Print Friendly, PDF & Email

Der Widerstand schläft nie, aber eine kurze Weihnachtspause für die Familie hatten sich die Organisatoren von Pegida in Dresden dennoch verdient. Heute geht’s aber ab 18.40 Uhr am Altmarkt in Dresden wieder los, „für unser Land und für unsere Kultur„. Auf der Straße können Menschen und Meinungen noch nicht durch ein Netzwerkzersetzungsgesetz gelöscht oder gesperrt werden und genau da ist auch der Widerstand am sichtbarsten. Deshalb sollte jeder, dem es irgendwie möglich ist auch 2018 wieder raus auf die Straße und vor Ort dabei sein. Für alle anderen gibt es hier bei PI-NEWS den Livestream.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

113 KOMMENTARE

  1. +++ Cendrillon 8. Januar 2018 at 18:50
    Heute geht es um das Merkelmusswegdurchsetzungsgesetz (MMWDG).
    +++
    Muuuhhhaaaaahhaaaaa!!! Sofort Patent anmelden!!!

  2. OT

    20jähriger von Männergruppe schwer verletzt“

    Die Täterbeschreibung offenbart ein Übermaas Politischer Korrektheit und könnte jeden meinen.

    Täter:
    – „Männer“
    – zwischen 20 und 30
    – „trugen unterschiedliche Bekleidungsstücke“
    – „schlanke bis kräftige Figur

    https://www.welt.de/vermischtes/article172243648/Nuernberger-U-Bahnhof-20-Jaehriger-nach-brutaler-Attacke-schwer-verletzt.html

    Nur noch bei der WeLT mittels Suchfunktion zu finden.

    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/273129

  3. Hallo PEGIDA Dresden – informiert Bitte Jens Maier und andere AfD Spitzenjuristen über folgenden Sachverhalt der Causa Malvina und Machenschaften der Arbeiterwohlfahrt Fulda!

    Das ist Beihilfe zu strafbewährtem Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen
    Wenn die Mädchen die die AWO an die Syrischen Schmarotzer vermittelt zwischen 14 und 16 Jahre alt sind, dann ist es gut möglich, dass die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung noch nicht ausgereift ist.
    Die AWO Fulda und hier maßgeblich Frau
    Ilchmann:
    » sina.ilchmann@awo-fulda.de stehen somit in Verdacht minderjährige einem gefährdungstypischen Machtgefälle auszusetzen welches bei Geschlechtsverkehr zwischen jungen Mädchen im Alter von 14 bis 16 mit Männern über 21 Jahren anzunehmen ist.
    Heißt genau die AWO Fulda und Frau Ilchmann stehen unter dem Verdacht Beihilfe zu strafbarem Geschlechtsverkehr mit minderjährigen geleistet zu haben.
    Die AfD und wer sich sonst noch berufen und in der Lage fühlt sollte hier die Besten Anwälte gegen diese Leute ins Feld führen – Ein Anfangsverdacht auf solch strafbares Verhalten ist hier absolut gegeben. Wer weiß ob die noch jüngere Mädchen an islamische Kinderficker vermittelt haben.
    https://www.n-tv.de/politik/Wann-ist-Sex-mit-Minderjaehrigen-strafbar-article4052666.html

    Bezieht euch auf die Nichtbeachtung des Machtgefälles zwischen minderjährigen Personen und Ü21 Erwachsenen bei Sexualkontakten! Die AWO steht hier unter dem Verdacht minderjährige Mädchen diesem Machtgefälle durch Anbahnung von Kontakten mit Erwachsenen Männern ausgesetzt zu haben und auf diese Weise Beihilfe zu strafbewährtem Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen geleistet zu haben.
    Bei Jugendlichen zwischen 14 und 16 ist auch einvernehmlicher Sex dann strafbar, wenn der Täter älter als 21 ist und „die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt“. Der Altersabstand soll sicherstellen, dass nur Fälle eines „gefährdungstypischen Machtgefälles“ erfasst werden und nicht jugendtypische Beziehungen.

  4. yps 8. Januar 2018 at 18:57

    +++ Cendrillon 8. Januar 2018 at 18:50
    Heute geht es um das Merkelmusswegdurchsetzungsgesetz (MMWDG).
    +++
    Muuuhhhaaaaahhaaaaa!!! Sofort Patent anmelden!!!

    Nein. Das ist Freeware. Es geht ja schließlich um einen wohltätigen Zweck.

  5. Das musste ja so kommen bei den „Golden Globes“:
    Die Hillary-Clinton -„Eliten“ aus Hollywood schlagen zurück:
    „Deutschland“ gewinnt einen Preis. Eine fiktive Story über angebliche Döner-Morde mit dem Türken Fatih Akin und Diane Heidkrüger, die Deutschland längst den Rücken gekehrt hat und nur im Ausland agiert, gewinnt den Preis für den „besten“ nicht-deutschsprachigen Film.
    Auch unsere „Kunstschaffenden“ machen sich vor Freude ins Hemd.
    Was immer man über ihn denken mag aber Donald Trump hat noch viel Arbeit vor sich!
    Sei ihm der abendliche, unvergiftete Cheesburger (bei McDo weiß in der Tat niemand wer welchen Cheesburger ausgehändigt bekommt) vor seinen 3 Fernsehern gegönnt!
    https://www.focus.de/kultur/golden-globes-eine-trophaee-geht-nach-deutschland-das-sind-die-gewinner-2017_id_8262885.html

  6. OT
    In Ratzeburg wurde das Jesuskind aus der Krippe gestohlen! Wer könnte da wohl der Täter sein? Hmm laßt uns mal überlegen, und nein es ist nicht eindeutig, es könnten auch Antifanten gewesen sein oder, na wer weiß es?.
    Der Artikel ist so herzzerreißend, die Künstlerin kann sich gar nicht vorstellen, wer sowas machen könnte. Tja , ich kann es mir schon vorstellen!
    Herr wirf Hirn vom Himmel!

  7. bibinka 8. Januar 2018 at 19:22

    OT
    In Ratzeburg wurde das Jesuskind aus der Krippe gestohlen!
    ——————
    Ein „Ratzeburger Domspatz“ hat sein Idol mit nach Hause genommen und da liegt er nun im Kinderzimmer…
    Die Ruderer vom Achter waren’s nicht;-)

  8. Wer soll denn der Pegida-Spalter sein, der jetzt für einen Bundestagsabgeordneten arbeitet?

  9. Bei allem Respekt vor dem Pegida-Mitbegründer, aber Lutz sollte sich mal ein wenig in Sachen Rhetorik schulen lassen. Seine Reden ähneln immer mehr dem Duktus eines Buchhalters. Er schweift oft vom Hundertsten ins Tausendste ab und man weiß hinterher gar nicht mehr, was er uns eigentlich sagen wollte.

  10. Bei allem Respekt, was Lutz da in Dresden aufgebaut hat, aber ich habe es vor 2 Jahren gesagt und sage es wieder: Pegida gehört auf die Strasse, nicht auf den Wahlzettel. Ich kann nicht erkennen, wie das Antreten von Pegida bei Wahlen der AfD nicht Stimmen wegnehmen könnte.
    Wir erinnern uns, im September waren es 0,1% in Sachsen, die die AfD vor der CDU lag. Jetzt stellen wir uns mal vor, Pegida tritt in Sachsen an … das wars dann mit dem ersten blauen MP. Das sind dann die berühmten 1-2%, die am Ende fehlen.

  11. Leute ist die Kommentarfunktion kaputt??
    So wenig zwischen 1900 und jetzt ist ja komisch

  12. Zur EU-Wahl habe ich einen Einspruch. Bei der letzten Wahl gab es keine 5%-Hürde. Aber bis 2019 lassen sich die bestimmt eine EU-weite Beschränkung einfallen.

  13. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 08.01.2018 – 17:46

    Rassismus-Skandal bei H&M! Schwarzer Junge trägt „Monkey“-Pulli

    Netz – So ein Fauxpas darf einem Weltkonzern einfach nicht passieren! In ihrem englischen Online-Shop verkauft der schwedische Moderiese Hennes & Mauritz (H&M) einen Kinderpullover in drei Farben. So weit, so unspektakulär.Mit dem grünen Exemplar posiert ein dunkelhäutiger Junge. Auch das ist nichts Außergewöhnliches – wäre da nicht der Print-Aufdruck.“COOLEST MONKEY IN THE JUNGLE“ (Coolster Affe des Dschungels) steht dort. Ein Skandal!Mittlerweile hat H&M das Kindermodel schon wieder von ihrem Internetauftritt genommen. Zu sehen ist lediglich noch der Pullover.Da hat sich das schwedische Textilunternehmen ordentlich ins eigene Fleisch geschnitten. Ob Konsequenzen drohen, ist derzeit unklar.H&M hat sich bereits vom Rassismusvorwurf distanziert. „Es lag absolut nicht in unserer Absicht, bei der Verwendung des Pullovers eine Assoziation herzustellen“, teilte das Unternehmen „Bild“ mit. Für diesen Fauxpas entschuldigten sie sich gleichzeitig. https://www.tag24.de/nachrichten/rassismus-skandal-bei-h-m-schwarzer-junge-mit-monkey-pulli-416248

  14. So wenig zwischen 1900 und jetzt ist ja komisch…

    Ich ärgere mich gerade darüber das Frauen im Iran demonstrativ das Kopftuch in der Öffentlichkeit abnehmen um gegen die islamische Unterdrückung zu kämpfen…und es die linksversifften Gutmenschen hierzulande gerade einführen….als Zeichen der „Toleranz“. Total krank…

  15. Marie-Belen 8. Januar 2018 at 19:27

    Wer soll denn der Pegida-Spalter sein, der jetzt für einen Bundestagsabgeordneten arbeitet?
    ———————————–

    Schwache Rede von Lutz. Wenn man nichts genaues sagen will, besser die Klappe halten. Sowas schürt nur Unfrieden und Unruhe.

  16. Marie-Belen 8. Januar 2018 at 19:27

    Wer soll denn der Pegida-Spalter sein, der jetzt für einen Bundestagsabgeordneten arbeitet?

    Doch nicht etwa die Oertliche? 😮

  17. Zinnsoldaten
    8. Januar 2018 at 19:40

    Das ist allerdings ärgerlich, verwunderlich aber nicht.

  18. Ihr empfindet die zärtliche interkulturelle Romanze von Jugendlichen als skandalös?
    Hier ist härterer Stoff:
    shoebat.com/2016/04/19/in-finland-parents-of-pre-teen-white-christian-girls-dont-mind-that-their-young-daughters-are-hanging-out-with-muslim-men-who-are-two-and-three-times-their-age/

  19. Der Medienmob der BRD hat wieder Schlachttag
    Der Volkslehrer Nikolai, bekannt durch seine Aktion bei der Schweigeminute am evangelischen Kirchentag in Berlin, wird derzeit von der Meute der Systemmedien gejagt, nachdem ihm von seinem Dienstherrin gekündigt wurde.

    Da werden mit reißender Wut ganze Existenzen vernichtet.

    Das Regime zeigt eine konzertierte Vorgehensweise, so wie sich es fuer totalitäres System gehört. Da melden der Staatsschutz, “besorgte” Eltern, die Schulleitung, und und und … Hinterher, war’s dann keiner gewesen, aber alle haben nur das gemacht was sie machen mussten.

    Das gab es doch schon einmal in Deutschland.

  20. Bei mir steht bei YouTube derzeit „80 Zuschauer“.
    Ich alleine kenne schon mind. „30 Zuschauer“ im Nürnberger Umkreis.
    Also bleiben noch „50 Zuschauer“ für den Rest Deutschlands.
    Respektlosigkeit an MaSSi u. Kahandings – wer so zensiert, ist ein „Idiot“.

  21. Zinnsoldaten 8. Januar 2018 at 19:40

    Die hier Ankommenden sind wohl jene, welche es ohne das Kopftuch ihrer Frauen und die geliebte Scharia nicht aushalten. Deshalb fliehen sie aus einem sich modernisierendem Staat.
    Schlimm finde ich, dass aufgeklärte Politiker in westlichen Staaten, mitten in Europa es wagen, ihren aufgeklärten und entwaffneten Bürgern solche steinzeitlich denkenden Menschen zuzumuten.

  22. DieStaatsmacht 8. Januar 2018 at 19:54
    „Das gab es doch schon einmal in Deutschland.“

    —————————————————————————-

    Zweimal! Und der dritte Streich folgt gegenwärtig!

  23. „Trotzdem gilt die politische Neutralität im Unterricht“, sagt Könnecke. Lehrern ist es zum Beispiel nicht erlaubt, im Unterricht Werbung für Parteien oder Bürgervereinigungen zu machen.
    ———————————
    Eine Frechheit, im Unterricht wird landauf landab gegen die AfD gehetzt, das ist aber dann völlig ok und „neutral“, oder?

  24. Höcke bleibt laut Schmiergel. Jawollski. Dafür hole ich mein bestes Gras raus…rein aus med. Zwecken natürlich 🙂

  25. OT

    TV-Untipp des Tages

    Es gibt keine Islamisierung aber Islam-Propaganda auf Phoenix

    heute · Mo, 8. Jan · 20:15-21:00 · PHOENIX

    Mohammed – der Prophet (1/3)
    Erste Offenbarungen

    Ein Mann, der weder lesen noch schreiben kann, erklärt sich im 7. Jahrhundert selbst zum Propheten Gottes: Sein Name ist Mohammed. In den folgenden Jahren wird er Frieden zwischen den verfeindeten heidnischen Stämmen Arabiens stiften und die neue Religion des Islam gründen. Ein Mann, der weder lesen noch schreiben kann, erklärt sich im 7. Jahrhundert selbst zum Propheten Gottes: Sein Name ist Mohammed. In den folgenden Jahren wird er Frieden zwischen den verfeindeten heidnischen Stämmen Arabiens stiften und die neue Religion des Islam gründen.

    Die dreiteilige Reihe von Faris Kermani und Ziauddin Sardar begibt sich auf die Spuren des Propheten. Presenter Rageh Omaar zeichnet Mohammeds Leben von seinen Anfängen in Mekka, über seine militärischen und politischen Errungenschaften, bis hin zu seinem Tod und Vermächtnis nach. „Das Leben des Mohammed“ begibt sich auf die Spuren des Propheten – von seinen Anfängen in Mekka über seine militärischen und politischen Errungenschaften bis hin zu seinem Tod und Vermächtnis.

    Alle 3 Teile auf Phoenix – reinste Propaganda bzw. „Verkündung“. Keine Dokumentation. Eine kritiklose „bekenntnis-orientierte“ BBC-Produktion.

  26. Mark
    8. Januar 2018 at 19:41

    Na mal ehrlich Leute, so ganz Schussecht scheint der herr Lehrer nicht zu sein, wenn er meint, die Mondlandung hätte es nicht gegeben. Und das als Lehrer 🙂

    Mann muss als konservativer nun nicht jedem Spinner hinterherrennen…

  27. Outis 8. Januar 2018 at 19:57
    Schlimm finde ich, dass aufgeklärte Politiker in westlichen Staaten, mitten in Europa es wagen, ihren aufgeklärten und entwaffneten Bürgern solche steinzeitlich denkenden Menschen zuzumuten.
    —-
    Die Frage ist warum? Hoffen die vielleicht das diese Steinzeitmenschen innerhalb weniger Monate die Lehren der Aufklärung in sich aufsaugen und ihre religiösen Dogmen einfach vergessen? Die haben doch ne Macke! Oder geht es vielleicht darum, das die im Dunstkreis des importierten Terrors ihren faschistischen Überwachungsstaat etablieren möchten? Diese Irren müssen weg!

  28. Bi-BastI
    8. Januar 2018 at 20:

    Joint und Johnny Walker?

    Immer schön sachte! 🙂

  29. Dieser Siggi scheint nicht zu bemerken wie beleidigend und aggressiv er rüberkommt. Mit Beschimpfungen gewinnt der keinen Blumentopf. Jetzt mach ich aus. Man muss sich ja nicht dauerbeleidigen lassen.

  30. @ Cendrillon 8. Januar 2018 at 20:20

    Dieser Siggi scheint nicht zu bemerken wie beleidigend und aggressiv er rüberkommt. Mit Beschimpfungen gewinnt der keinen Blumentopf. Jetzt mach ich aus. Man muss sich ja nicht dauerbeleidigen lassen.

    Da ich den zweiten Durchgang gar nicht anschauen konnte – das Video scheint von Maas und seinen Schergen plötzlich gekapert worden zu sein -, muss ich ganz dumm fragen, was Siggi gesagt hat und welche Art von Beleidigungen das waren?

  31. Wer soll denn der Pegida-Spalter sein, der jetzt für einen Bundestagsabgeordneten arbeitet?
    —————————————

    Vielleicht Psycho-Taddel für Frauke Pretzell-Petry? Hatte sie ja schon vor langer Zeit hier bei PI als PPs Pressesprecherin/Proagandaministerin bezeichnet.

  32. Bekommt Ihr auch diese Meldung, wenn Ihr das Pegida-Video von heute auf YouTube anklickt?

    Der Zugriff auf dieses Video ist eingeschränkt. Versuche, dich mit einem Google Apps-Konto anzumelden.

  33. Wuehlmaus 8. Januar 2018 at 20:36

    @ Cendrillon 8. Januar 2018 at 20:20

    Dieser Siggi scheint nicht zu bemerken wie beleidigend und aggressiv er rüberkommt. Mit Beschimpfungen gewinnt der keinen Blumentopf. Jetzt mach ich aus. Man muss sich ja nicht dauerbeleidigen lassen.

    Da ich den zweiten Durchgang gar nicht anschauen konnte – das Video scheint von Maas und seinen Schergen plötzlich gekapert worden zu sein -, muss ich ganz dumm fragen, was Siggi gesagt hat und welche Art von Beleidigungen das waren?

    Halt das übliche von Siggi etwa im Stile von

    Kriegt endlich mal euren A*rsch hoch, ihr Sesselfurzer und S*ackr*atten

    So redet man nicht mit Leuten. Für was hält der sich denn? Und dass er Annabel Schunke, eine überaus mutige Frau, beleidigt bzw. nachäfft, ist ja wohl das Allerletzte. Annabel Schunke ist 100mal effektiver als Siggi. Sie geht vielleicht nicht zu jeder Demo aber dafür erreicht sie tausende von Leuten mit ihren Beiträgen im Internet.

  34. Patriot2016 8. Januar 2018 at 20:01

    Der Autor heißt Sebastian Christ. Arbeitete früher beim „Stern“. Alles klar? Hier sein HufPost-Portfolio:

    http://www.huffingtonpost.de/author/sebastian-christ/

    Aber es kommt noch besser. Wer kann sich noch an die Partei „Piraten“ erinnern? Bereits Anfang 2009 (!) gab es im „Stern“ ein famoses Geschriebel von Sebastian Christ. Wer sich das Pamphlet einmal näher zur Brust nimmt, wird feststellen, was für ein Schwachkopf damals im „Stern“ und nun bei „HufPost“ auftaucht. Passt! Damals (2009) schrieb er zur „Piratenpartei“: „Einen Schrecken dürfte die Zahl von fast 7.000 Mitgliedern bei der Piratenpartei bei den etablierten Parteien ausgelöst haben. Damit werde sie bald nach CDU, SPD, CSU, FDP, der Linken und den Grünen die siebtgrößte Partei Deutschlands sein.”

    Weiter: Sebastian Christ legte nach diesem sehr anschaulichen Hochjubeln von nicht vorhandenen Argumenten erstaunlicherweise weiter nach im angeblichen, zukünftigen Erfolg der Piratenpartei:

    Weiteres Zitat des Schwachkopfes aus dem Jahr 2009: “Und es werden immer mehr Menschen, die sich den Piraten anschließen. Es treten der Piratenpartei jeden Tag 80 Menschen bei, während die SPD täglich 30 Mitglieder verliert.“

    Sebastian Christ war fertig? Nein, er legte sich weiter ins Zeug und führte Gründe auf, warum er den Einzug der Piratenpartei in den Deutschen Bundestag 2009 für wahrscheinlich hält. Zitat Schwachkopf:

    “Die Piratenpartei ist die Protestwahl des jungen, gebildeten Bürgertums. Gerade wer in den 90er Jahren politisch sozialisiert wurde und daher die Zeit der ideologischen Konfrontation verpasst hat, gibt viel weniger auf die Bindung zu den etablierten Parteien. Da Nichtwählen die Ultima Ratio für jeden politischen Menschen ist und die radikalen Parteien stinken, wird die Piratenpartei mit ihrem an freiheitlichen und bürgerrechtlichen Idealen Programm eine Ventilfunktion einnehmen.”

    Was für ein !§&%$

  35. Coole Plakate bei Pegida (Daum nach oben)
    1.Noch sitzt ihr da oben, Ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und gnade euch Gott.

    2.Kandel,Dresden u.Morgen Du ?!
    Aufwachen oder Untergehen !

  36. Cedric Winkleburger 8. Januar 2018 at 20:13

    Mark
    8. Januar 2018 at 19:41

    Na mal ehrlich Leute, so ganz Schussecht scheint der herr Lehrer nicht zu sein, wenn er meint, die Mondlandung hätte es nicht gegeben. Und das als Lehrer ?

    Mann muss als konservativer nun nicht jedem Spinner hinterherrennen…
    —————————————————————————————————————————-
    Wer die Mondlandung, den menschengemachten Klimawandel und die Geschichtsschreibung von Guido Knopp infrage stellt ist ein Ketzer. Alle rufen daher, auf den Scheiterhaufen mit ihm, ja er soll brennen!

  37. @ Rittmeister
    Vergiss bitte nicht die Leute, die „Neger“ sagen und bengalische Feuer auf der „Hohenzollernbrücke“ anzünden. Davon muss man sich distanzieren, da ganz weit räääääääääääääääääääääääääääächts!

  38. Joker241084 8. Januar 2018 at 18:57
    20jähriger von Männergruppe schwer verletzt“
    ..Täter:
    – „Männer“
    … – „trugen unterschiedliche Bekleidungsstücke“
    ————————————————————————————————–
    Also keine Trachtengruppe, wer hätte das gedacht!

  39. mMn sprach Siggi von „Tastaturhelden“, und ja, das trifft es doch haargenau.
    Der Eine oder die Andere wird das nicht hören wollen, aber das ist es doch ❗
    Übrigens bin ich der Meinung (schon wieder) , dass ohne mein geliebtes PI
    als Ventil für Moechtegernrevolutionismus die Straßen der Republik voll wären
    mit Menschen, welche klar denken können und handeln wollen.
    ’89 hatten wir es “ einfacher“, wir hatten ja NUR das Fernsehen. Und das war ja
    leicht zu durchschauen als realitaetsfremd. OK Zeitung, aber die diente ja meist
    nur als Schuhtrocknen-Hilfe in kalten Jahreszeiten.
    Wir Ossis hatten aber vor Allem eines nicht: die ständige, tägliche, permanente
    Gehirnwäsche des Staates an seine? Bürger, also uns.
    Der „Wessie“ ist also schon weit voraus in der Integration oder besser gesagt
    Assi- 🙂 Milierung in den „wahren Glauben“, den selbstverständlich der “ Flüchtling “
    als „Heilsbringer“ bzw. „Goldstück“ mit sich bringt als fromme Botschaft.
    Wacht auf, Landsleute ❗

  40. Ob die Mondlandung gefakt ist oder nicht…

    Wir haben andere Probleme. Abgesehen davon:

    Was hat ein deutscher Patriot davon die Mondlandung anzuzweifeln??

    Es war Deutsche Technik, von Deutschen gebaut (v Braun) die Mondmission von Deutschen geleitet (Debus) und vom Deutsch-(Amerikaner) Armstrong (Armstark) kommandiert.

    Was hab ich davon???

    Alles nur Ablenkung von wahren Verschwörungen…

  41. Wenn ich es mir Recht überlege:

    Die Mondlandung geht über alles vorige hinaus. Kann es sein daß dieser Mondlandungs-Hoax in die Welt gesetzt wurde um uns Deutschen die mit Abstand größte Pionierleistung der menschlichen Zivilisation madig zu machen?

    Ich glaube da liege ich nicht so falsch oder was meint ihr?

    Immerhin haben wir für die gesamte Menschheit das Tor zu den Sternen aufgestoßen…

  42. Bi-BastI 8. Januar 2018 at 21:08

    Ob die Mondlandung gefakt ist oder nicht…

    Wir haben andere Probleme. Abgesehen davon:

    Was hat ein deutscher Patriot davon die Mondlandung anzuzweifeln??
    —————————————————————————————————————————
    Es geht nicht darum, was er davon hat, sondern um sein Recht das zu tun, ohne Repressalien ausgesetzt zu sein.

  43. Rittmeister,
    mit Verlaub, aber Sie sind ein Ignorant!
    Einfach mal andere Buchstaben als P und I eingeben im Weltnetz.
    LG

  44. Und die V2 wäre nur eine Terrorwaffe…

    Ja deswegen…passt. Damit können wir rein mit logischen Denken sagen:

    Die Mondlandung hat 100%ig stattgefunden.

  45. Waldorf und Statler 8. Januar 2018 at 19:40
    Rassismus-Skandal bei H&M! Schwarzer Junge trägt „Monkey“-Pulli
    ————————————————————————————–
    Freut mich immer, wenn PR-Heinis auf ihrer eigenen PC-Scheisse ausrutschen.
    Aber davon abgesehen, wer würde seinem Kind denn überhaupt so einen doofen Pulli kaufen.

  46. @RealPopulist 8. Januar 2018 at 21:20

    Rittmeister,
    mit Verlaub, aber Sie sind ein Ignorant!
    Einfach mal andere Buchstaben als P und I eingeben im Weltnetz.
    LG
    —————————————————————————————————————————
    Danke! Immerhin besser, als intolerant, oder?

  47. Was habt ihr denn alle mit Sigi? Fängt jetzt hier das „Distanzieren“ und „mimimi“ auch an?
    Er hat doch nichts falsches gesagt. Wenn alle Zuhause bleiben tut sich hier rein gar nichts!
    Wenn alle auf der Straße rumrennen tut sich ja auch nichts…
    Ist doch logisch, oder? Alle müssen aktiv werden – aber nicht NUR Zuhause am PC!
    Momentan müssen MEHR nach draußen, eindeutig richtig, gell?
    Das Verhältnis muß stimmen.
    Wir aus NRW können leider nicht immer nach Dresden und hier in NRW was zu Veranstalten ist ne ganz andere Nummer als dort.
    Also müssen die im Osten noch mehr dort auf die Straße und hier im Westen müssen erst mal die Strukturen aufgebaut und gesichert werden; und dann gehts auch raus.
    Und 2018 MUSS das Jahr der Straße werden! Getippt haben wir alle schon genug! Laßt Taten folgen :O)
    Und laßt doch den Sigi bitte seine Fakten und Tatsachen sagen!
    Er will niemanden Beleidigen und käme wohl auch nie auf den Gedanken!

  48. Lieschen m um 21:25
    Waldorf und Statler
    Ehre, wem Ehre gebührt. Und die „Aktivisten“ von #black lives matter werden
    noch in hundert oder tausend Jahren ihre eigene Unzulänglichkeit aeh ihre
    eingebildete Knechtschaft der demnaechsten Bevölkerung aufzunoetigen
    versuchen, wenn Der Böse Weiße Mann schon längst nicht mehr existiert.
    Dann sind eben die Halb-Weissen dran. Setzen Sie immer auf schwarz. sarc.
    😀

  49. yps 8. Januar 2018 at 21:39

    Was habt ihr denn alle mit Sigi? Fängt jetzt hier das „Distanzieren“ und „mimimi“ auch an?
    Er hat doch nichts falsches gesagt. Wenn alle Zuhause bleiben tut sich hier rein gar nichts!
    Wenn alle auf der Straße rumrennen tut sich ja auch nichts…
    Ist doch logisch, oder? Alle müssen aktiv werden – aber nicht NUR Zuhause am PC!
    Momentan müssen MEHR nach draußen, eindeutig richtig, gell?
    Das Verhältnis muß stimmen.
    Wir aus NRW können leider nicht immer nach Dresden und hier in NRW was zu Veranstalten ist ne ganz andere Nummer als dort.
    Also müssen die im Osten noch mehr dort auf die Straße und hier im Westen müssen erst mal die Strukturen aufgebaut und gesichert werden; und dann gehts auch raus.
    Und 2018 MUSS das Jahr der Straße werden! Getippt haben wir alle schon genug! Laßt Taten folgen :O)
    Und laßt doch den Sigi bitte seine Fakten und Tatsachen sagen!
    Er will niemanden Beleidigen und käme wohl auch nie auf den Gedanken!

    Ich feier dich immer noch aus der Spiegel-Reportage von damals!

    Was wir brauchen ist den Zusammenschluss der Achse Ost-West!

    Wir arbeiten unermüdlich am Aufbau in Hannover um dort ein westdeutsches Pendant zu Dresden auf die Beine zu stellen!

    Lutz Engagement für Nürnberg in allen Ehren, aber Hannover ist aufgrund der Logistik, insbesondere der guten Bahnanbindung die perfekte Stadt um aus allen Himmelsrichtung innerhalb kürzester Zeit Patrioten auf eine Demo zu kommen.

    Wir brauchen Hannover als Knotenpunkt in einem Ost-West Netz.

    14 Tägliche Demos in Hannover nach Dresdner Muster sollten mittlerweile problemlos möglich sein.

    – Thüringer
    – NRWler
    – Sachsen Anhalter
    – Hamburger
    – Bremer
    – Niedersachsen

    Begreift endlich, dass Hannover die perfekte Stadt ist für eine Großmobilisierung zwischen Ost – West und Norddeutschland!

    Dresden und Nürnberg klappt auch schon gut! Aber wir brauchen Hannover als weestdeutsche Stadt des Widerstands. Was der Sascha mit dem Bürgerprotest HAGIDA da schon so auf die Beine gestellt hat ist erste Sahne, das ganze muss jetzt ausgebaut werden. Björn Höcke sollte bis nach Niedersachsen hinein mobilisieren, alleine aufgrund seines Wohnortes wäre Björn Höcke eine wichtige Größe für die Reconquista in Hannover.

    Es muss für 2018 das Ziel sein, in Hannover zusammen mit der AfD das gleiche wie in Dresden auf die Beine zu stellen.

    Ist das Moos Lambda eigentlich angewachsen?

  50. Und dass er Annabel Schunke, eine überaus mutige Frau, beleidigt bzw. nachäfft, ist ja wohl das Allerletzte. Annabel Schunke ist 100mal effektiver als Siggi. Sie geht vielleicht nicht zu jeder Demo aber dafür erreicht sie tausende von Leuten mit ihren Beiträgen im Internet.

    Was hat er denn gegen Anabel Schunke gesagt? Wie gesagt, ich konnte es nicht im Original sehen/hören, aber so kenne ich Siggi Däbritz gar nicht. Schunke ist in der Tat eine wichtige, junge Autorin, die nicht immer richtig liegt, aber sehr viel Vernünftiges schreibt. Wir sollten froh sein, dass es solche Frauen mit „Arsch in der Hose“ gibt.

  51. Rittmeister um 21:39
    Verstehe nicht. Aber vorsorglich eine Entschuldigung für?
    Gucken oder Schauen Sie sich doch mal die Mondlandung an.
    Und bitte, verschiedene „Angebote“ „einholen“.

  52. Achtung Autofahrer, aufgepasst:

    Polizei Steinfurt
    POL-ST: Rheine, Sachbeschädigung/Körperverletzung

    Rheine (ots) – Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall, der sich am Samstagabend (06.01.2018) ereignet hat. Ein 33-jähriger Autofahrer wollte gegen 19.50 Uhr von der Hansaallee nach links auf den Konrad-Adenauer-Ring abbiegen. Dabei stoppte er seinen Wagen, um zwei etwa 20 bis 23 Jahre alten Männern, die einen Kinderwagen mitführten, den Gang über die Fußgängerfurt zu ermöglichen. Mehrere Zeugen schilderten unabhängig voneinander, was sich dann ereignete. Der junge Mann mit dem Kinderwagen schob diesen offensichtlich absichtlich gegen den PKW, wobei eine Schaden von etwa 250 Euro entstand. Als der Autofahrer ausstieg, herrschte gleich eine aggressive Stimmung, die sich zu beruhigen schien, als Zeugen hinzutraten. Der Mann, der den Kinderwagen geschoben hatte, entfernte sich langsam. Der 33-Jährige stellte sich dem zweiten Mann in den Weg, woraufhin ihm dieser ins Gesicht schlug. Anschließend gingen die Beiden in Richtung Lingener Damm davon, wo sie an der Bayernstraße am Gelände der Zulassungsstelle aus den Augen verloren wurden. Den Kinderwagen bzw. ein Fahrgestell mit einer Regenhaube ließen sie vor Ort zurück. Woher dieser stammt, ist noch unklar. Beschreibungen: 1) Der Schieber des Kinderwagens war etwa 20 bis 23 Jahre alt, hatte einen dunklen Teint, etwa 180 cm groß und hatte schwarzes, an den Seiten anrasiertes Haar. Er trug eine dunkle Jacke, eine helle Hose und sprach akzentfrei Deutsch. 2) Etwa 20 bis 23 Jahre alt, dunkler Teint und kurzes, dunkles Haar. Er trug eine dunkle Jacke und eine beige Baseballkappe und hatte eine Tätowierung am Hals. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3833818

  53. Marie-Belen 8. Januar 2018 at 19:27

    Wer soll denn der Pegida-Spalter sein, der jetzt für einen Bundestagsabgeordneten arbeitet?

    Fängt, glaube ich, mit K.t..n an und hört mit Ö.t.l auf.

    @ yps
    Ich habe Dich heute mit vertreten.
    Es waren wieder mehr Leute als zur Striezelmarktzeit (ich schätze 4.500) und es hat trotz Temperatur um den Gefrierpunkt wieder Spaß gemacht.
    Die Vernetzung mit den anderen Patrioten geht voran und Gott sei Dank haben seit dem Petry-Abgang die AfD’ler die Scheu verloren, bei uns aufzutreten.

  54. Könnt Ihr dass Pegida-Video auch nicht sehen? Oder hat der Genosse Mäßig bei mir etwas sperren lassen?

  55. Tolkewitzer 8. Januar 2018 at 22:15

    @ Marie-Belen 8. Januar 2018 at 19:27

    Wer soll denn der Pegida-Spalter sein, der jetzt für einen Bundestagsabgeordneten arbeitet?

    Fängt, glaube ich, mit K.t..n an und hört mit Ö.t.l auf.

    Was? Die irre Oertel arbeitet für einen AfD-Bundestagsabgeordneten? Ist der denn von allen guten Geistern verlassen?! Auf so eine charakterlich fragwürdige Damen kann man doch nicht bauen, wer weiß, welche vertraulichen Infos die wem zuspielt, wenn sie der Hafer sticht.

  56. Wuehlmaus 8. Januar 2018 at 22:16

    Könnt Ihr dass Pegida-Video auch nicht sehen? Oder hat der Genosse Mäßig bei mir etwas sperren lassen?

    Das Video geht ohne Probleme.

  57. Wuehlmaus 8. Januar 2018 at 22:01
    Was hat er denn gegen Anabel Schunke gesagt?
    ————————————————–
    Er hat kurz ihre Stimme nachgeahmt und meinte aber sehr deutlich folgendes sinngemäß: Er bewundert alle die wichtigen Seiten wie vom David Berger und auch die Texte von Frau Schunke. Doch sollte man eben die Leute auch auf die Straße rufen (friedlich). Gute Texte und Kommentare sind das eine, jetzt müssen die Intellektuellen auch darüber hinaus denken.

    Es war also eher aufmunternd gemeint. Hier bei PI sind wir vielleicht vor Sorge etwas zu empfindlich geworden?

  58. Wuehlmaus 8. Januar 2018 at 22:01

    Und dass er Annabel Schunke, eine überaus mutige Frau, beleidigt bzw. nachäfft, ist ja wohl das Allerletzte. Annabel Schunke ist 100mal effektiver als Siggi. Sie geht vielleicht nicht zu jeder Demo aber dafür erreicht sie tausende von Leuten mit ihren Beiträgen im Internet.
    ————

    War eigentlich nicht schlimm. Siggi sprach ja im selben Atemzug andere auch an. Es geht um die Straße, mehr Leute auf die Straße zu bringen.

  59. PEGIDA heute war einfach super!
    Unsere Gruppe war fast in voller Mannstärke dabei, einschließlich Fraustärken.
    Oh wie ist das schön!
    Aber PEGIDA erst in 14 Tagen wieder – gruml, eigentlich wollten die doch ab 2018 wieder wöchentlich, gruml-gruml…
    Irgendwelche importierten Antifanten waren auch da. Insgesamt aber nur wenige.

    Und IB. Danke IB. Gestern habe ich mir gewünscht, dass wieder die Kollegen Aktivisten von IB kommen und sie waren da.
    Muss sagen, alles super heute.
    Wenn Nürnberg/Fürth von 40 auf 400 Spaziergänger käme, bitte liebe Landsleute, gebt euch einen Ruck!

  60. +++ Ben Shalom 8. Januar 2018 at 22:39
    PEGIDA heute war einfach super!
    Unsere Gruppe war fast in voller Mannstärke dabei, einschließlich Fraustärken.
    Oh wie ist das schön!
    Aber PEGIDA erst in 14 Tagen wieder – gruml, eigentlich wollten die doch ab 2018 wieder wöchentlich, gruml-gruml…
    Irgendwelche importierten Antifanten waren auch da. Insgesamt aber nur wenige.
    Und IB. Danke IB. Gestern habe ich mir gewünscht, dass wieder die Kollegen Aktivisten von IB kommen und sie waren da.
    Muss sagen, alles super heute.
    Wenn Nürnberg/Fürth von 40 auf 400 Spaziergänger käme, bitte liebe Landsleute, gebt euch einen Ruck!
    +++
    Ich denke auch, daß Fürth und seine Patrioten das verdient haben. Ob wir uns mal unterhalten sollten?

  61. +++ fozibaer 8. Januar 2018 at 22:28
    Wuehlmaus 8. Januar 2018 at 22:16
    Könnt Ihr dass Pegida-Video auch nicht sehen? Oder hat der Genosse Mäßig bei mir etwas sperren lassen?

    Das Video geht ohne Probleme.
    +++
    Bei uns in NRW gehts auch :O)

  62. @ (Herr) Tolkewitzer und alle anderen Patrioten auf dem Platz:
    Vielen Dank für’s vertreten :O) und für’s dabei sein!!!
    Das kann man gar nicht oft genug sagen! Haltet bitte weiter die Stellung, ihr wisst ja wie wichtig Dresden mit seinen tapferen Patrioten für Deutschland ist!
    Im Livestream machte das schon Freude zu sehen, daß es gut gefüllt war!
    Und denkt dran, wäre die Fahrerei nicht, wären noch Tausende mehr dabei!
    Kandel hat ja gezeigt, daß noch anständige Menschen in Deutschland leben. Noch sind wir nicht ausgestorben und umgesiedelt!

  63. Schöne Sache
    Jede Sekunde, welche die Menschen nicht vor dem TV-Lügen-Kasten sitzen, sondern zusammen sind, ist eine Sekunde für diese Menschen

  64. yps 8. Januar 2018 at 23:11

    @ (Herr) Tolkewitzer und alle anderen Patrioten auf dem Platz:
    Vielen Dank für’s vertreten :O) und für’s dabei sein!!!

    Ich schließe mich aus dem Münsterland an.

  65. +++ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 8. Januar 2018 at 22:00
    yps 8. Januar 2018 at 21:39
    Was habt ihr denn alle mit Sigi? …
    +++
    Perfekt! Genau! So muß das sein… bzw. werden! GENAU SO! Ob wir auch mal mailen?

  66. yps 8. Januar 2018 at 23:02
    „Ich denke auch, daß Fürth und seine Patrioten das verdient haben. Ob wir uns mal unterhalten sollten?“
    —————————————-
    Das geht mir auch so. Wenn ich den Livestream und die Videos sehe. Wie die Aufrechten in Fürth bzw. Nürnberg den bezahlten Staatsgegendemonstranten widerstehen. Jedes Mal juckt es in einem. Den Landsleuten beizustehen. Gernot hat es verdient. Michael hat es verdient. Die Aufrechten alle haben es verdient. Eigentlich war ich immer gegen den Demonstrationstourismus von DGB, Verdi & Co. Aber mal eine Kolonne Pegidianer aus Sachsen in Fürth zur Unterstützung. Vielleicht noch die Gitarrenspieler aus Berlin, die auch beinahe jedes Mal nach Dresden anreisen. Einfach als Dankeschön und Kameradschaft für die Landsleute in Fürth. Wer hindert uns eigentlich, sich unser Land zurückzuholen. Nach über drei Jahren waren wir heute immer noch Tausende in Dresden. Das gibt pure Energie!

  67. Bei PI News und seinem Team möchte ich mich auch wieder von Herzen bedanken.
    Speziell für die Berichterstattung zu PEGIDA.
    Ihr habt alles bisher journalistisch begleitet.
    Die Höhen (39.000 Spaziergänger zum 1. Jahrestag) und die Tiefen (K. Oertel, Tatjana F.).
    Livestream, Diskussionsplattform. Und dann die umfangreichen Text- und Bilddokumentationen zu vielen ausgewählten PEGIDA-Terminen landesweit. Ich seid die einzige Plattform, die das so informativ und konsequent durchführt. Bitte weiterhin!

    MOD: Danke!

  68. @ fozibaer 8. Januar 2018 at 22:28

    Wuehlmaus 8. Januar 2018 at 22:16

    Könnt Ihr dass Pegida-Video auch nicht sehen? Oder hat der Genosse Mäßig bei mir etwas sperren lassen?

    Das Video geht ohne Probleme.

    Jetzt geht es auch bei mir wieder, offenbar war es aber zeitweise bei YouTube gesperrt.

  69. +++ Ben Shalom 8. Januar 2018 at 23:44
    Bei PI News und seinem Team möchte ich mich auch wieder von Herzen bedanken.
    Speziell für die Berichterstattung zu PEGIDA.
    Ihr habt alles bisher journalistisch begleitet.
    Die Höhen (39.000 Spaziergänger zum 1. Jahrestag) und die Tiefen (K. Oertel, Tatjana F.).
    Livestream, Diskussionsplattform. Und dann die umfangreichen Text- und Bilddokumentationen zu vielen ausgewählten PEGIDA-Terminen landesweit. Ich seid die einzige Plattform, die das so informativ und konsequent durchführt. Bitte weiterhin!

    MOD: Danke!
    +++
    #MeToo… Muuuhahaaaaa… Quatsch! War natürlich ernst gemeint!

  70. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 8. Januar 2018 at 22:00

    Und 2018 MUSS das Jahr der Straße werden!

    Sehr richtig! Aber nicht nur in Hannover, sondern in möglichst vielen Städten.

    Leider hatte sich Pegida damals mit einigen Ablegern überworfen. Da muß doch eine Versöhnung möglich sein!

    Melanie Dittmer, Heidi Mund, holt sie bitte wieder ins Boot!

    In Hessen sind übrigens auch Landtagswahlen dieses Jahr. Wo ist Pegida Kassel?

  71. Aufrechter Patriot 9. Januar 2018 at 00:30
    „Leider hatte sich Pegida damals mit einigen Ablegern überworfen. Da muß doch eine Versöhnung möglich sein!“
    ————————————————————-
    Finde ich auch. Zeit ist, die ganzen Eitelkeiten abzustreifen.
    Lernfähig sind wir alle.
    Wir sind das Volk!

  72. +++ Ben Shalom 8. Januar 2018 at 23:21
    yps 8. Januar 2018 at 23:02
    „Ich denke auch, daß Fürth und seine Patrioten das verdient haben. Ob wir uns mal unterhalten sollten?“
    —————————————-
    Das geht mir auch so. Wenn ich den Livestream und die Videos sehe. Wie die Aufrechten in Fürth bzw. Nürnberg den bezahlten Staatsgegendemonstranten widerstehen. Jedes Mal juckt es in einem. Den Landsleuten beizustehen. Gernot hat es verdient. Michael hat es verdient. Die Aufrechten alle haben es verdient. Eigentlich war ich immer gegen den Demonstrationstourismus von DGB, Verdi & Co. Aber mal eine Kolonne Pegidianer aus Sachsen in Fürth zur Unterstützung. Vielleicht noch die Gitarrenspieler aus Berlin, die auch beinahe jedes Mal nach Dresden anreisen. Einfach als Dankeschön und Kameradschaft für die Landsleute in Fürth. Wer hindert uns eigentlich, sich unser Land zurückzuholen. Nach über drei Jahren waren wir heute immer noch Tausende in Dresden. Das gibt pure Energie!
    +++
    Genau! Danke auch für die schöne Berichterstattung von der Veranstaltung! Das bringt auch für die Onliner etwas von der Stimmung auf dem Platz rüber! Wobei ja im Video sehr schön die gute Stimmung zu hören ist :O)

  73. Wir sollten also mal was überlegen – alle zusammen!
    Wenn aus jeder Richtung auch nur ein volles Auto losfährt, das wäre schon ein Anfang. Und Richtungen gibt es ja viele! Dann wären auch die Kosten vertretbar und die Anreisezeit würde sich immer verteilen.
    Denn 650 km von NRW nach Dresden sind einfach zuviel für eine regelmäßige Teilnahme.
    Quasi Katastrophentourismus für Patrioten! Patriots on Tour… :O)

  74. In Filmen wie Robin Hood, Krieg der Sterne oder WK II sind immer die Widerständler die Guten. Nur in Merkelland soll es anders sein?

  75. Ich wohne am nördlichen Kaiserstuhl und würde auch gerne auf die Strasse gehen, wenn es sein muss in Freiburg…wer macht mit, Auto vorhanden….lasst uns loslegen, die Revolution 1848 begann bei uns hier in Baden und war erfolgreich…Patrioten vereint euch und kämpft für unsere Freiheit und die Freiheit der Nachkommen..

  76. Die Heroen von PEGIDA sind nicht einfach klein zu kriegen

    Bei allen berechtigten Zweifeln und Einwänden gegen die Echtheit und Redlichkeit von PEGIDA, so muß man doch anerkennend sagen, daß diese in Dresden noch immer von sich reden machen. Die Teilnehmerzahlen sind zwar mittlerweile recht bescheiden, aber noch immer vermögen die Parteiengecken selbst mit Hilfe der Antifanten, Pfaffen und Arbeiterverräter dennoch nicht mehr Leutchen aufzubieten, obwohl sie namentlich die Antifanten aus dem ganzen Land mit Busen ankarren lassen. Kein kleiner Stachel im Fleisch ist PEGIDA im Fleisch der Parteiengecken, denn die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates mittels Masseneinwanderung von Mohammedanern ist eines von deren großen Steckenpferden. Widerstand dagegen ist in etwa zu vergleichen mit Widerstand gegen die Einführung des Kommunismus durch die marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland während der Russenzeit. Und sollte sich unser Volk einmal in Bewegung setzen, so könnte PEGIDA doch noch durchschlagenden Erfolg haben…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  77. Falkenstein 9. Januar 2018 at 15:38
    Gute Entscheidung, dass Pegida sich zu den Wahlen stellt. Das hilft auch der AFD.
    ——————————————————–
    Da bei PEGIDA Dresden bis zu einem Drittel der Spaziergänger gemäßigt linksorientiert sind, ist das eine geschickte Strategie. Wer nun gar nicht die AfD aus welchen persönlichen Gründen auch immer wählen möchte, der hat eine patriotische Alternative.

    Ich erwarte aber, dass sich PEGIDA und AfD in der Sache jederzeit gut abstimmen. Wir brauchen in Deutschland den ersten AfD-Ministerpräsidenten. Kooperation ist angesagt! Es geht um die Heimat. Das geht nur gemeinsam. Man muss sich wirklich gut abstimmen, in welchen Wahlkreisen welche Strategie gefahren wird. Vielleicht sollte man auf Kommunalebene über gemeinsame Listen nachdenken. Man muss das dann den patriotischen Wählern auch kommunizieren, zum Beispiel Landtagswahl:
    Erststimme = Wahlkreis XYZ gemeinsamer Kandidat PEGIDA/AfD,
    Zweitstimme = für AfD Sachsen.

    Sachsen hat eine Signalwirkung für unser ganzes Vaterland. Das muss jetzt ab 2018 kesseln!

  78. yps 9. Januar 2018 at 10:44
    „Wir sollten also mal was überlegen – alle zusammen!“
    —————————————————
    Ja. Fürth als erste Generalprobe für den kommenden Großspaziergang gen Berlin!

  79. rudolfrotnase 9. Januar 2018 at 18:10
    „Ich wohne am nördlichen Kaiserstuhl und würde auch gerne auf die Strasse gehen, wenn es sein muss in Freiburg…“
    —————————————————————————-
    Patriotische Grüße in das tapfere Baden!
    Eine Informationsquelle ist zum Beispiel bei „Ein Prozent“. Dort sind verschiedene Bürgergruppen gelistet, die Aktionen durchführen. Bei weitem nicht alle Gruppen, aber doch recht ordentlich.
    Quelle:
    https://vernetzen.einprozent.de/group

  80. Ben Shalom 9. Januar 2018 at 21:16

    Da bei PEGIDA Dresden bis zu einem Drittel der Spaziergänger gemäßigt linksorientiert sind

    Was heißt „gemäßigt linksorientiert“? Das ist genauso ein Widerspruch wie „friedlicher Islam“.

    Man kann sagen, es gibt Leute, bei denen noch Reste linksgrüner Gehirnwäsche hängengeblieben sind. Dann sollten wir uns aber schnellstens dranmachen, das zu ändern.

  81. Highway 10. Januar 2018 at 01:29
    Was heißt „gemäßigt linksorientiert“? Das ist genauso ein Widerspruch wie „friedlicher Islam“.
    ——————————————————-
    Kein Widerspruch. Es gibt tatsächlich noch Leute, die „normal“ links sind. Die lehnen das heutige Rotgrün vehement ab, sind gegen Islamisierung, gegen Kriege und Sozialabbau und für ein unversehrtes deutsches Vaterland. Ich nenne die gemäßigt, weil man mit denen sehr vernünftig diskutieren kann und sie auf unserer Seite stehen.

Comments are closed.