Der Tatort des islamisches Messer-Dschihads am 29.3.2017 in Regensburg. Rechts der Täter Mohammed Y.
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der jordanische „Schutzsuchende“ Mohammad Y. rammte am 29. März des vergangenen Jahres am Regensburger Kassiansplatz unvermittelt und völlig grundlos sein Messer einem Bürger in den Rücken, der gerade mit seiner Freundin beim Spazierengehen war (PI-NEWS berichtete). Bei dem jetzt beginnenden Prozess gegen den frommen Islam-Krieger wurde festgehalten, dass er bei der polizeilichen Vernehmung damals aussagte, Allah habe ihm die Tat befohlen.

Normalerweise hätten bei den ermittelnden Behörden daraufhin die Dschihad-Alarmglocken schrill läuten müssen. Aber wie der Bayerische Rundfunk und die Süddeutsche Zeitung berichten, haben die polizeilichen Einsatzkräfte aufgrund dieser Aussage einen „möglichen Terrorakt ausgeschlossen“ und die Staatsanwaltschaft in der Tat allen Ernstes „kein religiöses Motiv“ erkannt.

Deutschland befindet sich in Bezug auf den Islam in der staatlich verordneten Zwangsjacke, dass Terror auf keinen Fall etwas mit der angeblichen „Religion des Friedens“ zu tun haben darf. Der BR meldet:

Der Angreifer war ein heute 24-jähriger Jordanier, der jetzt vor Gericht steht. Der Asylbewerber leidet unter Schizophrenie. Bei seiner Festnahme gab er an, dass Gott ihm die Tat befohlen habe. Daher konnten die Einsatzkräfte einen möglichen Terrorakt schnell ausschließen.

Erstens hat ihm den Angriff nicht „Gott“, sondern „Allah“ befohlen. Es ist ein Unding, den islamischen Kriegsfürsten mit dem gleichen Begriff zu besetzen wie den christlichen nächstenliebenden Gott. Zweitens leidet der jordanische Mohammedaner nicht an „Schizophrenie“, sondern an einer Überdosis Koran. Drittens haben wir es mit einem klaren Fall von Islamterror zu tun, wenn dem Moslem nach eigener Aussage das Töten von Allah befohlen wurde. Schließlich ist dies im Koran auch an 27 verschiedenen Stellen als wortwörtlicher zeitlos gültiger Befehl des islamischen „Gottes“ festgehalten. Unfassbar, dass die Einsatzkräfte einen Terrorakt ausschlossen.

Die lächerliche Schmierenkomödie wird durch die Staatsanwaltschaft komplettiert, die es doch tatsächlich schafft, trotz eines göttlichen Befehls der Tat das religiöse Motiv abzusprechen. Die SZ berichtet:

Bei der Polizei soll Mohammad Y. „wirre Aussagen“ gemacht haben. „Dass eine Stimme zu ihm gesprochen“ und dass „Gott ihm das befohlen“ habe, sagen Polizisten, die als Zeugen vor Gericht geladen sind. Ein religiöses Motiv sieht die Staatsanwaltschaft darin offenbar nicht.

Auch hier wird wieder einmal versucht, den zweifellos vorhandenen Islamterror als „Schizophrenie“ wegzuretouschieren. So auch hier. Auf diese Weise kann man sich am einfachsten vor der Beschäftigung mit den wahren Ursachen drücken:

Sie legt Mohammad Y. versuchten Mord zur Last, hält ihn aber für schuldunfähig, wegen Schizophrenie. Nach allem, was bekannt ist, war es die Tat eines psychisch kranken Mannes.

Die Krankheit sei auch der Grund, dass Mohammad Y. „nicht in der Lage ist, etwas zu sagen“. Vielleicht später, aber nicht heute, nicht am ersten Prozesstag, sagt sein Anwalt. Während Mohammad Y. stumm dasitzt und sein Blick auf dem Fußboden klebt, spricht das 28-jährige Opfer über den Tag, der sein Leben verändert hat.

Während sich der Asylbewerber in der typisch moslemischen Opferrolle suhlt und sein Anwalt versucht, mit einer Pseudo-Krankheit ein möglichst mildes Urteil herauszuschlagen, leidet das wirkliche Opfer dieser feigen hinterrücksen Attacke noch heute. Der 28-jährige Regensburger sagte im Gerichtssaal aus, dass er mit dem Atmen Probleme habe, wenn er lange rede, denn der Stich hat seine Lunge verletzt. Drei Monate war er nach dem Dschihad-Angriff krankgeschrieben. Die Schmerzen in der Brust habe er noch heute, er könne sich schwer konzentrieren und ist in psychologischer Behandlung.

Der Regensburger Bürger wurde das Ziel eines typisch islamischen Messer-Dschihad-Angriffs, wie er auch vom Islamischen Staat gefordert wird und der jordanische Moslem gehorsam befolgte: „Tötet die Ungläubigen. Nehmt, was Ihr zur Verfügung habt, ein Auto, eine Waffe oder ein Messer“.

Der Jordanier hat die Stimme Allahs gehört, die im Koran zu ihm spricht, was ihn zusammen mit den IS-Anweisungen zu diesem Mordversuch mit dem Messer veranlasste. Genauso wie der mohammedanische Edeka-Messerstecher in Hamburg, der vor Gericht klipp und klar aussagte, dass er so viel Christen wie möglich töten wollte.

Jeder Moslem, der einen tiefen Blick in den Koran wirft und die darin befindlichen Tötungsbefehle, die Menschenverachtung gegen Christen, Juden und alle anderen Andersgläubigen sowie die ultimativen Aufforderungen zum Kampf bis zum Endsieg in sich aufnimmt, ist ein potentieller Terrorist. Jeder Moslem aus islam-fundamentalistischen Ländern, der diese Grundlagen in seinem Kopf hat und unsere Grenzen überschreitet, ist ein potentielles Sicherheitsrisiko für die deutsche Bevölkerung.

Es ist geradezu ein Verbrechen gegen das eigene Volk, dass die regierende Politik den Islam quasi als Dogma zu unserem Land zugehörig betrachtet und in einer geradezu stoischen Hartnäckigkeit als „friedliche Religion“ darzustellen versucht. Und so ignorieren es die deutschen Behörden aufgrund der vorgegebenen Denklinie geradezu zwanghaft, dass wir mit einer hochaggressiven politischen Ideologie im Deckmantel einer „Religions“ konfrontiert sind, deren menschenverachtendes faschistisches Wesen zu Gewalt und Mord führt.

Wenn der Islam jetzt nicht endlich tabulos in die kritische öffentliche Diskussion gerät und anschließend die entsprechenden durchgreifenden Maßnahmen ergriffen werden, wird es noch hunderte, wenn nicht tausende weitere deutsche Verletzte und Tote auf den Straßen geben. Wobei wir noch gar nicht von apokalyptischen Terror-Anschlägen in der Größenordnung von 9/11 sprechen, die künftig auch mit radioktiven Bomben oder chemischen Waffen ausgeübt werden könnten. Allahs Befehl zum Sieg des Islams über die Ungläubigen dürfte in zehntausenden Schläfern ticken..


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Neue Details über die Schlachtung von Mia Valentin im DM Markt in Kandel. Nach diesen Berichten wurde sie nicht erstochen, sondern in aller Öffentlichkeit zerschnitten. Ihr Todeskampf soll 15 Minuten gedauert haben, der Schlächter soll grinsend daneben gestanden haben. Er wurde auch nicht überwältigt, da alle Zeugen geschockt waren und bis heute demnach die Ereignisse nicht verarbeiten können. Aber in der Öffentlichkeit war es eine Beziehungstat unter Jugendlichen! Bitte macht es öffentlich!

    https://www.facebook.com/Elmar.Hoerig/photos/a.668748766526176.1073741826.224263320974725/1762457747155267/?type=3&theater

  2. Martina Böswald (AfD Waldshut)
    Gestern um 01:31 ·

    Imad Karim hat gesagt: würde Mia noch leben, stünde sie bei denen da drüben (von Lehrern, Kirchen und dem Bürgermeister Poss zur politischen Opferung freigegebenen Kindern), könnte sie aus dem Tode zurückkehren, stünde sie bei uns. Was sagen ihre Eltern?

    Kandel ist überall, mach mit

    https://www.facebook.com/Kandelistueberall/?hc_ref=ARTHhjKuB8SbyjxnoFFdCPr7sLArqrjStBOY3W5BOoCEWyMg2asY_TKLB8a9teOkHOY

    https://www.youtube.com/watch?v=wQ-BhO8vh7w&feature=share

  3. Wenn man diese Leute schon schützt und alles klein redet, dann kann man doch gleich sagen was man vor hat. Für mich ist das Terror, dazu gehört auch wenn Kinder aus Angst vor Übergriffen nicht mehr zur Schule gehen.

  4. Man sollte Helgoland evakuieren und dort alle psychisch auffälligen „Neubürger“ unterbringen.
    Da könnte man sie optimal versorgen, wären auf deutschem Hoheitsgebiet, könnten sich dort messern und was auch immer.
    Und da man die Insel komplett Schlauchbootfrei halten kann, sind sie dort auch sicher untergebracht.
    Und wenn einer der Meinung ist schwimmen zu müssen……………

  5. Ich würde ihm auch ein religiöses Motiv absprechen, sondern ihm schlicht und ergreifend Mordlust unterstellen und ihn für mehrere Jahre mit ganz harten Jungs zusammen ins Gefängnis sprerren.
    Danach wartet dann der Flieger in die Heimat und diesen Flieger sollte er mit hand- und Fußfesseln betreten – vorsichtshalber.

  6. Sauerlaender77 31. Januar 2018 at 08:14
    „Für mich ist das Terror,“

    „Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen. Laut Resolution 1566 des UN-Sicherheitsrates sind „terroristische Handlungen solche, die mit Tötungs- oder schwerer Körperverletzungsabsicht oder zur Geiselnahme und mit dem Zweck begangen werden, einen Zustand des Schreckens hervorzurufen, eine Bevölkerung einzuschüchtern oder etwa eine Regierung zu nötigen, und dabei von den relevanten Terrorismusabkommen erfasst werden“.[1]

    Das Ausüben von Terror zur Erreichung politischer, wirtschaftlicher oder religiöser Ziele nennt man Terrorismus.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Terror
    Hervorhebung durch mich.

  7. Ein Bekannter betreibt in Stuttgart ein Geschäft in dritter Generation. Nebenan wurde ein türkischer Kulturverein genehmigt und eröffnet. Immer Freitags und oft Wochentags konnte kein Kunde mehr das Geschäft erreichen da die Straße komplett zugeparkt wurde. . Nach mehreren Polizei – und Ordnungsamtsbesuchen und zahlreichen Schlichtungsgesprächen wurde meinem Bekannten von offizieller Seite ( Polizei) geraten, sich einen anderen Platz für Sein Geschäft zu suchen.

    Dieses Land ist ein shithole country
    Ihr Arschlöcher da oben, hört endlich auf zu Träumen und tut das Entsprechende

  8. Herrscht in Jordanien Krieg? Nein? Hey, da habe ich eine Idee:

    One way: um die 340 EUR:
    02.02. Frankfurt 15:10 1 Stop in Kairo (3Std.20) Weiterflug nach Amman int. Ank. 00:40 Uhr

    Für die begleitenden Beamten: um die 540 EUR p.P.
    03.02. 05:00 Uhr, ein Zw.stop in Kairo 4 Std. Ank. Frankfurt 14:10 Uhr

    3 begleitende Beamte (scheint ja Vorgabe zu sein): 1.620 EUR der Flug + 340 EUR one way = 2.000 EUR + deren Salär und Zuschläge.

    Der Gerichtsprozeß kostet wieviel?

  9. Danke Michael Stürzenberger für dieses Statement:
    Erstens hat ihm den Angriff nicht „Gott“, sondern „Allah“ befohlen. Es ist ein Unding, den islamischen Kriegsfürsten mit dem gleichen Begriff zu besetzen wie den christlichen nächstenliebenden Gott. Zweitens leidet der jordanische Mohammedaner nicht an „Schizophrenie“, sondern an einer Überdosis Koran.
    Daran störe ich mich schon lange, dass in fast allen Zeitungsberichten ‚Allah‘ mit dem Gott der Bibel, dem allmächtigen Schöpfergott, gleichgesetzt wird. Das ist eine Anmassung und Beleidigung unseres Gottes!

  10. Danke Michael Stürzenberger für dieses Statement:
    Erstens hat ihm den Angriff nicht „Gott“, sondern „Allah“ befohlen. Es ist ein Unding, den islamischen Kriegsfürsten mit dem gleichen Begriff zu besetzen wie den christlichen nächstenliebenden Gott. Zweitens leidet der jordanische Mohammedaner nicht an „Schizophrenie“, sondern an einer Überdosis Koran.
    Daran störe ich mich schon lange, dass in fast allen Zeitungsberichten ‚Allah‘ mit dem Gott der Bibel, dem allmächtigen Schöpfergott, gleichgesetzt wird. Das ist eine Anmassung und Beleidigung unseres Gottes!

  11. Ein anderer Bekannter, Polizist der immer mit der S- Bahn zum Dienst fährt hat darum gebeten, aus Sicherheitsgründen während der Fahrt Seine Dienstwaffe mitführen zu dürfen da er selbst in mehrere gefährliche Situationen kam und dort Hilflos dem Arabermob ausgesetzt war.

    In shithole country wird das natürlich abgelehnt, wär ja auch noch schöner wenn sich Jemand wehren würde.

    ich kann nur jedem empfehlen mal ein Krav Maga Training zu besuchen und Kotte und Zeller im Internet einen Einkaufsbesuch abzustatten

  12. Noch ’n „Gruß aus Solingen“ aus dem Bundes-Slum BÜRLÜN
    Der nächste, bitte ….. wer will und hat noch nicht ?

    Augsburger Allgemeines : 18-Jährige an der Sonnenallee in Neukölln niedergestochen

    An der Sonnenallee in Berlin ist am Dienstag eine junge Frau mit einem Messer niedergestochen worden. Die 18-Jährige wurde dabei schwer verletzt.

    Eine 18-Jährige ist am Dienstagnachmittag an der Sonnenallee in Berlin-Neukölln niedergestochen und dabei schwer verletzt worden. Wie mehrere Medien unter Berufung auf die Berliner Polizei berichten, soll die junge Frau mit einem Mann in Streit geraten sein. Der soll daraufhin ein Messer gezogen haben. Der Tatverdächtige wurde laut Polizei festgenommen. ……

    Soso…….MIT EINEM MANN, dessen Herkunft bis Redaktionsschluß unbekannt blieb oder aus unerfindlichen Gründen nicht näher genannt werden KONNTE.

    Na, sowas aber auch !

    ***

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

    Maria Böhmer, CDU, (ehemals ?) Beauftragte der Bundesregierung für Integration

  13. Wenn der Islam jetzt nicht endlich tabulos in die kritische öffentliche Diskussion

    —————————————-
    Ach Gott, der Islam kommt da nicht raus, aber auch vorerst nicht richtig rein. Also ein paar Tote wirds noch geben. Ich will zusehen, dass ich nicht dazu gehöre,

  14. OT

    Ist es wirklich wahr, dass der Bürgermeister von Kandel „Kontaktbörsen“ für minderjährige Mädchen und arabische Männer einrichtete, dass der Bürgermeister selbst also als eine Art Kuppler/Zuhälter fungierte?
    Und ist es wahr, dass dieser Bürgermeister von Kandel auf der Seite der Gegner, der Beleidiger und Bedroher der kleinen Frauendemo stand, die sich traute mehr Schutz für ihresgleichen, für Frauen und Mädchen, zu fordern?
    Dann klebt an den Händen dieses „Bürgermeisters“ Mias Blut!
    Der Mann, der die Mädchen ihren potentiellen Mördern zuführt – arabischen Männern, von denen bekannt ist (selbst dem Ungebildetsten und Uninformiertesten muss das bekannt sein!), dass es brandgefährlich ist, wenn eine „Frau“ entscheidet eine „Beziehung“ zu beenden – der muss vor ein Gericht gestellt werden! Wegen kompletter Verantwortungslosigkeit, wegen billigender Inkaufnahme von Tötungsdelikten an jungen Mädchen um sexuell ausgehungerte arabische Männer zu befried(ig)en, um so deren gefährliche Aggressionen, von deutschen Männern wegzulenken.
    Mädchenopfer für den „sozialen Frieden“ war wohl die Rechnung des feinen Herrn, der darauf vereidigt wurde zum Wohle ALLER deutschen Kandeler, nicht nur zum Schutz und Wohl seinesgleichen – also für (alte) deutsche Männer, zu arbeiten.
    Ich habe noch NIE von einem ERBÄRMLICHEREN, FEIGEREN Plan eines „Mannes“, eines „Bürgermeisters“ zum Eigenschutz gehört!
    Und Nein: Es ist kein Argument, dass „auch deutsche Männer ihre Frauen töten“ und darum ein „gleiches Recht für alle hier lebenden Männer“ gilt!

  15. Übrigens so was Ähnliches habe ich schon mal vor mindestens 16 Jahren in der FAZ gelesen. Mindestens, denn 2002 habe ich sie ja gekündigt, nachdem ich sie seit 87 abonniert hatte.
    Ich weiß natürlich nichts Genaues mehr. Aber da gings auch darum, dass ein Moslem Stimmen gehört habe: der große Irgendwas habe ihm was befohlen. Leider weiß ich nicht mehr genau was ich da dachte, aber wohl in die richtige Richtung,

  16. @Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt

    Verstehe zwar die arabischen Untertitel nicht, aber der Rest erscheint eindeutig !

    Was dem SPEICHEL sein „BENTO“ ist, ist dem SPRINGER-Konzern „NOIZZ“ für Fachkräfte®

    Willkommen im Land der Lobotomierten und medial abgefeierten Wohlfühl-Kriminalität.

  17. Asylbewerber aus Jordanien? Nehmen wir inzwischen alle Araber auf, egal woher und warum (rhetorische Frage)? Oder ein Opfer jordanischer Fassbomben oder jordanischer Reichsbürger? Egal, als ’subsidiär Schutzsuchender‘ kann er seine jordanische Sippschaft nach D holen, was sicher zu einer günstigen Sozialprognose führen wird.
    Deutschland hat fertig.

  18. Wo ist denn der Unterschied zwischen religiös motiviert und psychisch krank?

    Hören nicht alle Irren irgendwelche Stimmen, die ihnen irgendwas sagen oder befehlen?

    Mir ist es auch völlig einerlei, ob mir jemand ein Messer in den Rücken rammt, weil er nur fauligen Kamelkot im Kopf hat oder auf Anweisung des Allmächtigen, in welcher Form und mit welchem Namen er auch immer gerade unterwegs sein mag.

    In beiden Fällen gilt:

    Der Staat hat dafür zu sorgen, dass solche Irren nicht frei herumlaufen. Die schon länger hier lebenden Geisteskranken sind wegzusperren und andere sind an den Grenzen zurückzuweisen.

    Und es dem Staat weiterhin am Arsch vorbeigeht, dass seine Bürger von Geisteskranken abgeschlachtet werden, dann müssen die Bürger das eben selbst regeln.

    Dass der perverse Wüstenkult nur dem fiebrigen und feuchten Wahn eines extremen Psychopathen entsprungen ist und als seine Anhänger damit ebenfalls nur Schwachsinnige und Geisteskranke in Frage kommen, versteht sich von selbst und ist bei meiner Forderung an den Staat bereits inkludiert.

  19. Gemessert wird auch in Berlin (wo auch sonst):

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/neukoelln–frau–18–in-der-sonnenallee-niedergestochen–29588406

    Auf der Neuköllner Sonnenallee ist am Dienstagnachmittag bei einem Streit eine 18-jährige Frau niedergestochen und schwer verletzt worden. Beamte hätten daraufhin einen 29-jährigen Tatverdächtigen gestellt und festgenommen, sagte eine Polizeisprecherin.

    Der Tatverdächtige ist also festgenommen, man weiß wie alt er ist und somit doch wohl auch, um wen es sich handelt. Offensichtlich passt die Wahrheit nicht ins politisch korrekte Kalkül, und daher:

    Weitere Informationen, etwa zur Identität der Beteiligten sowie zum Auslöser des Streits, lagen am Mittwochmorgen noch nicht vor.

    Alles klar liebe Polizei und LÜGENPRESSE, wir wissen Bescheid.

  20. int 31. Januar 2018 at 09:00
    „Der „Mann“ ist ein Syrer.“

    Sicherlich ein geistig verwirrter Einzeltäter. Wir dürfen jetzt nicht pauschalisieren. Hat auf keinen Fall etwas mit etwas zu tun. Die Mehrheit ist friedlich. Wir dürfen nicht zulassen, dass das von Populisten instrumentalisiert wird. MMiKgR (Mehr Mittel im Kampf gegen Rechts).

  21. @thirty0.six

    Deutschland wäre gut, wären die Deutschen besser.

    Man könnte hier ein ganzes Faß an berühmten, überlieferten Zitaten ebenso berühmter Vertreter ihrer jeweiligen Zeit aufmachen, die sich über die Dauer-Bräsigkeit, Obrigkeitshörigkeit und geistigen Schwerfälligkeit des Durchschnitts-„Michels“ teils amüsant, teils kompromittierend ausließen, mit der Erkenntnis, egal welche Epoche man dabei heranziehen wollte, ob unter’m Kaiser, „Weimar“, ADOLF, ERICH oder „IM ERIKA“ – eine schier zeitlose Gültigkeit besitzen.

    ***


    Ich weiß nicht, ob es besser wird,
    wenn es anders wird.

    Das es anders werden muß,
    wenn es besser werden soll,
    das ist gewiß !

    Georg Christoph Lichtenberg

  22. „Der Staat hat dafür zu sorgen, dass…“

    Das geht nicht.
    Die sind gerade beim Pöstchengeschachere.
    Die sind immer gerade beim Pöstchengeschachere und diskreten Bakschischempfang.
    Nicht, dass die Mehrheit korrupt wäre bis nuff……
    sie sind einzig und allein um das Wohl des deutschen Volkes bemüht,
    selbstlos.

  23. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 31. Januar 2018 at 09:09
    „int 31. Januar 2018 at 09:00
    „Der „Mann“ ist ein Syrer.“

    Sicherlich ein geistig verwirrter Einzeltäter. Wir dürfen jetzt nicht pauschalisieren. Hat auf keinen Fall etwas mit etwas zu tun. Die Mehrheit ist friedlich. Wir dürfen nicht zulassen, dass das von Populisten instrumentalisiert wird. MMiKgR (Mehr Mittel im Kampf gegen Rechts)“

    Du sagst es.

  24. Die Anteil angeblichen Schizophrenen bei migranten Tätern ist erschreckend hoch.
    Offensichtlich hat man im der ganzen Welt die Irrenanstalten aufgemacht und den Leuten gesagt, „geht nach Deutschland – dort werdet Ihr geholfen“!
    Alle spielen das schmutzige Spiel mit: Polizei (die kann nicht anders) Justiz – Politik und vor allem die willfährigen Medien.

    Der Täter ist schuldunfähig – wird nicht verurteilt, sondern wird in einer Landesklinik toll rundum versorgt – und plötzlich nach 1- 2 Jahren – Allah hat ein Wunder geschickt – ist der geistig Leidende wieder ganz normal und wird aus der Klink entlassen! Straffrei bleibt er, da zum Tatzeitpunkt ja „schuldunfähig“ – und bleiben wird er auch in Deutschland, denn nun ist er ja bereits geraume Zeit da und darf aus mancherlei Gründen (irgendwelche fallen den Behörden ja immer ein) nicht mehr abgeschoben werden! „Gott ist groß“!

  25. Traurig, sehr traurig ansehen zu müssen wie meine Heimatstadt Regensburg islamisch geprägt vor die Hunde geht! 🙁 🙁 🙁

  26. „Wo ist denn der Unterschied zwischen religiös motiviert…“
    (…durch die „“Friedens-.“Religion““ Islam“,
    das Krebsgeschwulst am Arsch der Welt)

    „…und psychisch krank?“

    Das Letztere, „Psychisch krank“ ist „Politically Correct“,
    also vernebelnd, sandmännchensandstreuend, vertuschend, tarnend, täuschend,
    relativierend, leugnend, verharmlosend,
    (mitunter, hier und da, Jesses nee…) tödlich.

  27. Es ist doch völlig egeal aus welchem Motiv dieser Irre zugestochen hat, einzig und allein zählt die Tat. Da viele der hier“Schutzsuchenden“ so gepolt sind, muß man sich fragen wie viel muß noch passieren bis der letze Dumm-Gutmensch erkennt, dass wir hier handeln müssen. handeln in dem Sinne, diese aus welchen Gründen auch hier „Verweilenden“ in ihre Heimat zurückführten müssen.
    In Syrien ist der Krieg bis auf kleine Teile, hier Afrin, beendet. Assad hat seine Landsleute aufgerufen sich am Wiederaufbau zu beteiligen. Wenn ich dann im GEZ TV sehe, dass eine seit 2 Jahren hier lebende Mutter ins TV heult ihre Kinder nachzuholen, dann frage ich mich warum verlässt eine Mutter ihr Land ohne Kinder, jawohl ohne Kinder, um hier Schutz zu suchen ? Sie lässt also ihre Kinder in einem Land zurück wo ihnen angeblich der Tod droht ! Wer das glaubt liegt defenitiv falsch. Keine Mutter verlässt bei Gefahr ihre Kinder. In diesem wie in den meisten Fällen spielen ganz andere Gründe eine Rolle, sie wollen an die Fleischtöpfe des Sozialen. Im Netz, hier auf PI hat jemand einen Bescheid der Stadt Leipzig eingestellt, wo eine 10köpfige Migrantenfamilie 7.315€ monatlich bekommt. Ja richtig gelesen 7.315€ Wenn diese Leute das in ihre Heimatländer posten und ihre Familien informieren, klar dann wollen alle gerne Flüchtlinge sein. Das allein erklärt auch warum GerMoney so bevorzugt gewählt wird. Und an die Deppen des Gutmenschentums, ihr werdet auch Opfer werden wenn der Irrsinn nicht gestoppt wird. Verlasst euch drauf.

  28. Seit 1975 sind mindestens 3500 Deutsche von hier eingedrungene moslemischen und afrikanischen Primitivethnien abge-
    stochen, erschossen oder torgetreten worden.
    Dem gegenüber stehen einige wenige von deutschen „Rechtsgepolten“ getötete Migranten, darunter 9 von dem sogenannten
    NSU getötete Türken etc.
    Wegen dieser wenigen migrantischen Toten läuft hier seit Jahren ein Schauprozess erster Güte ab.

    Von den vielen durch fremde Eindringlinge getöteten deutschen Frauen und Männern spricht kaum einer, das wird unter
    der Decke gehalten.
    Spricht man diese Tatsachen an, wird man sofort in die „rechte Ecke“ gestellt. Das ist der sogenannte Rechtsstaat Deutsch-
    land!!!!!!!!

  29. Besorgter 31. Januar 2018 at 08:15

    Man sollte Helgoland evakuieren und dort alle psychisch auffälligen „Neubürger“ unterbringen.

    Zu teuer (Umsiedelung der Bewohner) und zu schade um das schöne Helgoland. Putin kann das sehr viel kostengünstiger und vor Allem kultursensibler.

  30. Heute bei Maischberger Alexander Gauland und Stegner! Mal sehen, ob Gauland auch nur einen Satz zu Ende bringen kann, ohne von Maischberger unterbrochen zu werden! Stegner wird natürlich seine Hetztiraden ausführen können, zu mehr ist er ja intellektuell nicht fähig, Zecken sind in der Regel nicht die hellsten Birnen!

  31. OT

    AfD-Politiker
    ARTHUR „AHMAD“ WAGNER,
    GEFÄHRLICHER GEHIRNGEWASCHENER

    POLITIK 30/01/2018, Huffpost
    „Brandenburger AfD-Politiker erklärt,
    warum er zum Islam konvertiert ist“

    ➡ „Aus Arthur wurde Ahmad.“

    „Arthur Wagner beginnt das Gespräch mit der ‚Bild‘ mit
    dem islamischen Glaubensbekenntnis“, DER SCHAHADA:
    …nix heiligste Dreifaltigkeit, nix Gottsohn Jesus-Christus,
    🙁 sondern Kinderschänder u. Massenmörder Mohammed.
    KAUF-ARTIKEL bild.de/bild-plus/regional/berlin/alternative-
    fuer-deutschland/mann-erklaert-warum-er-moslem-wurde-54644894,view=conversionToLogin.bild.html

    GEHIRNGEWASCHEN:
    „Muslime nennt Wagner ‚offen und ehrlich’…“
    (HAT ER AUSGERECHNET BEI SEINEN LIEBLINGEN,
    DEN TSCHETSCHENEN ENTDECKT. Entweder ist er
    strohdoof oder ein hinterhältiger Islam-Lobbyist.)

    „“Die Veränderungen in der Kirche seien auch ein Grund für seinen Wechsel zum Islam gewesen, sagt Wagner. “Ihre Haltung zur AfD, die Ehe für alle – und die Teilnahme von Pfarrern am Christopher Street Day in Berlin, mit Kindern. Das geht doch nicht!”…““

    Demnächst GEGEN AfD u. Kirchen islamische Polygynie u.
    Kleinmädchenverheiratung, Brautkauf, Zwangsehen,
    Scharia u.a. mit Auspeitschungen & Gliedmaßenabhacken,
    Homos an den Kran hängen, gell, Sie
    ➡ Roßtäuscher Arthur „Ahmad“ Wagner!
    http://www.huffingtonpost.de/entry/afd-islam-konvertiert-brandenburg-arthur-wagner_de_5a70d76fe4b0a6aa48741f92

    „Warum rechte Politiker zum Islam konvertieren
    Kürzlich ist ein AfD-Politiker Muslim geworden.
    Wie schon andere Rechtspopulisten vor ihm…“
    http://www.huffingtonpost.de/entry/die-abtrunnigen-warum-rechte-politiker-zum-islam-konvertieren_de_5a6b1374e4b0ddb658c580e6

  32. OT: Auch auf die Gefahr hin, dass ich euch inzwischen nerve: Aus diesem Grund und damit NOCH Mehr erfahren, welche Bedingungen bei uns eingerissen sind, 130.000 PI-Leser sind nämlich immer noch nicht genug, um Journaille und Politverbrechern anständig Beine zu machen, darum:

    Helft Alle mit!

    Ich habe inzwischen für 300€ 45.000 beidseits bedruckte A-6-Blätter mit PI-Werbung fertigenlassen und verteilt, damit die Leute endlich etwas Anderes als Bonner Generalanlüger und Süddt. Zeitverschwendung und dann endlich die Fakten bekommen. Dass die AfD im BT ist, bedeutet nämlich nicht, dass die Journaille ab jetzt die Wahrheit schreibt. Denen muss man noch viel massiver in die Hintern treten! Noch mehr Bekanntheit und Verbreitung der pi-news ist auch wichtig, weil sich immer öfter zeigt, dass die Leitmedien über manches heiße Eisen plötzlich DOCH berichten, wenn es auf pi-news stand. Ihr könnt die Motivedateien dieser Werbeblätter und eine Anleitung zur Orientierung auf dem Druckereiwebsite bei mir bekommen: Koranfakten@yahoo.com .
    Verteilt auch ihr sie an euern Infoständen, in die Briefkästen eurer Häuser, auf Bus- und Tramsitze und wo´s euch geeignet erscheint! Und in den Pegida-Reden und den Veranstaltungen der Cottbusser und Kandeler Initiativen könnte den Teilnehmern angeboten werden, sich von der Bühne Blätter abzuholen. An den Nürnberger Spaziergängen nehmen zwar immer nur 40 Pegida Teil, doch es wurden auf einen Schlag 4000 Blätter abgeholt! Diese Werbeblätter kommen also gut an! Eine Massagepraxis bestellte bei mir 1000 Blätter und meine Krankenschwester nahm sich kürzlich erneut 400 mit – Beide um sie an ihre Patienten zu verteilen!
    (Inzwischen baten mich schon 43 PI-Leser ums Zuschicken der Motivedateien.)
    Wir müssen der linken Journaille das Belügen und Indoktrinieren der Medienkonsumenten abgewöhnen! Deshalb werben, werben, werben für die PI-News! Ihr könnt die Werbeblattmotive und eine Anleitung zur Orientierung auf dem Druckereiwebsite bei mir bekommen: Koranfakten@yahoo.com .

  33. Nicht nur reden und schreiben !
    Dass der Islam eben keine „Friedensreligion“ ist, wissen WIR.
    Dass es doch eine „Friedensreligion ist, wird uns diktiert.
    Prangern WIR diese Diktatur auf den Straßen an !
    WIR erreichen damit die, die kein Internet haben
    und die noch nicht wissen, wie man den Lügenmedien
    entgeht und zwar durch Info !
    Malt Plakate mit den Internet-Adressen !
    WIR haben auf den Straßen noch die öffentlichen Möglichkeiten
    die immer wiederkehrenden Lügen der System-Medien
    als das zu benennen, was sie sind.
    Also, WIR müssen die Vorreiter sein, die dem Volk zeigen,
    dass z.B. Zukunft-Heimat eben kein Nazi-Sprech ist, sondern
    Verbundenheit mit unserem Deutschland.
    Zukunft – das bedeutet Freiheit des Denkens, des Redens, des Handelns.
    Demokratie durch Selbstbestimmung , verdienter Wohlstand,
    lebenswerte Traditionen.
    Heimat – ist der Ort, wo WIR UNSERE Zukunft leben wollen.
    Nächste Demos :
    Sonnabend, 3. Februar 2018, 14 Uhr vor der Stadthalle Cottbus.
    https://zukunft-heimat.org/
    Montag, 5. Rebruar 2018, 18.30 Uhr auf dem Neumarkt Dresden.
    https://www.facebook.com/pegidaevofficial
    http://www.pegida.de/
    Ok, nicht jeder kann. aber der, der will, der kann auch.

  34. Manchmal wünsche ich mir ein Gesetz aus den Anfängen der Menschheit zurück:
    Auge um Auge – Zahn um Zahn…
    Somit wüßte jeder Straftäter, welche Strafe ihn erwartet…das hilft zwar dem Geschädigten auch nicht weiter – es schreckt aber manch potentielle Täter in Vorfeld ab…

  35. Andere Länder, andere Sitten.
    Jetzt auch bereits in Deutscha Land.

    Entrüstung in Berlin-Neukölln: Trächtiges Schaf in Streichelzoo geschlachtet

    Der Tierpark Neukölln liegt in der Hasenheide und ist bei Kindern beliebt.
    Das trächtige Schaf, das den Schlächtern zum Opfer fiel, lief bei den Tierhütern unter dem Namen Rosé.
    Bei der Schlachtung von Rosé seien Profis am Werk gewesen, so die Polizei.
    Tierpfleger Gerrit Harre gegenüber den Tag24-Nachrichten:
    Die müssen die armen Tiere dann über den Zaun geworfen haben.
    Und der ist knapp zwei Meter hoch.
    Die haben ihr die Kehle durchgeschnitten und sie dann fachmännisch ausgeweidet.
    Und haben alles mitgenommen, was man essen kann.
    Zurück blieben neben Rosés zweijährigen Jungtier Emma lediglich das Fell, der Kopf und ihre Klauen.
    https://deutsch.rt.com/inland/64403-entruestung-in-berlin-neukoelln-traechtiges-schaf-gestohlen-und-verzehrt/

  36. Heute bei Maischberger Alexander Gauland und Stegner!

    O Herr erhalt in jedem Falle
    uns Martin Schulz und Pöbel-Ralle!
    Die sin glor!

    „Projekt 15 minus“

    „Ihre Partei ist schuld, dass in Deutschland an jedem zweiten Tag Flüchtlingsheime brennen“

  37. „Rosé“
    „…Und haben alles mitgenommen, was man essen kann.“

    „…und ich freu´mich drauf!“ (KGE)
    „Wie, mir hat er nichts abgegeben, der Drecksack?“

  38. DER JORDANISCHE MESSER-MUDSCHAHID MOHAMMAD Y.:
    http://bilder.bild.de/fotos/angeklagt-der-jordanier-mohammad-y-24-200677415-54637354/Bild/2.bild.jpg

    ++++++++++++++++++++

    Messer-Mudschahid Ahmad Alhaw
    bei Prozessbeginn, Hamburg-Barmbek
    am 12. Januar 2018 vor Gericht
    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ahmad-alhaw-bei-prozessbeginn-am-12-januar-2018-vor-gericht-200676655-54629974/2,w=189,c=0.bild.jpg
    Na, wo isser denn, Dein Götze Allah???
    Du guckst in die falsche Richtung! Schau hinab in die
    Hölle, dort haust Dein Höllenfürst, Satan Hubal-Allah!
    http://www.bild.de/regional/hamburg/messer/so-war-der-messerstecher-von-barmbek-bis-zu-seiner-tat-54629782.bild.html

    JA NICHT MUCKSEN! – DURCHHALTEPAROLEN:
    „Hamburg: Barmbek bleibt Barmbek“ | ZEIT ONLINE – Die Zeit
    zeit.de › Gesellschaft
    29.07.2017 – „Nach dem Messerangriff in einem Hamburger
    Supermarkt sind die Anwohner schockiert, aber auch
    entschlossen: Sie wollen sich hier weiterhin zu Hause fühlen.“

  39. @ aba 31. Januar 2018 at 11:07

    …und aus dem Fell des ungeborenen Lammes
    bekommt der Ex-Linke, Ahmadiyya-Emir-BRDDR
    Uwe Abdullah(Knecht, Sklave Allahs) Wagishauser,
    endlich ein neues Karakulschiffchen.
    Früher:
    https://farm4.staticflickr.com/3006/2547363309_b01b7f5cb4.jpg
    Heute:
    Veröffentlicht am 25. März 2016
    von LÜGNER Detlef Plaisier
    „Plädoyer für einen offenen und liberalen Islam:
    Die Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinschaft auf
    der Leipziger Buchmesse…
    Abdullah Uwe Wagishauser, 1976 zum Islam konvertiert und seit 1984 amtierender Bundesvorsitzender der Glaubensgemeinschaft, kennt Leipzig inzwischen gut. Auf der Buchmesse erläuterte er jetzt die Friedensbotschaft des Islam…“

    TAQIYYA-MEISTER WAGISHAUSER:
    „“Für Ahmadis, so Wagishauser, sei es selbstverständlich, loyal zu ihrem ++Gaststaat zu stehen. Im übrigen sei es an der Zeit, vermeintlich islamische Schreckensbegriffe wie „Sharia“ und „Dschihad“ zu entmystifizieren. So bedeute „Sharia“ nichts anderes als „Weg zur Quelle“ und keineswegs den Vollzug islamischen Rechts mit drastischen Strafen. „Und ich sehe mich selbst als Dschihadist – als Bildungsdschihadist“, betont Wagishauer…““

    „Ich(DETLEF M. PLAISIER http://www.acabus-verlag.de/autoren_31/plaisier-detlef-m_1130.htm) hatte im November 2013 die Gelegenheit, mich auf einer Tagesfahrt in der Khadiya-Moschee Berlin-Heinersdorf zu informieren. Zu mehreren Anlässen in Leipzig konnte ich mit Imam Said Ahmad Arif sprechen. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass Frieden für Muslime wie für Christen ein Grundanliegen ist…“
    https://www.detlef-plaisier.de/wp-content/uploads/2016/03/wagishauser-islam-lbm16-20-03-16-foto-detlef-m-plaisier.jpg?w=300

  40. Besorgter 31. Januar 2018 at 08:15

    Sie wollen ernsthaft diese schöne und einzigartige deutsche Insel diesem Pack opfern?

  41. Das Urteil wird im Namen des Volkes ergehen.
    Freispruch wegen Schuldunfähigkeit.
    Was durchaus demokratisch legitimiert ist, denn 87% wollen es so.

    Sonst wäre es in einer Demokratie ja anders.

  42. „Jeder Moslem, der einen tiefen Blick in den Koran wirft und die darin befindlichen Tötungsbefehle, die Menschenverachtung gegen Christen, Juden und alle anderen Andersgläubigen sowie die ultimativen Aufforderungen zum Kampf bis zum Endsieg in sich aufnimmt, ist ein potentieller Terrorist. Jeder Moslem aus islam-fundamentalistischen Ländern, der diese Grundlagen in seinem Kopf hat und unsere Grenzen überschreitet, ist ein potentielles Sicherheitsrisiko für die deutsche Bevölkerung.“

    „Jeder Moslem, der einen tiefen Blick in den Koran wirft und die darin befindlichen Tötungsbefehle, die Menschenverachtung gegen Christen, Juden und alle anderen Andersgläubigen sowie die ultimativen Aufforderungen zum Kampf bis zum Endsieg in sich aufnimmt, ist ein potentieller Terrorist. Jeder Moslem aus islam-fundamentalistischen Ländern, der diese Grundlagen in seinem Kopf hat und unsere Grenzen überschreitet, ist ein potentielles Sicherheitsrisiko für die deutsche Bevölkerung.“

    „Jeder Moslem, der einen tiefen Blick in den Koran wirft und die darin befindlichen Tötungsbefehle, die Menschenverachtung gegen Christen, Juden und alle anderen Andersgläubigen sowie die ultimativen Aufforderungen zum Kampf bis zum Endsieg in sich aufnimmt, ist ein potentieller Terrorist. Jeder Moslem aus islam-fundamentalistischen Ländern, der diese Grundlagen in seinem Kopf hat und unsere Grenzen überschreitet, ist ein potentielles Sicherheitsrisiko für die deutsche Bevölkerung.“

  43. Dortmunder Buerger 31. Januar 2018 at 08:40

    @ MOD:
    Warum bin ich immer noch unter ‚Moderation?
    Es wäre doch schön zu wissen, warum. Danke!
    ——————————————————————————————–
    Ich stand auch schon mehrmals unter „Moderation“ bzw. wurde gesperrt.
    Ich habe den Eindruck, das erbärmliche Maasmänchen-Gesetz wird nun auch von PI berücksichtigt.
    Also deshalb immer nur „mainstream“ schreiben.

  44. Als Konsequenz bleibt nur, dass alle (!) Politiker (einschließlich Minister!), alle Richter, a l l e Pfarrer (besonders aber die „Bischöfe“ als leitende Kirchenbeamte) einen Islam-Kursus mit strenger Abschlussprüfung (!) besuchen müssen. Am Schluss müssen alle die wichtigsten Inhalte von Koran und Hadith kennen und die Biographie des vermeintlichen Propheten in einem Aufsatz niederschreiben.
    Wer diese Prüfung nach Unterrichtung durch namhafte Kenner des Islam nicht wenigstens mit „gut“ besteht, darf sich in der Öffentlichkeit nicht mehr zum Islam äußern. Es sei denn, er/sie bekennt, vom Islam nichts zu wissen, keine Ahnung zu haben. Wer dennoch die Öffentlichkeit in die Irre führt, wird je nach Fall mit Gefängnis nicht unter einem Jahr bestraft und aus seinem Amt entlassen. Das gilt besonders für Minister und Bischöfe.
    Die Islam-Kurse müssen bei namhaften Kennern dieser Ideologie absolviert werden! Zu nennen sind u.a. Dr. Hans-Peter Raddatz, Hamed Abdel-Samad, Professor Mark A. Gabriel, Sabatina James, Akif Pirincci (als Beisitzer bei Prüfungen). Nachzuweisende Kenntnisse über islam-kritische Literatur führt zu Puspunkten in der Abschlussprüfung!

  45. Update:

    Nachdem es dem Sprachrohr Allahs zum Prozessauftakt die Sprache verschlagen hat (so etwas ist bei einem Gerichtsprozess immer gut für den Angeklagten), hat er nun sein Schweigen gebrochen:

    Er habe sich in seiner „Wirrnis“ bedroht gefühlt

    Er will schrille Stimmen gehört und sich gegen einen imaginären Angriff verteidigt haben

    Eigentlich sei er aus der dezentralen Unterkunft in Brunn (Lkr. Regensburg) in die Stadt gefahren, um Geld abzuheben [Anm.: das kann man auch in Brunn]. Dann habe er aber in der Innenstadt „ein Messer gekauft, aus der Angst und dem Druck heraus, unter dem ich stand, um mich zu verteidigen.“

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/messerstecher-bricht-sein-schweigen-21179-art1609873.html

    Dieses ständige sich verteidigen müssen gegenüber der angeblich ständigen Unterdrückung der Moslems durch die Ungläubigen steht ja alles im Koran, wie es Michael Stürzenberger hier und in zahlreichen anderen Beiträgen treffend geschrieben hat. Und wenn man zuviel von diesem wahnsinnigen Wahnsinnsbuch liest, dann kann es schon mal sein, dass der Rechtgläubige selbst wahnsinnig wird.

    Und ich traue es dem Gericht durchaus zu, dass es den Koranhörigen komplett freispricht (also auch keine Unterbringung in der Irrenanstalt), und das ungläubige Opfer verurteilt wegen dem „imaginären“ Angriff auf den Rechtgläubigen.

  46. Eine medizinische Altersfeststellung von „minderjährigen“ Schwerstverbrechern mit starkem Bartansatz, grauen Schläfen, Geheimratsecken und faltiger Gesichtshaut durch Experten auf diesem Fachgebiet ist nicht möglich.

    Aber jeder Polizist in Deutschland kann nur wenige Minuten nach einem Schwerstverbrechen durch einen „südländischen“ Schwerstverbrecher die sichere Diagnose abgeben, es handle sich hier um keinen Terrorakt, keine religiös motivierte Tat, und dass eine psychische Störung oder Krankheit vorliegt.

  47. @ Renitenter 31. Januar 2018 at 09:03

    Wo ist denn der Unterschied zwischen religiös motiviert und psychisch krank?

    Den gibt’s jedenfalls in meiner Welt nicht. Wenn ich zum Doc gehe und dem sage, dass ich Stimmen höre jemanden zu töten, dann holt der zwei Männer mit Möbelpacker-Kreuz und einer Jacke, in der die Arme sehr eng anliegen.

  48. Was macht ein jordanischer Asylbetrüger in Deutschland?
    Jordanien ist eine Demokratie.
    So sicher, dass sogar die Bundeswehr dort stationiert ist….

Comments are closed.