Die Grüne Susanne Murer (kleines Bild) und ihr "Esel-Taxi".

Von L.S.GABRIEL | Öffentliche Verkehrsmittel sind teuer und in ländlicheren Gemeinden oft nicht ausgelastet.  Länder, Kommunen und der Bund brauchen ihr Geld aber für die Gäste der Kanzlerin, die schließlich rundumversorgt sein wollen. Und wenn dann mal einer einen (meist auch vom Steuerzahler alimentierten) Job hat, dann muss er mit dem Taxi zur Arbeit chauffiert werden. Susanne Murer, die Grüne Ortsvorsteherin von Mörsbach, einem Ortsteil von Zweibrücken in Rheinland-Pfalz, hat eine Marktlücke entdeckt mit der sich nicht nur die hereingebetenen Steinzeitkulturen gut zurechtfinden, sondern auch endlich die Deutschen in selbige integriert werden könnten.

Murer will, ganz grün, verhindern dass die Bürger, für die der letzte öffentliche Bus um 18.30 Uhr fährt, nicht dann womöglich auf ihr Auto umsteigen, sondern sich umweltfreundlich von A nach B bewegen. Damit sie das nicht zu Fuß machen müssen orientiert sich die grünbunte Einfalt an den Fortbewegungsmitteln weniger zivilisierter Kulturen. Sie will Esel-Taxis einführen.

Das hat auch den Vorteil, dass die Bürger sich während der Fahrt an der Landschaft erfreuen könnten. Gegenüber dem Pfälzischen Merkur erklärt Murer: „Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit. Aus dem Ausland wollen wir keine importieren, das wäre zu kompliziert, unter anderem wegen Quarantäne-Vorschriften.“

Langsam aber sicher unsicher

Auf die Idee brachte sie das Projekt eines „Arche-Dorfs“, wo vom Aussterben bedrohte Haustiere gezüchtet werden sollen. Man könnte für diese grüne Innovation die für Transporte besonders geeigneten Poitou-Esel, die immerhin bis zu 24 km/h schnell sind, nützen und auch gleich Esel-Touren für Touristen anbieten. Es ginge auch darum, den Alltag zu „entschleunigen“.

Was für eine Vsion. Wenn die Deutschen nicht freiwillig zurück in die Steinzeit wollen, bringen die Grünen die Steinzeit nach Deutschland, das hat ja schon mit dem Islam super geklappt.

image_pdfimage_print

 

240 KOMMENTARE

  1. Läuft das unter „Energiewende“ oder „Ehe für alle“?
    Die armen Esel, die Grünen Sadisten sind Menschen- und Tierquäler.

  2. Wenn Esel gesucht werden, hier ein guter Tipp: Im Deutschen Bundestag und in den verschiedenen Landesparlamenten ist diese Spezie zu Hunderten vertreten. (Außer AfD) Diese Herrschaften haben auch bereits bewiesen, dass sie sich gerne vor den (Merkel-) Karren spannen lassen. Das Projekt sollte also nicht scheitern.

  3. Ich finde das ne Gute Idee, wenn Esel verfügbar sind gehen auch die Vergewaltigungen zurück……

  4. Ich empfehle DRINGEND Eselinnen, die können dann kostensparend von den Gästen mit der bunten Kulturvielfalt noch zu anderen Zwecken verwendet werden (Stichworte: Pony – Berlin – Görlitzer Park).

  5. „I-A“. Tierquälerei. Die dämliche Frau sollte sich lieber für umweltfreundliche Bürgerbusse und Sammeltaxis (AST) einsetzen, die es in vielen kleineren, dünn besiedelten Gemeinden gibt. Konzepte dafür gibt es zuhauf.

  6. „Esel aus dem Ausland wollen wir keine importieren, das wäre zu kompliziert, unter anderem wegen Quarantäne-Vorschriften.“

    Könnte man doch auch per Frontex oder Flieger machen geht doch „sonst“ auch?

  7. „Öffentliche Verkehrsmittel sind teuer“

    weil die ursache fuer mind 120.000eur reparaturkosten illegal einreiste.

    „Es handelt sich dabei um einen 32-Jährigen aus dem Kosovo und einen 36-Jährigen aus Albanien, schilderte Stelke. Beide hielten sich unerlaubt in Deutschland auf. Ihnen werfen die Ermittler jetzt vor, sich insgesamt sieben Mal an Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn vergangen zu haben.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/120000-Euro-Schaden-um-Kiel-Aufbrecher-von-Fahrkartenautomaten-gefasst

    was sagt eigentlich der gruene „fahrgastverband pro bahn“ dazu ?

  8. „Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit. Aus dem Ausland wollen wir keine importieren, das wäre zu kompliziert, unter anderem wegen Quarantäne-Vorschriften.“

    Wie krank muss man sein um auf solche Gedanken zu kommen?

    Im Berlin sitzen genug Esel – auf zwei Beinen im Reichstag (ich meine nicht die AFD), sind aber zu nichts zu gebrauchen.

  9. Das ist doch kein Problem!
    Esel gibt es genug – sie muß nur mal bei Ihren Parteikollegen nachfragen. Es gibt so gar besonders langhaarige „Super-Esel“, die sind zwar nicht so intelligent wie die „Normal-Esel“, aber zum geradeauslaufen wird es schon reichen….

  10. Ich schlage vor, dass wir einen Zoo einrichten und dort alle Grünen zur Schau stellen – unter dem Motto: Verblendete Minderintelligenzler in ihrem natürlichen Umfeld“, eine Höhlenlandschaft im dichten Grün der Hanfpflanzen!

  11. Dann ist die Frau Ortsvorsteherin aber nicht nur linkisch-grün, sondern ganz schön unterbemittelt. Offensichtlich entzieht sich ihr die Erkenntnis, dass man dem fleissigen und hungrigen Bürger gerade das Fleischessen abgewöhnen möchte weil die Fürtze unseres Nutzviehs auch dem Klima schaden.
    Vielleicht hat die Frau Ortsvorsteherin auch noch keine persönliche Klimaphobie entwickelt?
    – was ja einen gewisser Hoffnungsschimmer begründen könnte.

  12. +++Liebe Deinen Übernächsten: Kirche will Schulen schließen!+++

    In Hamburg will die katholische Kirche insgesamt 21 gemeinnützige Einrichtungen schließen. Bereits acht Schulen sind davon betroffen, Schüler, Eltern und die Lehrerschaft fühlen sich überrumpelt. Verantwortlich für die Schulschließungen ist, so ein Sprecher des Bistums, eine hohe Überschuldung. Die unter anderem dadurch entstand, dass für Mitarbeiter hohe Altersrücklagen vorgehalten werden mussten.

    Eine Ausrede ist das keinesfalls – denn die Kirche lässt sich für ihre gesellschaftlichen Aufgaben eigentlich fürstlich bezahlen. Allein 6,15 Milliarden Euro erhielt die katholische Kirche in 2016 aus der Kirchensteuer. Über ihre verschiedenen Institutionen erhält sie darüber hinaus unzählige Mittel für Integration und Unterbringung derer, die noch nicht so lange in Deutschland leben.

    Ein Grundsatz des Christentums lautet: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Die Kirche hat dieses Prinzip längst über Bord geworfen, man sieht zuerst nach sich – und dann nach denen, die die Kassen noch mehr klingeln lassen. Sich Integration und Unterbringung der Asylbewerber finanzieren zu lassen, nach denen die Kirchenoberen bei jeder Gelegenheit rufen, ist eben lukrativer als eine Investition in die Bildung unserer Kinder.

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  13. Hat diese Grüne bei den Abgasversuchen als Testperson mitgewirkt?
    Apropos,wie sind denn die Abgaswerte eines Esels?

  14. Ja nun , wenn der Islam hier siegt wird das eh langfristig eine Kamelwüste. mit Ziegen und Schafen. Das war mir eh immer klar. An Esel hatte ich nichtt gedacht, aber wenn man an Anatolien denkt, dann macht das Sinn.

  15. Der Göppinger AfD-Bundestagsabgeordnete Volker Münz ist als kirchenpolitischer Sprecher seiner Fraktion vom US-Kongress zum Nationalen Gebetsfrühstück mit Präsident Trump nach Washington eingeladen worden. Eine Delegation von neun Bundestagsabgeordneten wird am 8. Februar an diesem Ereignis teilnehmen. Neben der Begegnung mit dem US-Präsidenten stehen Gespräche mit Kongressabgeordneten und Senatoren im Mittelpunkt der mehrtägigen Delegationsreise.

    „Ich sehe die Einladung zum Gebetsfrühstück mit dem US-Präsidenten als große Ehre an. Ich freue mich, Herrn Trump aus nächster Nähe kennenlernen und mir ein direktes Bild von ihm machen zu können. Auch im Bundestag haben wir in jeder Sitzungswoche eine Andacht und ein Gebetsfrühstück mit Abgeordneten aus allen Fraktionen. Dabei beten wir um göttlichen Beistand, denn wir tragen als Politiker nicht nur vor den Menschen Verantwortung für unser Handeln, sondern wie jeder Mensch nicht zuletzt vor Gott,“ sagt Volker Münz.

    Neben der Arbeit im wichtigsten Parlamentsausschuss, dem Haushaltausschuss, sieht Volker Münz in seinem Wirken als Leiter des religionspolitischen Arbeitskreises und kirchenpolitischer Sprecher seiner Fraktion den zweiten Schwerpunkt seiner Abgeordnetentätigkeit.

  16. Die Idee finde ich super, zumal uns genügend, speziell dafür ausgebildete Fachkräfte, zu Verfügung stehen.
    Am besten man fängt in Berlin an, das dann endlich zugesch…. wird.

  17. Frischer Nachschub auf Afrika in Weil am Rhein eingetroffen. Wir begrüßen sie alle bei uns in Karlsruhe

    * 1 Elfenbeinküste
    * 4 Eritrea (einer wurde erst in die Schweiz zurücküberstellt)
    * 1 Liberianer
    * 1 Guinea
    * 3 Somalier
    * 1 Tunesier

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3852101
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852601
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852590
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852584
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852579

    Und drei wurden gleich in die Schweiz zurückgebracht.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852574
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852571

    Ach, und es gab dort einen Anschlag auf die Bahn.
    BPOLI-WEIL: Mülltonnen auf Bahngleise gelegt
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3852777

  18. Welche Fahrerlaubnis braucht man für einen Eselkarren?
    Da Personen gegen Entgelt gefahren werden, braucht man dafür auch einen Personenbeförderungsschein?
    Die Lenker machen alle zwei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung?
    Werden die Eselkarren auch vom TÜV abgenommen und halbjährlich ein Bremsenuntersuchung gemacht?
    Braucht man eine Taxi-Erlaubnis?
    Sind die Karren zur Personenbeförderung Zulassungspflichtig?
    Gibt es für Zweiergespanne ein zulässiges Gesamtgewicht? Bei welcher Steigung?
    Der Fragenkatalog lässt sich sicher noch um einiges ergänzen.

    Es macht den Eindruck, als wenn bestimmte Personengruppen überproportional Pesch beim Denken haben.

  19. Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Was ist da los im Oberstübchen? Um 2.00 Uhr brauche ich Taxi damit ich um 8.00 Uhr pünktlich am Arbeitsplatz bin.

  20. „Nach dem reich beklatschten Import von Männern mit überwiegend mittelalterlicher Gesinnung, präsentieren die Grünen nun den nächsten furiosen Streich, um Land und Leute zu bereichern. Die Lokalpolitikerin Susanne Murer aus Zweibrücken sucht derzeit Esel, die als Taxi die Einwohner Mörsbachs in umliegende Gemeinden transportieren. Auf die Kandidaten aus den eigenen Reihen möchte sie dabei allem Anschein nach nicht zurückgreifen.

    Um das Angebot zu sichern und weiter auszubauen, sollen zunächst Esel*innen angeschafft werden, die dann hoffentlich fruchtbar sind und sich mehren. So könnte schon in wenigen Generationen eine grüne Eselsflotte entstehen, die die Mörsbacher Bürger, abends, wenn der letzte Bus abgefahren ist, ins umliegende Nachtleben karrt. Auch Kühe könnte sich die Grünenpolitikerin vorstellen, bevor die Einwohner am Ende noch aufs Auto zurückgreifen, was es unbedingt zu verhindern gilt.

    Warum kam es Frau Murer eigentlich nicht in den Sinn, Kamele als Taxi einzusetzen? Das wäre einerseits nur konsequent und würde den noch nicht so lange hier Lebenden die Integration auf vertrauter Basis ermöglichen. Zusätzlich könnten so neue Jobs entstehen, die wiederum wertschöpfend die Qualifikation vieler Zuwanderer auf dem Arbeitsmarkt einbinden. Wir sind gespannt, was der grünlinken Biolimo-Bourgeoisie in ihrer Technikfeindlichkeit in den nächsten Monaten noch so einfällt. Der 1. April ist schließlich schneller da, als man denkt und die Latte liegt jetzt schon ungewöhnlich hoch.“

    Quelle: AfD Facebook

    Die haben da manchmal wirklich gute Texte.
    🙂

  21. @ Hells-Angel-Merkel 29. Januar 2018 at 16:46
    “ Es gibt so gar besonders langhaarige „Super-Esel“…
    aber zum geradeauslaufen wird es schon reichen….“

    bei den sog. „gruenen khmer“ eseln ist genau der geradeauslauf das problem.
    durch arttypisches luegen mangels wissen werden ihre beine kuerzer, aber einseitig.
    die linken stuetzen finanzwissen und verteidigung, die rechten soziales und nahrung.
    diese arttypischen links-schwaechen der „gruenen-khmer“-esel erzeugen beinschwund.
    das fuehrt zum kreislauf-verhalten, je nach luegnerei/doofheit in versch. radien.

    mental gruen-luegenaffine belastete maultiere sind weder fuer geradeausverkehr
    noch politisch geradliniege zuverlaessigkeit und loyalitaet wirtschaftlich einsetzbar.

  22. hibiduri 29. Januar 2018 at 16:49

    Hat diese Grüne bei den Abgasversuchen als Testperson mitgewirkt?
    Apropos,wie sind denn die Abgaswerte eines Esels?

    Wenn es ein Elektro-Esel ist, gibt es gar keine.

  23. da könnten doch die Grünen sich gleich selbst einspannen lassen. So hätten sie wenigstens eine Daseinsberechtigung.

  24. @HesseSten
    29. Januar 2018 at 16:39: „Ich finde das ne Gute Idee, wenn Esel verfügbar sind gehen auch die Vergewaltigungen zurück……“

    Vielleicht noch ein paar Ziegen und Schafe; die sind auch beliebt.

  25. Wie si­cher sind Frau­en noch in Bus­sen und Bah­nen? Die Berliner Polizei nahm im vergangenen Jahr 295 Strafanzeigen wegen sexueller Übergriffe auf – fast doppelt so viel wie in 2016.

    Al­lein in den ers­ten zwei Wo­chen die­sen Jah­res gab es be­reits elf Se­xu­al­de­lik­te bei der BVG, dar­un­ter sie­ben Be­läs­ti­gun­gen und ein tät­li­cher Über­griff. Auch bei der Bun­des­po­li­zei, die zu­stän­dig für die Bahn ist, gab es seit Jah­res­be­ginn eine ungewöhnliche Häufung.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/mehr-sexuelle-uebergriffe-in-bussen-und-bahnen

  26. Auf die Grünen Weiba ist Verlass, Morgenthau noch links überholen. Der Esel bekommt dann ausschließlich Bio-Karotten.

  27. An solchen Vorschlägen kann man sehr gut den Geisteszustand der Grünen ablesen.

    Klar wenn ich einen sicheren hochzahlten Job hab wo ich nur heiße Luft machen muss kann ich mein Leben entschleunigen.
    Noch bissel Kiffen dazu, hat die Taxifachkraft meist bei, kost aber Aufpreis.

    Hey Pippi Langstumpf …..

    Ich stelle gerade Fest das ich auch diese Ver:;,am#vmcxiknbvcfd nette Politikerin von meinen Steuergeld finanziere.

  28. Pedo Muhammad 29. Januar 2018 at 16:40


    Mr Dax, ‚… deutsche Panzer gegen deutsche Panzer—DAS hat schon was.‘

    Ist das nicht beabsichtigt? Die *#/&$§ schlagen sich gegenseitig die Köppe ein und „wir“ geben ihnen die Werkezuge dafür.

  29. Wieder so ein Gesichtselfmeter von Dünnpfiff’90/Die Infantilen der mit weltfremden (und natürlich steuerfinanzierten) Vorschlägen das eigene Geltungsbedürfnis befriedigen will.
    Die ‚Heilpraktikerin‘ hat offensichtlich zuviel Globuli genascht.
    Was passiert eigentlich mit den Hinterlassenschaften der Esel? So ein Pferdeapfel ist fein raus: Für sein Fortkommen muss er nicht mehr sorgen und rauchen darf er auch.

  30. @ Dichter 29. Januar 2018 at 16:58
    „wie sind denn die Abgaswerte eines Esels? … Wenn es ein Elektro-Esel ist, gibt es gar keine.“

    metangas – zb aus vergaerungsprozessen der raufutterverdauenden grossviecher –
    ist 23x schaedlicher (undurchlaessiger) fuer eine angebl erderwaermung als zeozwo.
    aber an neuseelands schafe und indiens rinder will zeozwo-warner ran.

  31. Die neue Grünen Vorsitzende denkt sogar, das die Energie im Netz gespeichert wird. Wahrscheinlich weil immer Strom auf der Steckdose ist, wenn sie hineinlangt mit nassen Fingern.

    Zitat: Annalena Baerbock, neue Grünen Vositzende…
    „…Das ist vollkommen klar. An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet. Ich habe irgendwie keine wirkliche Lust, mir gerade mit den politischen Akteuren, die das besser wissen, zu sagen, das kann nicht funktionieren. Die Bundesnetzagentur, das Bundeswirtschaftsministerium war mit dabei….“
    (Deutschlandfunk, Sendung vom 21.01.2018)

  32. wer ein Grüne zur Ortsvorsteherin wählt der hat auch ein Eseltaxi verdient, es stellt sich nur noch die Frage welche Position er einnimmt

  33. Wenn man Claudia Roth vorne bei den Eseln einspannen würde, würde ich sofort eine Runde buchen.

  34. Öffentliche Verkehrsmittel sind teuer“

    weil die ursache fuer mind 120.000eur reparaturkosten illegal einreiste.

    „Es handelt sich dabei um einen 32-Jährigen aus dem Kosovo und einen 36-Jährigen aus Albanien, schilderte Stelke. Beide hielten sich unerlaubt in Deutschland auf. Ihnen werfen die Ermittler jetzt vor, sich insgesamt sieben Mal an Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn vergangen zu haben.“
    was sagt eigentlich der gruene „fahrgastverband pro bahn“ dazu ?
    —————-
    Nix. Im größten deutsche Eisenbahnforum (DSO, die haben unglaublich viele Zugriffe, viel mehr als pi) verschwinden solche Meldungen im „Trollkäfig“ oder es wird das Signal „Hp0“ gesetzt, d.h. weitere Beiträge sind nicht möglich abzusetzen. Nur wenn HSV-„Fans“ im Zug von RB Leipzig randalieren (was ich selbstverständlich total ablehne) oder Holzbein Kiel gegen Lübeck spielt und die Hools sich im RE austoben, dann wird ein Faß aufgemacht. Sind ja Rechte.

  35. Es ist doch schön, wenn sich die Lebensverhältnisse immer mehr angleichen. Deutschland eine Kopie des Nahen Ostens, Afghanistans bzw. des Maghreb allerdings mit Bilderbuchlandschaft ausgestattet. Sobald es hier zugeht, wie zu Hause, entfallen für die Muselhorden auch sämtliche Fluchtgründe und die Finanzbehörden unseres Drecksstaates können sehen, wo sie ihre Steuern herbekommen. Bakschisch und Bargeld wird dann bald das Wirtschaftsleben beherrschen und das Taxameter kann man aus Tierschutzgründen nicht dem Muli in den Allerwertesten schieben sondern dem Finanzminister.

  36. Heisenberg73 29. Januar 2018 at 17:08

    Wenn man Claudia Roth vorne bei den Eseln einspannen würde, würde ich sofort eine Runde buchen.
    —————————————————————————————————————————–
    Die kommt doch nie an hahahaha

  37. Super passt
    Esel
    für die einen das Transportmittel … für die anderen, wie zu Hause zum ficken

  38. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 17:11
    ———————————————————–
    Malen nach Zahlen geht auch hahaha

  39. Boogus 29. Januar 2018 at 16:57
    Welche Fahrerlaubnis braucht man für einen Eselkarren?
    Da Personen gegen Entgelt gefahren werden, braucht man dafür auch einen Personenbeförderungsschein?
    Die Lenker machen alle zwei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung?
    Werden die Eselkarren auch vom TÜV abgenommen und halbjährlich ein Bremsenuntersuchung gemacht?
    Braucht man eine Taxi-Erlaubnis?
    Sind die Karren zur Personenbeförderung Zulassungspflichtig?
    Gibt es für Zweiergespanne ein zulässiges Gesamtgewicht? Bei welcher Steigung?
    Der Fragenkatalog lässt sich sicher noch um einiges ergänzen.
    —————-
    Ja. Boogus 29. Januar 2018 at 16:57

    Welche Fahrerlaubnis braucht man für einen Eselkarren?
    Da Personen gegen Entgelt gefahren werden, braucht man dafür auch einen Personenbeförderungsschein?
    Die Lenker machen alle zwei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung?
    Werden die Eselkarren auch vom TÜV abgenommen und halbjährlich ein Bremsenuntersuchung gemacht?
    Braucht man eine Taxi-Erlaubnis?
    Sind die Karren zur Personenbeförderung Zulassungspflichtig?
    Gibt es für Zweiergespanne ein zulässiges Gesamtgewicht? Bei welcher Steigung?
    Der Fragenkatalog lässt sich sicher noch um einiges ergänzen.
    ————
    Ja, braucht man. Ich kenne das aus Undeloh in der Lüneburger Heide zwischen Lüneburg und Buchholz gelegen. Dort wird alles genau kontrolliert bei den Pferde-Kutschen-Betreibern aber die halten ihre Tiere auch artgerecht.
    https://www.pferd-aktuell.de/kutschenfuehrerschein/kutschenfuehrerschein
    Eine andere Spürnase hier im Forum kann bestimmt mehr dazu schreiben;-)

  40. @Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 17:11
    Hahaha, Bastelstunde in der Lala-Ranch.
    Bütokopfer macht Bilder von seiner Funzone…

  41. Grundsätzlich ist diese Idee gar nicht so schlecht. Nichts gegen Esel, ich mag diese Tiere. In vielen Schweizer Bergkantonen sind das auch heute noch beliebte Lastenträger und natürliche „Rasenmäher“. Die fressen das Grünzeug aus Natursteinmauern und verhindern so eine Überwucherung.

    Aber die Dame hat trotzdem einen Knall. Die hat sich vermutlich keinen Moment damit befasst, was Eselhaltung kostet (Stallung, Futter, Pflege, Tierarzt usw.) Aber ich empfehle ihr eine Reise ins Gotthardgebiet. Dort gibt es solche „Taxis“ allerdings mit Pferden und Kutsche.
    http://www.gotthardpost.ch/index.php/de/angebot/angebot-preise

  42. Das ist wohl als Karnevalsscherz gedacht – oder? Esel im öffentlichen Nahverkehr ist aber auch wirklich ein echter Gag, ein ordentlicher Brüller Wann kommt endlich die Postkutsche wieder? Und warum wird im Flugverkehr eigentlich nicht mit Heißluftballons geflogen? Mit den Grünen gibt’s immer was zu lachen. Vorwärts Richtung Mittelalter. Der massenhafte Moslemimport ist da ja schon ein echter Anfang.

  43. Nachdem der/das letzte Auto, LKW, Traktor stillgelegt, die letzte Turbine das Stromen eingestellt und die letzte Fabrik sich ins ihrAusland verabschiedet hat, dann ist endlich Frieden in Deutschland? – In jedem Fall aber Hunger. Vielen Dank an die veganen Deutschlandabschaffer …

  44. Frau Murer liest PI.
    :mrgreen:

    Gute Frau Murer, das mit den Eselkarren hab ich damals nicht so ganz ernst gemeint.
    😉

  45. die ganzen csu/grün/spd wähler sollen ruhig den esel express nehmen

    der ist ökologisch verträglich

  46. Ett stürmt und regnet Sch***, aber die Frisur hält.
    Leute kauft das 3 Grünen Taft,aber nicht dran schüffeln,sonst redet
    ihr morgen genauso einen Schwachsinn.
    Mein Gott,“Schmeiss Hirn vom Himmel, aber jede Menge grünes“!

  47. *http://www.haz.de/Umland/Laatzen/Nachrichten/Laatzen-Mitte-Reizgas-Vorfall-an-der-Albert-Einstein-Schule-bringt-etliche-Rettungskraefte-auf-den-Plan

    Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Reizgas mutwillig versprüht. „Es ist ärgerlich, dass eine Person den Schulfrieden stört“, sagte AES-Leiter Christian Augustin. Die Schule werde eine Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Die Pplizei ermittelt.

    ####

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Raeuber-fordert-sein-Opfer-auf-Geld-am-Automaten-abzuheben

    „Er drohte seinem Opfer und dessen 19-jährigem Begleiter mit Schlägen und verlangte Geld“, sagt Polizeisprecherin Martina Stern. Die Ermittler veröffentlichten nun eine Phantomskizze des Räubers.
    Der Täter ist Mitte bis Ende 30 Jahre alt, ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank.
    Der Mann spricht akzentfrei deutsch. Er hat schwarze, kurze Haare im Boxerschnitt und kleinere Narben im Gesicht. „Auffällig ist ein Tattoo unter dem rechten Auge“, sagt Stern. Es ist ein Schriftzug in großen Druckbuchstaben, beginnend mit „F“.

    ####

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Seniorinnen-haendigen-Trickbetruegern-138.000-Euro-aus

    Die Opfer wurden von falschen Polizisten überredet, ihre Ersparnisse herauszurücken. Nun müssen sich drei Männer und eine Frau vor dem Landgericht Hannover wegen bandenmäßigen Betrugs verantworten.

    Hannover. Es ist gerade einmal ein gutes halbes Jahr her, dass sich fünf Seniorinnen von falschen Polizisten und Staatsanwälten am Telefon beschwatzen ließen, einer Bande von Trickbetrügern ihre Ersparnisse auszuhändigen. In einem sechsten Fall scheiterte die Geldübergabe, weil eine aufmerksame Bankangestellte die – echte – Polizei eingeschaltet hatte. Rund 138.000 Euro verloren die betagten Opfer aus Laatzen, Nordhorn und Braunschweig an die Betrüger, nur die Rentnerin des letzten Betrugs bekam ihre knapp 10.000 Euro wieder zurück.
    Seit Montag müssen sich drei Männer und eine Frau wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Landgericht Hannover verantworten.

    Opfern wurde Angst gemacht

    Die Masche ist schon lange bekannt, zieht aber offenkundig immer wieder. Auch bei den sechs angeklagten Taten, die sich zwischen Juni und August 2017 abspielten, erzählten die beredten Betrüger den Seniorinnen Schauergeschichten von angeblichen Einbrecherbanden, die bald bei ihnen auftauchen würden. Mithilfe dieser Panikmache brachten die falschen Polizisten und ein „Staatsanwalt Rosenbusch“ die Frauen im Alter zwischen 78 und 85 Jahren dazu, ihnen ihr Geld anzuvertrauen – angeblich, um es vor den herumziehenden Kriminellen in Sicherheit zu bringen.
    Die Anrufe erfolgten aus der Türkei, auf den Telefon-Displays der Opfer erschienen aber Nummern aus Deutschland.

    Eine Laatzenerin hob 6465 Euro von der Sparkasse ab und legte das Geld in eine Mülltonne, ein weiteres Opfer aus Laatzen hob 20.000 Euro ab und deponierte den Bargeldumschlag im Hausbriefkasten.
    Die größten Verluste erlitten eine Nordhornerin, die 36.700 Euro aus ihrem Haustresor entnahm und unter den Blumenkübel vor ihrer Haustür schob, sowie eine 78-Jährige aus Braunschweig.
    Diese Frau holte 65.000 Euro aus einem Bankschließfach und stellte ihre Ersparnisse in einer Tüte vor die Tür.

    Hauptangeklagter legt Teilgeständnis ab

    Der Hauptangeklagte ist Hikmet D ❗ . aus Garbsen; der 31-Jährige ist der einzige, der sich derzeit in Untersuchungshaft befindet. D. gilt als der Logistiker der Bande in Deutschland, soll laut Anklage die Geldabholer in den verschiedenen Städten dirigiert haben. Sein Verteidiger Clemens Anger erklärte vor Gericht, sein Mandant habe fünf der Taten bei einem Haftprüfungstermin in der Vorwoche eingeräumt; es gehe ihm darum, den betagten Opfern eine Aussage vor Gericht zu ersparen. Vor der 19. Großen Strafkammer unter Vorsitz von Richter Stefan Joseph wollten der Anwalt und sein Mandant dieses Teilgeständnis am Montag allerdings nicht wiederholen. Der Deutsche mit türkischen Wurzeln soll drogenabhängig sein, dazu wird sich ein Gutachter zu einem späteren Zeitpunkt äußern.

    Die anderen Angeklagten sind Mehmet K. (35) ❗ aus Garbsen, Sükrü B. (23) ❗ aus Grethem (Heidekreis) und Hülga B. (29) ❗ aus Hannover.
    Die beiden Männer sollen laut Staatsanwaltschaft in einigen wenigen Fällen als Geldabholer unterwegs gewesen sein, die Frau soll ergaunertes Geld gelagert und verteilt haben.

    Mehmet K. ließ über seinen Verteidiger Philipp Kaiser erklären, er sei lediglich an einer Geldabholung am 11. August 2017 in Braunschweig beteiligt gewesen , habe dafür 500 Euro bekommen.

    Ein Leugnen dieser Tat wäre allerdings auch schwierig – denn kurz danach wurden er und Hikmet D. festgenommen.

    Wieder auf freien Fuß gesetzt

    An einem Punkt dürften die nächsten Verhandlungstage – der Prozess wird erst am 19. Februar fortgesetzt – besonders spannend werden.
    Denn am 21. Juli 2017 waren Hikmet D. und Sükrü B. nach einer gescheiterten Geldübergabe in Nordhorn bereits vorläufig festgenommen ❗ worden. Weil sich der Anfangsverdacht jedoch nicht erhärten ließ, setzte die Polizei die beiden Männer wieder auf freien Fuß.
    Gut zwei Wochen später schlug die Bande unter Beteiligung von D. erneut zu und erleichterte die 78-jährige Seniorin aus Braunschweig um ihre 65.000 Euro.

    Die Frage wird sein, ob dies nicht hätte verhindert werden können und müssen. ❗

  48. Schilda läßt grüßen!
    Wie abartig ist das denn?
    Da kann man mal sehen, wie stark Grüne mit dem Klammerbeutel
    gepudert sein können. So viel geistigen Dünnsch… habe ich schon lange
    nicht mehr gelesen. Das kann man höchstens tolerieren, wenn sie
    die Eselsäpfel von den Straßen klaubt.
    Mörsbacher, schickt diesen grüngefärbten Paradiesvogel in eine psychiatrische Anstalt!

  49. Da sieht man es wieder, selbst die Sache mit den Eseln kommt aus dem Osten (Ritt zur Wartburg), allerdings brauchten die Esel keine sexuellen Übergriffe befürchten !

  50. Wird bestimmt lustig wenn der Esel auf der Landstraße spontan in den Gegenverkehr läuft, Inschallah.

  51. Esel hätten wir ja genug im Bundestag.

    Außerdem hätte es noch eine weiteren Vorteil. Die deutschen Frauen wären wieder sicherer nur der Tierschutz hätte wohl was dagegen. Aber das könnte man dann ja wieder als Kultur verkaufen. Immer hin führen Muslime und Esel seit Jahrhunderten eine nennen wir es innige Beziehung.

  52. Ha! Dazu passt diese aktuelle Meldung:

    Das angekündigte Verbot für die umstrittenen Berliner Pferdekutschen auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor kommt in Kürze. Das nötige Verbotsschild für „Gespannfuhrwerke“ werde „in nächster Zeit“ aufgestellt, teilte der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Stephan von Dassel (Grüne), am Montag mit. Die entsprechende Anordnung sei bereits am 13. Dezember 2017 von der Straßenverkehrsbehörde des Ordnungsamtes Mitte erlassen worden.

    Durch das Verbot werde „die Sicherheit der Fußgänger verbessert und der Verkehr geordnet“.

    https://www.morgenpost.de/berlin/article213259275/Verbotsschild-fuer-Pferdekutschen-kommt-bald.html

  53. google weiß mehr.

    Eingabe in der Browser-Zeile : „Esel vergewaltigt“ bringt so manche neue Erkenntnis.
    Da kann man nur noch sagen „arme, arme Esel“.

  54. @ Clint Ramsey 29. Januar 2018 at 17:17
    „*http://www.haz.de/Umland/Laatzen/Nachrichten/Laatzen-Mitte-Reizgas-Vorfall- (snip)

    clint mein fleissiges kind, unterlass doch mal deine links PLUS fullquote:
    Einleitung mit praegnantestem absatz, link, kommentar/fragen. das reicht.
    es gibt hier kein zeilengeld fuer copy-paste, mach was eigenes.

  55. Da wird wohl irgend so eine GRÜNE Öko-Schranze eine Eselhof betreiben und hofft, durch den Einsatz von Eseln auf das Geschäft ihres Lebens.

  56. Mit „DEN GRÜNEN“ geht es voran mit Deutschland ! Top Vorschlag !!

    Massenhaft Brieftauben könnte man auch wieder einführen anstatt der Post ….

  57. Clint Ramsey 29. Januar 2018 at 17:21
    Hoffnungsvollster Satz des Abends von Saswan Chebli: „Die Bereitschaft muslimischer Organisationen, auf Juden zuzugehen, war nie so hoch wie in diesen Tagen.“ Wäre schön, wenn diese Hoffnung nicht trügt.

    ###
    Sie müssen ja auf Juden zugehen, wenn sie diese mit ihren Messern erreichen wollen.

  58. Also, ich finde es ist nicht in Ordnung, die Esel im Bundestag (außer AfD) mit echten Eseln auf eine Stufe zu stellen. Ich finde, das ist eine Beleidigung für die echten Esel, weil die sind nicht so doof.

  59. @LEUKOZYT 29. Januar 2018 at 17:26

    Hatte ich auch schon vor Monaten mal angemerkt. Ich würde ja gerne jeden seiner Kommentare lesen, die Links anklicken, aber das artet in Arbeit aus.

    Kurze knackige Kommentare, Bemerkung und Link dazu und gut.

  60. Esel-Taxis geht doch auch nicht, weil diese so wie Disel-Autos die Umwelt verschmutzen, wegen ihrer „Nachlässe“ die sie auf die Straße fallen lassen. Hi Hi Hi

  61. klar sind wir auf dem direkten Weg ins Mittelalter. Hat aber auch was Gutes, wenn ich mir die zerzauste Frau da oben ansehe…. die Inquisition hätte bestimmt Freude dran

  62. Nicht vom Ende her gedacht. Wer kratzt die Eselkacke von der Straße? Und gibt es schon Katalysatoren für Eselfürze, um den Anfall von Methangas zu verringern? Wie verhindert man, daß sich 20 gewaltaffine Dumm-Migranten auf den Karren setzen und den Esel zu Tode prügeln?

  63. Auch wäre dann die „Gefahr“ das diese Eselnchlässe“ auf den Straßen bäume wachsen könnten, und den Grünen daran hindern, mit ihre rachenden Autos nicht mehr durchfahren könnten weil die Bäume sie daran hindern würden. Hi Hi hi
    Mir tut schon der Bauch weh vor lachen über die Grünen Einfälle. Aber da diese ja mit der Hilfe der damaligen stasi endstanden waren, ist es auch nicht zu übersehen welches Neveau diese in ihrer Hohlkugel an Müll haben.

  64. Da kann man mal wieder sehen was für ein verlogener, scheinheiliger, geistiger und charakterlicher Abschaum die Grünen sind, von wegen sich für Tierschutz einsetzen. Für mich ist das Tierquälerei und wie die Mohamedaner mit Tieren umgehen weiß man oder sollte man mittlerweile wissen, also noch mehr Tierquälerei. In den Altparteien sitzen wirklich nur noch Verbrecher. Wird Zeit, dass man sie des Amtes enthebt, also, runter auf die Straße und Druck gemacht.

  65. Die armen Esel dürfen sich wahrscheinlich auch noch zwischendurch von den Fahrern begatten lassen.

  66. Ist der Vorschlag des Esel-Taxis von der Grünen, Susanne Murer, nicht ein kleines biss.chen rassistisch ,
    also voll Hitler ? Warum nicht auch Reitziegen, Reitschweine und Reitkamele einsetzen ?
    Es gibt so viele erprobte Alternativen zu Eseln , die man nur vorurteilslos mit einbeziehen muss.
    Natürlich sollte man auch Reithunde einsetzen.
    Was ? die sind zu schwach ?
    Solch eine Vorverurteilung ist nicht akzeptabel, es sind einfach nur Reittiere mit einer
    ausgeprägten Reit-Herausforderung.
    …und überhaupt … durch die Viecher-Taxis wird der Wasser- und CO2-Fussabdruck nachhaltig verringert
    und endlich gibt es auch mal wieder natürlichen Dung in der Praxis zu sehen und zu ernten.

  67. ESEL-gate
    Als ESEL-Skandal (auch ESEL-Affäre) wird die Kombination aus einer Reihe von Manipulationen verschiedene GRÜNE-IDEEN zur Umgehung gesetzlich verbotener transportablen Zoophiliefantasien mit ESELn und der „politisch korrekten“ Einflussnahme zu deren Absicherung bezeichnet.

  68. Klassische Links-Ökonomie. Verbietet Diesel. Zwingt zu EselInnentransport.

    Einer buddelt ein Loch.
    Der zweite buddelt das Loch wieder zu.
    = 2 Arbeitsplätze geschaffen.

    Mao hat zig Millionen Menschen dadurch in Arbeit gebracht, er wurde dadurch ein guter Mensch.
    Zig Millionen kamen zwar um- aber das waren nur Faschisten (= Konterrevolutionäre).

  69. Die Grünen haben selbst Esel genug, da braucht man keine Tiere!
    Am besten Hofreiter und Roth vor den Karren spannen, und zur Nachzucht besonders geeignet!

  70. Es stellt sich nur die Frage, wer solche Idioten in ein Bürgermeisteramt wählt. Sind die in dem Ort alle so drauf? Werden im Gemeinderat Möhren verteilt? Schlimm!

  71. Das Ponnyreiten für Kinder wollten die Grünen bei den Christkindlmarkt in Bozen verbieten
    lassen, aber für einen solchen Stress sind die Grünen zu haben. Da ja die Grünen
    international vernetzt sind, sind es Alles die gleichen Esel, wobei der IQ eines Esels 200 % höher sein dürfte!

  72. ….orientiert sich die grünbunte Einfalt an den Fortbewegungsmitteln weniger zivilisierter Kulturen. Sie will Esel-Taxis einführen.

    Bald führen die Grünbunten wir wieder Kopfsteinpflasterstraßen ein, Strom kann man auch bald nicht mehr bezahlen (50% teurer nach 12Jahren Merkel), wenn die Grünen das Sagen hätten wären wir bald im Mittelalter ohne Internet (stört die Meinungsdiktatur, verursacht CO2), Hauptsache alle kacken in ihre Genderklos (falls sie die richtige Türe finden), Autofahren pha … wird durch hölzerne Laufräder ersetzt, Wirtschaft und Arbeitsplätze? Alles klimaschädlich, weg damit…Ausatmen verboten (CO2-Gefahr) nur noch für bekennende Linksfaschisten.

  73. Das Projekt mit Eseln und Schafen soll Frauen und Mädchen schützen.
    Islamkenner wissen wieso…

  74. Esel gibts genug in der Politik.
    Ansonsten kann sich ja dann jeder Eseltaxibesitzer, sehr zur Freude unserer Goldstücke, nach Feierabend noch als Zuhälter sein Einkommen aufbessern. Eventuell kann er als Eskortservice noch ein paar Hühner mit liefern. Habe mal ein Beitrag gelesen das die Eindringlinge da voll drauf abfahren.
    🙁

  75. „staremberg 29. Januar 2018 at 17:30
    Also, ich finde es ist nicht in Ordnung, die Esel im Bundestag (außer AfD) mit echten Eseln auf eine Stufe zu stellen. Ich finde, das ist eine Beleidigung für die echten Esel, weil die sind nicht so doof.“

    Jeder Esel hat mehr Verstand als Merkel und Chulz zusammen haben.

  76. Die kommen doch zu Millionen ins Land…

    Einfach in deren Ställe (F – Unterkunft) geschaut, da wirst Du schon fündig..

    Du irret Stück

  77. Eseltaxis!!!!
    Da zeigt sich mal wieder die Naivität und Infantilität der linksbunt-Verwirrten.
    Welcher zivilisierter, erwachsener Mensch würde da wohl einsteigen?
    Appropos fahren.
    Mercedes-Benz , BMW und Volkswagen haben natürlich nichts von den Abgasversuchen an Menschen und Affen gewußt und sind davür natürlich nicht verantwortlich. Man hat die Studie veranlasst und auch bezahlt, aber gewußt davon hat man nichts.
    Wenn ich die Hackfressen von Zetsche und Hofmann schon sehe.
    Dass die Abgase giftig sind hätten sie mal bei den Nazis nachfragen können. Die haben Menschen in abgedichtet Lastwagen und Bussen mit Autoabgasen umgebracht.
    Mengele kann ihnen bestimmt genaue Daten liefern wie lange es dauert, bist der Exodus eintritt.
    Die Chefs von BMW, VW und Daimler sind sofort zu entlassen und mit Schimpf und Schande vom Hof zu jagen.

  78. „Gegenüber dem Pfälzischen Merkur erklärt Murer: „Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit. Aus dem Ausland wollen wir keine importieren, das wäre zu kompliziert, unter anderem wegen Quarantäne-Vorschriften.““
    ———————————————————————————————–
    Cool. Die Esel dafür gibt`s doch schon. Raus aus den Parlamenten und Verwaltungen, ab vor den Karren. Die schei…. wenigstens nicht auf die Gasse und tun endlich mal was vernünftiges….grins.

    Dumm, dümmer, Deutschland. Traurig, wie viel geistiger Dünnpfiff in unserem Land verbreitet werden kann.

  79. @ Rittmeister 29. Januar 2018 at 17:54
    Ich weiß es z.B. von Augsburg.
    Dort gab es Rot-Grün. Dann wollten die die Trambahn ausbauen und die Fahrspuren für Autos verringern, einschränken, usw (das üblich also).
    Herr Gribl hat sich an die Spitze der CSU dagegen gestellt und er wurde gewählt. Der alte rote Bürgermeister war stinksauer, dass die Bürger so undankbar waren.
    Nach der Wahl kam unter CSU-Gribl alles ganz genauso wie es Rot-Grün beschlossen hatte. Und überhaupt nicht, wie er es vor der Wahl gesagt hatte.
    Er ging immerhin ein Bündnis mit anderen konservativen lokalen Parteien ein.
    In einer weiteren Wahl wurde er bestätigt. Daraufhin ging er ein Bündnis mit der SPD und den Grünen ein, obwohl auch die lokalen konservativen Parteien für eine Mehrheit ausgereicht hätten. Auch CSU-SPD hätte ausgereicht, trotzdem wollte er ein Bündnis unter Einschluß der Grünen.

  80. Bräuchte morgen früh um halb sechs ein Esel-Taxi für auf die Arbeit. Der Esel wäre wahrscheinlich startklar, der Treiber aber wohl noch ausgepowert von der „Nachtschicht“..

  81. @ HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 29. Januar 2018 at 17:51
    „Klassische Links-Ökonomie. Verbietet Diesel. Zwingt zu EselInnentransport.“

    fuer schlichte gruenlinge sind technisch anspruchsvolle dinge gaaaanz einfach.
    So steckt fuers gruene waldorf-hirn der E S E L doch schon im D I E S E L drinne –
    man muss ihn nur vom D I (direct injection, pumpe-duese/common rail) befreien !

    Die welt koennte fuer alle Mönsch*_Innen so einfach sein,
    „machen wir sie uns so, wie sie uns gefaellt !“ (P. Langstrumpf, gruenes Idol)

  82. CDU, CSU und SPD SEHEN NACHSCHUB EINER ZWEITFRAU ALS HÄRTEFALL!!!
    Dann sind die Dritt- und Viertfrau noch härtere Fälle. Der eingeborene Mann wandert für so was ins Kittchen, beim eingedrungenen Muslim führt das Kindeswohl zur Aufhebung deutsches Recht und zur lebenslänglichen Lebenskosten Übernahme. Wie schon Söder (CSU) sagte wo er vom Islamkoller getroffen wurde: der Islam ist Bestandteil Bayerns. https://www.welt.de/politik/deutschland/article172950558/Union-und-SPD-sehen-Familiennachzug-einer-Zweitfrau-als-Haertefall.html

  83. Die Wirklichkeit toppt jede mögliche Satire. Kopfschüttel! – Natürlich die Idee einer weltfremden Grünen, was sonst!

  84. Die Dame ist eine Grüne; damit natur- und tiernah. Für Pferde (damit auch für Esel) ist es auf Dauer schädlich auf Asphalt zu laufen; geschweige denn zu galoppieren (Sturzgefahr inklusive). Gelenke und Hufe werden weitaus schneller in Mitleidenschaft gezogen als auf weicherem Boden. =?Arthrose

    Wer sammelt denn die Äppel auf der Straße ein? Die könnten auch noch als Dünger verkauft werden.

    Würde ich auf einem Eselskarren nach Hause..äähhh. nein!

  85. Zusatzinfo:
    Bei der BTW war die AfD in Augsburg-Stadt auf Platz 3, im Bundestagswahlkreis Augsburg-Land sogar auf Platz 2. Mal Abwarten wie es bei der Landtagswahl sein wird.
    Ich denke, Augsburg hat einen „Migrationsanteil“ von über 50%.
    In München ist die AfD leider eher schwach. Vermutich sind denen die Mieten noch nicht hoch genug?

  86. Da gibt’s jede Menge offene Fragen,
    es muß eine Europäische Lösung her….!
    Ich sehe da den Konjunktur Moter der Zukunft
    Ironie

  87. Noch eine Zusatzinfo:
    Als die Bereicherung im großen Maßstab begann, beschloß der Stadtrat von Augsburg mit CSU-Gribl und dem Bündnis von CSU, SPD und Grünen, dass für „Flüchtlinge“ ein Ticket für den öffentlichen Verkehr eingerichtet wird, welches sehr sehr sehr viel billiger ist als das normale. Für einheimische Hartz-IV-Empfänger gab es das nicht. Deren Ticket war wesentlich teuerer.
    Schließlich wurde diese spezielle „Flüchtlings-Ticket“ von den Gerichten kassiert, weil es Einheimische benachteiligte.
    Das alles unter CSU-Gribl und seiner CSU.

  88. LEUKOZYT 29. Januar 2018 at 17:26

    full-quote nur weil es (vorhin zumindest) ein HAZ- Bezahlartikel war.

    Und den Schönling kann man den Frauen wirklich nicht vorenthalten.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Raeuber-fordert-sein-Opfer-auf-Geld-am-Automaten-abzuheben

    ####

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/enkeltrick-betrueger-marcin-lolli-k-so-begruendet-der-richter-das-urteil-a-1190404.html

    Nach 63 Verhandlungstagen verurteilte das Hamburger Landgericht Marcin K., genannt „Lolli“, zu zwölfeinhalb Jahren Haft wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs in 40 Fällen. Er sagte, er sei 30 Jahre alt, was ihm das Gericht nicht glaubt. Er ist polnischer Staatsbürger, spricht akzentfrei Deutsch, ist Mitglied eines verzweigten Roma-Clans ❗ und Sohn des Enkeltrick-Erfinders Arkadiusz L., genannt „Hoss“, der sich als Pate der Enkeltrick-Mafia feiern lässt.

    Die Opfer heben horrende Summen von ihren Konten ab und übergeben sie einem wildfremden, meist mit osteuropäischem Akzent sprechendem Abholer. Eine mehr als durchsichtige, Misstrauen erweckende Masche.
    Aber offensichtlich seit mehr als 20 Jahren eine äußerst erfolgreiche.

    Die Staatsanwaltschaft hatte 14 Jahre Haft beantragt. Eine Forderung, die Verteidiger Christian Lange für derart übertrieben hielt, dass er in seinem Plädoyer betonte, es gebe kein „Sonderstrafrecht für Enkeltrickbetrüger oder anders gesagt: für Zigeuner“ ❗ (omg).

    Auch stellte er die Frage nach dem Mitverschulden der Opfer: Haben sie es „Lolli“ und seiner Bande zu leichtgemacht?

  89. Die Suche nach dem 5 Sterne Luxus Leben auf unsere Kosten

    Asylbetrüger wollen aus Cottbus weg!

    Die wollen zu ihren Clans nach NRW wo sie große Geschäfte machen können und bislang noch kein Widerstand spürbar ist, wenn sie eine aus Ihrer Sicht Ungläubige weiße Hure vergewaltigen.

    In Cottbus hingegen kommen Merkels-Muselacken mit ihrem Möchtegern-Herrenmenschenanspruch nicht weit. In Nordrhein-Westfalen hingegen brauchen diese Asylbetrüger auch keine Anstrengungen hinsichtlich Integration zu leisten, dort wandern sie einfach in die Bestehenden islamischen Gegengesellschaften ein und schmarotzen die Deutschen Steuerzahler-Kuffar über die Sozialkassen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172971538/Gewalt-in-Cottbus-Junge-Auslaender-ueber-die-Lage-in-der-Stadt.html

  90. Es wurde ja schon deutlich gemacht, was man von solchen Parteischranzen halten kann. Da ist ja ein Spatz mit mehr Verstand ausgerüstet, wie das Grünzeug, was dann auch noch einem Volk erzählen will, wie es im Land ablaufen soll.
    Wie lange will die träumende, eingeschläferte Masse solchen Volksverdummern noch einen Funken Aufmerksamkeit opfern?
    Die, welche dies noch machen, die können auch jede Sau am Arsch lecken, damit die schön sauber wird. Tschuldigung, ich halte mich schon wieder zurück.

  91. MIT DEN GRÜNEN DEMNÄCHST
    IN DIE JUNGSTEINZEIT???
    Scheibenräder wurden seit der späten Jungsteinzeit
    aus mehreren Brettern zusammengesetzt…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Scheibenrad#Stra%C3%9Fenfahrzeuge

    ➡ BESATZERSTAAT „TÜRKEI“ ANNO 1949:

    Noch geht der Bauer in Anatolien hinter ++hölzernem Pflug.
    Seine ++primitiven ++Ochsenkarren haben ++hölzerne
    ++Scheibenräder wie vor ++Tausenden von Jahren.

    So kann kaum ein Drittel des Landes der Ernährung
    nutzbar gemacht werden. Man denkt mit Sehnsucht
    an Traktoren, Kunstdünger und Silos.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44437598.html
    Anm.: Die alten Ägypter & Kelten hatten
    längst Speichenräder! https://de.wikipedia.org/wiki/Speiche_(Rad)#Geschichte
    und https://de.wikipedia.org/wiki/Streitwagen.

  92. Noch eine Zusatzinfo, weil ich gerade dabei bin:
    Frau Petry wurde von der lokalen AfD-Stadtratsfraktion eingeladen im Rathhaus zu reden. Daraufhin gab es eine Anti-AfD-Demo auf dem Rathhaus. Als „Grund“ wurde der „Schießbefehl“ von Frau Petry angegeben.
    Dabei war ALLES, was irgendwie vom „Staat“ lebte.
    Von der CSU, FDP, SPD, Grünen, Linken bis zum schwarzen Block der Antifa. Mindestens eine Klosterschwester. Verschiedenste Vereine und Organisationen. CSU und schwarzer Block friedlich vereint – so muss es sein!
    Hätte ich mich als AfD-Anhänger geoutet, die hätten mich tot geprügelt.

  93. Übrigens, Eseltaxis gibt es schon seit Jahrhunderten in Deutschland.
    Wer zu faul ist z.B. auf die Wartburg in Eisenach zu laufen, der fährt mit dem Auto zum Parkplatz „Eselstation“, kann sich dort auf den Vierbeiner schwingen und hochreiten, mit Eselführer!

  94. Fake News: Imam fordert für Esel-Taxis Unterführung unter Moschee, damit die Islamgebete ihre Gültigkeit behalten. Ende der ´Fake News Beginn von Islam News: Islamgebete verlieren ihre Gültigkeit, wenn folgende Geschöpfe die Gebetsrichtung durchqueren: HUND, ESEL, FRAU ! …. Ist eine „glaubenswerte“ Hadith !

  95. Wenn sich die Esel nicht so einfach auftreiben lassen, dann wird die Grüne sicher bald auf die Idee kommen, ARBEITSLOSE, WEISSE, ZWEIBEINIGE ESEL vor den Karren zu spannen, wie bei einer RIKSCHA, die dann die afro-orientalischen Herren gebückt in Demutshaltung durch die Gegend befördern!

    Wo eine verrückte Idee keimt, da ist die andere nicht weit! Vorsicht ist geboten!

    Heute noch Flaschensammler morgen schon Lastenesel für Asylanten!

    Bei uns ist alles möglich!

  96. Eine letzte Zusatzinfo, dann gebe ich Ruhe:
    Bei der Kommunalwahl in Bayern 2014 hatte die AfD in Augsburg eines der besten Ergebnisse in Bayern. Es wurden 4 AfD-Stadträte in den Stadtrat gewählt.
    Von denen ist heute nur noch einer in der AfD, Markus Bayerbach. Allerdings war der von Anfang an mit Abstand einer der Sympathischsten. Immerhin: Die Besten bleiben.

  97. Ich bin im Westen geboren und aufgewachsen,
    die Angst vor dem Islam und vor den Mohammedanern reichen hier in Hessen zurück bis auf die ersten Gastarbeiter, doch reden durften die Einheimischen nie über ihre Ängste:
    es bestand stets die Ansicht, dass seitens der deutschen Politik in Bezug auf den Islam und die Mohammedaner die Zuwanderung in Grenzen gehalten wird,
    die Menschen sind nun enttäuscht weil sie 1. den deutschen Politikern gegenüber nicht mehr über ihre Ängste reden dürfen und 2. sich vom Islam und den Mohammedanern nun überrannt meinen und 3. ihre Ängste damit von den deutschen christlichen Amtskirchen mit ‚wer Angst hat, den nennen rassistisch und fremdenfeindlich‘ beantwortet wird 🙁
    Zurückliegend sind die Einheimischen im Westen fremdenfreundlich und hilfsbereit in vielen Nachbarschaftsangeboten den Mohammedanern begegnet, auch haben sie durch Ehrenmorde usw. Freunde und Bekannte verloren oder selbst schon den Affekt des Messers vor sich durch aufgebrachte Mohammedaner erlebt, stets wurde jedoch davon ausgegangen es sind Einzelerlebnisse und soziale Aufnahme in die Gesellschaft ändere was, doch nun sind die Ängste derart explodiert und meine Meinung ist, dass es ist zum Weinen, wie die deutsche Politik und die christlichen Amtskirchen die Ängste der Einheimischen im Stich lässt, statt ein Konzept vorzustellen, wie diese Ängste abgebaut werden können, indem sie mindestens an die bereits hier sozialisierten Mohammedaner vermitteln was den Einheimischen Angst macht und sie zum Einstellen dieser Angstmacherei anzuhalten, so wie es jetzt ist ‚geben die Mohammedaner und nicht Mohammedaner nur Miteinander vor,doch die Wahrheit ist kein Vertrauen untereinander, sondern von den ’nicht Mohammedanern‘ die Angst vorm messern und ‚islamische Sitten für alle mit Erpressung und Bedrohung zu etablieren‘ der Mohammedaner 🙁
    Die Wahrheit ist bitter, doch sie wegleugnen hilft doch auch nicht weiter und ich kenne ganz stramm LINKE die genau wissen das uns zukünftig die komplette Islamisierung blüht, doch warum lügen die öffentlich dann wiederum die Einheimischen die aus Angst vor dem Islam auf die Straße gingen seien ‚rassistisch und fremdenfeindlich‘ und belügen den noch nicht so stark islamisierten Osten über den die schon immer da gewesenen Ängste gegenüber dem Islam im Westen; ich habe nichts dagegen wenn sich der Osten wenigstens davor rettet, auch wenn ich im Westen bleiben müsste und nicht entkommen könnte: warum sollen mittels der deutschen Politik alle Deutschen islamisiert werden und warum will die christliche Amtskirche da auch so 🙁

  98. ne super Idee, da können sich die Merkel-Gäste gleich sexuell „bereinigen“. Die Tierliebe ist bei denen ja sehr hoch. 😀

  99. “ Anita Steiner 29. Januar 2018 at 18:19
    Massenausweisung Schweden plant Abschiebung von Zehntausenden Flüchtlingen

    Es ungefähr so, wie wenn man versucht eine Niete mit den Fingernägeln herauszupulen! ..“

    muß Sie leider verbessern, Sie dürfen auch Klugsch… zu mir sagen.
    eine Niete, das ist jemand in der sog. geschäftsführenden Regierung, dieses Ding, was irgendwas zusammenhält ist ein Niet ;-)))

  100. @ Anita Steiner 29. Januar 2018 at 18:19
    Das machen die NIEMALS.
    Das kündigen die nur an, damit die blöden Wähler für die Wahl 2018 darauf rein fallen.
    Und wenn man z.B. die Wahlen in den Niederlanden und anderen Ländern ansieht: Es wird vermutlich klappen.
    Nach der Wahl ist das wieder alles vergessen.

  101. jeanette
    29. Januar 2018 at 18:25
    Wenn sich die Esel nicht so einfach auftreiben lassen, […]

    Heute noch Flaschensammler morgen schon Lastenesel für Asylanten!

    Bei uns ist alles möglich!
    ================
    Nicht so etwas schreiben! Bei diesem Kopfkino kräuseln sich meine Fingernägel!

  102. “Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit“

    Na dann soll sie doch bei den Grünen Mitgliederverbänden nachfragen. Da gibt es Esel zuhauf. Obwohl…das ist gemein. Man kann die armen Eselchen nicht mit Grünen vergleichen. Dafür sind sie viel zu intelligent und zu niedlich. Im Übrigen ist der Vorschlag Tierquälerei und außerdem müssen hart schuftende Esel auch mehr fressen und wer will frisst muß auch mehr furzen, was wiederum klimaschädliches Methan erzeugt. Ich erwarte also einen handfesten Scheissesturm gegen dieses Susanne Murer in den sozialen Netzwerken! ^^

  103. So um 1986/87 muss es gewesen sein, da kamen die Sowjetfaschisten in der DDR auch auf derartige Ideen, weil das Benzin knapp und teuer wurde, weil der Russe die Preise angezogen hatte.
    Da wurden die Kombinatsbetriebe angewiesen, Pferdefuhrwerke sich anzuschaffen, um Diesel für die LKW zu sparen.
    Und selbst mein Kombinat, „Carl Zeiss Jena“, hat diesen geistigen Dünnschiss mitgemacht gehabt, unglaublich!
    Da wurden dann tatsächlich optische Geräte, Mikroskope, Brillen, Brillengläser…..mit einem Zweispänner zu den Zweigbetrieben innerhalb der Stadt, bzw. zur Post, oder zum Güterbahnhof gefahren! Die ganze Stadt hat gelacht!
    Dann erst haben die roten Spasten gemerkt, dass man für große Pferde auch Stallanlagen, Heu, Stroh, Weizen, Gerste….und anderes hochwertige Futter benötigt, dass die Tierchen auch an Sonn- und Feiertagen fressen und gepflegt werden wollen, ja sogar am Heiligabend….und das der ganze Scheiss teurer wie der LKW W50 wird…..

    Naja, dann kam das Jahr 1988, die Leute liefen über Ungarn davon und 1989 bracht der ganze Scheiß endgültig zusammen!

    Also, Moersbach macht jetzt die Zone 1986 durch, mit den Grünspinnerten, Glückwunsch!

  104. Gegenüber dem Pfälzischen Merkur erklärt Murer: „Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit“.

    ——————————

    An Eseln und Eselinnen sollte es doch gerade den Grünen nicht mangeln.

  105. Anita Steiner 29. Januar 2018 at 18:19

    Massenausweisung Schweden plant Abschiebung von Zehntausenden Flüchtlingen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-schweden-plant-offenbar-abschiebung-von-80-000-menschen-a-1074322.html

    Genau so doof wie die Deutschen, zuerst lassen Sie sie unkontrolliert ohne Papiere rein,
    aber raus bringen Sie sie nur mit Gewalt. Es ungefähr so, wie wenn man versucht eine Niete
    mit den Fingernägeln herauszupulen!

    ______________________________________

    Ich kann mir schon denken, wohin die geschoben werden…

    Nach Fort Kotz…nach hier!

  106. Das wird aber die Statistiken gewaltig aufbrezeln wenn Merkels Gäste in Lohn und Brot kommen.Hat man also doch endlich was für unsere Fachkräfte gefunden.Wenn man nicht genug Esel ranbekommt kann man ja auch die dusseligen GrünInnentussis vor den Wagen spannen.

  107. @ Clint Ramsey 29. Januar 2018 at 18:14
    „full-quote nur weil es (vorhin zumindest) ein HAZ- Bezahlartikel war.“

    DANN ist dein *fullquote PLUS link* von mir aus angemessen und hoch wilkommen.
    also DANKE ! schreibs doch dabei, denn das ist echter mehrwert fuers forum.

  108. An alle Menschen im Osten die Angst vor den Mohammedanern und dem Islam haben:
    ich bin im Westen geboren und aufgewachsen, wir hatten auch Angst vor den Mohammedanern und dem Islam, doch niemand hat es je interessiert in der deutschen Wirtschaft und Poilitik, sie haben mehr Mohammedanern und mehr Islam hereingeholt und jetzt verbieten uns sogar unsere christlichen Amtskirchen über unser Ängste zu reden;
    Angst vor was fragt ihr: vor dem aggressiven Auftreten,vor dem sofort zum Messer greifenden Mann, vor den Kopftuchfrauen die alle Andern als unsittlich und unrein erachten, vor dem kein Schweinefleisch mehr, vor dem überall kein deutsch reden, damit man ja kein verbales Miteinander hat
    doch wie gesagt vor allem vor spontanen aggressiven Gewaltausbrüchen von Menschen, die sich nicht im Griff diesbezüglich und gleich mit messern und Kopf abschneiden drohen, weil ihnen was nicht in den Kram passt und das sind Erlebnisse die hier im Westen die Mehrheit mit Mohammedanern schon durchleben musste, also frage ich mich, wie sehr hassen euch ihr Lieben im Osten eure Politiker und alle die dafür sind mehr Mohammedaner und mehr Islam dort zu wollen Personen, euch das alles was hier schon aushalten mussten wegen der Mohammedaner auch wie bei uns euch antun zu wollen 🙁
    Ich selbst habe zwei Freundinnen verloren: abgestochen durch Mohammedaner, diese einheimischen deutschen Freundinnen konnten nie eine Familie und Kinder haben, weil sie schon vorher abgestochen wurden, die eine war nur Baby sitten und die andere nur joggen, sie haben weder den Islam kritisiert noch was darüber gewusst,sie waren einfach nur da als die Messerer erschienen, weil die deutsche Politik und Wirtschaft sie hier ins Land holt 🙁

  109. Ach, Das geht doch gar nicht, Ist doch Tierquälerei. Und das von den Grünen (Idiotenpartei). Weil die Musels sich noch kein Auto leisten können will die Alte wohl so die Jungen NAFRIS; SAFRIS; ScheisshausFRIS so immer Abends in die Städte bringen, wo Sie Ihren Hobbys beifröhnen können.

  110. Naja wenn diese Idee bundesweit übergreift, können wir uns in Zukunft das Geld für die Beton-Poller sparen.

  111. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 29. Januar 2018 at 18:17

    Die Suche nach dem 5 Sterne Luxus Leben auf unsere Kosten

    Asylbetrüger wollen aus Cottbus weg!
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Falsch! denn asylbetrüger sollen aus Europa weg.

    Dann wäre Europa Asylantenfrei.

  112. Esel sind so intelligente Tiere. Bin öfters bei einer Familie die halten sich zwei Esel Lolle und Heidi
    als Haustiere. Die Esel haben auch einen Zeithrythmus z.B. Punkt 16 Uhr wollen diese beiden das man
    mit ihnen auf die Wiese geht und wehe Herrchen und Frauchen sind unpünktlich, dann schreien die Beiden
    nach ihnen.
    Das Leid der Tiere in der Felsenstadt Petra: https://www.peta.de/petra#.Wm9hoTciGUk

  113. Die armen Tiere! Da gebt es wohl weniger darum Sie als Taxi einzusetzen sondern als Ersatz für etwas anderes!

  114. Es ginge auch darum, den Alltag zu „entschleunigen“…u.s.w.

    Was für kluge Politiker wir doch haben, die ganze Welt beneidet uns um sie,
    soll doch ihre ( Susanne Murer`s ) eigene Orts- Feuerwehr, eben der von Mörsbach, diesem Ortsteil von Zweibrücken einen Esel zum ziehen des Löschzuges benutzen, jeder wird sich im Ernstfall eines Brandes freuen, wenn die entschleunigte Feuerwehr am Brandort eintrifft, um den Brand zu bekämpfen,

  115. Buendler Havelland 29. Januar 2018 at 18:48
    Tolle Geschichte! Vielen Dank dafür.

    Dafür bekommst Du eine zurück- ich war neulich mit Ami-Freunden im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.
    Die Führerin hat schon in den ersten Sekunden Gutmenschtum rausgelassen „my Syrian and Afghan friends tell me, that…“ . Die junge Klugscheisserin war allwissend- Typ „musste ja untergehen….unser Sozialexperiment ist ganz anders“.
    Auffällig war ihr Aufwertungsversuch mit politischen Häftlingen der DDR. Die war vielleicht 25 Jahre alt. „My friend xxx“ „my good friend yyy“ .
    Sie kam dann auf eine frühere Insassin zu sprechen- natürlich Vera Lengsfeld. Die sie als nett beschrieb, aber politisch distanzierte sie sich von ihr.

  116. Der GEZ SWR bereitet uns mit einer Sexologin (kann man so was studieren?) auf die aufkommende Vielweiberei bzw. das Vögeln mit mehreren Partnern vor

    Kommt bestimmt bald auch auf dem GEZ-KIKA!

    Da bekommt Anna-Lena dann erklärt wo Kevin-Lukas seinen Schwanz reinstecken soll, wenn in der Vagina schon der Lümmel von Leon-Maximilian drinn steckt!

    Und das ganze dann natürlich auch für unsere Merkel Mohammeds!
    Obwohl die ja schon in der Koranschule lernen, dass es für den Djihad wichtig ist seinen Samen in möglichst viele Frauen reinzupumpen, um somit die Ausbreitung des Islam in Deutschland zu beschleunigen und die Kindergeldkassen der der westlichen Kuffar leerzusaugen.

    https://www.swr3.de/-/id=4650672/1gz2goo/index.html

  117. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 29. Januar 2018 at 19:08
    Die Führerin ….
    ————————————————-
    Derartige Führungen macht man auch nicht mit linksgrünversifften Idiotinnen, sondern nur mit Leuten, die dort selber eingesessen haben.
    Da die aber jetzt fast alle bei der AfD sind, wird man jetzt auf die verblödete Generation Doof zurückgreifen……linke Praktikannten….
    Berlin wird halt von Kommunisten regiert, immer noch!

  118. Is das ein Witz oder ein vorgezogener Aprilscherz… ?
    Wahrscheinlich weder das eine, noch das andere… Die meint des auch noch ernst, unfassbar…
    Deutschland auf dem Weg in’s Mittelalter
    Welchen Schwachsinn wollen wir uns denn bitte noch gefallen lassen ????

  119. Regressiv!

    Ich sage ja: Skurrilerweise ist die AfD momentan die progressivste Partei. Das lasse man sich mal auf der Zunge zergehen!

  120. „Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit.“
    Da muß die alte Schnepfe nicht lange suchen, sondern nur zur nächsten Grünenversammlung gehen.
    Auch im Reichstag, angefangen von der ganz linken Seite warten dort 617 Esel auf deren Einsatz.
    OK, einige dürften etwas bockig sein aber unsere Eselfachkräfte haben genug Übung.

  121. Buendler Havelland 29. Januar 2018 at 19:15

    Exakt richtig eingeschätzt.

  122. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 29. Januar 2018 at 19:23
    …………………………………….
    Ich hab gerade mal bei Parteifreunden mit alter Stasiakte nachgefragt, was dort jetzt los ist, mal sehen, was die antworten.
    Naja, die ganze Stasiunterlagenbehörde würde man ja auch am liebsten einstampfen und die ganzen Akten bei Koblenz verschimmeln lassen.
    Ein Hochwasser und alles ist endlich weg, was die Schredder nicht geschafft haben…….

  123. Sowas wird gewählt in Deutschland?
    Wer einer Geisteskranken seine Stimme gibt, muss logischerweise selber geisteskrank sein.

  124. Noch mehr „Geschichten aus der Provinz“ (Oerlinghausen, Stukenbrock, Ostwestfalen, vorher nie aufgefallen). Das liest sich aber nicht so lustig wie die Eselsgeschichte:
    Wie Asylanten Dörfer terrorisieren, die Politik hilflos bleibt, die Gutmenschen (Kirchen) die Täter verteidigen und Strafgelder locker cash bezahlt werden von den „armen Schutzsuchenden“.
    Auch lesenswert für diejenigen hier, die Osteuropäer angeblich so toll finden und dann die Hammer-Erkenntnis, daß man rasche Abschiebungen mit erhöhter Kriminalität erkaufen würde…
    Meine Frage: Welches Kraut wird da denn angebaut?
    https://www.welt.de/regionales/nrw/article172905160/Kriminalitaet-in-Ostwestfalen-Warum-schneller-Abschieben-seinen-Preis-hat.html

  125. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 29. Januar 2018 at 19:08

    Buendler Havelland 29. Januar 2018 at 18:48
    Tolle Geschichte! Vielen Dank dafür.
    Dafür bekommst Du eine zurück- ich war neulich mit Ami-Freunden im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.
    ……………………………………………………………………………….
    Ami-Freunde, da fällt mir noch ne Geschichte ein….hahahahaha

    Als Student, in Ostberlin, bin ich öfters in der US-Botschaft gewesen und hab mir dort Bücher ausgeliehen, das konnte man, kostenlos, für 2 Wochen.
    Die Amis hatten in der Botschaft ne Bücherei und ein kleines Kino, dort liefen Ami-Filme.

    Das hat mir dann glatt ne Stasiakte bei der Hauptabteilung 2 ( HA II ) eingebracht.
    Die Spasten führten mich dort unter „Kontaktaufnahme mit dem Feind“….hahahahah…
    Das war Stasigeneral Markus Wolf seine Idiotentruppe gewesen.
    Da waren dann immer 3 Dienststellen ( Berlin-Potsdam-Kreisstadt) damit beschäftigt gewesen, sich untereinander, ganz „dringend“, „geheim“, „streng vertraulich“…mitzuteilen, dass der Bündler Havelland die Botschaft um 17.02 Uhr betreten, und um 17.05 Uhr, verlassen hatte….lolll
    (Bücher abgegeben)
    Diese Spasten machten auch noch so viele Rechtschreibfehler, unglaublich, hab ja die Kopien bekommen……
    Und diese teilten sie sich dann auch noch, wieder „streng geheim“ gegenseitig mit….hahahahah
    Das Dreckssystem der Schnüffler mußte zusammenbrechen, an der eigenen Blödheit, deshalb bricht auch dieses Schnüffelsystem bald zusammen, die können es ganz einfach nicht, die Kommunisten!

  126. Hier schon mal der neue Dienstwagen (immerhin luftbereift! Schließlich ist sie ja wer!…) der Mörsbacher Ökofaschistin:
    https://www.srf.ch/static/radio/modules/dynimages/624/srf-2/hoerpunkt/2015/353389.imago64862099h.jpg
    Was ist überhaupt Mörsbach? Die (hoffentlich!) geschlossene Fachklinik von Zweibrücken?
    Hoffentlich liegt ’s nur am um sich greifenden Fasching! Aber wenn ich mir das neu gekürte grüne Prinzenpaar so angucke… „Wolle mer se reinlasse?“Bloß nicht!!!

    Don Andres

  127. +++ indubioproreo 29. Januar 2018 at 16:37
    Wenn Esel gesucht werden, hier ein guter Tipp: Im Deutschen Bundestag und in den verschiedenen Landesparlamenten ist diese Spezie zu Hunderten vertreten. (Außer AfD) Diese Herrschaften haben auch bereits bewiesen, dass sie sich gerne vor den (Merkel-) Karren spannen lassen. Das Projekt sollte also nicht scheitern.
    +++
    Das werden wohl die meisten Menschen als ersten Gedanken haben – ich übrigens auch!
    Allerdings wird das leider nicht klappen, denn jeder normale Esel besitzt neben Kraft auch noch Intelligenz, Willen, Charme und gesunden Appetit. Mal vom letzteren abgesehen, werden die Bundesesel wohl keine nennenswerten Eigenschaften mitbringen… Und einen Esel, der zu bescheuert ist geradeaus zu laufen und immer nach links abdriftet, braucht wirklich keine Sau.

  128. „Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit. Aus dem Ausland wollen wir keine importieren, das wäre zu kompliziert, unter anderem wegen Quarantäne-Vorschriften.“

    Aber Menschen aus dem Ausland werden massenweise importiert. Ist auch nicht kompliziert, weil Quanatäne oder gültige Papiere sind unnötig.

    Als GrünIn sollte diese Dame sich besser für die Freizügigkeit für Esel einsetzen. Inklusive unbegrenztem Familiennachzug.

  129. „und auch gleich Esel-Touren für Touristen anbieten.“
    WELCHE TOURISTEN WOLLEN DENN NOCH IN GERMANISTAN,
    DEM KHALIFAT DER IMPORT-MESSERSTECHER, URLAUBEN?

    „Es ginge auch darum, den Alltag zu ‚entschleunigen‘.“
    DAVON WIRD KEINER SATT!
    SCHON GAR NICHT MILLIONEN MENSCHEN;
    SIEHE DIE DRECKSLÖCHER ISLAMISTAN &
    SCHWARZAFRIKA!

    „GUCKST DU“ AUCH HIER:

    GEMÜTLICHE TÜRKEI ANNO 1949
    Noch geht der Bauer in Anatolien hinter hölzernem Pflug.
    Seine primitiven Ochsenkarren haben hölzerne
    Scheibenräder wie vor Tausenden von Jahren.

    ➡ So kann kaum ein Drittel des Landes der Ernährung
    nutzbar gemacht werden. Man denkt mit Sehnsucht
    an Traktoren, Kunstdünger und Silos.
    Maria-Bernhardine 29. Januar 2018 at 18:18

    ABER AUCH MERKEL WÜNSCHT GAMMELEI & PFUSCH:
    „Ich habe gerade mit Frau Özoguz darüber gesprochen. Ich glaube, wir haben von Gastarbeitern ein wenig übernommen, dass man in Restaurants auch draußen sitzt, dass man ein bisschen lockerer an die Dinge herangeht, dass man offener sein kann und dass nicht mehr alles so sehr genormt ist. Das hat den Deutschen auch ganz gutgetan und sie haben mitgemacht. Ganz so emotional – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser. Wir haben also doch gewisse Inspirationen angenommen.“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html
    (In der Rede wurde nach Monaten „deutsch“ hinzugefügt, also getürkt. Auch ist bei Dr. Merkelowa „Mädchen“ nicht grammatikal. sächl., siehe Link.)

  130. Hier schon mal der neue Dienstwagen (immerhin luftbereift! Schließlich ist sie ja wer!…) der Mörsbacher Ökofaschistin:

    Um Himmelswillen, so ein Esel erzeugt tonnenweise Methan, das ist ein noch viel wirksameres Kliamgas als das teufliche CO2!
    Denkt denn niemand an das Weltklima?

  131. Eselkarren und Ochsenfuhrwerke aber nur für Deutsche.
    Die Merkelgäste sind auch deshalb gekommen, weil „man“ (wer immer das sein mag) ihnen einen Mercedes versprochen hat. Für Muddis Gäste nur das Beste!

  132. Die Grüninnen Spinner lassen sich wirklich vor jeden Karren spannen.
    Es wird Zeit dass man diese Volkssch#dlinge vor diese neuen Taxis spannt.
    Mal sehen ob denen dann immer noch einer abgeht.

  133. GESUCHT WERDEN VON DER GRÜNIN Poitou-Esel:
    „Der Poitou-Esel (frz. Baudet du Poitou) ist eine gefährdete Großeselrasse, die nach dem Gebiet Poitou (in der Region Nouvelle-Aquitaine) im Westen Frankreichs benannt ist… Die Rasse wurde vor allem für die Feldarbeit gezüchtet und in Kreuzungen mit dem Poitevin zur Züchtung ungewöhnlich großer Maultiere verwendet und hier auch zu militärischen Zwecken eingesetzt…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Poitou-Esel

    ZWEI GROßE ESEL AUF EINEM BILD:
    http://www.tagesspiegel.de/images/martin-schulz-und-angela-merkel/19303694/2-format43.jpg

  134. @ gonger 29. Januar 2018 at 19:38

    STUKENBROCK – Zeltstadt für 1000 fremdkulturelle
    Schmarotzer aus dem Boden gestampft, weitere
    500 in der Polizeischule einquartiert. Das sind aber
    Durchgangslager, die immerwieder nachgefüllt werden.

    Schloß Holte-Stukenbrock muß zudem,
    in Eigenregie, rd. 400 weitere Fake-Flüchtlinge
    versorgen u. auf Dauer seßhaft machen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlo%C3%9F_Holte-Stukenbrock

  135. .. wie wärs dann mit Laufrikschas?
    Da könnten die unterbeschäftigte Buschmänner davor spannen!

  136. .. wie wärs dann mit Laufrikschas?
    Da könnte man die unterbeschäftigten Buschmänner davor spannen!

  137. AlternativeFakten 29. Januar 2018 at 18:41
    OT
    Moderator versucht Dr. Alexander Gauland (AfD) blosszustellen: „Sie suchen doch gern die Opferrolle“
    https://www.youtube.com/watch?v=4kY9SdVqV0s


    CDU und SPD Politikern kriecht dieser Walde regelmäßig in den Arsch, weil er noch Karriere machen will.

  138. Was kommt dann als nächstes, ein fliegender Teppich mit One-Way-Ticket gen Heimat Syria ? 😉

  139. vor 20 jahren forderte eine grünin in meiner heimatstadt pferde-omnibusse…

    im gegensatz zu den grünen strotzt die linkspartei ja noch von intelligenz

  140. Ich habe seit einiger Zeit keine Aktualisierungen auf derPI Startseite. Kennt jemand eine Lösung?

  141. Diese Art der „grünen Fortbewegung“ könnte man man auch im Fernverkehr einsetzen.
    Vorrausgesetzt man tauscht nach einer bestimmten Etappe regelmäßig die erschöpften Esel aus (dauert auch nicht solange wie Akku laden) hätte man eine wesentlich grössere Reichweite wie bei den von den Grünen angepriesenen E-Autos.

  142. 1. Maria-Bernhardine 29. Januar 2018 at 20:09
    GESUCHT WERDEN VON DER GRÜNIN Poitou-Esel:
    „Der Poitou-Esel (frz. Baudet du Poitou) ist eine gefährdete Großeselrasse, die nach dem Gebiet Poitou (in der Region Nouvelle-Aquitaine) im Westen Frankreichs benannt
    ————————————–
    Ach, auch noch ein besonderer Luxusesel muss es sein, eine einfache Zucht ist für die Kameltreiber nicht zumutbar, genauso wenig zumutbar wie zu Fuß zu laufen, so wie alle zu Fuß laufen müssen, die sich kein Taxi und keinen Fahrschein leisten können! – Vielleicht auch noch eine exquisite Flasche französischen Wein dazu, zur Integrationsförderung!

  143. westwoodtom 29. Januar 2018 at 21:10

    Ich habe seit einiger Zeit keine Aktualisierungen auf derPI Startseite. Kennt jemand eine Lösung?
    —————————

    Habe das auf meinem Handy oft.
    Das geht dann aber immer wieder weg, manchmal dauert es länger.
    Mit der Suchfunktion kann man auch probieren wenn man die Überschrift des neuesten Artikels kennt. 🙂
    Das funktioniert manchmal auch. Vielleicht sehen Sie im Handy nach was aktuelle ist oder umgekehrt.

  144. Warum dafür nicht die afrikanischen Vogel Strauße von der großen Farm im eigenen Bundesland, Mhou bei Rülzheim, nehmen?
    http://www.mhoufarm.de/
    Sind erstens deutlich schneller, und außerdem fällt zwischendrin – statt Eselsäpfeln – auch mal ein Straußenei ab. Na gut, der „Reisekomfort“ auf so einem Strauß ist wohl nicht jedermanns Sache …

  145. Na hoffentlich sind die Achslager nicht von UNGLÄUBIGEN angebracht worden.
    Dann gibt es ja wieder Berufe wie Stallmacher und Radmacher. HA-HA-HAAAAAAA ich lach mich weg…
    Was für eine IDIOTISCHE TRULLA!
    An DÄMLICHKEIT sind die Grünen wirklich NICHT zu ÜBERBIETEN!
    Und die ganzen vollgeschi… Straßen hu-hu-hu (ich ringe nach Luft) demnächst darf man dann auch wieder auf den Bürgersteig Kacken. Was für eine fortschrittliche “Partei“.

  146. Grüß Gott,
    also dieses Esel Taxis sind auf den ersten Blick mhm und auf dem zweiten Blick typisch für Grünen Dünnpfiff aber seit drei Jahren werden Esel Betreuungsfachkräfte zu Millionen importiert man hätte also jetzt das passende Personal für das moderne Deutschland!
    Anstatt fliegende Autos welche man uns „versprochen“ hat bekommen wir das ultimative Fortbewegungsmittel der Zukunft den Esel!

  147. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 17:11

    Claudia ist gerade anderweitig beschäftigt:

    Ah ja, die Grünen bei ihrer unermüdlichen Arbeit zum Wohl des Vokes und der Umwelt, Tag und Nacht! Erinnert mich an den Genossen Stalin, der sich auch Tag und Nacht den Kopf zerbrach, welchem Genossen er noch einen besonderen Gefallen erweisen könnte.

  148. Diese arme Frau erinnert mich stark an ihre Parteischwester, die auch Bundeswarze genannt wird. Nun, wie dem auch sei – wenn ich beruflich unterwegs bin (ich befördere Menschen mit Behinderung zum Arbeitsplatz) dann komme ich häufig in die Nähe großer Viehweiden. Diese Weiden sind bei uns im Münsterland sehr häufig. Auf diesen Weiden stehen grasende Kühe. Die grasen den ganzen Tag, bis auf die Ruhezeiten, in denen sie sich hinlegen und ausruhen. Wenn nun eine solche Kuh nach dem Fressen den Schwanz hebt, dann kommt das unvermeidliche, was ich weder hören noch sehen möchte.
    Dann kommen diese beiden Damen ins Spiel. Claudia-Fatima und jetzt auch Susanne. Aus den Vorrichtungen unter deren Nasen (bei normalen Leuten auch Mund genannt) kommt eine derart gewaltige Menge an Scheisse heraus, dass ich mir nicht ganz sicher bin, ob das in etwa dem entspricht was eine ausgewachsene Kuh an Scheisse absetzt. Hier möchte ich aber objektiv bleiben. Eine Kuh kann schon gewaltig scheissen. Vor allem frißt sie ja auch unentwegt. Aber bei diesen beiden Grazien muß wohl auch die prächtigste Kuh passen. So einen Riesenberg an Scheisse hat bis heute noch kein Hornvieh geschissen……………………………

  149. @ jeanette 29. Januar 2018 at 21:21

    Rote u. Grüne möchten immer ihre Vorlieben
    der ganzen Welt aufdrücken: Schwulitäten,
    Polyamorie u. Polygamie, Deutschen- u. Weißenhaß,
    Gender- u. Emanzenwahn, Sex mit Verwandten u.
    kleinen Kindern, Xeno- u. Islamophilie, Stricken,
    Regenbogen malen, Windrädchen pusten,
    Kröten über die Straße tragen, Gesamtschulen,
    Vögel u. Fledermäuse schreddern, „richtige“
    Gesinnung pflegen, Menschheit erziehen,
    Klima erwärmen usw.
    https://www.basteln-gestalten.de/windmuehle-basteln
    Windrädchen basteln – kinderleicht!
    http://www.der-postillon.com/2017/10/kohle-wind.html
    😛

  150. Clint Ramsey 29. Januar 2018 at 17:21
    http://www.bild.de/politik/inland/anne-will/auschwitz-ueberlebende-erzaehlt-54626098.bild.html

    Julius H. Schoeps, Historiker, meint: „Bis heute ist ein christlicher Antijudaismus in der deutschen Kultur virulent.“ Der Menschenrechtler Michalski ist pessimistisch: „Die Anfänge sind wieder wie 1933. Wir sind wieder mittendrin.“

    Michalskis Sohn wurde in der Schule gefragt: „Bist du Jude? – Das war der Anfang vom Ende.“ Andere Schüler sagten: „Wir können nicht mehr mit Dir spielen, weil Du Jude bist. Juden sind Mörder.“ Michalski: „Ich muss leider ? sagen, es waren Kinder türkischer und arabischer Abstammung.“ Sein Sohn wurde geprügelt. Nach einer Scheinhinrichtung war Schluss. Grässliches Schulversagen: Bis auf eine Lehrerin taten die Lehrer nichts.

    Hoffnungsvollster Satz des Abends von Saswan Chebli: „Die Bereitschaft muslimischer Organisationen, auf Juden zuzugehen, war nie so hoch wie in diesen Tagen.“ Wäre schön, wenn diese Hoffnung nicht trügt.
    ————
    Grüß Gott,
    wissen Sie was mich stutzig macht?
    Ich habe im Geschichtsunterricht gelernt in Ausschwitz wurden 4 Millionen Menschen ermordet nun sind es aber offiziell 1 Millionen?
    Warum gab es im KZ Ausschwitz ein Mädchen Musik Orchester?
    Im Focus heißt es die Frau erzählte sie sei in Ausschwitz im Mädchen Musik Orchester gewesen,ich dachte man hat die Menschen ins KZ gesteckt um sie zu ermorden?
    Die KZ Sache ist doch eigentlich äußerst ineffizient wenn man Menschen ermorden will,es wäre doch viel leichter gewesen die Menschen an Ort und Stelle zu erschießen?
    Man muß nur an die Vorgehensweise der Moslems im Jugoslawien Krieg denken…
    https://www.focus.de/politik/ausland/horror-nicht-selbst-erlebt-angeblicher-auschwitz-ueberlebender-gesteht-meine-geschichte-war-erfunden_id_5670339.html
    Könnte also sein daß die Frau lügt denn sie wäre nicht die Erste!

  151. Die grüne Frau Murer hat doch einen guten Plan: Denn wenn sich Hussein und Murad aus Syrien und Afghanistan während der Fahrt von Zweibrücken nach Homburg in die vor ihnen eingespannte (gefesselte!) Eselin der eine und in den Esel auf der anderen Seite der andere mehr und mehr verlieben, dann kulminiert die Fahrt mit einem kopulierenden HappyEnd für den heterosexuellen Hussein, während sich der – heimlich – schwule Murad an den Esel heranmacht. Das sieht nun aber der Moslem Hussein, will Murad deswegen erschlagen, zielt schlecht und erwischt aus Versehen den Esel. Diesen Angriff wiederum sieht nun die Eselin (sie spricht sächsisch!) und zertrampelt vor Wut beide Fachkräfte. Ein Happy-End sondergleichen und das grüne Taxi ist wieder einsatzbereit. Nach mehreren dieser Vorfälle wurde das Esel-Duo die Nazi-Esel von Zweibrücken diffamiert!

    Sehr gut und erhellend fand ich auch die Aussage von Frau Murer: „Aus dem Ausland wollen wir keine Esel importieren, das wäre zu kompliziert, unter anderem wegen Quarantäne-Vorschriften.“

    Für Esel gibt es strenge, komplizierte Quarantäne-Vorschriften, aber 2 Millionen Neger, Araber und Muslime mit offener TBC, Masern, Krätze, Aids, etc. rennen einfach so über die deutsche Grenze. Einfach geil…

  152. Naturheilpraktisch gedacht……..
    Grünen-Kitsch……regredierend…..
    Kindisches für Kindsköpfe……

    Das ist wirklich als pathologisch einzustufen!

  153. Wenn du denkst, dümmer geht’s nicht mehr,
    kommt von irgendwo ein hirnamputierter Grüner daher!

  154. Graue Wölfe haben wir in Deutschland ja schon genug (die zählen wir an vier rabiaten Fingern!).
    Gabriel kann es ja schon!

  155. Wenn die armen Tiere dann in Mörsbach im Einsatz sind,
    muß die hirnlose Grünnin dann aber zur klaren Unterscheidung mit Kopftuch auf die Strasse.

  156. Forever green !

    Im Kopfe wirr,
    Der Blick leicht irr,
    Vom Leid der ganzen Welt betroffen,
    Von eigner Güte ganz besoffen,
    Verteilt man sebstlos fremdes Gut,
    Wird feucht im Schritt, weil gut das tut.
    Denn nur am guten grünen Wesen
    Kann diese arge Welt genesen !

  157. Grundsätzlich ist die Nutzung bedrohter Haustierrassen ja eine gute Idee, aber wie alles was von „Grünen“ kommt mal wieder völlig schwachsinnig.

    Liebe „Grüne“: Ist ja schön, daß bei euch Bekloppte mitspielen dürfen („Konklusion“), aber warum gleich mit 99%-Quote?

  158. westwoodtom 29. Januar 2018 at 21:10

    Ich habe seit einiger Zeit keine Aktualisierungen auf derPI Startseite. Kennt jemand eine Lösung?
    =======
    Hallo, ich lösche in diesem Fall die Browser-Daten und den Verlauf. Dann hat es wieder geklappt. Ansonsten über das dashboard (die Art „Tachoanzeige“ auf der PI Seite oben links nutzen.

  159. Merkel ist in Gefahr, dabei einen Eselstritt in ihren fetten Hinterteil abzukriegen, welcher ihr Dasein als Kanzlerin beenden könnte!
    Solch Esel wäre auch bei anderen unbeweglichen Gestalten für einen auslösenden Tritt nützlich.

  160. …Susanne Murer, die Grüne ?…
    NEIN.
    Diese Grüne sollte den Goldstücken, die mit soooooooooo vielen
    Teddys angelockt wurden, eine eigene Dienstleistung angedeihen
    lassen.
    Da den Gästen der „Kanzlerin“ nicht zuzumuten ist, nach Schluß
    des Busverkehrs zur nächsten Kneipe zu laufen, wo die lieben
    Moslems das Saufen eigentlich verbotenerweise zelebrieren wollen,
    sollte sich Susanne Murer, die Grüne als Esel zur Verfügung stellen.
    Für den Hin- und den Rückweg.
    Allerdings – nach dem Sauf-Betrug der Anbeter der friedlichsten
    Religion ist das dann gefährlich.
    Einerseits muss ja der Karren in gebückter Haltung geführt werden.
    Das kann schon mal zum großen Vergnügen führen oder doch
    sehr weh tun. Das wäre aber immer noch besser als in einer
    roten Lache zu liegen.

  161. Und es ist nicht der 1. April. Der Kurs ist klar erkennbar: „Bomber Harris Flächenbrand – Deutschland wieder Ackerland“ gem. Morgenthau Plan. Mercedes-Zetsche erklärte doch über die „Flüchtlinge“: Genau solche Menschen brauchen wir. Richtig. Die bauen dann nicht die neue S-Klasse, sondern die neuen E(sels)- und K(uh)-Karren. Mit Stern drauf.
    Übrigens bin ich zuversichtlich, daß wir einen neuen Boom in der Beschäftigung erleben: Eselstreiber, Kuhfladenkehrer, und Ponybeschäler.
    Ein Land in dem wir gut und gerne leben.

  162. Ich halte das für Fake News.

    Esel sind wie andere alte Haustiere in Deutschland vom Aussterben bedroht, da ihr Einsatz nicht mehr nötig ist.

    Darüber hinaus sind sie nicht leicht zu halten, man kann sie nicht einfach wie kleine Pferde behandeln. Wer das ohne entsprechendes Fachwissen versucht, macht die Tiere schwer krank.

  163. Ich weiß auch schon wer der Esel ist: Wir
    Und ich weiß auch schon, wer die Zügel halten möchte: Die Frau von den Öko-Nazis (oder besser einer von diesen Schweinen in Orwells „Animal Farm“)

  164. lol
    Danke für die Info zum obrigen Bild um Verwechselung zu vermeiden.

    Die Grüne Susanne Murer (kleines Bild) und ihr „Esel-Taxi“.

    Kleines Bild ?
    naja OK
    Kleines Bild.

Comments are closed.