Für Renate Künast (GRÜNE) ist der Repressalienstaat noch ausbaubar.
Für Renate Künast (GRÜNE) ist der Repressalienstaat noch ausbaubar.
Print Friendly, PDF & Email

Seit dem 1. Januar gilt das von ZensurJustizminister Heiko Maas erdachte Zensur- oder Meinungszersetzungsgesetz (politisch korrekt: Netzwerkdurchsetzungsgesetz). Damit einher ging nicht nur schon in den ersten Stunden eine geradezu absurde Löschorgie, die mittlerweile sogar beim einen oder anderen bisher eifrigen Denunzianten einen Denkprozess auslösen dürfte, so das geistige Vermögen es zulässt, sondern rief auch Quengel- und Schreikinder auf den Plan, denen das alles noch nicht weit genug geht. Eine davon ist die Grüne Renate Künast. Sie forderte schon vor Monaten, dass sowieso auch nicht strafbare Inhalte gelöscht werden sollten. Nun will sie bundesweit eigene Gerichte, die sich nur noch mit der Verfolgung unliebsamer Meinungen befassen. „Entsprechend spezialisierte Gerichte könnten für eine schnellere und einheitliche Rechtsprechung sorgen“, so Künast.

Das Maassche Knebelgesetz verpflichtet soziale Netzwerke rechtswidrige Inhalte innerhalb von 24 Stunden zu löschen. Wer dabei nun genau entscheidet was „rechtswidrig“ ist steht nicht im Gesetz, ebenso wenig wurde bisher exakt definiert was man eigentlich nicht mehr äußern darf. Was nur dazu führen kann, dass jede dieser Entscheidungen eine subjektive und willkürliche sein muss, geboren aus der Angst vor Strafe – de facto also staatlich erpresste Willkür.

Sogar seitens der UN wurde Kritik an dem Gesetz laut. David A. Kaye, Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen hatte schon den Entwurf des NetzDG scharf kritisiert. Kayne äußerte große Bedenken dahingehend, dass das Gesetz die Meinungsfreiheit in unzulässiger Weise einschränke. Artikel 19 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte (UN-ICCPR) garantiere allen Menschen das Recht, freien Zugang zu Informationen zu suchen und Informationen zu teilen. Eine Einschränkung dieser Rechte auf Basis vage definierter Begriffe wie „Beleidigung“ oder „Diffamierung“ sei damit inkompatibel.

Nur wahre Geistesgrößen freuen sich über dieses Gesetz

Besondere Freude über das Gesetz kam schon nach der ersten Löschwelle am 1. Januar bei jenen auf, die gemeinsam mit den linken Gesellschaftszersetzern die Meinungshoheit, also das Recht zu bestimmen wer was sagen darf, für sich beanspruchen. Einer davon ist der syrische „Flüchtling“ und Vorzeigehetzer der Asylindustrie bei der Huffington Post, Aras Bacho. Er twitterte zur Twittersperre von Beatrix von Storch:

Die syrische Geistesgröße hat wie sehr viele Linke und andere Meinungsfaschisten noch nicht begriffen, dass es ab nun wirklich jeden treffen kann und wird. Es sei denn, Vorschläge wie jene von Renate Künast setzen sich durch, denn sie sagt weiter: „Es geht jetzt darum, die erhaltenswerten Aspekte des Gesetzes wie den inländischen Zustellungsbevollmächtigten, die Transparenzvorschriften und strengere Vorgaben zur Vorhaltung eines Beschwerdemanagements zu konkretisieren.“ Das klingt erst einmal wirr, wie vieles, das grüngeistig in Worte gefasst wird, heißt aber unterm Strich: Wir möchten das Gesetz dahingehend modifizieren und konkretisieren, dass ganz klar ist, wer sich abweichend der linksbunten Vorstellungen vom Leben und Sterben in Deutschland äußert, sich vor einem der zu installierenden Meinungsgerichtshöfe wiederfindet, wo ihm der Prozess gemacht wird, für die „falsche“ Meinung.

Wenn dieses Gesetz und die angestrebte Praxis bestehen bleiben, dann wird das nur der Anfang sein einer Diktatur, die geneigt sein wird bisherige in den Schatten zu stellen. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

253 KOMMENTARE

  1. Wo sind eigentlich die vielen Scheißerle aus der Politik und den Lügenmedien geblieben, die vor 2-3 Jahren den baldigen Niedergang der AfD prophezeit hatten?

  2. Dazu passen im Übrigen auch wieder die aktuellen Wahlumfragen…die grünen Spatzenhirne legen zu. Es wird jedenfalls spannend…solange man sich von den „Kriegsgebieten“ in diesem Land fernhält.

  3. Sämtliche Fotos von der Renate im Internet sollten aus ästhetischen Gründen gelöscht werden!

  4. Die Konzentrations- oder Umerziehungslager für Leute mit unbequemen Meinungen rücken näher.

  5. Es ist ein böses und gemeines Gerücht, dass der Künast ein LKW übers Gesicht gefahren ist.

    In Wirklichkeit war das ein Leopard-Kampfpanzer!

  6. Grüne sind und waren Abschaum. Ich halte dieses Gesindel komplett aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis heraus.

  7. Renate Elly Künast
    Als Rechtsanwältin spezialisierte sie sich auf die Gebiete Ausländerrecht, Strafrecht und Bürgerrechte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Renate_K%C3%BCnast

    Mal ehrlich: Die Forderung von ihr das auch über die Maasschen Kriterien Gerichte entscheiden und nicht private Zensoren ala Fratzenbuch und Co. finde ich gar nicht so schlecht.

    Die Erweiterung des Gesetzes auf „unliebsame Inhalte“ ist bedenklich, war aber wenn die Strukturen einmal geschaffen sind leider zu erwarten.

  8. Wenn ich diese dumme Hassfresse der Künast sehen wird mir jedes mal schlecht!
    Die ist, wie das ganze Grüne Pack, mehr als widerlich und gehören schnellstens auf den Müllhaufen der Geschichte.

  9. Der Markt wird es richten.
    Wenn wegen Massenflucht der Reibach bei Zuckerberg und Co. einbricht,
    ist der Teufel los!
    Zuckerberg und Co. geht es um Knete, nicht um Inhalte irgendwelcher kleiner Deppen.
    Momentan geht man den Weg des geringsten Widerstands.

    Künast entwickelt sich zum effizienten Wahlfhelfer für die AFD.
    Falsch.
    Das war sie schon immer.

  10. Sobieski_król_polski 5. Januar 2018 at 07:58
    Grüne sind und waren Abschaum.

    Die sind aber was den Öko-Lobbyismus betrifft recht erfolgreich. Es gibt Betriebe in diesem Bereich in denen eine regelrechte Ökodiktatur (Gesinnungsdiktatur) herrscht mit allem was dazugehört (Bespitzelung, Denunziation, politische Zwangsmaßnahmen, Psychoterror, Sektenähnliches Verhalten…) 😉

  11. Ob eine deutsches Speech-Fatwa-Paket die Scharia des Islam noch übertreffen könnte und man sich damit wieder an die deutsche Spitze im gruseligen Grauen hangeln würde 🙁

  12. Ich meine, welcher halbwegs gebildete Mensch kommt auf die Idee sein Haus in Styropor einzupacken und dabei zuzusehen wie es langsam wegschimmelt? So was geht nur mit Erpressung, Korruption, Terror und Zwang….

  13. Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie.
    ➡ „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  14. Dieses grüne Ekelteil scheint mir aus irgend einer Jauchegrube gekrochen zu sein. Und was aus dem grünen Schlund kommt ist auch gar sehr jauchig. Warum nur waren Künasts Eltern nicht unfruchtbar??!??

  15. Das ganze nennt sich dann „EU-Toleranzgesetz“.

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache.
    Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

  16. @eule54
    5. Januar 2018 at 07:49
    „“Das Zensurgesetz bringt der AfD zusätzliche Wahlstimmen!““
    xxxxxx
    Das würde mich zwar freuen, aber mir fehlt der Glaube daran.
    Wenn das Gesetz bestehen bleibt, wird es aus sein. Dann wird der Orwellstaat gewinnen und wir uns bei jeder Meinungsäußerung ängstlich umschauen und jeden Mitmenschen mißtrauisch behandeln (müssen).
    Das Gesetz muss weg!!!

  17. Renates Foto läßt erahnen, dass die Grünen komplett ihren Unterhalt als Attraktionen in sämtlichen Geisterbahnen Deutschlands bei Volksfesten bestreiten könnten.

    Jürgen Trittin kann sich sogar zusätzlich in Personalunion seinen Unterhalt als Schiffsschaukelbremser verdienen.

  18. Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie.
    ➡ „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  19. Öffentliche Hinrichtung von Systemkritiker. Instrumen dazu „Hatespeech“:

    Merkt ihr die Richtung: Hatespeech => Meinungsgerichtshöfe => Schaffot?

    Erinnerungen an Sophie Scholl: Am 18. Februar 1943 wurde Sophie Scholl bei einer Flugblattaktion, bei der sie zusammen mit ihrem Bruder Hans in der Münchner Universität ca. 1700 Flugblätter verteilte, vom Hausschlosser und Hörsaaldiener Jakob Schmid, einem SA-Mann, um ca. 11:15 Uhr entdeckt und dem Rektorat übergeben. Nach mehrstündigem Verhör durch den Universitätssyndikus Ernst Haeffner und den Rektor der Universität, Professor Walther Wüst, wurden beide von der Gestapo festgenommen. Gegen 17 Uhr wurde sie im Strafgefängnis München-Stadelheim unter Aufsicht des Leiters der Vollstreckungsabteilung des Münchner Landgerichts Walter Roemer gemeinsam mit Hans Scholl und dem am 20. Februar 1943 festgenommenen Christoph Probst vom Scharfrichter Johann Reichhart mit der Guillotine enthauptet.

  20. Zinnsoldaten 5. Januar 2018 at 08:10
    Ich meine, welcher halbwegs gebildete Mensch kommt auf die Idee sein Haus in Styropor Sondermüll einzupacken…

  21. „Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.““
    Echt?
    Das ist neu.
    Des is jo furchbar!

  22. Meinungsgerichtshof.
    .
    klingt fast wie:

    Volksgerichtshof
    .
    Mit der Vorsitzenden Frau Frünast.

  23. ABV, ZBV – also wer JETZT (!!!) nicht merkt, woher der Wind weht, gehört nicht zur Spezies des Homo Sapiens (weiser Mensch).

    Ein neuer Stalinismus geht am Horizont auf. Es besteht größte Gefahr. Ich glaube, bis zum Konzentrationslager ist es nicht mehr weit.

    Ich prophezeie: Man wird die neuen Konzentrationslager tatsächlich so nennen. Grund: Man will den Nazis (also uns echten Antifaschisten) zeigen, dass KZ‘s furchtbar sind.
    Künast wird sagen: „Sie mit ihrn eigenen Mitteln bestrafen!“

  24. EinKesselBuntesIstAngerichtet 5. Januar 2018 at 08:16
    Ich meine, welcher halbwegs gebildete Mensch kommt auf die Idee sein Haus in Styropor Sondermüll einzupacken…

    Ja leider…der auch noch verdammt gut brennt und Menschenleben fordert…

  25. _Mjoellnir_
    5. Januar 2018 at 08:13
    @eule54
    5. Januar 2018 at 07:49
    „“Das Zensurgesetz bringt der AfD zusätzliche Wahlstimmen!““
    xxxxxx
    Das würde mich zwar freuen, aber mir fehlt der Glaube daran.
    Wenn das Gesetz bestehen bleibt, wird es aus sein. Dann wird der Orwellstaat gewinnen und wir uns bei jeder Meinungsäußerung ängstlich umschauen und jeden Mitmenschen mißtrauisch behandeln (müssen).
    Das Gesetz muss weg!!!
    ++++

    Ich denke eher, dass der Bohai um das Zensurgesetz vielen Wählern verdeutlicht, was die linksgrünen Meinungsfaschisten vorhaben.
    Da es aber – wie üblich bei Sozen und Grünen – dilettantisch gemacht wurde, wird es achtkantig scheitern.
    In diesem Prozess des Scheiterns gewinnt die AfD! 🙂

  26. Das Regime ist angeschlagen und schlägt wild um sich. Souverän im Sattel sieht anders aus…

  27. Ja leider…der auch noch verdammt gut brennt und Menschenleben fordert…

    Dann ist der Schimmel weg.

  28. Frau Künast, „Sie sind ja eine schäbige LumpIn“.
    Übrigens ist die Bezeichnung „Gerichtshof“ so was von nazi.

  29. Das war bestimmt ein Versprecher von Frau_In Künaxt, sie meinte anstatt Meinungsgerichtshöfe bestimmt die Volksgerichtshöfe.

  30. Facebook wird sich wundern wenn plötzlich Hunderttausende sich eine Alternative suchen, wo die Meinungsfreiheit noch groß geschrieben wird. Da werden die Facebook-Aktien in den Keller rasseln. Das mit dem Niedergang von Online-Firmen geht nicht schleichend, sondern innerhalb von Wochen. Oder wer kennt noch „Wer-kennt-wen“, AOL, Mannesmann, usw.!

  31. int 5. Januar 2018 at 08:21
    Dann ist der Schimmel weg.

    Mmhhh ich glaub nicht das die Grünen in solchen Dimensionen denken können….also Volksvernichtung durch Wärmedämmung….die meisten von denen haben nicht mal n höheren Schulabschluß….

  32. Nomusel05
    5. Januar 2018 at 08:13
    Warum nur waren Künasts Eltern nicht unfruchtbar??!??
    ++++

    So ist das Leben halt!
    Auch Schmeißfliegen vermehren sich.
    Manchmal sogar explosiv!

  33. Als ich 1989 nach’m Westen kam, hat mir ein dortiger Klassenkamerad aufm Gymnasium, welcher in der JU war, mal folgendes gesagt: Die Grünen – das sind Faschisten!
    Ich wollte das als damals noch naiver und gut- bzw. westdemokratiegläubiger Ossi nicht glauben und antwortete ihm, er solle mal nicht übertreiben. Die sind doch für den Umweltschutz und es ist doch schließlich gut, Karl den Käfer zu retten.
    Heute weiß ich es besser. Er hatte damals so recht. Den ging es nie um Karl den Käfer … leider! Die Grünen sind eine reine Verbots- und Haßpartei der 1968 – der wiedergeborene Faschismus auf deutschem Boden, der sich diesmal gegen das eigene Volk, die eigene Kultur, die Freiheit und Individualität der Menschen hier und überall richtet.
    Trittin, Künast, Roth, Göring-Himmler-Eckhard – in ihren Reden, Ideen und Taten sind der lebende Beweis… Ich muß heute wieder wegen einer ideologischen Höllenbrut genau wie in der stalinistischen DDR um meine Freiheit und mich vor Systemrepressalien fürchten, wenn ich es wage, meine Meinung frei auszusprechen und aufrecht zu vertreten und diese den grünen Systemblockwarten nicht paßt.

    Und jetzt soll es auch noch Gesinnungsgerichte geben? Das toppt imo alles in der Menschheitsgeschichte an Perversitäten dagewesene … evtl. können da gerade noch die Tugendwächter aus’m Iran mithalten.

  34. 1. Sperren, 2. Meinungsgerichte und die nächste Stufe wären 3. Verhaftungen?
    Und dann… 4. Die Endlösung?

    Warum fordert Fr. Künast nicht gleich Deportationen in Konzentrationslager mit anschließender Zyklon-B Dusche für Andersdenkende?

    Merke: Selbst in der Natur wird jedes grün wird irgendwann mal braun.

  35. Gesichtstorwandfreistoßpauschale bei frigider Häßlichkeitserkennung, rückwirkend und mit mindestens 10 Meter Anlauf!

  36. „Im Unterschied zu einer Diktatur sind der Staatsgewalt in einer Demokratie die Mittel der vorbeugenden Informationskontrolle durch Zensur ausdrücklich verboten.“

    Die Diktatur läßt grüßen.

  37. Der überlebensfähige Mensch der Zukunft wird geboren mit Ignoranten-Kit,
    Ohrstöpseln und „Flüstertüte“.
    Satire aus

  38. eule54 5. Januar 2018 at 07:56

    Sämtliche Fotos von der Renate im Internet sollten aus ästhetischen Gründen gelöscht werden!
    ist falsch denn „gelöscht“ werden sollte diese Künast mit ihren Mitstreitern radikal

  39. Und wenn du denkst es geht nicht mehr schlimmer… dann kommen die Grünen daher.

    Ich kann mich noch gut erinnern wie gut ich J. Fischer als Aussenminister fand ; er war der einzige der dem amerikanischen Kollegen damals Paroli bot und nicht den Krieg abgenickt hat. Ich gebe zu, es gab solche Momente in denen ich diese Partei wirklich mal gut fand.
    Dann wollte die Partei mir erklären und noch besser vorschreiben wann ich Fleisch und wann besser Gemüse essen darf… begleitet vom E-Auto betrieben von Kohlestrom und dem Ausstieg aus der Kernenergie mit gleichzeitigem Zukauf von französischem Atomstrom ( Kopf schüttel ) … nee da war das schon lange vorbei mit der letzten Sympathie, wobei Frau Roth und Frau Künast nie meinem Frauenbild entsprachen ( das für eine politische Meinungsbildung aber zweitrangig sein sollte )
    Ja… so war das damals als ich noch grün hinter den Ohren war. Zum Glück hab ich gelernt mich ordentlich zu waschen.

  40. Was ist mit euch Deutschen los! Warum wehrt ihr euch nicht. Euer Land wird abgeschafft, islamisiert, diktatorisch.

  41. Eurabier 5. Januar 2018 at 08:31

    Ich fordere Integrationslager für AfD-Wähler!

    Als nächstes kommen dann Integrationslager für Pi-Kommentatoren, PI-Leser später dann für Nutzer der Kreiszahl 3,14

  42. AlterNotgeilerBock 5. Januar 2018 at 08:34
    Ich kann mich noch gut erinnern wie gut ich J. Fischer als Aussenminister fand ; er war der einzige der dem amerikanischen Kollegen damals Paroli bot und nicht den Krieg abgenickt hat.
    —-
    Ich glaub nicht das die Beweggründe pazifistischer Natur waren, eher eigennütziger Natur. Mittlerweile bin ich diesbezüglich auch schlauer und kann über Leute die zur Wahl gehen nur noch müde lächeln. 😉

  43. Eurabier 5. Januar 2018 at 08:31
    „Ich fordere Integrationslager für AfD-Wähler!“

    Am besten Bayern und Sachsen einzäunen und alle die für Bunt sind aus Sicherheitsgründen entfernen.
    Da sollen die ewig gestrigen mal sehen wie sie ohne all die Bereicherungen klar kommen.

  44. kostis 5. Januar 2018 at 08:39

    Was ist mit euch Deutschen los! Warum wehrt ihr euch nicht. Euer Land wird abgeschafft, islamisiert, diktatorisch.

    Eh stör/nerv doch jetzt bitte nicht, es läuft doch Fussball, ich spiele Playstation, es ist noch Bier im Kühlschrank, ich will chillen, ich häng mit Freunden ab …

  45. Zinnsoldaten 5. Januar 2018 at 08:26
    „int 5. Januar 2018 at 08:21
    Dann ist der Schimmel weg.

    Mmhhh ich glaub nicht das die Grünen in solchen Dimensionen denken können….also Volksvernichtung durch Wärmedämmung….die meisten von denen haben nicht mal n höheren Schulabschluß….“

    „Der Grüne“denkt an sich selbst bis zuletzt.
    Damit steht er nicht alleine.
    Eigene Interessen werden hinter „Ideologien“ versteckt.
    Was für die Bedford-Strohms die Nächstenliebe ist, sind für die Grünen die juchtenkäfer.
    Mit „(ver)brennen hast du schon recht.
    Manche wissen dies (z.B.) spätestens seit dem Hochhausbrand in England.

    Manchma… „manchmal“…der ist gur… beschelicht mich der verdacht,
    viele Grüne agieren nach dem „Weltbild“
    „Wer nicht herrscht, wird beherrscht, wer nicht handelt, wird „gehandelt2,
    wer nicht tritt, wird getreten, wer nicht bestimmt, wird „bestimmt“,
    wern nicht maßregelt, wird gemaßregelt etc. …“

    Um auf die Fasade und Styropor zurückzukommen:
    So mancher Star (Vogel) hat die Vorteile für sich entdeckt.

  46. Mein Gott ist die Gute (oder der Gute) wieder aus ihrem Veggie Topf aufgetaucht. Ich kann diese Gestalt nicht mehr sehen. Und diese Person wollte mal Bürgermeister in Berlin werden. Einfach Gruselig !

  47. Die Frage muss erlaubt sein,warum sich „unsere“Eliten,das Establishment,die Intelligenzia absolut nichts rührt?

    Es ist erschreckend wie der Opportunismus durch die Bank,den Demokratieverfall begleitet.

    Schamlos,feige,unmoralisch,niederträchtig dazu zuverlässige Speichellecker die sich in massloser Selbstgerechtigkeit das Prädikat wir sind die Bessermenschen aufgesetzt haben.

    Keiner Tanzt aus der Reihe,Meinungsvielfalt diktatorisch aufgelöst und die sonst bei jedem Alternativlosthema den Mund aufreissen…
    Die Klebers,,Grönemeyers,“Campinos“,Schweigers,Böhmermanns die Fussballmillionäre halten jetzt gepflegt die Fresse.

  48. Ein christlicher Ratgeber ist kein mohammedanische Fatwa?

    „Möge der Dialogratgeber SO IN DER PRAXIS christlich-islamischer Begegnung dienen und dazu anregen, das, was von evangelischer und muslimischer Seite gemeinsam gesagt werden kann, auch gemeinsam zu sagen – und zu tun.
    Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm
    Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland
    Erol Pürlü
    Sprecher des Koordinationsrates der Muslime“
    https://www.ekd.de/dialogratgeber_christen_muslime.htm

    Der Ratgeber
    (also nicht die Fatwa für die konsequente, unabweichliche, verbindliche, vorgeschriebene zudenkende und zu fühlende Umsetzung wider jede andere Art und Weise des selbst Entscheidens ob man den Rat annimmt, genau so in der Praxis und zwar flächendeckend an allen Kindern in jeder Erziehungs- und Bildungseinrichtung in Deutschland):
    https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/2015_dialogratgeber_christen_muslime.pdf
    mit praktischen Beispielen

  49. Wie lange noch will diese hässliche Frau ihre hässliche Meinungen durchsetzen? Bei Maischberger saß sie einst beim Thema Islam, ohne jegliche Ahnung davon zu haben, es sei doch eine Religion wie alle anderen, meinte K(ü)nast.

  50. Man kann nur noch den Kopf schütteln über diese Form des Meinungsterrorismus.

    Demnächst führen sie noch die Gedankenpolizei nach Orwell s „1984“ein.

  51. Die Renate kann ihr Gesicht zur Faust ballen, dass macht ihr so schnell keiner nach.

  52. SCHAUT EUCH MAL DIE KUENAST GENAU AN, DIE HAT ANZEICHEN VON BEHINDERUNG UND DAS MEINE ICH TOTAL ERNST.
    UNGLAUBLICH WER UNS REGIERT.

  53. „…So mancher Star (Vogel) hat die Vorteile für sich entdeckt.“

    Ich meinte den Specht,
    Jesses nee…
    Kaffee!…

  54. @ kostis 5. Januar 2018 at 08:39: „Was ist mit euch Deutschen los! Warum wehrt ihr euch nicht. Euer Land wird abgeschafft, islamisiert, diktatorisch.“

    Ja das Frage ich mich auch täglich.
    Da verprügelt der Mia Messermörder einen deutschen Schüler im Unterricht und die anderen deutschen Schüler schauen tatenlos zu. Warum flog der nicht sofort im hohen Bogen aus dem nächsten Fenster?
    Was ist nach der Wende nur aus diesem Land geworden?

  55. Auch die DDR war Großmeister im Meinungslöschen. Künast hat offensichtlich alle schlimmsten Diktaturen der Menschheit als Vorbild, wenn ausgerechnet eine grüne Repräsentantin die geistige Umweltverschmutzung einer Vernichtung der Meinungen Andersdenkender fordert und weiter forcieren möchte.
    All diese angeblichen Gutmenschen outen sich als wahre Menschenrechtsvernichter und entsprechende NICHTGUTMENSCHEN!!!
    Sie alle haben nie verstanden, das mit dem gerne als Schimpfwort mißverstandenem Begriff „Gutmenschen“ nie gemeint war, diese meinten es wirklich gut oder „zu“ gut sondern das diese Personen mit ihren Ansichten,Forderungen und Verhaltensauffälligkeiten ob vorsätzlich,fahrlässig oder aufgrund geistiger Insolvenz den Inhalt des Wortes konterkarieren ins Gegenteil.
    Insofern ist die Bezeichnung „Gutmensch“ kein Schimpfwort sondern die Satire zur Tatsache, das es real Schlechtmenschen sind, ob sie etwas dafür können oder nicht.
    Bei Künast kann sisch da auch niemand so gaanz sischer seeiin, zu welchem Teil gutmenschlicher Gesellschaftsbelastung sie zählt, mitunter scheint offensichtlich die Selbstreflektion dessen, was vorm Denken oral verbrochen wird derart pathologisch gestört, das solche Gutmenschen es selbst nicht eruieren können ob sie fahrlässig oder vorsätzlich handeln und sprechen.
    War mein Beitrag als antisozialistische Rädelsführerschaft und imperialistisch revanchistische Hetze im Sinne staatsfeindlicher Abkehr von den großen roten Worten der großen roten Meinungsführerinhaber verhaftungs- und aburteilungswürdig Frau Künast?

  56. OT Ist Merkel doch schneller weg als wir gedacht hätten?

    FDP-Vize stichelt
    Kubicki wirft CSU scheinheilige GroKo-Gespräche vor: „Nimmt in Kauf, Merkel zu stürzen“
    FDP-Vize Wolfgang Kubicki vermutet angesichts der CSU-Sticheleien in Richtung SPD, dass die Christsozialen nicht unbedingt eine große Koalition anstreben, sondern ausschließlich auf eigenen Profit aus sind. »

    https://www.focus.de/politik/deutschland/fdp-vize-stichelt-kubicki-wirft-csu-scheinheilige-groko-gespraeche-vor-nimmt-in-kauf-merkel-zu-stuerzen_id_8231254.html

    Hallooo ESPEDE wenn man tief im Loch sitzt muss man aufhören zu graben
    Kurz vor Beginn der Verhandlungen
    Schulz macht Familiennachzug zur Bedingung für erfolgreiche GroKo-Sondierungen
    Vor Beginn der Sondierungsgespräche hat sich Martin Schulz zu den Knackpunkten für eine GroKo geäußert. Dabei griff er vor allem die CSU und ihre Flüchtlings- und Migrationspolitik an. »
    https://www.focus.de/politik/deutschland/vor-groko-sondierungen-schulz-macht-familiennachzug-zur-bedingung-fuer-erfolgreiche-groko-sondierungen_id_8231116.html

  57. „Es geht jetzt darum, die erhaltenswerten Aspekte des Gesetzes wie den inländischen Zustellungsbevollmächtigten, die Transparenzvorschriften und strengere Vorgaben zur Vorhaltung eines Beschwerdemanagements zu konkretisieren.“
    —-
    Könnte es sein, dass Frau Künasts Verlangen etwas mit politischer Verfolgung zu tun hat? Dann sollten die Gerichte sich doch mal mit dem § 241a StGB / Politische Verdächtigung beschäftigen!

    Fundsache unter Kommentare:

    Karin Weber 04.01.2018 – 21:11
    § 241a StGB | Politische Verdächtigung

    (1) Wer einen anderen durch eine Anzeige oder eine Verdächtigung der Gefahr aussetzt, aus politischen Gründen verfolgt zu werden und hierbei im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, der Freiheit beraubt oder in seiner beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung empfindlich beeinträchtigt zu werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine Mitteilung über einen anderen macht oder übermittelt und ihn dadurch der in Absatz 1 bezeichneten Gefahr einer politischen Verfolgung aussetzt.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) Wird in der Anzeige, Verdächtigung oder Mitteilung gegen den anderen eine unwahre Behauptung aufgestellt oder ist die Tat in der Absicht begangen, eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen herbeizuführen, oder liegt sonst ein besonders schwerer Fall vor, so kann auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren erkannt werden.

    https://dejure.org/gesetze/StGB/241a.html

    Juraprofessor meint: Nein
    Ist der Tweet von Beatrix von Storch ein Fall für das Strafrecht?
    http://www.freiewelt.net/nachricht/ist-der-tweet-von-beatrix-von-storch-ein-fall-fuer-das-strafrecht-10073172/?tx_comments_pi1%5Bpage%5D=1&cHash=fb665950abd42893d1f152c7b1ea4233

  58. Die mit Hassfratzen ausgestatteten Politiker sollten kollektiv gesperrt werden, bis sie ihre Gesichtszüge wieder unter Kontrolle haben und wie normale Menschen gucken.

    Kann man eigentlich online ein Down-Syndrom feststellen?

  59. Etwas OT

    Frankfurt
    Mit 180 km/h in Linienbus gerast

    Wer die eigene Verhandlung beim Amtsgericht in Frankfurt verschläft, ist mitunter gestraft genug, weil er das Beste verpasst.

    Am Montagmorgen um 9.10 Uhr erwischt der Rechtsstaat Liban A. mit voller Wucht. Er erwischt den 23-Jährigen in Form eines Anrufs seines Verteidigers. Wo er denn bleibe, will der Anwalt wissen, alles warte schon seit einer Viertelstunde auf ihn – die Richterin, der Staatsanwalt, die Dolmetscherin, eine Schulklasse im Zuschauerraum – aber ohne Angeklagten sei das alles doch bloß der halbe Spaß.

    Es täte ihm schrecklich leid, sagt Liban A., sein Wecker sei wohl defekt, er liege noch zu Bett, ob er denn trotzdem noch erscheinen müsse. Och nö, sagt sein Verteidiger, doch nicht bei dem Wetter, ein Angeklagter sei für einen Prozess zwar schön, aber nicht zwingend vonnöten.

    Eigentlich hätte Liban A. sich heute wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Und das ist noch behutsam angeklagt: Am 29. Dezember 2016, so die Anklage, rast A. mit seinem Peugeot durch Frankfurt – im Auto drei Kumpels, in der Hand eine Bierflasche, im Blut Alkohol, Kokain und Schmerztabletten.

    Gegen 4.40 Uhr heizt er schließlich über die Autobahn, auf der A661 in Höhe Heddernheim fährt er mit 180 Sachen in einen Linienbus, der laut Fahrtenschreiber durch den Unfall von 65 auf 74 km/h beschleunigt wird. A.s Auto schleudert in die Mittelplanke und fängt Feuer, ein fremder Autofahrer zieht die vier leblosen Insassen unter Lebensgefahr aus dem brennenden Wrack, alle kommen mit mehr oder minder schweren Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt etwa 100 000 Euro.

    Schwer traumatisiert ❓

    In Ermangelung seines Mandanten trägt sein Verteidiger Liban A.s traurige Vita vor. Dieser leide als Flüchtling aus Somalia unter „schwersten Traumatisierungen“, was auch die zweisteillige Fallzahl in seinem Führungszeugnis erkläre, denn wenn A. Sorgen habe, dann saufe er, und wenn er saufe, werde er aggressiv.

    Der Traumata seien viele. Zum einen die aus seiner Zeit als Kindersoldat in Somalia. Dann die interkulturellen: Kaum habe er, der Anwalt, Liban A.s Mutter und Schwestern hierhergeholt und ihnen ein Bleiberecht verschafft, habe A. feststellen müssen, dass auch die eigene Familie mitunter traumatisieren könne. Und zu schlechter Letzt sei, als A. gerade mitten in einer Alkoholtherapie steckte, auch noch sein Integrationsbeauftragter gestorben, den er als „Mentor und Vaterfigur“ geehrt habe. Dies alles habe dazu geführt, dass der junge Mann, der anfangs eine „bewundernswerte Integrationsentwicklung“ hingelegt habe, auf die schiefe Bahn geraten sei. Aber diese Bahn sei jetzt wieder so gerade wie sein Wecker kaputt.

    Selbst das Landgericht, sagt der Anwalt, habe dies eingesehen, als es sich vor wenigen Wochen vorerst letztmals mit A. befasst habe. Dieser hatte Einspruch gegen eine Freiheitsstrafe in anderer Sache eingelegt, die daraufhin zur Bewährungsstrafe gemildert wurde: Das Landgericht hielt A. aufgrund seiner „besonderen Alkoholproblematik“ verminderte Schuldfähigkeit zugute, es sei zudem sein erstes Strafverfahren als Erwachsener gewesen, der junge Mann wirke „überaus therapiebereit und verdient eine allerletzte Chance“. Man dürfe auch nicht vergessen, dass „seine Tritte und Schläge gegen die Polizeibeamten ins Leere“ gegangen seien.

    Die Besonderheit der Alkoholproblematik seines Mandanten diagnostiziert der Anwalt folgendermaßen: „Es ist ein innerer Zwang zu saufen, wenn er kein Land mehr sieht. Aber im Moment sieht er wieder Land.“

    Da möchte auch das Amtsgericht nicht im Blick stehen und verurteilt den Angeklagten in Abwesenheit zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr. Auch der Staatsanwalt plädiert auf „ein Jahr auf Bewährung, letztmalig und so weiter“. Und alle sind sich einig, dass das jetzt aber wirklich Liban A.s allerallerletzte Chance sei. Er müsse sich nun wirklich „zusammenreißen“, droht die Richterin. Und auch mal den Wecker reparieren.

    Der staunenden Schulklasse im Zuschauerraum aber erklärt der Staatsanwalt anschließend, was hier soeben geschehen ist, vor allem aber warum: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“, doziert er.

    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/frankfurt-mit-180-km-h-in-linienbus-gerast-a-1411077

  60. … und die „entsprechend spezialisierten Gerichte“ werden dann mit SA-Schergen der Linksfaschistischen Szene oder Kahane-Gefolgschaften besetzt!! Bezahlt werden diese ohnehin jetzt schon vom Steuerzahler!

  61. unglaublich
    5. Januar 2018 at 08:44
    Und diese Person wollte mal Bürgermeister in Berlin werden. Einfach Gruselig !
    ++++

    Der jetzige Bürgermeister ist auch ein Pflegefall!

  62. unglaublich 5. Januar 2018 at 08:52
    @ kostis

    Da verprügelt der Mia Messermörder einen deutschen Schüler im Unterricht und die anderen deutschen Schüler schauen tatenlos zu. Warum flog der nicht sofort im hohen Bogen aus dem nächsten Fenster?
    Was ist nach der Wende nur aus diesem Land geworden?

    Bei dieser Schülervertretung, die liebe islmmische Ritualmörder schützt?

    http://www.igs-ruelzheim.de/img/wirueberuns/schueler/schuelervertretung01_2017.jpg

    Mia Valentin wurde auch von dieser „Vertretung“ geopfert!

  63. Die Grünen sind auch mitverantwortlich für die Arbeitsmarktreformen die unser Land in eine sozialdarwinistische Hölle verwandelt haben…wenn solche Leute über „Nazis“ und „Faschisten“ schwadronieren könnte ich mich schlapp lachen. Mehr Faschist als „Grün“ geht überhaupt nicht mehr. 😉

  64. EinKesselBuntesIstAngerichtet 5. Januar 2018 at 08:29
    OT:

    JENS SPAHN (CDU)
    „Nicht alles, was kulturell anders ist, ist per se bereichernd“

    Er kritisierte auch die Haltung der Grünen und Linken zu solchen Ausprägungen des Islams. „Religionskritik war früher eher etwas Linkes. Heute gilt man als rechts, wenn man den Islam kritisiert.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172190972/Jens-Spahn-Nicht-alles-was-kulturell-anders-ist-ist-per-se-bereichernd.html
    _____________
    Ist Islamkritik rechts oder mindestens evangelisch unchristlich?

    https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/2015_dialogratgeber_christen_muslime.pdf

    „Christen und Muslime setzen sich gemeinsam mit anderen in der Gesellschaft für ein friedliches, gerechtes und tolerantes Zusammenleben und das gewaltfreie Austragen von Konfliktsituationen ein. Dies geschieht in Übereinstimmung mit den Werten des Grundgesetzes. Jede Form von religiösem und politischem
    Extremismus sowie gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ist dabei grundsätzlich abzulehnen. Gewalt, Diskriminierung und Hass haben keinen Platz, wo Christen und Muslime einander im Dialog begegnen. Da sich aber sowohl auf christlicher wie auf muslimischer Seite extremistische Strömungen und Gruppen
    ausdrücklich auf religiöse Traditionen und Argumente stützen, ist über die klare Ablehnung solcher Grundhaltungen hinaus auch eine Auseinandersetzung mit deren Argumenten notwendig.“

    „christlicher extremistische Strömungen und Gruppen“: also alle evangelische Christen unter der EKD überhaupt, denn was ist eigentlich christlich extremistisch;
    ich schließe daraus:
    Wer Heide oder Atheist ist, hat seine Ruhe und seinen Frieden vor der Religionsdialog-Pflichtauferlegung und verstehe nun auch warum viele in meinem Umfeld mir plötzliche erklären, dass sie erkannt haben das sie erst christanisiert und nun von den christlichen Amtskirchen islamisiert werden sollen 🙁

  65. Die hat einen massivst an der Klatsche. Wahrscheinlich Verfolgungswahn
    Wikipedia:

    Jan Fleischhauer warf Künast einen Hang zu moralisierenden Vorverurteilungen von politischen Gegnern vor: Sie forderte öffentlich den Rücktritt von Außenminister Guido Westerwelle, Wolfgang Schäuble, Cornelia Pieper, Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner, Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, Bundespräsident Christian Wulff, Bahnchef Hartmut Mehdorn, Bischof Walter Mixa, SPD-Politiker Thilo Sarrazin und der Bildungsministerin Annette Schavan.

    Im November 2012 forderte sie überdies eine Teilauflösung des Verfassungsschutzes in der Affäre um den Nationalsozialistischen Untergrund.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Renate_K%C3%BCnast

  66. Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern. Die ältere heißt Inquisition. Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten aber keine freien Völker regieren können.

  67. Weniger als 9% haben die Grünen gewählt, trotzdem treiben diese faulen Eier das Land ideologisch vor sich her. Wie kann das sein ??
    Antwort: Meinungshoheit in der Lügen/Lückenpresse. Die saßen alle zusammen in den studierenden Ausschüssen und philosophierten bekifft und besoffen über die Weltenrettung.
    Das arbeitende Volk interessiert sie nicht. Wie bei Mao. Der liess lieber das Volk verhungern um seine allglückseligmachende Ideologie unters geliebte Volk zu bringen. Vermutlich irgendwo zwischen 1 Million und 20 Millionen Menschen einfach verhungert. Genau weiss das keiner. Es waren ja nur irgendwelche Menschen. Das verdammte Sozialistenpack, sollen sie alle zur Hölle fahren und die verdammten Islamisten können sie gleich dahin mitnehmen. Künast in den Knast. Die war auch schon federführend dafür verantwortlich aus Deutschland den grössten Puff Europas gemacht zu haben.
    Die können es nicht sehen, dass andere Menschen glücklich sind und zufrieden leben. Deutschenhass sollte strafbar sein.
    und noch was:
    Wir brauchen einen eigenen TV Sender.
    Ich gebe hiermit noch eine Empfehlung ab: Schaut „ServusTV“ das ist der Sender vom RedBull Mateschitz, der ist Patriot und sein Sender bringt klasse Sendungen. Wenn es bei den Österreichern geht, muss es doch hier auch möglich sein.

  68. ……Künast: Mit ihren Eiernummern tätowieren und wie 16. huntert ….. teeren und federn …

  69. Überlegungen zu den Wurzeln linksextremen Despotismus:

    https://www.nzz.ch/meinung/die-totalitaere-versuchung-ld.1344544
    „… betonte zwar 1920, der Diktaturparagraf im Parteiprogramm der SP solle nur in einer «Übergangsphase» und zur Abwehr von «Konterrevolutionären» zur Anwendung kommen. Allerdings hat sich die besagte «Übergangsphase» später in jeder sozialistischen Diktatur als Dauerzustand entpuppt, weil sich angeblich nur so die Macht des Proletariats (in Wahrheit: der Apparatschiks) garantieren liess. …“
    „… Ähnliche Phantasien hegten auch Schweizer Sozialisten. Zum Beispiel Fritz Platten, ein Anführer des Generalstreiks und ergebener Anhänger Lenins: «Was bedeuten 100 000 Tote im Namen des Proletariats», so ruft er 1919 am Parteitag der SP aus, «wenn damit ein jahrhundertelanges Glück der Proletarier geschaffen werden kann?» …“
    „… Die SP kippte den umstrittenen Diktaturparagrafen erst 1935 aus dem Parteiprogramm, als sich der pragmatische Flügel endgültig durchgesetzt hatte und Robert Grimm zu besseren Einsichten gelangt war. Die Faszination für totalitäre Weltverbesserungspläne ist damit jedoch nicht einfach aus der DNA der Linken entfernt worden. Vielmehr ist die Vorstellung, man könne die Menschen mit ein wenig Gewalt und Druck zu ihrem Glück zwingen, statt auf den mühseligen demokratischen Reformprozess zu setzen, für manche Eiferer stets eine Alternative geblieben. …“

  70. Eine grüne Göring haben sie ja bereits die Blödies 90, nun auch noch gendergerecht einen weiblichen Göbbels! Das würde dem grünen Meinungsdiktat natürlich gefallen, wenn allen nur noch uniform, grüner Schwachsinn geimpft wird und ein Gericht abweichende Meinungen und Fakten verbieten könnte.

  71. Meiungsgerichtshof? Das heißt doch Volksgerichtshof, oder?! Egal, ich glaube, da müsste das Marsmännchen selber ran.

  72. Karlmeidrobbe 5. Januar 2018 at 09:20
    Alles in Allem : Die perfekte Negativ-Auslese, das ganze Baggage……..

    Ich glaub das die rot/grünen „Steigbügelhalter“ so was wie Panik bekommen und von ihrer Verantwortung diesbezüglich ablenken wollen. Bin mal gespannt wie das endet….

  73. Ich fordere einen Gulag, damit Grüne endlich mal zum arbeiten kommen, wahlweise eine geschlossene Anstalt nur für Grüne.

  74. Das Netzwerkermächtigungsgesetz ist ein weiterer Baustein zu einem dystophen Tolleranzfaschismus, keine Frage. Glaube aber nicht an Konzentrationslager in naher zukunft, das System ist noch zu bemüht „neue Formen der Bevormundung und Erziehung“ auszuprobieren, um nicht gleich so offensichtlich totalitär rüberzukommen. Es gibt dazu ja auch viele neue Möglichkeiten, dank der elektronischen Revolution.
    Spannend wird es doch wenn jemand öfters gelöscht werden „musste“, was geschieht dann? Internetverbot? Bundestrojaner auf allen Haushaltsgeräten? Jobverlust? Kürzung von Harz4? Führerscheinentzug? Öffentliches Anprangern? Entzug des Sorgerechtes für die eigenen Kinder? Enteignung? Umerziehungskurse?
    Die Möglichkeiten sind vielfältig und teilweise schon implementiert oder in Vorbereitung. Wenn ein System das ganze Land zu einem Lager machen kann, braucht es keine seperaten Lägerchen. So war´s auch in der DDR, nur gabs da noch nicht die „Überwachungstechnik“.

    Wenn ich mir heute schon ansehen muß, wie Leute, denen mal die Wahrheit herausrutscht und die vom System dabei erwischt werden, sich genötigt sehen öffentlich Abbitte zu leisten (ohne Erfolg meistens), dann erinnert das schon gewaltig an die chineschische Kulturrevolution.

  75. Was wir wirklich brauchen Leute:

    600000 Mann vor Kanzleramt und Reichstag, sonst ändert sich NICHTS hin zum Besseren.

  76. Wenn wir unseren Sohn besuchen , ziehe ich auch meine Schuhe aus bevor wir die Wohnung betreten.
    Ps; Wir sind keine Muslime.

  77. Dieses Netzwerkdurchsuchungsgesetz ist schlicht und ergreifend ein Machtmissbrauch, wie er in totalitären Staaten üblich ist.
    Dass diese Künast (soweit ich weiß gelernte DDR Bürgerin) nun auch Stand- und Schnellgerichte fordert, ist nur ein Indiz für die zugrundeliegende Denkweise dieser Leute.
    Mag sein, dass im Moment die Mehrheit der Deutschen eine derartige Idee für den Auswurf eines kranken Hirns hält. Aber wer hätte vor wenigen Jahren geglaubt, dass ein kleinwüchsiger Minister ein solches Meinungsverbotsgesetz wie dieses unselige Netzwerkdurchsuchungsgesetz ohne wirklich nennenswerten Widerstand in Deutschland durchsetzen könnte?
    Was kommt nach den Stand- und Schnellgerichten?
    Vielleicht lässt sich das Ruder noch herumreißen, auch wenn ich skeptisch bin.
    Nun, ich habe nicht die Absicht, meinen Lebensabend unter einer neuen Diktatur zu fristen. Eine solche Erfahrung reicht! Aber ich sehe eine Zeit anbrechen, in der wieder einmal Deutschlands beste Köpfe das Land verlassen werden.

  78. 600000 Mann vor Kanzleramt und Reichstag, sonst ändert sich NICHTS hin zum Besseren.

    Maidan vor das Kanzleramt.

    Merkel liebt so etwas doch.

  79. Jetzt zeigt die Rote Pest ihre wahre Fratze. Aber jeder der in der DDR lebte kennt dies. Nur für den Westen scheint dies neu zu sein. Rot und Demokratie und Meinungsfreiheit geht so weinig wie Islam und Demokratie und Meinungsfreiheit. Darum hat dieses Pack sich auch so innig lieb.

  80. Nochmal, weil es so schön ist:

    „Hetze ist NUR, wenn gegen ein Kollektiv Gewalt angedroht wird.
    Wer Hetze weiter definiert, outet sich als Faschist“

    Ben Shapiro, 2016

    Nicht nur Künast kämpft immer aggressiver gegen das Grundgesetz. Alle Altparteien kämpfen gegen die Bürgerrechte und unsere bisherige Gesellschaftsordnung.

    Art. 16 (Asyl). Art. 5 (Meinungsfreitheit) Art. 2 (Recht auf körperliche Unversehrtheit).

    Auch die passiven Leute auf der Fernseh-Couch werden es demnächst spüren- denn die werden das alles BEZAHLEN müssen.

  81. Wenn hier Foristen die Meinung vertreten, das Zensurgesetz brächte der AfD Stimmen, so kann ich davor nur warnen:

    Was den KONSERVATIVEN FEHLT, ist der – sehr wichtige – PROTEST, der VOLKSAUFSTAND !

    Da ist von den Linksgrünen noch viel zu lernen. Wenn das nicht FIX geschieht, ist dieses Land endgültig verloren.

    Aber ich habe den Eindruck, sehr viele Leute in diesem Land verstehen das nicht, oder es ist ihnen egal….

    Das rot-grüne GELUMPE muß endlich in die DEFENSIVE gedrängt werden, sonst ist FEIERABEND.

  82. werden wieder Leute vor einem Gericht stehen ohne Hosenträger und Gürtel wie im Dritten Reich vor Roland Freissler ?

  83. Ich liebe den Hass, denn er ist menschlich und göttlich. Ohne den Hass wären wir keine „Ebenbilder Gottes“ sondern nur Gewürm. Besonders in seiner edelsten Form, dem (göttlichen) Zorn, gebührt ihm Ruhm und Ehre. Nur der Zorn vermag die Niedertracht, die Anbiederung und Falschheit im Zaume zu halten.

    Jedes faschistische System nimmt einen guten, natürlichen Trieb/Impuls im Menschen und erklärt ihn zur Sünde, um die Menschen unterdrücken zu können. Die Kirche hat damals die natürliche Sexualität genutzt, die Kommunisten das menschliche Verlangen nach Eigentum, Erfolg und Freiheit, heute sind es die angeborene Liebe zum eigenen Volk, die Sehnsucht nach Sicherheit, der Wille selbstständig zu denken (Individualismus) und vor allem der natürliche Zorn, wenn man deren Zerstörungswerk mit anschauen muß.

    Oh wie ich sie alle hasse, die denken am Menschen herumdoktern zu müssen, denen Gottes Werk nicht gut genug ist. Möge der Zorn Gottes sie treffen und ihnen die Augen öffnen, auf das sie in ihrer eigenen Schande weiterleben müssen.

    Lasst uns gemeinsam mit Leidenschaft den Zorn verteidigen, denn ohne ihn wird das lenen zur Eiterbeule!

  84. @ AlterNotgeilerBock 5. Januar 2018 at 08:34:

    Und wenn du denkst es geht nicht mehr schlimmer… dann kommen die Grünen daher.

    Ja, so ist es.
    Das ist die Aufgabe der Grünen.

    Das, was uns als Politik verkauft wird, ist eine Bühne, auf der ein Schauspiel aufgeführt wird. Die verschiedenen Parteien haben verschiedene Rollen. (auch die AfD natürlich – und zwar eine Rolle, die zur Systemstabilisierung ab 2015 DRINGEND gebraucht wurde. Aber das nur am Rande, jeder kann sich ja überlegen, wie diese Rolle aussieht und welche Auswirkungen sie auf ihn persönlich hat, aber auch auf Antifanten z.B.)

    Die Grünen haben innerhalb des Bühnenspiels die Rolle, Dinge ERSTMALS zu sagen, die geplant sind, aber zu einem Zeitpunkt, zu dem sie der großen Mehrheit noch als verrückt gelten. „Es kommt ja nur von den spinnerten Grünen.“ Aber man hat’s schon mal gehört. Mit der Zeit gewöhnt man sich dran, und in ein paar Jahren wird das, was heute grünes Gespinne ist, und von der CDU als „ganz normal“ festgetackert, und oft parallel dazu auch in Gesetzesform gepackt. Zu dem Zeitpunkt werden die Grünen bereits von ThinkTanks und NGOs mit Papers mit der nächsten „Spinnerei“ versorgt, die sie dann hinausblöken können.

    Ein schönes anschauliches Beispiel dafür ist diese Schwulenehe. Als die Grünen das erstmals rausblökten, hielten so gut wie alle das für einen absurden Witz. Letztes Jahre wurde es von CDU und SPD festgetackert.

    Es ist also gar nicht schlecht, sich gut anzusehen, was die Grünen sagen.

  85. Tja Frau Künast, welche Redewendungen und Zitate sollen denn diese Gerichte verfolgen?
    Linke und Grüne sind schlimmer als Schweine und Affen?
    Oder auch Juden und Christen sind schlimmer als Schweine und Affen?

  86. Das Maassche Knebelgesetz verpflichtet soziale Netzwerke rechtswidrige Inhalte innerhalb von 24 Stunden zu löschen.
    ==========================================
    Ich halte das für Wahnsinn! Was rechtswidrig ist muss zuerst von einem Gericht festgestellt werden und nicht etwa von einem Antifa-Studenten, der für Facebook & Co als Aushilfe arbeitet.
    Dass Frau Künast da andere Ansichten hat……. wen wundert´s?

  87. Künast fordert Meinungsgerichtshöfe

    Die aus dem auf Erbsengröße aufgeblähten Brain von Frau Angstzweig muß man wirklich nicht ernst nehmen!
    Zu meiner Zeit — sagte meine Gtoßmutter manchmal …
    Also, zu meiner Zeit hat man solche Meinungen in Verwahrung genommen.

  88. Aras Bacho ist ein yezidischer Kurdenbengel.
    http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/20800342_Mit-der-Kamera-OWL-kennenlernen.html
    Seine halbe Sippe bzw. Dorf lebt in Deutschland.
    Aber noch nicht alle, weshalb er ein Recht auf
    Urlaub in Syrien habe, um nachzusehen, wie
    seine Großmutter im Bombenhagel lebe.
    http://www.nw.de/lokal/kreis_lippe/bad_salzuflen/bad_salzuflen./20810635_NW-Leserin-schenkt-syrischem-Hobbyfotografen-eine-Kamera.html
    Deutschland sei jetzt sein Land u. er gehe
    nie mehr weg.

    Bacho ist SPD-Mitglied, verehrt aber Dikatorin Merkel.
    Er macht bald ein Praktikum bei seiner lesbischen
    „Freundin“Bettina Böttinger im TV-Studio. Er sei
    jetzt Atheist u. glaube nur noch an einen Gott. Der
    Islam gehöre zu Deutschland. Er habe gute
    Freunde, die Moslems sind.

    Bacho behauptet Deutsche seien geizig u. geldgierig,
    „Flüchtlinge“ nicht, letztgenannte sollten jedoch
    unbedingt Smartphones, Sozial- u. Spendengelder,
    Führerschein, arabische Straßenschilder,
    volles Wahlrecht u. den deutschen Paß bekommen.

  89. Letztens, beim Einkaufen, trällerte eine Sendung im Kaufhaus-Radio, dass es jetzt eine Seite gibt, auf der man „Hassrede“ melden kann.
    Das erinnerte mich an den Film „The Running Man“ von 1987.
    Dort läuft auf einer großen Leinwand eine Werbung, in der gesagt wird, dass man doppelte Credits verdienen kann, wenn man ein Familienmitglied anzeigt.

    Auch sonst hätte ich damals nie gedacht, dass der Film so in die Zukunft schauen konnte.
    Hier die Einleitung zum Film:

    Im Jahre 2017 ist die Weltwirtschaft zusammengebrochen.
    Nahrungsmittel, Rohstoffe und Öl sind knapp.
    Ein Polizeistaat, aufgeteilt in militärische Zonen, beherrscht das Land mit eisener Hand.
    Das Fernsehen ist vom Staat kontrolliert, und eine sadistische Unterhaltungsshow mit dem Namen „Runng Man“, ist zum populärsten Programm geworden.
    Kunst, Musik und Kommunikation werden zensiert.
    Keine Abweichung wird tolleriert.
    Und doch, eine kleine Widerstandsgruppe hat es fertig gebracht im Untergrund zu überleben.

  90. @ M:

    Künast fordert in zwei Jahren Zuchthaus für nicht Linksdekende.

    Statt zwei Jahre ZUCHTHAUS möglicherweise gleich 25 Jahre GULAG

  91. „Entsprechend spezialisierte Gerichte könnten für eine schnellere und einheitliche Rechtsprechung sorgen“
    Solch spezialisierte Gerichte hat es in Deutschland schon einmal gegeben. Der Vorsitzende hieß Freißler. Die braune und die bunte Diktatur unterscheiden sich nicht wirklich.

  92. Grüne sind bürgerverachtende und volksfeindliche FASCHISTEN. Viele Leute haben das immer noch nicht verstanden. Die „denken“, weil die ein grünes Latzhöschen anhaben, würden die sich zuvörderst für humpelnde Frösche und frierende Schmetterlinge einsetzen.

    SCHWERER DENKFEHLER: Grünse sind FASCHISTEN der schlimmsten Sorte, die dieses Land in eine Nordkorea Europas mit DRITTE-WELT-FLAIR verwandeln werden, wenn die Bürger nicht endlich aufwachen.

  93. @Naddel2 :

    Kennen Sie schon den Paragraphen….

    § 241a
    Politische Verdächtigung

    (1) Wer einen anderen durch eine Anzeige oder eine Verdächtigung der Gefahr aussetzt, aus politischen Gründen verfolgt zu werden und hierbei im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, der Freiheit beraubt oder in seiner beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung empfindlich beeinträchtigt zu werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine Mitteilung über einen anderen macht oder übermittelt und ihn dadurch der in Absatz 1 bezeichneten Gefahr einer politischen Verfolgung aussetzt.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) Wird in der Anzeige, Verdächtigung oder Mitteilung gegen den anderen eine unwahre Behauptung aufgestellt oder ist die Tat in der Absicht begangen, eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen herbeizuführen, oder liegt sonst ein besonders schwerer Fall vor, so kann auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren erkannt werden.

    (Quelle : https://dejure.org/gesetze/StGB/241a.html )

    ???

    Den Häschern der Meinungsfreiheit (vorneweg dem Trio infernale MAAS-KAHANE-KÜNAST) blühen – theoretisch – einige Jährchen die „Plötze“ !

  94. Ich fordere die Einführung öffentlicher Auspeitschungen, für jeden der – gleich in welcher Form – seine Dreckspfoten an die Meinungsfreiheit legen will.

  95. BenniS 5. Januar 2018 at 09:58

    Freißler, NationalSOZIALIST, war ehemaliger Bolschewist.
    Sein Handwerk des Schauprozesses mit Todesurteilen hatte der Genosse in der Sowjetunion erlernt.

    Andere Meinungen können solche Leute nicht ertragen, weil ihre Sozialexperimente dem überragend Guten dienen.

  96. …bald wird wieder „gefreislert, gehonneckert, gehitlert, gemohammedet und neu gekünastelt “ in unserem einstmals und immer noch so schönen Land.

  97. SOZIALLISTEN jeglicher Couleur sind der TOD aller MENSCHENRECHTE und der TOD jeder FREIHEIT.

    Dafür gibt es TAUSENDE von „Beispielen“ in der Menschheitsgeschichte. GRÜNE und ROTE sind SOZIALISTEN, der schlimmsten Sorte, quasi STALIN,MAO und POL POT im TARNANZUG.

  98. Karlmeidrobbe 5. Januar 2018 at 10:03

    Kannte ich ehrlich gesagt nicht. Danke.
    Aber kennen Sie den hier?

    https://www.voelkermordkonvention.de/uebereinkommen-ueber-die-verhuetung-und-bestrafung-des-voelkermordes-9217/

    So ganz abwegig ist das nämlich nicht. Je nachdem, was man unter „Kollateralschäden“ versteht.
    Es ist jedenfalls nicht zu sehen, wie die Verantwortlichen versuchen alles zu unternemen, um Opfer ihrer politischen Experimente zu verhindern.
    „Volk“ hat Merkel ja explizit ganz neu definiert.

  99. #Verwirrter 10.14

    Mongolid? Das kann sein, ändert aber nichts an der Tatsache, daß die Künast, wie auch viele andere von den geisteskranken GRÜNEN, schlichtweg GEMEINGEFÄHRLICH sind, und deshalb schleunigst aus dem VERKEHR gezogen werden müssen.

  100. Im Grunde genommen geht es hier um eine riesengroße Entmündigung.
    Warum sollen keine eigenen Meinungen oder Sichtweisen mehr geäußert werden können? Man traut den Leuten das eigenständige Denken nicht zu (was ja jahrelang auch mehr oder minder erfolgreich abtrainiert wurde). Mal ehrlich: es gibt ja tatsächlich auch unterirdische Meinungsäußerungen, aber der mündige Bürger weiß das eigentlich schon selbst einzuordnen. Da kommen jetzt dann aber zwei Aspekte zum Tragen: zum einen schlagen die Verdummung durch die rot-grüne Bildungspolitik zu Buche, dass Leute teilweise gar nicht mehr in der Lage sind, entsprechende Aussagen zu differenzieren und zum anderen möchte man zur leichteren Lenkung der Massen nicht nur die Herrschaft über das Tun erlangen, sondern auch über das Denken.
    Es ist eigentlich nur die logische Konsequenz eines Nanny-Staates, nach dem „Tun“ auch das Denken zu überwachen.
    Freiheit ist etwas anderes!

    PS: zu Neujahr bekam ich eine SMS mit guten Neujahrswünschen, in der mir neben dem üblichen „Glück, Gesundheit und Erfolg“ auch „Frieden und Freiheit“ gewünscht wurde. Das hat mir mit dem Holzhammer mal wieder gezeigt, auf was für Zeiten wir zusteuern.
    In den letzten Jahrzehnten waren diese Wünsche nicht notwendig.

  101. Der als „bürgerlich getarnte“ Winfried Kretschmann, seines Zeichens MP von Baden-Württemberg, wurde in SCHLIMMSTEN, STEINZEITLICHSTEN KOMMUNISTENKADERN „sozialisiert“ !!

    Und genau so (!) verhält es sich mit einem GROSSTEIL des linksgrünen GESINDELS. Die Leute lassen sich immer nur durch die grüne TARNFARBE täuschen…….!!

    Die könnten auch in hellblauen STRAMPELhöschen auftreten, das würde an dem GLUTROTEN SOZIALISTISCHEN GESINNUNGSINHALT rein gar nichts ändern.

  102. Wir sollten ein Bürgerzentrum für DEMOKRATISCH-RECHTSSTAATLICHE REINHEIT gründen !

    Es wäre an der Zeit. Ziel: WIEDEREINFÜHRUNG demokratischer Gepflogenheiten und einer rechtsstaatlichen Kultur, mithin die rückstandsfreie ENTSORGUNG aller SOZIALISTEN, egal ob mit oder ohne Tarnanzug.

  103. Immer wieder diese … “ Grünen „, ich kann es nur immer wieder sagen, dass wenn es nach mir ginge, dürfte jeder Wähler der … “ die Grünen „, jeder Sympathisant und heimliche Freund dieser Ideologie keine Betäubung bei Zahnbehandlungen beim Zahnarzt und keine Chemotherapie bei einer Krebserkrankung kriegen , dass wäre die praktiziert vollzogene Umsetzung dieser Denkart, Weltbild und Haltung der …. “ Grünen „, von wegen zurück zur Natur, Öko, Bio und Flüchtlinge bla bla bla, soll es doch eben die Natur selbst für diese Leute regeln, wenn bei diesen … “ Grünen “ Idioten die Zahnhälse am Unterkiefer wochenlang eitern

  104. Super Idee! Von da bis zur „grünen Kulturrevolution“ mit „gesundem Volksempfinden“ ist es dann nur ein kurzer Schritt. Am Ende gibt es „fliegende Standgerichte“ mit Schnellverfahren und an improvisierten Galgen oder Baukränen hängende Delinquenten.

    Übrigens, Frau Künast, wenn der Wind sich dreht, werden sich diese Instrumente gegen ihre Urheber richten.

  105. Wenn man sich das Bild von der Künast in A3 und Farbe hinten in die Autoheckscheibe macht, dann halten die Leute entweder endlich mehr als den erforderlichen Sicherheitsabstand ein oder sie zerknallen einem die Scheibe. Alles andere schließe ich aus.

    Die ist so grottig.

  106. Das GESINDEL der SOZIALISTISCHEN Grünen, schützt und protegiert auch die SAntifa und ihre „Gesinnungsgenossen“ von der „Interventionistischen Linken“, das ist die TERRORBANDE, die – neben der SAntifa – mit Zwillen auf Polizisten schießt und Molotow-Cocktails auf Menschrn wirft, Autos anzündet, und anständige Bürger, die demokratische Parteiveranstaltungen besuchen wollen, krankenhausreif prügelt.

    Die GRÜNEN DRECKSCHWEINE sind diejenigen, die sich mehr Sorgen machen um das Wohl mohammedanischer Massenmörder und schlimmster mohammedanischer GEWALTVERBRECHER, als um die Nöte unschuldiger Verbrechensopfer.

    Die GRÜNEN sind FÜR den DAUERRECHTSBRUCH (offene Grenzen für alle, rein kommen sie immer, raus kriegen wir sie nimmer).

    GRÜNE stehen – eins zu eins – für Rechtslosigkeit für Rechtsinhaber (Bürger), und Rechte für Invasoren, und sie SCHÜTZEN hochkriminelle Migranten vor Abschiebung.

    Das ist das „Rechtsverständnis“ der GRÜNEN.

  107. Lasst das doch mal mit dem abstoßenden Äußeren. Ja, sie ist hässlich, aber darum gehts doch gar nicht.
    Ich habe mir nun extra alle Kommentare durchgelesen, um zu sehen, ob jemand von Euch auf die Verbindung zu Künasts Mann, einem gewissen Rüdiger Portius, Rechtsanwalt und Strafverteidiger hinwies. Dem war nicht so. Hier aus den Kommentaren in einem alten Thread vor ca. 4 Monaten – es ging um die unterwanderete Polizei – kam jedoch von einem von Euch der Hinweis, dass er nicht nur die islamischen Gewaltclans in Berlin (Abou Chaker) vor Gericht „verteidigt“ sondern auch die dubiose Polizei(vize)präsidentin Margarete Koppers!
    Selbst in der Jungen Freiheit wurde dies nur angedeuted (ohne Namensnennung Rüdiger Portius!) Das scheint ein ganz ganz heißes Eisen zu sein.
    Ich habe einmal zwei Quellen herausgesucht, die das bestätigen:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/zustaende-in-berliner-polizei-akademie-die-lange-liste-der-vorwuerfe-gegen-die-berliner-polizei-vizepraesidentin_id_7800960.html
    (Hier auch anonym: „Sie lässt sich strafrechtlich vertreten von einem Anwalt, welcher auch eine arabische Großfamilie vertritt“)
    Und hier eine ältere Leserzuschrift als Kommentar unter einem Artikel von wize:
    „Kinder weiß ich nicht aber ihr Ehemann ist Rüdiger Portius.
    Rechtsanwalt und Strafverteidiger.
    Vertritt in der Regel den Abou-Chaker Clan, in dessen Umfeld sich auch der Ferchichi-Clan tummelt.
    (Verteidigte den Drahtzieher des sogenannten Mykonos-Anschlags von 1992, bei dem vier iranische Oppositionelle ermordet worden waren. Auch im Prozess um den Anschlag auf die Berliner Disco „La Belle“ war er einer der Verteidiger.)
    https://wize.life/themen/kategorie/politik/artikel/48489/moment-der-wahrheit-bei-maischberger-so-entlarvt-wolfgang-bosbach-plapper-kuenast-mit-einem-satz
    ======================
    Wenn man nun 1+1 zusammenzählt: Künast hat diesen Rüdiger Portius, Strafverteidiger des hochkriminellen Abou-Chaker Clans erst im Alter von 55 (!) Jahren geheiratet. Von einer Liebesheirat kann man nur ahnen bzw. jene ausschließen. Ging es ggf. um gegenseitige Gefälligkeiten, Abhängigkeiten oder Steuervergünstigungen oder Vertuschung irgendwelcher Vorgänge?
    Wer das Gebaren dieser Gewalttäter kennt, wie sie agieren, schmieren, bedrohen aber andererseits auch Gefälligkeitsdienste belohnen, kann vermuten, wie es hier gelaufen sein KÖNNTE! Ich rede hier von zur Verfügung gestellten hochpreisigen Luxus-Immobilien oder Autos im Luxussegment oder Grundstücken. Das muss nicht sein, kann aber. Eine jahrzehntelange BT-Abgeordnete sollte finanzielle Zuwendungen nicht nötig haben.
    Im Lichte dieses Wissens sind all ihre unfassbaren Äußerungen dann auch nachvollziehbar, denn ‚ihr‘ Mann würde natürlich davon im großen Stil profitieren…
    Was mich an der ganzen Sache sehr stutzig macht, warum gibt es keinen einzigen Investigativ-Journalisten, der das Ganze ( also Querverbindung Künast-Portius-Abou-Chaker-Koppers) komplett durchleuchtet und im großen Stil offenbart?!? Ist die Angst vor den kriminellen Abou-Chakers und ihren extrem weitreichendem Einfluss inzwischen derart groß, dass sich schlicht keiner traut?

    Damals bei Frauenschläger Bushido hat der „Stern“ noch ein Riesen-Tam Tam draus gemacht aus seiner Enthüllungsstory… Und jetzt: Schweigen!
    Warum wird dies nirgends thematisiert?!?!? Und warum kommt Künast damit immer noch durch?

  108. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen

    – warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?“

    (Josef Stalin, 1879-1953).

  109. @Naddel2 :

    Aber kennen Sie den hier?

    https://www.voelkermordkonvention.de/uebereinkommen-ueber-die-verhuetung-und-bestrafung-des-voelkermordes-9217/

    Nein, zu meiner Schande gestehe ich, das nicht zu kennen.

    Ich wende schon jetzt ein, daß man das Ding mit der „Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“ auf internationaler Ebene, also über die VEREINTEN NATIONEN (UN) im Hinblick auf hiesigen „Weltoffenheits“-Gesinnungs-Terrorismus faktisch VERGESSEN kann.

    Nicht zuletzt waren nämlich just jene VEREINTEN NATIONEN , die – neben gewissen „EU“-Größen sowie dem ehemaligen, französischen Staatspräsidenten SARKOZY in seiner unsäglichen „Völkervermischung unter Zwangsmaßnahmen“-Rede vom 17.Dezember 2008 : https://www.youtube.com/watch?v=koq_8jvPfTA) – wörtlich die sukzessive „BESTANDSERHALTUNGS-MIGRATION“ auf die Agenda gesetzt haben, dies nicht nur FORDERTEN, sondern gar ultimativ VERLANGTEN.

    BELEG :

    Das entsprechende „UN“-Pamphlet in deutscher Sprache als PDF, z.B. fürs Privatarchiv, hier :

    http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

    Womit jedwede Gegenrede von interessierter Seite – ein für allemal – entkräftet ist, so etwas wie der „Hooton-Plan“ wäre eine bloße „Verschwörungstheorie“ von „rechten Spinnern“, „Reichsbürgern“ und „Nazis“ ersonnen, oder eine „hatespeech“®

  110. D.h., wenn ich jetzt die Aussage tätigen würde…

    „Renate Künast ist die Ehefrau von Rüdiger Portius. Dieser ist aus eigener Wahl Rechtsanwalt des asozialen und hochkriminellen Abou-Chaker Clan. Er verteidigte den Drahtzieher des Mykonos-Anschlages, bei dem vier Menschen ermordet wurden, ebenso die Urheber des Bombenanschlags auf die Berliner Disko „La Belle“, bei dem drei Menschen getötet wurden. Ebenso wie seine Frau bedient er sich auch der diffmamierenden Nazi-Vergleiche. Dass Portius Rechtsanwalt von Mördern und Verbrechern ist, die wie die Abou-Chakers u.a. die Zersetzung des deutschen Staates anstreben, lässt meiner Meinung nach auf einen äußerst schäbigen Charakter schließen, was meines Erachtens nach wiederum dann auch auf seine Ehefrau zutreffen muss, da sie die Schäbigkeit ihres Gatten ja zumindest toleriert und somit auch eine ekelhafte Persönlichkeit haben muss.“

    …dann will mich Künast vor Gericht sehen?

    Das ist dann ja aber auch nur ein weiterer Hinweis, dass sie wohl einen schäbigen, staatszersetzenden Charakter hat.

  111. @unglaublich 5. Januar 2018 at 08:44

    „Und diese Person wollte mal Bürgermeister in Berlin werden.“

    Hm? Ist sie doch…

  112. Was ist das jetzt für eine Assoziation, die ich bei Renate Künast zu Sigourney Weaver habe? Es hat äußerlich jetzt nichts mit Sigourney Weaver zu tun.

    Neben der damaligen Kelly (das Hysterie-Bündel) und der Roth (die Dummdreiste) eine der mit Abstand unsympathischsten, um nicht zu sagen ekelerregendsten Figuren bei den sog. Grünen.

  113. Smile 5. Januar 2018 at 10:35
    Das ist allerdings mal sehr interessant. Danke für die Info.

  114. Akif Pirincci sagte schon vor einiger Zeit in Dresden voraus, daß die Grünkommunisten, Rotkommunisten und kriminelle Merkelisten wieder KZs eröffnen wollen.
    Für kritische Bürger und Patrioten….
    Heute kann jeder feststellen, daß er richtig lag.

  115. Smile 5. Januar 2018 at 10:35
    Sehr interessant.
    (Journalisten geht es doch um Geld und Ruhm, das liegt wohl nicht heutzutage in so einer Sache.)

  116. Bei Künast, wie bei fast allen alternden Grünen, läßt dieses Verhalten auf jahrelange Drogenkonsum schließen. Man stelle sich vor, ein AfD Politiker hätte das Wort „…gerichtshof“ in den Mund genommen. Oh weia!

  117. @ Polit222UN :

    Der als „bürgerlich getarnte“ Winfried Kretschmann, seines Zeichens MP von Baden-Württemberg, wurde in SCHLIMMSTEN, STEINZEITLICHSTEN KOMMUNISTENKADERN „sozialisiert“ !!

    Das stimmt ! Im früheren Leben – den „wilden 1970ern) – war dieser eifriger „MAO-BIBEL“-Verteiler und hat auch eine Karriere in der Bolschewiken-Sekte „Kommunistischer Bund Westdeutschland KBW“ hinter sich (ähnlich REINER BÜTIKOFER, siehe ZU BEIDEN auch den folgenden, lesenswerten Artikel : https://www.focus.de/politik/deutschland/politik-einst-kommunist-heut-gruen_aid_614542.html ).

    Diese Vergangenheit als ungeschehen hinzustellen, halte ich bei solchen und in besagten Artikel genannten „Kandidaten“ für ein rein rhetorisches Lippenbekenntnis.

    Warum sollte man solchen Typen wie KRETSCHMANN und Konsorten nicht GENAUSO deren „Vergangenheit“ um die Ohren hauen, wie man es – insbesondere aus dieser Ecke initiiert – „Nazi-Opas“ mit weit über 90 Jahren vor Gericht tut ?

    Wäre das – sonst – nicht doppelzüngig ?

  118. Polit222UN 5. Januar 2018 at 10:14

    SOZIALLISTEN jeglicher Couleur sind der TOD aller MENSCHENRECHTE und der TOD jeder FREIHEIT.

    Dafür gibt es TAUSENDE von „Beispielen“ in der Menschheitsgeschichte. GRÜNE und ROTE sind SOZIALISTEN, der schlimmsten Sorte, quasi STALIN,MAO und POL POT im TARNANZUG. “

    Absolut korrekt! Mit äußerster Gewalt bis zum Tod gehen diese Diktatoren zur Durchsetzung ihrer Ziele vor. Bei Mao haben ca. 3 Millionen Chinesen ihr Leben lassen müssen.

  119. @ Anton Marionette 5. Januar 2018 at 10:44

    Und der dubiose iranische Vater
    (Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati)
    der 5. Frau(Party-Girl Minu Barati) des Ex-Außenminis
    Joschka Fischer (Grüne) war in diese Anschläge ebenfalls
    verwickelt bzw. vermutl. gewarnt, weil nicht anwesend.
    Gudrun Eussner schrieb darüber; leider in ihrem
    Archiv jetzt versackt u. kaum noch zu finden.

  120. @ Anton Marionette :

    Na bitte : Hab ichs doch geahnt, daß DAS KÜNAST irgendwie nach „Kriegsgewinner aus der Asyl-Industrie“ riecht……….

    Im Prinzip nichts als – pardon – Zuhälter der inzwischen eingetretenen, unhaltbaren Zustände in Deutschland.

    Sie alle vereint die Sportart „Geistiger Amoklauf gegen Deutschland“ unter hoher, pekuniärer Rendite.

    Den Begriff „Parasiten“ verkneife ich mir aus rechtlichen Gründen……..

  121. Smile 5. Januar 2018 at 10:35
    Was mich an der ganzen Sache sehr stutzig macht, warum gibt es keinen einzigen Investigativ-Journalisten, der das Ganze ( also Querverbindung Künast-Portius-Abou-Chaker-Koppers) komplett durchleuchtet und im großen Stil offenbart?!? Ist die Angst vor den kriminellen Abou-Chakers und ihren extrem weitreichendem Einfluss inzwischen derart groß, dass sich schlicht keiner traut?

    Besten Dank für diese interessanten Hinweise. Da fragt man sich doch gleich, welche Verbindungen es in diesem Rattenloch Berlin noch alles gibt. Insbesondere auch Fatima Roth und sowieso den gesamten Rest der Grünen Drecksbande.

    Ich bin davon überzeigt, dass da noch Einiges zum Vorschein kommen könnte.

  122. Es gibt ja viele unerträgliche Zeitgenossen, aber die (?) Künast ist wirklich ein Ekelpaket sondergleichen, innen wie außen. Champions League des Wahnsinns.
    Vielleicht erlebe ich ja noch den Tag, an dem diese Leute das bekommen, was sie verdient haben: Geteert und gefedert aus der Stadt gejagt.

  123. Es ist sehr unterhaltsam, die teilweise höchst kreativen Äußerungen über das Erscheinungsbild und die intellektuelle Ausstattung von Frau Künast zu lesen.

    Nur weil ich so etwas – und zwar prinzipiell – online nicht mache, heißt das nicht, dass ich es nicht zuweilen amüsiert genießen kann. Ich halte es für unnötig, was vielleicht daran liegt, dass ich schon lange nicht mehr glaube, dass Meinungsfreiheit herrscht und bereits seit vielen Jahren mit dem Zensor im Kopf schreibe – auch hier! WENN ich es riskiere, dass ein SWAT-Team meine Wohnung aufbricht, dann dafür, eine brisante Information veröffentlicht zu haben, für die es das wert war. Ich würde mich hingegen megamäßig in den Arsch beißen, wenn so etwas geschähe, weil ich geschrieben habe: „Politiker XYZ ist ein schwachsinniger Geisteskranker mit einer kotzhässlichen Hackfresse und gehört in kleine Stücke geschnitten in Öl frittiert!“

    Tatsächlich habe ich auch beobachtet, dass so gut wie alle Facebook-/Twitter-Skandale, die durch die Medien geschmiert werden und zu Sperren führen, von der unnötigen doofen Art und kein bisschen brisant sind.

    Moral der Story: Die Welt ist ein Hindernisparcours und wir müssen lernen, uns darin zu bewegen. Ich möchte niemandem vorschreiben, was er oder sie zu schreiben hat und was nicht, sondern nur dazu anregen, selber zu überlegen, welche Äußerungen/Informationen es wert sind, ein Risiko einzugehen und welche nicht. Noch geht sehr viel (vor allem habe ich den Eindruck, dass in Blogs viel mehr geht als in sozialen Medien), aber ich würde nicht damit rechnen, dass das so bleibt.

    Das

  124. Hilfe, ich fordere PI auf, nicht mehr solche Schockbilder zu veröffentlichen. Was für eine widerliche Gestalt, reiht sich ein in die ganze Lesbenriege durch alle Parteien, ausser Frau Weidel von der AfD. Künast ihr Gesichtsausdruck zeugt erstens von völliger geistiger Umnachtung und zweitens von absolut sexueller Unterforderung. Wahrscheinlich hat die Künast den falschen Vibrator, sollte auf Modell NAFRI umsteigen….

  125. @ 18_1968 5. Januar 2018 at 10:46: „Hm? Ist sie doch…“

    Ist sie?
    ob die auch mit Müller Maske auftritt? Möglich ist alles.

  126. #Karlmeidrobbe 11.09

    So ist es ! Denn, 6 Mio. Bürger-/INNEN, die ihre DEMOKRATISCHE STIMME einer demokratischen Partei geben, als B O D E N S A T Z zu bezeichnen, muß ja „irgendwo“ herkommen……..

    Auch Honecker und STALIN hätten einen „Andersdenkenden“ als BODENSATZ bezeichnet…….

    Und MAO, ja, der „große“ und „großartige“ Mao, dessen „BIBEL“ der eifrige Steinzeit-Kommunist Kretschmann (die liegt vermutlich auch auf dem Nachtkästchen von KÜNAST) so gründlich „studiert“ und propagiert hat, hat ja – bekanntlich – 50 MILLIONEN MENSCHEN in seinem eigenen Land brutalst meucheln lassen (!)

    Genau DAS hat Kretschmann offenbar total „fasziniert“, anders läßt sich das nicht erklären….

    GRÜNE sind GEMEINGEFÄHRLICH ! Wann endlich setzt sich diese Erkenntnis durch?

  127. Nach dem Krieg nahm man ja dankbar die Dienste von Wirtschaftsgrößen, KZ- Baumeistern und Offizieren des vergangenen Reichs an.
    Gibt es einen Freisler- Nachfahren, der beim Aufbau der Meinungsgerichtshöfe behilflich sein könnte ?

  128. #pro afd fan 11.15

    ZIG MILLIONEN BÜRGER hatte MAO brutal meucheln lassen, ZIG MIO (!), nicht „nur“ 3 Mio………
    MAO war – meines Wissens – der schlimmste MASSENMÖRDER aller ZEITEN !

  129. Als die Grünen,damals noch mit Bastian, auftauchten,hatten sie viel Sympathie bei mir,
    waren sie doch ähnlich,wie die AfD heute,eine wirkliche Alternative zum damaligen Altparteienproporz und Filz.
    Allerdings sind die währen dieser Zeit zu einer wirklichen Antidemokratischen Meinungsbeschränkenden Drecksbande verkommen.
    Was sie damals auf ihre Fahnen hefteten,treten sie heute mit Füssen,allen voran diese bekannten und hässlichen Schwurbelweiber,die nichts anderes als Phanatastereien absondern können,welche mit Demokratie und Realismus absolut nichts mehr gemein haben.

    Aber nun können sie nochmals Frohlocken,Kinderfickerei,wird auch bald Hoffähig…

    https://www.focus.de/politik/ausland/verheiratung-neunjaehriger-im-islam-tuerkische-opposition-kritisiert-erklaerung-der-religionsbehoerde-zu-kinderehen_id_8231311.html

  130. Hilde Benjamin und Herr Goebbels klatschen Frau Künast aus der Hölle ganz laut Beifall für diesen Vorschlag!

  131. @Nuada: Ich sehe das einerseits genauso. Allerdings ist das Problem, dass sachliche Beiträge mit klugen Fragen und guten Argumenten zumeist einfach ignoriert werden. In all den Jahren habe ich noch kein einziges Mal erlebt, dass auf eine sachliche Kritik argumentativ eingegangen worden wäre.

    Deshalb erfüllen diese Tweets und Posts mit persönlichen Angriffen durchaus eine wichtige Funktion. Sie erzeugen Aufmerksamkeit. Diese ist dann zwar zunächst negativ, aber besser als keine. Im Fahrwasser der Aufregung gelangt dann auch die sachliche Kritik langsam an die Oberfläche.

    Politisch inkorrekte Aussagen können also durchaus konstruktiv sein. Sie sollten aber immer auch eine inhaltliche Komponente haben, allein schon um das Zitieren in den Jammervideos der Reschkes und Wills zu erschweren.

  132. Zu KRETSCHMANN und dessen – ich nenne sie mal – Affinitäten zum VOLKS-SELBST-MORD Regime unter POL POT im Kambodscha der 1970er-Jahre noch folgendes Fundstück aus dem PI-ARCHIV (Auch nach inzwischen fast 6 Jahren immer noch ein „must read“ !) :

    http://www.pi-news.net/2012/08/kretschmann-und-das-mordlager-tuol-sleng/

    Achja ? : KRETSCHMANN will also seiner „Vergangenheit“ abgeschworen haben, trotz verblüffender Parallelitäten zur gegenwärtig herrschenden „WILLKOMMENSKULTUR“™ in Mitteleuropa ???

    Darauf fallen wohl nur noch einfachst gestrickte Gemüter herein !

    *

    Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen

    und das ganze Volk einen Teil der Zeit.

    Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

    ABRAHAM LINCOLN
    (zitiert aus :Milwaukee Daily Journal, 29. Oktober 1886 :„You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time.“)

  133. Ja das ist klar, dass aktuelle „Gesetz“ kann man licht unterlaufen, indem anständige Menschen die Gutmenschen denunzieren. Die einzige Lösung ist, dass man entweder festlegt was man sagen darf (also das was mit der offiziellen Meinung de Systems übereinstimmt oder nichts). Oder man errichtet Volksgerichtshöfe in denen Künast-Freisler richtet. Die jetzige Verordnung kann zum Bumerang gemacht werden.
    Ineressant in dem Zusammenhang, dass anläßlich der Debatte über das NetzDG doch auch Kritik von einem Grünen kam. Irgendwas mit Notz meine ich und gar nicht so primitiv erscheinend wir der durchschnittliche Grüne.

  134. Fehlen blos noch Blockwarte mit rot-grünen Armbinden, denen man Zugang zur Wohnung gewähren muss, damit die Gesinnungsnazis sich umschauen können, was für Zeitungen auf dem Tisch liegen, was für Bücher im Schrank stehen, und welche Lesezeichen man auf seinem Rechner gesetzt hat, was für ein Auto man fährt, welchen Stromanbieter man hat, ob man noch mit Öl heizt und vll. noch nen Kamin, die neue Feinstaubgefahr, besitzt!
    Dann natürlich die Wiedereinführung von Hausbüchern, in denen sich Besucher eintragen müssen, die über Nacht bleiben, damit die neue Stasi ganz genau weiß, wer sich wo, wann und mit wem getroffen hat.
    Das Bargeld muss natürlich auch weg und Reisefreiheit gibts dann nur noch für politisch korrekte, rot-grüne- Reisekader!
    Dann haben wir die Sowjetzone wieder, blos ohne Russenpanzer, selbst gewählt, vom total verblödeten Volk……

  135. Smile 5. Januar 2018 at 10:35

    „Damals bei Frauenschläger Bushido hat der „Stern“ noch ein Riesen-Tam Tam draus gemacht aus seiner Enthüllungsstory… “

    Das könnte allerdings auch damit zusammenhängen:

    „Ich schiess auf Claudia Roth, dann hat sie Löcher wie ein Golfplatz… wie ein Golfplatz… wie ein Golfplatz…“ (Bushido)

  136. Man sollte jeden BT Abgeordneten erstmal auf seien Geisteszustand überprüfen lassen – von einem unabhängigen Gutachter !

  137. DIE MENSCHEN WERDEN IMMER WEGE UND MÖGLICHKEITEN FINDEN UM SICH MITZUTEILEN!
    Daran wird auch ein Bundesgerichtshof nichts ändern!

    Wer ernsthaft glaubt, die (unliebsame) Kommunikation abschaffen zu können, sollte sich besser auf seinen Geisteszustand überprüfen lassen!

    Da habe ich noch einen besseren Vorschlag: Schulen schließen und das Lesen und Schreiben verbieten zu lernen so wie bei den TALIBAN!

  138. @ Shy Smoothles 5. Januar 2018 at 11:41:

    Deshalb erfüllen diese Tweets und Posts mit persönlichen Angriffen durchaus eine wichtige Funktion.

    Das ist absolut richtig. Selbst grobe Kraftausdrücke können unter Umständen – gezielt eingesetzt – durchaus eine wertvolle Funktion erfüllen. Noch einmal: Ich rate nicht GRUNDSÄTZLICH davon ab, das zu tun! Ich rate nur davon ab, es gedankenlos und unbeherrscht zu tun, um kurz sein Mütchen zu kühlen. Das ist zwar auch notwendig und durchaus auch gesund, aber das kann man gegenüber Familie und Freunden machen.

    Wenn man so etwas bei Facebook oder überhaupt online macht, sollte es überlegt sein. Und in die Überlegung sollte auch einfließen: Was kann es nach sich ziehen und ist es mir das wert?

    Dessen ungeachtet glaube ich allerdings eher nicht, dass Beleidigungen gegenüber Politikern allzu gefährlich sind. Die „Die fette Zonenwachtel muss weg!“ und ähnliche Äußerungen über andere Politiker werden wahrscheinlich weiterhin toleriert. In den leicht gefährlichen Bereich geht es nur, wenn man dazu aufruft, diese Leute aufzuhängen o.ä., aber selbst das geht wohl meistens durch. Politiker sind unter anderen schon auch dazu da, eine Zielscheibe darzustellen, auf die verärgertes Volk nach Herzenslust Dreck werfen kann.

    Das Problem ist nicht so sehr, dass MEINUNGEN (z.B. „Frau Merkel ist eine fette Zonenwachtel“) verboten sind, das Problem ist vielmehr, dass die WAHRHEIT (als Fake News, Rassismus, Hassrede oder Verschwörungstheorien bezeichnet) verboten ist.

  139. …für ein Land, in dem Stalin gut und gerne leben würde!

    Künasts Gesicht ist übrigens volksverhetzend, es impliziert, dass nichtschöne Menschen totalitäre Charaktereigenschaften besitzen.
    Maas, lass es löschen!

  140. Die würde auch, bei passender Gelegenheit,
    Standgerichte fordern, da bin ich mir sicher.

  141. Es wird der Tag kommen kommen da werden solche Seiten wie Pi aus dem Internet entfernt werden und Leser bzw Kommentatoren wie wir sehen uns dann im Knast, Zeiten die längst vergangen waren werden neu erlebt, Die ehemalige DDR ist doch Kindergarten gegen das was uns noch blüht!

  142. Eine davon ist die Grüne Renate Künast. Sie forderte schon vor Monaten, dass sowieso auch nicht strafbare Inhalte gelöscht werden sollten. Nun will sie bundesweit eigene Gerichte, die sich nur noch mit der Verfolgung unliebsamer Meinungen befassen. „Entsprechend spezialisierte Gerichte könnten für eine schnellere und einheitliche Rechtsprechung sorgen“, so Künast.
    ———-
    Nun ja, das betrifft ja das grüne Ungeheuer nicht, denn ihre Beiträge sind ja alle strafbar !

  143. Nun will sie bundesweit eigene Gerichte, die sich nur noch mit der Verfolgung unliebsamer Meinungen befassen. „Entsprechend spezialisierte Gerichte könnten für eine schnellere und einheitliche Rechtsprechung sorgen“, so Künast.
    ——–
    Meint sie damit Forderungen von Friedenskämpfern isslamischen Glaubens, wie „Juden ins Gas“ was man heute wieder ungestraft durch bereitgestellte Polizeimegaphone auf deutschen Straßen fordern kann ?

  144. Warum verdient diese Frau eigentlich nicht mit ehrlicher Arbeit ihr Geld? Zum Beispiel als Nussknacker…??

  145. Diese Frau Künast ist die Ausgeburt der Hölle. Eine von Hass erfüllte Hexe deren Verstand nicht mal nur annähernd einen Kamel das Wasser reichen kann.

  146. Wir leben nun in einem Unrechtsstaat. Die Obrigkeit ist unser Feind. Behandeln wir sie also auch wie unseren Feind.

    Ende der Durchsage.

  147. Heisenberg73 5. Januar 2018 at 11:41
    „Hilde Benjamin und Herr Goebbels klatschen Frau Künast aus der Hölle ganz laut Beifall für diesen Vorschlag!“ – Herr Heisenberg, Sie haben Freisler vergessen! Der Gedanke kam mir, als ich obige Hackfresse gesehen habe! 🙁

  148. Wer nicht schelten darf, weil: das ist verboten, darf dennoch Loben: Merkel ist die beste Kanzlerin aller Zeiten, ungelegen. Ihre Wähler lieben sie.

  149. Das Bild…….eine grauenvolle PersonIn ( Frau ist das für mich nicht mehr ) . SOLLEN DIE DOCH ihre Zensur und Meinungsbeschneidung bis hin zu Verurteilungen durchsetzen !!!!!! Das hat dann den Effekt das auch der letzte Schlafmichel aufwacht und vielleicht auch selbst mal dran ist. Letztlich ist alles was die an Beschränkungen und Veränderungen durchführen und durchsetzen nur für die Sache nützlich , also nicht dagegen wehren sondern schön den ganzen Mist zulassen. Toll wäre auch wenn man per Gesetz die Ansprache gendergerecht machen muss ….sehr geehrte/r HerrFrau/Neutrum ……. und ähnlichen Vollquatsch. Je verrückter desto besser für uns !

  150. Leute wie Maas oder Kühnast, die sich bei SPD und „Grünen“ zuhauf finden, und Faschismus gehen gut zusammen. Das umso mehr, als sich dieser Faschismus als „Antifaschismus“ geriert. Mehr ist aus meiner Sicht zu den neuesten Haß-Ergüssen und Standrechtsphantasien solchen Stalin-Goebbels-Verschnitts, die in freiheitlichen Demokratien, mithin Rechtsstaaten, allerdings nichts zu suchen haben, weil sie selbige aushebeln und am Ende zerstören werden, nicht zu sagen.

    Aber, wie es aussieht, scheint gerade das das Ziel dieser „Genossen“ zu sein, von denen die „Grünen“ bestenfalls noch als umgefärbte Version des roten Originals durchgehen dürften. Nicht umsonst haben sich die „Grünen“, nachdem sie in den frühen Jahren durch eine links-maoistische „Volksfront“ unterwandert worden sind, Titel wie den einer „Melonenpartei“ mit Fleiß erworben – nach außen geben sie sich zwar grün, innen aber sind sie tiefrot, und mittendrin finden sich zahlreiche braune Punkte.

    Daß immer mal wieder solche Dinge wie der Wunsch nach Zensur, Stand-und Schnellgerichten durchkommt, zeigt im Grunde nur auf das Maß innerer Fäulnis, das bei diesen Herrschaften „innen drin“ zu finden ist. Es zeigt aber zugleich auch auf, daß dieser Bande im Biedermannsgewand mittlerweile der „Ar*ch mit Grundeis“ geht, wie man so schön zu sagen pflegt.

  151. Das Bild an den Kühlschrank geheftet und jede Heißhungerattacke findet ihr sofortiges Ende!

  152. Erstaunlich wie jemand wie Fr. Künast angeblich so gegen Nazis ist, aber selbst so sehr einem Nazi-Denkmuster folgen kann.

  153. Das Bild an den Kühlschrank geheftet und jede Heißhungerattacke findet ihr sofortiges Ende!

    Ha, endlich eine Diät die funktioniert! 😀

  154. Schönheit liegt im Auge des Betrachters! Bei Ihr und der Roth ist man am besten blind!

  155. @Nuada:

    Das Problem ist nicht so sehr, dass MEINUNGEN (z.B. „Frau Merkel ist eine fette Zonenwachtel“) verboten sind, das Problem ist vielmehr, dass die WAHRHEIT (als Fake News, Rassismus, Hassrede oder Verschwörungstheorien bezeichnet) verboten ist.

    Exakt. Meinungen, die letztlich nur Beleidigungen sind, zu löschen, ist eine Sache, das Unterdrücken von Wahrheiten eine ganz andere.

  156. Müllfresse Künast löschen, Bilder und posts, es ist schwere Körperverletzung, diese Dummfresse zu sehen oder lesen zu müssen. Heiko, steh zu deinem Wort, kleiner Scheisser……

  157. Wie weit die Parteiengecken wohl bei der sogenannten Hetze gehen werden?

    Die hiesigen Parteiengecken haben ja groß und breit angekündigt, daß sie dem Volk das Maul stopfen werden, weil dieses ihre Scheinflüchtlinge nicht lieb haben will. Vorerst versuchen sie es mit der Vorgehensweise des chinesischen Kaisers Mao: Einen bestrafen, Hundert erziehen. Das Volk soll dadurch eingeschüchtert werden, daß ihm die Lizenzpresse berichtet wie dieser und jener wegen Hetze eine Geldstrafe erhalten hat, in den Kerker geworfen wurde oder seine Arbeitsstelle gekündigt bekam. Läßt sich das Volk davon aber nicht einschüchtern, so müssen die Parteiengecken wohl ein Unterdrückungssystem aufbauen wie weiland die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien. Und dann kann es dahin kommen, daß man wegen sogenannter Hetze bestraft wird, weil man Beethovens Neunte gehört hat, während die Parteiengecken den Tod von Scheinflüchtlingen vermeldet haben. Zumindest soll dies damals einigen Musikfreunden widerfahren sein, als sie die Neunte hörten nachdem der Tod Stalins verkündet wurde.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  158. „ot“
    Nach der Flucht von neun Berliner Strafgefangenen bleiben nur noch drei von ihnen einstweilen verschwunden. In der Berliner Strafanstalt Plötzensee meldeten sich am Mittwochabend zwei Häftlinge zurück, die am 28. Dezember dort ausgebrochen waren. Das teilte die Senatsverwaltung für Justiz mit.

    E Dach iwwerm Kopp, schääh warm, e Tässl Kaffee un e Paar Schlappe ooh,
    Jesses nee…

  159. Wenn man sich Marx und Lenin anschaut, so hatten es beide nicht mit körperlicher Arbeit. Da war ihnen lesen schon viel lieber. Trotzdem spielten sie der Öffentlichkeit vor, dass sie sich für die Arbeiterschaft stark machen. Schon da hätte den Leuten auffallen müssen, dass etwas nicht stimmt. Aber überlegen und hinterfragen ist halt nicht Jedermanns Ding.
    Es ist doch ein Trost für die Millionen von Toten, welche auf das Konto von kommunistischen Massenmördern gehen. Sie sind für eine „gute“ Sache gestorben.

  160. Na ja, gewohntes linkes Demokratieverständnis. Auch die wollen bloss die Diktatur. Die werden ihnen aber die Musel noch abnehmen.

    xxxxxxxx

    BX744 5. Januar 2018 at 12:43
    the Democide winner is . .

    Mao 72 000 000 (L)
    Stalin/Gulag 49 000 000 (L)
    Hitler 5 500 000 (L)
    Pol Pot 2 000 000 (L)

    Turkei 1 500 000 (M)
    Pakistan-Hindu 1 500 000 (M)

    Index: (L)inks (R)echts (M)ohammedanisch
    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-57119185.html

    p.s. USA nach dem zweiten Weltkrieg: ~25 000 000

    Nebendem, dass Satan Hitler hier mal wieder (ad nauseum) geschönt wird. Ueber die USA könnte man tagelang darlegen was wie wo was (gut und schlecht) war. Wieder mal typisch so ein europäischer Besserwisser. Die Europäer scheissen sich dauernd in die Hosen. Machen vor jedem den Kotau, schauen zu und reklamieren dann, wenn die Yanks für sie mal wieder die Kohlen aus dem Feuer geholt haben. Dummes Gewäsch ohne Reflektion, mein Herr!

  161. Ein grober Fehler ist in diesem Artikel: …….. dass es ab nun wirklich J E D E N treffen kann und wird.

    Bitte nicht pauschalisieren …. die Merkelgäste die in Stadtallendorf eine 75-Jährige Dame begrapscht und als HITLERMUTTI identifiziert haben trifft es nicht. Diese Gäste dürfen alles und jeden beschimpfen, bepöbeln, beleidigen, erniedrigen ….. es wird milde gelächelt, die Familie nachgeholt, die mit erhobenem Finger schimpft und der Gast geht ebenfalls lächenlnd mit einer eventl. Geldstrafe im Gepäck aus dem Gerichtssaal, wohlwissend, dass er diese niemals begleichen wird!

  162. Heisenberg73
    5. Januar 2018 at 13:08
    Bei Künast denke ich immer an Progerie.
    ++++

    Und ich an einen Holzhammer.

  163. Das Grundgesetz verbietet Sondergerichte (Art 101 GG). Punkt. Die gab es nämlich zuletzt unter Adolf Natzieh, Frau Kühnarsch. .

  164. Künast fordert Meinungsgerichtshöfe. – Im Iran(die sind schon weiter) skandieren die Regierungsunterstützer auf ihrer Machtdemonstration: „Die Aufrührer der Volksverhetzung sollten hingerichtet werden!“ (“The seditionist rioters should be executed!”).
    https://www.reuters.com/article/us-iran-rallies/iran-deploys-revolutionary-guards-to-quell-sedition-in-protest-hotbeds-idUSKBN1ES0FI
    https://www.mena-watch.com/iran-setzt-revolutionsgarden-zur-niederschlagung-der-proteste-ein/

  165. Und wir brauchen fliegende Volksgerichte…echt jetzt. Wer soll uns daran hindern.

    Schaut doch was mit Leo Frank geschah als die Justiz meinte durch Bestechung einen Vergewaltiger und Kindermörder laufen lassen zu können…

  166. Da die Polizei chronisch überfordert ist, werden die Meinungsgerichtshöfe privatwirtschaftlich sein. CEO: Anetta Kahane. Aufsichtsrat: Angela Merkel. Vollzugsorgan: Antifa.

  167. Hinweis an Minister Maas:

    Die Meinungsfreiheit schützt, ungeachtet politischer Korrektheit, alle Meinungen – „ohne dass es dabei darauf ankäme, ob sie sich als wahr oder unwahr erweisen, ob sie begründet oder grundlos, emotional oder rational sind, oder ob sie als wertvoll oder wertlos, gefährlich oder harmlos eingeschätzt werden. […] Der Meinungsäußernde ist insbesondere auch nicht gehalten, die der Verfassung zugrunde liegenden Wertsetzungen zu teilen, da das Grundgesetz zwar auf die Werteloyalität baut, diese aber nicht erzwingt.“ (BVerfG, Beschl. v. 28.11.2011 – 1 BvR 917/09).

  168. Ist das nicht die, dessen Ehemann, der Hausanwalt der Araber Clan Famillie Abou Chaker ist?

    Und ist nicht auch Ihre beste Freundin, die Stellvertretene Polizeipräsidentin in Berlin?

    Die auch gleichzeitig Personalreferentin ist?

    Mhmm….Ich seh da gar nix, tappe da voll im dunkeln!

  169. Pablo
    5. Januar 2018 at 12:05
    Man sollte jeden BT Abgeordneten erstmal auf seien Geisteszustand überprüfen lassen – von einem unabhängigen Gutachter !
    ++++

    Dann wären wir bis auf Weiteres ohne Regierung!
    Und der Bundestag würde umfunktioniert in eine Klapse!
    Jeder 2. bekäme eine Zwangsjacke!
    Viele davon mit Sonderanfertigung, weil zu fett!

  170. Muden 5. Januar 2018 at 15:23

    „Da die Polizei chronisch überfordert ist, werden die Meinungsgerichtshöfe privatwirtschaftlich sein. CEO: Anetta Kahane. Aufsichtsrat: Angela Merkel. Vollzugsorgan: Antifa.“
    Das ist der ist Zustand.
    Was hat man lieber eine Firma oder Richter die entscheiden was Recht und Gesetz ist?

  171. Haudraufundschlus 5. Januar 2018 at 14:45

    „Das Grundgesetz verbietet Sondergerichte (Art 101 GG). Punkt. Die gab es nämlich zuletzt unter Adolf Natzieh, Frau Kühnarsch. “
    2) Gerichte für besondere Sachgebiete können nur durch Gesetz errichtet werden.
    Das scheint aber nicht besonders fest Gemauert.

  172. “Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ schlägt zu:

    Facebook sperrt RT-Deutsch-Artikel über US-Armee. Nichtjuristen entscheiden in Sekunden über Sperrung eines Medieninhalts von RT.

    PS: So läuft Gleichschaltung der Medien. Durch Zwang nicht alles schreiben zu dürfen, was kritisch oder kritisierend sein kann.

    Welcome to Orwell’s Big Brother ‚1984‘ … anno 2018.

    Alle hatten Angst, dass es so wird wie früher, die Zeit über die man ungern spricht! Sie ist aber wieder da, denkt darüber nach …

    https://deutsch.rt.com/inland/63149-netzwerkdurchsetzungsgesetz-schlagt-zu-facebook-sperrt-rt-deutsch/

  173. Wollt ihr wirklich ein zensiertes Internet?

    Wollt ihr wirklich ein zensiertes Sprachrohr der Bundesregierung? Wollt ihr wirklich nur noch seichtes Gesäusel über belanglose Themen, solange diese der Regierung genehm sind? In unserem Land gab es einmal (so hat man es mir damals beigebracht) das Bankgeheimnis, das Postgeheimnis, das Recht auf Persönlichkeitsschutz, das Recht auf Meinungsfreiheit und unabhängige Medien. Dies, so habe ich es gelernt, seien die Säulen unserer Demokratie. Von diesen „Rechten“ blieb uns bisher lediglich das Internet als letzter verbliebener Ort für Freiheit von Wort und Bild. Nun hat es unsere Regierung tatsächlich geschafft, dieses letzte uns verbliebene Grundrecht abzuschaffen! Es ist an der Zeit, Unserer Regierung kräftig in den Ars** zu treten

  174. Die linksgestörten Hassfratzen lassen immer öfter ihre Maske fallen und zeigen ihr hässliches,wahres Gesicht.

  175. Netzwerkdurchswtzungsgesetz, oft auch als NNG (Neues Nazi gesetz) betitlet beginnt zu wirken.

    Wir freuen uns alle gemeinsam auf den letzten Krieg.
    Schon wieder von Sozialisten eingeleitet

    Herzlichen Glückwunsch Deutschland.

    Nordkorea ist stolz auf dich

  176. dersu uzala 5. Januar 2018 at 11:32
    So, wie die Künast auf dem Bild aussieht, stell`ich mir eine echte Nazi-Sau vor!
    ———————–

    Na, ich glaube nicht mal die Nazis hatten so einen schlechten Geschmack!

  177. Kuenast ist und bleibt eine der ekeleregenden, abstossenden Ikonen der gruen ueberlackierten Marxisten, von denen es seit langen einige von beiden Geschlechtern sich im Bundestag tummeln, auch von dort aus ihr zerstoererrisches Werk fortsetzen, was mit den 68ern begann, bis jetzt nicht gestoppt wurde.
    Der D Steuerzahler sorgt dafuer, dass diese absoluten Schwachkoepfe weiter an den staatl. Troegen sich maesten, ihre Privilegien empfangen und Radau machen duerfen.

    Die grosse Wende, die sich anbahnt, wird diese Leute zur Rechenschaft ziehen, ihre Zeit ist wie jene von Merkel und Konsorten vorbei

  178. demokratie ist des linken feinds
    sie zeichnet sich durch freie meinung aus
    deshalb spricht er heufig auch nur von einen „demokratie verständnis“

  179. Mit Verlaub, Sie sind ein
    faschistoider Grünarsch
    der Verbotspartei!

    Künast, Kuenast, Kienast,
    siehe Kienbaum, harzreiches Kienholz,
    Kiefer und Fichte als Heizmaterial,
    vgl. auch Kienruß.
    In Schlesien Kühnast, slaw. Kynast:
    auch Flurnamen…

    (Ohne Gewähr)

  180. Boooaaahhh,…alter Verwalter…wenn ich die Visage da oben schon sehe….gibt es eigentlich eine Steigerung von Hässlich?….Ich meine JA!!….Du bist so Künast…..Du bist so Roth….Du bist so Ralle!

  181. Was für eine HASSPhysiognomie!!!!!
    Die Grünen müssen Deutschland ja hassen wie der Teufel das Weihwasser!

  182. Frau Künast, wie wäre es denn auch gleich noch mit „Standgerichten“???! Man stelle sich das so vor: Die Menschen werden künftig vor den Wahllokalen oder an AfD-Ständen auf hinterfotzige Art (bitte lernen Sie bei den Methoden des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, oder fragen Sie gleich Herrn Gauck) auf ihre politische Meinung bzw. Gesinnung gefragt. Gibt der Delinquent die Ihnen nicht genehme Antwort, stehen Sie mit einem glühenden Eisen in der Hand und brennen ihm das Wort „Nazi“ in die Stirn. Oder wie wäre es mit der Verschleppung dieser Leute an unbekannte Orte, wo sie dann „spurlos verschwinden“? Das wäre dann doch sicher WIRKSAM gegen „Rechtspopulisten“ und politische Meinungsgegner, oder! Das Recht dazu nehmen Sie sich ja jetzt schon, denn „der Zweck heiligt die Mittel“, nicht wahr?

  183. Und die ganze Zeit denke ich an Ludwig Thoma ….. („Er war Jurist ……….“) Wie Frau Portius ….
    MfG C.

  184. Lasst uns nicht den Fehler machen auf einem toten Gaul herum zu reiten,Künast und Konsorten sind längst unrühmliche Geschichte ,denn sie wurden ,was bei toten Gäulen kein Problem ist,von den Fakten überholt.Was da noch ab und an blubbert, ist bei einem verwesenden Kadaver biologisch völlig normal.Lasst es blubbern.

  185. Ich überlege gerade, ob dem freiheitshassenden Zwitterwesen Künast als Kopfbedeckung besser ein bonnet rouge oder eine Budjonowka stehen würde.

  186. +++ eule54 5. Januar 2018 at 08:26
    Nomusel05
    5. Januar 2018 at 08:13
    Warum nur waren Künasts Eltern nicht unfruchtbar??!??
    ++++
    So ist das Leben halt!
    Auch Schmeißfliegen vermehren sich.
    Manchmal sogar explosiv!
    +++
    Wie jetzt? Die waren doch unfruchtbar… s.o.

  187. Warum muss ich bei dem Titelbild spontan an eine Lache stinkender Kotze denken?

  188. „Frau Kanzelbunzler 5. Januar 2018 at 12:43
    Warum verdient diese Frau eigentlich nicht mit ehrlicher Arbeit ihr Geld? Zum Beispiel als Nussknacker…??“

    Als ich das heute auf der Arbeit gelesen habe musste ich echt grinsen.
    Ist eine Kickstarter-Idee 🙂

  189. schon die Zumutung, daß man diese Gestalt sehen muss, ist eigentlich schon eine Straftat.

  190. Fachkräftemangel jetzt auch bei den Psychiatern ,Psychologen und zu wenig Plätze in den Forensiken anders nicht erklärbar.

  191. Oh mein Gott, was ist die Steigerung von hässlich? Richtig, Künast.
    Aber die ist da schon richtig aufgehoben, in ihrer linksfaschistische Anarchistenfamilie.

  192. Frau Künast stellt Forderungen. Sie hat in ihrer Amtszeit miserabel gearbeitet, was schreib ich gearbeitet dumme Reden und keinerlei Nährwert dahinter. Sie und hat diese Partei mit in den Abgrund gestürzt. Pädophilen Szene innerhalb der grünen Partei. Einen Zwischenruf der Künast aus dem Jahre 1986 wieder, in welchem es um Sex mit Kindern geht und Künast dazwischen rief “Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist „ Für Künast war also Sex mit Kindern okay, solange dabei keine Gewalt eingesetzt ! Christian Ströbele ist ein Urgestein der Grünen und er verkörpert die Grundsätze der Grünen.

  193. Sie war ja eine Zeit lang ruhig. Jetzt ist sie plötzlich wieder da. Schöne Schitte, dachte das LINKS / GRÜNE Mitglied der Zerstörer Deutschlands ist als Mitarbeiterin einer NGO Hilfsorganisation in Syrien oder Afghanistan. Denn da gehört die hin!! Die werden ja zum Teil von George Soros finanziert. Die 2 sind ja ideologisch auf einer Wellenlänge. Ach nein, sie macht das ja ehrenamtlich. Kann die GRÜNEN Betschwestern sofort mitnehmen. Störung-Eckardt, Rooooth, Peters, etc. etc.

  194. Grüne – Eure Zeit ist um!
    Orwellscher Überwachungsstaat. Vergesst es. Sah einen astreinen Überwachungsstaat im Treibsand der Geschichte verschwinden. Das wird wieder geschehen. Ich verachte solche Gestalten so sehr, dass jede Beschimpfung zu viel Aufmerksamkeit wäre. Solche Typen müssen nur begreifen. In der kommenden echten Demokratie werden diese keine Zukunft besitzen.

  195. Renitenter 5. Januar 2018 at 10:51
    Renitenter fordert ein Standgericht für Künast und den Rest ihrer grünen Brut.
    #############
    Ein Ordalium ist effektiver.
    H.R

  196. AlterNotgeilerBock 5. Januar 2018 at 08:34
    Und wenn du denkst es geht nicht mehr schlimmer… dann kommen die Grünen daher.

    Ich kann mich noch gut erinnern wie gut ich J. Fischer als Aussenminister fand ; er war der einzige der dem amerikanischen Kollegen damals Paroli bot und nicht den Krieg abgenickt hat. Ich gebe zu, es gab solche Momente in denen ich diese Partei wirklich mal gut fand.
    Dann wollte die Partei mir erklären und noch besser vorschreiben wann ich Fleisch und wann besser Gemüse essen darf… begleitet vom E-Auto betrieben von Kohlestrom und dem Ausstieg aus der Kernenergie mit gleichzeitigem Zukauf von französischem Atomstrom ( Kopf schüttel ) … nee da war das schon lange vorbei mit der letzten Sympathie, wobei Frau Roth und Frau Künast nie meinem Frauenbild entsprachen ( das für eine politische Meinungsbildung aber zweitrangig sein sollte )
    Ja… so war das damals als ich noch grün hinter den Ohren war. Zum Glück hab ich gelernt mich ordentlich zu waschen.
    ###################
    WIRKLICH?
    https://www.youtube.com/watch?v=X5XD0K3efSo
    Ich erinnere mich an meine aktive Dienstzeit bei der Bw etwas anders.
    Mit mir zig deutsche NATO-Soldaten ebenfalls.
    H.R

  197. Schönes Foto. Bei Rumgiften läuft dieser linken Hetzerin der Sabber aus dem Mund.

    Wenn man die Fotos dieser grünen Agitatoren in schwarz/weiss wandelt und in alte Fahndungsplakate nach der RAF einbaut bekommt man ziemlich authentische Bilder.

  198. Solange die grünen pädophilen Terroristen, die roten Zecken, alle Stasi Spitzel und die SED Raute nicht aus dem Bundestag entfernt wurden, wird sich der staatlich verordnete Meinungsterror ausbreiten wie ein Krebsgeschwür an dem Deutschland zu Grunde geht.

  199. Die grüne Hölle wird immer grüner und hölliger. Wann rebelliert die gründumme Volksgemeinschaft, die immer mehr wie Sklaven gehalten wird?

  200. Es gibt nur wenige Menschen mit einer so hässlichen Fresse wie Künast, von Stegner mal abgesehen.
    Der perfekte Sparring-Partner beim Boxen….

  201. Bevor dieses Künast Volksgerichtshöfe für Gedankenverbrecher einrichten lässt sollten aber zuerst die vielen Fälle der Flüchtelantenanträge abgearbeitet werden. Mehrere hunderttausend Fälle liegen bisher den Gerichten vor.

    Aber das kann bestimmt durch das Maasmännchen mit Unterstützung durch Merkel per Kanzlererlass beschleunigt werden. Einfach alle anhängigen Asylverhandlungen für abgeschlossen erklären, den Anträgen auf Bleiberecht wird selbstverständlich stattgegeben. Dafür braucht es ebenso wenig einen parlamentarischen Beschluss wie die Grenzöffnung und der ungeregelte Import der Goldstücke.

    Hach, Politik kann so einfach sein!

    Kann man das Künast eigentlich wegen Körperverletzung anzeigen?
    Jedesmal, wenn ich ein Foto dieser grünen Unperson sehe und den Schwachsinn vernehme den dieses grüne Elend in aller Öffentlichkeit verbreitet bekomme ich Kopfschmerzen, Magenschmerzen und habe das Gefühl ich müsste mich übergeben.

  202. Hans.Rosenthal 5. Januar 2018 at 22:24

    Ich kann mich noch gut erinnern wie gut ich J. Fischer als Aussenminister fand ; er war der einzige der dem amerikanischen Kollegen damals Paroli bot und nicht den Krieg abgenickt hat. Ich gebe zu, es gab solche Momente in denen ich diese Partei wirklich mal gut fand.
    ——————————————————————————————————-

    Aus welchem Paralleluniversum berichten sie den gerade?
    Mit dem grünen Fischer wurden deutsche Soldaten erstmals wieder nach WWII in Kriege geschickt!
    Dazu noch in KRIEGE, die NICHT DURCH MANDATE DER UNO GEDECKT wurden, also handelt es sich um KRIEGSVERBRECHEN!

  203. Wenn meine Katze Künast´s Gesicht hätte würde ich ihr ( der Katze ) den Arsch rasieren und das Rückwärtslaufen beibringen.

  204. Künasts „kühner“ Vorstoß ist an sich dankenswert, denn er unterstreicht das Profil der Grünen als tugend-terroristische, politisch-korrekte Verbote- und Gebote-Partei!
    Das sind nämlich genau dieselben Leute, die sich bei – rechtsstaatlicher, wohlgemerkt! – Verfolgung linksextremistischer und ISlamischer Delikte, bis hin zu Gewalt und Terror, um die „Rechte“ von Extremisten in ihrem Sinne regelmäßig „äußerst besorgt zeigen, wobei es schon absurd ist, für illegal eingedrungene Migranten, die ihre Personalien vorsätzlich verschleiern oder getürkt haben, „Rechte“ einzufordern! „Menschenrechte“? Oder gar „Bürgerrechte“!?

    Nun ja, die linksgrünen Kulturrevolutionäre, einschließlich der SPD und bis in Merkels bundesweite DDR-CDU hinein, propagieren seit der siffigen „Achtundsechziger-Rebellion“ eine inflationäre Ausweitung von „Rechten“, bei gleichzeitiger Denunziation von Pflichten und Anforderungen, die als „reaktionär“, „autoritär“ und „faschistisch“ charakterisiert werden – um eine Pöbelherrschaft asozialer „Randgruppen und Minderheiten“ zu etablieren. Vermutlich als erste Stufe des Kommunismus oder so…

    Dabei müssen „natürlich“ die Bürgerrechte der „schon länger hier Lebenden“ außer Kraft gesetzt werden, um quasi planmäßig „Persönlichkeiten“ mit massiven narzisstischen Störungen hervorzubringen, sozusagen der „neue Mensch“ des neu-linken Totalitarismus!

    Der israelische Historiker Martin van Creveld hat diesen Zusammenhang treffend beschrieben: „Sowohl in den USA als auch in Europa hat der ‚Siegeszug der Rechte‘ zur Entstehung einer Gesellschaft geführt, die in mancher Hinsicht die freieste und liberalste aller Zeiten ist. Die Zeit der Willkürherrschaft, wie es sie in manchen anderen Teilen der Welt noch immer gibt, ist – hoffentlich für immer – vorbei. Auch viele Spielarten der Diskriminierung gehören der Vergangenheit an – zumindest de jure, wenn auch nicht immer de facto. Dazu gehören Arten der staatlichen Diskriminierung, die das Leben der betroffenen erschwerten, manchmal sogar fast unmöglich machten, wie zum Beispiel die Regelungen im Bezug auf männliche und weibliche Homosexuelle.
    Nach Meldungen mancher Psychologen hat sich nicht nur die Gesellschaft verändert, sondern auch die Persönlichkeit der einzelnen Menschen. Da die Gesellschaft aus Individuen besteht und die Individuen die Gesellschaft ebenso beeinflussen wie umgekehrt, ist das nicht erstaunlich.Wenn wir wieder Google Ngram zu Rate ziehen, stellen wir fest, dass in den vierziger Jahren seit 1960 die Häufigkeit des Begriffes ’narcissism‘ (‚Narzissmus‘; darunter versteht man laut dem DSM ‚Egozentrik; feste Überzeugungen, besser zu sein als andere; Herablassung gegenüber anderen‘) um das Zweieinhalbfache gestiegen ist. Nach einer anderen Studie soll allein zwischen 1999 und 2009 die Häufigkeit narzisstischer Störungen in der Bevölkerung um das Zehnfache gestiegen sein!“
    Martin van Creveld, WIR WEICHEIER/WARUM WIR UNS NICHT MEHR WEHREN KÖNNEN UND WAS DAGEGEN ZU TUN IST

    Natürlich kommt dieser „neue“, narzisstisch geprägte „Mensch“, ganz im Sinne linksgrüner Kulturrevolutionäre – angefangen beim SDS über die RAF bis zum linksgedrehten Mainstream heute -, einer ISlamischen Problemzuwanderung entgegen, die vor allem von kulturellem Narzissmus und dem Mangel jeglichen Gefühls für Eigenverantwortung geprägt ist!

    Gegen den Achtundsechziger-Totalitarismus, der unsere westlichen Gesellschaften fest im Würgegriff hat – political correctness, ausufernde Rechte statt Pflichten, narzisstische „Persönlichkeiten“ etc. – hat jetzt die CSU medienwirksam Stellung bezogen; bleibt abzuwarten, ob sie damit der AfD Wähler, die als erwerbstätige und gesetzestreue Steuer-Normalos, sehr wohl wissen, was gemeint ist, abspenstig machen will, oder wirklich eine echte Wende einleitet.
    Mal abwarten, was von der „Achtundsechziger-Schelte“ der CSU auf dem Alptraumschiff mit SPD und Merkels „DDR-CDÜ“ noch übrig bleibt…

    Die stets sudel-edende Slomka-Schlampe im ZDF-heute-journal stellte sich jedenfalls dummdreist-ahnungslos im inquisitorischen Gespräch mit CSU-Dobrindt und fragte naiv, ob die „Folgen von 68“, z. B. Schwule als regierende Bürgermeister und ein bayerischer (unverheirateter) Ministerpräsident mit Lebensgefährtin, „so schlimm“ seien. Eine echt doofe Nuss!

    Solche kulturrevolutionären „Erschütterungen“ brachten auch die „Dreiunddreißiger“ schon mit sich! Zumindest bis 1934 war es geradezu Voraussetzung, schwul und gegebenenfalls pädophil zu sein, um in die oberste SA-Führung aufzusteigen. Und „Reichskanzler Hitler“, „der Führer“, lebte fast bis zum Ende seines Dritten Reichs in wilder Ehe! [Könnte „man“ wissen, nachdem Hitler heute in den Medien, öffentlich-rechtlichen wie privaten, fast präsenter ist als zwischen 1933 – 45!]

    Aber die Linke zeichnet sich nun mal dadurch aus, dass sie bei allen Phrasen von „Gesicht zeigen“ nicht nur gesichts-, sondern vor allem auch geschichtslos ist. So wird immer noch der 2. Juni 1967 als „Einschnitt“ begangen und medial zelebriert, obwohl Benno Ohnemichel oder so ähnlich – ein frühes Musterexemplar der linksgrünen Gutmenschenprogrammierung -, nicht durch einen „Faschisten“ erschossen wurde, sondern von einem West-Berliner Polizisten im geheimen Dienst von SED und Stasi.

    Auch wenn nicht nicht alle Linken Kuba oder gar Nordkorea „argumentativ verteidigen“ mögen – nach Kuba fliegt „man/frau“ freilich gerne, um socialismo tropical privilegiert und komfortabel mit Devisen zu genießen -, so zeigen diese Länder anschaulich, wohin die Transformation einer kapitalverwertenden Tauschwarenwirtschaft in eine ausschließliche „Gebrauchswertwirtschaft“ führt.
    Beide Länder, Kuba mit seinem Caudillismo und Nordkorea mit seinem asiatischen Byzantinismus, sind neben Saudi-Arabien, Pakistan, Katar und Afghanistan heute die reaktionärsten der Welt. Die Türkei nicht zu vergessen! [Zumindest werden Unterschichten aus Kuba und Nordkorea nicht bei uns massenhaft eingeschleust. Leider, muss man fast sagen, denn die meisten Kubaner und Koreaner würden – anders als die meisten Muselmänner und -frauen! – unser Land vermutlich wirklich bereichern!]

    Okay, diese Ausflüge in ideologische Nebellandschaften linksgrüner Dystopien (Nordkorea, Kuba, Gaddafi, Pol Pot, Mao, Mugabe…) berühren eine Slomka oder einen Klaas Klever im ZDF nicht – beide begnügen sich damit, geschichtliche und zeitgenössische Fakten politisch-korrekt und ideologisch zu vernebeln.

    Und die Grünen fordern wieder einmal mehr schärfere Gesetze! Gegen die Mehrheitsgesellschaft!
    Und so, wie sie Alkohol und Zigaretten im öffentlichen Raum verbieten (bei gleichzeitiger Forderung nach Legalisierung harter Drogen), den mobilen Individualverkehr (Autos) abschaffen wollen (zugunsten eines legalisierten Rowdytums von Fahrradfahrern), oder „Pornographie“ und „Prostitution“ verbannen wollen (während sie Pädophilie und Inzest als „sexuelle Orientierungen“, z. B. bei „unseren“ orientalischen Kültür-Bereicherern, befördern), werden sie auch diese Zensurgesetze mit verstärkter Propaganda für die „Menschenrechte“ von IS-Kopfjägern und anderen muslimischen Halsabschneidern flankieren!

  205. Wenn Maas oder Künast noch länger ihre Stimme oder ihre Popularität und Macht ausüben dürfen, werden wir bald für politisch anders Denkender wieder Internierungslager auf deren Geheiß einrichten. Die Beide haben sehr gut von der damaligen Stasi in der DDR gelernt wie man mit politischen Gegnern umgeht. Langsam finde ich keine Unterschiede mehr zur damaligen DDR, was die politische Verfolgung Andersdenkender angeht.

  206. Wenn Dummheit blaue Flecken machen würde, dann wäre die Künast schon seit Jahren ein Schlumpf!!!

  207. Dann gibt es vielleicht bald noch ein Anti-Meinungsfreiheits-Gesetz auf Grundlage des Grundgesetzes?

  208. Der Ostblock und Hitler haben es vorgemacht: Linke Regierungen gedeihen nur auf dem Boden einer Diktatur so richtig. Bürgerlich und links vertragen sich nicht.
    Da die Linken und Hitler aus dem gleichen Holz geschnitzt sind, war es zwecks Abgrenzung von gewissen Siegermächten erforderlich, ihn neu zu deklarieren und in die rechte Ecke zu stellen.

    In einem wird Marx wohl recht behalten: Der Kapitalismus schafft seinen eigenen Totengräber. Der kommt von links und nicht von rechts.
    Werden in einem Land, in dem wir gut und gerne leben, die Firmen und Häuser wieder verstaatlicht, so dass sich keiner mehr verantwortlich fühlt und die Mangelwirtschaft regiert?
    Auf alle Fälle ist das umweltfreundlich.
    Weihnachten und Silvester als größte Ramschvermarktung und Umweltschande werden bis dahin nicht diskutiert, schließlich werden dadurch jede Menge Steuergelder generiert. Von moralisch motivierten Feiern allein bleibt das Geld nicht im Fluss.

  209. Das Bild sagt doch eindeutig aus: IC H WILL DAS SO!“ R.E. Künast, Ihre Zeit ist um! Sie nehmen bitte die restlichen Figuren der LINKS/GRÜNEN und auch ROTEN anarchistischen Bande mit. Ihr habt von ganz viel keine Ahnung, wollt aber der ARBEITENDEN und STEUERZAHLENDEN Schicht vorgeben, was gut ist. Ihr seit doch eine so KLUGSCHEIssERNDE und SELBSTHERRLICHE Clique, da wird es mir schon wieder übel. Also, viel Spass im Nirwana der moslemischen Welt, die liebt IHR ja so. Der Michel wird wach, und jagt EUCH aus dem Land! Laienschauspieler und Nichtskönner in der politischen und gesellschaftlichen LINKEN ROT/GRÜNEN Welt.

Comments are closed.