Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Am heutigen Montag, dem 22.01.1018, teilte ein Bürger gegen acht Uhr über Notruf mit, dass in der Lochhammer Straße 1 in Geisenhausen im niederbayerischen Landkreis Landshut vor der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge von Asylbewerbern eine Straßensperre errichtet worden sei.

Die eingesetzten Kräfte der Polizeiinspektion Vilsbiburg trafen vor Ort etwa 15 Schwarzafrikaner an, die ihrem Unmut über  Unzulänglichkeiten in der Gemeinschaftunterkunft, unter anderem ging es um einen Fernsehanschluss, Ausdruck verleihen wollten.

Zu diesem Zweck hatten sie vier große Müllcontainer auf die Straße geschoben. Sie forderten ein Gespräch mit Vertretern der Regierung von Niederbayern, um die bestehenden Missstände monieren zu können.

Diese waren über die Aktion bereits informiert und eilfertig auf dem Weg nach Geisenhausen. Nachdem man den afrikanischen Flüchtlingen ein Gespräch zusagte, entfernten sie die Blockade wieder.

Auf Anfrage von PI-NEWS erklärte der Einsatzleiter der Polizeiinspektion Vilsbiburg, Polizeioberkommissar Traxler, dass es weder Festnahmen gegeben hätte, noch eine Personalienfeststellung erfolgt sei.

Bei den Vorgängen kämen seiner Meinung nach allenfalls Ordnungswidrigkeiten infrage. Man habe nach dem Opportunitätsprinzip entschieden, diese nicht zu verfolgen, auch im Hinblick auf eine Deeskalation. POK Traxler wörtlich: „Wir wollten uns keinen Unmut zuziehen“.

Das führte unweigerlich zu der Frage, ob die eingesetzten Beamten bei indigenen Deutschen in einem vergleichbaren Fall ebenso entschieden hätten. Dies bejahte der stellvertretende Dienststellenleiter: „Unter meiner Einsatzleitung hätte es auch bei Deutschen keine anderen Maßnahmen gegeben.“

Soweit der Bericht.

Hier hat die Deeskalationsstrategie der Polizei gut funktioniert. Aus so einem Fall kann bei einem härteren Vorgehen leicht eine größere Auseinandersetzung mit Sachbeschädigungen und Verletzten entstehen. Aber andererseits, was lernen die Flüchtlinge daraus? Wenn man dem Staat Druck macht, erreicht man, was man will. Und beim nächsten Mal kann man vielleicht sogar noch ein bisschen mehr Druck machen und einen Schritt weitergehen, nachdem es beim ersten Mal so gut funktioniert hat.

Der Autor ist kein Jurist, aber angesichts der Gegenstände auf der Fahrbahn sticht der Paragraf 315b des Strafgesetzbuches ins Auge:

Strafgesetzbuch (StGB)

315b Gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr

(1) Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er

1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
2. Hindernisse bereitet oder
3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ob es im Ermessen der eingesetzten Beamten liegt, zu beurteilen, inwieweit durch die bereiteten Hindernisse eine Gefährdung enstanden ist, oder ob diese Beurteilung nur durch einen Staatsanwalt erfolgen kann, entzieht sich der Kenntnis des Autors.

152 KOMMENTARE

  1. Das wäre doch eine gute Gelegenheit gewesen die fernsehsüchtigen Neger komplett erkennungsdienstlich zu behandeln. DNA, Fingerabdruck, das ganze Programm. Klar kostet das einmalig eine Stange Geld. Wenn man im Gegenzug auch nur 1% Daueralimentierte einspart geht sich das locker aus. Und es werden sicher mehr als 1% sein …

  2. Ich bin einigermaßen fassungslos über die bunte Kultur, die hier straflos installiert werden darf! War die Demo angemeldet? Sicher wieder so eine Provokation der AfD!

  3. Liebe deutsche Mitbürger,
    seid gewarnt. Zieht Euch ja nicht den Unmut der ach so wertvollen Goldstücke durch einen falschen Blick, eine falsche Handbewegung oder durch Kopfschütteln zu, sie könnten beleidigt sein und dann aus „Notwehr“ tätlich gegen Euch vorgehen.
    In welchem Staat leben wir eigentlich? In einem Hotten-Totten-Staat oder in einer demokratischen Republik Europas. Es gibt keinen Unterschied mehr.Diese Tat sollte mal ein Deutscher in einem arabischen Emirat ausführen; er ginge sofort hinter Gitter.
    Der Wahnsinn der Politiker und all ihrer ausführenden Organe macht sich im ganzen Land breit. Rechte hat ein deutscher Bürger keine mehr; Hauptsache er zahlt für all diesen Irrsinn!!!

  4. trafen […]etwa 15 Schwarzafrikaner an, die ihrem Unmut über  Unzulänglichkeiten in der Gemeinschaftunterkunft, unter anderem ging es um einen Fernsehanschluss, Ausdruck verleihen wollten.[…]

    Am Besten gratis dazu einen kostenlosen 24h live Stream für eigentlich bezahlpflichtige Pornokanäle – um den Schwarzafrikanern einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen zu ermöglichen.

  5. Negermautstation Geisenhausen?

    Zur Durchfahrt ist ein ranghoher Politiker mitzubringen, der sich um die Wünsche der Vollpensions-Asyl-Urlauber zu kümmern hat!

  6. Die Müllcontainer müssen natürlich hochkant aufgestellt werden, ihr Anfänger!

  7. gerswind782 22. Januar 2018 at 17:37
    Liebe deutsche Mitbürger,
    seid gewarnt. Zieht Euch ja nicht den Unmut der ach so wertvollen Goldstücke durch einen falschen Blick, eine falsche Handbewegung oder durch Kopfschütteln zu, sie könnten beleidigt sein und dann aus „Notwehr“ tätlich gegen Euch vorgehen.

    Das sollte doch jeder Westdeutsche nach jahrzehntelanger Erfahrung mit den Türken bereits intus haben.

  8. Alles so schön „bunt“ nicht wahr? Und das ist also die Zukunft, dass Ausländer nicht nur das Stadtbild in den Innenstädten tagsüber beherrschen und sich danebenbenehmen, gegen uns demonstrieren, fordern und nun mit Straßensperren ihre Anliegen durchsetzen.
    Bin gespannt, wie die Landtagswahlen in Bayern ausgehen werden. Ob die Bayern am „Mia San iai“ noch interessiert sind.

  9. …wäre doch mal eine tolle 1:1 Aktion für die IDENTITÄREN!

    In derselben Stadt unter vergleichbaren Bedingungen und zur Erfüllung von Forderungen an die Verwaltung dieselbe „Blockade“ zu errichten… und (ganz wichtig) danach alles exakt hier berichten…

  10. Und wenn der Fernseher den Geist aufgibt, dann wird
    eben „wärmstens“ gezeigt, wo das Feuer der Überzeugungskraft
    ist und da ja alle traumatisiert sind, schauen eben alle weg.

  11. https://www.focus.de/panorama/welt/terminal-b-des-flughafens-langenhagen-offenbar-tuerken-und-kurden-180-menschen-liefern-sich-massenschlaegerei-in-hannover_id_8343991.html

    Die Menschen mit ihrer Kultur … Bereicherung …*schwurbel*

    Ich persönlich finde Kurden und Türken sollen sich in ihrem Heimatland die Köpfe einschlagen. Wir brauchen das nicht. Wir brauchen sie auch nicht als Arbeitskräfte, und wenn ich unbedingt türkisches Essen haben will besorg ich mir das Rezept und brauch den Koch nicht zu importieren.

  12. Schwarzafrikaner halt. Die genetisch reinsten Menschen, die es auf dieser schönen mit allerlei Lebensformen bereicherten Erde gibt. Muss man noch froh sein, wenn sie so friedlich bleiben.

  13. @Dormunder Bürger
    Oh je, ich habe beim Lesen beim letzten Verb statt „B“ ein „Sz“ gesehen. Habe die Brille nicht auf.

  14. Sie wollten für Vielfalt und Buntheit demonstrieren: Papier in die blaue Tonne, Bio in die grüne Tonne, Verpackungen in die gelbe Tonne, Rest in die graue Tonne.

  15. So, so ihrem Unmut über die Unzulänglichkeiten in der Gemeinschaftsunterkunft Ausdruck verliehen ❓
    Wie kann der autochthone Deutsch_Innen seinen Unmut zum Ausdruck bringen ❓

  16. @ Demonizer 22. Januar 2018 at 17:40

    Alles so schön „bunt“ nicht wahr? …

    Meister, habt Ihr gerufen? Hehe!

  17. Die Asyl-Neger lernen jetzt gerade in Niederbayern von den naiven Gutmenschen, dass es in Deutschland nur die Androhung von Gewalt bedarf, um das zu bekommen was der Asyl-Neger gerade will.

    Und jetzt stellen wir uns das ganze mal in zehn Jahren vor. Jetzt war es nur einen Fernsehanschluss. Bald werden die Forderungen der Asyl-Neger an die dummen Gutmenschen weiter steigen.

    Und dann haben wir Dank den rotgrünen Irren den vollen und blutigen Dschihad auf unseren Straßen. Die Asyl-Neger werden sich hier wie in Afrika benehmen. Sie werden sich einfach von den minderwertigen und unreinen Ungläubigen nehmen nach was ihnen gerade ist.

  18. gerswind782 22. Januar 2018 at 17:37
    Liebe deutsche Mitbürger,
    seid gewarnt. Zieht Euch ja nicht den Unmut der ach so wertvollen Goldstücke durch einen falschen Blick, eine falsche Handbewegung oder durch Kopfschütteln zu, sie könnten beleidigt sein und dann aus „Notwehr“ tätlich gegen Euch vorgehen.

    Es genügt, einfach zu existieren um ihren Vernichtungstrieb zu triggern.
    Wenn die zutreten oder -stechen, ist das Leben in akuter Gefahr.

    Fällt aber heute alles unter interkulturelle Begegnung im Zuge der ultimativen Integration.

  19. Heidesand 22. Januar 2018 at 17:45
    @Dormunder Bürger
    Oh je, ich habe beim Lesen beim letzten Verb statt „B“ ein „Sz“ gesehen. Habe die Brille nicht auf.

    Na, na, na! 😉

  20. So geht das aber nicht.
    Der Flüchtlingsrat wird Ausbilder mobilisieren, die den Schutzsuchenden zeigen, wie man die Container fachgerecht anzündet.

  21. Also ab heute werden ORDNUNGSWIDRIGKEITEN nicht mehr verfolgt, wenn die Täter schlagkräftige Argumente haben!!

    Das mit den MÜLLTONNEN ist nicht das einzige Ungewöhnliche.

    Die KURIOSITÄTEN häufen sich:

    SCHAUPLATZ KINDERKLINIKUM BREMEN MITTE (TV brisant)
    Einem jungem Migranten wurde dort „aus Versehen“ eine Niere anstatt der Milz entfernt.
    Arzt soll während der OP telefoniert haben, war sich offenbar mit den Organen nicht sicher, die nicht alle an ihrem Platz ruhten!

    Jetzt geht es also los! Jetzt werden allerhand „Ärzte“ auf die Patienten losgelassen!
    MAN MÖCHTE WISSEN WELCHE ETHNIE DIESER CHIRURG HATTE! Ob es schon einer der syrischen Ärzte war oder wo er sein „Handwerk“ gelernt hat. Über die Identität des ungeheuerlichen Pfuschers kein Wort im TV!

    BALD HERRSCHEN HIER AFRIKANISCHE ZUSTÄNDE!!

  22. Wir werden mit diesen edlen Herrenmenschen neuen Typs noch ganz andere Eskalationen erleben. Wenn schon wegen eines dösigen TV-Anschlusses eine Straßenblockade errichtet wird, was passiert wohl, wenn der Sozialstaat am Ende ist ?
    Richtig, Runada/Burundi in ganz großem Stil. Dann rollen die Köpfe, dann schwingen die Macheten.

  23. Speed_Shooter 22. Januar 2018 at 17:43

    https://www.focus.de/panorama/welt/terminal-b-des-flughafens-langenhagen-offenbar-tuerken-und-kurden-180-menschen-liefern-sich-massenschlaegerei-in-hannover_id_8343991.html

    Die Menschen mit ihrer Kultur … Bereicherung …*schwurbel*

    Ich persönlich finde Kurden und Türken sollen sich in ihrem Heimatland die Köpfe einschlagen. Wir brauchen das nicht. Wir brauchen sie auch nicht als Arbeitskräfte, und wenn ich unbedingt türkisches Essen haben will besorg ich mir das Rezept und brauch den Koch nicht zu importieren.
    ——————————
    Das ist Landfriedensbruch!!!

    Moslems gegen Moslems.
    Moslems gegen Ungläubige.
    Moslems gegen Frauen.
    Moslems gegen deutsche Frauen.
    Iraker gegen Syrer.
    Afghanen gegen Deutsche.
    Syrer gegen deutsche.
    Iraker gegen Deutsche.
    Altparteien gegen deutsche Steuerzahler.
    SAntifa gegen Andersdenkende.
    usw…. alles Merkels Werk mit ihren Helfern und Alt-Medien.

    Genug ist genug!

  24. Eh das finde ich jetzt aber nicht in Ordnung.
    Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut.
    Außerdem sollten die für ihre nicht GEZahlten Gebühren wenigstens einen Fernsehanschluss bekommen.
    Das die Regierungsvertreter bei so einem eklatanten Fall persönlich kommen sollte doch wohl logisch sein.

    Ich kann die vielen dumpfen Abgehängten hier im Blog nicht verstehen. Unsere Regierung hilft uns doch auch sofort. Wir müssen es nur sagen.

  25. Das_Sanfte_Lamm 22. Januar 2018 at 17:39
    Am Besten gratis dazu einen kostenlosen 24h live Stream für eigentlich bezahlpflichtige Pornokanäle – um den Schwarzafrikanern einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen zu ermöglichen.

    Und was bitte ist die andere Lieblingsbeschäftigung der Schwarzafrikaner?

  26. Nach allem, was ihnen von der Bundeskanzlerin und ihrer Regierung versprochen wurde, ist dass kein Wunder. Die Schuld für alles, was seit 2015 hier bei uns an Verbrechen und Unverschämtheiten begangen wird, trägt die Merkel-Regierung, die das jetzt vier weitere Jahre fortsetzen darf. Das aber haben die Wähler so gewollt. Sie haben Politiker gewählt, die Deutschland zerstören. Rette sich, wer kann!

  27. alles-so-schoen-bunt-hier 22. Januar 2018 at 17:49

    @ Demonizer 22. Januar 2018 at 17:40

    Alles so schön „bunt“ nicht wahr? …

    Meister, habt Ihr gerufen? Hehe!
    ———————–
    😉

  28. Huch…, zum Glück wurden die Tonnen nicht umgekippt und angezündet.

    Alles wieder paletti!

  29. „Wir wollten uns keinen Unmut zuziehen“.

    Sofern mir eine Ordnungswidrigkeit unterlaufen sollte, wird dann auch nach dem Opportunitätsprinzip entschieden?
    Oder mangelt es mir an dem Neger/Musel Bonus?

  30. Es sollen doch immer die Fluchtursachen bekämpft werden. So wie es aussieht, gehört ein Fernsehempfang auch dazu.
    Und wenn es sich in Afrika herumspricht, dass in Germoney der Fernsehempfang grottenschlecht ist, dann werden sich die Schutzsuchenden vielleicht anderen Ländern zuwenden oder zuhause ihr Programm genießen.

  31. fiskegrateng
    22. Januar 2018 at 17:53
    Das_Sanfte_Lamm 22. Januar 2018 at 17:39
    Am Besten gratis dazu einen kostenlosen
    ..

    „Und was bitte ist die andere Lieblingsbeschäftigung der Schwarzafrikaner?“

    LOL

  32. Man kann und will diese täglichen Stories schon gar nicht mehr lesen. Wie lange wollen wir noch dies Übergriffe von Merkels Schutzbefohlenen hinnehmen.

  33. fiskegrateng 22. Januar 2018 at 17:53

    Und was bitte ist die andere Lieblingsbeschäftigung der Schwarzafrikaner?

    Mir fällt da gerade das Zitat einer Fürstin von Turnen und Taxis ein.

  34. POK Traxler wörtlich: „Wir wollten uns keinen Unmut zuziehen“.

    Den „Unmut“ werdet Ihr alsbald von den Bürgern zu spüren bekommen…

    Ihr elenden Verräter in Uniformen!

  35. OT – Der Spiegel sieht die SPD abgeloest werden von der AfD:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-und-grosse-koalition-das-macht-die-afd-zur-volkspartei-kolumne-a-1189124.html

    Die AfD, die neue „Partei des kleinen Mannes“.

    Ist in Holland schon passiert. Die NL-SPD PvdA ist endgueltig kaput (9/150 Sitze, also eine Splitterpartei). Die besserverdienenden waehlen die NL-FDP VVD, und die „Tokkies“ (Bildungsfernen)…

    https://www.youtube.com/watch?v=jw5K2cx8oV8

    …waehlen PVV.

    Der besser situierten Rechten werden zukuenftig Thierry Baudet (FVD) waehlen.

    Baudet ueber Feministen und Frauen generell („nicht so ambitioniert“):

    https://www.youtube.com/watch?v=2QUWiXYhnrc

  36. Vielleicht sollten mal ein paar hundert Biodeutsche auf die Straße gehen, weil sie mit dem Zwangs-Bakschisch für das Propaganda-TV unzufrieden sind?…mal sehen, wieviele dann direkt in den Knast einwandern…

  37. Das sind doh keine Mülltonnen.

    Das sind die neuen Harz 4 Wohncontainer.
    Sogar mit Frischluft-Zufur.

  38. Man darf unbesorgt annehmen dass diese Luxus-Invasoren für ihre Aktion von Dreckslinken angeleitet wurden!

  39. Wieso überrascht mich nicht, dass vor allem der Law-And-Order Staat Bayern wie auch Berlin immer unangenehm auffallen?

  40. @Elijah 22. Januar 2018 at 17:59

    „Danke an die Polizei!“, schrieb der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) am Montag auf Facebook. „Beinahe jedes Wochenende Berichte von sexuellen Übergriffen auf der Straße in Tübingen. Damit ist jetzt hoffentlich Schluss.“

    Schreibt er, weil es ein „Deutscher“ ist, welcher offensichtlich doch keiner ist.

  41. jeanette 22. Januar 2018 at 17:51

    SCHAUPLATZ KINDERKLINIKUM BREMEN MITTE (TV brisant)
    Einem jungem Migranten wurde dort „aus Versehen“ eine Niere anstatt der Milz entfernt.
    Arzt soll während der OP telefoniert haben, war sich offenbar mit den Organen nicht sicher, die nicht alle an ihrem Platz ruhten!

    Nicht so laut, ein Linker könnte auf die Idee kommen, Piktogramme für die Organe zu fordern.

  42. Elijah 22. Januar 2018 at 17:59
    Der Vergewaltiger in Tübingen wurde gefasst. Laut Welt Online ein Deutscher.
    https://www.welt.de/vermischtes/article172724556/Mehrere-Vorfaelle-in-Tuebingen-Polizei-schnappt-21-Jaehrigen-nach-Missbrauchsserie.html#Comments
    Beim Phantombild hätte ich aber etwas anderes erwartet.
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/gallery.vergewaltigung-in-tuebingen-polizei-fahndet-mit-phantombild.f185e212-0677-4fe3-8baa-413c42af0c5a.html

    Hätten die Behörden den Neger abgeschoben statt eingebürgert, wäre vielen Frauen entstzliche Leiden erspart geblieben. Jeder Beamte, der hier mitgeholfen hat, einen Schwerverbrecher in der ‚BRD‘ zu halten, sollte mit Gefängnis bestraft werden. Der oder die Haupttäter sogar mit lenbenslänglich!

    Wie ich immer sage: zur Wiederherstellung von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in Deustchland werden etwa 30- 40.000 Vehaftungen notwendig sein.

  43. Koennte man uns vielleicht genauer sagen was mit dem Fernsehanschluss nicht in Ordnung war ?
    Kein Sexkanal ?
    Kein Negersender ?

    Was genau wollten sie ????

  44. Chris von der Köterrasse (Landadel) 22. Januar 2018 at 17:51
    Wenn schon wegen eines dösigen TV-Anschlusses eine Straßenblockade errichtet wird, was passiert wohl, wenn der Sozialstaat am Ende ist ?
    Richtig, Runada/Burundi in ganz großem Stil. Dann rollen die Köpfe, dann schwingen die Macheten.

    Ich hoffe, dass man bis dahin allgemein leichter Zugang auf geignete Waffen hat.

  45. Diese ganze Republik wird nur noch nach dem in dem Artikel zitierten „Opportunitätsprinzip“ regiert. Zu Deutsch: Wer lauthals schreit, seine Lobbyisten auffahren lässt, sich einen gefälligen Rechtsverderber angelt, Straßenkämpfer ihr „demokratisches Werk“ tun lässt, der und nur der hat heutzutage noch Chancen, seine Ansprüche durchsetzen zu können.

    Als fleißiger, aber stiller und anständiger Mensch wirst Du hingegen links liegen gelassen, belogen und ausgelacht, das Opportunitätsprinzip macht es möglich, aus jedem wertvollen Menschen eine Nullnummer und aus jedem kriminellen Schreihals ein bedauerns- und Beachtenswertes Geschöpf zu machen.

    Leute macht die Fenster auf und schreit, es ist fünf nach zwölf.

  46. Wenn der Polizeioberfuzzy das bei Deutschen ebenso gehandhabt hätte, hätte er seinem Job adieu sagen können, das ist das Eine. Das andere ist, dass ein paar dieser Primitivlinge ein Gespräch mit Regierenden bekommt, weil ihnen der Fernsehempfang nicht passt oder ähnliche Kinkerlitzchen.

  47. Speed_Shooter 22. Januar 2018 at 17:36 :

    kostet keine Stange…eine DNA Archivierung liegt bei ca.50€.
    Fingerabdrücke nehmen so gut wie gar Nichts.
    Irisscan kann man mit eienm üblichem Smartphone durchführen.
    Jeder Biodeutsche hätte eine Anzeige, wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr bekommen.
    Darüber hinaus wahrscheinlich auch noch wegen Nötigung/Erpressung.
    Folge wäre zumindest ein unbefristeter Aufenthalt in der Psychiatrie gewesen, mit allem was dazu gehört,
    nämlich Psychopharmaka, all umfassente Betreung, Bestellung eines gesetzlichen Vormund, ect.

  48. Was appeasement bringt, hat dramatisch Mr. Chamberlain drastisch 1938 bei Satan Hitler demonstriert bekommen. Gegen Gewalt, hilft nur entschlossenes Auftreten und notfalls Gewalt. Das war so, ist so und wir leider immer so bleiben!

  49. Also am TV Programm liegt es, mal was neues. Es ist auch unmenschlich wenn hier diese Leute nicht ihr TV Programm ihrer Heimat sehen können. Also, einfach eine 2 Meter Schüssel den entsprechenden Sateliten anpeilen und schon ist alles I.O. Außerdem verlange ich, dass die ÖRR ab sofort mit Untertiteln der jeweiligen Sprache gesendet werden.

  50. Wer sich dafür interessiert, wie das läuft, wenn die dann mal länger da sind, dem sei das Buch von Tania Kambouri „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“ wärmstens empfohlen. Die beschreibt darin, wie es sich so als griechischstämmige Polizistin in Bochum im Alltag mit Libanesen-Clans usw. gestaltetgestaltet: Es zeichnet sich ein Kapitulieren der Exekutive, insbesondere vor moslemischen Großfamilienstrukturen, ab.

  51. Was für Schlappschwänze in Bayern!

    In den norditalienischen Großstädten kassieren die Schwarzen schon überall „Park- und Waschgebühren“ von den Autofahrern, ansonsten ist das Auto kaputt, oder reifenlos.
    Gegen die kommt nicht einmal mehr die Mafia an!
    In den Seitenstraßen sieht es aus, wie in Schwarzafrika.

    In Südfrankreich kann man auch nur noch in Großraumtaxis vom Flughafen ins Luxushotel fahren.
    Essen und shoppen gehen, alleine, oder zu zweit, kann man vergessen, da fangen einen die Nordafrikaner weg und kassieren Lösegeld.

    Mein Kumpel ist Pilot und fliegt eine B737, der zieht sich schon im Flugzeug um und fährt als „Lumpensack“ ins 5-Sterne-Hotel. Das wird dann nicht verlassen.

    In Griechenland wird man als Deutscher schon vom Taxifahrer angepöbelt, weil die jetzt Quittungen ausstellen und eine Steuererklärung abgeben müssen, „wegen Merkel-Deutschland“….hahahah

    Sicher ist man nur noch in Warschau und dort wollte früher keiner so richtig hin…..;-)))

  52. Im Kalifat Al Laschet geht´s wieder mal rund….

    .
    „Großeinsatz in Dortmund

    Prügelei unter Jugendlichen: Polizei muss sich gegen 100 Gaffer durchsetzen

    Erst Ohrfeigen in der Thier-Galerie, dann Gaffer-Massen auf dem Westenhellweg. Was als Streit zwischen drei Jugendlichen begann, endete am Samstagabend in einem Großeinsatz der Polizei.

    Streit zur Prime-Time: Gegen viertel nach acht entwickelte sich am Samstagabend ein Streit zwischen drei Jugendlichen in der Thier-Galerie. Zwei 15-jährige Dortmunder schlugen einem weiteren Jugendlichen, dessen Alter noch unbekannt ist, mit der flachen Hand ins Gesicht. Das teilte die Polizei Dortmund am Montag mit. Der Sicherheitsdienst eskortierte die jugendlichen Streithälse anschließend aus der Shopping-Mall.
    100 Gaffer erschweren Polizeieinsatz

    Dort wurde die Situation dann kurios – und artete in einem Großeinsatz der Polizei Dortmund aus: Während Polizisten den Sachverhalt mit den Jungs klären wollten, sammelten sich auf dem Westenhellweg etwa 100 Menschen.“

    https://www.focus.de/regional/dortmund/dortmund-erst-ohrfeigen-dann-gaffer-auflauf-auf-dem-westenhellweg_id_8344470.html

  53. SPD fällt in Umfrage auf 17 Prozent zurück
    In der ersten Umfrage nach dem SPD-Parteitag verlieren die Genossen an Zustimmung. Nur etwa jeder sechste Wähler würde noch für die SPD stimmen. Dabei findet eine Mehrheit die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen gut.
    In der sogenannten Sonntagsfrage kommt die CDU/CSU der Umfrage zufolge auf 34 Prozent und die SPD auf 17 Prozent. Die FDP liegt in der Wählergunst bei 8 Prozent der Stimmen, die Grünen bei 12 Prozent, die Linken bei 11 Prozent und die AfD bei 13 Prozent. Fünf Prozent der Befragten würden für sonstige Parteien stimmen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/sozialdemokraten-spd-faellt-in-umfrage-auf-17-prozent-zurueck/20874816.html

  54. Das Fußabtreter-Blatt stellt sich dumm; Frau RÁKÓCZY fragt:

    „Messer, Prügel, Randale- Wochenende der Jugend-Gewalt in Deutschland!
    Was ist nur mit der Jugend los?

    • In Herford wurde ein Mann (46) nach einem Streit mit neun Jugendlichen (zwischen 16 und 18 Jahren) umzingelt, getreten und geschlagen.

    • In Bonn stach ein junger Mann (21) einen Mann (25) mit einem Messer in den Bauch.

    • In Berlin zog ein randalierender Mob aus zehn bis fünfzehn Jugendlichen durch die Straßen und hinterließ dabei 17 demolierte Autos.

    • Unglaublich: In Hagen wurde ein Bruder-Duo (8, 9) beim organisierten Handy-Klau erwischt – Später kam raus: Es war nicht ihr erstes Mal!

    • In Oberhausen kamen bei einer Prügelei Gürtel und Messer zum Einsatz – ein Mann (25) wurde schwer, ein weiterer (27) lebensgefährlich verletzt. Dringend Tatverdächtig sind zwei junge Männer aus Duisburg und Düsseldorf (21, 23).

    • Ein junger Mann (19) schlug in Köln den Boden einer Glasflasche ab und ging damit gemeinsam mit drei Freunden (18, 21, 26) auf ein Pärchen los.“

    http://m.bild.de/regional/koeln/messer/wochenende-der-jugend-gewalt-54538476.bildMobile.html

  55. Mainstream-is-overrated 22. Januar 2018 at 17:59 :

    Da flattert kein GEZ brief herein, das geschieht nur bei Bio Deutschen.
    „Flüchtlinge“ bezahlen auch keinen Strom, kein Internet, keine Miete, Nichts für die Ausstellung von Ausweißen, oder Führerscheinen.

  56. Neger, die ihrem Unmut über „Unzulänglichkeiten“ in der Gemeinschaftunterkunft – unter anderem ging es um einen Fernsehanschluß(LUXUS!) – Ausdruck verleihen wollten. Zu diesem Zweck hatten sie vier große Müllcontainer auf die Straße geschoben. Sie forderten ein Gespräch mit Vertretern der Regierung von Niederbayern, um die bestehenden „Mißstände“ monieren zu können.

    ➡ Zurück nach Afrika, zack-zack!
    Dort können sie Mißstände in ihren
    Kleptokratien monieren: Kein
    TV-Anschluß in der Kuhdunghütte!

    😛 O, WIE SCHÖN IST AFRIKA!
    Lolulu und Malalua müssen das Dach ihrer Hütte reparieren. Dazu treten sie knietief im Matsch und laufen mit den Eseln zur Wasserstelle, um Kuhdung im Nachbardorf holen! Denn nur damit wird das Haus wasserdicht! Und so beginnt eine riesige Matschorgie: Lehm, Kuhdung und Wasser zu einem klebrigen Matsch verstampfen!
    https://www.kindernetz.de/meinbruderundich/folgen/kenia/folge06/-/id=366634/nid=366634/did=360964/z51l48/index.html

  57. nicht die mama 22. Januar 2018 at 18:07
    jeanette 22. Januar 2018 at 17:51

    SCHAUPLATZ KINDERKLINIKUM BREMEN MITTE (TV brisant)
    Einem jungem Migranten wurde dort „aus Versehen“ eine Niere anstatt der Milz entfernt.
    Arzt soll während der OP telefoniert haben, war sich offenbar mit den Organen nicht sicher, die nicht alle an ihrem Platz ruhten!
    Nicht so laut, ein Linker könnte auf die Idee kommen, Piktogramme für die Organe zu fordern.

    Es wird bereits an Farbe- und genderneutralen Entwürfen gearbeitet.

  58. fiskegrateng 22. Januar 2018 at 17:53

    Das_Sanfte_Lamm 22. Januar 2018 at 17:39
    Am Besten gratis dazu einen kostenlosen 24h live Stream für eigentlich bezahlpflichtige Pornokanäle – um den Schwarzafrikanern einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen zu ermöglichen.

    Und was bitte ist die andere Lieblingsbeschäftigung der Schwarzafrikaner?

    Sich mit primitivstem bling bling und ebenso primitiven und abgrundtief hässlichen Markenklamotten auszustatten.
    Damit sind eigentlich alle Lebensinhalte dieser Horden weitestgehend aufgezählt.

  59. @nicht die mama 22. Januar 2018 at 18:07
    jeanette 22. Januar 2018 at 17:51

    SCHAUPLATZ KINDERKLINIKUM BREMEN MITTE (TV brisant)
    Einem jungem Migranten wurde dort „aus Versehen“ eine Niere anstatt der Milz entfernt.
    Arzt soll während der OP telefoniert haben, war sich offenbar mit den Organen nicht sicher, die nicht alle an ihrem Platz ruhten!
    Nicht so laut, ein Linker könnte auf die Idee kommen, Piktogramme für die Organe zu fordern.

    Ich schlage eine Fotostrecke vor, wie bei McDonalds an der Salatstation in der Küche – da wird dem Dummi per Bildanleitung die richtige Reihenfolge beim Garnieren vorgegeben.

  60. Die Bayern müssen unter der sie jetzt regierenden Wetterfahne ihre
    Cojones abgegeben haben. Bei F.J. Strauß wäre das nicht passiert.

  61. Selbsthilfegruppe 22. Januar 2018 at 18:17
    Das Fußabtreter-Blatt stellt sich dumm; Frau RÁKÓCZY fragt:

    „Messer, Prügel, Randale- Wochenende der Jugend-Gewalt in Deutschland!
    Was ist nur mit der Jugend los?

    Die hat das von ihren Eltern. Oh Wunder! Ist Biologie nicht schön! Süsse kleine Barbaren!

  62. Und sowie Neger bekommen, was sie fordern, hauen sie alles kaputt, weil sie „Wut“ haben. Siehe USA, siehe Süd- und Restafrika, siehe Frankreich, siehe Italien, siehe Deutschland. Auch, weil sie außer „Wut“ und „Fickificki“ über kein anderes Verhaltensrepertoire verfügen. Ausnahmen wie etwa einige großartige schwarze Jazz-, Blues-, etc. Musiker aus Amerika ändern an diesem entsetzlichen Gesamtbild nichts.

  63. „Messerattacke am Cottbuser Blechen-Carré- Angreifer mit Vorgeschichte
    Cottbus. Schule verzweifelt schon vor der Messerattacke an jungem Syrer. Familiengericht zeigt Milde.

    Schneller Ermittlungserfolg: Die Polizei hat am Donnerstag nach dem Messerangriff eines 16-jährigen Syrers auf einen gleichaltrigen Cottbuser vom Mittwoch an der Straßenbahnhaltestelle vor dem Blechen-Carré zwei Tatverdächtige festgenommen. Der Vorwurf: schwere Körperverletzung. Die mutmaßlichen Täter stammen beide aus Syrien und sind 15 und 16 Jahre alt. In den Wohnungen der Familien wurden Beweismittel gesichert. Am Nachmittag gab der Haftrichter einem Antrag der Staatsanwaltschaft statt und schickte beide in Untersuchungshaft.

    Der 16-jährige Syrer, der den Cottbuser mit einem Messerschnitt im Gesicht schwer verletzt haben soll, war nach RUNDSCHAU-Recherchen zuvor bereits durch gewalttätiges Verhalten aufgefallen. An der Schule, die er besuchen sollte, soll er Schüler und Lehrer beschimpft und bedroht haben. Der Unterricht selbst inte­ressierte ihn demnach kaum. Da er sich jedem pädagogischen Einfluss verwehrt haben soll, weigerte sich die Schule schon vor geraumer Zeit, den jugendlichen Flüchtling weiter zu unterrichten.

    Stattdessen tauchte er trotz eines Hausverbotes, so vertrauliche Angaben von Lehrern, immer wieder an einer anderen Cottbuser Schule auf, die ein jüngerer Bruder von ihm besucht. Auch dort fiel er durch Drohungen und Aggressionen auf. Wegen eines körperlichen Angriffs auf deutsche Jugendliche auf einem Bolzplatz stand der 16-Jährige im Herbst erst vor einem Cottbuser Jugendrichter. Er kam mit einer Erziehungsmaßregel, also einer Auflage wie Antiaggressionstraining oder Sozialstunden, davon. “

    https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/messerattacke-cottbus-16-jaehriger-syrer-war-auffaellig_aid-7081251

  64. Eher wird wohl der wachsame Bürge (r) wegen Missbrauch des Notrufes
    angeklagt werden, als dass dieser „Versuch der Integration“ irgendwie
    von irgendeinem Verantwortlichen für strafbewehrt gedeutet würde.

    Sie wollten sicher für mehr Frieden, Toleranz und Buntheit/Vielfalt werben, oder so,
    diese Missbraucher des Begriffes Flüchtling.

  65. Marie-Belen 22. Januar 2018 at 18:16
    „Großeinsatz in Dortmund
    Prügelei unter Jugendlichen: Polizei muss sich gegen 100 Gaffer durchsetzen

    Aha, ‚GAFFER‘ nennt man jetzt also den wildgewordenen K***nucken-Mob!
    Jetzt wissen wir auch warum es neuerdings soviele sog. Gaffer bei Unfällen gibt. Das sind keine Zuschauer, wie man aufgrund der bewußt verfälschenden Formulierung meinen könnte, nein Gaffer bedeutet in der linksgrünen Merkel-Sprache Moslemverbrecher, die die Rettung attackieren. So betrügt uns der Staat durch unsere Sprache! Widerlich.

  66. Wird nicht mehr lange dauern, dann sind nicht mehr Straßen blockiert, sondern die eigene Haustür nach Feierabend – von innen.

  67. Aus dem Kommentarbereich der Welt gefischt:

    Gestern haben mir zwei Polizeibeamte geholfen, als ich mit meinem Motorrad an einer Ausfahrt liegenblieb. Echt nette Kerle. Dann wurden sie zum nächsten Einsatz gerufen. Ein Angehöriger einer bestimmten Gruppe laufe über die Autobahn, kam über die Funke. Ich hörte noch, wie der eine Beamte beim weggehen nur resigniert murmelte „schon wieder?“ Jetzt dürfen sie raten, um welche Gruppe es sich handelt. Und ob diese Meldung nicht die gleiche Gruppe betrifft.

    War zu diesem Thema:

    https://www.welt.de/vermischtes/article172678824/A40-bei-Bochum-Mann-sticht-waehrend-der-Fahrt-auf-Frau-ein-Toter-und-Verletzte.html

  68. Brave Dhimmis.

    „Neues Bonner Bad soll Vorhang für Musliminnen bekommen“

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Neues-Bonner-Bad-soll-Vorhang-f%C3%BCr-Musliminnen-bekommen-article3751768.html

    „Und anders als beispielsweise in Hannover oder Freiburg, wo im vergangenen Jahr Konflikte ums Frauenschwimmen für Moslems aus unterschiedlichen Gründen eskalierten, sind solche Auseinandersetzungen in Bonn bislang ausgeblieben. Gleichwohl gibt es auch hier Stimmen, die das Angebot grundsätzlich kritisch sehen.

    Ausgangspunkt ist dabei die Frage, inwieweit die Geschlechtertrennung in ein westliches Land des frühen 21. Jahrhunderts passt. Die Abgrenzung der Frauen hinter verschlossenen Vorhängen widerspreche dem Grundsatz der Gleichberechtigung, sei ein indirektes Zeichen der Unterdrückung und ein Zugeständnis gegenüber der konservativen Auslegung des Islam und damit scharia-konformen Strukturen; falsch verstandene Toleranz trage zur Spaltung der Gesellschaft bei, so Argumente der Kritiker.“

  69. Die Containerschubser hättens sofort bei der Müllentsorgung verpflichten sollen.
    Wenn die so n Spaß daran haben,wäre ich gerne bereit,dies zu fördern.
    Aber so was ist wahrscheinlich wieder unter Unmenschlich abzubuchen.
    Arbeiten um die zu finanzieren,ist nur Biodeutschen Sache.
    Wahrscheinlich unter Erhöhung der Lebensarbeitszeit,wie in Schweden,von Regierungsseite
    schon proklamiert wurde.
    Weil man die Ausgaben für die armen traumatisierten Goldstücke ,sonst nicht mehr bezahlen könne.
    Tolle Aussicht,die liegen in Hängematten und Vadder Hans schmeisst morgens ein paar Pillen ein und geht zum Malochen…

  70. Sie wollten uns doch nur zeigen, wie man den Müll richtig trennt.
    Da fällt mir doch glatt noch ein, dass es an der Zeit ist, den Müll herauszubringen.

  71. Karlsruhe (ots) – Eine 22-Jährige wurde am Sonntagabend in Beiertheim-Bulach Opfer eines Raubüberfalls. Die junge Frau war kurz nach 21.00 Uhr auf der Cäciliastraße unterwegs nach Hause. Plötzlich kam ein Unbekannter auf sie zu und zog am Trageriemen ihrer Sporttasche. Da die Frau die Tasche festhielt bedrohte der Täter die Frau mit einem Messer und forderte Geld. Das Opfer nahm aus ihrer Geldbörse Schein- und Münzgeld und warf dieses dem Täter vor die Füße. Der Unbekannte hob einen Schein auf und ging auf der Breite Straße davon. Als die 22-Jährige um Hilfe rief werden Anwohner auf die Situation aufmerksam. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Täter wird als ca. 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß und sehr schlank beschrieben. Er trug einen schwarzen Anorak und sprach mit osteuropäischem Akzent. Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/9395555.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3846554

  72. Also ich habe in den 45 Jahren, in denen ich mit Islamern zutun hatte, bis auf wenige Ausnahmen, festgestellt: wer denen in den Hintern kriecht, der kann gleich drinbleiben, ein Entkommen gibt es dann nicht mehr. Bei den Leuten helfen nur Härte und durchgreifen, nur dann erhält man Respekt.

  73. aha!, diejenigen die am lautesten … “ offene Grenzen “ und … “ No Borders “ schreien, bauen zur Durchsetzung ihrer eigener Interessen irgendwelche Straßenblockaden mitten in Deutschland, aha!, mit der aufgestellten Straßenblockade in der Nähe irgendeiner Asylbude kann ich leben, mehr noch, wenn diese Neecher diese Straßenblockaden aufgebaut haben hätten die übrigen Leute aus Geisenhausen die aufgebaute Sperre noch befestigen und ausbauen sollen

  74. ++++ OT +++
    CDU-Stadtrat Pistner stellt Strafanzeige gegen KIKA

    Erfurt – Prof. Hans Pistner, CDU-Stadtrat, hat bei der Erfurter Staatsanwaltschaft Strafanzeige und Strafantrag gegen die Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders “Kika” (für Kinderkanal) gestellt. Hintergrund ist der Beitrag “Malviana, Diaa und die Liebe”, der am 26. November 2017 ausgestrahlt wurde und große Beachtung in Deutschland fand. In dem Film “propagiert” ein angeblich 17-jähriger Syrer, dessen Aufenthaltsstatus nicht öffentlich bekannt ist, eine intime Beziehung zu einem 14-jährigen Mädchen.
    Nach Paragrahph 180 Strafgesetzbuch wird die Förderung sexueller Handlungen von Minderjährigen in Deutschland unter Strafe gestellt: „Wer sexuellen Handlungen einer Person unter sechzehn Jahren an oder vor einem Dritten oder sexuellen Handlungen eines Dritten an einer Person unter sechzehn Jahren 1. durch seine Vermittlung oder 2. durch Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit Vorschub leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“
    Pistner: “Das Alter der 14-jährigen Jugendlichen bei Drehbeginn ist eindeutig belegt.” Das Alter des Mannes wurde bei Drehbeginn mit 17 Jahren angegeben. Offensichtlich sei er aber äter als 30 Jahre, wie anhand der ausgedehnten Brustbehaarung, des starken Bartwuchses und des massiven Körperbaus sogar im Film medizinisch erkennbar sei.

    https://thueringenjetzt.de/cdu-stadtrat-pister-stellt-strafanzeige-gegen-kika/
    gefunden auf : https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26017.0.html

  75. OT

    Entsetzlich! Schwere Angriffe auf demokratische Journalisten in Cottbus. 23 Journalisten schwerstverletzt mit Knochenbrüchen und Gehirnerschütterungen in die Charité eingeliefert. 5 Journalisten ringen um ihr Leben. Krisensitzung des Brandenburger Landtages und der geschäftsführenden Bundesregierung. Innenminister De Maiziere kündigt scharfe Vergeltungsmaßnahmen an

    Schröter und DJV verurteilen Übergriffe

    Brandenburgs Innenminister Schröter (SPD) und der Deutsche Journalistenverband (DJV) haben am Montag die Übergriffe auf Journalisten bei einer Demonstration in Cottbus verurteilt.

    Schröter erklärte, auch die Zusammenstöße auf der Demonstration für eine härtere Flüchtlingspolitik müssten bestraft werden. DJV-Chef Frank Überall sagte dem rbb, wo Menschen die Versammlungsfreiheit nutzten, müsse auch die Pressefreiheit durchgesetzt werden.

    Bei der Kundgebung mit 1.000 Teilnehmern wurden am Samstag mehrere Reporter bedroht und angegriffen.

    Hier Bilder des hochgefährlichen rechtsextremistischen braunen Mobs
    https://twitter.com/MatthiasMeisner/status/955010725105295360

    PS
    Dieser Beitrag wurde im VHS-Kurs „Satire leicht gemacht für Anfänger“ der Volkshochschule Hinterschruppelheim am Triller lobend erwähnt.

  76. Humanismus, wie ich ihn mir vorstelle:

    Grenzen bleiben offen. Jeder kann kommen und gehen, wird aber kontrolliert.

    Jeder darf bleiben, der sich an die Regeln hält, ansonsten muss er wieder gehen.

    Nach einer Weile muss jeder, der bleiben will, für sich selbst sorgen und möglichst wenig Kosten verursachen.

    Jeder kann Leistungen in Anspruch nehmen, wenn er zuvor mehr als ausreichend gegeben hat.

    Den Gepflogenheiten der länger hier schon Lebenden gegenüber wird nicht einmal die Nase gerümpft.

    Wer am Anfang nahm, muss später auch geben.

    Das sind letztendlich die Grundsätze eines jeden Parteitags der Grünen. Kann auch nicht jeder kommen, jeder wird am Einlass kontrolliert, wer Ärger macht, fliegt, wer am Joint zieht, baut den nächsten, Intoleranz geht gar nicht, …

  77. § 240 StGB Nötigung käme hier auch noch zusätzlich, neben „Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“ in Betracht.

  78. SCHÖNE GERECHTE SCHAUSPIELERWELT!

    Den Moralaposteln der humanitären Bewegungen weltweit droht Ungemach! Die SCHAUSPIELER und REGISSEURE, die alle Welt mit ihrem Gutmenschenwahn tyrannisierten, von ihnen wird nun einer nach dem anderen des sexuellen Missbrauchs angeprangert! Heute schon wieder einer: DIETER WEDEL Versuch der Vergewaltigung! Wedel fühlt sich dagegen erpresst. ER fühlt sich als Opfer!.Die Nachricht hat ihn förmlich „umgehauen“ so dass er nun vor Schreck mit Herz-Attacke im Krankenhaus liegt! Ebenso heute in Hollywood wurde ein anderer Regisseur vorgestellt. Hollywood ist ein richtiges Drecks- und Rattenloch! Ein Riesenpuff in motion! NOCH VIEL SCHLIMMER ALS KÖLN!! Und ausgerechnet diese Leute predigen MORAL!

    In die KÜNSTLERWELT kommt Bewegung!
    Humanität predigen und Missbrauch betreiben!
    Diese Zeiten gehen dem Ende zu!

  79. Elijah 22. Januar 2018 at 18:31

    ‚Plötzlich kam ein Unbekannter auf sie zu und zog am Trageriemen ihrer Sporttasche. Da die Frau die Tasche festhielt bedrohte der Täter die Frau mit einem Messer und forderte Geld. Das Opfer nahm aus ihrer Geldbörse Schein- und Münzgeld und warf dieses dem Täter vor die Füße.‘
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3846554
    ——————
    Da wird mir richtig schlecht, wenn ich das lese. Wie ist unser Land in wenigen Jahren nur so verkommen, dass so etwas schon bald normal ist?

  80. Solche schönen MÜLLTONNEN viel zu schade für diese Bande!
    Wo die herkommen wohnen sie in solchen Containern, vorausgesetzt sie können einen ergattern, und hier spielen sie sich auf: Dies passt nicht! Das passt nicht! Und dann wird auch noch verhandelt!

  81. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 22.01.2018 – 18:03 Uhr

    Massenschlägerei am Flughafen

    Am Flughafen Langenhagen sind am Montag offenbar rund 180 Menschen am Terminal B in eine Schlägerei verwickelt gewesen. Nach ersten Erkenntnissen waren Türken und Kurden involviert. Die Polizei konnte die Auseinandersetzung unterbinden.Hannover/Langenhagen Im Terminal B des Flughafens Langenhagen sind am Montagnachmittag offenbar Türken und Kurden in eine Schlägerei verwickelt gewesen. Nach ersten Erkenntnissen waren rund 180 Menschen vor Ort. Wie viele letztlich in die Auseinandersetzung involviert waren und Personen verletzt wurden, ist noch unklar. Sowohl Landes- als auch Bundespolizei sind am Terminal und haben die Schlägerei unterbinden können. Ungefähr 20 Einsatzfahrzeuge sind am Flughafen.Ersten Informationen zufolge hatten Kurden am Flughafen gegen das militärische Vorgehen der Türkei gegen Kurden in Syrien demonstriert. Aus der Menge heraus waren unter anderem „Faschist Erdogan“-Rufe zu hören. Türkische Fluggäste von Turkish Airlines sollen die Demonstranten angegangen haben. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen, um beide Seiten voneinander zu trennen. Derzeit sollen sich rund 50 bis 60 Personen im Terminal aufhalten. Die Polizei hat die Lage inzwischen unter Kontrolle. Der Flieger nach Istanbul sollte um 17.30 Uhr starten, ist laut der Webseite Flightradar24 bislang aber noch nicht abgehoben. Am Klagesmarkt findet seit 16 Uhr eine spontane Kundgebung gegen den Einmarsch der Türken in Syrien statt. Dort demonstrieren derzeit rund 240 Personen. Nach Polizeiangaben ist eine größere Gruppe Kurden vom Flughafen auf dem Weg zum Klagesmarkt. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Flughafen-Langenhagen-Massenschlaegerei-zwischen-Tuerken-und-Kurden

  82. @Willi Marlen 22. Januar 2018 at 18:10

    Leute macht die Fenster auf und schreit, es ist fünf nach zwölf.

    In welcher Sprache? Auf Deutsch? Ich kann noch drei weitere Sprachen, würde aber nichts bringen.

  83. Endlich einmal ein schöner Kontrast zu den Merkel-Legos.
    Die Obongos haben den Regenbogen genau beobachtet.

  84. Auch wenn wir in Bayern sind, warum muss ich dauernd an dieses Lied denken? Ich sollte es morgen mit meiner Klasse singen. Wiedergefunden in einem Pfadfinder Lieferheft.

    Negeraufstand ist in Kuba
    Schüsse peitschen durch die Nacht
    In den Straßen von Havanna
    Werden Weiße umgebracht.

    In den Nächten gellen Schreie
    Köpfe rollen hin und her
    Schwarze Negerhände greifen
    Nach dem Goldzahn und noch mehr.

    Vor dem Tor da steht ein Neger
    In der Hand mit einem Schläger
    Und er wartet auf sein Opfer
    Das er tötet mit dem Klopfer

    Auf dem Bahnhof stehen Kisten
    Mit den eingemachten Christen
    Die in Kuba abgeschlachtet
    Und nach Germany vefrachtet.

    Und im Keller auf den Kohlen
    Sitzen Neger mit Pistolen
    Und sie schießen auf die Weißen
    Die sich in die Hosen scheißen.

  85. Das Verhalten von Invasoren, aber niemals das von „Schutzsuchenden“!
    Was glaubt man eigentlich in der Politik, dass wir deren „Auftreten“ noch tolerieren werden?

  86. int 22. Januar 2018 at 18:53

    Endlich einmal ein schöner Kontrast zu den Merkel-Legos.
    Die Obongos haben den Regenbogen genau beobachtet.

    Schön zu beobachten das man auch mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten zum malen nach Zahlen fähig ist.
    Und dann wundern sich doch allen Ernstes Zeitgenoss_Innen warum die „Edlen Wilden“ auf dem Schwarzen Kontinent nichts zustande bringen.
    Also mich wundert das nicht.

  87. Cendrillon 22. Januar 2018 at 18:38

    Hier Bilder des hochgefährlichen rechtsextremistischen braunen Mobs
    https://twitter.com/MatthiasMeisner/status/955010725105295360

    PS
    Dieser Beitrag wurde im VHS-Kurs „Satire leicht gemacht für Anfänger“ der Volkshochschule Hinterschruppelheim am Triller lobend erwähnt.

    …………………………………………………………………………
    Betreiber dieser Seite ist der Antifant Hardy Krüger aus Rathenow, auf jeder Demo mit der Kamera dabei, in Rathenow bekam er schon richtig auf die Fresse und seine Kamera ging zu Bruch……
    Immer im Auftrag der SED unterwegs…….immer bereit, immer dabei…wenn es ums hetzen geht!
    https://presseservicern.wordpress.com/

  88. Es kommt immer darauf an, WER irgendwas macht.
    Merkels Gäste haben einen Persilschein statt Reisepaß und stehen unter Artenschutz der Zivilverwaltung der Alliierten „BRD“. Diese achtet peinlichst darauf, daß ihnen die Lust an der Besetzung Deutschlands nicht vergeht.
    So haben deutsche Wähler mehrheitlich entschieden. Und das GroKo, das große Kotzen geht einfach weiter…

  89. Also ich starre die Goldstücke immer an, und schüttele noch den Kopf dazu. Außer ungläubiges Glotzen und Geflüster passiert aber nix. Liegt wahrscheinlich an meinem Auftreten und meiner Statur. Sind halt alle Pussys diese Goldstücke.

  90. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen)
    22. Januar 2018 at 18:27

    *************************[*

    Herrlich, das zweite auch!

  91. Na sowas. Gibt es in Geisenhausen denn keine Willkommenskultur.? Etwa 15 schwarze Mitmenschen die sich dort nicht angenommen fühlen. Unzulängliche Fernsehversorgung ist schlimmer als Einzelhaft. Hat der zuständige Flüchtlingsrat vielleicht geschlafen weil die Neger nicht schwarz genug waren? Dann wird noch behauptet Neger wären ungebildet. Von wegen die Neger sind fixer als die Urbevölkerung und handeln nach dem bewährten Rezept: der ganze Strassenverkehr steht still wenn dein starker Arm das will. Nicht einmal die promovierte blütenweisse Staatschefin ist zu dieser Erkenntnis gelangt.

  92. Fuerst 22. Januar 2018 at 17:38

    Man kann dem DORTMUNDER BÜRGER wohl nur zustimmen.
    ————————————————————————–
    Seh‘ ich auch so!
    Und mögliche „Lateralschäden“ ?
    Interessieren irgendwen die Lateralschäden bei eingeborenen Deutschen???

  93. rob57 22. Januar 2018 at 19:07
    „Wiedergefunden in einem Pfadfinder Lieferheft“

    Bevor Sie es mit der Klasse singen, würde ich den Text etwas modernisieren. Die Jugend heutzutage weiss nicht mehr was Steinkohlen sind, aber Geld ist um so bekannter. Deswegen:

    Und im Finanzamtstresor auf die Kohle
    Sitzen Neger mit Pistolen
    Und sie schießen auf die Weißen
    Die sich in die Hosen scheißen.

  94. Willi Marlen 22. Januar 2018 at 18:10

    Diese ganze Republik wird nur noch nach dem in dem Artikel zitierten „Opportunitätsprinzip“ regiert. Zu Deutsch: Wer lauthals schreit, seine Lobbyisten auffahren lässt, sich einen gefälligen Rechtsverderber angelt, Straßenkämpfer ihr „demokratisches Werk“ tun lässt, der und nur der hat heutzutage noch Chancen, seine Ansprüche durchsetzen zu können.

    Als fleißiger, aber stiller und anständiger Mensch wirst Du hingegen links liegen gelassen, belogen und ausgelacht, das Opportunitätsprinzip macht es möglich, aus jedem wertvollen Menschen eine Nullnummer und aus jedem kriminellen Schreihals ein bedauerns- und Beachtenswertes Geschöpf zu machen.

    Leute macht die Fenster auf und schreit, es ist fünf nach zwölf.
    ——————————————————————————
    Mir fiel spontan der Hauptmann von Köpenick ein: Gibt es ein besseres Beispiel für Ihre These?

  95. Hehe, die deutsche Polizei macht einen Kniefall vor den Invasoren. In Afrika hätten die Dorfschergen diese Rebellen mit kantigem Hartholz verdroschen und den Anführer der Störenfriede in einen Autoreifen gesteckt und angezündet.

    Unsere (Verkehrs)polizei ist absolut nutzlos!

  96. Dann mögen sich die Geisenhausener doch schon mal auf die nächste Steigerungsstufe vorbereiten: Geiselnahme eines Menschen, der sich doch erlaubt, hier bereits länger zu wohnen …
    Ja, von den Hottentotten kann man doch tatsächlich noch etwas lernen!

  97. #rob57
    Ich kenne das Lied‘ bin Hobby-Musiker, kenne auch die Melodie…sollen wir das Lied‘ vertonen und zu Deutschland sucht den Superstar gehen…der Bohlen würde groehlen.…

  98. Mir ist solch eine Toleranz von Seiten der Staatlichen Organe passiert. Wenn ich mal falsch Parke oder zu schnell fahre, gibt es gleich die ganze Härte der Obrigkeit.

  99. @ Peterx 22. Januar 2018 at 18:42
    Dieser Mann sagt den sog. Flüchtlingen die Meinung:
    https://youtu.be/iGrG_l35NKE

    DANKE für den sehr guten Tip das Video habe ich gleich gesichert.
    Und ganz nebenbei lernt man noch ein paar Wörter dazu 😉

  100. Speed_Shooter 22. Januar 2018 at 17:43; Was genau gibts denn an türkischer Küche erwähnenswertes,
    Döner ist ne deutsche Erfindung, sonst will mir da nix einfallen, auf das man nicht problemlos verzichten könnte, wenn mans überhaupt mal gegessen hat. Da ist ja die englische Küche noch besser.

    katharer 22. Januar 2018 at 18:07; Nicht nur Gülle, sondern auch diese fragwürdige Schleuthäuser-Narrenberger oder so dämlich.

    Dortmunder Buerger 22. Januar 2018 at 18:09; Da kannst du locker noch 2 Nuller Anhängen.

    buntstift 22. Januar 2018 at 18:12; Vielleicht sind die Heinis schlicht unfähig, vom einen zum anderen Programm umzuschalten, auch gut vorstellbar dass die BAtterie der Fernbedienung platt war.

    haflinger 22. Januar 2018 at 18:12; Fingerabdruckscanner gibts mittlerweile schon im Dorf-Rathaus.
    Selbst bei billigen Schleppis um unter 300€ ist sowas bereits eingebaurt. DNA kostet, wie du schreibst mittlerweile nicht mehr viel, dauert halt prinzipbedingt einige Tage. Auch wenn neulich mal in irgendnem Krimi behauptet wurde, dass es da Maschinen gibt, die das innerhalb weniger Minuten machen, so ungefähr wie im Massenspektrometer. Das halt ich aber für Blödsinn. Von Irisscan halt ich eher wenig, zum einen soll das mit Kontaktlinsen ausgetrickst werden können, zum anderen existiert da keine Datenbasis. Wenn man sich anschaut, dass selbst ein Fingerabdruck nicht mal mit der bestehenden sicherlich Millionen umfassenden Datenbank verglichen werden darf, wie soll das erst mit diesen Daten ablaufen.

    Cendrillon 22. Januar 2018 at 18:38; Ja richtig, ein Journhalunke ist zu dodschert sein Handy beim Tippen festzuhalten und daraufhin werden die angeblichen Rechtsradikalen angezeigt. Heute erst war zu lesen, dass man die G20 Straftäter, obwohl noch 100e Anzeigen ausgewertet werden, wohl nicht zur Rechenschaft zieht. Da wurden immerhin wirkliche Verbrechen wie Raub, Diebstahl, Sachbeschädigung schwere, gefährliche Körperverletzung bis zum Mordversuch begangen Ich bezweifle, dass der Tageslügel, da einen ähnlich tendenziösen Artikel rausgehauen hat. Tendenziös sicher, aber doch wohl eher voller Mitgefühl für die armen traumatisierten Straftäter.

  101. THE realization of the real threat: the entrenched belief that for truth and meaning to be obtained, we must gaze at the gods of mass media and kneel as neophyte communicants at the tele-altar techno-theatrical cathedrals, like acolytes or sorcerer’s apprentices.

    Modern man is far from being irreligious, even in our science- driven era. He has, as Michel Foucault said, simply changed his old priests and gods for new ones, and in Esoteric Hollywood, I will decipher how this has been done.

    https://www.amazon.de/Esoteric-Hollywood-Cults-Symbols-Film-ebook/dp/B01MYXAY85/ref=sr_1_1_twi_kin_2?ie=UTF8&qid=1516648439&sr=8-1&keywords=ESOTERIC+HOLLYWOOD

  102. Muss man für Verständnis haben. Viele der zugeflossenen Schwarzafrikaner stehen bekanntlich beim Drogendealen „tapfer und unerschrocken im öffentlichen Raum“ (laut einer öffentlich geförderten Ausstellung in Berlin X-Berg). Das ist anstrengend, da muss der Fernsehempfang anschließend optimal sein. Wenn das nicht so ist, hat der gestresste Neger selbstverständlich das Recht auf eine Straßenbarrikade.

  103. lorbas 22. Januar 2018 at 19:19
    „int 22. Januar 2018 at 18:53
    Endlich einmal ein schöner Kontrast zu den Merkel-Legos.
    Die Obongos haben den Regenbogen genau beobachtet.“

    Schön zu beobachten das man auch mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten zum malen nach Zahlen fähig ist.
    Und dann wundern sich doch allen Ernstes Zeitgenoss_Innen warum die „Edlen Wilden“ auf dem Schwarzen Kontinent nichts zustande bringen.
    Also mich wundert das nicht.
    _________________________________________

    Hinzu kommt die Negativauslese.
    Und überwiegend kommen die Täter, nicht die Opfer.
    ———————————————————-
    ———————————————————-

    Babieca 22. Januar 2018 at 18:23

    „Und sowie Neger bekommen, was sie fordern, hauen sie alles kaputt, weil sie „Wut“ haben. Siehe USA, siehe Süd- und Restafrika, siehe Frankreich, siehe Italien, siehe Deutschland. Auch, weil sie außer „Wut“ und „Fickificki“ über kein anderes Verhaltensrepertoire verfügen. Ausnahmen wie etwa einige großartige schwarze Jazz-, Blues-, etc. Musiker aus Amerika ändern an diesem entsetzlichen Gesamtbild nichts.“

    Hier ist so eine,
    aaaaahhhh
    https://youtu.be/aJ46TQTcIio

  104. #rudolfrotnase
    Wäre eine Superidee, mir schwebt da eine ziemlich rockige Nummer des Liedes vor. Mit drei Akkorden wären wir dabei. Es ist immer wieder schön, wenn man Gleichgesinnte trifft.

  105. Der boese Wolf 22. Januar 2018 at 17:36

    Wer Landshut kennt, kommt zu dem Schluss: Das hat sich Landshut verdient.
    —————–

    In Landshut war die AfD aber stark.

  106. johann 22. Januar 2018 at 18:16
    ————-
    Bei Forsa schwankt die AfD innerhalb von wenigen Wochen mal von 12 auf 10 dann auf 13%. 13% sind immerhin 1.5 Millionen Wähler. Wie muss sich das vorstellen bei so einer Masse von Wählern. Jetzt habe ich die schnautze voll von AfD, nie wieder AfD und in 2 Wochen sage ich dann, lieber doch AfD, ist doch die bessere Lösung. Für wie blöd halten die uns?

  107. Wieso lässt man diese hochmotivierten Fachkräfte nicht für die Kosten, die sie verursachen, entsprechend arbeiten? Picke Schaufel und los geht’s, das kann man auch ohne Deutschkurs. Dann muss man sich um das Fernsehen, welches vermutlich noch heimatsprachlich sein sollte, keine Gedanken mehr machen. Ein echter Flüchtling wird froh sein, in Sicherheit zu sein, ein Dach über dem Kopf zu haben, samt Rundumversorgung. Forderungen sind einfach abgeschmackt aber mit den Deutschen kann man es ja offenbarmachen, einfach idiotisch.

  108. Grüß Gott,
    nun sieht man ich hatte Recht als ich dieses Gesindel schon 2015 als Invasoren bezeichnet habe!
    Es ist deutlich der Versuch der Landnahme!
    Also muß man die Bundeswehr{minus der bei Koranisten der Truppe}einsetzen und den Feind mit Waffengewalt aus unserem Land vertreiben!

  109. Zur Erfüllung des Straftatbestand 315bStGB müssen subjektive und objektive Voraussetzungen erfüllt
    sein, weil dieser Straftatbestand mit dem Straßenverkehr in Verbindung steht.
    Daher kann diePolizei dies durchaus ohne Staatsanwalt beurteilen.

    „Voraussetzungen des § 315b I StGB
    Damit eine Strafbarkeit nach § 315b I StGB vorliegt müssen sämtliche objektiven und subjektiven Voraussetzungen gegeben sein.
    Für den objektiven Tatbestand muss es sich zuerst um Straßenverkehr handeln. Mit Straßenverkehr wird jede Verkehrsart erfasst, dazu gehören öffentliche Straßen, Wegen und Plätze. Insbesondere wird hierbei der Verkehr mit Kraftfahrzeugen erfasst, aber auch derjenige von Radfahrern und Fußgängern in dem nur ihnen zugänglichen Verkehrsraum. Andere Verkehrsarten werden von § 315b I StGB nicht erfasst.
    Öffentlich ist der Straßenverkehr, wenn der Verkehrsraum entweder ausdrücklich oder mit stillschweigender Duldung des Verfügungsberechtigten für jedermann oder wenigstens allgemein bestimmte Gruppen von Personen zur Benutzung zugelassen ist
    Weiterhin muss der Täter eine der in § 315b I StGB genannten Gefährdungshandlungen verwirklichen“.

    Es handelt sich aber um eine eine Blockade eineer Straße mittels Mülltonnen, wofür das Ordnungsamt zuständig ist. Es handel sich in der Regel um eine OWI/Ordnungswidrigkeit.

  110. #Kutte1895 18.38

    Genauso muß gehandelt werden.Konsquent und ohne Firlefanz.Allerdings hätte ich erwartet, dass da auch was von der AfD Thüringen kommt.

  111. Es ist dem Autor unbenommen Strafanzeigen wo. Strafvereitelung im Amt zu stellen.
    Das wird bei dieser Gesinnnungsrichterei \ Sta recht lustig abgeschmettert.

    Bei Deutschen hätten sie auf Garantie durchgezogen.

  112. #MichaelFFM 18.40

    §240 Nötigung StGB kommt da überhaupt nicht in Frage.

    § 240
    Nötigung

    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. 2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
    1. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt oder
    2. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht.

    In diesem Fall wurden einfach nur die Mülltonnen auf die Straße geschoben, keine Menschen oder Autofahrer gefährdet .

  113. sakarthw14 22. Januar 2018 at 23:22

    „§240 Nötigung StGB kommt da überhaupt nicht in Frage.“
    __________________________

    Doch. Kommt in Frage.

    Gewalt i.S.d. § 240 I StGB liegt vor, wenn die Teilnehmer (einer Demo) über die durch ihre körperliche Anwesenheit verursachte psychische Einwirkung hinaus eine physische Barriere errichten -> hier: Müllcontainer, die die Straße blockieren.
    Das Aufstellen der Müllcontainer auf einer öffentlichen Straße gibt der Demonstration eine über den psychischen Zwang hinausgehende Eignung, Dritten den Willen der Demonstranten aufzuzwingen.
    Maßgeblich ist weiterhin, dass die Zwangswirkung nicht rein psychischer Natur ist. Unproblematisch
    ist aber, wenn diese hinzutritt.

    „Gewalt i.S.v. § 240 StGB ist gegeben, wenn der Täter gegen Personen körperliche Kraft entfaltet, um ihn zu einem Handeln, Dulden oder Unterlassen zu zwingen (vis absoluta), z.B.

    – Einschlagen auf Personen
    – Einsperren, Fesseln, Wegdrücken oder Wegstoßen von Personen
    – Beibringen von betäubenden oder berauschenden Mitteln
    – Abgabe von Schüssen, auch Schreckschüsse
    – Plötzliches Ausbremsen
    – Extrem dichtes Auffahren zur Erzwingung des Überholens
    – Schneiden“ eines Fahrzeugführers nach Überholvorgang
    – Blockieren einer Ausfahrt oder eines geparkten Fahrzeug

    Aktive Gewalt wird auch dann angenommen, wenn der Täter zwar unmittelbar Gewalt gegen Sachen anwendet, diese Gewalt aber mittelbar auf Personen wirkt.
    Das ist z.B. der Fall, wenn Gegenstände in den Weg gestellt oder Zugänge zumauert bzw. vernagelt werden, um Personen am Zutritt oder Weggehen zu hindern oder wenn auf Tiere eingewirkt wird, um den Führer des Tieres zu einem Verhalten zu bewegen.“

    http://www.rodorf.de/03_stgb/bt_13.htm

    Außerdem kann man hier durchaus die Verwerflichkeit der Zweck-Mittel-Relation bejahen, die bei einer Nötigung erforderlich ist.
    Öffentliche Straßen in einem Land zu blockieren, in das man invadiert ist, um damit irgendwelche Fernsehanschlüsse zu erzwingen, ist meines Erachtens verwerflich. Immerhin könnten auch Rettungswagen etc. blockiert werden.

  114. No good food, verschmutzte Toiletten, zu wenig Taschengeld, Funklöcher, schlechte Unterkunft, überall Rassisten , schlechtes Wetter, unmenschliche Behandlung ….

    Je primitiver der edle Wilde, der gerade vom Baum gestiegen ist, umso höher sein Anspruchsdenken.
    Er hat auch keinerlei Skrupel, sich das, was ihm seiner Meinung nach zusteht, mit Gewalt zu nehmen.

    Plünderung, Raub u.ä. werden in naher Zukunft normale Formen der Eigentumsübertragung …

  115. #Selbsthilfgruppe 00.01

    Ich habe Deinen Komentar gelesen und wweiß auch nicht, warum Du soviel geschrieben hast.Im Gründe ist nicht viele passiert in Geisenhausen.
    Deine Ausführungen sind korrekt, passen aber nicht zu den vorliegendem Ereignis in Geisenhausen. Und das ist der springende Punkt.

    Eine Norm des StGB muß ziemlich genau zum Ereignis passen, ansonsten greift diese Norm nicht.
    Das ist eine komplette Themenverfehlung bzw. es tun sich Abgründe auf, wie uns lieber Professor gesagt hätte.

  116. Stellen wir uns einfach einmal vor, was passiert wäre, wenn phöse Rächde die Straße mit Müllcontainern blockiert hätten….!?!

  117. ist alles so schön bunt hier ! Asylforderer versuchen Rechte die sie nicht haben (Fernsehempfang nicht gut genug) mit Rechtsverletzungen durchzusetzen. Herzlichen Glückwunsch an die Polizei, die hier auf die Asylanten wirken muß wie grüne oder blaue Teletabis ! Man kann sie beachten muß aber nicht unbedingt !

  118. sakarthw14 23. Januar 2018 at 00:28

    Sie wissen doch gar nicht, was genau in Geisenhausen passiert ist bzw. inwieweit der Verkehr in Mitleidenschaft gezogen wurde.
    Insofern ist- wie ich oben schrieb- Nötigung eben nicht auszuschliessen.
    Warum sollte da das Thema verfehlt sein…

  119. Mit einen Gefängnisaufenthalt in Deutschland haben diese Leute ein besseres Leben als in weiten Teilen Afrikas.

    Wie kann man denn solche Leute nach Deutschland lassen?
    Unglaublich.

  120. Wenn diese Herrschaften muslimischen Glaubens sind, darf deren Verhalten nicht verwundern.
    Sie lernen in ihrem Buch, dass sie, egal wo sie sich auf der Welt befinden, Allahs Gebiet zu
    „verteidigen“ haben, da es ihnen rechtmäßig zusteht. Ähnlich einem Hund im PKW, der jeden
    anbellt der in dessen Nähe kommt.

Comments are closed.