Print Friendly, PDF & Email

Rheine (Kreis Steinfurt): Zu einer brutalen Körperverletzung kam es am frühen Sonntagmorgen in Rheine vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes. Scheinbar grundlos schlugen gegen 04:00 Uhr vier Personen einen 42jährigen Mann aus Mesum durch mehrere Schläge und Tritte gemeinschaftlich zu Boden. Auf dem Boden liegend wurde er weiterhin durch Tritte gegen Kopf und Brust malträtiert. Als sich der Mann gerade wieder aufrecht hingesetzt hatte, wurde er mit voller Wucht von dem Haupttäter ins Gesicht getreten. Eine 59jährige Zeugin kam dem nun auf dem Boden liegenden Mann sofort zur Hilfe und informierte die Rettungskräfte. Der 42jährige Mann erlitt neben diversen Prellungen am ganzen Körper mehrere Frakturen im Gesicht. Er musste stationär aufgenommen und erstversorgt werden. Anschließend wurde er in eine Spezialklinik verlegt. Die Täter entfernten sich nach der Tat zunächst in Richtung McDonalds. Möglicherweise waren sie kurz darauf auch vor einem Pub auf der Münsterstraße. Die Zeugin beschreibt die Täter wie folgt: vier südländisch aussehenden Männer im Alter von 18 – 19 Jahren. Den Haupttäter beschreibt sie als korpulent mit kurzen dunklen Haaren an den Kopfseiten und längeren dunklen Haaren oben auf dem Kopf. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer hellen Jogginghose. Ein weiterer Beschuldigter habe längere, dunkle und leicht wellige Haare gehabt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, sich bei der Polizeiwache in Rheine unter der Telefonnummer 05971-9380 zu melden.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl weiterer gewalttätiger „Bereicherungen“ der letzten Zeit, die bei einer umgekehrten Täter/Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Bernburg: Wegen des Angriffs auf zwei Männer ermittelt die Polizei in Bernburg. Es besteht der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung. Zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren befanden sich anlässlich des Jahreswechsel auf dem Saalplatz in Bernburg. Gegen 1.30 Uhr kam eine Gruppe von ca. 15 bis 20 Personen, augenscheinlich mit Migrationshintergrund, an den beiden Männern vorbei. Aus dieser Gruppe heraus wurden die beiden Männer nach Angaben der Polizei plötzlich angegriffen und leicht verletzt. Durch Zeugen wurde die Polizei informiert, woraufhin die Gruppe den Saalplatz in unbekannte Richtung verließ. Zeugen, welche sich zum Zeitpunkt der Tat ebenfalls auf dem Saalplatz befanden, werden gebeten, sich an die Polizeidienststelle in Bernburg zu wenden.

Gelsenkirchen: Ebenfalls im Gelsenkirchener Hauptbahnhof soll am 1. Januar gegen 02:00 Uhr ein 29-jähriger Iraner aus Kevelaer eine bislang unbekannte Person ins Gesicht geschlagen haben. Das Opfer soll dabei ein Kleinkind auf dem Arm getragen haben. Anschließend hätte der 29-Jährige den Mann noch eine Treppe heruntergestoßen. Der Tatverdächtige konnte durch Mitarbeiter der Bahnsicherheit festgehalten und der Bundespolizei übergeben werden. Zwischenzeitlich soll sich der Geschädigte entfernt haben, so dass die Bundespolizei diesen nun bittet, sich unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 zu melden. Gegen den Iraner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Oberursel: In der Silvesternacht wurde in der Brüder-Winter-Straße in Oberursel ein 26-Jähriger bei einer Auseinandersetzung leicht verletzt. Mehrere Jugendliche sollen den Geschädigten gegen 02.00 Uhr mit Feuerwerkskörpern beworfen haben, woraufhin es zum Streit zwischen der Gruppe und dem 26-Jährigen kam. Bei der daraus entstehenden handgreiflichen Auseinandersetzung erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die vier Angreifer flüchteten nach der Tat unerkannt. Einer der Jugendlichen soll etwa 175 cm groß und schlank gewesen sein. Der südländisch aussehende Mann soll eine graue Jogginghose, eine schwarze Jacke und eine graue Basecap getragen haben.

Taunusstein-Bleidenstadt: In der vergangenen Nacht wurde ein 20-Jähriger aus Taunusstein von einem unbekannten Täter in der Aarstraße angegriffen und durch einen Faustschlag verletzt. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 20-Jährige war gegen 01:00 Uhr vom Aarmühlweg in Richtung Dresdener Straße unterwegs, als der spätere Täter beim Überqueren der Aarstraße einen Böller in Richtung des Taunussteiners warf. Dieser beschwerte sich diesbezüglich und sprach den „Werfer“ an. Der kam daraufhin auf den Geschädigten zu und versetzte ihm sofort einen Faustschlag in das Gesicht. Daraufhin entfernte sich der Schläger in Begleitung einer jungen Frau in Richtung Taunusstein Hahn. Der Täter wird beschrieben als circa 1,70 Meter groß, trage schwarze Haare und einen schwarzen, kurzen Vollbart. Er sei mit einer Camouflage Jacke, einer Jeans und einer Basecap bekleidet gewesen. Der Unbekannte habe gebrochenes Deutsch gesprochen und nach Auskunft des 20-Jährigen „südländisch“ ausgesehen.

München: Zwei Zivilpolizisten waren am Dienstag gegen 23.15 Uhr im Rahmen der verstärkten Überwachung am Hauptbahnhof zu Fuß unterwegs. Plötzlich kam eine Gruppe junger Männer ihnen entgegen. Zwei Männer im Alter von 21 und 19 Jahren, beide aus Afghanistan, rempelten die beiden Polizisten an. Unmittelbar danach kamen sechs Männer aus der Gruppe auf die beiden Polizisten zugerannt. Sie hatten die Hände drohend erhoben und schrien dabei laut. Die zivilen Beamten setzten Pfefferspray ein. Die beiden Rempler mussten schließlich aufgrund ihres aggressiven Auftretens überwältigt werden und kamen in Gewahrsam.

Wien: Der Sohn von Edi Finger Jr. [österreichischer Sportjournalist und Radiomoderator] ist in der Nacht auf Sonntag in der Wiener U-Bahnstation Karlsplatz niedergeschlagen worden. Laut Angaben des 28-Jährigen soll er von zwei Schwarzafrikanern „getreten und mit Fäusten geschlagen“ worden sein. Mit „stark blutender Nase“ ging er nach dem Übergriff zu einer Polizeiinspektion und erstattete Anzeige. Er erlitt laut „Krone“-Infos eine Gehirnerschütterung, einen Nasenbeinbruch sowie eine Schädelprellung. Die Tat soll kurz nach Mitternacht auf einer Rolltreppe verübt worden sein. Zwei Angreifer hätten „ohne jede Vorwarnung oder vorherigen Augenkontakt auf meinen Sohn und dessen Freund eingeschlagen“, so Edi Finger Jr. (68) gegenüber der „Krone“. Der 28-Jährige erstattete bei einer Polizeiinspektion Anzeige, anschließend wurde er ins Spital gebracht. Die Täter flüchteten nach der Attacke, die von Überwachungskameras mitgefilmt wurde. Die Bilder sind jedoch sehr unscharf, Fahndungsbilder konnten daher noch nicht veröffentlicht werden. „Derzeit liegt mein Sohn im AKH. Er hat Schmerzen, klar. Aber wichtig ist, dass ihm keine Zähne fehlen, er keinen Kieferbruch erlitten hat und sein rechter Schlagarm fürs Golfen (Anmerkung: Der 28-Jährige ist von Beruf Golftrainer) heil geblieben ist“, so Finger im „Krone“-Gespräch. Nachsatz: „Es ist zum Narrischwerden, dass man nun auch schon in der U-Bahn nicht mehr sicher ist und überfallen wird.“

125 KOMMENTARE

  1. Gute Besserung den Opfern. Hoffentlich haben wir wieder ein paar AfD-Wähler (oder gar Mitglieder) dazugewonnen.

  2. Vielleicht ist den Tätern Deutschland immer noch von zu vielen Weißen bewohnt?

    Werden die Weißen einst eine Arche Noah brauchen?

    2050 – Auf dem Michael-Stürzenberger-Platz in Santiago wird das Mahnmal der unbekannten Merkelopfers enthüllt

  3. „Die beiden Rempler mussten schließlich aufgrund ihres aggressiven Auftretens überwältigt werden und kamen in Gewahrsam.“…. bevor sie wieder freigelassen wurden und lachend davonzogen, um neue Abenteuer zu planen.

    Übrigens: der KinderKacke Kanal steht nach der Liebesschmonzette unter Beschuss und hat das Alter des bärtigen Dummkopfes korrigiert. Was lernen wir daraus? Der Verstand der Filmschaffenden hat sich schneller nach unten korrigiert als man erwarten konnte. Der Islam und seine Toleranz wirken.

  4. 4.00 morgens
    Ich verstehe nicht, dass wir die ganzen Kriminellen und Analphabeten der Dritten Welt aufnehmen müssen.
    Aber wenn schon, dann kann man doch wenigstens erwarten, dass für das Gesindel eine nächtliche Ausgangssprerre gilt.
    Meinetwegen von 20.00 bis 8.00 Uhr.

  5. Wnn 9. Januar 2018 at 08:54
    der KinderKacke Kanal steht nach der Liebesschmonzette unter Beschuss und hat das Alter des bärtigen Dummkopfes korrigiert.
    wer BRD Kacke Kanaele anguckt ist selber schuld…. Da ist alles korrigiert und ueberkorrigiert.

  6. Franz 9. Januar 2018 at 09:00
    4.00 morgens
    Ich verstehe nicht, dass wir die ganzen Kriminellen und Analphabeten der Dritten Welt aufnehmen müssen.
    und nicht nur muesst, sondern Ihr wollt die! 87% haben doch klar ausgesagt……und noch schlimmer- Ihr wollt dieses Abfall auch anderen Europaeschen Laendern aufmotzen…. Ist nicht schoen.

  7. Eurabier 9. Januar 2018 at 08:56

    „Demnach nehmen die Visastellen der hauptsächlich betroffenen Botschaften und Generalkonsulate bereits Anfragen entgegen und registrieren diese auch. “

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172295701/Fluechtlinge-Auswaertiges-Amt-bereitet-offenbar-Familiennachzug-vor.html

    Womit mal wieder klar ist dass es nicht um „Asyl“ geht, sondern um geplante „Besiedlung“.
    Akif hatte ein anderes Wort dafür- das erscheint auch möglich.

  8. Kürzlich wurde ja eine neue Kriminalitäts-Statistik (natürlich wieder frisiert und getrickst und mit fehlenden Zahlen aus der Gewalthochburg NRW) veröffentlicht, die „alarmierend“ ist. Selbst die Kriminalistik-Pfeiffe konnte diesmal die offensichtliche und unbequeme Wahrheit nicht mehr leugnen und weglügen. Stattdessen suchte er zum Schutz der Berufskriminellen sofort wieder eine Entschuldigung und „interpretierte“ er die Zahlen dahingehend, dass vor allem „Flüchtlinge mit geringer (Bleibe-)Perspektive“ (also übersetzt illegale Asylbetrüger und Sozialsystemsuchende mit Fluchtgrund Hoffnung auf ein arbeits- und sorgenfreies Leben im Schlaraffenland Germoney) überdurchschnittlich kriminell seien.

    Aber ist das nicht bei deutschen Jugendlichen und Heranwachsenden mit schlechten Aussichten auf dem Jobmarkt genauso? Und gilt es da auch als Entschuldigung? Gibt es Deutsche mit 50 oder 100 einschlägigen Einträgen im Strafregister, die immer noch frei herumlaufen?

    Und warum hat man dann überhaupt 2 Millionen (die Vorjahre dazugerechnet 3 oder 4 Mio) Wilde und Berufskriminelle aus Islamien und Afrika völlig unkontrolliert und unbegrenzt hereingelassen, eingeladen, angelockt und willkommen geheißen (und macht diesen Irrsinn immer noch), wenn man von vornherein weiß, dass 40 – 60% davon überhaupt keinen Asyl- oder Fluchtgrund haben?

    Nicht die „geringen Bleibeperspektiven“ sind Schuld an den Gewaltorgien, die über Deutschland hereingebrochen sind, sondern diejenigen Politiker, Medien, Gutmenschen, Moralisten und „Eliten“, die diesen Wahnsinn verbrochen haben.

  9. OT!

    Ist zwar unwichtig, aber zeigt doch wieder einmal mehr, wie weit es mit unserem Bildungsniveau, auch bei Lehrern gekommen ist.
    Gestern bei „Wer wird Millionär“ kam eine 50 € Kinder Frage als 64000 € Frage.
    Ein Mathematiklehrer hat total versagt, der andere konnte auch nur sehr zögerlich antworten.
    (Ein Kreis mit einem Umfang von 3 141,6 Metern hat einen Durchmesser….?
    A: 100 Meter B: einem Kilometer (richtig), C: zehn Kilometer, D: 100 Kilometer.)
    Bei Antwort A würde der Durchmesser dreißig mal in den Umfang passen, bei Antwort C und D wäre der Durchmesser um ein Vielfaches größer, als der gesamte Umfang.
    Und um so eine Pipifrage zu beantworten, haben die fast eine halbe Stunde rumgeeiert, sich und uns Deutsche zur absoluten Lachnummer gemacht.
    Für so eine Frage braucht es nicht mal die Formel zur Berechnung!

  10. Wundert mich nur, die erwähnen dass es „Südländer“ sind…normal lautet die Beschreibung doch “ drei Männer mit Bekleidung angezogen, einer mit schwarzer Jacke. Bitte um sachdienliche Hinweise . Aufgrund der genauen Täterbeschreibung dürfte ein fahndungserfolg bald eintreten „…

  11. Oben schrieb einer Mahnmal der Opfer wird enthüllt 2050, ich weiß nicht wer hier Kontakte zur IB hat, aber wie wäre es, wenn man alle Taten recherchiert, könnte msn ja hier bei PI und Blaulicht machen, und auf jeden Mahnmalstein, einen Zettel mit der Tat klebt, in Berlin, ich weiß nur nicht, ob dann die Steine reichen, die dort stehen.

  12. Ich bin auch dringend dafür, dass Parks, Bahnhöfe und andere öffentliche Plätze nicht mehr länger Aufenthaltsort für herumlungernde, auf Opfer wartende Menschen wird. Das sollte nicht nur im Sinne der Ordnung und Ruhe sowohl in großen als auch in kleineren Städten durchgesetzt werden – wenn sich denn überhaupt jemand dafür einsetzt. Das sind so Themen, die die AfD immer wieder auf die tägliche Agenda bringen sollte, statt irgendwelches Zeugs zu twittern.

    OT

    Während das Humboldt Forum im Berliner Schloss nach heftig geführten Debatten ein Kuppelkreuz erhalten wird, könnte es auf der St. Hedwigs-Kathe­drale, der wichtigsten Kirche der Katholiken in Berlin, demontiert werden. Wie berichtet gibt es Pläne, die Bischofskirche im Inneren komplett neu zu gestalten. Den Wettbewerb 2014 gewann das Fuldaer Architekturbüro Sichau & Walter mit dem Wiener Künstler Leo Zogmayer. Nach Informationen der Berliner Morgenpost sehen die Pläne auch vor, das Kreuz von der Kuppel der Kathedrale zu entfernen und statt dessen ein neues Kreuz am Giebel des Portikus anzubringen.

    Das Erzbistum wollte sich am Montag dazu nicht äußern.
    https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article213053467/Streit-um-das-Kreuz-auf-der-St-Hedwigs-Kathedrale.html?

    Ansonsten das Übliche, unter anderem

    Jugendliche überfallen Jogger und stechen auf ihn ein

    Drei Jugendliche haben am Sonntagnachmittag in Siemensstadt einen Jogger überfallen. Wie die Polizei mitteilte, lief der 20-Jährige gegen 16.20 Uhr im Wilhelm-von Siemens-Parks, als die drei sich ihm in den Weg stellten und seine Wertsachen forderten. Unvermittelt schlug einer aus dem Trio dem Jogger ins Gesicht und stach mehrfach mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf ihn ein. Dann stahlen Jugendlichen das Handy des 20-Jährigen. Das Opfer konnte verletzt flüchten. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. (BLZ) – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29445948 ©2018

  13. Die Menschen müssen endlich erfahren, was im Land abgeht!
    Ich bestellte deshalb grad 10.000 weitere Exemplare der PI-Werbung-Blätter. Eine Gönnerin aus dem Münchner AfD-KV Süd hatte sich zuvor zur Erstattung der Kosten auch DIE-ser Bestellung bereit erklärt, 45€. Sobald das Material da ist, gehen wir das Verteilen an. In der kundgebungfreien Zeit sollten die PI-Gruppen nämlich nicht rumsitzen, sondern an der Steigerung der Bekanntheit und der Beachtung der PI-News arbeiten. Die PI-News müssen den Einfluss, den früher die BILD-Zeitung hatte, bekommen. Noch in den 90er Jahren hieß es ja respektvoll: „Wer HEU-te einen Fehler macht, steht MOR-gen in der BILD. Ab jetzt muss es heißen: „Wer HEU-te lügt, steht MOR-gen in PI!“ 130.000 PI-Leser sind immer noch zu wenige; das müssen 500.000 und noch viel mehr werden! Wir müssen der linken Journaille das Belügen und Indoktrinieren der Medienkonsumenten abgewöhnen! Deshalb werben, werben, werben für die PI-News! Ihr könnt die Werbeblattmotive und eine Anleitung zur Orientierung auf dem Druckereiwebsite bei mir bekommen: Koranfakten@yahoo.com .

  14. OT:
    HAMBURG
    Polizeigewerkschaft gegen Schließung der Roten Flora

    „Verantwortungsvolle Innenpolitiker könnten eine Schließung des linksautonomen Kulturzentrums im Hamburger im Schanzenviertel nicht ernsthaft wollen, sagte Kirsch dem Sender NDR 90,3. Das werde zu Brandanschlägen und Krawallen führen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article172297358/Polizeigewerkschaft-gegen-Schliessung-der-Roten-Flora.html

    Waaas?
    Ist das eine Kapitulation des Rechtsstaats?

  15. Solange der Gesetzgeber keine harte Strafen vorsieht und dieses Gesindel quasi schaltet und waltet wie es möchte ist es sinnlos darüber zu diskutieren.

    Heilmittel:
    Ein Schnellverfahren und 25 Jahre Knast für jeden der vier Kopftreter & Schläger und die Sache ist vom Tisch.

  16. EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. Januar 2018 at 09:37

    Mit dem Logo der GdP wurde auch bei den gewaltsamen Protesten gegen den AfD-Parteitag in Hannover geworben, wo auch die Kollegen angegriffen wurden.

    Diese Rote Flora-Statement ist nach den Silvester-Angriffen von Leipzig ein Zeichen, dass die Gewerkschaft ihre Mitglieder ideologisch einnordet. Und nicht das Interesse von Polizisten vertritt.

  17. Der Islam ist eine abartige und widerlich stinkende steinzeit-geisteskrankheit, die in Europa mit Stumpf und Stiel ausradiert werden muss

  18. Es wird Zeit, dass die Verantwortlichen, unter anderem Junker, die Blutraute, … die geplant und sehenden Auges Deutschland und Europa den Krieg bringen, zur Strecke gebracht, zur Verantwortung gezogen werden, vor zukünftigen Kriegsverbrecher-Tribunalen – oder Femegerichten. Es darf und wird nichts vergessen werden.

  19. Unmittelbar danach kamen sechs Männer aus der Gruppe auf die beiden Polizisten zugerannt. Sie hatten die Hände drohend erhoben und schrien dabei laut. Die zivilen Beamten setzten Pfefferspray ein.
    ==========================================
    Das ist nicht gut. Dirty Harry verwendete eine Magnum 44 Hunter:
    https://www.smith-wesson.com/firearms/performance-center-model-629-44-magnum-hunter
    Die stärkste Handfeuerwaffe der Welt. Würde gerne einen Kopftreter hören, der so was an seinen blöden Schädel gehalten bekommt. Der würde nur noch plärren.

  20. Die bunte Multikultiwelt in den 5% „Hochburgen“ der AfD ….

    Keiner Hilft, keiner macht das Maul auf, keiner wird als Täter ermittelt und wenn, dann passiert auch nix.
    Geht alles weiter seinen sozialistischen Gang im Westen, man zahlt weiter Kirchensteuer und wählt ROT-GRÜN…….

    Und in „gemeinnützigen“ Vereinen räumt man noch den Dreck der Invasoren bei Arbeitseinsätzen weg und verkuppelt seine blödsinnigen Enkelinnen an Musels. Weiter machen!

  21. So, und jetzt schreiben wir mal eine Kurzgeschichte, in der folgende Worte vorkommen:
    Autobahn, Frau mit Kopftuch, BMW, Mann, Messer………(Beweis-Video verlinkt im Artikel).
    http://www.krone.at/1608888

    Zank um Pannenstreifen
    08.01.2018 09:38
    Unfall wegen Stau: Mann zückt Messer
    Ein Stau kurz vor dem Grenzübergang Nickelsdorf hat am Samstagnachmittag zu einem Streit geführt, der schlussendlich in einer Messerattacke gipfelte. Ein „Krone“-Leserreporter filmte die dramatischen Szenen mit seinem Handy mit. Auslöser für die Auseinandersetzung dürfte dem Augenzeuge zufolge das illegale Befahren des Pannenstreifens zweier Autos gewesen sein.

    Brummifahrer verstellt Autofahrern auf Pannenstreifen Weg
    Zwei Autolenker mit Wiener Kennzeichen wollten den Stau umgehen und illegalerweise auf dem Pannenstreifen nach vorne fahren. Ein Lkw-Fahrer beobachte das und stellte sich dem Augenzeugen zufolge in den Weg, indem er sein Fahrzeug halb auf die Spur rollen ließ. Dadurch sei im Anschluss ein Unfall passiert.

    Danach geriet die Situation außer Kontrolle: Die Pkw-Insassen beider Fahrzeuge stiegen aus und gruppierten sich in bedrohlicher Manier vor der Fahrerkabine des Schwerfahrzeugs – einer der Männer zückt dabei sogar ein Messer. Man sieht, wie sie den Lkw-Lenker zum Aussteigen auffordern – dieser kommt dieser „Bitte“ verständlicherweise nicht nach.

  22. „wer BRD Kacke Kanaele anguckt ist selber schuld….
    Da ist alles korrigiert und ueberkorrigiert.“

    Das Problem ist das wir den Mist mit bezahlen müssen. Also ist es ziemlich egal ob sich 3.000.000
    oder 3 die Sendungen ansehen.
    Wer jetzt mit mehr oder weniger doofen Tipps kommt wie „GEZ nicht bezahlen“,
    muss einen sicheren Weg angeben.
    Ins Ausland ziehen oder „Hartzrer“ werden zählt nicht.

  23. Cendrillon 9. Januar 2018 at 10:04

    Diaa ist plötzlich vom ZDF volljährig gemacht worden und kann nun in der syrischen Armee dienen!

  24. „Ebenfalls im Gelsenkirchener Hauptbahnhof soll am 1. Januar gegen 02:00 Uhr ein 29-jähriger Iraner aus Kevelaer eine bislang unbekannte Person ins Gesicht geschlagen haben. Das Opfer soll dabei ein Kleinkind auf dem Arm getragen haben.“

    Das ist praktisch.
    Wer ein Kleinkind auf dem Arm trägt,
    kann sich äußerst schlecht wehren.
    „Anschließend hätte der 29-Jährige den Mann noch eine Treppe heruntergestoßen.“

    Ab mit dem ungläubigen Abschaum!

  25. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 9. Januar 2018 at 09:17

    OT!

    Ist zwar unwichtig, aber zeigt doch wieder einmal mehr, wie weit es mit unserem Bildungsniveau, auch bei Lehrern gekommen ist.
    Gestern bei „Wer wird Millionär“ kam eine 50 € Kinder Frage als 64000 € Frage.
    Ein Mathematiklehrer hat……
    ———————————
    Hab’s auch gesehen. Einfach unglaublich (doof). Vor ein paar Jahren wurde da mal eine botanische Frage gestellt (weiß nicht mehr, um was es ging), die die Kandidatin auch nicht beantworten konnte. Also kam der Telefonjoker zum Einsatz, eine Professorin für Botanik. Die wußte das auch nicht. Ich (Maurer)hingegen hätte die Frage beantworten können.
    Vor allem Lehrer und Studenten fallen in dieser Sendung durch ihr Nichtwissen auf. Das liegt, meiner Meinung nach daran, das die sich lieber mit ihren bunten Hirnfürzen beschäftigen, anstatt das zu machen, wofür sie eigentlich zuständig sind. Wissen zu vermitteln.

  26. Markus Vahlefeld / 09.01.2018 / 06:15
    Willkommenskultur:
    Jetzt bezahlen die Armen die Moral der Reichen

    Ein „mysteriöses Frauensterben“, das Deutschland in Atem hält, nennt es Michael Klonovsky in seinem Blogbeitrag vom 29. Dezember 2017. Allein in der Woche vor Weihnachten ereigneten sich die versuchten und vollendeten Frauenmorde von Halle, Darmstadt, Berlin und schließlich Kandel. Die Häufung all dieser Einzelfälle verunsichert die besorgte Bevölkerung etwas, aber das wird selbstverständlich von den richtigen Qualitätsmedien schon als rechts, rassistisch und reaktionär gebrandmarkt. Und wer so richtig progressiv menschlich und humanitär universalistisch denkt, den lassen all diese Morde sowieso kalt. Tot ist halt tot, da hilft auch keine Trauer mehr…
    http://www.achgut.com/artikel/willkommenskultur_jetzt_bezahlen_die_armen_die_moral_der_reichen

  27. @ fozibaer 9. Januar 2018 at 10:26

    Die Mutter hat auf dem Foto gar keine Haare mehr.
    Chemotherapie?

  28. EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. Januar 2018 at 10:31
    fozibaer 9. Januar 2018 at 10:26

    Rechts neben der Mutter steht ein Buch mit der Aufschrift.
    „Tödlicher Irrtum“ :-O

  29. Und wenn er sich gewehrt hätte?

    Vielleicht einen der Angreifer so stark zurückgeschlagen, dass dieser schwerverletzt zu Boden gegangen wäre? Eventuell lebensbedrohlich? Tödlich?

    Jeder von uns, der sich so wehren würde, käme vor den Richter und würde wegen Notwehrexzess als Totschläger abgeurteilt.

    Es hätte genug andere Möglichkeiten gegeben: wegrennen, um Hilfe rufen, deeskalierend ansprechen, die Polizei verständigen. Man hätte statt zuzuschlagen Fotos oder Filme machen können, sich Bilder in Kirchen ansehen können, Blockflöte spielen, Kartoffelsuppe kochen.

    Alles hätte man tun können, nur nicht den Tod des Opfers in Kauf nehmen!

  30. Eurabier 9. Januar 2018 at 08:56
    Selbsthilfegruppe 9. Januar 2018 at 10:39

    Doppel-Post, nicht gesehen. Entschuldigung.

    Aber wichtig: Relocation und Resettlement werden durchgezogen, steht ja auch auf der Agenda. Auf dass die Deutschen zur Minderheit und dann ausgerottet werden.

  31. Bekommen nun die Araber und die Subsahara- Menschen, welche die Öffis dominieren, nun von unseren Steuergeldern das Jahresabo für 365 € bezahlt?
    Nomaden müssen halt immer in Bewegung bleiben….

    Ich habe seit Jahren, nachdem ich mir das Geschnatter und das Rumgefläze von den Herrenmenschen einmal antun mußte, keinen Fuß mehr in die versifften deutschen Verkehrsmobile gesetzt. Dabei liebe ich Bahnfahren!!!!!!

    Mir tun meine deutschen Brüder und Schwestern leid, die darauf angewiesen sind.

    Ich spreche bewußt von „deutschen Brüdern und Schwestern“ nachdem sich der Beckersohn ausdrücklich zu seinen „schwarzen Brüdern“ bekannt hat. By the way: Ich wußte gar nicht, daß er etwas gegen seinen Vater hat!

    „Kommt in Hannover das 1-Euro-Ticket?

    Um die Luftqualität in Hannover zu verbessern und Fahrverbote zu vermeiden, fordert die Ratsmehrheit ein GVH-Jahresabo für 1 Euro am Tag. Was das bringt, zeigt der Blick nach Wien – dort ist das Jahresabo für 365 Euro eingeführt. “

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Busse-und-Bahnen-fuer-1-Euro-am-Tag

  32. Man wird ja noch mal träumen dürfen!

    Demnächst sind hoffentlich Neuwahlen und eule54 wird Bundeskanzler!

    Dann würde ich gleich zu Beginn folgende Rede halten:

    In Deutschland leben Deutsche. Jede Minderheit, egal woher, wenn sie in Deutschland leben will, in Deutschland arbeiten und essen will, sollte deutsch sprechen und die Gesetze Deutschlands respektieren. Wenn Sie die Gesetze der Scharia bevorzugen, dann empfehlen wir Ihnen solche Plätze aufzusuchen an denen diese Gesetz ist. Deutschland braucht keine Minderheiten. Minderheiten brauchen Deutschland und wir werden Ihnen keine Sonderrechte einräumen oder unsere Gesetze ändern um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, egal wie laut sie „Diskriminierung“ rufen. Wir lernen besser vom Selbstmord Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs, wenn wir als Nation überleben wollen. Die deutschen Traditionen und Bräuche sind nicht kompatibel mit dem Mangel an Kultur oder den primitiven Möglichkeiten der meisten Minderheiten. Wenn dieser ehrbare Bundestag daran denkt neue Gesetze zu schaffen, sollte es im Auge haben die nationalen Interessen zuerst zu beachten, bedenkend, dass die Minderheiten keine Deutschen sind.

  33. Grundlos? Dumme Gutmenschen brauchen Zucht….wegen dem Denkvermögen…Sie wissen schon…. 🙂

  34. inKesselBuntesIstAngerichtet 9. Januar 2018 at 10:36
    Mann™ nach Messerattacke in Lebensgefahr
    „bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich nach Polizeiangaben um türkische Staatsbürger .“

    türkische Staatsbürger Türken

  35. Wnn 9. Januar 2018 at 09:07

    Grün vor Wut auf Flüchtlinge, wenn Gutmenschen Geschäfte mit der Not machen:
    http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/fluechtlinge/lokalpolitiker-peter-seifert-schimpft-auf-fluechtlinge-der-gruene-wut-54412286,view=conversionToLogin.bild.html
    ——————————————————————————————————————-

    Was soll der Grüne auch machen. Hat ein Bahnhofsrestaurant aufgemacht. Die Flüchtlinge lungern darum herum, lassen sich nur vom feinsten bewirten, ohne zu bezahlen und dann fallen sie wie Tiere vor seiner Kneipe über Frauen her und vergewaltigen diese.
    Das nennt man wohl einen Interessenkonflikt. Er ist Grün und liebt die bunte Vielfalt. Aber mit seinem Bahnhof will er Geld verdienen. Was also tun….?
    Vielleicht kann ihm die Arbeiterwohlfahrt junge 14- jährige Mädchen vermitteln, die für die Fickilanten bereitwillig die Beine breit machen. Siehe Kika

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.balingen-fluechtling-will-maedchen-vergewaltigen.f545ee4f-9628-4549-84fa-3f64c2e81110.html

  36. Schlaue Menschen 😉 gehen in die Kampfsportschule, meiden sinnlosen Konsum der fett und träge macht und halten sich von dummen Menschen fern. 🙂

  37. Pedo Muhammad 9. Januar 2018 at 10:47

    Die CDU will den Familiennachzug genauso, aber nach Mitglieder-Meinung sollte das noch länger geheim gehalten werden; die zieren sich allein zur Täuschung:

    „Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster sagte, er sehe zwar „gute Chancen auf eine zügige Einigung im Sinne eines behutsamen, gesteuerten und gestaffelten Familiennachzugs mit Härtefallregelungen, wie es so auch schon führende SPD-Innenpolitiker formuliert haben“. Das Außenamt solle sich aber noch zurückhalten: „Deshalb sollte das AA ausgerechnet jetzt nicht zündeln.“

  38. OT

    HOMO- & GENDER-LOBBY

    Eugen Sorg, Gastautor / 08.01.2018 / 16:00
    Lewis Hamilton im falschen Overall

    Nun hat es Lewis Hamilton erwischt. Kurz nachdem der Formel-1-Champion ein kleines Video vom Weihnachtsfest mit seiner Familie auf Instagram gestellt hatte, brach ein Shitstorm über ihn herein. In den sozialen Medien bebte die Empörung, Teile der Presse zeigten sich „entsetzt“, und Aktivisten der Schwulen- und Transenbewegung forderten ihn zu Reue und Wiedergutmachung auf. Was hatte der Rennfahrer verbrochen?

    Das Video zeigt ihn mit seinem kleinen Neffen. Der Junge trägt ein blaurosafarbenes Prinzessinnenkleid, und Lewis fragt ihn, ob er das Kleid zu Weihnachten bekommen habe. Der Kleine bejaht lachend, worauf Onkel Lewis mit gespielter Strenge meint: „Buben tragen keine Prinzessinnenkleider.“ Wieder lacht der Junge, und die ganze Szene strahlt eine familiär-vertraute und fröhliche Stimmung aus, was von den Hamilton-Anklägern jedoch komplett anders dargestellt wurde.

    Dieser habe den Buben angebrüllt, verurteilt, verhöhnt, beschimpft, verspottet, beschämt, geiferten sie in Entstellung des Offensichtlichen. Hamilton hatte gewagt zu sagen, dass Jungen keine Mädchenkleider tragen sollen, und sich damit die Wut der Blockwarte der politischen Korrektheit zugezogen. Darin liegt die groteske Pointe der Hatz auf den Rennfahrerstar: Die selbsternannten Hüter von Toleranz, Weltoffenheit und Gender-Vielfalt reagieren mit hysterischer Unduldsamkeit auf Meinungen, die von den eigenen abweichen. Der Andersdenkende wird charakterlich diffamiert, seine Auffassungen würde man am liebsten unter Strafe stellen.

    Hamilton ist unter dem Druck des tyrannischen Cybermobs zu Kreuze gekrochen…

    60 diverse Geschlechtsidentitäten behauptet…
    http://www.achgut.com/artikel/lewis_hamilton_im_falschen_overall

    ES GIBT NUR ZWEI GESCHLECHTER:
    MANN & FRAU. DAS „DRITTE“ ist eine
    seltene biologische Fehlleistung:
    der Zwitter, aus beiden
    Geschlechtern bestehend.

  39. ….wahrscheinlich hat er die ermahnt, nicht auf den Boden zu spucken oder so was. Diese Tiere / bzw das sind keine Tiere das sind bestialische Kreaturen in menschenform nehmen jede auch noch so lächerliche Sache als Anlass einen Menschen ( bevorzugt Deutsche und Europäer) zu zerstören. Es ist kein angriff oder eine eine Körperverletzung im ursprünglichen Sinn, sie wollen die Person einfach zerstören wie eine Sache oder ein lästiges Insekt. Dadurch zeigen diese Bestien das sie nichts anderes sind als Bestien. Ob es in den Ländern wo die herkommen auch solche Kreaturen gibt, oder hat man gerade die hierher geschickt ?

  40. Viper 9. Januar 2018 at 10:23

    Und es wird noch viel schlimmer werden, weil bei der bunten, multikriminellen Schüler-Klientel immer weniger halbwegs intelligente Deutsche sich noch für das Lehramt interessieren.

  41. Dies war nicht das letzte Opfer.
    Die roten Nazis der Blockparteien sind Mörder wie Eichmann.
    Die DDR Volkskammer nennt sich heute Bundestag und 87% wollen es nicht wahrhaben.
    Die Machenschaften der Kahane-Stiftung sind ein gutes Beispiel, dass die ehemaligen Stasi-Folterknechten sich an der Macht befinden und ungestört unter der Führung der SoziophatIn Merkel wüten darf.
    Wer nicht für mich ist, ist gegen mich und wird bis aufs Blut bekämpft. Rufmord, Hetze und wenn möglich wird die Berufliche Existenz vernichtet. Faschismus in Reinform in dem Regime „BRD“.
    Gegen Trump Hetzen ist Livestyle geworden, Merkel zu kritisieren ist dagegen mehr als ein Tabu.
    Es funktioniert hervorragend, 87% Leben gut und gerne unter diesem Regime. Das hatten wir vor 75 Jahren schon einmal. Kauft nicht bei Juden, Pardon, ich meinte wählt nicht die AFD, die sind Böse.

  42. Das Problem in der BRD ist, wenn man sich zur Wehr setzt kann man sicher sein das irgendein Psychopath von Richter einem deswegen die Existenz vernichtet. Daher ist es schlauer bei solchen Vorfällen wegzuschauen. Die Natur funktioniert halt nach diesem Prinzip und wie ich schon mal angedeutet habe macht es keinen Sinn sich den Naturgesetzen zu widersetzen…man kann sie aber für sich nutzen….

  43. EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. Januar 2018 at 08:59
    Frau Roth,
    hier rufen Südländer um Hilfe.

    https://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-gewalt-ist-immer-auch-ein-hilferuf-claudia-roth-124557.jpg

    Diese gutgemeinte, sicher aus Selbsteinsicht (eines echten Menschen) hergeleitete Auffassung ist leider ungemein weit verbreitet und richtet sehr viel Schaden an.

    Es gibt wirklich die, die aussen wie ein Mensch wirken, es aber innen nicht sind. Bei uns (noch!!) ein sehr kleiner Anteil, der aber eine grosse Rolle spielt, u.a. gerade wegen dieser küchenpsychologischen Auffassung.
    Die „um Hilfe rufenden“ eingewanderten Orks werden sicher helfen, sich in Zukunft mit diesen Dingen viel genauer bekannt zu machen.

    NB: in dem Moment, in dem man selber diese Erfahrung macht, weil die ideologisch vergiftete Gesellschaft einen weder aufgeklärt noch beschützt hat, kœnnen die Folgen bereits sehr schwerwiegend sein.
    Alles das kann man aber in Zukunft bei vorliegendem politischen Willen gut verhindern mit entsprechend objektiver wissensbasierter Herangehensweise.

  44. Gewalt ist kein Hilferuf sondern das Grundprinzip auf das unsere Gesellschaft aufgebaut ist. Stichwort Gewaltmonopol. 😉

  45. Am Ende des Artikels kann man abstimmen: „Braucht Rheine eine Bürgerwehr?“

    Rheine
    Polizei lehnt Bürgerwehr strikt ab
    Nach Gewalt am Bahnhof: Diskussion über mehr Sicherheit
    Heute, 9. Januar 2018 – 06:00 Uhr

    Nach dem brutalen Überfall auf einen 42-jährigen Mann am Rheiner Bahnhof sorgte am Montag der Aufruf, eine Bürgerwehr für Rheine zu gründen, für viel Wirbel im Internet. Um 15 Uhr hatten sich bereits neun Freiwillige bei der Facebook-Seite CSI Rheine gemeldet. Und die Anzahl der „Likes“ erreichte zum Abend die 200.

    „Die Einteilung der Fußstreifen sowie die Schulungen/Unterweisung soll jeden Abend durch eine Polizeistreife stattfinden. Zentraler Anlaufpunkt soll der Bahnhof in Rheine sein“, schrieb einer der drei Administratoren der Seite, die namentlich nicht in Erscheinung treten wollen, auf Anfrage der MV.

    Die Kreispolizei lehnt Bürgerwehren strikt ab. „Übermotiviertes Agieren und unprofessionelles Handeln kann schnell zu Eskalationen führen, die in Körperverletzungen oder Freiheitsberaubungen enden können. Deshalb lehnt die Polizei Bürgerwehren, egal in welcher Form oder mit welchem Auftreten, ab“, sagte Reiner Schöttler, Pressesprecher der Kreispolizei Steinfurt, in einem Interview mit der MV (siehe unten).

    „Gewaltmonopol liegt beim Staat“

    Bürgermeister Peter Lüttmann steht der Initiative ebenfalls skeptisch gegenüber. „Ich kann verstehen, wenn es Bürger gibt, die helfen wollen“, sagte er auf Anfrage der MV. „Aber die Einrichtung einer Bürgerwehr halte ich nicht für den richtigen Weg. Das Gewaltmonopol liegt beim Staat, und da ist es gut aufgehoben. Bislang sind wir in diesem Land auch gut damit gefahren“, sagte Lüttmann weiter.

    Er spricht sich dafür aus, den professionell ausgebildeten Kräften der Polizei zu überlassen, für Sicherheit zu sorgen. „Dabei müssen wir in Kauf nehmen, dass die Polizei nicht zu jeder Zeit und an jedem Ort präsent sein kann. Eine Bürgerwehr könnte das aber auch nicht. Rechtlich verhindern kann man eine Bürgerwehr nicht, aber nur weil man sich eine Weste überzieht, verfügt man nicht über besondere Befugnisse und über besondere Kompetenzen ebenso wenig. Eine so genannte Bürgerwehr hat nur die Rechte, die Jeder oder Jede von uns hat“, so der Bürgermeister weiter in seiner Stellungnahme gegenüber der MV.

    Mehr sichtbare Polizei-Präsenz

    Gleichwohl forderte Lüttmann am Montag noch mehr sichtbare Präsenz der Polizei im öffentlichen Raum. Das sei eine Frage der personellen Ressourcen, die grundsätzlich das Land entscheiden müsse.

    Losgelöst von diesem Einzelfall stehe die zukünftige Kooperation zwischen der Stadt Rheine und dem Verein zur Förderung der Kriminalprävention auf der Tagesordnung der Ratssitzung in der kommenden Woche. „Zielrichtung ist, wieder mehr gemeinsame Bestreifungen von Polizei und Ordnungsbehörde zu ermöglichen“, konkretisierte der Bürgermeister. Aber auch wenn das gelingen sollte werde es keine hundertprozentige Sicherheit geben.

    Das Thema Kameraüberwachung scheitere nach wie vor an den rechtlich hohen Hürden im Landespolizeigesetz. „Ich persönlich hätte im Bahnhofsbereich kein Problem mit einer Videoüberwachung. Es kann ja sein, dass sie die Tat nicht verhindert hätte. Sie wäre aber jetzt bei der Strafverfolgung sicher eine gute Unterstützung“, bezieht Lüttmann ganz klar Position.

    https://www.ev-online.de/lokales/rheine/polizei-lehnt-buergerwehr-strikt-ab-112045.html

    Interview mit Reiner Schöttler, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei im Kreis Steinfurt:

    Was sagt die Polizei zum Thema „Bürgerwehren“? Sind solche Pläne legal?

    Reiner Schöttler: Die Abwehr von Gefahren, die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und die Verfolgung von Straftaten sind zentrale Aufgaben der Polizei. Der Polizei sind dafür vom Gesetzgeber die rechtlichen Eingriffsbefugnisse übertragen worden. Jenseits der polizeilichen Eingriffsbefugnisse gibt es die sogenannten Jedermannrechte. Das heißt im Umkehrschluss, dass „Jedermann“ niemanden überprüfen darf, keine Personalien feststellen oder gar festnehmen darf.

    Übermotiviertes Agieren und unprofessionelles Handeln kann schnell zu Eskalationen führen, die in Körperverletzungen oder Freiheitsberaubungen enden können. Dafür müssen sich diese Akteure dann möglicherweise strafrechtlich verantworten. Deshalb lehnt die Polizei Bürgerwehren, egal in welcher Form und mit welchem Auftreten, ab. Wir legen jedoch Wert darauf, dass in der Bevölkerung auf Sachverhalte sensibel reagiert wird und, so wie in diesem Fall auch, unmittelbar Polizei und Rettungskräfte informiert werden.

    Wie ist es um das Sicherheitsbedürfnis weiter Kreise der Bevölkerung bestellt, wenn eine gröbere Gewalttat ausreicht, solch eine Reaktion hervorzurufen? Der Aufruf auf der Facebook-Seite stößt auf große Zustimmung!

    Schöttler: In unserer medialen Gesellschaft sind Berichte über Katastrophen, Unfälle und Straftaten allgegenwärtig. Sie werden dabei insbesondere durch das Verbreiten in den sozialen Medien zugänglich gemacht. Dabei geraten auch Vorfälle in den persönlichen Fokus, die das eigene Leben nicht unmittelbar betreffen. Diese permanente Konfrontation, insbesondere auch mit Gewalttaten, kann zu einer Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls führen, auch wenn dafür nach den Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik kein Anlass besteht. Auch in diesem Zusammenhang sprechen die Zahlen im Kreis Steinfurt eine andere Sprache. (……)

  46. Kann man den südländischen Tätern nicht in Notwehr ein Ohr abreißen? So was kann doch passieren und der Typ wird dann auch relativ schnell gefasst. Der macht das auch ganz sicher kein 2. Mal. Also ehe ich untergehe, nehme ich soviele von denen mit. Ich habe mich fest darauf eingestellt, mich mit allen Mitteln und bis zum letzten Blutstropfen zu verteidigen.

    Letztens sind meine Kids in Leipzig unterwegs gewesen und ich habe denen eingeschärft: „Wenn´s Ärger mit Merkel-Orks gibt, alle zusammen auf den drauf und macht ihn richtig platt. Dann haut ab, schnell, denn die rufen ihren Clan zur Verstärkung. Lasst keinen von euch allein, immer alle zusammen.“

  47. Zinnsoldaten 9. Januar 2018 at 11:02
    Das Problem in der BRD ist, wenn man sich zur Wehr setzt kann man sicher sein das irgendein Psychopath von Richter einem deswegen die Existenz vernichtet. Daher ist es schlauer bei solchen Vorfällen wegzuschauen. Die Natur funktioniert halt nach diesem Prinzip und wie ich schon mal angedeutet habe macht es keinen Sinn sich den Naturgesetzen zu widersetzen…man kann sie aber für sich nutzen….

    In Norwegen sind es nicht irgendwie geartete Richter, da ist die Gesellschaft auf dieses Prinzip aufgebaut. Die Psychopathen und Dümmsten der Dummen bestimmen, der Rest unterwirft sich. Weil sonst ist man erledigt für mehrere Generationen. Hier funktioniert alles noch mit diesen Klanstrukturen, weil die Population so klein ist.

    Schon im Kindergarten lernen hier die Kleinen, dass es am Besten ist wegzusehen und den Mund zu halten und dass dir keiner helfen wird.

    Das ist nicht nur bei Islam etc. so, aber natürlich auch da. Was halt als vorgegebende Linie gerade aktuell ist.

  48. johann 9. Januar 2018 at 11:09
    Rheine?Polizei lehnt Bürgerwehr strikt ab […]

    Exakt das verdeutlicht das komplette Staatsversagen.
    Der Staat ist unwillig und/oder nicht in der Lage, deutsche vor den archaischen Invasoren-Horden zu schützen

  49. SPD Außenministerium bereitet unter Führung von Sigmar Gabriel, die weitere massenhafte Flutung Deutschlands durch Kulturfremde Moslems vor – in dem schon in Kürze der Familiennachzug für die hier reingelassenen illegalen Asylbetrüger gestartet werden soll

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172295701/Fluechtlinge-Auswaertiges-Amt-bereitet-offenbar-Familiennachzug-vor.html


    Das ist Wahnsinn, die SPD will uns Deutsche und unser Land mit den Moslems kaputt machen.

    Der Widerstand muss hochgefahren werden, im gesamten Land.

  50. Wissen Sie, bei uns gibt es einen einfachen Merksatz: Wer sich nicht wehrt….wird verzehrt… 😉

  51. „Plauen. Im Bereich der Garten- und Marienstraße in Plauen sind Samstagnacht die rechten Außenspiegel von 31 Fahrzeugen abgetreten worden. Der Täter wurde gestellt. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich um einen 22-Jährigen. Er war betrunken, die Polizeibeamten stellten mehr als 1,0 Promille bei dem LIBYER fest. Geprüft wird, ob er für andere Beschädigungen an Fahrzeugen in jüngster Vergangenheit in dem Stadtgebiet in Frage kommt. Unter anderem waren in der Nacht zum Heiligabend im Bereich Pestalozzi- und Siegener Straße 21 Fahrzeuge zerkratzt worden.“

    https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Sachbeschaedigung-Spiegel-abgetreten-Taeter-geschnappt-artikel10097197.php

  52. It was just because These guys were coolest Monkeys in the jungle, not that white one!

    Das ist sicher, was die System-Presse gern schreiben würde…

  53. Kohlenmunkpeter 9. Januar 2018 at 10:52
    Wnn 9. Januar 2018 at 09:07
    Grün vor Wut auf Flüchtlinge, wenn Gutmenschen Geschäfte mit der Not machen:
    —————————
    Balingen: Die Geister, die er rief wird er nun nicht mehr los.
    Er hat immerhin den schönen Bahnhof in Balingen saniert, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht auch wenn man nichts verzehrt aber muss sich nun mit dem Asylantenpack herumschlagen weil Polizei und Justiz nichts unternehmen (also so wie immer).
    Was wollen die Balinger? Lieber einen verfallenen, geschlossenen Bahnhof mit zugigem Bushaltestellenhäuschen so wie es tausende in Deutschland gibt?
    Bei uns wird ein ähnlich sanierter Bahnhof an einer Privatbahnstrecke jetzt abends abgeschlossen und vom Wachdienst überwacht.
    Danke für Nix, Merkel.

  54. johann 9. Januar 2018 at 11:09
    Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2018 at 11:13

    „Polizei lehnt Bürgerwehr strikt ab“

    War hier genau das Gleiche. Sobald man den Begriff Bürgerwehr in den Mund nimmt denkt man man hätte in ein Wespennest gestochen. Sofort war Polizei und Politik da und haben uns belehrt, dass das gar nicht geht.

    Eine richtig logische Begründung warum habe ich aber nicht gehört.
    Nur Geschwubbel mit irgendwelchen Gesetzen.

  55. WIE LANGE (?) wollen sich die DEUTSCHEN es eigentlich noch gefallen lassen, von irgendwelchem ABSCHAUM mit „südländischem Aussehen“ grundlos zusammen- oder gleich TOT-getreten zu werden ?

    Wie LANGE (?) wollen die DEUTSCHEN es eigentlich noch hinnehmen, sich nicht adäquat bewaffnen zu dürfen, um sich gegen solchen ABSCHAUM – effektiv und nachhaltig – zur Wehr setzen zu können?

  56. „Jugendliche bedrängen Frau am Bahnhof

    Eine 62-Jährige will mit dem Zug von St. Wendel in die Landeshauptstadt fahren. Plötzlich verfolgen und nötigen sie vier junge Männer. (…) Es ist ein Dienstag Mitte Dezember. Die 62-Jährige hat einen Bekannten im Krankenhaus der Kreisstadt besucht. „Um 17.30 Uhr machte ich mich auf den Rückweg. Ich wollte mit dem Zug nach Saarbrücken fahren“, erzählt die SZ-Leser-Reporterin. Doch am Bahnhof merkt sie plötzlich, dass ihr eine Gruppe Jugendlicher folgt. Vier Heranwachsende, sie schätzt zwischen 14 und 16 Jahren alt. Drei von ihnen hätten eine ausländische Sprache gesprochen, einer deutsch.
    In Saarbrücken meldet Müller den Vorfall sofort. „Die Polizisten waren sehr nett und haben sich um mich gekümmert“, sagt sie.
    Doch eine Aussage macht die 62-Jährige stutzig: Es sei der Polizei bereits bekannt gewesen, dass Jugendliche am St. Wendeler Bahnhof Gäste belästigen.
    Als die SZ bei der Bundespolizei in Bexbach nachhört, erklärt ihr Pressesprecher Dieter Schwan: „An Bahnhöfen kann es immer wieder zu derartigen Vorfällen kommen. (…)
    „Betrunkene und pöbelnde Passagiere gehören beim Zugfahren leider fast schon dazu“, sagt die 62-Jährige und betont: „Und das hat nichts mit der Nationalität zu tun. Unter ihnen sind sowohl Ausländer als auch Deutsche.“ “

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/stwendel/sanktwendel/jugendliche-bedraengen-frau-am-bahnhof_aid-7020096

    Uff. Immerhin ist das Opfer ein „gutes“ Opfer, da politkorrekt. Sonst hätte man ihr sicher seitens der SZ auch kein Interview zugebilligt. Der letzte Satz war Bedingung…

  57. Eine richtig logische Begründung warum habe ich aber nicht gehört.

    Dieser korrupte Dreckstaat läßt sich nur ungern das Gewaltmonopol aus der Hand nehmen, so ähnlich wie bei der Deutungshoheit. Das kann ich sogar nachvollziehen, dumme Menschen sollte man keine Macht geben, sonst tun die dumme Dinge. Und wer CDU/CSU/SPD u.s.w. wählt ist dumm b.z.w. unfähig zur Selbstbestimmung.

  58. Ach so, das Opfer ist SZ-Leser-Reporterin. Da ist die Gesinnung natürlich vorher festzustellen, sonst hätte die Frau keine Anstellung bei der Zeitung.

  59. Rheine ist ein übles Pflaster geworden, nicht erst seit der „Grenzöfnung“.
    Ich habe dort oft zu tun und bekomme die Veränderungen im Innenstadtbereich gut mit. Durch die Eröffnung des Einkaufszentrums „Emsgalerie“ zieht man zwar viel Kaufkraft aus dem Umland ab, aber die sonstige Innenstadt verödet. Zusätzlich vertreiben sich allerhand dunkel-südländische Jungmänner auf den Plätzen und Bänken der Innenstadt ihre Zeit. Spätestens bei Beginn der Dämmerung sollten Frauen diese Gegenden meiden. Und Männer sollten nachts (s.o.) auch nicht in der Gegend zwischen Bahnhof und Ems/Innenstadt herumlaufen.

    Das_Sanfte_Lamm 9. Januar 2018 at 11:13

    So muß es zwangsläufig kommen. Es muß allerdings erst noch viel schlimmer werden, damit es „Sicherheitspartnerschaften“ etc. gibt. In 10 Jahren schätze ich, ist es auch in NRW so weit……….

  60. EinKesselBuntesIstAngerichtet 9. Januar 2018 at 10:33

    😆 🙂 🙂

    #######

    leevancleef 9. Januar 2018 at 10:04

    *https://www.youtube.com/watch?v=XCOQf12y3kw Double Barrel 1911
    *https://www.youtube.com/watch?v=nb7tWcohYSY Desert Eagle 50 AE
    *https://www.youtube.com/watch?v=J-FG9ZKerGM 500 S&W Magnum

    ######

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article172284816/Bochum-39-Jaehriger-verblutet-nach-Pruegeln-und-Tritten.html

    ###########

    🙂 🙂

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Kuenstler-beendet-Zusammenarbeit-mit-H-M

    Der Gag ging nach hinten los: Weil H&M einen farbigen Jungen in ein Sweatshirt mit der Aufschrift „The coolest Monkey in the Jungle“ steckte, hagelt es Kritik auf Twitter.

    Toronto. Der kanadische R&B-Musiker The Weeknd (27, „Starboy“) will die Zusammenarbeit mit der Modekette H&M wegen eines umstrittenen Werbefotos beenden. „Ich war diesen Morgen geschockt und beschämt von diesem Foto.

    Ich bin zutiefst beleidigt und werde nicht mehr mit H&M zusammenarbeiten“, schrieb der Sänger mit äthiopischen Wurzeln am Montag auf Twitter. Das schwedische Unternehmen hatte für einen Kapuzenpullover mit der Aufschrift „Coolster Affe im Dschungel“ einen dunkelhäutigen Jungen modeln lassen.

    ####

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Streit-um-Urlaub-des-Wilhelmshavener-Oberbuergermeisters

    All das ist nicht nur lustig. Eine Zeitbombe ist die Zusammenlegung zweier Wilhelmshavener Krankenhäuser von 2014. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt, ob dabei öffentliches Geld verbrannt wurde, es gab Hausdurchsuchungen. Die Rede ist von schwerer Untreue und einem möglichen Schaden von 20 Millionen Euro. Im Visier der Ermittler: vor allem Andreas Wagner.

    ####

    *http://www.bild.de/geld/wirtschaft/muell/mafia-in-ard-doku-54417272.bild.html

    Die ZDF-Doku „Müll, Mafia und das große Schweigen“ hat sich zwei Jahre lang auf die Suche gemacht und versucht, das Machtgeflecht aus Mafiaclans, europäischen Geheimdiensten und Industriellen aufzudecken.

    ######

    *https://www.welt.de/politik/ausland/article172295324/USA-Fast-tausend-Menschen-2017-bei-Polizeieinsaetzen-erschossen.html

  61. Grundlos ?
    Es gibt überhaupt keinen Grund jemanden ins Krankenhaus zu prügeln.
    Schon gar nicht wenn man als Gast von einem Land beherbergt und versorgt wird.
    Sowas machen nur Individuen aus Primitivsten Kulturkreisen.
    Weder die sogenannte „Ehre“, „Religion“, „Kriegstraume“, „Schlechte Kindheit“, „Kleiner verschimmelten Schwanz“ usw. können und dürfen als Rechtfertigung dienen das Jemand angegriffen und verletzt wird. Solche Gäste haben ihr Gastrecht verwirkt und müssen sofort, unmittelbar nach Verhaftung abgeschoben werden. Warum erst noch teure Gerichtsprozesse veranstalten wo diese Vollpfosten sich dann anschließend noch einer weiteren Bewährung feiern können. Weiterhin können sie dann dem Land welches sie gerade gefickt haben auf der Tasche liegen und sich das nächste Opfa suchen.
    Jaja, jeder sollte eine zweite Chance kriegen. (Dritte, vierte, fünfhundertsiezigtausenste).; so die Gutmenschenmeinung.
    Nein, nicht einmal eine zweite Chance für Gewalttäter, Vergewaltiger, Räuber und sonstiger Kapitalverbrechen. Auch keine Sonderbehandlung mittels Jugendstrafrecht für derartige Roheitsdelikte. Sofort abschieben, ohne wenn und aber. Egal wohin. Auch wenn es für diese Personen Haft oder schlimmeres in Ihren Heimatländern oder wo auch sonst sie landen droht.
    Sicher kann man mit Putin auch einen Deal abschließen das sie in sibirischen Gulags unterkommen können bis Ihre Heimatländer sie zurück haben wollen.
    Zweite Chance, ist absoluter Blödsinn. Damit wird nur gesagt. „O.K. wir drücken nochmal ein Auge zu wenn Du versprichst das Du nicht mehr böse bist.“ Das ist Kindergartenscheiße und heißt für diese Leute „Freisprüch !“ Da Bewährung für die keine Strafe ist.

    Die Opfer hatten auch keine zweite Chance.
    Da wird ohne Rücksicht, vorsätzlich und Menschenverachtend gehandelt.
    Da interessiert sich auch keiner für wie es denen geht, bzw. Ob sie die Tat je verarbeiten können,
    Lebenslanges Leid oder gar den Tod erfahren.
    Hauptsache den Asylis wird der Arsch gepampert.
    Für diese ganze Grün-Rot-Linke Gülle empfinde ich nur tiefste Verachtung.

  62. Autofahrer aufgepasst: Warnug vor dem „Kinderwagentrick“:

    POL-ST: Rheine, Sachbeschädigung/Körperverletzung

    Rheine (ots) – Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall, der sich am Samstagabend (06.01.2018) ereignet hat. Ein 33-jähriger Autofahrer wollte gegen 19.50 Uhr von der Hansaallee nach links auf den Konrad-Adenauer-Ring abbiegen. Dabei stoppte er seinen Wagen, um zwei etwa 20 bis 23 Jahre alten Männern, die einen Kinderwagen mitführten, den Gang über die Fußgängerfurt zu ermöglichen. Mehrere Zeugen schilderten unabhängig voneinander, was sich dann ereignete. Der junge Mann mit dem Kinderwagen schob diesen offensichtlich absichtlich gegen den PKW, (…)

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3833818

  63. @von Politikern gehasster Bio-Deutscher 9. Januar 2018 at 09:17

    Lag es vielleicht daran, dass keine der genannten Antworten richtig ist – auch „b“nicht?

    😉

  64. Die einzige Situation wo ich aktiv werden würde sind Übergriffe auf Schutzbedürftige….damit meine ich Kinder, Menschen mit Behinderungen, Alte. Ansonsten gilt das Gesetz des Dschungels… 😉

  65. kart 9. Januar 2018 at 11:35
    Grundlos ?
    Es gibt überhaupt keinen Grund jemanden ins Krankenhaus zu prügeln.
    Schon gar nicht wenn man als Gast von einem Land beherbergt und versorgt wird.
    Sowas machen nur Individuen aus Primitivsten Kulturkreisen.

    Das sind Machtdemonstrationen.
    Ähnlich wie Türken überall wie die im Rudel auftauchen, ihre Macht auf der physischen Ebene demonstrieren.

  66. Wer immer glaubte, schlimmer als Obongo könne es nicht kommen …….

    https://www.welt.de/vermischtes/article172272906/Golden-Globes-2018-Oprah-Winfrey-die-naechste-US-Praesidentin.html

    Oprahs politische Ambitionen wären ein Witz gewesen, hieß es damals aus ihrem Umfeld.

    Dennoch: Spätestens seit jenem Interview, das sie im vergangenen März dem „Bloomberg“-Reporter David Rubenstein gegeben hat, schien es nicht mehr so ausgeschlossen, dass die Moderatorin von Amerikas erfolgreichster Fernsehshow irgendwann ins Weiße Haus ziehen will.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/oprah-winfrey-als-us-praesidentin-wie-wahrscheinlich-ist-ihre-kandidatur-a-1186845.html

    Bei den Demokraten beginnt die Suche nach dem idealen Präsidentschaftskandidaten für 2020. Treten Showgrößen wie Oprah Winfrey oder Dwayne „The Rock“ Johnson gegen Donald Trump an? <<

    .. es geht!

    ###

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-benjamin-netanyahu-sohn-plaudert-heiklen-deal-aus-a-1186877.html

    Jair Netanyahu war in der Vergangenheit schon mehrmals negativ ❗ aufgefallen. ❓
    Er befindet sich in einem Rechtsstreit mit einer linksorientierten ❗ Organisation, die er im Internet als radikal und antizionistisch angegriffen hatte.<<<

  67. Rheine: „Südländer“ prügeln 42-Jährigen grundlos ins Krankenhaus

    Was soll das Lügen❓ 👿
    Es war bestimmt ein Ungläubiger ❗
    Also genug Grund ❗

  68. Danke für die Nachrichten aus dem Land, in dem wir gut und gerne leben – nur schwindet der Teil der Menschen, die das genauso sehen, kontinuierlich.

  69. leevancleef 9. Januar 2018 at 10:04

    Das ist nicht gut. Dirty Harry verwendete eine Magnum 44 Hunter:
    Die stärkste Handfeuerwaffe der Welt.
    ==========+=======

    Falsch, Dirty Harry benutzte einen Smith and Wesson Revolver model 29. Vom Kaliber her gibt es auch noch stärkere als 44 Magnum 🙂

  70. Liebe Freunde, könnt ihr dem linken Pub mal nicht eine Bewertung da lassen? * ? Sie diskriminieren die Bürger und beschneiden ihre Meinungsfreiheit.
    m.facebook.com/anny.kilkenny/?ref=m_notif&notif_t=open_graph_action_comment_reply

  71. Juhu
    es ist soweit Deutschland hat sich verändert und 90% der Wahlberechtigten freuen sich darauf.
    Nun ist es endlich möglich sein Leben täglich neu auszuhandeln, was für eine großartige Bereicherung unseres Lebens.

  72. Jugendliche überfallen Jogger und stechen auf ihn ein

    „Drei Jugendliche haben am Sonntagnachmittag in Siemensstadt einen Jogger überfallen. Wie die Polizei mitteilte, lief der 20-Jährige gegen 16.20 Uhr im Wilhelm-von Siemens-Parks, als die drei sich ihm in den Weg stellten und seine Wertsachen forderten.
    Unvermittelt schlug einer aus dem Trio dem Jogger ins Gesicht und stach mehrfach mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf ihn ein.
    Dann stahlen Jugendlichen das Handy des 20-Jährigen. Das Opfer konnte verletzt flüchten. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.“
    (BLZ)
    – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29445948 ©2018

  73. Mann wird mit Topf geschlagen und sticht mit Messer zu

    „Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn sind zwei Männer verletzt worden. Zwei Bewohner im Alter von 28 und 30 Jahren waren am späten Sonntagabend aneinander geraten, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte.
    Dabei soll der Jüngere den 30-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben. Dem mutmaßlichen Messerstecher wurde eigenen Angaben zufolge von seinem Kontrahenten mit einem Topf auf den Kopf geschlagen. Laut Informationen der Polizei ist der 30-Jährige Iraker, der 28-Jährige soll eigenen Angaben zufolge aus Syrien stammen.“ (dpa)
    – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29445948 ©2018

  74. „Gruppe schlägt 24-Jährigen bewusstlos

    Ein 24-Jähriger wurde am Samstag auf einem Platz an der Hermann-Kleinewächter-Straße in Bielefeld von mehreren Männern bewusstlos geschlagen und bestohlen. Der Bielefelder erlitt Kopfverletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. (…)
    Der Bielefelder beschrieb die Täter als Anfang 20 Jahre alt, südländisch aussehend und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß.
    Die Polizei bittet den Anrufer sowie Zeugen, sich beim Kriminalkommissariat 14 unter 05215450 zu melden.“

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3118447-Maenner-ueberfallen-Bielefelder-an-der-Hermann-Kleinewaechter-Strasse-Gruppe-schlaegt-24-Jaehrigen-bewusstlos

  75. Wenn man in Arizona einen Verbrecher bei einem Einbruch erwischt, und der sich nicht festnehmen lässt, wird der einfach mit der Schusswaffe zur Strecke gebracht.

  76. „Köln-Nippes –
    Drei Täter haben am frühen Sonntagmorgen in Nippes die Geldbörse eines Mannes (18) geraubt. Bei dem Überfall schlugen die Räuber ihrem Opfer einen Zahn aus.

    Kurz nach 5 Uhr hielt sich der 18-Jährige am Bahngleis an der KVB-Haltestelle Neusser Straße/Gürtel auf. Plötzlich kamen drei Männer auf ihn zu, schlugen mit einem Holzstück auf ihr Opfer ein und raubten dessen Portemonnaie. Dabei verletzten sie ihn im Gesicht.
    Täter flüchteten
    Als der junge Mann auf die Zwischenebene flüchtete, rannten die laut Polizei als Südländer beschriebenen Täter zunächst hinterher, flüchteten aber anschließend.“

    https://www.ksta.de/koeln/nippes/ueberfall-in-nippes-drei-maenner-schlagen-einem-18-jaehrigen-mit-holzstueck-einen-zahn-aus-29443210

  77. Grundlos?

    Nun ja, es lag wahrscheinlich daran, dass Opfer keine dunkle Haut und schwarzen Haare hat, nicht gebückt betet und ein Scheissdeutscher ist.

    Der Grund ist demnach „südländische“ Feindlichkeit gegenüber anderen Ethnien.

  78. Bundesverfassungsgericht stoppt Abschiebung von IS-Unterstützer wegen möglicher Foltergefahr

    Die Verfassungsbeschwerde hatte ein in Deutschland geborener Türke eingereicht.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte er über Mittelsmänner Geld auf ein IS-Konto überwiesen, nachdem er unter Vorspiegelung falscher Tatsachen bei einer Bank einen Kredit von 25.000 Euro aufgenommen hatte.
    Der Mann wurde im Jahr 2015 in Deutschland wegen Unterstützung der als terroristisch eingestuften syrischen Miliz „Dschunud al-Scham“ zu 3,5 Jahren Gefängnis verurteilt.

    In einer am Dienstag veröffentlichten Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht die Abschiebung eines Unterstützers der Terrormiliz „Islamischer Staat“ gestoppt.
    Vor einer Abschiebung müssten die Gerichte gegebenenfalls von der Türkei Zusicherungen einholen, die Folter und unmenschliche Behandlung ausschlössen, hieß es in der Begründung.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/63294-bundesverfassungsgericht-stoppt-abschiebung-von-is-unterstuetzer/

  79. „““hoppsala 9. Januar 2018 at 09:50
    Die Hoelle wird nie aufhoeren, NIE ! Das begreift das bekloppte Volk nie !“““

    Das stimmt, die Hölle hört nicht auf, blos die Berichterstattung wird noch weniger werden.
    Noch 1-2 Jahre und diese Zustände werden als eine Art „Grundrauschen“ wahrgenommen und nicht mehr als „neu“ oder „alarmierend“ empfunden… war doch schon immer so.
    Das heisst Merkel braucht noch eine Amtszeit und alles hat sich eingelullt.
    Der Mensch an sich ist ein Gewohnheitstier, selbst unsere Grosseltern haben sich irgendwann an die Bombennächte gewöhnt… der nächtliche Gang in den Schutzbunker gehörte irgendwann „dazu“.
    Mal sehen ob der deutsche Michel eines Nachts nicht doch wieder in den Schutzbunker muss… um die Nacht zu überleben… in der feindlichen Umgebung seines Landes.

  80. Kann mir bitte mal jemand erklären, wo dieses Südland liegt?
    Bitte beim sondieren nicht vergessen dorthin sofort diplomatische Beziehungen aufzubauen und dann schickt bitte die Experten von der Antifa hin, dass die dort mal für Ordnung sorgen, damit die viele Goldstück und heiligen Südländer nicht mehr nach dem braunen Doofland (schlimm, schlimmer, am schlimmsten) flüchten müssen.

  81. Der deutsche Bürger ist in dieser Republik r e c h t – u n d s c h u t z l o s.Einen Mega-Schutz vor der deutschen Bevölkerung genießen nur die Invasoren aus allen Ländern dieser Erde!

  82. All das geschieht so, wie es geplant war. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein Jungmänner-Überschuss zu solchen Taten führt. Sie erobern sich neue Territorien und machen die Platzhirsche platt, um an ihre Bräute und andere Beute zu kommen.
    Das ist der Auftakt zu dem Schauspiel WK Folge III. Ich Spoiler jetzt mal den Anfang: Nachdem traumatisierte minderjährige Flüchtlinge versehentlich im Affekt ihren deutschen Kinderbräuten und deren Vätern zu viele Warnstiche verpasst haben, erwacht die in den Genen der Deutschen schlummernde rassistische Bestie. Es kommt zu massiven Diskriminierungen von muslimischen Jungmännern durch Generalverdächtigungen und xenophobe Denkmuster bei Deutschen. Die UNO beauftragt die Türkei, die USA und GB mit einer Friedensmission zum Schutz der in höchster Gefahr schwebenden Schutzsuchenden. Die NATO bombardiert mehrfach Dresden, nachdem diese rassistische Stadt 600000 xenophobe rassistische „Flüchtlinge“ aus westdeutschen Ballungsgebieten aufgenommen hat. Die Nürnberger Prozesse werden diesmal der Türkei überlassen, denn Deutschland darf nicht noch einmal so glimpflich davon kommen!

  83. „Nachsatz: „Es ist zum Narrischwerden, dass man nun auch schon in der U-Bahn nicht mehr sicher ist und überfallen wird.““

    Was für ein gutmenschlicher, naiver Träumer… Liest der keine Zeitung, kein PI, noch nie was von kriminellen Flüchtlingen gehört, die sich insbesondere an den Bahnhöfen und U-Bahn-Stationen herumtreiben, noch nie was von den Kriminalitätsschwerpunkten an Bahnhöfen gehört…???

    Na ja, manche bekommen den Aha-Effekt erst wenn es richtig weh tut…

  84. Zum brutalen Zusammenschlagen eines 42jährigen Mannes durch 4 Südländer am WE in Rheine. Dort hat sich eine fb-Gruppe CSI Rheine für die Gründung einer „Bürgerwehr“ ausgesprochen. Hier ein Kommentar auf fb als Antwort auf viele verharmlosende Kommentare („was habt ihr denn, die Polizei hat doch alles im Griff….“):

    Alexander Graf von Rothenstein
    Alexander Graf von Rothenstein Ich wohne zum Glück nicht mehr in Rheine, hier in Ostholstein haben wir diese Probleme nicht. Wäre ich noch Rheinenser, wäre ich dabei gewesen. Rheine sinkt immer weiter auf ein sehr unerträgliches Niveau herab. Schlimmer als so manche Großstadt.

    Mandy Johnson Oeser
    Mandy Johnson Oeser Schwachsinn. Ich weiß wovon ich rede. Wir haben so sehr den Hals voll von dem Mist, dass wir dieses Jahr noch umziehen werden.

    https://de-de.facebook.com/CSI-Rheine-155206791657190/

  85. … und man will noch mehr davon.

    Besonders SPD, Linke und Grüne. Man könnte meinen, sie wollen genau diese Zustände.

  86. http://www.pfalz-express.de/kandel-menschenkette-vorerst-abgesagt/

    Hambacher sagt:
    10. Januar 2018 um 14:05

    Ein junges Mädchen wurde von einem angeblich minderjährigen „Flüchtling“, der sein Gastrecht missbrauchte, brutal ermordet. Es ist die Zeit der Trauer und der zwingend notwendigen juristischen und politischen Aufarbeitung.

    Die Narrenschar aber wollte bunte Fähnchen für ein gescheitertes sozialromantisches Multi-Kulti-Experiment flattern lassen.

    Dagegen gab es zu Recht viele Proteste von Menschen aus ganz Deutschland.

    Jetzt sagt man dieses unwürdige Schauspiel unter Hinweis auf die zeitliche Nähe zur Trauerfeier ab. Dabei findet eine solche fast immer innerhalb von 7-14 Tagen nach dem Tod statt. Das wissen auch die Veranstalter.

    Absolut unglaubwürdig, auch dieses Vorgehen ist instinkt- und würdelos. Es bleibt dabei:

    „Kandel“ sollte sich vielleicht besser in „Schandel“ umbenennen.
    ——————-
    Kommentare möglich!

Comments are closed.