio

    Es diskutieren:
    Anke Domscheit-Berg, Mitglied des Deutschen Bundestages (parteilos für DIE LINKE)
    Saskia Esken, Mitglied des Deutschen Bundestages (SPD)
    Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Clubs

    Scheixxx-Casting wie immer. Kein Steinhöfel. Keine AfD. Kein Broder.

  202. Eurabier 24. Januar 2018 at 07:28

    Geistiges Warmup am Morgen

    Find das verschwiegene Detail der linksgrüne-pädophilen Lügenpresse:

    Die ungeschächtete Antwort liefert der Kommentarbereich….
    ____________________________________

    Ich möchte lösen: Es sind 2 x Syrer (15) (18) könnten aber auch 25 u.27 sein.

  203. Und es wird sich nichts ändern.

    Ihr geht weiter arbeiten, generiert Steuern.

    Hofft auf Parteien. Auf die AFD. Wo langsam die Muslime zum Vorschein kommen. Bald werden da noch größere Überraschungen kommen. Immerhin sitzt durch die AFD Goldman Sachs nun direkt im Bundestag.. Die AFD kam wie alle Parteien durch ein ungültiges Wahlgesetz in den Bundestag. Und sie thematisiert das nicht.

    Auch wenn die AFD mit 50 % im Bundestag sitzt, wird sich nichts ändern. Das liegt am System der parlamentarischen Demokratie, die nur eine Demokratiesimulation ist. Wir sind laut Grundgesetz nur ein Vereinigtes Wirtschaftsgebiet. Wir sind laut Grundgesetz ein besetztes Land.

    Wer Kinder hat, stecke sie in Privatschulen. Oder ziehe in die neuen Bundesländer in kleine Gemeinden.

    Wer kann, hört auf zu arbeiten. Er nimmt keinem was weg. Das Geld für die Sozialhilfe hat der „Staat ja erwirtschaftet.

    Es ist ein Konzept, welches die Regierung verfolgt. Es sieht aus, als wäre es das der „Paneuropäischen Union“. Die sind mächtig…und arbeiten seit 1924 an der Vernichtung Europas. Da machen wir nichts.

    Es werden künftig mehr Menschen jeden Tag sterben. Das ist gewollt. Daran müssen wir uns gewöhnen. Besonders in Schulen wird es Alltag. Und ich denke, NRW wird das erste Bundesland sein, das in ein Kalifat übergeht. Es grenzt an Holland, Belgien. Und ermöglicht so den Muslimen wie geplant einen Staat im Herz Europas.

  204. Noch nie wurden soviele junge Menschen in Deutschland in so kurzer Zeit abgestochen, daraus werden aber
    wie immer unter dieser Regierung, keine Konsequenzen gezogen.
    Man setzt lieber alle Kraft in die Propaganda gegen die Afd, und das eigene Volk.
    Es ist nur noch zum heulen was aus unserem Land gemacht wird.

  205. In der WELT stand heute etwas über das Motdmotiv. Ein falscher Blick.
    Das Opfe soll die Mutter des Täters, welche in der Schule einen Termin mit nem Sozialarbeiter wahrnahm, provozierend angeblickt haben.
    Na dann. Das ist natürlich eine Rechtfertigung, um jemandem das Messer in den Hals zu rammen.
    ISlamische Ehre und so. Wieder ein Mordopfer, das auf das Konto der bunt-rassistischen Ideologie geht.
    Denn an sich galt der Täter nach Polizeiinformationen als hoch aggressiv und unbeschulbar.
    Doch statt unsere Kinder vor solch asozialem Geschmeiß zu schützen wird ein softer Sozialarbeiter eingeschaltet, man plaudert nett und trinkt veganen Dinkeltee zusammen. Täterschutz vor Opferschutz. Auch das ist in der bunten Diktatur gang und gebe.

  206. @ ratloser 24. Januar 2018 at 07:47

    ➡ Opfer Leon u. Täter Alex sind beide Rußlanddeutsche.

  207. Wisst ihr übrigens was unseren Behörden zur Zeit ganz besonders am Herzen liegt? Ich habs gestern auf einem Aushang gelesen. Dass die Bürger illegale Waffen und Munition abgeben.
    Dafür wurde extra die Amnestie-Frist verlängert.

    Schlussbemerkung auf dem Blatt wortwörtlich: Selbstverständlich können auch legal besessene Waffen und Munition abgegeben werden!

  208. Kandela und ihre durcheinander geschwurbelten Wortbausteine… Let’s take her to hell for free!

  209. BenniS 24. Januar 2018 at 08:23

    Ein falscher Blick.
    Das Opfe soll die Mutter des Täters, welche in der Schule einen Termin mit nem Sozialarbeiter wahrnahm, provozierend angeblickt haben.

    Trug sie denn eine islamische Kampfuniform? https://tinyurl.com/y88wwjme

  210. Masern durch Merkel Gäste

    https://politgraben.wordpress.com/2015/09/18/fluechtlinge-bringen-nach-europa-tod/

    Bereits 2014 sind In mehreren Wohnunterkünften z.B. in Berlin von „Schutzsuchenden“ Masern und Windpocken ausgebrochen,
    „Schon jetzt mehr Infektionen als im ganzen Jahr 2016“ meldete FOCUS im Frühjahr 2017.

    Die FaZ berichtete: Rückkehr seltener Krankheiten werden durch Migranten ins Land gelassen. Tuberkulose, Bandwürmer, Sichelzellenanämie, Echinokokkose, Hepatitis-B, Masern, Gelbfieber usw. Alles Krankheiten die bei uns ausgestorben sind oder es hier noch nie gab. Viele Migranten aus Afrika die noch nie im leben eine Standard ausgestattete Toilette gesehen haben tummelt sich sich hier bei uns in den Schwimmbädern herum. Schreibt bei Focus ein Poster.

    Deutschland ist zum Hochrisikoland für ansteckende Krankheiten geworden

    Erstmals seit 20 Jahren ist in Guatemala ein Masernfall registriert worden. Ein Mädchen hat sich bei einem Schüleraustausch (in Deutschland) infiziert. Die Behörden (von Guatemala) sind alarmiert.,,

    In Guatemala war seit 1998 kein Masernfall mehr registriert worden. In Deutschland hingegen gab es laut Robert-Koch-Institut im vergangenen Jahr fast 1000 Masernerkrankungen. Masern sind eine Infektionserkrankung und führen zu hohem Fieber, Hautausschlag und Husten. In seltenen Fällen kann es zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article172765166/Guatemala-meldet-ersten-Masernfall-seit-20-Jahren-aus-Deutschland.html#Comments

  211. Ein AfD-Manifest kann man ja von einer regimetreuen Schule nicht erwarten. Dankbar kann man sein, dass es noch keine Lichterkette gegen Rechts gegeben hat, aber das kommt noch, findet innerhalb der Stuhlkreise sicher schon statt.

  212. Der Täter ist doch aus der Käthe-Kollwitz-Schule geflogen, weil er als unbeschulbar erklärt worden war. Aber nicht nur das: polizeibekannt ist er auch noch. Deshalb kam er in eine andere Schule, aus der er ebenfalls wieder flog, um sogleich in die alte Schule zurückkehren zu können.

    Auf Teufel komm raus nahm die Käthe-Kollwitz-Schule ihn wieder auf. Egal, ob beschulbar oder nicht. Hauptsache einer aus der Multikulti-Truppe. Die Ideologie muss schließlich bedient werden.

    Die Schulpsychologin (?) hätte zumindest den Termin mit der Mutter in eine Schulstunde und nicht vor die 1. Schulstunde legen müssen. Wie unsensibel, wie blöd. Die kann sich jetzt Vorwürfe machen. Ohne den Scheiß-Termin wäre das nicht passiert.

    Und dass der Bürgermeister gleich für heute eine Schweigeminute abhalten will, ist ebenfalls unsensibel. Alle Beteiligten stehen noch unter totalem Schock und müssen schon Programm absolvieren. Man hätte auch bis Freitag damit warten können.

  213. Wo war der Direktor?

    Warum war die Psychologin nicht in Begleitung eines Mannes, der hätte eingreifen können? Die Brisanz des Gespräches war bekannt.

  214. Cendrillon 24. Januar 2018 at 08:36

    Trug sie (die Mutter des Killers) denn eine islamische Kampfuniform? https://tinyurl.com/y88wwjme

    Ich möche wetten, das werden wir nie erfahren.

    Die Lehrer der „Schule ohne Rassismus“ mauern und tauchen ab. Es muss doch etliche Lehrer als Zeugen geben. Von den rot-grün-versifften Lehrer- Lügenbaronen, die seit Jahren die Schutzbefohlenen mit Verharmlosungslügen über den Islam volldröhnen ist da nichts zu erwarten.

    Und die amtlichen „Aufklärungsbehörden“ halten sich vermutlich auf Anweisung „höherer Stellen“ auch bedeckt.. Denn die Lage im Lande wird langsam kritisch.

  215. Ist es denn sicher, dass das Opfer Leon ein Russlanddeutscher war? Leon ist doch eher ein Name aus bildungsfernen biodeutschen Schichten, wohingegen Russlanddeutsche doch eher altdeutsche Namen haben: Egon, Arthur,

  216. @ crafter
    „Die Lehrer der „Schule ohne Rassismus“ mauern und tauchen ab. Es muss doch etliche Lehrer als Zeugen geben.“

    Das wird man nicht unter der Decke halten können. Es gibt zu viele, die den Täter kannten. Vielleicht dauert es ein wenig.

  217. Tja, man passt sich eben an!
    Ein guter Freund war kürzlich in Detroit. Die Stadt, in der man nach 22 Uhr nicht mehr auf die Straße sollte und 80% der verbliebenen Einwohner Neger sind und es mehr als 80 Gangs gibt.
    Dort werden schon seit Jahren nur noch die schlimmsten Morde des Tages gezeigt.
    Ähnlich verläuft es hier. Gab es damals bei Amokläufen an Schulen oder Tötungsdelikten ganztägige Sondersendungen und Großaufmachungen in den Zeitungen, verschwindet es heute innerhalb eines Tages aus den Zeitungen und in den Nachrichten ist es, wenn überhaupt nur noch eine Randnotiz wert.
    Die Entwicklung ist schleichend aber nachhaltig weil die Jugend mit dieser Trauer-(Un)Kultur aufwachsen und sie verinnerlichen.

  218. Wer ein bisschen recherchiert kommt darauf, dass Leon in der C-Jugend des VfR Lünen gespielt hat

    http://www.vfb08luenen.de/fussball/junioren/c-junioren/

    Sein Trainer heisst Trainer Kadir Bouzerda (0157-87304232) .

    Es lässt sich mit Sicherheit noch mehr über ihn finden, für die die Zeit haben:-)

    Beim Mord in Kandel wollten sie auch den Namen des Opfers (Mia Valentin) verheimlichen.

  219. Hat sich eigentlich diese Madame aus der DDR zu Wort gemeldet ?oder interessieren die Zustände, für die sie Verantwortung zeichnet, nicht mehr! Weil, nun sind sie eben da!

  220. Sehr gute Darstellung der beschämenden Sachlage❗ ❗
    Man geht nicht darauf ein, dass das Problem von Islam-Merkel mit Anhangs Goldstücken kommt die man nicht integriert bekommt ❗
    Man geht auf, suhlt sich in holen automatischen Phrasen die nur zum kotzen sind und meint man ist der demütige Gute. Das Sie, diese Merkel mit Anhang Unterstützer die Ursache des Messer-Mordes sind verstehen sie nicht. 😥
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  221. wenn ein buchhalter von auschwitz mitverantwortlich ist für 30000 tote,

    dann sind die wähler von schwarzrotgrün auch mitverantwortlich für die toten hier.

  222. D Mark 24. Januar 2018 at 09:21

    Ist es denn sicher, dass das Opfer Leon ein Russlanddeutscher war? Leon ist doch eher ein Name aus bildungsfernen biodeutschen Schichten, wohingegen Russlanddeutsche doch eher altdeutsche Namen haben: Egon, Arthur,
    ————————–

    Also Leon würde ich jetzt nicht absolut bildungsfern verorten, eher normale Mittelschicht. Wirklich bildungsferne Familien wählen dann doch eher völlig blödsinnige exotische Namen oder irgendeinen schwachsinnigen internationalen Namen. Leon ist doch schon seit Jahren einer der beliebtesten Vornamen. Früher Christian, Stefan oder Markus, heute Leon.

    Sieht man ja auch hier bei den beliebtesten Namen von 2003, wohl dem Geburtsjahrgang des Opfers.

    https://www.beliebte-vornamen.de/jahrgang/j2003

    Bei Finn, Luca, Justin, Kevin, Matteo, Liam, Jerome, klappen sich bei mir eher die Fussnägel hoch. Glücklicherweise sind aber auch viele schöne klassische Namen wieder auf dem Vormarsch, Emil, Anton, Carl, Oskar, Theo. Gleichzeitig müssen die natürlich auch vernünftig erzogen werden. Ich denke der Spalt zwischen Stadt und Land wird immer weiter aufgehen. Auf der einen Seite Verwahrlosung und Beliebigkeit, auf der anderen Seite Erdung und Verlässlichkeit. Da die Zustände auf dem Land aber noch nicht so schlimm sind, ist der Änderungsdruck noch nicht so groß und wird weiterhin die CDU/CSU gewählt. Auf dem Land lebt der wahre Konservativismus.

  223. Wenn ich jemanden umbringe, ist dies ein Einzelfall – LOGO
    Wenn ich 10 Personen umbringe, sind es 10 Einzelfälle – auch LOGO

  224. Ich erwarte, das endlich Bundestagsabgeordnete meiner Partei, der AfD, das Problem mit den hier Eingenisteten angehen! Mit meinem Deutschen Vaterland hat da so gut wie keiner was im Sinn, sie haben sich Deutsche Pässe zT erschlichen, leben hier auf Kosten der Allgemeinheit und hetzen in der Presse, im TV und bei jeder Gelegenheit, hängen die Flaggen ihrer Drecksloch-Staaten aus dem Fenster und belästigen mich mit ihrer Muselei im Öffentlichen Deutschen Raum! Schluss damit!
    Deutsches Volk – Erwache! Wehre dich!

  225. Kalte Trauerroutine nach Schulflurdrama?
    23. Januar 2018299

    ———-
    Die haben von den Politikern gelernt, Attentat, schnell betroffenes Gesicht aufsetzen, sich auf bewachten und gesicherten Gelände aufstellen, Foto machen, gemeinsamer Leichenschmaus und weg !

  226. Die Untersuchungen – wie auch immer – von Polizei und „Staats“anwaltschaft laufen noch, die Toten und Verletzten werden sogar noch getrennt und gezählt, da tauchen schon die ersten „Experten“ auf, die Aasvögeln und Hyänen gleich, uns beschwichtigen, die blutigen Taten relativieren und in das rechte, pardon: linke, multikulturelle „Licht“, pardon: Dunkel rücken, oder treffender: ziehen…

    Selbsternannte „Experten“, die wie die „Gender-“ und „Armutsforscher“, „Migrationsexperten“ oder „Islam- und Nahostwissenschaftler“ – für diese „Qualifikation genügt es, drei oder fünfmal Richtung Mekka zu beten -, Märchen aus 1000 und einer Nacht erzählen und mit getürkten Fakten die Realität verschleiern und unter den Orientteppich kehren.
    Zu diesen „Experten“, die uns medial regelrecht verfolgen, gehört die sozialdemokratische Pfeife, Christian „Pfeiffer mit drei Ef“, der uns als „Kriminologe“ seit Jahrzehnten einzureden versucht, dass die Zahlen, beispielsweise von Gewalt an Schulen in NRW!, „immer weiter zurückgehen“, was freilich den Erfahrungen von Polizisten, Anwälten und Lehrern diametral widerspricht, aber „dafür“ wird „die Pfeife“, 74, ja regelmäßig reanimiert!

    Mit derselben „Logik“ argumentiert der Knastarzt Joe Bausch, der im Kölner „Tatort“ auch den „Rechtsmedinziner“ mimt. Bausch plauderte in einer „Talkshow“, dass er nicht von „auffälligen Kriminalitätsgruppen“ reden könne, weil in seinem „Knastalltag“ quasi alle möglichen Gruppen der Bevölkerung in unserem Land gleichmäßig vertreten seien, was tief blicken lässt, da Türken, Kurden und Araber immerhin noch Minderheiten sind. Jeweils so viele von denen wie „Bio-Deutsche“ oder „Russischstämmige“!?

    Über die getürkten Erhebungen, Untersuchungen, Statistiken und „Zahlen“ im Zusammenhang mit der muslimischen (und zum Teil afrikanischen) Problemmigration schrieb Sarrazin schon 2009: „Eine Zuwanderungs- und Integrationsproblematik, die der Rede wert ist und sich nicht mit der Zeit automatisch erledigt, gibt es heute in Deutschland ausschließlich mit Migranten aus der Türkei, Afrika und Nah- und Mittelost, die zu mehr als 95 Prozent muslimischen Glaubens sind. Die Integrationspolitik ist aber gegenüber diesem Sachverhalt weitgehend blind, wie der im Auftrag der Bundesregierung erstellte Bericht ‚Integration in Deutschland‘ belegt. In dem umfangreichen Indikatorenwerk wird ausschließlich auf die Gesamtheit der Menschen mit Integrationshintergrund geblickt. Aussagen zu Bildung, Arbeitsmarkt, Transferabhängigkeit, Kriminalität werden nicht nach Herkunftsregionen beziehungsweise Volksgruppen differenziert. Dieser Mangel an Differenzierung war offenbar beabsichtigt, denn eine Diskussion darüber, ob kulturelle Unterschiede zwischen den Migrantengruppen Integrationswillen und Integrationsfähigkeit beeinflussen, war politisch nicht gewünscht.“ Thilo Sarrazin, DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB – WIE WIR UNSER LAND AUFS SPIEL SETZEN

    Die „Verantwortlichen“ für ISlamisierung und multikulturelle Zurichtung unseres Landes verschleiern nämlich zielstrebig verwert- und belastbare Erhebungen und Zahlen über die Kosten und Schäden, die mit der massenhaften Ansiedlung und Auswilderung abgehängter Globalisierungsverlierer und notorischer Modernisierungsverweigerer aus den Trümmerregionen des Nahen und Mittleren Ostens verbunden sind, indem sie diese hinter Fakten erfolgreicher Integration, beispielsweise von Asiaten aus China, Vietnam oder Thailand, verschleiern, „natürlich“, um „unsere“ orientalischstämmigen „Kültürbereicherer“ nicht zu „diskriminieren“ – und zu „beleidigen“, zumal „dann schon mal“ Bomben hochgehen können!

    „Was sich bereits nach dem 11. September gezeigt hatte, sollte sich nun über eineinhalb Jahrzehnte lang ununterbrochen weiter inszenieren: die linke Exkulpierung des Islam von allen Verbrechen, die in seinem Namen begangen wurden, ebenso wie die Reduzierung aller sonstigen fundamentalistischen Regungen des Islam in westlichen Gesellschaften auf ‚Ausgrenzung‘ der Muslime. Die Frage, warum als einzige Gruppe von Mitbürgern ausländischer Herkunft allein die mit muslimischen Wurzeln sich ‚ausgegrenzt‘ fühlte, warum nur sie wegen Arbeitslosigkeit und schulischer Misserfolge sich mit dem islamischen Terror identifizierte oder gar an ihm teilzuhaben versuchte, wurde in Hunderten von Talkshows nicht gestellt. Es entwickelte sich ein gesellschaftliches Klima, das jedem Talk-Gast, der nicht als ‚islamophob‘ oder ‚ausländerfeindlich‘ vor einem Millionenpublikum dastehen wollte, Fragen in diese Richtung verbot, zumal auch die Talkmasterinnen und Talkmaster kein Interesse an einer solchen Fragestellung hatten.“ Samuel Schirmbeck, DER ISLAMISCHE KREUZZUG UND DER RATLOSE WESTEN – WARUM WIR EINE SELBSTBEWUSSTE ISLAMKRITIK BRAUCHENAGEGEN ZU TUN IST

    Was der eher „von links kommende“ TV-Journalist mit echten Nahost-Erfahrungen (Algerien), Schirmbeck, über den ISlamterror sagt, trifft freilich auch auf die alltägliche Gewaltfolklore der eingeschleppten orientalischen Brandstifter zu, ob sie in U- oder S-Bahnen zutreten, an Schulen zustechen oder als Berufsverbrecher und Dealer für ihre Clans unterwegs sind!

    Die Sozen machen gerade ihre angedrohte Regierungsbeteiligung vorrangig von der noch massiveren Penetration unseres Landes mit nahöstlichen Stammes-, Bürger- und Gotteskriegern abhängig!

    Bei diesem linken, kulturrevolutionären Krieg gegen das eigene Land und seine Bevölkerung, stirbt wie in jedem Krieg, als erstes die Wahrheit, weshalb die Fakten über die Negativauffälligkeiten der ISlamischen Problemzuwanderung entsprechend getürkt werden; die blutigen Negativauffälligkeiten werden uns als Fata Morganas dargestellt, als „trügerische Wahrnehmungen“, zumal die „politischen“ und medialen „Verantwortlichen“ in ihren Villen in Berlin-Grunewald und München-Grünwald von den blutigen Kollateralschäden nie „betroffen“ sind!

    Das Aus-Maas von Lug und Trug in Multikultistan hat längst dasjenige aus Orwells „1984“ erreicht. Auch dessen „Big Brother“ wusste, wie das „System Big Mother unter Merkill“, dass vor allem auch Zahlen gefakt werden müssen!

    „In Wirklichkeit, so dachte er, während er die Ziffern der Angaben des Ministeriums für Überfluß neu einsetzte, war es auch nicht einmal eine Fälschung. Es war lediglich die Einsetzung eines Unsinns an Stelle eines anderen. Der größte Teil des Materials, das man bearbeitete, hatte keinerlei Relation zur Wirklichkeit, nicht einmal die Relation, die eine Lüge zur Wahrheit hat. Die Statistiken waren in ihrer ursprünglichen Fassung genau sowohl eine Ausgeburt der Phantasie wie in ihrer berechtigten Form. Sehr häufig wurde erwartet, daß man sie nach eigenem Ermessen zurechtstutzte.“ George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG

    Und dann kommen eben die verschiedenen öffentlich alimentierten „Experten“-Pfeifen, manche sogar mit drei „Ef“, ins Spiel, das längst kein Spiel mehr ist!

  227. An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule war am Dienstagmorgen ein 14 Jahre alter Schüler getötet worden. Ein 15 Jahre alter Mitschüler ist dringend tatverdächtig.

    ——-
    Muss man sich auch auf der Zunge zergehen lassen, ein Mord vor zig Zeugen geschehen und man sagt der Messerschwinger “ ist dringend tatverdächtig . Hätte gern mal die Kommentare gehört, wenn ein „sogenannter
    Rechter“ der Täter gewesen wäre? Aber das beweist nur, es ist egal wo sie geboren sind, sie werden von den Eltern nach den Sitten ihrer Eltern erzogen, also rechne ich mit einer Blutrache !

  228. +++ crafter 24. Januar 2018 at 07:10
    @ VivaEspaña 24. Januar 2018 at 03:59
    Hat der Tagesspiegel ein Bild von einer Kaffeefahrt verwendet?
    Der LÜGEL nimmt halt, was er kriegen kann.
    Sonst spannt der LÜGEL bei solchen Veranstaltungen die Antifa ein, für dessen Randale er sich anschließend bedankt.
    Soll aber in Cottbus nicht so einfach sein, die Linksfaschisten zu positionieren.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-danke-liebe-antifa/9382378.html
    +++
    Jo Super. Ein Qualitätsartikel von… Tätäää: Sebastian Leber http://www.tagesspiegel.de/leber-sebastian/6046998.html
    Der Mann, von dem Frank Sinatra sagte: „Kenne ich nicht!“
    Und genau das ist auch der richtige Status. Nicht kennen, nicht wollen, nicht lesen.
    Kranke Gedanken, abartiges Denken, krude Weltansichten… Braucht niemand und will niemand; dafür bezahlen schon gar nicht.
    Ich persönlich empfehle ihm eine freundliche Fehleinstufung mit anschließender Korrekturbehandlung durch seine multibunturellen Freude bei der Antifa. Denn niemand will ja „einfach die Leute als hirnlose Krawallmacher abstempeln“.
    Da müssen Fakten her! Gerne auch in die eigene Fresse! Also liebe Leber… Viel Erfolg als Erlebender!

  229. D Mark 23. Januar 2018 at 21:43
    ——————————————————————————————————————————-

    So kommt es auch, wenn die linksgrünen Ideologen die Sonderschulen abschaffen und diese Assis in der Regelschule belassen! Inklusion nennt man das!
    Der wäre normalerweise auf einer Schule für Sozial- und Emotionalgestörte!

    Aber den ganzen Dreexx behalten nun die Grund- und Gesamtschulen mit mehrhetlicher Auffälligkeit, na klar zu 95% muslimische männliche Kunder oder Jugendliche!

    Eine Schexxe diese Inklusion!

    Macht Kinder und Lehrer kaputt!

  230. Das Schlimme: der Typ war wiederum polizeibekannt, wie fast jeder der sowas anstellt.

    Und woher kommt das? Davon, dass man kleinere Vergehen nicht sanktioniert.
    Es fängt mit illegalem Grenzübertritt an: würde man sich gesetzeskonform verhalten, würde man sich unverzüglich bei der Grenzkontrollstelle oder im Polizeirevier melden und dort „Asyl“ sagen. Ab diesem Moment hält man sich zumindest bis zur Entscheidung legal auf.
    Es geht weiter mit Verhalten, Frechheiten, Forderungsmentalität, Schwarzfahren, Sachbeschädigungen… wird alles geduldet, die Folge ist, dass der Respekt immer kleiner wird.
    Und dann kommen Körperverletzung, Nötigung, sexuelle Übergriffe… aber auch das führt nicht zur Festnahme, nein, nur zu einer Befragung und Entlassung bis zum Gerichtstermin. Und dort gibts dann Bewährung. Wie soll da ein Unrechtsbewusstsein entstehen?
    Der Rest ist klar… Vergewaltugung, Totschlag, Mord, Raub wird zwangsläufig folgen.

  231. Bei Lügen-TV wird natürlich nicht von einem Deutsch-Kasachen gesprochen. Es handelt sich nur um zwei Jugendliche.

    Aber ich hab jetzt die Lösung. In jedes Klassenzimmer muss ein Polizist stationiert werden.

  232. „So sei der 15-jährige Täter am Dienstag mit seiner Mutter zu einem Gespräch in der Schule gewesen. “
    *********
    Zu diesem Termin hat der Täter -wie von der Schule gewünscht – sein Lieblingsmesser mitgebracht. Er musste ja auch mit einem Angriff der Gegenseite rechnen…!…..

    Dieser Satz wurde natürlich auf Wunsch der Polizei gestrichen…oder so ähnlich.

  233. ➡ Opfer Leon u. Täter Alex sind beide Rußlanddeutsche.

    ➡ Wir haben ohne die, sehr kriminellen, Moslems
    u. Neger auch schon Kriminaliät gehabt; begangen von
    Deutschen sowie Ost-, West- u. Südeuropäern.

    ➡ Es ist daher peinlich, wie hier von einigen krampfhaft
    ein islamischer Täter gestrickt wird. Wir werden noch mehr,
    als genug anprangernswerte Verbrechen von goldenen
    Merkel-Gästen u. -Fachkräften geschenkt bekommen.

  234. @schrottmacher
    „Das Schlimme: der Typ war wiederum polizeibekannt, wie fast jeder der sowas anstellt.“
    ***********
    Ja, ist schon eklatant, wie oft diese Tatsache bei den Einzelfällen anschließend ans Tageslicht kommt! nix

  235. @schrottmacher
    „Das Schlimme: der Typ war wiederum polizeibekannt, wie fast jeder der sowas anstellt.“
    ***********
    Ja, ist schon eklatant, wie oft diese Tatsache bei den Einzelfällen anschließend ans Tageslicht kommt!

  236. Hauptsache auf der Netzseite der Schule ohne Rassismus und mit Courage ist „Das war ein Einzelfall“ hervorgehoben. Wehe die Konstellation Täter-Opfer wäre umgekehrt gewesen und der Täter an einem Stand der NPD vorbeigelaufen…….. .

    Eigentlich müsste es bei fast allen Schulen andersrum lauten:
    Schule ohne Courage (gegen Gewalt an deutschen Schüler durch Ausländer)
    Schule mit Rassismus (nur gegen Deutsche)

    Der Mord ist nur die Spitze des Eisbergs von rassistischen Vorgängen gegen deutsche Mitschüler. Unter dem Deckmantel der schwarz-weißen Schilder können Deutsche jeden Tag ein Rennen auf den Schulen mitmachen. Wenn sie sich wehren, sind sie die Rassisten. Tolle Welt, in der wir leben.

    Wie alleine auf vielen Schulen die Ausländer deutsche Mitschüler behandeln, ist ein Unding. Dazu kommen noch die Vorfälle gegen Menschen jüdischen Glaubens nicht nur in Frankfurt. Und aus Paris fliehen die Juden. 40.000 sind nach Israel geflüchtet. Alles dank der Vorkommnisse durch Moslems.
    Pennt das Land Israel eigentlich ?

  237. Trauerroutine? Schön wär’s! Hier zeigt der sog. ‚Schulleiter‘, was er von dem an seiner Schule ermordeten Kind hält:
    https://www.welt.de/vermischtes/article172787411/Schulleiter-in-Luenen-Mein-tiefes-Mitgefuehl-Der-Familie-des-Opfers-aber-auch-des-Taeters.html

    Was für ein Spast! Der kann ja noch nicht einmal richtig Deutsch. Und solcherlei Abschaum wird auf unsere Kinder losgelassen? Das ist Körperverletzung!

    Und dann seine widerlichen, an Hohn uns Spott für den ermordeten Jungen nicht mehr zu übertreffenden Aussagen. Er sei „natürlich“ mit seinen Gedanken bei dem Täter(!) und dessen Famile, und er denke „an das Leid das diese Familien (mehrzahl, wohlgemerkt!) durchmachen müssen. Das Leid, das die Täterfamilie durchmachen muß?

    Was für einen widerlichen Charakter, was für eine Abartigkeit, welche Perfidie, welche Verachtung, was für einen pathologischen Menschenhaß muß man in sich tragen, um einen ermordeten Schüler und dessen trauernde Eltern dermaßen zu verhöhnen und mit Dreck zu bewerfen?

    So jemand hat sich bereits selbst aus der menschlichen Gemeinschaft ausgeschlossen. So etwas ist Schmutz, Auswurf, menschlicher Ausschuß! Typen wie dieser Schulleiter gehören mitsamt den verbrecherischen K***nucken, die sie hofieren, aus Deutschland entfernt. Und ich bin noch viel zu gnädig…

  238. Ein Bekannter ist Lehrer an einer städtischen Schule mit hohem Ausländerbesatz. Nur zwei Schüler native deutsch. Die anderen Deutschen haben inzwischen das Weite gesucht., Rest Türken, Araber und Fernost, allerdings sind fast alle „Deutsche“ qua Papiere.

    Das Merkmal „unbeschulbar“ ist beim links-grün versifften Merkel-Regime ohne jede konsequente Bedeutung. Sonderschulen wurden abgeschafft wegen der Verletzung der Menschenrechte.

    Daher gibt es keine schulische Einrichtungen, wo insbesonders moslemmäßig gewaltaffine nicht integrationsfähige unbeschulbare Schüler anderweitig unterzubringen wären.

    Man versucht dann, wie hier, den Problemfall auf eine andere „normale“ Schule zu schicken, was bei dem Kasachen nicht funktioniert hat. Wäre ja auch bar jeder Logik, denn wenn jemand unbeschulbar ist, ändert sich daran nichts, wenn er auf eine anderer Schule bugsiert wird.

    Ein User fragte nach, warum heutzutage, wie auch an dieser „Schule mit Courage“ soviel Personal der Migrationsindustrie erforderlich sind.

    Das ist erforderlich, um nach außen den Anschein eines normalen Schulbetriebs vorzugaukeln:

    Der arme Lehrer, der so einen Kasachen in der Klasse hat, hat effektiv keine Möglichkeit, ihn zu disziplinieren. Mal ganz davon abgesehen, daß er, wie in diesem Fall, ein Messer in den Hals gerammt bekommen kann. Die Gewalttätigkeiten gegen Lehrer habe so zugenommen, wie die Gewalttätigkeiten gegen Rettungssanitäter und Polizisten.

    Einwirkungen des Moslem-Elternhauses auf den Renitenten Spross sind aussichtslos, ja bisweilen gefährlich. Im Normalfall tauchen Moslem-Eltern bei den entsprechenden Veranstaltungen nicht auf und der Lehrer hat Glück, wenn er nicht noch wegen „Benachteiligung“ seines Kindes vom Vater bedroht wird.

    Der Lehrer kann zeitweise den Randalierer vom Unterricht ausschließen, begeht allerdings eine Aufsichtsverletzung, wenn der Randalierer das Schulgelände verläßt. Zu dem Zwecke wird an manchen Schulen im Rahmen der Migrationsindustrie eine Art Hilfslehrer gehalten, der in einer Aufpasserklasse auf dem Schulgelände die Randalierer hüten muss. Funktioniert allerdings wohl nur an den „Schulen mit Courage“ da die nochmal extra gepampert werden, stinknormale Schulen „ohne Courage“ haben dafür keine Stellen.

    Um als „unbeschulbar“ zu gelten, sind ‚zig Sitzungen des Kollegiums, ggf, unter Beiziehung des Schulrats erforderlich.und das hat einen langen Vorlauf, der auch hier diskret verschwiegen wird,

    Nur Lösungen danach, wie beschrieben, gibt es auch keine. Die Polizei kann da auch nichts tun. Und die Zahl der Renitenten wird durch Merkels Rechtsbrüche auch immer höher. Die Renitenten haben schnell die Machtlosigkeit des Lehrerpersonals erkannt, und agieren entsprechend der den Moslems eigenen Dreistigkeit.

    Übrigens, bei Schülern aus Vietnam in der Klasse treten diese Probleme nicht auf.

  239. „Er war der Meinung, dass der 14-Jährige die Mutter des 15-Jährigen provozierend angeschaut habe.“

    Gibt es ein Bild der Mutter?

  240. Und weiterhin strömen jeden Tag Hunderte dieser Kreaturen ins Land.
    Es ist ungefähr so, als wenn ich mich über einen Maulwurfhügel in meinem Garten entsetze während hinter meinem Rücken Hunderte von Maulwürfen in meinen Garten eindringen.

  241. @ Ratanero 24. Januar 2018 at 11:41
    Wird in dem Fall überhaupt mit Echtnamen gearbeitet (Stichwort Täterschutz)?
    In diesem Artikel ist von Opfer BEN und Täter PETER die Rede.

    Gute Frage, ich denke der Vorname des Opfers ist real. Der Vorname des Täters wurde mit stundenlanger Verzögerung nachgereicht und ist vermutlich so real wie der Vorname des kika-Casanovas.

  242. Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02
    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

    „Man nehme drei Jungs und eine Schaufensterpuppe. Die Aufgabe: Öffnet den BH von Tiffany. Größte Herausforderung: der Verschluss. Geht nicht, gibt’s nicht. “

    Original wurde SCHON GELÖSCHT
    https://www.kika.de/sendungen/video50406_zc-26033e24_zs-444cffc5.html

    -Phoenix- 23. Januar 2018 at 22:14
    Demonizer 23. Januar 2018 at 22:09
    Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    #######

    Nicht zu vergessen das Titten-Memory auf KiFiKa!
    __________________________________________________________________________________
    Frau Holle 23. Januar 2018 at 22:41
    @ Herr Rossi 23. Januar 2018 at 22:02

    Mit dem Beitrag hat sich der KiKa wohl schon wieder in die Nesseln gesetzt:

    Wo ist der Clip?
    Hinweis für Erwachsene: Zum Schutz unserer Protagonisten haben wir uns dazu entschlossen, ab 19. Januar 2018 den Clip „BH öffnen“ vorläufig nicht mehr zur Verfügung zu stellen.
    Wenn man sich deren „Kummerkasten“ anschaut, gibt es offensichtlich ohnehin nur ein Thema, mit dem man die Kleinen den ganzen Tag traktieren muss: S.x, S.x und noch mehr S.x.
    – Das erste Mal
    – „Erdbeerwoche“
    – Clarissa beim Frauenarzt
    – Schnüffeln an einer Damenbinde
    – Selbstbefriedigung
    – Alles klar im BH
    – etc. etc.

    Die Macher des Kanals sind definitiv Perverslinge.
    ________________________________________________________________________________

    Hallo PI macht doch mal wieder ein Thema vom KiKa-Pervers-Kanal.

  243. @ Peterx 24. Januar 2018 at 12:36

    🙁 Wen bezeichnen Sie mit Kreaturen?
    Rußlanddeutsche, sowohl Opfer Leon,
    als auch täter Alex?

    Meines Wissens
    sind sogar beide hier geboren. Im Falle
    des Täters sind sie, bzw. die Eltern, wie
    viele Rußlanddeutsche aus Kasachstan.
    Ein erheblicher Anteil der rußlanddt. Männer
    integriert sich nicht. Ich kann sie nicht leiden.
    Sie wanderten zu vielen in unser Sozialsystem.
    Sie gelten hier als Deutsche.

    Oft sind die älteren Frauen evangel. verbohrt,
    missionieren für ihre ev. Sekten, nerven mich,
    eine Katholikin, mit ihrem Haß auf bildliche
    fromme Darstellungen, Weihwasser, Weihrauch,
    Muttergottes, Heilige u. Prozessionen. Schlimm
    für mich, daß sie auch nichts gegen Schächten
    haben, weil es im AT in der Bibel steht. Deren
    Popanz um die Bibel ist mit dem der Moslems
    um den Koran faktisch vergleichbar. Aber mit
    „Kreaturen“ würde ich sie nicht beschimpfen.

    Oder sahen Sie irgendwo ein Foto, worauf der
    Täter Alex u. seine Eltern mongolisch aussehen?

  244. zu Peterx 24. Januar 2018 at 12:49
    „Wo ist der Clip?
    Hinweis für Erwachsene: Zum Schutz unserer Protagonisten haben wir uns dazu entschlossen, ab 19. Januar 2018 den Clip „BH öffnen“ vorläufig nicht mehr zur Verfügung zu stellen.“

    Was sind das für Leute, die beim KiKa arbeiten? Die sollen gefälligst Kinderprogramm machen und nicht frühreife „Flüchtlings“-Jungen vorzeitig sexuell erregen. Zum Schutz der Protagonisten wird der Clip „BH öffnen“ nicht mehr zur Verfügung gestellt.

    Schön, dass KiKa sich um die Protagonisten sorgt, aber was ist mit all den anderen Kindern? Die gilt es wohl nicht zu schützen.

    KiKa muss weg!

  245. Was heute in den Medien zu sehen war, war jedenfalls Betroffenheits-Kino vom feinsten. Das Wort Deutsch-Kasache unter Betonung „Deutsch“ wurde häufig genannt, wobei man unterschwellig den Eindruck hatte, es solle vermittelt werden, dass „deutsche“ in dem Kasache habe die Tat begangen. Ansonsten haben wohl alle drei Kreuze gemacht, dass es kein Direkt-Flüchtling war diesmal. Ethnische Probleme wurden im Übrigen nicht angesprochen, geschweige denn auch nur ansatzweise gefragt, was Kasachen bei uns zu suchen haben.

  246. SCHULMESSERMÖRDER-AUSNAHMEFALL

    PFEIFFER KRIMINOLOGE sieht in der Tat einen „Ausnahmefall“!

    Hat er Tomaten auf den Augen? Wo war er die letzten zwei Jahre?!
    Mit solchen Kriminologen geht es in Deutschland voran!

    Schon 24 Stunden nach der bestialischen Tat läuft die BESCHWICHTIGUNGSMASCHINE auf HOCHTOUREN! Und jedes Schulkind der KÄTHE KOLLWITZ Schule bekommt heute einen Privattherapeuten!

    KÄTHE KOLLWITZ würde sich im Grabe herumdrehen, ihren Namen nun für immer einem Jugendfriedhof mit Schulmassaker gewidmet zu sehen, ertragen zu müssen, wie ihr edles Vermächtnis durch barbarische Messermörder beschmutzt wird und verkommt und so jedem in trauriger Erinnerung bleibt.

    ANSTELLE EINER STÄTTE, DIE SCHÜLERN BILDUNG, ANSTAND UND WÜRDE VERMITTELT, HIER DAS GRAUEN LEHRT! –
    (Herr Pfeiffer dies ist auch nicht als AUSNAHMEFALL zu akzeptieren!)

    Im FOCUS gibt es den Artikel heute OHNE öffentliche KOMMENTARSPALTE!

  247. hahaha!
    Lügen-TV sucht nach Gründen für diesen Mord. Es sind die Eltern und die Lehrer schuld. Außerdem ist ein Lehrer mit 15 Kindern überfordert.

  248. Rudi1 24. Januar 2018 at 09:56
    Wenn ich jemanden umbringe, ist dies ein Einzelfall – LOGO
    Wenn ich 10 Personen umbringe, sind es 10 Einzelfälle – auch LOGO

    ———
    Mach es nicht, Du bist Deutscher, da gibt es keine Einzellfälle !

  249. Neues vom KIKA Kanal
    wie man Frauen den BH öffnet, vorgeführt von „Flüchtlingen“

    „Man nehme drei Jungs und eine Schaufensterpuppe. Die Aufgabe: Öffnet den BH von Tiffany. Größte Herausforderung: der Verschluss. Geht nicht, gibt’s nicht. “

    Das ist unrealistisch. Die Schaufensterpuppe wehrt sich ja gar nicht.

  250. pro afd fan 24. Januar 2018 at 13:34

    hahaha!
    Lügen-TV sucht nach Gründen für diesen Mord. Es sind die Eltern und die Lehrer schuld. Außerdem ist ein Lehrer mit 15 Kindern überfordert.

    ————

    Klassischer 68iger-Quatsch. Du bist unschuldig, die Gesellschaft ist schuld und macht dich kaputt, deshalb mach kaputt, was dich kaputt macht. Angekommen in der Schieße, den diese pseudo-liberale ganze Politik der letzten Jahrzehnte in den Schulen angerührt hat. Traurig, dass ein 14-jähriger deshalb sterben musste aber es wird nicht der letzte gewesen sein. Das zeigt schon diese verquere Motiv-Suche jetzt. Sie werden weder daraus lernen geschweige denn etwas an dem Schwachsinn ändern.

  251. jeanette 23. Januar 2018 at 22:43
    Ganz ehrlich! Keine Weiße will einen Schwarzen! Bloss es gibt Weiße, die sich nach langem Hin und Her doch darauf einlassen. Grund kann sein, kein anderer macht ihnen Komplimente, ist da, oder will etwas von ihnen wissen! Wenn die dann erst einmal die Hemmschwelle überwunden haben, sieht es vielleicht danach anders aus!

    Auf jeden Fall wissen die Schwarzen ganz genau: Keiner will sie. Aber die versuchen es trotzdem, sagen sich: Ich quatsche 2000 Weiber an und mache Komplimente, eine Doofe geht dann mit. So wie Prostituierte!

    Bei solchen Diskussionen fällt mir immer unser letzter Italien-Urlaub ein. Eine junge Frau, fett (2 Sitze hat sie belegt) und blass, saß in so nem Ausflugsdampfer direkt vor mir. Neben ihr ihr schwarzhäutiger Lover mit Rastas bis zum Arsch. Zwischen den beiden der süße Nachwuchs, wurde nur ohne jegliche verbale Kommunikation hin und her gereicht, wenn er zu sehr geningelt hat. Sie sichtlich seelig, er sichtlich angewidert. Immer wenn sie was sagte, hat er nicht geantwortet, sondern nur geglotzt.. feindselig würde ich es nennen. Allerdings hatten beide Eheringe gleicher Art…
    Da hab ich mich schon gefragt, wie es in so einer Beziehung/Ehe sein muss. Was Frauen überhaupt bewegt, sich sowas anzutun. Klar, sie würde wahrscheinlich keinen „normalen“ Mann abbekommen, vermutlich würde sie ihn eh nicht wollen. Aber so?! Da komm ich nicht mit.

  252. Maria-Bernhardine 24. Januar 2018 at 12:55
    @ Peterx 24. Januar 2018 at 12:36

    ? Wen bezeichnen Sie mit Kreaturen?
    Rußlanddeutsche, sowohl Opfer Leon,
    als auch täter Alex?

    Meines Wissens
    sind sogar beide hier geboren. Im Falle
    des Täters sind sie, bzw. die Eltern, wie
    viele Rußlanddeutsche aus Kasachstan.
    Ein erheblicher Anteil der rußlanddt. Männer
    integriert sich nicht. Ich kann sie nicht leiden.
    Sie wanderten zu vielen in unser Sozialsystem.
    Sie gelten hier als Deutsche.

    Oft sind die älteren Frauen evangel. verbohrt,
    missionieren für ihre ev. Sekten, nerven mich,
    eine Katholikin, mit ihrem Haß auf bildliche
    fromme Darstellungen, Weihwasser, Weihrauch,
    Muttergottes, Heilige u. Prozessionen. Schlimm
    für mich, daß sie auch nichts gegen Schächten
    haben, weil es im AT in der Bibel steht. Deren
    Popanz um die Bibel ist mit dem der Moslems
    um den Koran faktisch vergleichbar. Aber mit
    „Kreaturen“ würde ich sie nicht beschimpfen.

    Oder sahen Sie irgendwo ein Foto, worauf der
    Täter Alex u. seine Eltern mongolisch aussehen?

    OK, Kreaturen ist falsch. Es sind Menschen mit Migrationshintergrund. Um das Opfer tut es mir natürlich sehr leid, wußte auch nicht daß er auch Rußland-Deutscher ist. Nebenbei dachte ich auch, daß Russen nicht so schlimm sind wie Araber und Afrikaner. Kommt wahrscheinlich auch darauf an, ob sie mit dem Islam-Wahn infiziert sind.

  253. Maria-Bernhardine
    Oder sahen Sie irgendwo ein Foto, worauf der
    Täter Alex u. seine Eltern mongolisch aussehen?
    ________________________________________________
    Fotos habe ich bisher auch keine gesehen. Wird noch noch dauern bis welche veröffentlicht werden.
    Falls überhaupt.

  254. Abartig, abartig, abartig…. der „Schulleiter“ Reinhold Bauhus… ist in Gedanken bei der Familie des TÄTERS! Das muss man sich mal reinziehen!
    Der Schulleiter drückte in einem Statement sein „tiefes Mitgefühl“ aus. „Der Familie des Opfers, aber auch des Täters.“
    In gleicher Weise hat er also Mitgefühl für den Ermordeten als auch für den Mörder (der ja aber doch noch lebt?!?) – warum sollte man für ihn Mitgefühl haben?!?
    Und dann ist er auch noch „stolz“ drauf, wie sein Team den gestrigen Tag gemeistert habe! („Stolz“, dass in seiner Schule ein MORD stattfand?!? Anstatt dass er sich in Grund und Boden schämt!!!) Einen stadtbekannten Kriminellen, der offenbar bereits in dem jungen Alter extrem auffällig war, Mitschüler und Lehrer bedrohte, Hasch verkaufte (mit 14?!?!?) – so gestern ein Interview eines (Mit-)Schülers und wie hier mehrfach berichtet „unbeschulbar“ war und von der anderen Schule flog wegen Asozialität und nun wieder an seine alte Schule wollte (von der ja auch bereits zuvor geflogen war!)
    Solch einen jengen kasachischen Schlägertypen, stadtbekannt, empfängt man – völlig unverantwortliche Herangehensweise – während des aktuellen Schulbetriebs morgens zur gleichen Zeit wie die reguläre Schulzeit und auch noch vor Beginn! Man riskiert ein Aufeinandertreffen mit (früheren) Mitschülern, anstatt erst einmal die Lage auszuloten, ob man dem Asozialen wirklich noch eine DRITTE Chance gewillt ist zu geben! Wo war denn hier das bereits gestern genannte „Krisen-Interventionsteam“ von den beiden türkischen Lehrern, wenn es sie denn schon gibt, wieso war da KEINER von den beiden zugegen? Warum kein Polizeibeamter, warum nicht SIE, HERR BAUHUS selbst, bei einem derart wichtigen Problemfall, der Ihnen ja bekannt sein MUSS?!?

  255. DIE LINKSVERSIFFTE PFEIFE PFEIFFER
    🙁
    HAT SICH WIEDEREINMAL GEÄUßERT
    „Gewalt an Schulen rückläufig“
    „Kriminologe sieht Bluttat in Lünen als extreme Ausnahme“
    DER LINKE LÜGNER!
    „Der gewaltsame Tod eines 14-jährigen Schülers in Lünen
    ist dem Kriminologen Christian Pfeiffer zufolge ein
    extremer Ausnahmefall. Gewaltdelikte an Schulen
    und auch Tötungsdelikte von Jugendlichen
    seien in Deutschland sehr rückläufig…“
    https://www.stern.de/panorama/stern-crime/luenen–kriminologe-sieht-bluttat-als-extreme-ausnahme-7835412.html

  256. Mitschüler Leon H. auf Schulflur erstochen
    Was droht dem 15-jährigen Alex M. jetzt?

    (:::)

    …und so urteilten die Gerichte in ähnlichen Fällen:

    + Im April 2008 verurteilte das Landgericht Stuttgart einen zur Tatzeit 16 Jahre alten Albaner wegen Totschlags zu einer Jugendstrafe von sechseinhalb Jahren. Bei einer Auseinandersetzung zweier Gruppen hatte er mit einem Messer auf einen gleichaltrigen Jungen eingestochen. Das Opfer starb im Krankenhaus.

    + Ende März 2014 wurde ein 48-Jähriger wegen des Mordes an einem Mädchen († 9) nach dem Jugendstrafrecht zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Das Jugendstrafrecht wurde angewandt, weil er zum Tatzeitpunkt 19 Jahre alt war.

    + Am 18. Dezember 2017 bestätigte der BGH ein Urteil des Landgerichts Ravensburg (Baden-Württemberg), wonach ein zur Tatzeit 16-Jähriger wegen des Mordes an einem 17-Jährigen zu acht Jahren und neun Monaten Haft verurteilt wurde. Nach einer verbalen Auseinandersetzung zückte der Täter ein Klappmesser und rammte es seinem Opfer in den Bauch. Der 17-Jährige starb.

    + Ende 2017 verurteilte das Landgericht Fulda (Hessen) einen Asylbewerber (18) nach dem Jugendstrafrecht wegen Totschlags zu vier Jahren und neun Monaten Haft, weil der einen Landsmann gezielt erstochen hatte.

    + Mitte Oktober 2014 wurde ein 16-Jähriger in Itzehoe (Schleswig-Holstein) zu neun Jahren Jugendstrafe verurteilt, nachdem er eine Bekannte (18) angelockt und erwürgt hatte.
    http://www.bild.de/news/inland/luenen/was-droht-dem-messerstecher-54574732.bild.html

  257. Der Direktor müßte unverzüglich zurücktreten und seinen Hut nehmen .Der Ruf ist ruiniert , und die Lehranstalt ist nun eine rassistische Mordschule . Das Gegenteil wurde erreicht also . Zudem ist mehr und mehr klar , daß Moslems das menschliche Leben wertlos ist . Sie haben demnach keinerlei Mitleid verdient , es sei denn , man ändert unsere Werte . Dann dürften auch Kannibalen-Stämme gerne kommen demnächst hier . Rat : Internierungs-Lager weltweit auf etwa entlegenen Inseln , diesem islamischen Gewanz gerecht zu werden schleunigst .

  258. natur 24. Januar 2018 at 18:56

    Der Direktor müßte unverzüglich zurücktreten und seinen Hut nehmen .

    Das reicht nicht. Er ist als Mittäter vor Gericht zu stellen.

    Selbiges gilt für alle Lehrer, die die islamische Gefahr verharmlost haben.

  259. Das ist die Kotzroutine, wie nach jedem Mord! Einzelfall, hat nix mit dem Islam zu tun! Wir sind alle Deutsche! Kotz! Würg! Spotz!

  260. Kennt noch jemand das Lied 19? Damals bezogen auf Vietnam, nineteen nineteen.

    Können wir in 14 oder 15 umdichten. Hier wurden ja Lieder zum mitsingen gesucht.

    Der Kleber eben um 21:15 An der Trauerfeier nahmen alle Schüler geschlossen teil. So und jetzt zurück zum Handball hurra!

    Hat der einen anderen der Waffel?
    Denk der noch eine Zehntel Sekunde nach, worüber er da gerade berichtet?

    In USA ist home schooling längst Normalität.

    Kennt ihr den schon? Warum packst du das Messer in deine Tasche? Morgen ist doch gar keine Schule.

  261. “Schule ohne Rassismus” = “Schule mit Messer im Rücken”
    Betreten auf eigene Gefahr

  262. Schon wieder ist ein unschuldiger Jugendlicher gestorben.
    Die Deutschen müssen sich endlich schützen.
    Als Erstes muss mal die Merkel weg!
    Wie heisst denn der Alexej eigentlich mit vollem Namen?

Comments are closed.