Print Friendly, PDF & Email

Trotz NetzDG-Zensur und Antifa-Gewalt: Die Aktion der Identitären Bewegung NRW auf der Kölner Hohenzollernbrücke (PI-NEWS berichtete) war ein voller Erfolg. Hunderte Kölner, die am Sonntag Nachmittag wegen des Hochwassers an die Rheinufer geströmt sind, haben das Hissen der Banner vor Ort verfolgt. Zehntausende haben die identitäre Botschaft “Heimat – Freiheit – Tradition“ allein bis zur Löschung der Beiträge auf Facebook gelesen. Anstatt aber nach diesen Repressionen aufzugeben, hier jetzt das Video von der Aktion!

50 KOMMENTARE

  1. Das ist Beihilfe zu strafbewährtem Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen
    Wenn die Mädchen die die AWO an die Syrischen Schmarotzer vermittelt zwischen 14 und 16 Jahre alt sind, dann ist es gut möglich, dass die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung noch nicht ausgereift ist.
    Die AWO Fulda und hier maßgeblich Frau
    Ilchmann:
    » sina.ilchmann@awo-fulda.de stehen somit in Verdacht minderjährige einem gefährdungstypischen Machtgefälle auszusetzen welches bei Geschlechtsverkehr zwischen jungen Mädchen im Alter von 14 bis 16 mit Männern über 21 Jahren anzunehmen ist.
    Heißt genau die AWO Fulda und Frau Ilchmann stehen unter dem Verdacht Beihilfe zu strafbarem Geschlechtsverkehr mit minderjährigen geleistet zu haben.
    Die AfD und wer sich sonst noch berufen und in der Lage fühlt sollte hier die Besten Anwälte gegen diese Leute ins Feld führen – Ein Anfangsverdacht auf solch strafbares Verhalten ist hier absolut gegeben. Wer weiß ob die noch jüngere Mädchen an islamische Kinderficker vermittelt haben.
    https://www.n-tv.de/politik/Wann-ist-Sex-mit-Minderjaehrigen-strafbar-article4052666.html

    Bezieht euch auf die Nichtbeachtung des Machtgefälles zwischen minderjährigen Personen und Ü21 Erwachsenen bei Sexualkontakten! Die AWO steht hier unter dem Verdacht minderjährige Mädchen diesem Machtgefälle durch Anbahnung von Kontakten mit Erwachsenen Männern ausgesetzt zu haben und auf diese Weise Beihilfe zu strafbewährtem Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen geleistet zu haben.
    Bei Jugendlichen zwischen 14 und 16 ist auch einvernehmlicher Sex dann strafbar, wenn der Täter älter als 21 ist und „die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt“. Der Altersabstand soll sicherstellen, dass nur Fälle eines „gefährdungstypischen Machtgefälles“ erfasst werden und nicht jugendtypische Beziehungen.

  2. Sehr schön.
    @ Fasolt
    Auch wenn die wenigsten den Sinn der Aktion Vers Anden haben. Auch wenn die Medien die Aktion zerreißen.
    Immer mehr machen sich Gedanken und bemerken das es einen Widerstand gibt

  3. Tja…… ick seh nur gelbe Transparente, die Schrift ist nicht zu lesen, und rote Bengalos.

    Was ist die Botschaft??? Also Leute, so nicht! Macht besser Videos!

  4. Passiv auf der Couch zu sitzen und die Aktiven für ihre schlechte Videoqualität zu kritisieren ist schon recht verwegen, um nicht zu sagen: unverschämt. Selber besser machen, dann spricht man sich wieder.

  5. bin mir da nicht so sicher mit dem Erfolg.
    Es gibt erfolgversprechendere Orte und Situationen wo es sich mehr lohnt.
    Koeln wie Berlin, Hamburg sind mehrheitlich links versifft, also uninteressant.

  6. Wenn ich schon die eine Million Schlösser an der schönen Brücke sehe, die irgendwelche Freaks, die offenbar jedem Scheiß Trend folgen müssen, sehe.
    Und alle anderen müssen sich das angucken.

  7. Das Video ist sehr gut. Immer dieses Herumgemaule an Landsleuten, die es noch gut mit uns Deutschen meinen. Seid froh, dass diese jungen Leute das tun, was sie tun. Lasst sie werden und wachsen, sie haben mehr als viele andere die Chance verdient, sich zu steigern.

  8. katharer 8. Januar 2018 at 18:21
    Kleine Schritte..
    die Welt Prangert die verhinderer der Altersfeststellung an. Das auch Namentlich
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172253669/Altersfeststellung-bei-Fluechtlingen-Diese-Lobby-organisiert-Widerstand.html

    So eine Lobby der Illegalen, besonders „Asylskinder“ (asylbarn, darunter EMA) ist auch SEHR aktiv und bisher sehr erfolgreich in Norwegen.
    Um Menschenrechte bekümmern die sich allerdings einen Dreck, wie ich aus persönlichen Erfahrungen mit denen weiss.
    Es zählen ausschliesslich „Rechte“ der illegalen Invasoren, die Asyl fordern. Da ist der Gedanke an Geldinteressen, die eigentlich als Motiv dahinterstehen nie weit bei solcher Heuchelei. Gefälschtes Bildmaterial usw. zu Propagandazwecken zu verwenden scheuen die sich auch nicht.

  9. @ Chris von der Köterrasse (Landadel) 8. Januar 2018 at 18:47
    „“Das Video ist sehr gut. Immer dieses Herumgemaule an Landsleuten, die es noch gut mit uns Deutschen meinen. Seid froh, dass diese jungen Leute das tun, was sie tun. „“

    völlig richtig!

    auch wenn die Mehrheit der zufälligen Augenzeugen bei sowas vermutl. an eine Fußballdeppenaktion dachten:

    Es kommt auf JEDES SCHLAFSCHAF an, daß auch durch solche aktionen aufgeweckt oder zumindest zum grübeln gebracht wird!!!!

    mit großer hochachtung für die IB, die
    -anders als LINKE zecken-antiatom-aktivisten a la whalewatch/grünpiss/klimajunkies und baumumarmer-
    natürlich von der absolut voreingennommenen Presse/Medien wo es nur geht negativ stigmatisiert werden!!!

  10. Auf Grund der Brutalität der Einbrecher, ist es besonders wichtig, dass auch Waffenbesitzer sich nicht wehren können, bzw. der Erwerb erschwert wird. Waffenbesitzer dürfen keine Waffen geladen z.B. neben dem Bett haben. Nicht´einaml der Partner darf wissen, wo der Schlüssel sich befindet. Bei einer Gefährdung sieht der normale Ablauf dann so aus: Verborgenes holen des Schlüssels für den B-Waffenschrank, entnahme der Kurzwaffe, zumeist öffnen des A-Waffenschranks, wo sich die Munition befindet (über Kreuzlagerung), Magazin in die Kurzwaffe, spannen, entsichern und schon ist man abwehrbereit. Es empfiehlt sich, sich an diesen Ablauf zu halten, denn es können jederzeit unangekündigte Waffenkontrollen erfolgen. Nur wenige haben einen Schrank, der ihnen erlaubt, Waffe und Munition im selbigen zu deponieren. Seit Herbst letzten Jahres sind im übrigen die Waffenschränke A und B ohne Begründung für Neuererwerber nicht mehr zugelassen. Dies bedeutet, sie sind wirtschaftlich wertlos gemacht, und die neuen Schränke der Klasse 0 und 1 kosten das Vielfache. So sortiert man mit jedem Gesetz ein bisschen aus. Die Waffenbesitzer nehmen es schweigend hin.

  11. Und die Drecks Mainstream-Lügenpresse faselt von „rechten Chaoten“…

    Wo sind die abgefackelten Autos?
    Wo sind die verletzten Polizisten?
    Wo sind die massiven Sachschäden?
    Wo sind die verängstigten Anwohner?

    Nicht einmal DB-Verspätungsminuten (von den planmäßigen/normalen abgesehen) hat es gegeben…

    Bei den echten linken Chaoten geht ja nichts ohne o.g. Kollateralschäden!

  12. „Fasolt 8. Januar 2018 at 18:16
    Ich glaube nicht, dass viele den Sinn des Spektakels verstanden haben.
    Haudraufundschlus 8. Januar 2018 at 18:21“
    „Tja…… ick seh nur gelbe Transparente, die Schrift ist nicht zu lesen, und rote Bengalos. Was ist die Botschaft??? Also Leute, so nicht! Macht besser Videos!“

    ————————————————————————–
    ——————————————————————————–
    Die IB macht etwas und sitzt nicht am PC wie manche die glauben die mutigen jungen Leute von der IB zu kritisieren.
    Ich halte die Aktion für geglückt. Sie ist kreativ, mutig und intelligent. Alleine nur das kraftvolle Signal das an uns Leser ausgeht, rechtfertigt diese Aktion. Tatsächlich aber hat auch die Neidpresse in verschiedenen Artikeln von dieser großartigen Aktion geschrieben
    Danke!

  13. Gut gewollt. Aber: Transparente (oder Schrift) zu klein. Und nächstesmal Windrichtung beachten. Oder besser: Blaue oder gelbe Rundumleuchten benutzen. Die Qualmen den Text nicht zu und fallen dennoch auf.

  14. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 8. Januar 2018 at 18:17
    Der Abschnitt ist zwar schon etwas lang, aber da fehlt es noch, was dahinter steckt und wer dafür über dieses Sytem sowas gefördert haben, ohne dabei auch nur die Ansteckungsfahr aller möglichen Geschlechtskrankheiten zu betrachten. Da es unter zustimmung dieser Regierung geschieht, wäre es ein Staatsverbrechen was nicht nur die Presse und besonders der Sender zu vrantworten hat, sondern ins besonderem Diese Bundeskanzlerin Merkel. Weil das ausschlieslich durch ihre Asyl- und Flüchtlingspolitik ermöglicht wurde. Darüber hinaus, das wie es längst bekannt ist, das krimulelle Handlungen nebst Rauchgifthandel und anderes, wobei ausländische Paralelgesellschaften milliarden Gewinne machen dürfen, weil das nicht wie es nötig wäre und leicht zu bewerkstelligen wäre, absichtlich nicht unterbunden wird. Das ist weit schlimmer als die Honecker und Co ehra. So erweist sich, auch hierdurch, das Deutschland zu verschwinden hat und deshalb dieses ganze Flüchtlingszenober veranstaltet wird. Dieses Verbrechersystem muß mit allen nur möglichen Mitteln bekämpft werden. Doch so wie es inmmer in den Komentaren zu lesen ist, wird nur immer von Heute geschrieben und was gestern war, ist bereits vergessen. Diese Krankheit ist nur zu bekämpfen wenn erst einmal der Virus, der Ursprung erforscht wird und dann diesen offen legt um es zu bekämpfen.

  15. Achtung Autofahrer, aufgepasst:

    Polizei Steinfurt
    POL-ST: Rheine, Sachbeschädigung/Körperverletzung

    Rheine (ots) – Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall, der sich am Samstagabend (06.01.2018) ereignet hat. Ein 33-jähriger Autofahrer wollte gegen 19.50 Uhr von der Hansaallee nach links auf den Konrad-Adenauer-Ring abbiegen. Dabei stoppte er seinen Wagen, um zwei etwa 20 bis 23 Jahre alten Männern, die einen Kinderwagen mitführten, den Gang über die Fußgängerfurt zu ermöglichen. Mehrere Zeugen schilderten unabhängig voneinander, was sich dann ereignete. Der junge Mann mit dem Kinderwagen schob diesen offensichtlich absichtlich gegen den PKW, wobei eine Schaden von etwa 250 Euro entstand. Als der Autofahrer ausstieg, herrschte gleich eine aggressive Stimmung, die sich zu beruhigen schien, als Zeugen hinzutraten. Der Mann, der den Kinderwagen geschoben hatte, entfernte sich langsam. Der 33-Jährige stellte sich dem zweiten Mann in den Weg, woraufhin ihm dieser ins Gesicht schlug. Anschließend gingen die Beiden in Richtung Lingener Damm davon, wo sie an der Bayernstraße am Gelände der Zulassungsstelle aus den Augen verloren wurden. Den Kinderwagen bzw. ein Fahrgestell mit einer Regenhaube ließen sie vor Ort zurück. Woher dieser stammt, ist noch unklar. Beschreibungen: 1) Der Schieber des Kinderwagens war etwa 20 bis 23 Jahre alt, hatte einen dunklen Teint, etwa 180 cm groß und hatte schwarzes, an den Seiten anrasiertes Haar. Er trug eine dunkle Jacke, eine helle Hose und sprach akzentfrei Deutsch. 2) Etwa 20 bis 23 Jahre alt, dunkler Teint und kurzes, dunkles Haar. Er trug eine dunkle Jacke und eine beige Baseballkappe und hatte eine Tätowierung am Hals. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3833818

  16. Eine großartige Aktion. Perfekt geplant, perfekt ausgeführt.
    Ich erhoffe mir von dieser Gruppe noch viele andere Aktionen.
    Auch gerade in Köln, einer der am meisten linksverseuchten Städte, braucht man solche Aktionen.

    In Köln werden die Linken als letzte mit Klauen und Zähnen ihren Extremismus verteidigen, aber letztlich wird die Stadt trotzdem den Preis für ihre maßlose Buntheit und Dummheit zahlen müssen.

  17. Dienste, wie Facebook sind eine Waffe.
    Sie kann gegen Staaten und einzelne Menschen eingesetzt werden.

    Aber die Aktion der IB ist brillant
    Mir gefallen diese Leute
    Sie sind ehrlich und handeln friedlich.
    Warum sollen sich diese Menschen nicht auch gewandelt haben?

  18. Besonders imponiert mir die Friedlichkeit der Aktionen.
    Und dass IB nicht aufgibt und einfach weitermacht.
    Heute bei PEGIDA Dresden waren auch wieder die Aktivisten von IB mit ihren Fahnen dabei. Ein schönes Bild und vor allem moralische Unterstützung in diesen finsteren Zeiten.
    Und so sehe ich die Aktion in Köln. Mag die Stadt mittlerweile im Linkssumpf modern, aber das ist ein Zeichen der Hoffnung.
    Und darauf kommt es an. IB zeigt, dass man als Bürger sich wieder den öffentlichen Raum zurückerobern kann. Stück für Stück. Es ist unsere Heimat, die Heimat der Deutschen.

  19. Die Friedlichkeit der Aktionen wird hoffentlich auch bald von unseren angeblich demokratischen aber leider Zwangsmedien übermittelt -?
    Wir bekämpfen das Schlechte mit dem Guten und werden somit immer gewinnen –

  20. Candyman 8. Januar 2018 at 22:41

    „In Köln werden die Linken als letzte mit Klauen und Zähnen ihren Extremismus verteidigen, aber letztlich wird die Stadt trotzdem den Preis für ihre maßlose Buntheit und Dummheit zahlen müssen.“
    Die richtig Linken waren wohl damit beschäftigt gegen den Abriss des Dom von Immerath zu demonstrieren https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/26221263_1816047655095108_4624095689544745153_o.jpg?oh=1ce3cab4e3afcde3e004e9fc5553e36b&oe=5AEBDE33

  21. In Filmen wie Robin Hood, Krieg der Sterne oder WK II sind immer die Widerständler die Guten. Nur in Merkelland soll es anders sein?

  22. Die Spartaner verstehen es wahrlich auf sich aufmerksam zu machen

    Seit geraumer Zeit machen die Spartaner immer mal wieder von sich reden. Mögen auch die Stimmen über diese geteilt sein, so muß man den Spartanern doch zugestehen, daß sie es meisterlich verstehen, Aufmerksamkeit zu erwecken. Dabei nutzen sie geschickt die hiesige Lügenlizenzpresse aus, deren Gezeter macht sie und ihre Streiche nämlich weitaus bekannter als sie dies mit ihren eigenen Mitteln jemals vermögen würden. Ohne das hysterische Geschrei der Lügenpresse wegen deren Kreuzfahrt im Mittelmeer gegen die Scheinflüchtlingsschwemme hätten wohl die meisten Leute niemals von diesem kühnen Unterfangen und damit auch von den Spartanern erfahren. Insgesamt scheint es sich bei den Spartanern um Eulenspiegel zu handeln, die mit ihren lustigen Streichen sowohl die Parteiengecken vorführen als auch unser deutsches Volk mit diesen aufklären wollen. Verkehrt ist es also nicht, was die Spartaner da machen, wenn dieses Tun auch nur eine Spielfigur von vielen sein und nicht allein dastehen kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.