Ort des Abschlachtens: Kiel-Mettenhof, soziales Integrationszentrum für „buntes Leben, für Vielfalt und gegenseitigen Respekt".

Von DAVID DEIMER | Tödliche Messerattacke in Kiel: Mit einer „Vielzahl von Messerstichen“ hat ein 18-jähriger „junger Mann“ am Mittwoch in Kiel einen 41 Jahre alten Bekannten regelrecht abgeschlachtet. Am Donnerstag stürmten dann schwer bewaffnete SEK-Beamte ein Hochhaus in Kiel-Mettenhof und nahmen den Tatverdächtigen fest.

Oberstaatsanwalt Henning Hadeler erklärte in seiner medizinischen Schnelldiagnose, dass es angesichts des Tatverlaufs Anhaltspunkte gebe, dass der 18-Jährige „psychisch auffällig“ sein könnte – er habe möglicherweise größere Probleme mit der Psyche. (Also der Tatverdächtige, nicht der Staatsanwalt …)

Der Täter und das Opfer stammen vermutlich aus Syrien, laut Oberstaatsanwalt Hadeler zumindest aber aus der Region. Der 41-Jährige wurde gegen 22.15 Uhr schwer verletzt im Bergenring gefunden, am Donnerstag starb er an den Folgen seiner Verletzungen. Die deutschen Medien verschweigen wie üblich die Tat, bis auf wenige regionale Kurzmeldungen.

Schuldfähigkeit des Täters erheblich eingeschränkt

Das Tatmotiv ist den Angaben zufolge noch unbekannt. „Das ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungsarbeit“, teilte der Oberstaatsanwalt mit. Da nicht auszuschließen sei, dass die Schuldfähigkeit des Festgenommenen eingeschränkt ist, werde geprüft, ob ein Haftbefehl oder die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik beantragt wird. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Schutzsuchende unter den NeuankömmIingen überproportionaI „psychisch auffäIIig“ sind und mit welcher stichhaltigen Treffsicherheit die deutsche Justiz diesen subjektiven Täterhorizont im Nu präzise definieren kann – im krassen Gegensatz zur „medizinisch äußerst schwierigen Altersfeststellung“.

Der Stadtteil Kiel-Mettenhof wird als Stadtteil mit besonderem Entwicklungsbedarf eingestuft. Die Sozialstruktur ist von hoher Arbeitslosigkeit, Parallelgesellschaften, einer hohen Kriminalitätsdichte und einem hohen Ausländeranteil geprägt. Der „bunte Stadtteil Mettenhof“ ist aber zugleich ein soziales Leuchtturm-Projekt im hohen Umvolkungs-Norden. Denn die erheblichen Steuersubventionen in zweistelliger Millionenhöhe und „eine einzigartige Vernetzung aller Institutionen, Vereine und Einrichtungen im Stadtteil habe sich bezahlt gemacht“, betont Susanne Wendt vom Jugendbüro Mettenhof unter der Trägerschaft des Christlicher Vereins. Das sorge nun für ein „buntes Leben, für Vielfalt, gegenseitigen Respekt und ein gutes Miteinander. Und das wissen die Mettenhofer zu schätzen“.

Die vielfältigen Annehmlichkeiten des neuen Gastlandes Deutschland wird besonders die „psychisch auffällige“ Mettenhofer Merkel-Messerfachkraft zu schätzen wissen. Dem psychisch labilen jungen Mann werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Unannehmlichkeiten eines Gerichtsprozesses erspart bleiben. Auf Kosten des Steuerzahlers wird der 18-jährige Merkelgast nun längere Zeit in einer wohligen psychiatrischen Klinik an der Ostsee enttraumatisiert werden. Die Staatskosten dafür betragen im „Schnitt“ 12.500 € monatlich.

Dieser Monatssatz beinhaltet für den Steuerzahler grundsätzlich: Unterbringung und Verpflegung, Krankenpflege, Medikamente, Physiotherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Entspannungsverfahren wie Autogenes Training, Yoga, Antiaggressionstraining sowie Neurofeedback-Training. Ärztliche Leistungen und psychotherapeutische Einzelbehandlungen werden jedoch gesondert „nach Anfall“ berechnet.

Deutschland ist seit 2015 nicht nur das „Welt-Sozialamt“ geworden, sondern auch die „Welt-Klapsmühle“ auf höchstem Leistungsniveau!

image_pdfimage_print

 

131 KOMMENTARE

  1. ihr deutschen habt schon einen ordentlichen schuß in der marille, wenn ihr euch soetwas gefallen lasst.

  2. Meinetwegen können die sich gegenseitig abschlachten. Aber das hätten sie auch in Syrien haben können.

  3. naja…..außer in Notwehr / Nothilfe jemand abstechen ist wohl eigentlich jede Messerstecherei Ausdruck von Wahnsinn, wenn aus Frust oder niederen Beweggründen vollkommen die Logik und das Rechtsempfinden ausgeblendet wird. Davon ab ………..vielleicht hat sich ja der ältere an den jungen rangemacht um ihm einen zu xxx ? Und der wollte das nicht….die Reaktion war dann messern ?

  4. Solange kein Deutscher Staatsbürger involviert ist,
    geht´s mir auch am A**** vorbei.
    Ich kann und werde keine Empathie für diese armen,
    traumatisierten Goldstücke,empfinden.
    Sie versuchen unser Land auf perfideste Art zu schröpfen
    und nach ihrem Gusto umzubauen, wie dieser Kika Typ auf
    der Kanone ja so glaubhaft postete.
    Er will den Islam in Deutschland,diesen hier etablieren und das Deutsche Volk
    umerziehen…

  5. Der Vorteil dieser „Diagnose“: Die Kriminalitätsstatistik bleibt „sauber“. Diese Strategie scheint System zu haben.

  6. Aus meiner Sicht sind alle Koran-Treuen „psychisch auffällig“. Das kann doch einem Staatsjuristen nicht neu sein. Wenn dem aber so ist, dann wird Deutschland so langsam zum Freiluft-Sanatorium für religiöse Irre, die „nun mal hier sind“ und grundsätzlich nicht haftbar für ihre Taten. Damit beraubt man sich selbst einer effektiven Rechtsprechung und der Möglichkeit die Bevölkerung effektiv zu schützen.

  7. Von diesen Menschen ist man nichts anders gewohnt. Ist schon unglaublich wie viele „psychisch auffällig“ und aus welchem Kulturkreis die kommen. Da frage ich mich ob das Genetisch bedingt ist oder doch eher eine bestimmten Religion / Ideologie zu zuordnen ist. Aber wir kennen die Antwort, ok darf ich rechts sein ?

  8. Bitte nicht so aufbauschen! Der 41 Jährige ist dem jungen Mann ein paar mal ins Messer gelaufen also ein reiner Unfall. Was die Psyche betrifft sind die alle mehr oder weniger krank nach zivilisatorischen Gesichtspunkten dazu ein IQ der sich bei 80 oder darunter liegt. Aber schön wenn die Dame es gut findet „Das sorge nun für ein „buntes Leben, für Vielfalt, gegenseitigen Respekt und ein gutes Miteinander. Und das wissen die Mettenhofer zu schätzen“. Eben, mit Irren lebt es sich besonders gut muss mal schauen ob ich das hinziehe.

  9. Psychisch auffaellig ist Merkel auch. Man schaue mal die Fingernaegel und das Gesamtbild genauer an ….

  10. Diese „Art“ des mordens, ist schon ein alter Hut, und denke dabei anUWE BARSCHEL, von diesen ist sogar etwas in Spionage-Museum ausgestellt worden, hatte ich neulich entdeckt. Wer sich noch daran erinern kann, mit welchen finanziellen Aufwand und umschreibungen in der Presse erschienen war, so stellt sich heraus, das man den Begriff Psychisch auch dort benutzte und nur etwas umschrieben hatte, so das dieses Wort nicht direkt erscheint. Doch was besonders bemerkenswert ist, ist, das sein Leichnahm niemand unvoraingenommen untersuchen durfte und alles abgeschirmt geschah und schließlich denke nach Stasi-Art durch den Kamin von einem Krematorium, hoch befördert wurde. Da braucht man nicht mehr lange suchen, denn durchs Feuer sind dann alles möglichen Spuren bei einer sonst möglichen Untersuchung absolut vernichtet, welches dann den wahren Umstand preis gegeben hätte. So auch andene die urplötzlich „selbstmord“ begangen hatten. Liest man dann im Buch, „Das geheime wird offenbar, was für ein Laborium 12 in Moskau produziert bzw entwickelt hatte, dem sind siese Selbstmorde, dann keine Selbstmorde mehr, wie man es bei Möllemann behauptet hatte.
    So arbeitette die Stasi und das haben die nocht nicht geändert. So erscheinen die Morde durch Ausländer primitif und das muß dann mit dem Wort Psychisch uberdeckt werden, ist ja auch fiel billiger, als ein Mord als Selbstmord zu bezeichnen.

  11. Immer das gleiche. Ausreden für kriminelle sind Blitzradikalisierung, Schuld der Gesellschaft, Einzelfälle oder anderes.

  12. Andre Länder, andre Sitten, andre Möntschen.
    Leider schafft Globalismus Länder ab und alles wird EIN shithole.

  13. Vielleicht brauchen die armen Flüchtlinge einfach nur ein Hobbi, damit sie beschäftgt sind:
    Eine aufblasbare Gummipuppe, ein Messer und Fahrrad-Flickzeug (man beachte das „L“ im letzten Wort)!

  14. Die US-Wirtschaft floriert durch die Steuersenkung von Trump.
    Die Bevölkerung hat so mehr Geld für den Konsum in der Tasche, weshalb die Nachfrage und mit ihr die Produktion wachsen.
    Unsere linksgrünen Vollidioten mit Merkel an der Spitze haben nur Steuer- und Abgabenerhöhungen im Kopf.
    Damit erhöhen sich die Staatausgaben, vor allem für die Umverteilung und für ausländische Kuffnucken.
    Am Ende dieses Prozesses sind alle ärmer!
    Deshalb Merkels Wahlslogan für den nächste Wahlkampf:

    ARMUT FÜR ALLE!

    …..deshalb CDU!

    http://m.bild.de/geld/wirtschaft/apple/apple-will-neuen-campus-bauen-54513058.bildMobile.html

  15. „Nicolai: Inzucht unter den Muslimen ist sehr weit verbreitet. Rund 70 Prozent der Pakistaner, 45 Prozent der Araber und 25-30 Prozent der Türken sind Kinder von blutsverwandten Eltern, in der Regel aus Ehen mit Cousins ersten Grades. Dies sind erstaunliche Zahlen und die Auswirkungen auf die Intelligenz, geistige und physische Gesundheit, und muslimischen Gesellschaft sind enorm.“

    https://politisches.blog-net.ch/2016/03/26/muslimische-inzucht-hat-die-psyche-des-islam-korrumpiert-und-die-ergebnisse-sind-alarmierend/

  16. susi schnotter 19. Januar 2018 at 15:39
    Von diesen Menschen ist man nichts anders gewohnt. Ist schon unglaublich wie viele „psychisch auffällig“ und aus welchem Kulturkreis die kommen. Da frage ich mich ob das Genetisch bedingt ist oder doch eher eine bestimmten Religion / Ideologie zu zuordnen ist. Aber wir kennen die Antwort, ok darf ich rechts sein ?

    Meines Wissens kenne wir die Antwort nicht. Allerdings stehen Kultur und Verhalten sehr eng im Zusammenhang. Und dies ist stabil durch Generationen.

    In unseren Kulturen werden Menschen bevorzugt, überwiegen hier und prägen die humanistische Gesllschaft.

    In den bestialischen Kulturen wird entsprechend für Unmenschen selektiert, sie prägen diese inhumanen Gesellschaften.

    Die Unmenschen massenweise zu importieren und auch noch ihrem unproportional grossen Fortpflanzungstrieb freien Lauf zu lassen, bedeutet längerfristig praktisch das Ende für Menschen und die menschlich geprägten Gesellschaften.

    Genau das sehen wir. Aber für Linke sind ja Menschen und Unmenschen gleichwertig und Massenimport von Bestien ist Humanismus.

  17. Berliner ISIS-Terrorist Denis Zusperrt laut Bericht in Syrien getötet

    Prima.
    Dann kann er ja jetzt ganz beruhigt ins MerkelLand einreisen.
    Kollegen sind schon da.

  18. aenderung 19. Januar 2018 at 16:01
    „Nicolai: Inzucht unter den Muslimen ist sehr weit verbreitet. Rund 70 Prozent der Pakistaner, 45 Prozent der Araber und 25-30 Prozent der Türken sind Kinder von blutsverwandten Eltern, in der Regel aus Ehen mit Cousins ersten Grades. Dies sind erstaunliche Zahlen und die Auswirkungen auf die Intelligenz, geistige und physische Gesundheit, und muslimischen Gesellschaft sind enorm.“

    https://politisches.blog-net.ch/2016/03/26/muslimische-inzucht-hat-die-psyche-des-islam-korrumpiert-und-die-ergebnisse-sind-alarmierend/

    Auch das ein Faktor bei der Selektion für diese sadistischen Herrenmenschen ohne Mitgefühl. So werden deren inhumanen Gesellschaften aufrecht erhalten durch Generationen.

    Deren Massenimport und demografische Erfolg sind das praktische Ende des Humanismus.

  19. fiskegrateng
    19. Januar 2018 at 16:04
    susi schnotter 19. Januar 2018 at 15:39
    ++++

    Da fragt man sich, was war zuerst da?
    Die Inzucht oder der Islam.
    Jedenfalls ergänzt sich beides hervorragend, wie man an der Kriminalstatistik sehen kann.

    Und nicht vergessen:
    Inzucht und Islam sichern unsere Renten!
    *kranklach*

  20. PSYCHISCHE KRANKHEIT ISLAM

    ERREGER SEIT CA. 1400 JAHREN BEKANNT:

    EINE SYMBIOSE AUS ALLAH, MOHAMMED & KORAN

    Parasitismus und Symbiose – Abitur-Wissen.org
    05.03.2013 – Übersicht und Details zum Thema Symbiose und Parasitismus sowie die genaue Abgrenzung und Zwischenformen. Dazu Beispeile für Krankheiten, Erreger, Einzeller und Wirtswechsel uvm.
    (abitur-wissen.org/index.php/…/130-oekologie-parasitismus-und-symbiose)

  21. Wie heißt es so schön?

    „Jeder Moslem ein potentieller Terrorist.“

    Zumindest jedoch ein potentieller messernder Mörder. Und dann psychisch auffällig, wohl deshalb,
    weil ihnen der Prophet Kinderschänder und Allah das Neandertalerhirn vernebelt haben.

  22. natürlich ein Einzelfall, oh und das Goldstück ist auch psychisch gestört, natürlich.
    Und das war laut NDR Staatsfernsehen auch eine Beziehungstat. Hab das gestern im S-H Magazin gesehen.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Messerattacke-in-Kiel-Wo-ist-die-Tatwaffe,polizei4860.html

    Soviel Klappsen wie man bräuchte kannste gar nicht bauen.

    Aber unser Gauland (AfD ) wird immer besser, was sagte der, wenn die im Bundestag Krieg haben wollen dann bekommen sie Krieg. Seit 24.09.2017 18.00 Uhr wird jetzt zurückgeschossen.

  23. Das muss man sich mal vorstellen, da fällt ein AfD Mann im Bundestag durch, nur weil er härter gegen illegale Kriminelle vorgehen will. Das heisst also, die Altparteien unterstützen die illegalen Kriminellen.

  24. Befreunden wir uns langsam mit dem Gedanken, dass fast alle Zweibeiner eines bestimmten „Kultur“-Kreises „psychisch auffällig“ sind. Das ist meine Erfahrung.

  25. Das Kreuzworträtsel wurde den Angaben nach von einer Chemnitzer Agentur mittels eines IT-gestützten Generators erstellt. Gegen das Unternehmen würden nun rechtliche Schritte geprüft.

  26. Ich weiß nicht, was das ganze Syrerpack in Deutschland will. Der in die Tat verwickelte Abschaum der syrischen Gesellschaft ist jedenfalls nicht auf der Suche nach Frieden gewesen. So locker, wie das Messer bei vielen sitzt, muss man eigentlich davon ausgehen das eine nicht unerhebliche Anzahl der hier einmarschierten Syrer in ihrer Heimat wohl so manche Bluttatat und Vergewaltigung begangen haben.

    Eine Vielzahl dieser „jungen Männer“ gehört in einen Knast der amtierenden syrischen Regierung und nicht nach Deutschland. Schon allein aus Gründen der Fahnenflucht sollten alle Männer im wehrfähigen Alter an Assad ausgeliefert werden.

  27. Tritt-Ihn
    19. Januar 2018 at 16
    Das Opfer hat knapp überlebt.
    Der psychiatrische Gutachter spricht von einer Minderbegabung
    des Täters.
    ++++

    Wenn das so ist, sind Kuffnucken grundsätzlich nicht haftbar für ihre Kriminalität mit Mord und Totschlag!
    Ist das nicht schön?

  28. @ Babieca 19. Januar 2018 at 16:21

    Ist Deso(Devils´s Son) endlich tot?

    Geschichte eines deutschen Terror-Rappers: Deso Dogg: Tot oder …
    bild.de 23.04.2014 – Als Gangster-Rapper rappt er über Gewalt, Drogen, Waffen, Frauen.
    Name: „Deso“ – Devil’s Son“, Teufelssohn.

    Unter dem Pseudonym Deso Dogg begann er zu rappen – «Deso» stand für «Devil’s Son».
    books.google.de

    portrait: Der totgesagte Dschihadist – taz.de
    *www.taz.de/!5253157/
    04.12.2015 – Er wird Gangsta-Rapper, nennt sich jetzt Deso Dogg, Deso soll für „Devil’s Son“ stehen. In jeder Lebensphase wird sich Cuspert einen neuen Namen geben: Abou Maleeq, als er nach einem schweren Autounfall 2007 zum Salafisten wird und vom Rap auf Naschid-Gesänge umsteigt, Abu Talha al-Almani als Propangandist des Dschihad…

  29. https://prm.ua/strilok-vidkriv-vogon-iz-vikna-potim-viyshov-strilyati-na-vulitsyu-pryamiy-pro-strilyaninu-v-odesi/

    In Odessa hat die ukrainische Polizei vor einer Stunde einen „psychisch auffälligen“ russischen Verbrecher erschossen, der mit einem Gewehr auf der strasse herumschoss und Stalin-Parolen rief. Man scheint in der Ukraine weniger sensibel zu sein gegenüber ausländischen Verbrechern als die deutsche polizei, die die armen Täter unbedingt festnehmen will, damit sie dann jahrelang im knast von steuergeldern durchgefüttert werden.

  30. licet 19. Januar 2018 at 15:36
    Aus meiner Sicht sind alle Koran-Treuen „psychisch auffällig“.
    ————————
    Aber die,die solche Kreaturen,Schlüpfer-und Teddy werfend empfangen,und pampern,sind ebenfalls psychisch auffällig!

  31. „Mensch mit schwarzer Hautfarbe“: vorne ein „N“, hinten ein „R“. Gut, dass kein Begriff mit sechs Buchstaben gesucht wurde, sonst hätte die komplette Klinik geschlossen werden müssen.

  32. Heisenberg73 19. Januar 2018 at 16:17

    Das muss man sich mal vorstellen, da fällt ein AfD Mann im Bundestag durch, nur weil er härter gegen illegale Kriminelle vorgehen will. Das heisst also, die Altparteien unterstützen die illegalen Kriminellen.

    Und man muß sich weiter vorstellen, daß das Roman Reusch war, immerhin mal leitender Oberstaatsanwalt in Berlin, der übrigens exzellent mit der selbstgemordetwurdenden Jugendrichterin Kirsten Heisig zusammenarbeitete. Der mit ihr zusammen das Modell der zügigen Triade Anklage-Urteil-Knast („Neuköllner Modell“) entwickelte und durchzog. Der um die erbarmungslose, rücksichtslose Kriminalität der islamischen Horden wußte.

    Und der von der widerlichen roten Justizsenatorin Giesela von der Aue (SPD) kaltgestellt wurde.

    Etwas Reusch – der mit einem trockenen Humor gesegnet ist – zum lesen, sein Vortrag stammt von 2007:

    https://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/071207_VortragReusch.pdf

  33. Bei diesen psychischen Auffälligkeiten aus diesem speziellen (Un)Kulturkreis handelt es sich idR um eine besonders krasse Psycho-Erkrankung namens Islam.

  34. Heisenberg73 19. Januar 2018 at 16:17

    Das muss man sich mal vorstellen, da fällt ein AfD Mann im Bundestag durch, nur weil er härter gegen illegale Kriminelle vorgehen will. Das heisst also, die Altparteien unterstützen die illegalen Kriminellen.
    —————————————-
    Kriminelle Deutschlandhasser/INNEN,(Deutschland verrecke/C.Roth,Polizistenschläger Fischer,IM Erika Merkel&Genossin Stasi-Kahane,Schwesig,KGE,ect…l)sind sogar prädestiniert für den Bundestag.Fast könnte man glauben,das dieser Deutschlandhass,sogar Voraussetzung für den deutschen Politdarsteller ist!

  35. @ an die Vielen, die hier schreiben:“….sollen die sich gegenseitig abstechen, ist mir doch egal….“
    Ich finde nicht, das sich mein Wohlbefinden spürbar erhöht, wenn ich weiß, das in meiner Nähe gleich oder vor kurzem jemand sein Leben gewaltsam verliert. Im Gegenteil. Egal wer das Opfer ist, es verleidet meine Aufenthalte „im öffentlichen Raum“ sehr.

  36. Die neuen IVW-Zahlen sind da und bestätigen mal wieder, dass Auflagenschwund nur wenig mit Gesinnung zu tun hat: Marktführer bei den überregionalen Zeitungen bleibt die „Süddeutsche“ mit 357.918 Exemplaren (-2,63%), Marktführer bei den Wochenblättern „Die Zeit“, die sich sogar leicht auf 505.010 Exemplare steigern konnte (+0,13%).

    „Stern“ und „Focus“ sind erneut die großen Verlierer: Der „stern“ verkaufte im vierten Quartal 2017 mit 542.944 Exemplaren 15,65 Prozent weniger als im Vorjahr, der „Focus“ verkaufte 425.891 Exemplare, ein Minus von 11,34 Prozent, der „Spiegel“ verlor mehr als sechs Prozent und liegt jetzt bei 730.990 Exemplaren. Die „Junge Freiheit“, die hier immer triumphierend als Siegerin angeführt wird, hat im Vergleich zum Vorjahr 1072 Exemplare mehr verkauft und liegt jetzt bei 29.444 Exemplaren gleich +3,78%.

  37. OT.

    Linda Heinrichkeit hetzt gegen die Identitäre Bewegung:

    https://www.waz.de/staedte/bochum/rechtsextreme-identitaere-bewegung-ist-an-der-rub-aktiv-id213156131.html

    Gefährlich ist die Identitäre Bewegung, weil sie sich nicht so schnell durch unbedachte rassistische Bemerkungen entlarven lässt. An der Uni sucht sie intellektuelle Befürworter. Umso wichtiger ist es, ihnen gerade an der Ruhr-Uni – einem Ort multikulturellen Zusammenlebens – zu zeigen: Hier gehört ihr nicht hin. (Linda Heinrichkeit)

    Kontakt:

    https://www.facebook.com/lheinrichkeit

  38. Psychisch auffällig?
    Man kann es nicht mehr hören.
    Es ist überflüssig zu erwähnen, daß ein Moslem psychisch auffällig ist.
    Der ganze Islam ist psychsich auffällig.
    Diese geisteskranke Pseudoreligion mit seinem blutrünstigen Handbuch des Korans
    kann nur Psychopathen erschaffen.

  39. …und ich will noch zu meinem letzten Post hinzufügen:
    Sicherheit im öffentlichen Raum war mal eine Kernkompetenz von Deutschland.

  40. aenderung 19. Januar 2018 at 16:44
    ihr lieben schweden, was ist los?
    „Zwar ist die Mordrate in Schweden vergleichsweise niedrig, dafür wächst die organisierte Kriminalität. Zu ihrer Bekämpfung kann sich Ministerpräsident Stefan Löfven den Einsatz der Armee auch im eigenen Land vorstellen.“

    Braucht man alles nicht.
    Ein gescheites Waffen- und Selbstverteidigungsrecht regelt das schneller als gedacht.

  41. Für die Einen ist es „psychische Auffälligkeit“, für die Anderen die wertvollste Kültür der Welt.

  42. Ob die ‚BRD‘-Schandjustiz™ ihn wohl noch einmal mit Bewährung und Auflagen davonkommen läßt? Auch wenn er leider keinen Biodeutschen Rentner erledigt hat?

    In einem Rechtsstaat sitzen Verbrecher auschließlich auf der Anklagebank. In dem Verbrecherstaat ‚BRD‘ zusätzlich auch auf den Stühlen der Staatsanwaltschaft und der Richter. Manchmal sogar nur dort.

  43. https://www.welt.de/politik/deutschland/article164905164/Schaeuble-sieht-muslimische-Zuwanderer-als-Chance-fuer-Deutschland.html
    Der qua?tsch auch nur Scheiße! Schäuble sieht Positives in der steigenden Zahl der Muslime in Deutschland. Alle Deutschen könnten von ihnen lernen. Im Islam würden viele menschliche Werte wie Gastfreundschaft und Toleranz sehr stark verwirklicht. Was lernen könnten wir von den Musels, vieleicht seine eigenen Werte zu Achten und sich erstens ums eigene Volk zu Kümmern nicht um Fremdes Muselpack !

  44. der kurze 2
    19. Januar 2018 at 16:54
    Der quatscht auch nur Scheiße! Schäuble sieht Positives in der steigenden Zahl der Muslime in Deutschland.
    ++++

    Woran erkennbar ist, dass er ein klarer Fall für die Klapsmühle ist!

  45. „Migrantenforum: „Haus der Vielfalt“ und neues Integrationsgesetz

    Es ist das erste Treffen im neuen Jahr: Am Dienstag, 9. Januar, kommt das Forum für Migrantinnen und Migranten in Kiel zusammen. Ab 17 Uhr werden im Magistratssaal des Kieler Rathauses verschiedene Themen besprochen.
    Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Einrichtung eines „Hauses der Vielfalt“. Die Ratsversammlung hatte im September beschlossen, eine geeignete Räumlichkeit dafür suchen zu lassen. Über den aktuellen Stand soll nun informiert werden.“
    https://www.kiel.de/de/politik_verwaltung/meldung.php?id=75111

    „Häuser der Vielfalt“ stehen bereits zahlreich im Ghetto Kiel-Mettenhof, s.o.

    Auch in Kiel-Gaarden, „multikulti“ sei Dank:

    „Kiel-Gaarden: Ein Stadtteil schafft sich ab
    Mord, Raub, Drogendealer mit Goldkettchen in aufgemotzten BMWs und Kinder in bitterer Armut – ein Quartier schmiert ab. Die Rede ist nicht vom Berliner Brennpunkt Neukölln, sondern vom Kieler Stadtteil Gaarden. 40 Prozent der 17.000 Bürger erhalten dort ihr Geld vom Amt. Zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen leben von Sozialhilfe, mehr als die Hälfte der Menschen hat einen Migrationshintergrund.“
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/kiel-gaarden-ein-stadtteil-schafft-sich-ab-id552521.html

    Immer her mit dem „Integrations- und Teilhabegesetz“, auf die mörderische Vielfalt und ihre Höhlen und Häuser und „bunten“ Plätze.

  46. Babieca 19. Januar 2018 at 16:21

    Ich wäre nicht verwundert, wenn sich der Halbneger schwarze Bruder des Dreiviertelweissen Becker Jun. mit einer neuen Identität als 15 jähriges Kind längst wieder in Berlin befände und sich auf die Verleihung eines Integrationsbambi vorbereiten würde.

  47. Als psychisch auffällig gilt der nur in unserem Irrenhaus. In seiner Heimat gilt der als völlig normal. Andere Kultur, andere Normen. Dort sind wir, mit unserer Empathie und Hilfsbereitschaft, die psychisch Auffälligen.

  48. Psychisch aufällig finde ich Leute wie Hadeler und seine Juristenkollegen, die wirklich nichts unversucht lassen, Mörder und Totschkäger schnellstmöglich wieder auf die Gesellschaft loszulassen.

  49. Der Respekt vor der Justitia muss wieder kommen, der Henker freut sich, der Mensch ist ein Übel, keine Gnade!

  50. Das_Sanfte_Lamm 19. Januar 2018 at 16:51Braucht man alles nicht.
    Ein gescheites Waffen- und Selbstverteidigungsrecht regelt das schneller als gedacht.
    @ Richtig!
    Genau deshalb ist die €U dabei alle Staaten zu entwaffnen. Ihre Bemühungen die CH zu entwaffnen laufen auf Hochkonjunktur.
    Nur haben diese Brüssler Null Ahnung vom Schweizer Selbstbewusstsein. Diese EU-Arrogantnix haben zwar hier ihre Pfeifenhalter(innen) aber noch haben die Schweizer Schützen eine starke Lobby. Wenn ich mir die Kommentare im Verein anhöre, das baut mich auf!!! 😉

  51. Sauerlaender77 19. Januar 2018 at 15:38

    „Augustine O. gehört zur sogenannten „Lampedusa-Gruppe“ von 150 afrikanischen Männern, die 2014 gegen geltendes EU-Recht von Italien nach Hamburg geschickt wurden.
    Jedem einzelnen hatten die Italiener 500 Euro in die Tasche geschoben und sie in den nächsten Zug gesetzt.“

    Damals wie heute.

  52. wenn Soldaten mit ADAC Hubschraubern herumfliegen, was willst du von diesem Land schon erwarten ? Wir steigen ab von einer Hightecschmiede zu einem Land das Strom macht wenn der Wind weht und auch dann nur E- Auto fährt. Wir steigen auf zur weltgrössten Klapse wo wir die Fachkräfte von übermorgen versuchen zu enttraumatisieren. Wir sind weltweit wahrscheinlich das einzige Land in das jeder Migrant ohne Papiere einreisen kann aber ohne Papiere nicht ausgewiesen werden kann. Aber da es sowieso keine Grenzen mehr gibt kann es auch keine Abschiebungen geben ! Noch ein Witz zu Abschluss : es geht laut Asylindustrie nicht, anhand von Röntgenaufnahmen das Alter eines jungen Mannes festzustellen ! Die Strahlenbelastung ist so hoch wie ein Atlantikflug! Wahrscheinlich ist die Belastung um ein vielfaches höher wenn man den ganzen Tag mit seinem Handy spazieren geht !

  53. „CDU und SPD
    Breite Kritik an AfD-Vorstoß zur Altersfeststellung junger Flüchtlinge

    Formulierungen im AfD-Antrag zur obligatorischen Altersfeststellung bei jungen Flüchtlingen nennt die CDU-Abgeordnete Nadine Schön „polemisch“. Die Partei suche nur einen Aufhänger, um pauschal gegen Flüchtlinge zu hetzen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172640689/CDU-und-SPD-kritisieren-AfD-Vorstoss-zur-Altersfeststellung-junger-Fluechtlinge.html

    Die werden immer noch „Flüchtlinge“ genannt? Eigentlich hatte man die doch schon zu „Zuwanderern“ bzw. Neubürgern umgemodelt.
    Denn: Unrecht muss Unrecht bleiben. Und: Umvolkung meint Umvolkung.

    Und: Nadine Schön macht ihrem Nachnamen keine Ehre. Ist nicht polemisch gemeint.
    http://bit.ly/2Dl4VE9

  54. @ Altparteien, AfD

    Die AfD müsste jede Debatte, jede Rede, egal, ob im Bundestag oder vor Kameras mit einem Gedenken an die Opfer der Messerstecher und Vergewaltiger beginnen. Permanent, ununterbrochen, bis zum Erbrechen wiederholend und dann von vorn.

    Und dann sofort im Anschluss die sog. Altparteien „brutalstmöglich“ attackieren und ihnen Verantwortung und Mittäterschaft an diesen Taten vorwerfen.

    Wenn jedesmal empört aufgejault wird, muss sofort die Gegenattacke kommen: „Und warum setzten und setzen Sie sich dann dafür ein, dass ungeprüft Fremde nach Deutschland einreisen konnten und können? Warum haben Sie es nicht verhindert? Warum haben Sie geschwiegen und nur zugesehen?“

    Der Spieß´muss herumgedreht werden. Aus den Opfern der Invasion muss ein ähnlicher Kult gemacht werden, wie das die Gegenseite seit 75 Jahren mit uns macht.

    Jedes Opfer muss den Altparteien mit Namen und Foto vorgehalten werden, den Verwandten müssen im TV die Schuldigen und Mittäter präsentiert werden.

    Die AfD muss für 4 Jahre in eine Daueroffensive gehen.

    Jeder andere Unfug, den sich irgendwelche AfD-Hinterbänkler ausdenken, um auch ihre 5 Minuten Ruhm zu bekommen oder um ihre Auftraggeber im Hintergrund zu befriedigen, ist zurückzustellen.

    Eine andere legale Möglichkeit bleibt nämlich nicht mehr. Alternative Medien und Kanäle werden zensiert, boykottiert, gesperrt und abgeschaltet, die Bürger immer mehr gegängelt, überwacht und mit Verboten zugeschissen. Entwaffnet, entrechtet, mundtot gemacht.

    Wer aufmuckt, riskiert noch nicht sein Leben, aber sonst so ziemlich alles. Soziale und wirtschaftliche Vernichtung.

    Alles, was sonst nutzen könnte, ist weit jenseits jeglicher Legalität.

  55. Welcome in Blabylon 19. Januar 2018 at 15:20
    Leider hat der Täter überlebt, und kostet und kostet … für 12.500€ muss man schon einige Zeit arbeiten gehen … fehlt halt dann einheimischen Familien und Bedürftigen.

  56. Ich finde es geil, wenn die sich gegenseitig abschlachten. Weiter so! Je weniger es werden, desto besser.

  57. Frek Wentist 19. Januar 2018 at 16:20

    „Neger“ im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Unternehmensmagazin zurück
    Ein Sprecher erklärte auf Anfrage, dass im Kreuzworträtsel der letzten Ausgabe 2017 auf die Frage „Mensch mit schwarzer Hautfarbe“ das Wort „Neger“ gesucht worden sei. „Das ist ein Fauxpas, der geht gar nicht.“

    Ich wette, ich kenne schon den nächsten Werbespot, der hellste Empörung auslösen wird: Mit nur einem Reinigungstuch kann man ein komplettes Makeup entfernen! Dazu wird ein am PC künstlich schwarz gemachtes Gesicht gezeigt, hinter dem dann plötzlich ein wunderschönes „weißes“ Frauengesicht erscheint. Das Ganze noch einmal wiederholt! – Ich hol schon mal für morgen Chips und Cola!

  58. 400 deutsche Steuerzahler müssen für diesen Mordmusel mtl. in der wohligen Psychiatrie aufkommen bei einer mtl Steuerlast von ca. 300 Euro. Wenn man hier so manchen Artikel von den „Gutmenschen“ verfolgt, muss man feststellen, dass viele Deutsche auch nicht mehr weit entfernt sind von einer Psychiose. Alles, was früher als normal galt, z.B. Zigeuner, Neger, steht heute auf der „Schwarzen“ Liste. Diese Deppen haben nur Eines im Kopf, den deutschen Sprachschatz zu elemenieren.

  59. Das passiert eben wenn man sich FEINDLICHE FREMDE ins Land holt, darunter haufenweise Psychopaten!

  60. @ Selbsthilfegruppe 19. Januar 2018 at 17:29:
    „CDU und SPD Breite Kritik an AfD-Vorstoß zur Altersfeststellung junger Flüchtlinge.“

    Während eine INSA-Umfrage im Auftrag der „Bild“-Zeitung ergeben hat, dass 70% der Deutschen eine „verbindliche medizinische Altersuntersuchung“ befürworten, wenn unklar ist, ob ein Flüchtling wirklich minderjährig ist. Quelle: „Bild“, 15.1.18.

    @ crafter 19. Januar 2018 at 17:45:

    Und wo genau empört sich die „Welt“?

  61. Und uns wird das alles unter dem Begriff „Religionsfreiheit“ und kulturelle Toleranz schmerzvoll anerzogen.
    Dass die sog. Religionsfreiheit natürlich nur eine Einbahnstraße ist, die wir nie in die Gegenrichtung befahren dürfen, unterdrücken die staatlichen Drillseargents geflissentlich.

  62. Sigmaringen – Händler beschweren sich über Flüchtlinge

    Rund 30 Teilnehmer aus Handel, Behörden und Sozialdiensten sind auf Einladung von Bürgermeister Thomas Schärer und der Integrationsbeauftragten der Stadt, Claudia Lamprecht, zu einem Händlertreffen zusammengekommen. Probleme die im Zusammenhang mit der Landeserstaufnahmestelle (Lea) für Flüchtlinge in der ehemaligen Graf-Stauffenberg-Kaserne im Stadtgebiet entstehen, waren Gegenstand eines Gedankenaustauschs. Einigkeit herrschte bei der Forderung, dass sich Flüchtlinge wie alle Bürger an Gesetze und Verhaltensnormen zu halten haben.

    „Mit großer Aufmerksamkeit beobachte ich seit Beginn der Winterzeit einen zahlenmäßigen Anstieg der Delikte im Stadtbereich von Sigmaringen“, schreibt Schärer in seiner Einladung. Die Stadtverwaltung wolle von den Betroffenen direkt hören, welche Probleme sie haben. Im Dezember habe sich nach seinem Eindruck die Situation deutlich verschärft. Daher bitte man um Vorschläge, welche Maßnahmen man ergreifen könne.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Haendler-beschweren-sich-ueber-Fluechtlinge-_arid,10799292_toid,623.html

  63. Merkels Millionengaeste in Form der kulturfremden Islammillionen fuehlen sich von Tag zu Tag wohler, in diesem durch falsche Politiker der Altparteien verkommen fehlgeleiteten Land.
    Statt die Ursachen abzustellen, wird gelogen, geschoent und LUEGEN Propaganda verbreitet.
    In einem Regimewechsel durch pro D Regierung wuerde wahrscheinlich die Reihenfolge der Maasnahmen in etwa sein:

    Totale Einreisesperre von Muslimen, egal aus welchem Loch sie kommen, incl. „Familiennachzug“
    Grenzzicherung und Durchlaessigkeit gegen 0 aufbauen
    Kuendigung saemtlicher Vertraege, die D Souveraenitaet einschraenken u.a. intern. Fluechtlingsvereinbarungen und dergleichen, Schengen, EU und Euro,
    Deutschland wuerde wieder ein souveraenes Land, was ueber seine Geschicke selbst entscheidet, nicht als Finanzierer der EU, Pleitelaender, Versagerlaender # 1 spielen musste.
    Eine EG ohne Parlament und Wasserkopf wuerde fuer starke Nationalstaaten eintreten sowie Wettbewerb und Leistungs Gesellschaft statt Transferunion. Genau was Europa braucht.

    Nie wieder Merkel/Schulz dafuer pro D Regierung die alle aus dem Ruder gelaufenen Dinge wieder nach und nach richtig stellt, die Versager und Verraeter ueberall bei Bund-Laender-Gemeinden freistellt und durch zuvedrlaessige Leute ersetzt.

  64. Haremhab 19. Januar 2018 at 15:35
    “Berliner ISIS-Terrorist Denis Cuspert laut Bericht in Syrien getötet“

    Er möge in der Hölle schmoren und unter des Teufels Peitschenhieben bis in alle Ewigkeit weiterrappen.

  65. „Staatsanwaltschaft Kiel: 18-jähriger Brutal-Mörder „psychisch auffällig“
    ———————-

    Das Gros der deutschen Justiz ist „psychisch auffällig“, durch 68er Gehirnwäsche!

  66. „Fack Ju Göhte 3“ bekommt heute Abend den Bayerischen Filmpreis
    http://www.br.de/nachrichten/fack-ju-goehte-3-bekommt-heute-abend-den-bayerischen-filmpreis-100.html

    Ausgezeichnet wird Elyas M’Barek (sein Vater stammt aus Tunesien)

    Es ist dringend überfällig, dass ein autochthoner deutscher Schauspieler einmal eine Rolle in einem Film spielt, bei dem der Nationaldichter eines arabischen Landes mit >Fack juFack ju Ahmet Ha?imFack ju At-T?hir al-Hadd?d<

    Oder wäre das dann Rassismus?

  67. @ Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 19. Januar 2018 at 17:56
    +++ Martin Schulz (SPD): „Was diese Menschen zu uns bringen, ist wertvoller als Gold!“ +++
    * * * * *

    Stimmt schon.
    1 KG Gold ca. 35.000,-Euro Stand heute
    1 F.-Ling ca. 350.000,-Euro – 450.000,-Euro – Lebenslanges durchfüttern

    1 Stück F.-Ling = 10 – 13 Kilogramm Gold – Tja, Maddin, das mit dem Kopf ist nicht so Dein Ding:
    https://www.pic-upload.de/view-34686027/SchulzsHilfsmittelbeimDenken….jpg.html

  68. @Frek Wentist 19. Januar 2018 at 16:27
    … fünf Buchstaben; vorne ein „N“, hinten ein „R“.
    .
    Ganz klar: ein NoseR
    .
    („No Sir! No Sir! No Sir! …“)

  69. der kurze 2
    Der qua?tsch auch nur Scheiße! Schäuble sieht Positives in der steigenden Zahl der Muslime in Deutschland. Alle Deutschen könnten von ihnen lernen.

    Wenn er Recht hat hat er Recht: würden wir Einheimischen uns so verhalten wie viele der Einwanderer, wären die meisten Probleme nicht entstanden und die vorhandenen würden schnell gelöst werden.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob Schäuble das so gemeint hat.

  70. Mohammedanismus und ‚psychisch gestört‘ ist das nicht synonym? Wer könnte eine Gehirnwäsche ab Mutterbrust der Art: ‚Ihr seid die Größten, die Auserwählten, die Herrscher der Welt‘ auf der einen Seite und die ‚brutale Wirklichkeit‘ auf der anderen Seite, nämlich das sie insgesamt eher am unteren Ende der Kulturskala stehen, ohne Schäden überstehen???

    Übrigens: Heute war ja im Bundestag wieder einmal das Thema ‚Fremdländer aller Welt, versammelt Euch auf dem fast unbesiedelten Boden der BRD, hier fließen Milch, Honig, gebratene Täubchen und Euros. Es ging um das wirkliche Alter der MUFL bzw. das dies in jedem einzelnen Fall festgestellt gehört, so wie es die AfD fordert und die wirklich sensationellen Einlassungen der ‚Altparteien‘ dazu – jeder Louis de Fune Film ist dagegen ein langweiliges Filmchen.

  71. Leo T 19. Januar 2018 at 18:41
    „Fack Ju Göhte 3“ bekommt heute Abend den Bayerischen Filmpreis
    http://www.br.de/nachrichten/fack-ju-goehte-3-bekommt-heute-abend-den-bayerischen-filmpreis-100.html
    Ausgezeichnet wird Elyas M’Barek (sein Vater stammt aus Tunesien)
    Es ist dringend überfällig, dass ein autochthoner deutscher Schauspieler einmal eine Rolle in einem Film spielt, bei dem der Nationaldichter eines arabischen Landes mit >Fack juFack ju Ahmet Ha?imFack ju At-T?hir al-Hadd?d<
    Oder wäre das dann Rassismus?
    * * * * *

    Kenne nur einen "Nationaldichter eines arabischen Landes" – der fängt mit M an.
    Hieße also "Fack Ju M… 1" (kein 2.ter Teil geplant, da wenn fertig, M…tot…).

  72. Ich wusste bisher nicht, dass Negerien in der Gegend von PseudoSyrien liegt.

    Haremhab 19. Januar 2018 at 15:28; Wenigstens eine erfreuliche Nachricht heute, in England hatten die zumindest eine halbwegs realistische Würdigung der Trumpschen Regierung, bei uns dagegen wurde wieder mal so getan, dass für seine Erfolge Osama verantwortlich wär.

    No ma-am 19. Januar 2018 at 15:59; Ach ja stimmt, ich nehm den ersten Teil vorher zurück, der hat ja schon mehrfach den Löffel abgegeben.

    omega 19. Januar 2018 at 16:35; Es wär ja schön, wenn die Jahrelang niemanden mehr was tun könnten, sehr häufig sinds aber bestenfalls bloss ein paar Wochen, viel zu oft kriegen die gleich Freispruch 2.Klasse.

    eule54 19. Januar 2018 at 16:57; Der sollte endlich mal in Zwangsrente geschickt werden. Lebensleistung = Null, aber massig Pension kassieren, gut soll er, damit wir ihn endlich los sind. Wobei ich dem seinen Doktor genausowenig glaube, wie den von Erika oder damals Guttenberg, Maas ist auch so ein Fall.

    Albroller1 19. Januar 2018 at 17:28; Gut heute war mal ne Ausnahme, aber wenn man nachm Wetter des letzen Vierteljahres geht, wär ein Regenkraftwerk bei uns sinnvoller. Die letzten paar Tage gabs ja auch wieder null Windstrom, dafür viele durch Wind verursachte Schäden.

    Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 19. Januar 2018 at 17:56; Martini Chluckz mal wieder, ist der tatsächlich so blöd oder stellt er sich nur so? Ausserdem, auf den vielen vielen Bildern und Filmchen über die ganzen Asylbetrüger findet man ja ganz locker die 40% Frauen. Ich bin ja eh blind wie Maulwurf, aber offenbar recht selektiv, Unter 100Mann find ich vielleicht mal 2 oder 3 Frauen. Mag allerdings sein, dass da irgendwer in der Schule nicht aufgepasst hat, wie die Prozentrechnung dran war, oder in Berlin…. In unserem Dorf hatten wir ja auch ein EAL, das war seinerzeit mit so um die 100 Leuten besetzt. Ich kann mich während dieser Zeit nicht dran erinnern, irgendwann mal etwas gesehen zu haben, das auch nur entfernt ner Frau ähnelte.

  73. Eine Gesellschaft, welche solche Leute zu Hunderttausend unkontrolliert über die Grenzen laufen lässt, ist auch „psychisch auffällig“

  74. Cendrillon 19. Januar 2018 at 18:15

    nein, am 12.12. hielt sie ihre erste Rede- damals noch anderer Tonfall (GEZ-schleimig/politisch-korrekt; in der Hoffnung doch noch aus der der gescheiterten Fraktion, der gescheiterten Partei, der gescheiterten Bürgerbewegung noch etwas aufzubauen…. „Frauke trifft!“ bei ARD oder sowas)

    https://youtu.be/K1eRe7uLmns

  75. Wenn dieser syrische Moslem psychisch auffällig ist, dann ist das ein Grund mehr den wegzuschließen und den Schlüssel wegzuwerfen!!! Da gibt’s auch nichts zu therapieren, da darf es auch keinen offenen Vollzug geben. Und die prognostizierenden Ärzte (Gutmenschengötter im weißen Kittel) dürfen keinen Einfluss auf den folgerichtigen Wegschluß haben. Den weiter rauszulassen ist, bedeutet ihn auf uns deutsche „Schutzbedürftige“ loszulassen.

  76. Nachtigall, ich hör dir trapsen. Psychisch auffällig heisst ein paar Monate in die Klapse und dann ist die Sache vergessen und er rennt wieder frei herum.

  77. @heta
    Und wo genau empört sich die „Welt“?

    WELT Schreibkräfte verschleiern die Ursache für den geplanten Einsatz der Armee. Statt klar die zunehmende Moslem-Gewaltkriminalität zu benennen, kommt der auch in Deutschland von diesen Kreisen gern verwendete Empörungsduktus über die „Rechtspopulisten“ zum Einsatz, die sowieso zu blöde sind, den Sachverhalt zu erfassen.

    Von einem sauber recherchierenden Journalist erwarte ich, daß er die Fakten, hier die ausufernde Kriminalität durch Moslem-Zuwanderung, unterstützt ggf. durch eigene Recherchen, auf den Tisch legt. Dies ist allerdings der WELT-Schreibkraft nicht erlaubt, weil dies politically incorrekt wäre.

  78. @ crafter 19. Januar 2018 at 19:48:

    Das sind keine „WELT Schreibkräfte“, sondern von Reuters. Und verschleiern ist nicht empören. Empört sind Sie.

  79. Über Mettenhof (Stadtteil von Kiel) muß man wissen, dass dieses, einst von der „Neuen Heimat“ geschaffene Hochhausmolloch schon seit den 80er Jahren als ab der Dämmerung nicht mehr betretenswürdiger Stadtteil galt. Somit kann sich dieser Teil die Hand mit Kiel-Gaarden die Hand reichen, wo sich neben Horden von Kuffnucken auch osteuropäische Drogenhändler sich nach Einbruch der Dunkelheit ein Stelldichein geben.
    Dass daraus auch Leute, wie oben beschrieben, hervorgehen, verwundert nicht.
    Übrigens wuchs auch dort der jetzt in New Zealand lebende Internetkriminelle Christian Alexander Schmid auf – besser bekannt als „Dr. Byte“.

    Zu verdanken hat man diese Zustände einer langjährigen „Regentschaft“ der roten Socken im Kieler Rathaus, die dem munteren Treiben in Mettenhof tatenlos zugesehen hat (Gansel).

    Wenn man heute (tagsüber) durch diesen Stadtteil wandelt, hat man das Gefühl, in eine Film-Scene eines Filmes aus „Tausend und einer Nacht“ geraten zu sein.

    Was macht eigentlich die AfD im Kieler Landtag???

  80. Da der Täter psychisch auffällig war, kann es KEIN DEUTSCHER gewesen sein. Mir wird KOTZÜBEL! bei der Berichterstattung. Vor vielen Jahren sagte man bereits in den Verwaltungen: Nationalitäten werden bei Straftaten nicht genannt! ALLE Institutionen wurden von den entsprechend Landesregierungen verdonnert, keine Herkunftsländer anzugeben Das Ergebnis schleicht sich seit langer Zeit durch! Heute stehen ganz viele Mitarbeiter, die auch schon vor JAHREN dort am Sessel geklebt haben da und sagen, NEIN SOWAS! Ist nur gut, das statistische Auswertungen eindeutig sagen wer die ROT/GRÜNE MISCHPOKE gewählt hat. Herzlichen Glückwunsch IHR Wähler aus den öffentlichen, vom Steuerzahler finanzierten Institutionen. Das will natürlich von den VERWALTUNGSHIRSCHEN UND TINTENPISSERN keiner hören!

  81. Mainstream-is-overrated 19. Januar 2018 at 16:41

    Fahranfänger Mehmet B. (Name geändert) nimmt einer jungen Frau die Vorfahrt, schießt ihren Wagen von der Straße – statt der Schwerverletzten zu helfen oder Rettungskräfte zu alarmieren, telefoniert er mit seiner Familie – 100 Sozialstunden.

    http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/wegen-fahrlaessiger-koerperverletzung-54519578
    ===============================
    der ist nicht nur fahr- sondern auch kulturanfänger

  82. @Heta

    Da will ich mich nicht streiten. Die Rechte des Artikels liegen bei © WeltN24 GmbH., ich bitte daher um Nachsicht, wenn ich von „WELT Schreibkräften“ rede.

    Ja es empört mich, wenn die Sachverhalte nicht klar auf den Tisch gelegt werden. Leider sitzt da eine eingespielte Mannschaft von Desinformanten bei der Schweden-Thematik am Tisch. Angefangen von der schwedischen Regierung, die durch drastische Zensurpraktiken alles unter der Decke hält und dann die die WELT Schreibkräfte, die mit ihrem „Populisten“- Sprüchen auch nicht zur Aufhellung beitragen.

  83. Hier noch ein „psychisch auffäIIiger“ türkischer Moslem vor Gericht:

    Bedrohte Sanitäter „Ich töte euch alle, ich kille dich und deine Familie“
    Stand: 13:07 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

    Sie kamen, um zu helfen, stattdessen wurden sie bedroht, bespuckt und angegriffen. In Berlin steht wegen der Attacke auf Rettungskräfte nun ein 31-Jähriger vor Gericht. Die Opfer leiden bis heute.

    Angekündigt war ein Fall von häuslicher Gewalt. Doch als die Rettungskräfte im Dezember 2016 in der Wohnung in Berlin-Neukölln eintrafen, wurden sie selber Opfer von Angriffen. Wegen der Vorfälle muss sich nun ein 31-Jähriger vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten.

    Die Anklage wirft dem Mann versuchte gefährliche Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung vor.

    Ilker C. räumte zu Prozessbeginn eigenes Fehlverhalten ein. Er sei wütend gewesen und habe „Dinge gesagt, die nicht in Ordnung sind“, sagte der laut dem Berliner „Tagesspiegel“ bereits mehrfach vorbestrafte Mann aus.

    Er gab auch zu, einen Einsatzrucksack auf die Helfer geworfen zu haben. Er habe die Männer aber nicht treffen wollen. Die Zeugen zeichneten in ihren Aussagen ein anderes Bild. Der Angeklagte sei „extrem aggressiv“ gewesen und habe Todesdrohungen ausgestoßen. Sie seien, so berichtet auch die Berliner „Abendschau“ aus dem Prozess, als „Scheißchristen“ beschimpft worden, der Mann habe sie „wie ein Lamm“ abschlachten wollen.

    Der Angeklagte habe die Helfer – ein Rettungsassistent, ein Notfallsanitäter sowie eine Auszubildende – bereits tobend empfangen und fortan übel beschimpft. Neben den Beschimpfungen habe er den Rettungsassistenten bespuckt und den 15 bis 20 Kilogramm schweren Einsatzrucksack in Richtung des 38-Jährigen geworfen. Der Attackierte habe einen Aufprall abwehren können.
    „Die Zeugen hatten Angst um ihr Leben“

    Die Anklage wirft dem 31-Jährige zudem vor, eine Tür gefährlich zugeworfen zu haben. Vermerkt sind zudem Pöbeleien wie „Ich töte euch alle, ich kille dich und deine Familie“. „Die Zeugen hatten Angst um Leib und Leben ihrer Person und ihrer Familie“, heißt es in der Anklage.

    Notfallsanitäter David R., 34, sagte vor Gericht aus, dass ihn der Einsatz schwer erschüttert und er persönliche Konsequenzen gezogen habe. Nach zwölf Jahren in Berlin kündigte er seine Stelle. Er übt seinen Beruf nun in einem anderen Bundesland aus. „Wenn man auch noch Angst um seine Familie haben muss, ist es zu viel“, zitiert ihn der „Tagesspiegel“.

    IIker C. sagte ihm laut dem Blatt etwa: „Ich töte deine Familie. Ich bekomme raus, wo du wohnst. Ihr Scheißdeutschen, ihr Ungläubigen, ich kille euch und eure Familien.“ Eine Woche zuvor war der Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz gerast. Noch lange nach dem Vorfall, so die Zeugen nun vor Gericht, hätten sie Angst um ihre und die Sicherheit ihrer Angehörigen gehabt.

    Im weiteren Verlauf des Prozesses sagte der Angeklagte, dass er sich aufgeregt habe, weil sich die Helfer nicht um seinen Vater kümmerten, der offenbar einen epileptischen Anfall erlitten hatte. Der 55-Jährige habe auf dem Boden gelegen, er habe sich Sorgen um dessen Gesundheit gemacht. Den Notruf ursprünglich abgesetzt hatte die Freundin des Angeklagten, der Zustand des Vaters wurde darin aber wohl nicht angesprochen.

    Der Prozess wird am 1. Februar fortgesetzt. Bereits am ersten Verhandlungstag wurde im Gerichtsgebäude ein Kamerateam des RBB von der Freundin und von Angehörigen des Mannes angerempelt und verspottet, wie die „Abendschau“ am Donnerstag weiter berichtete.

    https://www.welt.de/vermischtes/article172630480/Bedrohte-Sanitaeter-Ich-toete-euch-alle-ich-kille-dich-und-deine-Familie.html

  84. Albaner (Typ „Geile Schwuchtel“) betört Affghanen (Typ „Zorniger Moselm“)

    „… als erwiesen an, dass der Flüchtling aus Afghanistan mehrfach
    mit einem Küchenmesser auf sein Opfer einstach. …Der Verteidiger beantragte,
    den Angeklagten freizusprechen, weil er sich in einer Notwehrlage befunden habe….
    Der Angeklagte, nach eigenen Angaben strenggläubiger Muslim, erklärte
    über seinen Verteidiger, er habe aus Zorn zugestochen,
    weil sich der Albaner ihm sexuell genähert habe.“

    http://www.kn-online.de/Kiel/Anklage-will-fuenf-Jahre-Haft-fuer-Messerattacke-in-Fluechtlingsheim

  85. @ Mainstream-is-overrated 19. Januar 2018 at 16:41
    „Fahranfänger Mehmet B. (Name geändert) nimmt einer jungen Frau die Vorfahrt…
    … telefoniert er mit seiner Familie – 100 Sozialstunden.“

    aber in der oertlichen deutsch-russischen gemeinde, bitte.

  86. Wenn ein Mord passiert, ist es zunächst einmal wichtig, die Schuldfähigkeit des „mutmaßlichen Täters“ zu prüfen. Deutschland nach 1968…

  87. Kein Mörder, der nicht psychisch auffällig wäre.
    Was für ein Unsinn, wenn dies nicht eine Auffälligkeit wäre, gäbe es ja überall Mord und Totschlag.
    Frage ist Schuldfähigkeit. War er klar, konnte er einschätzen was er tat.
    Wahrscheinlich.
    Wahrscheinlich unkontrollierte Impulsivität, unkontrollierbare Rage, rudimentäres Gewissen …alles was halt so ein richtiges Schätzle ausmacht…

  88. https://www.focus.de/politik/deutschland/eingeschraenkter-schutzstatus-volker-kauder-es-gibt-keine-voelkerrechtliche-grundlage-fuer-familiennachzug_id_8323018.html

    Eingeschränkter SchutzstatusVolker Kauder: „Es gibt keine völkerrechtliche Grundlage für Familiennachzug“
    Im ZDF-„Morgenmagazin“ sagte Kauder: Deutschland könne nicht jeden aufnehmen, „nur damit es ihm bei uns ein bisschen besser geht. Das funktioniert nicht. Die Integrationsfähigkeit darf nicht überfordert werden.“ Menschen, die wirklich in Not sind, sollen weiterhin Schutz bekommen und aufgenommen werden. Für die Gruppe der Menschen mit eingeschränktem Schutzstatus gebe es derweil „völkerrechtlich überhaupt keine Grundlage“ für einen Familiennachzug, so Kauder.

    Die Aussetzung des Familiennachzugs für Migranten mit eingeschränktem Schutzstatus muss nach Ansicht von Unions-Fraktionschef Volker Kauder verlängert werden. So sieht es auch ein Gesetzesentwurf von CDU und CSU vor….

  89. GroKo = „Selbstmord“ der SPD – Angela Merkel & GroKo fördert den Aufstieg der AfD! – Volker Pispers

    https://www.youtube.com/watch?v=6tfs8lqkTRM

    Die Fakten: „Normalarbeitsverhältnisse erodieren – zunehmend atypische Beschäftigung Der Anteil der Vollzeitbeschäftigten an den Erwerbstätigen ist 2016 gegenüber dem Jahr 2000 um über acht Prozentpunkte gesunken. Der Anteil der TeilzeitarbeiterInnen ist um 9,2 Prozentpunkte gestiegen. Die sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse sind zwar in den letzten Jahren wieder gestiegen: Seit 2005 um fünf Millionen. Ihr Anteil an den Erwerbstätigen betrug im Jahr 2000 69.9% der Beschäftigten, 2016 72,1%. Der Anstieg wurde jedoch überwiegend durch Teilzeit-Stellen bewirkt. Atypische Beschäftigung: Die Bundesagentur für Arbeit zählt dazu folgendes: Befristet Beschäftigte, Teilzeitarbeit, geringfügig Beschäftigte, Zeitarbeitnehmer. Aus normalen Arbeitsplätzen werden immer mehr atypische Arbeitsverhältnisse und daraus entsteht immer häufiger prekäre Beschäftigung: Zu wenig Lohn zum Leben, keine soziale Absicherung, keine Teilhabe an Tarif- und Firmenvereinbarungen, kein Kündigungsschutz, usw. Das Normalarbeitsverhältnis erodiert, verbunden mit weniger sozialer Sicherheit und unzureichendem Einkommen. Die Zahl der atypischen Beschäftigungsverhältnisse erhöhten sich seit dem Jahr 2000 um 61%; ihr Anteil an den Erwerbstätigen von 29% auf 42,5%. (siehe Tabelle). Teilzeitbeschäftigte: Die Bundesagentur für Arbeit führt alle Teilzeitbeschäftigten unter atypischer Arbeit auf, insgesam 8,5 Millionen (Das Statistische Bundesamt unterscheidet bei Teilzeitbeschäftigten zwischen denjenigen, die unter 20 Wochenstunden arbeiten (3,41 Mio) und jenen, die über 20 Stunden die Woche arbeiten (4,844 Mio). Erstere zählt es zu atypischer Beschäftigung, letztere zu NormalarbeitnehmerInnen). Befristet Beschäftigte: Sie sind von 2,0 Millionen (2000) auf 3,7 Mio. (2016) gestiegen: + 11%. Zwei von drei Neueinstellungen sind heute befristet. Geringfügig Beschäftigte: Es handelt sich hier um die so genannten Minijobs oder 450-Euro-Jobs (früher 400 Euro). 2016 wurden 5,3 Millionen ausschließliche Mini-Jobber gezählt. (hinzu kommen 2,6 Millionen Minijobber im Nebenerwerb, sie zählen nicht zu den atypisch Beschäftigten). Zeitarbeitnehmer: Auch Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) oder Leiharbeit: Wird von destatis erst seit 2006 erfasst. Nach BA 2016 eine Million. Entwicklung atypischer Beschäftigung Jahr 2000 (Zahlen in Mio.) 2016 (Zahlen in Mio.) Erwerbstätige 39,9 43,5 – Arbeitnehmer 35,9 39,2 Vollzeitbeschäftigte 25,3 (63,4%*) 24 (55,1%*) Sozialversicherungspflichtg. Besch. 27,8 31,4 atypische Beschäftigung Teilzeit-Beschäftigte 4,5 (11,3%*) 8,5 (19,5%*) Geringfügig B. (Mini-Jobber) 4,6 (11,5%*) 5,3 (12,2%*) Leiharbeiter 0,34 (0,9%*) 1,0 (2,3%*) Befrist. Beschäftigte 2,0 (5,0%*) 3,7 (8,5%*) Summe atypisch Beschäftigte: 11,44 (28,7%) 18.5 (42,5%) * jeweils am Anteil an Erwerbstätigen Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Berechnungen. https://www.isw-muenchen.de/2017/03/e… Mein Tipp: Widerstand! Mehr als 70.000 Menschen gegen das faschistoide Regime in Österreich – Lisa Mittendrein (attac) – (13.1.2018) https://www.youtube.com/watch?v=0icxJ… Mehr Infos: https://www.ots.at/presseaussendung/Ohttp://www.attac.de http://www.abruesten.de http://www.oekosozialismus.net http://www.sozialismus.info

  90. https://www.youtube.com/watch?v=AFC59vXTO0U
    Iranerin erzählt was auf uns zukommt wenn die Regierung nicht handelt

    Zitat auf der Seite: „Es wird gegen Frau Hadjimohamadvali wegen Volksverhetzung ermittelt und sie ist schon 5 mal bei Facebook gesperrt worden. Sie hat also in diesem video Recht gehabt, dass es in Deutschland keine Meinungsfreiheit mehr gibt. Sie soll auf einem Landesparteitag im Juni in Völklingen unter anderem gesagt haben, der Islam sei „schlimmer als die Pest“. Es ist nicht nur noch ein Angriff auf Meinungsfreiheit sondern dieses Beispiel zeigt eindeutig, dass diese Regierung den Islam schützt, indem sie jede Kritik verbietet. Schon der legendäre Retter und Gründer der Türkei Mustafa Kemal Atatürk hat diese Religion kritisiert.

    Mustafa Kemal Atatürk: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“
    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)? – Ende „

  91. Abschiebungen plötzlich möglich: Regierung geht Libanesen-Clans an den Kragen
    https://www.focus.de/politik/deutschland/27-rueckfuehrungen-in-2017-abschiebungen-ploetzlich-moeglich-regierung-geht-libanesen-clans-an-den-kragen_id_8331283.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_POLITIK

    Zitat FOCUS: „Jahrzehntelang wurden aus dem Libanon stammende Schwerstkriminelle in Deutschland nicht abgeschoben. Doch das ändert sich jetzt. 2017 mussten bereits 27 libanesische Staatsangehörige das Land verlassen. Die Zahl soll in diesem Jahr noch einmal signifikant steigen. Auch Kriminelle aus polizeibekannten Clans stehen auf der Liste….“

  92. Mir gehen allmählich die Worte aus für diese Zustände in unserer Heimat…in bestimmten Abständen braucht wohl ein jeder verantwortungsvolle Deutsche eine Art Auszeit, um neue Energie zu tanken und dem täglichen Wahnsinn hier begegnen zu können. Ich bin froh, daß ich die Möglichkeit habe, in absehbarer Zeit nach Japan auswandern zu können. Wahlweise auch nach China. Selbst dort ist das Leben inzwischen lebenswerter als hier…

Comments are closed.