Liverpooler Platz in Köln-Chorweiler, wo Fremde größtenteils unter sich sind.
Liverpooler Platz in Köln-Chorweiler, wo Fremde größtenteils unter sich sind.
Print Friendly, PDF & Email

Von MARKUS WIENER | Mit einer doppelten 80er-Wertung belegt die berühmt-berüchtigte Hochhaussiedlung Chorweiler souverän den zweiten Platz in der Überfremdungs-Olympiade aller 86 Kölner Stadtteile. Sowohl bei den Minderjährigen als auch bei allen Einwohnern haben mindestens acht von zehn Chorweilern ausländische Wurzeln.

Bei der Gesamtbevölkerung entspricht das einem Anteil von exakt 80,1 Prozent, während bei den unter 18-Jährigen sogar 86,3 Prozent auf einen Migrationshintergrund zurückblicken können.

Gegründet wurde Chorweiler in den 1970er Jahren als typisches Beispiel der damals „modernen“ Großstadtarchitektur, sprich seelenlose Betonburgen und Hochhausschluchten. Linke Architektur- und Stadtentwicklungspolitik im DDR-Plattenbaustil. 

Trotz dieser ideologischen Anfangshypothek entwickelte sich der Stadtteil im Kölner Norden erst nach und nach zu einem sozialen Brennpunkt. Und zwar im gleichen Maße, in dem die zuerst überwiegend arbeitende, steuerzahlende und autochthone Bevölkerung durch ihr Gegenteil ersetzt wurde und sich dieser Prozess in einem negativen Sogeffekt zunehmend beschleunigte und verstärkte.

Heute kann Chorweiler neben der zweitgrößten Migrationsdichte auch noch mit extrem hohen Arbeitslosen-, Sozialhilfe- und Kriminalitätszahlen aufwarten.

Alle Verbesserungsvorschläge zur Trendwende im „Sozialraum Chorweiler“ blieben bis jetzt reine Kosmetik. Daran konnte auch der großflächige (und millionenteure) Einstieg der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GAG in die Chorweiler Hochhausbewirtschaftung bis dato nichts Grundlegendes verändern.


Markus Wiener.
Markus Wiener.
PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu tagespolitischen und Kölner Themen für diesen Blog. Der 41-jährige Politologe engagiert sich seit über zehn Jahren für die Bürgerbewegung Pro Köln im Kölner Stadtrat. Darüber und die Kölner Kommunalpolitik im Allgemeinen berichtet der gelernte Journalist auch auf dem Blog koeln-unzensiert.de. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

287 KOMMENTARE

  1. Hehehe..
    Das ist Multikulti in Reinkultur. So lieben das die Linksgrünen.

    Da gab es mal ne Reportage über Chorweiler, wo die Zigeuner ihren Müll und auch Möbelstücke usw. vom Balkon geschmissen haben. Der Hausmeister musste dann unter Lebensgefahr die Sachen entsorgen.
    Am nächsten Tag sah es wieder so aus…

  2. ……wer dann in Zukunft noch AFD wählen soll ist die Frage ? Das Wählerpotential der Neubürger wird ja immer größer, Linksgrünrotschwarzgelb biedert sich diesen Gruppen an . Vielleicht ist es doch die beste Lösung völlig unbegrenzt alle reinzulassen damit die BRD im Chaos versinkt ? Vielleicht merken dann einige, das es eben nicht zufällig ist das es hier Wohlstand, Gesundheitsversorgung für alle, Technologie, Rechtstaatlichkeit(zumindest früher mal) gibt, sondern das dies mit einer bestimmten Menschengruppe, nennen wir sie mal DEUTSCHE ( oder zumindest Nordeuropäer ? ) zu tun hat und das deren Unterdrückung und Dezimierung letztlich für alle ein Verlust ist.

  3. Das Gleiche passiert seit 2015 hier in Berlin Marzahn-Hellersdorf. Bei uns regiert immer noch die Links-Partei, AfD ist auf Platz zwei.

  4. Und die letzten Deutschen in Chorweiler sind Abgehängte, Dauerarbeitslose, Säufer. Wer dort landet, der ist ein lebender Toter.
    Migrationsindustrie und Linke lieben Chorweiler natürlich, dort gibt es viel Betüttelungspotential auf Staatskosten.
    Wenn es nach denen geht, soll ganz Deutschland wie Chorweiler aussehen.

  5. Wer noch immer nach einem Beweis gesucht hat, WIE linksdurchtrieben die deutsche Fernsehlandschaft ist, der möge nun kurz zuhören. Folgende Personen stehen u.a. zur Wahl für den deutschen Fernsehpreis 2018, verliehen wird er in der Schwulenhauptstadt Köln:

    „Beste Moderation/Einzelleistung Information“:
    Dunja Hayali
    Caren Miosga
    Marietta Slomka

    „Beste Comedy“
    Das Satiremagazin „extra 3
    Die „heute-show“

    „Beste Unterhaltung Late Night“
    „Neo Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann

    „Bester Mehrteiler“:
    „Brüder“ mit Edin Hasanovi? in der Rolle eines deutschen „IS“-Kämpfers

  6. In der Hustadt von Bochum sieht es auch nicht besser aus. Und die Stadt war stolz darauf, dass dort so viele Menschen auch so vielen Nationen wohnen. Schon vor 15 Jahren herrschte dort eine hohe Kopftuchdichte, und die dürfte sich inzwischen wohl noch erhöht haben.

  7. Solche Stadtviertel müssen aufgelöst werden. 1. durch Rückführungen, 2. überflüssigen Wohnraum sofort abreißen um eine Neu-Besiedlung durch idiotische Bürgermeister zu verhindern.

  8. Das einzig gute ist, dass auch die Zuwanderer kein homogener Block sind. Russen, Osteuropäer, Südeuropäer und auch Asiaten etc. sind durchaus für rechte Politik ansprechbar. Und ja, es gibt tatsächlich gut integrierten Moslems, Türken etc., die sogar für rechts ansprechbart sind. Nicht viele, aber es gibt sie.

    Insgesamt heißen 80 % Migranten also keineswegs 80 % total gegen rechts oder Deutschland eingestellte Personen. Oftmals sogar eher das Gegenteil im Vergleich zu vielen Biodeutschen …. Das ist der einzige Hoffnungsschimmer, den ich sehe. Und den die deutsche Rechte zuimindest in den westdeutschen Ballungsgebieten auch erkennen und dementsprechend handeln muss, um nicht Teile des Landes völlig preiszugeben.

  9. Chorweiler ist heutzutage doch überall! Neger, Siff und Cholera: So stellen sich Deutschlands Linke und Dummwähler tatsächlich ihre Zukunft vor! Wo liegt derzeit eigentlich der Niedrigstwert des allgemeinen Migrantenanteils? Vermutlich irgendwo im Osten, nehme ich mal an… Ansonsten läuft die grüne Endphase auf vollen Touren. Bei der exorbitanten Dummheit und schwindenden Überlebenfähigkeit der gutmenschlichen Spasten kann ich mir jedoch nicht vorstellen, dass diese noch lange andauern wird..!

  10. P.S. Und von oben beschriebenen Zuwandergruppen sind viele tatsächlich in der zweiten oder spätestens dritten Generation nicht nur integriert, sondern umfänglich assimiliert. Stichwort Kowalskis und Borowskis aus dem Ruhrpott 😉

  11. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 11. Januar 2018 at 18:01

    Ja, danke der Nachfrage.

  12. Aus dem heutigen rundbrief der botschaft des staates israel in Berlin, Deutschland:

    „Netanyahu: „Israel hat geholfen, dutzende Anschläge in Europa zu verhindern“
    http://newsletter.israel.de/i/0-Ips-9HKRn6GrUd_JhF3obUiaRrNX_d#4aeb3eeb-2583-4b2d-9bb5-55987cf5691c

    Auszug: „Wenn wird über den IS sprechen, ist es wichtig zu verstehen,
    dass Israel Europa auf zwei Arten hilft. Erstens haben wir, durch unsere Geheimdienste,
    Informationen bereitgestellt, die dutzende große Terroranschläge verhindert haben,
    viele davon in europäischen Ländern. Einige davon hätten sogar Großangriffe
    sein können, wie die schlimmsten, die sie auf europäischem Boden erlebt haben
    und sogar schlimmer, da sie zivile Luftfahrt betroffen hätten. Israel hat dies verhindert,
    und daher dabei geholfen, viele europäische Leben zu retten. “

    Dafuer meinen Dank an unsere israelischen Freunde und alle Dienste weltweit, die –
    ueber alle politisch-ideologischen grenzen und animositaeten hinweg –
    auf vielfaeltigste weise dem globalen krebsgeschwuer ISLAM & Co entgegenwirken.

  13. Heisenberg73 11. Januar 2018 at 18:06
    Ja, danke der Nachfrage.

    Sehr schön, hat also das meckern was gebracht 😉
    Jetzt muss nur noch politun222 wieder von der Liste.

  14. matrixx 11. Januar 2018 at 17:59

    Wer noch immer nach einem Beweis gesucht hat, WIE linksdurchtrieben die deutsche Fernsehlandschaft ist, der möge nun kurz zuhören. Folgende Personen stehen u.a. zur Wahl für den deutschen Fernsehpreis 2018, verliehen wird er in der Schwulenhauptstadt Köln:

    „Beste Moderation/Einzelleistung Information“:
    Dunja Hayali
    Caren Miosga
    Marietta Slomka

    „Beste Comedy“
    Das Satiremagazin „extra 3
    Die „heute-show“

    „Beste Unterhaltung Late Night“
    „Neo Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann

    Das „System“ feiert sich selbst.

  15. Zum Glück, gibt es in meiner Stadt keine wirklichen Häuser, die so geballt von Ausländern dominiert werden.
    Und in meinem Ortsteil gar nicht.
    Dieser ist,von der Lage zum Naherholungsgebiet und den guten Einkaufsmöglichkeiten, eher von der
    Mittelschicht und der gehobenen Mittelschicht bewohnt.
    Es werden zurzeit etliche Häuser mit Eigentumswohnungen im höhreren Preissegment gebaut.
    Gerade wurde ein Haus mit 6 seniorengerechten Wohnungen fertiggestellt.
    Alle Wohnungen sind längst verkauft.
    Es tut mir leid für die Familien mit wenig Einkommen, für die anscheinend gar nichts mehr getan wird,
    aber für uns ist eine gute und deutsche Nachbarschaft dadurch garantiert.

  16. lorrtsinnkleer 11. Januar 2018 at 17:53

    Die einzige Gruppe die heute noch die deutsche Industrie am Laufen hält sind die deutschen Babyboomer. Für diese Millionen gibt es keinen Ersatz wenn die in Rente gehen. Was an Deutschen nachkommt reicht nicht aus die zu ersetzen, weder was die Menge angeht, und was die fachliche Qualifikation angeht schon einmal gar nicht. Und ich bezweifle, dass echte Fachkräfte in 10 Jahren so blöde sein werden in den multikulti-islamischen Horror-Staat BRD einzuwandern. Die ausländischen und deutschen Fachkräfte gehen dann ins Trumpland oder woanders hin. Dann bricht der S*uladen BRD endgültig zusammen, wenn nicht schon eher, wenn die nächste Wirtschaftskrise kommt (z.B. durch stark steigende Zinsen).

  17. Mit Arbeitsplatzverlust geraten viele in solche Gettos. Die Wohnungsnot ist sicherlich auch ein Problem. Bezahlbaren Wohnraum in Köln zu finden ist gerade für Niedrigverdiener kaum noch möglich. Zuwanderung von Kulturfremden tun ein Übriges. Diese Melange aus prekären Lebensverhältnissen und arbeitslosen Migranten ist der Stoff, aus dem die Hölle des Daseins besteht.

  18. Heute wurde Mia in Kandel beerdigt. Pfarrer Arne Dembek hielt eine eher armselige und Trostlose Predigt. Die Frage nach dem menschlichen Anteil der Schuld ( warum ?) wurde überhaupt nicht gestellt. Sie wurde mit fadenscheinigen Grübdennabgewehrt. Die Eltern werden einsam in die Dunkelheit entlassen. Keine Empathie ist spürbar. Leere Worthülsen. Wie traurig:http://www.bild.de/regional/frankfurt/totschlag/ergreifende-trauerrede-fuer-erstochene-mia-in-kandel-54441950.bild.html

  19. Antwort für ha-be 11. Januar 2018 at 17:52

    Hehehe..
    Das ist Multikulti in Reinkultur. So lieben das die Linksgrünen.

    Da gab es mal ne Reportage über Chorweiler, wo die Zigeuner ihren Müll und auch Möbelstücke usw. vom Balkon geschmissen haben. Der Hausmeister musste dann unter Lebensgefahr die Sachen entsorgen.
    Am nächsten Tag sah es wieder so aus…

    Ich kann noch einen draufsetzen – ganz in der Nähe gab es sogar Leichen, die aus dem Fenster geworfen wurden:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/verweste-leiche-von-balkon-geworfen-polizei-raetselt-ueber-hintergruende-a-974981.html
    Verweste Leiche von Balkon geworfen Das Rätsel vom Kölnberg
    Eine Leiche, die offenbar aus dem neunten Stock eines Hochhauses geworfen wurde, stellt Ermittler in Köln vor ein Rätsel. Woran der Mann starb und wer ihn vom Balkon warf, ist unklar – dafür ist der Tote nun identifiziert.

  20. „Plattenbau“ ist ja eine typisch rechte Argumentation gegen Links und gegen die Sozialstrurktur der DDR. Das wollen wir mal nicht außer acht lassen. Komisch ist es immer dann, wenn auf einmal immer schon gebrauchtes Vokabular umgedeutet wird!

    In der BRD wurde seit den 60/70ern ebenfalls Plattenbau-Architektur betrieben! Vor allem durch die Gewerkschaften in Investition, aber auch von den Gemeinden und Städten.

    Vor vierzig Jahren fand in diesen typischen Siedlungen auch bereits der Schmelztiegel statt, zwischen Ausländern, Flüchtlingen und angebl. Asylbewerbern, die zur Ausbeutung ins Land geholt wurden, das ist nichts Neues!

    Nur waren die damligen „Flüchtlinge“ die aufgrund des letzten Weltkrieges, die es auch zu integrieren bedeutete.

  21. lorbas 11. Januar 2018 at 18:09
    matrixx 11. Januar 2018 at 17:59

    Das „System“ feiert sich selbst.

    So ist es. Diese Preise sind absolut wertlos. Da wird nicht Leistung sondern antideutsche und/oder extrem linke Gesinnung gewürdigt. Gilt ebenso für den Oscar, Globe (beide Anti-Trump), BRD-Filmpreis und so weiter.

  22. gegenargument 11. Januar 2018 at 18:02
    […]
    Und ja, es gibt tatsächlich gut integrierten Moslems, Türken etc., die sogar für rechts ansprechbar sind. Nicht viele, aber es gibt sie.
    […]

    Danke nein.
    Mit den Türken ging der Schlamassel los und uns wird noch Hören und Sehen vergehen, wenn die Türken hier erst richtig loslegen.

  23. Katalysator 11. Januar 2018 at 18:14

    Damals bei den Überfällen der Barbaresken haben die Pfarrer zum Kampf aufgerufen, heute rufen sie zur ehrlosen Unterwerfung auf.

  24. @ matrixx 11. Januar 2018 at 17:59
    „Wer noch immer nach einem Beweis gesucht hat, WIE linksdurchtrieben die deutsche…“

    Statt aber redakteuren sog „alternativer medien“ ein podium zu bieten,
    hat die AFD Fraktion der BS HH gerade einen der prominentesten vertreter eingeladen,
    und zwar zu Mittwoch, 24. Januar, ab 19.00 Uhr, im Hamburger Rathaus, Raum 151

    „Abbild und Wirklichkeit: Die Wahrheit der Medien“

    „Als Referenten konnten wir Bernd Kallina gewinnen. Dreißig Jahre lang war er Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln. 2006 wurde er mit dem „Leuchtturm für besondere publizistische Leistungen von der Journalistenvereinigung „Netzwerk Recherche“ ausgezeichnet. Er fungiert u.a. als Schriftleiter der von „Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft“ (SWG) herausgegebenen Zeitschrift „Deutschland-Journal“.“

    zum linksgruen-regierungstreuen „netzwerk“ gehoeren so schillernde personen wie
    thomas leif (SWR), Hans Leyendecker (Alpen-Prawda) und eben Hr Kallina von Schlandfunk.

  25. @ Hoffnungsschimmer 11. Januar 2018 at 18:10
    Zum Glück, gibt es in meiner Stadt keine wirklichen Häuser, die so geballt von Ausländern dominiert werden.
    Und in meinem Ortsteil gar nicht.
    Dieser ist,von der Lage zum Naherholungsgebiet und den guten Einkaufsmöglichkeiten, eher von der
    Mittelschicht und der gehobenen Mittelschicht bewohnt.
    Es werden zurzeit etliche Häuser mit Eigentumswohnungen im höhreren Preissegment gebaut.
    Gerade wurde ein Haus mit 6 seniorengerechten Wohnungen fertiggestellt.
    Alle Wohnungen sind längst verkauft.
    Es tut mir leid für die Familien mit wenig Einkommen, für die anscheinend gar nichts mehr getan wird,
    aber für uns ist eine gute und deutsche Nachbarschaft dadurch garantiert.
    * * * * *

    Mach Dir da mal nicht zu viel Hoffnung -:)
    In meiner Nachbargemeinde will der FW-Links-Grüne Stadtrat mitten in einen zu 80% bestehenden Einfamilienhäusern Viertel jetzt eine „Sozalverträgliche Immobilie“ erstellen mit sozialen Wohnungsbau zu 30%. Dies betrifft ca. 400-500 Eigenheimbesitzer in unmittelbarer Nähe von ca. 1,5 Km. Natürlich ist dies in jeder Bürgerversammlung mitzubekommen, wie sich die Bevölkerung teilt – es wollen die Leute einfach nicht – wenn hier dann zur nächsten Gemeinderatswahl ein AfD´ler antreten würde (in 1,2 Jahren), hätte man ca. 30% der Bürger hinter sich, um dieses Projekt noch zu verhindern. Es gibt in diesem Viertel NIX – außer einer Dönerbude, ein Bestattungsinstitut u. eine Halbtagspost.
    http://www.nordschulareal-schwaig.de/

  26. Das_Sanfte_Lamm 11. Januar 2018 at 18:18
    gegenargument 11. Januar 2018 at 18:02

    Ich befürchte auch, dass du die Princcis an einer Hand abzählen kannst.

  27. Multiple Identität, per Haftbefehl gesucht – als Reisender der 1. Klasse aufgeflogen

    Als Mann mit multipler Persönlichkeit reiste er in Westfalen herum, hätte sich für diese entscheidende Zugfahrt aber besser mal nicht so auffällig in die „Luxusklasse“ setzen sollen…

    So fiel er denn auf im Regionalexpress in der 1. Klasse und wurde kontrolliert. Das passierte dem 22 jährigen Marokkaner am gestrigen Mittwoch, 10. 1. 18, auf einer Bahnreise von Hamm nach Bielefeld, teilt die Bundespolizei mit.

    Pech für den jungen Mann: Er konnte keine Ausweispapiere vorlegen. Also wurde er zwecks Identitätsfeststellung aufs Revier gebracht.

    Und dort flog auf, dass der 22 Jährige unter mehreren Alias-Namen erfasst ist und von zwei Behörden zur Festnahme ausgeschrieben war: von der Staatsanwaltschaft Bielefeld wege eines Drogendelikts und vom Ausländeramt Minden wegen illegalen Aufenthalts.

    Jetzt sitzt er fürs Erste hinter Gittern – zunächst, um seine Ersatzhaftstrafe wegen der Drogensache abzusitzen. Das sind 60 Tage. Die Abschiebungsfrage muss die Ausländerbehörde prüfen.

    https://www.rundblick-unna.de/2018/01/11/multiple-identitaet-per-haftbefehl-gesucht-als-reisender-der-1-klasse-aufgeflogen/

  28. Chorweiler? Ist mir schon länger ein Begriff. Nicht wegen der Bereicherung (die ich als gesetzestreuer Bundesbürger selbstverständlich achte), sondern weil ich einen deutschen Rapper kenne, der aus dieser Gegend kommt und auch teilweise mit den „Möntschen“ dort zusammengearbeitet hat. Der war schon immer recht aufgeweckt (hatte Spuren von Wahnsinn), mittlerweile dürfte er auch mehr oder weniger bei uns angekommen sein. Es ist einfach schwierig als Deutscher unter Kan*cken aufzuwachsen, irgendwas bleibt immer hängen…
    Das Lied finde ich auf jeden Fall ganz gelungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=cEB4IPJ6X3w

  29. In Bremen ist´s die Grohner Dühne… 😀

    Der häufigste Name fängt mit „M“ an. Alles Zecken!

  30. An alle Bürgermeister, Stadtentwickler, Wohnungsbaugesellschaften, Vermieter usw.:
    „Kein Deutscher, schon gar keine Singelfrau, Familie mit Kindern u.a. kann dauerhaft mit solchen Invasoren, zivilisations- und bildungsfernen „Menschen“ zusammenleben.“
    Ein Zusammenleben ist unmöglich!
    Niemand kann und will mit diesen Leuten zusammenleben, ausser er ist Masochist oder linker Spinner in Drogenabhängigkeit.

  31. an dieser Stelle mal die Bundestags Wahlergebnisse von Köln Corweiler ( in % )
    erst Stimme, CDU…35.15, SPD…31.58, AfD… 11.5
    zweit Stimme, CDU..30.35, SPD…26.26, AfD … 11.75 … klick !

  32. Übrigens hat das Elend mit den Hochhäusern und der Siedlungsform gar nichts zu tun. Ich habe das selber in etwas kleinerem Rahmen erlebt. Auch in einem Hochhaus kann man angenehm und zivilisiert leben, auch in einer Siedlung, gerne mit netten Nachbarn und freundlichen Mitmenschen.
    Was man nicht darf, ist Möbel aus dem Fenster werfen, Leichen, Müll, Kinderwagen, etc.
    Man kackt nicht in Hausflure, kotzt nicht in den Fahrstuhl, und pinkelt nicht vor die Briefkästen.
    Fahrräder stapelt man nicht vor der Eingangstüre, Sperrmüll zündet man nicht an und der Keller ist keine Herberge für Verwandte ohne Aufenthaltserlaubnis.
    Prinzipiell kann diese simplen Regeln jedes noch so asoziale Stück Scheiße befolgen. Prinzipiell…

  33. .
    Was mich
    am meisten
    ankotzt, ist diese
    Haltung vom politisch-
    medialen Komplex sowie
    der anderen Schleimer, also
    der ‚Stützen der Gesellschaft‘,
    und natürlich der Gumschen, nämlich
    als sei eine solche Entwicklung voll
    und ganz normal und auch okay,
    man müsse halt ‚Deutschland
    neu denken‘ und das sei
    modern. Dafür hätten
    wir es hier jetzt
    schön bunt.
    Ekelhaft
    diese
    Bonzen.
    .

  34. Das wäre doch etwas für alle Gutmenschen:

    Wer wissen will, wie Afghanen ticken:

    OT
    Mein Vater, der Blutsäufer
    Eine Begegnung mit Batur Dostum, dessen Vater der grausamste Mann im grausamen Afghanistan ist.
    „…Es gibt da, zum Beispiel, die Geschichte des Soldaten, der etwas gestohlen hatte. Dostum, der General, verhängte die Todesstrafe. Er befahl, den Dieb unter die Kette eines Panzers zu binden. Die anderen Soldaten mussten sich im Hof aufstellen und zusehen. Dann gab Dostum dem Fahrer den Befehl, loszufahren. Der Panzer zermalmte den Mann und verteilte die Überreste auf dem ganzen Hof. Das war 1997. Dostum kommandierte schon damals Tausende von Milizionären und duldete keine Verstöße gegen die Disziplin in seiner Truppe. Er war erbarmungslos, vor allem gegenüber dem Feind. Die Blutspur, die sich seit Jahrhunderten durch die afghanische Geschichte zieht, führt unweigerlich auch zu ihm. Raschid Dostum hat in den vergangenen vier Dekaden seit Ende der 1970er Jahre an allen afghanischen Kriegsfronten gekämpft und selten Gefangene gemacht. Zeitungen wie „Die Welt“ haben ihn deshalb „Blutsäufer“ genannt…

    „…Wir hätten Raschid Dostum gern getroffen. Doch der Generalstaatsanwalt in Kabul ermittelt gegen ihn, seitdem Dostum vor gut einem Jahr einen politischen Rivalen misshandeln und vergewaltigen ließ. Er flüchtete ins Exil nach Ankara, wo seine drei Frauen leben und er ein Kasino besitzt…“
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/mein-vater-ist-der-grausamste-mann-in-afghanistan-15377239.html

  35. Seltsam nur, dass dort, wo das Milieu herrscht, das die Linksgrünen so mögen, keine Linksgrünen wohnen.
    Die haben sich längst in ihre Einfamilienhäuschen am Standrand verzogen und heucheln von dort aus ihre Liebe zu den Einwanderern.

    Ich würde diesen Gutmenschen von Herzen wünschen, inmitten dieser doch so wunderbar bunten Gesellschaft zu leben.
    Aber so ist das eben: auch die, die so gerne Stalins Gulags bauten, mochten selbst nicht so gern darin leben….

  36. Skandal !
    Mann –
    Diagnostika-Unternehmer, Eigner Flugplatz HL, erfolgreich, weltbekannt, 75 –
    aeussert sich unerlaubt kritisch zur religion „metoo“ UND UEBER MEDIEN !!!
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Unternehmer-Winfried-Stoecker-aus-Luebeck-wettert-gegen-MeToo

    „Es ist anzunehmen, dass vorwiegend diejenigen unserer Gesellschaft so erbost und hysterisch aufschreien, die von der Natur optisch weniger vorteilhaft ausgestattet worden sind“, formuliert der 70-Jährige. Der Unternehmer appelliert an die Eigenverantwortung der Betroffenen: „Die Mädchen könnten zurückhaltender gekleidet und weniger provozierend zum Casting gehen, dass die armen Regisseure auf dem Pfad der Tugend bleiben……kritisiert schließlich die Medien:
    „Manipulierte Journalisten-Cliquen“ bezeichnet er als „Angriff auf die Demokratie“.

    Obwohl Hr Stöcker nur das Grundgesetz praktiziert: Mein Held des Tages.

  37. Also ein Migrationshintergrund muss ja per se nichts negatives sein. Da fühle ich mich persönlich angegriffen, obwohl ich mich ganz klar als Deutscher sehe. Ich kann nicht mal die Muttersprache meiner Eltern fließend…Da sollte man schon differenzieren.

    So ist das bei vielen Jugendlichen. Sie betonen zwar immer ihre Herkunft können dann aber nicht einmal die Sprache fließend. Ich kenne auch etliche junge Muslime die Alkohol trinken, auf den Islam sch*****…. Das Problem ist nur, dass denen von Medien Lehrer etc. schon früh der „Deutschand-du-mieses-Stück-Scheiße, alles Nazis, alles Rassisten, Patrioten sind Nazis,#FCKAFD“-Chip eingepflanzt wird.

  38. Anton Marionette 11. Januar 2018 at 18:53

    Ich kenne den Fall auch, aber das hat nix mit nix zu tun.

  39. @ Cendrillon 11. Januar 2018 at 18:30
    „…Stockholmer Allee, der Osloer Straße und der Göteborgstraße …“

    Koeln hat 1973 mit diesen Namen die Lage in diesen Staedten 40 jahre spaeter erahnt.
    Sie standen fuer die damaligen sozial- und stadtplaner der 1968er studienjahrgaenge
    fuer skandinavische weitlaeufigkeit, gruen, bullerbue, pippi, buntheit, natur, frieden etc. pp.
    Ich kenne diese damals sicher liebenswerten modernen Staedte aus mehrfachen reisen.

    eine „malmoe- oder soedertaeljestrasse“ gruendet man heute nicht mehr ernsthaft,
    zumindest schweden steht bei immer mehr skandinavienkennern fuer die illusion
    einer unterschiedlosen, alles-rein-egal-wer gesellschaft, die sich nur durch gigantische
    steuern und gesetzesvorgaben noch ueber wasser halten kann. schweden hat alle.

  40. OT

    Neben so jemandem wie Boateng möchte niemand leben

    Stimmt

    http://www.deutschlandfunk.de/konflikt-mit-afd-eintrachts-boateng-unterstuetzt.2851.de.html?drn:news_id=837729

    Konflikt mit AfD
    Eintrachts Boateng unterstützt Vereinsboss Fischer

    Er unterstützt das Vorhaben von Vereinsboss Peter Fischer, AfD-Wähler aus dem Verein auszuschließen. Er stehe hinter ihm und „hinter jedem, der gegen Rassismus kämpft“, sagte Boateng Frankfurter Medien. Fischer hatte im Interview mit der „Framkfurter Allgemeine Zeitung“ erklärt, er wolle keine AfD-Wähler oder Sympathisanten in seinem Klub haben und werde auf der Mitgliederversammlung des Vereins am 28. Januar eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit der Satzung nicht vertrage, AfD zu wählen. Im Hessischen Rundfunk bezeichnete er die AfD als „braune Brut“ und sprach von „Nazis“. Die Landessprecher der AfD Hessen stellten daraufhin Strafanzeige wegen Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung gegen Fischer.

    Weisste was, Neschämann? Hau ab aus Deutschland und geh zurück in den Dschungel

  41. @ Ihab Kaharem -Nazi- 11. Januar 2018 at 18:52
    „Eine Muslima sollte nach dem zweiten Kind zwangssterilisiert werden.“

    bullshit. denk erst drueber nach, was die existierende ges. grundlage waere,
    bzw. welche neuen gesetze dies erlaubten, bevor du solche „vorschlaege“ absonderst.

  42. LEUKOZYT 11. Januar 2018 at 19:13

    @ Ihab Kaharem -Nazi- 11. Januar 2018 at 18:52
    „Eine Muslima sollte nach dem zweiten Kind zwangssterilisiert werden.“

    bullshit. denk erst drueber nach, was die existierende ges. grundlage waere,
    bzw. welche neuen gesetze dies erlaubten, bevor du solche „vorschlaege“ absonderst.
    ———————-
    U-Boot-Alarm.

  43. Scharia statt deutsche Gesetze:
    So ticken muslimische Schüler in Niedersachsen

    Laut einer im Auftrag des Bundesfamilienministeriums durchgeführten Studie, ist jeder dritte muslimische Schüler an Niedersachsens Schulen dazu bereit, für seine Religion in den Kampf zu ziehen und sein Leben zu riskieren.
    Manche zeigen sich sogar ganz offen tolerant gegenüber Extremismus und Terror.
    In der vergangenen Woche hatten der Kriminologe Christian Pfeiffer und sein Team eine Studie zur Kriminalität vorgelegt, deren Teilergebnisse für Gesprächsstoff sorgen und hohe Wellen in der Öffentlichkeit schlagen.
    So geht aus der Studie, die sich vor allem auf die Lage in Niedersachsen konzentriert, hervor, dass der Anstieg der registrierten Gewalttaten durchaus mit dem Flüchtlingszuzug zusammenhängt.

    In einem weiteren Kapitel der Studie widmet sich das Team unter einem gleichnamigen Titel dem Thema „Extremismus und fundamentalistischer Islamismus“.
    Demnach brachte eine bislang nicht öffentlich vorgestellte Schülerbefragung aus dem Jahr 2015 islamistische Tendenzen in den niedersächsischen Klassenzimmern ans Licht — ein beachtlicher Teil der muslimischen Schüler gab in seinen Antworten an, islamisch motivierte Gewalt und Terror zu begrüßen.

    So stimmten ein Viertel bis ein Drittel der muslimischen Befragten der Aussage zu, dass andere Religionen weniger wert seien als der Islam, dass sie für den Islam kämpfen und ihr Leben riskieren würden und dass die Gesetze der Scharia, nach denen beispielweise Ehebruch oder Homosexualität hart bestraft werden, besser sind als die deutschen Gesetze.
    Jeder fünfte begrüßte und stimmte solchen Aussagen wie „Muslime müssen sich mit Gewalt gegen Unterdrückung wehren“, „Muslime müssen Ungläubige bekämpfen“, „gegen Feinde des Islams muss mit aller Härte vorgegangen werden“ zu.
    8,0 Prozent der Umfrageteilnehmer fanden es richtig, dass Muslime im Nahen Osten versuchten, durch Krieg den sogenannten Islamischen Staat (IS) zu gründen;
    3,8 Prozent sprachen sich sogar für terroristische Anschläge aus.
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180111319022931-scharia-islam-niedersachsen-schule-muslime-dschihad/

  44. MDCLXXXIII 11. Januar 2018 at 18:52

    Willkommen bei PI.
    Wir sehen im Migrationshintergrund auch nicht per se etwas negatives.
    Die „Qualitätsmedien“ machen aber gern etwas anderes daraus.
    Also fühlen sie sich Vorurteilsfrei willkommen.

  45. Cendrillon 11. Januar 2018 at 19:10

    Wenn einen so Intelligenzbestien wie Til Schweiger und Jerome Boateng unterstützen, sollte man besser ganz ruhig sein. Aber Peter Fischer scheint ebenfalls mit dem IQ eines Meters Feldweg gesegnet zu sein, so dass es ihm nichts ausmacht.

  46. Bereits im Sommer 2016 äußerte sich ein Mutbürger aus Bayern in einem offenen Brief an die „Kanzlerdarstellerin“ zu der Flutung Deutschland mit dem verfassungswidrigen Islam und erwähnte dabei auch schon (2016) die islamische Gehirnwäsche an unseren Kindern auf dem GEZ finanzierten Kinderkanal

    http://noch.info/2016/07/schnauze-voll-bewegender-brief-eines-milliardaers-aus-bayern-an-merkel/

    Die Werte der Aufklärung müssen gegen das menschenverachtende Regelwerk des Koran und der Sharia bis zum letzten Blutstropfen verteidigt werden

  47. ha-be 11. Januar 2018 at 17:52
    Hehehe..
    Das ist Multikulti in Reinkultur. So lieben das die Linksgrünen.

    Da gab es mal ne Reportage über Chorweiler, wo die Zigeuner ihren Müll und auch Möbelstücke usw. vom Balkon geschmissen haben. Der Hausmeister musste dann unter Lebensgefahr die Sachen entsorgen.
    Am nächsten Tag sah es wieder so aus…

    ——

    Multikulti in Reinkultur
    Warum ziehen die Multikultibefürworter der Grünen nicht dorthin?
    Das ist doch ein Eldorado für die.
    Komischerweise wohnen die Grünenwähler in den schicken Vororten und edlen Wohnungen der teuren Stadtteile.
    Ich sage schon seit Jahren. Willst du Kopftuchfrei feiern und leben, gehe dorthin wo die Grünen sind

  48. Hier und da wirft man auch mal eine Leiche über´n Balkon.

    So sind sie halt, jetzt sind sie schon mal da……………

  49. Heisenberg73 11. Januar 2018 at 19:20
    Cendrillon 11. Januar 2018 at 19:10

    Wenn einen so Intelligenzbestien wie Til Schweiger und Jerome Boateng unterstützen, sollte man besser ganz ruhig sein. Aber Peter Fischer scheint ebenfalls mit dem IQ eines Meters Feldweg gesegnet zu sein, so dass es ihm nichts ausmacht.
    ——

    Komisch, die sind doch so zuwanderungsfreunde. Warum wohnen die nicht inStadtteilen wie Chorweileiler und schicken Ihre Kinder dort nicht zur Schule?

  50. Mainstream-is-overrated 11. Januar 2018 at 19:18

    Oder umgerechnet GEZ:

    https://deutsch.rt.com/inland/63047-neuer-ard-vorsitzender-wilhelm-fordert-gez-erhohung/

    Es würden kurzfristig drei Milliarden Euro fehlen, die wir im Wesentlichen im Programm einsparen müssten. Jenseits des Programms, also bei Technik und Verwaltung, zu sparen ist schon weitgehend ausgereizt, denn das tun wir seit Jahren“, argumentiert der BR-Intendant in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.
    ————————–
    Tja Herr Wilhelm, wir brauchen keine 66 oder69 Sender, keine 120 Internetangebote, das Einsparpotential liegt u.a. bei dem überbezahlten Wasserkopf (Intendanten, die über 300 000Euro im Jahr zugeschustert bekommen), den krakenartig ausbreitenden Formaten, dem Personalüberhang bei den Moderatoren (wie z.B. im Morgenmagazin, wo 2 oder 3 dümmlich schwatzende Moderatoren zum Außendienstreporter umschalten und einen Extramoderator das Wetter verkünden lässt), den unglaublichen Pensionen, den Sportübertragungsrechten und den vielen Auslandskorrespondenten und Studios weltweit. Und ich finde sicher noch mehr.
    Und wenn ich überlege, wie unsozial die GEZ-Steuer ist um diese Selbstbedienungsmentalität zu bezahlen, dann wird mir schlecht!!! Da ja auch Wenigverdiener für die horrenden Gehälter aufkommen müssen. 2,7Mrd von 8,3Mrd Zwangsfinanzierung gehen für Löhne, Gehälter und Pensionen von 25 000Mitarbeitern und 25 000 Pensionären drauf. Am Besten wir schalten den Laden ab, viele von den ÖR-Belehrern sollten besser wieder am wahren Leben teilnehmen, das könnte ihnen die Augen öffnen !!!

  51. MDCLXXXIII 11. Januar 2018 at 18:52
    Also ein Migrationshintergrund muss ja per se nichts negatives sein. Da fühle ich mich persönlich angegriffen, obwohl ich mich ganz klar als Deutscher sehe. Ich kann nicht mal die Muttersprache meiner Eltern fließend…Da sollte man schon differenzieren.

    So ist das bei vielen Jugendlichen. Sie betonen zwar immer ihre Herkunft können dann aber nicht einmal die Sprache fließend. Ich kenne auch etliche junge Muslime die Alkohol trinken, auf den Islam sch*****…. Das Problem ist nur, dass denen von Medien Lehrer etc. schon früh der „Deutschand-du-mieses-Stück-Scheiße, alles Nazis, alles Rassisten, Patrioten sind Nazis,#FCKAFD“-Chip eingepflanzt wird

    ——

    Ich stamme von den Hugenotten ab. Die waren in Deutschland willkommen und beliebt. Fleißige Menschen die sich eingefügt, integriert und assimiliert haben.
    Ursprünglich komme ich aus dem Ruhrpott. Der Region mit vielen Einwohnern die in verschiedenen Ausprägungen ein ski, skie, sky als Endung im Nachnamen haben.
    Alles Menschen aus Polen die während der Industrialisierung kamen und die Deutsch wurden.
    Alle haben sich Integriert und Assimiliert. Teile Ihrer Kultur wurde auch ein Teil unserer Kultur.

    Alles ist gut.

  52. Wo sind eigentlich die ganzen Jobs für Ziegenhirten ,Regentänzer ,Sandkornzähler, Elefantenwäscher,Wellblechhüttenarchitekten Fachkräfte
    entstanden?

  53. „Heute kann Chorweiler neben der zweitgrößten Migrationsdichte auch noch mit extrem hohen Arbeitslosen-, Sozialhilfe- und Kriminalitätszahlen aufwarten.“
    ————————-

    Die natürlich vom rotgrünen Linksstaat luxuriös unterhalten werden – während deutsche Rentner und Obdachlose DARBEN dürfen!

  54. Möchte mal wissen, was dort für diese von den Medien, Politikern allseits verpöhnten „Plattenbauten“
    für deren Mieter und HarzIV Empfängern an Miete gelöhnt wird.
    Davon können die Ossie Mieter- der Neubundesländer nur träumen.

    Unfassbar!

  55. Schön, dass es vielen Kommunen im Osten gelungen ist, den nicht mehr benötigten Wohnraum in den riesigen Plattenbauvierteln zu entsorgen, Stichwort: „Stadtumbau-Ost“.
    Der Plattenbaumist aus den 70gern wurde ersatzlos weggerissen.
    In mancher kleiner Kreisstadt bis zu 7000 Wohnungen, da hätten 20000 Leute reingepasst……
    Der Rest saniert, jetzt mit teuren Mieten.
    Neu gebaute Wohnungen sind auch teuer.
    Wer schlau war, hat vor Jahren sich ein Häuschen am Stadtrand zugelegt, jetzt unbezahlbar.
    MUFL und NAFRIS müssen daher in Containern untergebracht werden, oder in alten Lehrlingsheimen, das gefällt denen nicht, gut so. die bleiben nicht lange……
    Ab und an stirbt jetzt mal ein Altmieter aus einem Genossenschaftsblock raus, da setzt man dann Fachkräftepärchen rein und schon gibts Stress mit den Altmietern, die drohen mit Auszug….
    Wird dann auch so kommen und wenn dann die nächste Wohnung frei wird, dann zieht der nächste MUFL, oder NAFRI ein und schon hat man ein Problemhaus in der Straße, bald die gesamte Straße, dann ein Stadtteillllll

    Also gilt es, den Fuss gegenzuhalten, bis IM Erika weg ist und das Rad zum stehen kommt……

  56. Es handelt sich um den Ghetto-Schläger und Assozialen Kevin Prince-Boateng. Jerome Boateng von den Bayern hat sich noch nie zur AFD geäussert. er hält sich sehr zurück

  57. OT
    Gerade Dooflandfunk – AfD will der Amadeus-Dingskirchen-Stiftung die finanziellen Grundlagen entziehen

    Yappa Dappa Duuuu

    Anetta Kahane jetzt im Dooflandfunk im Interview. Die Stasi-Kahane hat Schiss in der Buxx weil:

    AfD und CDU sich eventuell verbünden könnten um uns die finanzielle Grundlage zu entziehen

    Na hoffentlich. Dann würde ich auch eine entmerkelte CDU ein ganz klein bisserl gern mögen.

  58. OT
    Servus TV 11.01.2018 Talk im Hanger
    Beginnt jetzt Sozialabbau?
    Weht Arbeitslosen bald ein schärferer Wind ins Gesicht? Noch sind viele Details offen, doch die Signale der türkis-blauen Regierung sind eindeutig: das Arbeitslosengeld soll künftig stärker begrenzt werden und mit Fortdauer sinken, ganz oben auf der Streichliste stehen die Notstandshilfe und Jobförderprogramme wie die „Aktion 20.000“. Prompt hagelt es Kritik. Was droht Langzeitarbeitslosen tatsächlich? Oder sind die geplanten Reformen am Arbeitsmarkt längst überfällig?
    https://www.servus.com/de/p/Beginnt-jetzt-Sozialabbau%3F/AA-1TT41JKUN1W12/

  59. Das ist doch nicht schlimm.
    Das weiß man wo die sind und muss nicht lange suchen oder meidet diese Gegenden.

  60. Den Marxisten, Kommunisten, Sozialisten oder andere unnütze linke Daseinsformen, kommt das Klientel durch Bevölkerungsabnahme und Automation bei den autochtonen Deutschen abhanden.
    Was macht man da?
    Richtig, man importiert die Unterschichten der restlichen Welt und hat wieder eine Aufgabe, um Ungerechtigkeiten anzuprangern und sich um Benachteiligte zu kümmern. Passt ja auch zum Gedanken der Weltrevolution. Wenn die Welt nicht revoltieren will, dann holen wir die Welt hierher, dann klappt das schon.
    Neue soziale Brennpunkte brrrraucht das Land. Proletarier der Welt, vereinigt euch in Deutschland. Hier werden Sie geholfen. Ihr Völker der Welt, schaut auf diesem Sozialamt vorbei. Niemand hat die Absicht, die Welt einzuladen.
    Was die dann sonst noch so im Gepäck haben, die da kommen, wie ihre Reliogionen, ihre Traditionen, ihr spezielles Ehrgefühl, ihre Konflikte untereinander oder was auch immer, ist Wurst.
    Deutschland und die Deutschen sind Wurst.
    Sie faseln oft von „aus humanitären Gründen müsse man dieses oder jenes“ für die Menschen der Welt machen, Rechnung wird zugestellt. Ich befürchte deren Humanismus macht immer grad Pause, wenn es um Deutsche oder zur Zeit allgemein, um Westeuropäer geht.

  61. Im Warschauer-Ghetto lebten im Gegensatz zum Chorweiler-Ghetto kultiviertere Menschen.
    Willkommen in der Hölle!

  62. Wer durch das Tor hier geht, der lasse alle Hoffnung fahren!
    Wilkommen in der Multi.Kulti-Hölle.

  63. Von allen Städten, die ich bisher gesehen habe, war Köln die widerlichste. Auch mit dem gemeinen Kölner komme ich nicht klar. Möge dieses Nest im Merkel-Dreck ersticken.

  64. Jetzt kommt gleich „Full Metall Jacket“ im TV.
    Ghetto-Chorweiler könnte den Drill-Sergant als Hausmeister gut gebrauchen.

  65. „erich-m 11. Januar 2018 at 20:10
    Jetzt kommt gleich „Full Metall Jacket“ im TV.
    Ghetto-Chorweiler könnte den Drill-Sergant als Hausmeister gut gebrauchen.“

    Hoffentlich nicht die zensierte Fassung.

  66. @ha-be
    11. Januar 2018 at 17:52:
    „Hehehe..
    Das ist Multikulti in Reinkultur. So lieben das die Linksgrünen.
    Da gab es mal ne Reportage über Chorweiler, wo die Zigeuner ihren Müll und auch Möbelstücke usw. vom Balkon geschmissen haben…“

    Da war auch eine KITA im EG in einem der Hochhäuser; haben die geschlossen, weil zu gefährlich, wegen vorgenanntem.

    Diese ehrliche Reportage steht bestimmt schon auf dem Index der Propagandamedien. Sowas wird nicht mehr gezeigt, schließlich ist ja alles super in Murkselland.

  67. Pedo Muhammad 11. Januar 2018 at 19:41
    President of the Confederation of Jews in France says “In a few decades, there will be no Jews in France”
    ———————————————————-
    In ein paar Dekaden werden auch keine Franzosen mehr in Frankreich wohnen.
    Der Chef des Bundesnachrichtendienstes sagte erst, dass über eine Milliarde Afrikaner und Araber auf dem Sprung nach Europa sind, da bleibt kein Stein auf dem anderen!

  68. OT: zu dem „rechtsextremen“ Übergriff auf die 19jährige Äthiopierin in Dresden

    Der Sache hat RTL News einige Minuten Bericht gewidmet.

    Ich finde, das Ganze stinkt zum Himmel wie die Messerattacke auf den Bürgermeister.

    Meine Indizien:
    1.) die Jeans, deren Löcher direkt in die Kamera gehalten wurde, war rund um die Löcher sauber. Wenn jemand stürzt und sich die Hose dabei aufreisst, ist immer Schmutz drum herum.
    2.) sie zeigte in die Kamera ihren Unterarm/Handgelenk, dort soll der Hund reingebissen haben. Da war nichts, absolut nichts zu sehen. (Sie haben es noch nicht mal mit einem Pflaster/Verband abgedeckt.)
    3.) sie hatte manikürte Hände, nirgends Kratzer, Abwehrspuren oder gar Biss-Spuren zu sehen.

    Der MDR hat ein nettes Bild zum Bericht eingefügt, damit auch der dümmste Deutsche versteht wie brutal die Attacke war.
    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/offenbar-rassistischer-angriff-auf-aethiopierin-100.html

  69. LEUKOZYT 11. Januar 2018 at 18:48
    Skandal !
    Mann –
    Diagnostika-Unternehmer, Eigner Flugplatz HL, erfolgreich, weltbekannt, 75 –
    aeussert sich unerlaubt kritisch zur religion „metoo“ UND UEBER MEDIEN !!!
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Unternehmer-Winfried-Stoecker-aus-Luebeck-wettert-gegen-MeToo

    Stöcker hat sich schon mehrfach geäußert. Soweit ich mich erinnern kann, hat er der Uni in Lübeck jährlich 1 Mio. € geschenkt. Nachdem die ihm dann mit der Rassismuskeule kamen, hat er die Zahlungen kurzerhand eingestellt. Gut der Mann.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/aerger-um-kaufhaus-investor-stoecker-rassismus-in-goerlitz-in-mode/13501820.html

  70. Bunt ist doch so toll und schön und voll gut für die Wirtschaft und das nicht in Zukunft Inzucht unter Deutschen passiert! 😉 Vor allem weil zum Glück in anderen Religionen und Kulturen nicht die Verwandtschaft untereinander heiraten müssen! Es erwartet uns eine positive Zukunft

    Danke Merkel

  71. „Gegründet wurde Chorweiler in den 1970er Jahren als typisches Beispiel der damals „modernen“ Großstadtarchitektur, sprich seelenlose Betonburgen und Hochhausschluchten. Linke Architektur- und Stadtentwicklungspolitik im DDR-Plattenbaustil. “
    +++++++++++++++++++++++
    Oh, die Linken haben keineswegs aufgehört, so etwas (für andere!) toll zu finden!
    Erst vor wenigen Wochen versuchte man sich multimedial an Hymnen auf den sog. Brutalismus (Architekturstil Sichtbeton).

    Speziell zu Köln-Chorweiler: m.a.W. das deutsche Pendant zur französischen Banlieue.
    Im Kölner Süden sieht es aber nicht besser aus, siehe 70-er Hochhaussiedlung „Auf dem Kölnberg“.

    Alles selbstredend fest mit der uns hinlänglich bekannten Klientel besetzt.

  72. AFD Undercover unter Lea Roshs Kulturmarxisten

    Diese Rosh hat echt Pelz auf der Zunge -!
    Versoffene Alkoholiker und Raucherstimme! Und so was steuert den NDR in Niedersachsen da wisst ihr wo eure GEZ Beiträge hingehen und was für eine antideutsche linksversiffte Mischpoke damit durchgefüttert wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=HYX11vmGHOc

  73. Ich war neulich in Chorweiler.
    Trostlos.
    Leider kann man hier keine Fotos hereinstellen.
    Ich spreche hier von Chorweiler-Mitte. In den Dörfern von Chorweiler (es ein ein vielschichtig gegliederter Stadtteil) gibt es durchaus noch Bereiche, in denen man etwas besser leben kann, aber die Unbehaglichkeit rückt dort überall näher und näher.

    Wie übrigens auch in vielen anderen Kölner Stadtteilen. Es hat auch keinen Sinn, in Köln umzuziehen, um eine bessere Wohnlage zu haben. Es kann sich von heute auf morgen ändern, außer vielleicht in Marienburg und Teilen von Lindenthal. Dort wird es noch etwas länger dauern.

    Aber die Überfremdung nimmt insgesamt zu. Mehr als die Hälfte der 18-jährigen ist bereits nichtdeutscher Herkunft, und die meisten von ihnen gehören nicht zu den besonders gut Situierten.

    Das bedeutet, daß die Stadt im Hinblick auf Bildung, Lebensqualität und Kaufkraft kontinuierlich absinkt. Nicht wenige junge Familien ziehen aus Köln weg, ins Umland. Daß die Einwohnerzahl von Köln trotzdem nicht sinkt, ist dem Zuzug von „Geflohenen“ und ihren Nachkommen und den Studenten geschuldet. Die einen drücken das Niveau noch weiter nach unten und sind bei vielen nicht besonders beliebt, machen vielen auch Angst, und die anderen ziehen nach Abschluß ihres Studiums wieder weg.

  74. @ yps 11. Januar 2018 at 18:30
    Ich habe auch schon Wohnanlagen erlebt, die wurden mit sehr viel staatlichem Geld hergerichtet, so dass sie wirklich am Anfang sehr schön aussahen.
    Innerhalb kürzester Zeit konnte man nur noch ahnen, dass sie mal schön aussahen.

  75. Demonizer 19.32 Uhr: Stimme voll zu. Der Laden gehört ausgemistet!
    Der Zustand in Chorweiler ist doch seit langem bekannt. Dies genauso wie in verschiedenen anderen Städten in NRW. Das sind die Hinterlassenschaften von den Polit-Transusen und Vollpfosten der über 40 Jahre ROTEN bzw. ROT/GRÜNEN Regierungen. Da waren die Oppositionen nicht stark genug. Den Müll haben wir jetzt. Nach dem Motto: Et hät noch immer jut jejangen! Scheisse ist’s! Totales Versagen von Politik, Kirchen, Gewerkschaften, Establishment sowie den LINKEN ROTEN – GRÜNEN Filzstrukturen. Nur, von den Typen will man ja niemanden verantwortlich machen! A. Laschet benötigt noch viel Zeit, um diesen Saustall auf Landes- und Kommunalebenen auszumisten! Aber bei der LINKEN etablierten Brut muss er höllisch aufpassen. Man trennt sich ja nicht so gerne von den Trögen der Macht und der Versorgung. Da fangen die hinterfotzigen LINKEN Tricksereien an.
    Um Gotteswillen, nur keine Veränderungen, sich hinter Verordnungen und Organisations- und Gewerk –
    schaftsstrukturen verstecken ist „IN“. Man müsste bei Neuerungen den lahmen Verwaltungshintern mal etwas schneller bewegen. Oder, mal das Hirn einschalten. Erst mal die Bevölkerung gängeln!
    Macht das, wofür IHR gut entlohnt werdet. EURE ARBEIT! Arbeitet mit, an Verbesserungen in den Tintentempeln und Verwaltungsburgen. Entrümpelt endlich die von EUCH installierten Blockaden in Form von Betonbarrieren. An dieser Stelle „GLÜCK AUF“. Viel Erfolg der Landesregierung!

  76. Demonizer 11. Januar 2018 at 19:46
    In Berlin wird, was die wahren Kosten angeht, gemauert, getrickst, versteckt und verheimlicht was das Zeug hält. Flüchtlingskosten werden auf knapp zwei Dutzend Etats verteilt, um das Kostendesaster zu verschleiern. Niemand kann sich einen echten Überblick verschaffen. Die verantwortlichen Politiker tun wirklich alles, den Deutschen eine Wohlstandssituation vorzugaukeln, um die gewaltige Sprengkraft der Wahrheit abzuwenden.
    ———————————————————————————
    Die AFD bekommt im neuen Bundestag (wenn die GroKo kommt) den Vorsitz im Haushaltsausschuss, dann ist Schluss mit verstecken!
    Die werden denen das ständig im BT aufs Brot schmieren und Trickserreien aufdecken. Der Voritzende im Haushaltsausschuss ist eine mächtige Position und die SPD macht lieber eine Tolerierung, nur um der AFD den Vorsitz dort nicht zu überlassen. Die AFD hat dann Einblick in alle Vorgänge und kann die Zustimmung verweigen.
    Das wid noch köstlich!

  77. yps 11. Januar 2018 at 18:30
    Übrigens hat das Elend mit den Hochhäusern und der Siedlungsform gar nichts zu tun. Ich habe das selber in etwas kleinerem Rahmen erlebt. Auch in einem Hochhaus kann man angenehm und zivilisiert leben, auch in einer Siedlung, gerne mit netten Nachbarn und freundlichen Mitmenschen.
    Was man nicht darf, ist Möbel aus dem Fenster werfen, Leichen, Müll, Kinderwagen, etc.
    Man kackt nicht in Hausflure, kotzt nicht in den Fahrstuhl, und pinkelt nicht vor die Briefkästen.
    Fahrräder stapelt man nicht vor der Eingangstüre, Sperrmüll zündet man nicht an und der Keller ist keine Herberge für Verwandte ohne Aufenthaltserlaubnis.
    Prinzipiell kann diese simplen Regeln jedes noch so asoziale Stück Scheiße befolgen. Prinzipiell…
    ——————————————-
    Klasse Kommentar.
    Kann ich nur bestätigen. Und auch, wenn man wegziehen muss, weil das „Publikum“ sich verändert und am Ende nur noch Krach, Siff und körperlicher Einsatz herrschen. Ist zwar eine interessante Lebensschule, wenn du nachts nach zwei Uhr mit schlagfester Taschenlampe den Mieter über dir aufsuchen musst, weil der asoziale Subventionsempfänger mit seinen Unterhemd-Kumpels rücksichtslos feiert, während du in 3 Stunden zum Dienst musst und nicht mehr schlafen kannst. Die Frechheiten dieser Kana… direkt an seiner Tür beendet. Als dann später die brave deutsche Bürgerfamilie mir gegenüber auszog und stattdessen der nächste Clan ganz anderer Prägung einzog… Da war dann die Schmerzgrenze erreicht. Nix multikulturell. Nie mehr. Die benehmen sich hier dreckiger als bei denen in den eigenen Ländern. Aber deshalb haben die auch Diktatur.

  78. Geht es nur mir so? Bei dem Begriff „Brennpunkt“ habe ich den Eindruck, als will man damit widerlichen Verhältnissen, die eigentlich nicht auftreten müßten, ginge es nach dem Motto „zum Wohle des deutschen Volkes“, eine gewisse Normalität verleihen möchte.
    In den Augen von Zecken funkelt es sogar verzückt, wenn sie von Brennpunkten sprechen, schließlich sichert es solchem arbeitsscheuen BUNT-bolschewistischen Gesindel die Arbeitsplätze.

  79. erich-m 11. Januar 2018 at 20:37

    Demonizer 11. Januar 2018 at 19:46
    ————————
    Die AFD bekommt im neuen Bundestag (wenn die GroKo kommt) den Vorsitz im Haushaltsausschuss, dann ist Schluss mit verstecken!
    Die werden denen das ständig im BT aufs Brot schmieren und Trickserreien aufdecken. Der Voritzende im Haushaltsausschuss ist eine mächtige Position und die SPD macht lieber eine Tolerierung, nur um der AFD den Vorsitz dort nicht zu überlassen. Die AFD hat dann Einblick in alle Vorgänge und kann die Zustimmung verweigen.
    Das wid noch köstlich!
    ——————-
    Dazu muss es erst mal zur neuen GroKo kommen. Und bei Neuwahlen könnte die AfD die S*PD überholen, auch wenn Unratest/dismap gestern ihre neuen Wunschtraum vorgestellt hat (wo die C*DU/C*SU wieder über 40% bekommt und auch Schwarz/grün möglich wäre).

  80. GroKo-Sondierungen im News-Ticker
    SPD rückt nicht von geforderter Steuererhöhung ab
    https://www.focus.de/politik/deutschland/groko-sondierungen-im-news-ticker-grosse-brocken-harter-tag-merkel-rechnet-mit-schwieriger-letzter-sondierungsrunde_id_8286924.html

    20.17 Uhr: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat vor einem Scheitern der Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD gewarnt. Eine Einigung mit der SPD sei immens wichtig – „da steht jetzt manches auf dem Spiel“, sagte der CDU-Politiker
    ————-
    Genau Herr Laschet…immens wichtig für die Altparteien, weil ihr bei Neuwahlen den Hintern versohlt bekommt. (Weil ihr die für die deutschen Altbewohner die drängensten Probleme nicht löst und nichts gebacken kriegt.) Eine neue Groko schützt Merkill und Co. nur noch max 4Jahre vor einer juristischen Abrechnung. Immens wichtig ist die neue Groko auch für weitere max 4Jahre Leben in Saus und Braus…

  81. erich-m 11. Januar 2018 at 20:10

    Jetzt kommt gleich „Full Metall Jacket“ im TV.
    Ghetto-Chorweiler könnte den Drill-Sergant als Hausmeister gut gebrauchen.
    —————————————
    Würde der nicht überleben. Wie im Film.

  82. MDCLXXXIII 11. Januar 2018 at 18:52

    Also ein Migrationshintergrund muss ja per se nichts negatives sein.

    Klar doch. Habe selbst auch Migrationshintergrund, meine Vorfahren mütterlicherseits sind vor gut 300 Jahren aus Frankreich herübergekommen.

    Ich kenne auch etliche junge Muslime die Alkohol trinken, auf den Islam sch*****….

    Wie soll so etwas gehen? Wer auf den Islam sch…., ist kein Muslim mehr. So wie jemand, der auf Jesus sch…, kein Christ sein kann.

  83. Nachschlag: Cem Özdemir behauptet lt Wikipedia von sich, ein säkularer Muslim zu sein. Für mich ein Widerspruch in sich.

  84. @ Privatier 11. Januar 2018 at 20:22

    „Entsetzen über Stöcker, weil er Afrikaner nach Hause schicken würde.

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/entsetzen-ueber-winfried-stoecker-in-goerlitz–ich-wuerde-alle-afrikaner-zurueckschicken–1243446

    Stöcker hat „Neger“ gesagt. Er wurde u.a. vom Zentralrat der Neger („Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde in Deutschland“) und dem antideutschen Zeckenlehrer Wolfgang Blankschein wegen Volksverhetzung angezeigt.

    https://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article121464230/Die-Lehrer-Schueler-Debatte-Komm-lass-uns-Freunde-sein.html

    Der Kommunist Wolfgang Blankschein flog in seiner Jugend von einem Gymnasium, weil er dort wider die Schulordnung auf dem Schulhof Flugblätter verteilt hatte, ein anderes Gymnasium nahm ihn aber auf, an dem er sein Abitur machen konnte.

    Eine Verurteilung Stöckers hat nicht stattgefunden.

  85. Hurra, fast alle F`linge in Dortmund haben eine Wohnung. Wer einen Zusammenhang mit dem Mangel an bezahlbaren Wohnungen deutsche Normalverdiener sieht, ist natürlich Nazi:

    Rückbau von Gemeinschaftsunterkünften: Neun von zehn Geflüchteten in Dortmund haben mittlerweile Wohnungen

    Dortmunds Strategie, geflüchtete Menschen in Wohnungen unterzubringen, ist aufgegangen: Neun von zehn Flüchtlingen sind in regulärem Wohnraum untergekommen. Derzeit leben nur noch 791 Menschen in Einrichtungen – 7453 Geflüchtete haben mittlerweile Wohnungen in Dortmund gefunden. Die Zahl und Größe der Übergangseinrichtungen wurde ebenfalls wieder zurückgefahren. Aktuell sind die bestehenden Einrichtungen nur noch zu 50 Prozent belegt. 792 Plätze sind derzeit frei. Das geht aus dem fünften Sachstandsbericht zur (Ab-) Schaffung von Flüchtlingsunterkünften hervor, den die Stadt jetzt den politischen Gremien vorlegt. (….)

    http://nordstadtblogger.de/rueckbau-von-gemeinschaftsunterkuenften-neun-von-zehn-gefluechteten-in-dortmund-haben-mittlerweile-wohnungen/

    Zur gleichen Zeit:

    https://www.focus.de/immobilien/mieten/studie-des-caritasverbandes-deutsche-muessen-um-zuhause-fuerchten-wohnungsnot-erreicht-jetzt-auch-die-mittelschicht_id_8283740.html

  86. FoCS 11. Januar 2018 at 20:55

    Nachschlag: Cem Özdemir behauptet lt Wikipedia von sich, ein säkularer Muslim zu sein. Für mich ein Widerspruch in sich.
    ——————-
    Spielt das denn eine Rolle? Ich meine egal, was Grün*Innen sagen, haben da jemals Widersprüche eine Rolle gespielt? Für uns ist besser sie spielen gar keine Rolle mehr, wie in Österreich oder in MV:

    http://service.mvnet.de/wahlen/2016_land/dateien/atlanten/ergebnisse.2016/landtagswahl.html

  87. Dieser ganze Multi-Kulti-Wahn schon vor 38 jahren so „wunderbar“ hymnisch dargeboten…

    Bahnhof Zoo, mein Zug fährt ein,
    ich steig aus, gut wieder da zu sein.
    Zur U-Bahn runter am Alkohol vorbei,
    Richtung Kreuzberg, die Fahrt ist frei,
    Cottbuser Tor, ich spring‘ vom Zug,
    zwei Kontrolleure ahnen Betrug.
    Im Affenzahn die Rolltreppe rauf,
    zwei Türken halten die Beamten auf.
    Oranienstraße, hier lebt der Koran,
    dahinten fängt die Mauer an.
    Mariannenplatz rot verschrien,
    ich fühl‘ mich gut, ich steh‘ auf Berlin!
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)

    Graue Häuser, ein Junkie im Tran,
    es riecht nach Oliven und Majoran.
    Zum Kanal an Ruinen vorbei,
    dahinten das Büro der Partei.
    Auf dem Gehweg Hundekot,
    ich trink Kaffee im Morgenrot.
    Später dann in die alte Fabrik,
    die mit dem Ost-West-Überblick.
    Zweiter Stock, vierter Hinterhof,
    neben mir wohnt ein Philosoph.
    Fenster auf, ich hör‘ Türkenmelodien,
    ich fühl‘ mich gut, ich steh‘ auf Berlin!
    Ich fühl‘ mich gut, wir steh’n auf Berlin!
    Ich fühl‘ mich gut!
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)
    Wir fühl’n uns gut! (Ich steh‘ auf Berlin)

    Nachts um elf auf dem Kurfürstendamm
    läuft für Touristen Kulturprogramm,
    teurer Ramsch am Straßenstand,
    ich ess‘ die Pizza aus der Hand.
    Ein Taxi fährt zum Romy Haag,
    Flasche Sekt hundertfünfzig Mark,
    fürn Westdeutschen, der sein Geld versäuft.
    Mal sehn, was im Dschungel läuft,
    Musik ist heiß, das Neonlicht strahlt.
    Irgendjemand hat mir ’nen Gin bezahlt,
    die Tanzfläche kocht, hier trifft sich die Scene,
    ich fühl‘ mich gut, ich steh‘ auf Berlin!
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)

    Berlin, Berlin, Berlin, …
    Berlin, Berlin, Berlin, …
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)
    Ich fühl‘ mich gut! (Wir steh’n auf Berlin)

    https://www.youtube.com/watch?v=UTygF2V0MtY

  88. johann 11. Januar 2018 at 20:55

    Hurra, fast alle F`linge in Dortmund haben eine Wohnung. Wer einen Zusammenhang mit dem Mangel an bezahlbaren Wohnungen deutsche Normalverdiener sieht, ist natürlich Nazi:

    Rückbau von Gemeinschaftsunterkünften: Neun von zehn Geflüchteten in Dortmund haben mittlerweile Wohnungen
    —————————————-

    In Deutschland lebten 2016 rund 860.000 Wohnungslose,
    wie aktuelle Auswertungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) zeigen. Die Zahl stieg in zwei Jahren um 150 Prozent. 2018 rechnen die Experten sogar mit 1,2 Millionen Wohnungslose. Ein Grund für den enormen Zuwachs ist auch die Zahl der wohnungslosen anerkannten Flüchtlinge. Ihre Zahl schätzt die Dachorganisationen der Wohnungslosenhilfen auf rund 440.000.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/konto-arztbesuch-post-wie-die-860-000-obdachlosen-in-deutschland-leben_id_7863556.html
    ——————-
    Das haben die Altparteien mit Merkill sauber hingekriegt oder??? Die müssen alle weg!

  89. Runkels Pferd 11. Januar 2018 at 20:08

    „Merkel erklärt: Nicht der Islam ist die Quelle des Terrorismus, sondern die Christen, die Moslems wegen deren Islamophobie wütend machen“

    ——————————————————————————————–
    Das kann ich voll unterschreiben.
    Ich schau gerne Tier-Dokus.
    Ich find das immer voll aggressiv, wenn so eine schüchterne Antilope den Löwen so lange provoziert, bis dem der Kragen platzt und er die Antilope reißt. Der Löwe hat dann immer mein Mitleid und meine Empathie. Den würde ich gerne bei mir daheim trösten, weil er von der bösen Antilope so schlecht behandelt wurde.

  90. erich-m 11. Januar 2018 at 20:10
    Jetzt kommt gleich „Full Metall Jacket“ im TV.

    Aaaah! Gunnery Sergeant Hartman! Mein Bruder! Den Kerl muß man einfach lieben!

  91. ERIKA STEINBACH
    10.01.2018
    „Die bedrohte Freiheit“

    (…)

    „Die Entwicklungen in Deutschland unter der merkelschen Kanzlerschaft geben zu dieser Sorge triftigen Anlass.
    Die Freiheit des Wortes, die Freiheit, unbekümmert große Volksfeste, Weihnachtsmärkte oder Silvesterveranstaltungen ohne polizeiliches Massenaufgebot im öffentlichen Raum zu besuchen, die Freiheit, weitgehend gefahrlos stille Wege zu gehen, die kleine Freiheit, in Kasernen Bilder unbescholtener uniformierter Vorfahren im Spind aufhängen zu dürfen, diese Freiheiten sind in Gefahr oder bereits verloren gegangen.

    An die Freiheit des Wortes hat der Staat die Axt mit dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz gelegt.

    Vorgeblich will die Bundesregierung dem verbalen Hass und dem Rassismus Zügel anlegen. Aber sie verhindert nicht, die aggressiven, hasserfüllten, antisemitischen Tiraden muslimischer Israelhasser. Betroffen von dem gerade in Kraft getretenen Gesetz sind inzwischen sogar durch das Volk gewählte Politiker. Die Auslegung, was Hass oder was Meinung ist, hat die Bundesregierung in private Hände gelegt.

    (…)

    Jedermann kann inzwischen in den größeren Städten sehen, dass nichts mehr so ist wie es war. Niemals vor 2015 mussten Volksfeste und Weihnachtsmärkte mit riesigen Betonklötzen vor Angriffen durch Islamisten gesichert werden. Niemals zuvor mussten Tausende von Polizeibeamte aufgeboten werden, um die ärgsten Übergriffe auf Frauen zu verhindern und den Frieden wahren zu helfen. Trotzdem erfahren wir mit geraumer Verspätung, dass es massive Übergriffe gegeben hat.
    Die offizielle Silvester-Bilanz allein der Polizei in Nordrhein-Westfalen führt 4.300 Polizeieinsätze auf, das sind 500 mehr als im Jahr zuvor…“
    https://www.deutschland-kurier.org/die-bedrohte-freiheit/

  92. Haremhab 11. Januar 2018 at 21:00

    @Viper

    Merkel wird deutlich verlieren und die AfD gewinnen.
    —————————————
    Glauben Sie das wirklich?
    Bis auf 1-2%-Punkte bleibt alles beim Alten. Und deswegen werden auch Neuwahlen nichts bringen.

  93. Muden 11. Januar 2018 at 17:54
    Das Gleiche passiert seit 2015 hier in Berlin Marzahn-Hellersdorf. Bei uns regiert immer noch die Links-Partei, AfD ist auf Platz zwei.

    UND das Gleiche passiert in Leipzig – Grünau, Paunsdorf, Schönefeld usw. usw.
    So wie auch in allen deutschen Großstädten. Wir werden überrannt. PROTEST auf der Straße !!!
    MfG

  94. irgendwervonirgendwo 11. Januar 2018 at 21:07

    Runkels Pferd 11. Januar 2018 at 20:08

    „Merkel erklärt: Nicht der Islam ist die Quelle des Terrorismus, sondern die Christen, die Moslems wegen deren Islamophobie wütend machen“

    https://michael-mannheimer.net/2018/01/11/merkel-nicht-der-islam-ist-die-quelle-des-terrorismus-sondern-die-christen-die-moslems-wegen-deren-islamophobie-wuetend-machen/
    ———————
    Irgendwie macht mich Merkel immer wütender. Was die schon für weltfremden Unsinn abgesondert hat, das geht auf keine Kuhhaut mehr. Mannheimer sagt über Umwege und Zitate, sie wäre geisteskrank.
    Das Gefühl habe ich schon lange.

  95. ridgleylisp 11. Januar 2018 at 19:41
    J.durch-den-Wald 11. Januar 2018 at 19:27
    Bundeswehr-Soldaten sollen „Werte“-Schulung erhalten.
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/bundeswehr-soldaten-sollen-werte-schulung-erhalten-aid-1.7314127
    ———————————
    Kriegen die die überhaupt noch Schießunterricht?

    Spricht für die Qualität des Personals, das dort angenommen wird, wenn man denen erst noch zivilisierten und menschlichen Umgang vermitteln muss, oder hängt es vielleicht damit zusammen, dass die Bundeswehr unter Ursula von der Leyens MultiKulturalisierungswahn enorme Probleme mit Kultur- und Wertefremden Moslems bekommen hat.

    Klingt nach Verhältnissen wie bei der Berliner Polizei.

    Aber was soll es, die Bundeswehr ist halt ein Spiegelbild der Gesellschaft, also liegt es auf der Hand, dass dort gerade durch zusätzliche Beförderung der Politik der Islam auf dem Vormarsch ist.
    Die Moslems werden sich über die Ethik-Kurse in den Bart lachen und sich ggf. in Taqqiya Manier daran beteiligen, Interesse heucheln und stillschweigend auch in der Bundeswehr für die Abschaffung unserer aufgeklärten Werteordnung Kämpfen, mit dem Ziel Koran und Sharia in ganz Deutschalnd auszubreiten, damit wir Deutsche irgendwann gar nichts mehr zu sagen haben und nur noch die Parias im eigenen Land sind.

  96. Dirk Müller – Das wird heiß! Die Hintergründe zum Bruch zwischen den USA und Pakistan

    https://www.youtube.com/watch?v=eyo598nqyYE

    Wird auch Zeit, daß Pakistan ordentlich eingebremst wird, um in Afghanistan überhaupt mal eine Chance auf Ruhe zu bekommen. Insbesondere der ISI muß ausgelöscht werden!

  97. @Sternwanderer … 20:34

    ++++++++++++++++++++++
    Martin Sellner auf Youtube gesperrt
    ++++++++++++++++++++++

    Lange war es absehbar, nun war es also soweit: Alle Youtube Kanäle von Martin Sellner wurden gesperrt. Unterkriegen lässt dieser sich davon allerdings nicht und wechselt nun zu BitChute. 🙂

    Neue Videos sind also demnächst hier zu finden:
    bitchute.com/search/?q=Sellner&sort=date_created+desc

    Learn How To „Amputate Thier Hands“ In „Halal“ (Allowed) Style (40/2 ->) https://quran.com/5/38-40
    https://www.bitchute.com/video/p6jjhjQxMmGZ/

  98. Wir haben EIN Problem im Momement:

    OT
    Verhütung: Tschuldigung, haben Sie Lecktücher?

    Unsere Autorin hat Sex mit Frauen, ohne sich zu schützen. Sie will sich aufklären und trifft auf überforderte Apotheker und Sexshop-Verkäufer.
    Ich bin 26 und habe beim Sex mit Frauen noch nie verhütet. Fingern, lecken, Vulven und andere Körperteile aneinanderreiben. Hielt ich alles für unbedenklich.
    Ich wäre nie auf die Idee gekommen, innezuhalten und zu fragen: „Warte mal kurz, hast du Lecktücher da?“
    http://www.zeit.de/campus/2018-01/lesbische-verhuetung-safer-sex-queer

  99. Ursprünglich komme ich aus dem Ruhrpott. Der Region mit vielen Einwohnern die in verschiedenen Ausprägungen ein ski, skie, sky als Endung im Nachnamen haben.
    Alles Menschen aus Polen die während der Industrialisierung kamen und die Deutsch wurden.

    Und meist früher zwangspolonisierte Deutsche waren. Ein Kapitel, das leider viel zu wenig beachtet wird!

  100. OT

    Ich musste heute quer durch Kalkutta, äh durch die Stadt hier…

    Das könnt Ihr euch nicht vorstellen..

    Das Stadtbild: Kopfwindeln soweit das Auge reicht, an jeder Hand 2 – 4 hässlichste Blagen. Davor latschen
    die grimmig und böse dreinschauenden, bärtigen Besitzer..Dazwischen hüpfen, vollkommen verökte,
    Linksverstrahlte..sonstwas rum!

    Die sehen hier alle gleich aus. Die Frauen, meist kurze Haare, Kommunistenbrille auf der Nase, selbstgehäkeltes um den Hals, bunte, und hässlichste Klamotten am Leib.

    Die Typen, Typus: Frauenversteher im Endwahn, Holzfällernerds mit Kommunmistenbrille, Playmobilhaarschnitt und Salafistenbart!

    Ich mag nicht mehr…

  101. @Sternwanderer … 20:34
    Lange war es absehbar, nun war es also soweit: Alle Youtube Kanäle von Martin Sellner wurden gesperrt. Unterkriegen lässt dieser sich davon allerdings nicht und wechselt nun zu BitChute. ? Neue Videos sind also demnächst hier zu finden:
    bitchute.com/search/?q=Sellner&sort=date_created+desc
    ———————————————————————————————
    Dabei verwendet Martin S. kaum Wörter die unter die Gürtellinie gehen, er redet stehts
    sachlich und auf Fakten basierend. Die Aktion zeigt ganz klar, es geht um Politik bei den Löschtrupps, und nicht gegen „Hatespeech“, diese jämmerlichen verelendeten Dreckschweine, ich hoffe es geht bald raus auf die Straßen unseres Landes, meine Wut reicht für 5 Revolutionen!

  102. johann 11. Januar 2018 at 20:55

    Hurra, fast alle F`linge in Dortmund haben eine Wohnung. Wer einen Zusammenhang mit dem Mangel an bezahlbaren Wohnungen deutsche Normalverdiener sieht, ist natürlich Nazi:

    Rückbau von Gemeinschaftsunterkünften: Neun von zehn Geflüchteten in Dortmund haben mittlerweile Wohnungen
    ______________________________

    Die Leute, die arbeiten gehen, finden selber keine Wohnung..und müssen den Invasoren, Ihre Wohnung, durch Abgabe der Steuer, finanzieren! Astrein, so machen Wir das!

    Mittlerweile habe ich den Eindruck, den Leuten ist einfach alles Piep egal.

    Selbst wenn die eigene, minderjährige Tochter, einen graumelierten, Islam – faschistischen,
    Lügner nach Hause bringt…..

  103. Das ist ja extrem praktisch, wenn man nicht mehr auf die Sperrmüllabfuhr warten muss.
    Der Hausmeister und alle anderen wissen ja wohl, dass man sich nachts nicht in Hausnähe bewegen sollte. Es riecht dann auch im Haus nicht mehr so merkwürdig, wenn die Leichenverwesung einsetzt: Einfach raus damit.
    Da freut man sich doch über die Veränderung, so wie KGE.

  104. 19-Jähriger im Zug verprügelt

    Ein Unbekannter hat gestern Abend im Zug in Richtung Gießen zwischen Kirchhain und Marburg einen 19-Jährigen verprügelt. Dies berichtet die Bundespolizei Kassel.

    Kirchhain
    . Opfer einer Gewaltattacke wurde am Mittwoch gegen 18.30 Uhr ein 19-Jähriger aus Homberg/Ohm. Der Mann war mit seiner jüngeren Freundin im Zug Richtung Gießen unterwegs, beide waren in Kirchhain in den Zug gestiegen. Ein bislang Unbekannter, der mit einigen Begleitern im Zug war, soll nach Zeugenaussagen mehrfach auf den 19-Jährigen eingeschlagen haben.

    Vorausgegangen sei eine Frage des mutmaßlichen Schlägers, ob er im Zug rauchen dürfe. Anschließend hätte der Unbekannte den 19-Jährigen mit mehreren Schlägen attackiert. Das Opfer erlitt dabei Prellungen im Gesicht und im Rippenbereich. Zudem soll der Gewalttätige den Homberger auch noch extrem verbal beleidigt haben.

    Mehrere Menschen haben den Schläger in Marburg aus dem Zug gedrängt und daran gehindert, wieder einzusteigen.

    Den mutmaßlichen Schläger beschrieben Zeugen der Polizei wie folgt:

    Geschätztes Alter: 17-18 Jahre alt
    südländischer Typ
    etwa 1,8 Meter groß
    bekleidet mit einer dunklen Jacke und einem dunklen Oberteil (Pullover oder T-Shirt)

    Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

    Zeugen können sich bei der Bundespolizei in Kassel unter 0561/816160 oder 0800/6888000 sowie über http://www.bundespolizei.de melden.

    *http://www.op-marburg.de/Lokales/Ostkreis/Kirchhain/19-Jaehriger-im-Zug-Zwischen-Kirchhain-und-Marburg-verpruegelt

  105. Donar von Asgard 11. Januar 2018 at 21:51

    @Sternwanderer … 20:34
    Lange war es absehbar, nun war es also soweit: Alle Youtube Kanäle von Martin Sellner wurden gesperrt. Unterkriegen lässt dieser sich davon allerdings nicht und wechselt nun zu BitChute. ? Neue Videos sind also demnächst hier zu finden:
    bitchute.com/search/?q=Sellner&sort=date_created+desc
    ———————————————————————————————
    Dabei verwendet Martin S. kaum Wörter die unter die Gürtellinie gehen, er redet stehts
    sachlich und auf Fakten basierend. Die Aktion zeigt ganz klar, es geht um Politik bei den Löschtrupps, und nicht gegen „Hatespeech“, diese jämmerlichen verelendeten Dreckschweine, ich hoffe es geht bald raus auf die Straßen unseres Landes, meine Wut reicht für 5 Revolutionen!

    ______________________________________

    Meine auch, nehmen Sie mich Bitte mit…

  106. Die Scharia-Polizei von Sven Lau hätte sich ja auch zum Beispiel gegen U-Bahn-Wichser einsetzen können, oder zu Silvester beim Nafri-Gang-Bang.

  107. OT Für alle die Auswandern wollen, eine Empfehlung.

    Die staatliche Rente in Holland nennt sich „AOW“ und beträgt für ein Ehepaar zur Zeit 1600,- Euro monatlich. Dazu heisst es amtlich:
    „Die meisten Personen in den Niederlanden sind automatisch nach dem AOW versichert.
    Das AOW betrifft eine Versicherung. Alle Personen, die in den Niederlanden wohnen oder arbeiten, sind automatisch nach dem AOW versichert. Ihre Staatsangehörigkeit spielt hierbei keine Rolle. Für jedes versicherte Jahr bauen Sie 2 % AOW-Leistung auf. Eine volle AOW-Leistung erhalten Sie, wenn Sie in den 50 Jahren vor Erreichen Ihres AOW-Eintrittalters durchgehend versichert waren. Zum Beispiel: Ihr AOW-Eintrittsalter ist 65 Jahre und 1 Monat. Sie können ab dem Monat nach Ihrem 15. Geburtstag AOW-Leistung aufbauen. Liegt Ihr AOW-Eintrittsalter bei 66 Jahren, können Sie die AOW-Leistung zwischen dem vollendeten 16. und 66. Lebensjahr aufbauen.“

    In Klartext: jeder nicht-integrierte (z.B. deutsche) „Flüchtling“ der sich auf NL-Territorium aufhält („wonen“) ist automatisch beitragsfrei versichert ist und erwerbt jährlich einen Rentenanspruch von 32,- Euro. Dafür braucht er nicht arbeiten, dafür kann er jüdische Restaurants verunstalten, dafür darf er Kehle durchschneiden, dafür gibt es Obdach, dafür darf er sich über Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit mokieren. Also Langeweile kann nicht aufkommen. Nach 50 Jahren als eine Made im Speck gelebt zu haben kehrt er zurück in die Nafri-Heimat und bekommt lebenslänglich 1600, Euro monatlich überwiesen.
    In Merkeldeutschland lebt man in Altersarmut weil man – im Gegensatz zu unseren Nafris – zu dämlich ist sich über die NL-Grenze in ein arbeitsloses Leben zu retten und sich so einen schönen Lebensabend zu sichern.
    https://www.svb.nl/int/de/aow/wat_is_de_aow/wie_krijgt_aow/index.jsp (drop down Menü unter „nederlands“, Deutsch anklicken).
    Von dieser Willkommenskultur kann sich Merkel noch eine Scheibe abschneiden.!!

  108. Anstatt alle Deutschen,nach dem Willen dieser Frau „Schwäbli“,durch die Kz`s zu peitschen,sollte man alle Gutmenschen und Islamverharmloser ,sowie Politiker,durch Chorweiler führen.
    Damit jeder sehen kann,was auf das Deutsche Volk zukommen wird…
    Allerdings dürfte der Erfolg schon vorher als gering eingestuft werden müssen,die Lernresistenz und Willkommensbesoffenheit der Kunterbunten Republik vernebelt diese Gehirne nachhaltig…

  109. @ha-be 11. Januar 2018 at 17:52

    „…So lieben das die Linksgrünen.“

    Ne, Grüne und Linke findet man da keinen einzigen. Die sitzen weit weg im schicken Stadtteil Sülz beim Italiener und feiern sich. Wobei sie sich über die Gentrifizierung aufregen, die noch Wohlhabendere in ihren Stadtteil bringen. Dabei kommen die auch nicht darauf warum die anderen Stadteile immer unantraktiver werden. Es ist beinahe Slapstick Comedy, wenn man nicht mit im Film sitzen würde.

  110. Klingt nach Drogenfund im Asylheim.

    POL-KA: (KA) Karlsruhe – Drogenfund in Karlsruher Innenstadt
    11.01.2018 – 15:00
    Karlsruhe (ots) – Über 60 Gramm Amphetamin, 12 Gramm Marihuana, geringe Mengen Heroin, 40 Ecstasy- und eine LSD-Tablette sowie mutmaßliches Dealgeld haben Kräfte des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz in einem Zimmer eines ehemaligen Hotels in der Kriegsstraße sichergestellt. Dem Zufallsfund vom 8. Januar gingen Streitigkeiten zwischen einer 21-Jährigen und einem 45-Jährigen voraus, die sich in der Räumlichkeit aufhielten. Beide Tatverdächtige wollten sich dazu nicht äußern und machten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Während sich der Mann zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß befindet, wurde die junge Frau aufgrund eines bestehenden Haftbefehls in das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg eingeliefert.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3837078

  111. Und der nächste gewalttätige Illegale.

    POL-FR: Bad Säckingen: Festgenommener bedroht und beleidigt Polizeibeamte
    11.01.2018 – 11:42
    Freiburg (ots) – Am Mittwochmorgen wurde ein junger Mann in einer Flüchtlingsunterkunft festgenommen. Gegen ihn war wegen eines Körperverletzungsdeliktes eine Geldstrafe verhängt worden, die er nicht bezahlen konnte, weshalb er ersatzweise seine Strafe absitzen muss. Seinen Unmut darüber ließ er an den festnehmenden Polizeibeamten aus. Er beleidigte und bedrohte diese massiv. Diese ließen auch auf der Fahrt in die zuständige Justizvollzugsanstalt nicht nach. Nun kann der 25 jährige im Gefängnis auf seine Anhörung in dieser Sache warten.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3836692

  112. Deutschland macht Schweden Konkurrenz !

    Slums und Ghettos nehmen zu, die Polizei zieht sich zurück :
    Haut ab ; das ist unser Viertel !
    Das regeln wir unter uns !

    Wer kann, verläßt schleunigst solche “ Problemviertel “ oder gar das Land …

    Aber, es gibt noch eine dritte Möglichkeit, die sich allerdings nicht jeder leisten kann :

    ARKADIEN !

    Ursprünglich eine Landschaft in Griechenland, die später in Europa zu einer paradiesähnlichen Schäfer-Idylle ( z.B. der franz. Maler N. Poussin ) stilisiert wurde.
    Et in Arcadia ego …. Auch ich war in Arkadien …

    Eine gated community mit gleichem Namen wurde in Berlin errichtet, ging anfangs schleppend; boomt heute :
    http://www.haz.de/Sonntag/Top-Thema/Wohnen-in-der-geschlossenen-Gesellschaft-Gated-Communities-im-Trend
    Für den gemeinen Bürger gilt :

    Ein jeder rette sich auf seine Art !

    Den `problematischen Bevölkerungen ` – so Gauck – empfiehlt man, eine Art Duckmäuserstarre einzunehmen. Vielleicht wird dann doch noch alles gut: wer weiß ?

    Oder sich mit dem Wenigen, was er hat, loszukaufen ? Für einige Zeit ?

    Widerständler bewaffnen sich mit Sprays, Schleudern, Flitzebögen, Armbrüsten u. ä. wenig effektiven Geräten für das gr0ße Zombie – Festival …

  113. „Köln-Chorweiler: Symptom des Niedergangs“
    —————————-

    Des Niedergangs ganz Deutschlands. Wunschtraum der linken „Deutschland verrecke“- Riege!

  114. maybrit illner
    Spitzenleistung der Einseitigkeit: Selektierte Helden der Lügen-Presse ❗ 😛

  115. jetzt bei illbritt meiner auf ddr2. *

    * zur erinnerung: das kommt aus diesem nussbaumkasten mit lampe drauf,
    der noch in eurer wohnzimmerecke steht und laengst in den elektroschrott sollte.
    oma hat frueher den ganzen tag drauf gejibbert, wenn koepcke & Co dem volk
    die neuesten frontmeldungen aus dem ReichsPropMin ueberbracht hat,
    und wehe, wer bei wetterbericht und den lottozahlen hustete.

    also, wer son hamsterkaefig aus nussbaum mit Rolltor noch hat:
    Meinill Brittner getz auf Reichssender „Felix Krull“. Spass garantiert !

  116. Besser 3sat
    Book of Eli
    Da kann man sich schon mal vorbereiten, wie es bald aussehen könnte.
    Alle gegen alle, jeder gegen jeden…

  117. Die Serie mutmasslich rassistischer Angriffe mitteldeutscher Hunde
    auf braune neu zugewanderte Menschen in „Gefahrenvierteln“ reisst nicht ab.

    „Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat die mutmaßlich rassistisch motivierte Hunde-Attacke auf eine Äthiopierin in Dresden verurteilt“Es gibt in Sachsen keine No-go-Areas“
    In Dresden hat eine Frau ihren Hund auf eine Äthiopierin gehetzt. Integrationsministerin Köpping verurteilte die Tat – und lobte den Einsatz der Umstehenden. “
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/dresden-sachsen-rassismus-hunde-attacke

  118. Islamisierung und Niedergang eines Landes korrelieren recht gut miteinander

    Kein Wunder

    Wenn man liest was in den islamischen Büchern steht
    und wie es aussieht, wenn es umgesetzt wird.

  119. „es ist das grundproblem der demokratie, dass man gewaehlt wird“
    weisbinsen von einem weiblichen brillner gast aus dem lautsprecher im hintergund.

    brillner laeuft nur, damit der sittich sich muede schnackt

  120. Ich hab Geografie studiert.
    Ich kenne keine „Betonburgen“, die sich überkurz oder lang NICHT zu sozialen Brennpunkten entwickelt haben. Wer von den Bio-Deutschen da wohnt, der wohnt da zwangsweise.

    Aber mit dem Familiennachzug wird es viele viele neue Betonburgen und damit soziale Brennpunktre geben.
    Vorbilder gibt es genug. Berlin, Paris…

  121. FoCS 11. Januar 2018 at 20:55

    Nachschlag: Cem Özdemir behauptet lt Wikipedia von sich, ein säkularer Muslim zu sein. Für mich ein Widerspruch in sich.

    ————————————–
    Das heisst, er benutzt zur Steinigung Tischtennisbälle?

    Nein, säkularer Muslim, das soll wohl bedeuten, er ist ein überzeugter Moslem, hat aber aus sozialen und politischen Gründen im Moment nicht die Möglichkeit, seinen Glauben wahrhaftig auszuleben. Mit anderen Worten: ein Taqyia-Moslem.

    Bolschewikia schreibt dazu:

    Taq?ya ist ein bei verschiedenen schiitischen Gruppen geltendes Prinzip, wonach es bei Zwang oder Gefahr für Leib und Besitz erlaubt ist, rituelle Pflichten zu missachten und den eigenen Glauben zu verheimlichen.

  122. BTW Chorweiler 2017
    SPD 29%
    CDU 21,5%
    AfD 17,5%.

    17,5% AfD im Westen, in Köln !!
    Bei 80% Migranten heißt das, dass fast alle Rest-Deutschen AfD wählen.
    Sicher auch viele Migranten aus nicht-Islam-Ländern.
    Aber muss es erst überall soweit kommen?
    Die AfD-Wähler von Chorweiler dürfen nicht allein gelassen werden.

  123. Was die salonlink-edelgruene ZEIT-Klientel beim lattemackaiato an der Alster bewegt:

    „Tschuldigung, haben Sie Lecktücher?“*
    Unsere Autorin hat Sex mit Frauen, ohne sich zu schützen. Sie will sich aufklären
    und trifft auf überforderte Apotheker und Sexshop-Verkäufer.
    http://www.zeit.de/campus/2018-01/lesbische-verhuetung-safer-sex-queer

    „Ich bin 26 und habe beim Sex mit Frauen noch nie verhütet.
    Fingern, lecken, Vulven und andere Körperteile aneinanderreiben.
    Hielt ich alles für unbedenklich.“

    * In den Seestreitkraeften kennt man Lecksegel zum Abdichten von Loechern im Rumpf.
    Die werden aber nicht angeleckt und aufgeklebt, sondern mit egal was von innen oder aussen
    auf Loecher/Einschuesse gepresst. Falls das zur Erkenntniserweiterung beitraegt.

    Brittner: Mein Gott, ist der berufsjugendliche Harbeck ungepflegt …

  124. Haremhab 11. Januar 2018 at 21:00

    @Viper

    Merkel wird deutlich verlieren und die AfD gewinnen.
    Schön wärs, aber ich hab gerade gelesen: „Steuereinnahmem auf Höchststand“.

    (Davon wird uns nichts zurückgegeben, gibt ja andere Prioritäten)
    Dem Land muss es schlecht gehen, vorher ändert sich nichts.

  125. maybrit illner
    Frauchen Schwan will unbedingt mehr Islam-Merkel Goldstücke, kotz❗ 👿

  126. Im deutschen Staatsfernsehen bei Maybrit Illner diskutieren z.Z. Menschen die anscheinend auf einem anderen Planeten leben.
    Bei der Äußerung, die Familien der Männer nachzuholen klatsch sich das Publikum die Hände wund.
    Gesine Schwan fabuliert etwas davon das „wir“ doch die Globalisierung wollen und impliziert damit das ganz viele Ausländer ins Land kommen.

  127. HEUTE SCHON GEKOTZT?

    Neues aus dem Nanny-Staat:

    Schweinefleisch ist jetzt igitt, aber Mehlwürmer sind lecker!

    https://www.swr.de/marktcheck/ernaehrungstrends-2018-weniger-fleisch-mehr-gemuese-mehr-insekten/-/id=100834/did=20936338/nid=100834/1uh1z3/index.html

    Ob die Tofufresser wissen, dass man für den Sojaanbau riesige Flächen Urwald in der Dritten Welt rodet?

    Ein bekanntes Internetlexikon schreibt:

    Umweltschützer kritisieren, dass in Argentinien und Brasilien große Flächen Regenwald abgeholzt werden, um die Anbauflächen für Soja zu vergrößern. Andere gefährdete Ökosysteme sind ebenfalls betroffen, zum Beispiel die Nebelwälder in Argentinien oder die Cerrado-Savanne in Brasilien.

  128. Gerade eben mal 5 Minuten „my britt krankner“ angetan.
    Man kann es nicht länger ertragen.

  129. lorbas
    11. Januar 2018 at 23:07
    Im deutschen Staatsfernsehen bei Maybrit Illner diskutieren z.Z. Menschen die anscheinend auf einem anderen Planeten leben.
    Bei der Äußerung, die Familien der Männer nachzuholen klatsch sich das Publikum die Hände wund.
    Gesine Schwan fabuliert etwas davon das „wir“ doch die Globalisierung wollen und impliziert damit das ganz viele Ausländer ins Land kommen.
    ++++

    Ja, es ist nicht zum Ausgalteb!
    Die Dichte der Vollidioten in dieser Sendung nimmt dramatisch zu!

  130. Gesine Schwan ist als Vogelscheuche sicherlich die zielführendere Wahl.
    Für politisch rudimentär Denkende, Ausnahme die Klatschhasen, ist diese Frau die komplette Abschreckung.
    Gut so!!!

  131. Die Gäste bei Illner unerträglich, das Publikum größtenteils widerlich, die Moderation links neben der Spur, gehe jetzt fassungslos ins Bett mit der Gewissheit, dass Deutschland verloren ist.
    Dass wir dafür noch GEZ Gebühren zahlen, setzt dem allen die Krone auf.

  132. ACHSOOOO LAEUFT DER HASE der unabhaengigen illmein brittner … !!!

    Live schalte ins Herbert Frahm Haus der ehem Arbeiterpartei SPD
    zu den politischen sondierungs-gespraechen der GROss-KOtze.

  133. OT – Teil 2
    Umgebaute(r) auf Playboy-Titel

    Nach Kritik an Transgender-„Playboy“ Ex-Bunnys schießen
    gegen Pöbel-Playmate

    München – Im Bunny-Stall herrscht weiter Aufregung. Erstmals ziert mit Gi­uli­a­na Far­fal­la (21) ein Transgender-Model das Cover des „Playboy“. Playmate Ramona Bernhard (29), einer der erfolgreichsten Hasen im Stall, ist „schockiert“ und findet das „ekelig“.
    (..)
    Und was sagt ­Farfalla selbst zu der Dis­kus­si­on? Ihre Agen­tur zu BILD: „Gi­uli­a­na will die Äu­ße­run­gen von Frau ­Bernhard nicht kom­men­tie­ren.“

    Der Beitrag von Ramona Bernhard auf ihrer Facebook-Seite wurde mittlerweile von Facebook gelöscht. Ein Sprecher: „Wir können Einzelfälle nicht kommentieren.“ Auch Instagram löschte den Beitrag des Münchner Playmates.

    http://www.bild.de/regional/muenchen/playboy/bunny-schelte-fuer-ramona-54439022.bild.html

    😯

  134. kleiner_Onkel
    11. Januar 2018 at 23:12

    Gerade eben mal 5 Minuten „my britt krankner“ angetan.
    Man kann es nicht länger ertragen
    *******

    … so einen durchgequirrlten duennschiSS schaue ich laenger nicht mehr—vertane Zeit!

  135. lorbas 11. Januar 2018 at 23:07

    Im deutschen Staatsfernsehen bei Maybrit Illner diskutieren z.Z. Menschen die anscheinend auf einem anderen Planeten leben.
    Bei der Äußerung, die Familien der Männer nachzuholen klatsch sich das Publikum die Hände wund.
    Gesine Schwan fabuliert etwas davon das „wir“ doch die Globalisierung wollen und impliziert damit das ganz viele Ausländer ins Land kommen.

    Meine volle Zustimmung❗ 😎
    Es kaum auszuhalten…
    Werde bald mal auf Servus umschalten (auch phoenix)
    https://www.servus.com/de/p/Beginnt-jetzt-Sozialabbau%3F/AA-1TT41JKUN1W12/

  136. Könnte man in Kölle-Chorweiler nicht unsere ganze, linksgrün-versiffte „Elite“ einsperren? Dann erleben die mal so richtiges Multikulti in ihrer höchster Vollendung. Anders als aus den Panzerglas-Limousinen.

    …awwer oohstännich! (wie hier ein Mitschreiber öfter anmerkt) 🙂

  137. Im allgemeinen soll aber nie vergessen werden, daß nicht die Erhaltung eines Staates oder gar die einer Regierung höchster Zweck des Daseins der Menschen ist, sondern die Bewahrung ihrer Art.

  138. OT – Teil 3
    Umgebaute(r) auf Playboy-Titel

    Aufregung im Hasenstall wegen des aktuellen „Playboy“-Titels. Dieses ziert mit Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Giuliana Farfalla (21) erstmals eine Transsexuelle.

    Das Münchner Playmate Ramona Bernhard findet das gar nicht gut.

    Auf Facebook ätzt sie: „Wahnsinn! Ich bin schockiert! Jetzt ist Playboy echt langsam eklig. Ich dachte, es ist ein Magazin für Männer mit ästhetischen Frauen. Jetzt ist es eine Plattform für Transgender. Welche Zielgruppe wird als nächstes angesprochen? Ladyboy-Fans?“

    Pikant: Die Krankenschwester ist der erfolgreichste Hase im Playboy-Stall, war schon in fast 20 Ländern in dem Magazin. Nun ruft sie indirekt zum Kauf-Boykott auf: „Wäre ich ein Mann, hätte ich jetzt Angst vor dem Magazin und würde es mir nicht kaufen. Am Ende wird einem ja unterstellt, man steht auf Transgender. Wieso kein neuer Name für das Magazin? Zum Beispiel Transiboy?“

    http://www.bild.de/regional/muenchen/playboy/ramona-aetzt-gegen-transgender-model-54428204.bild.html

    Jetzt isse gelöscht, die pöhse Ramona.
    Was heuzutage alles hatespeech ist…. tz tz tz
    http://www.bild.de/regional/muenchen/playboy/bunny-schelte-fuer-ramona-54439022.bild.html

  139. VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:21
    Es dauert nicht mehr lange mit der bunten Toleranz, dann MUSS man Schwule, Transgender, Pädophile, Nekrophile usw. gut finden, ansonsten ist man Raichsbürger….

  140. chorweiler ist auch der Stadtteil der den Stadtsäckel Kölns so richtig am Laufen hält … 🙁 SARC off

  141. VivaEspaña, Bin Berliner, Sledge Hammer, johann, LEUKOZYT, lorbas u.a.

    Der ganze Nachtclub versammelt! Guten Abend aus Brasilien! Hier ist es erst 20.35 Uhr.

  142. Dieses Land, mit deren 87%, ist nur noch verabscheuungswürdig!!
    Dieser Dreck ist politisch nicht mehr zu beseitigen!

  143. @ Hans R. Brecher 11. Januar 2018 at 23:35
    „Guten Abend aus Brasilien! Hier ist es erst 20.35 Uhr.“

    ja, moin uebern teich. wo da bist du, Berge See, fluss ?
    „warte warte noch ein weilchen, dann kommt illner auch zu dir ..!“

  144. OT – Teil 4
    Umgebaute(r) ERSTMALS auf Playboy-Titel

    auf Fratzebook und instagram gelöschtes Playmate Ramona Bernhard:

    Auf ihrer Facebook-Seite hetzte sie gegen den ‚Playboy‘ und rief zum Boykott der Zeitschrift auf. Ein Zitat aus ihrem Post: „Ich dachte, es ist ein Magazin für Männer mit ästhetischen Frauen. Jetzt ist es eine Plattform für Transgender. Welche Zielgruppe wird als nächstes angesprochen? Ladyboy-Fans?“ Auch auf ihrem Instagram-Kanal wetterte sie gegen Giuliana Farfalla.

    Sie änderte den Schriftzug des ‚Playboy‘ in ‚TransiBOY‘ und schrieb dazu: „Viel Spaß mit nackten Männern mit gemachten Mumus.“

    HAHAHA. 😀 😀 😀

    Florian Boitin, Chef des Playboys, habe mit „ablehnenden Reaktionen“ gerechnet, sagte er der ‚Bild‘-Zeitung. Allerdings habe man auch viel positives Feedback bekommen. Einige hätten dem Playboy auch zu dem mutigen Schritt gratuliert, so Boitin weiter.

    Und er stellt sich hinter Giuliana Farfalla: „Respekt und Anerkennung verdienen aber in erster Linie Menschen wie Giuliana, die den Mut haben der Welt zu zeigen, wer sie sind. Und das mit allen Konsequenzen.“ Außerdem sei das ‚Playboy‘-Titelshooting „ein sehr schöner Beleg dafür, wie wichtig der Kampf für das Recht auf Selbstbestimmung ist“.

    Playmate Ramona Bernhard wird sich wohl an den Anblick von Giuliana gewöhnen müssen. Am 19. Januar zieht das Transgender-Model ins RTL-Dschungel-Camp ein.

    Das muß ich guggen!

    (Fett von mir)

    https://www.vip.de/cms/playmate-laestert-ueber-playboy-cover-mit-transgender-giuliana-farfalla-sie-findet-es-eklig-4138885.html

    LOL

  145. VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:26

    OT – Teil 3
    Umgebaute(r) auf Playboy-Titel

    ______________________________

    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

  146. OT

    Das Fernsehprogramm ist ja UNERTRÄGLICH:
    – auf DDR 1 hetzt Dieter Nuhr (der sieht inzwischen auch aus wie der Leibhaftige mit ausführlichster hatespeech gegen AfD, BvS und Maier

    – auf DDR2 k*tz sich die Genossin Vogelnest aus

    und jetzt ist
    – Demenz-Sprechstunde bei GröSchlaZ Lanz (mit Dierenedeissischä-Nobbetsche)

    :mrgreen:

  147. LEUKOZYT 11. Januar 2018 at 23:39
    @ Hans R. Brecher 11. Januar 2018 at 23:35
    „Guten Abend aus Brasilien! Hier ist es erst 20.35 Uhr.“

    ja, moin uebern teich. wo da bist du, Berge See, fluss ?
    „warte warte noch ein weilchen, dann kommt illner auch zu dir ..!“

    —————————————
    Fluss. Im Westen sind die Berge, im Osten ist das Meer. Mehr darf ich nicht verraten. VS liest mit.

  148. Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut. 😀

  149. VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ❓ 😎

  150. Sledge Hammer 11. Januar 2018 at 23:29

    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:21
    Es dauert nicht mehr lange mit der bunten Toleranz, dann MUSS man Schwule, Transgender, Pädophile, Nekrophile usw. gut finden, ansonsten ist man Raichsbürger….

    TOP-Analyse, bloß die Kannibalen fehlen. :-))
    So isses. Oder Nahtsie, Rrrrächtspopulist oder AfD.

    Genau deswegen habe ich diese OT-Story eingestellt.
    Wo ist die bunte Toleranz für Ramona, die Krankenschwester?

  151. niemals Aufgeben 11. Januar 2018 at 23:52

    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ?

    ____________________________________

    Ne, ne, Bitte….wäääähhh! :((

  152. Heute ist übrigens Edward Murphys 100. Geburtstag:

    https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/kalenderblatt/1101-murphy-gesetz-100.html

    Murphys Gesetz (könnte auch eine Umschreibung von Merkels Regierungsstil sein):

    „Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“

    Oder kurz:

    „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“

    Erfahrungsgemäss:

    Eine kaputte Maschine funktioniert einwandfrei, wenn der Kundendienst kommt. Von den Schlüsseln an einem Bund passt immer der letzte, den man probiert. Ein Kabel beliebiger Länge ist grundsätzlich zehn Zentimeter zu kurz. Schecks gehen in der Post verloren, Rechnungen nie.

    Frage an den Nachtclub:

    Wie könnte dementsprechend „Merkels Gesetz“ lauten?

    Kleiner Vorschlag von mir:

    Gesetz ist eine Regel, an die man sich nicht halten muss oder absichtlich nicht hält. Im Zweifelsfall tut man das Gegenteil davon, ist aber auch egal, auf jeden Fall übernimmt man keinerlei Verantwortung, wenn’s schief geht, und das tut es (siehe Murphys Gesetz).

  153. LEUKOZYT 11. Januar 2018 at 23:39

    „warte warte noch ein weilchen, dann kommt illner auch zu dir ..!“

    ————————————
    Illner kommt über’s Internet, aber nur, wenn ich starke Nerven habe.

  154. Shlomo Rosenzweig
    ? @NegohotShlomo
    8. Jan.

    Wagn Sie versuch

    Beurteiln Sie ein Religion
    Nach civilisation
    Welche diese hervor zu bringn
    War im Stande
    ______________
    ISlam – nix, niente, null komma null

    Name von Schtetl Islamabad mir gibt
    Inspirirunk Vorschleke zu verschenern
    Kosherhagen
    BarMitzwalona
    Jiddsburgh

    pletzlich Miryam sie sagt Judapest

    ich finden nicht so schen

    😉

  155. Hans R. Brecher 11. Januar 2018 at 23:35

    VivaEspaña, Bin Berliner, Sledge Hammer, johann, LEUKOZYT, lorbas u.a.

    Der ganze Nachtclub versammelt! Guten Abend aus Brasilien! Hier ist es erst 20.35 Uhr.
    ___________________________________

    So ist s…Guten Abend zurück, aus dem illustren und verbuntschten…Nilreb

  156. @ VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:26

    OT – Teil 3
    Umgebaute(r) auf Playboy-Titel

    Vom Z-Promi-Schrotthaufen „Dschungelcamp“ über den Mega-Trash „Germoney Next Topmodel“ aufs Playboy-Titelblatt, das als Transgender aus der südbadischen Kleinstadt Herbolzheim, quasi hier um die Ecke. Unser Land ist echt nicht mehr zu retten.

  157. VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:56

    Sledge Hammer 11. Januar 2018 at 23:29

    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:21
    Es dauert nicht mehr lange mit der bunten Toleranz, dann MUSS man Schwule, Transgender, Pädophile, Nekrophile usw. gut finden, ansonsten ist man Raichsbürger….

    TOP-Analyse, bloß die Kannibalen fehlen. :-))
    So isses. Oder Nahtsie, Rrrrächtspopulist oder AfD.

    Genau deswegen habe ich diese OT-Story eingestellt.
    Wo ist die bunte Toleranz für Ramona, die Krankenschwester?
    _________________________________
    Vergessen… diese ALLE fehlen natürlich ooch!

    https://www.youtube.com/watch?v=4DQ61G9ir0Q

  158. Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:58
    niemals Aufgeben 11. Januar 2018 at 23:52

    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ?
    ____________________________________

    Ne, ne, Bitte….wäääähhh! :((
    ++++++++
    Du scheinst mir kein Feinschmecker zu sein 😕

  159. Sledge Hammer 11. Januar 2018 at 23:47

    Als Haushaltshilfe haben wir jetzt eine Fachkraft eingestellt. Seit dem glänzt die Küche. Und das zum Mindestlohn!
    Wir sind begeistert. Mehr geht nicht!

    ________________________________

    Brüller…Unter der Rubrik: Sie kannn es einfach! 🙂

  160. Klassisches Fernsehen verliert Zuschauer…
    und junge Zuschauer kehren den klassischen Sendern in Scharen den Rücken. “

    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Medien/Klassisches-Fernsehen-verliert-Zuschauer

    „Und die deutschen Sender? Reagieren bisher ratlos. …Und die Öffentlich-Rechtlichen bangen um ihre Einnahmen und flüchten sich in Zweckoptimismus: Die Zuschauer seien auf Dauer bestimmt zu faul, sich ihr Programm selbst zusammenzustellen, hoffte jüngst die Fernsehdirektorin des Hessischen Rundfunks, Gabriele Holzner. Sie klang wie Charlie Chaplin 1912.“

    bunter, aber flacher und pol. feiger beitrag: es gab von experten weit bissigere.
    viel fokus auf unterhaltung, wenig auf alternative polit-medien und deren selbstorganisation

  161. Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:58
    niemals Aufgeben 11. Januar 2018 at 23:52
    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…
    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ?
    ____________________________________
    Ne, ne, Bitte….wäääähhh! :((
    * * * * *

    Mein Onkel, Dr. u. Vortragender in der FAU-Erlangen hat uns schon vor 10 Jahren gesagt: „Entweder Du bist Schwul oder ein Ausländer“. Da kommst Du hier am schnellsten weiter.

  162. niemals Aufgeben 12. Januar 2018 at 00:11

    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:58
    niemals Aufgeben 11. Januar 2018 at 23:52

    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ?
    ____________________________________

    Ne, ne, Bitte….wäääähhh! :((
    ++++++++
    Du scheinst mir kein Feinschmecker zu sein

    ___________________________________

    Ich geb auf…

  163. OT? Transgender

    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:58
    niemals Aufgeben 11. Januar 2018 at 23:52
    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ?
    ____________________________________

    Ne, ne, Bitte….wäääähhh! :((

    Hier emfiehlt ein Leser, Frau Wurst möge sich doch mal von Nahem ansehen, um rauszufinden, was ES ist:
    Darum ist Conchita Wurst noch Single
    http://www.krone.at/1600821
    Kommentare hahaha.

  164. Artikel: „Darum ist Conchita Wurst noch Single“
    Kommentar: „Vielleicht ist das Problem das es so etwas ungustiöses
    kein zweites mal gibt. Aber es kann auch sein das es gar nicht weiß was es sucht.“

    solange man seine sexualitaet ohne andere zuhause auslebt, solls mir recht sein.
    die gefahr ist nicht die physische vermehrung dieser abart des gesunden koerpers,
    sondern die geistige vermehrung in ohnehin multipel geschwaechte kinderkoepfe.

    menschen werden zwar physisch immer gesuender, aelter, fitter, mobiler,
    aber geistig-charakterlich in gleichem masse kraenker, infantiler, schwerfaelliger, duemmer.
    wer das erkennt und dem gegensteuert, gewinnt die schlacht die bereits laeuft.

  165. niemals Aufgeben 12. Januar 2018 at 00:29

    VivaEspaa Bin Berliner
    Der Rechte Rassist hat die Wurst vergessen ?

    Für die Wurst*) gibt es ja noch keine Kategorie. Das war ihr/sein Erfolg.

    *) wahrscheinlich aus —> Separatorenfleisch

  166. VivaEspaña 12. Januar 2018 at 00:15

    OT? Transgender

    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:58
    niemals Aufgeben 11. Januar 2018 at 23:52
    VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:48
    Bin Berliner 11. Januar 2018 at 23:42
    Na wenigstens trägt diese Wurst keinen Vollbart…

    Soweit ich weiß, ist Frau Wurst (noch?) nicht umgebaut.
    ++++++++
    Die Wurst schon von nahem gesehen ?
    ____________________________________

    Ne, ne, Bitte….wäääähhh! :((

    Hier emfiehlt ein Leser, Frau Wurst möge sich doch mal von Nahem ansehen, um rauszufinden, was ES ist:
    Darum ist Conchita Wurst noch Single
    [..]
    Kommentare hahaha.

    ________________________________

    Bekomme immer Fieber und prusteln bei so etwas….

    Das anzusehen und auszuhalten, macht einen schwer und es zieht einen irgendwie runter. :))

    Durch das heroisch, verherrlichte Weltbild von ES (Was ist eigentlich der Plural? ES/SEN?) ist das eben auch ein Teil des Problems… Und mal ehrlich, dass sieht doch Obskur aus!

    Und nein, liebe Kinder, dass ist nicht normal und für gut zu heißen…

    Schaut man ES zu lange an, ist ES teils grausamer, als diese IS in HD und 4K, Kopf – ab Videos.

  167. VivaEspaña 12. Januar 2018 at 00:22

    Sledge Hammer 12. Januar 2018 at 00:07
    https://www.youtube.com/watch?v=4DQ61G9ir0Q

    HAHAHA, Genial, wußte gar nicht, daß die AfD so viel Humor hat-
    _________________________________

    Ach komm, dass kanntest Du nicht? „Pätzchensyndrom“ oder was? :))

    Ja der Knaller, immer wieder gerne..

  168. VivaEspaña 12. Januar 2018 at 00:36
    niemals Aufgeben 12. Januar 2018 at 00:29

    VivaEspaa Bin Berliner
    Der Rechte Rassist hat die Wurst vergessen ?

    Für die Wurst*) gibt es ja noch keine Kategorie. Das war ihr/sein Erfolg.

    *) wahrscheinlich aus —> Separatorenfleisch
    ++++++++
    All-so eine Patchwork Wurst… All-so eine ganz besonders feine Delikatesse ❓

  169. VivaEspaña 12. Januar 2018 at 00:36

    —> Separatorenfleisch= Dönerfleisch.
    Wer diesen Dreck frisst, der glaubt auch an den mohammedanischen Osterhasen.
    Und denkt dran, diesen Tieren wurde die Kehle ohne Betäubung durchgeschnitten. Die Musels lieben das. Jedes Lebewesen sollte gequält werden bis zum Ende.
    Ich esse seit 4 Jahren keinen Döner mehr!

  170. niemals Aufgeben 12. Januar 2018 at 00:43

    VivaEspaña 12. Januar 2018 at 00:36
    niemals Aufgeben 12. Januar 2018 at 00:29

    VivaEspaa Bin Berliner
    Der Rechte Rassist hat die Wurst vergessen ?

    Für die Wurst*) gibt es ja noch keine Kategorie. Das war ihr/sein Erfolg.

    *) wahrscheinlich aus —> Separatorenfleisch
    ++++++++
    All-so eine Patchwork Wurst… All-so eine ganz besonders feine Delikatesse

    ______________________________________

    Da gab es mal einen französischer Film, der hieß „Delikatessen“…auch was für „Feinschmecker 😉

  171. Wer den Islam fälscht oder nachmacht oder verfälschten oder nachgemachten Islam in Umlauf bringt, wird nicht unter weiteren vier Jahren Merkel bestraft.

    Bäätschiii

  172. Sledge Hammer 12. Januar 2018 at 00:51

    Bin Berliner 12. Januar 2018 at 00:39
    Gruss mein Freundos!

    _________________________________

    Grützi Wautzi Herr Hammer :))

  173. Und nun liebe Kinder, gebt gut acht, ich habe euch ETWAS mitgebracht:

    „Was ist es denn? Was ist es denn? (Ganz aufgeregt, hibbelig – hüppend, vor Spannung und freudiger Erwartung)

    Es ist ein…CONCHITA

    (Die Entäuschung zu sehen, ein Genuss…unbezahlbar)

    :)))

  174. @ Clint Ramsey 12. Januar 2018 at 01:28
    „Mord an einer 15-Jährigen in Kandel durch afghanischen Flüchtling“

    schon wieder ? das ging doch erst vor 2 wochen durch nicht-staatsmedien .

  175. https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article172376894/FC-Bayern-Franck-Ribery-rechnet-mit-seiner-Heimat-Frankreich-ab.html

    Die Vorgänge trafen in Frankreich 2010 voll auf ein angeheiztes politisch-soziales Klima. Sportministerin Roselyne Bachelot aus dem Kabinett des damaligen Präsidenten Sarkozy betitelte Ribéry auch im Parlament öffentlich als „unreifen Bandenführer, der verängstigte Jungs herumkommandiert“. Und befeuerte damit das polarisierte Bild der Nationalmannschaft, einem Mikrokosmos Frankreichs, mit dem Identitätskampf zwischen muslimisch geprägten, ärmlichen Franzosen aus den Vororten und dem klassisch-französischen Bürgertum.

    <<<"In Deutschland geliebt". Das stimmt so allerdings nicht.<<<

  176. VivaEspaña 11. Januar 2018 at 23:39

    OT – Teil 4
    Umgebaute(r) ERSTMALS auf Playboy-Titel

    [..]
    **Und er stellt sich hinter Giuliana Farfalla: „Respekt und Anerkennung verdienen aber in erster Linie Menschen wie Giuliana, die den Mut haben der Welt zu zeigen, wer sie sind. Und das mit allen Konsequenzen.“ Außerdem sei das ‚Playboy‘-Titelshooting „ein sehr schöner Beleg dafür, wie wichtig der Kampf für das Recht auf Selbstbestimmung ist“.

    _______________________________________________

    *Klar, kann er ja jetzt auch… ;))

    Meine Güte, wenn ich überlege, dass ich meine ersten „Gehversuche“
    mit Playboys und Hustler Magazinen hatte..und jetzt sowas?

    Man fasst es alles nicht…Manfred, Hubert, oder auch ein Bertram, im Körper einer Lovette Le Rouche…aufgestrapst und aufgehübscht, ab jetzt im Playboy 🙁

    Der neue Playboy: Turboschwul mit nur einem Heftchen! 🙂

  177. Lügenpresse verschweigt ethnische Herkunft:

    Am Hauptbahnhof
    Schwarzfahrer entpuppte sich als Taschendieb

    DORTMUND Einen 19-jährigen Schwarzfahrer überprüfte die Bundespolizei am Mittwoch im Hauptbahnhof und stellte fest: Der Mann war bereits in neun Fällen aktenkundig. Dank eines Hinweises fand die Polizei auch noch einen Rucksack, den der Mann zuvor im Bahnhof versteckt hatte – voll mit Diebesgut.

    https://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Dortmund/Schwarzfahrer-entpuppte-sich-als-Taschendieb-1245073.html

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    BPOL NRW: Schwarzfahrt führte zu Diebesgut – Diebesgut führte zu Geschädigtem aus der Schweiz und zu Burger Restaurant – Diebstahlsdepot in der U-Bahn – Bundespolizei nimmt marokkanischen Intensivtäter fest

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3836753

  178. Und selbst wenn es 90% Abschaum wären die dort hausen, und mich überraschte es nicht wenn es mindestens so viele wären, es wurden auch Russlanddeutsche in Chorweiler untergebracht, bzw. reingezwungen, die sicher besseres verdient hätten. Genauso eine Exklave russischer Juden, die, im Gegensatz zu dem sonstigen Pack, ihre Kinder Nachmittags nicht von der Polizei, sondern vom Geigen- oder Klavierunterricht abholen.

  179. Bin Berliner 11. Januar 2018 at 21:49

    „Ich musste heute quer durch Kalkutta, äh durch die Stadt hier…

    Das könnt Ihr euch nicht vorstellen..“

    Alle zusammen in einen Flieger (inklusive der Weiber und ihrer Versteher) und abschieben. Nein, nicht nach Kalkutta. Die Göttin Kali hätte, denke ich, etwas dagegen, wenn man ihre Stadt dermassen versaut.

  180. @ Bin Berliner 12. Januar 2018 at 02:11
    Wer „kauft“ sich eigentlich noch den Playboy? Ohne eine Art von GEZ kann der doch gar nicht mehr existieren?

  181. Sehr freue ich mich auch auf die kommenden Begegnungen von Bürgern auf die Politkaste. Die Herzlichkeit der verratenen Deutschen wird durchschlagend sein.

    Es gibt kein Verzeihen für solchen Volksverrat.

  182. Ich glaube, hier liegt eine Verwechslung vor.
    Der Ramschmarkt auf dem Foto oben deutet doch eher auf Kabul statt auf Chorweiler hin.
    Ach, ich vergaß: Merkel hat halb Kabul eingeladen, wir sind ja jetzt „bunt“.
    „Trotz dieser ideologischen Anfangshypothek entwickelte sich der Stadtteil im Kölner Norden erst nach und nach zu einem sozialen Brennpunkt. Und zwar im gleichen Maße, in dem die zuerst überwiegend arbeitende, steuerzahlende und autochthone Bevölkerung durch ihr Gegenteil ersetzt wurde“
    Das verstehe ich nicht. Ich dachte, es ist so schön „bunt“ dort!

  183. Und sie legen ohne Ende ihre Geburten ab und vermehren sich prächtig. Kaum noch Deutsche kriegen Kinder. Die Weichen sind gestellt….
    Chorweiler, Meschenich sind Kölner Dreckslöcher, jede einst Deutsche Großstadt hat ganz viele davon…

  184. Nicht Hochhäuser sind das Problem, die Zusammensetzung der Bewohnerschaftr ist es! Und wozu sind Balkone da? von dort kann man leicht jeglichen Müll entsorgen. Reisen Sie mals nach Neapel und von dort weiter südlich bis in den Orient – Hygiene, Müllbeseitigung – Fehlanzeige! Kümmert sich kein Mensch drum. Trump spricht gerade von Dreckslochländern… Liegt er falsch?

  185. In Chorweiler könnte man noch Milliarden versenken und trotzdem wächst dort (im Übertragenen Sinne) kein Gras. Das Problem ist, man kann da mit Geld und gutem Willen nichts ausrichten. Obgleich man einzelne Individuen mit Aussicht für die ZUkunft auswildern und damit retten könnte, könnte man dasselbe mit anderen Menschen mit Persektive anderer Stadtteile ebenso tun, aber das ist offenbar politisch nicht gewollt. Man scheint kaputte Menschen haben zu wollen!

  186. Ja liebe Wessis, da nützt euch auch das jahrelange Studium der Blödzeitung nichts mehr, euch holt die Realität mit Riesenschritten ein, Terror, Vergewaltigung, Arbeitslosigkeit, Mord werden keine Fremdwörter mehr sein !

  187. @Bin Berliner:
    „Ich musste heute quer durch Kalkutta“
    Schade drum. War früher oft in Berlin. Verwandte wohnen am östlichsten Stadtrand.
    Dort war es bis vor 2 Jahren noch ruhig wie auf dem Dorf.
    Aber nur 2 % ISlamanteil war dem Merkelregime ja nicht genug und jetzt sieht der Osten aus wie Buntberg. Ein Trauerspiel!

  188. Die meisten der noch deutschen Großstädte werden in ca 20 Jahren umgevolkt sein .

    Die unter 18 jährigen heute : Frankfurt/Main 57 % ; München 50 % usw.
    Bei uns läuft eine rasende Umvolkung und voll gefördert durch die Politruks in Berlin und den Länderregierungen.

    Die GroKo will jetzt noch 200 000 Orientalen und Neger ins Land lassen; von den 1,7 Millionen illegal ins Land gelassener sind noch keine 60 000
    ausgewiesen worden.

    Also: Das Morden, Vergewaltigen , Töten Drogenhandel geht in vollem Umfang weiter und die Masse der länger hier Lebenden stört es kaum.
    Die sind nämlich total konsum – und ideologieverblödet worden.

    Wie sagte Trump neulich : Er will keine Einwanderer mehr aus den Dreckslochländern , – wir anscheinend schon.

  189. Genau nach den Gedankemuster linksgrüner Idiologie, sogenannte; von Deutschen nationalbefreite Zonen (linker Sprachgebrauch).
    Im Klartext, von deutschen, vom deutschen Nazimüll befreite Zonen. Und die
    Germany Destroyer dürfen fröhlich, froh und munter weiter machen. Dieser Trend/Umvolkung verläuft seit 2015 im schnellgang, ebenfalls in ganz Ostdeutschland. Überall wo linke Umvolkungsnazis hausen und herrschen, derselbe Ablauf, Umvolkung im großstile der Nationalsozialisten, die Betonung liegt auf Sozialisten denn im National_sozialist ist der Sozialist/Kommunist/Linke/Gutmensch schon rethorisch vor allen aber idiologisch manifestiert, festverankert. Eigentlich ist dieser Zustand nicht wieder reparabel, unumkehrbar. Was zwei verlorene Kriege nicht geschafft haben, haben eine Handvoll deutschfeindliche Drogenjunkies/Medien/Scheindemokraken geschafft.

Comments are closed.