Das Hochhalten der israelischen Flagge störte die
Das Hochhalten der israelischen Flagge störte die "öffentliche Ordnung" einer judenfeindlichen Demo.
Print Friendly, PDF & Email

Am 8. Dezember wurde vor der US-Botschaft in Wien, wie in deutschen Städten auch, anlässlich der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch US-Präsident Donald Trump, demonstriert (PI-NEWS berichtete).

Bei dieser Hassversammlung wurden nicht nur türkische, „palästinensische“ und syrische Flaggen geschwenkt, sondern auch eindeutige Parolen skandiert.

Neben den üblichen Forderungen nach einer neuen Intifada und Sprechchören, die Israel als Terrorstaat und Kindermörder bezeichneten wurde auch durch den Ruf: „Khaybar Khaybar ya yahud, jaish Mohammed sa yaoud“ (Chaibar, Chaibar, oh ihr Juden! Mohammeds Heer kommt bald wieder!) an das Massaker an den Juden in Chaibar im Jahr 628 erinnert. Dieser Ruf dient den Moslems bis heute als „subtile“ Aufforderung zum Töten von Juden und zur Vernichtung Israels. Das wurde nicht unterbunden.

(Zum Vergrößern anklicken.)

Einer kleinen Gruppe aber flatterte nun eine Strafverfügung der Landespolizeidirektion Wien ins Haus. Allerdings nicht jenen, die zum Judenschlachten aufriefen, sondern einer friedlichen Gegendemonstration und zwar für das Zeigen einer israelischen Flagge. In der Begründung heißt es, die Demonstranten hätten dadurch, dass sie in „äußerst provokanter Art und Weise“ die israelische Flagge spannten  in „besonders rücksichtsloser Weise die öffentliche Ordnung gestört“, und dadurch auch „erheblichen Unmut“ unter den „palästinischen Protestanten“ (sic!?) hervorgerufen. Dafür gibt es nun eine Geldstrafe oder ersatzweise zwei Tage Gefängnis.

Einer der nun Abgestraften erklärte gegenüber der österreichischen Tageszeitung „der Standard“:

„Nach meinem persönlichen Demokratieverständnis muss es in Österreich möglich sein, die Fahne eines souveränen Staates hochzuhalten. Ich verstehe nicht, warum das eine Provokation darstellen soll.“

Die Polizei rechtfertigt sich damit, dass es auch für die andere Seite die eine oder andere Anzeige wegen des Verdachts der Verhetzung, Drohung und dem Mitführen einer Waffe gegeben hätte. Gleich dem wird jedoch das Zeigen der israelischen Flagge kriminalisiert. Bei der Demo der „palästinischen Protestanten“, wie die Wiener Polizei die Juden- und Israelfeinde nennt, wurde u.a. auch ein Schild mit Davidstern gezeigt , in dessen Mitte ein Hakenkreuz prangte (Foto links). Das ist aber offenbar ebenso tolerierbar wie Gewaltaufrufe gegen Juden und den Staat Israel, denn die Kundgebung wurde nicht aufgelöst – im Gegenteil, danach war man in Wien zufrieden über die „friedliche“ Demonstration. Wichtig war wohl nur, dass die Moslems nicht dabei gestört würden, wenn sie zum Judenmord aufrufen oder sich gar von eben jenen durch deren Anwesenheit „provoziert“ fühlten. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Schade, daß Wien damals nicht von den Türken erobert und gebrandschatzt wurde, dann würden die heute nicht so einen Blödsinn reden.

  2. Antisemitismus,wo immer man hinsieht,auch in Österreich.Das Hochhalten einer israelischen Fahne als Straftat zu maßregeln, ist ungeheuerlich.Subtile,moderne Judenverfolgung.

  3. PROVOKATION & DROHUNG
    „Khaybar Khaybar ya yahud, jaish Mohammed sa yaoud“ (Chaibar, Chaibar, oh ihr Juden! Mohammeds Heer kommt bald wieder!) damit wird das Massaker an den Juden in Chaibar im Jahr 628 (als zeitloses Vorbild) bejubelt u. gefeiert.

    ++++++++++++++++++

    WIEN, WO MAN SICH EINE BÜSTE
    DES KOMMUNISTISCHEN VERBRECHERS
    https://images.kurier.at/46-27125220.jpg/620x930nocrop/59.966.984
    CHE GUEVARA IN EINEN PARK STELLT:
    https://derstandard.at/1220460396246/Wiener-Donaupark-Che-Guevara-Bueste-unter-Protest-enthuellt

  4. Der Antisemitismus ist eben auch ein Teil der österreichischen Sozialisten!

    Was sagt eigentlich der Syrer Aiman Mazyek (15) dazu?

  5. Diese Strafanzeige mußte ich mehrmals lesen, weil ich dachte, etwas übersehen zu haben. Der anschließende Text erklärte dann alles. Unglaublich. Der Brief ist vom 3.1.2018. Ich dachte, Strache darf mitregieren? Wenn ich hier in Deutschland nur 100 Euronen für sowas bezahlen müßte, würde ich was ganz anderes hochhalten.

  6. Es gibt keinen Teil von hier und einen kleinen Teil von da. Es gibt nur alles oder nichts.
    Europa wird vergewaltigt und alle schauen zu.

  7. Der Bescheid hört sich zwar extrem an, ist aber im roten Wien nicht anders zu erwarten. Der Empörungsschrei der jüdischen Interessenvertretungen ist allerdings nicht wirklich wahrzunehmen, was doch irgendwie irritiert. Leute wie Frau Knobloch, von der Gemeinde München und Bayern, sind sonst viel gesprächiger.

    Die Roten gehen eben gegen jeden vor, der nicht in ihr ideologisches Schema passt. Da ist so eine blau-weiße Flagge nicht bunt genug und Zionismus – im Ergebnis Volk und Kultur – müssen bekämpft werden. Das war bei den Sozialisten jeder Lackierung schon immer so.

  8. Das islamische Gesindel kann in Europa und besonders in Deutschland machen was es will.
    Die Wähler wählen überwiegend trotzdem linksgrüne Parteien, die diesen Wahnsinn fördern!
    Noch schlimmer, diese linksgrünen Parteien rekrutieren fleißig Kuffnucken als Amtsträger in ihren Reihen!
    Multi-Kulti auf allen Ebenen, nicht nur im Knast!

  9. Eurabier
    10. Januar 2018 at 07:48
    Was sagt eigentlich der Syrer Aiman Mazyek (15) dazu?
    ++++

    Er freut sich natürlich darüber und onaniert vermutlich heimlich hinter der Küchentür!

  10. Eurabier
    10. Januar 2018 at 08:01
    Kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften , Claudia Fatima Roth (16) soll abgesetzt werden: …
    ++++

    Daraus wird sowieso nichts, aber der Vorstoß ist gut für die publicity der AfD!

  11. Die Demonstration der Araber hätte schon nicht stattfinden dürfen. Was geht Österreich der Mist im Nahen Osten an? Spätestens bei den Sprechchören war der „friedliche“ Charakter gegessen, und die Polizei hätte die Versammlung auflösen müssen. Natürlich kein Arsch in der Hose von seiten der Verantwortlichen.
    Die Israel-Fahne war aber in der aufgeheizten Situation in der Form der Präsentation tatsächlich eine Provokation und damit strafbewehrt. Das Problem sehe ich hier in dem Messen mit zweierlei Maß.

  12. Die trauen sich doch nicht die Wahrheit Zusagen und verharmlosen.
    Heute in der HAZ Hannover dieser Bericht
    http://t.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Vertreter-juedischer-Gemeinden-sehen-Antisemitismus-auf-dem-Vormarsch

    Während die Suchleiste bei Google noch von der klaren Aussage das der Antisemitismus auf dem Vormarsch ist, ist die Textüberschrift mit ? versehen.
    In der Printausgabe wird per Überschrift gefragt ob die Gewalt gegen Juden zunimmt. Das auch fett mit ?
    Liest man beide Texte, so ist eindeutig hervorgehoben das beides keine Frage oder Vermutung ist das dieses so sein könnte. Im Text gibt es klare Aussagen das dem So ist. Sicherheitsdienste vor der Tür, Warnung vor dem Tragen der Kippa usw.
    Ich kenne einige Mitglieder der Liberalen Gemeinde in Hannover. Die sprechen vonnPanzerglas im Kindergarten, von Polizeischutz bei Festen, sowie mehreren körperlichen Übergriffen bei Veranstaltungen außerhalb der Gemeinden.

    ImmText wird dann jeweils zaghaft von Antismeitismus durch Muslime und den Flüchtlingen gesprochen um sofort und weheren darauf hinzuweisen das die Fremdenfeindlichkeit massiv steigt.

    Ja, die Fremdenfeinslichkeit steigt. Aber nicht gegen Franzisen, Amerikenern, Japanern, Ukrainern usw. die steigt einzig und alleine gegen die Muslime die auch hauptsächlich für den Anstieg des Antisemitismus verantwortlich ist. Die Fremdenfeindlichkeit nimmt gegen Afrikanische Zuwanderer zu die sich in den Sozialsystemen un der Drogenzene festsetzen. gegen Muslimische und Afrikanische Zuwanderer die hier Gewaltorgien verbreiten, Frauen angreifen, sexuell Belästigen und versuchen zu vergewaltigen. Me Röster erfolgreich.
    Ihr kotzt mich nur noch an.
    Selbst schuld wenn es immer schlimmer wird

  13. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 10. Januar 2018 at 08:08
    OT:

    „Bei einer Befragung in Niedersachsen befürworten acht Prozent der muslimischen Schüler die gewaltsame Ausbreitung der Terrormiliz Islamischer Staat. Einige zeigen sogar Sympathie für Terroranschläge.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172327527/Kriminalitaetsstudie-Islamistische-Tendenzen-im-Klassenzimmer.html

    ——

    Wahnsinnig auch die anderen Zahlen.
    Der Islam gehört zu Deutschland

  14. Mir wird langsam ein wenig blümerant, weil ich die letzte Zeit überhaupt nicht mehr einordnen kann. War mir doch bisher so, als seien Israel und Judentum in Österreich recht gut (in D besonders) geschützt und gäben durch die Hintertür auch schon mal den Ton an. Nun aber ist das alles überhaupt nicht mehr so (zumindest was die öffentliche Wahrnehmung anbelangt). Hat jemand eine schlüssige Erklärung, was da plötzlich so anders läuft und warum?

  15. Das zeigt uns die Sharia gilt inzwischen mehr als Länderverfassungen. Die EU hat es in der Hand!

  16. Die Judenhasser und geistigen Altnazis nannten sich neu 68er und sitzen bis heute fest in den Instanzen und verseuchen weiter das ganze Land!

    Erst wenn wir uns von allem Linken befreien, werden wir wieder frei sein!

  17. So sind es rotgeschwollene linke Gehirnhälften, als ein Symptom für linksfaschistische Schizophrenie, welche derart zutage tritt und sich faktisch als Amtsmissbrauch mit Verleumdung gem §§297,302,STGB zeigt.
    Wäre ein Fall für den STA. dies gem. STGB zu erachten. Es geht nämlich einen Beamten solch Zeigen von
    Fahnen überhaupt nichts an und wenn er daraus einen Strafakt fabriziert, ist er selber straffällig.
    Einfach im öster. Strafgesetz nachlesen , STGB §297 in google eingeben-

  18. Je ungebildeter die Muslime sind, je größer ist der Anti-Israel Kurs incl. Gewalttaten. Was kommt tatsächlich in das Land? Völlig ungebildete Muslime ohne richtige Schulbildung etc., Steinzeit pur eben!
    Fakt ist, dass jetzt Fakten auf den Tisch kommen und die „ganzen verschwiegenen Zustände“ offen zu Tage kommen. Letztendlich ist das gut so, weil sich jetzt jedermann offen positionieren muß. Die Karten werden in Europa und der Welt neu gemischt. Die Frage ist wer siegt?

  19. Alvin 10. Januar 2018 at 08:29

    Was Sie da schreiben, ist für linksgrüne Dreckschweine, die den Mord an Mia Valentin zu verantworten haben, „rechte Hetzte“, für andere schlicht Fakt!

  20. Man hat den Eindruck, fast ganz Europa ist ein Irrenhaus geworden.
    Gerade von Österreich habe ich geglaubt, es befände sich mit Kurz und Strache nun auf einem guten Weg zur Normalität.

  21. Mic Gold 10. Januar 2018 at 08:15

    Das war wohl schon immer ein Fehleinschätzung. Den Ton haben die Amerikaner angegeben – die haben nach dem Krieg in Deutschland die Macht. Allerdings waren die Amerikaner schon immer sehr geschickt in ihrer Außendarstellung und haben anderen den Vortritt gelassen, z.B. dem berühmten „Zentralrat“. Der ist allerdings schwer beschädigt, da Leute wie Friedman (Drogen und Zwangsprostitution) und Kramer (Konvertit) da nach ober gespült wurden. Deshalb ist der wohl so quasi von den Amerikanern „deaktiviert“ worden.

    Die Israelis haben schon immer eine Partnerschaft mit Deutschland auf Augenhöhe gesucht. Das dürfte auch daran liegen, dass viele Leute dort irgend wie doch Deutsche sind. Partnerschaft bedeutet aber eben auch Ehrlichkeit und da haben unsere „Eliten“ ein Problem. Nach außen wird irgend was von Staatsräson gefaselt und mal ein U-Boot verschenkt. Im Tagesgeschäft unterstützt man dann die Terroristen der sogenannten Autonomieregierung. Gipfel sind sodann diplomatische Tiefschläge, wie der von Gabriel, der sich lieber mit Terroristen als mit Netjanjahu getroffen hat. Würde man mal eine vernünftige und ehrliche Israel-Politik machen wären alle weiter.

  22. Gestern in TV-Doku. Der alte Mohammed (7. Jahrhundert) war als ca. 53-jahriger mit ca. 9-jähriger Aischa verheiratet. War seine 3. von ca. 10 Frauen! Das ist Islam pur! Das sind die Vorbilder auch noch heute. Ein Türke sagte meiner deutschen Bekannten (beide verheiratet, 2 Kinder), dass er lt. Koran auch andere Frauen haben kann, was er auch hatte! Das ist Ehe mit Türken! Aber das wissen heutige naive Gutmenschen nicht.

  23. “ und dadurch auch „erheblichen Unmut“ unter den „palästinischen Protestanten“ hervorgerufen.“

    Passt doch Super in das Gesamtbild. Alles was den Neubürgern nicht gefällt grenzt doch an Majestätsbeleidigung.
    Da kann der „Rechts“staat schon mal hart durchgreifen. Genau so wie bei Steuerbetrug, Verkehrsdelikten etc.

  24. Franz 10. Januar 2018 at 08:34

    Es gibt Österreich und es gibt Wien und Wien ist schon immer ein rotes Drecksloch gewesen!

  25. Alvin 10. Januar 2018 at 08:37

    Gestern in TV-Doku. Der alte Mohammed (7. Jahrhundert) war als ca. 53-jahriger mit ca. 9-jähriger Aischa verheiratet.

    Hat sich bestimmt bei Aishas Eltern als 15jähriger ausgegeben!

  26. Mic Gold 10. Januar 2018 at 08:15
    Mir wird langsam ein wenig blümerant, weil ich die letzte Zeit überhaupt nicht mehr einordnen kann. War mir doch bisher so, als seien Israel und Judentum in Österreich recht gut (in D besonders) geschützt und gäben durch die Hintertür auch schon mal den Ton an. Nun aber ist das alles überhaupt nicht mehr so (zumindest was die öffentliche Wahrnehmung anbelangt). Hat jemand eine schlüssige Erklärung, was da plötzlich so anders läuft und warum?

    Man ist bei einer Be­lie­big­keit angelangt, mit der man frei nach Orwell aus allem alles machen kann, wie man es eben braucht;
    schneit es im Winter mehr als im Vorjahr, ist es der Klimawandel, schneit es weniger, ist es genauso der Klimawandel und an allem ist die weisse westliche Welt schuld.
    Zeigt man sich gegenüber einer Mohammedaner-Zusammenrottung offen solidarisch mit Israel, kann es je nach Belieben ausgelegt werden – sogar bis hin als Antisemit gebrandmarkt zu werden – alles nur eine Frage, wie man es gerade braucht.
    Vor ein paar Jahren hielt der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld Gastvorträge an deutschen Universitäten und seine Vorträge wurde von den „Aktivisten™“ der AsTA offen als antisemitisch“ bezeichnet (wie grotesk diese Vorwürfe gegenüber einem Israeli sind, muss man sicher nicht näher erläutern)

  27. Istdasdennzuglauben 10. Januar 2018 at 08:38

    Kann in Deutschland nicht passieren!
    Hier ist die historische Verantwortung Deutschlands,Teil der Staatsräson unseres Landes.

    Sicher?

    https://www.welt.de/welt_print/politik/article4522294/Solidaritaet-mit-Israel-Bitte-nicht-in-Bochum.html

    Solidarität mit Israel? Bitte nicht in Bochum
    Von Alan Posener | Veröffentlicht am 13.09.2009 | Lesedauer: 5 Minuten
    Eine Studentin zeigt am Rande einer Islamisten-Demo die Fahne mit dem Davidstern. Dafür wird sie wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsrecht bestraft

  28. hoppsala 10. Januar 2018 at 07:56: „Europa wird vergewaltigt und alle schauen zu.“
    Dieser Aussage stimme ich zu.
    Fest steht, dass Österreich nicht mehr mit dem Finger auf Deutschland zu zeigen braucht.
    Wie ist das eigentlich: erpressen arabische Machthaber westliche Politiker? Woher kommt es, dass sich eine Reihe von demokratisch konstituierten Staaten vom Islam derart brutal vergewaltigen lässt?

    https://www.nzz.ch/schweiz/egmr-schuetzt-freie-aeusserung-der-meinung-ld.1345921
    „… Auch der Präsident der Jungen SVP Thurgau äusserte sich zur Initiative und sagte in seiner Rede, «es sei an der Zeit, der Ausbreitung des Islams Einhalt zu gebieten. Mit der Kundgebung wolle die Junge SVP in einer aussergewöhnlichen Zeit eine aussergewöhnliche Massnahme ergreifen. Ferner fügte er an, die Schweizer Leitkultur, welcher das Christentum zugrunde liege, dürfe sich nicht von anderen Kulturen verdrängen lassen. Ein symbolisches Zeichen wie das Minarettverbot sei daher ein Ausdruck für den Erhalt der eigenen Identität». …“
    „… Diese Aussagen wurden später auf der Website der Jungen SVP Thurgau publiziert, wo sie die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus entdeckte und sie auch auf ihrer eigenen Website aufführte – unter der Rubrik «verbaler Rassismus». Der SVP-Jungpolitiker forderte die Stiftung auf, den Text vom Netz zu nehmen. Da diese seiner Aufforderung nicht folgte, klagte er sie 2011 am Bezirksgericht Frauenfeld ein und machte eine Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte geltend. Die Klage wurde abgewiesen, doch das Obergericht entschied anders und verbot der Stiftung, die Aussagen des Jungpolitikers unter der Rubrik «verbaler Rassismus» zu publizieren. Das Bundesgericht stützte in der Folge den Entscheid des Obergerichts. …“
    „… Die Stiftung GRA erhob gegen das Urteil des Bundesgerichts Beschwerde am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Dieser kommt nun zum Schluss, dass die Schweiz mit seinem Urteil die Meinungsäusserungsfreiheit der Stiftung verletzt habe. …“
    —– Und hier der unverschämteste und vor allem gefährliche Teil des europäischen Urteils:
    „… Zudem sei der Stiftung in einer demokratischen Gesellschaft eine ähnliche Wächterrolle zuzuschreiben wie der Presse. …“
    Hier wird die Rolle von Stiftungen hochgejubelt. Es gibt vielleicht auch gute Stiftungen, aber viele von ihnen sind einfach nur der verlängerte Arm von reichen, teilweise ausbeuterischen, Steuervermeidern !!

    https://www.nzz.ch/meinung/vorrang-der-emrk-ld.1325658
    „… Statt sich, wie es dem Konzept der EMRK entsprach, auf den Schutz zentraler menschenrechtlicher Garantien zu konzentrieren, stellt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) heute unter Rückgriff auf die EMRK europäische Regeln auf, die nach klassischem Verständnis in die Kompetenz der nationalen Gesetzgeber fallen. Ein erheblicher Teil der Strassburger Rechtsprechung hat mit den in der EMRK «verankerten zentralen menschenrechtlichen Garantien» nichts zu tun – im Gegenteil. …“

  29. Das_Sanfte_Lamm 10. Januar 2018 at 08:40

    Es gibt in der Tat linksgrün-pädophile VollpfostInnen, die die aktuelle Kältewelle in Nordamerika und den aktuellen Schneefall in Nordafrika der „anthropogenen globalen Erwärmung“ zuschreiben!

  30. Alvin 10. Januar 2018 at 08:29
    Je ungebildeter die Muslime sind, je größer ist der Anti-Israel Kurs incl. Gewalttaten.

    […]

    Das ist bei gebildeten Mohammedanern genauso.
    Die nehmen sich alle nicht viel.

    (wobei anzumerken ist, dass man als Mohammedaner schon als hochgebildet gilt, wenn man einen Schulabschluss geschafft hat)

  31. Eurabier 10. Januar 2018 at 08:43

    Es gibt in der Tat linksgrün-pädophile VollpfostInnen, die die aktuelle Kältewelle in Nordamerika und den aktuellen Schneefall in Nordafrika der „anthropogenen globalen Erwärmung“ zuschreiben!

    Im nordafrikanischen Atlasgebirge und auf dem Kilimandscharo in Tansania ist Schnee etwas völlig normales. Genauso wie extreme Kältewellen an der Ostküste Nordamerikas.
    Man biegt sich normale Gegebenheiten eben so hin, wie man es braucht.

  32. „Ich wollte diese Ausgrenzerei, hier Deutsche, dort Juden, weghaben. Ich habe gedacht, vielleicht schaffst du es, daß die Menschen anders über einander denken, anders miteinander umgehen. Aber, nein, ich habe fast nichts bewegt.“
    -ignatz bubis 1998-
    …juden waren und sind in österreich und deutschland nie willkommen…
    …diese historische wahrheit wird in österreich durch dieses urteil und in deutschland durch linksgrüne anti-israel-propaganda tagtäglich bestätigt…

  33. Alvin 10. Januar 2018 at 08:29
    Je ungebildeter die Muslime sind, je größer ist der Anti-Israel Kurs incl. Gewalttaten. Was kommt tatsächlich in das Land? Völlig ungebildete Muslime ohne richtige Schulbildung etc., Steinzeit pur eben!
    Fakt ist, dass jetzt Fakten auf den Tisch kommen und die „ganzen verschwiegenen Zustände“ offen zu Tage kommen. Letztendlich ist das gut so, weil sich jetzt jedermann offen positionieren muß. Die Karten werden in Europa und der Welt neu gemischt. Die Frage ist wer siegt?

    ——

    Das würde die Sache zu einfach machen. Genau das wird ja immer von den Staatsmedien und Politikern behauptet. Bringt Bildung und alles wird gut.
    Das kann ein kleiner Schlüssel sein.
    Entscheidender ist aber der Grad des Glaubens und vor allem der Zugehörigkeit in der Islamischen Gemeinschaftt.
    Je stärker jemand glaubt, je intensiver er sich in dieser Gemeinschaft befindet, ohne Kontakte zu unserer Geselschaft, desto stärker wird z.b. der Judenhass. Der Antisemitismus wird in den Moscheen und Sozialen Netzwerken geschürt. Je stärker sich jemand dort aufhält, desto stärker ist der Glaube, ist der Antisemitismus der unauslöschlich mit dem Glauben verbunden ist.

    Nicht umsonst sind hochgebildete ebenfalls komplett Antisemitisch eingestellt

    Der Schlüssel ist nich Bildung. Der Schlüssel ist die Abkehr vom Islamischen Weltbild.

  34. OT:
    Vor- und Nachteile der Muslimifizierung Deutschlands

    Es wird relativ wenig thematisiert, weil einigen das Thema wohl peinlich sein mag: Das Verhältnis der Anzahl Frauen zur Anzahl Männer in einem Staat.

    Deutschland hatte bereits vor der illegalen Massenmigration von Arabern und Schwarzafrikanern einen Männerüberhang. Dieser hat sich drastisch verschärft seit dieser Migration.
    Hinzu kommt die (sicherlich zeitlich befristete) Legalisierung des Lesbentums.

    Insgesamt dürften mehr Kinder geboren werden. Diese dürften aber von immer weniger Männern stammen. (nämlich den aggressivsten und/oder flexibelsten). Dies wiederum führt zur einer Einengung des Genpools (Ist ein Erblichkeitsgrad für „Flexibilität“ bekannt?).

    Wäre es der amtierenden Bundesregierung (dem Merkel-Regime, faktisch bestehend aus Sozen und Grünen) darum gegangen, einer „Überalterung der Gesellschaften“ entgegenzuwirken, so hätten sie jedenfalls die Migration speziell von Frauen gefördert, diejenige von Männern jedoch gezielt verhindert. (Herrn Schäubles Ausspruch von „deutscher Inzucht“ ist ja mittlerweile Legende).

    Vorteil der Migration archaischer Personen mit Allah-Gen besteht, auch für die deutsche männliche Bevölkerung, in dem Umstand, dass der sog. Feminismus (die Überberechtigung der Frau und das politisierte Lesbentum) bald ein Ende haben dürfte.
    Dies ist aus männlicher Sicht definitiv ein Vorteil. Denn Wahlen wurde jahrzehntelang im sog. „Westen“ niemals gegen die Stimmen der Frauen gewonnen. Jeder Kandidat musste sich tunlichst für die ökonomischen Interessenssphären speziell der Frauen einsetzen, um überhaupt eine Chance zu haben.

    In dem Maße, indem sich arabische und afrikanische Staaten verweiblichen (verweichlichen) werden, werden sich westliche Staaten, eben durch die gerichtete Migration, verhärten/militarisieren.

    Ich persönlich mag das nicht werten.
    Mich interessieren aber eure Gedanken dazu.

  35. Eurabier 10. Januar 2018 at 08:50
    In Deutschland macht sich strafbar, wer sich nicht von messerbewaffneten Räubern ausrauben lassen will:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-tegel-juwelier-schiesst-mutmasslichen-raeuber-nieder/20829930.html
    Juwelier schießt mutmaßlichen Räuber nieder
    Der Räuber wurde bei dem Zwischenfall in der Berliner Straße am Montagabend schwer verletzt. Nun müssen beide mit Konsequenzen rechnen.

    Ich unterstelle einfach mal, dass der Juwelier Türke ist und es sich um einen dieser Goldankauf-Ramschläden handelte.

    Aber eines der wenigen Dinge, die man als Deutscher von den Türken lernen kann, ist, dass die sich von den neuen Dauergästen nichts bieten lassen. Auf jeden Fall wird es noch lustig, wenn es an die Revierkämpfe geht.

  36. Das_Sanfte_Lamm 10. Januar 2018 at 08:48
    Eurabier 10. Januar 2018 at 08:43 Es gibt in der Tat linksgrün-pädophile VollpfostInnen, die die aktuelle Kältewelle in Nordamerika und den aktuellen Schneefall in Nordafrika der „anthropogenen globalen Erwärmung“ zuschreiben!
    Im nordafrikanischen Atlasgebirge und auf dem Kilimandscharo in Tansania ist Schnee etwas völlig normales. Genauso wie extreme Kältewellen an der Ostküste Nordamerikas.
    Man biegt sich normale Gegebenheiten eben so hin, wie man es braucht
    ——

    Diese Wetterschwankungen gab es schon immer und wird es immer geben
    Wir hätten Zeiten da war es Ende Dezember 20 Grad warm und – 20 Grad.
    Alles ganz natürlich

  37. @ Eurabier 10. Januar 2018 at 08:39

    Also Aischas Vater war der berüchtigte Abu Bakr/Baker,
    Mohammes Raubkrieger u. Kampfkumpel. Er soll zudem
    ein großer Zotenreißer am Lagerfeuer gewesen sein.
    Abu Bakr hat sein Töchterchen bestimmt aus
    Karrieregründen seinem Boss Mohmmed geschenkt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%AB_Bakr

  38. Heute ist es schon die Israelische Flagge, Morgen die Österreichische bzw. Deutsche Flagge…

  39. Das bezeugt doch eindeutig wie krank unsere mitteleuropäischen Gesellschaften inzwischen sind, wobei man „krank“ auch mit „links“ ersetzen kann.
    GB; F; HOL; ITALY; und D; überall die gleichen Bilder in den Städten,
    nämlich die Einheimischen sind in der Unterzahl, und der öffentliche Raum ist fest in Araber/Negerhand. Man muss sich ernsthaft Sorgen machen, ob wir Patrioten die gegen den Strom schwimmen, diesen auch oder noch umdrehen können, bei uns mit 12,6 % eher nicht.
    Nur die Visegrad Staaten wehren sich, sind aber viel zu klein um was zu erreichen.
    Im Gegenteil, innen werden unter Strafandrohung „Stehscheißer-Kontingende“ aufgezwungen, sozusagen „Zwangsbeklückt“.
    „Der Liberalismus auf seinem Höhepunkt, wird seinen Mördern die Tür aufschließen,
    und ihn hereinbitten“, so oder so ähnlich geht ein Zitat das ich mal laß, und das trifft
    leider zu!

  40. Alvin 10. Januar 2018 at 08:37

    Gestern in TV-Doku. Der alte Mohammed (7. Jahrhundert) war als ca. 53-jahriger mit ca. 9-jähriger Aischa verheiratet.
    ++++++++++++++++++
    Auf anständige Titten und nen schönen runden Arsch kann der gute Mohammed jedenfalls nicht gestanden haben. So eine Art heterosexuelles Pendant zum katholischen Homo-Priester.

    Oder war die Damenwelt im 7. Jahrhundert mit neun schon geschlechtsreif, bedenkend, dass das Leben halt erheblich kürzer war? Wohl kaum!

  41. Das_Sanfte_Lamm
    10. Januar 2018 at 08:48
    Im nordafrikanischen Atlasgebirge … ist Schnee etwas ganz normales ….
    Man biegt sich normale Gegebenheiten eben so hin, wie man es braucht.
    —–
    Genau. Und wenn die Erderwärmung nicht für eine der Gründe für Merkels Ruf verantwortlich gemacht würde, wäre es eine Eiszeit. Oder die Vermehrung von Bachstelzchen.

  42. @ Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 10. Januar 2018 at 08:50

    Knobloch ist die „Merkel“ fürs jüd. Volk.
    Wie deutsche Christen mit Merkel bestraft sind,
    so sind deutsche Juden mit Knobloch geschlagen.

  43. OT: Die Manipulierer der ARD sind wieder aktiv:

    Hass und Widersprüche in Kandel
    Ein mutmaßlich 15-jähriger Flüchtling ersticht seine gleichaltrige Ex-Freundin. Die Beziehungstat löst eine politische Debatte aus, die auch von Rechten instrumentalisiert wird. Außerdem streiten sich Jugendamt und Polizei. Über einen Ort, in dem es immer unübersichtlicher wird.

    http://www.tagesschau.de/inland/kandel-113.html

    Merkt ihr was? Wenn ein „Schutzsuchender“ für andere in Deutschland zum Heimsucher wird, dann „instrumentalisieren Rechte“ dies laut ARD. Das ist nichts anderes als eine Verunglimpfung zur Unterdrückung des Gespräches zu dieser Sache. Mir fällt kein Grund ein, warum man sich nicht fragen sollte, wie es denn sein kann, dass Leute, die wegen Furcht um ihr Leben nach Deutschland geflüchtet sind und dann aber hier andere umbringen. Das stinkt zum Himmel. Und beinah noch mehr stinkt zum Himmel, dass die als ÖR getarnte Politorganisation ARD darüber das Reden unterbinden will. ARD – ein ganz besonders verkommener Haufen.

  44. katharer 10. Januar 2018 at 08:56

    Diese Wetterschwankungen gab es schon immer und wird es immer geben
    Wir hätten Zeiten da war es Ende Dezember 20 Grad warm und – 20 Grad.
    Alles ganz natürlich

    Erst vor zwei Jahren war es bis Mitte November fast 20 Grad warm und das gleiche schon einmal November 1989.
    Dann die Wärmeperiode des Hochmittelalters, in der es über Jahrzehnte keine „echten“ Winter gab, wodurch es durch reiche Ernten ein Überangebot an Nahrungsmitteln und demzufolge ein extremes Bevölkerungswachstum hervorrief.

  45. In Österreich ist alles verboten, was gewaltsame Unruhen verursachen kann. Dazu zählt jede Handlung oder Unterlassung, die bekanntermaßen gewaltbereiten Gruppen wie den Moslems sehr mißfällt.
    Würden die darauf bestehen, daß man sich vor ihnen auf den Boden werfen muß, weil sie andernfalls randalieren, dann wäre es auch strafbar ihnen diese Unterwerfung „provokanterweise“ zu verweigern.

  46. Die Philister (hebräisch: Päleschti, eingedeutscht: Palestinenser) gibt es seit 2.500 Jahren nicht mehr!

    Ergo wollen die uns einreden: Die Apokalypse ist da, denn die Toten sind wieder auferstanden.

    Am Ende glauben die heute noch, dass im Jahr 2012 die Welt untergehen wird (man beachte das Paradoxon dieses Satzes).

  47. demnächst kommt noch so provakanter Judenbengel auf die Idee eine Kippa aufzusetzen….

    unfassbar was da abgeht, da werden nicht die Mordbrenner bestraft die am liebsten jeden Juden ins Meer treiben wollen nene die Provokateure die zu Israel stehen, absurder geht es nicht mehr

  48. #marie-bernhardine 7:44

    richtig, ein denkmal für den mörder und „commandante“ verschiederner kubanischer konzentrationslager scheint politisch korrekt zu sein und ist in linksgrünen kreisen verfestigt.

    „ Unter seiner Verantwortung wurden zahlreiche Todesurteile gefällt und vollstreckt.[28] Auch war er für die Errichtung von Straf- und Arbeitslagern mitverantwortlich, in denen „Gegner der Revolution“ – zu denen auch Homosexuelle zählten –[29] interniert wurden.[30]“

    quelle:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Che_Guevara

  49. Eurabier
    10. Januar 2018 at 08:01

    Ich muss jedoch überrascht gestehen, dass diese Wahnsinnige und Unwissende sich, bezogen auf die Redekontingente der AfD im Bundestag, der AfD gegenüber fairer verhält, als der ganze Rest zusammen.

  50. afd-sympathisant 10. Januar 2018 at 08:37

    Das war wohl schon immer ein Fehleinschätzung. Den Ton haben die Amerikaner angegeben – die haben nach dem Krieg in Deutschland die Macht. Allerdings waren die Amerikaner schon immer sehr geschickt in ihrer Außendarstellung und haben anderen den Vortritt gelassen, z.B. dem berühmten „Zentralrat“.
    ——-
    Das denk ich auch, aber das paßt alles nicht zusammen. Welches Interesse hätten „die USA“, wenn Europa vor die Hunde geht? Wirtschaftliche Konkurrenz vom Hals schaffen? Das wäre kurzsichtig. Deal mit den Arabern? Öl gegen Islamstärkung? Auch kurzsichtig. Errichtung eines Orwell-Staates, nachdem vorher massiv durch „sanften Druck“ nachgeholfen wurde? Das ginge auch anders bzw. ist das mehr oder weniger bereits erreicht. Irgendwie paßt mir ein in Europa starker Islam/ ein verwüstetes Europa (obwohl….das war schon mal Zweck der Übung…?) nicht so recht in ein schlüssiges Bild.

  51. Mal ganz unabhängig von der Israel-Fahne: weitere Provokationen in einer eh schon aufgeheizten Situation sind eine Gefährdung für Leib und Leben aller Beteiligten! Es ist überhaupt zu überlegen, ob das Demonstrationsrecht soweit geht, Gegendemonstrationen zulassen zu müssen. In meinen Augen nicht.

    Die eingesetzten Beamten hatten genug zu tun, die mohammedanischen Schreihälse unter Kontrolle zu halten, da bedurfte es nicht noch zusätzlich dieser Symbolik, wo doch nun wirklich jeder weiß, daß die Araber darauf sowieso schon aggressiv reagieren. Wie man es dreht und wendet, es war eine vorsätzliche Provokation mit großem Gefährdungspotential. Wären deshalb die Mohammedaner durchgeknallt und hätten Polizisten verletzt oder gar getötet, hätte wer die Verantwortung übernommen, die Schuld für die diesen Gewaltausbruch getragen? Die leichtfertigen Fahnenschwinger, die natürlich damit gerechnet haben, von der Polizei, die sie aber selbst in Gefahr gebracht haben, vor körperlichen Konsequenten geschützt werden? Sind die Polizisten sowas wie natürliche Puffer, die alles einzustecken haben, selbst wenn ich den Mist einrühre? Das sehe ich anders! Wenn ich jemanden provoziere, kann ich schwerlich verlangen, daß sich der nächststehende Beamte in Position stellt, um die mir gedachte Schelle einzufangen!

    Der Fehler war, diese Araber-Demonstration überhaupt zu genehmigen, da deren Anliegen nichts mit Österreich zu tun hat und die wenigsten der Teilnehmer Österreicher gewesen sein dürften. Die sollen nach Arabien fahren oder fliegen und dort ihrem Haß fröhnen. Gilt gleichermaßen für Deutschland. Demonstrationen von Nicht-Deutschen und ohne direkten Bezug zu unserem Land haben hier nichts verloren.

  52. Skandalös:
    In Duisburg hatten 2009 Polizisten gewaltsam eine israelische Fahne vom Fenster einer Wohnung entfernt um die plästinensischen Demonstranten milde zu stimmen.
    Am Al-Kuds-Tag 2014 liehen Polizisten ihr Megaphon aus, mit dem dann Anti-Israel-Parolen gerufen wurden.

  53. Calderwood 10. Januar 2018 at 09:07
    In Österreich ist alles verboten, was gewaltsame Unruhen verursachen kann.
    […]

    Die werden sich, wie in Deutschland und dem Rest Westeuropas, mit Gesetzen nicht mehr verhindern lassen.

  54. @Fakten 10. Januar 2018 at 09:16

    dann muss die Araberversammlung nierdergeknüppelt werden wenn die damit nicht klar kommen. DAS ist die einzig vernünftige Lösung und nicht Strafbefehle gegen das Zeigen der Israelfahne. Appeasement ist mit Sicherheit der falsche Weg

  55. Nun wollen wir den Polizisten in ihrem Gehorsam nur 2 Tage korangetreuen Gottesstaat wünschen, mal sehn wieviele von ihnen dann noch am Leben sind?

  56. Alvin 10. Januar 2018 at 08:29
    Je ungebildeter die Muslime sind, je größer ist der Anti-Israel Kurs incl. Gewalttaten.

    Je „gebildeter“ (natürlich relativ, ich kann das so ein bisschen vergleichen, einen sehr gebildeten Muslim habe ich nie getroffen, nur A-löcher, die von System hochgelobt werden grotesk mangelhafter Kenntnisse zum Trotz), desto ekliger, verlogener, tyrannischer, dreckiger und gefährlicher ist das Pack nach meiner Erfahrung.
    Sämtliche Personen, die eigentlich für Recht und Ordnung sorgen sollten, sizten bei denen im Enddarm und sie können sich erlauben, was sie wollen. Sie wollen nichts Gutes.

  57. Die Deutschen waren die besseren Nazis, aber die Österreicher waren die überzeugteren Antisemiten.

    An die Herren Kurz und Strache: Ihr habt noch sehr viel Arbeit vor Euch!

  58. Dürfen wilde Tiere auch demonstrieren für ihr Recht, andere auszurotten und man darf sie dann nicht unnötig reizen?

  59. http://flexikon.doccheck.com/de/ARAS
    „… Eine Stimulation der Neurone der Kerngebiete oder ihrer Fasern bewirkt eine Aktivierung autonomer und motorischer Systeme. Dadurch wird der Organismus von einem „wachen Ruhezustand“ in einen Zustand erhöhter Aufmerksamkeit versetzt. In Folge dessen steigt die Wachheit, …“
    Dieses Nervengeflecht in unserem Gehirn kann aktiviert werden z. B. durch Geräusche (so wirkt der schrillende Wecker), oder durch Licht (Sonnenaufgang).

    Daran musste ich gestern denken, als ich wieder einmal Umwege in Kauf nehmen musste, um eine helle Glühbirne zu bekommen. Seit Jahren bemerke ich, dass helle Leuchtmittel in den Läden zunehmend durch weniger helle ersetzt werden. Sind erhellte Köpfchen unerwünscht?

    Des weiteren fällt mir auf, dass Rätselhefte (mit Kreuzworträtseln, etc.) immer schwerer erhältlich sind. Diverse Lebensmittelmärkte haben überhaupt keine mehr im Sortiment. In Zeitschriftenläden ist nur noch ein rediziertes Angebot verfügbar, wenn überhaupt. Rätsellösen ist Hirntraining.

    V o r s i c h t : Geistige Wachheit und Flexibilität sind rechts, rächz, gefährlich, …..

  60. Fakten 10. Januar 2018 at 09:16
    Der Grundfehler war, muslimische Araber in Europa massenweise zu etablieren. Sehen so Mitmenschen aus?

    Muslimische Araber, der feuchte Traum der Hitlerfaschisten, weil sie echte Vernichter sind, getrieben von Hass und dem Bösen an sich. Über Jahrhunderte so selketiert.
    Das eigene Volk waren zivilisierte zum Völkermord unfähige Weicheier durch Diktatur gezwungen.

  61. fiskegrateng 10. Januar 2018 at 09:26
    Dürfen wilde Tiere auch demonstrieren für ihr Recht, andere auszurotten und man darf sie dann nicht unnötig reizen?

    Tiere rotten sich nicht gegenseitig aus, allenfalls eingeschleppte Neozoen sorgen für das Kippen stabiler Ökosysteme und verantwortungslose Jagdpachtgesetze wie in Deutschland machen aus Urnatur Kulturlandschaften nach dem Gefallen von Menschen.
    Interessant ist hier übrigens die Meinung von Grünen-Politikern, wie man mit eingeschleppten Neozoen verfahren soll…….

  62. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Vertreter-juedischer-Gemeinden-sehen-Antisemitismus-auf-dem-Vormarsch

    Beleidigungen auf offener Straße, Hass-Mails – Vertreter jüdischer Gemeinden sehen eine Zunahme des Antisemitismus in Hannover. Die Ratspolitik fordert jetzt mehr Engagement im Kampf gegen Judenhass.

    Hannover. Pöbeleien auf offener Straße, Hass-Mails, Sicherheitsdienste zum Schutz von Gemeindefesten – Vertreter jüdischer Gemeinden sehen den Antisemitismus in Hannover auf dem Vormarsch. „Das Klima hat sich verändert“, sagt der orthodoxe Rabbiner Benjamin Wolff. Oft gingen die Aggressionen von Menschen arabischer Herkunft aus.

    Die Ratspolitik fordert die Stadtverwaltung auf, mehr Engagement im Kampf gegen Antisemitismus zu zeigen und in diesem Jahr eine Auklärungskampagne zusammen mit hannoverschen Schulen zu starten.

    „Die Zahl antisemitischer Zwischenfälle ist in den vergangenen Monaten gewachsen“, sagt Rabbiner Wolff, der vor zwölf Jahren aus Israel nach Hannover kam. Er kann von einem Mann berichten, der eine Kippa trug und auf der Straße aus einem Fenster mit einer Flüssigkeit begossen wurde. Oder von der jüdischen Teenagerin, die von einem Jugendlichen mit einem Ei beworfen wurde. Alles kleine Fälle, aber sie zeigten, dass sich die Stimmung verändert habe.

    „Man kann nur abraten, mit Kippa durch die Stadt zu gehen“

    Das bestätigt auch Ingrid Wettberg, Vorsitzende der Liberalen jüdischen Gemeinde. „Man kann nur abraten, mit einer Kippa durch die Stadt zu gehen“, sagt sie. Die Hass-Mails hätten deutlich zugenommen, und seit ein bis zwei Jahren müsse sie einen Sicherheitsdienst vor den Türen des Gemeindehauses postieren, wenn dort Veranstaltungen stattfinden. „Ich bin ratlos und frustriert“, sagt Wettberg.

    Die Gemeindevorsitzende vermutet, dass sich der neue Judenhass aus verschiedenen Strömungen ❗ zusammensetzt.

    Zum einen gebe es noch immer grundsätzliche Ressentiments in vielen deutschen Wohnzimmern. Zum anderen verwandele sich die Kritik am Staat Israel nicht selten in Antisemitismus. „Zudem haben wir durch die Zuwanderung ❗ eine islamisch ❗ geprägte Judenfeindlichkeit“, sagt sie.

    Flüchtlinge aus arabischen Ländern seien mit dem Hass auf Israel aufgewachsen.

    Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Michael Fürst, will das so nicht stehenlassen. „Es gibt allgemein rassistische und frendenfeindliche Tendenzen in unserer Gesellschaft“, sagt er.

    Aber man müsse vorsichtig sein mit der Behauptung, alles richte sich gegen Juden. „Ich kann nicht erkennen, dass in Hannover die antisemitische Stimmung zugenommen hat“, betont Fürst.
    Dennoch hält er die Initiative aus dem Rat für eine gute Idee.

    Ratspolitik fordert Offensive gegen Antisemitismus

    SPD, Grüne und FDP fordern eine Offensive gegen Antisemitismus und sehen die Stadtverwaltung in der Pflicht. Dort gibt es eine Stelle für „Demokratiestärkung und gegen Rechtsextremismus“.

    Die solle jetzt tätig werden und auf hannoversche Schulen zugehen, meint das Ampel-Bündnis. Auftakt soll der 9. November sein, der 80. Jahrestag der Reichspogromnacht.
    „Wir müssen jüdisches Leben in Hannover wieder erlebbar machen, vor allem für Kinder und Jugendliche“, sagt Grünen-Bildungspolitikerin Silvia Klingenburg-Pülm. Es sei ein Unding, dass „Jude“ wieder ein Schimpfwort auf dem Pausenhof geworden sei.

    Auch die CDU stimmt dem Vorhaben im Grundsatz zu. Die Christdemokraten betonen aber, dass der neue Antisemitismus nicht nur aus der rechten Ecke komme.

    „Wir müssen uns auch mit dem Judenhass beschäftigen, der aus dem linksextremen und dem islamistischen Spektrum kommt“, sagt CDU-Fraktionschef Jens Seidel.

    #####

    Wow, heute schon n der HAZ!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/HIV-Infizierter-vergewaltigt-82-Jaehrige-in-ihrer-Wohnung-in-Hamburg

    ###

    *http://www.bild.de/news/inland/totschlag/dieser-vater-hat-gerade-den-moerder-seines-sohnes-getroffen-54423826.bild.html

    Dem Angeklagten Alishan B. (53) droht eine lebenslange Haft wegen Totschlags. Reglos hört der Familienvater (4 Kinder) zu, was die Dolmetscherin übersetzt.

    Der Vorwurf: Der Bulgare soll Aleksandar mit einem Stich in den Rücken getötet haben!

    ###

    http://www.bild.de/regional/hamburg/prozesse/seniorin-brutal-vergewaltigt-54422100.bild.html

    Der aus Mazedonien stammende Angeklagte soll von der Seniorin nach der Misshandlung Geld gefordert haben.

    ###

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mordfall-bei-hamburg-der-raetselhafte-tod-des-boxers-tunahan-keser-a-1185836.html

  63. Welches Interesse hätten „die USA“, wenn Europa vor die Hunde geht?

    Deutschland ist für die USA einer der wichtigsten Feindländer. Deutschlands Fähigkeiten mit Rußlands Ressourcen ist der große USA-Alptraum! Und seit einiger Zeit ist es die von Deutschland beherrschte EU mit Rußlands Ressourcen. Lassen Sie sich nicht von dem Theater der Ukraine und der Sanktionen täuschen! Rußland kommt damit bestens klar, nutzt die Sanktionen sogar als Aufbauhilfe für die eigene Wirtschaft!

    Leider sehen die meisten Beobachter nicht, welche Macht Deutschland in Europa wirklich hat. Tatsächlich ist die BRD mit ihrer Verbindung von Konzernmacht und gut geschmierter Politik die Nummer 1. Frankreich darf den Sonnenkönig spielen und wichtig tun, aber nur solange, wie die deutsche Konzernmacht es will. Das die eigensinnigen und grundsätzlich deutschfeindlichen Engländer raus sind, war keine betrübliche Maßnahme für die deutschen Granden. Und so geht es allen anderen Staaten in Europa. Deutsche Politiker weisen immer wieder auf EU-Gesetze, denen man sich nicht in den Weg stellen kann. Liest man ausländische Gazetten und verfolgt den Weg der Gesetze, kommt man auf Deutschland als Initiator eines erheblichen Teils der EU-Gesetze. Europäische Diplomaten weisen immer wieder darauf hin, daß ohne Deutschland gar nichts geht, und daß sie letzten Endes doch nach Deutschlands Pfeife tanzen müssen.

    Wenn die EU 2.0 steht, hat Deutschland Schutz vor den USA/GB, kann sich Rußland zuwenden, und durch Aufbau und Ausbeutung Afrikas mit China anlegen, die wiederum das größte Problem der USA und Rußlands sind. Die nicht in der EU 2.0 mitspielenden Visegrád-Staaten sind dann der USA/GB-Block, der die Handelsbeziehungen zwischen Rußland und Deutschland stören soll, aber hier haben sich die Angelsachsen verrechnet, weil Donald Trump tatsächlich eine multipolare Welt bastelt und an den alten USA-Europa-Kriegen kein großes Interesse hat. Der Mann will eine autonome USA ohne den Einfluß der Europäer und Chinesen über die Wirtschaftsmacht und ist deswegen bereit, die alten Monroe-Doktrin zum Leben zu erwecken. Sein Ziel heißt „unabhängig von Im- und Exporten und einigeln“ und weitgehend fairer Handel. Wenn da jemand nicht mitspielen will: „Auch gut! Ihr braucht uns nicht, wie brauchen Euch nicht. Schön, Euch kennengelernt zu haben und Tschüß!“

    Eigentlich recht hübsch, weil ordentlich zu tun und spannend, nur werden wir in einer faschistischen/sozialistischen EUDSSR mit nur rudimentär vorhandenen Freiheitsrechten á la DDR leben, was ich mir für mich nicht vorstellen kann. Ich glaube, meine Zukunft ist doch bei The Donald…

  64. http://www.bild.de/politik/inland/kika/kika-doku-54421832.bild.html

    Wer den 24-minütigen Film sieht, fragt sich zwingend, wie alt die Protagonisten sind. Warum ist das überhaupt wichtig? Weil in Deutschland seit der Flüchtlingskrise eine Debatte um das wahre Alter vieler Flüchtlinge entbrannt ist.

    Jenseits des Alters wird heftige grundsätzliche Kritik an der Dokumentation laut, die sich an Kinder wendet. Denn: Es fehlt jede Einordnung.

    So will der Syrer zum Beispiel nicht, dass Malvina kurze Röcke anzieht. Stattdessen fragte er, ob sie nicht Kopftuch tragen möchte. Es ist für ihn auch nicht in Ordnung, wenn die junge Deutsche ihren besten Freund umarmt. Diaas Begründung: „Sie gehört mir und ich gehöre ihr. So ist die Regel bei mir.“
    Als Diaa erklärt „Ich will sie einfach schnell heiraten“, kontert die selbstbewusste Malvina immerhin: „Daraus wird nichts.“ Auch ein Kopftuch lehnt sie ab.

    ##

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Der-Familiennachzug-bleibt-ein-Streitthema

    Beim Streitthema Familiennachzug von Flüchtlingen schlug der SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka als Kompromiss eine Größenordnung von 40 000 Nachziehenden vor. Das entspreche der Zahl der Visa für Angehörige syrischer Flüchtlinge aus den vergangenen Jahren, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Mittwoch). „Für deutlich mehr Anträge fehlen schlicht Platz und Personal“ in den Visaabteilungen der deutschen Botschaften in den Nachbarländern. Der Familiennachzug ist für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus – wie die meisten Syrer – bis Mitte März ausgesetzt. Die Union will ihn ausgesetzt lassen, die SPD nicht.

    ##

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-muss-schutzstatus-fuer-junge-einwanderer-weiter-gewaehren-a-1187039.html

    Die USA müssen 700.000 Einwanderern, die als Kinder illegal ins Land kamen, weiter besonderen Schutz gewähren.

    ##

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-wolfgang-gedeon-darf-nach-antisemitismusvorwuerfen-in-partei-bleiben-a-1187022.html

    Der Streit um seine Person spaltete die Stuttgarter AfD-Fraktion und brachte Parteichef Meuthen an den Rand des Rücktritts. Nun steht fest: Wolfgang Gedeon, Autor teilweise antisemitischer Schriften, muss die AfD nicht verlassen.

    In manchen Passagen klingt Gedeon wie sein Parteifreund Björn Höcke, dem offenbar ebenfalls kein Ausschluss mehr droht: Wie Höcke kritisiert Gedeon die Existenz des Berliner Holocaust-Mahnmals, das in seiner Art weltweit „einzigartig“ sei. Kein anderes Land baue sich ein solches Denkmal für „gewisse Schandtaten“ aus seiner Vergangenheit.

    Und „das Schlimmste daran ist“, klagt Gedeon:

    „Die meisten Deutschen finden das inzwischen ganz normal.'“

    So gerate der Holocaust zur „Staatsreligion“, behauptete Gedeon, für den Neonazis wie Horst Mahler oder Holocaust-Leugner Ernst Zündel denn auch „Dissidenten“ sind.

    Brisant: Die Schiedsrichter hatten den Landesvorstand, damals noch unter Führung von Jörg Meuthen, offenbar mehrfach gewarnt, sie müssten juristische Argumente nachlegen.

  65. Da haben wir’s wieder !
    Landauf, landab kann man deutlich sehen wo diese Staatsanwält_innen zu verorten sind:

    strammLinkSS

    Den SSozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  66. hoppsala 10. Januar 2018 at 07:56

    “ Europa wird vergewaltigt und alle schauen zu. “

    Noch schlimmer sogar, die Europäer machen dabei sogar mit !!

  67. Hätten die mal – statt die israelische Flagge zu zeigen – „Deutschland du mieses Stück Scheiße“, oder
    „Deutschland verrecke“, oder „Volkstod den Deutschen“ skandiert, wäre ihnen niix passiert……

    Die Herrschaften sind – vermutlich – nicht von der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth fachmännisch beraten worden, darüber, was geht, und was nicht geht………..

  68. misop 10. Januar 2018 at 09:22
    dann muss die Araberversammlung nierdergeknüppelt werden wenn die damit nicht klar kommen. DAS ist die einzig vernünftige Lösung und nicht Strafbefehle gegen das Zeigen der Israelfahne. Appeasement ist mit Sicherheit der falsche Weg
    ……………………..
    fiskegrateng 10. Januar 2018 at 09:26
    Dürfen wilde Tiere auch demonstrieren für ihr Recht, andere auszurotten und man darf sie dann nicht unnötig reizen?

    Vermutlich wollen Sie mich einfach nicht verstehen. Es geht ja nicht darum, daß sich jemand mit einer Israel-Fahne irgendwo in die Fußgängerzone stellt und den Passanten freundlich zuwedelt, sondern sich explizit einer israelfeindlichen Gruppierung zuwendet! Was bitte schön ist das denn anderes, als eine Provokation? Eine Fahne ist natürlich kein Stinkefinger, aber die Wirkung ist in diesem Umfeld die eines Stinkefingers oder das Zeigen des nackten Gesäßes! Das Zeigen der Fahne war eine eindeutige Gefährdung aller Beteiligten! Ist das so schwer zu begreifen?
    Und mit Verlaub, aber zu fordern, den Beleidigten zu verdreschen, weil er nicht genügend Toleranz und Geduld mit dem Beleidiger hat, statt den Beleidiger aus dem Verkehr zu ziehen, ist ein recht exotisches Rechtsverständnis.

    Wie ich schrieb, wäre es das sinnvollste, Demonstrationen mit Bezug zu ausländischen Themen gar nicht erst zuzulassen. Wenn die Demonstrationen aber zugelassen sind, greifen die Gesetze, und die gelten eben auch für die Freunde Israels. Hier gab es eine Gesetzwidrigkeit, die geahndet wurde. Ganz einfach, ganz banal.

  69. Eve_of_Destruction 10. Januar 2018 at 09:24

    Die Deutschen waren die besseren Nazis, aber die Österreicher waren die überzeugteren Antisemiten.

    An die Herren Kurz und Strache: Ihr habt noch sehr viel Arbeit vor Euch!
    ——————————————————————————————————————————–
    Dem HC Strache und seiner Partei zeigt Bibi doch die kalte Schulter. Warum, das weiß er wahrscheinlich selbst nicht. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus. Abgesehen davon, müssen diese Muselzusammenrottungen auf unseren Straßen konsequent unterbunden werden.

  70. So was gabs doch vor langer Zeit schon in Duisburg. Da wurde es unterbunden eine israelische Flagge im Fenster zu zeigen. Ob es eine Anzeige gab weiß ich nicht.
    Es ist ganz einfach. Die gewalttätigen Provokateure sind die Moslems. Und die werden noch gewalttätiger wenn sie „provoziert“ werden. Das will man verhindern. Gegen die Moslems selbst konnte man wegen deren Gewalttätigkeit nicht mit einfachen Mitteln vorgehen. Und das geht dann immer weiter. Es sei denn man riskiert es und hast richtig dazwischen, wie es geboten ist. Aber dann kann der Krieg da sein.

  71. Fakten 10. Januar 2018 at 09:41

    Welches Interesse hätten „die USA“, wenn Europa vor die Hunde geht?

    Deutschland ist für die USA einer der wichtigsten Feindländer. Deutschlands Fähigkeiten mit Rußlands Ressourcen ist der große USA-Alptraum! Und seit einiger Zeit ist es die von Deutschland beherrschte EU mit Rußlands Ressourcen.

    Wenn die EU 2.0 steht, hat Deutschland Schutz vor den USA/GB, kann sich Rußland zuwenden, und durch Aufbau und Ausbeutung Afrikas mit China anlegen, die wiederum das größte Problem der USA und Rußlands sind.
    ——-
    Aber wenn es tatsächlich so ist, daß „die USA“ tonangebend sind und hierzulande politisch die Fäden ziehen/ zogen, würden sie doch eine EU2.0 verhindern – aber wie es aussieht, geschieht doch genau eine „Evolution“ hin zum „Superstaat EU“ (zumindest eine Auflösung der Nationalstaaten, was in diese Richtung deutet). Und nochmal: Wem nützt ein in der EU starker Islam bzw. das dadurch angerichtete Chaos, der Niedergang etc? Der EU-Wirtschaft (Konzerne?) vielleicht kurzfristig, aber mittelfristig mündet das in einem brutalen Niedergang. Wer also setzte das in Gang und befeuert das noch? Ich kann mir nach wie vor keinen Reim darauf machen.

  72. Die Islamisierung Europas ist durch die Verdummung großer Teile der Völker ein Selbstläufer und wird nur durch die Entschlossenheit konservativer und patriotischer Kräfte gewaltsam zu stoppen sein.

    Und deshalb:

    Ich kann es nur immer wieder betonen, erst wenn Hunderttausende gegen Islamisierung und auch gleich gegen Zwangsfinanzierung der Bevölkerungsverdummung, auf die Straßen gehen wird sich was ändern. Das dürfte ja wohl bei 6 Mio. AFD Wählern nicht zuviel verlangt sein! Der Islam schreitet solange kontinuierlich und zielsicher voran bis man ihm gewaltsam den Weg versperrt und ihn zurückdrängt. Erfahrungen aus 1400 Jahren Islamgeschichte. Es ist die Idiologie des Scheckens die alle guten Tugenden zerstört. In Deutschland ebnen die Vollidioten ihm noch den Weg bis hin zur Selbstvernichtung. Im Islam haben wir kein Lebensrecht mehr, notfalls noch als Sklave. Wir haben es letztendlich noch in der Hand.

  73. Wien hat eine völlig aus Sozis bestehende Polizeiführung. Diese liebt nichts so sehr wie gewalttätige Linke, die man jederzeit gewähren lässt (in Zusammenarbeit mit der ebenso marxistisch verseuchten Justiz) und drückt sich in Permanenz davor, Verbrecher dingfest zu machen. Beim Verfolgen und abkassieren der einheimischen wegen Bagatelldelikten ist man hingegen rasch zur Stelle.
    Daran kann auch der neue Innenminister noch nichts ändern, denn der landespolizeichef – und damit seine linke Entourage – wird vom Landeshauptmann bestellt. der sit ein VBolschewik, der mit den Ökomarxisten gemeinsam regiert.
    Also sind auch seine Büttel von gleicher Machart.
    Wichtig ist: Israelische Botschaft informieren. der Botschafter soll die Außenministerin fragen, ob sich Österreich mit Israel im Kriegszustand befindet, denn es ist nicht verboten die Fahne eines befreundeten Landes zu zeigen.
    Wichtig ist auch: Strafbescheid beeinspruchen, denn diesem fehlt jede Rechtsgrundlage. die Behauptung, man hätte den Muselmob damit provoziert gilt nicht, denn damit könnte man JEDE Art Demonstration strafbewehrt machen und es gilt IMMER der Grundsatz, daß das Recht dem Unrecht nicht weichen muss. (sonst gäbe es keine Notwehr, denn ich müßte mich wehrlos abstechen lassen, weil meine Verteidigung den Angreifer weiter provozieren könnte. Noch dazu war die Museldemo sicher NICHT ordnungsgemäß angemeldet und genehmigt!

    Wirbel machen, Last auf das System bringen, Einsprüche, Eingaben: Nur so zwingt man einen Dreckstaat in die Knie!

  74. Zusatz: Die Demo von „Palästinensern“ KANN gar nicht rechtens sein, denn Ausländer dürfen nicht demonstrieren, da das Staatsgrundgesetz nur die Rechte der STAATSBÜRGER regelt! (Ausgenommen sind EU-Bürger, da diese Inländern gleichgestellt sind.)

  75. Klar war das Zeigen der Flagge Israels eine Provokation – na und? Das ist doch Sinn und Zweck einer Gegendemonstration und per se nichts Unfriedliches.

    Vernünftig wäre die Auflösung des antisemitischen Mohammedaneraufmarsches gewesen. Wenn die wegen des Anblicks einer Fahne der Gegenseite außer Rand und Band geraten geht die Gefahr eindeutig von denen aus.

  76. Aber wenn es tatsächlich so ist, daß „die USA“ tonangebend sind und hierzulande politisch die Fäden ziehen/ zogen, würden sie doch eine EU2.0 verhindern

    Macht und Allmacht sind unterschiedliche Dinge. Es ist eben nicht so, daß es nicht verschiedene Machtgruppen gibt, die miteinander konkurrieren. Sie kennen sicher die abenteuerlichen Geschichten, nach denen nur die Rothschilds, oder die Rothschilds und Rockefellers, oder nur die Illuminaten oder Freimaurer, etc. pp. den Lauf der Dinge bestimmen. Erdacht von Menschen, die von der Welt nicht viel gesehen und gesellschaftlich/beruflich nicht weit gekommen sind. Die USA haben zwar immer noch ihren Daumen auf Deutschland und Deutschland spielt auch weiterhin den Vasallen, nutzt aber die USA auch weitlich aus. Witschaftlich wurde mehr und mehr Terrain den USA abgenommen, die militärische Beteiligung bestand in der Regel aus bezahlen und kleinmachen. Über die Besatzungskosten wird geschimpft, aber Nutzen entsteht daraus auch. „Laß doch die anderen für Deine Interessen sterben.“ US-Soldaten geben den Löffel ab, US-Steuergelder für die Raketen, öffnen der Märkte für deutsche Produkte.
    Gegen die EU 2.0 können die Amis nicht mehr anstinken, dazu hat das offiziell unterwürfige Deutschland die europäischen Staaten über die EG und EU schon viel zu weit korrumpiert. Der Stich geht an Deutschland.

    Wem nützt ein in der EU starker Islam bzw. das dadurch angerichtete Chaos

    Die Mohammedaner sind nur die nützlichen Idioten, um über die große Krise die europäischen Völker in den Superstaat zu zwingen. Vermutlich wird der Alltagsterror aber nicht reichen und es wird noch einen Big Bang mit nachfolgendem Mohammedaneraufstand, einigen tausend Toten und Kriegsrecht, geben müssen, um endlich das Ziel zu erreichen.
    Aufhalten könnte das nur der nationalsozialistische Front National, aber das hat ja mal wieder nicht geklappt. Die AFD als unsere große Hoffnung wird immer stärker, aber anscheinend nicht in dem Rahmen, um in dem verbleibenden Zeitfenster noch irgendwas reißen zu können. Naja, noch ist nicht aller Tage abend, und evtl. wachen ja in den nächsten Monaten doch noch Schlafschafe in höheren Zehnerpotenzen auf…

  77. Was der „Österreicher mit seinen Doktrien, in Europa ein groß germanisches Reich zu schaffen, weil alle anderen Staaten dieser Idee nicht folgen wollten, schafft der Islam heute spielend, die meisten verdeppten westeuropäischen Staaten für sich einzunehmen.
    Die Wiener, die wohl früher genau so tickten wie heute, hätten es verdient, dass 1683 ihre Stadt in Schutt und Asche zerfallen wäre!!
    Was soll das, Herr Kurz, schon wieder alles vergessen???
    In Griechenland galt bis jetzt in einem Landstrich zur Rechtsprechung die Sharia. Ihr EU-Schergen, habt ihr davon nichts gewusst??? Was für ein Sauladen!!!Mit „demokratisch“ erwirtschafteten Geld die Pleite verhindern, aber dem Islam weiter hörig zu sein.
    Man kann bald nur noch die Zeit verschlafen, bis das Dasein hier beendet ist; denn diese Zustände kann ein normal denkender Bürger bald nicht mehr ertragen.

  78. @TotalVerzweifelt
    10. Januar 2018 at 08:00
    ….Ist das die neue Regierung in Österreich? Ich dachte, der Artikel sei satirisch gemeint, bis ich eines Besseren belehrt wurde.

  79. vlad 10. Januar 2018 at 10:15
    die Behauptung, man hätte den Muselmob damit provoziert gilt nicht, denn damit könnte man JEDE Art Demonstration strafbewehrt machen und es gilt IMMER der Grundsatz, daß das Recht dem Unrecht nicht weichen muss.

    Na, viel Spaß vor Gericht! Vor allem mit den Fragen, was eine Provokation und in diesem Fall „Recht“ und was „Unrecht“ war und wer das zu entscheiden hatte, die Verwaltung und die Exekutive vor Ort, oder Ihr Gerechtigkeitsempfinden. Da werden Sie als Nichtjurist vermutlich keine gute Figur abgeben. In solchen Dingen besser erst den versierten Anwalt kontaktieren.

  80. ThomasEausF 10. Januar 2018 at 07:39
    Schade, daß Wien damals nicht von den Türken erobert und gebrandschatzt wurde, dann würden die heute nicht so einen Blödsinn reden.
    _________________________
    Damals wurden sie noch zurückgeworfen.
    Aber sieh Dich mal im heutigen Vüenna um.
    Dank des Bürgermeisters, auch genannt Türken-Michl und seiner rot-grünen Freunde ist die Türkisierung bereits im Endstation.
    Als ich das letzte mal dort war hatte ich schon Angst als Ösi nicht mehr ausreisen zu dürfen, da ich keinen Reisepass bei mir hatte.
    Um sich einigermassen sicher in Wien aufhalten zu können sollte man heute schon Salafistenbärtchen oder Kopftuch benutzen.

  81. @ Fakten 10. Januar 2018 at 09:55

    In Deutschland müssen Gegendemonstrationen geduldet werden, die Polizei lässt sie dann, wenn sie sich gegen „rechte“ Demos richten, auch ganz nah an die angemeldete Demonstration heran, bis Wurf- und Rufweite. Die Pegiden können ein garstig Lied davon singen. Im Fall der Israel-Fahne müsste das als eine solche Gegendemonstration gewertet werden.

    Ob es das auch in Österreich gibt, weiß ich allerdings nicht.

  82. alles-so-schoen-bunt-hier 10. Januar 2018 at 10:42
    In Deutschland müssen Gegendemonstrationen geduldet werden

    Ja, und das halte ich für einen Fehler. In „meinem“ Staat, in welchem ich als geborener Diktator bestimmen würde, gäbe es zwar gnädigerweise Demonstrationen in gepflegtem Rahmen, aber keine gleichzeitige Gegendemonstration.

  83. Fakten 10. Januar 2018 at 10:28
    Die Mohammedaner sind nur die nützlichen Idioten, um über die große Krise die europäischen Völker in den Superstaat zu zwingen.
    ———-
    Halte ich für denkbar, ja. Das wäre aber dann eher ein Überwachungsstaat, der alles andere als den europ. Völkern in ihrem „Selbstverständnis“ und ihrer „Freiheit“ dienlich wäre. Und ich halte so ein „Umwegsvorgehen“ für zu gefährlich und auch unwägbar. Immerhin bringt man da im schlimmsten Fall über 1 Milliarde gegen sich auf. Tendenziell geschiet so doch auch eher eine Abkehr von dem „EU-Superstaat“ und das Bewußtsein/ Interesse an Nationalstaaten wird wieder größer – das ist kontraproduktiv. Da kann insgesamt zuviel schief gehen (abgesehen davon, daß es mich ankotzt, wenn derart mit Menschen -wurst, ob Europäer, Mohammedaner oder sonstwem Schach gespielt wird) – man könnte das doch auch ganz anders machen. Bin da sehr skeptisch.

  84. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 10. Januar 2018 at 09:01
    schenefelder 10. Januar 2018 at 08:59

    Das stimmt nicht. Mit der deutschen Flagge können sie schon jetzt machen was sie wollen.
    Interessiert keine Sau.
    ——————————————————————————————————————————————————Das kannste vergessen, mich ( Geburtsnazis all Käsmann) hat so ein guter Behördenmitarbeiter als vermutlichen Reichsbürger angezeigt, weil ich ein adlerähnliches Symbol auf meinem Kennzeichen habe… es war eine Deuschlandflagge -schwarz-rot-Gold, viereckig, auf die Europasternen gepappt.

    Der Staatsanwalt will gg Zahlung von 100€ d as Verfahren wegen dieser staatsgefährdende Straftat einstellen…
    Jetzt kommst du….??

  85. @ Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 10. Januar 2018 at 08:08

    Na da ist der wElt bzw. der Studie von Herrn Pfeiffer aber ein ziemlich polit-inkorrekter Satz durchgerutscht:

    Sie [die Schülerbefragung] weist auf einen beachtlichen Anteil muslimischer Schülern hin, die islamisch motivierte Gewalt und Terror begrüßen.

    Ja so wird ein Schuh draus: Islamisch und nicht „Islamistisch“ motivierte Gewalt.

    Ansonsten zeigt der Beitrag sehr gut auf, wohin die Reise geht. Man rechne sich mal aus, wie unsere Gesellschaft aussieht, wenn diese Kinder-Dschihadisten in 15-20 Jahren erwachsen sind.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172327527/Kriminalitaetsstudie-Islamistische-Tendenzen-im-Klassenzimmer.html

  86. Der Spitzenkanditat der Roten in Niederösterreich kommt aus dem Kreis dieser feigen Bullenkröten.

  87. Das wäre aber dann eher ein Überwachungsstaat, der alles andere als den europ. Völkern in ihrem „Selbstverständnis“ und ihrer „Freiheit“ dienlich wäre. Und ich halte so ein „Umwegsvorgehen“ für zu gefährlich und auch unwägbar. Immerhin bringt man da im schlimmsten Fall über 1 Milliarde gegen sich auf.

    Die Visegrád-Staaten müssen Sie herausrechnen. Die sind zu sehr mit GB/USA verbandelt und gehören nicht zur EU 2.0 (erinnern Sie sich bitte an das Gerede des Europas der 2 Geschwindkeiten, usw.).
    Diese EU 2.0 wird ein in weiten Bereichen totalitärer Staat (Meinungsfreiheit, Überwachung) mit glücklichen Arbeitssklaven. Die Schafe kümmern sich doch sowieso nicht um Freiheitsrechte, solange die Kohle fließt, und das wissen die großen Bosse nur allzu gut. Schlimm für Menschen wie Sie und mich, aber ein Paradies für die Mehrheit. Dazu die Bequemlichkeiten, welche uns mit dem Industrial Internet (was man in unseren Breiten nur unvollständig „Industrie 4.0“ nennt) beschert werden… Das Ding ist in trockenen Tüchern.

  88. @dersu uzala
    Ja, der hat die Frechheit, für die Sozis in Niederösterreich zu kandidieren! der wurde unter der ersten nichtsozialistischen Regierung (wo die Deutschen gegen Österreich „Sanktionen“ verhängt haben!!) aus dem Amt geschmissen.
    Dieser Obersozibulle war noch stolz, siene eigene Tochter damals zu den gewalttätigen Anti-Regierungsdemonstrationen gebracht zu haben!!
    Der Innenminister wird alle Hände voll zu tun haben, den roten Saustall auszumisten und die Säue der Schlachtung zuzuführen.

  89. „eule54 10. Januar 2018 at 08:00
    Das islamische Gesindel kann in Europa und besonders in Deutschland machen was es will.
    Die Wähler wählen überwiegend trotzdem linksgrüne Parteien, die diesen Wahnsinn fördern!
    Noch schlimmer, diese linksgrünen Parteien rekrutieren fleißig Kuffnucken als Amtsträger in ihren Reihen!
    Multi-Kulti auf allen Ebenen, nicht nur im Knast!“

    Europa in den letzten Zuckungen vor dem Exit…

  90. Istdasdennzuglauben 10. Januar 2018 at 11:16
    Vielleicht was für PI??
    Hier werden korpulente Schläger,gegen „rechts“ gesucht…

    https://www.google.de/search?q=bundesamt+f%C3%BCr+migration+und+fl%C3%BCchtlinge+stellenangebote&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjsnP7ZlM3YAhUEzqQKHWBWBY4Q_AUICygC&biw=1304&bih=702#imgrc=CwkujaOlJbuimM:

    Warum sollte Pi sich mit einer Fake Annonce eines Satiremagazin interessieren? Dadurch bekommen die unangemessene Aufmerksamkeit

  91. Fakten 10. Januar 2018 at 10:50
    alles-so-schoen-bunt-hier 10. Januar 2018 at 10:42
    In Deutschland müssen Gegendemonstrationen geduldet werden
    Ja, und das halte ich für einen Fehler. In „meinem“ Staat, in welchem ich als geborener Diktator bestimmen würde, gäbe es zwar gnädigerweise Demonstrationen in gepflegtem Rahmen, aber keine gleichzeitige Gegendemonstration.

    Sie haben ein entscheidenen Part genannt. Demonstrationen im gepflegten Rahmen.
    Leider sehen linke Demonstrationen anders aus.
    Gerade bei Gegendemonstrationen.
    Hier soll nicht nur gepflegt eine Gegenmeinung gezeigt werden, hier wird in der Regel versucht die eigentliche Demonstration zu stören und bestenfalls zu verhindern.
    Das unter Einbeziehung von Gewalt

    Gegen eine gepflegte Gegendemo hab ich nichts einzuwenden

  92. Ich habe folgende Meinung:
    wenn diese Leute, die da gegen Israel demonstrieren ihre Energie und Kraft eher dafür verwenden würden einen Plan zu erstellen, wie sie ihr Land super und toll aufbauen und gestalten könnten, dann können alle die denen helfen möchten praktisch temporär sich handwerklich und intellektuell dort einbringen und ich glaube das Israel denen sogar mit Rat und Tat zur Seite stehen wird, zumal es ja ihre gebietsmässigen Nachbarn sind:
    das was hier in Europa gerade passiert finde ich gruselig und destruktiv, weil die Europäer ihre europäischen Juden hier haben möchten und nicht das wieder jemand auftaucht der sie nicht in Frieden hier leben lässt.

  93. Das Urteil wurde sicher vom Enkel des Roland Freisler gesprochen. Vielleicht ist der ja bei den Neo-nazis oder in einer Inter-nationalsozialistischen Partei. Wie auch immer da gibt es nur eines weiterziehen notfalls bis nach den-Haag. In Den-Haag ist der Vorteil das Österreich der Welt erklären muss warum den der Davidstern die öffentliche Ordnung stört.

  94. Ruf: „Khaybar Khaybar ya yahud, jaish Mohammed sa yaoud“ (Chaibar, Chaibar, oh ihr Juden! Mohammeds Heer kommt bald wieder!) an das Massaker an den Juden in Chaibar im Jahr 628 erinnert.
    ———
    Einmal mehr der Beweis, daß es sich bei den Muslimen nicht um Antisemitismus handelt, sie erinnern nicht an den Holocaust, sondern sie zeigen ihren Judenhaß und ihren Vernichtungswillen als treue Unterworfene der Lehre des Mohammed. Vielleicht könnte man damit endlich einmal aufhören, von „muslimischem Antisemitismus“ zu reden/schreiben, endlich begreifen, daß der Judenhaß nicht (!) durch die Nazis zu den Muslimen gebracht wurde, sondern dort seit 1400 Jahren herrscht.

  95. Das nächste Mal wird der tobende Mob an der Synagoge vorbeigeführt, und diese wird dann wegen Provokation nierdergebrannt.

  96. In meiner Ordination in Österreich steht ein siebenarmiger Leuchter u.eine Israelfahne.Ich bin kein Jude.Der Effekt ist verblüffend.Es kommen keine langbärtigen Männer,keine Kopftuchfrauen,keine Türken.Ich habe es gut.

  97. Nieder mit den Imperialisten? Das heißt auf gut Deutsch übersetzt: Alle Moslems raus! 🙂

  98. Alvin 10. Januar 2018 at 08:29

    Je ungebildeter die Muslime sind, je größer ist der Anti-Israel Kurs incl. Gewalttaten.
    ++++++++++++++++
    Nö. Bin Laden, ein hoch gebildeter Mann, hat den islamischen Algorithmus erschaffen, der in vielen Varianten global arbeitet und zersetzt. Die Namen ändern sich (AlKaida, Taliban, IS, Boko Haran etc. etc.), die Methode bleibt. Auch M. Atta war gebildet. Diese beiden nur als pars pro toto.

  99. Wenn 10 000 sich einsperren lassen, kollabiert das System..
    Aber Strafe einen und erziehe Hundert.
    Es wird Zeit für einen umfangreichen zivilen Ungehorsam,so kann es nicht weiter gehen.
    Die Meinungs-und Gesinnungsdiktatur zieht immer größere Kreise,weil das System gegen
    die Menschen und deren Einstellung arbeitet und am Ende ist.

  100. Fakten 10. Januar 2018 at 11:20
    Die Visegrád-Staaten müssen Sie herausrechnen. Die sind zu sehr mit GB/USA verbandelt und gehören nicht zur EU 2.0
    ++++++++++++++
    Seh ich anders. Die Visegrad- Staaten sind im Grund kulturell und geschichtlich die Wiederauflage der KuK-Donaumonarchie, Nationen haben ein langes Gedächtnis. Als klassische Mittelmächte orientieren sie sich traditionell an Deutschland und Russland, USA und GB spielen da keine Rolle.

  101. @ Eurabier

    Zu Aiman Mazyek und der Begriffsverwirrung:

    Muslim Aiman Mazyek ist Semit, so wie der Islamgründer
    Muhammad, den die zeitgenössischen Juden den
    stets lachen Mörder nannten, Hier spricht er
    also die Wahrheit:

    Mazyek: Woher kommen Sie? Aus Tel Aviv?”

    Wie sind Sie darauf gekommen, dass ich jüdisch bin?”

    “Ich spüre es, ich schmecke es”

    Wie “schmecken” Sie das?

    “Wir sind Semiten”

    Ich mag diesen Mann!

    Aiman ist der Erste in Deutschland, der durchschaut,

    dass ich Jude bin. Wie Sie sehen, gehört seine Zunge

    zu den besten in diesem Land.

    Tuvia Tenenbom, Allein unter Flüchtlingen”, 2017, Berlin

    Gespräch mit dem syrischen (Vater) Deutschen (Mutter)

    Aiman Mazyek, S, 94 f.

    Das Wort “Antisemitismus”, das der Journalist Wilhelm
    Marr 1879, der übrigens zweimal jüdisch verheiratet war,
    geprägt hat, stimmte nie. Die Nazis ermordeten in der
    Schoah die Juden, gegen die anderen Semiten und
    deren koranisch gebotenen Judenhaß (1400 Jahre)
    hatten sie nichts einzuwenden. Mit dem Begriff “Anti-
    semitismus” wollen heute interessierte Gruppen
    die schuldlos nachgeborenen Deutschen mit ins Boot
    nehmen, damit im Schatten der Schoah die Monstrosität
    ihrer eigenen Verbrechen nicht aufgearbeitet werden
    muß (z.B. Stalin, Mao, Pol Pot, Hiroshima, Nagasaki,
    wo der Tod nach Barack Hussein Obama
    “angeblich vom Himmel fiel). Hierüber sollte man
    nachdenken:

    Konfuzius:

    „Wenn die Begriffe nicht richtig sind,
    so stimmen die Worte nicht;
    stimmen die Worte nicht,
    so kommen die Werke nicht zustande;
    kommen die Werke nicht zustande,
    so gedeiht Moral und Kunst nicht;
    Moral und Kunst nicht,
    so treffen die Strafen nicht;
    die Strafen nicht,
    so weiß das Volk nicht,
    wohin Hand und Fuß setzen.

    Heutige Deutsche sollten im eigenen
    Interesse den falschen Begriff
    Antisemitismus nicht verwenden, ihm
    sogar widersprechen.

  102. Ich hoffe, die neue Regierung sorgt für einen Kariere-Schub für diese Polizeimitarbeiter❗ 😎
    und zwar am beste, raus aus der Polizei, aber schnell ❗
    Wir werden diesen Fall beobachten.
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  103. Schafft endlich diese beschissenen Religionen ab. In ihrem Namen wurde schon zuviel gemordet und es wird weiterhin gegeneinander gehetzt. Merkt denn der doofe Mensch nicht, dass er durch diesen Gottglauben klein gehalten wird. Dieser Mist wird zur Manipulation der Massen und damit zum Vorteil der Herrscher genutzt. Welchen Vorteil bringt uns Religion???? Ich kenne keinen!

  104. Das ist nun keine Überraschung, dass dies im sozialistischen und bald islamischen Wien so gehandhabt wird.

  105. …notfalls sollte man für solche Fälle immer zusätzlich noch
    eine USA-Flagge mit bei sich haben und die dann zeigen.
    Wäre doch interessant dann mal die Behördenreaktion darauf zu erleben …
    Androhung von Knast für das zeigen Stars & Stripes ?

  106. KaiHawaii65 10. Januar 2018 at 12:44
    Als klassische Mittelmächte orientieren sie sich traditionell an Deutschland und Russland, USA und GB spielen da keine Rolle.

    Wir sehen schon seit ein paar Jahren eine Neuauflage der chauvinistischen Positionierung Polens gegen Deutschland, wieder mal mit Einflüsterung Englands und zusätzlich der USA. Nichts neues also, alles schon gehabt. Und das gerade Polen und andere Ostblockstaaten rußlandaffin wären, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Es gab notgedrungen öffentliche Überlegungen, wohin man sich denn nun wenden soll, nachdem sich die EU wie die Sowjetunion gebärdet und die kleinen Länder an den Katzentisch verbannt, aber weder Rußland will sich diese bockigen Staaten antun, noch die EU weiterhin. Dazu kommt, daß GB/USA die Ostblockländer als Störenfried brauchen und entsprechende wirtschaftliche und privatmonetäre Angebote auf den Tisch gelegt haben, zu denen die Machthaber nicht nein sagen konnten. Die Visegrád-Staaten bilden eine kleine Gemeinschaft zwischen den Blöcken mit Handelsverbindungen und als militärische Pufferzone, so wie es früher Deutschland war.

    Interessant ist die Entwicklung Österreichs in Verbindung mit Ungarn… Dem Kurz traue ich ja nicht über den Weg… Evtl. sehen wir dort nur ein kleines Aufflackern und dann eine Kehrtwende Richtung Wohlstand der Eliten in der EU, aber als Brücke über Ungarn in die Visegrád. Möglich oder auch nicht. Alles Spekulation.

  107. Eurabier 10. Januar 2018 at 08:39
    Alvin 10. Januar 2018 at 08:37

    Gestern in TV-Doku. Der alte Mohammed (7. Jahrhundert) war als ca. 53-jahriger mit ca. 9-jähriger Aischa verheiratet.
    Hat sich bestimmt bei Aishas Eltern als 15jähriger ausgegeben!
    —————
    Ich nehme an, daß der Geld auf den Tisch des Hauses gelegt hat. Alternativ Ziegen und Schafe.
    Frauen sind im Islam Handelsware.

  108. M 10. Januar 2018 at 12:17

    In meiner Ordination in Österreich steht ein siebenarmiger Leuchter u.eine Israelfahne.Ich bin kein Jude.Der Effekt ist verblüffend.Es kommen keine langbärtigen Männer,keine Kopftuchfrauen,keine Türken.Ich habe es gut.
    ———-
    Glückwunsch zur genialen Idee.
    In der langen Zeit, in der ich mit einem Mohammedaner verheiratet war und jeder meiner vielen Verwandten wusste, dass ich keiner Kirche angehörte, hab ich mich oft gewundert, dass mich nur ein echt mieser, verblödeter Schwager zum Islam drängen wollte. Ohne einen Hintergedanken habe ich aber über all die vielen Jahre bei jeder sich bietenden Gelegenheit rigoros für Israel gestritten, schon allein wegen des leisen Erschreckens in den Augen der Kontrahenten. Meist war dann schnell Ruhe und irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass sie das auf Abstand hält.

  109. Das rote Wien ist wohl so wie das rote Berlin: Ein politischer Misthaufen!

    Hoffentlich darf man da von der Kurz/Strache-Regierung ein Machtwort erwarten!

  110. Es findet keine ISLAMISIERUNG statt ?

    Wirklich ?

    Zur Erinnerung :

    – Ein Gericht in Frankfurt am Main – einer Stadt mit namhafter, jüdischer Gemeinde – erachtet es für rechtens, das eine arabische Fluggesellschaft einen israelischen Passagier abweisen darf im Hinblick auf deren AGBs bzw. angeblich geltender Gesetze im Heimatland der Fluggesellschaft

    – In Berlin demonstrieren Araber gegen die Entscheidung des US-Präsidenten Trump, Jerusalem bereits dadurch zur ungeteilten Hauptstadt Israels zu erklären, die US-Botschaft in den östlichen Teil der Stadt zu verlegen.

    Die örtlichen Ordnungshüter gestatteten das Verbrennen der Israel-Fahne</b

    – In Wien hingegen wollen dortige Ordnungshüter bereits das Zeigen einer Israel-Fahne unter Strafe stellen

    Einfach irre, diese Entwicklungen !

    Als geneigter Beobachter fragt man sich zusehends, wie sich das alles noch mit den hehren, stets erneuten Bekenntnissen der jeweiligen Staatsregierungen hinsichtlich des proklamierten „Existenzrecht des Staates Israel“ in Einklang bringen läßt, das Merkel und andere, führende Politiker, gar zur „Staatsräson“ erhoben

    Und diesen Seitenhieb kann ich mir bei dieser Gelegenheit jetzt nicht mehr verkneifen :

    WO bleibt der sonst so eilfertig mit Betroffenheitsadressen wegen „Antisemitismus“, wegen „rechter Gewalt“, wegen „Warnungen vor der rechten AfD / FPÖ“ gern hausierende ZENTRALRAT DER JUDEN – egal ob Deutschland, oder Österreich – mit einer entsprechend geharnischten Stellungnahme ?

    Schweigen im Walde ?

    Kurswechsel ?

    Kotau vor dem Islam ?

    Oben abgebildeter „Strafbefehl“, bzw. dieser Artikel sollte den jeweiligen Botschaften Israels in Berlin und Wien zur Kenntnis gebracht und dort um eine Stellungnahme gebeten werden !

    Lieber

  111. Weil sie heute schon so viel Angst vor aufgebrachten Moslems haben, dass sie jede Provokation gegen Islam als Gefährdung der öffentlichen Sicherheit sehen! Appeasement ohne Ende!

  112. Das ist eben der springende Punkt: So lange wir, anders als die Affen und Kuffnucken, zivilisiert-friedlich statt gewaltsam reagieren auf Zumutungen wie die Bezeichnung „Köterrasse“, auf Pali-Kundgebungen in Deutschland oder auf die Schändung einer Kirche, so lange werden die Benutzer dieser Bezeichnungen, die Palis und die Kirchenschänder auch nicht wegen „schwerer Störung der öffentlichen Ordnung“ verfolgt werden.

  113. Vielleicht sollte Herr Kurz oder noch besser Herr Strache dem überaus engagierten und mehr als linken Beamten zeigen, wo mittlerweile die Prioritäten der Staatsführung liegen.

  114. Je mehr Zugeständnisse der Staat radikalen Muslimen macht, desto mehr Raum nehmen sie sich. Österreich ist offenbar noch kranker und dümmer als Deutschland, und das soll was heißen.
    Man stelle sich vor, Rechte würden mit antijüdischen Sprechchören durch die Stadt laufen – sofort wären alle Teilnehmer verhaftet und wegen Hassverbrechen angeklagt.
    Aber Muslimen lässt man das durchgehen. Das Verhalten der österreichischen Justiz ist ein verheerendes Signal, insbesondere für alle hier lebenden Juden.
    Vielleicht bemerken diese aber nun, dass die Deutschen ihnen wesentlich wohler gesonnen sind als es das zukünftige Volk auf dem Boden der einstigen Deutschen sein wird.
    Mit jedem weiteren Moslem in unserem Land wird die Lage für Juden gefährlicher. Das Fatale ist, dass Merkels vermeintliche Staatsräson, der Schutz der Juden und das Existenzrecht Israels, offenbar nicht länger gilt – oder es gilt nur in Bezug auf autochthone Deutsche…

  115. Diesem durch und durch roten und grünen Wien sollte, wo es möglich ist, der finanzielle Hahn abgedreht werden.Es muß von dieser rot-grünen PESTILENZ befreit werden.

    Der Familienbonus ist der erste Schritt, um nur österreischische Familien zu unterstützen.Da wird sicherlich die EU noch mordsmäßig aufschreien.Aber sollte der türkis- blauen Regierung in Wien egal sein.

  116. Am al-Quds-Tag 2017 (Jerusalem-Tag) wurde in Berlin auf einer Demo von Arabern, Türken und Linken (!) u.a. ein Transparent „JUDEN INS GAS!“ mitgeführt – übrigens unter Polizeibegleitung! Ich erstattete bei der Berliner Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Volksverhetzung. Diese Anzeige wurde vom Staatsanwalt zurückgewiesen, weil ich keine Beweise vorlegen könnte. In der Antwort verwies ich auf Polizisten, die das Ganze mit Kameras gefilmt hatten. Das sei Beweis genug und könnte angefordert werden. Trotzdem wurde die Anzeige zurückgewiesen.
    So läuft das mit der von der Politik bestimmten Justiz im Lande!
    Ich schrieb auch an den damaligen verantwortlichen Innensenator Körting (SPD), dass er diese jährlich wiederkehrenden Demos mit aller Deutlichkeit verbieten und unter Strafe stellen solle. Keine Antwort! Eine solche fand aber indirekt in der Tagespresse statt. Körting war dort abgebildet, wie er öfter in Berliner Moscheen ging, um mit Moslems zu diskutieren. Dabei hockte dieser Mann ebenso wie seine Gesprächspartner unterwürfig auf dem Boden und hörte sich wohl deren Gelaber an.
    Über die Berliner Verhältnisse schrieb der in Berlin Wedding unter Arabern und Türken aufgewachsene Jude Arye Sharuz Shalicar, später Militärsprecher der IDF, der israelischen Verteidigungsarmee, ein aufschlussreiches Buch, das jeder Politiker – aber auch jeder Interessierte – lesen sollte: „Ein nasser Hand ist besser als ein trockener Jude – die Geschichte eines Deutsch-Iraners, der Israeli wurde“, dtv 24797, München 2012³.

  117. Esw kann nur EIN Israel geben: Vom Mittelmeer bis zum Jordan, ohne irgend etwas dazwischen! Was war vor dem Tempel Salamons ? Shalom Netanjahu !

  118. Mal schauen, wann PEGIDA Dresden verboten wird, denn dort sind regelmäßig Spaziergänger mit Israelfahnen zu sehen. Christen und Juden, die zu unserem deutschen Vaterland stehen.

    Ich finde es richtig, dass die beiden auf dem Foto wenigstens friedliche Zivilcourage zeigten und nicht vor diesen Mohammedbrüllern einknickten. Feige Mitläufer und Relativierer haben wir hier in Europa genug. Und wer sich vom Zeigen einer Israelflagge gestört fühlt, wohlgemerkt der einzigen Demokratie im Nahen Osten, wer das Vorgehen des Wiener Sozialistenstadls auch noch verteidigt – der ist nicht mehr zu retten. Genau wie diese Wiener Beamtenseelen. Immer klarer wird, warum Mohammed uns so leicht überrennen kann.

    Der linke Israelhass in der EUdSSR treibt wirklich irre Blüten. Dann geht doch endlich rüber, zu den Mullahs und Saudis, ihr 68iger Politversager. Das System der korrupten Islamisierer muss stürzen.

  119. https://de.sputniknews.com/politik/20180108318974754-csu-nationale-identitaet/
    „… Und es wird Zeit, dass wir uns wieder mehr auf unsere Identität besinnen, auf die Fragen: Wer sind wir? Wo kommen wir her? Und was bedeutet für uns „Nation“? Das ist eine Strömung, die ja nicht nur in Deutschland greift, sondern die weltweit – von den USA bis Südeuropa – ihre Spuren hinterlässt. Ich glaube, dass es immer mehr Menschen gibt, die in der globalisierten Welt, in der es scheinbar keine Grenzen gibt, wieder nach Ordnung und der eigenen Identität fragen. …“

    Unsere deutsche Identität sehe ich unabhängig von Hautfarbe oder sonstigen angeborenen Merkmalen, aber basierend auf christlichen und jüdischen Wurzeln und vor allem auf dem einhelligen Bekenntnis zu unserer Demokratie und den darin verankerten Grundrechten.

    Natürlich finde ich es gut und überfällig, dass die CSU jetzt diesen patriotischen Kurs einschlägt. Dennoch: Die Vordenker dieses Kurses, Identitäre, AfD, PI-news, etc., wurden denunziert und mit staatlichen Mitteln (Überwachung, etc.) bekämpft. Hat diese Bekämpfung eigentlich schon aufgehört?
    Dieses Verhalten zeigt sich jetzt so: die Ideen der Vordenker werden übernommen, die Vordenker selbst werden bekämpft.
    Wichtig ist für mich die Frage, inwieweit die Hinwendung zu patriotischer und identitäts-respektierender Gesinnung wirklich Platz finden kann im Denken der Polit-Akteure, oder ob hier wieder nur die Fahne in den Wind gehängt wird.

  120. „Gefängnisandrohung für Zeigen der Israelflagge“

    Was es alles gibt

    Totalitäre Verhältnisse in Österreich
    Mit einen NATO-Bellen an der Spitze eines ehemals neutralen Staates
    Passt irgendwie

Comments are closed.