Der AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron äußert sich im PI-NEWS-Interview zur Nicht-Wahl von Roman Reusch in das Geheimdienstgremium, zum erfolgreichen Hammelsprung seiner Partei, die Anträge, die die AfD in die Sitzungswoche eingebracht hat und Neues zur Causa Claudia Roth.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

11 KOMMENTARE

  1. Für die Roth wendet der deutsche Steuerzahler 500.000 € im Jahr auf.
    Ohne Rente – und sicher auch ohne Verstand!

  2. tip an die redakteuse von pi-tv:
    – das micro sollte laenger sein, dann reicht es ohne krampfen an den mund,
    – der pulli sollte nicht locker ocker/senfgelb sein sondern dem interviewpartner aehnlich.
    – der popschutz schmaler oder auch ganz weg. er ist kein lolli und es weht kein wind

    lernt man beim staatsfernsehen, wirkt besser, machen die anderen auch so.

  3. Warum ist diese Witzfigur C. Roth von den GRÜNEN Anarchisten Bundestagsvize und Herr Glaser wird nicht gewählt. Das ist Blockadepolitik der übelsten Sorte und kein demokratisches Verhalten. Was seit IHR doch für ein verfilztes, schmutziges Lügen- und Märchenpack ROT/GRÜN/SCHWARZ/ GELB! Pfui Teufel!

  4. Hammelsprung, der war einfach zu genial. 🙂
    Unbezahlbar war die genervte Fresse dieser Trulla im Kommandostand.

    Genau deswegen unterstütze ich die AfD und fühle mich das erste mal wirklich mit meinen Interessen im Bundestag vertreten.

    Was noch sehr auffällig ist, die AfD Fraktion ist mit Abstand die größte, regelmäßig anwesende Fraktion.
    Wofür bekommen die vielen Heinis und Trullas der VSED überhaupt meine mir, unter Androhung körperlicher Gewalt, abgepreßte Steuergelder in den Anus geschoben?

    Und ja, schießt diese ekelerregende Warze ab. Entweder frei nach der fetten Gabi, „entsorgt sie“. Am besten in der Biotonne oder lieber doch nicht, die muß als Sondermüll in ein Endlager.
    Wir können diese Causa auch Pöbel Ulla überlassen, die kennt sich ja besonders gut mit „geteert, gefedert und gevierteilt“ aus.

Comments are closed.