Syrerin Santa Anna A. tötete gemeinsam mit ihrer Mutter Entessar A. und ihrem Freund Mohammad den 30-jährigen Dolmetscher Farhad S.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Eine „vor-der-Gewalt-in-ihrem-Heimatland-geflohene Syrische Familie“ wollte in ihrer neuen Heimat Deutschland gerne Cabrio fahren, wie versprochen. Ihr afghanischer Dolmetscher Farhad besaß eines. Dies wurde ihm zum Verhängnis.

Dolmetscher Farhad S. (†30) war 2013 für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Chemnitz tätig gewesen. Dort hatte er die syrische Geflüchtete „Santa Maria A.“ kennen gelernt. Sie machte dem aufgrund der Flüchtlingskrise bestens verdienenden BAMF-Mitarbeiter schöne Augen. Die zum Tatzeitpunkt 16-jährige Syrerin lebte mit ihrer Mutter Entessar A., 39, in einer Leipziger Plattenbauwohnung – allerdings auch mit ihrem lebensgefährlichen Lebensgefährten Mohammad A.,22, ebenfalls Syrischer Schutzsuchender.

Das Trio Infernale lockte dann im November 2015 den etablierten Chemnitzer Dolmetscher in ihre Wohnung nach Leipzig „unter Vorspielung einer intakten Beziehung zwischen Santa und ihm“, wie aus dem Polizeiprotokoll hervor ging. Ziel war es, an das BMW-Cabrio des ahnungslosen Opfers zu kommen, seinen Audi A3 sowie 10.000 Euro von dessen Konto abzuheben. Dies ist den Syrern zunächst geglückt.

Messerfach-Künstler Mohammad A. rammte dazu im Plattenbau-Wohnzimmer 39 mal sein Messer in Brust, Hals, Schulter und Rücken des Dolmetschers. Die restliche „syrische Familie“ saß dabei erwartungsfroh im Nebenzimmer. Zeit, das 6er-Cabrio auszufahren.

„Sie wussten von der Tötungsabsicht und haben sie gebilligt“, so der Staatsanwalt. „Sie wirkten bei der Vorbereitung und der – auch wenn es makaber klingt – Nachbereitung, der Entsorgung der Leiche mit“. Im März 2017 fand eine Forstarbeiterin die in Plastikfolie eingewickelte verstümmelte, aber gut erhaltene, Leiche des Dolmetschers. Verscharrt in einem Wald in Sachsen-Anhalt. Da lief der Prozess bereits ein dreiviertel Jahr. Da zunächst die Leiche fehlte, musste die Anklage gegen die „Syrische Familie“ auf eine Vielzahl von Indizien gestützt werden.

„Es waren zahlreiche Verletzungen erkennbar, die eine äußerste Brutalität aufwiesen“, so die Staatsanwaltschaft: 21 Stiche und Schnitte im Brustkorb, vier am Rücken, neun an den Handinnenflächen sowie fünf weitere an Kopf, Hals und Schulter. Außerdem prangte eine heftige Platzwunde am Hinterkopf.

Nach dem Vergraben der Leiche in Burg bei Magdeburg haben sie 10.000 Euro vom Konto des Dolmetschers abgeräumt, seinen Audi A?3 für 4.000 Euro verkauft und zudem seinen BMW genutzt.

Erst Bruder des Opfers sorgte für Aufklärung – nicht die Polizei

Auf die „Schliche“ gekommen war die Polizei dem levantinischen Mörder-Trio durch Hinweise von Freidun S. (35), dem Bruder des Opfers: „Farhad rief täglich unsere Mutter an. Als er das nicht tat, ging ich sofort zur Polizei.“ Weil die nicht gleich reagierte, begann er selbst zu recherchieren. „Erst entdeckte ich den Audi meines Bruders im Internet, dann in seinem Postkasten ein Blitzerfoto mit den Angeklagten.“ Er konfrontierte Santa Maria damit – sie zeigte sie ihm eine angebliche SMS seines Bruders. „In diesem Moment verlor ich die Hoffnung, dass Fahrad noch lebt. Er hätte geschrieben, was los ist und wo er ist.“ Die Handys aller drei Täter wurden außerdem zweimal gleichzeitig in der Nähe des Leichenfundortes geortet. Verfluchte Technik!

18 Monate „Strafverhandlung“ – Rekordverdächtig!

Aufgrund dieser Indizien und Tatbeweise muss die „Syrische Familienbande“ zunächst auf fröhliche Frischluft-Fahrten in ihrem schicken neuen 6er-Cabrio verzichten. Die Luft wird erstmal durch sächsische JVA-Gitterstäbe gefiltert.

„Es war ein hinterlistiges Mordkomplott!“ begründete am Freitag der Vorsitzende Richter am Leipziger Landgericht das Urteil für das bestialische Mörder-Trio: Santa Maria A. (18) wurde zu neun Jahren und sechs Monaten verurteilt, ihre Mutter und ihr Freund müssen jeweils „lebenslange Haftstrafen“ mehr oder weniger absitzen – in der Praxis sieben Jahre. Das Gericht sah es als erwiesen am, dass die beiden Frauen von der Tötungsabsicht gewusst und diese gemeinschaftlich gebilligt und mitgetragen haben. Für Santa Maria beantragte Staatsanwalt Müller, aufgrund ihres Alters zur Tatzeit das mildere Jugendrecht anzuwenden.

Während der Dauer des Prozesses erlitt die „schutzsuchende“ Mutter Entessar A. des öfteren rege Weinkrämpfe. Ihre Verteidigung erklärte, sie habe Schüttelfrost und Brechreiz und sei mit den Nerven völlig fertig – verhandlungsunfähig über Monate. Der Prozess musste immer wieder unterbrochen werden und dauerte insgesamt biblische 18 Monate! Heilige Maria!

Finanziert hat das aufwendige „Monster-Verfahren“ übrigens der deutsche Steuerzahler. Herzlichen Dank.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

144 KOMMENTARE

  1. Wie kommt ein muselackischer „Dolmetscher“ zu einem BMW Cabrio – kleines Drogennebenbizness??

  2. Wie gut, dass wir bunt, tolerant und weltoffen sind, denn sonst hätten wir nie solche spannenden Gerichtsverfahren erlebt. Multikulti ist eben schön!

  3. Semi-OT: Über die „Love-Story“ um Diaa/Mohammed kommen immer schmutzigere Details and Tageslicht
    Neues vom Kika: Mehrere Quellen bestätigen @BILD gerade, dass Flüchtling Diaa auf Facebook die Seite von Hassprediger Pierre Vogel geliked (und jetzt entfernt) hat. Der schreibt dort z.B.: „Die meisten Höllenbewohner sind Frauen.“ Any comment,
    https://twitter.com/jreichelt/status/951877674204614656

    Die GRÜNEN sind dagegen nicht von dieser Welt und begrüßen die für Malvina gefährliche Partnerschaft ausdrücklich
    Kritik an AfD. Grüne nehmen KiKA-Doku über Flüchtlingsliebe in Schutz
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruene-nehmen-kika-doku-ueber-fluechtlingsliebe-in-schutz/

  4. Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!

  5. Zoom 12. Januar 2018 at 21:30

    Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!

    Die Tat war wohl nur von regionaler Bedeutung.

  6. Zoom 12. Januar 2018 at 21:30

    Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!
    ——–
    Doch, war mal kurz Thema bei Epoch oder hier, wo genau weiß ich aber nicht mehr. Größere Medien haben aber nichts berichtet soweit ich weiß. Aber das Opfer scheint auch relativ halbseiden unterwegs gewesen zu sein – klang ja schon an, die Frage wie er sich das leisten konnte.

  7. Zoom 12. Januar 2018 at 21:30

    Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!
    —————————————–
    Als Ausgleich dafür, haben wir erfahren, das ein Hund auf eine Äthioperin gehetzt wurde, der dann zubiß ohne dabei Bißspuren zu hinterlassen.

  8. Flüchtlingshelfer leben gefährlich.

    Und gut, denn um sich ein 6er Cabrio kaufen zu können, muss Oma Erna viele Flaschen sammeln und Gefälligkeits-Übersetzungen für andere Flaschensammler_Innen erstellen.

  9. Solange die sich gegenseitig umbringen, kann es unsereinem völlig egal sein. Innerislamische Bestialitäten lassen mich kalt, denn die Insassen dieses Irrenhauses von Religion sind für die Inneneinrichtung ihrer Anstalt zuständig und nicht normale Menschen.

  10. Habgierige, äh goldene
    Menschengeschenke
    der Merkeljunta!
    Gekommen, um zu
    arbeiten u. zu sparen?

    ++++++++++++++++++++++++

    OT

    Mit einem umstrittenen Werbefoto löst der Moderiese H&M eine Rassismus-Debatte aus. Die Mutter des darauf abgebildeten Jungen kann die Aufregung indes nicht verstehen…

    Die öffentliche Empörung war groß: Der schwedische Modekonzern H&M veröffentlichte ein Werbefoto, das einen dunkelhäutigen Jungen in einem Kapuzenpulli mit fragwürdiger Aufschrift zeigt. „Coolest Monkey in the Jungle“ („Coolster Affe im Dschungel“) stand auf dem Kleidungsstück – eine Aufschrift, die viele Menschen als rassistisch empfinden.

    ➡ Nun schaltet sich die Mutter des Jungen in die kontrovers geführte Debatte ein.

    Laut der britischen Seite „Metro“ schreibt die Frau namens Terry Mango auf Facebook, dass der Pulli nur eines von Hunderten Outfits sei, mit denen ihr Sohn gemodelt habe. „Hört auf die ganze Zeit zu zetern, das hier ist ein unnötiges Problem. Kommt darüber hinweg“, heißt es in dem Post weiter, den nur Facebook-Freunde der Stockholmerin einsehen können. In einem weiteren Beitrag betont sie, dass jeder „Anspruch auf seine Meinung“ habe. Den Rassismus-Vorwurf hält sie dennoch für absurd: „Ich verstehe das wirklich nicht. Aber nicht, weil ich es nicht will, sondern weil das nicht meine Art zu denken ist.“…
    https://amp.n-tv.de/panorama/Mutter-des-H-M-Jungen-schaltet-sich-ein-article20226350.html

  11. Santa Maria und Mohammed?
    Vielleicht haben beide auch noch am Ersten Januar Geburtstag?

    Welcher Schlepper hat sich das denn einfallen lassen?

    …und in 15 Jahren lesen wir dann von Angela Merkel M`bele.

  12. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 12. Januar 2018 at 21:16

    Genauso wie mein räudiger Kurdennachbar einen nagelneuen 4er BMW fährt, obwohl er mit seiner Familie offiziell von ARGE lebt und wenige Wochen vor der Anschaffung des Fahrzeuges sogar noch der Gerichtsvollzieher im Hause war, weil seine Zahlungsmoral nicht wirklich hoch zu sein scheint. Die ganze Dreckssippe fährt dort ständig mit nagelneuen Limosinen und SUV vor, von denen keine unter 50K zu haben ist.

  13. Dichter 12. Januar 2018 at 21:44

    das sage ich schon die ganze zeit, wir bilden uns das nur die ganze zeit ein.

    alles wird gut..

  14. Zwei Nobelkarossen und 10000 Euro. Zum Glück bin ich arm und zeige das auch.

    Hätten wir keine Muselinvasion, bräuchten wir keine Dolmetscher. Die Museln brauchen auch keine. Die machen sich mit Fäusten und Füßen verständlich oder mit einer Klinge.

    Hauptsache die Staatsdiener haben reichlich Arbeit. Jobs für Richter, Staatsanwälte und Vollzugsbeamte. Keiner von denen nützt der Wirtschaft, alles geht zu Lasten des Volkes. Das kann nicht mehr lange gut gehen.

    Wenigstens wieder einer weniger und 3 weitere vorübergehend aus dem Verkehr gezogen.

  15. @alexandros … 21:28

    Semi-OT: Über die „Love-Story“ um Diaa/Mohammed kommen immer schmutzigere Details and Tageslicht
    Neues vom Kika: Mehrere Quellen bestätigen @BILD gerade, dass Flüchtling Diaa auf Facebook die Seite von Hassprediger Pierre Vogel geliked (und jetzt entfernt) hat. Der [fromme Pierre Vogel] schreibt dort z.B.: „Die meisten Höllenbewohner sind Frauen.“

    ‚… I have seen that the majorityMEHRHEIT of the dwellers of Hell-fire were you (women/FRAUEN).“ They asked, „Why is it so, O Allah’s Apostle ?“ He replied, „You curse frequently and are ungrateful to your husbands Q.4:34. I have not seen anyone more deficient in intelligence …‘

    http://cmje.usc.edu/religious-texts/hadith/bukhari/006-sbt.php#001.006.301

    … gut zu wissen, muhammad 🙂 https://www.instagram.com/p/BdFbcANn-X1/

  16. OT: „Ab heute nennen wir Gott Allah“
    Krasse Nummer im ARD – Propaganda-TV >
    (Offensichtlich die Lindenstraße)
    Konvertierung erwünscht:

    „Ab heute nennen wir Gott Allah“ und „Alle Kinder sind Moslems“ und „Es gibt keinen Gott außer Allah“

    Schaut selbst->

    AfD TV:
    https://www.youtube.com/watch?v=vvchMvw8K0E

    oder hier bei Gudrun Eussner:
    https://eussner.blogspot.com/2018/01/ard-ab-heute-nennen-wir-gott-allah.html

    und hier bei Politikstube.com
    https://politikstube.com/unglaublich-was-sich-das-zwangsfernsehen-leistet-ab-heute-nennen-wir-gott-allah/

  17. Santa Maria und Mohammed A,
    da muss Woelki doch tirilieren.
    In islamischen Gefilden heißt/nennt sich Santa Maria dann Aishe.

  18. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen)
    12. Januar 2018 at 21:16
    Wie kommt ein muselackischer „Dolmetscher“ zu einem BMW Cabrio – kleines Drogennebenbizness

    Das ist nicht nötig, der deutsche Staat bezahlt sie sehr sehr, gut da lässt sich der Staat nicht Lumpen. Da war schon mal ein Bericht über einen Syrer der bekam für eine 20 Stundenwoche deutlich mehr als ein Handwerker in einer 40 Stundenwoche.

  19. Alles Fake, in Sachsen gibt es doch gar keine Moslems, deswegen sind pegida und Co ja auch Unsinn und demonstrieren grundlos.

  20. ich bin alleine, keiner hilft mir, auch keine 6 millonen afd wähler, kein PI. keiner.

    aber ich helfe mir selbst…,so gut ich kann.

  21. Wenn der Mohammed so lange weggesperrt wird
    hören wir vielleicht etwas von Santa Maria und Alois Hülsensack.

  22. Diese Menschen können sich im Gegensatz zu uns Deutschen eben noch an Kleinigkeiten, wie Autos und Geld erfreuen und sind dann auch bereit, dafür etwas zu tun. Das zeigt die Lebensfreude dieser Goldstücke. Sie haben dann mit dem Dolmetscher das tägliche Zusammenleben neu ausgehandelt. Und bei Verhandlungen kann es nun mal auch Verlierer geben. So what. Die Verhaltensweise der Goldstücke untereinander zeigt uns jeden Tag mehr, dass es eben nicht primär die bösen Fremdmächte wie USA oder Russland sind, welche in deren Heimatländern den bösen Unfrieden schüren. Das vielleicht auch, aber kaum, dass die Goldstücke endlich im goldenen Deutsch-Schlaraffenland angekommen sind, müsste doch der ewige Friede unter ihnen ausbrechen, da sie nun endlich in Sicherheit sind. Irgendwie ist es aber eben nicht der Fall. Muslime schlachten sich in ihren Heimatländern genauso ab, wie sie es in Deutschland tun. Okay – in Deutschland noch nicht in ausreichender Menge, aber das wird schon noch. Kann uns Deutschen vollkommen wumpe sein.

    Aber Spaß beiseite: Ich könnte mir eine Menge Deutsche vorstellen, welche für ein 6er BMW-Cabrio gerne hocharabisch lernen würden, damit sie auch Dolmetscher in dieser Industrie werden könnten. Wieviel verdient man im Jahr als Dolmetscher zur Zeit in der Asylindustrie? Das muß traumhaft sein. 6er BMW Cabrio, Audi A3 als Zweitwagen, 10 T€ auf der Kante, etc. Da muss die deutsche Aldi-Verkäuferin sich ein wenig ranhalten, damit sie das … dennoch niemals schafft.

    Dieses muslimische Mordsgesindel sitzt nun auf unsere Kosten vollversorgt im deutschen Kuschelknast und kommt nach spätestens 7 Jahren lachend wieder raus, um gerade so weiter zu machen, wie bisher.

    Ich werde den Eindruck nicht los, dass diese Länder, aus denen die Goldstücke zu uns kommen, ihre Knäste und Verbrechergesindel nach Deutschland entsorgt haben und die wirklich Hilfsbedürftigen dort nach wie festhängen.

    Und die Verbrecherbande von CDU/CSU/SPD beschließt heute, jedes Jahr 220.000 weitere Verbrecher einzuladen zzgl. Familiennachzug.

    Das werden geile Zeiten.

  23. Pedo Muhammad 12. Januar 2018 at 21:30

    „Muslim ermordet Muslim
    —da wird allah gar nicht amused sein“

    Ah, geh’n S‘! Gerad Sie wissen doch mit Sicherheit, dass die 270 Millionen Ungläubige, die Islamanhänger in 1.400 Jahren ermordet haben, ein Pipifax sind gegen die Zahl von Mohammedanern, die von Mahammedanern gemordet wurden. Schia gegen Sunnah, beide gegen kleine Islamsekten usw. usw. Grund für mordlüsternes Volk, das seinem Götzen Blutopfer bringen muss, gibt’s alleweil. Und schließlich muss man da seinen islamischen Glaubensbruder nur zum Ungläubigen erklären – und schon erfüllt man Allahs Befehl. So einfach geht das. Von schariakonformen Morden an ehebrecherischeren Weibsbildern und ähnlichem will ich gar nicht erst anfangen. Es summiert sich halt.

    (So hab ich’s von Yaya Gopal gelernt. Und die Lektion hat sich immer wieder bestätigt.)

  24. Ich bin persönlich dafür, für alle ausländischen Straftäter eine Hafteinrichtung von Russland, irgendwo in Nordsibirien inkl Bewachung durch russische Soldaten, anzumieten. Schafft Arbeitsplätze in Russland, kostet sicher nur einen Bruchteil und wirkt unter Garantie „sozailisierend“.

    Straftäter haben wir unter unseren Staatsbürgern leider mehr als genug. Wir müssen nicht zusätzlich noch „zugereiste“ in unseren Luxushaftanstalten versorgen.

    Kein Job? -> raus … Gekündigt? -> nach Verbrauch der eingezahlten Beiträge, raus … leider krank? -> raus, nach Verbrauch der eingezahlten Beiträge … straffällig geworden -> raus!!! … ob der „Ausländer“ aus der EU kommt oder nicht kümmert mich nicht.

  25. OT Wie kann ein Polizist seine Kollegen angreifen??? Was läuft in dieser Gesellschaft falsch?
    Gipfel in Hamburg Münchner Polizist soll sich an G20-Krawallen beteiligt haben
    Ein Polizist aus München soll an den G20-Ausschreitungen teilgenommen haben – und zwar nicht auf der Seite seiner Kollegen. Nun wurde er vorläufig vom Dienst suspendiert.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-gipfel-in-hamburg-muenchner-polizist-soll-sich-an-krawallen-beteiligt-haben-a-1187649.html

  26. derBunte 12. Januar 2018 at 21:23
    Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Mit noch mehr Familiennachzug wär das nicht passiert.

    „Frauen zivilisieren die Männer“, das sagte der Sebnitz-Pfeiffer.

    Sind denn „Männer“ an sich so unzivilisiert?
    Und ob das überhaupt für die weiblichen Bestien aus den einschlägigen Kulturen gilt?

  27. @ Sauerlaender77 12. Januar 2018 at 21:49

    Das ist nicht nötig, der deutsche Staat bezahlt sie sehr sehr, gut da lässt sich der Staat nicht Lumpen. Da war schon mal ein Bericht über einen Syrer der bekam für eine 20 Stundenwoche deutlich mehr als ein Handwerker in einer 40 Stundenwoche
    ————————————————————————————————————————-
    Wird trotzdem recht schwierig, selbst für einen Gutverdiener.

    https://www.google.de/search?q=6er+bmw+cabrio+neupreis&oq=6er+bmw+cabrio&aqs=chrome.5.69i57j0l5.13513j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

  28. Santa Anna oder Santa Maria, oder wie diese syrische Mörderschlampe heißt, klingt aber nicht sehr islamisch…

    Mohammad, isch fick dich Ehre, oda was???

  29. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Altenberge, Bedrohung/Körperverletzung

    Altenberge (ots) – Am Donnerstagnachmittag (11.01.2018) ist eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße auf einen verdächtigen Mann aufmerksam worden. Dem etwa 24 Jahre alten Unbekannten war nach einem Klingeln an der Tür des Nachbarhauses nicht geöffnet worden. Auf die Frage, was er dort wolle, gab er ihr gegenüber an, günstig Teppiche verkaufen zu wollen. Die Frau begab sich zu ihm um Weiteres zu klären. Unmittelbar erfasste der Mann sie und hielt ihr ein Messer an den Hals. Die Frau wehrte sich, trat nach dem Mann. Dabei fiel sie zu Boden, wobei sie laut schrie. Der Unbekannte lief sofort in Richtung Friedhof davon. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Der Unbekannte war etwa 165 cm bis 170 cm groß, hatte einen dunklen/braunen Teint und eine Narbe oder eine Hautveränderung zwischen den Augenbrauen. Er war mit einer blauen Jeanshose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Er trug eine schwarze Wintermütze. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02571/928-4455.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3837813

    Polizei Steinfurt
    POL-ST: Rheine, Trickdiebe unterwegs

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3837801

  30. Kommt mal nach Bremen, dort stehen überall die Neger vorm Bahnhof wie Stricher in der Landschaft umher und die 7er und Amg`S Cruisen durchs Viertel – alles Geschäftsleute, Araber und Libanesenclans. Heizen mit den Autos wie Kriminelle durch die Stadt, dass man es als Fußgänger mit der Angst zu tun bekommt. Laute Araber/Moslems und Ghettomusik dröhnt aus den Karren – typisch für eine verfallene, verlodderte Kultur.

    Jeder der möchte sollte sich Bremen ansehen, dort kann auch das Letze Dummerchen sehen, wie Deutsche Kultur, einst stolzes Hanseatentum im Sumpf der Islamisierung untergeht.

    Hier könnt ihr sehen welche Kultur die einst wunderschöne Hansestadt zunehmend prägt und dominiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=-h_hTEMg9og

  31. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 12. Januar 2018 at 21:16
    Wie kommt ein muselackischer „Dolmetscher“ zu einem BMW Cabrio – kleines Drogennebenbizness??

    ———————–

    Das „Dolmetscher“ der Asyl-Industrie richtig abkassieren, nicht selten 10 000 € pro Monat, ist ein schon seit langem ein offenes Geheimnis. Je mehr Invasoren, desto mehr „Dolmetscher“ moslemischer Prägung.
    Auch ist das „Dolmetschen“ krimineller Mohammedaner (Invasoren per se sowieso) ein sehr einträgliches Geschäft, ich nix sprech Deutsch, scheinbar, und schon kassiert einer der „Dolmetscher“.

  32. nicht die mama 12. Januar 2018 at 21:36
    Flüchtlingshelfer leben gefährlich.

    Und gut, denn um sich ein 6er Cabrio kaufen zu können, muss Oma Erna viele Flaschen sammeln und Gefälligkeits-Übersetzungen für andere Flaschensammler_Innen erstellen.

    Oma Erna hat eben keine Geschäftskontakte zu den Mönschen-Schleppern. Oder wo hatte der Typ die ganze Kohle her?

  33. bedauerliche einzelfälle …. deshalb nicht in allen manstreammedien. joh, klar ! statt dessen hyperventilierende Empörung über tweets und tshirts .. abartig

  34. Pedo Muhammad 12. Januar 2018 at 21:30
    Muslim ermordet Muslim
    —da wird allah gar nicht amused sein

    Jo. Allah ist immer begeistert, wenn Blut aus einem gemesserten Lebewesen herausströmt. War eben der eine ein noch besserer Muslim als der andere.
    Nicht der bessere Muslim hat den schlechteren geschlachtet, nei, wie wir alle wissen: Allah hat es getan.

  35. Die Merkel-Nazi-Bestie und ihre Mörderbande….

    http://www.tagesspiegel.de/politik/geheime-pressetreffs-journalisten-verband-will-mehr-licht-in-merkels-hintergrundgespraeche-bringen/20843234.html

    „In der Diskussion um die geheim gehaltenen Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit ausgewählten Pressevertretern fordert der Präsident des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) mehr Transparenz und Regulierung.
    Das Kanzleramt verweigert bisher jede Auskunft, da mit den beteiligten Medienvertretern strikte Vertraulichkeit verabredet worden sei.“

    Eine Säuberung bis auf die Knochen ist angesagt.

  36. Neger ohne Morden geht fast gar nicht:

    Anklage
    Mann im Kreis Rastatt lebendig begraben und erstickt

    Ein Mann ist im Kreis Rastatt zusammengeschlagen, lebendig begraben und erstickt worden. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat zwei Männer angeklagt.

    Ein damals 28-Jähriger muss sich unter anderem wegen versuchten Totschlags und fahrlässiger Tötung verantworten, ein 17-Jähriger unter anderem wegen fahrlässiger Tötung. Die Tat hatte sich im Sommer ereignet. Der Mann sitze in Untersuchungshaft, der Jugendliche wegen eines anderen Delikte in Strafhaft, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag.

    Die Anklagebehörde wirft den beiden Algeriern vor, ihren älteren Landsmann bei einem Streit bei Durmersheim im Kreis Rastatt zusammengeschlagen zu haben. In der Annahme, das Opfer sei tot, soll der ältere Angeklagte den 17-Jährigen gezwungen haben, den 44 Jahre alten Mann am Rande eines Kartoffelackers zu vergraben. Er war aber erst unter der Erde erstickt, wie die Obduktion ergab.

    Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt, weil die Polizei eine große Suchaktion mit Spürhunden und einem Hubschrauber gestartet hatte, um den Vermissten zu finden.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/mann-im-kreis-rastatt-lebendig-begraben-und-erstickt

    So oder so, Danke Frau Merkel!

  37. Wer hat Schuld?
    Der deutsche Steuerzahler. Hätte man der Bande gleich genug gegeben, hätten die sich selbst das alles kaufen können.
    Im übrigen gabs nur so lange Haftstrafen, weil der Dolmetscher auch ein Goldstück war.

  38. He, ihr religiösen Patrioten: NEID ist eine Todsünde. Hättet ihr QS anständiges gelernt, hätte es auch zu einem Cabrio gereicht.

  39. @alexandros
    „OT Wie kann ein Polizist seine Kollegen angreifen???“
    Wenn man linksgrün-versifft ist und meint, die Wahrheit gepachtet zu haben, dann kann man das ohne Weiteres. Links- und Grün-Sein ist keine politische Einstellung, sondern eine Geisteskrankheit.

  40. Ich wünsche mir so sehr die Todesstrafe für diese Art von Gesindel. Und zwar ganz politisch inkorrekt aus Rache und Genugtuung. Erst danach aufgrund der enormen Kosten, welche unser Volk für Fremdlinge „zu tragen hat“. Weshalb wird der Prozess wegen der Heulsuse unterbrochen? Gebt ihr ein Taschentuch und drückt sie zurück in den Stuhl. Verdammte Verweichlichung und GG-Übertreibung. Die Väter des GG haben dies nicht gewollt und würden es an die heutige Zeit anpassen. Zuerst ersatzlose Streichung des „Rechtes“ auf Asyl. Es sollte ein reines „Kann“-Recht sein und auf wenige Hundert bis Tausend pro Jahr beschränkt…

  41. In meinem Cabrio liegt unter dem Beifahrersitz immer ein solides Montiereisen für Lkw-Reifen. Wenn man unterwegs mal eine Panne hat ist das sehr nützlich.

  42. Und nochmal Algerier, Neger ohne Morden geht fast gar nicht:

    Teningen
    Frau und Kind getötet: Staatsanwaltschaft erhebt Mordanklage

    Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat Anklage gegen Farid W. erhoben: Der 52-Jährige soll im Juli in Teningen seine Ex-Partnerin Anne M. und ihren vierjährigen Sohn Noah getötet haben.

    Ein knappes Jahr nach dem gewaltsamen Tod der 39-jährigen Anne M. und ihres vierjährigen Sohnes Noah in Teningen hat die Staatsanwaltschaft beim Freiburger Landgericht Anklage wegen Mordes erhoben: Der Angeklagte Farid W., der seit dem Tattag in Untersuchungshaft sitzt, soll seine frühere Lebensgefährtin und den gemeinsamen Sohn mit mehreren Messerstichen getötet haben. Im Fall einer Verurteilung droht dem 52-jährigen Deutschen mit algerischen Wurzeln lebenslange Haft.

    Das Verbrechen sorgte für Entsetzen in der Region. Am 28. Juli 2017 fuhr Farid W. laut den Ermittlungsergebnissen der Polizei zur Wohnung seiner Ex-Partnerin in Teningen. Mit seinem Wagen soll er ihr Auto bei der Fahrt aus der Tiefgarage blockiert haben – und mit einem Messer auf die beiden eingestochen haben. Mutter und Kind starben im Krankenhaus, Farid W. wurde nach kurzer Fahndung und Verfolgung festgenommen.

    Der Fall löste Diskussionen aus

    Jetzt hat die Freiburger Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen. Sie legt dem Angeklagten zweifachen Mord zur Last – als Mordmerkmale sehen die Ankläger sowohl Heimtücke als auch niedere Beweggründe. Laut Michael Mächtel, dem Sprecher der Freiburger Behörde, hat sich der Angeklagte noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest – das Landgericht muss erst über die Zulassung der Anklage entscheiden.

    Der Fall löste im Sommer auch Diskussionen über den Schutz vor Gewalttätern aus. Farid W. soll seine Ex-Partnerin schon im Vorfeld bedroht haben, ein gerichtliches Annäherungsverbot war am Tag vor der Tat rechtskräftig geworden. „Sie hat immer mit der Angst gelebt, dass es irgendwann so kommen könnte“, hatte Teningens Pfarrer Andreas Ströble bei seiner Traueransprache gesagt. „Es bleiben Fragen“, erklärte Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker: Der „Platz ohne Angst“, den die beiden gesucht hätten, sei ihnen verwehrt geblieben – und das Annäherungsverbot habe sich als „stumpfes Schwert“ erwiesen.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/frau-und-kind-getoetet-staatsanwaltschaft-erhebt-mordanklage

    „Sie hat immer mit der Angst gelebt, dass es irgendwann so kommen könnte“
    Selbst schuld wer sich mit Fickis abgibt!

    Danke Frau Merkel, ohne Sie und Ihresgleichen wäre diese Tat gar nicht möglich gewesen im beschaulichen Teningen (bei Emmendingen)!!

  43. Achtung!

    Der Film über Malvina und ihren muslimischen Freund wird morgen, am 13. Januar um 16.45 Uhr im Hessischen Fernsehen gesendet, und zwar mit anschließender Diskussionsrunde.

  44. Ascani fordert daher von der Stadt dringend mehr finanzielle Unterstützung und Anerkennung für die Ehrenamtler. „Ohne unsere Arbeit ist die Integration der Flüchtlinge schlicht nicht leistbar“, konstatiert er. – Quelle: https://www.ksta.de/29463824 ©2018

    Flüchtlinge? GG §16 … (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.

    Noch Fragen Ascani?

  45. Vor 2015 war hier alles friedlich, wir hatten keine Waffen im Haus.
    Ab 2015 kam der Flüchtlings-Tsunami. Wir dachten , wir müssen uns schützen und kauften Reizgas.
    Es kamen aber immer mehr. Wir dachten, wir müssen uns besser schützen und kauften im Rahmen der legalen Möglichkeiten wirkungsvollere Waffen (mein Gott, W…).
    Jetzt kommen noch mehr. Was machen wir jetzt?

  46. Für mich wieder ein typischer Fall, wo zwei Mohammedaner-Gockel um die Gunst einer jungfräulichen Lolita kämpfen, der eine mit Imponiergehabe, Geldscheinen und BMW-Cabrio, der andere mit Messer.

    Ich habe noch nie einen Mohammedaner kennengelernt oder von einem gehört, der versucht hätte, seine Herzensdame einfach nur durch das zu überzegen, was er ist, was ihn ausmacht, vielleicht durch gute Manieren, einen noblen Charakter, sich als Gentleman zeigen, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, liebe Worte, Einfühlungsvermögen, Herzensgüte, Taktgefühl, Zuvorkommenheit, Höflichkeit, Empathie etc.

    Nein, nix dergleichen.
    Nur Imponiergehabe, Muckis pumpen in Mc-Billig-Studio, immer böse gucken, fette Autos, auf gefährlichen Gangsta machen, Kohle raushängen lassen und Gewalt. Das ist deren einzige Masche, um Chick´s klarzumachen.

  47. Viper 12. Januar 2018 at 21:36

    Zoom 12. Januar 2018 at 21:30

    Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!
    —————————————–
    Als Ausgleich dafür, haben wir erfahren, das ein Hund auf eine Äthioperin gehetzt wurde, der dann zubiß ohne dabei Bißspuren zu hinterlassen.

    Das läßt sich leicht erklären: Der Hund hatte vorher seine Zahnprothese rausgenommen.

  48. Oukubaka24 12. Januar 2018 at 22:24
    @PI Das wäre morgen etwas für einen eigenen Strang:
    „Engel fragt – Spezial: Malvina, Diaa und die große Aufregung über einen KiKA-Film“

    http://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/engel-fragt/sendungen/engel-fragt—spezial-malvina-diaa-und-die-grosse-aufregung-ueber-einen-kika-film-,sendung-25228.html
    Die anschließende Diskussion ist mit
    Anschließend wird Philipp Engel unter anderem mit der hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner, dem AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Dirk Spaniel und der Medienpädagogin Dr. Maya Götz über den Film und seine Auswirkungen diskutieren. Was ist los in unserer Gesellschaft, dass ein Film im Kinderkanal für so viel Aufregung sorgen kann?

  49. @ Der Dissident 12. Januar 2018 at 22:16

    „Ich wünsche mir so sehr die Todesstrafe für diese Art von Gesindel. Und zwar ganz politisch inkorrekt aus Rache und Genugtuung.“

    Nein, sondern aus Gerechtigkeit, oder warum sollte ein Mörder Leben dürfen, der einem Menschen das Leben ausgelöscht hat…???

  50. Mit Cabrio-fahrenden Afghanen hab ich schon dreimal kein Mitleid.
    Ansonsten ein klassisches Moslem-Problem. Geben sich alle Fromm und Gläubig werden aber von den selben niedrigen Instinkten angetrieben wie ihr Prophet. Habgier, Neid, Hass…

  51. Joerg33 12. Januar 2018 at 21:49

    OT: „Ab heute nennen wir Gott Allah“
    Krasse Nummer im ARD – Propaganda-TV >
    (Offensichtlich die Lindenstraße)
    Konvertierung erwünscht:

    „Ab heute nennen wir Gott Allah“ und „Alle Kinder sind Moslems“ und „Es gibt keinen Gott außer Allah“

    Schaut selbst->

    AfD TV:
    https://www.youtube.com/watch?v=vvchMvw8K0E

    Also bis jetzt glaube ich, dass das ein Fake ist (das ARD-Logo kann man auch nachträglich einbauen). So dreist können m. E. selbst die ARD-ler nicht sein, derart unverblümte Islam-Propaganda dem Publikum vorzusetzen. Ich sehe auch nirgendwo eine Angabe, wann und in welchem Rahmen das gesendet wurde.
    Aber wenn jemand mehr weiss: Ich lasse mich auch – wenn es denn sein muss – eines Schlechteren belehren.

  52. @tban
    „Jetzt kommen noch mehr. Was machen wir jetzt?“
    Diese Frage stelle ich mir auch immer wieder. Bis 2015 hatte ich mit Waffen mein Leben lang überhaupt nichts am Hut – waren eher abschreckend und unnütz. Diese Meinung habe ich nicht mehr. Danke Merkel.

    Der Optimist lernt chinesisch,
    der Pessimist lernt arabisch und
    der Realist lernt Schießen.

  53. Tja, hätte Farhad nur Fahrrad benutzt, wäre ihm das nicht passiert. Wozu benötigt ein proll-protziger ausländischer Großkotz ein Cabriolet?

  54. Mir wird schaudernd bewusst, selbst PI mitsamt allen Autoren, Kommentatoren und Besuchern, kann es gar nicht schaffen alle aktuellen moslemischen Gräueltaten (in Deutschland) zeitnah ans Licht zu bringen.
    Wer kann, muss definitv auf die Straße…nur dieser Weg wird fruchten – in Anlehnung an den unermüdlichen Sigfried D.

  55. @ Ihab Kaharem-Nazi

    Diese Familie hat uns, seit dem sie in Deutschland ist, quasi nur
    Geld gekostet.
    Wetten,
    von denen wird nach Abbüßung der Haft kein einziger
    abgeschoben, weil sie sich im Gefängnis so gut integriert haben !

  56. „OT Wie kann ein Polizist seine Kollegen angreifen???“

    Es gubt ja auch Feuerwehrleutem
    die so e richtich schänes Faierche machen,
    und dem Polizisten war halt so e bissl nach…
    Randaaaaale!…
    …oohstännich!…

    Hinter beidem steclt möglicherweise auch eine Spur Hass auf das System.(?)

  57. Wenn mehrere Fachkräfte sich gegenseitig übertrumpfen wollen, kann das schon mal passieren.
    Schnittführung und -richtung wollen geübt sein.
    Und ein Anfänger darf auch mal daneben stechen.
    Im Artikel wurde die begonnene Schneiderlehre des Messerführers nicht erwähnt.
    Damit dürfte seine positive Sozialprognose steigen.

  58. @ fozibaer 12. Januar 2018 at 22:55
    Hört mal da rein was Schulz ab min. 15 sagt. Wird hier etwas verschwiegen? Schulz sagt 260000 und mehr überhaupt kein Problem und der Familiennachzug wird auch kommen.

    Ui, echt interessant: das ist nur die Zahl der Invasoren pro Jahr aus den vergangenen Jahren, die im Papier steht, sagt er, „und wenn jetzt mehr kommen, dann kommen halt mehr“ – unfassbar, da fehlen mir die Worte…

  59. Tritt-Ihn 12. Januar 2018 at 22:37

    Super-Gau für KiKa.

    Islam- und Taqiyya-Expertin Kaddor sagt:

    Film verdient dennoch das Prädikat wertvoll
    Dem Autor der Doku, Marco Giacopuzzi, ist dennoch ein starker Film gelungen. Pädagogisch
    verdient er das Prädikat wertvoll.
    ….
    Die massive öffentliche Kritik an dem Film, mehr als einen Monat nach der Erstaustrahlung Ende
    November, schließlich ist hanebüchen. Die künstliche Aufregung ist wieder mal ein Produkt der
    sozialen Medien, primär betrieben von jenen Stimmungsmachern gegen muslimische Flüchtlinge,
    die Angela Merkel für eine „Volksverräterin“ halten oder den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als
    „Staatsfunk“ diffamieren. Vergessen Sie diese Hysterie. Um die Sache geht es diesen
    Scharfmachern nicht.

    Na, wer sagt’s denn.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83038670/streit-um-kika-doku-wie-uns-die-liebe-zwischen-einheimischen-und-gefluechteten-herausfordert.html

  60. Busemann: Insgesamt kostet jeder Sicherungsverwahrte den Steuerzahler ca. 450 Euro am Tag, 164?250 Euro im Jahr. Da sind Baukosten, Aufsicht, Therapie enthalten. Ein normaler Gefangener kostet 100 Euro am Tag.

    Wenn wir den Russen die 100 Euro Pro Tag zahlen nehmen sie alle … mit Handkuss …

  61. Man kann sich nach den Ergebnissen des heutigen Tages – einem munteren Fortsetzung der Merkel’schen Zuwanderungspolitik – auf weitere Folgen des orientalischen Lebenstils einstellen. Wer da hinein gerät ist verloren und regional reportierter Kollateralschaden. Leider kollidieren notwendige Distanz-Schutzmassnahmen mit der derzeitigen Gesetzgebung – wobei die Einhaltung von Gesetzen im Merkel-Staat keine allzugrosse Priorität geniesst. Zumindest für den „hier erst seit kurzem lebenden“ oder „gerade erst ankommenden“-Bevölkerungsteil. Mancher Bürger könnte sich fragen, ob die Loyalität gegenüber „Gesetzen“ nicht ernsthafte gesundheitliche Nachteile bedingen könnte – und entsprechend handeln.

  62. „SPD, Projekt 15 Prozent !“

    Dann verdreifachen wir das Ergebnis
    und die SPD stellt dann den Bundeskanzler.

  63. Die Verräter-SPD und die ach so christlichen Demokraten sind sich doch einig geworden. In jedem Jahr sollen mindestens 200000 Menschen in die besch…..Republik einwandern dürfen. Das heißt: In 365 Tagen (dabei muss Tag und Nacht gearbeitet werden – natürlich sind Deutsche gemeint -muss eine Stadt mittlerer Größenordnung aus dem Boden gestampft werden (Mit Allem, was zur Infrastruktur gehört). Da muss sich doch der dümmste Bürger der Republik fragen, wer das alles bezahlen soll. Auf diese Frage gibt es niemals eine Antwort. Auch werden diesbezügl. keine Fragen gestellt. Den „Deutschen“ geht es einfach noch zu gut. Die Urlauber, die die Kanarischen Inseln bereisen, sollten sich einmal informieren, wieviel Lohn die großen Hotels dem Personal zahlen. Und Wohnungen gibt es auch nicht für Kleinverdiener; die schlafen oft in ihren Autos oder im Freiland. Und solange unsere Politkaste über Löhne und Kosten für Unterkünfte in anderen EU-Ländern informiert sind, wird es auch keine großen finanziellen Geschenke geben.

  64. Der Journalist Malte Lehming, Autor und leitender Redakteur des Berliner Tagesspiegel, schreibt:

    Kontrapunkt
    Mentales Altersheim – Jugendbanden und Demographie
    von Malte Lehming
    „In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe.

    Sie sind jung, mutig, mobil, hungrig, risikobereit, initiativ. Solche Menschen braucht das Land. Natürlich ist es nicht schön, wenn Jugendliche – ob mit türkischem oder libanesischem Hintergrund – in den Straßen von Berlin Banden bilden, Reviere verteidigen und mit Messern hantieren. Aber hinter der Kritik an ihrem Verhalten verbirgt sich oft bloß der Neid derer, die Vitalität als Bedrohung empfinden, weil sich die eigene Mobilität auf den Wechsel vom Einfamilienreihenhaus in die Seniorenresidenz beschränkt. Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.“

    Na also, solche Zustände sind von unseren intellektuellen Eliten gewünscht, Sodum und Gomorra ist das Ziel. Danke für die Offenheit Malte.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  65. tban 12. Januar 2018 at 22:31
    Vor 2015 war hier alles friedlich, wir hatten keine Waffen im Haus.
    Ab 2015 kam der Flüchtlings-Tsunami. Wir dachten , wir müssen uns schützen und kauften Reizgas.
    Es kamen aber immer mehr. Wir dachten, wir müssen uns besser schützen und kauften im Rahmen der legalen Möglichkeiten wirkungsvollere Waffen (mein Gott, W…).
    Jetzt kommen noch mehr. Was machen wir jetzt?
    ““““““““““““““““““““““““““
    Ums Haus Schützengräbern, AK 47 und Granatwerfer

  66. Warum selbst arbeiten, wenn ich auch rauben kann? Diese bewährte Überlebensstrategie ist sehr alt und wurde u.a. auch vom ‚besten jemals lebenden Menschen‘ , dem Muhammed aus Medina, ausgeführt, als er in seinen Anfängen die Karawanen Mekkas ‚entreicherte‘ … das bleibt übrigens auch dann Diebstahl, wenn ein schlechter Traum (Offenbarung) dies göttlich angeordnet erscheinen läßt und auch wenn es in einem heiligen Buch, Koran, eine Sure (Die Beute) hinterlassen hat …

  67. Eine Syrerin heißt kaum „Santa Maria“. Wenn überhaupt, dann eine Spanierin oder Lateinamerikanerin.

  68. Neue Entwicklung im KiKa- Kuppel- Skandal:

    Mohammed Diaa wohl ein verkappter Anhänger des Hasspredigers und Salafisten- Anführers Pierre Vogel.

    Der Sender des Hessischen Rundfunks gibt dazu am Samstag um 17.10 Uhr eine Pressekonferenz.

    Das Licht am Ende des Tunnels muss nicht immer die Sonne sein.

    Was tun wir unseren Kindern bloß an?

    http://www.bild.de/politik/inland/kika/fluechtlingsdoku-was-gefaellt-mohammed-an-der-seite-eines-hasspredigers-54463916.bild.html

  69. Viper 12. Januar 2018 at 21:36
    Zoom 12. Januar 2018 at 21:30

    Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!
    —————————————–
    Als Ausgleich dafür, haben wir erfahren, das ein Hund auf eine Äthioperin gehetzt wurde, der dann zubiß ohne dabei Bißspuren zu hinterlassen.
    ____________
    Den Hund darf man dafür aber nicht tadeln, vielleicht ist er schon alt und zahnlos.

  70. weiter so .. PI wirkt (Kika Skandal ) … AfD wirkt ….

    @all

    danke an alle Patrioten … wir müssen wieder aufrecht gehen lernen. Weg mit dem Schuldkult und Tätervolk.

    Ich kenn keine Zahlen, aber ich denke schon, das diese Dolmetscher sehr gut bezahlt werden vom Amt … und wahrscheinlich auch noch mit unbegrenztem Aufenthalt, wenn nicht sogar deutschen Pass belohnt werden …und Arabergemää kauft sich dieses Stück Schxxxx auch gleich ein BMW

    mich ekelt es immer noch, wenn ich das sehe, wie sich diese Malvina dem Moslem an den Hals geschmissen hat …

  71. ääähm, wie kann sich ein Dolmetscher ein 6er Cabrio leisten ?
    Und noch einen A3 ?
    Die Kisten kosten ganz schön Unterhalt.
    Da war doch schon was Oberfaul.

  72. @FoCS 12. Januar 2018 at 22:45
    Joerg33 12. Januar 2018 at 21:49

    Nein, leider kein Fake:

    Lindenstraße Folge 1084
    Islam:

    „Lisa studiert fleißig Bücher über den Koran – zu Carsten Flöters Ärger sogar während ihrer Arbeitszeit in der Praxis. „Islam ist gütig und barmherzig!“ – Murats Mutter ist ganz begeistert von Lisas Interesse für ihre Religion. „Ich kann nicht verstehen, warum alle immer so schlecht über den Islam reden. Ich finde ihn wundervoll!“, erklärt Lisa inbrünstig.

    Lisa macht Nägel mit Köpfen

    Auf einer Internetseite zum Thema Glaubensbekenntnis im Islam schreibt sie sich die Shahada ab. Nachdem sie dieses Bekenntnis später vor dem verwunderten Paul ausgesprochen hat, ist Lisa Muslima. „Ich bin heute dem Islam beigetreten!“, verkündet sie Murat am Abend. Ab sofort möchte sie lernen, was der Koran lehrt.“

    Quelle:
    https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/folgen/2006/folge-islam-100.html

    Indoktrinations-TV vom Allerfeinsten.

    MOD: Die Folge ist übrigens vom 10.09.2006

  73. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    12. Januar 2018 at 22:06
    Kommt mal nach Bremen, dort stehen überall die Neger vorm Bahnhof wie Stricher in der Landschaft umher und die 7er und Amg`S Cruisen durchs Viertel – alles Geschäftsleute, Araber und Libanesenclans. Heizen mit den Autos wie Kriminelle durch die Stadt, dass man es als Fußgänger mit der Angst zu tun bekommt. Laute Araber/Moslems und Ghettomusik dröhnt aus den Karren – typisch für eine verfallene, verlodderte Kultur.

    Jeder der möchte sollte sich Bremen ansehen, dort kann auch das Letze Dummerchen sehen, wie Deutsche Kultur, einst stolzes Hanseatentum im Sumpf der Islamisierung untergeht.

    Hier könnt ihr sehen welche Kultur die einst wunderschöne Hansestadt zunehmend prägt und dominiert.
    ……………………..
    In meiner Kleinstadt in Osthessen sieht es auch nicht besser aus!Der nahe Osten, ist so fürchterlich nah.

  74. Tja…hätte sich der Farhad mal n Fahrrad gekauft statt n Cabrio…wa ? Jetzt wird man ihn wohl seltener sehen,oder !?! Solange die sich gegenseitig Platt machen und es nur Helfershelfer erwischt…von mir aus !

  75. Liebe Patrioten,

    ich habe da mal eine Frage: wäre Herr Farhad nur Fahrrad gefahren,
    könnte er dann heute noch gut und gerne leben?

    Ich befürchte jedoch, dass leider die Hemmschwellen für solches morden immer tiefer gelegt werden.

  76. @ alexandros 12. Januar 2018 at 21:28
    Semi-OT: Über die „Love-Story“ um Diaa/Mohammed kommen immer schmutzigere Details and Tageslicht
    Neues vom Kika: Mehrere Quellen bestätigen @BILD gerade, dass Flüchtling Diaa auf Facebook die Seite von Hassprediger Pierre Vogel geliked (und jetzt entfernt) hat. Der schreibt dort z.B.: „Die meisten Höllenbewohner sind Frauen.“ Any comment,
    https://twitter.com/jreichelt/status/951877674204614656

    und L14 lebt ‚Wir bleiben alle‘?
    https://www.facebook.com/B%C3%BCrgerinitiative-L14-326384244366547/?fref=pb&hc_location=profile_browser

    Und ich dachte, dass es in diesem Land Gesetze gibt und ‚Wir bleiben alle‘ damit ausgeschlossen sei?
    Wieso ist es eigentlich diesen Aktivisten erlaubt mit Parolen wie ‚Wir bleiben alle‘ zur Gesetzesübertretung anzuheizen?

    Ich finde da alles nur noch unfassbar, was in diesem Land passiert 🙁

  77. @Thomas_Paine 12. Januar 2018 at 23:50

    „Eine Syrerin heißt kaum „Santa Maria“. Wenn überhaupt, dann eine Spanierin oder Lateinamerikanerin.“
    Syrerien hat mehr Christen als Deutschland Moslems.
    @haflinger 13. Januar 2018 at 01:09

    „ääähm, wie kann sich ein Dolmetscher ein 6er Cabrio leisten ?
    Und noch einen A3 ?
    Die Kisten kosten ganz schön Unterhalt.“
    Ach bei fester Stelle geht das schon ist billiger als Kinder .

  78. Frauendemo gegen Gewalt.
    Wir wollen keine Gewalt gegen uns Frauen, unsere Männer und Kinder.
    Frauendemo Bottrop
    Initiatorin Mona Maya
    Artikel bei philosophia-perennis.com

  79. Ein afghanischer Dolmetscher übersetzt bei Syrern, die ja normalerweise arabisch sprechen. Seltsam!

  80. Dem Dolmetscher gings aber richtig gut…… Ansonsten muessen Dolmetscher schauen damit sie ueber Wasser bleiben…..

  81. Ach ich weiss schon wie das laufen wird. Niedere Beweggründe und vorsätzlicher Mord gibt es ja sowieso nur noch für Biodeutsche, wie man ja an etlichen Fällen in jüngster Vergangenheit sehen konnte. Also wird hier wohl Totschlag und Mindeststrafmaß und natürlich mildernde Umstände und vermutlich nicht zurechnungsfähig für die Täter bei rauskommen. Also geht es nur kurz in den deutschen Luxusknast…Puh also in Deutschland krimineller sein ist absolut paradiesisch…

  82. Eine „vor-der-Gewalt-in-ihrem-Heimatland-geflohene Syrische Familie“
    ———
    Eine immer wieder gern benutzte Floskel, aber keiner kann sagen, ob sie nicht diejenigen waren, die die Gewalt verbreitet haben in ihren Heimatland ! Wie nach 1945 mit Duldung der Amerikaner und mit Unterstützung der Kirche hat Merkill eine neue Rattenlinie eröffnet.

  83. Da das menschliche Leben im Koran eine geringere Rolle spielt als im Christentum, wirken solche Umgangsformen auf uns befremdlich.

    Die Politiker und deren Herren im Hintergrund wollen aber solche Zustände.

    Bleibt die Frage, wie es sein kann, dass Politiker an der Macht sind, welche nicht die Interessen deren Wähler vertreten

  84. Joerg33 13. Januar 2018 at 01:18
    Danke für die Information.
    Jetzt wundert mich nur noch, dass diese unglaubliche Fehlleistung seinerzeit keinerlei Beachtung gefunden hat. Liegt vielleicht daran, dass es nur eine von vielen war.

  85. @Pedro ‚… I have seen that the majorityMEHRHEIT of the dwellers of Hell-fire were you (women/FRAUEN).“ They asked, „Why is it so, O Allah’s Apostle ?“ He replied, „You curse frequently and are ungrateful to your husbands Q.4:34. I have not seen anyone more deficient in intelligence …‘

  86. @ Pedo Muhammad

    „I have seen that the majorityMEHRHEIT of the dwellers of Hell-fire were you (women/FRAUEN).“ They asked, „Why is it so, O Allah’s Apostle ?“ He replied, „You curse frequently and are ungrateful to your husbands Q.4:34. I have not seen anyone more deficient in intelligence …‘

    Die CDU wurde zuletzt wieder überproportional von Frauen gewählt, obwohl Merkel Deutschland mit muslimischen Flüchtlingen flutet, die mehrheitlich das Frauenbild ihres Propheten teilen. Unter den Wählern der AfD, welche die Gefahr benennt und reduzieren will, waren Frauen dagegen unterrepräsentiert.

    Auch Obama kam durch das Frauenwahlrecht zu seiner zweiten Amtszeit, und Trump gewann trotz eines sehr ähnlichen Geschlechterabstands (gender gap) nur wegen der entschlossenen Unterstützung durch männliche Wähler.

    Bezüglich des Verstandes also scheint Mohammed also ganz falsch zu liegen.

  87. Korrektur:
    „Bezüglich des Verstandes also scheint Mohammed als nicht ganz falsch zu liegen.“

  88. Für GELD machen diese Leute alles!!
    Es muss nicht immer gleich Mord sein, aber die Gesinnung ist IMMER auf „GEWINN“ ausgerichtet. Da wird notfalls auch die eigene Mutter verkauft für ein Glas Wasser, wie es den Schwestern und Cousinen ergeht, davon haben wir schon gehört.

    Aber bezeichnend an der Sache ist, wenn nicht einmal ein SYRISCHER LANDSMANN bei seinen eigenen verkommenen Leuten in der Lage ist, Verdacht zu schöpfen und ihnen blind im wahrsten Sinne des Wortes „ins Messer läuft“, wie sollen dann naive Deutsche erst mit diesen Völkern fertig werden, die nicht einmal deren Sprache verstehen, nicht wissen was sie flüstern! Es ist ein Verhältnis LÖWE zu MAUS! Alles was für uns wichtig ist: Ehrlichkeit, Anstand, Vertrauen das zählt dort nicht. Dort zählt nur Geld/Gewinn und deren sogenannte Familienehre! Alles andere ist für die belustigend!

    Es ist so als ginge man in den Zoo zu einem Tiger und wollte mit ihm spielen: Ohh der ist so süß, hat etwas Hunger, guckt so traurig! Und schwupp zerfleischt er die Person. Ein Super Beispiel war das in dem Film THE LIFE of PI (PI hat hier ausnahmsweise nichts mit PI-News zu tun). Da war der kleine Junge eines Tigerbändigers auch von dem süßen Tiger angetan, den er heimlich durch die Gitterstäbe füttern wollte. Als der erzürnte Vater dazu kam, der um seinen Jungen Todesängste ausstand veranlasste er eine Demonstration: Er holte eine Ziege stellte diese in Käfignähe an die Gitter und öffnete den Tigerbau. Der Tiger schlich sich an und unter den entsetzten Blicken der ganzen Familie griff er sich die Ziege blitzartig durch die Gitterstäbe, zog die Ziege hindurch zu sich und zerfleischte sie in Sekundenschnelle. – Der kleine Junge lernte so seine Lektion und blieb in Zukunft dem Käfig fern!

  89. Viper 12. Januar 2018 at 21:36
    Zoom 12. Januar 2018 at 21:30

    „Und schon der Gerichtsprozess… von der Tat hat man leider einmal wieder nichts mitbekommen (in den hiesigen Medien)!“
    —————————————–
    „Als Ausgleich dafür, haben wir erfahren, das ein Hund auf eine Äthioperin gehetzt wurde, der dann zubiß ohne dabei Bißspuren zu hinterlassen.“
    ————————————————————————————————————————-

    …oder man bekommt viel „wichtigere“ Nachrichten wie diese unter die Nase gerieben:
    (aus: „Mein Südhessen“):

    FREMDENFEINDLICHE AUFKLEBER ENTDECKT

    Reinheim. Bislang noch unbekannte Täter haben in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag mehrere Aufkleber mit fremdenfeindlichem Inhalt im Bereich der Kirchstraße und des Stadtparks angebracht.
    Gegen 13.30 Uhr am Donnerstag Nachmittag verständigten Zeugen die Polizei.
    Die Aufkleber wurden unter anderem an der Schaufensterscheibe und Eingangstür eines Bistros sowie auf Laternenmasten und Verkehrsschildern in der näheren Umgebung festgestellt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen undf hofft auf Hinweise. Wem ist Verdächtiges aufgefallen? Zeugen können sich unter der Rufnummer (…) melden.
    (ots/Polizeipräsidium Südhessen)

  90. Beim besten Willen, man kann auch übertreiben. Bei Lebenslänglich kann man nicht nach 7 Jahren entlassen werden. Frühesterns nach 15 Jahren kann man einen Antrag auf vorzeitige Entlasssung stellen. Durchschnitt ist über 17 Jahre. Die Geiselnehmer und Mörder von Gladbeck sitzen seit 30 Jahren. Einer kommt jetzt nachh 30 Jahrenn VORRZEITIG unter strengen Bewährungsauflagen frei.

  91. zu all dem was hier im lande passiert fällt mir einfach nix mehr ein. und alles wird so weitergehen bzw. schlimmer werden. was für eine scheiße…
    ein einziger nicht enden wollender albtraum…

  92. Santa Maria A. (18) wurde zu neun Jahren und sechs Monaten verurteilt, ihre Mutter und ihr Freund müssen jeweils „lebenslange Haftstrafen“ mehr oder weniger absitzen – in der Praxis sieben Jahre.
    Anders Urteil:
    Im Fall Niklas Pöhler ist das Urteil gegen den am Mittwoch vergangener Woche freigesprochenen Walid S. rechtkräftig geworden. Das bestätigte das Landgericht am Donnerstag. Der 21-Jährige war als Haupttäter von der Staatsanwaltschaft vor das Jugendschwurgericht gebracht worden, weil die Ermittler davon ausgegangen waren, dass er es war, der dem 17-jährigen Schüler am 7. Mai 2016 einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt hatte, in dessen Folge der Jugendliche sechs Tage später starb.
    Dritter Fall
    Nach sechs Verhandlungstagen hat die Schwurgerichtskammer Wiesbaden am Freitag Ahmed Ünlü zu acht Jahren und zehn Monaten wegen Totschlags an Vanessa Worschischek verurteilt. Der als Todesfahrer bekannt gewordene Wiesbadener hat 2013 seine Ex-Freundin mehrfach mit dem Auto überrollt. Eltern und Freunde sind fassungslos über das Urteil.

    Finde den Fehler!
    Mord an Moslem: 2x Lebenslänglich und 1×9 Jahre
    Mord an deutschem Jungen: Freispruch (statt Lebenslänglich)
    Mord an deutschem Mädchen: 9 Jahre (statt Lebenslänglich)

  93. Santa Maria A. (18) wurde zu neun Jahren und sechs Monaten verurteilt, ihre Mutter und ihr Freund müssen jeweils „lebenslange Haftstrafen“ mehr oder weniger absitzen – in der Praxis sieben Jahre.
    Anders Urteil:
    Im Fall Niklas Pöhler ist das Urteil gegen den am Mittwoch vergangener Woche freigesprochenen Walid S. rechtkräftig geworden. Das bestätigte das Landgericht am Donnerstag. Der 21-Jährige war als Haupttäter von der Staatsanwaltschaft vor das Jugendschwurgericht gebracht worden, weil die Ermittler davon ausgegangen waren, dass er es war, der dem 17-jährigen Schüler am 7. Mai 2016 einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt hatte, in dessen Folge der Jugendliche sechs Tage später starb.
    Dritter Fall
    Nach sechs Verhandlungstagen hat die Schwurgerichtskammer Wiesbaden am Freitag Ahmed Ünlü zu acht Jahren und zehn Monaten wegen Totschlags an Vanessa Worschischek verurteilt. Der als Todesfahrer bekannt gewordene Wiesbadener hat 2013 seine Ex-Freundin mehrfach mit dem Auto überrollt. Eltern und Freunde sind fassungslos über das Urteil.

    Finde den Fehler!
    Mord an Moslem: 2x Lebenslänglich und 1×9 Jahre
    Mord an deutschem Jungen: Freispruch (statt Lebenslänglich)
    Mord an deutschem Mädchen: 9 Jahre (statt Lebenslänglich)

  94. Santa Maria A. (18) wurde zu neun Jahren und sechs Monaten verurteilt, ihre Mutter und ihr Freund müssen jeweils „lebenslange Haftstrafen“ mehr oder weniger absitzen – in der Praxis sieben Jahre.
    Anders Urteil:
    Im Fall Niklas Pöhler ist das Urteil gegen den am Mittwoch vergangener Woche freigesprochenen Walid S. rechtkräftig geworden. Das bestätigte das Landgericht am Donnerstag. Der 21-Jährige war als Haupttäter von der Staatsanwaltschaft vor das Jugendschwurgericht gebracht worden, weil die Ermittler davon ausgegangen waren, dass er es war, der dem 17-jährigen Schüler am 7. Mai 2016 einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt hatte, in dessen Folge der Jugendliche sechs Tage später starb.
    Dritter Fall
    Nach sechs Verhandlungstagen hat die Schwurgerichtskammer Wiesbaden am Freitag Ahmed Ünlü zu acht Jahren und zehn Monaten wegen Totschlags an Vanessa Worschischek verurteilt. Der als Todesfahrer bekannt gewordene Wiesbadener hat 2013 seine Ex-Freundin mehrfach mit dem Auto überrollt. Eltern und Freunde sind fassungslos über das Urteil.

    Finde den Fehler!
    Mord an Moslem: 2x Lebenslänglich und 1×9 Jahre
    Mord an deutschem Jungen: Freispruch (statt Lebenslänglich)
    Mord an deutschem Mädchen: 9 Jahre (statt Lebenslänglich)

  95. Was würde passieren wenn solche Leute mit Urteil auch noch Waffen ausgehändigt bekommen? Genau man würde dafür eine lobhuldigende Erklärung finden.

  96. https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-magdeburg-leipzig-leichenteile-gefunden-ist-es-der-verschwundene-dolmetscher-227961

    Hier werden wohl noch einige Fakten übersehen.

    Das Opfer war:
    – Einer Person die schon länger in Deutschland lebt
    – Diese Person hatte wohl schon seit Jahren gearbeitet und durch die Arbeit zum gewissen Wohlstand
    gebracht und auch Steuern bezahlt.
    – Konnte so gut Deutsch, dass er als Dolmetscher arbeiten konnte.

    Das Mädchen war
    – Seit kurzem hier
    – Hat sich problemlos mit dem Mörder zusammengetan (kein Interesse an dem Opfer – also
    waren Personen die integriert sind uninteressant für die Bei-Täterin)

    Einer hat hier geschrieben „Solange die sich gegenseitig umbringen, kann es unsereinem völlig egal sein.“. Das ist Falsch! Wenigstens solange es in Deutschland passiert. Den ein Moslem, der wenig Skrupel hat einen anderen Moslem umzubringen, wird überhaupt keine Skrupel haben, einen Christen zu töten. Also eine tickende Zeitbombe (in wahrsten Sinne des Wortes)

  97. Bildunterschrift Santa Anna A., imText Santa Maria A. Bitte nicht durch solche Nachlässigkeit die Glaubwürdigkeit des ganzen Textes in Frage stellen. Die Namensgebung könnte auf Christen hindeuten, wenn nicht eingedeutscht. Um so abscheulicher, wenn diese tatsächlich Verfolgten dann hier einen Mord begehen!

  98. Bitte sofort abschieben und in Assads Gefängnissen eine richtige Strafe absitzen lassen, anstatt den deutschen Steuerzahlern Haftkosten zu verursachen.

  99. Claudia Roth rettet die Menschlichkeit:

    „Ohne uns werden die Klimaziele krachend verfehlt, und ohne uns greift die Unmenschlichkeit in der Flüchtlingspolitik weiter um sich“, sagte die Vizepräsidentin des Bundestags, Claudia Roth (Grüne) am Freitag.

    Diese Vollspasten haben keinerlei Ahnung von den tieferliegenden „Flucht“-Ursachen. Keinerlei ganzheitlichen Blick auf das Problem. Die glauben wirklich, daß die Leute auch nach Deutschland fliehen würden, wenn unser Land bitterarm wäre und wenn Mutti keine Willkommensgesten abgesondert hätte. Alles eine einzige Schicksalshaftigkeit, der wir uns ergeben müssen – im Namen der „Menschlichkeit“.

    Ich hab‘ die früher mal gewählt. 🙂 Bin jetzt ein böser AfD-Nazi. Abgehängt und überfordert von Globalisierung und Digitalisierung.

    http://zitate-der-gruenen.de/still-not-loving-heimat/

  100. Dolmetscher verdienen in diesen Tagen wohl mehrere Vermögen und das Flüchtlings-Hochleistungs-Humankapital, wertvoller als Gold, muss auch angemessen ausgestattet werden. Deutschland, bin so stolz auf dich uns unsere Flüchtlinge, die wir ja alle so toll integrieren und dich sich vor allem ganz hervorragend integrieren lassen.

  101. Wie die Aasgeier zanken sich die Scheinflüchtlinge um die Beute

    An sich ist es ja sehr zu begrüßen, daß sich die Scheinflüchtlinge in ihren Asylzwingburgen gegenseitig bekämpfen, schon allein weil sie währenddessen die einheimische Bevölkerung notgedrungen in Ruhe lassen müssen. Jedoch erwecken die Kämpfe der Delinquenten untereinander gar sehr den Eindrucke des Zankes von Aasgeiern um die Beute und in der Tat wirkt die einheimische Bevölkerung, sowohl im deutschen Rumpfstaat als auch im übrigen Europa, durchaus wie ein Kadaver, um den sich die Aasgeier zanken. So demoralisiert und verweichlicht erscheinen nun die einstmals so streitbaren Völker Europas, die weiland den Sarazenen, Mauren und Osmanen trotzen. Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung von den fremdländischen Eindringlingen lediglich versklavt werden würde, doch handelt es sich bei den Delinquenten eben um Analphabeten aus der Dritten Welt, die sich, nach der Niedermetzlung der Einheimischen, wundern werden, warum sich der Kühlschrank nicht mehr auffüllt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.